Page 1

Der beste Service

ELEKTRO GMBH Obermieming 179, Tel. 0 52 64 - 52 16 falch@elektrofalch.at, www.elektrofalch.at

Miele Kochvorführung am Fr, 12. Okt. und Fr, 23. Nov. jeweils um 16 Uhr.

Foto: ATV

Dampfgarer-Vorführung mit anschließender Verkostung! Testen Sie selbst. Anmeldung erbeten, da begrenzte Teilnehmerzahl.

■ Ab ins Heu! Schafbauer Andreas (Titelbild) aus Pettnau sucht derzeit im Fernsehen auf ATV nach einer Bäurin. Ob Rosemarie die Auserwählte sein wird? Mehr dazu lesen Sie im Blattinneren…

■ »Wissenschaftlicher« Künstler Johann Gapp feiert seinen 65er

Bei uns ist immer was los!

■ Geschichten aus der Telfer Südtiroler Siedlung in Buchform ■ Stamser packen bei der Apfelernte im Stiftsgarten an ■ Extra: »Mit uns zum Traumhaus«, »Fit & schön in den Herbst« und extra-monat Flaurling/Polling Österreichische Post AG / Postentgelt bar bezahlt • Verlagspostamt 6410 Telfs ANZBL 94A641006 • Nr. 12 • 20. September 2012

Für zu Hause ab

10 Kugeln nur € 0,90 pro Kugel !!


Vor mehr als 70 Jahren standen viele Südtiroler Familien vor der Entscheidung, sich dem nationalsozialistischen Deutschland anzuschließen und nach Österreich auszuwandern oder in Italien unter dem faschistischen Regime zu verbleiben – Hitler oder Mussolini? Peter Kienzl war eineinhalb Jahre, als er 1949 zu seinen Großeltern nach Telfs geschickt wurde, die schon einige Jahre vorher nach Tirol gekommen sind. Jetzt hat er ein Buch über seine und die Geschichten von anderen Auswandererfamilien in der Südtiroler Siedlung geschrieben. Historisch interessiert war und ist der pensionierte Apotheker sein Leben lang. „Mein zweites Buch, das ich mir selbst gekauft habe, waren die Römer im Mittelalter,“ schmunzelt Peter Kienzl. „Richtig verstehen kann man geschichtliche Ereignisse aber oft erst dann, wenn man mit Menschen redet, die das erlebt haben.“ Wie etwa die Umsiedelung der Südtiroler. Viele Familien sind nach Telfs gekommen und in die ersten vier Häuser, die

1940 gebaut wurden, eingezogen – neidisch betrachtet von den Einheimischen, die selbst keine Wohnung mit Boiler, Badewanne, WC und Kombiherd für den Betrieb mit Strom oder Holz hatten. Bis Kriegsende sind 27 Häuser fertig, sieben befinden sich noch in Bau. „Die Zeit der Besatzung war vor allem für uns Kinder prägend. Taxi-Krankentransporte

Telfs

Während die Eltern arbeiten gegangen sind, haben wir für die Franzosen zum Beispiel Weinbergschnecken geholt, die bis zum Essen in einer Badewanne gelagert wurden.“ Auch sonst zogen die Kinder der Südtiroler Siedlung an einem Strang. „Wir waren immer am Fußballplatz und die Telfer Jugendmannschaft hat dann zu einem Großteil aus den »Katzlmachern«, wie die Südtiroler auch genannt wurden, bestanden.“ In In-

terviews hat Peter Kienzl mit mehreren Familien aus der Südtiroler Siedlung ihre persönliche Geschichte aufgearbeitet, wie etwa die der Familie Pichler, deren Sohn Walter Pichler ein Künstler von Weltruf wurde und der heuer im Juli verstorben ist. Viele Fotos aus den Privatarchiven bebildern das Buch »Alltagsgeschichten aus der Telfer Südtiroler Siedlung«. „Ich freue mich, wenn viele TelferInnen und auch andere durch das Buch in alte Zeiten zurückversetzt werden.“

Fotos: Offer

Tiroler Heimat – und doch fremd

Präsentiert wird das Buch, das im Eigenverlag erschienen ist, am 3. Oktober um 20 Uhr.

Sprücheklopfende Müllkübel… …gibt es seit kurzem in Telfs. Die Marktgemeinde rief zum Wettbewerb der lustigsten und innovativsten »Müllkübelsprüche« auf, die zum Müll entsorgen animieren sollen. Aus mehr als 100 Einsendungen wurden nun die Gewinner auserkoren. „Es freut uns natürlich, dass so viele mitgemacht und uns ihre Vorschläge geschickt haben, meint Ausschussobfrau für Umwelt und Energie GV Cornelia Hagele. »Ich bin hungrig!« »Hosch was für mi?« oder auch gereimte Sprüche werden in Zukunft (hoffentlich) dafür sorgen, dass der Müll im Kübel und nicht auf der Straße landet. „Und so den Umweltgedanken nach außen tragen,“ meint Bgm. Christian Härting. 80 verschiedene Sprüche wurden auf Pickerl gedruckt, die in nächster Zeit die etwa 100 »öffentlichen« Müllkübel

2

20. SEPTEMBER 2012

Das erste Schild sitzt – und etwa 100 Müllkübel bekommen noch »ein Pickerl«

Die kreativen Müll-Autoren mit Bgm. Christian Härting (hinten), Christoph Schaffenrath (Umweltmanagement der Marktgemeinde Telfs, v.r.) und GV Cornelia Hagele (1.v.r., Ausschussobfrau Umwelt und Energie) im Gemeindegebiet zieren sollen. Besonders fleißig war übrigens Brigitte Porges vom Altenwohnheim am Wiesenweg, ihr Spruch wurde symbolisch als erster angeklebt

(Foto oben rechts). Für die Teilnahme am Wettbewerb gab es für die insgesamt zehn »Sprücheklopfer«, deren Ideen verwendet wurden, Telfs Einkaufsgutscheine.

Brigitte Porges (l.) wird von Bgm. Härting zum Ideenreichtum gratuliert


Bauer als Fernsehstar Foto: ATV

Dann habe ich mir geWenn Ihnen der Herr dacht, was soll’s, das auf unserem Titelblatt wird a Gaudi!“ Schon bekannt vorkommt – nach der Vorstellungskein Wunder! Der 44runde im Mai haben jährige Schafbauer Anihn viele angesprodreas Scheiring sucht chen, meint Andreas. derzeit auf ATV jeden „Und zwei Mädels, die Mittwoch Abend bei nicht an ATV schrei»Bauer sucht Frau« ben wollten, aber nach der Richtigen. meine Adresse irgendmein monat hat den tewie herausbekommen legenen Pettnauer am haben, sind auf einmal Bauernhof besucht. am Hof gestanden Ruhig ist es am Bauernund wollten mich kenhof – einerseits, weil die nen lernen,“ schmun110 Schafe und Lämmer zelt er. Nächster von Andreas noch auf der Schritt: aus den EinAlm sind und anderersendungen an ATV seits, weil das Kameradrei Damen aussuteam und die drei Herchen, die man näher zens-Kandidatinnen »beschnuppern« schon lange wieder abgemöchte. „Bei der Ausreist sind. „Die Dreharwahl haben mich beiten waren im Juli, jetzt meine Kollegen unterwird es auf fünf Wochen stützt und die drei verteilt ausgestrahlt,“ erwaren dann auch klärt Andreas. Mehrere Christina half Andreas tatkräftig beim Stallausmisten wirklich sehr nett und Tage stellten das Fernsehteam und die drei Damen den Bau- dass ich eigentlich genauso wirke, alle auch an der Bauernschaft inernhof auf den Kopf. „Ich glaube, wie ich in Wirklichkeit bin.“ Wie teressiert.“ Beim gemeinsamen so ungefähr 1.200 Minuten werden kommt man dazu, sich bei »Bauer Ausmisten und Holz hacken gedreht und nur etwa 70 Minuten sucht Frau« zu bewerben? „Eigent- konnte man sich unterhalten, „aber gesendet.“ War es aufregend vor lich haben mich zwei Arbeitskolle- am besten hat das mit der Komder Kamera? „War eigentlich nicht ginnen (Anm: Andreas ist Techni- munikation beim Hoffest geklappt, so schlimm,“ lacht Andreas. „Ich ker für Getränkeanlagen) vorge- das wir organisiert haben. Da musste halt die Mädels drei Mal schlagen. Die haben ein Foto von waren 70 Freunde, Bekannte und begrüßen, bis es gepasst hat und mir eingeschickt und mich vorgemanche Fragen und Antworten stellt. Aber es hat fast zwei Jahre gewurden auch mehrmals aufgenom- dauert, bis ich nach einigem Hin Ihre men. Aber was ich bisher aus den und Her und Probeaufnahmen, ob Rückmeldungen meiner Freunde ich geeignet bin, die Einladung Georgenmetzgerei und Bekannten heraushöre, ist, zum Mitmachen bekommen habe.

Kollegen von der Feuerwehr da und wir haben gefeiert bis in der Früh, ab ein Uhr dann ohne Kameras…“ Welche der drei dann schlussendlich am interessantesten für Andreas war, darf natürlich nicht verraten werden.

Lechner-Rauth P

direkt vorm Haus

Markus Lechner

Michael Rauth

Der Sommer geht zu Ende und wir sehnen uns wieder nach kräftigem Essen, wie:

• Blut- und Leberwurst • Hirschwürstln • Mundewurzen

Wir und unsere Mitarbeiter freuen uns auf Ihren Besuch!

Foto: Offer

...und vieles mehr!

• Lammfleisch • Schmorbraten • Rouladen

„Für die Dreharbeiten habe ich den ältesten Traktor aus der Garage geholt, das wirkt richtig authentisch,“ lacht Andreas

Karl-Schönherr-Str. 7 · 6410 Telfs · Tel.

05262-62339

Öffnungszeiten: Mo–Fr 7.30–12 Uhr, 15–18 Uhr, Sa 7.30–12 Uhr

20. SEPTEMBER 2012

3


Hut ab… …vor Helga Kaneider und dem Bahn- und Restaurantpersonal der Venet-Bahn Zams für den schönen Ausflug auf den Krahberg – Venet und die vorzügliche Bewirtung im Panoramarestaurant, meinen die Tänzerinnen von »Tanzen ab der Lebensmitte« aus Flaurling. Hut ab… …vor der Telfer Bergrettung und Bergwacht. Die Hortkinder und Pädagoginnen bedanken sich ganz herzlich für zwei unvergessliche Sommerabenteuer. Das Höhlenforschen und Klettern am Weiher sowie der Ausflug in die Geisterklamm waren ganz besondere Erlebnisse. Vielen Dank! meint der Schülerhort vom Haus der Telfer Kinder. Hut ab… …vor den Pflegeschwestern im AWH-Verband in Schlichtling, Alexandra, Karin und Christa, die mit uns freiwillig und eigeninitiativ in die Wildschönau gefahren sind, um mit uns dort vier wunderschöne, unvergessliche Urlaubstage zu verbringen, meinen Anita, Berta und Heinrich, Bewohner des Altenwohnheimverbandes Schlichtling. Wollen Sie auch jemanden loben? Sie erreichen uns telefonisch unter 05262/67491 oder per Mail: mo@meinmonat.at.

Künstler mit Sehnsucht nach Licht Im Juli wurde Johann Gapp, Künstler, Wissenschafter, Forscher und ehemaliger Lehrer aus Telfs 65 Jahre alt. Mit einer Ausstellung seiner Werke aus den verschiedensten Lebensabschnitten würdigt der Heimatbund Hörtenberg nun den halbrunden Geburtstag von Johann Gapp. „Urban Sterzinger hat mit mir die Bilder für die Ausstellung ausgesucht, ich wüsste nicht, was ich nehmen sollte,“ schmunzelt Johann Gapp, der seine Werke daheim im Keller und in Schubladen aufbewahrt. „Ab und zu hängt ein Bild für eine bestimmte Zeit, aber sonst ist es für mich eigentlich nicht mehr interessant, sobald es fertig ist.“ Er verarbeitet beim Malen und Zeichnen nämlich

»Love at first sight«

Der traurige Blick des Gorillas im Zoo wurde von Johann Gapp mit Kohle und Rötel eingefangen

4

20. SEPTEMBER 2012

immer Erlebtes oder Geträumtes, bzw. Themen, die ihn beschäftigen. „Es muss einfach heraus und das ist sehr befreiend. Auch das Erlebnis des Malens ist für mich befriedigend, ich habe noch kein einziges Bild im Hinblick auf eine Ausstellung oder zum Verkaufen gemalt,“ gesteht der Künstler. „Und es ist ja auch sehr persönlich, mir Johann Gapp stellt derzeit im Noaflhaus in Telfs aus kommt fast so vor, als ob mit meinen Bildern dass der Bub ein Bauer wird. „Mit auch ich »nackt« an der Wand hän- 15 Jahren habe ich einen internagen würde.“ Ausprobiert hat er in tionalen Zeichenwettbewerb zum seiner Künstlerlaufbahn vieles: Thema Kinderträume und damit Holzschnitte, Mosaike, Aquarelle, eine Reise nach Paris gewonnen – Malen mit Acryl, mit Tintentod, da durfte ich nicht hin!“ lacht JoArbeiten aus Plastik oder Plexiglas, hann Gapp. Seine erste Ausstellung Computergrafiken, Johann Gapp war 1975. Die Leidenschaft für das ist immer auf der Suche nach Zeichnen und Malen konnte trotzNeuem. „Neugierig sein und aus- dem nicht aufgehalten werden. probieren, das wollte ich auch mei- Das exakte Einfangen von Monen SchülerInnen in der Haupt- menten im Aquarell, das auch vorschule immer mitgeben. Und ihren aussetzt, dass man etwas weglassen Weg akzeptieren.“ So wie einst sein muss, anstatt nur drüberzumalen, Lehrer Prof. Sepp Schwarz in liegt Johann Gapp am meisten. Deutsch akzeptiert habe, dass er Für ihn ist Malen und Zeichnen: eben das Konzept für den Aufsatz „Ein Geschichtenerzählen mit lieber zeichnete als aufschrieb. Bleistift, Kohle, Wasser und Far„Auch künstlerisch hat er mich ben.“ Die Ausstellung »Sehnsucht sehr geprägt, das sieht man an frü- nach Licht« von Johann Gapp im heren Werken aus dieser Zeit.“ Noaflhaus Telfs, 3. Stock ist bis Seine Eltern wollten eigentlich, 28. September geöffnet.

Fotos: Offer

lob & dank


Bergrettung Telfs rüstet auf

Jetzt neu bei...

www.zorzi-men.at

Telfs, Obermarkt 4, 052 62-62723

Fotos: Offer

MODISCHE STIEFEL v.l. Gerhard Schöffthaler (Schatzmeister Rotary Club, Bgm. Christian Härting (Telfs), Norbert Hofer (Ortsstellenleiter der Bergrettung Telfs), Daniel Schreter (San-Team Bergrettung Telfs), Alexander Meissl (Präsident Rotary Club Telfs Seefeld) und Bergrettungsarzt Christian Hilkenmeier Zur Übergabe eines Monitoringsystems versammelten sich Vertreter der Bergrettung Ortsstelle Telfs, des Rotary Clubs Seefeld Telfs und der Marktgemeinde in der Area 47 am Eingang des Ötztales. Das Spezialgerät ermöglicht in Zukunft auch

im schwer erreichbaren Gelände beste medizinische Versorgung: es misst Körperwerte exakt, so können Medikamente besser verabreicht werden. Ortsstellenleiter Norbert Hofer freut sich über die finanzielle Beteiligung des Rotary Clubs Telfs

Der Telfer Bürgermeister unterhielt sich auch mit Seilbahn-Boss Jack Falkner Seefeld (€ 5.000,-) und der Marktgemeinde Telfs (€ 3.000,-) ohne die die Anschaffung nicht möglich gewesen wäre. Der Rotary Club nutzte den Ausflug in die Area 47 für ein gemeinsames Fest.

