Page 1

Auflage: 24 800 Exemplare

12. 07. 2019 Nr. 28

Genossenschaftlich

Hundesport der Superlative

Die langersehnte Kreuzlinger Wohnbaugenossenschaft wurde nun offi f ziell gegründet. Sie will an der Rieslingstrasse ein Mehrfamilienhaus mit zwölf Wohnungen bauen. Dazu braucht es aber noch 400’000 Franken an Anteilsscheinen und Genossenschaftskapital. Seite 7

Vorbildlich

Morgen demonstrieren am Animal Pride Day zahlreiche Menschen für die Rechte der Tiere. Die Demonstration ist grenzüberschreitend und führt von Kreuzlingen nach Konstanz. Über 30 Tierrechtsorganisationen haben ihre Teilnahme zugesagt. Mehrere hundert Demonstranten werden erwartet. Seite 8

Leidenschaftlich

In unserer neuen Sommerserie porträtieren wir Menschen, die in ihrem Beruf Vollgas geben oder in ihrer Freizeit ein ungewöhnliches Hobby mit viel Leidenschaft ausüben. Kennen Sie jemanden, auf den diese Beschreibung zutriff f t? Seite 13

Die Bodensee-Arena ist vo heute bis Sonntag, 14. Juli, Austragungsort des weltweit grössten Hundesport-Events in diesem Jahr. Rund 500 Kinder und Jugendliche kämpfen mit ihren Hunden um den Titel bei den Junior European Open 2019 im Agility. Beweglichkeit, Schnelligkeit und Teamarbeit sind gefragt. Seite 5

Kreuzlingen, Hauptstrasse 86 (Im Parkhof)

99

Zu vermieten per 1. Juli 2019 oder nach Vereinbarung 4 1/2-Zimmerwohnung im 1. Stock

, 9 8 1

3.5

Steakgrill Jamestown „Brad“,, Keram mischer Hochleistungsbrenner, Piezo-Zündunng. Höhenverstellbarer Grillrost und Fett-Auffangschale. Mit ausziehbarer Ablagefläche. Ca. B 40 x H 28 x T 44 cm. Art.-Nr. 2821072

OBI Konstanz · Carl-Benz-Str. 13 · Tel. 07531/99 82 99 · Mo-Sa 8:00 - 20:00 Uhr Abb. ähnlich! Nur solange der Vorrat reicht. Gültig: KW 28-29

Wohn- und Schlafzimmer Laminat Küche + Bad mit Platten Neue Küche inkl. Geräte Im Stadtzentrum (Balkon ins Grüne) Miete Netto Fr. 1‘520.– (NK enthalten) Heizkosten Fr. 150.– Aussen PP Fr. 60.– Tiefgarage Fr. 120.– Anfragen während den Bürozeiten Tel. Nr. 071 672 55 33 (vormittags) Sidler Treuhand AG, Frau S. Rieder

Büros – Praxen – Schulungsräume Atelier – Gewerbe – Lager – Startup

am Hauptbahnhof Kreuzlingen +41 (0)71 672 10 23

am Hafenbahnhof Kreuzlingen info@BTTC.ch

EFH mit grossem Garten, Seesicht · Wohnf läche: 180 m² · 5½-Zimmer · an ruhigger,, erhöhter Lagge · Aus-/Anbaureserve Rosmarie Obergf g ell Immobilienberaterin Weinfelden Telefon 071 677 95 70 rosmarie.obergfell@swisslife.ch

www.immopulse.ch

SICHERN SIE SICH NOCH EINE DER LETZTEN WOHNUNGEN

Für innovative Persönlichkeiten, zukunftsorientierte Firmen, hervorragende Praxen, kreative Macher, top Institutionen Beste Lage und Infrastruktur, umfassender Startup Support

Büros und Praxen: 10m², 23m2 , 30m2 , 50m2 Schulungsräume: 20m² bis 100m² Gewerbe und Start-up: ab Fr 99,– Lager und Archive: ab Fr 59,– Helle Künstlerateliers: 15m² bis 80m²

Zu verkaufen in Ermatingen

Rankstrasse 5/5a, 8280 Kreuzlingen

3½ Zi.-Wohnungen ab Fr. 1’765.- inkl. HK/ NK -

Moderner Ausbau Eigene WM / TU Liftanlage Minergie

www.felsenhoehe.ch

www.immokanzlei.ch

Jetz

9, 4 r2 99 t nu

Swiss Life Immopulse

071 677 99 88


2 • ANZEIGEN

KreuzlingerZeitung • Nr. 28 • 12. Juli 2019

Gesund. Schnell. Preiswert. CHF:

Montag bis Freitag, 12.00–14.00 Uhr

SeemĂśwe-Lunchbuffet. www.seemoewe.ch     

     

täglich informiert clever werben schauen Sie rein!

Erstbezug ab 1.9.19 in 4 Fam.-Haus 3.5 Zi.-Whg, 1. OG, 81 m2 Wfl. Balkon 4.5 Zi.-Whg, 2. OG,103 m2 Wfl, Balkon 2 Nasszellen, Waschturm, Garage, Lift ! 3.5 Zi.-Whg = Fr. 1‘700.- + NK Fr. 150.4.5 Zi.-Whg = Fr. 1‘900.- + NK Fr. 170.-

kreuzlinger-zeitung.ch

Weitere Angebote finden Sie auf www.e-arch.ch

99.90 statt 199.90

Mieten statt kaufen Testen vor dem Kaufen Haben wir nicht, gibts nicht Kompetente Bedarfsanalyse und Top-Beratung

SALE

%

249.90* statt 349.90

%

119.90

H/B/T: 51 x 44 x 47 cm *EinfĂźhrungspreis ExclusivitĂŠ

Rezeptbßchlein, Behälter-Set und zwei Schaber

• Umschaltbare Bodendßse DustPro fßr Hart- und TeppichbÜden Art. Nr. 155070

11. Juli bis 7. August 2019

ProďŹ

Joghurt- und Glacemaschine

• Selbstkßhlend mit Kompressor Art. Nr. 250837

www.see-burgtheater.ch

35% RABATT

bis zum 16.07.2019 auf Wäsche & Reparaturen.

Achtung an alle Teppichliebhaber & Besitzer So bunt und farbenfroh Teppiche auch sind, oft liegen die schÜnen Kunstwerke ßber Jahre auf dem Boden. Dort werden sie aufgrund von Schmutz und Abnutzung stark beansprucht. Die Teppichwäscherei mit Reparaturzentrum Kreuzlingen verhilft den abgelaufenen Meisterwerken wieder zu Glanz.

auch zu strahlenden Farben und der Weichheit des Teppichs, so die Experten. Auch Fransen, Kanten, LÜcher und abgelaufene Stellen sind fßr die Teppich-Spezialisten kein Problem. Sie werden fachmännisch mit Originalmaterialien repariert.

Um den Farben wieder ihren natßrlichen Glanz zurßckzugeben, bietet die Teppichwäscherei auch eine Rßckfettung an. Die Rßckfettung verhilft nicht nur zu natßrlichem Glanz, sondern

Teppichwäscherei & Reparaturzentrum Kreuzlingen LÜwenstrasse 2 Tel. 071 535 04 94 teppichwaescherei@gmx. ch

Im Umkreis von 100 Kilometern werden die Teppiche kostenlos abgeholt und Mit Hilfe von schonender Handwäsche, wieder zurßck gebracht. Auch eine sowie feinen Extrakten aus Rose, Zitrone, unverbindliche Beratung zu Ihrem GlanzLavendel und Rosmarin lässt das Team stßck bietet das Reparaturzentrum gratis die beanspruchten Kunstwerke wieder an. strahlen. Die verwendeten Pegemittel basieren dabei alle auf biologischer Basis Gerne nehmen wir Ihre ausgedienten und verschÜnern die Knßpfwerke auf Teppiche entgegen und verkaufen schonende Art und Weise. diese zu HÜchstpreisen fßr Sie weiter.

gra ratis atis

Staubsauger

von Joseph Kesselring Regie: Annette Pullen

Aktion

Rundum-Vollservice V mit Zufriedenheitsgarantie

SALE

Spitzenhäubchen

Teppichwäscherei & Reparaturzentrum Kreuzlingen

Infos und Adressen: 0848 559 111 oder www.fust.ch

%

N&

SeebĂźhne Seeburgpark Kreuzlingen 20.30 Uhr

               

5-Tage-Tiefpr T eisgarantie 30-Tage-Umtauschr T echt Schneller Liefer- und Installationsservice Garantieverlängerungen

A RSE

KS 062.2

KleinkĂźhlschrank

• 44 Liter Nutzinhalt, davon 4 Liter Gefrierfach* Art. t Nr. 107320 0 3 0


DRITTE SEITE • 3

KreuzlingerZeitung • Nr. 28 • 12. Juli 2019

Grillieren am schönsten Ufer des Bodensees Stadtpräsident Thomas Niederberger weihte am Donnerstagnachmittag die neuen Grillstellen «am schönsten Ufer des Bodensees» ein. Die beiden Plätze befinden sich im Gebiet Klein Venedig und stehen ab sofort zur Verfügung. Kreuzlingen. «Ich bin überzeugt, dass die wunderschön gestalteten Plätze mit den originellen Grill-Booten von der Bevölkerung intensiv genutzt werden», sagte Stadtpräsident Niederberger vor zahlreich erschienen Gästen. Es sind die ersten Grillstellen am Kreuzlinger Seeufer, «die unsere wunderbare Seefwerten», freute sich der uferanlage aufw Stadtpräsident. Er dankte allen Firmen, die an der Planung und Realisation des Projekts beteiligt waren. Einen besonderen Dank richtete er an Ruedi Wolfender, Abteilungsleiter Freizeit, der die Umsetzung massgeblich organisiert und vorangetrieben hat.

Vorsicht heiss: Die Grillboote sind aus massivem Metall. Bild: IDK Meter von den Grillstellen entfernt. Landschaftsplaner Walter Merk, WMG, sorgte dafür, dass der Platz mit den neu gepflanzten Bäumen, Tische, Bänke und Grill optimal gestaltet wird. Zudem Heisse Wurst nach getaner Arbeit: Stadtpräsident Thomas Niederberger (r.) installierte Sanitär Studer einen Wasweihte die Grillstellen am Donnerstag vor einer Woche im Beisein der Hand- serhahn. Die beiden Grillstellen mit werker aller beteiligten Firmen ein. Bild: sb insgesamt vier Grillbooten stehen ab sofort zur Verfügung. Feuerholz müsWährend die ersten Würste auf dem und funktional sind die Grill-Boote von sen die Grillmeisterinnen und GrillGrill brutzelten, nahmen die Gäste die Max Burkart. Sie lassen sich einfach be- meister jedoch selber mitbringen oder von Pro Forst aus Eiche gefertigten Ti- dienen und passen wunderbar in die kaufen einen Sack inklusive Zündwolle IDK sche und Bänke in Beschlag. Originell Umgebung – der See ist knapp zehn in der Bodensee-Arena.

Egelseestrasse gesperrt

Informationen für Senioren

Ab Mittwoch, 17. Juli, 7 Uhr, bis Freitag, 26. Juli, 17 Uhr, ist die Egelseestrasse aufgrund von Belagsarbeiten komplett gesperrt. Der Verkehr wird vom Rauschkreisel über die Bären- und Hauptstrasse zum Blauhauskreisel umgeleitet.

Die Broschüre «Angebote für Seniorinnen und Senioren» wurde aktualisiert und ist ab sofort an den Schaltern in den städtischen Verwaltungsgebäuden und online kostenlos verfügbar.

Nebst dem Individualverkehr wird auch der Stadtbus über den Rauschkreisel zur Bären- und Hauptstrasse bis zum Blauhauskreisel umgeleitet (auch in die Gegenrichtung). Die provisorischen Bushaltestellen sind entsprechend markiert. Zudem bleiben die Poller an der Gaissbergstrasse während der Vollsperrung abgesenkt. Direkt betroffene Anwohnerinnen und Anwohner sowie GewerbeKreuzlingen. Mit dem Einbau des treibende wurden über die SperDeckbelags beendet das kantonale rung bereits informiert. Das fbauamt des Kantons Thurgau fbauamt die im 2018 begonnenen Tiefb Tiefb Roharbeiten an der Egelseestrasse. dankt allen Verkehrsteilnehmenden Vorausgesetzt die Witterung ist gut, für das Verständnis und für die Bewerden ab dem 17. Juli eine lärmre- achtung der Baustellen-Signalisatiduzierende Deckschicht und eine on, was zur Vermeidung von Unfällen beiträgt. IDK Binderschicht eingebaut.

Kreuzlingen. Erstmals im Jahr 2015 publizierte das Departement Soziales unter der damaligen Stadträtin Barbara Kern die Broschüre «Angebote für Seniorinnen und Senioren». Seither sind einige Inhalte veraltet oder nicht mehr aktuell. Aus diesen Gründen, aber insbesondere weil die Broschüre bei der Bevölkerung beliebt und nach wir vor gefragt ist, wurde die Publikation aktualisiert und gleichzeitig mit neuen Bildern versehen.

«Die Broschüre ist speziell für die Seniorinnen und Senioren konzipiert. Sie finden darin zahlreiche nützliche Tipps mit den entsprechenden Adressen und Links. Inhaltlich ist die Publikation in die Rubriken «Alltagsgestaltung», «Heime Institutionen, Dienstleistungen» sowie «Soziale Dienste“ unterteilt, um älteren Menschen eine möglichst übersichtliche, umfassende und interessante Informationsplattform zu bieten», beschreibt Stadtrat Markus Brüllmann die Ziele der Broschüre. Sie ist ab sofort an allen Schaltern in den städtischen Verwaltungsgebäuden in Papierform oder zum Download unter w ww ww.kreuzlingen. ch/Soziale/Senioren kostenlos erhältlich. IDK

Entsorgun

– Brenn

g von:

barem – Gemisch ten Abfäll en – Holz – Bauschu tt, iner t und

– Aushub – Elektrog

Braune und weisse Legehennen. Bild: zvg

WER WILL UNS? 2000 braune und weisse Bio-Legehennen suchen ab heute Lebensplätz tzli mit Auslauf auf die Wiese. Wer Interesse hat, kann unter info@tierhilfe-schweiz.ch mit Angabe seiner Adresse, Telefonnummer und der Anzahl Tiere reservieren. Die Tiere werden gebracht oder können selber auf dem Zwickyhof (Zwischen Engwilen und Märstetten) abgeholt werden. Mehr Infos unter www.tierhilfe-schweiz.ch, Tel. 071 648 15 07. eingesandt

Flexibel und umweltgerecht

Wir holen’s. Einfach Entsorgungsprobleme lösen. TIT Imhof AG | Maurerstrasse 3 | 8280 Kreuzlingen T 052 742 09 09 | www.tit-imhof.ch

mineralis

er

ch


4 • KREUZLINGEN

KreuzlingerZeitung • Nr. 28 • 12. Juli 2019

Kein Leben ohne Insekten

Die Schmetterlings-, Insekten und Käferpopulationen sind in ihrer Existenz bedroht. Mit der Kampagne «Gemeinsam gegen das Insektensterben!» sagt Pro Natura dem Massensterben den Kampf an. Markus Bürgisser, Geschäftsleiter der Pro Natura Sektion Thurgau, erklärte vergangenen Mittwochmorgen, während eines Rundgangs um die Lengwiler Weiher, weshalb dieses Schutzgebiet von nationaler Bedeutung ist und mit welchen einfachen Mitteln Privatgärten zu einem Rückzugsort für Insekten werden.

sehen, sondern auch dessen Eigentümer. Vom Kloster Kreuzlingen wanderte es in die Hände der Familie Zingg, Eigentümer der Oberen Mühle. 1970 kaufte Pro Natura Thurgau, mit Unterstützung von Bund, Kanton, Stadt WW WF, den Neu- und Kreuzlingen und W den Pfaffenweiher. Zehn Jahre später kam auch noch der Grossweiher dazu. In den Gräben, Pfützen, Tümpeln, Schlenken und Kleingewässern, im Geäst der Bäume und auf den Wiesen und Moorflächen finden zahlreiche Tiere und Insekten ein Zuhause. Der Mensch wird aber nicht ausgeschlossen. Er kann auf einem Rundweg die Schönheit der Natur geniessen.

Was Insekten brauchen

«Immer wieder findet man am Wegesrand kleine Blumen und Gräser, die Käfern als Unterschlupf dienen», erklärt Markus Bürgisser, während er auf solch eine Stelle zeigt. «Nur leider gibt es sie, durch die Nutzung jedes kleinsten Winkels zum Ackerbau, zu wenig.» Es gäbe schon hier und da die benötigten Bausteine für die verschiedenen Arten, aber eben nicht konzentriert. Das Flachmoor der Lengw gwiler Weiher und Tümpel in dessen Nähe bieten perfekte Lebensbedingungen. Die Tiere finden einheimische Pflanzen, diverse Gräserarten und Bäume vor. «Wir haben hier 650 Nachtfalter- und 20 Libellenarten Ein Rückzugsort gezählt», erzählt Bürgisser. für Mensch und Tier Kleine Tümpel sind für den FortbeEinen Katzensprung vom Kreuzlinger stand mancher Arten, wie etwa der GeZentrum entfernt, liegen die Lengw gwiler meinen und Kleinen Binsenjungfern, Weiher, umgeben von Wäldern. Im Mit- essenziell. An den Ufern von Stehgetelalter gehörte das vermutlich bereits wässern legen die beiden Libellenarten existierende Flachgewässer dem Klos- ihre Eier in Binsen und Schachtelhalter Reichenau. Die Mönche nutzten es men ab. Viele, wenn nicht die meisten, Larfür die Karpfenzucht. An den umliegenden Bächen befanden sich Säge- ven kommen im Wasser auf die Welt. und Schleifmühlen. Das Gelände Diese «juvenile» Form behalten sie wechselte nicht nur mehrmals das Aus- den grössten Teil ihres Lebens. In dieKreuzlingen. Wenn es wirklich wahre Helden gibt, dann sind es die Käfer, Schmetterlinge, Bienen und ihre Verwandten. Doch aus diversen Gründen, die meistens auf das Konto des Menschen gehen, sind sie extrem in Bedrängnis geraten. In den letzten drei Jahrzenten ist in diversen Gebieten die Insektenpolulation um bis zu 75 Prozent geschrumpft. 163 Arten sind in der Schweiz ausgestorben wie zum Beispiel die grosse Zangenliebelle. 40 Prozent der unter die Lupe genommenen Insekten gelten als «gefährdete Arten».

Markus Bürgisser, Geschäftsleiter der Pro Natura Thurgau. Bild: Sandro Zoller ser Zeit haben sie andere Ansprüche an die Umgebung, als nach ihrer Verwandlung zum Schmetterling oder zur Libelle. An den Lengw gwiler Weihern haben es die verschiedenen Tiere stets nicht weit von ihrem Lebensumfeld zu den Laichgebieten. Ausserhalb dieses naturbelassenen Flecks finden die Tiere selten solch vorteilhafte Situationen vor. Dabei sind Insekten eine Futterquelle vieler Tiere. Gerade während der Brutzeit benötigen Vögel für ihre Jungen viele davon. «Wo es keine Insekten hat, verbleiben auch die Vögel nicht», schildert Bürgisser die Kettenreaktion. «Natürlich konnten wir hier nicht auf alle Nachtfalterarten und ihre Gräserwünsche eingehen, das wäre ein zu grosser Akt. Alle hier vertetenen Li-

bellen finden aber ihre bevorzugten Halme.

