Issuu on Google+

medianet

inside your business. today. 

Freitag, 13. JULI 2012 – 59

© Airbnb

airbnb: rasantes wachstum

Community-Marktplatz für Unterkünfte hat Angebote für 192 Länder weltweit  Seite 61

© Oceania Cruises

destinationworld klasse statt masse

Oceania Cruises und Silversea Cruises bieten Premium-Kreuzfahrten  Seite 62

luxus-camp jahn reisen  nach kenia © Panthermedia.net/V. Kondrachov

FTI präsentiert neuen „Gold by FTI“ Katalog

© ÖRV

short

Wien. Der Österreichische Reisebüroverband ÖRV hat die Zukunft im Blick (von li.): Walter Säckl (Generalsekretär), Ulrike Soukop (Kreuzfahrten), Gregor Kadanka (Incoming), Josef Peterleithner (Präsident), Hannes Schwarz (Flug), Wilfried Kropp (Alternative Vertriebswege), Gunther Hölbl (Touristik) und Christian Bruckmüller (Veranstalter). „Öffentlichkeitsarbeit, Ausund Weiterbildung sowie Nachhaltigkeit sind nur drei von einem 10-Punkte-Programm“, so Josef Peterleithner, Präsident des ÖRV.  www.oerv.at

Farnborough. Bombardier Aerospace gibt bekannt, dass die lettische Air Baltic einen Letter of Intent (LOI) für den Erwerb von bis zu zehn CS300Flugzeugen sowie für das Vorkaufsrecht an weiteren zehn CS300-Maschinen unterzeichnet hat. „Wir ersetzen die älteren Flugzeuge in unserer Flotte, um den Anforderungen unseres Businessplans gerecht zu werden“, so Martin Gauss, CEO von Air Baltic. „Die Wirtschaftlichkeit des Flugzeugs und die Lieferzeit waren ebenfalls wichtig bei der Entscheidung für Bombardier.“  www.airbaltic.com

© FTI Touristik

© Air Baltic

FTI Touristik Der Ganzjahreskatalog „Gold by FTI – weit-  gereist“ erscheint mit einem neuen Auftritt im Magazin-Stil.  Darüber hinaus gibt es 19 Kataloge für den Winter. Neu  dabei: „Mediterrane Vielfalt“ & „Wintersport & Wohlfühlen“.  Seite 60

andel’s Hotel Krakau Zum 5. Geburtstag wurde 4-Sterne-Designhotel als trendigstes Hotel in Polen ausgezeichnet

London. Die Entertainmentund Musik-Plattform von Renaissance Hotels, „RLife Live“ geht in Europa an den Start. Aus diesem Anlass haben Renaissance-Häuser in mehreren europäischen Metropolen eine Reihe Live-Auftritte angekündigt. Die deutschen „The Jabs“ rocken am 19. Juli ab 18:30 Uhr die Bühne des Renaissance Hotels in Hamburg.  www.RLifeLive.com

Krakau. Das andel’s Hotel Krakau ist Polens erstes 4-Sterne-Designhotel und verkörpert das moderne Gastlichkeitskonzept von Warimpex und Vienna International Hotels & Resorts. Nach Investitionen im Gesamtvolumen von 25 Mio. € eröffnete das Haus am 1. Juni 2007. Vorige Woche, am Freitag, feierte das Hotel mit 300 Gästen und der Gala „Fashion, Light & Design“ sein fünfjähriges Bestehen. Das andel’s Krakau hat zahlreiche Auszeichnungen für sich verbuchen können. Allein dieses Jahr wurde es von den Nutzern

der Webseite „Tripadvisor“ zum trendigsten Hotels Polens und von den Online-Portalen „Zoover“ und „Expedia“ zu einem der überhaupt besten Hotels des Landes erklärt. Andreas Karsten, CEO der VI Hotels & Resorts: „Wir sind stolz auf die ‚andel’s‘-Erfolgsgeschichte. Besonders freuen wir uns über positive Bewertungen unserer Gäste. In einem so hart umkämpften Markt wie Krakau kommt diesen guten Bewertungen eine ganz besondere Bedeutung zu.“ Das Hotel verbindet die Vorzüge eines Business-Hotels mit denen eines Urlaubshotels.

Auch von Event- und Konferenzveranstaltern wird das Haus sehr geschätzt. Bisher wurden im andel’s fast 3.600 Veranstaltungen abgehalten, darunter auch mehrere Treffen im Rahmen der polnischen EU-Präsidentschaft sowie die Präsentation eines neuen „Lancia“. Während der „Euro 2012“ war das Hotel das Pressezentrum der englischen Medienwelt. Wie das andel’s Hotel Lódz pflegt auch das andel’s Krakau enge Kontakte zur Welt der Kunst, des Designs und der Mode und ist auch ein Sponsor der Krakauer Oper.  www.andelscracow.com

© Warimpex

© Marriott International

Fünf Jahre erfolgreiches Management

Das andel’s Hotel Krakau ist bei Business-Gästen und Touristen sehr beliebt.


c ov e r

60 – destinationworld

Kommentar

Tourismusminister bei „Routes Africa“

Freitag, 13. Juli 2012

FTI Touristik 20 Kataloge für den Winter 2012/13 sind ab sofort in den über 1.000 FTI-Partnerreisebüros erhältlich

FTI startet breit gefächert in Wintersaison 2012/13 Der Ganzjahreskatalog „Gold by FTI – weitgereist“ erscheint mit einem neuen Auftritt im Magazin-Stil. Alexander Gessl, Managing Director FTI Österreich: „Klare Strukturen und hoch­ wertiges Bildmaterial machen Lust auf Urlaub.“

michael BÄr

„World’s Best“ Awards

Das „Beste Hotel weltweit“

© Singita

Kapstadt. Singita, ein privater Anbieter von Luxus-Lodges im südlichen Afrika, hat es bei den „World’s Best Awards“ des Reisemagazins US Travel & Leisure erneut geschafft, internationale Hotelkonzerne in den Schatten zu stellen: Das Singita Grumeti Reserve wurde zum „Top Hotel in the World“ erklärt.  www.singita.com

Singita Grumeti Reserve: bereits zum zweiten Mal top ausgezeichnet.

356 Seiten Luxus-Katalog Auch beim Durchblättern zieht sich der Magazin-Stil durch: „Klare Strukturen und hochwertiges Bildmaterial machen Lust auf Urlaub“, so Gessl. Auch das Produktportfolio wurde erweitert: In attraktiven Fernreisezielen, wie etwa den Vereinigten Arabischen Emiraten, dem Indischen Ozean oder in einigen Regionen in Asien, wurden 34 neue Hotels ins Programm aufgenommen. Highlight des Katalogs sind zweifellos hochwertige Zusatzleistungen in den Destinationen – wie z.B. private Rundreisen oder Kreuzfahrten und VIP-Pakete, die an ausgewählten Flughäfen dazugebucht werden können. Der Ganzjahreskatalog „Gold by FTI – weitgereist“ ist von November 2012 bis Oktober 2013 gültig und enthält neben luxuriösen Hotels und Resorts erstmals auch 25 ex-

© FTI Touristik (2)

A

m vergangenen Montag wurde im Kempinski Resort Hotel auf den Seychellen die 7. „Routes Africa“-Veranstaltung eröffnet. Im Rahmen dieses Meetings findet auch ein maßgebliches Strategieforum zu den wichtigsten Themen rund um den Flugverkehr in Afrika statt, etwa: Liberalisierung kontra Wettbewerb, die globalen Aussichten für Afrika und die Eröffnung neuer Wege, um Möglichkeiten der Region zu nutzen und Herausforderungen zu meistern. Alain St. Ange, Minister für Tourismus und Kultur auf den Seychellen, dem Ausrichter der Veranstaltung Routes Africa 2012, forderte gemeinsam mit Didier Robert, dem Präsidenten von La Reunion, Martinus Van Schalkwyk, Minister der Republik Südafrika, und Cramer Ball, CEO der Fluglinie Air Seychelles, bessere Flugverbindungen für den gesamten afrikanischen Kontinent. Die Grundsatzansprachen richteten sich an beinahe 300 der wichtigsten Entscheidungsträger aus ganz Afrika. Die Podiumsdiskussionen und Grundsatzansprachen im Rahmen des Routes Africa-Strategieforums forderten weiterhin nachdrücklich, dass die Luftfahrtangebote in der Region ausgebaut werden müssen, damit in Zukunft alle afrikanischen Staaten vom ökonomischen Nutzen der Luftfahrtdienstleistungen profitieren können.

Linz. Der Reiseveranstalter FTI Touristik stellt den Fernreisenkatalog „Gold by FTI – weitgereist“ erstmals in einem neuen Layout und mit einer erweiterten Produktpalette vor. Der bislang goldene Katalogcover ist einem stimmungsvollen Strandbild auf weißem Hintergrund gewichen. Die prominente Platzierung des Katalogtitels „weitgereist“ sowie das Markenlogo in goldenen Lettern verleihen dem Cover einen edlen Akzent. „Mit dem neuen Layout möchten wir unseren anspruchsvollen Gästen das Gefühl vermitteln, nicht nur einen Urlaubskatalog, sondern vielmehr ein hochwertiges Magazin in den Händen zu halten“, erklärt Alexander Gessl, Managing Director FTI Österreich.

klusive Rundreisen, Kreuzfahrten, Safaris und Ausflüge. Zukünftig erkunden Gold-Gäste Kenia im Rahmen einer Flugsafari, fahren mit dem Luxuszug Eastern & Oriental Express von Bangkok bis Singapur oder schippern mit einer Yacht durch die Atolle der Malediven. Das Besondere daran: Alle Touren sind ab zwei Personen buchbar und beinhalten neben deutschsprachiger Reiseleitung viele Extras – in Dubai z.B. ein Mittagessen im Luxushotel Burj Al Arab. Der Umfang des Katalogs erhöht sich um 40 Seiten, auf 356: „Der Ausbau des Luxussegments ist ein wichtiger Schritt, um uns in diesem Bereich weiterzuentwickeln und unsere Stellung am Markt zu festigen“, so Gessl.

Zusätzlich zu den ausgearbeiteten Rundreisevorschlägen steht das „goldene“ Serviceteam nach wir vor für individuelle Anfragen zur Verfügung, um Reiserouten nach den persönlichen Wünschen der Gäste auszuarbeiten.

Skifahren in der Türkei Auch sonst sind alle Pakete für 2012/2013 geschnürt: FTI startet mit 20 Katalogen in die kommende Wintersaison. Neue Destinationen, Rund- und Themenreisen sowie der Ausbau des Hotelportfolios im hochwertigen Preissegment bestimmen die Urlaubsvielfalt in den Wintermonaten. Neu sind die Kompendien „Mediterrane Vielfalt“ sowie

„Wintersport und Wohlfühlen“. Wie schon im Sommer bündelt FTI seine Angebote für die Türkei und Nordzypern in einem Katalog. Highlights sind Skifahren in der Ost-Türkei und Erkundungstouren in Nordzypern. Im neuen Asien-Katalog präsentiert FTI 13 Destinationen auf über 300 Seiten und setzt einen klaren Fokus auf Indonesien, Indochina, Myanmar und Südindien. Vielflieger profitieren von den neuen Flughafenhotels im FTI Städtereisenkatalog, die in großen Städten sowie an wichtigen Drehkreuzen in Europa zu finden sind. Fast alle Flughafenhotels offerieren Übernachtungspreise wahlweise mit oder ohne Frühstück.  www.fti.at

DocLX X-Jam 2012 7.500 Maturanten feierten in Nordzypern im 5-Sterne-Hotel Acapulco die Party ihres Lebens

Rund um die Uhr-DocLX-Entertainment Wien. Österreichs legendäre Maturareise mit 99% Markenbekanntheit, DocLX X-Jam, hat gemeinsam mit dem neuen Reisepartner Ruefa – Österreichs Reisebüro Nummer 1 erfolgreich eine Reise nach Nordzypern veranstaltet: Tausende Maturanten feierten zwei Wochen lang im modernen, exklusiven 5-Sterne-Hotel Acapulco Resort & Convention & Spa Catalkoy – in einer eigenen Privat-Bucht. Martin Bachlechner, Vorstandsdirektor der Verkehrsbüro Group mit der Reisemarke Ruefa: „Wir haben uns um die gesamte Reiseabwicklung gekümmert – von der Buchung, den Flügen, der Unterbringung im Fünf-Sterne-Resort bis zu sämtlichen Transfers. Mit 7.500 Maturanten war diese Größenordnung eine neue Herausforderung für uns – umso mehr freue ich mich, dass alles reibungslos geklappt hat. Ich war selbst vor Ort und konnte mich vom Gelingen der Reise und der guten Stimmung überzeugen. Mit der X-Jam-Maturareise erreichen wir als größte Reisebürokette die Zielgruppe der Jugendlichen und können diesen

Rahmen nutzen, sie auch für zukünftige Reisen von unserer Arbeit zu überzeugen.“

„Bück dich doch“ live DocLX-Gründer und Erfinder des Eventreisekonzepts der Maturareisen, Alexander Knechtsberger: „Ich bin stolz, dass ‚X-Jam‘ mit fast 7.500 Maturanten ausverkauft war. Wir haben ein neues, einzigartiges

Qualitätslevel geboten. Mit der Privatbucht in Nordzypern behaupten wir uns erneut als touristischer Trendsetter im Eventreisebereich. Vor Kurzem hat eine internationale Studie belegt (Quelle: EEA Report No 3/2012), dass es auf Zypern die mit Abstand beste Wasserqualität an den Stränden gibt.“ Für die 2010 mit dem „Austrian Event Award“ prämierte Reise wurden auch dieses Jahr wieder keine

© DocLX Holding

georg biron

Live Act „Deichkind“ mit Eventveranstalter „Doc“ Alexander Knechtsberger (Bildmitte).