Schuhhaus Hans Neuner (2.v.l. GF Area 47) zeigte den interessier- DieTelfer Abordnung des Rotary Clubs v.l.: Maxime ten Rotary Telfs Seefeld Clubmitgliedern gemeinsam mit Brickert (Liebherr Produktionsleiter), Reinhard Wörzner, Walter DelleKarth, Gonn Mosny, Reinhard Weiß Jack Falkner (1.v.l.) gerne das »Event-Areal«

TELFS · OBERMARKT 22 ☎ 62238

www.mueller-schuhe.at

Zünftiges Oktoberfest Fr., 28. und Sa., 29.9.2011 Am Freitag von 11:00 bis 20:00 Uhr und Samstag von 11:00 bis 20:00 Uhr lädt das Inntalcenter Telfs zum allseits beliebten Oktoberfest am Inntalcenter-Vorplatz samt Festbier, Grillhendln und zünftiger Musik. Für Stimmung sorgen am Freitag die Grießkogler, am Samstagvormittag die Musikkapelle Telfs und die Polizeimusikkapelle Innsbruck. Samstagnachmittag spielen Ferdie & Drevs auf. Also auf zur weißblauen Gaudi!

20. SEPTEMBER 2012

5


a lles, wa s recht i st

Ausprobieren beim Warenkauf im Internet

Dr. Christoph Haidlen, Rechtsanwalt, Mediator

Kauft ein Verbraucher eine Ware per Internet, so kann er nach den Bestimmungen des Konsumentenschutzgesetzes innerhalb von 7 Werktagen nach der Lieferung der Ware vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall muss er dem Verkäufer die Ware – auf eigene Kosten – zurückschicken und diesem „ein angemessenes Entgelt“ für die Nutzung der Ware (und für die entstandene Wertminderung) bezahlen. In einem aktuellen Fall war strittig, ob der Verbraucher bereits für das Testen der gekauften Ware ein solches Nutzungsentgelt leisten muss. Konkret hatte er vier Antennen gekauft. Zwei davon hatte er ausgepackt und getestet, aber sie nicht weiter benutzt. Der Verbraucher hat dabei festgestellt, dass diese Antennen für ihn ungeeignet sind und ist er daher vom Vertrag zurückgetreten. Die Antennen hat er wieder verpackt und am nächsten Tag unbeschädigt zurückgeschickt. Der Verkäufer verlangte nun vom Käufer ein Entgelt für die Nutzung der beiden getesteten Antennen. Das Gericht hatte daher zu klären, ob das reine Testen der Ware bereits als „Nutzung“ zu sehen ist und ob der Verkäufer daher berechtigt ist, ein „Nutzungsentgelt“ zu verlangen. Das Gericht war in diesem Fall der Ansicht, dass das reine Testen dieser Ware noch keine Benutzung ist und dass der Käufer dafür kein Entgelt zu zahlen hat. Wäre man anderer Ansicht, könnte keine per Internet gekaufte Ware vom Käufer getestet werden, um zu entscheiden, ob er die Ware verwenden kann oder nicht. Auf Basis dieser Entscheidung steht daher fest, dass der Käufer die per Internet gekaufte Ware kurz testen kann – um festzustellen, ob die Ware für ihn geeignet ist-, ohne dafür Entgelt zahlen zu müssen. Wird die Ware allerdings länger verwendet, kann der Verkäufer dafür eine Abgeltung verlangen.

Rechtsanwalt · Mediator DR. CHRISTOPH HAIDLEN 6410 Telfs, Josef Gapp-Straße 12 Tel: 05262-68640-11, Fax: -22 E-Mail: anwalt@haidlen.at Homepage: www.haidlen.at

6

20. SEPTEMBER 2012

Äpfel klauben im Stift Herbstzeit ist Erntezeit – da heißt es auch im weitläufigen Obstgarten des Stiftes Stams kräftig anpacken. Schon seit vielen Jahren sind dort private Erntehelfer im Einsatz, die sich jedes Jahr im September treffen, um die Bäume von der reifen Last zu befreien. Bruder Franz, der seit 14 Jahren im Stift lebt und die Obstverarbeitung sowie die Kellerei und Bäckerei überwacht, schart im Herbst bewährte »Klauber« um sich: „Alles junge bzw. junggebliebene Männer, die schon alle Handgriffe kennen,“ lacht er. Und es sei eigentlich schon immer so gewesen, dass die Leute aus dem Dorf bei der Ernte helfen. „Da kommsch nur mit Protektion eini,“ scherzt Pepi, der bereits seit 20 Jahren mithilft. „Aber es ist immer ein Spaß, dem Franz

Die Früchte der Arbeit…

Die bewährten Apfelklauber v.l.: »Lehrling« Bruno (Stams, das 1. Mal dabei), Pepi (Haiming, seit 20 Jahren), Rudolf (Silz, seit 12 Jahren), Siegmund (Stams, seit 6 Jahren), Bruder Franz (Ernte-Koordinator), Herbert (Stams, seit 12 Jahren auf der Leiter) zu helfen und man hat einen guten »Hoangart« mit den anderen,“ setzt er hinzu. „Richtig aufgenommen in den illustren Kreis ist man aber erst, wenn man das erste Mal samt der Leiter und dem Brocksack umgeflogen ist,“ ergänzt Siegmund, der schon zum 6. Mal auf der Leiter balanciert. Und »leicht« sei der Job auch nicht, 2011 wurden immerhin fast 40 Tonnen Äpfel geerntet. „Aber das war ein Ausnahmejahr, meistens sind es so um die 20 Tonnen,“ meint Bruder Franz. Wenn es der Tagesablauf im Kloster erlaubt, helfen auch seine Mitbrüder beim Ernten mit. Über zehn verschiedene Sorten, von Bos-

kop über Elstar und Gravensteiner bis Macintosh und Topas werden fein säuberlich in Kisten verpackt und im Keller gelagert. „Bei schlechtem Wetter wird dann im Keller aussortiert: die schönsten kommen in den Klosterladen oder werden auch ab Hof verkauft, die anderen zu verschiedenen Produkten verarbeitet: Essig, Saft, Most oder Schnaps.“ Heuer werde er auch einmal eine Apfelmarmelade probieren, plant Bruder Franz. Bis Ende September soll die Apfelernte im Klostergarten im Stift Stams abgeschlossen sein, dann können sich die Erntehelfer wieder bis zum nächsten Herbst ausruhen…

Die Jungen spielen auf! Bereits zum dritten Mal bildet der Bezirksverband Telfs ein projektbezogenes Bezirksjugendblasorchester für die Oberstufe. Der Bezirksverband Telfs besteht aus 13 Musikkapellen mit ca. 700 Musikanten/innen, von Obsteig im Westen bis Ranggen im Osten. Das BJBO-Telfs setzt sich aus den besten jungen Blasmusikerinnen und Blasmusikern (unter 30 Jahre) zusammen und besteht aus ca. 60 Mitgliedern in symphonischer Besetzung. Das Orchester unter der Leitung von Dirigent Stefan Köhle, Organisation: Simone Witting, Julia Schuchter, Bruno Haselwanter und Alois Kranebitter.

Das Konzert mit Werken von Richard Strauß, Howard Hanson, Eric Whitacre u.a.) findet in der Pfarrkirche Telfs am 29. September um 20 Uhr statt (freiwillige Spenden).


Tirols größter Deko- + Geschenkemarkt in Telfs-Ost ca. 5000 Artikel auf ca. 500 m2 Fläche zu günstigen Preisen

XXL DEKO &

GESCHENKEMARKT

DEKORATIONEN DER BESONDEREN ART

herbert pflug risa gewerbepark tel 0664 - 33 75 220

Import – Groß- & Einzelhandel Telfs-Ost im Risa GEWERBEPARK

Mo-Sa 9-12, 14-18 Uhr

leute des monats

am liebsten in der wand 2

3

Fotos: Offer

1

Bereits zum 3. Mal veranstaltete die Highlive Adventure Group des Österreichischen Alpenvereins den Highlive Bouldercup am Wallnöferplatz in Telfs. 90 Kletterfreaks, vom Amateur bis zum hochkarätigen Teilnehmer, kämpften sich von Griff zu Griff in Richtung Kletterhimmel. In jeweils zwei Mal 60 Minuten konnten sich die Athleten an die Lösung der Kletterprobleme machen und für das Erreichen der Zonen und Tops wichtige Punkte sammeln. Auch am Start – die »Oldies« der

lokalen Kletterszene: sie starteten in der »Liga der außergewöhnlichen Gentlemen«. Organisator Christoph Waldhart freute sich über engagierte Teilnehmer und eine tolle Siegerparty im Rathaussaal im Anschluss. Eine Fortsetzung 2013 sei geplant… 1 Kletter-Hexenkessel Wallnöferplatz 2 v.l. »Flo« Schnall, ÖAV Sektion Hohe Munde-Leiter Andi Bstieler, Organisator Christoph Waldhart 3 v.l. Benni Hangl jun. (Ö-Staatsmeister im Eisklettern) mit Vater Benni Hangl sen. und Christian

Lott (beide »Liga der außergewöhnlichen Gentlemen«) 4 »Chefschrauber« und Routensetzer Bernie Ruech (Mieming) 5 Sarah Amon (Telfs) bei der Punktevergabe

5

4

Ihr verlässlicher Partner in Sachen Sauberkeit

Katrin Acar 0664 - 301 7668

• Vom Konsumenten Magazin getestet • Von Ärzten empfohlen • Gute Deutschkenntnisse • € 1064,– monatlich (nach 24 h Förderung)

Bahnhofstraße 9 6170 Zirl as alten w „Wir h en!“ sprech wir ver

Reinigung + Zubehör

reinigung.acarclean@gmail.com

Rufen Sie uns gleich an, wir beraten Sie gerne kostenlos! + 0676 482 32 21 0664 400 38 50

Ihr Partner für die

Leopoldstraße 3 · 6020 Innsbruck www.pflege-elsner.at 20. SEPTEMBER 2012

7


www.canal.co.at

Glatzbau Gewerbezone 8 · 6404 Polling · Fon: 0 52 38 / 8 62 53 kuechenwerkstatt@aon.at · www.tischler-greil.com • Videoüberwachungen • Audio&Video • Heimkino • Multiroom

Ihr Fachmann für Überwachung, Fernseh- und Musiklösungen

Inh. Steven Sailer Karl-Schönherrstr. 9 6410 Telfs T 05262-63882 www.steven-sailer.com

Für kleine bis mittelgroße Betriebe sowie Hausverwalter & Privatkunden • Professionelle Schädlings-Vorsorge und -Abwehr • Lebensmittelhygiene-Verordnung • Gültiger Nachweis gegenüber der Behörde • Kompletter Service vom Fach-Unternehmen

Berndlbauer

Michael

Schädlingsbekämpfung & Hausmeisterservice Pfennibachl 3 · 6410 Telfs · Tel. 0660/5535463 · w w w . s c h ä d l i n g - e x . a t

Böden & Raumdesign ✆ 0512 / 24 793

Bauen ist Vertrauenssache - mit Baumeister Daniel Glatz und seinem Unternehmen mit Sitz in Rietz können Sie bei der Verwirklichung Ihrer Wohnträume auf und mit Hausbau-Profis bauen. Soll ein Zimmer renoviert werden, der Dachboden ausgebaut oder das Haus neu isoliert werden? Oder möchten Sie in ein neues - und möglichst fix und fertiges Heim einziehen? Das Team von Glatzbau scheut keine Herausforderungen, wenn es um die Umsetzung von individuellen Wohnvorstellungen im Bereich des Möglichen geht: Rohbau: Die Errichtung des Rohbaus von Einfamilienhäusern und Kleinwohnanlagen inklusive Trockenausbau und allen Dämmund Verputzarbeiten Schlüsselfertige Häuser: Die Erstellung des Rohbaus erfolgt durch die Firma Glatzbau, die Ausbauarbeiten durch von der Firma Glatzbau organisierten Firmen mit Aufsicht und begleitender Kontrolle Vollwärmeschutz: an Alt- und Neubauten mit freier Materialwahl Weitere Leistungen: • Erstellung von Bauteilen, wie zum Beispiel Fundamente, Stützmauern, etc. • Anbau-, Umbau– und Ausbauarbeiten • Trockenbauarbeiten an Decke und Wand • Außen- und Innenputzarbeiten • Dämmungen an Decke und Wand, innen und außen „Die persönliche Beratung, individuelle Lösungen zum Fixpreis und Fixtermin sind uns wichtig. Verlässlichkeit und HandschlagQualität gehören zur Firmenphilosophie,“ erklärt Baumeister Daniel Glatz. Weitere Infos auf: www.glatzbau.at • Spenglerarbeiten • Schwarzdeckerei • Wärmedämmung • Photovoltaik • Prefa Systeme • Velux Dachflächenfenster

Spenglerei Hangl Hangl Christof Hans-Liebherr-Str. 31 | A-6410 Telfs | Tel. 0650-5969580 info@spengler-tirol.at | www.spengler-tirol.at

Freudenthaler GmbH & Co KG 6401 Inzing · Schießstand 8 · Tel. 05238-53045 office@freudenthaler.at · www.freudenthaler.at ...beim Juwelier in Ihrer Nähe: Tiroler Schmuckkastl, Seefeld Hampl, Innsbruck - Altstadt Kuen, FMZ Imst Beirer, Reutte Katrin, Hall i.T. Petra Haid www.petrameinschmuckstueck.at

mixt Tradition frech und frisch!


Modetage vom 27. bis 29. September am Samstag ist unser Geschäft von 9–13 Uhr geöffnet

Wir laden Sie ganz herzlich zu den Modetagen Herbst/Winter 2012 in unser Geschäft ein. Mit viel Spaß, einem Glas Sekt und –20%

auf Hosen

präsentieren wir Ihnen die

www.moden-zorzi.at

neuen Kollektionen. Mit herzlichen Grüßen Ihre

leute des monats

kurz notier t

im flotten tritt auf straßberg und alplhaus meint Organisator Franz Müller (Obmann vom ÖAMTC RV Telfs 1895). Manuel Natale vom Bikepoint Innsbruck konnte in der Elite-Klasse knapp den Lokalmatador Jörg Randl aus Telfs schlagen, in der Straßberg-Truppe trug Sportmediziner Thomas Scheiring aus Telfs den Sieg davon. Der Termin für nächstes Jahr steht auch schon fest: am 7. September wird wieder in die Pedale getreten.

Erfreuliche Zahlenspiele bei den Tiroler Volksschauspielen

Das Startzeichen gab es von Bettina und Stefan Höpperger (RV Telfs)

Fotos: Offer

Die Straßberg-Alpl-Trophy ist ein Klassiker: 5,4 km und 645 Höhenmeter sind bis zur Neuen Alplhütte, 3 km und 320 Höhenmeter bis zum Straßberg zu überwinden. Am Start waren insgesamt 22 Radler (davon eine Dame), die die zwei Ziele anvisierten. „Die Alpl-Trophy ist ein familiäres Rennen, wo man sich gerne trifft,“

Telfer Lokalmatador Jörg Randl

Die Truppe »Straßberg« kurz vor dem Start

Obmann Markus Völlenklee freut sich gemeinsam mit Geschäftsführerin Silvia Wechselberger und allen beteiligten SchauspielerInnen, PraktikantInnen und HelferInnen über 12.250 Besucher bei einer Auslastung von 94 %, insgesamt 61 Vorstellungen: 19 x »Windige Weiber von Windzor«, 21 x »Der varreckte Hof« (inklusive der 5 Zusatzvorstellungen), 16 x »Bericht für eine Akademie« inklusive der 3 Zusatzvorstellungen, 3 x Gastspiele in Zusammenarbeit mit dem Tiroler Theaterverband und zwei Konzerte. „Die experimentellen Produktionen, etwa die Stubenoper von Georg Ringsgwandl, sind vom Publikum begeistert aufgenommen worden. Und die Vorbereitungen für den nächsten Theatersommer in Telfs laufen schon.“

Kurse für Schmuck, Mineralien und Kristallklangschalen! Mineralien Hausen GmbH bietet ab sofort ein umfassendes Angebot an Kursen und Seminaren an. Tauchen Sie ein in die Welt edler Kristalle, oder informieren Sie sich über die Wirkungsweise kristalliner Schwingungen in der Arbeit mit Kristallklangschalen aus den USA oder fertigen Sie ein Schmuckstück. Anmeldung und Auskünfte bei Kursleiterin Mag. Caroline Schatzer (0664 9185370 oder info@auraschmuck.at)

Die aktuellen Seminartermine: ● SEMINAR Kristallklangschalen zum Schnuppern, für Einsteiger:

6. 10. 2012 ● SEMINAR Dimensionswechsel, der Aufstieg ist jetzt!

