Issuu on Google+

medianet

inside your business. today.

Freitag, 1. JuLi 2011 – 59

Sonne statt Schnee

MSC Kreuzfahrten präsentiert schon jetzt den Winterfolder 2011/2012  Seite 60

© AMEDIA Hotels

© MSC Kreuzfahrten

destinationworld reise.com tipps für  urlaub bei tieren

amedia hotels rüsten auf

„Free Media“-Angebote für die Hotelgäste von 14 Häusern in Europa  Seite 61 © EPA

European Health & Spa Awards 2010 vergeben

© Tourismusverband Portorož

short

© Heilbad Dudince

Portoroz. Ein Promotion-Video präsentiert der Tourismusverband Piran-Portoroz auf YouTube. Coole Musik, ein lustiger Plot und die Mitwirkung von VIPs könnten dafür sorgen, dass „Komm auf einen Sprung nach Portoroz“ das Tourismusvideo des Sommers wird. Sogar der Bürgermeister von Piran spielt mit – als Pilot der Maschine, aus der eine Fallschirmspringerin aussteigt. Der aus Ghana stammende Arzt Peter Bossman wurde 2010 zum ersten schwarzafrikanischen Bürgermeister in ganz Mitteleuropa gewählt.  www.portoroz.si

© iStockphoto/Ye Liew

Dudince. Heilung oder Linderung der Leiden verspricht das besonders hoch mineralisierte Heilwasser (5.923 mg/l), das in Dudince im Südwesten der Slowakei entspringt. Es enthält besonders viel Kohlendioxid (1.450 mg/l) und Schwefelwasserstoff (circa 6 mg/l), was in Europa einmalig ist. Da die Länge einer Kur ganz entscheidend für ihre Wirkung ist, bietet das Heilbad Dudince allen Kurgästen ein besonderes Zuckerl: Ab 13 Nächten Aufenthalt im Kurhotel sparen die Gäste 10 € pro Person und Nacht im Vergleich zu den Standardpreisen.  www.dudince.eu

Spa Event In Zell am See wurden die European Health & Spa Awards verliehen. Dieser Award ist die härteste Auszeichnung der europäischen Wellnessbranche, weil dabei alle Produkte kritisch unter die Lupe genommen werden.  Seite 60 DocLX X-Jam Tausende Maturanten feiern in der Türkei

Wien. Der „Reiseladen“ punktet mit Vielfalt: 13 griechische Inseln sowie 22 neue Anlagen auf Kreta, Kalymnos/Telendos, Thassos, Kefalonia, Zakynthos und Skiathos scheinen im aktuellen Programm auf. Eine Woche pro Person in der Appartementanlage San Giorgio /Thassos gibt es ab 345 €. Die weiteren Top-Angebote im Überblick findet man im Web.  www.reiseladen.at

© DocLX Holding/Andreas Tischler

© TUI

Sido rappte im Chervo Club Sirena

DocLX-Gründer Alexander Knechtsberger präsentiert heuer den Rapper Sido.

Wien. Für DocLX-Gründer und X-Jam-Erfinder Doc Alexander Knechtsberger, der heuer rund 2,5 Mio. € in das Programm von DocLX X-Jam 2011 investiert hat, ist der Deutsch-Rapper Sido einer der weiteren Meilensteine in der Geschichte seiner X-Jam Live-Acts. Der 31-jährige Rapper und ehemalige Maskenmann mit Kult-Status performte im 5-Sterne Deluxe Resort Chervo Club Sirena in Belek in der Türkei vor einer begeisterten DocLX X-Jam Party-Crowd und Kamera-Teams von ORF-Chili, ATV-Life, Puls4 und ProSieben Austria. Tausende Maturanten tanzten. www.xjam.at


c ov e r

60 – destinationworld

Freitag, 1. Juli 2011

European Health & Spa Awards Preisverleihung zeigt neue Trends in der europäischen Wellness-Wirtschaft auf

Kommentar

Die meisten WellnessBetriebe gingen leer aus

Airline-Passagiere und ihre Koffer

Bewertet wurden Design & Technik, Angebot & Service, Nutzen, Wirtschaftlichkeit & Nachhaltigkeit. alice hefner

N

ach Lufthansa und ihrer Österreich-Tochter AUA werden nun auch bei der Schweizer Tochter Swiss die Gepäckregelungen weltweit verändert. Durch die Einführung des Stückkonzepts können Kunden nun nur noch ein einziges Gepäckstück gratis aufgeben. Vorher gab es keine Limits für die Zahl der Gepäckstücke. Vorteile der Ummodel-Aktion: Das eine Stück darf drei Kilo mehr wiegen, insgesamt sind also 23 Kilo statt bisher 20 Kilo Freigepäck im Preis enthalten. In den anderen Buchungsklassen wird ebenfalls alles umgekrempelt. Die Regelungen für Handgepäck bleiben unverändert. Ob und wann das Gesamtgewicht weiter begrenzt wird, bleibt abzuwarten. Seit jeher sind Übergepäckzahlungen von Passagieren bei Abflug für die Airlines ein profitables Zusatzgeschäft. Sie müssen mit keiner anderen Airline im Verbund geteilt werden, und im Vergleich zu Frachttarifen, bei denen das Gepäck meist einige Tage früher angeliefert werden muss, sind Übergepäckraten höher. Nicht selten treffen Passagiere die Zusatzkosten überraschend, nämlich erst, wenn das Gepäck kurz vor Abflug auf die Waage gestellt werden muss. Miles & More-Mitglieder können je nach Status zusätzliche Gepäckstücke kostenlos aufgeben.

Der neue Luxus-Trend „Ohne ausgiebig Thermen hier konkret beim Namen zu nennen: Viele sind trotz relativ moderater Preise zu teuer für das, was sie bieten“, meinte unlängst der Studienleiter Konstantin Korosides, der für das Webportal ab-in-den-urlaub.de die bekanntesten Thermen und Wellnessanlagen Deutschland, Österreichs und der Schweiz unter die Lupe nahm. „Viele Thermen und Wellnessbäder sind mächtig in die Jahre gekommen und werden zu selten saniert. Hier klafft mittlerweile in vielen Fällen eine riesen Lücke in der Qualität.“ Erstaunlich: Selbst Kurorte verschlafen dramatisch den Anschluss an den neuen Luxus-Trend, der sich beispielsweise bei Städtereisen der Deutschen sehr bemerkbar macht. Laut einer Untersuchung buchen die meisten Deutschen in 4 bis 4,5-Sterne-Hotels international am liebsten ein. „Als Beispiel für eine eindeutig nicht mehr akzeptable Therme

Opodo.at Neuer Player

Die Teams der ausgezeichneten Thermen freuten sich bei der Preisverleihung über die European Health & Spa Awards.

kann jene im deutschen Kurort Bad Dürkheim (Rheinland-Pfalz) gelten“, so Korosides. „Ihr Niveau ist so jämmerlich, altbacken und provinziell, dass sich ein Besuch kaum lohnt.“ Die Therme Wien machte vor, dass mit Investitionen und neuen Konzepten auch nach Jahren des Niedergangs Boden gewonnen werden kann. Bereits im ersten Jahr nach der Eröffnung sichert sich die neue Therme Wien gleich zwei Auszeichnungen bei den renommierten European Health & Spa Abwarts 2011: 1. Platz in der Kategorie „Beste Therme“ und 3. Platz in der Kategorie „Beste Kuranstalt“. Die European Health & Spa Awards werden von der Agentur

für Gesundheit & Wellness vergeben und haben die Förderung von Qualität und Innovation im Gesundheits- und Wellness-Bereich zum Ziel.

Ausgezeichnete Qualität 2011 waren die Awards bereits zum dritten Mal europaweit in drei Bereichen (Spa, Treatment und Produktinnovation) und zehn Kategorien ausgeschrieben. Thermen-Resorts und Gesundheits-Einrichtungen aus ganz Europa haben in diesem Jahr eingereicht. Die Beurteilung der Einreichungen erfolgte durch eine Experten-Jury anhand definierter Kriterien und in Form eines Punkteverfahrens.

Zu den Kriterien zählen neben den Bereichen Design & Technik, Angebot & Service, Nutzen und Wirtschaftlichkeit auch Nachhaltigkeit, Kreativität und Corporate Social Responsibility (CSR). Auch ein Mystery Check (anonymer Test der Einrichtung) floss in die Gesamtbeurteilung ein. Franz Linser, Jury-Vorsitzender der European Health & Spa Awards, lobt die hohe Qualität der siegreichen Einreichungen: „Gemäß der Maßstäbe unserer Awards zeichnen sich die heuer prämierten Unternehmen vor allem dadurch aus, dass die Qualitätsoffensiven und Innovationen zugleich auf wirtschaftlich gesunden operativen Beinen stehen.“  www.health-spa-award.com

MSC Kreuzfahrten Schon jetzt gibt es den neuen Folder mit (ent-)spannenden Schiffstouren im Winter 2011/2012

Reiseportal für Österreicher

Heißes Programm für die kalte Jahreszeit Wien. Eine Winterkreuzfahrt ist die perfekte Auszeit für alle, die sich nach Ruhe und Entspannung mit höchstem Komfort sehnen. Fernwehgeplagte begeben sich am besten auf eine Transatlantik-Kreuzfahrt über die Weiten des Ozeans nach Brasilien, Südafrika oder die Karibik. Die romantische Überfahrt eignet sich wunderbar, um die Seele baumeln zu lassen und Kraft zu tanken

für die bevorstehenden Abenteuer. Der erstklassige Wellnessbereich im MSC Aurea Spa und zahlreiche Sport- und Unterhaltungsangebote an Bord machen die Schiffsfahrt zum unvergesslichen Erlebnis.

