Page 1

Auflage: 22 400 Exemplare

21. 2. 2014 Nr. 8

GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

KreuzlingerZeitung AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL

INHALT Bleibe gesucht

Die Narren sind los!

Nach dem verheerenden Brand in der Berneggstrasse suchen die zehn Bewohner der Liegenschaft neue Unterkünfte. Zwar sind sie vorübergehend bei Verwandten, Bekannten und im Schloss Bernegg untergekommen, doch ist das kein Dauerzustand. Die KreuzlingerZeitung unterstützt die Betroffenen mit einem Aufruf an Hauseigentümer und potenzielle Vermieter. Seite 4+5

Stabilität gesucht Der FC Kreuzlingen befindet sich nach dem Abstieg in die 2. Liga Interregional momentan auf einer Selbstfindungsphase. Trainer Kristijan Djordjevic hat die Aufgabe, zu Beginn der Rückrunde neun neue Spieler in die Mannschaft integrieren zu müssen. Mehr Stabilität ist daher das grösste Ziel der Grün-Weissen, die zudem in neuen Trikots auflaufen. Seite 16

Rollladen und Storen

Ralf Krehan Unser Service: Reparaturen | Montage Beratung | Verkauf Im Angebot: Lamellenstoren | Sonnenstoren Rollladen | Insektenschutz

Mobile 079 548 41 30 www.krehan.ch

Hill Side - a golden Investment

“Amngen Projekt Hill Side am Besmer in Kreuzlingen. Wo sich zeitgenössische Architektur und klassische Moderne begegnen: Ein Zuhause für Menschen mit aussergewöhnlichem Stil. 4.5 Zi.+4.5 Attika Whg., BGF 155-202qm, Terrasse 35 - 384 qm, VP ab CHF 825 000.DƺůŝŐćƐƐůŝ ϭ WŽƐƞĂĐŚ ϭ ϴϱϵϴ ŽƫŐŚŽĨĞŶ dĞů͘ Ϭϳϭ ϲϴϲ ϱϭ ϱϭ ǁǁǁ͘ďĞƐƟŵŵŽŝŶǀĞƐƚ͘ĐŚ

In Kreuzlingen startet heute das bunte Treiben: Auftakt macht die Narrengesellschaft Emmishofen mit der Premiere ihrer populären Narren-Night-Show im Saubachsaal. Ein weiteres Spektakel ist die grosse Fasnachtsparade mit über 2000 Mitwirkenden. Auch die vier Quartiervereine stehen mit ihrem Sujetwagen bereits in den Startlöchern. Mehr auf Seite 3

Wellness & Beauty Mariana Schneider

Monatsangebot ĚĂƵĞƌŚĂŌĞ ,ĂĂƌĞŶƞĞrung ŝŬŝŶŝ͕ ĐŚƐĞůŶ ƵŶĚ ĞŝŶĞ ďŝƐ <ŶŝĞ ϮϬϬ͘ʹ Φ Bodanstraße 31 D-78462 Konstanz Telefon +49 (0)7531 32551

PRIVATE SPITEX Natel: 079 44 78 570

www.wellness-beauty-konstanz.de

für Pflege, Betreuung und Haushalt – – – –

Tag und Nacht – auch Sa /So von allen Krankenkassen anerkannt offizielle Pflegetarife zuverlässig, individuell und flexibel

ORIENT-TEPPICHHAUS SORAYA Hauptstrasse 22, 8280 Kreuzlingen

Tel. 071 536 26 31

Neueröffnungs-Aktion-Teppichwäsche Sanft-Bio-Wäsche ab Fr. 16.90.– pro m2 2 x Teppich waschen = 1 x bezahlen t 5FQQJDIXÊTDIF t 5FQQJDISFQBSBUVS t 5FQQJDIWFSLBVG t 'SBOTFOFSOFVFSVOH t ,BOUFOFSOFVFSVOH immokanzlei.ch

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 10 – 18 Uhr, Sa. 10 – 14 Uhr

immokanzlei ® AG

Sicherheit durch Partnerschaft

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen an der kommenden Fasnachtsparade am Boulevard!

<wm>10CAsNsjY0MDAw1TUwNrYwNwIAEqW2vA8AAAA=</wm>

<wm>10CFWKMQ7DMAwDXySDlCxYrsciW5AhyO4lyNz_T5W7dSCJI7nvwwt-em_HtZ2DAFxgFk0HK0uzzOilKweo0LQXzQ0e2v7-guyT5_okiGLSxCnss9Y6uYbVOTXK536-rMFILoAAAAA=</wm>

Hausbetreuungsdienst für Stadt und Land AG Tel. 071 672 55 22 www.homecare.ch

Gerne unterstützen wir diesen Anlass! Vielen Dank und Erfolg allen Organisatoren und Helfern für ihren tollen Einsatz! 071 677 99 88 8280 Kreuzlingen Löwenschanz 3


2 Anzeigen

KreuzlingerZeitung

ÖFFENTLICHER VORTRAG SCHOKOLADE STATT ASPIRIN?

Datum/Uhrzeit Dienstag, 25. Februar 2014, 18.30 Uhr

Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. santémed Gesundheitszentrum Brückenstrasse 11, 8280 Kreuzlingen Telefon 071 424 04 44 kreuzlingen@santemed.ch

Die Bilderausstellung findet statt vom: 28. Februar bis 28. Juni 2014

Ihre Spezialklinik am Bodensee

Brückenstrasse 9, CH-8280 Kreuzlingen www.venenklinik.ch

Letzte Tage!

<wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2MbUwNAYAzPmw8g8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKIQ7DMAwF0BM58vd3rLiGU1lUMI2HVMW7P1o3NvDYm7N605_Hfrz2Z0HhLvQ-wLKRDfSijxaBUgPsDhsMSSLj74uCXVXX94iaAAsQhnisBNv7vD6HqzYicgAAAA==</wm>

eis Aktionspr

nur

arantie

Tiefpreisg

Auch in schwarz erhältlich

Passt in jede Küche

Exclusivité

KleinGeschirrspüler

EinbauGeschirrspüler

Einbau-Geschirrspüler

KGS 609 E • Ausgestattet mit 6 Spülprogrammen Art. Nr. 100201

GA 555 iF • 30 Minuten Kurzprogramm • Frontplatte gegen Aufpreis Art. Nr. 159836

G 25705 SCI BW • Automatikprogramme und Autosensor • Frontplatte gegen Aufpreis Art. Nr. 216455

santemed.ch

KIK-Festival 2014

Freitag, 28. Februar 2014, 18.00 Uhr

%

nur

299.–

%

%

%

nur

Kabarett in Kreuzlingen

A r t Wo r k 120 Jahre LeiMey

SALE

% 33% Sie sparen

Anmeldung Bitte melden Sie sich bis zum 24. Februar 2014 telefonisch oder per Email im santémed Gesundheitszentrum an.

EINLADUNG ZUR VERNISSAGE

Infos und Adressen: 0848 559 111 oder www.fust.ch

statt

Ort Vortragsraum Venenklinik Bellevue Brückenstrasse 9, Kreuzlingen

PERSÖNLICH UND KOMPETENT

Schneller Reparaturservice Testen vor dem Kaufen Haben wir nicht, gibts nicht Kompetente Bedarfsanalyse und Top-Beratung Alle Geräte im direkten Vergleich

5-Tage-Tiefpreisgarantie 30-Tage-Umtauschrecht Schneller Liefer- und Installationsservice Garantieverlängerungen Mieten statt kaufen

%

Referent Dr. Roland Ballier, Leiter santémed Gesundheitszentrum Kreuzlingen

21. Februar 2014

Rundum-Vollservice mit Zufriedenheitsgarantie

G ES UNDH E I TSZ EN T R U M

Schokolade kann selbstverständlich kein Medikament ersetzen. Aber Nahrungs- und Genussmittel können die Gesundheit unterstützen und Krankheiten vermeiden helfen. Medikamente haben teilweise gravierende Nebenwirkungen. Es gilt also im Einzelfall abzuwägen, welche Substanzen in welcher Situation geeignet sind. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie bei unserem öffentlichen Vortrag.

Nr. 8

Ursus & Nadeschkin »Sechsminuten«

Do / Fr, 13./14. März, 20 Uhr Dreispitz Kreuzlingen

Kabarett in Kreuzlingen www.kik-kreuzlingen.ch

Vorverkauf: ticketportal unter 0900 101 102 (CHF 1.19/min. ab Festnetz), Internet: www.ticketportal.com oder Kreuzlingen Tourismus, Sonnenstr. 4, 8280 Kreuzlingen, Telefon +41 (0)71 672 38 40


KreuzlingerZeitung

Nr. 8

DRITTE SEITE

21. Februar 2014

Auf närrischer Reise durch die Zeit

3

GESUNDHEIT AKTUELL

Die Kulissen stehen, die Texte sitzen und die Vorfreude der Emmishofer Narren steigt: Heute Abend heisst es im Saubachsaal nämlich «Bühne frei» für die Premiere der Narren-Night-Show 2014. Kreuzlingen. Es ist soweit: In ein paar Stunden werfen sich die Emmishofer Narren in ihre Kostüme und nehmen das Publikum mit auf eine humorvolle Reise durch die Zeit. In Sketchen, Gags und witzig umgeschriebenen Liedern nehmen sie aufs Korn, was Geschichte, Gegenwart und sogar surreale Welten zu bieten haben. In drei Show-Blöcken decken die Narren nicht nur auf wie es zur Zeit des Konstanzer Konzils in der deutschen Nachbarstadt zu und her gegangen ist, sie lassen sich sogar von Computerspielen mitreissen und verschonen weder lokales Geschehen noch

Dr. med. Roland Ballier, Leiter santémed Kreuzlingen Was die Emmishofer Narren wohl wieder ausgeheckt haben?

die Prominenz. Klingt vielversprechend? «Das ist es auch», sagt Ehrenpräsident Roger Cotting. «Die Proben liefen gut und es wird eine sehr bunte und lebendige Show.» Viel Zeit zum Üben blieb den Narren zwar nicht, doch Cotting weiss: «Sobald das Publikum vor der Bühne sitzt und sich der Vorhang öffnet, gibt’s bei

Bild: kb

den Narren einen Adrenalinschub und sie geben über 100 Prozent.» Da vor der Premiere nicht allzuviel des bevorstehenden Narren-Programms verraten wird, ist die Überraschung beim Besuch des ersten Showabends natürlich umso grösser. An der Abendkasse können noch vereinzelte Plätze ergattert werden. Kathrin Brunner

Fantasievögel, Bengel und Co. Kreuzlingen. Mit der grossen Fasnachts-Parade, die von der Narrengesellschaft Emmishofen, der Bodanesen-Clique, sowie den beiden Guggen «Gasseschränzer» und «Grenzpföhl» organisiert wird, steht Kreuzlingen ein weiteres Narren-Spektakel bevor. Am kommenden Sonntag füllt sich die Stadt mit über 2000 grossen und kleinen Fasnachtern aus nah und fern und sogar von ennet der Grenze, die in zahlreichen Guggen, Fussgruppen oder mit Sujetwagen an der Parade mit von der Partie sind. Da der jährliche Schülerumzug der Bodanesen-Clique in die Parade integriert wird, werden auch Klassen aus den Schulzentren Bernegg, Schreiber, Seetal und Wehrli fleissig mitmarschieren. Sie werden sich dem Publikum zum Beispiel als «Fantasievögel» oder als «Engel und Bengel»

präsentieren, auch Themen wie «Lake Life» und «Happy Brasil» werden zu sehen sein. Los geht’s um 14 Uhr auf der Sonnenstrasse. Im Anschluss an die Parade steigt eine grosse Party auf dem Boulevard.

Grösste Parade im Kanton «Wir freuen uns riesig, dass es eine so tolle Geschichte geben wird», sagt Roger Cotting, der im Rahmen der Fasnachtsparade dem Ressort «Propaganda» vorsteht. «Es gab stets ein gutes Echo, was uns richtig angespornt hat. Nun ist die Parade die grösste im Kanton Thurgau.» Auch mit der Sponsorensuche zeigt er sich zufrieden und macht sich keine Sorgen wegen eines Defizits. Zudem kann das Event mit dem Kauf eines Zuschauerbuttons unterstützt werden. «Nun freuen wir uns auf ein

grosses, gar verkleidetes Publikum», sagt Cotting, der bei schönem Wetter mit etwa 8000 Zuschauern rechnet. Die Aufbauarbeiten für die Parade beginnen am Samstag, 16 Uhr, auf dem Boulevard. «Bis Ladenschluss wird man aber noch fahren können», sagt Roger Cotting. Bis Montag, 24. Februar, 8.30 Uhr, wird die Strasse gesperrt sein. Die Seitenstrassen sind nur am Sonntag von 10 bis 17 Uhr von einer Sperrung betroffen. Kathrin Brunner Bereich für Rollstuhlfahrer Neben dem Elektrogeschäft Seitz an der Löwenstrasse ist während der Parade eine Zone für Rollstuhlfahrer eingerichtet. Die Zufahrt für Behindertenfahrzeuge erfolgt über die Kirchstrasse und können im Bereich Rathaus auch abgestellt werden. klz

Die Quartiervereine sind parat Kreuzlingen. «Chömed Chrüzlinger mir bräched uus. Mir sind die zweitgröscht Stadt - und händ doch Pfuus! Wänn au s’eint oder ander Ziil no Fädere loot, mir vier Quartierverein wänd, dass öppis goot!» – So lautet der Leitvers, den die vier Kreuzlinger Quartiervereine an der Fasnachts-Parade unter die Leute bringen möchten. Doch es wurden noch zahlreiche Mundart-Reime mehr gedichtet, die nicht nur auf Flugzettel gedruckt, sondern auch auf den grossen Sujetwagen gemalt wurden. Heute soll der

Wagen zusammengebaut und morgen dann fertiggestellt werden, informiert Paul Stähli, Vizepräsident des Quartiervereins Bodan und Organi-

Bei den Vorbereitungen. Bild: zvg

sator in Fasnachtsdingen. «Wir von den Quartiervereinen freuen uns darauf, einen der wenigen Wagen präsentieren zu können, der Kreuzlinger Themen aufgreift wie natürlich Xentrum und Boulevard», so Stähli. Dabei gehe es darum, den Kreuzlingern einen «Schubs» zu geben und Mut zuzusprechen, dass man etwas wagt. «Zudem hoffen wir, dass die Leute Freude an unserem Engagement haben und sehen: Es lohnt sich, bei einem der vier Quartiervereine mitzumachen», sagt er. Kathrin Brunner

Gute Nachricht für Herzkranke Kaum eine andere Erkrankung wird von Patienten bedrohlicher empfunden, als ein akuter Herzinfarkt. Jetzt könnte diese Erkrankung etwas von ihrem Schrecken verlieren neue sogenannte bioresorbierbare Stents versprechen einen echten Fortschritt bei der Behandlung der koronaren Herzkrankheit. Der Ablauf ist seit langem klar: Ausgelöst durch hohe Cholesterinwerte, Rauchen, Bluthochdruck, Zuckerkrankheit, Übergewicht und fehlende körperliche Aktivität kommt es zu einer Erkrankung der Herzkranzarterien, die mit zunehmender Verengung dieser Blutgefässe einhergeht. Kommt es letztendlich zum vollständigen Verschluss dieser Gefässe, werden bestimmte Areale des Herzens nicht mehr durchblutet, das Herzmuskelgewebe stirbt ab, es kommt zum Herzinfarkt. Ziel aller medizinischen Massnahmen ist es, die verschlossenen Blutgefässe wieder zu öffnen, sei es durch chirurgische Massnahmen (Bypass-Operation) oder durch Einbringen sogenannter Stents, einer Art Drahtgeflecht, welches das geschlossene Gefäss nach Eröffnung durch einen Katheter offen halten soll. Seit einigen Jahren werden nun Stents getestet, die aus bioresorbierbaren Materialien bestehen und sich deshalb innerhalb eines Jahres wieder auflösen. Die Vorteile liegen auf der Hand: das Blutgefäss ist wieder offen, der Fremdkörper (stent) nach einem Jahr verschwunden und einem neuen Verschluss wird offenbar trotzdem vorgebeugt. Manchmal sind die Innovationen der modernen Medizin wirklich segensreich – trotzdem – ein bioresorbierbarer Stent ist vermutlich besser als ein metallischer, aber wer keinen Stent benötigt, ist damit immer noch besser bedient als mit jeder medizinischen Innovation. Bleiben Sie gesund, Ihr Roland Ballier santémed Gesundheitszentrum Brückenstrasse 11, 8280 Kreuzlingen kreuzlingen@santemed.ch


4

KREUZLINGEN

KreuzlingerZeitung

Unterkunft dringend gesucht Beim verheerenden Brand in der Berneggstrasse wurde ein dreiteiliges Gebäude unbewohnbar, zum Glück kamen keine Menschen zu Schaden. Die ehemaligen Bewohner sind jetzt allerdings mit Hilfe der KreuzlingerZeitung auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Kreuzlingen. Auch mit einigen Tagen Abstand ist den ehemaligen Bewohnern der Schock noch ins Gesicht geschrieben. Neben so gut wie all ihren Habseligkeiten haben sie auch ihre Unterkunft verloren. Wer den Unglücksort betritt, dem sticht sofort der beissende Brandgeruch in die Nase. Selbst das wenige unverbrannte Inventar ist dadurch und durch Löschwasser unbrauchbar geworden. Persönliche Erinnerungsstücke wie Fotos, Bilder oder auch Spielsachen der Kinder sind unwiederbringlich verloren. «Am meisten macht unseren Kindern aber der Verlust unserer drei Katzen zu schaffen», sagt Eva Krumm-Schuler. Sie hat zusammen mit ihrem Mann Wolfgang und den beiden Kindern eine einfache, aber heimelige Wohnung im Obergeschoss bewohnt. Mit einer wunderschönen Dachterrasse und herrlichem Blick über Kreuzlingen. Doch darauf achtet jetzt keiner. Der Blick fällt unweigerlich in die andere Richtung, auf die verkohlten Reste des Dachstuhls.

