Page 1

medianet

inside your business. today. 

Freitag, 2. März 2012 – 55

ägypten will wachsen

Das Partnerland der ITB Berlin 2012 hat ein Drittel seiner Touristen verloren  Seite 56

© www.e-domizil.de

© ITB Berlin/V. Otto

destinationworld e-domizil ferienhäuser

Der Online-Vermittler sucht neue Zielgruppe und setzt jetzt auf Familien  Seite 59

it-business Amadeus-Erfolg geht weiter © Amadeus

Bedeutung von CSR im Tourismus wächst

© LifeClass Hotels & Spa Portorož

short

Wien. Rail Tours Austria bietet die Kulturreise „Schieles Krumau und Budweiser Bier“ von 26. bis 28. Mai bereits ab 199 € pro Person an. Folgende Leistungen sind im Preis inbegriffen: Bahnfahrt nach Budweis und Krumau und zurück, 2 NF im Hotel Dvorak**** in Budweis, Reiseleitung, ein böhmisches Abendessen in der Brauerei Mastne Kramy inkl. 1 Bier, geführte Stadtbesichtigungen in Budweis und Krumau, eine geführte Besichtigung des „Egon Schiele Art Centrum“ sowie Besichtigung der „Budweiser Brauerei“ mit Bierverkostung.  www.railtours.at

© Panthermedia.net/Diego Cervo

© Marcin Szala/Wikimedia/CC Lizenz

Portoroz. Gesundheitstourismus hat in Slowenien seit über einem Jahrhundert Tradition. Eines der regionalen Heilmittel ist laut einer jüngsten Studie aber bereits 42.000 Jahre alt. Lepa Veljanovic, Spezialistin für Physikalische Medizin im LifeClass Hotels & Spa Portoroz, über die medizinische Wirkung des Thermomineralwassers: „Wegen der einzigartigen chemisch-physikalischen Eigenschaften kann dieses Wasser für präventive und kurative Zwecke angewendet werden, bei Entgiftungen des Körpers und Anti-Aging.“  www.lifeclass.net

ITB Berlin 2012 Fachmesse präsentiert zukunftsweisende Projekte und Impulse zu Corporate Social Responsibility im Tourismus sowie eigenen ITB CSR Day mit brisanten Fakten zu den Themen Menschenrechte und Nachhaltigkeit.  Seite 56 TUI Fünf Flusskreuzfahrtschiffe werden ab April unter der TUI-Flagge auf Rhein, Main, Mosel und Donau kreuzen

Wien. Gulet Touristik hat eine Kombi-Rundreise für Thailand ins Programm genommen. Ab sofort buchbar ist die „Sonderreise Thailand“ – mit Highlights Bangkok, Ayutthaya, River Kwai & Badeaufenthalt in Hua Hin. Diese 15-tägige Reise gibt es p.P. im DZ um 1.249 € (Flug mit Eva Air); gültig für Abflüge am 26.4., am 5.5. und am 10.5. ab Wien.  www.gulet.at

Wien. Aus der „Premicon Queen“ wird die „TUI Queen“. Die Königin unter Europas Flussschiffen wird ab Sommer 2012 neues Aushängeschild der TUI-Flotte. Mit einem dunkelblauen Außenanstrich und dem unverwechselbaren TUI Smile wird das schwimmende Luxushotel veredelt, das bislang zwar unter TUI-Flagge, nicht aber im TUI-Look auf Rhein, Main, Mosel und der Donau kreuzt. „Die ‚TUI Queen‘ steht für königlichen Flussgenuss und für Reisen auf höchstem Niveau“, sagt Josef Peterleithner, Konzernsprecher TUI Austria Holding.

Das bewährte Erfolgskonzept des Fünf-Sterne-Schiffs wird beibehalten. So bleibt das Raumkonzept mit den 18 bis 30 m� großen Außenkabinen und Suiten bestehen, ebenso wie die edle Ausstattung, der erstklassige Service, die Gourmetküche und die 160 m� große Wellnesslounge. Mit neuen Routen, Kurz- und Themenreisen und Ausflügen will TUI künftig noch mehr junge und jung gebliebene Urlauber für Flussreisen im Premiumsegment begeistern. Neu im Programm 2012 sind die nördliche Rheinrouten nach Ams-

terdam, zum Ijssel- und Markermeer sowie Shoppingtrips zu Einkaufs-Outlets an Donau und Rhein, inklusive Einkaufsberater, Taschenträger und Sektempfang. Besonders beliebt ist die 17-tägige Reise „Pracht der Donau“ von Passau bis zum Schwarzen Meer. Fünf moderne Flusskreuzfahrtschiffe werden ab April unter TUI- Flagge auf Rhein, Main, Mosel und Donau kreuzen: Neben der „TUI Queen“ die drei Neubauten „TUI Sonata“, „TUI Allegra“ und „TUI Melodia“ sowie das beliebte Flussschiff „TUI Maxima“.  www.tui.at

© TUI

© Gulet

Die Königin unter Europas Flussschiffen

Die „TUI Queen“ ist ab Sommer das neue Aushängeschild der TUI-Flotte.


c ov e r

56 – destinationworld

Freitag, 2. März 2012

ITB Berlin 2012 Für die Reiseindustrie ist sozial- und umweltverträglicher Tourismus in allen Bereichen ein Thema

Kommentar

CSR: Menschenrechte & Siegel für Nachhaltigkeit

Flughafenstreik als Stein des Anstoßes

ITB CSR Day: zukunftsweisende Projekte und Impulse zu Corporate Social Responsibility im Urlaub. Berlin. Die Bedeutung von CSR im Tourismus wächst. Deutlicher Gradmesser dafür ist die ITB Berlin. Auf der führenden Messe der weltweiten Reiseindustrie ist in allen Bereichen sozial- und umweltverträglicher Tourismus ein wichtiges Thema. Auch die Bandbreite ist so groß wie nie. Sie reicht von Accessible Tourism über Menschenrechte, Gütesiegel, Geoparks, Regenwald bis zur Übernutzung von Ressourcen. Corporate Social Responsibility steht seit Jahren ganz oben auf der Agenda des ITB Berlin Kongress. Sowohl auf den „DestinationDays“ (7. bis 9. März), dem „MICE Day“ (7. März) als auch beim „Mobility Day“ (9. März) werden Aspekte des Klimawandels und CSR aufgriffen.

georg biron

R

und 200 Mitarbeiter des Bodenpersonals des Flughafens Frankfurt a.M. haben Teile des deutschen nationalen und internationalen Flugverkehrs lahmgelegt. Weltweit berichteten mehr als 10.000 Medien – von der Africa IBTimes bis hin zum San Francisco Chronicle – über die globalen Auswirkungen. Die Begründung für den Streik: Die Angehörigen des Bodenpersonals würden zu wenig verdienen. Da bereits weltweit Hunderte Flüge von den Streikmaßnahmen betroffen waren, untersuchte das Portal www.fluege.de (2,4 Mio. Nutzer im Monat) in verwandten Ländern, in den USA und Britannien, wie viel die dortigen Kollegen verdienen. Das Ergebnis: Das deutsche Flughafen-Bodenpersonal verdient weltweit Spitzengehälter. Als Beispiel dient ein AirportVorfeldlotse mit circa zehnjähriger Berufstätigkeit. So kommen die Airport-Vorfeldlotsen am JFK-Airport in New York durchschnittlich auf lediglich 23.798 Euro, in Singapur Changi auf 40.920 Euro, in London-Heathrow auf 48.327 Euro – und in Deutschland schon jetzt auf 55.200 Euro. Hätte nun der Flughafen Frankfurt den Forderungen der Gewerkschaft nachgegeben, läge das Gehalt des o.g. Airport-Vorfeldlotsen bei rund 76.020 Euro. Und das wären um 220% mehr als das Gehalt der Kollegen in New York.

Kommende Generationen Über die Zukunft der Mobilität spricht zum Beispiel Felix Finkbeiner eine bemerkenswerte Keynote. Der 14-jährige Initiator der „Plant-for-the-Planet Children Initiative“ hält den Besuchern die Erwartungen der nachwachsenden Generationen vor Augen. CSR ist zentrales Thema in der „ECOtourism & Adventure“-Halle 4.1. An allen drei Fachbesuchertagen finden dort Vorträge und Events zu nachhaltigem und sozial verantwortlichem Tourismus statt. Moderiert von der bekannten Reise- und TV-Journalistin Mary Amiri, diskutieren internationale Tourismus-Experten beim „7. Pow Wow“ für Fachbesucher. Hauptthema am ersten Tag ist der Regenwald, begleitet von einer beachtenswerten Fotoausstellung. Die Bilder stammen von dem

Gulet Facebook-Aktion

Der 14-jährige Felix Finkbeiner, Initiator der „Plant-for-the-Planet Children Initiative“, tritt bei der ITB Berlin sehr engagiert auf.

gleichnamigen Dokumentarfilm „Perlen des Regenwalds – ein Friedenspark in der Mitte Amerikas“, der in der Nicaragua-See, Rio San Juan, im Schutzgebiet Indio-Maiz und in der Karibikküste gedreht wurde.

Klimabilanz verbessern Am zweiten Tag stehen Workshops und Vorträge zu Geotourismus, Geoparks, Geotravellers und Geo-Destinationen auf dem Programm. Und am dritten Tag beleuchten Experten die Benefits, Herausforderungen und Trends des verantwortlichen Tourismus. Auch in diesem Jahr engagiert sich die ITB Berlin wieder für den Wiederaufbau Haitis, die Aidshilfe

Berlin und den „Child Protection Code“. Als weltweit erste Messe unterzeichnete die ITB Berlin den Verhaltenskodex zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung im Tourismus bereits 2011. Zudem bietet die ITB Berlin allen Messebesuchern und Ausstellern die Möglichkeit, ihre eigene Klimabilanz durch Kompensation des CO2-Ausstoßes zu verbessern. Die ITB Berlin 2012 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die Messe für Fachbesucher geöffnet; parallel dazu läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Freitag, 7. bis 9. März. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche; Infos gibt‘s unter www.itb-kongress.de.

Sämtliche Veranstaltungen zum Thema CSR auf der ITB Berlin 2012 sind in einem eigenen Programmheft gebündelt, das an allen InfoCountern auf dem Messegelände erhältlich ist.

CSR-Flyer mit Terminen Zudem ist der Flyer als Download unter www.itb-berlin.de/ SocialResponsibility online. Die Veranstaltungen des ITB Berlin Kongresses zum Thema „Nachhaltigkeit im Tourismus“ sind im Kongressprogramm mit dem CSR-Icon gekennzeichnet und im Internet unter dem Link „CSR Kongress Programm“ chronologisch aufgeführt.  www.itb-berlin.de

ITB Berlin Kongress Thema „Arabellion: Arabischer Frühling oder touristische Eiszeit?“ steht auf dem Programm

„Social Media hat Potential!“

Als Partnerland präsentiert sich Ägypten Berlin. Als Partnerland der ITB Berlin präsentiert sich heuer die durch soziale Umbrüche gebeutelte Destination Ägypten mit einem breiten Programm, das neue Urlauber gewinnen soll. Die Frage, worauf sich die Tourismusindustrie in den arabischen Ländern jetzt einstellen muss, wird auf dem ITB Berlin Kongress behandelt. Am 7. März von 16:15 bis 17:30 Uhr steht das Thema

© ITB Berlin/Volkmar Otto

Wien. Gulet Touristik sucht auf Facebook die schönsten Luftsprünge. Ob am Strand, in der Stadt oder auf der Blumenwiese, gesucht werden die lustigsten, verrücktesten und außergewöhnlichsten Sprung-Bilder: Die kreativsten Pics einfach in der Applikation auf www. facebook.com/Gulet.at hochladen und von der Community mit Herzen bewerten lassen. Die drei Teilnehmer mit den meisten Stimmen gewinnen schlussendlich einen unvergesslichen Urlaub made by Gulet Touristik. Unter allen Einsendungen werden außerdem zahlreiche Wertgutscheine verlost. „Wir werden den Social-Media-Bereich weiter ausbauen und sehen hier noch großes Potenzial für die Zukunft“, sagt Claudia Wildeis, TUI Österreich Marketing-Verantwortliche. Der 1. Platz sind sechs Nächte im Fünf-Stern-Resort Long Beach auf Mauritius für zwei Personen mit HP inkl. Flug.  www.gulet.at

© dpa/Tobias Hase

dino silvestre

Tourismusminister Hisham Zaazou: mit großer Begeisterung in Berlin dabei.

„Arabellion: Arabischer Frühling oder touristische Eiszeit?“ auf dem Programm. Kenner des arabischen Raums wie Volker Perthes von der Humboldt-Universität Berlin und Dietmar Gunz, CEO FTI Group, zeigen Szenarien auf und geben Orientierungshilfen.

