Issuu on Google+


Ihr Urlaubsfoto l e g e i p -S e b r e W m e d t i m e Das originellst t! winn Urlaubsfoto ge

Sonne, Berge, Sand und Meer – der WerbeSpiegel macht nicht nur in München sondern überall eine gute Figur und verhilft Ihnen mit etwas Glück zu einem zwe iten Urlaub in den Herbstferien. Schon 199 8 haben sich unsere Leser mit dem Werbe-Spi egel unterm Arm auf in die Ferien gemach t und uns viele fröhliche Fotos geschickt. Mit unserer Jubiläumsausgabe wollen wir dies wieder aufleben lassen.

Das 2008 komplett restaur ierte Landhaus steht im ländlichen Ortsteil Pon temazzori in erhöhter Lage inmitten von Wald und Olivenhainen. Lebensmittelgeschäfte sind zwe i Kilometer entfernt, der Ort Camaiore vier Kilo meter. Zu den Stränden von Lido di Camaior e ist es etwa 14 Kilometer weit. Auf dem insg esamt ca. drei Hektar großen Besitz steht den Gäs ten beim Haus ein ca. 2000 Quadratmeter großes, umzäuntes Gartengrundstück mit gepflegten Rasenflächen zur Verfügung. Vor dem Ferienh aus befindet sich eine gemütliche Loggia mit Tisc h und Stühlen und ein gemauerter Außengrill (An - und Abreise sowie vor Ort zu zahlende Nebenk osten und Kaution erfolgen auf eigene Rechnu ng. Eine Barauszahlung des Gewinnes ist nich t möglich).

Nehmen Sie den Werbe-S piegel also mit in die schönsten Wochen des Jahr es und senden Sie uns ein Urlaubsfoto mit Ihn en, ihrem Kind, ihrem Haustier oder der gan zen Familie und unserer Stadtteilzeitung – und gewinnen Sie mit etwas Glück in den Herbstf erien (Sa. 30. Oktober bis Sa. 6. November) eine Reise für bis zu Sen den Sie Ihr Werbe-Spiegel-U sechs Personen in die Tos rlaubsfoto an: cana ins Landhaus reda ktion@werbe-spiegel.de „Versilia“ mit Pool und herrlichem Blick auf oder als Abzug an: Werbe-S die umliegende Hügellands piegel-Verlag chaft, die uns der Stic hwort: Urlaubsfoto ADAC zu unserem 60-jähr igen Jubiläum ge- Für stenrieder Str. 7-11, 80687 stiftet hat. München Einsendeschluss ist Mittwo ch, 15. September.

Erkennen Sie sich wieder? An alle unsere Leser, die bei der Urlaubsfoto-Aktion 1998 mitgemacht haben: Wenn Sie sich auf einem der veröffentlichten Fotos von damals erkennen, dann schreiben Sie uns an obige Adressen. Jeder der Abgebildeten, der sich bei uns meldet - für den Hund natürlich in Stellvertretung das Herrchen oder Frauchen - erhält zwei Karten für die große Werbe-Spiegel-Jubiläumsnacht mit der Couplet-AG am 6. Oktober im „Wirtshaus im Schlachthof“.


JUBILÄUMSAUSGABE +++ 60 JAHRE WERBE-SPIEGEL +++ JUBILÄUMSAUSGABE +++ 60 JAHRE WERBE-SPIEGEL +++ JUBILÄUMSAUSGABE +++ 60 JAHRE

Wochen Anzeiger komplett In München 0 Auflage über 800.00

Sommerspartag

Pasinger

Münchner

We r b e - S p i e g e l

www.

des Monats:

10%

ienungsauf unser Selbstbed sortiment!

10%

.de

Fürstenrieder Str. 7–9 · 80687 München · Telefon 089/546555 · Fax 089/546554 · Zustell-Service 089/546 55-138 Nr. 29 · Jahrgang 60 · 21. 7. 2010 Allacher Str. 196 · 80997 München Tel. 089 / 8 12 10 71

Mega-Party mit Riesenstimmung Sommer- und Baustellenfest der Pasinger Einzelhändler in der Spiegelstraße Pasing · Am Samstag war die eigentlich ruhige und beschauliche Pasinger Spiegelstraße nicht wiederzuerkennen. Roter Teppich statt Straßenbelag, Caféhaustische entlang des Bordsteins, Stände mit Leckereien und Musik ohne Ende gab es ab zehn Uhr mor-

Kosmetik

Fr., 23.07.2010

gens bis weit in den Abend hinein. Zum Sommer- und Baustellenfest der Pasinger Einzelhändler vom Verein Aktives Pasing hielten die teilnehmenden Geschäftsleute jede Menge Attraktionen bereit.

Kinderspiele mit Tombola und Kinderschminken, BeautyShooting von Max Winter, Pantomime, Live-Bands, Oldtimer-Vorführung und vieles, vieles mehr war geboten. Als beson-

derer Magnet zogen die Vorführungen der Pasinger Ballettschule Dance & Soul die Zuschauer zuhauf an. Ob die kleinen dreijährigen Ballettanfänger, größere Könner, Teenies oder die Er-

wachsenengruppe – alle Tänzer ernteten Beifall ohne Ende. Der Chicas Boardswearshop für Mädchen stattete die Hip-Hop-Tänzer gleich noch mit der neuesten Mode aus. Fortsetzung auf Seite 6

Bäckerstraße 22 · 81241 München Tel. 089 / 88 19 14

PFUNDIG CHIC le Einzeltei !

REDUZIERT!!

PASING

Bäckerstraße 3 www.knipscher.de Damenmode für große Größen! Feriencamps für Kinder und Jugendliche (auch Anfänger)

nis-Spaß i en

en Somm

2010

WO? beim FTM Blumenau, Ludwig-Hunger-Str. 50, (Am Hedernfeld) WANN? Camp 1: Mo. 2.8./Di. 3.8./Mi. 4.8. jeweils 9.00 – 12.00 Uhr Camp 2: Mo. 9.8./Di. 10.8./Mi. 11.8. jeweils 9.00 – 12.00 Uhr

erien erf

nd

PREIS? ¤ 80,- pro Teilnehmer inkl. Platzmiete (je Camp)

T

PLÄTZE BEGRENZT ! INFO UND ANMELDUNG bei „Miranda“ Tel: 089/7400233 oder miranda.yates@gmx.de

Nach ihrem großen Auftritt blieben die kleinsten Ballettmädchen der Pasinger Ballettschule Dance & Soul Zaungäste beim Sommerfest in der Spiegelstraße. Foto: US

der

% 0 89/5 46 55 -115

MÜNCHNER WOCHENANZEIGER

Wir machen mehr aus Ihrem Typ! Öffnungszeiten Montag - Freitag 8.30 bis 18.00 Uhr Samstag 7.30 bis 14.00 Uhr

Frisurentrends von

Spiegelstraße 2a München-Pasing 089 / 88 77 25

Bahnhofstraße 22 Fürstenfeldbruck 08141 / 4 30 54

Nicht mehr nur Schwarz auf Weiß! Mit der Mehr-Wissen-ID verbinden Sie nun Ihre Anzeige mit dem Internet und können auf www.wochenanzeiger-muenchen.de Bilder, Internetadresse, Gutscheine u.v.m. hinterlegen!

Infos: 089 /546 55-340


4

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

Mein München: Politik

&

Ein hilfloser Versuch

Der Inhalt

Bezirksausschuss 21 gegen Verlegung der Staatsstraße 2063 Gräfelfing/Pasing · Geht es nach dem Willen der südlich von Pasing gelegene Würmtal-Gemeinde Gräfelfing, führt die Planegger Straße recht bald nicht direkt nach Süden unmittelbar an der Heitmeiersiedlung vorbei, sondern schwenkt in weitem Bogen nach Osten und tangiert den Lochhamer Schlag. Damit möchte Gräfelfing zum einen eine Umgehungsstraße schaffen, die Heitmeiersiedlung entlasten und drittens den Würm-Grünzug als echtes Erholungsgebiet ausbauen. „Eminent wichtig für eine effektive Lärmprävention der Gemeinde und für einen nachhaltigen Schutz des Würmhochufers ist die Ersetzung der Staatsstraße mit der gleichzeitigen Verlegung der Autobahnauffahrt in Richtung Osten“, erklärte Gräfelfings Bürgermeister Christoph Göbel das Ziel. Doch für die Gräfelfinger steht weit mehr auf dem Spiel. Mit der verlegten 2063neu könnte das gerade expandierende Gewerbegebiet komfortabel an die A 96 angeschlossen werden und vor den Toren Gräfelfings ungestört weiterwachsen.

Zerstörte Frischluftschleuse

Der letzte Pionier Manfred Klunk - Schriftsetzer, Tüftler 36

Das ist der Gräfelfinger Bebauungsplan: die neue Staatsstraße 2063 führt im großen Bogen östlich der Heimeiersiedlung durch Pasinger Erholungsgebiete. Foto: privat

gen die Pläne der Nachbargemeinde: „Der Lochhamer Schlag ist unsere Frischluftschleuse, unser Naherholungsgebiet. Der kann und darf nicht bebaut werden.“

Wachsende Autolawine nach Pasing? Die Befürchtung, dass Pasing künftig noch mehr Verkehr ertragen müsse, wies Göbel zurück. „Die 2063neu, die wir planen, ist für jeden ein Gewinn“, betonte er.

Rechtsanwälte Fachanwälte für Erbrecht

Auch eine größere Autolawine sieht Göbel nicht. „Wir planen einen Ersatz der Staatsstraße. Die alte Straße kommt komplett weg. Anders geht es auch gar nicht, sonst läuft das Straßennetz nur voll.“ Derzeit sammelt die Gemeinde Gräfelfing Fakten. „Wir sind inmitten der Planungsphase und arbeiten an allen Planunterlagen, am landschaftspflegerischen Begleitplan mit dem Büro Terrabiota aus Starnberg und am Grunderwerb“, erklärte er. Ziel sei es, im nächsten Frühjahr ein Planfeststellungsverfahren einzuleiten, damit einem Neubau der Staatstraße nichts mehr im Wege steht. „Wir können nur an den gesunden Menschenverstand appellieren“, so Roth. Eine 2063neu könne nur gemeinsam verhindert werden. „So ist unser Antrag zu verstehen: es ist ein hilfloser Versuch, gegen die von uns gesehen völlig unnötige Straße vorzugehen.“ U.S.

Malereibetrieb

Markenware

www.max-sommerauer.de

ABDICHTUNG

Max Sommerauer GmbH · ‰ 089 / 42 71 52-10 · Fax 42 71 52-19 Meisterbetrieb 3 Balkon- und Terrassensanierung 3 Risse-/Fugenverpressung Mauertrockenlegung 3 Fugen- und Betonsanierung 3 Wasser-/Feuchte-/Fliesenschäden Schimmelsanierung 3 Wärmedämmung 3 Schwimmbadabdichtung 3 Familienbetrieb

übernimmt sämtliche Maler- und Tapezierarbeiten, Fassadenanstriche und Treppenhäuser. Firma E. Merath, Telefon 8 41 50 82

Parkett- und Laminatarbeiten

ZAHN- & ALTGOLD

T. 089/21 70 59 99, Hdy. 0179/4 66 51 16

Juwelier G. Mayer GmbH · Karlstraße 45

 089/595105

U-Bahn 2 (Station Königsplatz)· Tram 20, 21

www.a-z-transporte.de Telefon 089/750 79 635

Druckfehler vorbehalten

GOLDANKAUF -SUPERPREIS wir kaufen

Feingold

Ferngespräche (Montag – Freitag) 0 - 8 Tele 2 (01013) 0,67 ct 8 - 12 Pennyphone (010058) 0,95ct 12 - 18 18 - 24

Ortsgespräche (Montag – Freitag) 0 - 8 sparcall GmbH (01028) 0,45 ct 8 - 12 sparcall GmbH (01028) 1,37 ct

Pennyphone (010058) 0,95 ct 12 - 18 Tele 2 (01013)) 0,67 ct 18 - 24

Sa., So. und bundeseinheitl. Feiertage 0 - 24 01088 telecom (01088) 0,86 ct Mobilfunk (Montag – Freitag) 0 - 24 010057 Telecom (010057) 7,39 ct

sparcall GmbH (01028) Tele 2 (01013)

1,37 ct 0,93ct

Sa., So. und bundeseinheitl. Feiertage 0 - 24 01088 telecom (01088) 0,86 ct Sa., So. und bundeseinheitl. Feiertage 0 - 24 010057 Telecom (010057) 7,39 ct

Quelle: www.biallo.de, Stand: 19. Juli 2010, die Tarife können sich kurzfristig ändern

Alles fürs Kind . . . . . . . . . . . . .12 Automarkt . . . . . . . . . . . . .92-94 Bekanntschaften . . . . . . . . . . .10 Computer . . . . . . . . . . . . . . . .16 Erotik-Massagen . . . . . . . . . . .16 Immobilien-Angebote . . .95-96 Immo-Gesuche . . . . . . . . . . . .96 Kaufgesuche . . . . . . . . . . . . . .16 Mietangebote . . . . . . . . . .96-97 Informationen Mietgesuche . . . . . . . . . . . . . .97 BRANCHEN-ABC . . . . . . . . . .103

Das Wochenendwetter und Umgebung in München Fr

Sa

So

31 17 23 14 21 12

Am Freitag ist es im Osten noch schwülwarm, und es gibt zum Teil kräftige Gewitter. Am Samstag und Sonntag bleibt es wechselnd bewölkt, örtlich gibt es immer wieder Schauer, stellenweise auch weitere Gewitter. Insgesamt wird es deutlich kühler.

© Image Presseservice München

Anzeigenleitung: verantwortlich Roland Binder Anzeigenleitung Immobilienmarkt: Roland Binder Anzeigenleitung Stellenmarkt: Eveline Brandhofer Pasinger Werbe-Spiegel: Pasing Aubinger Werbe-Spiegel: Alt- und Neuaubing, Vertriebsleitung: Jürgen Werner, Westkreuz, Lochhausen, Langwied Tel. 089/54655-114 Würmtal-Info-/Bote: Lochham, Gräfelfing, Redaktionsleitung: Planegg, Stockdorf, Krailling, Gauting, Martinsried Doris Awad (verantwortlich) Germeringer Werbe-Spiegel: Germering, Redaktion: Brigitte Bothen (BB), Regine Pätz (RP), Unterpfaffenhofen-Harthaus Leonie Specht (LS) Laimer Werbe-Spiegel: Laim, Blumenau, Freie Mitarbeiter/innen: Friedenheim Sabrina Eisele (SE), Theresia Geißinger (TG), Astrid Westend-Anzeiger: Westend, Schwanthaler Rötzer (AR), Eva Schraft (ES), Ulrike Seiffert (US) Höhe, Ludwigsvorstadt, Wiesnviertel Neuhauser Werbe-Spiegel: Neuhausen, Gern E-mail-Adresse: redaktion@werbe-spiegel.de Nymphenburger Werbe-Spiegel: NymphenFür unverlangt eingesandte Text- und Bildburg beiträge keine Gewähr. Dem Verlag steht Allacher/Menzinger Werbe-Spiegel: ausdrücklich die Nutzung in weiteren Medien, Obermenzing, Untermenzing, Allach insbes. die Veröffentlichung im Internet zu. Karlsfelder Werbe-Spiegel: Karlsfeld, Nachdruck nur mit Erlaubnis des Verlages. Ludwigsfeld Verlag: Werbe-Spiegel-Verlag GmbH & Co. KG, Geschäftszeiten: Mo./Di. 8-18 Uhr, Fürstenrieder Str. 5-11, 80687 München, Mi./Do. 8-17 Uhr, Fr. 8-13 Uhr Postfach 210449, 80674 München – Verteilung: jede Woche kostenlos an Haus(zugleich Anschrift für alle Verantwortlichen) haltungen, Handels-, Gewerbe- und IndustrieTelefon-Sammel-Nummer: 089/546555 betriebe im Münchner Westen Telefax: 089/546554 Anzeigenschluss: Dienstag 12 Uhr, ISDN-Daten: Leonardo (Angelo) 089/54 63 68 93 Internet: http://www.wochenanzeiger-muenchen.de für Gesamt-München: Dienstag 10 Uhr (in Wochen mit Feiertagen 1 Tag früher) e-mail: info@werbe-spiegel.de Satz: CreAktiv komma München GmbH Persönlich haftender Gesellschafter: Fürstenrieder Str. 5, 80687 München Werbe-Spiegel-Verlag Verwaltungs GmbH, Sitz München Druck: Süddeutscher Verlag Zeitungsdruck GmbH, Zamdorfer Straße 40, 81677 München Kommanditisten: Gudrun Dangl, Kauffrau, München, Sonja Ullrich GmbH, München Die allgemeinen Geschäftsbedingungen können im Verlagsbüro eingesehen werden. Geschäftsführung: Gudrun Dangl Zur Zeit ist die Preisliste Nr. 65 vom 01.01.2010 Verlagsleitung: Werner Dangl, Prokurist, gültig. Michael Simon, Prokurist

Impressum

Werbe-Spiegel · Wochenzeitung für den Münchner Westen

Münchens Größter Schmuck-Ankauf

Parkett schleifen, 3-fach versiegeln ¤ 14,70 netto Laminat liefern und verlegen ¤ 21,00 netto Fertigparkett mit verlegen ab ¤ 39,50 netto

99

Modelle – Hostessen . . . . . .16 Reise + Erholung . . . . . . . . . .12 Stellenmarkt . . . . . . . . . .98 -102 Telefonkontakte . . . . . . . . . . .16 Tiermarkt . . . . . . . . . . . . . . . . .16 Unterricht . . . . . . . . . . . . . . . .12 Verkäufe . . . . . . . . . . . . . . . . .16 Veranstaltungen . . . . . . . . . . .10 Zu verschenken . . . . . . . . . . .16

Kleinanzeigen lungsverfahren im Sinne der Straßengegner enden lassen könnten. Unisono befürchten die Pasinger Lokalpolitiker eine Verkehrsexplosion. „Durch die neue Straßenführung wird mehr Verkehr nach Pasing abgeleitet und die geplante Verkehrsberuhigung um den Pasinger Marienplatz ist hinfällig“, schimpfte Antragsteller und SPD-Fraktionsvorsitzender Richard Roth. Und auch Maria Osterhuber-Völkl (CSU) wehrte sich energisch ge-

TH E MA

IHK und Bayerische Staatsregierung zeichnen aus

Telefon 089/50 42 72 www.ludwig-miller.de

Entrümpelungen und Sperrmüllabholung aller Art. Räumung von Wohnungen, Speichern und Kellern.

90-91

Meisterpreise für Absolventen

Dacharbeiten Dachreparaturen Dachgauben

LEX Umzüge

EXTR A

Treffpunkt Pasing

Marmorböden

80997 München Telefon 14 63 51

12

und Original des Werbe-Spiegels

Kunst- oder Natursteinboden verschmutzt? verkratzt? verätzt? Schleifen ohne Staub! Oberflächenvergütung mit Glanzeffekt! Fa.089/27 25 358 oder 08144/996460 www.marmorglanz.de

GmbH

10

Blickpunkt Schule

Ein Gentleman nimmt seinen Hut Karl Dammerhuber – der Zeitungs-Allrounder beim Werbe-Spiegel 34

So weit die Gräfelfinger Sicht. Denn solange die Gräfefinger Pläne bekannt sind, wehren sich Planegger und Martinsrieder gegen diese. Und auch in Pasing wächst der Widerstand. Mit einem erneuten Antrag forderte der Bezirksausschuss Pasing/Obermenzing (BA) die Stadt München auf, den Bau der Staatsstraße 2063neu mit allen Mitteln zu verhindern und jetzt schon Maßnahmen einzuleiten, die ein mögliches Planfeststel-

Reparaturarbeiten • San. modernisieren • Bäder von Gasheizungen • Einbau • Wartung • Kundendienst Haldenbergerstr. 14

Kulturkalender

29,14 € *

per Gramm

Wir bezahlen für Altgold 750 /18k

585/14k

333/8k

17,48 €* 13,63 €* 7,76€*

*Preise p.Gramm am 19.07.2010 -kursabhängig-

Ständiger Barankauf von hochwertigen

Schmuck Diamanten Uhren (wie Rolex, Cartier, Breitling)

IHRE FREUNDLICHE ANKAUFSTELLE

Mitglied im Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter e.V. Regelmäßige Auflagenkontrolle der Anzeigenblätter durch BDZV/BVDA

Zur Herstellung dieser Ausgabe wird Recycling-Papier verwendet


Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

Mein München: Pasing

Aufbau beginnt

A SPD-Bürgersprechstunde Pasing · Thema der Bürgersprechstunde der SPD am Samstag, 24. Juli mit dem neuen Vorsitzenden der SPD-Pasing, Dieter Beck, ist „Nein zur Kopfpauschale – Ja zu einer guten Gesundheitsversorgung für alle!“. Es sollen Fragen beantwortet werden, die durch die Neuregelung aufgeworfen werden, wie „Wer wird belastet? Wer wird entlastet?“. Veranstaltet wird die Sprechstunde im SPD-Bürgerbüro (Alte Allee 2) von 10 bis 11.30 Uhr. Es gibt einen kleinen Imbiss, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter Tel. 88998195 oder im Internet: www.spd-pasing.de

A Lesung von Wilhelm Schlötterer Obermenzing · Am Donnerstag, 22. Juli, lädt die SPD-Obermenzing zur Lesung mit Wilhelm Schlötterer ein. In der Pasinger Fabrik wird dieser ab 19 Uhr aus seinem Enthüllungsbuch „Macht und Missbrauch“ lesen und danach gerne Fragen beantworten. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen im Internet: www.spd-obermenzing.de

5

P/M/K

Pasinger Volksfest vom 29. Juli bis 3. August auf der Festwiese an der Silberdistelstraße Pasing · Der Countdown zum diesjährigen Pasinger Volksfest läuft. Noch sieben Tage sind es, bis am Donnerstag, 29. Juli, die Vereine und Festwirte pünktlich um 18.30 Uhr auf das Festgelände an der Pasinger Silberdistelstraße einziehen werden. Da wird es Zeit, dass der Aufbau des Festgeländes beginnt. „Am Montag kamen bereits die Bauzäune und die Fahrradständer. Im Laufe der Woche erwarten wir dann schon die ersten Schausteller. Und auch der Wirt beginnt Ende dieser Woche mit dem Aufbau des Festzeltes“, verriet Wiesnrat und ARGE-Mitglied Markus Huber. Die Wirtsleute Gerhard und Irene Widmann aus Freising haben bereits Pasing-Erfahrung. Schon im vergangenen Jahr bewirteten sie im Festzelt auf dem Gelände. „Die beiden sind seit über 35 Jahren in der Branche. Das spürt man gut in ihrer Routine“, so ARGE-Vorstand Andreas Koos über den verlässlichen Partner.

Auch heuer freuen sich die Festräte der ARGE Pasing zusammen mit den Wirten Irene und Gerhard Widmann aus Freising auf guten Besuch im Zelt an der SIlberdistelstraße. Foto: Archiv

300 im Garten. „Die Wirte bieten typische Festschmankerl an. Vom Hendl und Haxn bis zu Rollbraten und Spanferkel. Außerdem wird von Tafelspitz, Schweineschnitzel, Kartoffelsalat, Knödel, Käse, Wurstsalat bis Obatzda alles da sein“, so Koos. Programm unter Bis zum nächsten Mittwoch soll www.arge-pasing.de der Aufbau beendet sein. „Dann 1.300 Personen werden im Fest- haben wir idealerweise noch eizelt Platz finden können, weitere nen Tag für den Testlauf.“ Die

Sanitär – Heizungsbau GmbH

Routine von vergangenen fünf Jahren Volksfesterfahrung komme bei der reibungslosen Organisation und den Vorarbeiten zum Tragen, so Huber. „Die Schwierigkeiten aus den Anfangsjahren haben wir praktisch nicht mehr.“ Das gesamte Festprogramm und viele Infos rund um die Veranstaltungen gibt es im Internet unter www.arge-pasing.de. U.S.

efrei Hitzm it

Jalousien Plissee Markisen

• Beratung • Montage

• Heizung • Sanitär • Solar • Kundendienst • hydraulischer Abgleich • Leckortung

• Kesseltausch • Notdienst

Wiesenstr. 4 · Germering Telefon 0 89/84 56 50

RAUMAUSSTATTUNG

Insolvenzverkauf in München - Laim Fürstenrieder Str. 82, Info-Tel. 59 75 01, Autobahn A96, Ausfahrt Laim, U5 Laimer Platz Öffnungszeiten: Donnerstag bis Dienstag 10.00 - 18.00 Uhr, Sonntag freie Besichtigung von 11.00 - 18.00 Uhr, Keine Beratung – kein Verkauf

• Bodenbeläge • Sonnenschutz • Nähatelier

Notburgastraße 4 Fürstenrieder Straße 33 80639 München beim Nymphenburger Schloss 80686 München im Zentrum von Laim Tel. (089) 56 54 29 Fax (089) 56 08 61 Tel. (089) 17 50 26 Fax (089) 17 95 33 30 www.fischer-raumausstattung.de

www.werbe-spiegel.de 31. Juli 1. August

Wertvolle Teppiche

RADL DISCOUNT Ihr Spezialist für hochwertige City-, Trekking- & Mountainbikes

Das Münchner E-Bike Testcenter Mountainund Trekkingbikes von bis

299,– ¤ 4999,– ¤

Ihr ErgonomieZentrum Sattel, Lenker, Griffe und Pedal – Radl-Discount ist stets erste Wahl!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch • Gardinen • Tapeten • Polsterei

Insolvenzverkauf von Orientteppichen in der Fürstenrieder Str. 82

Anordnung im Insolvenzverfahren 4 IN 421/08: „Zum Insolvenzverwalter wird Dr. Lukas Flöther bestellt.“ Die Verwertungsgesellschaft Eiche wurde von Insolvenzverwalter Dr. Flöther beauftragt, die Liquidation der sichergestellten Waren im Feichtinger-Domizil in der Fürstenrieder Str. 82 durchzuführen. Bei der Insolvenzmasse der Luxusklasse handelt es sich um wertvolle alte, antike Teppiche (z. B. alte Kazak, alte amerikanische Sarough, alte China-Teppiche und alte Turkmenen) sowie Seidenteppiche (z. B. KASAK, um 1920 Ghom, Kashmir und China-Hereke) außerdem 267 x 146 cm Nain, Bidjar, Moud, Täbriz, Ziegler und DesignerTeppiche in allen Größen und Farben. Die Abgabe erfolgt ausnahmslos zur Hälfte, teilweise sogar zu einem Drittel des von einem öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen ermittelten tatsächlichen Verkehrswerts. Wir nehmen auch Ihren Teppich in Zahlung! – Teppichrestaurierungen – Lithographien und Radierungen (Dali, Picasso, Chagall, Marino, Cocteau, Miro)

www.mehr-wissen-id.de ID-Nr.: 1131

A Wie Kinder dichten lernen Pasing · Der „Salon der Dichterinnen“ präsentiert am Sonntag, 25. Juli, um 19 Uhr in der Pasinger Fabrik (August-Exter-Str. 1) Lydia Daher, Andrea Heuser sowie Jugendliteraturpreisträgerin Anja Tuckermann - drei engagierte Autorinnen, die regelmäßig Kindern und Jugendlichen zwischen 5 und 18 Jahren die Kunst des Schreibens vermitteln. Sie werden Kostproben aus ihrer eigenen lyrischen Produktion vorstellen, aber auch Gedichte von Kindern aus ihren Schreibwerkstätten. In einer Diskussionsrunde erklären sie, wie man jungen Menschen Impulse zu kreativer Arbeit geben kann. Der Eintritt beträgt 8 Euro. Weitere Informationen im Internet: www.schamrock.org.

Ihr Ergonomie-Experten-Team Denken Sie an Ihre Sicherheit – nur mit Fahrradhelm auf die Straße!


6

Mega-Party mit Riesenstimmung

Gottesdienste in Pasing Evangelisch lutherische Himmelsfahrtskirche Marschnerstraße 3 81245 München • Sonntag, 25. 07. 2010 09.30 Uhr: GD m. Abendmahl, GZ Bartimäus 09.30 Uhr: Gottesdienst, GZ Emmaus 10.00 Uhr: Gottesdienst 11.30 Uhr: Kleinkinder-GD im Grünen

Fortsetzung von Seite 1 Nachmittags dann wurde die Tanzfläche für alle Tanzbegeisterten geräumt, als der kostenlose Salsakurs begann. Wer es geruhsamer angehen lassen wollte, ließ sich an den zahlreichen Tischchen entlang der Straße nieder und genoss die Schmankerl.

Attraktives Pasing Die Attraktionen und Angebote setzten sich auch in den angrenzenden Geschäften fort. „Wir haben viel Reduziertes“, so Malgorzata Grethlein, Inhaberin vom Mini König. Ihre Nachbarin Monika Maier vom Guten Ofen verabschiedete sich an diesem Samstag in das Seefelder Schloss und bot Räumungsverkauf. „Das ist heute mein letzter Tag hier. Das tut mir schon leid, aber die Mieten sind einfach horrend hier.“ Unterstützt wurden die Pasinger Geschäftsleute vom Stadtteilmanagement Pasing und dem Pasing-Manager Christian Bitter, denn durch das Städtebauförderungs-Programm floss einiges an Geld in die Festkasse. „Ich freue mich, dass solch ein schönes Fest zustande gekommen ist“, meinte

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

Mein München: Pasing

PAS

Pfarrei Maria Schutz Bäckerstr. 19 81241 München

Die Feste in der Spiegelstraße zeigen das gute Zusammenspiel von Einzelhändlern und Stadtverantwortlichen. V.l. Christian Müller, Francesco Ansini, Jutta Nestler und Christian Bitter. Foto: US

er am Rande des Festgeschehens. Die Idee des Baustellenfestes hätte sich aber etwas erübrigt. Denn ursprünglich war das Fest geplant worden, um den Dauerbaustellen im Pasinger Zentrum einen netten Gegenpol zu bieten. „Wir waren einfach schneller als die Baustellen“, freute sich Francesco Ansini, Inhaber von

Brille & Optik und Vorstandsmitglied von Aktives Pasing e.V. Im Oktober oder November folgt in Kooperation mit Künstlern der Offenen Ateliers Pasing und dem Kulturforum West eine weitere Aktion der besonderen Art: In den Schaufenstern und Ladenlokalen der Vereinsmitglieder werden zusätzlich zu Pasings Ateliers Kunstwerke zu sehen sein.

Alteingesessene Firma muss weichen Erfolgreiche Günther-Gruppe gibt nach 29 Jahren ihren Standort in Pasing auf

Vorstand vom Aktiven Pasing, Jutta Nestler warb bereits begeistert: „Das ist eine spannende und ganz einmalige Verbindung zwischen Handel, Ware und Kunst.“ U.S. Weitere Fotos finden Sie im Internet unter www.mehr-wissenid.de mit der Nummer 24505.

• Donnerstag, 22. 07. 2010 08.45 Uhr: Hl. Messe 10.00 Uhr: Schulschluss-GD 9. Klassen FÖS 19.00 Uhr: Hl. Messe • Freitag, 23. 07. 2010 8.45 Uhr: Amt • Samstag, 24. 07. 2010 08.45 Uhr: Hl. Messe 16.00 Uhr: Beichtgelegenheit 17.00 Uhr: Rosenkranz • Sonntag, 25. 07. 2010 07.30 Uhr: Hl. Messe 09.00 Uhr: Pfarramt 10.30 Uhr: Fam.-GD mit dem Kindergarten 11.45 Uhr: Hl. Messe der kroat. Mitbürger 19.30 Uhr: Amt • Montag, 26. 07. 2010 08.45 Uhr Hl. Messe

• Dienstag, 27. 07. 2010 08.45 Uhr: Hl. Messe • Mittwoch, 28. 07. 2010 08.45 Uhr: Hl. Messe Pfarrei St. Hildegard Paosostr. 25 81243 München • Donnerstag, 22. 07. 2010 08.30 Uhr: Laudes • Samstag, 24. 07. 2010 17.30 Uhr: Rosenkranz 18.00 Uhr: Vorabendmesse • Sonntag, 25. 07. 2010 10.00 Uhr: Pfarrgottesdienst 18.00 Uhr: Gottesdienst der ital. Gemeinde • Dienstag, 27. 07. 2010 19.00 Uhr: Hl. Messe • Mittwoch, 28. 07. 2010 14.00 Uhr: Hl. Messe Pfarrei St. Josef Klinikkapelle im Klinikum Mü.-Pasing, Steinerweg 5 81241 München • Dienstag & Donnerstag 18.00 Uhr: Hl. Messe • Sonntag & Feiertag 10.00 Uhr: Hl. Amt • Montag – Sonntag 17.30 Uhr: Rosenkranz • jeden Mittwoch 13.30 Uhr: ökum. Mittagsgebet

Kurz gemeldet A Abschlusskonzert der Jazzschool

Pasing · Am Freitag, 23.Juli, findet ab 19.30 Uhr das Schuljahres-AbPasing · „Wir bedauern den Um- Enttäuschung groß in der Fa. fand sich bisher ausreichend. schlusskonzert der Jazzschool in zug aus Pasing zutiefst“, betont Günther. „Den Umzug nach Bergkirchen der Pasinger Fabrik (August-ExterChristian Krause, Prokurist der „Man sollte meinen, München ist nehmen wir gleich zum Anlass, Str. 1) statt. Absolventen der JazzFirma Günther. Bis Ende des Jah- der Wegfall von so viel Gewerbe- kräftig weiter zu wachsen“, er- school-Masterclass stellen neue res, spätestens aber im Laufe der steuer egal. Lediglich in Freiham klärt Krause. Auf mehr als 12.000 ersten Monate in 2011 zieht die hätten wir uns wieder ansiedeln Quadratmetern wird die Firma erfolgreiche Firma mit einem Jah- können, allerdings zu unakzepta- Günther ein hochmodernes Logiresumsatz von rund 33 Millionen blen Bedingungen.“ stikzentrum mit Lager und VerEuro in den Landkreis Dachau. waltung sowie einen Showroom „Es war nicht möglich, den PachtGewerbesteuer künftig mit einer Fläche von 900 Quavertrag für das Grundstück an der dratmetern errichten. nach Dachau Paul-Gerhard-Allee 14 weiterhin „Unsere Glas- und Porzellanwazu verlängern. Alle Verhandlun- Das Fachhandelsunternehmen ren sowie die Besteckartikel werObermenzing · Die HDI Direkt gen mit der vormaligen Eigentü- für Großküchentechnik und Ga- den so viel ansprechender präVersicherung AG hat am 16. Juli merin, die DB Immobilien und die stronomiebedarf firmiert seit sentiert, als es in Pasing möglich ihren dritten Münchner StanNachfolgefirma aurelis gingen Gründung durch Elisabeth und war. Und auch sehr wichtig: undort in der Obermenzinger Verins Leere“, erzählt Krause. Auch Dieter Günther vor über 28 Jah- sere 120 Mitarbeiter freuen sich distraße 45 eröffnet. Nach den über das mangelnde Engage- ren an der Paul-Gerhard-Allee 14. schon sehr auf die modernen und Geschäftsstellen in der Gangment der Stadt München ist die Möglichkeiten zum Expandieren großzügigen Büroräume.“ U.S. hoferstraße und Englschalkinger Straße können sich nun die Kunden auch in der Obermenzinger Verdistraße 45 beraten lassen. HDI-Niederlassungsleiter Ralf Keck freute sich über die tollen Räumlichkeiten, die SBahnnähe und die freundlichen Nachbarn. „Wir wollten schon immer in den Münchner Westen und ganz speziell nach Obermenzing“, verriet Keck. Der neue Standort in der Verdistraße komme mit seiner Lage in der bewährten Ladenstraße und seiner Größe der HDI-Geschäftspolitik optimal entgegen. „Wir setzen auf persönliche Beratung. Denn so können wir unsere Leistungen individuell auf Die Geschäftsleitung der Fa. Günther Christian Krause, Tobias und Dieter Günther (v.l.) im Ausdie jeweiligen Absicherungsbestellungsraum an der Paul-Gerhardt-Allee 14. Foto: US dürfnisse anpassen“, erklärte er.

Arrangements bekannter Jazzstandards und selbst geschriebene Kompositionen vor. Schüler aus dem Abschlussjahrgang der Berufsfachschule für Musik und der Intensivausbildung präsentieren mit eigenen Bandprojekten eine Mischung aus Jazz, Funk, Rock und Pop. Das Konzert ist ei-

ne gute Gelegenheit, die stilistische Bandbreite der Unterrichtsund Ausbildungsprogramme der Neuen Jazzschool München e.V. sowie die Arbeit von JazzschoolBandworkshops kennen zu lernen. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen im Internet: www.jazzschool.de

HDI in Obermenzing Dritte Münchner Geschäftsstelle in der Verdistraße eröffnet

Freuten sich über den großen Andrang bereits am Eröffnungstag: HDI-Abteilungsleiter Franz Endlein und Geschäftsleitung Ralf Keck (v.l.) Foto: US

Künftig kümmert sich Versicherungskaufmann Sebastian Riepelsiep um die Kunden in der Obermenzinger Niederlassung. Außerhalb der Öffnungszeiten können Termine zur Altersvorsorge oder zur Familienabsicherung vereinbart werden. Bereits zur Eröffnung riss die

Schlange der Interessenten nicht ab. Der Andrang überraschte die HDI-Manager. Abteilungsleiter für Niederlassungen, Franz Endlein: „Wir sind wirklich überwältigt, welches große Interesse uns hier in Obermenzing entgegenkommt.“ U.S.


Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

Mein München: Pasing

„Hammerharter Wettbewerb“ Pasinger Volksfest vom 29. Juli bis 3. August Pasing · Wie gewohnt gibt es auch heuer am ersten Abend den traditionellen bayrischen Dreikampf. „Unseren Klassiker moderiert diesmal wieder Stargast Stefan Schneider, der Stadionsprecher des TSV 1860 München“, so Denk. „Wir freuen uns narrisch, dass er zum zweiten Mal zu uns kommt.“ Schon nach den letzten Volksfest-Tagen hatte Schneider den Pasinger Wiesnräten signalisiert, dass er sehr gerne wiederkom-

men würde. „Dass es so schnell wieder klappt, ist für uns alle eine riesige Freude“, betonte auch Koos.

u. a. Gutscheine von Trachten Angermeier, vom Baumarkt Hornbach und von Max Kerscher (Goldene Gans und Schlossschänke Blutenburg).

Spitzen-Preise Damit sei der ohnehin immer gut besuchte Dreikampf-Abend um eine Attraktion reicher. „Außerdem werden wir unseren Siegern starke Preise von insgesamt weit über 1.000 Euro überreichen können“, so Denk. Hauptpreise sind

Anmeldungen angelaufen Kleine Veränderungen haben die Organisatoren um Andreas Koos allerdings vorgenommen. „Auch heuer treten die Konkurrenten in drei Kategorien an. Maßkrugstemmen ist natürlich dabei und auch Steinelupfen. Das Holzsägen aus den letzten Jahren haben

wir allerdings durch Nageln ersetzt“, erklärte Koos. Die Verletzungsgefahr sei bei Sägen einfach zu hoch gewesen. Außerdem hätten sich einige doch arg blamiert. Denk: „Beim Nageln wird das anders sein. Hier kommt´s auf einen guten Rhythmus und eine bestimmte Schlaganzahl in den Nagelstock an. Schnelles Nageln alleine reicht also hier nicht aus. Das wird wirklich ein hammerharter Wettbewerb.“ Bestimmte Voraussetzungen brauchen die Madln und Burschen nicht zu erfüllen. „Achtzehn müssen sie auf alle Fälle sein und sollten sich körperlich fit fühlen“, schränkte Denk ein. Die Anmeldungen zum bayrischen Dreikampf sind bereits angelaufen. Bewerber können sich beim Werbe-Spiegel (info@werbespiegel.de, Tel. 546555) oder direkt bei der Pasinger ARGE (dreikampf@arge-pasing.de) melden. Die Anzahl der Teilnehmer ist jeweils auf zehn Personen beschränkt. U.S.

„Schon im letzten Jahr ist seine Moderation sehr, sehr gut angekommen. Wir freuen uns, dass er uns in diesem Jahr wieder begleiten wird.“ Wiesn-Wirte Markus Huber und Andreas Koos (v.l.) nehmen „ihren“ Dreikampf-Moderator Stefan Schneider in die Mitte. Foto: SB

Sommer... Sonne… ... Sonnenbrillen-Aktion! 1 Paar Sonnengläser* fern o. nah, braun, grün, grau ab ¤

39,-

1 Paar Sonnen-Gleitsichtgläser* in Ihrer Glasstärke

89,-

*für Ferne/Nähe sph +/4.0 cyl.+ 2.0 dpt.

ab ¤ 1 Paar Gleitsichtgläser* aus leichtem Kunststoff

VER

59,-

Ihren kostenlosen

Sehtest

reine 6 Woc r Testphase lichkeit hen eine Unverträvon feststelle gIhre Brill n, nehmen wir e tauschen zurück und die kostenlo Gläser s um!

IE

ab ¤

Brillenreparaturen sofort!

Ä GLIC Wen TR halb n Sie inne

E ITS HK

RAN T GA

GLEITSICHT GLÄSER

Bequem, komfortabel, praktisch ohne lästigen Brillenwechsel

erhalten Sie bei UNS!

WIR PRÄSENTIEREN DEN NEUEN BRILLENCHIC! Das Fachgeschäft für Optik und Foto Sauerbruchstr. 8, 81377 München am Großklinikum Großhadern Telefon 70 34 76, Fax 7 00 52 75  6 Bhf. Großhadern / NUR IM FILSERHOCHHAUS • Passfotos sofort • riesen Parkmöglichkeiten rund ums Haus •

Besuchen Sie uns: www.foto-optik-stephan.de

50% bis

70%

al radikiert!!! z redu

auf alles

Daunendecken, Sommerbetten Wildseide/Kaschmir, diverse Lattenroste und Matratzen sowie Bettgestelle Otto-Wagner-Straße 4 – 6 82110 Germering Tel.: 089 / 84 57 85 Mo. – Fr. 9 – 12.30 Uhr 14 – 18 Uhr Mi. Nachmittag geschlossen Sa. 9.30 – 13 Uhr

P/M/K

7

PASSTSCHO in Gräfelfing Das neue modische Highlight im Würmtal Unvergleichliche trendige Outfits, tolle Jeans und geniale Mode für Sie und Ihn, dazu entspannende Loungemusik, Wohlfühlambiente und Parkplätze vor der Haustür – all das bietet Ihnen das neue PASSTSCHO in Gräfelfing. Der sagenhafte Modeshop präsentiert obendrein auch lässige zeitlose Damenmode. Die Mode von Patrizia Pepe besticht mit natürlichen Farbentönen und besonderen Kleiderschnitten. Damen mit Eigensinn und Gespür für Authentizität tragen diesen Modestil. Im Angebot findet hier die Kundin ihre absoluten modischen Highlights, wie Bluse, Tops, Röcke, Damenjacke oder Damenjeans. Bestens abgestimmte Accessoires ergänzen das Ganze in Vollendung. Eine besondere Empfehlung ist die Modelinie der Kollektion Bobi. Die fließend fallenden Styles der Shirts, Tuniken und Kleider von Bobi charakterisieren sich durch klare Oberflächenstrukturen, allesamt gefertigt aus weichen Materialien wie Seide, Wolle und Modal. Körpernah geführte Schnitte und sorgfältig aufeinander abgestimmte Farben stellen die Trägerin in den Mittelpunkt und umschmeicheln ihre Silhouette. Auf die Verwendung von Stickereien, Prints und Besätzen wird zugunsten der angenehmen, edlen Qualitäten gänzlich verzichtet. Bobi kommt mit insgesamt fünf Kollektionen im Jahr und setzt im Frühjahr 2010 seinen Schwerpunkt zunächst auf sportliche Basics mit femininen Schnitten, die sich betont farbenfroh auf Kleidern und Baseball-Shirts zeigen. In seiner zweiten Kollektion 2010 präsentiert sich das Label noch mondäner, in hellen Tönen und Pastell. In den USA avancieren die feinen Jerseys derzeit zu den Lieblingen der Celebrities und werden in ihrer Mischung aus New York Style und Californian Way of Life auch in Deutschland dem aktuellen Anspruch an Qualität und Vielseitigkeit gerecht.


8

&

Mein München: Aktuelles

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

Präsidentenwechsel beim Rotary-Club Sibylle von Weidenbach übergibt an Peter Weber München-West · Der Rotary-Club chen und vor allem die GewinMünchen-West hat einen neuen nung von Stammzellen-SpenPräsidenten: Peter Weber über- dern für Leukämiekranke. Zunimmt am 1. Juli das Amt von der sammen mit dem Frauenärztin Sibylle von WeidenRotary-Club bach. Die Unterstützung junger Menschen und die Hilfe für Krebskranke standen im Mittelpunkt der Amtszeit von Sibylle von Weidenbach. Herausragende Aktionen waren die Förderung der Lesefreudigkeit von Kindern in der Region durch Bücherspenden und Lesewettbewerbe, die Unterstützung des Kinderhospizes Mün-

Germering und der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern suchte der Rotary Club MünchenWest mit Plakaten, Faltblättern und mit Unterstützung von Zeitungen und Hörfunksendern nach einem Spender für den kleinen Luis Laurien, der im Alter von 3 Monaten an Leukämie erkrankt war. Über 300 Frauen und Männer meldeten sich für die Spende, die auch anderen

Leukämiekranken zugutekommen kann. Sibylle von Weidenbach kann heute eine gute Nachricht vermelden: „Die Spendersuche für Luis Laurien in vielen Regionen Bayerns war erfolgreich. Ein Spender ist gefunden, die Familie hofft, dass der Bub die Krankheit überwindet.“ Peter Weber will als neuer Präsident des Clubs an diese Aktionen anknüpfen: „Wir werden mit unseren Projekten weiter im Westen Münchens und den angrenzenden Landkreisen unsere Jugend unterstützen und soziale Brennpunkte aufgreifen.“ red

Der neue Präsident des Rotary-Club München-West Peter Weber mit seiner Vorgängerin Sibylle von Weidenbach Foto: pi


Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

Mein München: Aktuelles

PAS

9

Qualität und Frische haben einen Namen ALDI SÜD zieht um und eröffnet eine neue Filiale in 80687 München-Pasing, Landsberger Straße 388 bewährter Qualität wollen wir jede Woche unsere Kunden aufs Neue überraschen. So können Sie seit kurzem einmal im Monat Prospekte mit traumhaften Reiseangeboten in unseren Filialen finden und über das Internet oder eine Hotline buchen.

Ab Montag begrüßen Filialleiter Thomas Kaschube (l.) und sein Team die Kunden: (v.l.) Kerstin Steinkrug, Stephanie Bouherma, Zilfide Kurtisi, Elke Zimmermann, Natalia Tolmtcheva-Jäckel, Caroline Keller, Bettina Neugebauer, Nina Gollwitzer und Tobias Söhnel. Foto: ls sen anbieten zu können. Auf über unsere qualitätsgeprüften Frisch1.100 Quadratmetern finden Sie: fleisch- und frischen Geflügelprodukte, leckere Molkereiwaren • Ein ausgesuchtes Sortiment sowie täglich frisch zubereitete Rund 650 Artikel des täglichen Salate oder Sandwiches für die Bedarfs, zweimal wöchentlich Mittagspause. wechselnde Aktionsartikel sowie bedarfsorientierte Serviceange- • Vielseitig und überraschend bote, wie die ALDIMobiltelefonie, Ob Digitalkameras oder praktibilden das konzentrierte ALDI sche Küchengeräte und WerkSÜD Angebot. Unser Basissorti- zeuge für Haus und Garten, ob ment umfasst eine Vielzahl von fein gewebte Heimtextilien oder frischen und tiefgekühlten Le- attraktive Funktionsbekleidung: bensmitteln wie beispielsweise mit unseren Aktionsartikeln in

delsunternehmen zu den TopMarken in Deutschland. Der Warenaufbau ist übrigens in allen Filialen nahezu gleich. Daher müssen die Kunden ihre Produkte nicht lange suchen – egal in welcher Filiale sie gerade sind. Bequem einkaufen ohne unnötige Zeitverzögerung, dafür sorgen nicht zuletzt die Zahlung mit ECKarte und das große Parkplatzangebot der neuen Filiale in der Landsberger Straße 388. Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich von unserem Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir sind montags bis samstags täglich von 8 Uhr bis 20 Uhr für Sie da! pi

• Dauerhaft niedrige Preise Eine eigenständige Preis- und Sortimentspolitik ermöglicht uns, Waren in gleichbleibend hoher Qualität zu konstant niedrigen Preisen anzubieten. Bei ALDI zahlt der Kunde nicht für aufwendige Produktpräsentationen und Dekorationen. • Discountprinzip mit hohem Qualitätsanspruch Wir verbinden das Discountprinzip mit einem konsequenten und

Über 1100 Quadratmeter Einkaufsfläche und viele Parkplätze bietet die neue ALDI-Filiale in der Landsberger Straße 388. Foto: ls 97

Am Montag, den 26.07.2010, um 8 Uhr, eröffnet ALDI SÜD eine neue, moderne Filiale in 80687 München-Pasing, Landsberger Straße 388. Die Filiale in der Landsberger Straße 240 wird dann geschlossen. Filialleiter Herr Kaschube freut sich, seinen preis- und qualitätsbewussten Kunden nun noch mehr Komfort beim Einkaufen von Waren des täglichen Bedarfs, sowie nützlichen Aktionsartikeln in Top-Qualität zu verlässlich günstigen Prei-

• Frische Vielfalt für Gesundheit und Wellness Eine große Auswahl an täglich frischem Obst und Gemüse aus der Region sowie dem In- und Ausland – in zunehmendem Maße auch in Bio-Qualität – sorgt für gesunde Ernährung. Kalorienbewusste finden mit der Produktlinie „Be light“ eine Vielzahl an zucker- oder fettreduzierten Milchprodukten, Wurst- und Käsesorten.

hohen Qualitätsanspruch. Wir setzen auf Eigenmarken und steuern so die Qualität. Unsere Lieferanten müssen strengen Qualitätsmaßstäben gerecht werden und die Waren werden regelmäßig von unabhängigen Laboren kontrolliert. Qualität, Preis und Service machen ALDI SÜD zu einem der Spitzenreiter bei der Kundenzufriedenheit im Lebensmitteleinzelhandel. Der Discounter ist zu einem zuverlässigen Partner der Verbraucherinnen und Verbraucher geworden. 86 Prozent aller deutschen Haushalte kaufen bei ALDI ein. Mit seinen Qualitätsprodukten gehört das Einzelhan-

Qualität in Ihrer Nähe Am 26. Juli, 8 Uhr eröffnen wir in München-Pasing eine neue Filiale. Die Zeltfiliale in der Landsberger Str. 240 wird dann geschlossen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Landsberger Str. 388, 80687 München-Pasing Auto-Henne GmbH

Tengelmann

Landsberger Str.

Willibaldstr.

Kremser Str.

B2

Agnes-Bernauer-Str.

über 140 Parkplätze

Öffnungszeiten Mo–Sa 8–20 Uhr

Unsere Eröffnungsangebote – weitere attraktive Aktionsartikel finden Sie in der Filiale! Design GPS Navigationssystem MEDION® GoPal® je E3240

99,99*

TEVION® II

9

/3,5 cm

Design Multimediaplayer 99*

39, 99*

69,

49,99*

STUDIO®

Bilderrahmen EdelstahlDampfgarer

179,–*

je

je

24,

20 cm/8ll Digitaler

99*

99*

139,–*

29,

TRAVELER

HOMENTRYTM

GARDENLINE®

Digital-Kamera „TouchOne“

GaragentorÖffner

Hauswasserwerk

7,6 cm/3.0II LTPS-TFT-Touchscreen. 10.0 Megapixel mit 3-fach optischem Innerje Zoom!

119,–*

Set

99,99*

59,99*

99,99*

69,–

*Diese Eröffnungsangebote erhalten Sie ab 26. Juli – nur in der o.g. Filiale, solange der Vorrat reicht!

GARDENLINE® Aluminium-Gartenbank • witterungsbeständig • geringes Gewicht

59,99* je

je

*

je

99*

69,

39,99* www.aldi-sued.de


10

Jetzt Golf spielen(d) lernen !

Platzreife-Kurs + 3 x gratis Golf spielen*

ab ₏ 159,Nur bis t us Ende Aug r! buchba * Bei Buchung eines Platzreife-Kurses mit Kursbeginn im Juli oder August erhält jeder Kursteilnehmer nach bestandener Platzreife-Prßfung drei Gutscheine ßber je eine 9-Loch-Golfrunde auf den beiden GolfRange-Anlagen im Raum Mßnchen sowie auf der Golfanlage Rottbach. Diese Gutscheine kÜnnen innerhalb drei Wochen nach bestandener Platzreife-Prßfung eingelÜst werden.

Rottbach

MĂœNCHEN

$ $

$

$

M-Germering T: 089/1500120

KĂźnstler, Musik, Gesang ZAUBERKĂœNSTLER, T. 849260 Kindergeburtstage u. alle Anlässe www.zauberer-muenchen.de Erwins One-Man-Band Schlager, Volksmusik und Oldies, Livemusik, Tel. 0171/3825561 Tanzband, Tel. 08105/379645 Akkordeon Live T. 0171/5003155 Clown + Zauberer 08134-559696 Zauberer-Rudolfo 089-325657 ZauberkĂźnstlerin 089-6492451

Veranstaltungen 3x in der Offenen TĂźr am 23.07.10 ab MĂźnchen Tag 15:00 Uhr im Werkhaus e.V., Leon-

$

$ $

T: 08135/93290

Werbe-Spiegel ¡ Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

Mein MĂźnchen: Aktuelles

&

M-Brunnthal

$

T: 08102/74740

www.golfspielen-muenchen.de

MĂźnchner

Kultur-Kalender Konzerte ¡ Theater ¡ Ausstellungen ¡ Kino ¡ uvm.

Donnerstag

22.7.

rodstr. 19, u.a. mit Schnupperkursstunden, Kindertanz AuffĂźhrung u. Live-Musik..., Programm unter www.werkhaus-ev.de GesĂźnder Leben - Vegetarisch, Arztvortrag + Kochkurs, Di 27.07. 19:30h, Lindwurmstr. 117 Rgb. li., Tel. 089/7253371, Eintritt frei Liebe Fischfreunde, PrivatzĂźchter u. Aquarianer. Wir laden Sie recht herzlich zu unserer FischbĂśrse + TauschbĂśrse (1. Sonntag im Monat 9-11h) ein. Landsberger Str. 499, Pasing- Bayer. Schnitzel- u. Hendlhaus, Infos unter Tel. abends ab 19 h 089/5704563 Musikduo Tel. 08152/969494

Lebensfreudige, flexible + neugierige Damen ab 60 Jahre f. intensive Freizeitgestaltung ges. Anruf/SMS unter: 0151/27069737 Gepfl. ER (50J.) su. SIE fĂźr Freizeit und SpaĂ&#x;, T. 0151/28080874 *Bentley-Fahrer, 43/185, attr. Manager, groĂ&#x;zĂźg. Gourmet u. GenieĂ&#x;er su. jg. SIE bis 30 fĂźr excl. Restaurants, Boot, SpaĂ&#x; bei Wein + Kerzen, feste Freundschaft, Tel./SMS 0178/8969155 Frau aus Kenia (25 Jahre) sucht seriĂśsen Mann zum Heiraten, gerne auch älter. T: 0162/3180125 Therese, blonde Haare, schlanke Figur, patent und frĂśhlich. Freue mich, wenn du dich meldest. Freesimscity 0170-6966871 (19 ct/Min.) Vermittlung bis Erfolg... fĂźr niveauvolle Senioren. www.seniorenkontakt.com., Tel. 089-36192540. 27 Jahre Berufserfahrung.

KĂźchenein- u. umbauten, Ein- Clown-Zauberer-Bobby.de ! ! bauschränke, Deckenverkleidung, Erwachsenengeburtstag, Hochzeit, TĂźren, Fertigparkett, Reparatur, Kindergeburtstag T. 08134/ 559696 Schreinerei, Tel./Fax: 831596 Wurzelstockfräsen T. 089/5808451 GeprĂźfte mobile FuĂ&#x;pflege S. Malermeister/in, sauber, schnell + Wahl T. 89839485, 0151/19468857 reell Tel. 089/1417242 Einfahrten und Terrassen, Fa. Maurermeister Ăźbernimmt AbTel. 08141/91403 bruch-/Umbau- u. SanierungsarbeiBalkonsanierung, FachďŹ rma ten, Tel. 08135/994120 Mayr, Tel. 089/504532 Filme GEBURTSTAGE (und sonst. Professionelle Prospektverteilung - Feiern) in Top-Qualität (Digital, Sregional und bundesweit mĂśgl.! VHS) ODER: Fremdmaterial wird Qualität muss nicht teuer sein! Herr professionell geschnitten, betitelt, Werner: Tel. 089/54655-114 vertont etc., Tel. 089/6115812 LAMPENSCHIRM-ANFERTIGUNG, EntrĂźmpelungen, WohnungsTel. 089/85630072 auflĂśsungen, SperrmĂźllentsorgung, Transportfahrten, DemontaMarkisen, billig, Fa. T. 7934983 gen u. Abbrucharbeiten. Starke geWer fährt jd. Sa./Mo./Do. um 5 pegte und freundliche Männer. Uhr nach Bozen? Su. Mitfahr- gele- Alkoholfrei! Fa. Lex, Tel. genheit. Tel. 0172/8678751 089/75079635

Besondere Feier? Besondere Location! Geburtstag, Hochzeit, priv. Weinprobe, Firmenveranst., etc., www.haller-wein.de, Tel. Parkett, schleifen/versiegeln auf 08086/9496600 umweltfrdl. Wasserlackbasis, Fa. Ur- Suchmaschinen-Ranking verban 0171/3675475 bessern? ProďŹ s helfen bei Google Lager AuflĂśs. v. Priv alles mĂśgl. und Co nach oben zu kommen. Tel: 0162/2564754 masch. usw 01759483673

Verschiedenes

Dachrinnenreinigung seit ß. 20 Jahren, Fa. Keller 6011977 Parkett/Ökoprodukte, Urban Fa. 08021/9182, 0171/3675475 Fßhrerschein weg od. Fahr- verbot ? Ich kann Sie fahren - Tag und Nacht, 0160-4027356 Fliesenlegermeister ßbern. sämtl. Fliesen- u. Marmorarbeiten, Sie 64J. s. gepfl. Partner bis 65 J. Tel. Fa. 717581 Zaun-Reparatur, Tel. 08141/91403 T. 0151/22943346

Bekanntschaften

Entrßmpelungen, WohnungsauflÜsungen, Umzßge durch Fachpersonal, Fa., T. 089/58090425 MÜbeleinlagerung, Miete: 8 ¤/ m3, Firma, Tel. 58090425 Ansprechende Webseiten, gßnstig, ohne Folgekosten, Tel. 0173/ 3519599

KĂźchenmontagen, Fa., Tel. Webseiten und Onlineshops in0172/8526205 kl. Onlinemarketing und GoogleOptimierung von Web-ProďŹ s. Tel: Fensterputzer Fa. T. 8418026 0162/2564757 Fenster verschmutzt? Alex putzt! Spenglermeister Ăźbernimmt Fenster und Teppich. Anfahrt frei. Spenglerarbeiten, kl. Dachsa- nie- Tel. 08034/1676 rungen u. Dachreparaturar- beiten. Malern, Tapezieren, BodenbeleT. 0177/2932934 ge, Renovierung, Fliesen, Fa. Tel. Pflaster- u. Asphaltarb., Fa. Stroh, 7602447, 0173/3510450 T. 08171/999585 o. 0173/6807617 EntrĂźmpelungen aller Art zum Hemden nähen, Ă„nd. T. 1231017 Festpreis besenrein 089/8645125

Free & Easy Festival: Daniel Wirtz Backstage, Friedenheimer BrĂźcke 7 20.00: Der Erfolg von Daniel Wirtz liegt nicht nur in seiner Stimme, sondern auch in der ehrlichen und authentischen Art seiner Songs. Das kommt auch bei den Musikfans an. Gemessen an der ersten Tournee verdoppelte sich die Zahl der Zuschauer bis heute. Er mauserte sich zu einem der vielversprechensten KĂźnstler der deutschen Musikszene. Freier Eintritt!

Die ganze Welt der Tracht

präsentieren:

Freitag

23.7.

Nadja Maleh - „Flugangsthasen“ Lustspielhaus, Occamstr. 8 20.30: „Flugangsthasen“ ist das erstes Soloprogramm von Nadja Maleh. Darin fĂźhrt sie uns als Flugbegleiterin der Maleh-Airlines durch ein auĂ&#x;ergewĂśhnliches Inight-Entertainment-Programm an Bord eines Flugzeugs voller sonderbarer PersĂśnlichkeiten. Da gibt es zum Beispiel die charmante Ex-DDR-Tussi Ramona, das stĂśhnende Luderchen Desiree oder die indische Reinkarnationsfachfrau Mandala. Immer nach dem Motto „Maleh-Airlines: we y you high!“

Samstag

24.7.

The Gauweilers - „Liebe statt Zorn“ Schlachthof Bar, Zenettistr. 9 20.00: In Bayern bayerische Musik zu machen ist und bleibt ein undankbares Geschäft. NatĂźrlich mag es Ausnahmen geben. Die Ausnahmen sind nicht unbedingt AusnahmekĂźnstler, sondern nur oftmals Vertreter der breiten Publikumsmasse. Leute wie die Gauwailers werden deshalb nĂśtiger denn je gebraucht. Ihre Musik war plĂśtzlich da, und es ist diese Art von Musik, die auch noch im Raum hängt, wenn längst alle Lichter verloschen sind.

Sonntag

25.7.

Crosby, Still & Nash Tollwood Sommer im Olympiapark 20.00: GegrĂźndet im Jahre 1968 sind Crosby, Stills & Nash eine der wenigen Musikgruppen, die es Ende der 60er an Popularität mit den Beatles aufnehmen konnten. Bis heute ist der Folk-Rock-Sound von David Crosby, Stephen Stills und Graham Nash unverkennbar, Songs wie „4 + 20“, „Judy Blue Eyes“oder „Marrakesh Express“ klingen noch Jahrzehnte später einer ganzen Generation im Ohr. Alle Angaben ohne Gewähr

Deutschlands grĂśĂ&#x;tes

DIRNDL-CASTING 2010 Trachten Angermaier, die Bild-Zeitung, der Werbe-Spiegel und das MĂźnchner Samstagsblatt , Radio Arabella und Glamour.de suchen das ultimative Wiesn-Dirndl 2010. Sie lieben Dirndl & Tracht? Dann bewerben Sie sich jetzt fĂźr das Dirndl-Casting. DIE GEWINNERIN ERHĂ„LT:

Das Angermaier Wiesn-Dirndl 2010 Gefragt sind: Attraktive Mädchen und Damen ab 18 Jahren mit Charme, Ausstrahlung und einem groĂ&#x;en Faible fĂźr Tracht. Weitere Infos im Internet unter: www.trachten-angermaier.de Nach einem Internetvoting auf der AngermaierHomepage treten die besten 40 Bewerberinnen beim Pre-Casting am MĂźnchner Flughafen am Sonntag, 29.08.2010 an. Die Endausscheidung mit den 10 erstplatzierten Mädchen findet dann vor groĂ&#x;em Publikum bei der Angermaier Trachten-Nacht am Samstag, den 4. September 2010 statt.

- eine Flugreise fĂźr 2 Personen - ein Angermaier Trachten-Outfit im Wert von 1.000 ¤ - die Teilnahme am Trachten- und SchĂźtzenumzug auf dem Angermaier-Wagen mit anschlieĂ&#x;endem Wiesnbesuch - einen TV-Auftritt an der Seite des GeschäftsfĂźhrers von Trachten Angermaier. Die 2. und 3. Gewinnerinnen erhalten jeweils Gutscheine von Trachten Angermaier und dem Flughafen MĂźnchen.

Bewerben Sie sich bis spätestens 15.08.2010 mit aktuellem GanzkÜrperbild – nach MÜglichkeit in Tracht – auf www.trachten-angermaier.de


Praktische Innenskala!

n Herdarte

Für alle – duktion – auch Ineignet!

®

Griechischer Versch. Sorten. (l-Preis 3,99)

Premium

Schnellkochtopf Inklusive EdelstahlDünsteinsatz und zusätzlichem Dichtungsring.

je

37,99* 3 Jahre Garantie

Salz- und Pfeffermühle Aus Buchenholz (FSC-zertifiziert).

Griechenland – eine kulinarische Reise!

LY TTOS

ge

je

99*

9,

Alu-ExpressPfanne,

je

8,99*

Ø 28 cm

2,99*

kg. 500-g-Pc

LYTTOS® Griechische, grüne Pfefferonen Mild-pikant eingelegt.

Wein, trocken

Fl. je 0,75-l-

–,99*

Abtropfgewicht.: 160 g (100-gPreis –,62/Abtropfgewicht)

PYTHAGORAS®

Ouzo 37,5 % vol

he 7-l-Flasc (l- 0, 29* Preis 7,56)

5,

LYTTOS® Griechische, grüne

Riesenoliven Verzehrfertig entsteint. Abtropfgewicht: 850 g (kg-Preis 4,69/ -Glas Ab1.600-g tropf99* gew.)

3,

LYTTOS®

Bifteki Verschiedene Sorten. Tiefgekühlt. . 0-g-Pckg (kg- je 75 99* Preis 5,32)

3,

LYTTOS®

Doradenfilets Verschiedene Sorten.

Höhe ca.: 32 cm

TUKAN®

Funkwecker,

Wäschebeutel,

analog Vollautom. Zeitein- und -umstellung.

3 Stück Mit Reißverschluss. k je 3 Stüc

je

4,99*

Inkl. Batterie. 3 Jahre Garantie

ZEKOL® Edelstahl-

9,99* TUKAN® Anti-Rutsch

se 125-g-Do (100-g- je 99* Preis 1,59)

1,

LYTTOS® Feinkost-

Spezialität Nach griechischer Art. Verschiedene Glas je 170-gSorten.

LYTTOS® Griechische

Unterleg- Antipasti Verschiedene folie Sorten.

Reiniger

Maße ca.: 50 x 150 cm je

(l-Preis 3,45) lasche 750-ml-F

2,59*

1,39*

(100-gPreis –,82)

Pckg. je 230-g(100-gPreis –,78)

LYTTOS® Griechische

4,59*

Mini-Nusshäppchen Verschiedene Sorten.

Weitere Aktionsartikel* finden Sie im

STUDIO®

Standgefrierschrank Energieeffizienzklasse A+

3 Jahre Garantie Vor-Ort-Service innerhalb Deutschlands.

Pckg. (100-g- je 150-gPreis 29* –,86)

1,

ALDI SÜD Magazin und im Internet unter www.aldi® LYTTOS sued.de

• Nutzinhalt: 162 Liter • Gefriervermögen ca. 9 kg in 24 Stunden • Super-Gefrierschaltung Inkl. Vorgefriertablett und Eiswürfelschale.

1,79*

je

259,–*

LYTTOS® Griechisches, natives

Olivenöl extra P.D.O.

3,

Multimedia PC MEDION® AKOYA® P6310 D 2 Gefrierfächer mit transparenter Klappe und 4 Gefrierschubladen!

ohne Inhalt

henvorne hö Füße are verstellb

Gewicht ca.: 49 kg (brutto) Maße ca.: 136 x 54 x 60 cm (H x B x T)

©2010 Advanced Micro Devices, Inc. Alle Rechte vorbehalten. AMD, das AMD Arrow Logo, ATI, das ATI Logo, ATI Radeon, ATI CrossFireX, ATI Catalyst und deren Kombinationen sind Marken von Advanced Micro Devices, Inc.

Einfach an den Gartenschlauch (ca. 1,27 cm/1/2") anschließen!

Einfache Montage. Inklusive Befestigungsschrauben. 3 Jahre Garantie

48,3 cm/19 Wide Screen Multimedia Monitor II

MEDION® AKOYA® P53012 • Seitenverhältnis: 16:10 • max. Auflösung: 1440 x 900 Pixel • Reaktionszeit typ.: 5 ms • DVI-D-Anschluss mit HDCP-Dekodierung

3 Jahre Garantie

je

119,–*

ld - .: II Bi irm le ca 19 h / sc ona cm ag di ,3

48

Inkl. umfangreichem Softwarepaket. (OEM Versionen) vorinstalliert und/oder auf CD/DVD bzw. Recovery DVD

3 Jahre Garantie

Blüh- und Rankpflanze

Zahlreiche Anschlussmöglichkeiten.

Inklusive Zubehör.

pf Ø Überto . ca. 12 cm

Mit hochwertigem Übertopf. Im 10,5 cm Kulturtopf.

je

je

119,–*

1,69*

* Bitte beachten Sie, dass diese Aktionsartikel im Unterschied zu unserem ständig vorhandenen Sortiment nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung stehen. Sollten bestimmte Produkte, trotz unserer sorgfältigen Planung, aufgrund unerwartet hoher Nachfrage u. U. schon am ersten Aktionstag ausverkauft sein, bitten wir um Ihr Verständnis.

• AMD AthlonTM II X4 620 Quad-Core Prozessor • neueste Grafiktechnologie: brillante ATI RadeonTM HD 5670 DirectX® 11 Grafik • Windows® 7 Home Premium • schnelles WLAN • große 1 TB (1.000 GB) Festplatte • großer 4 GB DDR3 SDRAM Arbeitsspeicher

1,

ab Do. 22. Juli

– jetzt mit schneller und Strom sparender Speichertechnologie

Solardusche

• 23 Liter großer Wassertank • Einhandmischer für Kaltund Warmwasser • großer, selbstentkalkender Monsunduschkopf • stabiler Standfuß mit Montagemöglichkeit • Ablagefläche für Badeutensilien • integrierter Handtuchhalter • teilbar für eine Platz sparende Einlagerung

je

549,–*

Brillante ® 11 ATI DirectX Grafik!

Türanschlag wechselbar.

LYTTOS®

1. Güteklasse Griechische as aus Kreta. sche 0-ml-Fla Beilagen (kg- je 280-g-Gl (l- 75 Ernte 2009/ 99* 59* Preis Preis 2010. 5,32) 5,68)

Weitere Informationen zu den Aktionsartikeln finden Sie unter: www.aldi-sued.de • wap.aldi.de

Qualität in Ihrer Nähe 26. Juli, 8 Uhr Eröffnung Landsberger Str. 388, 80687 München-Pasing

29D-3-2010

über 140 Parkplätze 84


12

„Ich werde Senner!“ 26 Kinder der Aubinger Grundschule Gotzmannstraße auf der Alm Aubing/Rosenheim · Am liebsten wären sie hier gleich eingezogen: 26 Kinder der 3. Klasse der Aubinger Grundschule an der Gotzmannstraße besuchten Anfang Juli für einen Schultag die Schule auf der Schweinsteigeralm bei Oberaudorf Landkreis Rosenheim – und waren mehr als begeistert vom Leben und Arbeiten auf einer Alm. Melken, Käsen, Schwenden, Tiere streicheln und versorgen – die Schule auf der Alm wird den Jungen und Mädchen noch lange in Erinnerung bleiben! „Ich werde Senner und wohne auf der Alm! Kann ich hier einziehen?“ lautete der Entschluss von Florian nach diesem Tag voller Abenteuer und spannenden Erfahrungen: Einige der Buben waren stolz und mächtig beeindruckt nach ihren erfolgreichen Melkversuchen. Gar nicht scheu und voller Neugierde folgten sie dem Angebot von Bäuerin

Warm und weich fühlt sich das Euter der Kuh an. Die Kinder gingen mutig auf Tuchfühlung. Foto: pi Katharina Kern und trauten sich an die Kuh „Meister“ heran. Voller Überraschung stellten sie fest, wie warm und weich das Euter sich anfühlte und dass die gemolkene Milch lauwarm ist.

Unterricht

Erf. Gymnasiallehrer erteilt Unterricht mit System in Mathe, Top-Nachhilfe- Hausbesuch - alle Phys., Chem., Informatik u. bereitet Fächer - 11 ¤/Std. - keine Mindest- auf alle Prüfungen vor, T. 089std. - kein Vertrag, 089/122219749 6924186 Prof.Violinunter. T.74612386

Mathe/Physik /NP/BP 704569

Gesangsunterricht T. 12418171

Franzose unt. 30,-/90mT396988

<< SCHULFIT >>

Klavier-/Gesangsu. T. 533986

Coaching, Nachhilfe, Lernreisen

Latein, Engl., Franz., Mathe v. erf. Gymnasiallehrer 089-8343891

• Donnersbergerstraße 45 • Am Aubinger Wasserturm 30 • Fürstenrieder Straße 214 Tel. 89069944 · info@schulfit.de

Ein erlebnisreicher Tag Die beiden Bäuerinnen und Sennerinnen Michaela Astl und Katharina Kern sind ausgebildete Erlebnisbäuerinnen und beide

Neue Betriebskindertagesstätte Im September 2010 geht die neue Betriebskindertagesstätte von FTI in Trägerschaft der AWO München in der Landsberger Straße 88 in Betrieb. Es sind noch Plätze in der Kindergartengruppe frei! Kinder aus der Umgebung werden bis zur vollständigen Belegung gerne aufgenommen – bitte melden Sie sich für weitere Informationen bei Frau Müller, AWO München Tel: 089-45832-112 oder unter kita@awo-münchen.de Arbeiterwohlfahrt München

Mathe/Physik/Chemie von Gymn.Lehrer, Tel. 089-30705935 Englisch-Italienisch.de qual.Nh. Mathe/Physik/Chemie auch für Unterr. v.Lehrerin Tel. 48953268 Nachprüf., Tel. 089-365374 Abele Klavieru. z.Hs. T.08972633352 Musiklehrerin Klavier/Keyb.-/AkMathe/Physik, für Uni/Gym. Ein- kord. bei Ihnen 0179-6615094 zelunterricht, 089/681063 Nachhilfe in Mathe/Physik/CheItal.-Unterr./Nachhilfe T.8145434 mie/Franz./Engl. 089-32422044 Engl., Franz., Latein,, Mathe v. MONTESSORI-Kinderwerkstatt Gymnasiallehrer, Tel. 8343891 in Pasing bietet Schnupperstunden Prof. Klavierunterr., T. 501659 für Sept.. Tel. 0172/9720300 www.pian-o-forte.de Franz. Unterr. u. Nachh. v. Gym. Lehrer, (Muttersp.) T.089/880411 Grundschullehramt Studentin für 4. Klässlerin, ab 30.8. nach Pasing gesu. Tel. 089/82089665 (ab 20 Uhr) Akkordeon-Unterr., T. 37073535

Alten-/ Krankenpflege

Nachhilfe Mathe/Physik/Chemie bis z. Abi! Übertritte u. Nachprü- Günst. Seniorenbetreuung: Zufungen und bes. Prüfuingen. Vor- verl., freundl. Tschechin sucht Fam., ber. v. Kindergarten zur Grund- spr. Dt., gr. Hilfe, T. 0178/6524991 schule. Hausbesuche ganz Mü. o. Zuschl., Tel. 8340540 o. 3614551

Lehrerin Klav., Keyb., Akk., bei IhNachprüfung / Besondere Prünen zu Hause. T. 0179/6615094 fung, eine Woche tägl. EinzelunGitarren-Unterricht, vom Profi, terricht, nur 85¤, Tel. 089775650 Tel. 089/14883999 Erf. Hospizhelfer hilft bei PatiSchlagzeug-Unterr. 64914521 entenverfügung. 0170/8048067 Qual. Gitarrenunterr. T.664455 SORGEN in Latein (Deutsch)? Dr. Karten/Handlesen priv. 2015135 Gesangsunterricht T. 366615 Mayer hilft, 089-2718912 Franz.Unt./Nachhilfe T.28778099 www.drummers-focus.de Schlagzeugschule 089-2729240 florida-sunshine-365.com, Florida Ferienhaus 07931-9613060 Rügen Ferienhaus 038391-89577 Verk. Kinderzi.-Möbel: Schreibti. Kroatien Nordadria 2-Zi.-Fewhg., 3t. Schrank, Regale , Komoden, 3600,- ¤ jährl., Tel. 003851/281170 Preis VB Tel. 089/51717615 oder milicakobasic@yahoo.de MONTESSORI-Kinderwerkstatt Südtirol/BZ/Rosengart./Latemar in Vaterstetten bietet Schnup- 1 App / 2 P / 7 Tg. 138¤, T. perstd. u. Workshops, T. 0174/2468301 0172/9720300

Esoterik/ Lebensberatung

Ferienwhg./-Häuser

Alles für das Kind

Gesundheit

Mutter-Kind Kurse ab 1 Jahr, musikalische Früherziehung. Musikforum Blutenburg im Steinway- TAI CHI & QI GONG, in d. TAI CHISchule Pasing, T. 8341609 Haus, Laim, Tel: 54679731

selbst Mütter von jeweils vier Kindern. Sie erzählten den jungen Besuchern beim Erkunden der Alm auf lebendige Art und Weise viel über den Alltag mit Kühen, Rindern und Pferden auf rund 1200 Meter Höhe. Begeistert legten die Mädchen und Buben selbst Hand an. Sie halfen beim Schwenden (dem Befreien von Bewuchs durch Beschneiden oder Ausreissen), das der Pflege der Weiden dient, und bekamen so auch einen Eindruck über die mühevollen Arbeiten auf der Alm. Besonders die Almmilch schmeckte den Kindern hervorragend – „Manche konnten davon gar nicht genug bekommen!“, bemerkt Marija Forster, die als Elternklassensprecherin die Klasse mit der Lehrerin begleitete. Alle stellten sogar selbst ihren eigenen Käse her und langten bei der Brotzeit kräftig zu, als es selbstgebackenes Brot mit ZMA und Azubi Zahnmedizin mit freundlicher Ausstrahlung und Engagement gesucht für unser motiviertes, jugendliches Team in moderner, qualitätsorientierter Zahnarztpraxis. Bitte Bewerbung an Dr. M.T. Sebastian, Maximilianstr. 36, 80539 Mün., 089/22801600 o. praxis@max36.de www.max36.de 24 Std. Pflege und Betreuung Staatl. gepr. Pflegedienst. www.euro-care.info oder Tel. 49 (0)180 5247700 Mobile Ernährungsberatung T. 089/62423819 oder 0170/9341416 Intuitiv-Massage T. 01522/5623727 Körper & Energie 089-6922524

Frische Luft, viel Natur - das macht gute Laune. Die Kinder genossen den Tag ausgiebig. Foto: pi

Almbutter, Schnittlauch und Alm- wurde die Almschule gegründet. Wildes Wasser, Steine, Bäume: käse gab. Nach all den Erlebnissen freuten sich die Kinder einfach noch über Die Almschule-Idee den Besuch am Bach, bauten Das Netzwerk „Unser Land“ Staudämme und erfrischten sich möchte Stadtkindern das Almle- ausgiebig im Wasser. Die Begeiben näher bringen. Durch Erle- sterung war den Kindern beim ben und Erfahren sollen die Er- Abstieg ins Tal am Nachmittag wachsenen von morgen den an der Nasenspitze anzusehen. Wert der Almen in ihrer Heimat Und nur mit der Aussicht, im schätzen und genießen lernen. kommenden Jahr wieder die Gemeinsam mit dem „Unser Schule auf der Alm zu besuchen Land“-Landwirt Erich Klas aus – und dann aber länger bleiben Kottgeisering, Landkreis Fürsten- zu können, machten sie sich auf feldbruck und dem Almwirt- den Rückweg nach Aubing. schaftlichen Verein Oberbayern, red

Kinderbetreuung

Verschiedenes

Liebevolle erfahrene Tagesmutter (Erzieherin, b. Jugendamt gemel.) hat ab Sept. wieder 2 Vollzeitplätze für Kinder v. 1-3J. in Mü-Pasing frei, Tel. 82988985 o. 0160/ 1163190

Entrümpelungen Wohnungsauflösungen 0179/2943744

Badsanierung: Ein kompl. Bad ab 3.500,-¤ Qualität z. kl. Preis. Wir führen aus: Gas, Wasser, Heizung, Fliesen, Maurer, Elektro, Umbau Badew. auf Dusche; Fa. Poltinger, Tel. 1A Permanent Make-up, Nägel, 089/ 69370393 Wimpern, Asia-Mass., T. 31985748 Baumfällung, Heckenschnitt u. Karins Nagelstübchen T.8632746 Entsorgung, Wurzelstockfräsung Friseurheimservice 089-772799 durch Landwirt. 콯 0177/2326873

Kosmetik

Reisen + Erholung FEWO in Sizilien, dir. am Meer, v. Priv. zu verm., 0039/0925991173 FeWo. Ostholstein/Ostsee, 60 m2, 2-4 Pers. zu verm., 0151/11595030 Hohwacht/Ostsee, FeWo 2-4 Personen, Tel. 0178/2511541 ostseenest-ferien.de FeWos Toskana! www.tabitravel.it/2/ und Tel. +39 055/3980598 FeWo Salzburger Land / Raurisertal, f. 2-6 Pers., Nh. Gondelbahn, ideal zum Wandern u. Skifahren, Tel. 0043/6544/6475, www.rauris.net/fewo-brandner, mehr-wissen-id.de ID:1071 Gardasee-Bardolino, schöne Ferienwhg. mit Pool u. Seeblick wochenw. Tel. 08168/549 (auch Sa/So) Kroatien dir. am Meer, Fe-Wo., v. privat, Info + Bilder T. 3008936 Kroatien - Insel Krk, Etag.-FerienWhg., für 4-6 Pers., Sat, Klima, v. priv., Tel. 00385-51850209

Sport Mitgliedschaft Fitnesstudio Sports&Health/Lindwurmstr. wg. Umzug zum 1.08.2010 abzugeben. Mtl. 75,-¤,KEINE Abschlussgebühr. Tel. 0176/20690963

Mit der Mehr-Wissen-ID können Sie auf www.wochenanzeiger-muenchen.de oder auf www.mehr-wissen-id.de Bilder, Internetadresse, Gutscheine und mehr hinterlegen! Infos: 089 /546 55-340

www.bavarica-monacensiabuchshop.de

Notdienst Sonn- und Feiertagsdienst

Sonntag, 25. Juli Laim Apotheke am Westpark Straubinger Str. 38 80687 München 089/57 12 67 Pasing-Obermenzing Wensauer Apotheke August-Exter-Str. 2 81245 München 089/88 66 14 Neuhausen-Nymphenburg Helios-Apotheke Helene-Weber-Allee 19 80637 München 089/1 57 20 16 Neuhausen-Nymphenburg Nymphenburger-Apotheke Romanstr. 81 80639 München 089/17 03 44 Sendling Behring-Apotheke Plinganserstr. 34 81369 München 089/76 53 00


7.2010 0 . 4 2 IS B . 7 0 VOM 22.

VORTEILSTAGE MIT * SCHAUSONNTAG

Schau-am g sonnta ur bei n . 7 0 25. tz i n X X XLueim! Aschh

XXXL VORTEILSANGEBOT Seersucker-Bettwäsche-Garnitur, 100% Baumwolle, mit Reissverschluss, ca. 135 x 200 und 80 x 80 cm 40960871_01-03

XXXL FARBAUSWAHL

35,90

JE

SIE SPAREN

9

99 72%

Größter

PREISSTURZ n!

Im Wert von

LA0005000

1)

Gültig . 07 bis 24. ! 2010

AB A B EINEM EINKAUFSWERT INKAUFSWERT VON % % 250,AUF A UF ÜBER 400 LIEFERANTEN

aller Zeite

1) Nähere Bedingungen und ausgewählte Lieferanten finden Sie im Internet unter www.xxxlmoebelhaeuser.de/ aktionsbedingungen. Pro Einkauf und Kunde nur ein Gutschein einlösbar. Gültig bis 24.07.2010.

SEERSUCKER-BETTWÄSCHE-GARNITUR

XXXL VORTEILSANGEBOT Afghan Beloutsch, 100% Schurwolle, handgeknüpft, jedes Stück ein Unikat, ca. 80 x 130 cm 80730007_01

E 50 0,-

999-VORTEILS(654$)&*/

999-7035&*-4(654$)&*/

X X XL MUSTERAUSWAHL

E 100 E 0,Im Wert von

LA0010000

1)

149,-

JE

34

SCHURWOLLE

SIE SPAREN

90 70%

Größter

PREISSTURZ n!

AB A B EINEM EINKAUFSWERT INKAUFSWERT VON % % 500,AUF A UF ÜBER 400 LIEFERANTEN

aller Zeite

AFGHAN BELOUTSCH, CA. 80 X 130 CM

1) Nähere Bedingungen und ausgewählte Lieferanten finden Sie im Internet unter www.xxxlmoebelhaeuser.de/ aktionsbedingungen. Pro Einkauf und Kunde nur ein Gutschein einlösbar. Gültig bis 24.07.2010.

XXXL MARKTSONNTAG GROSSER, TRADITIONELLER MARKTSONNTAG MIT AUSSTELLERN AUS DER UMLIEGENDEN REGION: Nur am 10 .20 25.07 hr bei U ab 12 utz in L XXX eim! Aschh » SÜSSWAREN

» OBST UND OLIVEN

» MARMELADE

» KINDERTRACHTEN

» SEIFENPRODUKTE

» METZGEREIPRODUKTE

» SOCKEN » TÖPFERWAREN » SCHMUCK » RINDENPRODUKTE » BLUMEN

Gültig . 07 bis 24. ! 2010

» KRÄUTERBONBONS » NATURHEILMITTEL » KÄSE » EIER UND GEFLÜGEL » GEWÜRZE

» RÄUCHERFISCH » TIROLER SPEZIALITÄTEN ... UND VIELES MEHR!

AUSSERDEM ZU GAST BEI XXXLUTZ IN ASCHHEIM: DIE ECHTE GILDE DER MARKTSCHREIER. MIT FISCHMARKT UND MARKTSCHREIERWETTBEWERB.

