Page 1

12.10. 2018 Nr. 41

Auflage: 24 800 Exemplare

GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

KreuzlingerZeitung A M T L I C H E S PU BL IK AT I O N S O R G A N VO N K R E U Z L I N G E N / T Ä G E R W I L E N / L E N G W I L / K E M M E N TA L

Sonniges Filetstück

Bauland ist rar in Kreuzlingen: Derzeit laufen die Vorbereitungen, dass auf der freien Wiese hinter dem Yachthafen eine qualitativ hochwertige Überbauung realisiert werden kann. Doch der viel befahrene Fahrradweg durchkreuzt dabei die städtischen Pläne. Seite 3

Alt-Kreuzlingen

Das Villen modernen Mehrfamilienhäusern weichen müssen, ist kein neuer Trend in Kreuzlingen. Seit gut 50 Jahren prägt eine rege Bautätigkeit das Gesicht der Stadt. Diese Veränderungen dokumentiert der «Urkreuzlinger» Urs Lang. Eine Auswahl seiner Bilder gibt es derzeit in der Venenklinik zu sehen. Seite 4

Der sechste Stadtrat

Seit 100 Tagen ist der neue Stadtschreiber Michael Stahl im Amt. Die Stadtverwaltung war für den ehemaligen Gemeinderat nicht ganz neu und so hat er sich bereits gut zwischen Sitzungen und Strassenfesten eingelebt. Ärgern tut er sich nur über Leserbriefschreiber, welche allein ihre Sicht der Dinge sehen. Seite 5

Ein Herz für Pferde Equiden, darunter versteht man alle Arten von pferdeartigen Tieren wie Esel, Pferde oder Ponys. Wenn diese bei ihren «Arbeitgebern» wie Reitställen oder dem Zirkus ausgedient haben, landen sie meist beim Metzger. Genau solchen Huftieren bietet Doris Strässle auf ihrem Hof in Neuwilen ein neues Zuhause. Dort erhalten sie ihr Gnadenbrot und werden ganz behutsam wieder an Menschen herangeführt. Seite 11

) 79,) … bequem Entsorgen. Renergie-Zentrale – Ihr Partner für

Transporte und Recycling Hochwertige Piezozündung

Konstanz Tel. +49(0)7531 976786-0 www.waidelich-parkett.de

OBI Gasheizer Taby 4,2 kW EEK: A Ideal nutzbar im Innenbereich für gut belüftete Räume. Mit einer Heizleistung von 4,2 kW. Gewicht: 11,3 kg Art.Nr: 9094392 OBI-Konstanz • Carl-Benz-Str. 13 • Tel. 0753 07531/99 82 99 • Mo - Sa 88.00 00 - 20 Uh Uhr Abb. ähnlich! Nur solange der Vorrat reicht!

Buchenhölzlistrasse 6, 8580 Amriswil Mo–Fr: 07.00 –12.00 / 13.15 –17.30 Uhr Sa: 09.00 –12.00 Uhr Telefon 071 414 33 33 www.muldenzentrale-otg.ch

Gültig: KW41-KW42

Ein Streifzug durch die asiatische Küche Öle & Essige aus Direktimport,

Edelspirituosen, Gewürze & Tees, Geschenkartikel u.v.m. Sie finden uns in der Bodanstrasse 30, KN Onlineshop: www.Feinkostbazar.com

Buffet Sushi Grill all you can eat ab 10,90 Alle Gerichte sind auch zum Bestellen und Mitnehmen.

Mo-Sa: 11–15 Uhr & 17–22 Uhr So u. Feiertag: 12–21 Uhr Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Bodanplatz 4, Konstanz Telefon 0049 7531 29 832 asiatownkonstanz@gmail.com

Kreuzlingen 071 677 99 88

immokanzlei ® AG

Sicherheit durch Partnerschaft

Kreuzlingen 071 677 99 88

immokanzlei ® AG

Sicherheit durch Partnerschaft


| ANZEIGEN

Löwenschanz 3 Di.-Fr. Di.-Do. Fr. + Sa. So.

KreuzlingerZeitung | Nr. 41 | 12. Oktober 2018

Kurier ni To

Pizza

2

T: 071 672 55 50

11.00 – 14.00 Uhr 17.30 – 22.00 Uhr 17.30 – 23.00 Uhr 17.00 – 22.00 Uhr (Mo. Ruhetag)

Pizz a ode r Pas ta inkl . Getränk und Men usa lat für 15.- Fr. (Nur bei Verz ehr im Loka l)

Bestellen Sie online:

www.pizza-toni.ch

Restaurant Eumel Konstanz Im Eumele gibt es die feinsten Nudele und Salate. Ausserdem feinste Börek und türkische Pide. Ab 17 Uhr geöffnet.

Hüetlinstrasse 23 Telefon 0049/7531 2 24 47 (Montag Ruhetag) Hauptzoll, zweite Strasse rechts, 100 Meter auf der rechten Seite

MARCO‘S SCHLAFOASE AKTUELL Saisonschluss am Chiemsee 19.–22.10. inkl. Ausflüge, Galadinner p.P. Fr. 665.– DZ/ HP EUROPAPARK Rust Mi. 17./ Do. 18.10. Gesundheit und Wellness: Ab November fahren wir wieder jeden Dienstag ins Solemar nach Bad Dürrheim bis Ende April

Ihr Experte für gesunden Schlaf

The Beauty of a Swiss Night

ADVENTS- und FESTTAGSREISEN Lyon – Fêtes des Lumiéres mit Montreux 6.– 8.12. Adventsidylle am Wolfgangsee 7.– 9.12. Michelstadt, Bad Wimpfen + Heidelberg 14.–16.12. Weihnachten am Schloss im Erzgebirge 23.– 27.12. Silvester Schwäbische Alb 30.12.-1.1. WEIHNACHTSMÄRKTE 1, 2 oder 3 Tage: Stuttgart/ Colmar/ Strasbourg alle ab 29.11. bis 17.12. täglich Donnerstag bis Montag* Ulm täglich Do. 13.– Mo. 17.12.* Augsburg täglich Do. 6.– Mo. 10.12.* Innsbruck täglich 29.11.–3.12. + 13.–17.12.* Rothenburg o.d.T. täglich 7.– 9.12.*+14.– 16.12.*. München täglich Do. 29.11.– Mo. 3.12.* Einsiedeln Mi. 12.12., Ravensburg Do. 13.12. Bremgarten täglich 6.– 8.12., Basel So. 16.12. * = 1 bis 3 Tage möglich, alle Hotels zentral, Frühbucherrabatt 5% bis 26.10. auf Mehrtagesreisen

Beim Ka neuen BIC uf einer O Matratz e schenken wir eine exklus Ihnen BICO Bett ive im Wert vo wäsche n CHF 235. – Angebot gültig bis 24.11.2 018

Die Zukunft des Schlafs: die neuen BICO Matratzenlinien. Das komfortable Liegegefühl lässt Sie auf einer Wolke schweben, die jede Faser Ihres Körpers optimal einbettet. Weitere Informationen auf bico.ch oder bei uns im Fachgeschäft.

MUSIKALISCHES Christmas Tattoo Basel 16.12.18, 154.– inkl. Kat. 1 Dresden mit Semperoper «La Bohème» 21.-24.3.19

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!  052 223 20 30 www.heini-car.ch

Bahnhofstrasse 3 | 8280 Kreuzlingen Tel. 071 672 37 07 | info@marcos-schlafoase.ch | www.marcos-schlafoase.ch

Teppichwäscherei & Reparaturzentrum Kreuzlingen

Aktuelle Herbstangebote So bunt und farbenfroh Teppiche auch sind, oft liegen die schönen Kunstwerke über Jahre auf dem Boden. Dort werden sie aufgrund von Schmutz und Abnutzung stark beansprucht. Die Teppichwäscherei mit Reparaturzentrum Kreuzlingen verhilft den abgelaufenen Meisterwerken wieder zu Glanz.

des Teppichs», so die Experten. Auch Fransen, Kanten, Löcher und abgelaufene Stellen sind für die Teppich-Spezialisten kein Problem. Sie werden fachmännisch mit Originalmaterialien repariert.

Im Umkreis von 100 Kilometern werden die Teppiche kostenlos abgeholt und wieder zurück gebracht. Auch eine unverMit Hilfe von schonender Handwäsche, bindliche Beratung zu Ihrem Glanzstück sowie feinen Extrakten aus Rose, Zitro- bietet das Reparaturzentrum gratis an. ne, Lavendel und Rosmarin lässt das Team die beanspruchten Kunstwerke Bis 31.10.2018 40% Ermässigung auf wieder strahlen. Die verwendeten Pfle- Wäsche & Reparatur + bei jeder gemittel basieren dabei alle auf biologi- Reparatur ist die Wäsche kostenlos !! scher Basis und verschönern die Knüpf- Gerne nehmen wir Ihre ausgedienten werke auf schonende Art und Weise. Teppiche entgegen und verkaufen Um den Farben wieder ihren natürlichen Glanz zurückzugeben, bietet die Teppichwäscherei auch eine Rückfettung an. «Die Rückfettung verhilft nicht nur zu natürlichem Glanz, sondern auch zu strahlenden Farben und der Weichheit

Oktoberfest

diese zu Höchstpreisen weiter.

Teppichwäscherei & Reparaturzentrum Kreuzlingen Löwenstrasse 2 Tel. 071 535 04 94 teppichwaescherei@gmx. ch

Fr, 26. Oktober | Sa, 27. Oktober F ab 18.00 Uhr | Eintritt frei

2018

Wo Geniessen zum Erlebnis wird

Hotel Hote Ho tell Restaurant te Rest Re stau aura rant nt S Seemöwe eemö ee möwe we A AG G . Residenz Lindeneck Hauptstrasse 37 . CH-8594 Güttingen T +41 +41 (0)71 (0)7 (0 )71 )7 1 695 695 10 1 10 0 . info@s info@seemoewe.ch . www.seemoewe.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 41

DRITTE SEITE

12. Oktober 2018

3

Neues Quartier beim Yachthafen

Der Kreuzlinger Stadtrat möchte Land hinter dem Yachthafen baureif machen. Die Arbeit am Gestaltungsplan ist schon recht weit fortgeschritten. Jetzt gab es einen Marschhalt, weil der Gemeinderat bei der mit der Erschliessung zusammenhängenden Radwegverlegung mitreden will.

Kreuzlingen. Die Fläche ist riesig, befindet sich an bester Lage und gehört zu einem grossen Teil der Stadt Kreuzlingen: Die Rede ist von mehreren Wiesen hinter dem Yachthafen. Diese umfassen fast 14 500 Quadratmeter zwischen der Heinrichhalle und den bestehenden Häusern im Westen. Angesichts der allgemeinen Landknappheit ist ein solcher Flecken in Kreuzlingen eine Seltenheit. Kein Wunder, bezeichnen Experten dieses Land gern als «Tafelsilber» im Portfolio der Stadt. Über einen Gestaltungsplan will die Stadt Einfluss nehmen auf die Qualität von hier möglichen Bebauungen. Die Arbeit daran ist schon weit vorangeschritten, eine Vorprüfung beim Katonalen Departement für Bau und Umwelt bereits erfolgt. Architektonisch gut und auf die bauliche und landschaftliche Umgebung abgestimmt sollen die zwei- bis dreigeschossigen Reihenfamilienhäuser sein und als Einheit, als neues Quartier erkennbar. Es sollte nicht Anzeige

queren, bedeuten ein erhöhtes Risiko für die Velofahrer. Der Gestaltungsplan sieht vor, dass auch die Anwohner an der Promenadenstrasse über die Stichstrassen der Werftstrasse zu ihren Häusern gelangen. Hier fahren ebenfalls schon heute viele Velos durch: Obwohl die Strasse für Fahrräder gesperrt ist, missachten an Spitzentagen bis zu 400 Personen das Verbot. Das sorgt für Konflikte mit Fussgängern, die den Verbindungsweg zum Yachthafen ebenfalls rege nutzen.

Neuer, sicherer Radweg

Für das Gebiet «Sonewise» erarbeitet die Stadt einen Gestaltungsplan.

schwierig sein, dafür Investoren zu finden. «Eine Möglichkeit wäre, die Grundstücke im Baurecht auszuschreiben», erklärt Stadtrat Ernst Zülle das weitere Vorgehen. Sogar preisgünstiger Wohnraum sei nicht ausgeschlossen, sagt er, «östlich des Gebietes entlang der Heinrichhalle». Zentraler Bestandteil des Gestaltungsplans ist allerdings die Verlegung des Bodenseeradwegs von der Werft- in die Promenadenstrasse. Denn die neuen Bewohnerinnen und Bewohner zukünftiger Überbauungen werden den Verkehr hinter dem

Hafen verändern. Die Planer befürchten, dass unübersichtliche Situationen zunehmen.

1000 Velos an Spitzentagen

Die Promenadenstrasse soll deswegen verbreitert werden. Auf insgesamt acht Metern Breite sollen Fussgänger und Velofahrer durch zwei Meter breite, mit Bäumen bepflanzte Rabatte getrennt, sicher und separat aneinander vorbeikommen. Im Budget 2019 sind für die Verlegung und Neugestaltung des Bodenseeradwegs 1,26 Millionen Franken vorgesehen – ein Plan, mit dem der Stadtrat den Vorgaben des Quartierrichtplans folgt. Dieser sieht vor, das Promenadennetz aufzuwerten und den Bodenseeradweg bis zur Heinrichhalle über die Promenadenstrasse zu führen. An der zurückliegenden Sitzung verpflichtete der Gemeinderat den Stadtrat, für das Projekt eine Botschaft auszuarbeiten (wir berichteten). Frühestens im März 2019 kann diese im Stadtparlament behandelt werden.

Heute führt der Bodenseeradweg mit 600 Velos pro Tag über die Werftstrasse. Aus dem Gestaltungsplan geht hervor, dass die neuen Bewohner über die Werftstrasse zu ihren Häusern gelangen. Da im sensiblen Baugrund keine Tiefgarage entstehen kann, sind ebenerdige Parkplätze angezeigt. Autos, die zu den Häusern ein- und ausfahren oder die Strasse Frühestens im März geht’s weiter Das bedeutet, die Arbeit am Gestaltungsplan «Promenaden Mitte» ist bis zur Entscheidung des Gemeinderats gestoppt. Sollte das städtische Parlament an den Kosten schrauben, leidet die Sicherheit, Qualität und Dimension des geplanten Projekts, ist Stadtrat Zülle überzeugt. Was schade wäre: «Es handelt sich um einen der meist befahrenen Velowege der Schweiz. Da sollten wir etwas Gutes realisieren», findet er. Sollte der Gemeinderat der Verlegung des Radwegs nicht zustimmen, fiele nicht nur der Bundesbeitrag von 140 000 Franken für den Ausbau der Promenadenstrasse weg, welchen das Agglomerationsprogramm vorsieht. Gelder, die den Langsamverkehr fördern sollen. Dann wäre auch die Idee vom separaten Veloweg gebodigt. «Auf der Werftsstrasse kann dieser wegen den zukünftigen Ausfahrten und Stichstrassen nicht realisiert werden, sondern müsste in den Mischverkehr geführt werden», so Stadtrat Zülle. Stefan Böker


4

KREUZLINGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 41

12. Oktober 2018

Schule fit machen für die Zukunft

Vor dem Kreuzlinger Gewerbe präsentierte Markus Baiker seine Vision für die Kreuzlinger Schule. Als Schulpräsident würde er die Strukturen von aussen untersuchen lassen und die Schule fit für das 21. Jahrhundert machen.

Kreuzlingen. «Das Markus Baiker heute vor uns spricht, heisst noch nicht, dass er unser offizieller Kandidat ist», stellte Gewerbepräsident Andreas Haueter zu Beginn des Gewerbelunchs klar. Baiker, als ehemaligen Kopf der Kreuzlinger Gewerbeausstellung, stellte seine Beweggründe und Ziele für die Zukunft als Primarund Sekundarschulpräsident vor. «Eine einfache Aufgabe kann jeder machen, ich suche die komplexen Herausforderungen», begründete er seine Motivation zu kandidieren. Der 60-jährige Familienvater ist stark vernetzt in Kreuzlingen. Sein halbes

Markus Baiker skizzierte seine ersten Schritte im Amt, falls er als KreuzlinBild: ek ger Schulpräsident gewählt wird.

Leben ist er schon bei der Emmishofer Narrengesellschaft dabei und ist seit 2010 Präsident des Kreuzlinger Seenachtfests. Baiker hat sich die Strukturen in der Schule bereits angeschaut. «Viele starke Persönlichkei-

ten halten die Schule derzeit am Laufen – für diese möchte ich ein Sparringpartner sein.» Schulbehörden, Gremien, Abteilungsleiter und Lehrpersonen – als Schulpräsident müsse man viele Bedürfnisse auf einen Nen-

ner bringen. Durch seine jahrelange Erfahrung in Konzernen wie der Swisscom, Hewlett Packard oder derzeit bei Trend Micro liege genau hier seine Stärke. Auch dort gelte es, Leute von seinen Ideen und Projekten zu überzeugen und so Mehrheiten zu schaffen. Eine Baustelle ist es dabei, die Schule für die Zukunft zu rüsten. «Wenn Primarschüler bereits iPads erhalten, was brauchen dann Sekundarschüler?», fragte Baiker in die Runde. Um dies zu beantworten, müssten sich die Schulbehörden wieder auf ihre strategische Aufgabe konzentrieren können. Deshalb möchte er nach Amtsantritt eine externe Untersuchung der Schulstrukturen vornehmen, um zu erkennen, wo derzeit im Tagesgeschäft Handlungsbedarf besteht. Sollte Baiker gewählt werden, möchte er zwei Legislaturperioden im Amt bleiben: «Damit die Schule nach mir wieder geordnet übergeben werden kann.» Emil Keller

Das alte Kreuzlingen lebendig gemacht

Rund 7000 alte Bilder hat der «Urkreuzlinger» Urs Lang über seine Heimatstadt gesammelt. Einen eindrücklichen Teil der Sammlung kann man derzeit in der Ausstellung «Alt-Kreuzlingen in Bildern» in der Venenklinik Bellevue betrachten.

Kreuzlingen. «Hier sehe ich Bilder, von denen ich dachte, dass nur ich sie noch im Kopf habe», eröffnete Verena Kurland, Mitglied der Klinikleitung, die Ausstellung. Mit Staunen und Schaudern habe sie die 50 Fotografien, welche derzeit in den Gängen der Klinik zu sehen sind, betrachtet. Kreuzlingen hat sich in den vergangenen 50 Jahren merklich verändert, einstige Herrschaftshäuser sind Hochhäusern gewichen und Felder und Bauernhöfe haben Platz gemacht für Altersheime. Dass die Möglichkeit, sich die Vergangenheit noch einmal vor Augen zu führen, auf Interesse stösst, zeigte der gewaltige Besucherandrang an der Vernissage von «AltKreuzlingen in Bildern» am vergangenen Freitag. Regelrecht angefressen von dieser Geschichte ist Urs Lang, welcher einen kleinen Ausschnitt aus seiner Sammlung an Fotografien, Ansichtskarten und Lithographien in der Venenklinik zeigt.

