Page 1

24.8. 2018 Nr. 34

Auflage: 24 800 Exemplare

GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

KreuzlingerZeitung AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TĂ„GERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL

Theater mit Geschichte Von einem Spielort mit eigenem Ensemble hat sich das Theater an der Grenze zu einer Gastspielstätte mit Charme entwickelt. Diese Saison feiert die Bßhne in der ehemaligen Postkutschenstation ihr 50-jähriges Bestehen mit viel Schau, Spiel und Kabarett. Seite 4

Baustelle Schulpräsidium

Sorgen beim Entsorgen Die Baueingabe ist noch nicht einmal eingereicht, schon gehen die Nachbarn auf die Barrikaden. Bei der Vorstellung der Pläne fßr den neuen Entsorgungshof äusserten sie ihre Bedenken. Vor allem zunehmender Verkehr und Lärm und mehr Gefahr auf dem Schulweg ihrer Kinder sind ihnen ein Dorn im Auge. Seiten 5

Jazzmeile dampft ein Musikbegeisterte dĂźrfen sich dieses Jahr auf eine kĂźrzere, dafĂźr intensivere Jazzmeile freuen. Sie beginnt am Freitag und dauert bis inklusive Sonntag: 20 Bands an drei Tagen auf zwei BĂźhnen und in Restaurants der Umgebung. Erstmals ist auch eine Reggaeband dabei. Seite 7

Engpässe bei Klassenzimmern, fehlende Krippenplätze und horrende Ausgleichszahlungen – die Kreuzlinger Schulgemeinde hätte derzeit mehr als genug Baustellen. Diese Probleme zu lÜsen wurde durch den Rßcktritt des Schulpräsidenten RenÊ Zweifel erschwert. Ein Untersuchungsausschuss kÜnnte nun Licht in seine Amtszeit bringen. Zweifel zeigt sich dazu gesprächsbereit. Derweil beginnt die Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger. Seiten 3 + 12 www.jazzmeile.ch

9,)n)200â‚Ź 4i9 ar e e sp

31. August – 2. September 2018



,)) 9 9 2

S



 

Bosch Akku-Rasenmäher her Rotak 43 LI 50 l Fangkorb inkl. 2 Akkus



Der Bosch Akku-Rasenmäher Rotak ak 43 LI eignet sich ideal raktischen Akku-Rasenmäher Akku-Rasenmäheer fĂźr mittelgroĂ&#x;e Gärten. Mit dem praktischen verfĂźgen Sie Ăźber mehr Mobilität und mĂźssen sich nicht mehrr Ăźber er Kabelgewirr ärgern. ärgern Art.-Nr. Art Nr N 4872925 unangenehmen Benzingeruch oder

GĂźltig: KW34-KW35

Bßros – Praxen – Schulungsräume Atelier – Gewerbe – Lager – Startup

wemako.ch

äher er senm ag e Ra en am L r e it we reis Viele ierten P duz zu re

 





 

  







Freitagabend Offizielle ErĂśffnung Boulevard Kreuzlingen.  Samstag   Auf dem Boulevard in Kreuzlingen. Sonntag Am See in Kreuzlingen.











7$*'(52))(1(17h5

FĂźr innovative PersĂśnlichkeiten, zukunftsorientierte Firmen, hervorragende Praxen, kreative Macher, top Institutionen Beste Lage und Infrastruktur, umfassender Startup Support

Bßros und Praxen: 10m², 23m2 , 30m2 , 50m2 Schulungsräume: 20m² bis 100m² Gewerbe und Start-up: ab Fr 99,– Lager und Archive: ab Fr 59,– Helle Kßnstlerateliers: 15m² bis 80m²

hEHUEDXXQJŠ)HOVHQK|KHª 5DQNVWUDVVH D.UHX]OLQJHQ (567%(=8* ò ò=LPPHU:RKQXQJHQ

am Hauptbahnhof Kreuzlingen +41 (0)71 672 10 23

am Hafenbahnhof Kreuzlingen info@BTTC.ch

:LUIUHXHQXQVDXI,KUHQ%HVXFK-

.UHX]OLQJHQ Kreuzlingen 071 677 99 88

immokanzlei ÂŽ AG Sicherheit durch Partnerschaft


2 Anzeigen

KreuzlingerZeitung

Nr. 34

24. August 2018

Hausflohmarkt

0

Seit 18.06. neue Adresse: Hauptstrasse 14 Seeweg 2 ÂŤWĂśschhĂźsliÂť Eingang links (SĂźd) 8280 Kreuzlingen Kreuzlingen

FĂźr A2,Berufsalltag B1, B2, C1 fĂźr A1, den

'LH7KHDWHUNRP|GLHLPŠ*Z|OEFKlOOHUª

l Intensiv 8.45 Uhr+ oder �A1 Anfänger 1 Mi Do19+Uhr Fr l Mo+Di+Do29.00 11.30 �A2 Anfänger Mo– + Di Uhr

&+)

�B2 Niveau B1 Mo + MiUhr l Mo+Mi 13.30 – 16.00



�Abklärung Einzelcoaching Mo gratis bis Sa l & Probelektion silkeheit@sunrise.ch – 071 076 672 419 48 52 www.deutschkurse-am-see.ch

Wir kehren nichts unter Ihren Teppich.

-

DQFKH XQJ P|JHQV

NEUE DEUTSCHKURSE Sommer-Deutschkurse

'RQQHUVWDJ2NWREHU LQNOXVLYH8QWHUKDOWXQJ *DQJ'LQQHU_0LQHUDO_.DIIHH

+RWHO5HVWDXUDQW6HHP|ZH$*  5HVLGHQ]/LQGHQHFN+DXSWVWUDVVH   &+*Â WWLQJHQ 7    LQIR#VHHPRHZHFK  ZZZVHHPRHZHFK

Der Container ist weg, aber es ist noch Vieles vorhanden zum StÜbern. Am Samstag 25.8., 9 – 17 Uhr. Am Sonntag 26.8., 9 – 16 Uhr bei E. Wiser, Kreuzlingerstr. 6, 8566 Neuwilen

HISTORISCHES MUSEUM THURGAU

Auf ins Mittelalter! Familienerlebnis auf der Burg

Reinigung aller Art. Nanny-Service, und vieles mehr. www.rent-a-maid.ch 0041 78 676 1192

Sonntag, 26. August 2018 11–17 Uhr Schloss Frauenfeld Eintritt frei

Benefiz-Theater

ie chisch atio n der gr Im prov is

Teppichwäscherei & Reparaturzentrum Kreuzlingen

lo en M yt ho

gie

Odysseus – ein szenischer Reigen mit Musik

Alte Teppiche strahlen wie neu

Theater, Podiumsdiskussion, Abendessen

01. & 02. SEPT

16.30 UHR GUTSBETRIEB EKKHARTHOF

Vorverkauf Fon 071 686 65 55 info@ekkharthof.ch

So bunt und farbenfroh Teppiche auch sind, oft liegen die schÜnen Kunstwerke ßber Jahre auf dem Boden. Dort werden sie aufgrund von Schmutz und Abnutzung stark beansprucht. Die Teppichwäscherei mit Reparaturzentrum Kreuzlingen verhilft den abgelaufenen Meisterwerken wieder zu Glanz.

Veranstaltungsort RĂźtelistrasse 2 CH-8574 Lengwil

Tickets im Vorverkauf ab Fr. 23.www.ekkharthof-fonds.ch/kultur

   6HLWPHKUDOV-DKUHQIÂ KUHQZLU 2UWKRSlGLVFKH0DWUDW]HQ  %HWWV\VWHPH%R[VSULQJEHWWHQ /DWWHQ 7HOOHUURVWH 1DFNHQVWÂ W]NLVVHQXQGYLHOHVPHKU IÂ UHLQHQJHVXQGHQXQG DQJHQHKPHQ6FKODI



5KRPEXV*PE+

0|VOLEDFKVWUDVVH +XJHOVKRIHQ 7HO ZZZUKRPEXVEHWWHQFK

6HLW-DKUHQIÂ U,KUH*HVXQGKHLW

Mit Hilfe von schonender Handwäsche, sowie feinen Extrakten aus Rose, Zitrone, Lavendel und Rosmarin lässt das Team die beanspruchten Kunstwerke wieder strahlen. Die verwendeten Pflegemittel basieren dabei alle auf biologischer Basis und verschÜnern die Knßpfwerke auf schonende Art und Weise. Um den Farben wieder ihren natßrlichen Glanz zurßckzugeben, bietet die Teppichwäscherei auch eine Rßckfettung an. Die Rßckfettung verhilft nicht nur zu natßrlichem Glanz, sondern auch zu strahlenden Farben und der Weichheit des Teppichs,

so die Experten. Auch Fransen, Kanten, LÜcher und abgelaufene Stellen sind fßr die Teppich-Spezialisten kein Problem. Sie werden fachmännisch mit Originalmaterialien repariert. Im Umkreis von 100 Kilometern werden die Teppiche kostenlos abgeholt und wieder zurßck gebracht. Auch eine unverbindliche Beratung zu Ihrem Glanzstßck bietet das Reparaturzentrum gratis an. Bis 31.08.2018 gibt es auf Wäsche & Reparaturen eine Ermässigung von 25 % Seniorenrabatt: 5% extra + einen Gutschein im Wert von 100 Franken.

Teppichwäscherei & Reparaturzentrum Kreuzlingen LÜwenstrasse 2 Tel. 071 535 04 94 teppichwaescherei@gmx. ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 34

DRITTE SEITE

24. August 2018

3

«Wir sind bereit, Transparenz zu schaffen» Die Primar- und Sekundarschulbehörden von Kreuzlingen zeigen sich bereit dazu, einen neutralen Untersuchungsausschuss ins Leben zu rufen. Dieser soll die Rücktrittsaufforderung gegenüber dem ehemaligen Schulpräsidenten René Zweifel genauer unter die Lupe nehmen. Wie die Kommission genau bestellt und mit was für Kompetenzen sie ausgestattet sein soll, steht noch offen. Denn damit der Ausschuss Einblick in alle Akten erhält, muss auch der ehemalige Schulpräsident seine Unterschrift geben. Kreuzlingen. «Wir haben nichts zu verbergen und nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt», zeigt sich Markus Blättler, Vize-Präsident der Primarschulbehörde, offen für eine externe Untersuchung. Im Fokus dieses Gremiums soll der Abgang von René Zweifel als Schulpräsident stehen. Denn aus freien Stücken kam sein Rücktritt Ende Juli nicht. Erst nach einer geschlossenen Rücktrittsaufforderung seiner beiden Schulbehörden und nachdem der Fall an die Öffentlichkeit gelangte, entschloss sich Zweifel, nach drei Jahren im Amt abzudanken.

Vertrauensverlust gerechtfertigt? Dieses «Absägen» des mit klarem Vorsprung gewählten Schuloberhaupts und ehemaligem PestalozziSchulleiters sorgte für Unmut in der Bevölkerung. Zumal Zweifel erst gerade nach einer überstandenen Krebserkrankung langsam wieder in seinen Job zurückfand. In mehreren

Markus Blättler, Vize-Präsident der Primarschulbehörde (l.) und Michael Thurau, Vize-Präsident der Sekundarschulbehörde, zeigen sich gewillt eine UnBild: ek tersuchungskommission einzusetzen.

Leserbriefen haben Politiker wie auch Einwohner eine unabhängige Untersuchungskommission zu den Abläufen in Zweifels Amtszeit gefordert. Von Vertrauensverlust und unerfüllten Anforderungen seitens des Präsidenten war die Rede. Probleme, die sich bereits vor Zweifels Erkrankung bemerkbar gemacht hätten. «Wir sind bereit, Transparenz zu schaffen», sagt Blättler nun im Namen seiner Primarschulbehörde. Zusammen mit der Sekundarschulbehörde haben sie die Ortsparteien, Behördenmitglieder, Anwälte und natürlich den ehemaligen Schulpräsidenten René Zweifel an einen Runden Tisch geladen. Denn eine rechtliche Grundlage für die vielseits geforderte Untersuchungskommission gibt es im Schulreglement nicht. Die Rahmenbedingungen dazu müssen erst noch gemeinsam erarbeitet werden. Wer wird in die Kommission berufen, was für Kompetenzen erhält diese und was für eine Erklärung wird schlussendlich abgegeben? Diese Fragen will man gemeinsam angehen und damit das Fundament für eine für alle Seiten tragbare Untersuchung legen. Alt-Bezirksgerichtspräsident Dr. Urs Haubensak soll als neutraler

Moderator wirken und so eine unabhängige Untersuchung gewährleisten. Dazu bereit erklärt er sich jedoch nur unter der Voraussetzung, dass auch René Zweifel mit am Tisch sitzt. Der Ball, um Licht ins Dunkel seiner Amtszeit zu bringen, liegt nun bei ihm. Denn damit der Ausschuss überhaupt etwas zu untersuchen hat, müssen zunächst rechtliche Fragen geklärt und Vollmachten ausgesprochen werden. «Wir sind bereit, die Vereinbarung zum Stillschweigen aufzuheben», bestätigt Michael Thurau im Namen der Sekundarschulbehörde. Ob dies auch für ihren ehemaligen Chef gilt, wissen sie nicht. Seit seinem Rückritt hatten beide Behörden keinen Kontakt mehr zu Zweifel (siehe Stellungnahme Zweifel).

Neuer Präsident gesucht! Seit über einem Jahr fehlt der Kreuzlinger Schulverwaltung nun schon ihr Chef. Dabei stünden wichtige Geschäfte an, wie ein Ausbau der Schulräume, welche dringend angegangen werden müsste. Die Nachfolgesuche für eine neue Präsidentin oder Präsidenten soll durch die Untersuchung deshalb keinen Abbruch erleiden. Der erste Wahlgang ist auf den 25.

November angelegt. Ein allfälliger zweiter Wahlgang würde am 4. März 2019 stattfinden. «Wir ziehen aus der derzeitigen Situation keinen Vorteil», betonen beide Interimspräsidenten. Sie hegen keine Ansprüche auf das Präsidentenamt. Dass sie in Leserbriefen als «Strippenzieher» dargestellt werden, weisen sie zurück. Alle Entscheidungen hätten die Behörden gemeinsam gefällt. Besonders Michael Thurau, welcher als Sprecher erkoren wurde, musste in den vergangenen Woche viel Kritik über sich ergehen lassen. «Das ist starker Tobak. Doch ich weiss, was ich getan habe und was nicht», so Thurau. Es gehöre nunmal zu seinem Amt, jetzt den Kopf hinhalten zu müssen. Emil Keller

STELLUNGNAHME ZWEIFEL Die Schulbehörden Kreuzlingen haben ohne Rücksprache mit mir die Medien am 22. August über ihre Vorstellungen zu der von Kreuzlinger Parlamentariern geforderten «Untersuchungskommission» informiert. Ich halte mich bis auf Weiteres an die von den Schulbehörden in die allseits unterzeichnete Vereinbarung aufgenommene Abmachung, dass über die Einzelheiten meines Rücktritts nicht weiter kommuniziert wird. Für mich gilt diese Abmachung nach wie vor, bis die Rahmenbedingungen der von der Politik geforderten Aufarbeitung der Vorgehensweise der Schulbehörden sauber geklärt sind. Ich habe den Rechtsvertreter der Schulbehörden in der Zwischenzeit entsprechend informiert und erwarte, dass die Schulbehörden das weitere Vorgehen unter Beizug einer neutralen Persönlichkeit mit mir zusammen definieren. René Zweifel

Anzeige

SONNTAG, 26. AUGUST 2018 – VON 10-–14 UHR /LFKWGXUFKÀXWHWH5lXPHVRZLHJURVV]JLJH*UXQGULVVH EHJHLVWHUQ-XQJ $OW*HQLHVVHQ6LHGHQ/X[XVYRQHLJHQHU :078XQGHLQHU/LIWDQODJHYRQGHU7LHIJDUDJHELVDXIGLH(WDJH . $OOH:RKQXQJHQPLW6LW]SODW]%DONRQRGHU7HUUDVVH Bezug ab Oktober 2018

www.felsenhoehe.ch

Rankstrasse 5 & 5a, Kreuzlingen

www.immokanzlei.ch

*TAG DER OFFENEN TÜR*

071 677 99 88 8280 Kreuzlingen

immokanzlei ® AG Sicherheit durch Partnerschaft


4

KREUZLINGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 34

24. August 2018

Kleine Bühne ganz gross Was einst als Theater für Patienten der Heilanstalt Bellevue seinen Anfang nahm, hat sich zu einer Kleinkunstbühne entwickelt, die man nicht mehr missen möchte. Das Theater an der Grenze feiert am Wochenende vom 14. bis 16. September sein 50-jähriges Bestehen mit viel Herz und Kabarett. Kreuzlingen. «Wir gehen mit gutem Selbstbewusstsein in unser Jubiläum», kann Fritz Brechbühl, Präsident des Vereins Theater an der Grenze, zurecht stolz auf das Engagement seiner Bühnenfreunde sein. Mit rund 230 Mitgliedern und einer durchschnittlichen Auslastung von 67 Prozent in der vergangenen Spielzeit, kann er einem solide aufgestellten Verein vorstehen. Dieser hat sich zum Ziel gesetzt, grosse Kunst auf einer kleinen Bühne zu präsentieren. Dabei hatte der 1968 gegründete Theaterverein anfangs noch ganz andere Pläne. Vom Psychologen und Theaterfreund Norman Elrod ins Leben gerufen, beheimatete das Theater ein festes Ensemble aus Schauspielern, welche gleichzeitig Patienten im berühmten Sanatorium Bellevue waren. Der erwartete Besucherandrang blieb jedoch aus und auch die wechselnde Besetzung bereitete Probleme. Bereits nach drei Jahren wollte Elrod die Räumlichkeiten an der Hauptstrasse wieder aufgeben. Die Korrespondenz zur Kündigung gelangte an die Öffentlichkeit und eine Solidaritätswelle in der Bevölkerung ermöglichte den Fortbestand des Theaters an der Grenze, ab nun jedoch in Form eines Gastspielbetriebs und unter der Leitung von Thomas Onken.

Eine Bühne für die Kleinkunst Die ehrenamtliche Arbeit für die Kleinkunst hat seither keinen Abbruch erlebt. 15 bis 20 Veranstaltungen im Jahr werden in dem rustikalen Saal mit 99 Plätzen organisiert. Mit so viel Erfolg, dass der Vorstand seit einiger Zeit Mittel zur Seite legt, um das 50. Jahr seines Bestehens gehörig zu feiern. Hinzu kommen grosszügige Zuwendungen seitens der Stadt, der Nachbargemeinden und Sponsoren, welche neben dem regulären Saisonprogramm ein Jubiläumswochenende ermöglicht haben. «Darin wollten wir die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft beleuchten», erklärt Präsident Brechbühl die Auswahl der Aufführungen.

Programmleiterin Birgit Auwärter, Präsident Fritz Brechbühl und Kommunikations-Vorstand Lukas Huggenberg haben für den Geburtstag ihres Theaters an der Grenze ein Jubiläumswochenende der Extraklasse organisiert.Bild: ek

Erfahrene Vergangenheit Den Anfang macht am Freitag, 14. September, Joachim Rittmeyer mit seinem «Frisch ab Tisch – Das Restof-Programm». 40 Jahre Bühnenerfahrung mit Sketches, Couplets und Geschichten, die an existenzieller Komik nichts zu wünschen übrig lassen, zeichnen Rittmeyer aus. Somit steht er für all das, was das Theater an der Grenze seit Jahren zu einem bewährten Anlaufort für Liebhaber der Bühnenkunst macht.

mieren, einmal auf die Bühne zu steigen. Neben der Aufführung wird ein Frühstücksbuffet serviert, um nach dem Fest wieder zu Kräften zu kommen. Aufgrund der vielen geladenen Gäste und verkauften Karten an die Mitglieder, gibt es nur noch ein beschränktes Kontingent. Karten im Vorverkauf sind direkt unter info@theaterandergrenze.ch oder bei Kreuzlingen Tourismus an der Hauptstrasse 39 erhältlich.

SAISON PROGRAMM Fr., 28. September, 20 Uhr: Ralf Schlatter und Michael Wernli, «Steingrubers Jahr», Aufführung im Kult-X, Hafenstrasse 8, Kreuzlingen (Lesung und EGitarre). Sa., 29. September, 20 Uhr: BlöZinger «bis morgen» (Theaterkabarett).

Das Ende für die Lagerhalle? Aktuelle Groschenromane Am Samstag, 15. September, folgt dann der Festakt mit geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft – samt Geburtstagsparty bis spät in die Nacht. Mit ihrer Groschenheftsatire «Schwester Cordula liebt Arztromane» sorgt Saskia Kästner um 17 Uhr und 21 Uhr für Zerstreuung und Gesprächsstoff. Den nichts weniger als den ultimativen Arztroman hat sie aus dem Studium dutzender Romane gezimmert. Auf der Bühne spielt sie dann auch gleich alle Rollen selbst und erschafft so eine von Intrigen und Herzschmerz durchtränkte Seifenoper. Begleitet wird sie dabei vom «musiktherapeutischen LangzeitZivi» Dirk Rave.

Nachwuchs fürs Theater Die Kinder sind unsere Zukunft und so gehört der Sonntag ganz den Familien. Um 11 Uhr sorgen Rahel Wolgensinger und Simon Engeli in ihrem Kinderstück «Roooooaaar!» für ordentlich Gelächter. Gleichzeitig wollen sie im Stück für Kinder ab fünf Jahren diese gleich selbst dazu ani-

Alle Aufführungen und die Festivitäten finden in der ehemaligen Postkutschenstation an der Hauptstrasse 55a statt. Ein Unikum, dass ein Kleintheater so lange Zeit in den gleichen Räumlichkeiten verweilen konnte. Der heimelige Charme des Theaters im Dachstock hat sicherlich auch zum Erfolg des Vereins beigetragen. Langsam aber sicher hat der Saal unter dem Dachgiebel sein Lebensende erreicht. Im Sommer gleicht der Estrich einer Sauna, im Winter muss schon Tage vor einer Vorführung eingeheizt werden. Der Zugang über die hölzerne Aussentreppe ist alles andere als barrierefrei, Künstlerinnen und Künstler müssen die Bühne gar über eine Hühnerleiter erklimmen. «Die Ansprüche unserer Besucher haben sich verändert», so Brechbühl. Es bestehen Pläne, die Spielstätte ins angedachte Kulturzentrum im Schiesser Areal zu zügeln. «Sollte das Kulturzentrum Wirklichkeit werden, dauert es dennoch einige Jahre, bis wir umziehen», gibt Brechbühl für alle Liebhaber des derzeitigen Aufführortes Entwarnung. Emil Keller

Fr. und Sa., 5. und 6. Oktober, 20 Uhr: Tribute to Heinz de Specht, Abschiedstour (Musikkabarett). Do., 25. Oktober, 20 Uhr: Tina Teubner, «Wenn du mich verlässt, komm ich mit – Weniger Demokratie wagen!» (Kabarett). Fr., 26. Oktober, 20 Uhr: Duo MeierMoser & der Huber «Don Quixote» (Musikkabarett). Sa., 3. November, 20 Uhr: Musique Simili «Le Vent d’Est – Wohin der Wind dich trägt …» (Konzert). Do., 15. November, 20 Uhr: Sebastian Krämer «Im Glanz der Vergeblichkeit – Vergnügte Elegien» (Chanson). Mi., 21. November, 15 Uhr: Theater Gustavs Schwestern «Fritz Franz & Ferdinand – Ein Hühnermärchen» (Kindertheater). Sa., 1. Dezember, 20 Uhr: SiJamais «kriminell» (Musikkabarett).


KreuzlingerZeitung

Nr. 34

24. August 2018

KREUZLINGEN

5

Anwohner befürchten Verkehrszunahme Als die Imhof AG vergangene Woche die Pläne für den neuen Entsorgungshof vorstellte, äusserten einige Anwohner ihre Bedenken. Die Seefelder wollen weder Lärm noch Abgase vor ihrer Haustüre. Auch führt der Schulweg vieler Kinder direkt am neuen Standort vorbei. Stadt, Kanton und Betreiber stehen voll hinter dem Projekt. Kreuzlingen. «Für uns ist das eine Win-Win-Situation, und für den Bürger eine Aufwertung des bisherigen Angebots», legte Stadtrat Ernst Zülle den Anwesenden an der Informati-

Firmeninhaber Thomas Imhof.

onsveranstaltung die Sicht des Stadtrats dar. Das Regionale Annahmezentrum (RAZ) an der Sonnenwiesenstrasse ist heute häufig überlastet, es gibt Wartezeiten, manche reden gar von Verkehrschaos. Bis zu 100 000 Autos im Jahr rollen hier auf den Hof und bringen 7000 Tonnen Material. 2002 waren es erst 4000 Tonnen, allerdings wurden diese von 30 000 Autos gebracht. «Die Menschen fahren heute einfach öfter und mit kleineren Mengen entsorgen», erklärte Stadtrat Ernst Zülle diesen überproportionalen Anstieg im Bereich der Fahrten. Eine Vergrösserung des RAZ steht deshalb schon länger auf der To-Do-Liste des Stadtrats. Auf dem ehemaligen StrabagAreal im Seefeld soll mit der Imhof AG als Partner die Wunschlösung umgesetzt werden. Die Mitarbeitenden des Entsorgungshofs bekommen dann einen neuen Arbeitgeber. Diese Privatisierung wurde an folgende Bedingungen geknüpft: Die Versorgungssicherheit muss gewährleistet sein, die Qualität gleich bleiben oder gesteigert werden, das Personal zu gleichen Bedingungen weiterarbei-

Da taten sich einige Gräben auf: Stadtrat Ernst Zülle bei der Präsentation der Pläne zum neuen RAZ.

ten können und das ohne Mehrkosten. «Parkplatzprobleme oder Mehrverkehr soll es nicht geben», nannte Stadtrat Zülle eine weitere Bedingung. Um das Projekt umzusetzen, kaufte die Imhof AG Liegenschaften der ehemaligen Strabag AG, um auch ihr Firmenzentrum hierher zu verlegen. Der Kanton übernahm eine grosse Halle, um diese im Baurecht an das Familienunternehmen abzugeben. «Denn wir sind verantwortliche für die Abfallentsorgung und können diese so langfristig sichern», sagte Peter Steiner vom Verband Kehrrichtverbrennungsanlage Thurgau (KVA). «Das ist ein gutes Projekt.»

«In Kreuzlingen wird das Entsorgen von Last zu Lust» Thomas Peyer, Imhof AG Die Baueingabe fürs neue RAZ soll noch im August erfolgen. Im Winter könnte Baubeginn sein, mit wunschgemässer Inbetriebnahme im Sommer 2019. Das neue RAZ soll mit benutzerfreundlichem Konzept und längeren Öffnungszeiten punkten, erläuterte Thomas Peyer, Leiter Entsorgung-Recycling, von der Imhof AG. An der Hallenwand sind Einwurfluken für alle Arten von gratis zu entsorgendem Abfall vorgesehen, die die Bürger täglich von 6 bis 20 Uhr benutzen können, ausser sonntags. Die Öffnungszeiten für kostenpflichtiges Entsorgen in der Halle wurden geringfügig verlängert: Eine halbe Stunde länger, bis 17.35 Uhr, dürfen die Kunden ihren Kehricht unter der Woche bringen; samstags ist um 11.45 Uhr Schluss statt um 11.30 Uhr. Um den Lärm für die Nachbarschaft so gering wie möglich zu halten, haben

Bilder: sb

die Entsorgungsspezialisten eine massive Hallenkonstruktion mit schallgedämpften Luken vorgesehen. Längere Öffnungszeiten und genügend Parkplätze sollen effizient Rückstau vorbeugen, sagte Firmeninhaber Thomas Inhaber. «In Stein am Rhein haben wir die Luken 24 Stunden täglich geöffnet und gute Erfahrung damit gemacht.» In Kreuzlingen gehen die Planer nicht so weit, benutzen aber die bewährte Zweiteilung der Bereiche gratis und kostenpflichtig.