Kosten und Mühen gescheut. Allein in das Programm wurden wieder an die 2,5 Mio. € investiert. Vor Ort wurden auch Formate des neuen TV-Partners SevenOne Media Austria, TV-Marktführer im Bereich der Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen, produziert. Nach internationalen Live-Acts der letzten „X-Jam Jahre“ wie Pitbull, Shaggy, Fatman Scoop, Katy Perry, Gossip, Sean Paul oder Flo Rida erwartete die Party-Crowd 2012 bei der Jugend der angesagte internationale Live-Act Deichkind, präsentiert vom Raiffeisen Club. Die 1997 gegründete Hamburger Kult Hip Hop- und Electropunk-Formation, derzeit aus den ­Charts nicht wegzudenken, rockte die Bühne zu Hits wie „Bück dich doch“ oder „Leider geil“. Eine besondere Auszeichnung erhielt Günther Haas, Leiter des Raiffeisen Privatkunden-Marketings. Der „Doc“ himself überreichte dem Sponsor – er ist seit 15 Jahren Partner von DocLX – die erstmalig ausgestellte Urkunde „Sponsor der ersten Stunde“.  www.x-jam.at


b u s i n e s s & mar k e ts

Freitag, 13. Juli 2012

destinationworld – 61

Airbnb Weltweit bekanntester Community-Marktplatz für außergewöhnliche Unterkünfte rund um den Globus hat in Österreich starkes Buchungsplus

Weltweit 10 Mio. Übernachtungen Österreich einer der am schnellsten wachsenden Märkte für Airbnb in der Europäischen Union. Wien. Airbnb, 2008 im Silicon Valley in San Francisco gegründet, ist der weltweit bekannteste CommunityMarktplatz, um außergewöhnliche Unterkünfte rund um den Globus zu entdecken, zu buchen und zu vermieten – online oder über ein Mobiltelefon. Egal ob eine Wohnung in der Stadt für eine Nacht,

„‚Airbnb‘ verbindet Menschen auf dem gesamten Globus.

Nacht in einer Airbnb-Unterkunft gebucht. Genau vor einem Jahr gab es nur ein Büro in den USA, der Meilenstein von zwei Mio. vermittelten Übernachtungen schien damals noch in weiter Ferne zu liegen.

„Airbnb verbindet Menschen auf dem gesamten Globus”, sagt Nathan Blecharczyk, einer der Gründer und Chief Technical Officer von Airbnb.

Eigene Wohnung vermieten

„Insbesondere in Österreich sehen wir großes Potenzial, um unsere reisebegeisterte Community weiter auszubauen. Denn auch hier verbreitet sich der weltweite Gedanke der ‚Ökonomie des Teilens‘, die Airbnb mitbegründet hat, immer stärker.” Für Airbnb ist Österreich einer der am schnellsten wachsenden

Im Jänner 2012 wurde jedoch die Hürde von 5 Mio. vermittelter Übernachtungen übersprungen, zehn internationale Büros wurden eröffnet. Mit mittlerweile zehn Mio. Übernachtungen hat sich das Unternehmen als weltweiter Marktführer etabliert.

Märkte in Europa: Allein in den vergangenen drei Monaten hat sich die Zahl der Buchungen in Österreich mehr als verdoppelt.

25 % mehr Unterkünfte

Potenzial in Österreich

Gleichzeitig hat die Zahl der buchbaren Unterkünfte um 25% zugenommen, denn es gibt beachtlich viele Menschen, die eine Zweitwohnung in einer Stadt oder ein Wochenendhaus auf dem Land nur selten nützen und deshalb - nach dem Erfüllen einiger Kriterien - ihre Unterkünfte auch ausländischen Reisenden zur Verfügung stellen.  www.airbnb.com

© Airbnb (2)

dino Silvestre

Nathan Blecharczyk, einer der Gründer und Chief Technical Officer von Airbnb.

Insbesondere in Österreich sehen wir für uns großes Potenzial.“ Nathan Blecharczyk Gründer und Chief Technical Officer von Airbnb

ein Schloss in den Hügeln für eine Woche oder eine Villa am Meeresstrand für einen Monat: Angebote gibt es in mehr als 25.000 Städten und 192 Ländern. Unzählige Sicherheitsfunktionen und ein guter Kundenservice garantieren den reibungslosen Ablauf. Gleichzeitig ist Airbnb die einfachste Möglichkeit, Millionen von Reisebegeisterten die eigene Wohnung zu präsentieren und so mit ungenutztem Wohnraum Geld zu verdienen.

200.000 Unterkünfte Airbnb bietet mehr als 200.000 buchbare Unterkünfte weltweit. Um das Wachstum in Europa unterstützen zu können, wurden im Jänner 2012 Büros in London, Paris, Barcelona, Mailand, Kopenhagen und Moskau eröffnet; allein in Europa sind mehr als 105.000 Unterkünfte verfügbar. Außerdem ist Airbnb seit April 2012 in Südamerika zusätzlich mit einer Zentrale in São Paulo präsent und bietet fast 20.000 buchbare Unterkünfte in ganz Mittel- und Südamerika an. Airbnb ist in beeindruckendem Tempo gewachsen: 2008 wurde jeden Tag eine Nacht in einer ­Airbnb-Unterkunft gebucht, 2009 wurde alle fünf Minuten eine Nacht in einer Airbnb-Unterkunft gebucht, 2010 wurde jede Minute eine Nacht in einer Airbnb-Unterkunft gebucht und 2011 wurde alle zehn Sekunden eine Nacht in einer Airbnb-Unterkunft gebucht. In den ersten sechs Monaten 2012 wurde alle zwei Sekunden eine

Airbnb bietet Reisenden preisgünstige Alternativen für Übernachtungen.

www.wirtundwinzer.at www.bier-guide.net

WEIN Die guten GUIDES GUIDES von 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012 2012

Conrad Seidl

BIER GUIDE Das Standardwerk für optimalen Biergenuss — Österreichs beste Bierlokale im Vergleich —

www.bier-guide.net

Man muss nicht alles wissen. Wenn man weiß, wo man nachschlagen kann.

BESTELLHOTLINE: Alex Post, a.post@medianet.at, 01 919 20 2115


b u s i n e s s & m a r k et s

62 – destinationworld

short

© Dieter Haugk/pixelio.de

Griechenland kämpft auch im Tourismus

Freitag, 13. Juli 2012

Kreuzfahrten Oceania Cruises und Silversea Cruises bieten Reisen auf gehobenem Niveau im Premium-Segment

Weniger Gäste an Bord bringen mehr Umsatz

Vom Butler Service bis zu feinster Kochkunst: Die beiden Reedereien sorgen für individuellen Service. Manuela Prusa

alltours baut jetzt sein Exklusivangebot aus Duisburg. Das „alltours“ Winterprogramm 2012/2013 unterscheidet sich von den meisten Mitbewerbern, weil es mehr als 15.000 Hotelbetten enthält, die ausschließlich von alltours auf dem Markt angeboten werden. Die alltourseigene Hotelkette „allsun“ mit zwölf Hotels und mehr als 7.700 Betten ist inzwischen einer der großen Anbieter auf den Kanaren und Mallorca.  www.alltours.de

TUI Golf startet mit Ganzjahreskatalog

Caravelle Seereisen In Österreich werden die beiden Reedereien von Caravelle Seereisen vertreten. GF Manfred Jägersberger-Greul steht mit seinem Team den Reisebüros als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung, darüber hinaus fungiert Caravelle Seereisen auch als Buchungsstelle im Seereisen Center Wien. „In Österreich ist der Markt für Luxuskreuzfahrten absolut vorhanden“, so Jägersberger-Greul. Das Ziel: weniger Kunden, aber dafür mehr Umsatz pro Person. Die MS Riviera ist das neue Flaggschiff von Oceania Cruises und absolvierte im Mai 2012 ihre Jungfernfahrt. Das Schiff der Extraklasse wurde gänzlich nach den Wünschen der Gäste gebaut und setzt neue Maßstäbe auf See. Neben dem großzügigen Passagier- zu Personal-Verhältnis besticht das Wohlfühlschiff vor allem durch seine luxuriösen Ausstattungsmerkmale, zusätzlichen Komfort, eine legere Country Club-

Die „MS Riviera“, das neue Juwel von Oceania Cruises, bietet den Passagieren viel Platz und u.a. 24 Stunden Kabinenservice.

Atmosphäre, die exzellente Küche und natürliche Freundlichkeit der Mitarbeiter. Dazu JägersbergerGreul: „Der Mensch steht im Vordergrund.“ Im Marktsegment der Luxuskreuzfahrten bietet die US Reederei Oceania Cruises das beste PreisLeistungsverhältnis. Viele Extras sind im Preis inkludiert oder gratis. Dazu gehören der 24-Stunden-Kabinenservice und der Butler Service in allen Suiten. Auch für die Nutzung der exquisiten Spezialitätenrestaurants wird kein Aufschlag verrechnet, und Softdrinks gibt es unlimitiert kostenlos. An Bord der MS Riviera sowie der MS Marina wird zudem die einzige Kochschule auf See mit

Das Routenangebot ist breit gefächert und erstreckt sich weltweit. 2011 wurde erstmalig ein deutschsprachiger Katalog produziert und es werden auch Abfahrten mit deutschsprachiger Reisebetreuung angeboten. Oceania Cruises mit Hauptsitz in Miami ist ein Unternehmen der Prestige Cruise Holdings und die weltweit einzige Reederei, die Kreuzfahrten im Upper-Premium Marktsegment anbietet. Gegrün-

airtours Neue individuelle Rundreisen der Spitzenklasse

Garmisch-Partenkirchen. Am 22. Juli geht es los: Auf der Holzterrasse nahe der Bergstation des Panoramabergs Wank bietet die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG als zusätzliche Attraktion zweimal im Monat ein Yoga-Programm.

Wien. airtours gehört zur TUI und ist seit mehr als 40 Jahren die Luxusreisemarke mit dem umfassendsten Angebot exklusiver Reisen im deutschsprachigen Markt. Im Sommer 2012 zählen zehn Katalogbände mit rund 1.500 Spitzenhotels, 18 Schiffen, mehr als 50 Rundreisen airtours à la carte-Reisemöglichkeiten zum Portfolio. Der airtours à la carte-Service bietet Reisen in besondere Suiten außergewöhnlicher Hotels, Privatausflüge mit Chauffeur oder exklusive Schiffstouren auf Privatyachten.

