Issuu on Google+

medianet

inside your business. today.

Freitag, 12. Juli 2013 – 57

„Faldo Series“ startet am 18. Juli im Golf Club Toscana Cordial Pelagone  Seite 59

sommerferien-trends 2013

Spanien ist heuer im Sommer klare Nr. 1 - vor der Türkei und Griechenland  Seite 60

prag-kultur nora dolanska: „art nouveau“

© praguewelcome.com

cordial golfresort italien

© panthermedia.net

© Cordial FC AG

destinationworld Kreuzfahrten sind nach wie vor Erfolgsprodukte

© jageneau.com

short

Opatija. Die Wasserqualität zwischen der Opatija-Riviera und der Insel Rab zählt zu den besten des Mittelmeers. Der neue Badegewässerbericht der Europäischen Umweltagentur reiht Kroatien ins Spitzenfeld der 27 EU-Mitgliedsstaaten und der Schweiz. Laut Studien rangieren die Küstenbadegewässer Kroatiens – und damit auch der Kvarner Bucht – als Standort mit zu 96,1% hervorragenden Qualitätswerten weit über dem EU-Schnitt und lassen damit andere Urlaubsländer am Meer wie Griechenland, Italien und Spanien deutlich hinter sich.  www.kvarner.hr

© Aida Cruises

© TV Rab

Playa Blanca. Das Princesa Yaiza Suite Hotel Resort liegt an der spektakulären Südküste Lanzarotes am Sandstrand der Playa Dorada. Im kanarischen Kolonialstil mit Balkonen oder Terrassen erbaut, legt das privat geführte Fünf Sterne-Hotel Wert auf großzügigen Luxus. Mit acht Restaurants zählt das Princesa Yaiza zu den kulinarischen Hotspots auf den Kanaren. Erholungssuchende entspannen im Thalassozentrum des Hotels. Familien schätzen das umfangreiche Betreuungsangebot für Kinder in deutscher Sprache.  www.princesayaiza.com

Schiffsreisen In Mitteleuropa ist der Kreuzfahrten-Boom ungebrochen. Moderne Schiffe bieten eine Vielzahl an Häfen und Themen an. Und sogar US-Reedereien wollen vom Kuchen mitnaschen und befahren Mittelmeer-Routen.  Seite 58 ITS, Jahn Reisen, Tjaereborg Attraktive Langzeiturlaubs-Angebote im Mittelmeerraum für den Winter 2013/14

Frankfurt/M. Lufthansa-Passage (inkl. Germanwings) und Swiss konnten trotz einer Ausweitung des Angebots (3,3% und 1,3%) im Juni 2013 jeweils eine Auslastungssteigerung erzielen (+0,7PP und +1,1PP). Austrian Airlines setzte hingegen die Kapazitätskürzungen fort (-2,0%). Die Auslastung stieg um 0,5 PP.  lufthansagroup.com/  investor-relations

Düsseldorf. Die „Snowbirds“ gehen dem kalten Winter aus dem Weg, in Amerika bedeutet das Flucht nach Florida, bei deutschen und österreichischen Gästen sind besonders Tunesien und Ägypten gefragt. ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg sind für diese Zielgruppe Marktführer und erweitern ihre Angebote für Hotels mit Langzeitvorteil im Winter 2013/14 erneut. Kunden, die mehr als drei Wochen Urlaub buchen, können mit Langzeitvorteilen bis zu 20% des Reisepreises sparen. „Unsere ‚Snowbirds‘ haben hohe Ansprüche“, so Sören Hartmann,

Sprecher der GF der DER Touristik Köln, bei der Pressekonferenz zur Vorstellung der Winterkataloge 2013/14 in Düsseldorf. „Sie wollen Hotels, in denen was los ist, achten dabei aber auch auf hohe Weiterempfehlungsraten.“ Auf die Bedürfnisse von Langzeiturlaubern zugeschnitten ist das Programm „Winter vital“. Ausgewählte Hotels in Tunesien bieten maßgeschneiderte Pakete mit Angeboten von Nordic Walking über Sprachkurse bis zu medizinischen Untersuchungen. Dass die meisten Aktiv-Angebote im Preis inklusive sind, macht es

für Langzeitgäste besonders attraktiv. Vergleicht man die Lebenshaltungskosten zu Hause, so wird der vierwöchige Urlaub in Tunesien zur echten Alternative: AI ab 599 € pro Person im 4-Sterne Hotel Seabel Alhambra Golf & Spa am Strand von Port El Kantaoui. Im Winter 2013/14 beginnt der Expansionskurs der DER Touristik Hotels mit dem Neu- und Umbau von zwei Hotels. Im Bau befindet sich ein Club in Hurghada, ein weiterer entsteht auf Fuerteventura. Beide Anlagen werden zur Sommersaison 2014 eröffnet.  www.dertouristik.com

© Panthermedia.net/Evgenii Proskuriakov

© Austrian Airlines/John M. Dibbs

Marktführer für „Snowbirds“ ist im Plus

Das Urlaubsziel Tunesien bietet im Winter ein spezielles Programm.


c ov e r

58 – destinationworld

Kommentar

Wie geht sich das finanziell aus?

Freitag, 12. Juli 2013

Kreuzfahrten-Boom Immer mehr Anbieter drängen auf den Markt, der immer noch Wachstumsraten verzeichnet

Dichtes Gedränge auf den Weltmeeren ist Phänomen Kreuzfahrten auf hoher See sind immer noch der Renner, aber Flusskreuzfahrten stagnieren deutlich.

L

enn ich von Geldbeträgen in Millionenhöhe höre, wird mir immer ein bisschen schwindelig. Die 252 m lange AIDAsol ist das fünfte von sieben Kreuzfahrtschiffen, die bei der Meyer Werft in Papenburg gebaut worden sind. Der Flottenzuwachs ist baugleich mit der AIDAblu. Auch die AIDAsol bietet Platz für 2.200 Passagiere sowie 600 Crew-Mitglieder. Die Baukosten betragen 352 Mio. Euro je Schiff. Mit 72 m ist die Allure of the Seas von der Reederei Royal Caribbean International so hoch wie ein Hochhaus mit 23 Etagen, 63 m ragen aus dem Meer heraus. Das Schiff bietet für bis zu 6.296 Passagiere und 2.165 Crew-Mitglieder Platz. Die Baukosten lagen bei rund 750 Mio. Euro. Wenn bei einer voll ausgebuchten Allure of the Seas pro Kreuzfahrt und Passagier 20 Euro als Überschuss für die Reederei übrig bleiben (was sehr positiv von mir gedacht ist), dann braucht die Royal Caribbean International ziemlich genau 5.957 restlos ausgebuchte Schiffsreisen, um allein die blanken Baukosten einzuspielen; bei der AIDAblu bräuchte man sogar 8.000 ausgebuchte Schiffsreisen. Eine Woche im Dezember 2013 mit der AIDAblu (Madeira, Teneriffa, Fuerteventura) gibt es All Inclusive ab 449 Euro – da bleiben nie im Leben 20 Euro pro Passagier übrig ...

Top Trails Neuer Weg

Von Hamburg nach Celle

© Lüneburger Heide/Markus Tiemann

Füssen. Ab sofort gehört auch der Heidschnuckenweg zu den Spitzenwanderwegen Deutschlands. Damit erweitert der Verein sein Portfolio um eine weitere Traumstrecke auf 15 Wege. Die Top Trails of Germany sind seit 2005 ein Zusammenschluss der schönsten Fernwanderwege Deutschlands.  www.toptrails.de

Neuer Partner für die Top Trails of Germany: Heidschnuckenweg.

Wien. Man könnte meinen, der Kreuzfahrten-Boom europäischer Unternehmen hätte jetzt bald den Plafond erreicht, doch die Veranstalter gehen mit neuen Schiffen, günstigen Preisen und knackigen Packages an den Start – und tatsächlich ist derzeit kein Ende des Phänomens in Sicht. So feierte etwa das italienische Unternehmen Costa Crociere am letzten Wochenende den Erstanlauf der Costa Atlantica in Shanghai. Mit der Ankunft des Kreuzfahrtschiffs hat das Unternehmen seine Kapazität in China erfolgreich verdoppelt. Die Costa Atlantica, deren Design dem italienischen Kino und der italienischen Kunst gewidmet ist, wird das erste Schiff sein, das chinesischen Gästen eine Weltreise anbietet – am 22. März 2014 bricht sie zu einer 83-tägigen Kreuzfahrt von Shanghai aus auf.

Vom Wachstum überzeugt

Disney Kreuzfahrten bieten Mix aus Städte-Besichtigungen und Bord-Entertainment: Für Kinder und Jugendliche gibt es je nach Alter ein spezielles Programm.

Währenddessen inszenierte AIDA Cruises die Kiellegung des ersten Kreuzfahrtschiffs der neuen AIDA-Generation in der Werft von Mitsubishi Heavy Industries Ltd. (MHI) im japanischen Nagasaki. „AIDA wird mit diesen Schiffen in der Branche sowohl hinsichtlich ihrer neuen und innovativen Produktinhalte als auch in Sachen Umweltfreundlichkeit Maßstäbe für die Zukunft setzen. Wir sind vom weiteren Wachstum des deutschen Kreuzfahrtmarktes überzeugt und werden diesem mit unserer neuen Schiffsgeneration weitere Impulse geben“, so Michael Ungerer, President AIDA Cruises. Rund drei Viertel der Zulieferer für die AIDA-Neubauten 2015/2016

haben ihren Sitz in Deutschland oder in der Europäischen Union. Die Jungfernfahrt des AIDA Schiffs „Made iu Japan“ wird 2015 auf einer einmaligen 86-Tage-Reise vom japanischen Yokohama aus nach Deutschland führen. AIDA-Gäste werden 39 Häfen in 22 Ländern auf drei Kontinenten kennenlernen. Hapag-Lloyd Kreuzfahrten spezialisiert sich auf bestimmte Themen und Familien. Neben drei- und viertägigen Kurzreisen in die Nordsee stehen mit den Schiffen MS Europa und MS Europa 2 vielfältige Routen mit einer Länge zwischen sieben und 19 Tagen auf dem Programm. Diese führen z.B. ins Mittelmeer oder zu Fernzielen in der Karibik.

Der neue Katalog ist nach Reiseregionen unterteilt, alle Familienreisen orientieren sich an den Hauptferienzeiten. Der Folder gilt von Dezember 2013 bis Jänner 2015 und ist ab sofort im Reisebüro erhältlich.

US-Schiffe im Mittelmeer Da das Geschäft mit den Kreuzfahrten in den USA seit der Finanzkrise gründlich ins Stocken geraten ist, kommen amerikanische Unternehmen ins Mittelmeer. Seit Juni 2013 kreuzt die Disney Magic im Mittelmeer. Disney Cruise Line lockt Familien in diesem Jahr mit einem noch vielfältigeren Programm und spannenden

neuen Routen auf dem 2.700 Personen fassenden Kreuzfahrtschiff Disney Magic. Angeboten werden neue Ziele wie Italien, Kroatien, die Türkei und Griechenland. Am beliebtesten ist das westliche Mittelmeer (19,5%), auf Platz zwei bis vier folgen Nordland (16,9%), östliches Mittelmeer (14,7%) und Kanarische Inseln (12,6%). Im einstelligen Prozentbereich bewegen sich Karibik (8,6%), Ostsee (7,7%), Westeuropa (5,2%), Indischer Ozean (5,1%), Nordamerika (4,9%), Übersee (4,1%) und Weltreisen (0,7%). 2012 zog das Business mit Kreuzfahrten auf den Weltmeeren insgesamt erneut an: Von elf Prozent mehr Passagieren und einem ebensolchen Umsatz-Plus berichtet das B2B-Portal „touristik-aktuell.de“. Deutlich schlechter lief das Jahr für die Flussreiseanbieter, die erstmals seit 2006 rückläufige Zahlen hinnehmen mussten: Die Passagierzahl sank um mehr als fünf Prozent.

Wirtschaftlichkeit fraglich Tourismusexperten sehen das Wachstum mit anderen Augen: Alexis Papathanassis, der an der Hochschule Bremerhaven Vorlesungen über Kreuzfahrten hält, sagt: „Passagierzahlen alleine sagen wenig über die Wirtschaftlichkeit. Die Gewinnmargen bei großen Anbietern sind geringer geworden.“ Das Geld, das sie beim Reisepreis verlieren, versuchen die Anbieter durch On-Board-Revenue hereinzuholen, indem sie Waren und Dienstleistungen verkaufen: „Was man bei vielen Reedereien zahlt, ist nicht kostendeckend. Der On-BoardRevenue beträgt 25 Prozent.“  www.kreuzfahrten.at

alltours Die Urlaubsregionen am Schwarzen Meer punkten durch Vielseitigkeit im Angebot und durch gute Preise

Der Bulgarien-Boom hält weiterhin an Varna/Burgas. Ein Lokalaugenschein vor Ort macht deutlich, dass der Urlaubsspaß im Land am Balkan nicht zu kurz kommt. Geboten wird sowohl Party-Tourismus als auch Ferien für Familien mit Kindern. „Das Angebot ist bunt und sehr vielschichtig“, bestätigt Stefan Suska, Pressesprecher des deutschen Reiseveranstalters alltours. „Lokale Agenturen vor Ort sorgen für ein buntes Rahmenprogramm. Bulgarien ist im Sommer 2013 trendig – ein Grund dafür sind die relativ niedrigen Nebenkosten sowie die Vielzahl der Ausflugsmöglichkeiten.“ Die Tourismus-Geschichte Bulgariens ist „eng verknüpft mit dem Schwarzen Meer“, bestätigt Marin Neskhov, Vorsitzender der Varna-Tourismuskammer und Professor für Management an der Wirtschaftsuni Varna. Ein Viertel des gesamten bulgarischen Fremdenverkehrs betreffe die Region, in der mehr als eine Mio. Gästebetten vorhanden sind. Die touristische Infrastruktur und damit die Qualität habe sich in in den vergangenen zehn Jahren stark verbessert.

