Issuu on Google+

Auflage: 21000 Exemplare

e Sp

20. 7. 2012 Nr. 29

GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

ty Ci

KreuzlingerZeitung r de n i er 13 m 2– m o e1 l S eit a S zi

AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL

INHALT Kritik an Bluttest Ein Konstanzer Unternehmen hat den sogenannten «PraenaTest» entwickelt. Mit ihm kann bei Ungeborenen ein Down-Syndrom per Mutterbluttest festgestellt werden. Kritiker sehen den Druck auf Schwangere wachsen, sollten Trisomie 21-Betroffene als «medizinisch vermeidbar Seite 3 taxiert» werden.

U18 im Nationenvergleich

City Watch beliebt City Watch-Inhaber Michael Maier nimmt Stellung zur Kritik, die Gemeinderätin Nina Schläfli vorige Woche äusserte. Auftraggeber des Sicherheitsunternehmens und die Stadt erteilen der Firma durchweg Bestnoten. Seiten 4 & 5

Girsberg-Theater

Kreuzlingen10./11. August Fr 18.00 –21.00 und Sa 09.00 –12.00 und 13.00 –17.00 Der Nothelferkurs ist gültig für den Roller- und Führerausweis firstcare Nothilfeschule, R. Schmid, Preis: 130.–

Anmelden: 071 744 45 45 www.firstcare.ch

Baugeschäft

ESS

Schwaderloh TG Wir gratulieren unserem Maurerlehrling

Mathias Blättler Ich wünsche Dir viel Erfolg für die Zukunft. Adrian Ess

Sonntag

09.00 h bis 13.00 h

Bäcker-Brunch

2 Zi.-Wohnung mit Wohnküche oder eine 3½ Zi.-Wohnung in Kreuzlingen zu vermieten? Dann freue ich mich auf Ihren kurzen Anruf Tel: 0049 160 9330 67 84 (gerne Rückruf)

Unsere professionellen Liegenschafts-Experten verkaufen auch Ihr Haus schnell und seriös. Vereinbaren Sie mit uns ein unverbindliches Gespräch, damit wir erste Fragen klären können.

zur erfolgreich bestandenen Lehrabschlussprüfung.

Café Restaurant Haben Sie eine gemütliche, helle

Für schöne Immobilien: Fleischmann

schlemmen Sie sich bei uns durch das grosse Buffet aus Backstube und Küche für CHF 24.00. Kinder ab 6 Jahren + Fr. 1.00 pro Jahr bis 12 Jahre. Lengwilerstrasse 4 Kreuzlingen / Bottighofen

Öffnungszeiten Mo-Fr. 05.00h bis 22.30h Sa 07.00h bis 22.30h So 07.00h bis 17.00h Tel. 071 6867070 info@ziil-hotel.ch

Fleischmann Immobilien AG Telefon 071 626 51 51 www.fleischmann.ch info@fleischmann.ch

Lifestyle pur …

Modern leben …

www.immokanzlei.ch

Nothelferkurs

Acht Mannschaften, fünf Tage, ein Ziel: Der europäische Volleyballnachwuchs spielt ab Dienstag in der Dreispitzhalle um den Titel im 8-Nationen-Turnier (8NT) Knaben U18. Zum allerersten Mal wird das hochkarätig besetzte Turnier in Kreuzlingen ausgetragen. Mehr zum Spitzensport-Event vor der Haustüre lesen Sie auf Seite 7

www.immokanzlei.ch

Das Sommertheater auf Schloss Girsberg zeigt im August «Scapins Streiche», eine Komödie von Molière, in einer Überarbeitung durch Engel & Dorn. Ab kommenden Montag, 23. Juli, sind telefonische Reservationen möglich. Seite 11

8280 Kreuzlingen

Kreuzlingen 4.5 Zi.-Eigentumswohnung, 1.OG, sehr zentrale Lage Kreuzlingen/Konstanz, schöne und helle Wohnung, moderne Küche, Wohnzimmer mit Umluftcheminée und Parkett, zwei Bäder, top gepflegter Zustand, Balkon mit Abendsonne 071 677 99 88 VP Fr. 460’000.– 8280 Kreuzlingen

Sicherheit durch Partnerschaft

Sicherheit durch Partnerschaft

Kreuzlingen Einzigartige 3.5 Zi.-FLEX-Wohnung, EG, moderne Küche, grosse Fensterfläche, eigene WM/TU, hochwertiger Ausbaustandard mit Design, helle Zimmer, Lift, zentral gelegen, Bezug ab 01.10.2012 Miete Fr.1’700.– inkl. 071 677 99 88

immokanzlei® AG

immokanzlei® AG


2 Anzeigen

KreuzlingerZeitung Nr. 29 20. Juli 2012

TCMsuisse Zentrum Praxis für Chinesische Medizin Dr. Yujian Xu 1983–1988 1988–2000 2000–2003 2003–2004 2004–2006 2006–2012 Seit März 2012

FÜR SPIEL UND SPASS FÜR ALLE VON 1 – 95 UND ÄLTER ! FÜR SCHNÄPPCHEN EN MASS

TCM-Studium, Universität für TCM, Nanjing Praktizierender Arzt für TCM sowie Chirurgie, Universitätsspital für TCM, Nanjing Doktor mit Fachrichtung Heilkunde der TCM, Universität für TCM, Nanjing Stellvertretender Chefarzt im Universitätsspital für TCM, Nanjing China med Zentrum in Zürich, Schweiz China med TCM Zentrum in München TCMsuisse Zentrum in Kreuzlingen, Schweiz

Herr Dr. Xu verfügt nicht nur umfassende klinische Erfahrungen in der TCM, sondern auch über ausreichend gute Kenntnisse der deutschen Sprache. Durch die direkte Konversation mit Ihnen kann er Ihren Zustand besser kennenlernen.

Alle zwei Monate jeden letzten Mittwoch im Monat von 13.30 – 18.00 Uhr Besuchen Sie unsere Spielnachmittage im Einkaufszentrum Karussell Kreuzlingen. Programm: 25.07.2012 Sommer-TattooBrushen 26.09.2012 Märlitante 28.11.2012 Zaubereien und Ballone

Herr Dr. Xu hält jeden Dienstag von 18.00 bis 19.00 eine kostenlose Sprechstunde, bei der er mit Ihnen mögliche Therapien bespricht. Herr Dr. Xu ist Mitglied des EMR* und ASCA*. In der Regel werden die Kosten der Behandlung von Priv. -und Zusatzversicherungen z.B. für Komplementär- oder Alternativmedizin übernommen. * EMR: Erfahrungs Medizinisches Register * ASCA: schweizerische Stiftung für Komplementärmedizin

Parkstrasse 8 • 8280 Kreuzlingen • Tel.: 071 534 06 88 • Fax: 071 534 06 89 www.tcmsuisse.com • info@tcmsuisse.com

Gutschein (80 CHF)

Karussell Kreuzlingen, Sonnenstrasse 16, 8280 Kreuzlingen Mo bis Do: 08.30 – 19.00 Uhr, Fr: 08.30 – 20.00 Uhr, Sa: 08.00 – 18.00 Uhr

Buslinie 901 und 924, Haltstelle Karussell

Autobahnausfahrt Kreuzlingen Nord

Für alles unter einem Dach

Gültig bis Ende September 2012 und nur bei der ersten Akupunkturbehandlung

Zu vermieten

Vergleichen Sie unsere Preise!

An der Rankstrasse 8, Kreuzlingen in schöner Wohngemeinschaft auf 1. Okt. (oder nach Vereinbarung)

2 ½ Zimmerwohnung 2. OG, sonnige, ruhige Lage, Lift, gr. Balkon, renoviert, neue Küche, neue Bodenbeläge. Geeignet für ältere Einzelperson. Mietzins mit NK 880,– Fr.

Tel.: 071 688 34 20

Wir kaufen Ihr Altgold aller Art gegen Barzahlung seit 20 Jahren seriös

Über 35 000 Leserinnen und Leser in Ihrer Region erreichen: Immobilien-Markt in Ihrer KreuzlingerZeitung!

Hauptstrasse 58 • CH-8280 Kreuzlingen Telefon 071 672 20 11


KreuzlingerZeitung

Nr. 29

DRITTE SEITE

20. Juli 2012

3

Neuer Bluttest umstritten

FAKTEN

Das Konstanzer Unternehmen LifeCodexx hat eine Methode zur vorgeburtlichen Feststellung von Trisomie 21 (DownSyndrom) entwickelt. 20 ml Blut der Mutter reichen beim «PraenaTest» aus, um die Chromosomenstörung zu diagnostizieren. Kritiker des Verfahrens halten ehtische Bedenken dagegen.

Beim Down-Syndrom (oder Trisomie 21) handelt sich um eine Chromosomenfehlverteilung. Bei Menschen mit Down-Syndrom kommt im Erbgut das Chromosom 21 nicht zweimal, sondern dreimal vor. Die Störung führt zu unterschiedlichen Graden geistiger und körperlicher Einschränkung. Vielen Betroffenen gelingt ein autonomes, selbstbestimmtes Leben. In der Schweiz leben etwa 2600 Männer und Frauen mit dem Syndrom.

Konstanz. Mit mindestens 95-prozentiger Sicherheit soll laut Hersteller der «PraenaTest» die «freie Trisomie 21», die häufigste Form der Trisomie 21, erkennen beziehungsweise ausschliessen können.

Risikoverringerung versus ... Aus medizinischer Sicht stellt die neue Testmethode eine ungefährliche Alternative zu invasiven Verfahren dar. Er könnte dazu beitragen, dass es zu weniger Fehlgeburten kommt – etwa durch die bei Risikoschwangerschaften übliche Fruchtwasseruntersuchung. «Neun von zehn Schwangeren über 35 lassen heute eine Fruchtwasseruntersuchung machen», so Dr. Andrea Mohr vom milagro Kinderwunschzentrum Kreuzlingen. Sofern der «PraenaTest» zuverlässig sei und sein Einsatz die

Das Ultraschallbild als zentraler Bestandteil der Vorsorgeuntersuchung. In der Schweiz werden zwei Ultraschall-Untersuchungen von den Krankenkassen bezahlt: Die erste erfolgt zwischen der elften und 14. Woche, die zweite zwischen der 20. und 23. Oft werden bereits in der siebten bis neunten WoBild: archiv che und im letzten Trimester weitere Ultraschalls gemacht.

Gefahr für Mutter und Kind verringere, spreche nichts dagegen, so der Arzt. Bereits heute entscheiden sich viele, die die Diagnose Trisomie 21 erhalten, für eine Abtreibung.

... Nachwuchsselektion Der Schweizweit organisierte Verein «insieme» setzt sich für Menschen mit geistiger Behinderung ein. Der «PraenaTest» und die mit ihm verbundene Erwartung, gesunden Nachwuchs zu garantieren, erhöhe den gesellschaftlichen «Abtreibungsdruck» und sei «äusserst bedenklich». Letzten Endes wird eine immer stärker werdende «Selektion und Klassifizie-

rung von lebenswertem und nicht lebenswertem Leben» befürchtet, so der Verein in einer öffentlichen Stellungnahme. In den USA würden teilweise schon jetzt Geschlechtsbestimmungen per Bluttest vorgenommen und «Embryos zwecks ‹family balancing› gezielt selektioniert». Das nicht-invasive Verfahren ist für Frauen zwischen der zehnten und zwölften Schwangerschaftswoche bestimmt, die zur Risikogruppe gehören (siehe «Fakten»). Im Labor wird das Mutter-Blut, welches Bruchstücke der Erbsubstanz des Ungeborenen enthält, analysiert. Ist in der DNA des Fötus das Chromosom 21 dreifach vorhanden, liegt der Nachweis für ein Down-Syndrom vor. Die Kosten für den Test von rund 1500 Franken müssen die Frauen vorerst selbst tragen. Laut dem Unternehmen LifeCodexx ist der «PraenaTest» seit Juli in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar und kann theoretisch schon zur Anwendung kommen. Aktuell befinde man sich in den Vorbereitungen für den Launch des Medizinprodukts. Stefan Angele

Down-Syndrom

Invasiv/Nicht-invasiv Nicht-invasive Untersuchungen während der Schwangerschaft sind Ultraschalluntersuchungen und Bluttests. Sie stellen keinen beziehungsweise keinen grossen Eingriff in den Körper dar und sind daher ungefährlich. Invasive Methoden sind die Fruchtwasseruntersuchung und die Punktion des Mutterkuchens. Bei invasiven Eingriffen besteht das Risiko (0,2 bis 1 Prozent), das Kind zu verlieren.

Risikoschwangerschaft Schwangere ab 35 Jahren haben ein erhöhtes Risiko, ein Kind mit Trisomie 21 zu bekommen. Ebenso können bestimmte Ergebnisse von Ultraschalloder Blutuntersuchungen auf eine Erkrankung hindeuten.

KORRIGENDA In Ausgabe Nr. 28 vom 13. Juli 2012 wurde auf Seite 10 über den Erfolg der Gymnastikgruppe Kreuzlingen am Kantonalturnfest geschrieben. Unglücklicherweise hat die Autorin einen Namen verwechselt: Turnfestsiegerinnen in der Gymnastik zu zweit wurden Julia Jermann und Sara Uhlig. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen. klz Anzeigen

ERSTES CHRIESIFÄSCHT Das erste Chriesifäscht lockte am vergangenen Samstag viele Besucher nach Salenstein. Kirschen pur, als Bier, im Kuchen oder in der Grillwurst – neben den zahlreichen Chriesi-Köstlichkeiten war hier Handgemachtes aus Chriesiholz zu sehen und eine Chriesistei-Spuckmeisterschaft durfte natürlich auch nicht fehlen. Bei sonnigem Wetter und musikalischer Unterhaltung genossen Gross und Klein einen Tag, der ganz im Zeichen der Kirsche stand. Sehen Sie mehr Bilder zum ersten Chriesifäscht in Salenstein unter www.kreuzlinger-zeitung.ch Kathrin Brunner

Restaurant Rössli Roland König Schmittenstrasse 4 8574 Oberhofen-Lengwil

Jubi-Brunch 22. Juli 2012 071 688 11 88 www.roessli-oberhofen.ch


4

LESERBRIEFE

Stellungnahme des verantwortlichen Dept.-Chefs Über den erschienenen Artikel im Zusammenhang mit der schriftlichen Anfrage der Gemeinderätin Nina Schläfli bin ich als verantwortlicher Stadtrat masslos enttäuscht. Es stehen Behauptungen im Raum, die bis zum heutigen Tag weder von anderer Seite bestätigt noch mit Fakten widerlegt wurden. Dass aufgrund der zusätzlichen Kompetenzen ein Unmut bei manchem Einwohner vorhanden ist, kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen. Die Kompetenzen für die Bussenverteilung beschränken sich auf den Ordnungsbereich. Ein Unmut besteht vielleicht dann, wenn eine Busse ausgesprochen wurde, was nicht immer eine leichte Aufgabe ist. Vielfach werden den verantwortlichen Personen die unglaublichsten Geschichten aufgetischt, damit vielleicht die Busse doch nicht ausgestellt wird. Sofern aber eine Übertretung besteht, sollte auch das Einsehen dafür vorhanden sein. Bis heute wurden durch die City Watch rund zehn Ordnungsbussen ausgestellt, was im Verhältnis zu den täglichen Übertretungen kaum nennenswert ist. Die City Watch wurde so geschult, dass zuerst immer das Gespräch im Vordergrund steht und es bei einem Einsehen auch mal bei einer Verwarnung bleibt. Die bestehende Angst und der Unmut sind deshalb absolut unbegründet. Die Stadt kann nicht bestätigen, dass ein respektloses Verhalten oder sogar Beleidigungen vorgekommen sind. Jedenfalls haben wir bis heute keine entsprechenden Hinweise erhalten. Es wird aber nicht ausgeschlossen, dass bei einem Disput auch einmal härtere Worte gewechselt werden. Beleidigungen und Respektlosigkeit werden aber seitens des Geschäftsführers der City Watch ebenso wie seitens der Stadt nicht akzeptiert. Obwohl nicht direkt ein Sicherheitsproblem in Kreuzlingen besteht, sind einige sicherheitsrelevante Herausforderungen zu bewältigen, die wir nur mit grossen Anstrengungen und einigem Aufwand in den Griff bekommen werden. Dabei ist eine gut funktionierende Zusammenarbeit zwischen den Organen der Stadt, der Kantonspolizei und des beauftragten Sicherheitsdienstes notwendig. Ich kann bestätigen, dass diese Zusammenarbeit bestens und zu unserer vollen Zufriedenheit funktioniert. Es ist schade und bedauerlich, dass Behauptungen und Fragen in den Raum gestellt werden, ohne sich vorgängig bei den verantwortlichen Personen erkundigt zu haben. Sicherheitsaufgaben werden auch aufgrund des vorhandenen Umfeldes

immer bedeutender. Die Frage, ob das Recht, Bussen zu verteilen nur der Polizei vorbehalten werden sollte, wird unsererseits klar verneint. Die Polizei hat meines Erachtens bei ihren vielen Aufgaben zu wenige Kapazitäten, um dauerhaft den Ordnungsbussenbereich abdecken zu können. Auch der geplante und bewilligte Polizeiassistenzdienst bietet nicht für alle Gemeinden eine optimale Lösung. Neben der Erfüllung der Sicherheitsaufgaben stehen wir auch in der Verantwortung, wirtschaftlich vertretbare Lösungen zu finden. Aufgrund der schlanken Verwaltungsstruktur kann die City Watch ein lösungsorientiertes Angebot anbieten. Unsere gemachten Erfahrungen und die bisherige Zusammenarbeit geben zu keinen Beanstandungen Anlass. David Blatter, Leiter Departement Dienste

Liebe Frau Schläfli, eine kleine, wahre Begebenheit: Ich wurde kürzlich Zeugin, als ein Stadtpolizist einer «Park-Deliquentin» freundlich, aber bestimmt mitteilte, dass er sich nicht anlügen lasse (was er auch beweisen konnte) und deshalb über die erteilte Busse kein Verhandlungsspielraum bestehe. Daraufhin wurde die Gebüsste ziemlich rabiat und laut. Der Polizist liess sich dadurch nicht provozieren und blieb freundlich. Beim zuständigen Stadtrat tönte die Geschichte dann so: «Unflätiger Polizist schikaniert unschuldiges Opfer.» Verstehen Sie, was ich damit sagen will? Weshalb verbeissen Sie sich eigentlich so sehr in die City Watch? Sie behaupten, dass der Stadtrat die Frage nach der Kontrollinstanz in Ihrer Schriftlichen Anfrage nicht beantwortet hätte. Das stimmt nicht. Der Stadtrat sagt doch ganz deutlich, dass City Watch dem Leiter Ordnungsdienst rapportieren müsse (somit hat dieser auch die Aufsicht) und dass der Stadtrat Beschwerdeinstanz (=Oberaufsicht)sei. Es ist traurig genug, dass das Sicherheitspersonal überhaupt aufgestockt werden muss, weil es offenbar heute zum guten Ton gehört, Gesetze zu brechen, gefolgt von der Empörung über die verhängte Strafe, falls man dabei erwischt wird. Weshalb soll der Personalstamm der Stadt aufgestockt werden, wenn man die Sache mit einem externen Sicherheitsdienst günstiger lösen kann? Der kostet nämlich nur dann, wenn er wirklich im Einsatz ist. Schliesslich hat der Stadtrat den Auftrag, haushälterisch mit Steuergeldern umzugehen. Die Stadt vergibt öfters Aufträge an private Firmen (z.B. Strassenbau).

