Page 1

medianet

inside your business. today. 

Freitag, 7. September 2012 – 55

doc lx startet x jam 2013

Pünktlich zum Schulbeginn in Österreich startet der Maturareisenverkauf  Seite 56

lebua at state tower © lebua.com

© DocLX Holding

destinationworld Luxushotelkette bietet das schönste Hotel über den Dächern von Bangkok  Seite 60

portugal kampf um die destination

© Panthermedia.net

Frühbucher im Focus: Satte Rabatte für Flotte

© Atout France/F. Charel

short

© Arabella Alpenhotel am Spitzingsee

Marseille. Frankreichs älteste Stadt ist im Umbruch. „Euroméditerranée“ nennt sich das Vorhaben, das der Hauptstadt der Provence ein neues Gesicht mit einer imposanten Skyline verpassen wird. Das Projekt umfasst ein 480 ha großes Areal zwischen dem Handelshafen und dem alten Hafen und vereint die Elite der zeitgenössischen Architekten. Außerdem ist Marseille die Europäische Kulturhauptstadt 2013. Die geografische Lage am Mittelmeer, das neue Projekt und der Mix der Kulturen sorgten für die Ernennung.  www.mp2013.fr

© Dertour

Spitzingsee. Zwischen dem 4. und dem 27. Oktober bietet der „Kultur-Herbst 2012“ der deutschen Region Schliersee Tegernsee bereits zum fünften Mal ein breitgefächertes Unterhaltungsprogramm von Musik über Kabarett bis Literatur. Idealer Ausgangsort für abwechslungsreiche Kulturabende und ein paar Tage Erholung inmitten oberbayerischer Natur ist das nahegelegene Arabella Alpenhotel am Spitzingsee; die 108 Zimmer und 12 Suiten des Hotels sind mit liebevollen Details ausgestattet und im behaglichen Landhausstil eingerichtet.  www.schliersee.de

Dertour Programmpräsentation (von links): Robert Uhl, Gerhard Begher, Claudia Staindel und Alexander Ebner.

Winter 2012/2013 In den Katalogen von Dertour, Meier’s Weltreisen und ADAC Reisen finden sich verschiedene Varianten für Frühbucher. Daneben gibt es in vielen Hotels Kinderfestpreise oder kostenfreie Zusatzleistungen.  Seite 56 Gulet Tourismus Die TUI-Marke bietet attraktive Packages für Golf-Enthusiasten im Oktober in Belek an

Villanders (Südtirol). Authentischer geht’s kaum noch: In der Buschenschank „Oberpartegger“ im Eisacktal wird (fast) nur verkocht und vergoren, was der eigene Hof liefert. Das Ergebnis: Südtiroler Bauernküche auf höchstem Niveau. Dafür erhielt der Betrieb der Marke Roter Hahn heuer die Auszeichnung „Bäuerlicher Schankbetrieb 2012“.  www.beimpartegger.com

© EPA

© Roter Hahn/Frieder Blickl

Tiger Woods Golf-Festspiele in der Türkei

Golf-Superstar Tiger Woods spielt beim „Turkish Airlines World Golf Final“.

Wien/Belek. Der Türkei-Boom setzt sich im Winter 2012/13 fort. Mit wöchentlich 20 Abflügen in Richtung Antalya bietet die Traumdestination am Mittelmeer komfortable und flexible Flugverbindungen. Für Golfsportler hat sich die Region Belek mit elf Golfclubs und 14 Hotelanlagen zu einer der beliebtesten Golf-Destination in Europa entwickelt. So ist es auch nicht überraschend, dass die Golf-Superstars Tiger Woods, Rory McIlroy, Charles Schwartzel, Lee Westwood, Webb Simpson, Matt Kuchar, Hun-

ter Mahan und Justin Rose ihre Golfschläger im heurigen Oktober am PGA Sultan Golf Course schwingen. „Unser Ziel für den kommenden Winter ist es, unseren Golfkunden eine möglichst große Vielfalt und Individualität zu bieten. Mit den Golf Superstars, angeführt von Tiger Woods, können wir ordentlich die Werbetrommel rühren“, sagt Angelika Lind, Produktverantwortlich für Golf bei Gulet Touristik. Das „Turkish Airlines World Golf Final“ des türkischen Golfverbands findet im Zeitraum vom 9. bis zum 12. Oktober in Belek zum ersten

Mal am PGA Sultan Course statt. Der in einem Pinienwald gelegene 18-Loch-Golfplatz zählt zu den schwierigsten Plätzen in dieser Region und gehört zu der Fünf-Sterne Anlage Sirene Belek aus dem Hause Gulet Touristik. Preisbeispiel: Vier Nächte im DZ in der Fünf-Sterne Anlage Sirene Belek (Zeitraum: 10. bis 14. Oktober) gibt es All inclusive mit Flug ab Wien ab 729 €; inklusive ist selbstverständlich eine Tages-Eintrittskarte zum Turnier. Sieben Nächte im DZ in der FünfSterne-Anlage Sirene Belek sind ab 959 € p.P. buchbar.  www.gulet.at


c ov e r

56 – destinationworld

Freitag, 7. September 2012

Winterurlaube 2012/2013 Neue Kataloge von Dertour, Meier’s Weltreisen und ADAC Reisen mit breitem Angebot

Kommentar

Winterurlaub buchen und bis zu 50 Prozent sparen

Lufthansa kauft neue Flugzeuge

Die Frühbucher werden mit zahlreichen Preisnachlässen und kostenfreien Zusatzleistungen belohnt. michael bär

Salzburg. Bei der aktuellen Katalogpräsentation der Marken Dertour, Meier‘s Weltreisen und ADAC Reisen sagte GF Gerhard Begher: „Verkürzt kann man den bisherigen Buchungsverlauf wie folgt zusammenfassen: Fernreisen wachsen, Nordeuropa und das Mittelmeer

georg biron

P

ersonalstreiks in Frankfurt und München hin oder her: Das Leben bei der Lufthansa geht weiter, und das Management freut sich, den Passagieren besonderen Luxus bieten zu können. Ab sofort können Tickets für Flüge mit dem neuen Lufthansa-Flaggschiff Boeing 747-8 für die Strecke Frankfurt-Bangalore (!) gekauft werden. Die Ankunft in der indischen Metropole ist für 0:30 Uhr Ortszeit geplant; zwei Stunden später startet der Flug LH 755 wieder zur Heimatbasis im Rhein-Main-Gebiet und landet dort um 8:25 Uhr morgens. Die Boeing 747-8 Intercontinental ist ein vollkommen neu entwickeltes Flugzeug, das auf den positiven Eigenschaften der bei Lufthansa über 40 Jahre bewährten 747er-Reihe aufbaut. Die Flügel weisen eine verbesserte Aerodynamik auf und haben neu entwickelte Tragflächenenden. Weiters bietet das Flugzeug spürbare Verbesserungen bei der Ökoeffizienz: Die Triebwerke verbrauchen weniger Kerosin und erreichen bei Treibstoffeffizienz und CO2-Emission eine Verbesserung um 15%; auch die Lautstärke ist geringer. Lufthansa erwartet 2012 noch eine weitere Boeing 7478 Intercontinental, mit der in diesem Jahr noch Los Angeles angeflogen werden soll. Insgesamt hat Lufthansa 20 neue Flugzeuge vom Typ Boeing 747-8 bestellt.

„Nordeuropa liegt im Trend; hier liegen wir Die Bus- und PkwRundreisen laufen sehr erfolgreich.“ gerhard begher, gf dertour

Die Karibik ist wieder stark gefragt bei den österreichischen Gästen von Dertour, Meier‘s Weltreisen und ADAC Reisen.

sogar überproportional. ‚Dertour deluxe‘ ist weiterhin auf Erfolgskurs, Spezialreisen liegen auf Vorjahresniveau, die Nahziele und die Städtereisen liegen zum Teil unter dem Vorjahr. Alle Erwartungen übertroffen haben die Olympischen Spiele London 2012.“ (siehe Details links unten auf dieser Seite).

Karibik ist wieder voll da Mit einem Wachstum von 18% ist die Karibik in diesem Jahr die beliebteste Baderegion unter den exotischen Zielen. Auf Platz 2 bei den Fernreisen mit jeweils um die zehn Prozent Steigerung liegen der Indische Ozean – vor allem Mauritius, Sri Lanka, die Seychellen und die

Dertour London 2012

Malediven – sowie Süd-, Mittel- und Nordamerika. Besonders erfreulich ist, dass Nordamerika seine Spitzenposition auf hohem Niveau weiter ausbauen konnte. Das drittstärkste Wachstum auf der Fernstrecke verzeichnen das Südliche Afrika und die Arabischen Emirate mit über fünf Prozent. Obwohl die Arabischen Emirate, im Speziellen Dubai und Abu Dhabi, gute Zuwächse haben, liegt der Vordere Orient insgesamt, aufgrund der Probleme in Syrien, leicht im Minus. Unter der Syrienkrise leiden Israel und Jordanien, zwei wichtige Rundreiseziele. Asien konnte trotz Aufholjagd die Rückgänge, die durch die Überschwemmungen verursacht wurden, noch nicht ganz aufholen.

Das ist aber nur eine Frage der Zeit; Asien insgesamt liegt im Sommer derzeit bei über fünf Prozent und Thailand sogar über zehn Prozent im Plus. Noch nicht erholt haben sich Japan und China. „Rückgänge im Fernreisebereich“, so Begher, „verzeichnen wir in Kenia und in Australien.“

Früh buchen rechnet sich In den Katalogen von Dertour, Meier’s Weltreisen und ADAC Reisen finden sich verschiedene Frühbuchervorteile. Richtig sparen können Urlauber zum einen bei Buchung bis zu einem Stichtag, der von Angebot zu Angebot variiert. So erhalten Dertour-Gäste z.B. bei einem Aufenthalt im Luxus-

resort St. Regis Mauritius 50% Ermäßigung – bei Buchung bis zum 31. Oktober. „Frühzeitig buchende Gäste erhalten zahlreiche attraktive Preisnachlässe und kostenfreie Zusatzleistungen“, so Dertour-Programmkoordinator Alexander Ebner. „Wichtig ist, dass die Buchung innerhalb eines festgelegten Zeitraums vor Anreise getätigt wird, zum Beispiel bis 30, 40, 60 oder auch bis zu 90 Tage vor der Reise in den Urlaub. Gäste, die mit Meier’s Weltreisen auf den Seychellen entspannen, sparen im Hilton Seychelles Northole Resort & Spa satte 644 Euro bei Buchung bis 60 Tage vor Anreise“, so Ebner abschließend.  www.dertour.at

10 Jahre X-Jam Von 14. Juni bis 5. Juli 2013 werden Tausende Matura-Absolventen in der Türkei beim X-Jam feiern

Olympiade war großer Erfolg

Schulstart 2012 ist Verkaufsstart für 2013 Wien. Pünktlich zum Schulstart bewerben österreichweit insgesamt 400 Promotoren an 2.200 Abschluss-Klassen in 700 Schulen X-Jam 2013. Für die 2010 mit dem „Austrian Event“ prämierte Reise werden auch für nächstes Jahr keine Kosten gescheut – allein für das Jubiläumsprogramm werden an die Euro 2,6 Mio. € investiert. Wer dabei sein möchte, sollte schnell buchen: Immerhin ist

X-Jam die Maturareise mit 99% Markenbekanntheit bei der jungen Zielgruppe und verfügt über eine Facebook-Community von mehr als 56.000 Fans. Alexander Knechtsberger, Erfinder des Eventreisekonzepts der Maturareisen und GF von DocLX, der größten Eventmarketingagentur Österreichs, feiert 2013 das zehnjährige Jubiläum seiner Maturareise X-Jam.

1999 verreiste der Eventprofi erstmals mit 65 Maturanten auf die griechische Insel Antiparos unter dem Namen „DocLX Greece“. 2004 fand die legendäre Eventmaturareise erstmals unter der Marke „X-Jam“ statt und ist bis heute Kult unter den österreichischen Maturanten. Zum 10. Mal wird ganz besonders gefeiert, da werden alle Highlights der letzten Jahre ausgepackt.

