Page 1

Der beste Service

ELEKTRO GMBH Obermieming 179, Tel. 0 52 64 - 52 16 falch@elektrofalch.at, www.elektrofalch.at

zeitschrift für den wirtschaftsraum telfs

Elektrohandel Elektroinstallationen

Foto: Offer

Hausgeräteservice

■ Schlägertyp und Gerichtsoffizial Thomas Gspan (l.) und Luis Auer stehen bei den Tiroler Volksschauspielen auf der Bühne. Bei uns finden Sie alle Theatertermine für die nächsten Wochen.

■ Oberhofer Einradlerin wieder weltmeisterlich unterwegs

Bei uns ist immer was los!

■ Neues Sozialprojekt »KleiderLaden« startet in Telfs ■ Inzinger Beachvolleyballerinnen im Porträt ■ Extra: »Urlaub bei uns zu Haus« und extra-monat Mötz Österreichische Post AG / Postentgelt bar bezahlt • Verlagspostamt 6410 Telfs ANZBL 94A641006 • Nr. 10 • 9. August 2012

Für zu Hause ab

10 Kugeln nur € 0,90 pro Kugel !!


Zwei Telfer Laienschauspieler zeigen derzeit auf der Bühne im Rathaussaal, dass sie bestens mit den Profischauspielern mithalten können: Luis Auer und Thomas Gspan sind bei den Windigen Weibern aus Windzor als Max Meier, Oberoffizial am Bezirksgericht und als Bardolm aus dem Gefolge des Falstaff im Einsatz. Luis Auer (am Foto rechts), der Taxi-Krankentransporte

Telfs

Mitglied bei der Dorfbühne Hörtenberg in Pfaffenhofen ist und gerade erst in Oberhofen bei »Der Watzmann ruft« als »Vota« auf der Bühne stand, sieht es als große Ehre, neben Thomas Mende und Markus Völlenklee auf der Bühne zu stehen. „Das ganze Team ist einmalig und die Proben waren zwar anstrengend und intensiv, aber jedes Mal spannend und man lernt ungeheuer viel.“ Als schauspielerischer Autodidakt setzt er auf »learning bei doing«. Die Theatertätigkeiten beschränken sich aber bei Luis Auer nicht nur aufs Schauspielen – schon des Öfteren führte er Regie bei verschiedenen Pro-

Foto: Offer

Telfer sammeln Schauspiel-Lorbeeren

duktionen, etwa bei der Telfer Volksbühne oder in Pfaffenhofen.

Ende Juli war der IKB-Ombudsmann des Regionalkraftwerks Mittlerer Inn (RMI) auf Tour durch die vom Kraftwerk betroffenen Gemeinden, um Fragen, Wünsche oder Ideen zu sammeln bzw. zu beantworten. Er soll laut IKB Ansprechpartner für alle AnrainerInnen sein, Informationen weitergeben und bei Problemstellungen vermitteln. Siggi Ploner, der seit 35 Jahren als Techniker in der Wasser- und Energiewirtschaft beschäftigt und auch im Projekt RMI involviert war, inzwischen aber von der IKB als Ombudsmann installiert und somit freigestellt wurde, besuchte Polling, Hatting, Flaurling, Oberhofen und Telfs und zieht eine Zwischenbilanz: „Die Reaktionen waren sehr unterschiedlich. In Polling und Flaurling war das Echo sehr gering, bis auf die Vertreter der Bürgerinitiative in Flaurling. Vielleicht auch, weil dort schon die ersten beiden runden Tische stattgefunden haben. Auch in Oberhofen und Telfs sind nicht allzu viele Bürger gekommen. In Hatting war die Sprechstunde durchgehend sehr gut besucht. Aber es ist grundsätzlich wichtig, dass das Angebot, die Betroffenen zu informieren, da ist und man die jeweiligen Anliegen deponieren kann. Hauptschwerpunkt bei den Anfragen ist berechtigterweise das Grundwasser, auch die geplanten

2

9. AUGUST 2012

Foto: Offer

IKB-Ombudsmann auf Tour

In Flaurling besuchte u.a. die Bürgerinitiative den Ombudsmann: v.l. Josef Balley, Walter Schiffner, Siggi Ploner und Johann Rappold Stromleitungen und die Bauentwicklung samt Staubbelastung sind ein Thema bei den Menschen. Johann Rappold von der Bürgerinitiative (die inzwischen »Forum gegen den Bau des Kraftwerk Mittlerer Inn« heißt) gibt sich beim Besuch beim Ombudsmann weiter kämpferisch: „Wir müssen für die Interessen der Betroffenen eintreten und haben unsere Liste von 15 Kritikpunkten vorgelegt, in Zusammenarbeit mit Bewohnern anderer Orte und dem WWF. Vor allem bei den offenen Fragen rund um eine Geschieberegelung, die Auswirkungen auf die Gaisau und das Risikopotential bei Erdbeben wollen wir alle Unsicherheiten geklärt wissen. Auch die psychische Belastung, die das Kraftwerk für die Anrainer mit

sich bringt, darf nicht unterschätzt werden.“ In Pettnau, Inzing und Zirl wird der Ombudsmann am 17. und 18. September Sprechstunden in den Gemeinden abhalten.

Derzeit ist ein Stück von ihm, »Die drei Ritter und die Prinzessinnen«, in Vorbereitung, das ab 25. August auf der Burgruine Hörtenberg zu sehen sein wird. Thomas Gspan ist Mitglied der Telfer Volksbühne und war bei den Tiroler Volksschauspielen schon einige Male dabei: „Mein erster Auftritt war als Pfarrer beim »Gaismair« 2001, eine stumme Rolle. Beim »Alpenkönig und Menschenfeind« 2009 war ich dann ein sprechender Waldgeist.“ Nun mimt er mit Ganzkörpertatoo (-leiberl) und Ledermantel den »Schlägertypen« Bardolm, der für »die groben Sachen« zuständig ist. Die Schauspielerei an sich fasziniert ihn schon lange, am Westtheater Innsbruck hat er auch an einer Schauspielausbildung teilgenommen und gab bei der Stamser Dorfbühne ein Gastspiel. Die beiden Telfer mit Theatervirus sind im Stück »Die Windigen Weiber von Windzor« der Tiroler Volksschauspiele noch bis 29. August im Rathaussaal zu bewundern.

Gmiatlig, gschmackig, guat … asse Große Sonnenterr

Steirisches Backhendl mit Kartoffelsalat

10.–

Wir freuen uns auf Ihre Reservierungen!

Tel. 05263 / 20208 Ganztags warme Küche


Felix Mitterer macht sich fürs Theater zum Affen…

Der Affe Rotpeter ist ein Meister der Anpassung, wie schaut es da bei Felix Mitterer aus? Sie haben ja, bevor Sie Autor wurden, im Zollamt in Innsbruck gearbeitet? Mein Gott, die waren arm dran mit mir. (lacht) Vom Chef habe ich um 9 Uhr immer einen Zettel am Schreibtisch liegen gehabt „Lieber Herr Mitterer, Dienstbeginn ist um 7.30 Uhr!“ und lange Haare habe ich gehabt… aber sie waren alle sehr geduldig mit mir. Bei den Tiroler Volksschauspielen waren Sie ja von Anfang an dabei, was sind Ihre persönlichen Höhepunkte in Telfs? Angefangen mit »Stigma« und dem ganzen Rummel drumherum, dann natürlich »Munde«, das war die narrische G’schicht, dass wir das am Berg spielen, so was macht man nur einmal im Leben, außerdem war noch Ruth Drexel als Re-

Foto: www.güntheregger.at

Die Tiroler Volksschauspiele können heuer mit einer Besonderheit aufwarten: Felix Mitterer schreibt nicht, sondern spielt! Als Affe Rotpeter in »Ein Bericht für eine Akademie« bietet er dem Publikum ein 80-minütiges intensives Theatererlebnis mit Gesangseinlagen, das bei der Premiere mit Standing ovations gewürdigt wurde. Beim Text von Kafka, der Felix Mitterer schon lange fasziniert, bleibt einem zwar des öfteren das Lachen im Halse stecken, aber das kann einem durchaus auch bei einem Mitterer Text passieren… vorher…

nachher… (und umgekehrt)

gisseurin dabei und natürlich Hans Brenner und viele andere, die mir am Herzen liegen und schon gestorben sind. »Sibirien« ist auch in Telfs (in der Mundegarage) groß geworden, das hätte sich keiner gedacht, dass das Stück dann um die ganze Welt geht. Dann »Drachentor« im Wollemagazin, ein Zau-

bermärchen mit Tobias Moretti und 60 Lastwagen Erde für das Bühnenbild, die Damen haben sich auf den Baumstümpfen die Strümpfe aufgerissen… es war jedes Mal wieder ein neues spannendes Abenteuer und das wird es auch weiterhin sein, wenn das Publikum uns will…

Ihre Georgenmetzgerei

Lechner-Rauth

Markus Lechner

Michael Rauth

Die Stärken unserer Metzgerei • Eigene Wursterzeugung • Österr. Fleischqualität • Die Frische • Breites Angebot

ie uns So finden S

Vom Günstigsten bis zu Edelstücken

• Zeit sparen Küchenfertige Speisen Köstlich mariniertes Fleisch

• Preis muss stimmen Jede Woche günstige Angebote an Fleisch und Wurst Fotos(2) : Offer

Wir freuen uns auf Ihren Besuch Mensch und Affe – bildnerisch dargestellt im Rathaussaal-Foyer, gestaltet von Charly Steck (r.)

P

direkt vorm Haus

Karl-Schönherr-Str. 7 6410 Telfs Tel. 05262-62339 Öffnungszeiten: Mo–Fr 7.30–12 Uhr, 15–18 Uhr, Sa 7.30–12 Uhr 9. AUGUST 2012

3


Hut ab… …vor den Eltern und den Kindergartenkindern von Mösern und den Kolleginnen der Kindergärten in Telfs, die mir eine wunderschöne Feier anlässlich meiner Pensionierung geschenkt haben. Herzlichen Dank und alles Gute weiterhin an alle Teilnehmer, meint Margit Agerer. Hut ab… …vor Helga und Karl Schnegg in Rietz für die fürsorgliche, liebevolle Bewirtung mit kulinarischen Köstlichkeiten bei der wunderschönen Geburtstagsfeier auf der »Höll«! Vergelt`s Gott dafür, meinen die fünf dankbaren Teilnehmer. Hut ab… …vor den fleißigen Damen Alexandra, Maria, Sophie, Erika, Barbara, Erna und Doris, die bei den Schmankerltagen in Telfs am Wallnöferplatz immer hilfreich zur Stelle waren. Herzlichen Dank für die Unterstützung, meint die Telfer Ortsbäurin Elisabeth Föger. Hut ab… …vor Marlon Possard aus Telfs, der meine Familie und mich nach einem Todesfall sehr begleitet hat. Ich danke ihm für alles, was er getan hat und wünsche ihm für seine weitere Zukunft und seinen weiteren besonderen Weg, den er gehen will, alles erdenklich Gute. Bleib auf diesem Weg! meint eine Familie.

Weltmeisterlich am Einrad In Brixen in Südtirol hat die 17jährige Mary Wegscheider gerade wieder ihre Klasse bewiesen: Die junge Oberhoferin holte sich Weltmeistertitel in drei Disziplinen und stellte zudem noch den Weltrekord im Hochsprung ein. Vor der Haustür in Oberhofen stapeln sich Baupaletten -– Trainingsmaterial für die HTL-Schülerin. Immer wieder stellt sie hier Parcours zusammen und hüpft auf ihrem Einrad von Palette zu Palette. Mit viel Üben („und so manchen Stürzen“) hat sich Mary Wegscheider zur besten Einradlerin der Welt entwickelt. Seit sie 2008 den ersten Bewerb bestritten hat, haben sich schon einige Medaillen und Titel angesammelt: sie ist nun insgesamt sechsfache Weltmeisterin (die drei anderen holte sie in Dänemark), mehrfache Europameisterin und hat ihren persönlichen Weltrekord im Einrad-Hochsprung von 87 cm (2009) nun auf 90 cm verbessert. Dabei hat die Sportlerkarriere eher unspektakulär begonnen: „Ich habe das Einrad von einer Schulfreundin ausprobiert und wollte dann selber eins. Dann hat sich bald ein ganzes Team aus Einradlern gebildet und in Oberhofen gab es einen richtigen Boom – bis zu 100 Einräder sind da durchs Dorf gefahren.“ Auch eine Einradler-Truppe wurde gebildet (www.unicycle-tirol.at). Mittlerweile sind noch fünf übrig – vier junge Burschen (die bei der Weltmeisterschaft auch ihr Können zeigten) und Mary, die nach wie vor fasziniert vom Einradeln ist:

Hut ab… …vor der Kameradschaft Flaurling für die großzügige Kuchenspende, vor dem FC Flaurling, vor Hannes für Erste Hilfe, vor der Gemeinde für die Erste Hilfe-Pakete und vor allen, die uns während des Jahres unterstützt haben, meinen die LehrerInnen und SchülerInnen der Volksschule Flaurling.

9. AUGUST 2012

Mary Wegscheider aus Oberhofen – Markenzeichen zwei verschiedene Socken – ist sechsfache Weltmeisterin im Einradfahren „Das kann nicht jeder und das nicht mehr das Einstiegseinrad ist taugt mir…“ Auch die Vielfalt der („das würde bei den Sprüngen Sportart ist ein Anreiz: „Bei der wahrscheinlich in alle Einzelteile Disziplin »Trial« fährt man über zerfallen“), sondern ein richtiges einen Parcours über Paletten, Profigerät, kommt im täglichen Baumstämme, Autos, Wippen o.ä., Leben (außer beim Training) nicht die man nur mit dem Rad oder mit allzu oft zum Einsatz. „Da geh’ ich dem Pedal und nicht mit Körper- lieber zu Fuß…“ Allerdings wurde teilen berühren darf. Bei »Flat« es schon auf Höhentauglichkeit ermuss man im Ebenen Tricks zei- probt: Mary hat den Bettlersteig gen, also verschiedene Sprung- zwischen Oberhofer Melkalm und Pfaffenhofer Alm befahren (am 26. Dreh-Kombinationen. Beim »Hochsprung« heißt es aus August ist wieder Bettlersteigfest!). dem Stand über eine Latte zu hüp- Bei der Weltmeisterschaft 2014 in fen.“ Mary bleibt bei ihren erfolg- Montreal möchte Mary Wegscheireichen Disziplinen, »Downhill«, der aus Oberhofen ihre Weltmeis»100-km-Fahren« o.ä. überlässt sie tertitel auf alle Fälle wieder verteianderen. Das Einrad, das übrigens digen.

Beim Wettkampf (hier in Brixen) behält Mary die Nerven und springt höhrer als alle anderen Mädels aus über 30 teilnehmenden Nationen

Das »Trainingsgelände« vor der Haustür – gestapelte Baupaletten

4

Foto: Offer (2), Privat

lob & dank


Der SPAR-Markt von Martin Walch in Rietz ist seit jeher Treffpunkt und Nahversorger für die RietzerInnen, er selbst hat das Geschäft vor 17 Jahren von den Schwiegereltern übernommen. Seit kurzem erstrahlt der Sparmarkt in neuem Glanz: Umgebaut und modernisiert ist er nun übersichtlicher, freundlicher und sehr einladend. Vor allem die neue Feinkostabteilung und die Backstation erfüllen alle Kundenwünsche.