Die Ausstellung von Urs Lang in der Venenklinik Bellevue zeigt deutlich, wie sich das Gesicht von Kreuzlingen (wie zum Beispiel die Hauptstrasse) verändert hat. Bild: ek/zvg

Bauernhöfe und Wirtschaften

Als Kreuzlinger «Urgestein» kündigte der Lokalhistoriker Georg Strasser dann auch Lang an, und gab gleichzeitig einen kurzen Rückblick über die Geschichte von Kreuzlingen. Dieser Zusammenschluss aus drei Bauerndörfern hat sich nach dem Anschluss an die Bahn zu einer rasant wachsenden Stadt entwickelt. Die Bautätigkeiten in Folge der Grenznähe und Einwanderung wurde nur durch die beiden Weltkriege unterbrochen. «53 Bauernhöfe und 84 Gaststätten waren 1902 in den drei Dörfern verzeichnet», so Strasser. Aufgrund der vielen Vorgärten fing

sich Kreuzlingen den Beinamen «Gartenstadt» ein und wo heute ein Mehr Bilder im Internet unter: Stadthaus gebaut wird, lief früher der www.kreuzlinger-zeitung.ch Ochse mit dem Flug durchs Feld. Dinge, die man sich heute nur noch schwer vorstellen kann, werden in der eindrücklichen Bildersammlung von Lang zur Realität. «Kreuzlingens Gesicht hat sich verändert», befand Strasser. Ein paar wenige schöne Gebäude und Ecken gibt es jedoch immer noch zu entdecken, auf den alten wie auch auf neuen Bildern von Kreuzlingen. Diese sind noch bis zum 15. Juni 2019 während den Öffnungszeiten der Venen- Kreuzlingen hatte einst sogar eine Bild: zvg klinik zu sehen. ek Badeanstalt.


KreuzlingerZeitung

Nr. 41

12. Oktober 2018

KREUZLINGEN

5

Bei ihm laufen die Fäden zusammen Stadtschreiber Michael Stahl ist nun 100 Tage im Amt. Der Wechsel von der Politik hinter die Kulissen ist ihm nicht schwer gefallen. Im Interview erklärt der einstige FDP-Gemeinderat, warum er sich als Dienstleister von Stadtrat, Gemeinderat und Bürgerinnen und Bürgern versteht und welche Projekte ihn aktuell beschäftigen. men mir auch meine Vorkenntnisse zugute: Die erste Botschaft, die ich bearbeiten durfte, war die Überarbeitung des Einbürgerungsreglements. Das war eine Steilvorlage, da musste ich mich nicht mehr gross einarbeiten.

KreuzlingerZeitung: Herr Stahl, wie ist der Einstieg geglückt? Michael Stahl: Super, ich bin happy. Das Team auf der Stadtkanzlei und das Arbeitsklima sind sehr gut. Es ist sehr schön, in einen Laden zu kommen, der läuft. Auch kannte ich die Mitarbeiterinnen schon von meiner Zeit als Präsident der Einbürgerungskommission. Da hatte ich viel auf der Stadtkanzlei zu tun. Das hat mir die Einarbeitung erleichtert und war mit ein Grund, der mich bestärkte, mich für die Stelle zu bewerben. Es wäre aber vermessen, zu sagen, ich weiss jetzt schon alles. Das heisst, die Einarbeitungszeit dauert an? Mein Motto lautet: Im ersten Jahr überleben, das zweite Jahr sauber durchlaufen, und im dritten Jahr das System weiterentwickeln. Deswegen nehme ich zur Zeit möglichst viele Abendtermine wahr. Ich will so viele Bereiche wie möglich kennenlernen, um an den folgenden Sitzungen in der Materie drin zu sein.

Stadtschreiber Michael Stahl in seinem Büro im Stadthaus.

Bild: sb

Der Wechsel in die zweite Reihe ist auswählt. Da gingen zwei Handvoll mir nicht schwergefallen. Ich war nie Vorschläge ein. Ausserdem bin ich einer, der unbedingt seine Meinung Mitglied der Projektsteuerungsgruphinausposaunen musste. Nur pe des neuen Stadthauses. Die Orgamanchmal, wenn ich Leserbriefe nisation des Gartentags 2019 läuft sehe, in denen, meiner Meinung ebenfalls schon. Genügt das Arbeitspensum von 100 nach, Sachverhalte falsch wiedergegeben werden, würde ich mich gerne Dieses Projekt haben Sie von Ihrem Prozent? Vorgänger, Stadtpräsident Thomas Zu wenig zu arbeiten hat ein Stadt- äussern. Niederberger, geerbt ... schreiber nicht. Aber ich kann mir die Zeit frei einteilen. Ich gehe lieber frü- Wie aktuell zum Thema Stadthaus? Wie ein Strassenfest organisiert wird, her ins Büro, um dann rechtzeitig Manche Leute unterstellen zurzeit, kannte ich allerdings schon, denn ich zum Abendessen mit der Familie wie- der Stadtrat habe das neue Stadthaus war von Anfang an im OK der Sportaus Versehen in diesen Massen ge- strasse. Solche Sachen liegen mir, ich der zuhause zu sein. plant oder im Vorfeld etwas ver- lege immer gerne Hand an: Bühnen Man sagt ja, der Stadtschreiber ist schwiegen. Das ist nicht wahr. Der aufbauen, Boxen schleppen, und so der sechste Stadtrat. Fast jedes Ge- Stadtrat hat bewusst dieses Projekt weiter. Ein guter Ausgleich, wenn ich schäft geht einmal über Ihren gewählt und das auch kommuniziert. sonst viel hinter dem Bildschirm sitAuch Gebäude der PHTG oder beim ze. Schreibtisch ... Wer will, kann in dieser Position ex- Alterszentrum haben die Regelbautrem tief in die Materie reinschauen. weise überschritten und benötigten Im Gegenteil zu früher sind Sie heuDas reizt mich nach wie vor an die- eine Sondergenehmigung. Da inte- te bei wichtigen Entscheidungen zwar näher dabei, aber «nur» in besem Amt: die Themen sind breit gefä- ressierte es aber keinen. ratender Funktion. chert, es gibt immer etwas Neues, man lernt ganz viele Menschen und Welche Projekte beschäftigen Sie im Das ist sehr spannend und es ist mir sehr wichtig, allzeit «up to date» zu Interessengruppen kennen. Vor al- Moment? lem das Stadtplanerische interessiert Ganz allgemein: die ganzen Bau- sein. Wenn ich mich zu einem Gemich sehr. Und man sieht, wie es hin- rechtsgeschichten. Dann ist gerade schäft unterstützend äussern kann, ter den Kulissen läuft. Beispielsweise die Zukunft des Bahnhofs Bernrain bringe ich mich ein. Um das zu tun, ist mir das Bestattungsamt unterstellt. grosses Thema. Ich sitze in der Jury, beschäftige ich mich auch intensiv mit Es ist ungemein spannend zu sehen, welche die Ideen für den Bahnhof der Materie. Aber ich habe immer wie so ein System funktioniert, wel- Bernrain sichtet und für den Stadtrat schon gern gelernt. Manchmal komche Abläufe beim Todesfall in Gang gesetzt werden. Ich bekomme Einblicke, die ein Bürger sonst nicht hat. • Flughafenfahrten Zürich ohne Limit Als Stadtschreiber sind Sie verpflichtet, politisch neutral zu bleiLimousinen & Tesla-Fahrzeugen ben. Vermissen Sie das aktive PolitiVorbestellung erbeten! sieren?

Werden Sie auch auf der Strasse angesprochen? Das kommt vor, aber da ich in Kreuzlingen aufgewachsen bin, kennen mich die Leute. Die Veränderung ist nicht allzu gross. Generell nehme ich alle Anliegen ernst, teile sie den zuständigen Stellen mit oder versuche, etwas für die Bevölkerung zum Besseren zu ändern. Da verstehe ich mich als Dienstleister der Bürgerinnen und Bürger. Letztens wurde ich von einem Anwohner auf die Notwendigkeit angesprochen, den Boulevard nach der Jazzmeile wirklich bereits sonntags um 6 Uhr morgens abräumen zu müssen. Wir haben das geprüft und werden das für den nächsten Event auf eine für Anwohner freundlichere Tageszeit schieben. War Stadtschreiber schon immer Ihr Berufswunsch? Ich habe immer gedacht, eine Führungsaufgabe in der Verwaltung könnte zu mir passen. Richtig ein Lämpchen aufgegangen ist mir aber erst, als Thomas Niederberger seine Kandidatur bekanntgab. Ich bat ihn um ein Treffen, damit er mir erklärt, was ein Stadtschreiber für Aufgaben hat. Das fand ich interessant. Wer Spass hat an der Zusammenarbeit mit Menschen, an Zahlen und Juristischem, ist hier am richtigen Ort. Interview: sb

ZUR PERSON Michael Stahl ist 38 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Stahl ist in der Kreuzlinger Politik bestens bekannt. Er war mehrere Jahre Gemeinderat für die FDP und in der Primarschulbehörde. Der Sekundarlehrer hat an der ZHAW berufsbegleitend den Bachelor of Science in Betriebsökonomie erworben und später den Master of Science in Banking und Finance. sb Anzeige

Taxi-Haberbosch AG Kreuzlingen info@e-port-haberbosch.ch +41 (0) 71 - 5 36 77 88 Fahrservice Haberbosch Konstanz +49 (0) 7531 - 4 48 00 + 2 22 22


6

| ANZEIGEN

KreuzlingerZeitung | Nr. 41 | 12. Oktober 2018

Apfelwoche im Bindersgarten 12.10. – 21.10. 2018

Stress mit dem Billettautomaten? Tina Koch Hauptstrasse 29 8280 Kreuzlingen 079 610 37 45 www.kosmedik.ch info@kosmedik.ch IhreFachfrau Fachfrau Ihre für für medizinische Kosmetik medizinische Kosmetik in inKreuzlingen Kreuzlingen • Hautanalyse und Pflegeberatung • Narben- und Faltenbehandlung • Pigmentfleckenbehandlung • Aknebehandlung

Dank dem Kurs „mobil sein & bleiben“ sind Sie sicher und gut informiert zu Fuss und mit dem öffentlichen Verkehr unterwegs. In einem halben Tag erhalten Sie praktische Tipps von Experten des öffentlichen Verkehrs und der Polizei und Sie erhalten einen Gutschein für Ihren nächsten Ausflug mit der Bahn. Kursort und Termin: Kreuzlingen 24.10.2018, 08.30 h – 12.00 h Das Trösch, Hauptstrasse 42, 8280 Kreuzlingen (Kursende Bahnhof Kreuzlingen) Kosten: Dank der Unterstützung der Partner kostenlos. Anmeldung: Pro Senectute TG, 071 626 10 83, Mail: info@tg.prosenectute.ch

Frische Kalbsleber mit Apfelschnitzen, Zwiebeln und Rösti CHF 19.80 Apfelwähe mit Rahm ohne Rahm

CHF 4.50 CHF 3.50

Apfelblechkuchen mit Rahm ohne Rahm

CHF 4.50 CHF 3.50

Apfelcréme

CHF 3.00

En Guete !

Café / Restaurant Rebhüsli

Im Bindersgarten 3 8274 Tägerwilen Tel. 071 666 67 97 www.bindersgarten.ch

Unsere Zeitung erscheint einmal die Woche als Printausgabe und täglich im Internet als Online-Zeitung. Zu unseren Zielsetzungen zählen umfassende und aktuelle Berichterstattungen aus der Region Kreuzlingen. Wir bieten Vereinen, Politik, Privatpersonen und der Wirtschaft eine viel beachtete Kommunikationsplattform. Die KreuzlingerZeitung sucht ab Januar 2019 oder nach Vereinbarung eine/n

R e d a k to r i n / R e d a k to r ( 8 0% ) für redaktionelle Tätigkeiten (redigieren, schreiben, layouten, Medientermine, Internetbetreuung). Sie sind vielfältig interessiert, recherchieren und berichten über das Geschehen auf lokaler und regionaler Ebene und wohnen in der Region Kreuzlingen

Wellness & Beauty Kosmetik

Sie arbeiten selbstständig, flexibel und sind belastbar. Wir bieten eine interessante, abwechslungsreiche Arbeitsstelle, zeitgemässe Arbeitsbedingungen, an einem schönen Arbeitsplatz. Bewerbung mit Lebenslauf, Foto und Arbeitsproben bitte per Mail an: n.herzog@kreuzlinger-zeitung.ch Für Fragen steht Ihnen Redaktionsleiter Emil Keller, Tel. 071 678 80 34 gerne zur Verfügung.

Kreuzlinger Zeitung AG Nina Herzog, Geschäftsleitung Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen

Microblading Permanent Make-up statt 390 €

nur 250 €

Tel. + 49 (0)7531 32551 w w w.w e l l n e s s - b ea u t y - k o n s t a nz .d e

Bodanstr. 31 · D-78462 Konstanz ·


KreuzlingerZeitung

Nr. 41

12. Oktober 2018

KREUZLINGEN

7

Ein Kinderhaus sucht seinen Platz

Das Montessori Kinderhaus Sunnehöfli ist eines von wenigen seiner Art in der Ostschweiz. Seit zehn Jahren leitet Dagmar Fuchs das Kinderhaus und erzählt von den Anfängen, der Zukunft und Platzmangel.

Kreuzlingen. Wer durch die Türen des «Sunnehöfli» tritt wird begrüsst von Kinderlachen und neugierigen Blicken. Das kleine Haus an der Remisbergstrasse war ursprünglich mal eine Nachbarschaftskneipe, doch davon ist nichts mehr zu sehen. Helle Farben und kleine Stühle zeigen einem deutlich, wo man gelandet ist. Dagmar Fuchs entschloss sich vor zehn Jahren sich selbstständig zu machen und ein Montessori Kinderhaus zu eröffnen. Wie es der Zufall so wollte, entschloss sich um die selbe Zeit die Stadt Konstanz, dass Kindergartenplätze nur noch an deutsche Kinder vergeben werden, welche auf der deutschen Seite der Grenze leben. Damit kamen einige Schweizer Eltern als auch in der Schweiz lebende Deutsche in Bedrängnis und standen ohne Betreuung da. Da viele Eltern ihre Kinder weiterhin in eine Einrichtung mit Montessori Konzept schicken wollten, fragten sie Fuchs, ob sie nicht eine solche Einrichtung in der Schweiz eröffnen wollte. Die nächste Einrichtung mit Montessori Konzept findet man erst wieder in Winterthur. Nach 20 Jahren als Erzieherin in Deutschland fing sie

können. «Wir hatten eine Informationsveranstaltung, da waren leider keine von den Einsprechern dabei, aber vielleicht erreicht sie ja die Nachricht, dass wir kein traditoneller Kindergarten sind.» In ihrer Einrichtung gibt es fast kein Geschrei oder Lärm, die Kinder finden Freude in Ordnung und Stille, so Fuchs. Für die Zukunft ist Fuchs zuversichtlich, das sich eine Lösung für die Platzsituation findet, und feut sich auf weitere zehn Jahre. Ann-Marie Köhn

Bild: zvg

Das Kinderhaus feiert zehnjähriges Bestehen und die Kinder sind begeistert.

von null an. «Wir haben mit acht Kindern und einer angestellten Erzieherin angefangen, schon nach sieben Monaten waren es 19 Kinder», erzählt Fuchs. Heute kümmern sich sieben Mitarbeiter und eine Köchin zusammen mit ihr um 30 Kindern im Alter von zweieinhalb bis sieben Jahren.

Alles perfekt, wenn da die Einsprachen nicht wären

«In den vergangenen zwei oder drei Jahren waren wir immer voll. Manchmal musste ich sogar Wartelisten anlegen», sagt Fuchs. Seit Anbeginn sei der Platz eine konstante Sorge. Das Büro von Fuchs ist klein und ein Mitarbeiterraum existiert nicht. Die Kinder stören sich nicht an dem leicht beengten Platzangebot, aber gegen

einen grösseren Garten hätten sie nichts einzuwenden. Nach Jahren des Suchens hat nun eine Firma, welche die Montessori Stiftung von Fuchs unterstützen will, angeboten, ein grosses Haus mit Garten aus den 50er Jahren an das Kinderhaus zu vermieten. Das Haus in der Holzeckerlistrasse wäre perfekt für das Kinderhaus, doch drei Nachbarn haben gegen die Umfunktionierung Einsprache erhoben. Sie fürchten das vermehrte Verkehrsaufkommen in der sonst ruhigen Strasse, wenn die Eltern ihre Kinder zum Kinderhaus bringen. Einer will zusätzlich keinen Kinderlärm in seinem Quartier. Fuchs hofft die Nachbarschaft noch umstimmen zu können, so dass sie bald in das neue Gebäude ziehen

MONTESSORI PÄDAGOGIK Maria Montessori war eine Frau, die ihrer Zeit weit voraus war. Im Jahre 1870 in Italien geboren, erlangte sie als eine der ersten Frauen den Abschluss des Medizinstudiums mit einem Doktorgrad. Ihre weltoffene und humanistische Einstellung brachte sie zur Errungenschaft ihres Lebens: einer neuen Bildungsphilosophie. Ihr pädagogisches Konzept steht im Kontrast zu konventionellen Lehrmethoden. Das Motto «Hilf mir, es selbst zu tun!» beschreibt ihren Ansatz in wenigen Worten. Das Kind steht dabei an erster Stelle. Nach Montessori ist jedes Kind ein Individuum – einzigartig und eine respektable Persönlichkeit. Das Hauptziel liegt darin, Kinder zur Selbstständigkeit und mit Selbstvertrauen zu erziehen, was ihnen in ihrem späteren Leben von grossem Vorteil sein soll. Die Art, wie sie dieses Lernkonzept anging, war und ist eine äusserst interessante Methode.

Fliegende Eisbären und blinde Passagiere Das Bodensee Planetarium stellte sein neues Kinderprogramm «Polaris» grossen und kleinen Gästen vor. Kreuzlingen. Ein Pinguin und ein Eisbär entscheiden, mit einem U-Boot ins All zu fliegen, um heraus zu finden, warum es am Nordpool sechs Monate Nacht ist. Der Oktopus Spock kommt als blinder Passagier mit. Klingt verrückt, ist es aber nicht. Am 4. Oktober stellte das Bodensee Planetarium das neue Kinderprogramm «Polaris» vor. Etwas über 25 Interessierte und Gönner waren anwesend, unter anderem vier Kinder, um als erste einen Blick auf den Film zu werfen. Unter ihnen waren auch mehrere der ehrenamtlichen Vorführer. Erwin Schroff ist einer von ihnen: «Frü-

Rainer Sigrist vom Vorstand und Robert Testa waren mehr als zufrieden mit der Veranstaltung und dem neuen Film. Bild: Ann-Marie Köhn

her hatten wir in der Wand der Kuppel Löcher und dahinter Diaprojektoren. Die wurden dann von einem Computer aus gesteuert. Heute ist das alles mit Beamern viel moderner und macht uns noch viel mehr Spass», erinnert er sich. Leider gehört er zu einer schwindenden Art. Viele der aktuellen

Vorführer sind Pensionäre und Nachwuchs ist schwer zu finden. Das ganze ist eine ehrenamtliche Arbeit und viele machen sie als Hobby. «Die meisten sind schon seit über 30 Jahren dabei», erzählt Schroff, so auch der heutige Vorführer Robert Testa. Der ehemalige Lehrer hat viel Freude an seinem

Hobby. «Das ist kein Job, den man macht, und dann nach Hause geht. Ich habe in den vergangenen Jahren viel dazu gelernt», erzählt Testa. «Was mich fasziniert, ist nicht das, was wir wissen, sondern die 95 Prozent, die wir nicht wissen und darüber spekulieren.» Der Film bietet sowohl jungem als auch älterem Publikum etwas. Aktionsreiche und lehrreiche Szenen wechseln sich ab, immer unterlegt mit einem Hauch Humor und fetzigen Popsongs. Wer mehr über den weltreisenden Pinguin mit seinem Kühlschrank auf Skiern und dem Eisbären Ferdinand herausfinden will, kann sich das Programm «Polaris» ab dem 24. Oktober anschauen. Sondervorstellungen sind auf Anfrage vorher auch schon für Gruppen möglich. Ann-Marie Köhn


8

| ANZEIGEN

KreuzlingerZeitung | Nr. 41 | 12. Oktober 2018

Zu verkaufen renoviertes Riegelhaus :

rage

chf e Na

t!

uch Ges ss

Gro

in 8585 Langrickenbach Grundstück: 718 m² Preis: 1.150.000.–

Kreuzlingen

Dieses Haus war sehr begehrt! Dank grosser Nachfrage suchen wir für weitere Interessenten ähnliche Liegenschaften in der Region. Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Tel. 071 626 51 51 www.fleischmann.ch

Infos unter Angabe von Name und Adresse: info@netzpartner.ch

Büros – Praxen – Schulungsräume Atelier – Gewerbe – Lager – Startup



Für innovative Persönlichkeiten, zukunftsorientierte Firmen, hervorragende Praxen, kreative Macher, top Institutionen Beste Lage und Infrastruktur, umfassender Startup Support



Büros und Praxen: 10m², 23m2 , 30m2 , 50m2 Schulungsräume: 20m² bis 100m² Gewerbe und Start-up: ab Fr 99,– Lager und Archive: ab Fr 59,– Helle Künstlerateliers: 15m² bis 80m²

am Hauptbahnhof Kreuzlingen 

+41 (0)71 672 10 23

am Hafenbahnhof Kreuzlingen info@BTTC.ch

Renault Captur ab CHF 14 900.– & Gratis Winterräder

Zu allen Modellen:

4 GESCHENKTE WINTERRÄDER & 0% LEASING*. und weitere attraktive Prämien.

Altnau Amriswil

Garage Hofer AG Garage Hofer AG www.gargagehofer.ch

Renault Kadjar ab CHF 18 800.– & Gratis Winterräder

071 695 11 14 071 410 24 14

* Angebot gültig für Privatkunden bei Vertragsabschluss vom 01.09.2018 bis 30.09.2018. Lagerprämie Immatrikulation bis 30.9.2018. Renault Captur Life TCe 90, Verbrauch 5.1 L/100km, 113g CO2/km, Energiee zienz-Kat C, Katalogpreis CHF 18 500.– abzüglich Swissprämie CHF 2600.– abz. Lagerprämie CHF 1000.– = CHF 14'900.–, Renault Kadjar Life TCe 140, Verbrauch 6.1 L/100km, 139 gCO2/km, Energiee zienz-Kat. F, Katalogpreis CHF 22 800.– abzüglich Swiss-Prämie, abz. Lagerprämie CHF 1500.– = CHF 18 800.–. Ein Satz Winterkomple räder wird beim Kauf eines neuen Renault Personenwagens geschenkt.