„Das Preis-Leistungsverhältnis ist immer noch einmalig“, so Neskhov.

das Hotelangebot in Bulgarien aufgrund der starken Nachfrage heuer deutlich ausgebaut. „In Bulgarien wächst byebye mit Abstand am stärksten, hier konnte der Veranstalter seine Buchungszahlen im Vergleich zum Vorjahr bisher mehr als verdoppeln“, so Suska. Man habe daher 20 weitere Hotels rund um Varna und Burgas ins Programm aufgenommen.

Relativ kurze Saison In der Zwischenzeit werden die beiden Flughäfen, Varna und Burgas, von Fraport betrieben. Zu leiden hätten die Tourismusbetreiber unter der relativ kurzen Saison, die von April bis Ende Oktober dauert. „Bulgariens Wirtschaft lebt sehr stark vom Tourismus, auf den zwischen 13 und 14 Prozent des BIP entfallen“, so Neskhov. „Der Fremdenverkehr sorgt für rund 110.000 ständige Arbeitsplätze und zusätzliche 400.000 saisonale.“ Noch nie wurde Bulgarien so stark nachgefragt wie momentan, und die Tendenz ist steigend. „Bulgarien festigt sich als eines der beliebtesten Reiseziele“, bestätigt Suska. „Der Facettenreichtum des Landes sorgt für ideale Urlaubsbedingungen und spricht unterschiedliche Zielgruppen an.“ Der Reiseveranstalter byebye, eine 100%-Tochter von alltours, hat

Das bunte Treiben am Meer und die Vielzahl der Landausflüge – geboten werden neben Jeep-Safaris und Besuch von Dörfern auch Exkursionen an die rumänische Schwarmeerküste, ins Landesinnere und sogar bis in die türkische Metropole Istanbul – mache wirklich Lust auf das Land, das immer noch ein wenig exotisch ist.  www.alltours.de

© Wolfgang Weitlaner

georg biron

© Disney

georg biron

Albena, Gold- & Sonnenstrand: Bulgarien bietet Trendziele des Sommers 2013.


b u s i n e s s & m a r k e ts

Freitag, 12. Juli 2013

destinationworld – 59

Prag Tourismus Kunst

Cordial Hotelgruppe mit Standorten in Achenkirch, Going, Reith, Wien und Toskana macht Golfsport-Event in Italien

„Faldo Series“ in Toskana

Art Nouveau Season in Prag

Die komfortable Vier Sterne Cordial-Anlage mit exklusivem Privatstrand liegt direkt neben dem Golf Club Toscana. Das Hotel und Golf Resort ist außerdem ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge nach Pisa, Siena und Florenz, die mit einem vielfältigen

dino silvestre

Linz. Eine große Bühne für Nachwuchsgolfer bietet die sogenannte Faldo Series, die 2013 erstmals in Italien stattfindet – und zwar im Golf Club Toscana des Cordial Hotel & Golf Resort Il Pelagone. Der Auftakt des Golfevents ist von 18. bis 20. Juli. „The Faldo Series“ wurde 1996 von Weltklassegolfer Sir Nick Faldo gegründet, um den Golfnachwuchs zu unterstützen.

eröffnet für mehr als 7.000 Golf spielende

Jährlich werden mehr als 40 Turniere in 30 Ländern in Europa, Südamerika, Asien und im Mittleren Osten gespielt. Ziel ist, die Entwicklung des Golfsports in den Teilnehmerländern zu fördern und eine neue Generation von Spitzengolfern hervorzubringen. Zu den bisherigen Gewinnern zählen Champions wie Rory McIlroy und Yani Tseng. „Nachwuchsförderung wird bei Cordial seit jeher durch die Kooperation mit Two Wings gelebt. Dienstleistungen, die ganze Familien und Freunde generationenübergreifend zusammenbringen, haben die Cordial Hotels einzigartig gemacht“, so Faramarz Ettehadieh, Vorstand der Cordial AG. Christian Pulz vom Golf Club Toscana möchte das Two Wings Golf-Konzept „Swing with your

Jugendliche tolle

Zentrales Anliegen der ÖW ist es, gemeinsam mit allen österreichischen Tourismuspartnern für den Erhalt bzw. den Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit des Tourismuslandes Österreich zu sorgen. Damit leistet die ÖW einen essenziellen Beitrag zur Steigerung der Wertschöpfung für die österreichische Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Kernaufgaben der ÖW • Führung der Marke „Urlaub in Österreich“: Die Marke macht Österreich als Urlaubsland unterscheidbar und vermittelt den emotionalen Mehrwert eines Österreich-Aufenthalts. • Bearbeitung der international erfolgversprechendsten Märkte mit innovativem, zeitgemäßem Marketing. • Partner der österreichischen Tourismusbetriebe und wesentlicher Netzwerkknoten im Tourismus: Die Branche profitiert vom stets aktuellen und fundierten Wissen der ÖW über Gäste und Märkte. 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen weltweit über 1.500 Marketingaktivitäten pro Jahr durch. 2013 konzentriert sich die ÖW dabei auf drei Regionen: Westeuropa, CEE und Übersee. Die darin bearbeiteten Märkte decken etwa 96% aller Nächtigungen ab und weisen das größte Potenzial für den heimischen Tourismus auf.

Chancen auf dem Weg nach oben.“ nick faldo, golf-profi

Cordial Hotel und Golf Resort Il Pelagone, Toskana: Chance für junge Golfspieler.

Heart“ auch auf andere Golfplätze Italiens ausweiten. Im Zuge dieser Kooperation wird ein nachhaltiger Beitrag zur ausbildungsorientierten Entwicklungshilfe geleistet. „Wir freuen uns, die neue Golfgeneration mit Nick Faldo im Cordial Hotel & Golf Resort Il Pelagone zu begrüßen.“ Der Golfplatz des Golf Club Toscana wurde 1999 von Keith Preston entworfen – ein anspruchs-

voller 18 Loch-, 71er Par-Golfplatz, der zu den schönsten und exklusivsten Anlagen Italiens zählt und seit 2006 Austragungsort vieler Pro-Ams und internationaler TourTurniere ist. Die ganzjährig bespielbare 18Loch-Anlage liegt zwischen hügeligen Olivenhainen und ZypressenAlleen. Aufgrund des milden, fast frühlingshaften Klimas kann man sich hier das ganze Jahr dem Golfvergnügen hingeben.

Angebot an Sehenswürdigkeiten, Architektur und Museen aufwarten können. Aber auch die Inseln Elba und Giglio sind Ausflugsziele, die Kulturliebhaber begeistern. Die malerische Landschaft der Maremma lädt zu stimmungsvollen Wanderungen ein, und der hoteleigene Strand ist nur 18 km entfernt. Im Il Pelagone können daher Golf-, Bade- und Kultururlaub optimal vereint werden.  www.cordial.at/toscana

Nora Dolanska (li.) mit Martin Krafl, Direktor Tschechisches Zentrum.

Prag/Wien. Nora Dolanska, mit Österreich bestens vertraute neue Direktorin von Prag-Tourismus, promotet diesen Sommer eine Ausstellungs-Kampagne für den tschechischen Jugendstil. Abgesehen von zahlreichen sehenswürdigen Jugendstil-Bauten der Stadt aus den frühen Jahren des 20. Jh. sind vier große Ausstellungen zum Thema „Art Nouveau“ zurzeit in Prag zu sehen. In drei davon ist der weltbekannte Maler und Illustrator Alfons Mucha (1860–1939) in den Mittelpunkt gerückt. „Da man die Sezession in Prag keineswegs nur im Rahmen der verschiedenen Jungendstilausstellungen erleben kann, bieten wir zwei Spezialführungen an, die in 16 Sprachen zur Verfügung stehen“, so Dolanska. Im Rahmen der Führung „Prag 1900“ wandeln Gäste auf den Spuren von Jugendstilarchitektur, Design und Gesellschaftsleben vor 100 Jahren.  www.praguewelcome.com

Österreich Werbung Kreative Marketingaktivitäten für österreichischen Tourismus

Pop-up Restaurant in Brüssel ÖW lud zu österreichischen Spezialitäten mitten in Brüssels EU-Viertel. Wien/Brüssel. Die Österreich Werbung (ÖW) begeistert für Urlaub in Österreich und setzt dabei auf kreative Marketingmaßnahmen. Der Marketingmix reicht von klassischer Werbung über Direct Marketing und E-Marketing bis hin zu integrierten Themenkampagnen. Je nach Markt, Zielgruppe und Strategie werden stimmige Maßnahmenpakete geschnürt und eingesetzt.

Österreich in Brüssel Wer möchte nicht für sich und seine Freunde einen Tisch in einem exklusiven Restaurant gewinnen? Die Österreich Werbung machte diesen Traum wahr und stellte kurzerhand mitten im schönsten Park von Brüssel ein kleines Restaurant mit drei Tischen auf. Damit öffnete Ende Juni das erste österreichische Pop-up Restaurant in Belgien seine Pforten. In unmittelbarer Umgebung zu den europäischen Institutionen hatten Gäste eine Woche lang die Möglichkeit, österreichische Spezialitäten in einem exklusiven Ambiente zu genießen. Die limitierten Plätze für diese Essen konnten im Vorfeld via Facebook gewonnen werden. „Mit dem ersten Pop-up Restaurant ermöglichten wir nicht nur der Brüsseler Bevölkerung, sondern durch den gewählten Standort auch dem internationalen Publikum aus insgesamt dreizehn verschiedenen Ländern einen Einblick in die mo-

nen. Dabei war jeder Teilnehmer aufgefordert, drei Freunde auf

„Mit dem Pop-up Restaurant wollten wir die kulinarische © Österreich Werbung/Britt Vangenechten (3)

Die Österreich Werbung (ÖW) ist seit 1955 Österreichs nationale Tourismusorganisation mit dem Hauptziel, das Urlaubsland Österreich zu bewerben.

© Cordial Ferienclub/Weissbacher

Golf-Nachwuchsförderung

„WIR BEGEISTERN FÜR ÖSTERREICH“

PROMOTION

„Die Faldo Series

© praguewelcome.com

Austragungsort der „Faldo Series“ ist Golf Club Toscana des Cordial Hotel & Golf Resort Il Pelagone.

Vielfalt in die Auslage stellen.“ PAUL MAYER, ÖW-MARKT MANAGER BELGIEN

Bei der Eröffnung des ersten Pop-up Restaurants im Brüsseler Jubelpark.

derne österreichische Küche“, weiß Paul Mayer, ÖW-Markt Manager Belgien.

Österreichische Gastlichkeit Bei der feierlichen Eröffnung am 24. Juni konnte das Brüsseler ÖW-Team zahlreiche Gäste aus der Tourismusbranche, Journalisten und Vertreter der EU-Institutionen – an der Spitze Dr. Karl Schramek, österreichischer Botschafter in Belgien – begrüßen. Anschließend bot das 100 m2 große Pop-up Restaurant eine Woche lang täglich jeweils zwölf Gästen ein dreigängiges Mittagbzw. Abendessen.

„Die österreichische Küche wird heutzutage von vielen jungen Köchen mit regionalen, frischen Zutaten neu interpretiert“, erklärt Mayer. „Diese Vielfalt wollten wir einmal mehr mit diesem Pop-up Restaurant in die Auslage stellen.“ Die österreichischen Spezialitäten wurden von den Gebrüdern Wrenkh vom Restaurant „Wiener Kochsalon“ frisch zubereitet. Jeder Gang wurde auch von einer Weinempfehlung des Österreich Wein Marketing begleitet. Zusätzlich wurden täglich Tickets für die „Austrian Happy Hour“ verlost. Die Plätze für das Pop-up Restaurant waren im Vorfeld ausschließlich via Facebook zu gewin-

eine kulinarische ÖsterreichReise einzuladen und eine Gewinnfrage zu beantworten.