Ein Drittel weniger Gäste Ein Jahr nach dem Sturz des Machthabers Hosni Mubarak ist in Ägypten der Tourismus abgestürzt. Die Zahl der Gäste sank im vergangenen Jahr (im Vergleich zu 2010) um ein Drittel auf 9,8 Mio., die Einnahmen aus der Tourismusbranche fielen von 9,7 Mrd. € auf 6,8 Mrd. €. Österreichs Ägypten-Veranstalter ETI hatte für 2011 mindestens 100.000 Passagiere prognostiziert, doch das Gegenteil war der Fall; ETI-GF Martin Hafner musste einen Rückgang von rund 70.000 auf 50.000 Urlauber hinnehmen. Die Hotelauslastungen in der Hauptstadt sowie in Luxor und Assuan kommen derzeit über Werte von 10 bis 15% nicht hinaus.

Deshalb legen die ägyptischen Touristiker so viele Hoffnungen auf den Auftritt in Deutschland. Seit dem Gründungsjahr 1966 war Ägypten bislang jedes Jahr auf der ITB Berlin vertreten. 2012 präsentiert sich das Land in Halle 23a mit knapp 2.000 m� und ist damit einer der größten Aussteller. Dort erleben Besucher die Vielfalt der Urlaubsregionen vom Niltal und Roten Meer über die Wüsten und Oasen bis zur Mittelmeerküste. Auf einem Bazar können Besucher Kunsthandwerk erstehen, Spezialitäten aus der Küche genießen oder bei Live-Musik und Folklore einen musikalischen Vorgeschmack auf das Land erhalten. Im Restaurant Brandenburg in Halle 24 kocht Küchenchef Badawy, einer der bekanntesten Köche des Landes. Wer sich auf der Messe oder auch von außerhalb mit Ägypten vernetzen möchte, findet auf Social Media-Plattformen Gelegenheit dazu. So können sich Interessierte mit ägyptischen InternetUsern vernetzen, auf Facebook und Twitter mit Ägyptern austauschen

oder per Live-Stream in Echtzeit nach Ägypten schalten. Weitere Informationen zu Ägypten gibt es auf der offiziellen Website und natürlich auch auf Facebook.

„Ägypten ist Partnerland der ITB Berlin 2012 und betreibt diesen Auftritt mit großer Begeisterung und großem Engagement.“ Hisham Zaazou Tourismusminister ägypten

Hisham Zaazou, Senior Assistant Minister of Tourism: „Der Auftritt auf der ITB ist ein Signal für die Kontinuität unseres Wirtschaftszweigs im Zuge des Umbruchs.“  www.egypt.travel


busi ne s s & m a rkets

Freitag, 2. März 2012

destinationworld – 57

Kreuzfahrten Neuer Katalog: Zehn Tage „Mittelmeer mit Türkei“ mit der „Mein Schiff 2“ inkl. Premium AI-Verpflegung kosten ab 1.148 Euro p.P.

Buchungsstart bei TUI Cruises Seit 27. Februar bringt der Veranstalter die aktuellen Angebote auch als iPad-App auf den Markt. Wien. TUI Cruises startet am 1. März mit dem neuen Wohlfühlkatalog in die Saison April 2013 bis April 2014. Kreuzfahrer lassen sich von dem Reiseführer der „Mein Schiff“ inspirieren. Sie finden auf 124 Seiten neben neuen Routenverläufen und Kombinationen zukünftig auch die Mein Schiff-Tipps und das Schiffswissen von A wie „Auf in die Welt“ über N wie „Nachhaltigkeit“ bis W wie „Wellness“, um das Bordleben bereits vor der Reise kennenzulernen. Und für alle, die sich lieber digital über die neuen TUI Cruises-Angebote informieren: Den neuen Katalog gibt es seit 27. Februar auch als iPad-App. Schnellentschlossene, die sich bis zum 15. August für eine der über 20 Routen mit der „Mein Schiff 1“ oder „Mein Schiff 2“ entscheiden, profitieren von Frühbucher-Ermäßigungen und sparen.

„Nicht nur die Möglichkeiten an Bord richten sich nach den aktuellen Trends, sondern auch die Auswahl der Routen zeigt, dass TUI Cruises immer am Puls der Zeit ist“, sagt Josef Peterleithner, Konzernsprecher TUI Austria Holding.

Urlaubsverlängerungen Kroatien ist bei österreichischen Urlaubern enorm beliebt. Die Mein Schiff 2 fährt ab 19. Mai 2013 erstmals die einwöchige Route „Adria mit Kroatien“. Insgesamt sind elf Abfahrten mit der exklusiven Kombination

der Häfen Dubrovnik, dem mittelalterlichen Kotor, Bari und Korfu buchbar. Sieben Tage „Adria mit Kroatien“ vom 19. bis 26. Mai 2013 mit der Mein Schiff 2 ab/bis Valletta inklusive Premium Alles Inklusive-Verpflegung kosten in einer Innenkabine bei Doppelbelegung ab 998 € pro Person; Frühbucher sparen bei Buchung bis zum 15.8.2012 bis zu 100 € pro Person. Wer seinen Kreuzfahrttraum verlängern möchte, kombiniert zum Beispiel die Routen Westliches Mittelmeer und Adria mit Kroatien, die Nördliche mit der Südlichen Karibik, die Kanaren mit

der Blumeninsel Madeira oder die Kanaren mit Agadir zu Reisen mit insgesamt 14 Nächten an Bord der TUI-Schiffe.

Entertainment-Programm Um die Urlauber immer wieder zu überraschen, entwickelt das TUI Cruises Entertainment-Team exklusive Programme und gestaltet die Show-Landschaft mitten auf dem Meer allabendlich neu: Die Produktion „Qi – on Sea“ lief 2011 auch an Land: als erfolgreichste Show aller Zeiten im Berliner Friedrichstadt-Palast.  www.tuicruises.com

© TUI

alice hefner

Am 1. März ist Buchungsstart für den neuen TUI Cruises Wohlfühlkatalog.

ERV Schulungsoffensive

Weiterbildung

Wien. Auch in diesem Frühjahr veranstaltet die Europäische Reiseversicherung wieder Gratis-Schulungen in Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg und Tirol. Allen interessierten Reisebüromitarbeitern wird die Möglichkeit geboten, ihr Wissen in insgesamt zehn halb- oder ganztägigen Vorträgen auf den letzten Stand zu bringen und so weiter eine optimale Kundenbetreuung gewährleisten zu können. Am 21.3. beginnen die kostenlosen Weiterbildungskurse für alle interessierten Reisebüroagents. Bei dieser Tagesschulung werden die Produkte der Europäischen Reiseversicherung detailliert bis hin zu den einzelnen Versicherungsbedingungen besprochen.  www.europaeische.at

erm m o S Die 012 saison 2

Deutschland Urteilsspruch

HRS-Bestpreis

Wien. Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat den Betreibern der Hotelbuchungsplattform HRS in einer einstweiligen Verfügung unter Androhung einer sechsmonatigen Ordnungshaft verboten, eine Bestpreis-Garantie zu erzwingen. „Das ist eine ganz deutliche Botschaft: Es ist gut und richtig, den Rechtsweg zu beschreiten“, sagt Thomas Reisenzahn, Generalsekretär der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV). Das Oberlandesgericht begründet sein Urteil mit dem Widerspruch gegen § 1 des deutschen Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen: „Vereinbarungen zwischen Unternehmen, Beschlüsse von Unternehmensvereinigungen und aufeinander abgestimmte Verhaltensweisen, die eine Verhinderung, Einschränkung oder Verfälschung des Wettbewerbs bezwecken oder bewirken, sind verboten.“ Die Bestpreis-Garantie, so die Richter, schließe einen Wettbewerb fast vollständig aus. In Deutschland hat das Start-up „JustBook“ geklagt, da es den Wettbewerb zu seinen Ungunsten eingeschränkt sah.  www.oehv.at

z.B. Südafrika – Standort-Rundreise Höhepunkte um Kapstadt

6-tägige Rundreise ab/bis Kapstadt, 5 Nächte im Doppelzimmer mit Frühstück, inkl. 3 Tagesausflüge, Verlauf lt. Programm, Anreise z.B. 04. und 18.05.2012 Preis pro Person, inkl. Flug ab München und Wien: e

1.109,-

z.B. Bermuda – Hamilton Parish Grotto Bay Beach Resort

7 Nächte im DZ-Superior-Oceanview mit Frühstück, Anreise z.B. 07./08. und 15.05.2012 Preis pro Person, inkl. Flug ab München: Preis pro Person, inkl. Flug ab Wien: EUR 1.737,-

e

1.707,-

Verlängerungswoche, pro Person ab: EUR 824,- Preis gültig bei Buchung bis 26.03.2012

z.B. USA – Busrundreise Bilder des Westens

12-tägige Rundreise ab/bis Los Angeles, 11 Nächte im Doppelzimmer Verpflegung und Verlauf lt. Programm, Anreise z.B. 04. und 18.05.2012 Preis pro Person, inkl. Flug ab München und Wien: e

1.869,-

Willkommen weltweit


b u s i n e s s & m a r k et s

58 – destinationworld

InterSky führt jetzt Kerosinzuschlag ein Bregenz. Aufgrund der seit Jahresbeginn starken Steigerung der Rohöl- und Kerosinpreise von über 20% sieht sich die Bodensee-Airline InterSky gezwungen, einen Kerosinzuschlag einzuführen. Der Kerosinzuschlag gilt ab 1. März für alle Neubuchungen. Bereits gebuchte Tickets bleiben ohne Zuschlag und werden nicht nachbelastet. InterSky beobachtet den Ölpreis kontinuierlich.  www.intersky.biz

© W St. Petersburg

Senses Spa Award 2012 für Hotel W

Hotel W St. Petersburg gewinnt mit den „Senses Spa Award 2012“.

St. Petersburg. „Eine neue Dimension in den Wellnesswelten“, so begeistert beschreibt das Magazin Senses das Bliss Spa im Hotel W St. Petersburg. Vor allem das Konzept, statt Sound of Tibet flotte JazzRhythmen und R‘n‘B-Tracks zu servieren sowie die Treatments, die auf Naturprodukten wie Karotten, Sesam, Kokosbutter und Mandelöl beruhen, fand die Jury überzeugend.  www.wstpetersburg.com

Amadeus veröffentlicht gute Ergebnisse für 2011

Weltweiter Marktanteil bei Flugbuchungen via Reisebüros um 1,0 Prozentpunkt auf 37,7% gestiegen. vor Beginn der Reise gemeinsam reservieren können (zum Beispiel ein Ticket für Flug und Zug). Außerdem ergeben sich laut Studie klare Chancen für die Bahnen, da 77% der Befragten einen internationalen Hochgeschwindigkeitszug anderen Beförderungsmitteln vorziehen würden, wenn der Preis konkurrenzfähig wäre.

dino silvestre

Wien/Madrid. Die Amadeus IT Holding, S.A., hat die Geschäftsergebnisse für das Jahr 2011 veröffentlicht. Das Unternehmen mit Sitz in Madrid ist die Muttergesellschaft der Amadeus Group, eines führenden Transaktions-Prozessors und Anbieters von Technologie-Lösungen für die Reise- und Tourismusbranche. „Wir konnten auch im Jahr 2011 ein starkes Wachstum erzielen – mit einer Steigerung des bereinigten Gewinns um 20,7% auf insgesamt 487,2 Mio. Euro“, sagt Luis Maroto, President & CEO von Amadeus. „Auch unser Umsatz verbesserte sich und stieg um 5,8% auf insgesamt 2.712 Mio. Euro. Das EBITDA verbesserte sich um 6,4% auf 1.039 Mio. Euro und unsere verarbeiteten, fakturierbaren Reise-Transaktionen stiegen um 11,5% auf 948 Mio.“

Weltweite Prognosen

Technologieverbesserungen

Luis Maroto, President & CEO von Amadeus: „Reise-Transaktionen stiegen um 11,5% auf 947,6 Mio. Euro; die Nettoverschuldung ist um 719,5 Mio. Euro gesunken.“

Im vierten Quartal 2011 wurden Content-Abkommen mit acht Airlines abgeschlossen, darunter United Airlines und American Airlines. Das mehrjährige Abkommen mit United Airlines ermöglicht Amadeus-Reisebüros Zugang zum gesamten Content von United Airlines und Continental Airlines bis 2013. Außerdem vereinbarten Amadeus und United Airlines die Integration der Economy Plus-Sitze von United bis Mitte 2012 sowie weitere Technologieverbesserungen, um die Verkaufsförderung der Airline im Reisebüro-Kanal zu unterstützen. In Europa wurde Amadeus im vergangenen Jahr erneut als eines der führenden Unternehmen für Investitionen in Forschung und Entwicklung (FuE) ausgezeichnet.