KreuzlingerZeitung

Nr. 41

KREUZLINGEN

12. Oktober 2018

Sicher und clever unterwegs

Die Mobilitätskurse «Mobil sein & bleiben»in der Region helfen Seniorinnen und Senioren weiter. Am Mittwoch, 24. Oktober, von 8.30 bis 12 Uhr, findet ein Kurs im Trösch statt. Kreuzlingen. Mobil sein und bleiben ist die Voraussetzung zur Selbstständigkeit, doch die Hektik und neue Technologien stellen für viele Menschen eine Hürde dar. In Zusammenarbeit mit Pro Senectute Thurgau und Partnern der SBB, Stadtbus Kreuzlingen und der Kantonspolizei organisiert der VCS Thurgau einen kostenlosen Kurs zum Thema Mobilität. Dieser richtet sich an interessierte Seniorinnen und Senioren, die sich über die Erneuerungen im öffentlichen Verkehr und im Strassenverkehr

informieren wollen. Expertinnen und Experten erklären, worauf geachtet werden muss, um sicher unterwegs zu sein.

Billettkauf und Busfahrt

Wie kann ich bequem am Automaten ein Billett kaufen? Worauf muss ich besonders achten, wenn ich zu Fuss unterwegs bin? Dies sind nur einige der Fragen, die im Kurs beantwortet werden. Die vermittelte Theorie sowie praktische Übungen machen die Teilnehmenden fit für den hektischen Alltag im öffentlichen Raum. Für das Üben am Billettautomaten ist genügend Zeit reserviert. Dank dem Kurs sind die Teilnehmenden sicher und gut informiert zu Fuss und mit dem öffentlichen Verkehr unterwegs und bleiben länger selbständig und unabhängig – einfach clever mobil!

Nach dem Kurs steht dem Ausflug Bild: SBB CFF FFS nichts im Weg

Der Kurs findet bei jeder Witterung statt. Das Tragen von wetterfester Kleidung wird empfohlen. Dank der Unterstützung der Partner ist der Kurs kostenlos. Die Teilnehmenden erhalten einen Geschenkgutschein der SBB, welcher zur Nutzung des öffentlichen Verkehrs einlädt. Die Anmeldung erfolgt bei Pro Senectute unter Tel. 071 626 10 83 oder info@tg.pro-senectute.ch. IDK

9

Stromsperre aufgehoben Kreuzlingen. Die Sperre galt bisher während der Herbst-Winterzeit vom 1. Oktober bis 31. März jeweils über die Mittagsstunden von 11 bis 12 Uhr. Durch die Aufhebung der Stromsperre erhöht sich der Kundenkomfort beim Bezug von elektrischer Energie, was den Bedürfnissen den Kunden bezüglich Flexibilität entgegenkommt. Zur Kostenoptimierung können Kunden stromintensive Verbraucher, wie beispielsweise Warmwasserspeicher und Speicherheizungen, über die Werksteuerung der Technischen Betriebe Kreuzlingen (TBK) anschliessen lassen. Damit wird gewährleistet, dass die Geräte nur in Niedertarifzeiten eingeschaltet sind und die Kunden von günstigeren Tarifen profitieren können. IDK

AMTLICHE PUBLIKATIONEN DER STADT KREUZLINGEN Einbürgerungsgesuche

Rechtsmittel: Lagerhalle, Umbau Bürobaracke, Erstellen Garage, Gegen diesen Entscheid kann innert 20 Tagen ab Publi- Aussenpool + Sichtschutzwand, Döbelistrasse 26 + Sellathurai, Saumya, geb. 2001 in Münsterlingen TG, kation (vom 12.10. bis 31.10.2018) beim Verwaltungs- 28 (benötigt Ausnahmegenehmigung für Überschreisrilankische Staatsangehörige, ledig, wohnhaft Remisgericht des Kantons Thurgau, 8570 Weinfelden, Be- tung Baulinie) bergstrasse 15 schwerde geführt werden. Diese hat einen Antrag und Biljal, Miterem, geb. 1987 in Skopje/Jugoslawien, eine Begründung zu enthalten. Sie ist im Doppel unter Wizemann Günther, Gut Hochstrass 1, mazedonische Staatsangehörige, ledig, wohnhaft Bahn- Beilage des angefochtenen Entscheides einzureichen. 8280 Kreuzlingen hofstrasse 27 Frauenfeld, 2. Oktober 2018 Winder, Klaus, geb. 1954 in Ravensburg/Deutschland, 2018-0160 deutscher Staatsangehöriger, ledig, wohnhaft Freihof- DEPARTEMENT FÜR BAU UND UMWELT Änderung Umgebung (Erstellen Stützmauern, strasse 3 Holzdeck), Langhaldenstrasse 7a Schüssler, Rainer, geb. 1963 in Hohen Neuendorf/ immethos ag, Kernserstrasse 3, 6060 Sarnen Deutschland, deutscher Staatsangehöriger, geschie- Baugesuche den, wohnhaft Grenzstrasse 4 Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche Die Pläne liegen vom 16. Oktober bis 5. November Begründete, schriftliche Einwendungen gegen die Ein- eingegangen: 2018 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse bürgerung sind innert 10 Tagen, bis spätestens 22. 2018-0156 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben Oktober 2018, an die Stadtkanzlei, EinbürgerungskomHochsitz für Jagd (bereits erstellt), Breitwieshau, berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann mission, Hauptstrasse 62, 8280 Kreuzlingen, zu richten. Parz.-Nr. 1011 während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, EINBÜRGERUNGSKOMMISSION Jagdgesellschaft Kreuzlingen, v.d. Anderes Felix, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, DER STADT KREUZLINGEN Sonnenbergstrasse 2, 8280 Kreuzlingen schriftlich und begründet Einsprache erheben.

Verkehrsanordnung Reg.-Nr. 2018/054/TBA Gemeinde, Ort Strasse, Weg Antragsteller Anordnung

Kreuzlingen Ilgenstrasse und Hofstattstrasse sowie Morellstrasse Stadtrat Kreuzlingen Einbahnregelungen, Festlegung Fahrtrichtung

Das Departement für Bau und Umwelt entscheidet: Die Signale 4.08.1 «Einbahnstrasse mit Gegenverkehr von Radfahrern» und 2.02 «Einfahrt verboten» mit Zusatz «ausgenommen 5.31 Fahrrad» sowie 2.37 «Rechtsabbiegen» werden gemäss revidiertem Situationsplan vom 20. September 2018 genehmigt. Der Situationsplan kann bei der Stadt Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, eingesehen werden.

2018-0157

Abbruch Vogelvoliere und Rückbau Schildkrötenteich, Promenadenstrasse 38 Stadt Kreuzlingen, Hauptstrasse 62, 8280 Kreuzlingen

2018-0158

Sanierung, Um- und Anbau Heinrichhalle, Erstellen Photovoltaikanlage, Promenadenstrasse 38 Stadt Kreuzlingen, Hauptstrasse 62, 8280 Kreuzlingen Sportfischerverein, Promenadenstrasse 38, 8280 Kreuzlingen

2018-0159

Umbau Fabrik in Atelier mit Wohnung, Sanierung

Baubewilligung erteilt (Woche 40) – Erstellen Veloabstellplatz, Gartenzaun mit Doppeltor, Stählistrasse 11 – Erstellen Hollywood-Schaukel aus Holz, Promenadenstrasse, Yachthafen Hafen-mole West, Parz. Nr. 6461 – Zusätzlicher Parkplatz (bereits erstellt), Romanshornerstrasse 53 – Umbau Seemuseum, Seeweg 3 – Anbau Balkon mit Treppe zum Garten, Stählistrasse 53 – Umbau + Sanierung Wohnhaus, Erstellen Überdachung, Akazienweg 8 BAUVERWALTUNG KREUZLINGEN


10

REGION

KreuzlingerZeitung

Nr. 41

12. Oktober 2018

POLIZEIFUNK Fahrerflucht Professioneller Service

Ihr Profi vor Ort berät Sie gerne.

Klimawartung (zzgl. Teile, Zusatz-

arbeiten, Kältemittel/ ab 49,95 € Befüllung Inspektion & Wartung

Elektronik-Service Reifen-Service Glas-Service

NEU

Professionelletatt Lackierwerks Bosch Car Service Sen Maybachstraße 4a 78467 Konstanz Tel.: 0049 (0)7531-694391 www.bcs-konstanz.de Für Ihr Auto tun wir alles.

Bottighofen – Am Dienstag kurz vor 17.30 Uhr, war ein 33-jähriger Autofahrer auf der Hauptstrasse in Richtung Münsterlingen unterwegs und wollte bei der Verzweigung mit der Mittleren Dorfstrasse rechts abbiegen. Dabei übersah er einen Mofalenker, der rechts auf dem Fahrradstreifen am Fahrzeug vorbeifuhr. Es kam zur Kollision und der Mofafahrer stürzte. Nach dem Unfall setzte er sich sofort wieder René Walther (l.), Präsident der Regionalplanungsgruppe Kreuzlingen, und Bild: zvg aufs Mofa und fuhr in Richtung Müns- Zukunftsforscher Andreas Walker. terlingen davon. Wer Angaben zum Unfallhergang oder zum Mofafahrer mit gelbem Helm machen können, werden gebeten, sich unter Tel. 058 Zukunft gestalten «Wie sieht die Mobilität der 345 20 00 zu melden. Anhand eindrücklicher Beispiele zeigZukunft aus?»: Dieser Frage te Walker auf, wie sich Megatrends wie Mit Motorrad gestürzt gingen rund 70 Behördenmit- die Alterung der Bevölkerung und die glieder der Regio Kreuzlingen Digitalisierung auf die Mobilität ausGottlieben – Der 55-jährige Motorradwirken. Es sei wichtig, hinzuschauen fahrer war am Mittwoch gegen 17.40 am dritten Abend der interund diese Trends gemeinsam zu diskommunalen Zusammenarbeit Uhr auf der Sommeristrasse in Richkutieren, «denn letztlich gestalten Sie tung Güttingen unterwegs. Er verlor nach. Neben Gedankenannach einem Überholmanöver die Kon- stössen von Zukunftsforscher mit Ihren Entscheidungen die Zukunft mit.» René Walther, Präsident der Retrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Andreas Walker erhielten sie gionalplanungsgruppe Kreuzlingen, Der Verunfallte wurde so schwer vernahm den Ball dankbar auf: Der letzt, dass er nach der Erstversorgung Einblicke in Elektromobilität, Abend der interkommunalen Zusamdurch den Rettungsdienst von der Bike-Sharing und autonomes menarbeit diene genau dazu, gemeinRega ins Spital geflogen werden Fahren. same Potenziale sichtbar zu machen. musste. Kapo TG Kreuzlingen. Lufttaxis schweben über Die Gemeinden seien mit steiden Bodensee. Auf den Strassen fah- genden Ansprüchen der Bürgerinnen ren autonome Fahrzeuge direkt an und Bürger konfrontiert – ganz beden Perron, an dem der Hochge- sonders bei der Mobilität, die keine schwindigkeitszug auf die Passagiere Gemeindegrenze kenne und nur im wartet. «Science Fiction oder schon Verbund gestaltet werden könne. Ziel bald Realität?»: Seine rhetorische Fra- sei, mit realen und zielgerichteten ge richtete Zukunftsforscher Andreas Projekten den gemeinsamen Erfolg Walker an rund 70 Behördenmitglie- über die 14 Gemeinden der Regio der sowie Gemeindeschreiberinnen Kreuzlingen zu fördern. Dazu gehöre und -schreiber der Regio Kreuzlingen. das regionale Konzept für ElektromoSie hatten sich zum dritten Abend bilität und kombinierte Mobilität, das der interkommunalen Zusammenar- derzeit erarbeitet werde. Vom heutibeit in der Bürgerhalle in Tägerwilen gen Abend erhoffe er sich weitere Ideeingefunden. Gespannt lauschten sie en und Gedankenanstösse, um die Walkers Ausführungen zum Thema Mobilität in der Region optimal zu «Mobilität der Zukunft». fördern. www.regiokreuzlingen.ch

Mobil für die Zukunft


KreuzlingerZeitung

Nr. 41

REGION

12. Oktober 2018

11

Die Pferdeflüsterin von Neuwilen

In der wunderschönen ländlichen Umgebung von Neuwilen bietet sie unter anderem Ausritte in dieser Landschaft an, Trekking, Kindergeburtstage, Einzelstunden für Kinder und Erwachsene etc. Zudem überlegt sie, beim Angebot des Ferienpasses mitzumachen. Zusätzlich werden neu Pony-Erlebnisnachmittage und in den Ferien Halbtages-/Tages-Aufenthalte für Kinder angeboten, die gerne ihre Zeit mit der Pflege der Tiere und dem Reiten verbringen möchten.

Ein Herz für Tiere hat Doris Strässle, wohnhaft mit ihrer grossen Tierschar seit Ende vergangenen Jahres in Neuwilen. Mit offenen Armen begrüsst sie auf ihrem Hof ausgediente Zirkuspferde und altersschwache Huftiere.

Neuweilen. Wenn man auf den Hof von Doris Strässle läuft, wird man schon von den ersten Mini- ShetlandPonys zu Beginn des Geländes begrüsst. Hier spürt man schon nach den ersten Schritten, dass die Uhren an diesem Ort etwas langsamer ticken: Eine Oase der Ruhe, um sich eine Auszeit von Hektik und Stress zu gönnen. Ermöglicht wird dies von Doris Strässle und ihren 19 Equiden. Dieses Wort hört sich seltsam an, ist aber einfach erklärt: dies sind 19 verschiedene Huftiere. Ende vergangenen Jahres zog sie nach einem Jahr Bauplanung und zwei Monaten Bauphase mit ihren Tieren von Tägerwilen an die Sägereistrasse nach Neuwilen. Ihr kleiner Ponyhof umfasst zwei Esel, ein Maultier, zwei Mini-Shetland-, vier Welsh-, sechs Shetland-Ponys und vier Pferde.

Ausrangierte Esel und Ponys

Doris erzählt mit ruhiger Stimme von den vielen Geschichten der einzelnen Tiere. Sei es von der 30-jährigen Eseldame Meite, die seit 15 Jahren in ihrer Pflege ist und jeder Tag ein guter Tag ist, wenn sie aufsteht und glücklich auf der Wiese herumläuft. Oder der Esel Timmi, der als Fohlen vom Tierpark in Kreuzlingen zu ihr gekommen

Tiere glücklich, alle glücklich

Doris Strässle mit einem ihrer Schützlingen.

war. Zwei Ponys erhalten hier ihr Gnadenbrot, nachdem sie im Zirkus ausgedient haben und abgegeben wurden. Mit viel Liebe wurde bei den Tieren wieder das Vertrauen zu Menschen aufgebaut und so können sie nun sanft für Reitstunden zum Einsatz gebracht werden. Auch die Mini-Shetland-Ponys, beide über 30 Jahre alt, geniessen bei Doris Strässle ihren Altersabend. Das Maultier ist sehr schlau und trägt den Namen Balou. Das ganze Ensemble wird abgerundet von vier wunderschönen Pferden. Darunter sind auch zwei herrliche Rassepferde (Tinker): auffallend ist das gescheckte Fell, die Hufe mit langer Behaarung und eine wilde Mähne umrahmt das Ganze – einer hat sogar einen süssen Schnauz. Der Alltag von Doris ist bestimmt von der Umsorgung ihrer Schützlinge,

Bild: pg

24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche. Ganz alleine meistert sie den Alltag mit grosser Freude, gibt Reitstunden, organisiert Kindergeburtstage und ist jederzeit für ihre sehr anspruchsvollen Tiere da.

Ein Erlebnis für Kinder

Bescheiden erzählt sie ihren Werdegang: Aufgewachsen in Kreuzlingen, war sie schon von Kindesbeinen an in jeglichen Reitställen zu Gast, sie lernte sehr früh sich für den Springsport zu begeistern und durfte auch Erfolge feiern. Beim schweizerischen Verband für Pferdesport absolvierte sie die Spring- und Dressur-Lizenz, zudem ist sie eine diplomierte Hippolini-Lehrkraft (pädagogisches Reiten). Später zog es sie dann nach Tägerwilen, dort wurde ein Schopf zu einem Stall für die immer grösser werdende Tierschar ausgebaut.