AUFRUF Angebote für alle Bewohner nimmt die KreuzlingerZeitung entgegen unter info@kreuzlinger-zeitung.ch oder Tel. 071 678 80 35. klz

Akkubrand als Ursache? Hier hatte es sich eine Dreier-WG aus Katharina Bernhart, Michael Dürr und Andreas Bauer-Geragthy in den vergangenen Jahren gemütlich gemacht. Geblieben ist jedoch nichts, ausser Asche und verbrannten Einrichtungsgegenständen. Das Trio hat im südlichen Haus gewohnt, neben dem Gebäude mit der Werkstatt, wo Elektroingenieur Wolfgang Schuler sich mit der Umrüstung von Velos auf E-Bikes ein kleines Zubrot verdiente. Die Werkstatt wird als Ausgangsort des Feuers angenommen. Schuler selbst vermutet, dass ein Akku in Brand geraten sein könnte. Auch wenn es so gewesen wäre – seine ehemaligen Nachbarn sind ihm

Nr. 8

21. Februar 2014

linger Kreuz ng Z e i tu

t f l i h

Suchen dringend eine neue Bleibe in Kreuzlingen und Umgebung (v.l.): Wolfgang und Eva Krumm-Schuler, KathariBilder: Thomas Martens na Bernhart, Michael Dürr, Andreas Bauer-Geragthy und Olaf Schilling.

nicht böse: «Er macht das schon so lange und weiss genau, wie er mit den Akkus umgehen muss. Das hätte jedem passieren können», ist sich Katharina Bernhart sicher. Sie selbst hatte in den Ferien vom Brand erfahren. Als sie zurückkehrte, war ihr Zuhause nicht mehr so, wie sie es verlassen hatte. Zusammen mit ihren beiden Mitbewohnern sowie Hund und Katze sucht die Architektin jetzt eine neue Unterkunft – in Kreuzlingen und Umgebung. «Wir sind nicht besonders anspruchsvoll, Tierhaltung sollte aber erlaubt sein», sagt Katharina Bernhart. Das junge Trio wäre auch gerne bereit, selbst Hand anzulegen und bei Renovierungen behilflich zu sein, so wie sie es auch bei der ausgebrannten Liegenschaft getan hatten. «Am liebsten wären wir natürlich hier geblieben, aber das geht ja nicht mehr», sagt sie und erzählt vom schönen Garten, dem weitgehend ungestörten Leben «in einem kleinen Biotop» und vielen geselligen Abenden mit ihren Nachbarn. Überhaupt sei der Zusammenhalt aller zehn Bewohner gross gewesen. «So was findet man nicht so schnell wieder», sind sich alle einig.

der sehr viel Eigenleistungen erbracht habe. Während die meisten Bewohner bei Freunden und Familie untergekommen sind, hat Familie KrummSchuler im Schloss Bernegg vorübergehend eine Wohnung bezogen. Das ist jedoch auch kein Dauerzustand. Die vierköpfige Familie ist relativ ortsgebunden, weil die beiden Kinder erst einen Schulwechsel hinter sich haben und nicht erneut woanders zur Schule gehen möchten.

Kritik an der Stadt Der Vertreter der Merhart’schen Stiftung als Eigentümerin der Liegenschaft, Martin Merhart, nimmt den

Brand ohne Zorn und Ärger hin. Vorwürfe richtete er aber am vergangenen Freitag an die Stadt Kreuzlingen: «Bis heute hat noch niemand von der Verwaltung vorbeigeschaut oder sich nach den Brandfolgen und den Bewohnern erkundigt.» Stadtrat David Blatter lässt diesen Vorwurf nicht gelten: «Bei Grossereignissen bietet der Einsatzleiter jeweils auch den zuständigen Stadtrat auf. Da im Fall Berneggstrasse alle Bewohner bei Familien und Bekannten aufgenommen wurden, erfolgte eine Information erst nach der Ereignisbewältigung. Dank des raschen und professionellen Einsatzes von Feuerwehr und Polizei konnten → Anzeige

Gewinnen Sie Ihr Lächeln zurück! Besuchen Sie uns in unserer topmodernen Zahnklinik in Ungarn!

Kostenlose und individuelle Beratung und Offerte erhalten Sie vom 6. bis 8. März 2014 in unserer Konstanzer Praxis.

Kein Dauerzustand Olaf Schilling hat hier seit 2002 gewohnt. Seine Wohnung hat es weniger stark erwischt, als die anderen. Doch auch er kann nicht hier bleiben, obwohl er – wie alle Mieter – immer wie-

Wir sind spezialisiert auf Implantologie, Prothetik, Knochentransplantation und -aufbau sowie Knochenblock-Einbau.

www.zahnimplantat-ungarn.de Terminvereinbarung: Tel. 00-49-221-98208834


KreuzlingerZeitung

Nr. 8

KREUZLINGEN 5

21. Februar 2014

→ alle Bewohner unversehrt das Haus verlassen.» Für die Stadt habe sich somit keine Notwendigkeit ergeben, sich darüber hinaus nach den Brandfolgen zu erkundigen.

Bussen in der Berneggstrasse Noch grössere Unverständnis löste bei Merhart und einigen Mietern aber die Tatsache aus, dass Fahrzeuglenker, die Tage nach der Brandnacht entlang der Berneggstrasse auf seinem privaten Wiesengrundstück parkiert hatten, von der Stadtpolizei gebüsst wurden. «So was ist unanständig, das macht man nicht», schüttelt Merhart den Kopf. Freunde und Bekannte der Bewohner hätten ihre Autos dort nur abgestellt, um den Betroffenen beim Bergen von noch brauchbaren Dingen zu helfen. «Wo hätten sie zum Transport sonst parkieren sollen?» Seit über zehn Jahren ist die Berneggstrasse mit einem Parkverbot belegt. In der Vergangenheit beschwerten sich Anwohner, weil für die Müllabfuhr aufgrund regelwidrig parkierten Fahrzeugen kein Durchkommen war und die Abfallsäcke liegen blieben, erklärte Stadtsprechrecherin Caroline Leuch. Um den Durchgang dauerhaft auch für Zulieferer, Stadtreinigung und insbe-

In der Werkstatt von Wolfgang Schuler könnte der Brand Katharina Bernhart und Andreas Bauer-Geragthy suchen in der Brandruine nach noch Brauchbarem. ausgebrochen sein.

sondere auch für Rettungsfahrzeuge gewährleisten zu können, verlängerte die Stadt das Parkverbot Ende Januar 2014 um zehn Meter nach Westen. Glücklicherweise war in der Brandnacht die Durchfahrt für die Rettungsfahrzeuge frei. Am darauffolgenden Tag rückte das Tanklöschfahrzeug erneut an die Berneggstrasse aus. Ein Fahrzeug im Parkverbot behinderte das Tanklöschfahrzeug derart, dass beim Passieren die Beleuchtung am Geäst hängen blieb und weggerissen wurde. «Ausgesprochene Bussen an der Ber-

neggstrasse sind keine Schikane, sondern dienen zum Schutz der Anwohner, damit Rettungsfahrzeuge bei der Durchfahrt nicht behindert werden», betonte Leuch. Unklar ist, wie es mit dem Brandobjekt weitergeht. Sicher ist, die Gebäude bleiben unbewohnbar. Möglich, dass die Liegenschaft Teil der Pläne für eine komplette Neugestaltung des Bernegg-Geländes wird. Die Stiftung will hier eine neue Parkanlage bauen. Im Zuge dessen ist auch vorgesehen, die Berneggstrasse zu verlegen.

Sie soll künftig entlang der Bahntrasse verlaufen. Eine entsprechende Botschaft der Stadt Kreuzlingen für das Kreditbegehren von 300000 Franken wurde vom Gemeinderat im Juni 2012 allerdings zurückgewiesen. Martin Merhart wagt nun einen Neuanlauf. Hätte die Stadt Kreuzlingen 2012 noch die Hälfte der Strassenverlegungskosten übernehmen sollen, will die Stiftung jetzt alles selbst bezahlen. «Bei einer grösseren Zufahrt wäre vielleicht nicht so viel passiert», mutmasst Martin Merhart. Thomas Martens

Ein Nachmittag für den Tourismus Unter dem Motto «Fit für die Saison 2014» organisierte Kreuzlingen Tourismus am vergangenen Mittwoch erstmals einen Tourismustag im Seemuseum. Hier bot sich Branchenvertretern die Möglichkeit sich auszutauschen und über Neuigkeiten zu informieren. Kreuzlingen. Für Gäste und Touristen hat Kreuzlingen und Umgebung so einiges zu bieten – kulturell aber auch in Sachen Fortbewegung via Schiff und Bahn. «Die Saison ist bereits gut gestartet», freut sich Nicole Esslinger, Geschäftsleiterin von Kreuzlingen Tourismus am Bodensee und begrüsste rund 30 Gäste zum ersten Tourismustag. Ob Gastronom, Rezeptionist, Kulturschaffender oder Freizeitanbieter – alle kommen sie mit Touristen in Kontakt, die sich über Aktivitäten in der Region erkundigen. Im Seemuseum bot sich nun erstmals die Möglichkeit, sich gegenseitig über Besonderheiten und Neuerungen zu informieren, um diese an Gäste weitergeben zu können. Einen ersten Eindruck über die vielfäligen Freizeitmöglichkeiten in

Kreuzlingen bot der neue Werbefilm von Kreuzlingen Tourismus. Mehr ins Detail gingen die anschliessenden Referate verschiedener touristischer Anbieter.

Freizeit im Museum Walo Abegglen, Leiter des Seemuseums, bewarb Veranstaltungen und Ausstellungen im Museum, die auch für Schulen und Familien geeignet sind. «Das Seemuseum hat Substanz und Profil – das wird auf den 1500 Quadratmetern Ausstellungsfläche sichtbar», ergänzt er. «Mit unserer Homepage und den Flyern möchten wir präsenter sein. Die Empfangssituation im Museum soll verbessert werden und es steht die Idee eines kleinen Cafés im Raum.»

Neben Dauer- und Sonderausstellungen bietet sich auch im Museum Rosenegg Gelegenheit für Kaffee und Kuchen. «Bei uns können sich Gäste über Hintergrund und Geschichte der Region informieren», sagte Leiterin Heidi Hofstetter. Sie informierte zudem, dass der Altbau, der derzeit saniert wird, voraussichtlich ab Spätsommer wieder zugänglich und mit einer neuen Ausstellung bestückt sein wird.

Kultur für Gross und Klein «Mit ihren vier Quartieren, den schönen Kirchen und Museen, der Kunst im öffentlichen Raum und der Architektur hat die Stadt Kreuzlingen viel zu bieten», zeigte auch Carmen Ramos vom Kreuzlinger Stadtpräsidium auf. So organisiert die Stadt für Touristen, Einwohner, Neuzuzüger und Familien mit Kindern von März bis November zehn Stadtführungen zu verschiedenen Themen.

Unterwegs mit Schiff und Bahn

Reger Austausch.

Bild: kb

Mit von der Partie waren auch Betreiber von Schiff und Bahn. Am 5. April beginnt zum Beispiel die Saison für die Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein, Schaffhausen. «Ein echtes Highlight in unserem Programm ist das Angebot ‹Ka-

pitän für einen Tag›, das einem die Fahrt im Steuerhaus ermöglicht», informierte Marcel Rüegg, Leiter Marketing und Verkauf. Auch die Schweizerische Bodensee Schifffahrt AG, Romanshorn, hat sich bereits gut für die Saison gerüstet und sich mit einer neuen Homepage sowie Flyer im neuen Design ausgerüstet. Für manch eine kulinarische Sonderfahrt, wie zum Beispiel das neue «Buure-Buffet», ist es ab dieser Saison sogar möglich, in Kreuzlingen zuzusteigen, gab Yvonne Stütz, Leiterin Marketing und Verkauf bekannt. Im Freizeitverkehr engagiert ist zudem die Regionalbahn Thurbo. «Wir sehen uns als attraktive Verbindung der Ausflugsziele», sagte Werner Fritschi, stellvertretender Geschäftsführer der Thurbo AG. Mit diversen Kombi-Angeboten werde Freizeit so erlebbar gemacht. Fritschi: «Hilfreich ist dabei die Thurbo Freizeit App.» Im Anschluss konnten sich Interessierte an Infoständen weiter austauschen und mit Infos, Broschüren und Flyer eindecken. Bereits kurz nach dem Anlass habe Nicole Esslinger positive Resonanz erhalten, teilte sie mit. Ob der Anlass aber künftig regelmässig durchgeführt wird, müsse sich erst noch zeigen. kb


6 ANZEIGEN Wirtschaft zum Schwanen 8595 Altnau 071 695 18 16

Lamm-Metzgete aus eigenem Betrieb

Freitag ab 17 Uhr Samstag Sonntag durchgehend warme Küche Auf Ihren Besuch freuen sich Fam. Mazenauer und Team

KreuzlingerZeitung

Gesucht

Hauswart per 1. April 2014 für mehrere Mietliegenschaften Ihre Aufgaben • Reinigung • Umgebungspflege • Kleinunterhalt Anforderung Auf der • Rentnerehepaar • handwerklich geschickt • technisches Verständnis • korrekter Umgang mit Mietern Buff Immobilien + Treuhand AG z. Hd. Herr Erwin Buff Esslenstrasse 3, 8280 Kreuzlingen Tel. 071 677 01 20 Mail: info@buff-immo.ch

Nr. 8

21. Februar 2014

Auf der Suche nach einer Lehrstelle 2014? Wir bereiten Sie optimal vor, Ihre Lehrstelle zu finden! Suche nach einer Lehrstelle 2013? Schweiz

✆ 076 399 6968 0001 071 672 ✆ 076 399 69 00 www.projeune.ch

www.projeune.ch

Vergleichen Sie unsere Preise!

der zwerg in mir SchauSpiel_ andrea gerSter muSik_ goran kovacevic regie_leopold huber UraUfführUng

21.Feb-5.AprIL 2014 20 14

theater an der grenze kreuzlingen theaterhauS thurgau weinfelden k9 konStanz kellerbühne St.gallen Genaue SpieltaGe Spielta unter www.See-bur ee-burG ee-bur Gtheater.ch

Wir kaufen Ihr Altgold aller Art gegen Barzahlung seit 20 Jahren seriös

Hauptstrasse 58 • CH-8280 Kreuzlingen Telefon 071 672 20 11

Manche mögen‘s bunt … nicht nur zur Fasnachtszeit!

Preiswertes Einrichtungsdesign zu unschlagbaren Vorzugspreisen

Ab EUR 2’650.-


KreuzlingerZeitung

Nr. 8

KULTUR

21. Februar 2014

Kleine Bühne sucht neue Leitung Programmleiterin Sarah Thurnheer hört beim Theater an der Grenze auf. Für sie wird ein Nachfolger gesucht.

die Programme an, verhandelt mit Agenturen und Künstlern und überlegt, was auf die kleine Bühne passt.» Damit verbunden ist auch eine grosse Verantwortung: Das Programm muss so attraktiv sein, dass möglichst viele Zuschauer kommen. Denn mit den Einnahmen aus dem Billettverkauf wird der grösste Teil der vertraglich vereinbarten Gagen für die Künstler beglichen. «Deshalb muss mit Bedacht gewählt werden.»

Kreuzlingen. Berufliche Gründe sind es, die Sarah Thurnheer dazu veranlassen, ihre Aufgabe als Programmleiterin des Kreuzlinger Theaters an der Grenze zum Jahresende aufzugeben. «Ich bin als Geschäftsführerin von thurgaukultur.ch gut eingespannt – und die Programmleitung des Theaters an der Grenze entspricht doch etwa einer 20 Prozent-Stelle.» Die Geschäfte von Thurgaukultur leitet die 37-Jährige seit einem Jahr.

Unterstützung ist zugesagt

Grosse Verantwortung Der Präsident des Trägervereins, Fritz Brechtbühl, bedauert den Abschied: «Natürlich ist es schade, dass Sarah aufhören muss und wir lassen sie nicht gerne gehen, aber der Verein wird schon für Kontinuität sorgen. Da bin ich sicher.» Die operative Arbeit im Theater ist auf den Programmleiter und den sechsköpfigen Vereinsvorstand verteilt.

Sarah Thurnheer.

Bild: Archiv

Der Programmleitung kommt eine Schlüsselstellung zu: Sie stellt zwei Mal pro Jahr ein Saisonprogramm zusammen und bestimmt damit, was das Publikum in Kreuzlingen zu sehen bekommt. «Dieser Teil der Aufgabe macht besonders viel Freude», sagt Thurnheer. «Man sieht sich im Vorfeld

Nun also sucht das Theater an der Grenze jemanden, der Sarah Thurnheer ersetzt und ehrenamtlich das Programm für 2015 zusammenstellt. Auf dem Wunschzettel des Vereins steht ein teamfähiges und zuverlässiges Organisationstalent, das mindestens 16 Gastspiele organisiert und die entsprechenden Verträge abschliesst. «Natürlich unterstützen wir die neue Programmleitung nach Kräften», so Sarah Thurnheer. «Deshalb suchen wir ja auch rechtzeitig. Bis zu Jahresende kann ich meinen Nachfolger oder meine Nachfolgerin einarbeiten.» eingesandt

7

Gelungene Aufführung Bottighofen. «Wagner in Paris» war eine gelungene Aufführung im Dorfzentrum Bottighofen. Bei vollem Haus wurde ein gut durchdachtes Konzept von Wort und Musik verwirklicht. Die Idee zur Gestaltung dieses Themas für die zwei Stunden dauernde Veranstaltung der GML hatte Hilmar Lippert aus Kreuzlingen, der auch die verbindenden Texte zum Verständnis der aus grösseren Zusammenhängen entnommenen Musikstücke vortrug. Glanzvolle Solisten waren Barbara Zinniker, Sopran, Barbara Hensinger, Mezzosopran, und Hanspeter Schär, Tenor, mit Ausschnitten zweier Opern von Richard Wagner, «Rienzi» und «Der fliegende Holländer». Bei den Chornummern zeigten sich der Männerchor «Harmonie» und der Kammerchor von PMS und PHTG der anspruchsvollen Aufgabe gut gewachsen. Zu vier Violin-Duetten tanzten mit Bravour Ballettgruppen des Tanzzentrums der Musikschule Kreuzlingen, bei einer sehr ansprechenden Choreographie von Carmelina Kirstein, und sie lösten grosse Begeisterung beim Publikum aus. eingesandt

Blech in schönen Tönen Lengwil. Ein Konzert zum Anfeuern, Mitmachen und Schmunzeln durften die Schülerinnen und Schüler des Ekkharthofs sowie zwei Partner-Klassen der Wehrli-Schule Kreuzlingen vergangenen Freitag im vollbesetzten Grossen Saal im Ekkharthof erleben. Das Blechbläserensemble der Südwestdeutschen Philharmonie begeisterte die kleinen und grossen Zuhörer mit ihrem Bühnenprogramm, wobei sich die Giganten unter den Blasinstrumenten einen regelrechten Wettstreit lieferten. Nach kurzer Vorstellung der Instrumente und Musiker durch die Moderatorin Gesine Mayer-Herrbold begannen die Musiker ihre sportlichen Höchstleistungen: Da gab es die schnellsten Trompeter vom Bodensee zu hören, die sich in schwindelerregendem Tempo in luftige Tonhöhen schraubten, während die Tuba mit Ruhe und Sorgfalt den tiefsten Ton des Orchesters verteidigte. Immer schwieriger wurden im Verlauf des Konzerts die Aufgaben, die die Moderatorin den Musikern stellte. Und die bewiesen, dass sie sich im Gleichschritt musizierend auf der Bühne bewegen können – wobei es den einen oder anderen Ausflug ins Publikum gab – und dass sie ein spontan eingeübtes Lied im Publikum auf

Bild: tm

AUSTAUSCH ÜBER DIE GRENZE Die Blechbläser in Aktion.

