Issuu on Google+

medianet

inside your business. today.

Freitag, 18. APRIL 2014 – 61

alpinschule innsbruck

Projekt „Die Wachau – eins werden in der Kultur.Landschaft“ präsentiert Seite 62

Neue Wanderdestinationen in Georgien, Kirgistan, Bulgarien und Baltikum Seite 64

craft bier spezialitäten aus brauereien

© Biorama

wachau vernetzt sich neu © ASI

© cityfoto.at

destination Marathonläufer sorgen für ein Tourismus-Plus

© Ernst von Chaulin

short

© TUI

Crikvenica. Das nun zur Holleis-Hotelgruppe gehörende Kvarner-Palace zählt zu den legendären Grandhotels an der einst altösterreichischen Riviera. Nach umfangreicher Renovierung eröffnet es ab Mai mit günstigen Pauschalen – ab 195 € p.P. für 4 Nächte im DZ inkl. Ausflugsprogramm und Wellnessbereich. Eingebettet in einen historischen Park, bieten die meerseitigen Zimmer und Suiten des Vier Sterne-Hauses und die Poolanlage einen fantastischen Blick auf die vorgelagerte Inselwelt von Krk.  www.kvarnerpalace.info

WEnn

© VCM/Victah Sailer

Wien. Die Sommersaison beginnt bei Club Magic Life mit besonderen Eröffnungsangeboten. Mit den „Magic Mailights“ gibt es eine Woche im Mai bereits ab 499 € p.P. – die Vorsaison in den Clubs in Griechenland, der Türkei und Tunesien ist ein Tipp für alle, die nicht an die Ferientermine gebunden sind. Z.B. der Club Marmari Palace Imperial auf der Insel Kos wurde umfangreich renoviert und eröffnet im Mai. Mittelpunkt des Clubs ist der Activitypool; wer’s ruhiger mag, zieht sich an den Relaxpool zurück – oder an den Sandstrand.  www.magiclife.com

BIER

Der neue Streckenrekordhalter beim Vienna City Marathon 2014, Getu Feleke, kam mit attraktiver Walzerbegleitung ins Ziel.

dEInE WElt Ist, Ist das dEIn

Lauf-Events 2014 Marathons sind wichtige Impulsgeber für den Tourismus in Städten und Regionen. Rund 600.000 Zuschauer verfolgten zuletzt den Lauf in Wien und sorgten für 80.000 zusätzliche Hotel-Übernachtungen.  Seite 62 Flughafen Wien Besucherterrasse startet in neue Saison

Graz. Ostern steht vor der Tür, somit bieten sich Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten der Steiermark an. Nach den Erhebungen von Steiermark Tourismus sind die meistbesuchten Orte (mit Eintrittszahlungen) der Grazer Schlossberg mit der Schlossbergbahn, das Joanneum Graz, die GartenlustGärten, der Dachstein sowie die Zotter Schokolade-Welt.  steiermark.com/ausflugsziele

© Xxxxxxx Xxxxxxx

© APA/Barbara Gindl

Freier Blick auf große Flugzeuge

Noch bis zum 15. November können Airport-Fans beim Betrieb zuschauen.

Wien/Schwechat. Der Frühling ist da, und die Besucherterrasse am Flughafen Wien startet in die neue Saison: Ab sofort ist die Besucherplattform am Dach des Terminals Check-in 3 für Gäste offen. Auf einer Länge von 250 m und einer Gesamtfläche von etwa 1.350 m2 erleben Besucher einen weitreichenden Ausblick über das Flughafen-Vorfeld und können dabei die Abläufe des Flughafenbetriebs live beobachten. Starts und Landungen von Flugzeugen, die exakten Abläufe der Bodenabfertigung und vieles mehr gibt es hier barrierefrei zu sehen. viennaairport.com/visitair

GuIdE. BIER

www.bier-guide.net

Die guten GUIDES von WENN

Man muss nicht alles wissen. DEINE WELT IST, Man muss nur wissen, wo man nachschlagen kann. IST 2014 DAS DEINE Conrad Seidl

bier Guide APP.

Buchpreis: € 14,90 zzgl. Versandkosten

Das Standardwerk für optimalen Biergenuss — Österreichs beste Bierlokale im Vergleich —

Weitere Informationen & Bestellung

Die coolen APPs von unter www.bier-guide.net Man muss nicht alles wissen. Man muss nur wissen, bier 2014 Guide kann. wo man nachschlagen Conrad Seidl

Das Standardwerk für optimalen Biergenuss — Österreichs beste Bierlokale im Vergleich —

www.bier-guide.net

GRATIS DOWNLO AD App für Android und iOS


c ov e r

62 – medianet destination

Kommentar

Genussvolle DonauSchifffahrten

Freitag, 18. April 2014

Marathon-Veranstaltungen Lauf-Events sind nicht nur wichtig für den Sport, sondern auch für Tourismuswirtschaft

42,195 km sorgen für gute Stimmung im Tourismus Frühjahrsmarathon in Wien brachte 80.000 Nächtigungen zusätzlich und 55 Mio. € Wertschöpfung.

B

randner Schiffahrt ist in die Saison 2014 gestartet und bietet täglich Linienschifffahrten auf der Donau zwischen Krems und Melk an. Täglich kann man auf einem der zahlreichen Logenplätze an Bord der MS Austria Platz nehmen und die Wachau in all ihrer Fülle wahrnehmen. Neue Themenfahrten wie „La.dolce. vita – Italien.an.Bord“, das „New.Orleans.Dixieland.Schiff“ sowie das attraktive Familienangebot „Alles klar, Herr Kommissar?“ runden das Angebot des niederösterreichischen Familienunternehmens ab. Schon nach wenigen Minuten an Bord (barrierefreier Einstieg) entspannen sich die Passagiere in einem der lichtdurchfluteten Salons oder auf dem Sonnendeck. Große Panoramafenster bieten die schönsten Ausblicke. Modernste Technik, elegantes Ambiente, geschmackvolles Interieur sowie frisch zubereitete kulinarische Gaumenfreuden und erlesene Wachauer Weine garantieren feine Augenblicke auf den Donauwellen. Genussangebote zur täglichen Linienschifffahrt wie Genuss.am.Fluss, die große Wachaurundfahrt inklusive saisonalem 3-Gang-Menü, sind die perfekte Gelegenheit, besondere Anlässe zu feiern oder einen lieben Menschen zu beschenken. Noch bis 4. Juli steht das kulinarische Genussangebot an Bord ganz unter dem Küchenmotto – Fisch.