Für Doris Strässle ist es ein wichtiges Bedürfnis, allen den Umgang mit den Tieren zu zeigen. Ohne laute Worte, einfach schonend und tiergerecht. Die Pferde wie Geronimo, der fast zwei Meter gross ist, gehorchen ihr auf leise Kommandos. Da wird nicht laut oder mit Zwang der Wille aufgedrückt. Eine echte Pferdeflüsterin halt. «Die Reitstunden sind nicht leistungsorientiert. Das Ziel nach einer Lektion ist, dass der Mensch geerdet aus dieser Erfahrung herauskommt. Vergessen sind Hektik, Stress und das Handy», erklärt Doris Strässle. Es wird Wert auf gutes Reiten lernen gelegt: «Gutes Reiten ist ein feinfühliger Dialog, nicht geglücktes Reiten eine ständige Diskussion.» An erster Stelle sollen sich alle wohl fühlen, der Stress soll vor der Tür bleiben. Es geht hier um die Bedürfnisse von Mensch und Tier. Nähere Informationen zu den Angeboten von Doris Strässle gibt es unter doris.straessle@gmx.ch oder Tel. 078 894 32 32. Petra Gruber

Radweg im Tägermoos wird ausgebaut Das Tiefbauamt des Thurgaus wird den sanierungsbedürftigen Radweg im Tägermoos auf einer Länge von ungefähr 1,2 Kilometern instand stellen und auf eine Breite von 3,5 Meter ausbauen. Tägerwilen. Am Montag, 15. Oktober, beginnen unter der Leitung des kantonalen Tiefbauamts die Tief- und Strassenbauarbeiten. Aus heutiger Sicht können die Bauarbeiten per April 2019 abgeschlossen werden. Sämtliche Massnahmen sind in enger Koordination mit der Gemeinde Tägerwilen und der Stadt Konstanz entwickelt worden. Ab dem 15. Oktober werden folgende

Arbeiten ausgeführt: Neue Gestaltung der Kreuzung Kreuzlinger-/Konstanzerstrasse und der Radwegausbau von «An der ersten Strasse» bis an die Landesgrenze auf die Breite von 3,5 Meter (Länge circa 60 Meter). Ab ungefähr Anfang Februar 2019 werden folgende Arbeiten ausgeführt: Der Radwegausbau vom Knoten Kreuzlingerstrasse bis «An der ersten Strasse» auf die Breite von 3,5 Meter (Länge circa 1,1 Kilometer). Für den Radweg ist ein Vollausbau vorgesehen, dabei werden neue Fundations- und Asphaltschichten eingebaut. Der Umbau der Kreuzung und der Radweganschluss an Konstanz direkt bei der Landesgrenze erfolgen

unter Einbahnverkehr. Die Fahrtrichtung Tägerwilen bleibt gewährleistet, jedoch ist die Einfahrt von der Kreuzlingerstrasse in die Konstanzerstrasse (Fahrtrichtung Konstanz) ab dem 15. Oktober während ungefähr sechs Wochen nicht möglich. Die Bauarbeiten für den Radweg werden etappenweise ausgeführt, die Radfahrer werden im Baubereich jeweils auf die Strasse umgeleitet. Die Zufahrt zu den privaten Liegenschaften ist während den Bauarbeiten unter Berücksichtigung möglicher Erschwernisse gewährleistet, möglicherweise müssen kurze Wartezeiten in Kauf genommen werden. Die Beachtung der Baustellensignalisation hilft, Gefahrensituationen zu vermeiden. Unter-

nehmer, Bauleitung und Bauherrschaft werden bemüht sein, die Beeinträchtigungen möglichst gering zu halten. ID

Der Radweg durchs Tägermoos wird breiter. Bild: Wikimedia


12 | ANZEIGEN

KreuzlingerZeitung | Nr. 41 | 12. Oktober 2018

IHR POLSTERMÖBELSPEZIALIST SIT DOWN IN KONSTANZ LÄDT EIN ZUR

FACHMESSE

FÜR

POLSTERMÖBEL 14.10. SONNTAGSVERKAUF VON 13 – 18 UHR

Für unsere Schweizer Kunden:

NIGHT & DAY Kein Parkplatzstress: Ausreichend Parkplätze am Haus!

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 10.00 bis 19.00 Uhr Samstag 10.00 bis 17.00 Uhr

Bushaltestelle Linie 6 direkt vor dem Haus!

Gerne erledigen wir alle Zollformalitäten für Sie, Sofort-Abzug der deutschen Mehrwertsteuer und Lieferung zu Ihnen nach Hause!

(Gegen geringen Mehrpreis)

Inhaber: W. Neun

Der Polster-Möbel-Spezialist

Line-Eid-Straße 7 • 78467 Konstanz • Fon 07531/99 45 41 • www.sitdown-bodensee.de


KreuzlingerZeitung

Nr. 41

HSC bleibt unbesiegt Handball. Der HSC Kreuzlingen hat auch sein fünftes Spiel der 1.-LigaHauptrunde gewonnen. Das Männerteam von Marcel Keller bezwang den Kantonsrivalen HC Romanshorn mit 45:28 (21:10). Der Herausforderer konnte nur eine Viertelstunde lang auf einen Überraschungscoup hoffen. Nach dem 9:6 setzte sich der Leader kontinuierlich ab und legte sich bereits bis zur Pause eine Reserve von elf Toren zu. Da die Entscheidung schon nach 40 Minuten mit 30:14 gefallen war, wechselte Trainer Keller fleissig durch und setzte alle Feldspieler ein. Die besten Noten in einer insgesamt überzeugenden Mannschaft verdienten sich Torhüter Cédric Färber, der vor allem in der 1. Halbzeit stark hielt, sowie der Offensivleader Fabian Schneider (Elf Tore) und U21Nationalspieler Thierry Gasser mit insgesamt sieben Treffern. Wenige Stunden nach Spielschluss reiste die Mannschaft bereits in das einwöchige Trainingslager nach Dänemark ab.

SPORT 13

12. Oktober 2018

Disc Golf Volksturnier im Seeburgpark

Bild: zvg

Disc Golf. Durch die Natur wandern und Spass an der sportlichen Bewegung haben und das zusammen mit Gleichgesinnten – das sind Merkmale der neuen Trendsportart Disc Golf. Am Sonntag, 21. Oktober, findet im wunderschönen Seeburgpark das erste Disc Golf Volksturnier statt. Gespielt wird, nach sehr vereinfachten Regeln, auf den Originalbahnen die das ganze Jahr kostenlos zur Verfügung stehen. Für Familien mit Kineingesandt dern oder für Leute die einfach mal

in die Sportart hineinschnuppern wollen, werden kürzere Tee’s (Abwurfstellen) gekennzeichnet. Mitglieder des Disc Golf Vereins «Chainhunters» begleiten den ganzen Tag unerfahrenere Spieler auf dem Parcours und stehen mit Tipps und Tricks zur Verfügung. Start ist bei der Jugendherberge. Ab 9 Uhr machen sich die Gruppen von je drei bis fünf Personen auf den Weg. Eine Runde dauert in etwa eine bis eineinhalb Stunden und die notwendigen Discs (Scheiben) werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Gespielt werden kann den ganzen Tag, die letzten Gruppen starten um 15.30 Uhr. Altersbegrenzungen gibt es weder gegen unten noch gegen oben – wer spazieren kann, kann auch Disc Golf spielen! Ob allein oder als Gruppe, einfach dem Wetter entsprechendes Schuhwerk an die Füsse montiren und auf ins Disc Golf Vergnügen.Wer sich vorher schon ein wenig informieren oder sich einen Startplatz sichern will, kann dies auf der speziell für dieses Turnier eingerichteten Webseite unter www.discgolfzone.ch

SPORT IN KÜRZE Vom Leaderthron gestossen

Handball. Nach der bisher schlechtesten Saisonleistung unterlag die Damen des HSC Kreuzlingen in der SPL2 dem HC Goldach-Rorschach mit 21:25. Die Stimmung war gemischt. Der Sieg des mit null Punkten angereisten HC Goldach-Rorschach war zwar glanzlos, aber extrem wichtig für dessen Selbstverstrauen. Beim zuvor ungeschlagenen HSC überwog bald einmal die Meinung «schnell abhaken und nach vorne schauen».

Unentschieden

Fussball. Nach einem frühen Gegentreffer tat sich der FCK schwer gegen die starkaufspielende Churer Defensive, zu Tormöglichkeiten zu kommen. Viele Standartsituationen und auch einen Penalty bringen nicht den gewünschten Erfolg. Die Gäste verteidigten clever und liessen kaum eine Chance zu. Viele Fehlpässe dominierten das Spiel der Ortancioglu-Truppe. Doch dann kam ein gefühlvoller Lupfer von Sven Bode gut zehn Minuten vor Schluss, was die Kreuzlinger vor dem Abgrund rettete.

Hart erkämpfter Sieg für Hockeyaner

Eishockey. Die erste Mannschaft des Schaffhausen schoss das 4:2. KreuzlinEHCKK spielte am Samstag auswärts gen lies sich nicht verunsichern. In eigegen den EHC Schaffhausen und ge- nem Doppelschlag bezwang Cédéric wann trotz schlechtem Start mit 11:2. Kuhn mit zwei gut platzierten SchüsDie Gäste starteten sehr unkon- sen den Torhüter innert drei Minuten zentriert in das erste Drittel und und König erhöhte in der Mitte des Schaffhausen dominierte die ersten 15 Drittels auf 9:2. Peter Kernen (v.l.), Erwin Imhof und Sven Lenherr. Bild: zvg Im Schlussabschnitt wurde das Minuten. Torhüter Ströbel verhinderte mit vielen guten Paraden Schlimmeres Spiel härter und dementsprechend und die Gastgeber konnten in der wurden auch mehr Strafen ausgeneunten Minute nur ein Tor erzielen. sprochen. Die Kreuzlinger nutzten Dieser Treffer weckte die Mannschaft Chancen und erhöhten durch zwei und kurz darauf trafen Huber und Eck- schöne Treffer von Brunella und Humann innerhalb von 10 Sekunden zum ber zum 11:2. Die Kreuzlinger schaffSchiessen. Mit dem Endschiessen ist konnte sich Peter Kernen einmal mehr 3:1. Kurz vor der Pause traf Cy. Kuhn ten es ihre Konzentration über 60 Mizum 4:1. Gleich zwei Minuten nach nuten zu halten und das Ergebnis das Jahr aber noch nicht ganz abge- ein Spitzenresultat notieren lassen. EHCKK Mit dem einzigen 100er in dieser Anpfiff patzte für einmal Ströbel und liess sich sehen. schlossen. Sowohl Kleinkaliberschützen als auch bei den Pistolenschützen Wertung hat sich Erwin Imhof ein guund den Gewehrschützen sind noch tes Polster geschaffen. Mit einem 99er und einem 98er gelangen auch Walter einige Punkte auf der Agenda. Die Abteilungen Pistolen und Ge- Gurtner zwei Finalschüsse, die das abEISHOCKEY-FRAUEN PUNKTEN wehr «50 Meter» hatten ein Abschluss- solute Zentrum nur um Haaresbreite programm mit verschiedenen Stichen verfehlten. Sven Lenherr belegte am Die Thurgauerinnen traten die lange Reise mit dem «Büssli» in Richtung Lausanne an, der zu absolvieren und die Resultate müs- Schluss den dritten Platz. Spitzenreiter EHCKK wollte endlich die ersten Punkte auf dem Konto. Im 1. Drittel machten die Gäste richsen für die Ranglisten zuerst zusam- Peter Kernen musste sich schliesslich tig Druck und durften in der 4. Minute zum ersten Mal jubeln. Im letzten Drittel zeigte der mengefasst werden. Bei den Gewehr- gegen den Präsidenten Erwin Imhof EHCKK was die Girls in den Trainings lernen und das Team kombinierte wirklich sehr schöschützen 300 Meter wurde ein kom- geschlagen geben. Das Absenden der ne Spielzüge welche mit wunderschönen Toren abgeschlossen wurden. Der Bann war nun plettes Programm absolviert. Nach der Pistolen- und Gewehrschützen findet definitiv gebrochen und auch die «verkorksten» Schüsse fanden den Weg in das Lausanner Qualifikation und der Einteilungsrun- am Freitag 26. Oktober, statt. Das der Tor. Mit dem Resultat von 1:12 verabschiedeten sich die Thurgauerinnen aus der Westde ging es in die KO-Runde und dann Gewehrschützen 50 Meter am Samsschweiz und machten sich mit den 3 Punkten im Gepäck wieder auf den Heimweg. einges. weiter zum Finale. Mit 454 Punkten tag, 3. November. Markus Brandes

Endschiessen beim Schützenverein


Premiumwandern am westlichen Ufer Atemberaubende Panoramen, spannende Aktivitäten, einzigartige Genussmomente: Premiumwanderwege wie der «SeeGang» oder das «Hegauer Kegelspiel» laden zu besonderen Naturerlebnissen am westlichen Bodensee ein.

persönliche, regionale Genuss-Highlight dabei!

«Hegauer Kegelspiel»

Für sich, aber auch kombiniert mit dem aussergewöhnlichen Insel- und Vulkanhopping am Bodensee und im Hegau bieten diese ausgezeichBild: Frank Hellwig neten Premiumwanderwege facettenreiche Entdeckertouren für die gesamte Familie. Sie laden dazu ein, Keine Sorge! Die Vulkankegel kann man bedenkenlos umwandern. dem Alltag zu entfliehen und einfach mal die Seele baumeln zu lassen… über Bodensee und Alpen. Der ein- lungsreiche Natur- sowie Kulturerzigartige – mit dem «Deutschen lebnisse. Am Wegesrand, oft direkt Wandersiegel für Premiumwander- am Seeufer gelegen, laden zudem «SeeGang» Vier Etappen sorgen auf über 50 Ki- wege» ausgezeichnete – Strecken- zahlreiche Locations zur Einkehr solometern für Wanderspass pur: Der wanderweg verbindet Konstanz und wie zu einer kulinarischen Reise in Premiumwanderweg «SeeGang» be- Überlingen miteinander und bietet die Vierländerregion ein. Von gegeistert mit individuell-gestaltbaren mit Streuobstwiesen, wildromanti- mütlichen Restaurants und Cafés Routen, Top-Sehenswürdigkeiten schen Ruinen, Schluchten, Waldpfa- über urige Weinstuben bis hin zur sowie beeindruckenden Ausblicken den, historischen Städten abwechs- Sterneküche ist hier für jeden das

Bizarre Felsformationen, stattliche Ritterburgen und bezaubernde Flusslandschaften: Die insgesamt neun Premiumwanderwege des «Hegauer Kegelspiel» faszinieren mit einer beeindruckenden Landschaft. Das Zusammenspiel aus burggekrönten Vulkankegeln, romantischen Schluchten und atemberaubenden Panoramablicken über die Vulkanlandschaft sowie die Bodenseeregion ist einzigartig und inspiriert. Wie der «SeeGang» führt auch das «Hegauer Kegelspiel» vorbei an historischen Orten, z.B. an der Festungsruine Hohentwiel beim «Hohentwieler». Dieser informative Vulkanwanderweg gibt zudem Einblicke in die aussergewöhnliche Geologie, Flora und Fauna des Hohentwiel – eine spannende NaTour.

Die ersten 50 On-Kunden erhalten gegen Vorlage dieser Anzeige einen praktischen On-Pack im Wert von 39,99 € gratis dazu!

U B E R 2 0 . 0 0 0 SCHUHE VORRÄTIG DIGITALE BEWEGUNGSANALYSE T A G L I C H FÜR DEN PERFEKTEN SCHUH ON C L OUD

DER LEICHTESTE VOLLGEDÄMPFTE LAUFSCHUH DER WELT € 139,99

White On Cloud Navyäm pfte ed Der leichteste vollg Laufschuh der Welt.

€ 134,99

WWW . S P O R T - G R U N E R . D E


Konstanz

«Konschtanzer Schätze» Regional, überraschend, genussvoll: Konstanz und seine Besonderheiten beim kleinen, feinen «Konschtanzer Schätze» Markt vom 19. bis 21. Oktober auf dem Bodanplatz mit den Liebsten erleben! Regional, überraschend, genussvoll: Konstanz und seine Besonderheiten beim kleinen, feinen «Konschtanzer Schätze» Markt vom 19. bis 21. Oktober auf dem Bodanplatz mit den Liebsten erleben! Von Eigenkreationen über regionale Spezialitäten bis hin zu inspirierenden Geschenkideen findet hier jeder seinen ganz persönlichen Schatz. Ein kleines Rahmenprogramm inklusive LiveMusik und Kinderprogramm rundet den «Konschtanzer Schätze» Markt ab. Frisch, fair, faszinierend: Unter diesem Motto bietet der von MTK,

Glückseeligkeit und Lebenssinllich gemeinsam organisierte Markt einen spannenden Mix aus nachhaltigen, fair hergestellten Produkten aus der Vierländerregion Bodensee. Kulinarisch verwöhnt werden die Gäste beispielsweise von Spezialitäten von Nougatglück, Inselbier, Kränzler, Dünnele-Bäcker Menge, Büffel Bill, Bodenseetrüffel, ReifeZeit und Evelyn’s Kochinsel. Und regionale Händler wie tapsi, Seifee, Die Kunterbunten, Frau Reineke oder Schmuck Design laden mit süssen Geschenkideen und nützlichen Kleinigkeiten zum ausgiebigen Stöbern ein – ein Genuss für alle Sinne!

Vergnügen für die Familie

Leckere Häppchen, kühle Erfrischungsgetränke, einzigartige Accessoires und ein rockiger Auftritt der Band «Hepburns» machen diese Schätze-Tage zu einem ganz besonderen Erlebnis. Kinder kommen dabei vor allem bei der Lesung aus

Sie wollen renovieren - aber wie? Welche Tapete passt am besten? Einen Designboden zum Klicken... oder ist kleben besser?

Dietmar Timmers Buch «Der Mullimutspumper reist um den Bodensee» auf ihre Kosten.

Welt der Bücher

Am Samstag- und Sonntagnachmittag tauchen die Kleinen hier in die spannende Welt der Bücher und Geschichten ein. «Das kleine, feine Angebot bietet ein ganzes Wochenende lang genussvolle Momente und geselliges Beisammensein mit Freunden und Familie – einfach vorbeikommen und in heimeliger Atmosphäre die Konschtanzer Lebensart geniessen», lädt Eric Thiel, Geschäftsführer der MTK, zum «Konschtanzer Schätze» Markt ein. www.konstanz-info.com «Konschtanzer Schätze» Markt-Zeiten auf dem Bodanplatz 19. Oktober: 17 – 22 Uhr 20. Oktober: 10 – 22 Uhr 21. Oktober: 12 – 17 Uhr

TREFFPUNKT KONSTANZ Der Verkaufsoffene Sonntag lädt am 14. Oktober von 13 bis 18 Uhr Jung und Alt unter dem Motto «Treffpunkt: Konstanz» zu Shopping-Erlebnissen ein. Neben zahlreichen Angeboten und der neuen HerbstWinter-Kollektion des Einzelhandels sowie kulinarischen Schmankerln der heimischen Wirte gibt es erstmals über die gesamte Innenstadt verteilt Lounge-Bereiche , die zum Relaxen und Geniessen einladen. G ol d e ne r He r b s t m i x Kostenlose Stadtführungen nehmen die gesamte Familie mit auf eine lebendige Zeitreise in die Konstanzer Geschichte, an den kleinen Treffpunkten unter freiem Himmel kann der goldene Herbst in vollen Zügen genossen werden und Mitmachaktionen bringen die Augen der Kinder zum Leuchten. Der Konstanzer Wirtekreis verköstigt erstmals am Kaiserbrunnen und am Bodanplatz mit hausgemachten, regionalen Gerichten und vor dem Rosgartenmuseum gibt es köstliche Waffeln. www.treffpunkt-konstanz.de

Brillantringe in Gold ab 298 €

Für all diese Fragen sind Sie bei uns genau richtig! Wir bieten Ihnen echte Vielfalt und kompetente Beratung vor Ort.

Max-Stromeyer-Straße 174 | 78467 Konstanz Telefon: 07531/69800-0

Hussenstr. 20 78462 Konstanz Telefon 0 75 31 / 1 29 40

DAS D AS NEUE SPIEGELLOSE KAMERASYSTEM

Im Obergeschoss: Spektiv- & Fernglas-Zentrum · Olympus-PRODEALER · Pentax Leica-Boutique · Canon-Profishop · Nikon-Profishop · Hasselblad Sony-Profishop · Fuji · Olympus-PRODEALER · Sigma uvm. Leistungen: Analoge Fotografie · An- & Verkauf · Fotobücher · Foto-Raritäten Mietstudio · Mietservice · Workshops · Veranstaltungen uvm.

NIKON

NIKON

Wenn lieferbar – am Lager vorrätig!


Klostererlebnistage Bodensee – eine Kirchen, Klöster und Konzil: Die Klostererlebnistage bis zum 14. Oktober bieten einen facettenreichen Einblick in die bedeutende Geschichte des klösterlichen Lebens am Bodensee.

Führungen zur Kulturgeschichte, inspirierende Gespräche und Impulsvorträge, erlebnisreiche Übernachtungen im Kloster, die Möglichkeit, am klösterlichen Leben teilzunehmen und viele weitere Angebote ermöglichen eine lebendige Erkundungstour durch die ehemaligen Zentren von Wissen, Kultur und Macht in der Vierländerregion Bodensee. Einfach vorbeikommen, entdecken und den Bodensee aus einer überraschenden, neuen Perspektive kennenlernen…

Wir sind immer noch da und bleiben auch! Pilgergruppe beim Kloster Hegne.