19. bis 21. 10. 2012 und 30. 11. bis 1. 12. 2012

Mag. Caroline Schatzer

● SCHMUCKKURS für Anfänger:

10. 11. 2012 und 11. 11. 2012 ● MEDITATIONSABENDE mit Kristallklangschalen:

5. 10., 2. 11. und 7. 12. 2012 Anmeldungen unter: Tel. 0664 9185370 oder Email: info@auraschmuck.at

www.mineraliengrosshandel.com 20. SEPTEMBER 2012

9


Onkologisches Turnen in Telfs Ein spezielles Bewegungsprogramm wird seit gestern Abend und ab jetzt jeden Mittwoch ab 16.30 Uhr in Telfs angeboten: »Wir Frauen für Telfs« organisieren gemeinsam mit dem ASKÖ Turnen für onkologische Patienten bei Maria FelsnerScheiring im Pilateszentrum. „Dieses Programm wird vom Sportministerium unterstützt, da erwiesenermaßen die Behandlung bei Krebspatienten, die regelmäßig in Bewegung bleiben, besser anschlägt als bei anderen,“ erklärt Initiatorin GV Cornelia Hagele. Normale Turnstunden sind oft für Patienten zu anspruchsvoll oder können nur unregelmäßig besucht werden. „Durch unsere Mitsponsoren Raika Telfs, Sparkasse Telfs, Fußballverein und Marktgemeinde Telfs können wir das Programm gratis anbieten,“ freut sich Cornelia Hagele, „und wir hoffen, dass es den onkologischen Patienten zu mehr Lebensqualität verhilft.“

leute des monats

kultur blüht in alten mauern

v.l. Manuel Sailer, Philip Umek und Britte Scott Das Wegmacherhaus in Inzing präsentiert sich im Dornröschenschlaf. Wenn es nach den Kulturtreibenden in Inzing geht, sollte es aber langsam aufwachen: mit einer Veranstaltungsreihe »Wegmacherhaus preloaded« (also »vorweggenommen) wird das Haus derzeit als Dreh- und Angelpunkt der zeitgenössischen Inzinger Kultur präsentiert. Bei der Auftaktveranstaltung wurden drei Filme vorgestellt: ein Rundgang durch das Wegmacherhaus, eine Dokumentation und ein Spielfilm. Seit einem Jahr gibt es

Die Gefahr lauert in der Freizeit! So kann man sich optimal absichern

Robert Rieger Versicherung RaiffeisenRegionalbank Telfs Tel. 05262 6981-46193 robert.rieger@rb-telfs.at

• Zwei Drittel der Unfälle in Österreich passieren in der Freizeit • Bei Freizeitunfällen keine Leistung aus der gesetzlichen Unfallversicherung • Günstige Möglichkeiten zur optimalen Absicherung bei Raiffeisen Die Statistik zeigt leider ein trauriges Bild: Rund zwei Drittel der über 830.000 pro Jahr registrierten Unfälle in Österreich geschehen in der Freizeit. Was viele nicht wissen: Im Fall eines Freizeitunfalls zahlt die gesetzliche Unfallversicherung keinen Euro. Teure Arzt- und Reha-Kosten gesellen sich dann zu den Schmerzen hinzu. Vielen ist das Risiko eines Freizeit-

10

20. SEPTEMBER 2012

unfalls nicht bewusst. Verletzungen und Langzeitschäden infolge eines Auto-, Sport- oder Haushaltsunfalls können finanziell abgefedert werden – zumindest dann, wenn man richtig versichert ist. Guter Schutz muss nicht teuer sein. Raiffeisen bietet für den Fall, dass mal was passiert, attraktive Versicherungsprodukte. Beste Servicequalität ist selbstverständlich. Der „Standard-Schutz“ bietet die Basis-Absicherung. Noch umfassender ist der „Top-Schutz“. Hier bekommt man als Versicherte/r bis zu 600 % der Versicherungssumme. Gleichzeitig sind viele Zusatzleistungen, wie z. B. eine lebenslange monatliche Unfallrente, Bergungskosten inklusive Hubschrauberbergung und kosmetische Operationen darin enthalten. Alle Informationen bei den Beraterinnen und Beratern der Raiffeisen-Regionalbank Telfs. www.rb-telfs.at

Fotos: Offer

kurz notier t

Hansjörg Ertl (l., Projektgruppe) und Michael Haupt (Obmann KVI)

Armin Saxl (Kulturausschuss) und Vize-Bgm. Elisabeth Gstrein

auch eine Planungsgruppe (von Hansjörg Ertl geleitet), die ein Nutzungskonzept samt Umbauplänen für das Haus erarbeitet und der Gemeinde Inzing vorgelegt hat. „Natürlich wäre es wünschenswert, wenn die Gemeinde Inzing das Geld einfach zum Hernehmen hätte,“ meinte Vize-Bgm. Elisabeth Gstrein zu den Plänen und verwies auf notwendige infrastrukturelle

Maßnahmen, die Vorrang haben. „Wir bleiben dran,“ meint Michael Haupt, Obmann des Kulturvereins Inzing dazu. Unterstützen kann man die Initiative durch den Kauf von Stofftaschen mit KVI-Logo und natürlich durch den Besuch der Veranstaltungen: z.B. am 22. September um 20 Uhr beim LiveKonzert mit musizierenden Pflanzen (unter der Gemeinde).


alle schäfchen im trockenen und beim friseur…

akademie

®

News Thöni Akademie – Karrierechancen auch für Mädchen Sorgten über den Sommer gut für die Schafe: Hirte Werner Leitner mit den Töchtern Melli (l., 11) und Lisa (9)

Fotos: Offer

Zum Gapp’n Anger-Fest luden die Telfer Schafbauern, die ihre Schäfchen wohlbehalten von der Alm zurückbegrüßen durften. Zwei professionelle Schafscherer (aus Bayern und vom Bodensee) befreiten unter den Augen der interessierten ZuschauerInnen in etwa fünf Stunden 330 Schafe von ihrem Pelz (ca. 2 Min. pro Schaf). Hirte Werner Leitner beaufsichtigte mit seinen zwei Töchtern Melli und Lisa im Sommer auf der Wangalm insgesamt 600 Schafe, 120 Kühe, 50 Ziegen und 30 Pferde.

Felix (3) schaute sich die Schafe mit Papa Bgm. Christian Härting und Oma und Opa aus der Nähe an

v.l.: GR Herbert Klieber, sein Sohn Florian und Walter Heis

INNSBRUCK

7. OKTOBER 2012

Die Chippendales®

Keine Angst vor Technik! Vier Mädchen besuchen derzeit das Technische Gymnasium in Telfs, „aber natürlich würden wir uns mehr junge Damen wünschen,“ meint Direktorin Christine Speer. Handwerkliche und technische Berufe stellen heute keine so außergewöhnliche körperliche Belastung mehr dar wie früher. Häufig wird mit dem Computer oder mit modernen Maschinen und Geräten gearbeitet. Technische Berufe sind außerdem oft besser bezahlt und bieten viele Aufstiegschancen. Interessierte Mädchen sollten deshalb auf jeden Fall den Mut aufbringen,

sich für einen technischen Beruf zu entscheiden! Jene, die eine Ausbildung in einem technischen Beruf absolvieren, sind meist begeistert.

MOST WANTED Tour 2012 ren wieder! The Chippendales verfüh

Am 7. Oktober

2012

im Congress - Saal Tirol, Beginn: 20 Uhr Kartenvorverkauf: Innsbruck Ticket Service 0512 / 535 63 30, in allen Raiffeisenbanken, Ö-Ticket 01 / 96 0 96, Ticket Online 01/ 88 0 88 und in allen bekannten Verkaufsstellen sowie direkt bei SCHRÖDER KONZERTE 0732 / 22 15 23.

Obermarktstr. 48, 6410 Telfs Tel. 05262/6903-0, Fax DW 210 thoeni@thoeni.com www.thoeni.com

20. SEPTEMBER 2012

11


leute des monats

2

1

Nur wenige Monate nach Baubeginn konnte in Telfs »in der Klamm« die neue Millenniumshalle von Thöni eröffnet werden, gefeiert wurde das zeitgleich mit dem großen Familienfest des Unternehmens und 1.200 Gästen. In die 7.000 m2 große Halle wird die Zukunft einziehen: Produktionsstraßen mit neuen Verfahren und neuen Werkstoffen (etwa Hybride in Kombination mit Aluminium) werden dort verschiedenste Produkte z.B. für die Automobil-

4

3 Industrie erzeugen. Viel Prominenz aus Wirtschaft und Politik folgte der Einladung von Firmenchef Arthur Thöni und seiner Familie ebenso wie die Thöni-MitarbeiterInnen und nutzten die Halle vorerst zum Feiern.

5

1 Arthur Thöni (l.) lädt ein und alle kommen – 2 v.l. LR Patrizia ZollerFrischauf, Alt-LH Wendelin Weingartner, LH Günther Platter, Christl Thöni 3 GF Helmut Thöni, Josef Unger (Stahlbau), Franz Fröschl (Fröschl Bau), GF Anton Mederle 4 Msgr. Helmut Gatterer erteilte der Millenniumshalle den Segen 5 Familie Thöni – the next generation: Christoph Mederle mit Nadine Alber 6 Bruder Daniel Mederle mit Johanna Heigl 7 v.l. Klaus Höpperger, Walter Hintringer (Kreditschutzverband) Harald Höpperger

6

7

Kraftpakete und Konditionswunder Seit einem Jahr werden gemeinsam Gewichte gestemmt: der Kraftsportverein Telfs feiert das Ein-Jahr-Jubiläum nach der Neugründung. Obmann Heinz Stroj freut sich über 35 aktive und 30 unterstützende Mitglieder. „Die Gemeinde Telfs mit Bürgermeister Christian Härting kommt uns bei der Benützung des Studios im Schwimmbad Telfs sehr entgegen, außerdem haben wir wohlwollende Sponsoren, die unsere starken Männer und (ein paar) Frauen finanziell unter die Arme greifen.“ Vor 46 Jahren hat sich Heinz Stroj dem Kraftsport verschrieben, wollte seinem Idol Arnold Schwarzenegger nacheifern, seit 30 Jahren nimmt er selbst an internationalen Wettkämpfen teil. „Man schaut auf sei-

12

20. SEPTEMBER 2012

Foto : MGT/Dietrich (1), Privat (1)

Fotos: Offer

thöni-imperium um millenniumshalle II erweitert

Bgm. Christian Härting (r.) besucht den KSV mit Obmann Heinz Stroj (Mitte) nen Körper beim Training und ich bewege jetzt mit 62 genausoviel Gewicht wie noch vor 12 Jahren.“ Drei bis viermal in der Woche wird trainiert, bis zu 300 kg wiegen die Gewichte. „In so manchen normalen Fitness-Studios würde es da die Stangeln verbiegen,“ schmunzelt Heinz Stroj. Im Kraftdreikampf (Bankdrücken, Kreuzheben und Kniebeugen) absolvierte er heuer schon drei Wettkämpfe: Staats-

Die erfolgreichen »jungen Wilden« (zw. 12 und 20 Jahren) holten im ersten Jahr Medaillen und Pokale

meisterschaft in Lienz, Europameisterschaft in Niederösterreich und einen Drei-Länder-Vergleichskampf in Pergine/Trentino. „Auch unsere jungen Kämpfer der Nachwuchsmannschaft zeigen ihre Kraft und haben schon einige Erfolge heimgeholt.“ Sein Enkel Emanuel führt die kraftvolle Tradition fort. Wenn es nach Heinz Stroj geht, dann wird es in Telfs bald noch kräftiger zugehen: er möchte in

den nächsten Jahren eine Kraftsport-Weltmeisterschaft nach Telfs holen. „Ich habe schon in Haiming eine Europameisterschaft mit 200 Sportlern aus 14 Nationen veranstaltet, das war ein unvergleichliches Erlebnis…“


„Mit Fleiß und Köpfchen geht alles!“ Damit auch große Projekte funktionieren können, bedarf es einer perfekten Organisation vor, während und nach Abschluss der Baustelle – von der Auftragsbesprechung bis zum mustergültigen Verlassen der Objekte!

Die „Zugpferde“ von Studio 1 Ohne mitdenkende und ständig aktive Teamleitung würden große Projekte nur schwerlich abwickelbar sein. Es bedarf starker Persönlichkeiten, die im Stande sind, mehrere Fachleute aufgaben- und terminbezogen zu Bestleistungen bringen zu können. Kunden erwarten dies und verlassen sich auch darauf, wenn ein Auftrag vertrauensvoll vergeben wird. Bei Studio 1 gehören Erkan, Wolfi und Sascha zu diesen Team-Leadern, die teilweise 4-6 Mann pro Auftrag führen. Dabei kann es durchaus etwas strenger zur Sache gehen, aber trotzdem steht der Teamgeist an oberster Stelle. Der Spaß kommt nicht zu kurz und verbindet die beteiligten „Mander“ zu optimal miteinander arbeitenden Teams. „Wir sind stolz auf unsere Teamleiter, die täglich dafür sorgen, dass wir nur bestes Feedback unserer Kunden erhalten – selbst wenn es einmal Fehler gegeben hat!“, so Stefan Gavlik, Geschäftsführer von Studio 1.

Große Projekte im Überblick Damit man einen Eindruck über das Umsetzungsvermögen von Studio 1 und seinen Teams erhalten kann, bietet sich ein kurzer Einblick in laufende Großprojekte an. In Telfs arbeitet das Team rund um Erkan gerade am Projekt GHS Hinterberg. Dort gilt es 40 Wohnungen zu verlegen und komplett elektrotechnisch zu bearbeiten. Ein weiteres, umfangreiches Projekt in dieser Größenordnung wurde ebenfalls in Telfs übernommen. Die Baustelle „Auer“ wird von Wolfi geleitet, der ein Volumen von ebenfalls 40 Wohnungen mit sei-

Die Teamleiter und Monteure von Studio 1 – fotografiert vom Chef persönlich! Vlnr. Sascha, Wolfi, Erkan, Andi, Christof, Marcel, Manuel und Rene. Nicht im Bild: Karsten, Tom, Christian und Alen. nem Team zu bearbeiten hat. Dritter im Bunde ist Sascha, der in der Bezirkshauptstadt Schwaz mit 39 Wohnungen das Baulos „Projektwohnbau“ übernommen hat. An allen drei Baustellen sind jeweils bis zu 6 Mann voll im Einsatz.

dio 1 mit seinen Teams an. Selbst ein Kochfeld oder ein kleiner Sicherungskasten bedarf professioneller Handhabe, die bei Missachtung im schlimmsten Falle zu Schäden oder gar Unfällen führen kann.

Geht nicht – gibt’s nicht!

Profi-Kundendienst „All-inclusive“

Dieser wichtige Grundsatz bei Studio 1 wird Tag für Tag im Rahmen oft schwierigster Aufgabenstellungen von den leitenden Mitarbeitern „vorgelebt“. Spezialisten, wie Thomas, Christian, Karsten, Peter und Bernd gehören ebenso zu den Stützen und Garanten der Teams, die zusammen den Erfolg des Unternehmens ausmachen. Über allen Dingen steht daher nicht die Feststellung, wie etwas „nicht“ geht, sondern wie es „gehen kann“! Auf diese Einstellung sind alle stolz und wird von den Kundinnen und Kunden so geschätzt.

Gerade wenn es um EDV, TV und SAT-Anlagen geht, stehen Ihnen der Kundendienst und die Serviceteams zur Verfügung. Selbst reine Angebotsvergleiche gehören zum „All-inclusive-Service“ von Studio 1 – rufen Sie einfach an!

Erkan und Wolfi sind bei Studio 1 richtig „zusammen gewachsen“ … auch Spaß muss sein ;-)

Von schnell bis speziell Keine Baustelle zu klein – keine zu groß. Überall wo es darauf ankommt, dass verlässlich und fachmännisch mit Elektrik umgegangen werden muss, bietet sich Stu20. SEPTEMBER 2012

13


Foto : Sonnenplateuau Mieming & Tirol Mitte

Edda und Alfred Weiss, die sich ihre Auszeit schon seit 25 Jahren am liebsten am Sonnenplateau Mieming und Tirol Mitte bei Familie Weber im Gasthof Plattenhof gönnen, wurden mit einer Urkunde und einem Präsent geehrt, ebenso wie Johann und Sohn Jürgen Hellenbrandt, die seit 30 Jahren regelmäßig ein paar erholsame Urlaubstage bei Familie Heinrich und Luise Köll in Stams verbringen. Bgm. Franz Gallop, auch Vertreter des Tourismusverbandes überbrachte Glückwünsche. (u. v.l. Johann Hellenbrandt, Franz Gallop, Jürgen Hellenbrandt, Vermieterin Luise Köll)

telfs l(i)ebt die blasmusik!