Jede Menge weißer Sand Die tropischen Inselparadiese im Karibikraum mit ihren endlosen weißen Sandstränden, die von kris-

© MSC Kreuzfahrten

Hamburg. Auf dem österreichischen Online-Reisemarkt gibt es einen neuen großen Player: Das paneuropäische Reiseportal Opodo, das allein in Deutschland im letzten Jahr knapp 500 Mio. € erwirtschaftete, startet mit Opodo.at die jüngste der 14 Opodo-Websites. Durch die paneuropäische Verknüpfung kann Opodo.at ein deutlich breiteres Portfolio präsentieren. So berücksichtigt der Preisvergleich Reiseangebote von über 450 Airlines ab Österreich bzw. über 750 weltweit, mehr als 150.000 Hotels, Mietwagen an 7.000 verschiedenen Orten, zehntausende Ferienwohnungen, Wellness-, Charter-, Last Minute- und Pauschalreisen von über 90 Reiseveranstaltern. Dies wurde bereits jetzt von der Arbeiterkammer Oberösterreich überaus positiv bewertet: Opodo.at wurde im Test „Reisebuchung im Internet“ eindeutig zum Sieger erklärt.  www.opodo.at

© Agentur für Gesundheit & Wellness

Zell am See. Zum vierten Mal ging der „Spa Event“ in Zell am See bei ausgezeichneter Beteiligung über die Bühne. Teilnehmer aus dem In- und Ausland kamen zur renommierten Konferenz, die alljährlich im „Ferry Porsche Congress Center“ stattfindet. Im Zuge des Events fand zum ersten Mal in Form eines Galaabends die Verleihung der „European Health & Spa Awards“ statt. Die Awards selbst wurden zum dritten Mal vergeben, bei hervorragender Beteiligung und hoher Qualitätsdichte, so die Jury zusammenfassend.

georg biron

Ab in den Süden: Mit MSC Kreuzfahrten kann man unserem kalten Winter entfliehen.

tallklaren Wellen geküsst werden und das wunderbar warme Meer sowie die Pflanzen- und Tierwelt sind einfach betörend schön. MSC Kreuzfahrten bringt Gäste in der Wintersaison 2011/2012 dahin, wo die Sonne scheint. Im neuen Winterfolder stellt das italienische Familienunternehmen sein Programm für die kalte Jahreszeit vor: Auf 67 faszinierenden Routen zwischen 8 und 20 Tagen entfliehen die Gäste bereits ab 429 € pro Person dem heimischen Grau in Grau und freuen sich über milde Temperaturen, interessante Sehenswürdigkeiten und viel Spaß und Abwechslung. Wem die Karibik zu weit weg ist, der kann auch im Mittelmeerraum wunderbar Sonne tanken, und dank der Schiffe mit überdachtem Swimmingpool ist trotz Winter das Badevergnügen garantiert – ganz zu schweigen von der beeindruckenden landschaftlichen und kulturellen Vielfalt dieser geschichtsträchtigen Regionen. Familien mit Kindern liegen MSC Kreuzfahrten besonders am Herzen. Daher gibt es für sie zahl-

reiche Angebote: Kinder bis 17 Jahre reisen das ganze Jahr über gratis (ausgenommen ausgewählte Abfahrten) in der Kabine mit zwei erwachsenen Vollzahlern.

Feiertage auf dem Schiff Für Alleinreisende mit Kind/ern gibt es attraktive Preise („All in One“). Als eine der wenigen Reedereien bietet MSC Familienkabinen mit Verbindungstüre an („Happy Family“). Und für Kinder bis 17 Jahre kann eine separate Kinderkabine gebucht werden („Tandem“). Attraktive Sonderangebote und ein flexibles Preissystem machen noch mehr Lust auf Urlaub. Beim „Rapido Preis“ heißt es bis mindestens sechs Monate vor Abfahrt buchen und zum günstigen Preis verreisen. Weihnachten oder Silvester einmal auf hoher See feiern? Auf MSC Splendida, MSC Fantasia, MSC Magnifica und MSC Poesia werden diese Feiertage in der Karibik oder im Mittelmeer zu einem unvergesslichen Erlebnis.  www.msckreuzfahrten.at


business & markets

Freitag, 1. Juli 2011

destinationworld – 61

Amedia Hotels Bis 2013 folgen fünf technisch aufgerüstete Hotels in Frankfurt, Zürich, Wien, Lübeck und Budapest

Airbnb Expansion

„Free Media“ in 14 Hotels

Office außerhalb der USA

Wels. Die Austrian Hotel Company International AG (AHC) ist seit 1983 in ganz Europa als Hotelbetreiber tätig. Hauptaktionär und Vorstandsvorsitzender ist seit Anfang Udo M. Chistée. Der Hotelentwickler aus Wels war zuvor jahrelang in leitenden Positionen bei Grand Metropolitan Hotels und Holiday Inn UK angestellt.

Hotelbauexperte Udo Chistée verfolgt das Ziel, einer immer mobiler und besser informierten Gesellschaft die perfekt ausgestatteten Standbeine in Mitteleuropa zu bieten. Gastronomisch setzen alle Amedia-Hotels auf typisch Österreichisches – vom Dresscode des Servicepersonals bis zur Getränkekarte und der österreichisch-internationalen Küche.

Geld aus Russland

Austro-Lifestyle in Europa

Auf Grundlage seiner Erfahrungen gründete er Anfang der 1980er-Jahre die AHC Int. AG und es entstand seine erste eigene Hotelgruppe Austrotel, die er zehn Jahre später 1993 an Queens Moat Hotel verkaufte. Danach startete Chistée mit AHC die Hotelprojekte Belmondo, EuroHotel und Highway Hotel in Deutschland, Österreich und Tschechien. Auch für die Entstehung der Marke „Motel 24“ zeichnet Chistée verantwortlich. Ein nächster beruflicher Meilenstein folgte 2007: Die Austria Hotel Company verkaufte 20 Standorte von Belmondo, EuroHotel und Highway-Hotel an die russische Azimut-Gruppe des Immobilienlöwen Alexander Kljatschin. Das Geld investierte Chistée sofort in eigene Hotelimmobilien und ging 2008 mit den Amedia Hotels an den Start. Mit derzeit

Chistée und der Hotelbetreiber RIMC International sind eine Kooperation eingegangen. Beide Unternehmen wollen die jungen europäischen Amedia Hotels zu einer führenden europäischen Hotelgruppe entwickeln und teilen sich dafür die Aufgaben. Chistée kümmert sich in erster Linie um die Expansion, die Entwicklung und den Bau der fünf geplanten Hotels. RIMC International und RIMC Austria übernehmen das Management für die bestehenden Hotels. Die Marke „Amedia“ soll stärker im Hotelbusiness verankert, die „Free-Media-Philosophie“ in den Mittelpunkt gerückt und durch die Bündelung der Kräfte von AHC und RIMC das Maximum aus dem Markt herausgeholt werden. Die Betreiber der AHC Int. AG und der RIMC haben über 20 Jahre Erfahrung in der Hotellerie.  www.amediahotels.com

© Amedia Hotels

michael bär

Amedia Hotels-Gründer Udo Chistée: „Amedia ist die Antwort auf die kommunikativen Anforderungen unserer Zeit, die man heute auch im Urlaub erwartet.“

neun Standorten hat Chistée in drei Jahren ein Hotelportfolio im Gegenwert von 90 Mio. € aufgebaut.

Fünf neue Hotels geplant Heute gibt es Amedia-Standorte in Deutschland, Österreich und Tschechien. Bis 2013 folgen fünf weitere Häuser in Frankfurt, Zürich (Schweiz), Wien, Lübeck und Budapest (Ungarn).

Der Serviceanspruch lautet u.a. „Free Media“: Dieser steht für gratis WLAN, kostenloses Telefonieren in 48 Länder, mindestens 60 TV-Programme und freies Videoon-Demand. Die Hotels sind damit ideal für alle Menschen, für die Internet, E-Mail, Facebook, Twitter, Fernsehen und Telefonieren tagtäglich auch während einer Reise eine wichtige Rolle spielen.

© Airbnb

Udo Chistée will einer immer mobileren und besser informierten Zielgruppe neuartige Häuser bieten.

Neuer Country Manager Gunnar Froh startet jetzt in Hamburg.

Hamburg/San Francisco. Airbnb, der weltweit größte CommunityMarktplatz für die Vermietung und Buchung von Privatunterkünften, geht mit der Eröffnung des ersten Büros außerhalb der USA einen bedeutenden Schritt auf dem Weg der Internationalisierung. Mit weltweit über 1,8 Mio. gebuchten Übernachtungen seit der Gründung im Jahr 2008 ist Airbnb bereits Marktführer in den USA. Über das Hamburger Office soll nun der deutsche und langfristig auch der europäische Markt erschlossen werden. Der 28-jährige Gunnar Froh übernimmt als Mitgründer des kürzlich gekauften Unternehmens Accoleo die Position des Country Managers Airbnb Germany. Er ist verantwortlich für die Umsetzung der Unternehmensstrategie in Deutschland.  www.airbnb.com

„So herzlich wie hier sind wir nirgendwo empfangen worden.“

Es ist eine gute Idee, gerade jetzt nach Tunesien zu fahren. Jeder hier tut alles dafür, dass man sich wohlfühlt. Auch die Strände sind einladend wie immer. Und das sportliche Angebot ist riesengroß. So viel Urlaub kann man nur weiterempfehlen.

www.tunesien-info.at

TUN_Paar Medianet 271x202.indd 1

www.facebook.com/tunesien.at

N NE EUU EE RR LL EE BBE EN N 06.06.11 14:14


t r av e l & v oya g e

62 – destinationworld

Mit der Eisenbahn zum Kreuzfahrtschiff reisen Seattle. Majestätische Gletscher, glitzernde Bergseen und tosende Flüsse – der Rocky Mountaineer ist bekannt für seine unvergesslichen Zugerlebnisse auf mehreren Routen quer durch die kanadischen Rockies. In Koop mit Holland America Line hat Rocky Mountaineer sein Rail & Cruise-Programm erweitert und neben Vancouver auch Seattle als Ausgangsort für die Kreuzfahrten in sein Angebot aufgenommen.  www.rockymountaineer.com

© Fotograf Lechner

Bayrische Bergwelt mit allen Sinnen erleben

Erlebniswelt Garmisch-Classic: Jetzt gibt es neue Attraktionen.

Garmisch-Partenkirchen. Wenn die Sonne lacht, lockt die Erlebniswelt Garmisch-Classic die Naturliebhaber an den Fuß der Alpspitze. Dort sorgt der neue Genuss-Erlebnisweg mit 18 kuriosen und interessanten Stationen für zauberhafte Höhenmomente. Vor der Kulisse der einzigartigen, hochalpinen Bergwelt führt der breite Wanderweg von der Alpspitzbahn bis zur Kreuzeckbahn und ist ideal für Familien, Senioren oder auch weniger trittsichere Gäste. Alpine Hochgenüsse garantieren auch der kinderwagengerechte Gipfel-Erlebnisweg sowie die spektakuläre Aussichtsplattform AlpspiX.  www.zugspitze.de

Top-Events auf Welt-Niveau in Gstaad

Special Package Mit reise.com kann man Urlaubsziele von ihrer tierischen Seite erleben

Baden mit Delfinen, Reiten auf Kamelen Auf der ganzen Welt können Urlauber wahrhaft tierische Ferien verbringen. dino silvestre

Singen. Reisen auf die animalische Art: Auf der ganzen Welt können Urlauber wahrhaft tierische Ferien verbringen. Das Buchungsportal www.reise.com gibt Tierliebhabern Anregungen, wo es sich beispielsweise mit beeindruckenden (und auch gefährlichen) Ozeanbewohnern schwimmen oder auf harmlosen gutmütigen freundlichen Vierbeinern reiten lässt. Echter Nervenkitzel kommt beim Schwimmen mit Haien auf. Möglich ist dies beispielsweise im Palma Aquarium auf Mallorca. Einzige Voraussetzung für das spannende Erlebnis ist ein gültiger Tauchschein. Eine Woche Palma de Mallorca mit Unterkunft im Vier-SterneHotel und Halbpension ist inklusive Flug bereits ab 297 € pro Person buchbar.