Eine Oase im eigenen Garten

Mit wenig Aufw fwand können auch Gartenbesitzer ein Heim für Insekten und Käfer schaffen. Für den Anfang müssen sie nur drei Punkte beachten. «Der Garten darf nicht aus Kies und Steinen bestehen, ein Teil der Wiese soll man im Winter stehen lassen und einheimische Pflanzen setzen», zählt Bürgisser auf. Unter einheimisch sind alle Pflanzen zu verstehen, die es in unserer Gegend schon 1492 gab. Soll sich eine spezielle Käfer- oder Schmetterlingsart im Garten wohlfühlen, muss einfach das entsprechende Gewächs oder Gemüse gepflanzt werden. Dann heisst es beobSandro Zoller achten und staunen.

Motion gegen Artensterben Die Kreuzlinger Gemeinderäte Guido Leutenegger (FL/Grüne), Barbara Hummel (SVP) und Kathrin Wittgen (SP) haben eine Motion eingereicht. Sie wollen den Stadtrat beauftragen, geeignete Massnahmen zum Schutz der Artenvielfalt auf dem Gebiet der Stadt Kreuzlingen umzusetzen. Kreuzlingen. «Biodiversität», also die biologische Vielfalt oder der Artenreichtum, wird vom Bundesrat als «un-

sere Lebensgrundlage» definiert. Denn unsere Natur ist nicht nur schön, sondern für uns auch lebenswichtig. Doch für viele Vogelarten, Schmetterlinge, Igel und Wildbienen verschlechtert sich der Lebensraum zusehends. Damit einher geht ein grossflächiger Insektenrückgang. Die Hauptursachen sind gemäss den Motionären gut bekannt: «Die intensive Landnutzung mit ihrem grossen Einsatz von Pestiziden und Dünger, die fehlenden Strukturen in der Landschaft, die Siedlungs- und Infrastrukturentwicklung oder etwa die Lichtverschmutzung.» Wenn die Insek-

ten sterben, geht damit die Nahrungsgrundlage für Vögel und Fische verloren. Der Grossteil der Pflanzen ist auf Insekten als Bestäuber angewiesen. Gegen diese bekannten Ursachen sei «dringend» vorzugehen, schreiben Leutenegger, Hummel und Wittgen in ihrer Motion. Sie erwähnen unter anderem den ersten globalen Bericht vom Weltbiodiversitätsrat IPBES, der «ein finsteres Bild vom Zustand der biologischen Vielfalt auf der Erde» zeichne. Darin werden, ebenso wie im Aktionsplan Biodiversität Schweiz, Handlungsmöglichkeiten sowie kurz- und langfristige Massnahmen genannt, um den Trend der Naturverarmung umzukehren. Diese, so die Motionäre, können Gemeinden als Beispiel dienen. Mit ihrem Vorstoss fordern die drei Unterzeichner den Kreuzlinger Stadt-

rat auf, «für den gesamten städtischen Raum ein Massnahmenpaket und Monitoring vorzuschlagen. Für Gebäude, Gründflächen und Landwirtschaftszonen im Besitze der Stadt sind die im Aktionsplan Stategie Biodiversität Schweiz empfohlenen Massnahmen verbindlich umzusetzen.»

Wie geht’s weiter?

In einer der kommenden zwei Gemeinderatssitzungen können die Motionäre ihren Vorstoss begründen. Der Stadtrat hat dann sechs Monate Zeit für eine Antwort, bevor die Motion diskutiert wird. Wenn der Gemeinderat sie daraufh fhin für erheblich erklärt, muss der Stadtrat den Auftrag entgegen nehmen und innert Jahresfrist einen Plan vorlegen. Stefan Böker


KREUZLINGEN • 5

KreuzlingerZeitung • Nr. 28 • 12. Juli 2019

Schnelle Kinder – flinke Pfoten Am Wochenende geht der grösste Hundesportanlass der Welt bei der Bodensee-Arena Kreuzlingen über die Bühne. Rund 500 Kinder und Jugendliche kämpfen mit ihren Hunden um den Titel bei den Junior European Open 2019 (JEO2019) im Agility. Kreuzlingen. Kaum eine Hundesportart hat in den letzten 30 Jahren so viele Anhänger gefunden wie Agility ty. Auch in der Schweiz gibt es eine starke Szene. Regelmässig kämpfen Schweizer Mensch-Hundeteams ganz vorne mit bei Welt- und Europameisterschaften. Kinder, Jugendliche und Erwachsene laufen mit ihren Hunden als Team um die Wette. Hindernisse, wie Sprünge, Tunnel, Pneu und Wand gilt es in möglichst kurzer Zeit, ohne Fehler zu überwinden. Ab kommenden Freitag sind Kinder und Jugendliche in der Bodenseearena Kreuzlingen am weltweit grössten Hundesportanlass der Welt zu Gast: dem JEO2019, dem Junior European Open im Agility ty, einem internationalen Turnier, das stets in Europa stattfindet.

Kids und Hunde zusammen

Die Wettkämpfe dauern vom 12. bis 14. Juli. Fast 500 Juniorinnen und Junioren zeigen auf eindrückliche Weise in der Sportart Agility ty, ein perfektes Zusammenspiel zwischen Mensch und Hund. Für die Teilnahme müssen sich die Kinder und Jugendlichen in ihren jeweiligen Nationen vorgängig qualifizieren.

FASZINATION AGILITY Agility (englisch für Wendigkeit, Flinkheit, Agilität) ist eine Hundesportart, bei der der Hund einen aus mehreren Hindernissen bestehenden Parcours in einer festgelegten Reihenfolge und innerrwinden halb einer gegebenen Zeit überw muss. Der Hundeführer zeigt ihm dabei mit Körpersprache und Hörzeichen den Weg, darfrf aber weder Hindernisse noch Hund anfassen. Gestartet wird jeweils in drei Grössenkategorien, die sich auf den Hund beziehen: Large ab 43 Zentimeter, Medium 35 bis kleiner als 43 Zentimeter und Small kleiner als 35 Zentimeter. Agility hat sich seit seiner Entstehung im Jahre 1977 zu einem der beliebtesten Hundesportarten weltweit entwirwachckelt und begeistert junge und erw sene Menschen gleichermassen. In der Schweiz betreiben schätz tzungsweise über 6000 jüngere und ältere Hundehalter regelmässig diese Hundesportart mit ihren Fellnasen. Jährlich findet jeweils eine Weltmeisterschaftft sowie eine Europameisterschaftft statt an denen sich die weltbesten Teams messen. Hinzu kommen nationale Wettkämpfe und Meisterschaftften. sb

sche Verein Kreuzlingen und KV-Kreuzlingen) ist engaUmgebung (KV giert dabei. OK-Mitglied und Präsident Stefan Borkert sagt, dass ein solcher Anlass beste Werbung für den Hundesport sei. «Ich bin stolz und froh, dass wir diese Europameisterschaften nach Kreuzlingen holen konnten. Das ist beste Werbung für einen tollen Hundesport.» Auch beim K KV V-Kreuzlingen werde unter anderem Agility ty trainiert.

Zahlreiche Camper erwartet

Die Hunde müssen die Hindernisse Reihenfolge bewältigen. «Um auf Weltniveau zu gelangen, ist teils jahrelanges Training mit dem Hund nötig», sagt Roman Brändli, CoPräsident des OKs für die JEO2019. CoPräsidentin Yamina Caluori ergänzt, dass gerade Kinder und Jugendliche oft ein unglaublich feines Gespür für ihre Hunde entwickeln und so zu perfekten Teams zusammenwachsen.

Teilnehmer aus 25 Nationen

Die weitgereisten Teilnehmer aus den 25 teilnehmenden Nationen kommen unter anderem aus den USA und Japan an diesen Anlass nach Kreuzlingen. Die Schweiz wird durch ein starkes Kontingent mit 50 Kindern und Jugendlichen vertreten. Gerade der Schweizer Nachwuchs konnte bereits starke Erfolge verbuchen. In der Bodensee-Arena werden etwa 3000 bis 4000 Zuschauer für die drei Wettkampftage erwartet. Neben anderen unterstützt auch die Stadt Kreuzlingen den Anlass. HelferinAnzeige Agility Junior European Open FCI

Für die JEO2019 hat der K KV V-Kreuzlingen seinen Hundeplatz in einen einfachen Zeltplatz umgerüstet. «Wir freuen uns die Kinder und Familien aus den verschiedensten Nationen als Gäste bei uns begrüssen zu dürfen», sagt Borkert. Die unbürokratische Unterstützung durch die Stadt Kreuzlingen und der grosse Einsatz der Vereinsmitglieder habe das erst möglich gemacht. Früher tyaner, freut er sich auf die selbst Agility im Parcours in einer vorgegebenen Wettkämpfe. «Bei einem gut eingeBild: zvg spielten Mensch-Hund-Team fasziniert die Zusammenarbeit. Ich hoffe auf viele nen und Helfer von Hundevereinen aus Zuschauer. Was die schnellen Junioren der Umgebung sowie dem benachbar- mit ihren flinken Partnern auf vier Pfoten Konstanz sind während der Wett- ten leisten ist beeindruckend», sagt er. kämpfe im Einsatz. Auch der KynologiStefan Borkert

PROGRAMM JEO2019 Für die Organisation der JEO2019 sind rund 80 Helfer im Einsatz tz und gewährleisten somit einen reibungslosen und erlebnisreichen Event für Teilnehmer und Zuschauer. Wer sich selbst ein Bild davon machen möchte, kann dies vom 12. bis 14. Juli 2019 auf dem Aussengelände bei der Bodensee-Arena tun. Der Anlass beginnt am Freitag, 12.Juli, morgens um 10 Uhr mit der Eröffnungszeremonie und endet am Sonntag, 14.Juli, mit den Finalläufen und den Siegerehrungen. Eine bunte und abwechslungsreiche Marktstandgasse mit verschiedenen Anbietern für Hundehalter und Hund sowie eine grosse Verpflegungsstation ww ww.jeo2019.com rwartet die Besucherinnen und Besucher. Der Eintritt ist kostenlos. w erw Anzeige

Ohne Schweiss kein Super-Preis

Räumungs-Verkauf wegen Umbau bis zu 7redu2zi%ert!

Freitag, 12. Juli, 10 Uhr, bis Sonntag, 14. Juli in der Bodensee-Arena

Der Polster-Möbel-Spezialist

www.jeo2019.com

Konstanz - Line-Eid-Strasse 7 - 07531 99 45 41 www.sitdown-bodensee.de


6 • ANZEIGEN

KreuzlingerZeitung • Nr. 28 • 12. Juli 2019

Samstag, 1 3. Juli ab 1 1 Uhr (bei jeder Witterung)

Chriesifäscht Mehr z weckhalle Sa lenstein     

Chriesimarkt mit Produkten aus der regionalen Landwirtschaft Besichtigung einer Chriesianlage Chriesibähnli Live Schnapsbrennerei mit Thomas Burren



Livemusik und Unterhaltung mit : Freibiermusik Allensbach (14 - 16 Uhr) Musikapostel (Tanzmusik 19 -2 23 Uhr)

 

7. Os t s ch wei zer Ch r i e s ist e i-S S pu ckm e is te r sch a f t (Teiln nah hme grratis)

Festwirtschaft mit Chriesispezialitäten Chriesibar ab 17 Uhr

Eintritt frei

Landstrasse Landstrasse22 22Altnau Altnau St.Gallerstrasse Gallerstrasse35 35Roggwil Roggwil St. 071446 44609 0974 74· ·info@petralli.ch info@petralli.ch 071

www.chriesifaescht.ch

10 % Sommerrabatt z.B. auf Captur, ZOE und Scénic

+ grosszügige Swiss-Prämie Mehr Infos zum Sommerrabatt auf allen Modellen auf renault.ch Altnau, Garage Hofer AG, 071 695 11 14 — Amriswil, Garage Hofer AG, 071 410 24 14 Captur Life ENERGY TCe 90, 5,7 l/100 km, 127 g CO2/km, CO2-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder der Strombereitstellung 30 g/km, Energieeffizienz-Kategorie F, Katalogpreis Fr. 18 700.–, abzüglich 10 % Sommerrabatt Fr. 1 870.–, abzüglich Swiss-Prämie Fr. 2 600.– = Fr. 14 230.–. ZOE Life R90 Z.E . 40, Energieverbrauch 16,9 kWh/100 km (Benzinäquivalent 1,9 l/100 km), 0 g CO2/km (in Betrieb ohne Energieproduktion), CO2-Emissionen aus der Stromproduktion 23 g/km, Energieeffizienz-Kategorie A, Katalogpreis Fr. 25 650.–, abzüglich 10 % Sommerrabatt Fr. 2 565.–, abzüglich Swiss-Prämie Fr. 2 000 .– = Fr. 21 085.–. Scénic Life TCe 115 PF, 6,2 l/100 km, 141 g CO2/km, CO2-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder der Strombereitstellung 33 g/km, Energieeffizienz-Kategorie F, Katalogpreis Fr. 24 800.–, abzüglich 10 % Sommerrabatt Fr. 2 480.–, abzüglich Swiss-Prämie Fr. 2 000.– = Fr. 20 320.–. Durchschnitt aller erstmals immatrikulierten Personenwagen 137 g CO2/km. Angebote gültig für Privatkunden auf Personenwagen bei Vertragsabschluss vom 01.07.2019 bis 31.08.2019.


KreuzlingerZeitung • Nr. 28 • 12. Juli 2019

KREUZLINGEN/REGION • 7

Wohnbaugenossenschaft ist da Am Samstag 6. Juli, wurde die Gründungsversammlung der Wohnbaugenossenschaft der Region Kreuzlingen «WeBeGe» durchgeführt. Die Gründungsversammlung wurde von Cyrill Huber, Beat Rüedi und Joel Zülle initiiert und im Beisein von weiteren vier Gründungsmitgliedern vollzogen. Kreuzlingen. Dabei ging es in erster Linie um die Verabschiedung der Gründungsstatuten und des Vermietungsreglements, indem die Grundsätze der Vermietung von Wohnungen an Genossenschafter geregelt werden. Mit diesem Schritt wird der Eintrag ins Handelsregister vollzogen und nun kann auch mit dem Stadtrat und dem Gemeinderat der Baurechtsvertrag für die beiden städtischen Parzellen an der Rieslingstrasse abgeschlossen werden. Gemäss der heutigen Bauprojektunterlagen soll an der Rieslingstrasse ein zeitgenössisches Mehrfamilienhaus mit zwölf Wohnungen entstehen, die den Grundsätzen der Wohnbaugenossenschaft Schweiz entsprechen. Mit einem guten Mietermix und verschiedenen Wohnungsgrössen, mit zweieinhalb, dreieinhalb und viereinhalb Zimmern, kann auch für jede Familiengrösse die passende Wohnung

Kreuzlingen. Neben dem Büro des Hafenmeisters Mariano Grosso liegen die öffentlichen Toiletten, die Dusch- und WC-Anlagen sowie am Steg die Fäkalienabsauganlage für Bootsbesitzer. Seit die sanierten Anlagen im Frühjahr in Betrieb genommen wurden, bekomme er ausschliesslich positive Rückmeldungen, freut sich Hafenmeister Grosso. Doch nicht nur auf die 360 Liegeplatzmieter und durchschnittlich 2000 Gäste, die im Bootshafen Seegarten während der Saison anlegen, wirkt sich die Sanierung positiv aus. «Neu sind die Dusch- und WC-Anlagen mit einem Code-System ausgerüstet, sodass der Zutritt ausschliesslich unseren Mieter und Gästen gewährt wird», erkl klärt Mariano Grosso. Die öffentlichen

Nach Kollision weitergefahren

Tägerwilen. Nach einem Verkehrsunfall vom vergangenen Samstag in Tägerwilen sucht die Kantonspolizei Thurgau Zeugen. Ein 20-jähriger Autofahrer war gegen 15.50 Uhr auf der Kreuzlingerstrasse in Richtung Tägerwilen unterwegs. Wie er gegenüber der Kantonspolizei Thurgau sagte, kam ihm kurz vor der Verzweigung mit der Konstanzerstrasse ein Auto entgegen, das teilweise auf seiner Strassenseite fuhr. Der 20-Jährige wich nach rechts aus, konnte aber eine Streifkollision nicht mehr verhindern. Die Lenkerin oder der Lenker des weissen Citroën fuhr ohne anzuhalten in Richtung Kreuzlingen weiter. Zeugenaufruf: Wer Angaben zum Unfallhergang oder zum gesuchten Auto Der Vorstand informiert Interessenten gerne über das Projekt und die machen kann, soll sich bitte beim KanGenossenschaft. Bild: zvg tonspolizeiposten Kreuzlingen unter der Nummer 058 345 20 00 melden. angeboten werden. Der angrenzende die Möglichkeiten und Grundsätze deSpielplatz der Stadt Kreuzlingen soll finiert. Mit diesem Meilenstein werden dabei ins Projekt integriert und mit ei- nun weitere Unterstützer und Interesnem Pavillon aufgewertet werden. Da- senten als Genossenschafter gesucht. mit soll auch das gesamte Quartier in Sobald mindestens 400’000 Franken als den Genuss eines Begegnungsortes Anteilscheine und als Genossenschaftskapital bei der Bank platziert Tägerwilen. Ein Autofahrer hat am Freikommen. In den letzten Jahren wurde bereits sind, kann mit dem Bau dieses ersten tag auf der Flucht vor der Polizei in Täviel Vorarbeit geleistet und bei diversen Projektes begonnen werden. Interes- gerwilen einen Unfall verursacht und Gesprächen wurde mit der Stadt, Bau- senten können sich beim Vorstand der mehrere Personen gefährdet. Die Kanverwaltung, Architekten, anderen Ge- WeBeGe gerne über das Projekt und die tonspolizei Thurgau sucht Zeugen. einge- Eine Patrouille des Polizeipräsidiums nossenschaften, Banken und der Genossenschaft informieren. Konstanz wollte gegen 13.45 Uhr in Wohnbaugenossenschaft Ostschweiz sandt Konstanz einen Autolenker kontrollieren. Dieser fuhr aber los, passierte den Grenzübergang Tägerwilen und fuhr mit übersetzter Geschwindigkeit in Richtung Dorfzentrum. Die deutsche Polizeipatrouille folgte ihm mit eingeschalteter Sirene und Blaulicht und informierte die Kantonspolizei Thurgau. Bei der Verzweigung Konstanzerstrasse/Kreuzlingerstrasse verursachte der Autolenker eine Auffahrkollision und fuhr in Richtung Ermatingen weiter. Während der ganzen Flucht überholte er mehrmals trotz Gegenverkehr, so dass entgegenkommende Fahrzeuge ausweichen mussten. Zusätzlich missachtete er in Triboltingen ein Rotlicht. Bei Ermatingen brachen die Polizisten die Verfolgungsfahrt aus Sicherheitsgründen ab, die weiteren Fahndungsmassnahmen der Kantonspolizei Thurgau verliefen ohne Ergebnis. Im Verlauf des Abends konnte das Auto, ein Der Kreuzlinger Hafenmeister Mariano Grosso bekommt für die sanierte WC- schwarzer VW Beetle, in Berlingen aufAnlage am Hafen Seegarten nur positive Rückmeldungen. Bild: A. Wronna gefunden werden. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Toiletten sind für Ausflügler, Badende die bereits vor zwei Jahren eingebaute Kreuzlingen wurde das Auto sichergeund Spaziergänger frei zugänglich. Mit thermische Solaranlage mit Unterstüt- stellt und der 65-jährige Deutsche zur den modernen sanitären Apparaten zung durch eine Gastherme mit Wärme Verhaftung ausgeschrieben. habe sich der Pflegeaufw fwand reduziert, versorgt. «Das warme Wasser liefert die Zeugenaufruf: Wer Angaben zur Fahrder optische Eindruck jedoch markant Sonne», präzisiert Peter Bergsteiner, Lie- weise des Autofahrers machen oder genschaftsverwalter der Stadt Kreuzlin- andere sachdienliche Hinweise geben verbessert. Die alten Elektroboiler und die elektri- gen. Für ein gutes Raumklima sorgt auch kann, soll sich bitte beim Polizeiposten sche Fussbodenheizung wurden entfernt. eine neue Lüftung, die hilft, die Nasszel- Kreuzlingen unter der Nummer 058 345 IDK 20 00 zu melden. Die sanitären Anlagen werden jetzt durch len effizient trocken zu halten.