Die Europäische Kommission hat in ihrem 2011er EU Industrial R&D Investment Scoreboard (EUAnzeiger für FuE-Investitionen der Industrie) dem Unternehmen das Top-Ranking aus dem vergangenen Jahr bestätigt. Der jährliche Report untersucht die 1.000 größten Unternehmen in Europa, die in Forschung und Entwicklung investieren, und ordnet sie nach investierter Gesamtsumme.

Einblicke in den Reisemarkt Die Lieferung von anregenden Marktforschungsdaten und aussagekräftigen Einblicken in den Reisemarkt sind zentrale Themen für Amadeus als führendes Unter-

nehmen in der Branche: Im vierten Quartal 2011 hat das Unternehmen erneut zwei Studien veröffentlicht, die international diskutiert wurden. Im Bereich „Bahnreisen“ befasste sich eine Analyse damit, wie sich Bahnunternehmen auf Veränderungen der Kundenwünsche einstellen können.

Erhellende Umfragen Für die Online-Umfrage, die YouGov im Auftrag von Amadeus durchführte, wurden mehr als 7.000 Bahn-Passagiere aus sechs europäischen Ländern befragt. Nahezu 60% der Befragten sagten, sie würden gern „Bahnverbindungen und andere Beförderungsmittel“

Im Bereich „Zusatzumsätze für Airlines“ erstellte Amadeus das zweite Jahr in Folge gemeinsam mit IdeaWorks die Studie „Amadeus Worldwide Estimate of Ancillary Revenue for 2011”. Die Amadeus-Prognose der weltweiten Zusatzumsätze erwartete eine Steigerung von 23,6 Mrd. € im Jahr 2011 – 43,8% mehr als 2010. Diese Zusatzumsätze heben die Airline-Branche über die Verlustgrenze und bleiben eine sehr effektive Absicherung gegen steigende Treibstoffkosten. „Ich möchte unseren Kunden für ihre Treue und Partnerschaft sowie unseren Investoren für die Unterstützung unserer finanziellen Entwicklung und unseres Wachstums danken“, sagt Amadeus-CEO Maroto bei der Präsentation der wichtigsten Finanzdaten. „Wir werden dieses Jahr weiter hart daran arbeiten, unsere Position als weltweit führendes Unternehmen zu festigen – auch unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Unsicherheiten. Wir haben ein bewährtes Geschäftsmodell und blicken 2012 mit vorsichtigem Optimismus entgegen. Die Umsätze werden in beiden Geschäftsbereichen weiterhin wachsen, und wir werden die Verschuldung durch die Schaffung von Cashflow weiter abbauen.“  www.amadeus.com

© Gulet

Frühbucherbonus für Griechenland & Zypern

IT Business Der bereinigte Gewinn stieg um 20,7% auf 487,2 Mio. Euro, EBITDA-Verbesserung auf 1.039 Mio. Euro

© Amadeus

short

Freitag, 2. März 2012

Wien. Zypern hat alle Voraussetzungen, auch in dieser Sommersaison zu den großen Gewinnern zu zählen. Die drittgrößte Insel im Mittelmeer garantiert einen vielseitigen Urlaub und bietet für jeden ­Geschmack etwas. Zu den Besonderheiten zählen ­Ferienvillen, luxuriöse Domizile und einfache Ferienhäuser in einem der ursprünglichen Dörfer. „Die Entwicklungskurve zeigt die letzten Jahre steil nach oben. Wir erwarten auch für die kommenden Sommermonate eine starke Buchungsnachfrage“, sagt Josef Peterleithner, TUI Austria Holding Konzernsprecher. Trotz der wirtschaftlich angespannten Situation bleibt auch Griechenland ein hochattraktives Reiseziel der Österreicher. Gulet Touristik hat daher die Produktpalette und Flugkapazitäten deutlich aufgestockt. „Für einen weiteren Buchungsanreiz werden die verlängerten Frühbucherangebote sorgen“, so Peterleithner.  www.gulet.at

airberlin-Rekord Kerosinverbrauch sinkt auf 3,5 Liter pro 100 Passagierkilometer

Treibstoffeffizienz: airberlin fliegt Bestwert Düsseldorf. „Umweltschutz ist zu einem Wettbewerbskriterium geworden“, sagte Hartmut Mehdorn, CEO airberlin, vergangenen Freitag bei einer Präsentation in Düsseldorf. „Der sparsame Umgang mit Ressourcen senkt nachhaltig die Kosten und verbessert die Umweltbilanz. Fluggäste sehen darin einen Wertschöpfungsbeitrag, den ‚airberlin‘ weiter ausbauen will.“

Kerosinverbrauch zu verringern. airberlin konnte außerdem Triebwerkswäschen mit Partnerairlines standardisieren, wodurch Ablagerungen am Triebwerk beseitigt werden und die Leistung der Flugzeuge gesteigert wird. Kerosin gehört derzeit im internationalen Luftverkehr zu den größten Preistreibern. Einsparungen in diesem Bereich sind

bei der Airline aus der deutschen Hauptstadt vorrangig. „Umweltschutz“, so Mehdorn, „genießt bei airberlin höchste Priorität.“

Im oneworld-Bündnis airberlin ist die zweitgrößte Airline Deutschlands, hat 9.200 Mitarbeiter und erhielt Auszeichnungen für Service und Qualität.

Weniger Kohlendioxid Berechnet auf zwölf Monate, lag die Einsparung im Jahr 2011 bei knapp 19.800 t Kerosin, wodurch über 62.000 t Kohlendioxid vermieden wurden. Der Rekord ist Ergebnis unternehmensinterner Anstrengungen. Besonderen Anteil an den neuen Einsparungen tragen Maßnahmen, die flugbetriebliche Informationen wie Wetter, Temperaturen oder Flugverlauf noch genauer und aktueller bereitstellen. Zudem halfen Flugzeitenoptimierungen auf den Turboprop- und Jet-Flotten sowie eine noch ausgeklügeltere Flugzeugbeladung, den

„Umweltschutz ist ein Wettbewerbskriterium: Der sparsame Umgang mit Ressourcen senkt die Kosten und verbessert die Umweltbilanz.“ Hartmut Mehdorn CEO airberlin

© airberlin

Für Griechenland und Zypern verlängert Gulet Touristik den Frühbucherbonus für den Sommer 2012.

Gut gelaunt (v.li.n.re.): Christoph Blume, Sprecher der GF Flughafen Düsseldorf GmbH, und Hartmut Mehdorn, CEO airberlin, mit netten Flugbegleiterinnen.

Im Dezember 2011 hat airberlin eine strategische Partnerschaft mit Etihad Airways abgeschlossen. Am 20. März wird airberlin Mitglied in dem weltweiten LuftfahrtBündnis „oneworld“ und bietet dann Flüge unter gemeinsamer Flugnummer mit den oneworldMitgliedern American Airlines, British Airways, Finnair, Iberia, Royal Jordanian, S7 und Japan Airlines.  www.airberlin.com


T r av e l & V OYAG E

Freitag, 2. März 2012

destinationworld – 59

Ferienhaus-Specials Online-Vermittler e-domizil bietet zu den Osterferien Günstiges in ganz Europa

short

Bei e-domizil setzt man auf Familien

Geo Reisen: Rundreise durch Kolumbien Salzburg. Die fortschrittliche Hauptstadt Santa Fé de Bogotá, die Salzkathedrale von Zipaquirá sowie ein Besuch des archäologischen Parks von San Agustín sind nur einige Höhepunkte der 14-tägigen Kolumbien-Rundreise von Geo Reisen. Der Preis ab/bis Frankfurt beträgt 2.948 € pro Person im Doppelzimmer bzw. ab Österreich ab 3.148 €. Folgende Termine stehen zur Auswahl: 3.7.2012, 16.10.2012 und 13.11.2012.  www.georeisen.com

Sonderpreise für Ferienwohnungen gibt’s z.B. im Ostseebad Damp oder in Sorrento. caroline nussdorfer

Frankfurt. Familienurlaub wird für viele immer mehr zum Luxus. Das bestätigt auch die vor Kurzem erschienene 28. Deutschen Tourismusanalyse: Im vergangenen Jahr verlor dieses Segment erneut zwei Prozent am Anteil aller Reisen. Dass die Ferien mit den Liebsten allerdings nicht den Rahmen des familiären Budgets sprengen müssen, beweist der Online-Vermittler „e-domizil“. Der Ferienhaus-Spezialist hat für die diesjährigen Osterferien attraktive Angebote für Familien im Programm und bietet etliche Oster-Specials beispielsweise für Deutschland, Italien, Spanien oder Kroatien.

© Robinson

Zumba Fitness Weeks in den Robinson Clubs

Meer & weißer Sandstrand

Der USA-Fitnesstrend hat Einzug in die Robinson Clubs gehalten.

© www.e-domizil.de

All jene, die Meer und lange weiße Sandstrände bevorzugen, sollten sich mit Kind und Kegel im Ostseebad Damp einquartieren. Ein einwöchiger Aufenthalt in einer Ferienwohnung für vier Personen ist bei e-domizil in der Zeit vom 7. bis 14. April statt für 908 € schon für 648 € zu haben. Die Ferienwohnung mit einer Fläche von etwa 53 m� besteht aus drei Zimmern und liegt in der weitläufigen sowie familienfreundlichen Ferienanlage „Ostseebad Damp“ nur rund 100 m vom Meer entfernt. Neben Restaurant und Bistro sind auch zahlreiche Freizeit- und Sportmöglichkeiten vorzufinden.

Hannover. Bereits zum zweiten Mal finden in der Sommersaison 2012 in verschiedenen Robinson Clubs insgesamt sechs „Zumba Fitness Weeks“ statt. Dabei können die Gäste zu lateinamerikanischen und internationalen Rhythmen nicht nur ihre Hüften schwingen, sondern nebenbei auch noch überflüssige Kilos loswerden. Die Fitnesswochen finden in den folgenden Robinsons Club statt: Fleesensee/Deutschland (6.–11.5.2012), Kalimera Kriti/Kreta (13.–27.5.2012), Jandia Playa/Fuerteventura (16.–23.6.2012), Sarigerme Park/ Türkei (13.–20.8.2012), Daidalos/Kos (8.–15.9.2012) sowie Agadir/Marokko (11.–18.9.2012). Eine Woche im Robinson Club Jandia Playa auf Fuerteventura vom 16.–23.6.2012 inklusive Flug sowie Vollpension kostet ab 1.068 € pro Person im Doppelzimmer. Die Teilnahme an der Zumba Fitness Week ist im Reisepreis enthalten.  www.robinson.com

Leistbarer Familienurlaub: Der Ferienhaus-Vermittler e-domizil hat etliche Oster-Specials in seinem Programm.

enthalten. Weitere Informationen unter: www.e-domizil.de/ferienwohnung/4321841

Eine Woche Ramsau für 387 € Wer dagegen noch den letzten Schnee sowie den beginnenden Frühling genießen will, der ist in Bayern genau richtig. In Ramsau im Berchtesgadener Land bezahlt eine vierköpfige Familie über Ostern für einen einwöchigen Urlaub in einem Alpenhof lediglich 387 € anstatt 452 €. Die gemütliche Zwei-ZimmerWohnung ist ca. 48 m� groß und befindet sich in einem Mehrfamilienhaus am Ortsrand von Ramsau. Gegen Gebühr kann der Wellnessbereich des ca. 2,5 km entfernten

Indoor-Freizeitwelt gratis Ein zusätzlicher Pluspunkt: Bei schlechtem Wetter können die Gäste die zum Resort gehörende Indoor-Freizeitwelt benutzen. Der Eintritt ist bereits im Preis

Hotels Hochkalter benützt werden. Er beherbergt neben einem Hallenbad auch eine Salzgrotte, einen Solestollen sowie Dampfbad, Sauna und Infrarotkabine. Details sind zu finden unter: www.e-domizil.de/ferienwohnung/481991

selstrand „La Marinella” ist etwa 850 m entfernt. Ähnlich beeindruckend wie der Blick von der großen Dachterrasse über die Bucht von Neapel ist auch der Preis: 578 € statt 675 € in der Osterwoche. Infos unter: www.e-domizil.de/ferienwohnung/484989

Sonne tanken in Sorrento

250.000 Objekte weltweit

Zieht es die Familie hingegen in wärmere Gefilde, empfiehlt e-domizil einen Aufenthalt an der Amalfiküste von Neapel. Die ZweiZimmer-Ferienwohnung im Ortszentrum von Sorrento bietet Platz für bis zu fünf Personen und ist mit Klimaanlage ausgestattet. Einkaufsmöglichkeiten befinden sich in der näheren Umgebung, der Kie-

Auf seiner Website vermittelt edomizil verschiedene Unterkünfte in Kooperation mit großen internationalen Ferienhausveranstaltern, regionalen Spezialisten sowie ausgesuchten Einzelvermietern. Derzeit hat der Online-Spezialist über 250.000 Objekte in mehr als 80 Ländern weltweit im Angebot. www.e-domizil.de

Koop Rovos Rail & Lernidee machen gemeinsame Sache

Preisvergleich ADAC testet europäische Duty Free Shops

Berlin. Die Erfolgsgeschichte der zwei Unternehmen Rovos Rail und Lernidee Erlebnisreisen begann, unabhängig voneinander, jeweils vor 25 Jahren: Der EisenbahnRomantiker Rohan Vos rekonstruierte leidenschaftlich gern historische Eisenbahn-Waggons und der Berliner Reiseveranstalter begann vor 25 Jahren mit einem Russischkurs auf der legendären Transsibirischen Eisenbahn. Heute bereisen Gäste aus aller Welt mit den Zügen von Rovos Rail den Süden Afrikas und das Lernidee-Angebot lockt Reiselustige in fremde Länder.