MTS Austria Koop

Cross Country Ski Holidays Zell am See. Am 1. und 2. April fand die erste Generalversammlung von „Cross Country Ski Holidays“ statt. 22 Mitgliedhotels und 13 Partner-Regionen in Österreich, Deutschland und Italien sind unter dem Titel „Gipfeltreffen der besten Langlauf-Hotels und Regionen“ einer Marketing-Koop beigetreten.  www.mts.co.at

Wien. „Die einzigartige Positionierung des Vienna City Marathons in der Welthauptstadt der Musik, die Bedeutung des Laufsports in unserer Gesellschaft und die Kreativität meines Teams lassen mich hoffnungsvoll in eine erfolgreiche weitere Zukunft blicken“, so Veranstalter Wolfgang Konrad. Rund 600.000 Zuschauer verfolgten das Laufspektakel in Wien. Fast 42.000 gingen an den Start. Mit den Teilnehmern aus den Bundesländern sorgen die Sportler am Marathon-Wochenende für eine Wertschöpfung von mehr als 20 Mio. €. Aus dem Ausland kamen etwa 8.000 Aktive, die im Durchschnitt 2,3 Tage in Wien bleiben und dabei 266 € am Tag ausgeben. Rechnet man Gäste aus Bundesländern (ohne Wien, NÖ und Burgenland), die 166 € pro Tag ausgeben, und die Tagesgäste aus NÖ und Burgenland dazu, dann sind das 18,5 Mio. € Einnahmen. ma r ath on-E v e n ts 2 0 1 4

Salzburg Wien Schlössermarathon Schoberstein Kirchdorf Sommeralm Fürstenfeld Ironman Klagenfurt Arlberg Gletschermarathon SilvrettaRun Kainach Ironman Podersdorf Kirchenmarathon Wachau Tour de Tirol DreiLändermarathon Graz

© MTS Austria

Im Fernsehen verfolgen 300.000 Seher das Geschehen (Marktanteil im ORF bis zu 50%) live. „WienTourismus unterstützt den Vienna City Marathon seit Anbeginn, weil er schon vor 30 Jahren das touristische Potenzial dieser Veranstaltung, die eine ideale Kombination von Spitzen- und Breitensport ist, erkannt hat“, so WienTourismus Direktor Norbert Kettner. „Zum einen ist das Ereignis ein hervorragender Werbeträger, der Bilder von Wien in die ganze Welt bringt, zum anderen aber auch ein ökonomischer Faktor mit direkten Auswirkungen auf Wiens Hotellerie. Läufer aus 118 Ländern und aus entfernteren Teilen Österreichs werden, zusammen mit ih-

4. Mai 4. Mai 18. Mai 24. Mai 29. Mai 7. Juni 22. Juni 29. Juni 5. Juli 6. Juli 19. Juli 10. August 7. September 13. September 14. September 4. Oktober 5. Oktober 12. Oktober

Quelle: marathonaustria.com

ren Begleitpersonen, anreisen und für mehr Nächtigungen sorgen, als wir im ganzen Jahr 2012 aus Dänemark und Malta zusammen gehabt haben.“ Kein Wunder also, dass sich immer mehr touristische Destinationen als Austragungsorte von Marathon-Events anbieten.

Sport und Tourismus „Der Salzburg Marathon am 4. Mai ist nicht nur als Sportveranstaltung wichtig für die Stadt, sondern auch aus wirtschaftlicher Sicht. 7.500 zusätzliche Übernachtung gehen auf ihn direkt zurück, damit hat der Marathon eine Gesamtwertschätzung von 2,5 Mio. €

erreicht“, sagt Heinz Schaden, Bürgermeister der Stadt Salzburg. „Primär leisten sportliche Großveranstaltungen einen wertvollen Beitrag zur bewussten Lebensführung. Gerade der Wachaumarathon legt sein Augenmerk aber auch auf den erwünschten Nebeneffekt, einen Beitrag zum Tourismus für die Region zu leisten“, so Veranstalter Michael Buchleitner. Niederösterreichs Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav, die mit dem Sportland Niederösterreich die Veranstaltung unterstützt, rechnet mit einer Wertschöpfung von rund 2 Mio. €: „Die perfekte Wechselwirkung zwischen Sport und Tourismus funktioniert.“ www.marathonaustria.com

Wachau Touristisch maßgebliche Organisationen rücken zukünftig noch stärker zusammen, um effizienter zu sein

Ein stark vernetztes Vermarktungsprojekt Spitz/Donau. Ein neues Kommunikations- und Kooperationsprojekt vernetzt unter dem Motto „Die Wachau – Eins werden“ sowohl bestehende als auch neu geschaffene Angebote bzw. die verantwortlichen Organisationen. Im Rahmen der Kampagne rücken die Organisationen stärker zusammen, es soll die wechselseitige Empfehlungspolitik über Organisationsgrenzen hinweg verstärkt und dem Gast die ganze Vielfalt der Region Wachau näher gebracht werden.

Von enormer Bedeutung

Die Nachfrage nach Wintererlebnissen abseits der Ski-Piste steigt.

Der Vienna City Marathon ist als Österreichs größte Sportveranstaltung nicht nur ein Fixpunkt der heimischen Läuferszene ­geworden, er hat sich zu einer profitablen Marke mit hoher Popularität und internationaler Ausstrahlung entwickelt.