Vom 0 01 22.07.2 2010 7. 2 bis 5.0XLutz in bei X X heim! Asch

XXXL VORTEILSGUTSCHEIN

E 1000 E 0,Im Wert von

LA0100000 1)

AB A B EINEM EINKAUFSWERT INKAUFSWERT VON % % 3.000,AUF A UF ÜBER 400 LIEFERANTE

Gültig . 07 bis 24. ! 0 1 0 2

1) Nähere Bedingungen und ausgewählte Lieferanten finden Sie im Internet unter www.xxxlmoebelhaeuser.de/ aktionsbedingungen. Pro Einkauf und Kunde nur ein Gutschein einlösbar. Gültig bis 24.07.2010.

XXXL SCHLEMMERANGEBOT

XXXL SCHLEMMERANGEBOT

XXXL GESCHENKGUTSCHEIN

Eine Tasse Kaffee und ein Stück Rhabarber Kuchen

Putengeschnetzeltes in Champignon-SpeckRahmsoße mit Spätzle

Schwimmtier „Biene“, ca. 28 cm ø

199

299

PREIS PRO PERSON

Symbolfoto. Gültig von Fr., 23.07., bis So., 25.07.2010.

PREIS PRO PERSON

Symbolfoto. Gültig von Fr., 23.07., bis So., 25.07.2010.

G R AT

m Nur vo bis . 22.07 010! .2 24.07

IS!

Abbildung ähnlich. Solange der Vorrat reicht. Nur gültig vom 22.07. bis 24.07.2010. Pro Person nur ein Gutschein einlösbar, bei XXXLutz in Aschheim und München/Theresienhöhe.

Alle Preise sind Abholpreise. Solange der Vorrat reicht. Angebote gültig bis 24.07.2010. I29-0-F

XXXLutz Aschheim | Anfahrt über Anschlussstelle Kirchheim, Aschheim-Süd | Eichendorffstr. 40 | 85609 Aschheim | Tel. (0 89) 9 40 05 87 - 0 | Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 10.00–20.00 Uhr, Sa. 9.30–20.00 Uhr | aschheim@xxxlutz.de | XXXLutz München | Theresienhöhe 5 | 80339 München | Tel. (0 89) 51 05 - 0 | Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 10.00–20.00 Uhr, Sa. 10.00–20.00 Uhr | muenchen@xxxlutz.de

*AM 25.07. HAT XXXLUTZ IN ASCHHEIM VON 11.00 BIS 18.00 UHR FÜR SIE GEÖFFNET! (KEINE BERATUNG, KEIN VERKAUF) RESTAURANT GEÖFFNET!

DIE XXXL MÖBELHÄUSER. DIE MIT DEM ROTEN STUHL.


14

$IE$INOSAURIEREROBERNDAS$EUTSCHE4HEATERĂ&#x2DC; 6ERLšNGERTÂ?BISÂ?

Laufen fĂźr einen guten Zweck Volksschule mit Spendenaktion fĂźr Miteinander e.V.

Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â?Â? Â?

Lochham ¡ Mit Spendenläufen, bei denen die SchĂźler die gelaufenen Sportplatzrunden direkt in Geld eines selbstgesuchten Sponsors ummĂźnzen kĂśnnen, hat die Volksschule Lochham eigentlich bereits Erfahrung. â&#x20AC;&#x17E;Schon vor zwei Jahren haben wir einen ähnlichen Lauf gestartet. Damals war der NutznieĂ&#x;er die Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaftâ&#x20AC;&#x153;, erinnerte sich die Elternbeiratsvorsitzende Eleonore Spinner. Doch diesmal soll das gespendete Geld â&#x20AC;&#x17E;um die Ecke landenâ&#x20AC;&#x153;, so Spinner. â&#x20AC;&#x17E;Wir haben uns bewusst fĂźr den Verein Miteinander e.V. entschieden.â&#x20AC;&#x153; SchlieĂ&#x;lich gehe es dort um die Kinder- und Jugendarbeit des eigenen Kirchensprengels. Der Miteinander-Verein wurde eigens zur Finanzierung der halben Diakoniestelle gegrĂźndet. â&#x20AC;&#x17E;Hier ist also der direkte Bezug zur Kinderund Jugendarbeit in der Gemeinde gegebenâ&#x20AC;&#x153;, erklärte sie.

Jeweils 18 Uhr: Die Glow-Light-Show zur Ausstellung

Run for fun â&#x20AC;&#x201C; Run for help

ç 6/23#(!5

Werbe-Spiegel ¡ Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

Mein MĂźnchen: Aktuelles

&

Â? Â?

Â? Â?

37%%4Â?3/5,Â?-53)#

-53)#!,Â?2/#+3

ç � �

Â? Â?

4!.'5%2!

#)215%�¤,/):%

4ANGO -USICAL

.EBBIA

4)#+%43ç [[[HIYXWGLIWXLIEXIVHI 9*VĂ&#x201D;XXQERMRK

www.werbe-spiegel.de

Auch Schulleiterin Monika Weikert stimmte zu: â&#x20AC;&#x17E;Das ist direkte Hilfe vor Ort. Die Spender, die Kinder und der Verein Miteinander â&#x20AC;&#x201C; alle sind Gewinner.â&#x20AC;&#x153; Im Laufe des Schuljahres kämen eine Reihe von

FĂźr jede gelaufene Runde gab es einen Stempel. â&#x20AC;&#x17E;Wir konnten die Kinder kaum bremsen vor Eiferâ&#x20AC;&#x153;, so Anneliese Bradel von Miteinander e.V. Foto: privat Organisationen auf die Schule zu, Projekte aller Art mit einem â&#x20AC;&#x17E;Run for helpâ&#x20AC;&#x153; zu unterstĂźtzen. â&#x20AC;&#x17E;Bei â&#x20AC;&#x17E;Miteinanderâ&#x20AC;&#x153; kam die Entscheidung aber sehr schnell einstimmig zustande.â&#x20AC;&#x153; Anneliese Bradel von Miteinander e.V. und Diakonin Marina MĂźller wissen schon, wohin die Geldspende ďŹ&#x201A;ieĂ&#x;en soll. â&#x20AC;&#x17E;Wir mĂśchten das Geld in die Ferienbetreuung stecken. Viel mehr Kinder als gedacht bleiben in den Ferien zu Hause und sind auf Ferienangebote der Gemeinden und Kirchen angewiesen. Da mĂśchten wir gerne mehr tunâ&#x20AC;&#x153;, so Bradel.

Nun bleibt noch die spannende Frage nach der HĂśhe der Summe. â&#x20AC;&#x17E;Beim letzten Lauf hat es leider bis nach den Sommerferien gedauert, bis alle Spenden eingesammelt waren auch von den SchĂźlern, die die Schule zwischenzeitlich verlassen hattenâ&#x20AC;&#x153;, sagte Spinner. Damals hatte die Volksschule die unglaubliche Summe von 19.743,50 Euro zusammenbekommen. â&#x20AC;&#x17E;Das war Ăźberwältigendâ&#x20AC;&#x153;, meinte Spinner. Mit solch einem Betrag rechne wirklich keiner. â&#x20AC;&#x17E;Doch zwischen ein oder zwei Tausend wird die Zahl schon liegen.â&#x20AC;&#x153; U.S.

Auch die SchĂźler gratulieren Aktion an der Alfonsschule fĂźr Philipp Lahm Neuhausen ¡ Die SchĂźler der dem Laufenden. Und jetzt woll- schĂźlerâ&#x20AC;&#x153; Philipp Lahm und seiner Hauptschule an der AlfonsstraĂ&#x;e ten es sich die SchĂźler natĂźrlich Claudia zur Hochzeit zu gratuliesind sehr stolz darauf, dass ein nicht nehmen lassen, ihrem â&#x20AC;&#x17E;Mit- ren. red weltberĂźhmtes MĂźnchner Kindl Mitte der neunziger Jahre ihre Schule besuchte. Alle SchĂźler, egal welche Nationalität, begeisterten sich an den Spielen der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft. Die Klasse 6b hielt sogar die Schule und natĂźrlich die ganze Nachbarschaft mit einer täglich aktualisierten Tabelle in den Fenstern des 2. Stocks auf


*5266(575$',7,21(//(5 0$5.762117$*0,7h%(5 0$5.767b1'(1$0 ,1 $6&++(,0 0,7$8667(//(51$86'(580/,(*(1'(15(*,21 ‡ 6‰ZDUHQ ‡.LQGHUWUDFKWHQ ‡6RFNHQ ‡7|SIHUZDUHQ ‡6FKPXFN ‡5LQGHQSURGXNWH ‡%OXPHQ

‡2EVWXQG2OLYHQ ‡6HLIHQSURGXNWH ‡ .UlXWHUERQERQV ‡1DWXUKHLOPLWWHO ‡.lVH ‡(LHUXQG*HIOJHO ‡ 0HW]JHUHLSURGXNWH

‡*HZU]H ‡0DUPHODGH ‡5lXFKHUILVFK ‡7LUROHU6SH]LDOLWlWHQ  XQGYLHOHVPHKU

$0 $%8+5

75$&+7(167$1'

6h66:$5(167$1'

.b6(67$1'

7g3)(567$1'

2%6767$1'

0$50(/$'(167$1' $X‰HUGHP]X*DVW EHL;;;/XW]LQ$VFKKHLP

'LH(FKWH*LOGHGHU0DUNWVFKUHLHU 0LW)LVFKPDUNWXQG0DUNWVFKUHLHU ZHWWEHZHUE

6&+08&.67$1'

63(=,$/,7b7(167b1'(

0$5.76&+5(,(5:(77%(:(5%

'HU0DUNW¿QGHWDXIGHP*HOlQGHYRQ;;;/XW]LQ$VFKKHLPVWDWW $QIDKUWEHU$QVFKOXVVVWHOOH.LUFKKHLP$VFKKHLP6G_(LFKHQGRUIIVWU_$VFKKHLP


16 Verkäufe

Wohnungsauflösung kompl. i. Ramersdorf am Sonntag d. 25.7. Die Kupferbibel Matthäus Me- von 10-19h Info Tel. 0173/9782763 rians, v. 1630, das neue Testament, Gebr. Umzugskartons 1,50/Stück exkl. Ausführung! Tel. 08193/ 1056 incl. Lieferung, T. 0171/8179861 Neuw. IKEA - Küche, weiß, E- Brennholz, Tel. 0170-8013922 Geräte, 270 cm, VB 550,-¤, Tel.: Geschirrspüler, Waschmasch., 0173/8641693 Trockner, Kühlschrank neuwertig, Prof. Teppich, PVC, Lino, Bodenreinigung günstig, Tel.089-76991413 + Versiegelung, An- + Abfahrt frei Miele Waschmasch. 2 J. alt, NP T. 089/1665557 · www.velours-star.de 900,- VB 450,- Bosch Spülmasch. VB 130,-, Tel. 089-62420128 Markisenstoffe, gr. Auswahl, Umzug v. Haus i. Wohnung! Mögünstig, Fa. T. 089/ 7934983 bel u. and. Inventar günstig zu verSony TV 72 cm, 01520/2827823 kaufen. Mü. Ost, Tel. 089-4307220 Markisen, billig, Fa. T. 7934983 (8-16 Uhr) Tandem Marke SCHAUFF, 28“, Aus Konkurs Schwerlast- u. PaletRH 61/54, 21,G-Shimano, 1A Zst., tenregale, beste Qualität, günstig. 550,- ¤ VB, T. 089/89136260 Fa. Zachskorn,콯 08134/1200 Brennholz ofenfertig, trocken + Bei uns bekommen Sie Propan, Lieferung, T. 0160/96242124 LHM-Ping, Schutzgas, Acetylen, Designer CD-Regal -Wand mit Sauerstoff- u. Ballongas sehr günOctopus-Motiv, rot/weiß,,2 dreh- stig. Fa. Zachskorn, 콯 08134/1200 /versteckbare Segmente jew. H 240 x B 47,5 cm, Rückw. ges. 144 cm, AUSSTELLUNG + LAGERVERKAUF WAMSLER KAMINÖFEN + HERDE Platz f. 360 CDs, VB 250,- Tel. für Holz + Kohle, neu + gebraucht 089/15988950 AB, Bilder unter Elly-Staegmayr-Str. 8 mehr- wissen-id.de ID:1166 Gewgb. Mü.-Untermenzing/Allach Neuw. Stubaier Tracht Gr. 38, Fa. Tarisch, 콯 089/81889480 + 0170/5860025 Öffz.: Do. + Fr. 10 – 18 Uhr, Sa. 9 – 14 Uhr Handarbeit, kompl., 400,- T.874869 Sammler löst auf: Max Klinger 1. Ausgabe Meißner 1897 Hanfstangl Vitrinenschrank, Vertiko, Regulator, Kommoden, Standuhren, Bilder, Bücher, Karusellpferd, u.v.m. Tel.: 0152/05148353

Elektro-Seilwinde, 12 Volt, 11 m Seil, Ziehkraft 3.600 kg, NUR ¤ 139,. Fa. Zachskorn, 콯 08134/1200 Gelegenheit, Holzspalter kurz u. Langholz, 10 Tonnen bis 1,3 m, ¤ 699,-. Fa. Zachskorn, 콯 08134/1200

2 Elektr.-Wellness- Lattenroste, bedienbar über Funk-Fernbed., Gut eingerichtete Schreinerei in Neuw., (Nov. 2009), 80 x 200 cm, NP München kpl. od. einzeln günstig. Fa. Zachskorn, 콯 08134/1200 639¤, VB, T. 08136/808891 (AB) Billigst: Kühlschrank, Kühlschr. mit Riesige Mengen gebr. Schäferregefrierfach, Waschmaschine, Klei- gale (Der Mercedes) in vielen derschr., etc., Tel. 089/5026588 und Größen, für alle Zwecke günstig. Fa. Zachskorn, 콯 08134/1200 0179/2943786 Motorlattenrost Interbett Mo- Tauchpumpen Hauswasserwerk tolux, 90 x 200 cm, klinisch er- Anschlüsse, Schläuche, Tanks günprobt, Markenqualität, VB 55¤, T. stig. Fa. Zachskorn, 콯 08134/1200 8597397 Tischkreissägen, versch. Größen 1 Aus Erbschaft: ca. 40 Ölbilder (alt/ A m. Zubehör, schon ab ¤ 199,-. Fa. alle Motive), 50-ca. 300 ¤, Sa. 24.07. Zachskorn, 콯 08134/1200 + So. 25.07., 12-16 Uhr, Info- T. 01520/7485652, Mü.-Neuh.

Kaufgesuche

Naturbelasener Bauernschrank, geschnitzt, 2-trg. VB 500 ¤, KirschOrientteppiche! holz-Bett, ca. 2 m, VB 300 ¤, Bistro- Kaufe Ab 60 Jahre, (auch defekt). · Fa.  0 89/28 16 29 Tisch, Marmorpl. VB 100 ¤, verschied. Lundia-Holzregale, gr. Büro- Su.Armb.-Uhren 08151/444123 tisch T. 0171/6286496 Altes bis 1945 70939715 Einbauküchen ab Fabrik. Lie- ferung + Montage. Inzahlung Alt- Kaufe Orden, Uniformen, Helme, Fotos etc. bis 1945! Zahle gut! Bitte küche. Fa. T. 089/6803330 Persischer Keschan, ca. 2,70 x 3,70 alles anbieten! Tel. 0176/ 80090377 v. Priv. zu verkaufen, VB ¤ 4.500,-, Kaufe Orient-Teppiche, auch beTel. 0163/3030777 schädigt, Tel. 089/97341311

Küchenmodernisierung Beratung durch Profis Austausch der Elektrogeräte * Arbeitsplattentausch * Frontenerneuerung * Schrankausstattungen * Spülen * Armaturen * Beleuchtung

Elektro-Eck Handels Gmbh Tel.: 82 02 08 15 Planegger Str. 121, RGB Mo.-Fr. 10.00- 18.00 Uhr München-Pasing Sa. 10.00- 13.00 Uhr

Kaufe alte Autoteile, Tel. 0179/ 5952201 Kaufen HiFi + Unterhaltungs- elektronik., Fa., Tel. 2015689 Antiquariat Mattheis Bücher Tel. 089/309295

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

Mein München: Verkäufe

&

kauft

Briefmarkenank. zahle sof. Korrekte Abwickl., 089/830445 Kaufe Postkarten 08142/487289

Pasinger Gold An- & Verkauf Ankauf gegen Bargeld:

Bodenseestr. 9 · 81241 M-Pasing

Tel. 88 48 20 ca. 200 m vom Pasinger Marienplatz

u Schmuck u Gold u Silber uPlatin u Zahngold (auch unausgebrochen) u Orden u Münzen u Briefmarken u Krüge u Porzellan (Meißen, KPM, Nymphenburg) u Ölgemälde u alle sonstigen Antiquitäten

Fahrrad-Markt

Tolle Familienhunde! Australian Shepherd-Welp., Tel. 07161-42654

Kaufe Ihr Fahrrad 0171/9759030 2 süsse getigerte Katerchen, 8 Herrenfahrrad, 21 Gang, 28 Zoll, Wochen, in gute Hände abzugegut erh., 100¤, VP Tel. 089/881328 ben, Tel 089/5706605

Verkaufe 3 Persekatzen-Babys, 8 Wo. alt, m/w, dkl.braun gestreift, nicht entwurmt, stubenrein, je 150,GARAGENFLOHMARKT privat, ¤, Tel. 01577/5185170 Sa. 24.07 ab 10h, Pasing, Leharstr. Kaufe Marken-Uhren, Echt- Kaufe Antikes: Gemälde, Möbel, Jack-Russell-Welpen mit Pap. + 19, Tel. 0179/1301780 schmuck, Münzen, Kunst u. An- Teppich, Porzellan 089-8634706 Impf., Tel.09932-1704 tiquitäten Tel. 089/79360944, Kaufe Gold und Silber in jeder Papageienbabies 08272-3637 0172/8983133 Form. 콯 0171/3501498 Höchstpreise für Militärsachen Schnellkredit bis 50.000¤ für jebis 1945! T. 089/42018419 den mit festem Einkommen; Ank. v. Omas-Bett & Tischwäsche, auch UMSCHULDUNG; eff. JahPorzel., Schmuck, Silber u.v.m. Fa., Walzkrüge/Jagdmotiv, hand- reszins ab 4,3 %, z.B. 5.000 ¤ für Wir holen gut erhalt. Möbel kobem. 6 St., 1600.- Fuß/Deckel- Zinn, mtl. 60¤, 20.000¤ für mtl. 240 ¤. in- stenl. ab, Tel. 089/3204418 T. 4310442 o. 400267 30 cm, Zerti., 06022/1620 fo@diefinanzexperten.com, Tel. Süße Zwergkaninchen, 9 Mon. Su. Klassik/Jazz-LPs,54872944 (w), kompl. mit Käfig und Zubehör 089-5998969-15 A-Z alles Alte an: Bildern Krüge, zu verschenken, abholen in Mün. Möbel, Silber, Figuren, Schmuck, 089/30786871 o. 0176/84065818 Militaria, Bücher. Porzellan T. 0173Hole kostenlos, tägl. gebrauchte Computerprofi (Dipl.-Ing.) hilft, 7058998 Möbel 089/42775805 Berech. nur b. Erfolg, gu. Preis, Tel. Kaufe Gold u. Silber in jeder 0170/4063143 Form. Tel. 0171/3501498 Suche Auftragsgeber für Heim- Wohnzimmerschrank, Coucharbeiten, Lagerhalle vorh., Materi- tisch, Couchgarnitur, Betten, Kü.LP-Samml. gesucht! Gepflegt, COMPUTERHILFE 51261440 al auch selbst. abholen, 3,5t + 7,5t, Tisch, Stühle, Küchenschrank, neue mind. 500 Stk., 089/20205055 PC-Hilfe - Vorort-Service - LöT. 07231/4433208 oder Damenschuhe (Gr. 35-36) u. verBriefmarken/Münzen, 66592097 sung aller Computerprobl., Repa- 0179/7482358, camlilar@web.de schiedene kleine Sachen. Tel. 089ratur u. eig. Fertigung, techn. Be5026588 und 0179/29 43 786 Putzmaschine P13 0170/9590707 ratung, kompetent u. preiswert, Viele Flohmarktartikel nur geKaufe Münzen, Gold 53868510 Mo-Sa. 8-22 h, Tel. 089/95720653 samt zu verschenken, Tel. 82089895 Su. Eisenb. SpurN, Fi.Tech., Tel. PC Notdienst, kompetent und Schlafzi. (Schnitzerei), Eßgruppe, AB 0175/4250515 rufe zurück preiswert. Tel. 0157/88643681. pc- Couchgarn. m. besond. Geflecht, Kätzchen zu verschenken . T. Buchankauf: Antiquariat Riepen- notdienst-mch.de 8-20 U. Abholg., Tel. 7142673 0173/4465115, 0173/4465463, hausen 0179/5236551 Internet-/PC-Probleme? Freundl. Sofa, 2-sitzer, guter Zustand VB, www.mehr-wissen-id.de ID:1182 Alte Wertpapiere und alte Ur- u. kompetenter Service vor Ort, Tel. T. 7235608 Waschma.construkta, toplader. kunden 0175/7285410 089/49009715, www.fpj-media.de fuktionsbereit Abholg. Mü. NeuSammler kauft Altes vom Mi- PC-Hilfe! Helfe bei Windows hausen Olgastraße. Tel litär, Tel. 0179/5952201 017649363666; 08677/876519 Neuinstallationen, Hard- u. Software-Problemen, sowie allgemeihütet Haus u. Wir holen seit 25 Jahren koKaufe Antiquitäten nen Problemen. Gerne auch PC- Frührentnerin Haustiere Tel. 01522/9481953 stenlos gebrauchte Möbel ab! Tel. »Altes« & Nachlässe Einsteiger und Senioren. Bringe Ge68074741 o. 0172/8536421 Schmuck, Silber, Bilder, Figuren duld mit. Auch Sa. + So. Tel. Hole kostenl. gebr. Möbel ab T. Fa. La Belle Epoque 0176/51368535 80333 MUC · Augustenstraße 41 33098564 od. 0177/1569509 Computerhilfe-München.de Labradorwelpen! 08454-2009 Telefon 0 89 / 52 73 77 Gartenteich 120x100cm, SpringService A-Z, Tel. 74612104 www.retrieverparadies.de Wir su. Glas, Porzellan u. Flohbrunnen, Wassermühle Holz, marktware, Keramik usw., gebr. Biete Hilfe an bei allen Fragen Tagesplatz f. kl. Hund, bietet tier- geg.Abholg., Tel. 089/7148401 und Problemen zum PC, auch Sa. + liebe Dame, T. 15881399 Möbel b. 5 J. u. PC,0160/4577989 Div. Muschel-Lampen, gg. Abh., So. Tel. 089/22539826 Wir suchen für unsere Katzen und Kaufe Antiquitäten von A-Z, Tel. 0176/43007723 Bronzen, Gemälde, Möbel, Porzel- PC-HILFE von Studenten, Werk- Katzenkinder ein kuscheliges PlätzTierschutzverein FFB lan, Uhren usw. auch ganze Nach- statt + Vorort, ab 20 ¤, T. 45082669 chen. lässe - Tel. 08208/1612 oder Google-Tuning günstig von Inter- 08193/6221 Für mein ehem., gehfreudiges Tel.0172/8265552 net-Profis. Google Werbung, SuchEntrümpelungen & Suche FLOHMARKTWARE, Fa. maschinenoptimierung, Websei- Springpferd, 16J., su. ich eine zu- H a u s h a l t s a u f l ö s u n g e n verl., erf. Reiterin, 2-3 x / Wo. f. Dres- seit 15 Jahren · Fa. Lübcke % 4 70 68 30 0176/62943286 tenauswertung und mehr. Tel: sur + Gelände. Halle/Gelände in Kaufe Flohmarktware u. guten 0162/2564757 Aschering, 10 Min. von Starnberg. Bäume fällen a. schwierige, Abfuhr, Wurzelstöcke ausfräsen, PflaTrödel, Tel. Tel.0176/77139110 mimi-glueck@gmx.de @PC-Service tägl. T. 12128122 sterarbeiten. H. Gruber 089Ankauf alter Figuren, Bilder, Computer-Grundkurs PC u. Liebe Fischfreunde, Privatzüch- 4704233 www.baum-faellen.de Bücher, Porzellan, Schmuck und MAC individuelle u. geduldige ter u. Aquarianer. Wir laden Sie Krüge, Tel. 089/4315234 Schulung an ihrem Computer spez. recht herzlich zu unserer Fischbör- Gü. Fensterreinig. 0171-8113253 f. Anfänger, techn. Hilfe u. Install., se + Tauschbörse (1. Sonntag im Gü. Teppichreinig. 0171-8113253 Fotoapparate, 089/69388678 Monat 9-11h) ein. Landsberger Str. Kaufe alte Orientteppich von v. priv., Tel. 089-833427 499, Pasing-Bayer. Schnitzel- u. Adria/Slowenien/Portoroz! Privat. Alle Größen, auch beschä- Stud. löst Computerprobleme Hendlhaus, Infos unter Tel. abends Wunderschö. FeWo am Meer, m. digt., Tel. 089-97341311 Terr. u. Pool, hat ab sof. Termine auch Neuinstallation 01775809018 ab 19 h 089/5704563 frei. 콯 0172/6145344 Tiermutter Kreil su. liebev. Plätze für 2 Yorkshire, 2+3 J., Schäfermix Akkordeon- u. Keyboardunterr. Rüde, ca. 2 J., 2 Labradormix weibl. Anf./Fortgeschr. 콯 0170/7421716 ca. 2. J. u.v. a. Wir haben eine TierMit der Mehr-Wissen-ID können Sie auf pension u. freuen uns auf viele PenFeuchte Keller www.wochenanzeiger-muenchen.de sionsgäste; Tel. 09951/8574 www. ABDICHTUNG oder auf www.mehr-wissen-id.de Bilder, gnadenhof-lorena.de Feuchtigkeitsschäden Internetadresse, Gutscheine und mehr www.max-sommerauer.de Hundesitter Tel. 0163/7542494 hinterlegen! Infos: 089 /546 55-340 Tel. 0 89/42 71 52-10 · Fax -19 Labrador-Welpen, Tel. 09938-346 seit

40

Jahren

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9-18 Uhr · Sa. 9-13 Uhr.

Flohmarkt

Geldmarkt

Zu verschenken

Antiquitäten

Computer

Geschäftsverbindungen

Möbel

Tierhüter

Tiermarkt

Verschiedenes

% 0 89/

der

Münchner Wochenanzeiger

5 46 55 -115

Erotik

Netter Er, 38, 185 gross, schlank Fesselnde Erziehung 01718260820 su. aufgeschlossene Seniorin für fantasievolle erot. Treffen a. d. Hübsche, zierliche Sie bes. + verAttr. ER, 44/185/80 geb. su. SIE Raum Ebersberg / Haar, T. wöhnt „DICH“ 0162-3302061 auch tags, Tel. 0160/3228681 0171/1513759 Er, 45 J., gutaussehend, su. nette Dom. Master su. SIE dev. m. ErSie od. Paar f. gewisse Stunden, Tel. fahrung, Tel. 0151/55730060 0151/10947138 MINAKO, Japan auch Haus- u. Ho- T-Massage, Hausbesuch, 2 Std. privat, ab 17 h, T. 0172/1818681 Silvia bes.gü. T. 0151/18982707 telbesuch, 0152/24011281

Tantramassagen, sinnlich und liebevoll, Tel. 0176/21190854 MELINAVIPMASS T.0157/83698115 Er mass. Ihn T. 0176/29669619 Hausfrau bes. 015228212555 Relaxmass. v. Ihm 0178-6030366 Sexy Lili 43a. Bes. 74100458

Herr su. geile Dame T. 51086301 60 jähriger Mann massiert, In- Su. Girl f. Fotos, 08141/7453 timrasur bei Damen und Herren bis Blonde Sie, 39, besucht Ihn. Tel. Sinnliche Mass. 0162/1741425 80 Jahre., Tel. 0163-9214524 0176/53033993 Viola sexy bes. T. 01520/7234219 Der besondere Geheimtip: Suche nette natürliche Frau zum www.Seitensprung-Bayern.net Verwöhnen durch eine gekonnte Diskret ab 8h T. 0151/28080280 ER, 45, bes. Sie u. Paare für Sex Massage. Bin 42 / 178 schlank, Tel. ER su. SIE auch älter T. 96176460 k.f.I. SMS, Tel. 0163-2662243 /SMS: 0151/17792579

Modell-Hostess, Kavalier

Massagen erot.

Heißes Luder bes. 017649180346 Peitschen, Rohrstock usw. besucht, Tel. 0151-29112709 Ruf mich an! 0151-53711056

Vanessa besucht& bringt Dich um d. Verstand T. 0176/78297025

Telefon-Kontakte

Junger Boy sportl schlank f. Ihn Privattreffs T. 0176/52502212 T. 0176/37782893 Oma bizarr 62J.. T. 0162/1537229 Telefonsex 089/682787 Vollbusige, schlanke, Schönheit , 32, besucht u. begleitet Dich. Tel. www.alexa20.de 0157-77600343 Echter Telefonsex! 0043/ 12530135 1a-Hausbesuche, T. 0162/8964886 Sie 27J. verh. unzufrieden sucht Heimlich lauschen! 0032 - 240 298 07 Sex pv 0177/3373760 Attr.,45J.,Sie,bes. 015159002440

Nur 14ct./M.! Frauen aus deiner Region suchen Männer für private Bayrische mollige Blondine be- Treffs: Ruf an: 0180-50.600.84 (dt.FN,Mobilfunk max 42Ct./Min.) sucht Dich! 0160/91193045 Scharf 57 J. bes. T. 0173/9017830


18

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel

&

Die Münchner Wochenanzeiger können auf 60 ereignisreiche Jahre als wichtige Informationsbörse in und um München zurückblicken. Sie werden auch in Zukunft mit lokalen Nachrichten und als großer Marktplatz das Leben in der Landeshauptstadt widerspiegeln. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum! Horst Seehofer, Bayerischer Ministerpräsident

DER LUXUS EINES BLICKS ZURÜCK oder: Ein GROSSES Dankeschön Die ersten Jahrzehnte seit ihrer Gründung vor 60 Jahren existierten diese Verlage quasi fast unbemerkt von den sog. „Großen“, hatten dessen ungeachtet immer ihre Leserschaft, wurden in in ihrer medialen Bedeutung immer wieder unterschätzt. München ist der letzte Großraum in der Bundesrepublik, in der eine derartige Verlagsgruppe in der Konstellation von echten mittelständischen Familienbetrieben noch existiert; vormals elf Verlegerfamilien machten einfach ihren Job, von Anfang an, bescheiden, sich erfolgreich allen gegebenen Herausforderungen stellend – ohne Investorengruppen, ohne vertragliche Regularien. Bis auf eine Ausnahme blieb diese Solidarität zwischen den Familien konstant und war auch nicht durch verschiedene Avancen zu brechen. Heute gibt es noch drei dieser Familien-Verlage, die Bergmaiers, die Dangls und die Kaisers – trotz Nachfolgelosigkeit und NeuOrientierungen konnte in der Gruppe die Kontinuität in dem Maße erhalten bleiben, dass heute mehr als 250 Mitarbeiter und über 2.500 Zusteller am Erfolg dieser Verlage Anteil haben. Betrachtet man nun andere Konstellationen in dieser Republik, fällt auf, dass dies vor allem in einem Faktor seine Ursache hat: Es waren die Personen, die Menschen, die mit großem Fleiß, einer freundschaftlichen Loyalität untereinander dafür sorgten, dass erhalten blieb, was die „Alt-Vorderen“ einmal aufgebaut hatten. Einige von ihnen leben längst nicht mehr und doch stehen wir auf ihren Schultern, sind ihrem Lebenswerk verpflichtet. So ist diese Jubiläumsausgabe auch eine Hommage an die Verstorbenen und die augenblicklich am Ruder stehenden „Helden der Arbeit“, deren Umsicht und Engagement wir die Möglichkeit verdanken, jede Woche zweimal einfach Zeitung machen zu dürfen, etwas bewegen zu dürfen, etwas anstellen zu dürfen. Die vorliegende Ausgabe stellt somit ein Panoptikum dieser unserer Welt dar, darin zu schnüffeln wir hiermit herzlichst einladen.

Da gibt es den anekdotischen Teil, in dem Sie die drei Familien ein wenig kennen lernen sollen, einmal jenseits von Preislisten, Auflagen, jenseits von Vermarktungsaspekten; wir zeigen Ihnen auch mal exemplarisch, was wir so alles falsch „gedruckt“ haben in den letzten Jahrzehnten; wir erinnern mit der weltweit wohl größten „Kare&Lugge-Witze-Sammlung“ an die Jahre in München, in denen noch keine S- und U-Bahn den Münchner Untergrund durchpflügten, in Oberwiesenfeld (Wer kennt den Stadtteil noch?) noch Sandbahnrennen gefahren wurden; und wir lassen uns mit Grußworten überschütten. Aber keine Angst, nicht mit langweiligen ellenlangen Tütteleien, die man wohl auch mit lateinischem Blindtext füllen könnte, weil sie meist nur vom Autor selbst gelesen werden. Lernen Sie unsere Verleger mal als Kinder kennen, das waren die nämlich auch einst; und lernen Sie die junge, nächste Verleger-Generation kennen, damit Sie sehen, dass wir noch ganz viel vorhaben, dass es wieder weiter geht, mit Dynamik und Bedacht, mit Solidität und ganz schrägen Ideen. Der Mix aus Jung und Alt ist einer der Ursachen für erfolgreiche Betriebe – in unserer Verlagsgruppe wird er konkret gelebt, wie Sie lesen und sehen können.

Happy Birthday! Alles Gute zum 60. Geburtstag und weiterhin den verdienten Erfolg. Ihr seid ein wichtiger Bestandteil der Münchener Zeitungslandschaft und von großer Wichtigkeit für die gesamte Veranstaltungsszene. Macht weiter so, wir brauchen Euch! Tom Astor, Countrysänger

Heimat, das ist auch der Sendlinger Anzeiger, die Münchener Nord-Rundschau, der Werbe-Spiegel, der Moosacher Anzeiger, der Westend-Anzeiger, der Südost-Kurier, der Haidhausener- oder Bogenhausener Anzeiger, die Schwabinger Seiten oder das Münchner Zentrum, die Harlachinger Rundschau, inzwischen auch das Münchner Samstagsblatt im Briefkasten. Lassen Sie uns abschließend noch einmal denen danken, für die wir Woche für Woche unsere Arbeit machen, unseren Kunden, ohne deren Vertrauen in unser Produkt und seine Wirkung, eben Resonanz zu entwickeln, Synapsen herzustellen, wir wohl längst nicht mehr existieren würden – und unseren Leserinnen und Lesern, die immer wieder aufs Neue unseren Marktplatz nutzen, sich über die Angebote „in der Heimat“ zu informieren, sich kundig machen, über das, was in ihrem Umfeld so passiert, trotz worldwideweb. Wir freuen uns auf weitere Jahrzehnte mit Euch allen.

Als Inserent der ersten Stunde blicken wir von Angermaier auf 60 Jahre hervorragende freundschaftliche Partnerschaft zurück. Aus kleinsten Anfängen sind wir gemeinsam durch gute und schlechte Zeiten gegangen und haben uns in diesen 60 Jahren zu den Besten unseres Fachs entwickelt. Traditions- und Familienunternehmen sind in unserer schnellebigen Zeit rar geworden. Deshalb freuen wir uns umso mehr über den imposanten Erfolg des Werbe-Spiegels und wünschen ihm und seinen Machern alles Gute. Dr. Axel Munz, Trachten Angermaier Fortsetzung der Grußwort Seite 46

Haben Sie einen Schatz zu Hause und wissen es nicht? Wir suchen den ältesten Werbe-Spiegel Münchens, der sich vielleicht irgendwo im Keller, Speicher oder einem privaten Archiv versteckt. Wenn Sie, liebe Leser, also irgendwo noch ein Exemplar aufbewahrt haben, das schon einige Jährchen auf dem Buckel hat, dann schicken Sie es an den Werbe-Spiegel-Verlag, Stichwort: gesucht wird, Fürstenrieder Str. 7-11, 80687 München oder geben es direkt bei uns im Verlag ab. Einsendeschluss ist Montag, der 9. August.

Natürlich gibt es auch eine Belohnung: Derjenige, der uns den ältesten Werbe-Spiegel bringt, erhält einen Gutschein für zwei Personen und zwei Übernachtungen inklusive Halbpension im Hotel Kornock auf der Turracher Höhe in der Kärntner Bergwelt. Die Turracher Höhe als beliebter Luftkurort besticht vor allem durch das unverwechselbare Zusammenspiel zwischen Berg und See und bietet neben ausgedehnten Wander- und Mountainbike-Touren auch Tennis, Fischen und viele Wellness-Möglichkeiten.

Fotos: www.turracherhoehe.at


GRATULIERT DEM MÜNCHNER WOCHENANZEIGER ZUM 60. JUBILÄUM

XXXL EINKAUFSGUTSCHEIN

FÜR DIE LESER DES MÜNCHNER WOCHENANZEIGERS

E15 1 ,Im mW Wert er t vo von



XXXL JUBILÄUMSGUTSCHEIN FÜR DIE LESER DES MÜNCHNER WOCHENANZEIGERS

1 GLAS SEKT

1))

AB EINEM AB EINEM EINKAUFSWERT NKAUFSWERT VON V ON % 5 50,0-

g bi s Gült i.07. 24 0 201

1)) Nähere e Bedingungen Be n n en und u d ausgewählte u g w hl Lieferanten ieferanten finden Sie im Internet unter www.xxxlmoebelhaeuser.de/aktionsbedingungen. www.xxxlmoebelhaeuser.de/aktionsbedingu Pro Ei Einkauf au und n K Kunde nde n nur u ei ein nG Gutschein ut ch n einlösbar. Gültig bis 24.07.2 24.07.2010.

G

S! I T A R

g bi s Gült i 07. 24 . 2010

Symbolfoto. Gegen Vorlage dieses Gutscheins erhalten Sie bei XXXLutz in Aschheim und München im Möbelhaus ein Glas Sekt gratis. Pro Person nur ein Gutschein einlösbar. Gutschein gültig bis 24.07.2010.

XXXLutz Aschheim | Anfahrt über Anschlussstelle Kirchheim, Aschheim-Süd | Eichendorffstr. 40 | 85609 Aschheim | Tel. (0 89) 9 40 05 87 - 0 | Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 10.00–20.00 Uhr, Sa. 9.30–20.00 Uhr | aschheim@xxxlutz.de | XXXLutz München | Theresienhöhe 5 | 80339 München | Tel. (0 89) 51 05 - 0 | Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 10.00–20.00 Uhr, Sa. 10.00–20.00 Uhr | muenchen@xxxlutz.de

DIE XXXL MÖBELHÄUSER. DIE MIT DEM ROTEN STUHL.


Die Zeiten ändern sich – Bewährtes bleibt Tempora mutantur et nos mutamur in illis – Gudrun Dangl, von ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern liebevoll „Queen Mum“ genannt, mit Miss-Marple-Fähigkeiten, hat von ihrem Charisma in den Jahren nichts verloren; unter ihrer verlegerischen Leitung wuchs der Verlag von vormals 15 Mitarbeitern auf über 80 – die wöchentliche Auflage von damals 120.000 auf zweimal 200.000 Exemplare pro Woche.

Sie versteht es auf ganz besondere Art, Menschen zu motivieren – und hat dabei auch für deren persönliche Sorgen immer ein offenes Ohr – die Tür zu ihrem Büro steht für jeden offen – und ganz häufig ist sie die letzte „Mitarbeiterin“ im wörtlichsten Sinne, die den Verlag spät abends verlässt. Kurzum eine Geschäftsfrau und Verlegerin mit beeindruckender Schaffenskraft und Leidenschaft, die ab und an bei ihren „jungen Wilden“ wegen eines Tags Urlaub nachfragt.

D

der Prüfer zu ihr: „Sie bekommen den Schein. Aber Sie müssen zumindest einmal in den dritten Gang hoch schalten.“ Aus Gudrun Dangl ist trotzdem oder vielleicht gerade deshalb eine spritzige Autofahrerin geworden. „Learning by doing“ war damals das Schlagwort, obwohl man von Anglizismen natürlich noch weit entfernt war.

er Werbe-Spiegel und seine Partnerverlage im Verbund der „Münchner Wochenanzeiger“ feiern mit dieser Jubiläumsausgabe ihr 60-jähriges Bestehen und blicken zurück auf ihre eigenen Anfänge, auf die gesellschaftliche und unternehmerische Entwicklung während mehr als einem halben Jahrhundert und auf den Wandel, den die Stadt München in dieser Zeit vollzogen hat. Wie sehr sich die Zeiten tatsächlich verändert haben, mag eine kleine Anekdote verdeutlichen, die die jetzige Verlegerin des Werbe-Spiegels, Gudrun Dangl, gerne erzählt. Als sie 1956 ihren Führerschein gemacht hat, waren unter den Fahrschülern in ihrem Kurs nur zwei Frauen. Und als dann der große Tag kam, und sie ihre Fahrkünste unter Beweis stellen sollte, meinte

Adi & Dieter

Selber machen, lernen durch Erfahrung, und immer wieder Neues ausprobieren – so könnte man auch die Anfangsjahre des Werbe-Spiegels beschreiben. Die Geschichte des Verlags wurde durch zwei Familien geprägt: die Familie Ullrich und die Familie Dangl, verbunden durch eine Kinder- und Jugendfreundschaft der beiden Männer Dieter Ullrich und Adi Dangl, die die Jahre und schließlich auch den Tod überdauerte. Unterschiedlich von Temperament und Herkunft – Dieter Ullrich stammte aus einer gut situierten Familie, Adi Dangl wuchs in sehr einfachen Verhältnissen auf – gab es zwischen den beiden Jungen und später zwischen den „g'standenen“ Männern durchaus manchmal Meinungsverschiedenheiten, doch als wirklich „beste Freunde“ rauften sie sich immer wieder


Wir gratulieren! 60 Jahre Münchner Wochenanzeiger!

www.kaisers-tengelmann.de

FÜR SIE IM ANGEBOT

WE_KW29_M

Gültig vom 22.07. bis 24.07.2010

Druckfehler vorbehalten.

Cocktailstrauchtomaten

Grillscheiben**

aus den Niederlanden, Kl. I,

300-g-Schale,

aus dem Schweinehals, verschieden mariniert,

1 kg: € 4,97

je 100 g

**Preise und Angebote gelten nicht in Vinzenzmurr-Filialen!

Rinderbraten** oder Rindergulasch**

Frisches Schweinefilet**

Qualitätsrindfleisch vom deutschen Jungbullen, aus der Schulter,

besonders zart,

je 1 kg

100 g

+ GRATIS Knorr Salat Krönung

0.44

1.49

Pfirsiche oder Nektarinen aus Italien oder Spanien, gelbfleischig, Kl. I,

je 1 kg

2.49

0.88 Aus unserer

Fachmetzgerei

Farmerschinken** oder Prosciutto cotto tipo Praga**

Allgäuer Sennerei Bergkäse**

je 100 g

Hartkäse aus Rohmilch, 48 % Fett i. Tr., würzig,

100 g

1.49

Dallmayr Kaffeepads

Danone Fruchtzwerge

verschiedene Sorten,

verschiedene Sorten,

je 16er + 2 GRATIS = 130-g-Packung,

je 6 x 50-g-Packung, 1 kg: € 2,93

100 g: € 1,22

1.19

2 nehmen, 1 bezahlen! Knorr Fix

7.49

Moosbacher** österreichischer Schnittkäse, 45 % Fett i. Tr., unnachahmlich würzig,

100 g

Nestlé Cerealien

1.29

verschiedene Sorten,

verschiedene Sorten, z. B. Wikingertopf mit Hackbällchen,

je 325- bis 400-g-Packung,

35-g-Packung,

1 kg: ab € 6,23

100 g: € 1,13

Nur solange der Vorrat reicht!

1.59

Mövenpick Kaffee Der Himmlische gemahlen,

30%

+1

BILLIGER

0.88

Granini Trinkgenuss verschiedene Sorten,

je 1-l-PET-Flasche

500-gPackung,

GRATIS

0 79

Gerolsteiner Sprudel oder Stille Quelle

je 12 x 1-l-PET-MW-Kasten,

2.99

2.49

Augustiner hell

20 x 0,5-l-MW-Kasten, zzgl. Pfand: € 3,10, 1 l: € 1,25

zzgl. Pfand: € 3,30, 1 l: € 0,46

1 kg: € 5,98

40%

BILLIGER

2.99

KNUSPRIGE FRÜHSTÜCKSANGEBOTE!

45%

BILLIGER

0.88 Golden Toast Croissants 4er = 200-g-Packung, 100 g: € 0,50

38%

BILLIGER

0.99

20%

BILLIGER

5.55

13.49

12.49

Golden Toast Toastbrot

Langnese Flotte Biene Honig

verschiedene Sorten,

verschiedene Sorten,

je 500-g-Packung,

je 250-g-Dosierflasche,

1 kg: € 1,54

100 g: € 0,92

29%

BILLIGER

0.77

21%

BILLIGER

2.29


Gudrun Dangl als ältere Schwester im Garten der Maikäfersiedlung in Berg am Laim mit ihrem Bruder. Das der älteren Schwester quasi implimentierte Verantwortungsbewusstsein spürt man bis heute.

Gudrun Dangl, unschwer in der ersten Reihe zu erkennen, in der Berg-am-Laim-Schule - „als die Buam noch schneidig …und die Mädels noch sittsam waren…“ - Schule in der Nachkriegszeit bedeutete volle Klassen, kalte Klassenzimmer, brave Kinder, wenig Lehrmaterial, Buben und Mädels noch streng getrennt.

Adi Dangl – von seiner Ehefrau liebevoll im Fotoalbum „beschriftet“, während seiner Ausbildungszeit zum Koch beim berühmten Spöckmeier; seinen eigenen Erzählungen zufolge hat er sich für diesen Beruf entschieden, um sich endlich einmal satt essen zu dürfen. Zeit seines Lebens blieb das Kochen – auch privat – seine große Leidenschaft – er konnte begeisternd von einem von ihm zubereiteten Kalbsnierenbraten sprechen, so anschaulich, dass man dabei den Geruch in die Nase bekam.

zusammen. Überliefert ist ihr erstes gemeinsames Geschäftsmodell: ein LKW, mit dem die jungen Männer durch München fuhren und Schrott sammelten. Oft erzählten beide selbst am meisten darüber lachend, wie sie sich nach ein paar schon ganz einträglichen Arbeitstagen abends über die richtige „Gewinnverteilung“ stritten. Dieter Ullrich hatte den LKW heimlich von seinem Onkel „organisiert“, Adi Dangl war von Haus zu Haus gegangen und hatte die „Aufträge“ akquiriert. Dieter Ullrich bestand auf dem größeren Anteil, weil er ja schließlich das „Produktionsmittel“ zur Verfügung stellen würde, und das auch noch mit hohem Risiko, weil der Onkel von den Ausflügen seines LKW ja nichts wissen durfte – der Kompagnon, Adi Dangl, verwies darauf, dass das ganze Produktionsmittel

Nach seiner Heirat Anfang der 60er Jahre stieg Dieter Ullrich in den 1950 gegründeten Verlag seines Schwiegervaters, den Werbe-Spiegel, ein und sorgte mit unternehmerischer Weitsicht für ein Erblühen des Unternehmens. Privates Glück fand er in seiner zweiten Ehe, die er zu Beginn der 70er Jahre schloss und aus der zwei Töchter hervorgingen.

Die Dangls Adi Dangl hatte derweil Koch beim Spöckmeier gelernt und begann nun gemeinsam mit seiner jungen Frau Gudrun Dangl eine Großküche aufzubauen. „Eine kreuzbrave Frau“, pflegte er zu sagen, wenn das Gespräch auf seine Gattin kam. „Sie bremst bereits in Haidhausen, wenn am Stachus ein Schutzmann steht.“ Gudrun Dangls

Gudrun Dangl inmitten der besagten Maikäfersiedlung, in der die Häuser so niedrig waren, dass Schwiegersöhne mit einer Länge von über 180 cm gar nicht in Frage kommen konnten – ein heimeliges Umfeld, mit kleinen Gärten – wo jeder jeden kannte. nichts nutzt, wenn man keine Aufträge hat. Über diese Gewinnausschüttungsdebatte scheiterte das gemeinsame Geschäftsmodell, das so erfolgreich begonnen hatte. Und die beiden blieben nur privat sehr eng verbunden.

Eltern hatten die Postkantine in der Oberpostdirektion München. Sie war in der Maikäfersiedlung in Berg-am-Laim aufgewachsen und hatte nach der Mittelschule eine Ausbildung beim Postgiroamt absolviert. Mit unsagbar viel


WIR FEIERN DIE HUNDERT UND GRATULIEREN ZUM

SECHZIGSTEN!

Höffner München-Freiham ,UDWIG +OCH 3TR¬¬s¬¬-àNCHEN &REIHAM 4EL¬ ¬¬¬ ¬s¬WWWHOEFFNERDE ¾FFNUNGSZEITEN¬-O¬ ¬&R¬¬ ¬¬5HR ¬3A¬¬ ¬¬5HR -IT¬DEM¬Höffner-Shuttle Bus gratis¬ZU¬-ÚBEL¬(ÚFFNER s¬AB¬3 "AHNHOF¬0ASING¬AB¬¬5HR¬ALLE¬¬-INUTEN¬ZU¬(ÚFFNER s¬AB¬(ÚFFNER¬AB¬¬5HR¬ALLE¬¬-INUTEN¬ZUM¬3 "AHNHOF¬0ASING


Dieter Ullrich auch politisch unterwegs: Erich Riedl, ehemals CSU-MdB, unbekannter Schönheitschirurg, ganz rechts Paul Wilhelm, ehemals MdL und Staatssekretär, ein dem Werbe-SpiegelVerlag ganz besonders verbundener CSU-Politiker.

Die Verleger der Gruppe Münchner Wochenanzeiger auf einer in München stattfindenden BVDA-Tagung, von links Willy Schmid, Kurt Kaiser, Rudi Forst, Dieter Ullrich, Adam Jürgen Bergmaier, Walter Welte, Dieter Schneider – eine Gruppierung, die ohne große Notarverträge äußerst erfolgreich unterwegs war und ist. All jenen auf diesem Bild ersichtlichen Personen verdankt die heutige Generation der sog. „Blauen“ ihre gesunde Basis – all jene haben weitsichtig und durchaus oft kompromissbereit eine Bande gebildet, die so leicht in München keiner aushebeln konnte.

Dieter Ullrich neben Heiner Urhausen, dem langjährigen BVDA-Geschäftsführer.

Dieter Ullrich beim angesagten „Pasinger Wildessen“ mit der Straußtochter Monika Hohlmeier, die sich wohl über den Charmeur Dieter Ullrich hier so ganz besonders amüsiert; daneben Toni Kopfmiller, einer der quasi „grauen Eminenzen von Pasing“.

Dieter Ullrich bei der Einweihung einer klassischen Bierwirtschaft, mit Prinz Luitpold von Bayern – noch mit dunkler Haarpracht.

Dieter Ullrich mit zwei seiner (Geschäfts-)freunde, Gunther Mendel (Mode & Sport) und dem berühmten Hendl-Jahn. Fleiß, Ausdauer und dem Willen, sich in das Gebiet ihres Mannes einzuarbeiten, wurden die beiden ein perfektes Team. Gemeinsam schaffte es das Ehepaar im Laufe der nächsten Jahre einen erfolgreichen Betrieb auf den Weg zu bringen und drei Kinder – zwei Söhne und eine Tochter – groß zu ziehen. Auch wenn die Lebenswege der beiden Jugendfreunde durch diese unterschiedlichen Lebensplanungen erst einmal auseinander drifteten, so blieb der private Kontakt erhalten. Dieter Ullrichs Töchter waren oft im Hause der Dangls anzutreffen. Und natürlich gab es geschäftlich ebenfalls immer wieder Berührungspunkte. Unvergessen bleibt eine Geschichte: Die beiden Freunde waren sich eines Abends wieder einmal wegen einer Kleinigkeit in die Haare geraten, und als Adi Dangl am nächsten Tag im WerbeSpiegel eine Stellenanzeige für zwei Köche aufgeben wollte, verweigerte Dieter Ullrich, der immer noch sauer war, die Annahme der Anzeige. „Warte nur“, dachte sich daraufhin Freund Adi und ließ eine eigene „Münchner Rundschau“ drucken (mit „gestohlenen“ Anzeigen aus dem Werbe-Spiegel – den Umbruch

besorgte seine multitalentierte Frau) – natürlich nur eine Ausgabe und eine klitzekleine Auflage, eigentlich nur dazu vorgesehen, sie bei Dieter Ullrich und seinen Nachbarn in den Briefkasten zu werfen und den Verleger gehörig zu erschrecken. Schließlich war es ja nicht ohne, wenn plötzlich aus dem Nichts ein Konkurrenzanzeiger ins Haus geliefert wurde, der noch dazu jede Menge Anzeigen aus dem eigenen Produkt beinhaltete. Adi Dangl ließ es sich nicht nehmen, unauffällig von einem Auto aus zu beobachten, wie Dieter Ullrich das neue Produkt aus dem Briefkasten nahm. Seinen Erzählungen zufolge rechtfertigten der erschrockene Blick seines Freundes den ganzen Aufwand. Als tüchtiger Geschäftsmann verkaufte er den ominösen Titel bald wieder, mit Gewinn, wie er sich schmunzelnd erinnerte.

Durchschlagkraft des Anzeigenblattes lobte.Von 10.000 Exemplaren pro Woche in den 50er Jahren war die Auflage zum Herbstbeginn 1976 auf wöchentlich 75.000 Exemplare gestiegen, die von 61 Austrägern verteilt wurden. Viele dieser

Die Entwicklung unter Dieter Ullrich

Der Werbe-Spiegel hatte sich zum größten Anzeigenblatt im Münchner Westen gemausert. Bereits 1973 führte der Erfolg dazu, dass zwei Ausgaben produziert wurden. Eine versorgte den Großraum Pasing, die andere den Großraum Laim. Ahrens schrieb damals: „Der Werbe-Spiegel wurde immer kostenlos verteilt und garantiert

Inzwischen war der Werbe-Spiegel aus Pasing, Laim und Aubing nicht mehr wegzudenken. 1976 schrieb der Journalist Donald Ahrens eine „Geschichte des Werbe-Spiegels“, in der er die

Zusteller waren ältere Frauen mit einer nur kleinen Rente, die sich nebenbei etwas dazu verdienten. Allen war gemeinsam: Sie waren mit dem Herzen bei der Sache, immer freundlich und zuverlässig, und sie wurden sowohl von der Verlagsleitung als auch von den Lesern, denen sie pünktlich den Werbe-Spiegel in den Briefkasten steckten, hoch geschätzt.

diese kostenlose Verteilung für immer. Der Verlag ist Mitglied im Verlegerverband VVDA, der Auflage und Verteilung von neutralen Gutachtern kontrollieren lässt. In den 26 Jahren seines Beste-

hens haben acht Konkurrenzblätter versucht, den Werbe-Spiegel zu verdrängen. Aber keinem Blatt ist es gelungen; fast alle sind wieder von der Bildfläche verschwunden. Und wenn man sich fragt, woran das liegt, gibt es nur eine Antwort: Der Werbe-Spiegel hat die meisten Kleinanzeigen aller Münchner Blätter; das bedeutet: Er genießt das größte Vertrauen in seinem Verteilungsgebiet. Im Laufe der Jahre haben rund eine halbe Million Menschen durch den Werbe-Spiegel neue Stellen gefunden. Es gibt Firmen, in denen 80 Prozent der Angestellten durch Anzeigen im Werbe-Spiegel vermittelt wurden.“ Und natürlich versuchten viele Leser über den Werbe-Spiegel eine günstige Wohnung zu ergat-


Beständigkeit ist eine Tugend ...

 Jahre Demos Wohnbau gratulieren 60 Jahren MĂźnchner Wochenanzeiger. F e r t ig in ng s t e ll u e ! KĂź r z

AU - HAIDHAUSEN MITTEN IN DER STADT- ABSOLUT RUHIG!

VERK AUFSSTART III. BAUABSCHNITT Fragen Sie uns nach den neuen Wohnungsangeboten!

%519.900,â&#x20AC;&#x201C; %699.900,â&#x20AC;&#x201C; %869.900,â&#x20AC;&#x201C; %995.900,â&#x20AC;&#x201C;

2-Zimmer-Wohnung, 2. OG, Balkon, 59,1 m2 WďŹ&#x201A;. % 205.900,â&#x20AC;&#x201C; 3-Zimmer-Garten-Wohnung, EG, Terrasse, 77,5 m2 WďŹ&#x201A;. % 255.900,â&#x20AC;&#x201C; 2 3-Zimmer-DT-Whg., 4. OG, Dachterrasse, 101,1 m WďŹ&#x201A;. % 369.900,â&#x20AC;&#x201C;

Frau Katja Hafner Tel.: 089 / 231 73 - 153 mobil: 0172 - 853 34 46

INFORMATIONEN UND BERATUNG: nach telefonischerVereinbarung:

NEUES WOHNEN ZU PIONIERPREISEN! s2- bis 5-Zi.-Wohnungen, optimale Grundrisse sZukunftslage mit bester Anbindung s%RHOLUNGSPARADIESVORDER(AUSTĂ R sWohnungen grĂśĂ&#x;tenteils schwellenfrei

s  UND :IMMER $ACHGESCHOSS 7OHNUNGEN s SCHĂ&#x161;NE)NNENHOFSITUIERUNG RUHIGE3EITENSTRAÂ&#x201D;E s4' %INZELSTELLPLĂ&#x2039;TZE ,IFTVON5'BIS$' sBEGEHRTE)NNENSTADTLAGE

3-Zi.-DG-Wohnung, Dachterrasse, 76,1 m2 WďŹ&#x201A;. 3-Zi.-DG-Wohnung, Dachterrasse, 112,9 m2 WďŹ&#x201A;. 3-Zi.-DG-Wohnung, Dachterrasse, 130,6 m2 WďŹ&#x201A;. 5-Zi.-DG-Wohnung, Dachterrasse, 170,8 m2 WďŹ&#x201A;.

gsB ezu ! fe r t ig

FREIHAM

MUSTERWOHNUNG: Hans-StĂźtzle-StraĂ&#x;e 8, Sa./So. von 14 -17 Uhr, Do./Fr. von 16-18 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung:

eginn B au b t! er folg

MOOSACH NATUR PUR UND STADTNAH

GĂ&#x153;NSTIG IN DEN GRĂ&#x153;NEN WESTEN! s2- bis 5-Zimmer-Wohnungen s !UFZUG VOM 4IEFGARAGEN BIS ZUM $ACHGESCHOSS sS-Bahn nur 2 Gehminuten entfernt! sAnlage im Bau

VERK AUFSSTART II. BAUABSCHNITT

Verkaufsstar t 2 . Bauabschnitt er folg t ! *

% 211.900,â&#x20AC;&#x201C; % 266.900,â&#x20AC;&#x201C; % 294.900,â&#x20AC;&#x201C;

2

2-Zimmer-Wohnung, 1. OG, Balkon, 58,8 m WďŹ&#x201A;. 3-Zimmer-Wohnung, 1. OG, Balkon, 75,7 m2 WďŹ&#x201A;. 4-Zimmer-Wohnung, 1. OG, Balkon, 88,1 m2 WďŹ&#x201A;.

INFORMATIONSBĂ&#x153;RO: Ende Brieger StraĂ&#x;e, Sa. von 11-13 Uhr, So. von 14 - 17 Uhr und Di./Do. von 16-18 Uhr, oder nach telefonischer Vereinbarung.

2-Zimmer-Wohnung, EG, Balkon, 62,6 m2 WďŹ&#x201A;. 3-Zimmer-Wohnung, 2. OG, Balkon, 68,1 m2 WďŹ&#x201A;. *4-Zimmer-Wohnung, 1. OG, Balkon, 89,6 m2 WďŹ&#x201A;. *5-Zimmer-Wohnung, 1. OG, Balkon, 112,5 m2 WďŹ&#x201A;.

Frau Claudia Nagy Herr Christof Kopp Tel.: 089 / 231 73 -379 Tel.: 089 / 231 73 -378 mobil: 0162 -2826159 mobil: 0171 - 3536150

B aub

WOHNEN FĂ&#x153;R DIE SINNE!

% % % %

PASING

2-Zi.-Wohnung, 1.OG, Balkon, 51,4 m2 WďŹ&#x201A;., 3-Zi.-Maisonette, 6./7.OG, DT, 74,2 m2 WďŹ&#x201A;., 4-Zi.-Wohnung, 3.OG, Balkon, 90,7 m2 WďŹ&#x201A;., 5-Zi.-Wohnung, 2.OG, Balkon, 106,5 m2 WďŹ&#x201A;., Herr Udo H. Weinkauf Tel.: 089 / 231 73 -339 mobil: 0177 - 194 73 19

Frau Sandra GschlĂśĂ&#x;l Tel.: 089 / 231 73 -152 mobil: 0172 - 863 96 33

Jet zt

ICE

if z u g re

en !

% % % %

228.900,â&#x20AC;&#x201C; 364.900,â&#x20AC;&#x201C; 389.900,â&#x20AC;&#x201C; 439.900,â&#x20AC;&#x201C;

MILBERTSHOFEN MODERNE IM MĂ&#x153;NCHNER NORDEN s BIS :IMMER %IGENTUMSWOHNUNGENMIT Terrassen, Balkonen oder Dachterrassen s!UFZUGVON5'BIS$'shochwertige Ausstattung z.B. Parkett und VideotĂźrsprechanlage

sRUHIGE )NNENHOmAGE sVIELE &REIZEITMĂ&#x161;GLICHKEITEN s!NLAGEKURZVOR&ERTIGSTELLUNG NUR NOCH EINE WOHNUNG !

60 3-Zimmer-EG-Garten-Wohnung mit direkt verbundenem Hobbykeller, 81 m2 WďŹ&#x201A;., 133,6 m2 nutzb. Fl. ` 319.900,â&#x20AC;&#x201C;

nach telefonischer Vereinbarung:

tar t auf ss Verk er folg t ist

INFORMATIONSBĂ&#x153;RO: SeverinstraĂ&#x;e 3, Sa./So. 14 - 17, Mo ./ Fr. von 16 - 18 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung:

EIGENTUMSWOHNUNG IN ZENTRALER LAGE

INFORMATIONEN UND BERATUNG:

NEU

OBERGIESING s2- bis 5-Zimmer-Wohnungen s Maisonettewohnungen im 6. OG + DG sschwellenfreie Zugänge, ETW z.T. barrierefrei sMITDERTram in nur 11 Min. zum Stachus

408.900,â&#x20AC;&#x201C; 469.900,â&#x20AC;&#x201C; 599.900,â&#x20AC;&#x201C; 769.900,â&#x20AC;&#x201C;

INFORMATIONSBĂ&#x153;RO: RĂźmannstraĂ&#x;e, Sa./So. von 14-17 Uhr, Mo., Mi. & Fr. von 16-18 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung:

Herr Frank Kontz Herr Dieter List Herr 089 F. von A. Dornstädter Kontz Tel.: 089 / 23173 - 328 Tel.: / 231 73-150 Herr Tel.: 089 089 / 23 173-388 Tel.: / 23 173-328 mobil: 0172-8998467 mobil: 0172-9043120

GIESING â&#x20AC;&#x201C; STADT ERLEBEN

s  BIS :IMMER 7HGVONCAnM§7m s ALLE7OHNUNGENMIT0RIVATGART "ALKODER$4 s Parkett in Wohn-, Schlaf-, Kinderzi., FuĂ&#x;bodenhzg. sCA&UÂ&#x201D;MINUTENZUR5 "AHN3CHEIDPLATZ

4-Zimmer-Garten-Whg., Terrasse, 88,9 m2 WďŹ&#x201A;. 4-Zimmer-Whg., 1. OG, Balkon, 98,4 m2 WďŹ&#x201A;. 3-Zimmer-DT-Whg., 3. OG, Dachterr. 101,7 m2 WďŹ&#x201A;. 4-Zimmer-DT-Whg., 4. OG, Dachterr. 145,0 m2 WďŹ&#x201A;.

%179.900,â&#x20AC;&#x201C; %193.900,â&#x20AC;&#x201C; %269.500,â&#x20AC;&#x201C; %309.900,â&#x20AC;&#x201C;

INFORMATIONSBĂ&#x153;RO: Colmdorfstr., bitte folgen Sie der Beschilderung ab der Bodenseestr.: Sa./So. 14-17 Uhr, Mo./Fr. 16-18 Uhr oder nach tel. Vereinbarung:

Je t z t ! e g in n

SCHWABING

hezeic Ausg Preisnetes ngstu Leis ! ältnis Verh

AUBING

s  BIS :IMMER %IGENTUMSWOHNUNGEN s 7OHNUNGENMIT'ARTEN4ERRASSE "ALKONODER$4 s HOCHWERTIGE!USSTATTUNGsAUCHBARRIEREFREI MĂ&#x161;GLICHs(EIZUNGMIT3OLARUNTERSTĂ TZUNG Fragen Sie nach unseren neuen Wohnungsangeboten.

Herr Erhard Enderle Herr A. Dornstädter Tel.: 089 / 231 73 - 313 Tel.: 089 / 23-173-388 mobil: 0179 292 26 01

Frau Katja Hafner Tel.: 089 / 231 73 - 153 mobil: 0172 - 853 34 46

Alles Gute!

www.demos.de

2-Zi.-Wohnung, EG, Terrasse, 59,2 m2 WďŹ&#x201A;., 3-Zi.-Wohnung, 1. OG, Balkon, 80,4 m2 WďŹ&#x201A;., 3-Zi.-Wohnung, 4. OG, Terrasse, 85,2 m2 WďŹ&#x201A;., 4-Zi.-Wohnung, 1. OG, Loggia, 95,9 m2 WďŹ&#x201A;.,

% 205.900,â&#x20AC;&#x201C; % 334.900,â&#x20AC;&#x201C; % 351.900,â&#x20AC;&#x201C; % 339.900,â&#x20AC;&#x201C;

INFORMATIONEN: Graf-Konrad-StraĂ&#x;e 17, Sa./So. von 14 -17 Uhr, Do. von 16-18 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung:

0 Herr Max Eckschlager Herr A. Dornstädter Tel.: 089 / 231 73 -365 Tel.: 089 / 23 173-388 mobil: 0170 - 766 38 83 mobil: 0171 - 494 22 88

00 Nur 5 ur rz M ete n h U - Ba

Herr Helmut Klein Tel.: 089 / 231 73-155 mobil: 0172- 852 00 90


Der erste Werbe-SpiegelLKW, im damals sehr, sehr angesagten Orange. Dieter Ullrich verstand schon in der damaligen Zeit sehr viel von dem heute als „CI“ bezeichneten durchgängigen „Marken-Auftritt“. …

…besagtes Orange kam nicht nur beim nächsten LKW wieder zum Einsatz, den hier Dieter Ullrich stolz präsentiert, sondern auch in der Büroeinrichtung, spiegelte sich wieder in allen Eigenwerbungsansätzen (siehe auch Seite 88).

Der neue LKW vor dem Verlagsgebäude, endlich im „Blau“ angekommen, Ende der 80er Jahre.

tern. In den Jahren des großen Wohnungsmangels in München, bildeten sich regelmäßig vor Erscheinen des Blattes lange Warteschlangen vor dem Verlagsgebäude in der Fürstenrieder Straße. Bisweilen spielten sich fast dramatische Szenen ab, wenn nicht schnell genug, das am Eck stehende Telefonhäuschen aufgesucht werden konnte, weil da schon jemand drin stand, der ein bisschen fixer an das Blatt gekommen war und nun bereits die in Frage kommenden Vermieter durchtelefonierte.

Unternehmerische Herausforderungen Eine der großen verlegerischen Herausforderungen für Dieter Ullrich war Ende der 70er/Anfang der 80er Jahre die Umstellung vom Blei- zum Fotosatz. Vor allem auch Dank des Setzerei-Leiters Manfred Klunk (siehe Interview Seite 36), der viele Jahre lang im ersten Stock der Fürstenrieder Str. 5 dafür sorgte, dass die Zeitungen pünktlich in Druck gehen konnten, wurde diese bahnbrechende Neuerung relativ reibungslos umgesetzt. Redaktionell begann sich der WerbeSpiegel ebenfalls in diesen Jahren zu entwickeln und damit seine Funktion auszuweiten. Mit Helmar Klier als erstem Chefredakteur bekamen die

Leser neben den Anzeigen nun politische, soziale, kulturelle und sportliche Informationen geboten. Unvergessen ist seine Kolumne „Aus meiner Westentasche“, in der er unter dem Pseudonym Kajetan aktuelle Ereignisse kommentierte oder auch mal über seinen eigenen Liebeskummer schrieb. Die Entwicklung vom reinen Anzeigenblatt zur Stadtteilzeitung, die über Aktuelles und Interessantes vor Ort berichtete, war durchaus bemerkenswert. Innerhalb der Anzeigenblattverlage in München gab es nämlich durchaus einige Verfechter des reinen Inserate-Blattes. Sie hatten große Bedenken, diesen Schritt in Richtung Zeitung zu gehen. So befürchtete der langjährige Verleger der Harlachinger Rundschau, Walter Langendörfer, als 1961 der „Verlegerverband Deutscher Anzeigenblätter“ (VVDA) um Mitglieder warb, dass der für damalige Verhältnisse progressive Verband „eine Gattung von Anzeigenblätter herausbilden möchte, die mit der bewährten Charakteristik der Münchner Anzeigenblätter nicht vergleichbar ist“. Langendörfer schrieb an seine Kollegen einen eindringlichen Brief, in dem er warnte: „…es ist mir auch ganz klar, dass diese Art Zeitungs-Anzeiger – die praktisch wie Zeitungen aufgezogen sind – mit den Tageszeitun-

Adi Dangl und Dieter Ullrich, immer mal wieder gemeinsam im Urlaub, privat sehr, sehr eng verbunden – sogar ihre Häuser stehen unweit von einander – und ihre Kinder lernten miteinander schwimmen, radeln ..... gen des Bundesgebietes anecken müssen und ständig Reibereien haben werden. …Denn mancher Bürger wird sich sagen, ‘warum soll ich eine Tageszeitung abonnieren, wenn im Anzeiger im Wesentlichen alles darin steht, was ich wissen möchte’.“ Langendörfer befürchtete gerichtliche Auseinandersetzungen mit Tageszeitungen und hatte damit nicht ganz unrecht. Das Thema ging sogar bis vor das höchste deutsche Gericht. 1969 entschied der Bundesgerichtshof schließlich, dass Anzeigenblätter auch redaktionelle Beiträge bringen dürfen. Der langjährige Verleger der Harlachinger Rundschau äußerte sich auch insgesamt „gegen einen zentralistischen Verleger-Verband auf Bundesebene und warb für einen „Kollegenkreis Münchner Anzeigen-Blätter.“ Dass der VVDA immer stärker wurde, konnte er allerdings nicht verhindern. Dieter Ullrich hatte jedenfalls frühzeitig die Zeichen der Zeit erkannt und war mit seinem Werbe-Spiegel-Verlag Mitglied im

Adi Dangl, als echtes Giesinger Urgewächs quasi 60er-Fan von Geburt an, hier mit Ferdl Keller, dem berühmten Mittelstürmer (und der stammt übrigens aus einer der besten Bäckereien Münchens – natürlich in Pasing)


Do., 22. 07

Guts-Gold Hähnchen bratfertig, tiefgefroren

1.200-g-Stück 1 kg = 1,49

1,79

Pangasius-Filets »La Perla«

Cocktail-Shrimps »La Perla«

tiefgefroren

tiefgefroren

gekocht, geschält, tiefgefroren 100/200 p. lb Abtropfgewicht 800 g

750-g-Beutel 1 kg = 1,32

verschiedene Sorten, tiefgefroren, z.B. Mehrkornbrötchen 300-g-Packung 1 kg = 3,30

750-g-Packung 1 kg = 1,32

Coppenrath & Wiese Festtags-Torte

Ice Factory Crushed Ice oder Würfeleis

–,99

–,99

1 kg = –,80

1,49

Iglo Rahmspinat »Minis«

Frosta Himbeeren

Frosta Bioland Gemüse

tiefgefroren

tiefgefroren

verschiedene Sorten, tiefgefroren

800 g 1 kg = 1,61

600 g 1 kg = 3,32

Iglo »Chicken«

Viennetta Dr. Oetker Ristorante Pizzen Langnese verschiedene Sorten

200-g-Packung 100 g = 1,–

Der V-Markt in der Balanstraße jetzt mit neuem Tiefkühlbereich Ramersdorf · Der Umbau dauert jetzt schon einige Zeit. Seit etwa eineinhalb Jahren erhält der VMarkt in der Balanstraße 50 eine Rundumerneuerung. Die Tiefgarage ist inzwischen komplett saniert und bietet den Kunden 300 kostenlose Parkplätze, die die 600 oberirdischen Plätze komplettieren. Die Fassade wird noch verschönert und auch im Innenbereich wird noch gearbeitet. »Wir sind froh, wenn Mitte Juni 2011 der Umbau komplett abgeschlossen ist«, so Marktleiter Thomas Richter. Aber Stück für Stück präsen- Klar, übersichtlich und vor allem bestens bestückt: Fotos: gh tiert sich auch schon der der neue TK-Bereich.

1,99

versch. Sorten, z.B. Salame, 320 g, Ristorante Piccola, z.B. Peperoni-Salami, 300 g oder Ristorante Piccolisimi, z.B. Hawaii 290 g oder Bistro Flammkuchen, z.B. Elsässer Art 350 g, versch. Sorten (1 kg 5,19 {320}, 6,30 {300}, 6,52 {290}, 6,20 {305}) je Packung

Eiskalt genießen I

15 Stück, 450 g 1 kg = 3,31

1000-g-Packung 1 kg = 6,24

versch. Sorten, tiefgefroren z.B. Crispy Chicken Original,

1,59

4,99

Iglo Fischstäbchen

1.000-g-Beutel

je 2 kg

1.400 g 1 kg = 3,56

07. 2010

Agrarfrost Knusper-Frites

Conditorei Müller Coppenrath & Wiese 10 bayrische Brezen »Unsere Goldstücke« zum Selberbacken, tiefgefroren

verschiedene Sorten, z.B. Käse-Sahne

. – Mi., 28.

richtige Erfrischung. Sie können unter 185 verschiedenen Geschmacksrichtungen wählen! Auch Crushed Ice ist erhältlich. Bei den TiefkühlProdukten ebenso wie beim restlichen Sortiment sollten die Kunden auch immer auf die aktuellen Knüllerangebote achten. Auch sonst ist die Auswahl im V-Markt groß: 115.000 Artikel umfasst das gesamte Sortiment. Was viele Kunden nicht wissen: Sie können bereits um sieben Uhr einkaufen gehen; der V-Markt ist jeden Tag von 7 bis 20 Uhr geöffnet.

den tulieren Wir gra chner Mün rn anzeige Wochen sten! zum 60

550 g 1 kg = 1,80

500 ml 1 l = 1,98

–,99

–,99

Von 1969 bis 1996 Bald Neueröffnung im Europark

I

Ramersdorf · Die Anfänge des V-Marktes gehen zurück auf das Jahr 1865, als die Witwe Babette Kaes eine »Spezerei- und Landesproduktenhandlung« in Kaufbeuren gegründet hatte. Über die Generationen wurde das Familienunternehmen solide weitergeführt und konnte schließlich sogar expandieren. 1967 folgte die Eröffnung des ersten V-Marktes in Kaufbeuren. Was damals noch nicht abzusehen war: Heute gibt es 40 Standorte, einer der wichtigsten ist sicher der in München in der Balanstraße, der 1969 als C&C Kaes Groß-

Das Foto von 1969 zeigt den V-Markt von oben; damals hieß er noch C&C Kaes. Foto: V-Markt

neue V-Markt. Vor kurzem konnten die ersten Kunden sich im neu gestalteten Tiefkühlbereich bedienen. Die weitläufigen, großzügigen und gut zugänglichen Kühltheken bieten sage und schreibe 1.100 verschiedene Ein Blick zurück: Die Fassade in der Balanstraße in Artikel! Das Sortiment umden 70er Jahren. Foto: V-Markt fasst alle Bereiche: von Pommes frites, Fisch, Gemümarkt eröffnet worden war. entwickelt. Seit 1996 heißt se, Gebäck und Fleisch bis Seit dem Jahr 1980 ist mit C&C Kaes in München VObst und Kräuter. Horst Hermann die fünfte Markt. Im Laufe dieses Jah»Besonders beliebt ist derGeneration im Unternehmen res soll in München eine weizeit natürlich der Bereich mit tätig. Unter seiner Regie tere V-Markt-Filiale eröffnet den Eiscremesorten«, weiß wurden die Geschäftsberei- werden: im Münchner NorHallenleiterin Mira Caftanat. Auswahl aus 185 ver- Hier finden kleine und gro- Sieben Reihen Truhen umfasst der gesamte Bereich che mit Baumärkten, Tank- den im Europark (ehemals schiedenen Eissorten. stellen und Waschstraßen Euroindustriepark). ße Kunden garantiert die der Tiefkühlware.


Laimer

Münchner

Wochen Anzeiger komplett In München Auflage 0 0 über 800.0

We r b e - S p i e g e l

www.

.de

Fürstenrieder Str. 7–9 · 80687 München · Telefon 089/546555 · Fax 089/546554 · Zustell-Service 089/546 55-138 Nr. 29 · Jahrgang 60 · 21. 7. 2010

„Druck auf dem Titel“ … im Sommer wie im Winter …

… wurde die aktuelle Ausgabe des WerbeSpiegel vor dem Verlagsgebäude erwartet. Der angespannte Wohnungsmarkt in München trieb so seltsame Blüten, dass sogar vor Bestechungsversuchen in der Setzerei nicht zurückgeschreckt wurde, um dort an die Druckfahnen vor Drucklegung zu gelangen.

Tüchtige Laimer Zustellerinnen, pünktlich, so dass man fast die Uhr nach ihnen stellen konnte, hier beim Ausladen der Zeitungspakete – so manche von dem „Rückgrat“ des Verlages waren wirklich über 20 Jahre und länger für den Werbe-Spiegel unterwegs – und mit so einigen dieser so charmanten älteren Damen verband Michael Simon, der damals auch für den Vertrieb zuständig war, ein besonders herzliches Verhältnis. Auf den Zustellerweihnachtsfeiern, die Adi Dangl zusammen mit Michael Simon damals einführte, und die es ja bis heute noch gibt – wohl auch einmalig in der Republik – sprachen sie alle gerne von längst vergangenen Zeiten. Manche der „älteren Kolleginnen“ kommen heute noch, obwohl sie „der Knochen wegen“ den harten Job des Zeitungsaustragen inzwischen aufgeben mussten.

VVDA geworden. Heute gibt es diesen Verband nicht mehr, der BVDA (Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter) hat dessen Aufgabe übernommen, und der Werbe-Spiegel gehört natürlich zu seinen Mitgliedern. Ein wenig anders als Langendörfer gedacht hatte, wurde der Kollegenkreis Münchner Anzeigenblätter dann doch noch Wirklichkeit: Schon 1974 wurden erste Vereinbarungen getroffen, und 1984 schlossen sich die damals elf Verlegerfamilien, die die Anzeigenblätter in der bayerischen Landeshauptstadt herausbrachten, zu einem Verbund zusammen und entwickelten sich als Münchner Wochenanzeiger mit weißblauen Logo zu dem führenden Anzeigenblattverbund im Großraum München mit einer wöchentlichen Auflage von über 800.000 Zeitungen.

Erfolgreich und gut aufgestellt startete der Werbe-Spiegel in die 90er Jahre, als ihn am 27. Juli 1991 ein tiefer Einschnitt und eine menschliche Tragödie traf: Verleger Dieter Ullrich kam gemeinsam mit seiner Frau Rosita und seiner jüngeren Tochter Edith bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Der weltoffene und charmante Mann war ein leidenschaftlicher Hobbypilot und hatte selbst am Steuer der kleinmotorigen Maschine gesessen. Zurück blieb seine ältere Tochter Sonja Ullrich und ein Betrieb, der von einem Tag auf den anderen ohne Verleger war.

Die Zeit nach Dieter Ullrich Unmenschlich schnell wurden Begehrlichkeiten anderer Verlage wach. Der Werbe-Spiegel war in dieser Situation der optimale Kandidat für eine Übernahme. Bluthundartig setzten sich unmit-

telbar nach der menschlichen Tragödie die beiden sogenannten seriösen Münchner Tageszeitungshäuser mit der damals 18-jährigen Gymnasiastin in Verbindung, um aus dem Drama schnellstmöglich maximales Kapital zu schlagen. Genau in dieser Situation und aus diesem Grund entschloss sich Adi Dangl, der sich nach einem erfolgreichen Berufsleben bereits gesundheitsbedingt ins wohlverdiente Privatleben zurückgezogen hatte, das entstandene Vakuum zu füllen, als Geschäftsführer in den Verlag einzutreten und Dieter Ullrichs Tochter Sonja das Unternehmen zu erhalten, zusammen mit Michael Simon, der schon zuvor bei Dieter Ullrich das „Anzeigenblatt-Handwerk“ gelernt hatte. Adi Dangl und Michael Simon – als „der Koch und der Student“ wurden die zwei in der Branche bezeichnet – initiierten 1993 den

ersten Dieter-Ullrich-Musikförderpreis, in Gedenken an den verstorbenen Freund und Mentor, der ein großer Musikliebhaber gewesen war. Beide hatten vor dem ersten Preisverleihungsabend so viel Angst, daß sie sich im Verleger-Büro gegenüber saßen, unmittelbar vor dem Event. Folgender Satz von Adi Dangl ist „überliefert“: „Simon, hätten wir uns staad g’halten, könnten wir zwei jetzt schön zum Essen gehen, und hätten nicht alle zwei die Hos’n voll.“ Ziel des Preises war es, junge, aufstrebende Sänger und Musiker zu unterstützen und ihnen durch finanzielle Förderung und mediale Begleitung Türen zu öffnen. Der Dieter-Ullrich-Musikförderpreis wurde zu einer jährlichen Tradition, und unter den Preisträgern befinden sich inzwischen bekannte Namen, wie der Geiger Rudens Turku, der Pianist Christian Elsässer und der Gitarrist Stephan Stiens.


UNSCHLAGBAR www.DIE COOLSTEN KOMBIS.de Bayerns größtes Shoppingcenter

Mo. - Sa. bis 20 Uhr für Sie geöffnet 2.400 Parkplätze, 1. Stunde kostenfrei U-Bahn-Linie 1 U-Bahn-Linie 3 olympia-einkaufszentrum.de


Werner Dangl, seit jenen Tagen längst zum engagierten Verleger gewachsen…

… auf dessen Initiative eine Vielzahl neuer Projekte zurückgehen. Er ist nicht nur der ruhende Pol, um den alles kreist im Verlag, sondern auch der begeisternde Motivator, mit viel Verständnis speziell für den Nachwuchs; ironisch formuliert er so manches Mal: Ausbilden ist nicht schwer, viel schwerer ist es, mit dem Ergebnis umzugehen.

Werner Dangl an Bord Gemeinsam mit Dangl senior zog auch die junge Generation in das Unternehmen ein. Sohn Werner Dangl, der sich nach einer kaufmännischen Ausbildung auf EDV spezialisiert und ein kleines EDV-Unternehmen etabliert hatte, stieg auf ausdrücklichen Wunsch seines Vaters 1992 mit viel Herzblut und Kraft ins Unternehmen ein, unternahm als allererstes die längst überfällige Umstellung des Verlags vom „KarteikartenBetrieb“ hin zu einem modernen EDV-gestützten Betrieb, mit selbst entwickelter Software. Diese Software wurde zwischenzeitlich auch an andere Verlage verkauft – ein Quantensprung für den Werbe-Spiegel. Unter seiner Führung wurden in der Setzerei/Druckvorstufe der Übergang vom Fotosatz ins Apple-Zeitalter vollzogen und moderne Vertriebsprogramme entwickelt. Auch in anderer Hinsicht expandierte das Unternehmen. Mit dem Kauf der Werbeagentur Oppermann wurde erstmalig eine Werbe-Agentur integriert. Sein Vater erlebte dies leider nicht mehr. Adi Dangl starb am 27. 2. 1994 völlig überraschend an einem Herzinfarkt.

1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000

Stefan Kirpal, Violine Big Band des Karlsgymnasiums Trio Ascendo Guitar Company Münchner Jugendorchester Zivildienst-Musikprojekt Frederik Waltscheff, Klavier Benjamin Grund, Tenor

2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008

Rudens Turku, Violine ConVoce, Vokalensemble Caroline Busser, Violoncello Christian Elsässer, Klavier Ulf Breuer, Paukist Brigitte Bayer, Sopranistin Einshoch6 Benjamin Moser


Alles Gute zum

Stachus

Theresienhöhe

Am Olympia Einkaufszentrum

Perlacher Einkaufszentrum

Riem-Arcaden

Neuhauser Str. 39 80331 München Tel.: 089/23687-0

Schwanthalerstr. 115 80339 München Tel.: 089 51085-0

Hanauer Str. 77 80993 München Tel.: 089/14327-0

Ollenhauerstr. 6 81737 München Tel.: 089/62728-0

Willy-Brandt-Platz 5 81829 München Tel.: 089/17878-0

Wir können einfach nicht anders.


12job – ein Ausbildungsmagazin, das in den Abschlussklassen der Münchner Schulen inzwischen sogar als Unterrichtsmaterial verwendet wird. Eines der ganz wichtigen Themen, die speziell Werner Dangl am Herzen liegen, ist qualifizierter Nachwuchs – und wie kommt man an diesen in Zeiten abnehmender Absolventenzahlen. „Partner-Ausgaben“ gibt es inzwischen in Nürnberg und Berlin.

