FRIZZ Das Magazin Frankfurt Februar 2024

Page 1

Das Magazin für Frankfurt & Vordertaunus

Max Pechstein

Die Sonne in Schwarzweiß Warum verzichtete ein expressiver Maler, dem es vordringlich um Emotionen ging, freiwillig und nicht selten auf das entscheidende, neuerfundene Werkzeug: Farbe? Die Antwort lesen Sie auf S. 30.

››
Gratis 3 2024 MAX PECHSTEIN, AUFGEHENDE SONNE, 1933 STIFTUNG SAARLÄNDISCHER KULTURBESITZ, SAARBRÜCKEN, SAARLANDMUSEUM –MODERNE GALERIE © 2024 PECHSTEIN — HAMBURG ⁄ BERLIN | ANZEIGE HAPPY BIRTHDAY, SGE! 125 Jahre Eintracht Frankfurt FRANKFURT SECRET Order Show und Trading Days im Massif Central WETOPIA Ardi-Goldman-Sharety-Projekt
www.durst.de t d RHEINMAIN HATDURST! DEIN ONLINE Getränke LIEFER SERVICE GetränkeeinfachperAppoderWebshopbestellen 10€SPAREN MITDEM CODE‘FRIZZ’* *Mindestlaufzeit2WochenabErscheinungsdatum.DieBarauszahlungdes Gutscheinwertes,sowiederRechtswegsindausgeschlossen.

Ausstellung im

The

Frankfurt

Meute,

frizz-frankfurt.de FRIZZ INHALT 43 Veranstaltungen im FRIZZ-Land 58 Kleinanzeigen 59 Impressum FRIZZ KALENDER 18 PEOPLE
Wüst, Boris Rhein & Fee. 32 FILM
Stephanie
Zone of Interest & Filmtipps 34 KINO REGIONAL
schaut einen Film & Iranisches Filmfestival 36 MUSIK
Die Sterne, Klez.e & Idles 38 CLUB
& Berliner Nächte 40 LGBTQ New In Town: TWIST 41 LITERATUR Mirrianne Mahns Debütroman „Issa“ 42 KUNST Aïda Muluneh. On The Edge Of Past Future 43 BÜHNE Die Banditen & Der Fleck 45 ARBEITSWELT Ausländerbehörde ist Wirtschaftsfaktor 46 AKTIV The Harlem Globetrotters & Halbmarathon 62 EXIT Buddy Care-Schirmherrschaft ZUM TITEL 30 DIE SONNE IN SCHWARZWEISS MAX PECHSTEIN IM MUSEUM WIESBADEN Max Pechstein Die Sonne in Schwarzweiß ›› Das Magazin für Frankfurt & Vordertaunus Gratis 3 2024 HAPPY BIRTHDAY, SGE! 125 Jahre Eintracht Frankfurt FRANKFURT SECRET Order Show und Trading Days im Massif Central WETOPIA Ardi-Goldman-Sharety-Projekt THEMEN 20 HAPPY BIRTHDAY, SGE! 125 Jahre Eintracht Frankfurt 22 FRANKFURT SECRET Fashion im Massif Central 24 WETOPIA – WE PAINT THE CITY Ardi-Goldman-Sharety-Projekt 26 WÄLDER
Tanztee
RomantikMuseum, im Senckenberg Naturmuseum & Museum Sinclair-Haus 28 VON HIER AUS Kunststiftung DZ Bank RUBRIKEN 4 PANORAMA Grüne Soße Fetival, Monets Garten, Dianne Reeves & Bahnhofsviertel at Night 14 SHOPPING Kids Edition & Zukunftsbilder 2025 16 GASTRO Kumba, MoMo Roll & Mitbach 48 Veranstaltungen im FRIZZ-Land 60 Kleinanzeigen 61 Impressum 20 22 FRIEDBERG OPEN AIR SOMMER SEEWIESE MICHAEL PATRICK KELLY 11. JULI DIETER THOMAS KUHN UND BAND 12. JULI WWW.FRIEDBERG-OPENAIR.DE 22. AUGUST- 01. SEPTEMBER SANTIANO NICO SANTOS MAX GIESINGER AMON AMARTH SPECIAL GUESTS:I + K NSOMNIUMANONENFIEBER UND VIELE WEITERECTSA! DASLUMPENPACK SPECIAL GUEST: BOSSE SARAH CONNOR JAMES BLUNT 24
Deutschen

BAHNHOFSVIERTEL AT NIGHT

Auf in’s Viertel!