Der weiße Hai bei Kapstadt

© Wilde & Partner

short

Freitag, 1. Juli 2011

Neue Freunde finden: Ein tierischer Urlaubspaß ist das Schwimmen mit Delfinen rund um die kanarische Insel Teneriffa.

Wem das noch nicht aufregend genug ist, der sollte sich dem Anblick eines weißen Haies in den Ozeangewässern nahe Kapstadt (Südafrika) stellen. Ausflugsboote bringen wagemutige Urlauber hinaus auf das Meer, wo sie in einem Käfig in die Tiefe hinabgelassen werden, um mit etwas Glück den legendären weißen Hai zu sehen. Den einwöchigen Aufenthalt in Kapstadt gibt es bei reise.com mit Flug und Vier-SterneHotel ab 958 € pro Person. Auch rund um die kanarische Insel Teneriffa sorgen Begegnungen mit Meeressäugern für eine tierische Bereicherung des Urlaubs. Auf Tages- und Halbtagesausflügen können Reisende auf Tauchfühlung mit Delfinen gehen oder sogar mit ihnen schwimmen.

Darüber hinaus lassen sich von den Schiffen aus häufig Wale beobachten, die auf ihrem Weg quer durch den Atlantik oftmals Halt in den seichteren Gewässern rund um die Kanaren machen. Eine Woche in Puerto de la Cruz auf Teneriffa inklusive Flug ist ab 294 Euro erhältlich.

Kamele am Strand in Dubai Trockene Füße garantieren dagegen Ausflüge auf dem Rücken von Vierbeinern an Land. In Dubai können Urlauber am bekannten Jumeirah Strand zum Beispiel auf Kamelen reiten. Wer die Kulisse des traditionellen Viertels Bastakiya bevorzugt, kann sich zudem auf einen

kurzen Ritt durch die engen Gassen der rekonstruierten Altstadt Dubais begeben.

Auf Eseln durch Frankreich Bei einem Ausflug in die nahe Wüste lässt sich ein Ritt auf den friedfertigen Vierbeinern mit einem landestypischen Abendessen in einem der vielen Wüstencamps kombinieren. reise.com bietet eine Woche im Fünf-Sterne-Wellnesshotel The Ritz Carlton in Dubai mit Flug ab 490 € an. Wahrhaft ins Schaukeln kommen Urlauber auch in den Hügeln der südfranzösischen Provence, wo Esel beispielsweise als Begleiter für Wanderungen gemietet wer-

den können. Dieses Tier eignet sich zum einen für den Transport des Proviants, der Esel lässt aber auch gern die Kinder auf seinem Rücken reiten, wenn ihnen der Aufstieg zu beschwerlich wird. Sieben Tage Nizza gibt es bereits ab 533 € pro Person.

www.reise.com-Forum reise.com ist das Reiseportal der wetter.com AG und präsentiert sich als virtueller Marktplatz für Lastminute- und Pauschalurlauber. Tagesaktuelle Meldungen aus der Reisewelt informieren Urlauber über die beliebtesten Destinationen weltweit. Im Forum beantworten über 12.000 Experten Fragen rund um das Thema Reise.

© Gstaad Saanenland Tourismus

Gent Die flämische Stadt gehört dieses Jahr laut Reise-Verlag Lonely Planet zu den „Top 10 City-Destinations“ weltweit

Zum größten Kulturstadtfest Europas

Gstaad. Die Ferienregion Gstaad verwöhnt ihre Sommergäste mit einem Event-Programm auf internationalem Top-Niveau. So kommen BeachvolleyballFans bei der „FIVB Beach Volleyball Swatch World Tour“ voll auf ihre Kosten. Auch Tennisund Polo-Interessierte dürfen sich auf packende Kämpfe um Weltranglistenpunkte freuen. Das 55. Menuhin Festival, das mit mehr als 40 KlassikKonzerten und einem breiten Rahmenprogramm aufwartet, oder die Davidoff Saveurs-Genusswoche bündeln exquisite Musik- und Gaumenfreuden mit dem alpinen Charme der weltberühmten Schweizer Destination. Im September zaubert die Country Night Gstaad musikalisches US-Feeling ins glamouröse Alpendorf.  www.gstaad.ch

Mit einem Budget von 1,4 Mio. € will die Stadt Gent das hohe Niveau der Veranstaltung halten und Gent als attraktive und lebendige Kulturdestination im Sommermonat Juli positionieren. Zehn Tage dauert auch heuer wieder das größte Stadtfest Europas in der flämischen Metropole. Die Innenstadt wird zur verkehrsfreien Zone erklärt, und auf zahlreichen Outdoor-Podia wird

kostenlos Musik, Theater und Tanz geboten. Sechs internationale Festivals sind Teil der Genter-Feste und heben Europas größtes Stadtfest auf ein hohes Niveau. 2010 zählte das Festival insgesamt ca. 1,9 Mio. Besucher, am stärksten Tag wurden 250.000 Festivalgäste gezählt. Das kulturelle Angebot ist sehr vielfältig und reicht von Vorstel-

Modernes Kulturfestival Erst in den sechziger Jahren begann man das Fest wieder neu zu beleben. Nachdem es in den darauffolgenden Jahren eher zu einer Bier- und Bratwurstveranstaltung verkam, beschloss man in den Neunzigern, ein Kulturfestival daraus zu machen; der zunehmende Erfolg der Genter Feste gibt dieser Entscheidung Recht.

© Stad Gent - Dienst Toerisme

Die Schweizer Ferienregion lockt im Sommer mit sportlichen und kulturellen Highlights ins Saanenland.

Gent. Im 19. Jh. wurden sonntags in den einzelnen Vierteln der Stadt Gent in Flandern rauschende Feste abgehalten. Die Leute arbeiteten von Montag bis Samstag und wollten am Sonntag feiern. Im Jahr 1843 beschloss die Stadtregierung, aus den vielen Einzelfesten eine große Kirmes am Stadtrand zu machen. Anfang des 20. Jh. holte man die Veranstaltung dann ins Zentrum der Stadt. Nach den beiden Weltkriegen zogen es die Genter vor, an den Sommertagen an die Küste zu fahren, und das Volksfest verlor deutlich an Bedeutung.

Eines der wichtigsten Kulturereignisse Flanderns sind die „Genter Feste“ im Juli.

lungen etablierter Künstler über die Präsentation von neuen Talenten bis hin zum Aufruf an die Festivalbesucher zur aktiven Teilnahme in Form von Workshops und Jamsessions. Die kulturelle Vielfalt zeigt sich in den sechs unterschiedlichen Festivals, die im Rahmen der Genter Feste stattfinden.

B.B. King und Chick Corea Zum 10. Mal findet das Gent Jazz Festival statt, und deshalb stehen in diesem Jahr auch besonders viele prominente Musiker auf dem Programm, wie z.B. Sonny Rollins, B.B. King, Randy Brecker, Bill Evans oder Chick Corea. Veranstaltungsort ist das Musikzentrum De Bijloke, ein ehemaliges Krankenhaus aus dem Mittelalter, das in den letzten Jahren renoviert und adaptiert wurde. Letztes Jahr zählte allein das Jazz-Festival 31.500 Besucher. Im Jubiläumsjahr ist mit einer weiteren Steigerung der Besucherzahlen zu rechnen.  www.flandern.at  www.gentsefeesten.be


gu e s t & s er v i c e

Freitag, 1. Juli 2011

destinationworld – 63

Le Gray Beirut Mit dem Creative Lebanon Package bietet das FĂźnf-Sterne-Hotel Interessierten Einblick in die Kunstszene der Stadt am Mittelmeer

Libanon fĂźr alle Kunst-Liebhaber caroline nussdorfer

Beirut. Seit November 2009 bereichert das Fßnf-Sterne-Hotel Le Gray das historische Stadtzentrum von Beirut. Die libanesische Stadt am Mittelmeer gilt als Nährboden fßr junge, aufstrebende Designer, Kßnstler und Kunsthandwerker. Im unmittelbaren Umfeld des Hotels Le Gray werden Kunstorientierte in jedem Fall fßndig. Passend dazu bietet das Le Gray das Creative Lebanon Package an.

Creative Lebanon Package Das „Kunst-Package“ fĂźr rd. 1.152 â‚Ź beinhaltet drei Ăœbernachtungen in einer Executive Suite mit FrĂźhstĂźck fĂźr zwei Personen, einem Dinner im Restaurant „Indigo on the Roof“ inklusive Champagner als WillkommensgruĂ&#x; und einer Flasche libanesischem Wein, Flughafentransfer sowie

eine eintägige Creative LebanonTour, bei der man Kßnstler persÜnlich kennenlernen kann. Fßr die Tour, die von Montag bis Freitag stattfindet, wird eine Limousine mit Chauffeur bereitgestellt. Das Angebot gilt, nach Verfßgbarkeit, ganzjährig, eine Reservierung ist erforderlich.

Design und Tradition Ăœber 87 Zimmer und Suiten verfĂźgt das Le Gray, das zur CampbellGray Hotels-Kollektion gehĂśrt und Mitglied von The Leading Hotels of the World ist. Neben Chairman Gordon Campbell Gray ist die Lon-

doner Innenarchitektin Mary Fox Linton fĂźr das Interieur des Hauses verantwortlich: ZeitgemäĂ&#x;es Design wurde mit traditionellen Komponenten wie Moucharabia Deckenelementen und MosaikbĂśden in den Bädern sowie einem Mix aus Holz und Glas kombiniert. 500 Kunstwerke junger Kreativer ergänzen das Erscheinungsbild ebenso wie die Campbell Gray Armchairs in der Lobby, die an die Schwesterhotels One Aldwych und Carlisle Bay erinnern. Unweit des Le Gray befinden sich unter anderem die „Beirut Souks“ sowie das Restaurant- und Partyviertel „Gemmayze“. www.legray.com

Š Leading Hotels of the World

Originelle Kombination: Hotel-Design ist ein Mix aus Tradition und Moderne.

Kunstvolles Interieur: Werke junger KĂźnstler finden sich auch im Le Gray wieder.

Meer Urlaub!