KreuzlingerZeitung

Diese Firmen arbeiten allesamt profitorientiert – glücklicherweise, denn damit werden Arbeitsplätze gesichert, was eigentlich im Interesse der SP sein müsste. Die City Watch ist an fast jedem Anlass in der Scout24 Bodensee-Arena im Einsatz und sorgt für die Sicherheit der Besucher aber auch der Akteure. Damit nichts falsch verstanden wird: Nicht die Bodensee-Arena AG bucht City Watch, sondern die Veranstalter selbst und zwar immer wieder. Das sind namhafte Eventagenturen aber auch das Schweizer Fernsehen, der ORF etc. Kein Veranstalter hat sich bis heute über unkorrektes Verhalten der Mitarbeitenden der City Watch beschwert. Ich habe wiederholt selber erlebt, dass heikle Situationen durch das besonnene Verhalten der Security entschärft wurden. Barbara Hummel, Gemeiderätin, Kreuzlingen

Sehr geehrte Frau Schläfli, die teilweise mangelnde Sicherheit in der Stadt und die Ungerechtigkeiten gegen Einheimische nehmen zu. Das wird tatkräftig unterstützt durch das Verhalten der Linken im Gemeinderat usw. Es gibt Abschnitte in Kreuzlingen, da gehe ich als Rentner wegen verbalen Anpöbeleien durch Asylanten auch tagsüber nicht mehr durch. Die Kapo ist keine Hilfe – siehe meinen Leserbrief seinerzeit, als ich bewusst umgefahren wurde. Oder denken wir an den Terror an der Trottenstrasse durch nicht Aufenthaltsberechtigte. Oder der Verbrecher, der nach einer mehrjährigen Gefängnisstrafe vor zweieinhalb Jahren die Ausweisung erhielt und immer noch in der Stadt ist. Seine Sippe hat uns unterdessen so viel gekostet, wie ein «Büezer» in seinem ganzen Leben verdient. Mit mir sind viele andere Kreuzlinger sehr froh um Uniformierte, die hier patroullieren. Sie sehen, es gibt noch viel zu tun, also packen Sie es an – aber am richtigen Ort! Der Dank der Einwohner und der Steuerzahler ist Ihnen gewiss. Freundliche Grüsse Roland Henke

Grüezi Herr Böker, mit Interesse habe ich Ihren Bericht «…und wer kontrolliert City Watch?» gelesen. Ich bin Mitgesellschafter der Katakombe Entertainment GmbH und arbeite seit Jahren mit der Firma City Watch zusammen. Da ich die Schilderungen von Frau Nina Schläfli nicht ganz nachvollziehen kann, möchte ich von unserer Seite eine andere Sicht einbringen. Die Firma City Watch ist zusammen mit der Firma Delta Group von der

Nr. 29

20. Juli 2012

Katakombe Entertainment GmbH mit der Sicherheit rund um den Club Katakombe beauftragt. Die Mitarbeiter beider Sicherheitsfirmen werden bei unseren Mitarbeitern und Gästen gleichermassen geschätzt. Seit Herr Michael Meier sich als Sicherheitschef um die sicherheitsrelevanten Belange rund um unsere Veranstaltungen kümmert, konnten wir die Beschwerderate und die Zwischenfallrate auf ein Minimum senken. Herr Michael Meier ist sicher in seinen Ausführungen manchmal von seiner Mission der «absoluten Sicherheit» geleitet, aber ich habe in meiner nunmehr 15-jährigen Veranstalter-Karriere wenige Menschen getroffen, die über ein solch umfassendes «Know How» und Detailwissen im Bereich Sicherheit verfügen wie er. Es sei hier erwähnt, dass ich selbst einst zu den grössten Kritikern von Herrn Micheal Meier gehört habe, ich war kein Freund von ihm. Aber nach einem abendfüllenden und nicht selten emotionalen Gespräch mit einem Abbau von Vorurteilen war für mich klar: der weiss von was er redet, denn er macht sich über weit mehr Gedanken, als dies aus einem normalen Auftraggeber-Mandantenverhältnis erwachsen würde. Bezüglich unhöflicher Zwischenfälle seitens City Watch-Mitarbeitenden: Es liegt in der Natur der Sache, dass sich Fehlbare stets auf dem falschen Fuss ertappt fühlen, wenn sie «in flagranti» bei z.B. einem Vandalenakt erwischt wurden. Die Folgen sind dann nicht selten Paradox-Reaktionen wie empörte Beschimpfungen, welche dann auf die Mitarbeiter niederprasseln. In anderen Fällen werden die Mitarbeiter verbal an Leib und Leben bedroht, was ich selbst als Nebenstehender erlebt habe. Wenn Alkohol mit im Spiel ist, dann steigt die Kritikund Belehrungsresistenz ins Unermessliche. Für Umstehende ist so eine Szene oft schwierig zu beurteilen. Bei der Katakombe entfaltete das Wissen, dass die Sicherheitsleute die Kompetenz haben einerseits Ordnungsbussen wie auch unbefristete Hausverbote zu sprechen, eine grosse Signalwirkung. Sollte es wirklich zu Unrühmlichkeiten kommen, dann soll die entsprechende Stelle der Stadt involviert und der Fall von beiden Seiten angeschaut werden, was einem ganz normalen Vorgang entspricht. Für mich scheint in diesem Artikel generell viel Unverständnis und Unsicherheit zu bestehen. Um diesem Umstand zu begegnen sei Frau Schäfli eine Samstagabend-Patrouille mit der Firma City Watch rund um den Hafenbahnhof empfohlen. Daniel Mayer Katakombe Entertainment GmbH


KreuzlingerZeitung

Nr. 29

KREUZLINGEN

20. Juli 2012

5

«Für sie lege ich die Hand ins Feuer» Gute Noten von Tägerwilen

Erst über die Medien habe er von der Kritik der Gemeinderätin Nina Schläfli erfahren, sagt Michael Maier, Inhaber der City Watch Security GmbH. Dass seine Mitarbeitenden top-geschult seien, beweise der Erfolg seiner Sicherheitsfirma. Die Stadt und andere Auftraggeber vergeben der City Watch indes nur Bestnoten. Kreuzlingen. «Jeder, der sich von unserer Arbeit ein Bild machen will, ist gerne eingeladen, einen Abend mit uns auf Patrouille zu gehen», sagt Michael Maier, Inhaber der City Watch. Mehrmals habe er in den vergangenen Tagen das persönliche Gespräch mit Gemeinderätin Nina Schläfli gesucht. Eine Antwort von ihrer Seite sei ausgeblieben. Schläfli hatte eine stärkere Kontrolle der City Watch durch die Stadt gefordert und grundsätzlich infrage gestellt, dass eine private Sicherheitsfirma Polizeiaufgaben ausübt. In diesem Zusammenhang hatte sie von Beschwerden berichtet, die ihr aus der Bevölkerung zugetragen worden seien – was grosses Aufsehen verursachte und eine Welle der Solidarität lostrat (siehe Leserbriefe). Tenor: Die City Watcher machen einen Super-Job.

Michael Maier (l.) mit Albert Schuler, Leiter Stadtpolizei.

Michael Maier ärgert sich besonders über die in seinen Augen haltlosen und vor allem geschäftsschädigenden Aussagen. «Wer eine Beschwerde hat, der kann direkt zu mir kommen», sagt der Sicherheitsfachmann. «Wir nehmen gerne Kritik an und verbessern so gut wie möglich. Damit muss man umgehen können, wenn man in der Öffentlichkeit steht.» Er nimmt es der jungen Gemeinderätin übel, dass sie im Vorfeld nie versucht hatte, das persönliche Gespräch mit ihm oder Verantwortlichen der Stadt zu suchen. Weil sie

Das Emblem der Sicherheitsfirma auf einer Dienstjacke.

nicht auf ihn zugegangen sei, habe er erst aus den Medien von ihrem Anliegen erfahren müssen. «Wer seine Beschuldigung nicht von Angesicht zu Angesicht vortragen kann, der muss sich nicht wundern, wenn ihm nicht geglaubt wird», kritisiert Maier. Dabei würde er die Chance gerne nutzen, um seine grösste Kritikerin von der guten Arbeit, welche die City Watch leistet, zu überzeugen. Dieses Angebot gilt auch für die Zukunft, betont der Geschäftsmann.

Fingerspitzengefühl garantiert Für seine Angestellten legt Michael Maier die Hand ins Feuer. «Ich verstehe nicht, was das Ganze soll. Die Eignung unserer Mitarbeiter prüfen wir sehr genau. Hat einer das gewisse Etwas nicht oder kann nicht mit Leuten umgehen, wird er nicht mehr eingesetzt.» Er stehe zu 100 Prozent hinter seinen Leuten, sagt Maier: «Wir sind nicht ohne Fehler, manchmal auch hart – aber nie unfreundlich oder respektlos.» Geschult werde dabei vor allem «on-the-job», Weiterbildung erfolge laufend. «Wir sind keine Theoretiker, sondern lernen jeden Tag von der Arbeit», verdeutlicht Maier. Der beste Beweis für seine Aussagen sei die «Erfolgsgeschichte City Watch». Sein Argument: «Wenn meine Leute kein Fingerspitzengefühl hätten oder schlechtes Auftreten zeigten, würde uns kein Veranstalter über Jahre hinweg immer wieder buchen.» Auftraggebern wie die GEWA, das Schweizer Fernsehen oder der Tägerwiler Club Katakombe, um nur einige Beispiele zu nennen, erteilen der City Watch nichts als Bestnoten. Eine besonders gute Leistung habe man erst kürzlich beim Public Viewing in der Bodensee-Arena anlässlich der Euro 2012 gezeigt. «Der Veranstalter hatte mit rund 5000 Besuchern gerechnet, gekommen waren über 15 000», erklärt

Bilder: archiv

Auch in Tägerwilen ist man voll des Lobes. Seit mehreren Jahren führt die City Watch im Auftrag der Gemeinde Kontrollen an zehn Brennpunkten durch. «Die Arbeit wird zu unserer vollsten Zufriedenheit ausgeführt», betont Gemeindeammann Markus Thalmann. Kontrolliert werde der Einsatz der Sicherheitsfirma in den offiziellen Meetings – das reicht aus, findet er: «Wir Auftraggeber sitzen im Winter einmal jährlich mit Michael Maier zusammen, ziehen Bilanz und suchen Verbesserungs- sowie Optimierungsmöglichkeiten.» Beschwerden bzw. Reklamationen habe es noch nie gegeben.

Maier. «Wir haben es geschafft, dass die Veranstaltungen ohne grosse Probleme abliefen.»

Bussen sind nötiges Druckmittel Im Kern richtete sich die Kritik der Gemeinderätin jedoch gegen die Übertragung von polizeilichen Kompetenzen auf eine private Sicherheitsfirma. Im täglichen Geschäft habe sich die neue Kompetenz, Bussen verteilen zu dürfen, aber sehr gut bewährt, berichtet Maier. Dies möchte er heute nicht mehr missen: «Es gibt uns einfach etwas in die Hand, quasi als Druckmittel. Wir haben seit Einführung noch nicht einmal zehn Bussen verteilt. Auch daraus ist ersichtlich, dass meine Mitarbeiter eine gehörige Portion Fingerspitzengefühl an den Tag legen.» Die von Schläfli bemängelte Kontrolle sieht Maier durch die bis zu fünfmal pro Jahr stattfindenden Sitzungen in ausreichendem Masse erfüllt. Mit Verantwortlichen der Stadt werde dort bilanziert und diskutiert, was zu verbessern sei.

Lob von der Bodensee-Arena Marcel Wick, Geschäftsführer der Bodensee-Arena, kann über die im Artikel geäusserte Kritik nur staunen: «Damit wird an der Glaubwürdigkeit einer sehr seriösen Firma gekratzt. Wir arbeiten seit Jahren mit der City Watch zusammen.» Alle Veranstalter in der Bodensee-Arena wie KoKo, Goodnews und speziell das Schweizer Fernsehen würden die City Watch und gerade die Umgangsformen ihrer Mitarbeiter sehr schätzen: «Sehr kompetent und seriös und immer mit einem Lächeln im Gesicht wird die ihnen gegebene Arbeit erledigt», lobt Wick. Auf dem ganzen Hafengelände sei man froh, dass die City Watch jeden Tag, 24 Stunden, einen Super-Job macht und für Sicherheit sorgt.

Markus Thalmann, Gemeindeammann von Tägerwilen.

«Michael Maier hat eine riesige Erfahrung und verfügt über ein Know-how, von dem andere nur träumen können.» «Der Umgang der Securities mit Jugendlichen ist vorbildlich», sagt Thalmann. Man fahre nicht einfach drauflos, sondern versuche, auch Elemente der verpassten Erziehung zu pflanzen oder mit den immer wieder gleichen Fehlbaren auf einer guten Basis eine Art Beziehung aufzubauen. Bei den Rapporten werde eher zu wenig als zuviel notiert. Bewährt habe sich die City Watch auch bei anderen Events wie Rockkonzerten oder Discos, sagt Thalmann. Die Kompetenz, Bussen zu verteilen, sei ein willkommenes Druckmittel, da der Ton auf der Gasse rau ist und die Sicherheitsleute öfters Beschimpfungen und allenfalls sogar Tätlichkeiten über sich ergehen lassen müssten: «Bisher wurde auf unserem Gebiet durch das Sicherheitsteam noch keine einzige Busse erteilt. Man könnte aber, wenn es notwendig wäre. Das ist entscheidend», verdeutlicht Thalmann. sb


6

KREUZLINGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 29

20. Juli 2012

«Mit Tradition und Innovation» freut mich sehr, dass ich diese Chance bekommen habe», so die neue Geschäftsführerin. Mit der Unterstützung ihrer langjährigen Kollegin Madlen Pfoster und ihrem Mann Philipp geht sie die neue Aufgabe an. «Den Service für unsere Kunden werden wir natürlich beibehalten. Wir möchten den Betrieb mit langer Traditon und neuen Innovationen weiterführen.» Auch Ueli Bührer wird im Hintergrund noch beratend zur Seite stehen. Ganz neu wird der Standort des Betriebs. Ab dem 1. August ist das Bürofachgeschäft im «Gardencity» an der Brückenstrasse 17 zu finden. kb

Nach über 40 Jahren Geschäftstätigkeit haben Ueli Bührer und seine Frau Inge ihren Betrieb «Büro Bührer» am 18. Juni in jüngere Hände übergeben. Kreuzlingen. «Wir werden nicht jünger», sagt Ueli Bührer und schmunzelt. So fällten er und seine Frau die Entscheidung, sich vom hektischen Berufsleben zurückzuziehen. Zwei Jahre hat die Suche nach einem Nachfolger gedauert. Die Bürofachverkäuferin und langjährige Mitarbeiterin Yvonne Ammann wagte schliesslich diesen Schritt. «Es freut mich sehr, dass sie den Mut und die Freude hat, den Betrieb weiterzuführen.» Und so übergab Bührer sein Fachgeschäft am 18. Juni in die Hände von Yvonne Ammann. Wenngleich die Entscheidung nicht leicht gefallen sei, wissen Ueli und Inge Bührer ihre neugewonnene Freizeit sehr wohl zu nutzen. Neben den Vereinstätigkeiten wird Reisen mit auf der Liste stehen. «Ich hab einiges auf dem Plan», freut sich Inge Bührer. «So gerne würde ich mal ganz in Ruhe durch die Schweiz Reisen, ohne Termine und das Geschäft im Rücken.»

Ueli Bührer hat sein Geschäft seiner langjährigen Mitarbeiterin Yvonne Ammann übergeben. Sie wird am 1. August mit dem Betrieb vom alten Standort Bild: Kathrin Brunner ins «Gardencity» ziehen.

nannt, an die Hauptstrasse 47a ins Haus des Modehauses Rudolf. Die Generalvertretung der Adler Schreibmaschinen für den Kanton Thurgau konnte übernommen und Lehrlinge ausgebildet werden – dem Wachstum der Firma stand nichts im Wege. Mit grossem Erfolg wurden hier in Kreuzlingen Kurse im «Zehnfinger-Maschinenschreiben» angeboten und das Sortiment erweiterte sich durch moderne Bürodrehstühle sowie Büromöbel.

Eine Erfolgsgeschichte Doch blicken wir einmal an die Anfänge zurück. Ganz nach dem Motto «Fleiss bringt Brot, Faulheit Not» gründete Erwin Bührer mit 26 Jahren sein eigenes Schreibmaschinengeschäft an der Hauptstrasse 33. Ein Tisch, ein Stuhl und ein Velo, mit dem die Schreibmaschinen zur Reparatur geholt und wieder zurückgebracht wurden – mehr brauchte es zu Beginn nicht. Neun Jahre später zügelte die Firma Erwin Bührer, auch «Büfix» ge-

Zeichen für die Zukunft Im 1965 zog man schliesslich an den jetzigen Standort Bahnhofstrasse 3. «Mit diesem Umzug wurden die Zeichen für die Zukunft mit der Namensänderung auf ‹Büro Bührer› gesetzt», blickt Ueli Bührer zurück. Er selbst befand sich zu diesem Zeitpunkt als Schreibmaschinenmechaniker in Montreux, im damaligen Welschland. Doch zog es ihn im 1972 in den elterlichen Betrieb zurück, wo er die Füh-

rung der Servicewerkstatt übernahm. Ein Jahr später wurde bereits das 25jährige Jubiläum gefeiert. Die kommenden Jahre brachten noch so einige Veränderungen mit sich: Bührer übernahm den Verkauf im Aussendienst. Der Laden und damit das Angebot an Büromaterial konnte dank Umbau vergrössert und neue Werkstatträumlichkeiten direkt hinter dem Geschäftssitz bezogen werden. 1987 übernahm Ueli Bührer schliesslich den elterlichen Betrieb.«Mit einem damals neuen Firmensignet wollten wir mit neuem Schwung an diese grosse Herausforderung herangehen», erzählt Bührer.