Yoga-Training auf der Zugspitze

Bei schlechter Witterung findet die Yoga-Stunde in einem hellen, ruhigen Raum in der Bergstation statt – die Bergkulisse ist dank riesigem Eingangstor auch hier immer im Blick. Das Angebot ist auch für Kinder ab 12 Jahren geeignet. Nach dem 90-minütigen YogaErlebnis können die Teilnehmer mit der Wankbahn ins Tal fahren oder auf dem Panoramaberg noch Wanderungen unternehmen.  www.zugspitze.de

Die Yoga-Lehrerin Karen Freude lehrt seit über 20 Jahren Hatha Yoga nach der Methode B.K.S. Iyengar – in ihrem eigenen Studio in Murnau, bei der VHS und AOK. In ihren Kursen werden alle Bereiche gleichmäßig trainiert und der achtsame Umgang mit dem Körper geübt. Kraft und Ausdauer entstehen, Flexibilität und Stabilität werden gefördert. Die Bergbahnen erwarten sich somit zusätzliche Gäste. Für die Berg- und Talfahrt mit der Wankbahn bezahlen Erwachsene 25 € – inklusive Yogakurs. Die Anmeldung für das YogaProgramm erfolgt über www.zugspitze.de. Die Yoga-Kurse erfolgen ab fünf Teilnehmern und bei jedem Wetter, solange die Bahn in Betrieb ist.

Luxusreisemarke im Reisewinter

Z.B. die Crewed Yachts vom Yachtcharter-Anbieter The Moorings bieten in der Karibik und in Südthailand ein Höchstmaß an Individualität. Der französische Yachtkreuzfahrtenanbieter La Compagnie de Ponant ist mit drei Schiffen im airtours-Katalogband „Kreuzfahrten“ vertreten. Die Yacht „Le Soléal“ wird ihre 264 Passagiere von Grönland nach Russland führen.  www.airtours.de

Gewässer & Inselparadiese

© Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG

© TUI

Wien. „Die Möglichkeit, den Golfurlaub in vielen Reiseländern schon ein Jahr im Voraus buchen zu können, bietet einen Mehrwert für Golfer. Die Gäste profitieren von einer größeren Auswahl an Zimmern und Flügen“, so Angelika Lind, Leitung Golf & Sports TUI Österreich. Das Programm wurde um neue Häuser und Angebote in Abu Dhabi, Portugal, Griechenland, Bulgarien, Marokko, auf Mauritius, in der Dominikanischen Republik und auf Mallorca erweitert.  www.tui.at

Deutscher Katalog

det wurde Oceania Cruises vom gebürtigen Kubaner Frank Del Rio, der auch Vorsitzender und GF von Prestige Cruise Holdings ist. Die Silver Spirit ist das UltraLuxus-Schiff der Reederei Silversea Cruises mit Sitz in Monaco. Gefertigt wurde sie in der Fincantieri Werft in Ancona, die Jungfernfahrt erfolgte im Jahr 2009. Das Schiff verfügt über die größten Suiten der Silversea-Flotte, von denen 95% eine eigene Veranda haben. Zu den Highlights des Schiffs zählen das 770 m� große Spa mit Innen- und Außenbereich, der Pool im Resort-Stil, die vier Whirlpools sowie verschiedenste Restaurants, darunter das „Seishin“ mit seiner asiatischen Fusion-Küche.  www.caravelle.at

Wankbahn Attraktives Programm für Sommertourismus

Mehr Seilbahnfahrer

Das Trend-Golfreiseziel Abu Dhabi ist bei TUI Golf neu im Programm.

eigenen Herden für Gäste angeboten. Darüber hinaus gibt es bei den Kreuzfahrten mehr Aufenthalte über Nacht und längere Liegezeiten für Besichtigungen.

Mit dem Sonnengruß können YogaFreunde den Tag in Bayern begrüßen.

Für 150 Mio. € zum Mond? Oder für 100.000 € mit der Tauchkapsel zum Wrack der „Titanic“? Es gibt wenige Orte, die man heute nicht bereisen kann. Neben der klassischen Erholungsreise in einem Resort der Extraklasse liegen Erlebnisreisen im Trend. airtours bietet vielfältige Möglichkeiten, exotische Ziele auch privat und auf besondere Art zu erleben und hat im Reisewinter 2012/2013 einige neue Highlights im Programm.

© airtours

Wien/Athen. „Leider hat die Berichterstattung bewirkt, dass wir Anfang 2012 mit einem Minus von 30% hinter dem Vorjahr lagen, aber die Lage hat sich normalisiert, und wir bemühen uns, das Minus mit Last-Minute-Angeboten auszubügeln“, so Fanny NunnerGrammatikou, Marketing und P.R. der Griechischen Zentrale für Fremdenverkehr in Wien. Eine Integral-Umfrage, die im Auftrag der Erste Bank und Sparkassen durchgeführt wurde, zeigt, dass Griechenland in der Liste der Destinationen vom vierten auf den zehnten Platz zurückgefallen ist. Der griechische Tourismus stellt derzeit mit 16,5% des Bruttoinlandsprodukts und mit 758.300 Arbeitsplätzen einen wichtigen Motor für die Wirtschaft dar. Einnahmen in der Höhe von 10,5 Mrd. € werden erwirtschaftet. Der Wahlsieg der Euro-Befürworter könnte ein zarter Impuls sein, das Vertrauen in die griechische Tourismuswirtschaft herzustellen.  http://visitgreece.gr

Venedig. Am vergangenen Wochenende lagen sie beide in Venedig vor Anker: Die „MS Riviera“, das neueste Schiff der Reederei Oceania Cruises, und die „Silver Spirit“ von der Reederei Silversea offerieren ihren Gästen an Bord jeden nur erdenklichen Luxus. Kreuzfahrten auf Schiffen kleiner bis mittlerer Größe werden immer beliebter. Die hohe Mitarbeiterzahl an Bord ermöglicht einen persönlichen Service, den die Gäste zu schätzen wissen. So bietet die MS Riviera Platz für 1.250 Passagiere mit einer Crew von 800 Personen, die Silver Spirit hat Platz für 540 Gäste (Crew: 375 Mitarbeiter).

© Oceania Cruises

Kreta: Buchungslage hat sich nach 30%-Minus wieder normalisiert.

airtours bietet perfekt geplante Privatreisen zu neuen elitären Reisezielen.


t r ave l & v oya g e

Freitag, 13. Juli 2012

destinationworld – 63

Vielfältig Mittelmeer, Karibik, Mittelamerika: Thomas Cook hat Kreuzfahrten für Segelfans

short

Komfort & Luxus auf Großsegelschiff

Für Schnellentschlossene: Bei Buchungen bis 31. Juli können Flug- oder Hotelkosten gespart werden. caroline nussdorfer

© Jahn Reisen

Die Wildnis Kenias im Luxus-Zeltcamp erleben

Die Jeep-Safaris durch Kenias Wildnis werden täglich veranstaltet.

Oberursel. Wer Kreuzfahrten liebt und noch dazu ein Faible für Abenteuer, Romantik und Nostalgie hat, findet bei Thomas Cook ein vielfältiges Urlaubsangebot auf luxuriösen Großseglern und Windjammern. Schnellentschlossene pro-

Wien. Safari-Liebhaber können mit Jahn Reisen Austria im exklusiven Karen Blixen FünfSterne-Camp mitten im MasaiMara-Nationalpark in Kenia urlauben. Bei der Einrichtung der geräumigen Zelte ließ man sich vom Wohnhaus der Autorin Karen Blixen inspirieren, welche die Romanvorlage für den Spielfilm „Jenseits von Afrika“ lieferte. Warme Erdtöne sowie Naturmaterialien sorgen für eine edle und gemütliche Atmosphäre. Die 22 luxuriösen Unterkünfte stehen auf Holzplateaus direkt am Mara-Fluss und bieten von der eigenen Zelt-Terrasse aus einen direkten Blick auf das „Wildlife“. Von Juli bis September ist die Chance zudem besonders groß, bei täglichen Jeep-Safaris auf die „Big Five“ und andere wilde Tiere zu treffen. Ab 2.178 € pro Person gibt‘s zwei Wochen im 3-Sterne-Kaskazi Beach Hotel, Diani Beach (All Inclusive, Flug ab Wien) sowie eine Übernachtung im Luxus-Camp.  www.jahnreisen.at

„Alle drei ‚Clipper‘Schiffe vereinen optimale Segeleigenschafund Luxus eleganter Yachten.” Alexa Wehmer, Produktleiterin Kreuzfahrten

© Thomas Cook Segelkreuzfahrten

ten mit dem Komfort

Royal Clipper, Star Flyer oder Star Clipper: Sieben Übernachtungen in der Zwei-Bett-Innenkabine gibt es ab 1.870 € pro Person.

ler in einer privaten Atmosphäre und mit persönlichem Kontakt zur Crew. Kristallklare Badebuchten, attraktive Insel-, Stadt- und Naturziele sowie perfekte ,Lieblingsplätze’ an Bord verleihen dieser romantischsten aller Kreuzfahrten einen besonders hohen Erlebniswert“, so Alexa Wehmer, Produktleiterin Kreuzfahrten bei Thomas Cook.

Karibik auf dem Fünfmaster Am 8. und 22. Dezember heißt es „Leinen Los“ für die Royal Clipper in Barbados. Der 134 m lange Fünfmaster gilt als größtes Segelschiff der Welt und nimmt zunächst Kurs auf St. Lucia, steuert danach Dominica, Antigua und Martinique an,

Vielseitig Ausflugsziele für Hobby-Radler & Mountainbiker

und geht nach einer Woche wieder am Ausgangshafen in Bridgetown vor Anker. Sieben Nächte kosten in der Zwei-Bett-Innenkabine ab 1.935 € pro Person.

schutzgebiet, bevor er nach einer Woche den Ausgangshafen wieder erreicht. Sieben Übernachtungen in der Zwei-Bett-Innenkabine gibt’s ab 1.870 € pro Person.

Costa Rica und Nicaragua

Mittelmeer im Spätherbst

Die Pazifikküste Costa Ricas und Nicaraguas ist bei Segelfans besonders beliebt. Am 16. und 30. Dezember legt die 115 m lange Star Flyer in Costa Rica ab und läuft nach einem Seetag San Juan del Sur in Nicaragua, die Playas del Coco sowie den Nationalpark Santa Rosa in Costa Rica an. Zum Abschluss ankert der Großsegler, der bis zu 170 Urlauber beherbergen kann, in Puerto Carrillo und auf der Isla Tortugasim Curu Natur-

Single-Urlaub an der Costa Brava

München. Ob gemütlicher Ausflugsradler oder erfahrener Mountainbiker, mit dem Fahrrad lässt sich die vielseitige texanische Landschaft bestens entdecken. Insbesondere die Region des „Berglandes“ im Herzen von Texas ist mit einer sehr guten Rad-Infrastruktur ausgestattet: Auf ruhigen Straßen durch leicht befahrbares, hügeliges Gelände geht es an Ranches und Farmen vorbei.

Offenburg. Sonne, Strand und gemeinsame Aktivitäten, so lautet das Motto für den einwöchigen Aufenthalt an der Costa Brava von „singlereisen.de”. Dabei lernen die Alleinstehenden die kulinarischen Spezialitäten der Region bei Verkostungen kennen, unternehmen eine Wanderung durch den Naturpark und relaxen gemeinsam am Strand.

Viele Radausflüge in Texas lassen sich mit einem Städtetrip verbinden.

typischen katalanischen Bauernhaus, einer sogenannten Masia. Dort dürfen die Singles ein traditionelles Mittagessen genießen. Die Costa Brava hat aber noch mehr als gute Küche und Weine zu bieten. So lockt z.B. die denkmalgeschützte Altstadt von Tossa de Mar zu einem Ausflug ein. Sieben Nächte im halben Doppelzimmer mit Halbpension kosten 499 € pro Person. www.singlereisen.de

Kochkurs und Wanderung Nachdem die Schinken-Spezialität Jamón Ibérico gekostet wurde, lernen die Singles beim Kochkurs „Las Tapas” die Geheimnisse und Aromen der spanischen Küche kennen. Einfache Methoden der Zubereitung aus frischen, saisontypischen und regionalen Zutaten stehen dabei auf dem Programm. Bei einer Weinprobe gilt es, die aromatischen Rotweine, fruchtigen Weißweine sowie den katalanischen Schaumwein Cava einheimischer Winzer zu entdecken. Doch nicht nur Kulinarisches ist angesagt: Eine Wanderung führt durch den großen Park El Montnegri el Corredor zu einem

Entdeckerreise nach Ecuador ab 2.498 €

Jede Menge Natur steht bei den Gruppenreisen auf dem Programm.