Asien Neues Lifestylehotel

G Hotel Penang

Graz. Mit dem G Hotel in Penang hat die Gruppe der Lifestylehotels ein neues Mitglied in Malaysia. Das Designhotel bietet 304 geräumige Zimmer, Suiten und Serviced Apartments, die alle Ăźber kostenlosen WiFi-Internetzugang, Minibar mit alkoholfreien Getränken, Designer-Badezimmer und LCD Plasma-TV verfĂźgen. Aufgrund der gĂźnstigen Lage mit Blick auf den Gurney Drive befinden sich sowohl das Meer als auch zahlreiche EinkaufsmĂśglichkeiten und Restaurants sowie die legendären StraĂ&#x;enhändler in der näheren Umgebung. Die zentralen Geschäftsund Bankenviertel sind zudem nur eine kurze Fahrt entfernt. Eine Ăœbernachtung ist ab 72,50 â‚Ź pro Person mit FrĂźhstĂźck buchbar.  www.lifestylehotels.net

Reisetipps Familienurlaub

Mietwagenreise

Hamburg. Einen stressfreien Mietwagenurlaub mit Kindern versprechen die Reisetipps von CarDelMar. Vorab empfiehlt der Mietwagenanbieter, die „To-do“- und Packlisten zu beachten und ein Fahrzeug mit ausreichend Stauraum und passenden Kindersitzen frĂźhzeitig zu buchen. Während der Reise sollten die Eltern mindestens alle zwei Stunden eine Pause einlegen sowie fĂźr Sonnenschutz, Verpflegung und Unterhaltung der Kleinen sorgen.  www.cardelmar.de

ai 2012: M / il r p A ! NEU ! ab Venedig a r u a A ID A

MITTELMEER Route Mittelmeer 9 mit AIDAvita: Mallorca • Neapel • Rom/Civitavecchia • Marseille • Barcelona • Mallorca

FRANKREICH Marseille

Rom/ Civitavecchia

SPANIEN

Oktober bis November 2011

Barcelona

ITALIEN

Mittelmeer 9

7 Tage ab/bis Mallorca Bei AIDA natĂźrlich inklusive:

Š CardelMar

Vollpension mit Tischgetränken Trinkgelder Attraktive Sport- und Wellnessangebote Entertainment der Spitzenklasse Kinderbetreuung im Kids Club (ab 3 Jahre) Lange Liegezeiten in den Häfen Deutsch als Bordsprache

ab

499 â‚Ź

Neapel

Mallorca

*

MITTELMEER

p. P.

An- und Abreisepaket ab/bis VIE ab 306 â‚Ź p. P. buchbar (Limitiertes Kontingent, inkl. Kerosinzuschlag und Kostenbeitrag zur Luftverkehrsteuer)

* AIDA VARIO Preis bei 2er-Belegung (Innenkabine), limitiertes Kontingent, inkl. 5 Euro Treibstoffzuschlag p. P. (ab 16 Jahren) und Tag

Jetzt informieren und buchen in Ihrem ReisebĂźro oder auf www.aida-cruises.at

Mietwagenreisen mit Kindern sollten reine Strand- und Hoteltage beinhalten. $,'BB$1=B0(1(B[LQGG




b i z ta l k

64 – destinationworld

Freitag, 1. Juli 2011

Vorarlberger Tourismusforum Das zentrale Thema war die Kommunikation mit den Gästen in den digitalen Welten

Mostviertel September

GroĂ&#x;e Nähe zum Urlauber

Nachhaltigkeit ist das Thema

Vorarlberg Tourismus GmbH, Landesregierung und Raiffeisenbanken organisierten die Veranstaltung. Hotel mit regionaler, gesundheitsorientierter KĂźche auf hohem Niveau“.

Die 4. Mostviertler Nachhaltigkeitskonferenz im Pielachtal findet am 12. und 13. September statt.

Wieselburg. Immer mehr Unternehmen und Produzenten setzen auf Nachhaltigkeit. Doch wie lässt sich eine nachhaltige Strategie fĂźr Gäste und Kunden sichtbar und spĂźrbar machen? Und zwar so, dass die Botschaften stimmig und authentisch ankommen? Mit dieser Frage befassen sich namhafte Experten bei der vierten Mostviertler Nachhaltigkeitskonferenz, die vom 12. bis 13. September im Pielachtal stattfindet. Austragungsort ist wieder das Steinschaler DĂśrfl im Pielachtal. Thematisch befasst sich die Konferenz diesmal mit der Frage, wie sich Nachhaltigkeit in Szene setzen lässt: in der Landschaft, in der Architektur, im Unternehmen, durch Produkte. Das Konferenz-Package mit einer Ăœbernachtung im Steinschaler DĂśrfl kostet pro Person im Einzelzimmer 364 â‚Ź, mit zwei Ăœbernachtungen 444 â‚Ź.  nachhaltigkeitskonferenz.at

Dornbirn. Rund 200 Gäste sind zum Vorarlberger Tourismusforum ins „Travel Charme Ifen Hotel“ nach Hirschegg im Kleinwalsertal gekommen. Zentrales Thema war die Kommunikation mit den Gästen in der digitalen Welt. Marketing-Expertin Gabriele Schulze gab Anregungen, wie Gastgeber im Internet auf sich aufmerksam machen kĂśnnen. Der Vorarlberger Tourismusdirektor Christian SchĂźtzinger forderte die touristischen Akteure im Land auf, noch enger zusammenzuarbeiten.

Innovative Projekte geehrt

Š Archiv Vorarlberg Tourismus/Lisa Mathis

Š weinfranz.at

alice hefner

Qualitätsoffensive ist nÜtig

Die Preisträger der „Vorarlberg Tourismus-Innovationen 2011“ mit den Veranstaltern.

„Es muss uns gelingen, die verschiedenen Angebotsträger näher zusammenzufĂźhren und noch besser miteinander zu vernetzen“, so SchĂźtzinger. Regionalität und Gastlichkeit sieht er als die wesentlichen Erfolgsfaktoren fĂźr den Vorarlberger Tourismus. Der Tourismus in Vorarlberg sei gut aufgestellt, sagte Landesrat Karlheinz RĂźdisser. Der vergangene Winter habe aber gezeigt, „dass der Tourismus kein Selbstläufer ist. Wir mĂźssen engagiert weiterarbeiten, mĂźssen die Qualität verbessern, mĂźssen beim Kunden präsent sein.“ Dazu Johannes Ortner, Firmenkunden-Vorstand der Raiffeisenlandesbank: „Wir sehen bei un-

seren Kunden aus dem Tourismus die Bereitschaft, auch weiterhin in Qualität zu investieren.“ Raiffeisen engagiere sich als Genossenschaft Ăźber die Ăźbliche Rolle einer Bank hinaus in der Region, betonte Ortner. Das zeige sich etwa an Projekten wie dem Travel Charme Ifen Hotel in Hirschegg, wo das Tourismusforum heuer stattfand. Die Investition von 38 Mio. â‚Ź in diesen neuen 5-Sterne-Leitbetrieb sei „ein wichtiger Impuls fĂźr das ganze Kleinwalsertal“. Im Rahmen des Vorarlberger Tourismusforums hat die Vorarl-berg Tourismus GmbH auch innovative Tourismusprojekte aus Vorarlberg ausgezeichnet.

Ein Hauptpreis (2.000 â‚Ź und Innovations-Award) ging jeweils an das Kooperationsprojekt „berge.hĂśren“ der Bludenz Kultur GmbH und der Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH sowie an die private Initiative „Frau Kaufmann kocht“. Beim Projekt berge.hĂśren wurden Kultur- und Genusswanderungen mit KĂźnstlern angeboten. „Frau Kaufmann kocht“ ist eine Kochschule, die handwerkliche und geschmackliche Fähigkeiten der regionalen KĂźche vermittelt. Einen Anerkennungspreis (eine Urkunde und 1.000 â‚Ź) Ăźberreichte die Jury an das Hotel Schwanen in Bizau fĂźr die „ßberlegte und konsequent realisierte Transformation eines Landgasthofs zu einem

Ebenfalls einen Anerkennungspreis (eine Urkunde und 1.000 â‚Ź) erhielt das Hotel Krone in Au fĂźr sein auĂ&#x;ergewĂśhnliches Kundenbindungsprogramm, verbunden mit der Vermittlung von Lebenskultur. Der Sonderpreis (2.000 â‚Ź Preisgeld) geht an das Festspielund Kongresshaus Bregenz fĂźr sein Engagement, nachhaltiges Denken und Handeln als tragende Säule der regionalen WertschĂśpfung im Kultur- und Kongresstourismus zu implementieren.  www.vorarlberg.travel

„Wir mĂźssen engagiert weiterarbeiten, wir mĂźssen die ­­Qualität verbessern, wir ­mĂźssen beim Kunden präsent sein.“ Karlheinz RĂźdisser Tourismuslandesrat

WIR SIND Ă„GYPTEN ,VMUVS

n

erlebe

.FFS

n

genieĂ&#x;e

-VYVT

am Nil

ETI fliegt jeden Samstag und Sonntag von Wien, Linz, Graz und Salzburg nonstop mit NIKI nach Hurghada, Sharm El Sheikh und Luxor.

01 - 512 42 16 - 11 Ihr Ă„gyptenveranstalter in Ă–sterreich Buchbar in jedem ReisebĂźro www.eti.at (7,$7PHGLDQHWKDOEHVHLWHLQGG




medianet

inside your business. today.

Freitag, 1. JULI 2011 – 65

access austria 2011

Treffpunkt der Tagungswirtschaft im Herbst wirft erste Schatten voraus  Seite 66

© Seehotel Jägerwirt

© Access Austria

destinationaustria seehotel jägerwirt

Aktivprogramm für coole Kids im HirschenCamp auf der Turracher Höhe Seite 68

im WASSER urlaub bei hecht und barsch

© sxc

Brasilianer, Chinesen und Inder im ÖW-Fokus

© Waffenradl-Trophy

short

© Art / Petr Blaha

St. Georgen. Am 9. Juli, ab 14 Uhr, ist die OÖ. Volkskultur bei der 5. Waffenradl-Trophy in St. Georgen/Attergau zu Gast. Diese Zusammenarbeit zwischen Volkskultur und Waffenradlrennen ist eine Premiere, ein fröhliches Fest für die ganze Familie – ein „Waffenradl-Radltanz“ eben. Die Waffenradl-Trophy in St. Georgen im Attergau hat schon Tradition. Schnell und geschickt muss man sein, wenn man daran teilnehmen will. Dirndl oder Lederhose sind Pflicht. Ansonsten braucht’s nur gute Laune beim Radeln.  www.salzkammergut.at

© APA/Herbert Neubauer

Egg am Faaker See. Wenn die Sonne am Azurhimmel mit den Kindern um die Wette lacht, dann werden am Pool des Genießerhotels Karnerhof kühle Drinks serviert, und der ruhige türkisblaue Faaker See in Kärnten lädt zur Abkühlung. Das Wellness- und Genießerhotel Karnerhof ist selbst im sonnen- und seenverwöhnten Kärnten noch ein ganz besonderer Ort. Sieben Nächte mit Karnerhof Halbpension, davon einmal im 2-Hauben Restaurant Götzlstube sowie vier entspannende Wellness-Anwendungen, sind ab 911 € p.P. in der Juniorsuite zu haben.  www.karnerhof.com

Incoming-Strategie Bei der Österreich Werbung freut man sich über die guten Ergebnisse für 2010. Bei der Suche nach neuen Gästeschichten konzentriert man sich jetzt verstärkt auf Quellmärkte, die bisher vernachlässigt wurden.  Seite 66 Salon 2011 Der härteste Weinwettbewerb des Landes

Golling. Vom 17. Juli bis 21. August gibt‘s bei Salzburg einen Kulturevent, der längst mehr als „nur“ eine Ergänzung zu den Festspielen bietet. Hauptakteure sind die Wiener Philharmoniker u.a. mit einer originellen Hommage an Andreas Döllerer, den „Gault Millau-Koch des Jahres 2010“, in Form der schwungvollen „Revue du cuisine“ von Martinu. www.kumforum.at

© ÖWM/Anna Stöcher

© Kumforum

Österreich Wein geht auf Tournee

Pierre Gagnaire adelte die Sieger-Weine mit einem grandiosen Gala-Menü.