Top: Facebook-Gewinnspiel „Das Interesse an dieser innovativen Marketingaktion war enorm“, freut sich Mayer. „4.000 Personen öffneten unser Facebook-Gewinnspiel, 2.000 Einladungen wurden an Freunde verschickt und rund 20 Mal so viele Tische zusammengestellt, als tatsächlich vorhanden waren. Aber vor allem haben wir dadurch in wenigen Tagen rund 2.300 neue Facebook-Fans gewinnen können“, so der Markt Manager abschließend. www.austriatourism.com


b u s i n e s s & m a r k et s

60 – destinationworld

short

© ocLX Holding/Andreas Tischler

Maturareise X-Jam investiert 2,5 Mio. €

Freitag, 12. Juli 2013

Online-Analysen Badefreudige, die ihren Sommerurlaub am Meer verbringen möchten, zieht es jetzt nach Mallorca

Sommerferientrends 2013 zeigen: Spanien ist Nr. 1

Die Österreicher buchen den Urlaub im Sommer vermehrt kurzfristig und immer häufiger auch online.

Frankfurt/M. Bereits vor dem Abflug soll die Flugreise für junge Fluggäste ein Erlebnis sein. Aus diesem Grund erleichtert Lufthansa Familien mit Kindern das Einchecken an den Familienschaltern in Frankfurt und München. Die neuen „Family-Check-in-Bereiche“ für Reisende mit Kindern bis zwölf Jahren sind besonders familiengerecht gestaltet. So führt der Weg über einen als Startbahn gestalteten Teppich und entlang an Monitoren, auf denen die Lufthansa-Kinder-Maskottchen „Lu“ und „Cosmo“ die kleinen Passagiere begrüßen. Die Service-Mitarbeiter stellen den Familienmitgliedern Bordkarten aus und berücksichtigen Sitzplatzwünsche oder Betreuungsangebote. Auch an die mitreisenden Kuscheltiere ist gedacht – sie erhalten eine eigene „Teddy-Bordkarte“.  www.lufthansa.com

© ADAC Reisen

Neuseeland: Wandern und Mietwagentouren

ADAC Reisen 2013: „Neuseeland im eigenen Tempo entdecken“.

Salzburg. ADAC Reisen bietet eine 25-tägige Mietwagenreise ab Auckland/bis Christchurch, 24 Übernachtungen/DZ, Transfers und Bootstransfers zu den Wanderungen laut Programm ab 1.979 € pro Person bei Buchung bis zum 31.8.2013. Neben den Unterkünften sind viele Wanderungen für den Urlauber in Neuseeland vorgebucht. Zum Teil werden die Wanderer mit dem Boot oder einem Wassertaxi zum Startpunkt oder vom Endpunkt einer Wanderung transportiert.  www.dertour.at

Barcelona kann auch heuer wieder seine Nummer 1-Position halten und ist das beliebteste Städtereiseziel dieses Sommers.

wie Berlin auf dem letzten Platz der diesjährigen Top-5 der beliebtesten Destinationen für Städtereisen. „In den letzten fünf Jahren sind in Österreich die Online-Buchungen stetig gestiegen; darunter befinden sich auch immer mehr kurzfristige Bucher“, so Watz.

Barcelona vor Rom & Paris Spanien liegt nicht nur bei den Badedestinationen an der Spitze. „Städtereisende, die ihre Sommerferien vorzugsweise in einer pulsierenden Metropole verbringen möchten, zieht es überwiegend nach Barcelona“, bestätigt Michaela Watz, GF von travel.at. Trotz eines Buchungsrückgangs um rund 15% im Vergleich zum Vorjahr kann sich die Hauptstadt Kataloniens an der Spitze halten. Platz zwei belegt Rom. Ein Evergreen der Städtereisenden bleibt das drittplatzierte London mit einem Buchungsanstieg um 25%. Es folgt mit einem kleinen Buchungsrückgang die französische Hauptstadt Paris auf Platz vier so-

Checkfelix-Analyse Wenn österreichische Individualurlauber in den Flieger steigen, um ihre Strandziele rund ums Mittelmeer zu erreichen, ist die katalonische Metropole Barcelona ihre erste Wahl. Dies ergab eine von checkfelix, Österreichs beliebtester Reisesuchmaschine, durchgeführte Auswertung aller Suchabfragen für die

Abflugdaten Mai bis September. Nach Barcelona belegt Palma de Mallorca den zweiten Platz im Ranking der beliebtesten Zielflughäfen der Österreicher für den Sommer am Mittelmeer, danach rangiert Istanbul, dicht gefolgt von Lissabon. Auch Athen als Tor zu Feriendomizilen an der Peloponnes und einer großen Zahl an griechischen Inseln liegt in der Gunst der Österreicher weit vorn (Platz 5). Ebenfalls auf dem Sommerflugplan für Ferien in den südlichen Gefilden Europas: das französische Nizza, Heraklion auf Kreta, Malaga in Andalusien, die Partyinsel Ibiza und Antalya in der Türkei. Ein Blick auf die Liste der zehn beliebtesten Strandziele am Mittel-

meer zeigt: Spanische Strände haben in den Augen der Österreicher besonders große Urlaubseignung: Unter den Top Ten-Destinationen in Südeuropa finden sich gleich vier Ziele in diesem Land. Griechenland und die Türkei steuern jeweils 20% an Destinationen bei. Dass Italien und Kroatien, die beliebtesten Mittelmeerziele der Österreicher in dieser Wertung, keine Erwähnung finden, ist schnell erklärt: Lignano, Porec & Co. lassen sich leicht mit dem Pkw erreichen. Und ihren Sonnenzielen bleiben die Österreicher im Großen und Ganzen treu. Gegenüber dem Vorjahr ergaben sich nur geringfügige Verschiebungen.  www.travel.at  www.checkfelix.com

andel’s Hotel Berlin Verkaufsabteilung mit neuem Boss

Lotus Travel Service „Celebrate Life Journeys“ in Asien

Wien/Berlin. Monika Will (33) verantwortet ab sofort in dieser Position alle Vertriebsaktivitäten von Berlins größtem Designhotel. Gemeinsam mit dem sechsköpfigen Sales-Team wird sie die Positionierung des andel’s Hotel Berlin als eines der größten und bedeutendsten Tagungs- und Konferenzhotels auf dem Berliner Hotelmarkt weiter ausbauen und neue Angebote startklar machen. Als Director of Sales berichtet Will an Ralph Alsdorf, GM des Vier Sterne Superior Hotels.

München. Noch bis vor wenigen Jahren verborgen und abgeschieden von der westlichen Welt, öffnet Indochina nach und nach seine Pforten und heißt Gäste aus aller Welt willkommen in einem atemberaubenden Konglomerat aus tief verwurzelten Religionen, beeindruckenden Landschaften, herzlicher Gastfreundschaft und Zeugnissen vergangener Königreiche.

Neues Tagungs- und Eventangebot Neue exklusive Lotus-Produktlinie „Wir sind sicher, dass Monika Will dank ihrer langjährigen Erfahrung und Führungsqualität die Verkaufsaktivitäten im Geschäftskunden- und Leisurebereich und somit den Erfolg unseres Hauses noch weiter ausbauen wird“, freut sich Alsdorf über den Neuzugang. Das andel’s zählt mit 3.800 m� Event- und Tagungsfläche zu den bedeutendsten Konferenzhotels der deutschen Hauptstadt.  www.andelsberlin.com

Business & Leisure Vor ihrem Wechsel zum andel’s Hotel Berlin war die gebürtige Westfälin als Regional Director of Sales bei der Gold Inn AG tätig. Zuvor verantwortete sie als Director of Sales den Vertrieb des auf Tagungen und Kongresse spezialisierten Hotel Berlin, Berlin. Zu ihrem weiteren Werdegang zählten Stationen bei Marriott, u.a. in Düsseldorf und Salzburg, wo sie Erfahrungen im Bereich MICE (Meeting, Incentive, Congress & Exhibitions) erwerben konnte.

Neu im Team: Monika Will (33), Director of Sales im andel’s Hotel in Berlin.

überlassen: Ob pompöses Grand Hotel im Kolonialstil, moderne Pool-Villa oder ein eigens errichtetes Luxuszelt – im Fokus stehen Service, Komfort und individuelles Erleben. Dazu zählen auch Gaumenfreuden: bei einer privaten Sunset-Dinner-Cruise unterm Sternenhimmel, beim Vollmond-Picknick am Strand oder bei einer professionellen Degustation.  www.lotus-travel.com

Magische Momente Mit seiner exklusiven Produktlinie „Celebrate Life Journeys“ ermöglicht der Münchner Asienspezialist Lotus Travel Service Weltenbummlern ein individuelles, authentisches Erlebnis auf höchstem Niveau und einen spannenden Einblick in Kultur und Geschichte der Länder. Interessante Rundreise-Kombinationen wie Birma & Kambodscha oder Vietnam & Kambodscha führen dabei mitten ins Herz von Indochina. Business- oder First-Class-Flüge sind fester Bestandteil der Celebrate-Life-Produktlinie. Die Wahl des Hotels ist jedem Kunden selbst

© Lotus Travel Service

LH-Sonderschalter für Familien mit Kindern

© Vienna International

Wien/Belek. An nur zehn Aufbautagen wurde im Event Hotel „Crystal Paraiso Verde“ in Belek ein X-Jam Wonderland geschaffen: Drei Wochen Action, knapp 10.000 Maturanten, 81 Flugzeuge, 200 Transferbusse, acht Sattelschlepper aus Österreich mit Equipment, über 70.000 Nächtigungen, 30 Barkeeper, 310 Pax DocLX Crew, 450 Pax Hotel Crew. Weltstar Taio Cruz und KultMusikgröße Steve Aoki heizten den X-Jamern in der bis zum letzten Platz gefüllten X-Jam Arena in den ersten beiden Wochen gründlich ein.  www.x-jam.at

Wien. Rechtzeitig zum Start der Sommerferien präsentiert das österreichische Online-Reisebüro travel.at eine Übersicht der beliebtesten Reiseziele. Dabei besetzt Spanien die Spitze der travel.atHitliste für diesen Sommer. Das aktuelle travel.at-Ranking der beliebtesten Destinationen für die bevorstehenden Sommerferien steht fest: Urlauber, die ihre freie Zeit am Meer verbringen möchten, zieht es heuer überwiegend nach Mallorca. Die größte Insel der BalearenGruppe belegt – mit einem Buchungsanstieg um 25% im Vergleich zum Vorjahr – den ersten Platz der Top-Badedestinationen, die über travel.at gebucht wurden. Den zweiten Platz konnte sich Antalya sichern, obwohl türkische Destinationen generell einen leichten Buchungsrückgang verzeichnen. Es folgen Rhodos in Griechenland und Hurghada in Ägypten.

© panthermedia.net/Roland Nagy

michael bär

X-Jam Mastermind „Doc“ Alexander Knechtsberger (li.) und Taio Cruz.

Ballonfahrt über Bagan: interessante Rundreise-Kombinationen in Indochina.


t r av e l & V oya g e

Freitag, 12. Juli 2013

destinationworld – 61

Hautnah Bei den Walking Safaris von Afrikarma erkunden die Teilnehmer die Natur zu Fuß

short

Die Wildnis Afrikas unmittelbar erleben

Die 8-Tages-Tour „Robin Pope“ führt von Camp zu Camp und kostet ab 3.395 € p.P. caroline nussdorfer

Die Reise „Zum Polarlicht des Nordens“ führt u.a. nach Grönland.

Schlier. Bei Miller Reisen finden Urlaubshungrige ein breites Angebot individueller Kreuzfahrten inklusive umfangreichem Landprogramm. Der Katalog „Kreuzfahrten plus Rundreise“ für 2014 enthält beispielsweise die Tour „Zum Polarlicht des Nordens”. Nach einer Rundreise entlang Islands Vulkanlandschaft geht es auf dem Nordkurs nach Grönland. Wale, Eisberge, Fjorde und Gletscher erwarten die Teilnehmer auf ihrer Expedition an Bord der eigens für Polarreisen konzipierten MS Ortelius. Der Fokus der Reise ab 4.495 € pro Person, die im September 2014 stattfindet, liegt auf den zahlreichen Landgängen sowie einem authentischen Naturerlebnis.  www.miller-reisen.de

© Jürgen Seiler

Hofheim. Die Wildnis Afrikas hautnah erleben können die Teilnehmer der sogenannten Walking Safaris von Afrikarma. Bei den Entdeckungstouren gilt es, zu Fuß die Tier- und Pflanzenwelt unmittelbar und mit allen Sinnen für sich zu erkunden. Der deutsche Reiseveranstalter hat sich auf hochwertige und maßgeschneiderte Reisen und Safaris spezialisiert. Das Portfolio des Unternehmens reicht vom Gorilla-Tracking in der Republik Kongo über Antarktis-Safaris bis hin zu HighClass-Lodges wie dem Abu Camp des Microsoft-Mitgründers Paul Allen in Botswana, bei dem die Gäste mit Elefanten auf Tuchfühlung gehen. Der regionale Schwerpunkt liegt dabei in afrikanischen Ländern südlich der Sahara und wird stetig um neue Ziele abseits des Massentourismus erweitert. Afrikarma ist 2012 von Lawrence Nell und Jürgen Seiler, zwei ehemaligen Geschäftsführern des weltweiten Online-Reiseportals Expedia, gegründet worden.