UNESCO-Welterbe & Klostergeschichte

GMBH

Tierisch viel unter einem Dach 78467 Konstanz · Markgrafenstraße 26 Telefon 07531/52 600 info@zoo-riedle.de · www.zoo-riedle.de

Mönche, Nonnen und Klöster waren Impulsgeber: Mit ihrer besonderen Wirtschafts- und Lebensweise schufen Geistliche und deren Gebetshäuser bereits ab dem frühen Mittelalter eine einzigartige Kulturlandschaft inklusive zahlreicher, neuer Ideen. Das

Bild: Haus-St.-Elisabeth

Aufblühen der Wissenschaft, das Wiederaufleben der Schriftlichkeit, die landwirtschaftliche Erschliessung und viele weitere Aspekte brachten wirtschaftlichen sowie kulturellen Aufschwung weit über die Region hinaus. Und auch aktuell haben die Klöster der Bodenseeregion eine grosse Bedeutung: Die UNESCO-

Besuchen Sie unseren Showroom für Parkett Kreuzlinger Straße 4, D-78462 Konstanz, Telefon +49 7531 976786-0 Di – Fr 10.00 – 12.00 und 13.00 – 18.00 Uhr 1. und 3. Samstag im Monat 10.00 – 16.00 Uhr und gerne nach Vereinbarung www.waidelich-parkett.de


Konstanz

ganz besondere KulTour Welterbestätten St. Gallen und Insel Reichenau sowie die Klöster der Oberschwäbischen Barockstrasse sind heute kulturhistorische Besuchermagnete. Aktive, aber auch ehemalige Klöster sind Orte gelebter Spiritualität und Wegweiser bei der Sinnsuche. Grenzüberschreitend und interaktiv zeigen die «Klostererlebnistage Bodensee», wie aussergewöhnlich Landschaft, Baukunst und Spiritualität in der Vierländerregion miteinander verknüpft sind. Insgesamt 21 sehenswerte, historisch bedeutsame Orte der abwechslungsreichen Kirchen, Klöster und Konzil Route laden zum Besuch ein, u.a. Konstanz mit dem Konzil, Insel Reichenau, Kloster und Schloss Salem, Campus Galli, Kartause Ittingen und zahlreiche Klöster der Oberschwäbischen Barockstrasse. Initiiert werden die «Klostererlebnistage Bodensee» von der Projektgemeinschaft «Kirchen, Klöster & Konzil in der Bodenseeregion», einem Zusammenschluss von Touristikern, Kulturschaffenden und Vertre-

Zigarrenhaus Zinsmaier

Paket Shop Die Lieferadresse für Schweizer Empfänger! Bei uns für 3 Euro pro Paket

Mo-Fr 8.00–18.00 Uhr Samstag 8.00–16.00 Uhr Bild: Dagmar Schwelle

Das Konstanzer Konzilgebäude birgt viel Historie.

tern der Kirchen. Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Tipp: Zeitgleich zu den Klostererlebnistagen laden die Klöster der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg am Sonntag, 14. Oktober, unter dem Motto «Kloster –

Kirche – Küche» zum Erlebnistag im Kloster. Weitere Infos und das detaillierte Programm zu diesen besonderen Klostererlebnistagen gibt’s auf w w w.b o d ens eekloester.eu

Bodanstrasse 27 78462 Konstanz Tel. 0049-7531 23581 smajliluan@hotmail.de

78467 Konstanz, Schneckenburgstrasse 9

6 7 7 7 7 Flughafenzubringer/-Abholer · Kurierfahrten Transportscheinfahrten · neutrale Limousine Bus für 8 Personen · Klimaanlage usw.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf

%

Messe-Rabatt Messe-Rabatt auf auf ALLE ALLE Maschinen* Maschinen* % %

BERNINA Präsentation

%

* gültig vom 22. - 27.10.2018 · Rabatte nicht kombinierbar

Hausmesse 22. - 27. Oktober Aktion Schlafberatung 13:00 - 18:00 am verkaufsoffenen Sonntag 14.10.18 DENN JEDER

schläft ANDERS

BABYLOCK Vorführung Aktion: selbst sticken!

Eintausch-Aktion: z.B. min. 400,- € für Ihre alte Maschine

beim Kauf einer BERNINA B570 attraktive Eintausch-Preise für weitere Modelle

Nähmaschinen

Stahringerstr. 4 St.-Gebhard-Str. 36 78333 Stockach 78467 Konstanz 07771-919868 07531-23993

www.naehmaschinen-hoess.de

Schlaflösungen vom Experten!

PSSST Bettenhaus Konstanz GmbH

Fachkompetenz Körpertherapie & Rückenschule

Reichenaustrasse 32 - 78467 Konstanz - 07531 699 880


– Anzeige –

seit über 40 Jahren Ihr kompetenter Toyota-Partner

Guter Service liegt in der Familie Seit über 40 Jahren bietet das Autohaus Fetscher&Dietrich zuverlässigen Service zu fairen Preisen für seine Kunden. Nicht nur die Marke Toyota, sondern auch alle anderen Marken profitieren von der langjährigen Erfahrung. Alles begann im Jahr 1971 als Bernd Fetscher in Österreich die Marke Toyota kennenlernte. Er beschloss

Familienunternehmen gelegt. Seit 2009 befindet sich das Autohaus Fetscher&Dietrich in der dritten Generation, unter der Leitung von Stefan Fetscher und Dennis Dietrich. Dennis Dietrich machte 1983 seine Lehre als KFZ Mechaniker im Betrieb, seit 1988 arbeitet er als Mechaniker und absolvierte 1993 seinen KFZ-Meister.

Das Team vom Autohaus Fetscher & Dietrich (von links nach rechts): Michael Stopp, Stefan Fetscher, Dennis Dietrich, Wolfgang Planitz

zusammen mit seinem Bruder Heiner und Vater August, die zu der Zeit noch unbekannte Marke Toyota als einer der ersten Vertragspartner deutschlandweit zu vertreten. Eine gute Entscheidung, denn Toyota ist inzwischen der weltgrößte Automobilhersteller. Damit war der Grundstein für ein erfolgreiches

Stefan Fetscher stieg nach seinem Abschluss als Kfz Diplom-Betriebswirt im Jahr 2002 als Mitinhaber, in der damaligen OHG, in den Betrieb ein. Er legte noch erfolgreich die Prüfung zum Automobilverkäufer ab. Das Autohaus befindet sich seit 1971 in der Radolfzeller Straße 90a in

Wollmatingen. Es wird immer wieder umgebaut, erweitert und modernisiert, um den Ansprüchen der Kundschaft und des Zeitalters gerecht zu werden. Sie bekommen bei uns alles aus einer Hand was sich rund um Ihr Automobil dreht. Im Autohaus Fetscher&Dietrich werden Neu- und Gebrauchtwagen verkauft, repariert und Inspektionen durchgeführt. In der modernen, erstklassig ausgerüsteten Werkstatt,

bietet unser Fachpersonal die besten Voraussetzungen für zuverlässigen und kompetenten Service zu fairen Preisen. Ein wichtiger Punkt beim Autohaus Fetscher&Dietrich ist die persönliche Betreuung durch alle unserer Mitarbeiter. Überzeugen Sie sich doch selbst davon, unser Team freut sich auf Ihren Besuch!

Unser Rundum-Service für Sie (* alle Marken): HU-/AU-Vorbereitung u. Abnahme – Hauptuntersuchung nach §29 StVZO *

Hybrid Service Check mit bis zu 10 Jahren Garantie auf Hybrid

Klimaanlagenservice *

(Versicherung, Finanzierung, Leasing)

(durchgeführt durch externe Prüfingenieure einer amtlich anerkannten Überwachungsorganisation)

Kundendienst/Inspektion *

Karosserie- und Lackierservice *

Original Ersatzteile/Zubehör *

Standheizungseinbau *

Autoreparaturen *

Werkstatt-/Unfallersatzwagen, Mietwagen

Reifenservicemit Einlagerung *

PremiumScheibenreparatur *

Neuwagen, Vorführwagen Gebrauchtwagenankauf-/ verkauf

Autohaus Fetscher & Dietrich GmbH Radolfzeller Str. 90a 78467 Konstanz Tel.: +49 (0) 7531 92 49 0 autohaus@fetscher-dietrich.de

Service-Termin einfach online vereinbaren: www.fetscher-dietrich.de oder QR-Code scannen Öffnungszeiten: Mo – Fr: 8.00 – 18.00 Uhr Sa: 9.00 – 13.00 Uhr


Konstanz

Musikkomödie «Ewig jung» Am 23. November feiert die musikalische Komödie «Ewig Jung» von Erik Gedeon in der Regie von Tim Kramer im Stadttheater Konstanz Premiere. Erik Gedeon, 1963 in der Schweiz geboren, ist Komponist, Autor und Regisseur. Sein Songdrama «Ewig jung» verbindet mitreissende Pop- und Rockklassiker aus den letzten Jahrzehnten mit berührendem Schauspiel, Slapstick und schwarzem Humor.

Das Stadttheater als Altersbühne

Konstanz im Jahr 2068. Die Schauspielerinnen und Schauspieler des Ensembles sind in die Jahre gekommen. Das Theater dient als Seniorenheim und die Bühne ist der Gemeinschaftsraum. Hier sitzen sie abends zusammen und träumen sich zurück in die guten alten Zeiten. Es könnte alles so schön sein, wäre da nicht eine unverschämt junge und gnadenlose Pflegerin, die ihren Schützlingen durch Kinderlieder zum Mitklatschen die ganze Stimmung versaut. Doch wenn sie ihre Runde gemacht hat, werden die Bretter, die einst die Welt bedeuteten, wieder gerockt. Ob knackiger Rock’n’Roll, dramatische Balladen oder Klassiker wie «I will survive». Die Senioren erwecken sie zu neuem Leben. Denn trotz Gebrechen wissen die junggebliebenen Alten: Sie sind Born to be wild und nur einmal Forever Young. Erleben Sie das Konstanzer Schauspielensemble um Jahrzehnte gealtert – aber nicht totzukriegen! www.theaterkonstanz.de

Katalog bestellen

0800/0701200 oder

www.maas-natur.de

Haydn und Ries in einer Kammer

Die Kammermusik-Reihe der Südwestdeutschen Philharmonie in der neuen Saison wird mit dem Konzert «Kontraste II» eröffnet. Am Sonntag, 28. Oktober um 11.15 Uhr im Festsaal des Inselhotels. Es beginnt mit Joseph Michael Haydns Streichquartett A-Dur. Bei Haydn denken Konzertbesucher in der Regel an Joseph Haydn. Sein jüngerer Bruder Johann Michael war aber ebenso erfolgreich als Komponist – allerdings ohne Ambitionen über seine Heimatstadt Salzburg hinaus. Und da seine Kompositionen zu seinen Lebzeiten nur als handschriftliche Kopien weitergereicht wurden, blieb eine weitreichende Verbreitung zunächst aus: Erst 1971 erschien das in diesem Konzert zu hörende Streichquartett A-Dur, zusammen mit fünf weiteren, im Druck. Ähnlich wie Johann Michael Haydn immer im Schatten seines Bruders stand, wird auch Ferdinand Ries meist in Verbindung mit Ludwig van Beethoven genannt, dessen Schüler und Biograf er war, aber auch persönlicher Freund. Ries‘ Streichquartett op. 70 entstand 1812 in Petersburg und entspricht formal der damalig üblichen klassischen Form. Zwei Werke der Wiener Klassik bilden damit den Rahmen dieses Konzertprogramms. Gespielt werden die Kompositionen von Musikerinnen und Musikern der Südwestdeutschen Philharmonie: den Violinisten Katharina Vogt und Johannes Grütter, Irene Oesterlee (Viola) und Ilija Andrianov (Violoncello). www.philharmonie-konstanz.de

Ökologische Mode - fair produziert

Laden Konstanz | Wessenbergstr. 32 Mo-Fr 10-18.30 h | Sa 10-18 h


20

AGENDA

AUSSTELLUNGEN

KreuzlingerZeitung

Hüben und Drüben/Persönlichkeiten/Mass und Gewicht/Kloster- und Siedlungsgeschichte

Bis 3. Februar

«Erinnerungen an Hans Sauerbruch». Einblick in das Werk des 1910 geborenen Malers.Mi. 17 bis 19 Uhr

Fr. & So. 14 bis 17 Uhr

Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6

Bis 18. November

«Baumeister Biber». Ausstellung zum kleinen Baumeister. Am Sonntag, 30. September, um 14 Uhr findet eine öffentliche Führung statt.

Bis auf Weiteres

Geschichten vom Seegrund. Ausstellung mit Gegenständen und Geschichten des Dampfschiffs «Jura».

12. Oktober 2018

BÜHNE KREUZLINGEN

KREUZLINGEN Dauerausstellungen

Nr. 41

Freitag, 19. Oktober

Premiere «Von Mäusen und Menschen». Eine zeitlose Parabel über Freundschaft und das Scheitern von Lebensträumen von John Steinberg.

15 Uhr

Stadttheater, Konzilstrasse 11

KONZERTE KREUZLINGEN

Di. bis So., 11 bis 17 Uhr

Seemuseum, Seeweg 3

jeden Donnerstag

MusicNights@SiX. Live-Musik mit Könnern.

Bis 17. November

«Im Namen der Rose». Eine Hommage an eine Rose

20.30 Uhr

Hotel SiX CafeBar, Hauptstrasse 6

Samstag, 20. Oktober

Konzert der Emmishofer Musikanten

15 Uhr

Abendfrieden, Wohnen & Pflege, Tobelstrasse 1

nach ihrer Blütezeit. www.galerie-veith.ch Di. bis Fr., 14 bis 18 Uhr Sa 10 – 14 Uhr Bis 25. November

Fr., 15 bis 20 Uhr Sa. u. So., 13 bis 17 Uhr Bis 25. Juni

Mo. bis Do., 8 bis 19 Uhr Freitag, 8 bis 17 Uhr

Galerie Andre Veith, Hauptstrasse 56a Florian Germann – Die Stral 2. Gegenwartskunst, Performance, Installation.

KONSTANZ Freitag, 12. Oktober

Duo. Eintritt frei, Kollekte.

Kunstraum Kreuzlingen & Tiefparterre, Bodanstr. 7a Alt-Kreuzlingen in Bildern. Ausstellung über Kreuzlingen im Wandel der Zeit.

19.55 Uhr

Le Sud, Hussenstrasse 28

Freitag, 12. Oktober

FATCAT, geballte Funk-Power. Seit Erscheinen ihres Debütalbums «Champagne Rush» im November 2016

Venenklinik Bellevue Brückenstrasse 9

jagt bei den acht charmanten Herren um Frontmann Kenny Joyner ein Highlight das nächste.

KONSTANZ Bis 17. März 2019

Ab in die Federn. Wie Vögel sich schmücken, tarnen und fliegen.

Täglich von 10 bis 17 Uhr

Bodensee-Naturmuseum Konstanz, Hafenstrasse 9

21 Uhr

Kulturzentrum K9, Talgartenstrasse 4

Freitag, 19. Oktober

Südwestdeutsche Philharmonie. Unter dem Motto «Himmlisch» werden Werke von Joseph Haydn und

Sonntag, 14. Oktober, 11 Uhr Öffentliche Führung «Schnullerkind» im Rahmen der Sonderausstellung «Charakterköpfe – Bodenseegeschichte in Porträts, Miniaturen und frühen Fotografien» Sonntag, 14. Oktober, 14 Uhr Öffentliche Führung «Charakterköpfe – Bodenseegeschichte in Porträts, Miniaturen und frühen Fotografien» Rosgartenmuseum, Rosgartenstrasse 3-5 Sonntag, 14. Oktober, 11 Uhr Öffentliche Führung «Das gezeichnete Leben. Meisterwerke aus der Sammlung Wilhelm Brandes» mit der Galerieleiterin Frau Dr. Barbara Stark

Franz Schubert gespielt. Solist ist der Cellist Enrico Dindo, das Orchester leitet Chefdirigent Ari Rasilainen. 19.30 Uhr

Öffentliche Führung Für die kommende Ausstellung in der Kunstgrenze Galerie liegt der Ausgangspunkt der künstlerischen Kreativität in der Krypta des Münsters. Eine feuervergoldete Kupferscheibe mit einem Adlersymbol aus dem 12./13. Jahrhundert. Ein Werk, dessen Entstehung nicht geklärt ist. Zeitgenössische Künstler und Künstlerinnen sind davon inspiriert.

Konzil, Hafenstrasse 2

VERSCHIEDENES KREUZLINGEN Freitag, 19. Oktober

Modeschau. Herr Modrow führt Sie mit seinen Models durch seine neueste Kollektion. Anfassen, pro-

Wessenberg-Galerie, Wessenbergstrasse 41 Bis 15. Dezember

«5 vor 8te». Jörg Enz und Rosario Bonaccorso im

bieren und kaufen vor Ort! 6 bis 16 Uhr

Abendfrieden, Wohnen & Pflege, Tobelstrasse 1

Donnerstag, 18. Oktober

Ingo Zamperoni. Seit Herbst 2016 moderiert er die

KONSTANZ «ARD Tagesthemen». Er lebt mit seiner amerikanischen Frau und seinen drei Kindern in Hamburg. Schon sein erstes Buch Fremdes Land Amerika wurde

Vernissage am Freitag, 12. Oktober 18.30 Uhr

zum Bestseller. Nun liest er aus seinem neuen Buch

Öffnungszeiten:

Anderland.

freitags, 14 bis 18 Uhr samstags 11 bis 15 Uhr

Galerie Kunstgrenze, Kreuzlinger Strasse 56

20 Uhr

Konzil Konstanz (Kleiner Saal), Hafenstrasse 2


KreuzlingerZeitung

Nr. 41

VERANSTALTUNGEN 21

12. Oktober 2018

WAHRHEIT IM JOURNALISMUS

NACHHALTIGE MESSE

Konstanz. Im Rahmen des Jahres-

Konstanz. Garantiert tierfrei: Die

themas «Wahrheit» beschäftigt man sich im Café-Treff Philosophie am Freitag, 12, Oktober, 20 Uhr im Bleichesaal (Bleichestrasse 9, Kreuzlingen) mit der «Wahrheit im Journalismus». Referent ist der Leiter der Inlandredaktion beim Tages-Anzeiger, Dr. Daniel Foppa.

Fake news

Spätestens seit der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump wird der Begriff «Fake news» inflationär verwendet. Aber was sind überhaupt «fake news» – oder anders gefragt: Was ist Wahrheit im Journalismus? Ausgehend von dieser Frage befasst sich der Vortrag mit der Rolle der Medien in unserer Demokratie und dem Trend, dass sich immer mehr Medienkonsumenten via Onlinemedien und soziale Netzwerke informieren. Was aber bedeutet dieser Trend für die Meinungsbildung in unserer Gesellschaft, und wie kann man als Medienkonsument unterscheiden, wo der Journalismus in PR oder gar in politische Manipulation übergeht? Diskutiert werden solche und andere Fragen auch anhand von Praxisbeispielen aus dem Medienalltag. Zum Vortrag mit anschliessendem kleinem Imbiss und Diskussionsmöglichkeit sind alle eingeladen. Anmeldung unter Tel. 071 672 42 04 oder damian.brot@evangkreuzlingen.ch

Sympathisch und positiv: «The Parlotones».

Bild: zvg

INDIE AUS SÜDAFRIKA Konstanz. Simpel gesagt sind «The Parlotones» die erfolgreichste Rockband Su ̈dafrikas, mit u ̈ber 600 000 verkauften Platten weltweit. Es gab Doppel-Platin, Platin und Gold fu ̈r ihre Veröffentlichungen. Seit dem Beginn ihrer Karriere trat die Band vor mehr als zwei Millionen Fans live auf. Mit ihrem neuen Album «China» werden die vier erneut Menschenmassen begeistern. Die Band tourt

zur Zeit durch ganz Europa, anlässlich ihres 20-jährigen Jubiläums. Am 16. Oktober können sich Fans von gefühlvollen Indie-Klängen ein Bild der Strahlkraft des Quartetts machen. Der Auftritt im Kulturladen beginnt um 21 Uhr. einges. www.kulturladen.de.