München. Dass man an deutschen Flughäfen günstig einkaufen kann, zu diesem Ergebnis kommt der ADAC in Zusammenarbeit mit dem niederländischen Automobilclub ANWB. Verglichen wurden die Preise in fünf verschiedenen Produktkategorien an elf europäischen Flughäfen. Dabei schnitten die drei deutschen Airports Düsseldorf, Frankfurt am Main und München mit am besten ab. Die größten Preisunterschiede zeigten sich in den Bereichen Kosmetik, Alkohol und Zigaretten. So mussten Passagiere z.B. für eine Creme in Prag über 100 € bezahlen, in München hingegen nur knapp 74 €. Eine Literflasche Cognac kostete in Prag rund 67 €, in London lediglich etwa 37 €.

Schienen-Kreuzfahrten durch Afrika Günstig shoppen am Flughafen

Von Kapstadt nach Tansania

Rovos Rail für Afrika-Abenteurer: mit dem Zug von Kapstadt nach Tansania.

© Fraport

Am günstigsten kauften die Tester am Londoner Flughafen Heathrow ein. Für den aus zwölf Produkten bestehenden Warenkorb mussten sie dort etwas mehr als 435 € ausgeben. Derselbe Einkauf schlug sich am Prager Flughafen hingegen mit umgerechnet rund

Attraktive ValenciaArrangements

Frühlingsfest: Die „Fallas“ zieht alljährlich Millionen Besucher an.

Heathrow am billigsten © Rovos Rail/David Lefranc

2012 machen beide gemeinsame Sache: Lernidee Erlebnisreisen bietet eine deutschsprachige Exklusivreise im Rovos Rail quer durch den afrikanischen Kontinent. Dabei stehen beeindruckende Naturwunder wie die Viktoriafälle ebenso am Programm wie die unerschlossene Wildnis Nordsambias oder die tropische Küste Ostafrikas. Bei Wildbeobachtungen im Madikwe-Reservat und im Chobe-Nationalpark gilt es Elefanten,

565 € zu Buche und war somit am teuersten. Der innerdeutsche Test zeigte, dass sich die Preise an den Flughäfen Düsseldorf, Frankfurt am Main und München nur geringfügig unterschieden und im Durchschnitt knapp über 484 € betrugen. Der gleiche Warenkorb kostete hingegen in den deutschen Innenstädten durchschnittlich 561 € und damit fast so viel wie im teuren Prag.  www.adac.de

© EPA

Löwen, Nashörner und Leoparden zu entdecken. Die 18-tägige Sonderzugreise zwischen Kapstadt und Dar Es Salaam findet an zwei Terminen im August 2012 statt. Im Preis ab 11.580 € sind u.a. zehn Nächte in der Zugabteil-Suite der gebuchten Kategorie, Linienflüge ab/bis Frankfurt bzw. Anschlussflüge oder Rail & Fly innerhalb Deutschlands inkludiert. Details unter:  www.lernidee.de/rovos

Einkaufen an Deutschlands Flughäfen kann sich lohnen.

Valencia. Paraden mit haushohen Figuren aus Pappmachè, den sog. Fallas, ohrenbetäubende Feuerwerke und natürlich ausgiebiges Feiern stehen am Programm, wenn von 15. bis 19. März in Valencia das alljährliche Frühlingsfest stattfindet. Erstmals gibt es heuer vom 1. bis zum 4. März spezielle Angebote für Gäste, die schon vor den Feierlichkeiten anreisen, so z.B. zehn Prozent Nachlass auf die Tourist Card.  www.turisvalencia.es


guest & service

60 – destinationworld

short

Hapag-Lloyd Reisebüros: Testsieger 2012 Hannover. Was Service, PreisLeisungs-Verhältnis und Filialgestaltung betrifft, wurden die Reisebüros von Hapag-Lloyd bei einer Kundenumfrage des Deutschen Instituts für Service-Qualität im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv zu den besten gekürt. Etwa zwei Drittel der Befragten waren mit den Leistungen der Reisebüros „sehr zufrieden“. Insgesamt 1.726 Personen wählten im Rahmen eines Online-Panels ihr „Beliebtestes Reisebüro 2012“. In der Kategorie „Service“ landete mit den First Reisebüros eine weitere Tochter der Tui Leisure Travel GmbH auf Platz zwei.  hapag-lloyd-reisebuero.de

LAN Airlines zweifach ausgezeichnet

Freitag, 2. März 2012

Neuer Betreiber Die international tätige Hamburger Hotelgesellschaft bietet maßgeschneiderte Managementlösungen

Hotel Prinzenpalais unter der Führung von RIMC

Ehemalige Adelsresidenz nahe der Ostseeküste bietet Tagungskapazitäten für bis zu 200 Personen. caroline nussdorfer

Hamburg. Das Hotel Prinzenpalais in Bad Doberan hat einen neuen Betreiber: Seit 15. Februar wird das exklusive Haus unweit der Ostseeküste von der RIMC International Hotels & Resorts Gruppe geführt. Im Jahre 1821 erbaut und jahrzehntelang vom Mecklenburger Adel als Sommerresidenz genutzt, wurde das klassizistische Palais im Juli 2009 nach umfassender Sanierung als First Class Hotel und Veranstaltungszentrum mit Deutschlands erstem Seebad Heiligendamm eröffnet.

Frankfurt/Main. Gleich über zwei Auszeichnungen darf sich LAN Airlines freuen. Zum einen wurde die chilenische Fluglinie vom Magazin Business Traveller erneut mit dem „Cellars in the Sky Award“ ausgezeichnet. Den ersten Platz in der Kategorie „Business Class Sparkling“ gab es für den Louis Roederer Brut Premier Champagner, den Passagiere auf allen LAN-Flügen in der Premium Business Class genießen können. Zum anderen wählte das Reisefachmagazin Travel Plus das LAN Premium Business Amenity Kit der italienischen Luxusmarke Bulgari auf den dritten Platz der Kategorie „Best Business Class Unisex Amenity Bag/Kit“ innerhalb des Airline Amenity Kit Awards 2011. Alljährlich prämiert eine fünfköpfige Jury der Zeitschriften Fluglinien in unterschiedlichen Katgorien.  www.lan.com

© Scandic

Scandic eröffnet neues Hotel in Dänemark

Das „Scandic Aarhus City“ ist das dritte Haus in der Stadt am Kattegat.

Aarhus. Am 1. Juni eröffnet die skandinavische Hotelgruppe Scandic ein drittes Hotel in Dänemarks zweitgrößter Metropole Aarhus. Das „Scandic Aarhus City“ in zentraler Altstadtlage verfügt über 228 Zimmer und Suiten, Restaurant, Bar, Fitnessbereich sowie Konferenzräumlichkeiten und richtet sich an Freizeit- wie Businessreisende.  www.scandichotels.dk

© RIMC

Wo einst Herzöge residierten, finden Gäste heute in 30 stilvoll eingerichteten Zimmern und Suiten Unterkunft.

men auf den Plätzen Wittenbeck und Warnemünde auf ihre Kosten. Ausflüge mit dem Boot von Kühlungsborn oder Rerik sowie mit dem Pferde- oder Traktor-Kremser durch die wunderschöne Küstenlandschaft bieten sich ebenso an wie Speedboating oder individuelles Charter-Yachting mit Crew und Catering auf den Ostseewellen.

Ostsee-Region erkunden Der Kurort Bad Doberan befindet sich ca. 15 km westlich von Rostock und ist zudem ein idealer Ausgangspunkt für verschiedene Urlaubserlebnisse an der Ostsee wie beispielsweise Fahrten mit der historischen Schmalspurbahn „Molli“, deren Station in unmittelbarer Nähe zum Prinzenpalais liegt. Liebaber des Golfsports kom-

Moderne Tagungsräume Ob Hochzeiten, Seminare oder Firmenevents, in den multifunktionalen Veranstaltungsräumen des Hotel Prinzenpalais finden bis zu 200 Personen Platz. Die einzelnen Säle verfügen alle über Tageslicht mit Verdunklungsmöglichkeit,

Parkettfußböden, hohe Decken, modernste Technik inklusive kostenfreier WLAN bzw. DSL-Verbindung und lassen sich an die individuellen Bedürfnisse des Kunden anpassen. Wird es zu eng, kann zusätzlich auch der Doberaner Festsaal gebucht werden, der nur rund 200 m vom Prinzenpalais entfernt ist und mit einer Veranstaltungsfläche von 400 m� Raum für weitere 250 Personen bietet.

dern zugleich auch zu den Top 50 der umsatzstärksten Hotelgesellschaften auf dem deutschen Markt; an der Spitze stehen Gert Prantner und Marek N. Riegger als geschäftsführende Gesellschafter. In den letzten 21 Jahren wurden etwa 100 Hotelprojekte im In- und Ausland realisiert, maßgeschneiderte Managementlösungen wurden dabei ebenso erfolgreich umgesetzt wie Revitalisierungen von Hotels. Derzeit ist die RIMC mit rund 35 Hotels in insgesamt sieben Ländern vertreten. Für das laufende Jahr 2012 sind weitere Hotelprojekte auf dem deutschen und internationalen Markt geplant.  www.prinzen-palais.de  www.rimc.de

Maßgeschneiderte Lösungen Die RIMC International Hotel Resort Management and Consulting GmbH mit Sitz in Hamburg zählt nicht nur zu den führenden Hotelgesellschaften weltweit, son-

Fokus Carnival Cruise Lines baut Europa-Programm aus

Wechselkursgarantie Bis elf Prozent Rabatt im Tessin

München. 2013 steht bei Carnival Cruise Lines Europa hoch im Kurs. Zwischen 22. April und 31. Oktober 2013 wird der Schiffsreiseanbieter die „Carnival Legend“ für 17 Kreuzfahrten durch europäische Gewässer schicken; das 2.124 Passagiere fassende Schiff wird dabei insgesamt 34 Häfen in 18 verschiedenen Ländern anlaufen. Es ist das bislang größte EuropaEngagement der amerikanischen Reederei, die mit der „Carnical Dream“ und „Carnival Magic „bereits 2009 und 2011 ihre in Italien gefertigten Flotten-Neuzugänge durch das Mittelmeer kreuzen ließ.

Locarno. In den beiden Ramada Hotels in Locarno ist der Euro 1,35 Schweizer Franken wert: Sowohl das „Ramada Hotel La Palma au Lac“ als auch das „Ramada Hotel Arcadia“ gewähren Gästen, die mindestens drei Nächte mit Halbpension oder Gastronomieverzehr buchen, einen garantierten Wechselkurs auf den Übernachtungspreis. Die „Wechselkursgarantie“ startet am 15. März und wird voraussichtlich bis Ende 2012 laufen.