© panthermedia.net/Hans-Joachim Eggert

Kombination: Kreuzfahrten plus Rundreise

Wildhüter führen kleine Teilnehmergruppen in Gegenden, wo sie Elefanten, Löwen & Co. aus nächster Nähe beobachten können.

an schattigen Plätzen unter Bäumen verbracht, für Essen sowie Getränke sorgt bei einer Walking Safari in der Regel der so genannte Teabearer. „Walking Safaris bieten das direkteste und vermutlich das spannendste Safarierlebnis“, so Jürgen Seiler, Mitgründer von Afrikarma.

Raus aus dem Geländewagen „Wir bringen die Gäste raus aus dem Geländewagen und rein in eine ganz neue Welt der Naturerlebnisse. Auf Walking Safaris sind alle unsere Sinne gefordert, die ansonsten oft durch Motorenlärm und Co. unterdrückt werden“, erklärt Anthony Bennett, Guide im Kings Pool Camp in Botswana. Wildhüter wie Bennett führen kleine Gruppen von maximal sechs Personen in entlegene Gegenden, wo sie Elefanten, Zebras und Löwen aus nächster Nähe abseits von Touristenscharen in Geländewagen beobachten können. Die Pausen werden

Adrenalin & Verwöhnung Um möglichst nah und unerkannt an die wilden Tiere heranzukommen, wird den Abenteuerlustigen geraten, sich stets entgegen der Windrichtung zu ihnen aufzuhalten. Woher der Wind oder eine leichte Brise kommt, lässt sich durch ein leichtes Scharren

mit dem Schuh im sandigen Boden erkennen – ein Rat, den jeder Teilnehmer einer Walking Safari schnell verinnerlicht. Bei all dem Adrenalin, der Spannung und dem Naturerlebnis muss aber auf Luxus sowie Komfort dennoch nicht verzichtet werden. Die zwei bis drei Stunden dauernden Fußmärsche, die bei Ganztagestouren von Camp zu Camp durchaus auch einmal länger ausfallen können, lassen die Vorfreude auf ein Verwöhnprogramm in den Unterkünften nur steigen. So hat z.B. beim Kings Pool Camp jedes Gäste-Chalet eine Veranda mit kleinem Pool und eine „Sala“, will heißen ein überdachtes und im Freien stehendes Bett zum Ausruhen und Beobachten der Tiere. Eine Über-

nachtung im Fünf-Sterne-Camp in Botswana hat allerdings ihren Preis und ist ab 1.088 € pro Person all inclusive buchbar. Ab 329 € all inclusive pro Person nächtigt man hingegen im Drei-Sterne-Camp Kanga in Simbabwe in einem „Starbed Camp” unterdem freien Sternenhimmel. Und bei den Robin Pope Walking Safaris in Sambia laufen die Gäste jeden Tag ein anderes Camp an oder übernachten unterwegs in komfortablen mobilen Zelten, wobei auch hier niemand auf Daunenbettwäsche und Mehrgang-Menüs verzichten muss. Die achttägige Tour findet mit maximal sechs Teilnehmern statt und kostet ab 3.395 € pro Person all inclusive.  www.afrikarma.de

TUI Cruises unterstützt den Umweltschutz Hamburg. Mit der neuen Kategorie „Grün & Fair“ kennzeichnet TUI Cruises in der Wintersaison 2013/2014 für die Kanaren und Karibik erstmals besonders umwelt- und sozialorientierte Ausflüge mit einem eigenen Symbol. Zudem spendet das Kreuzfahrtunternehmen pro gebuchtem Ausflug, der ein Grün & Fair-Symbol mit Eurozeichen trägt, 5 € an eine lokale Umweltorganisation.  www.tuicruises.com

Mit dem Zug in das Schweizer Schokoland

Asturien Das kleine Fürstentum punktet nicht nur mit seinem türkisfarbenem Meer, sondern auch mit Action und Kultur

Düsseldorf/Innsbruck. Unberührte Sandstrände, imposante, schroffe Klippen und eine türkisfarbene Meeresbrandung direkt am Fuße grüner Gebirgsketten machen Asturien zu einer beeindruckenden Naturschönheit, deren Strände zu den schönsten des Landes gehören. Das kleine Fürstentum im Norden Spaniens lockt außerdem mit seinen sattgrünen Bäumen, an denen Äpfel für den berühmten Cidre wachsen, sowie den Berghöhlen, in denen der bekannte Blauschimmelkäse Cabrales reift.

der Landschaft zu bewahren. Aber auch für Action-Liebhaber hat die Region eines zu bieten.

Action, Kunst & Kultur So lädt beispielsweise das gebirgige Hinterland mit seinen mythenumwobenen Bergdörfern zum Mountain-Biking, zu Kanutouren auf den Bergseen oder zu geführten Bärenbeobachtungen in den Wäl-

dern ein. In Oviedo ist hingegen Pilgern oder Shoppen angesagt. Im Ursprungsort des Jakobswegs weht heute ein kosmopolitischer Wind: Hier treffen sich Fans der klassischen Musik beim Opernfestival, und Kreative spüren in Gijón sowie Avilés den Trends der jungen und lebhaften asturischen Künstlerszene nach. Wer es gemütlicher mag, kann in Valdés in den Sternenhimmel

Die Einzigartigkeit der Natur hat auch die UNESCO erkannt und insgesamt gleich sechs Monumente im Jahr 2008 zum Weltkulturerbe erklärt. Darunter sind versteckte Höhlen entlang der kantabrischen Küste ebenso zu finden wie frühromanische Kirchen und Paläste. Ebenso bemerkenswert: Etwa 40% der Landesfläche Asturiens werden durch Naturschutzgebiete geschützt und helfen so, ein Stück

© panthermedia.net/Iñigo Quintanilla

Großteil der Fläche geschützt

Die unberührten Sandstrände Asturiens zählen zu den schönsten des Landes.

schauen und in den Abendstunden einem wissenschaftlichen Vortrag zum Thema Astronomie lauschen. Kulturfreunde können zudem in Luarca die Grabstätte von Severo Ochoa, des einzigen spanischen Nobelpreisträgers für Medizin, bewundern.

Kulinarischer Spitzenreiter Asturien ist weiters für seine herausragende Küche bekannt und gilt mit mehr als 40 verschiedenen Käsesorten als Spitzenreiter in ganz Europa. Darüber hinaus wissen die Spanier ihr kulinarisches Gut auch zu servieren, was dem autonomen Fürstentum eine hohe Michelin-Sterne-Dichte einbrachte. Allein sechs Restaurants in Asturien wurden mit einem und zwei Michelin-Sternen geadelt. Die passende Unterkunft hat u.a. der Ferienhausanbieter Interhome im Programm: Sieben Nächte in einer Ferienwohnung für maximal vier Personen in La Borbolla Llanes sind z.B. ab 450 € buchbar.  www.infoasturias.com  www.interhome.at

© Busunion

Unberührtes Land im Norden Spaniens Bei der viertägigen kombinierten Bus- & Bahnreise geht’s nach Broc.

Hürth. Eine Fahrt mit dem „Train du Chocolat“ ist eines der Highlights der viertägigen Schweiz-Reise, die Busunion 2014 erstmals anbietet. Von Montreux am Genfer See geht es im nostalgischen Belle Epoque-Waggon oder im Panoramawagen ins „Schokoladenland“. Der eintägige Ausflug beinhaltet auch einen Zwischenstopp im Städtchen Gruyères, das für seinen gleichnamigen Käse bekannt ist. In der Schokoladenfabrik von Cailler-Nestlé am Zielort Broc erfahren die Besucher alles Wissenswerte über die Produktion der kakaohaltigen Köstlichkeit. Eine weitere Station der kombinierten Bus- und Bahnreise ab 216 € pro Person sowie inklusive drei Übernachtungen ist das Bergdorf Zermatt.  www.busunion.de


guest & service

62 – destinationworld

short

Marriott-Bonusaktion für Meeting-Planer

Freitag, 12. Juli 2013

Wellness Das Hotel Romantischer Winkel Spa & Wellness Resort im Harz hat spezielle Kinderangebote im Programm

Deutsches Hotel sieht die Jungen als Zielgruppe

© marriott.com

Extra: In den Sommerferien wohnen Kinder bis einschließlich 12 Jahren gratis im Zimmer ihrer Eltern. caroline nussdorfer

Neuer hotel.de-Service für die Firmenkunden Nürnberg. Mit dem „Intelligent Sourcing“-Service können Großkunden beim Buchungsportal hotel.de nun z.B. den Arbeitsaufwand bei Hoteleinkauf und Ratenverhandlungen minimieren. Durch Bündelung der Nachfrage sowie Analyse von internationalen BenchmarkDaten decken die SourcingExperten Einsparpotenziale auf, optimieren das bestehende Kunden-Hotelportfolio und übernehmen auch die Ratenverhandlungen. Die Auswertung der bestehenden Hotelverträge sowie gebuchten Destinationen gibt einen genauen Überblick über die Buchungen des Kunden. Das Hotelportfolio kann weiter optimiert, die Übernachtungs- und Prozesskosten gesenkt werden.  www.hotel.de

© H. Gousse

Singapore Airlines erneut ausgezeichnet

Die Fluglinie wurde zur besten Airline für Geschäftsreisende 2013 gewählt.

Singapur. Wie schon im letzten Jahr haben die Leser der deutschen Ausgabe des Business Traveller Magazine Singapore Airlines erneut zur „Besten Airline des Jahres 2013 für Geschäftsreisende“ gewählt. Das Ergebnis basiert auf einer Leserbefragung über die Erfahrungen von Vielreisenden mit verschiedenen Dienstleistern, die von einem unabhängigen Marktforschungsinstitut durchgeführt wird.  www.singaporeair.com

Massagen für Groß & Klein „Wir können bei uns im Haus eine deutliche Zunahme bei den Buchungen der Wellnessanwendungen für Kinder und Jugendliche wahrnehmen“, erklärt Ralf Wiegard, Spa- und Wellness Manager des Hauses. Kinder will man im „Romantischen Winkel“ nicht von vornherein ausschließen: „In der heutigen Zeit bleibt ohnehin oft wenig Zeit für die Kinder, daher wollen viele Eltern ihre freien Tage gern mit ihren Kindern verbringen. Wellness und Kinder sind aber in vielen Hotels nicht vereinbar. Ich habe selbst drei Kinder und wollte eine Lösung finden, bei der sowohl Eltern als auch Kinder glücklich werden“, erläutert Hotelinhaberin Nora Oelkers. Daher werden Kinder auf Wunsch genwau wie die Erwachsenen mit Wellnessanwendungen veröhnt. „Viele Kinder und Jugendliche mögen unsere speziellen Schokound Wohlfühlmassagen. Gerade Schulkinder sind heutzutage fast

© Romantischer Winkel/ro-fotografie

London. Veranstaltungsorganisatoren können noch bis 31. Dezember bei Marriott International sparen: Dank der Aktion „1 for you – 1 for free“ werden in den europäischen Häusern von JW Marriott, Renaissance, Marriott und Courtyard by Marriott pro zehn gebuchter Hotelzimmer, Tagungsräume oder Teilnehmer nur neun berechnet – vorausgesetzt der Event wird bis Jahresende eingebucht und findet bis spätestens 31. März 2014 statt. Mitglieder des Rewards-Programm sammeln zudem bis Ende Dezember Extrapunkte: Wer in Vorbereitung eines Events die Räumlichkeiten in einem der teilnehmenden Häuser besichtigt, bekommt z.B. 2.000 Punkte für die Site Inspection.  www.marriott.co.uk

B a d S a c h s a . Kinder sind in Wellnesshotels häufig nicht gern gesehene Gäste. Anders im Hotel Romantischer Winkel Spa & Wellness Resort, denn das Fünf-Sterne Haus in Bad Sachsa im Harz hat für die Kleinen spezielle KinderWellness-Angebote im Programm. Wer in diesem Sommer auf Wellness, Natur und Spaß im Kreise der Familie nicht verzichten möchte, für den gibt’s im „Romantischen Winkel” nun sogar ein Extra-Zuckerl: Kinder bis einschließlich zwölf Jahren wohnen während der gesamten deutschen Sommerferien kostenfrei im Zimmer ihrer Eltern.

Während Kinder in Wellnesshotels oft nicht gern gesehene Gäste sind, heißt das 5-Sterne-Haus in Bad Sachsa sie willkommen.

so gestresst wie ihre Eltern und können bei diesen Behandlungen wunderbar entspannen. Die Eltern wiederum nutzen diese kleinen Auszeiten vom Nachwuchs gern, um selbst bei unseren revitalisierenden und entspannenden Behandlungen neue Kraft zu tanken“, ergänzt Ralf Wiegard. So dürfen kleine und große Naschkatzen bei der Schokomassage relaxen und dabei natürlich auch von der Leckerei kosten. Zusätzlich bietet das Resort jeden Tag wechselnde Ferienaktivitäten für den Nachwuchs, so z.B. im hoteleigenen „Young Beach Kids & Teensclub“, an. Dank dem vielfältigen Programm können die Erwachsenen auch mal alleine erholen. In der großzügigen Pool-

und Badelandschaft sind Kinder freilich ebenfalls willkommen. „In unserer Saunalandschaft haben wir spezielle Zeiten festgelegt, in denen sich die ganze Familie gemeinsam entspannen kann, ohne dass sich andere, eher ruheliebende Gäste gestört fühlen“, so Oelkers weiter.