Bild: zvg

verschiedenste Arten begleiten können. So staunte man nicht schlecht, wie leise die Blechblasinstrumente mit aufgesetztem Dämpfer klingen können. Noch leiser wurde ganz ohne die Instrumente nur auf den Mundstücken gespielt. Und zu guter Letzt sogar nur mit den Lippen geblasen. Das singende Publikum wiederum passte sich gekonnt auch den leiseren Tönen an. Spätestens beim gemeinsamen Abschluss mit Einladung zu verschiedenen Körperbewegungen konnte sich niemand mehr auf den Sitzen halten. eingesandt

Am Samstag besuchten Bürgermeiser Rainer Stolz und Kulturamtsleiter Stefan Keil aus Stockach das Museum Rosenegg. Hier waren bis Sonntag die Zizenhausener Terrakotten in einer Sonderausstellung zu sehen. Dabei handelt es sich um mehr als 100 Jahre alte Tonskulpturen der Manufaktur Sohn aus Zizenhausen, einem Ortsteil von Stockach. Es wurde auch ein Kurzfilm von Ernst Hofstetter über die Ausstellung gezeigt. Dieser wird über den grenzüberschreitenden Kleinprojektefonds der IBK gefördert. Die Stockacher schauten sich an, wie das Museum Rosenegg ihre wertvollen Exponate präsentierte. Die Gäste kamen mit Stadtammann Andreas Netzle ins Gespräch. Ob dabei bilateral auch über die aktuelle Zuwanderungsproblematik debattiert wurde, ist allerdings nicht bekannt. Thomas Martens Anzeige

Paketablage für Schweizerkunden Konstanz am Hauptzoll t Melodie «Z» CD/DVD Tel.: 0049 7531 226 30


8 ANZEIGEN

KreuzlingerZeitung

LANDSCHLACHT per: 1. April, komplett umgebaute

4 - Zi. Wohnung

Claes 19.02.14 16:22 Seite 1

Ermatingen

Hofackerstrasse 29, 31, 35 Verkauf Neubau mit Sicht auf See steuergünstige-/ beliebte Seegemeinde, Nähe See, ruhige, sonnige Lage, exklusiver Ausbau, grosse 4½ u. 5½ ZiWohnungen 145/190m2, spezielle Küchen, Dusche/WC, Bad/WC, verglaste Sitzplätze/Balkone ca. 19m2, Lift, je Waschturm in Wohnung, Nähe Bahnhof, im Seedorf gutes Preis-/Leistungsverhältnis, direkt vom Ersteller kein Zwischenhandel preiswert ab Fr. 640’000.–, 990’000.– letzte Wohnungen Tiefgaragenplätze zu vermieten

Bachstrasse 27

Erstvermietung Schulstrasse 2 / 4 8564 Hefenhausen Ab 1. April 2014 bezugsbereit, mehrere 119 m² grosse, attraktiv ausgestattete

4.5-Zimmerwohnungen CHF 1'770.00 inkl. NK im Minergie-Standard Moderne Küche inkl. Kombisteamer, 2 Badezimmer mit Fenster, grosszügige Räume. 20m² grosser, sonniger Balkon / Sitzplatz. Eigener Waschturm. Gesamte Wohnung heller Plattenboden. Haustiere sind erlaubt. Herr Marcel Hansmann, Tel. 052 245 15 51, steht für weitere Informationen oder für eine Besichtigung gerne zur Verfügung.

Anderegg Immobilien-Treuhand AG

Heinz Anderegg eidg. dipl. Immobilien-Treuhänder Römertorstrasse 1 8404 Winterthur Telefon 052 245 15 45 www.anderegg-immobilien.ch

grosse, sonnige, nach Süd/West. 3. OG 4½ Zi-Wohnung, ruhig, Nähe Seepark netto 2’000.–

LEBENSKRAFT

26. Messe für BewusstSein & Gesundheit

Kongresshaus Zürich 27. 2. - 3. 3.2014

Do 17-21 h / Fr 11-21 h / Sa 11-21 h / So 11-17 h

2½-Zimmer Attika-Wohnung Mietzins Fr. 1300.– NK Fr. 200.– Bezug nach Vereinbarung

Tel.: 071 688 34 51

Tiefgaragenplätze zu vermieten – Landschlacht 100 CHF / Monat

Kreuzlingen, Wasenstr. 28

Tel. 071 688 59 93 oder 92

Wohnen an guter Lage Kreuzlingen, Rosgartenstr. 46

<wm>10CFWKoQ6AMAwFv6jLe22XDSoJbkEQ_AxB8_-KgUOcuNy1FjnhY1m3Y92DoBZBUaIEc03FQ83TFKBRQZ8Jd6vO3ysjZwD9XYaIsRPiJtRuQLrP6wHE0vYLbgAAAA==</wm>

Seesicht – grosse, sonnige 4½ Zi-Wohnung 1. u. 2. OG über 135m2 zu vermieten netto 2’000.–

Wasenstrasse 28, 8280 Kreuzlingen

Tel. G. Herr Rössler 052 763 32 59

Tel. +41 79 321 72 12 oder advancedtrading@gmx.ch

1Vf Kreuzl.

ERSTVERMIETUNG

Bio gegen Hunger: Hilfe zur Selbsthilfe.

Hauptstrasse / Brückenstrasse, Kreuzlingen

Per SMS 20 Franken spenden. Mut 20 an 488.

Symposien, Seminare und Workshops mit international bekannten Referenten Healing-Events, Konzerte, scham. Tanzund Trommelrituale, Channelings, Messe mit 150 Ausstellern und gegen 100 kostenfreien Vorträgen

Komfortable 2½, 3½ und 4½ Zimmer-Wohnungen an zentraler und grenznaher Lage ab CHF 1’240.- netto Gewerberäume 65m² - 265m² ab CHF 1’130.- netto

Messe-Eintritt Fr. 25.-, AHV Fr. 15.-, ab 19.30 h Fr. 10.-

www.lebenskraft.ch

Fon: 071 677 50 11 - www.bellevuepark.ch

Info Tel. 071 223 16 62

MANTRA – EIN WEG IN DIE STILLE Workshop mit Uwe Vamdev Franz, Indologe und Musiker Samstag, 22. Februar, 9:30 bis 17 Uhr

HiFi-Profis

FORUM Vortrag

JYOTISH – DAS AUGE DER VEDEN Die alte Astrologie Indiens. Mit Gudrun Lewis-Schellenbeck Freitag, 28. Februar, 19 bis 20:30 Uhr Teilnahme ist kostenlos.

21. Februar 2014

<wm>10CAsNsjY0MDQy1zUwNzI0MAcAtXlhQg8AAAA=</wm>

Scherzingen, Bahnhalde 5

Benz Immo Treuhand GmbH

Miete: 1`250.– NK. 190.– inkl. PP

Nr. 8

Am Boulevard Anmeldung: Ruth Blattner, Telefon 071 664 20 90 www.yogaamsee.ch «MACK»-Hallen Hauptstrasse 175 8272 Ermatingen .

mittendrin.

071 672 66 33

<wm>10CAsNsjY0MDAx07UwMjU3MgcAC0DMnQ8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKIQ7DMBAEwBedtbv2-ewcrMKigqrcpArO_1HVsIJhcxzpBbfH_nzvryTQug15KJKNJaqSY5YpJlwukBvFqF0z_r6B1QGs3zG4yRdl7NbGGmC5PucXGGq4FXIAAAA=</wm>


KreuzlingerZeitung

Nr. 8

21. Februar

SEITE DER STADT

KREUZLINGEN

9

Europan Ausstellung im Dreispitz

Ein stabiles Unikat: die neue Brücke Bild: zvg beim Tierpark.

Neue Brücke im Park Die Mitarbeiter des Werkhofs Kreuzlingen sind auch Brückenbauer: Während den Wintermonaten haben sie eine morsche Brücke beim Tierpark im Seeburgpark ersetzt. Die neue Brücke haben die Mitarbeiter des Werkhofs von A bis Z selbst gebaut. Vom Zuschnitt des Holzes über die Montage bis zu den Schweissarbeiten. Einzig die Tragkonstruktion aus Stahl musste eingekauft werden. Das Holz stammt übrigens aus eigenen Beständen; wird ein Baum auf dem Stadtgebiet gefällt, werden schöne und geeignete Stämme zersägt und im Werkhof bis zu ihrer neuen Verwendung gelagert. Für die Mitarbeiter des Werkhofs sind solche Arbeiten eine willkommene Abwechslung, denn sie führen ihre Projekte von der Planung bis zur Realisierung selbständig aus. IDK

Planauflage Aufhebung Gestaltungsplan «Hirschenplatz-West» Der Stadtrat hat mit Beschluss vom 18. Februar 2014 die Aufhebung des Gestaltungsplans «Hirschenplatz-West» genehmigt. Mit der Umsetzung des Richtplans Naturund Heimatschutz und der Verkehrsentlastung durch die Seetalstrasse haben sich die Verhältnisse im betroffenen Gebiet erheblich verändert. Die im Gestaltungsplan «Hirschenplatz-West» (genehmigt mit RRB Nr. 1716 vom 10.08.1970) vorgesehene Bebauung und Landumlegung kann nicht mehr vollumfänglich umgesetzt werden. Eine bauliche Entwicklung wird durch den Gestaltungsplan verhindert. Durch die Aufhebung können die betroffenen Grundstücke gemäss Regelbauweise bebaut werden. Gemäss §§ 29 ff. des kantonalen Planungs- und Baugesetzes liegt die Aufhebung des Gestaltungsplans «Hirschenplatz-West» in der Zeit vom 21. Februar bis 12. März 2014 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf.

burger Team mit Thibaut Muller, Charles Mannenc, Anais GodefroyRieb, Hugo Alzingre und Arthur Poiret. Lobend erwähnt wurde die Gruppe aus Barcelona mit Joan Solà Font, Carles Crosas Armengol und Javi Barriuso Domingo.

Nachdem die Preisträger des grenzübergreifenden Europan-Wettbewerbs für die Entwicklung von Klein-Venedig im Dezember 2013 bekannt gegeben wurden, sind alle der 27 eingereichten Arbeiten ab Freitag, 28. Februar, im Dreispitz Sport- und Kulturzentrum in Kreuzlingen während drei Tagen zu sehen. Zur Eröffnung am Freitag, 28. Februar, 19 bis 21 Uhr, führt Heinz Theus, Leiter der Bauverwaltung und JuryMitglied mit beratender Stimme des Europan-Wettbewerbs, in die Ausstellung ein.

Multinationale Beteiligung In der Ausstellung des ersten grenzübergreifenden Europan-Wettbewerbs Konstanz-Kreuzlingen werden alle 27 eingegangenen Arbeiten zum Standort Konstanz-Kreuzlingen prä-

Identität stiftendes Konzept Die Jury empfahl in ihrem Bericht, die drei prämierten Vorschläge miteinander verzahnt zu lesen. Die Vorschläge hätten kreative und für den Ort zukunftsweisende Ansatzpunkte formuliert, die den Findungsprozess für eine grenzübergreifende Gebietsentwicklung unterstützten. sentiert. Wie alle Europan-Architektur- und Städtebauwettbewerbe richtete sich auch die Auslobung zur Gebietsentwicklung Klein-Venedig an junge diplomierte Architekten unter 40 Jahren in ganz Europa. Entsprechend multinational fiel die Reihe der Sieger aus: Den Preis im ersten Rang gewann David Vogel aus Breisach. Den zweiten Rang belegte das Strass-

Freier Eintritt Im Dreispitz Sport- und Kulturzentrum bietet sich für Interessierte die Gelegenheit, die Arbeiten der jungen Architekten unter kundiger Führung auch noch am Samstag, 1. März, sowie am Sonntag, 2. März, jeweils von 15 bis 18 Uhr zu begutachten. Der Eintritt ist frei. IDK

Lokaltermin Hauptzoll – Morgen Samstag, 22. Februar, 11 bis 13 Uhr Morgen Samstag, 22. Februar, 11 Uhr, findet auf der Grenze zwischen Kreuzlingen und Konstanz ein «Lokaltermin Hauptzoll» statt (unter dem Dach des Hauptzolls, für warme Verpflegung ist gesorgt). Die politisch Verantwortlichen und Verkehrsplaner der beiden Städte werden die betroffenen Quartiere Bodan, Emmishofen und Stadelhofen über die Hintergründe der Schliessung des Hauptzolls informieren und mit der betroffenen Bevölkerung in einen Dialog treten. Die Schliessung des Hauptzolls für den motorisierten Individualverkehr (MIV) war von Konstanz vor der Adventszeit kurzfristig angesetzt worden. Die Stadt Kreuzlingen willigte in den zeitlich begrenzten Versuch ein, um in dieser Zeit Verkehrsmessungen durchführen zu können. Um die Datenlage zu verbessern, wurde der Versuch bis April 2014 verlängert. Dann soll entschieden werden, ob der Grenzübergang für den MIV geschlossen bleibt.

Allfällige Einsprachen können innert der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Stadtrat, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen, eingereicht werden.

2014-0028

Baubewilligungen erteilt

Erstellen Photovoltaikanlage, Leubernstrasse 6

(Woche 7)

Bauverwaltung

Antaris GmbH, Aschaffenburg (DE) Zweigniederlassung Kreuzlingen, Leubernstrasse 6, 8280 Kreuzlingen

Baugesuche

2014-0029

Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen:

Änderung Aussenparkplatz, Besmerstrasse 19

2013-0259Ä

Best-Immo-Invest AG, Müligässli 1, 8598 Bottighofen

Umbau 1. + 2. Dachgeschoss (geänderte Pläne), Seeblickstrasse 34

2014-0030

Kisters Friedrich, Seeblickstrasse 34, 8280 Kreuzlingen

2014-0026 Anbau Backraum, Reklameanlage, Anpassung PP-Situation (teilw. bereits erstellt), Tägerwilerstrasse 2 Aldi Suisse AG, Niederstettenstrasse 3, 9536 Schwarzenbach SG

2014-0027 Erstellen Aufstellpool, Ilgenstrasse 27b Erbengem. Bürgi Xaver, Winzerstrasse 12, 8280 Kreuzlingen

– Teilweiser Umbau + Nutzungsänderung Wohnen in Gewerbe, Konstanzerstrasse 37 – Abbruch Schopf + Neubau Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage, Neugasse 3 – Abbruch Gebäude, Konstanzerstrasse 40, Neubau 2 Mehrfamilienhäuser, Konstanzerstrasse 38 + 40 – Vergrösserung Autoscooter-Fläche + Erweiterung Gerätehaus, Seestrasse 49

Anbau Carport, Ulmenstrasse 3

– Neubau Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung, Langhaldenstrasse 23f

Bauer Andreas + Karin, Ulmenstrasse 3, 8280 Kreuzlingen

Bauverwaltung

Die Pläne liegen vom 25. Februar bis 17. März 2014 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet EinspraBild: Andreas Hermsdorf/pixelio.de che erheben.


10 KINO/FILMTIPPS

KreuzlingerZeitung

KINO KONSTANZ 20.2. 2014 – 26. 2. 2014 CINESTAR – im Lago-Center Tel. 0049 7531 36 34 910

Monuments Men – Ungewöhnliche Helden (OV) Originalfassung Fr/Sa 23.00 Uhr, Mo 17.30 Uhr, Mi 20.30 Uhr – FSK 12 Stromberg: Der Film Bundesstart täglich 14.00, 17.00, 20.00 Uhr, Fr/Sa auch 23.00 Uhr – FSK 12 Tarzan (3D) Bundesstart täglich 14.30, 16.45, 18.30 Uhr, Sa/So auch 12.15 Uhr – FSK 6

Die Eiskönigin – Völlig unverfroren Sa/So 12.00 Uhr – FSK 0

Fack ju Göhte täglich 15.00 Uhr – FSK 12

15. Wo

Das kleine Gespenst täglich 14.00 Uhr – FSK 0

15. Wo

Sneak Preview Mo 20.30 Uhr – FSK 16

SCALA Kinozentrum Marktstätte Konstanz Tel. 0049 7531 90 34 21

American Hustle (OV) Mo 20.15 Uhr – FSK 6

2. Wo

Nymphomaniac 1 (OV) Originalfassung Mo 20.00 Uhr – FSK 16

Winter‘s Tale täglich 20.30 Uhr – FSK 12

2. Wo

Kill Your Darlings Erstaufführung täglich 18.15 Uhr (ausser Mo) – FSK 16

Free Birds (3D) täglich 16.15 Uhr – FSK 6

3. Wo

Kill Your Darlings (OV) Originalfassung Mo 18.15 Uhr – FSK 16

Free Birds täglich 14.30 Uhr, Sa/So auch 11.45 Uhr – FSK 6 3. Wo

50 Years on Stage: National Theater Theatre London (OV) Do 20.00 Uhr – FSK 12

47 Ronin (3D) täglich 17.45 Uhr – FSK 12

4. Wo

Unsere Filmkritik Gravity – Sieben Jahre nach «Children of Men» kehrt Alfonso Cuaron zurück mit einem ScienceFiction-Thriller, der die technischen Möglichkeiten des Filmemachens ausschöpft und nicht von ungefähr mit Stanley Kubricks Space-Oper «2001: Odyssee im Weltraum» verglichen wird. Mit einer entfesselten Kamera in wenigen langen, ununterbrochenen Einstellungen und mit perfektem 3D realisiert, stehen bei diesem 90-minütigen Überlebenskampf doch die beiden Hauptfiguren, gespielt von Sandra Bullock und George Clooney, im Mittelpunkt.