Eigene Halbinsel für Partys

© DocLX Holding

Salzburg. „Die Olympischen Spiele von London sind die erfolgreichsten Spiele aller Zeiten für Dertour“, sagt GF Gerhard Begher rückblickend. Der Run auf die Tickets war enorm: Weit über 70.000 Eintrittskarten hat Dertour Live, der offizielle Generalagent für den Verkauf der Eintrittskarten, verkauft. Knapp 2.000 Gäste haben Übernachtungen auf der „MS Deutschland“, dem sogenannten Traumschiff, gebucht. Das offizielle Gästeschiff, das exklusiv bei Dertour buchbar war, lag auf der Themse in den West India Docks, sodass die Gäste in 20 Min. im Olympic Parc waren. Weitere 2.000 Hotel- und mehr als 800 Busreisegäste haben über Dertour Live eine Reise zu den Olympischen Spielen gebucht, so viele wie noch nie zuvor. „Die Olympischen Spiele, das lässt sich jetzt sagen, sind ein Erfolg für das Live-Team von Dertour gewesen“, so Begher.  www.dertour.at

© Dominican Republic Ministry of Tourism

15% über dem Vorjahr.

Anlässlich 10 Jahre X-Jam gibt es eine Jubiläums-Reise nach Belek in die Türkei.

Den X-Jamern wird Luxus der Sonderklasse geboten. Gewohnt wird im angesagten Event Hotel Crystal Paraiso Verde – es gehört zu einer der größten Tophotelketten in der Türkei, der Crystal Group. Durch die gigantische Hotelanlage, die sich in einem wunderschönen botanischen Garten befindet und eine riesige Pool-Landschaft hat, gelangt man direkt in eine vorgelagerte Süßwasserlagune. Fun und Action bietet der Water Entertainment Park mit Riesenrutsche sowie das Sportangebot vor

Ort. Eine Sensation im Eventmaturareisen-Bereich ist die eigene Halbinsel, auf der sich der Sandstrand für die Gäste befindet. Alexander Knechtsberger: „Anlässlich unseres großen Jubiläums möchte ich den X-Jamern einen noch nie bei einer Maturareise gebotenen VIP-Standard bieten. Durch die perfekte Lage, ein atemberaubendes Ambiente im HighClass Hotel und ein Programm mit allen Höhepunkten der letzten Jahre werden wir mit ‚X-Jam 2013‘ ein neues Qualitätslevel bei den Eventmatura-Reisen setzen.“ Und es sind wieder zahlreiche Partner mit an Bord: SevenOne Media Austria mit ProSiebenSat1, Puls 4, AUA, Bacardi/Eristoff, Card Complete, Clubinfo.at, Cineplexx, Diskothek.at, Grey Goose, Kronen Zeitung, Jack&Jones, Laola1, Miss, Raiffeisen Club, Red Bull, Red Bulletin, Saturn, Sony Mobile, Stabilo, Sports Experts, Strassl, T-Mobile, Volume, ÖAMTC, Oe4.at und Ottakringer Bier. Neu dabei: KroneHit, Palmers, SAE sowie Adi Weiss.  www.x-jam.at


b u s i n e s s & m a r k e ts

Freitag, 7. September 2012

destinationworld – 57

Internationale Hotelmärkte Starwood Hotels & Resorts Worldwide Inc. sieht die Ukraine als bedeutenden Schwellenmarkt für Weiterentwicklung

Ukraine ist guter Schwellenmarkt Neben der Ukraine setzt Starwood in den nächsten Jahren auch auf Russland und Tadschikistan. Kiew. Die Ukraine hat im Zuge der Vorbereitungen für die „Euro 2012“ in den vier Austragungsorten Donezk, Charkiw, Kiew und Lemberg mehr als 290 Hotels eröffnet und runderneuert. Eine der wichtigsten Sportveranstaltungen Europas hat über eine Mio. Besucher aus dem Ausland in die Ukraine gelockt. Berichten zufolge haben die Fußballfans fast eine Mrd. € für Hotels, Transport, Lebensmittel, Unterhaltung und Kleidung ausgegeben.

Viele Hotelmarken

Renaissance Marriott und Radisson Blue Hotel bis Ende 2012 auf dem Hotelmarkt in Kiew einsteigen werden. Die Zahl der in den neuen Hotels verfügbaren Zimmer und Suiten wird Erwartungen zufolge bei fast 600 liegen.

sky in der Hauptstadt der Ukraine zu eröffnen. Der neue Standort mit 196 Zimmern wird sich am Troyitska-Platz gegenüber der wichtigsten Sportstätte der Ukraine, dem Olympiysky-Stadion, befinden, in dem kürzlich das Fussballturnier „Euro“ stattfand.

Das Unternehmen erklärte, dass in den kommenden beiden Jahren mehr als 70% des Wirtschaftswachstums weltweit auf rasant wachsende Schwellenmärkte zurückzuführen sein wird.

Großer Aufschwung

70% Wirtschaftswachstum

Aufgrund des bevorstehenden wirtschaftlichen Aufschwungs beabsichtigt das Unternehmen Starwood Hotels & Resorts Worldwide Inc., seine Betriebe in den GUSLändern zu erweitern und im Jahr 2013 das Sheraton Kyiv Olympiy-

Das erste von Starwood in der Ukraine eröffnete Hotel der Oberklasse war das Four Points by Sheraton Zaporizhzhia. Neben der Ukraine bezeichnete Starwood auch Russland und Tadschikistan als bedeutende Schwellenmärkte.

Starwood habe demnach vor, seine Betriebe in diesen bedeutenden Destinationen umfassend zu erweitern; mit 1.112 Objekten in nahezu 100 Ländern und 154.000 Mitarbeitern zählt Starwood zu den führenden Hotel- und Freizeitunternehmen der Welt.  www.starwood.com

Bedeutende Destinationen © Panthermedia.net/Iuliia Skorupych

alice Hefner

Die Hotelkette Starwood engagiert sich sehr stark in Kiew in der Ukraine.

Die Experten des Beratungsunternehmens Knight Frank und globale Anbieter (43 Länder) von gewerblichen und privaten Immobilien haben überdies prognostiziert, dass allseits bekannte internationale Marken wie Hilton,

App Rabatte auf Reisen

London for less

© Panthermedia.net/Darren Baker

London. Smartsave, die größte Webseite speziell für internationale Attraktionen und Tourismusförderung, bringt jetzt ihre erste App für Stadtführungen auf den Markt: „London for Less“. Die App kann offline benutzt werden – ganz ohne Internetzugang. Das erspart Touristen anfallende Roaming-Gebühren. Die London for Less-App ist verfügbar in Deutsch, Italienisch, Französisch und Spanisch. George Berzgal, GF von Smartsave, meint dazu: „Wir haben viel Zeit und Mühe in die Entwicklung einer leistungsstarken und leicht zu bedienenden App investiert, welche es Touristen ermöglicht, sich in London nicht nur oberirdisch, sondern auch in der U-Bahn leicht zurechtzufinden und das alles ohne Roaming-Gebühren. Zusätzlich dazu haben wir, als ‚Wertsteigerung‘, Smartsave-Rabatte für viele Restaurants und Attraktionen beigefügt. Unser Ziel ist es, Touristen ein London-Erlebnis der ganz besonderen Art zu bieten.“ London-Besucher haben mit Smartsave, einer Kombination von Rabatten und leicht zu bedienender, leistungsstarker Offline CityApp, die Möglichkeit, alles „unter einem Dach“ zu bekommen. GF Berzgal: „ Das ist das einzige frei erhältliche Produkt auf dem Markt, das eine Kombination aus Reise-App und Rabatten in London darstellt.“ Das Angebot startet zwar mit London, aber Berzgal schmiedet bereits Pläne für weitere Großstädte wie z.B. New York.  www.forlessguides.com/London

Asien ist nur ein Lächeln entfernt. Austrian Airlines fliegen Sie mit einem Lächeln nonstop z. B. nach Peking, Delhi und auf die Malediven.

Asien ab

€ 599

Sammeln Sie Meilen mit Miles & More. Buchung auf www.austrian.com, bei Buchungen über 05 1766 1000 oder im Reisebüro kann es zu unterschiedlichen Servicegebühren kommen. Komplettpreis ab Österreich. Buchungszeitraum bis 30.9.2012. Reisezeitraum 1.11.2012–26.06.2013. Besondere Anwendungsbestimmungen. Begrenztes Kontingent. Stand 1.9.2012.

London-Touristen ersparen sich mit einer neuen App jede Menge Geld. 332102_aua_LS_ex_AT_Asien_Medianet_216x288_MN.indd 1

04.09.12 13:38


b u s i n e s s & m a r k et s

58 – destinationworld

short

© www.melia.com/Meetings

Meliá Hotels: Meetings und Events-Webseite

Freitag, 7. September 2012

Turismo de Portugal Die Touristiker kämpfen um die Destination, die mit touristischen Events kurzfristig punkten will

Trotz Euro-Krise bleibt Portugal ein Urlaubsland

Im Herbst geht die portugiesische Incoming-Agentur JC Tours auf eine Roadshow durch 30 Städte. dino silvestre

Nur noch Restplätze für Flüge und Hotels Duisburg. Die Reiseveranstalter „alltours flugreisen“ und „bye. bye“ sind mit einem Buchungsplus bei Gästen und Umsatz in die Wintersaison gestartet und verzeichnen auch für die Abreisemonate im Herbst eine anhaltend starke Nachfrage. Die Unternehmen gaben jetzt bekannt, dass es in einigen Feriengebieten auf Mallorca und in der Türkei im September und Oktober nur noch Restplätze für Flüge und Hotels gibt. Das gilt insbesondere während der deutschen Herbstferien.  www.alltours.de

© hotel.de

Nun noch schneller im Web zum Wunschhotel

Große Bemühungen Exklusiv für den deutschen Markt veranstaltete Turismo de Portugal einen „Fam trip“ zum Thema „Meeting und Incentive“. Im Zeitraum vom 6. bis zum 9. September konnten Interessenten entsprechende Angebote auf Madeira besichtigen. Vom 10. bis zum 13. Oktober findet zum gleichen Thema, aber unter dem Motto „The most famous secret“, ein internationaler Fam trip an die Algarve statt. Reiseveranstalter, die das Weihnachts-Einkaufserlebnis in Lissabon live erleben möchten, sind zur Teilnahme an einem internationalen Fam trip unter dem Motto „Shopping and more in Lisbon“ vom 29. November bis zum 2. Dezember aufgerufen; Anmeldungen nimmt das portugiesische Fremdenverkehrsamt entgegen. Turismo de Portugal plant auch diesen Herbst wieder diverse Pressereisen: Reisejournalisten haben die Möglichkeit, Portugal hautnah zu erleben. Insgesamt sind für den Herbst fünf Pressereisen vorgesehen: Vom 21. bis zum 24. Oktober lädt Turismo de Portugal zur Erkundung der Azoren; das The-

Portugal hat zuletzt viel Geld in die touristische Infrastruktur investiert; wegen der Euro-Krise fehlt es jetzt an Incoming-Touristen.

ma „Wellness und Spa“ steht im Mittelpunkt einer Kurzreise nach Madeira, die für die erste Dezemberhälfte vorgesehen ist; weitere Reisen nach Estoril, Porto und Nordportugal sowie Alentejo sind in Planung. Die Pressereisen sind für eine Dauer von ca. drei bis vier Tagen angelegt und finden in kleinen Gruppen zu maximal sechs Personen statt. Das Evidência Hotel in Aroeira, an der Costa da Caparica südlich von Lissabon gelegen, ist die Belohnung für viele Jahre harte Arbeit der Evidência Gruppe. Das Leitmotiv des zehn Mio. € teuren Projekts ist der Golfsport. Dieser spiegelt sich sowohl im Interieur des Hotels wieder, als auch in der Gestaltung der Au-

ßenanlage, die Ruhe und Idylle vermittelt. Neben einem Golfplatz verfügt das Hotel auch über einen Zugang zu einem Strandabschnitt. Insgesamt stehen den zukünftigen Gästen 71 Zimmer mit je 40 m� Wohnfläche und Balkon zur Verfügung.