Kinder bis 12 wohnen gratis Ein Urlaub im Harz hat zudem auch außerhalb des Hotels einiges für den Sommerurlaub mit der Familie zu bieten: Klare Badeseen, Natur und Freizeitangebote wie Schnitzeljagden, Minigolf, Kanutouren, Felsklettern, Mountainbike-Ausflüge, Bogenschießen sowie Klettern im Hochseilgarten.

Um das Geldbörserl von Familien zu schonen, hat der „Romantische Winkel“ ein besonderes Angebot: „Alle Kinder bis einschließlich zwölf Jahren wohnen während der gesamten deutschen Sommerferien gratis im Zimmer ihrer Eltern und das auch dann, wenn nur ein Erwachsener mit den Kindern verreist; dadurch können sich auch Alleinerziehende tolle Urlaubstage in unserem Haus leisten“, so Hoteldirektor Jens Vogt. Der Besuch der Badelandschaft sowie das Frühstück sind dabei ebenso kostenlos für die Kinder. Die Abendpension kann auf Wunsch gegen Aufpreis dazugebucht werden. Für 13- und 14-Jährige gibt es einen ermäßigten Tarif.  www.romantischer-winkel.de

Vorreiter Die Gäste der „Silver Cloud“ profitieren vom Gratis-Dienst zur Übertragung von Film & Co. auf mobile Geräte

Silversea Cruises launcht Streaming-Service Monaco. Silversea Cruises baut sein Gäste-Service weiter aus und bietet auf der Silver Cloud seinen Passagieren als weltweit erstes Kreuzfahrtunternehmen einen kostenlosen Nutzerdienst, der das Streaming von Filmen und LiveÜbertragungen von Fernsehnachrichten auf mobilen Endgeräten möglich macht. Dieses Angebot soll für alle mit WLAN ausgestatteten Notebooks, Smartphones, Tablets sowie E-Reader mit Browser-Zugang verfügbar sein.

Gäste während ihres Schiffsaufenthalts durch diesen innovativen Service nochmals aufwerten können“, erklärt Fabio Agostini, Chief Information Officer von Silversea. „Reisende sind heute oftmals auf einen schnellen Zugang zu Informationen angewiesen und dafür sind Smartphones und Tablets mittlerweile unerlässlich. Um einen zuverlässigen medialen Streaming-Service entwickeln zu

können, haben unser Vorstand für Infrastrukturtechnik, Jason Cohn, und sein Team eng mit RedCell Technologies, HMS und On-Board Movies zusammengearbeitet. Besonders wichtig hierbei war, dass sich dieser neue Dienst nahtlos an den technologiegeprägten Lebensstil unserer Gäste anpasst“, ergänzt Agostini. Darüber hinaus steht den Gästen der Silver Cloud ein begrenz-

Umfangreiche Bibliothek Die digitiale Bibliothek enthält eine umfangreiche Sammlung von diversen Klassikern bis hin zu aktuell Oscar-prämierten Spielfilmen, wobei die Auswahl der internationalen Zielgruppe des Kreuzfahrtunternehmens angepasst ist. So werden mehr als 80% der Filme in den Sprachen Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch und Spanisch angeboten. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir den Komfort unserer

© Silversea Cruises

Organisatoren sparen bis Jahres­ ende in den teilnehmenden Häusern.

Auf der Silver Cloud können Passagiere kostenlos Filme & vieles mehr streamen.

tes Kontingent an „iPad minis“ zur Verfügung, die sie sich für die Reise ausleihen können.

Weiterer Ausbau geplant Bis zum Ende des Jahres soll der Service auch auf vier weitere Schiffe von Silversea ausgeweitet werden: die Silver Shadow, Whisper, Silver Wind sowie Silver Galapagos. In den folgenden Monaten möchte das Unternehmen das mediale Streaming-Angebot außerdem um eine umfangreiche Auswahl an internationalen Zeitungen erweitern. Silversea Cruises bietet Kreuzfahrten im luxuriösen Segment auf fast allen Teilen der Welt an. Zur Flotte gehören sieben Schiffe, die auf eine kleinere Gästezahl sowie eine familiäre Atmosphäre ausgerichtet sind. Das Unternehmen mit Sitz in Monaco wurde Anfang der 1990er-Jahre gegründet und u.a. in den USA von den Lesern von Condé Nast Traveler sowie Travel & Leisure mehrmals zur „Besten Kreuzfahrtlinie der Welt“ gewählt.  www.silversea.com


medianet

inside your business. today.

Freitag, 12. juli 2013 – 63

15 jahre therme geinberg

OĂ– LH PĂźhringer und zahlreiche VIPs feiern Geburtstag des Vorzeigebetriebs  Seite 64

Š Schick Hotels

Š Ladislav Vorich

destinationaustria schick weihnachten feiern

Wiener Schick Hotels bieten Locations fĂźr stimmungsvolle Weihnachtsfeiern  Seite 67

heimisch genussregion zum vernaschen Š peerpr Kommunikationsagentur

100 Mio. Euro werden in Therme investiert

Š Archiv TVB TirolWest

short

Stanz. Das Dorf Stanz liegt auf einem Plateau Ăźber Landeck und ist eines der hĂśchstgelegenen Obstanbaugebiete Europas. Dort wächst auch die „Stanzer Zwetschke“. Dieser Ort wurde nicht nur zum ersten „Brennereidorf Ă–sterreichs“ gekĂźrt, sondern feiert darĂźber hinaus nach einer mehrjährigen Pause eine Neuauflage des Kultfests „Stanz brennt“. Am 8. September Ăśffnen zahlreiche Schnapsbrennereien ihre Tore, und jedermann kann das sonnengereifte Obst als Zwetschkenschnaps verkosten.  www.tirolwest.at

Š Hotel Europäischer Hof***** Bad Gastein

St. Martins Mit einem Gesamt­ investitions­volumen von rund 100 Mio. Euro wird noch ­heuer die St. ­Martins Therme & Lodge zum grĂśĂ&#x;ten Tourismus­projekt im Nord­burgen­land. Das soll neue Gäste in den Seewinkel bringen. Seite 64

Š Vamed/St. Martins Therme & Lodge/Rudi Dellinger

Bad Gastein. Das Hotel Europäischer Hof veranstaltet zu Ehren von Kaiserin Elisabeth am Mittwoch, 14. August, einen rauschenden Sommernachtsball mit festlichem Diner zu einem Sonderpreis von 239 â‚Ź inklusive zwei Ăœbernachtungen mit Gourmet-HP und VerwĂśhnfrĂźhstĂźck vom Buffet. Das Hotel liegt mit dem NaPa Hohe Tauern in einer der schĂśnsten Berglandschaften Europas sowie unmittelbar am 18-Loch-Golfplatz des GC Gastein: Vom 13. bis 21. Juli findet hier das internationale WTA-Turnier „NĂźrnberger Gastein Ladies“ statt.   www.europaeischerhof.at

Ernst Wastler (li.) und Hans Niessl präsentieren Pläne fßr die Erweiterung der St. Martins Therme & Lodge.

MK-Salzburg Frauenpower-Team verzeichnet Wachstum

Ischgl. Der „5. Kulinarische Jakobsweg“ unter der Schirmherrschaft von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann ist erĂśffnet. Vier SternekĂśche aus Deutschland, Italien, Belgien und den Niederlanden bringen noch bis zum 21. September ihre speziell fĂźr den Jakobsweg kreierten Feinschmeckergerichte aus regionalen Produkten in die BerghĂźtten.  www.paznaun-ischgl.com

Š Schenkenfelder Kommunikation im Tourismus, panthermedia.net

Š TVB Paznaun-Ischgl

Neuzugänge fßr die Tourismus-PR

MK-Salzburg PR-Lady Doris Schenkenfelder freut sich Ăźber neue Kunden.

Salzburg. Die PR-Agentur fßr Tourismus kann mit Neukunden aufwarten. Die Neuzugänge sind u.a.: Kleinwalsertal, Zßrs Tourismus, WanderdÜrfer Österreichs, die Alpine Lodge Dachstein Tauern, das Landhotel Rupertus, die drei Reiter Betriebe im Burgenland und die Heiltherme Bad Waltersdorf. Ganz neu auf dem PR-Markt: die spanischen Tophäuser Portixol und Esplendido auf Mallorca, das Spa Resort Therme Geinberg, das Alpenhotel Valluga, das Sporthotel Achensee und dem VerwÜhnhotel Berghof in St. Johann/Alpendorf sowie die Arlberger Bergbahnen.  www.mk-salzburg.at

LIFESTYLEHOTELS | NEW MEMBER Hotel auf Mallorca

HOTEL ZHERO - PALMA N 5RGEKC  G O Q 9GNE 2 R a    0   ) (UVCVVa R2  0 a ) (UVCVVa &<5WRGTKQTKPMN(TUVM'KPVTKVV $GCEJ%NWD'CTN[%JGEMKP .CVG%JGEM1WV/CUUCIG 6   ^QĆ&#x17E;EG"NKHGUV[NGJQVGNUPGV YYYNKHGUV[NGJQVGNUPGV

5V[NKUJGU&GUKIP*QVGN0Ă&#x20AC;JG 2CNOCOKVJQVGNGKIGPGO <*'41$GCEJ%NWD


c ov e r

64 – destinationaustria

Kommentar

Es geht auch ohne NSA-Methoden

Freitag, 12. Juli 2013

Vamed Vitality World Der international tätige Gesundheitskonzern und das Burgenland erweitern Seewinkel-Therme

St. Martins Therme wird um 100 Mio. € ausgebaut

LH Niessl: „Wir stärken die Wettbewerbsfähigkeit und sind Impulsgeber für den Qualitätstourismus.“ dino silvestre

Therme Laa VIP-Besuch

FC Everton in der Therme

Laa an der Thaya. Noch bis zum 14. Juli 2013 nützt der FC Everton die optimalen Trainingsbedingungen des Thermen- und Gesundheitsresorts im Weinviertel. In der Vamed Vitality World Therme Laa verbinden die Spitzensportler ein professionelles Kraft- und Ausdauertraining mit Regeneration auf Topniveau. www.therme-laa.at

Region profitiert vom Erfolg Vor rund dreieinhalb Jahren hat im burgenländischen Seewinkel die St. Martins Therme & Lodge eröffnet. Aufgrund des erfolgreichen Starts wird sie nun weiter ausgebaut. 83 Mio. € haben Land und Gemeinden gemeinsam mit dem Partner Vamed ursprünglich in das Leuchtturmprojekt für die Region investiert. Gute Besucher- und Nächtigungszahlen bestätigen seither die beeindruckende Entwicklung dieses Tourismusprojekts am Rande des Nationalparks. Seit der Eröffnung im Jahr 2009 zählt St. Martins mit knapp 300.000 Thermengästen pro Jahr zu den erfolgreichsten Thermen in Österreich. Von dem Erfolg hat die gesamte Region profitiert. LH Hans Niessl: „14 Mio. Euro werden wir nun zusätzlich investieren und damit die St. Martins Therme & Lodge zu einem in Österreich und Europa einzigartigen touristischen Angebot erweitern. Mit dann insgesamt rund 100 Mio. Euro ist dies das größte touristische Investitionsprojekt des Nordburgenlands. Wir investieren kontinuierlich in die Verbesserung und Erweiterung des burgenlän-

© EPA/Paul Miller

Große Pläne im Seewinkel (von li.): Frauenkirchen-Bgm. Josef Ziniel, GD Ernst Wastler (Vamed AG), Burgenland LH Hans Niessl, Michaela Resetar (Bildungs- und Tourismuslandesrätin) und GF Klaus Hofmann (St. Martins Therme & Lodge).

dischen Thermen-Angebots. Dadurch kann der Gast sicher sein, dass er im Burgenland das für ihn beste Urlaubserlebnis in der besten Qualität am Markt bekommt.“ Ernst Wastler, Generaldirektor der Vamed AG, ergänzt: „Als österreichischer Marktführer im Gesundheitstourismus sowie langjähriger Partner des Landes Burgenland haben wir bereits viele Projekte erfolgreich gemeinsam durchgeführt. St. Martins steht für die Innovationskraft der Vamed – bei diesem Projekt können wir unser gesamtes Know-how als inter-

nationaler Gesundheitsdienstleister einbringen. Durch die Erweiterung werden wir die Positionierung von St. Martins als erste Lodge Mitteleuropas weiter stärken und Gäste in den Seewinkel bringen.“

Alle Neuheiten ab 2014 Im Zuge der Erweiterungsmaßnahmen erhält die Lodge u.a. weitere Betten-Kapazitäten. Auch die Therme wird gestalterisch erweitert, und das Sauna und Spa-Angebot wird deutlich ausgeweitet. Der Ausbau bei vollem Betrieb

startet im September dieses Jahres und wird bereits 2014 zur Gänze abgeschlossen sein. Das Vier Sterne Superior-Angebot wird durch einen neuen Restaurant-Bereich mit weitläufiger Loggia über dem See abgerundet, und die Erweiterung der Küche sorgt für ein exklusives kulinarisches Angebot. Zusätzlich wird in der Therme mit den Galerien ein neues Angebot geschaffen. Eine Brücke durch das Atrium wird dann die jetzigen Galerien West und Ost verbinden.  www.vamed.com

Jubiläum Das Spa Resort Therme Geinberg lud am vergangenen Wochenende zur Geburtstagsreise um die Welt

Frohes Sommerfest zum 15. Geburtstag Geinberg. Mit einem rauschenden Sommerfest und strahlendem Sonnenschein startete das Jubiläumsfest am 6. Juli und lud zahlreiche Besucher zu einem zweitägigen „Wellnessbummel rund um die Welt“ ein. Hotspot des internationalen Trips war eindeutig die Karibiklagune. Mit attraktiven Sambatänzerinnen, mitreißenden Rhythmen und köstlichen Cocktails, die u.a. auch von Oberösterreichs LH Josef Pühringer verteilt wurden, ließ das Urlaubsfeeling nicht lang auf sich warten. Wer die Wellnessreise gern „chillig“ haben wollte, machte es sich im Orient bei Musik des DJs bequem oder ließ sich asiatische Köstlichkeiten schmecken.