Vertriebsleiter René Fender und SPAR-Bereichsleiter Controlling Prok. Manfred Lang überbrachten die Glückwünsche an SPAR-Kaufmann Martin Walch (Mitte). und Spindler aus Mötz, Kartoffeln von Heinz Kuen aus Rietz oder selbstgemachte Eiernudeln vomWalchhof in Tarrenz. Martin Walch bietet als besonderen Service die kostenlose Hauszustellung im Ort und in der Umgebung an. Bestellungen können telefonisch aufgegeben werden, Tel. 05262/62613. Öffnungszeiten des SPAR-Marktes in Rietz: Mo, Di, Do und Fr von

8-12 Uhr und von 15-18 Uhr, Mi und Sa von 8-12 Uhr.

Hier gibt’s Mieminger Joghurt

Fotos: Offer

SPAR-Kaufmann Martin Walch versorgt mit seinem dreiköpfigen Team die einheimische Bevölkerung vom Volksschulkind bis hin zu den älteren Rietzern mit allem, was diese fürs tägliche Leben brauchen. Und das in bester Frische und bewährter SPAR-Qualität. „Man kennt seine KundInnen und weiß, was sie besonders mögen,“

meint Martin Walch. Vor allem Regionalität werde geschätzt, deshalb ist der SPAR-Kaufmann zusätzlich immer auf der Suche nach den besten Partnern aus der Region: „SPAR ist für uns der ideale Partner. Neben den beliebten SPAR-Eigen- und Exklusivmarken wie S-BUDGET oder SPAR Natur*pur haben wir auch das SPAR-eigene TANN-Frischfleisch in Selbstbedienung. Dieses kommt zu hundert Prozent aus Österreich und verfügt über das AMA-Gütesiegel“, erläutert SPAR-Kaufmann Martin Walch. „Die perfekte Ergänzung dazu sind unsere regionalen Produkte von heimischen Lieferanten.“ So etwa der weitum bekannte warme Fleischkäse von Metzgermeister Thomas Klima, Micheler’s Molkereiprodukte aus Mieming sowie Brot und Gebäck von den Bäckereien Schluifer aus Oberhofen, Waldhart aus Telfs

Foto: SPAR

Rietzer Sparmarkt modernisiert

Ein persönliches Gespräch ist bei Martin Walch immer gratis dabei

Feinkost und Brot werden jetzt noch appetitlicher präsentiert

Cooles zum Schulstart! Die coolsten Schulartikel für einen tollen Schulstart gibt es ab sofort bei Tyrolia, Frechdax und EUROSPAR im INNTALCENTER Telfs. Trendige Outfits für die Schule gibt es bei unseren Kinder-Modepartnern.

9. AUGUST 2012

5


Simone und Dieter Kirchmair mit Team wünschen allen LeserInnen von mein monat schöne Bergtouren und Wanderungen – am besten mit einer Speckjause von Speck Mair.

„Natur pur” Wir erzeugen Tradition...

SPECK MAIR GMBH 6410 Telfs · Hans-Liebherr-Straße 27 Tel. 05262-62825 · Fax 05262-67093 www.speck-mair.at

Ein neues Projekt des Roten Kreuzes macht Telfs seit dem letzten Wochenende etwas sozialer: im neu eröffneten »Kleiderladen« in der Anton-Auer-Straße können Menschen, die auf jeden Euro schauen müssen, gut erhaltene Kleidung günstig erwerben. Die Initiative dazu ging vom Bezirksstellenleiter Anton Mederle aus: „Ich dachte mir, das funktioniert in anderen Orten auch, warum nicht in Telfs?“ Das Projekt »KleiderLaden« mit dem Motto: „Wir ziehen Sie an – Mode für die kleine Geldbörse“ wurde der Gemeinde präsentiert, die positiv rea-

gierte, mit der Raiba Telfs war bald ein Partner gefunden, der die geeigneten Räumlichkeiten zur Verfügung stellt. „Wir müssen nur die Betriebskosten bezahlen, bei denen uns die Gemeinde Telfs dankenswerterweise im ersten Jahr etwa die Hälfte mitfinanziert. Das ist eine große Starthilfe. Außerdem haben sich 32 freiwillige Mitarbeiter gemeldet, teils vom Roten Kreuz, teils Privatpersonen, die das Sortieren und Verkaufen übernehmen,“ freut sich Projektleiterin Monika Schletterer über die positive Resonanz. Seit April sind die Umbauarbeiten im Gange, die ebenfalls von einem Rot-Kreuz-Mitglied, dem Architekturstudenten Philipp Zimmermann aus Inzing, geplant wurden. Mehr als 300 freiwillige Arbeitsstunden wurden geleistet. Dann wurden Promis angeschrieben, die ein persönliches Kleidungsstück zur Verfügung stellen sollten. „Da haben wir sehr nette Antworten bekommen, z.B. vom Sepp Forcher, der uns ein Gilet geschickt hat, das

Nie wieder !!! Rasieren · Wachsen · Epilieren ● ● ● ● ● ●

Dauerhafte Haarentfernung Dauerhafte Wimpernverlängerung Wimperndauerwelle Kosmetik Fruchtsäurebehandlung Maniküre

Bahnhofstr. 12 · 6410 Telfs · 0650 9917049

6

9. AUGUST 2012

Fotos: Offer

Diese Kleidung bringt soziale Wärme

Das Team der Sozialprojekte KleiderLaden und LebensMittel: v.l. Dieter Baumgartner, Monika Schletterer, Anton Mederle, Doris Stippler, Helmut Kirchmair er schon beim Moderieren von »Klingendes Österreich« angehabt hat,“ erzählt Helmut Kirchmair. Bgm.a.D. Helmut Kopp steuerte Krawatten bei, Bezirkshauptmann Herbert Hauser eine Trachtenjacke, einige Gemeinderätinnen stöberten ebenfalls im privaten Kleiderkasten. In der Anton-Auer-Straße werden übrigens zwei soziale Projekte vereint: die Aktion »LebensMittel« der Vinzenzgemeinschaft, die bereits seit fast sieben Jahren jeden Samstag günstige Lebensmittel für sozial Schwächere zur Verfügung stellt, zieht ebenfalls um. „Durch den geplanten Widumsumbau mussten wir uns sowieso eine neue Bleibe

suchen,“ meint Doris Stippler, die auch im Rahmen des Lebensmittelprojektes den Menschen immer wieder Schuhe oder Jacken vermittelte. „Der Bedarf ist da, das ist ganz klar.“ Die Aktion LebensMittel wird nahtlos im neuen Lokal weitergeführt, jeweils am Samstag ab 18.30 Uhr stehen die Türen offen. Der KleiderLaden hat Mittwoch von 14-18 Uhr und Samstag von 9-13 Uhr geöffnet, gut erhaltene, gewaschene und am besten auch gebügelte Kleidung kann während der Öffnungszeiten und von 7-21 Uhr auch im Rot-Kreuz-Heim am Marktplatz abgegeben werden.


15 Jahre Jubiläum... – 15% auf alles! Tirols größter Deko- + Geschenkemarkt in Telfs-Ost

XXL DEKO &

GESCHENKEMARKT

herbert pflug risa gewerbepark tel 0664 - 33 75 220

Import – Groß- & Einzelhandel Telfs-Ost im Risa GEWERBEPARK

Mo-Sa 9-12, 14-18 Uhr

bis Ende August


Für kleine bis mittelgroße Betriebe sowie Hausverwalter & Privatkunden • Professionelle Schädlings-Vorsorge und -Abwehr • Lebensmittelhygiene-Verordnung • Gültiger Nachweis gegenüber der Behörde • Kompletter Service vom Fach-Unternehmen

www.canal.co.at • Videoüberwachungen • Audio&Video • Heimkino • Multiroom

Ihr Fachmann für Überwachung, Fernseh- und Musiklösungen

Inh. Steven Sailer Karl-Schönherrstr. 9 6410 Telfs T 05262-63882 www.steven-sailer.com

Gewerbezone 8 · 6404 Polling · Fon: 0 52 38 / 8 62 53 kuechenwerkstatt@aon.at · www.tischler-greil.com

Böden & Raumdesign ✆ 0512 / 24 793

Berndlbauer

Michael

Schädlingsbekämpfung & Hausmeisterservice Pfennibachl 3 · 6410 Telfs · Tel. 0660/5535463 · w w w . s c h ä d l i n g - e x . a t

Schädling Ex Wer unliebsame Mitbewohner hat, ist bei Michael Berndlbauer in Telfs genau richtig. Er bietet mit seinem Unternehmen Schädling Ex professionelle SchädlingsVorsorge und -Abwehr. Ratten im Keller, Motten im Kasten, Wespen unter dem Dach oder Ameisen in der Küche - ein Horror für viele Wohnungsund Hausbesitzer. Michael Berndlbauer macht ihnen kompetent, gründlich und sauber den Garaus: „Mein Ziel ist es, die zahlreichen und verschiedenartigen Plagegeister zu besiegen. Wir wählen für den individuellen Fall die wirksamsten Präparate und Geräte aus (biologisch, chemisch oder toxisch) und schließen unter der Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen etwaige ungünstige Nebenwirkungen von Mitteln von vornherein und mit absoluter Sicherheit aus.“ Umweltverträglich und mit höchster Präzision werden so betriebliche oder private Gebäude schädlingsfrei und bleiben es auch, gefährliche Schäden (z.B. Einsturzgefahr durch einen vom Hausbock befallenen Dachstuhl) können verhindert werden. Diskretion ist dabei selbstverständlich: „Man will nur ungern die Nachbarn wissen lassen, wenn sich etwa Kakerlaken eingenistet haben. Wir fahren ohne Werbung am Wagen zum Einsatz und entscheiden vor Ort, welche Techniken, Bekämpfungsmittel und Insektizide zum Einsatz kommen,“ erklärt Michael Berndlbauer. Zudem bietet das Unternehmen Schädling Ex auch kompetentes Hausmeisterservice und Objektbetreuung an. Weitere Infos auf www.schädling-ex.at, Auskünfte gerne auch telefonisch 0660/5535463. • Spenglerarbeiten • Schwarzdeckerei • Wärmedämmung • Photovoltaik • Prefa Systeme • Velux Dachflächenfenster

Spenglerei Hangl Hangl Christof Hans-Liebherr-Str. 31 | A-6410 Telfs | Tel. 0650-5969580 info@spengler-tirol.at | www.spengler-tirol.at

Freudenthaler GmbH & Co KG 6401 Inzing · Schießstand 8 · Tel. 05238-53045 office@freudenthaler.at · www.freudenthaler.at ...beim Juwelier in Ihrer Nähe: Tiroler Schmuckkastl, Seefeld Hampl, Innsbruck - Altstadt Kuen, FMZ Imst Beirer, Reutte Katrin, Hall i.T. Petra Haid www.petrameinschmuckstueck.at

mixt Tradition frech und frisch!


Foto: Vandory

Tiwag baut in Silz

v.l. TIWAG-Projektleiter Harald Oleschko, Bürgermeister Hermann Föger sowie die TIWAG-Vorstände Bruno Wallnöfer und Alfred Fraidl. Die TIWAG errichtet an ihrem spricht strengsten SicherheitsstanKraftwerksstandort in Silz eine neue dards und kann von jeweils zwei Kraftwerksleitstelle. „Von dieser Leitstellen-Mitarbeiterinnen und hochmodernen Zentrale aus wer- -Mitarbeitern im 24-Stundenden künftig alle TIWAG-Kraft- Schichtbetrieb bedient werden“, erwerke fernwirktechnisch gesteuert klärte TIWAG-Vorstandsvorsitzenund überwacht. Die Anlage ent- der Dr. Bruno Wallnöfer im Rah-

men der Spatenstichfeier. In Summe werden im neuen Gebäude jahresdurchgängig rund 20 MitarbeiterInnen beschäftigt. Geplant wurde das Projekt vom Architekturbüro Bechter & Zaffignani aus Bregenz, mit den Ausführungsarbeiten werden ausschließlich Tiroler Unternehmen beauftragt, betonte TIWAG-Vorstandsdirektor Alfred Fraidl. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt ca. 12 Mio

Euro. Die Fertigstellung der neuen zentralen Kraftwerksleitstelle und ihre Inbetriebnahme sind im Jahr 2014 geplant, neben der neuen Kraftwerksleitstelle wird in den kommenden Monaten auch ein Besucher-Zentrum entstehen. Es soll Informationen über den Kraftwerkspark der TIWAG, allgemeine energiewirtschaftliche Zusammenhänge sowie über geplante Kraftwerksprojekte der TIWAG bieten.

Insgesamt stehen bei den Telfer Erlebniswochen 167 Veranstaltungen bis Ende August am Programm, die von Vereinen und Organisationen für die Kinder angeboten werden. Klettern, Floßbauen oder Filzen, Pferde striegeln oder gemeinsam lesen, in Telfs wird der Sommer nicht fad: So konnte zum Beispiel auch mit den Profis vom Bahnengolfsportclub Raika Telfs ein Nachmittag beim Minigolf eingelocht werden. 25 Kinder im Alter von 10 bis 15 Jahren folgten der Einladung

und lernten den weißen Ball in die richtige Richtung zu lenken. Zum Abschluss gab es ein Minigolf-Turnier. Der Verein, der in seinen Reihen auch einen Jugendweltmeister und vier Nationalkaderspieler vorweisen kann, freut sich über Nachwuchs oder einfach interessierte Besucher (bis Ende September, werktags von 14-20 Uhr, So 10-20 Uhr, bei der Kuppel am Sportzentrum). Ein Höhepunkt der Erlebniswochen ist das große Spielefest im Telfer Sportzentrum am 15. August, Anmeldungen für die Veranstal-

Foto: Offer

Diese Minis golfen wie die Großen!

tungen der Erlebniswochen sind im Gemeindeamt, 1. Stock, mög-

lich (Mo-Fr 8-12 Uhr und 14-17 Uhr, Fr 8-12 Uhr).

Himalaya-Salzkristalllampen! Reinstes Himalaya-Kristallsalz bildete sich vor über 250 Millionen Jahren aus dem Urmeer. Dort lagert es bis heute, geschützt vor Umwelteinflüssen und wird schonend per Hand gewonnen. Unser Himalayakristallsalz ist 100 % frei von chemischen Zusätzen und die darin enthaltenen Mineralien und Spurenelemente wirken sich positiv auf die Gesundheit von Menschen und Tieren aus. Passend zur Vorweihnachtszeit haben wir unter anderem Salzkristall-Lampen in verschiedenen Größen, Salzstein-Teelichter, Salzkristall-Rohsteine und Salzlecksteine für die Tiere, Kristallsalz-Granulat als Badezusatz! Wie gewohnt bieten wir auch hier unsere günstigen Direktimportpreise an.

www.mineraliengrosshandel.com 9. AUGUST 2012

9


Hinweispflicht bei Urlaubsreisen

Dr. Christoph Haidlen, Rechtsanwalt, Mediator

Zu den Informationen, die einem Reisenden vor der Buchung einer Urlaubsreise zu geben sind, darf ich auf zwei interessante Gerichts-Entscheidungen verweisen: Das erste Verfahren befasst sich mit den Folgen einer Urlaubsreise in die Karibik: Die Kläger hatten sich vor der Buchung in einem Reisebüro über das Reiseziel erkundigt und die Reise dann auch gebucht. Dabei wurden sie nicht darauf aufmerksam gemacht, dass der Reisetermin genau in die örtliche Hurrikansaison fällt. Tatsächlich wurde das Urlaubsgebiet dann auch von einem Hurrikan heimgesucht und wurde die Reise dadurch beeinträchtigt. Gemäß der vorliegenden Entscheidung muss ein Veranstalter die Reisenden vor der Buchung (zB durch einen Hinweis im Katalog) darüber informieren, dass während des Reisetermins in diesem Gebiet mit Hurrikanen zu rechnen ist. Dies deshalb, da dieser Umstand die Reisenden bei der Entscheidung für oder gegen ein Reiseziel entscheidend beeinflusst. Da der Veranstalter diesen Hinweis nicht gegeben hatte, muss er für die Mehrkosten der Reisenden und für die entgangene Urlaubsfreude Ersatz leisten. Das zweite Verfahren betraf eine (geplante) Reise nach Marokko: Bei der Buchung dieser Reise wurde der Kläger allgemein darauf hingewiesen, dass die „örtlichen Einreisebestimmungen“ zu beachten sind. Es erfolgte jedoch kein Hinweis darauf, dass für seinen dreijährigen Sohn, der im Reisepass der Mutter eingetragen war, ein eigener Ausweis notwendig ist. Am Flughafen wurde dem Kläger dann aus diesem Grund die Einreise nach Marokko verweigert. Das Gericht entschied in diesem Fall, dass das Reisebüro verpflichtet gewesen wäre, den Kläger über die konkreten Einreisebestimmungen von Marokko zu informieren. Der allgemeine Hinweis auf die „örtlichen Einreisebestimmungen“ ist dafür nicht ausreichend. Wäre der Kläger vollständig informiert worden, hätte er die Reise nicht gebucht, daher muss das Reisebüro Schadenersatz leisten.