Nord- und Mittelmeerkreuzfahrten

sinki, St. Petersburg, Tallinn und Amsterdam. Abschließend wird die Carnival Legend Mitte November 2013 von Barcelona aus in 15 Tagen den Nordatlantik mit dem Ziel Tampa in Florida überqueren und auf ihrer Reise vor verschiedenen karibischen Inseln vor Anker gehen. Die Kreuzfahrt-Reederei zählt derzeit 23 Schiffe und jährlich rund 3,9 Mio. Passagiere.  www.carnivalcruiselines.at

eine Suite und eine Seeterrasse mit Lounge. Das Ramada Hotel Arcadia Locarno bietet hingegen 90 Zimmer, einen Garten mit Pool und Spielplatz sowie zwei Restaurants. Nur durch die Uferstraße vom Lago Maggiore getrennt ist es besonders für einen Familienurlaub geeignet. Weitere Informationen sowie Reservierung unter palma@ ramada-treff.ch oder arcadia@ ramada-treff.ch.  www.ramada-treff.ch

Bis zu 20 Franken pro Nacht

12 Tage „Baltische Wunder“ Am Programm stehen u.a. neun zwölftägige Mittelmeer-Routen, sechs davon verlaufen zwischen zwischen Venedig und Barcelona. An weiteren sechs Terminen geht es von der englischen Hafenstadt Dover aus in Richtung Nord-, Ost- und Westeuropa: Unter dem Motto „Baltische Wunder & St. Petersburg“ machen die ebenfalls zwölftägigen Kreuzfahrten Station in Kopenhagen, Warnemünde, Hel-

Starker Euro in den Ramada Hotels

Die „Carnival Legend“ wird 2013 durch europäische Gewässer kreuzen.

Die tägliche Kursdifferenz wird mit den in Anspruch genommenen gastronomischen Leistungen verrechnet; je nach aktuellem Tageskurs bedeutet dies eine Ermäßigung von bis zu elf Prozent. In der Hauptsaison können sogar bis zu rund 20 Franken pro Nacht und Bett gespart werden. Beide Hotels im Schweizer Kanton Tessin entsprechen der VierSterne-Kategorie. Das Ramada Hotel La Palma au Lac Locarno befindet sich direkt an der Seepromenade der Festivalstadt Locarno und verfügt über 67 Zimmer sowie

© Ramada Worldwide

Business Traveller ehrt LAN Airlines mit dem „Cellars in the Sky Award“.

Den Gästen stehen 30 stilvoll eingerichtete Zimmer und Junior-Suiten sowie ein Gesellschaftssalon mit Bibliothek zur Verfügung. Im Restaurant in der Orangerie werden bis zu 150 Personen kulinarisch verwöhnt, die Prinzenbar mit Lounge sowie die Garten- und Bar-Terrassen des Hauses laden zum gemütlichen Verweilen ein. Entspannen lässt es sich im Wellnessbereich mit Sauna und Whirlpool, wobei Kosmetik- und Wellnessanwendungen in unmittelbarer Nähe des Hotels gebucht werden können.

© Carnival Cruise Lines

© Wikimedia/Ralphito

30 Gästezimmer & Suiten

Ramada Hotel La Palma: Vier-SterneHotel mit Blick auf den Lago Maggiore.


medianet

inside your business. today.

Freitag, 2. März 2012 – 61

© CAT/Zinner

destinationaustria koop cat und wiener linien

fertighotel in himberg

Mit nur einem Ticket unterwegs in ganz Wien und zum Vienna Airport  Seite 64

Referenzprojekt eines neuen Unternehmens, das schnelle Hotel-Lösungen bietet Seite 66

mitterlehner impulse für kmu im tourismus

© ICC

© BMWFJ/Ernst Kainerstorfer

Vitality World baut seine Marktführerschaft aus

© Pucher/Wulfenia

short

Graz. Steiermark TourismusGF Georg Bliem (Bild) darf sich freuen: Die Steiermark kann eine sehr zufriedenstellende Winterzwischenzeit verbuchen: Von November bis Jänner gab es ein Ankunfsplus von 2% auf 691.800 Gäste, bei den Übernachtungen +1,5% auf 2.309.400 Übernachtungen. Der Rekordjänner des Vorjahrs konnte bei den Übernachtungen abermals um +0,7% übertroffen werden – auf 1.102.700 Übernachtungen. Auffällig ist: Die Stammkundschaft aus Österreich hat für die Zuwächse gesorgt (nebst den Niederländern).  www.steiermark.com

© Cathrine Stukhard/Therme Wien; Vamed

© Steiermark Tourismus/Harry Schiffer

Hermagor. Jahr für Jahr würdigen die strengen Tester der österreichischen Restaurantguides die geniale Küche von Arnold Pucher (Foto) mit höchsten Auszeichnungen. So verlieh ihm der Guide Gault Millau 10 Jahre in Folge drei der begehrten Hauben. Ideal für Sonnenskiläufer: Das „Genießerhotel Wulfenia“ hält seine Pforten noch bis Mitte April geöffnet und liegt direkt an der Piste am Nassfeld, Kärntens größtem Skigebiet mit über 100 Pistenkilometern und zugleich eines der schneesichersten der Alpen.  www.wulfenia.at

Vamed Vitality World-Direktor Gerhard Gucher verspricht „Erholung und Entspannung auf höchstem Niveau“.

Vamed Der Betreiber von Thermen- und Gesundheitsresorts konnte den Marktanteil in 2011 um weitere 4,3 Prozentpunkte auf 28,5% steigern; Marke, Ganzheitlichkeit und individuelle, hochwertige Positionierung sind die Erfolgsfaktoren. Seite 62 Niederösterreich Für Tourismuswirtschaft beginnt nach dem Rekord in 2011 auch das Jahr 2012 vielversprechend

Wien. Der Klassiker unter Öster­ reichs Radwegen feiert heuer sein 30-jähriges Bestehen. Millionen tummelten sich in diesem Zeitraum auf Rädern zwischen Passau und Wien, allein 2010 wurden über 430.000 Pedalritter gezählt. Das ehrgeizige Projekt der 1980er-Jahre hat für die gute tousritische Entwicklung entlang der Donau maßgebliche Akzente gesetzt. www.donaureisen.at

St. Pölten. Mit 2.467.350 Ankünften und 6.686.406 Nächtigungen konnte Niederösterreichs Tourismus im letzten Jahr neue Rekordwerte erzielen. Und die Tourismuszahlen entwickeln sich auch im neuen Jahr äußerst positiv: Im Jänner 2012 zählte die Statistik Austria bei Niederösterreichs Gastgebern 407.100 Übernachtungen, das bedeutet gegenüber dem Jänner 2011 ein Plus von 8,9%. Somit liegt Niederösterreich im Bundesländerranking nach Wien an zweiter Stelle. Besonders erfreulich ist auch die Zunahme bei den ausländischen Gästen; hier

freut man sich über ein Nächtigungsplus von 10,8%. Österreichweit wurde ein Nächtigungsplus von 1,7% im Vergleich zum Vorjahr erreicht. Auch bei den Ankünften gibt es Erfreuliches zu berichten: Mit 137.800 Ankünften konnte im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 11,2% erzielt werden. Wichtigen Anteil an den stetig steigenden Zahlen haben für Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav die verstärkten Marketingaktivitäten im Ausland: „Die ausländischen Märkte konnten 2011 mit einem Plus von 6,35 Pro-

zent deutlich zulegen. Der niederösterreichische Tourismus ist hier auf einem richtigen Weg, den wir mit unserer Tourismusstrategie 2015 weitergehen werden.“ Als wichtigster Quellmarkt im Ausland nimmt Deutschland – mit mehr als 900.000 Nächtigungen – auch in den Marketingplänen für das Jahr 2012 einen prominenten Platz ein, ebenso wie die CEE-Länder. Als neuer Schwerpunkt kommt die Schweiz hinzu; Experten sehen in diesem Land ein hohes Gästepotenzial für Niederösterreich.  www.niederoesterreich.at

© VPÖ NÖ

© Donau OÖ/Weissenbrunner

Niederösterreich setzt den Höhenflug fort

Petra Bohuslav: „Marketingmaßnahmen sollen den Erfolg absichern.“


c ov e r

62 – destinationaustria

Kommentar

Weiblicher Urlaub ist einfach anders

Freitag, 2. März 2012

Vamed Vitality World Die Marktführerschaft auf umkämpftem Thermen- und Wellnessmarkt wird weiter ausgebaut

„World’s Leading Medical Spa & Resort Operator“ Initiative für interdisziplinären Dialog im Gesundheitsbereich: „Therme Wien Forum“ als Plattform.

D

ie wissenschaftliche Forschung belegt, dass Frauen und Männer ‚anders ticken‘ – auch wenn es um Werbung geht. Laut einer Studie der International School of Management in Dortmund reagieren Frauen positiv auf Werbeinhalte, die Emotionen vermitteln und Personen darstellen: Kinder, Familien, aber auch Vorbilder wie Mütter oder beruflich erfolgreiche Frauen. Männer werden durch wettbewerbs- und actionreiche Werbeinhalte angesprochen, durch ansprechende Führungspersönlichkeiten, die  das Leben im Griff haben. Skigebiete sollten dieses ungenutzte Potenzial für eine geschlechtsspezifische Angebotsgestaltung und Werbung nutzen, meint Eva Radocha, Junior Consultant bei der con. os tourismus.consulting gmbh. Denn: Meistens treffen die Frauen die Buchungsentscheidung für andere. Statt Kraft, Leistung oder Technik wie bei den Männern stehen für Frauen beim Skifahren oftmals Beziehungen, soziales Miteinander, Genuss, Schönheit und Sinneseindrücke im Vordergrund. Der Winterurlaub im Allgemeinen und Skifahren im Speziellen sind für Frauen deshalb nicht passé – viel eher geht es um eine gendergerechte Angebotsgestaltung, Darstellung und Werbung. Es geht aber nicht nur um eine geschlechtsspezifische Werbung, sondern auch darum, entsprechende Angebote überhaupt erst einmal zu schaffen und in weiterer Folge entsprechend zu transportieren.

FH Krems Open House

Arbeiten und Bachelor sein

Wien/Krems. Von „Tourism and Leisure Management“ über „Export-oriented Management“ bis zu „Advanced Nursing Practice“ – 27 Bachelor- und Masterstudiengänge in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Gesundheitswissenschaften und Life Sciences werden an der IMC FH Krems geboten. Bereits 25% der Studierenden meistern ihre Ausbildung dank speziell für sie konzipierter Angebote berufsbegleitend. Wenn der Arbeitgeber mitspielt, ist ein Auslandsstudiensemester an einer der 96 Partneruniversitäten möglich. Wer sich über das Studienangebot informieren möchte, erhält beim IMC Open House Gelegenheit dazu. Termin: Samstag, 24. März, von 9 Uhr bis 16 Uhr, am Campus Krems.  fh-krems.ac.at/openhouse

Wien. Die Therme Wien ruft mit dem „Therme Wien Forum“ eine Plattform für intensiveren Dialog im Gesundheitsbereich ins Leben: Für Selbsthilfegruppen, Branchenvertretungen und andere Interessierte stellt die Stadttherme Räumlichkeiten für Seminare, Sitzungen und Diskussionen zur Verfügung. Das „Therme Wien Forum“ startete am 29. Februar mit einer Informationsveranstaltung der Selbsthilfegruppe „Lungenliga“ zum Thema „Ambulante Pneumologische Rehabilitation“. Edmund Friedl, GF der Therme Wien, erläutert die Beweggründe für die Initiative: „Die Therme Wien soll ein Ort werden, den man nicht nur zur Erholung oder zur Behandlung von Krankheiten aufsucht; ergänzend möchte die Therme ein Forum sein, in dem sich Experten, Entscheidungsträger und Betroffene austauschen. Wir möchten damit den Zugang zu Gesundheitsinformationen erleichtern.“ Die „Therme Wien Med“ ist das Gesundheitszentrum innerhalb der „Therme Wien“ und eines der modernsten medizinischen Kompetenzzentren Österreichs für den

„Allein Therme Wien und Tauern Spa Zell am See-Kaprun verzeichneten 2011 gemeinsam fast 500.000 Eintritte mehr.“ gerhard gucher, direktor vamed vitality world

Die Therme Wien ist ein Erfolgsprojekt der Vamed Vitality World. „Als Markt- und Innovationsführer zeigen wir mit unseren acht exklusiven Resorts in sechs Bundesländern wieder einmal mehr un-

Schöner Rahmen für Events: Die Therme Wien ruft mit dem „Therme Wien Forum“ eine neue Plattform für einen intensiveren Dialog im Gesundheitsbereich ins Leben.

sere internationale Spitzenposition bei Thermen- und Gesundheitsresorts in Österreich. Damit tragen wir maßgeblich zum ‚All-timehigh‘ bei“, freut sich Vamed Vitality World Direktor Gerhard Gucher. „Allein Therme Wien und Tauern Spa Zell am See-Kaprun verzeichneten 2011 gemeinsam fast 500.000 Eintritte mehr. Durch die einzigartige Kombination aus modernster Architektur, erstklassigem Komfort und stilvollem Ambiente setzen wir Akzente im Gesundheits- und Wellnesstourismus und das verspricht Erholung und Entspannung auf höchstem Niveau“, so Gucher.