Traditionell mit frischem Wind Den gleichen Gedanken hatte Yvonne Ammann, als sie sich dazu entschied, den Betrieb in die dritte Generation zu führen. Der Name «Büro Bührer» bleibt, wird aber mit einem neuen Logo und dem Zusatz «Yvonne Ammann» versehen. «Es

HONIGKAMPAGNE 41 Honigproben mit zu hohen Streptomycin-Rückständen Nach den Streptomycin-Einsätzen in Obstanlagen im Frühjahr 2012, um den Feuerbrand zu bekämpfen, wurde bis zum heutigen Zeitpunkt in 41 Honigproben ein zu hoher Streptomycin-Wert festgestellt. Aus diesem Grund müssen rund 2800 Kilogramm Honig vernichtet werden. Die Bienenhalter erhalten vom Obstverband eine Entschädigung. Insgesamt müssen bei rund 560 Bienenständen Proben genommen werden. Das betrifft Honig von Bienenständen, die maximal einen Kilometer von einer behandelten Obstanlage entfernt sind. Bienenhalter, von deren Bienenstände bisher keine Probe genommen wurde, sind aufgefordert, sich beim zuständigen Honigprobenehmer zu melden. Ebenso ist dem Landwirtschaftsamt zu melden, wenn im Jahr 2012 kein Honig geerntet wird. Landwirtschaftsamt Thurgau

Anzeige

«Ich sage JA zu BTS+OLS, weil die Wirtschaft gute und sichere Strassen braucht.» Jürg Kocherhans Präsident Arbeitgeberverband Kreuzlingen und Umgebung


KreuzlingerZeitung

Nr. 29

SPORT 7

20. Juli 2012

Die Arena ist eingerichtet

Kondé zum FCK

Für die Schweizer Jungvolleyballer ist das 8-Nationen-Turnier eine tolle Gelegenheit, ihre Kräfte mit den europäischen Top-Nationen zu messen. Nächste Woche tönt es in der Dreispitzhalle deshalb «Hopp Suisse!» Volleyball. Von Dienstag bis Samstag, 24. bis 28. Juli, ist Kreuzlingen erstmalig Gastgeber des 8NT. Mit dabei sind neben der Schweiz die Teams aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Niederlande, Schweden und Spanien. Für das Turnier-OK rund um René Zweifel eine organisatorische Herausforderung, für den Schweizer Volleyballnachwuchs eine Plattform, sich unter internationalen Wettkampf-Bedingungen den Scouts der Spitzenclubs zu präsentieren.

Vorfreude auf’s Turnier Seit knapp zwei Wochen ist das Team von Dario Bettello zur Vorbereitung in Kreuzlingen. Einen ersten MatchEindruck konnte der Nati-Coach am Dienstagabend im Trainingsspiel gegen die NLB-Herren von Pallavolo Kreuzlingen gewinnen, in dem sich die U18 mit 3:2 durchsetzte. «Wir arbeiten viel, die Jungen sind motiviert und stolz, die Schweiz im eigenen Land vertreten zu dürfen – die Stimmung ist sehr gut», so Bettello. Aus dem Test gegen Kreuzlingen liessen sich zwar noch nicht allzu viele Schlüsse ziehen, doch insgesamt

Die aktuelle Schweizer U18-Nati (Jahrgänge 1995 bis 1997) mit ihrem Trainer Bild: zvg Dario Bettello (ganz links).

sei das Team auf einem guten Weg. Bettello: «Unser Fokus in den bisherigen Trainings lag vor allem auf der Blockverteidigung, wo ich schon gute Ansätze gesehen habe. An Annahme und Angriff werden wir noch verstärkt arbeiten.» Marco Bär, seit 2001 Schweizer Internationaler und momentan Interimstrainer bei den Pallavolos, ist positiv überrascht von den NachwuchsSmashern: «Gerade im technischen Bereich gibt es natürlich noch Verbesserungspotenzial, doch teils sind sie wirklich schon sehr weit.» Die grösste Hürde sieht der 32-Jährige, den eine Hüftverletzung aktuell vom aktiv Spielen abhält, vor allem in der körperlichen Überlegenheit etwa der Deutschen, Franzosen oder Spanier und in der Eingespieltheit von Teams wie Belgien. Unabhängig vom finalen Abschneiden ist er indes davon überzeugt, dass es für die Schweizer eine

super Erfahrung sein wird: «Gegen diese Teams zu spielen bringt sehr viel.»

Optimale Trainingsbedingungen Ebenso sei es für die jungen Spieler toll, einmal in einer solchen Arena ein Turnier spielen zu können, so Bär. Und auch Dario Bettello lobt die Infrastruktur, die das OK in und um die Dreispitzhalle herum geschaffen hat: «Grosse Tribüne, Taraflex-Boden, Werbe-Banden – das ist nicht alltäglich für die Spieler.» Heute sowie am Samstag und Sonntag, jeweils um 16 Uhr, folgen Tests gegen Schweden. Ab Dienstag bis Samstag gibt es jeweils ab 13 Uhr täglich vier U18-Matches. Im ersten Turnier-Spiel der Schweiz am Dienstag um 15.15 Uhr heisst der Gegner Deutschland. Alle weiteren Infos unter www.volley8nations.ch Stefan Angele

Zwei Meistertitel für SCK Aleksi Schmid und Patrik Schwarzenbach für Junioren Nationalkader qualifiziert. Schwimmen. SCK-Cheftrainer Frank Trettin kann nach der Nachwuchs Schweizermeisterschaft in Basel ein positives Fazit ziehen. Seine Schwimmerinnen und Schwimmer haben in den meisten Wettkämpfen überzeugt und kehrten am Sonntagabend mit zahlreichen Finalplätzen und Medaillen in den Thurgau zurück. Aleksi Schmid über 400m Freistil und Patrik Schwarzenbach über 100m Brust wurden Schweizermeister.

Zahlreiche Bestleistungen Aus insgesamt 41 Einzel- und vier Staffelstarts resultierten nicht weniger als 27 persönliche Bestzeiten, 17

IN KÜRZE

Finalqualifikationen und neun Medaillen – was einer ausgezeichneten Quote entspricht. Während Aleksi Schmid und Patrik Schwarzenbach bei jedem Finalrennen eine Medaille gewannen, haben die weniger erfahrenen und jüngeren Schwimmerinnen und Schwimmer mit zahlreichen Bestleistungen und einigen Finalplätzen auf sich aufmerksam gemacht. Die ersten Medaillen an nationalen Titelkämpfen werden für diese Athleten vielleicht schon im nächsten Jahr Wirklichkeit. Die beiden vergleichsweise wertvollsten Resultate erreichten aus Kreuzlinger Sicht Patrik Schwarzenbach über 100m Brust (1. in 1:05.15) und Aleksi Schmid über 100m Freistil (2. in 53.53). Für Aleksi Schmid hat sich in Basel ein kleiner Traum verwirklicht. Nebst seinem Meistertitel über 400m

Freistil und den vier weiteren Medaillen hat Schmid über 200m Freistil auch die Limite für die Junioren Nationalmannschaft erreicht.

Europameisterschaft möglich Somit werden 2013 mit Patrik Schwarzenbach und Aleksi Schmid nun sogar zwei Athleten dem nationalen Juniorenkader angehören. Für beide winkt dadurch die Teilnahme an der Jugend-Europameisterschaft, dem wichtigsten europäischen Nachwuchswettbewerb überhaupt. Die SCK-Athleten an der Nachwuchs Schweizermeisterschaft: Patric Baumann, Yannic Dudler, Lara Grüter, Aline Hummer, Severin Hummer, Silvan Marty, Eva Maria Müller, Lena Müller, Fabio Nagel, Aleksi Schmid, Patrik Schwarzenbach, Chiara Strickner. Christof Keller

Der FC Kreuzlingen hat seine Mannschaft mit Oumar Kondé verstärkt. Der 33-jährige mit Schweizer Wurzeln hat am Montag, 16. Juli, für ein Jahr unterschrieben. Seine Karriere begann beim SC Binningen und führte über Basel, Blackburn Rovers, SC Freiburg, Hansa Rostock bis zum FC Zürich. Er wird die junge FCK-Mannschaft mit seiner Erfahrung verstärken. Nach dem Aufstiegsfest und dem wohlverdienten Urlaub hat die erste Mannschaft des FC Kreuzlingen am 25. Juni das Fussballtraining wieder aufgenommen. Das Team von Marc Hodel trainiert seitdem viermal pro Woche. Der Verein setzt weiterhin auf Kontinuität und die Mannschaft wird gezielt verstärkt, damit das Minimalziel «Klassenerhalt» erreicht wird. Die ersten zwei Testspiele (FCK–FC Seuzach 2:3 und FC Linth 04-FCK 1:1) haben erste Erkenntnisse gebracht. Am Markdorf-Cup bei Meersburg kann das Hodel-Team erstmals mit Kondé weitere Spielpraxis sammeln. An dem Turnier nehmen neben dem SC Pfullendorf der FC Singen 04 und der FV Ravensburg teil. Der erste wichtige Prüfstein wird aber am Samstag, 4. August, gegen den gleichklassigen FC Schötz im Schweizer Cup sein. Am Mittwoch, 8. August, beginnt die Meisterschaft. Der Gegner dann heisst USV Eschen/Mauren.

Generalversammlung Die 106. Generalversammlung des FC Kreuzlingen findet am Montag, 20. August, um 18.30 Uhr, im Clubhaus statt. Einladung und Traktanden können unter www.fck1905.ch eingesehen werden.

Dubsky auf Rang 10 Janis Dubsky, Nachwuchsathlet der Thurgauer Wildwasserfahrer (TWF), ist an seiner ersten Junioren WM, die vom 11. bis 15. Juli in Wausau-Wisconsin(USA) stattfand, bis ins Finale und auf den 10. Platz gekommen. Mit dieser kleinen Sensation hat er sein Ziel übertroffen und sich gleichzeitig unter den zehn weltbesten Junioren im Kanuslalom platziert. Die beiden anderen Schweizer, Manuel Munsch aus Basel und Gérôme Martin aus Baden, erreichten im Halbfinale den 13. bzw. 37. Rang. Im Mannschaftsrennen positionierte sich das Schweizer Team auf dem 6. Platz und damit in der ersten Hälfte der Rangliste, noch vor den USA. Sieger wurde das slowenische Team, Australien holte Silber und Deutschland Bronze.


Immobilienmarkt Azur Kreuzlingen, nur noch wenige Wohnungen verfügbar!

Besmer, Lebensfreude Kreuzlingen

In Kreuzlingen zu wohnen und zu leben, bedeutet für seine Einwohner: wunderschöne Bodenseeufer, beeindruckende Ausblicke auf eine imposante Bergwelt, eine intakte Natur mit See, grünen Wiesen und ausgedehnten Wäldern. Kurzum: Eine wunderbare Gegend für einen erholsamen und entspannenden Wohnalltag.

Wer in Seenähe wohnt, geniesst ein malerisches Panorama und hat ein Stück «Urlaub» direkt vor der Haustüre. Das neue Wohnquartier Besmer bietet Ihnen exakt diese Vorzüge. Die künftigen Bewohner der Überbauung dürfen sich aber auf zusätzliche Vorteile freuen. Zum einen bietet die harmonische Bauweise modernes Wohnen mit viel Licht, zum anderen sorgen die eher kleinen Einheiten der Mehrfamilienhäuser für eine freundliche Gesamterscheinung.

Modernes Wohnen im Mediterranen Stil AZUR besteht aus versetzt angeordneten Wohnhäusern, die sich durch ihre moderne Architektur und das mediterrane Farbkonzept abheben. Auf grossen Grünflächen werden einheimische Blumen, Kräuter, Sträuche und Bäume nach und nach das AZUR in einen natürlichen Lebensraum verwandeln und prägen. Die Ausstattung Kennen Sie den Genuss einer modern ausgestatteten Küche? Im AZUR sind die Wohnungen mit trendig designten Küchen ausgestattet. Richten Sie sich im Bad Ihre persönliche Wellness-Oase ein. Das haben Sie sich verdient.

3½-Zimmer-Wohnungen ab CHF 1’790.– inkl. NK im Monat 4½-Zimmer-Wohnungen ab CHF 2’130.– inkl. NK im Monat

Verkauf Sulgen

Kreuzlingen

Eines ist gewiss, als neue Bewohner des Besmer-Quartiers kommen Sie in den Genuss hoher Lebensqualität. Die Wohnungen liegen an bevorzugter, erhöhter Lage. Spannende Grundrisse und eine harmonische Bauweise sorgen dafür, dass Sie sich künftig in Kreuzlingen Zuhause fühlen werden.

Weitere Infos: www.besmerkreuzlingen.ch Angelika Linhardt: 071 677 50 12

Weitere Infos: www.azur-kreuzlingen.ch Deborah Noser: 071 677 50 07

Verkauf

Wohnen im Grünen und doch in der Stadt!

Verkauf

Verkauf

Kreuzlingen

Amriswil

13 Eigentumswohnungen

Günstiges Wohneigentum

Ideal für Single oder Paar

Wohntraum mit Flair

4½ Zi.-Whg. , Hochparterre, mit Renovationsbedarf, Bj. 1970, Balkon schliessbar mit Glas-Schiebefenster, Öl-Heizung, Garage vorh.

3½ Zi.-EG-Wohnung an sonniger Lage, Bj. 1987, Wfl. ca. 89m2, idealer Grundriss, halboffene Küche Bad mit Wanne, WC und Lavabo.

4½ Zi.-Penthouse an ruhiger Wohnlage, 2 grosse Terrassen, Keller u. Garage, optimaler Grundriss, gehobener Ausbaustandard, Lift.

4 x 3½ Zi. ab CHF 421’000.8 x 4½ Zi. ab CHF 496’000.1 x 4½ Zi. Attika CHF 960’000.MINERGIE-P, Bezug ab 01.09.2013

Fr. 290’000.– 071 677 50 02 monika.gertsch@goldinger.ch

Fr. 310’000.– 071 677 50 02 monika.gertsch@goldinger.ch

Preise auf Anfrage 071 677 50 02 monika.gertsch@goldinger.ch

Fragen Sie uns! 071 677 50 02 monika.gertsch@goldinger.ch

Miete

Miete

Miete

Miete Tägerwilen

Kreuzlingen

Kreuzlingen

Kreuzlingen

4½ Zimmer-Wohnung

4½ Zimmer-Attika-Whg.

5½ Zi.-Wohnung 1.OG

3½ Zimmer-Wohnung

Helle Wohnung mit Parkett, Ostund Westbalkon, Nähe Bahnhof und Einkaufsmöglichkeiten. Lift vorhanden.

Moderne Wohnung mit 62 m2 Dachterrasse, offene und moderne Küche mit Steamer, grosszügiges Wohnzimmer. Lift vorhanden.

Grosszügig konzipierte Wohnung mit hohem Ausbaustandart. Offene Küche, moderne Badezimmer und grosse Loggia. Wohnfläche ca. 139m2.

Gemütliche Wohnung mit Parkett, Küche und Bad wurde 2008 saniert. Süd- und Nordbalkon mit Sicht über Kreuzlingen. Kein Lift vorhanden.

Fr. 1‘650.– + 200.– HK/NK 071 677 50 00 peter.simbuerger@goldinger.ch

Fr. 2’700.– + 300.– HK/NK 071 677 50 00 peter.simbuerger@goldinger.ch

CHF 2‘350.– + 200.– HK/NK 071 677 50 00 angelika.linhardt@goldinger.ch

Fr. 1‘080.– + 200.– HK/NK 071 677 50 00 deborah.noser@goldinger.ch

www.goldinger.ch Kreuzlingen • Frauenfeld • St. Gallen


KreuzlingerZeitung

Nr. 29

20. Juli

SEITE DER STADT

KREUZLINGEN

9

Altkleidersammlung: ökologisch und sozial sinnvoll entsorgen In Kreuzlingen wurden im vergangenen Jahr rund 75 Tonnen Altkleider und Schuhe gesammelt. Der Erlös von 11 673 Franken wird dem Unterstützungsfonds der Stadt Kreuzlingen zugeführt. Seit 1992 arbeitet die Stadt Kreuzlingen mit der Textil- und Schuhrecycling-Firma Contex zusammen. Auf dem Stadtgebiet sind insgesamt neun postgelbe und lichtgraue Contex-Altkleider-Container an vier verschiedenen Standorten zu finden: RAZ, Bärenplatz, Akazienweg und Seepark. Damit sich die Firma Contex künftig auf eine wöchentliche Leerung beschränken kann, wird im Juli am Akazienweg sowie beim Seepark je ein zusätzlicher Container platziert.

Unterstützung für Bedürftige In Kreuzlingen wurden im Jahr 2011 rund 75 Tonnen Altkleider und Schu-

ACHTUNG Grüngutabfuhr SÜD vom Mittwoch, 1. August 2012 wird verschoben auf Samstag, 4. August 2012

Baugesuche Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen: 2012-0180 Vorentscheid für Abbruch + Neubau Clubhaus, Neptunstrasse, Parz.-Nr. 298 Tennisclub Kreuzlingen, pa Herr Nüesch Hannes, Zypressenstrasse 19, 8408 Winterthur 2012-0181 Erstellen von 3 Fahnenmasten, Seestrasse 9 NET Swiss Olympic Sport School, Seestrasse 9, 8280 Kreuzlingen 2012-0182 Änderungsgesuch für Mehrfamilienhaus, Stählistrasse 3

Die postgelben Altkleider-Container der Firma Contex.

Bild: IDK

he entsorgt. Aus dem gemeinnützigen Erlös schüttet die Firma Contex jeweils einen der Sammelmenge entsprechenden Anteil aus. Für 2011 erhielt die Stadt Kreuzlingen 11 673

Franken. Der Betrag wird dem städtischen Unterstützungsfonds zugeführt. Dieser dient bedürftigen Personen, die von der Sozialhilfe unterstützt werden. Die Stadt Kreuzlingen

und die Firma Contex danken der Bevölkerung für die Nutzung dieser ökologisch und sozial sinnvollen Entsorgungsmöglichkeit. IDK

Stadt Kreuzlingen, v.d. Departement Freizeit, Marktstrasse 4, 8280 Kreuzlingen

StWEG Gaissbergstrasse 60 + 62, pa Immokanzlei AG, Löwenschanz 3, 8280 Kreuzlingen

lich und begründet Einsprache erheben. Die Einsprache hat einen Antrag zu enthalten.