„Regen bringt Segen!“

Die Fußballprofis trainieren jetzt in der Therme Laa Hotel & Spa.

© Vamed/St. Martins Therme & Lodge/Rudi Dellinger

N

ach der bisher umfangreichsten Befragung von rund 37.000 Urlaubern in Österreich für die Saisonen 2011/12 startet T-MONA im November dieses Jahres in eine neue Erhebungsphase. Im Rahmen der Urlauberbefragung T-MONA, die alle zwei Jahre durchgeführt wird, wird ab November die Meinung der Österreich-Gäste unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse werden der Tourismuswirtschaft einmal mehr Informationen über den Gast liefern. Der Erhebungszeitraum wird die Wintersaison 2013/14 sowie die Sommersaison 2014 umfassen. Tourismusregionen haben jetzt noch die Möglichkeit, sich an diesem Projekt zu beteiligen und damit wertvolle Marktforschungsdaten für ihre Region zu gewinnen, die auch als Grundlage für die strategische Marketingarbeit dienen. T-MONA ist eine Koop von Österreich Werbung, BM für Wirtschaft, Familie und Jugend, WKO und den neun Landestourismusorganisationen. Seit dem Start des Projekts 2004 wurden österreichweit rund 100.000 Gäste aus mehr als 15 Nationen zu ihrem Urlaub in Österreich befragt – damit ist T-MONA die größte Gästebefragung Europas. Wie im Titel angekündigt: Es geht auch ohne nachrichtendienstliche Methoden. Die Frage ist aber, wie der Tourismus die gewonnen Daten umsetzt.

Frauenkirchen/Seewinkel. Gemeinsam mit dem Kompetenzpartner Vamed hat sich das Land Burgenland entschlossen, die St. Martins Therme & Lodge weiter auszubauen. Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von nunmehr rund 100 Mio. € wird die St. Martins Therme & Lodge damit zum größten Tourismusprojekt des Nordburgenlands. Pläne und Details wurden jetzt der Öffentlichkeit präsentiert.

Schmankerln und Klänge der Ortsmusikkapelle Geinberg brachten die schönsten Seiten des Innviertels in die Therme. Hunderte Gäste nutzten die Gelegenheit, sich in der vielseitigen Wohlfühlwelt des Spa Resorts Therme Geinberg verwöhnen zu lassen.

Mit den Worten „Regen bringt Segen!“ überbrachte LH Pühringer bei einem spontanen Platzregen die Geburtstagswünsche der Landesregierung.

Beginn des Wellness-Booms Vor 15 Jahren, als der Wellnessboom gerade erst begonnen hatte, verwirklichte die Vamed mit dem Spa Resort Therme Geinberg ein

Pionier-Projekt, das bis heute eine Vorreiterrolle einnimmt. „Die Vamed hat hier Geschichte geschrieben“, so Vamed-Vorstandsdirektor Wolfgang Kaltenegger. Die Raiffeisenlandesbank OÖ, vertreten durch Vorstandsdirektor Reinhard Schwendtbauer, dazu: „Nach 15 Jahren Therme Geinberg sind wir froh, Gründungsmitglied und Befürworter der ersten Stunde zu sein.“ Und Bürgermeister Bernhard

Schöppl: „Das Unternehmen bringt nicht nur Wertschöpfung, sondern ist auch einer der besten Arbeitgeber in der Region.“ „Ob Ausflugsziele, Gaststätten oder Beherberger – das Innviertel profitiert“, so Gerald Hartl, GF des örtlichen Tourismusverbands. Und der GF des Resorts, Manfred Kalcher, ergänzt: „Wir sind stolz, dass wir zum einen auf das Knowhow vieler langjähriger Mitarbeiter bauen und zum anderen auf viele junge Talente setzen können.“

Neue Private Spa Villas

© Ladislav Vorich/SPA Resort Therme Geinberg

georg biron

(von li.): Gerhard Gucher, Vamed, Gerald Hartl, TVB, Manfred Kalcher, GF Geinberg, Bernhard Schöppl, Bürgermeister, LH Josef Pühringer, Wolfgang Kaltenegger, Vorstandsdirektor Vamed, und Reinhard Schwendtbauer, Raiffeisenlandesbank OÖ.

Aktuell bietet das Resort ca. 280 Mitarbeitern einen Arbeitsplatz. Rund 90% kommen aus der Region. Mit der Erweitung durch 21 exklusive Private Spa Villas und einer neu errichteten „Oriental World“ mit Hamam hat Geinberg sein Angebot deutlich verbreitert. „Einige internationale und hochkarätige Auszeichnungen bestätigen bereits unseren Erfolgskurs“, so Gerhard Gucher, Direktor der Vamed Vitality World.  www.therme-geinberg.at


i d e e & s t r at e g i e

Freitag, 12. Juli 2013

destinationaustria – 65

„Best Trails of Austria“ Erstmals gemeinsames Marketing bester Weitwanderwege

Tourismusmarke mit neuer Strategie Durch Bündelung der Marketingmittel werden neue Kunden angesprochen. alice hefner

Oberwart. Kürzlich fand in Haibach an der Donau eine Pressekonferenz mit Wirtschafts- und Tourismusminister Reinhold Mitterlehner und dem Verein „Best Trails of Austria“ statt. Bei dem Gespräch wurde der Verein präsentiert: ein Zusammenschluss der besten Weitwanderwege Österreichs – bestehend aus Donausteig, Welterbesteig Wachau, alpannonia und Lechweg.

Die „Best Trails of Austria“ wollen ähnlich agieren wie die „Top Trails of Germany“ und verstehen sich als Marketingkooperation der besten österreichischen Weitwanderwege. Dabei verpflichten sie sich festgelegten technischen und touristischen Qualitätskriterien. Sie versprechen mit ihrer hohen Produkt- und Servicequalität ein außergewöhnliches Wandererlebnis und geben dem Gast eine wertvolle Orientierungshilfe bei der Reiseentscheidung. Die Best Trails of Austria bewerben gemeinsam den in- und ausländischen Wandermarkt. Marketing steht dabei im Vordergrund – erste Mittel dazu: gemeinsame Website, Folder, und Roll-ups. Durch die Bündelung von Marketingmitteln kann ein erweiterter Kundenkreis angesprochen werden. Wandergäste sollen untereinander getauscht werden, und es soll mehr Internationalität erreicht werden. Die Marke Österreich wird mit dieser Kooperation zusätzlich mit dem Thema Weitwandern qualitätsvoll aufgeladen. „Wandern liegt im Trend und entspricht der verstärkten Suche

© Donau OÖ

Nach deutschem Vorbild

„Best Trails of Austria“ (von li.): Michael Kohler (Lechwege), Friedrich Bernhofer (WGD Tourismus), LR Michael Strugl (Land OÖ), BM Reinhold Mitterlehner, Petra Riffert (WGD Tourismus), Bernhard Schröder (Donau NÖ Tourismus), Hans-Peter Neun (Tourismusregion Oberwart – Bad Tatzmannsdorf).

unserer Gäste nach einem authentischen, stimmigen Urlaubserlebnis in Österreich“, so Mitterlehner.

Wanderurlaube im Plus Der Anteil jener Urlauber, die einen Wanderlaub in Österreich verbracht haben, ist in den letzten fünf Jahren von 30 % kontinuierlich auf zuletzt 38 % gestiegen. „Ein wichtiger Mehrwert liegt darin, dass die Wanderurlauber auch die Nebensaisonen beleben und damit unsere Stoßrichtung in Richtung Ganzjahrestourismus unterstützen“, betont Tourismusminister Reinhold Mitterlehner, dessen Ressort die MarketingInitiative „Best Trails of Austria“ direkt finanziell und über die Kooperation mit der Österreich Werbung unterstützt. „So schaffen wir eine starke Tourismusmarke, eröffnen allen Betei-

Tiscover Alpenportal ermittelt stärkste Web-Nachfragen

Top Urlaubsregionen in Österreich Innsbruck. Österreich zählt auch im Sommer 2013 zu den beliebtesten Reisezielen der Österreicher und Deutschen. Das Alpenportal Tiscover.com hat nun ermittelt, welche der heimischen Urlaubsregionen im Internet am stärksten nachgefragt werden – siehe Ranking „Österreichs Top 8“ rechts. Die beliebteste Sommer-Destination Österreichs ist heuer demnach die Kärntner Region Villach-Faaker See-Ossiacher See.

Thomas Michor, GF der Siegerregion, führt die Top-Platzierung auf die Kombination aus warmen Badeseen, der sanften Berglandschaft und einer konsequenten Angebotsentwicklung zurück. „Bei uns steht immer das Angebot im Mittelpunkt, und die OnlineBuchbarkeit unserer Unterkünfte garantiert uns einen starken Vertrieb im Internet – wie man sieht, mit Erfolg“, so Michor.  www.tiscover.com

ligten neue Vermarktungschancen und können die vorhandenen Mittel noch effizienter einsetzen. Das ist auch ganz im Sinne unserer Tourismusstrategie“, so Mitterlehner abschließend.

Grenzenlos weit wandern Die „TourNatur“ vom 6. bis 8. September in Düsseldorf ist die größte Wander- und Trekkingmesse im deutschsprachigen Raum. Auf einem Gemeinschaftsstand präsentieren sich dort die „Best Trails of Austria“ mit Weitwanderangeboten aus Österreich. Das Motto lautet: „Von Vorarlberg grenzenlos weit wandern, bis ins Burgenland Wanderspaß pur.“  www.donausteig.com  www.welterbesteig.at  www.lechweg.com  www.alpannonia.at  www.best-trails.at

österreichs top 8 1. Villach-Faak-Ossiach Der sonnige Süden Österreichs überzeugt mit warmen Badeseen und einer vielfältigen Berglandschaft. 2. Zillertal Dreitausender mit grandiosen Panoramen und hochalpinen Wander- und Bikewegen sowie vielen Events. 3. Salzkammergut Türkis schimmernde Badeseen und idyllisch gelegene Badeplätze; viele kulturelle Highlights. 4. Ötztal Perfekter Ausgangspunkt für genussvolle Wanderungen und anspruchsvolle Bergtouren bis hinauf ins ewige Eis. 5. Bregenzerwald Die Region beim Bodensee schafft bei Architektur, Gastlichkeit und kulinarischen Genüssen die perfekte Symbiose aus Altem und Neuem.

© Vi-Fa-Os Tourismus/E.P. Prokop

6. Achensee Am größten See Tirols treffen sich Segler, Surfer und Kitesurfer; die spektakuläre Bergwelt ist Ausgangspunkt für Wanderungen, Biketouren und Klettererlebnisse. 7. Neusiedler See Im milden Klima mit 2.000 Sonnenstunden im Jahr gedeihen einige der besten Weine Österreichs.

Bei Tiscover.com ist die Region Villach–Faaker See–Ossiacher See am beliebtesten.

8. Wachau Landschaftliche Schönheit, prachtvolle Schlösser, Klöster und Burgen und Weine von Weltrang.

SPORTWELT NIEDERÖSTERREICH | DAS Sportzentrum Dr. Adolf Schärfstraße 25 | A-3100 St. Pölten Tel.: +43 2742 / 295-0 | marketing@sportwelt-noe.at | www.sportwelt-noe.at


s ta d t & l a n d

66 – destinationaustria

short

© Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol

So werden Kinder im Urlaub zu Künstlern

Freitag, 12. Juli 2013

Hohe Tauern Nationalparkwelten in Mittersill zählen seit Jahren zu den modernsten Nationalparkzentren in Europa

Nationalpark zählt zu den modernsten in Europa Auf den Pfaden von Kelten, Römern und Samern führt die Nationalparkrunde auf den Larmkogel. georg Biron

Zen-Lehrerin baut das Rogner Hotel um Bad Blumau. Die Steirerin Melanie Franke, 35, wertet das Rogner Bad Blumau mit einigen Überraschungen auf. Die ausgebildete Zen-Lehrerin und Direktorin des Tourismusbetriebs, der zu den größten Österreichs zählt, hat mit ihrem Team neue Zugänge zum Thema ‚Hotel‘ gesucht. Nach einem Relaunch eröffnet Franke das Rogner Hotel neu – mit Pfannen-Gong, Waschritual, 38-Stunden-Tag, Hofnarr (!) und Biobier zum Selberzapfen. Basis für die Änderungen ist eine Umfrage unter Gästen, Mitarbeitern und Partnern des Betriebs.  www.wir-tun-es.at

© Poysdorf Tourismus

Poysdorfs Kellergassen bei Führungen erleben

Kellergassen-Begleiter: auf WeinTour mit kompetenten Spezialisten.