Viera-Blech ließ es richtig krachen Fotos : Offer

Gästeehrungen

leute des monats

Zweimal Lederhosenträger im Einsatz: links die Vereinsmitglieder von Telfs lebt bei der Arbeit, rechts ZuhörerInnen beim Feiern

Der Verein Telfs lebt überrascht immer wieder mit neuen Veranstaltungen. Diesmal war es ein Fest unter der Kuppel mit Blasmusik von traditionell bis äußerst schräg: »Viera Blech«, »Innsbrucker Böh-

Thermalbad Topolsica Slowenien P R E I S W E R T €

Ihr Kurhotel Vesna*** mit Thermalbadzentrum Dietrich-Gäste wohnen in renovierten, gut ausgestatteten Komfortzimmern mit Dusche/WC, Sat-TV, Sitzgruppe und Telefon.

559,-

INKLUSIVLEISTUNGEN:

Komfortzimmern mit Du/WC, Sat-TV, Tel.

✓ Vollpension im Hotel ✓ Unbegrenzte Benutzung aller Thermalbäder ✓ 1x Geselliger Slowenien Spezialitätenabend ✓ Informationsvorstellung des Aufenthaltsprogrammes und Rundgang ✓ Benutzung Whirlpools und Turnhalle ✓ 2 x Kurbehandlung (Pediquick, REM Tischmassage o.ä.) ✓ Nordic Walking mit gratis Stockverleih ✓ Saunabenutzung ✓ Arztkonsultation bei Bedarf ✓ Rabatte im Medico Wellnesszentrum ✓ Tanzmusik und Unterhaltungsprogramm ✓ Animationsprogramm mit Wanderungen ✓ Reisebegleitung und Bordservice im Bus ✓ Kurtaxe, Steuern Sicherungsschein

5.-15. Nov.

€ 559,-

6410 Telfs · Tel. 05262 / 62226 · www.dietrich-touristik.at

20. SEPTEMBER 2012

Josef Trenkwalder aus Oberhofen wurde von Bundesminister Niki Berlakovich für seinen Einsatz und sein Engagement (u.a. als Obmann der Tiroler Saatbau Genossenschaft) der Titel des Ökonomierates verliehen, der höchste Berufstitel, der in der Landwirtschaft in Österreich vergeben werden kann. Die Urkunde holte er mit seiner Gattin ab.

✓ Komfortbusreise Tirol - Topolsica retour ✓ Aufenthalt im Hotel Vesna*** in neuen

Hochmoderne Therapieanlagen im Hotel für Balneo-, Elektro-, Thermo-, Physio- und Hydro11 Tage therapie, Akupunktur, Fangopackungen und Shiatsumassage, Infoblatt auf Anforderung. Einzelzimmerzuschlag p. Nacht € 10,–

14

hen wie Blasmusikfans aus Südtirol, Vorarlberg und dem Tiroler Unterland. Nächstes Highlight von Telfs lebt: »Wolfgang Ambros - pur« auf der Bühne des Rathaussaales am 12. Oktober. Mitschunkeln und mitsingen bei alten und neuen Hits des Austropoppers der ersten Stunde ist angesagt! Infos auf www.telfslebt.at.

oberhofer ökonomierat

Kuren inkl. Vollpension und Bus ab Tirol - seit Jahren beliebt, mit vielen Stammgästen!

Günstig und gut sind unsere beliebten Gesundheitsreisen ins Thermalbad Topolsica. Das milde Klima auf der Alpensüdseite ist geradezu ideal, etwas „Gesundheit“ inmitten unberührter Natur zu tanken. Die Heilquelle mit 32 Grad Wärme eignet sich vor allem zur Behandlung von Rheuma und Gefäßerkrankungen. Eine preiswerte Möglichkeit für Gesundheitsferien in einer Hotelanlage, wo Therapie und Bäder unter einem Dach sind!

mische«, die neue Mundartformation »ffollstoff«, das Steeldrumensemble »Panergy« der Musikschule Telfs und als krönender Abschluss der HMBC mit ihrem Hit »Von Mellau bis Schoppernau« begeisterten die ZuhörerInnen im Sportzentrum. Musikanten der Musikkapellen aus der Region ließen sich das ebenso wenig entge-

lob & dank spezial

Das sollte einmal gesagt werden! Wahre Helden leben mitten unter uns! Ein von Herzen aufrichtiges »Vergelt’s Gott« an alle Einsatzkräfte, besonders an die Männer der Feuerwehr Inzing unter Kommandant Roman Thaler, die aufgrund des Bergrutsches in Inzing durch ihr schnelles Reagieren, trotz anhaltender Abbruchgefahr unter Einsatz ihres Lebens und über die Grenzen ihrer Belastbarkeit hinaus, auch die sehr schwierige Ortung und Bergung der Opfer durchgeführt haben. Auch Feuerwehrmänner haben Familien! Aus diesem Grund sollten wir allen, die spontan und selbstverständlich ihre Gesundheit bzw. ihr Leben riskieren, höchste Achtung und Anerkennung zukommen lassen! Wir Inzinger können stolz sein auf unsere freiwillige Feuerwehr und hoffen, dass sie uns weiterhin vorausschauend im Rahmen ihrer Möglichkeiten vor Gefahren bewahren und bei eintretenden Unglücksfällen beschützen und uns helfen wird. (Leserbrief Ingrid Mayer, Inzing)

Foto : Lebensministerium

kurz notier t


Autohaus Andreas Dablander Mieming Ihr SEAT Haupthändler seit 28 Jahren im Bezirk Das Autohaus Andreas Dablander in Mieming ist seit 28 Jahren Ihr Haupthändler der Marke SEAT im Bezirk. Professionelle Unfallschadenbehebung und Lackierarbeiten sowie KFZ Reparaturen aller Marken sind nun seit 28 Jahren erfolgreicher Bestandteil des Autohauses Dablander in Mieming. Das Autohaus Dablander ist nunmehr auch seit über 28 Jahren mit der Marke SEAT - Vertrieb Neuwagen - untrennbar mit seinem Namen verbunden. Das Autohaus Dablander mit Team möchte sich auf diesem Wege bei den vielen Kunden und deren jahrelanger Treue herzlich bedanken. Weiters wurde im Zweitbetrieb an der Bundesstraße Mieming eine moderne PKW-Waschanlage errichtet – dort wird auch auf Wunsch eine Fahrzeugaufbereitung inkl. Reinigung und Polie-

rung durchgeführt. Verkauf von Neu- und Gebrauchtwagen findet auf beiden Standorten in Oberund Untermieming statt. Durch ständige Weiterentwicklung in

Technik und Material, besonders im Bereich Karosseriespenglerei und Lackierung können wir unseren Kunden auch in Zukunft – wie auch in den letzten 28 Jahren

– Reparaturarbeiten mit Qualität zusichern. Alle weiteren Informationen über uns können Sie auf Facebook oder auf unserer Homepage einsehen.

20. SEPTEMBER 2012

15


Wer einmal aus »vollem Hals« gesungen hat, weiß, wie befreiend das sein kann. Wer kleine Kinder hat, weiß, wie beruhigend Summen auf sie wirken kann. Sich mit seiner Singstimme ausdrücken, kommt aber nicht allen »leicht über die Lippen«, viele scheuen sich zu singen. In Telfs gibt es seit einem Jahr eine offene Gruppe für »Heilsames Singen«, die sich an all diejenigen wendet, die gerne in leistungsfreier, entspannter Atmosphäre singen wollen. Gemeinsam entstehen wunderbare Klänge bei Kraftliedern, Mantras oder spirituellen Liedern, die Wirkung des Singens wird durch Gesten oder einfache Tanzformen verstärkt. „Singen ist

PREISHIT!

Foto: Privat

Ein Lächeln, das hält! Singen als »Glückscocktail«

ein Antidepressivum und dient der Burn-Out-Prophylaxe,“ ist sich Maria Schöpfer-Schiestl sicher. Wollen Sie es ausprobieren? Das Heilsame Singen beginnt um 19.30 Uhr am 26. Oktober im BRG/BORG Telfs und findet 14tägig statt. Die Abende stehen unter der Leitung von Maria Schöpfer-Schiestl und Bernhard Schöpfer aus Telfs, beide ausgebildete Singleiter. (www.heilsamessingen.elloco.at)

Toskana € 239,-

4 Tage Erlebnisprogramm mit Standorthotel Montecatini, Florenz, Siena, Lucca & San Gimignano Reisehöhepunkte: • traumhafte Hügellandschaft • Weinberge, Zypressen, Olivenhaine • einzigartige Städte und Kunstschätze • inklusive Anreisebesuch Cremona • Standorthotel Montecatini nahe der Fußgängerzone • Halbpension mit Spezialitätenessen • Angenehmes Spätherbst Klima • Preishit mit super Leistungsverhältnis Reiseverlauf: 1. Tag: Tirol – Montecatini Terme 2. Tag: Inklusiv -Ausflug Siena & San Gimignano 3. Tag: Freizeit, Ausflug Lucca & Küste 4. Tag: Florenz Besichtigung - Tirol Standorthotel Montecatini Terme

Feiertagstermin

INKLUSIVLEISTUNGEN:

✓ Komfortbusreise Tirol - Toskana retour ✓ 3 Übernachtungen in gutem Standorthotel in Montecatini Terme

✓ klimatisierte Zimmer mit Minibar, Sat-TV, Föhn, Telefon

✓ Halbpension im Hotel mit Frühstücksund Abendbuffet

✓ 1 x mehrgäng. toskanisches SpezialitätenGalaessen mit Abschiedsdrink (HP)

✓ Anreisebesuch Cremona ✓ Rückreisebesuch Florenz mit Stadtführung ✓ Toskanaausflug Siena & San Gimignano mit Stadtführer

✓ Weinumtrunk unterwegs ✓ Kleines Damen-Abschiedsgeschenk ✓ Kurtaxe, Mauten, Steuern ✓ Bordservice und Reiseleitung

25.-28. Okt.

Feiertag

€ 239,-

Einzelzimmerzuschlag € 49,– Eintritt & Hotelwellness vorort extra

6410 Telfs · Tel. 05262 / 62226 · www.dietrich-touristik.at

16

20. SEPTEMBER 2012

Wenn Zahntechniker Peter Erhart in seinem kleinen Dental Atelier im Heilig- Geist- Wohnpark in Telfs seine Kundenwünsche erfüllt, kommen vermehrt Anfragen für Implantat getragenen Zahnersatz. Der Weg zum glücklichen Lachen, Kauen und Sprechen führt über die direkte Kommunikation zwischen allen Beteiligten – Ärzten, Zahntechniker und KundInnen, ist sich Peter Erhart sicher. Bei unverbindlichen Beratungsgesprächen werden Anliegen, Fragen und Wünsche berücksichtigt. Im Anschluss folgt der gemeinsame Besuch beim Zahnarzt oder KieferChirurgen für die medizinische Abklärung, die gemeinsame Planung mit ausführlicher Erklärung und Erstellung eines Kostenvoranschlages. Viele Menschen stehen heutzutage vor der Entscheidung „ Neuer Zahnersatz mit oder ohne Implantate ?“, sagt der Zahntechniker. Für den Laien ist es oft sehr schwer, die Nach- und Vorteile eines Implantat getragenen, abnehmbaren Zahnersatzes zu erkennen. Wie zum Beispiel eine Oberkiefer Vollprothese, die auf Implantaten verankert ist, kann man in vielen Fällen gaumenplattenfrei fertigen. Dies erhöht die Geschmacksintensität und bietet einen hohen Tragekomfort. Bei Teilprothesen ist es möglich, einen nahtlosen Übergang der Zahnreihe zu schaffen, ohne die

optisch oft störenden Halteklammern. Es ist meist auch möglich, bestehende, schlecht haltende Totalprothesen auf implantatgetragen um zu Rüsten.

Aber auch wenn Peter Erhart viele Wünsche in Bezug auf schleimhaut- oder implantatgetragener Voll- und Teilprothesen realisieren kann, achtet er immer darauf, dass die Zähne natürlich wirken und zum Menschen passen. Das Team um das Zahntechnische Atelier Peter Erhart bietet unverbindliche zahntechnische Beratung und medizinische Abklärung. Das Dental Atelier Peter Erhart erreichen Sie unter Tel. 0650/9827206. Um telefonische Terminvereinbarung wird gebeten. Anschrift : Heilig-Geist-Wohnpark 11/5C, 6410 Telfs email: petererhart1@gmail.com


SCHÖN & FIT

IN DEN HERBST

Die Tage werden kühler, höchste Zeit also für ein Warmhalteprogramm: wie wäre es mit einem Sport- und Aktivprogramm? Und damit auch angesichts der kürzer werdenden Tage und des nahenden Winters der persönliche Wohlfühlfaktor und die Schönheit nicht zu kurz kommen, hat mein monat auf den nächsten Seiten ein paar Tipps von den Profis in Ihrer Umgebung gesammelt. Informieren Sie sich und probieren Sie es aus! Dann können Sie nachher in Topform, gestylt in der neuesten Ballmode auf den ersten Bällen der Saison das Tanzbein schwingen. Lassen Sie sich inspirieren vom großen Angebot ganz in Ihrer Nähe!

Fit in den Herbst ZUMBA: TAE BO:

Dienstag, 19.30 Uhr Donnerstag, 19.30 Uhr

Gemeindesaal Wildermieming 10-er Block € 75,–, 5-er Block € 40,–, alle Kurse sind kombinierbar! Steigen Sie ein und profitieren Sie zusätzlich von unserem Personal Coaching (sportmedizinische Leistungstests, Messung der Körperkomposition, Trainingsund Ernährungsberatung sowie Motivations-Coaching).

Infos bei Veronika Offer, Tel. 0664 / 1390306 · veronika@bleib-gsund-tirol.at · www.bleib-gsund.tirol.at 20. SEPTEMBER 2012

17


SCHÖN & FIT IN DEN HERBST

JETZT NEU IN TELFS! Multisportbekleidung

Rosi Petrovic freut sich auf Ihren Besuch!

Accessoires und Laufschuhe

Öffnungszeiten: Mo - Fr 9–13, 16–19 Uhr Bahnhofstraße 3 | 6410 Telfs | Tel. 0664 75036287 | telfs@jol.at | www.jol.at 18

20. SEPTEMBER 2012


ZEHN JAHRE JÜNGER WIRKEN ANTI AGING CIRCLE gegen Falten, Unreinheiten, Altmacher. Fältchen, Falten, trockene, unreine, stark verhornte Haut können eine Frau ziemlich unglücklich machen. Vor allem, wenn das Gesicht älter wirkt. Eine Wohltat der Schönheit ist der synergetische ANTI AGING CIRCLE gegen die Spuren der Zeit. Exklusiv gibt es die neue Methode bei beauty & style KOS.MED. INSTITUT in Rietz. In vier Schritten wird das Gesicht total renoviert. Die Haut erlebt ihren zweiten Frühling. Aquabration: Die Weltneuheit holt zuerst Altmacher, Grauschleier, Unreinheiten, Verhornungen vom Teint. Sanft, schmerzfrei – ohne Chemie, ohne Sand und ohne Kristalle.

1 2

Face Forming myotoniert die Mimikfältchen, Stirn-, Nasolabialfalten und Linien an Hals und Mund. Computer-Impulse und Vakuum-Unterdruck balancieren Gesichtsmuskel und formen die Konturen schön.

Meso Beauty Lifting: Die Originalmethode porotiert tief in die Haut, aktiviert die Microzirkulation. Porophorese schleust Peptide und Biomoleküle nach, Ultraschall soniert den Teint fein.

3

beauty & style

Sauerstoff-Faltenfüller: Reiner Sauerstoff, pur kosmetiziert, lässt den Teint aufleben und pralle Schönheit entfalten. Abschließend werden die Zwischenräume der Falten mit Hyaluron gefüllt – ein zweiter Frühling!