2012-0184 Änderung Tiefgarage, Rheinstrasse 5b, 7b, 9, 9a + 9b

2012-0190 Erstellen Orientierungstafel (unbeleuchtet), Alleestrasse, Parz.-Nr. 102

Pensionskasse Basel-Stadt, v.d. Immobilien Basel-Stadt, Fischmarkt 10, 4001 Basel

Historika AG, Wiesentalstrasse 19, 9242 Oberuzwil

2012-0185 Erweiterung Zaunanlage beim Sportplatz, Seestrasse 11b Stadt Kreuzlingen, v.d. Departement Freizeit, Marktstrasse 4, 8280 Kreuzlingen 2012-0186 Nutzungsänderung als Lagerplatz, Maurerstrasse 4 Pneushop Kreuzlingen GmbH, Maurerstrasse 4, 8280 Kreuzlingen 2012-0187 Um- und Anbau Einfamilienhaus, Waldrainstrasse 11

2012-0191 Beleuchtung der Süd- und Westfassade, Pestalozzistrasse 17 Stadt Kreuzlingen v.d. Departement Freizeit, Marktstrasse 4, 8280 Kreuzlingen 2012-0192 Reklameanlagen, Weinstrasse 23/25 Migros Ostschweiz, Industriestrasse 47, 9201 Gossau SG 2012-0193 Fassadensanierung, Steinbruchstrasse 5 Quandt Andreas + Andrea, Steinbruchstrasse 5, 8280 Kreuzlingen

Bongiorno Roger+ Sonia, Waldrainstrasse 11, 8280 Kreuzlingen 2012-0188 Anbau Garage, Waldrainstrasse 10

RZT AG, Hauptstrasse 29, 9565 Bussnang

Strähl Ralph + Müller Petra, Waldrainstrasse 10, 8280 Kreuzlingen

2012-0183 Anbau Container für Büro + Papierlager, Hauptstrasse 62

2012-0189 Erstellen Containerplatz, Gaissbergstrasse 60/62

Baubewilligungen erteilt (Woche 28) – Überdachung von 2 Sitzplätzen, Fliegaufstrasse 7 – Umbau Büros 2. + 3. OG, Hauptstrasse 45 – Umgestaltung Gartenanlage, Lärchenstrasse 15 – Erstellen von 2 thermischen Solaranlagen, Burggrabenstrasse 10 + 12 – Erstellen von 2 thermischen Solaranlagen, Sonnhaldenstrasse 8 + 10 – Überdachung Sitzplatz und Windschutzwände, Bottighoferstrasse 2a – Umbau und Nutzungsänderung: Büros in Wohnungen, Konstanzerstrasse 7-9 – Änderungsgesuch Neubau 4 Mehrfamilienhäuser, Emmishoferstrasse 32 + 34, 32a + 34a – Abbruch Gebäude, Neubau 3 Wohnund Geschäftshäuser, Hauptstrasse 812, Brückenstrasse 1+3 Bauverwaltung

Die Pläne liegen vom 24. Juli bis 13. August 2012 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Während der Auflagefrist kann jedermann, der ein schutzwürdiges Interesse hat, beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schrift-


10

KINO/FILMTIPPS

KreuzlingerZeitung

Nr. 29

20. Juli 2012

KINO KONSTANZ 19.7. 2012 – 25. 7. 2012 CINESTAR – im Lago-Center Tel. 0049 7531 36 34 910 Der Lorax (3D) Bundesstart Do – Di 14.00, 16.15, 18.30, 20.45 Uhr, Mi 11.30, 13.45, 16.00, 18.15 Uhr, Fr/Sa auch 23.00 Uhr, So auch 11.45 Uhr – FSK 0

Der Lorax Bundesstart Do – Sa + Mo/Di 14.30, 16.30 Uhr, So/Mi 12.00, 14.15, 16.30 Uhr – FSK 0 Fast verheiratet täglich 15.00, 17.45, 20.30 Uhr, Fr/ Sa auch 23.15, So auch 12.15 Uhr – FSK 12 2. Wo Cosmopolis Do – Di 18.00 Uhr – FSK 12 3. Wo Ice Age 4 – Voll verschoben 3D Do – Sa + Mo/Di 14.15 Uhr, Fr/Sa auch 21.00 Uhr, So 13.00, 15.15 Uhr, Mi 11.30, 13.45, 16.00 Uhr – FSK 0 3. Wo Ice Age 4 – Voll verschoben 3D Do – Sa 15.30, 17.45, 20.00 Uhr, Fr/Sa auch 22.30 Uhr, So 12.00, 14.15, 16.30, 18.45, 21.00 Uhr, Mo/Di 15.30, 17.45, 21.00 Uhr, Mi 11.00, 13.15, 15.30, 17.45, 21.00 Uhr – FSK 0 3. Wo Ice Age 4 – Voll verschoben täglich 14.00, 16.15, 18.30, 20.45 Uhr, Fr/Sa auch 23.15 Uhr, So/Mi auch 11.45 Uhr – FSK 0 3. Wo The Amazing Spider-Man 3D Do – Sa + Mo/Di 17.00, 20.00 Uhr, So 17.30, 20.30 Uhr, Mi 11.00, 14.00, 17.00, 20.00 Uhr, Fr/Sa auch 23.00 Uhr – FSK 12 4. Wo Chernobyl Diaries Do – Mo 21.00 Uhr, Fr/Sa auch 23.15 Uhr – FSK 16 5. Wo Wanderlust – Der Trip ihres Lebens Do – Mo 14.45 Uhr – FSK 12 5. Wo StreetDance 2 (3D) täglich 18.45 Uhr – FSK 0 7. Wo Deutschland von oben So 12.15 Uhr – FSK 0 7. Wo

Snow White & the Huntsman Do – Di 17.00, 20.00 Uhr, Mi 17.30, 20.30 Uhr, Fr/Sa auch 23.00 Uhr – FSK12 8. Wo LOL Do – Di 15.45 Uhr, Mi 11.00, 15.15 Uhr, So auch 11.45 Uhr – FSK12 8. Wo Safe – Todsicher Do – Di 20.45 Uhr – FSK18 8. Wo Men in Black 3 (3D) Do/So 21.00 Uhr, Fr/Sa 23.15 Uhr, Mi 18.15 Uhr – FSK12 9. Wo Janosch – Komm, wir finden einen Schatz Do – Di 14.00 Uhr, Mi 13.15 Uhr – FSK 0 9. Wo Hanni & Nanni 2 Do – Mo 14.00, 16.10 Uhr, Di 14.00 Uhr, Mi 11.00, 13.10 Uhr, So auch 11.45 Uhr – FSK0 10. Wo Dark Shadows Fr/Sa 23.00 Uhr – FSK12 11.Wo Ziemlich beste Freunde Do – Mo 18.20 Uhr – FSK6 29. Wo The Dark Knight + The Dark CineMen Knight Rises Di 20.30 Uhr– FSK16 The Dark Knight Rises CinePreview Mi 0.01, 20.00, 20.30 Uhr – FSK16 Sneak Preview CineSneak Mo 20.30 Uhr – FSK16

An- u. Verkauf von DVDs, Games und CDs

DVD – Videothek Unsere Filmkritik Dawn Rider – 90er-Jahre-Actionhoffnungsträger Christian Slater ist der Held mit der dunklen Vergangenheit, der äusserlich erstaunlich jung gebliebene Lochlyn Munro («Scary Movie») gibt den Bad Guy, und der grosse alte Donald Sutherland hat Nebenrollen-Gastsstarauftritt in diesem so handfest wie kurzweilig angerichteten Remake eines John-Wayne-Westerns aus den 30er Jahren. Bewährte Story, viel Geballer, überzeugend gespielt, Freunde vom Fach kommen auf ihre Kosten.

Ab 20.07.2012 im Verleih – Ab 24.08.2012 im Verkauf

24 h Filmverleihautomat Neue Verkaufserotik–Filme eingetroffen, Containerware ab Fr. 5.00 Stück www.film-ab.ch DVD – Videothek Löwenstrasse Öffnungszeiten: 8280 Kreuzlingen Mo–Fr 17.00 – 19.00 Uhr Samstag 11.00 – 19.00 Uhr Tel. 071 672 54 54

Liberty Cinema Weinfelden

SCALA Kinozentrum Marktstätte Konstanz Tel. 0049 7531 90 34 21

Donnerstag, 19.07. bis Mittwoch, 25.07.2012

Das verflixte 3. Jahr Bundesstart täglich 16.15, 20.50 Uhr – FSK 12 Woody Allen: A Documentary Erstaufführung (OmU) Do/Sa 20.00 Uhr, Fr + So – Mi 17.15 Uhr – FSK 0 Nathalie küsst Erstaufführung täglich 18.30 Uhr – FSK 0 Hair (OV) English Movie Classics Mo 20.00 Uhr – FSK 6 Hasta la Vista! Do/Sa 17.15 Uhr, Fr/So/Di 20.00 Uhr, Mo/Mi 15.45 Uhr – FSK 12 2. Wo Monsieur Lazhar Do – So + Di 16.15 Uhr – FSK 12 2. Wo Bis zum Horizont, dann links! Do/Sa/Mo/Mi 18.30 Uhr, Fr/So/Di 20.45 Uhr, Sa/So auch 14.00 Uhr – FSK 0 3. Wo

DER LORAX D/ab6 Täglich 17.00 & 20.00 ICE AGE 4 D/ab6 Täglich 14.00 & 17.00 & 20.00 / FR & SA auch 22.30 THE AMAZING SPIDERMAN D/ab12 FR & SA & MI 22.30 DER LORAX D/ab3 Täglich 14.00 ICE AGE 4 D/ab3 Täglich ausser MI 14.00 & 17.00 & 20.00 / MI 14.00 & 17.00 SAFE D/ab16 FR &SA & MI 22.30, mit Jason Statham! Double Feature: THE DARK KNIGHT & THE DARK KNIGHT RISES D/ab14 MI, ab 19.30 im Liberty Cinema THE DARK KNIGHT RISES D/ab14 MI 22.30 Vorpremiere

SCHLOSSKINO FRAUENFELD:

Dein Weg Sa/So 14.30 Uhr, Mi 20.00 Uhr – FSK 0 5. Wo

ICE AGE 4 D/ab6(3) Täglich ausser MI 20.15 / FR & SA auch 22.30 / MI 18.00 DER LORAX D/ab6 Täglich ausser MI 18.00 DER LORAX D/ab3 Täglich 16.00 ICE AGE 4 D/ab3 Täglich 14.00 THE DARK KNIGHT RISES D/ab14 MI 20.00 Vorpremiere

Moonrise Kingdom Sa/So 14.00 Uhr – FSK 12

Kino Weinfelden AG, Amriswilerstrasse 106b, 8570 Weinfelden Tel-Nr. 071 622 00 33 / www.kino-tg.ch / info@kino-tg.ch

2 Tage New York Do/Sa/Mo/Mi 20.45 Uhr, Fr/So/Di 18.30 Uhr – FSK 12 3. Wo

9. Wo


KreuzlingerZeitung

Nr. 29

KREUZLINGEN

20. Juli 2012

11

Der Diener kehrt den Spiess um Die erfolgreiche Zusammenarbeit des Fördervereins Schlosstheater Girsberg mit Engel & Dorn wird im August fortgesetzt. Sechs Vorstellungen des Stücks «Scapins Streiche» finden im Schlosshof statt. Kreuzlingen. Molières Komödie «Scapins Streiche» spielt in Neapel. Zwei Liebespaare, die sich dem Willen der Eltern widersetzen und heimlich geheiratet haben, wissen keinen Ausweg mehr aus ihrer vertrakten Situation. Um den elterlichen Zorn zu umgehen, wenden sie sich an Scapin, einen Diener. Scapin nimmt den Auftrag zunächst nur widerwillig an,

führt aber zum Schluss Mütter und Väter nach Belieben an der Nase herum. Die Liebe siegt über das elterliche Profitdenken. Die junge Generation setzt sich gegen die eingerosteten Ansichten der Alteingesessenen durch. Der Diener kehrt den Spiess um und erteilt den Herren befehle.

Mit allen Wassern gewaschen Die Figur des Scapin ragt in diesem in Commedia dell’Arte-Manier angelegten Szenario heraus. Scapin ist der Narr, der alles ungestraft ansprechen darf, der die Macht- und Geldgelüste seiner Herren und die Naivität der Liebenden durchschaut. Er ist ein Schelm, ein mit allen Wassern gewaschener Improvisationskünstler, ein Schlitzohr, ein ränkeschmiedender Tausendsassa. Scapin treibt mit sei-

Segeln mit Blinden Auf verschiedenen Segelbooten werden blinde Menschen in See stechen. Eine Crew von 64 Skippern wird dann einen einmaligen Eindruck vom Segelsport gewinnen können. Kreuzlingen. Mitmenschen mit einer Behinderung einen speziellen Tag zu bieten, ist den Mitgliedern der Stiftung Schmetterling wichtig. Mit einem Segeltörn am Samstag, 28. Juli, mit Start um 10 Uhr am Hafen in Kreuzlingen, will man mit blinden Menschen an den erfolgreichen Anlass vom letzten Jahr anknüpfen, sagt Curdin Schenkel, der Präsident der Stiftung Schmetterling. So sind die Skipper bestens vorbereitet und die gesamte Crew ist in die Arbeiten wäh-

rend des Segelns involviert. Damit ist der Spass auf ein tolles Seeabenteuer sicher. Natürlich hoffen die Verantwortlichen auf beste Wetterverhältnisse. Deshalb gibt es bei unsicherer Witterung die Variante mit dem Verschiebedatum und zwar auf den Sonntag, 29. Juli. Natürlich sind für einen solchen Anlass viele Helfer nötig. Mit 34 Gästen und Betreuern sind nochmals so viele, nämlich 30, für die Sicherheit zuständig. Zusammen mit dem Yachtclub Kreuzlingen, mit Unterstützung der Wassersportgemeinschaft Hagnau mit ihrem Kutter und Charly Böhler mit seinem Motorboot, werden die Schiffe auf sicherer Route gesteuert. Wenn die Crew dann wieder auf das Festland zurückkehrt, wird sie wohl sehr viel zu erzählen haben. Manuela Olgiati

nen Einfällen die Handlung immer wieder auf die Spitze und vollführt vor den Augen der Zuschauer sprachliche und körperliche Verrenkungen, die ihn zum Schluss beinahe den Kopf kosten. «Scapins Streiche» wird von Engel & Dorn überarbeitet. Molières Ausgangspunkt war die Gegenwart, also wird auch die Gegenwart Ausgangspunkt sein. Diese Gegenwart wird im Bühnenbild, in den Dialogen und in den Lazzi, den improvisierten Ausschweifungen der Hauptfiguren, zu sehen und zu hören sein.

Musiker sind Dauergäste Die Bühne zeigt das Eiscafé «Il cigno» in Neapel. Dieses ist Dreh- und Angelpunkt der Handlung. Eine Wäscheleine, welche zwei Balkone links und rechts über der Gelateria verbindet, verwandelt den Raum mittels der Stoffstücke, die daran hängen. Mit dem Ensemble «Il cigno», wird die Truppe durch fünf Musiker der Südwestdeutschen Philharmonie verstärkt. «Il cigno» sind spezialisiert auf alte Musik. Sie spielen auf ihren historischen Instrumenten und berei-

Tolle Sommer-Rezepte Coole Drinks 13.7./ 20.7. + 27.7.

Tag der offenen Tür in unserem Behandlungs- und Beratungsinstitut Tägerwilen, Konstanzerstr. 37, Samstag, 21. Juli, 10.00 – 16.00 Uhr Sie wollen Ihr Gewicht reduzieren, sich das Rauchen abgewöhnen, Sie leiden unter Migräne oder Wechseljahrbeschwerden? Wir helfen Ihnen: Das Infrarotstrahlungsgerät LuxoMed stimuliert schmerzfrei und ohne Risiken und Nebenwirkungen Reflex- und Akupunkturpunkte, um Körper, Geist und Seele wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Die bis zu 95%igen Erfolge dieser Medizintechnologie sind wissenschaftlich belegt. Testen Sie selbst.

Gutschein für eine Gratis-Behandlung LuxoHeal AG, Konstanzerstr. 37, 8274 Tägerwilen, + 41 55 415 88 44, praxis@luxoheal.ch, www.luxoheal.ch



Bild: archiv

Grillparty, Garten, Baden, Shoppen, Feiern, Chillen

SOMMER-SPEZIAL

Ein Licht(blick) für Ihre Gesundheit

Schloss Girsberg.

Sommer in der City

WETTBEWERB

Anzeige

chern die Komödie als Dauergäste der Gelateria «Il cigno». Es spielen Simon Engeli, Andre Noce Noseda, Joe Sebastian Fenner, Claudia Klopfstein, Cloé Coendoz, Monika Kocher, Benjamin Hirsch und Sara Francesca Hermann. Die Vorstellungen finden vom 16. bis 18. August sowie vom 21. bis 23. August statt und beginnen jeweils um 20 Uhr. Kartenreservationen sind über die Kontaktseite auf www.schlossgirsberg.ch ab sofort möglich, telefonische Reservationen ab Montag, 23. Juli, von Montag bis Freitag, 10 bis 12 Uhr, Tel. 071 671 23 92. pd

blingsSenden Sie uns Ihr Lie oder Ihren Sommer-Rezept und / nk 2012 – coolsten Sommer-Dri gerne mit Bild.

rden verDie besten Rezepte we unserer Jur y öffentlicht. Den, von rn winken ausgewählten 3 Siege tolle Preise: d chill, 1. Preis: Popup grill an ars in vitro raumkult, 2. Preis: Kochkurs bei Kreuzlingen rs, 3. Preis: Hobby Mixku wil B u.W Gastro, Rappers n) (jeweils für 2 Persone

Zusenden an: KreuzlingerZeitung, 8280 Kreuzlingen, Bahnhofstr. 33b oder an gewinnspiel@kreuzlinger-zeitung.ch


Sommer in der City Melontine

Zutaten: • 4cl Absolut Vodka Citron • 2cl Midori MelonenlikÜr • 1 (grosser) Schnitz Wassermelone • Ÿ Limette • Maracujasaft zum Auffßllen • Crushed Ice

Sommer-Spaghetti

Zutaten: Spaghetti, 3 bis 4 grosse Tomaten,1 Zucchini, frischer Basilikum, Knoblauch falls gewßnscht, OlivenÜl, frischer Pfeffer, Salz und Parmesan. Und so gehts: Spaghetti in einem Topf mit etwas Salz und OlivenÜl al dente kochen.Währenddessen werden die Tomaten und die Zucchini in kleine Wßrfelchen geschnitten, (der Knoblauch gepresst) und zusammen mit dem Basilikum, der grob zerkleinert wird, in eine Schßssel gegeben.

Sind die Nudeln fertig, lässt man diese kurz auskßhlen und gibt sie dann zu den ßbrigen Zutaten in die Schßssel. Damit die Nudeln nicht kleben, etwas OlivenÜl darßber geben. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer wßrzen und alles schÜn vermengen. Schliesslich noch etwas Parmesan darßber reiben – Fertig!

Zubereitung: Melone in StĂźcke zerteilen und ohne Schale zusammen mit einer Schaufel Crushed Ice (Alternativ 6-8 EiswĂźrfel) in den Blender geben und zerkleinern bis eine Masse entsteht. Anschliessend den Vodka und den LikĂśr dazu geben und mit ein paar Dashes (Spritzer) frischen Limettensafts verfeinern. Den Drink nochmals fĂźr etwa 15 Sekunden auf hĂśchster Stufe mixen.

Dann in ein Martiniglas geben und mit Maracujasaft auffĂźllen. Je nach Geschmack mit etwas Sodawasser abspritzen. Als Garnitur eignet sich ein kleines StĂźck Wassermelone.