Poysdorf. Arbeitsplatz, Treffpunkt, Einkehr und Verweilplatz: das sind die Kellergassen im Weinviertel. Alle fünf Sinne verwöhnend, wird das Thema „Wein“ in Poysdorf den Besuchern der NÖ Landesausstellung „Brot & Wein“ nähergebracht, Führungen inklusive. „Eine Kellergassen-Tour ist eine Tour für Herz und Seele“, weiß Joachim Maly von der Poysdorfer Kellergassenakademie, „und der Kellergassenführer ist jemand, der einen herzlich mit Wein verabschiedet.“  www.poysdorf.at

Große Besucherattraktion Seit der Eröffnung läuft ein atemberaubender Panoramafilm von Michael Schlamberger, dessen Grazer Filmfirma ScienceVision für zahlreiche „Universum“-Dokumentationen des ORF bekannt ist. Der Film versetzt den Betrachter zusammen mit der täuschend realistischen Tonkulisse unmittelbar auf Tauerngipfel, in Gletscherspalten, Bergbäche, Klammen oder den Rauriser Urwald. Zeitrafferaufnahmen offenbaren spektakuläre neue Einblicke. Die 360-Grad-Projektion vermittelt hautnah unterschiedlichste Perspektiven, Tageszeiten, Wetter-, Licht- und Schattenverhältnisse. Die inhaltliche Gesamtgestaltung der Panoramawelt und der „Making of“-Ausstellung stammt von Direktor Norbert Winding vom Salzburger „Haus der Natur“ und dem Grazer Ausstellungsgestalter Andreas Zangl. Die Nationalparkwelten in Mittersill verzeichnen seit ihrer Eröffnung vor fast sechs Jahren mehr als 600.000 Besucher und zählen damit zu den größten Besucherattraktionen im Salzburger Land.

© Nationalpark Hohe Tauern/Mike Huber

St. Johann. In der Kinder-Sommerakademie Trampolissimo in St. Johann in Tirol wird getanzt und gesungen, geschrieben und fotografiert, improvisiert und experimentiert. In der Zeit vom 31. Juli bis zum 30. August bieten die Veranstalter acht Workshops für junge Menschen zwischen 5 und 18 Jahren. Da gibt es die Theater- und die Literaturwerkstatt, den Break Dance und Hip Hop Workshop, das Tanzlabor, das Figurentheater, eine Trickfilmwerkstatt und eine Veranstaltung für angehende Architekten, bei der aus Styropor Möbel, Räume und Landschaften entstehen. Unter dem Titel „Künstler sehen ander(e)s“ experimentieren die Kinder mit Farben und Formen. Bei keinem der Kurse sind Vorkenntnisse erforderlich.  www.kitzalps.cc

Mittersill. Mit der eben erst eröffneten 360-Grad-Panoramawelt kann die Dauerausstellung ab sofort mit einer zusätzlichen Weltneuheit aufwarten: Der zweistöckige, im Durchmesser 17 m große, zylindrische Erweiterungsbau des Salzburger Architekten Christoph Scheithauer beherbergt im Erdgeschoß die Nationalparkausstellung „Making of Nationalpark“. Im Obergeschoß liegt der neue Präsentationssaal Rundumleinwand für 360-Grad-Filme.

Das Nationalparkzentrum in Mittersill hat im Obergeschoß einen Saal mit einer 56 m langen Rundumleinwand für 360-Grad-Filme sowie einer topmodernen HD-Projektions- und Soundtechnik. Gezeigt wird ein Panoramafilm von Michael Schlamberger.

Besonders attraktiv: der Almsommer; in Summe gibt es rund 120 Almen, auf denen 7.000 Pinzgauer Rinder weiden. Der Begriff „Almsommer“ steht in der Ferienregion aber auch für eine Ferienzeit voller warmer Sonnentage auf dem Berg, mit Pinzgauer Schmankerln, lustigen Festen und lauen Abenden unterm Sternenhimmel. So wie viele andere Hütten ist die Hochsonnbergalm in maximal ein bis zwei Stunden Gehzeit erreichbar. 42 Hütten in den 13 Nationalparktälern tragen ein „Almsommer-Zertifikat“, dabei handelt es sich um authentische Almen mit Weidevieh und Produkten aus der

Region, die gut zu Fuß oder mit Seilbahnen erreichbar sind. Die Sennleute, die oft schon seit Generationen ein und dieselbe Alm bewirtschaften, halten viel auf Tradition; Melken, Käsen, Brotbacken geschieht meistens noch von Hand.

Mit „grünem“ Gewissen Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern ist Europas erste Biomusterregion mit überdurchschnittlich vielen Biobauern und einem „grünen“ Gewissen. Das in der EU bis heute einzigartige Projekt steht eng in Zusammenhang mit der Biolebensmittelmarke „Ja! Natürlich“.

Auf 20 Biobauernhöfen wird ein Urlaubsabenteuer- und Erlebnisprogramm auf die Beine gestellt – mit Bauernhof-Wanderungen, Führungen durch den Kräutergarten, Besuchen im Wildpark oder bei den Krimmler Wasserfällen. 15 Ranger im Nationalpark Hohe Tauern bieten bis September geführte und Wanderungen an. Äußerst beliebt sind die Ausflüge ins „Tal der Geier“ bei Rauris, die Wildtiersafari im Habachtal und die Exkursion „Abenteuertag am Blausee“ im Obersulzbachtal. Neu in diesem Sommer: Auf den Pfaden von Kelten, Römern und Samern führt die Ranger auf den über 3.000 m hohen Larmkogel.  www.nationalpark.at

Salzkammergut Vom 11. bis 18. August ist Ischl im Bann der alten Zeit – mit Kaisermesse und Nostalgiedampfzug

Festival „Alles Kaiser! Oder?“ in Bad Ischl Bad Ischl. Wenn am Sonntag, den 18. August, Kaiser Franz Josef I. seinen Geburtstag feiern würde, dann wäre es gut möglich, dass er dies heutzutage statt auf einer blutigen Jagd mit einer gediegenen Golfpartie tun würde. Nun kann er zwar selbst nicht mehr teilnehmen, dennoch findet das „Kaiser Golf Turnier“ in diesem Jahr zum zehnten Mal statt und feiert somit ein Jubiläum.

In Bad Ischl steht der August ganz im Zeichen des Geburtstags des Kaisers.

Nostalgiedampflok & Musik Aus diesem Anlass finden zwischen 11. und 18. August zahlreiche Festivitäten statt. Eines der Highlights ist „Die Kaisernacht“, ein Gala-Abend mit Gaumenfreuden und Inszenierungen.

Bereits zum 6. Mal fährt am 15. August der Kaiserzug – ein Dampfsonderzug mit Reisewaggon – nach Bad Ischl zur großen KaiserfestEröffnung. In eindrucksvoller Begleitung der Tiroler Kaiserjäger, der Musik „Bürgerkapelle Bad Ischl“, den k.u.k. Österreichischen StaatsbahnBeamten, den Ehrengästen der Stadt, einer Abordnung der Goldhaubenfrauen, Trachtenvereine,

Prangerschützen, Abordnungen von Traditionsregimentern und Fahrgästen in historischen Gewändern wird der „Kaiser“ standesgemäß in der Kutsche durch die Stadt bis zum Kurpark geleitet. Vor der Kulisse des Kongressund Theaterhaus Bad Ischl erfolgt die Meldung an das Stadtoberhaupt von Bad Ischl; anschließend geht der Umzug weiter an die Esplanade zur Eröffnung (14 Uhr).

Franz Klammer Foundation

Gäste-Package ab 301 Euro

Gejagt wird dabei höchstens der gute Zweck, wie in jedem Jahr zugunsten der Franz-Klammer-Foundation. Damit dennoch eine Beziehung zu den „alten Tagen“ gewahrt bleibt, mutet der Dresscode so ganz Golf-untypisch an: alles Tracht! So wurden in den letzten Jahren u.a. Christian Ghedina, Rainer Pariasek, Hubert Neuper oder auch Gerhard Zadrobilek rund um Bad Ischl in Lederhose gesichtet. Die Siegerehrung gibt es in der Trinkhalle, wo die Festlichkeiten rund um des Kaisers Geburtstag ihren Höhepunkt finden.

Ein dazu passendes Package umfasst fünf Übernachtungen mit Frühstück im Zentrum von Bad Ischl, Teilnahme am Kaiserfest auf der Esplanade, Kaiserbummel durch die Stadt, Eintritt zur Kaisernacht, Empfang nach der Kaisermesse im Kaiserpark, Kaiserschmarrn im Grand-Café Zauner Esplanade sowie tägliche Kurkonzerte, ein Stadtrundgang, die Salzkammergut Erlebnis-Card und das Buch „Menschen, Mythen, Monarchen“ und kostet in einer Familienpension ab 301 € p.P.  www.badischl.at

© www.badischl.at/www.fotohofer.at

St. Johann in Tirol geht mit seiner Sommerakademie kreative Wege.

Kaiser Franz Josef I. wäre sicher sehr gerührt über die Geburtstagsfeierlichkeiten.


gast & wirt

Freitag, 12. Juli 2013

destinationaustria – 67

Schick Hotels Drei charmante Restaurants für Weihnachtsfeiern lassen sich schon jetzt mit Preisvorteil und schmackhaftem Gourmet-Menü buchen

Schicke Weihnachtsfeiern in Wien In drei Wiener Schick Hotels können heuer Weihnachtsfeiern mit individuellen Special Packages liebevoll ausgerichtet werden. alice Hefner

WEIHNACHTSmenü

Wien. Drei ausgezeichnete Locations und Restaurants in Wiener Schick Hotels stehen für private oder geschäftliche Weihnachtsfeiern zur Verfügung und können ab sofort gebucht werden. Wer jetzt einen Termin in der Vorweihnachtszeit fixiert, kann bis zu 10 € pro Gast sparen.

Vorspeisen Geräucherter und gebeizter Lachs mit Oberskren und Chutney von roten Rüben ✹ Variation vom Schneeberg.Landschwein mit karamellisiertem Knoblauch und Kürbiskernpesto ✹ Antipasti mit gehobeltem Parmesan und Tomatenmarmelade ✹ Salate der Saison mit hausgemachten Dressings Suppen Maronischaumsuppe ✹ Cremesuppe vom Hokkaidokürbis mit gerösteten Kürbiskernen ✹ Consommé mit Frittaten

Ein unvergessliches Fest

Hauptspeisen Geselchtes Karree vom Schneeberg.Landschwein ✹ Gebackene Hühnerbrust ✹ Gebratenes Zanderfilet mit Estragonsoße ✹ Kürbislasagne Beilagen Kartoffel-Selleriepüree, Petersilienkartoffeln, Butterreis, Speck-Krautsalat, glaciertes Wurzelgemüse

© Schick Hotels

„Für die Weihnachtsfeier bieten wir von der Planung über die Organisation bis hin zur Ausführung professionelle Dienstleistung und aufmerksamste Betreuung. Mit Freude kümmern wir uns um den perfekten Ablauf des Fests. Weiters stehen den Gästen alle Annehmlichkeiten und sonstigen Leistungen des Hotels zur Verfügung“, sagt Peter Buocz, Direktor Schick Hotels. Mit dem eleganten Festsaal für maximal 176 Personen ist das Restaurant Kronprinz Rudolph im Hotel Stefanie in der Taborstraße prädestiniert für private und geschäftliche Feste. Die Räumlichkeiten können abgetrennt werden und verfügen außerdem über einen direkten Zugang zum Hofgarten, dem Innenhof mit Schanigarten – dort gibt‘s zur Einstimmung Apfelglühwein „Kronprinz Rudolf“ & Maroni um 10 € pro Person.

Weihnachten in einem Schick Hotel feiern: Essen und Trinken, Gedeck und Tischdekoration etc. bestimmt der Auftraggeber.

Das erfahrene Team des Restaurants sorgt für erstklassigen und flinken Service während der gesamten Festivitäten.

Schick über den Dächern Das Restaurant Das Schick sowie der Salon im elften Stock bieten den perfekten Rahmen für eine Weihnachtsfeier. Der Salon begeistert mit Ambiente und Panoramablick auf das verschneite Wien.

Für das kulinarische Vergnügen sorgt das Küchen- und Restaurantteam im Hotel Am Parkring. Die Weinkenner im Stadthotel sind bei der Wahl eines schönen Weins gern behilflich.