Dies soll Urlauber noch stärker motivieren, länger in der Region zu bleiben. Gleichzeitig werden mit dieser verstärkten Vernetzung aller Organisationen die Anreize und Angebote für die Gäste geschärft, gebündelt und aufgewertet. Die Wachau soll mithilfe begleitender Aktivitäten noch stärker als kulturtouristischer Erlebnisraum positioniert werden. „Wir als Donau Niederösterreich Tourismus sind Feuer und Flamme

Erlebnispakete ist ein zentraler Teil dieser Initiative. Highlights, wie z.B. der „Osterreigen“, das „Herbstwandern“ oder der „Wachauer Advent“, dienen einerseits zur Differenzierung der Wachau von anderen Tourismusregionen in Österreich, sorgen gleichzeitig aber auch für eine Belebung touristisch schwächerer Randzeiten bzw. erweitern die bestehende Saison zu einem für den Gast reizvollen „Jahresreigen Wachau“. © cityfoto.at

georg biron

© VCM/Leo Hagen

georg biron

Ungeahnte Perspektiven Wachauer (von li.): Emmerich H. Knoll (Vinea Wachau), Paul Gessl (GF NÖ Kulturwirtschaft), Ursula Strauss (Künstlerische Leitung „Wachau in Echtzeit“), Thomas Zierhofer-Kin („donaufestival“), Bernhard Schröder (GF Donau NÖ Tourismus).

für dieses Projekt. Dieser Schulterschluss von Winzern, Marillenbauern sowie der Kunst und Kultur mit dem Tourismus in der Wachau ist zukunftsweisend und von enormer Bedeutung“, erklärt Bernhard Schröder, GF der Donau NÖ Tourismus GmbH, und ergänzt: „Alle Beteiligten bekennen sich nach einem gemeinsamen Markenprozess uneingeschränkt zu höchster

Qualität, denn nur so können wir im Wettbewerb bestehen. Die nun realisierte Bündelung der Kräfte und Ressourcen sowie die Zusammenarbeit über die jeweiligen Organisationsgrenzen hinaus ist dafür eine unverzichtbare Grundvoraussetzung.“ Der Ausbau und die Erweiterung bestehender Angebote sowie die Entwicklung neuer attraktiver

„Die Weltkulturerbe-Region Wachau ist aufgrund der Qualität des Kunstangebots unverzichtbar und von unschätzbarer Bedeutung für die niederösterreichische Kulturlandschaft. Durch das Projekt und die Kooperation der Organisationen untereinander ergeben sich ungeahnte Perspektiven und Chancen – sowohl für die Kulturbetriebe in der Wachau als auch für jene im Umland“, freut sich Paul Gessl, GF der Niederösterreichischen ­Kulturwirtschaft.  www.donau.com


kom m & bl e i b

Freitag, 18. April 2014

medianet destination – 63

80 Jahre Casino Baden Treffpunkt für Alt und Jung, Spielbegeisterte, Gourmets sowie für Veranstaltungsbesucher

ÖHV-Lehrgang Mai/Juni

Atemberaubende Party

Gäste im Netz verstehen

Wien. Eine optimierte InternetPräsenz ist das Um und Auf eines gut aufgestellten OnlineVertriebs: Ausgehend von der eigenen Unternehmensseite, heißt das mehr Buchungen und stärkere Kundenbindung. „Kaufentscheidungen werden immer öfter auf mobilen Endgeräten, Smartphones oder Tablets, getroffen. Ein maßgeschneiderter Web-Auftritt hat großen Einfluss, ob schlussendlich gebucht wird oder nicht. Der Gast braucht das richtige Angebot zur richtigen Zeit in der richtigen Form“, erklärt Thomas Brenner, Geschäftsführer der ÖHV Touristik Service GmbH. Was funktioniert und bringt Umsätze? Wo erreiche ich welche Zielgruppe mit welchem Aufwand? Über welchen Social Media-Kanal kommuniziere ich am besten mit meinen Gästen?

Für beste Musik & Stimmung sorgen die DJs – darunter das Playmate des Jahrhunderts, Gitta Saxx. alice hefner

Baden. Am Samstag, 26. April, feiert das Casino Baden Geburtstag. Für gute Stimmung sorgen national und international angesehene DJs. Getanzt wird zu den Greatest Hits der letzten Jahrzehnte und den Beats aus der aktuellen Musikszene. Als Höhepunkt des Abends steht die Verlosung eines Fiat 500 im eleganten Casino-Rot auf dem Programm. Infos und Eintrittskarten um 35 € inkl. 30 € Begrüßungsjetons oder um 11 € ohne Jetons und Infos zur Party gibt es unter der Telefonnummer 02252/444 96 444 oder per Mail via tickets.ccb@ casinos.at.

Das Haus bietet Service auf höchstem Niveau, seriöse, transparente Spielabwicklung und bestens ausgebildete Mitarbeiter, die das Casino Baden zu einem Gesamterlebnis und seit 80 Jahren zu einem Leitbetrieb der Casinos Austria AG machen. „Die erfolgreiche Bewerbung um eine Konzessionsverlängerung bis ins Jahr 2030 bestätigt unseren Weg und sichert den Standort Baden für weitere 15 Jahre“, so Casino Baden-Direktor Edmund Gollubits: „Mit dem Umbau und der Neueröffnung 1995 mit einer Gesamtinvestition von mehr als einer Mrd. Schilling (72,6 Mio. €)

© Christian Husar

Casino & Kongresszentrum

Reputationsmanagement „Gesehen und gefunden werden ist das A und O im Netz“, so Brenner weiter. Suchmaschinenmarketing und -optimierung ist unerlässlich und mittlerweile mehr Pflicht als Kür. Ebenso wichtig: die Reputation des Unternehmens im Web. Die Vielzahl von Meinungen und Bewertungen, positiver wie auch negativer Art, stellt Hoteliers heutzutage oftmals vor große Herausforderungen. Um den Einstieg ins Reputationsmanagement zu erleichtern, stellt TrustYou einem Lehrgangsteilnehmer eine GratisLizenz im Wert von 2.400 € zur Verfügung; diese wird unter allen Teilnehmern, die beide Blöcke absolviert haben, verlost. Der erste von zwei LehrgangsBlöcken findet von Montag, 12. Mai, bis Donnerstag, 15. Mai, im Europäischen Hof in Bad Gastein statt. www.oehv.at/lehrgang

Direktor Edmund Gollubits (Bildmitte) feiert mit Team und Promi-Gästen am 26. April Geburtstag: „80 Jahre Casino Baden“.

wurde der Grundstein für ein modernes, innovatives Casino mit Kongresszentrum gelegt.“ 2007, bei der Neukonzeption des Casinobereichs, rückte die Bar ins Zentrum des Spielsaals und brachte mehr Flair ins Casino. Die neue Eventbühne ist ebenfalls seit diesem Relaunch ins Casino integriert und ein starker Schauplatz lokaler, aber auch österreichweiter Ausspielungen und Events.