4

Sofort-Resultat: Ein frischer, straffer, ebenmäßiger Teint mit Lifting-Effekt und 6-10 Jahre jünger wirkend. statt € 140,– nur € 98,TESTBEHANDLUNG

PERMANENT

Ausgezeichneter Qualitätsbetrieb

MEDIZINISCHE

L A S E RT H E R A P

Bahnhofstraße 5 · 6410 Telfs

DAUERHAFTE ÄNGERUNG WIMPERNVERL

IE

Dipl.-Anästhesiepfleger

JETZT NEUM!AKE-UP

Sieglinde Greil-Spirk

KOS.MED. INSTITUT A-6421 RIETZ, MÜHLBACHL 9 FON 0 52 62 / 63 1 90 FAX 0 52 62 / 64 1 90 MOBIL 0664 / 52 32 596 e-mail: beauty_style@tirol. com www.beautyundstyle.at

ENTFERNUN

Tel. 05262 / 214 10

GV

ON: Tattoos ● B esenreisern ● Pig mentflecken ● Akne ● Nag elpilz ● Altersf lecken ●

www.bodyart.co.at

Tattoo Piercing ber Freitag, 5. Okto hr 16.30 – 21.00 U

Einladung zum Styling Abend… …voller toller aktueller Modeneuheiten.

Unsere Visagistin Hannah zeigt Ihnen wie toll Sie mit dem neuen Herbst Look „Mystic Garden“ Ihre Persönlichkeit betonen können. Schuhe der ganz anderen Art (wie Sie sie in keinem Geschäft finden) von extravagant bis sportlich führt Ihnen etik m s n o n Mary von Mary Shoes vor. – auch Ballschuhe mit passenden Clutches. hei ann K .10. vo c Kein perfektes Styling ohne Accessoires – die neuen Herbsttücher und Schals sind eingetroffen. s m 5 t Gu Brauken am Uhr – Lassen Sie sich beraten und finden Sie Ihren ganz persönlichen Stil von Kopf bis Fuß. ard lös 21 Ein Abend der sich lohnt, um Top aktuell gestylt zu sein. deg einzu r bis l i H , h ein enk 0 U Wir freuen uns auf Sie. für esch 16.3 g

beauty & style KOS.MED. INSTITUT A-6421 RIETZ, MÜHLBACHL 9 FON 0 52 62 / 63 1 90 FAX 0 52 62 / 64 1 90 MOBIL 0664 / 52 32 596 e-mail: beauty_style@tirol. com www.beautyundstyle.at


terminser vice

20

september

do

TELFS: Inntalcenter: 1. Oberländer Einkaufsnacht (bis 21 Uhr) mit Bluatschink-Kinderkonzert und Stargast Marc Pircher. MIEMING: 20 Uhr, Moosalm Barwies: Volksmusikstammtisch, alle MusikantInnen, SängerInnen und ZuhörerInnen herzlich willkommen! STAMS: 10-17 Uhr, Seminarzentrum Shekaina: »Elfen- & Feentag« mit Andrea Brandstätter, 19.30-21 Uhr: Meditationsabend mit Petra und Maria, Info: www.shekaina.at. STAMS: 18 Uhr, Bernardisaal Stift Stams: Kammermusik Tangenten, Karten Tel. 05263/6242514 bzw. tickets@tangenten-stiftstams.at, weitere Infos auf www.tangentenstiftstams.at.

21

september

fr

TELFS: 14 Uhr, Treffpunkt Wendelinus: Pilzlehrwanderung der VHS mit Jörg Thien, Infos und Anmeldung: Tel. 0676/83038132 www.vhs-tirol.at/telfs. TELFS: 19 Uhr, Rathaussaal: Wohltätigkeitsabend für den Verein »Erika-Kosovo-Hilfe« (im Speziellen für den Bau einer Schule). TELFS: 19.30 Uhr, Noaflhaus: Gemeinschaftsnutzung Salchi. STAMS: 13.30-20 Uhr, Shekaina: »Kraft der positiven Gedanken« mit Doris Habicher.

STAMS: 18 Uhr, Bernardisaal Stift Stams: Kammermusik Tangenten.

22

FLAURLING: 10 Uhr, Gemeindezentrum: Tag der offenen Tür.

TELFS: 15-17 Uhr, Widumanger: Herbsthoangart im Naschgarten mit dem Obst- und Gartenbauverein.

OBERHOFEN: 10.30 Uhr, Dorfplatz: 1. Oberhofer Oktoberfest der Schützenkompanie.

INZING: 20 Uhr, unter der Gemeinde: Live-Konzert mit musizierenden Pflanzen (Kulturverein).

PETTNAU: 9.30 Uhr, Kirche und Vereinshaus: Erntedankgottesdienst und Fest der Landjugend.

MIEMING: 20 Uhr, Maschinenhalle: »Summertime - the end« der Jungbauernschaft / Landjugend. PFAFFENHOFEN: 14.30 Uhr, Mehrzwecksaal: Spielefest der Kinderstube Pfaffenhofen. RIETZ/MÖTZ: 10.45 Uhr, ab Bahnhof Rietz: Start des Pilgerwegs »Geh mit uns« (in Solidarität mit Flüchtlingen) über Stift Stams (14.45 Uhr) zur Wallfahrtskirche Locherboden (17 Uhr). STAMS: 10-18 Uhr, Shekaina: »Heiltanz« mit Claudia Habringer. STAMS: 18 Uhr, Bernardisaal Stift Stams: Kammermusik Tangenten. WILDERMIEMING: Sportplatz: Wuzlerturnier. WILDERMIEMING: ab 16 Uhr, Feuerwehrhalle bzw. Gerätehaus: 5. Schölfelerfest der freiwilligen

Am 29. September 2012 im Gerätehaus Unterpettnau. Beginn um 17:00 Uhr. Mit Livemusik und Barwagen. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, unter anderem gibt es Weißwürste, Spanferkel, gegrilltes Lamm und natürlich Oktoberbräu. 20. SEPTEMBER 2012

sa

TELFS: Beginn der VHS-Kurse: »Heilgymnastik«, »Bogenschießen Anfänger- und Aufbaukurs«, »Reiseskizzen und Skizzieren«.

PETTNAU

20

september

Feuerwehr (Essen im Eintritt inkludiert) mit Kinderprogramm und vielen Köstlichkeiten der Wildermieminger Bauern.

29. SEPTEMBER

23

24

september

september

so

mo

TELFS: Beginn der VHS-Kurse: »Guten Morgen mit Gabi«, »Gestärkt in die Woche – Gymnastik«, »Yoga« – Leichtfortgeschr. und offene Männergruppe, »Italienisch«.

25

september

di

TELFS: Beginn der VHS-Kurse: »Yoga (4 U und für Senioren)«, »Wirbelsäulen- und Rückengymnastik«, »Italienisch«; Infos auf www.vhs-tirol.at/telfs.

26

september

mi

TELFS: Beginn der VHS-Kurse: »Yoga« – für Anfänger und LF.

27

september

TELFS: 19.30 Uhr, Noaflhaus: Lesung mit Frau Wolle, veranstaltet von Bücherei und Tyrolia. SILZ: 19 Uhr, Jugendheim: Vortrag »Stillen kompakt für Schwangere«, veranstaltet vom Ekiz Silz. STAMS: Seminarzentrum Shekaina: »Medial ist jede/-r« (2-tägig) mit Lydia Zangerl, Infos: www.shekaina.at.

28

september

fr

TELFS: Inntalcenter: Oktoberfest 2012, Wies’nstimmung (bis 29.9.). TELFS: Beginn der VHS-Kurse: »Zumba Fitness« (1+2), Tanzkurse Jugend und Singles/Paare. TELFS: 15 Uhr, Rathaussaal: Kasperltheater LariFari »Die Zauberflöte« (Kindergruppe Kopffüsßlerbande). TELFS: Sportzentrum: Messe »Energetika« (bis 30. September). TELFS: 17 Uhr, Sportzentrum: Probetraining mit den Cheerleadern »Pats«. INZING: 19 Uhr, unter der Gemeinde (oder im Sitzungssaal): Diskussionsabend und Abschlussfest »wegmacherhaus.at« des Kulturvereins Inzing.

do

TELFS: Beginn der VHS-Kurse: »Gesundheitsturnen«, »Arbeiten mit Fotos«, »Französisch Fortgeschrittene«, »Shaolin Qi Gong«.

29

september

sa

TELFS: 20 Uhr, Pfarrkirche: Konzert des Bezirksjugendblasorchesters BJBO Telfs.


MIEMING: 15 Uhr, Gemeindesaal: Jungbürgerfeier für die Jahrgänge 1991, 1992, 1993. PETTNAU: ab 17 Uhr, Gerätehaus Unterpettnau: Oktoberfest der Freiwilligen Feuerwehr Pettnau mit Livemusik und Barwagen. STAMS: 10-18 Uhr, Shekaina: »Transformationswelle« mit Ursula und Ulrike Falbesoner. STAMS: 20 Uhr, Basilika Stift Stams: Konzert Daniela dé Santos – Königin der Panflöte.

30

september

so

FLAURLING: 9 Uhr, ab Volksschule: Erntedank-Prozession. MIEMING: ab 8.45 Uhr, Pfarrkirche und Kirchplatz Untermieming: Erntedankfest. OBSTEIG: ab 9 Uhr, Pfarrkirche: Erntedankfest der Jungbauern / Landjugend. RIETZ: an verschiedenen Brunnen und im Gemeindesaal: Brunnensingen der Chorgemeinschaft mit befreundeten Chören. STAMS: 17 Uhr, Bernardisaal Stift Stams: Klavierkonzert »Von Schumann bis Brahms. Zum 200. Todestag des Tiroler Komponisten Johann Rufnatscha«.

1

oktober

»Englisch Fortgeschrittene«, »Türkisch für Anfänger«.

2

oktober

di

TELFS: Beginn der VHS-Kurse: »SelbA – mit Lebensfreude älter werden«, »Englisch«, »Italienisch«, »Zumba Fitness«; Infos und Anmeldung: www.vhs-tirol.at/telfs.

3

oktober

mi

TELFS: VHS-Kurse: »Atem und Bewegung«, »Schnupperkurs Chinesisch«, »Step Aerobic«, »Liedbegleitung Gitarre«, »Piloxing«, »Discofox Intensiv«, »Work-LifeBalance«, »Pilates«, »Fit durch den Winter mit Body Mix«. TELFS: 20 Uhr, Noaflhaus: Buchpräsentation »Alltagsgeschichten. Telfer Südtiroler Siedlung« mit Autor Peter Kienzl und Gestalter Günther Thöni. FLAURLING: 20 Uhr, Goldener Adler: »sing mit in Flaurling«. KURSE

4

oktober

do

6

oktober

sa

TELFS: 19.30 Uhr, Thöni Sky Lounge: Ausstellungsbeginn Stefan Rosentreters »Silencio«, (bis 8. Oktober).

TELFS: ab 8 Uhr, ab Fa. Dietrich Parkplatz: VHS-Tagesfahrt »Im Reich der Keschtn«, Infos und Anmeldung: Tel. 0676/83038-132.

TELFS: NMS (Hauptschule): Beginn der VHS-Kurse: »Orientalischer Tanz« für Anfänger (19.15 Uhr) und Leichtfortgeschrittene (18 Uhr); Infos und Anmeldung: Tel. 0676/83038-132.

TELFS: ab 9 Uhr, Musikschule Obermarkt: Tiroler Blechbläsertag. TELFS: 20 Uhr, Rathaussaal: Maturaball der BHAK Imst. HATTING: Widum: Brot backen.

STAMS: 10-18 Uhr, Seminarzentrum Shekaina: »Heilung des Inneren Kindes« mit Lydia Zangerl.

5

oktober

fr

TELFS: NMS (Hauptschule): Beginn der VHS-Kurse: »MangaZeichenkurs«, »Arbeiten mit Speckstein«. MIEMING: 19 Uhr, KunstWerkRaum Mesnerhaus: Vernissage Manfred Egger.

OBERHOFEN: 20.30 Uhr, Mehrzwecksaal: Feuerwehrball. RIETZ: 20 Uhr, Gemeindesaal: Oktoberfest der freiwilligen Feuerwehr.

7

oktober

so

TELFS/BUCHEN: ab 11 Uhr, Gasthof Ropferstub’m: Oktoberfest mit Bieranstich und Schmankerln. Fortsetzung auf S.22

SEPT./OKT.

21. September, 13.30 – 20 Uhr: Kraft d. Positiven Gedanken, Doris Habicher 22. September, 10 – 18 Uhr: Heiltanz, Claudia Habringer 27./28. September: Medial ist jede/r, Lydia Zangerl 29. September, 10 – 18 Uhr: Transformationswelle, Ursula und Ulrika Falbesoner 4. Oktober, 10 – 18 Uhr: Heilung d. Inneren Kindes, Lydia Zangerl 8. Oktober, 20 Uhr: Energiekreis, Karin Riener

mo

TELFS: Beginn der VHS-Kurse: »Step Aerobic«,»EDV-Anfänger«, POLLING

Kursort: Stams. Infos und Anmeldungen bei Lydia Zangerl, 0664-3813357, www.shekaina.at

13. OKTOBER 2012

Herbstball der FF-Polling am Samstag, 13. Oktober im Vereinshaus Für Stimmung sorgt die Top Gruppe Disco Bar mit DJ TEX aus dem Zillertal!

Super Preise zu gewinnen: • Wellness-Wochenende in 5- und 4-Sterne-Hotels • Karten fürs Hahnenkammrennen und für ein Spiel des FC Wacker und vieles mehr

Kein Einlass unter 16 Jahren!

http://feuerwehr.polling.at 20. SEPTEMBER 2012

21


terminser vice

Fortsetzung von S.21 TELFS/MÖSERN: 14 Uhr, Gasthof Menthof: Blasmusik-Konzert. MÖTZ: Parkplatz Volksschule: Erntedankfest der Landjugend. PFAFFENHOFEN: 10.15 Uhr: Rosenkranzsonntag Pfarrfest. POLLING: Vereinshaus: Erntedankfest der Jungbauern. WILDERMIEMING: Erntedank.

8

oktober

mo

TELFS: Beginn der VHS-Kurse: »Ziwis Hauben häkeln«, »Deutsch Aufbaukurs«, Infos und Anmeldung: Tel. 0676/83038-132. STAMS: 20 Uhr, Seminarzentrum Shekaina: »Energiekreis« mit Karin Riener, Infos: www.shekaina.at.

9

oktober

di

TELFS: Beginn des VHS-Kurses: »Spanisch«, www.vhs-tirol.at/telfs.

10

oktober

mi

TELFS: Beginn der VHS-Kurse: »Himmlische Speisen zu höllisch tiefen Preisen«, »Abnehmen leicht gemacht«, »Spanisch Leichtfortgeschrittene«.

TELFS: 18.30 Uhr, Noaflhaus: Buchpräsentation »Flurnamen von Telfs«, veranstaltet vom Heimatbund Hörtenberg mit Autorin Ulrike Stubenböck. TELFS: 20 Uhr, Rathaussaal: Konzert »Ambros - pur!«, veranstaltet von Telfs lebt, Infos auf www.telfslebt.at. MIEMING: 20 Uhr, Gasthaus Moosalm: »Eine etwas andere Lesung… mit SKS (C.Kössler, T.Schafferer und D.Suckert), veranstaltet von der Bücherei. STAMS: Seminarzentrum Shekaina: »Familienaufstellung« (2tägig) mit Lydia Zangerl.

13

oktober

sa

TELFS: Beginn der VHS-Kurse: »Filzkurs: Taschen!«, »Leckeres für den Frühstückskorb«, »Anti Aging Pflege und Make-up Workshop«. TELFS: 15-17 Uhr, Widumanger: Saatgut- und Pflanzentauschaktion im Naschgarten mit dem Obstund Gartenbauverein Telfs. POLLING: ab 20 Uhr, Vereinshaus: Herbstball der Freiwilligen Feuerwehr Polling mit »Z3 – die drei Zillertaler und DJ Tex aus dem Zillertal. RIETZ: Motocrosss-Alpencup.

11

oktober

do

MÖTZ: 20 Uhr, Wallfahrtskirche Locherboden: Lichterprozession und Nachtwallfahrt mit Msgr. Peter Ferner (Regens des Priesterseminares). OBERHOFEN: 20 Uhr, Mehrzwecksaal: Vortrag »Wohnbauförderung neu«, veranstaltet von ÖVP/AAB.

12

oktober

fr

TELFS: Beginn der VHS-Kurse: »Modeschmuck Draht«, »Märchenabend« in der Musikschule im Mehrzwecksaal (Geschichten auf Deutsch und Englisch mit Frau Wolle und David Ambrose).

22

20. SEPTEMBER 2012

14

oktober

so

TELFS: 10.30 Uhr, Wallnöferplatz: 4. Telfer Almkasfest. TELFS: 17.30 Uhr, Himchuli Wallnöferplatz: Fest zu Ehren des Lichts mit Musik von Frajo Köhle und Harry Triendl.