Die Sonne e liefert das Warm mwasser Mit der Sanierung der Sanitären Anlagen im Bootshafen Seegarten setzt die Stadt Kreuzlingen die energieeffiziente Modernisierung im Vorzeigehafen fort.

POLIZEIFUNK

Der Kontrolle entzogen


8 • EINGESANDT

KreuzlingerZeitung • Nr. 28 • 12. Juli 2019

ÜBER DEN ANIMAL PRIDE Verantwortlich für die Demonstration ist eine Gruppe von Menschen unterschiedlichen Alters und Geschlechts aus dem Raum Bodensee, die sich schon länger oder neu für den Schutz tz und die Rechte aller Tiere einsetz tzen. Ganz besonders möchten die Aktivisten ein Bewusstsein für das Leid jener Tiere schaffen, die in der Dunkelheit der Käfige in Zoos und Zirkussen, in Tierfrfabriken und Schlachthäusern aber auch in Brutstätten auf Farmen oder in menschlichen Privatheimen ihr Leben hilflos unwürdig fristen müssen. Sie vertreten die Überzeugung, dass jedes tz (vor dem Tier einen besonderen Schutz Menschen) braucht, den es laut Gesetz tz auch geniessen sollte, aber oftft nicht erhält. Jedes Tier ist auf seine eigene tzenswert. Art ein Individuum und schütz Die Gruppe unterscheidet weder zwischen sogenannten Kuschel- oder Haustieren noch sogenannten Nutz tzoder Schlachttieren. Genauso wenig erachtet sie Fische als gefühllose Wesen oder Mäuse, Ratten und Tauben als Parasiten und Insekten und Spinnen als «einfach nur lästig». Jedes Tier hat seine eigene Bestimmung und die liegt tzen für mit Sicherheit nicht darin, Nutz den Menschen zu sein oder bekämpftft und getötet zu werden. Mit etwas Empathie gelingt jedem gefühlsfähigen Menschen ein Vergleich. animalpride.de

PROGRAMMPUNKTE 11 Uhr Versammlung am Bärenplatz t in Kreuzlingen 12 Uhr Start der Demonstration zur Marktstätte Konstanz über die Grenze ca. 13.30 Uhr Kundgebung auf der Marktstätte 14 Uhr Beginn des Festivals im Palmenhauspark (Zum Hussenstein 12). Kinder sind sehr willkommen. Für sie gibt es ein Extra-Programm. Ab 12 Uhr ist das Festgelände aber schon offen für Durstige und Hungrige. 21 Uhr Party im K9

Erst wenn es den Tieren gut geht, fühlen sich auch die Vereinsmitglieder sauwohl.

Bild: zvg

Für die Rechte der Tiere

Der weltweit erste grenzüberschreitende Animal Pride Day findet am Samstag, 13. Juli, statt und führt von Kreuzlingen nach Konstanz. Im Konstanzer Palmenhauspark findet im Anschluss ein grosses Fest statt. Am Abend geht es im K9 weiter.

Kreuzlingen/Konstanz. Der 13. Juli ist in Kreuzlingen und Konstanz ganz der Würde aller Tiere gewidmet. Diese soll auch für Tiere unantastbar sein, finden die Veranstalter um Stefan Baier, der früher den Christopher Street Day organisierte. Sie haben den Animal Pride e. V. in Konstanz und den Verein Animal Pride Switzerland in Kreuzlingen gegründet. Beide Organisationen werden von über 30 Tierrechtsorganisationen aus Italien, Schweiz und Deutschland unetrstützt. Gemeinsam marschieren die Teilnehmenden vom Bärenplatz in Kreuzlingen über den Hauptzoll nach Konstanz, von da geht es durch die Konstanzer Altstadt zur Marktstätte. Dort angekommen, wird der Forderungskatalog für alle Tiere verkündet. «Die Demo von Kreuzlingen nach

Das Organisations-Team der Animal Pride mit den Vorständen Stefan Baier (oben links) und Christof Stelz (2.v.l.). Bild: zvg Konstanz soll bunt, schrill und laut werden. Verrückte Outfits und Tierkostüme werden erwartet», so Baier. Im Anschluss wird im Palmenhauspark im Konstanzer Stadtteil Paradies ein grosses Fest unter freiem Himmel stattfinden. Es ist ausreichend für Essen und Getränke gesorgt. Auf der Bühne gibt es verschiedene künstlerische Acts und Reden, von Entertainment bis zu Politik ist alles dabei. Alle Tierrechtsgruppen

News vom Frauenverein Drei Frauen aus dem Frauenverein Kreuzlingen haben Rollstuhltaschen genäht und es fand ein Babysitterkurs statt. Kreuzlingen. Drei Frauen haben fleissig insgesamt 20 Rollstuhltaschen genäht. Jasmin Nadler vom Alterszentrum konnte am Montag, 1. Juli, praktische Taschen in Empfang nehmen. Die Frauen haben auch das Material gespendet. Es sind schöne, nützli- Babysitterkurs mit jugendlichen Teilnehmern ab 13 Jahren. Bild: zvg che Taschen geworden.

An zwei Samstagen fand wiederum ein Babysitterkurs statt. Geleitet vom Schweizerischen Roten Kreuz nahmen 15 Jugendliche ab 13 Jahren daran teil. Mit einer Kursbestätigung wurden die Jugendlichen für diese Dienste entlassen. Der Frauenverein bietet in Kreuzlingen seit 2016 eine Babysitter-Vermittlungsstelle an. Wer das Angebot in Anspruch nehmen wollen, kann sich bei Irene Eberle, Telefon Nr. 071 688 64 39 oder per E-Mail unter ir.eberle@bluewin.ch melden. eingesandt

haben auch die Möglichkeit, sich den Gästen vorzustellen. «Dieser Tag dient natürlich ebenso zum Kennenlernen und Vernetzen, damit gemeinsam noch stärker für die Rechte und die Würde aller Tiere eingetreten werden kann», schreiben die Organisatoren. Das Fest endet um 21 Uhr. Danach geht es ins K9, um den Tag mit Musik klingen zu lasund kühlen Drinks auskl sen. eingesandt

Drinks bei Vollmond Kreuzlingen. Am 16. Juli findet um 19 Uhr die nächste Vollmondbar beim Seemuseum statt. Ein vielseitiges Angebot an verschiedenen Getränken, speziell frische Beeren-Bowle, für den kleinen Hunger ein feines Plättli, sowie der bereits legendäre Vollmondkuchen, warten auf die Gäste. Die weiteren Vollmondbar-Daten sind: Donnerstag, 15. August, Samstag, 14. September, Sonntag, 13. Oktober. eingesandt


KreuzlingerZeitung • Nr. 28 • 12. Juli 2019

SPORT • 9

Souveräner Finaleinzug

Durch einen weiteren souveränen Sieg in der insgesamt unspektakulären Halbfinalserie gegen Genève Natation zieht der SC Kreuzlingen in das Playoff Finale ein. Währenddessen hat sich im Kampf um den Platz als Gegner der Thurgauer ein Kandidat zurückgemeldet, den viele schon abgeschrieben hatten.

Wasserball. Die meisten hatten fest damit gerechnet. Trotzdem bleibt Formsache bekanntlich Formsache bis daraus Tatsache wird. Und so pilgerten die Genfer erneut den weiten Weg an den Bodensee, und das mit sichtbar wenig Hoffnung auf ein Wunder. Schon an der Körpersprache der Athleten beim Aufwärmen war zu erkennen, dass es an diesem Abend einen haushohen Favoriten gab. Der Favorit schien sich allerdings noch auf seinen Lorbeeren auszuruhen, ehe er verstand, dass die Partie angepfiffen wurde. Unschöner Wasserball folgte. Nur gerade einem klasse Torhüter und den lustlosen Widersachern war es zu verdanken, dass die Heimmannschaft nicht gar in Rückstand ge-

Im Gegenzug häuften sich Kontersituationen, durch die man regelmässige Torerfolge erzwingen konnte. Eine Stunde und viele Torschützen später der erlösende Schlusspfiff. Die letzte Westschweizer Mannschaft verabschiedete sich aus dem Turnier in die Sommerferien, die ambitionierten Thurgauer dürfen durch den 21:6 Sieg den verdienten Einzug in die Playoff Finalserie feiern. Den Wasserballern bleibt indes noch eine gute Woche für letzte taktische Feinjustierungen, am 18. Juli beginnt die Finalserie. Weil der SCK die Qualifikation als Sieger abgeschlossen hat, wird diese Partie sicher im Schwimmbad Hörnli in Kreuzlingen stattfinden. Wie der Gegner dann heissen wird, ist jedoch unklar. Nachdem in der parallel verlaufenden zweiten Halbfinalserie zwischen Lugano NPS und dem SC Horgen bis am Dienstagabend alles darauf hindeutete, dass die Mit der Auswechslung kam das Spiel ins Rollen. Bild: zvg Ticinesi ein weiteres Mal in das Finale einziehen werden, sorgten die Zürcher riet. Ein Time-Out und bis in die ZeEinmal auf Temperatur lässt sich die mit einem 4:8 Auswärtssieg für einen henspitzen motivierte Wechselspieler Maschinerie der Kreuzlinger dann Paukenschlag. In der Serie führt Lugasorgten für den erlösenden Impuls. Die kaum mehr stoppen. Das unbarmher- no damit noch mit 2:1, mindestens eine Partie geriet nach fünf Spielminuten zige Pressing erstickte jeden Angriffs- weitere Begegnung muss nun Klarheit SCK endlich ins Rollen. versuch der Westschweizer im Keim. schaffen.

Vielseitiges Clubleben beim EHC Der EHC Kreuzlingen-Konstanz hat eine spannende Zeit hinter sich. Wie jedes Jahr fand das EHCKK Nachwuchs-Grill Fest statt. Die über 100 Teilnehmer erlebten einen gemütlichen Tag. Im Wald wurde für die Kids eine elektronische Schnitzeljagd organisiert, was für ein Spass. Eishockey. Dann standen endlich die United World Games in Klagenfurt auf dem Programm – 15 Sportarten, 40 Nationen und über 12’000 Teilnehmer. Der EHCKK stellte ein U10-Boys-Team. Was für ein Erlebnis auf und neben dem Eis für die Kids. Der EHC Kreuzlingen-Konstanz hatte die Ehre, vor über 20’000 Zuschauern die Schweiz an der Eröffnungsfeier zu vertreten. Vielen Dank an «Cool + Clean» für die gesponserten Schweizerfahnen. Auf dem Eis waren die Kids auch sehr erfolgreich und schlossen das Turnier auf dem guten 4. Rang ab. Schlag auf Schlag folgte dann die EHCKK Generalversammlung. Christian Ulmer besetzt neu die vakante Stelle als Chef Kommunikation, alle anderen Vorstandsmitglieder wurden wieder für ein weiteres Jahr gewählt.

Silber für Kreuzlingen Schwierige Bedingungen herrschten bei der Lindauer Pokalregatta des LSC am vergangenen Wochenende. In der Klasse 45 Quadratmeter Nationale Kreuzer verpasste Jürg Wittig und seine Crew vom Yacht-Club Kreuzlingen knapp den 1. Platz.

Segeln.«Ich hatte es ständig mit drehenden Winden zu tun», meinte Wettfahrtleiter Stefan Latzel vom Lindauer Segler-Club. «Am Samstag reichte es für eine ordentliche Wettfahrt bei zwei Windstärken, und danach waren die ganze Zeit Gewitter um uns herum.» Am Sonntag war es nicht viel besser. «Wir konnten am Morgen mit einem abflauenden Süd eine Wettfahrt fahren. Danach drehte der Wind wieder ständig.» Bei den zehn gestarteten Lacustre kam Markus Bilgeri vom Yachtclub Hard am besten mit den schwierigen Bedingungen zurecht, vor Wolfgang Birkle vom Segler-Verein Staad. Dritter wurde Josef Bitsche vom Bregenzer SeDie EHCKK Kids erreichten den vierten Platz. Bild: zvg gel-Club. In der Klasse der 45 Quadratmeter Der EHCKK schloss das Vereinsjahr Kondition, Kraft, Koordination und Ge- Nationale Kreuzer starteten acht Boote, 18/19 mit einem positiven Jahreser- schicklichkeit, ergänzt mit viel Spass, es siegte Silvio Schobinger vom Würtgebnis ab. Teambildung und vielen Spieleinhei- tembergischen Yacht-Club vor Jürg Nun stand das letzte Training vor ten. Nach den Ferien geht es wieder ab Wittig vom Yacht-Club Kreuzlingen den Ferien auf dem Programm. Die aufs Eis, die Kids freuen sich riesig dar- und Philipp Wieland vom W WY YC. Kids arbeiteten seit Ende April an ihrer auf. EHCKK eingesandt


SOMMEREVENTS

Liebevolle Futterzangen Vom Bodensee über den Amazonas bis in die Antarktis und das innerhalb eines Tages – die aussergewöhnliche Arbeit der Aquaristen im Sea Life Konstanz Konstanz. Aquaristen sind die Tierpfleger der Unterwasserwelt. Ihre Schützlinge sind weder pelzig noch flauschig und dennoch hat natürlich auch jeder Meeresbewohner ganz eigene Bedürfnisse an seine Umwelt und möchte mit fachmännischen Händen versorgt werden. Ein arbeitsreicher Tag voller aussergewöhnlicher Erlebnisse: So kann man den Arbeitsalltag eines Aquaristen beschreiben. Morgens 8 Uhr im Sea Life Konstanz: Ein durchdringender Fischgeruch kommt einem beim Betreten der Futterküche entgegen und das hat auch einen guten Grund. Täglich bereiten die Aquaristen hier in den Morgenstunden die Leckereien Fütterungszeit im Sea Life. für die Meeresbewohner vor. Denn im Sea Life gibt es für die Bewohner kein Streufutter, wie man es aus der Zoohandlung kennt, sondern richtigen Fisch. Seelachsfilets, Muscheln, Gar- nelen und vieles mehr stehen auf der Liste der Leibspeisen von Haien, Rochen oder Pinguinen und werden täglich frisch aufgetaut vorbereitet. Nachdem die Futterration für einen Tag angerichtet ist, geht es auf den morgendlichen Check durch das Aquarium. Kontrolliert werden Wassertemperatur und Salzgehalt der Becken. Täglich werden zudem Wasserproben gezogen und im eigenen Labor des Grossaquariums überprüft. Und natürlich wird auch der Zustand der Tiere in Augenschein genommen sowie die Becken gereinigt. 10 Uhr: Jetzt aber schnell – denn alle Bewohner haben schon mächtig Hunger. Auch Amadeus und Clementine, die Grünen Meeresschildkröten, warten schon auf ihre tägli-che Salatration. Mit einer Futterzange reichen die Pfleger Verlosung! ihnen von einer Plattform Wir verlosen einzelne Salatblätter liebe45 Freikarten voll in das Wasser. für das Sea Life Aber nicht nur die Arin Konstanz. beit mit den MeeresbewohEinfach Mail an verlosung@ nern gehört zum Alltag der kreuzlinger-zeitung.ch. Auch die Temperatur im Aquarium muss gemessen werden. Bild: zvg Aquaristen im Sea Life. Viel Glück! Denn die Aquaristen sind auch Herren (Damen) der unzähligen Maschinen, Anzeigen und Schläuche der Wasseraufb f e-Herbst-Reiterferien reitung im Herzen der Ausstellung. IIn einem ständigen Kreislauf werden viele Li6. – 12. Oktober ter aufb f ereitetes Wasser in die Becken gepumpt. Es findet sich mit Englisch/Französisch Sprachkurs hier ein Salzwasserreservoir und ein Sandfilter für Salzwasser, Im Herbst ist die schönste Zeit zum Reiten. aber auch für die Süsswasserversorgung gibt es entsprechende Gerätschaften. Biologische Filter, Ozonanlagen, WellenWir bieten auf dem Munzhof Reiterferien maschinen und Spezialanlagen halten die Lebensbedingunin Kombination mit Sprachkurs und Erlebgen in den Becken auf einem optimalen Niveau. nispädagogik an. Meeresbiologen und Aquaristen kümmern sich professionell Ein besonderes Anliegen ist uns der resum die artgerechte Haltung und Ernährung ihrer Schützlinge Rahel Munz und erleben so immer wieder einen erlebnisreichen Arpektvolle Umgang mit den Tieren, um den in D-88636 Illmensee beitsalltag auf verschiedenen Kontinenten und in unterKindern nachhaltige Erlebnisse mit auf den 28 km nördl. von Meersburg schiedlichen Gewässerzonen. Sea Life Konstanz Weg zu geben.

Tel: +49 151 4060 9374 www.munzhof.de info@munzhof.de

Für Kleingruppen ab 9 bis 14 Jahre Preis: 530.- € inkl. Kost und Logie

Bild: zvg


SOMMEREVENTS

Spiel und Spass für Gross und Klein sind garantiert.