Mit Jahresbeginn 2014 wurde mit der Übernahme der Gastronomie im Casino durch Casinos Austria ein weiteres Kapitel im Gebäude aus der Biedermeierzeit aufgeschlagen.

Spiel, Event & Kulinarik „Durch die drei Säulen Spiel, Event und Kulinarik auf höchstem Niveau und auf einer Gesamt-

fläche von 12.658 m2 sind wir für die kommenden Jahre sehr gut positioniert“, so Gollubits. „Wir haben großes Know-how in der Durchführung von Großevents, wie z.B. der Poker-EM oder der Casino Redoute, dem größten Ball des Bezirks. Aber auch durch kleinere Veranstaltungen wie Weinverkostungen und Black Jack Turniere sprechen wir immer wieder neue Gäste an.“ baden.casinos.at

roomz budget design hotels Partys in Wien und Graz

Wien/Graz. Ganz egal, welche Party im Sommer ansteht, die roomz hotels wollen sich jetzt als perfekte Location dafür präsentieren: jung, modern, urban und stets mit lauschigem Garten – etwa mitten im Lifestylekomplex der Wiener Gasometer oder in Graz neben Messe und Stadthalle und „nur einen Steinwurf“ vom UNESCO-Welterbe, der Grazer Innenstadt, entfernt.

© roomz

Top für Geschäftsreisende

roomz hotels bieten Rahmen für Partys, Business-Get-togethers oder Sommerfeste.

Die Serviceteams der Designhotels gestalten jede Gartenparty nach Maß – exklusiv für Gruppen ab 20 Personen.

Die „Kulinarikwerkstätten“ verwöhnen Feinschmecker. Im Atelier werden traditionelle Gerichte ebenso zubereitet wie internationale Kreationen. Wer eine urbane und nicht alltägliche Lokalität für ein Barbecue mit Freunden oder Geschäftspartnern sucht und zudem auf cooles Ambiente Wert legt, kann jetzt in den roomz hotels entsprechende Packages buchen. Die Häuser haben sich zu Topadressen für Städtereisende und Geschäftsreisende entwickelt. Hohe Ansprüche an Funktionalität und Design werden erfüllt: Vier SterneNiveau zum Drei Sterne-Preis. www.roomz-hotels.com

© ÖHV

Sommerliches BBQ

Seit 20 Jahren ist die ÖHV der ­kom-petente Partner der Hotellerie für effiziente Weiterbildung.

EinzigartigE FEstE Für EinzigartigE gästE! Ob Firmenevent, Jubiläum, Hochzeit oder Geburtstagsfest – das Schick-Cateringteam bietet für jeden Anlass für bis zu 200 Personen das passende Angebot. Ihre individuellen Wünsche liegen uns dabei ganz besonders am Herzen.

Wir FrEuEn uns auF ihrE anFragE! Schick hotelS & ReStauRantS Wien

Taborstr. 12, 1020 Wien, Tel: +43 1 211 50 520, bankett@schick-hotels.com

www.schick-catering.at


au f & dav o n

64 – medianet destination

© HolidayExtras

München. Holiday Extras hat das Geschäftsjahr mit einem Gesamtumsatz von 26,5 Mio. € abgeschlossen. Damit verzeichnete das Münchner Unternehmen gegenüber 2012/2013 eine Umsatzsteigerung von knapp zehn Prozent. Die Vermittlung von Parkplätzen trug mit einem Umsatz von 19 Mio. € und einem Wachstum von elf Prozent maßgeblich zum erfolgreichen Geschäftsjahr bei. Der deutsche Marktführer für die Vermittlung von Flughafen-Hotels und -Parkplätzen in Europa verzeichnete mit 15% die höchste Steigerung bei der Anzahl der Kunden: Mehr als eine Mio. Kunden vertraute 2013/2014 auf die Dienstleistungen von Holiday Extras. Die Anzahl der Anreisen erhöhte sich im gleichen Zeitraum um zwölf Prozent auf 445.000. Die Anzahl der gebuchten Parktage wuchs mit 13% ebenfalls stark an und lag bei 3,9 Mio. im Vergleich zu 3,5 Mio. im Geschäftsjahr 2012/2013.  www.holidayextras.de

Holiday Extras bieten in 15 Ländern rund 600 Hotels und Parkplätze an.

„WIR BEGEISTERN FÜR ÖSTERREICH“ Die Österreich Werbung (ÖW) ist seit 1955 Österreichs nationale Tourismusorganisation mit dem Hauptziel, das Urlaubsland Österreich zu bewerben. Zentrales Anliegen der ÖW ist es, gemeinsam mit allen österreichischen Tourismuspartnern für den Erhalt bzw. den Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit des Tourismuslandes Österreich zu sorgen. Damit leistet die ÖW einen essenziellen Beitrag zur Steigerung der Wertschöpfung für die österreichische Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Kernaufgaben der ÖW • Führung der Marke „Urlaub in Österreich“: Die Marke macht Österreich als Urlaubsland unterscheidbar und vermittelt den emotionalen Mehrwert eines Österreich-Aufenthalts. • Bearbeitung der international erfolgversprechendsten Märkte mit innovativem, zeitgemäßem Marketing. • Partner der österreichischen Tourismusbetriebe und wesentlicher Netzwerkknoten im Tourismus: Die Branche profitiert vom stets aktuellen und fundierten Wissen der ÖW über Gäste und Märkte.