Wir t des Monats

Gasthaustradition mit Genießer-Ausblick Wer einmal seinen Blick über das Bergpanorama rund um die Ropferstub’m in Buchen oberhalb von Telfs schweifen ließ, kommt immer wieder – und genießt gerne die kredenzten Tiroler Spezialitäten, entweder bewährt traditionell oder neu interpretiert. Die Munde zur Rechten, der Tschirgant geradeaus und der Rietzer Grießkogel zur Linken: die unvergleichliche Aussicht Richtung Westen lässt die Gäste der Ropferstub’m den Alltag vergessen. Ein Schmuckstück ist aber auch das Gasthaus selbst: der original erhaltende Bergbauernhof aus dem 19. Jhdt. wurde liebevoll restauriert, ein angrenzendes Gebäude in den letzten Jahren für Seminarräume und Ferienwohnungseinheiten adaptiert. An den Hof ist zudem ein Bergbauernmuseum angeschlossen, in dem bäuerliche Arbeitsgeräte aus verschiedenen Jahrhunderten während der Öffnungszeiten besichtigt werden können. Seit 2007 führt Remy Pischl den Landgasthof und sorgt mit seinem Team für das leibliche Wohl der Gäste, die mit dem Auto, zu Fuß über

Wanderwege oder mit dem Rad den Weg zur Ropferstub’m finden oder im Winter auch über die Langlaufloipe einkehren. Der junge Wirt will mit einer Kombination aus Spezialitäten der Österreichischen und Tiroler Küche und einer kleinen Auswahl aus der Italienischen Küche kulinarischen Genuss bereiten, beste Grundprodukte, die vorwiegend von heimischen, bäuerlichen Lieferanten kommen, sind dabei selbstverständlich. „Besonders unsere Lammspezialitäten werden geschätzt, wie z.B. der Lammbraten im Heu-

RIETZ: Motocross-Alpencup. STAMS: 10-17 Uhr, Seminarzentrum Shekaina: »Elfen- & Feentag« mit Andrea Brandstätter, Infos: www.shekaina.at. STAMS: 14.30 Uhr, Kinder- und Jugendhaus Don Bosco: Jubiläumsfest.

Die Ropferstub’m in Buchen sucht ab sofort einen KELLNER mit Inkasso, CHEF DE RANG und RESTAURANTLEITER. 5- oder 6-Tage-Woche, angenehmes Betriebsklima, Aufstiegschancen (Restaurantleiter). Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter office@ropferstubm.com · Infos: 0664-9646334


Herbstzeit ist Törggele-Zeit! Lassen Sie sich in der Ropfnerstub’m stilgerecht verwöhnen

bett.“ Außerdem gibt es saisonale Highlights in der Ropferstub’m. Am Sonntag, den 7. Oktober wird zum Oktoberfest geladen: Beim Frühschoppen mit der Musikkapelle Pettnau ab 11 Uhr werden Original Oktoberfestschmankerln und Paulaner Oktoberfestbier aus dem Holzfass serviert, um 12 Uhr findet der Fassbieranstich mit dem Telfer Bürgermeister Christian Härting statt. Der Eintritt ist frei!

Schlutzkrapfen bis zum Spanferkel alles, was zum Törggelen gehört, Buchen 6-8 · Telfs · Tel. 05262-65949 zum süßen Abwww.ropferstubm.com schluss gibt’s Tiroler ZwetschkenBis November bietet die Ropfer- knödel, Kastanien und Nüsse. Dazu stub’m zudem zwei verschiedene ein junger Wein vom Kalterersee Törggelemenüs für Genießer an: und der Törggele-Abend mit FreunVerkostet wird dabei von Tiroler den wird perfekt! „Wir organisieren Gerstlsuppe über Kasnocken und auch gerne eine sichere An- und

Heimfahrt für unsere Gäste (ab 6 Personen).“ Einfach vorbeikommen und voll-»mundig« Essen und Aussicht genießen! Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 10.30 bis 21 Uhr ganztägig wird frisch gekocht Montag Ruhetag Weitere Infos auf: www.ropferstubm.com (unter »Törggelen« finden Sie die aktuellen Menüs)

In den gemütlichen Stuben und Räumen findet man auch Platz für viele Feste: Geburtstags-, Familien- oder Firmenfeiern werden individuell geplant

Walter Fartek Tel. 0664/5405301 walter.fartek@telfs.com · www.walla.at

Monis Wäscherei Service

UNTERBERGER & COMP

KG

6020 Innsbruck · Egger-Lienz Str. 3 Tel. 0512/59713 · Fax: 0512/572951

Laundry Service Inh. Monika Krautgasser Krehbachgasse 6a · 6410 TELFS Tel. 0664 / 24 35 490


Kulinarischer

Herbstzeit ist auch Törggeleund Wild-Zeit. Allerorten wird jetzt, wenn die Tage merklich kürzer und die Temperaturen ebenso merklich kühler werden, das traditionelle Törggelen angeboten. Auf vielen Speisekarten der heimischen Gastro-nomiebetriebe finden sich weiters Spezialitäten vom heimischen Wild. mein monat hat sich ein bisschen durchgekostet und präsentiert Ihnen auf dieser Seite einige sehr gute kulinarische Adressen für herbstliche Gaumenfreuden…

Törggelen

in

Das Kulturgasthaus in der Orangerie Stift Stams Stiftshof 7 · 6422 Stams Tel. 0 52 63 / 20 208 kulturgasthaus@orangeriestams.at www.orangeriestams.at

der Orangerie Törggelen Sie bei uns in der Orangerie auf Augustiner Bi unse er vom Holzfas s, Apfelsaft na re Art, mit aus unseren St turbelassen iftsgärten und hausgemacht Spezialitäten en erlesenen aus der Regi on. Kürbiscremes uppe vom Mus katkürbis mit Kernöl ve rfeinert 2 Stück Sch lutzkrapfen m it Spinat-Ricot tafülle Schlachtpla

tte G’selchtes, Sc hweinsbraten , Gewurstetes mit Sauerkraut und Erdäpfel vom Stiftsack er Polsterzipfe nach Art des Hauses Herbstliche M

arendplatte

Kastanien, Tr Wir freuen un s

auben

auf Ihre Rese

rvierungen!

23,-

Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 23 Uhr · Dienstag Ruhetag · Ganztags warme Küche von 11–21 Uhr.

Aschlandhof

PFAFFENHOFER ALM Jedes Wochenende (Freitag - Sonntag) vom 21. Sept. bis 14. Okt. ab 16 Uhr

Aschland 117 · Obsteig Tel. 05264-8245 · office@aschlandhof.com www.aschlandhof.com Donnerstag Ruhetag – ausgenommen Feiertag

Törggelen

1690 m

um € 18,-

Reservierung erwünscht Tel. 0664-22330220 oder 0664-1208680

retzeit Herbstzeit - Wildb

Wir laden Sie ein zu erlesenen Wildspezialitäten wie: Fasan, Hirsch, Reh und Wildschwein, dazu Kürbisse und junger Wein. Genießen Sie die Köstlichkeiten auf unserer schönen Terrasse oder in den heimeligen Stuben.

Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 23 Uhr Di und Mi Ruhetag!

Bairbach 6a · 6410 Telfs Telefon 0 52 62 - 63 260

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Fam. Stefan und Mitarbeiter


Herbst Betriebsurlaub vom 26. Okt. bis einschl. 4. Nov. 2012

vom 8. bis 20.10.

Wildwochen

aus den heimischen Jagdrevieren raffiniert zubereitet von unserem Chefkoch Markus Oberhofer mit seinem Team Tischreservierungen erbeten!

Sonntag Ruhetag!

Der Tirolerhof. Hotel und Restaurant. Familie Krug. 6410 Telfs, Bahnhofstr. 28 Tel. 0 52 62 / 62 237 www.der-tirolerhof.at

Vorschau: 8.+9.+10. November traditionelles Martiniganslessen

ab 1. Okt.

Wildbretwochen ab 14. September!

ab 5 Personen ab 10 Personen ab 15 Personen

€ 22,- pro Person € 20,- pro Person € 18,- pro Person


Wohnebene und Terrasse öffnen sich mit großen Fenstern Richtung Süden, zusätzliche »Lichtblicke« bringen die Einschnitte des Vordachs

»Himmel-Blick« mit gutem Gewissen Das Einfamilienhaus der Familie Kapferer in Flaurling weist gleich mehrere Besonderheiten auf: ein einladendes »RatschPlatzl« vor dem Haus, eine Terrasse mit großer Treppe (und Rutsche!) zum Garten, »Gucklöcher« in der Terrassenüberdachung, um Licht ins Haus und den Blick zum Himmel und zu den Bergen hinaus schweifen zu lassen und eine Dachterrasse, die zum Sonnenbaden mit Aussicht auf Munde und Flaurlinger Joch und zum Sternenschauen in der Nacht einlädt. Noch dazu haben sich die Hausherren beim Bau der Nachhaltigkeit verschrieben.

„Unser Haus ist ein klima:aktiv GOLD Standard-Haus, das heißt, dass es ein Passivhaus ist, das in den vier Bereichen Planung- und Ausführungsqualität, Energiequalität (möglichst geringer CO2-Ausstoß), Verwendung von ökologischen Baustoffen und guter Raumqualität hervorragende Werte aufweist,“ erklärt Energieexperte Roland Kapferer, der seine langjährige Berufserfahrung im eigenen Heim umgesetzt hat. Drei Jahre lang wurde gemeinsam mit der Gattin geplant und getüftelt, bis im April 2010 der Spatenstich stattfand, kurz vor Weihnachten des gleichen Jahres sind die Kapferers eingezogen. Zunächst mit Tochter Paula, die jetzt drei Jahre alt ist, vor acht Monaten kam noch Sohn Max dazu. „Ein gemeinsames Interesse an Architektur war immer vorhanden, auch im Wohnstil waren wir uns gleich einig. Es sollte ein Heim mit viel Begegnungsfläche werden.“

Familien-Wohnebene Das Haus erstreckt sich auf drei Halbetagen (145m2) plus Büro. 64 m2 davon sind allein für das »Kommunikationszentrum« des Hauses, die Wohnebene mit offener Küche, Essbereich und Wohnzimmer reserviert. „Wir kochen gerne für und mit Freunden, deshalb wurde eine große Kochinsel mit Blick zum Raum eingeplant, außerdem wollen wir die Kinder um uns haben.“ Eine Sitz- und Liegebank und ein Informationsbereich mit Computer und Pinwand komplettiert den Küchenbereich. „Zwischendurch ein paar emails beantworten oder ein Rezept im Internet suchen, das ist der Küchenalltag heutzutage,“ lacht Roland Kapferer. Leicht erreichbar über wenige Stufen sind die Kinderzimmer und der Elternbereich im oberen Halbgeschoss, wobei man vom Elternschlafzimmer aus das großzügige


Ein Sitzplatz am Baum vor dem Haus (o.l.), gemütliche Wärme in der Übergangszeit und im Winter bringt der schlichte Kachelofen von Ofenbau Praxmarer (o.), freundliches Kinderzimmer in grün (l.), die Wohnebene (u.) bietet Technik (l.) und den direkten Zugang zur Schlafebene (r.)

Bad sowie einen verglasten Balkon und von den Kinderzimmern aus über eine Stiege die Dachterrasse betritt. Im unteren Halbgeschoss befindet sich der Eingangsbereich, das Büro und die Lager- und Wirtschaftsräume. Alles durchdacht: Farben, Materialien und Technik Raumhohe Fenster (3fach verglast in Holz/Alu) und Türen in Anthrazit, dazu Parkettboden in Eiche (alles von Fa. Auderer) und schlichte weiße Wände mit Sichtbetonelementen ziehen sich durchs Haus, farbig wird es in den Kinderzimmern und im pinken GästeWC. „Der Eichenparkett ist im Eingangsbereich dunkel und wird immer heller, je privater die Räumlichkeiten werden.“ Über das Funk-BUS System im ganzen Haus lässt sich die Beleuchtung

und Beschattung zentral über Fernbedienungen schalten (von ETS Schöpf), zudem kann man durch Licht-Bewegungsmelder von der Garage bis zum Schlafzimmer gelangen, ohne einen Lichtschalter zu berühren, „sehr praktisch mit Einkäufen und Kindern am Arm…“ Wohnqualität: top! Besonders genießt die Familie Kapferer jedoch die Luftqualität im Passivhaus, durch die Umwälzung mittels Luftwärmepumpe von Außenluft und Raumabluft muss nicht gelüftet werden („aber es darf natürlich jederzeit gelüftet werden!“). Positiver Nebeneffekt dieser Art der Energiegewinnung für die Geldbörse: die Kosten für Heizung, Warmwasser und Strom für die Lüftungsanlage belaufen sich auf ca. € 450,- pro Jahr.

Ing. Jürgen AUDERER Barwies 274 · 6414 Mieming SHOWROOM: Grabenweg 68 6020 Innsbruck (SOHO 2.0 im Erdgeschoss) Tel. +43(0)512 343232 Mobil: +43(0)664 1615 999 E-Mail: office@auderer.eu Internet: www.auderer.eu


Mit uns zum TRAUMHAUS hat auf den folgenden Seiten zahlreiche Tipps und Angebote der heimischen Wirtschaft für Sie zusammengestellt, die Ihnen bei der Auswahl der Partner für Ihr Vorhaben – egal, ob in Wohnung, Haus oder Garten – behilflich sein sollen. Vertrauen Sie den Profis in Ihrer Nähe – da finden Sie vor Ort die richtigen Partner am Bau! Das spart Zeit und Nerven und ganz ehrlich: billiger ist es in den meisten Fällen auch! Holen Sie sich die Ölheizungsförderung 2012 bis zu € 3.000,–

Setzen Sie auf erneuerbare ENERGIEN!

bei Austausch Ihres alten Ölkessels auf einen neuen Ölbrennwertkessel. Wenn Sie Ihre alte Ölheizung modernisieren, treffen Sie eine gute Entscheidung. Veraltete Ölheizungen arbeiten zwar nach wie vor zuverlässig, da sie aber meistens auf dem einstigen Stand der Technik belassen wurden, entsprechen sie nicht mehr den aktuellen Anforderungen an ein modernes Heizsystem. Was bringt der Austausch? • Bis 40% Energieeinsparung • Bis 40% CO2 Einsparung und Verringerung klassischer Luftschadstoffe • Reduzierung der Betriebs- und Wartungskosten • Erhöhung der Betriebssicherheit z.B.: der neue Ölbrennwertkessel von Wolf Typ COB – Testsieger Stiftung Warentest im Konsument

Öl-Brennwertkessel COB:

Auf die Zukunft, fertig, los!

28

20. SEPTEMBER 2012

Wärmepumpe von IDM Energiesystemen

Pelletsofen von Palazzetti

Pellets-Kamin-Ofen

Wärmepumpe

passt in jedes Wohnzimmer, zum Heizen für Wohnung, Wintergarten und Einfamilienhaus.

Mit einer Wärmepumpe nutzen Sie die in Erde, Luft und Wasser gespeicherte Energie. Eignet sich optimal für die Einbindung mit einer Photovoltaik-Anlage.

Installation, Verkauf & Reparatur von Alternativ-Energien: • Solar • Photovoltaik • Wärmepumpen • Ölbrennwertkessel • Gasbrennwertthermen • Holzvergaser • Hackschnitzelanlagen • Pelletskessel • Wohnraumlüftung

B E R AT U N G

SERVICEDIENST

VERKAUF

HEIZSYSTEMTECHNIK SERVICE FÜR ÖL- UND GASBRENNER SOWIE REGELUNGEN UND HEIZSYSTEME

K L I M AT E C H N I K • H E I Z T E C H N I K A-6421 Rietz · Bachtal 7 · Tel. 0664-4209685 · Fax 05262-67545 e-mail: egger.st@tirol.com · w w w . e g g e r s t . a t


20. SEPTEMBER 2012

29


Bahnhofstraße 20 6410 Telfs · Tel. 05262/64106 www.farbenhammerle.at

Aktionswoche bei Farben

15%

auf alle Wandfarben - weiß oder färbig gemischt und sämtliche Holzlasuren

Aktion gültig vom 24. September bis 29. September 2012

6423 Mötz · Innweg 4 · Tel. 0664/3483350 office@cooltool-tirol.at · www.cooltool-tirol.at

MIT WIR ARBEITEN HOCHDRUCK!