Neue Hotels in Portugal Das erste Resort Hotel der SANA Gruppe eröffnet im März 2013 an der Algarve. 162 Zimmer, 24 Suiten und 43 Apartments werden ebenso zur Einrichtung des Hotels gehören wie vier Schwimmbäder, zwei Restaurants und zwei Bars. Sitzungsräume auf 3.134 �m bieten viel Platz für Kongresse und Veranstaltungen.

Für Schnellentschlossene lohnt sich eine Portugal-Reise auch in den nächsten Wochen. Vom 21. bis zum 23. September sind die Surfspots an der Küste von Estoril beim „Estoril Surf Billabong Girls“ fest in weiblicher Hand. In Portimão erleben Motorsportfans vom 21. bis zum 23. September beim „Grand Prix von Portugal“ die schwindelerregende Geschwindigkeit der Superbikes. In mehreren Städten der DouroRegion im Norden Portugals findet vom 26. bis zum 29. September zum vierten Mal ein internationales Filmfestival statt. Auf den Azoren findet vom 4. bis zum 6. Oktober das 14. Internationale Jazz Festival statt.  www.visitportugal.com

airberlin Deutsche Airline bietet mehr Transparenz bei den Telefonkosten; die Lufthansa bleibt weiterhin teurer

airberlin bietet jetzt Hotline zum Ortstarif Berlin. Für Fluggäste, die ihren Flug buchen oder sich über Checkin-Verfahren informieren, ist das Service Center der deutschen Airline jetzt zum Normaltarif rund um die Uhr telefonisch erreichbar. Die Hotlinenummern sind mit Berliner Vorwahl geschaltet, das macht es Informationssuchenden und potenziellen Kunden leichter, den Weg zum airberlin-Produkt zu finden.

„hotel.de“ ist mit individualisierter Website online und hat neue Tools.

Teure 0180-Nummern

Nürnberg. Das Web-Hotelreservierungsservice „hotel.de“ zeigt Buchungskunden jetzt personalisierte Angebote auf der Startseite. Damit können Nutzer ihren Such- und Entscheidungsprozess auch zu einem späteren Zeitpunkt fortführen. Ralf Ahamer, Vorstand bei der hotel.de AG: „Wir ermöglichen allen Usern, direkt an eine vorherige Suche anzuknüpfen; besonders komfortabel ist das für Geschäftsreisende, die nun noch schneller Hotel oder Destination buchen können.“  www.hotel.de

Für Flatrate-Nutzer wird damit die Erreichbarkeit der Fluggesellschaft sogar kostenlos. Damit erhalten Kunden ein Stück Verlässlichkeit, wie es aus Zeiten vor der Existenz von sogenannten Sondernummern üblich war, und müssen nicht mehr für teures Warten in der Warteschleife oder für andere mehr oder weniger wichtige Informationen zahlen. Konkurrent Lufthansa operiert weiterhin mit teureren 0180-Sondernummern und kassiert damit auch von Anrufern, die lediglich Auskünfte rund um den Flug benötigen. Nicht selten sind die War-

tezeiten länger und kosten mehr. Noch günstiger erfahren Kunden vom Produkt einzelner Fluglinien, die eine kostenfreie 0800-Nummer anbieten; dazu gehört die serviceorientierte südamerikanische Fluggesellschaft LAN Airlines.

vor oftmals undurchsichtig, wieviele Kosten tatsächlich am Ende über ihre Telefonrechnung auf diesem Wege zusätzlich anfallen. Neben 0180-Nummern werden auch 013-Nummern oder 0900Nummern genutzt; für manche dieser Nummern fällt entweder ein unterschiedlich hoher Minutenpreis an oder eine Einmalpauschale von manchmal mehreren Euros. Besonders kundenfreundlich war

LAN Airlines sind gratis Die Latam Airlines Group S.A. ist der neue Name von LAN Airlines S.A., ein Ergebnis des Zusammenschlusses mit TAM S.A. Die Latam Airlines Group S.A. umfasst nun LAN Airlines und ihre Tochtergesellschaften in Peru, Argentinien, Kolumbien und Ecuador wie auch LAN Cargo und ihre Tochtergesellschaften. Teure Hotlines wurden seit Beginn der 1990er-Jahre eingeführt und besonders von Dienstleistungsunternehmen geschaltet, die ihre Kundenkommunikation steuern und extra abkassieren wollten.Der Kunde stand nicht im Mittelpunkt, denn Geld wurde auch verdient, wenn das Telefonat dem Kunden nichts brachte. Für Verbraucher ist es nach wie

© airbberlin

Palma de Mallorca. Unter „www. melia.com/meetings“ erhalten Interessenten jetzt einen noch schnelleren und detaillierteren Zugriff auf alle Themen rund um Tagungen, Veranstaltungen, Meetings und Incentives sowie die Nachhaltig keitsstrategie der Hotelkette. So können etwa die besten MICE-Destinationen aufgerufen, die günstigsten Tagungspauschalen durchsucht, ein MICE-Verzeichnis mit allen technischen Angaben der Hotels heruntergeladen oder über den Kalender die besten Daten für Gruppenreisen schnell recherchiert werden. Außerdem erlaubt die Seite nun auch die Abfrage mehrerer Destinationen in einer einzigen Anfrage, ein vereinfachtes Procedere bei der Anforderung kon­kreter Kostenvoranschläge oder die Einbindung eines Suchfilters für spezielle ­Interessensgebiete.  www.melia.com

Lissabon. Der Tourismus in Portugal muss angekurbelt werden. Das Krisengerede hat der Destination schwer geschadet – die Touristiker handeln: Vom 10. September bis zum 18. Oktober geht die portugiesische Incoming-Agentur JC Tours auf eine Roadshow durch 30 europäische Städte, die von den Fremdenverkehrsämtern von Lissabon und Madeira unterstützt wird und auf der sich die Hotelketten Olissippo und Four Views vorstellen.

© Panthermedia.net/Inacio Pires

„www.melia.com/meetings“: neuer Look und auch neue Inhalte.

airberlin zeigt Flagge und ist telefonisch ab sofort zum Ortstarif erreichbar.

diese Vorgehensweise nie, denn das Preiswirrwarr dient dem Profit der Anbieter und auch dessen Anrufersteuerung. Dabei steht der Kunde nicht im Mittelpunkt.

Berliner Nummern Die Fluggesellschaft airberlin betreibt für Reisebüros und Fluggäste in Europa sechs Callcenter mit insgesamt 770 Mitarbeitern. 90% aller Anrufe werden von einem Mitarbeiter innerhalb von 20 Sek. angenommen. „Aber das reicht uns noch nicht; wir möchten unseren Gästen den bestmöglichen Service anbieten und sind ab sofort zum günstigen Ortstarif erreichbar“, sagt Paul Gregorowitsch, Chief Commercial Officer airberlin. Die neuen deutschen airberlinTelefonnummern lauten: airberlin Service Center:  030-34 34 34 34 Topbonus-Hotline für Vielflieger:  030-34 34 34 33 Hotline Corporate-Programm business points: 030-34 34 34 32  www.airberlin.com


t r av e l & v oya g e

Freitag, 7. September 2012

destinationworld – 59

Jahn Reisen Austria Der Veranstalter hat auf Karibikinsel Jamaika 13 Hotels im Winter-Programm 2012/2013

Privatstrand mit Butler alice Hefner

Wien. Jahn Reisen Austria hat Jamaika zum Winter 2012/13 neu ins Programm aufgenommen. Mit den 13 Hotels, die in Negril, Montego Bay, Lucea, Runaway Bay, Whitehouse, Treasure Beach und Ocho Rios an tropischen Stränden und in exotischen Gartenanlagen liegen, findet jeder Urlauber seine Wunschunterkunft. Die 5-Sterne-Anlage Jamaica Inn bei Ocho Rios punktet mit 47 großen Suiten und Cottages, mit privatem Zugang zum Strand, A-laCarte-Restaurant, Bars und einem Wellnessbereich auf den Klippen. Auch die 85 Holzbungalows des 4-Sterne-Hotels Sunset at the Palms, die sich am Rand von Negril auf Pfählen über einen tropischen Garten verteilen, verwöhnen mit einem besonderen Charme. Extras wie karibische Koch- und Cocktailkurse, Filmnächte am Strand,

Schnorcheln, Windsurfen, Segeln, Tennisspielen bei Flutlicht, Beachvolleyball sind bereits im Preis enthalten. Für außergewöhnlichen Service in luxuriöser Atmosphäre steht in Whitehouse das Jahn Reisen „Select“-Hotel Sandals Whitehouse European Village & Spa; an einem privaten Sandstrand liegen fast alle 360 Zimmer und Suiten des Adultsonly-Resorts in erster Strandreihe. Jahn Reisen Austria-Gäste profitieren von Extras wie dem Flughafen-Transfer oder einem privaten Butler in den Junior-Suiten. Jamaika gehört zu den landschaftlich schönsten Inseln der

Karibik mit türkisklarem Wasser, verträumten Buchten, rauschenden Wasserfällen, Plantagen und den Blue Mountains, wo der berühmte Kaffee wächst. Selbst auf den höchsten Zweitausendern leuchtet der üppige Regenwald bis in die Höhe bisweilen blaugrün. An nahezu jeder Ecke schwingen in Bob Marleys Heimat Reggaeklänge durch die Luft und verbreiten karibische Leichtigkeit. Ob man aktiv unterwegs sein will oder einfach nur entspannen möchte – ein Traumurlaub auf der drittgrößten Karibikinsel bleibt einem lebenslang in Erinnerung.  www.jahnreisen.at

© Jahn Reisen

Z.B. 4-Sterne-Hotel Sunset at the Palms, 1 Woche, AI, ab 1.878 Euro p.P.

Jamaika: Urlaub machen an einem mehrere Kilometer langen, privaten Sandstrand.

Der CLUB MAGIC LIFE Winter 2012/2013 ist da!

Mallorca Zimmerpreise

Herbst-Specials Palma. Der Herbst ist die beste Zeit, um ein ruhiges und entspanntes Mallorca zu entdecken. Zudem können Urlauber dann von günstigen Preisen und Extras profitieren. Grupotel Hotels & Resorts, das Hotel Tres und das Hotel Bon Sol begrüßen ihre Gäste dann mit speziellen Angeboten. Im Herbst lockt die größte Baleareninsel mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm: In Palma zeigt das neue Museum Can Morey de Santmartí in einer Dauerausstellung rund 200 Originalgrafiken Salvador Dalís. Vom 20. Oktober bis 24. November findet in der Inselmetropole die Klassik-Konzertreihe „Festival Música Mallorca“ statt. Und Sportbegeisterte können sich Palmas größtes LaufFest, den „TUI Marathon Palma de Mallorca“, vom 19. bis 21. Oktober im Kalender vormerken. Grupotel Hotels & Resorts bietet für das 5-Sterne-Hotel Valparaíso Palace & Spa ein Arrangement für Golfer an: Der Preis p.P. und Woche liegt im Oktober bei 840 €. Im Hotel Tres gibt´s mit dem „Citytrip-Special“ einen Rabatt von 20%: Ein DZ mit Frühstück kostet dann nur ab 170 € pro Nacht. Das Hotel Bon Sol hält vom 1. Oktober bis 5. November für seine Gäste, die mindestens fünf Nächte gebucht haben, ein „Herbst-Extra“ bereit: Ein DZ kostet mit Frühstück ab 84 € p.P., eine Behandlung im hauseigenen Spa gibt‘s dazu.  www.grupotel.com  www.hoteltres.com  www.hotelbonsol.es

Magic Moments DRINKLUSIVE: - Mentaltraining DRINKLUSIVE - Magic Angels & Magic Goldies DRINKLUSIVE - Magic Cinema DRINKLUSIVE - Persönlichkeiten Hautnah DRINKLUSIVE - Tanzen DRINKLUSIVE - Events DRINKLUSIVE - Schnorcheln DRINKLUSIVE - Sport & Trendsport DRINKLUSIVE - Rot-Weiß-Rote Annehmlichkeiten DRINKLUSIVE - Spartipps & Langzeiturlaub DRINKLUSIVE: • Frühbucher sparen bei Buchung bis 31.10.2012 € 5 pro Person und Nacht • Kinderfrühbucher bei Buchung bis 31.10.2012 ab € 199 • Jugendermäßigung bis zu 50 % auf den Clubpreis (16 – 21 Jahre) in allen Clubs • Langzeitermäßigung 20 % auf den Clubpreis bei Buchung ab 21 Nächten

© Grupotel Hotels & Resorts

www.magiclife.com

CLUB MAGIC LIFE. WHERE MAGIC HAPPENS.