© singlereisen.de

Viele Radausflüge lassen sich zudem perfekt mit einem Städtetrip verbinden. Etwa eine halbe Stunde nördlich von Austin kann man durch das historische Georgetown flanieren, bevor es mit dem Rad auf einen 50 km langen Weg um den Lake Georgetown geht. Außerdem gibt es in Austin für begeisterungsfähige Radfans noch zwei weitere Highlights, die man auf gar keinen Fall auslassen sollte: Im „Mellow Johnny’s“, dem Fahrradladen von Radrennprofi Lance Armstrong, erhält man kompetente Beratung rund um den „Drahtesel”. Im Emma Long Metro

© Panthermedia.net/Keng Po Leung

Anspruchsvolle Pisten

Freiburg i.Br. Der LateinamerikaSpezialist avenTOURa hat zwei neue Gruppenreisen in das Programm aufgenommen. Die Multiaktivreise „Mexiko active” richtet sich an Outdoor-Fans und beinhaltet u.a. Mountainbike-Touren, Wanderungen ­sowie Rafting und Kajakfahrten. Die Spezialreise „Mexiko 2012 – die Geheimnisse der Maya“ führt hingegen zu den Pyramiden von Chichén Itzá und Itzamaltun sowie nach Mérida, Uxmal und Izamal. Informationen sowie Termine unter:  www.aventoura.de

Gemeinsam Kulinarisches & Aktivitäten sind angesagt

Texas mit dem Fahrrad entdecken

Park befindet sich weiters einer der anspruchvollsten Mountainbike Trails des Lone Star Staates. Fans des sportlichen Fahrstils finden nicht nur in Austin beste Voraussetzungen, auch in vielen State Parks wurden Mountainbike-Pisten für alle Schwierigkeitsgrade angelegt, so z.B. den gut beschilderten Caprock Canyons State Park Trailway nahe Amarillo, der mehr als 100 km lang ist. www.traveltex.com

Zwei neue MexikoReisen von avenTOURa

Im Spätherbst, ab 29. September oder 13. Oktober, geht’s an Bord der Star Clipper zu den südlichen Kykladen. Die Route des Viermas-ters führt vom Start- und Zielhafen in Athen nach Rhodos, Bodrum und Dalyan River in der Türkei sowie Santorini und Hydra. Sieben Nächte in der Zwei-BettInnenkabine sind ab 1.915 € pro Person zu haben.  www.thomascook.de

© Wikinger Reisen

fitieren zudem bei Buchungen bis zum 31. Juli: All jene, die sich für einen Mittelmeer-Törn im Herbst oder Karibik- und Mittelamerika-Reisen rund um Weihnachten und Silvester entscheiden, können Flug- oder Hotelkosten in Höhe von bis zu 400 € pro Person oder den Einzelzimmer-Kabinenzuschlag sparen. Royal Clipper, Star Flyer und Star Clipper heißen die drei Großsegel-Schiffe, die mit den Kreuzfahrtsfans die Karibik, die Pazifikküste Zentralamerikas oder die südlichen Kykladen bereisen. „Alle drei ‚Clipper‘-Schiffe vereinen optimale Segeleigenschaften mit dem Komfort und Luxus eleganter Yachten. Unsere Gäste erleben die Faszination der Großseg-

Die Singles lernen die vielen kulinarischen Spezialitäten der Region kennen.

Hagen. Ob 19-tägiges Trekking zur „Straße der Vulkane” (ab 3.148 €) oder eine 16-tägige Entdeckerreise mit leichten Wanderungen in Naturreservaten (ab 2.498 €), Wikinger Reisen bringt seine Gruppen ins Land der Kolibris, Kondoren und Kraterlagunen. Die Termine und Preise für die geführten Ecuador-Gruppen-reisen gibt es unter:  www.wikinger-reisen.de


guest & service

64 – destinationworld

short

© Princess Cruises

Princess Cruises baut Japan-Angebot aus

Freitag, 13. Juli 2012

Premiere Ajaccio Bay ist erstes Hotel der Carlson Rezidor Hotel Group auf Korsika und umfasst 170 Zimmer & Suiten

Radisson Blu Resort & Spa auf Korsika eröffnet

Das Konzept: minimalistisches Hotel-Design, vielfältiges kulinarisches Angebot & persönlicher Service. caroline nussdorfer

Wien. Ganze 13 Mal pro Woche fliegt Emirates Airline ab Wien nach Dubai. Mit dem Summer Special, buchbar noch bis zum 20. Juli, geht es schon ab 455 € pro Person in der Economy Class in die Metropole am Persischen Golf. Ein Bonus ist die erhöhte Freigepäck-Grenze, die im gesamten Streckennetz gilt und in der Economy Class 30 kg beträgt. Weitere Sommerangebote wie z.B. Nairobi (ab 680 €) oder Hongkong (ab 825 €) sind noch bis 15. August buchbar. Die Preise gelten ab Wien.  www.emirates.at

© Accor

Mercure: Hotelsponsor des Women’s Run

Rund 22.000 Teilnehmerinnen aus ganz Deutschland werden erwartet.

München. Zum siebten Mal findet 2012 in einigen Städten Deutschlands der „Women‘s Run“ statt, bei dem die Accor Marke Mercure als Hotelsponsor agiert. Aufgrund der Resonanz im letzten Jahr stellt Mercure heuer in den Städten bis zu 80 Zimmer für die ­Läuferinnen zum Exklusivpreis von 75 € inklusive Frühstück zur Verfügung.  www.mercure.com

zusammen mit JeanMarc Ollandini und seinem Unternehmen dieses Hotel eröffnen zu können.“ Kurt Ritter Präsident & CEO REzidor

Das 170 Zimmer und Suiten umfassende Radisson Blu Resort & Spa Ajaccio Bay befindet sich direkt am Strand von Agosta.

sich in der Nähe von Porticcio, direkt am Strand von Agosta. Kurt Ritter, Präsident und CEO von Rezidor, freut sich über den Portfolio-Zuwachs: „Wir freuen uns sehr, zusammen mit JeanMarc Ollandini und seinem Unternehmen das Hotel eröffnen zu können. Es erweitert unser gegenwärtiges, erfolgreiches ResortPortfolio und unterstreicht die führende Position von ‚Radisson Blu‘ als Europas größte, exklusive Luxusmarke.” Zur Rezidor Hotelgruppe zählen über 1.300 Hotels in mehr als 80 Ländern weltweit, darunter sind neben Radisson und Radisson Blu auch Marken wie Country Inns & Suites By CarlsonSM, Hotel Missoni sowie Park Plaza vertreten.

Das Ajacco Bay Resort bietet seinen Gästen ein minimalistisches Hotel-Design, ein vielfältiges kulinarisches Angebot sowie persönlichen Service.

Helle Zimmer mit Ausblick Alle 170 Zimmer und Suiten des Hotels sind in aquamarinen Farben gehalten und mit hellem Holz ausgestattet. Private Terrassen ermöglichen einen Blick über die Küste oder die üppige korsische Vegetation. Die Räume sind zwischen 28 und 52 m� groß und bieten den Radisson Blu Service; so gibt es z.B. in den Business-Class-Zimmern eine Nespresso Kaffeemaschine und kostenlosem High-Speed-InternetZugang. Auch Familien- und behin-

dertengerechte Zimmer stehen zur Verfügung. Feinschmecker kommen im Hauptrestaurant „A Muvra” auf ihre Kosten, wo regional inspirierte Menüs serviert werden. Zudem locken zwei Bars mit Cocktails und entspannter Atmosphäre.

Kleine Gäste sind im Kinder Club der Anlage herzlich willkommen und können während der Schulferien im Rahmen des „Very Important Children”-Programms verschiedenste Spiele und spannende Abenteuer unter professioneller Aufsicht erleben.

„Very Important Children”

Flexible Meetingfläche

Strandfeeling, Wassersport und Wellness kommen im Radisson Blu Resort & Spa Ajaccio Bay ebenfalls nicht zu kurz; das Angebot umfasst dabei neben einem Außenpool mit Kinderbereich auch einen 900 m� großes Spa mit Indoor-Pool, Whirlpool, Fitness-Studio, Sauna und Hamam sowie fünf Spa-Kabinen.

Wer Freizeit und Geschäftliches miteinander verbinden will, dem bietet das Resort eine 400 m� große, flexible Meetingfläche für bis zu 250 Personen. Alle Konferenzräume haben Tageslicht und sind mit modernster Technologie ausgestattet.  www.radissonblu.com/  resort-ajacciobay

Luxus Royal Attachés verwöhnen Grand Suiten-Gäste

Sponsor Peninsula Hotels setzen die Segel in Hongkong

Mumbai. Wer seinen Urlaub in einer der Grand Suiten des „The Pierre“ in New York verbringt, wird ab sofort wie ein König behandelt. Denn mit dem „Royal Attaché Service“ bringt Taj Hotels erstmals Butler aus den indischen Palasthotels in das Haus an der Fifth Avenue. Das Team, bestehend aus drei in der Betreuung von Staatschefs sowie Majestäten erfahrenen Royal Attachés, soll den Gästen den Aufenthalt in den Grand Suiten so angenehm wie möglich gestalten und ihnen jeden Wunsch von den Augen ablesen. Der königliche Service ist im Preis der Suite enthalten.

Hongkong. The Peninsula Hotels erweitern ihre umfangreiche Kollektion an Transportmitteln: Zu den Rolls-Royces, Tuk-Tuks, Minis, Hubschraubern, Flussbooten und Fährrädern gesellt sich nun eine exklusive Rennyacht hinzu, für die Peninsula das Sponsorship übernommen hat.

Königlicher Service im The Pierre sowie um die sichere Verwahrung der Wertsachen. Als Fremdenführer und Privatsekretär vereinbart der Butler Termine, organisiert Mietwagen, besorgt Geschenke sowie Eintrittskarten und ist für alle Wünsche bzw. Anfragen offen. Selbst Babysitten und Koffer packen für die Abreise gehören ebenso zum Service wie ein „Reisehupferl“ aus dem Farewell Menu zum Abschied.  www.tajhotels.com

Privatsekretär & Babysitter Damit der Aufenthalt auch wirklich perfekt wird, beginnen die Vorbereitungen schon vor der Ankunft des Hotelgasts: Der Royal Attaché sorgt nicht nur für Lieblingsessen und -Getränke sowie Blumen in der Suite, sondern bucht auch die gewünschten Spa-Behandlungen im Voraus. Zudem nimmt er den Gast bereits in der Hotelhalle in Empfang und kümmert sich in der Suite um das Ausräumen des Gepäcks

Der Royal Attaché behandelt den Gast der Grand Suite wie einen König.

Yacht für Gäste und Charity-Zwecke wird sie insbesondere auch für Charity-Aktivitäten eingesetzt, darunter Segeltörns für chronisch kranke Kinder”, so Borer weiter. Ihren Namen verdankt die vom britischen Designer Jason Ker entworfene Yacht den tropischen Wirbelsturm-Warnsignalen, die von der Regierung Hongkongs seit 1884 ausgegeben werden: Das Taifun-Signal Nr. 8 zeigt andauernden Starkwind oder Sturmböen an.  www.peninsula.com

„Neue Richtung für Marke“ Die 12 m lange, in Hongkong beheimatete Küstenyacht wird unter Peninsula-Flagge an Regatten auf der ganzen Welt teilnehmen, so u.a. an der „Cowes Week“ in England sowie der „King’s Cup International Regatta“ im thailändischen Phuket. Wenn die „Peninsula Signal 8“ nicht gerade an Rennen teilnimmt, steht sie Hotelgästen, Partnern und Wohltätigkeitsorganisationen zur Verfügung. „Die Yacht repräsentiert eine neue Richtung für die Marke ‚The Peninsula‘ und ein einzigartiges neues Angebot für unsere Gäste”, erklärt Peter C. Borer, Chief Operating Officer der The Peninsula Hotels. „Als Teil unseres Corporate Social Responsibility-Programms

© The Peninsula Hotels

Dubai-Summerspecial von Emirates Airline

„Wir freuen uns sehr,

© The Rezidor Hotel Group

München. Bislang verkehrten die Schiffe von „Princess Cruises“ ausschließlich im Rahmen von Asien-Australien-Kreuzfahrten oder Weltreisen auf japanischen Gewässern. Für 2013 plant die amerikanische Luxusreederei den Ausbau ihres Japan-Angebots und stationiert erstmals ein Schiff während der gesamten Saison im „Land der aufgehenden Sonne“. Zwischen April und Juli des kommenden Jahres wird die „Sun Princess“ in Tokio (Yokohama) und Kobe ihre Anker lichten und zu neun Kreuzfahrten auf sieben verschiedenen Routen aufbrechen. Die Kreuzfahrten dauern zwischen neun (ab 1.193 €) und zwölf Tagen (ab 1.622 €). Das Schiff, das 1.990 Passagieren Platz bietet, steuert dabei unterschiedliche Häfen der japanischen Inseln sowie in Korea und Taiwan an. Zwei Fahrten führen außerdem in Richtung Norden zur zweitgrößten japanischen Insel Hokkaido und nach Sakhalin, der größten Insel Russlands.  www.princesscruises.de

Brüssel. Mit dem „Radisson Blu Resort & Spa Ajaccio Bay“ eröffnete die Carlson Rezidor Hotel Group vor Kurzem ihr erstes Hotel auf Korsika, das im Besitz der Ollandini Group ist. Die 170 Zimmer umfassende Anlage befindet

© text-action.com

Die Sun Princess wird 2013 Häfen der japanischen Inseln anlaufen.