Bild: zvg

Erlebnisreiches Ausflugsziel In den Freigehegen des Wild- und Freizeitparks Allensbach kann man über 300 Wildtiere hautnah erleben. In der 75 Hektar grosen Parkanlage können Rotwild, Wisente, Bären und Damwild aber auch Steinböcke und Luchse aus nächster Nähe betrachtet werden. Lernen Sie die wunderbare Welt der Greifvögel kennen und erfahren Sie beim Besuch der Falknerei viel Wissenswertes über Seeadler, Uhu, Bussarde und andere Vögel.

zahlreiche Attraktionen sorgen für jede Menge Spass. An warmen Tagen bietet der Wild- und Freizeitpark Abkühlung: Auf einer Fläche von 400 Quadratmetern schiessen in unregelmässigen Abständen kleine und grosse Wasserstrahlen aus insgesamt elfW f asserfontänen – den flinken Fontänen entkommt keiner! Neu 2019: Seit diesem Jahr gibt es eine weitere Attraktion im Park. Mit grossen Baggern kann man in der Baggergrube tiefe Mulden graben und hohe Türme bauen – garantierter Spass für Gross und Klein! Und weil schöne Erlebnisse hungrig und durstig machen, stillt die Wildparkgastronomie Allensbach. Wer mehr über die heimatliche Natur erfahren mit SB-Snacks in der Wildparkhalle oder gutbürgerlicher möchte ist im Wild- und Freizeitpark Allensbach genau rich- Küche im Landgasthaus Mindelsee grossen und kleinen tig. Mehr als 600 Pflanzen, ein Wildbienenhotel sowie eine Hunger. Wer eigenen Proviant mitbringt, findet zudem sigrosse Kräuterspirale können im über 1000 Quadratmeter cher ein schönes Plätzchen für eine Rast oder nutzt die Grillplätze im Park. grossen grünen Klassenzimmer bestaunt werden. Kostenlose Parkplätze stehen zur Verfügung. Mit dem Nautic-Jet aus acht Metern Höhe ins Wasser www.wildundfreizeitpark.de ww schanzen oder mit dem Kettcar über die Kart-Piste heizen –

WIR SEHEN UNS IM Das Ausflugsziel für die ganze Familie!

Sikawild äst friedlich im Wildpark.

Bild: zvg

Infos unter www.wildundfreizeitpark.de


SOMMEREVENTS

Reiterferien auf dem Bio-Hof.

Bild: zvg

Herbst-Reiterferien mit

Englisch/Französisch-Sprachkurs Weinfest im Horn

Lassen Sie sich verwöhnen mit Weiss- und Rotweinen aus dem Weingebiet Ermatingen. Diverse kulinarische Leckerbissen wie Fischknusperli, Grilladen, Mah-Meh, Pouletflügeli etc.

Samstag 20. Juli ab 17.00 Uhr Sonntag 21. Juli ab 10.30 Uhr Frühschoppenkonzert mit der

Freibiermusik Allensbach auf dem Schiffländeplatz

Auf Ihren Besuch freuen sich: Frauenturnverein + Männerturnverein, Musikgesellschaft, Ju Jutsu-Club, Panikorchester und SLRG Ermatingen

Der Reiterhof Munz in Illmensee, ungefähr 30 Kilometer nördlich von Meersburg, bietet Reiterferien in Kombination mit Englisch/Französisch-Sprachkurs an. Ilmensee. Der Reit- und Sprachkurs wird in Kleingruppen durchgeführt. Unser grosses Anliegen ist es, über erlebnispädagogische Elemente, welche im Reit- und Sprachprogramm mit einfliessen, nachhaltige Erlebnisse den Kindern mit auf den Weg zu geben. Der liebevolle und respektvolle Umgang mit den Pferden, Ponys und Eseln sowie mit den anderen Hoftieren, ist ein grundlegendes Element, welches wir den Kindern vermitteln wollen. Über die Bewegung beim Reiten können sich die Kinder entspannen und ihr Selbstbewusstsein aufb f auen, was wiederum dem Lernerfolg im Sprachkurs zu Gute kommt. Aber auch der spielerische Ansatz in der Grammatik und das freie Sprechen kommen hierbei nicht zu kurz. Rund um den Bio-Hof gibt es nur Wiesen, Wälder und Felder – kurz um, Ihre Kinder erleben hier eine ganz tolle Zeit in der Ruhe der Natur. Dabei begleitet Rahel Munz und ihr qualifiziertes Team Ihre Kinder mit einem hochwertigen, abwechslungsreichen Programm durch die ganze Woche. Schon gewusst? Der Munzhof bietet auch Ferien/Wochenenden für die ganze Familie an. Wir freuen uns auf Euch Rahel Munz Reitlehrerin, Trainer A, Erlebnispädagogin Telefon: +49 (0)7558-938001 Mobil: +49 (0)151 4060 9374 E-Mail: info@munzhof.de www.munzhof.de ww


SOMMERSERIE

13 Haben Sie einen aussergewöhnlichen Job? Oder ein interessantes Hobby? Oder sogar das besondere Hobby zum Beruf gemacht? Schreiben Sie uns! Wir portraitieren in unserer Sommerserie Menschen, die etwas zu erzählen haben, und freuen uns über spannende Tipps: redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch.

Auf den Bühnen der Welt zu Hause Vor sechs Jahren gründete Gabriel Bäuerle seine Einzelfirma Eventhand AG in einem kleinen 20-Quadratmeter-Büro an der Bahnhofstrasse. Zu zweit teilte er sich mit einer Mitarbeiterin diesen kleinen Büroraum mit Sicht auf den Bahnhof Kreuzlingen. Mittlerweile wurde die Einzelfirma in eine GmbH umgewandelt und beschäftigt über zwölf Festangestellte und rund 60 freie Mitarbeiter, die im Stundenlohn auf Abruf Aufbauarbeiten bei verschiedenen Events bewältigen.

Kreuzlingen. Die Firma Eventhand GmbH ist mit ihren Leuten stets an vorderster Front. Es geht dabei um Events wie Konzerte von Rammstein in Bern oder Moon and Stars in Locarno. Vom kleinen Firmenanlass bis zur Grossveranstaltung werden optimale Lösungen angeboten. Da Gabriel Bäuerles altes Büro bald aus allen Nähten platzte, musste er mit seinem Team immer wieder in grössere Räumlichkeiten umziehen. Nun hat er diesen Frühling Räumlichkeiten von über 200 Quadratmetern im Gebäude der Firma Stromeyer AG im Hafenareal Kreuzlingen bezogen. Für seine vielen Geschäftsfahrzeuge und die Werkzeuge

Jungunternehmer Gabriel Bäuerle hat sich in der Eventbranche innert kurzer Zeit einen Namen gemacht. Bild: zvg wachsen, als gelernter Schreiner wollte er sich den festen Strukturen in seinem Gewerbe schon früh widersetzen. Er bemerkt aber auch, dass diese festen Strukturen für die jungen Mitarbeiter nicht gewollt sind. Klar, benötigt es Strukturen wie zeitlich bindende Vorgaben, und auch die Qualität der Arbeiten sind ein Muss. Aber der Arbeitsrahmen ist schon anders, wenn man unter Palmen in Locarno arbeitet und das Ambiente von einem Grossanlass erleben darf. Die immer wieder neuen Ansprechpartner, das Schnelllebige in dieser Branche, waren für ihn Anreiz, Fuss in der Eventbranche zu fassen. Ebenso ist es für alle immer ein Erlebnis, diese weltoffene Atmosphäre bei den verschiedenen Events zu fühlen und auch mitzugestalten. Die Künstler und deren Marotten, da gäbe es gemäss Bäuerle ganze viele Geschichten. Doch diese behält er lieber für sich. fbauten wie Es gibt aber auch Aufb zum Beispiel bei einem Kongress in Venedig oder bei politischen Anlässen in Frankfurt. «Jedes Mal eine andere Geschichte, eine andere Herausforderung», erklärt der Eventprofi. Die Herausforderung an ihn und sein Team besteht darin, in kurzer Zeit viel zu bewegen. «Das Schönste für mich ist der Umgang mit den vielen verschiedenen Bild: zvg Menschen!» Petra Gruber

benötigt Bäuerle Platz. Zudem müssen die neuen Mitarbeiter in diesen RäuEVENTHANDmen geschult werden. AKADEMIE Die Logistikarbeiten sind enorm. Die Firma Eventhand GmbH bietet mit Zum Glück kann der Jungunternehmer externen und internen Seminarleitern auf ein bewährtes Team zurückgreifen, eine Akademie für neue Mitarbeiter an. das alles professionell organisiert und Die Seminare können mit einem Zertifimontiert. kat abgeschlossen werden. Dort werDie Angestellten sind überwiegend den folgende Themen vermittelt: LichtHandwerker aus verschiedenen BranTechnik, Traversentechnik, Sachkundige chen, somit findet sich für jede techniAnschlagemittel, PSA (Arbeiten im Ansche Herausforderung eine optimale seilschutz t ), Logistische Abläufe. Lösung. Gabriel Bäuerle betont, dass www.eventhand.ch trotz der hektischen Zeit grossen Wert darauf gelegt wird, alle gesetzlichen Zu seiner Person: Gabriel Bäuerle Vorgaben einzuhalten. «Fairer Lohn ist in Radolfzell am Bodensee aufgeund faire Preise sind ein Muss!»

Bühnenaufbau kann körperlich ganz schön anstrengend sein.


14 • AUS DEN SCHULEN

KreuzlingerZeitung • Nr. 28 • 12. Juli 2019

Abschluss mit sehr guten Berufschancen

111 neue Lehrerinnen und Lehrer für die Vorschul- und Primarstufe erhielten am 6. Juli ihre Diplome. Die 100 Frauen und 11 Männer haben ihr dreijähriges Bachelorstudium an der Pädagogischen Hochschule Thurgau abgeschlossen.

Kreuzlingen. Matthias Fuchs, Prorektor Lehre, und die Mentorinnen und Mentoren überreichten den zukünftigen Kindergarten- und Primarlehrpersonen im Kulturzentrum Dreispitz in Kreuzlingen ihre Lehrdiplome. Auf der Primarstufe erhielten insgesamt 78 Frauen und 11 Männer ihre Bachelorurkunde, auf der Vorschulstufe wurden 22 Frauen diplomiert. Die Feier wurde musikalisch umrahmt durch den Campus Kammerchor unter der Leitung von Manuela Eichenlaub. Kerstin Krieglstein, Hochschulratsmitglied der PHTG und Rektorin der Universität Konstanz, lobte in ihrer Rede das Schweizer Bildungssystem, weil auch Lehrpersonen für die Vorschulstufe schon seit vielen Jahren auf Hochschulniveau ausgebildet werden. Deshalb sei es nur konsequent, dass es in der Schweiz die Hochschulen mit ihrem wissenschaftlichen Anspruch und ihrer Verknüpfung von Theorie und Praxis seien, in denen die Qualifikationen für die Betreuung dieser Phasen erworben, und von denen die Lehrdiplome hierfür ausgestellt werden. «Ein Diplom der PHTG ist eine Auszeichnung, welche für eine wissenschaftsbasierte und praxisnahe Ausbildung mit sehr guten Berufschancen steht», betonte Krieglstein.

Frau Epper gewählte Thema weist für die erste Bildungsstufe des Schulsystems eine hohe Aktualität auf. Walter Hugentobler prämierte diese Bachelorarbeit mit einem Preis, den der Förderverein der PHTG jedes Jahr für diesen Zweck stiftet.

Stellensituation

Hans Amrhein, Studiengangsleiter Primarstufe, bei der Übergabe der Bachelor-Urkunden. Bild: PHTG «In der frühen Kindheit, darüber herrscht mehr denn je Klarheit, werden die Weichen für das ganze Leben gestellt: und dieses Wissen eint alle diejenigen, die sich mit dieser Phase beschäftigen», stellte sie fest. Die öffentliche Aufmerksamkeit für die frühkindliche Bildung und Entwicklung sei in den letzten Jahren erheblich gestiegen. «Mehr denn je wird die immense Bedeutung der frühen Jahre sowohl für die gelingende Entwicklung des Individuums als auch die Weiterentwicklung der gesamten Gesellschaft deutlich.» Im gemeinsamen binationalen Bildungsraum Kreuzlingen-Konstanz stehe die PHTG ganz vorne, versicherte Kerstin Krieglstein. Sie erinnerte daran, dass durch die Kooperation der PHTG und der Universität Konstanz in den vergangenen Jahren wichtige Angebote und Projekte realisiert werden

konnten, beispielsweise ein gemeinsamer Studiengang Master Frühe Kindheit, die Binational School of Education und das Binationale Zentrum Frühe Kindheit.

Ausgezeichnete Bachelorarbeit

Walter Hugentobler, Präsident des Fördervereins der PHTG, zeichnete im Anschluss an die Diplomübergabe eine herausragende Bachelorarbeit aus dem Studiengang Vorschulstufe aus. Anna Epper befasste sich in ihrer Diplomarbeit mit dem Kindergartenstart fremdsprachiger Kinder. Insbesondere untersuchte sie, wie es Lehrpersonen gelingen kann, diese Kinder im Übergang von der Familie in den Kindergarten zu begleiten, damit sie möglichst von Anfang an und mit anderen Kindern sowie der Lehrpersonen kommunizieren können. Das von

Alle Absolventinnen des Studiengangs Vorschulstufe haben eine Anstellung in einem Kindergarten oder einer Basisstufe gefunden. Rund zwei Drittel der Absolventinnen werden nach den Sommerferien eine Stelle im Kanton Thurgau antreten. Das sind doppelt so viele, wie im Vorjahr. Die Mehrheit (82 Prozent) der Neueinsteigerinnen treten unbefristete Stellen an und das zugesicherte Pensum stimmt mit ihren Wunschvorstellungen überein. Von den Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Primarstufe haben rund 93 Prozent der Stellensuchenden zwei Wochen vor den Sommerferien eine entsprechende Anstellung gefunden, was im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von 7 Prozent darstellt. Von diesen übernehmen 82 Prozent eine unbefristete Stelle, 18 Prozent eine befristete oder ein längeres Vikariat. 95 Prozent der neuen Lehrerinnen und Lehrer arbeiten mit einem Pensum von 80 bis 100 Stellenprozent, was für die Meisten ihrem Wunschpensum entspricht. Auf der Primarstufe haben knapp zwei Drittel der Stellensuchenden eine Stelle im Kanton Thurgau gefunden und ein Drittel verteilt sich auf die Nachbarkantone ZH und SG sowie andere Kantone. eingesandt

65 Maturandinnen und Maturanden der Kantonsschule Kreuzlingen haben ihr Zeugnis erhalten. Bild: zvg

«ZU VIEL BILDUNG VERDIRBT DEN CHARAKTER» An der diesjährigen Maturafeier erhielten 31 Damen und 34 Herren ihr Maturazeugnis der Kantonsschule Kreuzlingen. Zahlreiche Ehrengäste, unter anderem Regierungsrätin Carmen Haag, sowie viele Eltern, Verw rwandte und Freunde nahmen an der Feier teil. Die Schüler Laura Carrieri, Simona Liggenstorfrfer und Erik Bernasconi gestalteten den musi-

kalischen Empfang. Mit einem Zitat von Oscar Wilde begann Prorektor Stanko Gobac seine Gratulationsrede, die vor Bonmots nur so sprudelte: «Sei du selbst, alle anderen gibt es schon», gab er den jungen Erw rwachsenen unter anderem mit auf den Weg. Nach all der harten Arbeit hätten sich die Schüler nun eine Auszeit redlich verdient, bevor es

ins Studium geht, befand der Rektor. Er wünschte den Abgängern Mut, zukünftftig die richtigen Entscheidungen zu treffen, nicht nur was die Wahl des Studiengangs betrifftft, und dabei eines nicht zu vergessen: «Gefühl und Intuition. Das, liebe Maturandinnen und Maturanden, ist eine Ressource!» Und zwar eine, die man nicht an der Schule lerne. Zu

viel Bildung verderbe den Charakter, so Gobac, und appelierte an seine Zuhörer: «Seien Sie nicht verkopftft, aber haben Sie Köpfchen. Hören Sie auf Ihre Fantasie! Seien Sie anpassungsfähig – aber nicht angepasst! Träumen Sie laut heraus. Und das Allerw rwichtigste: Halten Sie sich stets für etwas Besonderes, doch niemals für etwas Besseres.» sb


SPORT • 15

KreuzlingerZeitung • Nr. 28 • 12. Juli 2019

Sailing Champions League Final

Das Final der besten Teams aus den drei Qualifikations-Regatten in Italien, Spanien und Russland findet am 15. bis 18 August in St. Moriz statt. Unter den Schweizer Segelteams hat sich auch die Segelvereinigung Kreuzlingen für dieses Finale qualifiziert.

Segeln. An den Regatten in Porto Cervo im Mai ersegelte sich das Team vom Regatta Club Bodensee von den insgesamt 24 Mannschaften aus ganz Europa den 2. Rang. Mit nur zwei Punkten Differenz aus den 39 Wettfahrten platzierte sich die Segelvereinigung Kreuzlingen hinter dem Team aus Deutschland auf dem ausgezeichneten 4. Rang. Seglervereinigung Kreuzlingen.

Damit konnten sich die beiden Teams aus der Ostschweiz für das Finale der hochstehenden Segelregatta in St. Moritz mit 24 Teams aus ganz Europa und einem Team aus Neuseeland qualifizieren. Da am Finale ausnahmslos ausgewiesene Spitzensegler teilnehmen, ist es schwierig eine Prognose abzugeben, wer schlussendlich auf dem Podest landet. Soviel ist sicher, jede Mannschaft wird mit harten Bandagen um jeden Meter kämpfen. Der hiesigen Segelvereingung Kreuzlingen wäre es gegönnt, wenn sie sich mit ihrer Top-Mannschaft mit Steuermann Tom Rüegge und den Crew-Mitgliedern Michael Herrmann, Jens Lichtblau und Stefan Stäheli einen guten Rang oder gar Podestplatz erkämpfen Jürg Schenkel Bild: Anya Semeniouk könnten.

Kreuzlinger Akteure räumten ab

Die vom TC Kreuzlingen organisierten Thurgauer Tennismeisterschaften sind Geschichte. In den Doppelkonkurrenzen räumten die Kreuzlinger Akteure ab. Als neuer Aktivmeister in der Königskategorie durfte sich der 19-jährige Berger Joel Javier Alt feiern lassen.

Wochenenden mit hochstehendem Tennissport zurück. Neue Thurgauer Einzelmeister sind: Joel Javier Alt (N4.94, TC Berg), Samuel Aeschbacher (R5, TC Frauenfeld), Gerhard Treichl (R7, TC Amriswil, Patrizia Rother (R5, TC Weinfelden) sowie Daniela Schmocker (R7, TC Kreuzlingen). In den am zweiten Wochenende ausgetragenen Doppelkonkurrenzen domiTennis. Das Kreuzlinger Organisations- nierten in drei von vier Kategorien Akkomitee unter der umsichtigen Füh- teure aus den Kreuzlinger Klubs. Neue rung von Raphael Lüscher konnte an Doppelmeister sind: Sina Krahforst/ den diesjährigen Thurgauer Tennis- Laura Schmutz (WD R4/R6, TC Kreuzmeisterschaften mit 157 Nennungen lingen); Andreas Schreiber/Matthias ein rekordverdächtiges Teilnehmerfeld Hess (MD R4/R6, TC Kreuzlingen); Leo präsentieren. Wenngleich das Wetter Kunz/Lukas Schmocker (MD R7/R9, TC ganz zum Schluss nicht mehr mitge- Hörnli Kreuzlingen) und Carina Sgarbi/ spielt hat, blicken die Organisatoren Claudio Sgarbi (Mixed offen, TC EgMarie-Theres Brühwiler Joel Javier Alt konnte sich feiern lassen. des TC Kreuzlingen auf perfekte zwei nach).