Mallorca-Hotels bieten heuer im Herbst gute Angebote mit vielen Extras an.


g u e s t & Se r v i c e

60 – destinationworld

short

© Atlantis The Palm

TV-Rutschentest im Atlantis-Wasserpark

Freitag, 7. September 2012

lebua at State Tower Business Center, Freiluft-Swimmingpool & eine Auswahl an Restaurants & Bars zählen zum Angebot

All-Suite-Hotel über den Dächern von Bangkok

Die auch in Indien & Neuseeland vertretene Luxushotelkette plant weitere Häuser in Europa & der Karibik.

L’Tur feiert Geburtstag mit Jubiläumsrabatt Wien. Am 1. September feiert L’Tur sein 25-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass gibt‘s neben zahlreichen Überraschungen in den Shops des Last Minute-Spezialisten auch einen Jubiläumsrabatt: Wer am Geburtstag des Reiseveranstalters einen Pauschalurlaub bucht, erhält einen Nachlass von zehn Prozent auf den Reisepreis. Gefeiert wird nicht nur in allen L’Tur -Shops, sondern auch auf die Facebook-Fans wartet eine Überraschung.  www.ltur.at

© British Airways

British Airways-Special für Kurzentschlossene

Wer bis 11. September bucht, fliegt schon ab 695 € nach Kapstadt.

Wien. Schnellentschlossene aufgepasst: Wer noch bis zum 11. September bei British Airways bucht, fliegt bis 30. April 2013 zu attraktiven Preisen in drei Reiseklassen zu Destinationen auf der ganzen Welt. So geht‘s z.B.ab 695 € in der Economy Class nach Kapstadt oder ab 1.295 € in der Premium Economy Class nach Hongkong. Die Preise gelten für einen Hin- und Rückflug von Wien, inklusive aller Steuern sowie Entgelte. Weitere Infos finden Sie unter:  www.ba.com

Modernes Business Center

Vom Restaurant „Sirocco“ und der Sky Bar auf der 63. Etage bietet sich den Gästen eine beeindruckende Aussicht auf die Stadt.

Eine hervorragend ausgestattete Sporthalle, ein modernes Geschäftszentrum und ein entspannender Freiluft-Swimmingpool runden das Angebot ab. Während der Schwimmbereich im Freien Entspannung verspricht, stehen den Gästen im Fitnesscenter mit Blick auf den Swimmingpool neben den modernen Trainingsgeräten auch Sauna, Jacuzzi, Dampfbädern und Massageräumen zur Verfügung. Das im 51. Stockwerk gelegene Business Center bietet Konferenzräume in verschiedenen Größen und State-of-the-Art-Einrichtungen wie beispielsweise BreitbandInternetzugang, persönliche Unterstützung bei Sekretariats- und Verwaltungstätigkeiten oder auch einen Post-Service.

Ob mediterran, asiatisch, indisch oder libanesisch, mit „The Dome“ bietet das lebua at State Tower seinen Gästen eine vielseitige Auswahl an zum Teil bereits mehrfach ausgezeichneten Restaurants und gut bestückten Bars.

schweben. Während Liebhaber der asiatischen Küche im Restaurant „Breeze“ in der 51. und 52. Etage des State Tower auf ihre Kosten kommen, stehen im „Mezzaluna“ im 65. Stockwerk italienische Spezialitäten auf der Speisekarte.

The Dome Restaurants

Package für Frischvermählte

So kann man beispielsweise im Restaurant „Sirocco” auf der 63. Etage unter freiem Himmel nicht nur nur mediterrane Speisen, sondern wiederum auch die Aussicht über die thailändische Metropole genießen. Die angeschlossene „Sky Bar“ gilt als eine der höchsten Outdoor Bars der Welt und vermittelt dank balkonartigem Vorsprung das Gefühl, über der Stadt zu

Mit dem „Honeymoon Package“ bietet das Fünf-Sterne-Hotel zusätzlich ein besonderes Arrangement für Frischvermählte, das zwei Übernachtungen mit Frühstück sowie u.a. eine Massage für Zwei umfasst. Das Angebot ist gültig für einen Aufenthalt im Zeitraum von 1. September 2012 bis 31. März 2013 (ausgenommen 21. bis 31. Dezember 2012) und ist ab rund 685 €

für zwei Personen zu haben. lebua Hotels & Resorts steht für exklusives Ambiente sowie neue Konzepte in der Luxushotellerie und spricht dabei eine ausgewählte Zielgruppe an, zu der sowohl Urlauber als auch Geschäftsreisende zählen. Als Mitglied der Preferred Hotels & Resorts setzt die Marke „lebua” auf individuelle Gästebetreuung auf höchstem Niveau.

Weitere Expansion geplant Neben Bangkok ist die Luxushotelkette auch in Neu Delhi und mit der Lake Okareka Lodge in Neuseeland vertreten. Für die Zukunft sind weitere Häuser in Europa und in der Karibik geplant.  www.lebua.com

Zuwachs Das ehemalige, renovierte Hotel Ambassadeur in Antibes-Juan-Les-Pins erweitert das AC by Marriott-Portfolio

Frankreich bekommt sein erstes AC-Hotel London/Juan-Les-Pins. Mit der Eröffnung des AC Hotel Ambassadeur Antibes-Juan-Les-Pins erweitert Marriott International sein bestehendes Angebot im Süden Frankreichs und setzt damit seine Expansion an der Côte d’Azur fort. So wurde beispielsweise erst Anfang 2012 das JW Marriott Hotel Cannes nach einer umfassenden Renovierung wieder in Betrieb genommen; im Frühjahr des kommenden Jahres soll das AC Hotel by Marriott Nizza folgen. Das ehemalige Hotel Ambassadeur im Ferienort Juan-les-Pins ist das erste französische Haus der Marke „AC by Marriott“, die 2011 im Rahmen eines Joint Ventures entstand.

Marriott International in Europa. „Die Marke ‚AC Hotels by Marriott’ hat in Spanien, Italien und Portugal bereits fest Fuß gefasst; für Frankreich haben wir uns ganz bewusst entschieden, da der urbane Lifestyle, den AC Hotels by Marriott verkörpert, perfekt dorthin passt.” Nach der Renovierung stehen den Gästen des Ambassadeur insgesamt 221 Zimmer und Suiten, die

mit modernem Mobiliar ausgestattet sind, zur Verfügung. Holzböden und warme Farben schaffen eine angenehme Atmosphäre; die AC Lounge lädt zusätzlich zum Verweilen und Relaxen oder auch zum Arbeiten ein.

20 flexible Tagungsräume Entspannung versprechen außerdem ein Innen- und Außenpool

Feine Zimmer und Suiten Aktuell besteht das AC by Marriott-Portfolio aus mehr als 80 Häusern in Spanien, Portugal sowie Italien. „Wir freuen uns über die wachsende Präsenz in diesem wunderschönen Teil Frankreichs”, erklärt Amy McPherson, Präsidentin und Managing Director von

inklusive Grillstation sowie ein idyllischer Privatstrand. Für das leibliche Wohl ist im hoteleigenen Restaurant gesorgt, in dem innovative provenzalische Speisen, zubereitet aus frischen, naturbelassenen Zutaten, serviert werden. 20 flexible Tagungsräume bieten nicht nur Platz für bis zu 200 Personen, sondern durch die Nähe zum Convention Center, das 2013 eröffnet wird, auch ideale Voraussetzungen für verschiedenste Veranstaltungen.

Beliebter Jetset-Treffpunkt

© Marriott International

Dubai. Der Aquaventure Wasserpark im Atlantis, The Palm, bietet seinen Besuchern eine der aufregendsten Rutschen der Welt. Im sogenannten Leap of Faith, was so viel wie „­Vertrauensvorschuss“ bedeutet, geht‘s aus 27,5 m Höhe in ­wenigen Sekunden nahezu senkrecht und fast im freien Fall in eine durchsichtige Röhre, die durch ein Becken mit Haien läuft. TV-Rutschentesterin Sandra wird die Freefall-Rutsche persönlich testen. Ob sie die Herausforderung gemeistert hat, verrät sie am kommenden Sonntag um 22:15 Uhr in „Abenteuer Leben“ bei kabel 1. Der Fernsehbeitrag gewährt außerdem einen Blick hinter die Kulissen des Atlantis und zeigt unter anderem, wie sich die Crew des Wasserparks morgens auf den bevorstehenden Tag vorbereitet. Gemeinsam mit dem deutschen Executive Chef Sascha Triemer gibt‘s weiters einen Blick in die Küche.  www.atlantisthepalm.com

Bangkok. Ausschließlich Suiten, jede davon mit einem beeindruckenden Ausblick auf Bangkok und den Chao Phraya River, bietet das All-Suite Luxushotel „lebua at State Tower“. Das zur Gruppe der „Small Luxury Hotels of the World“ gehörende Fünf-Sterne-Haus befindet sich an der Riverside im 247 m hohen und somit zweitgrößten Gebäude der thailändischen Metropole, unweit zahlreicher Einkaufs- und Shoppingzentren. Die Größe der insgesamt 357 Suiten reicht von 66 m� bis hin zu 266 m�. Alle Suiten haben einen separaten Wohn- und Schlafraum sowie einen Balkon. Eine Lounge gehört dabei ebenso zur Standardausstattung wie Breitband-Internetzugang, zwei große Fernseher, Kingsize-Betten, Klimaanlage sowie eine Küche.

© lebua.com

caroline nussdorfer

Aus 27,5 Meter Höhe geht’s im fast freien Fall durch ein Haibecken.

Die Zimmer & Suiten sind mit modernem Mobiliar und Holzböden ausgestattet.

Juan-Les-Pins, ein kleiner Badeort am Mittelmeer zwischen Nizza und Cannes, ist ein beliebter Treffpunkt des internationalen Jetsets und lockt neben seinen Stränden und seinem Nachtleben weiters mit vielseitigen Möglichkeiten für Segel- und Motorbootausflüge. Das Hotel in ruhiger, grüner Lage befindet sich unweit der Bühne „La Pinède Gould”, wo alljährlich im Juli das bekannte Festival „Jazz à Juan” stattfindet.  www.marriott.de


medianet

inside your business. today.

Freitag, 7. September 2012 – 61

öw personalrochaden

Österreich Werbung besetzt Büros in den internationalen Quellmärkten neu  Seite 63

© Wildschönau Tour.