PROMOTION

210 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen weltweit über 1.500 Marketingaktivitäten pro Jahr durch. 2014 konzentriert sich die ÖW dabei auf drei Regionen: Westeuropa, CEE und Übersee. Die darin bearbeiteten Märkte decken etwa 96% aller Nächtigungen ab und weisen das größte Potenzial für den heimischen Tourismus auf.

Trendreiseziele im Osten

ASI ist führender Reiseveranstalter für Wander-, Trekking- und Erlebnisreisen auf allen Kontinenten. entlang gemächlicher Küstenpfade und Moorwege, im leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad, entdecken die Teilnehmer drei Staaten an der Ostseeküste mit reetgedeckten Häusern, Windmühlen und Fähranlegern. Ein kulturelles Highlight der Reise, die bei ASI ab 2.095 € p.P. zu buchen ist, sind auch die mittelalterlichen Städte Vilnius, Riga und Tallin.

alice hefner

München/Innsbruck. Wander- und Trekkingreisen im Großen oder Kleinen Kaukasus, Balkangebirge oder Baltikum erfreuen sich wachsender Beliebtheit bei Aktivreisenden. Die vormals weißen Flecken auf der Landkarte locken nicht nur mit kulturellen Highlights und einem attraktiven Preis-LeistungsVerhältnis, sondern auch mit guter touristischer Infrastruktur. Dazu zählen unter anderem ein gut ausgebautes Verkehrsnetz, sichere Transportwege und neue Hotelangebote. Die Alpinschule Innsbruck (ASI) hat aufgrund großer Nachfrage ihr Angebot erweitert und bietet neue Wander- und Trekkingreisen z.B. in Georgien, Kirgistan, Bulgarien und im Baltikum an.

Geführte Rundreisen

Wandern in Bulgarien

© ASI

2013 über eine Mio. Kunden

Alpinschule Innsbruck (ASI) Neue Wander-Destinationen in Georgien, Kirgistan, dem Baltikum und in Bulgarien

In Georgien kann man zwischen Kaukasus und Schwarzem Meer wandern.

Die 15tägige Reise nach Georgien beinhaltet neun ausgewählte, geführte Wanderungen im mittleren Schwierigkeitsgrad u.a. in den Gebirgsregionen Kasbeg und Svanetien. Während die Teilnehmer zu Beginn der Reise inmitten der höchsten Gipfel des Kaukasus alte, ursprünglich östliche Traditionen, die bis heute erhalten sind, kennenlernen, können sie am Ende der Reise die Stadt Batumi am Schwarzen Meer erleben, die zum Baden und Erholen einlädt.

Die Rundreise ist bei ASI bereits ab 2.095 € p.P. buchbar; verfügbare Reisetermine gibt es derzeit noch für Juli und August 2014. Die 14tägige Wanderrundreise „Kirgistan: Auf den Spuren der Bergnomaden“ ab 1.995 € p.P. beinhaltet neben Flug und Übernachtung auch VP, Transfers, Eintritte und Nationalparkgebühren. Die Reise im Juni 2014 führt ASI als Pilotprojekt durch. Die Teilnehmer können das Programm

maßgeblich mitgestalten. Mit dem Besuch ursprünglicher Dörfer, Übernachtungen in traditionellen Yurten und dem Verfolgen buddhistischer Inschriften auf Felsen tauchen die Teilnehmer in die kulturelle Identität des Landes ein. Die geführte Wanderrundreise „Das Baltikum: Drei Länder in 13 Tagen“ führt die Teilnehmer nach Estland, Lettland und Litauen von Hotel zu Hotel. Auf sieben abwechslungsreichen Wanderungen

In Bulgarien trifft Ost auf West, orientalisch geprägte Orte stehen im Kontrast zu römischer, griechischer und byzantinischer Baukultur. In 13 Tagen begibt sich die Reisegruppe auf Wanderungen durch verschiedene Gebirgszüge, die die Einsamkeit und raue Schönheit Bulgariens widerspiegeln. U.a. wandert die Gruppe durch das Rhodopen-Gebirge, das als Heimat des Sagenhelden Orpheus gilt, durch das Vitoscha-Gebirge bei Sofia, wo seltene Tiere wie Bären und Wölfe zuhause sind, sowie ins Naturschutzgebiet Kastrakli. Eine Wanderung um den dritthöchsten Berg Südosteuropas, den Vichren, eröffnet ein großartiges Panorama, bevor der Weg über den blanken Marmor des Pirin-Gebirges zurück nach Bansko führt. Die Wanderreise durch Bulgarien ist ab 1.395 € im DZ buchbar. www.asi.at

Österreich Werbung Kreative Marketingaktivitäten für österreichischen Tourismus

Start in den Kultursommer ÖW präsentierte unterschiedliche Facetten des Urlaubslandes Österreich. Wien/weltweit. Die Österreich Werbung (ÖW) begeistert für Urlaub in Österreich und setzt dabei auf kreative Marketingmaßnahmen. Der Marketingmix reicht von klassischer Werbung über Direct Marketing und E-Marketing bis hin zu integrierten Themenkampagnen. Je nach Markt, Zielgruppe und Strategie werden stimmige Maßnahmenpakete geschnürt und eingesetzt.

britischer Gäste auf Österreich ins rechte Licht, indem er das dort Gesprochene sowie die Interviews österreichischer Partner zu Papier brachte. Die so gewonnenen Österreich-Bilder, die als Gesamtkunstwerk die Vielfalt

Kulturellen Reichtum nutzen

artigen Kulturreichtum

Zum programmatischen Sommerauftakt lud die ÖW international zu Presse-Events zum Themenschwerpunkt „Österreich. Treffpunkt Europas“. Bei Erzählungen, kulinarischen Spezialitäten oder bildender Kunst konnten Medienvertreter den österreichischen Sommer kennenlernen. „Österreich hat eine besondere Ressource, um sich von anderen Urlaubsdestinationen abzuheben: einen einzigartigen Kulturreichtum. Dieser wurde und wird auch wesentlich von der zentralen Lage Österreichs im Herzen Europas und den damit verbundenen Einflüssen geprägt“, erklärt Michael Scheuch, ÖW-Bereichsleiter Brand Management. „Aufgabe des internationalen Marketings ist es, aus diesem aktuellen Themenschwerpunkt heraus die für die jeweiligen Märkte interessanten Aspekte zu wählen und mit kreativen und innovativen Maßnahmen vor Ort in Szene zu setzen.“

von anderen Urlaubs-

„Österreich hebt sich durch den einzig-

© ÖW (3), Jeroen Snijders

Holiday Extras Bilanz

Freitag, 18. April 2014

destinationen ab.“ MICHAEL SCHEUCH ÖW-BEREICHSLEITER BRAND MANAGEMENT

Kulinarik, Kunst & Co: Österreichischer Sommerauftakt im Zeichen der Kultur.