Mit inform gibt es jetzt aus dem Hause Münchner Wochenanzeiger auch eine sog. „Bestager-Publikation“.

erscheinen, ein Zustellermagazin (eine Art Mitarbeiterzeitung für die so wichtigen Kollegen auf der Straße, die die sogenannte letzte Meile bis zum Briefkasten bedienen) sowie ein Hausmeister-Magazin, das den Vertrieb im Dialog mit dieser wichtigen Klientel unterstützt. Letzter Spross dieser gemeinsamen Ansätze ist die Internetfirma Wochenanzeiger München Das Hausmeister-Magazin – der Kontakt des Werbe-Spiegel bzw. Münchner Samstagsblatts zu einer der wichtigsten Zielgruppen, zu Menschen, die eine immense Bedeutung für unsere Zustell-Qualität haben. Neben diesem Hausmeistermagazin, das natürlich auch eine entsprechende Zielgruppen-Relevanz z.B. für Baumärkte hat, gibt es für diese Thematik noch eine sog. „HausmeisterOlympiade“ sowie jeweils am Jahresende eine „Wahl zum Hausmeister des Jahres“. Nun oblag es seiner Witwe Gudrun Dangl, die Geschicke des Werbe-Spiegel-Verlags als Geschäftsführerin und Verlegerin zu lenken. Unterstützt wurde sie dabei von den „jungen Wilden“. So nannte und nennt sie noch immer gerne das Team (Roland Binder, Werner Dangl, Michael Simon), das gemeinsam mit unterschiedlichen Schwerpunkten arbeitsteilig die

Mit unserem Zustellermagazin, nebenbei bemerkt traditionell beim Werbe-Spiegel ein Azubi-Projekt, wird die Wichtigkeit dieser Mitarbeiterschaft dokumentiert, mit der Woche für Woche sowohl Werbe-Spiegel als auch Münchner SamstagsBlatt die berühmte letzte Meile, konkret bis zu jedem einzelnen Briefkasten, bewältigt wird.

Spiegel eine Lebensaufgabe, an der die ganze Familie mitarbeitet. So auch seine Frau Sabine Dangl, die als Informatikerin ihren Mann bestens ergänzt. Auch wenn inzwischen nun seine Lebensplanung doch etwas anders ausschaut, gilt er doch als der ruhende Pol im Triumvirat – so ist folgende kleine Begebenheit im Verlag bekannt, die eine gewisse Signifikanz über die so gute Zusammenarbeit zwischen den dreien beinhaltet: Auf die Frage von Michael Simon, der von einem Kundentermin zurückkehrend, eine etwas komplexere EDV-Herausforderung mitbrachte, ob man diese bis „zum Montag“ realisieren könne, antwortete Werner Dangl in überzeugender Souveränität: „Du hast es doch längst zugesagt, oder?“ Seine Mutter Gudrun Dangl aber ist und bleibt die Queen-Mum des Verlags. Nie hat sie sich gescheut, Neues zu lernen und mit der Zeit zu gehen. Als das Computerzeitalter im Verlag

Einfach mal nachschauen unter: www.wochenanzeiger-muenchen.de … damit werden Sie nicht gerechnet haben. anbrach, räumte Werner Dangl an einem Freitagnachmittag alle Schreibmaschinen weg, nur die seiner Mutter ließ er aus Respekt stehen. Das kam bei dieser allerdings gar nicht gut an. Als sie am Montag ins Büro kam, monierte sie, dass sie die einzige sei, die keinen Mac bekommen hatte. „Excel und Word lerne ich auch noch“, erklärte sie entschieden. Und so ist das, was den Werbe-Spiegel-Verlag in all den Jahren seines Bestehens ausgezeichnet hat, immer noch gültig: Nur wer Veränderung akzeptiert und aus neuen Gegebenheiten das Beste macht, nur wer immer wieder bereit ist, sich den aktuellen Herausforderungen zu stellen, kann erfolgreich bestehen. Auch die nächsten 60 Jahre!

gen zu können. Ich sehe meine Stärke im Verkauf. Der Kontakt mit Menschen gefällt mir sehr. Ich habe auch schon Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt, habe als Verkäuferin in einem Modeladen, einem Supermarkt und einer Bäckerei gearbeitet. T.A.A.S. - ein Träger-An- und -Abmeldesystem, in dieser Form wohl auch einzigartig in der Bundesrepublik, mit dem sich Vertriebsleiter sehr schnell einen Überblick über die konkrete Zustell-Situation im Verbreitungsgebiet verschaffen können, moderne Kommunkationstechnik intelligent und auch sehr sparsam nutzend. Verlagsleitung wahrnimmt. Inzwischen gehen die „jungen Wilden“, die damals Anfang, Mitte 30 waren, allerdings auch schon auf die 50 zu oder haben sie sogar schon überschritten und erste graue Haare oder leichte Geheimratsecken zeugen vom Zahn der Zeit – was allerdings der Wildheit keinen Abbruch tut. Zahlreiche Ideen, die im Laufe der letzten zehn Jahre umgesetzt wurden, zeugen davon. So wurde im Jahre 2001 erfolgreich das SamstagsBlatt auf den Markt gebracht.

Mit Roland Binder stößt der Verlag in eine neue Dimension vor Mit dem Turbo Roland Binder war eine neue Turbine im Verlag angekommen, mit der ein höherer Gang eingelegt werden konnte. Auch Projekte mit anderen Verlegern im Verbund der Münchner Wochenanzeiger wurden auf den Weg gebracht, sei es das Ausbildungsmagazin 12job oder das Seniorenmagazin „inform“, die mehrmals im Jahr und ebenfalls kostenlos

Marketing & Publishing GmbH, die nicht nur eine neue Plattform für die Münchner Wochenanzeiger im World Wide Web geschaffen, sondern auch das Redaktionssystem auf die Zukunft und damit den Anspruch stets auch online präsent zu sein, ausgerichtet hat. Dort agiert schon die nächste Generation, mit dem nötigen Freiraum für Experimente, wie z.B. „mehr-wissenid“ oder die neuesten APPs (kleine Programme fürs iPhone). In dieser Firma wird auch das inzwischen schon bestens etablierte T.A.A.S. entwickelt und vertrieben, ein System mit dem Zusteller sich an- und abmelden können, vor und nach der durchgeführten Verteilung, das einen großen Schritt im Hinblick auf Qualitätssicherung in diesem Verlagsbereich bedeutet. Werner Dangl jedenfalls, der als Bub immer erklärt hatte, dass er mit 45 Jahren zum Arbeiten aufhören wolle, weiß mit über 50 Jahren inzwischen, dass er wohl nochmal 45 Jahre im Verlag voll machen muss. Schließlich ist der Werbe-

Warum haben Sie sich beim Werbe-Spiegel beworben? Ich wohne in Laim und bekomme ihn jede Woche. Mein Vater schwärmt für ihn, mein Bruder hat ihn ausgetragen – der Werbe-Spiegel ist seit 20 Jahren in meinem Leben präsent. Da war für mich klar, dass ich am liebsten hier meine Ausbildung machen will. Was erwarten Sie sich von Ihrer Lehre? Ich hoffe, dass ich gut ausgebildet werde und neue Leute kennen lerne. Wie sehen Sie die Zukunft des Werbe-Spiegels? Interview mit Lisa Eichhorn, 20, ab Septem- Als regionale Zeitung mit den besten Nachber 2010 Auszubildende zur Medienkauffrau richten aus dem Stadtteil bietet der Werbebeim Werbe-Spiegel-Verlag Spiegel eine gute Möglichkeit, sich über den Stadtteil zu informieren. Deshalb wird die ZeiWarum möchten Sie Medienkauffrau wer- tung immer einen großen Stellenwert haben. den? Auch wenn die junge Generation erst einmal Der Deutsch Leistungskurs hat mein Interesse zu iPad und Co. gezogen wird und die neuen für Medien geweckt. Das Schöne bei der Zei- Medien starke Konkurrenz sind – längerfristig tung ist, dass man am Ende des Tages etwas in glaube ich, dass auch junge Leute die gedruckte der Hand hat. Ich glaube, der Beruf passt zu Zeitung wertschätzen werden. Ich persönlich mir. Ich freue mich darauf, auf eigenen Beinen lese Nachrichten lieber in der Zeitung als am zu stehen und auch unter Druck Leistung zei- Bildschirm.


Ein Gentleman vom Scheitel bis zur Sohle: Karl Dammerhuber mit seiner Frau

„Als ich gesagt habe, jetzt hör ich auf, hat mir das sehr weh getan.“ Karl Dammerhuber, eine lebende Institution des Werbe-Spiegels, erzählt davon, wie es war, als er sein langes Arbeitsleben im Dienste der Zeitung beendete. In einem Alter, wo andere schon längst vom Ruhestand träumen, hat Karl Dammerhuber noch einmal durchgestartet und eine zweite „Karriere“ beim WerbeSpiegel begonnen. Nun ist er mit Mitte 80 in Rente gegangen.

„Verpflegung war gut“ Auf ein entbehrungs- und abwechslungsreiches Leben kann er zurückblicken. Noch ganz klein wird er von einem Münchner Druckereibesitzer aus dem Westend adoptiert. Die leiblichen Eltern kennt er nicht. Es geht ihm gut in der neuen Familie, und dass er den Beruf des Druckers erlernt, ist selbstverständlich. Die Liebe zu diesem Beruf hat er von seinem Stiefvater übernommen und seine Augen strahlen förmlich, wenn er von dieser Welt spricht. Dann ereilt ihn ein Schicksal, wie vielen anderen zur Zeit des 2. Weltkrieges. Er wird zum Arbeitsdienst herangezogen, dann an die Front. Das Kriegsende erlebt er als Kriegsgefangener der Russen. Dreimal gelingt ihm die Flucht, aber sie finden ihn immer. „Es war eine sehr harte Zeit, aber die Verpflegung in russischer Gefangenschaft war gut“, erzählt er und man spürt, da hat jemand Frieden mit dieser Zeit geschlossen. 1946 kommt er zurück nach Hause und findet die Stiefmutter als Witwe vor. Der Vater war zwei Jahre zuvor verstorben. Die Nachricht hat ihn nicht erreicht. Der Krieg ist vorbei – jetzt gilt es, schnell wieder auf die Beine zu kommen. Die Druckerei ist in gutem Zustand, und er, der gelernte Drucker, möchte am liebsten gleich anfangen. Doch das Geschäft wurde längst von der Familie des Stiefvaters übernommen, die den Adoptivsohn nicht anerkennt. Karl Dammerhuber, zu dieser Zeit 21 Jahre alt, steht mittellos da, lebt „von der Hand in den Mund“, wie so viele. In einer kleinen Drukkerei findet er schnell eine Stellung, denn männliche Arbeitskräfte sind rar nach dem Krieg. Doch der Besitzer zahlt ihm sein Gehalt nicht. Bei den Vereinigten Papierwarenfabriken am Goetheplatz macht er danach Station, um schließlich beim Buchgewerbehaus (vor dem Kriegsende Sitz des „Völkischen Beobachters“) eine Anstellung zu finden. Er hat Glück, der Abteilungsleiter erkennt das Potential des jungen Karl Dammerhuber und schult ihn auf Hochdruck um. Sieben Jahre bleibt er der Firma treu, druckt unter anderem die Zeitschrift „Quick“. Doch als sich die Technik im Druck verändert, er auf Tiefdruck umsatteln soll, muss er aufgeben. Zu sehr geht ihm die-

Ein Gentleman nimmt seinen Hut Karl Dammerhuber – der Zeitungs-Allrounder beim Werbe-Spiegel

ses Verfahren auf die Gesundheit. Es bleibt ihm nur der Weg zum Arbeitsamt.

Stolzer Schwiegervater 1955 fängt er als Rotationsdrucker beim Münchner Merkur an - und bleibt fast 28 Jahre. Zahlreiche Überstunden, Nacht- und Doppelschichten hat er geleistet, seine Frau hat oft auf ihn verzichtet. So hat er sich zum Abteilungsleiter hochgearbeitet. „Unsere Bekannten, und, allen voran, mein Schwiegervater waren sehr stolz auf meine Leistung“, erzählt Karl Dammerhuber, fast schüchtern. Seine Frau ergänzt: „Mein Vater war begeistert von ihm! Karl hat ihm sogar das Autofahren beigebracht.“ 1983 schließlich, nach langen und schweren Jahren in der Druckerei, geht Karl Dammerhuber in den Ruhestand – zum ersten Mal.

Vom Fahrer zum „Leser“ Eine Zeitungsannonce ändert alles. Der WerbeSpiegel sucht darin einen Fahrer, der einmal in der Woche die gedruckten Zeitungen zu den Austrägern bringt. Karl Dammerhuber liest die Anzeige und schon beginnt es in ihm zu arbeiten.

Wieder dabeisein, denkt er, das wär’ schon schön. Seine Frau gibt grünes Licht, und er meldet sich daraufhin beim Werbe-Spiegel. Sein Name ist dort längst ein Begriff, hat doch der Werbe-Spiegel-Verlag seinerzeit beim Münchner Merkur drucken lassen und Karl Dammerhuber dort als Abteilungsleiter gearbeitet. Sein Ruf eilte ihm voraus. Er ruft an – und hat die Stelle. Schnell lebt er sich ein, freut sich über die neue Aufgabe. „Vor jeder neuen Tour sind mein Mann und ich die Strecke zwischen den Austräger-Adressen abgefahren, damit der Karl weiß, wie er fahren musste,“ erzählt seine Frau, und er sieht sie dabei liebevoll an. Doch es bleibt nicht beim Fahren. Als ihm der Verlag die Stelle als Korrektor anbietet, nimmt Karl Dammerhuber auch diese an. So arbeitet der Ruheständler nun zwei Tage die Woche beim Werbe-Spiegel. Aus gesundheitlichen Gründen gibt er das Fahren auf und das Korrekturlesen wird zu seiner Hauptaufgabe. Und seiner Passion. Kein Schreibfehler, den er nicht aufspürt, kein fehlendes Satzzeichen mogelt sich an ihm vorbei. Karl Dammerhuber „spürt“ alles auf und bleibt dabei immer ein Gentleman. Mit seiner ruhigen, bescheidenen und liebenswerten Art öffnen sich ihm alle Herzen im Verlag. Sicherlich ein Grund ist sein Mitgefühl. „Wenn ich sehe,

was die Angestellten so alles leisten, das imponiert mir schon.“ Er hat Verständnis dafür, dass zu Stoßzeiten auch mehr Fehler passieren. Wenn er, nach einem langen Tag mit vielen Korrekturen, nach Hause kam, sagte er oft zu seiner Frau: „Heute habe ich mir meine Arbeit verdient!“ Dass er seine Arbeit auch geliebt hat, zeigen schon allein die vielen Jahre, die er dem WerbeSpiegel als Korrektor treu blieb. Erst mit Mitte 80 und auf liebevolles Drängen seiner Frau hängte er im vergangenen Jahr auch sein „zweites Arbeitsleben“ an den Nagel und verabschiedete sich auf leise, bescheidene Art. Ein Gentleman nimmt seinen Hut.

Charly, der Bilderbuch-Opa Neben der Liebe zum Zeitungswesen schlagen noch weitere Herzen in seiner Brust. Das Reisen hat es ihm angetan. 1954 bricht er zu einer viermonatigen Rundreise durch Europa auf. Fast noch „unerhört“ zu dieser Zeit, als sich viele noch nicht ins Ausland trauten. Mit einem geliehenen Motorroller durchreist er unter anderem Frankreich, Afrika und Marokko. Seine Frau wartet geduldig zu Hause auf ihren Karl. Mit ihr zusammen war er in Norwegen, mit dem Wohnmobil. Später, als das Reisen zu beschwerlich wurde, fand das Ehepaar Dammerhuber am „Lago di Staffelo“, dem Staffelsee, einen festen Platz für ihr Gefährt. Hier machen der Charly, wie er von seinen Freunden dort genannt wird, und seine Frau so oft es ihnen möglich ist, Quartier. Das Eisstockschießen, jahrelang in vielen Vereinen, zählte er zu seinen Hobbys, ebenso ist er ein „Bilderbuch-Opa“. Seine größte Leidenschaft gilt der Musik. Legendär wurde er beizeiten schon als Alleinunterhalter bei Festen und Feierlichkeiten, vor bis zu 180 Personen. Unter dem Motto „A bisserl besinnlich, a wengal lustig“ hat der passionierte Hobbymusiker ein zauberhaftes Weihnachtsprogramm zusammengestellt, ganz im Sinne von Ludwig Thoma. „Manchmal hab’ ich ihm einen Wecker in den Hobbyraum stellen müssen, damit er rechtzeitig zum Essen kommt“, erzählt seine Frau lachend und freut sich mit ihm über seine Erfolge. Dass er seine Frau gefunden hat, empfindet Karl Dammerhuber als tiefes Glück. Schwer kann man sich dem Charme dieser Liebe entziehen. Auch im eigenen Hause lebt er den Gentleman. In der Erinnerung schwelgend, seufzt Karl Dammerhuber noch einmal tief auf. „Ja, der WerbeSpiegel. Zuerst habe ich ihn gedruckt, dann gefahren und dann gelesen“. Seine Frau, immer an seiner Seite, lächelt ihm still dabei zu. Seinen Dienst hat er geleistet – nun hat sie ihren Charly ganz für sich. RP/Foto: RP


Sie sind bei uns die Nr. 1!

X

-TRA

PREISOFFENSIVE Den besten Preis der Stadt* gibtâ&#x20AC;&#x2122;s bei uns auf dem Land!

ARANTIERT! G *

EINTRETEN

ACH+AUFABSCHLUSSDER&ALL 3OLLTEINNERHALBVON4AGENN DER7AREBEI AUFTEN!RTIKELBISZUM%RHALT DASS3IEEINENBEIUNSGEK TIGERBEKOMMEN ZAHLEN Sie OGĂ NS RSW HANDE IC GLEICHER,EISTUNGNACHWEISL ERTRAUENSBONUSEXTRA REN0REISABZĂ GLICH 6 BEIBILLERNURDENNIEDRIGE

X

-TRA

STARK IM SERVICE 5. L A N D S H U TER KUNDENSP IEGEL

Platz 1

BRANCHEN

www.biller.de

WIR SAGEN

DANKE

fßr die langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit und gratulieren herzlich zum Firmenjubiläum!

ÂŽ

SIEGER

Untersucht: 6 EIN RICHT UNGSHĂ&#x201E; 82,8% Durchschni USER ttlic

her Zufriedenheits grad Freundlichkeit: 91,5% (Platz 1) Beratungsqualitä t: 83,3% (Platz 1) Preis/Leistungsv erhältnis: 73,5% Kundenbefragung (Platz 2) : 06/2009;Fehlerto leranz:+-2,9% Befragte (MÜbel)= 718 von N (Gesam t) = 910

MF Consulting

â&#x17E;&#x2039;

Dipl.- Kfm. Dieter Grett gel.de

www.kundenspie

; Tel: 09901/9486

... X-mal

01

lieber zu biller!

X-TRA RABATT â&#x17E;&#x160;

50% AUF VIELE

GARTENMĂ&#x2013;BEL â&#x17E;&#x160;INKL!NZAHLUNGSRABATTUND3ELBSTABHOLER 2ABATT-ITFOLGENDEN %INSCHRĂ&#x2039;NKUNGEN'ILTNURBEI.EUKĂ&#x2039;UFENBIS"EI)NANSPRUCHNAHME KEINEWEITEREN+ONDITIONENMĂ&#x161;GLICH!USGENOMMENSINDREDUZIERTE !NGEBOTE

SOWIEINUNSERENAKTUELLEN0ROSPEKTENODER!NZEIGENBEWORBENE7AREN.ICHT FĂ R0RODUKTEDER&IRMEN-"- +ETTLER 'LATZ (ARTMAN 3UNGĂ&#x161;RLUND!UmAGEN

EIN STARKES TEAM macht den Unterschied!

Mo-Sa bis 20 Uhr geĂśffnet!

$IREKTANDER"ZWISCHEN,ANDSHUTUND-OOSBURGsWWWBILLERDE -//3"52' ./2$ 7EIXERAUs-O &R 5HR 3A 5HR


Zweimal die Woche finden die Leser von WerbeSpiegel und SamstagsBlatt ihre Zeitung im Briefkasten. Woche für Woche. Immer pünktlich. Dass dies gelingt, liegt an den vielen unsichtbaren Geistern im Hintergrund, die am Entstehen des Wochenblattes beteilig sind. Einer von ihnen war lange Zeit Manfred Klunk, gelernter Schriftsetzer und ehemaliger Setzereileiter des Werbe-Spiegels.

wurden auf Papier belichtet, ausgeschnitten und mithilfe einer Wachsschicht auf der Rückseite zu Zeitungsseiten zusammengeklebt („Klebeumbruch“). Diese gestalteten Seiten wurden wiederum mithilfe der Reprokamera auf Film belichtet und an die Druckerei weitergegeben. Die unterschiedlichen Anforderungen an seinen Beruf haben ihm auch dabei geholfen, mit der neuen Fotosatztechnik umzugehen. So brachte er sich selbst den Umgang mit der Reprokamera bei, deren Bedienung eigentlich der Ausbildungsberuf des Reprofotografs zugrunde lag. Als dann die Farbe Einzug in die Zeitungstechnik hielt, war auch dies für Manfred Klunk nur eine weitere Finesse, mit der es sich auseinanderzusetzen galt. Sein Motto: Problem erkannt – Problem gelöst!

Jagd auf den Zwiebelfisch „Die Putzfrau vom Mühltaler Druck in der Dachauer Straße war eine Nachbarin von uns. Und weil diese Dame bei meiner Mutter so über die Firma schwärmte, hab ich Schriftsetzer gelernt“, erinnert sich Manfred Klunk schmunzelnd. Zuerst musste jeder Aspirant damals eine Eignungsprüfung ablegen, denn der Beruf des Bleisetzers war hoch angesehen und erforderte, neben tadelloser Rechtschreibung, auch körperlichen Einsatz und hohe Motivation. In Manfred Klunks Fall entschied der Prüfer mit „noch geeignet“ und ebnete damit seinen Start in die SchriftsatzZukunft. Der Werbe-Spiegel wurde zu seiner beruflichen Heimat. Schwer sei die Arbeit damals gewesen, erzählt Manfred Klunk, und vor allem laut. „Wenn wir die Lettern für den Bleisatz gegossen haben, dann hat’s oft gespritzt. Da durfte man nicht zimperlich sein.“ Die Produktionszeit für eine Ausgabe lag bei einer Woche, für heutige Verhältnisse eine unglaublich lange Zeit. Mit hoher Konzentration musste gearbeitet werden, denn wenn sich Druckfehler einschlichen, mussten oft ganze Zeilen an der Maschine neu gesetzt gewerden. Mit vier Schrifttypen wurde das Schriftbild der Zeitung damals abgedeckt. Unvorstellbar, denn heute stehen dem modernen Mediengestalter Schrifttypen in unglaublicher Vielfalt zur Verfügung. Wenn damals ein Setzer nicht aufgepasst hat, konnte es schon vorkommen, dass ein Buchstabe aus einer anderen Type in die Zeile geriet, ein sogenannter „Zwiebelfisch“. Das war natürlich ganz schlimm für das Selbstbewusstsein des Verursachers und bedeutete einen Mehraufwand an Arbeit. Die gesetzten Zeilen wurden dann anschließend im Schließrahmen, der die Größe der Zeitungsseite hatte, zusammengesetzt. „Die Rahmen waren unglaublich schwer, die mussten wir zu zweit tragen“, berichtet Manfred Klunk. Diese wurden dann mit dem Lastwagen zur Druckerei gebracht, damit die Ausgabe gedruckt werden konnte. Von diesem Punkt an musste alles stimmen, eine Korrektur war dann nicht mehr möglich. „Die Satzarbeit war für uns getan, wir gingen mit roten Augen nach Hause, völlig erschöpft und übermüdet.“

Ära Fotosatz Anfang der 80er Jahre änderte sich die Technik im Schriftsatz gravierend. Nicht mehr an großen Bleisatz- sondern an modernen Fotosatzmaschinen wurde fortan gearbeitet. Auch der damalige Verleger des Werbe-Spiegels, Dieter Ullrich, erkannte die Zeichen der Zeit und investierte in die neue Technik. Aber damit fingen die Probleme für die Mitarbeiter auch gleich an. „Es wusste ja keiner von uns, wie diese neuartigen Maschinen funktionieren. Wir haben getüftelt, ausprobiert und uns eigentlich alles selbst beigebracht“, erzählt Manfred Klunk rückblickend, „die Vertreter des Fotosatzmaschinenherstellers waren oft auf dem selben Wissensstand wie wir. So haben wir uns fast schon gegenseitig geschult.“ Die Arbeitszeiten gingen während der Umstellung oft an die körperliche Belastungsgrenze, erinnert er sich. Doch aufgeben war nie seine Devise. Als Schriftsetzer aus der BleisatzZeit war er äußerst belastbar, getrieben vom Willen, sich die neue Technik zu eigen zu machen. Zu den vier Schrifttypen, die in der Bleisatz-Zeit verwendet wurden, kamen beim Fotosatz nun zwölf weitere als Standard hinzu. Das ermöglichte eine wesentlich abwechslungsreichere Gestaltung der Zeitungsanzeigen. Als hilfreich erwies sich auch jetzt die umfassende Grundausbildung in Gestalten, die Manfred Klunk als junger Auszubildender erlernen musste. „Wenn ich heute beim Studieren der Zeitung sehe, welche Schrifttypen oft wild untereinander gemischt werden, da graut es mir manchmal sogar. Wir haben damals bei einem falschen Schriftmix vom Ausbilder noch eine Watsch’n erhalten“, sagt er lachend. Die im Fotosatz gesetzten Anzeigen

A wie Apple

Schaut sich immer noch jeden Werbe-Spiegel an - und findet jeden Fehler: Manfred Klunk, ehemaliger Setzereileiter.

Der letzte Pionier Manfred Klunk Schriftsetzer, Tüftler und Original des Werbe-Spiegels

Sollte der Wandel von Blei- zu Fotosatz bereits eine höchst anspruchsvolle Hürde im Leben des Schriftsetzers Manfred Klunk gewesen sein, der Einzug der Computer in die Satztechnik stellte dies wohl noch in den Schatten. Neuanfang – Pionierarbeit. Was sich Ende der 80er Jahre schon ankündigte mit Atari-Textverarbeitungsprogrammen, sollte in den 90ern den Höhepunkt mit Apple MacIntosh-Computern und den neuen Grafikprogrammen QuarkXPress, Photoshop und Illustrator finden. Das letzte Jahrzehnt vor der Jahrtausendwende wurde überschattet durch den Tod des Verlegers Dieter Ullrich. Der WerbeSpiegel stand dank der vorausschauenden Führung des Verlegers solide da. „Herr Ullrich hat den Verlag zu dem gemacht, was er heute ist“, konstatiert Manfred Klunk. Er hatte engen Kontakt zum Verleger und wurde von diesem auch sehr geschätzt. „Wenn ich Donnerstagabend erschöpft und müde von der Arbeit nach Hause kam, war meist schon ein Brief von Herrn Ullrich da. Darin teilte er mir sein Lob, aber auch seine Kritik mit“, schmunzelt Manfred Klunk. Die Familie Dangl übernahm den Verlag, selbst eng befreundet mit Dieter Ullrich. Werner Dangl, der Sohn des neuen Verleger-Paares, kam als Computerspezialist ins Haus, um den Umbruch ins Computerzeitalter mitzugestalten. „Herr Dangl hat mich mit Bergen von Computerbüchern eingedeckt, die habe ich alle durchgearbeitet.“ Nebenbei musste trotzdem noch mithilfe des Klebeumbruches die Zeitung produziert werden. Mitte der 90er Jahre wurde ganz auf den Klebeumbruch verzichtet und die Arbeit eines Schriftsetzers komplett am Mac gemacht. „‘Der Kleine Liebling’, ein Handbuch für die Produktion von Printmedien, war mein Einstieg. Im Laufe der Zeit brachte ich mir Schritt für Schritt alles bei, was ein Mediengestalter heute in der dreijährigen Ausbildungszeit lernt.“ Die Komplexität der Grafik-Programme fordert ihn, reizt ihn aber auch. Selbst nach der wahrscheinlich anspruchvollsten Technik-Umstellung in seinem Berufsleben ist er derjenige, der die Kollegen schult, die ebenfalls fast bei Null beginnen.

Blick in die Zukunft Es wurde nicht nur zusammen gearbeitet, sondern natürlich auch zusammen gefeiert – und Manfred Klunk (re. unten) vorneweg.

Das Team wird um Mitarbeiter ergänzt, die schon etwas Erfahrung mit den neuen Programmen haben und wächst, ab dem Jahr 2000, auf beachtliche Größe an. Manfred Klunk, als Setzereileiter geliebt und gefürchtet, führt seine Kollegen ins 21. Jahrhundert, achtet auch dabei immer noch strengstens auf Sorgfältigkeit und Solidität. Bis zum Eintritt in seinen wohlverdienten Ruhestand. Über die Frage, ob er diesen Beruf noch einmal erlernen würde, denkt er lange nach. „Der Beruf des Schriftsetzers hat sich so enorm gewandelt, wie kaum ein zweiter. Jetzt sitzt man den ganzen Tag vor dem Computer. Früher war noch der körperliche Einsatz gefragt. Ich glaube, heute würde ich einen Handwerksberuf erlernen.“ Den jungen Berufseinsteigern möchte er dennoch etwas mit auf den Weg geben: „Wer den anspruchsvollen Beruf des Mediengestalters lernen möchte, muss abstrakt denken können, ein Auge für Gestaltung und Schriften haben, sorgfältig, fleißig und belastbar sein.“ Ein langes, oft hartes Arbeitsleben liegt hinter ihm und doch meint man, aus diesem Rat eine Sehnsucht herauszuhören ob der Erfahrungen und Anforderungen, die der Schriftsetzer der Zukunft noch zu bewältigen haben wird. Das muss der junge Setzer dann ohne seine Hilfe schaffen. RP/Foto: RP


Kurt Kaiser – einer der die Jungen mit auf den Weg nimmt ...

Das sind sie: Familie Kaiser.

... und dabei auch die Vorgänger nie vergessen hat.

Kurt Kaiser und mit ihm seine Frau Renate an der operativen Spitze des inzwischen bestens etablierten Verlag hatten ganz andere Herausforderungen zu bestehen, technisch, organisatorische etc. – und sind daran auch gewachsen.

E

s gibt wohl kaum ein derartig vollständiges Archiv in Sachen Verlagsgeschichte wie das von Kurt Kaiser gepflegte; die vielen Bilder auf diesen Seiten zeugen von diesem enormen Fundus. Die Geschichte des Sendlinger Anzeigers, und die damit verbundene Familientradition, schon einmal ausführlich dargestellt im Münchner Samstagsblatt 17-2005, und noch einmal langfristig dokumentiert in dem Buch „Original Münchner G'schichte(n)“, die Geschichte der Anzeigenblätter in München, kann keiner so gut erzählen wie Kurt Kaiser. Seit seinem Einstieg in den Verlag des Sendlinger Anzeigers 1969 ist Kurt Kaiser dort für das eigentliche Geschäft zuständig. Gern erinnert er sich an seinen Schwiegervater Georg Fürst, der, wie es der Gewerbeschein ausweist (Abb.), zu den echten Gründern in München gehörte. Schon dieser war in seinem Viertel bestens „vernetzt“ - es geht das Gerücht, dass er trotz seiner Tüchtigkeit beim Kartenspielen mit den lokalen Größen in der Wirtschaft in der Großmarkthalle

So zählt der Verleger des „Sendlingers“ zu den Gründervätern der Gruppe Münchner Wochenanzeiger, lotste diese anfänglich nur schwer domestizierbare Gruppe voller erfolgreicher Individualisten mit viel Sensibilität und großer Kompromissbreitschaft um so manche Sollbruchstelle dieser anfänglich so instabilen Konstellation.

teilweise mehr verdient hat als mit dem „Anzeiger“, wie der Sendlinger Anzeiger heute noch im engeren Kreis der Familie genannt wird. Kurt Kaiser ist und war ein Verleger mit Augenmaß und Bodenhaftung – er war selbst bis vor wenigen Monaten mit an der Kundenfront – seine besondere Leidenschaft galt und gilt immer aber auch den Vertriebsaspekten. Für seine Schwiegereltern bedeutete der Kauf einer 150er-Sachs einst den Einstieg in die deutlich erweiterte Mobiltät (Abb.) und der Büroumzug 1964 an den Luise-Kiesselbach-Platz einen mutigen Schritt in die neue, expansivere Zeit.

Es ist signifikant für den jung gebliebenen, sportlich-aktiven Tennis- und Golfspieler und Skifahrer, den gemeinsam mit seiner Frau natürlich auch die beiden Söhne jung gehalten haben, dass er zum einen an dieser Stelle eine „seiner Zustellerinnen“ zu Wort kommen lassen möchte (siehe S.39) Die Atmosphäre im Unternehmen ist familiär, i-Abkürzungen bei den Nachnamen haben sich eingebürgert. Viele der Mitarbeiter sind seit langen Jahren für den Verlag tätig. So auch KlausDieter Kiefer: Mit ihm konnte 1975 ein Mann aus der Zeitungsbranche für den Verlag gewonnen werden, der die Redaktion wesentlich mit aufbaute und im Mitarbeiterstab des Sendlinger

Anzeigers als Chefredakteur und Anzeigenkoordinator Verantwortung übernahm. Er gehört bis heute dem Unternehmen an. „Im Verbreitungsgebiet des Sendlinger kennt ihn wohl ein jeder.“ Kurt Kaiser, der ab und an wunderschön kommunikative Weißwurst-Treffs der „Blauen“ initiiert, dort gerne und begeistert von den alten Zeiten spricht, hat den Staffelstab inzwischen schon ein Stück weit an seinen Sohn Peter Kaiser übergeben. Der gelernte Medien-Designer ist für die Abwicklung zwischen Verlag und Technik verantwortlich, kümmert sich um den grafischen Bereich und den EDV-Apparat und tritt immer mehr in die verlegerischen Fußstapfen seines Vaters.


Kurt Kaiser, der sich noch an den Rama-damaWimmer erinnern kann, bezeichnet München gerne als „die heimliche Hauptstadt der Anzeigenblätter“. Er, der sich nie in die erste Reihe gedrängt hat, aber gerade den Jüngeren immer wieder beratend, und ab und an auch mal verzeihend zur Seite gestanden hat, wenn da in jugendlichem Übermut dem einen oder anderen mal, ein bisserl was aus dem Ruder gelaufen ist, er, der manchen Absprung verhindert hat, mit dem Hinweis, „du hast nur einen Rucksack auf – das ist kein Fallschirm“, wird noch heute gerne von den „Jüngeren“, und nicht nur von seinen Söhnen, um seinen erfahrenen Rat gefragt. Der Verleger, den eine bayerische Brotzeit mit einem schönen Blick von der Terrasse in die Berge mehr reizt als durch Champagner getriebene Rennschnecken, genießt die Zeit mit seiner Frau Renate, mit der ihn neben seinen beiden Buben, ein komplettes Berufsleben sowie jede Menge gemeinsamer Sport verbindet.

Rallye-Stopp beim Sendlinger „Unverhofft kommt oft…“ ein Besuch. So auch im Dezember 1984, als Fußballidol Uwe Seeler, kurzerhand einen Stopp beim Verlagsbüro des Sendlinger Anzeigers einlegte. Uwe Seeler und seine charmante Begleiterin nahmen an einer Rallye von AUDI teil. Als er das Transparent „Sendlinger Anzeiger“ las, dachte er sich „… die müssen wissen, wo’s lang geht …“. Bei einer Tasse Kaffee erläuterte Verlagsleiter Kurt Kaiser (links) den weiteren Streckenverlauf. Natürlich interessierte sich „uns Uwe“ auch für die aktuelle Ausgabe und zeigte sich – schon damals – beeindruckt von Umfang und Inhalt. Foto: saz-archiv

Nach der

„JOGGER-OMA“

Auch Peter Kaisers älterer Bruder Axel, studierter Mediensoziologie und Betriebswirtschaftler, schraubt an der Zukunft des Sendlingers. Er gehört der 2008 vom Sendlinger Anzeiger und Werbe-Spiegel-Verlag gemeinsam gegründeten Internetfirma „'Münchner Wochenanzeiger GmbH Marketing und Publishing' (MP) an. Über die Betreuung und Weiterentwicklung der eigenen Internetauftritte hinaus, bietet die MP inzwischen ein Vielzahl an innovativen Softwarelösungen an. Mit dem Redaktionssystem 'Q-Cat' (Content Administration Tool) hat sie ein modernes und dezentrales Instrument zur Redaktionsverwaltung entwickelt. Redakteure können damit übers Internet live ihre Artikel veröffentlichen und auch alle weiteren Inhalte wie Bilder, Termine oder Anzeigen verwalten.

stellen sie die Uhr Edith Endraß bringt seit 44 Jahren den Sendlinger Anzeiger von Haus zu Haus

Sie ist im „Waldfriedhofviertel“ bestens bekannt und wird von den meisten Bewohnern jede Woche erwartet: Edith Endraß. Seit 44 Jahren ist sie schon als Zustellerin des Sendlinger Anzeigers unterwegs und das noch mit heute 79 Jahren, die ihr aber niemand ansieht. Die rüstige Oma und Uroma liebt ihren Job beim Sendlinger und hilft nach wie vor gerne aus, wenn ein anderer Austräger kurzfristig ausfällt. Sie ist die Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit in Person – wenn’s mal nicht auf den Punkt klappt, dann lag das an der Auslieferung der Zeitungen durch technische Probleme. Manche Leser behaupten, man könne nach ihr die Uhr stellen. Wenn es dann doch mal Verzögerungen gibt, wird sie häufig mit den Worten begrüßt: „Ja, Gott sei Dank, san’s do!“. Der Sendlinger ist für Frau Endraß so was wie „Heimat“. Auch das Drängen ihres Mannes, das Zeitung austragen doch bleiben zu lassen, konnte sie nicht bremsen. Um ihn von dem feinen Job zu überzeugen, nahm sie ihn auf eine Tour mit. Was er nicht wusste: Zuvor hatte Edith Endraß die Mitarbeiter, z.B. bei Siemens, instruiert und diese kamen ihr gerne zu Hilfe, um die Zustellung zu beschleunigen. Ein voller Erfolg, ihr Mann war überzeugt. Ob ihre Kinder, später die Enkel oder heute die Urenkel, alle unterstützten die Mama/Oma und halfen mit. Natürlich bekam auch jeder seinen Anteil und so ersparte sich der eine Sohn schnell einen Motorroller und der andere ließ sein Sparkonto beachtlich anwachsen. Heute fährt Frau Endraß mit ihrem kleinen Flitzer etappenweise die Tourstrecke ab, steigt aus und eilt im Laufschritt von Briefkasten zu Briefkasten. Bei den Sendlinger Anzeiger-Lesern hat

ihr dies den Namen „Jogger-Oma“ eingebracht – und das mit 79 Jahren. Ihre ausgesprochene Hilfsbereitschaft durften schon einige ältere Leser erfahren: Wenn z. B. ein Umzug ins Altersheim ansteht, dann hilft „Mutter Theresa“ vom Waldfriedhofviertel sowohl beim umziehen, als auch bei einer evtl. Wohnungsauflösung. Und wenn einer ihrer Leser den allerletzten Weg antritt, dann begleitet ihn Frau Endraß auch auf diesem Weg. „Die Leut san die ganzen Jahre so nett zu mir, do is es selbstverständlich, dass ich auch zu ihrer Beerdigung geh.“ In ihrem Zusteller-Leben hat Edith Endraß schon viele Episoden erlebt, negative aber vor allem viele positive Erlebnisse. Ihre Kontaktfreudigkeit und ihr steter Wille, sich ihre Fitness zu erhalten (jetzt hat sie sich einen Hometrainer angeschafft) treiben sie an, noch lange Zeit für die Leser des Sendlinger Anzeigers im Einsatz zu sein. kdk

Des Blattl Am Mittwoch, wenn’s von drunten leit, stäh i am Drucker scho bereit, es kimmt dann do wia jede Woch a Blattl und des freit oan doch, und ganz umsonst, ja kon des sei, schmeißt oana an Sendlinger Anzeiger nei. A Blattl des fei in der Tat manche oft scho g’hoifa hat, wuist was vakaffa, brauchst a Gwand, in dem Blattl finds da allerhand, suachst a Braut oder gar a Mo, in dem Blattl findst das scho, a was in Sendling sonst is g’wesn, des konst ois in dem Blattl lesn und wie des Blattl uns hoit behagt (g’voit) schad’s net, wemma oamoi Dankschö sogt. Karl Yblagger München-Sendling


40

&

60 Jahre Werbe-Spiegel

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

Von Weitspuckern, Hunden und anderen Menschen Wenn Michael R., einer der rund 2500 Zusteller der Münchner Wochenanzeiger-Gruppe, seinen Ausgabenteil des Werbe-Spiegels in die Briefkästen seiner Gebietskunden steckt, stehen manche Leser schon erwartungsvoll am Gartenzaun. Viele von ihnen kennt er inzwischen persönlich. Man redet über das Wetter, wünscht sich einen schönen Tag. Woche für Woche finden die Wochenanzeiger mit einer Gesamtauflage von etwa 800.000 Exemplaren am Mittwoch und ca. 874.000 am Samstag ihren Weg zur Leserschaft, zugestellt von fleißigen Helfern. Manche Zusteller sind schon Jahrzehnte im Dienst, kennen ihr

Viertel aus der Westentasche. Andere, meist Schüler oder Studenten, bessern sich mit ihrem Trägergehalt das Taschengeld oder den Unterhalt auf. Alle eint jedoch das Ziel, dass am Ende des Tages die Zeitung im Briefkasten steckt.

Jeder Fall wird geprüft Dass dies nicht immer reibungslos verläuft, hat die unterschiedlichsten Gründe. Sei es, dass der Zusteller neu ist, sich erst einarbeiten muss und noch unsicher seinen Dienst verrichtet, oder dass der Leser aus persönlicher Entscheidung keine Zeitung mehr zugestellt bekommen möchte, seine Anweisung den Träger aber nicht erreicht oder dieser es vergessen hat – oft sind es nachvollziehbare Gründe, warum passiert, was nicht passieren sollte. Viele Reklamationen lassen sich schnell und unbürokratisch aus der Welt schaffen und manche verärgerten Kun-

den sind nach dem Telefonat mit dem Vertrieb wieder guter Dinge und fühlen sich ernst genommen und verstanden. Aber so mancher Beschwerdebrief, vom Leser in hitzigem Drang geschrieben, erreicht dann doch die Reklamationsabteilung des Vertriebes. Liest man zwischen den Zeilen dieser Briefe, lassen sich die Beweggründe oft an anderer Stelle finden. Dennoch wird jeder „Fall“ geprüft und bearbeitet, wird versucht, eine Lösung für beide Seiten zu finden.

„Ich hab so ein Gefühl..“ Eine bunte Auswahl dieser Leserbriefe haben wir, auszugsweise, für Sie, liebe Leser, zusammengestellt. Vielleicht regen diese Auszüge dazu an, sich vor Augen zu halten, dass bei al-

Es wäre sehr freundlich, wenn Sie Ihre jugendlichen Zusteller bitten könnten, künftig beim Austragen auf jedwedes Ziel- oder Weitspucken zu verzichten. So spannend dies die jungen Herren finden mögen, so unangenehm ist es für die Hausbewohner, wenn sie über diese Pfützen springen müssen.“ April 2000

„Nachdem Sie weder telefonisch, noch mit Anrufbeantworter zu erreichen sind, sehe ich mich gezwungen, noch Porto dafür zu zahlen, um Ihnen mitzuteilen, dass endlich einmal wieder der Werbe-Spiegel in unserem Hause landen soll! Gibt es den Werbe-Spiegel nicht mehr? Oder haben Sie keine Austräger mehr? Vielleicht klappt's ja im nächsten Jahrtausend..“ Dezember 1999

„Scheinbar ist zu Ihrem Träger nicht durchgedrungen, dass ich keine Zeitung mehr will. Wahrscheinlich benötigt der Träger einen Blindenhund, weil er nicht sieht, dass auf meinem Briefkasten keine Werbung steht. Sollte das der Träger beim nächsten Mal wieder nicht beherzigen, fahre ich ihn persönlich ins Blindenheim.“ Februar 2000

„Das Haus hört sich wie ein Glockenspiel an, wenn die Austräger überall klingeln. Pfeifen Sie gefälligst Ihre Hunde zurück. Und kommen Sie mir jetzt nicht mit Ihrer Pressefreiheit!“ April 2001

„Leider musste ich heute festellen, dass vor unserer Wohnanlage mit 40 Wohnparteien insgesamt 90 (in Worten: Neunzig!) Ausgaben vom SamstagsBlatt abgeladen wurden. Sollten Sie Überbestände von Ihrem Blatt haben, schlage ich vor, dass Sie diese an Fisch- oder Gemüsehändler ausliefern.“ Juli 2001

len Beteiligten Gefühle im Spiel sind: bei den Zustellern, den Vertriebsmitarbeitern und den Empfängern der Zeitung. „Leben und leben lassen“ - was würde da besser passen?

Bitte können Sie mir einen Tipp geben, wie man in den Besitz eines Exemplares Ihres wirklich superguten SamstagsBlattes kommen kann? Leider räumen andere den Zeitungsstoß gleich wieder weg. Der Austräger kann nichts dafür, der ist sehr nett.“

Juli 2005

„Heute musste ich drei Pakete des SamstagsBlattes an der Auslieferungsstelle zurücklassen, da während meiner Tätigkeit des Austragens ein unbekannter Hund auf diese drei erwähnten Pakete seine Duftmarke in Form eines kleinen „Bächleins“ gesprenkelt hat.“ Juni 2009

„Ich habe heute leider 7 Stunden für das Zustellen der Zeitungen gebraucht, ist das schlimm? Ich habe mich ein bisschen verratscht mit den Leuten. Einige wollten einfach mit mir schwätzen. Und dann wohnt da noch ein reizender Hund, der alle Menschen liebt, auch Zeitungsausträger. Das Frauchen ist auch nett.“ Juni 2007

„Ich habe heute von meinen Eltern erfahren, dass nächsten Samstag ein Familienurlaub geplant ist, an dem ich gerne teilnehmen würde. Eigentlich müsste ich als Zusteller meinen Urlaub früher beantragen. Es wäre nett, wenn Sie mir den Urlaub gewähren könnten.“ Dezember 2008

„Vor nicht all zu langer Zeit rief ich bei Ihnen an, um vielleicht einer der Glücklichen zu werden, die Ihren Pasinger Werbe-Spiegel zugestellt bekommen. Nun fand ich ein aufgerissenes Päckchen Zeitungen eine Straßenecke weiter. So geht das Austragen natürlich viel schneller! Herzlichen Glückwunsch zu Ihren Angestellten.“ März 2000


40 Jahre OBI hren

Wir gratulieren zu 60 Ja

Wochenanzeiger

!

0 0 1 ir w d in s n e m m a s u z 40 + 60

40 m Leinenlänge 40 cm

Gewicht ca. 9 kg

92-teilig

11 Stufen

119), )

100,10

79), )

77 cm

inkl. Bodenhülse

60,60

Wäscheschirm Linomatic M400 Saubere Leinen – saubere Wäsche! Leichtes Öffnen und Schließen durch Easy-Lift-System, dauerhafte Leinenspannung. Schmutzgeschützte Leinen, ahhrung hrungg ddes es Zu Zugs Zugseils. gseils. EAN 4006501852458 4006 400650185245 650185 45 rasenmähergeschützte Verwahrung

Werkzeugkoffer 92-tlg. tlg Basic Basiic 313 cm

Metallkoffer mit 2 schienengeführten Schubladen, 3 Einlagen mit Werkzeug, Farbe: blau, Inhalt: 1/2¨ + 1/4¨ Steckschlüsselsatz, Stift-Gabel-Gabelringschlüssel, Bit, Bithalter, Schraubendreher, Rollgabelschlüssel, Zangen, Hammer, uvm. Art.-Nr. 9927351

Aluteleskopleiter 11-stufig

50 % mehr Inhalt höchste Deckkraft

mit Infrarotfernbedienung

Hochwertige, wetterbeständige Legierung, neueste Technologie durch patentierte Stufenregulierung in der Höhe und im Einschub, einfach zu lagern, bequem zu transportieren und leicht im Gebrauch. Nach EN 131. EAN 8717568793375

XXL 15 Liteerr

38 cm

100,10

100,10

Standventilator

49 cm

Qualitativ hochwertiger Standventilator mit Infrarotfernsteuerung, runder Glasfuß, 3 Geschwindigkeiten, höhenverstellbar, Oszillation rechts, links, oben, unten, ionisierend mit Duftzerstäuber, Programmierung bis zu 7,5h. EAN 4032947611830

Solange der Vorrat reicht. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten. Für Druckfehler übernehmen wir keine Haftung. Die Preisangaben verstehen sich in Euro. Alle Artikel ohne Dekoration. Besuchen Sie uns im Internet: www.obi.de

Diese Angebote finden Sie ab 21.07.2010 in den OBI-Märkten: München: Lerchenauer Str. • Meglingerstr. • Westendstr. sowie: Dachau • Eching • Freising • Germering • Haar Martinsried • Unterhaching • Unterföhring

128 cm

Top-Preis

49), )

99

Sie sparen 9,

40,-

WaanndW d- uund ndd D Deeccke kennfa farrbe be „Alpinaweiß

“ 15 Liter Deckvermögen KKlas lasse se 1 nach DIN-EN 13300 bei eine r Ergiebbigkeit von ca. 7,0 m2/l. Umweltschonend, da emission sarm – ausgezeichnet mit dem Blauen verarbeiten, wasserverdünnbar , scheuerbeständig, tropfgehemm Engel. Leicht zu t, geruchsneutral, atmungsaktiv. (1 Liter = € 2,67 ). EAN 4001244699193


Lustheim – Haidhausen – Milbertshofen – Ottobrunn: fast ein halbes Jahrhundert „Schwarze Kunst“ oder

Mit unermüdlichem Fleiß bergauf 1950

Als die Geschichte einiger Titel und Ausgaben der Münchner Wochenanzeiger beginnt, ist A. J. Bergmaier gerade mal den Windeln entwachsen und noch ganz weit weg vom Verlagsgeschäft und seiner späteren Rolle als »Sitting Bull« der Münchner Wochenanzeiger. Geronimo war damals noch nicht einmal geboren. Der Münchner Anzeigenblatt-Markt ist noch wildes Indianerland, viele, richtiggehend verfeindete Verlage, allesamt in Besitz kleinerer Druckereien, allesamt in Familienbesitz, konkurrieren mehr oder minder feindselig, existieren in einer Welt voller ganz anderer Herausforderungen als heute. Da ging es noch um Papierzuweisung durch die alliierte Militärbehörde sowie technische Schwierigkeiten. Einer der blauen Titel, der Westend-Anzeiger, war schon nach dem Ersten Weltkrieg entstanden, aus Pfarrmitteilungen, wie so viele bayerische Anzeigenblätter auch.

Bescheidene Anfänge Da war der Drucker dieser Pfarrnachrichten im Kirchengemeinderat – und eine tüchtige Druckereibesitzersgattin forderte von ihrem Mann eines Abends, die anderen Gemeinderatsmitglieder sollten sich gefälligst auch an den Kosten dieser kleinen monatlichen Publikation beteiligen. Wie denn – indem sie mit ihren kleinen Geschäften Inserate in den jeweils aktuellen Ausgaben schalteten – ein erfolgreiches Modell, was bald eine wöchentliche Erscheinung zur Folge hatte – mit immer weniger Pfarrnachrichten. Ein anderer Titel der Münchner Wochenanzeiger wurde in seinen Gründungsjahren nach dem Zweiten Weltkrieg aus »Papier-Sparsamkeitsgründen« zunächst in den ungeraden Wochen nur an die ungeraden Hausnummern verteilt und in den geraden Wochen an die geraden Hausnummern – Beilagen gab es noch keine, redaktionelle Inhalte ebenfalls nicht. Anzeigenblätter werden wegen der Anzeigen gelesen! »Da war Zug auf dem Medium – die Ausgaben wurden aus dem Briefkasten gestohlen«, kommentiert einer der »Alten« diese Zeit. Und das Kundenklientel, der sog. kleine örtliche Einzelhandel war noch nicht von den Tageszeitungen entdeckt worden – da gab es ja noch große Vertriebs- und Abo-Erlöse. A. J. Bergmaier kam im Münchner Norden zur Welt, damals ganz weit draußen, Lustheim, quasi die Unterstadt von Oberschleißheim. Der heutige Vorort Münchens war damals noch so weit außerhalb, dass der Vater nach dem Krieg als

In die Wiege gelegt war der Beruf des Verlegers Adam Jürgen Bergmaier sicher nicht, wohl aber gab ihm eine grundsolide, solidarische Familie das nötige Quantum Sicherheit und Selbstbewusstsein mit auf den Weg. Maschinenschlosser mit dem Rad eine weite Anfahrt »rein zu Meiller Kipper« auf sich nahm, jeden Tag und bei jedem Wetter. Das einzige Auto des Orts, einen Pappendeckel-Lloyd, hörte man schon von weitem, und auch nur am Morgen und am Abend – den Rest des Tages drohte seitens des Straßenverkehrs den Kindern keine Gefahr. Die Kinder waren mit dem Großvater mit dem Holzsammelschein im Wald unterwegs und die Mutigen von ihnen »organisierten AmiWare«, indem sie heiße Patronenhülsen der dort stationierten Amerikaner sammelten, wenn diese ihre Schießübungen abhielten. Da gab’s noch richtige Omas, der Opa war vom Krieg noch nicht zurückgekehrt (und wurde bei seiner Rückkehr zunächst mit der Auskunft »Wir ham selber nix« begrüßt, weil ihn seine Leute einfach nicht mehr erkannt haben), Omas, die noch Gerichte wie Euter oder Kutteln zubereiten konnten, die zwar satt machten, aber nicht besonders schmeckten.

Ausbildung Die Schule war noch Nebensache, die ABCSchützen kamen von ihrem ersten Tag dort nach Hause und erklärten der stolzen Mutter: Du Mama, die anderen sagen alle, wir müssten da morgen noch mal hin. Das nächste Gymnasium war in Freising, eine halbe Tagesreise – einfach – von Lustheim entfernt; und so blieb der Bub in

der Volksschule Schleißheim. Die Berufswahl fiel damals noch deutlich leichter – es gab keine 500 Möglichkeiten zur Auswahl, kein BIZ, aber den dringenden Wunsch, später einmal in einem weißen »Schaber« ohne Ölflecken tätig sein zu wollen. Auf jeden Fall kein blaues oder graues Arbeitsgewand. Technischer Zeichner oder Setzer kamen da für A.J.B. nur in Frage. Zusammen mit dem Vater beim ersten Vorstellungsgespräch mit der Aufforderung konfrontiert, beim zweiten Besuch doch seine schulische Arbeitsmappe vorzulegen, löste der damals schon fantasievolle Improvisierer diese Aufgabe auf schnellstem Wege: Alle irgendwie im Laufe der Schulzeit entstandenen Arbeitsblätter, egal welches Fach, in eine Mappe, um einfach eine haptische Illusion zu vermitteln – und bekam die Lehrstelle bei dem seinerzeit in München sehr renommierten Betrieb Carl GERBER Graphische Betriebe. Am 21. August 1961 ging’s als Schriftsetzerlehrling los. Begabung und Fleiß, verbunden mit der Angst vor dem berüchtigten

blauen Brief, der ab und an am Freitag verteilt wurde, ließen ihn die Lehrjahre bestehen – trotz mancher Schwierigkeiten; Lehrlinge waren damals angewiesen, zur Mittagszeit den Gesellen das in Henkelmännern mitgebrachte Mittagessen nach oben zu bringen. Als ihm einmal das Missgeschick passierte, auf der Treppe zu stolpern und die mehrlagigen Topfarrangements auf die Treppe knallten und sich deren Inhalt auf die Treppe ergoss, wurde das Mittagessen einfach wieder zurückgefüllt. Am Wochenende baute der junge Mann, todmüde um 5 Uhr bereits vom Vater geweckt, mit ihm und anderen Familienmitgliedern zusammen das elterliche Haus. Werkzeug herrichten, weil um 7 Uhr der noch immer etwas vom Vorabend alkoholgeschwängerte Maurer

Durch die klassische Gautsch-Zeremonie traditionell in den Berufsstand aufgenommen …


. Nur vom 21.070 bis 24.07. 201

*

*Nur auf vorrätige Artikel und nur gültig für alle neu abgeschlossenen Kaufverträge, nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar.

POCO-Domäne Holding GmbH, Industriestraße 39 in 59192 Bergkamen

München-Moosach, Pelkovenstraße 156


Zum ersten Mal im „Auslandseinsatz“ – auf dem alten Münchner Flughafen Riem – unterwegs nach Köln zwecks „Kundentermin“.

»Blaue Gruppe«

… und hier im Kreis seiner allerersten Kollegen. kam. Das Haus steht heute noch. Zu diesem Zeitpunkt war der Weg in eine mögliche Selbstständigkeit noch ganz weit weg. Eine klassische Gautsch-Zeremonie besiegelte zunächst das Ende dieser Lehrjahre. Wie so oft führte ein gestörtes Vertrauensverhältnis zwischen ihm und seinem zwischenzeitlich neuen Arbeitgeber, er war längst zum Abteilungsleiter der neuen, modernen Fotosatz-Abteilung aufgestiegen, eben dann doch in die Selbstständigkeit. Frisch verheiratet wagte er diesen Schritt, entgegen dem Rat seiner besorgten Eltern, Verwandten und Freunde. Seine Frau bestärkte ihn jedoch mit den Worten: »Du hast ein Paar schwarze Schuhe, und ich eine Nähmaschine, was sollen sie uns schon nehmen, wenn’s schief geht.« Zusammen mit ihr und zwei Angestellten war dies der Beginn eines Satzstudios in München. Und 21 bzw. 22 Jahre alt bauen sie in bester Familientradition ihr erstes Haus.

Vom Schriftsetzer zum Verleger Mit klassischem Lohnsatz, unter anderem für den Schweizer Ringierverlag, mit dem er die ersten Sielmann-Bildbände in der Druckvorstufe herstellt, etabliert er seinen Betrieb (»die ersten Weihnachtsfeiern fanden zu viert todmüde in der heute noch existierenden Gaststätte »Kreuzhof« statt) im Großraum München; sein akquisitorisches Talent lässt ihn eines Tages auch ein alteingesessenes Münchner Anzeigenblatt, inzwischen hatte die Familie Nachwuchs bekommen, den Bogenhausener und den Haidhausener Anzeiger als Satzkunden gewinnen. Nach wenigen Jahren steigt er dort als Gesellschafter ein – er hatte zwischenzeitlich erkannt, dass auf dem Verlagssektor und nicht auf der reinen Zulieferungsdienstleistung die Zukunft liegt. Wieder überzeugt er seine noch zögernde Frau vom Sinn dieser Investition. Die beiden machen einen Spaziergang durch die Prinzregentenstraße, zählen die dort ansässigen Geschäfte, kalkulieren mit 2-spaltig/50 mmAnzeigen, Anzeigenformaten in Visitenkartengröße, er rechnet die Bruttopreise hoch, und stellt fest: »Das geht sich aus.« Die Kraft der jungen Jahre und der vielleicht daraus resultierende Mut zur Unvernunft ließen diese Rechnung aufgehen. In den berühmten Sauna-Gesprächen mit Kollegen eignet sich A. J. Bergmaier verlegerisches Know-how an. Zu diesem Zeitpunkt hat sich bereits auf Initiative von Kurt Kaiser, Verleger des Sendlinger Anzeigers, die sog. Gruppe Münchner Wochenanzeiger gebildet. Der Süddeutsche Verlag hatte zwischenzeitlich das Thema »Anzeigenblätter« entdeckt und versuchte seinerseits, Indianerland zu erobern. Hatte bereits einen der etablierten Münchner Anzeigenblatt-Verlage, den Schwabinger Anzeiger gekauft, und die verbleibenden unter gehörigen Druck gesetzt: Entweder ihr verkauft, oder ihr überlebt nicht!

Die Weigerung der restlichen Häuptlinge, sich diesem Diktat zu beugen, führte mittelfristig zur Gründung der Gruppe Münchner Wochenanzeiger. Dort als neuer Verleger, wie A. J. B. durch den Einstieg in den Haidhausener Anzeiger eben einer war, aufgenommen zu werden, gestaltete sich gar nicht so einfach für ihn: Mit dem Schritt nach vorne, er übernehme selbstverständlich die Verpflichtungen seines Vorgängers den Gruppenmitgliedsverlagen gegenüber, war aber schnell das Eis gebrochen. Der damalige Verleger des Südost-Kuriers, Willy Schmid, tat daraufhin folgenden, noch heute oft zitierten Ausspruch: »Jetzt müssen wir dem neuen Kollegen aber auch mal sagen, dass es auch Rabatt gibt für Kunden, denen wir eine ganze Seite verkaufen wollen.« (siehe den besagten Spaziergang in der Prinzregentenstraße).

Die stolzen Eltern ahnen zu diesem Zeitpunk wohl noch nicht, daß knappe 20 Jahre später der hier noch reichlich hilflose junge Mann eine große Bedeutung für den Gesamtverlag haben wird.

Die nächste Generation kommt A. J. Bergmaier etablierte sich innerhalb der damals noch neun Verlage umfassenden Gruppe Münchner Wochenanzeiger rasch als ein dynamischer Vermarktungsexperte; als einer der ersten löste er den damals noch bestehenden Wettbewerbsvorteil des Mitbewerbers »Münchner Wochenblatt«: »one order – one bill« dahingehend auf, als man zunächst eine gemeinsame Anlaufstelle für sog. Großkunden einrichtete. Auf seinen Reisen, um außerhalb Münchens passende Großkunden für die »Blaue Gruppe«

Während Altersgenossen mit dem Moped rumsausten oder sich von der harten Arbeit unter der Woche erholten, griff der junge Familienvater selbst zur Schaufel – bis heute verfügt er deshalb über jede Menge Hausbau-Erfahrung. zu gewinnen, war ihm der junge Michael (Geronimo) Simon stets auf den Fersen. Dieser sportliche Wettbewerb war eine wichtige Triebfeder zum heutigen Erfolg der Münchner Wochenanzeiger. Als einer der ersten in der Branche überhaupt, entdeckte A. J. Bergmaier die Postleitzahl, mit seinen berühmten Astralon-Darstellungen (Pläne auf Klarsichtfolie) neue Belegungseinheiten für Beilagen-Konzepte. Etwa zu diesem Zeitpunkt hatte sein Sohn bei der MTU München eine Lehre abgeschlossen, seinen Militärdienst abgeleistet, und während dieser Zeit erste innovative Ansätze eines modernen Vertriebsprogramms auf EDV-Basis entwickelt. Später sollte daraus eine komplette EDV-Lösung des zwischenzeitlich um weitere Titel angewachsenen Verlags werden. Die Münchener Nord-Rundschau hatte Familie Bergmaier von Familie Forst übernommen, einem der Gründerväter der Gruppe Münchner Wochenanzeiger. Dieser hatte keine Nachkommen und er wollte sein Lebenswerk in die nächste, und quasi auch gleich übernächste Generation übergeben. Der Moosacher Anzeiger, die Schwabinger Seiten, das Münchner Zentrum, der Südost-Kurier und die Harlachinger Rundschau komplettieren inzwischen das Verlags-Portfolio. Auf dringenden Wunsch seines Kollegen

Michael (Geronimo) Simon wurde der sog. »zweite Erscheinungstermin«, das Münchner SamstagsBlatt, auch als Folge der kundenseitigen Anforderung, einen zweiten Werbeanstoß im Großraum München zu ermöglichen, zusammen mit dem Werbe-Spiegel-Verlag und dem Münchner Wochenblatt aufs Gleis gesetzt. Unterdessen brachten Herbert Bergmaier, Werner Dangl (Werbe-Spiegel-Verlag) und Peter Kaiser (Sendlinger Anzeiger) – jeweils die sog. »jüngere Generation« – jede Menge weitere Fachzeitschriften auf den Weg. Darüber hinaus entwickelten sie geniale EDV-Lösungen und

Herbert Bergmaier – hier noch im vaterländischen Dienst – in seiner Freizeit dann schon ab und an im väterlichen Dienst. Geo-Marketing-Tools, die von großen nationalen Handelsunternehmen und Medienagenturen eingesetzt werden. Zusammenfassend bleibt festzuhalten: Es ist Männern und Unternehmern wie A. J. Bergmaier zu verdanken, dass aus vorGemeinsam auf erfolgreichen Wegen: Die vier Generationen der Familie Bergmaier. mals kleinen, immer nur wenige Mitarbeiter umfassenden Verlagsbetrieben, heute bestens aufgestellte Verlagseinheiten im Großraum München entstanden sind, die mehr als 350 Arbeitsplätze bieten, über eine Zustell-Organisation von mehr als 3.000 Zustellern verfügen – einem Mann, der sein Handwerk von der berühmten Pike auf gelernt hat; und sich seiner unternehmerischen Verantwortung bis heute voll bewusst ist; abseits von »aktiengetriebenen« Investorengruppen. Und der, nebenbei bemerkt, auch noch im Präsidium des BVDA sitzt, als Repräsentant besagter mittelständischer Verlagsbetriebe. SIMI


WIR GRATULIEREN DEM MÜNCHNER WOCHENANZEIGER! 60 JAHRE STADTGESCHICHTE IM FOKUS ... ... 1950 Im Jahr 1950 erhalten die Münchner ihren ersten Wochenanzeiger. Bei den SWM wird damals im Gaswerk an der Dachauer Straße noch aus Kohle ‚Stadtgas’ erzeugt. Heute fließt in den Leitungen internationales Erdgas und die SWM machen sich daran, in der Nordsee selbst Erdgas zu fördern und so die Versorgung Münchens langfristig sicherzustellen. Anstelle des alten Gaswerks steht heute die moderne SWM Zentrale. Ein alter Wasserturm und die frühere Zählerwerkstatt erinnern an vergangene Zeiten.

... 1960 Seit jeher setzen die Stadtwerke München auf erneuerbare Energien. 1960, der Wochenanzeiger feiert 10. Geburtstag, nehmen die SWM im Mangfalltal das neue Leitzachwerk 2 in Betrieb. Dank moderner Technik kann dieses Pumpspeicherwerk nun pro Jahr im Schnitt 56 Millionen kWh elektrischen Strom erzeugen. Heute ist das Leitzachwerk eins von 10 SWM Wasserkraftwerken, in denen umweltfreundlich Strom für München erzeugt wird. Und mit dem unterirdischen Praterkraftwerk kommt noch dieses Jahr Nummer 11 dazu.

... 1970 Als der Wochenanzeiger 20 Jahre alt wird, steht Münchens U-Bahn in den Startlöchern. Die Bürger nutzen Tage der offenen Tür, um das neue Verkehrsmittel kennen zu lernen. Am 19.10.1971 nimmt die U6 auf der 12 Kilometer langen Strecke zwischen Kieferngarten und Goetheplatz den Linienbetrieb auf. Heute hat das Münchner UBahnnetz eine Länge von 93 Streckenkilo metern. Auf den sechs Linien fahren

über 588 U-Bahnwagen insgesamt 94 Bahnhöfe an. Zusammen mit den 11 Trambahnlinien und 68 Buslinien der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) befördern sie täglich mehr als 1 Million Menschen umweltfreundlich von A nach B.

... 1980 30 Jahre Wochenanzeiger. In den 80er Jahren wurde die ehemals nach Strom und Gas getrennte Energieberatung der SWM, die es bereits seit den 60er Jahren gibt, in einem modernen Beratungszentrum im Kapellenweg zusammengefasst. Ein Schwerpunkt damals waren energiesparsame Haushaltsgeräte sowie Heizung und Warmwasser. Mit dem Umzug der SWM in ihre neue Zentrale wurde auch die Beratung neu konzipiert und den veränderten Bedürfnissen angepasst. Z. B. durch umfassende Informationen im Internet (www.swm.de), durch persönliche Beratung im Bauzentrum und in der SWM Zentrale, aber auch auf Messen und Veranstaltungen in München und der Region. Mit einer speziellen Energiesparberatung unterstützen die SWM gezielt auch einkommensschwache Haushalte, ihre Energiekosten zu senken.

... 1990 Seit jeher schützen die SWM ihre Trinkwassergewinnungsgebiete, um die Qualität des Lebensmittels Nummer 1 zu bewahren. Im 40. Jahr der Wochenanzeiger verstärken die SWM ihre Anstrengungen beim Trinkwasserschutz: Um das Münchner Trinkwasser auch nachkommenden Generationen quellfrisch zur Verfügung stellen zu können, rufen sie im Mangfalltal die Initiative „Öko-Bauern“ ins Leben. Damit wird verhindert, dass die Einträge von Nitrat und anderen Stoffen ansteigen. Schon über 100 Landwirte haben seitdem ihren Betrieb auf eine boden- und gewässerschonende Landwirtschaft sowie artgerechte Tierhaltung umgestellt. Damit tragen sie maßgeblich zum Trinkwasserschutz bei.

... 2000 50 Jahre Wochenanzeiger und ein Freizeit-Highlight der SWM: Mit dem neuen Michaelibad geht das Familien- und Freizeitbad im Münchner Osten in Betrieb. Der millionenschwere Umbau des früheren Sportbads bringt den Besuchern neue Attraktionen, wie die 84 Meter lange Abenteuerrutsche, der Whirlpool oder das Außenbecken mit Strömungskanal und Sprudelliegen. Auch heute noch ist das Michaelibad ein Besuchermagnet – wie alle M-Bäder, die im Rahmen des Münchner Bäderkonzepts umgebaut worden sind. Seit 1996 haben die SWM über 140 Millionen Euro investiert, um ihre Bäder und Saunen attraktiver zu machen.

... 2010 München soll weltweit die erste Millionenstadt sein, die so viel Ökostrom in eigenen Anlagen erzeugt, dass bis 2015 alle Haushalte und bis 2025 auch alle Unternehmen versorgt werden könnten. Im Jahr 2010 – dem Jubiläum des Münchner Wochenanzeigers – haben die SWM wichtige Projekte im Rahmen ihrer Ausbauoffensive Erneuerbare Energien angestoßen und realisiert. Die SWM engagieren sich lokal, regional und europaweit, so etwa mit einer Biogasanlage im Tierpark Hellabrunn, mit Windparks zu Land und zu Wasser oder einem Solarkraftwerk in Spanien.

... AUCH DIE SWM WAREN DABEI

Fotos: SWM, Kerstin Groh


46

Der Laimer Werbe-Spiegel ist für uns die aktuellste Informationsquelle und die Zeitung, die immer ihr Ohr am Pulsschlag der Laimer Bürger hat. Ich wünsche dem Laimer Werbe-Spiegel weiter erfolgreiche 60 Jahre! Josef Mögele, Vorsitzender des BA 25

Die Münchner Wochenanzeiger sind für unsere Schule ein wichtiges und zuverlässiges Forum für Öffentlichkeitsarbeit, vor allem im Hinblick darauf, dass eine große Münchner Tageszeitung ihre Schulseite eingestellt hat. Durch die kontinuierliche Berichterstattung über Schulen können diese sich austauschen und voneinander lernen. Jürgen Walther, Rektor der Hauptschule an der Wiesentfelser Straße

Der Münchner Wochenanzeiger ist für die Stadtteile ein unverzichtbares Printmedium. Vor allem schätze ich die Informationen über das Geschehen im Viertel sehr. Die Besucher des INTERIM bestätigen uns immer wieder, dass Sie überwiegend durch Hinweise im Werbe-Spiegel auf unser Veranstaltungsprogramm aufmerksam geworden sind. Für die jahrelange Unterstützung bedanke ich mich, auch im Namen des Vereins Bürgertreff Laim. Ich gratuliere dem Münchner Wochenanzeiger zum 60jährigen Jubiläum und wünsche weiterhin viel Erfolg. Hans Falter, Vorsitzender des Vereins „Bürgertreff Laim e.V.“

ichte Alle Ger m auch zu en Mitnehm

täglich wechsel nd Tageska e rte

Jeden Mittwoch ab 18.00 Uhr Spareribs! „All you can eat!“ p.P.

6,66 ¤

Unsere Unsere Pfifferlingsschmankel Pfifferlingsschmankel z.B. - Rahmpfifferlinge mit Semmelknödel - Pfifferlinge mit Rührei & grünem Salat - Schnitzel (Pute oder Schwein) vom Grill mit Rahmpfifferlingen und Röstitaler

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel

&

-lichen sch un Glückwbiläum zum Ju

Wienerwald Restaurant am Leonrodplatz Leonrodstraße 91 / Ecke Dachauer Straße · 80636 München Telefon: 089 / 20 20 94 71 . www.wienerwald.de

60 Jahre „Werbe-Spiegel“ Immer erstklassig informiert Als vor 60 Jahren die erste Ausgabe des Werbe-Spiegels erschien, waren Zukunft und Marktposition des Mediums Anzeigenblatt keinesfalls gesichert. Als Pionier hat man den Vorteil, der Erste zu sein; für einen dauerhaften Erfolg aber sind Unternehmergeist und Risikobereitschaft, harte Aufbauarbeit und Standvermögen unabdingbar. Die Verlegerfamilie Dangl vereint diese Eigenschaften in ihrem Wirken als mittelständischer Unternehmer im besten Sinne des Wortes. Tradition und Innovation – oder wie es sich auch über die Grenzen Bayerns herumgesprochen hat: mit Laptop und Lederhose – ist auch ein Erfolgsrezept der hiesigen Wochenanzeiger. Sehr herzlich gratuliere ich deshalb im Namen aller Kolleginnen und Kollegen zum 60-jährigen Jubiläum des Werbe-Spiegels. Ein Anzeigenblatt mit dieser Tradition in die Zukunft zu führen ist ein großer Auftrag. Für diese Aufgabe wünsche ich der Verlegerin Gudrun Dangl und allen Verlagsmitarbeitern Glück und Erfolg! Ich bin sicher, dass dieses erfolgreiche Team auch künftig die Zeichen der Zeit erkennt und Lesern wie Werbekunden weiterhin ein lokales Anzeigenblatt präsentieren wird, dessen Service und Nutzen unverzichtbar sind. Helmut Gebauer, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA), Berlin München, das ist die Frauenkirche, der Englische Garten und natürlich auch das Platzl. München, das sind auch die Münchner Wochenanzeiger. Seit 60 Jahren gehört Ihr zu der Stadt mit ihren vielen, so unterschiedlichen Stadtteilen. Ich wünsch’ Euch alles Gute und viel Erfolg und erzählt auch weiter die Geschichten, die sonst keiner erzählt. Alfons Schuhbeck, Sternekoch

Herzlichen Glückwunsch zu 60 Jahren Werbe-Spiegel.

WIR GRATULIEREN Wäsche preiswert selber waschen. Agnes-Bernauer-Str. 36, 80687 München www.waschsalon.de „Nicht umsonst hieß das erste Anzeigenblatt 1632 "Intelligenzblatt". Der Name ist gerechtfertigt: Die umfassende Berichterstattung aus dem Stadtviertel teilt mit, was los ist und gibt auch noch allerlei Tipps und macht so den Leser intelligent. Kurz: Hervorragende lokale Information und gute Unterhaltung mit ganz erheblichem Mehrwert. Das wissen die Leser zu schätzen. Denn drei von vier Bundesbürgern schauen mindestens einmal die Woche hinein, ins Anzeigenblatt. Ich wünsche den Münchner Wochenanzeigern mindestens weitere starke 60 Jahre.“ Josef Schmid, Vorsitzender der CSU-Stadtratsfraktion im Münchner Rathaus

Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum Unerfüllter Kinderwunsch aus Sicht der TCM

Vortrag & Diskussion am 26.7.10, 19 Uhr

Traditionelle Chinesische Medizin Landshuter Allee 31 Rgb · 80637 München-Neuhausen T 089 | 54 87 72 65 · F 089 | 54 87 72 67 info@zentramed.com · www.zentramed.com

Immer nur das Beste!

Danke für die gute Zusammenarbeit! Schnupperpreis: 89,- ¤

meso | Beauty Lift

n zu Wir gratuliere 60 Jahren henanzeiger Münchner Woc Wir empfehlen

Wir gratulieren ganz herzlich zum Jubiläum des Werbe-Spiegels – unserer Werbeplattform für München-Neuhausen

unsere feinen Wurst- und Fleischschmankerl

schmiede Goldschmiedemeisterin

H I RS Jetzt schon an den nächsten Schulanfang denken!

Z

K

Ö

N

I

G

Wir gratulieren herzlich und wünschen weiterhin alles Gute!

…das Fachgeschäft Ihres Vertrauens

wünscht alles Gute und bedankt sich für die gute Zusammenarbeit!

R

CH GAR

T EN

Blutenburgstr. 74, 80636 München Tel. 1292527, www.reingold999.de

Natalia Bartsch • (089) 1 23 49 51 Jutastr. 3 • 80636 München

Elvirastr. 9/ Ecke Blutenburgstr. 80636 München % 089/32 16 98 76

E

Blutenburgstraße 39 · 80636 München Tel./Fax 0 89 / 18 44 65 · www.herzkoenig.de

Tölk

Barbara Fuchs Ein sympathisches Blatt mit freundlichen und engagierten Mitarbeitern!

H

Metzgerei

APOTHEKE

wir nehmen uns

Zeit für Ihre Gesundheit

Marianne Schoeller Fachapothekerin für Offizinpharmazie, Ernährungsberatung, Homöopathie und Naturheilverfahren

www.Hirschgarten-Apotheke.de 80639 München, Wotanstraße 68, Tel. 089 170074, Fax 089 17953347 durchgehend geöffnet Mo.– Fr. 8.30 bis 19.00 Uhr, Sa. bis 12.30 Uhr


Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel Für mich ist der Wochenanzeiger eine zuverlässige Informationsquelle, die im Stadtteil immer mehr an Bedeutung gewinnt. Er informiert aktuell über die Geschehnisse im Stadtteil und bietet auch nützliche Tipps und Veranstaltungshinweise. Alles Gute zum 60. Geburtstag! Ludwig Wörner, MdL und Vorsitzender des BA 8 Herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag. Mit 60 ist man nicht grau, mit 60 ist man nicht unsportlich, das zeigt Ihr uns. Ihr seid sportlich, bunt und flexibel und dafür bedanken wir uns heute. Verena Bentele, Paralympics-Siegerin und Weltmeister im Biathlon in der Klasse der Sehbehinderten

&

47

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich bei allen unseren Kunden, stellvertretend für das gesamte Team der Apotheke, für die langjährige Treue bedanken. Dem Team des Werbe-Spiegels wünschen wir alles Gute für die Zukunft. Apotheker Alfred Böhm, Hahnen Apotheke

60 Jahre Münchner Wochenanzeiger – das sind 60 Jahre lokale Nachrichten mit Nachbarschaftsflair. Herzlichen Glückwunsch! Nadja Hirsch, Europaabgeordnete

Der Münchner Wochenanzeiger feiert sein 60-jähriges Jubiläum! Wir gratulieren von Herzen und freuen uns zusammen mit all den vielen Lesern, die er seit so vielen Jahren treu, verlässlich und unentgeltlich mit interessanten Angeboten und Neuigkeiten aus dem Leben in ihrem Stadtteil versorgt. Glück und Segen weiterhin wünscht das Münchner Sommertheater in Englischen Garten, Preisträger der Münchner Wochenanzeiger Kulturpreises 2004. Ulrike Dissmann, Regisseurin Münchner Sommertheater

60 Jahre gibt’s Euch schon? Für die meisten Münchner heißt das so viel wie: Ihr seid schon immer dagewesen. Drum seid Ihr auch nicht mehr wegzudenken. Ihr gehört einfach zum Leben in der Stadt. Drum wünsch ich Euch alles Gute und dass Ihr uns noch lange erhalten bleibt. Sepp Krätz, Wiesnwirt

„Vom Tellerwäscher zum Millionär?“ Das trifft (noch) nicht zu, aber in meinem Fall gilt eher „von der Kleinanzeige zum eigenen Unternehmen!“ Vor bald 5 Jahren begann ich meine Selbstständigkeit im Bereich der IT-Dienstleistungen. Da anfänglich kein großes Werbe-Budget vorhanden war, schaltete ich erstmal eine Kleinanzeige in den Münchner Wochenanzeigern. Das war von den Kosten her überschaubar und kein anderes Medium in München bot mir die Möglichkeit, eine solch große Anzahl an potentiellen Kunden preiswert anzusprechen. Von dem Tag an stand mein Telefon nicht mehr still! Aufgrund der hohen Nachfrage mussten teilweise sogar Bekannte als Aushilfs-Telefonisten einspringen. Woche für Woche verschaffte mir so eine „kleine“ Anzeige Aufträge zur Genüge. Ein Teil dieser „Anrufer“ sind heute meine Stammkunden und haben damit einige wichtige Grundsteine für unser Unternehmen gelegt. Heute bin ich Geschäftsführer eines Unternehmens mit 5 Mitarbeitern, der reconnect GmbH! Die reconnect GmbH wünscht dem Münchner Wochenanzeiger alles Gute zum 60-jährigen Jubiläum! Heinz Arndt, Geschäftsführender Gesellschafter reconnect GmbH

DAS WALDFESTDIRNDL EXCLUSIV BEI ANGERMAIER

Die Gesundbrunnen-Apotheke und „Der Gesundbrunnen“ Kräuter- und -Teeladen bieten in dieser Kombination eine für Pasing besondere fachliche Kompetenz in Beratung und Sortiment für die Bereiche Diabetes, Asthma, Ernährungsberatung, Mutter und Kind.

Es freuen sich auf Ihren Besuch das Team der Gesundbrunnen-Apotheke um Frau Dr. Christine Scheerer und Apotheker Robert Scheerer. Als langjähriger Partner des Werbe-Spiegels bedanken wir uns für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und Unterstützung aus Ihrem Hause durch Frau Dangl, Herrn Kirner und seinem Team und wünschen für die Zukunft auch weiterhin alles Gute!

Pasinger Bahnhofsplatz 4 81241 München Tel. 089/88 33 88

Die ganze Welt der Tracht. 2 x in München: Rosental 10, direkt am Viktualienmarkt · Landsberger Str. 101–103, direkt an der Donnersberger Brücke www.trachten-angermaier.de · info@trachten-angermaier.de


48

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel

&

Der Wochenanzeiger bedeutet für mich Regionalität. Ich sage immer zu den Leuten: Ihr müsst da reinschauen und das lesen. Da steht alles drin, was im näheren Umkreis passiert. Da ist das „Kasblaadl“ – das meine ich positiv – nicht zu schlagen. Meine Gratulation! Angela Christof, Sprecherin des Laimer Bauernmarktes

Wir sind nicht allzu gut im Dichten. Am liebsten tun wir Reifen richten. Doch heut – zu Euerm Jubiläum schraubn wir mal an Worten rum: „Er blüht schon lang in Münchens Westen und ghört für uns ja zu den Besten, der Wochenanzeiger mit dem Güte-Siegel. Hoch lebe der weiße-blaue Werbe-Spiegel!“ Wir gratulieren und verlegen uns ab sofort wieder auf prima Reifen- und Auto-Service. Versprochen! Euer NABHOLZ-Team Gräfelfing

„Was verbindet mich mit 60 Jahre Lokalausgabe Wochenanzeiger? – Das ist doch ganz klar: mein ganzes Leben (ich bin 61 und gebürtiger Münchner).“ Peter Gauweiler, MdB

„Ich finde diese Anzeiger, die in den Stadtteilen verteilt werden, sehr gut. Zu den Tageszeitungen bekomme ich dadurch schnelle Informationen, weiß was los ist und kann auch selbst Berichte abliefern zu aktuellen Situationen, die die Menschen und Einrichtungen vor Ort betreffen, zudem sind sie noch kostenlos im Briefkasten. Schnelle und kurze Wege mit schnellen Infos und noch nette Redakteure vor Ort.“ Bezirksausschussmitglied Anne Hirschmann, Landtagsabgeordnete a.D.

VORSTUFE Satz/Repro Scan Bildbearbeitung Proof CtP Datenarchivierung

DRUCK

Der Münchner Wochenanzeiger bietet mir eine kurzweilige Information mit Interessantem aus meiner unmittelbaren Nähe. Ob lokale Politik, Vereinsleben oder Anzeigen und Werbung stets bin ich schnell informiert. Allen, die die Zeitung machen und durch Werbung am Leben halten, ganz herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag! Dr. Michael Mattar, Fraktionsvorsitzender der FDP im Münchner Stadtrat Der Werbe-Spiegel gehört zum Stadtteil wie die Milch zum Kaffee und das Bier zum Biergarten. Er informiert die Bürger über das wichtigste Geschehen im Viertel. Die Annoncen und Kleinanzeigen sind ein bedeutender Faktor für uns Leser. Für mich als privater Mensch und als Geschäftsfrau ist der Werbe-Spiegel unentbehrlich. Die allerherzlichsten Glückwünsche zum Jubiläum und „Danke” für die gute Zusammenarbeit. Susanne Höhn, Modehaus Schreiner

60 Jahre Münchner Wochenanzeiger, zu denen ja auch unser Würmtal-Bote gehört – das sind 60 Jahre gute und faire Berichterstattung aus der Region für die Region. Bleiben Sie weiterhin am Ball. Ich danke Ihnen für die gute Zusammenarbeit und wünsche Ihnen auch in Zukunft viel Erfolg. Brigitte Servatius, 1. Bürgermeisterin Gauting Ich schaue jede Woche gerne in den Laimer Werbe-Spiegel, da auch immer Artikel die Entwicklungen, Jubiläen, Veranstaltungen, Missstände etc. des Stadtteils sehr sachlich und umfassend darstellen und somit die Werbeanzeigen auflockern. Dabei hilft uns der Werbe-Spiegel-Verlag gewollt oder ungewollt bei der Dokumentation der Entwicklung/Geschichte Laims. Macht weiter so, alles Gute zum 60. Geburtstag und für die Zukunft. Norbert Winkler, Historischer Verein Laim e.V.