Rechtsanwalt · Mediator DR. CHRISTOPH HAIDLEN 6410 Telfs, Josef Gapp-Straße 12 Tel: 05262-68640-11, Fax: -22 E-Mail: anwalt@haidlen.at Homepage: www.haidlen.at

10

9. AUGUST 2012

»Black is beautiful!« Claudia Maurer aus Mieming hat ihr Herz an große schwarze Warmblüter mit Wallemähne und Wuschelfüßen verloren: die Besitzerin von zwei Friesen-Pferden ist als Showreiterin auf großen Pferdeevents zwischen der Schweiz, Deutschland und Österreich unterwegs. »Pferdenarrisch« sei sie schon von klein auf gewesen, erklärt Claudia. „Mit acht Jahren habe ich beim Luggi in Zein reiten gelernt und seitdem bin ich nicht mehr abgestiegen,“ lacht sie. Mit dem ersten Lehrgehalt mit 15 Jahren kauft sie sich ein eigenes Pferd, den Haflinger »Afghan«. Als sie aber bei einem Festumzug einen Friesen sieht, ist es um sie geschehen. „Inzwischen ist es neun Jahre her, dass ich »Cafu« in Holland in einem Stall unter 60 Pferden ausgesucht habe. Er hatte ein rotes Halfter an und ich wusste: das ist mein Pferd,“ schwärmt Claudia. Friesen sind ruhig, ausgeglichen und charakterstark, das schätzt die Reiterin an ihren »Arbeitspartnern«. Denn dass sie mit ihren Pferden (inzwischen kamen noch »Aron« und »Heronimus« dazu) eine Ausbildung macht, stand für sie von

Anfang an fest. „Showreiten ist zwischen Dressurreiten und Zirkuslektionen. Man reitet, meist in Kostümen in Formationen, mit anderen Pferden durch die Arena. D.h. ein Showpferd muss laute Musik, viele Leute, Klatschen und grelles Licht wegstecken können.“ Beim Fest der Pferde in Wien ritt Claudia Maurer etwa eine Quadrille mit zwölf Friesen und zwölf Spaniern. „Die Quadrille ist die Königsdisziplin, da muss einfach alles

Fotos: Privat

a lles, wa s recht i st

Taxi-Krankentransporte

Telfs

satz,“ schmunzelt Claudia. Die Mähne ist immer eingezopft und wird erst vor dem Auftritt geöffnet, 2011 waren es vier große Feste, bei denen die Friesen ihr Können zeigten. „Sie genießen den Auftritt und sie kommen nicht einfach in die Arena, nein, sie erscheinen! Auch zwei Miniaturpferdchen (ebenfalls pechschwarz) bevölkern mittlerweile den Stall hinterm Haus, Tochter Jolien (3 1/2) reitet auf dem Kleinen schon der Mama hinterher. Informationen zum Friesenteam von Claudia Maurer gibt’s auf www.friesenteam-maurer.at.

stimmen. Kopfhaltung von Pferd und Reiter, Figuren im Galopp, im Trab, im Zopfmuster.“ Bei einem Weltrekord 2003 in Niederösterreich wurden 64 Pferde in einer Formation vereint. Dass das nicht von allein geht, ist klar. Claudia trainiert einmal in der Woche am bayrischen Chiemsee mit ihren Pferden. Zusätzlich zum Training heißt es auch tägliche Schönheitspflege für die Pferde: „Striegeln und Kämmen sowieso, vor einem Showritt kommen dann eventuell auch Haarteile oder schwarze Schuhcreme zum Ein- Auch Jolien sitzt schon fest im Sattel


Tirolerisch musikalische Schräglage

akademie

®

News Thöni Akademie – wo Sieger ausgebildet werden

Foto: Offer

Die »Talenteschmiede« Thöni Akademie kann auch heuer wieder stolz den Nachwuchs präsentieren: Matthias Geiger (am Foto rechts mit Landeshauptmann Günther Platter) erreichte den 2. Platz bei der Wahl zum Lehrling des Jahres 2011. Der 21-jährige Maschinenmechaniker aus Pfaffenhofen konnte durch seinen Einsatz und sein Engagement bei der Ausbildung und im privaten Bereich als Vize-Lehrling des Jahres 2011 aus den insgesamt zwölf »Lehrlingen des Monats« aus ganz Tirol gekürt werden. „Wissbegierige und ehrgeizige

Frajo Köhle, verantwortlich für Leitung und Koordination und als Komponist und Arrangeur im Einsatz, freut sich auf den Auftritt: „Ich wollte schon länger wieder einmal mit einer »fetten, lauten, grooveorientierten Band« auftreten.“ Außer seinen Söhnen David und Jakob („die den Altersdurchschnitt erheblich senken“) seien alles befreundete »reife« Musiker dabei, die „nicht mehr auf kommerziellen Erfolg aus und angewiesen sind, sondern gerne gemeinsam Spaß beim Musizieren haben.“ Es ist in etwa eine Funk-Band-Besetzung, die unter der Kuppel aufspielen wird:

mit Trompete, Saxophon, Posaune, Bass, Keyboard, E-Gitarre und Schlagzeug. Mit den Liedern für Erwachsene von RatzFatz im vorigen Jahr sei zwar auch schon der Weg zum »modernen tirolerischen Liedgut« eingeschlagen worden, „aber diesmal soll vielleicht nicht so der Text im Vordergrund stehen, sondern die pure Lust an der Musik. Mittanzen und ausflippen absolut Pflicht,“ lacht Frajo Köhle. Folgende Musikgrößen werden dem Publikum einheizen und nicht nur eine, sondern gleich mehrere Säue rauslassen: Bernhard Nolf (Trompete) Bernhard Grosslercher (Posaune) Gerhard Hacker (Saxophon) Kristian Tabakov (Keys) Gerald Rumpold (Bass) Gerald Walser, Jakob Köhle (percussion) David Köhle (Turntables) Frajo Köhle (Gitarre), singen werden alle. Am 1. September wird übrigens als »Nachband« vom ffollstoff orkesta der HMBC, der holstuonarmusigbigbandclub zu hören sein. Weitere Infos unter www.telfslebt.at.

Rietzer EM-Schütze

Beim Lehrlingswettbewerb für Maschinenmechaniker zeigten die Thöni-Lehrlinge ebenfalls ihre Klasse: Lukas Gratzer (2. Lehrjahr) wurde Landessieger, Simon Föger und Christoph

Foto: Privat

Mit dem letzten Schuss sicherte sich der Rietzer Hansjörg Meinschad bei der Bowhunter-Europameisterschaft der Bogenschützen in Italien den Europameistertitel. 1.500 Teilnehmer waren es insgesamt und 50 in direkter Konkurrenz, die Hansjörg (Mitglied bei den Silzer Sportschützen) mit einem perfekten Schuss ins Schwarze auf die Plätze verwies.

Lehrlinge werden später zu hochqualifizierten Fachkräften, die mit den Unternehmen das Rückgrat des Wirtschaftsstandortes Tirol bilden,“ meinte Landeshauptmann Günther Platter und gratulierte.

Fotos: Land Tirol, Thöni

Wenn am 1. September unter der Kuppel des Sportzentrums der Verein »Telfs lebt« die Blasmusik hochleben lässt, ist auch eine neue neunköpfige Mundartformation mit an Bord: das »ffollstoff-orkesta« vereint Topmusiker aus der Region zu einer Band, die, wie der Name schon sagt, richtig Gas geben werden.

Haselwanter (3. Lehrjahr) teilten sich ex aequo den 2. Platz. Weitere Teilnehmer wurden mit dem goldenen und silbernen Leistungsabzeichen ausgezeichnet.

Obermarktstr. 48, 6410 Telfs Tel. 05262/6903-0, Fax DW 210 thoeni@thoeni.com www.thoeni.com

9. AUGUST 2012

11


Afra-Fest hilft Frauen in Tirol Am Sonntag, 12. August findet ab 16.30 Uhr das 9. Afra-Benefizfest in Wildermieming statt. Die diesjährige Benefiz-Lithographie, wurde vom Südtiroler Maler Robert Scherer gestaltet, der achtfarbige Steindruck wird in limitierter Auflage (120 Stück) à € 380,- angeboten. Der gesamte Erlös kommt wieder dem Tiroler Frauenhaus und »Frauen helfen Frauen« zugute.

Volleyball mit Sand und Bikini Sie sind eine Augenweide, die sportlich durchtrainierten Zweierteams, die etwa kürzlich bei den Olympischen Sommerspielen in London oder beim alljährlichen Beach Volleyball Grand Slam in Klagenfurt durch den Sand hechten. Auch in Inzing gibt es beim Verein Inzingvolley seit einiger Zeit Beachvolleyball-Teams. mein monat hat beim Pritschen und Baggern zugesehen.

„man glaubt, dass man gleich umfällt, weil man es nicht mehr schafft und der Sand pickt überall…“ Trotzdem sei es einfach genial, schwärmen die beiden Damen gleichzeitig. Für die Erfolgsbilanz hat sich der Umstieg auf die Sommerdisziplin auf alle Fälle schon gelohnt: die beiden konnten im CCup U20 bei der Landesmeisterschaft in Vorarlberg (wird für beide Bundesländer dort ausgetragen) den 4. Gesamtrang erreichen. Ka-

lob & dank

Hut ab… …vor dem Sägewerk Seelos in Flaurling und Marianne für die bestens organisierte Aktion bei der die Holzbriketts von Karin, Walter, Josef und Peppi in den Keller getragen wurden, meinen Gerda und Hermann Hellbert. Hut ab… …vor Dr. Gabriele Baldauf und Dr. Gerhard Moser, die uns am Wochenende und außerhalb ihrer Ordinationszeiten vorbildlich versorgt haben. Dafür ein großes »Danke«, meint Andrea Pichler.

Stefanie Graf (16, Mitte) und Sarah Markt (19, r.) spielen seit zehn Jahren Volleyball in der Halle und seit dieser Saison auch auf Sand: „Das ist auf alle Fälle viel anstrengender,“ meinen beide. „Bei einem normalen Spiel ist man ja zu sechst am Feld und muss nicht alles abdecken. Auch technisch ist es viel anspruchsvoller, annehmen, blocken, schmettern, das muss sitzen. Außerdem versinkt man ja bei jedem Schritt.“ Dazu kommt die Sommerhitze, die einem die Schweißperlen auf die Stirne treibt – und

12

9. AUGUST 2012

Fotos: Offer

kurz notier t

tharina Walch (16), die mit Verena Schmiderer (22) das zweite DamenBeachvolleyball-Team aus Inzing bildet, schätzt den Kampfgeist beim »Beachen«: „Anders als mit Ehrgeiz und durchbeißen kommt man da nicht weiter.“ Die Teams setzen sich meistens aus einer größeren (besser geeignet zum Blocken) und einer kleineren (besser für die Annahme geeignet) Athletin zusammen, das Zusammenspiel funktioniert meist ohne Worte mit kleinen Gesten oder Zeichen. Nächster wichtiger Punkt: das gemeinsame Outfit! Ein bisschen knapp darf es sein, wegen der Optik, aber verrutschen darf es beim Sport natürlich nicht. Stefanie, Sarah und Katharina suchen sich meist sportliche Sachen im Internet aus, die vielleicht noch selbst verschönert und adaptiert werden. Wird eigentlich auch bei Wind und Regen Beachvolleyball gespielt? „Ja, da wird es dann schon ungemütlich und die lange Hose bzw. die Neoprensocken müssen herausgeholt werden.“ Bald wird sowieso die Beach-Zeit vorbei sein, dann wird wieder in der Halle gepritscht… Informationen zum Verein: www.inzingvolley.com.

• Vom Konsumenten Magazin getestet • Von Ärzten empfohlen • Gute Deutschkenntnisse • € 1064,– monatlich (nach 24 h Förderung) Rufen Sie uns gleich an, wir beraten Sie gerne kostenlos!

+

0676 482 0664 400

32 21 38 50

Leopoldstraße 3 · 6020 Innsbruck www.pflege-elsner.at

Ihr Partner für die


✂ Theaterrabatt

Schmuckstücke mit besonderer Wirkung!

DIE »Krafttankstelle« im Inntalcenter / Obergeschoß

-30% auf die gesamte orig. MIDOkettenNaturedelstein Kollektion

Tel. 05262 / 65337 · Weißenbachgasse 9

· im INNTALCENTER

TELFS

leute des monats

… war heuer bereits zum 23. Mal das Motto bei den Internationalen Horntagen in der Musikschule in Telfs. Renommierte Horn-Professoren stehen dabei den teilnehmenden MusikstudentInnen aus aller Welt und auch den SchülerInnen aus der Region zur Fortbildung zur Verfügung. Diesmal waren es 30 HornistInnen aus neun Nationen (von USA bis Japan), die eine Woche lang an

ihrer Technik feilten. Organisiert wurden die internationalen Horntage heuer erstmals von einem neuen Team, das die Agenden von Gründervater Hans Peter Probst übernommen hat: Britt Nielsen (die seit 2000 bei den Horntagen dabei ist), Markus Hurmann (aus Inzing, der als Musiker in Salzburg und Linz beschäftigt ist) und Monika Probst (Tochter von Hans Peter Probst). Den Abschluss bil-

dete traditionell das Konzert in der Heilig-GeistKirche am Sonntag Abend, bei dem die MusikerInnen Klassiker von Mozart, aber auch Bearbeitungen von Songs von Paul Mc Cartney v.l. Britt Nielsen, Markus Hurmann, Monika Probst zum Besten gaben. und Musikschuldirektor Oliver Felipe-Armas

köstliches für ohren und magen im silzer kloster st. petersberg

Foto: Offer

Foto: Muskkapelle Silz

LOOK 2012 Neue Herbstmode eingetroffen!

v.l. Obmann Michael Decristoforo von der Musikkapelle Der Prior des Klosters St. Petersberg in Silz, Pater MarSilz, Pater Leopold und Schriftführer Maximilian Gritsch kus (r.) lauschte mit vielen Besuchern den Klängen

Foto:MG Telfs/Dietrich

herr und frau (!) bürgermeister Im Juli gaben sich der Telfer Bürgermeister Christian Härting und seine Freundin Stefani Salic das JaWort – zuerst beim »Heimspiel« vor dem Standesbeamten Hansjörg Hofer im Telfer Rathaus und anschließend in der Telfer Franziskanerkirche vor Pater Ulrich, dem ehemaligen Guardian des Franziskanerklosters. Nachher gab es Ständchen von den Schützenschweglern und der Marktmusikkapelle. Mit Sohn Felix (3) ging es nach dem Fest in die Flitterwochen.