Zone in einem Industriegebiet nicht möglich, antwortete Stadtrat Zülle. Auch hätten Verkehrsmessungen ergeben, dass die Lastwagen hier kaum 30 Kilometer pro Stunde fahren.

«Mehr Verkehr, Lärm, Abgase – das ist kein Klacks so nah an einem Wohngebiet» Anwohner aus der Seefeldstrasse

Ein ehemaliger Arbeiter des Kreuzlinger Entsorgungshofs war zugegen und nahm das neue Konzept der Imhof AG, besonders hinsichtlich der Parkplatzsituation und der Leerung der Wertstoffe, kritisch unter die Pupe. «Wir haben mit unserem Hallenkran gute Erfahrungen gemacht, der ist besser als ein Gabelstapler», gab er den Verantwortlichen der Imhof AG noch einen Rat.

Die Nachbarn sorgen sich vor allem um die Verkehrssituation. Zu hören war zunächst pauschale Kritik am Projekt als «undemokratischem Schnellschuss». Für Anwohner, vor allem Familien mit Kindern, und Velofahrer stelle das Projekt einen «Minderwert» zum Bestehenden dar. Der Stadtrat solle angesichts der erwarteten Verkehrszunahme auch etwas für Radfahrer und Fussgänger machen. In diesem Zusammenhang verwies Stadtrat Zülle auf das Langsamverkehrskonzept und auf den geplanten Fussgängerübergang mit Schutzinsel über die Seetalstrasse. Sorgen wegen des Lärms äusserte ein direkter Anstösser. «Samstags ausschlafen wird dann nicht mehr drin sein», sagte er. Eine Mutter forderte, die Seetalstrasse zur 30er-Zone zu machen, damit keine LKWs mit 50 Sachen an den Schulkindern vorbei rauschen. «Der Schulweg wird gefährlicher, das darf man nicht ausser Acht lassen», befand sie. Technisch sei eine 30er-

«Das ist ein Industriegebiet, hier sind immer schon LKW gefahren. Es wird eine Verkehrszunahme geben, aber keine grosse» Stadtrat Ernst Zülle

«Wenn man das runterrechnet, ist es ein Auto in der Minute» Thomas Imhof, Firmeninhaber Ermunternde Worte gab es hingegen vom Egelshofer Quartiervereinspräsidenten Rainer Keller. Er wies darauf hin, dass der geplante Ausbau der Kreuzung Reutistrasse/Seetalstrasse mit Einspurungen funktionieren werde und auch, um Rückstau zu vermeiden, aufgespurt werden kann. Keller schlug ausserdem vor, von offizieller Seite einen Appell an die Bürger auszusprechen, dezentral Papier und PET abzugeben und nicht wegen jeder Kleinigkeit ins Auto zu steigen und zum RAZ zu fahren. Stefan Böker


6 Anzeigen

KreuzlingerZeitung

Exklusive 3,5 Zimmer Wohnung 120 m2, Fliesen, hochwertige EBK, Master Bad, Gäste WC, 2 Stellplätze, Waschraum + Abstellraum, Terrasse teilweise überdacht und windgeschützt, Veloraum, Stadtrand Kreuzlingen -ERSTBEZUGMiete 2450 CHF, Nettomiete 2100 CHF, Nebenkosten 250 CHF

Nr. 34

18. August 2018

ZU VERKAUFEN

grosse, helle Wohnungen mit gehobenem Standard in Ermatingen in Seenähe an der Hofackerstr. 33 3.5 Zi-Wohnung ab CHF 540’000.4.5 Zi-Wohnung ab CHF 740’000.Weitere Infos: www.newhome.ch / Immocode: M5R5, 438U und MAGE Gerne zeigen wir Ihnen die Wohnungen. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:

Benz Immo Treuhand GmbH Daniel Benz 071 688 59 93 info@benzimmo.ch

Kontakt auf julh2310@gmail.com

LANDSCHLACHT

schöne 3.5 ZiWohnung Bachstrasse 27 Mit grossem Balkon Über 35 000 Leserinnen und Leser in Ihrer Region erreichen: Immobilien-Markt in Ihrer KreuzlingerZeitung!

Miete: 1’130.– NK. 190.– Bezug nach Absprache

Tel. 052 763 32 59

Weil besseres Hören Lebensfreude bedeutet. Neuroth wird zu Ihrem treuen Begleiter auf dem Weg zum besseren Hören und bietet Ihnen: > kostenlosen Hörtest > unverbindliche Beratung zu den neuesten Hörgeräte-Technologien > persönlichen & umfassenden Service

HÖRKOMPETENZ SEIT 1907

Hörcenterleiterin Grit Heyer

Neuroth-Hörcenter Kreuzlingen Hauptstrasse 68 • Tel 071 672 60 22 Mo – Fr 8.30 – 12.00 & 13.00 – 17.30 Uhr Sa 9.00 – 12.00 Uhr www.neuroth.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 34

Präsentation Alterskonzept Am Freitag, 31. August, 17 bis 19 Uhr, findet im Begegnungszentrum Trösch ein Stadtgespräch zum Thema «Leben und Wohnen im Alter» (LEWIA) mit Stadträtin Barbara Kern statt. Kreuzlingen. Mit dem Ziel, die aktuelle Situation und die Bedürfnisse von Menschen ab dem 50. Altersjahr zu ermitteln, führte die auf Altersthemen spezialisierte gemeinnützige terzStiftung (Schweiz) im Auftrag des Stadtrates im Frühjahr 2017 eine Umfrage bei der Kreuzlinger Bevölkerung durch. Über das Thema «Leben und Wohnen im Alter» macht sich ein grosser Teil der Bürgerinnen und Bürger Gedanken, was sich auch in der hohen Rücklaufquote von 33 Prozent widerspiegelt. Im Mai 2018 verabschiedete der Stadtrat das Alterskonzept «LEWIA». «Den komplexen Inhalt des Konzeptes haben wir in enger Zusammenarbeit mit Institutionen und Vereinen erarbeitet, die sich in ihrer täglichen Arbeit mit dem Thema Alter beschäftigen», erklärt Stadträtin Barbara Kern, Departementsvorsteherin Soziale Dienste. Mit dem Stadtgespräch Freitag, 31. August soll nun mit der Bildung eines Seniorentreffs eine der zahlreichen Massnahmen umgesetzt werden. IDK

KREUZLINGEN 7

24. August 2018

Gute Musik und Zigarren «Im Dutzend am Besten» heisst das Motto der zwölften Jazzmeile in Kreuzlingen. Vom 31. August bis zum 2. September werden 20 Bands die Besucher begeistern. Es gibt altbekannte und komplett neue Töne zu hören. Kreuzlingen. Das Saxophon, ein passenderes Symbolbild gibt es nicht für den Jazz. So spielte der Ehrenpräsident der Jazzmeile, Kurt Lauer, während der Pressekonferenz ein kleines Ständchen. «Dieses Jahr gibt es einige Änderungen im Konzept», erläuterte anschliessend Harry Tschumy, Präsident der Jazzmeile. Die wohl grösste Veränderung ist die Anzahl der Tage. «Wir haben uns entschieden, die Meile erst am Freitag zu eröffnen», so Tschumy. Zur Freude der Organisatoren konnten sämtliche Restaurants, die normalerweise am Donnerstag mit dabei waren, für den Sonntag gewonnen werden. «Das Programm ist nun kompakter», so der Präsident. Neu wird nur noch auf zwei Bühnen am Boulevard gespielt. Aufgrund einer Sponsorenabsage entschieden sich die Veranstalter, auf die dritte Bühne zu verzichten. «So werden am Freitag und Samstag mehr Bands auf den Bühnen zu sehen sein als im Vorjahr», kündigt Tschumy an.

Meisenberg wird moderieren

Wechsel in der Leitung Kreuzlingen. Bereits während der Planungsphase des Projekts «Begegnungszentrum» haben Erika Linder und Sven Frauenfelder das Trösch mitgestaltet. Sie riefen die Interessensgruppe ins Leben, stützten das Vorhaben in der Bevölkerung breit ab und trugen zu einem gelungenen Start bei. Als Co-Leitende der IG Trösch begleiteten sie den Aufbau und die Entwicklung des Hauses. Nun haben sie entschieden, die Leitung weiterzugeben. Sie bleiben als Mitglieder erhalten und werden auch zukünftig das eine oder andere Mal samstags im Café anzutreffen sein. In die Fussstapfen des CoLeitungsduos steigen Petra Rindlisbacher und Adrian Knecht. Rindlisbacher ist Architektin und als Präsidentin der Vereins-Vorstände-Vereinigung Kreuzlingen gut vernetzt. Knecht hat ein Praktikum als Sozialarbeiter im Trösch absolviert. eingesandt

Die traditionelle Eröffnungsfeier um 17 Uhr darf aber nicht fehlen. Dabei wird es wie eh und je für jeden Buttonträger eine gratis Wurst und eine Zigarre geben. Die Moderation an diesem Abend hat der Präsident und Mitinitiant der Jazzmeile allerdings abgegeben. «Diese Aufgabe hat nun Martina Meisenberg. Mit einem tollen neuen Konzept wird sie uns sicherlich das ein oder andere Mal überraschen.» Meisenberg arbeitete 15 Jahre lang beim SWR als Redakteurin. Heute ist sie selbständige Moderatorin, Beraterin und Coach. Mit ihrem Charme wird sie das Publikum während der Eröffnung und über das komplette Festival hinweg begeistern. Dies sei eine weitere Veränderung im Konzept, sagte Tschumy. Neu werden alle Bands angekündigt. Während am Freitag und am Samstag die Party

Die Veranstalter freuen sich bereits sehr auf das Festival. Präsident Harry Tschumy (3. v. r.) und sein Team haben einige Highlights organisiert. Bild: jz

auf dem Boulevard steigt, können die Gäste man am Sonntag von Gottlieben bis Bottighofen in verschiedenen Restaurants Livemusik geniessen. «Theoretisch könnte man sogar mit dem Velo sämtliche Konzerte abfahren», so Tschumy. Das Ende der Jazzmeile ist die Fahrt mit der MS Delphin. «Ich hoffe, dass wir mit schönem Wetter und guter Stimmung in den Sonnenuntergang fahren können», wünscht sich der Präsident.

Internationale Bands am Start Das Musikprogramm während dem Festival fällt dieses Jahr etwas kleiner aufgrund der fehlenden Bühne – jedoch nicht minder hochwertig. «Für mich war es eine tolle Aufgabe und ich habe diese mit sehr viel Freude erledigt», sagte Dieter Bös, welcher neu verantwortlich ist für das Musikprogramm am Freitag und Samstag. «Es

gab sehr viele Anfragen von verschiedenen Bands. Dies zeigt erneut, dass die Jazzmeile einen hohen Bekannheitsgrad in der Szene hat.» Das Publikum darf sich durchaus auf ein sehr abwechslungsreiches Programm mit internationalen Musikern freuen. «Ich möchte nicht eine Band speziell hervorheben, aber «The Black Sorrows», eine australische Band, startet ihre Europatournee extra etwas früher, damit sie bei uns spielen können», erklärte Bös. Es werden auch einige neue Musikstile zu hören sein. So zum Beispiel am Samstag. Die Schweizer Band «Cheekbonians» wird die ersten Reggaetöne auf der Meile spielen. Der Präsident ist zufrieden mit seiner letzten Jazzmeile: «Wir wollten frischen Wind ins Programm bringen, und das ist uns gelungen.» Jana Zellweger www.jazzmeile.ch Anzeige

Profis, die sich lohnen.

Alte Landstrasse 24 Haselweg 3 CH - 8596 Scherzingen CH - 8502 Frauenfeld Tel. +41 (0)71 672 18 18 info@gigertreuhand.ch www.gigertreuhand.ch

Langfeldstrasse 88 Alte Landstrasse Haselweg 3 24 CH - 8500 Frauenfeld CH 8596 Scherzingen CH 8502 Frauenfeld Tel. +41 (0)52 728 60 00 www.gigertreuhand.ch info@gigertreuhand.ch R.Giger@gigertreuhand.ch


8 Anzeigen

Die Brauerei Schützengarten ist ein traditionsreiches Unternehmen und die älteste sowie eine der modernsten Brauereien in der Schweiz. Neben der Bierproduktion sind wir auch im Getränkehandel tätig. Für unseren Getränke-Service in Kreuzlingen suchen wir einen

Allrounder für Büro, Lager und Verkauf Ihre hauptsächliche Tätigkeit umfasst: • Telefonische Bestellungen entgegennehmen und erfassen • Bearbeitung von Festanlässen und Getränke-Aktivitäten • Lagerbewirtschaftung, Ein- und Auslagerung • Beraten und Bedienen der Kunden im Getränkemarkt • Aushilfe als Lieferwagen-Chauffeur Wir wenden uns an eine Persönlichkeit, die es gewohnt ist, selbständig und in Eigenverantwortung zu arbeiten. Sie verfügen über gute Kenntnisse im Detailhandel und in der Lagerbewirtschaftung. Gute Umgangsformen, sehr gute Deutschkenntnisse und gute PC-Kenntnisse runden Ihr Profil ab. Ihr Idealalter liegt zwischen 25 und 45 Jahren. Wir bieten Ihnen eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem kollegialen Team und fortschrittliche Anstellungsbedingungen. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden sie uns bitte Ihre Bewerbungsunterlagen. Brauerei Schützengarten AG St. Jakob-Strasse 37, 9000 St. Gallen felix.mueller@schuetzengarten.ch

OPENING

KreuzlingerZeitung

Nr. 34

18. August 2018

Lehrstelle Kaufmann/ Kauffrau EFZ E-Profil Bist du an einer vielseitigen und abwechslungsreichen Lehre interessiert? Ab August 2019 können wir dir eine Lehrstelle zur Kauffrau / zum Kaufmann EFZ E-Profil anbieten (Branche Dienstleistung und Administration). Während der dreijährigen Ausbildung lernst du die verschiedenen Aufgabenbereiche unserer Schulverwaltung kennen. Wir erwarten, dass du bis zum Lehrbeginn drei Jahre Sekundarschule (Stammklasse E) erfolgreich absolviert hast. Nebst stilsicheren Deutschkenntnissen bist du zuverlässig, aufgestellt und motiviert. Wir freuen uns auf deine schriftliche Bewerbung unter Beilage eines Fotos und eines Stellwerk-Leistungsprofils (evt. Multicheck) bis spätestens 16.09.2018: Schule Kreuzlingen Frau Susanne Burgmer, Leitung Finanzen Pestalozzistrasse 15 8280 Kreuzlingen Falls du dich per Mail bewirbst, sende uns bitte deine Bewerbungsunterlagen in einer einzigen pdf-Datei an: finanzen@schulekreuzlingen.ch

 

Lern- und Coachingcenter

Samstag, 01.09.18, 11h-16h - fit4school Kreuzlingen Seit mehr als 30 Jahre sind wir ein qualitätsbewusster Partner im Bereich Schaltanlagen Wir suchen Dich als Lagerist

Deine Aufgaben

•fit4school-coachings •Nachhaltige Nachhilfe •Prüfungsvorbereitung •Lehrstellencoachings •Intensivkurse Schulferien

Programm: •Kinderschminken •Glücksrad •Apéro und mehr...

Du tätigst Bestellungen und bewirtschaftest selbständig das Lager. Du lieferst unsere Produkte in der Region aus und arbeitest in unserer Produktion mit. Du hilfst beim Ausbau und der Pflege des internen ERP-Systems und unterstützt den Produktionsleiter und die Projektleiter. 

Dein Profil Du verfügst über eine abgeschlossene Lehre als Lagerist oder Elektromonteur. Du bist aufgestellt, flexibel und arbeitest gerne im Team. Du arbeitest eigenständig, denkst unternehmerisch und hast gute PC-Kenntnisse (Office Grundlagen). Du verfügst über technisches Flair und den Führerausweis der Kat. B und die Staplerprüfung.

Dein künftiger Arbeitgeber Wir sind ein junges, aufgestelltes Team und arbeiten in einem modernen und angenehmen Umfeld. Die Tätigkeit im Lager ist herausfordernd, erfordert Organisationstalent und ist abwechslungsreich. Wir bieten ein attraktives Salärsystem, gute Sozialleistungen und interessante Entwicklungsmöglichkeiten. Deine Bewerbung sendest Du bitte an monika.kramer@blattnerag.ch

Parkstrasse 8 | 8280 Kreuzlingen | fit4school.ch | kreuzlingen@ fit4school.ch

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung.



Konstanzerstrasse 52

CH-8274 Tägerwilen

Tel. +41 71 667 10 10

blattnerag.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 34

KREUZLINGEN

24. August 2018

Bargeldlos parkieren

Grillverbot aufgehoben

Ab Freitag, 31. August, geht auf dem gesamten Kreuzlinger Stadtgebiet das Parkingpay in Betrieb. Über eine entsprechende App kann das Parkticket bequem online bezahlt werden. Kreuzlingen. Auf sämtlichen gebührenpflichtigen Parkfeldern und Parkplätzen der Stadt Kreuzlingen wird die digitale Bewirtschaftung mit Parkingpay eingeführt. Die Registrierung erfolgt über das Mobilephone (www.parkingpay.ch). Mit dem Parkingpay erübrigt sich der Gang zur Parkuhr oder zum Ticketautomaten. Nach erfolgter (einmaliger) Registrierung kann die entsprechende Zonennummer eingegeben werden. Die App erkennt den Ort sowie die maximal erlaubte Parkdauer. Per Knopfdruck wird die Parkdauer gestartet und beendet – berechnet

Stadtrat Thomas Beringer demonstriert das Parkingpay: Bargeldloses Parkieren mittels App ist ab nächstem Freitag in Kreuzlingen möglich. Bild: IDK

wird also die effektive Parkzeit. Bargeldbezahlungen sind weiterhin an Parkuhren oder Ticketautomaten möglich. Der Ordnungsdienst der Stadt Kreuzlingen wird weiterhin Kontrollen durchführen. Parkingpay

9

ermittelt über einen Scan des Kontrollschildes die Parkierungsdauer. Namen oder Adresse der Fahrzeugbesitzerin, des Fahrzeugbesitzers, sind nicht ersichtlich; der Datenschutz wird somit gewährleistet. IDK

Kreuzlingen. Das Departement für Justiz und Sicherheit des Kantons Thurgau hat entschieden, das totale Feuerverbot und das Feuerwerksverbot aufzuheben. Die Waldbrandgefahr wird aber auf Stufe vier «grosse Gefahr» belassen. Angesichts der Niederschläge und der vorliegenden Feuchtigkeit der vergangenen Tage erachtete es der Fachstab Trockenheit für vertretbar, das totale Feuerverbot und das Feuerwerksverbot aufzuheben. Somit ist das Grillieren mit offenem Feuer und mit Holzkohle an Festen und im privaten Raum wieder gestattet. Das Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe bleibt indes in Kraft. Es ist somit weiterhin verboten, im Wald oder in Waldesnähe von 200 Metern Feuer zu entfachen, sowie brennende Streichhölzer oder Rauchwaren wegzuwerfen. ID

AMTLICHE PUBLIKATIONEN DER STADT KREUZLINGEN Wahlausschreibung für die Wahlen des Stadtpräsidenten/der Stadtpräsidentin und des Stadtrats von Kreuzlingen für die Amtsdauer 2019 bis 2023 Gemäss Art. 9 der Gemeindeordnung wählen die Stimmberechtigten der Stadt Kreuzlingen den Stadtpräsidenten oder die Stadtpräsidentin sowie die übrigen Mitglieder des Stadtrats nach dem Mehrheitsverfahren. Diese Wahlen für die Amtsdauer 2019 bis 2023 finden am 25. November 2018 statt. Ein allfälliger zweiter Wahlgang wird am 10. Februar 2019 durchgeführt. Vorschläge zur Aufnahme auf die Namenliste sind bis am 55. Tag vor dem Wahltag, das heisst bis spätestens am Montag, 1. Oktober 2018, 17.00 Uhr, bei der Stadtkanzlei Kreuzlingen, Hauptstrasse 62, 8280 Kreuzlingen, schriftlich einzureichen. Die Vorgeschlagenen sind mit Namen, Vornamen, Geschlecht, Geburtsdatum, Heimatort, Beruf und Wohnadresse sowie gegebenenfalls mit der Parteizugehörigkeit zu bezeichnen. Vorgedruckte Listen können bei der Stadtkanzlei bezogen oder im Online-Schalter auf der Internetseite der Stadt Kreuzlingen heruntergeladen werden (www.kreuzlingen.ch). Der Wahlvorschlag ist von der oder dem Vorgeschlagenen selber mit der Unterschrift zu bestätigen und von mindestens zehn im Wahlkreis wohnhaften Stimmberechtigten zu unterzeichnen. Bei der Kandidatur Bisheriger genügt die eigene Unterschrift des Kandidaten oder der Kandidatin. Die Unterschriften können nicht zurückgezogen werden. STADTKANZLEI KREUZLINGEN

ness Supporter, Reinhold, Theo (m), geb. 05.04.2009 in 2018-0135 Konstanz/Deutschland, und Reinhold, Lasse (m), geb. Umbau und Sanierung Wohnhaus mit Anbau, 21.02.2011 in Konstanz/Deutschland, wohnhaft Kon- Weinstrasse 4 stanzerstrasse 66b Gentsch Daniela + Schliephake Florian, Untere Prokscha, Verena Gerti, geb. 09.07.1975 in Karlsru- Wolfackerstrasse 18, 8280 Kreuzlingen he/Deutschland, deutsche Staatsangehörige, verheira2018-0136 tet, Schulleiterin, Sanchez Prokscha, Enrique Nicolás Erstellen Pergola/Sonnenschutz, Besmerstrasse 15 Argimiro (m), geb. 17.08.2010 in Münsterlingen TG, und Sanchez Prokscha, Emiliana Sofia (w), geb. Kirstein Ottokar + Jaromira, Besmerstrasse 15, 26.09.2012 in Münsterlingen TG, wohnhaft Reben- 8280 Kreuzlingen strasse 5

2018-0137

Stachowski, Florian, geb. 15.02.1977 in Holzminden Deutschland, deutscher Staatsangehöriger, verheiratet, Ingenieur, und Stachowski, Kyara (w), geb. 10.03.2013 in Münsterlingen TG, wohnhaft Hauptstrasse 125 Muhamad, Soheib, geb. 03.07.1992 in Duhok/Irak, irakischer Staatsangehöriger, ledig, Contact Center Agent, wohnhaft Dufourstrasse 7

Erstellen Rückkühler und Reklameanlagen, Bergstrasse 7 SPAR Handels AG, Schlachthofstrasse 12, 9015 St. Gallen

Die Pläne liegen vom 28. August bis 17. September 2018 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse Begründete, schriftliche Einwendungen gegen die Ein- 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben bürgerung sind innert 10 Tagen, bis spätestens 3. Sep- berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann tember 2018, an die Stadtkanzlei, Einbürgerungskom- während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, mission, Hauptstrasse 62, 8280 Kreuzlingen, zu richten. Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben. EINBÜRGERUNGSKOMMISSION DER STADT KREUZLINGEN BAUVERWALTUNG KREUZLINGEN

Baugesuche Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen:

2018-0134

Vorentscheid für Abbruch Wohngebäude, Neubau Mehrfamilienhaus, Umnutzung Nebengebäude, Einbürgerungsgesuche Bergstrasse 24 (benötigt Ausnahmegenehmigung für Reinhold, Andreas, geb. 21.12.1974 in Tübingen/ Abweichung vom Gestaltungsplan) Deutschland, deutscher Staatsangehöriger, ledig, Busi- Käch Kurt, Fliederstrasse 12, 9403 Goldach


10

REGION

KreuzlingerZeitung

Nr. 34

24. August 2018

Ein Kindheitstraum auf vier Beinen Welches Tier kann Yoga, begrüsst sich mit einem Küsschen und erkennt den besten Freund nicht mehr nach dem Coiffeurbesuch? Ein Alpaka! Wir haben vier davon kennengelernt, bei Desirée Müller und ihrem Alpaka-Zauber in Güttingen. Güttingen. «Mami, Papi, i wött es Alpaka!», so sprach Desirée Müller, als sie drei Jahre alt war, auf dem Heimweg vom Plättli-Zoo. Nicht ungewöhnlich, dass ein kleines Mädchen sich in ein Zootier verliebt. Ungewöhnlich aber ist die Reaktion der Eltern Susy und Rolf Müller. Kein Kopfschütteln, kein Schmunzeln, keine Entschuldigung, sondern ein positives Feedback: «Wenn du dir Alpakas wünscht, dann musst du dafür arbeiten!» Und das macht Desirée Müller, denn die Faszination für die kleinen Kamele liess sie in all den Jahren nicht mehr los. Neben ihrer Karriere als Journalistin absolviert sie die Zoologische Grundausbildung im Zoo Zürich und studierte die vergangenen Jahre Wildtierbiologie. «Bevor ich die kleine Herde nach Güttingen holte, wollte ich Erfahrung im Umgang mit Alpakas sammeln, um die Bedürfnisse und das Verhalten der Kleinkameliden besser kennenzulernen», erzählt die 32-jährige Bottighoferin. Und dann, knapp dreissig Jahre später, ist der Traum von einst Reali-

der Weide. Auch ein Bub mit Kinderautismus blüht förmlich auf, wenn er Zeit mit den Alpakas verbringen darf. Gäste des Restaurants Sokrates können die Tiere besuchen und einen Alpaka-Eisbecher geniessen oder einen peruanischen Eistee. Apropos Essen! Auf der AlpakaWeide gibt es ein breites Angebot für Events rund um das Alpaka: Waldfondues, Essen aus dem Mongolentopf, Picknicks oder ein Hochzeitsapéro? Alles kein Problem für Familie Müller, denn Mama Susy übernimmt die Küche. Papa Rolf bereitet derweil Trekking-Touren vor.

Mehr Bilder im Internet unter:

www.kreuzlinger-zeitung.ch

Desirée Müller (l.) hat sich mit ihren Alpakas einen Kindheitstraum erfüllt. Nun tummeln sich die vier Kamele zwischen den Lektionen von Yogalehrerin Bild: vf Jaqueline Baumann (r.) in Güttingen.

tät: Vier Alpakajungs grasen neben einer mongolischen Jurte direkt am See in der Abendsonne. Zwischen ihnen sitzt Desirée Müller und ist überglücklich. Jeden Tag besucht sie vor und nach der Arbeit Balou, Goofy, Chumani und Milo – so heissen die flauschigen Tiere. Neugierig traben sie zum Zaun und wenn ein Freund vorbei kommt, gibt es ein Begrüssungsküsschen: Nase an Nase und dann stossartig Ausatmen! Alpakas erkennen ihr Gegenüber aber nicht nur am Geruch, sondern merken sich auch die Gesichter. Wenn Müller eine Sonnenbrille oder einen Hut trägt, mögen das ihre vier Jungs nicht so gerne und zupfen ihr den Fremdkörper

vom Kopf. Auch untereinander ist das Aussehen wichtig. Wenn der Scherer da war und die kostbare Wolle abschneidet, erkennen sich manchmal die Tiere gegenseitig nicht mehr und fremdeln. Kein Wunder – immerhin haben sie geschoren nur noch ein Drittel vom Ursprungsvolumen!