WEITERVERARBEITUNG

Modernste Offsetdruck-Technik Skala /Aniva-Druckfarben FM-Satin-Rastersysteme Perforationen

Falzen, Rillen, Stanzen Sammelheften Klebebinden Konfektionieren Verpacken Versenden

immer passend Damen

Herren

Kinder

Wir gratulieren und bedanken uns für die stets gute Beratung!

Theresienhöhe 12, 80339 München, Tel.: 51 08 66 77

Edeka Theresie gratuliert zum Jubiläum Feiern Sie mit: Ital. Wassermelone

Wir gratulieren dem Werbe-Spiegel zum 60jährigen Jubiläum

Handelsklasse 1

FIBO DRUCK- UND VERLAGS GMBH FICHTENSTRASSE 8 82061 NEURIED TELEFON +49.89.30 79 97 0 FAX +49.89.30 79 97 30 INFO@FIBODRUCK.DE WWW.FIBODRUCK.DE

1 kg

0,60 ¤

Für ein strahlendes Jubiläum –

Großes Schau-Wochenende

ZAHNARZT

tr . Heimerans

U4/5 Schwanthalerhöhe Franziska-Bilek-Weg 5

Aus alt und verwohnt wird wieder schön und modern: Unsere individuellen Renovierungslösungen ersparen den aufwändigen Neukauf und die Baustelle. Die erstklassige pflegeleichte PORTAS-Qualität bietet jahrzehntelangen Werterhalt.

Türen Haustüren Küchen Treppen Schranklösungen Spanndecken Fenster

nh öh

Bavariapark

Th er e

Franziska-Bilek-Weg 5 Telefon 089/54 03 55 77

e si

Theresienhöhe Oktoberfestwiese

24. und 25. Juli Sa./So. von 10 - 16 Uhr Romanplatz 11 80639 München Tel. 089 /97880582

PORTAS-Fachbetrieb Manfred Hörl e.K.



OST WIND



he

Th er

BUS 66

Kazmairstr.

e

DR JEAN-ARNO TOPP

hö ie n es



Gangho ferstr.

Gollierstr.



JAT

Schießst.str.

die besten Wünsche!

CHINA-RESTAURANT

Rudolf-Diesel-Straße 8 85221 Dachau

Montag – Freitag Genuss vom Büffet ¤ 6,30 p.P.

Sparkarte täglich von 18-23 Uhr auch zum Mitnehmen. Öffnungszeiten:

Wir gratulie ren §-lich zu 60 Jahren Werbe-Spieg el

Präsentgutschein bitte mitbringen!



Mo.- Fr. & So. 11.00 - 14.30 · 17.30 - 23.00 Sa.17.30 - 23.00 Im Juli und August haben wir samstags, sonn- und feiertags geschlossen. Alter Messeplatz 4 · 80339 München · Tel. 089/51 11 51 93



„All you can eat“



(außer Feiertage) von 11.30 - 14.00 Uhr








Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel Der Werbe-Spiegel informiert die Menschen im Stadtteil ausgezeichnet. Ich lese ihn jedes Mal querbeet. Von den Inseraten (er ist auch ein guter Werbeträger) bis zum redaktionellen Teil, in dem ich stets alles wiederfinde, was um uns herum geschieht. Eben – alles, was wichtig ist. Helmuth Wieser, Antiquitätenhändler Der Westend-Anzeiger ist das ganze Jahr lokal für uns alle da! Wir für Sie weltweit. Wir freuen uns auf weiterhin gute Zusammenarbeit. Petra Strupf mit „Seppi“, Reisebüro 44 travel im Westend

Die Münchner Wochenanzeiger sind nicht nur ein unverzichtbarer, wichtiger Bestandteil im Stadtviertel, sondern haben als lokale Medien längst den Tageszeitungen den Rang abgelaufen. Wir freuen uns jede Woche drauf! Silvia Ottes, Kulturreferat München, Leiterin der Abteilung Stadtteilkultur Ich gratuliere dem Münchner Wochenanzeiger herzlich zum 60-jährigen Jubiläum! Ganz besonders möchte ich hervorheben, wie wichtig und anerkennenswert es ist dass, sich ein so traditionsreiches Wochenblatt wie der Wochenanzeiger auch regelmäßig für Kunst und Kultur einsetzt, wie zum Beispiel durch den Dieter-UlrichMusikförderpreis. Ich wünsche Ihrem Blatt alles Gute und 60 weitere erfolgreiche Jahre! Benjamin Moser

SKRIBO - Theresie - Westend wünscht dem WerbeSpiegel alles Gute - für eine bunte Zukunft! Ulrike Schuhbauer, SKRIBO

49

&

Die Steuerkanzlei Hans Richtsfeld gratuliert dem Werbe-Spiegel zum 60. Jubiläum

Hans Richtsfeld Steuerbevollmächtigter Landsberger Str. 495 81241 München Telefon 089/45 24 43 4-0 email@steuern-richtsfeld.de

Schön, dass es den Westendanzeiger gibt, der ummittelbar, fair und kenntnisreich von Freud und Leid der Kunst auf der Schwanthalerhöhe berichtet - Open-Westend, Chossys Hügel auf dem Gollierplatz, Sinti-Roma-Oase. Regine von Chossy, Künstlerin

Zu den 60 Jahren gratuliere ich. Die lange Zeit bestätigt, wie wichtig lokale Informationen sind. Für die großen Medien sind sie oft nicht bedeutsam, aber für die Menschen vor Ort schon. Der Wochenanzeiger stellt auch mit seinen Kleinanzeigen eine wichtige, unverzichtbare Fundgrube dar. Dr. Ingo Resch, Vorstand der Lukas-Schule

Wir sind ein guter Jahrgang – Ewald Wasserrab und der Westend-Anzeiger. Weiterhin viel Erfolg und gute Zusammenarbeit. Ewald Wasserrab, Wasserrab Autowerkstatt

Der Werbe-Spiegel engagiert sich sehr für Pasing und findet für jeden Gewerbetreibenenden das passende Werbekonzept! Jutta Nestler, Vorsitzende Aktives Pasing

Der HIT-Markt MünchenLaim gratuliert dem WerbeSpiegel recht herzlich zum 60. Geburtstag. Der Werbe-Spiegel-Verlag war immer verlässlich, schnell sowie kundenorientiert mit sehr guten Lösungsvorschlägen. Durch diese Eigenschaften ist eine sehr Vertrauensvolle, erfolgreiche, langjährige Zusammenarbeit und Partnerschaft entstanden. Alles Gute dem gesamten Werbe-Spiegel-Team!

Herzlichen Glückwunsch zum 60-jährigen Jubiläum

Wo Leben und Lernen gelingt

In allen Kla ssen noch Plätze frei!

en Kleine Klass r he in persönlic Atmosphäre

IMMANUEL-SCHULE

Die liebenswerte private Grundschule in Ihrer Nähe Auch wir gratulieren zum 60-Jährigen! Oberauer Straße 3-5 · 81377 München www.immanuel-schule.de · Tel.: 0 89 / 74 14 14 55

RUSTLER BÜROTECHNIKVERTRIEBS GMBH

GmbH

Messerschmittstraße 9 · 82256 Fürstenfeldbruck Anfragen und Angebote unter Tel. 0 81 41 / 22 77 240 Hr. Stangl • 0 81 41 / 22 77 241 Hr. Schreyer Telefax 0 81 41 / 22 77 244 • E-Mail: kurt-stangl@t-online.de

Der Profi für: • Anzeigenwerbung • • Print- u. Online-Werbung • • Prospekte • Flyer • Folder • gratuliert mit seinem Team dem Werbe-Spiegel-Verlag zu seinem 60. wfw-Werbeservice GmbH Tel.089/68 00 50-0 info@wfw.info

ts Ticke uro ,- E ab 33

Die sinnlich-artistische Show, die einfach glücklich macht! Vom 1. Juli bis 29. August 2010

Maximilianstr. 47 · München · Hotline: (089) 210 288 444 variete.de

Das „Rustler-Team“ wünscht dem Werbe-Spiegel-Verlag zum 60-jährigen Jubiläum

alles Gute.

www.rustler.de Käthe-Bauer-Weg 19 80686 München Tel. 089/78 46 47 Fax 089/78 46 49


50

Ich schätze den Wochenanzeiger, weil er mit seinen Berichten nah an den Menschen und nah an den Ereignissen ist. Ich schätze den Wochenanzeiger auch, weil die Zusammenarbeit sehr gut funktioniert: schnell und unkompliziert. Pfarrerin Dr. Iris Geyer, Evangelisch-Lutherische Auferstehungskirche München-Westend

Über 21 Jahre gute Zusammenarbeit und bis heute verbunden. Für die Zukunft viel Erfolg und weiter so… Günther Leitner, ehemaliger Wirt im Westend

Ich gratuliere natürlich herzlich zum Geburtstag! Die Münchner Wochenanzeiger lese vor allem wegen der Kleinanzeigen, da ich lange Zeit eine Wohnung gesucht und jetzt endlich gefunden habe. Wenn es nach mir ginge, dürften sogar ruhig mehr Kleinanzeigen drin sein. Alles Gute auch weiterhin! Sara Nuru, Topmodel

Die Wochenanzeiger, besonders die Ausgabe Laim, verfolgen wir mit großem Interesse. Erfahren wir dadurch doch hautnah Geschehnisse, die uns, die kleinen Leute, betreffen. Speziell die Aussagen des Bezirksausschusses, die unsere Kleingartenanlage SW 52 e.V. angehen, sind uns wichtig. Wir danken dem Wochenanzeiger für die Unterstützung unserer Angelegenheiten. Klaus-Dietrich Lübbe, 1. Vorstand Kleingartenverein SW 52 e.V.

Immer nur das Beste ! Danke für die gute Zusammenarbeit und auch weiterhin viel Erfolg für den Werbe-Spiegel – unserer lokalen Zeitung in Neuhausen. Michael Tölk, Metzgerei Tölk

Westend- Anzeiger & Optik Stratz - seit über 60 Jahren im Westend für Sie da! Der Tradition bewusst - dem Fortschritt verpflichtet Christoph Völkl, Georg Stratz , Roman Gleißner

Das Gutachter-Team gratuliert dem Westend Anzeiger zum Jubiläum. Stets zufrieden freuen wir uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit und wünschen weiterhin viel Erfolg ! Das Gutachter-Team Sessler & Fadinger, KFZ-Sachverständigenbüro Sessler & Fadinger

Heizung – Sanitär Reparaturen – Kundendienst Solartechnik Brennwerttechnik Notdienst an Samstagen, Sonn- und Feiertagen Glückwünsche zum 60-jährigen Betriebsbestehen ZAHREN

81245 München · Pippinger Str. 49 · Tel. 089 / 88 22 45 Telefax 089 / 8 20 43 14 · www.landauer-zahren.de Mail: Landauer-muc@web.de · Gewerbehof Pipping

IN DEN FERIEN GEÖFFNET PRAXIS FÜR NEUROCHIRURGIE AMBULANTE UND STATIONÄRE OPERATIONEN

Nico Emonds

Als „alter Preisträger“ des Münchner Wochenanzeiger Kulturpreises und in alter Verbundenheit mit Ihrem Anzeiger wünschen wir den Münchner Wochenanzeigern alles Gute zum Jubiläum. Wir bedanken uns sehr für Ihre Unterstützung und redaktionelle Begleitung und hoffen, dass Sie auch weiterhin in Kunst und Kultur investieren, um auszugleichen, was der Staat leider vernachlässigt. Manfred Trauner (vorne links) & Saitensprung

Landsberger Straße 480 · 81241 München Telefon 089/12 28 25 90 · Telefax 089/1 22 82 59 15 Info@praxis-emonds.de www.neurochirurgie-pasing.de

Zum Jubiläum herzlichen Glückwunsch!

und Kollegen Medizinisches Versorgungszentrum Laim Das ganze Ärzte- und Assistentinnenteam der Praxis Dr. Willerding gratuliert dem kreativen, fleißigen und freundlichen Team vom Werbe-Spiegel zu seinem Jubiläum! Danke für über 2 Jahrzehnte der erfolgreichen Zusammenarbeit! Praxis Dr. Willerding und Kollegen Fürstenrieder Str. 62, 80686 München, 3. Stock Anmeldung unter Tel. 0 89 - 56 90 60 www.willerding.de

Aspirin plus C

Fenistil Gel

10 Brausetabletten *

20 g, Wirkstoff Dimetindenmaleat *

Damen Neue sauere Dauerwelle, komplett Waschen, Schneiden, Föhnen, Legen

00

00

Angebote Herren

49,– ¤ 19,– ¤

10,– ¤

Trocken schneiden Waschen, Haarwasser, Kopfmassage, Schneiden, Föhnen

15,– ¤

60 J

Werbe ahre spiege l

30 J

Dr. m ahre ed Werne . dent. r Röhr ig Wi

r grat uliere n!

Eversbuschstraße 86a 80999 München Tel. 0 89/8 12 70 80 Fax 0 89/8 12 35 32 E-Mail: praxis@zahnarzt-dr-roehrig.de www.zahnarzt-dr-roehrig.de

Lieber Münchner Wochenanzeiger, EINSHOCH6 gibt es jetzt sechs Jahre, dich inzwischen schon 60 Jahre. Und dazu können wir nur sagen: Beneidenswert! Wer sich solange hält und im Laufe der Zeit nicht alt wird, sondern sich immer wieder neu entdeckt, der hat es verdient auch 600 Jahre alt zu werden. Oder jung. Wir ziehen den Hut vor dir, wünschen dir alles Gute zum Jubiläum und lesen dich natürlich weiter - jede Woche. Deine Jungs von EINSHOCH6

68

3.

- 31%

28 3.

Herzliche Glückwünsche an den Werbe-Spiegel zum Jubiläum und ein Dankeschön für die gute Zusammenarbeit!!!

…jetzt gibt’s wieder Trachten… Di – Fr 9.00 –13.00 Uhr 15.00 –18.00 Uhr Sa 10.00 –13.00 Uhr

EVERSBUSCHSTR. 96 80999 München-Allach % 089 - 89 21 88 08

Wir gratulieren zum 60. Geburtstag und jubeln mit! Deshalb schenken wir Ihnen ein strahlend weißes Lächeln zum Jubelpreis, · Veneers, die Keramikplättchen der Hollywoodstars · Bleaching, für ein weißes Lächeln ohne Gleichen · Professionelle Zahnreinigung, für die wunderbare Zahngesundheit …all dies die nächsten 60 Tage zum einmaligen Geburtstagspreis.

91 UVP 4.

36 UVP 5.

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9. -19. Uhr, Sa. 9. -15. Uhr 00

ZAHNARZTPRAXIS Dr. med. dent. WERNER RÖHRIG

Mode & Accessoires·secondhand & neu

Friseursalon Ochmann Landsberger Straße 12 • Tel.: 5 02 31 46

Happy Birthday WerbeSpiegel!! Er ist für uns Gräfelfinger Kulturschaffende die ideale Reichweitenverlängerung vom Würmtal in den Münchner Westen. Eine hervorragende Kulturredaktion und der hohe Informationsgehalt, auch über die angrenzenden Gemeinden und Stadtviertel, machen ihn obendrein zu einem hervorragenden Werbeträger. Wir freuen uns jede Woche drauf! Jan Konarski, Leiter des Bürgerhauses Gräfelfing

secondhands & trends

Bettina Weichselbaumer und das Team der Heideck Apotheke gratulieren zum 60-jährigen Jubiläum!

Facharzt

00

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel

&

- 33%

* Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Heideckstraße 31 80637 München Telefon: 1 57 52 52 · Fax: 15 23 47 Internet: http://www.heideckapo.de e-mail: heideck-apotheke@t-online.de Wir sind zertifiziert nach DIN ISO 9001/2000 und der QMS-Satzung der Bayrischen Landesapothekenkammer

Lassen Sie sich persönlich und kompentent beraten, wir freuen uns auf Sie. Termine vereinbaren Sie bitte unter Telefon 149 64 37 Dr. med. dent. Brigitte Stadtkus-Weigl Ganzheitliche Zahnmedizin Eversbuschstraße 3 80999 München


GRATULATION!

60 JAHRE

MÜNCHNER WOCHENANZEIGER

E R H A J G I Z H C E S DANKE FÜR HTERSTATTUNG! LOKALE BERIC

86316 FRIEDBERG

Augsburger Str. 11-15 Telefon 0821-6006-0

85599 PARSDORF

ÖFFNUNGSZEITEN Mo bis Fr: 10.00 bis 20.00 Uhr Samstag: 9.30 bis 20.00 Uhr

Heimstettener Str. 10

Telefon 089-90053-0

www.SEGMUELLER.de

Alle Maße sind ca.-Angaben. Alle Preise sind Abholpreise. Promotion Team Friedberg. 101165


54

&

Wir als Bäckerei Reicherzer haben seit Jahren mit dem WerbeSpiegel als unserem Anzeigenblatt für unsere Firmenwerbung Kontakt. Wir schätzen vor allem die unproblematische und professionelle Art, die unsere Werbung unter die Leute bringt. Zum Jubiläum unseren Herzlichen Glückwunsch! Nadja und Martin Reicherzer sowie Irmgard Reicherzer-Thambipillai Herzlichen Dank für 10 Jahre Treue! Dem Werbe-Spiegel ein Dankeschön für die gute Zusammenarbeit und weiterhin viel Erfolg! Nena Molinari von Wein Feldmann

Seit mehr als einem Vierteljahrhundert sind die Münchener Wochenanzeiger fester Bestandteil unserer Medienplanung. Zuverlässigkeit und Flexibilität sind Werte, die eine so lange und erfolgreiche Zusammenarbeit ermöglichen. Walter Fritsch, Geschäftsführer und Inhaber der wfw-Werbeservice GmbH

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel „Es ist in der heutigen, so schnelllebigen Zeit schön, dass es noch Werte und Institutionen wie den WerbeSpiegel in München gibt. Ich wünsche Ihnen eine lange und erfolgreiche Zukunft mit dem selben Elan und der großen Einsatzfreude!“ Christian Baur, 7x7 Weine Danke für 13 Jahre gute Zusammenarbeit mit dem Westend-Anzeiger und Frau Uitz. Auf eine gute gemeinsame Zukunft! Michael Fuhrmann & Marius Will, Fahrschule im Westend

Ich danke dem Würmtal-Boten für die Aufrechterhaltung der landkreisübergreifenden Lokalbeilage im Würmtal. Die Mitarbeiter, die das Feld bestellen, sind uns allen wohlbekannt und durch Ihre Erfahrung vor Ort bestens qualifiziert. Ihnen gelingt es Woche für Woche, eine souveräne, objektive und hochwertige Berichterstattung aus den Würmtalgemeinden und den angrenzenden Kommunen zu garantieren. Mit dem Münchner Wochenanzeiger wird die breit gefächerte Medienlandschaft der Region München seit nun schon 60 Jahren mit engagierten und Woche für Woche aktuellen, gewerblichen Anzeigenblättern in wertvoller Weise ergänzt. Christoph Göbel, 1. Bürgermeister, stellv. Landrat

1950 – ein Jahr voller Ereignisse: „Der kleine Prinz“ von Antoine de SaintExupery erscheint erstmals in deutscher Sprache, Thomas Gottschalk erblickt das Licht der Welt. Und 1950 ist die Geburtsstunde des Münchner Wochenanzeigers. Seit damals hat sich die „Weiß-Blaue“ Stadtteilzeitung vom Anzeigenblatt zur Stadtteilzeitung entwickelt und ist heute der auflagenstärkste Wochenanzeiger in ganz München. Eine stolze Leistung! Wir gratulieren zum 60sten Geburtstag und wünschen weiterhin viel Erfolg und alles Gute. Peter Heinrich, Vorstandsvorsitzender der Münchner Bank absolut optik gratuliert zum 60. und freut sich weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit! Paola Röber, absolut optik

„Diese Anzeiger sprechen sehr viele Menschen an. Insbesondere das Lokale, Örtliche wird eingehender behandelt, weil eben ein Journalist da ist, der mitdenkt. Besonders geschätzt habe ich immer die sachliche, ausgewogene Redaktion, die auch auf neue Dinge hingewiesen hat. Zur Information der Bevölkerung sind die Anzeiger neben den Tageszeitungen eine große Bereicherung, um vor Ort etwas zu erfahren.“ Anton Fürst, Altstadtrat und ehemaliger Bezirksausschussvorsitzender

75 Jahre Keidler für Fiat in München 60 Jahre Werbe-Spiegel – und Keidler ist seit der 1. Stunde mit dabei!

SUCHE PARTNER FÜR OFFENE BEZIEHUNG Großer uf Abverka unserer n. age Vorführw neuen

ast Unsere f n Fiat 500 nstige supergü abrio warten C und 500 Sie. auf 00!! Happy 5

Ihr Fiat-Händler

Karl Keidler GmbH München, Fürstenrieder Str. 229, Tel. 7 41 38 50-25/26 München, Schwanseestr. 22, Tel. 6 97 70-40/25 Landsberg/Lech, Graf-Zeppelin-Str. 28, Tel. 0 81 91/32 01 50 www.keidler.com


Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel »Die Münchner Wochenanzeiger sind die besten Zeitungen der Stadt, weil ich über sie meine neue Wohnung in Schwabing gefunden habe!«

Franz Xaver Gernstl, Filmemacher Ende diesen Jahres wird eine neue Gernstl-Reihe im Fernsehen ausgestrahlt: »Gernstl unterwegs in Bayerns Regierungsbezirken«. Noch steht kein genauer Sendetermin fest. Gerade ist er von seinen Dreharbeiten aus Unterfranken zurückgekommen und sitzt jetzt im Schneideraum daran. Herzlichen Glückwunsch zum 60-jährigen Jubiläum des Münchner Wochenanzeigers, der gleich in dreifacher Hinsicht gut für uns Münchnerinnen und Münchner ist: Die zehn Stadtausgaben sind ein buntes, erfrischendes Kaleidoskop für alle, die sich schnell und unkompliziert darüber informieren wollen, was im eigenen Viertel los ist. Sie sind - unabhängig von Alter und Einkommen - für alle gleich gut und noch dazu kostenfrei zugänglich. Alles in allem eine unverzichtbare Ergänzung zu Münchens Presselandschaft und somit ein Beitrag zum guten Leben in unserer Stadt. Der große Erfolg gibt Ihnen recht: Der Wochenanzeiger wird von mehr Menschen gelesen als die regionale Presse und ist Herausgeber der auflagenstärksten Anzeigenblätter in München. Ich wünsche Ihnen auch weiterhin viel Erfolg und viele Leser und Leserinnen. Margarete Bause Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Landtag

&

55

Ich hätte nicht gedacht, wie breit gefächert die Leserschaft des Münchner Wochenanzeigers ist: Nach einem Beitrag über unseren Verein lebensmut Dr. Georgia Götze e.V. | Leben mit Krebs haben sich vieDr. Monika Fuderer HHEENN le Menschen bei uns gemeldet, denen CCHH IICC wir - so hoffe ich - helfen konnten! RZZLL WUUNNSS Grandlstraße 28 HHEER CCKKW Serap Tari, 81247 München lebensmut e.V. | Leben mit Krebs GGLLÜÜ Förderverein für Psycho-Onkologie Telefon 089/88 95 25 00 am Klinikum der Universität München, Campus Großhadern 1972 wurde das SB Mode Center in der Rathausgasse eröffnet und wurde 2005 im Juni durch die Hettlage Insolvenz geschlossen. Christian Herkner, Eschenhof: In diesen vielen Jahren war der WerbeDer Werbe-Spiegel hat eine wichtige Spiegel ein ständiger, partnerschaftlicher und nicht mehr wegzudenkende Partner der zum Erfolg dieser Filiale im Funktion in Pasing. Er informiert über Hettlage Konzern beigetragen hat. Viele Handel und lokale Themen. Die ReAktionen und Anzeigen, die in bester Zudaktion ist immer super! sammenarbeit mit den motivierten MitarChristian Herkner, beitern und Verlegern entstanden sind, haben dazu beigetragen. Eschenhof Die Kreativität auf beiden Seiten war mit ein Schlüssel zum Erfolg. Beide Seiten versuchten immer wieder noch einmal besser zu sein, als beim letzten mal. Es war immer ein gemeinsames Ringen für mehr Umsatz und natürlich zufriedene Kunden. Ein persönlicher Erfolg waren die ersten Farbanzeigen, die durch die Initiative »Als treuer Leser gratuliere ich dem vom SB Mode Center mit viel Erfolg gestartet wurden. Heute ist Münchner Wochenanzeiger herzlich es selbverständlich, dass man Modeanzeigen in Farbe gestaltet. zum 60. Geburtstag. Ihr seid eine Ich wünsche den Mitarbeitern und der Verlegerfamilie viel Erfolg feste Münchner Institution, die zuverfür die nächsten 40 Jahre, bis zum 100. Geburtstag. lässig jede Woche zur Stelle ist. Und Gunther Mendel von wegen Anzeigenblatt! Ich erfahre über meinen Stadtteil Schwabing im Wir bedanken uns für die gute ZusamWochenanzeiger oft mehr und Gemenarbeit und senden die besten Glücknaueres als aus der Tageszeitung. Das wünsche zum Jubiläum. ist lobenswert und sehr erfreulich. Drum ein kräftiges weiter so und auf Thomas Müller-Groscurth die nächsten 60 Jahre!!!« Abaco Immobilien Helmut Schleich, Kabarettist

Tierarztpraxis am Durchblick

Wir gratulieren ganz herzlich! herzlich Lassen Sie sich verzaubern vom märchenhaften Ambiente im Schloss Blutenburg. Für Ihre Feierlichkeiten stehen Ihnen diese Räumlichkeiten zur Verfügung aufgeteilt in

Jella-Lepmann-Saal Kleiner Saal Historisches Gewölbe und die Schlossschänke

bis zu 140 Personen bis zu 70 Personen bis zu 50 Personen bis zu 60 Personen

Feiern im Schloss Blutenburg bei ländlich-bayrisch-italienischer Küche! Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen alles Gute für die nächsten 60 Jahre! Familie Mendel mit Belegschaft www.schlossschaenke-blutenburg.de

Schloss Blutenburg · Seldweg 15 81247 München · Tel.: 089 / 8 11 98 08 Fax: 089 / 8 1 00 95 72

ñ

Süße Sünden seit 1918 www.ellyseidl.de

Schlossschänke Blutenburg


56

60 Jahre Werbe-Spiegel

&

Im Namen der Ăźber 1,5 Millionen bayerischen FuĂ&#x;baller gratuliere ich dem Werbe-Spiegel ganz herzlich zum 60. Geburtstag. Besonders gefällt mir unsere gemeinsame Partnerschaft, die wir vor einigen Monaten ins Leben gerufen haben. Dort stellen wir zweimal wĂśchentlich bayerische AmateurfuĂ&#x;baller oder die vielen Funktionäre und ehrenamtlichen Helfer mit einer kleinen Geschichte vor. Ohne diese Personen wäre ein reibungsloser Spielbetrieb in den 4600 Vereinen doch gar nicht mĂśglich. Im Werbe-Spiegel und auf unserer Vereinshomepage www.bfv.de ďŹ nden Sie endlich etwas mehr Anerkennung. Ich kann nur sagen: Weiter so, und einen schĂśnen Geburtstag. Dr. Rainer Koch, Präsident Bayerischer FuĂ&#x;ball-Verband

LindwurmstraĂ&#x;e 125-127 Nähe U-Bhf. Goetheplatz

Bei den Mßnchner Wochenanzeigern handelt sich es um Informationsblätter mit vielen Informationen aus dem Mßnchner Norden. Der Karlsfelder WerbeSpiegel gehÜrt dazu und ist meiner Ansicht nach eine tolle Ergänzung fßr unsere Bßrger! Stefan Kolbe, 1. Bßrgermeister Karlsfeld

60 Jahre ein stolzer Zeitraum fĂźr ein â&#x20AC;&#x17E;KLEINESâ&#x20AC;&#x153; Regionalblatt. Da wird offensichtlich etwas richtig gemacht. Die EKP gratuliert zu diesem runden Geburtstag. Ohne die UnterstĂźtzung durch den Werbe-Spiegel fĂźr die EKP und das Aktive Pasing hätten wir nie so viel erreicht. Tausend Dank dafĂźr und weiter so. Francesco Ansini, Verein â&#x20AC;&#x17E;Aktives Pasingâ&#x20AC;&#x153;

Telefon 089/77 10 20 Telefax 089/77 46 50

SSV-Nachlässe

50%

SSV-Nachlässe

%

%

20%

%

Ă&#x201A; SondergrĂśĂ&#x;en fĂźr Woll-en k viele Artikel dec Ă&#x201A; individuelle en Fachberatung ratz Mat Ă&#x201A; Montageservice

bis 28.8.2010 SONDERPREISE

10 %

Ă&#x201A; Bettenfedernreinigung SSV-Nachlässe Ă&#x201A; Bettwäscherei Bet t Ă&#x201A; eigene Nähwerkstatt wäsche Ă&#x201A; Abholservice issen K Ă&#x201A; Zustellservice

Anna M. Schneider-Herrmann Verdistr. 71 ¡ 81247 Mßnchen

Ihr Schlafspezialist

SSV

Was haben die HDI Direkt Versicherung AG in Mßnchen und der WerbeSpiegel-Verlag gemeinsam? Beide sind fßr die Bßrgerinnen und Bßrger da, informieren sie ßber wichtige Angelegenheiten und helfen ihnen in ihren persÜnlichen Belangen weiter. Der kleine Unterschied: Den Werbe-Spiegel-Verlag gibt es bereits seit 60 Jahren, die HDI Geschäftsstelle Obermenzing erÜffnet ganz aktuell am 16.7.2010. Wir gratulieren dem Werbe-Spiegel-Verlag ganz herzlich zum schÜnen Jubiläum und freuen uns auf eine produktive Zusammenarbeit! Franz Endlein, HDI Geschäftsstellenleiter Mßnchen Sebastian Riepelsiep, HDI Berater Geschäftsstelle Obermenzing

VERDI APOTHEKE

Ă&#x2013;ffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00-19.00 Uhr, Sa. 10.00-15.00 Uhr

ge Einfach bähri en g n Serviceleistu

Werbe-Spiegel ¡ Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

Tel.: 089/8 11 23 37 ¡ Fax: 089/8 11 83 56 www.verdi-apotheke-muenchen.de

Hochwertige Markenartikel

bis zu

60%

reduziert

rtikel Synthetika Handtßch er SSV-Nachlässe Daunendecken Duschtßcher Bettgestelle

30%

% www.betten-baehren.de Lattenroste

DRIVE IN Wir gratulieren zum 60. Geburtstag !

u.v.m.

Bähren-Ticker: Die MĂźnchner Wochenanzeiger â&#x20AC;&#x201C; ein guter Partner in Sachen Werbung

und fĂźr die Zukunft weit e hin viel Erfo rlg!

Herzlichen h Glßckwunsc m u ä zum Jubil

'*5'Ă&#x192;3 %&/40..&3

#SJOHFO4JF*ISFO,Ă&#x161;SQFSNJUVOTFSFN

&9,-64*753"*/*/(

5"(&

'JUOFTT VOE(FTVOEIFJUTUSBJOJOH GĂ SOVS



&630 &630 TTFOF

UTDIMP 1SFJTWPSUFJMGĂ S4DIOFMMFOSEF O +FU[U.JUHMJFEXF

BSFO

&VSP TQ JOHT[FJU VOECJT[V HTHFC Ă&#x203A;IS QMVT(SBUJT5SBJO SXBMUVO

,FJOF"VGOBINFHFCĂ&#x203A;IS LFJOF7F

-BOETCFSHFS4USBÂ&#x2022;Fr.Ă ODIFO 5FMFGPO       XXXmUOFTTGPSVNNVFODIFOEF

Angebote gĂźltig bis 30.08.2010, fĂźr alle, die uns noch nicht kennen, ab 18 Jahren, pro Person einmal einlĂśsbar.

TDIOFMMTUFOTJOCFTUFDIFOEF4PNNFSGPSN

GENIALE UNTERNEHMERISCHE IDEEN BRAUCHEN BESTE PLATTFORMEN FĂ&#x153;R OPTIMALEN ERFOLG. DESHALB FĂ&#x153;R UNS NUR DAS BESTE: DIE MĂ&#x153;NCHNER WOCHENANZEIGER.

ATULIERT R G F P A N S S E FR H GANZ HERZLIC ! TAG ZUM GEBURTS Fressnapf Unterhaching, Karl-Hermann-Weg 5, 82008 Unterhaching, Tel. 089 4 80 58 09 50 Fressnapf MĂźnchen-Sendling, Kistlerhofstr. 168, 81379 MĂźnchen-Sendling, Tel. 089 78 58 77 33 Fressnapf MĂźnchen, Lotte-Branz-StraĂ&#x;e 14, 80939 MĂźnchen, Tel. 089 1 59 06 84 50 Fressnapf Trudering, Schmuckerweg 3 ¡ Fressnapf Pasing, Bodenseestr. 24 ¡ Fressnapf Sendling, Plinganserstr. 58 Fressnapf Dachau, Fraunhofer Str. 9 ¡ Fressnapf FĂźrstenfeldbruck: IndustriestraĂ&#x;e 19 Fressnapf UnterschleiĂ&#x;heim, BezirksstraĂ&#x;e 21 ¡ Fressnapf Puchheim, Dornierstr. 1

WWW.FRESSNAPF.DE . WWW.TIERWELT-MUENCHEN.DE


Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel Der Werbe-Spiegel ist für mich eine wichtige Quelle, um mitzubekommen, was in unserem Stadtteil läuft. Ganz besonders freut mich auch, dass immer wieder gute Beiträge über St. Ulrich zu finden sind. Ich wünsche dem Werbe-Spiegel erfolgreiche nächste 60 Jahre und Gottes Segen. Willi Huber, Pfarrer von St. Ulrich

&

Der Wochenanzeiger ersetzt mittlerweile fast den Lokalteil der Süddeutschen Zeitung. Die Grundschule Fürstenrieder Straße 30 gratuliert zum 60. Geburtstag und hofft, weiter gute Aufnahme beim Laimer Werbe-Spiegel zu finden. Eva-Christin von Sprenger, Rektorin Grundschule Fürstenrieder Straße

Ich finde es klasse, dass die Gewerbetreibenden eine so tolle Werbeplattform haben. Christian Bitter Pasings Stadtteilmanager

Hier im Münchner Westen ist immer viel los. Vereine und Initiativen gestalten das Leben in den Stadtteilen und in den Bezirksausschüssen wird die Zukunft geplant. Wer etwas über das Leben hier im Münchner Westen erfahren oder sich über aktuelle Themen im Stadtviertel informieren will, der findet alles in den Wochenanzeigern. Für mich gehören sie einfach dazu. Florian Ritter, MdL

Herzlichen Glückwunsch, Münchner Wochenanzeiger. Schön, dass es Euch für München gibt. Macht weiter so. De corazon, Euer Semino Rossi. Semino Rossi, Schlagersänger

Die Münchner Wochenanzeiger sind eine wichtige und informative Ergänzung zu den Tageszeitungen. Durch den Stadtteilbezug bekommen die Bürgerinnen und Bürger einen Einblick in das lokale Geschehen in ihrem Viertel. Das dient nicht nur der Information, sondern auch der Identifikation mit dem Stadtteil. Somit haben die Wochenanzeiger eine wichtige Aufgabe, die ich sehr schätze. Lydia Dietrich, Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Stadtrat

Ich wünsche den Münchner Wochenanzeigern alles Gute zum Sechzger! Ich freu’ mich immer, wenn die Zeitung kommt, damit ich informiert bin, was gerade so los ist in meinem Stadtteil! Herzlichen Glückwunsch!!! Nicki, Schlagersängerin

57

Die Münchner Wochenanzeiger sind eine sehr gute und kostenlose Ergänzung für alle Informationen aus den Stadtteilen, die man sonst vielleicht nicht erfährt. Herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag den Münchner Wochenanzeigern. Michaela May, Schauspielerin

Sie bieten aktuelle Information aus allen Interessensgebieten für und über den Stadtteil - sowohl für Alteingesessene als auch für Neubürger. Sie schaffen so einen wichtigen Beitrag zur Identifizierung mit dem eigenen Wohnort und der unmittelbaren Nachbarschaft - und das zum Nulltarif! Damit haben auch Menschen mit kleinem Geldbeutel die Chance, über das Geschehen im Stadtteil auf dem Laufenden zu bleiben und damit auch: sich weiterzubilden. Christiane Wetzels, Leitung Münchner Volkshochschule, Stadtbereich West

Wir sind seit über 30 Jahren dabei. Trolley Portofino 62 cm, Volumen ca. 54 l

statt 59,95 ¤

Das Team gratuliert herzlich zum 60. Geburtstag!

bsUrlaubote ange

Trolley Portofino 71 cm, Volumen ca. 79 l

statt 69,95 ¤

39,95 ¤

49,95 ¤

Beautycase Portofino

Trolley Portofino

Volumen ca. 14 l

51 cm, Volumen ca. 35 l

statt 29,95 ¤

statt 49,95 ¤

19,95 ¤

29,95 ¤

www.lederecke.de

Agnes-Bernauer-Str. 81 – 83 80687 München Tel. 56 51 88

Dr. med. Werner Hebenstreit Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe Die besten Wünsche zu 60 Jahren Werbe-Spiegel, weiterhin viel Erfolg und gute Zusammenarbeit.

20 Jahre Gewusst-wie-Reisebüro Agnes-Bernauer-Str. 71, in der Passage 80687 München, Tel. 089/58 81 01

Ab 26.7.2010 oßer gr

Vielen Dank für jahrel an gute Beratung und all ge es Gute zu 60 Jahren Nymphenburger Werbespiegel!

Sommer mmer mer Schluss Verkauf NYMPHENBURGER

SCHUHHAUS Notburgastraße 4 a · Telefon 17 45 36 Mo. – Fr. von 9.30 – 18.30; Sa. 9.30 – 16 Uhr www.nymphenburger-schuhhaus.de

Praxis: Terofalstraße 23 a 80689 München Tel. 0 89/70 15 15 Fax 0 89/70 93 91 15

• Belegarzt • Geburtshilfe • Onkologisch verantwortlicher Arzt • Mitglied im Brustzentrum München • Erweitere Vorsorgeuntersuchungen

www.dr-hebenstreit.de • info@dr-hebenstreit.de

Metzgerei Monika Peter Wir gratulieren zum 60-Jährigen

Qualität aus eigener Herstellung

Feiern Sie mit vom 21. – 28.07.2010

Leberkäs und bedanken uns 100 g ¤ bei allen Dicke Werbe-Spiegel-Lesern 100 g ¤ für die langjährige Treue, die Sie auch uns Gelbwurst entgegen gebracht haben. 100 g ¤

0,60 0,60 0,60

Seit 1952

Sanitäre Anlagen Heizungsanlagen

Die Firma Johann Pertler Installationen GmbH wünscht der Münchener Nord-Rundschau zum Jubiläum alles Gute! Kanal Heizung Solar Gas

Wa s s e r

Kundendienst

Sanitär, Heizung und Solar · Wir sind immer für Sie da!

Sandrartstr. 28 / Ecke Agnes-Bernauer-Str. · Tel. 089/56 31 26

Olschewskibogen 3 · 80935 München  0 89 / 35 80 46 - 0 · Fax 0 89 / 35 80 46 - 22 · www.johann-pertler.de


58

25 Jahre gute Zusammenarbeit stehen für Zufriedenheit und Verbundenheit. Weiterhin viel Erfolg und gute Zusammenarbeit. Eugen Ochmann, Friseur Ochmann

Als längjährigem und immer kooperativem Partner des EHC München gratulieren wir dem Wochenanzeiger und seinen regionalen Ausgaben herzlichst zu seinem 60. Geburtstag. Der Wochenenanzeiger mit seinen vielen stadtteilbezogenen Ausgaben hat sich zu einem bewährtem Informationsgeber in vielen Münchner Haushalten entwickelt, 60 Jahre ist eine lange Zeit, trotzdem ist man immer modern geblieben und zeitnah an den Münchner Ereignissen dran, ich lese gern meine regionale Ausgabe, besonders dann, wenn etwas über den EHC München drinsteht. Ich wünsche eine weiterhin erfolgreiche Zeit und ein Zum 60-jährigen Jubiläum wünschen wir dem Münchner Wochenanzeiger alles Gute! frohes Feiern zu diesem großem Jubiläum. Aubing Jürgen Bochanski, Geschäftsführer des EHC München

Baubeginn Sommer 2010.

· Wohnen in privater Atmosphäre · Niedrige Energiekosten durch Wärmepumpe · Förderfähige KfW-70-Norm · Jetzt Verkaufsstart z.B.:

EG: 3-Zi.+ Hobbyr., Privatgarten, SüdTerr., ca. 114 m2 nb. Fl., `389.500,– DG: 2-Zi., ca. 68 m2 Grundfl., helles Bad, Süd-Dachterrasse, `260.300,–

CREATIV-HAUS

Vielen Dank für Ihren hilfsbereiten und freundlichen Einsatz. Für die Zukunft die besten Wünsche und viel Erfolg! Barbara Fuchs, Goldschmiede Barbara Fuchs

GRATULATION ZUM JUBILÄUM

Wir realisieren Wohnträume Großzügige Wohlfühlhäuser zu einem fairen Preis-/Leistungsverhältnis in BALDHAM, POING und PUCHHEIM.

60 Jahre Werbe-Spiegel, 60 Jahre zu kapieren wer Kunden braucht, wer Kunden sucht, der muss inserieren. Das funktioniert, man glaubt es kaum, man muss es nur probieren. 60 Jahre WerbeSpiegel, Zeit zum Gratulieren. Joachim Heinzelmann, Wein und Geist, Gauting

Seit 2003 ist das Verkehrszentrum Teil der Kulturszene der Schwanthalerhöhe. Wir freuen uns natürlich, dass der Wochenanzeiger immer wieder über unsere Ausstellungen berichtet und die Infos damit idealerweise direkt in die Haushalte bringt. Sylvia Hladky, Leitung Deutsches Museum Verkehrszentrum

Tradition & Familie - Eine starke Verbindung. Für die Zukunft die besten Wünsche und viel Erfolg. Sebastian Rösch mit Familie, Hotel Laimer Hof

Zum Jubiläum alles Gute! WIR GRATULIEREN ZUM 60-jährigen Jubiläum!

Dr. med. CHRISTOPH HUNDEMER facharzt für allgemeinmedizin sportmedizin h-arzt-verfahren unfall- und notarzt

Offenbachstr. 29 81245 München

SUPER

Total Lokal - Ein starkes Team. Für die Zukunft die besten Wünsche und viel Erfolg. Apothekerin Bettina Weichselbaumer, Heideck Apotheke

15 Jahre Küchenstudio sind auch 15 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Werbe-Spiegel. Küche und Raum, Planegg Barbara Guth und Peter Fürstauer

röntgen · sonographie · tauchmedizin-gtüm· reisemedizin impfberatung · leistungsdiagnostik · trainingsoptimierung

Info-Telefon: 089/54 61 32-0 www.creativ-haus.de

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel

&

Tel 089-88 55 80 Fax 089-834 73 03

www.drhundemer.de dr.hundemer@ t-online.de

QR-Code

ECHT MÜNCHEN Ihre Wohnimmobilie auf www.terrafinanz.de – NEUPERLACH –

BILLIG – SCHNELL – KOMPETENT

MIETERTRAG MIT ALPENBLICK

Onlineshop: www.reifendiscount.de

– PASING –

JUBIL ÄUMS-ANGEBOT

Wir gratulieren zum 60-jährigen Jubiläum!

nur

80807 München, Frankfurter Ring 230 Tel.: 089 / 3 07 49 77 90 81243 München, Bodenseestr. 222 Tel.: 089 / 8 10 59 46 40

TROTZEN SIE DER EUROKRISE

R 46 7x17“ mit 225/45 ZR 17 N 6000

135.–

81369 München, Plinganser Str. 150 Tel.: 089 / 7 80 68 98 80 85748 Garching, Schleißheimer Str.100 Tel.: 089 / 3 07 49 77 70

Sofort Mieteinnahmen

5. BA – Jetzt Verkaufsstart



3­%&3 3&*'&/

Großzügige 4-Zimmer-Wohnung im EG mit sonniger Süd-/West-Terrasse direkt am Park, sehr großer Küche, komfortablem Bad mit Fenster, zusätzliches Duschbad, ca. 119 m2 Wfl., € 529.500,–

Wertbeständige Immobilien bieten den besten Schutz vor Inflation. Gut vermietete 2-ZimmerWohnung im 1. OG mit Loggia und Lift, Erbbauzins monatlich € 34,16, ca. 56,95 m2 Wfl., nur € 103.700,– Sofort-Info: 0800 / 678 29 00 (gebührenfrei) oder unter www.terrafinanz.de

Sofort-Info: 0800 / 93 000 50 (gebührenfrei) oder unter www.klein-venedig.info

– PASING – RENTE AUS ZIEGELSTEIN

DIGUNG VORANKÜN genEi Attraktive ngen in tumswohnu PUCHHEIM

Mehr als einfac nur gut!

– BOGENHAUSEN-DENNING – SICHER WIE GOLD

h

Herzlich Willkommen Besuchen Sie uns im Musterhaus in Poing, Forumweg 19 oder im Infobüro Puchheim, Roggensteiner-/Ecke Lußstr., Sa. und So. von 14 – 17 Uhr.

Sofort Mieteinnahmen

Eine gut vermietete Eigentumswohnung ist eine ideale Geldanlage. Günstige, helle 2-Zimmer-Wohnung im 2. OG. Sofort Mieteinnahmen, da bereits vermietet, ca. 56 m2 Wfl., nur € 138.000,–

Baubeginn erfolgt

Große 3-Zimmer-Wohnung im EG mit sonnigem Garten, Terrasse und einem Hobbyraum, hellem Wohn-/Essbereich, Bad mit Fenster, extra GästeWC, ca. 98 m2 Wfl., ca. 148 m2 nb. Fl., € 647.840,–

Sofort-Info: 0800 / 678 29 00 (gebührenfrei) oder unter www.terrafinanz.de

Sofort-Info: 0800 / 93 000 90 (gebührenfrei) oder unter www.stargarder25.de

Tel.: 08 41-95 53 90

www.kaufeigenheime.com info@kaufeigenheime.com

www.twitter.com/terrafinanz

www.terrafinanz.de/rss-feed

www.youtube.com/terrafinanz

www.flickr.com/terrafi nanz

www.facebook.terrafi nanz.de

picasaweb.google.com/terrafinanz

Wir bauen München. Seit 1961.


Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel

59

&

MÖM GRAT AX HERZ ULIERT 60. JULICH ZUM BILÄU M Der Wochenanzeiger liegt regelmäßig auf meinem Schreibtisch. Er versorgt mich mit aktuellen Geschehnissen aus dem Stadtteil, er ermöglicht mir Hinweise und Berichte von schulischen Veranstaltungen und er bietet ein prima Angebot für Praktikumsplätze und Ausbildungsstellen, das unsere SchülerInnen gerne nutzen. Maria Asenbeck-Falkenstein, Rektorin Carl-von-LindeRealschule

Sieht nach tollen Jubiläumspreisen aus!

199 Fleecedecke

699 mit Zipp

Alles Gute zum Sechzigsten. Dann müsst Ihr ja nur noch ein paar Jahre arbeiten bis zur Rente mit 67. Obwohl ich persönlich glaube, dass ihr nicht zu alt seid. Es ist gut, wenn sich Printmedien auch für das Lokale interessieren. Die ganze Welt spricht von Globalisierung, aber ein bisschen Lokalisierung kann nicht schaden. Also macht weiter so. Foto: Affonso Gavinha Michael Mittermeier, Comedian

1,BETTWÄSCHE mit Zipp, 100% Mikrofaser-Polyester, ca. 80/80cm und 135/200cm, in verschiedenen Farben erhältlich 6,99 (77040423/01,02)

Mömax Schweineschnitzel, 3 Stück á 60g Wiener Art mit Pommes frites Wir als Sechz’ger schätzen an den Münchner Wochenanzeigern besonders ihre fast schon nachbarschaftliche Verankerung in München. Wir sind ein Teil dieser »Nachbarschaft« und freuen uns deswegen besonders mit und über den Münchner Wochenanzeiger einen engen kommunikativen Austausch mit denen pflegen zu können, die den TSV 1860 München zu »Münchens großer Liebe« auserkoren haben. Manfred Stoffers, Geschäftsführer der TSV 1860 München KGaA

FLEECEDECKE, 100% Polyester, ca. 130/160cm, in verschiedenen Farben erhältlich 1,99 (78090025)

Kissenhülle

KISSENHÜLLE, 100% Polyester, ca. 40/40cm, in verschiedenen Farben erhältlich 1,- (79920052)

Gutschein GRATIS

190 Gültig am 24.07. und 25.07.2010, Symbolfoto. Abgabe max. 2 Portionen pro Person. Nicht erhältlich bei Mömax in München.

Gültig vom 21. bis 24.07. bei Mömax in München und Aschheim erhältlich. Bei Abgabe dieses Gutscheins erhalten Sie eine Strandmatte GRATIS! Pro Person nur ein Gutschein einlösbar. Solange der Vorrat reicht.

Mömax München, Maria-Probst-Straße 18, 80939 München, Tel.: 089/374276-0 Mömax Aschheim, Eichendorffstraße 36, 85609 Aschheim, Tel.: 089/9090175-0 Alle Preise sind Abholpreise. Abgabe nur in Haushaltsmengen. Solange der Vorrat reicht. Gültig von 21.07. bis 24.07.2010. I29-0-l.


60

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel

&

Hey Baby, die Münchner Wochenanzeiger werden 60 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch! Euer DJ Ötzi, Entertainer

Drei gute Gründe, warum ich begeisterter Leser bin: 1) Wer ganz genau wissen will, was in den Münchner Stadtteilen los ist, wo gefeiert wird, wann Sport- und Kulturveranstaltungen stattfinden, der findet dies stets zuverlässig und immer aktuell in den Lokalausgaben der Münchner Wochenanzeiger. Auch ich halte mich so auf dem Laufenden. 2) Wann immer örtliche Probleme in den Stadtbezirken entstehen, wird darüber sachlich und kompetent berichtet und an einer guten Lösung für die Bürgerinnen und Bürger journalistisch mitgeholfen. 3) Keine Zeitung hat in München eine so hohe Gesamtauflage und wird so gerne gelesen, auch weil sie kostenlos ins Haus ausgetragen wird, was für viele Bürger wichtig ist. Ohne die Lokalausgaben wären die Münchnerinnen und Münchner weniger informiert, wäre das Stadtteilleben nicht so vielfältig und würden die Probleme nicht so offen angesprochen. Danke! Johannes Singhammer, Stellvertretenden Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Ich habe meinem Münchner Anzeigenblatt schon etliche schöne „Fundstücke“ zu verdanken. Außerdem finde ich wirklich toll, wenn ich mich nach meinen vielen Reisen durch die BundesligaRepublik ganz bequem darüber informieren kann, was bei mir im Viertel so alles passiert. Liebe Freunde, alles Gute zum 60. Geburtstag und macht einfach genauso weiter. Besser geht’s nämlich nicht. Euer Klaus Gronewald Moderator Sport1 Herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag! Ich freue mich sehr, dass ihr mit dem Tollwood-Festival zusammen arbeitet und bin sehr glücklich, meine Show am 24. Juli auf dem Festival präsentieren zu dürfen. Euch weiterhin viel Erfolg und noch viele runde Geburtstage! Foto: Sven Sindt Roger Cicero, Pop- und Jazzmusiker

Grund zu Feiern!

ANTIQUITÄTEN Werner Seitz

Tel. & Fax 089 / 57 96 83 87 Handy 0172 / 9 10 4835 Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 11.00 - 18.00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung

Notburgastr. 19 · 80639 München

„A Bladl zum Verlieben, da ham si die andern Bladl scho oft die Augen grim. Die Zusammenarbeit macht immer vui Spaß, drum gem mia a in Zukunft Gas.“ Ois Guade zum Jubiläum wünscht das Parfümerie Himmer Team Marco und Peter Himmer, Inhaber der Parfümerie Himmer

Wir gratulieren den

Münchner Wochenanzeigern zum

60-jährigen Jubiläum!

(Zwischen Romanplatz und Schloss Nymphenburg)

URBAINSKY & KOLLEGEN

Nymphenburger Straße 81 80636 München Telefon: 0 89 / 1 20 21 79 - 0 Fax: 0 89 / 1 20 21 79 -29 www.erbrecht-muenchen.com

und

60 Jahre

Werbe-Spiegel – ein unschlagbares Dreamteam!

ÖFFNUNGSZEITEN: Mo. – Fr. 10 – 18 Uhr · Sa. 10 – 14 Uhr Nymphenburger Straße 176, 80634 München · Telefon 089/12 00 31 31 Kundenparkplätze am Haus!

Die Kanzlei Urbainsky & Kollegen wurde in Jahre 1986 gegründet und befindet sich im Ortsteil Nymphenburg, direkt an der U-Bahn-Haltestelle (U1) Maillingerstraße. Selbstverständlich stehen auch Parkplätze zur Verfügung. Seit über 15 Jahren arbeiten wir schwerpunktmäßig und mit großem Erfolg auf dem Gebiet des nationalen und internationalen Erbrechts. Als Ansprechpartner für dieses Rechtsgebiet bieten wir Ihnen ebenfalls die Abwicklung des kompletten Nachlasses an. Der Kanzleiinhaber, Herr Rechtsanwalt Hartwig Urbainsky, ist Fachanwalt für Erbrecht und beschäftigt vier weitere Rechtsanwälte, die von acht Fachangestellten unterstützt werden.

Feldmann

10 Jahre Wein Feldmann Wir gratulieren zum 60-jährigen der Münchner-Wochenanzeiger Wein Feldmann · Weinhandel · Ausschank an Stehgäste Elvirastraße 11 · 80636 München · Tel.: 089/18 13 33 Inhaberin: Nena Molinari

Unsere §-lichsten Glückwünsche zu 60 Jahren Werbe-Spiegel Romantisch übernachten am Schloss

Unsere Fachanwälte stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Andrea Christin Mode

ständig hochwertige Schmuckgelegenheiten im Angebot

Freitag, 23. 07. 2010

Kanzlei für nationales und internationales Erbrecht und Nachlassabwicklung

20 Jahre

Ihr JUWELIER WALTHER – am Rotkreuzplatz / Ecke Volkartstraße – Gold-, Silber-, Edelsteinschmuck, Service

Wohlfühlgfühl – so heißt unsere neue CD und genau das vermittelt auch der Münchner Wochenanzeiger seit 60 Jahren. Dazu gratulieren wir und haben einen Wunsch: Bleibt weiterhin so nahe an den Menschen wie bisher! Die Seer, österreichische Folk-Pop-Band

Wir gratulieren zum Jubiläum

An- und Verkauf

Die neue Modeuhr

Zeitgemäß wie der Werbe-Spiegel – herzlichen Glückwunsch!

HOTEL

Laimer Hof

Wohnen am Schloss

Telefon 089/1 78 03 80 · www.laimerhof.de Laimer Str. 40 · Nymphenburg

sch hen Herzlic Glückwun

rtstag u b e G zum Modehaus

Schreiner & WerbeSpiegel = immer bestens beraten!

Dies gibt Ihnen die Sicherheit, in allen Belangen kompetent beraten und vertreten zu werden.

IHR WILLE – IHRE ENTSCHEIDUNG

Fürstenrieder Str. 46 · 80686 München · Tel. 089/54 67 48-0


Werbe-Spiegel ¡ Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel

Dem Team des MĂźnchener Wochenanzeigers zum 60-jährigen Bestehen die herzlichsten GlĂźckwĂźnsche. Da ich den Wochenanzeiger seit meiner Kindheit kenne, hat es mich ganz besonders gefreut, 2006 mit dem Dieter-Ullrich KulturfĂśrderpreis ausgezeichnet zu werden. Ich ďŹ nde es sehr wichtig und beispielhaft, dass junge KĂźnstler in ihrer Tätigkeit auf diese Weise bestätigt und gefĂśrdert werden und mĂśchte mich dafĂźr nochmals ausdrĂźcklich bedanken. Viel Erfolg fĂźr die nächsten 60 Jahre! Brigitte Bayer, Sopranistin Lieber Wochenanzeiger, herzlichen GlĂźckwunsch zum 60-jährigen Bestehen. Der Wochenanzeiger ist fĂźr mich eine echte Lokalzeitung. Nirgendwo anders ďŹ ndet man so viele Informationen Ăźber die Menschen und Geschehnisse vor Ort in unseren Stadtvierteln. Er ist zwar gratis, aber als Nachrichtenquelle fĂźr die MĂźnchner unbezahlbar. Ich hoffe, dass der Wochenanzeiger stets jung bleibt und auch in den nächsten Jahrzehnten weiterhin so eine hohe Zustimmung erfährt. Georg Eisenreich, MdL Bei der Flut an Werbematerial, die täglich unsere Briefkästen Ăźberborden lässt, greift man gern zum Wochenanzeiger. Das Blatt bietet nicht nur Werbung, sondern auch gut aufgemachte Berichte und Informationen aus dem unmittelbaren Nachbarschaftsbereich. GlĂźckwunsch zum Sechzigsten und machen Sie so gut und gerne noch besser weiter! Bernhard KroiĂ&#x;, Vorstand der Siedlervereinigung FachnerstraĂ&#x;e

61

&

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr herzlich gratuliere ich Ihnen zu 60 Jahren Lokalausgaben der Mßnchner Wochenanzeiger! Das hohe Jubiläumsalter zeigt, welch Erfolgsmodel die Wochenanzeiger mit lokalem Fokus sind. Die einzigartige Mischung aus Anzeigen und Inseraten, aber auch aus vermeintlich provinziellen Nachrichten und Notizen aus der Stadtpolitik, dem Stadtteil und der Nachbarschaft machen meines Erachtens den Erfolg aus. Fßr die Arbeit eines Abgeordneten sind die Wochenblätter unerlässlich, denn nur ßber diese und nicht ßber die Tageszeitungen erhält er verlässlich alle Informationen darßber, was die Menschen vor Ort wirklich bewegt. Fßr die nächsten 60 Jahre wßnsche ich weiterhin alles Gute und allen erdenklichen Erfolg! Ihr Dr. Otmar Bernhard, MdL

W ir gratulieren dem Werbe-Spiegel!

OPTIK DOMKE Brillen & Kontaktlinsen S O F O R T P A S S F O T O S

Aktuelle Brillenmode Sport- und Sonnenbrillen mit eigener Glasstärke Kontaktlinsen Sofortpassfotos Romanplatz 4 80639 Mßnchen Tel. 089/ 17 73 45 www.optik-domke.de

In Laim haben wir vor Ăźber 30 Jahren eine grĂśĂ&#x;ere Wohnung fĂźr unsere Familie gefunden. Seitdem kenne ich den WerbeSpiegel und er hat mir geholfen, den Stadtteil in Lob, Kritik und WĂźnschen, sowie die hier agierende Personen und Organisationen kennen zu lernen. Damit erfĂźllt er auch eine nicht zu unterschätzende soziale Funktion. Dies war mir damals als neues Mitglied im Bezirksausschuss Laim sehr hilfreich. RegelmäĂ&#x;ig zur Wochenmitte ďŹ nde ich das â&#x20AC;&#x17E;blaue Blattlâ&#x20AC;&#x153; im Briefkasten und ich bin immer gespannt, was drinsteht. WĂźnschen wĂźrde ich mir kritische Beiträge zu den geplanten Spielhallen, denn mit jeder neuen Spielhalle werden wieder neue Menschen spielsĂźchtig â&#x20AC;&#x201C; aber mit dem Elend sollten keine Geschäfte gemacht werden! Werner Brandl, Bezirksrat, Bezirkstag Oberbayern

SchÜn, dass Sie auch mit 60 Jahren noch so neugierig sind und Ihren Lesern wÜchentlich die spannendsten Seiten ihres Stadtteils zeigen. Im Namen der Sparda-Bank Mßnchen gratulieren wir dem Werbe-Spiegel-Verlag sehr herzlich zum 60-jährigen Jubiläum! Der Vorstand der Sparda-Bank Mßnchen eG

Zum 60-jährigen Jubiläum wßnschen wir dem Mßnchner Wochenanzeiger alles Gute!

Nähe Oertelpl.

Baubeginn Sommer/Herbst 2010.

¡ Zentral gelegen ¡ Niedrige Energiekosten durch Wärmepumpe ¡ FÜrderfähige KfW-70-Norm ¡ Jetzt Verkaufsstart z.B.:

EG: 3-Zi., groĂ&#x;er Garten, SĂźd-/West`313.000,â&#x20AC;&#x201C; Terr., ca. 77 m2 WďŹ&#x201A;., OG: 4-Zi., groĂ&#x;er SĂźd-/West-Balkon, `378.000,â&#x20AC;&#x201C; ca. 91 m2 WďŹ&#x201A;., DG: 2-Zi.+ Galerie, Dachterrasse, `325.000,â&#x20AC;&#x201C; ca. 100 m2 nb. Fl.,

'ARCHING

7OHNENAM-Ă HLBACH 7IRGRATULIERENZUMJĂ&#x2039;HRIGEN *UBILĂ&#x2039;UMUNDWĂ NSCHENFĂ RDIE :UKUNFTALLES'UTE

CREATIV-HAUS Info-Telefon: 089/54 61 32-0 www.creativ-haus.de

Alles Gute zu 60 Jahren Werbe-Spiegel

MĂ&#x2013;BELLĂ&#x2013;SUNGEN PASSEND FĂ&#x153;R SIE

www.moebelidee.de

SCH

SCHRANKLĂ&#x2013;SUNGEN NACH MASS

IEBE TĂ&#x153;R E

G Ă&#x201E; R H SC

SCHIEBETĂ&#x153;REN + REGALE



ab LICHT

6IELFĂ&#x2039;LTIGES!NGEBOTMIT  BIS  :I 7OHNUNGENVON CAMBISM7OHNmVON`BIS` s,IFTVOM+'BIS$'sMASSIVE:IEGELBAUWEISEIN4OP 1UALITĂ&#x2039;Ts6OLL HOLZPARKETTINALLEN7OHN UND3CHLAFRĂ&#x2039;UMENs"EZUGAB$EZ



146 Eversbuschstr.MĂź hle)

r (Nähe Gasthof zu

% 089/ 81 80 12

20

 

VOLLAUSZ



UG

www.deutsches-heim.de "ERATUNGUNDPROVISIONSFREIER6ERKAUF )MMOBILIEN%+LEIN 089 / 651 28 53 0ROF !NGERMAIR 2ING

3A 3On5HR

Ă&#x2013;ffnungszeiten 0 Uhr Mo.-Sa. 9.00-22.0 00-22.00 Uhr 10. So. + Feiertage

PLANUNG ¡ FERTIGUNG ¡ MONTAGE ALLES AUS EINER HAND BESUCHEN SIE UNSERE AUSSTELLUNG

PflaumstraĂ&#x;e 8 80995 MĂźnchen Tel. 0 89 / 31 20 52 86


62

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel

&

Alles Gute zum Sechzigsten. Den habe ich ja auch gerade (na ja) hinter mir. Ich finde es gut, dass Ihr diese Zeitung mit viel regionalem Bezug herausbringt. Macht weiter so. Günther Sigl, Sänger der Spider Murphy Gang

Man müsste die Lokalausgaben der Münchner Wochenanzeiger erfinden, wenn es sie nicht schon gäbe. Sie verbinden in gut lesbarer Form das Gemeinschaftsleben im Stadtviertel mit Infos über politische, kulturelle und sportliche Entwicklungen und viele finden notwendige Tipps und Angebote, die andere Medien gar nicht bieten können. Herzlichen Glückwunsch zu 60 Jahre Münchner Wochenanzeiger. Joachim Unterländer, Landtagsabgeordneter für den Münchner Norden, Laim und Neuhausen Mich verbindet mit dem Wochenanzeiger die Identifikation mit dem Stadtteil. Ich finde es gut, dass der Wochenanzeiger umfassende Informationen über das Viertel anbietet. Ich fände es schön, wenn Kinder und Jugendliche einmal im Monat eine Seite des Wochenanzeigers gestalten könnten. Ismail Sahin, Leiter des Multikulturellen Jugend-Zentrums (MKJZ) im Westend

Der Münchner Wochenanzeiger bietet alles Informative rund um die Stadtviertel. Hier erfährt man auch, was in den Vereinen los ist und was die Jugend im Sport macht. Der Münchner Wochenanzeiger ist die Zeitung, die in den Haushalten am meisten gelesen wird. So hört man von der entlaufenen Katze, von der Suche nach Umzugskartons und liest viel Informatives aus den Stadtvierteln. Der Münchner Wochenanzeiger gehört zu München wie die Maß zum Oktoberfest. Theresa Schopper, Gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen im Bayerischen Landtag, Landesvorsitzende der Bayerischen Grünen Was wäre ich nur ohne die Münchner Wochenanzeiger! Wenn ich die Neuigkeiten zwischen New York und Shanghai nicht mehr hören mag, dann schlag ich die Wochenanzeiger auf und erfahre endlich die wichtigen Dinge des Lebens: Ob im Garten nebenan ein Igel entlaufen ist, was es heute Mittag im Möbelhaus zu essen gibt und wer gerade gegenüber einen neuen Laden aufmacht. Alles Gute zum 60. und geht bloß noch nicht in Rente! Luise Kinseher, Kabarettistin

ALLES GUTE ZUM 60-JÄHRIGEN JUBILÄUM

ADA’S KOSMETIK ADA SWOBODA

ERFRISCHENDE CHAMPAGNER- & MANGOBEHANDLUNG

1 STUNDE 45 ¤

Altostraße 36 · 81245 München-Altaubing Tel.: 0 89 / 86 4917 - 0 · Handy: 0173/4 22 58 17 www.ada-kosmetik.de · kontakt@ada-kosmetik.de

Herzlichen Glückwunsch den Münchner Wochenanzeigern zum 60. Geburtstag, die ich immer gerne lese. Foto: Presseteam Thomas & Thomas Christine Neubauer, Schauspielerin

IRIS ESOTERIK-BUCHANDLUNG

Wir gratulieren herzlichst mit Dank zum Jubiläum!

Rose Maria Bechtold Romanplatz 5 · 80639 München Tel. 0 89/ 17 01 55 Mo, Di, Do, Fr 10-18.30 Uhr Mi, Sa 10-13 Uhr

Wir wünschen dem Werbe-Spiegel zum 60-jährigen Jubiläum alles Gute!


Gollierstr. 33 · Tel. 089/50 72 68 · D-80339 München

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 7.00 - 18.00 Uhr

SALON HEIDI in Obermenzing

Damen-Herren-Kinder www.rs-kfz.de

R & S KFZ-Service

KFZ-Meisterbetrieb

Die Profis für Ihr Auto gratulieren zu 60 Jahren Münchner Wochenanzeiger

Glückwünsche zum 60.!

30 JAHRE

Günter Reischl & Josef Schreiner GbR

Heidi Ziegler

Glückw ünsche Geschäftszeiten: zum 60 .! Di. – Fr.: 8.30 – 17.00 Uhr Samstag: 7.30 – 12.00 Uhr Anmeldung erbeten

Verdistraße 101 · 81247 München · Tel. 089/8111342

Birgit Langenmayer Rechtsanwältin Steuerberaterin

KÜCHE

Fachanwältin für Steuerrecht Georg-Reismüller-Straße 18 • 80999 München Tel.: 089/4 52 16 10 • Telefax: 089/45 21 61 29 eMail: info@kksr.de

Wir gratulieren zum Jubiläum! Wir gratulieren dem Werbe-Spiegel zum 60-Jährigen.

Sanitär – Heizungsbau GmbH • Heizung • Sanitär • Solar • Kundendienst • hydraulischer Abgleich • Leckortung

• Kesseltausch • Notdienst

Krankenversicherung Privat versichern beim Testsieger Krank sein kann viel Geld kosten. Deshalb brauchen Sie einen starken Partner. Die HUK-COBURG bietet Ihnen vollen Versicherungsschutz nach Ihren Wünschen. Zum Beispiel: Private Krankenversicherung für einen 35-jährigen Mann schon ab 89,28 €* Gleich informieren. Wir beraten Sie gerne!

&

RAUM

KÜCHENSTUDIO KOCHSCHULE Pasinger Str. 37 · 82152 Planegg · Tel.: 0 89 / 89 59 07 - 94

KUNDENDIENSTBÜRO Jutta Knödl Telefon 089 82020422 Telefax 089 82020424 jutta.knoedl@HUKvm.de Landsberger Straße 461 81241 München Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 8.30–12.30 Uhr Mo. u. Do. 14.30–18.00 Uhr und nach Vereinbarung

* Einsteigertarif mit 1000 € Selbstbehalt – empfehlenswert für Selbstständige

Wie die geht Zeit ver …

… Vor 60 Jahren war hier noch ein Bad und ein Restaurant. Heute befindet sich in diesem Gebäude unser modernes Küchenstudio.

Wir wünschen dem Werbe-Spiegel-Verlag weiterhin alles Gute! www.kueche-raum.com

Wiesenstr. 4 · Germering Telefon 0 89/84 56 50

Wir gratulieren dem Werbespiegel ganz herzlich zu seinen 60 Jahren! Gesundheit und Wohlbefinden mit Ihre G. Hame-Fischer mit Team

Unsere Sommerangebote für Sie! Weitere Angebote finden Sie in der Apotheke.

Ihrer Sibelius Apotheke

Immer eine Erfrischung parat – mit der attraktiven Kühltasche von LINDA. Jetzt gratis für Ihren Einkauf ab 20,– € von nicht rezeptpflichtigen Artikeln bei Abgabe des Coupons im Aktionszeitraum bis 31.08.2010. Solange der Vorrat reicht. Eine Kombination mit weiteren Coupons oder Rabattaktionen ist nicht möglich.

Kaspar-Kerll-Straße 47 | 81245 München | Tel.: 089 / 88 73 33 E-mail: sibelius.apo@pharma-online.de | www.sibelius-apotheke.de


64

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel

&

Der Blick am Mittwoch in den Briefkasten wird traurig, wenn der Münchner Wochenanzeiger nicht da ist. In den vergangenen 60 Jahren haben sich die unterschiedlichen Ausgaben der Münchner Wochenanzeiger zu einem außerordentlich wichtigen Informationsmedium entwickelt. Zum einen besteht für Alt und Jung die Möglichkeit, wohnortnah zu inserieren, aber auch sich mit günstigen Angeboten zu versorgen. Noch mehr hervorzuheben sind die redaktionellen Entwicklungen in den Münchner Wochenanzeigern, die beste Informationen über das Geschehen im unmittelbaren Wohnumfeld bieten. So wünsche ich mit vielen anderen den Münchner Wochenanzeigern weiterhin viele erfolgreiche Jahrzehnte. Thomas Schmatz, Stadtrat a.D. Ich wünsche dem Münchner Wochenanzeiger/WerbeSpiegel Verlag zu seinem 60jährigen Geburtstag einen herzlichen Glückwunsch! Des weiteren wünsche ich dieser bereichernden Wochenzeitung, die auch das Münchner Kulturleben unterstützt, noch viele weitere erfolgreiche Jahre! Perry Schack

Wir gratulieren!

In den Münchner Wochenanzeigern kann man alles finden, vor allem Veranstaltungen, die im Stadtteil stattfinden. In den Kleinanzeigen hole ich mir Inspiration dafür, was ich mir anschaffen könnte. Veronika von Quast, Schauspielerin

„Zusammenhalt im Stadtviertel kommt nicht von alleine. Eine funktionierende Nachbarschaft, funktionierendes Zusammenleben und lebendiges Miteinander brauchen den Austausch vor Ort. Die funktionierende Zivilgesellschaft wird oft gefordert aber sie benötigt auch Informationen, wo in der Nähe welche Aktivitäten stattfinden. Seit 60 Jahren ist der Münchner Wochenanzeiger eine gern gelesene Informationszeitung für das Geschehen vor Ort - ohne die großen Themen aus den Augen zu verlieren. Meine Gratulation.“ Siegfried Benker, Vorsitzender der Grünen-Fraktion im Stadtrat

Wir gratulieren dem Werbe-Spiegel zu seinem 60sten!

Ab sofort bei uns erhältlich

Papeterie · Zeitschriften Schulbedarf · Tabakwaren Geschenke · Lotto – Toto · Hermes

Wir sind seit

Immer dicht dran an München – in jedem Viertel. Und das schon seit 60 Jahren! Weiter so und alles Gute! Florian Silbereisen, Moderator und Sänger

Ich wünsche dem Werbe-Spiegel ein langes und weiter erfolgreiches Bestehen. Alina Weber vom Modehaus „Casabella“ Luitpoldstr. Krailling

Schreibwarenlädchen Mo. – Fr. 06.30 – 12.00 Uhr Dienstag nachmittags geschlossen Mo., Mi., Do. 14.00 – 18.00 Uhr Fr. 13.00 – 18.00 Uhr Sa. 07.00 – 13.00 Uhr Cécile Walgenbach-Kühn Camerloherstr. 85 · 80689 München Tel.: 089 / 58 97 90 00

Es ist mir eine besondere Freude, den Münchner Wochenanzeigern einen herzlichen Glückwunsch zum 60-jährigen Bestehen auszusprechen. Zum Jubiläum können Sie mit Stolz auf ihre vielfältigen Leistungen zurückblicken. Für die kommenden Ausgaben in den nächsten Jahrzehnten wünsche ich stets ein gutes Händchen und viel Erfolg. Ich freue mich bereits wieder auf nächsten Mittwoch, wenn ich den Briefkasten öffne. Alexander Reissl, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Münchner Stadtrat Für unsere Bezirksausschuss-Arbeit sind die Stadtteilzeitungen sehr wichtig, denn nur sie bringen unsere Arbeit im BA dem Bürger direkt ins Haus. Sie berichten über Probleme, Anträge und sonstige Aktivitäten im Stadtviertel. Ingeborg Staudenmeyer, Vorsitzende des Bezirksausschuss Neuhausen-Nymphenburg

Wir gratulieren zum 60. Geburtstag!

Juwelier

Agnes-Bernauer-Straße 83 · D-80687 München Telefon 089/570 74 16 · Telefax 089/57 96 81 23

Zum Jubiläum die allerbesten Wünsche!

50 Jahren dabei! Konditorei Café Eis

Agnes-Bernauer-Str. 89, München-Laim, Tel.: 089 - 56 02 68 Hahnen-Apotheke deine Apotheke – mitten im Leben…

MAGNUS-APOTHEKE AM WILLIBALDPLATZ

MAGNUS-APOTHEKE PASING

Willibaldplatz 5 80687 München/Laim Telefon 089/5 80 40 55 Trambahnlinie 19

Josef-Lang-Str. 25 81245 München/Pasing Telefon 089/83 25 24 NEUE ÖFFNUNGSZEITEN: Mo – Fr. 8.30 – 18.30 Uhr Sa. 8.30 – 12.30 Uhr

Unsere Geburtstags-Aktion

Hahnen-Apotheke Alfred Böhm e.K. Fürstenrieder Str. 65 80686 München Telefon: 089/56 34 30 www.hahnenapotheke.de

IWC 6105 (DE) Stand-Waschmaschine

Werbe-Spiegel und Hahnen-Apotheke zwei traditionsreiche Unternehmen in Laim.

Ihr Alfred Böhm

1959 – 2010 51 Jahre Hahnen-Apotheke Gesundheit in Laim Hahnen-Apotheke – Ihre Apotheke für die ganze Familie

Wir feiern mit! Sonderangebot!

Tradition in Laim Wir gratulieren dem Werbe-Spiegel zu seinem runden Geburtstag! Die Hahnen-Apotheke wurde vor über 50 Jahren in der Fürstenrieder Straße 65 eröffnet. Ich selbst bin in Laim aufgewachsen und leite die Hahnen-Apotheke seit nunmehr 30 Jahren.

Fürstenrieder Str. 44+46a Tel. 54 67 41-11 www.BuecherHacker.de

Mo – Fr. 8.30 – 18.30 Uhr

NEUE ÖFFNUNGSZEITEN: Mo – Fr. 8.00 – 19.00 Uhr Sa. 8.00 – 14.00 Uhr

Alle Sonnenbrillen 30 % Rabatt*

• Fassungsvermögen: 6 kg • Energieeffizienzklasse A • Waschwirkungsklasse A • Schleuderwirkungsklasse B • max. 1000 U/Min. • Verbrauch: 44 l/1.14 kWh • autom. Wasserdosierung • Öko-/Energiespar-Taste • 16 Programme • Schnell-Programm Mitnahme• Outdoor-Sport-Programm preis: • Maße: 59,5 x 85 x 52,5 cm

UVP: 449,– ¤

329,– ¤ Nur solange Vorrat reicht.

*außer Adidas, Ray Ban und Maui Jim

Fürstenrieder Str. 53 80686 München · Tel. 56 26 07

best of electronics!

Fürstenrieder Str. 100 –102 • München-Laim • Tel. 56 44 34 • www.radio-stoeckle.de


Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel

Besonders bemerkenswert finde ich, dass der Münchner Wochenanzeiger im Gegensatz zu vielen anderen Gratiszeitungen immer noch eigenständig und unabhängig über Veranstaltungen und lokale Termine berichtet. Daneben ist der Münchner Wochenanzeiger für mich seit Jahren ein informativer Kultur-Terminkalender. Die Veranstaltungstipps der Rubrik „Münchner Woche“ finde ich immer sehr gut ausgewählt und auch grafisch schön aufbereitet. Ich gratuliere dem Münchner Wochenanzeiger zum 60. Jubiläum und wünsche weiterhin viel Erfolg. Medea Schmitt, Leiterin der Stadthalle Germering

Die Liebe in all Ihren Facetten spielt bei unseren Lieder eine tragende Rolle. Das verbindet uns mit dem Münchner Wochenanzeiger. Sie leben jede Woche die Liebe zu Ihren Lesern und versorgen Sie mit den Neuigkeiten, die vor ihrer Haustüre passieren. Auf die nächsten 60 Jahre! Nockalm-Quintett, Schlagerband

60 Jahre auf dem Markt, ob als Zeitung oder als Produkt, dann kannst Du nicht schlecht gewesen sein, dann bist Du ein gutes Produkt. Und als 62-Jähriger kann ich das beurteilen! Als ich in der Türkenstraße gewohnt habe, hatte ich Euch auch immer gern im Briefkasten. Ihr seid jung geblieben und ihr werdet immer noch gerne gelesen und immer noch gern beworben, sonst gäbe es ja die Wochenanzeiger nicht kostenlos. Waldemar Hartmann, Sportjournalist

Ich halte vom Wochenanzeiger sehr viel. Die Leute, die auf der Schwanthalerhöhe wohnen und arbeiten, finden sich darin wieder mit dem, was in ihrer Umgebung passiert. Ich lese zwar auch eine Tageszeitung aber ich freue mich schon immer auf den Westend-Anzeiger, weil ich lebendig und nah über alles Wichtige informiert werde. Josef Thurner, SPD-Urgestein und Seniorenbeirat, Schwanthalerhöhe

Auch das Lebensgefühl der modernen Weltstadt wäre nicht viel wert ohne die sozialen Beziehungen im Stadtteil. Die Münchner Wochenanzeiger sorgen dafür, dass auch die kleinen Ereignisse öffentlich gemacht werden: das Engagement der Bürger und Vereine, das kulturelle und kirchliche Leben, Hinweise für Freizeit und Lebensart. Dies verbindet Menschen über alle Unterschiede hinweg. Dafür herzlichen Dank an die Wochenanzeiger und bitte weiter so! Dr. Hans-Peter Uhl, MdB

Als gebürtiger Laimer habe ich schon als Schüler und Student gerne im Werbe-Spiegel geschmökert. Seit 20 Jahren bin ich nun in Laim als Hausarzt tätig, und genauso lange arbeite ich stets gerne mit dem Werbe-Spiegel zusammen. Wir schätzen die vielseitigen Informationen, Anregungen und Tipps, die in einem bunten Strauß aus Mitteilungen jede Woche ins Haus flattern. Unser ganzes Praxisteam grüßt und gratuliert ganz herzlich dem allzeit aufgeschlossenen, kooperativen und kreativen WerbeSpiegelteam zum Jubiläum. Dr. med. Hans-Joachim Willerding, Medizinisches Versorgungszentrum Laim

DIE HITZE … . . . und das Bundesverdienstkreuz Es ist Juli, es ist heiß, so mancher Blick, getrübt durch Schweiß, doch in Südafrika ist’s halt um diese Zeit oft bitterkalt. Auch Kälte kann die Sinne trüben – der Schüttelfrost, er kommt in Schüben. Während ich in der Hitze schwitze und über dem Gedicht hier sitze, mich freu’, denn Deutschland war (fast) Spitze, hör’ ich Herrn Wulff mit seinem Witze: „Bundesverdienstkreuz für Herrn Löw, das höchste Sportabzeichen für die Elf!“ Vielleicht ist’s in vier Jahren ja soweit, Deutschland wird Meister zu der Zeit und Sie, Herr Wulff, seh’n dann verdrossen, Ihr Pulver ist bereits verschossen. Und wenn die Deutschen es dann könnten, wählten sie Löw zum Präsidenten. Genug gegrantelt, genug gegreint, schließlich war es gut gemeint. Doch gut gemeint, statt gut gemacht, das ist’s worüber Deutschland lacht. So sind Politiker durch ihre Witze, zwar kaum bemerkt, irgendwie Spitze! ------------------------Jetzt heisst es schnell den Haken schlagen, denn täglich hör’ ich Kunden fragen: Was gibt es um sich ab zu kühlen, um sich trotz Hitze frisch zu fühlen? Sie warten gespannt, was ich erwid’re: Mein Tipp ist: eisgekühlter Cidre! Auch Cidrebowle und Sorbet mit Mango, Erdbeer, Banané, mit Nektar vom Rhabarber g’spritzt, da hat es sich bald ausgeschwitzt. Schmeckt, kühlt und noch besser wohl, Cidre hat wenig Alkohol! J. Heinzelmann

van Nahmen Cidre Brut (herb) 4% Alk.

van Nahmen Cidre Doux (mild) 2% Alk.

0,75l je

van Nahmen Rhabarbernektar 70% Saftanteil, 0% Alk.

Wir sind seit 40 Jahren dabei! SKODA SEAT AUDI VW HONDA

Qualität aus Meisterhand. Bodenseestraße 277, 81249 München Tel. (089) 897041-41, www.spratter.de

die besondere Mode Neben vielen duftigen Sommer-Highlights präsentieren wir ihnen schon die ersten Herbst-Kollektionen in spannenden Farben und Designs. Natürlich in den Größen 34 bis 44! Genießen wir noch den Sommer – freuen wir uns auf einen interessanten Herbst. Der Kontrast von hauchigen Tuniken und edlem Cashmere, gemixt mit grobem Strick, wird Sie begeistern.

schon immer besonders! Luitpoldstraße 8 · Krailling/Planegg

Dipl.-Kaufmann

65

&

0,75l

¤ 3,50 ¤ 2,95

und viele weitere 100%!!! Säfte

Herbert Maußhammer Steuerberater Individuelle Beratung in allen steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen für Privatpersonen, Einzelunternehmen, Personen- und Kapitalgesellschaften. Erstellung von Jahresabschlüssen und Steuererklärungen · Durchführung der Finanzund Lohnbuchhaltung Georg-Reismüller-Straße 31a · 80999 München Telefon 089/14 61 68 · Telefax 089/1 40 91 71 e-mail: steuerkanzlei-mausshammer@t-online.de

Zum 60. Jubiläum alles Gute!

Alles Gute zum 60-jährigen Jubiläum!