Etwa 700 BesucherInnen wurden bei der Veranstaltung »kloster. klang.köstlichkeiten« gezählt, zu der die Musikkapelle Silz gemeinsam mit dem Klostervorsteher des Kreuzordens in St. Petersberg einlud: Mehrere Kleingruppen der Musikkapelle spielten schon am Weg zum Kloster auf, im Innenhof gab es Kulinarisches von den Ordensschwestern und -brüdern und die Führungen durch die Burg wurden rege in Anspruch genommen. Den Abschluss des gelungenen Tages bildete ein Platzkonzert der Musikkapelle.

JETZT ............. Sommersandalen zum

halben Preis!

Schuhhaus TELFS · OBERMARKT 22 ☎ 62238

www.mueller-schuhe.at 9. AUGUST 2012

13

Foto: Offer

Foto: MGT/Dietrich

gemeinsam ins horn stoßen …


Benefiz-Kinoabend brachte Bares

Foto : Privat

Die Projektgruppe »Grüne Schwarze Blume« der Angestellten vom Hotel Schwarz in Mieming setzt sich für soziale und nachhaltige Themen ein und organisierte deshalb unlängst ein Open-AirKino mit dem Film »Ziemlich beste Freunde«. Die Veranstaltung fand wegen Regenwetter im Gemeindesaal statt, das Publikum kam trotzdem. So konnte sich Bürgermeister Franz Dengg freuen:

Der Reinerlös aus dem Kinoabend wurde dem Netzwerk Mieming gespendet, um im Dorf in Not geratenen Familien helfen zu können. Aufgerundet wurde der Betrag vom Alpenresort Schwarz und so stehen 1.000 Euro für den guten Zweck zur Verfügung. „Der große Erfolg des Kinoabends gibt uns Recht. Wir planen bereits für nächstes Jahr und wollen mit dem Reinerlös wieder helfen. Unser Dank gilt allen Besuchern, HelferInnen und Sponsoren“, freuen sich die Projektverantwortlichen und Katharina Pirktl (2.v.r.) bei der Scheckübergabe an Bürgermeister Franz Dengg.

TIROLER

Wieder Theaterluft vom Feinsten in Telfs: die Tiroler Volksschauspiele 2012 bieten Shakespeare mit tirolerischer Färbung (»Die windigen Weiber von Windzor«) und modernen Elementen (SMS-Sprüche, Ganzkörpertatoos in Leiberlform u.ä.), adaptiert von Volksschauspiele-Obmann Markus Völlenklee und Barbara Aschenwald, außerdem macht sich Felix Mitterer zum Affen Rotpeter (»Ein Bericht für eine Akademie«), der dann doch wieder eindrucksvoll die Verleugnung seines äffischen Vorlebens zelebriert und hoamelig schräg präsentiert sich die Stubenoper von Ringsgwandl, die im Kranewitter Stadl das Theaterpublikum anlockt. Einige Beispiele für kulturinteressierte Tiroler-Volksschauspiel-Fans sehen Sie hier…

Juliana und Siggi Haider gaben mit Felix Mitterer nach der Premiere noch ein Ständchen zum Besten

Bgm.a.D. Stephan Opperer (2.v.l.) mit seiner Verlobten Dzevada bei der Theater-Nachbesprechung mit Uta und Michael Seeber (r., Fa. Leitner)


VOLKSSCHAUSPIELE TELFS 2012 Hier die Spieltermine im August, Beginn (falls nicht anders angegeben) ist jeweils um 20 Uhr.

Gregor Bloèb und Nina Proll (l.) freuten sich mit Irene Heisz (TT) und Katharina Brenner (r.) auf Kafka

Rupert und Isolde Pischl nahmen Autorin Barbara Aschenwald für das Adabei-Foto in die Mitte

Die Windigen Weiber von Windzor 9., 13., 14., 18., 19. (17 Uhr), 22., 23., 24., 27., 28., 29. 8. Rathaussaal Der varreckte Hof 10., 11., 12. (17 Uhr), 15., 16., 17., 20., 21., 25., 26., 30., 31.8. Kranewitter Stadl Ein Bericht für eine Akademie 10., 11., 12., 15., 16., 17., 25., 26. 8. Rathaussaal

Das Schauspiel- und Regieteam vom »varreckten Hof«

Sponsoren und Gönner: v.l. Irmgard und Diego Reichstamm (Uniqa) und Helmut Krieghofer (ORF) mit Ilse

Ein halbes Doppelalbum von Werner Pirchner (Jazzorchester Tirol) 21. August Freilicht Wallnöferplatz George Dandin, der betrogene Ehemann von Jean Baptiste Molière (Gassenspiele Hall) 24. August Innenhof Kranewitter Stadl Karten für die Vorstellungen der Tiroler Volksschauspiele gibt’s im Inntalcenter Telfs (1. Stock, Mo-Fr 918.30 Uhr, Sa 8-18 Uhr), unter Tel. 05262/62013 bzw. über kartenoffice@telfs.com oder im Internet auf www.volksschauspiele.at.

Munde von Felix Mitterer (Volksbühne Langkampfen) 14. August, 20.30 Uhr, Innenhof Kranewitter Stadl Der Talkönig von Ekkehard Schönwiese 20. August Freilicht Wallnöferplatz

Vize-Bgm. Günter Porta und Sviatlana sicherten sich Premierenkarten

Banker und Kunden beim Empfang unter sich, flankiert von Angelika Moresche-Noldin und Bernhard Volgger (Tiroler Sparkasse)

Mit Spaß zur Wunschfigur 3 Säulen für eine gute Gesundheit

GF Silvia Wechselberger begrüßte Raika-Vorstand Hannes Schmid, Wolfgang Dirnberger und Andreas Wolf

Wie verträgt sich Fast Food mit Shakespeare? Markus Bock (McDonald’s) probiert es aus…

Ihr verlässlicher Partner in Sachen Sauberkeit

Fotos : Offer

➤ Wasser ➤ Bewegung ➤ Ernährung

KOSTENLOS E persönliche

bis zum Errei Betreuung chen Inklusive alle Ihres Ziels! r wichtigen Unterlagen!

GUTSCHEIN für einen kostenlosen

WELLNESS-CHECK ✂

Erfahren Sie bei dieser kostenlosen Körper- und Ernährungsanalyse alles über Ihre Fett-, Stoffwechsel- und Muskelwerte uvm… Darauf aufbauend wird ein individuelles Kalorien- und Eiweißprogramm für Sie zusammengestellt. Jetzt anmelden! Einzelbetreuung, aber auch Betreuung in kleinen Gruppen möglich! NEU auch Familienchecks von zu Hause aus möglich!

Katrin Acar 0664 - 301 7668

Ernährungs- und Wellness-Coach as alten w „Wir h en!“ sprech wir ver

Daniela Schennach Reinigung + Zubehör

reinigung.acarclean@gmail.com

0699-107 40 528 karg.lh.mieming@gmail.com

www.einfachbesserleben.jimdo.com

Diät war gestern – ein gesunder und aktiver Lebensstil ist heute! 9. AUGUST 2012

15


terminser vice

9

august

do

TELFS: 20 Uhr, Rathaussaal: Tiroler Volksschauspiele 2012 – »Die Windigen Weiber von Winzor« von Barbara Aschenwald und Markus Völlenklee (nach Shakespeare), Infos: www.volksschauspiele.at.

10

august

fr

TELFS: 20 Uhr, Rathaussaal: Tiroler Volksschauspiele 2012 – »Ein Bericht für eine Akademie« von Franz Kafka, gespielt von Felix Mitterer; 20 Uhr, Kranewitterstadl: »Der varreckte Hof« Stubenoper von Georg Ringsgwandl. MIEMING: 20 Uhr, Café Maurer: Platzkonzert Musikkapelle Mieming.

11

august

sa

TELFS: ab 10 Uhr, Untermarkt: Bäuerliche Schmankerl von Bäurinnen aus Oberhofen. TELFS: 20 Uhr, Rathaussaal: Tiroler Volksschauspiele 2012 – »Ein Bericht für eine Akademie«, gespielt von Felix Mitterer; 20 Uhr, Kranewitterstadl: Stubenoper »Der varreckte Hof«, Karten Tel. 05262/62013. MIEMING: 17 Uhr, Berglerlokal: Sommerfest zum 40-JahreJubiläum der Mieminger Bergler. MÖTZ: Sportplatz: Gassenturnier, veranstaltet vom Verein »Lente«.

STAMS: 17 Uhr: Thanner Kirchtag der Landjugend Stams.

12

august

so

TELFS: 17 Uhr, Kranewitterstadl: Tiroler Volksschauspiele 2012 – »Der varreckte Hof« ; 20 Uhr, Rathaussaal: »Ein Bericht für eine Akademie« mit Felix Mitterer, email: kartenoffice@telfs.com. OBSTEIG: ab 11 Uhr: Bergmesse, Almfest auf der Marienbergalm. WILDERMIEMING: 16.30 Uhr, Afra-Kapelle: 9. Afra-Fest mit Festmesse und Präsentation der Afra-Benefiz-Lithographie (Prof. Scherer).

13

august

mo

OBERHOFEN: 20.30 Uhr, Dorfplatz: Platzkonzert der MK.

MÖTZ: 20 Uhr, Locherboden: Lichterprozession und Nachtwallfahrt mit Abt Raimund Schreier (Stift Wilten).

TELFS: 20 Uhr, Rathaussaal: Tiroler Volksschauspiele 2012 – »Die Windigen Weiber von Winzor«.

PFAFFENHOFEN: 20 Uhr, Haasgarten am Bahnhof: Platzkonzert der Musikkapelle.

SILZ: 19 Uhr, Eisarena: Open-AirKino: „Türkisch für Anfänger«, veranstaltet vom Jugendausschuss

OBERHOFEN: 20 Uhr, Reasnhof: Gastspiel Kabarettabende »Luis aus Südtirol«.

14

august

di

TELFS: 20 Uhr, Rathaussaal: Tiroler Volksschauspiele 2012 – »Die Windigen Weiber von Winzor«. OBERHOFEN: 20 Uhr, Reasnhof: Gastspiel Kabarettabend »Luis aus Südtirol«.

15

august

mi

TELFS: ab 8 Uhr, Untermarktstraße 76: Dressurturnier des ländl. Reit- und Fahrvereins Telfs.

TELFS: 20 Uhr, Rathaussaal: Volksschauspiele 2012 – »Ein Bericht für eine Akademie« ; 20 Uhr, Kranewitterstadl: »Der varreckte Hof«.

16

august

do

TELFS: 20 Uhr, Rathaussaal: Tiroler Volksschauspiele 2012 – »Ein Bericht für eine Akademie«r; 20 Uhr, Kranewitterstadl: Stubenoper »Der varreckte Hof«. PFAFFENHOFEN: 20 Uhr, Pfaffenhofer Alm: Volksmusikstammtisch, Musikanten willkommen!

17

august

fr

TELFS: ab 9 Uhr, Untermarktstraße 76: Tiroler Mannschaftsmeisterschaft Springen 2012. TELFS: 13-18 Uhr, Fa. Köfler Liebherrstraße 21: Tag der offenen Tür mit »sexy car wash«. TELFS: 20 Uhr, Rathaussaal: Volksschauspiele 2012 – »Ein Bericht für eine Akademie«; 20 Uhr, Kranewitterstadl: »Der varreckte Hof«. INZING: 20 Uhr, Schwimmbad: O.I.&B. - Zucchero Tribute Band. MÖTZ: Pavillon: Dämmerschoppen der Musikkapelle Mötz. SILZ/KÜHTAI: 20 Uhr, Dorfstadl Kühtai: 9. BergFreundeFest mit Musikantentreffen unplugged. STAMS: 20 Uhr, Basilika Stift Stams: »L´aria della Moncia« (Festwochen der Alten Musik).

FLAURLING

25. August

Weinfest in Flaurling der Freiwilligen Feuerwehr Flaurling am 25. August

2012 ab 18 Uhr

Die Freiwillige Feuerwehr Flaurling veranstaltet zum achten Mal das bereits traditionelle Weinfest im Garten der Volksschule Flaurling. Mit Weinen aus Österreich, und dazu gibt es wieder Schmankerln passend zum Wein. Musikalisch wird das Weinfest durch die „Flaurlinger Blech Sieben“ und dem Duo „I & Er“ umrahmt. Die FF Flaurling freut sich auf alle Besucher Bei Schlechtwetter findet das Weinfest im Gemeindezentrum Flaurling statt.

16

9. AUGUST 2012


18

august

sa

TELFS: ab 9 Uhr, Reitstall Untermarktstraße 76: Tiroler Mannschaftsmeisterschaft Springen. TELFS: 10-18 Uhr, Fa. Köfler Liebherrstraße 21: Tag der offenen Tür mit Benefizveranstaltung »Bag Jump Day« ab 20 Uhr, Stadtcafé: After-Jump-Party. TELFS: 20 Uhr, Rathaussaal: »Die Windigen Weiber von Winzor«. OBERHOFEN: ab 17 Uhr, Dorfplatz: 4. Oberhofen Erdäpfel-Festl. SILZ/KÜHTAI: 10.30 Uhr, Dorfstadl Kühtai: 9. BergFreundeFest mit Wanderung nach Marlstein, ab 20.30 Uhr: Dorfstadl-Party mit dem Tschirgant Duo.

19

august

so

TELFS: ab 8 Uhr, Untermarktstraße 76: Tiroler Mannschaftsmeisterschaft Springen 2012.

TELFS: 17 Uhr, Rathaussaal: Tiroler Volksschauspiele 2012 – »Die Windigen Weiber von Winzor«. SILZ/KÜHTAI: 10.30 Uhr, Dorfstadl Kühtai: 9. BergFreundeFest mit Frühschoppen auf der Sonnenterrasse mit den Alpinkrainern. SILZ: 20 Uhr, Pavillon: 2. Wanderkonzert der Musikkapelle Silz. STAMS: ab 11 Uhr, Tennisplatz: Pfannenturnier des TC Stams.

20

august

mo

TELFS: 20 Uhr, Kranewitterstadl: Tiroler Volksschauspiele 2012 – Stubenoper »Der varreckte Hof« Stubenoper; 20 Uhr, Wallnöferplatz: »Der Talkönig« von Ekkehard Schönwiese, gespielt von den Schauspielen Kauns.

21

august

di

TELFS: 20 Uhr, Kranewitterstadl: Tiroler Volksschauspiele 2012 –

17.– 19. 9. August 2012

»Der varreckte Hof«; 20 Uhr, Wallnöferplatz: das Jazzorchester spielt »ein halbes Doppelalbum« von Werner Pirchner.

22

mi

august

TELFS: 20 Uhr, Rathaussaal: Tiroler Volksschauspiele 2012 – »Die Windigen Weiber von Winzor«.

23

do

august

TELFS: 16-24 Uhr, Wallnöferplatz: »Italien zu Gast in Telfs« (bereits zum 8. Mal) mit Winzer und Köchen aus Italien, Eintritt frei. TELFS: 20 Uhr, Rathaussaal: Tiroler Volksschauspiele 2012 – »Die Windigen Weiber von Winzor«. MIEMING: 20 Uhr, Gasthof Löwen: Kim Carson - Country.