Therapie, Trekking und Wolldecken Aus der weichen Alpakawolle stellt Familie Müller Decken und Kissen her. Die Hauptaufgaben der Alpakas sind aber noch viele weitere: Neben Aktivitäten wie Trekkings werden die Paarhufer für soziale Zwecke eingesetzt. Unter anderem begrüssen sie Demenzpatienten und Senioren auf

Yoga auf der Alpakawiese Neu gibt es nun auch Yogalektionen zwischen den freundlichen Vierbeinern. Immer dienstags um 19 Uhr können Matten oder Wolldecken unter der grossen Buche auf der Weide ausgebreitet werden und inmitten der neugierigen Blicke von Balou, Goofy, Chumani und Milo wird unter Anleitung von Yogalehrerin Jaqueline Baumann an der inneren Mitte gearbeitet. Dabei kann es schon einmal vorkommen, dass ein Alpaka an einer Matte knabbert oder ein Küsschen verteilt. Die ruhige Art der Tiere schafft eine Atmosphäre, in der sofort alle Anspannungen abfallen – perfekt fürs Yoga also! Willkommen ist auf der Weide jeder, egal ob im Rahmen eines Events oder nur auf einen kurzen Besuch. Mehr Infos gibt es auf www.alpaka-zauber.com Veronika Fischer

Mobile Kunst zu Gast

Fahrt zu den Vögeln

Bis zum Sonntag, 26. August, zeigen 25 Künstler und Gastkünstler ihre Werke in der Pädagogischen Maturitätsschule Kreuzlingen, in deren weiten und hellen Gängen im historischen Barockgebäude an der Hauptstrasse 87.

Mit dem Angebot der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein kann man bequem die Vogelwelt des Wollmatinger Rieds durch ein Fernglas beobachten – kompetent begleitet von den Erläuterungen einer Naturkennerin.

Kreuzlingen. Was bedeutet es, «geistig mobil» sein? Welche Perspektiven nehmen die Künstler dazu ein? Vier Ausstellungstage pro Thema an einem jeweils anderen Ort im Thurgau sind Programm und damit adressieren sie nicht zuletzt eine Bereitschaft zur Mobilität bei den Ausstellungsbesuchern selbst. Dieses Wochenende ist der Ausstellungszyklus zu Gast in Kreuzlingen. Heute Freitag sind die Räumlichkeiten der PMS an der Hauptstrasse 87 von 16 bis 22 Uhr ge-

Sind wir statisch oder beweglich im Geiste? Bild: Philippe Mahler

öffnet. Am Samstag von 14 bis 22 Uhr und am Sonntag von 14 bis 18 Uhr. 1940 gegründet bietet Kunstthurgau rund vierzig Künstlern aus Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Film, Performance und Installation ein Forum für wechselseitige Begegnung und Öffentlichkeit. Programm und Ausstellungsdaten auf www.kunstthurgau.ch

Kreuzlingen. Gemäss Zählungen der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Bodensee leben am Bodensee über 300 Vogelarten und 3000 Schwäne. Für viele Vogelarten ist der Bodensee eines der wichtigsten mitteleuropäischen Rast- und Überwinterungsgebiete. Bei den jeden Dienstag stattfindenden Vogelschau-Fahrten der URH kann man diese mit einem Leihfernglas von der Reling aus beobachten. Damit die Passagiere mehr über die Vögel erfahren und keine Vo-

Wer entdeckt die Vögel?

Bild: zvg

gelarten übersehen, werden sie von einer Naturkennerin des NABU-Naturschutzzentrums Wollmatinger Ried begleitet. Abfahrt ist jeweils um 9 Uhr mit dem Kursschiff in Kreuzlingen, die Fahrt führt über Konstanz zur Halbinsel Reichenau. einges. Verlosung 1x2 Tickets unter: verlosung@kreuzlinger-zeitung.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 34

KREUZLINGEN 11

24. August 2018

Denk Mal an die Denkmäler

Kreuzlingen/Konstanz. «Denkmalschutz tangiert jeden», ist der Konstanzer Bürgermeister Karl Langensteiner-Schönborn überzeugt. In Kreuzlingen sind schätzungsweise zehn Prozent aller Gebäude schützenswürdig. In Konstanz sind 1250 Kulturdenkmäler ausgewiesen – Tendenz steigend. Grund genug also, diese teilweise unscheinbaren Zeitzeugen einmal im Jahr der Öffentlichkeit vor Augen zu führen. Deutschland wie auch die Schweiz kennen diesen «Tag des Denkmals» seit Jahren. Im Europäischen Kulturerbejahr spannen die beiden Nachbarstädte nun zusammen, um ihre gemeinsame Vergangenheit anhand von Bauwerken genauer zu beleuchten. «Der Blick über die Grenze war auch für mich spannend», zeigt sich Langensteiner-Schönborn begeistert vom daraus entstandenen Programm unter dem Motto «Entdecken, was uns verbindet». Am Sonntag, 9. September, können den ganzen Tag über Kapellen, Museen und Schlösser kostenlos besichtigt werden. Zudem bietet sich die seltene Gelegenheit, einen Blick in Herrschaftshäuser und Fabrikantenvillen zu werfen, welche im Privatbesitz und sonst unzugänglich

sind. «Konstanz war bis zum Ersten Weltkrieg die eigentliche Hauptstadt des Kantons Thurgau», beschreibt Frank Mienhardt, Leiter der Konstanzer Denkmalpflege, die Strahlkraft der Metropole im Mittelalter. Denn damals kannte man keine Grenze, der Warenaustausch wie auch die Bautätigkeiten waren fliessend. Mit dem Verein Architekturforum Kreuzlingen-Konstanz konnte die perfekte Schnittstelle gefunden werden, um diese geschichtlichen Gemeinsamkeiten zu erforschen. Sieben Themengebiete mit Führungen, Besichtigungen und Radtouren haben die Architekturfrende ausgearbeitet.

Ausgangsort Kunstgrenze Anhand der Klöster Petershausen und Kreuzlingen wird exemplarisch die Entwicklung der beiden Regionen aufgezeigt. Die Stationen des grenzüberschreitenden Jakobswegs sind früher wie auch heute noch lebendige Denkmäler. Erst vor einigen Jahren entdeckt und nun der breiten Öffentlickeit präsentiert wird das Wandgemälde im Domdekaneihof am Konstanzer Münsterplatz. Das Kaufhaus am Konstanzer Hafen und die Kreuzlinger Kornschütte bilden historische Ökonomiebauten am Seeufer. Die beiden Kreuzlinger Schlösser Seeburg und Bernegg sowie Schwarzacher Hof in Konstanz sind Zeugnisse der Konstanzer Patrizier und Domherren. Die Eröffnung des «Tag des offenen Denkmals» findet um 11 Uhr an der Kunstgrenze am Uferweg KleinVenedig statt. Für das dicht gedrängte Programm samt allen Führungen wurde eine Informationsbroschüre erstellt. Für die Führungen in Privathäusern ist eine Anmeldung erforderlich. Emil Keller

Neben dem Konstanzer Münster (im Hintergrund) gibt es im Grenzgebiet viele denkmalgeschützte Gebäude zu entdecken. Frank Mienhardt (v.l.), Annina De Carli, Ueli Wepfer, Herman Bentele sowie Karl Langensteiner-Schönborn haben diese für den Tag des offenen Denkmals zusammengetragen. Bild: ek

In der Fabrikantenvilla Raichle kann ein voll funktionstüchtiges Badezimmer aus dem Jahr 1910 bestaunt werden. Bild: Architekturforum Kreuzlingen-Konstanz

«Puls 2000» gegründet Kreuzlingen. Der Verein «Puls 2000» – Lebendige Pfarreien Kreuzlingen, ist durchgestartet. Am vergangenen Montag, 20. August, fand die Gründungsversammlung statt. 29 Personen waren im Restaurant Besmer anwesend. Zum Präsidenten wurde einstimmig David Blatter gewählt. Nach der Auflösung der Pfarreiräte und den fehlenden Aktivitäten von Ring 2000 haben sich verschiedene Angehörige der Pfarreien St. Ulrich und St. Stefan zusammengefunden, um einen neuen Verein zu gründen. Der Verein beabsichtigt, durch kulturelle und gesellschaftliche Anlässe zu einem aktiven

und engagierten Pfarreileben in der kirchlichen Gemeinschaft beizutragen. Der Verein setzt sich hauptsächlich aus Mitgliedern beider Pfarreien zusammen, die sich um die Erfüllung der Vereinsziele bemühen. Es sind aber auch weitere Interessenten unabhängig ihrer Konfession oder ihres Wohnortes willkommen, wenn sie in den Pfarreien aktiv sind oder sich mit ihnen verbunden fühlen. Der erste öffentliche Anlass wird am Samstag, 6. Oktober, um 14 Uhr, eine Führung durch den Dachstock des Konstanzer Münsters sein. eingesandt

Anzeige

Von Profis umgebaut, Freude miteingebaut.

SEIT

Unterhörstetten TG | Schlieren ZH | Rapperswil SG | Gossau SG www.herzog-kuechen.ch

1912

DACHCOM

Konstanz hat eine Altstadt, doch das heisst noch lange nicht, dass es in Kreuzlingen keine historischen Gebäude gibt. Für den Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 9. September, haben beide Städte zusammengespannt und präsentieren ihr gemeinsames kulturelles Erbe anhand von Schlössern, Villen und Kapellen.


12

LESERBRIEFE LESERBRIEFE

Aufklärung nÜtig Das Vertrauen in das Schulpräsidium, inzwischen alleinig vertreten durch den Vize-Präsidenten der SekundarschulbehÜrde, ist nicht mehr gegeben. Umso mehr mßsste eine unabhängige Untersuchungskommission (uUK) im Interesse aller SchulbehÜrdenmitglieder von Kreuzlingen sein. Das haben Gemeinderat Daniel Moos und ich in einem offenen Brief vom Montag, 30. Juli gefordert. Als eines der sieben von der Kreuzlinger Wählerschaft fßr die SchulbehÜrde Kreuzlingen gewähltes Revisionsmitglied, hatte und habe ich seit vielen Jahren einen vertieften Einblick in die Arbeit von Schulpräsident RenÊ Zweifel, wie auch in jene von seinem Vorgänger. Zudem muss uns Einsicht in alle Rechnungen sowie die dazu gehÜrenden Protokolle gewährt werden, wenn sie im Zusammenhang mit den Finanzen stehen. Gemäss Gemeindeordnung unterstehen wir der Geheimhaltungspflicht. Das ist gut so. In diesem Reglement sind auch die finanziellen Kompetenzen der SchulbehÜrden geregelt. Die Vereinbarung zwischen der SchulbehÜrde und RenÊ Zweifel werde ich bei der nächsten ausserordentlichen oder regulären Revision

KreuzlingerZeitung

zu Gesicht bekommen. Man darf davon ausgehen, dass jene Personen, die diese Vereinbarung unterschrieben, die Einhaltung der Finanzkompetenz gewahrt haben. Was mit der Einhaltung der Kompetenz aber nicht gesichert ist, ist ob diese Vereinbarung rechtens zustande gekommen ist. Dass der in Kreuzlingen gewählte Schulpräsident RenÊ Zweifel zum Rßcktritt genÜtigt wurde, kostet die beiden Schulgemeinden ziemlich viel Geld. Ob dieses Geld zu Recht ausgegeben wird ist noch nicht amtlich. Auch um das zu klären, ist eine unabhängige Untersuchungskommission notwendig. Jost Rßegg,

halten worden sind. Ob die Vereinbarung zum Rßcktritt von RenÊ Zweifel zu Recht oder Unrecht abgeschlossen worden ist, wird eine – sicherlich notwendige – unabhängige Untersuchung zeigen. Dann wird man auch feststellen, ob mit den Mitteln (Steuergeldern) sparsam umgegangen worden ist oder nicht. Dazu braucht es die RPK nicht. Die nächste Revision der Finanzen wird sicherlich stattfinden. Nur erwarte ich, dass Jost Rßegg, der soweit in diese unschÜne Geschichte involviert ist, bei diesem Thema in den Ausstand treten wird. Falls nicht, mßsste ich bei den RPK-Kollegen einen entsprechenden Antrag stellen.

Kreuzlingen

Barbara Hummel, Kreuzlingen

Eine traurige Angelegenheit Wann zum Kuckuck hat das Stimmvolk eine Rechnungsprßfungskommission (RPK) fßr die Schulgemeinden Kreuzlingen gewählt? Diese Wahl findet als sogenannte stille Wahl statt, weil es noch nie mehr Kandidaten als Sitze gab. Ich gehÜre diesem Gremium ebenfalls an. Fßr meine Kandidatur benÜtigte ich zehn Unterschriften von Stimmberechtigten, zehn von ßber 8000! Die RPK kann in dieser traurigen Angelegenheit prßfen, ob die Finanzkompetenzen der BehÜrden einge-

Das ist Rufschädigung! Ich bin sehr enttäuscht von RenÊ Seiler, dass er jetzt nach sechs Jahren an die Öffentlichkeit geht und versucht, Michal Thurau bzw. uns als damalige PrimarschulbehÜrde mit unwahren Aussagen zu belasten. Wir hatten damals Stillschweigen vereinbart. Als ehemaliges BehÜrdenmitglied (2006 bis 2012) weise ich die von ihm erhobenen Vorwßrfe (aus dem Amt gemobbt, ihn zermßrbt und dass Michael Thurau Attacken dirigiert oder Sitzungen hinter seinem Rßcken zwecks dessen Abset-

Nr. 34

24. August 2018

zung einberufen hätte) in aller Deutlichkeit zurßck. Das ist schlicht weg nicht wahr! Ich habe Michel Thurau während unserer gemeinsamen Zeit in der SchulbehÜrde als hoch professionellen Schaffer kennen und schätzen gelernt. Nebst seinem eigenen Unternehmen leistet er als Schulpräsident in unserer Gemeinde und von Amtes wegen zusätzlich in Kreuzlingen als Vizepräsident der Sekundarschule ausgezeichnete Arbeit. Während der Abwesenheit des (ehemaligen) Kreuzlinger Schulpräsidenten hat er mehrere hundert Stunden an zusätzlicher Zeit aufgewendet. Dass man ihn dann persÜnlich in dieser Form angreift, diskreditiert und seinen Ruf schädigt, hat er ganz und gar nicht verdient. In den BehÜrden sitzen mehrere, gewählte Mitglieder mit eigenen Meinungen, welche in einem demokratischen Prozess Entscheidungen treffen. Auch Michael Thurau hat nur eine Stimme. Es wäre zu begrßssen, wenn es in der Üffentlichen Verwaltung mehr Unternehmer seines Schlages gäbe. Reto Maurer, Bottighofen Leserbriefe geben ausschliesslich die Meinung der Einsender wieder. Einsendungen werden entgegengenommen unter redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch

 

HĂźpfburg, Grillstation, Weine aus SĂźdFrankreich, Biertheke ab 18‘00 Uhr spielt die Kapelle Echo vom Säntis

Sonntag ab 11‘00 Uhr Livemusik mit Les Dormanowski Restaurant Zum Steinbock, Hauptstrasse 85, 8274 Tägerwilen Reservation: 071 52 52 960, www.ZumSteinbock.ch, Info@ZumSteinbock.ch Es freut sich auf Ihren Besuch, Willy & Bernadette Josten mit Team.

An diesem Samstag, den 25.8.2018, bleibt unser Cafe Restaurant Rebhßsli wegen einer Familienfeier geschlossen. Gerne bedienen wir Sie ab 14 Uhr im Esszimmer oder bei schÜnem Wetter im Garten. Herzlichen Dank fßr Ihr Verständnis Ihre Familie Egloff

Cafe Restaurant Rebhßsli Im Bindersgarten 3 ¡ 8274 Tägerwilen

WORKSHOPS



Samstag 25. August ab 17‘00 Uhr

    





Sommerfest im Steinbock

 

   

Anzeigen

ÄTHERISCHE ÖLE Aus ätherische Ölen und deren individueller Kombination, entstehen Dßfte welche die Sinne stärken, den KÜrper schßtzen und die Seele mittragen kÜnnen. Durch das äusserliche Auftragen kÜnnen die ätherischen Öle zbs. eine Geburt, einen Schulstart oder einer Prßfung unterstßtzen. Gemischt als Massage Öl wirken Sie entspannend und anregend. Ebenso kann aber auch die richtige Zusammensetzung, Stechmßcken abwehren und Sie vor Mßckenstichen schßtzen. Erlernen Sie in den Workshops, in der Demasi Gesamtheitspraxis, wie Sie diese individuellen Mischungen selber kreieren und anwenden kÜnnen.

Di. 28.08.18 19 Uhr

Mi. 29.08.18 19 Uhr

Di. 25.09.18 19 Uhr

Mi. 26.09.18 19 Uhr

DUSCHGEL FĂœR DEN MORGEN

START IN KITA, KIGA, SCHULE UND LEHRE LEICHT GEMACHT

GEBURTSBEGLEITENDES Ă–L

MASSAGE Ă–L

CHF 80.– Dauer 60 min. Inkl. Material und kleiner Verpflegung, zert. Natur Biokosmetik

THERAPIEN Gerne begleite ich Sie in Schwierigen Lebenssituationen, nach einem Unfall, während einer Krankheit und bei persÜnlichen Entwicklungsprozessen.

MEDITATION CRANIOSACRAL -THERAPIE SOUL COLLAGE SOMATIC EXPERIENCING AROMA THERAPIE TRAUMREISEN ERNÄHRUNG NACH NACH DEN 5-ELEMENTEN DER TCM Diese Therapieformen stärken das Immunsystem, helfen bei der Wiederherstellung der Gesundheit, lÜsen Traumata auf, fÜrdern das Selbstwertgefßhl und Üffnen einen tiefen Zugang zu sich selbst.


KreuzlingerZeitung

Nr. 34

KREUZLINGEN 13

24. August 2018

Die Post passt sich an Am Donnerstag gastierte «Post on Tour» in Kreuzlingen. Bei der Hauptpost gegenüber vom Bahnhof konnte man mehr über die aktuellen Dienste des Logistikunternehmen lernen. Das es nicht immer einen Filiale braucht zeigt der Standort am Hirschenplatz. Kreuzlingen. Jeder kennt die Post, der Ort, an dem Pakete und Briefe ein und aus gehen. Doch auch diese Dienstleistungen haben sich gewandelt und die Post steht mittendrin. «MyPost24 heisst eine unserer neuen beliebten Dienstleistungen», erklärte Natascha Kreis, Filialleiterin Kreuzlingen. Das Prinzip ist einfach: An den MyPost24-Standorten kann man rund um die Uhr Pakete aufgeben. Zudem kann man sich auch die Post direkt dort hin schicken lassen. «Wenn man für längere Zeit in einer anderen Stadt ist, kann man sich dort ein Fach nehmen», so Kreis. Auch für die unzähligen ZalandoShopper ist MyPost24 ein Segen. So kann man auch sonntags das Paket abgeben. Doch zurzeit gibt es noch keinen MyPost24 Standort in Kreuz-

wortliche regionale Kommunikation Ost. Auch aus dem Ausland kann man einfach ein Postkarte für die Schweiz gestalten. «Neulich erhielt ich eine aus Tibet. Das war toll», so Lama. So wird das Schreiben von Postkarten wieder belebt.

Alles geht mit Twint

(v.l.) Daniel Dema, Leiter Gebiet Amriswil, Natascha Kreis, Filialleiterin und Carmen Lama, Verantwortliche Kommunikation waren vor Ort. Bild: jz

lingen. «Es ist ein Wunsch, das es bald einen gibt in Kreuzlingen, aber so weit sind wir doch noch nicht», sagte Daniel Dema, Leiter Gebiet Amriswil. Obwohl man heutzutage praktisch alles via Internet machen kann, schätzen viele den direkten Kontakt am Schalter. «Unter ‹Meine Sendungen› kann man sein eigenes Profil verwalten und auch alles mögliche einstellen. Aber dennoch stehen die

Leute Schlange hier bei uns», weiss die Kreuzlinger Filialleiterin Kreis.

Jeden Tag eine Postkarte Ein sehr beliebtes Spielzeug der Post ist der sogenannte «PostCard Creator». Mit der gleichnamigen App kann man täglich eine gratis Postkarte versenden. «Man erhält so selten eine Postkarte, ich freue mich immer riesig, wenn dann doch eine im Briefkasten liegt», sagte Carmen Lama, Verant-

Es taucht überall auf und wird sehr gerne genutzt. Die Rede ist von Twint. Durch die App kann man bargeldlos bezahlen. Entstanden ist Twint durch eine Gemeinschaftsidee der Banken. Jede einzelne Bank hat eine eigene App. Dort kann man sich direkt mit seinem eigenen Konto verbinden. So wird der Betrag direkt vom Bankkonto abgebucht. «Eigentlich sollte Twint irgendwann das Münzgeld ablösen», so Dema. Wieso braucht man ein App, wenn man auch mit der Bankkarte bezahlen kann? «Viele gehen nur noch mit dem Handy aus dem Haus, so ist es nur logisch, dass man alles über diese Gerät machen will», sagte Dema. Wie es mit der Zukunft der Post in Kreuzlingen aussieht ist bisher noch nicht bekannt. Die Filiale am Hirschenplatz wird immer noch überprüft. Auch über das Gebäude am Bahnhof wird spekuliert. Doch eines ist laut Dema klar: «In Kreuzlingen wird es immer eine Post geben.» jz

Auf Schatzsuche im alten Kreuzlingen Die einst als Maturaarbeit erstellte Ausstellung «Kreuzlingen, erzähl mal» soll nach grossem Andrang des vergangenen Anlasses ein weiteres Mal gezeigt werden. Am Samstag und Sonntag, 25. und 26. August, kann die Ausstellung im Trösch besichtigt werden. Kreuzlingen. Die Ausstellung befasst sich mit dem Leben in und um die Stadt Kreuzlingen, zu Zeiten der 30er und 40er Jahre. Anhand sechs verschiedener Probanden aus Kreuzlingen wurden in insgesamt 50 Stunden Gespräche zu Themen wie die Freizeitgestaltung, dem Krieg, den Bezug zu Konstanz, der Politik, und vielen mehr ausgearbeitet, sodass ein Gesamtbild entstand, wie man damals lebte. Im Trösch trifft am Samstag und Sonntag, 25. und 26. August, ein zweites Mal Vergangenheit auf Gegenwart. Auf 20 ausgestellten Plaka-

ten sind alte, historische Bilder der 20er 30er und 40er verschiedener Orte zu sehen, aus der Sammlung von Urs Lang. Diesen gegenübergestellt sind ganz aktuelle, aus derselben Perspektive neu geschossene Fotos, begleitet von einzigartigen, persönlichen Geschichten der Probanden selbst. Im zweiten Raum soll das «Denk-Kino» auf den rasanten Wandel der Zeit aufmerksam machen. Es vergleicht die Normen von vor 70 Jahren mit den heutigen. Auch Popcorn steht als Gehirnnahrung bereit, bei dem man selbst den Preis bestimmen darf.

Mit dem App zur Schatzsuche Zusätzlich wurde das ursprünglich als Maturaarbeit angelegte Projekt mit viel Leidenschaft und Zeitaufwand weiter ausgebaut; eine brandneue App über das historische Kreuzlingen ist nun zum freien Download direkt vor Ort erhältlich. Sie ermöglicht einem, per GPS auf eine Art Schatzsuche in Kreuzlingen zu gehen. Besonders junge Leute,

die viel Zeit am Smartphone verbringen, sollen dadurch zu ein wenig mehr Bewegung und Blick für ihre Umwelt animiert werden. Aber auch für alle, die Interesse an der Stadt und der Lebensweise von vor 70 Jahren haben oder sich gerne auf ein digitales Abenteuer wagen, ist die App entwickelt worden. Auf spielerische Weise kann so informativ die Stadt entdeckt werden.

Mehr erfahren über Kreuzlingen Doch auch handylose Besucher können sich ganz traditionell auf diese einmalige Zeitreisetour durch Kreuzlingen bewegen. Jeder der möchte, erhält eine Karte, die ihn durch den Zeitreiseweg führt, zu ver- Emma-Emily Wolf hatte die Idee für schiedenen Stationen, an denen sich diese Ausstellung. Bild: zvg informative Plakate zu expliziten ten von Kreuzlingen austauschen. Themen befinden. Auf alle, die das Abenteuer er- Die Austellung findet am Samstag folgreich absolviert haben, wartet und Sonntag, 25. und 26. August, eine kleine Belohnung! Anschlies- statt. Der Eintritt ist frei und die send kann man sich an der Kuchen- Räumlichkeiten im Trösch sind am theke wieder stärken oder sich bei Samstag von 18 bis 21 Uhr und Sonneiner Tasse Kaffee gegenseitig über tag von 11 bis 17 Uhr geöffnet. die eigenen persönlichen Geschicheingesandt


14

KREUZLINGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 34

24. August 2018

Trotz Regen gut gebrüllt! Unter den Mottos «Läckerbiss, Brüller» und «Krönig» verbargen sich am diesjährigen Löwenstrassenfest ein vielfältiges Angebot an Essensständen, ein Kinderflohmarkt, Darbietungen verschiedener Vereine, Showfrisieren sowie Livemusik.

«Wenn Kreuzlingen etwas so vielseitiges ermöglicht, sollte man sich nicht von etwas Regen davon abhalBild: cb ten lassen, dabei zu sein!»

Kreuzliingen. Ein Donnerschlag kurz vor sechs erinnerte besonders die Standbetreiber kurz an das letztjährige Fest. Der Tambourenverein marschierte tapfer durch den Regen zum

Schoderbach. Das schlechte Wetter hielt jedoch nicht lange an und so füllten sich die Strassen, als der LKW mit den «Thunderbirds» vorfuhr. Besucher, die zum ersten Mal kamen, fanden diese Idee genial und das ganze Arrangement sehr ansprechend. Andere kamen, weil man sich immer am Strassenfest trifft und sie den Anlass sehr schätzen. Manche Anbieter waren zum zweiten Mal dabei und sind vom Fest genauso überzeugt wie jene, die schon lange mitmachen. Die «Green Socks» ergänzten das abendliche Musikprogramm und es wurde noch lange getanzt, gegessen und gelacht. Christa Baumann

Seit mehr als zehn Jahren dabei: die Familie Matera mit hausgemachter Bilder: cb Salsiccia.