Wien. Der „Salon Österreich Wein“ wird zu Recht als „härtester Weinwettbewerb des Landes“ bezeichnet. Die Auswahlkriterien und die kritischen Gaumen der Juroren machen die Sieger zu Mitgliedern des exklusivsten Weinkreises. Bei der Ehrung der Sieger am 28. Juni in der Aula der Wissenschaften wurden die Anwesenden mit einem Gala-Dinner des französischen Dreisternekochs Pierre Gagnaire verwöhnt. Traditionell geht der „Salon Österreich Wein“ nach der Erstpräsentation dann im Sommer und Herbst auch auf Tournee durch ganz Österreich ...  www.oesterreichwein.at

Nur für uns

2 Nächte im Quellenhotel & Spa**** Bad Waltersdorf inkl. Halbpension, „Quellenoase“ nur für Hotelgäste, Heiltherme mit Saunadorf, 1 Obstkorb am Zimmer, 1 Piccolo-Sekt, 1 Genussmassage mit Styria Sambucusöl uvm. um € 246,00 p. P. im DZ ++++

Heiltherme s Quellenhotel & Spa s Bad Waltersdorf 8271 Bad Waltersdorf s Tel: 03333/500-0 s office@quellenhotel.at s www.heiltherme.at


c ov e r

66 – destinationaustria

Freitag, 1. Juli 2011

Tourismusstrategie Trotz guter Ergebnisse in 2010 suchen die heimischen Touristiker starke neue Quellmärkte

Kommentar

Gäste aus Indien, China und Brasilien umwerben!

Sollen Shops an Sonntagen öffnen?

Tourismusminister Mitterlehner sieht Kontinuität der Österreich Werbung für die Zukunft sichergestellt. dino silvestre

Wien. „Der Tourismusbericht 2010 zeigt, dass sich die Urlaubsbranche im vergangenen Jahr trotz einer schlechten Ausgangssituation sehr gut entwickelt hat. Wir haben das aufgeholt, was wir 2009 verloren haben. Durch eine gemeinsame Tourismusstrategie verstärken wir die Zusammenarbeit und setzen den erfolgreichen Weg der Tourismusbranche fort“,

georg biron

D

er Handelsverband freut sich über Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner, der in der ORF-Sendung „Im Zentrum“ Bereitschaft zur konstruktiven Diskussion über die Ladenöffnungszeiten signalisiert habe. Indessen fordert Stephan Mayer-Heinisch, Präsident des Österreichischen Handelsverbands, den Wirtschaftskammer-Handelsspartenobmann Fritz Aichinger dazu auf, nicht länger auf der Bremse zu stehen. Es bestehe kein Grund, sich davor zu fürchten, dass Geschäfte dann öffnen, wenn es für sie am sinnvollsten ist. Insbesondere zahlungskräftige und -willige Städtetouristen sind seit Langem verwundert über die Ruhe, mit der sie in Wien, einer der schönsten Städte Europas, am Wochenende konfrontiert werden. Michael Häupl hätte es ja über seine Verordnungs- ermächtigung in der Hand, das Offenhalten in Tourismusregionen zu ermöglichen. Doch Häupl hat erst vor ein paar Tagen wieder erklärt, dass die Geschäfte am Sonntag auch weiterhin geschlossen bleiben sollen. Damit, so befürchten betroffene Geschäftsleute, schade er dem Standort und dem Wiener Handel. Natürlich gibt es auch in anderen Ländern Öffnungszeitenregelungen, aber auch bei internationalen Vergleichen sollte man sich an den Besten orientieren, fordert man beim Handels-verband. Der katholisch geprägte Familiensonntag ist zwar ein Mythos, doch manche Mythen leben lang in Österreich ...

„Zukünftige Schwerpunkte liegen in Indien, Brasilien und China, Österreich angeworben werden sollen.“ reinhold mitterlehner tourismusminister

Weitere fünf Jahre für die ÖW-GF Petra Stolba: Seit November 2006 leitet sie erfolgreich die Geschäfte der Österreich Werbung.

so Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner. Die Nächtigungen von Gästen aus dem Inland sind auf 35 Mio. gestiegen. Der Umsatz konnte ein Plus von 1,6% verzeichnen. Besonders hebt der Wirtschaftsminister die Entwicklung im Städtetourismus hervor. „Dieser Markt hat sich mit einem Plus von 8,7 Prozent an Nächtigungen in Wien und in Österreichs Landeshauptstädten gut entwickelt. So konnten wir unseren Markanteil im EU-Bereich halten“, so Mitterlehner, der betont, dass die Herkunftsmärkte Russland, USA, Schweiz, Polen und Frankreich hohe Zuwachsraten verzeichnen. So wurden 2010 23,3% mehr Gäste aus Russland empfangen. „Wir müssen uns aber auch neue Märkte wie

Genusstipps Exklusiv

Brasilien, China und Indien fokussieren. Hier liegt noch ein Potenzial, das ausgeschöpft werden kann“, sagt Mitterlehner.

Bessere Angebote forcieren Er rechne damit, dass sich die positiven Tendenzen im österreichischen Tourismus trotz schärferer internationaler Konkurrenz auch 2011 fortsetzen, sagte der Minister. Die österreichische Tourismuswirtschaft könne langfristig nicht nur auf deutsche Gäste setzen, zeigte sich Mitterlehner überzeugt und wies auf erfolgreiche Marketingstrategien in Osteuropa hin. Zukünftige Schwerpunkte der Österreich Werbung liegen in Indien, Brasilien und China, wo

neue, kaufkräftige Gruppen für eine Reise nach Österreich angeworben werden sollen. Auf dem deutschen Markt liege der inhaltliche Schwerpunkt auf längeren Urlaubsaufenthalten der Nachbarn in Österreich, die zuletzt eine Tendenz zu Kurzvisiten in Österreich erkennen ließen. Ziel der neuen österreichischen Tourismusstrategie sei es, die Betriebe bei Innovationen zu unterstützen, um das touristische Angebot zu verbessern. Bei der Verbesserung der Koordination des Tourismusmarketings zwischen Bund und Ländern befinde man sich „auf einem guten Weg“. Steigende Investitionsneigung und Fördernachfrage deuten auf ein gutes Investitionsklima in der Branche hin.

Allgemein wird damit gerechnet, dass sich die positiven Tendenzen im Tourismus trotz internationaler Konkurrenz auch 2011 fortsetzen.

GF Stolba sehr erfolgreich In seiner Zuständigkeit als Präsident der Österreich Werbung gab Tourismusminister Reinhold Mitterlehner bekannt, dass die derzeitige GF der ÖW, Petra Stolba, für weitere fünf Jahre in ihrer Funktion verlängert wurde. Stolba hat die Marke „Urlaub in Österreich“ zukunftsgerichtet und wettbewerbsfähig positioniert. Damit führt die ÖW heute weltweit eine der erfolgreichsten Urlaubsmarken und sichert so Österreichs herausragende Position im internationalen Wettbewerb.

access Kennenlernen von Destinationen, Hotels, Event-Locations, Agenturen; auch Vorträge zu wichtigen Themen

Neue elitäre Web-Plattform

Wichtiger Treffpunkt der Tagungswirtschaft Wien. Starke Trägerorganisationen (abcn austrian business and convention network, Österreich Werbung, ACB – Austrian Convention Bureau, RTK – Round Table KonferenzHotels, Austrian Airlines und Vienna Convention Bureau) haben die access 2004 ins Leben gerufen.

Mittlerweile ist sie die führende Fachmesse für Kongresse, Tagungen und Incentives und Plattform für alle Akteure der österreichischen Tagungswirtschaft. An zwei Tagen können sich nationale und internationale Veranstalter von Kongressen, Tagungen und

Incentives vom breiten Angebot der österreichischen Tagungswirtschaft überzeugen. In den vergangenen Jahren sind jeweils über 1.800 nationale und internationale Top-Entscheider aus 15 Nationen mit 230 österreichischen Ausstellern zusammengetroffen.

Attraktive Ideen gesucht

© access Austria

Salzburg. Anfang November geht www.genusstipps.com online. Der Tophotellerie und den führenden Alpenregionen Österreichs, Deutschlands, der Schweiz und Südtirols steht damit erstmals eine elitäre Plattform zur Verfügung, die gezielt den anspruchsvollen Urlaubsgast erreicht. Ausschließlich Vier-, Fünfund Fünfsternesuperior-Hotels, Chalets und Almdörfer sowie überzeugend schöne Regionen, die den exklusiven Standard in allen Belangen erfüllen, werden positioniert. Teilnehmende Betriebe bürgen mit ihrem Namen für den im Alpenraum bekannten Service, perfekte Dienstleistungen und hohe Qualitätsstandards in den Bereichen Ausstattung, Service, Wellness und Kulinarik.  www.genusstipps.com

© BMWFJ/Christian Jungwirth

wo neue Gruppen für

Wichtige Top-Entscheider aus 15 Nationen treffen auf österreichische Aussteller.

Die access dient heuer aber nicht nur dem Kennenlernen von Destinationen, Hotels, Event-Locations oder neuen Agenturen, sondern bietet im Rahmen der access academy auch interessante Vorträge zu relevanten Themen. Networking, Wissensaustausch, kreative Lösungen, neue Branchentrends und Geschäftsanbahnung – das und noch viel mehr bietet auch heuer wieder die access, die größte B2B Fachmesse der österreichischen Tagungswirtschaft.

Von 3. bis 4. Oktober wird die Hofburg Vienna einmal mehr zum Treffpunkt für Kongress-, Veranstaltungs- und Incentive-Profis. Erwartet werden heuer rund 1.500 österreichische Fachbesucher sowie 300 ausgewählte internationale „Hosted Buyers“ auf der Suche nach attraktiven Ideen und neuen Kooperationspartnern.  www.access-austria.at

auf einen Blick Location In der Hofburg Vienna findet am Montag, 3. Oktober (von 11 bis 19 Uhr) und am Dienstag, 4. Oktober (von 10 bis 17 Uhr) die access austria 2011 statt. Hotspot 800 internationale und österreichische Fachbesucher und Fachmedienvertreter treffen auf 3.000 m² Ausstellungsfläche rund 230 Aussteller aus allen Bereichen der österreichischen Tagungswirtschaft.


i d e e & s t r at e g i e

Freitag, 1. Juli 2011

destinationaustria – 67

Österreichische Hoteliervereinigung Hilfreicher Leitfaden zum Smartphone-Boom für die heimische Hotellerie

1. und 2. Juli Racing

Jedem Hotel seine App?