Bild: Mario Gaccioli

ffen der Schweizermeisterin im Seifenkistenrennen Treff Der diesjährige SchweizerWeltspitze meistertitel der IG Seifenkisten Derby Schweiz ging am Sonntag, 30. Juni, an die Ermatingerin Jenny Kressebuch.

Seifenkistenrennen. Jenny Kressebuch, die schnelle Dame aus Ermatingen, holte sich am vergangenen Wochenende im zürcherischen Hinwil den Schweizermeistertitel der IG Seifenkisten Derby Schweiz. Sie sicherte sich dank der Tagesbestzeit im dritten Lauf den 1. Rang. Gianni Taveri aus Samstagern belegte den 2. Platz, Colin Bachmann aus Langnau am Albis Die glückliche Gewinnerin Jenny Kressebuch. Bild: zvg schaffte es auf Platz drei. Insgesamt bestritten 62 qualifizierte Fahrer an diesem heissen Wo- schaft auf der neuen Rennstrecke. Sie um bei diesem Anlass dabei sein zu eingesandt chenende die Schweizermeister- reisten aus der ganzen Schweiz an, können.

Karate. Nach einer sehr dichten, intensiven und erfolgreichen Turnierphase im 1. Semester fand der letzte Wettkampf in Umag, Kroatien statt. An diesem K1 Youth League Turnier mit circa 2600 Teilnehmern trifft sich jeweils die Weltspitze im Karate. Alle Athleten von Elson Sport & Karate zeigten ausserordentliche Leistungen in ihren Kategorien und sind um einige Erfahrungen reicher geworden. Für zwei Athleten reichte es für eine Platzierung. Niccolo Sanarica U14 -50 Kilogramm holte den 7. Platz und Nina Poljak U16 +54 Kilogramm erkämpfte sich den 11. Platz. Anschliessend an das Turnier findet nun das Trainingslager sowie Schwarzgurtprüfungen in Kroatien eingesandt statt.


GRATULATION Die besten Vertiefungsarbeiten und ein Motivationspreis Zum zweiten Mal wurden am 18. Juni dank der Stiftung Lilli und Willy Schuler-Nufer, die sich der Förderung junger Berufsleute verschrieben hat, am Berufsbildungszentrum für Bau und Mode (BBM) Kreuzlingen die besten Vertiefungsarbeiten (VAs) prämiert und ein Motivationspreis übergeben. Kreuzlingen. Im Beisein der Familienmitglieder, Berufsbildnerinnen, des Rektors Hermann Grünig und den Lehrpersonen wurden die Zertifikate für die besten Vertiefungsarbeiten bei den drei- und vierjährigen Lehren sowie ein Motivationspreis für ausserordentliche Leistungen in Schule und Betrieb mit einer kleinen Feier übergeben. Die Stiftung Lilli und Willy Schuler-Nufer honorierte die Leistungen der Jugendlichen und unterstützte sie mit einem grosszügigen Geldbetrag. Mit grossem Einsatz und Motivation schrieben die Prämierten ihre Dokumentationen, in denen sie sich vertieft

Wurden für ihre Leistungen geehrt: (v.l.) Giuliano Gysi, Fabrice Ammann, Lukas Bluntschli, Lorenz Reinhart, David Fisch, Sophia Mazenauer, Jana Isler. Bild: zvg mit einem selbst gewählten Thema auseinandersetzten. Bei den dreijährigen Lehren besetzten gleich zwei Prämierte k eiden 1. Rang: Sophia Mazenauer (Bekl dungsgestalterin) mit «Nachhaltigkeit von Textilien» und Fabrice Ammann (Fachmann Betriebsunterhalt) mit «Kreation eines saisonalen Kochbuchs unter Rücksichtnahme auf die durch Food Waste und Lebensmittelimporte

Rita Tassone Coiff

Eidg. dipl. Coiffeurmeisterin Hauptstrasse 92 8280 Kreuzlingen Tel. 071 672 13 81 info@coiffure-tassone.ch www.coiffure-tassone.ch

Herzliche Gratulation zur bestandenen Lehrabschlussprüfung! Wir sind stolz auf Euch und wünschen Euch für die Zukunft das Beste! Lucas Baumann und das RAUSCH-Team Made in Switzerland • rausch.ch

verursachten Umweltbelastungen». Den 2. Rang belegte Jana Isler (Coiffeuy oodschaukel». se) mit «Hollyw Bei den vierjährigen Lehren eroberte Giuliano Gysi (Zeichner Fachrichtung Architektur) mit «Leben in der Zukunft» den 1. Rang. Auf Platz 2 folgte David Fisch (Zeichner Fachrichtung Architektur) mit «Kulturhistorische Rennradreisen durch den Thurgau». Lorenz Reinhart (Elektroinstallateur) belegte mit «4 Tage im HochgebirgeVom Flüelapass bis nach St. Moritz» den 3. Rang. Der Motivationspreis wurde Lukas Bluntschli (Fachmann Betriebsunterhalt) für seine ausserordentlichen Leistungen in Schule und Betrieb überreicht. Seine Entwicklung ist ein gutes Beispiel dafür, dass man mit Einsatz und Wille, Anerkennung und Freude sehr viel erreichen kann. Musikalisch umrahmten die zwei Blechbläser David Fisch und Jan Kressibuch die Feier. Diesen Sommer schlossen die beiden ihre Lehre erfolgreich ab: David als Zeichner Fachrichtung Architektur, Jan als Informatiker. Ruth Kalina, Fachbereichsleiterin Allgemeinbildung


ZUM LEHRABSCHLUSS Erfolgreicher Start ins Berufsleben An der Schlussfeier des Verbandes Thurgauer Landwirtschaft in der Mehrzweckhalle Salenstein wurden elf Agrarpraktikerinnen und -praktiker mit eidgenössischen Berufsattest und 55 Landwirte mit dem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis für ihre bestandene Prüfung ausgezeichnet. Salenstein. Eltern, Lehrmeister und Vertreter der landwirtschaftlichen Verbände waren zur Schlussfeier gekommen. Lukas Maurer, Präsident Berufsbildungskommission des Verbandes Thurgauer Landwirtschaft, empfahl den jungen Berufsleuten, aufmerksam und kritisch ihr Umfeld zu betrachten. Dabei stehe die Produktion gesunder Nahrungsmittel immer im Zentrum.

Interessant und vielseitig bleiben

Martin Huber, Direktor BBZ Arenenberg, riet dazu, nach der dreijährigen Berufslehre noch andere berufliche Erfahrungen zu machen. Interessant, vielseitig und damit auch nützlich, sprich: marktfähig bleiben, sei das Gebot der Stunde, das für die Schule ebenso gelte. Für das BBZ Arenenberg bedeute das zum Beispiel, an Projekten mitzumachen, zu Themen, die neu sind, zum Beispiel für die Suche nach neuen Methoden im Pflanzenbau.

Alle Absolventen versammelten sich zum Gruppenbild.

Weiterbildung ist wichtig

Daniel Vetterli, Präsident Thurgauer Milchproduzenten, empfahl den jungen Absolventen, in den nächsten Jahren Praktika im In- und Ausland zu absolvieren und nochmals die Schulbank zu drücken. Sei dies in der Betriebsleiterschule, Techniker TS oder HAFL Zollikofen. Hier lernen die jungen Leute, Verantwortung zu übernehmen und

Bild: zvg

Entscheide zu fällen. «Meine Generation ist stolz darauf, dass ihr diesen Beruf ergreift.» Der Notendurchschnitt war dieses Jahr mit 4,96 deutlich höher als in den Vorjahren. Auch die Anzahl der Kandidaten mit Anerkennungsurkunde war sowohl bei den Agrarpraktikern EBA wie auch bei den Landwirten EFZ ausserordentlich hoch. eingesandt

EINE FRAU UNTER 42 ZIMMERMÄNNERN

Tanja Imhof (20) aus Bichelsee-Balterswil. Bild: zvg

42 junge Männer und eine einzige Frau haben ihre Lehrzeit als Zimmermann EFZ oder als Holzbearbeiter EBA erfrolgreich abgeschlossen. Am 5. Juli fand zu ihren Ehren im Kongresszentrum Thurgauerhof in Weinfelden die QV-Feier statt. Die Zimmerin Tanja Imhof (20) aus Bichelsee-Balterswil zeigte sich zufrieden. Sie hat ihre vierjährige Lehre bei der Bürge Zimmerei GmbH in Oberw r angen abgeschlossen. Eine handfeste Berufsperspektive hat sie bereits in

der Tasche: «Ab 1. August werde ich für ein halbes Jahr bei einem Holzbauunternehmen im österreichischen Bundesland Steiermark arbeiten», erzählte die in der traditionellen Zimmermannstracht gekleidete Gesellin. Wie Imhof trugen noch einige andere der «frischgebackenen» Zimmerleute mit sichtlichem Stolz die schwarze Berufskluftf mit Schlaghose und doppeltem Reissverschluss, weisser Staude (Hemd) mit Stehkragen, Weste und Hut.

Wir gratulieren herzlich zum erfolgreichen Abschluss! Von links sitzend: Sultana Dawod


18 • VERANSTALTUNGEN

KreuzlingerZeitung • Nr. 28 • 12. Juli 2019

SONDERBAR MIT DOMESTICFUEL

KONZERT IM ALTERSZENTRUM

Kreuzlingen. Domesticfuel steht für unbeschwerten Funk, der mit genug Flair für den Jam auf den Zenit getrieben wird und spielt am kommenden Freitag, 12. Juli, ab 20 Uhr, an der SonderBar im Dreispitzpark. Inspiriert von Künstlern wie Vulfky Puppy machen sich peck und Snarky sechs besondere Individualisten auf den Weg, ihre Selbstdarstellung durch das Kollektiv zu zerstören.Der alte Heizungskeller als Tempel der Inspiration, dient domesticfuel ihre ungekämmte Kreativität in Ton umzusetzen. Schon Das WSK-Wassersportboot ist im Wasser und bereit für die neue Saison. Bild:zvg ihr Name zeigt die verrückte, besondere Art, die man an ihren Auftritten miterlebt. domesticfuel sind: Christian Gertsch, Timo Ruprecht, Gianluca Menghini, Klaudia Dodes, Kreuzlingen. Während der kalten Mo- ment unsere Piloten, kann das Boot zu Claudio Furter und Aaron Camenzind. nate wurde das Wassersportboot von sehr günstigen Konditionen betrieben eingesandt den Mitgliedern überholt und auf die werden. «Unser Ziel ist es, Wasserkommende Saison vorbereitet. Kürz- sport auf dem Bodensee jedem Interlich wurde es im Yachthafen Kreuzlin- essenten zugänglich zu machen», sagt gen zu Wasser gelassen. Das Boot Eberhardt. Mit gut 60 Aktivmitgliedern steht ab sofort täglich für Wakeboard, sieht er für den Club noch WachstumWasserski, Wakeskate, Wakesurf, Mo- spotential. Am 21. Juli wird deshalb noski oder auch Banane- und Ringfahr- unter dem Namen «Wake-up» im Hafeten zur Verfügung. «Der Wassersport- nareal des Yachthafens ein Kennenlerclub ist ein wild gemischter Haufen nen- und Schnupperevent organisiert. von unterschiedlichsten Charakteren, Wer schon jetzt eine Session erleben die eine Sache teilen: Wir alle lieben möchte, findet im Web alle Informatiodie Zeit am, im und auf dem See», nen. «Wir freuen uns über neue, motisagt Jonas Eberhardt, Pilot und Vor- vierte Gesichter», so Eberhardt. Das standsmitglied des Wassersportclubs. Boot ist fast jeden Abend auf dem Domesticfuel. Bild: trigon-film www.wsk-bodensee.ch Durch das ehrenamtliche Engage- See!

Kreuzlingen. Konzert mit dem Nostalgiechörli Berg am Sonntag, 14. Juli von 10 bis 11 Uhr im Alterszentrum Kreuzlingen, Kirchstrasse 17. Der Eintritt ist frei trotzdem würden wir uns über Ihren Beitrag zur Deckung der Konzertkosten freuen.Das bekannte Ensemble besteht aus rund 20 Sängerinnen, die in nostalgischen Kleidern und Hüten, Lieder und Schlager aus vergangenen Zeiten singen, wie «Ich han en Schatz am schöne Bodeesee», «Schöner Gigolo – armer Gigolo» und Weiteren . eingesandt

WASSERSPORT TESTEN

AUSSTELLUNGEN KREUZLINGEN Dauerausstellungen Hüben und Drüben. Mass und Gewicht. Persönlichkeiten. Porträtgalerie Stadtgeschichte. Historische Küche. Bis 21. Juli Märchenwelt im Scherenschnitt. Bis 11. August Grimms Tierleben. ■ Mi., 17 bis 19 Uhr, Fr., 14 bis 17 Uhr, So., 14 bis 17 Uhr, Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6 Bis 20. Oktober Transportweg Bodensee. ■ Mi., Sa., So., 14 bis 17 Uhr, Juli bis September: Di. bis So., 11 bis 17 Uhr, Seemuseum, Seeweg 3 Bis 21. Juli

Uhr, Parterre im Hochhaus, Hauptstrasse 23

KONSTANZ Freitag, 12. Juli Vernissage. Sarah Strassmann: Entgrenzte Bilder – Fotografien. Im Mittelpunkt der Schau stehen die Selfies junger Mädchen, die Strassmann in ihrem Archiv gesammelt hat. ■ 19 Uhr, Kunstverein Konstanz e.V., Wessenbergstrasse 39/41 Bis 15. September Kunstgrenze. Die aktuelle Ausstellung in der Kunstgrenze Galerie widmet sich dem Thema der «inneren und äusseren Natur» ■ 19 Uhr, Kunstgrenze Galerie, Kreuzlinger Strasse 56

KONZERTE KREUZLINGEN

■ Synapsenflirren. Die Flut der Reize mit Isabella Portmann. Gemälde und Skulpturen.

Freitag, 12. Juli SonderBar. Mit Domesticfuel. ■ 20 Uhr, Dreispitz Sport- und Kulturzentrum, Pestalozzistrasse 17

Di. bis Fr.: 15 bis 18 Uhr und Sa.: 10 bis 14 Uhr, Galerie Andre Veith, Hauptstrasse 56a Bis auf Weiteres Bilderwelten. Kunstausstellung von Yvonne Stuker. ■ Dienstags und freitags.17 bis 20

Sonntag, 14. Juli Nostalgiechörli Berg. Das bekannte Ensemble besteht aus rund 20 Sängerinnen, die in nostalgischen Kleidern Lieder und Schlager von früher singen. ■ 10 bis 11 Uhr, Alterszentrum Kreuzlingen, Kirchstrasse 17

KONSTANZ 18. Juli bis 1. August Musikfestival. . ■ 20 Uhr, Inselkloster, Steigenberger Inselhotel, Auf der Insel 1

VERSCHIEDENES KREUZLINGEN Freitag bis Sonntag, 12. bis 14. Juli Agility Juniors Eurpean Open. Grösster Hundesport rtanlass der Welt. ■ 8 bis 18 Uhr, Bodensee Arena, Seestrasse 11B Sonntag, 21. Juli WakeUp-Schnuppertag. Der Wassersport rtclub Kreuzlingen organisiert rt unter dem Namen «Wake-up» ein Kennenlernund Schnuppereven. ■ 10 Uhr, Hafenareal des Yachthafens

ALTNAU

Samstag, 13. Juli Bananenbootfahrten. Organisiert rt vom Wakeboardclub Wakeriders Altnau. Anmedlung am Stand der Wakeriders. ■ 11 bis 18 Uhr, Hafen, Hafenstrasse 13

ERMATINGEN Freitag, 12. Juli Gemütlicher Nachmittag. Mit Spiel, Spass, Kaffee und Kuchen. ■ 14 Uhr, Katholischer Pfarreisaal,

GALERIE AM BOULEVARD Kreuzlingen. Die Galerie Andre Veith am Kreuzlinger Boulevard zeigt in der Sonderausstellung «Synapsenflirren – Die Flut der Reize» Werke der Künstlerin Isabella Portmann. In ihrem aktuellen Schaffen beschäftigt sich die Künstlerin aus Horgen am Zürichsee mit dem Menschen, ihrer unmittelbaren Umwelt, aber auch mit philosophiythologischen Themen. schen und myt Die dabei entstehenden Werke zeichnen sich durch eine fesselnde Dynamik aus. Geöffnet ist die Galerie dienstags bis freitags von 15 Uhr bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr. eingesandt Poststrasse 12

KONSTANZ Sonntag, 14. Juli Französische Chansons mit brasilianischen Rhythmen. ■ 20.30 Uhr, K9 Mittwoch, 31. Juli bis 3. August Weinfest. ■ mittwochs bis freitags ab 16 Uhr, samstags ab 13 Uhr, Stephansplatz

LENGWIL Dienstag, 16. Juli Vollmondbar. Von Familie Bollmann. ■ 19 Uhr, Landwirtschaftsbetrieb, Güetli 3

SALENSTEIN Samstag, 13. Juli Chriesifäscht. ■ 11 bis 23 Uhr, Mehrzweckhalle

ROMANSHORN Freitag, 12. Juli Film. The Secret Life Of Pets 2. In Zusammenarbeit mit den Ferienpässen Amriswil, Dozwil/Kesswil. Ansonsten ist in den Sommermonaten Juli und August im Roxy Kino-Pause. ■ Fr.: 14.30 und 17.30 Uhr, Roxy Kino, Salmsacherstrasse 1


Blick über die Grenze Konstanzer Museumsfest «Schlemmen, Stöbern, Staunen» lautet die Devise, wenn die vier städtischen Museen am Samstag, 13. Juli, von 11.30 bis 17 Uhr zum traditionellen «Konstanzer Museumsfest» einladen und mit einer lebendigen Mischung aus Kunst, Kultur und Kulinarik aufwarten. Kunst- und Kulturinteressierte haben an diesem Tag die Gelegenheit, bei freiem Eintritt die Ausstellungen im Rosgartenmuseum, in der Städtischen Wessenberg-Galerie und im Hus-Haus zu bestaunen und auf den Flohmärkten im Rosgartenmuseum und historischen Innenhof des Wessenberghauses ausgiebig zu stöbern. Darüber hinaus können grosse und kleine Besucher*innen des Museumsfestes an zahlreichen Kurzführungen und Mitmachaktionen teilnehmen. So bietet das Rosgartenmuseum mehrere Führungen durch die frisch eröffnete Sonderausstellung «Der gefährliche See – Wetterextreme und Unglücksfälle an Bodensee und Alpen-

rhein» an, in der Städtischen Wessenberg-Galerie gibt es ebenfalls Führungen durch die Sonderausstellung «On the Road. Künstler auf Entdeckungstour». Das Hus-Haus zeigt die Sonderausstellung «100 Jahre Hus-MuseumGesellschaft in Prag. 1919-2019» und im Bodensee-Natur gibt es neben Führungen durch die Ausstellung «Zähne zeigen! Von Revolvergebissen, Brechscheren und Raspelzungen» auch ein buntes Familienprogramm. Feinschmecker kommen ebenfalls auf ihre Kosten: Für sie bieten «Die Konzilköche» im pittoresken Innenhof des Rosgartenmmuseums ein vielseitiges Schlemmerprogramm zum Motto «Sommerküche am See». Maurizio Canestrini («Pinocchio» in Konstanz), Jürgen Veeser (Gasthof «Adler» in Wahlwies), Hubert Neidhart («Grüner Baum» in Moos), Peter Günter («Restaurant Seegarten» in Kreuzlingen) und Manfred Hölzl («Konzilgaststätten» in Konstanz mit Vorarlberger und Thurgauer Unterstützung) werden dort die Gaumen der Kunst- und Kulturfreunde mit ausgewählten regionalen Spezialitäten verwöhnen. einges.