Mehr Bilder im Internet unter:

www.kreuzlinger-zeitung.ch

Der Kinderflohmarkt bot alles, was das Kinderherz begeehrte …

LESERBRIEFE Fantastical! Ich erlaube mir Bezug auf den Leserbrief von Walter Lang aus Landschlacht zu nehmen. Auch ich bin der Meinung, dass das Fantastical den Bogen schon längst überspannt. Insbesondere, da gebe ich Herrn Lang recht, was die gesamten Immissionen betrifft. In heutigen Zeiten sollte man verantwortungsvoller mit der Natur umgehen. Aber bei dieser Veranstaltung steht ja vermutlich in erster Linie der Kommerz im Vordergrund. Als ich im vorigen Jahr das erste Mal in meinem Leben (ich bin ein alter Kreuzlinger) auf einem Schiff das Feuerwerk betrachtete, war ich anschliessend schockiert. Wir fuhren mit dem Schiff durch eine richtige Brühe zum Hafen Kreuzlingen zurück. Eine dicke Brühe bestehend aus dem Abfall des Feuerwerks. Man sollte sich doch dessen bewusst sein, dass nicht nur Karton und ähnliche Dinge vom Himmel in den Trinkwasserspeicher Bodensee fallen, sondern auch Schwermetalle der Feuerwerkskörper. Es erfolgt also

Bild: cb

eine unbestrittene, massive Gewässerverunreinigung (!), die von den Behörden toleriert wird. Von den gleichen Behörden, die möglicherweise jemanden strafen, der vielleicht einmal einen Zigarettenstummel in den See wirft. Natürlich ist ein Feuerwerk am Nachthimmel schön anzusehen. Dennoch würde ich es als vernünftig erachten und mit einem gesunden Menschenverstand in Verbindung bringen, wenn das Fantastical künftig, wenn überhaupt noch, lediglich alle drei Jahre stattfinden würde. Umso mehr würde man sich doch wieder auf den Zauber am Himmel freuen, oder etwa nicht? Hermann Merz, Kreuzlingen

Draussen 30 Grad, drinnen blankes Eis Was für eine Gaudi! Gestern Feuerwerk am See, heute Sommer-Eishockey in der Halle, morgen BeachVolleyball auf dem Gletscher. Checksch es? Mit Bierfest! Und bring bitte die ganze Familie mit. Die Hüpfburg sorgt für glückliche Kinder. Fehlen nur noch die Rundflüge mit den Armee-Helikoptern. Hören wir

… aber auch die Erwachsenen kamen auf ihre Kosten.

doch auf mit dem Geflunker über Klimawandel und Umweltzerstörung. Es genügt, wenn unsere ach so herzigen Enkel später Lösungen suchen müssen für das, was wir Grosseltern ihnen eingebrockt haben, oder? Pius Widmer, Ermatingen

«Sportanlage» Burgerfeld, oder doch eher Kiffer-Höhle? Eigentlich wäre ja alles gut, denn wir (Lauf-)Sportler haben mit der Sportanlage Burgerfeld in Kreuzlingen eine 400-Meter-Bahn, mit der wir uns wirklich glücklich schätzen können. Top Qualität, neu aufgebaut, und das 24 Stunden und sieben Tage die Woche gratis. Klar gilt es manchmal Rücksicht zu nehmen, denn schliesslich nutzen Schulen und Sportvereine die Anlage ebenso wie Hobby- und Freizeitsportler. Aber die Rücksicht nehme ich gerne, schliesslich sind wir ja alle Sportler. Was mir aber nicht in den Kopf will, und anscheinend stört sich daran auch niemand, sind die jugendlichen Kiffer. Ich bin nicht häufig auf der 400 Meter Bahn unterwegs, ca. ein Mal die Woche zum Intervall-Training. Aber jedes mal hängen irgendwo

Bild: pd

rund um die Tartanbahn Jugendliche ab, und kiffen. Und wer schonmal auf einer oder mehreren Stadionrunden «alles gegeben» hat weiss, wie sehr der Gestank alle 400 Meter regelrecht zum Kotzen ist. Und es stört sich augenscheinlich niemand daran. Weiter sind häufig Sportvereine mit Kindern und Teenagern samt Trainern da. Egal, der Kiff-Gestank zieht weiter seine Runden. Leichtathleten oder Ball-Sportler – keinen stört es oder keiner hat den Mut etwas zu sagen. Auf der anderen Seite der Strasse hätte es den grossen Seeburg Park, dahin könnten sich die Kiffer ja verziehen. Aber nein, tagtäglich werden Sportler, sowie Kinder und Jugendliche belästigt. Ist das Gelände nicht in der Verantwortung der Stadtpolizei, um das Kiffen zu unterbinden? Oder haben die am Abend um 19 Uhr bereits Feierabend? Meiner Meinung nach haben die kiffenden Individuen auf einer Sportanlage nicht zu suchen. Vielleicht denken ja noch mehr Mitbürger wie ich. Markus Tressl, Kreuzlingen

Leserbriefe geben ausschliesslich die Meinung der Einsender wieder. redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch.


KreuzlingerZeitung

Nr. 34

SPORT 15

24. August 2018

Alle wollten ins Letzigrund Bei strahlendem Sommerwetter kämpften 378 Kinder und Jugendliche am Mittwoch im Kantonalfinal um den Titel beim UBS Kids Cup und damit um den Einzug ins Schweizer Final. Bild: Ana Hofmann

Leichtathletik. Der Anlass wurde das erste Mal in Kreuzlingen durchgeführt. Viele Finalisten haben sich über Vorausscheidungen an ihrer Schule qualifiziert. 35 Kinder waren pro Jahrgang im Final des UBS Kids Cup im Thurgau startberechtigt. Vor allem bei den jüngeren Jahrgängen nahmen viele Kinder, die die Vorausscheidung in der Schule gemacht hatten, am Wettkampf teil. Bei den Oberstufenschülern starten erfahrungsgemäss vorwiegend Athleten und Athletinnen, die sich einen guten Platz zutrauen. Die grösste Gruppe waren der Jahrgang 2011 Mädchen mit 29 Startenden.

Schweizerrekord von Pfister Mit schweizweit überragenden Resultaten gewann Leena Pfister den Kantonalfinal in ihrer Kategorie. Sie reali-

Alle Teilnehmer kämpfen um die Qualifikationa an der SchweizermeisterBild: zvg schaft. Ganz vorne mit dabei Leena Pfister (in Gelb).

sierte im Weitsprung mit 5,65 Metern einen Schweizerrekord in ihrer Altersklasse und liegt im Schweizer UBS Kids Cup Ranking im Moment auf Platz zwei. Auch Nael Mätzler, Miguel Forster, Laurice Egger, Asia Sivolella, Lorena Schegg und Jan Hermann dürfen sich mit der erreichten Punktzahl Hoffnungen auf einen Podestplatz am Schweizerfinal im Zürcher Letzigrund Anfangs September machen. Sie sind momentan in ihrem Jahrgang unter den Top fünf klassiert.

Thurgauer Athleten geehrt Als Spezialgäste waren junge Thurgauer Leichtathletiktalente im Burgerfeld, die heute auf internationaler Ebene erfolgreich sind. Die 400 Meter Hürdenläuferin und UBS Kids Cup Siegerin Yasmin Giger, Nick Rüegg und Brahian Pena waren als Gruppenführerin oder Weitsprungkampfrichter für die Leichtathletikjugend im Einsatz. Die jungen Weltklasseathleten wurden für ihre Leistungen, die sie dieses Jahr an internationalen Grossanlässen feiern durften, geehrt. Karin Kobler

SPORT IN KÜRZE Schmid holt Bronze Schwimmen – Der 21-jährige Aleksi Schmid gewinnt die Bronzemedaille über 50 Meter Freistil an den Militärweltmeisterschaften in Samara, Russland. Grosse Schwimmnationen wie Brasilien, Russland, China, Polen oder Deutschland haben an diesem Anlass teilgenommen. Schmid, der in seiner Karriere bereits mehrere nationale Titel errungen hat und auch schon Meister in Finnland, Deutschland und Portugal wurde, ist damit der schnellste Schweizer in dieser Saison.

Am Samstag geht es gegen den FC Wil Fussball – Die 1. Mannschaft des FCK darf diese Woche gleich doppelt antreten. Am Mittwochabend fand das Derby gegen den FC Frauenfeld statt. Dabei konnten die Kreuzlinger einen Auswärtssieg nach Hause bringen. Am Samstag um 16.30 Uhr empfängt der FCK den Nachwuchs des FC Wil. Die Kreuzlinger möchte vor heimischem Publikum beweisen, dass die Niederlage gegen Uster ein Ausrutscher war. Um drei Punkte einzufahren, ist aber ein konzentrierter und engagierter Auftritt gefordert.

Traumberuf Sportjourni Unsere Praktikantin Jana Zellweger durfte an einem Anlass der SRG Deutschschweiz die Sportredaktion von SRF besuchen. Mit dabei waren auch Sportmoderator Sascha Ruefer und Jeff Baltermia, Sportjournalist. Hier ein kleiner Einblick in die Fragerunde. Wie wird man Sportjournalist bei SRF? Jeff Baltermia: Auf jeden Fall gibt es keinen Königsweg. Ich habe ein Studium an der Fachhochschule gemacht und danach einen Stage bei der SRF Sportredaktion. So machen es die meisten, aber es ist sicherlich nicht der einzige Weg. Muss man sich auf eine Sportart spezialisieren? Sascha Ruefer: Je grösser der mitgebrachte Rucksack desto besser. Bei SRF werden keine Moderatoren eingestellt, sondern Journalisten. Deshalb ist es ein Vorteil, wenn man ein breit gefächertes Wissen über Sport hat. Spezialisieren kann man sich auch später noch.

Bild: zvg

MIT GEBALLTER FAUST IN DEN FINALEVENT Die Kreuzlinger Faustballerinnen lösen sich in der letzten Meisterschaftsrunde das Ticket für den Finalevent. Die Thurgauerinnen, welche erst ihre zweite Saison in der höchsten Klasse spielen, konnten dank zwei starken Siegen gegen die Zweitplatzierten aus Diepoldsau sowie gegen die zuvor Drittplatzierten aus Neuendorf den dritten Tabellenrang sichern. Lediglich dem amtierenden Schweizermeister Jona musste man sich am vergangenen Sonntag geschlagen geben. Am Finalevent, welcher am 8. und 9. September in Kölliken stattfindet, treffen die Kreuzlingerinnen im Halbfinal erneut auf Diepoldsau. Neben den zwei Mannschaften haben sich auch die Equipen aus Jona und Oberentfelden für die Schlussrunde qualifiziert. Einen wichtigen Anteil an der Qualifikation der Ostschweizerinnen hatte sicher die mentale Stärke in den entscheidenden Momenten der junge Equipe aus Kreuzlingen. Dies dank dem Mentaltraining vor der Saison mit Andreas Tobler aus Tägerwilen. eingesandt

Darf man auch beim Lieblingsverein kommentieren? J. B.: Es gibt immer das Klischee, ich bin Basler und bin deshalb auch Basel-Fan. Als ich von der Meisterfeier der Young Boys berichtete, waren alle total überrascht. Ich kann Arbeit und Freizeit gut voneinander trennen. Wo sind die Frauen in der Sportmedien Welt geblieben? S. R.: Es ist tatsächlich so, dass es nur wenige Frauen gibt als Sportjournalistinnen. Bei vielen ist der «Sportreporter» immernoch ein Männerbild. Aber bei SRF wird darauf bedacht, auch Frauen zu fördern. Das beste Beispiel dafür ist Steffi Buchli. Sie war jahrelang das Aushängeschild für den SRF. Jana Zellweger


16

VEREINE

KreuzlingerZeitung

Nr. 34

24. August 2018

150-Jahr-Jubiläumsfeier des Frauenvereins Vergangenen Samstag feierte der gemeinnützige Frauenverein Kreuzlingen seinen runden Geburtstag mit einem gebührenden Fest. Kreuzlingen. Mit schön geschmückten Tischen und statt im Dreispitz im evangelischen Kirchgemeindehaus wurden die eingeladenen Passivmitglieder und die zahlreichen Gäste empfangen. Nach der Begrüssung durch Präsidentin Irene Eberle wurden die Anwesenden durch das Nostalgiechörli aus Berg musikalisch verwöhnt.

Verein mit langer Vergangenheit In der von Irene Eberle erstellten Chronik der letzten 150 Jahre sind die wichtigsten Aufzeichnungen und Besonderheiten bereits erfasst worden. Diese wurde allen ca. 285 Passivmitgliedern mit der Einladung zum Fest verschickt. Deshalb stellte die Präsidentin ihre zwölf aktiven Frauen mit ihren besonderen Fähigkeiten einzeln vor. Es sind dies mit einer fast 30-jährigen Zu-

Präsidentin Irene Eberle (r.) im Kreise der aktiven Frauen des Vereins, (sitzend, v.l.) Anni Stoll, Hanni Toth, Christa Wiegand, Ursi Frei, (stehend, v.l.) Lotti Merk, Regula Herzog, Doris Kellenberger, Margareta Spälti, Gaby Stocker, Rita Cieli und Renate Küchle. Bild: zvg

gehörigkeit zum Verein Elsbeth Heppler, Ursi Frei und Christa Wiegand. Danach folgten nach Beitrittsjahren: Regula Herzog, Renate Küchler, Anni Stoll, Kassierin, Doris Kellenberger, Lotti Merk, Rita Cieli, Hanni Toth, Mar-

gareta Spälti und Gaby Stocker. Irene Eberle bedankte sich bei allen mitwirkenden Frauen sowie auch deren Ehemännern, müssen sie doch auf ihre Frauen zu Gunsten des Vereins oftmals verzichten, ganz herzlich für ih-

ren Einsatz. Ebenfalls ein herzliches Dankeschön ging an die Tägerwiler Frauen, die helfend eingesprungen sind, damit die FV-Frauen das Fest von A bis Z geniessen konnten. Stadträtin Dorena Raggenbass lobte in ihrer Rede die Arbeit und das Engagement des gemeinnützigen Frauenvereins und dankte für die vielen, vielen freiwilligen und ehrenamtlichen Einsätze zu Gunsten der Kreuzlinger Bevölkerung und die Spenden an diverse Institutionen. Zu guter Letzt ergriff Theres Suter, als Vertretung vom Thurgauischen Gemeinnützigen Frauenvereins, noch das Wort mit dem Leitsatz: «Meer bruuchts also macht meers» und dankte ebenfalls für die Spenden der jeweiligen Jahresaufgaben an den TGF und die allgemeinen Einsätze zum Wohle der Gesellschaft. Die Sektion Kreuzlingen ist eine von den 36 Sektionen des Thurgaus in diesem Dachverband. Mit einem sommerlichen Nachtessen und einem feinen Dessert wurden die Gäste verwöhnt. Zum Ausklang spielte das Quartett «Zusammengewürfelt» noch lüpfige, volkstümliche Oergeliklänge. einges.

Gegründet nach einer Naturkatastrophe Anlässlich des Jubiläums wälzte Präsidentin Irene Eberle alte Aufzeichnungen, Protokolle und Briefe. Das Ergebnis ihrer Arbeit ist eine Chronik des Frauenvereins, die zeigt, wie viel gute Taten die Organisation seit ihrer Gründung im Jahre 1868 bewirkte. Kreuzlingen. Der gemeinnützige Frauenverein Kreuzlingen gründete sich im Jahre 1868, um den Betroffenen einer Naturkatastrophe zu helfen. In diesem Sommer hatte es ungewöhnlich oft und heftig geregnet. Der damals noch nicht korrigierte, wilde Rhein trat über seine Ufer. Kartoffelund Maisfelder waren unter meterhohem Schutt begraben, was eine schlimme Hungersnot zur Folge hatte. Zusammen mit dem damaligen Dekan Steiger machten sich einige Egelshofer Frauen daran, Geld zu sammeln und warme Winterkleider aufzutreiben. Diese Zusammenarbeit funktionierte gut, sodass am 11. Oktober die Gründungsversammlung des Frauenvereins mit sieben Vorstandsfrauen und 36 Mitgliedern stattfand.

In den Anfangsjahren kümmerte sich der Frauenverein hauptsächlich um Bedürftige. 103 Familien und Einzelpersonen wurden beispielsweise im Jahr 1892 unterstützt. Aus den Jahren 1914 bis 1918 existieren genaue Aufzeichnungen, wie viele Geschenke in Form von selbst gestrickten Socken und selbst genähten Hemden die Frauen fertigten. Auch Weihnachtsgaben an Soldaten des Ersten Weltriegs oder Waren für die Rot-Kreuz-Sammlung zu Gunsten der Schweizerischen Armee sammelten die Frauen. Was heute die Einkaufsgutscheine, das waren in früheren Zeiten Naturalien, die kinderreichen Armen direkt übergeben wurden, seien es Brot, Milch, Holz oder Briketts. Die Obrigkeit zeigte nicht immer vollstes Verständnis für die Vereinsaktivitäten. Wie aus den Aufzeichnungen hervorging, musste die Vereinskasse 1923 für eine «Schmugglerin» von Kleidung den Zollbetrag inklusive der Untersuchungskosten von 13 Franken übernehmen. Von anderer Seite gab es dafür Spenden,sei es von der Fabrik Edelweiss, die 200 Franken spendete, oder von Privatpersonen und Ärzten. Während des Zweiten Weltkriegs übernahm der Frauenverein Paten-

schaften für kriegsgeschädigte Kinder, sammelte Lebensmittel für notleidende Mütter oder Brillen für das Rote Kreuz. 1942 nahm der Frauenverein an der Gründung der Fürsorge-Zentrale teil, als deren Präsident Dr. Binswanger gewählt wurde. Die Winterhilfe oder die Ausstellung «Gsundi Choscht» waren weitere erfolgreiche Aktivitäten dieser Zeit. Über Kurse vermittelte der Verein praktisches Wissen, etwa beim Nähund Flickabend oder beim Haushaltshilfe-Kurs für Betagte. Wer es nicht selber konnte, dem flickten die Frauen die Wäsche. Diese Hilfe in fremden Haushalten machte 1968 einen grossen Anteil der Vereinsaktivitäten aus. Statt mit Geld halfen die Frauen damals mit Arbeitszeit. Auch Kranke und Betagte versorgten sie bei ihren wöchentlichen Besuchen, die sehr geschätzt wurden, aber auch Takt und Einfühlungsvermögen verlangten. Heute hat der Frauenverein Kreuzlingen 288 passive Mitglieder, welche die Aktivitäten der Aktiven unterstützen (s. Kasten). Einer der vornehmlichsten Wünsche für die Zukunft wären mehrere Orte, an denen ein Verkaufsstand betrieben werden kann, wie früher an manchen Samstagen am Coop Karrussell. sb

AKTIVES VEREINSJAHR Wer in eine Notsituation gerät, ist froh über Hilfe. Der Frauenverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen in Not zu unterstützen. So spendeten die Frauen im vergangenen Jahr 3000 Franken an eine von einem Brandfall betroffene Familie aus Weinfelden, 1000 Franken, um einem behinderten Mädchen zu helfen, 1000 Franken an die Griechenlandhilfe und denselben Betrag an die Organisation «Ostschweizer helfen Ostschweizern». Die Frauen beteiligten sich auch am Kreuzlinger Spielstrassenfest und sorgten hier für viele strahlende Kindergesichter. Auch am Jahrmarkt waren sie mit einem Stand vertreten. Der dort erwirtschaftete Erlös von 3000 Franken ging an die Betroffenen des Felssturzes von Bondo. Natürlich strickten die Vereinsmitglieder auch wieder etliche warme Socken für weitere Projekte und füllten Geschenkpakete. Unter anderem wurde das Dienstbotenheim Oeschberg mit Kleidung und Accessoires bedacht. Die Vergabe von Einkaufsgutscheinen hat sich bewährt, ebenso die Babysitter-Vermittlung. Menschen in Kreuzlingen und von weiter weg bereiteten die Frauen im vergangenen Jahr auf diese Weise grosse Freude. sb


Engagement bei den Samaritern

Helfen macht Spass und rettet Leben «Nur Nichtstun ist falsch» lautet einer der Leitsätze der Samariter. Jeder Mensch kann und soll bei einem Notfall im Rahmen seiner Möglichkeiten helfen. Die Kreuzlinger Samariter vermitteln das Wissen dazu, sind aber auch selbst als Freiwillige an Veranstaltungen unterwegs. Wie viele Vereine leiden sie unter der Überalterung ihrer Mitglieder. Dank der engagierten Jugendarbeit rücken aber auch immer wieder Samariter aus den eigenen Reihen nach und geben ihr lebensrettendes Wissen weiter. Ursi und Hans-Jörg Held waren bei Freunden eingeladen. Es war ein geselliger Abend mit Speis und Trank, doch er endete für alle mit einem grossen Schrecken: Der Gastgeber erlitt einen Herzinfarkt. «Ich wusste nicht, was ich in dieser Situation tun sollte. Ich war hilflos», erinnert sich Ursi Held. Zwar endete alles glimpflich, doch das Erlebte gab ihr zu denken. Das wollte sie nicht noch einmal durchmachen. Sie besuchte einen Samariterkurs und ist nun schon seit 20 Jahren mit Leidenschaft dabei. Ihr Mann Hans-Jörg hilft im Verein seit zehn Jahren tatkräftig aus und bekleidet das Amt des Kassiers. «Die Kurse waren spannend und je mehr ich lernte, desto spannender wurde es», erinnert sich die Samariterin. Das Ziel der Organisation – dass mindestens ein Mitglied jeder Familie Wissen über Erste Hilfe besitzt – kann sie voll und ganz unterschreiben. «In der Regel ist es ein Laie, der als Erster am Unfallort steht. Deswegen ist es wichtig, das Wissen über Erste Hilfe in der Bevölkerung zu verankern», sagt sie bestimmt. Die Kreuzlinger Samariter haben 34 aktive erwachsene Mitglieder und 32 Kinder und Jugendliche in der Jugendgruppe. Die Erwachsenen treffen sich einmal im Monat. «Das ist wichtig, um auf dem Laufenden zu bleiben», sagt die Kursleiterin. Neben dem Kurswesen leisten die Samariter viele Stunden Freiwilligenarbeit an Open Airs, Strassenfesten, Sportveranstaltungen und Grümpis. Rund 500 Stunden waren die Kreuzlinger Samariter im 2017 im Einsatz. Auch demnächst sind sie wieder unterwegs, wenn auf dem Boulevard die Jazzmeile über die Bühne geht. In den Anfangszeiten des 1911 gegründeten Vereins waren die Aufgaben sogar noch vielfältiger. Die Mitglieder betrieben beispielsweise Krankenstationen in Kreuzlingen, Egelshofen, Kurzrickenbach, Emmishofen und Bottighofen. Dies waren erste Anlaufstationen vor einem Arztbesuch. Auch halfen sie gegen Ende des Zweiten Weltkriegs Flüchtlingen.

Auch kleine Wunden werden verarztet, ganz nach dem Motto «Helfen, ohne zu fragen, wem» von Rotkreuz-Gründer Henry Dunant. Bei ihren Einsätzen übernehmen die Laienhelfer grosse Verantwortung, denn meist sind sie am Unfallort, noch bevor die «echten» Sanitäter gerufen werden. Mit sofortiger Erster Hilfe, dem richtigen Erkennen und Deuten von Symptomen, können sie im Ernstfall Leben retten. Helpis feiern zehnjähriges Jubiläum Schon ab der vierten Klasse dürfen Kinder bei den Samaritern mitmachen, in der Help Samariterjugend-Gruppe, den «Helpis», die es schon seit zehn Jahren gibt. Zwei Termine im Monat sind für die Nachwuchssamariter reserviert. Dienstagabend kommen die Älteren, am Donnerstagnachmittag eher die Jüngeren und die Schulsamariter. Hier lernen die Teilnehmenden durch spielerische Übungen, wie man in kritischen Situationen Erste Hilfe leisten kann, etwa wie man einen Stützverband anlegt oder korrekt mit Pflastern Wunden verarztet. «Es macht den Kindern Spass, die Samaritertechniken zu erlernen», sagt Ursi Held, die Gründerin der Jugendgruppe. «Wir geben uns Mühe, den Unterricht abwechslungsreich und nicht zu kopflastig zu gestalten, und auch mal durch Filme aufzulockern.» Schulsamariter Die Kreuzlinger bilden ausserdem als erster Verein im Thurgau Schulsamariter aus. Das Projekt wurde vor sechs Jahren aufgegleist. In diesem Jahr wurden 14 Jugendliche für ihren Dienst am Schulzentrum Bernegg geschult. Insgesamt haben schon über 60 Jugendliche erste Erfahrungen mit Erster Hilfe gemacht – «dazu bieten wir jeweils eine 14-stündige Projektwoche am Schulhaus Bernegg an», erzählt Ursi Held. Die Schulsamariter erhalten ein Diplom und patrouillieren während den Pausen. Die Samariter freuen sich über jeden weiteren Interessenten an den Vereinsaktivitäten. Mehr dazu unter www.samariter-kreuzlingen.ch. «Aber ganz besonders freut es uns, wenn Mitglieder in der Jugendgruppe angefangen haben und dann als junge Erwachsene weiterhin mitmachen», lobt Ursi Held die drei Jugendleiter und -trainer des Vereins. sb

Helpis bei einer Übung der Jugendgruppe. Bilder: www.samariter.ch

Die Samariter unterstützen: Die Helpis bekommen einen Zustupf für jedes Kilogramm gesammelter Altkleider (Tell-Tex-Container bei der Trafostation an der Kreuzung Esslen-, Loh- und Schmittenstrasse). Und von 27. August bis 8. September findet die offizielle, schweizweite Geldspendensammlung des Samariterbundes statt.


Stellenbörse für Freiwilligenengagement

Wir suchen Freiwillige AGATHU Arbeitsgruppe für Asylsuchende Thurgau

Grillmeister

an Dienstagvormittagen und Samstagnachmittagen

Grillieren von Wurst und Fleisch inklusive Verkauf bei Heimspielen des FC Kreuzlingen (in der Regel alle 2 Wochen von März-Juni und Aug.Nov.)

Kontakt: Hans-Ruedi Müller-Nienstedt 071 672 69 75 tagsüber / hmueller@hin.ch       

Paten für Asylsuchende

Teamleiter Heimspiel-Organisation

Patenschaften helfen Geflüchteten ihre Isolation zu durchbrechen und sich bei uns zurecht zu finden, z.B. durch Einladungen zu einem Kaffee oder Essen oder zu einem Ausflug, durch Hinweise auf Angebote (z.B. Sprachunterricht), Hilfe bei Anschaffungen, Einführung in einen Verein, Unterstützung im Umgang mit Behörden.

Teamleiter für die Organisation der Heimspiele der 1. Mannschaft. Koordination, Eingangskontrolle, Ordnungsdienst, Sicherheit, Absperrungen und Gästebetreuung. Mitglied erweiterter Vorstand.

Kontakt: Rolf Pfenninger 071 699 20 26 abends / idasonne@bluewin.ch

Cafétreff

Mitarbeiter Sportchef Unterstützung des Sportchefs in Administration und Organisation

Alzheimer Thurgau Einen Menschen mit Demenz begleiten

Fahrer Kleinbus Mitglied des Betreuerteams der 1. Mannschaft. Fahrer von Kleinbus bei Auswärtsspielen.

Kontakt: Daniel Geisselhardt 079 238 90 30 tagsüber / daniel.geisselhardt@fck1905.ch

Kaffee und Wandern

Hospizdienst Thurgau

Kontakt: Sophie Fritsche / 052 721 32 54 Montag, Dienstag und Donnerstag 8.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00 Uhr sophie.fritsche@alz.ch

Astronomische Vereinigung Kreuzlingen Kassadienst und Gästebetreuung Ankommende Besucher an der Kasse und am Kiosk betreuen, sowie Auskunftsstelle sein.

Kontakt: Stiftung Planetarium Sternwarte Kreuzlingen / 071 677 38 00 Wochentags 14.00 – 17.00 Uhr / info@planetarium-kreuzlingen.ch

EHC Kreuzlingen-Konstanz Mithilfe beim Materialwart-Team Mithilfe beim Materialwart-Team.

Nachwuchs-Betreuer Mithilfe bei der Betreuung des Nachwuchses.

Kontakt: Andrea Kröni / 079 700 05 53 bis 21.00 Uhr / info@ehckk.ch

Mitarbeit am Grillwagen

Öffnungszeiten: Montag – Donnerstag 08.30 – 11.30 Uhr 13.30 – 17.00 Uhr Freitag 08.30 – 11.30 Uhr 13.30 – 16.00 Uhr

Mitarbeiter Zeitungsberichte Mitglied des Berichte-Schreiber-Teams. Matchbesuche in Absprache mit den anderen Mitgliedern. Zeilengeld geht an den Verfasser.

Wir sind auf der Suche nach einer aufgestellten und hilfsbereiten Person, die gerne einmal pro Woche einen Menschen mit Demenz in seinem Zuhause in Landschlacht besuchen möchte. Je nach Wunsch trinken Sie zusammen Kaffee, unterhalten sich oder halten sich draussen im Garten auf. Wir führen Sie professionell ein und unterstützen Sie. Wir sind auf der Suche nach aufgestellten, hilfsbereiten und aktiven Menschen, die an unseren Anlässen teilnehmen (Wandergruppe und/oder DemenzCafé) und dabei einen Ihnen zugeteilten Menschen mit Demenz begleiten möchten. Wir führen Sie professionell ein und unterstützen Sie.