Die „Peninsula Signal 8“ steht Hotel­ gästen & Organisationen zur Verfügung.


medianet

inside your business. today.

Freitag, 13. JuLi 2012 – 65

DIE Marke „grünes herz“

Steirer und Wiener sind für den Tourismus in der Steiermark am wichtigsten  Seite 66

© OÖ Tourismus

© Stmk. Tourismus

destinationaustria kultur-touristen in OÖ

2.500 kulturelle Sommerveranstaltungen bringen zahlreiche Übernachtungen Seite 67

mountainbike infrastruktur in tirols bergen

© Silberregion Karwendel

Österreich will Sommer schmackhafter machen

© www.hackenberg-photo.com

short

Lutzmannsburg. Nach nur fünf Monaten Intensivumbau und einer Investition von knapp 23 Mio. € wird jetzt in der Sonnentherme Lutzmannsburg viel Neues geboten. Es gibt die längste Rutsche Österreichs mit 270 m Länge („XXL Monster Ride“) sowie die neue Swim Academy, den Splash Pool mit drei Sprungtürmen und überhängender Kletterwand, die Elektro-Bumper-Boats und eine Show-Arena. Ruhe und Entspannung hingegen bietet die neue „Relax World“ mit wohltuenden Sprudelliegen und 170 m� Wasserfläche.  www.sonnentherme.at

© Österreich Werbung/ Peter Burgstaller

© Sonnentherme Lutzmannsburg

Wien. Mit 100% Weiterempfehlung und 5,7 von 6 möglichen Sonnen liegt das Small Luxury Hotel „Das Tyrol“ bei „Holidaycheck“ an erster Stelle aller Wiener Hotels. Auf der Plattform „Tripadvisor“ rangiert Das Tyrol aktuell auf Platz 3 von 351 Häusern in Wien. „Ich freue mich über die Wertschätzung unserer Gäste“, so Eigentümerin und GF Helena Ramsbacher. „Meinem Team und mir ist es sehr wichtig, für unsere Hotelgäste im ‚Das Tyrol‘ am MuseumsQuartier ein ‚Home away from Home‘Gefühl zu schaffen.“  www.das-tyrol.at

Österreich Werbung Nächstes Jahr wird in einer weltweiten Marketingkampagne eine mächtige und emotional wirksame Botschaft an potenzielle Gäste geschickt: „Ankommen und aufleben. Sommerglücksmomente in Österreich“.  Seite 66 Thermenreport 2012 Bei Thermen-Aufenthalten legen die Gäste Wert auf ein hochwertiges kulinarisches Angebot

Bad Gastein. Das 5-Sterne-Hotel Europäischer Hof bietet VIPFestspiel-Limousinenservice und ein viertägiges KulturPaket Deluxe (drei Übernachtungen) inklusive Gourmet-HP, Champagnerempfang, 25 €Gutschein für eine Beauty-Behandlung, Limousinen-Shuttle nach Salzburg u.v.m, und kostet 671 € p.P. (gültig von 20. Juli bis 2. September).  www.europaeischerhof.at

Wien. Den Österreichern ist gutes Essen wichtig – auch in der Therme: Wie der 4. Österreichische „Thermenreport 2012“ der Vamed Vitality World zeigt, ist die Kulinarik neben Ruhe und speziellen Angeboten für Gesundheit und Freizeit das wichtigste Entscheidungskriterium für einen Thermenbesuch oder -urlaub. 77% der interviewten Personen haben bei ihren bisherigen Thermenbesuchen die jeweiligen Restaurants genützt. 38% geben im Jahr 2012 an, dass das Gastronomieangebot beim Besuch einer Therme ganz besonders

wichtig ist: Im Jahr 2010 haben 34% die Kulinarik als sehr wichtig bewertet, im Jahr 2011 waren es bereits 37%. 18% der Befragten sagen 2012 sogar, dass sie bei ihrem Thermenaufenthalt die meiste Zeit mit Essen verbringen. Die Therme Wien, die in ihrem Restaurant ganzjährig hochwertige und gesunde Küche mit verschiedenen saisonalen Schwerpunkten bietet, nimmt die Ergebnisse des Thermenreports zum Anlass, ihr lukullisches Angebot zu erweitern. Die Sommerbar der Therme Wien, die bei Schönwetter täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet ist,

lockt heuer mit leichten italophilen Genüssen: „Insalata con gamberetti“ steht hier neben Panini und Ciabatta auf dem Programm; Pastagerichte und Tiramisu runden das Angebot ab. Jeden Donnerstag findet ein Barbecue auf der Terrasse statt (von 11 bis 18 Uhr). Für die Naschkatzen gibt es seit Mai 2012 feine Mehlspeisen aus der Landtmann-Patisserie in der Therme sowie die eigens kreierte Therme Wien-Torte. Die Eiskarte bietet hochwertige Genüsse mit der Carte D’Or Selection von Eskimo.  www.thermewien.at

© Therme Wien

© Hotel Europäischer Hof

Therme Wien mit neuer Kulinarik-Offensive

Sommerliche Gaumenfreuden werden den Gästen der Therme Wien geboten.


c ov e r

66 – destinationaustria

Freitag, 13. Juli 2012

Österreich Werbung „Ankommen und aufleben. Sommerglücksmomente in Österreich“ geht 2013 an den Start

Kommentar

Urlaub in Österreich passt heuer ganz besonders gut

Autofreier Urlaub am Arlberg

Genussvolle Natur- und Kulturerlebnisse sollen neue Gäste aus aller Welt für Österreich begeistern.

georg biron

Nachhaltige Energieregion

St.Pölten. Die Region Weinviertel-Manhartsberg will sich als nachhaltige Energieregion positionieren: Energie-Coaches, Energie-Newsletter, bewusstseinsbildende Maßnahmen an Schulen sowie Info-Veranstaltungen sollen der Bevölkerung von 23 Mitgliedsgemeinden das Thema „Energie“ näher bringen. Die Realisierung aller Maßnahmen soll bis Jahresende 2013 erfolgen, die Projektkosten belaufen sich auf insgesamt rund 45.500 €. Das Land Niederösterreich hat auf Initiative von Landesrätin Petra Bohuslav für das Vorhaben die Unterstützung aus Mitteln der ecoplus-Regionalförderung mit Einbindung von EU-Kofinanzierungsmitteln (aus dem sg. „Leader“-Projekt) beschlossen: „Damit Niederösterreich zum Vorzeigeland wird, ist es notwendig, Beratungsleistungen anzubieten, Wissenstransfers zu ermöglichen und Einsparungsmaßnahmen umzusetzen.“  www.noe.gv.at

(v.li.n.re.): Michael Frank (Journalist), Petra Stolba (Österreich Werbung), Helmut Zolles (Tourismusberater) und Moderator Thomas Karabaczek (APA) diskutierten bei der 5. Tourismus Community Austria über Image und Marke des Standorts Österreich.

Die Österreich Werbung habe den Markenkern aus touristischer Sicht definiert und arbeite seitdem an der Implementierung, so ÖW GF Petra Stolba: „Im Tourismus haben wir festgestellt, dass wir Geschichten erzählen können, über Gastfreundschaft beispielsweise oder den Brückenkopf Ost-West.“ Ein kleines Land muss jedenfalls einiges tun, um sich in einer kompetitiven Wirtschaft Gehör zu verschaffen, so die Meinung des langjährigen ehemaligen Direktors der Österreichischen Fremdenverkehrswerbung, Helmut Zolles: „Markenbildung ist ein unglaublich langwieriger Prozess. Man sollte einen solchen Prozess aber entspannt angehen.“ Dennoch, so Zolles, müsse man „wieder Welterfolge schaffen, die letztlich das Image prägen“. Die Österreich Werbung wird 2013 ihre Marktbearbeitung in

dino silvestre

Wien. Mehr als 100 Gäste aus Tourismus, Kommunikation, Marketing und anderen Branchen fanden sich auf Einladung der Tourismus Community Austria im Wiener Haus der Musik ein, um intensiv Fragen der Markenbildung Österreichs zu diskutieren. Vor allem touristisch verfüge Österreich über eine starke und durchaus positiv besetzte Außenwahrnehmung. Die globalisierte Welt von heute stelle aber gerade ein kleines Land politisch und wirtschaftlich vor neue Herausforderungen, so der Tenor.

Eigene Stärken erkennen Die eigenen Stärken als solche zu erkennen, diese weiter auszubauen und dadurch das eigene Profil zu schärfen, ist wichtig.

einer weltweiten Marketingkampagne zusammenführen und damit eine starke wie auch mächtige Urlaubsbotschaft senden: „Ankommen und aufleben. Sommerglücksmomente in Österreich“. Mit der Kampagne erreicht die ÖW in 17 Märkten mehr als 160 Mio. Sichtkontakte. Im Rahmen dieser Kampagne kommt auch die neue Werbelinie erstmals im Sommer zum Einsatz. Die Marke „Urlaub in Österreich“ positioniert Österreich als Urlaubsland, das inspirierend ist und nachhaltige Erholung bietet.

Starkes Erlebnisspektrum Sie bringt kulturelle Glanzpunkte zum Leuchten, erzählt von bewegenden Kultur- und Naturerlebnissen, von engagierten Gastgebern, Möglichkeiten zur Regeneration und einer hervorragenden Küche.

Für alle Marketingaktivitäten gilt: Mehrere Aspekte fließen ein und stellen einen Urlaub in Aussicht, der Körper, Geist und Seele gleichermaßen anregt; kein anderes Land bietet ein derart starkes Erlebnisspektrum. Bergpanoramen, authentische Menschen, malerische Dörfer und klare Badeseen, weltbekannte Kulturgüter und moderne Kunst, pulsierendes Stadtleben und gelebte Traditionen sind sonst nirgends in dieser Dichte anzutreffen und derart gut kombinierbar. Heuer im Sommer scheint dieser Traum von fast 1,2 Mio. Österreichern gelebt zu werden, die diesmal nicht ins Ausland fahren und auch auf Flugreisen ans Meer verzichten, weil vor allem österreichische Familien sparen müssen und ihren Urlaub deswegen im eigenen Land verbringen,  www.austriatourism.com

Umfrage 15% der Wiener und 20% der Steirer planen, heuer ihren Sommerurlaub in der Steiermark zu verbringen

Urlaubsabsichten der Steirer und Wiener Graz. Erstmals ließ Steiermark Tourismus die Steiermark-Sommer-urlaubsabsichten der Steirer und Wiener abfragen: Es schaut gut aus. Denn ein Fünftel der Stei-

15% der Wiener planen, ihren Sommerurlaub ebenso im Grünen Herz zu verbringen. Generell gilt: Die Steirer und die Wiener sind im Sommer sehr wichtig für den steirischen Tourismus. Dazu Landeshauptmann-Stv. Hermann Schützenhöfer: „314.108 Gästeankünfte und 967.275 Übernachtungen bringen die Steirer als Urlauber im eigenen Land auf die Waage. Damit stellen sie mit den mehr als 300.000 Wiener Gästen

„Für die Wiener stellt die Steiermark laut einer aktuellen Umfrage

die bedeutendste Zielgruppe innerhalb Österreichs dar – und einen ungemein wichtigen Schatz im steirischen Tourismus.“ Und Georg Bliem, Chef von Steiermark Tourismus, fügt hinzu: „‚Balkonien‘ kann für Steirer auch bedeuten, nicht zu Hause, aber doch im eigenen Land Urlaub zu machen. Der Nordländer fährt in den Süden, der Südländer in den Norden, und der Grazer überall hin im Land. Und für die Wiener

erfreulicherweise die erweiterte Terrasse im Sommer dar.“ Georg Bliem GF Steiermark Tourismus

rer plant, in diesem Sommer einen Urlaub im eigenen Land zu verbringen. Dabei sind die Regionen Oststeiermark/Thermenland Steiermark und die Süd & West Steiermark am beliebtesten.