24

fr

august

TELFS: 20 Uhr, Rathaussaal: Tiroler Volksschauspiele 2012 – »Die Windigen Weiber von Winzor«; 20 Uhr, Kranewitterstadl: »George Dandin, der betrogene Ehemann«, Gastspiel der Gassenspiele Hall.

25

august

sa

TELFS: ab 16 Uhr, Wallnöferplatz: »Italien zu Gast in Telfs« (8) mit italienischer Kost und Musik. TELFS: 20 Uhr, Rathaussaal: Tiroler Volksschauspiele 2012 – »Ein Bericht für eine Akademie«, gespielt von Felix Mitterer; 20 Uhr, Kranewitterstadl: Stubenoper »Der varreckte Hof«. FLAURLING: ab 18 Uhr, Garten der Volksschule: Weinfest der Freiwilligen Feuerwehr Flaurling mit Musik von der »Flaurlinger Blech Sieben« und dem Duo »I & Er« (bei Schlechtwetter im Gemeindezentrum).

TELFS: ab 16 Uhr, Wallnöferplatz: »Italien zu Gast in Telfs« (8).

Fortsetzung auf Seite 18

BERG FREUNDE FEST IM

D ORFSTADL

IN

KÜHTAI

Freitag, 17.8. ab 20.00 Uhr:

www.tschirgantduo.at

Ein Musikantentreffen unplugged im Dorfstadl! www.kuehtai.com

Tschirgant Duo

Samstag,18.8. um 10.30 Uhr: Wanderung nach Marlstein mit Gaudinachmittag und Live-Musik!

Ab 20.30 Uhr: „Dorfstadl Party“

is Die Korn

mit dem Tschirgant Duo!

Sonntag, 19.8. ab 10.30 Uhr: Ein Frühschoppen bei schönem Wetter auf der Sonnenterrasse vom Dorfstadl mit der neuen Formation der 5 Alpinkrainer! Bei schlechtem Wetter »Ausgeistern im Dorfstadl«!!!

Die Alpinkrainer

INFO: Tschirgant Duo, 6425 Haiming, Tel. 0664-3411440, info@tschirgantduo.at, www.tschirgantduo.at 9. AUGUST 2012

17


Drei Tage im August – vom 23. bis 25. 8. – wird der Telfer Wallnöferplatz wieder zur „Piazza Italiana”. Befreundete Winzer und Köche aus dem Terradeiforti (das ist die Gegend nördlich von Affi im Etschtal gelegen) werden uns italienische Spezialitäten servieren. Genießen Sie unter dem Zeltdach der „Piazza” Pasta mit Trüffel, Bruschetta, Pancetta und diverse Antipasti mit einem guten Glas Wein aus dem Terradeiforti, Valpolicella, der Toscana und anderen Regionen Italiens. Alessandro Spiller und seine Mutter Daniela werden wieder „Lasagnette al tartufo” zubereiten und die Gäste können ihnen dabei auf die Finger schauen. Auch typisch italienische Spezialitäten wie Olivenöl, Käse, Eingelegtes, Salami und vieles mehr gibt es zu verkosten. Das Duo „GIUSEPPE PALERMO“ gastiert Donnerstag und Freitag abends live mit

Foto: Hubert Mussack

Italien wieder (8) zu Gast in Telfs

italienischer Schlagermusik von Celentano, Dalla, Nannini, Conte, Zucchero, Giovanotti und anderen Interpreten. Der Eintritt ist frei! ITALIEN ZU GAST IN TELFS vom 23. bis 25. August 2012 Öffnungszeiten: Donnerstag – Samstag, von 16:00 – 24:00 Uhr

terminser vice

Fortsetzung von Seite 17

27

HATTING: 19 Uhr, Hattingerberg: Patrozinium Bartholomäus. HATTING: Beachvolleyballplatz: Beachending. INZING: 20 Uhr, Schwimmbad: The Bee Gees Tribute Band. PFAFFENHOFEN: ab 14 Uhr, Weg zur Burgruine Hörtenberg: Sagenstationen, ab 17 Uhr vor der Ruine Premiere »Die faulen Ritter und die Prinzessinnen« der Dorfbühne Hörtenberg (bei Schlechtwetter im Mehrzwecksaal), Infos auf www.hoertenberg.at.

26

august

so

TELFS: 20 Uhr, Rathaussaal: Tiroler Volksschauspiele 2012 – »Ein Bericht für eine Akademie« von Franz Kafka, gespielt von Felix Mitterer; 20 Uhr, Kranewitterstadl: »Der varreckte Hof«. PFAFFENHOFEN: ab 11 Uhr, Pfaffenhofer Alm und Oberhofer Melkalm: 3. Bettlersteigfest. PFAFFENHOFEN: ab 14 Uhr, Weg zur Burgruine Hörtenberg: Sagenstationen, ab 17 Uhr vor der Ruine »Die faulen Ritter und die Prinzessinnen« der Dorfbühne Hörtenberg (bei Schlechtwetter im Mehrzwecksaal). STAMS: ab 11 Uhr: Staudiger Kirchtag, veranstaltet vom Kirchtagsverein Staudach. POLLING

august

mo

TELFS: 20 Uhr, Rathaussaal: Tiroler Volksschauspiele 2012 – »Die Windigen Weiber von Winzor« von Barbara Aschenwald und Markus Völlenklee, nach W. Shakespeare, Karten Tel. 05262/62013.

28

august

di

TELFS: 20 Uhr, Rathaussaal: Tiroler Volksschauspiele 2012 – »Die Windigen Weiber von Winzor«. STAMS: ab 18.30 Uhr, Kegelbahn Haslach: Pokalkegeln der Haslacher Kegler (bis 2. September).

29

august

mi

TELFS: 20 Uhr, Rathaussaal: Tiroler Volksschauspiele 2012 – »Die Windigen Weiber von Winzor«.

30

august

do

TELFS: 20 Uhr, Kranewitterstadl: Tiroler Volksschauspiele 2012 – »Der varreckte Hof« Stubenoper von Georg Ringsgwandl.

31

august

fr

TELFS: 20 Uhr, Kranewitterstadl: Tiroler Volksschauspiele 2012 – »Der varreckte Hof« Stubenoper von Georg Ringsgwandl. INZING: 20 Uhr, Schwimmbad: The U2 Tribute Band. PETTNAU: Sommernachtsfest der Landjugend. 1. September

Herbstball der Landjugend Polling am 1. Sept. 2012 ab 20.30 Uhr im VZ Polling. Für Stimmen sorgt

Tirol Sound Eintritt: € 5,– im VVK, € 7,– an der Abendkassa

18

9. AUGUST 2012


1

september

sa

bauernschaft und der Landjugend.

TELFS: ab 16.30 Uhr, Sportzentrum: »Telfs lebt…die Volksmusik«, mit dem HolstuonarMusigBigbandClub uvm.

WILDERMIEMING: Vorplatz Gemeindezentrum: Blasmusikfest.

HATTING: Brot backen beim Widum.

STAMS: ab 18.30 Uhr, Kegelbahn Haslach: Pokalkegeln der Haslacher Kegler (bis 7. September).

PFAFFENHOFEN: ab 14 Uhr, Weg zur Burgruine Hörtenberg: Sagenstationen, ab 17 Uhr vor der Ruine »Die faulen Ritter und die Prinzessinnen« der Dorfbühne Hörtenberg (bei Schlechtwetter im Mehrzwecksaal). POLLING: Vereinshaus: Jungbauernball. RIETZ: 17-24 Uhr, Feuerwehrhalle: »Lange Nacht der Feuerwehr«. STAMS: ab 9 Uhr, Kirchplatz: Schafschoad des Schafzuchtvereins.

2

september

so

FLAURLING: Lände: Schafschoad. MIEMING: Gschwent: Schafschoad. PFAFFENHOFEN: ab 14 Uhr, Weg zur Burgruine Hörtenberg: Sagenstationen, ab 17 Uhr vor der Ruine »Die faulen Ritter und die Prinzessinnen«. SILZ: 10 Uhr, Mühle: Silzer Schafschied, veranstaltet von der JungROPPEN

4

5

september

september

di

mi

MIEMING: 20 Uhr, Gasthof Neuwirt: Platzkonzert Musikkapelle Mieming.

7

september

fr

TELFS: ab 14 Uhr, Untermarkt (neben McDonalds): »Gapp’nAnger-Fest«, veranstaltet vom Rathaussaal Telfs.

8

september

sa

TELFS: ab 8 Uhr, Ortszentrum: Schafschoad und »Gapp’n-AngerFest«, veranstaltet vom Rathaussaal Telfs. TELFS: 10 Uhr, Noaflhaus / Wallnöferplatz: Highlive-Bouldercup 2012, veranstaltet vom Alpenverein Sektion Hohe Munde, ab 21 Uhr, Rathaussaal: Highlive-Boulder-Party. FLAURLING: Gemeindezentrum: Jungbauernball. PFAFFENHOFEN: ab 8 Uhr, Sportplatzweg ESV-Anlage: Dorfmeisterschaft Stockschießen. 29. AUGUST 2012

Der Männerchor Roppen lädt zum Konzert der

SCHWARZMEER-KOSAKEN Mittwoch, 29. August 20.00 Uhr in der Pfarrkirche Roppen Kartenvorverkauf bei Nah & Frisch Schuchter Telefon 05417/5265 Vorverkauf € 15,– Abendkassa € 17,–


URLAUB BEI UNS ZU HAUS Warum in die Ferne schweifen …? Genießen Sie Ihren Urlaub zu Hause – in einer Umgebung, die jährlich für viele aus aller Welt als Urlaubsziel Nummer eins gesehen wird. Denn mit Bergen, Seen und vielen Outdoormöglichkeiten bietet die nähere Umgebung einfach alles. mein monat hat ein paar Tipps für Sie zusammengestellt.

..

Der Urlaub geht in die Verlängerung!

Dem Berg ganz nah

Naturpark Ötztal - spektakuläre Natur am Dach Tirols Imposante Gletscher, farbintensive Lärchenwälder und idyllische Seen – das sind nur einige der vielfältigen Eindrücke, die wir alle mit dem Ötztal verbinden – eine wahrlich schützenswerte Landschaft und zugleich intensiver Besuchermagnet. Als 3. größter Naturpark Österreichs umfasst der NATURPARK ÖTZTAL eine Fläche von über 500 km2 – kein Schutzgebiet in Österreich hat einen größeren Gletscherflächenanteil. Charakteristisch sind die großen Gletscher, die naturkundliche Forschung und die hochalpine Archäologie. Und der NATURPARK ÖTZTAL hat auch viel für seine Besucher zu bieten. 13 Themenwanderungen pro Woche, über 20 Einzelveranstaltungen zu aktuellen Naturthemen und ein umfangreiches Kinderprogramm. Themenwege zur hochalpinen Archäologie, Glaziologie oder das Leben im Veranstaltungen Zirbenwald stehen allen Naturparker„Forschern“ frei zur Verfügung – klicken Sie sich rein unter www.naturpark-oetztal.at.

im Aug. + Sept.

Do, 9. Aug.: EIN RIESE KEHRT ZURÜCK Mit knapp drei Metern Spannweite ist der Bartgeier der größte Vogel in den Alpen. Der Vortrag soll nicht nur über Geschichte und Biologie dieses Riesen informieren, sondern auch die aktuelle Situation sowie Erfolge und Misserfolge im Projekt beleuchten. VORTRAG. Ort: Längenfeld, Ötztaler Heimat- & Freilichtmuseum, Gedächtnisspeicher, Lehn 23b; Beginn: 20.30 Uhr; Eintritt: € 2,–; Referent: Dr. Gunther GRESSMANN, Österreichisches BartgeierMonitoring, Nationalpark Hohe Tauern. Fr, 17. + Sa, 18. Aug.: VOM KRIECHEN ZUM GALOPP... über die folgenreiche Bewegung der Gletscher. Dieser Vortrag beleuchtet die vielen Auswirkungen

des Eistransportes auf die Gestaltung der Landschaft und schärft den Blick für eigene Beobachtungen während des Wanderns und Bergsteigens. Fr, 17.8.: VORTRAG: Ort: Vent, Hotel Vent; Beginn: 20.30 Uhr; Eintritt: € 2,–; Referent: Dr. Ludwig BRAUN, Komm. Rat für Glaziologie, Bayrische Akademie der Wissenschaften. Sa, 18.8.: WANDERUNG Kategorie mittelschwere Wanderung (Gz 6 Std., 800 Hm), Ort / Verlauf: Vent – Rofen – Pegelstation Vernagt (zurück); Treffpunkt: 8 Uhr, Hotel Vent (Vorplatz); Ausrüstung: Bergschuhe, Regenschutz, Verpflegung; Rückkehr: ca. 17.00 Uhr; Kosten: Erw. € 5,– / Kinder € 2,50; Anmeldung erforderlich.

So, 19. Aug.: GLETSCHER IM GLOBALEN KLIMAWANDEL Der industrialisierte Mensch hat nachhaltig in das globale Gleichgewicht des Klimas eingegriffen. Der Vortrag wird Gletscher im Klimawandel aus der Sicht neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse beleuchten und dabei von der Cordillera Blanca bis in die Antarktis, vom Kilimanjaro bis nach Grönland, vom Rofental bis ins Himalaya führen. VORTRAG. Ort: Vent, Hotel Vent; Beginn: 20.30 Uhr; Eintritt: € 2,–; Referent: Univ. Prof. Dr. Georg KASER, Inst. für Meteorologie und Geophysik, Univ. Innsbruck Mi, 22. Aug.: VON UFER ZU UFER Eine naturkundliche Bootstour am Piburger See.

LEICHTE WANDERUNG - BOOTSFAHRT. Ort: Oetz, Piburg, Piburger See; Treffpunkt: 10 Uhr, Piburg, Parkplatz Hotel Seerose; Ausrüstung: Bergschuhe, Regenschutz, Verpflegung, ev. Fernglas; Dauer: ca. 3 Std.; Kosten: € 5,– (inkl. Bootsmiete); Referentin: Mag. Kathrin AMPROSI, Biologin; Teilnehmer: min. 3 – max. 12; Anmeldung erforderlich! Mi, 5. Sept.: GIFTIG ODER GAUMENFREUDE? An diesem Abend haben alle interessierten Einheimischen und Gäste die Möglichkeit, einen umfassenden Einblick in die Welt der heimischen Pilze zu erhalten. VORTRAG. Ort: Umhausen, Kurzentrum, Kursaal; Beginn: 20.30 Uhr; Eintritt: € 2,–; Referent: Mag. Eberhard STEINER, Biologe.