Jack Ryan – Shadow Recruit Preview Mi 20.15 Uhr – FSK 12

Nymphomaniac 1 Bundesstart Do/Mi 17.15, 20.45 Uhr, Fr/Sa/So/ Di 17.15, 20.00 Uhr, Mo 17.15 Uhr – FSK 16

Vaterfreuden täglich 15.00, 17.45, 20.30 Uhr, Fr/Sa auch 23.15 Uhr, Sa/So auch 11.45 Uhr– FSK 6 3. Wo

DVD – Videothek

12. Wo

Die Eiskönigin – Völlig unverfroren täglich 14.30 Uhr – FSK 0 12. Wo

American Hustle täglich 17.00, 20.00 Uhr (ausser Mo), Mo 17.00, 20.15 Uhr, Fr/Sa auch 23.15 Uhr– FSK 6 2. Wo

RoboCop Do - So 20.30 Uhr, Mo - Mi 20.45 Uhr, Fr/Sa auch 23.15 Uhr – FSK 12 3. Wo

Le Passé – Das Vergangene Sa 14.30 Uhr – FSK 12 2. Wo Das finstere Tal täglich 18.15 Uhr – FSK 12

2. Wo

Dallas Buyers Club Fr/Sa/So/Di 20.45 Uhr – FSK 12 3. Wo Dallas Buyers Club (OV) Mo 20.45 Uhr – FSK 12

Originalfassung

Mandela – Der lange Weg zur Freiheit täglich 17.15 Uhr (ausser Mo) – FSK 12 4. Wo

Meine Schwestern täglich 16.00 Uhr – FSK 12

Homefront Do/So/Di 20.45 Uhr, Fr/Sa 23.15 Uhr – FSK 16 5. Wo

Hannas Reise Sa/So 13.45 Uhr – FSK 0

Alphabet Sa/So 15.45 Uhr – FSK 0

3 . Wo 3. Wo

Ab 21.02.2014 im Verkauf

24 h Filmverleihautomat Wir liquidieren 5000 Filme DVD Fr. 2.50 !! – Blu Ray Fr. 3.00 !! Immer Samstags 13.00 – 18.00 Uhr

www.film-ab.ch Löwenstrasse 8280 Kreuzlingen

Öffnungszeiten: Samstag 13.00–18.00 Uhr

Weinfelden 071 622 00 33 MONUMENTS MEN D/ab12/Drama Tgl. 20.00 / FR & SA 22.45

4. Wo

STROMBERG – DER FILM D/ab12/Komödie DO & MO & DI 20.00 / SO & MI 20.45 FR & SA 22.45

5. Wo

TARZAN 3D D/ab6/Abenteuer Tgl. 17.00

I, Frankenstein (3D) Fr/Sa 23.15 Uhr – FSK 12

5. Wo

Fünf Freunde 3 täglich 15.00 Uhr – FSK 0

6. Wo

12 Years A Slave (OV) Originalfassung Mo 20.30 Uhr – FSK 12 6. Wo

BERGE IM KOPF D/ab8/Doku SA 16.10

Nicht mein Tag Do/So/Mo/Di 17.00 Uhr, Fr/Sa 20.45 Uhr – FSK 12 6. Wo

Das Geheimnis der Bäume täglich 16.15 Uhr (ausser Sa/So), Sa/So 13.45 Uhr – FSK 0 8. Wo

VATERFREUDEN D/ab10/Komödie DO & MO & DI 17.00 / FR & SA & SO & MI 20.00 FR & SA auch 22.45

The Wolf of Wall Street täglich 19.30 Uhr (ausser Mi), Fr/Sa auch 23.00 Uhr – FSK 16 6. Wo

Blau ist eine warme Farbe Mi 20.00 Uhr – FSK 16

FREE BIRDS 2D D/ab6/Animation SA & SO & MI 14.00

StreetDance Kids: Gemeinsam sind wir Stars Sa/So 12.00 Uhr – FSK 0 8. Wo

ZEBRA

Der Medicus täglich 19.45 Uhr (ausser Mo/Mi), Sa/So auch 11.45 Uhr – FSK 12 9. Wo Der Hobbit: Smaugs Einöde (3D/HFR) Mi 19.30 Uhr – FSK 12 11. Wo

9. Wo

Kommunales Kino Konstanz e. V.

www.zebra-kino.de

Alois Nebel – Tschechien 2011, Regie: Tomas Lunak, Deutsche Synchronfassung

Fr, 21.2. 19:00 | Sa, 22.2. 21:15 | So, 23.2. 20:00 | Mo, 24.2. 19:00 – FSK 12 Novemberkind – DEU 2008; Regie: Christian Schwochow

20.02. 20:00 | 21.02. 21:15 | 22.02. 19:00 | 24.02. 21:15 – FSK 12

Frauenfeld 052 720 35 35

MONUMENTS MEN D/ab12/Drama DO bis SO & DI & MI 20.00

MR. PEABODY & SHERMAN 3D D/ab6/Animation MR. PEABODY & SHERMAN D/ab6/Animation SA & SO 13.30 SA & SO & MI 14.00

12 Years A Slave täglich 20.30 Uhr (ausser Mo), So auch 14.15 Uhr – FSK 12 6. Wo

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty Fr/Sa/Mi 17.00 Uhr – FSK 6 9. Wo

21. Februar 2014

Film-Videothek

Der Hobbit: Smaugs Einöde Sa/So 11.45 Uhr – FSK 12 11. Wo (3D)

Monuments Men – Ungewöhnliche Helden Bundesstart täglich 14.30, 17.30, 20.15 Uhr (ausser Mi), Mi 14.30, 17.30, 20.30 Uhr, Fr/Sa auch 23.00 Uhr, Sa/So auch 12.15 Uhr – FSK 12

Nr. 8

AMERICAN HUSTLE D/ab14/Drama DO & FR & MO & DI 20.00 / SA & SO & MI 18.00

DER GOALIE BIN IG D/ab12/Drama SO & MI 16.10 / FR & SA 17.00 AKTE GRÜNINGER CHD/ab10/Drama DO & FR & SO bis MI 17.00 / SA 20.30 FÜNF FREUNDE 3 D/ab6/Abenteuer SA & SO & MI 14.00

TARZAN 3D D/ab6/Abenteuer DO & FR & MO bis MI17.30 / SA15.30 / SO17.45 FÜNF FREUNDE D/ab6/Animation SO 15.30 AKTE GRÜNINGER D/ab10/Drama SA 17.45 / MO 20.00

Tickets: www.kino-tg.ch Weinfelden: Gratisparkplätze

männersache premiere Donnerstag, 27. Februar 2014 um 20.00 Uhr im Liberty Cinema Weinfelden!

POMPEII

Zu jedem Ticket gibt es eine Flasche Bier gratis!

Ladies Night im Liberty Cinema Weinfelden Wir laden Sie am Mittwoch, 05.03.14 ab 19.30 Uhr im Liberty Cinema Weinfelden ein sich bei einem Glas Sekt und einem kleinen Apéro auf den Film einzustimmen.

Saving Mr. Banks


KreuzlingerZeitung

Nr. 8

ANZEIGEN 11

21. Februar 2014

ALLE HÖRGERÄTE PHONAK | WIDEX | OTICON UND VIELE MEHR TIP-TOP PREISE UND PERFEKTE ANPASSUNG

BAHNHOFPLATZ 12 . BEIM SCHWEIZER BAHNHOF . KONSTANZ TELEFON 0049-7531-36 33 99-0 WWW.HOERMAX.COM

Ersatzwahl 2014 eines Mitgliedes der Rechnungsprüfungskommission für die restliche Amtsperiode bis 2017 Das gewählte Mitglied Markus Willi, FDP, hat den Rücktritt aus der Rechnungsprüfungskommission bekannt gegeben. Entsprechend ist für die restliche Amtsperiode bis 2017 eine Ersatzwahl notwendig. Abstimmungstermin 17. / 18. Mai 2014 Für die Wahl des Ersatzmitgliedes der Rechnungsprüfungskommission ist eine stille Wahl vorgesehen. Geht nur ein Wahlvorschlag ein, wird der/die Vorgeschlagene mit der Wahlgenehmigung durch die Schulbehörde als gewählt erklärt. In den übrigen Fällen finden Urnenwahlen statt, wobei die Stimme für beliebige Personen abgegeben werden kann. Die Wahlvorschläge sind mit den Unterschriften von mindestens 10 in der Gemeinde wohnhaften Stimmbürgerinnen oder Stimmbürgern zu versehen. Wahlvorschläge sind bis zum 24. März 2014 schriftlich beim Schulpräsidium einzureichen: Schulpräsidium Kreuzlingen, Pestalozzistr. 15, 8280 Kreuzlingen Primarschulgemeinde Kreuzlingen Sekundarschulgemeinde Kreuzlingen

t t ra

di

100 JAHRE

k W eil z u

c c

nf

ti

Z

FRISEURE

u

c o n h at

c

c

R I E G E

Das exklusive Friseurerlebnis in Konstanz:

ZIEGER Color World

Hair Styling

i

Coloration

i

Hair Spa

Jetzt Termin vereinbaren: +49 75 31 / 28 24 69 4 www.zieger-friseure.de

ZIEGER Friseure – jetzt 5x für Sie in Konstanz: Color World Hair World Lago Hair@Work Hair Spa

Bahnhofsplatz 12 Sigismundstraße 9 Bodanstraße 1 Wessenbergstr. 15 - 17 Münsterplatz 5

Fon Fon Fon Fon Fon

+49 75 31 / 28 24 69 4 +49 75 31 / 12 83 59 - 0 +49 75 31 / 36 51 65 +49 75 31 / 27 57 7 +49 75 31 / 36 52 97 5

Besuchen Sie auch unseren Shop Z.HAIRCORNER: Sigismundstr. 9 / Dammgasse 5 Fon +49 75 31 / 12 83 59 - 59


12

KREUZLINGEN/REGION

KreuzlingerZeitung

Keine Pizza-Lieferung mehr Während Jahren lieferten grenznahe Lieferfirmen aus den umliegenden Ländern Fastfood-Essen zu Privaten in die Schweiz. Damit soll jetzt Schluss sein. Kreuzlingen/Konstanz. Die eidgenössische Zollverwaltung informierte am 24. Januar, dass die Einfuhr von Fastfood-Produkten, wie Pizzen, Lasagne, Sushi, etc. durch Lieferfirmen beim Zoll elektronisch deklariert werden müssen. Solche Produkte gelten als Handelsware, die dem Zollgesetz aus dem Jahre 2005 unterstehen. Die Bestimmungen sind also nicht neu, wurden aber bisher «als gelegentliche Einfuhr von Kleinstmengen ohne Zollabfertigung» zugelassen. Da grenznahe Unternehmer aus dem Ausland sich vermehrt auf den schweizerischen Markt ausrichteten, kam es zu Ungleichbehandlung und Wettbewerbsverzerrung gegenüber den einheimischen Lieferanten. Die Zollverwaltung weist darauf hin, dass die gleichen Bestimmungen im umgekehrten Fall ebenfalls gelten.

Eine Katastrophe Die betroffenen Firmen wurden per Brief angeschrieben. Nach Auskunft

Von der Regelung profitieren sollen die einheimischen Anbieter. Das sei korrekt, sie bezahlten ja schliesslich hier Steuern, meint man beim Kreuzlinger Pizzakurier Armando. Um zu beurteilen, ob Kunden nun vermehrt bei ihnen bestellen würden, ist es noch zu früh. Sie hätten sich Über die Grenze darf nicht mehr geliefert werden. Bild: tm aber schon positiv vom Pizza Service Milano aus Kon- über den Entscheid geäussert, da sie stanz bedeutete dies eine absolute von der besseren Qualität in der Katastrophe. Seit 13 Jahren hätten sie Schweiz überzeugt sind. Wenig Verständnis zeigt man bei in die Schweiz geliefert. Etwa 40 Prozent der Kunden seien von dort. Wie der Industrie- und Handelskammer es nun weitergeht, kann man nicht Hochrhein-Bodensee für diese rigosagen. Mit der Androhung einer Straf- rose Handhabung: Dieser Umgang anzeige ist für die Anbieter aus Kon- sei wenig hilfreich für die guten stanz die Grenze praktisch zu. Die deutsch-schweizerischen BeziehunPizza am Zoll auszupacken und von gen in der Grenzregion. Die IHK wird den Zöllnern untersuchen zu lassen, deshalb in Bern vorstellig werden ein Ding der Unmöglichkeit. Wer und sich für eine pragmatische Lösung in diesem Fall einsetzen. würde sie dann noch essen? Wer also künftig nicht auf «BilligGerade die elektronische Deklaration ist im konkreten Fall praktisch pizza» verzichten will, muss sie selunmöglich. Werden doch die meisten ber über der Grenze abholen. Oder er Produkte abends oder am Wochen- bestellt bei den einheimischen ende bestellt, wenn der Zoll nicht be- Anbietern und bekommt ins Haus geliefert. so setzt ist.

ZOLL HAT NEUE ÖFFNUNGSZEITEN Ab dem 1. März gelten im Stadtgebiet von Konstanz neue Öffnungszeiten für die deutschen Zollämter an der Grenze zur Schweiz. Am überregional bedeutenden Grenzübergang Konstanz-Autobahn wird es keine Änderungen geben. Auch das Kommando der Grenzwachtregion II auf Schweizer Seite ändert die Abfertigungszeiten am Grenzübergang Kreuzlingen-Emmishofen. Öffnungszeiten ab 1. März: • Kreuzlingen-Emmishofen: Mo. bis Sa., 12 bis 20 Uhr (CH-Seite). • Konstanz-Emmishofer Tor: Mo. bis Sa., 8 bis 24 Uhr; So., 0 bis 1 Uhr und von 10 bis 19 Uhr. • Konstanz-Kreuzlinger Tor: Mo. bis Sa., 10.30 bis 20.30 Uhr • Konstanz-Personenbahnhof: Mo. bis Sa., 11 bis 20.30 Uhr • Konstanz-Autobahn: Mo. bis So., 0 bis 24 Uhr. Hauptzollamt Singen/ Grenzwachtregion II

Nr. 8

21. Februar 2014

KANTONALES Mehr Verkehr Die Auswertung der automatischen Verkehrszählungen auf den Thurgauer Kantonstrassen ergibt für das Jahr 2013 eine durchschnittliche Verkehrszunahme von 0,8 Prozent. Der Frequenzanstieg des Individualverkehrs 2013 liegt somit auf dem gleichen Niveau wie 2012. Frequenzzunahmen von 0,8 bis 2,5 Prozent sind auf dem Oberseeteil der Kantonsstrasse Kreuzlingen-Arbon (H13), der Thurtal-Achse zwischen Bonau und Weinfelden (H14) und auf der Kantonsstrasse (H470) von Kreuzlingen nach Bischofszell zu verzeichnen.Die meist befahrenen Kantonsstrassenabschnitte sind wie bisher die Zürcherstrasse Ost in Frauenfeld (H1) mit 25 073 Fahrzeugen pro Tag (+0,5 Prozent) und die Romanshornerstrasse zwischen Kreuzlingen und Bottighofen (H13) mit 24 376 Fahrzeugen pro Tag (+0,6 Prozent, Durchschnittlicher täglicher Verkehr / DTV).

PHTG: Neuer Schulrat Der Regierungsrat ernennt Rechtsanwalt Hans Munz per 1. Juni 2014 zum neuen Präsidenten des Schulrates der Pädagogischen Hochschule Thurgau (PHTG) in Kreuzlingen. Hans Munz tritt die Nachfolge von Alfred Müller an, der nach über zwölf Jahren in dieser Führungsfunktion auf den 31. Mai 2014 von diesem Amt Hans Munz. Bild: zvg zurücktritt.

Mehr Kompetenzen

Die Preisträger sind Dominic Walz, Sandro Eberhard, Tabea Stöckl, Elias Stalder und Désirée Wenger. Bild: zvg

Ausgezeichnete Arbeiten Kreuzlingen. Jedes Jahr erkürt die Kantonsschule Kreuzlingen die besten Maturaarbeiten des Jahrgangs. Am vergangenen Samstag war es wieder so weit. Dieses Jahr haben Maturaarbeiten obsiegt, die mit ihrem theoretischen Teil, ihrer Kreativität und gutem Handwerk überzeugten. Einer von fünf Preisträgern ist Elias Stalder (Kreuzlingen) mit seiner Arbeit «Bau und Programmierung eines Taschenrechners». Tabea Stöckel (Landschlacht) gewann einen Preis mit ihrer Arbeit über «Vereinbarkeit

von Beruf und Familie im Thurgau». Für ihr engagiertes Projekt ein Theaterstück zu schreiben, es zu inszenieren und vor allem Schauspieler zu finden gewann Désirée Wenger (Weinfelden) mit «Familien-Bande» – ein selbstgeschriebenes und inszeniertes Theaterstück» ebenso einen Preis. Schliesslich gewannenen Sandro Eberhard (Weinfelden) und Dominic Walz (Ermatingen) mit ihrer Teamarbeit «Not Scientific – Vom Text über das Mixing zum Album» ebenso einen Preis. eingesandt

Der Regierungsrat hat die Gemeinde Ermatingen ermächtigt, privaten Sicherheitskräften polizeiliche Kompetenzen und Aufgaben im Rahmen der Verkehrs-, Ordnungs- und Spezialgesetzgebung auf ihrem Gemeindegebiet zu übertragen. Die Aufgaben betreffen unter anderem die Überwachung des ruhenden und fahrenden Verkehrs, die Bestrafung von Übertretungen im Verkehr, die Überwachung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit sowie die Durchführung von Personenkontrollen.

Thurgauer Industrie Gemäss der Ausgabe des «Thurgauer Wirtschaftsbarometers, Februar 2014» überwiegen in der Thurgauer Industrie nach wie vor die negativen Einschätzungen der eigenen Geschäftslage. Der Anteil der Betriebe, die eine gute Geschäftslage meldeten, hat sich in den letzten Monaten allerdings leicht erhöht.


KreuzlingerZeitung

Nr. 8

21. Februar 2014

Finanzkolumne der Raiffeisenbank Tägerwilen

EINGESANDT/MARKTINFOS 13

Die Vorbereitungen für den Herbstball 2014 haben begonnen Tolles Programm

Kreuzlingen. 2009 beschlossen einige Kreuzlinger aus verschiedenen Clubs, einen gemeinsamen, gepflegten Anlass mit einem WohltätigkeitsGedanken zu organisieren. Da in Kreuzlingen bisher eine Veranstaltung dieser Art nicht stattgefunden hat, wurde im Jahr 2010 erstmals der Herbstball Kreuzlingen durchgeführt. Martin Kast, Finanzberater Geschäftsstelle Tägerwilen Schwellenländer in aller Munde. Noch bis vor wenigen Monaten standen Aktien aus den Schwellenländern hoch in der Anlegergunst. Die überdurchschnittlichen Wachstumsaussichten sorgten für einen geradezu aufsehenerregenden Kapitalzufluss aus den Industriestaaten. Enttäuschende Wirtschaftsmeldungen aus China, der Zerfall des argentinischen Peso und politische Unruhen in Thailand und der Türkei führten in den letzten Wochen allerdings zu einer deutlichen Abschwächung einer ganzen Reihe von Schwellenländerwährungen. Diese Währungsturbulenzen haben Spuren in der Börsenentwicklung der betroffenen Länder hinterlassen. Amerika giesst Öl ins Feuer Als trendverstärkend erwies sich die etwas weniger expansive Geldpolitik der US-Notenbank, rang sich diese an den letzten beiden Sitzungen doch zu einer Drosselung des Rückkaufprogramms für amerikanische Staatsanleihen und verbriefte Hypotheken von 85 auf 65 Milliarden Dollar durch. Die Angst vor einem geldpolitischen Kurswechsel der USA sorgte an den Finanzmärkten für Verunsicherung und entlud sich insbesondere in Ländern mit einem grossen Zahlungsbilanzdefizit in Form von Währungsturbulenzen. Langfristige Wachstumsaussichten intakt Es darf angenommen werden, dass sich die Turbulenzen über die kommenden Monate wieder legen werden, liefert ein Blick in die Vergangenheit doch keinen klaren Zusammenhang zwischen den Kapitalzuflüssen in aufstrebenden Ländern und der Geldpolitik in den USA. Im laufenden Jahr sollten die Schwellenländer um rund 5 Prozent wachsen und dabei von der konjunkturellen Belebung in den Industrieländern profitieren. Gerade einige südostasiatische Länder wie die Philippinen, Malaysia und Vietnam wurden von den Finanzmärkten zu Unrecht abgestraft. Anlegerinnen und Anleger finden an diesen Börsen langfristig intakte Aussichten vor.

www.raiffeisen.ch/taegerwilen

stellt sich, wie in den vergangenen Jahren, auch für 2014 als ideal für diesen Event heraus.

Die Geschmacksnerven werden durch ein Gourmetdinner mit exklusivem Wein durch die Mitwirkung und Zusammenarbeit hochstehender Gastronomiebetriebe aus der Region verwöhnt. Dabei wird man den kompletten Abend von einer bekannten Persönlichkeit aus den Bild: zvg Schweizer Medien durch ein attraktives Rahmenprogramm, bestehend aus spannenden Darbietungen und eleganter Tanzmusik, begleitet.