© Steiermark Tourismus/Gery Wolf

Weinviertel NÖ Vorbilld

© Thomas Preiss

D

arüber habe ich schon in den achtziger Jahren im deutschen Magazin GEO geschrieben: Umweltbewusstes Denken ist für Lech am Arlberg ein gewohntes Terrain. Seltene Pflanzen, reines Quellwasser, eine vielfältige Tierwelt – es gibt so vieles, das in der beliebten Ferienregion schützenswert ist. Mit einer speziellen Aktion sollen nun Sommerurlauber dazu ermuntert werden, während ihres Aufenthalts das eigene Fahrzeug stehen zu lassen und stattdessen auf die Mobilitätsangebote der Region zurückzugreifen. Die Idee der neuesten Aktion „Autofreier Urlaub am Arlberg“: Zu Beginn des Urlaubs misst die Lech Zürs Tourismus den Tachostand des mitgeführten Kfzs, am Ende des Aufenthalts, der mindestens fünf Tage dauern muss, noch einmal. Wer in diesem Zeitraum nicht mehr als zehn Kilometer mit dem eigenen Fahrzeug zurückgelegt hat, nimmt an einer Verlosung von mehr als 50 attraktiven Preisen teil. In Lech am Arlberg wird der Urlaub nicht nur zum unvergesslichen Erlebnis, sondern ist ein persönlicher Beitrag zum respektvollen Umgang mit der wertvollen Natur. So gibt es seit Sommer 2011 eine Verleihstation für e-Bikes und e-Roller. Außerdem sind ca. 75 e-Autos auf den Straßen Vorarlbergs unterwegs, die an der neuen e-Tankstelle rund um die Uhr aufgeladen werden können.

Die Urlaubsdestination Steiermark bietet authentische genussvolle Ferien.

stellt die Steiermark die erweiterte Terrasse im Sommer dar.“ Die Steiermark steht bei den Wienern hoch im Kurs: Der Anteil bei Ankünften wie Nächtigungen ist, verglichen mit anderen Bundesländern, am höchsten.Ankünfte: 1. Steiermark (20,6%), 2. Niederösterreich (18,0%), 3. Salzburg (13,8%). Übernachtungsanteil: 1. Steiermark (21,3%) 2. Niederösterreich (17,7%) 3. Kärnten (16,9%) Die Steiermark hat aber auch bei den Steirern einen Stein im Brett: Der Anteil bei Ankünften wie Nächtigungen von Steirern im eigenen Land ist, verglichen mit allen anderen Bundesländern, im „Grünen Herz“ am höchsten. Ankünfteanteil: 1. Steiermark (32,7%), 2. Kärnten (15,5%), 3. Wien (10,7%); Übernachtungsanteil: 1. Steiermark (33,9%), 2. Kärnten (19,6%), 3. Salzburg (8,8%). Überzeugte „Heimurlauber“ mit hohen Anteilswerten sind Oberösterreicher (Ank. 26,3%/ÜN 28,5%), Tiroler (Ank. 27,4%/ÜN 26%), Kärntner (Ank. 22,4%/ÜN 28,2%) und Salzburger (Ank. 22,4%/ÜN 24,4%).  www.steiermark.com


i d e e & s t r at e g i e

Freitag, 13. Juli 2012

destinationaustria – 67

Oberösterreich Attraktive Kulturveranstaltungen und Kultureinrichtungen locken alljährlich Tausende Gäste ins Land

ÖHV 60 Jahre-Jubiläum

Kultur bringt viele Gäste

Festkongress in der Hofburg

Kulturerlebnisses präsentieren. Die Fotos werden in einer Bildergalerie online gestellt, für das Siegerfoto lockt ein Kulturwochenende in Oberösterreich als Hauptpreis. Neben diesen interaktiven Möglichkeiten finden sich auf der neuen Kulturplattform großformatige, inspirierende Bilder und außergewöhnliche Geschichten ebenso wie alle für kulturelle Veranstaltungen und Reisen notwendigen Infos.

georg biron

Impulse für Kurzreisen Jeder zehnte Tourist bezeichnet seinen Aufenthalt sogar explizit als Kultururlaub. „Sommerveranstaltungen sind ein beliebtes Rahmenprogramm für Urlauber, die bereits vor Ort sind. Gleichzeitig sind sie oft auch das Hauptreisemotiv und verleiten gerade dazu, einen Kurzurlaub in einer Region zu verbringen; schließlich will man den Kulturgenuss voll auskosten“, weiß OÖ. Tourismus-Vorstand Karl Pramendorfer über die Wertschöpfung des Kulturtourismus für das Land. Gerade in den Sommermonaten präsentiert sich das Kulturland Oberösterreich von seiner vielfältigsten Seite. „Es ist das breite Spektrum im kulturellen Programm – von klassischer Musik über Brauchtumsveranstaltungen bis hin zu modernen Events –, das von den Gästen geschätzt und genutzt wird“, ist

© Oberösterreich Tourismus

Linz. Oberösterreichs reiches kulturelles Angebot steht bei (inter-) nationalen Urlaubern und Einheimischen gleichermaßen hoch im Kurs. Der Besuch von Sehenswürdigkeiten, Museen, Ausstellungen und Veranstaltungen zählt für knapp die Hälfte der Touristen zu den beliebtesten Aktivitäten während der Reise.

Veranstaltungskalender

Inspirierend und informativ präsentiert sich die Seite www.kulturland-oberoesterreich. at mit einem umfassenden Angebot zu Oberösterreichs Kultur und Kulturtourismus.

LH Josef Pühringer überzeugt. Sommerfestspiele, Theater und Konzertreihen sind eine wahre Bereicherung für den Angebotsmix vor allem in den Städten und bilden einen fixen Bestandteil in der touristischen Vermarktung Oberösterreichs. Hier wird vorwiegend der kulturinteressierte Gast aus Österreich bzw. dem deutschsprachigen Raum angesprochen. „Kulturinteressierte Reisende sind enorm internetaffin, 46% der Kultururlauber informieren sich vorab online“ sagt Pramendorfer. Deshalb liegt der Fokus auf einem umfassenden Online-Auftritt für das kulturelle Angebot.

Die in Zusammenarbeit mit der Kulturdirektion des Landes OÖ gestaltete Webpage www.kulturland-oberoesterreich.at wurde zeitgemäß weiterentwickelt und soll virtuelle Besucher noch stärker zur Aktion motivieren – egal ob sie eine kulturelle Veranstaltung finden, „liken“ oder mit Freunden teilen, Karten reservieren oder ein Kulturpackage buchen wollen. Auch der für heuer erstmals ins Leben gerufene Fotowettbewerb soll einen Anreiz zum Mitmachen geben und die Vielfalt im Kulturland Oberösterreich aufzeigen. Einheimische und Gäste, jeder kann mitmachen und bis Ende September seine Eindrücke eines

Der Bogen spannt sich dabei von kulturellen Sehenswürdigkeiten, Burgen und Schlössern, Klöstern und Stiften über Konzert- und Theaterhäuser, Museen und Themenstraßen bis hin zu Themen wie Tradition und Brauchtum, Architektur oder Genusskultur. Damit sind sowohl pauschal buchbare Kultur- und Städtereisen als auch Details zu derzeit mehr als 500 Kulturveranstaltungen im Land rund um die Uhr abrufbar und erleichtern den Kulturinteressierten die Planung. Gleichzeitig haben Kulturveranstalter auf der Webseite die Möglichkeit, ihre Veranstaltung zu melden und damit in den ­V eranstaltungskalender aufge­ nommen zu werden.  www.kulturland oberoesterreich.at  www.oberoesterreich.at  oberoesterreich-tourismus.at

medianet Inside Your Business. Today.

© ÖHV

2.500 Events unterschiedlichster Art und Qualität werden heuer in der Sommersaison veranstaltet.

ÖHV-Generalsekretär Thomas Reisenzahn und Renate J. Danler, GF Wiener Kongresszentrum Hofburg.

Wien. Von 21. bis 23. Jänner 2013 steht der Große Redoutensaal der Wiener Hofburg im Zeichen der Top-Hotellerie: Beim 60-Jahre-Jubiläumskongress der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) präsentieren hochkarätige Referenten Trends und Themen, die die Branche bewegen. Absoluter Höhepunkt des vielfältigen Rahmenprogramms ist der Jubiläums-Ball im Festsaal des Wiener Rathauses, einem der schönsten historischen Säle von Wien. Mehr als 600 Teilnehmer, darunter Vertreter der Bundesregierung wie auch internationaler Partnerorganisationen, hat die ÖHV in die Wiener Hofburg eingeladen. Die ÖHV gestaltet durch Lobbying die Rahmenbedingungen für modernes Unternehmertum. Mehr als 1.200 Mitgliedsbetriebe nutzen u.a. operative Dienstleistungen in Marketing und Weiterbildung.  www.oehv.at

iPad App

medianet iPad-App kostenlos im App Store erhältlich!

www.medianet.at


s ta d t & l a n d

68 – destinationaustria

short

Naturdenkmal im NaPa Hohe Tauern eröffnet

Freitag, 13. Juli 2012

Mountainbiken Immer mehr Mountainbiker schätzen die Infrastruktur von Silberregion Karwendel und Tuxer Alpen

Radfahrer sind in Tiroler Bergen sehr willkommen

© NPHT

Seit 2010 sind die Bike-Hersteller KTM und Haibike die offiziellen Partner des Tiroler Urlaubsgebiets. michael bär

Aflenzer Kunstwochen vom 26.7. bis 12.8. Aflenz. Das breitgefächerte interessante Workshop-Angebot der Aflenzer Kunstwochen ist seit drei Jahren eine stimmige Erweiterung des Kulturangebots in der Propstei Aflenz. Unter der Leitung von Künstlern finden diverse Kurse statt: Tanzen mit Andy & Kelly Kainz (4. und 5. August), Gitarre mit Peter Ratzenbeck (1. bis 4. ­August) und ein Schreib­ seminar mit Ruth Barg und Hans Bäck. www.aflenzer.kunstwochen.at

© Zell am See-Kaprun

Wasser-Licht-MusikLasershow für Gäste

Kostenloses Bike-Buch Ein „Bike-Buch“ mit Infos kann kostenlos beim Tourismusbüro bestellt werden. Aufgrund der hervorragenden Voraussetzungen kommen mittlerweile immer mehr Mountainbiker dorthin. So war die Region 2011 mit der Karwendeldurchquerung über Hinterriss und der Auffahrt in den Tuxer Alpen über Weerberg Austragungsort und Etappenort des bekanntesten Mountainbikerennen der Welt, der „Transalp-Challenge“, mit 1.200 Teilnehmern. Heuer können Freizeitradler eben auf dieser Route durch die Region fahren und ihren Mountainbikeurlaub dort verbringen. Auch die Fachmagazine BikeSportNews, Mountainbike Magazin und die Zeitschrift Bike waren mit Redakteuren und Fotografen vor Ort, um die Region den Bikern zu zeigen, was von hoher Qualität und einem gutem Angebot zeugt. Seit 2010 sind die Bike-Hersteller KTM und Haibike offizielle Partner des Tiroler Urlaubsgebiets und

Mehr als 1.000 km Mountainbike-Routen, drei MTB-Testcenter mit Bike-Verleih, zwei Mountainbike-Schulen sowie viele mountainbikefreundliche Unterkünfte im Karwendel und in den Tuxer Alpen – das sind die Hard Facts der Tiroler Bike-Region.

präsentieren sich mit eigenen Testzentren in Schwaz und Jenbach. Die neusten Bike-Modelle können dort zum kleinen Preis stundenweise ausprobiert werden.

Hotels für Mountainbiker Neu sind Leih-E-MountainBikes: Ausgestattet mit einem Elektromotor im Hinterrad, der von Akkus versorgt wird, sind auch anspruchsvollere Steigungen für Konditionsschwächere und Genussmountainbiker keine allzu große Herausforderung mehr. Das ist besonders ideal, wenn Sportler in der Gruppe unterwegs sind: die Angst nicht mithalten zu können, gibt es somit nicht mehr.