Genaue Infos unter: Naturpark Ötztal · 6456 Obergurgl · Tel. 0664 / 1210350 · info@naturpark-oetztal.at · www.naturpark-oetztal.at

20

9. AUGUST 2012


Das Wanderparadies in der Olympiaregion Seefeld Egal ob Familien, Ruhesuchende, Wanderer oder Alpinfreaks – die Bergbahnen Rosshütte sind das ideale Ausflugsziel im Herzen der Olympiaregion Seefeld. Nach einer kurzen Fahrt mit der Standseilbahn können Besucher in die wunderbare Bergwelt von Seefeld eintauchen und von der Sonnenterrasse des Bergrestaurants „Rosshütte“ an der Mittelstation die Aussicht auf die Bergketten rund um Seefeld sowie die herrliche Fernsicht ins obere Inntal genießen. Drei Sommerbahnen bringen Bergliebhaber nach Wunsch bequem weiter. Die Standseilbahn ermöglicht die Fahrt in 8 Minuten von der Talstation hinauf zur Mittelstation. An der Mittelstation befinden sich neben dem großen Panoramarestaurant Rosshütte auch die Stationen zur Weiterfahrt mit 2 Pendelbahnen, mit denen bis zu 2.064 Meter erreicht werden können. Die Härmelekopfbahn verbindet die Rosshütte mit dem sogenannten Härmelekopf. Durch die Panoramascheiben der Bahn kann ein Blick - 220 Meter tief - in das Hermannstal gewagt werden. Die Jochbahn bringt Gäste hinauf zur Bergstation am Seefelder Joch. Von dort aus star-

Biergarten „1760”.

ten die Panorama-Wanderwege z.B. zur Seefelder Spitze, zur Reither Spitze u.v.m. Durch die uneingeschränkte, freie Aussicht genießt man vom Seefelder Joch aus einen unvergleichbaren Blick in alle Himmelsrichtungen. Unzählige Wandermöglichkeiten lassen den Tag auf der Rosshütte perfekt werden. Zu den beliebtesten Touren gehören der PanoramaHöhenweg zur Seefelder Spitze (2.220 m) mit einer Gehzeit hin und zurück von ca. 2 Stunden, die 4-stündige Königstour über die Gipfel – ein Muss für geübtere Wanderer - und der Höhenweg zur Nördlinger Hütte (2.230 m). Doch die Rosshütte ist mit ihren leichteren Wanderwegen auch ein Paradies für Familien. Der Fußweg zur „Hochegg Alm“ sowie der Panoramaweg am „Kaltwassersee“ sind ideal für einen gemütlicheren Wandertag mit grandiosem Ausblick über Seefeld und einem atemberaubenden Blick auf das Wettersteinmassiv. VERANSTALTUNGEN SOMMER 2012: • Weißwurst-Frühstück - jeden Sonntag im Bergrestaurant (9.00-11.30 Uhr) - ein Paar frische Weißwürste, eine Breze und ein Weißbier (0,5 l) für nur € 4,90! • 19.8.: TT-Wandercup - Tirol wandert wieder - im Anschluss großes Familienfest mit Livemusik! • 1.9.: Mondscheinfahrt zur Rosshütte - „All you can eat“-Buffet, Livemusik "Tiroler Alpenkavaliere" • 2.9.: Schatzsuche im Kinder-Erlebnisspielplatz • 19.10.: Törggelen in der Skialm (sowie 20.10., 26.10. und 27.10.). Weitere Infos unter www.rosshuette.at

Insel Elba & Cinque Terre

€ 469,-

Prag & Krumau

€ 145,-

5 Tage Italien der Naturschönheiten - Meer, Küste & Weltkulturerbe Das alles ist inbegriffen:

Reiseverlauf: 1. Tag: Tirol - Elba 2. Tag: Inselrundfahrt Elba 3. Tag: Porto Azzurro und Bootsfahrt 4. Tag: Cinqueterre Wanderausflug 5. Tag: Versiliaküste - Gardasee - Tirol

✔ Komfortbusreise Tirol - Insel Elba Cinqueterre / Italien und zurück ✔ 1 x Hotelübernachtung*** an der Toskana Riviera ✔ 3 x Hotelübernachtungen**** auf Elba ✔ erweitertes Frühstück & Menüabendessen in den Hotels (Halbpension) ✔ Fährüberfahrt Piombino - Elba & retour ✔ Ausflug Cinqueterre mit Spezialführer ✔ Bahnfahrt & Küstenschiff Cinqueterre ✔ Eintrittsgebühr Via dell Amore ✔ Insel Elba Panoramarundfahrt mit Spezialführer (ohne Eintritte) ✔ Weingutbesuch Elba mit Verkostung ✔ 2 Std. Bootsfahrt Möwenküste Elba ✔ Begrüßungs-& Abschiedsgetränk ✔ Zusatzbesuch Pisa mit Shuttlebus sowie Rückreisebesuch Gardasee ✔ Infotasche & Karte, Broschüre ✔ Kleines Damen-Abschiedsgeschenk ✔ Reiseleitung, Kurtaxe & Bordservice

9.-13. Sept.

5 Tage

€ 469,-

Einzelzimmerzuschlag € 85,–

6410 Telfs · Tel. 05262 / 62226 · www.dietrich-touristik.at

3 Tage Vollpension inklusive! Unser Städtereiseliebling »PragAktion« zählt seit Jahren zu unseren Bestsellern. Kein Wunder, denn hier wird ein außergewöhnliches Preis/Leistungsverhältnis geboten. 3 Tage in die „Goldene Stadt“ ist unser „Goldenes Schmankerlangebot“ mit jeder Menge an Inklusivleistungen. Zusatzhöhepunkt ist der Joska-Kristallweltbesuch im Bayrischen Wald mit inkludiertem Anreiseimbiss! Jeder kehrt begeistert heim und ist vom positiven Wandel, von den weltberühmten, historischen Sehenswürdigkeiten fasziniert. Natürlich fehlt es nicht an Bier, Knödel, Musik und Geselligkeit. 1. Tag: Tirol - Bayrischer Wald - Pilsen - Prag 2. Tag: Prag Besichtigung + Moldauschifffahrt 3. Tag: Prag - Krumau - Linz Heimreise

Das alles ist inbegriffen: ✔ Komfortbusreise Tirol - Prag - Krumau ret. ✔ 2 Übernachtungen im Prager Dreisternehotel mit Frühstücksbuffet ✔ 2 x Menü-Abendessen im Hotel ✔ Besuch Joska Kristallwelten in Bodenmais / Bayrischer Wald ✔ Bayrischer Mittagsimbiss am Anreisetag ✔ 1 Mittagessen in geselliger Prager Bierstube mit Bierumtrunk, Aperitif und Kaffee ✔ Halbtages-Stadtrundfahrt Prag mit Rundgang und Spezialführer ✔ Einkaufsgelegenheit Tschechenmarkt und Kristallwelt Joska ✔ Anreiseaufenthalt Bierstadt Pilsen ✔ Inklusivbesuch der historischen Burgstadt Krumau im Böhmerwald mit Rundgang ✔ Tragetasche mit Stadtplan pro Buchung ✔ Kurtaxe, Steuern, Bordservice + Reiseleitung

28. - 30. Sept. 18. - 20. Okt. 22. - 24. Nov.

€ 149,€ 149,€ 145,-

Einzelzimmerzuschlag € 29,-, Eintritte vor Ort extra

6410 Telfs · Tel. 05262 / 62226 · www.dietrich-touristik.at

9. AUGUST 2012

21


leute des monats

Fotos: Offer

1 Gratulationen für die Fe u e r we h r m ä n n e r Bgm. Klaus Stocker (l.) 2 Feuerwehrkommandant Markus Hauser (2.v.r.) freut sich über das gelungene Fest 3 Die (angeheirateten) Feuerwehr-Damen (v.l. Angelika, Nicole, Gerlinde und Andrea) sorgten für den Rest…

Gleich mehrere Feuerwehren (Wildermieming, Mieming und Telfs) luden im Juli zu Festen und zum Wettkampf ein, in Wildermieming fand bei 35 Grad im Schatten der Abschnitts-Nassbewerb von Telfs, Kematen und Seefeld statt. Den erfolgreichen Gruppen (in der Klasse B z.B. Flaurling und Oberhofen) wurden von Bgm. Klaus Stocker gratuliert. In Wildermieming nahmen insgesamt 35 Gruppen teil,

beim Bezirksnassbewerb in Telfs kämpften 125 Bewerbsgruppen um die Punkte, in Mieming waren 120 Gruppen am Start, dort trat mit Feuerwehrkommandant Thomas Perkhofer, Bgm. Franz Dengg und Vize-Bgm. Klaus Scharmer eine »Seniorengruppe« an.

Hier gibt’s ein VIP-Package für die MTV Europe Music Awards Als VIP nach Frankfurt abheben. Im Luxushotel absteigen. Und hautnah bei den Weltstars dran sein, wenn der wichtigste Musikpreis Europas vergeben wird. Klingt wie ein Traum? Ist es aber nicht – der Raiffeisen Club Tirol fliegt dich im November zu den MTV Europe Music Awards. Jetzt VIP-Package oder eines von 9 Star-Sets gewinnen. Einfach Raiffeisen Club-Paket aktivieren. Information und Teilnahmebedingungen in der RaiffeisenRegionalbank Telfs und unter www.club-tirol.at/mtvpackage 22

9. AUGUST 2012

Damian Krautschneider, Lehrling, Raiffeisen-Regionalbank Telfs Telefon 05262 6981 damian.krautschneider@rb-telfs.at

radeln und laufen bei der tour de tirol Ende Juli fand in Inzing die 10. Auflage der Benefizradtour »Tour de Tirol« statt. Bei bestem Radelund Laufwetter nahmen fast 200 Starter mit dem Rennrad, Mountainbike bzw. mit den Laufschuhen die vier verschiede- v.l. Soziallandesrat Reheis, Unternehmerin Innen Strecken in Angriff. geborg Freudenthaler und Karl Heinig aus Telfs Die größte Gruppe stell- vom Landesradsportverband (oben) ten wieder die Rennrad- Franz Venier mit Ex-Radprofi Georg Totschnig ler, auf der Familystrecke und seinen Söhnen Max und Josef (unten) war auch Ex-Radprofi Georg Totschnig mit seinen Söhnen Max und Josef anzutreffen. Pünktlich nach dem Rennen sorgte dann ein kräftiger Regenguss dafür, dass das gemeinsame Beisammensein bei Speis und Trank im Zielgelände noch gemütlicher wurde. „Allen Teilnehmern und Sponsoren ein Dank für die Unterstützung des Innsbrucker Obdachlosenvereins Vinzibus,“ meint Unternehmerin Ingeborg Freudenthaler, die auch selbst wieder mitradelte.

Fotos: Privat

feuerwehren in wettkampf- und feierlaune


Wir t des Monats

Gastlichkeit in und mit der Natur Ein idyllischeres Platzl für Entspannung und Entschleunigung wird man kaum finden: die Moosalm in Barwies/Mieming schmiegt sich an den Waldrand, blickt auf Schilfgürtel und Lärchenwiesen. Wer hier einkehrt, genießt die tirolerische Gastfreundschaft und lässt sich die kulinarischen Köstlichkeiten schmecken. 1952, vor 60 Jahren, entschloss sich Maria Scheiring, am Standort der heutigen Moosalm eine ehemalige Jagdhütte in eine Jausenstation umzuwandeln, die bald in den Sommermonaten zu einem beliebten Ausflugsziel von Wanderern und Sommerfrischlern wurde. 1985 brannte das Gebäude bis auf die Grundmauern ab. Tochter Persönlicher Service steht für Wirt Michael Waltraud Gäns eröffnete mit viel Einsatz und Elan Gäns an erster Stelle nach wenigen Monaten Bauzeit die neue Moosalm – bewusst gemütlich und tirolerisch mit altem Holz gestaltet, ein Gasthaus zum Wohlfühlen. 1996 folgte ihr Sohn Michael als Gastwirt nach und führt seitdem die Philosophie fort: „Bei uns soll die ganze Familie gern einkehren. Die Kinder spielen in Sichtweite am großen Spielplatz oder am Waldesrand, die Eltern kosten inzwischen auf der Terrasse unsere selbst gemachten Kuchen und auch die Mountainbiker, Radler, Spaziergänger und Wanderer werden nach der Tour bestens ver-

köstigt.“ Hausmannskost und Schmankerl aus regionalen Produkten werden von Wirtin Marjo und dem Team serviert, von Knödeln über Schweinsbraten bis zur Speckjause, auch Wildfleisch gehört zu den Spezialitäten der Moosalm (oft vom Wirt, der auch leidenschaftlicher Jäger ist, selbst erlegt). Im Sommer lädt die große Sonnenterrasse zum Verweilen ein, wenn es kälter wird, bleibt man gern in der getäfelten Stube mit Kachelofen oder im gemütlichen Lokal mit offenem Kamin und genießt die Gastfreundschaft in der Moosalm. Besonders gern wird hier gefeiert: egal ob Familien-, Firmen- und Vereinsfeiern, Hochzeiten, Geburtstage oder Klassentreffen, die Räumlichkeiten sind für Feste aller Art bis 80 Personen (oder mit der Terrasse bis 100 Personen) bestens geeignet. Zum Appetitanregen bietet das Gasthaus noch einen besonderen Service: Von der Moosalm aus können die Gäste auch das Mieminger Plateau mit einer Kutschenfahrt erkunden. Mit dem Kutscher Horst geht es im Sommer auf Rädern und im Winter auf Kufen quer durch die Natur, buchbar für Gruppen über die Moosalm.

Am besten vorbeischauen und genießen! Familie Gäns, Barwies 350, 6414 Mieming Tel. 05264/5688, info@moosalm.at www.moosalm.at Öffnungszeiten: täglich geöffnet Ruhetag: Mittwoch

Chefin Marjo freut sich mit Max und Melina über viele Gäste auf der Moosalm

Viel Raum für gemütliche Stunden, viel Platz für Kinder am Spielplatz und viel Spaß bei der Kutschenfahrt

Der beste Service

ELEKTRO GMBH

Obermieming 179 Tel. 05264 - 5216 falch@elektrofalch.at www.elektrofalch.at

Elektrohandel · Elektroinstallationen · Hausgeräteservice

Wir gratulieren zum Wirt des Monats!

Bäckerei Josef

Brunner

Dorfstraße 12 · 6176 Völs Tel. 0512 303106 · brunnerbrot@a1.net www.brunnerbrot.at


Zur Straße hin zeigt sich das Haus etwas verschlossen, im Haus hat man freien (Durch-)Blick auf Garten, Bürogebäude und Hattinger Kirchturm

Schindelhaus mit Bürogebäude Sonst verwirklicht er die Wohnträume anderer, in Hatting hat nun Architekt und Vizebürgermeister Bernhard Brötz für sich und seine Patchwork-Familie ein eigenes Traumhaus gestaltet – mit Blick in die Natur und auf den Kirchturm und separatem »Bürogebäude«. „Im Sommer gehe ich oft barfuß zur Arbeit,“ schmunzelt Bernhard Brötz, der quer über den Garten ebenerdig und ohne Stau zu seinem Architekturbüro schlendert. Eine Ebene darunter, mit Parkplatz vor der Tür, ist der Therapieraum von seiner Frau Heidi Dejakum, die ihre Arbeit als Psychotherapeutin in Telfs und Hatting ausübt. Die räumliche Trennung zum Wohnhaus war beiden wichtig, so wird Privat- und Be-

rufsleben nicht vermischt. Das in Massivbauweise in zehneinhalb Monaten Bauzeit (von 2010 auf 2011) auf einem 900 m2 großen Grundstück errichtete Heim vereint einige Vorstellungen der Familie von zeitgemäßem Wohnen auf einer Wohnnutzfläche von 150 m2, wie etwa Rückzugsmöglichkeiten, Bezug zur Natur und ein weitgehend autarkes Energiesystem.

Heizen mit Luft „Wir wollten energietechnisch selbstständig sein,“ erklärt Bernhard Brötz die Entscheidung für einen Luftwärmetauscher. Mit der durch ein Gitter auf der Terrasse angesaugten Luft und der Umwälzung von erzeugter Wärme im Haus wird Warmwasser erzeugt und das Haus mit Fußbodenhei-

zung geheizt, in Biowärme-Installateur Peham in Mils bei Imst fanden die Bauherren dafür den richtigen Partner für die Ausführung. „Etwa 70 % wird im Haus umgewälzt, durch Abwärme beim Kochen o.ä., nur 30 % wird Frischluft zugeführt.“ Am Dach sind zudem Anschlüsse für eine Photovoltaikanlage bereits vorhanden. Durch die Dreifachverglasung der raumhohen Holzfenster süd- und westseitig und eine optimale Dämmung der Mauern ist das Haus ein Niedrigenergiehaus.