Trockeneis-Strahltechnik · Prismenwender-Werbefläche · Objektbetreuung

30

20. SEPTEMBER 2012


Raumtextil aus Profihand Egal ob Privatkunde, Hotel- oder Gastronomiebetrieb, wir sind Ihr professioneller Partner, wenn es um Textilien geht. In unserer hauseigenen Näherei und Tapeziererei realisieren wir für Sie individuelle Wohnlösungen nach Maß. Wir bieten Ihnen eine breite Auswahl an Möbel- und Vorhangstoffen, professionelle Beratung und umfassenden Service von der persönlichen Abholung bis zur Lieferung.

rend des h ä w h c u a d in Wir s markt 41 r e b O im s u a b Um für Sie da! rage. a fg ie T ie d r e b Zugang ü Ingrid Gufler und Florian Hafele verwirklichen mit Raumtextil Bilgeri Ihre individuellen Wohnträume

Raumtextil aus Profihand • Polsterungen, Sitzauflagen, Vorhänge • Innensonnenschutz • Tischwäsche und Bettwaren • professionelle Beratung • hauseigene Näherei und Tapeziererei • große Auswahl an Vorhängen & Möbelstoffen

Raumtextil BILGERI · Obermarktstr. 41, 6410 Telfs · Tel. 05262 / 62 570 · Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 - 12 Uhr und 13 - 17 Uhr

Lust auf eine neue Flamme? Das NEUE Feuerhaus Rohowsky in Telfs Die Tage werden kürzer, die ersten kühlen Tage und Nächte nahen. Noch ist es aber zu früh, das gesamte Heizsystem hochzufahren, der Ofen wird wieder zum gemütlichen Mittelpunkt des Heimes. Im neuen, erweiterten Ofenstudio im Feuerhaus Rohowsky in Telfs gibt es die Objekte der „heißen“ Begierde: die schönsten und besten Modelle der TopMarken bei Kaminöfen, Pelletsöfen und Herden. Der neue Schauraum ist eine runde Sache und inszeniert die hochwertige Produktpalette im architektonisch spannenden Ambiente: vom traditionellen Küchenherd bis zum innovativen Designmodell, vom klassischen Zusatzofen für die Übergangszeit bis zum modernen Feuermöbel mit zukunftweisender Primärofentechnik für den Ganzjahresbetrieb.

Die geballte Beratungskompetenz und bestes Rundum-Service mit Lieferung, Montage und Anschluss machen das Sorglos-Paket komplett. Nicht umsonst ist das Familienunternehmen in 3. Gene-

ration zertifizierter „Qualitäts Handwerk Tirol“-Betrieb. Heizen Sie jetzt Ihrem Körper UND Ihrer Seele ein – Rudolf Rohowsky und sein Team sind Ihnen gerne dabei behilflich!

20. SEPTEMBER 2012

31


Gemeindezentrum vereint Generationen Kindergarten, Volksschule, dazu Räume für Musikschule, Musikkapelle, Chor und Schützen: das neu sanierte Gemeindezentrum in Flaurling ist Dorfmittelpunkt und Ort der Begegnung. (Fast) pünktlich zum Start des neuen Kindergartenjahres konnten die Kinder ihr Reich »erobern«.

Unvorhergesehene statische Herausforderungen führten bei der Sanierung dazu, dass die Kindergartenkinder mit Verzögerung die neuen Räumlichkeiten beziehen konnten, „aber jetzt genießen wir umso mehr das Platzangebot und die hellen, freundlichen Räume,“ meint Kindergartenleiterin Ursula Kirchmair-Schweigl. Auf rund 400 m2 (ein Drittel mehr als vor-

her) tummeln sich die 45 Kleinen, die den Vormittag im Kindergarten verbringen, 16 Schulkinder kommen zur Nachmittagsbetreuung, fünf Kindergärtnerinnen und -helferinnen sorgen für den reibungslosen Ablauf. „Der Kindergarten wurde mit viel Hilfe der örtlichen Vereine in den Rohbauzustand zurückgeführt. Durch Erweiterung, Neueinteilung der Räume und Möglichkeiten der Raumteilung wurden multifunk-

Viel Raum für Begegnung im neu adaptierten Gemeindezentrum

tionelle Zimmer geschaffen, die den Kindergärtnerinnen und den Kindern viel Raum für Entwicklung lassen,“ erklärt Bgm. Gerhard Poscher. „Die neu installierte Komfortraumlüftung bringt zudem eine bessere Luftqualität,“ ergänzt Architekt Dietmar Ewerz von teamk2. Zentral angeordnet ist der Jausenraum mit der neuen Küche als Treffpunkt aller Kindergartengruppen, ein Ruheraum sorgt bei Bedarf für Rückzugsmög-

v.l.: Dietmar Ewerz, Christian Widmann (teamk2), Bgm. Gerhard Poscher, VSDirektorin Christine Konrad, Kindergartenleiterin Ursula Kirchmair-Schweigl und Martin Gamper (teamk2)

lichkeit und ein weiterer Raum ist für eine zukünftige Kinderkrippe reserviert. Viel unter einem Dach Außer dem Kindergarten findet sich im Gemeindezentrum Platz für die Volksschule mit 62 SchülerInnen in vier Klassen, für die Proberäume für Musikkapelle und Chor, das Vereinslokal der Schützen und ein Zimmer für die Musikschule. „Alle Räume wurden

Die Gruppenräume der Kindergartler sind nun großzügig bemessen und durch große Fenstereinschnitte in den Wänden auch um einiges heller FLIESEN OFENBAU Schneider GmbH 6114 Weer Gewerbegebiet 2 Tel. 05224-57771 info@fliesenschneider.at www.fliesenschneider.at

Bodenlegearbeiten:

www.malerei-hosp.at

32

20. SEPTEMBER 2012

6500 Landeck · Urgen 80 · Tel. 05449 5265 · www.gitterle.co.at


Spezielle Akustikdecken schlucken Schall, die großen Einbaukästen im Gang schlucken pädagogisches Material und was in der neuen Küche zubereitet und erwärmt wird, schlucken alle Kinder gerne!

jetzt auch sicherheitstechnisch auf den neuesten Stand gebracht, neue Notausgänge mit Beschilderung, neue Paneele für den Turnsaal bzw. Mehrzweckraum und eine Brandmeldeanlage eingebaut. Spezielle Akustikdecken senken den Lärmpegel. Die Bergrettung, die ebenerdig untergebracht war, zieht allerdings in neue Räumlichkeiten beim Bauhof um, so gewinnen wir wichtige Lager- und Magazinräume für das Gemeindezentrum.“

Schrittweise Sanierung Das Gemeindezentrum Flaurling, das nach Plänen des bekannten Tiroler Architekten Josef Lackner verwirklicht und 1978 als eines der ersten Gemeindezentren tirolweit eingeweiht wurde, wurde in den letzten Jahrzehnten immer wieder neuen Bedürfnissen angepasst: 1992 wurde es um das Schützenheim erweitert, 2000 wurde das Gebäude der Volksschule saniert und die unterschiedlichen Ebenen

In der zentralen Garderobe hat jedes Kind seinen Platz: Jacken, Stiefel, Mützen und Regenschirme werden übersichtlich verstaut und bei Bedarf wieder schnell gefunden

der Dachelemente vereinfacht und saniert. Seit 2004 wird der Innenbereich (immer wieder in Zusammenarbeit mit dem Architektenteam von teamk2) sukzessive erneuert und adaptiert. Kosten im Rahmen Etwa 700.000 Euro werden die Sanierungsarbeiten insgesamt kosten, „mit entsprechender Unterstützung des Landes (Kinderbetreuung und Gemeindeausgleichsfonds).

Tag der offenen Tür Am 23. September können sich BesucherInnen ab 10.15 Uhr selbst von der gelungenen Sanierung des Gemeindezentrums Flaurling überzeugen: „Beim Tag der offenen Tür wollen wir das Haus mit seinem vielfältigen Innenleben präsentieren,“ lädt Bgm. Gerhard Poscher ein. „Und damit auch die Attraktivität der Gemeinde Flaurling für junge Familien mit Kindern hervorheben.“

Der Eingangsbereich des Mehrzweckraumes wurde ebenfalls durch die Bautätigkeit heller und freundlicher. Ein zusätzlicher Raum kann z.B. als Garderobe oder als Bar genutzt werden Lieferung der Türen und Möbel:

6533 Fiss · Fisserstraße 40 Tel. 05476 / 6394 · Mobil. 0664 / 280 89 60 info@tischlerei-krismer.at · www.tischlerei-krismer.at

20. SEPTEMBER 2012

33


leute des monats

Fotos: Offer

eine nacht bei der feuerwehr

1 v.l. Reinhard und Ewald Auer, Stv. Kdt. Stefan Fitsch und Baumeister Wolfgang Grutsch 2 von der Jugendfeuerwehr »aufgerückt« zu den Feuerwehrmännern: v.l. Michael Marthe, Florian Grutsch und Konstantin Schaber 3 Alt-Kommandant. Martin mit Gattin Bärbel Riser

Der Landesfeuerwehrverband Tirol feierte sein 140-jähriges Bestandsjubiläum und die Tiroler Feuerwehren öffneten ihre Tore für eine »lange Nacht der Feuerwehr«. In Obsteig konnte bei diesem Anlass ein neues Tor geöffnet werden.

Der stellvertretende Kommandant Stefan Fitsch lud ins neue Gerätehaus zur Besichtigung ein. Erst in den Tagen vorher wurden die letzten Arbeiten fertiggestellt und die Geräte von der alten Feuerwehrhalle übersiedelt. Viele ObsteigerInnen schauten sich die Ausrüs-

zwei mal gold für die ehe

Foto: Gemeinde Hatting

Die Ehepaare Herbert und Hildegard Zangerl sowie Wilhelm und Hilda Öfner aus Hatting konnten ihr goldenes Hochzeitsjubiläum feiern und wurden beglückwünscht: v.l.: Pfarrer Thaddäus Slonina, Bgm. Dietmar Schöpf, Ehepaar Zangerl, Ehepaar Öfner, BH Dr. Herbert Hauser.

tung und die Aufgaben »ihrer« Feuerwehr aus der Nähe an. Herzstück der neuen Halle ist der Florian-Funktisch, mit dem es möglich ist, einen Einsatz mit anderen Organisationen, wie Polizei, Bergrettung und Rettung zu koordinieren. Über den Computer können auch Informationen über die nächstgelegenen Hydranten, Gefahrenquellen, wie Gastanks oder Photovoltaikanlagen geortet werden. Die Einrichtung des Kommando- und Funkraumes bezahlte die Feuerwehr aus der Kameradschaftskasse. Auch bei den Tischlerarbeiten, Funktechnik und Computertechnik packten die Obsteiger Feuerwehrler selbst mit an.

Das »Fenster in die Vergangenheit« öffnen wir diesmal in Telfs: Die Jahrgänge 1922/23/24 der 2. Klasse Hauptschule sind darauf im Schuljahr (ca.) 1935/36 zu sehen. Das Foto wurde uns von Anton Mussack (2.R.3.v.l. „Ich war der Einzige, dem der Vater die Haare geschoren hat!“) zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür! Die Schulzeit damals ist mit der heute nicht mehr zu vergleichen: 1936, knapp vor dem 2. Weltkrieg, waren die Mittel für die Ausstattung und den Schulbetrieb spärlich, 38 (!) Schüler wurden in einer Klasse unterrichtet. „An den Ohren ziehen und Ohrfeigen waren ganz alltäglich,“ erinnert sich Anton Mussack. Vielleicht wollen auch Sie mit uns Ihre Schulerinnerungen teilen? Schicken Sie uns Ihr Klassenfoto mit den Namen dazu oder bringen Sie es vorbei: mein monat, Bahnhofstraße 24, 6410 Telfs. Sie erhalten jedes Bild verlässlich zurück! Gerne auch per Mail an: mo@meinmonat.at.

34

20. SEPTEMBER 2012

Foto: Privat

fe nster in die ve rgange nheit

1. Reihe (v.l.): Paul Fritz, Paul Burgsteiner, Franz Machalek, Franz Mitteregger, Josef Zangerle, Hans Bemsel, ? Hollaus, Josef Grill, ? Harm 2. Reihe: Rudolf Maier, Rudolf Neuner, Toni Mussack, Josef Kluckner, Erich Neuner, Heini Vieider, Max Kirchmayer, Toni Tröger, Josef Geiger 3. Reihe: Thomas Rofner, Karl Tscharf, Peter Zobl, Hans Praxmarer, Alfred Engerisser, Isidor Kranewitter, Alois Wimmer, Josef Schatz, Erich Klieber, Alois Wohlfahrt 4. Reihe: Hans Waldhart, Alois Walser, Karl Föger, Konrad Aeberli, Albrecht Abenthung, ? Oslar, Edi Dengg, Hans Tilly, Toni Gapp, ? Pellin Lehrer: Alois Krabacher


extra-monat flaurling – polling

Foto : Offer

Mmh - die Schule schmeckt mir!

In Flaurling können die VolksschülerInnen einen Ernährungsführerschein machen: das bringt nicht nur eine gesunde Jause, sondern auch viel Spaß! Volksschuldirektorin Christine Konrad ist frischgebackene Absolventin der Seminarreihe »Ernährungskompetenz für Volksschullehrer« und setzt ihr Wissen im neuen Schuljahr in der 4. Klasse gleich in die Tat um. „Die Idee des Bildungsprogrammes und des Ernährungsführerscheins wurde von Fachinspektorin Andrea Ladstätter ins Leben gerufen, die aus Flaurling ist. Da liegt es nahe, in unserer Volksschule das gleich auszuprobieren,“ erklärt Christine Konrad. Dabei geht es nicht nur um Karotten schälen, sondern um viel mehr: „Das Kennenlernen von Ernährungsbegriffen, den praktischen

Umgang mit Lebensmitteln, das Riechen, Tasten, Schmecken, da Einüben von Arbeitsabläufen und Zubereitungstechniken sowie dass gemeinsame Tischdecken und Essen wollen wir in diesem Schuljahr erarbeiten.“ Von der Tiroler Gebietskrankenkasse gab es für Christine Konrad für die Teilnahme am Seminar zudem eine »Kitchen-Box« mit Porzellangeschirr und Gläsern, um die gekochten und zubereiteten Köstlichkeiten auch angemessen präsentieren zu können. Bei der unverbindlichen Übung des Ernährungsführerscheins werden die SchülerInnen sich alle zwei Wochen zwei Stunden Zeit für die gesunde Ernährung nehmen.

Holz Seelos Ihr Spezialist in Sachen Holz ■

Bauholz

Bretter

Latten

Hobelware

Lohnschnitte

Holztransporte

Holzbriketts

Gewerbezone 2 • 6403 Flaurling Tel. 05262-64710 • Fax DW 4 e-mail: holz.seelos@aon.at www.holz-seelos.at „Auch sonst leben unsere SchülerInnen sehr gesund,“ lacht Christine Konrad. „Bereits zum 5. Mal wird der Pedibus »in Gang« gebracht.“ Dabei fungieren die Eltern als »BuschauffeurInnen«, die die Kinder quer durch Flaurling an bestimmten »Haltestellen« einsammeln und sicher zu Fuß zur Schule bringen. „Der Pedibus passt auch zu unserem nächsten Schwerpunkt in der Volksschule Flaurling: erstmals sind wir heuer auch Mitglied bei der Initiative »Kinder gesund bewegen«, die das Sportministe-

rium gemeinsam mit den SportDachverbänden ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION ins Leben gerufen hat. Dabei werden unter dem Motto »Fit für Österreich« verschiedene Angebote und kostenlose Bewegungsmaterialien zur Verfügung gestellt. Man kann zum Beispiel ein buntes Bewegungsfest an der Schule organisieren oder mit Bewegung in der Natur spielerisch und spaßbetont nebenbei auch das Umweltbewusstsein fördern,“ meint Volksschuldirektorin Christine Konrad.

Das traditionsreiche Gasthaus in Flaurling

Gasthof Goldener Adler Familie Praxmarer · Flaurling · Tel. 05262/62767 Bekannt durch gute Küche und eine angenehme Atmosphäre!