Tipps: Der MelonenlikÜr verstärkt und rundet den Geschmack der Wassermelone ab, während die Limette fßr die nÜtige, ausgleichende Säure im Abgang sorgt. Es ist auch nichtaromatisierter (aber dennoch hochwertiger) Vodka mÜglich, jedoch rundet der Vodka Citron den Drink ab. Nicht zu viel Maracujasaft hinzufßgen, da dieser sehr dominant im Geschmack ist.

Je mehr Eis man hinzufßgt, desto cremiger wird der Drink ähnlich einem Sorbet.

Rezept von Alex Konrad aus Konstanz

Š www.jd-druck.de

LEBEN IST BEWEGUNG

Ein betreutes, zeitsparendes Training Ihrer Muskulatur gibt Kraft und Energie fĂźr mehr Bewegung.

Freitag, 20. Juli: 25 Jahre eine ausgezeichnete und kreative KĂźche. Das wird gefeiert!

Jetzt starten und Fr. 150.00 sparen!

25-gängiges Menu – fßr jedes Jahr eine gourmet-mässige kleine KÜstlichkeit. (CHF 125.– pro Person)

<Â&#x201C;ai^\ W^h (&#%-#'%&'! VW &- ?V]gZc# V]gZc# 7^iiZ kZgZ^cWVgZc ZgVijc\hiZgb^c H^Z kdgVW >]gZc eZghÂ&#x17D;ca^X]Zc 7ZgVijc\hiZgb^c ^b >C?DN 8ajW ^c >]gZg C~]Z#

Sie kĂśnnen gespannt sein! Reservation erforderlich

).*/9 +REUZLINGEN o 2OMANSHORNERSTR  GENCH Tel. 0 71-6 88 77 11 o WWWINJOY KREUZLINGENCH ).*/9 &RAUENFELD o 'EWERBESTR  LDCH Tel. 0 52-7 20 77 45 o WWWINJOY FRAUENFELDCH ).*/9 -URI o ,UZERNERSTR  Tel. 056 664 08 44 o WWWINJOY MURICH

Test Fitness-Studios INJOY

gut !USGABE 


Flaircracks – Alles rund um die Bar Wer gerne Cocktails aus der eigenen Hausbar zaubern, hinter der Bar arbeiten oder einfach nur einzigartige Drinks geniessen möchte, der ist bei Flaircracks.com der B & W Gastro GmbH in Rapperswil an der richtigen Adresse. Die Barkeeper und Showmixer Philipp Bracher und Marcel Widmer vereinen hier Barfachschule, Barcatering und exklusive Cocktail-Lounge.

xer und Shaker, welches Glas passt zu welchem Drink und vieles mehr.

Barcatering Ob Showmix-, Trend- oder klassisches Barcatering – mit den besten Showmixern und Barkeepern der Schweiz machen die Jungs von Flaircracks.com jedes Event zu einem besonderen Erlebnis. Bei einem integrierten Workshop können Kunden, Gäste oder Freunde auch gleich lernen, ihre Lieblings-Drinks selbst zu mixen.

Flair Cocktail-Lounge

Die beiden Showmixer Philipp Machen Sie mit Bracher und Marcel Widmer beim Sommersind in der Gastronomie zu Wettbewerb der Hause oder genauer: hinKreuzlingerZeitung und Bilder: zvg Marcel Widmer (rechts) und Philipp Bracher. ter der Bar. Seit vielen Jahren gewinnen Sie einen In den verschiedenen Kursen der leben sie ihre Leidenschaft später ein Hobby Mixkurs bei den Barschool lernen Interessierte das nöund möchten mit Flairweiteres Mal. Flaircracks der B & W tige Know-how. In Theorie und Praxis cracks.com ihr Wissen und «Damals habe Gastro GmbH! Können rund um das Mixen von ich zwischen 20 wird das Grundwissen vermittelt – Cocktails weitergeben und Geniesund 30 Stunden pro beste Vorbereitung für die Arbeit hinser in die Welt der Drinks entführen. Woche trainiert», so Wid- ter der Bar. Aber auch Cocktail-Liebmer. Seine Choreografien hat er sich haber, die gerne mal zu Hause mixen stets selbst einfallen lassen. Nun, da wollen, können z.B. in einem Hobby Barschool Marcel Widmer holte sich im 2008 er keine Wettkämpfe mehr bestreitet, Mixkurs alles über die Zubereitung zum ersten Mal den Titel Schweizer- können andere von seinem Talent klassischer und trendiger Drinks erlernen, den richtigen Umgang mit Mimeister im Flairtending, zwei Jahre profitieren.

L

S ORIGINA DA

Jetzt

2x

am ee Bodens Idealer Klettersommer Täglich geöffnet!

Schöne Dinge aus der Schweiz: Kultige Geschenkartikel, Nützliches und Praktisches, Lifestyle-Produkte im Swiss Design; weltweiter Versand.

Immenstaad BODENSEE

In Rapperswil-Jona befindet sich zudem die Flair Cocktail-Lounge von Flaircracks.com. In exklusivem Ambiente können Gäste aus über 150 Drinks wählen und sich mit den besten Cocktails verwöhnen lassen. Mehr Infos über die Flaircracks und ihr vielseitiges Angebot unter www.Flaircracks.com

Ladengeschäft: Edelweiss online AG Hauptstrasse 55 8280 Kreuzlingen Telefon: +41 (0)71 672 90 24 Email: shop@edelweiss.ch www.edelweiss.ch

www.abenteuerpark.com

Öffnungszeiten: Mo. 12 – 17 Uhr Di.–Fr.. 10 – 15 Uhr

best wines – excellent food

paradiesisch gut sehen

Wessenbergstrasse 32 • 78462 Konstanz Tel.+49 (0)7531 369 14 66 • info@eden-optik.de • www. eden-optik.de

CANTINA RABAJÀ INHABER: RAINER BRAND KREUZLINGERSTR. 7 · D-78462 KONSTANZ TELEFON: ++49 (07531) 917884 WWW.CANTINA-RABAJA.DE


14

MARKTINFOS

KreuzlingerZeitung

Nr. 29

20. Juli 2012

Ein Magnet für neue Gäste zen gesetzt», erzählt Reto Eppenberger. Der innovative Geschäftsleiter zählt mit dem neuen Konzept weiterhin auf die treue Kundschaft. «Der Neubau soll jedoch auch ein Magnet für neue Gäste sein, welche sich gerne überraschen lassen.»

Beim Neubau des Restaurants Fischerhaus fehlt nur noch der Feinschliff. Im September 2012 wird Eröffnung gefeiert. Die Gäste werden jedoch schon heute herzlich begrüsst. Kreuzlingen. «Die letzten Monate waren sehr intensiv. Aber es hat sich gelohnt», erzählt Gastgeber Reto Eppenberger und zeigt lächelnd auf den gläsernen Neubau. Baustart war im letzten November. Die Morgensonne spiegelt sich im modernen Glasbau und Eppenberger betritt das neue Highlight des Restaurants. Er setzt sich an einen der Tische und schaut Richtung See. Die Panorama-Fensterfront ermöglicht einen direkten Blick auf das Wasser. «Ein Candlelight-Dinner im Neubau verspricht ein einmaliges Erlebnis. Er eignet sich aber auch für ein Hochzeitsessen, eine Geburtstagsparty oder ein Betriebsfest», erklärt er. Bis zu hundert Gäste können bei einem Bankett bedient werden.

Gewohnt innovative Küche Die kreativen Ideen von Chefkoch Franz Wild finden weiterhin ihren Platz in der Speisekarte. «Wir legen grossen Wert auf saisonales Gemüse und Früchte. Daher haben wir regelmässig neue Menüs im Angebot», erzählt der Küchenchef. Neben dem normalen Restaurantbetrieb soll der Bereich Catering

FÜR DIE WELT BEREIT Englisch-Diplomsprachkurse in Frauenfeld Ob First Certificate FCE, Advanced Certificate CAE oder Proficiency Certificate CPE: Wussten Sie, dass die Erfolgsquote der Kandidatinnen und Kandidaten der Klubschule an den bekannten Cambridge-Prüfungen bei über 90 Prozent liegt? In Frauenfeld finden alle Englisch-Diplomsprachkurse in Minigruppen mit drei bis maximal vier Teilnehmenden statt. Dies ermöglicht eine individuelle Betreuung, beschleunigt den Sprachlernprozess und bereitet die Teilnehmenden optimal auf die Prüfung vor. Die nächsten Diplomkurse starten Ende August 2012. Informationen und Anmeldungen unter www.klubschule.ch oder unter Tel. 052 728 05 05. Klubschule Migros Ostschweiz

Ein perfektes Duo

Gastgeber Reto Eppenberger begrüsst seine Gäste das ganze Jahr, sieben Bild: zvg Tage die Woche.

weiter ausgebaut werden. So bietet das Fischerhaus von molekularen Apéros über Lifestyle-Events bis zu exklusiven Sechs-Gang-Menüs an.

Das Catering-Team kocht beim Kunden zu Hause, bei einem BusinessMeeting sowie an Hochzeiten und Geburtstagen. «Da sind keine Gren-

Seit einem halben Jahr ist Reto Eppenberger nebst seiner Verantwortung für das Restaurant Fischerhaus Leiter des «Ristorante la Taverna» – ebenfalls in Kreuzlingen. «Die ersten sechs Monate waren sehr erfreulich. Das Team hat sich perfekt eingespielt und die Gäste schätzen unsere mediterrane Küche», freut sich Eppenberger. Die einmalige Seekulisse des Restaurants Fischerhaus und der italienische Charme des Ristorante La Taverna ergänzen sich somit wunderbar. Für weitere Informationen steht Ihnen Reto Eppenberger gerne zur Verfügung. Restaurant Fischerhaus Tel. 071 688 18 77 info@fischerhaus.ch

Ferienpass im Tanzzentrum Für Kinder, die nicht gleich in der ersten Ferienwoche verreisten, gab es im Tanzzentrum der Musikschule Kreuzlingen dieses Jahr wieder eine Menge Tanz, Bewegung und Theater zum Mitmachen Kreuzlingen. Viele Kinder, von der ersten Klasse bis zur Oberstufe, fanden den Weg in die neuen, grossen TanzRäume der Musikschule gegenüber dem Hauptbahnhof Kreuzlingen.

Flamenco, Steptanz und Co. Im «Flamenco für Kinder» konnten sich die Mädchen mit schwingenden Röcken und Flamencoschuhen aus dem Fundus verkleiden und lernten Grundschritte und Hand- und Armbewegungen des spanischen Tanzes. In der «Akrobatik» war Mut angesagt angesichts der Übungen, bei denen man aufeinander steigen musste oder eine Pyramide aus mehreren Kindern bilden sollte. Bei «Steptanz» und «Rhythmus und Tanz» mussten die Füsse den Rhythmus angeben und die Hände auch noch klatschen! Rasche Gewichtsverlagerungen, hüpfen, stampfen, zählen, koordinieren, im Tempo bleiben ... alles nicht ganz einfach!

Der HipHop-Kurs beim Ferienpass.

Bild: zvg

HipHop macht Spass

Neue Anfängerkurse

Der «HipHop Kurs» zeigte den Kindern, dass HipHop cool ist, mega Spass macht und sehr schweisstreibend sein kann. Im «Breakdance» erfuhren die Jungs und Madchen, dass das im Fernsehen viel einfacher aussieht, als es in Wirklichkeit ist! Die Übungen in Bodennähe kosten am Anfang enorm viel Kraft – ganz schön anstrengend.

Nach den Sommerferien beginnt im Tanzzentrum der Musikschule Kreuzlingen das neue Semester und es werden wieder neue Anfängerkurse für Schul-Kinder angeboten: Flamenco für Kinder, Kids Dance, Kinder Jazz Dance, Akrobatik, Pré Ballett, Breakdance und Tanz/Theater/Bewegung. Anmeldungen für diese Kurse sind auch in den Ferien möglich über die Homepage der Musikschule Kreuzlingen www.m-s-k.ch oder in der letzten Ferienwoche unter Tel. 071 672 84 86 (Abteilung Tanz).

Theater mit Fantasie Beim Kurs «Theatertraining» ging es dann darum, was man als Schauspieler alles trainieren muss – nämlich nicht nur Stimme oder Sprache sondern den ganzen Körper und vor allem die Fantasie!

Tanzzentrum der Musikschule Kreuzlingen


KreuzlingerZeitung

Nr. 29

20. Juli 2012

PUBLIREPORTAGE 15

1. August

Alles für die Ferien Zuhause Warum in die Ferne schweifen? Auch Zuhause kann die Urlaubszeit zu einem besonderen Erlebnis werden. Wie wäre es mit einem Profi-Grill für Steak-Liebhaber, einem grossen Pool für die Abkühlung zwischendurch oder einer Strandliege für ein Feeling wie am Meer? Im Coop bau+hobby im Ziil-Center Kreuzlingen ist alles zu finden für die richtige Ferienstimmung im Garten, auf der Terrasse und dem Balkon. An sonnigen Tagen und in lauen Sommernächten spielt sich das Leben im Freien ab. Der Garten wird zur Badi, Balkon und Terrasse zum Grillplatz. Für das passende Flair hat Coop bau+hobby ein grosses und vielseitiges Sortiment an Son-

nenschirmen, Strandliegen, Camping-Artikeln, Citronella-Duftkerzen gegen lästige Mücken sowie Freiluftspielwaren.

Für echte Wasserratten Auch grosse und kleine Wasserratten kommen hier auf ihre Kosten: Ob Luxus-Pool oder Planschbecken, Taucherbrillen, Schwimmflügel oder Wasserspiele – im Coop bau+hobby bleiben keine Wünsche offen.

Die richtige Pool-Pflege Wer seinen Swimmingpool mit Leitungswasser füllt, sollte spätestens nach zwei Wochen einen Wasserqualitätstest durchführen. Bei Brunnenoder Seewasser ist dies direkt nach dem Befüllen nötig. PH-WertMesser, Chlortabletten, Aktivsauerstoff und vieles mehr stehen im Coop bau+hobby für die richtige Pool-Reinigung parat. Lassen Sie sich vom kompetenten Fachpersonal beraten!

Für Grill-Profis Mit dem Sommer ist auch die Grillsaison wieder eröffnet. Wer Lassen Sie sich vom Coop bau+hobby Fach- das passende Modell

Pool-Pflege

personal über die richtige Pool-Reinigung beraten!

noch nicht gefunden hat, wird bei Coop bau+hobby fündig. Ob Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ein wahres Highlight ist in diesem Jahr der «König-Grill». Ein spezielles Modell, dass mit seinen höheren Temperaturen besonders für Steaks geeignet ist. Für alle Balkon-Besitzer hat Coop bau+hobby einenen ganz modernen Grill im Sortiment. Ein handlicher Holzkohlegrill, der dank UmluftFunktion die Rauchbildung verhindert. Kein lästiger Qualm also, an dem sich die Nachbarn stören können. So muss auch auf dem heimischen Balkon nicht auf saftige Grilladen verzichtet werden. Wer das Picknick lieber an den See verlegen möchte, findet bei Coop bau+hobby neben grossen Modellen auch die praktischen Einweg-Grills für unterwegs.

Coop bau+hobby bietet alles für eine gelungene 1.-August-Feier!

bau+hobby ist bereits mit allerhand Schweizer Fahnen, Windrädern, Lampions, Servietten und vielem mehr ausgestattet. Ganz neu in diesem Jahr ist die Festbankgarnitur von oecoplan. Hier findet jeder einen Platz beim Feiern. Natürlich darf das bunte Feuerwerk auf keiner 1.-August-Feier fehlen. Eine grosse Auswahl an Feuerwerkskörpern trifft am 26. Juli im Ziil-Center ein. So wird der Nationalfeiertag zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Öffnungszeiten Ziil-Center Montag bis Donnerstag, 8.30 bis 19 Uhr; Freitag, 8.30 bis 20 Uhr; Samstag, 8 bis 18 Uhr Ziil-Center Kreuzlingen Leubernstrasse 3 www.ziilcenter-kreuzlingen.ch

Fahnen und Feuerwerk Nun, da auch der 1. August vor der Türe steht und mit ihm die nächste grosse Party, darf die passende Dekoration natürlich nicht fehlen. Coop

Der Grill der nicht raucht – perfekt für jeden Balkon!


16

KREUZLINGEN/REGION

KreuzlingerZeitung

Alte Kornmühle am «Buuremarkt» Am Samstagvormittag, 28. Juli, findet in Ermatingen der «Buuremarkt» statt – nebst den regulären Marktständen mit frischen Produkten direkt ab Hof gibt es auch diesmal zusätzliche Gast- und Infostände. Ermatingen. Der «Ermatinger Buuremarkt» zieht mit seinem breiten Angebot und der fröhlichen Stimmung immer viele Besucherinnen und Besucher an. «Es ist ein toller, unkomplizierter Treffpunkt geworden», bestätigt Martin Stuber, Ermatinger Gemeindeammann, «man wechselt ein paar Worte oder trinkt einen Kaffee zusammen. So macht das Einkaufen wirklich Spass!» Die Organisatoren haben sich für den kommenden Markttag wieder etwas Besonderes einfallen lassen – als Gäste dabei sein werden eine mobile Kornmühle aus Holz samt Wasserrad, die Familie Wahrenberger von der Lamperswiler Mühle mit Backmehlen sowie ein kleines Hilfswerk, das sich für ein Lehrlingsprojekt in Bangladesch einsetzt.

Eine Kornmühle samt Wasserrad Wie wird aus Korn ein feines Mehl? – Na klar, die Körner oben hineinschütten und unten kommt das Mehl heraus ... Was im Moment fast banal klingt, ist beim näheren Hinschauen faszinierend. Vor allem dann, wenn der Mahlprozess als traditionelles Handwerk sichtbar wird. Der ehemalige Mühlenbauer Ernst Frischknecht

Nr. 29

20. Juli 2012

IN KÜRZE Bankrat der TKB

Der ehemalige Mühlenbauer Ernst Frischknecht hat die mobile Mühle bis ins Bild: zvg letzte Detail und mit viel Liebe nachgebaut.

hat eine mobile Mühle bis ins letzte Detail und mit viel Liebe nachgebaut. Das Wasserrad treibt die Holzzahnräder an und bringt die Mahlsteine in Bewegung, ein Hämmerchen sorgt dafür, dass das Mehl hinunterrutscht – so wie anno dazumal wird das Korn gemahlen, gesichtet und abgefüllt. «Und so passt es wunderbar, dass wir die Familie Wahrenberger mit ihren feinen Backmehlen an diesem Markttag dabei haben können!», freut sich der Vorstand der IG «Ermatinger Buuremarkt».