Ein stilvoller Abend

Originelle Preise gewinnen

Beim dem alle zwei Jahre stattfindenden Herbstball, dessen Erlös jeweils an unterschiedliche soziale Institutionen in der Region Kreuzlingen geht, treffen sich rund 200 Gäste aus Wirtschaft, Sport und Kultur zu einem stilvollem Abend der Gaumen, Augen und Ohren anspricht.

Die ganze Veranstaltung wird abgerundet durch die Verlosung origineller Gewinne aus einer Tombola, bei der es zum Beispiel Bootsfahrten im Sonnenuntergang zu gewinnen gibt. Der Herbstball wird am 1. November stattfinden (www.herbstballkreuzlingen.ch). eingesandt

Neu aufgestelltes OK In den vergangen Wochen haben die Vorbereitungen für den inzwischen dritten Herbstball für das Jahr 2014 begonnen. Das Organisationskomitee ist neu aufgestellt und bestehend aus zehn Personen der Serviceclubs JCI Untersee Kreuzlingen, BPW Kreuzlingen, Rotary Club Kreuzlingen und Lions Club Kreuzlingen. Selbstverständlich mit vielen notwendigen Helfern, die zusätzlich im Hintergrund agieren. In einem ersten Begehungstermin wurden Räumlichkeiten und Infrastruktur des Veranstaltungsortes, dem Dreispitz Sport- und Kulturzentrum Kreuzlingen, besichtigt. Dieser

Das Organisationsteam.

«Jyotish» – Die alte Astrologie Indiens heute präzise Beschreibung Ermatingen. Obwohl sich der Lebensthemen die griechische, persische, und genaue Prognoarabische und indische sen ermöglichen. Die Astrologie gegenseitig bevedische Astrologie fruchtet haben, beruht wird oft als «Mond-As«Jyotish» noch immer auf trologie» bezeichnet, den alten Wissenschafda sie diesem Himten des Veda und blieb in melslicht eine zentrale ihrer Ganzheit über die Bedeutung in Bezug Jahrtausende erhalten – Gudrun Lewisauf Karma, Wahrnehumso eindrücklicher, wie Schellenbeck. Bild: zvg mung und Bewusstpräzise und differenziert die Aussagen dieser traditionellen sein beimisst. «So hilft «Jyotish», die Lehre zu unseren heutigen hochkom- Wissenschaft vom Licht, dem Menschen, dort zu sehen, wo ansonsten plexen Lebenswelten sind. «Ja, anscheinend verändern sich Dunkelheit herrscht», fasst Gudrun die Grundstrukturen des Menschli- Lewis-Schellenbeck zusammen. chen über die Jahrtausende nur wenig ...», schmunzelt Gudrun Lewis- Vortrag im «Yoga am See» Schellenbeck, erfahrene Astrologin, Gudrun Lewis-Schellenbeck wird am Autorin und Mitbegründerin des Eu- Freitag, 28. Februar, 19.30 Uhr, im ropäischen Verbandes für Vedische «Yoga am See», Hauptstrasse 175 in ErAstrologie, «es ist schon sehr faszinie- matingen, den Vortrag «Jyotish – Das rend, wie die alte Astrologie Indiens Auge der Veden. Die alte Astrologie Inden Bogen zum 21. Jahrhundert diens im Kontext des 21. Jahrhunspannt.» Die wichtigsten Unterschie- derts» halten. Anschliessend steht die de zur westlichen Astrologie beste- Astrologin für Fragen und Diskussion hen zum einen in einer etwas ande- zur Verfügung. Die Teilnahme ist kosren astronomischen Berechnungs- tenlos, Anmeldung nicht erforderlich. grundlage und zum Anderen stehen Parkplätze an der Bahnhofststrasse. Werkzeuge zur Verfügung, die eine Mehr Infos: www.yogaamsee.ch

LESERBRIEF Fasnächtliches zu Kreuzlinger Verkehrsproblemen & Projekten Die Kreuzlinger Verkehrsprobleme und noch andere hochtrabende Projekte könnten mit einer einfachen Massnahme gelöst werden: Ihr Narren übernehmt am «Schmutzige Dunnschtig» das Konstanzer Rathaus und die Altstadt und deklariert als neue Grenze den Rhein! Ab sofort wäre kein Einkaufstourismus mehr in der Altstadt und die parkplatzsuchenden Ausserschweizer müssten sich anderweitig umschauen. Den Bushof könnte man idealerweise auf dem Döbele-Platz planen, ein neues Stadthaus wäre auch nicht nötig – in der Altstadt hat es ja ein schönes, repräsentatives Rathaus, das sicher auch den Ansprüchen eines amerikanischen Botschafters gerecht würde. Das Lago wäre auch überflüssig und könnte umgebaut werden – dort hätte es sicher Platz für eine 50-Meter-Schwimmhalle und die Philharmonie braucht doch auch eine Konzerthalle. Und alle wären froh – Ho Narro. Ruedi Anderegg Kreuzlingen


14

AGENDA

KreuzlingerZeitung

Nr. 8

21. Februar 2014

AUSSTELLUNGEN

MUSIK KREUZLINGEN

KREUZLINGEN Bis 23. Februar

Frisch gestrichen, Meisterwerke der Kunstparodie aus dem Cartoonmuseum Basel. Musée réduit, 123 Werke der Schweizer Kunst der letzten hundert Jahre neu interpretiert von Yves Nussbaum.

Freitag, 21. Februar

Lyrisch grooviger Jazzabend, mit dem Gisela Horat Trio. Eintritt frei, Kollekte.

20 Uhr

Out of Bounds, Kirchstrasse 1

Samstag, 22. Februar

Hafe 17, Konzertreihe des Vereins Offene Jugendarbeit Kreuzlingen, diesmal mit Lightbox, Paul Cloud und Special Guests.

20 Uhr

Jugendhaus, Seestrasse 17

Letzte Führung, Sonntag, 23. Februar, 15 Uhr Mi. 17 bis 19 Uhr, Fr. und So. 14 bis 17 Uhr Bis 28. Februar

Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6 Kunst im Umbau, Irene Schlösser zeigt abstrakte Malerei.

VERSCHIEDENES

Schaufenster Café/Bar 6, Hauptstrasse 6

KREUZLINGEN 28. Februar bis 28. Juni

Fürs Jubiläum zurück zum Neuen, die Kreuzlinger Künstlerin Analisa Meyer stellt zusammen mit ihrem Partner Markus Leist neue Bilder aus. Vernissage: Freitag, 28. Februar, 18 Uhr.

Sonntag, 23. Februar

Guten Tag, Frau Eule, literarisch-musikalisches Programm mit Texten von Wilhelm Busch. Es spielen Reinhilde Klinghoff (Flöte), Werner Klinghoff (Gitarre) und Jörg Wenzler (Schauspieler). Eintritt frei, Kollekte.

11 bis 12 Uhr

Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6

Sonntag, 23. Februar

Kreuzlinger Fasnachtsparade, grosser Narrenumzug mit mehr als 2000 Teilnehmern. Danach Party auf dem Boulevard.

14 Uhr

Stadtzentrum

Sonntag, 23. Februar

Einführungskurs Meditation, die Thurgauerin Ingrid Lama richtet sich an Menschen, die sich für verschiedene Meditationsmethoden interessieren und diese kennenlernen und ausprobieren wollen.

14 bis 16 Uhr

Buddhistisches Zentrum Kreuzlingen, Nationalstr. 14

Montag, 24. Februar

Ring 2000, Vortrag zu «Papst Johannes XXIII und das Vatikanum II» von Dr. A. von Teuffenbach.

19.30 Uhr

Ulrichshaus, Gaissbergstrasse 1

Mittwoch, 26. Februar

Planeten-Party, diesmal steht der Jupiter im Mittelpunkt der Beobachtungen.

19 Uhr

Planetarium-Sternwarte, Breitenrainstrasse 21

21. und 22. Februar

Gaudiloch-Wochenende, Startschuss am Freitagabend mit Party für alle über 30-jährigen. Einlass ist ab 20.30 Uhr und natürlich gratis. Am Samstag beginnt um 14.01 Uhr der Kinderumzug bei der MZH Rotewis. Abschluss ab 20 Uhr mit dem legendären Maskenball im Gaudiloch.

Venenklinik Bellevue, Brückenstrasse 9 Bis 22. März

Do. und Fr. 15 bis 19 Uhr, Sa. 11 bis 17. Bis Frühjahr

Faszinierend anders, Fotograf Florian Meis mit Infrarotfotografien in schwarz-weiss aus Kreuzlingen und Umgebung. Out of Bounds, Kirchstrasse 1 50 Jahre Seegfrörni, Sonderausstellung der Gemeinden Altnau und Münsterlingen.

Mi., Sa. und So. 14 bis 17 Uhr Seemuseum, Seeweg 3 Bis April

«FisCHe», erste grosse Sonderausstellung zu diesem Thema im Seemuseum.

Mi., Sa. und So. 14 bis 17 Uhr Seemuseum, Seeweg 3

KONSTANZ Bis 23. Februar

Di. bis Fr. 10 bis 18 Uhr, Sa. und So. 10 bis 17 Uhr

«Die andere Moderne», rund 120 Gemälde, Grafiken und Plastiken von Künstlern aus Deutschland und der Schweiz, die zwischen 1900 und 1922 entstanden sind. Wessenberg-Galerie, Wessenbergstrasse 43

GÜTTINGEN Bis 22. Juni

«Schönbär und Nonne», Ausstellung über heimische Nachtfalter mit Fotografien von Designer und Naturfreund Armin Dett.

täglich 10 bis 17 Uhr

Bodensee Naturmuseum, Hafenstrasse 9

Bis 5. Oktober

Frühmittelalter am Bodensee, die Sonderausstellung beleuchtet das Leben von Römern, Alamannen und Christen zwischen dem 3. und 8. Jahrhundert.

Di. bis So. 10 bis 18 Uhr

Mehrzweckhalle Rotewis

Archäologisches Landesmuseum, Benediktinerplatz

ERMATINGEN Sonntag, 23. Februar

Jubilarenkonzert, musikalischer Geburtstagsstrauss der Musikgesellschaft für Geburtstagsjubilare von Ermatingen, Triboltingen, Salenstein, Mannenbach und Fruthwilen, welche in diesem Jahr 75 Jahre und älter werden.

10.30 Uhr

Mehrzweckhalle Ermatingen

THEATER/BÜHNE KREUZLINGEN 21., 22. und 28. Februar

«Der Zwerg in mir», Uraufführung des See-Burgtheaters.

20 Uhr

Theater an der Grenze, Hauptstrasse 55a

21., 22. und 28. Februar

Narren-Night-Show, Saalfasnacht der Narrengesellshaft Emmishofen, bei der die Lokalprominenz wieder einmal treffend aufs Korn genommen wird.

27. Februar und 1. März

Traditionelle Abendunterhaltung, die Chöre Wäldi laden dazu ein. Ab 18.45 gibt es Essen. Ab 20 Uhr Liederprogramm, Tombola und Theater.

20 Uhr

Saubachsaal Emmishofen

ab 18.45 Uhr

Mehrzweckhalle Sonterswil

WÄLDI


KreuzlingerZeitung

Nr. 8

21. Februar 2014

VERANSTALTUNGEN 15

Vortrag über Venedig

Kurs über die Schweiz

Kreuzlingen. Am Samstag, 22. Februar, 19 Uhr, findet im Saal der Rudolf Steiner Schule Kreuzlingen ein Vortrag mit Lichtbildern zum Thema «Venedig – Lebenskunstwerk und Menetekel» statt. Referent ist Thomas Krämer. Als Experte in den Bereichen Kunst und Geschichte hat er neben seiner Tätigkeit als Lehrer zahlreiche Kunstreisen nach Florenz und Venedig geführt. Zudem ist er Autor mehrere Fachbücher. Für musikalische Umrahmung ist gesorgt. eingesandt

Kreuzlingen. Zur Vorbereitung für den schriftlichen Einbürgerungstest wird der Kurs «Grüezi Schweiz! Wissenswertes über die Schweiz und Kreuzlingen» angeboten. Der Kurs bietet eine Einführung in die Schweizer Geschichte, Bildung, Politik und das Staatswesen. Der Kurs steht auch allen Interessierten offen, die sich über das Leben in der Schweiz und die Region Kreuzlingen informieren möchten. Kursort: Rathaus Kreuzlingen, Löwenstrasse 7. Termine: Samstag, 15. und 29. März, 9 bis 17 Uhr. Anmeldung bis zum 28. Februar. Weitere Infos: Stadt Kreuzlingen, Regionale Fachstelle Integration, Tel: 071 677 62 34, E-Mail: integration@kreuzlingen.ch eingesandt

Umzug ganz in weiss

Die schönsten Maskierungen werden auch diesmal wieder prämiert. Bild: zvg

Zentrum der Narren

Mit dem Gaudiloch und einem Kinderumzug wird Güttingen Kreuzlingen. Am Donnerstag, 27. am Freitag und Samstag zu Februar, findet in Emmishofen der Hemdglongger-Umzug statt. Wie jedes einem närrischen Zentrum.

Jahr wird dieser vom, von der Jubla gebastelten, Böög angeführt. Start ist um 19 Uhr beim Stefanshaus. eingesandt

Puppentheater kleiner König Konstanz. Das Berliner Puppentheater zeigt am Sonntag, 23. Februar, im Kulturzenturm am Münster, mit der Geschichte vom kleinen König und seinem Traum vom König der Weltmeere ein lustiges Puppenspiel, bei dem auch die Kinder mithelfen können. Aufführungen sind um 11, 14 und 16 Uhr. Das Stück ist geeignet für Kinder ab zwei Jahren. eingesandt

Jupiter im Fokus Kreuzlingen. Am Mittwoch, 26. Februar, steigt in der Sternwarte Kreuzlingen ab 19 Uhr wieder eine «Planeten-Party». Diesmal steht der Jupiter im Mittelpunkt der Beobachtungen. Wer in diesen Tagen in den Nachthimmel sieht, dem fällt sofort ein sehr heller Stern auf. Das ist der Riesen-Planet Jupiter, der grösste Planet in unserem Sonnensystem. Berühmt ist Jupiter unter anderem durch seine vielen Monde. Insbesondere die vier hellsten unter ihnen, die so genannten «Galileischen Monde», haben in der Geschichte der Astronomie eine wichtige Rolle gespielt. Besucher sollten beachten, dass die Beobachtung im Freien stattfindet und die Sternwartenkuppel nicht geheizt ist. eingesandt

Güttingen. Der Startschuss erfolgt am heutigen Freitagabend mit dem Gaudiloch in der Mehrzweckhalle Rotewis für alle über 30-jährigen. Einlass ist ab 20.30 Uhr und natürlich gratis. Für Stimmung sorgt wie in den letzten Jahren die Tanzmusik «Vivapeople» sowie verschiedene Guggenmusiken. Nicht fehlen darf auch am Freitag die Maskenprämierung. Am Samstag beginnt um 14.01 Uhr der Kinderumzug bei der Mehrzweckhalle. Wie im vergangenen Jahr sorgen die Buchtäfäger aus Salmsach für den Takt während des Umzuges. Im Anschluss werden die Kinder in der Halle vom Frauenverein mit Wienerli und einem Getränk verwöhnt,

welches wiederum von der Gemeinde gesponsert wird. Natürlich wird in der Turnhalle nach dem Umzug wieder ein attraktives Rahmenprogramm geboten. Höhepunkt des närrischen Treibens ist am Samstagabend, ab 20 Uhr: Maskierte und Partypeople aus der ganzen Ostschweiz suchen die Mehrzweckhalle auf. Mit den bekannten Beats von «the fr@ts» wird die Halle bestimmt auch dieses Jahr wieder kochen. Ebenfalls mit dabei sind zahlreiche Guggenmusiken, welche das einzigartige Maskenballfeeling aufkommen lassen. Früh kommen lohnt sich dieses Jahr doppelt: Die ersten 200 Vollmasken zahlen nur fünf Franken Eintritt. Wiederum verkehrt ein Shuttlebus gratis zwischen dem Bahnhof und der Turnhalle. Mehr Informationen zum Anlass gibt es auf der neuen Homepage www.gaudiloch.ch. eingesandt

SCHOKOLADE STATT ASPIRIN Dr. Roland Ballier, Leiter santémed Gesundheitszentrum Kreuzlingen, hält am Dienstag, 25. Februar, 18.30 Uhr, in der Venenklinik Bellevue Kreuzlingen, Brückenstrasse 9, den öffentlichen Vortrag «Schokolade statt Aspirin». Er geht der Frage nach, in wieweit Nahrungsund Genussmittel die Gesundheit unterstützen können und Krankheiten vermeiden helfen. Der Eintritt ist frei. Anmeldung bis zum 24. Februar telefonisch unter 071 424 04 44, per Email kreuzlingen@santemed.ch oder im santémed Gesundheitszentrum. eingesandt

Eine Hommage an Wilhelm Busch Kreuzlingen. Das Trio «Litera & Musica» präsentiert am Sonntag, 23. Februar, um 11 Uhr, im Museum Rosenegg in Kreuzlingen mit dem Programm «Guten Tag, Frau Eule!» eine literarisch-musikalische Matineé mit Texten von Wilhelm Busch. Mit ihren dramaturgisch mitreissenden, in grosser Sorgfalt zusammengestellten Texten und entsprechender Musikauswahl zeigen der Schauspieler Jörg Wenzler, die Flötistin Reinhilde Klinghoff-Kühn und der Gitarrist Werner Klinghoff den humorvoll ironischen Wilhelm Busch ebenso wie den sensiblen, nachdenklichen Philosophen oder den scharfen Zyniker. Ein humorvolles, unterhaltsames Hörerlebnis. Der Eintritt ist frei. Um eine angemessene Kollekte wird gebeten. eingesandt

Das «Klinghoff-Duo» und Rezitator Jörg Wenzler.

Bilder: zvg


16

SPORT

KreuzlingerZeitung

FC Kreuzlingen will stabiler werden

21. Februar 2014

SPORT IN KÜRZE HSC-Frauen im Tief

Mit neun Zugängen und jede Menge Elan geht der FC Kreuzlingen in die Rückrunde der 2. Liga Interregional. Hier möchte der Verein zunächst mal für mehr Stabilität sorgen. Kreuzlingen. Es war eines der meistgebrauchten Worte an der FC-Medienkonferenz am Dienstag: «Stabilität». Ob Trainer Kristijan Djordjevic, Sportchef Daniel Bollmann oder Präsident Daniel Geisselhardt - alle stützen sich auf diesen Begriff, der im Fussballerjargon so vieles bedeuten kann. Wohin soll die Reise des bestplatzierten Thurgauer Fussballclubs gehen? Das Wort «Aufstieg» nahmen die Verantwortlichen zwar in den Mund, wiegelten aber zugleich ab. «Wir schielen derzeit nicht nach oben, sondern wollen uns vor allem spielerisch verbessern», sagte Trainer Djordjevic. Dem Ex-Profi aus Deutschland wird eine sehr gute Arbeit mit der Mannschaft attestiert. Auch anderen Vereinen sei die spielerische Verbesserung nicht verborgen geblieben, so Bollmann. Auch wenn sich dies bei sieben Niederlagen in 13 Spielen und Rang acht bislang nicht ausgezahlt hat. «Es hat uns einfach an Stabilität gefehlt», stellt der Trainer fest. Da war es wieder, das ominöse Wort mit «S». Zu mehr Stabilität beitragen sollen die Neuzugänge Sandro Studer (Sirnach), Stavros Simtsakis (Uster ZH), Jusuf Shala (Frauenfeld), Patrik Konaj (Vrapce/Kroatien), Igor Kojic

Nr. 8

Handball – Die Frauen des HSC Kreuzlingen haben im dritten Spiel der SPL2-Entscheidungsrunde die zweite Niederlage kassiert. Dem Team von Hans-Peter Lüttin gelang es beim 29:35 (12:17) bei Schlusslicht HSG Leimental nicht, einen wichtigen Schritt in Richtung Ligaerhalt zu machen. Die Reserve auf die Abstiegsplätze beträgt noch vier Punkte.