„Oscar der Reisebranche“

Der Gesundheitstourismus verzeichnet in Österreich einen beachtlichen Anteil.

Der Direktor setzt den Fokus im Bereich Gesundheit und Wellness auf Ganzheitlichkeit, nennt die eigenständige, hochwertige Positionierung als Erfolgsfaktoren des Unternehmens und untermauert damit einmal mehr die Position als Branchenprimus. Das zeigt auch die internationale Auszeichnung zum „World’s Leading Medical Wellness & Spa Operator“ bei den „World Travel Awards in Doha“ (Qatar). Der „Oscar der Reisebranche“ geht seit 1993 nur an die besten Reise- und Tourismusunternehmen auf der ganzen Welt.

Wie die aktuelle Thermen-Branchenstudie zeigt, zählt der Tourismus weiterhin zur Konjunkturstütze Österreichs.

Ein umkämpfter Markt Der Thermenmarkt verzeichnet knapp 8,5 Mio. Eintritte (das sind alle Thermenbesuche in Österreich). Die Rahmenbedingungen fallen allerdings weniger positiv aus: Durch hohe Kapazitäten herrscht intensiver Wettbewerb. Und der wird durch den Trend zu Kurzaufenthalten weiter verschärft. Das Attraktionsniveau ist allgemein gesunken – für nur mehr 11% der Besucher gilt ein Thermenbesuch als etwas Besonderes. Die Vamed Vitality World ist als Innovationsführer auf nachhaltigem Erfolgskurs: Mit insgesamt acht exklusiven und innovativ ausgerichteten Resorts in sechs Bundesländern gab es trotz des anhaltenden Verdrängungswettbewerbs in 2011 ein Wachstum von 4,3% auf 28,5% Marktanteil. Sie ist und bleibt somit Österreichs führender Betreiber von Thermen- und Gesundheitsresorts. Mit mehr als 2,4 Mio. Eintritten ist die Marktführerschaft klar und nachhaltig umrissen.  www.vitality-world.com

Buchungssysteme Zwei neue feratel-Apps auf Facebook sorgen derzeit bei heimischen Touristikern für Aufsehen

Mit feratel-App auf Facebook buchen Innsbruck. Wer Panorama-TV sagt, der meint feratel. Kamera und Wetterstation liefern Bilder und Wetterdaten an TV-Stationen in ganz Europa – und natürlich weltweit ins Internet und auf Handys. Aber „feratel steht auch für ein e-touristisches Gesamtkonzept“, so Markus Schröcksnadel, Vorstandvorsitzender des internationalen Unternehmens mit Tiroler Wurzeln. Die feratel Informations- und Reservierungssysteme werden von rund 3.600 Destinationen in Mittel-und Osteuropa genützt; das Leistungsspektrum reicht von der ökonomischen Einzelplatzlösung bis zu komplett vernetzten Regions- und Landeslösungen.

Social Media ist gefragt „Auch mit der rasanten Entwicklung der Sozialen Netzwerke wie Facebook halten wir selbst-

verständlich Schritt“, ergänzt Schröcksnadel.

© ICC

georg biron

© Cathrine Stukhard/Therme Wien

Bereich des Stütz- und Bewegungsapparats; auf einem Areal von circa 6.000 m� bietet die „Therme Wien Med“ über 200 Behandlungs- und Therapieplätze und beschäftigt ein Team von rund 100 medizinisch geschulten Mitarbeitern.

michael bär

Einen Vorschlag des Innsbrucker Social-Media-Spezialisten ICC griff feratel deshalb sofort auf: FacebookApps als attraktive Zusatztools für Tourismusbetriebe, d.h. neben den WebCams auch Buchungsmöglichkeiten auf Facebook zu integrieren. „Facebook wird als Marketing-Instrument immer wichtiger“, sagt ICC-Chef Elmar Frischmann. Er rechnet heuer vor allem mit einer Intensivierung der Kontakte zwiDie Innsbrucker Werbeagentur schen TourismusICC entwickelt Zusatzprogramme für Buchungen. betrieben und

deren Gästen auf Facebook. „Unsere Tourismuswirtschaft hat den Trend erkannt. Nun geht es darum, die Palette der Informationen und Möglichkeiten auf Facebook zu erweitern“, so Frischmann. Das Buchungssystem „Deskline“ ist ein Zusatzprogramm (App). Mit einer anderen App können beliebig viele feratel-Live-Cams auf Facebook eingebunden werden. Vor allem der ‚Einbau‘ von Live-Cams auf Facebook-Seiten von Hotels hat sich als Hit erwiesen. Frischmann: „Die Facebook-Nutzer lieben es, Livecams auf den Seiten ihrer Lieblingshotels zu betrachten; das weckt Erinnerungen an die schönen Stunden des Jahres, den Urlaub.“ Und wenn dann gleichzeitig noch die Möglichkeit besteht, den Urlaub zu buchen oder sich zumindest über die Preise zu informieren, dann macht das Lust auf den nächsten Urlaub.“  www.feratel.com


i d e e & st rat e g i e

Freitag, 2. März 2012

destinationaustria – 63

Schwerpunktaktion Minister Reinhold Mitterlehner unterstützt familienfreundliche Tourismusbetriebe mit bis zu 10.000 Euro für Umbauarbeiten

Förderungen für Family-Hotels Gezielte Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit ist das Ziel; Einreichungen seit gestern möglich.

Viele Gäste mit Kindern „Familienfreundliche Angebote und die dafür notwendige Infrastruktur werden für die nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit des heimischen Tourismus immer wichtiger. Schon jetzt zählen Familien zu unseren wichtigsten Zielgruppen. Mehr als ein Drittel aller Gäste verbringt den Urlaub mit Kindern“, betont Mitterlehner. Das Wirtschafts- und Tourismusministerium setzt mit Schwerpunktaktionen gezielte Anreize zur Qualitätsverbesserung österreichischer Tourismus- und Freizeit-

Leading Family Alpenrose

Auszeichnung

mer einrichten und ausstatten. Dieser Bereich muss ausschließlich dem Spielen von Kindern bis zwölf Jahren in Begleitung erwachsener Aufsichtspersonen gewidmet sein.

KMUs im Fokus der Aktion

Kids in Nichtraucherzone

Für die neue Schwerpunktaktion stellt das Wirtschafts- und Tourismusministerium im Rahmen des bestehenden Förderrahmens eine Mio. € zur Verfügung. Mit bis zu 10.000 € pro Fall werden kleine und mittlere Unternehmen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft gefördert, die in ihrem Betrieb ein Familien-Spiele-Zim-

Weitere Anforderungen sind eine Mindestgröße von 20 m�, Tageslicht, entsprechende Belüftung und Rauchfreiheit in der neu eingerichteten Kinderzone. Zu förderbarer kindgerechter Ausstattung zählen beispielsweise spezielle Lese-Ecken, Puppenküchen oder Rutschen mit einem Ballpool.

Die Förderungsansuchen können ab sofort bei der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank Gesellschaft m.b.H. (ÖHT) eingereicht werden; das dafür aufgelegte Formular kann schon jetzt auf der Webseite der ÖHT heruntergeladen werden.

Erfolg ist fraglich Es bleibt allerdings abzuwarten, ob man die vielfach im Urlaub verwöhnten Kids mit Lese-Ecken, Puppenküchen oder Rutschen begeistern wird können ...  www.oeht.at  www.bmwfj.gv.at

Minister Reinhold Mitterlehner möchte gezielte Impulse im Tourismus setzen.

LUFTSPRÜNGE

www.gulet.at

Wien. Gestern, Donnerstag, 1. März, startete auf Initiative von Wirtschafts- und Tourismusminister Reinhold Mitterlehner eine neue Schwerpunktaktion für familienfreundliche Tourismusbetriebe.

betriebe und zur Stärkung der Tourismus-Branche. Seit 2009 wurden die Schwerpunktaktionen „Radtourismus“ und „Internet“ erfolgreich durchgeführt.

© ÖHV/Florian Lechner

alice hefner

FOTOWETTBEWERB

Lermoos. Das breite Angebot für Kinder zahlt sich aus: Das Internetportal Skiresort.de hat das Leading Family Hotel & Resort Alpenrose****S in der Zugspitz Arena als bestes Kinderhotel ausgezeichnet. Aus der Begründung: „Ein wirkliches All-inclusive-Hotel … man muss sagen, dass es wirklich nichts gibt, was es im Hotel Alpenrose nicht gibt. Es ist für uns eines der schönsten Kinderhotels, das wir je besucht haben.“ Die Auszeichnung durch das weltweit größte Testportal von Skigebieten ist eine weitere Bestätigung für den Weg der Hoteliers Andrea und Ernst Mayer. Durch immer neue Ideen und Investitionen haben sie ihr Haus zum Vorzeigebetrieb in Tirol entwickelt.  www.skiresort.de

ACV Radiologen-Kongress

Betten knapp

Wien. Wenn in zahlreichen Wiener Hotels derzeit die Betten knapp sind, dann hat das einen triftigen Grund: Noch bis zum 5. März tagen im Rahmen des Europäischen Radiologenkongress ECR (European Congress of Radiology) mehr als 20.000 Spezialisten aus aller Welt in der Bundeshauptstadt. Für Wien bedeutet dies mehr als 73.000 Nächtigungen und einen umgerechneten BIP-Beitrag von über 51 Mio. €. Für das Austria Center Vienna ACV, in dem der Kongress bereits zum 24. Mal tagt, heißt dies: Volle Hallen und Tagungsräume, die mit neuesten Technologien bespielt werden, und ein Team, das nahezu rund um die Uhr im Einsatz ist. „Es freut uns sehr, dass dieser treue Stammgast seit Jahrzehnten unserem Haus auch in Zukunft treu bleiben wird und schon für die nächsten Jahre fix gebucht hat. Das ist ein eindrucksvoller Beweis für die Leistungsfähigkeit des Austria Center Vienna, und wir sind sehr stolz darauf“, resümiert ACVVorstand Thomas Rupperti. Die Buchungslage ist überaus gut.  www.acv.at

JETZT AUF

MITMACHEN, HERZEN SAMMELN & GEWINNEN!

WIR SUCHEN EURE SCHÖNSTEN LUFTSPRÜNGE! Die 3 Fotos mit den meisten Herzen gewinnen:

1. PLATZ:

2. PLATZ:

MAURITIUS

TÜRKEEvIe

5* Long Beach Resort

5* Adam &

2. PLATZ: 7 Nächte im 5* ADAM & EVE in Belek, Türkei für 2 Personen mit Alles inklusive und Flug aus dem GULET Charterprogramm (gültig bis Ende Oktober 2012, exkl. Juli/Aug.)

3. PLATZ:

MALLORCA 4* Sentido Ca stell de Mar

1. PLATZ: 6 Nächte im 5* LONG BEACH RESORT auf Mauritius für 2 Personen mit Halbpension, inklusive Flug ab/bis Österreich (gültig 1 Jahr, Termin auf Anfrage, exkl. Hochsaison)

Zusätzlich werden unter allen Teilnehmern noch 5x � 70.- Wertgutscheine von GULET Touristik verlost.

www.facebook.com/gulet.at

3. PLATZ: 7 Nächte im 4* SENTIDO CASTELL DE MAR auf Mallorca für 2 Personen mit Halbpension inklusive Flug aus dem GULET Charterprogramm (gültig im Mai 2012) Mehr Infos hier:


i d e e & s t r at e g i e

64 – destinationaustria

Freitag, 2. März 2012

Synergie Koop zwischen CAT und Wiener Linien verbindet Flughafen mit jedem Ziel in Wien – mit nur einem Ticket

short

Kombi-Ticket: City Airport Train und Wiener Linien

© Europa Wanderhotels/Herbert Raffalt

ITB: Alpines WanderManagement 2012

Mehr Service und Fahrgastkomfort gibt es jetzt auch durch die Erweiterung des Online-Angebots. alice hefner

Auch die Medienwelt widmet sich verstärkt dem Wandern in der Natur.

Wien. Die Wiener Linien und der City Airport Train (CAT) verstärken die Zusammenarbeit und bauen das Serviceangebot weiter aus. Ab sofort ist die Buchung eines Wiener Linien-Tickets (24-Stunden, 48-Stunden- und 72-StundenKarte) auch beim Onlinekauf eines CAT-Tickets möglich. Künftig kann bequem von zu Hause aus über die CAT-Homepage www.cityairporttrain.com ein Kombi-Ticket für den CAT und das breite ÖffiAngebot der Wiener Linien gebucht werden.