© Österreich Werbung

destinationaustria Genussherbst Wildschönau

Das urige Hochtal lädt zu traditionellen Tiroler Festen mit viel Kulinarik  Seite 65

hogast neuer service mit finanzen © Hogast/www.neumayr.cc

Mehr Komfort & Luxus auf und neben der Piste

© Therme Wien

short

Wien. Am Montag, 3. September, wurde der Therme Wien eine internationale Ehre zuteil: Ein japanisches TV-Team besuchte die Therme, um Eindrücke für das Land der aufgehenden Sonne zu sammeln. Der japanische Fernsehsender BS Nippon TV porträtiert in der japanischen Dokumentarserie „Sekai Onsen Isan“, auf Deutsch etwa „Bäder in aller Welt“, die schönsten Thermalbäder weltweit. Die Therme Wien wird nun im Rahmen einer 60-minütigen Folge, die derzeit in Produktion ist, in Japan präsentiert.  www.thermewienmed.at

© Stmk. Tourismus/Picturenews.at/Petschenig

Frankenfels. Die fünfte Mostviertler Nachhaltigkeitskonferenz ist eröffnet (von li.): Hans Weiß (Steinschaler Hotels), Therese Friewald-Hofbauer (Club NÖ), Stephan Pernkopf (NÖ Landesrat), Andreas Purt (Mostviertel Tourismus), Petra Stolba (ÖW), Christoph Madl (NÖ Werbung), Werner Bätzing (Uni Erlangen-Nürnberg), Bernd Fischer (TVB Mecklenburg-Vorpommern). Im Mittelpunkt stehen die Themen „Sanfte Mobilität“ und Entwicklungschancen im alpinen Raum sowie „green events“ mit Erkenntnissen und Best-Practice-Beispielen. nachhaltigkeitskonferenz.at

© manfredhaun.com

© Mostviertel Tourismus

Überflieger Auf das Wetter hat Martha Schultz, GF der Schultz-Gruppe, keinen Einfluss, ansonsten hat sie mit einem neuen Luxushotel in Osttirol und bequemen Flugverbindungen die Weichen für einen schönen Winter gestellt.  Seite 62

SalzburgerLand Region Saalfelden Leogang und SalzburgerLand präsentieren sich einem weltweiten Publikum

Graz. Insgesamt 550 Steirer setzten sich vor ein paar Tagen mit einem Tieflader und drei weiteren Lkws in Bewegung, um ganz Linz von 6. bis 8. September zu „besteirern“: Eine Mariazeller Hütte wurde aufgebaut, dann folgte das Weinfass, die ThermenlandLounge, die Schladming- und Aussee-Hütten, dann war alles bereit für das Steiermark-Fest.  www.steiermark.com

Leogang. Spektakuläre Rennen, abwechslungsreiche Sideevents und zahlreiche heimische und internationale Fans, die mit Begeisterung die Bike-Bewerbe verfolgen: Die ersten Medaillen wurden bei den „UCI Mountainbike & Trials Weltmeisterschaften 2012“ bereits vergeben, die Stimmung bei Salzburgern und Gästen ist bestens. Mittendrin in diesem WM-Geschehen und ein toller Blickfang für die zahlreichen TV-Stationen ist die „SalzburgerLand Bike Alm“. Direkt im Zielgelände in Leogang gelegen, kommen internationale Medienvertreter hier in den

Genuss von Salzburger Kulinarik und Gastlichkeit. „Rennatmosphäre pur“ erleben die Gäste auf der Almterrasse, wo die Rennen der Top-Stars der MountainbikeSzene mitverfolgt werden können. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Davon überzeugten sich bisher u.a. auch Kunstflug-Weltmeister Hannes Arch, LH Gabi Burgstaller, die österreichischen WM-Teilnehmerinnen Anita Molcik und Petra Bernhard sowie Gastgeber Leo Bauernberger (GF SLTG), die die Downhill-Bewerbe in der SalzburgerLand Bike Alm live miterlebten.  www.salzburgerland.com

© www.neumayr.ccc

Bike Alm: Mittendrin im WM-Geschehen

(von li.): Hermann Kaufmann (Bgm. Zell am See), Günter Schied (Bgm. Saalfelden) und Gastgeber Leo Bauernberger (GF SLTG) bei der „SalzburgerLand Bike Alm“.


c ov e r

62 – destinationaustria

kommentar

Kongressherbst in der Hofburg

Freitag, 7. September 2012

Schultz Gruppe Qualität und Komfort stehen beim Big Player unter den heimischen Tourismus-Betrieben im Fokus

Der Überflieger unter den Wintersport-Betrieben Der nächste Winter wird garantiert schön: neues Luxushotel und bequeme Shuttle-Flüge. britta biron

ÖHV Falstaff 2012

Innovativer Marktauftritt Wien. Das ist eine Premiere: Falstaff, Österreichs führender Verlag für Wein- und Genussthemen, präsentiert gemeinsam mit der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) den neuen Hotelguide „First Austrian Hotels 2013“. 1.200 Spitzenbetriebe präsentieren sich im Hotelguide. Sowohl Österreichs Top-Hotelbetriebe als auch Falstaff sind bekannt dafür, den höchsten Anspruch an Qualität zu stellen, was sich sowohl in der Neugestaltung des Guides als auch im multimedialen Auftritt ausdrückt. Um den modernen Nutzungsgewohnheiten gerecht zu werden, hat Falstaff auf eine Stateof-the-Art-Lösung höchsten Wert gelegt: Mit einer OnlineHoteldatenbank auf falstaff.at sowie einer eigens entwickelten Hotelguide-App ist der Guide für unterwegs auf mobilen Endgeräten in einer iPhone- und Android-Version erhältlich.  www.oehv.at

„Die Ansprüche der Urlauber steigen, entsprechend bauen wir daher unser Angebot

© Medialounge/Großglockner Resort Kals-Matrei

M

it vier Kongressen zwischen 1.000 und 2.000 Teilnehmern im September und Oktober zeigt die Hofburg Vienna ihre zunehmende Anziehungskraft für Großkonferenzen. Insgesamt wird für 2012 ein Umsatz von 10,5 Mio. Euro erwartet. Größere Kongresse und mehr Internationalität sind die Trends der nächsten Jahre. Wir dürfen uns mit der Hofburg Vienna-Geschäftsführerin Renate Danler freuen, die in der Veranstaltungsakquise einen strategischen Schwerpunkt auf internationale Veranstaltungen ab 300 Personen setzt. Die Veranstalter schätzen nicht nur das Ambiente der Hofburg, sondern auch den Top-Service aus einer Hand. Rund 15 Mio. Euro wurden innerhalb der letzten fünf Jahre gemeinsam mit der Burghauptmannschaft Österreich in Einrichtung und Ausstattung, vor allem aber in Technik und IT investiert. Für das Jahr 2012 prognostiziert Danler einen Umsatz von knapp 10,5 Mio. Euro (exkl. Catering). Größere Kongresse sind auch für 2013 fixiert. So wird in der Ballsaison die ÖHV (Österreichische Hoteliervereinigung) mit ihrem Jubiläumskongress ihr 60-jähriges Bestehen in der Hofburg Vienna feiern. Ach ja, noch was: . Insgesamt erwirtschaftet das Kongresszentrum eine jährliche Wertschöpfung von rund 190 Mio. Euro. Gratuliere!

Kaltenbach. „Qualität setzt sich durch”, ist Martha Schultz überzeugt. Bestes Beispiel dafür ist die von ihr und ihrem Bruder Heinz geführte Schultz Gruppe. Das Unternehmen ist mit sechs Skigebieten in Tirol, Osttirol und Kärnten (die bei Tests regelmäßig Bestnoten erhalten), drei LuxusSkihütten, zwei Bergrestaurants, einem Reisebüro und zwei Hotels einer der Big Player am österreichischen Tourismusmarkt vor allem im Wintersport.

für sie auch laufend

Direktflüge aus Hamburg und Berlin rücken die imposante Bergwelt näher an die wichtige norddeutsche Zielgruppe.

aus.“

sind überzeugt, dass es gut investiert ist, denn Osttirol hat noch sehr viel touristisches Potenzial“, sagt Martha Schultz.

mit dem Auto und macht es ihnen leicht, auf Wintersport rund um den höchsten Berg in Österreich zu fliegen.

Klare Qualitätsansprüche

Shuttle-Flüge im Winter

Zum Qualitätsanspruch der Gruppe gehört neben ausgezeichneten Pisten, tollen Hotels und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis aber auch, dass der Spaß für die Gäste leicht zu erreichen ist. „Wir wollen unseren Gästen nicht nur den Aufenthalt, sondern auch die Anreise möglichst komfortabel machen“, erklärt Schultz. Auch heuer erspart man daher Gästen aus Norddeutschland – einer der wichtigsten Zielgruppe – die beschwerliche und lange Fahrt

„Die Shuttle-Flüge mit der Condor von Hamburg nach Klagenfurt, von wo aus unsere fünf Skigebiete in Kärnten und Osttirol leicht erreichbar sind, waren im letzten Jahr sehr erfolgreich; daher haben wir dieses Angebot weiter ausgebaut und bieten diesen Winter auch Direktflüge aus Berlin an“, so Schultz weiter. Die Shuttle-Flüge starten am 22. Dezember, pünklich zum Beginn der Saison. Die Planungen in der SchultzGruppe konzentrieren sich aber

martha schultz, gf

Dass man bei der Qualität immer neue Maßstäbe setzt, ist Ehrensache. Die Bauarbeiten am neuen „Gradonna Mountain Resort“, direkt an der Talabfahrt des Großglockner Resorts Kals-Matrei, sind in der Endphase. Pünktlich zum Start der Wintersaison wird der Komplex aus 4-Stern-Plus-Hotel mit großzügigem Spa und 42 Luxus-Chalets mit eigenem WellnessBereich eröffnet. Rund 40 Mio. € lässt man sich das Vorzeigeprojekt kosten. „Sicher ist das viel Geld, aber wir

nicht nur auf die jeweils nächste Saison, sondern reichen deutlich weiter in die Zukunft.

Coole Nachwuchsarbeit Seit gut 25 Jahren veranstaltet das Unternehmen Schulskikurse in Österreich. „Wir geben damit den Kindern die Möglichkeit, erste Erfahrungen mit dem Wintersport zu sammeln; angenehmer Nebeneffekt ist natürlich, dass sie später als Erwachsener gern wieder dorthin kommen, wo sie mit dem Skilaufen begonnen haben“, erklärt sie. Den Schulen wird dabei ein „Rundum-sorglos“Paket mit vielen Leistungen zu attraktiven Preisen angeboten. www.schultz-ski.at

hogast Einkaufsgenossenschaft erweitert mit dem Ausbau der Finanzdienstleistungen ihr Leistungsspektrum

Neuer starker Partner bei Finanzierungen Anif. Die Lage auf den internationalen Finanzmärkten ist angespannt. Aufgrund zusätzlicher Sparerfordernisse der öffentlichen Haushalte ist mit einer weiteren Kürzung von Fördermitteln sowie mit einer Streichung bzw. Reduzierung von steuerlichen Vorteilen zu rechnen, was sich negativ auf Investitionen auswirken wird.

nehmens soll nicht spekulativ sein. Gewinne soll das Unternehmen im eigentlichen Geschäftsfeld machen und nicht mit der Finanzierung.”

Das Risiko minimieren

Ein unabhängiger Berater Zudem wird der Zugang zum Kreditmarkt immer schwieriger. Andererseits ist das Zinsniveau derzeit noch extrem niedrig. Für die Unternehmen stellt sich hier die Frage, ob es sinnvoll ist, Investitionen auf Basis dieser Rahmenbedingungen vorzuziehen. hogast kann sich hier als unabhängiger Berater einbringen: „Die Einkaufsgenossenschaft für Hotellerie und Gastronomie hat einen sehr guten Namen im Markt und genießt Vertrauen. Da wir als Genossenschaft auftreten, öffnen sich den Mitgliedern Türen, die sonst verschlossen bleiben würden”, so Finanzxperte Manfred Parigger.

© Hogast/www.neumayr.cc

georg biron

Manfred Parigger ist seit Jahren im Banken- und Finanzierungsbereich tätig und steht mit seinem Wissen den hogast-Genossenschaftsmitgliedern zur Verfügung.