Gegen Jugendarbeitslosigkeit Das kleine Rheintaler Hilfswerk «Shanti Schweiz» hat im Norden Bangladeschs eine Elektriker-Lehrlingsausbildung nach schweizerischem

Vorbild ins Leben gerufen. Initiant und Betreuer des Projektes ist Jakob Schaub, der pensionierte Betriebsleiter des Elektrizitätswerks Buchs/SG. Am «Buuremarkt» zeigt Jakob Schaub, wie in Bangladesch mit einfachsten Mitteln Strom erzeugt wird – und wird in Ermatingen hoffentlich genügend «Pfuus» für das Wasserrad der Kornmühle produzieren! «Shanti Schweiz« wurde im 2009 mit dem Schweizer Solarpreis ausgezeichnet. Ruth Blattner

Nach der Wahl durch den Grossen Rat Ende Mai 2012 hat sich der Bankrat der Thurgauer Kantonalbank für die Amtszeit 2012 bis 2016 konstituiert. Die neu in den Bankrat gewählte Juristin Daniela Lutz Müller nimmt Einsitz im Revisions- und Prüfungsausschuss der Bank, der neu von Dr. Axel Vietze präsidiert wird. Im Strategieausschuss übergibt Robert Fürer das Präsidium an Dr. Urs Saxer. Die weiteren Mitglieder des Gremiums behalten ihre bisherigen Funktionen. Präsident des neunköpfigen Bankrates ist der Weinfelder Jurist und Unternehmer René Bock. Bankausschuss: René Bock, Präsident (bisher); Robert Fürer, Vizepräsident (bisher); Dr. Christoph Tobler, Aktuar (bisher). Revisions- und Prüfungsausschuss: Dr. Axel Vietze, Präsident (neu); Daniela Lutz Müller, Mitglied (neu); Max Soller, Mitglied (bisher). Personalausschuss: Franziska Frohofer, Präsidentin (bisher); René Bock, Mitglied (bisher); Dr. Christoph Tobler, Mitglied (bisher). Strategieausschuss: Dr. Urs Saxer, Präsident (neu; bisher Mitglied); René Bock, Mitglied (bisher); Werner Dickenmann, Mitglied (bisher); Robert Fürer, Mitglied (bisher Präsident).

«BUUREMARKT» Ermatinger Buuremarkt, Samstag, 28. Juli, 8.30 bis 12.30 Uhr, bei der Landi, vis-à-vis Bahnhof Ermatingen. Mehr Infos: www.lebendiges-ermatingen.ch

Janine Schär, amtierende Apfelkönigin.

Apfelkönigin 2012

TKB behält Lehrabgänger Im Juni haben 21 Lernende der TKB ihre Ausbildung für Kaufleute mit erweiterter Grundbildung (E-Profil) erfolgreich abgeschlossen. Neun Lehrabgänger glänzten mit einer Abschlussnote von 5.0 oder mehr. Zwölf Lernende erlangten zusätzlich die Berufsmaturität (M-Profil), die ihnen den prüfungsfreien Übertritt an eine Fachhochschule ermöglicht. Die Thurgauer Kantonalbank hat wiederum allen Lehrabgängern aus dem Bereich Kaufleute mindestens einen befristeten Arbeitsvertrag angeboten. Sie können so erste Berufserfahrungen sammeln und sich am Arbeitsmarkt besser positionieren. Das Angebot wird von allen 21 Lehrabgängern genutzt. TKB

Festival Kammermusik Das Festival am und auf dem Wasser: Leser profitieren von einem Rabatt von 20 Prozent auf alle Karten (exkl. Konzert vom 17. August ab Bregenz). Kreuzlingen. Das Festival wird eröffnet mit zwei Konzerten auf dem malerischen Schloss Arenenberg. Es folgen vier Konzerte auf dem schwimmenden Musikschiff Sonnenkönigin mit Fahrten ab Bregenz (17.), Rorschach (18.), Konstanz (19., Matinee) und Kreuzlingen (19.). Das Festival endet mit einem Schlusskonzert mit dem Thurgauer Kammerorchester und Hanneli Musig im Kulturzentrum Dreispitz Kreuzlingen. Eingeladen sind wiederum Musiker von internationalem Format. eingesandt

Vorverkauf ab sofort: www.kammermusikbodensee.ch, inkl. Begrüssungsgetränk und vier stündiger Schiffsfahrt via Ticketino 0900 441 441 (CHF 1.- / Min.; Festnetztarif, erst ab Gesprächsbeginn), Tourismus Büros Konstanz und Kreuzlingen oder an einem SBB Schalter. Für 20 Prozent-Leserrabatt bitte Codewort «Zeitung» eingeben oder nennen.

Die Anmeldefrist ist noch nicht abgelaufen: Die amtierende Apfelkönigin, Janine Schär, beendet am 29. September 2012 nach einem aufregenden und vielseitigen Jahr ihre Amtszeit. Neue Finalistinnen sind gesucht. Alle jungen Frauen zwischen 20 und 30 Jahren mit sympathischer Ausstrahlung und Thurgauer Wurzeln sind aufgerufen, sich unter www.thurgauer-apfelkoenigin.ch zu bewerben. Anmeldeschluss ist der 27. Juli 2012. Das Casting findet am 28. August statt. An der WEGA am 29. September wird aus den nominierten Kandidatinnen die neue Apfelkönigin 2012/13 gewählt. Moderiert wird der Anlass wie gewohnt von DRS1 Moderator Reto Scherer. Auf die Thurgauer Apfelkönigin 2012/13 wartet ein spannendes und erlebnisreiches Amtsjahr im In- und Ausland. Die Siegerin erhält ein attraktives Preisgeld und für jeden Auftritt ein Honorar.


KreuzlingerZeitung

Nr. 29

POLIZEIMELDUNGEN

SERVICE

20. Juli 2012

KIRCHLICHE MITTEILUNGEN

Mit Velo gestürzt Hüttwilen Ein 53-jähriger Velofahrer verursachte am Samstag auf der Hauptstrasse in Hüttwilen einen Selbstunfall und verletzte sich schwer. Der Mann war mit seinem Rennvelo gegen 15.30 Uhr auf der abfallenden Strasse in Richtung Frauenfeld unterwegs. Im Bereich der Strassenverengung verlor er die Kontrolle über das Velo, prallte gegen eine Hauswand und stürzte. Der 53-Jährige zog sich schwere Verletzungen zu und wurde durch den Rettungsdienst ins Spital überführt.

Lärmschutzwand beschädigt Kreuzlingen Unbekannte haben in Kreuzlingen an der Hafenstrasse die Lärmschutzwände beschädigt. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen. Am Montag stellten Mitarbeiter des kantonalen Tiefbauamtes fest, dass zehn Scheiben der neuen Lärmschutzwände an der Hafenstrasse massiv beschädigt worden sind. Die Beschädigungen erfolgten von der Strassenseite her, sie könnten mit einem Luftgewehr oder mit einer Steinschleuder verursacht worden sein. Bisher gibt es keine Hinweise zur Täterschaft. Die Scheiben müssen ersetzt werden. Der Sachschaden beträgt rund 30 000 Franken.

Zeugenaufruf Wer in den vergangenen Tagen an der Hafenstrasse Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Kreuzlingen, Telefon 071 221 40 00, zu melden.

Messerstecher Konstanz Die Staatsanwaltschaft Konstanz hat vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Konstanz gegen einen 24jährigen Mann aus Algerien Anklage wegen Mordes erhoben. Dem Angeschuldigten wird zur Last gelegt, am Abend des 3. März 2012 in Konstanz den neuen Freund seiner Ex-Freundin aus Eifersucht und Wut mit einem Messerstich in den Hals getötet zu haben. Der Angeschuldigte flüchtete nach der Tat, konnte jedoch am nächsten Abend auf der B33 im Fluchtfahrzeug aufgegriffen und festgenommen werden. Er befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. Der Angeschuldigte bestreitet die Tat. Ein Termin zur Hauptverhandlung vor dem Landgericht Konstanz steht noch nicht fest.

17

PRIVATE KLEINANZEIGEN 3½ Zi-Wo. mit gr. Wohnküche in Kreuzlingen, Grenznähe, für 950,Fr. zuzügl. NK für 1 – 2 Personen. Gartenmithilfe erwünscht. Tel: 071 672 60 09 In unserer Rubrik «PRIVATE KLEINANZEIGEN» sind Sie mit 4 Zeilen für 20,– Fr. dabei!

Evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.evang-kreuzlingen.ch Sonntag, 22. Juli 9.30 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl Kirche Kreuzlingen Pfr. Jakob Bösch

Dienstag, 24. Juli 8.30 Uhr: Gemeinschaftsgottesdienst der Frauen

Donnerstag, 26. Juli 16.00 Uhr: Eucharistiefeier für Betagte

Pfarrei St. Stefan, Emmishofen Katholische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.kath-kreuzlingen.ch

Freitag, 20. Juli 18.45 Uhr: Rosenkranz 19.15 Uhr: Abendmesse

Samstag, 21. Juli

Pfarrei St. Ulrich

18.00 Uhr: Vorabendmesse

Samstag, 21. Juli

Sonntag, 22. Juli

18.00 Uhr: Eucharistiefeier

10.30 Uhr: Sonntagsgottesdienst

Sonntag, 22. Juli

Donnerstag, 26. Juli

9.30 Uhr: Santa Messa in lingua italiana 11.00 Uhr: Eucharistiefeier

16.00 Uhr: Gottesdienst im Wellingtonia

Montag, 23. Juli

ist jeweils um 7.00 Uhr: Messfeier in der Kirche Bernrain

18.00 Uhr: Rosenkranzgebet

Notfallkreis Nr. 7 «Region Kreuzlingen» Bätershausen, Bottighofen, Gottlieben, Illighausen, Kreuzlingen, Landschlacht, Lengwil, Münsterlingen, Neuwilen, Oberhofen, Scherzingen, Schönenbaumgarten, Schwaderloh, Tägerwilen, Triboltingen, Wäldi, Zuben Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 199 (1.93 Fr./Min.) an. Notfallkreis Nr. 8 «Amriswil-Obersee» Amriswil, Almensberg, Altnau, Auenhofen, Biessenhofen, Brüschwil, Dozwil, Engishofen, Güttingen,Hagenwil, Hatswil, Hefenhofen, Herrenhof, Kesswil, Langrikkenbach, Muolen, Oberaach, Niederaach, Räuchlisberg, Schocherswil, Sommeri, Uttwil Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 327 an.

AMTLICHE TODESMELDUNGEN

Von Montag bis Samstag

Abschied nehmen. Mit einer Anzeige in der KreuzlingerZeitung.

Anzeige oder Danksagung 1/4 Seite (103,3 x 136 mm) Fr. 495.– exkl. MWST 1/8 Seite (103,3 x 67mm) Fr. 240.– exkl. MWST Anzeige und Danksagung 1/4 Seite (103,3 x 136 mm) Fr. 995.– exkl. MWST 1/8 Seite (103,3 x 67mm) Fr. 440.– exkl. MWST

Gestorben am 12. Juli 2012 Anton Karl Zimmerli Ehemann der Zimmerli geb. Privitera, Maria von Luthern LU wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Finkernstrasse 11 geboren am 05. Juli 1932 Gestorben am 12. Juli 2012 Maria Elisabetha Engeler ledig von Frauenfeld TG und Aadorf TG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Alterszentrum, vorher Egelseestrasse 50 geboren am 07. März 1920 Gestorben am 13. Juli 2012 Elisabetha Katharina Diebold ledig von Baden AG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Abendfrieden, vorher Sonnenhof 9 geboren am 14. Dezember 1923 Gestorben am 19. Juli 2012 Hedwig Doris Lüthi geb. Bischof verwitwet von Lüthi, Karl Engelbert von Stettfurt TG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Alterszentrum, vorher Hauptstrasse 23 geboren am 06. Oktober 1922


18

MARKTINFOS

KreuzlingerZeitung

Nr. 29

20. Juli 2012

Grosses Rheinfest der Pontoniere Diessenhofen Am Wochenende vom 21. und 22. Juli findet das beliebte Grosse Rheinfest der Pontoniere Diessenhofen statt, das niemand verpassen möchte. Top-Musik und Unterhaltung auf drei Bühnen garantieren eine super Stimmung. Diessenhofen. Das Fest wird wie gewohnt auf dem herrlichen Festplatz direkt am Rhein durchgeführt. Kulinarische Spezialitäten, Spiele und zwei Bars runden das Angebot an der beliebtesten Open Air Party der Region ab.

Ausgelassene Stimmung Auf dem Hauptfestplatz spielt am Samstag die Stimmungs- und Partyband «The Indigo Power Partyband». Mit Indigo darf eine spritzige und freche Band erwartet werden, welche für ausgelassene Stimmung und Party pur sorgen wird. Indigo ist unter anderem bekannt von den Siegesfeiern des HC Davos. In der Hafenkneipe sorgt der Alleinunterhalter Benny für gute Unterhaltung, wo man sich zu den musikalischen Klängen Weizenbier, Weisswürste und Rettiche servieren las-

Beste Stimmung auf dem herrlichen Festplatz direkt am Rhein.

sen kann. Ab 17 Uhr ist der Festplatz der sich direkt beim Vereinshaus der Pontoniere befindet geöffnet. In der Ankerbar wird ein DJ bei coolen Drinks für heisse Stimmung sorgen, während die Gäste in der Surfer’s Bar in etwas ruhigerer Atmosphäre feine tropische Drinks geniessen können. Für den grossen Hunger gibt es die beliebten Felchenfilet im Bierteig nach Pontonierart, feine Steaks und Würste vom Holzkohlen-Grill sowie eine grosse Auswahl an selbstgebackenen Torten und Kuchen zum Dessert. Viele Festbesucher möchten die zur Stärkung angebotene leckere

Bild: zvg

Mehlsuppe in der Nacht auf Sonntag nicht missen. Nicht zu vergessen sind die jüngsten Pontoniere, welche Ihnen beim Losverkauf zu Glückstreffern verhelfen können. Die Tombola, aber auch eine Schiessbude locken mit attraktiven Preisen.

Frühschoppen-Konzert Am Sonntag geht es um 10.30 Uhr mit dem Frühschoppen-Konzert in der Hafenkneipe weiter. Für Unterhaltung sorgt dort wieder der Alleinunterhalter Benny. Nach dem Mittagessen folgt ein spezieller Rock’n’Roll Leckerbissen. Am Sonntagnachmittag wird das Wil-

In den Sommerabend hinein tanzen Kreuzlingen. So lässt sich das Wochenende perfekt ausklingen: mit West Coast Swing, dem Tanzhit aus den USA. Im Rahmen der SwingInnovation-Veranstaltungen gibt es am Sonntag, 22. Juli, um 18 Uhr, bei der «Alti Badi» die Möglichkeit, bei einem kostenlosen Schnupperworkshop diesen angesagten Tanz zu lernen.

Erste Schritte lernen Für alle, die sich noch nichts unter West Coast Swing vorstellen können, zeigt Meike Robinson, Inhaberin der Tanzschule Robinson aus Kreuzlingen, die ersten wichtigen Schritte. Also DIE Gelegenheit eine Stunde diesen coolen Tanz selbst zu erleben!

Elegant und topaktuell Charakteristisch für West Coast Swing sind seine weichen, fliessenden Bewegungen und atemberaubenden Figuren. Diese machen West Coast Swing zu einem der elegantesten und topaktuellen Tänze. Tanzen kann man ihn zu praktisch jeder Musik, Blues, R’n’B, Funk, Pop, Clubsounds oder Swing. Von 19 bis 21 Uhr ist dann weitertanzen angesagt.

Tanzlehrerin Meike Robinson mit ihrem Tanzpartner. Unten: Erste Schritte im West Coast Swing bei der «Alti Badi» am Hafen. Bild: zvg

West Coast Swing Kurs Wer Appetit auf diesen lässigen Tanz bekommen hat: Es startet am 6. September in der Tanzschule Robinson ein West Coast Swing Kurs für Anfänger. Weitere Infos unter

www.tanzschulerobinson.ch

ly Toll-Quartett mit seinen Eidgenossen und ihrem unverkennbaren SwissMountain-Rock’n’Roll-Sound die Stimmung auf dem Festplatz anheizen. Willy Toll und die Eidgenossen begeistern mit eigenen Liedkompositionen aber auch die speziellen Instrumente garantieren eine aussergewöhnliche und attraktive Show mit einer super Stimmung. Ausklang des Rheinfestes ist am Sonntagabend um Mitternacht. All diese Höhepunkte können Sie bei freiem Eintritt geniessen. Für die späte Heimkehr in der Nacht auf Sonntag haben die Pontoniere einen Shuttle-Service zu den Nachtzügen der SBB ab Diessenhofen sowie zu den Parkplätzen eingerichtet. Die Diessenhofer Pontoniere freuen sich über Ihren Besuch. Weitere Informationen zum Rheinfest, gibt es auf der Facebookseite Rheinfest 2012 oder im Internet unter www.rheinfest.ch

Selbsthilfe: Glaukom Die sich im Landkreis Konstanz neu gründende Selbsthilfegruppe Glaukom («Grüner Star») lädt Interessierte zu einem ersten Kennenlerntreffen am Montag, 23. Juli, um 17.30 Uhr, in die Selbsthilfekontaktstelle Konstanz ein. Treffpunkt ist der Haupteingang des Landratsamtes, Benediktinerplatz 1. Im weiteren Verlauf soll es im September eine Informationsveranstaltung geben, anschliessend wird sich die Gruppe voraussichtlich einmal monatlich zum Erfahrungsaustausch treffen. Neben einer Tropfschulung sollen vor allem Aufklärung, Vermittlung an Fachpersonen sowie Öffentlichkeitsarbeit im Mittelpunkt stehen. Explizit lädt die Selbsthilfegruppe auch Betroffene aus den umliegenden Landkreisen und der nahe gelegenen Schweiz ein. Eine Vorabanmeldung und weitere Auskünfte sind ebenso wie eine Beratung jederzeit möglich. Die Selbsthilfegruppe kooperiert in loser Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Selbsthilfe Glaukom, www.bundesverband-glaukom.de. Die Gruppe wird angeleitet von Dennis Riehle und Renate Lindenberg. Sie sind unter Tel. 0049 7531 955 401, bzw. unter Tel. 076 411 46 01 oder per E-Mail: kontakt@glaukomselbsthilfe.de erreichbar. Weitere Infos zur Gruppe im Internet unter www.glaukomselbsthilfe.de


KreuzlingerZeitung

Nr. 29

WAS – WANN – WO Z88-Sonderbar Kreuzlingen Heute Abend steigt wieder die SonderBar im Dreispitzpark. Ab 20 Uhr kann man einen hoffentlichen schönen Sommerabend unter den Platanen geniessen.

Blick in die Werkschau Konstanz Am Samstag, 21. Juli, um 15 Uhr, führt die Kunsthistorikern Anna Stein im Kunstverein Konstanz durch die Ausstellung «L´Autre et son Double» von Martina Sauter.

Umsonst & Draussen Konstanz Rund ums Gebäude gibt es beim KuLa-Sommerfest am Samstag, 21. Juli, ab 18 Uhr, kühle Drinks und heisse Musik. Unter freiem Himmel live zu hören: Akustisches von «Redensart» und «Maikl Robinson». Ab 22 Uhr geht es drinnen weiter mit Electro Pop von «NIAS». Eintritt frei.