5. Cart Trophy lockt Leute an

Zahl der Smartphones und der Online-Recherchen und -Buchungen wächst um 30 bis 40% pro Jahr.

Apps & Mobile Advertising In den USA recherchierten im Vorjahr laut eMarketer 16,6 Mio. Menschen via Smartphones und 7,7 Mio. buchten über ihr Handy. 2012 sollen es über 26 Mio. Infosuchende und 14 Mio. Buchende sein. Der Trend geht durch alle Altersklassen: Das Durchschnittsalter der iPhone User liegt beispielsweise bei 37 Jahren. Klar ist, dass es hier kein Zurück mehr gibt. Noch nicht klar ist aber vielen Hoteliers, was das für sie bedeutet. Dabei sein kostet wenig, nicht dabei sein, kann teuer kommen. Konkrete Tipps und Ratschläge liefert der ÖHV-Leitfaden „Mobile Medien. Trends und Fakten. Empfehlungen für die Hotellerie“. „Ein Hotel sollte jedenfalls auch von mobilen Usern gefunden werden. Wichtig ist dabei, dass die

„Wer den wachsenden mobilen Markt auslässt, überlässt ihn den Buchungsplattformen. Das kann nicht das Ziel

© Samsung Electronics Austria

Wien. Während die großen Buchungsplattformen für Smartphones bestens aufgestellt sind, besteht in der Hotellerie noch Aufholbedarf. Ein neuer ÖHV-Leitfaden liefert der österreichischen Hotellerie das Rüstzeug für die Nutzung des mobilen Markts. Die Zahl der Smartphones – und damit auch der Online-Recherchen und -Buchungen – wächst um 30 bis 40% pro Jahr.

der Hotels sein.“ Thomas Reisenzahn GF ÖHV Touristik Service

Smartphones: ständig griffbereit und immer häufiger ein Online-Buchungs-Tool.

Website smartphoneoptimiert angezeigt wird. Das ist oft mit gar keinen, manchmal mit geringen Kosten verbunden. Darauf zu verzichten, kann dagegen sehr teuer werden“, warnt Thomas Reisenzahn, GF der ÖHV Touristik Service GmbH. Für den Beginn reicht oft schon eine adaptierte Startseite. Zu empfehlen ist in jedem Fall die Nutzung kostenloser Dienste wie Google Places, Facebook Places, Foursquare und anderen. Apps oder Mobile-AdvertisingKampagnen werden eher als Strategieerweiterung gesehen und sind sicher nicht für jeden Betrieb empfehlenswert. Weil Smartphones ständig griffbereit sind, verschaffen sie Hotel-

bewertungen eine neue Dimension: Die Bewertungsplattform TripAdvisor steht „impulsiven“ Vor-OrtBewertungen kritisch gegenüber, kann mobile Reviews direkt im Hotel aber nicht ausschließen. HolidayCheck startete Ende Mai 2011 eine mobile Applikation, die In-House-Bewertungen ermöglicht. Dazu kommt, dass der Gast mit seinem Smartphone immer eine Kamera dabei hat.

Hotelbewertungen mit Foto Ein Foto ist gleich geschossen und dient als sachlicher Beleg, egal ob positiv oder negativ. Die Verbreitung über klassische Social Media-Kanäle wie Facebook oder Twitter ist bereits Usus.

Reisenzahn empfiehlt, diese Entwicklungen als Turbo für Qualitätsmanagement, Kundenorientierung und Servicedesign zu nutzen: „Diese Bewertungen sind wertvolles Feedback. Es lohnt sich, zu Hotelbewertungen aufzurufen. Fotos und authentische Bewertungen von Gästen sind in der Werbung unbezahlbar: Bessere Testimonials kann es gar nicht geben!“ Der 152 Seiten umfassende Leitfaden „Mobile Medien. Trends und Fakten. Empfehlungen für die Hotellerie“ mit zahlreichen Abbildungen, Praktiker-Tipps und Best Practice-Beispielen gibt‘s im ÖHVShop. Der Preis für ÖHV-Mitglieder beträgt 65 €, für Nichtmitglieder 85 € (exkl. USt). www.oehv.at/shop

© TVB Paznaun – Ischgl

michael bär

Ischgl startet jetzt am Wochenende mit hohem Tempo in den Sommer.

Ischgl. Die 5. Ischgl Cart Trophy verwandelt die Lifestyle-Metropole am 1. und 2. Juli in ein Monaco der Alpen. Das Beste: Ob Firmen oder Privatpersonen – jeder kann mitfahren und sich im Rennteam auf der Strecke durchs Ischgler Ortszentrum mit den Promi-Teams messen. Heulende Motoren, atemberaubendes Tempo, spektakuläre Überholmanöver und schillernde Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Society und Sport – Ischgl lässt Zuschauer und Teilnehmer Grand-Prix Atmosphäre schnuppern und bietet (umgeben von den 3.000ern des Paznauns) eine faszinierende Mischung aus sportlicher Action und gesellschaftlichem Ereignis. 40 Teams aus je sechs bis acht Fahrern kämpfen in Renncarts mit bis zu 90 km/h um jede Platzierung. Wie in Monaco rasen die MiniaturRennwagen mitten durchs Ortszentrum, Kopf-an-Kopf-Duelle inklusive.  www.ischgl.com

WIMBERGER WIEN

LTUNGENIMBALLSAALDESARC VERANSTALTUNGEN IM BALLSAAL DES ARCOTEL WIMBERGER Mehr Informationen finden Sie unter www.arcotelhotels.com

• Beliebig kombinierbare und flexibel erweiterbare Räumlichkeiten • Modernste Präsentationsund Beleuchtungstechniken • Professionelle Betreuung • Ausgezeichnetes Service und volle Einsatzbereitschaft

Unsere Leistungen lassen Ihre Veranstaltungen im Ballsaal des ARCOTEL Wimberger für bis zu 760 Personen zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

ARCOTEL Wimberger | Neubaugürtel 34-36 | 1070 Wien | T +43 1 521 65-0 | F +43 1 521 65-833 | E wimberger@arcotelhotels.com | www.arcotelhotels.com AHW_Inserat Medianet_110322.indd 1

22.03.2011 10:04:04 Uhr


s ta d t & l a n d

68 – destinationaustria

Freitag, 1. Juli 2011

Familienparadiese Hier gibt es den passenden Urlaub für jedes Alter statt Generationenkonflikt

short

Outdoor-Action für junge Entdecker

Der Gartensommer in Niederösterreich St. Pölten. Noch bis August bietet der „Gartensommer NÖ“ an 41 Orten eine Fülle von Veranstaltungen rund ums Beet. Fotografieren im Barockgarten steht etwa am 7. Juli ab 6 Uhr früh in Schloss Hof auf dem Programm. Schloss Artstetten lädt am 15. Juli ab 20:30 UHR zur Vollmondführung durch Park & Schloss. Am 16. Juli veranstaltet das Marienschlössl Wiedendorf in Strass einen Rosenworkshop mit Lunch.  www.gartensommer.info

Aktivprogramm für coole Kids: das Hirschen Camp des Seehotels Jägerwirt auf der Turracher Höhe. britta bruckner

Turracher Höhe. Die Pubertät stellt Eltern auch bei der Urlaubsplanung oft vor große Herausforderungen. Denn der Nachwuchs ist gerade in Sachen Freizeitaktivitäten nicht leicht zu handeln. Computer oder Spielconsole stehen in der Gunst meist weit vorn – die Aussicht auf einen Familienurlaub in den Bergen dagegen rangiert in der Hitliste in der Regel weit hinten.

Gitarrenfestival am Millstätter See

© Archiv MTG/Riebler

„Jeder Teilnehmer wird tolle Erfahrungen schluss des Camps

Millstadt. Vom 3. bis 7. August bietet das 4. Internationale Gitarrenfestival am Millstätter See Musikliebhabern ein ganz besonderes Erlebnis. Der Bogen spannt sich von Barock über Flamanco bis Jazz. Die Tickets kosten 18 €, der Konzertpass für alle Abendkonzerte 60 €. Wer selbst aktiv werden will, hat dazu in täglichen Workshops mit Meistern ihres Fachs die Möglichkeit. Unterricht geben der Fingerstyle-Gitarrist Tuck Andress, der Meister der klassischen Gitarre, Aniello Desiderio, der Kärntner JazzGitarrist Primus Sitter, der international anerkannte Ensemblespezialist Jürgen Hübscher, das Flamenco-Wunder Javier Conde sowie die Jazz-Vokalistin Ali Gaggl.  www.millstaettersee.at

gibt es die Auszeichnung ‚Alpen Ranger‘.“ christoph brandstätter hotelier

Christoph Brandstätter, Chef des schicken 4-Stern-Resorts Seehotel Jägerwirt auf der Turracher Höhe, weiß aber, wie man auch passionierte Stubenhocker an die frische Luft bekommt. Sein Vorteil ist natürlich, dass die Natur rund um sein Hotel die besten Voraussetzungen bietet, um die Kids davon zu überzeugen, dass die Realität in Sachen Spannung und Abenteuer der virtuellen Welt locker Paroli bieten kann. Und mit dem „Hirschen Camp“ hat er den passenden Rahmen dafür geschaffen. Das Programm ist nichts für Weicheier, denn beim Slacklinen in

Auf den Spuren des beliebten TV-Docs

© Seehotel Jägerwirt

­machen; zum Ab-

Von 3. bis 7. August werden in Kärnten andere Sauten aufgezogen.

Klettern, campen, wandern und viele Abenteuer in der Natur bietet das Hirschen Camp Kids zwischen 10 und 14 Jahren.

zehn Meter Höhe, beim Flying Fox über eine Schlucht oder beim Abseilen über ein steiles Gefälle werden Herausforderungen gemeistert und Geschicklichkeit gefördert. Den Unerschrockenen winkt nach erfolgreichem Camp die Auszeichnung „Alpen Ranger”. „Ich habe im Camp viele neue Freunde gefunden und tolle Sachen erlebt. Für mich war ein Highlight die Übernachtung im Freien. Die coolsten Fotos habe ich auf Facebook gepostet”, erzählt Katherina, eine Teilnehmerin des ersten Hirschen Camps im letzten Jahr. Ihre Mutter Angelika H. lobt vor allem die professionelle Betreuung. Brandstätter dazu: „Es ist uns wichtig, den Eltern zu vermitteln,

dass ihre Kinder sich in guten Händen befinden. Sicherheit hat oberste Priorität. Mit der Firma Mannitou haben wir einen zuverlässigen und vertrauensvollen Partner für die Umsetzung gefunden. Marcelo Gerevini und sein Team stimmen das Programm individuell auf das Können der einzelnen Teilnehmer ab: „Im ersten Jahr hatten wir unter den 82 Hirschen Campern keinen Verletzten.”