Investitionen müssen in der Regel zumindest teilweise über Fremdkapital finanziert werden; hogast unterstützt die Mitglieder dabei, die optimalen Finanzierungslösungen zu finden. Die neuen Finanzdienstleistungen beinhalten sowohl Finanzierungen als auch sonstige Finanzdienst-

leistungen, zu denen kompetente Beratung in den Bereichen Mitarbeitervorsorgekassen, Zukunftsvorsorge, Unternehmensbewertung, Marktstudien, etc. zählt. Mit Einführung des neuen Geschäftsbereichs hat sich hogast laut Parigger strikte Richtlinien gesetzt: „Die Finanzierung des Unter-

Daher werden die in jeder Finanzierung liegenden Risiken (insbesondere das Zinsänderungsrisiko) nicht zusätzlich erhöht (z.B. durch Fremdwährungskredite und Tilgungsträgermodelle), sondern sollten möglichst reduziert werden (z.B. durch Zinsabsicherungen bzw. Fixzinskredite). hogast arbeitet mit professionellen und zuverlässigen Finanzund Beratungspartnern zusammen. Die mit den Banken vereinbarten Provisionen sind moderat nach oben gedeckelt. Die Mitglieder können davon ausgehen, dass sie bei den von hogast vermittelten Partnern gut aufgehoben sind. Falls ein wesentlicher Teil der Investitionen über die Einkaufsgenossenschaft abgewickelt wird, steht die Dienstleistung den Mitgliedern kostenlos zur Verfügung.  www.hogast.at


i d e e & s t r at e g i e

Freitag, 7. September 2012

destinationaustria – 63

Österreich Werbung Der neue Leiter des Marktbüros der ÖW in Italien wird gleichzeitig als Region Manager für Italien und Spanien tätig werden

Führungswechsel bei der ÖW Region Manager für Arabien wird Aufgabe als Region Manager Asien von Dubai aus wahrnehmen. Wien/Mailand/Tokyo/Dubai. Michael Strasser übernimmt mit Anfang September die Leitung des Marktbüros der Österreich Werbung (ÖW) in Italien und wird gleichzeitig Region Manager für die beiden Krisenländer Italien und Spanien. Der 49-jährige Salzburger begann seine ÖW-Karriere 1990 im Berliner Büro.

Große Herausforderungen Nach weiteren Stationen in den Metropolen Hamburg, Moskau, Kopenhagen, Madrid und der ÖWZentrale in Wien war Strasser die letzten drei Jahre Markt Manager Japan und Region Manager für Asien mit Sitz in Tokyo. Dort hatte er auch die Aufgaben als General Manager des Vienna Representative Offices (der Wirtschaftskammer Wien und der Stadt Wien) inne.

Michael Strasser folgt in seiner neuen Funktion Fritz Bauer nach, der mit Ende September in den Ruhestand geht.

Neuer Mann in Japan Bauer ist seit 1979 für die ÖW tätig und arbeitete in den ÖWBüros in New York und Los Angeles, Hamburg, Paris, Frankfurt, Madrid und Berlin. In den vergangenen elf Jahren leitete der gebürtige Oberösterreicher erfolgreich die Region Italien und Spanien mit Sitz in Mailand. Durch den Wechsel von Michael Strasser nach Mailand kommt es auch

in der Region Asien zu Neubesetzungen: Norbert Lerch, seit Februar 2010 Mitarbeiter des ÖW-Büros in Tokyo, ist mit Anfang September Markt Manager für Japan.

Asien wird ab Dubai betreut Lerch übernimmt von Michael Strasser auch die Leitung des Vienna Representative Offices. Vor seiner Tätigkeit am asiatischen Markt war der 37-jährige Salzburger bereits vier Jahre für die ÖW in Zürich tätig. Neuer Region Manager für Asien wird Klaus Ehrenbrandtner. Der 40-jährige Salzburger stieg im Jahr

2000 in Deutschland in die ÖW ein und ist seit 2006 Markt Manager für den arabischen Markt im ÖW-Büro Dubai. Ehrenbrandtner wird die zusätzliche Aufgabe als Region Manager Asien ab September von Dubai aus wahrnehmen.

Aktiv in den Quellmärkten Die zuletzt wegen ihrer Werbebotschaften für die Destination Österreich in die Kritik gekommene ÖW ist bemüht, in den wichtigsten Quellmärkten wieder Terrain zu gewinnen.  www.austriatourism.com

© Österreich Werbung

alice Hefner

Michael Strasser wird auf dem italienischen Markt Österreich bewerben.

FCm Travel Solutions

Wechsel in GF Wien. Es gibt einen Wechsel in der GF bei FCm Travel Solutions: Martina Grimus, GF von FCm Travel Solutions/Columbus Business Travel, wird das Unternehmen, zu deren Erfolg sie seit 1992 in unterschiedlichen Managementfunktionen wesentlich beigetragen hat, per Jahresende in bestem Einvernehmen verlassen und sich neuen Aufgaben widmen; nur noch bis zum 30. September steht sie als Ansprechpartnerin zur Verfügung. „Wir bedanken uns bei Frau Grimus für ihre Verdienste um den Erfolg des Unternehmens, den sie durch ihre Tätigkeit sowohl im operativen als auch im strategischen Bereich beeinflusst hat; insbesondere die exklusive Partnerschaft mit ‚Fcm Travel Solutions‘ und die dadurch ermöglichte Etablierung des Unternehmens als eines der führenden Business Travel Unternehmen gehen auf ihre Initiative zurück. Sie hat ein Qualitätsniveau geschaffen, an das wir anknüpfen können“, so GF Alexander Richard, der glücklich ist, mit 1. Oktober die nahtlose Nachfolge präsentieren zu können. „Die gewohnte Qualität – vor allem im Kundenservice und bei der Entwicklung innovativer Tools – in großer Kontinuität zu gewährleisten und weiter auszubauen, hat Priorität“, so Richard. Das Leitungs-Team rund um Gerhard Gmeiner (Service-Organisation), Tamara Klaghofer (Technischer Service) und Sonja Rath (Verrechnung) wird ihn dabei unter­ stützen.  www.at.fcm.travel

das ziel vor augen, austrian airlines vor der tür. © FCm Travel Solutions

NEU: bis zU 5 x täglich liNz – WiEN - liNz!

www.linz–airport.com GF Alexander Richard: „Die Entwicklung innovativer Tools hat bei uns Priorität.“ airport_linz_AD_medianet_216x288_wien.indd 1

28.06.12 14:17


s ta d t & l a n d

64 – destinationaustria

short

© Robert Strasser

CAT wird klima:aktiv Projektpartner

Freitag, 7. September 2012

Starke Marke Vorarlbergs gutes Beispiel für Qualitätstourismus mit Gastfreundschaft, Regionalität und Nachhaltigkeit

Tourismusstrategie 2020 als Impuls für Vorarlberg

LH Wallner diskutierte in Brand mit Touristikern, Handwerkstreibenden und Gemeindevertretern. dino silvestre

Wien. Der City Airport Train (CAT) setzt einen weiteren grünen Schritt. Umweltminister Niki Berlakovich überreichte der GF Elisabeth Landrichter die Partnerschaftsurkunde der Klimaschutzinitiative des Lebensministeriums. CAT ist Projektpartner des klima:aktiv mobil Programms für Betriebe, Bauträger und Flottenbetreiber. Bereits seit 2011 fährt der CAT mit emissionsfreiem Bahnstrom aus 100% erneuerbarer Energie. „Als umweltfreundlichste Alternative für den Transfer zum und vom Flughafen liefern wir einen Beitrag zur Erreichung der österreichischen Energieund Klimaziele 2020 und sind uns unserer Verantwortung bewusst“, so Landrichter.  www.cityairporttrain.com

Brand. Seit Ende Jänner dieses Jahres ist Landeshauptmann Markus Wallner mit der „Treffpunkt Landeshauptmann“-Reihe im ganzen Land unterwegs. Der Landeshauptmann möchte in allen Landesteilen präsent sein, um so besser in den direkten Dialog mit den Bürgern treten zu können. Die Treffen sind

„Die neu ausgearbeitete ‚Tourismusstrategie 2020‘ soll das Land Vorarlberg zu Europas führender Tourismusregion machen.“ markus wallner lH vorarlberg

© Popp&Hackner/Vorarlberg Tourismus

Umweltminister Niki Berlakovich und CAT-GF Elisabeth Landrichter.

Der Tourismus ist ein starker Impulsgeber für Vorarlbergs ländlichen Raum und soll bis 2020 ein deutliches Wachstum zeigen.

Salzburg. Bergnot kann lebensgefährlich und ziemlich teuer werden, da bei Bergsportunfällen die Such- und Bergungskosten im Zuge eines Rettungseinsatzes von der Sozialversicherung nicht übernommen werden. Die „Garanta24 Bergschutz-Versicherung“ ist die erste, die überall und jederzeit über die G24 BergSommer-App oder online auf „garanta24.at“ abgeschlossen werden kann. Mit der G24 BergSommer App wird dem Bergsportler ein 48Stunden-Versicherungsschutz zum Preis von 4,98 € angeboten. Die Besonderheit dieser „Echtzeitversicherung“ ist die just-in-time-Verfügbarkeit: zum richtigen Zeitpunkt, vor Ort und für eine kurze Dauer. Die G24 BergSommer-App ist mit allen wichtigen Anwendungen für einzigartige Bergerlebnisse für Wanderer, Mountainbiker oder Kletterer ausgestattet. So ist es möglich, ein Tracking für die sportlichen Aktivitäten durchzuführen. Checklisten helfen bei der Vorbereitung. Ein Highlight ist der Notrufbutton mit automatischer Anzeige der Koordinaten für die schnelle Auffindbarkeit durch die Bergrettung. Eine neuartige Bergschutz-Versicherung der Garanta Österreich Versicherungs-AG rundet das Angebot ab.  www.garanta24.at

sich in lockerer, entspannter Atmosphäre mit Landeshauptmann Wallner über wichtige Zukunftsfragen des Tourismus ausgetauscht.

Ehrgeizige Pläne Der Fremdenverkehr sei ein bedeutender Impulsgeber – insbesondere auch für den ländlichen Raum in Vorarlberg –, betonte der Landeshauptmann. Denn vom Tourismus würden, so Wallner, zahlreiche andere Wirtschaftssektoren wie Handel, Handwerk, Bau- und Dienstleistungsgewerbe, Verkehrsbetriebe und die Landwirtschaft profitieren. Die neu ausgearbeitete Tourismusstrategie 2020 soll das Land

Zukunft im Tourismus Die kürzlich vorgestellte „Tourismusstrategie 2020“ stand am Dienstag, 4. September, im Mittelpunkt der jüngsten Auflage von „Treffpunkt Landeshauptmann“ im Walserhus in Brand. Gemeindevertreter mit Bürgermeister Erich Schedler an der Spitze, Touristiker und Handwerkstreibende haben

zu Europas führender Tourismusregion machen. Das sei ehrgeizig, aber umsetzbar, so Wallner: „Land, Sozialpartner und Vorarlberg Tourismus ziehen an einem Strang und die heimische Tourismuswirtschaft hat schon mehrfach gezeigt, dass sie Herausforderungen mutig und gestaltend gegenübertritt.“

Weitsicht, Engagement und hohe Innovationskraft an den Tag gelegt. „Das Brandnertal ist zu einer starken touristischen Marke geworden; eindrücklich ist der Erfolg an den Gäste- und Nächtigungszahlen ablesbar“, sagte der Landeshauptmann.

Mehr Gästeankünfte

Weitsicht und Engagement

Von Mai bis Juli dieses Jahres wurden allein in Brand 20,8% mehr Gästeankünfte und fast 18% mehr Nächtigungen verzeichnet. In der vergangenen Wintersaison hat die Gemeinde 10,2% mehr Gästeankünfte und beachtliche 5% mehr Nächtigungen registriert.  www.vorarlberg.at

Ein gutes Beispiel für Vorarlberger Qualitätstourismus und für die drei in der Tourismusstrategie festgehaltenen Kernpunkte Gastfreundschaft, Regionalität und Nachhaltigkeit sei auch die Gemeinde Brand, so Wallner weiter. Die Verantwortlichen hätten

Sportevent Massenveranstaltung am 23. September

Kärnten Neue Wanderwege rund um den Faaker See

Hall in Tirol. Bereits in die siebte Runde geht Österreichs einzigartiger Turmlauf auf gleich zwei Türme. Zu erlaufen gilt es den Münzerturm, das Wahrzeichen der Stadt Hall, und den Medienturm gegenüber.

Egg am Faaker See. Genusswanderer wissen: September und Oktober sind in Kärnten die beste Zeit, um Gipfel und Höhen zu erklimmen. Oder auch, um entlang der Seen mit Wadelkraft durch den Herbst zu radeln; ideales Basecamp – der Karnerhof am Faaker See.