Folk bis Pop und Soul Konstanz Am Samstag, 21. Juli, um 21 Uhr, präsentiert das Stadttheater in der Werkstatt den Sänger, Pianist und Gitarrist Gabriel Cazes mit seinem Programm «Gabriel Cazes and friends».

Sonnen-Party Kreuzlingen Am Sonntag, 22. Juli, findet von 14 bis 20 Uhr die Sonnen-Party in der Sternwarte statt. Zudem wird im Planetarium um 15 Uhr das Familienprogramm «Ein Ausflug mit den Astronauten» und um 17 Uhr das neueste Programm «Kinder des Alls» gezeigt.

Führung zu «Bildnisse» Kreuzlingen Am Mittwoch, 25. Juli, findet um 18 Uhr eine öffentliche Führung zur Ausstellung «Helen Dahm – Bildnisse» im Museum Rosenegg statt.

IMPRESSUM

20. Juli 2012

VERANSTALTUNGEN 19

Verwickeltes Sommertheater Ephraim Kishons «Der Trauschein» beim Sommertheater auf Schloss Arenenberg – ein vergnüglich-musikalisches Theaterspiel. Salenstein. Spenglermeister Daniel Brosowsky glaubt, im Muttersöhnchen Robert den richtigen Mann für seine Tochter gefunden zu haben. Alles wäre auch gut gegangen, hätte Roberts Mutter nicht vor der Eheschliessung den Trauschein von Daniel und seiner Frau Ella zur Einsicht gefordert – nur, das Papier lässt sich nicht auffinden und eine Wiederholung der Heirat scheitert am Widerspruch seiner Frau. Das ergibt eine Vielzahl von Konflikten, endet aber mit einem überraschenden Happy End. Natürlich weiss auch Regisseur Konrad Adams, dass es heute «absurd wäre, wegen eines Trauscheins so viel Theater zu machen.» Aber dieser Trauschein ist der Aufhänger für ein bewegtes, humorvolles und durchaus auch sozial-

kritisches Stück. Zum ersten Mal in der Geschichte des «Theater auf der Insel» wird Ute Fuchs nicht Regie führen und auf der Bühne stehen. Sie schreibt im Auftrag der Gemeinde Reichenau zum tausendsten Geburtstag des Reichenauer Abtes Hermann der Lahme das Stück «Hermann der Lahme – Grosses wächst in der Stille»,- das am 18. Juli 2013 aufgeführt werden soll. Die Spielabende des Sommertheaters sind vom 24. bis

Verlag, Inserate, Redaktion KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen, Tel: 0716788030, Fax: 0716788040, info@kreuzlinger-zeitung.ch, www.kreuzlinger-zeitung.ch Geschäftsleitung: Nina Paproth

Redaktion Stefan Böker (sb), Kathrin Brunner (kb), Stefan Angele (sa) Tel: 071 678 80 34, redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch

Inserate Leitung: Petra Diaz, Dagmar Holynsky, Gabriele Buba Tel: 071 678 80 39, inserate@kreuzlinger-zeitung.ch Layout: Willy Messmer, Fabio Iannello Druck: Druckerei Konstanz

VERLOSUNG Wir verlosen 3x2 Karten für das Sommertheater auf Schloss Arenenberg. Rufen Sie heute Nachmittag von 14 bis 14.05 Uhr unter Tel. 071 678 80 34 an. Die Ersten gewinnen. Viel Glück!

The Cleanin’ Women im Il Boccone Konstanz. «The Cleanin’ Women» sind vier Frauen, vier Männer – eine Besetzung mit Schlagzeug, Bass, Twang-WangGitarre, dreiköpfigem Bläsersatz und viel Gesang. Ein energiegeladenes LiveErlebnis einer sehr gut eingespielten Band, die ihrem Motto «Don´t forget, somebody gave you sweat!» (musikalische) Taten folgen lässt. Udo Schöbel ist Musiker, Songwriter, Musikprodu-

zent und Cartoon-Artist. Er lebt und arbeitet in Berlin. Mit seiner Band «miniBEATclub» war er die Show-Kapelle der Ku r t- K rö m e rShow und verhalf nebenbei Thomas D zu seiner ersten SoloSingle «Frisör». Mittlerweile ist der passionierte Hutträger – gemeinsam mit Akustik-Allzweckwaffe Peter Stohl – die «kleine» Bigband der «Radioshow» vom RBB Berlin. Wenn Udo

11. Jahrgang

Amtliches Publikationsorgan für Kreuzlingen, Kemmental, Lengwil, Tägerwilen. Auflage: 21 000 Exemplare, erscheint am Freitag.

28 Juli, am 30. und 31. Juli, sowie vom 2. bis 4. August, jeweils um 20 Uhr. eingesandt

Acoustic Blues & Jazz Kreuzlingen. Am Donnerstag, 26. Juli, um 20 Uhr, veranstaltet das Out of Bounds Café ein Konzert mit «The Red Hot Serenaders». Wie soll's denn schmecken? Sweet oder Hot? Keine Frage, einfach beides: Rainer Wöffler und Tanja Wirz servieren hochprozentigen Blues, heissen Jazz, zartbittere Chansons, schmelzende Hawaiimusik und rattenscharfen Ragtime. Zubereitet werden diese musikali-

schen Leckerbissen auf einer breite Palette von Instrumenten: Gitarre, Ukulele, Mandoline, Slidegitarre, Waschbrett, Cajon oder Klarinette. Gespielt wird stilgerecht auf Instrumenten ohne Strom, dafür mit umso mehr Groove, zweistimmigem Gesang, einer Prise Schmalz, einem Augenzwinkern und einem Schuss Frim Fram Sauce. Guten Appetit! Eintritt frei, Kollekte. www.outofbounds.eu

Schöbel sich nicht um den «Kikaninchen»-Soundtrack kümmert, komponiert und textet er für die «Sendung mit der Maus», denkt sich Filmmusik aus oder spielt live wo es ihm gerade passt – zum Beispiel am Freitag, 27. Juli, um 20.30 Uhr, im Konstanzer Il Boccone – mit seiner Big-Band «The Cleanin’ Women» . eingesandt

VERLOSUNG Für das Konzert von «The Cleanin’ Women» im Il Boccone verlosen wir 3x2 Eintrittskarten. Rufen Sie heute Nachmittag von 15 bis 15.05 Uhr unter Tel. 071 678 80 34 an. Die Ersten gewinnen. Viel Glück!


RÄTSEL

20 russische Zarendynastie

KreuzlingerZeitung

indisches Rind

Gewebe- Bindeart wort

rote Filzkappe

Küstenstadt in Florida

sächlicher Artikel

Teilzahlung

Form von ‚sein‘ (1. Person)

5 Freizeitbeschäftigung

zusammengehörende Teile

Wasserrinne im Watt

Bleichmittel

Quadrillefigur

atelier kunst + kunst

Abschnitt eines Textes

Objekte

Unrat

Skulpturen

Gallertmasse

9

Inselgasse 17 78462 Konstanz/Niederburg Tel.: 0049 151 2127 94 17

Tropenbaum

Luftwiderstandsbeiwert

Tonvermöbandgend abschnitt

Gewinn: Gutschein vom atelier kunst kunst von HABERER im + Wert von 30.– Fr. im Wert von 30.– €. Gewinner vom letzten letztenRätsel: Rätsel:Regula Mafalda Küffer, Kreuzlingen Gewinner vom Elmer, Tägerwilen

1

Lastenhebefahrzeug (Kw.)

rund, circa sehr kurz (Mode)

6

italienischer Priestertitel

Reisender

Vorname Bedes Musikers denken, Clapton Zweifel

Volk in Hinterindien

Küchenchef

französische Verneinung

RauchNebelGemisch

3 Wettfahrt

englisch: wir

Haushaltsgerät

Zeitnot

germanische Göttin

Kloster auf Mallorca

Prophet im A.T.

Chinagras

span. Mehrzahlartikel

kurz für: um das

englische Verneinung

eurasisches Grenzgebirge

Erlaubnis Vorname der Lollobrigida

Figur in Nestroys ‚Der Zerrissene‘

große Grünanlage

brasil. Fußballlegende

4

Auflösung des letzten Rätsels

Stern in der ‚Leier‘ spanische Hauptstadt

bayrisch: nein

jüdische Schläfenlocken

8 Haushaltsplan

dünner Pfannkuchen

11

Kosewort für Großvater

von Sinnen

ein Familienmitglied

röm. Zahlzeichen: zwei

klingeln

Körperflüssigkeit

Frauenkurzname

Erfinder

fruchtbare Wüstenstelle

kehren

Ausdruck der Zuneigung

10

Weltorganisation (Abk.)

Kfz-Z. Helmstedt

Vorname der Hayworth Arbeitsplatz

dt. PhiloSüdostsoph, europäer † 1969

Schultertuch

2

Greifvogel

Knorpelfische

ausbilden

Geliebte von Lohengrin

Bilder

Klostervorsteher

Rufname der Taylor

verdorben

Kobold

Tierprodukt

Backmasse

großes Streichinstrument Leichtathletikwettkampf

überholt (engl.)

12

Schnellsendung dt. Fuß- Maß der ballMagnetspieler feld(... Seeler) stärke

Autor v. ‚Haie u. kleine Fische‘

Teil einer Filmszene

Höhenlage, Stufe

7

Stadtteil von Gelsenkirchen

Sauerkirsche

Drüsenabsonderung

Initialen von Ungerer

leichte Holzart

Vorname des Autors Gorki

Treffen der Bischöfe

20. Juli 2012

Film mit Sylvester Stallone

schattiert, scheckig

Farbton

großes antikes Ruderschiff

privater TVSender (Abk.)

HauptSegelstadt von art Albanien

See in Bayern

Nr. 29

italienisch, span.: mit

synthetische Droge (Abk.)

R I R R E H UMA E G GR A P E I N L K L E W I E S R N G U B I RM S S D E V O E WA R E I R R K R A L M T A P G I E R E L I O F F R A K L ON O T P A N

I N N

WO Z E I T N A S I L K N A S T F I K E I S D A N S E G E N O V A

S A H U R C A E R N B A

A Z A N S P U NWE A K T N

N E A G I T I E R E R L E R F R AM J A T RON A Y U L N T G S E L A B E N G I L M D I K F GA B E M OR AMA

U N S A E T L O T K WE P A R L P L A T A T A C H E I

S OKO S E L T L B GA A T U T G E U R I I N E

T A S T E R

K A N S T H E C E K E N N M

A T T R I A E N D T E G E L E N B T I RO E E R T T G E G E L WE L A T I L T E T S I E E GA

KARIKATURIST DEIKE-PRESS-2127-26

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

Senden Sie das Lösungswort bis Mittwoch, 25.7.2012, per Postkarte oder E-Mail an: KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33, 8280 Kreuzlingen oder an gewinnspiel@kreuzlinger-zeitung.ch (mit Adresse)


Tägerwiler Post Die lebendige Zeitung einer lebendigen Gemeinde

20. Juli 2012

Feier zum 1. August Wie bereits angekündigt findet die 1. Augustfeier im Trittenbachschulhaus statt. Wir hoffen auf schönes Wetter, damit wir die Feier im Freien geniessen können und nicht in die Bürgerhalle ausweichen müssen. Als Augustrednerin konnten wir die Stadträtin von Kreuzlingen, Dorena Raggenbass Beringer, gewinnen. Wir freuen uns, eine Frau aus der Legislative gefunden zu haben, die bestimmt eine mit Erfahrung bestückte Rede zum Besten bringen wird. Glücklicherweise haben wir auch dieses Jahr wieder zwei engagierte junge Frauen für das beliebte Kasperlitheater gefunden. Es ist toll immer wieder junge Leute zu treffen, die sich für die Gemeinschaft verpflichten und auch auf Freizeit während den Ferien verzichten oder anders gesagt, sich mit spannenden Aufgaben beschäftigen! Freuen wir uns also auf ein tolles Programm mit unseren bekannten und geschätzten Vereinen – dem Musikverein, dem Turn- und Sportverein, den Geräteturnerinnen, dem Theater Tägerwilen und last but not least, dem Frauenverein, der Männerriege und dem Männerchor, welche für das leibliche Wohl sorgen. Und im Hintergrund begleiten Ruth Dütsch und Barbara Zinniker den fröhlichen Lampionumzug, der zum traditionelle Augustfunken führt. Natürlich ist das Feuerwerk immer sehr beliebt, wir bitten aber um die nötige Vorsicht! Wir freuen uns auf eine grosse Beteiligung von Einwohnerinnen und Einwohnern. Das definitive Programm ersehen Sie in der nächsten Täpo. Gemeindeammannamt Tägerwilen

Nr. 29

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Bauauflage Öffentliche Auflage vom 20.7.2012 bis 8.8.2012

Bauherr Haueter Andreas und Andres Corinne Lindenstrasse 12 8274 Tägerwilen

Roger Rutishauser bei der Schlüsselübergabe.

Bild: zvg

Gewinnerin Haupttreffer am Grümpi Tägerwilen Katja Müller heisst die glückliche Gewinnerin des Haupttreffers der Tombolaverlosung anlässlich des Grümpelturniers 2012 in Tägerwilen. Die glückliche Gewinnerin kommt aus Märstetten und freut sich riesig, den Seat Mii ein Jahr lang gra-

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Schalteröffnungszeiten der Gemeindeverwaltung während den Schul-Sommerferien 2012

tis fahren zu dürfen. Herzliche Gratulation der Gewinnerin! Gesponsert wurde der Haupttreffer durch die Rutishauser Automobile AG aus Tägerwilen. An dieser Stelle möchten sich die Organisatoren nochmals ganz herzlich bedanken bei Roger Rutishauser für die überaus grosszügige Unterstützung! Solch tolle Preise steigern die Attraktivität der Tombola und erhöhen die Versuchung zuzugreifen. Der Fussballclub Tägerwilen dankt gleichzeitig allen Beteiligten für die reichhaltigen Tombolabeiträge. eingesandt

Die Gemeindeverwaltung Tägerwilen hat während den Schul-Sommerferien wie folgt offen:

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

16. Juli bis 3. August nur morgens 8.30 bis 11.45 Uhr

SEERHEINBAD ZELLERSGUET – FREIE KÄSTCHEN

6. bis 10. August normale Schalterzeiten.

Sind Sie ab und zu Gast in unserer Badi Seerhein?

Vom 16. Juli bis 3. August sind am Nachmittag die Schalter geschlossen. Wir geben Ihnen während dieser Zeit gerne telefonische Auskünfte.

Es hat noch einige kleine freie Kästchen. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich am Schalter 6 der Gemeindeverwaltung oder per Telefon unter 071 666 80 20.

Das Grundbuchamt und das Notariat sind von diesen Änderungen ausgeschlossen.

Es wird ein Depot von Fr. 100.00 für die Schlüssel erhoben. Die Jahresmiete beträgt Fr. 30.00 für kleine Mietfächer.

Wir wünschen Ihnen sonnige Tage und beste Erholung besonders während der Ferienzeit und einen herrlichen Urlaub. GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN

Wir wünschen Ihnen einen herrlichen Sommer und viel Spass in der schönen Seerhein-Anlage! GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN

Bauvorhaben Einfamilienhaus mit separater Garage Parzelle Lage

1675 Im Rüsel 4

Bauherr Häberlin AG Geschäftshaus Ruet 8555 Müllheim Bauvorhaben Überbauung Pflanzberg Änderungseingabe Umgebungsplan Pylon Ärzte am Pflanzberg Parzelle Lage

108, 1652 bis 1663 Poststrasse Unterdorfstrasse Pflanzbergstrasse

Bauherr Traber Urs Spulackerstr. 33 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Abbruch/Neubau Carport Parzelle Lage

784 Spulackerstr. 33

Wer ein rechtliches Interesse nachweist, kann während der Auflagefrist gegen das Bauvorhaben beim Gemeinderat schriftlich und begründet Einsprache führen.

BAUSEKRETARIAT TÄGERWILEN


22

TÄGERWILER POST

KIRCHEN-AGENDA Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben Sonntag, 22. Juli 09.45 Uhr Traditionell aufgelockerter Gottesdienst in Tägerwilen (Fredy Stettler) Kollekte: Kinderheim Selam, Äthiopien

Sonntag, 29. Juli 09.45 Uhr Traditionell aufgelockerter Gottesdienst in Tägerwilen (Lisbeth Leibundgut) Kollekte: Schweizerische Bibelgesellschaft

Nr. 29

Yoga in der Badi Ermatingen Die morgendlichen Yogalektionen im Strandbad Ermatingen gehören seit vielen Jahren zu den SommerferienHighlights für die Zuhausegebliebenen – unter den alten Bäumen, mit freiem Blick auf Himmel, See und Reichenau, wird die Yogastunde zu einem besonderen Erlebnis. «In dieser Morgenstimmung am See, wenn alles noch ruhig und still ist, geschieht Yoga wie von selbst «, meint eine begeisterte Teilnnehmerin vom letzten Jahr, «ich nehme jeweils viel Gelassenheit und Freude mit in den Tag.» In diesem Jahr findet «Yoga i dr Badi» in den zwei letzten Schulferienwochen statt. Die Yogalektionen stehen allen Interessierten offen und sind so ausgerichtet, dass sie auch für Yoga-Unerfahrene geeignet sind. Eine Anmel-

Kath. Kirchgemeinde Sonntag, 22. Juli

10.00 Uhr Gottesdienst im Bindersgarten Werktagsgottesdienste sind jeweils am Dienstag um 8.30 und am Freitag um 19.15 Uhr in St. Stefan und von Montag bis Samstag um 7 Uhr in der Kirche Bernrain

Wir gratulieren Markus und Petra zur gelungenen guten Abschlussprüfung und wünschen Euch alles Gute im Berufsleben. Eure Eltern

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Nächste Sprechstunde beim Gemeindeammann Samstag, 28. Juli 2012

KORRIGENDA

10 Uhr bis 11.30 Uhr

In der letzten Ausgabe wurden «Die neusten Zahlen» veröffentlicht. Anstatt des 30.06.12 stand jedoch der 30.04.12 geschrieben. Wir bitten Sie, den Fehler zu entschuldigen. klz

IMPRESSUM Amtliches Publikationsorgan der Gemeinde Tägerwilen Politische Gemeinde Tägerwilen, 071 666 80 20 gemeinde@taegerwilen.ch Erscheint wöchentlich: Freitag taegerwilen@kreuzlinger-zeitung.ch Redaktionsschluss: Mittwoch 9 Uhr

pur, ohne Stress und Stau, direkt vor der Haustür! «Yoga in der Badi», Strandbad Ermatingen, 30. Juli bis 10. August, täglich Montag bis Freitag, 8.30 bis 9.30 Uhr, (ausgenommen bei Regen), Fr. 5.– inkl. Badi-Eintritt. Bitte Decke oder Badetuch mitnehmen. Direkte Zufahrt nur mit Velo möglich. Autoparkplätze ca. 300 Meter entfernt. Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Sommer-Tipp für erholsame Ferien zuhause – morgendliche YogaBild: zvg lektion in der Badi

dung ist nicht erforderlich. Der Ferienpreis von fünf Franken beinhaltet auch den Badi-Eintritt, so dass, wer mag, sogar den ganzen Tag in einer der schönsten Seebadis verbringen kann. Ob mit oder ohne Yoga – ein paar Stunden am See sind Erholung