Irschen. Wie Natur als Erlebnisraum im Wettbewerb der Globalisierung sehr individuell und glaubhaft inszeniert werden kann, zeigen Österreichs Natur-Erlebnis-Raum-Experten des „Alpinen Wandermanagements“ mit Sitz in Kärnten beim ITB-Wanderexpertenforum. Anhand erfolgreicher Beispiele aus dem Alpenraum werden am Donnerstag, 8. März, von 15 bis 17 Uhr auf der Internationalen Tourismusbörse ITB in Berlin frische Ideen für die Qualitätsentwicklung im europäischen Wandertourismus vorgestellt. Auf diese Entwicklung reagieren viele Angebotsträger mit innovativen Produkten und Dienstleistungen in den traditionellen Wanderdestinationen ebenso wie die stark wachsende Branche der Ausrüstungs- und Outdoorfirmen. So lassen sich allein die Deutschen das Wandervergnügen rund zwölf Mrd. € kosten. Fast 40 Mio. Menschen in Deutschland ab 16 Jahren zählen sich zu den „aktiven Wanderern“.  www.awm.co.at

„Man ist nicht nur für einem Öffi-Fahrschein versorgt, man kann für die Dauer des Auf­ enthalts mobil sein.“ Alexandra Reinagl GF Wiener Linien

Die hervorragende Zusammenarbeit zwischen dem CAT und den Wiener Linien existiert bereits seit Bestehen des CAT und wurde laufend vertieft. Bereits von Anfang an ist das Kombi-Ticket an den CAT-Terminals erhältlich. Auch an den Vorverkaufsautomaten und im Webshop der Wiener Linien können die Tickets erworben werden. Ab sofort ist es nun möglich, das beliebte Kombi-Ticket über

APA mit „mobilem Pressedienst“ bei ITB Innsbruck/Berlin. Um die Tourismusbetreiber in Österreich bei ihrer Pressearbeit rund um die ITB zu unterstützen, bietet die APA-OTS Tourismuspresse (TP) das Service eines „mobilen Pressedienstes“. „Dieses Jahr ist es uns erstmals möglich, unsere österreichischen Kunden direkt vor Ort zu servicieren“, freut sich TPGF Alexandra Aigmüller.  www.tourismuspresse.at

Die Kooperation zwischen City Airport Train und Wiener Linien bringt mehr Komfort – auch für die Incoming-Touristen in Wien.

Onlinebuchung für den Transfer vom Flughafen in das Wiener Stadtzentrum auf der CAT-Homepage zu beziehen.

Wien-Gäste profitieren Die Zusammenarbeit von City Airport Train und Wiener Linien bringt mehr Service und Komfort für die Fahrgäste und verbindet mit nur einem Ticket den Flughafen in Schwechat mit jedem beliebigen Ziel in Wien. „Vor allem Wien-Besucher profitieren von diesem verbesserten Online-Service. Mit nur einem Klick ist man dann bereits vorab nicht nur für den Weg ins Hotel mit einem gültigen Öffi-Fahrschein versorgt, sondern kann gleich für

die Dauer des Aufenthalts mit den Wiener Linien unbegrenzt in der Stadt mobil sein“, sagt WienerLinien-GF Alexandra Reinagl. „Das Prinzip ‚Ein Ticket für CAT und jedes Ziel in Wien‘ entspricht voll und ganz unserem Serviceverständnis für unsere Kunden. Dass dieses Kombi-Ticket nun auch in unserem Onlinebuchungsprozess integriert ist, sehen wir als eine logische Erweiterung unseres Angebots“, verkünden Elisabeth Landrichter und Doris PulkerRohrhofer, GF CAT. „Der direkte Transfer vom Flughafen ins Zentrum und eine anschließende Weiterreise mit dem Kombi-Ticket bietet den Fahrgästen einen deutlichen Komfortgewinn.“

Die City Air Terminal Betriebsgesellschaft m.b.H. wurde Ende Februar 2002 gegründet und ist eine gemeinsame Tochter der Flughafen Wien AG und der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) im Eigentümerverhältnis 50,1% (Flughafen Wien AG) zu 49,9% (ÖBB).

16 Minuten Fahrzeit Wien verfügt mit dem City Airport Train über eine stress- und staufreie Schnellverbindung (mit nur 16 Min. Fahrzeit) von WienMitte zum Airport, die internationalen Standards entspricht und ausschließlich mit emissionsfreiem Bahnstrom aus 100% Erneuerbarer Energie betrieben wird.  www.cityairporttrain.com

Neuer Rekord Die touristische Internetplattform Bergfex bietet zur Planung des Winterurlaubs detaillierte Infos

Ein Wintermärchen für das Webportal

Österreichische HotelMarke auf der ITB

© Arcotel Hotels

Graz. Die größte touristische Bergsportplattform Europas, Bergfex, konnte mit einer deutlichen Steigerung der Visits im Jänner 2012 die höchsten Zugriffe der 13-jährigen Unternehmensgeschichte verzeichnen – das Plus bei den Besuchen, zahlreiche Neuentwicklungen und der Erfolg in fremdsprachigen Ländern machen den Winter 2011/12 zur erfolgreichsten Wintersaison in der Geschichte von Bergfex.

Manfred Mayer, Alleinvorstand der Arcotel Hotel AG, ist auf der ITB.

Das Webportal (bergfex.at/.de/. ch/.it/.com) bietet zur Planung des Winterurlaubs detaillierte Informationen zu Skigebieten, Unterkünften, Wetter, Schneehöhen, Veranstaltungen, u.v.m. Für den Sommerurlaub kann sich der Besucher über ein reichhaltiges Angebot zu den Themen Wandern, Mountainbiken, Familienurlaub und Wellness im gesamten Alpenraum informieren.

Bereits im Dezember 2011 kündigte sich auf Bergfex ein extrem starker Winter an – in diesem Monat wurde eine Steigerung bei den Zugriffen von 50% zu den Werten des Vorjahrs verzeichnet. Der Jänner 2012 war daraufhin mit 73 Mio. Pageviews, 9.4 Mio. Visits und 4.4 Mio. Unique Clients der bisher mit Abstand zugriffsstärkste Monat, der je gemessen wurde. Diese Werte wurden ausschließlich auf Bergfex registriert, ohne Content-Partner.

Jetzt kommt Sommer dran

© bergfex Gmbh

Wien. Die österreichischen Arcotel Hotels stellen sich auch in diesem Jahr mit einem eigenen Stand auf der weltweit größten internationalen Tourismusmesse in Berlin vor. „Der Austausch mit alten und neuen Kontakten ist eine große Bereicherung. In diesem Jahr konzentrieren wir uns auf die Eröffnung des ‚Onyx Hamburg‘. Wir freuen uns auf interessante Gespräche und viele Besucher an unserem Stand“, erklärt Manfred Mayer, Alleinvorstand der Arcotel Hotel AG.  www.arcotelhotels.com

© CAT/Zinner

den Weg ins Hotel mit

Bergfex, Europas größte Bergsportplattform, hatte noch nie zuvor so viele Zugriffe.

Der ständige Ausbau der Plattform, zahlreiche Neuerungen und strategische Kooperationen tragen einen großen Teil zum Erfolg bei. So wurde z.B. der Hotel-/Unterkunftsbereich ausgebaut und mit neuen Funktionalitäten ergänzt, um allen Besuchern die schnelle Suche nach der geeigneten Unterkunft zu erleichtern. Redaktionell wurden auf Bergfex im heurigen Winter die französischen und slowenischen Skigebiete integriert sowie der Ausbau

„Unsere ‚Bergfex‘ Ski App war in einigen Ländern sogar auf Platz eins in der allgemeinen Kategorie ‚Wetter‘ in den App-Stores.“ Markus Kümmel, GF bergfex

im Bereich der mobilen Applikationen eine neue App für iPhone und Android forciert. „Unsere Bergfex Ski App übertraf in diesem Winter alle unsere Erwartungen. Diese war in einigen Ländern sogar auf Platz eins in der allgemeinen Kategorie ‚Wetter‘ in den App-Stores – beispielsweise in Österreich, Ungarn und sogar in Deutschland“, kommentiert Markus Kümmel, GF Bergfex GmbH.  www.bergfex.at


s ta d t & l a n d

Freitag, 2. März 2012

destinationaustria – 65

Vorarlberg Die Tage werden spürbar länger, und nach dem strengen Frost vom Februar bringt nun die März-Sonne angenehm milde Temperaturen

März-Sonne und Gratis-Ski-Pass Genussfreudige werden auch am Rande der Pisten verwöhnt – mit Produkten, die zum großen Teil aus der Region stammen.

gestalten verschiedene Restaurants gemeinsam mit prominenten Gastköchen, Winzern, Künstlern oder Referenten einen besonderen Dinnerabend.

alice hefner

„Märzenslust“ verführt Die Alpenstadt Bludenz, zentral gelegen nicht nur für Brandnertalund Klostertal-Besucher, sondern auch für die traumhaften Skigebiete im Montafon und am Arlberg, bietet bis nach Ostern z.B. das „Ski Weekend“. Zwei Übernachtungen, Wellness mit Sauna und Fitness sowie 2 Tage Ski-Pass in einem Skigebiet nach Wahl gibt‘s ab 198 €, buchbar für die Zeit bis zum 23. April. „Märzenslust“ heißt es im Familien-Skigebiet Brandnertal vom 17. bis 30. März. A 217 € gibt es in Hotels und Pensionen fünf bis sieben Übernachtungen mit Frühstück oder Halbpension. Den 4 bis 6 Tage Ski-Pass für Erwachsene gibt es gratis und dazu Ermäßigungen bei Skikursen und Skiverleih. Kinder in Begleitung eines Erwachsenen erhalten vom 24. März bis zum 9. April im Brandnertal ebenfalls einen Gratis-Ski-Pass. Stichwort „Kinder“: Vom 1. bis 8. April kommt der „Leserabe“ für eine ganze Woche ins Brandnertal.

Gourmets sind begeistert

© Alpenregion Bludenz Tourismus/Dietmar Walser

Bludenz. Jetzt kommt die Zeit für die wahren Genuss-Skiläufer – kein Warten an den Liften und wieder genug Platz auf den Pisten. Entspannt bis sportlich geht es die Hänge hinunter, Hütten, Berghöfe und Restaurants laden auf ihren Terrassen zum Bad in der Sonne ein. Und wenn es dann noch den Ski-Pass gratis gibt, scheint für die Gäste in Vorarlbergs Skigebieten alles bestens zu sein. Im Klostertal mit dem FamilienSkigebiet Sonnenkopf lautet die Devise vom 24. März bis 13. April „Snow & Fun“. Vier oder sieben Übernachtungen, 4 oder 6 Tage Skipass für den Sonnenkopf, Ermäßigungen für Kinder und beim Skiverleih gibt es ab 155 €.

Das Brandnertal und das Klostertal feiern den Frühling: Entspannte und sonnige Stimmung in Vorarlbergs Vorzeigeregionen.

Der nette schwarze Vogel mit dem markanten gelben Schnabel spielt, liest und bastelt mit den Kindern. Das Familien-Angebot: Vom 1. bis 8. April gibt es sieben Übernachtungen, Brötchenservice für zwei Erwachsene und zwei Kinder, 6 bis12 Jahre, Gratis-Ski-Pass für Kinder, ab 693 € in der family friends Ferienwohnung.

restaurants, Skihütten und auch Après-Ski-Bars in allen Regionen (www.vorarlberg-isst.at/aktuell/ schihuetten). Die erfolgreiche GourmetReihe „LöffelWeise“ wird fortgesetzt. Noch an sieben Terminen zwischen dem 1. März und 12. April

Kulinarische Highlights Zu traumhaften Skibedingungen gesellen sich nun attraktive gastronomische Angebote. Denn unter dem Motto „Vorarlberg isst“ hat sich die Vorarlberger Gastronomie höchster Qualität verschrieben. Ob regionale oder ethnische Küche, ob Beisl oder Spitzenrestaurant, ob Szenelokal oder Weinkeller – für die Beteiligten ist die Zufriedenheit des Gasts das oberste Gebot. Kriterien dafür sind neben der Qualität der Speisen und

Kooperation Skiregion bietet Entertainment für die Gäste

Die Skipiste wird zur Theaterbühne Mürzsteg. Das Skigebiet Niederalpl zeigt seinen Gästen an diesem Wochenende ein anderes Gesicht und bietet mit einer einzigartigen Uraufführung ein absolut neuartiges Pistenerlebnis. In Kooperation mit der Abschlussklasse der renommierten „Schauspielakademie Elfriede Ott“ kommt ein eigens kreiertes Wintermärchen zur Aufführung, um die Wintersportler im wahrsten Sinne des Wortes zu verzaubern.