In den Niederlanden verwandelte die ÖW das Studio „White Space“ in einen kleinen Österreich Park, ausgestattet mit echtem Gras, Gehwegen aus Baumrinden und hölzernen Lounge-Bänken. Die Journalisten konnten sich u.a. an vier Inseln über Grazer Design informieren, mit einem National Park Ranger aus Kärnten Erfahrungen austauschen, eine „Klopeiner See-WadlMassage“ genießen und eine frisch eingeflogene „Moorlimo“ aus Kräutern und Beeren aus der Vorarlberger Moorlandschaft verkosten. Apropos Genuss: In Mailand weihte ein Tiroler Zuckerbäcker

in die Geheimnisse des Strudels ein, und in Rom kredenzten Kärntner Köchinnen Kasnudeln; als Abschluss bekamen die italienischen Medienvertreter eine Auswahl an Biogewürzen der Firma Sonnentor, bei der Paprika (Stichwort: Pannonien) und Mohn (Böhmen) natürlich nicht fehlen durften.

Moderne & Tradition Die ÖW London lud ins kunstsinnige Restaurant 34; im Mittelpunkt stand das moderne Österreich. Der britische Künstler Jason Hawkridge rückte dazu die Sicht

des Landes zeigen, werden demnächst in österreichischen Restaurants in London ausgestellt. In Zürich lud die ÖW Journalisten in eine ehemalige Industriehalle, die von einer privaten Kunststiftung begrünt wurde. Dort präsentierten lokale Österreich-Experten – von der Schiffskapitänin über den Essig-/Schnapsproduzenten bis zur Kräuterexpertin – beim Infotalk, bei Präsentationen, Verkostungen und einem DessertLiveworkshop die Facettenvielfalt Österreichs. www.austriatourism.com


au f & dav on

Freitag, 18. April 2014

medianet destination – 65

JT Touristik Berliner Reiseveranstalter hat pünktlich zum Beginn der Sommersaison Santorin, Mykonos und Lesbos ins Sortiment aufgenommen

Griechische Inseln sind gefragt dino silvestre

Berlin. JT Touristik hat Santorin, Mykonos und Lesbos neu aufgelegt. Damit erweitert das Unternehmen sein Angebot um drei weitere griechische Inseln. Bereits seit vergangener Saison können Kunden Hotels und Pauschalreisen im gesamten griechischen Raum buchen. Sowohl die Inseln Kreta, Rhodos, Korfu und Kos als auch Samos und Zakynthos sowie die Festlandregionen Chalkidiki, Kalamata und Athen sind fester Bestandteil des Portfolios.

Einzigartige Inseln

nen Hotels. Wir freuen uns daher, dass wir unseren Kunden nun auch Hotels und Pauschalreisen auf drei weiteren Inseln anbieten können.“ Mykonos ist bekannt für sein Nachtleben. Tagsüber locken die Strände der Insel. Das Besondere an Santorin ist die Steilküste auf der einen und die flach abfallenden Strände auf der anderen Seite. Die typisch weiß getünchten Häuser mit blauen Dächern im kleinen Örtchen Oia und die individuellen Hotels auf der ganzen Insel schaffen eine besondere Atmosphäre. Auch Lesbos hat viele Kontraste zu bieten: Neben zahlreichen Sand-

und Kieselstränden gibt es heiße Quellen und Lavalandschaften – denn auch die drittgrößte Insel Griechenlands ist vulkanischen Ursprungs.

Direktflüge ab München Das Hotelangebot von JT Touristik auf den griechischen Inseln ist groß: Allein auf Santorin stehen 62 Hotels zur Auswahl – darunter das Drei Sterne-Hotel Strogili in Kamari oder das Fünf Sterne Hotel Andronis Luxury Suites in Oia. Dank einer Reihe von Direktflügen ist die Anreise auf die Inseln unkompliziert. Auch nach Zakyn-

thos geht es direkt ab München und Düsseldorf mit air berlin. Nach Samos gibt es Direktflüge der Airline von Nürnberg, Berlin/ Tegel, Düsseldorf, Hamburg und München. JT Touristik ist deutscher Marktführer für Reisen in die V.A.E., v.a. nach Dubai und Abu Dhabi. Das Angebot umfasst Lastminute- und Pauschalreisen sowie Hotel-Specials für rund 135 Destinationen. Zu den wichtigsten Zielgebieten gehören auch Italien, Ägypten, Türkei und Spanien sowie der Indische Ozean mit Mauritus, Malediven und Seychellen. www.jt.de

© Shutterstock/Yannis Papadimitriou

Damit erweitert das Unternehmen sein Angebot für den Sommer um drei weitere griechische Inseln.

Santorin zählt zu den schönsten und am meisten besuchten Kykladeninseln.