Adresse: Stadtverwaltung Kreuzlingen Departement Gesellschaft Marktstrasse 4 8280 Kreuzlingen Telefon: 071 677 62 08 Telefax: 071 677 61 40 gesellschaft@kreuzlingen.ch

Teamleiter Infrastruktur Koordiniert Tätigkeiten von Stadtgärtnerei, Technischen Betrieben und der Bodensee-Arena. Sorgt für die Einhaltung von Sauberkeit und Ordnung. Ist Mitglied des erweiterten Vorstandes.

An der Theke bedienen, Gespräche führen, spielen.

Kontakt: Dominique Knüsel / 071 670 10 36 Mo – Fr 14.00 – 17.00 Uhr / dominique.knuesel@agathu.ch

Kontakt

Fussballclub Kreuzlingen

Kreatives Arbeiten mit Kindern

Zubereitung und Verkauf von kleinen Speisen und Getränken während Eishockeyspielen.

Mitarbeit an der Kasse Verkauf von Einzeleintritten und Jahreskarten, sowie Eintrittskontrolle an den Spielen der 1. Mannschaft. (2. Liga).

SpeakerIn, ReporterIn und PunkterichterIn Die/der ReporterIn /SpeakerIn ist das Bindeglied zwischen den beiden spielenden Teams, dem Schiedsrichterteam und der SIHF Homepage. Im Vorfeld des Spieles erhält sie/er von den beiden Trainern die Aufstellung der Spieler und erfasst diese im Reportersystem. Während dem Spiel ist sie/er verantwortlich für die Erfassung der Tore und der Strafen. Einfache Computerkenntnisse reichen dafür aus.

ZeitnehmerIn

Freiwillige für den Hospizdienst Thurgau Der Hospizdienst begleitet Erwachsene, Kinder und Jugendliche auf ihrem Krankheitsweg. Die Freiwilligen unterstützen pflegende Angehörige und Bezugspersonen. Sie nehmen sich Zeit, hören zu und sind da. Erwünscht sind: Flexiblität, Bereitschaft für Nachteinsätze und Teilnahme an Weiterbildungen.

Kontakt: Marina Bruggmann 071 940 07 90 / info@hospizdienst-thurgau.ch

Judo-Club Kreuzlingen, Ashaii Kai Judotrainer gesucht Wir suchen einen motivierten Judotrainer, der mit Freude und Begeisterung am Sport die Werte und Kampfkunst des Judo unseren Kindern vermittelt. Die Kindertrainings finden am Dienstag und/oder Mittwoch ab 18.30 – 19.45 Uhr statt. Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann melde Dich unverbindlich bei uns.

Kontakt: Santino Högger / 079 588 61 92 / am besten per Mail: santino.hoegger@judoclub-kreuzlingen.ch

Kreuzlinger Fernsehen KFS-Reporter für gelegentliche Einsätze Kurze Reportagen, Dokumentationen oder Berichte zum Zeitgeschehen aufnehmen. Voraussetzung: Erste Fotografie-/Filmerfahrung. Die Ausrüstung kann nach einer Einführung zur Verfügung gestellt werden. Beim Schneiden von Filmmaterial geben wir gerne Tipps zum Mac-Programm Final Cut. Da die Arbeit ehrenamtlich ist, werden nur Spesen entschädigt. Kontaktieren Sie uns, um weitere Details über diesen möglichen Einsatzbereich oder andere zu erfahren. Kontakt: Jürg Schenkel 071 672 51 05 / schenkel@btv-kreuzlingen-steckborn.ch

Ludothek Kreuzlingen Mitarbeiterin Ludothek Du hast Freude am Spielen, schätzt den Kontakt mit kleinen und grossen Kunden? Dann komm zu uns in die Ludothek.

Die/der ZeitnehmerIn bedient während des Spieles die Uhr. Sie/er ist verantwortlich, dass bei Spielunterbrüchen die Zeit gestoppt und nach dem Unterbruch wieder gestartet wird. Zusätzlich gibt sie/er die Strafen auf der Uhr ein. Die Uhr ist sehr einfach zu bedienen und funktioniert in der Bodensee Arena mit einem Kippschalter.

Aufgaben: Mithilfe Spielausleihe / Zusammenarbeit im Team / Kontakt mit Kunden Einsatz: ca. 1x pro Monat. Donnerstag: 16.30 – 18.00 Uhr / Samstag: 9.00 – 10.30 Uhr

Kontakt: Stefan Scheiwiller 078 609 03 06 bis 21.00 Uhr / schewi@gmx.ch

Kontakt: 077 489 37 35 / Montag – Freitag spiel@ludothek-kreuzlingen.ch


– Vermittlung von Freiwilligenarbeit in Kreuzlingen und Umgebung http://agenda.kreuzlingen.ch/freiwillig Mahlzeitendienst Kreuzlingen Fahrerinnen und Fahrer Fahrerinnen und Fahrer, die bereit sind ohne Entgelt, jedoch mit kmEntschädigung mit ihrem eigenen PW unseren älteren, kranken oder körperlich beeinträchtigten Mitbürgerinnen und Mitbürger das Mittagessen nach Hause zu bringen. Zeitaufwand ca. 1-2 Stunde, wahlweise zwischen 2x wöchentlich bis 2x monatlich. Besonders gefragt wäre eine Person, die bereit ist, 1-2x pro Monat am Samstag- und/oder Sonntagmorgen zu fahren.

Kontakt: Roland Alber / 071 699 18 37 bis 20 Uhr praesident@mahlzeitendienst-kreuzlingen.ch

Kuchenbäcker Für unsere Tage der offenen Tür oder andere Anlässe freuen wir uns über Kuchenspende.

Mitarbeit im Tierpark für Tierpflege + Reinigung Wählbar Montag bis Freitag, immer vormittags von 8.30 – 11.30 Uhr. Kontakt: Elmar Raschle / 071 686 50 30 werktags 8.00 – 12.00 / 13.30 – 17.00 Uhr / elmar.raschle@raschle-holzbau.ch

Verein Behinderten Busse Region Kreuzlingen Allrounder / Allrounderin

Führen der Vereinskasse, Jahresabschlüsse etc., Mitglied des Vereinsvorstands

Sie sind gerne mit dem Auto unterwegs zum Transport von Menschen mit Handicap, möchten aber trotzdem gelegentlich im Büro das Verbindungsglied zwischen Fahrgästen und Fahrern sein und allgemeine Büroarbeiten erledigen? Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, kontaktieren Sie uns.

Kontakt: Regula Regenscheit 079 817 66 36 morgens / miez@sturmvogel.ch

Kontakt: Reinhard Weber 076 417 70 79 / Büro Werktags 08.00 – 11.00 Uhr 079 175 50 50 / info-vbbk@bluewin.ch

Rudolf Steiner Schulverein Kreuzlingen

Vogelschutzverein Kreuzlingen und Umgebung

Pfadi Sturmvogel Kreuzlingen Kassier

Hilfe beim Mittagstisch

Nisthöhlen pflegen und katalogisieren

Hilfe beim Vorbereiten und Kochen / Hilfe beim Aufräumen. Jeweils Montag von ca. 10.00 – 15.00 Uhr.

Die Nistplätze von Vögeln besser kennenlernen. In privaten Gärten und öffentlichen Parks, auch im Wald in Kreuzlingen und Umgebung müssen in der Zeit von Oktober bis Dezember Nosthöhlen für Singvögel untersucht werden. Arbeit im 2er-Team in freier Natur, halbtageweise oder stundenweise nach eigenem Stundenplan. Man muss auf die Leiter steigen.

Kontakt: Alexandra Marschall 079 354 71 02 / am@alexandra-marschall.com

Elektriker Reparatur von Steckdosen/Lichtschalter / Behebung von Störungen im Leitungssystem / Verlegung von Leitungen (selten)

Kontakt: Reinhard Heusel 071 670 00 84 / reinhardheusel@bluewin.ch

Samariterverein und Help Samariterjugend Organisation Sanitätsdienste Der Samariterverein Kreuzlingen leistet im Jahr viele Sanitätsdienste an öffentlichen Veranstaltungen aller Art. Wir suchen eine Person, welche Zeit und Freude hat, diese Anlässe ehrenamtlich zu organisieren: Kontakt mit Auftraggebern, Rekrutierung Postensamariter etc. Weitere Infos gerne mündlich.

Kontakt: Ursula Held / 071 672 36 21 / ursi.held@bluewin.ch

Stiftung Seemuseum

Kontakt: Walter Lüthi / 071 688 30 93 Telefonbeantworter und Rückruf auf Wunsch / vs.kreuzlingen@outlook.com

WWF Thurgau Ärztin/Arzt Sind Sie Ärztin oder Arzt und haben Interesse ihr Wissen auf freiwilliger Basis für die Betreuung von Läufern sowie für den Schutz der Umwelt zur Verfügung zu stellen? Dann freuen wir uns über Ihr Engagement am WWF-Lauf.

Werde das WWF-Panda-Maskottchen Der WWF führt im Thurgau im Frühling und Herbst WWF-Läufe durch. Zur Motivation der teilnehmenden Kinder suchen wir eine Person, die an einem oder mehreren Läufen im Pandakostüm die Teilnehmenden anfeuert.

Schalterdienst

HelferInnen WWF-Läufe

Schalterdienst, z.B. Museum öffnen, Eintritte einkassieren. Ca. 3 Std. pro Monat oder mehr bei Bedarf

Die WWF-Läufe Thurgau finden am Mittwoch, 26. September 2018 in Kreuzlingen und am Mittwoch 3. Oktober 2018 in Diessenhofen statt. Für den Auf- und Abbau, die Getränke- und Verpflegungsausgabe an die LäuferInnen, die Rundenerfassung und als PandaläuferIn suchen wir Helferinnen und Helfer.

Kontakt: 071 688 52 42 / Dienstag – Freitag von 9 -12 / 14 – 17 Uhr / info@seemuseum.ch

Strahlungsfreies Kreuzlingen Vereinskassierin oder Vereinskassier Wir suchen jemanden, der unsere Vereinsbuchhaltung zuverlässig führen würde.

Webmaster Redesign und Pflege unserer Vereinshomepage

Kontakt: Stefan Zbornik 071 688 94 70 abends / info@strahlungsfrei.ch

Symphonisches Blasorchester Kreuzlingen Präsident/in Als Präsident/in übernehmen Sie die Leitung des Vereins, die Leitung von Versammlungen, sowie die Leitung von Vorstandssitzungen. Sie vertreten den Verein nach aussen und innen, einzeln oder kollektiv mit anderen Vorstandsmitlgiedern. Sie koordinieren alle vereinsinternen Belange und teilen den Vorstandsmitgliedern Aufgaben zu. Eine der wichtigsten Aufgaben ist das Networking nach aussen. Sind Sie interessiert, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Kontakt: Ursula Held / 071 672 36 21 / ursi.held@bluewin.ch

Tierparkverein Futtersäckli abfüllen Unterstützung beim Abfüllen der Futtersäckli. Stundenweise nach Absprache.

Deine Stimme für die Thurgauer Natur Als Vorstandsmitglied trägst du mit Ideen und fundiertem Wissen Mitverantwortung für den WWF in der Region. Du verfügst über Kenntnisse in einem spezifischen Fachbereich und bist im Kanton wohnhaft. Weitere Informationen unter www.wwf-tg.ch/aktivwerden.     

HelferIn am WWF-Jubiläumsfest Am Samstag, 15. September 2018 feiert der WWF Thurgau sein 50Jahre-Jubiläum. Das Fest findet in der Biogärtnerei Neubauer in Erlen statt. Für die Vorbereitung und Durchführung suchen wir Menschen, die beim Auf/Abbau, der Verpflegung, dem Kreativ-Programm oder der Gästebetreuung helfen. Weitere Informationen unter www.wwf-tg.ch/ 50jahre

Kontakt: Linda Müller / 071 221 72 30 / linda.mueller@wwfost.ch

KassierIn für WWF TG gesucht Haben Sie Lust auf eine neue Herausforderung? Möchten Sie Einblick erhalten in eine Sektion der grössten Schweizer Umweltorganisation? Würden Sie gerne Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen auf ehrenamtlicher Basis einbringen? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir suchen als Unterstützung für unseren Vorstand ab 2019 eine/n ehrenamtliche/n Kassier/-in. Für genauere Informationen freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Kontakt: Muriel Gschwend 071 221 72 30 Di, Do und Fr / muriel.gschwend@wwf.ch


20

AGENDA

KreuzlingerZeitung

AUSSTELLUNGEN

Zehn Jahre Festival Kammermusik. Vielseitiges Pro-

KREUZLINGEN

gramm mit Werken von Mozart, Schubert und

Hüben und Drüben/Persönlichkeiten/Mass und Ge-

Dvořák bis hin zu Daniel Schnyders Vertonung der

wicht/Kloster- und Siedlungsgeschichte

Sage von der Teufelsbrücke und zu Klezmerklängen. Kammermusikbodensee.com

Sonntag, 26. August, 11 Uhr Matinée. Mit Elisabeth Tanner (Klavier) und den brüdern Jakob und Johannes Herzog (Celli). bis 16. September

24. August 2018

ERMATINGEN 31. August bis 2. Sept.

Dauerausstellungen

Nr. 34

Zeiten online

Konzertsaal auf dem Lilienberg

Sonntag, 26. August

Mozart am Sommerabend. Kim Maria Bischof, ge-

TRIBOLTINGEN

Künstlerische Selbstbilder. Aus der Sammlung Jürg Ganz.

bürtige Ermatingerin und Regula Raas, Dettighofen –

Mi. 17 bis 19 Uhr

beides Violinistinnen – spielen und erzählen eine

Fr. & So. 14 bis 17 Uhr

Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6

Bis 18. November

«Baumeister Biber». Ausstellung zum kleinen Bau-

Amadeus Mozart. Dauer: rund eine Stunde, freier

meister.

Eintritt, Kollekte.

Bis auf Weiteres

Geschichten vom Seegrund. Ausstellung mit Gegen-

Stunde aus dem Leben und Werk von Wolfgang

17 Uhr

Kapelle Triboltingen

ständen und Geschichten des Dampfschiffs «Jura». Di. bis So., 11 bis 17 Uhr

Seemuseum, Seeweg 3

Bis 25. August

Werkschau. Andre Veith und Regula Lanz. www.galerie-veith.ch

VERSCHIEDENES KREUZLINGEN

Di. bis Fr. 14 bis 18 Uhr Sa. 10 bis 14 Uhr

Freitag, 24. August Galerie Andre Veith, Hauptstrasse 56a

Schützen. Gelegenheit für die Absolvierung des 300Meter Obligatorischen Programms.

KONSTANZ Bis 17. März 2019

Ab in die Federn. Wie Vögel sich schmücken, tarnen und fliegen.

Täglich von 10 bis 17 Uhr

Letztes Obligatorisch Programm bei den Kreuzlinger-

18 bis 19.30 Uhr

Schiessplatz Fohrenhölzli

Samstag, 25. August

Mein liebstes Hundebild. Die Vernissage des Foto-

Bodensee-Naturmuseum Konstanz, Hafenstrasse 9

wettbewerbs vom Kynologischen Verein mit kleinem Apéro und Preisverleihung.

Bis 15. September

Figur der Figur. Gruppenausstellung. Geöffnet auch nach Vereinbarung (info@doerflingerstiftung.org).

19 Uhr

Auf dem Hundeplatz des KV am Hörnli

Samstag, 25. August

Treffpunkt Trösch. Jana Sahan vom HEKS und Ge-

Fr. 14 bis 18 Uhr,

meinderat Alexander Salzmann (FDP) plaudern und

Sa. von 11 bis 15 Uhr

Galerie Kunstgrenze, Kreuzlinger Strasse 56

Do., 30. August

Öffentliche Führung zum Thema «Friedrich im Dop-

diskutieren in gemütlicher Runde bei einem Café oder Tee.

pelpack» mit Historiker Frank Martin statt. 16 Uhr

Rosengarten Museum

9 bis 12 Uhr

Trösch Café, Hauptstrasse 42

Mittwoch, 28. August

Geschichten für Kinder. Claudia Müller erzählt Geschichten für Kinder von sechs bis zehn Jahren. Dauer: circa eine halbe Stunde. Anmeldung nicht erforderlich.

KONZERTE KREUZLINGEN Freitag, 24. August

14 Uhr

Stadtbibliothek Büecherbrugg, Gaissbergstrasse 8

Donnerstag, 30. August

«Das Höllentor von Zürich». Filmerstling von Slam-

Los Scallywags. Garagenrock aus Australien.

21 Uhr

Horst Klub, Kirchstrasse 1

Sonntag, 26. August

Vollmondbar. Mit Dirk Werner aus Konstanz, Chor-

poetry-Star Lara Stoll. Eintritt: Kollekte. Filmbeginn: circa 21 Uhr. Tür: 20 Uhr

ALTERSWILEN

leiter und Arrangeur (zoffvoices Konstanz; POPChor Untersee Steckborn), Bandleader und Gesangsleh-

Samstag, 25. August

rer. Zu hören gibt’s einige Mond-Songs von REM,

19 bis 24 Uhr

Café Seemuseum

jeden Donnerstag

MusicNights@SiX. Live-Musik mit Könnern.

20.30 Uhr

Hotel SiX CafeBar, Hauptstrasse 6

Gögelländer Grümpi. Abends Fest- und Barbetrieb Schulanlage, Kirchstrasse 13

Sting, Tom Waits, Depeche Mode, Tom Petty und anderen.

Horst Klub, Kirchstrasse 1

ERMATINGEN Samstag, 25. August

Ermatinger Buuremarkt. Es werden Köstlichkeiten aus der Region verkauf.

Ab 9 Uhr

Hinter der Landi

Sonntag, 26. August

Sonntagsmatinée für die schöne Literatur. Margret

GOTTLIEBEN Kreidl: «Zitat, Zikade» und «Hier schläft das Tier mit

ALLENSBACH Mittwoch, 29. August 19.30 Uhr

«The Gaptones». Funk und Souls live beim Umsonst

Zöpfen». Moderation: Gallus Frei-Tomic, Stiftungsrat

& Draussen.

der Kulturstiftung.

Seegarten Allensbach, Bühne am See

11 Uhr

Bodmanhaus, am Dorfplatz 1


KreuzlingerZeitung

Nr. 34

VERANSTALTUNGEN 21

24. August 2018

ZEHN JAHRE KAMMERMUSIK FESTIVAL

Das Schweizer Klaviertrio tritt am Kammermusikfestival auf.

Ermatingen. Es gibt Grund zu feiern in diesem Jahr mit dem doppelten Jubiläum des Festivals Kammermusik Bodensee und des Schweizer Klaviertrios. Vom 31. August bis 2. September erwartet die Gäste auf dem Lilienberg neben attraktiven Konzerten auch kulinarische Köstlichkeiten. Es

MATINÉE IM ROSENEGG Kreuzlingen. Am Sonntag, 26. August, 11 Uhr, spielen Elisabeth Tanner (Klavier) und die Brüder Jakob und Johannes Herzog (Celli) ein romantisches Programm. Dabei erklingt von Frédéric Chopin seine gewichtige Cellosonate, eines der wenigen Kammermusikwerke des Pianisten. Sie wird den fantasievollen «Stücken im Volkston» von Robert Schumann gegenübergestellt. Dazwischen stehen Schumanns Kinderszenen für Klavier. Eintritt frei – Kollekte, kleiner Apéro. Reservation empfohlen: Tel. 071 672 8151. eingesandt

GAPTONES ROCKEN Allensbach. Das letzte Konzert bei «Umsonst & Draussen» bietet Funk und Soul mit der Ostschweizer Band «Gaptones». Die acht Musiker und Tony, Stimme und Energiebündel der Band, bieten fesselnde Grooves mit allen Facetten des Funk. Dabei sind auch frech arrangierte Funk & Soul-Klassikern von James Brown über Tower of Power bis Jamiroquai zu hören. Das Konzert findet am Mittwoch, 29. August, 19.30 Uhr, im Seegarten Allensbach statt (bei schlechter Witterung im Pfarrheim Allensbach). Eintritt frei. eingesandt

Bild: N. Nevaee

gibt die Möglichkeit, vor Ort in den schönen Gästezimmern im ruhig gelegenen Park zu übernachten.

Rabatt für unsere Leserschaft Das Festival Kammermusik Bodensee bietet den Leserinnen und Lesern der «Kreuzlinger Zeitung» einen Jubiläumsrabatt von 20 Prozent auf den

Eintrittspreisen (exklusive Jungtalente-Konzert). Einfach bei der OnlineBestellung, am Telefon (071 55 11 844) oder an der Tageskasse den Code «KreuzZeit20» angeben. Die Programme des Geburtstagsfestivals 2018 widmen sich den vielseitigen Verflechtungen von Volksmusik und klassischer Musik und reichen von Mozart, Schubert und Dvořák bis hin zu Daniel Schnyders Vertonung der Sage von der Teufelsbrücke und zu Klezmerklängen. Das Schweizer Klaviertrio wird von der Trio- bis zur Sextettbesetzung auftreten zusammen mit musikalischen Freunden wie dem kanadischen Klarinettisten James Campbell, der deutschen Bratschistin Ruth Killius. Und natürlich gehören auch in diesem Jahr die anekdotischen Einführungen in die Programme sowie das traditionelle Engagement des Festivals für den Nachwuchs dazu.

www.kammermusikbodensee.com

STOLL ZEIGT KINOFILM Kreuzlingen. «Das Höllentor von Zürich» heisst das neue Machwerk der bekannten Slampoetin Lara Stoll und Filmemacher Cyrill Oberholzer. Der Plot ist ganz einfach: Stoll klemmt sich ihren Finger im Badewannenabfluss ein, als sie versucht, ein Büschel Haare hineinzustopfen und bleibt stecken. Der Film, welcher über ein Crowdfunding mitfinanziert wurde, lehnt sich an den Bergsteigerfilm «127 Hours» an, die Badewanne als einziger Drehort bietet jedoch mehr Gelegenheit für Wahnsinn und Unterhaltung als die Felsspalte im Hollywoodstudio des Originialfilms. Am Donnerstag, 30. August, bringen Cyrill Oberholzer und Lara Stoll

ihren Film mit in den Horst Klub in Kreuzlingen. Bei gutem Wetter wird die Vorführung draussen stattfinden. Nach der Vorführung stehen die beiden Kulturschaffenden dem Publikum für Fragen oder Autogramme zur Verfügung. Eintritt: Kollekte. Türöffnung: 20 Uhr, Filmbeginn: cirka 21 Uhr. J. Fitze

Blick durchs Schlüsselloch. Bild: zvg

VIERBEINER-FOTOS Kreuzlingen. Der Kynologische Verein Kreuzlingen und Umgebung (KV) hat unter dem Titel «Mein liebstes Hundebild» einen Fotowettbewerb veranstaltet. Am kommenden Samstag, 25. August, findet um 19 Uhr im Clubhaus auf dem Hundeplatz des KV beim Schwimmbad Hörnli die Vernissage mit einem kleinen Apéro statt. Gezeigt werden rund 30 Bilder, die eine unabhängige Jury für das Finale ausgewählt hat. Die Top-Ten sind prämiert. Gut 40 Fotografinnen und Fotografen haben am Wettbewerb teilgenommen und wunderbare, liebe-

volle, actionreiche und schöne Bilder eingeschickt. Die Fotos zeigen Hunde, wie man sie einfach nur gern haben kann. Aus mehr als 100 Aufnahmen hat die Jury 30 Fotos für die Ausstellung nominiert, zehn davon werden prämiert. Die ersten drei Plätze erhalten einen Preis. Dank der Unterstützung des Kreuzlinger Unternehmens Ifolor können die Fotos in erstklassiger Qualität präsentiert werden. Alle Finalisten dürfen an der Finissage vom Samstag, 22. September, 10.30 bis 12 Uhr, ihre ausgestellten Fotos abholen. Stefan Borkert

Jugendmusik und Gymnastikgruppe vereinen ihr Können. Bild: zvg

MUSIC IN MOTION Kreuzlingen. Am Sonntag, 26. August, spannen die zwei erfolgreichsten Jugendvereine von Kreuzlingen zusammen, um eine Show der Extraklasse zu präsentieren. Die Gymnastikgruppe Kreuzlingen und die Jugendmusik Kreuzlingen haben dafür fleissig für ihr Programm «Music in Motion» geprobt. Mädchen und Jugendliche von sechs bis 16 Jahren zeigen ihr Taktgefühl und ihre einstudierten Choreografien auf dem Aussenfeld der Bodensee-Arena. «Wir wollten auch unseren Jüngsten die Möglichkeit geben, ihr Gelerntes einem Publikum zu präsentieren», erklärt Sandy Balbi, Leiterin bei der Gymnastikgruppe. Mit der Jugendmusik konnte der perfekte Partner für den Auftritt gefunden werden, denn im Verein ist die Jugendarbeit ebenfalls stark verankert.

Gemeinsames Finale Im Wechsel werden sie dabei unterstützt von den Musiktalenten des Jugendorchesters. Zum grossen Finale spannen beide Gruppen zusammen. Zu den Blasmusikklängen der 50 Musizierenden unter der Leitung von Stefan Roth tanzen und turnen 100 Mädchen im Takt. Eine Premiere für beide Vereine und auch für die Zuschauerinnen und Zuschauer. Beginn ist um 10 Uhr, die Veranstaltung dauert bis 12.30 Uhr. Ein kleiner Eintritt kommt der Jugendförderung der beiden Vereine zu Gute. Zur musikalischen und tänzerischen Show kann man einen Brunch, serviert von der BodenseeArena, geniessen. Für das reichhaltige Frühstück muss man sich vorab anmelden unter

www.bodensee-arena.com


Bildung in der Region

berufsmesse-thurgau.ch berufsmesse-thurgau.ch

Berufe erleben 20. – 22. September in Weinfelden

Vom 20. bis 22. September informieren sich die Thurgauer Schülerinnen und Schüler im Berufswahlalter in Weinfelden wieder über mögliche Berufe und Ausbildungen. 95 Prozent der Thurgauer Sekundarschulen nutzen die Berufsmesse Thurgau als Bestandteil des Berufswahl-Unterrichts. An den Ständen und in den ÜK-Räumen des Berufsbildungszentrums können die Jugendlichen selber aktiv werden. Für Eltern finden am Samstag spezielle Rahmenveranstaltungen statt. Die lebendigen und erlebnisreichen Präsentationen der 70 Aussteller kommen bei den jungen Besuchern sehr gut an. Durch die Kombination mit den ÜK-Räumen des Berufsbildungszentrums und auch an den meisten Ständen in der Zelthalle können die Jugendlichen ausprobieren, sowie interaktiv Informationen einholen. So erfahren die angehenden Berufsleute hautnah, wie sich das praktische Arbeiten in ihren

Do Fr Sa

9 – 17 Uhr 9 – 17 Uhr 9 – 16 Uhr

Eintritt gr atis

Veranstalter

Herauszufinden, womit man sein Geld verdienen möchte, ist essenziell.