Getränke auch das Ambiente, also die Einrichtung und die Serviceorientierung der Gastgeber und Mitarbeiter. Ein neuer Service auf der Homepage ist die Rubrik „Gastronomie in den Skigebieten“. Hier finden sich insgesamt 125 Betriebe: Berg-

Das hochkarätige Arrangement inkludiert das Programm und ein achtgängiges Menü mit Aperitif, Weinbegleitung und Kaffee. Der österreichische Gault Millau schrieb: „Faktum ist und bleibt, dass es immer mehr Gäste gibt, die Lech und Zürs nicht nur wegen der Skipisten, sondern auch wegen der Gastronomie schätzen“ (www. lech-zuers.at/loeffelweise). Im Kleinwalsertal bieten sieben Betriebe unter dem Motto „Önsche Walser Chuche“, also „Unsere Walser Küche“, traditionelle und auch zeitgemäße Walserkost an. Ihr Anliegen ist es, das kulinarische Erbe mit neuen Ideen lebendig zu erhalten Der Verein „bewusstmontafon“ engagiert sich für die Zusammenarbeit von Gastund Landwirten. Die neueste Sennschule gibt es im Käsehaus. In Schruns können bis zu 70 Personen innerhalb von nur drei Stunden ihren eigenen Käse herstellen.  www.alpenregion.at  www.vorarlberg.travel

„Das erkaltete Herz“ ist ein familientaugliches Schauspiel mit Winterbezug, das in fünf verschiedenen Szenen vor tollen Schneekulissen mitten im Skigebiet aufgeführt wird. In seinem Stück verbindet der Autor Manfred Dungl Märchen mit aktuellen Themen. Gespielt wird samstags und sonntags, die Liftkarte ist gleichzeitig die Eintrittskarte ins „Theater im Schnee“.  www.niederalpl.at

Schweizer Qualität weltweit

Sie verwöhnen Gäste.

Wir beraten. Wir lagern Kataloge und Waren. Wir adressieren. Wir versenden. Wir optimieren Versandkosten. Damit Sie mehr Zeit für Ihr Kerngeschäft haben, stehen wir Ihnen in diversen Aufgabenbereichen Ihrer Branche zur Seite. Von fein aufeinander abgestimmten Angeboten bis hin zu maßgeschneiderten Gesamtlösungen führen wir Sie weltweit an Ihre Ziele. Mehr Informationen erhalten Sie kostenlos unter 0800 070 700 oder unter www.swisspost.at/tourismus

© Ottstudio

Excellence delivered. Für den Tourismus.

Auftritt der Abschlussklasse der renommierten „Schauspielakademie Elfriede Ott“.


gast & wirt

66 – destinationaustria

short

© Hotel Tannenhof/Foto Atelier Wolkersdorfer

Preis-Sensation im Hotel Tannenhof

Freitag, 2. März 2012

Das Himberg Der Einkehrgasthof „Weißer Schwan“ der Familie Zednicek-Gutscher wurde zum ***Businesshotel

Business-Designhotel in guter Fertigteil-Bauweise

Neu gegründetes Unternehmen „Fertighotel“ präsentiert sich nun mit erstem großen Referenzprojekt. michael bär

Hapimag verkauft Resort in Kärnten Baar (CH). Im Februar hat Hapimag das Resort Kanzelhöhe an eine Investorengruppe verkauft. Sie wird das Resort nicht selbst betreiben, sondern hat einen Pachtvertrag mit der Sonnenhotels Touristik GmbH mit Sitz in Treffen, Österreich, abgeschlossen. Die Führung des Resorts liegt in der Verantwortung der Alps & Cities Hotelmanagement GmbH, die 2010 die Marke „Sonnenhotels“ übernommen hat. Am 15. Juni soll das Resort eröffnet werden. www.hapimag.com

© LWmedia/Robert Herbst

5. Wachau GourmetFestival im April

Lisl Wagner-Bacher und Thomas Dorfer sorgen für Gaumenfreuden.

Spitz a.d. Donau. Die 5. Auflage des erfolgreichen, von Vinaria präsentierten Wachau Gourmet-Festival wird zum kulinarischen Meilenstein: Von 12. bis 23. April geht der hochkarätige Eventreigen in der Tourismusregion Wachau im heurigen Jahr über die Bühne. Das ebenso einmalige wie umfassende Programm steht, und der Vorverkauf hat bereits begonnen. Die Termine und Programmdetails sind aktuell auf der Homepage abrufbar. Es gibt auch einen Folder. www.donau.com

Neues Design-Konzept Das Haus bietet 40 moderne Hotelzimmer, Appartments für Langzeitaufenthalte, Late Arrival Service, Getränke- und Snackautomaten, eine Hotelbar mit Bargerichten, Wäscheservice, WLAN Internet im gesamten Hotel. Außerdem gibt es einen kostenlosen Parkplatz direkt beim Hotel und Transfers zum Flughafen. Schon sehr früh wird der Frühstückstisch gedeckt. Am Frühstücksbuffet kann man zwischen herzhaften, süßen und gesunden Köstlichkeiten wählen. Es gibt verschiedene Müslisorten, Semmeln und Brot, Croissants, Fruchtsäfte, verschiedene Marmeladen, Honig und Nuss-Nougat-Creme sowie eine große Auswahl an Wurst, Käse und Schinken. Frisches Obst, Butter, Margarine und Frischkäseaufstrich, die Eier gekocht oder gerührt – all das wird wochentags zwischen 6 und 10 Uhr und am Wochenende von 7 bis 11. Uhr geboten. Das elegante, designorientierte Konzept mit funktionellem, modernem Komfort stellt für die wirtschaftlich aufstrebende Marktgemeinde Himberg eine Bereicherung dar und legt den Grundstein für eine erfolgversprechende Zukunft

© A.B.E. Fertighotel GmbH

St. Johann. Die Voraussetzungen für einen herrlichen Winterurlaub könnten nicht besser sein: Bestens präparierte Abfahrten direkt vor der Hoteltüre, den Skiverleih im hauseigenen Skikeller, eine Gourmet-Küche die ihresgleichen sucht, gute Stimmung am „unterirdischen Dorfplatz“ mit Bar und Weinkeller und im Wellness & Spa-Bereich die Muskeln lockern. „Unsere Gäste erhalten beim Check-in die Liftkarte sowie Top-Leihski, und der Skiurlaub kann beginnen“, garantiert die Chefin Karin Viehhauser. Vom 10.–24. März sowie vom 7.–15. April bietet medianet seinen Lesern ein supergünstiges Angebot: Egal wie lange und welche Kategorie Sie buchen, die zweite Person nächtigt kostenlos. Der Aufpreis für die Halbpension beträgt 35 €. Buchbar mit dem Kennwort „Two for one + medianet“. www.hotel-tannenhof.at

Wien/Himberg. „Das Himberg“ befindet sich in bester Lage, um Wien und Umgebung geschäftlich oder privat zu erkunden. Die Nähe zu den Business-Zentren Wiens sowie zum Flughafen Wien-Schwechat, schnelles Check-in und eine unkomplizierte Betreuung vor Ort machen das Businesshotel bei Wien zur gelungenen Unterkunft für Wien-Geschäftsreisende.

Rasch und kostengünstig: Die Firma „Fertighotel“ stellte „Das Himberg“ nach den Wünschen der Familie Zednicek-Gutscher her.

der Familie Zednicek-Gutscher. Die durchdachte Raumgestaltung und hochwertige Innenausstattung machen das neue Hotel zu einem ganz besonderen Ort, der Charakter und Individualität ausstrahlt.

Partnerschaft mit ELK Das Besondere an diesem Haus ist aber unsichtbar: Es ist ein Fertighotel. Das neu gegründete Unternehmen „Fertighotel“ zieht mit seinem neuartigen Konzept im Hotelbau die Aufmerksamkeit der Branche auf sich und präsentiert sich nun mit dem ersten großen Referenzprojekt. Die Derenko GesmbH, ein Unternehmen, das sich mit breitem

Know-how in der Planung, dem Design und Innenausbau im Bereich der Hotellerie auszeichnet, und ELK-Fertighaus AG, europäischer Marktführer im Fertighausbau, vereinen ihre jahrelange Erfahrung in einer innovativen Marke und bieten ihren Kunden eine schlüsselfertige Gesamtlösung. Ein Fertighotel birgt enorme Chancen für Hoteliers, Gastronomen, Winzer sowie Jungunternehmer und Investoren. Auf rasche und kosteneffiziente Weise bietet Fertighotel als Generalunternehmer die Möglichkeit, individuelle Hotelkonzepte zu entwickeln, zu planen und natürlich auch zu realisieren. Die Technologie des Fertighotels basiert auf einer Holzriegelbau-

weise, bekannt aus dem Einfamilienhausbau. Diese wurde aufgegriffen und speziell für die Hotellerie im Bezug auf Niedrigenergie und Schallschutz adaptiert.

Eine echte Alternative Aufgrund eines Bausystems aus vorgefertigten Elementen und ressourcenbewusstem Einsatz von natürlichen Baustoffen stellt ein Fertighotel eine preiswerte, ökologische Alternative zu einem Massivbau dar. Der Grundgedanke lag darin, Betrieben in ländlichen Regionen die Möglichkeit zu bieten, kostengünstige Zimmer zu realisieren.  www.fertighotel.at  www.das-himberg.at

Rekord-Plus McDonald’s Österreich verzeichnet erfolgreichstes Jahr: 4,4% mehr Gäste und 515 Mio. Euro Umsatz

Jubiläum: 35 Jahre McDonald’s Österreich Wien. „Trotz der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen konnten wir in unseren Restaurants täglich beinahe 420.000 Gäste bewirten“, berichtet Andreas Schwerla, Managing Director McDonald‘s Österreich. „Ein Erfolg, der ganz stark von unseren 8.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, davon rund 200 Lehrlinge, getragen und durch das intensive Engagement von 52 österreichischen Unternehmern ermöglicht wird, die als Franchisenehmer unsere wichtigsten strategischen Partner sind.“

lien bis hin zu älteren Gästen ist für jeden Geschmack etwas dabei“, so Schwerla.

„Mein Burger“-Kampagne

© McDonald‘s Österreich

Mit dem exklusiven 2 für-1-Angebot urlaubt die zweite Person gratis.

153 Mio. Gäste im Jahr 2011

Andreas Schwerla, Managing Director McDonald’s Österreich, kann stolz sein.

Die aktive Weiterentwicklung von Marke, Produktangebot und Kundenservice sichert McDonald‘s Österreich das erfolgreichste Geschäftsjahr in der 35-jährigen Unternehmensgeschichte – 2011 begrüßte das beliebteste Familienrestaurant des Landes insgesamt 153 Mio. Gäste in den 179 heimischen Restaurants – davon wurden fünf Standorte neu eröffnet. Das Gäs-te-Plus von 4,4%

führte auch zu einem Netto-Umsatzplus von 7% auf 515 Mio. € – und damit zu einem neuen beeindruckenden Rekordergebnis. „Durch die Zusammenarbeit mit über 50.000 heimischen Landwirtschaftsbetrieben, innovative Produktentwicklung und Top-Service an modernen Standorten wollen wir unsere Verantwortung wahrnehmen“, erklärt Schwerla. Geschmacklich erwarten die

Gäste im Jubiläumsjahr 2012 zahlreiche Produktneuheiten aus der McDonald‘s-Entwicklungsküche in der Zentrale im niederösterreichischen Brunn am Gebirge. „Unser Erfolgsrezept ist eine ausgewogene Produktvielfalt, mit der wir den aktuellen Food-Trends begegnen und auch selbst welche setzen. Das spricht viele unterschiedliche Kundengruppen an – von jungen Menschen und Fami-

Der breite Angebotsmix wird durch Innovationen bei Wraps, Burgern, Salaten und Desserts sowie im McCafé und beim Frühstück erweitert. Mit einer Neuauflage der „Mein Burger“-Kampagne bekommen österreichische Burger-Fans 2012 abermals die Chance, sich selbst online als Produktentwickler zu versuchen. 2012 ist auch ein Jubiläumsjahr des 1992 eingeführten Umweltkonzepts „McRecycle“, mit dem es gelingt, bis zu 95% aller in den Restaurants anfallenden Materialien wiederzuverwerten. Neben den Recycling-Aktivitäten, zu denen auch die Verwertung des in den Restaurants anfallenden Alt-Speiseöls zu Biodiesel zählt, betreibt McDonald‘s Österreich mit Maßnahmen wie regelmäßigen Flurreinigungsaktionen gezielt aktive Bewusstseinsbildung.  www.mcdonalds.at

medianet destination  

Ihr persönlicher Informationsvorsprung aus der Tourismusbranche: jeden Freitag in der medianet destination und medianet destination austria

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you