„Jede griechische Insel ist einzigartig und etwas Besonderes“, weiß Jasmin Taylor, GF JT Touristik. „Urlauber schätzen nicht nur die abwechslungsreichen Landschaften, sondern auch die familiäre Atmosphäre in den vielen klei-

Jahn Reisen Strandhotels

Nahe am Meer

Wien. Jahn Reisen Austria hat das Angebot an Hotels in direkter Strandlage deutlich ausgebaut. In Urlaubsregionen wie in Tunesien, Ägypten, Mexiko, der Türkei, Griechenland, auf Sri Lanka und Bali geht es ohne Umwege ans Wasser. Alle Jahn Reisen Austria-Hotels in Tunesien locken mit direkter Strandlage. Auch in Ägypten, Mexiko und der Türkei liegen mehr als 80% der Jahn Reisen-Hotels unmittelbar am Strand. Direkt am Strand von Everenseki an der Türkischen Riviera liegt das Trendy Hotel Verbena Beach. Im Fünf Sterne Haus gibt es Abwechslung für den Gaumen in drei à-la-carteRestaurants sowie Entspannung im Wellness- und Spa-Center mit Sauna, Hamam und Dampfbad. www.jahnreisen.at

So macht man Eindruck! Veranstaltungsorte in Niederösterreich Jetzt n entio v n o g C atalo K u a Bure 2014 ! rdern o f n a

Minor Hotel Neue Resorts

Auf nach Afrika

© Minor Hotel Group

Schloss Grafenegg/Foto: Lois Lammerhuber

Dubai. Die Minor Hotel Group wird bis Ende 2014 ihr Portfolio um drei neue Resorts in Mosambik erweitern. Durch die Übernahme eines 25%-Anteils der zur Rani Investment LLC gehörigen Hotels festigt die Minor Hotel Group die Zusammenarbeit mit der in Dubai ansässigen Unternehmensgruppe. Die Minor Hotel Group (MHG) ist als Eigentümer, Betreiber und Investor von mehr als 100 namhaften Hotels und Apartments tätig. www.minorinternational.com

Von der modernen Open-Air-Bühne bis zum barocken Schloss – Niederösterreichs Locations bieten eine beeindruckende Vielfalt an Größen und Stilen. Mit moderner Infrastruktur, guter Erreichbarkeit, aufmerksamem Service und attraktiven Rahmenprogrammen werden Sie auch Ihre Gäste beeindrucken. Infos und Angebote: Tel. 0043/2742/9000 19825, convention@noe.co.at, www.convention-bureau.at

Die Minor Hotel Group betreibt ab Ende 2014 vier Hotels in Mosambik. 14_Ins_CB_216x288.indd 1

24.03.14 14:12


ga st & wi r t

66 – medianet destination

Freitag, 18. April 2014

Adria Wien Im Fokus stehen handwerklich produzierte Bierspezialitäten, Braumanufakturen und Kreativbrauereien

short

Craft Bier Fest in Wien

Von 12. Mai bis 8. Juni bittet Forelle zu Tisch

Spezialitäten von über 30 Brauereien stehen zur Verkostung bereit und können auch gekauft werden. Das Gelände ist mit U-Bahn oder Straßenbahn leicht zu erreichen, liegt direkt an einem Fahrradweg und ist mit Aufzug von der Lände auch barrierefrei zugänglich.

Wien. Während sich die großen Industriebrauereien über Jahre zu weltumspannenden Konzernen formierten und sich Neuheiten gerade einmal auf alternative Geschmacksrichtungen für Biermischgetränke beschränkten, erhielt die Brauwelt einen enormen kreativen Schub von unten. Gemeint sind damit die kleinen Brauer – junge Wilde, die in ihren Küchen, Kellern und Kleinbrauanlagen an Bierspezialitäten tüfteln, oder Braugaststätten, deren Horizont nicht bei gängigen Sorten wie Hell, Dunkel und Gemischt endet. Am Craft Bier Fest Wien wird diese Szene erstmals in Wien gebündelt präsentiert. Als zentrale Location mit urbanem Ambiente, direkt am Donaukanal gelegen, könnte die Adria Wien nicht besser zur Craft-BierBewegung passen.

Monika und Hannes Müller laden zu ihren beliebten Genuss-Events.

Techendorf. Unter dem vielversprechenden Motto „GenussForelle“ geben sich an den Wochenenden von 12. Mai bis 8. Juni in Familie Müllers schmuckem Vier Sterne-Hotel Die Forelle am Weißensee hochkarätige Winzer im Rahmen eines Degustationsmenüs ein Stelldichein. Dazu wurden spezielle 2- oder 3-Tagespackages geschneidert (Verlängerungen möglich): Donnerstag bis Sonntag oder Freitag bis Sonntag inkl. Genießer-3/4-Pension (Frühstücksbuffet, Nachmittagsjause mit Salaten, Snacks und hausgemachten Mehlspeisen, Abendmenü), eine Weindegustation mit anwesendem Winzer, eine Wald- und Wiesenwanderung und eine Teilmassage p.P. 229 € (2 Nächte) bzw. 309 € (3 Nächte). www.dieforelle.at

Bier-Vielfalt von A bis Z Im Mittelpunkt steht das Bier: Die Veranstalter sehen von LiveMusik und sonstigem Unterhaltungsprogramm ab, das Gelände wird von DJs beschallt. Sortiment und Ausrichtung der Veranstalter richtet sich an Biergenießer, die es schätzen, verschiedene Biere zu verkosten und mit Freunden darüber zu sprechen. Die Ausschankmenge der Bierproben ist generell 0,1 l. Ein eigener VIP-Bereich (Very Interested Persons) bietet für Connaisseure, die an mehreren Tagen dabei sein wollen, zudem ein Programm an Tastings, Diskussionen und einen Reigen von Sonderediti-

© Christian Lendl

Die „BIZ“ kommt zum zum 14. Mal im MAK

Eisenstadt/Bratislava. Das Burgenland steht bei den Slowaken hoch im Kurs. Mehr als 16% Steigerung bei den Nächtigungen im vergangenen Jahr, dazu Tausende Tagesgäste, die Weine und Kulinarik im Burgenland zu schätzen wissen.

© Burgenland Tourismus

Mit Kontinuität erfolgreich

Burgenland-Präsentation im Hotel Radisson Blu Carlton in der Altstadt von Bratislava.