Wir verlosen 3x2 Karten.

verlosung@kreuzlinger-zeitung.ch

Janis Bukovskis (Mitte).

JAZZ IN ALLENSBACH läumskonzerten von «Jazz am See» zeigt eine Fotoausstellung einen intensiven Blick zurück auf 20 Jahre. Am Sonntag, 14. Oktober, findet im Rahmen der Fotoausstellung ein Konzert mit Bern Konrad, Sax, und Paul Schwarz, Piano, statt. Der begnadete Konstanzer Jazzmusiker, Professor, Talentförderer und Komponist Konrad war von Beginn an bei Jazz am See dabei. Mit seinem kongenialen musikalischen Wegbegleiter, dem Pianisten und Komponisten Schwarz, kommt er zu einem ganz besonderen «Intermezzo» in die evangelischen Gnadenkirche. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Eintritt frei. eingesandt

Bild: zvg

LATVINA BLUES BAND

www.evang-kreuzlingen.ch

Allensbach. Begleitend zu den Jubi-

Doppelmesse Veggienale & FairGoods gastiert am 13. und 14. Oktober erstmals im Bodenseeforum Konstanz. Mehr als 60 Aussteller zeigen die neuesten Trends für ein veganes und nachhaltiges Leben – von tierversuchsfreier Kosmetik über faire Mode und Zero Waste bis hin zu ökologischen Lebensmitteln. Besucher erfahren bei interaktiven Fachvorträgen unter anderem, wie man plastikfrei leben und was man von veganen Spitzen-Athleten lernen kann. Bei einer Kochshow spielen Blätter, Stiele und Strünke, die sonst verschmäht werden, die Hauptrolle. Für die kleinen Gäste wird Kinderschminken und Puppentheater angeboten. Die Messe ist am Samstag von 13 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. eingesandt

Leidenschaft für Bücher: Florence träumt von einem Buchladen.

Bild: zvg

«THE BOOKSHOP» Kreuzlingen. Am Donnerstag, 18. Oktober, 20 Uhr, wird im Kino KultX der Film «The Bookshop» gezeigt. Ende der Fünfzigerjahre im verschlafenen englischen Küstenstädtchen Hardborough: Florence Green träumt davon, einen eigenen Buchladen zu eröffnen. Die Liebe zu Büchern ist das Einzige, was ihr von ihrem verstorbenen Mann geblieben ist. Sie ist bereit, ihr gesamtes Vermögen und all ihre Kraft in die Verwirklichung dieses Traums zu investieren. Die anfängliche Skepsis der

Dorfbewohner weicht zunehmendem Interesse, als Florence auch progressive und umstrittene Werke wie Nabokovs «Lolita» und Bradburys «Fahrenheit 451» verkauft. Einen treuen Freund findet die junge Witwe in Mr. Brundish. Der gebildete Gentleman lebt zurückgezogen und teilt ihre Leidenschaft für das Lesen. Aber sie hat auch eine gefährliche Gegnerin – die alteingesessene graue Eminenz des Dorfes, Violet Gamart. Eintritt frei, Kollekte. eingesandt

Scherzingen. Sie kommen, wie der Name schon sagt, aus Lettland. Hat man dort den Blues? Auf jeden Fall. Wer ihre CDs gehört hat, weiss, dass es auch die Nordlichter können – ob nun aus Skandinavien oder dem Baltikum: Sie alle haben den Blues. Die Latvian Blues Band, eine junge Band um den Gitarristen und Sänger Janis Bukovskis, hat 1997 damit begonnen, Musik im Stil ihrer grossen Vorbilder zu spielen (Muddy Waters, Howlin’ Wolf, Elmore James, Little Walter, Robert Johnson). Seitdem feierten sie viele Erfolge. Die Band spielt wie aus einem Guss, die Bläser werden immer im richtigen Moment eingesetzt. Janis Bukovskis hat eine erstklassige Spieltechnik und ist mit einer wunderbaren Stimme gesegnet. Am Samstag, 13. Oktober, steht die Latvian Blues Band live im Bäckerstübli Scherzingen auf der Bühne. Das Konzert beginnt um 21 Uhr.

www.baeckerstuebli.ch


22 Kino/Filmtipps

KreuzlingerZeitung

Nr. 41

12. Oktober 2018

Kino Konstanz Freitag, 12. Oktober – Mittwoch, 17. Oktober CineStar – im Lago-Center – Tel. 0049 7531 36 34 910 www.cinestar.de/de/kino/konstanz-cinestar/

Scala im Cinestar – im Lago-Center –

Tel. 0049 75313 63 49 10 – www.cinestar.de/de/kino/konstanz-cinestar/

Zebra Kommunales Kino Konstanz e. V. Telefon: 0049 7531 60 162 – www. zebra-kino. de Fr

Sa

So

Mo

Di

Gundermann (ab 0)

DEU 2018, 128 Min., Regie: Andreas Dresen, Mit: Alexander Scheer, Anna Unterberger, Milan Peschel u.a., Deutsche Originalversion

21:45 18:30 21:00 19:00 21:30

Endless Poetry – Poesía sin fin

CHL / GBR / FRA 2016, 128 Min., Regie: Alejandro Jodorowsky, Mit: Alejandro Jodorowsky, Jeremias Herskovits, Adan Jodorowsky, Brontis Jodorowsky, Leandro Taub u.a., Mehrsprachige Originalversion mit deutschen Untertiteln

täglich informiert • clever werben schauen sie rein!

kreuzlinger-zeitung.ch

ZeBrAsTrEiFeN: Lomo – The Language of Many Others (ab 12)

DEU 2017, 101 Min., Regie: Julia Langhof, Mit: Jonas Dassler, Lucie Hollmann, Eva Nürnberg u.a., Deutsche Originalversion

19:00 21:15

21:30 19:00

16:00

European Art Cinema Day 2018: Dogman (ab 16)

ITA / FRA 2018, 103 Min., Regie: Matteo Garrone, Mit: Marcello Fonte, Edoardo Pesce, Nunzia Schiano u.a., Italienische Originalversion mit deutschen Untertiteln

18:30

Mi


KreuzlingerZeitung

Nr. 41

SERVICE

12. Oktober 2018

23

KIRCHLICHE MITTEILUNGEN AMTLICHE TODESMELDUNGEN Gestorben am 7. Oktober 2018 Graf geb. Widmer, Elsa von Wängi TG geboren am 30. Mai 1925 wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Romanshornerstrasse 68 verwitwet von Graf, Johann

Wir kaufen alle Automarken ab Platz. Auto, Busse oder Lieferwagen, auch Unfallauto, Jg./km egal, gegen Bezahlung zu fairem Preis. Alexander`s Auto, Tel. 079 730 34 31 Englischeinzeluntericht von privat für Anfänger, Einsteiger u. Langsamlerner Tel. 071 670 00 34 Zu verkaufen: Motorgondel GFK 5 Pers. Mit Aussenborder Yamaha 6 PS, Tel. 071 664 15 92

Sonntag, 14. Oktober 9.45 Uhr: Gottesdienst Kirche Kreuzlingen Pfr. Damian Brot

täglich informiert clever werben schauen Sie rein!

Fernsehprogramm Swisscom TV / UPC (Kanal 988) Do und Fr 11./12.

Vorbilder leuchten & CampusTV Gäste: David Fuchs, Leiter Projekte und Kampagnen der terzstiftung und Bernadette Oehle, Leiterin Aktivierung & Freiwilligenarbeit im Pflegeheim Abendfrieden in Kreuzlingen www.bodenseetv.ch

IMPRESSUM

17. Jahrgang

Amtliches Publikationsorgan für Kreuzlingen, Kemmental, Lengwil, Tägerwilen. Auflage: 24 800 Exemplare, Erscheinung: freitags, Abonnentenpreis: 60,– SFr.

Verlag, Inserate, Redaktion

KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen, Tel: 071 678 80 30, Fax: 071 678 80 40, info@kreuzlinger-zeitung.ch, www.kreuzlinger-zeitung.ch Geschäftsleitung: Nina Herzog

Redaktion

Stefan Böker (sb), Emil Keller (ek), Tel: 071 678 80 34, redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch

Inserate

Petra Probst, Dagmar Holynsky, Doris Schneider, Alma Mesinovic Tel: 071 678 80 39, inserate@kreuzlinger-zeitung.ch Layout: Willy Messmer, Regina Weißenberger Druck: Druckerei Konstanz

kreu zlin ger-

zeit

ung

«PRIVATE KLEINANZEIGEN» Sie sind mit 4 Zeilen für 20,– Fr. dabei!

Evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.evang-kreuzlingen.ch

.ch

PRIVATE KLEINANZEIGEN

Katholische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.kath-kreuzlingen.ch Pfarrei St. Ulrich Samstag, 13. Oktober

Pfarrei St. Stefan, Emmishofen Freitag, 12. Oktober 17.30 Uhr: Rosenkranzgebet 18.00 Uhr: Hl. Messe

Samstag, 13. Oktober

17.00-17.40 Uhr: Beichtgelegenheit 9.00 Uhr: Hl. Messe Anschliessend Kaffee im Ulrichshaus 18.00 Uhr: Hl. Messe 17.00 Uhr Beichtgelegenheit Sonntag, 14. Oktober 18.00 Uhr Hl. Messe 10.30 Uhr: Hl. Messe

Sonntag, 14. Oktober

15.30 Uhr: Rosenkranzgebet in Bern-

9.30 Uhr: Santa Messa in lingua ita- rain liana 19.00 Uhr: Orgel Z'Nacht 11.00 Uhr: Hl. Messe

Montag, 15. Oktober 18.00 Uhr: Rosenkranzgebet

Mittwoch, 17. Oktober 8.30 Uhr: Hl. Messe

Dienstag, 16. Oktober 8.30 Uhr: Hl. Messe

Mittwoch, 17. Oktober 14.00 Uhr: Gebet um Frieden

Donnerstag, 18. Oktober 15.30 Uhr: Rosenkranzgebet 16.00 Uhr: Hl. Messe 19.00 Uhr: ital. Rosenkranzgebet

Freitag, 19. Oktober 15.00 Uhr: Rosenkranzgebet

NOTDIENST Notfallkreis Nr. 7 «Region Kreuzlingen» Bätershausen, Bottighofen, Gottlieben, Illighausen, Kreuzlingen, Landschlacht, Lengwil, Münsterlingen, Neuwilen, Oberhofen, Scherzingen, Schönenbaumgarten, Schwaderloh, Tägerwilen, Triboltingen, Wäldi, Zuben Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 199 (1.93 Fr./Min.) an. Notfallkreis Nr. 8 «Amriswil-Obersee» Amriswil, Almensberg, Altnau, Auenhofen, Biessenhofen, Brüschwil, Dozwil, Engishofen, Güttingen,Hagenwil, Hatswil, Hefenhofen, Herrenhof, Kesswil, Langrickenbach, Muolen, Oberaach, Niederaach, Räuchlisberg, Schocherswil, Sommeri, Uttwil Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 327 an.

Damit sie in der Dritten Welt nicht nur Hunger ernten. Biolandbau besiegt den Hunger: www.swissaid.ch/bio Spenden Sie jetzt 10 Franken: SMS «give food» an 488


RÄTSEL

24 diebische Vögel

KreuzlingerZeitung

Katzenlaut

Stockwerke

alte Zürcher Spezialität

mühelos, einfach

Mutter der Nibelungenkönige

deutsche Schauspielerin † 1975

Bleibuchstabe (Druck)

ehem. schwed. Popgruppe

italienischer Artikel

4

8

in der Nähe von

geschnittenes Holz

italienischer Jongleur

mittelFremdalterliche wortteil: Waffe zu, nach

9

griech. Sporadeninsel

groteskes Getue

ein USGeheimdienst

1

geräumige Familienautos

Besitzform im MA. deutsche Schauspielerin (Inge)

israelitischer König Autokz. Kanton BaselLand

Appelle

Gewinn:

Universität in den USA grosser kasachischer See

Kanalisationsschacht Küchengerät

Skatausdruck

eh. italieZweiernische Währung verbindung (Mz.)

Hauptschlagader

Gletschergeröllablagen

christliches Sakrament

Hauptmasse

französischer Männername französischer unbest. Artikel

5

alte assyr. Hauptstadt

deutsche TVAnstalt (Abk.) indonesische Insel

Z sehr junger Mensch

Schweiz. Presseagentur (Abk.)

2

4

5

6

7

8

9

10

11

E U

bestimmter Artikel

starker Unterschied

3

E G

D S

britische Prinzessin

berechtigt

2

Kellner

Toilette, WC

beim ersten Versuch (auf ...)

Kfz-Z. Frankenthal

Windschattenseite

Abk.: Hochzeit

chemisches Element

12

I T I A L H G I D AC L L E L I I B E RG I I R S T E MA I S AMS H S BOBO O E L E AK U R G A Z U T UMM H A AH N D E R D E N B R R R E B E R L K I I S S C S E B E H E

M O I N T E GU R

Schweiz. Fleischspeise

ehem. Bundesrat (Nachn.)

König der Elfen

Auflösung des letzten Rätsels

Grieche der Antike

12 Laufstrecke

Erfinder des Dynamits

Umlaut

fallen

schwach, schlapp

dän. Regisseur (Anders)

Druckschriftgrad

belegt (Platz)

Gestalt bei Wagner unteres Rumpfende

Vorspeise

Maulwurfsgrille

Besonderheit

Musikrichtung

3 baumgesäumte Strasse

Gutschein von «sitDOWN» im Wert von Fr. 50.–

Blütenstand

Geistlicher, Pfarrer

Dörfer und Kleinstädte

dt. Kinofilm (‚... rennt‘)

Gewinner Rätsel: H. Schälchli Tägerwilen Gewinnervom vomletzten letzten M. Kerber, Kreuzlingen Rätsel: Regula Elmer, Tägerwilen

1

Initialen Lübkes

Comicfigur (‚... und Struppi‘)

7

Pass i. Kanton Graubünden

grosser eckiger Stein

Wasservogel

Bartgrundel (Fisch)

Kosewort für Therese

fossiler Brennstoff

kleines Gartenhaus

Stadt im Kanton Bern

kurz für: heran

Kurort im Tessin englischer Gasthof

6

Gewürz

nachdenken

11

Rufname d. Schau- unbespielers stimmter Connery Artikel

Semiten

Binnengewässer

winkelig

tierisches Fett

Aufeinanderfolgendes

asiatischer Halbesel

12. Oktober 2018

schlimm

ehem. europ. Rechenwährung

Standbild

Stillstand im Verkehr

Bewohner von Sri Lanka

Vorn. d. Flugpioniers Liardon †

10

eine Dachform

Erfinder des Hubschraubers

Nr. 41

I

DEIKE-PRESS-2127-32

S C H R E I

H A R GA H S S

S P A T E N U E H E

E U F R A T I A L K E C H E

O Z U N K T G MA G E N T A Z U L N G T P K O T T R Z T

F E O D O R

T U L S K E I N R O T N I L E L

R M A S S AM C H T A S A T N A L L WU C H E R A I L L I E R S AB B A T Z O B H E P RO T O N L P I S T R E N D AR AN L ANG R E N E F C T HOR P N U L I MA R F AD E A P A Z S T ROH U E D S F R A R AN MN MA E O T K I D OK I

FUSSBALLTOTO

Senden Sie das Lösungswort bis Mittwoch, 17.10. 2018, per Postkarte od. E-Mail an: KreuzlingerZeitung, Bahnhofstr. 33b, 8280 Kreuzlingen od. an gewinnspiel@kreuzlinger-zeitung.ch (mit Adresse)


KreuzlingerZeitung

Nr. 41

12. Oktober 2018

LESERBRIEFE Zuerst Bottighofen, dann das Pensum Gemeinderat Beat Müller hat sich den Bottighoferinnen und Bottighofern als Kandidat für das neu zu besetzende Amt des Gemeindepräsidenten in sehr sympathischer Art und Weise vorgestellt. Er will Gemeindepräsident werden und ist bereit, dafür seine berufliche Tätigkeit aufzugeben. Das Amt des Gemeindepräsidenten ist allerdings im Moment noch mit einem Arbeitspensum von ca 50 Prozent ausgeschrieben. Meiner Meinung nach kann man solch einer verantwortungsvollen Aufgabe aber mit nur einer Halbtagsstelle nicht gerecht werden. Ein Vollamt, wie es in zahlreichen vergleichbaren Gemeinden praktiziert wird, strebt Beat Müller allerdings nicht an. Seine Erfahrungen aus der Tätigkeit im Gemeinderat und der Beschäftigungsgrad des heutigen Amtsinhabers lassen den Schluss zu, dass ein Pensum von 75 Prozent das Amt ausreichend abzudecken vermag. Damit kann Beat Müller neben dem anspruchsvollen Amt auch etwas Freiraum für seine junge Familie gewinnen, was ihm ganz besonders am Herzen liegt. Beat Müller will die bewährte, bürgernahe Dorfpolitik weiterführen. Mit der zur Zeit geplanten Mindestpräsenz von 2 ½ Tagen in der Woche im Gemeindehaus ist dies schlicht nicht möglich. Die Dossiers einer Gemeindeverwaltung sind in den letzten Jahren anspruchsvoller und komplexer geworden. Viele Entscheide sind Chefsache und werden noch vermehrt Chefsache bleiben. Wer sich für die Bevölkerung ein-setzen und die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger ernst nehmen will, muss sich persönlich einbringen können. Mit einer 50 Prozent Beschäftigung, das lehrt die Erfahrung, wird der Chef immer wieder auf die Uhr schauen müssen. Diesen Zeitdruck haben die Bottighofer nicht verdient. Die Kompetenz für die Festlegung des Pensums liegt weder bei den politischen Vereinigungen noch beim Gemeinderat. Für die Besoldung der kommunalen Behörden ist der Souverän zuständig. Das Volk entscheidet im Rahmen des Budgetrechts endgültig. Wenn wir Beat Müller unsere Stimme geben, so sagen wir ja zu einem Beschäftigungsgrad des Gemeindepräsidenten, welcher weiterhin eine bürgernahe Präsenz ermöglicht. Ich gebe deshalb mit Freude meine Stimme Beat Müller und bitte Sie, das gleiche zu tun. Zum Wohle unserer schönen Gemeinde.