Wasserballer im Hoch

Der FC Kreuzlingen freut sich auf die Rückrunde in der 2. Liga mit neuen Trikots (v.l.): Sportchef Daniel Bollmann, Trainer Kristijan Djordjevic, die beiden Spieler Vincenzo Zinna und Marco Wagner, sowie Co-Trainer Aydemir Demir Bild: Thomas Martens und Präsident Daniel Geisselhardt.

(Sirnach), Jelid Veliu (Sirnach), Daniel Mihaylov (Belascia/Bulgarien), Daniel Kanas (Konstanz) und Samuel Strauss (Salem). «Die Neuen sind bei uns schon bestens integriert, die Stimmung in der Mannschaft ist super», freut sich der langjährige Spieler Marco Wagner auf die Rückrunde, die am Samstag, 8. März, beginnt. Zu Gast im Hafenareal ist um 17.45 Uhr der Drittletzte, FC Altstätten. Man beachte die veränderte Anpfiffzeit. Präsident Geisselhardt begründet die Verschiebung nach hinten mit der Hoffnung auf mehr Zuschauer, die der FC so dringend benötige: «Ab 17.30 Uhr kann man im Hafenareal kostenlos parkieren und es hat auch mehr freie Parkplätze.» Er hofft dadurch auf mehr Resonanz.

Wie hat der neue Trainer den Wechsel von Deutschland in die Schweiz verkraftet? «Der Unterschied ist eigentlich gar nicht so gross.» Auffällig sei aber eine andere Mentatalität der Spieler. Während die Deutschen auch in unteren Ligen wesentlich mehr Ehrgeiz an den Tag legten, liessen es die Schweizer etwas gemächlicher angehen. Mit Geld lasse sich aber auch beim FC Kreuzlingen niemand motivieren, dazu habe der Verein gemäss Präsident Geisselhardt einfach zu wenig. «Die Bereitschaft zu vier Mal Training in der Woche plus Spieltag muss schon von den Spielern selbst kommen», sagt Sportchef Bollmann. Die Einstellung der Spieler scheint derzeit aber kein Problem zu sein. Alle ziehen mit. Thomas Martens

Wasserball – Unerwartet überzeugend und unangefochten vermochte der SC Kreuzlingen am Wochenende seine Leaderrolle zu festigen. In der noch jungen NLA Meisterschaft blieben die Thurgauer zum vierten Mal in bisher vier Spielen ungeschlagen, womit der Double-Gewinner 2013 schon wieder alleine die NLA Ranglistenspitze ziert. Weder Lugano (19:11) noch Schaffhausen (20:10) hatten die Chance, Kreuzlingen ernsthaft zu gefährden.

Pech mit Filzkugel Tennis – Beim mit 25000 US-Dollar dotierten ITF Women's Circuit UBS Thurgau in der Kreuzlinger Tennishalle am See hatten die beiden Lokalmatadorinnen Nina Stadler und Chiara Grimm kein Glück. Während Stadler bereits in der ersten Runde der an Nummer 6 gesetzten Italienerin Alberta Brianti klar mit 1:6 und 2:6 unterlag, konnte Chiara Grimm aus Tägerwilen verletzungsbedingt gar nicht antreten. Beide hatten eine Wildcard fürs Hauptfeld erhalten. Die Finals werden am Sonntag, ab 12 Uhr, ausgespielt.

Neuzugänge beim HSC EHCKK sorgt für Furore Handball. Der NLB-Club HSC Kreuzlingen hat einen Ersatz für den kroatischen Rückraumshooter Josip Nekic gefunden, der aus gesundheitlichen Gründen auf unbestimmte Zeit ausfällt. Vom deutschen 3. Bundesligisten SG Köndringen/Teningen wurde der bosnische Junioren-Nationalspieler Tarek Kasumovic bis Saisonende verpflichtet. Der 21-jährige Rückraumspieler hat bereits beim 34:30-Auswärtssieg gegen den TV Möhlin drei Tore erzielt. Kasumovic spielte im letzten Juli für das Nationalteam von BosnienHerzegowina an den U21-Weltmeisterschaften im eigenen Land und bestritt sämtliche neun Partien. Bei seinem Stammclub HC Bosna Sarajevo feierte Kasumovic im Alter von 19 Jahren bereits seine Champions LeaguePremiere und erzielte drei Treffer ge-

gen die Kadetten Schaffhausen. Wichtig für HSCK-Spielertrainer Tobias Eblen: «Tarek versteht und spricht bereits sehr gut Deutsch.» Bild: zvg Ausserdem wurde der 20- Tarek Kasumovic. jährige Bozidar Nikocevic nach Kreuzlingen geholt. Der Mittelmann stösst vom italienischen Serie-A-Club Teramo Handball zu den Thurgauern. Der schnelle und technisch sehr versierte Rückraumspieler nahm für Montenegro ebenfalls mit der Junioren-Nationalmannschaft an den U21-Weltmeisterschaften 2013 teil. mru

Eishockey. Der EHC KreuzlingenKonstanz liegt dank dem 6:1-Sieg gegen den EC Wil weiterhin an der Tabellen-Spitze, gleichzeitig wurde mit dem Gewinn der drei Punkte der Abstieg der Wiler besiegelt. Das Spiel gegen den EC Wil war im Startdrittel sehr hektisch. Huber konnte nach kurzer Überzahl das Score eröffnen. In der Mitte des ersten Drittels kam das Heimteam in doppelter Unterzahl unter Druck. Nach einer unübersichtlichen Situation um Dietschweilers Torraum, wurde den Gästen ein Penalty zugesprochen, da ein Kreuzlinger anscheinend absichtlich den Puck blockierte. Der Penalty konnte dann auch verwertet werden. Im Mitteldrittel brachte der EHCKK mehr Ruhe und Ordnung ins Spiel. Stöckli traf in Überzahl und nach zwei Treffern innert 90 Sekun-

den durch M. Forster und Fontes, versuchten die Wiler mit einem Torhüterwechsel den Kreuzlinger Lauf zu brechen. Kreuzlingen-Konstanz spielte weiterhin ruhig und souverän. Falls der EHCKK mal den Gästen eine Chance zugestehen musste, war da immer noch Torhüter Dietschweiler, an dem aus dem Spiel heraus kein Vorbeikommen war. G. Forster und Seiler konnten im Schlussdrittel noch die Tore fünf und sechs erzielen.

Gruppensieg greifbar Der EHCKK könnte sich mit einem Sieg im nächsten und gleichzeitig letzten Spiel der Vorrunde (Samstag, 22. Februar, 20.30 Uhr auf dem Zürcher Dolder) als Gruppensieger feiern lassen und um den Regionalmeister der 3. Liga Ost spielen. eingesandt


KreuzlingerZeitung

Nr. 8

SERVICE

21. Februar 2014

POLIZEIMELDUNGEN

KIRCHLICHE MITTEILUNGEN

Bild: tm

Brand in Haus Kreuzlingen Aus noch ungeklärten Gründen brannte es am Sonntag in einem Einfamilienhaus in Kreuzlingen an der Hafenstrasse. Eine Passantin bemerkte gegen 18.50 Uhr Flammen und starke Rauchentwicklung bei dem Haus und alarmierte die Kantonale Notrufzentrale der Kantonspolizei Thurgau. Die Stützpunktfeuerwehr Kreuzlingen war rasch vor Ort und löschte das Feuer. Es wurde niemand verletzt. Die Bewohner des Einfamilienhauses waren zum Zeitpunkt des Brandes abwesend. Der Sachschaden dürfte beträchtlich sein. Zur Klärung der Ursache nahmen der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau und ein Elektrosachverständiger die Arbeit auf.

Brand in Keller Kreuzlingen In einem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in Kreuzlingen an der Bachstrasse kam es am Dienstagabend zu einem Brand. Ein Bewohner meldete gegen 23 Uhr der Kantonalen Notrufzentrale der Kantonspolizei Thurgau Rauchentwicklung im Keller. Die Stützpunktfeuerwehr Kreuzlingen war rasch vor Ort und konnte das Feuer in einem Kellerraum löschen. Es wurde niemand verletzt, der Sachschaden ist mehrere tausend Franken gross. Der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau hat die Arbeit aufgenommen. Gemäss den bisherigen Abklärungen steht als Ursache des Brandes ein technischer Defekt im Zusammenhang mit einem Akkuladegerät im Vordergrund.

IMPRESSUM

11. Jahrgang

Amtliches Publikationsorgan für Kreuzlingen, Kemmental, Lengwil, Tägerwilen. Auflage: 22 240 Exemplare, erscheint am Freitag.

Evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.evang-kreuzlingen.ch Sonntag, 23. Februar 9.45 Uhr: Abenteuer Alltag Gottesdienst Kirche Kreuzlingen Anschl. Apéro

Sonntag, 23. Februar 9.30 Uhr: Santa Messa in lingua italiana 10.50 Uhr: KIGODI im Ulrichshaus mit Einzug in die Kirche 11.00 Uhr: Eucharistiefeier

Montag, 24. Februar 18.00 Uhr: Rosenkranzgebet

Mittwoch, 26. Februar 8.30 Uhr: Eucharistiefeier

Montag, 24. Februar 9.00 Uhr: Frauentreff Kirchgemeindehaus Brigitte Leuch und Team

Donnerstag, 27. Februar

Mittwoch, 26. Februar

15.00 Uhr: Rosenkranz im Ölberg 18.30 Uhr: Anbetung 19.00 Uhr: Eucharistiefeier

16.00 Uhr: Eucharistiefeier

17

PRIVATE KLEINANZEIGEN Böro-Auflösung Eckschreibtisch/Buche m. Rollcontainer, fahrb. Hängeregister, Akten-Rondell (grau/metall), Holz-Regale, Bürostuhl schwarz, sonst. Büro-Utensilien. Samstag, 22.2.2014, 8.30 –14 Uhr, Löwenstr./ Ecke Sonnenstrasse (hinterer Eingang), 8280 Kreuzlingen Kreuzlingen o. nähere Umgebung: Gemütliche 1½ Zi.-Whg. mit EBK, Badewanne u. KFZStellpl. von berufstätigem Akademiker ab sofort gesucht. Mietofferten bitte an: werner.ullmann@post7.org In unserer Rubrik «PRIVATE KLEINANZEIGEN» sind Sie mit 4 Zeilen für 20,– Fr. dabei!

Freitag, 28. Februar

14.30 Uhr: Kreis der Begegnung Kirchgemeindehaus Diakonin Doris Münch

Donnerstag, 27. Februar

Pfarrei St. Stefan, Emmishofen

15.30 Uhr: Kreuzlinger Erzählcafé Kirchgemeindehaus mit Günter Dittmann, Architekt

Freitag, 21. Februar

Freitag, 28. Februar

Samstag, 22. Februar

18.45 Uhr: Rosenkranzgebet 19.15 Uhr: Abendmesse

19.30 Uhr: Männer unter Männer Haus Bleiche Diakon Hanspeter Rissi

18.00 Uhr: Vorabendmesse

Sonntag, 23. Februar 10.30 Uhr: Sonntagsgottesdienst 15.30 Uhr: Rosenkranzgebet in der Kirche Bernrain

Montag, 24. Februar Katholische Kirchgemeinde 7.30 Uhr: Schülergottesdienst in Alterswilen Kreuzlingen www.kath-kreuzlingen.ch Dienstag, 25. Februar 8.30 Uhr: Messfeier

Pfarrei St. Ulrich

Donnerstag, 27. Februar

Samstag, 22. Februar 9.00 Uhr: Eucharistiefeier Anschliessend Kaffee im Ulrichshaus 17.00 Uhr: Beichtgelegenheit 18.00 Uhr: Eucharistiefeier

7.30 Uhr: Messfeier

Freitag, 28. Februar 18.45 Uhr: Rosenkranzgebet 19.15 Uhr: Abendmesse

Notfallkreis Nr. 7 «Region Kreuzlingen» Bätershausen, Bottighofen, Gottlieben, Illighausen, Kreuzlingen, Landschlacht, Lengwil, Münsterlingen, Neuwilen, Oberhofen, Scherzingen, Schönenbaumgarten, Schwaderloh, Tägerwilen, Triboltingen, Wäldi, Zuben Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 199 (1.93 Fr./Min.) an. Notfallkreis Nr. 8 «Amriswil-Obersee» Amriswil, Almensberg, Altnau, Auenhofen, Biessenhofen, Brüschwil, Dozwil, Engishofen, Güttingen,Hagenwil, Hatswil, Hefenhofen, Herrenhof, Kesswil, Langrikkenbach, Muolen, Oberaach, Niederaach, Räuchlisberg, Schocherswil, Sommeri, Uttwil Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 327 an.

AMTLICHE TODESMELDUNGEN Gestorben am 12. Februar 2014 Maria Sidonia Forster geb. Frei verwitwet von Forster, Kurt von Kemmental TG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Abendfrieden vorher Alpstrasse 5 geboren am 27. Januar 1922

kreuzlinger-zeitung.ch

Verlag, Inserate, Redaktion KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen, Tel: 0716788030, Fax: 0716788040, info@kreuzlinger-zeitung.ch, www.kreuzlinger-zeitung.ch Geschäftsleitung: Nina Paproth

Redaktion Stefan Böker (sb), Kathrin Brunner (kb), Thomas Martens (tm) Tel: 071 678 80 34, redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch

Inserate Leitung: Petra Diaz, Dagmar Holynsky, Gabriele Buba Tel: 071 678 80 39, inserate@kreuzlinger-zeitung.ch Layout: Willy Messmer, Fabio Iannello Druck: Druckerei Konstanz

täglich informiert clever werben schauen Sie rein!

I?; JH7K;HD5 M?H I?D: <{H I?; :7$ 8[ij[bb[d I_[ Z_[ 8heiY^”h[ ¯C[_d b[jpj[h M_bb[° ]hWj_i$


RÄTSEL

18 Bühnenstück Hauptmanns

persönliches Fürwort (3. Fall)

germanische Göttin

Nachkomme

KreuzlingerZeitung

Stadtrandsiedlung

Staatsoberhaupt

männlicher Wolf

gezeichnete Bildergeschichte

unrichtig

Dorf

6 französisch: Gold

nicht diese

Spitzname Eisenhowers

übergroß

antikes Schreibgerät

eiförmig

Südsüdost (Abk.)

englisch: nach, zu Privatermittler

8 freier Verteidiger beim Fußball

Anfang

Schiffsetage

Stachelinsekt

Osteuropäer

nach unten

Flugnavigator

englisch: Haut

jüd. Religionsphilosoph †

21. Februar 2014

unvoreingenommen nord. Unterweltsgöttin

Drüsenabsonderung

Speisefisch, Goldbrasse

Kampfrichter (Kw.)

Behörde

Nr. 8

antikes Pferdegespann Figur bei Wilhelm Busch

2

9 Ruftrichter, ‚Flüstertüte‘

Verlagsabteilung

dänischer Radprofi (Bjarne)

Amtstrachten

Speisefisch

slawienglisch: scher Volksan- auf gehöriger

Polster-Spezialhaus

th

so est eb

Anrede und Titel in England

niederdeutsch: das

f as

4 Unterwelt der griech. Sage

Klangwirkung (engl.)

orientalisches Fleischgericht

Streitschlichter ein Gebiet einnehmen

ein Umlaut

österr. Popsänger, † 1998

Ritter der Artusrunde Buchstabenrechnung

11

griechische Erdgöttin

Aktion

Witzfigur, Gauner

Besteckteil

Inhaber

franz., span.: in

deutsche TVAnstalt (Abk.)

indianische Sprachfamilie

5 Abk.: Neuerscheinung

spanischer Artikel

kurzes Bühnenstück

10

Teil einer Filmszene

S Z I U NGA S T S T R E I L T T R E B R R I E V E E T D U S A T M R MAMA R U I N E O S T G E S S E A L L D A H L I E WE I N L E S T K A RG M D A T E R I T N E N N E R S T NG A A L T E I B E N OD E R BO E I G W S E I R O A U S Z UG M K I O S K Z A N K A S E M I B E

wurmstichig

Hinterlassenschaft

glatter Stock

Grundstoffteilchen

leblos

1

Auflösung des letzten Rätsels

Kniff, Trick

12

Greifvögel

große Sportanlage

Laut der Rinder

Überkopfball beim Tennis merkwürdig

Debütwerk

Küstenvogel

in der Nähe von

in Hochform

Halsschmuck

Fremdwortteil: Million Werk Anführer eines einer KünstGruppe lers

studentische Verbindung

Männerkurzname

zugunfähig (Schach)

Aufgabenstellung hinweisendes Fürwort

Lichtengel im A.T.