1 Jahr

Sie sind alle herzlich eingeladen, am Samstag, den 20. Juli 2019 mit uns zu feiern. Wir haben viele Aktionen, Verkostungen, verschiedene Veranstaltungspunkte und andere Überraschungen für Sie.

Unser Veranstaltungsprogramm:

• Entertainer, Zauberer und Ballonkünstler Herr Jürgen Fröschlin begeistert mit seinen Ballonkreationen und toller Zaubershow für Groß und Klein von 10.00 bis 16.30 Uhr • Kinderschminken mit Carabunt von 14.00 bis 17.00 Uhr • Verlosung mit tollen Preisen aus unseren Geschäften von 16.30 bis 17.00 Uhr

NEU! Eisstand Gladina im Außenbereich mit leckeren Softeis-Kreationen Wir freuen uns auf Sie!

Seerhein-Center Konstanz · Zähringer Platz 9 · 78464 Konstanz


20 • KINO

KreuzlingerZeitung • Nr. 28 • 12. Juli 2019

KINO KONSTANZ 12. bis 17. Juli

CINESTAR - im Lago-Center

Pets 2: Fr 14, 16.15, 18.30 Uhr, Sa 14, 16.15,

Tel. 0049 7531 3634910

18.30 Uhr, So 11.30, 14, 16.15, 18.30 Uhr, Mo

Aladdin: Fr 14.45, 20 Uhr, Sa 14.45, 20 Uhr, So

14, 16.15, 18.30 Uhr, Di 14, 16.15 Uhr, Mi 14,

14.45, 20.15 Uhr, Mo 14.45 Uhr, Di 14.45, 20

16.15 Uhr (o.A.)

Uhr (ab 6)

Pets 2 3D: Fr 15, 17.45, 20.45 Uhr, Sa 13,

Aladdin 3D: Fr 17 Uhr, Sa 17.15 Uhr, So 17.15

15.15, 17.45, 20.45 Uhr, So 11, 13.15, 15.30,

Uhr, Mo 17.15 Uhr, Di 17.15 Uhr (ab 6)

17.45, 20.45 Uhr, Mo 15, 17.45, 20.45 Uhr, Di

Annabelle 3: Fr 17, 20.45, 23.15 Uhr, Sa 17,

15, 17.45, 20 Uhr, Mi 15, 18.30, 20.45 Uhr (o.A.)

20.45, 23.15 Uhr, So 17, 20.45 Uhr, Mo 17,

Rocketman: So 12.15 Uhr, Di 19.45 Uhr (ab 12)

20.45 Uhr, Di 17, 19.30 Uhr, Mi 20.45 Uhr (ab

Spider-Man: Far From Home: Fr 14 Uhr, Sa 14

16)

Uhr, So 11.45, 14 Uhr, Mo 14 Uhr, Di 14 Uhr, Mi

Weinfelden 071 622 00 33 YESTERDAY CH-Premiere / ab 6 / Komödie – DO ab 19.00 - Ladies Night & Apéro Tgl.: 20.00 (DO: Atmos) / DO bis DI 17.00 DER KÖNIG DER LÖWEN CH-Premiere / ab 6 / Abenteuer Atmos: MI 14.00 & 17.00 (3D) & 20.00 ANNA CH-Premiere / ab 16 / Action Tgl.: 20.00 / FR & SA 23.00 ANNABELLE 3 2. Woche / ab 16 / Horror FR & SA 23.00 SPIDER-MAN: FAR FROM HOME 2. Woche / ab 12 / Action DO 20.00 / FR & SA 22.30 / MI 17.00 Atmos: DO 17.00 / FR bis DI 17.00 & 20.00

14 Uhr (ab 12)

TKKG 6. Woche / ab 6 / Family Tgl.: 14.00

Apollo 11 (OmU): So 18 Uhr (o.A.)

Spider-Man: Far From Home 3D: Fr 17, 20, 23

ALADDIN 8. Woche / ab 6 / Abenteuer DO bis DI 14.00 / MI 17.00

Uhr, Sa 17, 20, 23 Uhr, So 17, 20 Uhr, Mo 17, 20

Uhr (ab 12)

Uhr, Di 17, 20 Uhr, Mi 17, 20 Uhr (ab 12)

Bailey - Ein Hund kehrt zurück: Sa 15.10 Uhr, So

Spider-Man: Far From Home 3D (OV): Fr 23 Uhr,

11.30 Uhr (o.A.)

Sa 23 Uhr, So 20 Uhr (ab 12)

Child›s Play: Fr 20 Uhr (ab 16)

TKKG: Fr 15.15 Uhr, Sa 13 Uhr, So 15.15 Uhr, Mo

Das Ende der Wahrheit: Fr 18 Uhr, Sa 23 Uhr, Di

15.15 Uhr, Di 14.45 Uhr (ab 6)

17.15 Uhr (ab 16)

They shall not grow old (OmU): Fr 23 Uhr, Mi 18

Der Klavierspieler vom Gare du Nord: So 11.30

Uhr (ab 16)

Uhr (o.A.)

They shall not grow old 3D (OV): Sa 18 Uhr (ab

Der König der Löwen: Mi 14.30, 17.30, 20.30

16)

Uhr (k.A.)

Traumfabrik: Fr 17.45 Uhr, Sa 17.45 Uhr, So

Der König der Löwen 3D: Mi 14, 15, 17, 17.45,

17.45 Uhr, Mo 17.45, 20.15 Uhr, Di 17 Uhr, Mi

20 Uhr (k.A.)

17.45 Uhr (ab 6)

Der König der Löwen 3D (OV): Mi 20.30 Uhr

Willkommen im Wunder Park: Sa 13 Uhr, So 13

(k.A.)

Uhr (o.A.)

Drei Schritte zu dir: Fr 14.15, 19.30 Uhr, Sa

X-Men: Dark Phoenix 3D: Fr 23.15 Uhr, Sa 23.15

14.15, 19.30 Uhr, So 14.15, 19.30 Uhr, Mo

Uhr (ab 12)

14.15, 19.30 Uhr, Di 14.15 Uhr, Mi 14.15 Uhr (ab 6)

SCALA LA IM CINESTAR - im Lago-Center

Ein Becken voller Männer: So 11 Uhr (ab 6)

Tel. 0049 7531 3634910

Geheimnis eines Lebens: Fr 20.30 Uhr, Sa 20.30

Apocalypse now - Final Cut: Mo 19.45 Uhr (k.A.)

Uhr, So 20.30 Uhr, Mo 17.15 Uhr, Di 19.45 Uhr,

Apollo 11 (OmU): So 18 Uhr (o.A.)

Mi 20.30 Uhr (ab 6)

17.15 Uhr (ab 16)

Kleiner Aladin und der Zauberteppich: Fr 14, 16

Der Klavierspieler vom Gare du Nord: So 11.30

Di 15 Uhr, Mi 14, 16 Uhr (o.A.) Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich: Fr 23.15 Uhr, Sa 20.15, 23.15 Uhr (k.A.) Men in Black: International: Fr 17.30 Uhr, Sa

ALADDIN 8. Woche / ab 6 / Abenteuer DO bis DI 16.45

Tickets: www.kino-tg.ch Weinfelden: Gratisparkplätze

Sommer 1961: Emil arbeitet als Komparse im DEFA-Studio Babelsberg. Er verliebt sich dort in die französische Tänzerin Minou. Das junge Paar ist wie füreinander gemacht. Ihr Glück scheint perfekt, aber das ändert sich zügig. Die Grenzschließung am 13. August 1961 trennt die beiden. Die Situation ffnungslos - ein Wiedersehen unmöglich. Aber Emil schmiedet eischeint hoff nen waghalsigen Plan, um seine Geliebte wieder in die Arme schließen zu können.

Geheimnis eines Lebens: Fr 20.30 Uhr, Sa 20.30 Uhr, So 20.30 Uhr, Mo 17.15 Uhr, Di 19.45 Uhr, Mi 20.30 Uhr (ab 6)

Uhr, Mi 17.30 Uhr (ab 12)

Uhr, Sa 14, 16 Uhr, So 11, 14, 16 Uhr, Mo 15 Uhr,

POKÉMON Meisterdetektiv Pikachu: Fr 15.15

PETS 2 3. Woche / ab 0 / Animation - Tgl.: 14.00

Ein Becken voller Männer: So 11 Uhr (ab 6)

Kleiner Aladin und der Zauberteppich: Fr 14, 16

20.30 Uhr, So 20.30 Uhr, Di 19.30 Uhr (ab 12)

SPIDER-MAN: FAR FROM HOME 2. Woche / ab 12 / Action DO & SO bis DI 20.00 / FR & SA 19.30

Uhr (o.A.)

17.30 Uhr, So 17.30 Uhr, Mo 17.30 Uhr, Di 17 Men in Black: International 3D: Fr 20.30 Uhr, Sa

ANNA CH-Premiere / ab 16 / Action - FR & SA 22.15

Das Ende der Wahrheit: Fr 18 Uhr, Sa 23 Uhr, Di

John Wick: Kapitel 3: Fr 23 Uhr, Sa 23 Uhr (k.J.) Uhr, Sa 14, 16 Uhr, So 11, 14, 16 Uhr, Mo 15 Uhr,

DER KÖNIG DER LÖWEN CH-Premiere / ab 6 / Abenteuer - MI 20.00

PETS 2 3. Woche / ab 0 / Animation DO bis DI 17.00 / MI 14.00 Atmos: DO bis DI 14.00

Apocalypse now - Final Cut: Mo 19.45 Uhr (k.A.)

Avengers: Endgame 3D: Fr 22.15 Uhr, Sa 22.15

Frauenfeld 052 720 35 35

Di 15 Uhr, Mi 14, 16 Uhr (o.A.) They shall not grow old (OmU): Fr 23 Uhr, Mi 18 Uhr (ab 16)

Uhr, Sa 15.15 Uhr, So 15.15 Uhr, Mo 15.15 Uhr,

They shall not grow old 3D (OV): Sa 18 Uhr (ab

Di 14.30 Uhr (ab 6)

16)

Spider-Man ist der freundliche Superheld aus der Nachbarschaft. Als Peter Parker beschließt er zusammen mit seinem Freund Ned, MJ, dem nervigen Flash und der restlichen Bande auf eine Reise durch Europa zu gehen. Sein Superhelden-Dasein will er für ein paar Wochen hinter sich lassen. Aber dieser Plan wird schnell durchkreuzt: Nick Fury fordert seine Hilfe an, um die mysteriösen Angriff ffe gefährlicher, aus Elementen bestehender Monster abzuwehren.


SERVICE • 21

KreuzlingerZeitung • Nr. 28 • 12. Juli 2019

KIRCHLICHE MITTEILUNGEN Evangelische Kirchengemeinde Kreuzlingen www.evang-kreuzlingen.ch

Katholische Kirchengemeinde Kreuzlingen www.kath-kreuzlingen.ch

Swisscom TV / UPC (Kanal 988)

Freitag, 12. Juli

Pfarrei St. Ulrich

Do./Fr., 11./.12.07.

18 Uhr: Abschied Vikar Kai Hinz

Sporttalk: TC Hörnli & 100 Jahre Thurgau Tourismus

Kirche Kurzrickenbach

Fernsehprogramm

Gäste: Bettina Stahl, Andreas Gindele // Dr. Christoph Tobler, Rolf Müller Sa. – Mo., 13. – 15.07.

Ein Griff in die Mottenkiste: „MOWAG“ Gast: Bruno Hausherr

Pfr. Damian Brot Anschl. Aperitif Sonntag, 14. Juli 9.45 Uhr: Gottesdienst Kirche Kreuzlingen

www.bodenseetv.ch

Pfr. Gunnar Brendler Denis Marukevich, klassische Gitarre

NOTDIENST Notfallkreis Nr. 7 «Region Kreuzlingen» «Region Kreuzlingen» Bätershausen, Bottighofen, Gottlieben, Illighausen, Kreuzlingen, Landschlacht, Lengwil, Münsterlingen, Neuwilen, Oberhofen, Scherzingen, Schönenbaumgarten, Schwaderloh, Tägerwilen, Triboltingen, Wäldi, Zuben

Montag, 15. Juli 12 Uhr: Open Place - Mittagstisch Haus Bleiche Freitag, 19. Juli 16 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl Alterszentrum Kreuzlingen Pfrn. Elisabeth Wickihalder

Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 327 an.

IMPRESSUM

18. Jahrgang

Amtliches Publikationsorgan für Kemmental, Lengwil und Tägerwilen. Auflage: 24 800 Exemplare, Erscheinung: freitags, Abonnentenpreis 60 SFr. Verlag, Inserate, Redaktion KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen, Tel: 0716788030, Fax: 0716788040, info@kreuzlinger-zeitung.ch, www.kreuzlinger-zeitung.ch Geschäftsleitung: Nina Herzog Redaktion Stefan Böker (sb), Andrea Vieira, Tel: 071 678 80 34, redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch Inserate Patrick Baljack, Petra Probst, Doris Schneider, Tel: 071 678 80 39, inserate@kreuzlinger-zeitung.ch Layout Regina Weißenberger Druck Druckerei Konstanz

Freitag, 12. Juli 18.30 Uhr: Rosenkranzgebet 19 Uhr: Hl. Messe

Samstag, 13. Juli 16.30 Uhr: Beichtgelegenheit 17.30 Uhr: Hl. Messe

19.45 Uhr: Orgel Z‘Nacht Samstag, 13. Juli

Sonntag, 14. Juli 9.30 Uhr: Santa Messa in lingua italiana 11 Uhr: Hl. Messe

10 Uhr: Requiem für den verstorbenen

Montag, 15. Juli 18 Uhr: Rosenkranzgebet

18.30 Uhr: Hl. Messe

Pfr. Adolf Fugel, 09 Uhr Rosenkranz und Beichtgelegenheit 17.30 – 18.15 Uhr: Beichtgelegenheit

Sonntag, 14. Juli

Mittwoch, 17. Juli 8.30 Uhr: Hl. Messe

10.30 Uhr: Hl. Messe

Donnerstag, 18. Juli 15.30 Uhr: Rosenkranzgebet 16 Uhr: Hl. Messe

Dienstag, 16. Juli

Freitag,19. Juli 15 Uhr: Rosenkranzgebet

Mittwoch, 17. Juli

8.30 Uhr: Hl. Messe

14 Uhr: Gebet um Frieden

FAMILIENANZEIGE

Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 199 (1.93 Fr./Min.) an. Notfallkreis Nr. 8 «Amriswil-Obersee» Amriswil, Almensberg, Altnau, Auenhofen, Biessenhofen, Brüschwil, Dozwil, Engishofen, Güttingen,Hagenwil, Hatswil, Hefenhofen, Herrenhof, Kesswil, Langrickenbach, Muolen, Oberaach, Niederaach, Räuchlisberg, Schocherswil, Sommeri, Uttwil

Pfarrei St. Stefan, Emmishofen

Weil Sie wissen, was wir tun.

Jetzt Gönner werden: www.rega.ch

PRIVATE KLEINANZEIGEN Wir kaufen alle Automarken ab Platz. Auto, Busse oder Lieferwagen, auch Unfallauto, Jg./km egal, gegen Bezahlung zu fairem Preis. Alexander’s Auto, Tel. 079 107 97 77

«PRIVATE KLEINANZEIGEN» Sie sind mit 4 Zeilen für 20,– Fr. dabei!


22 • RÄTSEL Staat in Südasien

Reittiere

KreuzlingerZeitung • Nr. 28 • 12. Juli 2019 Schöffengericht im MA.

Getränkekasten

Landhaus in Spanien

FremdHauptBambuswortteil: stadt bär zwischen Taiwans

franz. Stadt in den Vogesen asiatische Schwertkämpfer

Alpenpflanze

Stilepoche im 19. Jh.

griechische Unheilsgöttin

Pflichtarbeit

10

altchin. Erfinder des Papiers weil

Wasserrinne im Watt

dekoratives Plakat

hervorrufen, verursachen

Umlaut

Sisalpflanzen

französisch, span.: in

japanischer Wintersportort Leitungssysteme

2

Berggipfel i. Kanton Zürich

Initialen der Callas

deutsche Vorsilbe

kastenloser Inder

weibliches Lasttier

Unfug, Spass

Widersprechung

Stockwerk

Landschaft a. li. Ufer d. Linth

9

weit abseits, fernab Gattin des Ägir

Haarbüschel

Bergübergang

Strom durch Köln

angeregt lat. Name der Schweiz

Tochter des Kadmos (Sage)

Vorname der Nielsen † japanisches Längenmass

antikes Pferdegespann

ehem. Münze in Finnland

jetzt, in diesem Moment

Abk.: vice versa Ziergrasfläche

Ruhetag der Juden

Heldin der Tristansage

Bodanstr. 1 78462 Konstanz

12

Zweck, Bedeutung

abgeschrägte Kante

duster poetisch: flaches Wiesengelände

Wimpern betreffend (med.)

Schulfestsäle

unJahrgeld sicher, für schwach Fürsten

Vermächtnis offerieren

Denkschriften (Kw.)

Vorläufer der EU Dauerbezug (Kw.)

hellblau

gemeinsam

Gott im Islam

grosser Raum Staat in der Karibik

türkische Langhalslaute

kurz für: lecker

orientalisches Fleischgericht

Pfadfinder (engl.)

Initialen Dürers fürstlicher Regierungssitz

4

Flächenmass (Mz.)

15 Mietauto mit Fahrer

Weltorganisation (Abk.)

8 Schwellung

3

14

Fahne DEIKE-PRESS-2127-17

1

2

3

4

5

11

lateinisch: Luft

6

7

8

9

10

11

12

Westeuropäer akademischer Grad (Abk.)

13

14

15

eiszeitlicher Höhenzug

franz. Modeschöpfer † 1957

Teichpflanze

Stromspeicher (Kw.)