Abenteuer erleben Das Programm läuft vom 4.7. bis 2.9. (jeweils Montag bis Freitag) und kostet pro Woche 35 €. Die Teilnahme ist nur für Gäste des Hotels möglich. Die Pauschale „Familien-Bergsommer” vom 30.7.

bis 27.8. kostet etwa 623 € pro Person und Woche. Auch abseits des Hirschen Camps hat das Seehotel Jägerwirt für Familien eine Menge zu bieten. In der Ferienzeit wird täglich eine 10-stündige Kinderbetreuung durch ausgebildete Pädagogen angeboten und im Spa gibt es spezielle Kinder-Treatements. Einmal pro Woche wird eine gemeinsame Wanderung zum 400 Jahre alten Bauernhof „Huabn” organisiert – mit spannender Gruselnacht für die Kids. Auf dem Programm stehen weiters geführte Quad- oder Mountainebike-Touren, Raftingtouren auf der Mur, der 3DBogenparcours, Kurse im Fliegenfischen und vieles mehr.  www.seehotel-jaegerwirt.at

Unter Wasser Beim Tauchen in den OÖ Seen und Flüssen lässt sich selbst der heißeste Sommer leicht ertragen

© TVB Wilder Kaiser/Susanne Sigl

Ein Rendezvous mit Hecht und Barsch Linz. Nix gegen die Malediven oder Seychellen, doch auch vor der Haustür finden Taucher faszinierende Unterwasserwelten – etwa in den OÖ Seen und Flüssen. Der 22 km lange Attersee, der größte Binnensee Österreichs, verfügt über zahlreiche traumhafte Tauchstellen, wie etwa die Alexenau zwischen Weyregg und Steinbach. Der berühmte „Kohlbauernaufsatz“ bei Unterach begeistert

Söll. Seit 2008 ordiniert der Bergdoktor in ORF und ZDF. Noch bis Oktober wird am Wilden Kaiser für die 5. Staffel gedreht – Grund genug für Fans der Serie, der malerischen Bergregion und den Originalschauplätzen (Wanderinfos dazu gibt´s in einer eigenen Broschüre) einen Besuch abzustatten. Am 5.7., 2.8., 30.8., 28.9. werden außerdem geführte Wanderungen zu den SerienLocations durchgeführt. Das Highlight ist die Bergdoktorwoche vom 10.-17.9. Auf dem Programm stehen eine Filmnacht, Bergdoktorjause im Gasthof von Susanne Dreiseitl, Fanwanderungen und am 16.9. ein persönliches Treffen mit Hauptdarsteller Hans Sigl.  www.wilderkaiser.info

© OÖ Werbung/Hois

Bei der Bergdoktorwoche dreht sich alles um die beliebte TV-Serie.

die Taucher mit seiner 28 m hohen Steilwand und im Bereich zwischen Unterach und Weißenbach findet der geübte Unterwasser-Freak schon in geringer Tiefe zahlreiche Wracks (unter anderem ein in den See gestürztes Auto). Neben versunkenen Relikten aus alten Zeiten und spektakulären Steilwänden bietet der Attersee aber auch unvergessliche Natureindrücke. Armleuchteralgen und

Faszinierende Unterwasserwelten warten im Salzkammergut auf Besucher.

Wasserpest, Barsche und Weißfische lassen sich am Besten in Tiefen von drei bis 25 m beobachten.

Natur entdecken Der Traunsee, mit 196 m der tiefste See Österreichs, ist mit seinen beeindruckenden Steilwänden und den weitläufigen Überhängen selbst für erfahrene Taucher eine Herausforderung. Trockentauchanzug, Lampe und Doppelventil gehören hier zur Standardausrüstung. Faszinierende Tauchplätze, wie etwa Liebesinsel, Karbach, Schwarze Madonna und Löwenwand belohnen mit einmaligen Naturerlebnissen für den Aufwand. Ganz in der Nähe des Traunsees befindet sich mit dem Vorderen Langbathsee ein weiteres, für Taucher interessantes Naturparadies. Der tiefschwarze Hallstättersee und der Vordere Gosausee sind weitere spannende Reviere für Unterwasserabenteuerer im Inneren Salzkammergut. Harnischwand, Kreuzstein und eine perfekt kupierte Steilwand

zwischen Scharfling und St. Lorenz sind die Highlights, die der Mondsee bietet. Da der Mondsee der wärmste See im Salzkammergut ist, kann er jedoch nur mit geringen Sichtweiten aufwarten.

Trend Flusstauchen Auch der mondäne Wolfgangsee besticht weniger durch hohe Sichtweiten als vielmehr durch seine beeindruckend dichte Unterwasserflora. Und im steirischen Salzkammergut warten die beeindruckenden Szenarien von Grundlsee, Altausseer See und Augstsee. Zu einem wahren Hit hat sich in den letzten Jahren das Flusstauchen entwickelt; ein besonders aufregendes Tauchrevier ist die Traun. Mitreißende Strömungen, enge Höhlen, unerwartete Überhänge, abenteuerliche Grotten und prickelnde Wasserfälle kennzeichnen diesen Fluss. Bei angenehmster Wassertemperatur und Sichtweiten von über 40 m warten Äschen, Forellen und Barsche …  www.wettercamp.at


w e l l n e s s & ko n g r e s s

Freitag, 1. Juli 2011

la pura women’s health resort Damen-Skistars des ÖSV besuchten das neueste Resort der Vamed Vitality World

Geballte Frauen-Power

Das Resort bietet Frauen die Möglichkeit, sich von Kopf bis Fuß medizinisch durchchecken zu lassen. Auch Elisabeth Görgl zeigt sich von den Möglichkeiten im Resort beeindruckt: „Als Spitzensportlerin bin ich in puncto individueller Gesundheitsversorgung sicher privilegiert. Der hohe Standard und die Vielfalt des Angebots von ‚la pura‘ haben mich begeistert.“ „Alle Resorts der Vamed Vitality World befinden sich an einzigartigen Standorten in den schönsten, touristisch interessantesten Regionen Österreichs. Jedes Haus

alice hefner

Gars am Kamp. Erfahrene Spezialisten setzen in „la pura women’s health resort kamptal“ die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse der Frauengesundheit um und verbinden diese professionell mit fundierten ganzheitlichen Behandlungsmethoden. Das Resort bietet Frauen die Möglichkeit, sich von Kopf bis Fuß durchchecken zu lassen und auf Basis von ausführlicher, frauenspezifischer Diagnostik ein individuelles Gesundheitsprogramm erstellen zu lassen.

„Die Massagen oder die Oxythermie-Be-

Gender-Medizin-Forschung

handlung eignen sich

© Bill Lorenz/Vamed

Das medizinische Team vor Ort legt großen Wert darauf, dass die Methoden der hochentwickelten universitären Medizin mit bewährten komplementärmedizinischen Anwendungen kombiniert werden. So wird größtmögliche Wirkung maximal schonend erzielt. Das medizinische Programm in la pura wurde gemeinsam mit Prof. Dr. Alexandra Kautzky-Willer von der MedUni entwickelt. Neueste Ergebnisse der internationalen gendermedizinischen Forschung sorgen dafür, dass alle Behandlungen und Anwendungen im neuen Gesundheitsresort ideal auf den weiblichen Organismus abgestimmt sind.

beispielsweise für Gruppenbild (v.li.n.re.): Elisabeth Görgl, la pura-Direktor Thomas Lunacek, Kathrin Zettel, Nicole Hosp, Andrea Fischbacher, Manfred Zauner und Michela Kirchgasser.

Die Damen-Skistars des ÖSV besuchten das achte Resort der Vamed Vitality World. Im „la pura women’s health resort kamptal“ werden nicht nur Kondition und Körperbeherrschung trainiert. Die Spitzensportlerinnen nutzten zusätzlich auch die neuen Möglichkeiten, die das Regenerationsangebot des Resorts bietet. „Gesundheit und Fitness gehören untrennbar zusammen, deshalb ist

ein achtsamer Umgang mit ihrer Gesundheit für unsere Ski-Damen ein Muss“, so Damen-Cheftrainer Herbert Mandl. „Neben hartem körperlichem Training stehen sowohl die Regeneration als auch die gesundheitliche Vorsorge immer im Fokus. Hier im ‚la pura woman‘s health resort‘ finden Frauen alle Möglichkeiten, um sich schnell und effektiv zu erholen und ihrer Gesundheit Gutes zu tun.“

beanspruchte Muskeln vorzüglich.“ elisabeth görgl, skistar

bietet dem Gast nicht nur sämtliche Vorzüge eines hochkarätigen Resorts, sondern ein Rundumangebot mit vielen Möglichkeiten, um die Besonderheiten der Umgebung zu nutzen“, so Gerhard Gucher, Vamed PR- und Marketingdirektor.  www.vamed.com

destinationaustria – 69

Austria Center Positiv

ACV bleibt auf Erfolgskurs Wien. Das Austria Center Vienna ACV blickt auf ein zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2010 zurück. Zwar ging der Umsatz leicht zurück, doch der Anteil der Kongresse, Kerngeschäft von Österreichs größtem Konferenzzentrum, blieb stabil. Für heuer ist das Haus in der Donaucity so gut gebucht wie nie zuvor und verzeichnet einen Boom an internationalen Großkongressen.

Spitzenkongresse in Wien Mit 147 Veranstaltungen, davon rund ein Drittel internationale, erzielte das ACV im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 16,4 Mio. €. Rund 170.000 Besucher konnten bei Kongressen, Tagungen, Firmenevents, Publikumsmessen, Konzerten und Bällen begrüßt werden. „Das Jahr 2010 hat erneut gezeigt, dass das ACV für internationale Veranstalter vielfach die erste Wahl ist“, resümiert Thomas Rupperti, Vorstand des ACV. „Wir müssen aber auch der Tatsache ins Auge sehen, dass sich der Kampf der Städte um die lukrativen Großkongresse verschärft hat. Umso erfreulicher ist es, dass wir Spitzenkongresse wie die Europäischen Radiologen oder die Europäischen Geologen haben, die dem ACV und Wien seit Jahren die Treue halten und das auch in den nächsten Jahren tun.“  www.acv.at


ga s t & w i r t

70 – destinationaustria

Großarler Hof Wandern

Luxushotel mit Almhütte

Freitag, 1. Juli 2011

Berghof Nauders Günstige Summer-Packages im Viersternehotel in Nauders am Reschenpass im Tiroler Oberland

„Funny Days“ im Berghof

Bei den „Funny Days“ gibt’s eine Mutprobe im Actionparcours mit Tandemflug und Canyoning-Tour. Einen Gang höher schalten die Berghof-Gäste beim Paket „Action de Luxe“, das zusätzlich noch eine geführte Rafting- und eine Klettersteigtour enthält. Die komplette Leihausrüstung ist bei allen Paketen inklusive. Frei wie ein Vogel – diesem Gefühl hat sich der Berghof verschrieben und ermöglicht den Gästen 15% Rabatt auf Tandemflüge mit den drei Piloten Pascal, Tom und Heli von „actionpoint“. Alle Freiflieger, die im Berghof nächtigen, sparen sich die Startund Landeplatzgebühr.