Mehrzahl

3

Bruchgeräusch

Einfuhr von Gütern

Vom Hauptzoll - Richtung Singen über die Europabrücke - 1. Abfahrt links dann wieder links

Südostasiat

europ. Freihandelszone (Abk.)

das Unsterbliche

Nahrung

einleiten

in t o wn

Gewinner vom letzten letztenRätsel: Rätsel:Regula F. Schärli, Kreuzlingen Gewinner vom Elmer, Tägerwilen

7

argentinischer Staatsmann †

Mo–Fr.10.00 – 18.30 Sa 10.00 – 17.00

Gewinn: HABERERim imWert Wertvon von50.– 30.–Fr. Fr. Gewinn: Gutschein Gutschein von von sitDOWN

Gezeter

Bruchstücke

KONSTANZ

Line-Eid-Strasse 7 Konstanz / Stromeyersdorf sitdown-bodensee.de

Nachtlager französisch: Ära

Sitzvergnügen garantiert

scherzhaft: USSoldat

Fluss zur Nordsee

gerippter Stoff

K A A E T G L E L GN U N E R R D I N N I R S CO E P L U I T N A E D M L I MUM MA S E T T E M WU E L E P C H H E OM K E E R

M E G EWA L T E N T K U E R O I L E R GA E N A

F O M E R I E G N L A OA S E N S A T T T E T R A ON E

I N L A U N E D R D I A C L E N T A

S T E H E R

T A N I T

I G U A N NG I N M I A R L E U T L A MP P S E T E E R N N D

ZURUECKHALTUNG DEIKE-PRESS-2127-6

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

Senden Sie das Lösungswort bis Mittwoch,26.2.2014, per Postkarte oder E-Mail an: KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen oder an gewinnspiel@kreuzlinger-zeitung.ch (mit Adresse)


Tägerwiler Post Die lebendige Zeitung einer lebendigen Gemeinde

KIRCHEN-AGENDA Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben

21. Februar 2014

Nr. 8

Ski-Weekend des MV Tägerwilen auf dem Hoch-Ybrig

Sonntag, 23. Februar 9.45 Uhr Gottesdienst in Tägerwilen (Pfr. Uwe John), Abschluss des EMMAUS-Kurs Block 1, mit Kindergottesdienst und Teenstreff, Kollekte: EMMAUS-Kurs, anschl. «Chilekafi»

Freitag, 28. Februar 10.00 Uhr Kath. Gottesdienst im Bindersgarten in ökumenischer Offenheit

Kath. Kirchgemeinde Sonntag, 23. Februar 9.15 Uhr: Sonntagsgottesdienst, anschliessend Chile Kafi

Mittwoch, 26. Februar 18.45 Rosenkranzgebet 19.15 Abendmesse

Freitag, 28. Februar 10.00 Gottesdienst im Bindersgarten

Für Kids und Teenies Am Sonntag, 23. Februar, von 9.45 bis 11 Uhr, ist wieder Kindergottesdienst für alle Kinder von drei bis zwölf Jahren und Teenstreff für alle Teenies ab 13 Jahren. Wir beginnen mit dem Erwachsenengottesdienst in der Kirche und gehen dann zum Kinder- & Teenieprogramm ins Kirchgemeindehaus und Pfarrhaus. Wir freuen uns auf die Kinder! Evang. Kirchgemeinde

IMPRESSUM Amtliches Publikationsorgan der Gemeinde Tägerwilen Politische Gemeinde Tägerwilen, 071 666 80 20 gemeinde@taegerwilen.ch Erscheint wöchentlich: Freitag taegerwilen@kreuzlinger-zeitung.ch Redaktionsschluss: Mittwoch 9 Uhr

15. und 16. Februar Nach kurzer Orientierungslosigkeit haben schlussendlich auch die beiden letzten Teilnehmer den Weg nach Weglosen gefunden. Das störte aber die anderen überhaupt nicht, sie kamen nämlich – durch wundersames Auftauchen eines längst vergessenen kleinen Vermögens in einer alten Skijacke – zu einem offerierten Kaffee. Der Spenderin möchten wir hiermit nochmals herzlich danken.

Sonne und guter Schnee Vollzählig waren wir nun also mit unseren Privatautos bei der Talstation angekommen. Was nicht passt, wird passend gemacht und durch das Hochheben der Höhenmesslatte fand auch das Auto mit Skibox seinen Platz in der Tiefgarage. Bereit also zum Zimmerbezug im «Berghus» auf dem

die Tat umgesetzt werden und so wanderten diese bei herrlichem Wetter am Samstag. Da das Wetter dann am Sonntag nicht sehr gut war, entschloss man sich, nach dem Mittagessen die Heimreise nach Tägerwilen anzutreten. Dem Organisator Matthias möchten wir herzlich danken für seine Arbeit, es hat wie immer Beim Ski-Weekend auf dem Hoch-Ybrig. Bild: zvg alles hervorragend geklappt. Und wie es so Hoch-Ybrig und dann ab auf die Pis- schön heisst: Nach dem Ski-Weekend ten, die mit viel Sonne und guten ist vor dem Ski-Weekend und wir freuen uns bereits wieder auf das Schneeverhältnissen lockten. Leider konnte der Plan der Spa- nächste Jahr. Die Pläne der Wanderziergänger, die eigentlich vorhatten gruppe sind ja bereits gemacht … Für den MVT S. Tanner die Langlaufloipen zu testen, nicht in

Seerheinfischer mit neuem Vorstand Die Jahresversammlung 2013 der Seerheinfischer Tägerwilen begann mit einer Führung durch die interessante Fischausstellung im Seemuseum Kreuzlingen. Roberto Wüst führte zügig durch die anschliessende Versammlung. Im Jahresbericht wurde speziell auf das erfolgreiche Fischerfest in der Badi Tägerwilen hingewiesen. Die alljährliche Seerheinputzete, zusammen mit den Bootsbesitzern, war gut besucht. Leider ist die eingesammelte Abfallmenge jedes Jahr beträchtlich.

Mehr Jungfischer Die Zahl der Jungfischer ist erfreulicherweise angestiegen. Neu haben diese die Möglichkeit, ein Boot zu benutzen. Dieses «Jungfischerboot» wird von Vereinsmitglied Adrian Müller zur Verfügung gestellt. Roberto Wüst tritt als Präsident berufshalber zurück. Neu stehen die Seerheinfischer unter dem Präsidium von Sebastian Seger, als Vizepräsident konnte Malte Schwinger, beide aus Tägerwilen, gewonnen werden. Im Jahresprogramm steht als wichtiger Anlass die Sanierung der Fischerstege beim Kuhhorn auf dem Programm. Dank der ausgeglichenen Rechnung und den nötigen Bewilli-

gungen, kann dieses Bauvorhaben in Angriff genommen werden.

Mitglied werden, Kurs besuchen Der Seerheinfischerverein freut sich immer über neue Mitglieder, mit einer Nachricht an info@seerheinfischer.ch erhalten Sie weitere Informationen. Jungfischerboot und neuer Fischersteg könnten auch für Sie ein Anreiz sein, den jährlich angebotenen Brevet-Kurs zu besuchen. Der

bestandene Kurs berechtigt zum Lösen eines Fischerpatentes. Der nächste Kurs wird im April durchgeführt. Er besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil (25. April/ 26. April). Bitte melden Sie sich beim Ausbildungsverantwortlichen Roland Morgenthaler unter ausbildung@seerheinfischer.ch, unter Tel. 079 958 33 38, oder besuchen Sie unsere Vereinsseite im Web unter www.seerheinfischer.ch. Lisa Bartholdi Anzeige

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

MORGEN SAMSTAG 22. FEBRUAR 2014 ALTPAPIERSAMMLUNG Der Fussballclub Tägerwilen führt morgen Samstag in Tägerwilen und Gottlieben die Altpapiersammlung durch (ohne Karton). Wir bitten Sie, das Altpapier gebündelt bis 07 Uhr an den vorgesehenen Orten bereitzustellen. Es werden nur verschnürte Bündel mitgenommen! Keine Tragtaschen oder ähnliche Behälter! GEMEINDEVERWALTUNG

G G G G G G

Zimmerei Bauschreinerei Treppenbau Wärmedämmung Fensterläden Kundenarbeit

071 664 15 62 info@holzbau-ilg.ch

www.holzbau-ilg.ch


20

TÄGERWILER POST

Nr. 8

Nimm sein Bild in dein Herz – ein besonderer Gottesdienst «Nimm sein Bild in dein Herz» lautet das Thema des Gottesdienstes am kommenden Sonntag, 23. März 2014, um 9.45 Uhr, in der evangelischen Kirche. Im Mittelpunkt steht das berühmte Gemälde Rembrandts zur biblischen Geschichte vom verlorenen Sohn. Es ist ein Gottesdienst, der dem Bild und der Geschichte dahinter nachspürt. Zugleich ist er der Abschluss des ersten Teils des Emmauskurses. Anschliessend findet im Kirchgemeindehaus, Kirchweg 8 «Chilekafi» statt. Herzliche Einladung!

Nimm sein Bild in dein Herz!

Emmauskurs Teil 2 beginnt! Der zweite Teil des Emmauskurs ist in den Startlöchern. Im ersten Kursteil haben 25 Personen zum Thema «Was Christen glauben» nachgedacht, Vorträge gehört und diskutiert. Nun beginnt der zweite Teil des Kurses Anfang März. Er umfasst vier Kursabende zum Thema: «Wie Christen im Glauben wachsen». Die Abende finden jeweils dienstags um 19.30

21. Februar 2014

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Bauauflage Öffentliche Auflage vom 21.02.2014 bis 12.03.2014 Gesuchssteller Bär René Castellstrasse 16 8274 Tägerwilen Schmidhauser Gabriela Castellstrasse 16 8274 Tägerwilen Bild: zvg

Uhr im Haus zum Okenfiner, Okenfinerstrasse 6 in Tägerwilen statt. Sie beginnen jeweils mit einem feinen Nachtessen. «Neueinsteiger» sind herzlich willkommen! Die Termine und Themen im Einzelnen sind: • Dienstag, 04.03. Gott begegnet uns im Gebet • Dienstag, 11.03. Wegweiser durch die Zeiten – Vom Umgang mit der Bibel • Dienstag, 18.03. Sie werden begeistert sein – Der Heilige Geist • Dienstag, 25.03. Gemeinsam unterwegs. Ohne Gemeinde geht es nicht Den Abschluss des zweiten Kursteiles bildet nach den Osterferien der gemeinsam besuchte Ostergottesdienst am Sonntag, 20. April. Nach dem zweiten Teil besteht die Möglichkeit, sich für den dritten Kursteil anzumelden. Die Kosten betragen inklusive Kursmaterial & Nachtessen 85 Franken pro Person. Ein Preisnachlass kann in Einzelfällen gewährt werden.

Sprechen Sie uns vertraulich an. Der Kursbeitrag wird am ersten Abend eingezogen. Anmeldung bis Do., 27. Februar 2014, telefonisch, per E-Mail oder schriftlich bei: Ev. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben Sekretariat Frau Waltraud Hofer, Pflanzbergstr. 6, 8274 Tägerwilen, Tel. 071 669 21 76, E-Mail: sekretariat@evang-taegerwilen.ch Wir freuen uns auf Sie! Das Leitungsteam von EMMAUS. Evang. Kirchgemeinde

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

NÄCHSTE SPRECHSTUNDE BEIM GEMEINDEAMMANN Samstag, 22. Februar 10.00 Uhr – 11.30 Uhr Per E-Mail können Sie mich ausser während meinen Ferien aber immer erreichen. markus.thalmann@taegerwilen.ch GEMEINDEAMMANNAMT TÄGERWILEN

Anzeige

Anzeige

Täglich am Nachmittag Handarbeitsrunde ab 14.00 Uhr im Café Rebhüsli am Lismerstammtisch

Montag, 24. Februar Singen - Bindersgartenchörli 9.30 Uhr im Bastelzimmer

Dienstag, 25. Februar Spielnachmittag 14.30 Uhr im Bastelzimmer

Freitag, 28. Februar Gottesdienst 10.00 Uhr im Bastelzimmer

Zu vermieten BüroVerkaufslokal ca. 65m2 + Lager 18m2, WC Bezugsbereit 1. Mai Auskunft M. Schwarz 071 669 11 33

Grundeigentümer Bär René Castellstrasse 16 8274 Tägerwilen Schmidhauser Gabriela Castellstrasse 16 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Gartenhaus mit Kleintierhaltung; Änderung Treppe zum Hauseingang, Erstellung Parkplatz Parzelle Lage

802 Castellstrasse 16

Gesuchssteller Kaiser Helga Hinterdorfstrasse 4a 8/274 Tägerwilen Grundeigentümer Kaiser Helga Hinterdorfstrasse 4a 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Umbau und Sanierung Parzelle Lage

154 Hinterdorfstrasse 4

Gesuchssteller und Grundeigentümer Schwarz Christian Pfaffenbüel 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Parkplatz entlang Nagelshauserstrasse Parzelle Lage

418 Pfaffenbüel

Wer ein rechtliches Interesse nachweist, kann während der Auflagefrist gegen das Bauvorhaben beim Gemeinderat schriftlich und begründet Einsprache führen.

BAUSEKRETARIAT TÄGERWILEN


Nr. 8

TÄGERWILER POST

21. Februar 2014

21

VERANSTALTUNGEN Samstag, 22. Februar + Freitag, 28. Februar

SANIERUNG & ERWEITERUNG PRIMARSCHULE HAUPTSTRASSE AUSSCHREIBUNG PLANUNG / BAULEITUNG

Barbetrieb ab 21 Uhr Felsenkeller Tägerwilen

Freitag, 7. März Maskenball ab 20 Uhr Vollmasken gratis Felsenkeller Tägerwilen

Samstag, 8. März Kindermaskenball ab 13.13 Uhr, Fahnenaufzug, Gottlieber Schnogge, Rhytüfeli und vieles mehr, Bürgerhalle Tägerwilen

Ausschreibende Stelle: Bauvorhaben: Leistung: Verfahren:

Rechtsgrundlage:

Sonntag, 9. März Strassenfasnacht, 14 Uhr Bahnhofstrasse Maskenprämierung in Bürgerhalle Tägerwilen

Kurzbeschrieb Aufgabe:

Montag, 10. März Hemdglonggerumzug und Bööggverbrennen mit Abdankungspredigt Nummernabgabe ab 18.30 19 Uhr Start bei Bürgerhalle Ende bei Trittenbachschulhaus

Ausführung / Liefertermine:

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Bauauflage Öffentliche Auflage vom 21.02.2014 bis 12.03.2014 Gesuchssteller und Grundeigentümer Bindersgarten AG Im Bindersgarten 3 8274 Tägerwilen Egloff Otto Rüselweg 2 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Erweiterung Parkplätze für PW's Parzelle Lage

157 / 1240 Im Bindersgarten 3

Wer ein rechtliches Interesse nachweist, kann während der Auflagefrist gegen das Bauvorhaben beim Gemeinderat schriftlich und begründet Einsprache führen.

BAUSEKRETARIAT TÄGERWILEN

Bedingungen:

Volksschulgemeinde Tägerwilen Palmenweg 2, CH-8274 Tägerwilen

Sanierung & Erweiterung Primarschulhaus Hauptstrasse, Tägerwilen BKP 291 Planung / Bauleitung, 91% TL nach SIA 102/203 (vorhandenes Vorprojekt ist weiter zu bearbeiten). Selektives Verfahren / öffentlich ausgeschrieben

Interkantonale Vereinbarung über das öffentliche Beschaffungswesen (IVöB; RB 720.1) Gesetz über das öffentliche Beschaffungswesen (GöB; RB 720.2) Verordnung des Regierungsrates Kt. Thurgau zum Gesetz über das öffentliche Beschaffungswesen (VöB; RB 720.21)

Planungs- und Bauleitungsarbeiten Bearbeitungsphasen SIA 3-5, gemäss SIA 102/2003.

4.32 Bauprojekt, Detailstudien, Kostenvoranschlag | 21% TL 4.33 Bewilligungsverfahren | 2.5% TL 4.41 Ausschreibungspläne, Ausschreibung und Vergabe | 18% TL 4.51 Ausführungspläne, Werkverträge | 16% TL 4.52 Gestalterische Leitung, Bauleitung und Kostenkontrolle | 29% TL 4.53 Dokumentation, Ltg. d. Garantiearbeiten, Schlussrechnung | 4.5% TL Total 91% TL nach SIA 102/2003.

Bezug Offertgrundlagen: ab 24. Februar 2014 Einreichung der Bewerbungsunterlagen (Präqualifikation, 1.Phase): bis 18. März 2014, 12.00 Uhr. • Offerteingabe (2.Phase) : bis 11. April 2014, 12.00 Uhr • Vergabe: Mitte April 2014 • Arbeitsbeginn / Beginn Planung Bauprojekt: Mitte April 2014 • Abschluss Bauprojekt / KV: Mitte August 2014 • Voraussichtlicher Baubeginn: Frühling 2015 • Voraussichtlicher Bezug: Sommer 2016

Teilnahmeberechtigt sind Bewerbende, die aufgrund der ausgefüllten Selbstdeklaration, von Referenzen und weiteren Unterlagen ihre fachliche und organisatorische Eignung nachweisen können und sich im Rahmen ihrer Bewerbung für die 2. Phase präqualifizieren. Für die Offertstellung der 2. Phase werden die am besten geeigneten Anbieter (maximal 8 Anbieter) zugelassen.

Bezug der Offertgrundlagen:

E-Mail an sekretariat@vsgtaegerwilen.ch für den digitalen Bezug der Unterlagen, Vermerk «HAUPTSTRASSE»

Rechtsmittel:

Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach Publikation beim Verwaltungsgericht des Kantons Thurgau, Frauenfelderstrasse 16, 8570 Weinfelden, schriftlich und begründet Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Ausschreibung ist beizulegen. Es gelten keine Gerichtsferien.

Eingabeort der Bewerbungen zur Präqualifikation (1.Phase):

Tägerwilen, 21. Februar 2014

VSG Tägerwilen, Palmenweg 2, CH-8274 Tägerwilen, Vermerk «HAUPTSTRASSE, NICHT ÖFFNEN». Bis spätestens: 18.03.2013, 16.00 Uhr (Poststempel nicht massgebend)

Bar im Felsenkeller Morgen Samstag, 22. Februar, findet im Felsenkeller Tägerwilen THE ROCK – die Partybar – statt. Der beliebte DJ Alain wird mit seinem Sound für eine einmalige Atmosphäre in der Sandsteinhöhle sorgen. An verschiedenen Baren in den Höhlengängen können feine Drinks genossen werden. Einlass ist ab 21 Uhr, Mindestalter 18 Jahre. Wem es dann gefallen hat, der kann am 28. Februar nochmals THE ROCK-Bar geniessen. Wir freuen uns darauf, Sie als unseren Gast im Felsenkeller zu begrüssen. Turn- und Sportverein Tägerwilen

Spiele UHCT Damen Kleinfeld 2. Liga 23. Februar, 15.25 Uhr Blue MavericksHüttwilen UHC Tägerwilen Dreifachturnhalle Tägerwilen 23. Februar, 17.15 Uhr UHC F.P. Niederwil UHC Tägerwilen Dreifachturnhalle Tägerwilen UHCT

FCT sammelt Altpapier Morgen Samstag, 22. Februar, führt der FC Tägerwilen in den Gemeinden Tägerwilen und Gottlieben die Altpapiersammlung durch. Das Altpapier ist bis 7.30 Uhr gebündelt an den Kehrichtsammelplätzen bereitzustellen. Grössere Mengen Altpapier, melden Sie bitte bis heute Abend, 19 Uhr, bei Herrn Werner Strahm unter Tel. 079 799 31 98. Karton wird nicht gesammelt und auch Altpapier in Säcken wird nicht mitgenommen. Papier, dass bis 11.30 Uhr am Samstag nicht abgeholt wurde, melden Sie bitte unter Tel. 079 799 31 98. Für Ihre Mithilfe danken wir Ihnen im Voraus. FC Tägerwilen


22

TÄGERWILER POST

Fasnachtsfahrplan 2014 • Freitag, 7. März 20 Uhr: «Goldrausch» im Felsenkeller. Maskenball und Party mit DJ Kaufi. Einlass ab 18 Jahren.

mierung und Festwirtschaft. Anschliessend Uuslumpete in der Bürgerhalle. • Montag, 10. März 19 Uhr: Abmarsch bei der Bürgerhalle zum Hemdglonggerumzug mit neuer Route. Anschliessend Abdankungspredigt und Verbrennen des Bööggs.