Schmerzlaut

Kykladeninsel

Umhang mit Kapuze

germanischer Stamm

Taufzeugin

Augengläser

Spektrum

gesunkenes Schiff

Ortungsgerät

Hähnchen

sanft

Tessiner Bundesrat † 1995

Gnom

6

franz. Departementhptst.

13

Transportgut, Fracht

1

Gewinner vom letzten Rätsel: E. Gemperle, Altnau Autokz. Kanton Aargau

sehr einfältig

RheinZufluss bei Duisburg

grosses Ansehen

Gewinn: 2 Gutscheine für das CineStar 5

magische Silbe der Brahmanen

Auflösung des letzten Rätsels U S A T N L EHNE S T U T E I P EN U I RAN S T AK A GENUS S A F AVRE I GE GRE T I DE A L E K LOS E D J E ANS I DB P ERU RAND F L UE E EM K RA F J I ABSUD A T E L I F I T NE S S I D WE I C H E SCH S T UD I O K O S E X T T OM N BENU T Z EN L E L AB T DAUER NE S S T BROKER A L M TOS EN C AH L AS T A T F BA L LON S AS S E AY M O L S O E T H TROPENPFLANZEN

7 A D E L E

S A HE L Y L L I LGA A L

EG I RA EU I R S RE P P MAP S E S I P J OU I S S B R DER K A T E NKE L T

P E P E R O NG I E B O I BS AS

I EN N DE ER R PH RO OD P E AN N V L E AR T A EN I D NA

Senden Sie das Lösungswort bis Mittwoch, 17. Juli, per Postkarte oder E-Mail an: KreuzlingerZeitung, Bahnhofstr. 33b, 8280 Kreuzlingen oder an gewinnspiel@kreuzlinger-zeitung.ch (mit Adresse).


Die lebendige Zeitung einer lebendigen Gemeinde

1 12. 2. J Juli uli 2 2019 019 N Nr. r. 2 28 8

VERANSTALTUNGEN Donnerstag, 18. Juli Abendfahrt ab Gottlieben mit MS Delphin Kreuzlingen Abfahrt: 19.35 Uhr, Ankunft: 21.35 Uhr, Kosten: 20 Franken Weitere Abendrundfahrten: 25. Juli, 8. und 22. August Donnerstag, 1. August Bundesfeier beim Sekundarschulhaus 19 Uhr Start Festwirtschaft 19 und 19.30 Uhr Kasperlitheater 20.15 Uhr Beginn der Feier Ansprache: Regierungsrätin Carmen Haag Auftritte von TSV Tägerwilen und Groove Onkels (www.groove-onkels.de) Musikalischer Rahmen mit dem Musikverein Tägerwilen 21.30 Uhr Lampion-/Fackelumzug 22 Uhr 1. Augustfunken

Bilder: Christian Apwisch

Die Groove Onkels bei der Bundesfeier Die Groove Onkels (ww www.groove-on- sserhalb Europas mit ihrem Programm diert und werden in Tägerwilen eine kels.de) sind in der Gegend von Osna- unterwegs. einmalige Show bieten, die man nicht Die acht Profipercussionisten haben verpassen sollte. brück zu Hause und seit 2012 in den verschiedensten Ländern in und au- am Institut für Musik in Osnabrück stueingesandt

Freitag, 16. August Silent-Party (über Kopfhörer) 19 Uhr Türöffnung Ab 21 Uhr mit DJ Pfaffenbüel, Tägerwilen Samstag, 17. August 9. Obentoben Festival 17 Uhr Türöffnung Ab 18 Uhr treten fünf Bands auf Pfaffenbüel, Tägerwilen Zutritt ab 16 Jahren, Eintritt zehn Franken/Euro, www.obentoben.ch Sonntag, 25. August 10.30 Uhr Castellgottesdienst mit Pfarrer Philipp Widler Musikalischer Rahmen mit dem Musikverein Tägerwilen Sonntag, 25. August 16 Uhr, Kammermusikkonzert Reithalle Schloss Castell Eintritt frei, Reservation notwendig unter 071 666 80 20 oder conny.mulle@taegerwilen.ch

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Nächste Sprechstunde beim Gemeindepräsidenten

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Samstag, 13. Juli, 10 bis 11.30 Uhr

Wer hat Ideen zur Neugestaltung des Hertlerkreisels? Wenn es planmässig verläuft, werden die Sanierungsarbeiten an der Hauptstrasse, östlicher Teil ab Lindenstrasse, im Verlaufe dieses Monats abgeschlossen. Die Arbeiten ab der Lindenstrasse bis zum Hertlerkreisel werden im Herbst 2020 starten und voraussichtlich im Herbst 2022 abgeschlossen sein. Der Hertlerkreisel soll 2023 saniert werden. Die Planungen, inbesonders die komplizierte Situation mit den Werkleitungen, starten natürlich wesentlich früher. Mit dem Umbau in einen Betonkreisel soll auch das Kreiselinnere neu gestaltet werden. Dazu nimmt der Gemeinderat Ideen aus der Bevölkerung gerne entgegen. Ihre schriftliche Eingaben, allenfalls mit einer Skizze untermalt, erwarten wir im Verlaufe der kommenden Monate, aber bis spätestens Ende 2019. GEMEINDERAT TÄGERWILEN

Per E-Mail können Sie mich ausser während meinen Ferien aber immer erreichen: markus.thalmann@taegerwilen.ch Termine nach Vereinbarung sind jederzeit möglich. Nächste Sprechstunde am 10. August. GEMEINDEPRÄSIDIUM TÄGERWILEN


24 • TÄGERWILER POST

Nr. 28 • 12. Juli 2019

KIRCHENAGENDA Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben Freitag, 12. Juli 10 Uhr Gottesdienst im Bindersgarten (Therese Balmer, Laienpredigerin) in ökum. Offenheit Sonntag, 14. Juli 9.45 Uhr Gottesdienst trad. in Gottlieben (Therese Balmer, Laienpredigerin), Kollekte: Food for the Hungry, Schweiz

Kath. Kirchgemeinde Bruder Klaus Kirche www.kath-kreuzlingen.ch

Sonntag,14 . Juli 9.30 Uhr Hl. Messe

Öff ffentliche Auflage 12.07.2019 bis 31.07.2019 Gesuchssteller und Grundeigentümer Heidegger Thomas Hauptstrasse 73 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Wärmepumpe Liegenschaft Nr. 817 Lage Hauptstrasse 73 Gesuchsstellerin und Grundeigentümerin HF-CARBON AG Im Tiergarten 24 8500 Frauenfeld Bauvorhaben Windfang beim Verwaltungsgebäude Liegenschaft Nr. 325 Lage Industriestrasse 3 Wer ein rechtliches Interesse nachweist, kann während der Auflagefrist gegen das Bauvorhaben beim Gemeinderat schriftlich und begründet Einsprache führen. BAUGESUCHSZENTRALE TÄGERWILEN

Name Bättig David Birrer Gian Gysin Aron Kramer Cedric Sanz Leandro Wüthrich Ramon Kappenthuler Jürg Hermann Daniel * = Kranzresultat

Kurs

Jg.

1 2 3 3 3 3

2004 2003 2002 2002 2002 2002

74 80* 84* 78 79 85*

64* 64* 60 68* 67* 68*

83* 87* 85* 91*

50* 47* 44 51* 54* 49*

schützenverein, welche diesen Anlass finanziell unterstützt haben. Ein besonderer Dank gilt den Jungschützen für ihre Zuverlässigkeit und ihre tadellose Disziplin. Herzliche Gratulation nochmals für die erfreulichen Resultate! Der Jungschützenleiter Jürg Kappenthuler

Freitag, 12. Juli Gottesdienst 10 Uhr im Bastelzimmer

Resultate Leiterstich A10; 6EF+4SF

Bauauflage

zweifach (David Bättig und Aron Gysin), dreifach (Gian Birrer und Cedric Kramer), vierfach (Leandro Sanz) und sogar fünffach (Ramon Wüthrich). Und dies unter nicht ganz einfachen Bedingungen . Das Thermometer zeigte um sieben Uhr morgens bereits 23 Grad an und gegen Mittag waren wir dann bei etwa 33 Grad. Insgesamt konnten wir jedoch froh sein, dass wir am Vormittag schiessen durften. So konnten wir dann über Mittag ins Festzentrum nach Frauenfeld fahren, wo wir unsere verdienten Auszeichnungen entgegennehmen durften und somit am frühen Nachmittag dann auch wieder zu Hause waren. Ich möchte mich vor allem bei Daniel Hermann bedanken, der mich bei der Betreuung unterstützte, aber auch während der Saison immer zur Verfügung stand und mich bei Verhinderung vertrat. Ein Dank geht auch an die Bäärenmos Schützen und den Kantonal-

Kunststich A100; 5EF

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Das Highlight des diesjährigen Jungschützenkurses war sicherlich das Eidgenössische Schützenfest für Jugendliche, welches nur alle vier bis fünf Jahre stattfindet. Für uns war klar, dass wir an diesem Grossanlass, an dem rund 4500 Jugendliche aus der ganzen Schweiz teilnahmen, nicht fehlen dürfen. Zumal die Anreise für uns nicht allzu weit war. Dieses Schützenfest wurde nämlich an zwei Wochenenden auf verschiedenen Schiessständen im Raum Frauenfeld durchgeführt. So packten wir am Sonntag, 30. Juni, um 7 Uhr morgens im Schützenhaus Bäärenmos unsere Gewehre und fuhren mit allen sechs Jungschützen nach Gachnang, wo wir den ganzen Vormittag eine Scheibe zur Verfügung hatten, um unser Programm zu absolvieren. Die Jungschützen konnten aus fünf verschiedenen Stichen auswählen. Und die Resultate konnten sich wirklich sehen lassen. Es wurden reihenweise Kranzresultate geschossen:

Auszahlungsstich A10; 6EF

Sonntag, 14. Juli Kein Gottesdienst

Gabenstich A10; 6EF+4SF

Zecchinel Zentrum

Erfolgreiche Bäärenmos Jungschützen

Kranzstich A10; 5EF+3SF

FCTChurch reformierte Freikirche

Bild: zvg

Vereinsstich A10; 6EF+4SF

Mittwoch, 17. Juli 18.15 Uhr Anbetung 18.30 Uhr Rosenkranz 19 Uhr Hl. Messe

Mittwoch, 17. Juli Singen – Bindersgartenchörli 9.30 Uhr im Bastelzimmer Dienstag, 23. Juli «Treffen unter dem Kirschbaum“ ab 14 Uhr im Garten Mittwoch, 24. Juli Singen – Bindersgartenchörli 9.30 Uhr im Bastelzimmer

378 436* 93* 69

Mittwoch, 31. Juli Singen – Bindersgartenchörli 9.30 Uhr im Bastelzimmer


TÄGERWILER POST • 25

Nr. 28 • 12. Juli 2019

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Individuelle Krankenkassen Prämienverbilligung 2019 (IPV 2019) Sind Sie noch im Besitz eines Antragformulars für die IPV 2019? Bitte beachten Sie, dass diese Anträge bis spätestens 31. Dezember bei der Krankenkassenkontrollstelle der Gemeinde Tägerwilen eingereicht werden müssen. Anträge, welche nach dem 31. Dezember bei uns eintreffen, verfallen gegenstandslos. Glauben Sie bezugsberechtigt zu sein, dann melden Sie sich bitte umgehend bei uns. Dieser Anspruch verfällt ebenfalls Ende Jahr. Voraussetzungen für die IPV 2019: • Anspruch Erwachsene: Einfache Steuer zu 100 Prozent unter 800 Franken bei der provisorischen Steuerrechnung 2018 • Anspruch Kinder: Steuerbares Vermögen von 0 Franken und Einfache Steuer zu 100 Prozent unter 1’600 Franken bei der provisorischen Steuerrechnung 2018 Details entnehmen Sie aus den Informationen zur Prämienverbilligung auf der Homepage unserer Gemeinde. Oder kontaktieren Sie die Krankenkassenkontrollstelle: Tel. 071 666 80 10 einwohneramt@taegerwilen.ch Wir danken für Ihre Kenntnisnahme. EINWOHNERAMT TÄGERWILEN KRANKENKASSENKONTROLLSTELLE

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Die neuesten Zahlen Einwohner per 31.05.2019: 4.645 + Zuzüger Schweizer 12 + Zuzüger mit deutscher Nationalität 17 + Zuzüger mit andere Nationalität 5 + Geburten 9 - Wegzüger Schweizer 8 - Wegzüger mit deutscher Nationalität 3 - Wegzüger mit andere Nationalität1 - Todesfälle 2 Einwohner per 30.06.2019: ● davon Schweizer ● davon Ausländer – davon Italiener – davon Deutsche – davon Mazedonier – davon andere Nationalität

4.674 2.977 1.697 175 1.133 102 287

Nicht enthalten: Kurzaufenthalter < 12 Monate ● Asylsuchende ● Vorläufige Aufnahme ● Nebenwohnsitz ●

61 2 3 54

EINWOHNERKONTROLLE TÄGERWILEN

Regierungsrätin Carmen Haag.

Bild: zvg

Regierungsrätin Carmen Haag – 1. Augustrednerin Die diesjährige 1. Augustfeier findet beim Sekundarschulhaus – bei schlechter Witterung in der Bürgerhalle – unter Mitwirkung von vier Dorfv fvereinen statt. Die reichhaltige Festwirtschaft unter der bewährten Leitung des Turnund Sportvereins bietet ab 19 Uhr diverse Verpflegungsmöglichkeiten an. Auch der Pizzaofen des Männerchors ist in Betrieb. Der Frauenverein wartet mit einem wunderbaren Kuchenbüffet auf Sie. Sie können sich also bei einem feinen Getränk kulinarisch verwöhnen und in unsere traditionelle Feier einstimmen lassen. Die Feier beginnt um 20.15 Uhr und wird vom Musikv kverein Tägerwilen musikalisch umrahmt.

Regierungsrätin Carmen Haag in Tägerwilen

zum Executive Master of Finance. Nach neun Jahre als Reiseberaterin KU UONI war Carmen Haag neun bei K Jahre als Steuerberaterin bei PricewaterhouseCoopers in Zürich, Amsterdam, Lausanne und London tätig. Vor der Wahl in den Regierungsrat 2014 führte Carmen Haag sechs Jahre lang ein eigenes Steuerberatungsunternehmen in Frauenfeld. Sie war 14 Jahre lang Mitglied des Grossen Rates des Kantons Thurgau und sieben Jahre Fraktionspräsidentin der CVP(-/glp) Fraktion. In ihrer Freizeit verbringt Carmen Haag gerne Zeit mit Freunden und Familie. Ihre Lieblingsbeschäftigung ist das Reisen und sie hat 2005 die Privatpilotenlizenz für den Hubschrauber erlangt. Fotografieren, Wandern, Ski fahren und Yoga zählen auch zu ihren Hobbies. Regierungsrätin Carmen Haag ist eine sehr vielfältige und interessante Persönlichkeit. Wir dürfen gespannt auf ihre Worte und Gedanken zu unserem Nationalfeiertag sein! Gemeindeverwaltung Tägerwilen

Carmen Haag ist 1973 geboren und wohnt zusammen mit ihrem Mann Thomas in Stettfurt. Sie absolvierte die Kaufmännische Lehre auf einem Reisebüro. Danach besuchte sie die Fachhochschule für Wirtschaft in St. Gallen Das Zick-Zack Geschenklädeli sowie und machte ein Nachdiplomstudium die Ludothek des Frauenvereins bleiben während der Sommerferien geschlossen. Das Zick-Zack Geschenklädeli ist ab Donnerstag, 15. August, wieder geöffnet. AUS DEM GEMEINDEHAUS Die Ludothek öffnet erst am 5. September wieder. Die Brockenstube ist Baubewilligungen durchgehend jeden Samstagv gvormittag • Gschwend Peterhans Nadja und Peterhans Simon, Tägerwilen – Neubau geöffnet. Der Frauenverein Tägerwilen Einfamilienhaus, Konstanzerstrasse 51, Liegenschaft Nr. 1717 wünscht Ihnen einen schönen Som• Neuweiler Anja, Tägerwilen – Dachisolation mit Einbau von 6 Dachfenstern, mer. Hangstrasse 7, Liegenschaft Nr. 852 Merken Sie sich bereits jetzt die Da-

Infos vom Frauenverein

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

ten der Frauenvereinsveranstaltungen nach den Ferien vor:

Samstag, 17. August Alles zum halben Preis in der Brocki Samstag, 31. August Tag der offenen Tür im Zick-Zack Dienstag, 3. September Linedance Schnupperkurs Frauenverein Tägerwilen

Finanzen-Steuern • Das Investitionsbudget 2020 mit einem Bruttoinvestitionsvolumen von CHF 3›686›000 inkl. Werke wurde verabschiedet. Verwaltung • Die finanzielle Risikoanalyse, das Konzept, die Form und der Umfang des internen Kontrollsystems (IKS) wurde verabschiedet. Feuerwehr • Diverse Feuerwehreinsätze wurden zur Kenntnis genommen. Arbeitsvergaben • Sanierung Trafostation Rafensburg – Gebäude und technische Einrichtungen – Cellpack Power Systems AG, Busswil. GEMEINDEKANZLEI TÄGERWILEN


26 • EINGESANDT

Nr. 28 • 12. Juli 2019

Examenessen der Schule Kreuzlingen Im Dreispitz Kreuzlingen fanden sich rund 270 Mitarbeitende zum Examenessen ein, um das Schuljahr gemeinsam abzuschliessen. Kreuzlingen. Von allen Seiten strömten Lehrpersonen, Hauswarte, Behördenmitglieder, Verwaltungsangestellte, alles was zur Schule Kreuzlingen gehört, zum Apéro auf den Platz. Ein riesiges Gewusel beherrschte den gemütlichen Start: Begrüssen, sprechen, lachen, das Treffen pulsierte, das Stelldichein verbreitete Aufatmen, Erleichterung, Entspannung nach einem intensiven Schuljahr. Die Schulpräsidentin Seraina Perini begrüsste die Anwesenden aufs Herzlichste. Als ersten Höhepunkt präsentierten sich drei Breakdancer aus den Schulzentren Egelsee und Pestalozzi, die den Saal total begeisterten. Toll, dass der Kreuzlinger Nachwuchs derart überzeugt! Seraina Perini ergriff das Wort mit einem Zitat des letzten Deutschen Kaisers: «Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Er-

Mats Grahm, ehemaliger Leiter Schulzahnklinik, gehört mit 40 Dienstjahren zu den Spitzenreitern. Bild: zvg scheinung (Kaiser Willhelm II.).» und betonte, dass eine solche Fehleinschätzung fatal für die Schule wäre! Sie bezog es auf die anstehenden Entwicklungen, die mit dem Einfluss der digitalen Umwälzung und der Umsetzung des Lehrplans eine neue Di-

mension aufreissen. Den aktuellen Stand der Schule erfasste sie mit Zitaten von Kindern und Erwachsenen, die digital auf der Leinwand zu lesen waren. Dass es in der Schule Kreuzlingen personelle Veränderungen gibt und daher auch Dank ausgesprochen

werden darf, führte über zu den Jubilaren. Mats Grahm (Leiter Schulzahnklinik) und Olivier Grandjean (Primarlehrer) waren mit 40 Jahren im Schuldienst von Kreuzlingen die Spitzenreiter nebst all den weiteren 24 Langgedienten. Zusammen bringen sie es auf 425 Dienstjahre! Anschliessend wurden jene verabschiedet, die sich zu neuen Horizonten aufmachen. Schlussendlich gesellten sich die Bald-Pensionierten zur Schulpräsidentin auf die Bühne und wurden mit den besten Wünschen für die Zukunft verdankt. Kurz wurde dann noch allen Dank und Gratulation ausgesprochen, die diesen Abend organisiert haben, die Behördentätigkeit beendeten, die Lehre erfolgreich abgeschlossen haben oder die wertvolle Arbeit als Hausmeister leisteten. Ein besonderer Leckerbissen war der Auftritt von drei Schülerinnen aus dem Remisberg, die wunderbare, berührende Songs vortrugen, begleitet von ihrer Lehrerin Regula Sieber. Mit einer schwungv gvollen Zugabe endete der Abend im Dreispitz. Schule Kreuzlingen. eingesandt

Stellungnahme zum Rohrbruch Rücktritt René Zweifels in Kreuzlingen Kreuzlingen. Der Untersuchungsbericht zur Kreuzlinger Schulaffäre, den auch die Freie Liste gefordert hatte, liegt vor und kann teilweise eingesehen werden. Die Kreuzlinger Schulbehörden haben auf der Schul-Homepage ihre eigene Interpretation davon als Medienmitteilung aufgeschaltet und dabei den für sie schmeichelhaften Titel gewählt: «Kreuzlinger Schulbehörde weitgehend entlastet». Es ist aufschlussreich zu wissen, dass die Untersuchung von der Schulbehörde mitbestimmt und bezahlt wurde.