Garten- und Kochfans Im zentralen Raum des Hauses, der Küche mit dem großzügigen Essbereich, versammelt sich die fünfköpfige Familie um den Tisch und genießt den Blick ins Grüne. Eine große ebene Rasenfläche und

ein Gemüsegarten sind Tummelund Hobby-Platz. „Ich bin leidenschaftliche Gärtnerin,“ verrät Heidi Dejakum, die gerne Kräuter, Tomaten, Zwiebel oder Zucchini direkt vom Beet in die Küche und auf den Tisch holt. „Für uns als »Frischkochfreaks« ist das optimal. Und unser Eigenversorgungsbetrieb wird bald durch einen Hühnerstall erweitert,“ lacht sie. Die Küche selbst ist schlicht in weiß und ohne »Schnick Schnack«. „Man braucht weder Riesenkühlschränke noch viele Geräte, um gut und frisch zu kochen.“

Rückzug erlaubt Abseits des familiären Trubels richtet sich das Wohnzimmer nach Norden, bewusst mit Tür

• Spenglerarbeiten • Schwarzdeckerei • Wärmedämmung • Photovoltaik • Prefa Systeme • Velux Dachflächenfenster

Spenglerei Hangl Hangl Christof Hans-Liebherr-Str. 31 | A-6410 Telfs | Tel. 0650-5969580 info@spengler-tirol.at | www.spengler-tirol.at


Die Küche mit Essbereich und Gartenausblick ist Treffpunkt der Familie

Zum Kochen gibt’s frische Kräuter

Im Wohnzimmer und Esszimmer herrschen braun und weiß vor, farbig wird`s in Schlafzimmer und Bad versehen und mit Leseecke, Fernseher und gemütlicher Couch ausgestattet. „Mit größeren Kindern gestaltet sich das Familienleben anders,“ meint Bernhard Brötz. „Sie brauchen ihre Rückzugsmöglichkeiten in ihren Zimmern oder eben im Wohnzimmer mit ihren Freunden ebenso wie wir.“ Über eine Stiege vom Essbereich aus sind das Eltern- und ein Kinderschlafzimmer mit Bad und Balkon im ersten Obergeschoß erreichbar. Im Untergeschoß hat die älteste Tochter ihr eigenes Reich.

Holzige Schale, klarer Kern Von außen präsentieren sich Privat- und Bürogebäude in Lärchenholz, verkleidet mit 20.000 Schindeln. Die Anregung dazu holte sich Architekt Bernhard Brötz bei einem berühmten Vor-

bild – gegenüber steht ein Einfamilienhaus, das einer der bekanntesten Tiroler Architekten der Nachkriegszeit, Josef Lackner, gestaltet hat (ein mit Holzschindeln verkleideter »Pilzkopf« auf einem Betonsockel). „Die grundsätzliche Überlegung war, eine pflegeleichte Fassade zu konzipieren, also entweder mit Platten oder eben mit Holz. Da die hinterlüftete Holzschindelfassade nicht behandelt werden muss und das natürliche Verwittern für uns kein Problem ist, haben wir uns für diese Variante entschieden.“ Dabei haben die Hausherren selbst Hand angelegt und die 20.000 Schindeln doppelt überlappend eigenhändig »angetackert«. Innen setzt sich die Vorliebe für natürliche Farben fort: Ein dunkelbrauner Parkettboden

in Eiche geräuchert zieht sich durch das Haus, in den Bädern kommen dunkle Steinzeugfliesen zum Einsatz, ansonsten herrscht weiß vor. Farbe bringen dann Accessoires und z.B. die Badezimmermöbel in grellgrün ins Spiel.

Die gesamte Technik des Luftwärmetauschers findet in einem Raum im Keller Platz

Betonlieferung und Erdarbeiten:

GmbH & CoKG HOCH- UND TIEFBAU · ZIMMEREI TRANSPORTBETON · BAUTRÄGER 6406 OBERHOFEN · TEL. 0 52 62 / 62 2 36 · FAX 62236 81 info@baufirma-fritz.at · www.baufirma-fritz.at

• Geländer in Niro, verzinkt und pulverbeschichtet • Stiegen • Balkone • Überdachungen • Car-Ports • Türen und Tore • Garagentore • Stahlbau • Alu-Bau • Niro-Verarbeitung

Scharmer Leonhard · Krehbachgasse 2 · 6410 Telfs Tel. 0664/1412250 · Fax 05262/62528 schlossereischarmer@aon.at


leute des monats

kurz notier t

farbenprächtiges bataillonsfest in hatting

Foto: MG Telfs/Dietrich

Foto: Pensionistenverband

Gratulation zum runden Geburtstag

In Telfs feierte Anna Holzer (o.l.) ihren 90. Geburtstag. Vize-Bgm. Christoph Stock, Bgm. a. D. Helmut Kopp und viele andere gratulierten. Auch Maria Zangerl aus Telfs konnte ihren 90er feiern, als Gratulanten stellten sich u.a. Pensionistenverbandsvorsitzende Irmi Prochazka und Alfons Kaufmann ein. Beim Platzkonzert am 24. Juli wurde Herrn Franz Ebner (u.l.), dem ältesten Oberhofer zum 95. Geburtstag kräftig aufgespielt. Bgm. Peter Daum, Vizebgmin Maria Kranebitter und Altbgm. Helmut Kirchmair gratulierten zu seinem hohen Geburtstag. Anna Frischmann (u.r.) feierte in Oberhofen ihren 80. Geburtstag. Foto: Gemeinde Oberhofen

Das 64. Schützenfest des Bataillons Hörtenberg in Hatting wurde mit Beteiligung von mehreren hunderten Schützen, Jungschützen, Marketenderinnen aus nah und fern bei strahlendem Wetter gefeiert, die Musikkapellen von Hatting und Inzing spielten bei der Feldmesse, die Pfarrer Thaddäus Slonina zelebrierte, und im Festzelt auf. Als prominente Festgäste konnte Bataillonskommandant Stephan Zangerle, LH Günther Platter, BR Anneliese Junker, LA Bernhard Ernst, die Bürgermeister Dietmar Schöpf (Hatting), Christian Härting (Telfs), Kurt Heel (Inzing), Klaus Stocker (Wildermieming), Johann Kleinhans (Pettnau) u.v.m. begrüßen.

Bei herrlichem Sommerwetter (oben) mussten große und kleine Schützen viel Wasser trinken, die Festgäste (rechts) hatten zwar Sitzplätze, freuten sich aber dennoch im Anschluss auf ein schattiges Plätzchen

spatzennest mieming wieder ausgezeichnet Das Montessori-Kinderhaus Spatzennest in Untermieming hat sich Ende Juni erfolgreich der Zertifizierung für das Montessori-Qualitäts-Siegel (MQS) unterzogen und ist derzeit die einzige Kinderbetreuungseinrichtung in Tirol, die mit dem MQS ausgezeichnet wurde. Betreuerinnen Cindy Gebhart (l.) und Bernadette Kohl

Ein zweifaches Jubiläum feierte Johann Wild aus Oberhofen (unten, Mitte, mit ÖVP-ÖAAB Obmann Peter Stockhauser l. und LA Toni Pertl r.): Beim 90. Geburtstag nahm er auch gleich die Glückwünsche für die 35-jährige AAB-Mitgliedschaft entgegen.

Foto: Nick Woolley

zwei weiße fahnen am meinhardinum

Foto: AAB

Dass alle Schülerinnen und Schüler einer achten Klasse zur Reifeprüfung zugelassen werden und auch alle die Matura gleich beim ersten Versuch bestehen, ist schon selten genug. Heuer ist am Meinhardinum in Stams gleich zwei

Klassen dieses Kunststück gelungen. Die Prüfungsergebnisse in der 8G- und in der 8H-Klasse waren beeindruckend, z.B. wurden von nur zwei Ausnahmen abgesehen alle schriftlichen Arbeiten in Englisch mit Sehr gut oder Gut beurteilt. Im Beisein von Landesschulinspektor Thomas Plankensteiner konnte Direktor Georg Jud gemeinsam mit den Klassensprecherinnen die verdiente »Weiße Fahne« hissen.

Die Zertifizierung wird nach einer sorgfältigen Prüfung vergeben und gilt für jeweils zwei Jahre. Das Spatzennest hat das MQS zuletzt 2009 erhalten. Das Spatzennest ist seit Sommer 2011 im „Haus der Kinder“ in Untermieming beheimatet und bietet Kindern aus den umliegenden Gemeinden als Kinderkrippe und Kindergarten eine ganztägige und ganzjährige Kinderbetreuung gemäß dem Tiroler Kinderbetreuungsgesetz und den strengen Qualitätskriterien der Österreichischen Montessori-Gesellschaft (ÖMG). „Wir freuen uns und sind sehr stolz darauf, dass wir bereits zum zweiten Mal alle Kriterien für das Montessori-Qualitäts-Siegel erfüllen konnten“, erklärt die pädagogische Leiterin Bernadette Kohl.

Walter Kratzer Wegscheide 7 · 6421 Rietz Tel.

0660 – 7306949

office@installationen-kratzer.at 26

9. AUGUST 2012


extra-monat mötz

Pfarrkirche »frisch gestrichen« Leute denken, jetzt will’s der Pfarrer wirklich bunt,“ schmunzelt er. Wahrscheinlich kein Schaden, wenn über die Außenansicht der Kirche geredet wird und vielleicht dadurch auch mehr hineingehen… Die Kosten für die Sanierung der Außenhaut der Pfarrkirche Maria Schnee in Mötz werden etwa 30.000 Euro betragen, ein Großteil davon wird von der Pfarre selbst aufgebracht. „Prozentuell anteilsmäßig beteiligen werden sich auch das Denkmalamt und das Bischöfliche Bauamt, auch einige zweckgebundene Spenden sind schon bei uns eingegangen.“ In diesen Tagen sollen die Sanierungsarbeiten jedenfalls abgeschlossen werden, dann können die Planungsarbeiten für die Jubiläumsfeier zum 300Jahr-Jubiläum der Pfarrkirche Maria Schnee beginnen.

Seit einigen Wochen wird die Pfarrkirche Maria Schnee in Mötz auf Hochglanz gebracht. Die Außenrenovierung war dringend notwendig, Schmutz und Feuchtigkeit hatten der Fassade arg zugesetzt. Pfarrer Pater Johannes Messner ist nun kurzzeitig zusätzlich zum Seelsorger auch »Baustellenaufseher«.

den Kirchenräten und dem Pfarrgemeinderat wurde beschlossen, die Farbe der Kirche an das historische Vorbild anzupassen. Laut Denkmalamt, Diözesanbauamt und Untersuchungen früherer Farbschichten am Mauerwerk könnte es sogar ein dunkleres Rot gewesen sein. Bei einem Lokalaugenschein bei der Wallfahrtskirche

Maria Larch in Terfens haben wir uns diese kräftige Farbgebung auch angeschaut, aber Bildmontagen bei unserer Kirche haben gezeigt, dass das doch zu intensiv wäre. Also haben wir uns für einen Mittelweg entschieden,“ erklärt Pater Johannes Messner. „Da aber vor kurzem auch das Pfarrheim in Rot neu gestrichen wurde, werden sich die

r! 3,8 PS mit Koffe

Bei der Entfernung des alten Verputzes wurde das Trockeneisstrahlverfahren eingesetzt

VORFÜHR-Electro-Roller

Moped-Modelle 2012 ab € 1.099,»Fast forward«, unter dieser Maxime erobert Kreidler seit fünf Jahren den Markt. Kreidler ist aus dem Straßenbild einfach nicht mehr wegzudenken, denn neben den Klassikern begeistern vor allem die neuen Modelle Motorsportfans, Freizeitfahrer und Trendsetter.

Fotos: Offer

Pfarrer Pater Johannes Messner beaufsichtigt vom Widum nebenan die Arbeiten an der Pfarrkirche Maria Schnee

3 kW, 40 Ah

statt € 2.399,jetzt € 1.990,n! Jetzt probefahre

Wenig Kilometer!

Mit dem Hiker Electro und dem Galactica Electro bist du auf dem richtigen Weg. Dabei schonen die gerade einmal 60 Cent Energiekosten pro 100 km dein Portemonnaie und eine Akkuladung reicht für eine Fahrstrecke von bis zu 70 km. Führerscheinfrei.

SERVICE – VERKAUF – SPENGLEREI – LACKIEREREI Reparaturen aller Marken – §57a Überprüfung 2-RAD-SERVICE und VERKAUF – §57a Überprüfung office@neurauter.info · www.neurauter.info

9. AUGUST 2012

* Alle Abbildungen sind Symbolfotos. Änderungen, Satz- und Druckfehler vorbehalten.

„2013 wird unsere Pfarrkirche 300 Jahre alt, da sie 1713 geweiht worden ist und zum Jubiläum soll sie in neuem Glanz erstrahlen,“ erklärt Pater Johannes Messner, der seit über 35 Jahren (seit 1976) Pfarrer in Mötz ist und in diesen Jahren schon mehrere Renovierungs- und Sanierungsarbeiten an kirchlichen Gebäuden mitgestaltet hat. 1983 wurden die Fenster erneuert und mit doppelter Verglasung versehen, 1991 wurde die Pfarrkirche Maria Schnee innen renoviert, vor einigen Jahren wurde die Fassade an der westlichen Frontseite erneuert. Nun wurde der Putz an Turm und Kirchenschiff abgetragen, das Ziffernblatt der Kirchturmuhr wird neu gemalen und alles neu verputzt. Für Diskussionen bei den MötzerInnen sorgt derzeit aber die neue Farbgebung der Kirche, zunächst durch Farbmuster am Turm angekündigt, das jetztige Rosa (die Beschreibungen gehen von »Zuckerlrosa« bis »Schweindlrosa«) hebt sich deutlich vom früheren Weiß ab. „In verschiedenen Sitzungen und Besprechungen mit

27


extra-monat mötz

Musikalisches Feuerwehrfest und feuriges Musikfest

Foto: Privat

Ein Festereignis der Sonderklasse in Mötz wirft heuer schon seine Schatten voraus: am Wochenende vom 26. bis 28. Juli 2013 feiern zwei Traditionsvereine gemeinsam ihre Jubiläen -– 130 Jahre Freiwillige Feuerwehr Mötz und 100 Jahre Musikkapelle Mötz.

haben daher unter dem Motto »Wasser & Marsch« ein gemeinsames Logo (siehe rechts) entworfen,“ erklären die Festverantwortlichen. Am Mötzer Sportplatz wird das Zeltfest über drei Tage stattfinden und das Gemeinsame der Feuerwehrler und der MusikantInnen präsentieren. „Es gibt auch acht Mitglieder mit Doppelfunktion, die bei der Feuerwehr und der Musik sind.“ Mit einem tollen Fest- und Rahmenprogramm soll es ein Fest für die ganze Familie werden und die MötzerInnen ebenso anlocken wie andere Fest-

begeisterte aus nah und fern. Am Freitag (26. Juli 2013) wird zunächst die Feuerwehr gewürdigt: nach einer Aufstellung der FormaDas Festkomitee, das aus je drei tionen beim Musikpavillon und Mitgliedern der Feuerwehr und der Segnung des neuen Feuerder Musikkapelle zusammengewehrfahrzeuges MTF gibt es gesetzt ist, ist bereits seit 2011 beim meinsam mit Abordnungen einen Planen. „Wir wollen ein gemeinsaEinzug ins Festzelt mit anschliemes Fest auf die Beine stellen und ßendem Bieranstich und Musik von den »Tiroler Mandern«. Am Samstag (27. Juli 2013) werden ab Mittag die JungmusikantInnen ihre Instrumente erklingen lassen und am Sportplatz findet ein »Blaulichttag« statt. Die Rettungsorganisationen, vor allem die Feuerwehr Mötz werden Demonstrationen ihres Könnens zeigen, Festausschuss mit Bürgermeister: v.l.: Michael Kluibenschädl, Martin Bachlechner, Bgm. Bern- man kann die Ausrüstungsgehard Krabacher, Thomas Klausner, Christof Hackl, Stefan Mark, Peter Pattis

Mein EXTRA

Lebensmittel - Feinkost - Tabak

Eva Lackner 6423 Mötz • Kirchplatz 6 • Tel. 05263-20225 28

9. AUGUST 2012

genstände und Fahrzeuge der Feuerwehr besichtigen. Außerdem können bei einem Oldtimertreffen alte Automobile und Traktoren bestaunt werden. Am Abend spielen die »Hattinger Buam«. Am Sonntag (28. Juli 2013) findet zum Abschluss das 61. Bezirksmusikfest des Musikbezirks Silz statt (dazu gehören die Blasmusikkapellen von Mötz, Rietz, Stams, Silz, Haiming und acht aus dem Ötztal zwischen Ötztal-Bahnhof bis Sölden). Nach einem Sternmarsch der teilnehmenden Musikkapellen zum Pavillon und einem Festgottesdienst werden die Musikkapellen im Festzelt ihre Konzerte geben. Das Festkomitee freut sich über die zahlreichen Sponsoren und Gönner, die den großen Organisationsaufwand mit ihrer finanziellen Unterstützung würdigen und hofft auf viele begeisterte Festgäste von 26. bis 28. Juli 2013. Bei dieser detaillierten Planung kann eigentlich nichts mehr schiefgehen… Also – am besten gleich Termin vormerken! (Eine Homepage ist auch schon online: www.wasserundmarsch.at).