• Samstag, 8. März 13.13 Uhr: Aufzug der Narrenfahnen • Infos für den Fasnachtspfarrer auf dem Bürgerhallenplatz. MusikaliWie immer ist der Fasnachtspfarrer auf sche Begleitung durch die GuggenmuInformationen und Hinweise aus der siken. Festwirtschaft. Bevölkerung angewiesen. Wenn Sie also von einem peinlichen Lapsus Ihres 14 Uhr: Grosser Kinderball in der Nachbarn, Chefs oder eines sonstigen Bürgerhalle. Bombenstimmung mit Tägerwilers Bescheid wissen, teilen Sie Peter Kramer und Mega-Konfettiuns dies doch bitte baldmöglichst mit. schlacht. Fürs leibliche Wohl ist Telefon 079 207 82 70 nimmt die Tipps gesorgt. gerne entgegen. Strengste Diskretion • Sonntag, 9. März wird zugesichert. 14 Uhr: Traditionelle Strassenfasnacht OK Fasnacht 2014 auf der Bahnhofstrasse. Maskenprä-

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Verstorbene Tägerwiler Einwohner • Frischknecht Werner, 1947, Konstanzerstrasse 1c – verstorben am 28. November 2013 • Forster Emil, 1935, im Bindersgarten 3 – verstorben am 13. Dezember 2013 • Becker Dieter, 1943, Sonnenstrasse 15 – verstorben am 14. Dezember 2013 • Altorfer Emil, 1925, im Bindersgarten 3 – verstorben am 21. Dezember 2013 • Sauter Rosa, 1916, Altersheim Neutal, Berlingen – verstorben am 7. Januar 2014 • Kohler Franz, 1949, im Bindersgarten 3 – verstorben am 31. Januar 2014 • Ulmann Andreas, 1964, Wohnheim Sonnenburg, Weinfelden – verstorben am 2. Februar 2014 BESTATTUNGSAMT TÄGERWILEN

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN TIPPS GEGEN EINBRÜCHE Die dunkle Jahreszeit mit der frühen Dämmerung erleichtert vielen Einbrechern die «Arbeit». In der Regel versuchen die Kriminellen nämlich alles, um ein Zusammentreffen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern zu vermeiden. Und wenn am frühen Abend in einer Liegenschaft kein Licht brennt, ist meist auch niemand zu Hause. Die Kantonspolizei Thurgau trägt diesem Umstand Rechnung. Patrouillen sind in den Herbst- und Wintermonaten vermehrt in Wohnquartieren unterwegs und markieren verstärkt Präsenz. Aber auch Bewohnerinnen und Bewohner können einiges unternehmen, um sich gegen Einbrecher zu schützen. Man kann diese beispielsweise in die Irre führen, indem man Anwesenheit vortäuscht. Dazu gehört, dass man auch bei Abwesenheit Licht brennen lässt oder den Fernseher einschaltet. Auch Zeitschaltuhren oder Dämmerungsschalter, die das Licht automatisch steuern, können nützlich sein. Wer in die Ferien fährt sollte dafür sorgen, dass die Liegenschaft bewohnt wirkt. Sprich, dass beispielsweise der Briefkasten geleert wird und man keine Abwesenheits-Meldungen auf dem Anrufbeantworter hinterlässt. Wer in seinem Wohnquartier Einbrüche, verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet, soll dies der Kantonspolizei Thurgau über die Notrufnummer 117 melden. Besonders hilfreich ist, wenn genaue Angaben zum Signalement der Täter (Anzahl, Kleidung, Statur, Fluchtrichtung, Fahrzeuge etc.) gemacht werden können. Aber auch technisch lässt sich gegen Einbrecher vorgehen. Alle typischen Einstiegsstellen (Fenster, Türen, Lichtschachtgitter) lassen sich mechanisch nachrüsten. Je nach Ausgangslage kann auch der Einsatz einer Schockbeleuchtung oder einer Alarmanlage Sinn machen. Mehr Infos zum Thema «Einbruchschutz» gibt es unter www.kapo.tg.ch/einbruch oder auf jedem Kantonspolizeiposten. Für Ihre Sicherheit! Gemeindeverwaltung Tägerwilen

Nr. 8

21. Februar 2014

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN JEDER POLIZEIPOSTEN IST AUCH EIN FUNDBÜRO Verlieren geht schnell, finden aber auch. Seit 2008 werden im Kanton Thurgau die Fundbüros durch die Kantonspolizei Thurgau betrieben. Das eingesetzte System heisst «Easyfind» und vernetzt sämtliche Fundbüros über das Internet miteinander. Das hat entscheidende Vorteile. Wer früher beispielsweise auf einer Velotour durch den halben Kanton seine Tasche verloren hatte, musste sämtliche Fundbüros in den einzelnen Gemeinden abklappern. Mit «Easyfind» geht das praktisch auf Knopfdruck. Wer etwas verloren hat kann bequem über das Internet im Online-Fundservice danach suchen und eine Verlustmeldung aufgeben. Die Datenbank gleicht verlorene und gefundene Güter ab und zeigt Treffer sofort. Verlustmeldungen können selbstverständlich aber auch weiterhin bei jedem Posten der Kantonspolizei Thurgau telefonisch oder persönlich aufgegeben werden. So oder so werden Meldende schriftlich benachrichtigt, wenn ihr Eigentum wieder auftaucht. Der Service ist grundsätzlich kostenlos, Drittkosten werden weiterverrechnet. Den Link zum Fundservice mit allen Infos gibt es unter www.kapo.tg.ch/fundservice. GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Einladung Hecht an der Grenze – Ausstellung Hotel Performance – über 20 Kunstschaffende nehmen den Ort Gottlieben in ihren Fokus Ausstellung vom 22. – 30.03.2014 Öffnungszeiten der Ausstellung Montag bis Freitag 12 – 20 Uhr Samstag 12 – 22 Uhr Sonntag 12 – 17 Uhr Ausgangspunkt ist das ehemalige Fischerdorf Gottlieben, die zweitkleinste Schweizer Gemeinde am Seerhein im Kanton Thurgau. Die Künstlerin Cécile Hummel ist in der ortsansässigen Hotelierfamilie in vierter Generation aufgewachsen und lädt nun – gemeinsam mit der Künstlerin Andrea Saemann und der Kulturgeographin und Kuratorin Dagmar Reichert – über zwanzig Kunstschaffende aus der Schweiz und von ennet dem Rhein dazu ein, Arbeiten spezifisch für Gottlieben zu entwickeln. Zwei vorbereitende Arbeitstreffen, bei denen ExpertInnen aus der Region historische und soziale Hintergründe darstellen, vermitteln Orientierungspunkte für künstlerisches Arbeiten. Die entstehenden Werke und Performances werden im März 2014 in den Hotelzimmern des Hauses Hecht und im Rhyneggsaal in Gottlieben präsentiert. Der Ort ist Protagonist. Er setzt die Themen, ist Quellenmaterial, Metapher, Kulisse und Aufführungsort zugleich. Uns interessiert es, gemeinsam mit den eingeladenen Kunstschaffenden und den Leuten vor Ort, die Rahmenbedingungen für ein kontextspezifisches, prozessorientiertes Arbeiten zu entwickeln. Wir wollen unterschiedlichste Bezüge zur Welt, wie sie sich uns heute zeigt, in den Arbeiten herausdestillieren und zurück an den Ort vermitteln. Solche Bezüge gab es seit jeher: Die Schiffanlegestelle und das Hotel erlaubten ein Andocken und Ankommen der Fremden in der Fremde. Die Grenze im Blick. Konzeption und Organisation des Hechts an der Grenze verstehen wir als künstlerisches Projekt. Weitere Infos unter www.derhechtandergrenze.ch. Cécile Hummel, Dagmar Reichert und Andrea Saemann Freuen Sie sich auf eine interessante Ausstellung! GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN


KreuzlingerZeitung

Nr. 8

MARKTINFOS 23

21. Februar 2014

Zeigt her eure Füsse! Kreuzlingen. Sie haben uns zuverlässig durch die kalte Jahreszeit getragen. Dick eingepackt in Boots und warme Socken haben sie aber wahrscheinlich kaum die Aufmerksamkeit von uns bekommen, die sie eigentlich verdienen. Höchste Zeit, sich um gepflegte Füsse zu kümmern! Schliesslich werden auch die Sandalen schon bald aus ihrem WinAnita Reithinger, Dipl. Fusspflegerin SFPV und terquartier entlassen. Nailstylistin.

Für ein besseres Wohlbefinden Für mich ist es sehr wichtig, dass ich den Kunden mit meinem Fachwissen und Können zu einem besseren Wohlbefinden verhelfen kann, denn Füsse sind es, die uns ein Leben lang tragen! Für viele ist der Besuch bei mir eine echte Wohltat, haben sie doch vorher quälende Hühneraugen, ein-

Bild: zvg

gewachsene Nägel oder zu dicke Hornhaut geplagt. Gepflegte Hände und Füsse sind Ihre Visitenkarte! Ich freue mich auf Ihren Besuch! Anita’s nails & feet Studio Anita Reithinger Oberstrasse 6a 8274 Tägerwilen Tel. 071 669 31 13 Natel: 079 938 26 20

OTTO’S: Treuebons sammeln und profitieren Kreuzlingen. Ein Besuch bei OTTO’S macht sich jetzt doppelt bezahlt. Das Familienunternehmen mit schweizweit über 100 Filialen lanciert in diesen Tagen wieder seine beliebte Treuebon-Aktion. Bei ihren Einkäufen erhalten die Kunden pro 30 Franken einen Aufkleber mit dem OT-

TO’S-Logo. Die Aktion dauert noch bis Mittwoch, 30. April. Wer sein Bonheft mit zehn Aufklebern gefüllt hat, der profitiert beim nächsten Einkauf von zehn Prozent Ermässigung auf das ganze Sortiment, ausgenommen Möbel, Alkohol und Tabakwaren. Viel Spass beim Shoppen! www.ottos.ch

Weltyogatag bei Lakeside Yoga Am Sonntag, 23. Februar, findet zum achten Mal der Weltyogatag statt. Auch Lakeside Yoga in Konstanz lädt zu Lektionen für einen guten Zweck. Gewinnerin Monica Colautti mit ihBild: zvg rem neuen Auto.

Glückliche Gewinnerin Gewinnerin Citroën C3 aus dem Einkaufszentrum Karussell Die glückliche Gewinnerin heisst Monica Colautti und freut sich über einen neuen Citroën C3, den sie beim vergangenen Gewinnspiel vom Januar im Einkaufszentrum Karussell gewonnen hat. Wir gratulieren Frau Colautti herzlich und wünschen ihr eine gute Fahrt. Jetzt schon vormerken: Vom 25. Februar bis zum 8. März gibt es im Einkaufszentrum Karussell tolle Preise zu gewinnen. Einfach die persönliche Glückszahl vor Ort in die Slot Maschine eingeben und mit etwas Glück gibt es den Hauptpreis zu gewinnen – einen Kuoni Reisegutschein im Wert von 2500 Franken (mehr dazu auf Seite 24). EKZ Karussell Kreuzlingen

Konstanz. Von 11 bis 13 Uhr Lokalzeit werden Yogalehrende weltweit eine Yogalektion auf Spendenbasis anbieten. Damit wird an diesem Sonntag über die Zeitzonen verteilt während 24 Stunden Yoga praktiziert. Ein Tag, der ein Zeichen für Menschenrechte setzt. Yogis und Yogins bezahlen nach eigenem Gutdünken für die Lektion und das gesammelte Geld kommt dieses Jahr vollumfänglich der unabhängigen Entwicklungsorganisation Oxfam zu Gute, die es für syrische Flüchtlinge einsetzt. Auch wenn der Konflikt in Syrien etwas aus den Schlagzeilen verschwunden ist, ist die Situation vor Ort für die Bevölkerung katastrophal. Millionen Menschen sind vor der Ge-

walt innerhalb Syriens in die Nachbarländer geflohen und brauchen dringendste Unterkünfte, Nahrung und Wasser. Am letzten Weltyogatag 2013 beteiligten sich 457 Yogastudios aus 52 Ländern. Damals kamen für die Menschenrechtsorganisation FIAN über 35 000 Euro an Spenden zusammen. Mehr dazu auf www.worldyogaday.net. Wer Interesse hat kann sich anmelden unter info@lakesideyoga.ch. Lakeside Yoga Bleicherstr. 20 78467 Konstanz www.lakesideyoga.ch

Die Klubschule Migros lädt zu einem Bild: zvg Kurs der besonderen Art.

Orientalisch brunchen Der Brunch aus Marrakesch – Buffet einmal anders! Selbst gemachtes Fladen- oder Sesambrot, Kichererbsenmousse, Kräutersuppe, Omeletten mit Baumnüssen und Honig und dazu Mandelmilch oder ein frischer Pfefferminztee. Lassen Sie sich inspirieren und verwöhnen Sie Ihre Gäste das nächste Mal mit einem Brunch der anderen Art.

Bilder: zvg

• Kursstart: Samstag, 22. März 2014, 9 bis 12.05 Uhr Beratung und Anmeldung bei der Klubschule Migros Frauenfeld unter Tel. 052 728 05 05 oder www.klubschule.ch


24

MARKTINFOS

KreuzlingerZeitung

Nr. 8

21. Februar 2014

Spannende Abenteuer mit den Pfadi-Bibern Pfadileitern das Biberprogramm. Diese Nachmittagsprogramme werden gut vorbereitet und altersgerecht umgesetzt. Die Biberstufe fördert das Zusammensein in einer Gruppe mit viel Spiel und Spass. Sollte das Wetter mal nicht so passend sein, bietet das Pfadiheim gute Alternativmöglichkeiten.

Die Bibergruppe der Pfadfinderabteilung Sturmvogel und Seemöve Kreuzlingen startet am 1. März mit ihrem neuen Programm für vier- bis sechsjährige Kids. Anmeldungen sind noch möglich. Kreuzlingen. Eine Schar Buben und Mädchen im Alter von vier bis sechs Jahren trifft sich zum spannenden Biberprogramm vor dem Pfadiheim an der Schmittenstrasse in Kreuzlingen Emmishofen. Nach der Begrüssung und einem kräftigen Biberruf geht es in den Wald. Ein Leiter findet eine geheimnisvolle alte Karte – was da wohl draufsteht? Gibt es hier wirklich einen versteckten Schatz? Gespannt wird die Karte geöffnet und es scheint ein Schatz in der Nähe vergraben zu sein. Man sieht das Funkeln in den Augen der kleinen Biberlis. Das ist

Abenteuer erleben?

Die kleinen Pfadfinder beim BiberBild: zvg programm.

nur der Anfang eines spannenden Nachmittagsprogramms ...

Viel Spiel und Spass Einmal im Monat startet die Biberstufe mit zwei bis drei gut ausgebildeten

Hat dieser spannende Programmanfang auch das Interesse Ihres Kindes geweckt? Möchte Ihr Kind auch spannende Abenteuer im Wald und der Natur erleben? Das Leiterteam der Biber freut sich Ihr Kind auf einen Probennachmittag mitzunehmen.

Glückszahlen mit Sofortgewinn

Mehr Lebensqualität mit modernen Hörgeräten

Vom 25. Februar bis 8. März herrschen im Karussell Kreuzlingen Glücksmomente. Wer seine persönliche Glückszahl spielt, hat gute Chancen, tolle Konstanz. Viele kennen das im worten gibt, weil er schlecht hört. Freundeskreis: Man sitzt fröhlich zu- Sich Hörgeräte zu kaufen lehnt er ab. Preise zu gewinnen.

sammen, unterhält sich und alle merken, dass Peter mal wieder völlig unbeteiligt da sitzt oder gar falsche Ant-

Bild: zvg

Hörakustikmeister Heinz Huber.

«Die sind doch so teuer», sagt er dann immer, oder «was ich hören will, das höre ich noch». Neuerdings behauptet er gar «Ihr redet viel zu leise und undeutlich, strengt Euch besser an». Die Freunde befürchten schon, dass er demnächst gar nicht mehr zu ihrem Stammtisch kommt, weil er sich ausgegrenzt fühlt. Deshalb empfehlen sie ihm bei Hörakustikmeister Heinz Huber im neuen HÖRMAX in Konstanz einen gründlichen Hörtest zu machen. «Und schau Dir mal die neuesten Geräte an, einfach unverbindlich», geben sie ihm noch mit auf den Weg. «Da stimmt das Preis-Leistungsverhältnis».

Die Biber brauchen keine spezielle Ausrüstung. Gute Schuhe und wettergerechte Kleidung sind aber trotzdem zu empfehlen. Die Biberstufe hat sogar eigene T-Shirts, welche bei den Biberleitern erstanden werden kann. Bereits am 1. März findet das erste Biberprogramm dieses Jahres statt. Gerne werden noch Anmeldungen entgegen genommen. Weitere Informationen zum Pfadileben sind unter www.sturmvogel.ch zu finden. Auch Céline Möckli (Lumpatzi) gibt unter lumpatzi@sturmvogel.ch gerne weitere Auskünfte. Allzeit bereit! Pfadfinderabteilungen Sturmvogel und Seemöve Kreuzlingen

Kreuzlingen. «Spiele Deine Glückszahl und gewinne!» Wer kann denn dieser Versuchung widerstehen? Vom 25. Februar bis 8. März können alle Kunden im Karussell Kreuzlingen ihr Glückspotenzial testen. Auf einem Touchscreen kann man seine persönliche Glückszahl eingeben und innert weniger Sekunden erhält man eine Rückmeldung über einen allfälligen Gewinn, zum Beispiel einen attraktiven Einkaufsrabatt als Sofortpreis – oder vielleicht ist es sogar der Hauptgewinn, ein Reisegutschein von Kuoni im Wert von 2500 Franken. Wer

nichts gewonnen hat, soll nicht verzagen, denn für alle Teilnehmenden gibt es einen Coupon für die Schlussverlosung – ein Hercules E-Bike im Wert von 2200 Franken. In der ersten Spielwoche vom 25. Februar bis 1. März 2014 wird das Geheimnis der ultimativen Glücksnummer bereits mit einer richtigen Zahl vorgelegt. In der Folgewoche kommt noch eine Ziffer dazu. Ergeben diese Ziffern zusammen mit der persönlichen Glückszahl die gesuchte Glücksnummer, winkt ein Hauptgewinn. Während der ganzen Aktion gibt es einen sicheren Gewinn für alle, nämlich Couponhefte mit einer breiten Auswahl an Rabattgutscheinen. Wenn das kein Glück ist! Das Team des Karussells Kreuzlingen freut sich auf lebhaften Besuch. EKZ Karussell Kreuzlingen

HÖRMAX Konstanz Bahnhofplatz 12 Tel. 0049 7531 363 39 90 www.hoermax.com

PRO SENECTUTE: VELOWOCHE Velotourenwoche vom Engadin nach Verona Wegen der grossen Nachfrage lanciert Pro Senectute Thurgau eine zweite Velotourenwoche. Sie führt vom Engadin nach Verona und findet vom 27. August bis 3. September 2014 statt. Nutzen Sie die Gele-

genheit, eine unvergessliche Reise zu erleben und fahren Sie mit. Informationen und Anmeldungen bis 30. April bei Pro Senectute Thurgau, Tel. 071 626 10 93 oder unter www.tg.pro-senectute.ch. Pro Senectute Thurgau Rosmarie Stäheli

Bild: zvg

Klz 8  

KreuzlingerZeitung

Klz 8  

KreuzlingerZeitung

Advertisement