Wir gratulieren dem

gel Münchner Werbe-Spie m! äu bil zum 60-jährigen Ju

Starnberger Str. 15 · 82131 Gauting · Tel. 089/8 50 03 33 Unsere Öffnungszeiten: Di. + Mi. 9–12.30/14.30–18 Uhr Do. + Fr. 9–12.30/14.30–20 Uhr · Samstag 9 bis 13 Uhr

r Münchrne 6600 JJaahhrreeMünecighnere henannzzeiger W Woocchena arrtete nn 60 FFrreeikika st imimGG ut“ ut“ n t u s K n fürr „„Ku en! fü n gewin en! zzuu gewinn 22. großes Kulturfestival 100 Künstler und Kunsthandwerker, Sonderschauen, Skulpturengarten, Kunstaktionen, Workshops, LiveMusik, Figurentheater, Märchen, Mitmachzirkus, Kamelreiten, Biergarten, Musikcafé, u. v. m. Tageskarte: 5,00 €, Kinder unter 12 J. frei 2./3.10.2010, jeweils 10-19 Uhr, Info: M. Grüner, Tel. (08441) 803834

www.kunst-im-gut.de


66

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel

&

Vielen Dank für die sehr gute Zusammenarbeit – die besten Glückwünsche zum Jubiläum von BAUHAUS Bauträger und Immobiliengesellschaft mbH aus Nürnberg Bianca Mosberger Dipl. Kommunikationswirtin (BAW)

e zum 60-j ! ratulier ähr igen J ubiläum Ich g

Jetzt kommt Schwung in Ihre Raumluft! Passende Ersatzteile? Kein Problem!

www.docven.com · Telefon 0 94 41 - 17 64 50

SHANI’S HAARSTUDIO Wir verwöhnen Sie mit den Produkten von

La Biosthetique und Wella Verdistr. 44 81247 Müchen Tel. 089/ 89 13 69 83

Alles Gute zum 60.!

en t e n u ass sba Carpor olzterr Balkon tühle nge chu Dachs achau H a d D Be 80997 München · Rueßstraße 12 · mobil 0179/7 31 82 43 Tel. 0 89/81 89 41 78 · Fax 0 89/89 28 67 85 Internet: www.scherer-zimmerei.de Email: info@scherer-zimmerei.de

Unverzichtbar für die Stadtviertel In den vergangen Jahren wurde die Lokalberichterstattung in den Münchner Tageszeitungen aus meiner Sicht leider immer weiter zurückgefahren. Kluge Analysen und ausführliche Berichte über die Nachrichten und Ereignisse aus aller Welt sind zwar wichtig. Doch genauso will ich wissen, was bei mir um die Ecke und in meinem Stadtviertel los ist: Wie die C-Jugend gespielt hat, welche Aktivitäten mein Lieblingsverein plant, wo und warum ich mit Baustellen rechnen muss oder was der Bezirksausschuss besprochen hat. Würden die lokalen Anzeigenblätter diese „Lücke“ nicht füllen, würden sie nicht die vielen kleinen und größeren Aktivitäten vor Ort beschreiben, auf Veranstaltungen hinweisen, über Menschen berichten, die im Viertel arbeiten und sich für das Viertel engagieren, würden sie nicht örtliche Verkehrs-, Wohn- und andere Probleme aufgreifen, gäbe es diese lokalen Informationen einfach nicht mehr. Wer seine Wohnung nicht nur zum Schlafen nutzt, sondern im Stadtviertel lebt und verwurzelt ist, der wird die Lokalausgaben der Wochenanzeiger sehr zu schätzen wissen. Ich danke den Redaktionen für ihre wertvolle Arbeit und die gute Zusammenarbeit und wünsche dem gesamten Team viel Erfolg für die nächsten Jahre. Hans-Ulrich Pfaffmann, MdL

Der in Germering erscheinende Werbe-Spiegel zeichnet sich vor allem durch seine redaktionellen Beiträge aus. Als Germeringer Bürger blättere ich ihn deshalb sehr gerne durch. Für unser Unternehmen ist er durch seinen hohen Aufmerksamkeitswert gut geeignet zur Schaltung von Stellenangeboten. Wir wünschen dem Werbe-Spiegel-Verlag auch weiterhin viel Erfolg! Jürgen Biffar, Vorstand der DocuWare AG und Vorsitzender des Germeringer Gewerbeverbandes Wer die Münchner erreichen und in München etwas erreichen will, muss sich im Werbe-Spiegel präsentieren. Das nutzt auch der ADAC mit rund 600 000 Mitgliedern in Stadt und Landkreis. Das Münchner Auto-Forum im Kfz-Teil gibt Tipps rund ums Fahrzeug und Motorrad, zur Sicherheit, zu Zubehör sowie zu Freizeit und Reise. Die Mobilitätsthemen und Tests finden hohe Aufmerksamkeit und eine hervorragende Resonanz bei den Lesern. Axel Arnold, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ADAC Südbayern Die Iris Buchhandlung gratuliert herzlichst mit Dank zum 60 Jährigen Jubiläum des Werbe-Spiegels – gleichermaßen mit großer Dankbarkeit gilt dieses auch meinen Kunden für ihre Treue. Maria Bechtold, Iris Esoterik Buchhandlung

FR¤UT EUCHzum 60.! TANKSTELLE · AUTOGAS ERDGAS · GETRÄNKEMARKT

www.gaessl-sanitaer.de

Tel. 089 / 8 12 12 26

ALLGUTH Station Familie Engelhardt • Fassbierkühlung-Eiswürfel • Biertischgarnitur-Verleih • Backshop (wechselnde Angebote) • München Ticket • Grillzubehör von A-Z • Staubsauger • Hermes-Paketshop • Fotoserviceshop • Waschanlage und Selbstwaschboxen • Shop Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 6-22 Uhr, Sonn- und Feiertage 7-21 Uhr Von-Kahr-Straße 1 · 80997 München · Tel. 0 89/1 49 52 32 Fax 0 89/1 41 49 18

Robert Gässl – Angerlohstr. 15 – 80997 München * * * * *

Gas-/Wasserinstallation Badrenovierung Kundendienst Wir gratulieren zum Heizung . Verlagsjubiläum Rohrreinigung

60.

Telefon: 089/ 812 12 26 Telefax: 089/ 892 92 26 Mobil: 0171/ 65 15 149 Über 70 Jahre Firma Gässl – Testen Sie uns.

Pippinger Str. 51 81245 München

Tel.: 089/89 60 60-0 Fax.: 089/89 60 60-30 info@hitzkrantechnik.com www.hitzkrantechnik.com

Wir gratulieren zum 60. Verlagsjubiläum! Glückwünsche zum 60.!

Karin

Textilreinigung

…auch in der Verdistraße 52 · Tel. 8 11 98 30

30 x in und um München • • • •

Krankenversicherung Privat versichern beim Testsieger Krank sein kann viel Geld kosten. Deshalb brauchen Sie einen starken Partner. Die HUK-COBURG bietet Ihnen vollen Versicherungsschutz nach Ihren Wünschen. Zum Beispiel: Private Krankenversicherung für einen 35-jährigen Mann schon ab 89,28 €* Gleich informieren. Wir beraten Sie gerne! * Einsteigertarif mit 1000 € Selbstbehalt – empfehlenswert für Selbstständige

KUNDENDIENSTBÜRO Nadine Singer Telefon 089 28974914 Telefax 089 28974915 nadine.singer@HUKvm.de Wotanstraße 37 80639 München Öffnungszeiten: Mo. Di., Do. 8.30–12.30 Uhr

Hemden- und Bettwäscheservice Lederspezial – Teppichreinigung Änderungsarbeiten – Kunststopfen Verleih von Teppich- und Polstermöbel-Reinigungsgeräten Wir reinigen ohne FCKW und CKW

Besuchen Sie uns auch im Internet www.karinreinigung.de

Roh- und Spiegelglas Bau GmbH

Spiegelverlegung Glastrennwände Glastüren Glasbaustein-Arbeiten Glas-Fassaden Pippinger Str. 38 81245 München-Pasing Tel. 089-8 34 84 08 · Fax 089/8 34 38 90 · Mobil: 0179/1 03 26 40

Glückwünsche zum 60.!

· · · ·

Kieferchirurgie Implantologie Ambulante Operationen 3D-Volumentomographie

Glückwünsche zum 60.!


Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel Liebe Münchener Nord-Rundschau, lieber Moosacher Anzeiger, liebe Schwabinger Seiten – und alle anderen Münchner Wochenanzeiger: Wir gratulieren zum 60. Geburtstag. Gut, dass es Euch gibt: Ohne Eure zuverlässige und vielseitige Berichterstattung aus allen Stadtteilen wäre die Zeitungslandschaft in München ärmer. Macht weiter so! Eure Wise Guys, Dän, Eddi, Ferenc, Sari und Nils. Wise Guys, Acappella-Gruppe

Jäde Woch bin i füa de Zeitung bereit obs rengt oda schneibt oda ob d’Sonna scheint, die Leser wartn ja drauf do nimmt ma des scho in Kauf. Hoffentlich gibt’s den Werbe-Spiagl no recht lang weil des is hoid a brauchbare Zeitung, Gott sei dank, oiß Guade dem Verlag zum Jubiläum de Zeit gäd ja so schnej rum. Anderl Schober aus Gauting, Aktiver Würmtal-BoteZusteller

Unser Werbepartner mit Klasse Spritzig, treffend, innovativ mit Blick auf die Zukunft auf weiterhin gute Zusammenarbeit, das HERZKÖNIG - TEAM. Christoph Hartmann, SCHMUCK & OBJEKTE HERZKÖNIG

Profis für Profis - wir freuen uns auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit. Josef Schreiner, von R & S KFZ

67

&

Ich wünsche den Münchner Wochenanzeigern alles Gute zum Sechzger! Ich freu’ mich immer, wenn die Zeitung kommt, damit ich informiert bin, was gerade so los ist in meinem Stadtteil! Herzlichen Glückwunsch!!! Claudia Koreck, Sängerin

60 Jahre Wochenanzeiger und 60 Jahre Adler.

)HLHUQ6LHPLW Freuen Sie sich auf dieses sensationelle JubiläumsAngebot! Noch mehr Trachtenmode für jeden Anlass und alles was dazugehört finden Sie besonders günstig bei Adler – natürlich auch für Herren.

3mit Pailletten bestickt, in den Farben rot, silber oder oliv, Gr. 32 – 42

Aktionspreis mit Kundenkarte* Anzeigenblätter werden oft unterschätzt. Sie sind keine publizistischen Flaggschiffe doch sie haben auch dem renommiertesten Blatt ihre unschlagbare Reichweite vor Ort voraus. Die Anzeigenblätter der Gruppe Münchner Wochenanzeiger haben sich im Laufe der Zeit zu Stadtteilzeitungen entwickelt und bieten solide lokale Informationen mit hohem Nutzwert. Sie versorgen breite Schichten, einschließlich derer, die sich eine Tageszeitung nicht leisten können oder wollen, mit gedruckter Information. Als Printmedium mit lokalen Nachrichten, das auch NichtZeitungsleser erreicht, sind sie eine Bereicherung für die vielfältige Münchner Medienlandschaft. Christian Ude, Oberbürgermeister München

60.äums J u b i l PREIS

SPAR

9999**

* Die Kundenkarte erhalten Sie kostenlos in Ihrem Adler-Modemarkt. Sie bietet Ihnen 3 % Rabatt auf all Ihre Einkäufe und viele weitere Vorteile. ** Originalpreis

60 JAHRE ADLER 80335 München, Elisenstr. 3a • 85386 Eching-Ost, Heisenbergstr. 6 82008 Unterhaching, Grünwalder Weg 31 • www.adlermode.com


68

Ich freue mich in den vergangenen Jahren über eine engagierte und faire Berichterstattung, die sich darum bemüht, sich den wichtigen und interessanten Themen vor Ort anzunehmen. Dass Sie die Sorgen und Interessen der Bürgerinnen und Bürger in unserem Stadtviertel treffen, zeigen mir die fast immer positiven Reaktionen. Kritik müsste ich suchen, daher nur eine Bitte: Bleiben Sie den Pasinger und Obermenzinger Gewerbetreibenden so treu und behalten Sie auch die „kleinen“ Geschäfte und Angebote im Blick! Und noch ein Wunsch für die Zukunft: Berichten Sie immer wieder über die vielen ehrenamtlich und freiwillig Tätigen im Münchner Westen! Sie haben es verdient.

sagt „Herzlichen Glückwunsch“ BAVARIA Petrol Tankstelle Pächter: Bernhard Schroll Bodenseestr. 317 · 81249 Mü./Aubing Tel. 0 89/85 79 64 63

- Autowäsche - Autoaufbereitung - Autogas

- Erdgas - Lotto-Toto - Getränkemarkt

Öffnungszeit Tankstelle: täglich 500–2400 Uhr bürstenlos

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel

&

Öffnungszeit Waschstraße: Mo.–Sa. 600–2200 Uhr Sonntag 1200–1800 Uhr

Zum 60-jährigen Jubiläum des Münchner Werbe-Spiegels, einem Teil der Münchner Wochenanzeiger gratuliert das Vokalensemble ConVoce sehr herzlich. Genau vor 60 Jahren von der Familie Ullrich gegründet leistet der Werbe-Spiegel als Anzeigenblatt einen wichtigen Beitrag als Stadtteilzeitung mit aktueller Berichterstattung, die man sich aus München nur schwer wegdenken kann. In der Geschichte des Werbe-Spiegels denken wir als Preisträger natürlich besonders an den Verleger und Inhaber Dieter Ullrich und an seinen tragischen Tod. Seinen Gedächtnispreis im November 2002 im Steinway-Haus in München erhalten zu dürfen, war und ist für unser Ensemble eine große Ehre und wir denken mit Freude noch an diesen schönen Abend. Möge dieses Erlebnis auch in Zukunft vielen jungen Musikern und Künstlern vergönnt sein. Ad multos annos! Vokalensemble ConVoce

Christian Müller Stadtrat und Vorsitzender des BA Pasing-Obermenzing Die Gemeinde Krailling gratuliert dem Münchner Wochenanzeiger, zu dem auch unser Würmtalbote gehört, ganz herzlich zum 60. Geburtstag und freut sich, wie jung der Jubilar trotz des fortgeschrittenen Alters noch wirkt. Der Würmtalbote gehört in Krailling zu den Anzeigenblättern, die gerne und ausgiebig gelesen werden. Dazu tragen die ansprechende grafische Aufmachung aber vor allem die bestens recherchierten und interessanten Beiträge der für das Blatt schreibenden Journalisten bei. Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Jahre mit dem Würmtalboten und dem Münchner Wochenanzeiger. Christine Borst, 1. Bürgermeister Gemeinde Krailling

„Erstmal verbindet uns der Briefkasten mit dem Münchner Wochenanzeiger, in dem regelmäßig die kostenlose, örtliche Zeitung mit Zustellservice steckt. Jede Woche sind wir gespannt auf die vielen Informationen und – selbstverständlich auch – wie die Presse unsere politische Arbeit aus ihrem Blickwinkel spiegelt. Die Berichterstattung der fleißigen Reporter/innen geleitet uns ebenso, wie der gelegentliche Ratsch mit dem Austräger und das Zusammentreffen mit den Bürger/innen. Der Wochenanzeiger begleitet und verbindet uns mit vielen aus unserem Stadtbezirk auf unserem gemeinsamen Weg durch die Zeit. Vielen Dank!“ Josef Assal, Stadtrat und Bezirksausschussvorsitzender, und Ehefrau Monika Assal, BA-Kinderbeauftragte

Mit großer Freude konnte ich am 15.11.2007 den Kulturpreis des „Wochenanzeigers“ entgegennehmen. Gerne denke ich an diesen Abend zurück, der im Hubertussaal des Nymphenburger Schlosses veranstaltet wurde. Liebevoll organisiert, fand der Abend bei einem köstlichen Buffet seinen Ausklang. Dieses Jahr finden in München etliche Jubiläen statt, mein Theater wird am 4. November 10 Jahre alt, ich bin 10 Jahre Intendant dieses schönen Hauses und der Münchner Wochenanzeiger wird stolze 60 Jahre jung. Zu diesem Jubiläum schickt das ganze Ensemble des Münchner Marionettentheaters die allerherzlichsten Grüße und ruft im Chor: „60 Jahre frisch und froh, bitte macht auch weiter so“! Kasperl Larifari und Siegfried Böhmke, Intendant

J

ede Woche erscheinen Hunderte von Anzeigen in den Ausgaben der Münchner Wochenanzeiger. Bevor ein Inserat „an die Öffentlichkeit“ geht, durchläuft es viele Phasen der Kontrolle. Und doch schlüpfen einige von ihnen unbemerkt durchs Sicherheitsnetz, werden mit kleinen, aber gemeinen Schreibfehlern veröffentlicht: der Fehlerteufel hat zugeschlagen! Eine kleine Auswahl dieser „Ausrutscher“ haben wir für Sie, liebe Leser, zusammengestellt. Finden Sie die Fehler?


60 Jahre Werbe-Spiegel

Im Namen der Gemeinde Planegg gratuliere ich dem Würmtalboten sehr herzlich zum sechzigsten Geburtstag. Der Würmtalbote hat sich im Laufe der Jahre zu einem festen Bestandteil der Presselandschaft im Würmtal entwickelt und ich möchte mich sehr herzlich für die gute Zusammenarbeit bedanken. Ihre redaktionelle Berichterstattung ist geprägt von journalistischer Sorgfalt, dennoch mit spitzer Feder geschrieben und wahrt stets eine objektive Haltung, die das Lesen zum Vergnügen macht. Für viele Bürgerinnen und Bürger ist der Würmtalbote eine sehr gute Möglichkeit, sich über die aktuellen Themen in unserer Gemeinde zu informieren. Für die Zukunft wünschen wir der Redaktion alles Gute und freuen uns auf weiterhin viele gute Berichte! Annemarie Detsch, 1. Bürgermeisterin Gemeinde Planegg

igen Zum 60-jähr hlen Sie Jubiläum za % der auch nur 60 osten. sk ng lu Behand 10 Bis 31.07.20

#

THE-PERFECT-BODY Dauerhafte Haarentfernung & andere Anwendungen mit der IPL-Technologie – der Lichtblick in der Kosmetik für SIE und IHN!

Schönheit & Pflege

#

Der Münchner Wochenanzeiger ist die Verbindung mit meiner Heimat, eigentlich die noch die einzige. Viele Weggefährten sind nicht mehr da, zu viele hat man aus den Augen verloren, aber die Heimat bleibt trotzdem. In einer Zeit multifunktionaler Beziehungen und immer größeren Informationsflüssen ist die regionale Nachrichtenkultur etwas unerhört Wichtiges geworden. Heimat ist mehr als ein Wohnort. Heimat ist ein Stück Lebenskultur, eigene Persönlichkeitsentwicklung und liebevolle Vergangenheit, auf die man sehr gerne zurückblickt. Seit meinen Kindertagen an begleitet mich so der Münchner Wochenanzeiger, war eine Standardzeitung bei uns zu Hause in der Veit-Stoß-Straße, wurde gelesen und landete nicht als „ewige Werbung“ sofort im Müll. Der Wochenanzeiger hat immer schon Menschen miteinander in Verbindung gebracht, die miteinander leben und nicht aneinander vorbei leben sollen. Dafür gilt ihm unser aller Dank und Respekt! Pfarrer Rainer Maria Schießler, St. Max

#

% 0 89 / 871 45 21 (Kosmetiksalon)

#

Sehr geehrte Frau Gudrun Dangl, ganz herzlich möchte ich Ihnen und dem ganzen Werbe-Spiegel-Team zum 60-jährigen Bestehen des WerbeSpiegels gratulieren! Mit der Einführung des Dieter-UllrichMusikförderpreises, dessen erster Gewinner ich 1993 sein durfte, trägt der Werbe-Spiegel in einer ganz wichtigen Funktion zur Förderung des Münchner Kulturlebens bei. Er hat so schon viele junge Musiker und Ensembles unterstützt und ihnen bei ihrer Karriere somit elementar geholfen. Ich hoffe, er kann das noch viele Jahre weiter so machen und wünsche für alle Pläne gutes Gelingen. Stefan Kirpal, Violinist

#

Ich gratuliere dem Werbe-Spiegel-Verlag zu 60 Jahren Lokalausgaben der Münchner Wochenanzeiger! Der Germeringer Werbe-Spiegel ist hilfreich, da er viele Fakten über den lokalen Einzelhandel, das Handwerk und die freien Berufe enthält. Ergänzt durch aktuelle lokale Nachrichten, Artikel und Meldungen ist der Werbe- Spiegel ein wichtiges Informationsmedium für die ganze Region. Ich wünsche dem Verlag und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern alles Gute für die Zukunft und Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, weiterhin eine informative und interessante Lektüre. Andreas Haas, Oberbürgermeister Germering

69

&

Bodenseestr. 227(zw. McDonald’s u. Hotel Econtel) www.schoenheitundpflege.de

Metzgerei

Imbiss

#

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

Feinkost

30. Firmenjubiläum gratuliert zum 60-jährigen Verlagsjubiläum Tel. 089/8 11 13 52 Verdistraße 113 81247 München

Mo. - Fr. 6.30 - 18.00 Uhr & Sa. 6.30 - 12.30 Uhr

Feinkost Wagner Herzliche Glückwünsche! Kühl getrunken für heiße Sommerabende

Cono Sur trockener Merlot Rosé aus Chile 2009

0,75 l

6,45 ¤ · Karton

32,25 ¤

Ab Mittwoch immer frischer Fisch Menzinger Straße 93 · Tel. 8 14 48 08 · Fax 8 14 51 77 Geschäftszeiten: Montag – Donnerstag 8.00 – 12.30 und 15.00 – 18.00 Uhr Freitag durchgehend geöffnet. Samstag 7.30 – 12.00 Uhr


Abbildung 1, um 1967

LAIM Ein Streifzug durch Aspekte der Laimer Geschichte vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis heute anhand von historischen Aufnahmen von M. Mühlbauer, Vorsitzender des Historischen Vereins Laim e.V.

D

as 1047 urkundlich erstmals erwähnte Dorf Laim wurde am 1.1.1900 nach München eingemeindet und hat sich seither zu einem Stadtviertel mit ca. 50000 Einwohnern entwickelt. Der Hauptgrund für die Eingemeindung war der Bau des Laimer Güterbahnhofs in den Jahren 1890 – 92, der für die Stadt München eine gute Einnahmequelle darstellte und viel Personal benötigte, das sich zum großen Teil in Laim ansiedelte und den Anstoß zu seiner städtischen Prägung gab. Auf den damals starken Zuzug von Eisenbahnern weist u.a. die sog. Eisenbahner-

kolonie - Abb. 1 aus dem Jahre 1967 - zwischen Laimer Platz im N, Aindorferstr. im S, Lanzstr. im W und Guido-Schneble-Str. im O hin, ein Genossenschaftsbau aus der Zeit kurz nach 1900, dessen zwei große Innenhöfe bis Ende der 1960er Jahre Schrebergärten der Bewohner enthielten (bei genauem Hinsehen auf der Abbildung zu erkennen), die Anfang der 70er Jahre aufgrund des starken wirtschaftlichen Aufschwungs in Grünflächen umgewandelt wurden, und der zeigt, dass Laim bis heute ein sozialer Mischbezirk ist.

Abbildung 2, um 1955

Ende des Jahres 1900 hatte Laim ca. 2.600 Einwohner, vor dem Ersten Weltkrieg ca. 5.700. Zwischen den beiden Weltkriegen wuchs Laim sehr stark, weil ab Mitte der 1920er Jahre mehrere umfangreiche Wohnanlagen entstanden. 1933 wies Laim ca. 10.630 Einwohner auf, 1939 ca. 26.300. Nach dem Zweiten Weltkrieg, der in Laim mit Ausnahme der Bahnanlagen und Industrieflächen gottlob keinen allzu großen Schaden anrichtete, setzte bald der wirtschaftliche Wiederaufstieg ein. Allein zwischen 1945 und 1956 vermehren sich die Wohngebäude um

641 von 2.512 auf 3.153. Wie schon in den 1920er und 1930er Jahren entstehen ausgedehnte Siedlungen, so z.B. 1951/53 die Wohnanlage der Heimag an der Friedenheimer-, Camerloher-, Justinus-Kerner- und Fachnerstr., die in 47 mehrstöckigen Wohnblöcken 309 Wohnungen Platz bietet oder 1952/54 die Wohnanlage der Heimag an der Willibald-, Hartel-, Junker-, Camerloher- und Senftenauerstr., die 376 Wohneinheiten (in Doppel- oder Reihenhäusern) aufweist. An der SO-Ecke der Kreuzung Agnes-Bernauer-/Fürstenrieder Straße wurden


Abbildung 4, um 1980

1955/57 die sog. Agnes-Fürst-Blöcke errichtet Abb. 2, 1955/56 - die ersten Hochhäuser in Laim. Der auf der Abbildung dem ersten Wohnblock unmittelbar vorgelagerte Bauernhof „Beim Sattler“ , der bald nach der Aufnahme abgerissen worden ist, weist auf die dörfliche Vergangenheit Laims und seinen Strukturwandel hin. Die Abbildung 3, die den Distelbauernhof (auch Ballaufhof genannt) von Osten her (Standort westlich des ehemaligen Großwirts) zeigt und der erst um 1990 abgerissen wurde, belegt u.a., dass es in Laim nach dem Zweiten Weltkrieg noch viele freie Flächen gab. Vor allem auch entlang der Fürstenrieder Straße waren mehrere Baulücken vorhanden, die hier das Entstehen eines Stadtteilzentrums begünstigten. Die ersten Ansätze des Laimer Stadtteilzentrums reichen in die Zeit um die Währungsreform nach dem Zweiten Weltkrieg zurück, als an der Fürstenrieder Straße zwischen Agnes-Bernauer- und Gott-

hardstraße eine Reihe von Behelfsläden eröffnete, die im Laufe der Jahre durch Steinbauten ersetzt und umgestaltet wurden. Die Ausbildung des Laimer Geschäftszentrums gerade an dieser Stelle beruht sowohl auf der Verkehrsgunst (u.a. sehr gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr) als auch der für Laim zentralen Lage. Die Abbildung 4 aus den frühen 1980er Jahren lässt erkennen, dass zu diesem Zeitpunkt die Baulücken weitgehend geschlossen sind. Im Geschäftszentrum wurde in den 1950er Jahren lagebedingt auch ein großes Kino, der Metropolpalast, erbaut, der beim Kinosterben in den 1960er Jahren in ein Kaufhaus (Kepa) umgestaltet wurde - Abb. 5, 1967. Man kann an der Fassade den ursprünglichen Zweck des Gebäudes noch gut erkennen. Lediglich die Aufschrift Kepa Kaufhaus weist auf den neuen Zweck hin. Es wurde in den 1970er Jahren abgerissen und neu errichtet. Von 1977 bis vor kurzem gehörte

Abbildung 5, um 1967 dieses Kaufhaus zum Karstadtkonzern. Es wurde wegen mangelnder Rentabilität geschlossen. Der heutige Bau soll abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Der Fall Karstadt in Laim weist auf ein Problem hin, das nicht nur das Laimer Geschäftszentrum Geboren am 22.09.1941, ist er im Stadtteil Laim aufgewachsen, bis 1951 in der sog. Eisenbahner Kolonie, dann in der Flantinstraße, 1976 nach Kleinhadern - ca. 50 m jenseits der Stadtviertelgrenze - umgezogen, aber überzeugter Laimer geblieben.

betrifft, sondern auch andere Subzentren Münchens. Durch die mittlerweile sehr gute Anbindung an die City haben es viele Geschäfte mit Waren des nichttäglichen Bedarfs (z.B. Bekleidung) sehr schwer, mit der Innenstadt zu konkurrieren. bestellt wurde. In den 17 Jahren, in denen er die Verantwortung für die Geschicke dieses Gymnasiums trug, war er zudem Mitglied im Kuratorium der Wittelsbacher Stiftung von 1574 „Albertinum“, seit 1996 darüber hinaus auch stellvertretender Stiftungsdirektor.

Abbildung 3, um 1950

Maximilian Mühlbauer Nach dem Abitur studierte er die Fächer Deutsch, Geschichte und Erdkunde für das Lehramt an Gymnasien an der LMU München und befasste sich in beiden Zulassungsarbeiten zum 1. und 2. Staatsexamen - wie sollte es anders sein – mit Laim. Von 1970 bis 2007 gehörte er dem Lehrkörper des Erasmus-Grasser-Gymnasiums an der Fürstenrieder Straße 159 an (Teile des Schulgeländes gehören zur Gemarkung Laim), in dem er verschiedene Ämter ausübte, bis er 1986 zum stellvertretenden Direktor und 1990 schließlich zum Direktor

Seit dem 1.August 2007 im Ruhestand, kann er sich noch stärker als bisher seiner Familie (Ehefrau, zwei erwachsene Kinder, zwei jugendliche Enkel) und seinen Hobbys widmen, der Schauspielerei und Singerei und der Erforschung der Laimer Geschichte. Seit 1976 ist er Mitglied im Extra-Chor der Bayerischen Staatsoper, seit Anfang der 80er Jahre zudem Ensemblemitglied im „FLTB“ (Freies Landestheater Bayern). Im historischen Verein Laim e.V. ist er Gründungsmitglied (1984) und seit 1988 Vorsitzender. Vor allem im Jahr 2009 (25jähriges Vereinsjubiläum) ist der Verein durch seine Veranstaltungen stärker ins Bewusstsein der Laimer Bevölkerung gerückt. Möge die Arbeit im Verein dazu führen, dass die Laimer Geschichte möglichst bald umfassend erforscht wird.


Abbildung 6, um 1980

Neben dem Fall Karstadt gibt es in Laim auch den Fall ehemaliges Kaufhaus Beck, das in Abbildung 6 in einer Aufnahme kurz nach 1980 zu sehen ist und seit ein paar Jahren renoviert und anderen Zwecken zugeführt werden soll. Die Firma Ludwig Beck am Rathauseck wollte Ende der 1960er Jahre expandieren und hat am

Abbildung 7, um 1965

Ostrand der Fürstenrieder Straße zwischen Agnes-Bernauer- und Landsberger Straße ein Kaufhaus errichtet, das aber wegen seiner gehobenen Warenpalette von der Laimer Bevölkerung nicht gut angenommen wurde und 1980 wieder schließen musste. Es wurde zwar versucht, das Geschäft mit einem veränderten Kon-

zept fortzuführen, aber auch dies ist bis heute nicht gelungen. Am Beispiel Fürstenrieder Straße soll die Entwicklung der Laimer Verkehrssituation seit dem Zweiten Weltkrieg aufgezeigt werden. 1948 war diese Straße teilweise noch eine zweispurige

Pappelallee, durch die sich der rasch zunehmende Verkehr sehr bald zwängen musste. Als öffentliches Verkehrsmittel fuhr der sog. O-Bus (Oberleitungsbus) von April 1948 bis 1953 vom Waldfriedhof zunächst bis zur Helmpertstraße, dann bis zum Laimer Bahnhof. Die damalige Umkehrschleife vor dem Gebäude des Werbe-SpiegelVerlags, der 1950 gegründet wurde und dieses Jahr sein 60-jähriges Jubiläum feiert, dient heute als Parkbucht. 1953 wurde der O-Bus bis zum Ratzinger Platz bzw. Romanplatz verlängert, wobei die Durchfahrt durch die Laimer Unterführung nur durch die technisch raffinierte Konstruktion der Stromabnehmer möglich wurde. Das städtebauliche Konzept der Nachkriegsjahre bis in die 1970er Jahre war die autogerechte Stadt. Dementsprechend wurde in den 1960er Jahren die Fürstenrieder Straße zu einer sechsspurigen Allee mit Grünstreifen und Parkbuchten im Kernbereich ausgebaut. 1959 wurde die Kreuzung Landsberger-, Fürstenrieder Straße neu gestaltet (sog. Laimer Kreisel) und für die Laimer Unterführung überdimensioniert. Die Abbildung 7 von 1965 zeigt den O-Bus, wie er in die Laimer Unterführung einfährt. Im April 1966 wurde der O-Bus auf Dieselfahrzeuge umgestellt. Einen Einblick in den gewaltigen Umbau der Fürstenrieder Straße gewährt die Abbildung 8 aus dem Jahr 1956. Bei Kanalbauarbeiten aufgenommen, wird das Ausmaß der Verbreiterung der Fürstenrieder Straße deutlich. Hauptproblem der Fürstenrieder Straße ist bis


Abbildung 8, um 1956 Abbildung 9, um 1980 heute, dass sich Durchgangsverkehr und Stadtteilzentrum überlagern und auch die geplante Trambahn-Westtangente das Verkehrsproblem in Laim nicht zufriedenstellend lösen wird. An der Südwestecke der Kreuzung Fürstenrieder-/Agnes-Bernauer-Straße befindet sich das Laimer Schulhaus, ein Wahrzeichen Laims. In den Jahren 1901 bis 1904 errichtet, sollte dieses von dem bekannten Architekten Hans Grässel geplante Schulhaus in den 1970er Jahren einem riesigen Kaufhaus weichen. Durch den Einsatz des damaligen Rektors der Schule und des Bezirksausschusses wurde der Abbruch Gottseidank verhindert und eine Renovierung vorgenommen. Die Abbildung 9 aus dem Jahr 1980 zeigt dieses für Laim bedeutende Gebäude.

Abbildung 10, um 1967

Dass in Laim in den letzten Jahrzehnten immer wieder mehrgeschossige und auch modern anmutende, großstädtische Gebäude errichtet worden sind, veranschaulicht die Abbildung 10 aus dem Jahr 1967 (Wohnanlage an der DrosteHülshoff-Straße). Dass in Laim vor allem in den letzten Jahren das Stadtteilbewusstsein deutlich gestiegen ist, dazu hat auch der Werbe-Spiegel-Verlag, der heuer, wie bereits weiter vorne mitgeteilt, sein 60-jähriges Jubiläum feiert und das, was in Laim so alles passiert, aufmerksam verfolgt und begleitet, einen wesentlichen Beitrag geleistet. Der Historische Verein Laim e.V. gratuliert zu diesem Firmen-jubiläum sehr herzlich und wünscht weiterhin vollen Erfolg.


74

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel

&

Der Werbe-Spiegel präsentiert: Die wohl größte Kare und Lugge-Witze-Sammlung der Welt

Witz Nr. 1 von Birgit Eberlein, München; Anette Wirbs, München; Karin Seitz, München, Wolfgang Schütte, Winterberg; Veronika Amling, Gröbenzell; Daniel Weigl, München; Andreas Müller; Michael Pfaller, Kirchseeon: Der Lugge und der Kare streiten sich heftig. „Kare!“ schreit der Lugge seinen Spezl an und will ihn beim Krawattl packen. „Vui trennt di nimma von am Voideppn!“ „Stimmt!“ meint der Kare und fängt an zu lachen. „Bloß der Tisch zwischn uns zwoa!“ Witz Nr. 2 von Ellen Jilg, Unterschleißheim; Berthold Jaeschke, Hofgeismar; Rene Kellner, Fürstenwalde; Dominik Mezger; Annika Jäger, Mögglingen; Richard Treffler, Dachau; Simon Landinger, München; Eliane Matzka, Langenargen; Alexander Maaz, München: Gratuliere, oida Spezl, i hob g’hört, du host Nachwuchs kriagt!“ beglückwünscht der Kare den Lugge. „Und, wia geht’s deiner Frau?“ „De woaß no gar nix…“ Witz Nr. 3 von Peter Kranner, München; Andrea Heinrich; Michael Mirel, Vilshofen; Simmerl Landinger jun., Prien; Manuela Kirchner: „Mensch, dei Frau is ja a Granat’n im Bett“, sagt der Lugge zum Kare. „Mei, wia ma’s nimmt“, meint der Kare trocken. „Die oan sog’n so, de andern a so!“

Witz Nr. 4 von Wolfgang Wimmer, München: Da Kare und da Lugge reitn aufm Sugge. Des Sugge last an Schoas und an Kare dem weards z’hoas. Witz Nr. 5 von Birgit Riesner, Germering; Fabian Weber; Moana Bianchi; Christine Fritscher, München: „Eigntli schad“, sagt der Karre zum Lugge, „daß sich des ’Oben ohne’ bei de Weiber ned so durchsetzen hot könna. Beim ‘Mini’ is des scho wos anders.“ „Koa Wunder“ meint der Lugge mit einem extra Kennerblick, „Knia hot a jede!“

Witz Nr. 6 von Sina Sperl, Starnberg: Lugge und Kare sitzen schon ziemlich besoffen in der Kneipen. Sagt der Lugge: „Du , i kimm glei wieda i muß moi.“ Kare: „Guad, aber dann mach für mi glei mit.“ Nach kurzer Zeit kommt Lugge wieder, fragt der Kare: „Warst für mi jetzt a?“ „Oh, tschuldig, hobs vergessa“ und

Wenn man heute junge Münchner um die zwanzig fragt, wer denn der Kare und der Lugge sind, dann erntet man nur verständnisloses Achselzucken. Und die Au, die Isarvorstadt, die Ludwigsvorstadt oder Haidhausen, wo diese „Helden“ einst ihr Unwesen trieben, sind längst keine Vorstädte mehr sondern gehören zum innerstädtischen Münchner Bereich, ja Teile davon sind zu wirklichen In-Vierteln geworden, in denen es sich schick und teuer leben lässt. Es sind die Münchner jenseits der vierzig, die mit den Kare und Lugge-Witzen aufgewachsen sind, zwar auch nur übermittelt von Eltern und Großeltern, aber doch überraschend präsent – wie alles, was man sich immer und immer wieder anhören muss. Der Kare und der Lugge, das waren die Tagelöhner und Gelegenheitsarbeiter, die Hallodris und Halbseidenen, die Nichttuer und glücklosen G’schäftemacher, die Zuhälter und (Über)lebenskünstler der Münchner Vorstädte des 19. Jahrhunderts – Geschichten, geboren aus dem Elend der kleinen Leute, die Anfang des 20. Jahrhunderts zum Volksgut wurden, besungen in Liedern und Couplets. Eingegangen in die Geschichte der Landeshauptstadt sind sie schließlich als Witzfiguren mit derber Sprache und rauen Sitten, ein bisserl einfältig und ziemlich bauernschlau.

Dass der Kare und der Lugge unsterblich sind, hat der Aufruf an unsere Leser gezeigt. Eine Flut von Zuschriften hat uns erreicht. Und nun präsentieren wir die aktuell wohl größte Kare und Lugge-Sammlung der Welt. Und Sie, liebe Leser, haben die Chance mit den beiden Münchner Originalen eine Reise zu gewinnen. Stimmen Sie mit ab, welches der beste Witz ist. Der Einsender dieses Witzes gewinnt einen Fiat 500 (bei mehreren Einsendern, die uns den gleichen Witz zugeschickt haben, entscheidet das Los). Und unter den Teilnehmern der Abstimmung verlosen wir einen Hotelaufenthalt mit zwei Übernachtungen im Doppelzimmer im Hotel Erlebach im Kleinwalsertal. Also, ran an den Coupon und mitmachen! Einsendeschluss ist Mittwoch, 4. August 2010. Schicken Sie einfach den ausgefüllten Coupon unter dem Stichwort bzw. Betreff „Kare und Lugge“ per Post an: Werbe-Spiegel-Verlag, Redaktion, Fürstenrieder Str. 5-11, 80687 München oder ein Fax an 089/54655-4 bzw. eine E-Mail: kl@werbe-spiegel.de. Oder stimmen Sie direkt online ab auf: www.werbe-spiegel.de

geht wieder auf die Toiletten. Nach ein paar Minuten kommt er wieder und schimpft an Kare: „Depp, host ja gar net gemußt.“

Witz Nr. 7 von Heidrun Sperl, Starnberg: Der Kare und der Lugge stehen vorm Richter. Sie sollen zwei Männer angefahren haben. Sagt der Richter: „Angeklagter, was haben Sie zu diesem Vorfall zu sagen.“ Kare: „Ja, des war so: Es hoat gschniebn und di Stroaß war vereist…“ Richter unterbricht: „Des is im August passiert. Sagst die Wahrheit!“ Lugge: „A jo, aber dunkel woars und geregnet hats, und Blätter san überall gelegen…“ Richter unterbricht: „Es war heller Toag und im August san die Blätter noch an den Baim. Ich warn Eich, sagst di Wahrheit!“ Kare und Lugge schaun sich an und sagen dann: „Oiso guad! Wir san unterwegs gwen, schenstes Wetter, a supa Toag, da hammas gsegn, die zwei Saupreisn, die deppaden. Da hat uns die Wuad gpackt und wir san voll nei in die beidn. Den oan hats über die Motorhaubn auf die Windschutzscheibn, so dass die gsplittert is und er im Zaun gland is und den oandern hats voll duach die Tüa in a Wohnung neigehaut. Wir berein nix.“ Sagt der Richter: „Na, warum denn net glei so. Den Oana verklag ma wegen Hausfriedensbruch und den anderen wegen Sachbeschädigung.“

Witz Nr. 8 von Doris Egginger, Gauting: Kare und Lugge sitzen an der Bar und sprechen über das letzte Geburtstagsgeschenk an Ihre Frauen. Kare sagt: „Ich hab meiner Frau was gekauft, was in 6 Sekunden von 0 auf 100 geht!“ Lugge rätselt und weiß nicht was er damit meint. „Ich hab ihr einen blauen Fiat gekauft. Sie ist blond, und blau passt so gut zu ihren Haaren“ sagt Kare. „Und was hast Du Deiner Frau zum Geburtstag geschenkt? fragt Kare. „Nun, ich will nicht übertreiben, aber, ich hab meiner Frau was gekauft, was in 2 Sekunden von 0 auf 150 geht.“ „Das geht doch nicht“, sagt Kare „so ein schnelles Auto kann deine Frau doch gar nicht fahren.“ Antwortet Lugge „Ich hab Ihr ja auch kein Auto gekauft, sondern eine Waage.“

Witz Nr. 9 von Christian Egginger, Gauting: Kare und Lugge sitzen im Altenheim und erzählen den Tischnachbarinnen von ihren Gebrechen. Sagt der Karre zum Lugge: „Langweilig ist es hier ja schon!“ Antwortet der Lugge: „A bisserl Gaudi wa net schlecht.“ Worauf eine der Tischdamen wortlos verschwindet. Nach kurzer Zeit huscht eine offensichtlich nackte Frau am Tisch vorbei. Fragend der Kare zum Lugge. „War des net die Emma mit am neien Kleidl?“ Worauf Lugge erwiedert. „ Aber bügeln hätt Sie’s scho kenna!“


Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

Sagt der Kare zum Lugge… Witz Nr. 10 von Marianne Schmidt, Karlsfeld; Angela Stumpf, Ansbach: Trifft da Karre den Luggi in der Stadt. Sagt der Kare: „Lugge magst Du mal ein goldenes Klo sehen?“ Der Luggi war begeistert von der Frage und meinte, „kannst Du mirs gleich zeigen?“ Sie gehen in die Nachbarswohnung. Da schreit das Ehepaar „schaug, da is der wieder, der gestern in Deine Trompete geschissen hat.“

Witz Nr. 11 von Thomas Kokorsch, München; A. Keller, München: „Wia geht's da denn, oider Spezi? Was machst allaweil?“ fragt der Lugge seinen Freund Kare. „Oh, Lugge, mia geht's momentan gar ned so guad bei meiner neuen Arbat“, antwortet der Kare niedergeschlagen. Man sieht ihm regelrecht an, dass er fix und fertig ist. „Ja, red hoid amoi, wos machst nacha scho’ wieder für an neuen Job?“ „Oh, i bin jetzt am Bau. Da geht’s zu wia vor fuchzg Johr. Schubkarrenweis an Mörtel fahr’n, Stoana schlepp’n und schaufeln, vo’ fruah bis spaat, den liab’n langa Tag. Da woaßt auf d’Nacht, was d’ doa hast, des kannst ma glaub’n.“ „Des glaub’ i dir auf’s Wort“, pflichtet ihm der Lugge bei und hat sichtlich Mitleid mit seinem Freund. „Wia lang machst’n des scho?“ will er wissen. „No ned lang, morg’n fang’ i oo!“

60 Jahre Werbe-Spiegel aber i kimm ums Varecka net zrecht mit dera Groß- und Kloaschreiberei. Wann schreibt ma jetzad a Wort groß?“ Der Lugge zögert keinen Moment: „Nix einfacher wia dees, Kare! Oiso: groß schreibst erstns ois, wenn da Satz ofangt und zwoatens ois, wosd olanga konnst. I sog da a Beispiel: ‘Die Katze sitzt hinter dem Ofen.’ - Die, dees schreibst groß, weil der Satz ofangt - Katze schreibst aa groß, weilst as olanga konnst - sitzt schreibst kloa, konnst ned olanga - Hintern schreibst groß, konnst olanga - und Ofen schreibst kloa, konnst ned olanga, vabrennst Di!“

Witz Nr. 14 von Jonas Lacher, München: Ei „lugge“ mol do! Was issn des für a „Karre“ do? En Fiat Bambio!

Witz Nr. 15 von Bernhard Bukowski: „Kare und Lugge“ fahren mit ihrem Auto nach Paris. Als sie an ihrem Hotel Koffer, Taschen etc. ausladen wollen, werden sie gefragt: „Baggage“ (sprich: „bagasch“). Worauf sie sich entsetzt ansahen und sagten: „Wieso kennen uns die hier auch schon?“ Witz Nr. 16 von Gertraud Silbernagel: Der Kare erzählt dem Lugge, dass er bei einer feinen Dame zum Probearbeiten war. „Ois war ok: I hoab an Disch richtig auf und oabdeckt, de Gäste richtig empfangen und wieda verabschiedet. Bloß wias dann meine Referenzen sehgn woidt hoads gsoagd: ‘Danke, Sie können gehen!’“

Witz Nr. 12 von Ulrike Seliger, Germering: Der Kare und der Lugge gehen nach einer durchzechten Nacht am Bahngleis entlang nach Hause und finden neben den Schienen ein verbogenes Mark-Stückl. Da sagt der Kare zum Lugge: „Du Lugge, I woaß da vorn an Schmied, da gehn mia jetzt hi und lassen uns des Markl grod richtn.“ Gesagt getan, der Kare geht zum Schmied rein - kommt nach einer viertel Stunde wieder raus und sagt zum Lugge: „Lugge, gib ma doch amoi zwanzg Pfennig“ – der Lugge: „Für wos brauchst denn Du zwanzg Pfennig?“ – daraufhin der Kare „Jo mei, des Grodrichtn von dem Markl hod a Mark zwanzge kost.“

Witz Nr. 17 von Alexander Rueff, München: Der Lugge hat eine riesige Beule am Kopf, dick eingebunden, dass man ihn kaum noch erkennt. „Ja, wos hosd denn Du gmacht?“ fragt der Kare. „Ja woaßt“, erklärt der Lugge, „i hob auf oamoi lauter Wimmerl im Gsicht kriagt, und dann bin i zum Dokta ganga, und der hod gsagt, i soi ma mei Gsicht mit Toilettenwasser eireibn. Dees hab i aa do aber dabei is ma da Abortdeckel aufn Kopf nauf gfoin!“

Witz Nr. 13 von Alexander Rueff, München: Der Kare hat Schwierigkeiten bei der Rechtschreibung. Er fragt an Lugge: „Du Lugge, i muaß di was fragn. I scham mi scho a bisserl,

Witz Nr. 18 von Johann Gröll, München: Kare und Lugge müssen auf Montage. Sie mieten ein Zimmer. Kare ging gleich ins Bett, Lugge liest noch ein Buch. Luggi weckt den

&

75

Kare „schau da oben sitzt eine Wanze.“ Kare sagt „nein, das ist ein Nagel.“ Kurze Zeit später sagt der Luggi „der Nagel ist jetzt in einer anderen Ecke.“ Kare sagt „dann kann es nur ein Reisnagel sein.“

Witz Nr. 19 von Karl Luderschmied: Da Kare und da Lugge san ziemli b’suffa. Foit da Lugge in an Bach. Sagt da Kare: „geh’ weita Lugge, sauf aus, mia genga.“ Witz Nr. 20 von Nikolaus Huber; Brigitte Mattern, Viernheim: Kare und Lugge beide sind schon Rentner, sitzen im Englischen Garten auf einer Parkbank. Plötzlich erscheint eine 18-jährige Blondiene - ein Traum von einer Frau - da sagt der Kare zum Lugge: „Mei jetz mechat i nomoe 20 sei". Da sagt der Lugge zum Kare: „Spinnst du, mächst wega a hoebn stund spass nomeu 40 Johr in d’Arbat geh.“

Witz Nr. 21 von Hermine Krutzlinger, Germering; Günter Nowak, Feldafing: Der Kare und der Lugge gehen von der Trauerfeier für Kare's verstorbene Ehefrau Zenzi nachhause. Kare trägt die Urne. Es ist tiefster Winter. Plötzlich sagt der Lugge: „Kare, straa d’Zenzi auf, i rutsch!“ Witz Nr. 22 von Anna Hatz, München; B. Vogel; Kurt Großmann: Der Kare und der Lugge fahren mit dem Motorrad übers Land, nach einer Zeit sagt der Lugge zum Kare: „Du, Kare, mir ziagts a so in Hals eine und frieren tuts mi so, dass mi glei beitlt.“ Da Kare sagt: „Wart, Lugge, des werm ma glei ham!“ Der Kare hält und sagt: „Lugge, jetzt ziagst die Joben aus und ziagst as vergehrt rum o, dann fahr ma wieder weiter und eini ziagn tuts dir nimmer.“ Nach einer längeren Zeit fragt der Kare den Lugge: „Is dir no koit?“ Da Lugge gibt keine Antwort. Der Kare hält, weil der Lugge nicht mehr da ist, kehrt um und da stehen einen ganzen Haufen Leute am Straßenrand. Der Kare geht hin und da liegt der Lugge und die Leute sagen zu Kare: „Seit ma ihm den Kopf umdraht ham, lebt er nimmer!“ Witz Nr. 23 von Ernest Schlag, Neuhausen: Der Kare kauft sich ein Motorrad mit Beiwagen und lädt den Lugge zu einer Spritztour ein. Sie fahren eine Weile, dann schaut der Kare zum Lugge in den Beiwagen und sagt: „Warum schwitzt denn so?“ „Du Depp, da Beiwog'n hot koan Bod’n!“


76

&

Sagt der Kare zum Lugge… Witz Nr. 24 von Babs Finster, Germering; Alexander Joa, Gemünden; Elisabeth Landinger, München; Ildiko Kun, Augsburg; Andreas Nehls, Silberberg: Fragt der Lugge den Kare: „Du, sog amoi, Kare! Konnst du eingdlich Englisch?“ Drauf der Kare ganz lässig: „Oui, mon cher ami!“ Sagt der Lugge: „Geh, Kare, des is doch Französich!“ „Ah so, freili, des konn i aa!“

60 Jahre Werbe-Spiegel Witz Nr. 25 von Erich Nehr, Laim: Da Kare trifft den Lugge, nach längerer Zeit, stadteinwärts in der Landsberger-/Ecke Holzapfelstraße. Er sitzt auf einem Kamel. Sogt da Kare: „Äha, hosst du d’ Religion gewechselt oder bist auf an Ego-Trip?“ „Nein“, sogt da Lugge, „gmüatlicher is des ois, anstatt mit da U-Bahn oder Straßenbahn zu fahrn.“ „Ja“, sagt da Kare, „für wen is dann des zwoate Kamel, des bei dir am Bandl hint’n dro is?“ Sagt da Lugge: „Du bist scho guat. I muaß doch am Stachus umsteign.“ Witz Nr. 26 von Eva Krast: Lugge und Kare treffen sich - Fragt Lugge: „Du, wer war

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

denn diese sexy Blondine mit der du da gestern am Tresen gestanden bist?“ Kare lässt nur die Schultern hängen und sagt: „Das war keine tolle Blondine - das war mein Schwiegersohn!“

Witz Nr. 27 von Giesela Krast: Lugge hast du eigentlich schon Urlaubspläne gemacht?“ - Antwortet Kare: „Nein, wozu? Meine Frau bestimmt, wohin wir fahren, mein Chef bestimmt, wann wir fahren und meine Bank wie lange wir fahren.“ Witz Nr. 28 von Jürgen Heusser, München; Richard Pongratz; Niels Plambeck; Nadine Köl, München; Florian Gerber; Antje Kayser, Berlin: Der Lugge und der Kare liegen am Ufer des Starnberger Sees. Plötzlich hören sie Hilferufe. „Herrschaft, i glaab, do dasauft oana!“ ruft der Lugge und springt beherzt ins Wasser, um den Ertrinkenden zu retten. Der Kare folgt ihm ohne zu zögern und es gelingt den beiden, den Schwimmer an Land zu ziehen. Sofort beginnt der Lugge mit Mund-zu-Mund-Beatmung. Da meint der Kare: „Oiso, i woaß ned, ob ma den Richtign rauszogn ham.“ „Wiaso?“ fragt der Lugge entgeistert? „Ja, schaug doch amoi g’scheit hi! Der do hod ja no d’Schlittschuah o!“ Witz Nr. 29 von Peter Kranner, München; Sandra Winkler, Graz; Daniela Momiroski, München: Der Polier raunzt den Kare an: „Hä, du, bei da Arbat werd fei ned g’raucht!“ Drauf plärrt der Kare zurück: „Hab’n Sie mi vielleicht arbat’n g’sehgn?“ Witz Nr. 30

von Manfred Böhm, München: Da Kare und da Lugge kommen besoffen aus dem Wirtshaus und müssen sich Erleichterung verschaffen. Fragt da Kare an Lugge: „Wia gibts’n des, dass bei mir plätschert und bei dir ned“. „Des is doch klar“, sagt da Lugge, „weil’s du an ‘d Mauer biselst und i an dein Mantel.“

Witz Nr. 31

von Andreas Großmann, Gauting: Fährt der Kare und der Lugge in falscher Richtung auf die Autobahn A9 mit ihrem FIAT 500. In den Verkehrsmeldungen kommt dann plötzlich die Nachricht: „Achtung auf der Autobahn A9 kommt Ihnen ein Auto entgegen“. Darauf sagt der Kare zum Lugge: „ Wos, oana. Hunderte fahrn do vakehrt.“

Witz Nr. 32

von Wolfgang Unglaub, München: Erzählt der Kare: „Du, Ich hab' jetzt die Zugdurchsage von der S 2 als Klingelton!“ - Sagt der Lugge: „Ja spinnst? Warum des?“ - „Was glaubst, was da immer in der S 6 für eine Aufregung ist!“

Witz Nr. 33 von Danka Durajdová, München: Der Lugge und der Kare setzen in der Küche und trinken Kaffee. Und die hören Radio zu und plötzlich kommt eine Nachricht: Aufpassen in der Autobahn A8 ist Geisterfahrer unterwegs… Der Lugge sagt: „Das gibt’s doch nicht, Du bist doch zu Hause…“


Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel

77

&

Sagt der Kare zum Lugge…

und sie beschließen, im Freien zu übernachten. Der Kare fragt den Lugge: „Womit degan mir uns denn zua?“ Sagt der Lugge: „Mit den Radl natürlich. Am Morgen jammert der Kare: „Mei mi hat’s vielleicht g’frorn.“ Da meint der Lugge: „Is ja koa Wunda bei deim Radl hat ja a Speicha g’fehlt.“

Witz Nr. 40 von Amanda Braun, Vohburg: „Na, Kare“, will der Lugge beim unverhofften Wiedersehen nach vielen Jahren wissen, „bist du inzwischen scho in den Hafen der Ehe einglaffa?“ „Na, i bin ned“ sagt Kare, „die Rundfahrten haben mir bisher imma glangt!“

Witz Nr. 34 von Maximilian Ott, München:

Witz Nr. 38 von Stefan Boettcher, Gaimersheim: Kare trifft Lugge hoch zu Roß. „Nanu?“ fragt er den Freund, „was soll das mit dem Pferd…?“ Lugge bringt das Roß zum Stehen, blickt zu Kare herab und sagt: „Du kennst doch die rothaarige Gisela, nicht? Die allen Männern nur Körbe gibt und das dann entsprechend kommentiert.“ Kare nickt mit dem Kopf: „Ja - na und?“ „Also paß auf, gehe ich zu ihr, dann sagt sie hinterher: ‘Den hab ich gehen lassen.’ Nehm ich den Wagen, dann erzählt sie: ‘Den hab ich abfahren lassen.’ Siehst du - und deshalb reit ich nun hin!“

Witz Nr. 41 von Michael Reutter, München; Norbert Wild, Göttingen; Nicole Fischer: Der Lugge und der Kare haben eine Anstellung in einer Großkantine gefunden. Gleich am ersten Tag müssen sie Wasser für insgesamt 50 Paar Weißwürste und Wiener kochen. Nachdem die Würste fertig und aus dem Wasser genommen waren, meint der Lugge: „Was dean ma denn iatz mit dem hoaß’n Wasser? Is doch z’schad zum Wegschütten.“ „Dua di ned ab“, antwortet der Kare entschlossen, „des gfrier ma ei’, a hoass’ Wasser konn ma oiwei braucha!“

Treffen sich der Kare und der Lugge. Fragt der Kare: „Und? Host jetzad an Führerschein?“„Na“, antwortet der Lugge, „durchgfoin bin i.“ „Wie host’n des gschofft?“ will der Kare wissen. „Ja mei. In da Priafung samma an an Kreisl kemma, do woar a Schild gschdandn: 30!“ „Ja und?“ wundert sich der Kare. „Do bin i dann 30 moal ummedum gfohrn.“ „Jo, und dann?“ fragt der Kare weiter. „Bin i durchgfoin.“ „Wieso des? Host Di vazählt?“

Witz Nr. 35 von Peter und Pauline Helbig, Aubing: Als Sinnbild des heiligen Geistes soll an Pfingsten über dem Hochaltar eine Taube runtergeflogen kommen. Der Pfarrer schon das 3.mal – komm, oh Geist, auf uns herab – Kare schreit: „Lugge, wo bleibt de Daum?“ Darauf Lugge: „Es geht net, an hl. Geist hot Katz gfressn!“ Witz Nr. 36 von Ronit Wolf, München: Kare sitzt sauer in seinem Stammlokal. Kommt Lugge plötzlich dazu und fragt: „Hey Kare alter Stenz, wie lief Deine Führerscheinprüfung?“ Kare: „Nicht so toll, ich habe einen Geisterfahrer überholt.“

Witz Nr. 37 von Josef Liedl, Gräfelfing; Thomas Lenz; Herbert Laiacker; Leonie und Nicolas Bodenschatz: Der Kare und der Lugge machen einen Fahrradausflug. Es wird spät

Witz Nr. 39 von Renate Anzenberger, Kaufbeuren/Neugablonz: Kare und Lugge gehen beide ziemlich betrunken zusammen zu Fuß nach Hause. Auf einmal bleibt der Kare stehen und meint zum Lugge: „Du Lugge, schaug amoi, hicks, der Mond is doch heut dunkelrot, hicks” der Lugge schaut zum Mond hinauf und lallt zurück: „Schmarrn, Kare, der Mond is doch heut blau, hicks“ - der Kare darauf hin wieder: „Na, schaug doch moi genau, der Mond is rot!” - da meint der Lugge: „Du des hamma glei, do vorn is de Polizei-Station, hicks, da gehn mia jetzt hi und frong an Polizisten, der sogt uns des genau.” Die zwei wackeln Arm in Arm in die Polizei-Station hinein und fragen: „Sie Herr Wachtmeister, sogns uns doch amoi die Wahrheit, ist der Mond heut dunkelrot oder blau?” Der Polizist hinter dem Tresen geht mit hinaus schaut in den Himmel und sagt daraufhin: „Welchen Mond moants denn ihr - den linken oder den rechten?”

Witz Nr. 42 von Sigrid Ott, München: Eines Abends sitzen Kare und Lugge gemeinsam im Biergarten; es ist nicht bei der ersten Maß geblieben. Da fragt Kare: „Sog amoi, Lugge, wos is eingdli weida weg: Amerika oda da Mond?“ Lugge: „A ge, Kare, des is do klar. Oda konnst Du Amerika von da her vielleicht seng?“ Witz Nr. 43 von Christian Müller, München; Elfie Schlitt, Obersendling; Jörg Seidler, München; F. G. Riederer, München: Kare und Lugge arbeiten auf der Baustelle. Am Abend hat der Lugge keine Lust, seine Schaufel heimzutragen. Er stellt sie so hin, dass man drüberfällt und hängt einen Zettel dran: „Lieber Kare, nimm bitte meine Schaufel mit, habe sie vergessen.“ Kare kommt heim, hat aber keine Schaufel dabei… Am nächsten Morgen steht die Schaufel aber Gott sei Dank noch am selben Platz, nur hängt jetzt ein zweiter Zettel dran: „Lieber Lugge, ich konnte die Schaufel leider nicht mitnehmen, weil ich sie nicht gesehen habe.“

Podologie im Gartenhaus

Christa Stranak Med. Fußpflege

nsch

wu - Komplettbehandlung Glück m! chen Herzli um Jubiläu estend. - Nagelspangen z n im W betreut, - Behandlung diabetischer Füße 5 Jahre ut

Telefon: 502 27 32 www.podologie-stranak.de

Mitglied im Zentralverband der Podologen und Fußpfleger Deutschlands e.V.

Seit 3 ssig und g neuer ä Zuverl sofort unter e: ab Adress str. 25 fer o h g n Ga

Ganghoferstr. 25 · 80339 München

Unsere besten Glückwünsche zum Jubiläum

Intensiv-Kurs

Jatzt anmelden und Vorteile sichern!

in den Sommerferien könnt ihr in nur 4 Tagen eure komplette Führschein-Theorie machen!!

„Vor 60 Jahren war die Brille noch eine Sehhilfe – heute ein modisches Accessoires“

Mit diesem Gutschein bekommen Sie auf Brillengläser, Sonnenbrillen und Kontaktlinsen

§-lichen Glückwunsch zum Jubiläum

Gratuliert zum 60-Jährigen

Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

30% Jubiläums-Rabatt

Wir bieten Weine aus 7 Ländern 49 Rote 49 Weiße in 7 Preisstufen von 5,00 ¤ – 17,00 ¤

bis 31.07.2010

Parkstr. 1 80339 München

Absolut Optik in der Einkaufspassage Theresie / gegenüber Edeka Franziska-Bilek-Weg 9 · 80339 München Telefon 0 89 / 37 91 49 00 · www.absolutoptik.de

Di.– Fr. 13.00 – 19.00 Uhr Sa. 10.00 – 14.00 Uhr

2 Intensiv-Kurse: 1. Mo., 09. August bis Do., 12. August 2. Mo., 30. August bis Do., 02. September

FRÖHLICH’ES LOTTO-TOTO Lizzy & Peter

Griabig’n Bei de Stüberl

Info hier!! Euer Team Fahrschule im Westend

30

Freie Werkstatt für JAHRE Prüftermin HU/AU immer MERCEDES-BENZ-PKW mittwochs ab 8.00 Uhr VOLKSWAGEN • AUDI durch TÜV o. DEKRA • Fahrzeugdiagnose / Kundendienst / Reparaturen • Unfallinstandsetzung / Autoglas Wir machen Ihr Auto seit 38 Jahren reisesicher

Herzlichen Glückwünsch zum Jubiläum

W asserrab Autowerkstatt GmbH Ligsalzstr. 34 (zwischen Kazmair- u. Gollierstraße links) 80339 München, Tel. 089/50 86 81, Fax 089/54 07 11 88

KL EC

Kfz-Sachverständigenbüro

B. SESSLER & H. FADINGER Auto: 01 71/2 42 12 14 Privat: 0 89/8 34 21 07

P

· Zeitwertgutachten (auch Oldtimer) · Unfallgutachten · Beweissicherung schnell und zuverlässig

Kazmairstraße 43 • 80339 München Tel.: (089) 5 02 03 48 • Fax: (0 89) 5 02 03 49

Tradition, die verbindet…

Zusammen sind wir 100 Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit.

· Gutachten für alle Fahrzeuge

Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum

TT

Günther Leitner, Tel. 0 38 73/32 24 86 oder 0175/1 65 04 79, Schlemminer Str. 29, 19386 Kritzow

Tel.: 089 / 50 93 74 · Kazmairstr. 29 · 80339 München

Auto: 01 71/2 42 12 15 Privat: 0 81 31/7 23 49

GIS CHE SEEN ENBUR PL A

M URLAUB AUF DEM BAUERNHOF

E

Über

schickt Günther Leitner Weiterhin viel Erfolg und gute Zusammenarbeit

Westendstraße 115 (gegenüber Lidl), 80339 München Telefon & Fax 0 89 / 88 17 89

Inh. M. Fuhrmann & M. Will Tulbeckstraße 13, Tel. 089/540 75 776

A WARTUNG EWALD WASSERRAB

aus der Ferne ins Westend

Gratulieren zu 60 Jahren Erfolg und wünschen weiterhin alles Gute!

Fahrschule im Westend GbR www.fahrschule-im-westend.de

Die besten Glückwünsche zum 60-Jährigen

www.sessler-fadinger.de

Schüler Achtung!

Herzlichen Glückwunsch!


78

&

Sagt der Kare zum Lugge… Witz Nr. 44 von Petra Ebner, Gräfelfing; Kathrin Latzlsperger; Christina Hey: Der Kare und der Lugge haben beide ihren Führerschein wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verloren und müssen beide zum „Depperltest“ antreten. Der Lugge kommt als erster dran und nach 5 Minuten freudestrahlend mit dem neuen Führerschein aus dem Prüfungszimmer. „Mei, des is ja überhaupt koa Problem beruhigt er den Kare; De Frage is ja ganz leicht zum beantworten.“ „Ja wos fragns denn da?“ bohrt der Kare eindringlich nach! „Wos is da Unterschied zwischen am Vogel und am Fisch? hams mi g'fragt und i hob g’sagt, da Vogl kon fliagn und da Fisch kon schwimma… und scho hob i mein Schein wieda kriagt!“ Erleichtert geht auch der Kare zum Test und kommt nach 5 Minuten mit einer sauberen Lätschn und ohne Schein wieder raus. „Ja wos is denn passiert?“ fragt ihn der Lugge, „war denn die Frag’ so schwar?“ „Wos is da Unterschied zwischen am Adler und am Hirsch? Bin i g’fragt worn' sagt da Kare; und da hob i wahrheitsgetreu g'sagt: „Da Adler hod am Montag Ruhetag und da Hirsch am Mittwoch!“

Witz Nr. 45 von Claudia Emes, Gröbenzell; Alexander Aksoy, München; Michael Manthei, Bonn; Wolfgang Schlaffer, München: Der Lugge und der Kare treffen sich nach langer Zeit einmal wieder. „Grüaß di Gott, Kare, wia geht’s da denn oiwoi? Was treibst denn die ganze Zeit?“ fragt der Lugge routinemäßig wie bei jeder Begegnung der beiden. „Dankschön der Nachfrag“, antwortet der Kare, „mir geht’s sauguat, i hob a neue Arbat.“ „Ehrlich? Ja, sauber! Was machst nacha ebba Nei’s?“ „Ja, hmm“, druckst der Kare rum, „gern red’ i ned drüber, weil i mi fast a wenig schaam.“ „Jetz’ stell di ned a so oo, ruck raus mit da Sprach! Wos is des für a neuer Job?“ will der Lugge wissen. „Woaßt, Lugge, i arbat jetzt am Bandl in am Nasenpopel-PartymischungsHerstellungsbetrieb“, erklärt der Kare verschämt. „Tss, ss, ss“, macht der Lugge verwundert und schüttelt den Kopf. „Was muaßt’n da genau macha?“ bohrt er neugierig weiter. „Ja, wia da Nama scho’ sagt,

60 Jahre Werbe-Spiegel in dera Firma werd’n Nasenpopel, oiso Nasenrammeln, abg’wogn, in Tüten verpackt und ois Partymischung vakafft. Des möchst ned glaub’n, wia des G’schäft lafft.“ „Mi host g’haut“, meint der Lugge erstaunt. „Und wia schaut’s da mit’m Diri Dari aus? Verdienst aa g’scheit bei dem G’schäft?“ „Ehrlich g’sagt, mit’m Geld schaugt’s ned so guad aus, aber fress’n derf ma bis zum Umfoin.“

Witz Nr. 46

von Corina Lukas,Seevetal; Manfred Deckert, Stockdorf; Daniela Treffler, Dachau; Brigitta Aksoy, München; Hermann Krieger, München; Moritz Frei, München: Der Lugge und der Kare fahren mit dem Auto von der Wirtschaft heim. Wie so oft, haben sie wieder viel zu viel getrunken, um sich noch hinters Steuer zu setzen. Das Tempo wird immer rasanter, da schreit der Kare plötzlich: „Mensch, Lugge, fahr doch amoi a bißl langsamer!“ Der Lugge antwortet ganz entgeistert: „Wiaso I? I hob g’moant, du fahrst!“

Witz Nr. 47 von Ute Rösch, Veitshöchheim : Kare sagt zu Lugges Mama: „Du, ich habe gerade die Leiter an der Scheune umgeschmissen.“ Sagt die Mutter: „Das ist nicht so schlimm, frage Lugge, er hilft dir bestimmt, sie wieder aufzustellen.“ Sagt Kare: „Das glaube ich nicht, Lugge hängt doch an der Dachrinne!“ Witz Nr. 48 von Klaus-Dieter Sendzik-Stabrey, Berlin: Kare und Lugge haben einen über den Durst getrunken. Auf dem Nachhauseweg nehmen Sie eine Abkürzung über die Bahnschienen. Lugge hat Hunger und beißt in eine Schiene. „Man, ist die aber hart“, meint er zu Kare. Kare antwortet: „Lass uns noch 100 Meter weiter gehen, da kommt ‘ne Weiche!“

Witz Nr. 49 von Harald Beck, Bayreuth: Kare und Lugge waren auf der Wiesn und ham a paar Mass trunka. Jetzt sind die beiden mit der letzten Trambahn auf dem Heimweg. Bei Kare im Magen kämft grad die letzte Mass mit dem Hendl. Plötzlich wird ihm speiübel und er kanns nicht mehr halten und trifft Lugge voll auf die Joppn. Der fängt an zum schimpfen: „ja du oide Wuidsau du elendige.“ Kare glotzt ihn verständnislos an

20 Jahre Sommertheater „Wie es euch gefällt“ von William Shakespeare Schwabing · Nicht nur einige der Münchner Wochenanzeiger feiern in diesem Jahr ihren Sechzigsten Geburtstag, sondern auch das Münchner Sommertheater ist nun schon seit 20 Jahren in der Landeshauptstadt aktiv. Ein Picknick unter freiem Himmel bei diesen Temperaturen in einer lauschigen Sommernacht – besser als im Amphitheater des Englischen Gartens hätte sich William Shakespeare selbst die Szenerie für sein Theaterstück „Wie es euch gefällt“ nicht vorstellen können. Im Juli stehen die jungen Künstler

noch sechs mal mit Shakespeares zauberleichtem Lehrstück über die Liebe auf der Bühne. Der besondere Freilicht-Spielort zwingt die Schauspieltruppe auf eine besondere Art Theater zu spielen. Es gibt nur einfache technische Möglichkeiten, daher müssen sich die Akteure auf das Wesentliche beschränken. Und die Nähe des Publikums zu den Schauspielern lässt die Zuschauer quasi zu Mitspielern werden. In luftig-leichter Sommeratmosphäre können sich die Theaterbesucher auf Shakespeares wohl anmutigste und geistreichste Frauenfigur einlassen: Rosalinde, die Orlandos Herz gewinnt und

als Schäferknabe Ganymed verkleidet für Verwirrung auf dem Liebesparkett im Ardenner Wald sorgt. Zuschauer sollten warme Jacken eine Sitzunterlage und ihr Picknick mitbringen. Bei schlechtem Wetter findet das Theater in der Mohr-Villa, Situlistraße 73, statt. Um sicherzugehen, kann man sich kurzfristig unter der „Wetterhotline“ (01 73 / 8 61 24 03) informieren, auf welcher Bühne gespielt wird. Der Eintritt zu Shakespeares Stück ist an beiden Veranstaltungsorten frei.

Das klassische Theater im Englischen Garten hat in den vergangenen 20 Jahren Tausende Fans für sich gewinnen können. Foto: VA

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

und sagt mit schwere Zunge. „Jo, des muast grod du sogn, schaug di amoi oa wie dua ausschaugst.“

Witz Nr. 50 von Tobias Meyer, Breidenbach: Kare arbeitet neuerdings in einer Metzgerei. Lugge kommt dort vorbei und sagt: „Ich hätte gern 250 g Leberwurst von der Fetten, Groben.“ Darauf sagt Kare: „Das tut mir leid, die hat heute Berufsschule.“ Witz Nr. 51 von Margit Hohensee, Düsseldorf; Uwe Sänger; Torsten Meie, Geesthacht; Elisabeth Landinger, Prien; Karin Ruehl, Augsburg: Der Kare muß zum Militär und meldet sich zur Marine. Bei der Musterung fragt man ihn: „Können Sie schwimmen?“ „Wiaso?“ fragt der Kare, „i hob g’moant, bei da Marine fahrt ma mit’n Schiff!“

Witz Nr. 52 von Franz Moosmayr, München: Der Kare und der Lugge sind ins Kino gegangen und schauen sich einen schönen Film an. In diesem Film gibt es u.a. folgende Szene. Man sieht ein Bahngleis und dahinter liegt ein See. Eine sehr hübsche junge Dame kommt ins Bild und will schwimmen gehen. Sie beginnt sich zu entkleiden. In dem Moment fährt ein langer Güterzug auf dem Bahngleis vorbei und verdeckt die Dame. Als der Zug endlich vorüber ist, schwimmt die hübsche Dame bereits im Wasser. Am nächsten Tag ruft der Kare den Lugge an und sagt, dass er heute keine Zeit hat, weil er ins Kino geht und den Film anschauen will. Am übernächsten Tag ruft der Kare den Lugge an und sagt, dass er heute keine Zeit hat, weil er ins Kino geht und den Film anschauen will. Am dritten Tag ruft der Kare den Lugge an und sagt, dass er heute keine Zeit hat, weil er ins Kino geht und den Film anschauen will. Als am 4. Tag der Kare wieder anruft, fragt der Lugge: „Ja Kare, jetzt sag doch a mal, warum schaugst denn Du jeden Tag den gleichen Film an.“ „Ja mei“ sagt der Lugge, „ich hoff halt, dass der Zug heit a Verspätung hat!“ Witz Nr. 53 von Ingeborg Streidl, Obermenzing: Kare und Lugge haben wieder mal kein Geld und beschließen, betteln zu gehen. Sie gehen zum Pfarrerhof neben der Kirche, Kare geht rein, Lugge wartet auf ihn. Kommt der Kare raus. Lugge: „Wos host'n kriagd?“ Kare: „Knia de hi.“ Da kniet der Lugge und Kare gibt ihm den Segen und sagt: „Do host d'Hoifde!“


Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

Sagt der Kare zum Lugge… Witz Nr. 54 von Ursula Urban, München: Der Kare und der Lugge schlendern durch die Stadt. Da liegt plötzlich ein Bein am Straßenrand. Lugge zum Kare: „Ui schau, do liegt a Hax’n!“ Kare: „Ui jo, a Hax’n.“ Ein Stück weiter sieht der Kare einen Arm herumliegen. Kare zum Lugge: „Ui schau, do liegt a Arm!“ Lugge: „Tatsach, a gonzer Arm!“ Nach einen weiteren Stück liegt da noch ein Kopf. Lugge: „Des gibt’s jo ned - a Kopf!“ Kare guck etwas genauer hin und sagt: „Mensch, des is jo der Maier Fritz!“ Lugge katzt sich am Hinterkopf und meint betroffen: „Weart eahm wohl nix passiert sei?“

Witz Nr. 55 von Michael Ott, München; Peter Salvermoser, München: Kare und Lugge spazieren über den Marienplatz, als ein Tourist auf sie zukommt und fragt: „Do you speak english?“ Kare und Lugge verneinen. Daraufhin versucht es der Tourist mit französisch, spanisch, italienisch, portugiesisch, griechisch und türkisch, bekommt aber jeweils nur ein Kopfschütteln, woraufhin er die Hände über dem Kopf zusammenschlägt und geht. Sagt Kare zu Lugge: „Mei, host des keert, sieb’n Sproch’n hot dea kenna!“ Antwortet Lugge: „Ja uund, hots eam was g’nutzt?“ Witz Nr. 56 von Ilse Boochs von Hunoltstein, Aubing: Kare und Lugge fahren mit dem Auto durch München. Am Stachus hält sie ein Polizist an. „Verkehrskontrolle, haben Sie etwas getrunken?“ Kare, der am Steuer sitzt, stottert: „Na, na, i ned!“ „So, dann könnens ja blos’n!“ „Na, i blos ned!“ „Guat!“, meint der Polizist, „na blos i – na sans dro!“ Witz Nr. 57 von Christine Perner-Neidhardt: Der Kare ist schon am hellichten Tag voll. „Grüß di Lugge“ schwankt er auf den Lugge zu. „He, Kare, warum bist du heut scho am frühen morgen besoffen, was hams dir denn getan?“ „Ja, weißt“, lallt der Lugge, „i - i war aufm Finanzamt und die - die ham mi dep-dep-deprimiert“. „Also, das weiß

60 Jahre Werbe-Spiegel i scho, daß du a Depp bist - aber dass ma solchene Deppn no prämiert, das ist mir neu!“

Witz Nr. 58 von Brigitte Hartung, Unterföhring: Da Kare und da Lugge stehn vor am Hochhaus. Kare schreit: „Der muas naus, der muas naus!“ Lugge: „I sieg nix, wer muas naus?“ Kare wieder: „Der muas naus, der muas naus!“ Lugge: „I sieg immer no nix“ Kare noch immer: „Der muas naus, der muas naus!“ Lugge: „Ja wo denn?“ Da lasst der Kare an Schoas und sagt: „Endlich is a naus.“ Witz Nr. 59 von Roswitha Autenrieth, Stuttgart: Karre steht auf der Brücke und starrt verzweifelt in die Tiefe. Lugge sieht das und bekommt Angst, der wird doch nicht in einem Depressionsanfall runter springen wollen. „Wos is?“, fragte Lugge. „Mi hot a Radl ogschubst, do is ma mei Brotzeit ins Wossa gfolln.“ „Ja wos,“ sagt Lugge, „mit Absicht?“ „Na“ schreit Karre“ mit Budda ond Kas.“ Witz Nr. 60 von Michael Alexander Keder, München: Eines Abends gingen Kare und Lugge ins Gasthaus um einen Platz zum Schlafen zu suchen. Als sie eintraten fragten sie den Wirt, der ein Glasauge besaß: „Ja Sie, hom’s für ons zwoa Burschn no a Zimmer frei?“, darauf entgegnete der Wirt: „Es tut mir load, i bin heit völlig ausbuacht!“ Enttäuscht blickten Kare und Lugge zu Boden. Da der Wirt mit dem Glasauge aber kein Unmensch war, bot er den zwei Herrschaften an bei sich im Privatzimmer die Nacht zu verbringen. Nachts um drei wachte Lugge auf, stupste mehrmals Kare an und sprach: „Du Kare, i hob an sau Durscht, i breicht jetzt echt wos zum drink’n!“, „Da droam auf’m Nachtkastn - do steht a Glas’l,“ stellte Kare fest. Bedenkenlos trank Lugge das Glas Wasser leer samt dem Glasauge, welches er im Dunkeln nicht bemerkte. Wenige Stunden später wachte Lugge mit heftigen Bauchschmerzen auf und plärrte: „Kare, i hob so Bauchschmerzen, i holt des kaum aus!“ „Dann geh auf’t Toilett’n,“ erwiderte Kare. Als Lugge auf dem WC saß schrie er: „Kare, do kimmt nix, guck doch mol noach wos do los is!“ Kare schlenderte zur Toilette, warf einen Blick auf Lugges Allerwertesten und brüllte: „Lugge, zwicks Oarschloch zu, do guckt oaner raus!!!“

Witz Nr. 61 von Gertraud Rietzl, Ingolstadt: Karre sagt Lugge: „Ich habe jetzt einen tollen neuen Job!“ Lugge frägt: Was hast du denn für einen Job?“ Karre sagt: Ich verkaufe

&

79

Streichholzschachteln. Ich kaufe das Stück für 50 Pfennig und verkaufe es dann wieder für 40 Pfennig. Lugge antwortet: „Das kann doch gar nicht funktionieren!“ Karre sagt begeistert: „Doch natürlich, die Menge machts!!!!!“

Witz Nr. 62 von H. Güntner, Egenhofen/Aufkirchen: Treffa sich da Kare und da Lugge. Frogt da Kare an Lugge: „Na wia gehts dia denn owei so?“ Sogt da Lugge: „A ja ganz guat.“ Eine Woche später, treffa sich wieda da Kare und da Lugge, frogt da Kare wieder: „Lugge, na wia gehts dia denn owei so?“ sogt da Lugge: „A ja ganz guat.“ Eine Woche später treffa sich wieda da Kare und da Lugge, frogt da Kare: „Lugge na wia gehts dia dan owei so?“ Sogt da Lugge: „Aja ganz guat.“ Moant da Kare: „Aber frog heut mi a a moi, wias mir geht!“ Dann frogt da Lugge an Kare: „Na, wia gehts dann dia owei so?“ Sogt da Kare: „A mei - frog mi liaba ned.“

Witz Nr. 63 von Susanne Fritscher, München: Der Lugge hat am Vorabend einen riesigen Radi verputzt. Ausgerechnet jetzt, wo er in der Straßenbahn fährt, „rumpelt“ ihm einer raus, grad daß die Scheiben nicht beschlagen. Empört bemerkt ein Norddeutscher, der neben ihm steht: „Also sowas!“ Worauf der Lugge ganz ungeniert antwortet: „Guada Mo, da brauchas net rot wern, des is mir aa scho passiert!“ Witz Nr. 64 von Anneliese Fischer, München: Der Kare und der Lugge sitzen am Badestrand. Da gehen zwei fesche Madl vorbei. Sagt der Kare: „Lugge, schau hi, da is oane oben ohne!“ Sagt der Lugge: „Aber de anda is oben aa net ohne!“ Witz Nr. 65 von Siegfried Billinger, Aubing: Sogt der Kare zum Lugge: „Da schau hi, in dem Auto sitzt a Terrorist!“ „Ja, wia kimst denn do drauf“ fragt der Lugge. Kare: „Ja, weil der hod des Lenkrad rechts.“ „Des is doch kei Terrorist, der is bei der Kriminalpolizei! Hier auf der Rückseite vom Auto is a Schuidl, da steht GB drauf!“ Witz Nr. 66 von Blasi Breitenbach, München; Margarete Werderger, München: Sagt der Kare zum Lugge: „Du Lugge, könntest du mir deinen schwarzen Anzug leihen, mein Vater ist gestorben.“ „Ja freili“, meint der Luge. Nach vier Wochen reklamiert da Lugge: „Du, was ist mit meinem Anzug?“ Darauf der Kare: „Ja, du bist gut, den hat ja mein Vater an!“

Alles Gute zum Geburtstag.

88 Jahre Vorsprung! Wir gratulieren den Münchner Wochenanzeigern zum 60. Geburtstag. Und freuen uns schon darauf, in 2 Jahren das 150-jährige Jubiläum der Münchner Bank zu feiern!


80

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel

&

Sagt der Kare zum Lugge…

ten Griff hat, kommt der Lugge dem Kare entgegen. Fragt der Kare: „Lugge, wieso schneidst denn den Stock net ab?“ Sagt der Lugge: „I bin doch net bleed, der scheene Griff!“ Darauf der Kare: „Doch net den Griff, du Depp, unt musst en abschneidn.“ Dann sagt der Lugge: „I bin doch net bleed, dass der mer nimmer auf'n Bodn langt!“

Witz Nr. 67 von Blasi Breitenbach, München

Witz Nr. 72 von Lore Füll, Pasing

Kare fährt besoffen in Schlangenlinien heim. Hält ihn die Polizei auf. „Sie sind ja total blau!“ Darauf erwidert Kare: „Gott sei Dank, bin ich froh, hab scho denkt mei Lenkung is kaputt!“

Steht der Lugge an der Ludwigsbrücke mit einer Nähmaschine, die er mit viel Mühe versucht über das Geländer in die Isar hinunter zu werfen. Kommt der Kare des Weges und schreit: „Spinnst du, was machstn do, die Nähmaschin wird ja kaputt!“ Sagt der Lugge und grinst: „Du Depp, des is doch a Versenkbare!“

Witz Nr. 68 von Anna Bukowski: Kare und Lugge kommen mit ihrem Auto aus dem Urlaub zurück. Sofort werden sie von Freunden und Nachbarn begrüßt und neugierig gefragt: „Wie war's denn?“ „Naja, Wetter und Essen waren bestens, nur zu sehen gab's nicht viel, lauter Ruinen und die waren alle kaputt, von den versprochenen antiken Sehenswürdigkeiten war nichts zu sehen!“

Witz Nr. 69 von Ivonne Metzger, Sendling; Helmut Scheurer, Mü.: Der Kare und der Lugge treffen sich. Der Kare kommt mit dem superteuren Luxus-Sportwagen, fragt der Lugge: „Mensch, wie kommst du denn zu so einem Auto?“ „Ganz einfach“, antwortet der Kare, „Ich hab ne Alte kennengelernt und wir sind ins Grüne gefahren und lagen auf einer Wiese, wie sie plötzlich zu mir sagt: ,Kare, jetzt kannst du alles von mir haben, was du willst'. Da hab ich halt das Auto genommen.“

Witz Nr. 70 von Josef Ruland, Fürstenried; Silja Lutzke Tutzing: „Du“, sagt da Kare zum Lugge, „gestern hätt i beinah dein Vata gsehng!“ „Ja so was, wia gibt’s denn dees?“ „Gei, dei Vata is doch Dienstmo?“ „Ja freili is er Dienstmo!“ „Gei, der hat doch Nummer siemavierzge, dei Vata!“ „Ja, Nummer siemavierzge hat er!“, pflichtet der Lugge bei. „Ebn! Beinah! - I hab nämlich an Diestmo Nummer sechsavierzge gsehng!“

Witz Nr. 73 von Stefan: Kare und Lugge fahren wieder einmal sturzbetrunken nach Hause. Die Gegend kommt ihnen völlig unbekannt vor. Plötzlich hüpft ein kleines gelbes Männchen aus dem Gebüsch direkt vor ihr Auto. „Hey Jungs i kumm vom Planeten xtrvs und hob an solchan Hunga, hobts ned wos zum Essn füä mi.“ Da Lugge giabt eam a Packal Chips, dann fahns weida. „Komisch Zeig wos ma da heid drunga ham.“ Nach a paar Kilometa hupft a blaus Mandal aus’m Gstrüpp und schreid „An soachan Duast hob i.“ Da Lugge gibt eam de letzte hoibe Bier und sogt: „Schau ma das ma weida kemma mia ham scho Hallus glab i.“ A viertl Stund spater steht a grüns Mandal vorm Auto. Da Kare und da Lugge drahn Dscheim obe und sogn, „ja mia wissen’s du bist vom Planeten xtrvs und wos wuist du.“ Führerschein und Fahrzeugpapiere bitte.