Wunschberufen anfühlt. Das Arbeitsheft, das alle angemeldeten Schulklassen erhalten, dient im Vorfeld auch als Grundlage für den Berufswahlprozess in der Schule. Mit dem darin integrierten Interessencheck können auf spielerische Art diejenigen Berufe entdeckt werden, die zu den eigenen Interessen und Talenten passen. Die Berufsmesse

Thurgau bietet am Samstag einen speziellen «Eltern-Tag» an. Referenten geben Tipps und Tricks für die Unterstützung des Kindes bei der Berufswahl und der Lehrstellensuche und beantworten aktuelle Fragen. Der Besuch der Vorträge im Berufsmesse-Forum ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht notwendig. www.berufsmesse-thurgau.ch

Patronat

Hauptsponsorin

Departement für Erziehung und Kultur

Unterstützt durch

Bereit für den nächsten Schritt? Infoabend Weiterbildung Finance | Wirtschaft | Coaching | Gesundheitswesen | Immobilien | Innovation | Public Services | IT-Management | Soziale Arbeit www.fhsg.ch/infoabend

Montag 10. September

FHO Fachhochschule Ostschweiz


Erschwingliche Weiterbildung für alle! Die Volkshochschule Kreuzlingen lädt seit mehr als 75 Jahren zu einer ausgesuchten Palette von Referaten und Exkursionen ein, die bewusst einen möglichst breiten Interessentenkreis ansprechen wollen. Ein motivierter Personenkreis aus Kreuzlingen und Umgebung initiiert, koordiniert und realisiert jedes Jahr aufs Neue gut ein Dutzend Anlässe zu emen aus Wirtschaft, Wissenschaften, Gesellschaft, Kultur und Bildung. Beim Blick auf das grosse Ganze soll indessen ein gewisses Mass an Lokalkolorit nicht vergessen gehen. In den vergangenen Wochen hat der Vorstand der Volkshochschule Kreuzlingen sich Neues ausgedacht. Das neue Semester beginnt mit einem Blick nach London – Henriette Engbersen, SRF-Korrespondentin in London – wird das Publikum mit ihren Einblicken sicherlich in den Bann ziehen. Den thematischen Bogen spannt die VHS Kreuzlingen anschliessend über das internationale Weltgeschehen in Vergangenheit und Gegenwart über Humorvolles und Regionals bis hin zu Aktuellem aus

Wirtschaft und Medizin. Zwei Exkursionen runden das Programm ab – unter anderem blicken wir dabei hinter die Kulissen des Stadttheaters Konstanz. Man wird jedoch Kursabende vermissen. In ihrer Frühzeit – die VHS Kreuzlingen existiert seit dem Zweiten Weltkrieg – war ein Kurssystem einer ehrenamtlichen Bildungsinstitution wie der VHS Kreuzlingen noch möglich gewesen, heute würde es den Rahmen sprengen. Allerdings ist die VHS Kreuzlingen seit einigen Jahren Mitglied im Verbund der 18 Euregio Bodensee Volkshochschulen, deren Einzugsgebiet von Ravensburg über das Oberallgäu bis Liechtenstein reicht. Daraus gehen besondere Angebote hervor, die auch für einen erweiterten Kreis von Besucherinnen und Besuchern aus dem ganzen Bodenseeraum attraktiv sind. www.vhs-kreuzlingen.ch

Erfolgsschlüssel für Deutsch bei Einbürgerung Die neuen Bestimmungen für den Erhalt der Schweizer Staatsbürgerschaft im Thurgau haben für Ausländer eine höhere Anforderung bei den Deutschkenntnissen: B1-Niveau schriftlich und B2-Niveau mündlich. Kreuzlingen. Silke Heit und ihre drei Lehrkräfte – alle studierte Pädagogen – entwickelten ein einzigartiges Kurs-Angebot für Einbürgerungswillige, um den Telc-Sprachtest in Deutsch für B1 und B2 garantiert zu bestehen. Nachdem der Bewerber einen Probe-Test im Abklärungsgespräch und zu Hause ausgefüllt hat, erhält jeder von Heit speziell für ihn ausgewählte Kurstermine in laufenden Gruppenkursen in den Niveaustufen A1 bis B1, um gerade die persönlichen Wissenslücken im Basiswissen in Deutsch zu beheben. Danach besucht er einen Kommunikationskurs im Niveau B2. Bei Schicht- oder Teilzeitarbeit ist die Kombination von Gruppenkurs mit Einzelcoachings bei Heit persönlich möglich. In Kleingruppen von 4 bis 6 Personen wird auch der individuelle Berufswortschatz der Teilnehmer einbezogen, auch bei Au-pair-Mädchen. Schichtarbeiter mit ständig wechselnden Arbeitszeiten haben die Chance, in drei Kursen innerhalb eines Sprachniveaus zu verschiedenen Tageszeiten zu wechseln. Erstmalig gibt es ab 03. September einen Turbo-Intensiv-Kurs A1.1 von 08.45 bis 11.15 Uhr, in dem in nur 4 Wochen die Grundlagen von Deutsch mit interessanten Sprachspielen ergebnisorientiert und mit Freude gelernt werden. Wer bei den angebotenen Kursen noch nicht das Richtige findet, wird gebeten, per Mail silkeheit@sunrise.ch individuell anzufragen. Durch die zusätzlichen Kursräume kann noch mehr Flexibilität und Individualität geboten werden.

VHS Volkshochschule Kreuzlingen Winterprogramm 2018/2019 Mittwoch, 24. Oktober 2018, 19.30 Uhr Leben im multikulturellen London Nach dem Brexit Henriette Engbersen Mittwoch, 31. Oktober 2018, 19.30 Uhr Wir waren auch dabei – Männer aus dem Thurgau im Ersten Weltkrieg Dominik Gügel Mittwoch, 21. November 2018, 19.30 Uhr Syrien im Fadenkreuz der Mächte Dr. phil. Peter Forster Mittwoch, 16. Januar 2019, 19.30 Uhr Lache isch gsond Peter Eggenberger Mittwoch, 23. Januar 2019, 19.30 Uhr Kann der Tourismus die Nationalparks Serengeti und Galapagos langfristig retten? Dr. Hendrik Hoeck Mittwoch, 20. Februar 2019, 19.30 Uhr Geld aus dem Nichts Prof. Dr. Mathias Binswanger Mittwoch, 27. Februar 2019, 19.30 Uhr Brennpunkte und Grundprobleme Internationaler Politik Prof. Dr. rer. publ. Christoph Frei Mittwoch, 6. März 2019, 19.30 Uhr Bakterien ohne Grenzen Prof. Dr. med. Martin Krause Mittwoch, 13. März 2019, 19.30 Uhr Sagen und Legenden rund um den Bodensee Ulrich Büttner

Erfolgsgarantie für Deutsch bei Silke Heit und ihrem Team

Für Integration und Netzwerkbildung organisiert Silke Heit verschiedene Veranstaltungen: 07.09., 18.30 Uhr: Teatime-Treff für Berufsfrauen aller Nationen 23.09., 11 Uhr: Kristallklangkonzert von Daniela Schwan www.kristallkonzert.de Deutschkurse am See, Hauptstrasse 14 CH-8280 Kreuzlingen, +41 (0)71 672 48 52 www.deutschkurse-am-see.ch

Mittwoch, 20. März 2019, 19.30 Uhr Europa nach dem Ersten Weltkrieg Dr. phil. Michael Braun Mittwoch, 27. März 2019, 18.00 Uhr Exkursion: Blick hinter die Kulissen des Stadttheaters Konstanz Mittwoch, 15. Mai 2019, 19.00 – 21.00 Uhr Exkursion: Mit der VHS zur Sternenbrauerei Frauenfeld www.vhs-kreuzlingen.ch


Bildung in der Region Das neue Programmheft ist da!

Mit Wissen punkten ‡ vhs ‡ Kostenlos erhältlich auch in Kreuzlingen: Pädagogische Hochschule Thurgau, Unterer Schulweg 3 Papeterie Bodan, Hauptstr. 62 Sport-und Kulturzentrum, Pestalozzistr. 17 Stadtverwaltung Kreuzlingen, Hauptstr. 62 Thurgauer Kantonalbank, Hauptstr. 39 Online sind wir 24 Stunden täglich fßr Sie da, besuchen Sie unsere neue Homepage www.vhs-landkreis-konstanz.de Semesterstart am 24. September 2018

vhs Hauptstelle Konstanz Katzgasse 7 78462 Konstanz  ŕŻ˜ŕŻ˜

Das neue vhs-Programmheft ist da! Wählen Sie aus dem vielseitigen Herbst-/Winterprogramm mit mehr als 1880 Kursen, Ihre Lieblingskurse und melden Sie sich schnell und unkompliziert an. Neben Vortragsreihen zu brandaktuellen Fragestellungen bietet die vhs in ihrer Sprachenschule Kurse in 20 verschiedenen Sprachen oder aber auch einen ÂŤMehrsprachenkursÂť an, bei dem man mehrere Sprachen gleichzeitig lernt. FĂźr die berufliche und die persĂśnliche Weiterentwicklung gibt es Kurse von ÂŤAchtsamkeit in Beruf und AlltagÂť bis zum ÂŤZeit- und SelbstmanagementÂť. Im Gesundheitsbereich finden sich Angebote zu Entspannung, Sport und Gesundheit, Ernährungstipps, Kochkurse und kulinarische Events. Es gibt auch wieder Besonderes und Ăœberraschendes. Dazu gehĂśren ein kulinarischer Abend zum Abschluss des Konziljubiläums, spannende Exkursionen, wie beispielsweise auf den Hohentwiel, das Thema Digitalisierung in Vereinen bei ÂŤFit im EhrenamtÂť, Fotografie-Kurse mit dem Smartphone, Fortbildungen fĂźr pädagogisch Tätige oder Kurse in Gebärdensprache. Die Kurse des Herbst- und Wintersemesters kĂśnnen ab sofort unter www.vhs-landkreis-konstanz.de gebucht werden. Das Programmheft liegt in Kreuzlingen bei der Pädagogischen Hochschule Thurgau, Unterer Schulweg 3, der Papeterie Bodan, Hauptstr. 62, dem Sport-und Kulturzentrum, Pestalozzistr. 17 und der Stadtverwaltung Kreuzlingen, Hauptstr. 62 aus. Semesterauftakt Freitag, 21. September 2018, 19.30 Uhr im Milchwerk Radolfzell. Die vhs lädt zu einem gebĂźhrenfreien Vortrag mit dem Zukunfts- und Trendforscher Matthias Horx ein, der ideensprĂźhend und unterhaltsam Ăźber die Bedeutung von Megatrends spricht. Wegen der begrenzten Platzzahl wird um Anmeldung gebeten: +49 7531 5981-0, info@vhs-landkreis-konstanz.de

Die neue Qualität des Lernens – im Lernstudio lifelonglearningÂť Es ist nie zu frĂźh, mit dem Lernen zu beginnen! Lerntherapeutin und psychologische Beraterin Cornelia E. Matt hat sich darauf spezialisiert, Menschen auf ihrem Weg zu effizientem und konzentriertem Lernen zu begleiten. Lernen ist eine Investition ins Leben – und zwar eine, die sich jeder leisten sollte! Je frĂźher damit begonnen wird, desto leichter wird der Zugang zu den eigenen MĂśglichkeiten gefunden. So ist bewusstes Lernen nicht nur ein wichtiger Bestandteil des Lebens, sondern auch ein Weg zu mehr Lebensqualität. Lifestyle Lernen Leben bedeutet Lernen. Das ist eine Tatsache und wird immer mehr zum Trend. Warum nicht beim Kind beginnen und sich somit bewusst dafĂźr entscheiden, sich und seiner Familie unzählige MĂśglichkeiten und neue Welten zu erĂśffnen. Je frĂźher der Start, desto nachhaltiger das Ergebnis und umso intensiver der Genuss des Gelernten. Cornelia E. Matt empfängt ihre Klienten im historischen Geburtshaus von C.G. Jung. Viele kommen, um mit ihrer Hilfe Lernschwierigkeiten zu bewältigen, andere entscheiden sich bereits vor dem Auftreten von Problemen fĂźr ihre UnterstĂźtzung. Prävention - auch im Bereich der Lern- und Merkfähigkeit sowie der Konzentration - ist ein wichtiges Thema! FrĂźh Ăźbt sich, ‌ ... wer ein Meister werden will, so lautet ein fundiertes Sprichwort. Das Gehirn ist wie ein Muskel. Es muss trainiert werden. Je frĂźher der Start in ein bewegtes Lern-Leben, desto leichter fällt das Lernen lebenslang und die Freude am Erlangen von Wissen stellt sich ein. Ein Baum, der bis ins hohe Alter FrĂźchte trägt. Lernen auf allen Ebenen Lernschwierigkeiten bei Lehrlingen und Lernenden, PrĂźfungsangst, Schreibblockaden, Konzentrationsprobleme – alles Themen, fĂźr die Cornelia E. Matt LĂśsungen bietet. Ausserdem ist sie erfolgreich in Firmentrainings zu den Themen Kommunikation, Stärkung der Konzentration und Aktivierung der Motivation tätig und hält regelmäĂ&#x;ig Sprachkurse in englischer Konversation. Ihre Referate zum Thema ADHS, Dyskalkulie und Dyslexie sind aufschluss- und hilfreich fĂźr die Betroffenen und deren Umfeld. Mehr auf www.leben-ist-lernen.ch

English Lessons | Englisch Unterricht Privat oder in kleinen Gruppen Q Q Q Q

 

Q

 Q Q

Vorbereitung auf die Ferien Hilfe mit Hausaufgaben ĹśĹ?ĹŻĹ?Ć?Ä?Ĺ&#x161;<ŽŜÇ&#x20AC;Ä&#x17E;Ć&#x152;Ć?Ä&#x201A;Ć&#x;ŽŜ 'Ä&#x17E;Ć?Ä?Ĺ&#x161;Ä&#x2021;Ĺ&#x152;Ć?ͲĹśĹ?ĹŻĹ?Ć?Ä?Ĺ&#x161; Medizinisches Englisch 'Ä&#x17E;Ç&#x152;Ĺ?Ä&#x17E;ĹŻĆ&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x2030;Ć&#x152;Ĺ?Ç&#x20AC;Ä&#x201A;Ć&#x161;Ä&#x17E;>Ä&#x17E;ĹŹĆ&#x;ŽŜÄ&#x17E;Ĺś Ä&#x17E;Ć&#x152;Ĺ?Ä?Ĺ&#x161;Ć&#x161;Ä&#x17E;ÍŹWĆ&#x152;Ä&#x2021;Ć?Ä&#x17E;ĹśĆ&#x161;Ä&#x201A;Ć&#x;ŽŜÄ&#x17E;ĹśĆ&#x152;Ä&#x17E;ĨŽĆ&#x152;žƾůĹ?Ä&#x17E;Ć&#x152;Ä&#x17E;Ĺś

Lennon Language | nme@bciag.ch | 076 382 9882

Schenken Sie Ihrem Kind oder sich selbst Bildung durch Lernhilfe oder lassen Sie uns Lernschwierigkeiten mit Hilfe der Lerntherapie verbessern, oder gĂśnnen Sie sich einen individuell angepassten Sprachkurs im neuen Lernstudio am Bodensee oder bei Ihnen zuhause!

Termine sind noch frei! Dozwilerstrasse 3 ¡ CH-8593 Kesswil ¡ Telefon +41 79 923 85 32 cornelia.matt@leben-ist-lernen.ch ¡ www.leben-ist-lernen.ch


Unsere Pluspunkte: â&#x2014;? Kleine Gruppen mit 5â&#x20AC;&#x201C;9 Personen

LETâ&#x20AC;&#x2122;S GO!

â&#x2014;? Minigruppen mit 3â&#x20AC;&#x201C;4 Personen â&#x2014;? Massgeschneiderte Privatstunden â&#x2014;? Grosse Auswahl an Kursen von Anfänger bis Fortgeschrittene â&#x2014;? Moderne Lernmethoden â&#x2014;? Sehr gut qualifizierte Lehrpersonen â&#x2014;? Gut eingespieltes, motiviertes Team â&#x2014;? Angenehme Schulungsräume â&#x2014;? Moderne Geräte wie zum Beispiel Smart Boards â&#x2014;? Gutes Preis-Leistungsverhältnis â&#x2014;? Zentral gelegen, mit Auto und Ăśffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar â&#x2014;? Besuchen Sie eine gratis Schnupperstunde in bestehenden Kursen â&#x2014;? Nächster Kurs fĂźr AnfängerInnen ab Mittwoch, 24. Oktober, 18.00â&#x20AC;&#x201C;19.30

Aktuelle Kurse â&#x20AC;&#x201C; jetzt einsteigen: Stufe 1 und 2 Elementary Di 8.45-10.00 Do 8.30-10.00 Mo 18.15-19.45 Mo 20.00-21.30

Stufe 3 und 4 Pre-Intermediate Di 9.00-10.30 Mi 18.00-19.30 Do 18.00-19.30 Kurs fĂźr Senioren Do 10.30-11.45

Stufe 5 Intermediate Mo 9.00-10.30 Do 20.00-21.30

Upper-Intermediate Mo 20.00-21.30 Di 18.00-19.30 Di 11.30-12.45 Mi 20.00-21.30 Advanced Mo 18.00-19.30 Di 20.00-21.15 Mi 9.15-10.45 Mi 20.00-21.30 Fr 08.30-10.00

HREN SEIT 14 hJAlernen Englisc ruppen in Kleing t7JFMFXFJUFSF,VSTF  BVGBMMFO4UVGFOJN  *OUFSOFUPEFSBVG"OGSBHF t4DIOVQQFSMFLUJPOHSBUJT  VOEVOWFSCJOEMJDI t-FLUJPOFOQSFJT  BC$)'

Nächster Kurs für Anfänger BC.J 0LU

Hafen-Center 50A Äą 8280 Kreuzlingen Telefon 071 672 78 51 Alle Kursinfos: www.ks-english.ch

Chinesisch-Unterricht mit der Yan-Sprachschule Frau Yang, die GrĂźnderin der Yan-Chinesisch-Sprachschule, ist Ăźberzeugt, dass das traditionell chinesische Lehrmodell, kombiniert mit dem britischen Bildungsansatz, eine gute LĂśsung fĂźr eine individuelle und familienfreundliche Ausbildung bietet. Das Ziel ist es, allen SchĂźlern zu helfen, damit sie ihr ganzes Potential ausschĂśpfen kĂśnnen.Chinesisch zu lernen bietet Frau Yan Yang die MĂśglichkeit seinen Horizont zu erweitern und wird in einer globalisierten Welt immer wichtiger. Frau Yan Yang bietet Chinesische Mandarin Kurse vom Niveau A1 bis IGCSE, Abitur an. Diese finden wochentags von 14:00â&#x20AC;&#x201C;20:00 Uhr fĂźr SchĂźler und Erwachsene statt. Privatstunden nach Absprache. Der Kalligraphie-Klub startet ebenfalls am Samstag im Oktober 2018. Yan-Chinesisch Sprachschule Hauptstrasse 29, 3. Stock 8280 Kreuzlingen, Tel: 071 672 6161 www.yan-chinesisch-sprachschule.ch


26

MARKTINFOS

KreuzlingerZeitung

Nr. 34

24. August 2018

Einladung in das Mittelalter Auf Schloss Frauenfeld wird am Sonntag, 26. August, von 11 bis 17 Uhr ein besonderer Erlebnistag geboten. Frauenfeld. Eine schmackhafte Suppe brodelt vor sich hin, der Sattler bearbeitet gegerbtes Leder, Spiegelschafe grasen genüsslich im Schlossgarten und aus der Schmiede erklingen rhythmische Hammerschläge – das kann nur eins bedeuten: Es ist Mittelaltertag auf Schloss Frauenfeld! Am Sonntag, 26. August, von 11bis 17 Uhr, herrscht buntes Treiben auf Schloss Frauenfeld. Das Historische Museum Thurgau lässt gemeinsam mit den Frauenfelder Burgherren das Mittelalter aufleben und beschert der ganzen Familie einen erlebnisreichen Tag auf der Burg.

Geschichte zum Anfassen Arbeitsreich und streng, aber auch spannend, farbenfroh und ausgelassen: So präsentiert sich das Mittelalter am Erlebnistag für Familien. Der Schmied hat alle Hände voll zu tun. In seiner Werkstatt bearbeitet er kunst-

fragt: Kinder und Erwachsene können das Schreiben auf echtem Pergament mit Feder und Tinte ausprobieren. Den ganzen Tag über stehen zudem eine Vielzahl an mittelalterlichen Brett- und anderen Mitmachspielen bereit, wie beispielsweise das Knochen-Hockey.

Erleben und lernen

Den Besuchern wird ein buntes Spektakel geboten.

voll glühendes Eisen. Er ist froh um starke Mädchen und Jungen, die ihn tatkräftig unterstützen. Edle Erzeugnisse aus Leder stellt der Sattler her. Auch ihm darf man bei der Arbeit über die Schultern schauen. Warum nicht gleich selbst Hand anlegen und einen ledernen Gegenstand fertigen? Zwischendurch gibt es einen stärkenden Schluck der köstlichen Suppe, welche die Bäuerinnen über offe-

Bild: zvg

nem Feuer zubereiten, und weiter geht es zu den Bogenschützen. Wer trifft mit seinem Pfeil ins Schwarze, oder mit dem Katapult gar die Mauern der gegnerischen Burg? Eleganter geht es bei den Burgdamen zu. Wolle spinnen, weben und knüpfen gehören zu ihren Aufgaben. Mit viel Fleiss und Fingerspitzengefühl stellen sie wunderschöne Stoffe her. In der Schreibstube sind Konzentration und ein feines Händchen ge-

Begleitet wird das farbenprächtige Spektakel von lehrreichen Kurzführungen im Schloss für die ganze Familie. Wer waren die wahren Helden im Mittelalter? Welche geheimen Botschaften verbergen sich in diesem Bild? Warum waren Spickzettel bereits im Mittelalter populär und gab es damals eigentlich schon Popstars? Diese und noch viele weitere Fragen werden auf diesen Führungen beantwortet. Auch die Kleinsten kommen nicht zu kurz. Für Kinder ab drei Jahren werden spannende Schlossgeschichten erzählt. Der Erlebnistag findet bei jeder Witterung statt. Zur Verköstigung gibt es in der Schlossschenke Herzhaftes vom Grill. Der Eintritt ist frei. eingesandt

Chance für junge Musiker Kreuzlingen. Der Verband Musikschulen Thurgau führt am 3.und 4. November zum zehnten Mal den Musikwettbewerb Thurgau durch. Für Einsteiger gibt es eine neue Kategorie «Rookie trophy». Der Anmeldeschluss ist am 31. August 2018. Die Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular auf www.musikthurgau.ch Am Wochenende vom 3. und 4. November findet an den Musikschulen Arbon, Frauenfeld, Kreuzlingen und Weinfelden der Musikwettbewerb Thurgau statt. Das grosse Preisträgerkonzert wird am Sonntag, 18. November, in Weinfelden präsentiert. Der Wettbewerb wird ausgeschrieben für Kinder und Jugendliche ab Jahrgang 1998. Die Teilnahme ist Solo, als Duo, Ensemble oder als Hausmusik-Gruppe möglich. Zur Teilnahme eingeladen sind alle musikbegeisterten Jugendlichen, die ihr Können vor einem Publikum und einer fachkundigen Jury präsentieren möchten. Die Gesamtorganisation liegt in den Händen des des Verbands Musikschulen Thurgau VMTG. www.musikthurgau.ch

Bild: zvg

Doris Beck freut sich auf die neue Herausforderung.

Bild: zvg

Kleidsam: Neue Leitung «Schick aus zweiter Hand» ist das Motto von Doris Beck, die per 1. Juli die Secondhand Boutique Kleidsam an der Remisbergstrasse 6 in Kreuzlingen übernommen hat. Kreuzlingen. Doris Beck ist für viele Kunden ein bekanntes Gesicht: Ursprünglich vom Detailhandel her kommend, war sie die letzten 35 Jahre im Service in der Gastronomie der Gegend Kreuzlingen, Weinfelden und Bottighofen tätig. Nun geht sie eine neue Herausforderung an und

widmet sich mit der Modewelt einem Thema, das sie schon lange begeistert. In ihrer Boutique gibt es gepflegte Damenmode in den Grössen 34 bis 50.

Apéro zur Geschäftsübernahme Am Freitag, 24. August, lädt Doris Beck in ihrer Boutique Kleidsam von 15 bis 19 zum Apero ein. Kleidsam Secondhand Boutique Remisbergstrasse 6 8280 Kreuzlingen, Tel. 071 525 33 40. www.kleidsam-kreuzlingen.ch eingesandt

Start in die Tanzsaison Kreuzlingen. Anfang September starten in der Tanzschule Robinson an der Romanshornerstrasse gleich zwei neue Anfängerkurse. Der Grundkurs 1 mit den Klassikern der Standard-und Lateinamerikanischen Tänzen ist ideal für Anfänger und Wiedereinsteiger geeignet. In acht Kursabenden lernt man die wichtigsten Tänze wie Walzer, Cha-Cha-Cha, Jive, Discofox. Der neue Grundkurs 1 startet am 6. September. Beim zweiten Anfängerkurs geht es um den inzwischen etablierten Trendtanz West Coast Swing aus Kalifornien. Elegant, fliessend und sehr cool, so lässt sich dieser Tanz, den man auch zu top-aktueller Musik tanzen kann, beschreiben. Kursstart ist der 2. September. eingesandt www.tanzschulerobinson.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 34

MARKTINFOS

24. August 2018

Tertianum: Tag der offenen Tür

Die vielen Besucherinnen und Besucher genossen den Tag der offenen Tür des Tertianum Neutal.

Das Tertianum Neutal lud in Berlingen zum Besuch ein. Der gut besuchte Event war interessant und unterhaltsam.

Und dies war fraglos umso schöner, weil das freundlich und engagiert auftretende Personal sich und somit auch die drei Häuser von ihrer besten Seite zeigte.

Berlingen. Sich wohl, kompetent und gut behandelt fühlen – dieses gute Gefühl kennen die Gäste des Tertianum Neutals schon seit jeher. Am Wochenende konnte nun auch für einmal die interessierte Öffentlichkeit erfahren, wie es sich anfühlt, wenn man als geschätzter Gast die Dienste des Tertianum Neutals beansprucht.

Der erste Blickfang erwartete die Gäste bereits auf dem Vorplatz der Klinik für Geriatrische Rehabilitation, war doch dort ein überdimensionales, begehbares Gehirn aufgestellt, in dem man allerlei Wissenswertes, über das wohl wichtigste Organ des Menschen erfuhr. Ein Sinnesparcours auf dem

Alles über das Gehirn erfahren

Bild: zvg

Vorplatz, sowie Fachreferate zum Thema Demenz gehörten ebenso zum Programm. Wer wollte, konnte sich an einem der geführten Rundgänge durch die Häuser beteiligen, sich über die Arbeitsweise der Physio- und Ergotherapie erkundigen, einem der zahlreichen Musikbeiträgen lauschen, sich von charmanten Clowns unterhalten lassen oder sich, im prächtigen Wandelgarten sitzend, am Salatbuffet samt Grilladen gütlich tun, welche das Tertianum Neutal an diesem Tag allen Gästen gratis offerierte. Christof Lampart

27

Ermatinger Buuremarkt Ermatingen. Noch ist der Sommer nicht vorbei – die Marktstände des «Ermatinger Buuremarkt» sind auch am Samstag, 25. August, reich beladen mit sommerlichen Produkten, darunter Früchte, Gemüse, Blumen oder anderen Köstlichkeiten und Spezialitäten! Als Gäste dabei sind diesmal unter anderem: Michael Polich mit seinen Ermatinger Weinen, gemeinsam mit dem üppigen Obstangebot von Maja und Sven Singer. Und wer seinen Vorrat an herrlichen «Mürbeln» aufstocken möchte, muss jetzt zugreifen. Für alle Tanzbegeisterten zeigt der Line Dance-Club Morningstar aus Frauenfeld ab 9 Uhr, was Rhythmus ist – zum Workshop sind Gross und Klein herzlich eingeladen!

Exklusives Kalbfleisch Sepp Dähler beliefert heute schweizweit die gehobene Gastronomie mit seinen Kabier-Produkten (Kalb & Bier), aber auch Privatkunden können bei ihm Fleischpakete bestellen. Am «Ermatinger Buuremarkt» wird Sepp Dähler nebst Fleisch auch kreative Gürtel, Taschen und anderes aus dem massierten Leder seiner Tiere anbieten. www.ermatinger-buuremarkt.ch

Dschungelfieber im Karussell Kreuzlingen

Beeindruckende Tiere tummeln sich überall im Einkaufszentrum. Um alle zu entdecken, lohnt sich der Streifzug durch alle Stockwerke.