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Kehrichtsäcke Wir bitten die Anwohner dringend, den Kehricht erst am Kehrichtabfuhrtag, also am Mittwochmorgen zum Abholen bereit zu stellen. Es kommt immer wieder vor, dass die Säcke bereits am Vortag zur Abholung herausgestellt werden. Wildtiere werden dadurch angezogen und verursachen immer wieder grosse Unordnung. Um dies zu vermeiden, stellen Sie den Kehricht bitte erst kurzfristig bereit. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN

VERANSTALTUNGEN Mittwoch, 1. August

Mittagstisch für Seniorinnen und Senioren aus Tägerwilen und Gottlieben: Der nächste Mittagstisch findet am Donnerstag , 26. Juli, statt im Rest. Waldhorn. Spezialpreis Fr. 15.50. Wenn Sie von diesem Angebot Gebrauch machen wollen, dann melden Sie sich bitte an unter der Telefonnummer 071 669 11 73. Wer abgeholt werden möchte, melde sich bitte bis am Vorabend bei Marlies Dütsch, Tel. 071/ 669 17 93. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer. Das Team: Annemarie Bär und Marlies Dütsch

Mehr Infos: «Yoga am See», Ruth Blattner, Telefon 071 664 20 90 oder Mail: yogaamsee@bluewin.ch eingesandt

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Aufruf zur Häuserbeflaggung

GRATULATION

09.15 Uhr Sonntagsgottesdienst

Freitag, 27. Juli

20. Juli 2012

Beim Trittenbachschulhaus Ab 19.00 Uhr Festwirtschaft 19.00 und 19.30 Kasperlitheater 20.15 Uhr Beginn Bundesfeier mit Ansprache von Stadträtin Dorena Raggenbass und Mitwirkung diverser Vereine Ca. 21.30 Lampionumzug Ca. 22.00 Augustfunken Bei schlechter Witterung findet die Feier in der Bürgerhalle statt

Wir begrüssen es sehr, wenn auch dieses Jahr am 1. August möglichst viele Gebäude von privater Hand beflaggt würden und Tägerwilen stolz den Nationalfeiertag erleben kann. Wir danken Ihnen im voraus für Ihre Bemühungen. GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Sanierung Auslauf Schlossweiher Castell Der obere Teil beim Auslauf des Schlossweihers war eingedolt. Dies führte jahrelang zu regelmässigen Verstopfungen und Überschwemmungen, welche vermehrt grosse Unterhaltskosten – vor allem auch bei den Wegen – verursachten. Damit wir dies zukünftig in den Griff bekommen, haben wir dem Amt für Umwelt ein Sanierungskonzept mit einer Bachöffnung eingereicht. Nach dessen Prüfung konnten die Arbeiten jetzt erfolgreich abgeschlossen werden.

BAUVERWALTUNG TÄGERWILEN


KreuzlingerZeitung

Nr. 29

20. Juli 2012

KREUZLINGEN/REGION 23

Kunstausstellung im Neuwerk

Fest für Forster

Der spanische Künstler Fernando Elvira ist nicht nur in der Skateboardszene ein Begriff. Das Konstanzer Neuwerk präsentiert eine Ausstellung mit Bildern, Fotografien und Skulpturen des Multitalents. Vernissage ist am kommenden Freitag, 28. Juli. Collage von Fernando Elvira.

Konstanz. Fernando Elviras künstlerische Laufbahn beginnt Anfang der 90er Jahre, als er Spaniens legendäres Skateboard Magazin «Tres60» gründet. Als Chefredakteur hat er entscheidenden Einfluss auf die Inhalte und inspiriert nicht nur die spanische Skateboardszene mit Artikeln über das Reisen, vegane Ernährung oder Poesie und Fotografie, sondern löst damit eine kreative Welle aus, die die europäische Skateboardwelt bis heute in Bewegung hält. Er gewinnt diverse Kunstwettbewerbe, verfasst Gedichtbände und veröffentlicht beim Zürcher «Büro 4» Verlag seinen ersten Kunstband «HA!». Als junger Künstler teilt er sich ein Appartement mit Thomas Campbell und in dieser Zeit ist er auch Teil der ersten «Skate-Art» Ausstellung «Dysfunctional» in der «Blue Note Gallery» in London. Es folgen Ausstellungen in New York mit Aaron Rose («Beautiful losers») als Kurator und diverse Shows in Amerika mit Künstlern wie Barry Mc Gee, Ed Templeton,

Mark Gonzales, Chris Johanson, Spike Jonze, Evan Hecox etc.

Aus der Rollbrett-Szene Anfang des 21. Jahrhunderts kommt Fernando nach Europa zurück und in dieser Zeit beginnt die Skateboardindustrie dort zu wachsen. Nach intensiver Zusammenarbeit mit der französischen Firma «Cliché» folgen Arbeiten für Zero Skateboards, Quiksilver, Salomon Snowboards, Monsterchildren, Screwed Hardware ,Open Systems Zürich und vielen anderen. Nach fünf Jahren des Reisens, vielen Studio-Sessions und einigen Auftritten in Gruppenausstellungen rund um den Globus, präsentiert Fernando Elvira jetzt mit finanzieller Unterstützung von «ESWIC Clothing» seine bis dato grösste Einzelausstellung. Mit «Faith Software Actualized» wird Fernando dem Publikum eine sehr vielfältige Sammlung von Gemälden, Collagen, Artefakten, Skateboards,

Bild: zvg

Fotografien, Skulpturen, Slogans und Zeichnungen vorstellen, an denen er seit 2007 in seinem Atelier in den spanischen Bergen gearbeitet hat. In seinen eigenen Worten: «Ich mache Kunst wie Kinder spielen. Wenn sie von dem einen Spiel genug haben, springen sie freudig auf das nächste. Ich springe freudig von dem einen Medium zum anderen und geniesse das Arbeiten damit gleichermassen». eingesandt

AUSSTELLUNG Fernando Elvira «Faith Software Actualized», Neuwerk,Oberlohnstrasse 3 , 78467 Konstanz. Vernissage am 28. Juli, um 20 Uhr, grosser Saal. An den Plattentellern DJ Wämpo das Kamel. Finissage am 4. August, 20 Uhr, grosser Saal. www.fernandoelvira.com www.eswic.com

46. Wettpflügen in Bottighofen Am 5. August (Verschiebedatum: 12. August) findet in Bottighofen ab 11 Uhr (Start Kategorie Ausscheidung) und 11.30 Uhr (Start Kategorie Plausch) das 46. Thurgauer Wettpflügen statt. Bottighofen. Das 46. Thurgauer Wettpflügen wird das erste Mal im Raum Bodensee ausgetragen. Am Sonntag 5. August (Verschiebedatum bei schlechtem Wetter: 12. August) messen sich rund 30 Pflüger am Wettpflügen in Bottighofen. Das Ackerland wird von den Betrieben der Familien Sahli und Rutishauser zur Verfügung gestellt. Es gibt zwei Kategorien: Plausch und Ausscheidung. Die Plauschpflüger müssen ein Rechteck pflügen. Die Pflugarbeit wird anschliessend bewertet. Dabei spielen die Punkte Furchentiefe, Gleichmäs-

IN KÜRZE

sigkeit der Furchen, gerade Furchen, sauber durchgeschnittene Erdbalken, etc. eine wichtige Rolle. Für die Pflugarbeit stehen allen Pflügern maximal 140 Minuten zur Verfügung. Die Traktoren der Kategorie Plausch sind geschmückt. Den drei am schönsten geschmückten Traktoren winken tolle Preise. Neben dem Pflügen bieten wir auch weitere At-

traktionen an. Gönnen Sie sich eine Pferdekutschenfahrt und geniessen Sie die tolle Umgebung. Besuchen Sie die Maschinenausstellung oder verpflegen Sie sich in der Festwirtschaft. Die Kinder können sich im Badebecken, im Sandhaufen oder in der Spielecke vergnügen. Auf Ihren Besuch freut sich das OK Thurgauer Wettpflügen. Frank Fehlmann

Impressionen von vergangenen Pflügwettbewerben.

Bilder: zvg

Heute um 11 Uhr werden die Bewohner des Quartiers Egelshofen einen kleinen Festakt für den frisch gewählten Gemeinderatspräsidenten Christian Forster veranstalten. Dieser findet vor dem Baugeschäft Soppelsa an der Alpstrasse statt. Der «höchste Kreuzlinger» soll mit einer bleibenden Überraschung geehrt werden. Zur Teilnahme ist Jedermann herzlich eingeladen. Christian Forster (Freie Liste/Rägebogä) wurde am 14. Juni zum neuen Gemeinderatspräsidenten gewählt. Der Gemeinderatspräsident wird immer auf ein Jahr gewählt.

Drogen und Bargeld Bei einer Hausdurchsuchung in einer Unterkunft für Asylsuchende in Tägerwilen hat die Kantonspolizei Thurgau am Donnerstag grosse Mengen Drogen sichergestellt. Neun Personen wurden festgenommen. Im Zuge von Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass in der Unterkunft für Asylsuchende in Tägerwilen mit Drogen gehandelt wurde. Die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen, die eine Strafuntersuchung wegen Verdachts auf Drogenhandels eröffnet hat, ordnete eine Hausdurchsuchung an. Bei der Hausdurchsuchung am Donnerstagmorgen stiessen die Ermittler der Kantonspolizei Thurgau auf grosse Mengen Kokain und Marihuana. Sichergestellt wurden auch mehrere tausend Franken in bar sowie zahlreiche Gegenstände unbekannter Herkunft. Die Kantonspolizei Thurgau klärt nun ab, ob es sich um Deliktgut handelt. Neun Asylbewerber, sieben aus Nigeria und zwei aus Gambia, wurden festgenommen. Die meisten Männer wohnen in der Unterkunft in Tägerwilen, zwei leben in anderen Asylunterkünften.

Feuerbrand melden Die Feuerbrandkontrollen sind angelaufen. Nach drei eher ruhigen Feuerbrandjahren ist der Befall in diesem Jahr wieder deutlich stärker. Wer Befall entdeckt, wird gebeten, die Feuerbrandkontaktstelle der Gemeinde zu informieren, damit umgehend die nötigen Massnahmen getroffen werden können. Verdacht auf Feuerbrand besteht, wenn mindestens eines der folgenden Schadbilder vorhanden ist: Absterben von ganzen Blütenbüscheln und Braun-Schwarz-Verfärben der Blätter vom Blattstiel Richtung Blattspitze, u-förmig abgebogene Triebspitzen oder Austreten von gelblich-orangen Schleimtropfen.


24

KREUZLINGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 29

20. Juli 2012

Humankapital Bildung nicht in Schieflage bedingungen fßr Lehrpersonen attraktiv bleiben, damit es fßr junge Menschen, die die Befähigung mitbringen, ein erstrebenswertes Ziel sei, diesen Beruf zu erlernen, zeigte sich Jßrg Schenkel ßberzeugt und schloss mit den Worten: Die beste Werbung sei immer noch, wenn Lehrer fßr Lehrer werben.

Zum Examen-ApÊro begrßsste Präsident Jßrg Schenkel im Schulhaus Bernegg neben Stadtammann Andreas Netzle und Esther Spinas von der Schulaufsicht eine grosse Anzahl Lehrkräfte sowie Mitarbeiter, die im Schulbetrieb tätig sind oder waren. In seiner kurzen Ansprache gab Schenkel seiner Hoffnung Ausdruck, dass die Entwicklung auf den Finanzmärkten die Bildung nicht in Mitleidenschaft ziehe. Kreuzlingen. In seinen Ausfßhrungen hielt Jßrg Schenkel fest, dass Lehrpersonen allein schon aufgrund der geschichtlichen Entwicklung des Lehrberufes mehrheitlich immer noch als Einzelkämpfer und Individualisten wahrgenommen werden. Fßr die Gesellschaft stelle sich periodisch die Frage, soll oder darf das so sein? Eine Frage, die sich je nach Fokussierung oder allfälliger Interessenvertretung unterschiedlich beantwortet lasse. Tatsache bleibe, dass eine Lehrperson, die in der Verantwortung stehe eine Klasse zu fßhren, den Bildungsauftrag mit einer persÜnlichen Note erfßlle, die auf die einen Schßler/Innen besser zugenschnitten sei als auf andere. Eine Feststellung die wohl bei allen Berufen seine Gßltigkeit habe, wo Menschen anderen Menschen eine Dienstleistung anbieten. Konformismus kÜnne denn auch kein Ziel der Schule sein. Vielmehr gehe es darum, die vorgegebenen Ziele als Team zu erreichen und dabei die vorhandenen, unterschiedlichen Stärken bestmÜglich zu nutzen, im Wissen, dass eine Kette nur so stark sein kÜnne, wie das schwächste Glied.

Qualität steht im Vordergrund Ohne Zweifel habe die Schule dank der Schulleitung und Teamarbeit einen wichtigen Schritt in Richtung Qualitätsentwicklung und â&#x20AC;&#x201C;sicherung gemacht, sowie diverse kantonale Vorgaben gemeistert, fĂźhrt Schenkel weiter aus. Allerdings mĂźsse der fortschreitenden Administrierung im Bildungswesen Einhalt geboten werden, wolle man nicht, dass Lehrpersonen in Rechenschaftsberichten, Evaluationen und anderem mehr ersäuft werden. NatĂźrlich solle das kein Appell gegen die Weiterentwicklung der Schule sein. Vielmehr erwarte man, entgegen gewisser Ambitionen von

Verabschiedungen

JĂźrg Schenkel (r.) verabschiedet Chefbademeister Josef Hegelbach. Bild: zvg

Politikern und Bildungswissenschaftlern, eine Konsolidierung zugunsten einer gesunden Kontinuität, die eine wirkungsvolle Entwicklung ermÜgliche. Selbst wenn man sich vom Begriff der Bildungsoffensive verabschiedet habe, sei der Druck fßr weitere Projektschritte spßrbar. Nach der

EinfĂźhrung von ICT und Englisch auf der Primarschulstufe, dem Sprachenportfolio, der Lehrerqualifikation und dem FĂśrderkonzept, sollten weitere Projekte mit Bedacht lanciert werden, so wie es das Departement fĂźr Erziehung und Kultur in seinem Bericht zur Entwicklung des Thurgauer Bildungswesens auch vorsieht. So sei es denn auch wichtig, dass die Rahmen-

Traditionsgemäss verabschiedete Präsident Jßrg Schenkel die Pensionäre Frau Ursula Keller, die 43 Jahre im Schulhaus Wehrli unterrichtete, Herr Edwin Steuble, der 38 Jahre auf der Sekundarstufe unterrichtete, Chefbadmeister Josef Hegelbach, der sich 37 Jahre fßr das Thermalbad Egelsee verantwortlich zeichnete, Frau Brigitte Wolfender sowie HansjÜrg Herzog, die elf Jahre im Schuldienst von Kreuzlingen standen, Frau Dr. Babro FranzÊn, die während elf Jahren als Schulzahnärztin arbeitete, Herr Christian Rothenberger, der 7 Jahre auf der Sekundarstufe unterrichtete, sowie Herr Edwin SchÜnholzer der die letzten zwei Jahre vor seiner Pensionierung als Schulischer Heilpädagoge tätig war. PD

JUBILARE Gamper Walter, Schreiber, 35 Jahre/ Willam Maria, Schulzahnklinik, 35 Jahre/ Beutler Werner, Hauswart Bernegg, 25 Jahre/ Beutler Margrit, Hauswartin Bernegg, 25 Jahre/ Brugger Barbara, Hauswartin Kindergarten Bachweg, 25 Jahre/ Bär Annemarie, Seetal, 20 Jahre/ Benz Andreas, Pestalozzi, 20 Jahre/ Codoni Liliane, Schreiber, 20 Jahre/ Leuch Agathe, Wehrli, 20 Jahre/ Testa Rosmarie, Rosenegg, 20 Jahre/ Zweifel RenÊ, Pestalozzi, 20 Jahre/ Beringer Thomas, PrimarschulbehÜrde, 15 Jahre/ Bßhler Ulrike, FelsenschlÜssli, 15 Jahre/ Frauchiger Susanne, Hauswartin Remisberg, 15 Jahre/ Huwiler Elisabeth, Seetal, 15 Jahre/ Ludwig Christa, Wehrli, 15 Jahre/ Raschle Marianne, PrimarschulbehÜrde, 15 Jahre/ Schwarz Carla, Schreiber, 15 Jahre/ Anderes Nicole, Bernegg 10 Jahre/ Bär Barbara, Bernegg, 10 Jahre/ Bischof Diana, Ferienhaus Fßnfländerblick, 10 Jahre/ Dubois Beatrice, Kindergarten Burg, 10 Jahre/ Koller Renate, Seetal, 10 Jahre/ Murer Claudia, Kindergarten Zeppelinring, 10 Jahre/ Philipp Ulrike, Logopädin, 10 Jahre/ Schmalz Heinz, Egelsee, 10 Jahre/ Stevanovic Natascha, Seetal, 10 Jahre/ Von Lengerke Wiebke, Schreiber, 10 Jahre. PD

Anzeige

Herzliche Einladung zum 1. August Ab 9:30 Uhr Brunch Lassen Sie sich von uns verwÜhnen und geniessen Sie unser auserlesenes Bauern Brunch Buffet mit hausgemachtem Butterzopf, Holzofenbrot, RÜsti, geräuchertem Forellenfilet, Birchermßesli und vielem mehr. Erwachsene Kinder (bis 12 Jahre)

CHF 22.00 CHF 9.00

Ab 14:00 Uhr bieten wir Ihnen Elmars Kirschtorte CHF 3.60/ StĂźck (bei gutem Wetter in der Gartenwirtschaft)

1. August-Feier ab 15:30 Uhr Um Punkt 15:30 Uhr starten wir mit einem BÜllerschuss. Die diesjährige Festrede wird Herr Gemeindeammann Marcus Thalmann halten. Ab 16:30 Uhr servieren wir fßr Besucher und Gäste Wurst vom Grill, Salat und Dessert. Bratwurst mit Brot Servelat mit Brot Bratwurst mit Salat und Dessert Servelat mit Salat und Dessert

CHF 5.50 CHF 4.50 CHF 9.00 CHF 8.00

Wie freuen uns wenn Sie mit uns feiern !!! Anmeldungen nehmen wir gerne entgegen unter Tel.: 071 666 67 67

BINDERSGARTEN Zentrum fĂźr Pflege und Rehabilitation *N #JOEFSTHBSUFO  t  5Ă&#x160;HFSXJMFO 5FM     t XXXCJOEFSTHBSUFODI


klz_29