›› 22.3., Orange Peel / HouseBar 55 / St. Tropez / Karlson / Tokonoma / Changó / Pracht, Frankfurt, Beginn: 22 Uhr, Tickets: 10 €, Infos & Tickets: ticketforyou.de

GRÜNE SOSSE FESTIVAL Frankfurts größter kulinarischer Wettstreit ist wieder da!

›› 11.-18.5., auf dem Roßmarkt, Frankfurt, Infos & Tickets: gruene-sosse-festival.de/tickets-2024

Nach pandemiegeplagten Jahren der Festival-Alternativen kehrt Frankfurts größter kulinarischer Wettstreit zurück auf den Roßmarkt. Vom 11. bis 18. Mai 2024 wird das Grüne Soße Festival wieder seine Zelttüren öffnen. So wird dieses Jahr nicht nur geklärt, wer am besten Fußball in Europa spielt, sondern endlich auch wieder, wer die beste Grie Soß in Frankfurt und Umgebung macht.

49 Gastronomen, 8 Abendshows, 1 Ziel: Wer macht die Beste?

Insgesamt 49 Köchinnen und Köche stellen ihr Können um das Zubereiten der Grünen Soße unter Beweis. An jedem Abend verkosten 650 Gäste die 7 Grüne Soße-Variationen der jeweiligen Gastronomiebetriebe. Getreu der hessischen Tradition werden dazu Eier und Kartoffeln serviert, eine freie Getränkeauswahl steht ebenfalls zur Verfügung. Am Ende des Abends werden die Abstimmkarten gezückt und das Publikum wählt den Abendsieger. Die 7 Abendsieger treten am 8. Tag im großen Finale gegeneinander an und dann heißt es: Wer macht die Beste?

Grüne Soße & Kultur

Ein vielfältiges Showprogramm mit Gastkünstlern aus Comedy, Kabarett und Musik verleiht dem kulinarischen Wettbewerb die richtige Würze. Für die besondere Atmosphäre auf der Festival-Bühne sorgen zum ersten Mal die A Capella-Popband MEDLZ, Friedemann Weise, Bauchredner Sebastian Reich mit Amanda, Michelle Spillner, die Zucchini Sistaz, Andy Ost sowie die Magic Monday Show. Und natürlich dürfen unsere Local Heros nicht fehlen: Woody Feldmann und – endlich wieder dabei im Festival-Zelt – Bodo Bach. Gastgeber Anton Le Goff steht mit seiner Band bereit und freut sich darauf, mit diesen Gästen unvergessliche Abende rund um das Kultgericht zu feiern. Der Roßmarkt wird beben. An die Tickets, fertig, los!

Nach dem riesigen Erfolg der beiden letzten „Bahnhofsviertel at Night“ geht es nun in die dritte Runde – also anschnallen und auf in’s Viertel! Die Clubs St. Tropez, Orange Peel, Changó, Karlson, Tokonoma, HouseBar55 und Pracht stellen die musikalische Vielfalt des Viertels unter Beweis und laden zum Tanzen bis in den Morgengrauen ein! Ob HipHop, House, Techno, Charts, 90er und 00er Musik, Latin Beats oder Rock, in dieser Nacht kommen alle Partypeople vollends auf ihre Kosten! Freund:innen der elektronischen Tanzmusik dürfen sich wie immer im Pracht, in der Housebar 55 und im Tokonoma mit Stadt am Meer auf feinsten Techno und House freuen. Währenddessen lockt DJ Stargate im Karlson mit einer fetten 90er & 2000er Party und DJ Jape im Orange Peel mit Redlight HipHop. Basti & Thomas aus dem Ponyhof lassen es ordentlich im St. Tropez rocken und im Changó geht es wie immer heiß her.