Gorilla Amari und sein Ranger zeigen Gross und Klein, wie sich ein richtiger Gorilla benimmt. Die zwei sind jeden Mittwoch und Samstag während des Events im Center. Bilder: zvg

Kreuzlingen. Afrikas Tierwelt ist zu Gast im Einkaufszentrum Karussell. Am vergangenen Mittwoch zogen Löwe, Zebra, Elefant und Co. ein und brachten die Besucher zum Staunen. Besonders die Show des lebensech-

ten Gorilla Amari begeisterte das Publikum. Noch bis zum 1. September sind die Tiere zu Gast und laden zu Aktionen voller Spass und Spannung, informativen Vorträgen sowie einem tollen Gewinnspiel ein. eingesandt

Eifrige Mitspielende vor einem der Hauptpreise bei «Safari Win»: einem Jeep Compass.


28 Kino/Filmtipps

KreuzlingerZeitung

Kino Konstanz

:HLQIHOGHQ 

Freitag, 24. August â&#x20AC;&#x201C; Mittwoch, 29. August CineStar â&#x20AC;&#x201C; im Lago-Center â&#x20AC;&#x201C; Tel. 0049 7531 36 34 910 www.cinestar.de/de/kino/konstanz-cinestar/

+27(/$57(0,6 &+3UHPLHUHDE7KULOOHU 7JO)5 6$ &+5,6723+(552%,1 :RFKHDE$QLPDWLRQ '2 )5 02 ', ("$$'&9@A:6<?5D? 6$ 62 0, %%"6 *' "&9?: 7+((48$/,=(5:RFKHDE$FWLRQ 7JO)5 6$ '(,1(-8/,(7:RFKHDE5RPDQWLF "*"'A9@G: 6$ 02 0, "*+ '*"2'&,+9@A: ',$*&++"$/&"&B8"&'&+,*-*$-9?: 0(*:RFKHDE$FWLRQ )5 6$620, 7+('$5.(670,1'6 :RFKHDE6FL)L ',$*&++"$/&"&B8"&'&+,*-*$-B9?: '2 )5 02ELV0,6$ 62 #1+*(*B9@A: 0,66,21,03266,%/()$//287 !"*+,-* 9@G: :RFKHDE$FWLRQ '2ELV6$ 02 0,62 ', "&,-$"+! -,*-&"&9E:

 "# $" !$"% $" !$     

%  '&,*8 '&+,&2 0007"&+,*7 ?FDB@8BEBCH@?  $ # $&+%&9@A:

$&*&9@E:

*#"&  &9@E:

 @F6@D A?6@D AB6@D @G6C? A?6D? AB6@D @E6??

@F6@D A?6@D AB6@D @G6C? A?6D? AB6@D @E6??

    @F6@D @F6@D @F6@D @F6@D A?6@D A?6@D A?6@D A?6@D @G6C? @G6C? @G6C? @G6C? A?6D? A?6D? A?6D? A?6D? @E6?? @E6?? @E6?? @E6?? @G6A? @G6A?

@G6B? A?6CD

A?6CD

A?6CD

!*#+,"&+8"*$&&9@A:

!)-$"2*A9@E:

"& -$",9E:  B9@A:

"++"'&6 %('++"$8$$'-,9@A:

"++"'&6 %('++"$8$$'-,B9@A:

@@6C? @C6?? @C6?? @C6?? @E6A? @E6A? @E6A? A?6CD @C6?? @C6?? @D6A? @G6A? @G6A? A?6??

@C6?? @C6?? @C6?? @E6A? @E6A? @E6A? A?6CD A?6CD @C6?? @C6?? @C6??

&,8&&,!+(9@A: &,8&&,!+(B9@A:

@C6B? A?6CD @C6B?

@F6@D A?6??

"*"'A9@G: "*+ '*"2'&,+9@A: ',$*&++"$/&"&B8"&'&+,*-*$-9?:

',$*&++"$/&"&B8"&'&+,*-*$-B9?: #1+*(*B9@A: !"*+,-* 9@G: "&,-$"+! -,*-&"&9E: &;+G9?: -"+-&"$"&+9?: "$"&-+0"&9?: "% &'(-& -#+* '#'%',"/.!**9?: $#-,$*8''#!,$&,"9@E:&"% ("+9@E:"&,**  *"8,! '-&9@A:  &#*/"09@G:        

 "# $" !$"% $" !$

   

%  '&,*8 '&+,&2

0$00$0,$+(5(:(*2$*$,1 AB6@D :RFKHDE6$ 62 0, @@6B? @C6B? @C6B? @C6B? @C6B? @C6B? @C6B? +27(/75$166,/9$1,(1:RFKHDE @F6B? @F6B? @F6B? @F6B? @F6B? @F6B? 6$ 62 0, A?6@D A?6@D A?6@D AA6CD 7LFNHWVZZZNLQRWJFK @G6B? @G6B? :HLQIHOGHQ*UDWLVSDUNSOlW]H @@6CD @C6@D @C6@D @C6@D @C6@D @C6@D @C6@D @E6@? @E6@? @E6@? @E6@? @E6@? @F6CD @C6?? @C6?? @C6?? @C6?? @C6?? @C6?? @E6@D @E6@D @E6@D @E6@D @E6@D @E6@D AB6?? @G6B? @G6B? @G6B? AA6CD @A6@D @C6CD @C6CD @C6CD AB6?? AB6?? @@6CD @C6?? @C6?? @C6?? @C6?? @C6?? @C6?? @?6B? @A6?? @C6CD @C6CD @C6CD A?6?? A?6?? @H6CD A?6B?

Tel. 0049 7531­­363 49 10 â&#x20AC;&#x201C; www.cinestar.de/de/kino/konstanz-cinestar/ 

 @@6@D





@F6?? @H6B?

@C6B?

@F6??

A?6?? @F6?? @F6??

@F6?? @F6B?

@G6?? A?6C? @E6B?

@H6B? A?6@D "&'*2"!,$&#%9E:$ &+"%$.#9?:$

A?6@D @B6@? @C6CD

@C6CD @C6CD @C6CD @C6CD @D6A?

(+,*&2"+#-+9?:$

@@6?? @B6@?

@C6B?

AB6@D @C6B? @C6B? @C6B? @F6B? @F6B? @F6B?

       

Zebra Kommunales Kino Konstanz e. V. Telefon: 0049 7531 60 162 â&#x20AC;&#x201C; www. zebra-kino. de Sommerpause bis 5. September

@G6B? @C6@D @C6@D @C6@D @E6@? @E6@? @E6@? @C6?? @C6?? @C6?? @E6@D @E6@D @E6@D @G6B?

@G6B?

@C6CD

@C6CD

@C6?? @C6?? @C6??

täglich informiert â&#x20AC;¢ clever werben â&#x20AC;¢ schauen Sie rein

@C6CD A?6??

www.kreuzlinger-zeitung.ch

A?6?? @H6CD A?6B?



@H6B?

"&%"+,'%'19E:

 "&'*2"!,$&#9E:$

A?6CD

@@6B? @C6B? @C6B? @C6B? @F6B? @F6B? @F6B? A?6@D A?6@D A?6@D AA6CD @G6B? @@6CD @C6@D @C6@D @C6@D @E6@? @E6@? @F6CD @C6?? @C6?? @C6?? @E6@D @E6@D @E6@D AB6?? @G6B? AA6CD @A6@D @C6CD AB6?? AB6?? @@6CD @C6?? @C6?? @C6?? @?6B? @A6?? @C6CD @C6CD

7+((48$/,=(5:RFKHDE$FWLRQ 7JO)5 6$

@C6B?

A?6CD ("$$'&9@A:6<?5D? %%"6 *' "&9?:

&+5,6723+(552%,1:RFKHDE 6$ 62 0,

Scala im Cinestar â&#x20AC;&#x201C; im Lago-Center â&#x20AC;&#x201C;

A?6B?

A?6@D AB6?? @C6B?

)UDXHQIHOG 

 "# $" !$"% $" !$

   

%  '&,*8 '&+,&2 0007"&+,*7 ?FDB@8BEBCH@?  B?B9@A:



@G6A?

A?6B? AB6@D @F6@D @F6@D @F6@D @F6@D @F6@D A?6?? A?6?? A?6?? A?6?? A?6C? AA6CD AA6CD @@6?? @G6?? @G6?? @G6?? @G6?? @G6?? A?6C? A?6C? A?6C? A?6C? AB6@D AB6@D @E6B? @E6B? @H6CD @H6CD @H6CD AB6?? @E6B? @E6B? @E6B? @H6CD @H6CD

+27(/75$166,/9$1,(1 "$"&-+0"&9?: :RFKHDE$FWLRQ 6$ 62 0, "% &'(-& -#+* '#'%',"/.!**9?: $#-,$*8''#!,$&,"9@E:&"% /,/,$1(686(:,1'(,1 ("+9@E:"&,**  7,(5,6&+(6$%(17(8(5 *"8,! '-&9@A:  :RFKHDE)DPLO\ 6$ 62 0, &#*/"09@G:

24. August 2018

       

AB6?? !*"+,'(!*'"&9?:

0$00$0,$+(5(:(*2$*$,1 &;+G9?: :RFKHDE0XVLFDO '2ELV62', -"+-&"$"&+9?:

Nr. 34


KreuzlingerZeitung

Nr. 34

SERVICE

24. August 2018

29

KIRCHLICHE MITTEILUNGEN AMTLICHE TODESMELDUNGEN Gestorben Anfang August 2018 Sennhauser, Ursula von Kirchberg SG geboren am 19. Dezember 1957 wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, EmilBächlerstrasse 3

Evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.evang-kreuzlingen.ch

Katholische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.kath-kreuzlingen.ch

Sonntag, 26. August

Pfarrei St. Ulrich

9.45 Uhr: Gottesdienst mit dem Besmerhuus, Kirche Kurzrickenbach, Pfr. Damian Brot 14.00 Uhr: Kaffeetreff, Kirchgemeindehaus

Samstag, 25. August

Montag, 27. August 12.00 Uhr: Open Place - Mittagstisch Haus Bleiche

Mittwoch, 29. August 14.30 Uhr: Kreis der Begegnung, Kirchgemeindehaus

9.00 Uhr: Hl. Messe, anschliessend Kaffee im Ulrichshaus 17.00 Uhr: Beichtgelegenheit 18.00 Uhr: Hl. Messe

Sonntag, 26. August 9.30 Uhr: Santa Messa in lingua italiana 11.00 Uhr: Hl. Messe

Montag, 27. August 18.00 Uhr: Rosenkranzgebet

Dienstag, 28. August 19.00 Uhr: Hl. Messe

Jedes Kind dieser Welt hat das Recht, Kind zu sein. Ganz einfach. www.tdh.ch

NOTDIENST Notfallkreis Nr. 7 «Region Kreuzlingen»

Mittwoch, 29. August 8.30 Uhr: Hl. Messe

Pfarrei St. Stefan, Emmishofen Freitag, 24. August 18.45 19.15

Rosenkranzgebet Hl. Messe

Samstag, 25. August 14.30-21.30 Pfingstnovene mit Pater Lang in Bernrain 17.00-17.40 Beichtgelegenheit 18.00 Hl. Messe

Sonntag, 26. August 10.30 Hl. Messe 14.30-21.30 Pfingstnovene mit Pater Lang in Bernrain

Dienstag, 28. August 08.30

Hl. Messe

Mittwoch, 29. August 14.00

Gebet um Frieden

Donnerstag, 30. August 07.30 Hl. Messe

Donnerstag, 30. August 15.30 Uhr: Rosenkranzgebet 16.00 Uhr: Hl. Messe

Bätershausen, Bottighofen, Gottlieben, Illighausen, Kreuzlingen, Landschlacht, Lengwil, Münsterlingen, Neuwilen, Oberhofen, Scherzingen, Schönenbaumgarten, Schwaderloh, Tägerwilen, Tribol-

Freitag, 31. August 15.00 Uhr: Rosenkranzgebet 18.30 Uhr: Anbetung 19.00 Uhr: Hl. Messe

tingen, Wäldi, Zuben

PRIVATE KLEINANZEIGEN

Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter

Wir kaufen alle Automarken ab Platz. Auto, Busse oder Lieferwagen, auch Unfallauto, Jg./km egal, gegen Bezahlung zu fairem Preis. Alexander`s Auto, Tel. 079 730 34 31

nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfall-

IMPRESSUM

17. Jahrgang

Amtliches Publikationsorgan für Kreuzlingen, Kemmental, Lengwil, Tägerwilen. Auflage: 24 800 Exemplare, Erscheinung: freitags, Abonnentenpreis: 60,– SFr.

Verlag, Inserate, Redaktion KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen, Tel: 0716788030, Fax: 0716788040, info@kreuzlinger-zeitung.ch, www.kreuzlinger-zeitung.ch Geschäftsleitung: Nina Herzog

Redaktion Stefan Böker (sb), Emil Keller (ek), Tel: 071 678 80 34, redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch

Inserate Petra Probst, Dagmar Holynsky, Doris Schneider Tel: 071 678 80 39, inserate@kreuzlinger-zeitung.ch Layout: Willy Messmer, Regina Weißenberger Druck: Druckerei Konstanz

nummer 0900 000 199 (1.93 Fr./Min.) an. Notfallkreis Nr. 8 «Amriswil-Obersee»

Fernsehprogramm

Amriswil, Almensberg, Altnau, Auenhofen, Biessenho-

Swisscom TV / UPC (Kanal 988)

fen, Brüschwil, Dozwil, Engishofen, Güttingen,Hagenwil,

Fr., 24.08.

Hatswil, Hefenhofen, Herrenhof, Kesswil, Langricken-

Seerugge Feger & Schatzfinder

bach, Muolen, Oberaach, Niederaach, Räuchlisberg, Schocherswil, Sommeri, Uttwil Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter

Gäste: Philipp u. Tobias Manser, Dr. Urs Leuzinger, Guiseppe Prete, Bruno Weber

nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 327 an.

www.bodenseetv.ch

Zu vermieten: 2-Zimmer-Wohnung, sep. WC, Sitzplatz (süd), Parkplatz, 1‘100.-- / Mt. Plus Nebenkosten. Nach Absprache, Yvonne Haug, Häglerstr. 9, 8574 Oberhofen, Tel: 079 353 12 89

«PRIVATE KLEINANZEIGEN» Sie sind mit 4 Zeilen für 20,– Fr. dabei!


RÄTSEL

30 Lügner, Schwätzer

dünne Haut

KreuzlingerZeitung Gerbflüssigkeit

süddeutsch: Hausflur

Schweiz. Ing.- u. Architekturverein

griech. Göttin der Zauberei

Heidekraut

österr.: Liebschaft

Backgewürz

grob, barsch

Luft der Lunge

Arten, Spezies

10

Schweiz. Aktienindex (Abk.)

Frauenkurzname

Wickelkleid der Inderin Musikzeichen im Psalm

DepartementHptst. (St. ...)

ehem. ungar. Leibdiener

ein Pflanzenstiel

Aktienmarkt

6 europ. TV-Satellitensystem

Bogenmass (math.)

Oberlauf der Limmat

Wahrheitsgelöbnis

Schweiz. Stadt am Lago Maggiore

5

Broschüre

Flachsabfall

span.portug. Prinzentitel

Wintersportgerät

ein Weissbrot Dünger

Stadt in Kalifornien (Abk.)

englisch: englisch: tun, von, aus machen

1

niederdeutsch: Bauer

Aufgussgetränk

3

Schultertücher

dünne Milchrahmschicht

7

3

4

5

6

S S C H H ZWE E D A I R I N N O A L AD L D EM K N A R L

I

7

8

Autokz. Kanton Genf

9

10

11

12

13

9

Auflösung des letzten Rätsels

U

Ferngespräch

2

Brennstoff

starker Zweig

I

Wintersportart

DEIKE-PRESS-2127-25

1

Abk.: Berufsschule

Deckname

Hauptstadt Perus

Berggipfel i. Kanton Zürich

franz. Departementhptst.

Gardine

Leuchtdiode (Abk.)

Bahnschiene

politisch links stehender Mediziner

Abk.: Registertonne

unangenehm

Wortteil: innerhalb

Sinnesorgan

französisch: auf

Börsenaufgeld

Fahne

mager

Einspruch

Abk.: ad acta

Spaltwerkzeug

Titelfigur bei Gotthelf

Ackerland

altröm. Feldherr und Politiker

fläm. Maler † 1640 (Peter P.)

überholt (engl.)

Gewinner vom vom letzten letztenRätsel: Rätsel:K. Rosmarie Beutler, Tägerwilen Regula Elmer, Tägerwilen Gewinner Dannenberg, Tägerwilen span. poetisch: MehrzahlGlanz artikel

biblischer Priester

Zeugnisnote

Gewinn: Gutschein von fil Creativ-Raum im Wert von 30.– Fr. Teefilter

philos. Begriff (Sein vs. Wesen)

englisch: nach, zu

Siegerin im Wettkampf

-Vertretung Verena Dadis Löwenschanz 1 Kreuzlingen Tel. 071 671 19 19 · www.filcreativ-raum.ch

Warmwasserzierfische

13

also (latein.)

12

fil Crreativ eativ-Raum

Moment

Bad in salzhaltiger Quelle

Kurzform v. Lokomotive

ausser Stoffbörse

Vogelbehausung

Zeitungsbote

englisch: eins

Maikäferlarve

Nähmaschinen 30 % Mercerie 30 % Zierbänder und Knöpfe 50 % Stoffe 50 %

Männername

deutsche ZierVorsilbe pflanze

ind. Staatsmann † 1848

ein Rabenvogel

Lagerverkauf

in Gefühlswallung

8

Vulkanaschestrom

sagenhaftes Goldland

11

Fremdwortteil: gleich

gezuckert

4

leichter Stoss

Laubbaum

Fruchtbrei

Kantonshauptstadt

kurz für: um das Halbinsel i. Zürichsee

Schweiz. Mathematiker (Paul) †

Figur in Molières kastanien‚Der Geizige‘ braun

24. August 2018

Hase im Märchen

2 Textilbetrieb

ein Emirat

Nr. 34

P A R C O U R S

G O R I L L DMA I E S AN D A E E GU ME S SMU R E N T E F H L E R

S T T E E U S T K B E N E E

I E B U C H H K E R R E R AMA D AU E R N T R A O T T U N E

A B T E I

I N T E R N

H E R A L A R K R S AU N I K AN A C K A L T S S A R H E V OR WE

F E D I N D I V I D O ON A L B R K E N L E GA T M E M T E N GR A O A I E NG E U DO UM T E MD E N D I V I T T E R H AH

K U U L O T

P D L U NG A I E R S WE R E G E R H T E R I MME N E U N GU T A T G L E I S MAN N A KM V ABO B I GA N L O L I L M I M I T E L AO S

P F L E G E N

WOHLSCHMECKEND

Senden Sie das Lösungswort bis Mittwoch, 29.8.2018, per Postkarte oder E-Mail an: KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen oder an gewinnspiel@kreuzlinger-zeitung.ch (mit Adresse)


Tägerwiler Post Die lebendige Zeitung einer lebendigen Gemeinde

24. August 2018

Nr. 34

Alt-Gemeindeammann feiert 100. Geburtstag Morgen Samstag, 25. August, kann AltGemeindeammann Otto Egloff seinen 100. Geburtstag feiern. Herzliche Gratulation! Einen so hohen runden Geburtstag bei geistiger Frische erleben zu dürfen, ist ein wahres Geschenk und nicht vielen Menschen gegönnt. Damit dies erreicht werden kann, muss man jedoch immer aktiv bleiben und sich für Neues interessieren. Das kann dem Jubilar sicher attestiert werden. Er ist ein Mann, der sich auch im hohen Alter auf dem Laufenden hält und Interesse für seine Mitmenschen und die Politik zeigt. Er liest die Zeitungen und nimmt wöchentlich an zwei Stammtischen teil. Regelmässig ist Otto Egloff im Kafi Rebhüsli anzutreffen und immer gerne für einen kleinen Schwatz bereit. Otto Egloff wurde 1952 zum Gemeinderat von Tägerwilen gewählt. Am 1. April 1961, zwei Monate vor dem sonst üblichen Beginn einer Amtsperiode, trat er die Nachfolge POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Bauauflage Öffentliche Auflage vom 24. August bis 12. September

Otto Egloff wird 100.

Bild: zvg

von Hans Wenger als Gemeindeammann an. In einer Zeit, die von der Hochkonjunktur geprägt war, gab es viele zukunftsgerichtete Entscheidungen zu treffen. In seiner Amtszeit wurden unter anderem folgende grössere Projekte ausgeführt: Neubau

Gemeindehaus, erster Zonenplan mit Baureglement, Gemeinde-organisationsreglement, Ausbau der Hauptstrasse (neu mit Trottoir) und der Bahnhofstrasse. Die Wasser- und Stromversorgung wurde während seiner Amtszeit stark ausgebaut. Der Bau der ARA und des Kanalisationsnetzes waren zukunftsweisend. Otto Egloff ist ein einfühlsamer, ruhiger Mensch, der sein Schaffen immer in den Dienst der Allgemeinheit stellte. Seine Vertrauenswürdigkeit machte ihn zu einer allseits beliebten Person, welche die kraft- und nervenraubenden Aufgaben besonnen anging. Nach 22 Jahren als Gemeindeammann übergab er am 1. Juni 1983 sein Amt an Paul Engeli, dem Vorgänger des heutigen Gemeindepräsidenten. Während seiner Amtszeit als Gemeindeammann gehörte Otto Egloff 17 Jahre dem Grossen Rat an. Viele weitere Ämter führte er über Jahr-

Kammermusikkonzert „Verdiana“ Evang. Kirche Tägerwilen

Gesuchssteller und Grundeigentümer Halder Markus Schinenbergstrasse 6 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Abbruch bestehender Carport, Neubau Doppelgarage Liegenschaft Nr. 981 Lage Schinenbergstr. 6

Wer ein rechtliches Interesse nachweist, kann während der Auflagefrist gegen das Bauvorhaben beim Gemeinderat schriftlich und begründet Einsprache führen. BAUGESUCHSZENTRALE TÄGERWILEN

Freitag, 7. September 2018 20.00 Uhr Mitwirkende: Barbara Zinniker Thalmann, Sopran Miroir-Quintett und Streicher der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz Gabriel Ahumada, Flöte Alexander Hanßmann, Oboe Erich Born, Klarinette Yuki Kishikawa, Fagott Hubert Renner, Horn Katharina Vogt und Evgenia Murtazaeva, Violinen Constanze Faißt, Viola Johanna Kreuzhuber, Violoncello Csaba Dimen, Kontrabass

Eintritt Fr. 20.00 Vorverkauf der nummerierten Plätze Sekretariat Gemeindeverwaltung Tel. 071 / 666 80 20 Abendkasse ab 19.00 Uhr

zehnte aus, so als Verwaltungsrat der Bürgergemeinde und als Mitglied des Bezirksgerichtes Kreuzlingen. Sein Herzblut allerdings gehörte dem Zivilstandsamt, das er auch nach seiner Pensionierung bis zum 31. Mai 1995 weiterführte, also während insgesamt 40 Jahren. Sein einfühlsames Wesen empfand Freude mit den Hochzeitspaaren und Mitgefühl beim Abschied von einem Einwohner. Am 19. Mai 2010 musste Otto Egloff von seiner lieben Frau Menga für immer Abschied nehmen. Seit bald vier Jahren verbringt der Jubilar seinen Lebensabend im Zentrum Bindersgarten, welches dank seiner privaten Initiative vor rund 30 Jahren entstanden ist. Wir wünschen unserem sehr verdienten Mitbürger einen wunderbaren Geburtstag und für die kommende Zeit noch viele sonnige Stunden. Gemeinderat und Gemeindeverwaltung Tägerwilen

Täglich am Nachmittag Handarbeitsrunde ab 14 Uhr im Café Rebhüsli «Lismerstammtisch»

Jeden Mo., Mi. und Do. Vormittag 10 Uhr Gruppenturnen und Fr. 15 Uhr im Bastelzimmer

Jeden Mi. Nachmittag Ab 14 Uhr Alltagsgestaltung und Aktivierung im Bastelzimmer mit Semire Bajrami

jeden Fr. Nachmittag ab 14.30 Uhr Flegel Kaffee im Flegel mit Frau Isteri

Freitag, 24. August Gottesdienst 10 Uhr im Bastelzimmer

Donnerstag, 30. August Filmclub 14.30 Uhr im Bastelzimmer


32

TÄGERWILER POST

KIRCHEN-AGENDA Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben Freitag, 24. August 19 Uhr Worship-Obig im Pavillon

Samstag, 25. August 14 Uhr Schnuppernachmittag der Jungschar Tägerwilen, Pavillon Bahnhofstrasse 3

Nr. 34

Schnuppernachmittag Wir treffen uns jeden zweiten Samstag von 14 bis 17 Uhr um miteinander viel zu erleben: spannende Spiele, Wettbewerbe, Geschichten, «Füürlä und Dräckälä» im Wald, oder einfach zusammensitzen und plaudern. Die Programme sind aufgeteilt in Ameisli (Zweite Klasse Kindergarten bis Dritte Klasse) und Iltis (Vierte bis Siebte

Klasse). Am 25. August sind auch die Eltern ab 16 Uhr herzlich eingeladen im Pavillon Tägerwilen, Bahnhofstrasse 3. Mitzunehmen sind viel gute Laune, Badetuch und ein trockenes TShirt als Ersatz. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben

Sonntag, 26. August 10.30 Uhr Castellgottesdienst im Innenhof von Schluss Castell (Simone Widler) mit Einführung von Samuel Zaugg, Diakon in Ausbildung. Musikalische Gestaltung: Musikverein Tägerwilen. Kollekte: Theol. Diak. Seminar, Aarau. Anschliessend Apéro.

24. August 2018

Gottesdienst im Castell Im Innenhof von Schloss Castell werden wir um 10.30 Uhr mit Simone Widler die Einführung von Samuel Zaugg als Diakon in Ausbildung feiern. Der Musikverein Tägerwilen übernimmt wieder die musikalische Gestaltung. In diesem Gottesdienst startet auch die neue Predigtreihe «Gott schreibt auf krummen Zeilen gerade …» mit dem Thema «Eva – Habe ich genug?». Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der Kirche Tägerwilen statt. Bei unsicherer Witterung gibt der Anrufbeantworter unter Tel. 071 669 21 76 am Sonntag ab 8 Uhr Auskunft. Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben

Dienstag, 28. August 19.30 Uhr Gemeindeforum, Kirchweg 8

«Und führe uns nicht in ...