Großarl. Mit dem neuen Angebot „Wandertage mit Hüttenzauber“ verbringen die Gäste drei oder sechs Tage im 4-Sterne Superior-Hotel – für eine Nacht geht es jedoch auf die eigene Almhütte, die der Großarler Hof seit Mitte Juni betreibt. Mit einer exzellenten Jause und verschiedenen Aktivitäten und Veranstaltungen, wie Yoga auf der Alm, Hüttenabenden mit Musik oder einem Candlelight Dinner à deux wird das Hüttenerlebnis zu einem stimmungsvollen Urlaubshighlight im Salzburger Land. Der Preis bei vier Übernachtungen im Doppelzimmer beträgt 387 €; sieben Nächte gibt es bereits ab 643,50 €. Der Großarler Hof wurde im Dezember 2009 nach nur acht Monaten Bauzeit fertiggestellt. Nach über einem Jahr kann das Haus schon auf mehrere Auszeichnungen zurückblicken und war z.B. Gewinner des „World Hotel Award“. www.grossarlerhof.at

„WIR BEGEISTERN FÜR ÖSTERREICH“ Die Österreich Werbung (ÖW) ist seit 1955 Österreichs nationale Tourismusorganisation mit dem Hauptziel, das Urlaubsland Österreich zu bewerben. Zentrales Anliegen der ÖW ist es, gemeinsam mit allen österreichischen Tourismuspartnern für den Erhalt bzw. den Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit des Tourismuslandes Österreich zu sorgen. Damit leistet die ÖW einen essenziellen Beitrag zur Steigerung des österreichischen Marktanteils am internationalen Tourismus. Kernaufgaben • Führung der Marke „Urlaub in Österreich“: Die Marke macht Österreich als Urlaubsland unterscheidbar und vermittelt den emotionalen Mehrwert eines Österreich-Aufenthalts. • Bearbeitung der international erfolgversprechendsten Märkte mit innovativem, zeitgemäßem Marketing. • Partner der österreichischen Tourismusbetriebe und wesentlicher Netzwerkknoten im Tourismus: Die Branche profitiert vom stets aktuellen und fundierten Wissen der ÖW über Gäste und Märkte.

PROMOTION

230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen weltweit über 1.500 Marketingaktivitäten pro Jahr durch. 2011 konzentriert sich die ÖW dabei auf drei Regionen: Westeuropa, CEE und Übersee. Die darin bearbeiteten Märkte decken etwa 95% aller Nächtigungen ab und weisen das größte Potenzial für den heimischen Tourismus auf.

Fünf Sterne beim Service Das Haus überzeugt dank der 17 Zimmer und Suiten mit einer natürlichen, persönlichen Note, die der Gastgeber Maurice Fischer mit großer Leidenschaft entwickelt hat. So wartet beispielsweise abends auf dem Zimmer echter Fünfsterneservice, mit zurückgeschlagener Schlafdecke, gedimmtem Licht und einer kleinen süßen Überraschung auf dem Bett. Untertags liegt den Gästen die Bergwelt der Alpen zu Füßen – von Wanderungen, Paragliding, Mountainbiken bis hin zu Canyoning wird einiges geboten. Überzeugend ist auch der Wellnessbereich – mit einer Sauna, einem Sanarium, einem Hot-Whirlpool und einem beheizten Jacuzzi im Außenbereich. Neu sind hier die Designinfrarotkabine mit ihrer einzigartigen Tiefenwärme sowie der Heustadel mit Heubett, eine private

© Hotel Berghof

Leistbaren Luxus und urige Hüttengaudi bietet der Großarler Hof.

Nauders. Im kleinen Tiroler Höhendorf Nauders am Reschenpass (1.400 m), an der Grenze zu Südtirol und der Schweiz, liegt das im Dezember 2008 eröffnete ViersterneSchmuckstück Berghof. Egal ob Durchreisende, Kurzurlauber oder auch länger Bleibende: Im kleinen Refugium direkt gegenüber dem Schloss Naudersberg fühlen sich die die meisten Gäste sehr wohl.

Nordseeflair mit Tiroler Charme: Der Berghof bietet feinen Service und gute Küche.

Summercard gratis

Rückzugsoase. Eingewickelt in den flauschigen Berghof-Bademantel und kuschelige Decken, macht das frische Bergheu mit ätherischen Ölen den Kopf vom Alltag frei. Übrigens: 1.000 km entfernt liegt das Gegenstück zum Berghof in Nauders, das Restaurant und Café Meeresblick auf Sylt. Direkt am Strand kredenzt dort die Villa im Landhausstil mit großer Terrasse den Gästen regionale und internationale Spezialitäten.

Berghof-Gäste bekommen im Sommer 2011 noch viel mehr: Bereits ab der ersten Übernachtung erhalten sie die „Summercard“ kostenlos und können so eine Vielzahl von Freizeitangeboten in Nauders und der Region Tiroler Oberland frei nutzen. Vom Badespaß über Tennis bis hin zu Museen, Wander- und Kinderaktivprogrammen: Die Auswahl ist groß. Ab der zehnten Übernachtung gibt es die Summercard Gold oder die neue 3-Länder-Summercard Gold inklusive. Bei diesen Urlaubskarten sind zusätzlich die freie Nutzung von Bergbahnen, öffentlichen Verkehrsmitteln (teilweise sogar auch grenzüberschreitend) enthalten.  www.berghof-nauders.com

Strandkörbe wie auf Sylt Die gemütlichen Strandkörbe auf der Sonnenterrasse des Berghofs bringen ein Stück Nordseeflair in die Tiroler Berge. An lauen Sommerabenden können die Gäste von

ihnen aus ihren Blick über das Alpenglühen gleiten lassen. Eine Übernachtung mit Frühstück gibt es bereits ab 45 € pro Person, die An- und Abreise ist an jedem Tag in der Woche möglich. Die speziellen Sommerpackages 2011 machen die freien Tage zu einem unvergesslichen Abenteuer. Bei den „Funny Days“ erwartet die Glücksritter eine Mutprobe im Actionparcours, ein Tandemflug mit dem Berghof-Schirm und eine geführte Canyoning-Tour durch einen der kristallklaren Flüsse. Professionell begleitet werden die Aktivitäten von den Guides von „actionpoint“, die neben all dem Spaß und der Action auch auf die Sicherheit und das Vermitteln von alpinem Wissen achten.

Österreich Werbung Kreative Marketingaktivitäten für österreichischen Tourismus

Austria. Unique Like You ÖW New York setzt auf einzigartige Urlaubserlebnisse in Österreich. Wien/New York. Die Österreich Werbung (ÖW) begeistert für Urlaub in Österreich und setzt dabei auf kreative Marketingmaßnahmen. Der Marketingmix reicht von klassischer Werbung über Direct Marketing und E-Marketing bis hin zu integrierten Themenkampagnen. Je nach Markt, Zielgruppe und Strategie werden stimmige Maßnahmenpakete geschnürt und eingesetzt.

zige Art präsentiert wurden. „Wir müssen beim Wein- und Lebensmittelmarketing noch viel deutlicher machen, dass das Kultur- und Urlaubsland Österreich auch eine große Genusstradition als kulinarisches

„Wir setzen auf die Kommunikation kon-

Österreich lädt ein Österreichs Einzigartigkeit als Kulturdestination im Herzen Europas: Damit wirbt die Österreich Werbung derzeit um Gäste aus den USA. Und welche Urlaubsaufforderung kann überzeugender sein, als persönliche Tipps und besondere Empfehlungen? Dem trägt die Österreich Werbung New York mit der Kampagne „Austria. Unique Like You“ Rechnung und gibt knapp 200 solcher Geheimtipps preis. „Die Österreich Werbung setzt dabei auf die Kommunikation konkreter, authentischer und vor allem einzigartiger Reiseerlebnisse, die oftmals überraschen. Im Mittelpunkt stehen kulturelle Erlebnisse im Spannungsfeld Tradition und Moderne”, beschreibt Michael Gigl, ÖW Region Manager USA & Australien, die Kampagne. Dem immer stärker werdenden Bedürfnis der Gäste aus den USA nach einer individuellen, kreativen

kreter, authentischer

© ÖW

© Grossarler Hof

michael bär

Vinophiles Event: Gelungene Auftaktveranstaltung mit Salon-Charakter in New York.

Form der Reiseerfahrung wird bereits in der Kommunikation Rechnung getragen. Online Marketing und Social Media bilden einen Marketingschwerpunkt der Cross-Media-Kampagne und werden durch Anzeigenschaltungen in Nischenmagazinen, Ambient Media und umfangreiche Medienarbeit ergänzt. Verkaufsfördernde Maßnahmen und Plattformen im B2BSegment runden die integrierte Kampagne ab.

„Wein & Reise Salon“ Rudolf Buchbinders Aufführung von Mozarts Klavierkonzert Nr. 20, begleitet vom weltbekannten Orpheus Chamber Orchestra, bildete dabei Mitte März den Auftakt eines erfolgreichen Präsentationsabends mit Salon-Charakter für

mehr als 30 speziell ausgewählte Gäste aus der Reiseindustrie. Den inhaltlichen Schwerpunkt dieses Abends stellte die Kombination von klassischer Musik und Wein dar, wobei das Liszt-Jahr 2011 und das Grafenegg Musik Festival 2011, vertreten durch den künstlerischen Leiter Rudolf Buchbinder, im Mittelpunkt des Geschehens standen. Bei dieser bis in die späten Abendstunden währenden Veranstaltung spielten aber auch die besten Weine der Top-Winzer Rainer Christ, Ludwig Neumayer, Erwin Tinhof und Hans Nittnaus eine maßgebliche Rolle, die von Willi Klinger, Geschäftsführer Österreich Wein Marketing, und StarSommelier Aldo Sohm dem interessierten Publikum auf sehr fachkundige und gleichzeitig wit-

und vor allem einzigartiger Reiseerlebnisse.“ MICHAEL GIGL, REGION MANAGER ÖW USA & AUSTRALIEN

Zentrum Mitteleuropas hat“, unterstrich Willi Klinger die gemeinsame Strategie. Diese erfolgreiche Serie an Salon-Events wurde bereits ein Monat später in San Francisco mit dem neuen US-Reisemagazin Afar zum Thema „Die Geschichte der Original Sacher Torte“ fortgeführt. Weitere werden angesichts der Vielzahl österreichischer Spezialitäten sicherlich noch folgen. www.austriatourism.com


medianet destination