Menschlich miserabel?

Den unvoreingenommenen Leserinnen und Lesern erscheint der Bericht allerdings in einem anderen Licht. Im veröffentlichten Teil steht, die Freistellung des Präsidenten sei «nicht rechtmässig» gewesen (Seite 42). Die Kommission schreibt auch, sie habe «keinerlei rechtliche Verfehlungen des Schulpräsidenten festgestellt (Seite 45)». Sie stellt in Frage, dass der Umgang mit René Zweifel menschlich korrekt war. Einiges sei ihm «zu Unrecht sehr negativ ausgelegt» worden (Seite 43). Auf der gleichen Seite listet die Kommission fünf Behörden-Aktivitäten auf, die sie als «naiv», «nicht korrekt» oder «ungeschickt» bezeichnet. Bemerkenswert sind weitere Schwachpunkte in der Behördenarbeit, die gemäss Untersuchungsbe-

richt beseitigt werden müssen. Es handle sich dabei um «Schwächen der übernommenen Strukturen» (Seite 42). Unter anderem empfiehlt die Kommission, die Kommunikation und die Information zu optimieren, eine Legislaturplanung und eine Pendenzenliste einzurichten, die Organisations- und Projektkonzepte zu verbessern, fachliche Defizite auszugleichen, eine Evaluations- und eine Feedbackkultur zu schaffen, eine kompetente Protokollführung zu gewährleisten.

Wer hat’s erfunden?

Mehrere dieser Mängel hatte schon René Zweifel erkannt, seine Optimierungsvorschläge wurden aber von den Schulbehörden abgewiesen. Zusammenfassend stellen wir fest, dass der Untersuchungsbericht etliche Mängel in der Führungs-, Zielsetzungs- und Evaluationskultur der Schulbehörden aufzeigt. Dies ist für deren künftige Arbeit wichtig und wegweisend.

Neuanfang erwünscht

Wir hoffen, dass die Schulbehörden unter der neuen Präsidentin Seraina Perini die erwähnten Mängel beheben und dank einem neuen Informationskonzept offen kommunizieren werFreie Liste den.

Nach einem Wasserrohrbruch im Gebiet Schmittenstrasse am Mittwoch, 10. Juli, musste die Wasserversorgung während zwei Stunden unterbrochen werden.

austretende Wasser verursachte keine weiteren Schäden. Die Versorgungsleitung wurde von den Monteuren der Technischen Betriebe Kreuzlingen repariert und wieder in Betrieb genommen. Die gleichzeitig stattfindenden Strassenbelagsarbeiten in der SchmitKreuzlingen. Wegen des Rohrbruchs tenstrasse können wie geplant seit Donwar die Wasserversorgung an der nerstag weitergeführt werden. Die Schmittenstrasse und den umliegenden Technischen Betriebe Kreuzlingen danStrassen am Mittwoch zwischen 16.45 ken den betroffenen Kundinnen und Uhr und 18.45 Uhr unterbrochen. Das Kunden für ihr Verständnis. eingesandt

VERBINDUNG DES GEISTES MIT DEN SINNEN Pro Senectute Thurgau bietet ab Mitte August einen Kurs über 14 Lektionen im Atha Yoga an. Kreuzlingen. Yoga bietet die Möglichkeit, sich in jeder Phase des Lebens mit den tzten. Dieses geschieht über entstehenden Veränderungen konstruktiv auseinander zu setz die Körperarbeit, die Atemwahrnehmung und Atemschulung und die Konzentrationsschulung. Diese drei Faktoren schulen die Achtsamkeit, verbessern die Selbstwahrnehmung und stärken die Präsenz für den Augenblick, der einen liebevollen Umgang mit uns selbst ermöglicht. Die Übungen werden individuell angepasst. Unter Berücksichtigung der ganz eigenen Möglichkeiten und Grenzen findet jeder seine Variante. Sie werden gefordert aber nicht überfrfordert. Eine bestimmte körperliche Fitness ist nicht Voraussetzung. Es wird im Sitz tzen, Stehen und Liegen geübt. Kursdaten: Mittwoch, 14.August bis 11.Dezember, jeweils 17 bis 18 Uhr (Ausfälle: 25. September, 9. Oktober, 16. Oktober und 30. Oktober) oder Freitag, 16. August bis 13. Dezember jeweils 10.30 – 11.30 Uhr (Ausfälle: 27. September, 11. Oktober, 18. Oktober und 1. November). Anmeldung: 071 626 10 83 oder kurse@tg.prosenectute.ch.

Pro Senectute


KreuzlingerZeitung • Nr. 28 • 12. Juli 2019

KREUZLINGEN/REGION • 27

Auch dieses Jahr gibt es wieder Unmengen an Kirschen. Wer knackt dieses Jahr den Rekord von 18 Metern im Chiesi-Spucken.

Bilder: zvg

Ein Fest mitten im Chriesiland In der Bodenseeregion werden jährlich über 500 Tonnen Kirschen produziert und mit 100 Hektaren steht ein Fünftel der Schweizer Süsskirschenkulturen am Bodensee. Zu Ehren der süssen Frucht findet in Salenstein wieder das alljährliche Chriesifest statt. Dieses Jahr ist es am Samstag, 13. Juli, wieder so weit.

Salenstein. Den Besuchern wird abermals einiges geboten rund um «s’Chriesi». Am Chriesimarkt werden die lokalen Produzenten Chriesi in ihrer Reinform, aber auch allerhand andere Chriesiprodukte, anbieten. So etwa Möbel aus Chriesiholz, Feuersäulen und

originelle Holzbrunnen, um nur ein paar zu nennen. Die Landfrauen verwöhnen die Besucher mit einer grossen Auswahl an Süssem in Form von Kuchen und Torten. Direkt vom Bauernhof gibt es erfrischende Glaces in allen Geschmacksrichtungen. Mit seiner mobilen Schnapsbrennerei wird Obstbauer Thomas Burren auf dem Festplatz feine Destillate herstellen, welche vor Ort degustiert werden können. In Fruthwilen kann eine Chriesianlage vom lokalen Chriesiproduzenten René Gremlich besichtigt werden, der spannende Informationen rund um den Anbau des Chriesis vermittelt. Interessierte Personen erreichen die Plantage bequem mit dem Chriesibähnli, welches extra für das Fest konzipiert wurde. Unterhal-

MATURANDIN GEWINNT SPRACHAUFENTHALT

Simona Liggenstorfer wurde für ihre Leistung ausgezeichnet. Bild: zvg

Die Maturandin der Kantonsschule Kreuzlingen (KSK) und angehende Romanistikstudentin Simona Liggenstorf rfer aus Bottighofen punktet mit ihrer Sprachkompetenz und gewinnt den ItalienischSchülerpreis der Universität Konstanz. Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Stadttheater Konstanz überreichte Professor Michael Schwarze Simona Ligrfer gestern Abend den Preis: eigenstorf nen zweiwöchigen Sprachaufenthalt an der Scuola Leonardo da Vinci in Florenz. Bereits zum zweiten Mal vergibt das Italienforum Bodensee der Universität Konstanz, in Kooperation mit der mailändischen Fondazione Bracco, den Italienisch-Schülerpreis an zwei talentierte Italienischschülerinnen oder -schüler aus der gymnasialen Oberstufe. Die Zusammenarbeit mit den Gymnasien beidseits der Grenze hat das Ziel, die italienische Sprache und Kultur in der Region zu fördern. Die Kantonsschule Kreuzlingen hatte erstmals die Gelegenheit Teil dieses Förderprogramms zu sein. Italienisch wird an der KSK als Freifach und als Schwerpunktfach angeboten. Monica Marotta

tung und das leibliche Wohl kommen nicht zu kurz. Die turnenden Vereine Salenstein betreiben ab 11 Uhr eine leistungsfähige Festwirtschaft, an der eine reichhaltige Auswahl an Speisen und Getränken angeboten wird. Als Spezialitäten können Chriesibier vom Kloster Fischingen und die feine Thurgauer Chriesiwurst aus Basadingen probiert werden. Am Abend und in der Nacht verwöhnt die Crew der Outdoor-Chriesibar die Besucher wie gewohnt mit feinen Drinks und chilligem Sound. Für die musikalische Unterhaltung sorgt ab 14 Uhr die Freibiermusik aus Allensbach und für Tanzbegeisterte sorgen ab 19 Uhr die Musikapostel auf der ChriesifäschtBühne für garantiert gute Stimmung.

Das Chriesisteinweitspucken gehört seit der ersten Auflage zum festen Bestandteil des Festes. Auch dieses Jahr wird in den Kategorien Männer, Frauen und Schüler der jeweilige Ostschweizer Meister gekürt. Während des ganzen Tages kann man sich für das grosse Finale qualifizieren, welches am Abend stattfindet. Den Gewinnern winkt, nebst attraktiven Preisen, ein grosser Siegerpokal! Ausserdem gilt es, den im Jahr 2017 aufgestellten ChriesifäschtRekord von 18,33 Metern zu knacken. Alle Informationen zum Salensteiner Chriesifäscht werden laufend auf ww w ww.chriesifaescht.ch und auf Facebook publiziert. Die turnenden Vereine Salenstein freuen sich bereits jetzt auf Ihren Besuch! eingesandt

Kampf um den Sieg. Bild: zvg

ERFOLGREICHES, AUSVERKAUFTES POLO-TURNIER tzwerk Kensington, das Schweizer Immobilienunternehmen mit dem internationalen Netz und Hauptsitz tz in Tägerw rwilen, hat erneut ein Polo-Turnier im Polopark Zürich ausgetragen. Sechs Teams mit internationalen Spielern nahmen teil. Das Team Bio-R, einem Brand der Kusnacht Practice, konnte sich im Finale gegen das Team Kensington durchsetz tzen (siehe Bild). Dieses Jahr begrüsste Gastgeber Mehrdad Bonakdar, Gründer und Verw rwaltungsratspräsident der Kensington Gruppe, über 250 Gäste. Auch die Teams der Schweizer Standorte waren vor Ort und zeigten sich, wie alle Anwesenden, begeistert von diesem sportlichen Sommer-Highlight auf höchstem Niveau. Sponsoren verschafftfte diese Veranstaltung eine ideale Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen. Anmeldungen für die nächste Kensington Polo Trophy im Juni 2020 können bereits jetz tzt über die Mailadresse polo@ kensington-international.com vorgenommen werden. eingesandt


28 • MARKTINFOS

KreuzlingerZeitung • Nr. 28 • 12. Juli 2019

Blühende Zukunftsaussichten für Erni Gartenbau in Bottighofen

33 Jahre blühende Ideen

Die langjährigen Mitarbeiter Abi Bartholet und Rico Semmann rücken in die Geschäftsführung der Erni Gartenbau + Planung AG in Bottighofen nach. Christian Erni und sein Team leiten damit einen neuen Abschnitt im renommierten Gartenbau-Unternehmen ein. Bottighofen. Christian Erni sorgt bereits jetzt für die weitere, erfolgreiche Zukunft des Betriebs. Er bereitet die Stabsübergabe an seine erfahrenen Mitarbeiter Abi Bartholet und Rico Semmann in seiner Firma für das Jahr 2023 vor. Die beiden Abteilungsleiter Abi Bartholet (für den Gartenbau) und Rico Semmann (für die Planung) führen zukünftig zusammen mit Christian Erni den Fachbetrieb. Erni bleibt bis zur endgültigen Übergabe Geschäftsführer. Das Dreierteam hält am Standort Bottighofen fest: Was hier gut gewachsen ist, soll eine blühende Zukunft haben.

Ein Team, das aufeinander zählt und auf das die Kundinnen und Kunden auch in Zukunft setzen: (v.l.) Christian Erni, Rico Semmann und Abi Bartholet. Bild: zvg

Diese Holding ist im Besitz der Schweizer Privatinvestorengruppe Ufenau Capital Partners AG in Pfäffikon. In der neu geschaffenen Holding agiert Christian Erni als Verwaltungsratsmitglied beratend für Gartenbaubetriebe schweizweit. Durch diese neue Struktur Mit Weitsicht zu neuen Synergien bleibt Erni mehr Spielraum für neue, Um 2023 die Firmenübergabe erfolg- überregionale Projekte im Bereich Garreich abzuschliessen, hat Christian Erni tenbau und Gartenplanung. «Das 2019 seine Aktiengesellschaft in eine Nachfolge-Thema ist ein grosser, oft neu gegründete Holding eingebracht. schwieriger Prozess für alle Inhaber

Zusammenarbeit mit Aserbaidschan Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Thurgau hat in Kreuzlingen eine Vereinbarung für eine verstärkte Zusammenarbeit mit Aserbaidschan unterzeichnet. Kreuzlingen. Unterzeichnet wurde die Vereinbarung von Yusif Abdullayev, Acting President von Azpromo (Azerbaijan Export & Investment Promotion Foundation). Ebenfalls nahm Botschafterin Hanum Ibrahimova am Anlass teil. Die IHK Thurgau wurde durch Präsident Christian Neuweiler und Peter Maag vertreten. Die beiden Länder pflegen gute Beziehungen im wirtschaftlichen und politischen Bereich. So ist die aserbaidschanische Staatsbahn Kunde von Stadler Rail. Es wurden Schlafw fwagen und Doppelstockzüge geliefert. Die Schweiz belegt den ersten Platz, wenn es um Direktinvestitionen im Nicht-Erdöl-Sektor in Aserbaidschan geht. Die staatliche aserbaidschanische Energiegesellschaft SOCAR ist in der Schweiz tätig. Im Jahr 2012 übernahm

von etablierten Gartenbaubetrieben. Das ist ein Bereich, in dem ich unterstützend wirken will, damit solide Firmen sowohl ihre Mitarbeitenden als auch ihre Kunden langfristig sichern können. Die mit der neuen Holding entstehenden Synergien für meine Firma in Bottighofen wie für alle Beteiligten sind vielfältig. Ich setze hier auf profitable Win-win-Situationen durch Partnerschaften ohne Konkurrenzgedanken.»

An der Leistung und Qualität wird sich durch die neuen Strukturen in der Firma Erni nichts ändern. Christian Erni betont ausdrücklich: «Meine grosse Leidenschaft liegt in der Planung von Gärten – wenn ich dies nun mit meinem super Team organisiere, profitieren davon unsere Kunden.» Bereits seit 2012 unterstützt Abi Bartholet als stellvertretender Geschäftsführer Christian Erni in der Geschäftsleitung der Firma. Der in Tägerwilen wohnhafte Familienvater ist fest in der Region verankert, hat sich vielseitig weitergebildet und bereits die Ausbildung zum Gartenbauer bei Christian Erni absolviert. Rico Semmann ist als Landschaftsarchitekt FH seit über zehn Jahren bei Christian Erni in Bottighofen tätig. Ebenfalls in Tägerwilen wohnhaft, liebt er die Bodenseeregion mit ihrer Gartenvielfalt und wird nun zum Leiter des Bereichs Gartenplanung. Die Firma Erni Gartenbau + Planung AG beschäftigt in Bottighofen und Kreuzlingen rund 50 Mitarbeitende und bedient seit nunmehr 33 Jahren die Ostschweiz mit der Gestaltung, dem Bau und der Pflege von individuellen Gartenanlagen. eingesandt

Karussell evakuiert In regelmässigen Abständen übt das Karussell Kreuzlingen Notsituationen und stellt so sicher, dass im Ernstfall Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeitende unversehrt bleiben.

Kreuzlingen. Am Mittwochmorgen, 3. Juli, wurde im Karussell in Kreuzlingen ein Notfall simuliert und Alarm ausgelöst. Das gesamte Gebäude wurde deshalb unverzüglich geräumt. Über die Lautsprechanlage wurden Kundschaft und Personal aufgefordert, das Gebäude zu verlassen. In nur wenigen Minuten befanden sich alle Menschen draussen in «Sicherheit». Sogenannte «Zonenverantwortliche» wiesen den Kundinnen und Kunden sowie der Belegschaft den Weg zu den Notausgängen. Bei der anschliessenden Besprechung erhielten alle Beteiligten sehr Unterzeichnung einer Zusammenarbeitsvereinbarung in Kreuzlingen (von gute Noten – die Evakuation verlief links): Botschafterin Hanum Ibrahimova, Yusif Abdullayev (Azpromo) sowie lehrbuchmässig. «Das Karussell ist für die IHK-Vertreter Christian Neuweiler und Peter Maag. Bild: Mario Gaccioli den Ernstfall gerüstet», freute sich Mona Mucha, Leiterin des EKZ KarusStimmrechtsgruppen sell und zugleich SicherheitsbeaufSOCAR Energy gy das Schweizer Netz- präsidierten werk von Esso Schweiz mit 172 Tank- bei der Weltbank, beim Internationa- tragte. Nach einem kurzen Zwischenstellen und betreibt dieses neu unter len Währungsfonds (IWF) sowie bei stopp im Coop Restaurant konnte der der Marke SOCAR. Aserbaidschan der Globalen Umweltfazilität (Global Einkauf gegen 9.30 Uhr fortgesetzt ty, GEF). IHK werden. gehört zudem zu den von der Schweiz Environment Facility eingesandt

Profile for KreuzlingerZeitung

KLZ_12_07_2019  

Kreuzlinger Zeitung vom 12. Juli 2019

KLZ_12_07_2019  

Kreuzlinger Zeitung vom 12. Juli 2019

Advertisement