Raiffeisen-Turmlauf in Hall in Tirol Schritt für Schritt zum Überblick Wichtig dabei ist, dass das Feuerwehrteam wie im Einsatzfall als geschlossene Gruppe und gemeinsam ins Ziel kommen muss. Unterhaltung ist auch für die Zuschauer garantiert, denn der Lauf kann im Start-Ziel-Bereich auf einer Riesenleinwand verfolgt werden. Die Sport-Moderatoren Stefan Steinacher und Othmar Peer sorgen mit ihren Statements und coolem Sound für beste Unterhaltung.  www.turmlauf.at

590 Stufen in kürzester Zeit Der Wettkampf startet beim Salinenparkplatz und führt durch den Tunnel der Haller Innbrücke zum Medienturm. Dort geht‘s 100 Stufen hinauf und wieder 98 Stufen hinunter und weiter zum Münzerturm. 187 Stufen muss der Sportler über die enge, jahrhundertealte Holzwendeltreppe hinauf, um gleich anschließend über die neu erbaute Stahlwendeltreppe 199 Stufen in den Galerieraum hinunter zu laufen. Ein Renner für sich ist der einzigartige „Feuerwehrlauf“: gesucht wird das schnellste FeuerwehrTeam im Treppenlauf. Aus ganz Österreich reisen „feuerfeste“ 2-Mann-Teams an, um in voller Schutzausrüstung und mit schwerem Atemschutzgerät gegeneinander anzutreten.

Treppenläufer und Feuerwehrleute laufen auf den Haller Münzerturm.

zehn umliegenden Golfcourses bewältigt, dafür steigt der Adrenalinspiegel, wenn‘s beim „Weißwurstturnier“ um eben diese Wurst geht. Auch das Fahrrad kommt zum Einsatz, etwa immer dem Wasser nach auf dem Gailradweg von Hermagor – der ist bequem samt Rad mit dem Zug erreichbar – bis zum Faakersee. Und zum Relaxen gibt es den Wellness- und Beautybereich im Hotel Karnerhof.  www.karnerhof.com

Weitläufige Wanderwege Schon beim Blick vom Sonnenbalkon im Genießer- & Wellnesshotel Karnerhof der Familie Melcher zeigt sich die erste Verlockung. Direkt über dem tiefblauen Faakersee schimmert der Mittagskogel in der Sonne. Die Wanderschuhe schnüren zahlt sich aus: Weitläufige und herrlich angelegte Wanderwege führen durch Hügel, vorbei an Seen, bis zu den Wäldern und Gipfeln im südlichen Kärnten. Neben dem Hausberg Mittagskogel mit 2.143 m Höhe – und einem Traumblick bis Slowenien – wartet auch der neue Alpe-Adria-Trail, der vom Großglockner durch Kärnten bis nach Triest führt, auf wadelkräftige Grenzgänger. Nicht so viele Höhenmeter werden beim Abschlagen auf einem der

© VI-FA-OS Tourismus

Die Garanta24 App kann alles, was man am Berg als Mountainbiker, Wanderer oder Kletterer braucht.

thematisch breit gefächert, um unterschiedlichste Personengruppen anzusprechen. Die Menschen im Land sollen so noch mehr zu Beteiligten werden, erklärt der Landeshauptmann. Über den bisherigen Erfolg der Treffpunkte zeigt sich Wallner erfreut.

© Gerhard Flatscher

© Garanta24

Garanta24 LifestyleApp für Bergsportler

Der Alpe-Adria-Trail führt vom Großglockner durch Kärnten bis nach Triest.


gast & wirt

Freitag, 7. September 2012

destinationaustria – 65

„Genussherbst Wildschönau“ Mit den Almabtrieben am 15. und 22. September beginnt der Genussherbst

short

Wildschönau für Genießer

Gerers Palazzo kommt wieder nach Wien

Das urige Hochtal lädt zu traditionellen Festen, Tiroler Schmankerln und Erlebniswanderungen.

Selber Schnaps brennen Tief verwurzelt ist auch ein besonderes Gemüse-Geschöpf, das im Wildschönauer Erdreich gedeiht: die weiße Stoppelrübe. Sie ist sprichwörtlich in aller Munde, spätestens seitdem Kaiserin Maria Theresia Mitte des 18. Jh. den armen Wildschönauer Bauern das alleinige Brennrecht

© Herbert Lehmann

Reinhard Gerer serviert ab 24. Oktober die Palazzo-Gourmet-Show.

Wien. Zehn Jahre ist es jetzt her, dass Palazzo in Wien zum ersten Mal seine Zelte aufschlug. „Aus diesem Anlass freue ich mich, nicht nur die Große Jubiläums-Show, sondern auch eine ganz besondere Speisenfolge präsentieren zu können“, so Starkoch Reinhard Gerer. Am 24. Oktober startet das Spektakel mit erstklassiger Unterhaltung und exquisiten Gaumenfreuden im wundervollen Ambiente des Spiegelpalasts.  www.palazzo.org

Feine Steckrübensuppe Klar wie Krautinger ist auch, dass die Stoppelrübe nicht nur als Brennmaterial unschlagbar ist. Während der Festwoche findet man sie auf vielen Speisekarten der örtlichen Gastronomie – mal als Steckrübensuppe mit geräucherten Forellenfilets, als ­RübenSchlutzkrapferl oder auch als Ruab’nstrudel auf Kürbisrahmsause. Der Fantasie der Wirte sind keine Grenzen gesetzt. So kommt es nicht von ungefähr, dass die Region als „Genussregion Wildschönauer Krautingerrübe“ avancierte. Zum Abschluss der Feierlichkeiten wird beim Krautingerball im Bergbauernmuseum z’Bach der Beste unter den Hochprozentigen gekürt und auf die Wunderwurzel angestoßen.

Die Pauschale „Genussherbst Wildschönau“ mit sieben Übernachtungen in einer Frühstückspension gibt es ab 133 Euro pro Person und ist ideal, um in das tiefverwurzelte Brauchtum des charmanten Hochtals der Kitzbüheler Alpen einzutauchen.

Ein Schmankerl für Übernachtungsgäste ist die „WildschönauCard“, die es gratis ab dem ersten Ankunftstag gibt.

gungen bei Freizeitaktivitäten in der Wildschönau. „Dieses Angebot ist einzigartig im Alpenraum“, schwärmt Tourismusdirektor Thomas Lerch. „Jeder Urlauber bekommt von seinem Gastgeber die Card gleich bei der Ankunft geschenkt, es entstehen keine weiteren Kosten. Wir bescheren unseren Gästen die Lizenz zum All-Inclusive-Urlaub“, so Lerch.  www.wildschoenau.com

Wildschönau-Card gratis Mit der Karte können die Bergbahnen beliebig oft genutzt und Museen kostenfrei besucht werden. Darüber hinaus erhalten die Urlauber zahlreiche Vergünsti-

Europäischer Hof Vom 20. bis 23. September gibt es im Hotel gute Tipps für eine gesunde Naturheilküche

Bad Gastein. Wer sich für die Naturheilküche interessiert, sollte sich die Zeit vom 20. bis 23. September vormerken. Denn dann finden im Hotel Europäischer Hof in Bad Gastein (Salzburger Land) die „Kräutertage“ statt, bei denen Interessierte erfahren, wie sie am besten gesund durch ihren Alltag kommen. Kräuterpädagogin Barbara Pointner begleitet die Gäste in die Gasteiner Bergwelt, wo sie auf duftenden Almwiesen und an überraschenden Stellen frische Heilpflanzen und Gewürze sammeln. Dabei erfahren die Teilnehmer Faszinierendes über die Wirkung

dieser Kräuter. Anschließend wird Küchenchef Franz Schönegger mit der Ernte dieser natürlichen Würzmittel und gemeinsam mit den Kräutersammlern herzhafte Gerichte kochen.

Kräuterlikör zur Verdauung Zum Abschluss setzen sie einen Kräuterlikör an, der die Verdauung anregt und den sie als Souvenir mit nach Hause nehmen können. Das Kräutertage-Wochenende kostet im Wohlfühl-Doppelzimmer 343 € pro Person und beinhaltet drei Übernachtungen mit GourmetHalbpension (Verwöhnfrühstück

vom Buffet & 5-Gänge-Galadiner), begleitete Wanderung mit Kräuterpädagogin Barbara Pointner zum Kräutersammeln, Zubereitung von herzhaften Gerichten mit Gasteiner Kräutern gemeinsam mit dem Küchenteam, Herstellung eines Kräuterlikörs mit Küchenchef Franz Schönegger, freie Nutzung der hauseigenen „Gasteiner Therme“ auf über 1.500 m� sowie täglich wechselndes Gästeprogramm. Das Hotel liegt mit dem Nationalpark Hohe Tauern in einer der schönsten Berglandschaften Europas, unmittelbar am 18-Loch-Golfplatz des GC Gastein.  www.europaeischerhof.at

Krems. Bühne frei für Phantasia: Im kommenden Herbst reicht Toni Mörwald im Rahmen der „Panem et Circenses“-Produktion wieder kulinarische und künstlerische Leckerbissen. Auf die Gäste wartet im Kloster UND eine fein komponierte Mischung aus kreativer Küche, Kunst und Körperkult – ein Hochgenuss für Augen, Gaumen und Magen. Grand Chef Toni Mörwald und Chef de Cuisine Roland Huber servieren zum „Gala.Dinner“ aus der „3 Hauben.Küche“ einen bunten Show-Reigen. Am Programm: Luft- und Bodenakrobatik, Tanz, Feuerperformance und Zauberei.

Gegen alles ist ein Kraut gewachsen, doch das Wissen ist verloren gegangen.

Ausgezeichnet (von li.): Anja Bode, ECARF Institute, und Anton Greiderer, Direktor Kaiserhof Wien.

Wien. Modern, stilvoll, gemütlich und umweltbewusst wohnt man im „Best Western Hotel Kaiserhof Wien“. Anfang 2012 entstanden „Allergiker Zimmer“ mit je zwei Bädern, was die Gäste – besonders die Frauen – begeistert. Darüber hinaus sind sie mit Parkettböden, Klimaanlagenfiltern, Anti-MilbenBezügen, Allergie-Bettwäsche und Kosmetikprodukten ausgestattet und werden nach besonderen Reinigungsmethoden geputzt. Diese Bemühungen um das Wohlbefinden der Gäste wurden jetzt mit dem ECARF Qualitätssiegel für „Allergiker freundliche Produkte und Dienstleistungen“ belohnt. (ECARF: European Center for Allergy Research Foundation).  www.allergy-foundation.info  www.hotel-kaiserhof.at

Top-Kulinarik, Artistik-Show, Spektakel: Mit der Dinner-Show „Phantasia“ entführen Toni Mörwald und sein Team ins bunte Reich der Sinne.

Künstler aus dem In- und Ausland stellen an insgesamt fünf Abenden ihr Talent unter Beweis. Das Publikum darf sich u.a. auf den Strapatenkünstler Chris Kiliano und die Hula-Hoop-Performance von Josephine Müller freuen; für viele „Ahs“ und „Ohs“ werden auch Magic Acrobatics sorgen. Neben den jungen Lokalmatadoren zeigen Lisa Angelina Goertz und Melanie Entleitner ihr Können. Auch Feuerkünstler Jeremy Cabrolier und Magier Manuel Korec werden die Gäste verzaubern, wie Gastgeber Toni Mörwald verspricht: „Lassen Sie sich von einer unvergesslichen Show Hauben-Cuisine und Kunstgenuss: Roland Huber und Toni Mörwald präsentieren Phantasia. begeistern.“ © Rolling PinWerner Krug, Manfred Kraft, Kloster UND, Knut Stritzke

PROMOTION

Panem et Circenses

© Europäischer Hof

Lehrreiche Kräutertage im *****Luxushotel

Zimmer für Allergiker im BW Hotel Kaiserhof

© Kaiserhof Wien

Wildschönau. Einige können es schon nicht mehr abwarten, bis die Rückkehr in den heimatlichen Kuhstall beginnt. Insgesamt sind es an die 500 festlich geschmückte Vierbeiner, die bei den Almabtrieben am 15. und 22. September ihre Sommercamps hoch droben in den Bergen verlassen und mit ihrer Ankunft im Tal den Höhepunkt des Wildschönauer Genussherbsts einläuten. Ein Grund zu feiern ist das allemal. Und so beginnt um 10 Uhr im Örtchen Auffach der Handwerker- und Bauernmarkt, bei dem sich Einheimische und Gäste an den Ständen sattsehen und essen, bevor um 12 Uhr die braunweiß gefleckten Hauptdarsteller mit Musik und Applaus gebührend empfangen werden. Bis spät in die Nacht dauert das Fest an, denn der Almsommer war erlebnisreich und voller Geschichten.

verlieh. Seitdem wird aus der wundersamen Knolle der „Krautinger“ gewonnen, dessen bloße Beschreibung als Schnaps einer Beleidigung gleichkäme, denn er ist Lebenselixier und Medizin zugleich. Wer mehr über den Rübentrunk und seine Herkunft erfahren möchte, kann in der „Krautingerwoche“, die vom 7. bis 13. Oktober stattfindet, den 15 aktiven Brennmeistern in die Kessel schauen und natürlich auch probieren.