LESERBRIEFE 25

Schnellschuss aus dem Stadthaus Der Stadtrat will in Zukunft darauf verzichten, die amtlichen Publikationen in gedruckter Form allen Einwohnern zukommen zu lassen. Der Bürger soll sich diese Informationen selber im Internet holen. Dieser Entscheid ist sehr kurzsichtig, und das in mehr als einer Hinsicht: • Im Zeitalter der Mobilität der Bevölkerung muss Ortspolitik immer mehr um das Interesse der Bürger werben. Jeder Weg zum Stimmbürger, den der Stadtrat aufgibt, ist eine verlorene Chance, ihn zu erreichen. • Die Printmedien sind ein Forum, ein öffentlicher Raum, ein geistiger «Boulevard». So wie eine Innenstadt mit jedem Detailgeschäft, das schliesst, an Lebenskraft verliert, so verliert der geistige Boulevard an Blut mit jeder Zeitung, die verschwindet. Am Stadtrat ist es, das ihm Mögliche zu leisten, damit der öffentliche Raum, ob räumlich oder geistig, lebendig bleibt. Hier zu sparen, heisst für eine Gemeinwesen, sich selber die Luft abschnüren. • Die Information der Stimmbürger und Steuerzahler betrachte ich als eine Bringschuld, wie das Stimmmaterial, das ich auch nicht abholen muss. Dieser Verpflichtung muss auch ein Stadtrat nachleben. Demokratische Politik muss offen und transparent sein. Die Informationen müssen für jedermann leicht erreichbar sein – ohne dass er sich selber zuerst einen Zugang dazu suchen muss. Ich hoffe schwer, dass der Stadtrat auf seinen Entschluss zurück kommt und ihn korrigiert. Heinz Schmid, Kreuzlingen

Boulevard, unser Sorgenkind! Mit grossem Erstaunen habe ich in der KreuzlingerZeitung vom 5. Oktober neue Informationen von Jost Rüegg und Ado Trautmann zur Kenntnis genommen, die uns Stimmbürger bei der Abstimmung über das neue Stadthaus vorenthalten wurden. Die Dreistigkeit, mit der dieses Projekt wider alle Argumente für eine Erweiterung am jetzigen Standort durchgezwängt wurde, finde ich unerträglich. Als Andreas Netzle die Wiederwahl zum Stadtpräsidenten suchte, hat er grossartig verkündet, den Boulevard reaktivieren zu wollen. Und was machte er? Genau das Gegenteil! Er deaktivierte ihn zusätzlich durch die Verlegung des Stadthauses zum Dreispitz! Zudem unter grösstmöglicher Verschwendung von ohnehin prekär knappem Grünland, massiver Verletzung des Baureglementes, Christa Blessing Ignorierung des Votums der EKD, zuBottighofen dem Verschandelung der Silhouette

der St. Ulrich Basilika, trügerischer Projektbilder, und zum Schaden der Geschäfte am Boulevard.Mit dem Argument «verdichtetes Bauen» wird mancher Einwohner Sonne, Licht und schöner Aussicht durch Hochbauten beraubt. Nicht genug, dass wir schon auf eidgenössischer Ebene durch Politiker dauernd ausgetrickst und angelogen werden? Muss das auch noch auf kommunaler Ebene geschehen, um das ohnehin schon stark geschädigte Vertrauen zwischen Bürger und Politiker noch mehr zu belasten? Ich frage mich, ob das Abstimmungsergebnis mit gerade nur fünf Stimmen Ja Überschuss nach diesem Täuschungsmanöver überhaupt rechtsgültig und damit rechtlich anfechtbar würde? Vom ethischen Standpunkt aus gesehen wohl schon. Wieviele hätten wohl in Kenntnis des wahren Sachverhaltes mit Nein statt Ja gestimmt und das jetzige 47.5 Mio. Franken teure Projekt verworfen? Die Erweiterung Richtung Markt- und Sonnenstrasse müsste dann erneut in Betracht gezogen werden. Sie würde vermutlich nicht nur um viele Millionen günstiger, sondern wäre für die Einwohner bequemer erreichbar, in Kombination mit Einkäufen am Boulevard. Auch wenn die Platzverhältnisse im jetzigen Stadthaus prekär sind, ein Provisorium hinter dem Stadthaus ist in wenigen Monaten erstellt und schneller bezugsbereit als der Monsterbau am Dreispitz. Zudem stehen in nächster Umgebung in weit weniger als der 111 Meter Distanz vom einen Ende zum anderen der jetzigen Planung ausreichend viele Geschäftsräume leer die angemietet werden könnten. Heute, wo alle PCs vernetzt sind, ist die Unterbringung aller unter einem Dach längst nicht mehr zwingend. Ich bin kein Jurist und kann die rechtliche Seite dieser üblen Machenschaften der Akteure dieses verfehlten Projektes nicht beurteilen. Ein Komitee zur Abklärung fände ich wertvoll und ich wäre auch bereit, dafür etwas hinzublättern um gegen solche Zwängerei-Methoden ein Exempel zu statuieren. Ernst Bucher, Kreuzlingen

Kreuzlinger Dauerthemen Lieber Aldo Trautmann, besten Dank für Ihre Unterstützung zur Haltung vieler Stimmbürgerinnen und Stimmbürger, die ein neues Stadthaus ganz sicher nicht auf der Festwiese wollen und über das sehr zweifelhafte Vorgehen des Stadtrates in dieser Sache – noch unter Leitung von Stadtpräsident Andreas Netzle – zu Recht sehr aufgebracht sind. Zu den Vorgängen um das Schulpräsidium und die Schulbehörden schreiben Sie offenbar in Unkenntnis der Sachlage am Problem vorbei. Bei einer unabhängigen Untersuchungskommission (uUK) geht es nicht darum, irgendwelche Neugier zu befriedigen. Es geht darum, den monatelangen Prozess bis zum Rauswurf von René Zweifel – notabene noch während seiner Krankheitsphase – und die rufschädigenden, öffentlichen Verlautbarungen einzelner Schulbehördenmitglieder gegen ihn aufzudecken. Es ist davon auszugehen, dass bei diesen Vorgängen innerhalb der Schulbehörde nicht alles mit rechten Dingen zuging. Eine solche Kommission muss keine persönlichen Details in der Öffentlichkeit ausbreiten, sondern vielmehr das Vorgehen der beiden Vizepräsidenten untersuchen, beurteilen und dann darüber berichten. Es liegt der Verdacht nahe, dass diese aktiv und völlig zu Unrecht, in Verletzung der Loyalitätsverpflichtung gegen René Zweifel vorgegangen sind und ihn so zum Rücktritt gezwungen haben. Die Geheimnistuerei der beiden Vizepräsidenten lässt zudem viel eher darauf schliessen, dass sie nicht René Zweifel, wie sie immer wieder scheinheilig und fürsorglich beteuern, sondern sich selber schützen wollen. Sie hätten nichts zu verbergen, sagen und schreiben sie. Ja warum gibt es denn bis dato keine Untersuchung? René Zweifel will diese Untersuchung! Glauben Sie wirklich, er würde eine solche unterstützen, wenn er davon noch mehr Nachteile zu erwarten hätte, als ihm bereits bis heute widerfahren sind? Jost Rüegg, Kreuzlingen


26

REGION

KreuzlingerZeitung

Nr. 41

12. Oktober 2018

NEUE BESTIMMUNGEN • Das Schutzgebiet selbst darf weiterhin betreten werden, allerdings nur auf den bezeichneten Fusswegen.

Überblick über das Flachmoor zwischen Gottlieben und Ermatingen.

Bild: Donald Kaden

Schutz für das Ermatinger Ried Am 1. September ist die kantonale Schutzanordnung für das Naturschutzgebiet zwischen Gottlieben und Ermatingen in Kraft getreten. Das Gebiet, das über den Thurgau hinaus wichtig für den Erhalt der Biodiversität ist, wird neu besser geschützt.

Ermatingen. Das Riedgebiet zwischen Gottlieben und Ermatingen ist ein Flachmoor und Amphibienlaichgebiet von nationaler Bedeutung und gehört zum international bedeutenden

Wasser- und Zugvogelreservat «Ermatinger Becken». Verantwortlich für den Schutz ist der Kanton, der zu diesem Zweck eine Schutzanordnung erlassen hat. Diese ist seit dem 1. September rechtskräftig. Die Anordnung betrifft das gesamte Riedgebiet zwischen Gottlieben und Ermatingen sowie angrenzende Flächen. Ziel ist es, das Flachmoor und Amphibienlaichgebiet als Lebensraum für seltene, gefährdete und geschützte Tier- und Pflanzenarten zu erhalten und zu fördern. Dazu gehören die Sibirische Winterlibelle und der Lungenenzian. Besser geschützt werden soll auch die intak-

te Uferlandschaft in diesem Gebiet. Neu sorgen Pufferzonen dafür, dass weniger unerwünschte Nährstoffe aus den Landwirtschaftsflächen ins Schutzgebiet gelangen. Denn diese Nährstoffe sind problematisch, weil die magere Riedvegetation sehr empfindlich darauf reagiert, allmählich nährstoffliebenden Pflanzen weicht und schliesslich verschwindet. Zusammengefasst werden die wichtigsten Bestimmungen neu auf Tafeln, die im kommenden Winter aufgestellt werden. Zuwiderhandlungen können gestützt auf die Schutzanordnung geahndet werden. www.raumentwicklung.tg.ch

• Der Uferbereich vor dem Schilf darf auch bei Niedrigwasser und im Winter nicht begangen werden. Eine Ausnahme bildet das Eisfeld bei Ermatingen. • Hunde sind an der Leine zu führen, auch auf dem Weg entlang der südlichen Riedgrenze. • Das Baden vor und der Aufenthalt in den bezeichneten öffentlichen und privaten Erholungsbereichen entlang des Ufers bleiben erlaubt. • Feuer darf nur an den befestigten Feuerstellen in den Erholungsbereichen entfacht werden. • Untersagt sind die Nutzung der öffentlichen Erholungsbereiche als Festplatz und der Betrieb von Lautsprecheranlagen. • Boote und andere Schwimmkörper müssen einen Abstand von 25 Metern zum Schilfröhricht einhalten; anlegen ist nur an bewilligten Anlegestellen erlaubt.

Wohltätiger Herbstball

Die neue E-Ladestation in der BleiBild: zvg chestrasse.

Neue E-Ladesäule Kreuzlingen. Ende 2017 lag der Gesamtbestand an Personenwagen in Kreuzlingen bei 12 483 Fahrzeugen, darunter 233 Elektrofahrzeuge, davon 43 rein elektrisch. Mit Inbetriebnahme der Ladesäule an der Bleichestrasse gibt es in Kreuzlingen bereits sieben Ladepunkte im öffentlichen Raum und weitere im halböffentlichen Bereich. Damit das Stromtanken möglichst einfach ist, setzen die Technischen Betriebe Kreuzlingen auf das Zugangs- und Abrechnungssystem von Ost-mobil. www.ost-mobil.ch

Am 27. Oktober findet die vierte Austragung des Kreuzlinger Herbstballs statt. Wie bereits 2014 wird der Gala Abend von der jungen Wirtschaftskammer UnterseeKreuzlingen organisiert. Derzeit kann man sich noch die letzten freien Plätze sichern um einen exklusiven Charityevent zu geniessen.

Bild: zvg

Kreuzlingen. «Nachdem bereits früher viel Geld für soziale Institutionen aus der Umgebung gesammelt werden konnte, soll dieses Jahr noch mehr gesammelt werden», hofft Adrian Widmer, OK Präsident des Herbstballs. «Denn die Spendenbeiträge für den diesjährigen Event gehen an das Wohnheim Lerchenhof in Homburg, wo Menschen mit Beeinträchtigungen betreut und bei der Alltagsbewältigung unterstützt werden.» Um möglichst viele Spendenbeiträge zu erhalten, ist das diesjährige Programm deshalb besonders spannend gestaltet worden: Der Gala-Abend wird durch Sabrina Lehman, Moderatorin des Regionaljournals von SRF 1, moderiert.

Das OK des Herbstballs hat sich für die Gala ein buntes Programm überlegt.

Zwischen dem fünfgängigen Gourmet-Menu wird das Duo Messer & Gabel dafür sorgen, dass die Lachmuskeln nicht zu kurz kommen. Und auch der Swiss Comedy Award Gewinner Florian Rexer wird bei einer TombolaVerlosung für zusätzliche Unterhaltung sorgen. Um dem Gala-Abend abzurunden und bis spät in die Nacht zu feiern, wird die Liveband «Maxin» auftreten. Damit alle Besucherinnen und Besucher den Abend in vollen Zügen geniessen können, bietet die Junge Wirtschaftskammer Untersee-Kreuzlingen gemeinsam mit dem Tesla Club

Schweiz einen Tesla-Shuttle-Service für die Rückreise an. Dabei stehen zwölf Tesla-Fahrzeuge zur Verfügung, welche die Gäste gratis bis zu 30 Kilometer nach Hause fahren. Das OK – Team des Herbstballs freut sich auf einen unvergesslichen Gala Abend mit einem fünfgängigen Gourmet-Menu, guter Unterhaltung und einer Tombola-Verlosung, die für einen gewissen Nervenkitzel sorgt. Weitere Informationen zu Programm, Preisen und Location gibt es unter www.herbstball-kreuzlingen.ch


Tägerwiler Post Die lebendige Zeitung einer lebendigen Gemeinde

12. Oktober 2018

Nr. 41

Täglich am Nachmittag Handarbeitsrunde ab 14 Uhr im Café Rebhüsli «Lismerstammtisch»

Jeden Mo., Di. und Do. Vormittag 10 bis 10.30 Uhr Gruppenturnen im Bastelzimmer

Zwei Mal im Monat am Mittwoch Nachmittag Ab 14 Uhr Alltagsgestaltung und Aktivierung im Bastelzimmer

300 000 Sendungen pro Tag «Willkommen in der Welt der Logistik», mit diesem Slogan wurden die 27 Besucherinnen und Besucher des Gemeinnützigen Frauenverein Tägerwilen im Paketzentrum Frauenfeld begrüsst. Zum Einstieg folgte eine Präsentation zur Paketverarbeitung und liess die Gäste in der Welt der Logistik der Paketpost eintauchen. In zwei Gruppen aufgeteilt berichteten anschliessend Carmen Martinelli und Jessica Silva auf den Rundgang durch das Paketzentrum, in welchem täglich über 300 000 Sendungen verarbeitet werden, vieles zur neuen Logistik der Paketverarbeitung. Während ein Paket für den Thurgau in Frauenfeld verarbeitet wird, werden Sendungen für den Raum Bern und Mittelland gleich weiter ins Zentrum Härkingen gegeben, und verlassen die Sortieranlage nach nicht mehr als eineinhalb Minuten wieder. Ein weiteres Paketzentrum befindet sich in Daillens. Aufgabe- und Zustellwünsche möglich Eine Vielzahl von Sendungen werden heute bei einer Poststell-Agentur aufgegeben oder beim Kunden direkt abgeholt. «Damit die Postsendung komplett maschinell verarbeitet werden kann, ist es wichtig, dass die Eti-

mit Frau Lehmann

Jeden Fr. Nachmittag ab 14.30 Uhr Flegel Kaffee im Flegel mit Frau Isteri und Frau Lehmann im Bastelzimmer

Freitag, 12. Oktober Gottesdienst 10 Uhr im Bastelzimmer

Montag, 22. Oktober Dia-Vortrag «Städte der Welt» Jessica da Silva erklärt die Anlieferung der Container und LKWs.

kette auf der grössten Fläche angebracht ist und die Anschrift ohne Lehrzeilenabstand erfasst wird. Auch sollte die Adresse in blau oder schwarz in Druckschrift erfolgen, denn die «Schnürlischrift» und rote Schriftfarbe benötigen eine manuelle Codierung», so Jessica Silva. Individuelle Zustellungen wie pick-Post und My Post 24 sind möglich. Ein verpasster Sendungsempfang kann wie bis anhin bei der Poststelle abgeholt werden. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit einer zweiten Zustellung, Weiterleitung oder Hinterlegung.

Bilder: ee

Im Zentrum Frauenfeld sind 500 Personen tätig – 360 im Paketzentrum intern und 140 an der Basis, das heisst in der Zustellung. Um die Fehlerquote der Ladung zu verringern, werden Signets wie Fussball, Apfel, und so weiter benutzt. Während 2016 gesamtschweizerisch 115 Millionen Pakete verarbeitet wurden, waren es 2017 bereits 126 Millionen. OnlineShops wie Zalando, Digitec oderAmazon lassen grüssen. Ein feines Essen im Restaurant des Paketzentrums rundete diesen eindrücklichen Rundgang mit all diesen Zahlen ab. Elfie Ehrat

15 Uhr im Bastelzimmer mit Jörg F. Schuler, Radolfzell

Freitag, 26. Oktober Gottesdienst 10 Uhr im Bastelzimmer

Sonntag, 28. Oktober Männerchor Tägerwilen 15 Uhr im Rebhüsli Geburtstagsständchen

Montag, 29. Oktober Filmclub 14.30 Uhr im Bastelzimmer


28

TĂ„GERWILER POST

Nr. 41

Orchideen und Nachtwächter Dieses Jahr einmal nicht frßh morgens, sondern gemßtlich vor 12 Uhr mittags, war unser Treffpunkt vor der Bßrgerhalle. Mit den Privatautos fuhren wir nach Sirnach ins Orchideenhaus. Dort hÜrten wir einen spannenden Vortrag ßber diese spezielllen Blumen. Herr Amsler sprach mit so viel Leidenschaft, dass wir noch ewig hätten zuhÜren kÜnnen. Danach ging es weiter auf einen Aussichtsturm in der Nähe, wo es einen alkoholfreien TrÜpfel und ein paar Knabbereien gab. Später machten wir uns auf den Weg nach Bischofszell um ein super leckeres Nachtwächter-Essen einzunehmen. Vom Restaurant Eisenbahn aus waren es nur wenige Schritte bis zum Obertor. Dort klopften wir um 21 Uhr an die Tßr. Kurz darauf kamen zwei ehrbare Nachtwächer heraus, die uns durch die Stadt fßhrten und sehr interessante und auch gruslige Geschichten von frßher erzählten. Mit Fackeln bewaffnet liefen wir durch die Nacht. Am Ende dieser Fßhrung durften wir im obersten Teil des Turms die Zunfsstube anschauen und noch ein paar Fragen stellen. Glßcklich und auch ein wenig mßde ging es wieder Richtung Tägerwilen. Es war ein gelungener und schÜner Tag. Danke an alle Beteiligten und Organisatoren. Yvonne Gfeller

12. Oktober 2018

POLITISCHE GEMEINDE TĂ„GERWILEN

Bauauflage Ă–ffentliche Auflage vom 12. bis 31. Oktober

Gesuchsstellerin und Grundeigentßmerin Haus-Sauce AG Poststrasse 44 8274 Tägerwilen

Bauvorhaben Unterstand (Westseite)

Liegenschaft Nr. 1492 Lage

Poststrasse 44a

Wer ein rechtliches Interesse nachweist, kann während der Auflagefrist gegen das Bauvorhaben beim Gemeinderat schriftlich und begrßndet Einsprache fßhren.

Zwei ehrbare Nachtwächter fßhrten durch Bischofszell.

Bild: zvg

BAUGESUCHSZENTRALE TĂ„GERWILEN

Konzert 75 plus

 

Der Musikverein Tägerwilen und die Stiftung Altersbeihilfe TägerwilenGottlieben laden alle älteren Bewohnerinnen und Bewohner der Gemeinden Tägerwilen und Gottlieben am 28. Oktober 14 Uhr zu einem Konzert mit unterhaltsamer Musik unter dem Namen:75 Jahre plus ein. Mit diesem Anlass mÜchten der Musikverein Tägerwilen und die Stiftung Altersbeihilfe allen Jubilaren mit einem musikalischen Blumenstrauss und einem offerierten ApÊro gratulieren und viel Glßck und Gesundheit wßnschen.

 



Da wir alle einmal im Jahr den Geburtstag feiern sind auch jßngere Seniorinnen und Senioren herzlich zu diesem Konzert eingeladen. Diesen Sonntagnachmittag in der Bßrgerhalle Tägerwilen sollen Sie ein-

fach nur geniessen, mit Freunden und Bekannten plaudern und neue Kontakte knĂźpfen. Konzertbeginn ist um 14 Uhr. Der Anlass dauert bis circa 16 Uhr.

Erfreulicherweise sind schon einige Anmeldungen eingegangen. Der Musikverein Tägerwilen und die Stiftung Altersbeihilfe Tägerwilen-Gottlieben freuen sich auf viele Besucher. Anmeldungen bis 22. Oktober an: Ruth Dßtsch, Tel. 071 669 17 02, ruthduetsch@bluewin.ch, oder Isabelle Keller, Tel. 071 669 25 36. eingesandt


Nr. 41

TÄGERWILER POST

12. Oktober 2018

29

VERANSTALTUNGEN

KIRCHEN-AGENDA

Dienstag, 20. November

Evang. Kirchgemeinde

Informationsversammlung zu

Tägerwilen-Gottlieben

den Versammlungen der Politi-

Freitag, 12. Oktober

schen Gemeinde und der

10 Uhr Gottesdienst im Bindersgarten (Pfarrer Hansjörg Haller) in

Volksschulgemeinde

ökumenischer Offenheit

An der Gemeindeversammlung

Sonntag, 14. Oktober

vom 3. Dezember steht die

9.45 Uhr Gottesdienst in Tägerwi-

neue Gemeindeordnung im

len (Pfarrer Hansjörg Haller),

Zentrum.