Witz Nr. 74 von Dr. Gerhard Hertel, Karlsfeld: Mitten im Opern-Konzert stößt Kare Lugge an: „Pass auf, der Typ neben mir ist gerade eingeduselt!“ Da antwortet der Lugge: „Na und, no lang kein Grund mich aufzuwecken.“

Witz Nr. 75 von Petra Zobel-Löschke, Kornwestheim:

Witz Nr. 71 von Lore Füll, Pasing Obermenzing: Mit einem überlangen Spazierstock, der einen ganz schön geschnitzCoolproducts

®

Bei uns finden Sie hochwertige Pedelecs namhafter Hersteller! Wir laden Sie zu einer Probefahrt ein!

www.RADL-WELT.de Ihr Fahrrad Fachgeschäft direkt am Bahnhof Feldmoching Walter-Sedlmayr-Platz 7 · 80995 München · Telefon 0 89/32 60 62 63

Fragt der Kare den Lugge: „Raucht dein Pferd eigentlich?“ Der Lugge ganz erstaunt: „Nein, wieso?“ Antwortet der Kare: „Dann brennt dein Stall!“

Bett einigstiegn bist!“ „Jetzt so was!“, sagst da Lugge. „aber siehgst, Kare, dees is ebn da Unterschied: Wennst nämlich koa japanisches, sondern a deitschs Fernglas ghabt hättst – nacha hättst gsehng, dass dees dei Frau war!“

Witz Nr. 78 von Brigitte Hubert, Sendling-Westpark: Der Kare und der Lugge treffen am Hauptbahnhof einen Bekannten. Der fragt die beiden Freunde: „Wohin solls denn gehen?“ Der Kare antwortet: „Wir réaumuren heut nach Garmisch!“ Der Bekannte schaut völlig verständnislos. Dann erklärt der Lugge: „Der Kare besucht gerade einen Physikkurs in der Volkshochschule, aber er verwechselt immer Réaumur und Fahrenheit.“

Witz Nr. 79 von Oskar Schulz, Maxvorstadt: Da Kare trifft an Lugge. Sagt da Lugge: „Stimmt des, dass du im Lotto gwunna host?“ „Ja“, sagt da Kare. „Wos hot sich dei Alte gwunschen?“ „Die hat sich an Jaguar, a Auto, gwunschen. Ich hab Ihr en kauft, an richtigen. Wie monst wie die bleed gschaut hat, wie die as Garagentürl aufgmacht hat, aber an Sprung von dem Jaguar und weg wars.“ Witz Nr. 80 von Anton König, Schwanthalerhöhe: Da Kare und da Lugge dean Dochdegga. Auf oamoi rutscht der Kare aus und saust owi, dafangt si aber grod no an da Dochrinna. Glei drauf rutscht a da Lugge aus, saust owi und dawischt grod no an Kare seine Fias. Da fangt da Lugge s'lacha o'. Sagt da Kare: „Brauchst gor net so lacha, wos moanst denn wenn i aus los wias di' owihaut?“

Witz Nr. 81 von Thomas Krusewitz; Sigrid Pergande, Obermenzing; Sanja Radojevic, Westend: Da Lugge und da Kare woin an Wendlstoan nauf. Kurz vor da Mitteroim moant da Lugge: „Kare, geh weiter, kehr’ ma um! I moan, es werd glei’ renga.“ „Spinnst ebba?“ moant da Kare, „I sieg koa Wolkerl am Himme!“ Da Lugge zoagt auf zwoa Dackel und moant: „Aber do schaug doch hi, d’Hund laffan tiaf!“

Witz Nr. 76 von Dieter Träger, Moosach Da Kare steht am Gartenzaun und unterhält sich mit an Lugge. Nach einer Weile sagt der Kare: „Du, Lugge, stimmt des, dass du's ganze Jahr über a lange Unterhosen an hast? Da hat der Lugge gesagt: „Des is mei Sach, aber sag deiner Frau, Sie is a oide Ratsch’n.“ Witz Nr. 77 von Christl Salmen, Fürstenried: Der Kare sagt zum Lugge: „Du, i hob mir jetzt a Fernglas kafft, a japanisches. Unglaublich billig, kost net amoi sovui wiar a deitsch.“ „So“, sagt da Lugge, „was hastn nacha scho gsehng damit?“ „Ja“, sagt da Kare, „i hob bei dir zum Fenster neigsehng – Du wohnst doch mindestens 100 Meta weg von mir - und da hob i gsehng, wiast mit ara Frau ins

Gartenstr. 30 85757 Karlsfeld Tel. 08131/9 77 87 Besuchen Sie unsere Homepage:

www.kfo-karlsfeld.de

Wir machen Urlaub vom 9. bis 26. August 2010

Wir gratulieren zum 60. Verlagsjubiläum! Fachkompetenz seit Generationen Seit vier Generationen gibt es den Pasinger Familienbetrieb Elektro Weber. Der Innungs- und Meisterbetrieb legt großen Wert auf fachliche Beratung und präzise ausgeführte Wertarbeit zu einem fairen Preis. Langjährige Erfahrung, Fachkompetenz und modernste Techniken stehen für Ihre Sicherheit, Komfort und Energieeinsparung. Das Leistungsspektrum erstreckt sich von der Beratung, Planung, Lieferung, Montage, Instandsetzung, Reparatur bis hin zur fach- und sachgerechten Wartung.

Ivenz GmbH orthopädische Maßschuhe und A lles Konfektionsschuhzurichtung Gute J z Einlagen und ubiläum um moderne Schuhreparatur weit viel erhi alle Kassen n Erfo lg! OVST und Berufsgenossenschaften Geschäftszeiten: Mo.-Fr. 9.00 - 13.00 u. 14.30-18.00 Uhr, Sa. 9.00-12.00 Uhr Mittwoch nachmittags geschlossen

Ralf Weber Elektroinstallation GmbH

Gollierstraße 35 • % 50 56 39

Fritz-Reuter-Straße 15 D-81245 München Telefon: 089 / 88 54 95 | Fax: 089 / 8 34 27 22 e-Mail: ElektroWeber@t-online.de

Wir gratulieren dem Werbe-Spiegel zum 60-jährigen Jubiläum.

Die

ENTE

Verdistraße 45 · 81247 München · Tel. 089/81 03 96 25

Endlich können Sie den Sommer genießen

Ab sofort Reduzierung

der aktuellen Sommerkollektion Auf alle C A L I B A N -Teile (Blusen, Röcke) sowie T-Shirts, Tücher und Bikkembergs Sneakers (beige, marine, grau und weiß) auf alle Hängeware (Sommerkleider, Tuniken,

30%

50% auf Gürtel, Taschen und Bikkembergs 50% Sneakers 50% auch auf alle Girbaud und Moncler-Teile Hosen, Blazer, Jeans, Regenmäntel)

(pink, türkis, grün)

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10.00 - 18.30 Uhr und Sa. 11.00 - 15.00 Uhr


Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

Sagt der Kare zum Lugge… Witz Nr. 82 von Otto von Hunoltstein, Aubing: Kare trifft den Lugge in der Marsstraße. Lugge wird von seiner Frau begleitet und schleppt schwer an einer Matratze. „Ja, Lugge, wo gehst du denn hi, mit deiner Matratze und deiner Frau?“ „Weißt, Kare, i muaß zum Finanzamt, die ham mir am Telefon gsagt, i soi alle Unterlagen mitbringen!“ Witz Nr. 83 von Herbert Wondra, Aubing: Der Kare und der Lugge sitzen im Hofbräuhaus bei einer Maß Bier. Da setzt sich ein Preuße zu ihnen und versucht penetrant, aber erfolglos mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Sie aber starren nur schweigend in ihre Bierkrüge. Eine Sammlerin vom Roten Kreuz kommt vorbei und der Preuße gibt 5 Euro in die Büchse. Dann hält sie Kare und Lugge die Büchse hin, aber der Kare brummt nur: „Passt scho, mir drei g'hörn zamm!“ Witz Nr. 84 von Susanne Wiedemann, München: Da Kare und da Lugge sind beim Camping. Der Kare muss Nachts austreten und steigt aus dem Zelt. Kurze Zeit später wird da Lugge wach, als er direkt vor dem Zelt einen Hund bellen hört. Er schaut ausm Zelt und sieht den Kare ums Zelt rennen, ein großer Schäferhund dicht hinter ihm. Da schreit der Lugge: „Kare, pass auf, der hot di glei ei’gholt!“ Daraufhin da Kare: „Schmarrn, koa Problem Lugge, i hob drei Rundn Vorsprung!“ Liebes Werbespiegel-Team, jahrelang muss ich mir schon die Witze meiner Mutter anhören - nicht selten mit einer vorweggenommenen Pointe, mehrmaligem Ansetzen oder einem Lachanfall vor der Pointe. Auf sämtlichen Hochzeiten, Geburtstagen, Weihnachten, Ostern… Ich wurde nie verschont! Ich würde mich riesig freuen, wenn sich diese Qualen nun auszahlen würden. Viele Grüße, Susanne Wiedemann

60 Jahre Werbe-Spiegel Witz Nr. 85 von Annemarie Schiefele, Pullach: Kare und Lugge betreten ein vornehmes, nobles Geschäft. „Was für Wünsche haben die Herren?“ fragt die Verkäuferin. „Zwoa Kravatten.“ „Haben die Herren eine bestimmte Vorstellung ?“ „Fliederfarben“ Die Verkäuferin legt Karre und Lugge die vollständige aktuelle Kravattenkollektion vor, Lade für Lade schleppt sie her. Karre und Lugge schütteln immer nur den Kopf. Die Verkäuferin ist verzweifelt. „Mia ham erna doch genau gsoagt was ma wolln,“ schreit da der Karre; und Lugge schreit „Fliederfarben - so wie die im Schaufensta.“ „Die im Schaufenster ist doch weiss“, ruft die Verkäuferin entsetzt. Karre und Lugge entgegnen gleichzeitig:“ No nia an weißen Flieder gsehgn?“ Witz Nr. 86 von Manfred Schiefele, Pullach: Da Kare und da Lugge sitzen im Bierzelt auf dem Oktoberfest, da sagt der Karre zum Lugge: „Vui trennt uns ned von Indien, i glab mir san scho da!“ Darauf entgegnet der Lugge: Was für an Schmarrn redst denn daher ? Mir san in Minga! „Der Kare wird vor Wut ganz rot im Gesicht und antwortet: „Auf dem Schildl des wo do hinten hängt, steht: Toiletten am anderen Ende des Ganges.“ Witz Nr. 87 von Robert Link: Sagt der Kare zum Lugge: „Stoapilz & Rearl!“ Lugge: „Steinpilze & Pfifferlinge heißt das!“ Kare: „Jedem sein Pils!“ - Lugge: „Schwammerl hoast dees!“ Witz Nr. 88 von Gisela Kopp, Neuried: Kare und Lugge sind beim Dämmerschoppen. Nach reichlichem Alkoholgenuss bricht Lugge den Heimweg an. Dabei nimmt er eine Abkürzung durch den Friedhof. Sein Gang ist dem Zustand entsprechend etwas unsicher, sodaß er, als er an einem frisch ausgeschaufeltem Grab vorbeikommt, wackelt und prompt in die Grube fällt. Nach ca. einer halben Stunde kommt Freund Kare des Weges. Er hört lautes Winseln – mi frierts, mi frierts… Da schaut Kare, woher die Stimme kommt, sieht den Lugge und sagt: „des wundert mi net, dir homms ja an Sarg gstoin.“

&

81

Witz Nr. 89 von Elfriede Geser, Hadern; Walter Dannecker, Germering; Anton König, Schwanthalerhöhe; Sylvia Gandl; Susanne Dufoix; Antonia Alkan: Der Kare und der Lugge sind Zeitungsausträger, es regnet ununterbrochen, beide sind glitschnass und sauer. Sagt der Kare zum Lugge: „Wenns morgn aa wieder so a Sauwetter hot, trong ma de Zeitungen net aus.“ Am nächsten Morgen regnet es noch viel mehr, der Kare schaut zum Fenster raus und sieht den Lugge patschnass heimkommen. Er sogt: „Ja wo kommst denn du her? Wir wollten doch bei dem Wetter net austrogn.“ Der Lugge sogt drauf: „Is doch klar, Kare, i hob ja nur de Leit Bescheid gsagt, dass ma heit zwengs dem Schnürlregen Zeitungen net bringa.“ Witz Nr. 90 von Walter Dannecker , Germering: Sagt da Kare zum Lugge, woast du wos des schenste an oan Mann ist. Fragt da Lugge wos. Sagt da Kare, die Frau an seiner Seitn. Witz Nr. 91 von Walter Dannecker , Germering: Kare zum Lugge: So a Ärger, gestern hob ich 400 Euro beim Rennen verloren. Da Lugge: Selber schuld, warum rennst den so. Witz Nr. 92 von Otto von Hunoltstein, Aubing: Kare und Lugge treffen sich gegen Abend im Biergarten am Chinesischen Turm. Kare war vorher noch einen Aal einkaufen, den legt er neben sich auf die Bierbank. Kare und Lugge unterhalten sich und trinken einige Maß. Als es dunkel wird, meint Kare: „Jetzt is Zeit, i muss hoam!“ Er nimmt seinen Fisch, steckt ihn in die Hosentasche, ohne zu bemerken, dass diese ein Loch hat. Dann wackeln Kare und Lugge, nicht mehr ganz nüchtern, durch den Englischen Garten. Nach einiger Zeit überkommt sie ein menschlicher Drang. Jeder stellt sich an einen Baum. Beim Lugge plätschert es kräftig, beim Kare hört man nichts, trotzdem fühlt auch er sich erleichtert. „Komisch“, meint er und tastet nach unten. „de Gress stimmt, de Läng stimmt a“, dann blickt er im blassen Schein der Straßenlampe an sich herunter „aber woher hat der aufamoi de zwoa Eigerl?“ Witz Nr. 93 von Jessica Ketschau, Köln: Kare und Lugge fragen einen Türken: „Wo gehts na hier nach Aldi?“ Der Türke verbessert: „Zu Aldi!“ Kare und Lugge dazu: „Wos, scho zu Aldi?“


82

Witz Nr. 95 von Monika Träger, Moosach:

Sagt der Kare zum Lugge… Witz Nr. 94 von Friederike Ammon: Kare und Lugge wanderten und erspähten plötzlich einen Kerl, der halb bewegungslos im Wasser trieb. Der Lugge schrie: „Das ist doch der Wastl Kaunertaler aus Kolbermoor!!!“ „Jaa“, rief Kare, „den müssen wir rausholen, sonst versäuft der uns!!!“ Der Lugge holte sein Lasso aus einer der vielen Innentaschen seiner jakutischen Zobelfellparka, schwang es wie ein diplomierter Rentierhüter über dem Kopfe herum, warf die Schlinge beizeiten, traf prompterweise die Körpermitte des Treibenden und hievte den ohnmächtigen Rurbader zu guter letzt auch noch zum Ufer. Das muß man sich mal vorstellen! Unglaublich! Der Kare startete sofort eindringliche Wiederbelebungsversuche, indem er den Bewußtlosen zuallererst von seinen weltlichen Besitztümern erleichterte, damit seine Seele frei werden möge. Bei Durchsicht der Geld- und Dokumententasche bemerkte er aber, daß sie den Falschen aus dem Wasser gezogen haben. „Du, Lugge, hier im Ausweis steht gar nicht Wastl Kaunertaler, sondern Hubert Moosmeier aus Tutzing.“ Da denkt der Lugge kurz nach. Ein Licht des Begreifens spiegelte sich in seinen herben, schmutzzerfurchten Gesichtszügen. Der Schimmer der Erkenntnis fraß sich plötzlich in sekundenschnelle wie ein Erosionsvorgang in sein grobes Antlitz. Und er öffnete die staubverbrämten, wettergegerbten Lippen und hauchte voller Ehrfurcht: „Hahaaa, weißt du wer das ist?“ Kare: „Nein.“ Lugge: „Aber ich. Das ist der Schwager von der Bamberger Zenta. Weißt du jetzt, wen ich meine?“ Kare: „Nein.“ Lugge: „Das ist der, dem seine Frau sein ganzes Land und den Hof verkauft hat, mit dem Geld durchgebrannt ist und ihm dann auch noch einen Mord an sich selbst in die Schuhe geschoben hat und er dann fast anderthalb Jahre in U-Haft eingesessen ist, bis die Schlampe zufällig mal in eine Verkehrskontrolle gekommen ist und der ganze Schwindel aufflog. Und dann hat man auch noch festgestellt, daß er irgend so eine unheilbare Krankheit hat, Multiplex Zirrhose oder so etwas.“ Kare: „Ach so, DER Moosmeier Hubert aus Tutzing ist das.“ Lugge: „Genau. Das kann ich freilich gut verstehen, daß der sich hier am Arsch der Welt hat umbringen wollen, wo er sowieso nix mehr zu verlieren hat.“ Der Kare schweigt ein paar Sekunden und sagt dann voller Mitleid: „Den trifft der Schlag, wenn der mitkriegt, daß er noch lebt.“ Der Lugge daraufhin sofort: „Ja genau, dann schmeißen wir ihn halt einfach wieder rein in die Rur!“ Der Kadaver in spe fing plötzlich laut an zu röcheln und zu zucken. Doch der Kare fackelte nicht lange, trat einmal kräftig mit dem Absatz gegen den Moosmeierschen Schädel, damit die üblen Geräusche aufhörten. Anschließend schmissen sie den Kerl mit einem lauten „Schwuppdiwupp“ in die Rur zurück. Die beiden Samariter gingen weiter und wunderten sich, daß der Moosmeier doch tatsächlich an die siebenhundert Mark dabei gehabt hat. Das muß wohl der kärgliche Rest von seiner Haftentschädigung gewesen sein.

Da Kare trifft an Lugge auf der Straße und sagt: „Eh, Lugge, siehst aber guat aus heit. Dunkler Anzug, Kravatten und so. Wo geht’s denn hin?“ Sagt der Lugge drauf: „Nach London fahr'e.“ „Was?“, sagt der Kare. „Nach London - aber schön mit an Flieger.“ „Na na na“, sagt der Lugge. „I fahr mitm Auto!“ „Was? Mit dem Auto? Du woast scho, dass de in London an Links-Verkehr hab'n!“ „Woaß i!“, sagt der Lugge drauf. „Ich hab's letzte Woch an ganzen Tag lang in Dachau probiert – i sag' das…katastrophal…!

Witz Nr. 99 von Maria Hein, Geltendorf: Kare und Lugge treffen sich. Sagt der Kare zum Lugge: „Du Lugge, du host ja a neie Freindin, die is aber ganz sche blöd. Warum host n koane scheene gnomme?“ Sagt der Luggge: „Jo, des hob i mir ganz guat überlegt, Schönheit vageht, aber Blödheid bleibt!“

Witz Nr. 97 von Elfriede Nowak, Moosburg: Sag mal Lugge weißt Du wer Einstein ist. I scho Kare i lern des in meine Kurse in der Volkshochschui. Verstehst. Aber Du woaßt as net. Dafür woaß i wer der Zweistein ist. Wieso wer is des? Des is der, wo immer zu deiner Frau kummt, wenn Du in der Vokshochschui bist. Witz Nr. 98 von Peter Kude, Germering: Kare und Lugge sitzen in der Sauna. Kare fragt Lugge: „Wie geht’s?“ Lugge klagt, dass bei ihm mit dem Sex schlecht bestellt ist. Kare sagt: „Bei mir war es genau so. Dann bin ich nach USA geflogen. In der Mayo-Klinik haben sie mir einen „Neuen“ aufgepflanzt. 5000,- gezahlt. Jetzt bin ich wie ein 20jähriger!“ Lugge sagt: „Da flieg ich auch hin.“ Nach fünf Wochen treffen sich die beiden wieder in der Sauna. Kare fragt: „Wie

LZ NABHO

®

A u t o sti n

Kfz-Service bei NABHOLZ. Für alle Marken. Für alle Modelle.

82166 Gräfelfing Lochhamer Schlag 15 Tel.: (089) 85 801 10 Fax: (089) 85 801 19 graefelfing@nabholz.de

geht’s dir jetzt?“ Lugge sagt: „Hör auf, ich war auch in den USA. Hab einen neuen bekommen, hab nur 1000,- bezahlt, bin aber schlechter beianander wie vorher!“ Kare nimmt ihm das Handtuch weg und lacht. „Das glaub ich schon, das ist ja mein „Alter“!“

Witz Nr. 96 von Michael Blattner, München: Der Kare und der Lugge fahren zusammen auf die Arbeit. Der Lugge war am Vortag auf der Wiesn gewesen. Da meint der Kare zum Lugge: „I moins net bäs, aber du bisch ja no voll bsuffa. Du stinkst nach Alkohol dass sich mia glei di Fuassnägl aufrolln!“ Da erwiedert der Lugge mit einem verschmitzten Lächeln nur: „Besser bsuffa sei, als greisslich ausschaun. Des bsuffa sei isch bald vorbei. Des andere net!“

ce iic • Ölserv n e s m re •B tionen Inspek pffe • In m er ä d ß • Sto f f u p • Aus • uvm.

81369 München-Sendling Johann-Clanze-Str. 38 Tel.: (089) 760 20 66 Fax: (089) 769 66 56 sendling@nabholz.de

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel

&

nde n g u e n Hä

.

REIFEN

+ FAHRW

ERK-SE

RVICE

: -Scheck t r e W r Ih

Sie beim erhalten purtschecks el, Achs- u. S er W s echs diese Vorlage (z.B. Ölw Gegen Auto-Service n nächste emsen, ...) r Einst., B m Haus re in unse schrift über: eine Gut über o-Service ung Aut r Rechn : 30. Juni 2011 ne ei i be e-Termin eck gilt Wertsch pätester Einlös S 100,- €.

10 €

Perfektes Handwerk. Garantiert. ®

Autos in guten Händen.

NABHOLZ REIFEN + FAHRWERK-SERVICE

Wir machen Ihr Auto fit. Günstiger als Sie denken. ®

A u t o sti n

ä n de n. gu en H

LZ NABHO REIFEN

+ FAHRW

ERK-SE

RVICE

:

-Scheck t r e W r h I

beim lten Sie purks erha S ertschec hsel, Achs- u. W s se ec die Vorlage (z.B. Ölw Gegen Auto-Service n nächste msen, ...) re s Einst., B rem Hau se in un tschrift über: eine Gu e über o-Servic ung Aut r Rechn : 30. Juni 2011 ne ei ei b in eck gilt se-Term Wertsch pätester Einlö S 175,- €. ist auf je

20 €

heine en Gutsc ser beid sung die beschränkt. lö in E e i e D pro Kund einmal

Gräfelfing • M.-Sendling • M.-Haidhausen • M.-Trudering • Feldkirchen b. M. • Germering • Herrsching • Oberschleißheim • Unterföhring • Erding • Eching • Freising • Weissenburg • N-Ost • N-Hafen • Miesbach • Garmisch


Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel

Sagt der Kare zum Lugge… Witz Nr. 100 von Shoshana Hein-Axenkopf, Geltendorf: Kare und Lugge sind unterwegs und bekommen einen wahnsinnigen Durst und Hunger. Da entdecken sie einen Bauernhof und Kare hat die rettende Idee. Er sagt zu Lugge: „Lugge, bass auf, i geh jetzt ins Haus un schau im Keller noch wos zum Essn un Tringa un du vasteckst di hier.“ Tatsächlich findet er leckere Würste, süffiges Bier und weitere Köstlichkeiten. Als sein Ranzen schon recht voll ist, hört er die Bäuerin oben an der Kellertreppe. Als sie hinunterruft, ob da wer sei, miaut der Kare und die Bäuerin geht wieder. Als die Luft wieder rein ist, schleicht sich Kare hinaus zu Lugge und schwärmt vom Leckeren Essen und Trinken. Jetzt will der Lugge hinunter und sich auch vollfuttern. Da fragt er den Kare, was er machen soll, wenn die Bäuerin kommt. Der antwortet: „Dann mach holt wia d’Katz macht.“ Also geht Lugge in den Keller und noch bevor er recht futtern kann, kommt die Bäuerin und fragt, wer da im Keller wäre. Da sagt Lugga „Wia d’Katz macht, wia d’Katz macht.“

Witz Nr. 101 von Franziska Schreiber, München: Lässt sich der Lugge vom Kare das Auto einmal gründlich prüfen. Als der Kare endlich fertig zu sein scheint, fragt der Lugge „Und wia schaugts aus, is oiss in Ordnung?“ „Ja oiss bis auf Dei Roaffn, die san abgfahrn, antwortet der Kare. „Wos, abgfahrn?,“ schreit der Lugge, „Ja dann nix wie hinterher!“

Witz Nr. 102 von Michael Schranner: Treffen sich der Kare und der Lugge zum Stammtischabend vor dem Wirtshaus. Fragt der Kare den Lugge „Wos fia drei Worte musst beherrschn, wennst bsuffa von da Polizei oghoiten wirst?“ Lugge schüttelt den Kopf. Sagt Kare „Ganz einfach: Eishockey, Kanufahren und Wirsing – Wennst bsuffa bist, sogst dem Polizisten „Ois ok, …ka nu foan, …wia'sehn.“

Witz Nr. 103 von Andrea Liuzzo: Plötzlich sehen die einen alten Mann, der ein Berg Äpfelt schält und deren Sämen zur Seite legt. Lugge und Kare fragen prompt „Warum stellen Sie die Sämen zur Seite?“ Der alter Mann antwortet „Weil

die Äpfelsämen die Intelligenz stark fördern.“ Lugge und Kare sind begeistert: „Wos kost’n die?“ „Für 15 Euro kann ich euch 6 Sämen verkaufen.“ „Gut, dann bitschen 6 Sämen“ antworten Lugge und Kare unisono. Nachdem die beiden jeweils 3 Sämen geschluckt haben, sagt der Lugge an der Kare: „Ober für 15 Euro hätt mar uns 20 kg Äpfel kaffa könna, und damit hätt mar auch viel mehr Sämen zusammengekriag…“ Der Kare nickt: „Hosch Recht, loss uns wieder zum alten Monn gian.“ Die beiden erklären dem alten Mann ihre Gründe - der alter Mann gibt den beiden Recht: „Sieht Ihr, die Sämen wirken schon, Ihr seid beide bereits intelligenter geworden!“ „Dann bitschen noch mol 6 Sämen!“ sagen Lugge und Kare unisono.

Witz Nr. 104 von Klaus Eckardt, München; Bettina Huber, München: Kare rühmt sich, dass er schon in der früh viel Geld gespart hat. „Wia des?“ fragt Lugge. Kare: „Am Stachus is mir die Trambahn davo gfahrn und i bin ihr bis zum Sendlinger Tor hinterherglaffa.“ Darauf der Lugge: „Von wegen g’spart. Warst halt am Taxi nachg’rennt, des kost’ mindestens dreimoi so vui!“

Witz Nr. 105 von Hedwig Streifeneder, München: Lugge ist bei Kare „auf ein Bier“ zu Besuch und sie politisieren frei aus dem Bauch heraus. Fragt der Kare den Lugge: „Kennst du den Untaschied zwischn Demokratie und Diktatur?“ Die Antwort ist ein diskretes Nein. Zieht der Kare den Lugge gönnerhaft ans Fenster, das Aussicht auf einen großen Parkplatz bietet. „Siggst die ganz'n Autos do drunt?“ „Ja, klar!“ „Schau, wenn jetzt olle Autos oam Oanzigen g’hearn, dann is’ a Diktatur. Wenn aba jeda sei eig’ns Auto hot, dann hamma a Demokratie.“ Sagt der Lugge zum Kare: „Wenn i des jetzt richtig vastandn hob, dann konn i bloß froh sei, dass mia a Demokratie ham - weil sunst miassast jetzt du des ganze Bier aloans trinka, und i hätt gor koans!“

Witz Nr. 106 von Andreas Bunte: Sagt der Lugge zum Kare: „Dös Englisch is a komsche Sproach:

Wir gratulieren dem Werbe-Spiegel und bedanken uns ganz herzlich für die sehr gute Zusammenarbeit!

&

83

I hoast Ei, Ei hoast Eck, Eck hoast koaner und koaner hoast nobody...“

Witz Nr. 107 von Günther Ludwig, München; Siegfried Hof, Laim: Da Karre und da Lugge stehen auf einer Brück’n. Sagt da Karre zum Lugge „derma Reimen?“ Da Lugge sogt „des kemma scho macha!“ Dann sagt da Karre: „I bin da Karre und Du bist da Lug, und mia stehen auf da Bruck.“ Dann da Lugge: „I bin da Lugge und steck ma an Finga in Arsch.“ Sogt da Karre: „Aber des Reimt sich doch ned.“ Sogt da Lugge: „Aber dicht’n durts.“

Witz Nr. 108 von Hilde Schmid, Olching: Da Lugge und da Kare sollen aus Haar entlassen werden. Da fragt der Arzt die beiden: „Was macht ihr nach der Entlassung?“ „Wir machen eine Metzgerei auf.“ „Sehr gut, dann machts ma des amoi vor. Kare, du bist der Verkäufer, Lugge du der Käufer.“ Der Lugge betritt den Laden. „Grüß Gott, ich hätt gern einen Zentner Steinkohlen.“ Darauf der Kare: „Hast Flaschen dabei?“ Der Arzt: „So kann ich euch nicht entlassen, ich mach es euch jetzt vor.“ Der Arzt betritt den Laden: „Grüß Gott, ich hätt gern Suppenfleisch!“ In dem Moment gibt der Lugge dem Arzt einen Spitz in den Arsch. Darauf der Arzt: „Wer war das?“ Da meint der Kare: „Wois i net, wenn der Laden voller Leit is.“ Witz Nr. 109 von Eva Sigmund: Kare und Lugge san im Kino. „Lugge sitzt du auf meinem Huad?“ Darauf da Lugge: „Ja, warum?“ Witz Nr. 110 von Gerhard Dacheneder: Kare und Lugge treffen sich in einer Bar. Nach kurzer Zeit sagt da Kare stolz: „De Blonde doa drüm is mei Frau und de danem mei Freindin.“ Darauf da Lugge: „Und bei mir is genau umgekehrt.“

Witz Nr. 111 von Jens Pietzner: Der Kare und der Lugge gehen in den Bergen spazieren. Fällt der Lugge in eine Felsspalte. Nach kurzer Zeit schreit der Kare hinterher: „Hei Lugge, hast du dir wehgetan?“ „Nein Kare, ich bin noch nicht unten.“

Meine Empfehlung:

Nur am 22.07.2010 Ab 60,– ¤ Einkauf

10% Rabatt gegen Vorlage der Anzeige R E F O R M H A U S M AY R 81241 PASING Gleichmannstraße 14 & 0 89 - 88 65 85 81243 NEUAUBING Limesstraße 73 & 0 89 - 87 55 04 82152 PLANEGG Bahnhofstraße 7 & 0 89 - 85 99 559

Zufriedenheit ist die beste Basis für Vertrauen. Die Bank mit den zufriedensten Kunden wird 80 Jahre alt.

Münchner Wochenanzeiger 60-jährigen Jubiläum!

Wir gratulieren dem zum

D

EN

MON

IT

DE

09

Sparda-Banken zum 17. Mal in Folge (1993 – 2009)

R

KU

N

SpardaService-Telefon: 089 / 55 142-400 (Mo. bis Fr.: 8.00 – 18.00 Uhr) O

U

TS

0

Mode-, Tracht- und Landhausgalerie gratuliert den Münchner Wochenanzeigern recht §-lich und bedankt sich für die gute Zusammenarbeit und den maßgeschneiderten Erfolg.

CH

LAND

2

www.sparda-m.de


84

&

Sagt der Kare zum Lugge… Witz Nr. 112 von Heidi Niedermeier: Kare und Lugge arbeiten auf einem Bau. Der Kare passt nicht auf und fällt vom Gerüst und ist tot. Der Polier sagt zum Lugge: „Du kennst doch die Frau vom Kare, bitte gehe dahin und bringe ihr schonend bei, dass ihr Mann tödlich verunglückt ist.“ Lugge fährt hin, wie ihm befohlen. Er sieht von weitem Kares Ehefrau im Garten sitzen und schreit: „Hallo Witwe!“

der Jager: „Steh bleim, Gwahr falln lassn und die Händ in d Höh.“ Die zwoa stehn do und schaugn si bled o. Do frogd der Kare en Lugge: „Wos den ma etzad?“ Sogt der Lugge: „Du i zähl etz bis drei und dann renn ma los, Oans, zwoa, drei.“ Die zwoa lafa wos kenna und der Jager schiaßt hint nochi. Wia die zwoa in Sicherheit san fragt der Kare: „Du Lugge hod di der Jager derwischt?“ Moand der Lugge: „Wenn des wos i in der Hosen hob ois Bluad is, dann hod er mi sauber derwischt.“

Da fragt Kare den Lugge, wie denn der Winter 2010/2011 wird. Da sagt Lugge, die Indianer haben angefangen Holz zu sammeln.

Witz Nr. 118 von Max Mayer: Kare trifft an Lugge und erzählt seinem Freund, dass er zur Musterung muss. Da sagt der Lugge: „Ja Kare, da gibt’s 2 Möglichkeiten. Entweder du bist tauglich oder du bist untauglich. Ist es untauglich ist es gut für dich, bist du aber tauglich gibt’s 2 Möglichkeiten. Entweder musst du kämpfen oder du musst nicht kämpfen. Musst du nicht kämpfen ist es gut für dich, musst du aber kämpfen gibt’s 2 Möglichkeiten. Entweder du siehst den Feind zuerst oder der Feind sieht dich zuerst. Siehst du den Feind zuerst ist es gut für dich, sieht aber dich der Feind zuerst gibt’s 2 Möglichkeiten. Entweder du wirst erschossen oder du wirst nicht erschossen. Wirst du nicht erschossen, ist es gut für dich, wirst du aber erschossen gibt’s zwei Möglichkeiten. Entweder du bist mausetot oder du bist scheintot. Bist du scheintot ist es gut für dich, bist du aber mausetot gibt’s 2 Möglichkeiten. Entweder du kommst in ein Massengrab oder du kommst in ein Einzelgrab. Kommst du in ein Einzelgrab ist es gut für dich, kommst du aber in ein Massengrab gibt’s 2 Möglichkeiten. Entweder du liegst unten oder du liegst oben. Liegst du unten ist es gut für dich, liegst du aber oben gibt’s 2 Möglichkeiten. Entweder sie machen aus deinen Knochen Seife oder sie machen aus deinen Knochen Papier. Machen sie aus deinen Knochen Seife ist es gut für dich, machen sie aber aus deinen Knochen Papier gibt’s 2 Möglichkeiten. Entweder du kommst in eine Damentoilette oder du kommst in eine Herrentoilette. Kommst du in eine Herrentoilette ist es gut für dich, kommst du aber in eine Damentoilette gibt’s 2 Möglichkeiten. Entweder du wirst für vorne benützt oder du wirst für hinten benützt. Wirst du für vorne benützt ist es gut für dich, wirst du aber für hinten benützt dann ist alles scheiße“.

Witz Nr. 117 von Annemarie Laubensdörfer: Der Kare und der Lugge san bei wuidern. Plötzlich ruft hinter ehna

Witz Nr. 119 von Bettina Huber, München: „Würden Sie bitte so nett sein und das Fenster schließen?“ fragt ei-

Witz Nr. 113 von Anneliese Fischer, Sendling-Westpark: Sagt der Kare zum Lugge: „I lass mi jetzt scheiden!“. „Ja warum denn?“, fragt der Lugge. „Weil se mei Oide jede Nacht in de Wirtshäuser rumtreibt“, sagt der Kare. „Um Godswuin“, meint der Lugge. „Hat’s as saufa ogfangt?“. “Naa“, sagt der Kare, „sucha tuat’s mi!“.

Witz Nr. 114 von Lotte Pflüger: Nach längerer Zeit trifft der Kare den Lugge am Marienplatz. „Ja Lugge, wo kimmst du denn her?“. „Vom Doktor“. „Ja, wos fehlt dir denn?“. „I hob Zucka.“ „Wia host denn des g’merkt?“. „Hob oiwei so weiße Perlen in meiner Unterhosn g’habt“. „Ja mei“, sagt der Kare: „Ua hob i Zimt“. Witz Nr. 115 von Jutta Schoenmackers: Da Lugge und da Kare sind im Gebirg und maschieren auf einem Höhenweg. Der Lugge schleppt einen Rucksack, der Kare schweißüberströmt das Untergestell eines Kinderwagens. Sagt der Lugge zum Kare: „I glaub du spinnst jetzt komplett“. Antwortet der schwitzende Kare: „Wer da spinnt is no net raus, i schone nämli meine Gelenke, weil i owi fahr“.

Witz Nr. 116 von Matthias Martin:

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel

ne feine Dame im Zugabteil zum Kare. „Ja, warum denn döß?“ will der Kare wissen. „Weil es draußen so kalt ist!“ antwortet etwas indigniert die feine Dame. Da macht der Kare das Fenster zu und fragt die Dame: „Moanen’s, daß jetzt drauß’n, nimma so kalt is?“

Witz Nr. 120 von Irmi Lang, München: Da Kare und da Lugge san auf der Beerdigung von am Freind. Da Kare hat an warmen Lebekäs dabei, da Lugge an Blumenstrauß. Als da Kare den Leberkäs ins Grab werfen will, meint da Lugge: „So a Schmarrn, der isst doch dein Leberkas nimma.“ Als da Lugge die Blumen ins Grab werfen will, meint da Kare: „Ja und meinst du ebba, dass der deine Bleame jetzt no giaßt?“

Witz Nr. 121 von Richard Sogerer, München: Der Kare und der Lugge sind mit dem Fahrrad unterwegs. Sie fahren hintereinander, der Kare vorne, der Lugge hinten. Da schreit der Lugge: „Kare, dei Schutzblech schebbat!“ Der Kare antwortet: „Wos sogst?“ Schreit der Lugge lauter: „Dei Schutzblech schebbat!“ Der Kare wieder „I versteh di ned!“ Darauf der Lugge noch lauter: „Dei Schutzblech schebbat!“ Dann der Kare: „I versteh di ned, weil mei Schutzblech so schebbat!“ Witz Nr. 122 von Karl Röckl, Neuaubing: Da Kare trifft an Lugge kopfschütteld am Donauufer und hört wie er imma sensazionell sagt. Do hab i an Lugge gfrogt, wos do so sensazionell sei. Sagt da Lugge zu mir, stell da vor, gesdan hod mei Frau s’schwimma gleand und heid dauchds scho a ganze Stund. Witz Nr. 123 von Daniela Hobelsberger: Auf dem Nachhauseweg nach einem feucht-fröhlichen Schafkopfabend verirren sich der Karre und der Lugge auf ein stillgelegtes Bahngleis. Nach ein paar Metern meint der Karre: „Des is vielleicht a bläde Treppn, de Stufen san so weit ausaranand“, darauf der Lugge: „Stimmt und des Glanda is a soweit drunten.“ Witz Nr. 124 von Ernst Bechstein, München: Sagt der Kare zum Lugge: „Stell Dir vor, ich hab’ heut 5 Fliegn derschlagen: 3 Mandl und 2 Weiberl.“ „Geh Kare,die kennt ma doch net auseinander!“ „Doch Lugge: 3 warn am Bierglasl ghockt und 2 aufm Telefonhörer!“

60 Jahre

Münchener Wochenanzeiger Wir gratulieren! Besser einkaufen.


Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

Sagt der Kare zum Lugge… Witz Nr. 125 von Dieter Träger, Moosach: Da Lugge und da Kare gehen über die Isarbrücke. Sagt der Lugge: „Die Bruckn’ kenn i in und auswenig – aber von unten hob is no nia g’sehn.“ „Des passt“, sagt da Kare. „Du hast heit dei Lederhosn an. I loss di nunter an die Hosenträger.“ Gesagt, getan. Plötzlich lacht da Luggi und sagt: „Wenn i jetzt die Hosenträger auf mach, was glabst wie dir die ins Gsicht schnalzen?“

Witz Nr. 126 von Fritz Deuerling, Neuhausen/Nymphenburg: Fragt da Kare an Lugge nach dem Wochenende. „Lugge, was hast denn gmacht?“ Lugge antwortet: „I hob mei Oide geamselt.“ Kare hinterfrägt: „Geamselt?“ Du moanst sicher gevögelt!“ Lugge greift sich an den Kopf und meint: „Jetzt fällst ma wieder ein, ERDROSSELT.“

Witz Nr. 127 von Rudolf Sebald, Pasing-Obermenzing: Der Kare und Lugge arbeiten als Gepäckträger am Bahnhof. Schon kam ein Kunde mit großen Koffer (der Bischof). Lugge rennt in der Hoffnung auf ein schönes Trinkgeld los. Lugge kommt erschöpft zurück und Kare fragt nach seinem Halbanteil. Lugge stellt sich hin und segnet den Kare mit den Worten: „Kannst rausgeben?“

Witz Nr. 128 von Inge Steinlechner: Der Kare und der Lugge geh'n zum Kramer. „Ja Kare,“ sagt der Kramer, „was derf’s den sein?“ Der Kare: „i mecht für a 5erl an Bärndreck.“ Der Kramer steigt auf die Leiter nach oben, holt das Glas Bärndreck runter, gibt dem Kare sein Bärndreck und fragt an Lugge ob er auch an Bärndreck für ein 5erl will. Der Lugge sagt nein. Der Kramer steigt wieder auf die Leiter und räumt das Glas wieder nach oben. Unten angekommen: „Und Lugge, was kriagst dann du?“ Der Lugge sagt: „I mecht für a 10erl an Bärndreck.“

60 Jahre Werbe-Spiegel Witz Nr. 129 von Rosemarie Großmann: Kare und Lugge verbringen die Silvesternacht in ihrer Stammkneipe. Als der Neujahrsmorgen anbricht, sagt Kare: „ Du Lugge, ich kann nicht aufstehen, mein Fuß ist eingeschlafen.“ Darauf der Lugge: „Nach dem Duft zu urteilen, muss er aber schon lange tot sein.“ Witz Nr. 130 von Gabi Großmann: Dem Lugge is sei Joppn vom G’rüst in de Odelgrubn gefallen. Er macht sich dran, sie mit einer Stange rauszufischen. Der Kare schaut earm zua und meint: „Lass doch den altn Hadern drin, oziagn konnst se so nimmer.“ Darauf der Lugge: „Mir is ‘s ja net um d’ Joppn, sondern um d’ Brozeit, de drin is!“

Witz Nr. 131 von Helmut Ehrenbauer, Blumenau: Kare zum Lugge: „Woarst du, an woas ma sofort an Preissen erkennt?“ Lugge: „Ja, wann a’s’Mei aufmacht.“ Kare: „Na, am Kopf.“

Witz Nr. 132 von Gerald Tull, Kenzingen: Kare kommt vom Arzt nach Hause und trifft sofort auf Lugge, „na wie ist es gelaufen“ fragt Ihn dieser. „Ach hör auf, Ich habe eine seltene Krankheit.“ „So und die wäre?“ „Ich leide an einer Porzellanallergie.“ „Wie bitte?“ fragt Lugge. „Das gibt es doch gar nicht.“ „Doch“ versicherte Ihm Kare, „Ich bin nicht zu Scher-

85

&

zen aufgelegt.“ Lugge läßt es keine Ruhe und geht besorgt zu Kares Arzt. „Herr Doktor, bitte sagen Sie Mir wie schlimm es um meinen besten Freund steht.“ Dieser fängt an von Arztgeheimnis und so, kann sich aber ein Schmunzeln nicht verkneifen. Nach längerem Drängen was das für eine schlimme Krankheit sei, sagt der Arzt dann von Mann zu Mann. „Lieber Lugge, ich konnte Kare doch nicht sagen das er nicht alle Tassen im Schank hat.“

Witz Nr. 133 von Claudia Eisend Kare und Lugge treffen sich beim Stammtisch. Sagt Kare zu Lugge: „Du, ich glaub mei Frau is tot.“ Lugge ist entsetzt und fragt: „Ja, wie hast du denn das gemerkt?“ Antwort Kare: „Also, im Bett is alles wie immer, aber die Wohnung schaut aus wie die Sau!“

Witz Nr. 134 von Hilda Riehm, Raubling: Kare und Lugge auf der Baustelle - kommt eine Klosterfrau und weil’s so heiß ist, hat sie ihnen eine Brotzeit und ein Bier mitgebracht. Ein wenig will sie aber doch die Gläubigkeit prüfen und fragt den Kare, der unten an der Betonmaschine steht, ob er Jesus kennt. Er überlegt kurz und schreit dann zum Lugge, der oben auf dem Gerüst steht: Kennst Du an Jesus? Da is sei Oide herunt und mecht eam a Brotzeit bringa. Witz Nr. 135 von U. Pasch: Anlässlich des Geburtstags von Lugge macht Karre seinem Freund ein Angebot: „Gratuliere, oida Spezl, i will dir a Buch schenka! Was für os darfs sei?“ Darauf Lugge: „Vergelt’s Gott, danksche! Gib mir doch dei Sparbuch!“


86

&

Sagt der Kare zum Lugge… Witz Nr. 136 von Anke Hannig: Kare und Lugge wollen den Frauendom verschieben. Kare legt seine Jacke hinter sich auf den Boden und sie fangen an, mit aller Kraft zu schieben. Die Jacke nimmt inzwischen ein Passant mit. Lugge sagt: „Herm’a auf, des bringt doch nix!“ Darauf Kare: „Spinnst Du, mir san scho ganz weit, mei Jackn kon i scho nimmer seng!“

Witz Nr. 137 von Vera Giauque, Gräfelfing: Der Kare hatscht unverfroren über die neu angelegten Pflanzen in Lugges Vorgarten. Da hört er auch den Lugge schon schreien: „Ja du Hirsch, du dappiger, machst net glei, daß d aus meine Beete nauskimmst. Du hast wohl no nia mit deine Gallenstoa Schusser gspielt, du Hanswurst, du blöder!“ „Tschuldigung“, meint da der Kare „i hob’s ned extra gmacht.“ Darauf der Lugge: „Drum hab i’s dir ja aa im Guatn gsagt!“

Witz Nr. 138 von Hans Rudolph: Kare und Lugge sind inzwischen schon ziemlich in die Jahre gekommen. Kommt Kare aus der Stadt nach Hause. Lugge fragt: „Na, wo bist Du gewesen?“ Kare: „Wie bitte?“ Lugge: „WO DU WARST?“ Kare: „In der Stadt, hab mir einen neuen Hörapparat gekauft.“ Lugge: „Und, wie teuer war das Ding?“ Kare: „Wie bitte?“ Lugge: „Was hat der gekostet?“ Kare: „Viertel nach sechs.“ Lugge: „Also jetzt zeig mir mal den Apparat!“ Kare gräbt im Ohr herum und fördert etwas zutage. Lugge: „Aber das ist doch ein Zäpfchen!“ Kare: „Ach, dann weiß ich auch, wo ich den Hörapparat hin gesteckt habe!“

Witz Nr. 139 von Florian Epp: „I woaß net“, sagt der Kare zum Lucke, „wia früahra de Leit ohne Auto, Telefon, Waschmaschin, Kühltrucha, Fernseha und Kassettnrecorda lebn ham kenna!“ „Des siehgst ja“, sagt der Lugge, „gschtorm sans.“

Witz Nr. 140 von Heinz Herrmann, Seesen: Kare und Lugge hocken feuchtfröhlich im Biergarten. Eine Trauerprozession zieht auf der Strasse entlang. Lugge zieht plötzlich seinen Hut und steht betroffen auf, setzt sich wieder nieder und nimmt einen grossen Schluck Bier. Kare fragt mit grossen Augen: „Hast die Verstorbene denn gekennt?“ „Wie mon sa Frau halt so kenne duat–nach 30 Johr Ehe!“

Witz Nr. 141 von Angelo Helmut Schramm, FürstenriedWest: Es ist ausgesprochen schön und lobenswert, dass Sie die beiden

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel Münchner Originale mit dieser Aktion den Münchenrn wieder stärker ins Gedächtnis rufen. Die zwei haben es verdient und der große Kreis der NeuMünchner ebensfalls, die sie wahrscheinlich noch nicht kennen oder nicht so recht. Hier meine Geschichte. Sie ist verständlicherweise, wie die beiden ja auch, schon ziemlich alt: Der Kare und der Lugge haben wieder einmal zu viel getrunken. Der Kare mehr als der Lugge. Als guter Freund begleitet er ihn deshalb nach Hause. Dort angekommen bringen sie die Haustüre nicht auf, machen dabei aber erheblichen Lärm. Ein Mitbewohner aus dem 1. Stock reißt das Fenster auf und beschwert sich lautstark. Die beiden suchen also weiter nach Kares Wohnung. Sie landen wieder bei ihm zuhause. Das Tür öffnen ist auch diesesmal mit Lärm verbunden. Der Nachbar aus dem 2. Stock beschwert sich erneunt. Darauf der Kare zum Lugge: „Seltsam, der wohnt überall und i nirgends.“ Die Haustür geht schließlich auf und die beiden kommen in Kares Wohnung. Er zeigt dem Lugge die einzelnen Räume: „Unser Wohnzimmer, unsere Küche, hier unser Schlafzimmer. Und die Frau da im Bett, des is mei Frau – und der Mo neben ihr, des bin i.“ Der Lugge verlässt verwundert die Wohnung, der fremde Mann ist auch gegangen und der Kare sagt zu seiner Frau: „Schimpf a bissl, sinst find i net ins Bett!“

Witz Nr. 142 von Dagmar Kempter Hegel, Aubing: Bei dichtem Nebel fährt ein Wagen hinter dem Schlusslicht seines Vorder fahrenden Auto hinterher! Der Vordermann hält plötzlich. Der Hintermann wartet eine Weile, dann geht er zum Vordermann und frägt warum er nicht weiter fährt. Der Vordermann: „Ja shehn Sie nicht, dass ich in meiner Garage bin?“

Pflanzen-Kölle seit 1818 Anzeige »Gärtner aus Leidenschaft« Pflanzen-Kölle ist ein traditionsrei- und im eigenen Testgarten analyches Familienunternehmen, das sieren. Besonders die Pflanzen aus mittlerweile in der 6. Generation der eigenen Gärtnerei und Baumvon Frau Angelika Kölle geleitet schule werden regelmäßig überwird. Pflanzen-Kölle geht aus einer prüft, ob sie den hohen Ansprüchen Ulmer Kunst- und Handelsgärtnerei gerecht werden, damit dem Kunden hervor. Gegründet 1818, avancierte eine lange Freude garantiert ist. das Unternehmen schnell zum kai- Gesundes Wachstum und erfolgreiserlich-königlichen Hoflieferanten. ches Handeln sind nur möglich, »Wir sind Gärtner aus Leidenschaft! wenn wir unsere traditionellen Wir wachsen mit Rücksicht auf Werte wahren und gleichzeitig unMensch und Natur. Dies ermöglicht gewöhnliche Innovationen schnell ein weiteres Fortbestehen und geumsetzen. Die Pflansundes Weiterzen-Kölle Gartencenn e d n liere u wachsen für die ter GmbH & Co. KG t a r g ir r Generationen. Un- W ünchne rn betreibt deutschM sere Kunden sind landweit elf Garanzeige unsere Gäste«, lautencenter. Hinzu Wochen sten! 0 6 tet das Motto bei kommen eine eizum Pflanzen-Kölle. Die gene Gärtnerei und BaumGäste fühlen sich wohl bei schule. Im Jahr 2009 zählte das Ununs. Ein stets aktuelles Sortiment ternehmen 1.450 Mitarbeiter, daund knackig frische Ware sind eine runter 6 % Auszubildende. 2009 Selbstverständlichkeit. Als Familien- wurde Pflanzen-Kölle mit dem unternehmen mit einer fast 200- »Großen Preis des Mittelstandes« jährigen Tradition legt Pflanzen- Gewinner für nachhaltige PersonalKölle größten Wert auf getestete politik – Kategorie: Schaffung und Qualität und lässt die Produkte re- Sicherung von Arbeits- und Ausbilgelmäßig durch externe Institute dungsplätzen.

Erlebniswelt

Pflanzen-Kölle

Wir stehen für höchste Pflanzenqualität und permanente Innovation, die wir in unsere emotionalen Warenpräsentationen einbinden. Mit diesen Stärken und unserer Nachhaltigkeit erleben Sie bei uns das einmalig „grüne“ Einkaufserlebnis! Wir freuen uns auf Ihren Besuch! München-Untermenzing Goteboldstr. 9 Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 9 – 20 Uhr Sa. 9 – 18 Uhr

Unterhaching Grünwalder Weg Öffnungszeiten: Mo. bis Sa. 9– 20 Uhr kostenlos

www.pflanzen-koelle.de


Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

60 Jahre Werbe-Spiegel

Witz Nr. 143 von Georg Lohmeier, Germering: Kare und Lugge gehen zum Beichten. Der Kare sagt: „Kare geh du als erster in den Beichtstuhl.“ Kare beichtet mehrere kleine Sünden. Er kam dann zum 6. und 9. Gebot und beichtete eine Sünde, worauf der Pfarrer fragt: „Wie heißt die Frau?“ Kare sagt, das möchte er nicht sagen. Der Pfarrer will ihm helfen und sagt: „War es mit der Huber Anni?“ Kare verneinte, Pfarrer fragt weiter: „War es die Schuster Leni?“ Er sagte wieder nein. „War es dann die Maier Rosi?“ Er verneint wieder, worauf der Pfarrer die Gedult verlor und ihm die Absolution verweigerte. Kare verließ den Beichtstuhl, Lugge fragte ihn dann „Hast du die Absolution erhalten?“ Kare sagte: „Nein, das nicht, aber drei neue Adressen haben wir wieder.“

Sagt der Kare zum Lugge…

COUPON 2 Übernachtungen im Doppelzimmer Unter den Einsendungen verlosen wir Erlebach in Riezlern/Kleinwalsertal mit Halbpension im 4-Sterne- Hotel

Ihr Witz-Favorit hat die Nummer: Senden Sie uns den Coupon per Post oder Fax. Oder mailen Sie uns mit dem Betreff „Kare und Lugge“ die Nummer Ihres Favoriten. Werbe-Spiegel-Verlag · Redaktion · Fürstenrieder Str. 5-11 · 80687 München Fax: 089/546 554 · Mail: kl@werbe-spiegel.de Einsendeschluss: 4. August 2010

87

&

Die Firma Deraney-Immobilien bedankt sich ganz herzlich bei den Münchner Wochenanzeigern für die jahrelange und sehr gute sowie äußerst angenehme Zusammenarbeit und wünscht zum 60jährigen Jubiläum alles Gute und weiterhin viel Erfolg! Deraney-Immobilien, Tel. 0 89/89 80 92 70 Mitglied im

Witz Nr. 144 von Peter Kude, Germering: Kare besucht Lugge in seinem neuen Haus. Kare fragt: „Wiso sind im Haus alle Zimmer rund?“ Lugge sagt: „Wegen meiner Schwiegermutter!“ „Wieso?“ „Sie hat gesagt, wenn du ein neues Haus baust, dann wirst scho a Eckerl für mich frei haben.“

Witz Nr. 145 von Peter Kude, Germering: Spezi von Lugge und Kare ist gestorben, und sollte am Montag beerdingt werden. Lugge ruft den Kare an und sagt ihm: „Du, der Sepp wird jetzt erst am Mittwoch beerdigt.“ Kare sagt: „Soso, geht es ihm wieder besser!“

Ihr Name: Ihre Adresse:

Ihre Telefonnummer oder Ihre Mailadresse:

Tel. 089/ 811 15 41 oder www.hendlhouse.com Verdistr. 125

reconnect GmbH • Telefonanlagen IT & Kommunikation aus einer Hand

• führende Panasonic VoIP-Lösungen

• IT-Service für München • PC-Notdienst • Small Business Server

• Google-Tuning & Webseitenerstellung • SEO • Adword-Optimierung • Internetwerbung

wünscht alles Gute zum 60. Verlagsjubiläum

... wir grillen die Hendl!

Telefon: 089/540 45 63 - 0 info@reconnect.de

Super

Komplette Textilreinigung

Clean

Reinigung

GlückBeste Handbügelei wünsch Hemdenservice e zum Kompletter Wäschedienst 60.! Heißmangelservice

• Videoüberwachung Hard- und Software-Lösungen von aimetis, axxon, Axis

Ernst-von-Beling-Straße 3 80997 München Tel.: 089/15 00 21 11

Brandschäden Behandlung Federbettenreinigung Industriereinigung Vorhangreinigungsdienst

Herzliche Glückwünsche von

L^gihX]V[ibVX]iHX]jaZ# B^i@:GB:HH6jh"jcYLZ^iZgW^aYjc\ hZaWhiWZljhhiojbWZgj[a^X]Zc:g[da\

@:GB:HH\gVija^ZgiYZc B“cX]cZgLdX]ZcVcoZ^\Zgc >c[d"IZaZ[dc%-.$-'.'.**%%dYZglll#`ZgbZhh#YZ

www.superclean-Reinigung.de

Zahnarztpraxis Florian Pütterich Bauseweinallee 2

 Obermenzing 81247 München Tel.: 0 89/81 00 90 41 Fax: 0 89/81 00 92 41 ALLE KASSEN

brother · Canon · EPSON · OKI · OLYMPIA · hp

Bürotechnik Hausknecht Service – Beratung – Vertrieb – Zubehör

60 Jahre Werbe-Spiegel – Herzlichen Glückwunsch Computer – Drucker – Fax – Kopierer – Schreibmaschinen Altostraße 92 · 81249 München Tel: 0 89/8 64 44 68 · Fax: 0 89/86 48 73 71 Mobil: 0172/ 7 62 98 78 info@hausknecht.de · www.hausknecht.de

Georg Habermann

Glückwünsche!

Prophylaxe, Implantologie, Kinderbehandlung, Parodontologie, Prof. Zahnreinigung, Ästhetik

Spenglerei & Bedachung Sanierung – Reparaturen – Neu- und Umbauten

Fachbetrieb der Spenglerinnung Eversbuschstr. 139 80999 München / Allach

Tel. 089 / 818 88 640 Fax 089 / 818 88 642

e-mail: dachspenglerei@online.de

Praxiszeiten: Mo, Di, Do: 8 – 18 Uhr · Mi: 12 – 20 Uhr Fr. 8 – 13 Uhr · Sa: nach Vereinbarung www.zahnarztpraxis-verdistrasse.de info@zahnarztpraxis-verdistrasse.de

Glückwünsche zum 60-jährigen Verlagsjubiläum!


Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

Umzüge und Transporte

Mein München: Aktuelles

Teppichboden- u. Polsterreini- Entrümpelung, Auflösungen 12 gung. Firma, Tel. 089/9574377 Jahre Erfahrung, U. Klinger Tel. 089/95442282 Meisterbetrieb: Kaminbau+Baugeschäft, Kaminsanierung, Kamin- Zaunbau u. Rep., 089/334265 Sperrmüllabholung Seit 15 Jahren Fa. Lübcke % 4706830 kopf mauern, einwandige EdelGlasermeister rep. u. verglast neu: stahlrohre, Doppelwandige EdelEntrümpelungen!! T.24404872 blinde Scheiben, Iso-Glas, Instahl-Hausschornsteine, Leichtbaunentüren, Spiegel, Terrassenvergl., Fa. Münchn. Umzugsprofis kamine, z. nachträgl. Einbau-AltKunststoff-Fenster, Tel. 0160Transp. Nah & Fern, Seniorenumz., bausan., Maurer/Putz/ Fliesenarb., 96866181 Vollwärmeschutz + BalkonsanieMontage, Entrümp., T. 51664411 Lagerverkauf-Elektrogeräte Einrung T.089/74120180 Umzugsprofi mit Montage, Entbauküchen 089/3205008 Maler-Firma, leere Whg. zum Festrümpelung Fa. T. 089/7851544 Sperrmüll- Notruf 0173/8137862 preis, Tel. 0178/2130979 Umzüge u. Entrümpelungen ab 15 ¤ / Std., Fa. Koch, schnell u. sau- Badewannenaustausch ohne Flie- Malen, lack. + renov. überall preisw. + sauber, 08168/999815 ber, T. 0151/50480514 od. senerneuerung FP 0175/2023466 089/97605077 Umzüge, Entrümpelung, ab 20,Euro/Stunde, Tel. 2021559 Entrümpelungen, Wohnungsauflösungen, Sperrmüllentsorgung, Transportfahrten, Demontagen u. Abbrucharbeiten. Starke gepflegte und freundliche Männer. Alkoholfrei! Fa. Lex, Tel. 089/75079635 Umzüge, Transporte u. Entrümpelungen, Möbelmontagen usw. durch geschultes Fachpersonal, seriöse Festpreisangebote, Fa. Lex, Tel. 089/75079635

UMZÜGE VON A-Z – KÜCHENMONTAGE UMZUGSHELFER - ENTRÜMPELUNGEN kurzfristig - preiswert - schnell

www.umzug0.com · umzug0@gmail.com Tel. 0 89/74 56 43 70 - 0160/1 63 05 23 oder 0176/701112 70

Entrümpelungen, Sperrmüllentsorgung, Umzüge, seriöse Festpreisangebote! T. 089/58090425 Möbeleinlagerungen, Umzüge und Transporte, Fa. Tel. 089/58090425 Entrümpel. + Whgs-Auflösung schnell u. sauber, günstige Festpreise, Ihr Anruf lohnt sich, auch Sa./So., Fa. 089/23523603 Entrümpelung, Kl.transporte Tel. 0157/82393746 Wohnungsauflösungen schnell, günstig, Tel. 089/45453515 Umzüge Tirman, 3 Mann, 3 Std. + LKW + Ab- u. Aufbau 149.- ¤. Jede weitere Std. 77.- ¤. Keine versteckten Kosten! 08441/4009618 UMZÜGE/ENTRÜMPELUNGEN jeder Art, alles incl. 089/7559097 Sperrmüll- Express 14304052 Sperrmüll- Notruf 0173/8137862 Der Münchner Senioren-Umzugsdienst: Umzüge, Kleintransporte, Entrümpelungen, Gratis-Angebot, Fa. 089/14340643 Transp./Entrümp. 0170/7071798 Entrümpelung, Kl.transporte#Tel. 0176/62843896 Kleintransporte-Entrümpelungen ab 19,- ¤, Tel. 089/1402763 Umzüge, Entrümpelungen, Sperrmüllentsorgung! Unsere Arbeiten werden zuverl. v. erf. festangest. Mitarbeitern u. v. Chef erledigt, Fa. R. Ziller, T. 089/654274 1A Entrümpelungen u. Haushaltsauflösungen zu fairen Preisen. Berat. u. Besichtig. kostenlos. Verwertbares wird angerechnet. Fa. Winklmaier 089-45461411 Entrümpeln & Whg-Auflösung günst. Festpreis, Fa.089-402224 FA. HIN & WEG Entr./Umz. ab 15¤ Nachlässe, Festpreis, Anrechn., schnell sauber preiswert, Tel. 35464545 mobil 0179-3218585

Verschiedenes Kostenl. Abhol. v. Möbeln u. Haushaltssachen, 0160/4577989 Baumfällungen, Fa., T. 7233221 Laminat/Parkett T. 51009810 Wer fährt jd. Sa./Mo./Do. um 5 Uhr nach Bozen? Su. Mitfahr- gelegenheit. Tel. 0172/8678751 Containerdienst und Sperrmüllentsorgung günstig, Firma Huber, Tel. 08142/29670 www.mehr-wissen-id.de ID:1063 Entrümpelungen!! T.24404872

Malerarbeiten günstige Festpreise sauber, zuverlässig, schnell

Firma 01 70 /7 77 30 10 Maßanfertigungen aus Edelstahl und exkl. Schmiedearbeiten rund ums Haus, T. 0172/8410713 Su. Militaria-1945 Dolche, Nachlässe, Orden 0176/23392216 Möbelschreiner f. individuelle Wünsche, T. 0160/94582975 Gartenhelfer 0160/95123596

&

1x Opern-Abo Mü., 2010/2011 Parkett, 8. Rh mi, abzugeben. Tel. 089/362845 www.die-baumexperten.de, Problemfällung, Gartenpfl., Wurzelstockfr., Heckenschnitt, Abfuhr, zuverl. u. preisw., Fa. Lachner 089/90059770 Supermarkt gute Lage in München (Schwabing) mit Backshop, Feinkosttheke umständehalber billig abzugeb., T. 0160/7812109 Erfahr. Maler freut sich auf Ihren Anruf! Tel. 0162/8007869 Umzugskartons T. 08142/16254

89 Sämtl. Malerarbeit. Fassaden m. Gerüst. Fa. Tel. 31232792 Fliesenarbeiten, Badsanierung Altbausan., Fa. Tel. 1494269 Hand in Hand Handwerker Renovierungen Tel. 14346507 G.M. Baumfällung-Sonderpreis für Baumschnitt, Fällung, Baumstumpfentf., Entsorgung. Angebot u. Anfahrt frei, Tel. 089/343397 oder 87129285 Schreiner-/Elektrikergeselle erled. Montagen/Rep. Lampen, Gardinen, Küchen, Möbel, TV, ISDN, Tel. 0179/1753054


Treffpunkt Pasing ALLES WAS SIE WÜNSCHEN! · www.einkaufsstadt-pasing.de

von Volkhardts Wein

Die traumhafte Modewelt für große Größen Eine große trendige Auswahl an Damenmode für große Größen bietet Ihnen, werktags von 9:00 – 19:00 Uhr und samstags von 9:00 – 18:00 Uhr, PFUNDIG CHIC in der Pasinger Bäckerstraße. In den Bereichen Business und Freizeit, finden Sie hier stets die neuesten Kollektionen der bekannten Marken wie Verpass, Chalou, Doris Streich, Mona Lisa usw., in den Größen 44 – 56. Eine fundierte und individuelle Beratung ist bei Pfundig Chic selbstverständlich. Lassen Sie sich also von der traumhaften Vielfalt des Angebots überraschen. Das Pfundig ChicTeam freut sich auf Sie!

Weine Schaumweine Destillate Präsente Bistro mit mediterranen und asiatischen Spezialitäten Zufahrt Kaflerstraße - Parkplätze im Hof Manzingerweg 7 Tel 089 82 92 12 15 www.volkhardts.de 81241 München Fax 089 82 92 12 23 wein@volkhardts.de Öffnungszeiten: Mo.– Fr. 11 – 20 Uhr und Sa. 10 – 15 Uhr

60 % aus Riesling, zu 20 % aus Grünem Veltliner und zu weiteren 20 % aus Pinot Blanc. Fruchtig duftend, würzig und mit guter Struktur ist dieser leichte Weißwein ein guter Begleiter zum Wiener Schnitzel. 0,75 l ¤ 7,50

Der schnelle Weg zur Theorie

FERIENKURS? Termin nach Vereinbarung. August-Exter-Straße 6 (am Pasinger Bahnhof) Näheres: 01 72 /1 71 89 09

Verpass - Chalou - Doris Streich - Mona Lisa

Diese Woche hat Volkhardts Wein für Sie eine Weißweinempfehlung aus Österreich. Der 2009er Wien 1 von Weingut Pfaffl aus Stetten im Weinviertel besteht zu

Doris Streich - Mona Lisa

Weg mit den Fettpölsterchen Wir formen die Figur an den Problemzonen Nicht jeder mag Fettabsaugung oder hartes Training. Angenehm ist das neue Body-Forming. Der schmerzlose Weg zur schönen Figur und straffen Haut. Die Fett-weg-Trilogie* attackiert gezielt die Problemzonen an Bauch, Hüfte, Po und Oberbeine. Ohne Operation und harte Eingriffe. Zusätzlich wird durch mechanische Lymphbewegung das Gewebe drainiert, die Figur in Bestform geFORMEN SIE EINE SCHLANKE FIGUR bracht, während Sie bequem relaxen. Zielführend Fett weg Trilogie*: Schlank-sei-Dank sind 4-6 Behandlungen. Regine Neve Kosmetikerin Lassen Sie die überschüssigen Pfunde jetzt und Gesundheitpurzeln. Die neue Fett-weg-Methode zielt strainerin erklärt genau auf die Problemzonen an – Hüfte, auch die integrierBauch, Po und Oberschenkel. ten Begleitschritte Das dreistufige Bodyforming ist leicht und anwie fettarmes, deligenehm: Sonomatic plus Vakuumsaugziöses Essen plus massage direkt an den Problemzonen sanfte aerobe Bebei uns. Ergänzt durch fettarmes wegung zur AktiEssen und aerobe Bodyarbeit. Schnell sichtbare Resultate. vierung des StoffTesten Sie es per Schnupperwechsels. 99,– € g n lu behandlung. Termind Das Resultat: han Testbe vereinbarung Eine neue Passform für die Garderobe in 4-6 Wotelefonisch. chen. Das Ziel mindestens 1-2 Jeansgrößen kleiner. Weil nicht alle gleich schnell abnehmen, bietet die Praxis Beauty Therapy an der Landsbergerstr. 425 eine unverbindliche Beratung und einen Body-Test. Fällt * Methodik zu aerober Bewegung das positiv aus, kann die Fett-weg-Trilogie beginnen. und fettarmem Essen. (089) 55 06 02 03 · Landsberger Str. 425 · 81241 München

PFUNDIG CHIC MODE 44-56 Die allerschönsten Engel tragen nicht Größe 38! Einzelteile reduziert! Bäckerstraße 3 · 81241 M-Pasing Tel. 089/88 12 40 · www.knipscher.de

Karin Glasmacher - Verpass - Chalou

Die Weinempfehlung

Pasing… Shoppinglust

pur Engagierte Einzelhändler und Dienstleister haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Pasinger Geschäftsvielfalt neu zu präsentieren. Und es macht unendlich Spaß, in diese Welt einzutauchen, auszuwählen, zu probieren, zu vergleichen und zu entdecken.


Treffpunkt Pasing ALLES WAS SIE WÜNSCHEN! · www.einkaufsstadt-pasing.de

Neu in Pasing: das „hairfree“ Institut in der Spiegelstraße 6

Jetzt m it unsere n aktue lle Somme rangeb n oten !

Schönheit macht sprachlos. Schöne Haut macht Komplimente. Jeder Mensch ist den schönen Dingen des Lebens besonders zugeneigt. Wir bewundern schöne Menschen und man möchte selbst attraktiv und anziehend wirken. Der erste Blick fällt häufig auf unsere Haut. Hier kann man nichts verstecken oder maskieren. Wie wichtig ist es da zu wissen, dass man eine makellose Haut besitzt. Mit der dauerhaften Haarentfernung von „hairfree“ sind Sie immer top-gepflegt. Die Firma „hairfree“ ist europäischer und deutscher Marktführer mit 100 Instituten und steht für besonders schonende und dauerhafte Haarentfernung. Pro Woche werden derzeit

schon 5000 erfolgreiche Behandlungen durchgeführt. Die Firma arbeitet mit der innovativen INOS-Technologie (Intelligent Optical Saphir), eine besonders hautschonende und schmerzfreie Methode zur dauerhaften Haarentfernung. Die im firmeneigenen Trainingszentrum Darmstadt ausgebildeten Spezialistinnen, Frau Solvey Hilger und Anita Wunder-

lich, führen das Pasinger Institut und freuen sich auf Sie. Frau Hilger bringt dabei, als ehemalige Leiterin des hairfree-Instituts in Erding, ihre große Erfahrung mit. Im „hairfree“ Institut Pasing können Sie in den angenehmen Räumlichkeiten entspannen, während Sie die dauerhafte Haarentfernung erleben. Gerne berät man Sie ganz persönlich in puncto Haarentfernung. Vereinbaren Sie doch einfach Ihr individuelles Beratungsgespräch mit den freundlichen, kompetenten „hairfree“ Spezialistinnen und freuen Sie sich auf eine streichelweiche Haut dank „hairfree“.

hairfree Institut Pasing Spiegelstraße 6 81241 München - Pasing Tel. 089 – 88 95 18 80 www.hairfree-muenchen-west.de

Frau Dr. Marion Rehm, Pneumologin des neuen Facharztzentrums „ÄrztePunkt Pasing“ im Gespräch Frau Dr. Rehm ist Pneumologin im ÄrztePunkt Pasing. Eine Pneumologin ist eine Fachärztin, die sich mit Lungen- und Bronchialerkrankungen beschäftigt. Ein Blick auf die diagnostischen Geräte mit denen Frau Dr. Rehm ihre Patienten untersucht macht deutlich, wie komplex und hochtechnisch die Untersuchungen von Lunge und Bronchien mittlerweile ablaufen. Doch die ganze Technik, davon ist Fr. Dr. Rehm überzeugt, ist nur wirksam in Verbindung mit langjähriger medizinischer Erfahrung und einem guten persönlichen Kontakt zum Patienten. Wie haben sich die Erkrankungen in Ihrem Fachbereich in den letzten Jahren verändert? Welche Erkrankungen der Lunge sehen Sie in Ihrer Sprechstunde am häufigsten? Asthma bronchiale und COPD („Raucherlunge“ oder chronisch-obstruktive Lungenerkrankung) sind in der pneumologischen Sprech-

stunde die häufigsten Erkrankungen. In den letzten 30 Jahren hat das Asthma bronchiale zugenommen. So sind ca. 5% der Erwachsenen und 10% der Kinder und Jugendlichen davon betroffen. Bei den über 40-Jährigen erkranken 10% der Bevölkerung an einer COPD. Mit einem weiteren Anstieg der Erkrankungszahlen ist in den nächsten Jahren zu rechnen. Asthma bronchiale und COPD gelten derzeitig als Volkskrankheiten. Glauben Sie, dass Veränderungen in der Gesellschaft und der damit verbundene Lebenswandel vieler Menschen einen Einfluss auf diese Entwicklung haben? Ja, es ist sehr wahrscheinlich, dass z. B. die Verbesserung der hygienischen Verhältnisse zum Anstieg insbesondere das allergische Asthma bronchiale bei Kindern und Jugendlichen geführt hat. Konservierte Lebensmittel und verbesserte Wohnbedingungen verän-

derten das Keimspektrum, mit dem sich das Immunsystem des menschlichen Körpers über Hunderte von Jahren auseinandersetzen musste. Bedingt durch die weltweite Mobilität des Menschen, stehen ihm nunmehr fremdartige Viren und eine Vielzahl neuartiger Nahrungsmittel gegenüber, die zu einer überschießenden Reaktion des Immunsystems und somit zur Allergie führen können. Im Falle der COPD stellt das inhalative Rauchen mit 90% die Hauptursache für diese Erkrankung dar. Derzeitig leiden noch ca. 3-mal mehr Männer als Frauen an einer COPD. Diese Relation könnte sich in den nächsten Jahrzehnten verschieben, denn die Zahl der rauchenden Frauen steigt jährlich um 4%, wohingegen die Zahl rauchender Männer konstant ist. Im ÄrztePunkt Pasing arbeiten Sie eng mit Fachärzten anderer medizinischer Fachrichtungen zu-

sammen. Welche Vorteile hat das für Sie und Ihre Arbeit? Schnelle Termine und kurze Wege ermöglichen eine zeitnahe Diagnostik und Therapie. Das ist im Interesse der Patienten und erhöht deren Zufriedenheit mit der medizinischen Versorgung. Dringende fachliche Fragen können bei räumlich eng verzahnter Zusammenarbeit mit den Fachkollegen umgehend geklärt werden. Das alles wirkt sich sehr motivierend auf mich und meine Arbeit aus. Der ÄrztePunkt Pasing legt großen Wert auf eine menschliche und persönliche Atmosphäre. Wie wichtig ist das besonders in einem Fachbereich wie dem Ihren, der durch moderne Technik und Geräte auffällt? „Apparatemedizin“ ist wichtig. Sie liefert oftmals einen wesentlichen Baustein bei der Diagnosefindung. Ein gezielter Einsatz der Geräte kann allerdings nur dann er-

folgen, wenn dem Arzt die Krankengeschichte und die aktuellen Beschwerden des Patienten ausreichend bekannt sind. Das Gespräch mit dem Patienten ist die Basis meines ärztlichen Handelns. Es gilt dabei, dem Patienten nicht nur seine Ängste bezüglich der Untersuchungs-

technik zu nehmen, sondern auch Befürchtungen hinsichtlich der zu erwartenden Diagnose abzubauen und ein gutes Vertrauensverhältnis zu schaffen. Nur ein aufgeklärter Patient kann Entscheidungen treffen, bei seiner Behandlung mitwirken und für sich Verantwortung übernehmen.

Im ÄrztePunkt Pasing praktizieren Ärzte aus 12 Fachgebieten. Der ÄrztePunkt Pasing liegt direkt am Bahnhof Pasing in der Kaflerstraße 8, gut erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln und PKW. Das Praxisteam freut sich über Ihren Anruf täglich ab 7.30 Uhr unter 089/288 526 0. (www.aerztepunkt.de)


Werbe-Spiegel ¡ Nr. 29 Mittwoch, 21. Juli 2010

Das MĂźnchner Auto-Forum Su. Ford PKW/BUS, ab Bj. 93, jd. Zust., 24h/Wo., Fa. T. 089/89328547

Expertenrat Stefan Greiff, Sendling, fragt: â&#x20AC;&#x17E;Als ich kĂźrzlich an einer roten Ampel stand, näherte sich von hinten ein Rettungswagen mit Blaulicht und Martinshorn. Um Platz zu machen, fuhr ich in die Kreuzung ein und wurde geblitzt. Bin ich jetzt meinen FĂźhrerschein los?â&#x20AC;&#x153; Das so genannte Wegerecht ist im Paragraf 38 der StraĂ&#x;enverkehrsordnung eindeutig geregelt. Darin heiĂ&#x;t es, dass Verkehrsteilnehmer Einsatzfahrzeugen mit Blaulicht und Martinshorn sofort freie Bahn schaffen ADAC-VerkehrsmĂźssen. Sie haben sich also vĂśllig korrekt verhalten. Experte Zwar hat Sie die Kamera aufgenommen. Aber auch der Florian HĂśrdegen Rettungswagen ist auf dem Foto zu erkennen. Bei der Auswertung werden Polizei oder Kommune â&#x20AC;&#x201C; je nachdem, wer fĂźr den Blitzer zuständig ist â&#x20AC;&#x201C; auf einen BuĂ&#x;geldbescheid von vorne herein verzichten. Wer sich unsicher ist, sollte in dem Fall Datum und Uhrzeit notieren, denn anhand der Aufzeichnungen in der Einsatzzentrale kann genau nachvollzogen werden, dass zu diesem Zeitpunkt eine Blaulichtfahrt stattfand. Steht die Ampel auf Rot und ein Einsatzfahrzeug nähert sich, sollte man keinesfalls unĂźberlegt reagieren, sondern zunächst einen Ă&#x153;berblick Ăźber die Verkehrssituation gewinnen. Woher kommen die Signale? In welche Richtung bewegt sich das Fahrzeug? Muss ich zur Seite fahren? Wenn ja, wohin? Die Verpflichtung, den Weg freizumachen, gilt auch Fahrzeuge, die an einer roten Ampel warten. Oft genĂźgt es bereits, ein kleines StĂźck nach vorne zu fahren, ohne das Risiko einer Kollision mit dem Querverkehr einzugehen. Keinesfalls, das verlangt auch der Gesetzgeber nicht, sollte man sich selbst oder andere gefährden. Im Ă&#x153;brigen sind Autofahrer durch Blaulichtfahrzeuge immer wieder verunsichert. Wie verhält man sich richtig? Faustregel: Im flieĂ&#x;enden Verkehr immer den Blinker setzen, mĂśglichst weit rechts fahren, wenn nĂśtig anhalten und dabei auf andere Verkehrsteilnehmer wie beispielsweise Rad- oder Mofafahrer achten. Auf dreispurigen Autobahnen muss bei Stauungen zwischen dem äuĂ&#x;ersten linken und dem mittleren Fahrstreifen eine Rettungsgasse gebildet werden, die ausschlieĂ&#x;lich von Einsatzkräften benutzt werden darf. Bei zweispurigen Autobahnen liegt die Gasse zwischen der linken und rechten Fahrbahn. Sie haben eine Frage an die ADAC-Experten? Dann schreiben Sie uns! Per Post an den ADAC SĂźdbayern, Stichwort â&#x20AC;&#x17E;Leserfrageâ&#x20AC;&#x153;, Postfach 20 01 44, 80001 MĂźnchen, oder per E-Mail an leserfrage@sby.adac.de. Der Einsender erklärt sich mit einer VerĂśffentlichung einverstanden.

Audi A4 Cabrio, DelďŹ ngrau met. 2007, 34.000 km, 26.000 ¤, Tel. 0162/4808318 SUCHE Audi ab Bj. 88, jd. Zust., a. Sonn-/Feiert., Fa. T. 089/97890365 SUCHE Audi, jd. Zust., 24 Std./Wo., Fa., Tel. 089/ 54 78 19 91 SUCHE AUDI ab Bj. 88, jd. Zust., 24 Std./Wo., Fa., T. 089/35062598 SUCHE AUDI ab Bj. 88, jd. Zust., 24 Std./Wo., Fa., T. 089/55135766 SUCHE AUDI ab Bj. 88, jd. Zust., 24 Std./Wo., Fa., Tel. 089/89328547

BMW

Nicht mehr nur Schwarz auf WeiĂ&#x;! Mit der Mehr-Wissen-ID verbinden Sie nun Ihre Anzeige mit dem Internet und kĂśnnen auf www.wochenanzeigermuenchen.de Bilder, Internetadresse, Gutscheine u.v.m. hinterlegen!

Infos: 089 /546 55-340

SUCHE BMW ab Bj. 91, jd. Zust., a. Sonn-/Feiert., Fa. T. 089/97890365

Chrysler

4xoriginal VW Alufelgen 5 Loch, Mondeo Chia, Kombi, BJ 97, 2. Hd., Dunlop SP Sport, 205/55/R16, 90%, 96 kW, TĂ&#x153;V/ AU 07/2012, original 300,-¤, T. 0176/50067560 Mchn 96â&#x20AC;&#x2122; km, Extras, Klima, TOP-Zust., 2500 ¤ Tel. 0160/2592941 Fiesta 97, § neu, SV, GD, v. Nt., AB, 1.555,-¤; Fa. 0179/1444770

Honda SU. HONDA, ab Bj. 88, jd. Zust., Fa., 24 Std./Woche, T. 089/35062598

Hyundai

Citroen

Renault

Ihr Renault-PARTNER fĂźr Germering-Aubing-Pasing

Autohaus

Saab

SUCHE VW ab Bj. 88, jd. Zust., a. Sonn-/Feiert., Fa. T. 089/97890365

Saab 9.5 3,0 TiD V6 Sportkombi, Diesel, 5-tĂźr., schwarz, EZ 06/03, 177 PS, 150 TKM, TĂ&#x153;V 11/11, Bordcomp., el. FH, Klima, SR u. WR auf Alu neu, Zusatz-Hzg., R/CD, Multifunktionslenkrad, Dachreling, el. Wegfahrsperre, Kofferraumabdg., Airbags, ESP, ABS, VB 5800,- ¤, T. 0176/23172308 www.mehr-wissen-id.de ID: 1170

Golf4, Bj. 99, Klima, ESSD, WR, blau, VB 3499¤, 0173/5701135

Seizinger GmbH www.renault-seizinger.de

Suzuki

BodenseestraĂ&#x;e 71 ¡ 81243 MĂźnchen Tel. 0 89/88 50 22 ¡ Fax 0 89/8 34 46 50

SU. SUZUKI, ab Bj. 96, jd. Zust., Twingo97, 1. Hd., § neu, AB, Brems. 24 Std./Wo., Fa. T. 089/35062598 neu, ¤ 1.111,-, Fa. 0179/1444770

Atos silber-grau, EZ 6/03, PS 58, TĂ&#x153;V/ASU neu, 59000 km, Klima, el. SU. RENAULT PKW/BUS ab Bj. 98 Fensterh., 5 tĂźr., 2. Hd. s. gt. Zust., 24 Std./Wo. Fa., T.089/35062598 VB 4000,- ¤, Tel. 089/6517971 Modus Cite, 75 PS,BJâ&#x20AC;&#x2122;05, 4 WR, 37.000km, blau, Radio/CD, Klima, Bordcomp., TĂ&#x153;V 03/12, VB 5.400,-, Tel. 089/7912910

Mazda

Renault Twingo, Faltdach, 1.2 58 PS, 2001, schadtstoff. D4, 123â&#x20AC;&#x2122;km, silbermet., el. Fensterh., Servo + ZV + Kuppl. neu am 16. 7.2010, 4x Airbag, 3 tĂźr., TĂ&#x153;V + AU 12/10, 1700,-¤, 0176/50067560 Mchn

Toyota

T4 2,4 D, Pritsche, EZ 94, 3Sitze o. TĂ&#x153;V, VB 1.490¤, Tel. 08176-17914

Volvo V 40 TĂ&#x153;V/ AU 11/11, Klima, Carav., Alu + WR, 2400 ¤ T. 0152/03677712

Wohnwagen / Wohnmobile Barankauf a. Wohnmobile + Wowa Fa.  08 00 / 186 00 00 (gebĂźhrenfrei)

Kaufe Wohnmobile 04830/409 Aygo Cool, schwarzm. 5t, 7â&#x20AC;&#x2122;km, Suche Wohnwagen auch vom EZ 9/08, 7.940,-, 089/3146703 Campingplatz und auch ohne TĂ&#x153;V. SU. TOYOTA, ab. Bj. 88, jd. Zust., Ă&#x153;bernehme kompletten Abbau 24 Std/Wo. Fa., T. 089/35062598 vom Standplatz, Tel. 0175-9724926 o. 08681-4715904

VW

Allgemein

SU. VW PKW/Bus, ab Bj. 91, jd. Zust., 24Std./Wo. Fa. 089/35062598 Honda Civic 1,4, 5-TĂźr., Bj. 03, Auto Sedlmeier GmbH TĂ&#x153;V 2012, 44` km, unfallfrei, ¤ Bodenseestr. 295 ¡ Tel. 089/8976010 SU. VW PKW/Bus, ab Bj. 91, jd. 4300,- Tel. 3227630 Zust., 24Std./Wo. Fa. 089/55135766 Jetzt zusätzlich auch am WoSU. MAZDA, PKW ab Bj. 97/Bus SUCHE VW PKW/BUS, jd. Zust., 24 SU. RENAULT PKW/BUS, ab Bj. 95, chenende inserieren!!! Private ab 92, Fa., T. 089/35062598 Std./Wo., Fa., T. 089/89328547 jd. Zust., Fa. Tel. 089/89328547 Kleinanzeigen im Samstags Blatt 323C, § neu, AB, ABS, Alu, SV, ZV, und MĂźnchner Wochenanzeiger ¤ 1.111 Fa. 0179/1444770 nur ¤ 3,00 pro Zeile! Anzeigenannahme: 546 555 Reinlesen. Rausholen. Neu im MĂźnchner Westen

Mercedes

#.84FSWJDF

SUCHE Mercedes, aller Art, jeder Zustand, Fa., T. 089/54781991

Motorräder

Su. MERCEDES T. 089/97890365

Kaufe Motorräder! T. 6084488

SUCHE MERCEDES alle Typen, 24 Std./Wo., Fa., Tel. 089/89328547 SUCHE ALLE MERCEDES, 24 Std. /Wo. Fa., Tel. 089/55135766

Opel SUCHE OPEL PKW/Bus, 24 Std./ Wo., ab Bj. 94, Fa. T. 089/55135766 Corsa C 1,2, 55 kw, Starsilber, Bj. 4/2002, TĂ&#x153;V/ASU 4/12, 1. Hd., 27000km, VB 3800.-, Tel. 584379 Vectra Kombi B 2,0, 136 PS, EZ 4/98, Autom., Klima, Sitzhzg., 4 Airbag, Scheckh., 2. Hd., TĂ&#x153;V/ASU 4/11, kein Rost, orig. 156 tkm, gt. Zust., VB 2650 ¤, T. 0176/24774967 SU. OPEL PKW/BUS, ab Bj. 93, jd. Zust., 24h/Wo., Fa. T. 089/89328547 SUCHE OPEL ab Bj. 92, jd. Zust., a. Sonn-/Feiert., Fa. T. 089/97890365

Peugeot

SU. CITROEN, PKW/BUS, ab Bj. 98, SU. PEUGEOT, PKW ab Bj. 97/BUS, ab Bj. 92, Fa. T. 089/35062598 24 Std./Wo. Fa. T. 089/35062598 SUCHE BMW, ab Bj. 95, jd. Zust., SU. PEUGEOT PKW/BUS, ab Bj. 95, 24 Std./Wo., Fa., T. 089/35062598 jd. Zust., Fa. Tel. 089/89328547 SUCHE BMW ab Bj. 92, jd. Zust., 24 Std./Wo., Fa., Tel. 089/89328547 Doblo 1,9 J-Turbodiesel, Bj. 02, 2. Hd., 74 kw, TĂ&#x153;V/AU 11/11, 170000 KM, gelb, Klima, gt. Zust., 3350,- ¤, Tel. 01520/3374095 n Bei Panne oder Unfall SU. FIAT, PKW/BUS, ab Bj. 96, jd. ADAC-Pannenhilfe Zust., 24 Std/Wo. Fa. T. 089/35062598 Handy: 22 22 22 SU. Fiat PKW/BUS, ab Bj. 94, jd. (Verbindungskosten je nach Zust., 24h/Wo., Fa. T. 089/89328547 Netzbetreiber/Provider) SUCHE BMW, Fa., T. 54781991

Anhängerverleih, Tel. 70009000 Neu 0 km Motorr. 125 cm/3+2 Superrennmasch. 01759483673

SUCHE ALLE MERCEDES, 24 Std. /Wo. Fa., Tel. 089/35062598

BMW, 318i, Bj. 1994, 236000 KM, SUCHE OPEL PKW/Bus, 24 Std./ 205 Alu Neubereifung, TĂ&#x153;V 04/11, SUCHE VOYAGER, ab Bj. 96, 24 Wo., ab Bj. 94, Fa. T. 089/35062598 schwarz, VB 2000¤, T. 0163/7017837, Std./Wo., Fa., T. 089/35062598 www.mehr-wissen-id.de ID: 1183 SUCHE BMW, ab Bj. 95, jd. Zust., 24 Std./Wo., Fa., T. 089/55135766

Reifen

Su. FORD a. 95, T. 089/97890365

Leser fragen, Experten raten...