Hotel Erzherzog Rainer Die Wiener Wirtschaft, das Restaurant im Schick Hotel Erzherzog Rainer, ist bei Einheimischen und Gästen gleichermaßen beliebt.

ServiceQualität ServiceQualität

Kundenbegeisterung ist unser gemeinsames Ziel

Die Küchenlinie genießt einen hervorragenden Ruf. In der Wirtschaft genießen Gäste beim Feste feiern bodenständige und klassische Wiener Küche. Bis zu 40 Gäste finden im eleganten „Salon“ Platz, und bis zu 80 Personen werden im Raum „Serviette“ verwöhnt. Verschiedene Bestuhlungsvarianten sorgen dafür, dass eine Feier maßgeschneidert durchgeführt werden kann.  www.schick-hotels.com

Desserts Zimtschmarren mit Zwetschken-röster ✹ Gefüllte Brandteigkrapferl ✹ Fruchtsalat mit Kokoslikör ✹ Weihnachtsgebäck Preis Dieses Menü-Beispiel ist um 37,50 € pro Person (ab 20 Personen und ohne Getränke) möglich. Getränke-Package Standard Für 5 Stunden um 28,50 € pro Person; u.a. mit Apfelsaft etc., GrüVe, Zweigelt, Pils vom Fass, AF-Bier, Espresso und Tee nach Wahl. Getränke-Package Exklusiv Für 5 Stunden um 34,50 € pro Person: wie oben, nur mit Wein aus der Bouteille.

REINHARD GERERS

Kundenbegeisterung ist unser gemeinsames Ziel

... engagierte Mitarbeiter sind der Weg! ... engagierte Mitarbeiter sind der Weg!

bis 07.07.2013! Für Frühbucher 17. 11.

Bildquelle: Shutterstock, Exclusive Design

Für Vorstellungen bis um: 2013 alle Kategorien

®

®

SERVICE

deshalb sind wir auch ein ... www.fill.at deshalb sind wir auch ein ...

Ö s t e e I i Cc Eh S Er Rr V

€ 99,-

DAS R WIENE AL N ORIGI

AB 25. OKTOBER 2013 Tickets & Informationen 0800 400 200 • www.teatro-wien.at

www.leitbetrieb.com Ö s t e r r e i c h Teatro_Anz_MN_133x197_2_ssp.indd 1

27.06.13 12:04


gast & wirt

68 – destinationaustria

Aufgetischt

© Lafner

Cibo e vino alpino

GenussReigen 2013 Zwei Wochen lang, von 15. bis 26. Juli, kredenzen die Wiener GenussWirte GenussMenüs

Feines aus den Regionen bei Wiener Wirten kosten BM Niki Berlakovich:„Qualität und Regionalität, Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit im Mittelpunkt“.

VINO1337, Eugenstr.7, 6060 Hall/Tirol, T. 0676/670 15 54

www.panoramagasthaus.at Eingeschenkt

Reserve this Rosé! Rust. Bei Rosé handelt es sich oft um Nebenprodukte der Rotweinerzeugung. Guter Rosé muss jedoch als eigener, eigenständiger Stil betrachtet werden. Wenn man physiolgisch reife Trauben aus früheren Lesedurchgängen heranzieht, wird Rosé auch ein richtiger Wein. Regina und Günter Triebaumer sind besonders stolz auf ihre „glückliche Weingärten“. In der Vegetationsperiode sind sie leicht an der großen Blattmasse und einer gut durchlüfteten Traubenzone zu erkennen. Im Winter und Frühling kann man sich vom kurzen Rebschnitt überzeugen. Reserve this rosé for wine-lovers! Ein Rosé für echte Weinfreunde: Sortentypisches Bouquet, Ribisel, Himbeere und Kirsche in der Nase, am Gaumen rotbeerig und mineralisch, erfrischende Säure, typische Würze, tolle Harmonie! Rosé von der Blaufränkisch Reserve 2012, Weingut Günter Triebaumer, Rust; Gastropreis 5,10 €; erhältlich bei Kolarik & Leeb.

Wien. „Seit mittlerweile acht Jahren setzen wir Trends in der KulinarikSzene. Wir schreiben nicht nur Regionalität auf unsere Produkte und Betriebe – wir können sie auch beweisen. Bis Jahresende werden alle 116 GenussRegionen einen nationalen oder europäischen Herkunftsschutz vorweisen können. Jetzt gilt es, diese Position als Trendsetter auszubauen und die bewusst hochgesteckten Ziele bis ins Jahr 2020 zu verwirklichen. Der Startschuss ist sozusagen der GenussReigen in Wien, der die hochwertigen Produkte der GenussRegion Österreich in den Mittelpunkt stellt“, so Obfrau Margareta Reichsthaler.

Vorbild für ganz Europa Bereits Ende 2012 konnte Österreich unter Federführung von Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich 16 Mitgliedsstaaten der EU davon überzeugen, ein gemeinsames „europäisches Lebensmittelmodell“ zu entwickeln. Dabei stehen Ernährungssicherheit, Lebensmittelsicherheit und Lebensmittelqualität im Fokus. Ziel ist eine neue Wertehaltung gegenüber regionalen Lebensmitteln. Die GenussRegion Österreich fungiert in diesem Zusammenhang als Best Practice-Beispiel, wie viele Anfragen aus dem Ausland auch verdeutlichen. „Die GenussRegion Österreich ist seit ihrem Start im Jahr 2005 eine Erfolgsgeschichte. Qualität und Regionalität, Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit stehen hier immer im Mittelpunkt. Das wird hoffentlich in ganz Europa viele Nachahmer finden“, zeigt sich Berlakovich erfreut über die Erfolge der Initiative.

15.7.2013 Restaurant Verde  Pannonisches Mangalitzaschwein 16.7.2013 Stadtwirt Ybbstal Forelle 17.7.2013 Schobers Giersterbräu Zickentaler Moorochse 18.7.2013 Oktogon Am Himmel Waldviertler Graumohn 19.7.2013 Restaurant Prilisauer Wienerwald Weiderind 22.7.2013 Silberwirt Weinviertler Schwein 23.7.2013 Restaurant Nasch Alpenvorland Rind 24.7.2013 G‘schamster Diener Schneebergland Schwein 25.7.2013 Mia Casa Neusiedlersee Fisch 26.7.2013 Bastei Beisl Tullnerfelder Schwein

© peerpr Kommunikationsagentur/APA-Fotoservice/Preiss

Hall in Tirol. Mit der Eröffnung des „Genusszentrum Hall in Tirol, VINO1337“, haben sich die Wirtsleute des Panoramagasthaus Neue Gufl in Tulfes einen Traum erfüllt. Hannes Lafner geht hier gemeinsam mit seiner Frau Karin einen neuen Weg in der Erlebnisgastronomie. Mit uniquem Konzept verbindet er im Genusszentrum Hall in Tirol Gastronomie und Handel, Feinkost und Vinothek. Auf etwa 150 m� wird geboten, was das Feinschmeckerherz begehrt: eine internationale, kundig sortierte Weinauswahl und regionale Spezialitäten aus dem Alpenraum. Alle Schmankerl, die man in der Vinothek bzw. im Feinkostbereich kaufen kann, können gleich im Lokal genossen werden. Hier kreiert Lafner die beliebten „AlpenTapas“ – Variationen aus seinen Produkten, die nicht nur Gaumenfreude auslösen, sondern auch echte Hingucker sind. Anschauen: www. facebook.com/vino1337

genus sreigen 2013

dino silvestre

sind ganz klar: Sie erwerben regionaltypische Lebensmittel mit gesicherter Herkunft und aus kontrollierter Produktion. GenussReigen (von li.): Margareta Reichsthaler, Obfrau GenussRegion Österreich, BM Niki Berlakovich und Marianne Ganger, Obfrau GenussRegion Wiener Gemüse.

Die Initiative trägt mit mehr als 5.000 Lizenznehmern vor allem dazu bei, dass Kulinarik und Regionalität zu einem wichtigen Bestandteil von Österreichs Wirtschaft werden.

Gastro-Themenabende Berlakovich und Reichsthaler präsentierten im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz den GenussReigen 2013: Zwischen 15. und 26. Juli können kulinarisch interessierte Wiener ihre GenussWirte besuchen, die den Gästen an Themenabenden spezielle GenussMenüs kredenzen. Die Ingredienzien für diese besonderen Menüs

sind traditionelle, regionstypische und saisonale Produkte, die überwiegend aus den GenussRegionen Wiens, Niederösterreichs und des Burgenlands stammen. Diese Eventreihe rückt einmal mehr die herausragende Qualität der Betriebe der GenussRegion Österreich ins Rampenlicht.

Eine erfolgreiche Marke Reichsthaler ist stolz auf ihre Strategie: „80 Prozent der Österreicher kennen die Marke GenussRegion Österreich, deren rund 3.500 Mitgliedsbetriebe immerhin circa 35.000 Arbeitsplätze bieten.“ Die Vorteile für Konsumenten

Beitrag zur Regionalität Regionaltypisch bedeutet, dass diese Lebensmittel nicht nur aus der Nähe des Einkaufsorts stammen, sondern dass sie seit Generationen in der jeweiligen Region mit speziellem Wissen, traditionellen Methoden und Rezepten sowie unter besten klimatischen Bedingungen erzeugt werden. Sie sind damit Teil der Region und ihrer kulturellen Identität. Mit dem Kauf von Produkten der GenussRegion Österreich leisten die Konsumenten überdies einen aktiven Beitrag zur regionalen Wertschöpfung ebenso wie zur Erhaltung vitaler ländlicher Regionen und zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit.  www.genuss-region.at

Genussrouten Wildchönau Im Kitzbüheler Hochtal geraten Gäste bei acht Genusswanderungen ins Schwärmen

Kulinarisches Hütten-Hopping in Tirol Wildschönau. „Nach dem Erfolg der ersten fünf Routen haben wir das Angebot in diesem Jahr weiter ausgebaut“, so Thomas Lerch, Tourismusdirektor der Wildschönau. Welche Route man wählt, entscheidet letztlich der eigene Geschmack oder die persönliche Fitness. Denn für jede Könnens-Stufe ist die passende Genusswanderung dabei. Wer sich alle Stationen auf der Zunge zergehen lassen möchte, bucht sich am besten für eine Woche in einem der Gastbetriebe ein.

Da wird die Wanderkarte schnell zur Speisekarte. Mit dem Hahnenschrei aus dem Bett springen und im Morgengrauen zum Almfrühstück auf die Neuhögen Alm aufbrechen? Oder lieber ausschlafen und mittags in der Jausenstation am Schrofen einkehren, wo Hüttenwirt Josef Aschaber regelmäßig Wildschönauer Brodakrapfen zubereitet, die mit Käse gefüllt sind?

„Blattl mit Kraut“, ausgebackene Kartoffelteigtaschen mit Sauerkraut, erwarten Urlauber immer mittwochs auf der Norderbergalm.

Mit der Seilbahn zur Hütte Vom Tal aus geht es mit der Gondel entspannt – und dank „Wildschönau Card“ gratis – auf das Markbachjoch (1.440 m), von

Wanderkarte & Speisekarte Eine Übernachtung in einem Drei Sterne-Hotel kostet inklusive Halbpension ab 38 € pro Person im Doppelzimmer, eine Übernachtung in einer Frühstückspension gibt es bereits ab 22 € pro Person. „Mit unseren drei neuen Touren geben wir unseren Gästen die Möglichkeit, die Wildschönauer Küche noch besser kennenzulernen ebenso wie unsere Senner, Hüttenwirte und Köche, die unsere Spezialitäten zu dem machen, was sie sind“, erklärt Lerch.

© Wildschönau Tourismus

Hannes Lafner, Erfinder der Zirbenkugel und Genussmensch.

© Triebaumer

Freitag, 12. Juli 2013

In der Wildschönau erleben Gäste ab sofort Ge(h)nuss im wahrsten Sinne des Wortes: Acht Genussrouten bescheren Wanderern jede Menge Tiroler Schmankerl.

wo aus die kleine Alm nach knapp 30 Min. erreicht ist. Auch bei einer Einkehr in der Jausenstation Oberhausberg ist der Diätplan nach einer knapp dreistündigen Wanderung über den Zauberwinkelweg und den Eisstein schnell wieder vergessen. Dienstag ist hier nämlich „Nudeltag“. Aber nicht von Spaghetti oder Makkaroni ist die Rede, sondern von süßen Schmalznudeln mit Apfelmus oder Preiselbeeren. Besonderer Tipp: Diese Tour wird jeden Dienstag auch geführt angeboten; Anmeldungen nimmt der Tourismusverband Wildschönau entgegen. Genusswanderer sollten die „Wildschönau GästeErlebnis Card“ in den Rucksack packen. Die Karte gibt es für Übernachtungsgäste gleich bei der Ankunft kostenlos. Mit ihr werden Gratisleistungen wie die Nutzung der Bergbahnen, Eintritte für Museen, Schwimmbad und Tennisplatz gewährt. Darüber hinaus erhalten Urlauber Vergünstigungen bei Freizeitaktivitäten in der Wildschönau.  www.wildschoenau.com


Destination1207