Kollekte: Mut zur Gemeinde

Bürgerhalle, 20 Uhr Der alljährliche Seniorenzmittag war gut besucht.

täglich informiert clever werben schauen Sie rein! kreuzlinger-zeitung.ch

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Die neuesten Zahlen Einwohner per 31.8.18:

4639

+ Zuzüger Schweizer 14 + Zuzüger Deutsche 9 + Zuzüger andere Ausländer 4 + Geburten 3 - Wegzüger Schweizer 12 - Wegzüger Deutsche 11 - Wegzüger andere Ausländer 4 - Todesfälle 2 Einwohner per 30.9.18: • davon Schweizer • davon Ausländer – davon Italiener – davon Deutsche – davon Mazedonier – andere Nationalität Nicht enthalten: • Kurzaufenthalter • Asylsuchende • Vorläufige Aufnahme • Nebenwohnsitz

4640 2961 1679 187 1112 99 281

Bild: zvg

Seniorenzmittag traf den Geschmack Im September haben die Frauenvereine Gottlieben und Tägerwilen zum alljährlichen Seniorenzmittag in die Bürgerhalle eingeladen. Für die gelungene musikalische Umrahmung des Anlasses sorgte in diesem Jahr das Duo Dünner, das mit Gesang, Handorgel- und Gitarrenklängen das Publikum bestens unterhielt. Zwischen den Unterhaltungsteilen servierten die Frauenvereine tatkräftig unterstützt durch Gemeindeammann Markus Thalmann den feinen Zmittag. Vor dem Dessert, welcher vom Frauenverein Gottlieben gespendet wurde, informierte Gemeindeammann Markus Thalmann über die Dorfentwicklung und trug natürlich auch einige seiner an diesem Anlass schon zur Tradition gewordenen Witze vor. Die Präsidentin des Frauenvereins Tägerwilen Anita

Held bedankte sich in Ihrer Ansprache bei den zahlreichen Sponsoren, die den diesjährigen Anlass wiederum grosszügig unterstützten. Dies waren die Gemeinde Tägerwilen, die Familie Lorenz und die Hänni HausSauce AG. Die übrigen Ausgaben des Frauenvereins übernahm wie jedes Jahr die Stiftung Altersbeihilfe Tägerwilen/Gottlieben. Selbstverständlich ging zum Schluss niemand nach Hause ohne auch noch beim Stand des Handarbeits- und Geschenkladens Zick-Zack vorbei zu schauen. Dort wurden die mit Liebe hergestellten Handarbeiten bestaunt und auch eifrig gekauft. Der Frauenverein bedankt sich bei allen Gästen und Helferinnen für das zahlreiche Erscheinen und freut sich bereits auf den Seniorenzmittag im nächsten Jahr. Susanne Steinemann

EINWOHNERKONTROLLE TÄGERWILEN

Bruder Klaus Kirche www.kath-kreuzlingen.ch

Sonntag, 14. Oktober 9.15 Uhr Hl. Messe

Mittwoch,17. Oktober 17.15 Uhr Anbetung 17.30 Uhr Rosenkranzgebet 18 Uhr Hl. Messe

FCTchurch ref. Freikirche Zecchinel Zentrum Sonntag, 14. Oktober KEIN Gottesdienst

Mittwoch, 17. Oktober 20 Uhr Feuerabend für Männer, Ruine Castell Tägerwilen

Neue Kurse im Musikverein Da nun die schönen und lauen Abende vorbei sind und es früh eindunkelt, wäre doch Zeit vorhanden etwas Neues zu wagen, zum Beispiel ein Blasinstrument zu lernen und Musik zu machen. Der Musikverein Tägerwilen bietet wieder Instrumentalkurse für Erwachsene an.

musizieren. Wir machen es Ihnen möglich! Es ist nie zu spät ein Musikinstrument zu erlernen!

Grosses Angebot 58 3 6 52

Kath. Kirchgemeinde

Hätten Sie schon immer gerne ein Blas- oder Rhythmusinstrument gespielt? Oder haben Sie in Ihrer Jugendzeit schon einmal ein Instrument erlernt und hätten nun Freude und Lust Ihr damalig erlerntes Können wieder aufzufrischen um dann mit Gleichgesinnten im Musikverein zu

Musiklehrer der angegliederten Musikschule. Vielleicht beherrschen Sie sogar schon ein Blas-oder Rhythmusinstrument? Dann sind Sie als neues Mitglied jederzeit herzlich willkommen! Schauen Sie doch einfach mal in eine Musikprobe rein! Wir proben jeden Mittwoch ab 20 Uhr im «Sprützehüsli», unserem Probelokal.

Kontaktinformationen

Kurslektionen erteilen versierte MusikantenInnen unseres Vereins, oder auf Ihren Wunsch professionelle

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Haben Sie noch Fragen? Wir beantworten sie gerne! Anmeldungen nimmt gerne entgegen: Ernst Dütsch Tel. 071 669 17 02 oder per email ernstduetsch@outlook.com. eingesandt


30

TÄGERWILER POST

Nr. 41

12. Oktober 2018

LESERBRIEF Versammlung für Diskussion – Stimmabgabe brieflich danach Geschätzte Tägerwiler Stimmbürger In den letzten zwei Wochen ist bei uns politisch viel passiert: Beinahe zeitgleich veröffentlichte der Gemeinderat seine Schlussfassung der neuen Gemeindeordnung; wir Initianten der Petition für «Briefliche Stimmabgabe» erhielten den Bescheid des Gemeinderats, dass über diesen Punkt am 3. Dezember in Form einer geheimen Abstimmung gleich zu Beginn der Gemeindeversammlung abgestimmt wird; die ersten Informationsveranstaltung zum Kunstrasen-Projekt ging über die Bühne und schliesslich, am 4. Oktober erfuhren wir aus der Tägerwiler Post, dass der Gemeinderat die Abstimmung über den Kredit für den Fussballclub aufgeschoben hat und diese vermutlich an der Urne stattfinden wird. Wie hängt dies alles zusammen?

Auf Trottinets fuhren die Kleintierzüchter durch Wald und Reben ins Tal.

Bild: zvg

Kleintierzüchter gaben Gas Nach längerer Zeit hat der Kleintierzüchterverein wieder einmal eine zweitägige Vereinsreise organisiert. Am Samstag, 29. September, versammelte sich eine gutgelaunte Schar von 16 Vereinsmitgliedern zum Start in den Kanton Neuenburg. Mit einem Kleinbus und PW erreichten wir unser erstes Ziel Ligerz zur Bergfahrt mit der Rebenbahn Vinifuni nach Prèles. Oben angekommen erwartete uns bereits unser Guide Sämu mit wertvollen Instruktionen zur Abfahrt mit Trottinets durch Wald und Rebberge wieder hinunter ins Tal. In rasanter Fahrt; mit beiden Händen auf der Bremse, die jüngeren voraus, gings teils über Kieswege und auch befestigte Strässchen talwärts. Jeder

durfte sein eigenes Tempo wählen, und der Führer erklärte uns bei jedem Halt die Aussicht und viel interessantes über die Gegend und seine Eigenschaften. Glücklicherweise sind alle unfallfrei, und hell begeistert im Tal angekommen, wo wir in einem wunderschönen Weinkeller mit einem feinen Winzerplättli belohnt wurden.

Schmetterlinge in allen Formen

Nach dem Hotelbezug in Thielle gings weiter nach Kerzers ins Papillorama. Sehr viele unterschiedliche, tag- und nachtaktive Tiere liessen uns staunen! In der grossen Tropen-Halle begeisterten unzählige Schmetterlinge in allen Grössen und Formen. Mit

einem gediegenen Nachtessen fand für die meisten der Samstag seinen Abschluss, doch einige waren noch nicht müde, sie fanden noch eine Tanzbar in der Nähe! Nach dem reichhaltigen Frühstück am Sonntagmorgen waren wir ein winziger Teil von 350 000 Besuchern am Neuenburger Weinfest und Winzerumzug. Ein riesiges Volksfest mit vielen Guggen, Konfettis und prächtig geschmückten Blumenwagen! Mit sehr vielen Eindrücken wars schonbald wieder Zeit zur Heimreise. Wir danken unserem Präsident und Reiseleiter Hansruedi Gschwend für die tadellose Organisation, sowie den Chauffeuren für die unfallfreie Fahrt! Beat Schweizer

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Birnel, der bekömmliche Zuckerersatz Es ist wieder so weit und der diesjährige Birnelverkauf startet. Ab Freitag, 12. Oktober, kann Birnel in folgenen Mengen bezogen werden: Karton Dispenser = 15 Dispenser zu 250 g zu je 4,20 Franken Karton Gläser klein = zwölf Gläser zu 500 g zu je 6,50 Franken KartonGläser gross = zwölf Gläser zu ein Kilogramm zu je 10,60 Franken Kessel klein = fünf Kilogramm zu 46 Franken Kessel gross = 12,5 Kilogramm zu 105 Franken Bestellungen können Sie bis zum 9. November 2017 unter der Telefonnummer 071 666 80 20 aufgeben, oder direkt am Sekretariatsschalter der Gemeindeverwaltung. Mit dem Kauf von Birnel leisten sie einen wertvollen Beitrag an die Erhaltung unserer schönen Feldobstbäume. Sie helfen mit, eine intakte Kulturlandschaft lebendig zu erhalten und unterstützen die Arbeit des Inlandshilfswerks der Winterhilfe Schweiz. GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN

Am 3. Dezember stimmen wir ab Bislang diente die Gemeindeversammlung zur Diskussion und zur Abstimmung. Am 3. Dezember können wir diese Funktionen trennen. Falls wir die Urnenabstimmung für alle Geschäfte der Stimmbürger annehmen, würde man in Zukunft jeweils gleich verfahren, wie es der Gemeinderat gerade beim umstrittenen Kunstrasenkredit tut: • Bekanntmachung des Vorhabens • Informations- und Diskussionsveranstaltung (Einwände, Bedenken, Vorschläge, Alternativen) • Veröffentlichung der Argumente auf der Webseite der Verwaltung • Überarbeitung des Vorschlags, damit dieser die Mehrheit der Bürger überzeugen kann • Briefliche Abstimmung an der Urne (Zeit zum Überlegen, geheim, höhere Beteiligung, die alle Bürger repräsentiert)

Und nicht zuletzt: Bis 17. Dezember müssen sich alle KandidatInnen auf die Wahlliste für die Wahlen des Gemeinderates eintragen. All diese Punkte verheissen einen ausserordentlichen politischen Herbst, in dem wir alle zusammen viel bewirken können. Und noch was: Die Möglichkeit von parteilosen Bürgern, in den Medien unserer Verwaltung politische Meinungen zu äussern, besteht lediglich hier in Form eines Leserbriefs. Die Länge ist auf 2000 Zeichen begrenzt. Und deshalb – um Sie umfassend informieren zu können – haben wir zusammen mit Hans Riethmann die Webseite Tägerwiler Stimme eingerichtet. Besuchen Sie die Infoseite für Tägerwiler im Internet und erfahren Sie viel mehr. Soviel meine 2000 Zeichen von heute. www.taegerwiler-stimme.ch Miriam Löffel, Tägerwilen


KreuzlingerZeitung

Nr. 41

REGION 31

12. Oktober 2018

Gold und Punkte für Juckers Das kleine Hotel in Tägerwilen am Seerhein wurde dieses Jahr im Ranking der 222 besten Hotels der Schweiz des Connoisseur Circle mit Gold in der stark besetzten Kategorie «Preis/Leistung» ausgezeichnet.

Tägerwilen. Die Gastgeber Karin und Thomas Jucker haben sich mit der Eröffnung 2014 einen Lebenstraum erfüllt. Mit viel Sinn für Design, aber auch Gespür für den Gast und kulinarischen Visionen hat sich das kleine Boutique-Hotel mit dem Restaurant Linde zum echten Genusstipp entwickelt. Das renommierte Reisemagazin Connoisseur Circle zeichnet jährlich die besten 222 Hotels der Schweiz in verschiedenen Kategorien aus. Die fachkundige Meinung einer namhaften Jury, ein Publikums-Voting und die offiziellen «Trustyou»-Gästebewertungen fliessen ins hochkarätige Ranking ein. Via «Trust you» werden jede Woche über 3 Millionen Gästebewertungen, Fragebögen und Social Media Posts im ganzen Netz für 500.000 Hotels ausgewertet. Schaffte es Juckers Boutique-Hotel letztes Jahr als Neuling in der Wertung auf Anhieb auf Platz 16, konnten sie sich dieses Jahr den obersten Platz am Treppchen sichern. Die Gastgeber

Die Gastgeber Thomas und Karin Jucker.

Karin und Thomas Jucker sind überglücklich: «Wir haben gehofft, dass wir es dieses Jahr unter die Top 5 schaffen. Mit Platz 1 haben wir aber nicht gerechnet!»

Ein Punkt mehr im Gault & Millau

Gastgeber und Küchenchef Thomas Jucker – von Gault & Millau ausgezeichnet und mit dem Award Best of Swiss Gastro 2017 prämiert, sorgt mit seiner Natural Gourmetküche für tolle Geschmackserlebnisse. So toll, dass das Küchenteam in der aktuellen Ausgabe des Gastroführers Gault & Millau sogar einen weitern Punkt verzeichnen konnte. Besondere Ruhe finden die Gäste in den 13 Lifestyle Zimmern und 2 ex-

Bild: Pavel Laurencik

klusiven Roof Top Suites, in warmen Farben und natürlichen Materialien gehalten. Zur Entspannung kann der Wellnessgarten als Private Spa genutzt werden. Die Cigar Lounge und die Kaminbar GinChill mit über 100 internationalen Ginmarken und passenden Tonics vervollständigen das Genussangebot. Für Konferenzen, Seminare oder Banketts stehen zwei Ateliers mit flexiblen Raumaufteilungsmöglichkeiten und modernem technischen Equipment für zwei bis 20 Personen zur Verfügung. Ein Ort zum Wohlfühlen in jeder Hinsicht – für Gäste in den Ferien, im Business, auf Kurztrip zum Shoppen oder romantische Tage zu Zweit. www.juckers-hotel.com

Achtsamkeitskurs MBSR Ist die Achtsamkeitswelle eine Reaktion auf das «immer Mehr, immer Schneller» in unserer Gesellschaft?

wie sich dieses Werkzeug in seinem Leben für mehr Ruhe und Gelassenheit nutzen lässt, kann man an einem Infoabend erfahren.

Kreuzlingen. In gewisser Weise schon. Der Steinzeitmensch hatte zwar auch Stressmomente, aber dazwischen auch ausgedehnte Erholungsphasen. Heute gibt es Stress im Viertelstundentakt und man ist seinen Mustern ausgeliefert. Das kann krank machen. Achtsamkeit ist ein Weg, den Autopiloten anzuhalten, das Gedankenkarrussell zu durchbrechen. Wenn man durch einfache Übungen oder Meditation in der Lage ist, Impulse zu erkennen, wird man bessere Entscheidungen treffen und gelassener sein. Davon profitieren auch alle Personen im Umfeld. Jeder kennt den unterdessen ausgereizten Begriff Achtsamkeit und doch können die wenigsten diesen in seiner Tiefe voll erfassen. Das und

Das MBSR-Training ist ein Gegenstück zum hektischen Lebensstil, zu Multitasking, und digitaler Dauerbelastung. Der Arzt und Molekularbiologe Dr. Jon Kabat Zinn hat das «mindfulness based stress reduction» (MBSR) – Stessbewältigung durch Achtsamkeit – Ende der siebziger Jahre entwickelt und erforscht. Zahlreiche Studien belegen die gesundheitsfördernde Wirkung von MBSR. Die Methode wird weltweit im Gesundheitsbereich, in pädagogischen und sozialen Einrichtungen und in jüngster Zeit auch sinnvollerweise in grossen Unternehmen erfolgreich angewendet. Das MBSR Programm bietet sehr einfache und wirkungsvolle Methoden und vermittelt innere Haltungen um Stress abzubauen, um kör-

Den Stress bewältigen

Sozialpädagogin und und MBSR Lehrerin Sandra Lenherr hilft, aus der Stressspirale auszubrechen. Bild: zvg

perliches und psychisches Wohlbefinden zu fördern. Es ist aber auch ein geeignetes Training für Menschen die ihr Leben bewusster und souveräner gestalten wollen. Der Infoabend findet am Mittwoch, 17. Oktober, 19 Uhr, an der Hafenstrasse 50B in Kreuzlingen statt. Der Kurs dazu beginnt am 24. Oktober, 19 Uhr. le-san@gmx.ch www.mbsr-stressfrei-thurgau.ch

Zur Hausmesse bei Nähmaschinen Höss sind alle wilkommen Bild: zvg

Hausmesse mit Bernina Vom 22. bis 27. Oktober veranstaltet Nähmaschinen Höss eine Hausmesse. Die Messe in Konstanz steht unter dem Motto «125 Jahre Bernina – Wir stellen die neuen Bernina vor». Konstanz. Eine Woche voller Vorführungen des Sortiments an Näh- und Overlockmaschinen, Stickcomputern, Bügelegeräten und Zubehör. Neben der Marke Bernina und Babylock bietet Nähmaschinen Höss auch Geräte der Hersteller Pfaff und Elna zu Sonderpreisen auf der Hausmesse an. «Es gibt mindestens fünf Prozent, auf manche Maschinen auch mehr Rabatt», so Firmenchefin Claudia Bregenzer. Das renommierte Fachgeschäft steht für Produktberatung, Verkauf und unbegrenzte Einarbeitung der Kunden. Alle Fragen zum Produkt sowie nähtechnische Fragen werden beantwortet. Ebenfalls gibt es ein abwechslungsreiches Angebot an Nähkursen. Ausserdem bietet Höss in der eignen Nähmaschinen-Werkstatt Reparaturen und Service an. Bei Bedarf wird für die Reparaturzeit eine Leihmaschine mitgegeben. Am Donnerstag und Freitag ist eine Expertin für das Sticken mit modernen Stickmaschinen vor Ort. Erleben Sie die Einfachheit des Stickens unter Anleitung oder auch nur zum Zuschauen. Bringen Sie eines Ihrer Lieblingsstücke mit zum Aufpeppen! Selbstverständlich gibt es viele Sonderpreise und Angebote in den Geschäften Konstanz und Wahlwies. www.naehmaschinen-hoess.de


Bar-Set

Boxspringbett

Ivo Rubberwood teilmassiv, weiss lackiert, mit 3 Ablagen, inkl. 2 Hocker, 108 x 91 x 48 cm

Hilton Stoff schwarz, inkl. Taschen-Federkernmatratze und Visko-Topper Liegefläche 160 x 200 cm 899.Liegefläche 180 x 200 cm 999.-

komplett

149.-

Auch online erhältlich.

ottos.ch

Kommode & TV-Möbel Marti Tanne massiv, auf Rollen

ab

899.Grosse Farbauswahl

149.-

2 Schubladen, 58 x 44 x 39 cm 149.-

Salontisch

Polstergarnitur

Agatha MDF Hochglanz weiss, Ablage Klarglas, 120 x 41 x 60 cm

Eastbourne Stoff, 244/191 x 86 x 108 cm

179.LIEFERUNG & MONTAGE

3 Schubladen, 120 x 44 x 39 cm 249.-

ab

698.898.-

LEGNO MASSIVHOLZ BOIS MASSICCIO MASSIF

169.219.statt

statt

Auch online erhältlich.

ottos.ch

Salontisch

Paulina Dekor Betonoptik/weiss, 90 x 41 x 60 cm

• 2 Seitentaschen mit Reissverschluss • mit 2 USB-Anschlüssen • inkl. 2 Zierkissen

Auch online erhältlich.

Grosse Farbauswahl

IN KREUZLINGEN

statt

Auch online erhältlich.

ottos.ch

MÖBEL STARK REDUZIERT! SPAREN SIE BIS ZU 50% 129.-

59.69.-

ottos.ch

z.B. TV-Sessel Tyson inkl. Hocker

statt 259.-

Sonnenwiesenstr. 26

Riesenauswahl. Immer. Günstig.

ottos.ch

KLZ41  

KreuzlingerZeitung

KLZ41  

KreuzlingerZeitung

Advertisement