Audi

in Kooperation mit dem

4&37*$&.*5 '&4513&*4&/ &OEFEFS6OTJDIFSIFJUFOCFJN4FSWJDF%FOOXJSIBCFOBVGWJFMF 4FSWJDFMFJTUVOHFOBCTPGPSU'FTUQSFJTFGÂźS4JFVOE*ISFO#.8  TPGFSOEJFTFSOJDIUNFISQSPEV[JFSUXJSE(BO[HMFJDI PCFJO Â&#x2013;MXFDITFMBOTUFIU FJOF*OTQFLUJPOG¤MMJHJTUPEFS*ISF#SFNTFO FSOFVFSUXFSEFONÂźTTFO8JSIBCFOFJOFO1SFJTGÂźS*IS'BIS[FVH 0IOFѸ8FOOŃśVOEѸ"CFSŃś4PNJUCSBVDIFO4JFLFJOF"OHTUNFIS WPSVOCFLBOOUFO3FDIOVOHTCFUS¤HFO[VIBCFO )JFSTFIFO4JF PCBVDI*IS.PEFMMTDIPONJUEBCFJJTU XXX1SFJT(BSBOUJFEF PEFSSVGFO4JFVOTBO 8JSCFSBUFO4JFHFSOF

'3&6%&45"35&5#&*%&3"650."(

BMW F 650 GS, 37 kW, 21 tkm, EZ 6/04, schwarz, TĂ&#x153;V 3/11, ABS, Heizgr., Handprotektoren, hohes Windschild, Motorschutz, Steckdose, H+S-Ständer, Kofferträg. li+re., Scheckheft gepďŹ&#x201A;., Gge-Fzg., 1a PďŹ&#x201A;egezust., Unf. frei, Ber. hi. neu, Kette neu, uvm VB ¤ 4.695.- VB Tel. 0174/3110929 Bastler su. defekte Motorräder auch Roller, Fa. T. 089/37499180 Roller, Marke Derbi, 50 ccm, neuwertig, mit Gepäckträger, schwarz/gelb/blau, fĂźr 2 Pers., Autom., Bj. 2005, ca. 4600 km, NP 1840,-, VB 1050,-, T. 08441/499056 *Roller & Quad/Service & Verleih* NEUFAHRZEUGE Verkauf ab 998,- ¤ Funmobil-Rent.de T. 089/13013400 www.mehr-wissen-id.de ID: 1080 Roller CPI Oliver City (Oliver Sport), EZ 5/07, 900 km, 49 ccm, 45 km/h, Top-Case, Helm, VB 990 ¤ versichert bis 02/2011, Tel. 0179/ 2432562, www.mehr-wissen-id.de ID: 1180 ! Sofort Bargeld ! wolhans.de, Fahrzeugpfandleihhaus. Wir beleihen jd. Fahrzeug, Tel. 089/3142061

"VUPNBH(NC) -BOETCFSHFS4US .ÂźODIFO

Roller (Mazda) blau 800,- ¤, T. 089/3131491

Fiat

Wichtige ADAC-Telefonnummern auf einen Blick

Festnetz: 0180/222 22 22

Ford SU. FORD PKW ab Bj. 98/BUS ab Bj. 92, Fa., T. 089/35062598

(0,06 ¤/Anruf, Festnetz dt. Telekom*)

Autobahn-Notrufsäule: ADAC-Hilfe verlangen!

n Bei Notfall im Ausland ADAC-Notruf MĂźnchen

FĂźr alle fahrzeug- und personenbezogenen Leistungen Tel. +49 (89) 22 22 22

ADAC InfoService

ADAC Autoversicherung

Tel. 089/51 95-0 & 0180/510 11 12

Tel. 089/51 95-159

(0,14 ¤/Min., Festnetz dt. Telekom*)

Fax 0180/530 29 28 (0,14 ¤/Min., Festnetz dt. Telekom*)

n Allgemeine Informationen ADAC Fahrsicherheitstraining ADAC ReisebĂźro

Tel. 0180/511 73 11

Tel. 089/51 95-186 www.adac-reisebuero.de

(0,14 ¤/Min., Festnetz dt. Telekom*)

www.sicherheitstraining.net

ADAC ZulassungsService Tel. 089/51 95-222

ADAC im Internet www.adac.de/suedbayern * Preise aus anderen Fest- und Mobilfunknetzen kĂśnnen abweichen

Spart Zeit, Geld und Nerven:Der ADAC-Zulassungsservice. Lassen Sie Ihr Fahrzeug vom Club anmelden. Infos unter 089/ 51 95-222.


Riesen-Gaudi im Autohaus Sedlmeier München, Juli 2010: Seit Anfang Juni ist das Autohaus Sedlmeier im Münchner Westen neuer Mazda Partner. Am 24. und 25. Juli 2010 feiert das Traditionsunternehmen die Neueröffnung an diesem Wochenende mit einem großen Festprogramm. Geschäftsführer Thomas Sedlmeier und sein Team von der Bodenseestraße in Neuaubing haben einiges auf die Beine gestellt. Jeweils von 10 Uhr bis 16 Uhr können sich die Gäste der Eröffnungsfeier auf eine echt bayerische Gaudi freuen.

Zwischen Maßkrugstemmen, Wettnageln, Wettsägen und einem Kuhmelk-Wettbewerb bleibt sicher Zeit für das Fachsimpeln über die attraktiven Mazda Modelle, die am Samstag auch für Probefahrten bereit stehen. Schmankerl vom Grill und ein Gewinnspiel runden das Programm ab. Als Hauptpreis winkt eine Wochenendfahrt im Crossover-SUV CX7 nach Tirol. Zwei Personen können sich dort zweit Tage lang in einem Luxus-Wellness-Hotel verwöhnen lassen. Auch an die Eltern kleinerer Kinder hat Auto Sedlmeier gedacht: Damit sie die Stunden im neuen Mazda Autohaus mit Zeit und Muße genießen können, darf beim Nachwuchs keine Langeweile aufkommen. Dafür sorgen eine Popcorn-Maschine, ein Glücksrad, eine Hüpfburg, Kinderschminken sowie Ballonmodellieren. „Das gesamte Team freut sich schon sehr auf das Fest-Wochenende“, so Thomas Sedlmeier. „Wir sind gespannt, ob unsere Gäste von den Mazda Modellen genauso begeistert sind wie wir. Der neue Glanz in unserer Hütte macht mich sehr stolz. Ich bin sehr zuversichtlich für unsere Zukunft als Mazda Partner.“ Auskunft erteilt: Thomas Sedlmeier Auto Sedlmeier GmbH Tel.: 089.897601-0 E-mail: sedlmeier@auto-sedlmeier.de

• Familienunternehmen feiert die Aufnahme der Marke Mazda • Festprogramm für große und kleine Besucher • Probefahrten und Gewinnspiel * mit attraktiven Preisen

*

HQ W V  HU:H X U QHQH  KU K Seit vielen Jahren , »QF  kennen Sie uns im U 0 H Münchner Westen als komHL LP petenten Partner für alle Fragen  P O U rund um Ihr Auto. HGWQH 6 Ab sofort bieten wir Ihnen neben unseR DU ren bisherigen Marken auch die dynamischen W 3 X  Mazda Modelle an! Für noch mehr Auswahl, bes$]G^ ten Service und qualifizierte Beratung! Kommen Sie   vorbei, wir freuen uns auf Sie!  ^ 0

*

Bodenseestraße 295 • 81249 München • Tel. 089 / 8 97 60 10 • Fax: 089 / 87 53 57 www.auto-sedlmeier.de


Mittwoch, 21. Juli 2010

94 Das Münchner Auto-Forum Das sichere Urlaubsauto So verstauen Sie Ihr Gepäck richtig

Dachträger bieten Sicherheit beim Fahrrad-Transport. Allerdings sollte man nur Modelle wählen, bei denen der Grundträger fest mit dem Dach verschraubt werden kann, empfiehlt der ADAC. Für den perfekten Urlaubsspaß soll es an nichts fehlen. Also wird das Au-

Motorräder

to voll gepackt: Reisekoffer, Schlauchboot, Blasebalg, Boccia-

Fairer Ankauf

Kaufe alle Motorräder, Roller, kostenl. Abholung, zahle bar, sofort, Bestpreise, auch Schrott, Unfall, defekt, Tel. 0162/5679934

Auto-Ankauf Schrott-Autos Unfall-Autos Ankauf – Abholen – Abmelden

Firma KROHER Telefon (089) 8 63 39 75, 9-18 Uhr

SCHROTT AUTO ENTSORGUNG, KOSTENLOSE ABHOLUNG, 24 Std-Service, Tel. 0176/62385687 Ihr Auto ist mehr wert! Zahle HÖCHSTPREISE in BAR für PKW, LKW, Busse, auch Unfall, KFZ-Fa., Tel. 089/82087287 o. 0171/4911419

Alle Pkw, Jeep, Busse, Wohnmobile, LKW, auch Unfall, sof. Abhol./Barz./Abmeld. Fa. Tel. 01 71/7 50 43 53

Kaufe alle Abschleppwagen, Anhänger, Tel. 0162/5679934 Ankauf Mercedes, VW, Opel u. Audi, deutsche, seriöse Kfz-Firma, Tel. 089/13060646

Spiel, Sonnenschirm, Limonadenflaschen und was man sonst noch so braucht. Doch was passiert, wenn es zu einem Unfall kommt? Schon ein harmloser, zwei Kilogramm schwerer Autoatlas auf der Hutablage wird dann mit dem 50-fachen seines Eigengewichts durch den Fahrzeug-Innenraum katapultiert. Noch verheerender ist die Wirkung, wenn die schweren, ungesicherten Teile ins Rutschen kommen. Der ADAC hat es einmal ausprobiert und einen Frontalaufprall in seiner Crashanlage mit einem voll gepackten Urlaubsauto simuliert. Das Ergebnis ist schon bei Tempo 30 fürchterlich: Die Reisekoffer werden zu Dampfhämmern, die Sonnenschirme zu gefährlichen Spießen und die Limonadeflaschen zu Splitter-Bomben. Was sollten Sie also beachten?

Kaufe Stapler aller Art, landwirtschaftl. Fahrzeuge (Traktor, usw.), Container, Baumaschinen, auch Unfall, Schrott, defekt, kostenl. Abholung, zahle sofort, bar, Bestpreise, Fa. T. 0162/5679934

Der ADAC in Ihrer Nähe ADAC ServiceCenter und Reisebüro München-West Ridlerstraße 35, 80339 München, Tel. 089/51 95-334, Fax 50 45 18 adac-muenchen-west@sby.adac.de Mo-Fr 8.30-18.00 Uhr, Sa 9.00-13.00 Uhr

ADAC ServiceCenter und Reisebüro München-Mitte

Unfallinstandsetzung · Autolackiererei KFZ-Service u.v.m. -Halt Westkreuz Aubinger Straße 15 • 81243 München  0 89/8 89 69 70 www.zeilingergmbh.de

Dt. Fa. kauft unfall- u. gebrauchte Kfz aller Art, sofort bar, 24 h, Sa. u. So., Tel. 089/31981495 Autohaus sucht laufend gepfl. Pkw bei sof. Barauszahlung. Auto S.H. Tel. 089/66653314 Echter Münchner kauft PKW u. Busse ab Bj. 87 immer erreichb., auch Sa. + So., Fa. 0160/3881288 Wir kaufen jedes Auto! Wir zahlen die besten Preise! Sofort Bargeld, sofort Abholung, sofort Abmeldung, Tel. 089/41876228

Sendlinger-Tor-Platz 9, 80331 München, Tel. 089/54 91 72-0, Fax 54 91 72-44, adac-muenchen-mitte@sby.adac.de

Autoankauf, Barzahlung T. 089/51870981 od. 0174/3150315

Mo-Fr 9.00-19.00 Uhr, Sa 9.00-14.00 Uhr

ADAC ServiceCenter und Reisebüro München-Nord

www.mogst-dei-auto-verkafa.de dt. seriöse Fa., T. 0172/8214550

Frankfurter Ring 30/Ecke Knorrstraße, 80807 München Tel. 089/35 04 08 37, Fax 350 71 22, adac-muenchen-nord@sby.adac.de

Kaufe Fahrzeuge aller Art, 24 Std./Wo., Fa. Tel. 089/89328547

Mo-Fr 9.00-18.00 Uhr, Sa 9.00-13.00 Uhr

ADAC ServiceCenter und Reisebüro München-Ost Elsässer Straße 33/Ecke Orleansstraße, 81667 München Tel. 089/448 87 31, Fax 448 33 74, adac-muenchen-ost@sby.adac.de Mo-Fr 9.00-18.00 Uhr, Sa 9.00-12.00 Uhr

ADAC Kfz-Prüfzentrum München Ridlerstraße 35, 80339 München, Tel. 089/519 51 88 pruefzentrum@sby.adac.de Mo-Fr 8.00-12.30 Uhr und 13.30-17.00 Uhr

ADAC ServiceCenter und Reisebüro Dachau Münchner Straße 46a, 85221 Dachau Tel.: 08131/36 85 60, Fax: 36 85 68, adac-dachau@sby.adac.de Mo-Fr 9.00-12.30 Uhr und 13.30-18.00 Uhr, Sa 9.00-12.00 Uhr

Grundsätzlich gilt: Je tiefer alles liegt, desto besser! Alles, was innen nicht benötigt wird oder sicher verstaut werden kann, gehört in den Kofferraum. Die schweren Sachen nach unten, die leichteren Gegenstände nach oben. Schwere Lasten sollten so dicht wie möglich an die Rückenlehne, um die Durchschlagskraft gering zu halten. Viele Kombis haben VerzurrÖsen, an denen die Ladung unbedingt gesichert werden sollte. Dazu eignen sich Spanngurte. Ist alles gut gesichert, decken Sie die Ladung mit einer Decke, einer Plane oder einem Netz ab, damit die leichteren Stücke nicht den Abflug machen. Ist Ladung an Bord, gilt für Kombis und Limousinen gleichermaßen: Wenn im Fond

Garagen

niemand sitzt, sollten Sie die hinteren Sicherheitsgurte über Kreuz schließen. Das verbessert die Stabilität besonders geteilter Lehnen und bietet zusätzlichen Schutz, der nichts kostet. Nach dem Beladen des Autos sollten der Reifenluftdruck nach Betriebsanleitung erhöht und die Scheinwerfer nachjustiert werden. Sie könnten sonst den Gegenverkehr blenden. Bei Xenonscheinwerfern oder einer Niveauregulierung stellt sich die Leuchtweite bei beladenem Auto selbsttätig ein.

Dachträgers sollte man nur Modelle wählen, bei denen der so genannte Grundträger fest mit dem Autodach verschraubt werden kann. Keinesfalls darf die zulässige Dachlast von in der Regel maximal 50 Kilogramm überschritten werden. Vorteile eines Heckträgers sind die schnelle Montage und der geringere Luftwiderstand, dafür drohen Schrammen und Beulen an Lack und Karosserie. Kurz vor Fahrtantritt und nochmals beim ersten Pausenstopp unbedingt alle Befestigungspunkte sorgfältig kontrollieren und nötigenfalls nachziehen. Fragen zur Ladungssicherung beantworten die Technik-Experten im ADAC-Prüfzentrum München, Tel.: 089/ 51 95 – 177, E-Mail: technik@sby.adac.de.

So werden Fahrräder richtig transportiert Für den Transport von Mountain-Bikes oder Trekking-Fahrrädern gibt es eine große Auswahl an Dach- und Heckträgern. Beim Kauf eines

Giesing, Duplexparker, 14500,-¤; Tel. 0160/1101055

VB Gar./Lager ab 29¤, Tel. 64914236

KFZ-TG-Stellplatz, geschl. bzw. Hansa/Konrad-Peutinger-Str. TG-Haidhausen 0172-8444633 abschließbar, Heiterwangerstr. 48 Duplex, 35.-¤, Tel. 85796025 www.Garagen-Muenchen.de für 59,50¤/Monat inkl. MWSt, Tel. TG-Stellplatz, f. Auto/ Motorrad in 0179/6788276 Kleinanzeigen im KFZ-Markt alVarnhagenstr. 5, Tel. 880366 Kaufe jd. Toyota u. japanische TG Mü.Haar , dir. S-Bahn, frei, 60,ler Münchner Wochenan- zeiAutos/Busse jedes Baujahr, auch ¤, Tel. 59991919 TG - Toplage München-Au, Tauger: nur ¤ 3,- pro Zeile! ReinleSchrott! Fa. Tel. 0162/5679934 benstr. 3, Dupl. ab 11.000,-¤; VIA TG-Platz Landsberger Str. 317 GmbH & Co. KG, Tel. 089/7455200 sen. Rausholen. AnzeigenanKaufe jd. Baujahr, jd. Bus, Unfall, Tel. 0176/1427152-0 nahme: 546 555 od. 0172/8525987 TÜV-fällig, Schrott. Alle Marken, auch Japaner! Zahle Bestpreise, Kostenl. Abholung! 24h erreichb. (SMS) Tel. 0157/71479280

Wir kaufen jedes Auto, Zustand und Bj. egal ohne Gewährleistung, Abmeldung und Barzahlung erAutoexportfirma kauft Autos folgt sof., Fa. T. 0152/53264742 aller Art: PKW, Jeep, Busse, TransSeriöse Firma kauft Autos aller porter, Zustand egal, auch Unfall / Art für Inland-Export Japaner auch, Motorschaden. Barzahlung, Tel. Zustand egal, zahlen sehr gut in 089/69303373 od. T. 0174/3150315 Bar, 24 h, Tel. 089/51727626 oder 0173/1646550 Wir kaufen jedes Auto, (Unfall, Kaufe alle Arten v. Fahrzeugen Motorschaden, usw.) ab Bj. 96, ohf. Im-/Export, auch m. Unfall, Mo- ne Gewährleistung, Sofort Barzahtorschaden, hohe KM, zahle sofort lung, Fa. T. 0176/24987759

*ALTAUTO - Abholung* ab 50,- ¤ Ankauf v. gepflegten Fahrzeugen. i. bar, a. Sonn- u. Feiertage, Firma, AUTO-YILDI.de T. 089-13013400 T. 704883; 54217959; 0172/8613407 Kaufe bar alle Autos f. Export a. ANKAUF aller Fahrzeuge jedes Unfall, Fa., T. 089/54781991 Baujahr f. Export, auch Unfall, ! Sofort Bargeld ! wolhans.de, TÜV-fällig, Motorschaden, SchrottFahrzeugpfandleihhaus. Wir belei- autos mit / ohne Motor! Kostenlohen jd. Fahrzeug, Tel. 089/3142061 se Abholung, zahle Bestpreis! Auch sonn- u. feiertags! KFZ-Fa. Tel. Kaufe Wohnmobile 0481/4216870 0162/5679934 Kaufe Wohnwagen, WohnmobiSu. rep.-bed. Auto, Export. 콯 le, auch Unfall, Schrott, defekt, ko089/15891817 stenl. Abholung, zahle sofort, bar, Opel A 88-94, Tel. 0179-4567949 Bestpreise, Fa. T. 0162/5679934

Schweres Gepäck nach unten

Kaufe alle Autos ab Bj. 92 f. Export, zahle bar - Bestpreise! TÜV- fällig, viele KM, Fa. T. 089/97890365 Fa. Höcht kauft Ihr Fahrzeug auch Unfall- u. Totalschaden T. 0162-3296073 o. 08142-4107225 PRIVAT SUCHT AUDI, BMW o. VW ab BJ. 96, TÜV, Km, Zustand egal., Tel. 089-321219747 KFZ-Fa. kauft Ihr Auto oh. Garantieanspruch f. Export, KM egal, auch Unfallschäden. 콯 08153 / 298713

Der Gebrauchtwagencheck mit dem und dem

ADAC-Gebrauchtwagencheck: BMW 318 Sie suchen eine Limousine der klassischen Bauart? Nicht zu ausladend, zwar komfortabel, aber keineswegs träge? Dann ist der BMW 318 Ihr Auto. Nachteil: Das hohe Preisniveau. Weil die Baureihe den Massengeschmack punktgenau getroffen hat und obendrein in punkto Zuverlässigkeit brilliert, darf man auf dem Gebrauchtwagenmarkt selbst für ältere Exemplare einiges hinblättern. Gut jedoch für Gebrauchtwagencheck-Gewinnerin Christina Berthold. Noch ist sie sich nicht sicher, doch sie spekuliert damit, ihren BMW 318, Baujahr 1998, Kilometerlaufleistung 130 674, möglicherweise in nächster Zeit zu verkaufen. Der Nachbesitzer jedenfalls dürfte sich die Hände reiben: Beim ADAC-Gebrauchtwagencheck fällt der BMW lediglich durch einige Gebrauchsspuren auf, und die Scheinwerferlampe vorne rechts kann mit der automatischen Höhenverstellung nicht mehr reguliert werden. Insgesamt ist das Fahrwerk des Klassikers aus Bayern auch nach heutigen Maßstäben immer noch top, komfortabel mit langen Federwegen, dabei höchst präzise im Handling und unproblema-

Glänzte beim ADAC-Gebrauchtwagencheck: Der BMW 318 von Werbe-Spiegel-Leserin Christina Berthold. tisch bei zügiger Gangart. Hinzu kommen die kräftigen Bremsen, die erstklassige Verarbeitung sowie die funktionelle Handhabung sämtlicher Bedienelemente. Macht unter dem Strich rund 4700 Euro Wert auf dem Gebrauchtwagenmarkt.

Mitmachen und ADAC-Gebrauchtwagendiagnose gewinnen! Machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel. Der ADAC lädt einen Werbe-Spiegel-Leser zu einer kostenlosen Gebrauchtwagendiagnose (Wert ca. 100 Euro) ein. Lassen Sie Ihr Fahrzeug von den ADAC-Experten auf Herz und Nieren überprüfen und den aktuellen Verkaufswert ermitteln. Von Bremsanlage, Antriebsaggregaten, Fahrwerk und Lenkung bis zu Karosserie und Beleuchtung werden alle relevanten Fahrzeugteile untersucht. Bewerben Sie sich am besten gleich beim ADAC-Prüfzentrum München, „Gebrauchter der Woche“, Ridlerstraße 35, 80339 München, E-Mail: pruefzentrum@sby.adac.de. Bitte geben Sie Ihre Telefon- und Mobilfunknummer sowie Fahrzeugtyp und Baujahr an.

Spart Zeit, Geld und Nerven:Der ADAC-Zulassungsservice. Lassen Sie Ihr Fahrzeug vom Club anmelden. Infos unter 089/ 51 95-222.


Fotos: Objekte der Demos Wohnbau Gmbh · www.demos.de Fotos: Objekte der bauhaus münchen · www.bauhaus.net

München daheim

Der Münchner Immobilienmarkt

Ansprechpartner für den Immobilienmarkt: Uschi Sendlinger · Tel. 089/546 55-210 · immobilienmarkt@werbe-spiegel.de

CONCEPT BAU – PREMIER unterstützt Schule in Gauting Gauting · Ein Bauträger und die Schule der Fantasie, wie passt das zusammen? „Ganz einfach“, erklärt Emmanuel Thomas, Geschäftsführer bei CONCEPT BAU - PREMIER in München. „Wir sind uns als Bauträger sehr bewusst, dass es wichtig ist, bei Kindern schon im frühen Alter die Kreativität zu fördern. Schließlich sollen auch in der Zukunft noch schöne Häuser gebaut werden, und vielleicht ergreift das eine oder andere Kind ja einmal den Beruf des Architekten.“ So las man bei CONCEPT BAU - PREMIER bereits im Mai von den dramatischen Ereignissen und der Schließung des Grundschul-Altbaus in der Bahnhofstraße, wodurch die Schule der Fantasie in Gauting in Raumnot geriet. Einen Anstoß für die Unterstützung bekam der Bauträger auf Nachfrage im Rathaus durch HauptamtsLeiterin Renate Taranczewski, die auf die besondere Notsituation der Schule der Fantasie hinwies. „Derzeit sind wir mit Hochdruck auf der Suche nach neuen Räumlichkeiten“, so Rosemarie Zacher, Leiterin der Schule der Fantasie: „Wir zählen dabei fest auf die Unterstützung der Gemeinde. Bei dem bevorstehenden Neustart fehlt es uns dann an allem: Angefangen von Regalen über die Ausstattung bis hin zum kindgerechten Ausbau benötigen wir im Herbst adhoc jedwede Unterstützung, um den Betrieb reibungslos weiter laufen lassen zu können. Daher freuen wir uns über die unerwartete Hilfe von CONCEPT BAU - PREMIER.“ Mit seiner Spende in Höhe von 2.000 Euro leistet der Münchner Bauträger, der in Gauting ein Neubauvorhaben mit 18 schicken Eigentumswohnungen realisiert, seinen Beitrag hierzu. „Für uns als Bauträger ist es selbstverständlich, einen sozialen Beitrag an dem Standort eines neuen Wohnbauprojekts zu leisten und außerdem nachhaltig die Gemeinde zu stärken“, so E. Thomas. „So haben wir bereits lokale Bauunternehmen im Würmtal dazu aufgerufen, sich für die Ausschreibung an unserem Projekt zu bewerben. Die Eigentumswohnungen haben zwei bis vier Zimmer und Wohnflächen von 65 bis 123 Quadratmetern. Die meist offenen Grundrisse sind geräumig und intelligent geschnitten. Neben Fußbodenheizung und Videogegensprechanlage gehören bodentiefe Fenster, eine Raumhöhe von etwa 2,65 Meter und eine moderne Sanitärausstattung mit ausgewählten Markenprodukten zu den Besonderheiten. Der Baubeginn ist für den Spätsommer 2010 vorgesehen. red Mehr Informationen bei der CONCEPT BAU - PREMIER GmbH im Beratungs-Büro in der Unterbrunner Straße 39, Do. bis M. von 15 bis 18 Uhr oder unter Tel. 01801/566577 zum Ortstarif, Email: gauting@conceptbau-premier.de oder im Internet unter www.conceptbau-premier.de.

Immo-Angebote Germering: 2 Mehrparteienhäuser mit 6 Wohneinheiten, 544 m2 Wfl., 800 m2 Grundstück, vermietet, solide und modernisiert VB ¤ 1.590.000,–. Bayerische Seen Immobilien, Tel. 0 81 52/3 96 11 29

Pasing partieller Alpenblick, 3,5-Zi.-ETW, Wfl. ca. 97 m2, 4. OG, Lift, neuer Parkett, 2 Bäder, EBK, gr. S-Loggia, frei 01.09.10. KP ¤ 219.000,PlanetHome Tel. +49 89 7807289-25 Immobilien

www.planethome.com

Eigenkapital per Muskelhypothek Eigenleistung für den Hausbau nicht unterschätzen (np). Viele, insbesondere junge Menschen, haben den Wunsch, in die eigenen vier Wände umzuziehen. Eine aktuelle Studie des Berliner Meinungsinstituts Forsa hat ergeben, dass vier von fünf der 18- bis 29-Jährigen, die zur Miete wohnen, gern in ihrer eigenen Immobilie wohnen möchten. „Eine Kombination aus 20 bis 30 % Eigenkapital (inklusive Bausparguthaben), 20 bis 30 % Bauspardarlehen und 50 bis 60 % Hypothekendarlehen ist die ideale Mischung zur Eigenheimfinanzierung“, erläutert Alexander Nothaft vom Verband der Privaten Bausparkassen in Berlin die Faustformel für das Finanzierungskonzept. Da ist es naheliegend, dass Bauherren einen Teil der anfallenden Arbeiten in Eigenregie, durch „Muskelhypothek“, erledigen und sich hierbei von Familie und Freunden unterstützen lassen. Ganz wichtig ist es, den Zeitaufwand und die eiSW-Frankreich: 7000 m2 Park teilw. mit altem Baumbestand; ca. 300 m2 Wfl., Architekten Landhaus; Fachwerk; neu renov., VollholzKü., m. ELW, wg. Umzug zu Verkaufen www.123-maison.skyrock.com Zwangsversteigerungen! Katalog für Schnäppchenjäger! Asyndrom 24-h, Tel. 089/54908222 Kiefersfelden, 3 Zi.-Whg., 75 m2 Wfl., v. Südbalkon Blick aufs Kaisergebirge, ruhig, EBK mit Granit-Apl., 25 m2 Hobbyraum (Lager, Büro), Einzelgarage, Provisionsfrei, ¤ 119.000,-, T. 0160/92555756 www.luxusparkett.com Wohnung zu verkaufen! 53 m2, 1,5 Zi., Bj. 1972, 12. Stock, kompl. renov., Süd-Balk., m. Gge., 127.000 ¤, 0176/70471261 U’haching gr. App. ca. 46 m2 Wfl., 2. OG, Parkett, Fbzhg., BJ 87, 109. 000 ¤ T. 89669049, plana-immobilien.de Split Level Reihenbungalow in USH zu verk., 0179/5714823 -Unterhaching/Toscanastil- 4-ZiGart.-ETW, 110 m2, Bj 93, EBK, TG, frei, T. 0179/5165318 Grundstück mit Top Lage in Unterhaching (288 m2) für DHH. Tel. 0178-7374174 Pasing/Bäckerstr. 26a, Bj. 2000, ruhige, helle 38,3 m2, 2.OG /Lift, WBlk., EBK, 139900,- inkl. TG, Besichtigung Sa. 24.07., 14-16 Uhr, Fischer Immobilien, T. 089/131320 XL-RMH Nh. Aubinger Lohe, ca. 132 m2 Wfl., 6,5 Zi., 2 Bäder, BJ 95, herrlich rhg. S-Lage, 399000 ¤ T. 89669049, plana-immobilien.de Pasing: Paul-Gerhard-Allee, schönes 1-Zi.-App., 28,5 m2, Blk., Stellpl., frei o. vermietet, 64800 ¤ , Dipl.-Ing. Tippner Immob. T. 3599900 Toprenov. 1-Zi.-App., von priv., sep. Bad, Kü., Blk., 29 m2 Wfl. + Keller + Speicher, Giesing, VB 89T¤, Tel. 089/72484883

Viele Bauherren unterschätzen die zeitliche Belastung. Foto: pi genen Fähigkeiten realistisch und richtig zu beurteilen. Erfahrungsgemäß können handwerklich begabte Bauherren rund zehn Prozent der Baukosten sparen, wenn sie auf der Baustelle mitarbeiten. Dennoch muss man davon ausgehen, dass der Laie etwa drei bis vier Tage für die Arbeiten benötigt, die der Profi an einem Tag ausführt. Das gilt vor allem dann, wenn die

Krailling

Sonnige 2-Zi.-ETW m. SW-Blk. Hochw. Ausstattung, 59 m² Wohnfläche, Parkett, Kü. m. Fe. u. EBK, TG 175.000,-

089/749830-0

GmbH . www.gerschlauer-immobilien.de

In dieser Ausgabe präsentieren unter anderem folgende Unternehmen ihre Objekte:

Eigenleistung vorwiegend nach Feierabend und am Wochenende erbracht wird. Viele Bauherren unterschätzen die zeitliche Belastung, die auf sie zukommt. Mehr als 1.000 Stunden auf der Baustelle sind keine Seltenheit – und ein enormes Pensum. Hinzu kommt,dass die eingeplante Hilfe von Freunden und Familie schwer kalkulierbar ist. In der Regel fallen einige freiwillige Helfer aus, die vor Baubeginn ihre Mitarbeit angeboten haben. Wer aber auf die Hilfe von Freunden setzt, sollte diese frühzeitig „verpflichten“, um nicht zu oft alleine auf der Baustelle zu stehen. Ist wirklich geklärt, wer beim Hausbau mitanfasst, muss der Bauherr die freiwilligen Helfer versichern. Freunde und Familie sind bei der Berufsgenossenschaft anzumelden und per Bauhelferversicherung zu versichern. red Toplage Pasing am Würmkanal, 2-Zi.-ETW, Wfl. ca. 62 m2, EG, Blick in Parkanlage, neuw. Laminat, EBK, Süd-Loggia, derz. vermietet zu 710 ¤ p.M. zzgl. NK KP ¤ 210.000,PlanetHome Tel. +49 89 7807289-25 Immobilien

G

Top-Neubau mit nur 12 Wohnungen Feldmochinger Straße 72 Baubeginn erfolgt!

www.planethome.com

Wir setzen „Akzente“ in Haus- und Energietechnik KfW 70 – EnEV 2009 Energiesparhaus Energiesparende Heiztechnik – Erdwärme 2–5-Zi.-Wohnungen mit großen Balkonen – Dachterrassen – Privatgärten ab ¤ 188.000,–

Tel. 089/28 70 23 22 Baustellenbesetzung: Samstag und Sonntag 16.00–18.00 Uhr

Provisionsfrei direkt vom Eigentümer! Laim, Elsenheimerstr. 60 3. OG, Südostlage, ca. 83 m2 3 Zimmer € 209.000,– DERAG, Telefon 0 89 / 23 70 10 info@derag.de

HHHHH Top-Lage Obermenzing ruhig u. grün, Niedrig-Energiehaus (8 Whg´en) 2 u. 3 Zi., ab 69 m2 Wfl. ab ¤ 317.600,-, Baubeginn jetzt! Direktverkauf ohne Provision! Firma M. Daurer % 08137/8824

www.muenchen-daheim.de Der Immobilienmarkt der Münchner Wochenanzeiger


Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

96

IN

KOOPERATION

MIT

München daheim Die perfekte Altersvorsorge! Germering, Schillerstraße 9-31 2-Zi.-Whg., 53 m2, NM ¤ 420,– KP ¤ 78.600,– 3-Zi.-Whg., 67 m2, NM ¤ 500,– KP ¤ 99.900,–

Die Expertenrunde

Weitere Wohnungen im Angebot. Ideal auch zum Selbstbezug!

zum Thema: Welche Rechte habe ich auf meinem Balkon?

Verkaufsbüro Germering: Goethestraße 2 Montag – Freitag von 14 – 18 Uhr Immobilien Schäfer, Tel. 089/84 06 12 45

Keine Käuferprovision!

Herr Schmitt aus Erding fragt: „Im Sommer nutze ich meinen Balkon für alle möglichen Aktivitäten. Können mir die Nachbarn das Feiern, Grillen oder Wäscheaufhängen verbieten? Darf ich Blumenkästen an meinem Balkon anbringen?“

RAin Wohnungseigentümer oder Mieter dür- Andrea Nasemann fen grundsätzlich Pflanzen auf den Rechtsabteilung Balkon stellen. Bei Blumenkästen, die an HAUS + GRUND die Balkonbrüstung gehängt oder montiert werden, kann es aber zum Konflikt MÜNCHEN mit anderen Bewohnern kommen. Blumentöpfe dürfen zwar nach einem Urteil des Landgerichts Hamburg auch an der Außenseite des Balkons angebracht werden (Aktenzeichen: 316 S 79/04). Sie müssen aber so gut befestigt werden, dass sie nicht von einem Windstoß aus der Verankerung gerissen werden können. Da in einer Eigentümergemeinschaft die Balkonbrüstung zum gemeinschaftlichen Eigentum gehört, ist es Sache der Gemeinschaft, die Nutzung durch Beschlüsse zu regeln. Ein einfacher Mehrheitsbeschluss reicht dafür aus. Auch die Teilungserklärung kann dahingehende Regelungen vorsehen. Herabfallende Blätter müssen darunter wohnende Mitbewohner in der Regel dulden. Der Mieter darf auf dem Balkon seine Wäsche trocknen oder auch einen unauffälligen Sichtschutz oder ein Rankgitter anbringen. Anders die Montage einer Markise: Dazu muss die Erlaubnis des Vermieters eingeholt werden. Das Informationsinteresse kann den Mieter auch dazu berechtigen, eine Parabolantenne am Balkon zu befestigen (BGH, VIII ZR 5/05). Zum Sonnen oder Kaffeetrinken dürfen sich Freunde, Nachbarn oder Verwandte auf dem Balkon aufhalten. Beim gemeinsamen Feiern oder Grillen muss aber auf die Nachbarn Rücksicht genommen werden. In einem Mehrfamilienhaus darf man einmal im Monat auf dem Balkon grillen, wenn die anderen Mieter 48 Stunden vorher darüber informiert wurden. Die Hausordnung kann ein Grillverbot verhängen (Landgericht Essen, 10 S 438/01).

Immo-Angebote Gewerberäume Vaterstetten, Keller-Whg. bzw. Lagerraum 95m2, neu renov., m. WC u. DU, Böden Laminat, von privat, VB: 115.000,-¤, Tel. 0171/5217672

Wir zahlen Spitzenpreise

für Ihren Baugrund auch mit Altbestand! in München u. S-Bahnbereich Tel. 089/ 780 709 00 Real-Wohnbau GmbH

Grundstücks-/ Hausverkauf Unverbindliche Beratung und Bewertung. Für Tel.: 089/ Verkäufer keine Kosten. 127 129 50

www.rsi-immobilien.de

!!Eigentumswohnung von privat zu kaufen gesucht!! Suche 1 ZKB bis ca 30 m2 ab Baujahr ca. 1960, auch renovierungsbedürftig und / oder vermietet, von privat, zu kaufen., Zuschr. u. Nr. 101480 an Sendlinger Anzeiger, Postfach 701640, 81316 Mü. Su. Grundst. od. Haus (auch renov.-bed.) in Germering bis ¤ 300000,-, Tel. 0173/5205890

Moosach: Großzügiges Appartement ca. 48 m2 Wfl., Einbauküche, Parkett, Kellerabteil, gute MVV-Anbindung, zuzüglich Tiefgarage, Bj. 1983 € 119.000,–

Wir sind auf der Suche nach Grundstücken im Großraum München und den umliegenden Landkreisen. Tel: 08171/21505 oder EMail an: sabine.fellner@ leitnerbau.de, Bauunternehmung Leitner, Wolfratshausen Su. v. Priv. App. T. 567075 Biete 5000 ¤ Erfolgsprämie! Suche renovierungsbedürftige 3 bis 5 Zi.- Whg., Tel. 089/89305872 Privat sucht unrenovierte 2-Zi. in München/U-Bahnn., Tel. 089/26212936

Industrieunternehmen/ Münchener Behörde Wohnungen und Häuser von privat zur Miete und zum Kauf gesucht

Tel. 089 /89 82 76-0 Leitender Verlagsangestellter sucht neuwertiges Haus, DHH oder Reiheneckhaus im Münchner Westen zum Kauf. Ab 120 m2. Zuschriften an Chriffre: 357828 Werbespiegel-Verlag Fürstenrieder Str. 7-9 80687 München oder per mail an: c.gruber@wochenanzeiger.de

Haus zum Kauf gesucht ! Im Raum Obermenzing, Pasing, Untermenzing, Allach, Aubing, Moosach, Laim od. Nymphenburg/Gern sucht unser Kunde ein RH od.DHH, ab ca. 120m2 Wfl., kein Neubau, bis e 600.000

JR

www.reischl-immobilien.de REISCHL, Dipl.-Kfm., 0 81 31/8 38 38

Mietangebote

Suchen 2-4 Zi.-Whg. z.Kauf (Mü.) Pasing am Stadtpark 2 Zi.-DTv.privat, Tel. 0175/1187225 Whg., 80 m2, EBK, renov. ALtb., 950 Suchen kl. Grdst. f. priv. ¤ + NK Immob. Wierl T. 830667 DHH/REH U’menz./Allach od. Bau- Sonnige 2 Zi.-Whg., 55,5 m2 in partner, Tel. 089/38536805 U’haching, S-Bahnnähe, EBK, Park., Imkerstand od. Grundstück m. SW-Balkon, TG, 600,- + NK/KT, Tel. Gebäude f. Hobby- Bienenhal- tung 089/15923875 gesucht: Tel. 089/336967 Trudering! Ruhige, helle 2-Zi.2 Kaufe ruh. 2 Zi-Whg,Kü/Bad m. W. 62 m Wfl. S-Balk., EBK, Parkett, Fe., S/W-Balk, k.EG, kl. Anlage, nur ab sofort 655,- ¤ + 160,- ¤ NK + 45,¤ TG Immob. Leinauer Tel. Mü. S-S/W; 7605022 abends 089/15987656 POLIZIST su. kl., GÜNSTIGE Whg. Nä. Nymphenburger SchlossBZ/ Kü T. 0160/90330206 park / Pasing, 3-Zi.-Whg., in 3Polizeibeamter m. Fam. sucht Fam.-Hs., 1. OG, S-Blk., ca. 87 m2 Haus/5ZW im Umkreis 60 km von Wfl., EBK, Gge., 920,- + NK, ab 1.9., München, Tel. 0176/25216728 2 MM Prov., RSI Immob., T. Suche in O`Menzing: 1 Zi.-App., 089/12712950 frei, evtl. S-Bahn Nähe, moderne ru- Germering 3 Zi. ca. 70 m2, 830 ¤ hige 2-3 Zi.-Whg. u. EF-Häuser, pr- WM, frei z. 1.9., v. Priv. T. visionsfrei für Anbieter, WIDA Im- 089/25547563 (ab 16 Uhr) o. mobilien GmbH, Tel. 8117622 0176/63782752

Renov. DG-Wohnung, Augsburg- Lechhausen, 3 ZKB, 70 m2, DG-Ausbau 2003, KP ¤ 68000,-, LEYLA’S Immobilien, Tel. 0821 / 4709565 oder 0176/21834921 Genehmigte Eigentumsgärten Bauerwart’land neben Baugebiet Mü.-Untermenzing, Straße, teilw. Wasser, Strom, Hütte, Zaun, ruhig, Bus zu S1+S2, 200 m2 bis 1555 m2 teilbar, ab ¤ 120/m2 bis ¤ 180/m2, Tel. 089/8144857 auch Sa./So Exklusive DHH, Eching am Ammersee, ca. 218 m2 Wfl./Nfl., 424 m2 Grd., hochw. Ausstatt., kpl. renov., ruhige Lage, Südgarten, von Privat, ¤ 448.000,-, T. 089/5022626 Top - Kapitalanlage - Berg am Laim - renoviertes MFH - 15 WE 700 m2 Wfl., TG, ME ca. 80000 EUR 2 p.a., nur 1.68 Mio., keine Makler, Attersee, kl. idyll. Haus, 80m Wfl., Keller, vollmöbl., Carport, pr., T. 0176/24947530 2 Gart.-Haus, 600m Grd. v. priv., ¤ 2-Zi.-Whg. mit 50 m2 Garten, 125.000,- Tel. 0049/1628546688 U`schleißheim, 53 m2, Keller, Gge, 3 Zi.-Whg. in Unterpfaffensehr ruhige Lage im Grünen, VB hofen, Kellerabt., gr. überd. Blk., 169000 ¤, Nedelea Immobilien, Tel. Lift, Bj. 72, 96m2 Wfl., KP 127.500¤, 0172/6437044 Fa. IVF, Info unter: 0157-82446113 NB Gilching - Keltenschanze Pasing, zentral + rhg., he. 1-Zi.18DHH / 2 EFH, ab ¤ 429.000,-, Schu- Whg. Bj. 1999, 39m2, W-Blk., TG, frei, v. priv., 110.000¤, T. 7253286 co-Immobilien.de, T. 75079800

Familie sucht nur von Privat REH, DHH, DG- Wo. oder 4- Zi- Wo T. 0177/5141676

Exklusive 2-Zi.-Whg. in Sendling – PROVISIONSFREI, 63 m2, 11. OG mit Alpenblick, Neubau 2004, Parkett, Lift, e 710,– + NK, ab 1. 9. 2010, Telefon 02 28 - 32 00. www.wohnbau-gmbh.de

Laim: 4 Zi.-Whg., ca. 106m2, Kü, Bad, 2 Kammern Loggia, Keller, ruhig, Nh. U5, 1115.- inkl. NK + Hz., v. priv., Fax 089/64939906, e-mail: monikabayer@web.de Pasing, ruhige, helle 3-Zi.-Whg. ca. 80m2, ab 1.9., Gartenbenutz., 1080¤ inkl. TG+NK+3 MM KT+2 MM Prov., Pechtl Immob., T. 835227 M-Allach, 1-Zi.-App, möbl. ca. 16 m2, 365 ¤ WM, T. 0174/8562178 O`Menzing: 3 Zi.-Whg, 73 m2, EBK Ablöse 2900.-, 1.OG, Blk, zum 1.09 o. 1.10, 940.- + 60.- Einzelgge. + NK + 2 MM KT, Tel. 24404973 3-Zi.-Whg. in Ramersdorf – Provisionsfrei, 66 m2, komplett modernisiert, Parkett, Loggia, Keller, digit. Kabelanschluss., € 670,– + NK, ab 16. 8. 2010, Stellplatz möglich, Tel. 02 28 - 32 00, www.wohnbau-gmbh.de

Vater sucht f. Tochter hübsche 2 Zi. im U-Bahnb. zu kaufen, Fischer Immobilien, 089/131320

Nymphenburg - Büro/ Wohnen, 65 m2, Südterrasse, 100m2 Lagerraum im Keller, Lastenaufzug, Stellplatz, sehr günstig, da Erbpacht, derzeit frei, bei Kapitalanlage 8% Nettorendite, Mietgarantie, VB 118000 EUR, pr., T. 0176/24947530

Der Immobilienmarkt

Su. App. bis 45000 ¤ 64914236

Privat: Suche kleine Wohnung ab 35 m2 bis 100.000,- ¤ mit Tiefgarage, 089/420952972

Immo-Angebote Ruhiger Baugrund Gauting / Stockdorf, ca. 800 m2 f. DH o. EFH, frei, 589000 ¤, Köpf Immob., T. 495851, info@koepf-immobilien.de O`menz., RH ,459000 ¤ inkl. TG, Lösel Immobilien, T. 089 / 1577998 www.mehr-wissen-id.de ID: 1184 Kapitalanlage: 4 Zi., BJ 07, Traumlage, 269000 ¤ + Carport, Tel. 0173/3691436 Petershausen weiße, großzüg. DHH, 2 Wohnzi., gr. Wohnkü., Wfl. 160m2, Grd. 330 m2, Gge., SBahnnh., sofort bezb., v.priv., 310.000,-¤, Tel. 0151/52560001 Tegernsee/Gmund, excl. 2 Zi.Whg., S-Blk., Keller, NB-Zustand, excl. Bad m. Fußb.hzg., Eichen- parkett, el. Rollos, Marmor, ruh., frei, 149.000,-¤, Tel. 59991919 Beste Kapitalanlage, 1 Zi.-Whg., 36 m2, 1. OG, Lift, Blk, langjährige sehr ordentliche Mieterin, Nh. UBahn Petuelring, KP 91000.- + TG 6000.- , Tel. 089/54638682 Modernes Design in Grünwald - DHH v. priv. absolut ruhige Lage, 380 m2 Grund, E + 1 + DG, 3 Bäder, 260 m2 Wohn-/Nutzfl., hochw. Designerausstattung, Bezug sofort, KP ¤ 875000,-, Tel. 089/50096722. www.mehr-wissen-id.de ID: 1169 Schwabing Dachterrasse + Lift 167m2 Wfl., renov. Altbau 998000 ¤ + individ. Ausbau vom Bauträger, nur 1,5% Prov., SteGe-Immo.de, T. 13939091 www.mehr-wissen-id.de ID: 1087

Unternehmer sucht MFH nur von priv. in Innenstadtlage, auch renov.bed., Bitte rufen Sie an: Tel. 0172/8631110

Immo-Gesuche

Tipp: Wenn Sie auf Ihrem Balkon rauchen wollen, kann Ihnen das der Nachbar nicht untersagen. Der Qualm muss von den belästigten Mitbewohnern hingenommen werden. Kostenfreie Rechts-, Steuer- u. Bauberatung für Mitglieder in allen Immobilienfragen. Mitgliedsbeitrag ab 60,- ¤ jährlich. Infos unter: Haus + Grund München, Sonnenstraße 13 III, 80331 München Tel. 089/551 41-0, Fax 089/551 41-366 www.haus-und-grund-muenchen.de info@haus-und-grund-muenchen.de

O’Menzing, großz. 4,5-Zi.-Whg., 148m2, 2 Bäd., EBK/Granit, Park., Balkone, 399.000,-¤, T. 72779397, seger.immobilien@gmx.de Bauernhaus b. Landsberg/Buchloe 180m2 Wfl., 1700m2 Grd., Stadel ausbaub., inkl. 1000m2 Bauplatz 255000 ¤, Tel. 0176-80269377 Diessen a. A., excl. RMH projektiert, See/Gebirgsblick v. Dachterrasse, 324.500 ¤, von Privat,, Tel. 0172-1014342 Petershausen, weiße, großzügige DHH, 2 Wo.-Zi., Wo.-Kü., 160 m2 Wfl., 330 m2 Grd., Gge., SBahnnähe, sof. beziehb., v. priv., ¤ 310.000,-. 콯 0151/52560001

Der Münchner Immobilienmarkt

Großhadern, 3 Zi., K, D, B, neu modernisiert, 83 m 2, 2. OG, Aufzug, Parkett, Balkon, sep. Gäste-WC, Abstellkammer, Ä-Bahn – 5 Minuten Gehweg, e 890,– + NK, ab 1.8.2010, PROVISIONSFREI, Telefon Service Center 02 28 - 32 00, www.wohnbau-gmbh.de

7.500,-¤ Belohnung, su. v.privat Wohnraum, ren.bed., 1.500,-¤/m2, Leibrente/Pflege? Zentrum., Zuschr. u. Nr. 101454 an Sendlinger Anzeiger, Postfach 701640, 81316 Mün- Rotkreuzplatz Schön. möbl. Zi. in chen WG, Kochgel., DSL 10,- ¤, Pkt., 16 Su. ETW/Haus in Mü. vorzw. m2, 240,- ¤ + NK, Prov. 230,- ¤ Immob. Sobe GmbH, Tel. 089/1665144 san.bed., Priv., 089/12718777 Su. 2,5 - 3,5 Zi.-Whg in Mü- Südost Germering, 2-Zi.-Whg., 49 m2, 3. Tel. 0151/12630653 OG, Parkett, Küche neu, Blk., ca. 5 Kaufe ETW/Haus/Grund sof. Kauf- Min. S-Bahn, ab sof., mtl. 550 ¤ + entscheid., 089/43759790 NK, v. priv. Tel. 089/1416007

Laim: 2 Zi.-Whg., ca. 60m2, Kü, Bad, Loggia, Keller, Laminat, EBK ohne Kühlschrank, renoviert, Südseite, ruhig, Nh. U5, 670.- inkl. NK + Hz., v. priv., Fax 089/64939906, email: monikabayer@web.de Sonnige 3-Zi.-Whg. 75 m2, 8. OG Neuaub./Westkr., West-Balkon mit freiem Blick, mod. EBK, sep. WC Abst.K. frei ab 01.10.10 von priv. 750 ¤ + TG + NK + KT, Tel. 089/8346854 oder 01570/2058096, www.rad46.maumuc.de Unterhaching – 3-Zi.-Whg. – ab sofort provisionsfrei anmieten, 68 m2, ruhige, grüne Wohnanlage, 5 Gehmin. zur S3 Fasanenpark, S-Loggia, Parkett, e 675,– + NK, TG möglich, Telefon 0228-3200, www.wohnbau-gmbh.de

Pasing, ruh. 3-Zi.-Whg. mit gr. WBlk., Fritz-Berne-Str. 52, Hochpart., ca. 85 m2, EBK, 2 Bäder, Abstellr., TG, Keller, ab 1.9., 800,- + NK /KT/ Gge+Prov., Tel.0171/7565217 Planegg: Großzüg. helle 1-Zi.OG- Whg., EBK, Gartenzugang, ca. 40 m2, in individuell renov. Villa, zentral, 4 Gehmin. S-Bahn, ab 01. 08., prov. frei, 450,- ¤ + 100,- ¤ NK + KT, Tel. 0151/20767007 Wohnen auf Zeit: Westpark, kpl. möbl. 2,5 Zi. -Whg., an seriös., ruh. Mieter, 850,-+NK, T.0173/9422455 Gräfelfing: 1-Zi.-Whg. 39 m2, möbl., abgeschl. gr. Kü., Bad neu, 490 ¤ + NK, KT, für 1 Person, Tel. 7914539 Gräfelfing: 1-Zi.-Whg. 39 m2, möbl., abgeschl. gr. Kü., Bad neu, 490 ¤ + NK, KT, für 1 Person, Tel. 7914539 1 Zi App. Westpark, 32 m2, 2. OG, Lift, EBK, Dusche, Abst.R, Parkett, U6 5Min., 420,-¤ + 25,-¤ HeizKost. Pausch.Tel. 089/7606060 Großhadern, 2 Zi. in grüner Wohnanlage, 50 m 2, EG, Terrasse, Ä-Bahn 5 Min. Gehweg, e 630,– + NK, ab 1.9.2010, PROVISIONSFREI, Tel. 02 28 - 32 00, www.wohnbau-gmbh.de

3 Zi., 100m2, Traum-DT-Whg., Haar, 2 Eingg., 2 Terr., 2 TG, he. Kü./Bad, Keller, Eichenparkett neu, EBK, prov.frei, 899,-¤ +NK, +TG, Tel. 089/59991919 Thalk.,schö.2 Zi.-EG-Gart.Whg. f. Hausmeisterehepaar, (¤ 250,-), ca.58m2, Kü./Bad, Nh. Flaucher u. U3, z. 1.10. od. früher, v. priv., ¤ 770,-+140,-NK, T.08153/906714, www.immobilienscout24.de, ID=56054836 Schwabing, Uni-Nh. sonn. möbl. Zi., 17 m2, Park., Kochgel., in WG, 250¤ + NK, Prov. 230¤, Immob. Sobe GmbH, Tel. 089/1665144 Großzügige, helle, ruhige, 2-Zi.-Whg. in ISMANING, 63 m2, komplett modernisiert, Blk., Parkett, 2. OG, Aufzug, e 630,– + NK, ab sofort, PROVISIONSFREI, Telefon 02 28 - 32 00, www.wohnbau-gmbh.de

der Münchner Wochenanzeiger www.muenchen-daheim.de


Der Münchner Immobilienmarkt Mietangebote Lochham, S6, möbl. App., EBK, Terr., 390.- + NK 75.-, T. 875598 Hadern U6/ EFH 5 Zi. ca.180m¤ Wfl., gr. Garten, 2.090,-¤ +NK 110,¤, v.privat, Tel.7141299, 7147912 Mü.-Laim, ruhige, helle 4-Zi.Mans.-Whg. in 3-Fam.-Haus, Küche / Bad mit Fenster, Parkett, 2 ca. 76 m , renoviert, ab 1.10., 780¤ + NK + 2MM KT, Tel. 07148/163590 GRÄFELFING - von privat, Nachmieter zum 15.8.2010 für schöne individuelle 3-Zimmer Wohnung an der Würm dringend gesucht, 120 m2 - 890 ¤+ NK / 2MM KT. T. 0173/5802893 Exklusive 5-Zi.-Penthouse-Maisonette-Whg. in Sendling – PROVISIONSFREI, ab 1. 9. 2010, 144 m2, 16. OG, Neubau 2007, 2 Bäder, Dachterrasse, TG im Haus, Parkett, Fußbodenhzg., Lift, Keller, e 1.870,– + NK, Tel. 02 28 - 32 00. www.wohnbau-gmbh.de

Reihenhaus in bester Lage von Obermenzing ! 5 Zi., ca. 148m2 Wohn-/ Nutzfl., ca. 191m2 Grund, TG-Stellplatz € 1495,- +NK+KT, zum 1.10.10 LBS Vertriebsdir. Mü.-Obb.-West Hr. Reimer • T. 089/16 78 11 30 www.lbs-oberbayern.de Immobilienvermittlung in Vertretung der

• Große 2,5-Zi.-Whg. in Pasing

1. OG, ca. 90 m2 Wfl., Top-Schnitt, kompl. neu renoviert, neue Fenster, gr. Balkon, S-Bahn, Bezug ab Sept. ’10 € 900,– + NK E. Vilgertshofer Immob., 岼 0 81 41/88 94 67

www.vilgertshofer.com Obermenzing: 2-Zi.-Whg., ca. 50 m2, im 1. OG, praktischer Grundriss, ruhig gelegen, NKM € 540,– + NK + HK + TG-Einzelstellplatz € 50,– + KT + Provision 2,38 MoMi. inkl. MwSt. Rohrer Immobilien, Telefon 0 89 / 5 43 04-120

5-Zi.-Whg. am Südpark, Wohnküche, 99 m2, kernsaniert 2007, Bad mit Wanne + Dusche, gr. W-Blk., Parkett, Keller, e 1.160,– + NK, provisionsfrei, ab 1. 9. 2010, Telefon 02 28 - 32 00, www.wohnbau-gmbh.de

Mü-Neuaubing Großzügige 3-Zi.-Whg. Wohnfl. ca. 100 m2, 1. OG, 2-ParteienHaus, ruh., Parkett, gr. Kü., Bad + sep. WC mit Fenster, 2 Balkone, inkl. TGStpl., S-Bahn, ¤ 1.200,– + Nk./Kt.

Schöne 2-Zi.-DG-Whg. Wohnfl. ca. 66 m2, kleine Anl., ruh., Top-Ausstatt., schöne EBK, Kü. und Bad/WC mit Fenster, gr. Blk., inkl. TG-Stpl., S-Bahn, ¤ 870,– + Nk./Kt. STEFFI’S Immobilien Service Tel. 089 / 89 42 83 47

2 x App. + sep. EBK: 1 x Westend (MM 430 ¤ + NK ); 1 x Schwabing + Terr. (MM 500 ¤ + NK ), von Privat, ab sofort, Tel. 0171/6542840 Von Privat wunderschöne 2,5Zi.- DT-Whg. in U’menzing, 68 m2, EBK, 950,- ¤ + NK + Gge., T. 0172/ 8521584 Pasing am Stadtpark sonnig und rundum grün 2,5-Zi.-Whg. 66 m2, 1.OG, 2 Blk., EBK, ab 1.11, 740,- ¤, von Privat, Tel. 08178/3535 Schäftlarn Südblk. Gebirgsblick, gemütliche sehr ruh. 2-Zi.-DG-Whg. S-Bahn, Wohnküche 75 qm + NK + KT v. Priv. 690 ¤, T. 08178/3535 www.mehr-wissen-id.de ID:1181 Su. Nachmieter zum 1.8., 1ZKB, Solln/Muthstr., abs. ruh. Lage, Terr. zum gr. Gart., EG Süd-Seite, EBK, Diele m. Einb.-Schr., Park., teilmöbl., ca. 40 m2, Haustiere erlaubt, KM530,-+NK+TG, T. 0163/4974053 Schwabing: 1 Zi., ruhig, 1.OG, Blk, EBK, 500.- + NK/KT, T. 43906160 www.brueck-immobilien.de 1-Zi-App. Berg am Laim , 41 m2, IV. OG, ruhig Blk, 460 ¤ + NK Marco Immobilien T. 089/ 222314

München daheim 30% BILLIGER ALS IN MÜNCHEN WOHNEN – PROVISIONSFREI! Germering · 3 Zi., 65 m2, 523,– ¤ + NK · 3 Zi., 81 m2, 650,– ¤ + NK Abaco Immobilien 0 89/39 29 37 62 · 01 78/1 73 85 80

3 ZKB - ideal für Pärchen! Neuried, Falkenweg, ca. 86 m2, EG, Terrasse, Laminat, KM 945,- ¤ + NK, 3 KM Kt., prov.-frei, CURANIS Wohnimmobilien, Tel. 0151/12502731 Excl. Dachterr.-Whg. Aubing S 4, 3 min., 120 m2, 2 Zimmer, Balkon, EBK, Tiefg.Platz, 1000,- ¤ + NK + KT ab sof. v. Priv., Tel. 0160/ 7473520 Moosach U1/U3 Nh. Schlosspark 2-Zi.-Whg. 63 m2, Parkett, EBK, zum 01.09., W-Blk, 695 ¤ + NK/ KT/ Prov. Forster Immobilien, T. 32422332 Germering gr. DHH m. ELW 5,5Zi. 130 m2 Wfl. 60 m2 Nfl., 2 Bäder, Park., ruh., gr. W-Gart., 1400 ¤ inkl. Gge. + NK, Immob. Six, T. 8419643 Ideen brauchen Raum! Neuried, Fasanenweg - 2 ZKB, ca. 83 m2, EG, Vollbad, Laminat, Gäste-WC, KM 895,- ¤ + NK, 3 KM Kt., prov.-frei, CURANIS Wohnimmobilien, Tel. 0151/12502731 Westpark, Krüner Str. v.Privat, helle, ruh. 3-Zi-Whg., 84m2, 3.OG, Neubau/Erstbez., kleine Anlage, SLoggia, Blick ins Grüne, Gäste- WC, keine EBK, Parkett/Fliesen, FBH, TG, U6, ¤ 1092,- + NK/3MM KT/ Stellpl. 70,-, ab August, Tel. 0172/ 8339900 Westpark, Krüner Str. v.Privat, sehr ruh. 2-Zi-Whg., 53,75 m2, 1. OG, Neubau/Erstbez., S-Balkon, Blick ins Grüne, keine EBK, Parkett/Fliesen, FBH, TG, U6, ¤ 698,75 + NK/3MM KT/Stellpl. 70,-, ab August, Tel. 0172/8339900 Westpark, 3er-WG gesu., für 4 Zi.Whg., Garten, 108m2, U-Bahn, ruh., 1.350,-¤ +BK, T. 72779397, seger.immobilien@gmx.de Bogenhausen 3 Zi.-Whg., Blk., Garten, 79m2 Wfl., EBK/Spülm., sep.WC, 900,-¤ +BK, T. 72779397 seger.immobilien@gmx.de Harlaching, sonn. 3,5 Zi.-Whg., renov., 110m2, Wz.43m2, S-Blk., EBK, 1.095,- ¤ +BK, T. 72779397, seger.immobilien@gmx.de Hadern, Kurparksiedl., helle sonn. ruh. 3 Zi.-DG-Whg., 90 m2, su. nette Mieter, gr. S-Blk., EBK, gr. Wohnkü., ab 1.08., 1050,-¤ + 150,-¤ NK +KT, keine Makler, T. 71030213, 0170/7747665 Helle DT in Solln, 4 hohe Zi, 112m2, PK, FbH, 1.495,-¤ +NK, prov. fr., Tel. 0175/2235727 V. priv, U’menzing, 2 1/2 Zi Whg, 65 m2, Blk. vollst. saniert, Fliesenb. Kü.-Bad-Flur, sonst Parkett, EBK, 680,-¤ + 140,-¤ NK + KT Tel: 0160/ 95574067 Über 2.000 ausschließlich provisionsfreie Mietangebote in München PRO WOCHE. www. cs-wohnungsagentur.de Giesing, 2 Zi-Whg, 55 m2, vollmöbl, U1:3 Gehmin., WM 850,-¤, ab sof., T.0178/7139186 Nord-Schwabing von Privat 2 Zi. 58m2, 1.OG, renoviert, Küche m. EBK,W-Blk, Keller, frei ab 1.9. KM 700.-+Nk/Kt., Tel. 0178/6656850 Ismaning, 3 Zi.-Whg., 70 m2, Blk., Parkett, Lift, 4. OG, prov.frei, 595 ¤ + NK + KT, ab 01.08. frei, Tel. 6905201 Pasing, Fritz-Berne-Str. 40, v. Priv., 2-ZKB, Blk., 53m2, 1.OG, TG, ab Okt., ¤ 650,- +NK, Tel. 089/54045396 Lagermögl. f. Möbel/Umzugskartons etc., Tel. 0173/9927309 Dir. v. Verm., 1-Zi.-App. in Milbertshofen, teilmöbl., ab 400.- + KT + NK, Tel. Mo + Do 10-15h, 3511055, 0172/9199026 4ZEG-Wohnung direkt am See, ruhig gelegen, gute Infrastruktur. KM 870 ¤, 250 ¤ NK, 2 MM Kaution. Tel. 0177/4326981 Preisw. Übernachtung nä. Flughafen Einzel/Mehrbettz. ab 80¤/ Wo, ab 240¤/Mon. 0816112211 2 ZKB/DG, 50 m2, renov., 500.-+ 1 MMKT, Nh U2 Silberhornstr., 089/6259789 o 08435/1075 Karlsfeld 2 Zi. EBK. Pk. 279,- +NK Haupt Immob., T. 089/12282584

Modernisierte 4-Zi.-Whg. – PROVISIONSFREI! 112 m2, 4. OG, Lift, Parkett, gr. S-Blk., e 1.130,– + NK, ab 1.8.2010, Tel. 0228-3200, www.wohnbau-gmbh.de

3-Zi.-Whg. m. EBK, 64 m2 Am Westkreuz, Reichenaustr. 41/4. OG, Südwest-Balkon, (Sauna u. Schimmbad im Haus), Mte. ¤ 590,– plus NK/KT u. Gge. ab sofort Immob. Brandmeier, T. 089/8 12 48 63 SOFORT + PROVISIONSFREI, 1-Zi.Whg. in Thalkirchen, 32 m 2, 2005 kernsaniert, Parkett, Balkon, EBK, 5 Gehmin. zur Ä 3, e 470,– + NK, Telefon 02 28 - 32 00, www.wohnbau-gmbh.de

1 Zi.-App. Nordschwabing, 34 m2 Wfl., 6 m2 Südbalkon, herrl. Blick, 9. OG, neuw. renoviert, 550,- ¤ inkl. NK, 089/89067149 Wunderschöne helle, ruhige 3Zi.Dachgeschoß-Whg. mit Kaminofen, Wo.Kü., Kü.-Zeile, Höhenk.Siegertsbr., S-Bahn, 77,5 m2, 775,00 ¤ + Nebenk. 0172/9511968 M-O möbl. Zi. 250 pP, 6806716 Neubiberg/Mü., 2 Zi-Whg., rhg., nä. S-Bh./Bus, 56 m2, Kü/Bad/SWBlk., WM, möbl., 790,- ¤ inkl. NK, ab 15.9. oder 15.10., (1 Zi. bereits ab 15.8.) Tel. 089-6015248 Ostpark, EG, 2 Zi.-Whg., Wo- Kü., EBK, gr. Gart., in 4-Fam. Hs., sep. WC, warm ¤ 830,-, 01.10. Tel. 0152/09892432 Ottobrunn, 2,5-Zi-Whg., 60 m2, DG, in 3.Fam.Hs., S-Blk, EBK, Gart., 1.10., WM ¤ 760.-, 0152/09892432 Neukeferloh Mü-Ost, 3,5 Zi.Whg. mit Blk, Bad, Gäste-WC, 1.OG, 85,5 m2, abgeschl. Kellerr., Bus/S-Bh, 14 km b. Zentrum, 920,- ¤ + Gge 50,+ NK/KT, ab 1.8, T 089/4603813 U’haching, App., 33m2, S-Bhn. 4 Min, 540.- WM, vollmöbl/Ablöse, Privat, T. 0151-40154925 U’haching, schön möbl. App. 30 m2, EBK, WM ¤ 470,- + KT 1000.-, Tel. 01577/1732192 Neukeferloh Mü-Ost, 2 Zi.- Whg. m. Blk, Bad/Du, 2.OG, 80 m2, Laminat, abgeschl. Kellerr., Bus/S-Bh, 14 km b. Zentrum, 790,- ¤ + Gge 50,+NK/KT, ab 1.8, T 089/4603813 Mü.Blumenau, 2 Zi.-Whg., 54m2, EG, Terr., EBK, Schlafzi. Einb. Schrank, ab 1.11., 450,-¤ + NK, + KT, Tel. 08801/3023047, 0174/6943958 Laimer Platz U5, renov. 2- Zi.App., Hochpart., ca. 36 m2, zum 1.10., Brutto- KM 440,- + 35,- Heiz. /Warmwass., 2 Brutto-Mieten KT, Immobilien Lein, Tel. 0174/9764060 Gauting, Helle, ruhige 3, 5 Zi. Whg. ca. 82m2, 2.OG, Stellpl., ab 01. 10.10, KM 750 ¤, NK 190 ¤, 3MM Kaut. Tel. 089/8507527 Pasing, herrliche 2 ZKB, 70 m2, EG, EBK, Blk., KM 690,- ¤, GM Immob. Tel. 0151/15970287 Germering 2-Zi.-Whg., 54 m2, gr. S- Blk., ruh., prov. frei für Mieter 498 ¤ + NK, Immob. Six. T. 089/8419643 Gartentraum in Pasing/ Lochham 3Zi.-Mais.-Whg. ca. 105 m2 Wfl., Gart ca. 200 m2, 2 Kamine, EBK, 2 Bäder, 1290 ¤ + NK, T. 89669049, plana-immobilien.de Gröbenzell Schöne 2-Zi., 69 m2, 1. OG, Bad m.Fe, S-Balk, ruhig, 600 ¤ + NK/ KT., Werner Röthel, www. Immobilienteil.com T. 089/ 7912601 Beste Wohnlage M-West: 1 ZKB Blk., 40 m2, Miete 465 ¤ + NK, Kt. 3 MM, ab 01.08., Tel. 089/8597738 Aufhausen/Weichs, schöne 2-Zi.Galerie-Whg., ca. 45 m2, EBK, Parkett, sep. Bad, ruhige Lage, 5 Automin. z. S2, ¤ 360,- + NK/KT 콯 0176/50316371 Unterhaching, schön geschn. u. helle 2-Zi.-Whg., 50m2, Südbalk., EBK, TG, Parkett, 5 Min. S3, 550.- ¤ NK/KT ab sof. v. Priv., Tel. 089/6123264 Sympathischer Beamter, 38 J., sucht schöne 2-3 Zi. Whg. in München. Bartsch & Rozmarin Immob., Tel. 089-21707179

Gräfelfing DG 110 m2 Wfl., 2x Bad, EBK, Blk., exkl., ruh., 1270,- ¤ + NK Immob. Wierl Tel. 830667 Nymphenburg exkl. 2 Zi.-DGMais., 87 m2 WNfl., Lift, 2. OG, Blk., 850.- + NK, Immob. Wierl T. 830667 Musikübungsraum in Sendling nh. U6/U3 v. priv. 0171-2293109 3 Zi. 96m2, Allach, S-Bahn, nähe MAN, Bergetstr., Maison.-Whg., 2 Bäder, EBK m.Fe., Blk. ins Grüne, ruhig, renov., sep. Eingang, 890¤ + NK www.korrekta.de, Tel. 0895701015 App. Vaterstetten-Weißenfeld an Soz.-Mieter Imm., Tel.64260187 Milbersthofen 3 ZW, ca. 67m2, 1.OG, renov., EBK, Kü m. Fe., Gge., 640¤+NK Korrekta Immob., Tel.0895701015 www.korrekta.de Mü-West, U4/U5, Hans-Thonauer-Str., kl. möbl. App.’s ab ¤ 250 +NK +KT +1,19 NKM Prov. Immob. T.5701015 www.korrekta.de U-Haching v. priv.: 2 Zi.-Whg. 49m2, EBK, Laminat, Logg., TG-Stellpl., SBhf., 560,- ¤ +TG +NK +KT, Tel. 08178-3359

Mietangebote Gewerberäume Praxisräume in München-Pasing, im Ärztehaus, Institutstr. 14, bereits vorhanden: HNO - Internist - Frauenarzt - Zahnarzt - 1 Min. vom Marienplatz, 2.OG, Aufzug, neu renoviert, 75 m2, (2 Zimmer, Küche (Sozialraum), gr. Flur, Bad, WC), frei, inkl. 1 TG + Keller, keine Provision, ¤ 1000,- + NK, Tel. 7849094 Mü.-Laim, prov.-frei, Büro u. Geschäftsräume, Fürstenrieder Str. 5, München 175 qm und 172 qm - auch zusammenlegbar (347 qm) -, Miete netto 6,-/ pro qm, später Euro 8,25 pro qm, 2Gehmin. zum Bhf. Laim, 10 TGStellplätze, Tel.089/546 55 115 Läden variabel, Moosacher Bhf. Erstbez. Nov. 40,-/m2 + KT, Prov. fr., www.nicholson-immobilien.de Nh. Hbf/Stachus, 120 m2 Büro 2 WC, Lift, 1200.-/NK, 6905577 1.977 qm Freifläche in Gräfelfinger Gewerbegebiet Lochhamer Schlag zu vermieten. Tel.089/92560131 Aubing Büro + Lagerfl. m. Gge, 132 m2, m. Lastenaufz., EG + Ke., 750 ¤ + Hz/ Wasser 70 ¤ inkl. NK, ab 01.09. Tel. 089/7911166 Mü-Nord, Kleinlager, trocken, H: 3,20m, 6-20m2, ab ¤ 60,- + MwSt, von privat , Tel. 0172-8171626 Germering: Büro u. Lager , im Souterrain, zusammen 71 m2, sehr hell, mit Küche u. Bad, S-Bahn Nh., 500 ¤ + NK/KT, Tel. 0171/7379528 Praxisraum f. 2 Tage/Wo., am Rotkreuzplatz, Tel. 0177/7771399 Shop/Büro bei Laimer Unterfg. 38m2, gr. Fensterfl. 500 ¤ inkl. NK + Prov. SteGe- Immo.de l. 13939117, www.mehr-wissen-id.de ID:1090 Friseurgeschäft in Pasing zu verm. /’zu verk., Tel. 0174/3838682 Nachmieter f. Gaststätte in Lochhausen gesu., T. 0173/1580473

München Laim – 2 Büros Geschäftsräume 175 m2 und 172 m2 – auch zusammenlegbar (347 m2) – Miete netto ¤ 8,25 pro m2, ab sofort, 2 Gehminuten zum S-Bahnhof Laim, 10 TG-Stellplätze

Tel. 0 41 31/72 51 38 Laim, Elsenheimerstr., Büro/Laden/Praxis, Nähe Bauzentrum Oskar Huber, individuelle Raumaufteilung, ca. 104 m2, Schaufensterflächen, kompl. neu renov., € 1.146,– + NK/KT, ohne Provision. www.gbw-gruppe.de Telefon 0 89/3 06 17-3 13

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

Laim, Elsenheimerstr., Büro/Laden/Praxis, Nähe Bauzentrum Oskar Huber, 4 Räume, ca. 94 m2, Schaufensterfläche, kompl. neu renov., € 1.033,– + NK/KT, ohne Prov. www.gbw-gruppe.de Telefon 0 89/3 06 17-3 13

97 Die Gewerkschaft der Polizei sucht laufend für Mitglieder

preiswerte Zi., App., Whg. Angeb. an Werner Brandl, GdP PP München, Tel. 2910-2600

Büros + Lager ab sofort in München Laim U-Bahn-Station Westendstr. und Nähe S-Bhf. Laim Stellplätze vorhanden provisionsfrei direkt vom Eigentümer Miete nach VB Tel. (0 89) 56 01 07-13 /-15

Germering, unt. Bahnhofstr. 17, LADEN mit Lagerr. u. 4 Parkpl., Für Vermieter kostenlos su. Zi., 980,-¤ + NK, v. Priv., Tel.6096174 App’s, Whg’en f. seriöse Mieter. Immob.Übelherr 089-28998100

Verpachtungen

Stellplatz für Imbißwagen am OEZ Tel. 0171/5272748 Halle 50 m2 + Freifl. 150 m2 am OEZ für Handwerker geeignet. Tel. 0171/5272748

Mietgesuche Seriöse Mieter suchen über uns

1– 4-Zi.-Whgen & Häuser Zuverlässig und kostenfrei für Anbieter

Seit 1989 in München LORENZ-WOHNEN.DE 129 30 01 Buchhalterin, su. 2-Zi.-Whg, ca. 54 m2, m. Blk, ruh. Lage, bis 680 ¤ WM, (Germering/Eichenau/Aubing), ab 01.10.10, T. 089/89404915 ab 18h Manager(NR) su ruh App. für 2 Tage/Wo in Solln/Sendling bis 400ä,-¤ ohne KT. Tel 0173/7068563 1 WG-Zi. od. App., ab sofort f. unsere neue Floristin gesucht, max. 350,-¤; Florali die Blumenwerkstatt Tel. 0151/54641071 Jg. Pärchen su. App. Wohnung ab sofort bis 500,-¤ WM, Anschluß:U3/U6, Tel.0157/74370065 Fachwirtin (55) su. ruh., mod., helle 2-Zi.-Whg., ca. 60 m2, m. Blk/Terr. in Mü.-Süd, S/W v. priv., T. 0160/3023401 oder 089/1406581 Suche in Laim kleine Whg mit Blk, ruhige Lage, bis 650.- inkl. NK/Heizung, T. 0175/9264307 ab Herbst o. Früher Freundl. Akademikerin su. 2 schöne WG - Zi., o. 2 Zi.-Whg. mit Garten in Mü und Umgebung bis 650.- warm, T. 089/85630466 Su. Zi., 250,- WM, T. 0162/7484973 Krankenschwester su. helles App., ca. 40 m2, m. Schlafni., sep. Kü., Blk, MVV, Max. WM 600¤, v. Priv., ab 1.9. od. später, Tel. 8342124 ab 19h Neues Zuhause von Privat ges.! Sehr zuverl. Paar, 40 (Gartenbauing.-leit. Pos.) selbst. Osteopath) su. 3-4 ZKB, 100-120 m2 Garten- Whg, Haus m. Garten, gerne AB, Gge., ab 1. 10. spät. z. 1.02. 2011, Mü.- SW (MVV), Würmtal/Pasing/ Laim/ Sendl./Westpark. Bis max. 1300 ¤ WM. Tel. 0179/6345343 Suche (weibl.) App. od. WG-Zi. (unmöbliert) in Sendl. u. Umgbg. zum nächstmögl. Termin. Tel. 0172/8664963 od. 089/38595447. Pädagogin sucht ruh., hell. prov. fr. 2 ZKB, ab 45 m2, EBK, Blk., WM bis 670 ¤, in Laim an U-Bahn T. 089/85631467 Paar su. 2-Zi.-Whg. im Mü.- Westen, bis WM 700 ¤, Tel. 0176/37792779 od. 0176/27592702 Nettes Akademikerpaar m. Hund su. 2 Zi.-Whg., Blk., EBK in Schwabing, Milbertsh., Freimann, Oberföhr., Nä. A9, 01578/2454360

Handw. su. gü. 3 Zi.-W., übern. Hausmeist.arb., Tel. 0177-6782095 Zuverlässiges Paar (geschickter Handwerker u. Lehrerin/Beamtin) su. ab sofort Wohn(t)raum, vorzugsweise in Laim bzw. Westen v. München, ruhig u. hell, 4 Zi.- Whg (evtl. WoKü.) o. Häuschen m. kl. Garten bis 1300 ¤ WM, T. 0176/ 23294408 Frau mit Hund sucht ab sofort oder später, ruh. 2,5-3 Zi. bis 650 ¤ kalt, Tel. 0152/24152567 089/85638148 U-Bahn/S-Bahnverb. 4 grüne Daumen su. in Pasing u. 15 km Umgeb. idyll., ruhige Gartenwhg. od. Häuschen ab 50 m2 f. mind. 2-4 J., 0176/61784835 Architekt su. 3-4 ZKB, Altbau ab 90 m2, ab sofort, Innenstadt, auch renov.bed., bis 1.200 ¤ kalt, W. Rohs, Tel. 0176/62656308 Altenpflegerin mit 2j. Tochter su. 2-Zi.-Whg. in München, Tel. 0172/8523778 Ärztin u. Therapeutin (NR, ordentlich) su. ab 1.10. sonn. Haus zum Mieten (5 Zi., EBK, Garten SüdWest) Miete b. 2000 ¤ warm, Tel. 0176/22366994 Su. Bandraum, sind keine Chaoten (ü 30) Lager, Garage, Schene, egal, ab 20 m2. Bis 160,- ¤ mtl. abschließbar, im Mü.-Süd/Ost o. West, Tel. 0171/4161665 Wir (38/33/16) suchen EFH im MüNorden (FeMo, Lerchenau, Moosach, Fasanerie) bis 1200¤ KM, prov.frei! Nur wenn Haustiere erlaubt! T.12190213 Berufstät. (w/28), su. 2-3 Zi., ca. 50m2, WM bis 800¤, Prov.frei, in Neuhausen, Au, Nymphenburg, Zentrum, Glockenbach, Bogenhausen, Haidhausen Tel. 0178/ 3121719 Zwei Akad.-Fam. su. im Mü- Süden ein Haus m. 2 Whg’en. und Garten. 0151-57335043 Führungskraft su. gr. Haus Immob. Nafinanz, Tel. 8596911 In ruh. Nachbarschaft geleg. u. nicht hellhörige 1,5-2 Zi.-Whg. ges. ca. 45m2, vorzugsw. Pas./Laim/ Neuaub., ges. Eink., T.089/89408819

Mietgesuche Gewerberäume Su. kl. Büroraum ca. 15 m2 in Forstenried, T. 089/74576884

Räumlichkeiten für Friseursalon im Raum Laim ab 06/2010 gesucht. Zuschr. u. Chiffre-Nr. 228846 an Werbe-Spiegel, Pf 210449, 80674 München

MIETGESUCHE Wir suchen dringend, bevorzugt zusammenlegbare Wohnungen (8 bis 10 Zimmer) oder auch Häuser in München mit Anschluss an öffentliche Verkehrsmittel. Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der seit 40 Jahren in ganz Bayern betreutes Wohnen anbietet und damit die Reintegration psychisch kranker Menschen unterstützt. Bayerische Gesellschaft für psychische Gesundheit e. V. Frau Mandlsperger Preysingstraße 30, 81667 München Telefon 0 89/4 58 6789 -19, Fax Nr. 0 89/4 58 6789-22 E-Mail: Renate.Mandlsperger@bgfpg.de

www.muenchen-daheim.de Der Immobilienmarkt der Münchner Wochenanzeiger


München erfolgreich

Der Münchner Stellenmarkt

Ansprechpartner für den Stellenmarkt: Eveline Brandhofer · Tel. 089/546 55-331 · stellenmarkt@werbe-spiegel.de

Fort-/Weiterbildung für Ingenieure München · Die Ingenieurakademie Bayern hat ihr neues Fort- und Weiterbildungsprogramm für das zweite Halbjahr 2010 veröffentlicht. Das Programm bietet rund 40 Veranstaltungen aus den Bereichen Recht und Honorar, Technische Ausrüstung, Konstruktiver Ingenieurbau, Hochbau, Geotechnik, Vermessung, Projekt-/Objektmanagement und Baubetrieb. „Unser neues Programm deckt die ingenieurrelevanten Themen ab und bietet allen Ingenieuren aus dem Bauwesen passende Angebote, um die eigenen Kenntnisse weiter zu vertiefen und deren Anwendung zu verbessern“, so Kammerpräsident Dr.-Ing. Heinrich Schroeter. Netzwerke und permanente Weiterbildung sind gefragt. Das vielfältige Ineinandergreifen von Fachrichtungen, von der Planung über die Ausführung bis zum Monitoring eines Gebäudes, lässt sich zunehmend auch bei kleineren Bauaufgaben beobachten. Mit dem umfangreichen Fort- und Weiterbildungsprogramm bietet die Ingenieurakademie Bayern Ingenieuren aus allen Bereichen des Bauwesens Anregung und Unterstützung bei der Weiterbildung. Einen Schwerpunkt des Programms bilden wieder die Vergabeverfahren, VOF und neue HOAI sowie Vertragsgestaltung, Haftungs- und Steuerfragen. Im Bereich der Planung zählen Brandschutz und Barrierefreiheit im Hoch- und Straßenbau zu den Themen, eine Fachtagung zur bauaufsichtlichen Einführung des Eurocodes 2 vermittelt eine qualifizierte Information. Das aktuelle Programm kann bei der Geschäftsstelle der Kammer bestellt oder auf der Internetseite heruntergeladen werden: www.bayika.de/de/akademie/pdf/ingenieurakademie_programm_02-2010.pdf. red Günter-Scholz-Fortbildungswerk der Bayer. IngenieurekammerBau, Nymphenburger Str. 5, 80335 München, Tel. 419434-30.