Silberbergwerksmuseum Schwaz, bekannt als Silberstadt, war im Mittelalter die zweitgrößte Stadt nach Wien. Das Silberbergwerk ist heute noch zu besichtigen. Mit einer orginalgetreuen Grubenbahn fahren Interessierte bei den Führungen in den Berg. Direkt neben dem Silberbergwerk befindet sich das Zeiss Planetarium und entführt Interessierte weg von Tirol – ins Universum.  www.mtb-region.at

Beach Volleyball Fans, Stars und VIPs am Wörthersee

Uttendorf. In der Weißsee Gletscherwelt im Salzburger Land (Nationalpark Hohe Tauern) finden Allergiegeplagte Erholung: Wenn es mit der 6er-Gondel samt Gepäck auf luftige 2.315 m Höhe zum Berghotel Rudolfshütte hinaufgeht, dann geht die Reise in eine Region, die frei von Pollen und Milben ist.

Klagenfurt. Der „Beach Volleyball Grand Slam“ in Klagenfurt zählt zu den Event-Highlights im Sommer 2012. Hitradio Ö3 ist auch heuer als „offizielles Beach VolleyballRadio“ live dabei, wenn sich von Dienstag (17. Juli) bis Sonntag (22. Juli) Beachvolleyballer, Fans, Stars und VIPs am Wörthersee treffen.

Durchatmen in der Gletscherwelt ker jedenfalls mehr Lebensqualität und Entspannung – gleich neben der unberührten Natur des Nationalparks Hohe Tauern, inmitten von imposanten Dreitausendern. Die Übernachtung im DZ inkl. HP p.P. und Tag gibt es ab 39 €; 2 Kinder bis 12 Jahre wohnen im Zimmer der Eltern gratis. Infos: Rudolfshütte, Tel. 06563 /82210, Fax 822159, info@rudolfshuette.at  www.rudolfshuette.at

Auf dieser Höhenlage gibt es zu keiner Jahreszeit Pollenflug, und auch Hausstaubmilben sind hier nicht mehr überlebensfähig. Darüber hinaus kümmert sich der Chefkoch des Berghotels Rudolfshütte, Roland, höchst kreativ auch um jene Urlauber, die nicht jedes Lebensmittel vertragen. Relaxen lässt es sich auch bestens im Hochgebirgshallenbad der Rudolfshütte, in der Wellnesslandschaft mit Naturstein-Panoramasauna, Tepidarium, Massagen und Ruheraum oder im hauseigenen Bergfilmkino. Ob Faulenzen oder Sportliches wie Cross-Country-Golf oder Bergwandern: Im Drei-Sterne-Hotel über dem Weißsee finden Allergi-

© Berghotel Rudolfshütte

Zell am See-Kaprun. Von 5. Juli bis 14. Oktober kann man in der Region Zell am See-Kaprun jeden Donnerstag und Sonntag beim „Zeller Seezauber“ ein Schauspiel erleben: Sobald es dunkel wird, beginnt die Inszenierung mit modernster Technik und Farbenspiel auf dem Zeller See; die Show beginnt um 21:30 Uhr. Der „Zeller Seezauber“ ist für die nächsten drei Jahre als fixe Veranstaltung im Sommerprogramm der Region Zell am SeeKaprun geplant. www.zellamsee-kaprun.com

Tratzberg z.B. befindet sich in den Ausläufern des Karwendelgebirges und lockt mit seinen historischen Räumen, in denen noch Möbel aus dem 16. Jh. stehen.

Berghotel Allergiefreier Urlaub in den Hohen Tauern

Hochgebirgshallenbad Zell am See-Kaprun: farbenfrohes Spektakel unter freiem Himmel.

In den Mountainbike-Schulen der Region lernen alle Neulinge die Grund- sowie Spezialtechniken von der Pike auf – und das auf den schönsten Bikewegen. Rund 15 Beherbergungsbetriebe der Region haben sich auf die Bedürfnisse von Mountainbikern spezialisiert, sie bieten beispielsweise absperrbare und diebstahlgesicherte Abstellräume, Fahrradwerkstätten sowie Waschplätze. Dabei sind für anspruchsvolle Mountainbiker Vier-Sterne-Hotels ebenso zu finden wie gemütliche Gasthöfe und preiswerte Pensionen bzw. Ferienwohnungen. Aber auch die bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Tirol können die Biker erkunden; das Schloss

In hochalpiner Lage können Pollen und Hausstaubmilben nicht überleben.

Event-Highlight im Sommer 2012

18 Uhr in der „Ö3-Chill-out-Area“ (Trade Village) in einer riesigen Sandkiste relaxen, chillen und Energie tanken. Dort wird unter dem Motto „Sag was Nettes“ die Ö3-Telefonzelle stehen: Ob Liebeserklärung, Grüße oder andere Nettigkeiten – die Botschaft kann man in der Ö3-Telefonzelle aufnehmen und hat die Chance, dass sie auf Ö3 gesendet wird.  www.woerthersee.com  www.oe3.ORF.at

ORF überträgt wieder live Hitradio Ö3 berichtet live vom Wörthersee, lädt gemeinsam mit dem Red Bull-Durstlöschfahrzeug zu einem spektakulären Geheimkonzert und sorgt mit der Ö3-Beachparty für Stimmung und Spaß am Unicampus Klagenfurt. Auch das ORF-Fernsehen ist live beim Beach Volleyball Grand Slam 2012 dabei. Mit der Ö3-Beachparty, dem legendären Side-Event zum Beach Volleyball Grand Slam, kreiert Ö3 am Freitag (20. Juli) eine Party-zone. Von 22 bis 4 Uhr früh sorgt Ö3Moderator Thomas Kamenar mit den Ö3-DJs Gergely und Wagner für Partystimmung. Beachvolleyball-Fans können zudem an allen sechs Tagen von 9 bis

© Hitradio Ö3

Matrei i. Osttirol. Am 7. Juli wurde der neue Wasserschaupfad „Natur-Kraft-Weg“ Umbalfälle unter Beisein von LA Elisabeth Blanik und zahlreichen Politkern und Touristikern der Region feierlich eröffnet. Nationalpark-Direktor Hermann Stotter betonte die Bedeutung des Nationalparks für den Tourismus und das Naturerlebnis als Aufgabe eines Nationalparks: „Mit der Erneuerung des Weges wollen wir einen weiteren Baustein zu einem erfolgreichen Naturerlebnistourismus setzen.“ Ausgangspunkt ist der Parkplatz Ströden in Prägraten am Großvenediger (Osttirol). Von dort geht es über die Pebell- und Islitzeralm (Einkehrmöglichkeiten) zum Umkehrpunkt „Blinig“ oberhalb der Umbalfälle. Gehzeit ca. 2,5 h Hin&Retour, Eintritt frei. Die Projektkosten von ca. 300.000 € inkl. Wegsanierung wurden mitfinanziert aus EU-Mitteln.  www.tirol.gv.at

Tux. Der kostenlose MountainbikeFührer der Silberregion Karwendel hat mittlerweile Kultstatus erreicht, weil er Informationen zu den 42 schönsten MTB-Touren mit mehr als 1.000 km Strecke und über 42.000 Höhenmetern beinhaltet. Von der Tagestour bis zur mehrtägigen MTB Tour ist alles Wissenswerte zusammengefasst. Für alle Konditionsstufen sind darin Touren enthalten: vom gemütlichen, abwechslungsreichen Rundweg vor der atemberaubenden Bergkulisse der Tiroler Region bis zur extremen Tour in alpiner Lage.

© Silberregion Karwendel

(v.li.n.re.): Wolfgang Retter, Elisabeth Blanik, Anton Steiner, Franz Theurl, Willi Seifert, Hermann Stotter.

Action beim Beach Volleyball Grand Slam in Klagenfurt von 17. bis 22. Juli.


gast & wirt

Freitag, 13. Juli 2012

destinationaustria – 69

Einkaufsgemeinschaft Hotel Gastro Pool (HGP) rechnet 2011/12 mit 57,8 Mio. Euro Umsatz und klarem Plus ab

short

Hotel Gastro Pool weiter auf klarem Erfolgskurs

The Levante Garden Lounge hat eröffnet Wien. Am Freitag, dem 6. Juli, eröffnete ein neuer Hotspot für Chill-out und Lounge-Feeling in Wien: „The Levante Garden Lounge“. Im 400 m� großen, begrünten Innenhof des Designhotels The Levante Parliament ist die Lounge eine kühle Oase inmitten der Stadt. Beim Eröffnungsevent traf sich die heimische Prominenz aus Wirtschaft und Medienszene, um den Saisonauftakt zu feiern.  www.thelevante.com

hogast-Tochter hat im Geschäftsjahr 2011/12 die Zahl der Betriebe um 128 ausgebaut: auf 1.057. Anif. Die Einkaufsgemeinschaft Hotel Gastro Pool (HGP) konnte im soeben abgelaufenen Geschäftsjahr 2011/12 einen Umsatz von 57,8 Mio. € und somit ein Plus von 22,6% erwirtschaften. Die Zahl der Betriebe hat das auf kleinere Hotels und Gastronomieunternehmen spezialisierte Tochterunternehmen der Einkaufsgenossenschaft hogast in diesem Zeitraum um 128 auf 1.057 ausgebaut.

Die zentrale Aufgabe des Einkaufsprofis Hotel Gastro Pool ist das Bündeln des Einkaufsvolumens. So können die spezialisierten Berater Preise und Konditionen aushandeln, die sonst nur Großunternehmen erreichen.

„Der Einkauf ist mit

© Hotel Gastro Pool

Sehr viel Zeitersparnis

HGP-GF Günther Obmascher: „Je mehr Betriebe wir im ‚Hotel Gastro Pool‘ haben, desto größer werden die Vorteile für jeden einzelnen.“

einem Zeitaufwand

bereitung von relevanten Informationen und der Erleichterung von Arbeitsschritten entgegen“, erklärt HGP-GF Günther Obmascher. Seit diesem Mai können die Mitglieder das Online-System ‚EasyGoing‘ nutzen. Tausende tagesaktuelle Preise und Lieferanteninformationen bieten den Mitgliedern die zentralen Marktdaten auf Knopfdruck. Bestellungen können unabhängig von Zeit und Ort online getätigt werden, die automatische Vorkontierung von Rechnungen erspart viel Aufwand in der Verbuchung. Ein Controlling-Tool ermöglicht zudem eine Analyse und Optimierung des Einkaufsverhaltens, indem es beispielsweise aufzeigt,

verbunden; dem wirken wir mit der Erleichterung von Arbeitsschritten entgegen.“ günther obmaschr, gf hgp

Neben den Preisvorteilen wird der Service-Aspekt immer wichtiger. „Der Einkauf ist grundsätzlich mit einem enormen Zeitaufwand verbunden; dem wirken wir vor allem mit der übersichtlichen Auf-

welche günstigeren Produkt- und Bestellalternativen zur Verfügung stehen.

Einfache Verrechnung Ein solchermaßen vereinfachter Einkauf führt zu einer Zeitersparnis im Betrieb, der gerade bei KMUs nicht zu unterschätzen ist. Das bestätigt auch Armin Gründler vom „Genießerwirtshaus und Kulinarik-Hotel Alpin“ in Achenkirch: „Wir sind mit den Angeboten von ‚Hotel Gastro Pool‘ sehr zufrieden. Die wesentlichen Vorteile liegen vor allem in der vereinfachten Verrechnung, bei der Rabatt- und Konditionskontrolle, bei der Suche nach geeigneten Firmen sowie

Noch bis 22. Juli eine Brise SommerGenuss

© Werner Krug

bei allgemeinen Anschaffungen. Im Besonderen liegt der Vorteil von Hotel Gastro Pool bei den unschlagbaren Vergünstigungen der einzelnen Firmen.“ Auch bei der Mutter hogast steht alles zum Besten: Die hogast-Gruppe hat mit einem Gesamtumsatz von 857,7 Mio. € das Vorjahresergebnis von 785,3 Mio. € um 9,22% übertroffen. hogast konnte den Umsatz um 7,2% auf 704,9 Mio. € (2010/11: 657,6 Mio. €) steigern, das Tochterunternehmen in Deutschland verzeichnet ein Umsatzwachstum von 18,8% auf 74,2 Mio. €. Der vom Umsatzanteil her größte Bereich, Food & Beverages (F&B), ist im Jahresvergleich um 8,9% gewachsen. Dieser Zuwachs ist im Wesentlichen auf neue Mitgliedsbetriebe – die hogast-Gruppe konnte mehr als 330 neue Mitgliedsbetriebe gewinnen – zurückzuführen.

alice hefner

(von li.): Staatssekretär Sebastian Kurz, Minister Niki Berlakovich, GRÖ-Obfrau Margareta Reichsthaler.