Mittwoch, 29. August 9.30 Uhr Moms in Prayer, Kirchweg 8

Donnerstag, 30. August 9 Uhr «ChrüsimüsiChrabbelgruppe», Kirchweg 8 15.30 Uhr Kaffeetreff für Trauernde

Kath. Kirchgemeinde Bruder Klaus Kirche www.kath-kreuzlingen.ch

Freitag, 24. August 10 Uhr Wortgottesfeier im Bindersgarten

Samstag, 25. August 14.30 bis 21.30 Uhr Pfingstnovene mit Pater Lang in Bernrain

Sonntag, 26. August 9.15 Uhr Hl. Messe 14.30 bis 21.30 Uhr Pfingstnovene mit Pater Lang in Bernrain

Mittwoch, 29. August 18.30 Uhr Anbetung 18.45 Uhr Rosenkranzgebet 19.15 Uhr Hl. Messe

FCTchurch ref. Freikirche Zecchinel Zentrum

GENIESSERWEEKEND WAR TOLL Spass und Geselligkeit erlebten die Teilnehmenden beim Geniesserweekend des Bike-Club-Tägerwilen beim Biken und Wandern in der Lenzerheide. Markus Lorenzi, Aktuar Bike Club Tägerwilen

!"#$%&#"'" !"#$%&' ()*+,*(+-, (+*++ ./"0 1#2$3"#2 4+56 !7 89'#":$;#2 <"=* > !7 ?#$2@#;A#2BCD"';#2 1&EF%&' (G*+,*(+-, --*4+ ./"0 HI2$3"#2 J(6 !7 89'#":$;#2 K > !7 LE"$F:$; K -4*4+ ./"0 HI2$3"#2 J M;$%#6 !7 89'#":$;#2 & > !7 ?92'$ & -G*4+ ./"0 HI2$3"#2 J-6 !7 89'#":$;#2 N > !7 OD2K/:$;#2 N <"=*

Donnerstag 30. August 9.15 Uhr Toddlers (Krabbelgruppe für Kids unter fünf Jahren) Je nach Witterung auf Spielplatz beim Primarschulhaus, siehe toddlers.fct.church

Tägerwilen-Gottlieben

1322%&' (P*+,*(+-, --*++ ./"0 4* Q$'&6 !7 89'#":$;#2 - > !7 R#IS$"K/BM'2&K/ ()%*+,-%%&#"'" 1&EF%&' (G*+,*(+-, -4*++ ./"0 HI2$3"#2 7 T"3E3%$326 !7 ?92'$ > !7 89'#":$;#2 -)*++ ./"0 HI2$3"#2 C-6 !7 1$"2&K/ <"=* > !7 89'#":$;#2 -U*-G ./"0 G* Q$'&6 !7 OD2F%#";$2'#2 ( > !7 89'#":$;#2 ( O$%%:3K/ (U*+,*(+-, (+*++ ./"0 HI2$3"#2 L-6 !7 ?92'$ > !7 89'#":$;#2 J322#"F%&' 4+*+,*(+-, -U*++ ./"0 HI2$3"#2 J-6 !7 MFK/;$S32 > !7 89'#":$;#2 N

Herzliche Einladung an Freunde, Bekannte und Gratulanten aus Anlass meines

100. Geburtstags

Sonntag 26. August 10 Uhr Gottesdienst Mit Übersetzung auf Englisch

... Versuchung», beten wir im «Unser Vater». Viele sind der Überzeugung, dass da wohl etwas falsch übersetzt worden ist, denn Gott führt uns doch nicht in Versuchung! Was es mit dieser Bitte auf sich hat, wird Thema des kommenden Gemeindeforums sein. Herzlich willkommen am Dienstag 28. August, um 19.30 Uhr im evang. Kirchgemeindehaus Tägerwilen, Kirchweg 8. Weitere Infos bei: Brigitte Leuch Tel. 071 671 16 31. Evang. Kirchgemeinde

Zum Platzkonzert des Musikvereins Tägerwilen und anschliessendem Apero Samstag, 25. August 2018, 10.30 h im Bindersgarten

Otto Egloff, alt Gemeindeammann mit Familie

EVANGELISCHE KIRCHGEMEINDE «Schmuck statt Asche, Freudenöl statt Trauer, schöne Kleider statt eines betrübten Geistes» Was hier mit blumigen Worten beschrieben wird, ist das, was mit uns geschieht, wenn Gott sich in unsere Trauer einmischt. Wenn Er anfängt zu trösten, zu säubern, zu verbinden und zu heilen. Wir wollen anhand von Jesaja 61, einem prophetischen Bibeltext, anschauen, welchen Auftrag Jesus in dieser Welt hatte und was das mit uns heute zu tun hat. Herzliche Einladung zum Kaffeetreff für Trauernde am 30. August, 15.30 Uhr im Kirchgemeindehaus, Kirchweg 8. Evang. Kirchgemeinde


Nr. 34

TÄGERWILER POST

24. August 2018

VERANSTALTUNGEN

33

Für jeden Geschmack etwas

Freitag, 24. August Ab 16 Uhr Die neuen Hubretter der Feuerwehr bringen Sie in luftige Höhen Festwirtschaftsbetrieb 19 Uhr, kleiner Festakt Feuerwehrdepot Lohstampfestrasse

Das OK für das traditionelle Oben Toben Festival hat viele Stunden eingesetzt und hofft nun auf etwas Wetterglück. Die herrliche Lage im Pfaffenbüel garantiert ein ganz besonderes Ambiente. Die fünf Bandaufritte sorgen für ein abwechslungsreiches Programm, so dass es für alle Musikliebhaber etwas dabei hat.

Das Programm in Kürze

Samstag, 25. August Achtes Obentoben Festival 17 Uhr Türöffnung Ab 18 Uhr treten fünf Bands auf Pfaffenbüel, Tägerwilen Zutritt ab 16 Jahren Eintritt zehn Franken/Euro www.obentoben.ch

Sonntag, 26. August 10.30 Uhr Castellgottesdienst Castellgottesdienst mit Pfarrerin Simone Widler Musikalischer Rahmen mit dem Musikverein Tägerwilen

Freitag, 31. August Pferdebilder-Ausstellung Von Heinz J. Berchtold Vernissage: 19.30 Uhr mit musikalischer Begleitung Alte Säge, Tägerwilen

• 18 Uhr The Pile Bucks • 19.15 Uhr Restock • 20.30 Uhr The Souls of the Departed • 21.45 Uhr Elderly People • 23 Uhr The Lakeside Jerks • Türöffnung und Festwirtschaftsbetrieb ab 17 Uhr Das Chellerbarteam bietet wieder diverse Getränke zu vernünftigen Preisen an. Für den Hunger gibt’s Würste, Schnitzelbrot und Vegi Mah Meh. Zutritt ab 16 Jahren oder jünger in Begleitung eines Elternteils, Eintritt zehn Franken, Türöffnung 17 Uhr. Auch dieses Jahr steht ein Shuttlebus im Einsatz. Abholdienst ab den Bahnhöfen Tägerwilen-Gottlieben, Tägerwilen Dorf und Kreuzlingen Hauptbahnhof zur Verfügung. Dieser kann unter 078 936 10 01 angefordert werden. Verein Konzerte Tägerwilen

www.obentoben.ch

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Freitag, 7. September Kammermusikkonzert 20 Uhr, Ev. Kirche Vorverkauf der nummerierten Plätze auf dem Sekretariat der Gemeindeverwaltung Abendkasse ab 19 Uhr Eintritt 20 Franken Patronat: Gemeinde Tägerwilen

täglich informiert clever werben schauen Sie rein!

Aus dem Gemeindehaus Baubewilligungen • • • • • • • • • • • •

kreuzlinger-zeitung.ch

Die Gögelländer von Restock haben sich dem Seventies-Rock verschrieben. Die Lakeside Jerks (unten) machen authentischen Rock’n’Roll. Bilder: zvg

Kohler Igor, Tägerwilen – Stellplatzüberdachung, Müller-Thurgaustrasse 21, Liegenschaft Nr. 833 Keller Isabella und Alwin, Tägerwilen – Ersatz Sonnenstore durch Faltmarkise, Oberstrasse 39, Liegenschaft Nr. 719 Saci Klaus, Tägerwilen – Sichtschutz, Unterdorfstrasse 3, Liegenschaft Nr. 1712 Schmid Carolin, Salenstein – Dachfenster, Oberdorfstrasse 22, Liegenschaft Nr. 175 Pistoenlschützenverein Tägerwilen – Scheibenkeller und Schutzmauern, Schützenstrasse 6, Liegenschaft Nr. 564 Jud Eveline und Beat, Tägerwilen – Abbruch und Wiederaufbau Carport, Konstanzerstrasse 59, Liegenschaft Nr. 304 Lang Energie AG, Kreuzlingen – Reklame beleuchtet, Konstanzerstrasse 65, Liegenschaft Nr. 1502 Lohr Wolfgang Dr., Tägerwilen – Terrassenverglasung, Gottlieberstrasse 2, Liegenschaft Nr. 292 König Sandra und Rolf, Tägerwilen – Neubau Siedlung, Schützenstrasse 10, Liegenschaft Nr. 562 Politische Gemeinde Tägerwilen – vier Unterflurcontainer, Spulackerstrasse/Torggelgasse, Liegenschaft Nr. 500 Verein Bernrain-Brunnegg, Kreuzlingen – Umbau und Erweiterung Getreidescheune, Gutsbetrieb Brunnegg, Liegenschaft Nr. 407 Dalla Corte Real Estate AG, Ermatingen – Abbruch Schopf und Garagen, Teilrückbau bestehendes Wohnhaus, Neubau drei Einfamilienhäuse, Ländlistrasse 21, 23 und 25, Liegenschaft Nr. 261 General Dyanamics European Land Systems-Mowag GmbH, Kreuzlingen – Velo-, Motorrad- und Raucherunterstände, Industriestrasse 3, Liegenschaft Nrn. 325, 327 und 1734

Sondernutzungspläne Die Quartierplanung Rebenweg (Aufhebung), der Baulinienplan Hinterdorfstrasse-Süd (Aufhebung) und der Baulinienplan Castellbach-Süd wurden Inkraft gesetzt. Arbeitsvergaben Ersatz Wischmaschine – Kauf Kompaktwischmaschine MFH C250 Ersatz Einsatzfahrzeug Technische Betriebe – Nissan e-NV200

GEMEINDEKANZLEI TÄGERWILEN


34

TÄGERWILER POST

Goliath gewinnt 2:17 Der Cup 1/32 Finale übertraf die Erwartungen der Tägerwiler bei weitem. Vor einer grandiosen Kulisse unterlagen sie dem NLA Verein UHC Thun lediglich mit 2:17. Die Thurgauer standen über weite Strecken sehr gut in der Defensive und liessen die Berner Mal für Mal auflaufen. Es dauerte geschlagene sechs Minuten bis der übermächtige Gegner zum ersten Mal erfolgreich war. Bis zur ersten Drittelspause waren sie noch weitere drei Mal erfolgreich. Nach dem Unterbruch waren knapp drei Minuten gespielt, als Sandro Seiler die Tägerwiler Fans zum ersten Mal jubeln liess. Auf Pass von Joël Königshofer, erzielte er den viel umjubelten Anschlusstreffer zum 1:4 für den Unterklassigen. Die Thuner liessen darauf aber keine Nervosität aufkommen und beantworteten diesen Treffer vehement mit fünf Toren in Folge zum zwischenzeitlichen 1:9. Kurz vor Ende des Mittelabschnitts liess Michael Hartnack die Tägerwiler Rekordkulisse von 250 Zuschauern noch einmal in Jubel ausbrechen. Auf Pass von Joël Königshofer netzte er zum zweiten Mal für Rot-Schwarz ein.

Das letzte Drittel, brachte auf Seiten der Thurgauer nicht mehr viel Zählbares. Die Kräfte schwanden von Minute zu Minute und der UHC Thun verstand es sein Tempo aufrecht zu halten. Die logische Konsequenz daraus waren acht weitere Erfolgserlebnisse der Berner Oberländer, was schlussendlich zum klaren Endresultat geführt hat. Die Mannschaft um Spielertrainer Baratto darf stolz auf ihre Leistung sein. Gegen einen solch übermächtigen Gegner so gut mitzuhalten, ist nicht selbstverständlich. Bereits das Überstehen von zwei Cuprunden ist für eine 4. Liga Mannschaft nicht alltäglich. Der UHC Tägerwilen war der einzige Verein aus der untersten Liga, welcher unter die besten 64 Mannschaften im Schweizer Cup vorgestossen war. Die grossartige Kulisse brachte eine elektrisierende Atmosphäre in die Dreifachturnhalle und sorgte für tolle Cup Momente. Ein Spiel das in die Geschichte eingehen wird und wohl für die meisten Spieler als das grösste Spiel ihres Lebens in Erinnerung bleiben wird. UHCT

Nr. 34

24. August 2018

Bilder von Berchtold in der Alten Säge Peter Graf, dem Präsidenten des «Ver- vereins Seebachtal und der Zuchtgeeins zur Erhaltung der alten Säge» in nossenschaft Liliental sowie als Vater Tägerwilen ist es gelungen, den be- von Salome Wägeli, der Betriebsleitekannten Pferdemaler Heinz J. Berch- rin des NPZ Bern bekannt. Für die musikalische Umrahtold für eine Ausstellung zu gewinnen. Die ausgestellten Bilder wieder- mung sorgt Bruno Kessler mit seinem spiegeln die Leidenschaft für Pferde. Hackbrett. Die Ausstellung ist wähAls Dragoner lernte Heinz J. Berch- rend den nachfolgenden drei Wotold das Pferd richtig kennen und chenenden samstags und sonntags spüren, und als Maler will er es für die von 12 bis 18 Uhr geöffnet. eingesandt Ewigkeit erhalten. Immer wieder werden seine Werke im In- und Ausland ausgestellt. Als internationale Auszeichnung erhielt er im vergangenen Jahr den Kunstpreis vom Europäischen Kulturkreis BadenBaden. Am Freitag, 31. August, um 19.30 Uhr wird HansPeter Wägeli, Kantonsrat, Pferdezüchter und Weinbauer aus Buch bei Frauenfeld die Ausstellung eröffnen. Hanspeter Wägeli ist in der Pferdeszene als langjähriger Präsident des Reit- Werk des bekannten Pferdemalers. Bild: zvg

14. Tägerwiler Männerhöck Freitag, 31. August 2018 Ruine Castell, Tägerwilen Wir laden um 18.50 Uhr auf die Burgruine Castell ein. Das Motto wird sein: «Bedeutung der Burg Castell für Land und Kirche im Laufe der Zeit». Wir treffen uns hierzu vor dem Abgang zur Ruine an der Castellstrasse und werden dann gemeinsam zum Grillplatz im Burghof pilgern. Hierbei wird uns Bruno Sutter in historischer Gestalt als Zeitzeuge in die Vergangenheit zurückversetzen. Vielleicht können wir noch einen Musiker motivieren, uns ein Trompetenständchen vom Wehrturm zu spielen? Für Getränke wird wie üblich gesorgt, Grillgut muss jeder selber mitbringen. Bei schlechtem Wetter werden wir uns im Kirchweg 8 treffen.

Pferdebilder - Ausstellung „Alte Säge“ , 8274 Tägerwilen Vernissage : Freitag, 31. August 2018 ; 19:30 Uhr Öffnungszeiten : Sa. / So. 1. / 2. September 2018 Sa. / So. 7. / 8. September 2018 Sa. / So. 15. / 16. September 2018 Die „Alte Säge“ ist offen von 12:00 - 18:00 Uhr


Nr. 34

TĂ&#x201E;GERWILER POST

24. August 2018

35

Publireportage

FĂźnf Jahre Ă&#x201E;rzte am Pflanzberg: Grundversorgung fĂźr die Region unter einem Dach Nur fĂźnf Jahre nach der GrĂźndung hat die Praxis am Pflanzberg mit zehn Ă&#x201E;rztinnen und Ă&#x201E;rzten aus den Bereichen Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Kinder- und Jugendmedizin sowie Nephrologie ihr wichtigstes Ziel erreicht und die Grundversorgung fĂźr die Region unter einem Dach vereint. Dr. Thomas Schneider und Dr. Urs Roth, beide aus Tägerwilen, sowie Dr. Adrian Hermann aus Ermatingen haben das Zentrum ÂŤĂ&#x201E;rzte am PflanzbergÂť vor fĂźnf Jahren gegrĂźndet. Erklärtes Ziel war, ihre Nachfolge und damit die medizinische Betreuung ihrer Patientinnen und Patienten langfristig sicherzustellen. Dieses Ziel haben sie inzwischen mehr als erreicht. Heute umfasst das Team zehn Ă&#x201E;rztinnen und Ă&#x201E;rzte aus unterschiedlichen Fachbereichen. Damit ist auch der Grundstein fĂźr einen erfolgreichen Generationenwechsel gelegt. Dr. Urs Roth konnte sich bereits in den

Ă&#x201E;rztinnen und Ă&#x201E;rzte mit unterschiedlichen Fachbereichen sichern die Grundversorgung in der Praxis am Pflanzberg.

Ruhestand verabschieden, seine beiden GrĂźnderkollegen haben ihre Pensen reduziert. ÂŤWir sind stolz auf unsere jungen Kolleginnen und Kollegen und wissen unsere Patientinnen und Patienten in guten Händen, jetzt kĂśnnen wir uns neuen Herausforderungen widmenÂť, freut sich Dr. Thomas Schneider. Die Leistungen der Ă&#x201E;rzte am Pflanzberg Das Ă&#x201E;rzteteam bietet den Patientin-

nen und Patienten aus der Region Tägerwilen/Untersee ein breites Leistungsangebot in der medizinischen Versorgung. Das Zentrum versteht sich als Anlaufstelle fĂźr sämtliche medizinischen Probleme. Ă&#x201E;rztinnen und Ă&#x201E;rzte aus den Bereichen Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Kinderheilkunde und Nephrologie stellen ihr Wissen und ihre Erfahrung in den Dienst der Patientinnen und Patienten.

Die Ăźbliche akute und chronische Medizin wird bei den Ă&#x201E;rzten am Pflanzberg um spezifische Angebote und Kompetenzen ergänzt: â&#x20AC;˘ Hausbesuche bei Bedarf â&#x20AC;˘ Diätberatung â&#x20AC;˘ Psychosomatische Medizin â&#x20AC;˘ Hypnose â&#x20AC;˘ Manualtherapie â&#x20AC;˘ Akupunktur und traditionelle chinesische Medizin â&#x20AC;˘ Nephrologie â&#x20AC;˘ Phytotherapie Diagnostik â&#x20AC;˘ Moderne Labordiagnostik â&#x20AC;˘ Digitales RĂśntgen â&#x20AC;˘ EKG / Belastungs-EKG / 24 h EKG / 7 Tage EKG â&#x20AC;˘ 24 h Blutdruckmessung â&#x20AC;˘ Lungenfunktion â&#x20AC;˘ Plusoptix (FrĂźherkennung von SehstĂśrungen bei Kindern) â&#x20AC;˘ Ultraschall Bauchorgane, Nieren, SchilddrĂźse â&#x20AC;˘ HĂźftultraschall Säuglinge Erweitertes Angebot unter gemeinsamem Dach Das breite medizinische Angebot der Praxis ÂŤĂ&#x201E;rzte am PflanzbergÂť wird ergänzt um das Angebot der unabhängigen Praxis fĂźr Kinderund Jugendpsychiatrie von Diana und Axel Ladner, Erwachsenenpsychiatrie von Michaela Lentz sowie die ebenfalls eigenständige Physiotherapiepraxis Brunt.

Kinderärztinnen mit neuen Praxisräumen im oberen Stock Säuglinge, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren werden von Dr. med. Sandra Dßbendorfer und Dr. med. Marion Buchwald fachärztlich betreut.

Dr. Sandra DĂźbendorfer ist Kinderärztin und seit der GrĂźndung des Ă&#x201E;rztezentrums am Pflanzberg fĂźr die medizinische Betreuung der jungen Patientinnen und Patienten zuständig. Jetzt hat sie Verstärkung bekommen: Gemeinsam mit Dr. Marion Buchwald arbeitet sie ab sofort in der neuen Praxis. Praxisräume im oberen Stock

Zu Beginn hat Dr. Sandra DĂźbendorfer die kleinen Patientinnen und Patienten aus dem Kundenstamm der drei GrĂźnder des Ă&#x201E;rztezentrums betreut, ihre Praxisräume waren bei den Kolleginnen und

Kollegen im Erdgeschoss untergebracht. In den fĂźnf Jahren seit der PraxisgrĂźndung ist der Kinder-Patientenstamm stetig gewachsen. Mit der Schliessung der Praxis von Dr. Rolf Seger hat die Zahl der Patientinnen und Patienten am Pflanzberg weiter zugenommen, so dass ein Ausbau und eine räumliche Trennung der kinderärztlichen Praxis sinnvoll wurden. Die beiden Kinderärztinnen sind nun im 1. Stock des Ă&#x201E;rztezentrums zuhause, wo sie in den neu ausgebauten, hellen und freundlichen Räumen täglich Säuglinge, Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr versorgen und betreuen. Es hat sich gelohnt, die kindergerecht eingerichtete, grosszĂźgige Praxis hat bereits Anklang gefun-

den, bei den jungen Patientinnen und Patienten, aber auch bei den Eltern, welche die Ruhe und die angenehme Atmosphäre der Warteund Behandlungsräume schätzen.

oder einem Arzt abgestimmt werden. Auch in diesem Bereich kĂśnnen in der Praxis am Pflanzberg werdende und frisch ÂŤgebackeneÂť MĂźtter professionell begleitet werden.

Stillberaterin IBCLC Dr. Sandra DĂźbendorfer ist die erste Kinderärztin der Schweiz, die 2003 die Ausbildung zur Stillberaterin IBCLC zusammen mit Hebammen und einigen Gynäkologinnen absolviert hat. Diese Ausbildung folgt internationalen Standards und ist auf dem neuesten Stand der Forschung. Ein einzigartiges Angebot der kinderärztlichen Praxis am Pflanzberg. Die Einnahme von Medikamenten während der Zeit des Stillens sollte immer sorgfältig mit einer Ă&#x201E;rztin

Dr. Sandra Dßbendorfer engagiert sich auch im schulärztlichen Dienst. Seit einigen Jahren betreut sie die Primar- und Sekundarschulen Homburg, Steckborn, Ermatingen und Tägerwilen.

3RVWVWUDVVH_7Ă&#x192;JHUZLOHQ_7_LQIR#SÄ DQ]EHUJFK_ZZZSÄ DQ]EHUJFK Ĺ&#x2030;gU]WHDP3Ä DQ]EHUJĹ&#x160;LVWHLQH$XVELOGXQJVSUD[LVIÄ&#x2018;U0HGL]LQLVFKH3UD[LVDVVLVWHQWLQQHQVRZLHIÄ&#x2018;UgU]WHLQ$XVXQG:HLWHUELOGXQJ


Rund ums Auto The new SEAT Arona. Do your thing. â&#x20AC;˘ B lindspot-Sensor 1) â&#x20AC;˘ Parklenkassistent 1) â&#x20AC;˘ SchlĂźsselloses Schliess- und Startsystem 1) â&#x20AC;˘ Wireless Charger 1)

Never stop improving. Die neue C- Klasse

Die neue C-Klasse mit

Optionale Ausstattungen.

1)

RuTiShAuSER AuTomobilE AG Hauptstrasse 119 â&#x20AC;&#x201C; 8274 Tägerwilen â&#x20AC;&#x201C; Egelseestrasse 49 â&#x20AC;&#x201C; 8280 Kreuzlingen T. 071 666 62 62 â&#x20AC;&#x201C; www.rutishauser-online.ch

Sonnenwiesenstrasse 17, 8280 Kreuzlingen, Tel. 071 686 84 44 Langenfelderstrasse 76, 8500 Frauenfeld, Tel. 052 732 29 29

Garage Stahel AG / Kreuzlingen Der neue Ford Fiesta ST: Erstmals mit Sperrdifferential und Technologien, die den Fahrspass steigern.

â&#x20AC;˘ Der Fiesta ST erhält zum ersten Mal ein mechanisches Sperrdifferential â&#x20AC;˘ Patentierte, neue Federn erlauben schnelle Kurven und erhĂśhen den Fahrspass â&#x20AC;˘ Der neue 200 PS starke 1.5 Liter EcoBoost Dreizylinder verfĂźgt Ăźber Zylinderabschaltung â&#x20AC;˘ Ob auf dem Weg zur Arbeit oder auf der Rennstrecke: zum ersten Mal lässt sich der Charakter des Fiesta ST mit Drive Modes an die aktuellen Anforderungen anpassen Den Fahrspass der vorherigen Generation des Fiesta ST zu toppen war eine grosse Herausforderung. Mit dem Einsatz verschiedener neuer Technologien haben die Ingenieure von Ford aber genau das geschafft. Das Resultat: der dynamischste, agilste Ford Fiesta aller Zeiten. Zu den Neuerungen gehĂśren: â&#x20AC;˘ ein optionales mechanisches Sperrdifferential fĂźr optimierten Grip in Kurven â&#x20AC;˘ das neue, patentierte Federsystem fĂźr schnelleres Eindrehen und ein besseres Ansprechverhalten des Hecks â&#x20AC;˘ die optionale Launch Control fĂźr schnelle, optimale Starts auf der Strecke Der neue Fiesta ST wird von einem 200 PS starken 1.5-Liter EcoBoost Motor angetrieben. Zum ersten Mal bietet er verschiedene Fahrmodi, nämlich ÂŤNormalÂť, ÂŤSportÂť und ÂŤTrackÂť. Sie verändern den Charakter des Fahrzeugs vom ďŹ&#x201A;exiblen Gefährten im Alltag zum Sportwagen fĂźr die Rennstrecke. Weitere wegweisende Technologien im neuen Fiesta ST: â&#x20AC;˘ Die erste Zylinderabschaltung in einem Dreizylinder-Motor steigert die Treibstoff-EfďŹ zienz â&#x20AC;˘ Die Auspuff-Anlage mit Klappen verstärkt den sportlichen Sound des Motors â&#x20AC;˘ Das Sync 3 Konnektivitätssystem, B&O Play high-end Audioanlage und Assistenzsysteme wie Spurhalteassistent und Verkehrsschilderkennung Zum ersten Mal in der Geschichte der Fiesta ST-Baureihe ist die dritte Generation mit einem Quaife Sperrdifferential erhältlich. Es optimiert die Traktion der Vorderräder und erhĂśht die Agilität in Kurven, insbesondere erhĂśht es den Grip beim Herausbeschleunigen.

Unfallreparaturen aller Marken

In der Region die Nr. 1 in kostengĂźnstiger Reparaturtechnologie.

Carrosserie Manfred Joray

Romanshornerstrasse 108, 8280 Kreuzlingen Telefon G 071 688 75 55, car.joray@sunrise.ch Mitglied Schweizerischer Carrosserieverband VSCI

I;?J,&@7>H;DLEHJ;?B>7<J <[_[hdI_[c_jifehjb_Y^[d@kX_bkciWd][Xej[d

Ein von Ford entwickeltes und patentiertes Federungssystem erhÜht die Stabilität, Agilität und das Ansprechverhalten der Verbundlenkerachse des neuen Fiesta ST. Das Fahrzeug reagiert direkt, agil und erhÜht den Fahrspass. Die neue Launch Control, entwickelt fßr den Einsatz auf der Rennstrecke, ermÜglicht dem Fahrer konsistente, schnelle Starts aus dem Stand. Der 1,5 Liter EcoBoost Dreizylinder-Motor mit variablen Nockenwellen und DreizylinderArchitektur leistet 200 PS bei 6000 U/min und 290 Nm Drehmoment zwischen 1600 und 4000 U/min. Der Sprint von 0 auf 100 gelingt in 6,5 Sekunden, die HÜchstgeschwindigkeit beträgt 232 km/h. Zur umfangreichen Standardaustattung gehÜren das SYNC 3 Konnektivitätssystem mit 6,5 Zoll Touchscreen, Spurhalte-Assistent, Spurwarner, Cruise Control und Speedlimiter. Optional sind ein 8 Zoll Touchscreen erhältlich, ein B&O Play Soundsystem, automatische Scheibenwischer, Fernlichtassistent und Verkehrschilderkennung. Der neue Fiesta ST ist ab sofort erhältlich und steht in einer der Filialen der Garage Stahel AG, in Kreuzlingen, Weinfelden oder Oberaach zur Probefahrt bereit.

5RPDQVKRUQHUVWUDVVH .UHX]OLQJHQ LQIR#JDUDJHVWDKHOFK7HO

Klz_34  

KreuzlingerZeitung

Klz_34  

KreuzlingerZeitung

Advertisement