Stellenangebote

Unser Fahrerteam sucht zur Verstärkung:

10 Kraftfahrer (m/w) für den Nahverkehr 10 Kraftfahrer (m/w) für Nachtlinien Voraussetzungen:

• Führerscheinklasse CE • ADR-Schein erwünscht

Fahrzeug: Hängerzug Einsatzort: Raum München

Hr. Guido Müller · Telefon 08443/926375

www.amendagmbh.de

Fachkraft für SPS HWK-Tages- und Abendlehrgang München · SPS-Programmierer sind auf dem Arbeitsmarkt gesucht: Das Bildungszentrum München der Handwerkskammer für München und Oberbayern bietet in der Akademie für Technologien vom 20. September bis 15. November 2010 einen Tageslehrgang und vom 28. September bis 15. März 2011 einen Abendlehrgang zur staatlich anerkannten SPSFachkraft (HWK) an. Der Abendlehrgang ist besonders preiswert, da dieser über die EU gefördert wird. Der Tageslehrgang kann von der Agentur für Arbeit oder ARGE gefördert werden. Im Lehrgang bekommen die Teilnehmer einen Überblick über die funktio-

nellen Möglichkeiten der Siemens Simatic S7 SPS Familie und einen Einblick, wie diese mit Hilfe des STEP 7 Programmierpakets strukturiert, programmiert, dokumentiert, gewartet und in Betrieb genommen wird. Die neu erworbenen theoretischen Kenntnisse werden an Automatisierungsgeräten wie zum Beispiel Transferstraßen, praxisnah angewendet. Weitere Infos und Anmeldung bei Akademie für Technologien, Steffen Porschberger, Mühldorfstraße 4, 81671 München, Tel. 45098185, steffen.porschberger@hwkmuenchen.de, www.hwkmuenchen.de/muenchen.

Meisterpreise für Absolventen IHK und Bayerische Staatsregierung zeichnen aus München · Die 80 besten Absolventen in 28 IHK-Fortbildungsprüfungen haben in einer Feierstunde der IHK für München und Oberbayern den Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung erhalten. Insgesamt haben 1.659 Teilnehmer im Winter/Frühjahr 2009/2010 ihre Fortbildung als Meister, Fachwirte, Fachkaufleute oder Betriebswirte erfolgreich abgeschlossen. IHK-Präsident Erich Greipl und der bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) gratulierten den Absolventen zu ihrem Erfolg. „Sie haben einen großen Schritt in Ihrer beruflichen Entwicklung erfolgreich getan und damit gezeigt, dass Sie überdurchschnittlich engagiert und belastbar sind“, sagte Greipl den Preisträgern. „Die Wirtschaft braucht dringend leistungsfähige und leistungswillige Fachkräfte wie Sie“, so der IHK-Präsident. Greipl betonte, dass Bildung in der Wissensgesellschaft der Suchen detailverliebten Maurer, info@HausvonBeck.de 4.000 ¤ mon. von zu Hause aus möglich. Seriöse Onlinetätigkeit für Immobilienfirma, Fixkosten 89 ¤, Interessenten werden gestellt. Tel: 0621-12819020 Bonvita Gruppenleiterin-Beruf und Karrierechancen! Infos unter: www.ichwerdegruppenleiter.eu oder senden Sie eine E-Mail an: s.eisele@bonvita.eu w. Aktmod. ges. Tel 31230290 ACHTUNG BERUFSTÄTIGE! Nebenberuflich ca. 1.200 ¤ / Monat bei freier Zeiteinteilung! Ohne Vorkenntnisse, T. 089/64296248 Spül- & Reinigungskräfte m/w im Mü. Norden & Garching als Urlaubsvertretung gesu.! Verdienst bis 400 ¤. Gerne auch Rentner, Schüler (ab 16 J.) & Studenten. Fa. E. Kieffer GmbH, Dessauerstr. 13 (U3/U1-OEZ), Tel. 089/3516083 McDonald’s Unterhaching su. Mitarbeiter/innen in VZTZ/GV. Bewerbungen direkt im Restaurant unter Tel.089- 61203763. PKW von Vorteil. McDonald’s Brunnthal su. Mitarbeiter/innen in VZ/ TZ/ GV. Bewerbungen direkt im Restaurant unter Tel. 089- 60807870. PKW von Vorteil. Gärtner/Meister/in gesucht für Gartenpflege u. Gala-Bau., mit FS Kl. 3, Fa. Kliche, Straßlach, Tel. 0172/8226820 Jg. Arzthelfer/in f. hausärztl./ internist. Praxis in Nymphenb./- Neuh. zur Verstärkung auf 400- Euro-Basis ges., T.0163/3092222 Ab sofort: Vertriebsprofis (m/w) für die Gastro auf freier Basis gesucht. Infos unter Tel. 0176/ 11121214 Helfer für Hausmeisterei als Mini-Job. Tel. 089/38012407 Treppenhausreinigung als Minijob Tel. 089/38012407

IHK-Präsident Erich Greipl (zweiter v. re.) und Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (Mitte) stoßen mit den 11 erfolgreichsten Absolventen der IHK-Fortbildungsprüfungen aus München auf den Erfolg an. Foto: pi wichtigste Erfolgsfaktor für Unternehmen, aber auch in der persönlichen Entwicklung sei. Mit neuen Fortbildungsangeboten möchte die IHK auf die veränderten Anforderungen in der Arbeitswelt reagieren. Im Jahr 2009 habe sich die Rekordzahl von mehr als 10.000 Teilnehmern an

beruflichen Fortbildungsmaßnahmen der Akademie der IHK für München und Oberbayern beteiligt, so Greipl. Dazu gehören neben den Meisterkursen auch die Ausbildereignungsprüfungen und andere Formen der beruflichen Weiterbildung. red www.ihk-bayern.de

Junger Mann gesucht für Fitnessgeräteaufbau u. Auslieferung, Vollzeit od. 400,-¤. ADK-Fitness, Tel. 26022888

Neue moderne Orthopädische Praxis in München-Schwabing sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

Wir suchen Friseurmeister/in u. Friseur/in in VZ od. TZ mögl., gute Bezahl., T. 0151/25366637 Schulbegleitung gesucht Ab September suchen wir Pädagogen/in, Erzieher o.Ä. in führende Montessori Grundschule in Großhadern. Gehalt für diese Teilzeitbeschäftigung nach Qualifikation und Vereinbarung. Bewerbung per Email schulbegleitung @s141962639. online.de Arzthelferin, Erfahr. gewünscht, f. Allg.-Arzt gesu., gute Bezahlg., Zuschr. m. Nr. 101472 an: Sendlinger Anzeiger, Postfach 701640, 81316 Mü. Welche gelernte Wurstverkäuferin hat Lust, von Do. bis Sa., mtl. bis zu 1.500,-¤ netto zu verdienen? Tel. 0171/7074611 CC-Agent warten Sie auch auf Ihr Geld? Wir garantieren für pünktl. monatl. Auszahlung u. das schon seit 16 Jahren. Sie finden bei uns flex. Arbeitszeiten, fixen Stundenlohn, plus Bonus und ein menschliches Arbeitsklima (400.- ¤ Job od. Freiberuflich möglich und gerne auch über 50 Jahre). Interessiert? Melden Sie sich bitte unter Fa. CCTeam: Tel. 089/2000 44 66

Kindergeld in der Ausbildung Etwa 849.000 Jugendliche befinden sich in diesen Wochen in der Warteschleife zwischen Schulabschluss und Ausbildungsbeginn. Gibt es für sie weiterhin Kindergeld? Die wichtigsten Fragen zu diesem Thema sowie Merkblätter und Vordrucke erhält man im Internet unter www.familienkasse.de. Sie können auch telefonisch unter 01801/546337 (01801/KINDER) angefordert werden.

Diese Woche auf 12job.de Die Sommerferien stehen vor der Tür. Für viele Jugendliche bietet sich damit die Gelegenheit, in einem Ferienjob etwas Geld zu verdienen. Die zehn wichtigsten Fragen und die passenden Antworten dazu hat die Bundesagentur für Arbeit herausgegeben.

Bellissima Sportstudio sucht Mitarbeiter ab 15 Jahren, flex. Zeiteinteilung, 15 ¤/Std. T. 089/33 09 37 33, J. Schink

eine/n Arzthelfer/in (Vollzeit)

Ihre Bewerbung senden Sie bitte an Dr. Christian Devens (auch online erwünscht)

Dr. Christian Devens Facharzt für Orthopädie

Akademie für Gestaltung

Leopoldstr. 25, 5. Stock, 80802 München Tel. 089-2 0000 9433, www.devens.de E-Mail: info@devens.de

Weiterbildung zum/zur Gestalter/in im Handwerk

www.12job.de

Professionalisieren Sie sich in Gestaltung und Produktentwicklung.

Dienstleistungsunternehmen sucht ab sofort

Wochenendkurs ab 10.9.2010 Förderung durch ESF-Mittel möglich

Zimmermädchen/Roomboy´s,

Mühldorfstraße 4 81671 München Telefon 089 450981-63 margot.otto@hwk-muenchen.de www.hwk-muenchen.de/akademien

deutschsprachig, zuverlässig für Hotelreinigung, 20-25 Wo.-Stunden, in München City West. Bew. unter Tel.: 089/579497490

Sportbegeisterte f. 500.- bis 1000.- ¤ Zusatzeinkommen gesucht. Wir sind Partner zahlr. Nationalmannschaften. Arbeiten Sie mit uns im Team. PC-u. Internet erforderlich. Tel. 089/38591045 Sie suchen einen neuen Wirkungskreis? Teilen Sie das doch mit! Wenn Sie wollen, jede Woche an über 176960 Firmen und auch Haushalte des Mü. Westens. Ihre priv. Kleinanzeige kostet hier nur ¤ 5,25 pro Zeile. Reinlesen. Rausholen. Telefonische Anzeigenannahme: 546555

Der Stellenmarkt der Münchner Wochenanzeiger www.12job.de


Der Münchner Stellenmarkt Stellenangebote Pizzeria sucht Pizzabäcker und Fahrer Tel.0179/7807132 Servicekräfte (VZ, TZ, Mini) für Fast-Food-Systemgastronomie ges., AZ flex. von Mo-So, Bewerbungen an: info@quebap.com od. QUEÔBAP AG, Ungererstr. 110, 80805 München Zimmermädchen / Roomboy mit Erfahrung für 4 Sterne Hotel in Neuperlach in TZ (6 Std./ Tag) und auf 400,- ¤ Basis gesucht. Tel. Firma Zingsheim 0179/1390257 Personalcasting im Bereich Promotion und Hostess für PremiumEvents. Bewerbung an info@agentur-neongelb.de Wir suchen Verstärkung im Raum München! Photovoltaikberatung, Service MA, Telefonisten, gerne auch Quereinsteiger, T.09521/6020103 Kurierteam su. drg. selbst. Transportunternehmer mit ei- genem Kombi, Bus, LT o. LKW 7-18 t LBW, gute Auftr. geg. geringe Gebühr, T. 6737900

Noch auf der

München erfolgreich Putz-/Bügelhilfe in Grünwald f. 7 Für den neuen Spa- u. WellnessStd./wö. ges., 5 Min. zur Tram 25. bereich im Phönix-Bad Ottobrunn su. wir Rezeptionskräfte (PCTel. 0175/5681880 Kenntn. erforderl.) 20 bzw. 40 Altenbetreuer/in Einkaufshilfe Std/wö. im Schichtdienst abends ges., bis 16 ¤/Std. selbst. Basis Vor- und Wochenende Bewerbung per email: info@mmks.net abinfo:, Tel. 0162-1644613 Für Wellness-/Spa-Anlage im Ca. 800 ¤/Mon. für leichte Analy- Phönix-Bad Ottobrunn su. wir Massenaufnahmen, 10-12h/Wo., 18-40 seur/innen u. Kosmetiker/innen auf selbst. Basis. Bewerbung an J., Tel. 089-55029429 info@mmks.net Erfahr. Reinigungskräfte ( Mini Su. nette junge Frau (auch ausl. u. TZ ) für Objekt in München/Pul- Studentin o. Au-pair) für Begleitlach AZ: Mo-Sa 5-7 Uhr o 19:30-21 service, Tel. 0171-3245569 o.SMS Uhr gesucht. ASKO GmbH,, Tel. 089- „Wetten, dass... Sie anrufen“ 103063800 12 Std/Wo, ca. 950,- monatl., Tel. 089-54828948 KRIPPE in Ramersdorf sucht Reinigungskraft 1,5 Std. täglich á 8¤/ Liebevolle Kollegin für TantraErotik-Massagen (kein Sex) ges. Std., Tel. 0160-97568371 gerne Anfängerin, bis 45 J., Tel. 0172-8615567; 089-41118147 Exclusives Sonnenstudio in Haidh. su. zuverl. u. verkaufsorientierte Priv. Kinderkirppe sucht staatl. anerkannte Kinderpflegerin in Aushilfe, Tel. 089-48002777 VZ., Tel. 0160-97568371 Wir suchen FLOOR SUPERVISOR Putzfrau ges. f. Praxis +Wohng. für 5-Sterne-Hotel in München. Ho- Uninähe, Nebentätigk., 400,-¤, bez. tel-Erfahrungen sind Vorausset- Urlaub, Tel. 089-592382 zung. Fa. Rahmer unter, Tel. 0172- Reinigungskräfte in Mü-Norden 4280718 od. 0911-4247-0 gesucht! Auf geringf. Basis. Deutsch zwingend erforderlich in Wort u. Schrift. Mo-Fr ab 14 Uhr oder Mo-Fr ab 16 Uhr, Tel. 08932208125

Suche?

www.12job.de

Renommiertes Verlagshaus im westlichen München, verkehrsgünstig am S-Bahnhof Laim gelegen, sucht ab sofort zur Erweiterung seines Verkaufsteams eine/n freundliche/n und engagierte/n

Kundenberater/in Juniorberater/in

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

99 Koch w/m Küchenhilfe w/m Gottwald GmbH Telefon 0 89 / 59 62 06 info@gottwald-muenchen.de

für den lokalen Anzeigen- und Beilagenverkauf im Angestelltenverhältnis. Wenn Sie kontaktfreudig sind, Spaß am Verkauf haben, gerne selbstständig arbeiten und den Führerschein Klasse 3 besitzen, dann bewerben Sie sich bei uns. Gerne auch Quereinsteiger mit Ideen. Ihre Aufgaben: Pflege und Betreuung des bereits bestehenden Kundenstamms und Neukundenakquise im Außendienst. Wir bieten: einen zukunftssicheren Arbeitsplatz in einem hochmotivierten Team in dem Leistung auch honoriert wird. Wir freuen uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen. Werbe-Spiegel Verlag GmbH & KG Münchner Samstagsblatt GmbH Fürstenrieder Straße 5 – 11 80687 München rudolf.kerscher@werbe-spiegel.de

Mitarbeiter (m/w) auf 400-Euro-Basis in nettem Team für

hausmeisterliche Tätigkeiten mit handwerklich-technischem Verständnis gesucht. Bewerbung an: personal@aerztepunkt.de

Reinigungskräfte in Mü-Nymphenburg gesucht! Deutsch zwingend erforderlich in Wort u. Schrift. TZ/VZ, Tel. 089-32208125 Reinigungskräfte per sofort ges. f. München Stadtmitte, tägl. Mo.Sa. morgens von ca. 7-10 Uhr., Tel. 0170-4548590 Schuldnerberatung staatl. anerkannt, Vergleich/Verbraucher-/Insolvenzantrag, Tel. 089-88900060 Taxifahrer nettes Team, Nh. Petuelring, Benz, T. 3081848, 18-19h Verlag bietet Heimverdienst! Gratisinfo anf., Tel. 089-38869889

Bundesweit expandierendes Gebäudereinigungsunternehmen sucht für die nachfolgenden Standorte erfahrene, deutschsprachige, zuverlässige, engagierte und freundliche Mitarbeiter in folgenden Einsatzbereichen: 1 Night-Cleaner samstags 00.00 bis 7.00 Uhr auf 400-Euro-Basis 1 Night-Cleaner sonntags 00.00 bis 7.00 Uhr auf 400-Euro-Basis Spülkräfte für Schichtsystem 06.30 bis 15.00 Uhr und 15.30 bis 23.30 Uhr (für gehobene Gastronomie – Stadtmitte) 1 Tagesfrau (Büroreinigung Nähe Petuelring) 5 Std. täglich, Mo. – Do. 1 Tagesfrau (Büroreinigung Odeonsplatz) 17.00 bis 22.00 Uhr, Mo. – Fr. Mo.– Fr. auf 400-Euro-Basis 7.00 bis 9.00 Uhr, 16.00 bis 18.00 Uhr und 18.00 bis 20.00 Uhr Bitte wenden Sie sich zur Vereinbarung eines Vorstellungstermins an die

GRG Services München GmbH Schellingstraße 100, 80798 München, Hr. Hilke Telefon 01 62/2 04 50 12

A Anmeldung M 10-Klassen München · Schüler, die in einer freiwilligen 10. Klasse an der Hauptschule (M 10) den mittleren Schulabschluss erreichen möchten, können sich am Freitag, 23., und Montag, 26. Juli, jeweils zwischen 11 und 16 Uhr an folgenden Hauptschulen anmelden: Hauptschule an der Alfonsstraße 8, Tel. 121173921, Hauptschule an der Wittelsbacher Straße 10, Tel. 2010698, Hauptschule an der Wörthstraße 2, Tel. 4484280. Dieser Termin gilt für Neueinsteiger in den M-Zug, also diejenigen Jugendlichen, die bisher keine M-Klasse in einer Hauptschule besucht haben oder von einer anderen Schulart kommen. Nähere Informationen erteilen die jeweiligen Beratungslehrer an den Münchner Hauptschulen und das Staatliche Schulamt in der Landeshauptstadt München unter Tel. 5441350.

A OBA sucht Reisebegleitung München · Die Offene Behindertenarbeit (OBA) evang. in der Region (Blutenburgstr. 71) sucht für ihre Reisen noch ehrenamtliche Reisebegleitungen. Die Reisen sollen nach Chiemgau (31. Juli - 21.August., jeweils einwöchig), Aurich (14. - 28. August) und San Miniato (21. August - 4. September) gehen. Die Gruppe umfasst insg. 18 Personen. Die behinderten Teilnehmer sind Menschen mit geistiger Behinderung im Erwachsenenalter. Unterkunft und Verpflegung wäre frei. Weitere Informationen unter Tel. 12661160 oder im Internet:www.oba-muenchen.de

Versierte frdl. Arzthelferin in Mü.-Nord ges. für allgem. Praxis. 38Std/Wo. ab 1.8.10, Tel. 0893136655 Wir su. eine Reinigungskraft Mo - Fr ab 11 Uhr auf Minijob in Pasing. Hygienica Gebäudereinigung, Tel. 0172-8201131 Wir suchen ab Sept. 2010 Studentin für Lehramt oder Grundschullehrerin auf 400,-¤/Basis zur Hausaufgabenbetreuung. Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an: Mittagsbetreuung der Hirschbergschule, Hirschbergstr. 33, 80634 München, z.Hd. Fr. Geigel Zuverl. deutschsprachige Zimmermädchen mit Erfahrung für gehobenes Hotel in München gesucht. Bezahlung nach Tarif. Arbeitszeit nach Vereinbarung. Fa. Rahmer, bitte bei Frau Andrea Wartenfelser, Tel. 0163-4247129 melden. Profi-Kurs zum/r Naildesigner/in. Info. 콯 09402/938415 www.nails-company.de Suchen ständig Aushilfen für Konkursverwertung, Ausrämen u. Demontagen usw. auf 400,- ¤-Basis. Fa. Zachskorn, 콯 08134/1200 Aushilfe f. Getränkemarkt ges.: orterer@gmx-topmail.de Gutes Geld für Immobilien-Tipps, Info: www.einfachzugeld.de

Wir sind ein ständig expandierendes Unternehmen und vertreiben diverse, wöchentlich erscheinende Anzeigenblätter im Münchner Raum. Zur Verstärkung unserer Anzeigenannahme suchen wir für sofort bzw. baldmöglichst eine/n

Medien-Sachbearbeiter/in – Vollzeit Sie sollten eine kaufmännische Grundausbildung besitzen. Bewerber/innen mit Kenntnissen aus der Verlags- oder Agenturbranche werden bevorzugt. In unserer Anzeigenabteilung erwartet Sie eine abwechslungsreiche Tätigkeit, die Gewandtheit im Umgang mit Kunden, Engagement und Belastbarkeit in hektischen Zeiten sowie einwandfreie Kenntnisse in deutscher Sprache (Wort und Schrift) erfordert. Sie sollten Freude an der Eingabe am PC mitbringen und gerne im Team arbeiten. Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Foto und Gehaltsvorstellung an:

Nr. 1 Erotikfilm Damen, alle Größen, Top-Geld, T. 0171/2077018 Zugehfrau für Einfamilienhaus in Solln gesucht. Arbeitszeiten und Tage sind flexibel. T. 0172/8111100 Su. kinder- und tierliebe Haushaltshilfe montags 9-15 Uhr, Freimann. T. 3234834

0 EXPL. ÜBER 800.00

Münchner Wochenanzeiger Münchener Nord-Rundschau Verlag GmbH – Personalabteilung – Moosacher Straße 56 – 58, 1. Stock 80809 München

www.12job.de Der Stellenmarkt der Münchner Wochenanzeiger


Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

100

München erfolgreich Stellenangebote

Hausmeister (m/w) auf 400 ¤ ges. gerne auch SUB, Handw. Ausbildg., FS/ KFZ u. gute Dt.-Kenntn. erwarVerdient Ihr Hund auch schon tet, T. 089/892620-0 Albertus MaGeld? Tel. 81885081 gnus GmbH Friseur/in ab sofort gesucht, Suche ab sofort Putzhilfe für gute Bezahlung, T. 0179/9553639 Einfamilienhaus in Fürstenried Suchen sehr flexible Verkäufer/in auf 20-30 Std.-Basis sowie auf 400,- Basis Mitarbeiter/innen zum Aufräumen für August und September in Germeringer Trachtenladen. Wedahex Trachten, Fam. Birzer, Tel.0898417798

Ab August od. Vereinbarung

Arzthelferin in

Teilzeit

(bis max. 30 Std.)

für hausärztliche Gemeinschaftspraxis im Münchner Westen gesucht.

Tel. 089/8 64 23 00

Pflegekraft mit mind. 1-jähriger Ausbildung, in Teilzeit oder zur geringfügigen Beschäftigung bis zu 400,– ¤/Monat mit Berufserfahrung und Führerschein gesucht von:

Pflegedienst Schinner Romanstr. 70 a, 80639 München

Tel. 10 11 93 68

Bildungszentrum München

Fachkraft für Solartechnik (HWK) - Ihr Schritt in die Zukunft Werden Sie Profi für Solarthermie und Fotovoltaik. Inhalt:

Solaranlagen planen, bauen, warten und verkaufen

Gebühr:

Sonderpreis 1.239,00 Euro zzgl. Prüfungsgebühr Förderung durch die Agentur für Arbeit oder ARGE möglich.

Termine:

Wählen Sie zwischen Tages- oder Abendkurs! Abendkurs: 15. September - 11. Dezember 2010 Mo./Mi. 18 - 21 Uhr, Sa. 9 - 16 Uhr Tageskurs: 18. Oktober 2010 - 18. Februar 2011 in 5 Lehrgangsblöcken zu je 5 Tagen

Information: Telefon 089 450981-85 Ÿ Telefax 089 450981-61 steffen.porschberger@hwk-muenchen.de www.hwk-muenchen.de/muenchen Mühldorfstraße 4 Ÿ 81671 München Wo?

Nichtraucher 2 x 4 Stunden pro Woche - Tel: 089/416100731 S. eine/n Regalauffüller/in in 80997. Tel. 0911/9385881

Für unser Team suchen wir - ab sofort - einen freundlichen, zuverlässigen KundendienstmonHAUSMEISTER-/IN gesucht., zum teur zur Wartung unserer System15. Sept. oder früher, Neuhausen, anlagen (Öl/Gas/Pelletts). Firma Nähe Arnulfstr., Dauerstellung, kei- Siegfried Lochner, Tel. 089/879304 ne Aushilfe !!!, Tel. 753256 AB Dt.-spr. Mitarbeiter/in Lager in Mitarbeiter/in z. Datenerfassung Vollzeit, junges Team. Zonzoo halbtags oder auf 400,- ¤ Basis ab GmbH, Bewerbung an: operations sof. gesucht, Tel. 089/7009658-12 @zonzoo.de Kosmetiker/innen für mobilen Einsatz sowie Vertriebspartner/in für Verkauf von mobilen Geräten gesucht. Kostenlose Schulung mit Zertifikat. Tel. 0171/9221107 oder 089/8417554

Bis 4000,-¤ von zu Hause aus. Immobilienbüro bietet Onlinetätigkeit auf selbständiger Basis. Bew 09921/971239, Herr Maier

Paketzustellfahrer für den Raum München gesucht. Mit FührerFlex. Putzfrau ges. Mo.-Fr. 2,5-3 schein Klasse C1 bis 3,5t oder Std. und ab 19:00, T: 0172/2097954 höher.Mobil 0176/21057393 Deutsch. Reinigungskraft 1 x Wir suchen im Großraum M movorm./ Wo., Neuaubing, Lst.-Karte tivierte Fahrer/Fahrzeug- pfleger (m/w) (Teil- u. Vollzeit, gerne o. Rg. T. 08141/37175 Studenten o. Rentner) für ReiniTop-Fitness u. Gesundheitsclub gung u. Zustellung. Sie haben Fühsu. Theken-/Servicekraft, Festan- rerschein Klasse 3 o. B, Fahrpraxis u. stellung, 40 Std., 2- Schichtsystem, sprechen Deutsch. FPS GmbH, auch Wochenenddienst., Zuschr. u. Eching, info@flotten-personal-serChiffre: 230946, Werbe- Spiegel, Pf vice. de 210449, 80674 München Su. Hausmeisterpaar (250,-¤) in Gastsätte Ausstellungspark su. Verbind. m. schö. 2 Zi.-EG-Gart.Mitarbeiter/innen für Theke, Tel. Whg. i. Thalki., ca.58m2, Kü./Bad, 089/507211 oder 089/5024592 Nh. Flaucher+U3, z.1.10. o. früh., 770¤ +140¤ NK, 08153/ 906714, Weibl. Reinigungskraft auf 400.- www.immobilienscout24.de, Basis o. VZ für City-Pension We- ID=56054836, v. privat stend ges., Tel. 0173/3605375 Patente, eigenverantwortlich Su. Putzfrau f. Büro 3 Std. Freitags, arbeitende Haushaltshilfe ab auf 400-¤-Basis, T. 089/7009658-12 September gesucht, Mo, Mi und Fr ca. drei Stunden nach MünchenFriseur/ in VZ/ TZ auch ält. WiederObermenzing (Putzen, Bügeln und einsteiger/ in nach Laim ges. T. gelegentliches Kochen) auf Mini8576187 ab 19 h job-Basis Tel. 08144/989090 abends Baufirma sucht SUBUNTER- NEH- Junge, erfahrene, teamfähige MER für Erstellung von Ein- + Mehr- Arzthelferin u. AZUBI für orfamilienhäusern. Tel. 08142/ thopäd. Praxis in Giesing ges. T. 444570 7141697, 0172/6064519 Baufirma sucht Kontingente zu Su. liebev. Kollegin f. Tantra- Erokaufen. Tel. 08142/444570 tik-Massagen (k.Sex) bis 45J., gerne Anfängerin, Tel. Hausmeisterservice su. Mitar- auch beiter/in auf VZ für Hausmeister- 0172/8615567, 089/41118147 arbeiten und Treppenreinigung, FS Arzthelferin f. nette Orthop. PraKl. B und gt. Dt.-Kenntn. Vorausset- xis in Mü. Großhad. ges., Tel. zung, Tel. 0173/3576764 089/702033, 01515/5371320

Wir sind ein innovatives Unternehmen der Laserbranche mit über 90 Mitarbeitern. Unsere Lasersysteme finden weltweiten Absatz im Bereich wissenschaftlicher und industrieller Anwendung. Unser Lagerist braucht Verstärkung. Deshalb suchen wir eine/n weitere/n

Lagerist/in - Fachkraft für Lagerlogistik m/w Sie haben eine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik bzw. sind Facharbeiter/in mit einer mechanischen oder elektronischen Ausbildung. Die Standardvorgänge in einem Teilelager - wie Materialbuchungen in einem elektronischen Warenwirtschaftssystem und Kommissionieren von Teilen - sind Ihnen vertraut. Zudem ist Qualität für Sie selbstverständlich und Sie besitzen auch die nötige Sorgfalt im Umgang mit empfindlichen und hochwertigen Teilen. Sie suchen eine interessante Aufgabe in einem Teile- und Baugruppenlager, bei der Sie auch Ihr bereits erworbenes technisches und handwerkliches Wissen einbringen können. Wir bieten Ihnen eigenverantwortliches Arbeiten in einem kreativen Umfeld mit einer Vergütung, die Sie am Unternehmenserfolg teilhaben lässt. Reizt Sie diese Aufgabe? Dann senden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Nennung Ihrer Gehaltsvorstellung zu. TOPTICA Photonics AG · Lochhamer Schlag 19 · 82166 Gräfelfing Tel. 0 89 / 858 37-0 · Fax: 0 89 / 858 37-200 · www.toptica.com

Erfahrene Sekretärin halbtags für Ing.-Büro in Pasing gesucht. EDV-Kenntnisse erf., Bewerbungen an Chiffre-Nr. 230926 an WerbeSpiegel, Pf 210449, 80674 München

Frühstückskraft für 3* Hotel Mercure Mü. Altstadt. Ab sofort. á 10,-¤/Std. + Zuschläge. Fließend Deutsch, Englischkenntnisse, Serviceerfahrung, gepflegtes Auftreten. Arbeit ab 5:30 Uhr. Bewerbung an Su. zuverlässige Verkäuferin mit Fr. v. Beckerath, Tel. 089/ 23259135. Branchenkenntnissen, in VZ o. TZ, Lvb@hps-muenchen.de Papier Winter, Bahnhofstr. 19, 82166 Gräfelfing, Tel. 089/852243 Ca. 17,-/Std. für leichte Analysenaufnahme im Büro, (18 bis 40 J.), ca. 10Wir su. einen handwerklich ge- 12 Std./Wo. Tel. 089/55029429 schickten Hausmeister nach Aubing + Pasing. Erfahrung im Um- IMMOBILIEN-Vertrieb sucht MA! gang und der Pflege von Winter- Top-Verdienst + kostenfreie Einardienstfahrzeugen ist wünschens- beitung Tel. 089/99993841 wert. FS Kl. 3 ist erforderlich. Bitte senden Sie die Bewerbungsunterla- Transportunternehmen sucht gen an: RGM Gebäudemanage- ab sofort auf 400¤ Basis, Fahrer ab ment GmbH Baierbrunner Str. 27, 7,5 T, mit Anhängererfahr., gerne a. 81379 Mü., Für Rückfragen Tel: Rentner, T. 0176/23568234 ab 18 h 089/12155424

Zuverl. Kollegin für niveauvolles Massagestudio gesucht (kein Rosenhof i. d. Astallastr. 14 su. ab. Sex), Tel. 0173/8747700 sof. Aushilfskoch u. Küchenhilfe mit Kochkenntn. T. 51089085 Pflegedienst su. ab sofort m/w Arzt-, Pflege- und/oder HauswirtVertriebsassistent/in gesucht schaftskraft, FS erforderlich! Tel. !!!! Zur Erweiterung unserer Filia- 089/83928140 www. medicus-pflele in München suchen wir dynami- gedienst.de sche und engagierte Mitarbeiter. Sie arbeiten gerne mit Menschen Junge tatkräfige Zugehfrau für und sind ein Teamplayer? Dann 3X wöchentlich nach Nymphenpassen Sie zu uns. Kontakt: 089/ burg per sofort gesucht. Dauerstellung. Tel.: 089 / 156 295 74145087 Fr. Zacher

Der Münchner Stellenmarkt

Außergewöhnliche Chance und beste Entwicklungsmöglichkeiten als

Immobilienberater/-in, Betreuung Postbankfilialen (Landkreise Starnberg und Fürstenfeldbruck, Stadt und Landkreis München)

Sie gehen gerne aktiv und aufgeschlossen auf Menschen zu, verfügen über gutes Auftreten, sind engagiert, ehrgeizig, teamorientiert und haben eine Immobilien-, Bank- oder Versicherungsausbildung abgeschlossen? Dann sollten Sie bei uns einsteigen und Karriere machen! Peter Sarta, Direktor Immobilienvertrieb München Tel.: 089-5454-2300 BHW Immobilien GmbH 81241 München, Bodenseestraße 29. www.postbank.de/immobilienkarriere

Sie sind eine exam.

Krankenschwester od.

Altenpflegerin, sind teamfähig, haben Organisationstalent und möchten gerne Vertretung der Pflegedienstleitung bei guter Bezahlung in Voll- od. Teilzeit sein? Dann rufen Sie uns gleich an, rund um die Uhr, auch am Wochenende. Urlaubs- und Weihnachtsgeld wird ersetzt.

Tel.: 01 72/8 55 40 07

Der Immobilienmakler der Postbank

Die Malteser in Neuhausen suchen ab sofort für ihre betreute Wohnanlage Mitarbeiter auf 400-¤-Basis:

ex. Alten- /Krankenpfleger für den Nachtdienst und Mitarbeiter für die hauswirtschaftliche Versorgung. FS nicht nötig. Schriftl. Bewerbungen an: Malteser Hilfsdienst gGmbH zu Hd. Frau Rieger Therese-Danner-Platz 6 80636 München

Lagerkräfte w/m Produktionskräfte w/m Gottwald GmbH Telefon 0 89/59 62 06 info@gottwald-muenchen.de

Wir suchen für sofort oder später junge, dynamische

Autoteile-Fachverkäufer/innen mit sehr guten Kfz- u. Deutschkenntn. sowie Kfz-Meister/in. Schriftliche Bewerbung bitte an: Fa. Schindelar Autoverwertungs GmbH Bodenseestr. 275, Mü.-Neuaubing, 089/897700-15/22 Hr. Herger/Hr. Findenig Für unser freundliches Team suchen wir ab sofort eine(n)

Versandleiter/-in 2:30 Uhr – 7:00 Uhr info@baeckerei-hoffmann.de Telefon 580 08 00 Reutterstr. 42 (Willibaldplatz) 80687 München

Moderne, ganzheitlich orientierte Praxis im Münchner Westen sucht zur Verstärkung erfahrene

ZMA Werde einer von uns… Friseure/Friseurmeister (m/w) für unsere Salons in MünchenSchwabing und -Pasing – bei überdurchschnittlicher Vergütung gesucht.

C&M Company GmbH Mobil: 0172/1454919 (Hr. Quilitsch) Büro: 040 / 20 00 656 (9 – 16 Uhr) E-Mail: info@cundm-company.de

Sie sollten: - gerne selbstständig arbeiten - teamfähig sein - Spaß an der Prophylaxe haben - die Praxisabläufe nach QM unterstützen - Röntgenkenntnisse haben.

für Voll-oder Teilzeit Bitte Bewerbungen unter Natalie Fischer Josef-Retzer-Str. 57 81241 München www.natalie-fischer.de Tel. Frau Bierenstiel 0175/1 91 40 33

Technischer Fuchs gesucht. In unserer Niederlassung in München-Pasing bieten wir neben der Autowäsche viele weitere Serviceleistungen rund ums Auto. Ab sofort suchen wir eine/n qualifizierte/n

Mechatroniker/in oder Betriebselektriker/in für unsere moderne Autowaschanlage

Ihre Aufgabe: • Wartung und Instandsetzung aller mechanischen, elektrischen und elektronischen Einrichtungen

• Anwendung und Umsetzung unserer hohen Qualitätsstandards • Verantwortung für die reibungslose Funktion unserer Maschinen Ihr Profil: • Solide Kenntnisse in der Elektrotechnik und Mechanik • Freude am Umgang und Kontakt mit Kunden sowie Spaß an Autos • Servicebereitschaft und Einsatzwille auch für die Arbeit am Samstag Unser Angebot: • ein krisenfester Arbeitsplatz in einer zukunftsorientierten Branche • ein hervorragendes Betriebsklima und ein gutes Gehalt Ihre schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf senden Sie bitte an:

Mr. Wash Auto-Service AG Herr Joachim Cloppenburg Landsberger Straße 420 + 426 81241 München

Der Stellenmarkt der Münchner Wochenanzeiger www.12job.de


Der Münchner Stellenmarkt

München erfolgreich

Stellenangebote

Modelagentur sucht Werbetypen u. Kids für den Raum Bayern für Fashion-, Werbe- u. Filmprojekte, Werden Sie VAPIANIST. Für unse- 0043/732349342, www.starlight.at re drei Vapiano’s in München, sowie für unsere Neueröffnung in Pa- Arzthelferin für Kinderkardiolosing suchen wir Vapianisti’s in der gen-Praxis in Gauting für 2 NachShowküche, Bar, Service, Kasse, mittage gesucht. Ab sofort. 400 ¤Küche, Spüle. Ihre schriftiche Be- Basis oder angestellt. Gerne auch werbung senden Sie bitte per e- Kinderkrankenschwester im NeMail an: bewerbung@muenchen. benjob. Interessenten bitte 0175/ 7424362 anrufen. vapiano.de, www.vapiano.de Verkäufer/innen (Fleisch/Wurst), Wir su. Taxifahrer in FestanstelKassierer/innen, in TZ / VZ, gerne lung, Tag + Nacht, Terminabspraauch ungelerne Kräfte, sowie Verk- che notwendig, 089/2016900 ausmetzger/innen zur Abtei- Arzthelferin in gyn. Praxis am lungsltg., T. 0176/24438645 Goetheplatz in TZ o. 400,- ¤ geSu. Friseurmeister/in nach Laim, sucht, Tel. 534600 Tel. 089/566551 o. 0176/20355669 Reinigungskraft gesucht! ObSuchen Schreiner für Altbauten, jekt: am Flughafen MUC, Arbeitszeit: 3x/Woche Nachts (Mi-Fr.), kleiinfo@HausvonBeck.de ne Festanstell., T.31770967 Einmalig! b. 15 ¤/Std. Kugelschreibermont. u.a. Verdienstideen T. Reinigungskraft gesucht! am 01805/18451826 (14 c/Min. a. d. Deu. Flugh. MUC, Bürorein., 2x/Woche nachmitt., 400¤-Basis, 31770967 Fest., Mobil ggf. mehr) Engagierte Taxifahrer/innen ges., Ausbildung durch eigene Taxischule, sehr hoher Verdienst d. Isarfunk-Taxizentrale T.54379579

Zimmermädchen/Roomboy mit Erfahrung für 4 Sterne-Hotel in München in TZ (6 Std./Tag) und auf 400 ¤-Basis gesucht, Tel. Fa. Zingsheim 0179/1390257

Zimmermäd. f. Hotelreinigung Agentur sucht für Callcenter auf ges., Tel. 0179/2948913 Mallorca Mitarbeiter/innen ab 18J., Dominastudio vermietet e inge- Unterkunft vorhanden. Kein Feriricht. Räumlichkeiten, bizarr inter- enjob. Autbound. Info: 0800/ ess. Frauen auf selbständiger Basis, 3733337 Tel. 0172/8491642 Buchhaltungs-Exp. in HausverSuche ab sofort 5 Vollzeitkräfte waltung ges. (Betriebskostenabr. für Casino, auch ohne Erfahrung etc.) info@global-immobilien.de o. T. 2121380 Tel. 0163/5040990

Zuverl. Elektroinstallateur Lassen Sie Ihr Auto Geld verdie/Helfer/Subunternehm. gesucht. Fa. nen! Wie? Durch Werbefolien auf Ihrem PKW. Monatl. bis 450,- ¤ daTel. 0177/3000558 Verlag bietet Heimverdienst! zu verdienen ohne Steuerkarte als Nebenverdienst. Werbeagentur Gratisinfo anf.: T.089/38869889 Berst, Tel. 05874/98642815 Wir su. ab sofort Aushilfen u. Fachkräfte m/w f. Unterhalts- u. Aushilfen für mehrere Backshops Grundreinigung. Fa. Vogt Gebäu- in München auf 400¤-Basis gesucht. dereinigung, Belgradstr. 55, 80796 Bewerb. an SB Backshop, Dachauer Str. 25, 80335 München München, T. 089/36101616

(m/w) oder gleichwertig in München in Vollzeit und als Aushilfen von führendem Sicherheits-Unternehmen gesucht

Spülkräfte für Schichtsystem 06.30 bis 20.30 Uhr (für gehobene Gastronomie – Stadtmitte) Mitarbeiter auf 400-Euro-Basis 06.30 bis 08.15 Uhr Mo. bis Sa. Bitte wenden Sie sich zur Vereinbarung eines Vorstellungstermins an die

GRG Services München GmbH Schellingstraße 100, 80798 München, Frau Senol unter Telefon 01 62/2 04 50 62

Csongradi GmbH 82346 Andechs Tel. 08152 / 9 3170

www.expert-techno.de

SIBA Bewachungsdienst Werkschutz GmbH Ottostr. 136 85521 Ottobrunn Herr Rost, Tel. 0171-3 79 20 42 Herr Fischer, Tel. 0173 - 3 91 35 36 bewerbung@siba-muenchen.de

Expert TechnoMarkt ist ein expandierendes Einzelhandels-Unternehmen in den Bereichen Unterhaltungselektronik, PC, Telekommunikation und Haushaltselektronik mit 13 Standorten in Bayern.

A München gegen Armut

Bundesweit expandierendes Gebäudereinigungsunternehmen sucht für die nachfolgenden Standorte erfahrene, deutschspr., zuverlässige, engagierte und freundliche Mitarbeiter in folgenden Einsatzbereichen:

CSONGRADI

Kurzzeitausbildung, Kosmetik, Kirchenschule Haidhausen 24 Std. 0177/3014537 Fußpflege uvm. T. 08402/939831

München · Bereits zum vierten Mal in Folge organisiert das Schul- und Kultusreferat/Sportamt den Culture Cup auf dem Odeonsplatz. Vom 23. bis 25. Juli sind unter dem Motto „Integration durch Sport“ wieder alle Münchner Kinder und Jugendlichen aus verschiedenen Nationen eingeladen vorbeizukommen und mitzumachen. Bei Wettbewerben in Streetdance (Freitag von 13 bis 20 Uhr), Streetball und Streetsoccer (Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 20 Uhr) geht es um Teamgeist, gegenseitigen Respekt, interkulturellen Austausch – und darum, gemeinsam Spaß zu haben. Ein buntes Rahmenprogramm mit Showacts, Mitmach-Angeboten und Workshops rundet das Streetstyle-Wochenende ab. Weitere Informationen gibt es unter Tel. 23332108 und im Internet: www.sportmuenchen.de.

Würmtal · Unter dem Motto „Wissen macht Spaß“ bieten die beiden Martinsrieder Max-Planck-Institute (Am Klopferspitz 18) erstmalig in den Sommerferien eine Forscherwoche für Schülerinnen und Schüler von 12 bis 15 Jahren an. Hierbei können die Schüler eintauchen in die Welt der Naturwissenschaft, selber experimentieren und ausprobieren und Wissenschaftlern bei ihrer Arbeit über die Schulter sehen. Der Anmeldeschluss für diese Forscherwoche ist am 25. Juli. Weitere Informationen unter der Tel. 8578 – 3514.

Feinblechner/in Anforderungen: biegen, stanzen Maschinenpark: Trumpf Stanz Laser, Hämmerle Abkantpresse Lohn/Gehalt: nach Vereinbarung

Wir suchen eine/n versierte Büro- Bäckerverkäufer/innen ges., fachkaft und eine/n Steuerfachan- 30h/Wo., 9¤/h 6-13 + 13-20 Uhr nur gestellte/n in VZ, Tel. 0173/ 4042479 für ALG I o. II Empfänger. Hr. Rehfeldt 089/32161660 Haushälterin mit Erfahrung, Familie 1 Kind, wohnen im Haus & Essen Aushilfe f. Getränkemarkt ges.: frei, ca. 800,Basis, orterer@gmx-topmail.de bewerbung&bild: nvj@savecall.de Su. erf. Erzieher/in Mittagsbetr.

IHK-geprüfte Werkschutzfachkräfte

A Forscherwoche für Schüler

101 Wir suchen für unseren Fertigungsbetrieb

Aufbauhelfer und LKW-Fahrer Backshop sucht nette flexible Ver(7,5 t) für diverse Projekte gesucht. käuferin, auf 400¤-Basis, bis 40j., Bewerbungen bitte an info@agen- wöch.zahlung., T. 96052990 oder ab 14h 0176/81027734 tur-neongelb.de Heizungs-/Sanitärinst., Vollzeit, Symp. Fam. m. 3 Ki. su. erfahr. halbtags oder 400 ¤, Tel. 0171/ zuv. Hausfrau (gu. Deu-Kenntn.) als Mini-Job f. Haush. u. Ki. betr. 2x4 2315868 Std., T. 0178/5055594 Pizzafahrer mit eig. PKW geKindergruppe Moosach sucht ab sucht! Tel. 0172/5699370 Kinderfrau/Haushaltshilfe in sofort eine Aushilfe, die 1x pro WoSolln ges., Mo - Fr 9-15 Uhr. Erf., che kommt und im Notfall aushilft. Ref., Führersch. erwünscht, Tel. Vorauss.: Freude an Arbeit mit Kindern (2-4J.). Bitte melden unter 030/29363894 089/1403872 Wir su. ab sof. erf. u. zuverl. Reinigungskraft für Büro Mchn.- Bo- Plakatierer gesucht auf 400¤-Bagenhausen 1-2x/Wo. je 2h. Nur ge- sis oder Selbstständig. Fahrzeug gen Rechnung. Schriftl. Bewerb. un- kann gestellt werden. Für weitere ter 2900 an Mü. Nord-Rundschau, Fragen rufen Sie mich an. Tel. 0176/38296975 Moosacherstr. 56-58, 80809 Mü.

A Culture Cup 2010

München · Das neue Programmheft für die Kampagne „München gegen Armut“ ist fertig. Im Rahmen des Europäischen Jahres gegen Armut und soziale Ausgrenzung informiert das Sozialreferat mit Ausstellungen, Diskussionen, Workshops und Informationsveranstaltungen über Ursachen der Armut und Auswege daraus. Das Programm gibt es in der Stadtinformation im Rathaus (Marienplatz 14), im PlanTreff (Blumenstr. 32), im Gasteig (Rosenheimer Str. 5), in den Stadtbibliotheken und Sozialbürgerhäusern sowie im Internet unter www.muenchen-gegen-armut.de.

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

Für unseren Fachmarkt in Dachau und in Gräfelfing suchen wir ab sofort eine/n

Originelle Brillenetuis München · Hochwertige handgefertigte Brillen gibt es beim Optiker – nun entwickelten Studierende der Akademie für Gestaltung der Handwerkskammer für München und Oberbayern auch die passende Verpackung dazu. Sie bearbeiteten im Rahmen des Unterrichts zum »Gestalter im Handwerk« das Thema Brillenetui. Über 20 witzige und ungewöhnliche Etuis, waren auf der Fachmesse Opti im Januar 2010 auf einer Sonderschau zu sehen. Das Projekt: „Verpackung für eine Brille“ zeigte spannende Entwürfe für drei verschiedene Zielgruppen. Weitere Infos über die Studienmöglichkeiten zum „Gestalter im Handwerk“ gibt es bei der Akademie für Gestaltung, Mühldorfstraße 4, 81671 München, Tel. 45 09 81-63, akademie. gestaltung@hwkmuenchen.de oder im Internet unter www.hwk-muenchen.de/ muenchen.de.

Fachberater- / Fachberaterin für den Bereich Haushaltselektronik Ihre Aufgaben: • Kompetente und umfassende Kundenberatung • Verkauf von Dienstleistungen und Produkten aus unserem Sortiment • Warenpräsentation • Reklamationsbearbeitung

Ihr Profil: • Eine kaufmännische Berufsausbildung • Gute Fachkenntnisse bezüglich unseres angebotenen Produktsortiments • Idealerweise eine mehrjährige Berufserfahrung im Verkauf

Das erwartet Sie:

Das erwarten wir:

• Ein abwechslungsreicher Arbeitsplatz in einem zukunftsorientierten Unternehmen • Kontinuierliche Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen • Leistungsorientierte Bezahlung • Attraktive Aufstiegsmöglichkeiten • Ein freundliches Umfeld

• Neben den fachlichen Kompetenzen runden Einsatzund Lernbereitschaft, eine systematische Arbeitsweise und Zuverlässigkeit Ihr Profil ab • Ein sicheres, kundenfreundliches Auftreten und ein gepflegtes Äußeres

Interesse? Werden Sie Experte! Senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Unterlagen per Post oder E-Mail an Expert TechnoMarktGmbH & Co. Beteiligungs KG, z. Hd. Herrn Müller, Am Hartholz 15, 82239 Alling bzw. an Smueller@expert-techno.de

www.12job.de Der Stellenmarkt der Münchner Wochenanzeiger


Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

102

München erfolgreich

Stellenangebote

Zusteller

Ungar su. Garten u. Haushalt T. Nette, fleißige Frau (Deutsch0178/5227470 kenntnisse) su. Stelle als Haushaltshilfe, Alt.Betreuung, 24h UnterBankauffrau 37 J.: symphatische kunft, Tel. 08424/884794 Allroundkraft in ungekündigter Festanst. als Vorstandsassistentin Biete erf., zuverl. Pflegehilfe für su. Teilzeitstelle im Ass.-Bereich. Bit- 24h, T. 08139/801583 te ab 16 h unter T. 0172/ 3802528 Erfahr. zuver. Putzfrau su. Stelle, Rentner sucht adäquate Tätig- Tel. 089/96279321

für die Ferien gesucht!

Hausfrauen, Rentner und Schüler aufgepasst!!! Wenn Sie am Mittwoch und Samstag ca. 2 – 4 Stunden Zeit haben, dann rufen Sie uns an. Einsatz von mindestens 3 Wochen.

Telefonische Bewerbung unter: Tel. 0 89 / 5 46 55-139 oder vertrieb@werbe-spiegel.de

Ferienjob

Maler, Fliesenle., Frührentner hilft gerne aus. T 089/6701990

ab sofort in neu eröffnetem Ärztezentrum zu vergeben. Bewerbung an: personal@aerztepunkt.de

Dt.-sprach. Polin su. Putz- u. Bügelst., Tel. 0176/37408946 Hausmeister Gart. (1 Zi.) 96176460 Selbst. dt. Handwerker (Maler u. Lackierarb., Boden etc.) hat n. Termine frei: 0178/4724405

Stellengesuche

Frau su. Putz-/Bügelstelle, Tel. Gelernter Metzger sucht Tätig0176/25274336 od. 0176/28219688 keit, Tel. 0170/5475657 Gartenarb., Planung, Gestaltg., Su. Gartenarb. 0157/88352425 Pflaster.0179/5462531, 72625196 2 Schwestern m. Erf. und Ref. su. Maler su. Stelle T. 0177/8682903 Treppen/ Praxis/ Büro/ Läden zum Nette Südamerikana su. Putzstel- putzen, Tel. 0178/6578243 le für nachmittags, Tel. 0176/ Zuverlässige Frau 48 J. sucht Ar63742519 beit im Haushalt (Mü-West) T. Offset-Drucker (Meister) su. neu- 0178/5544457 o. 08141/6668934 en Wirkungskreis in Vollzeit, Tel. 089/951395 Übern. Ihren „Bürokrieg“, Orga., Rückst., T. 0172/8637245 Fliesen, Mauern, Tel.0174/5691847

Malen

Wasser, Heizung, Elektro, Tel. 0174/7737824 Frau hat freie Termine Haush., Büroreinigung (auch auf Rechnung) Tel. 0176/24915201 PUTZFRAU, Tel. 01522/7215849 Objekte zum Reinigen gesucht, Büro, Treppe, Praxis, Gastro, usw., Tel. 0163/1336874 Steuerfachangestellte su. Stelle auf 400-¤-Basis, Tel. 0162/1911002 Su. Gartenarbeit T. 0178/6907022 Su. Putz-Bügel. T. 0176/29770707 Renov.arbeiten T. 0176/20626615 Su. Putzstelle T. 01520/9581789

Finanz- u. Sachanlagenbuchhalterin, m. langjähr. Erfahrung, in DATEV 5.51Rw4 su. neuen Tätigkeitsbereich auf 400 ¤ Basis oder nach Vereinbarung. Buchen laufender Geschäftsvorfälle, Aufarbeitung von Rückständen, Belegsortierung u. Mahnwesen, Tel. 089/89711897 Zuverl. dt. Ehepaar reinigt Büro’s, Treppen usw.,abends,n. Hausfrauenart. T. 08121/971118 Exam. Altenpflegerin sucht ab 1. 10. neues Aufgabengebiet in der Tagespflege, Kurzzeitpfl., in Teilzeit. Tel. 089/765914 Zuverl.Putzfrau su.Treppen, Büro etc.a.Rechn.0176/22521189 Fr. su. Putzst. 0151/52059764 od. 089/50094087 ab 18 Uhr

Studentin sucht Putz/Bügelstelle, Nette fleißige, selbständige Frau mit Deutschkenntnissen o. Babysitting, T.0176/77166201 sucht Tätigkeit als Objekte zum Reinigen gesucht, Haushaltshilfe/Altenbetreuung 24 Büro, Treppe, Praxis, Gastro, usw., Std. m. Unterkunft. 08424-884794 Tel. 0163/1336874 o. 0160-98950668 Ungar su. Garten u. Haushalt T. Seniorenbetr., Tel. 0174-7923657 0178/5227470 Zuverl. Frau su. Putz- u. BügelstelSchlossermeister/Metallbauer le, Tel. 0176-29349230 (Rentner) su. Nebenjob, auch Aus- Maurerarbeiten 0160-98392634 hilfe, sehr flexibel und belastbar, Tel. 01525-9099138 o. ernstwendl @web.de

Wachsen Sie mit uns – nutzen Sie Ihre Karrierechance! Wir sind führender Spezialist und Outsourcing-Partner für Entgeltabrechnung, insbesondere für mittelständische Unternehmen der Spitzengastronomie und Hotellerie. Wir suchen für unseren Standort München in Karlsfeld eine

eine/n Auszubildende/-n zur/zum Bürokauffrau/-mann Die Ausbildung erfolgt gemäß Ausbildungsrahmenplan mit den Schwerpunkten in der Entgeltabrechnung und Personalverwaltung. Sie sollten Interesse an der Arbeit in der Personalwirtschaft haben und Freude am Umgang mit Zahlen. Gute Kenntnisse in MS-Office, Kommunikationsbereitschaft und dienstleistungsorientiertes Denken und Handeln setzen wir voraus. Wir freuen uns auf Sie und über Ihre aussagekräftige Bewerbung! lohn-ag.de AG Personalabteilung – Stolzenbergstraße 13 – 76532 Baden-Baden www.lohn-ag.de karriere@lohn-ag.de

Azubi 2010 und Aushilfe ge- AZUBI zur Zahnmed. Fachan- gesucht. Jetzt bewerben: Capelli Fristellten ab sofort, Mü-Zentrum geseur GmbH, Gräfstr. 113, 81241 sucht, Tel:225655 München, Tel. 089/82908188

AusbildungsplatzAngebote

Putz/Bügelst. 0157/75212556

Su. Putz-/Bügelst., a. Treppen, Re- AZUBI zur Zahnarzthelfer/in in München-Süd gesucht., Tel. 089ferenzen, Tel. 0157-76269686 643883 Qual. Tagesmutter, Kinderbetreuung, 7.30 bis 14.30 Uhr, Am Auszubildende zur TiermediziHart, Nh. Euroindustrie P., nischen Fachangestellten, ab 18 Jahren in Mü-Laim ges., BewerMü.Nord, Tel. 089/37066791 bungsunterlagen an: Dr. Karin MeiPole su. Arb. 01520/3074850 er, Willibaldstr. 37, 80689 Mü

www.hairconnect.de

Freundliche/r und charismatische/r Auszubildende/r für unseren Top-Friseurbetrieb am Stiglmaierplatz gesucht. Wir bieten Ihnen eine exzellente Ausbildung auf Top-Niveau und anregende Perspektiven. Verbinden Sie Ihre Leidenschaft und Ihr Können mit einer Marke, die für Stil, Service und Professionalität steht.

Rufen Sie mich an: Peter Beier, 0177 - 726 89 17 info@hairconnect.com 3x in München | Stiglmaierplatz, Moosach, ZOB / Hackerbrücke

Hier gibt’s Praktikumsplätze e …noch viel mehr bei www.12job.d

Firmen inserieren kostenlos! Firma

Adresse

l Deutsche Vermögensberatung Feringastr. 10a AG – Thomas Anger

l Caritas-Kinderkrippe am Klinikum Dritter Orden

l Kindertreff Neuhausen e.V.

l Kinderkrippe

„kleine Piraten“

l Praxis Dr. Axel Naumann Kieferorthopädie

l Caritas Heilpädagogische Tagesstätte

l Kiosk Online-Dienste

Tel. oder Email

Plätze Dauer

Firma

Berufsbild

l Evang. Kindertagesstätte

85774 Unterföhring

5 variabel Hr. Franz Anger, susan.anger@dvag.de

Vermögensberatung Allfinanz

Menzinger Str. 46 80638 München

089/10119316 3 1 Jahr kerstin.knoefel@caritasmuenchen.de

Erzieher/in

l Elterninitiative

Hirschbergstr. 17 80634 München

089/1675656 1 1 Jahr kindertreff-neuhausen@gmx.net

Freiw. Soziales Jahr

l Kindergarten

Am Moosfeld 85 81829 München

089/45455084 3 Fr. Heise/Fr. Apostolou

1 Jahr

Waldhornstr. 69 80997 München

089/149 55 33 2 oder Tel. 089/ 8 34 33 77

bis 31.7.

ZMA

l Minihaus München

Ignaz-Perner-Str. 12 80638 München

089/1790970 5 k. A. Erzieher/in im SPS Fr. Sommerhoff , margret.sommerhoff@caritasmuenchen.de

Sonnenstr. 17 80331 München

089/891251-0 1 mind. 6 Mon. Internet Marketing m.kausen@kiosk-online-dienste.de

Kindergarten

Adresse

Tel. oder Email

Plätze Dauer

Engasserbogen 5 80639 München

089/1271062-10 Fr. Reutter

2

6 – 12 Mon. Erzieherin/ Kinderpflegerin

Heinrich-Heine-Str. 5 80686 München

089/5 70 23 80 Fr. Haas

1

1 Jahr

Rappstr. 1 „Die Laimer Spielmäuse e.V.“ 80687 München Vor- bzw. Berufspraktikant l KidOs – erste Kinderoase Widmannstr. 2 nach Montessori und Pikler 81829 München Fürstenrieder Str. 267 Kinderkrippen + Kindergärt. 81377 München

l Kinderhaus München HPT l Die kleinen Ritter

Tätigkeit

Kinderpflegerin/ Erzieherin

089/151219 1 1 Jahr Fr. Puwalla ab 1.9.10 0176/54558146 2 1 Jahr Fr. Hansel, info@kinderoase-gutriem.de

Vorprakt., Berufsorient. Erzieherausbildg. Kinderpfleger Erzieher

089/4 11 14 94 00 Fr. Dempfle

1

variabel

Erzieher, Kinderpfleger Berufsorientierung

5 Einrichtungen in München

089/4 11 14 91 00 Fr. Dempfle

12

6-12 Mon.

Erzieher, Soz. Päd. Berufsorientierung

Maria-Eich-Str. 16 82166 Gräfelfing

089/ 89 53 09 57 Hr. Ritter

2

1 Jahr ab 1.9.10

Kinderpfleger/in Erzieher/in

SIE bieten das Praktikum oder den Ferienjob, WIR das passende Umfeld!

-Praktikumsbörse

Biete Haush.hilfe T. 0176/75258972 Bilanzbuchhalterin bucht Ihre lfd. Geschäftsvorfälle auf selbst. Basis, auch vor Ort, Tel. 0162/ 8650631

keit (ev. Büro, Solzialb.) ca. 16 Std. Kl. dt. Reinigungsfirma überin der Woche, Tel. 089/74141664 nimmt gewerbl. Reinigungsarbeiten! Infos unter 089/55293599 Suche Putz- und Bügelstelle, Tel. Putzhilfe m. Erf. su. Stelle Tel. 0176/99044630 0151/17287564 Zuv.Fr.su.Putzst. 0162-4947808 Haushaltshilfe 94465894 Maurer su.Arb. 0172/1312326 Allroundhandwerker alles rund Su. Putz-/Bügelst. od. Altenpfl. f. um Haus+Garten. 01577-2128329 Ges. Mü., Tel. 0157/88406312 Erfahr., flex. AllroundfachverkäuNette Fachverkäuferin im Nah- ferin u. Bedienung (bevorzgt. Lerungsmittelbereich sucht Voll- bensmittel) su. neuen Wirkungszeitstelle in München. Ich freue kreis, Tel. 0170-2469129 mich auf Ihr Angebot Tel. Jg. Mann mit Transporter (Sprin0172/8664963, marie98@gmx.net ter) su. Arbeit 0172-8533110

Der Münchner Stellenmarkt

Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre Praktikumsanzeige kostenlos in den Wochenanzeigern zu veröffentlichen. Jede Woche neu!

…und als BONUS: bei 4 Wochen kostenlos

www.12job.de

Firma: Adresse: Ansprechpartner: Tel. oder Email: Anzahl der Plätze: Berufsbild/Tätigkeit:

Dauer:

Lassen Sie uns diesen Abschnitt ausgefüllt zukommen oder senden Sie den Text per Email an: kontakt@12job.de (Stichwort Praktikum) oder per Fax an: 089 / 442 39 34-7 oder per Post an: Münchner Wochenanzeiger Publishers Group GmbH, Fürstenrieder Str. 7–11, 80687 München

Der Stellenmarkt der Münchner Wochenanzeiger www.12job.de


Dachdeckerei

AD Abflussdienst Tag + Nacht 58 58 61

www.dachdeckerei-muenchen.de

Bodenbeläge

Bodenbeläge Zöpf •Teppichboden • PVC • • Linoleum • Laminat • Parkett Seydlitzstr. 58 • 80993 München

Tel. 16 82 07 • Fax 1 66 56 28

Buch-Shop

Braun

Friesenstr. 43 82223 Eichenau Tel. 08141/38 65 08

Werbe-Spiegel-Verlag · Buch-Shop Fürstenrieder Str. 7 – 11 · 80687 Mü. Telefon 089/ 5 46 55-115

Glasereien Elektro-Arbeiten seit 1873

Elektro-Installation

Elektro Brandl Notdienst, Altbau-Sanierung, Kabelfernsehen, Kundendienst. Veit-Stoß-Straße 11 Telefon 56 17 56

Containerdienste Ihr zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb

Containerdienst für Bauschutt, Gartenabfälle, Sperrmüll, Gewerbeabfälle ab sofort günstige Preise für Sperrmüllentsorgung T. (08142)29 67-0 · Fax (08142)29 67-29 www.containerdienst-ffb.de

Dachdeckerei

Glas · Spiegel · Bilder · Rahmung Pasing · Landsberger Straße 505 Mo.- Fr. von 8 -12 und 14 -18 Uhr Telefon 089 / 88 06 93

Fenster und Türen KuFe Fenster & Türen Herstellung – Montage – Service Tel. 08105/5066

Fernsehen Öffnungszeiten: Mo. + Di. 8 – 18 Uhr Mi. + Do. 8 – 17 Uhr · Fr. 8 – 13 Uhr

FISCHER, Neuaubing, Kunreuthstraße 32, Telefon 87 38 62

Umdeckungen Neueindeckungen Flachdachisolierungen Spenglerarbeiten

Lieben Sie Bücher? Wir auch!

Gartengestaltung, Anlagen und Betreuung

GLAS -KREMPL Altostraße 27 · Mü.-Aubing Tel. 8 63 47 57 · Fax 8 63 26 78

Reparaturen · Kunstglaserei Spiegel · Glasdächer

Heizung/Sanitär Heizung/Sanitä

50 50 100

Fliesenleger FliesenlegermeisterbetriebKöhler, Tel./Fax 089/820 42 90

Dachdeckerei & Spenglerei Krautgartenweg 15 a 81245 München Tel. 089/8 63 11 11 Fax 089/8 63 31 06 kontakt@dach-strobl.de www.dach-strobl.de

BAD & HEIZUNG

Bäder komplett · Gas · Wasser · Heizung Reparatur · Wartung · Altbausanierung Einbau von Gasheizungen · Kundendienst Telefon 88 30 73 Rohrreinigung www.der-baedermacher.de info@der-baedermacher.de

Hecke/Sträucher schneiden mit Entsorgung, Tel. 0171-8067770

SCHEIDL GMBH

Alles aus einer

NEUANLAGEN · RENOVIERUNGEN WASSER – ELEKTRO – HEIZUNG MAURER – FLIESEN – NOTDIENST

Bauseweinallee 125 · 80999 München Telefon 89 22 00 91 · Fax 8 12 57 57 info@scheidl-gmbh.de

Gartenbau Holz-/Metallzaun, Fa., T. 38591235 Gartenpflege/Bau, Fa. T. 38591235 Plattenverlegung, Asphaltierung Fa. Wimmer, Tel. 08171/20657 Pflaster - Platten- u. Natursteinarbeiten, Terrassenbau, Gartengest. kurzfr., Tel. 0172/5853446 o. 089/3153703 Garten u. Landschaftsbau hat noch Termine frei, Fa., 7233221 Pflege u. gestalte Ihre Gartenanlagen. Fachmännisch u. preisgünst. Fa. 08025/9970543 Zaunbau- u. Rep. T. 334265

Dachdeckermeister, sauber und Badrenov., Heizungsinstallation, Um-/Neubauten, Etagenheizung, Fa. günstig, Tel. 089/6903582 FICHTNER, Tel. 089/97306780 Dachspenglermeister, kleine Arbeiten, gü., Fa., T. 6903659 Gartenplatten, Verbundpflaster, Asphalt im Ber. d. Gartenanl. verlegen, Fa., T. 089/82088333 Sanierung / Reparatur von

Fliesen-/Fugenschäden Schimmelpilz Sanitäreinrichtungen

Malerarbeiten

Marktstr. 4, 82110 Germering Telefon 089/8 41 67 64 Fax 089/8 94 99 13

Schädlingsbekämpfung Schemeth, Tel. 0151/40 05 36 76 oder 0 81 31/2 77 66 41

Schlüsseldienste

Alle Arbeiten mit GARANTIE!

Mü. Schlüsselmänner Polstermöbeltermöbel

Schlüssel – Schlösser – Beschläge – Montagen – Tresore – Gravuren – Türschließer Agnes-Bernauer-Str. 71a, Tel. 566676, Fax 5 80 75 60, Laim, Aufsperrdienst

RAUMAUSSTATTUNG

POLSTEREI

Möbel beziehen zum Festpreis Notburgastr. 4 Fürstenrieder Str. 33 80639 München 80686 München Tel. 0 89 / 17 50 26 Tel. 0 89 / 56 54 29 www.fischer-raumausstattung.de

Malerbetrieb Schröder GmbH IHR BEWÄHRTER FACHBETRIEB

Polstermöbel-Neubezug fachmännisch innerh. 1 Woche Fürstenrieder Str. 94  im Hof

Tel. 56 03 53

Ticket-Service

% 0 89/5 46 55 -115 der Münchner Wochenanzeiger Werbe-Spiegel-Verlag Fürstenrieder Str. 9, 80687 München

Werbung

www.welzmiller-raumgestaltung.de

Maler-, Lackier- u. Tapezierarbeiten seit 1987

Prospektverteilung

professionell • preiswert • termingenau

Tel. 0179-2 12 67 46 / 089-45 21 98 66 Fax 0 89-45 21 98 64 Malerfirma_Vogler@web.de

Maurerarbeiten

Mauertrockenlegung Mauertrockenlegung mit VEINAL®-System Kellerabdichtung Wohnklimaplatten

0 89/87 57 96 38 · Fax -39 www.veinal.de

ALTBAUSANIERUNG Malermeisterbetrieb, WandanMAURERARBEITEN strich ab 1,50¤/m2, Türen lack. ab Rohbau/Umbau – Wintergarten Reparaturen – Schnellservice 50,-¤ Tel. 267191, 0173/3692667

Handwerker

SPERRMÜLLENTSORGUNGEN aller Art - auch kleine Mengen. sofort & günstig Fa. 57 95 74 36

INSTALLATIONEN SANITÄRTECHNIK GASHEIZUNGEN Spanner GmbH Josef-Retzer-Str. 45 81241 München Tel. 089/ 88 08 62 Fax 089/ 8 34 15 31 info@sanitaer-spanner.de www.sanitaer-spanner.de

MM

Nasse Wände? Feuchte Keller? Bautenschutz Schimmel? Info-Telefon Modergeruch? (089) 54 37 02 97

Schädlingsbekämpfung

Professionelle Prospektverteilung regional und bundesweit möglich. Qualität muss nicht teuer sein! Herr Werner: Telefon 089/5 46 55-114

FULL-SERVICE-WERBEAGENTUR |FULL-SERVICE-WERBEAGENTUR|

Ideen

und me hr!

Raumgestaltung ROLLOS

PARKETT

FARBEN

TEPPICHE FUSSBODEN-

TAPETEN

VERLEGUNG

GARDINEN JALOUSIEN

Fürstenrieder Str. 5 80687 München Tel. 089/ 546 55 200 Fax 089/ 546 55 201 info@creaktiv-net.de www.creaktiv-net.de

Raumausstattung

LAMINATBÖDEN

FARBEN-MISCH-SERVICE!

Alpenveilchenstraße 60 · 80689 München Tel. 089/58 87 60 · Fax: 089/5 46 02 11 www.vignaroli.de

Zaunanlagen Zaunanlagen aller Art und Reparaturen KLAUS LAMBRECHT 0 89 / 8 41 33 18

Technische Gase - Zubehör - Ersatzteile SCHWEISSKURSE FÜR ANFÄNGER Tel. 089 - 89 7717- 0, www.merkle-muenchen.de

ENTRÜMPELUNGEN-Whg.en, TRAUMGARTEN - Gestaltung Baugeschäft – Planungsbüro Keller, Speicher, sofort, billig, Pflege, Fällung, Schnitt 36101138 TH. BRUNETTI, Odelzhausen,  0 8134/2 17, Fax -/74 77 besenrein, auch kleine Mengen. Fa. A.L., Tel. 089-83 88 10 Erf. Handwerker renov. Ihre Wohnung T. 0177/8682903 Entrümple günstig 72 62 59 52 Entsorge Gartenabfälle, Äste u.s.w. sofort + günstig 37499531

NOTDIENST Atterseestr. 15, Tel. 089/8 34 22 20 81241 München, Fax 089/8 34 22 80

Wir machen Häuser preiswert trocken!

Baufirma Höpfl Renovierungen, UmErneuerung-Reparatur-Notdienst bau, Wanddurchbrüche, Putz- und WILDGRUBER 81245 München- Altbausanierung, Gartenmauern usw. Tel. 81887651 od. 0172/8409209 Obermenzing, Tel. 5 80 82 45

Schweißgeräte für alle Schweißarten MIG/MAG - WIG - ELEKTRODEN Geprüfte Gebrauchtgeräte mit Garantie

Dienstleistungen

l GAS l WASSER l HEIZUNG

Karl-Heinz Vogler

Fernsehkummer…? Keßlernummer! Innungsmeisterbetrieb Parkstraße 17 – 19 Ladengeschäft Hausreparaturen auch samstags Antennenbau, Satelliten und Kabel

www.schoenbuchner-sanitaer.de

chönbuchner anitär

GmbH

Abfluss-, Rohr- und Kanalreinigung

Möbel- u. Gemälderestau. Wandmal., Fa. Jerie, T. 089/184340

Tel. 42 71 52-10 · Fax -19 www.max-sommerauer.de

Abbruch, Abtransport u. Entsorgung von: Mauern, Bädern, Böden u. Decken, Aussenanlagen, Bad kompl. Renovierungen usw., Firma, Tel. 75079635 Sanitärinstallat. u. Reparaturen Fa. Altbausanierung, Fliesen-/ HDR Tel. 0173/6835988 Maurerarb. / Innenausbau von Fensterputzservice Tel. deutscher Fach-Firma, Tel. 089/81894128 089/89197565 o. 0151/58501999, MAP Altbausanierung, Keller- www.sanierung-in-bayern.de trockenlegung, Umbau, AbdichMaurermeister saniert fachgetung/Schimmelbeseitigung, Fachrecht u. sauber, 089/88919775 betrieb für Wärmedämmung. Tel. 089/46147860 Elektro Tremmel T. 78071838 www.map-bausanierung.de Malereibetrieb übern. kurzfristig Maler TOP-Pr Fa. 0173/7814599 Malerarbeiten. Leerwhng. z. SonElektromeister T. 0172/8964888 derpreis, T. 802327

Gärtner erl. Gartenarbeit, Pflastern, Hecken- u. Baumschnitt/-fäl- Bodenleg., Parkett Schleif. gü. Parkett Meisterbetrieb Fa. Waglung, usw., Fa.Tel.0172/8539277 Laminat/Fertigp., Fa. 67907652 ner, Tel. 494940

Heizung - Sanitär - Fliesen, Bad kompl., Deutscher Meisterbetrieb, 29,-¤/Std, Tel. 089/773470 Dachdeckerei & Spenglerei Reinhardt GmbH - Meisterbetr., Flachdach usw., T. 089/80072011 Malerei, Fass. preisw., Streich- u. Lackierarb., Fa., 089/702223 Fa. Bodenleger Weigl: 0175/ 2485999, Fa. Maler Marder: 089/144405 od. 0172/9617724 Dt. Malerbetrieb übern. sämtl. Arbeiten Tel. 0170/8156152 bez. Couchgarnituren, Eckb. / Stühle. Firma, T.0821/472519 Parkett schleifen 12¤ m2, verlegen 10¤ m2 Fa. Tel. 089/24295122, 0171/4280585 Heizung-Sanitär-ReparaturSchnelldienst. Fa. Ohnesorg Meisterbetrieb, Mü-Süd, Tel. 0176/20477696 Trockenbau, Fa. T. 46147860 Maler su. Auftr. 0151-11958643

Seien Sie mal Link! Mit der Mehr-Wissen-ID können Sie auf www.mehr-wissen.de oder www.wochenanzeigermuenchen.de Bilder, Internetadresse, Gutscheine u.v.m. hinterlegen! Infos: 089 /546 55-340

Renov.arb. A-Z 0176-21605310 GAS + WASSERINSTALLATION Umbau - Sanierung - Rep. Service Armaturenerneuerung, Notdienst Fa.Voigtmann, Tel. 089/843408 Wer braucht Hilfe bei PFLASTERARBEITEN? Tel. 08771-1628 www.wurzelstock-fraesen.de Tel. 0172-8515552

Wohnungsauflösungen Maler su. Aufträge 0179-7208609 Bayrischer Fliesenleger, zuverl., ordentlich, schnell u. günstig, Tel. 08124/443449 Bauarbeit./Haus-Wohnungsrenov., Fa. T. 089/46147860 Bäume fällen, Wurzelstock fräsen, Fa. Rippl T 089/433548 Laminat, Parkett u. Schleifen, Renov., preisw., T. 0162/4034741 WC-Badrenov, Fa. 0173/4294527 Fliesenleger - Natursteinleger DACHRINNENREINIGUNG, Dacharbeiten, Zuschneiden u. Fällen v. Bäumen, Fassaden-/Spengler/Maurerarbeiten, ARBEITSBÜHNEN, Fa. Bogenrieder, Tel. 0170/3018836 Laminatleger 8¤/m2, Parkettverleg. 11¤/m2, Firma 0176-65286608

Haushaltsauflösungen Seit 15 Jahren Fa. Lübcke % 4706830

Bayer. Jungs erl. KOSTENLOSE Wohnungsauflös., Altmöbel, Entsorg., günst., Tel. 0170-7578934 Hausauflösung: Alles muss raus! 31.07.2010, 10-16 Uhr, Engelschalkinger Str. 256 Entrümpelungen, Wohnungsauflösungen, Sperrmüllentsorgung, Transportfahrten, Demontagen u. Abbrucharbeiten. Fa. T. 58090425 Whg-Auflös., Sa. 24. 07., 10 bis 16 Uhr, Mü.-Sendling, Lindenschmitstr. 24a, 1.OG Wohnungsauflösungen, Umzüge, Entsorg., etc. mit Anrechnung von Verwertbaren, Fa. Bichlmeier, 089/74009196


104

Werbe-Spiegel · Nr. 29 Mittwoch, 21. 7. 2010

Mein München: Rückspiegel

a/NYM/LAI

Gelungenes Fest SV Waldeck feiert 90-jähriges Jubiläum Obermenzing · Ulrich Goldmann, erster Vorstand des SV Waldeck, begrüßte am vergangenen Wochenende unter anderem FDPStadträtin Christa Stock und den stellvertretenden Kreisvorsitzenden Herbert Brüser zur Feier des 90-jährigen Vereinsjubiläums auf der städtischen Bezirkssportanlage Obermenzing. Der sportliche Rahmen wurde eingeleitet durch Fußball-Begegnungen der Junioren gegen die SpVgg Unterhaching und der Herren gegen die U23 des FC Augsburg II. Dem Spielführer der Herren 1, Dominik Schwarz, überreichte der Gruppen-Spielleiter Süd des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV),

Christian Wagner, den Meisterpokal mit Urkunde für den Aufstieg in die Kreisklasse in der abgelaufenen Saison. Als besonderes Highlight bedankten sich drei sehr treue Fans mit einem Transparent für die Leistung der Herren im Aufstiegsjahr. Parallel zu diesen Spielen traten zwei Seniorenteams aus ehemaligen und zum Teil noch in der Ehrenliga aktiven Fußballern des SV Waldeck gegeneinander an. Die Kinderturnabteilung zeigte den Besuchern des Jubiläumsfestes ihr Können bei einer „Piratenschule“ mit verschiedenen Aufgaben. Übungsleiterin Ricarda Kohlbecher hatte einen

Christian Wagner vom BFV überreicht dem Spielführer der Herren 1, Dominik Schwarz, den Meisterpokal für den Aufstieg in die Kreisklasse. Foto: pi

hindernisreichen Parcours aufgebaut, den alle Kinder mit Begeisterung durchliefen. Zum Abschluss und Ausklang des Abends ehrte Dogan Tas, Krei-

sehrenamtsbeauftrager des BFV, in der Sportgaststätte etwa 30 langjährige Mitglieder und Funktionäre des SV Waldeck mit Urkunden und Ehrennadeln. red Gewinnübergabe: v.l. Natalie Karrer vom Ärztenetz MünchenWest, Robert Scheerer aus der Gesundbrunnen-Apotheke, die stolze Hauptgewinnerin Christina Jansch aus Pasing, Francesco Ansini von Brille & Optik, Stefanie Igl-Obermüller von der HubertusApotheke und Bahnhof-Apotheke sowie die Gewinnerin des zweiten Preises, Margarete Emeis aus Obermenzing. Foto: pi

Glückliche Gesichter Pasinger Gesundheitstage - Gewinner gekürt

Die „Piratenschule“ der Kinderturnabteilung fand bei den Kindern großen Anklang. Foto: pi

Pasing · Bei den Pasinger Gesundheitstagen 2010 lockte diesmal auch ein Präventionscheck, der sich nicht nur eines überaus großen Zuspruchs erfreute, sondern bei dem es auch tolle Preise zu gewinnen gab. Veranstaltet von „Münchner Ärzte - Praxisnetz West und Umgebung“ und vor allem vom Pasinger Gesundheitsforum, konnte man hierbei kostenlos seine Blutzucker-, Blutdruck- und BMI-Werte sowie die Sehkraft der Augen testen lassen. Aus den ungeheuren Mengen an TeilnahmeCoupons wurden nun die glücklichen Gewinner ermittelt und die Preise überreicht. Der Hauptgewinn, ein WellnessKurzurlaub für zwei Personen in

Südtirol, gestiftet vom Werbe-Spiegel-Verlag, ging dabei an Christina Jansch. Den zweiten Preis, einen Gutschein für zwei Personen für einen Tag in der Therme Erding, von den „Münchner Ärzte-Praxisnetz“ zur Verfügung gestellt, konnte Margarete Emeis in Empfang nehmen. Viele weitere wertvolle, gesunde Sachpreise wurden ebenfalls an die glücklichen Gewinner übergeben. „Wir freuen uns, dass unsere Initialidee von Martin Dürrfeld solch eine Resonanz gefunden hat“, erklärten die Verantwortlichen. „An unserem ursprünglichen Ziel hat sich nichts verändert, nämlich den hochkarätigen und unschlagbaren Gesundheitsstandort Pasing zu präsentieren.“ red

Fressnapf feiert den 1. „BAVARIA-DOG“ in München vielen bekannt als „schrecklicher Sven“ in Bully Herbigs Film „Wickie und die starken Männer“, ist beim 1. Bavaria Dog mit dabei und stellt das Hörbuch der Münchner Tiertafel „Sammy und Floris“ vor. Ebenso mit von der Partie ist Claire Fisher, die Autorin des gleichnamigen Buches, die den meisten deutschen Frauen besser von der von ihr entwickelten Naturkosmetik-Serie aus der Apotheke bekannt ist. Hunde- und Wolfsexperte Günther Bloch hält mehrere Vorträge über die Beziehung von Mensch und Hund sowie Mensch und Wolf. Kompetent Bühne frei für Yvo Antoni, und unterhaltsam deckt er Günther Kaufmann und Missverständnisse zwischen Vier- und Zweibeinern auf und Günther Bloch Auch prominente Hundelieb- gibt Tipps zur Hundehaltung. haber haben sich angekündigt: Yvo Antoni führt mit seinem Sportlicher Parcours und Jack-Russel-Terrier „PrimaDon- Flyball-Wettbewerb na“ Kunststücke vor und gibt Wer seinem Bewegungsdrang Autogramme für seine Fans. nachgeben möchte, findet im Der gebürtige Kölner Akrobat Münchner Olympiapark einige und Hundetrainer hat 2009 sportliche Angebote: Vom Agibeim RTL-Wettbewerb „Das lity Parcours, auf dem man die Supertalent“ gewonnen und Fitness der Hunde und ihrer schon damals viele Menschen Halter ermitteln kann, über ein mit den rasanten und kunstfer- Hundesicherheitstraining für tigen Auftritten mit Hundeda- Kinder bis hin zu einem Wettme „PrimaDonna“ begeistert. bewerb im Flyball. Dieser Auch der Münchner Schauspie- Mannschaftssport kommt aus den USA und fordert zuler Günther Kaufmann, gleich den Hund als auch Herrchen oder Frauchen. Jeder Hund der Mannschaft muss einen Hürdenlauf absolvieren und am Ende den Flyball fangen. Dann sprintet er zurück und der nächste Hund kann starten. Am Ende gewinnt die uf- Mannschaft mit der Ka r he nt r und Gü foto.net besten Zeit. Claire Fishe Ein buntes Fest für die ganze Familie – das erwartet die Besucher beim 1. Bavaria Dog im Münchner Olympiapark am Sonntag, 1. August. Fressnapf bietet dort Hundebegeisterten und deren vierbeinigen Freunden zahlreiche Shows, Aktionsstände, Vorträge und viel Unterhaltung. „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit unseren mehr als 60 Partnern ein so abwechslungsreiches Programm auf die Beine stellen konnten“, sagt Günter Arndt, Inhaber der Münchner Fressnapf-Märkte und Mitorganisator des großen Events.

mann

er Foto: Meist

h Günther Bloc : Ulla Bergob Foto

Kinderspaß mit Riesenrutsche und vielem mehr Beim Bavaria Dog kommen auch die jüngsten Besucher auf ihre Kosten. Für sie hat Fressnapf ein buntes Programm zusammengestellt: Zum Austoben gibt es eine Riesenrutsche, Bungeerun, den „fressenden Hai“, Wettmelken, Nagelschlagen, Kinderschminken und noch viele Überraschungen. Die Kinder können ihrem Lieblingshund zudem einen Hunde-Muffin backen, um ihn nach all der Action fürstlich zu belohnen. „Viele Hundebesitzer sehen in ihrem Vierbeiner nicht nur ein Tier, sondern in erster Linie ein Familienmitglied“, sagt Günter Arndt. „Deshalb war es uns wichtig, dass wir am Bavaria Dog viel Spaß, Action und Unterhaltung bieten, aber auch Information zu wichtigen Themen rund um den Hund, in Vorträgen und an Aktionsständen unserer Partner. Das Wohlergehen der Tiere liegt uns am Herzen – nicht nur in unseren Märkten.“ Das vollständige Programm und weitere Informationen zum 1. Bavaria Dog gibt’s unter www.bavariadog.de


KW 29-2010