Einkehren im Gasthof Kreuz im Zentrum von Mötz Mötz ist der ideale Ausgangspunkt für eine gemütliche Wanderung zur Wallfahrtskirche Maria Locherboden. Zu Fuß sind es auf einem idyllischen Waldweg nur 30 Minuten und jeden Monat am 11. findet eine Wallfahrt von Mötz nach Locherboden statt. Was aber wäre ein Ausflug ohne davor oder danach einzukehren und sich mit heimischen Schman-

kerln verwöhnen zu lassen? Der Gasthof Kreuz in Mötz ist weitum für seine ausgezeichneten Speisen bekannt, die der Chef des Hauses selbst zubereitet. Gerne geht man aber auch auf Ihre Sonderwünsche ein und bereitet spezielle Gaumenfreuden für Sie zu. Denn Gastlichkeit wird im Gasthof Kreuz ganz besonders groß geschrieben!


Gemeinde »LED-erleuchtet«

„Brauchte eine Lampe früher 176 Watt, so sind es dann nur mehr 18,“ freut sich Bürgermeister Bernhard Krabacher über die 80%ige Energieersparnis. „Vorteile für die

Anwohner bringt auch die Art des Lichts,“ erklärt er weiter, „es wird wirklich die Straße und nur die Straße beleuchtet, das Streulicht ist gering und die Lampen scheinen nicht mehr ins Schlafzimmer.“ Die Gemeinde Mötz fungierte dabei bei den ersten 20 neuen LED-Leuchten am Setzberg und Griesackerweg als Mustergemeinde für das E-Werk Wels. Die Lampen wurden der Gemeinde unentgeltlich zur Verfügung gestellt, nur die

Grabarbeiten und das Kabelmaterial musste aus der Gemeindekasse bezahlt werden. Für das ganze Gemeindegebiet wird die Umrüstung in etwa 200.000 Euro kosten, von Land und Bund gibt es Förderungen (ca. 40%). Die erforderlichen Arbeiten werden von Gemeindebediensteten erledigt. Ein Viertel der Leuchten wurde bereits ausgetauscht, ab Ende Oktober sollten die MötzerInnen dann »erleuchtet« sein.

Foto: Hermann Heinz

Wer in Mötz am Abend unterwegs ist, wird bald überall beste Lichtbedingungen vorfinden: derzeit werden die 250 »Lichtpunkte« bzw. Straßenlaternen im Gemeindegebiet mit moderner LED-Technik ausgerüstet.

Foto: Offer

Bau- und Planungstätigkeiten in Mötz

Die einen Bauarbeiten gehen zu Ende, die nächsten werden bereits geplant: In dieser Woche sollen die Arbeiten an den Urnengräbern am neuen Friedhof abgeschlossen sein. Derzeit ist der Steinmetz mit dem Feinschliff an den 29 Urnengräbern beschäftigt, die an der ostseitigen

Mauer angebracht wurden. „Die Möglichkeit zur Erweiterung ist gegeben, nachdem die Nachfrage nach Feuerbestattung und damit nach Urnengräbern steigt, könnte die nächste Ausbaustufe schon in einigen Jahren erfolgen,“ meint Bgm. Bernhard Krabacher. Auch Fundamente für neue herkömmliche Gräber sind vorgesehen. Für das alte Postamt gegenüber dem Gemeindeamt beginnt derzeit die Anbotseröffnung für Renovierung bzw. Umbau. Die Räumlichkeiten im Erdgeschoß sind schon länger als Vereinslokal für den sehr aktiven Mötzer Krippenverein mit Obfrau Anni Jaglitsch geplant, die derzeit im alten Gemeindehaus untergebracht sind. Im Obergeschoß sollen zwei Räume für die Unterrichtstätigkeiten der Musikschule Mittleres Oberinntal mit den Exposituren Haiming, Stams, Rietz,

Das ideale Ausflugsziel …

Mötz und Silz (ab Herbst ja Landesmusikschule) adaptiert werden. „Der Verwaltungssitz der Musikschule war eigentlich immer in Mötz und ist dann durch die Leitung von Pepi Kranebitter nach Rietz abgewandert,“ erklärt Bgm.

Krabacher. „Ab Herbst wird das Büro aber wieder in Mötz sein, zunächst im Gemeindehaus und wenn die Umbauarbeiten beendet sind, also voraussichtlich Ende des Jahres, wird die Musikschule gegenüber einziehen.“

Unser Serviceangebot: Baden, Schneiden, Scheren und das Trimmen, die Pflege von Fell, Pfoten, Krallen und Ohren sowie Ernährungsberatung.

ACHTUNG NEU: Seit März 2012 auch in Pians (bei Landeck), mit ca. 50 m2 Verkaufsfläche. Es erwartet Sie ein umfangreiches Futter- und Zubehörangebot der Firma PERRO für Hunde und Katzen,

Charly´s Vier-Pfoten-Salon · Karl Heinz Am Setzberg 20 · 6423 Mötz oder Pians 27 · 6551 Pians … große Sonnenterrasse, gemütliche Stube, ausgezeichnete Küche Fam. Höck · A-6423 Mötz Tel. 05263/6272 · Fax 5123 Mittwoch und Donnerstag RUHETAG!

Tel. 0664/83 09 902 karlheinz@hundesalon-tirol.at

www.hundesalon-tirol.at 9. AUGUST 2012

29


extra-monat mötz

Reinigen mit Hochdruck – und Eis Im Mai 2012 gründeten Christoph Schweigl und Thomas Klausner in Mötz die Firma cooltool-tirol Schweigl & Klausner Ges.b.R., die auf das Verfahren der Trockeneisreinigung spezialisiert ist. Dabei werden reiskorngroße Trockeneispellets mit einer Strahlpistole auf die zu behandelnde Oberfläche gestrahlt und verschiedenste Verschmutzungen effektiv entfernt. „Die Idee zur Anschaffung einer mobilen Trockeneisstrahlanlage hatte ich schon lange,“ meint Spenglermeister Christoph Schweigl, „weil das Verfahren ohne Chemie auskommt und daher sehr umweltfreundlich ist. Das Trockeneis geht beim Strahlen in einen gasförmigen Zustand über, muss nicht entsorgt werden und hinterlässt eine trockene Oberfläche, die durch die geringe Härte

der Pellets nicht beschädigt wird und gleich weiterbehandelt werden kann. Thomas Klausner (am Foto rechts) bringt seine langjährige Erfahrung in der Objektbetreuung und Hausverwaltung in die Firma ein: „Angefangen bei vermoosten Terrassenplatten über Altanstrichen von Fassaden bis zu gebeiztem Holz, mit dem Trockeneisstrahlverfahren kann vieles wieder saniert werden!“ Erst vor kurzem war die Firma bei der Außensanierung der Mötzer Pfarrkirche im Einsatz. Außer in und an Gebäuden kann das Verfahren auch rund ums Auto eingesetzt werden: Motorenreinigung, Entfernen von Unterbodenversiegelungen oder Aufklebern und vieles mehr. Im Handwerk und Gewerbe kann das Strahlverfahren auch Baumaschinen und Geräte entölen und entfetten, Zement und Betonreste entfernen, in der Hotellerie und

Gastronomie werden Schwimmbäder, Küchen und die dazugehörigen Maschinen, Produktionsanlagen von Bäckereien, Käsereien oder Metzgereien wieder richtig sauber. „Das Verfahren gibt es seit 35 Jahren, ist in Tirol aber noch nicht so verbreitet. Unser Ziel ist es, unseren Kunden die neuartige Technik und die fast grenzenlosen Einsatzmöglichkeiten des Trockeneisstrahlens näher zu bringen und sie dafür zu begeistern,“ meint Christoph Schweigl. Das Unternehmen cooltool-tirol bietet außerdem die Vermietung von Prismenwender-Werbeflächen an, die individuell für die Kunden mit drei unterschiedlichen Motiven beklebt werden und sowohl indoor als auch outdoor verwendet

werden können. Ein weiteres Angebot im Leistungspaket ist die Objektbetreuung. Die verlässliche und seriöse Betreuung von Zweitwohnsitzen und Liegenschaften während Urlaubs- oder Geschäftsreisen kann vor bösen Überraschungen schützen und den Vorteil bieten, einen gemähten Rasen und bestens versorgte Pflanzen bei der Rückkehr vorzufinden. Weitere Informationen auf www.cooltool-tirol.at.

TROCKENEIS-STRAHLTECHNIK · PRISMENWENDER-WERBEFLÄCHEN · OBJEKTBETREUUNG

Trockeneis-Strahltechnik Die Trockeneis-Strahltechnik reduziert in vielen Bereichen teure Stillstandzeiten von Produktionsanlagen. Auf chemische Reinigungsmittel und das Einbringen von Feuchtigkeit wird bei diesem Verfahren verzichtet. Vielseitig mobil einsetzbar, unabhängig von Energiequellen. Trockeneis und Druckluft in Lebensmittelqualität. Vielseitige Anwendung – Gebäude, Kfz, Handwerk und Gewerbe, Hotellerie und Gastronomie, Produktionsanlagen von Lebensmittelverarbeitern, Elektrik und Elektronik und vieles mehr!

WIR KOMMEN ZU IHNEN! Mobil einsetzbar, unabhängig von Energiequellen! vorher

nachher

vorher

nachher

Prismenwender-Werbeflächen Wir vermieten kostengünstig diese auffallenden und sich drehenden Werbeträger. Mit 3 unterschiedlichen Logos beklebbar. Service und Beklebung durch Spezialisten.

Objektbetreuung Verlässliche und seriöse Zweitwohnsitzbetreuung sowie Betreuung Ihrer Liegenschaft während der Urlaubs- oder Geschäftsreise.

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen:

Schweigl & Klausner Ges.b.R 6423 Mötz · Innweg 4 office@cooltool-tirol.at · www.cooltool-tirol.at Christoph Schweigl 0650/7005002 Thomas Klausner 0664/3483350

30

9. AUGUST 2012


kleinanzeigen 4-Zimmer-Eigentumswohnung in Obermieming zu verkaufen. 93 m2 mit großem Garten, Hochbeet und Holzschuppen. Tel. 0660/5598759. Neuwertiges iphone 4 inkl. Originalverpackung und Zubehör günstig zu verkaufen (€ 390,-) (für alle A1 Tarife offen) Tel. 0664/5900780.

impressum 2

Wohnung in Rietz, ca. 70 m zu vermieten. Mit Balkon, Küche, Schlafzimmer, Wohnzimmer, Autoabstellplatz. Ab 1. September 2012 an ruhige Mieter. € 490,- inkl. Betriebskosten. Tel. 0699-10545285. Mercedes CLK 200, Bj. 11/98, 220.000 Kilometer, VB 3.800,- zu verkaufen, Tel. 0676/6674912.

restaurant - terrassencafe

alte schmiede

n! zu verpachte

Neuwertigen HAUK City Shopper Sierra 5 Air (Kinderwagen) günstig abzugeben. Farben: blau / rot VP: € 59,- Handy: 0664/5900780. Verkaufe Ibanez E-Gitarre mit Verstärker in Top-Zustand, mit Zubehör: Gitarrentasche, 7 Plektren, Gitarrenständer und Anschlusskabel, NP € 400,-, jetzt € 240,Tel. 05262/61551 (abends). Verkaufe Puky Wutsch (Vorstufe Laufrad ab 1 Jahr) blau in sehr gutem Zustand, VB € 25,Tel. 0676/6674914. Suche Haushaltskraft für einige Stunden im Monat vormittags (in Telfs), ev. Rentnerin Tel. 0664/3136075.

6422 Stams · Dorfplatz 7 · www.alte-schmiede.stams.at Direkt gegenüber Stift Stams Sonnenterrasse mit 120 Sitzplätzen Rustikales Lokal mit 130 Sitzplätzen Geeignet für Feiern jeglicher Art Traditionelle und moderne Gastronomie Ideal für Busse und Reisegruppen. Informationen unter Tel. 0664 / 18 22 709

Medieninhaber, Verleger: Oberländer Verlags-GmbH.; 6410 Telfs, Bahnhofstraße 24, Telefon: 05262/67491, Fax: -13 www.meinmonat.at Die Informationen zur Offenlegung gemäß § 25 MedienG können unter http://unternehmen.oberlandverlag.at/ov g/unternehmen/impressum.html abgerufen werden. Herausgeber: Günther Lechner, Wolfgang Weninger Redaktion: Mag. Margit Offer, mo@meinmonat.at Mobil 0676/84657318 Anzeigen: Günther Lechner Bianca Rott, br@meinmonat.at Mobil 0676/846573120 Druck: Niederösterreichisches Pressehaus, St. Pölten Erscheinungsweise: 16 x/Jahr; im Wirtschaftsraum Telfs zwischen Inzing und Silz

Die nächste Ausgabe von

Was zu verkaufen, zu vermieten oder Sie suchen Personal? Eine Kleinanzeige in Ihrer Region bringt Erfolg und kostet nur € 9,50 netto (max. 5 Zeilen).

erscheint am 6. September Redaktions- und Anzeigenschluss ist am 27. August 2012!

wer suchet, findet…

Im rechten Bild sind fünf Fehler eingebaut. Viel Spaß und Geduld beim Suchen! 9. AUGUST 2012

31


2012_10 mein monat  

mein monat

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you