„In den vergangenen Jahren konnten wir das Burgenland in Bratislava durch Präsentationen, Medienkooperationen und zahlreiche Workshops in Bratislava gut positionieren und somit den Weintourismus und den Weinverkauf – hier im Speziellen den heimischen Ab-Hof Verkauf – stärken. Die Region Bratislava ist aufgrund der großen Einwohnerzahl und der geo-

dem Ausland, darunter Bierblogger und Brauer, werden auch abendliche Pub Crawls angeboten; auf diesen Touren wird die Bandbreite der Wiener Biergastronomie und Braugaststätten präsentiert. www.monomarkt.com

grafischen Nähe äußerst interessant“, so Christian Zechmeister, GF Wein Burgenland. Bereits zum sechsten Mal präsentierte sich jetzt die heimische Wein- und Tourismuswirtschaft in großem Stil in der Slowakei. 50 Winzer aus dem Burgenland und führende touristische Anbieter sorgten am Donnerstag, 10. April, in der slowakischen Hauptstadt für gewaltiges Interesse. „Wir wollen uns als perfekte Naherholungsdestination für Gäste aus der Slowakei positionieren, dabei aber noch mehr unsere Stärken betonen. Und da darf der burgenländische Wein natürlich nicht fehlen“, so Burgenland-Tourismusdirektor Mario Baier. www.burgenland.info

GenussRegion Österreich Most-Produzenten, Gastronomen und Fans trafen sich in der Hofburg zur Degustation

Most-Saison-Start in festlichem Ambiente Wien. Anlässlich der beginnenden Most-Saison wurde im feinen Rahmen der Wiener Hofburg bei Musik und Schmankerl aus den GenussRegionen reichlich degustiert. Dabei standen neben den einzelnen Most-Spezialitäten auch die Neuerungen auf dem Gebiet des Obstweins im Vordergrund.

erkennt man einen Qualitätsmost?“ – waren nur einige der Fragen, die im Laufe des Abends von den Most-Experten kompetent beantwortet wurden.

Produzenten & Genießer „Wie könnte man den einzigartigen Geschmack sowie die Qualität der Moste aus den heimischen GenussRegionen besser transpor-

Zur exklusiven Degustation des Kultgetränks präsentierten 27 ausgewählte Produzenten aus den GenussRegionen ihre aktuellen Sorten, die von Apfel- über Birnebis zu außergewöhnlichen CuvéeMosten reichten. Margareta Reichsthaler, Obfrau der GenussRegion Österreich, Wolfgang Lukas, Vorstandsmitglied des Bundesobstbauverbands, sowie Moderatorin Nana Walzer führten durch den lässigen Abend und gaben spannende Hintergrundinformationen über den flüssigen Klassiker zum Besten. „Was ist das Besondere an einem Most-Cuvée?“, „Warum trinkt man Most eigentlich „jung“?“ oder „Wie

tieren, als ihn direkt verkosten zu lassen? Durch diesen Event wollen wir Produzenten und Genießer näher zusammenführen und die Most-Saison im stilvollen Rahmen begrüßen“, so Reichsthaler.

Hohe Qualität der Moste Als weiterer Programmpunkt stand die Prämierung der österreichweit ersten Most-Produ-

© Mirjam Reither

Wien. Die „BIZ“ (Hotelbiz – Eventbiz) im MAK Wien öffnet am 6. Mai ihre Tore für die Seminar- und Veranstaltungsbranche. Seit der Premiere hat sich die BIZ von einem Seminar-Workshop zu einer wichtigen B2B-Messe im Seminarund Veranstaltungsbereich entwickelt und gilt als wichtiger Branchen-Treffpunkt. Erstmals können Fachbesucher mit einem Online-Terminierungstool ihren Messetag vorausplanen und Gespräche mit Ausstellern vereinbaren. www.hotelbiz.at

onen, die an der VIP-Bar von einem Biersommelier ausgeschenkt und kommentiert werden. Streng limitierte Tickets gibt es kurze Zeit vor der Veranstaltung unter www.monomarkt.com zum Preis von 45 €. Für die Gäste aus

Burgenland wirbt mit Wein für Tourismus

Ein flüssiger Klassiker Organisator n.b.s hotels & locations will die Gäste mit Äpfeln verführen.

Von 16. bis 18. Mai 2014 findet an der Adria Wien entlang des Donaukanals erstmals das Craft Bier Fest Wien mit Bierspezialitäten aus heimischen Manufakturen statt.

Marketing Winzer, Kultur- und Freizeitanbieter sowie Beherbergungsbetriebe stellen in Slowakei ihre Angebote vor

Österreichischer Wein will entdeckt werden Wien. Die Monate April, Mai und Juni liegen mit 4,5 Mio. Urlaubsreisen nach dem Sommer an zweiter Stelle – für alle, die besonders auf Regionalität und Genuss auf hohem Niveau Wert legen, sind die Genuss- und Weinreisen zugeschnitten. Ein romantischer Spaziergang durch die niederösterreichischen Kellergassen, eine Weingutsbesichtigung des eigenen Lieblingsproduzenten oder eine Wanderung durch die Weinberge mit einer herzhaften Brettljause vom Buschenschank und einem guten Glaserl Wein können bei Österreich Wein Marketing gebucht werden. österreichwein.at

© Biorama

© Ferdinand Neumüller

michael bär

Prämierte Qualitätsmost-Produzenten der GenussRegion Bucklige Welt Apfelmost.

zenten an, die aufgrund der neuen Obstwein-Verordnung ab sofort die Qualität ihrer Moste belegen können. Denn seit Anfang 2014 gibt es bei Obstwein konkrete, gesetzliche Bestimmungen, die Güte und Qualität von Mosten definieren und somit auch objektiv prüfbar machen.

Zahlencode am Etikett Die betreffenden Most-Sorten sind ab sofort durch einen Buchstaben/Zahlencode am Etikett ausgewiesen und direkt bei den Produzenten erhältlich „Ich freue mich besonders über die große Zahl der Besucher, die bestätigt, dass Most auch heute noch ein beliebter Klassiker ist“, so Reichsthaler. Die GenussRegion Österreich steht für Regionalität, Authentizität, Saisonalität und Herkunftssicherheit. In 120 GenussRegionen werden Österreichs beste Lebensmittel produziert, veredelt und vermarktet; im Zentrum stehen die Infos für Konsumenten über die Angebote in den Regionen. www.genuss-region.at


Destination1804