© Wildschönau Tourismus

georg biron

INFO/KONTAKT Termine: 16., 17., 18., 23. und 24. November im Kloster UND in Krems/Stein Tickets: Kategorien: Daily Deal 160 €, Platin 125 €, Gold 95 € Inkludierte Leistungen: Aperitif, Austro Tapas, Show, Gala.Dinner in vier Gängen, Weinbegleitung, Mineralwasser, Espresso Ticketbestellung: Tel: +43 (0)2738/22980 oeticket-Hotline: 01/96 096 Mail: tickets@moerwald.at www.moerwald.at; www.brotundspiele.cc; www.oeticket.com


gast & wirt

66 – destinationaustria

short

© Mario Lebesmühlbacher

Mit Mozarts Noten in der Dusche singen

Freitag, 7. September 2012

Gourmetgroup Der neue Caterer im Café-Restaurant des Naturhistorischen Museums Wien hat große Pläne

Gaumenfreuden in der prächtigen Kuppelhalle

Mit neuen Möbeln, neuen Farben, neuen Speisen will man jünger, moderner und trendiger werden. michael bär

Die Sturm-Saison hat soeben begonnen Wien. Die Weinlese-Zeit hat begonnen, und Genießer freuen sich auf ihr erstes Glas Sturm. Mit viel Frucht, feiner Säure und leichter Süße lädt der Sturm dazu ein, diese schöne Zeit zu genießen und dazu vielleicht auch ein paar herbstliche Schmankerln zu kosten. Für den Sturm-Trinker ist die Herkunft bereits am Namen erkennbar. Wenn er Sturm trinkt, dann ist das ein „waschechter Österreicher“ – denn so nennen darf sich nur das Getränk aus 100% österreichischem Traubenmaterial.  www.oesterreichwein.at

© Marriott

Thanksgiving: Vienna Marriott Hotel feiert

Im November statt Gansl „Thanksgiving“ im Vienna Marriott Hotel.

Wien. Am 22. November ist es wieder so weit: Thanksgiving wird gefeiert. Auch in Österreich hält der amerikanische Feiertag dieses Jahr wieder Einzug und so steht von 22. bis 24. November das Vienna Marriott Hotel ganz im Zeichen des beliebten Familienfests und es gibt Truthahn mit allen typischen Beilagen. Für diejenigen, die zu Hause im Kreise ihrer Liebsten feiern möchten, bietet das Vienna Marriott Hotel auch heuer wieder „Turkey to go“ an.  www.viennamarriott.com

Nachhaltige Küche Nach einer kurzen Adaptierungsphase soll das Café-Restaurant im Museum im frischen Glanz erstrahlen. Das Café-Restaurant soll eine gelungene Kombination aus typischem Wiener Caféhaus und modernem Restaurant repräsentieren. Auf rund 300 m� finden bis zu 140 Gäste Platz. Über den neuen Look & Feel im Café-Restaurant im NHM verrät Fuchs nur so viel: „Wir haben uns gemeinsam mit dem Museum entschieden, mit neuen Möbeln, neuen Farben und neuen Speisen jünger, moderner und trendiger zu werden. Für die innenarchitektonischen Elemente ist die Firma ‚Derenko‘ verantwortlich. Aber damit nicht genug – im Sommer 2013 werden wir einen großen Umbau im Bereich der Küche, Schank und Bar vornehmen.“ Das Küchenangebot reicht von Hühner-Wrap mit Chili-Salsa über MSC-Wildlachs mit Walnussgnocchi bis zu wunderbaren österreichischen Weinen.

© Gourmetgroup

Bergheim. Das Hotel Gmachl sorgte in den letzten Jahren mit umfangreichen Um- und Neubauten für kontinuierliche Qualitätssteigerungen. Die jüngste Neugestaltung betrifft 19 Zimmer, die sich als Hommage an Salzburg und seinen berühmtesten Sohn, Wolfgang Amadeus Mozart, begreifen. Fotografien von Musikinstrumenten, Festspielszenen und stimmungsvolle Aufnahmen aus den mittelalterlichen Gassen der Salzburger Altstadt zieren die Zimmer. Dabei wurde nichts dem Zufall überlassen. So sind beispielsweise die Noten von Mozarts „Krönungsmesse“ in den Bädern verewigt. Familie Gmachl ließ in einem aufwendigen Herstellverfahren die Notenblätter fotografieren und dann überdimensional auf die Wände der Glas­Duschen drucken.  www.gmachl.at

Wien. „Auf der Suche nach Kundennähe, kreativen Genüssen, Innovationen und gekonnter Organisation findet das Naturhistorische Museum Wien für seine Besucher in uns einen modernen, kompetenten und leistungsstarken Partner. Kultur und Genuss lassen wir gekonnt zu einer perfekten Symbiose miteinander verschmelzen. Die Zufriedenheit des Gastes steht im Vordergrund; er soll sich wohlfühlen und perfekt betreut werden, seinen Museumsbesuch in guter Erinnerung behalten und gern wiederkommen“, so Herbert Fuchs, GF des Caterers Gourmetgroup.

Frischer Wind im Museum (von li.): Herbert Kritscher (Vizedirektor Naturhistorisches Museum), Herbert Fuchs (GF Gourmetgroup), Christian Köberl (Generaldirektor Naturhistorisches Museum), Johann Pinterits (Geschäftsführer Gourmetgroup)

MSC bedeutet Marine Stewardship Council und stellt klar, dass diese Fischspezialitäten aus einer Fischerei stammen, die entsprechend den Umweltstandard des MSC für eine gut geführte und nachhaltige Fischerei zertifiziert wurde. „Wir schwören auf Nachhaltigkeit, auf regionale Zutaten aus der Genussregion Österreich – auch biologische Lebensmittel und Fairtrade-Produkte sind uns wichtig, und wir sind froh, diesen Aspekt unserer Arbeit durch die Kooperation mit dem Naturhistorischen Museum Wien noch stärker für die Museumsbesucher herausstreichen zu können. So finden sich Bio-, aber auch Fairtrade-Produkte so-

wohl auf der Kinder- wie auch der klassischen Speisekarte“, so Herbert Fuchs abschließend.

Sich wohl fühlen ist wichtig „Wir freuen uns sehr, mit der Gourmetgroup einen erstklassigen Caterer gefunden zu haben, der unsere rund 550.000 Gäste im Jahr ab sofort auch kulinarisch verwöhnen wird und dabei auf regionale, saisonale und biologische Produkte besonderen Wert legt“, so Museumsgeneraldirektor Christian Köberl. „Damit ist nach der Einrichtung eines modernen Shops und der Adaptierung der ‚Unteren Kuppelhalle‘ ein weiterer Schritt im Zuge der geplanten Ver-

besserungen im Besucherservice erreicht.“ Und Vizedirektor Herbert Kritscher betont: „Das Naturhistorische Museum Wien versteht sich als Dienstleistungsbetrieb, und wir wünschen uns nur zufriedene Gäste. Wir hoffen, gemeinsam mit der Gourmetgroup ein attraktives, neues Ambiente zu bieten, in dem sich unsere Besucher wohlfühlen und eine Symbiose aus Genuss, Natur und Architektur erleben.“ Eröffnet 1889, ist das Museum mit etwa 30 Mio. Sammlungsobjekten und mehr als 550.000 Besuchern im Jahr 2011 eines der bedeutendsten naturwissenschaftlichen Museen der Welt.  www.gourmet.at  www.nhm-wien.ac.at

Schloss Fuschl Betriebe Mit dem Qualitätssiegel PGA Partner Resort starten die Luxushotels in eine neue Ära

Partner-Resorts der Golf-Professionals München/Hof bei Salzburg. Jetzt ist es offiziell: Mit seiner Unterschrift bestätigte der Generaldirektor der Schloss Fuschl Betriebe, Wolfgang M. Greiner, am 31. August die Zusammenarbeit mit der Professional Golfers Association (PGA). Gemeinsam mit Rainer Goldrian, Vorstand Professional Golf AG, besiegelte er die Partnerschaft der beiden renommierten österreichischen Golfund Wellness-Adressen Schloss Fuschl und Schloss Pichlarn mit der PGA of Germany. Das Golfparadies im Ennstal und das märchenhafte Schloss im Salzkammergut gehören zu den besten Golf und Wellness-Resorts Österreichs und sind über die Grenzen hinaus bekannt. Schloss Fuschl zählt mit seinem malerischen 9-Löcher-Parcours zu den luxuriösesten Urlaubsadressen der Welt und nicht weit davon entfernt befinden sich weitere Golfplätze, die ebenfalls zu den besten des Landes gehören. Im Schloss Pichlarn erwartet die Golfer ein 18-Loch-ChampionshipPlatz mit perfekter indoor- und outdoor-Übungsanlage.

Abschlagen, Pitchen und Putten immer im Blick. Der 9-Loch-Kurs ist einer der ältesten Golfplätze Österreichs und ein historischer Ort – mitunter sollen Fürst Rainier von Monaco, Roger Moore und der US-Präsident Richard Nixon den Platz bespielt haben. Sie alle sind gekommen, um das Panorama zu genießen und die Atmosphäre des eindrucksvollen Platzes direkt am See zu erleben.

© Schloss Fuschl Resort & Spa

19 Zimmer im Gmachl verstehen sich als Hommage an Salzburg und Wolfgang Amadeus Mozart.

Riesige Gebirgskulisse

Schloss Fuschl, A Luxury Collection Resort & Spa: Das legendäre Fünf-Sterne Hotel am Fuschlsee gehört zu den renommiertesten Hotels Europas, freut sich über den Titel „Gault Millau Hotel des Jahres 2011“ und über die PGA-Partnerschaft.

Der Dachverband der Golfprofessionals zählt 1.750 Mitglieder und steht für hohe Qualitätsstandards.

Hohe Qualitätskriterien Der Verband gilt als Maßstab für Golfer und zeichnet das Schloss Fuschl Resort & Spa sowie das Pichlarn Spa & Golf Resort aus.

Es ist schwer, sich bei der zauberhaften Kulisse des Schloss Fuschl Resort & Spa bei Salzburg und dem Aktiv-Resort Schloss Pichlarn in der Steiermark auf den Golfball zu konzentrieren. Der romantische Fuschlsee und das Schloss Fuschl dienten einst als Kulisse der „Sissi“-Filme – heute haben Golfer das Anwesen beim

‚Abschlag nur wenige Schritte vom Schloss entfernt‘ heißt es im trendigen Schloss Pichlarn Spa & Golf Resort. Mitten in der Steiermark liegt der 18-Loch-Platz, der zu den traditionsreichsten Anlagen in Österreich zählt und einer der wenigen Plätze ist, die direkt vom Hotel aus bespielbar sind. Auch Golf-Pro Bernhard Langer schlug hier – vor der gewaltigen Gebirgskulisse – ab und ist mit 66 Schlägen einer der Top-Scorer des Platzes.  www.schlossfuschlsalzburg.com  www.pichlarn.at

medianet destination  

medianet destination: Ihr persönlicher Informationsvorsprung aus der Tourismusbranche: jeden Freitag in der medianet destination und mediane...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you