Wien. Die kulinarische Vielfalt in Österreich ist etwas ganz Besonderes, die österreichischen GenussRegionen bieten Produkte, die mit Freude und Hingabe zu hochwertigen Gerichten gemacht werden können. In den GenussWochen stehen diese Spezialitäten noch bis 22. Juli im Mittelpunkt. Der Frühling startete mit dem Motto „Ein frischer Hauch“, der Sommer folgte nun mit dem Titel „Eine zarte Brise“. Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich: „Das Thema ‚Regionalität‘ hat sich fix etabliert, im Tourismus ebenso wie in der Gastronomie oder im Handel. Einen heißen Sommer genießt man nicht nur an Seen, sondern vor allem auch bei unseren Genuss Wirtinnen und Wirten. Dort kann man sich mit saisonalen Schmankerln und Gerichten verwöhnen lassen.“  www.genusswochen.at

hogast sehr erfolgreich 25,45 Mio. € an Boni konnte die Einkaufsgenossenschaft in Summe im Wirtschaftsjahr 2011/12 an ihre Mitglieder ausschütten; 5,42 Mio. davon gingen als Jahresbonifikation an die Mitglieder der hogast Österreich – aufgrund der guten Geschäftsentwicklung und der weiterhin steigenden Prozesseffizienz in der hogast-Zentrale wird dieser jährlich auszuschüttende Bonus im Wirtschaftsjahr 2012/13 sogar von 38% auf 42% erhöht werden können. Zusätzlich zur Jahresbonifikation konnte die hogast im vergangenen Wirtschaftsjahr einen Regionalbonus in der Höhe von 20,03 Mio. € ausschütten.  www.hotelgastropool.at  www.hogast.at

Qualitäts-Check Segafredo Zanetti Österreich kürte die besten Espressi von Österreich mit dem Quality Award 2012

Eröffnungswochen bei den Reitspezialisten

Hallwang. Segafredo Zanetti steht für „il vero espresso italiano“. Um allen Gästen die beste Qualität bei italienischem Espresso und Cappuccino zu bieten, wurde zwei Monate lang ein „Qualitäts-Check“ in allen Filialen und Franchisenehmern durchgeführt.

Von den 46 untersuchten Gastronomiebetrieben konnten 16 die begehrte Auszeichnung in Gold erreichen. Neben zahlreichen Qualitätskriterien des Kaffees wurden auch die Kompetenz und Freundlichkeit des Personals (die Atmosphäre einer Original Bar italianita) und das Gesamterscheinungsbild des Lokals bewertet. „Wir freuen uns sehr über das gute Abschneiden vieler Betriebe in diesem ‚Qualitäts-Check‘“, so Markus Papai, Marketingmanager von Segafredo Zanetti Österreich. „Unser Ziel ist, allen Freunden italienischen Lebensgefühls und Kaffeeliebhabern in jeder Stadt wirklich guten italienischen Kaffee anzubieten.“

© Steiermark Tourismus/Harry Schiffer

50 Segafredo Espressi

„Goldener Quality Award 2012“ (von li.): Stefan Pitschieler, Segafredo Austria, ­Wolfgang Kuen, Segafredo Zanetti Espresso Kaufhaus Tyrol, Markus Papai, Segafredo Austria Marketing, Christian Gehbauer, Segafredo Austria-Verkaufsleiter.

Aus diesem Grund wurde der Qualitäts-Check durchgeführt, um allen Gästen zu zeigen, wo sie – von Vorarlberg bis Wien – den besten Caffé der Stadt genießen können. Die Tester traten inkognito auf und bewerteten die Qualität des Kaffees ebenso wie die Präsentation vor Ort nach 22 Kriterien.

Espressi, die mehr als 95% erreichten, wurden mit dem „Quality Award“ in Gold ausgezeichnet. Insgesamt dürfen sich in Österreich jetzt 16 Betriebe über diese ebenso hohe wie strenge Auszeichnung freuen. Das Credo des Firmeninhabers und Begründers von Segafredo

­Zanetti, Massimo Zanetti, ist es, den perfekten italienischen Espresso in die Welt hinauszutragen. Segafredo Zanetti Austria wurde als erste Auslandstochter der Segafredo Zanetti SA gegründet. „Am Anfang war es schwierig, die Österreicher von der Idee des ‚il vero espresso italiano‘ zu begeistern“, so Marketingmanager Papai. „Die Menschen fuhren zwar nach Italien auf Urlaub und genossen dort Espresso und Cappuccino, doch sobald sie wieder zu Hause waren, tranken sie keine italienischen Caffè-Spezialitäten.“ 1989 wurde das erste Segafredo Zanetti Espresso in Wien am Graben eröffnet, um das Lebensgefühl einer echten italienischen Espresso-Bar nach Österreich zu bringen. Heute ist Segafredo Zanetti Austria der Gastronomielieferant Nummer 1 im Espressosegment und beliefert Kunden in ganz Österreich. Derzeit gibt es in Österreich 50 Segafredo Espressi, weltweit wurde dieses Konzept bisher 500 mal erfolgreich umgesetzt.  www.segafredo.at

© Susanne Siegl

Caffé für das italienische Lebensgefühl

Zauberer Markus Gimbel ist zu Gast im Kinder- und Reithotel Kröller.

Gerlos. Das familiengeführte Kinder- und Reithotel Kröller in Gerlos im Zillertal erstrahlt in neuem Glanz und bietet ab sofort nun auch professionelle Babybetreuung. Zusätzlich zu den beliebten Highlights des Hotels wie der Horse-Academy und den Attraktionen für Kinder wird nun auch viel Neues geboten: Ein Abenteuer-Spielplatz, die Gipfellounge mit offenem Kamin und fantastischem Blick auf die Zillertaler Bergwelt sowie die neuen Alpin- und Kamin-Suiten. Detailinfos zu den Eröffnungswochen und den Angeboten im Web unter:  www.kroeller.at


BUSINESS PROMOTION

70 – destinationaustria

Freitag, 13. Juli 2012

Pures Entertainment mit Hollywood-Flair

© Splashline (9)

12.000 Maturanten reisten mit Splashline in den Süden. Mit von der Partie: Promis und Sponsoren mit viel Funprogramm im Gepäck.

© ÖBB

Geschäftsführer ÖBB-Werbung GmbH „Die ÖBB waren heuer zum ersten Mal als Sponsoring-Partner mit an Bord. Wir möchten die junge Zielgruppe direkt vor Ort vom Bahnfahren überzeugen. Maturantinnen und Maturanten konnten im Rahmen eines Fotowettbewerbs bei der ÖBB-Fotowand die beliebten ÖBB-Sommertickets gewinnen. Mit den Sommertickets fahren junge Erwachsene unter 26 Jahren in den Ferien bis 9. September ab nur 39 Euro mit der Bahn durch ganz Österreich. ‚Summer Splash‘ ist ein sehr gelungenes Konzept, das für Spaß und Abwechslung sorgt.“

Der richtige Event-Mix Auf vier gleichzeitig geöffneten Partyfloors (Sony Xperia Base, A1 Alternativefloor, Volksbank Par-

hELMUT w U R I AN

Stv. Leiter Marketing & Communications, Leiter Verbundmarketing – Volksbank AG „Jugendliche gehören klar zu den definierten Kernzielgruppen der Volksbank. Mit passenden Kontoleistungen, langfristig angelegter Betreuung und frühzeitigem Einstieg in das qualifizierte Beratungsgeschäft wird Kundenpartnerschaft vor Ort erlebbar gemacht. Jugendliche wollen klare, ehrliche Messages, daher kommunizieren wir unsere Aktionen auch ganz klar als einen für beide Seiten profitablen Wertetausch – und dass beide von der Splashline-Kooperation profitieren, haben uns heuer und in den vergangenen Jahren die glücklichen ‚Summer Splashies‘ und zahlreichen neuen Kunden gezeigt.“

© Roland Unger / A1 Telekom Austria

M anfre d Osc hounig

„Thumbs up“ für den Kult-Event hieß es etwa auch von den ÖBB, die zum ersten Mal als Sponsoring-Partner mit dabei waren. Das bedeutete für Summer Splash 2012 unterm Strich noch mehr Angebot und Action à la Hollywood. Allein in das Premium-Entertainmentprogramm habe man 2,5 Mio. € investiert, so „Mister Maturareise“, Didi Tunkel.

ty Castle und Beachfloor) heizten u.a. AVICII, Mike Candys und DJ Antoine die Stimmung an. Mit dem erstmals in See stechenden XLParty-Katamaran wurde auch auf hoher See abgeshakt. Die drei weitläufigen Decks der Red Bull Cruise Missile waren unter den Splashies heiß begehrt. Auch die Sportmaniacs kamen trotz Partymarathons nicht zu kurz. Beim Hervis Muscle Beach und beim Promi-BeachSoccer mit Ex-Kicker Michael Konsel und Multitalent Frenkie Schinkels konnten sich wahre Energiebündel austoben, bevor es zum nicht minder spannenden EM-

Schauen in die Coke-EM-Arena ging. Mit ein Grund für den anhaltenden Hype ist das G’spür für Zeitgeist und Kult. Summer Splash verbindet Entertainment, Glamour, Lifestyle und Qualität. Die Kombination aus Relax-Programm, Sport und Party gilt dabei als Erfolgsrezept des erfahrenen Party-, Event- und Logistikprofis. Darauf vertrauten heuer neben den Tausenden Splashies 30 Partner aus Medien und Wirtschaft. Teil der Summer Splash-Familie 2012: u.a. A1, Volksbank AG, ÖBB, Sony, Hervis, Coca-Cola, Austrian, ÖAMTC, Generali, ORF und viele mehr.

Sus anne Speil

Karin H illebr and

Leiterin Sponsoring & Events A1 Telekom Austria

Channel Marketing Manager, Sony Mobile Communications

„‚In Kooperation mit ‚Splashline‘ haben wir heuer schon zum vierten Mal den ‚Besten Summerjob‘ des Jahres vergeben. Unser ‚A1 Summergirl‘ und ‚A1 Summerboy‘ bloggen live von der größten Maturareise Europas. So bekommen auch alle, die nicht dabei sein konnten, einen sehr persönlichen und vor allem authentischen Eindruck von der Stimmung beim Event. Und alle, die mit waren, haben damit auch eine Erinnerung an ihre Maturareise.“

© Sony Mobile Communications

unters junge Volk brachten. Doch das Tunkel-Team und die engagierte Sponsoren-Equipe schlugen mit dem abwechslungsreichen StrandSpektakel nicht nur vor Ort hohe Wellen. Auch im Web war und ist die Maturaparty in der Zielgruppe das entscheidende Thema. 175.000 Splashline-Facebook-Fans und ein Rekordposting mit unglaublichen 35.000 ‚Likes‘ – allein zwischen dem 16. Juni und dem 7. Juli – lassen Veranstalter und die Kommunikationsprofis der immer zahlreicher partizipierenden Unternehmen jubeln.

© Österreichische Volksbanken-AG (ÖVAG)

Incekum. Nach dem PrüfungsMarathon gab es für 12.000 Maturanten nur ein Ziel: mit Didi Tunkel und seiner 300 Personen starken Splashline-Crew ab in den Süden und endlich nur chillen und so richtig unbeschwert Party machen. Drei Wochen lang verwandelte sich das TUI Fünf-Sterne-Resort an der türkischen Riviera in ein Fun- und Eventmekka, das für die „reife“ Crowd keine Wünsche offen ließ – auch dank des oft schweißtreibenden Einsatzes heimischer Prominenter, des großen DJ-Staraufgebots und vieler Markenbotschafter, die ihre Message eventgerecht

„Auch heuer wieder können wir auf eine erfolgreiche Teilnahme bei ‚Summer Splash‘ zurückblicken. Die Kooperation hat für uns die geeignete Plattform dargestellt, um unsere neue ‚Xperia NXT‘-Smartphone-Reihe und deren Möglichkeiten der jungen Zielgruppe näherzubringen. In unserem eigens in die Türkei transportierten ‚Xperia Trailer‘ konnten die ‚Splashies‘ die Vorteile verbundener Bildschirme, wie Fernseher, Notebook, Tablet und ‚Xperia Smartphone‘, entdecken und unser Flaggschiff ‚Xperia S‘, das ‚Xperia P‘ mit dem hellsten Bildschirm und das kleine, schicke ‚Xperia U‘ kennenlernen.


medianet destination