• Herbstkulinarium der Tiroler Wirtshäuser im September »Gutes aus herbstlicher Wirtshausküche« • Törggelezeit wir stellen Ihnen ein spezielles Menü zusammen • Reservieren Sie schon jetzt Ihre Weihnachtsfeier

Wir beraten Sie gerne! 20. SEPTEMBER 2012

35


extra-monat flaurling – polling

Das Pollinger Dorfzentrum lebt – unter Baulärm entsteht derzeit südlich des Gemeindeamts ein Gebäudekomplex mit einem 250 m2 großen Spargeschäft, 15 Wohnungen (zw. 45 und 90 m2 groß), Gaststätte und ServiceAnlaufstelle der Gemeinde. „Das Projekt ist zwar mit einer Verzögerung von etwa einem Monat gestartet, aber wie es derzeit ausschaut, können wir spätestens im Dezember 2012 den neuen Sparmarkt eröffnen,“ freut sich Bürgermeister Gottlieb Jäger über die zukünftigen Einkaufs- und Wohnmöglichkeiten, die das Wohnen in Polling attraktiver machen. Auch für Unternehmen soll Polling interessanter werden: die Gemeinde hat 15.000 m2 Fläche im Gewerbegebiet nördlich des Recyc-

linghofes erworben und will dort Unternehmen ansiedeln, die in die Dorfstruktur passen. „Die direkte Autobahnanbindung, die größere Firmen schätzen, fehlt bei uns. Aber wir sind uns im Gemeinderat einig, dass wir eher die Ansiedelung von mittelständischen Betrieben bis zu 25 Angestellten bevorzugen würden.“ Und Lärm- oder Umweltbelastung möchte man sowieso ausschließen. Wahrscheinlich noch heuer wird ein PKW-Waschplatz und eine öffentliche Dieseltankstelle die Serviceleistungen im Gemeindegebiet bereichern, die Verhandlungen seien in der Endphase, so der Bürgermeister. Der langersehnte Spielplatz für Kinder wird nun am Ostende von Polling verwirklicht: der Platz ist schon begradigt, im Ausschuss wird derzeit über den Ankauf der

Herbstzeit ist Erntezeit bei Obstbau Ligges in Flaurling „Über Rosen lässt sich dichten, in einen Apfel muss man beißen“ (J.W. von Goethe) Egal ob saftig grün oder leuchtend rot – der Apfel gilt seit jeher als Sinnbild des kraftvollen Lebens und begeistert mit seiner gesundheitsfördernden Wirkung. Er liefert Vitamine und Mineralstoffe, regt die Verdauung an und befreit den Organismus von Giftstoffen – und das bei nur 60 Kalorien pro Stück. Das Team von Ligges Obstbau hat es sich zur Philosophie gemacht, diesen Schatz der Natur zu kultivieren und in Sachen Apfelgenuss neue Maßstäbe zu setzen. Durch das für den Anbau von Obst optimale Mikroklima in Flaurling, die Bodenbearbeitung durch natürliches Gesteinsmehl (ein wichtiger Lieferant von Spurenelementen) und nicht zuletzt der liebevollen Pflege der Familie Ligges, tragen die Apfelbäume besonders schmackhafte Früchte, die derzeit geerntet werden. Dabei wird für jede Vorliebe die richtige Sorte angeboten: Kinder und Naschkatzen beißen gerne in einen süß-aromatisch schmeckenden Gala oder den beliebten Golden Delicious, während diejenigen, die es fein-säuerlich bevorzugen die Sorten Elstar, Boskoop oder auch den süß-säuerlichen Jonagold lieben werden. Und wer´s flüssig bevorzugt, dem empfiehlt sich der Ligges Apfelsaft – ebenfalls eine Spezialität.

36

20. SEPTEMBER 2012

Spielgeräte beraten, im Frühjahr 2013 erfolgen die nächsten Schritte. Mehr Platz gibt es bald auch für die letzten Ruhestätten: die Friedhofserweiterung nimmt Gestalt an. Um etwa 1.200 m2 wird die Friedhofsfläche Richtung Osten vergrößert und mit einer versetzbaren Wand Richtung Süden abgegrenzt. „Es wurde erhoben, wie viele Gräber in den letzten Jahrzehnten gebraucht wurden und wie die Tendenz aussieht,“ erklärt Bgm. Gottlieb Jäger. Noch heuer werden Einfriedungen der Gräber, Räume für Müllentsorgung und eine WC-Anlage, Parkplätze sowie eine Urnenwand für 18 Gräber gestaltet.

Fotos (2) : Offer

Gewerbe-, Wohn-, Spiel- und Ruhestätten

Bgm. Gottlieb Jäger beim »Kontrollgang« auf der Baustelle

Verstärkung im Gemeindeteam Ab Oktober wird in der Gemeinde personell aufgestockt: Bürgermeister Gottlieb Jäger und Gemeindesektretär Josef Gruber erhalten Un-

Ab-Hof Verkauf jeden Freitag von 9–12 Uhr und von 14–18 Uhr bzw. nach telefonischer Vereinbarung. Ligges Obstbau, Salzstr. 15, Flaurling, Tel. 05262 / 63469.

terstützung. „Wie in der letzten GR-Sitzung beschlossen, wird Nina Hacksteiner während 15 Wochenstunden den Parteienverkehr im Gemeindeamt übernehmen, um Josef Gruber wieder für die Aufgaben des Bauamts freizuspielen, die ich bisher mitbearbeitet habe.“ Auch im Bauhof gibt es ein neues Gesicht: Mario Riedl kümmert sich um anfallende Arbeiten.

Apfel-Walnuss-Gratin Zutaten:4 säuerliche Äpfel, 1 unbehandelte Zitrone, 1/2 Vanilleschote, 1/2 Stange Zimt, 100g Walnüsse, 50g But ter, 50g Zucker, 1EL Honig, 1/8l Sahne, 1 Pkg . Vanillezucker Zubereitung: Äpfel schälen, halbieren und Kerne entfernen. Die Zitrone waschen und vierteln, zusammen mit der Vanilles tange, der Zimtstange und den Äpfeln mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen und 10 min. ziehen lassen. Nüsse hacken. Zucker und Butter in einer Pfanne schmelzen , Nüsse zugeben und rösten. Honig und 2 EL Sahne zugeben. Auflaufform einfetten und die Äpfel mit dem Rücken nach oben hineinle gen, darüber die Nussmasse geben und bac ken. Sahne mit Vanillezucker steif schlage n und zum lauwarmen Gratin servieren.

Salzstraße 15 6403 Flaurling Tel.: 05262/63469

Äpfel - naturtrüber Apfelsaft Abhofverkauf: Freitag von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr


1250 Jahre Flaurling- das wird gefeiert!

Foto: Privat

Alpen«,“ erklärt Ausschuss-Obmann Mario Oberhollenzer. Der Kulturverein Flaurling wird dabei einige Highlights anbieten: »Im 5. Jahr unseres Bestehens wollen wir aufzeigen, was aus dem »Dorf in der Pampa«, das Flaurling vor 1250 Jahren war, für ein florierendes Kulturdorf geworden ist,“ lacht Andrea Raggl-Weissenbach. Dabei wird vom traditionellen Frühschoppen über einem Konzert der Saligen (8. März – »Frauenpower«) bis zu einem mehrtägigen Geigenfestival im Juni 2013 einiges an Ohrenschmaus angeboten, zudem soll im April der Kassianball wiederbelebt werden. „Vor 40 Jahren hat es den letzten gegeben, früher hatte er den Spitznamen »Mädelmarkt«. Aber alle Traditionen müssen wir ja nicht übernehmen,“ schmunzelt Mario Oberhollenzer. Ein Logo-Wettbewerb für das 1250-Jubiläum wurde im Dorf

Ausschuss 1250: v.l. Mario Oberhollenzer, Maria Prossliner, Uli Poscher, Josef Obererlacher, Reini Waldhart, Josef Konrad, Christine Konrad, Bürgermeister Gerhard Poscher ausgerufen, derzeit wird unter den Einsendungen der Gewinner ermittelt. Ein Festwochenende am 25. und 26. Mai 2013 wird den Höhepunkt der Feierlichkeiten bilden, wo u.a. auch das Bier aus der bayrischen Gemeinde Schlehdorf verkostet wird. Bei einem gegenseitigen Besuch wurden schon freundschaftliche Beziehungen geknüpft.

Foto : Offer

In Flaurling lässt es sich leben – und zwar seit 1250 Jahren! Die erste bekannte urkundliche Erwähnung des Dorfes Flaurling mit dem Datum 29. Juni 763 (im Urkundenbuch des Hochstifts Freising nachzulesen) führt nun dazu, dass ab Herbst und im nächsten Jahr zahlreiche Veranstaltungen rund um das Jubiläum stattfinden. Ein eigener »1250-Ausschuss« wurde gebildet, der in Zusammenarbeit mit den verschiedenen Vereinen die Veranstaltungen koordiniert und vorbereitet: „Ende November wird uns Dr. Norbert Schmidt, der sich als Hobbyhistoriker mit den Zusammenhängen zwischen der deutschen Gemeinde Schlehdorf und Flaurling beschäftigt hat, eine frühgeschichtliche Einführung geben. Die anderen Veranstaltungen stehen dann unter dem Motto »vor und hinter den

Noch einiges an Vorbereitungsarbeit wartet auf Andrea Raggl (Obfrau KV) und Mario Oberhollenzer

Planung: Fred Stecher, Zirl.

Fotos: Watzek Photografie, Hall Quelle: Dach + Fach Holzbau GmbH

Aufstockungen mit Chic

Bei Dach+Fach in Polling gibt es »Holz-meisterliche« Lösungen für Ihr Zuhause: mit thermischen Sanierungen, Aufstockungen und Wintergärten kann aus einem »normalen« Haus ein stylisches Designhaus werden, das zudem den neuesten Energiestandards entspricht. Nur wer gutes Design mit ausgeklügelten Konstruktionen und zuverlässiger Ausführung kombiniert, darf ohne Weiteres auch Außergewöhnliches wagen, wie das die Projekte von Dach+Fach zeigen. Häuser mit 60er oder 70er-JahreCharme präsentieren sich nach

einer thermischen Sanierung und neuem Outfit wieder »ansehnlich« und bieten ein individuelles Wohlfühlambiente für die Bewohner. Das Erfolgsgeheimnis von Dach+Fach ist dabei das Motto »Bauen mit Qualität« und die Liebe zur Holzverarbeitung. Professionelle Handwerkskunst wird mit industrieller Präzision und Geschwindigkeit bei der Ausführung vereint. Nach einer Terminabsprache erfolgt eine persönliche Beratung mit Bestandsaufnahme, Planung, Erstellung eines Energieausweises und der Koordination der verschiedenen Gewerke. KundIn-

nen schätzen das Komplettpaket und die Rundumbetreuung bei den Sanierungen von Dach+Fach.

Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst, wir sind gerne für Sie und Ihr Zuhause da!

20. SEPTEMBER 2012

37


Die Volksbank lädt zum Bauherren-Abend in das Möbelhaus Föger nach Telfs ein.

Bauherren-Abend der Volksbank in Telfs Foto: Volksbank

Mario Scherl, Wohnbau-Experte der Volksbank: „Holen Sie sich wertvolle Tipps & Anregungen beim Volksbank-BauherrenAbend, damit die Realisierung Ihres Wohntraums nicht zum finanziellen Albtraum wird.“ Die Volksbank Tirol InnsbruckSchwaz AG veranstaltet speziell für Bauherren, Wohnungs- und Grundkäufer sowie Haus- und Wohnungssanierer einen Informationsabend in Telfs und zwar am Mi 17. Oktober im Möbelhaus Föger. Programm & Vorträge: • Wohnbauförderung und Wohnhaussanierung in Tirol – die Neuerungen seit 1. Juli 2012 • Praktische Tipps für eine perfekte Immobilien-Finanzierung • Versicherungstipps für’s Bauen und Wohnen • Infrarot für Zuhause – der ganz private Spa-Bereich in den eigenen vier Wänden • Wohn-Quiz mit Preisen im Wert von € 2.000,• Info-Corner von Energie Tirol für persönliche Fragen Kaufen, Bauen, Sanieren? Günstiger könnte der Zeitpunkt nicht sein, denn das tiefe Zinsniveau macht Kredite derzeit äußerst billig. Die Volksbank bietet als Wohnbau-Bank aber nicht nur Top-Konditionen für Immobilien-Finanzierungen, sondern auch eine ganze Reihe von erstklassigen Service-Leistungen speziell für Bauherren: • Einen unverbindlichen Wohnbau-Check, bei dem die Machbarkeit einer künftigen bzw. die Konditionen einer bestehenden Finanzierung genau überprüft werden. • Ein persönliches Finanzierungsangebot – bei Bedarf auch in mehreren Planvarianten. • Ein günstiges Baukonto als Drehscheibe für die finanzielle Abwicklung des Projektes. • Verschiedene Gratis-Broschüren, Leitfäden und Magazine

38

20. SEPTEMBER 2012

zum Thema „Bauen, Wohnen & Finanzieren“. • Hilfestellung bei der Einreichung / Abwicklung der

Wohnbauförderungsanträge. • Ein kostenloses VersicherungsPolizzen-Service. • Nutzung des Volksbank-Netzwerkes für Häuslbauer – ob Notar, Architekt, Immobilienmakler, Energieberatung oder Wohnbauförderung – die Volksbank kennt die richtigen Ansprechpartner vor Ort. Informieren Sie sich beim Bauherren-Abend darüber – es zahlt sich aus.

Die Veranstaltung findet bei freiem Eintritt am Mittwoch, 17. Oktober 2012 im Möbelhaus Föger in Telfs, Bundesstraße 1, statt und dauert von 19.00 bis ca. 21.00 Uhr. Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl, eine Anmeldung ist daher unbedingt erforderlich und zwar unter der kostenfreien Volksbank-Hotline 0800 / 82 84 765 oder via Internet: www.volksbank-tis.at/bauherrenabend.


Neuwertiger Massagesessel mit vielen Funktionen der Marke Bern deluxe in schwarzem Leder günstig abzugeben. (Selbstabholung in Hatting, VP € 160,- ) Tel. 0664/ 73139694. Suche gleichgesinnte unternehmungslustige Dame (60-70 J.) aus Telfs, die gerne leichte Wanderungen unternimmt, schwimmt oder Radl fährt und schöne Erlebnisse teilen möchte. Chiffre Nr. 345 an mein monat, Bahnhofstraße 24, 6410 Telfs. Verkaufe Ibanez E-Gitarre mit Verstärker in Top-Zustand, mit Gitarrentasche und -ständer, Plektren, und Anschlusskabel, um € 240,Tel. 05262/61551 (abends).

Was zu verkaufen, zu vermieten oder Sie suchen Personal? Eine Kleinanzeige in Ihrer Region bringt Erfolg und kostet nur € 9,50 netto (max. 5 Zeilen).

kurz notier t

impressum Medieninhaber, Verleger: Oberländer Verlags-GmbH.; 6410 Telfs, Bahnhofstraße 24, Telefon: 05262/67491, Fax: -13 www.meinmonat.at

90er in Inzing Der Ehrenzeichenträger der Gemeinde Inzing, Heinz Walcher sen., konnte dieser Tage die Vollendung seines 90. Lebensjahres feiern. Bürgermeister Kurt Heel (am Foto links) überbrachte zum Geburtstag persönlich die besten Glückwünsche der Gemeinde Inzing und Geschenke.

Die Informationen zur Offenlegung gemäß § 25 MedienG können unter http://unternehmen.oberlandverlag.at/ov g/unternehmen/impressum.html abgerufen werden. Foto: Gemeinde Inzing

kleinanzeigen

Herausgeber: Günther Lechner, Wolfgang Weninger Redaktion: Mag. Margit Offer, mo@meinmonat.at Mobil 0676/84657318 Anzeigen: Günther Lechner Bianca Rott, br@meinmonat.at Mobil 0676/84657320 Druck: Niederösterreichisches Pressehaus, St. Pölten

www.schwimmschule-telfs.at Telefon 0660-2532294

Erscheinungsweise: 16 x/Jahr; im Wirtschaftsraum Telfs zwischen Inzing und Silz

Die nächste Ausgabe von

● AquaBike

und Schwimmkurse wieder ab Oktober im Telfer Hallenbad ● Baby/Kinder und Erwachsenenkurse ● Technikschulung und Helfer/Retterschein

erscheint am 11. Oktober Redaktions- und Anzeigenschluss ist am 2. Oktober 2012!

wer suchet, findet…

„Bald fahr’ ich mit bei der Alpl-Trophy,“ meint der kleine Julian. Im rechten Bild sind fünf Fehler eingebaut. Viel Spaß und Geduld beim Suchen! 20. SEPTEMBER 2012

39


mein monat 12/2012  

mein monat

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you