FRIZ Z verlost 3 x2 Tickets. Teilnahme via E-Mail an gewinnspiele@frizz-frankfurt.de oder Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail. Einsendeschluss: 15.3.2024

frizz-frankfurt.de März 2024 04
FRIZZ PANORAMA Redaktion: Heidi Zehentner ›› FRIZZ präsentiert
FRIZZ präsentiert Fotos: © Sabine Imhoff

Vivaldis Vier Jahreszeiten im Klimawandel

›› 2.3., Alte Oper, Frankfurt, 20 Uhr, alteoper.de, hanseatische-konzertdirektion.de, eventim.de

Kaum ein Thema ist weltweit drängender und relevanter als der Klimawandel und kaum jemand ist kompetenter, dieses differenziert in allen seinen Facetten darzustellen, als Prof. Dr. Harald Lesch. Er ist Professor für Astrophysik an der Ludwig-Maximilian-Universität München und Lehrbeauftragter für Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie München. Er ist sowohl ein viel gelesener Sachbuch-Autor als auch ein begnadeter Moderator u.a. in seiner ZDF-Wissenschafts-Sendung „Leschs Kosmos“. Seit vielen Jahren engagiert sich Harald Lesch für den Klimaschutz auf allen Ebenen und macht auf die dramatische Situation aufmerksam, dass es keine Zeit mehr zu verlieren gilt, um die ganz große Klima-Katastrophe noch abzuwenden. Um sich auch zusätzlich zu engagieren, hat Harald Lesch eine künstlerische Partnerschaft mit Martin Walch, dem musikalischen Leiter des Merlin Ensembles Wien, begründet. Beide haben das gemeinsame Programm „Vivaldis Vier Jahreszeiten im Klimawandel“ mit der Musik von Antonio Vivaldi entwickelt, in dem Harald Lesch als Erzähler den Klimawandel anhand des Verlaufs der Jahreszeiten detailliert verdeutlicht. Kaum ein musikalisches Projekt passt so gut in die heutige Zeit: Vivaldis fantastische Musik charakterisiert die „Vier Jahreszeiten“ lautmalerisch genial als eine der ersten Programm-Musiken der Musikgeschichte. Die höchst informativen Erzählungen Harald Leschs ergänzen kongenial die Musik und fügen das Ganze zu einem ganz neuen aufregenden Kunstwerk zusammen. „Vivaldis Vier Jahreszeiten im Klimawandel“ bilden eine einmalige Synthese aus feinstem Musikgenuss und einem Thema höchster gesellschaftlicher Relevanz.

Friedberg Open Air Sommer

›› 11.-14.7., Seewiese, Friedberg, Tickets & Infos: friedberg-openair.de Nachdem die neue Open-Air-Reihe bei ihrem Debüt auf der Seewiese im vergangenen Sommer bereits über 25.000 Besucher nach Friedberg locken konnte, wartet der „Friedberg Open Air Sommer“ auch dieses Jahr mit einem fulminanten Programm auf. So wird beispielsweise der charismatische Singer-Songwriter Michael Patrick Kelly (Foto) am 11.7. im Rahmen seiner triumphalen „B•O•A•T•S“-Tour in Friedberg zu Gast sein und wieder für großartige Live-Momente sorgen. Für die Festivalreihe ebenfalls bestätigt sind Dieter Thomas Kuhn, die ziemlich bekannteste Föhnwelle der Gute Laune-Welt, die auf der Seewiese am 12.7. Schlager vom Feinsten präsentiert, sowie die legendäre „FFH Just White – die Megaparty ganz in weiß“, die am Samstag, das Gelände in eine weiße Partylandschaft der Superlative verwandeln wird.

oder Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren

Facebook/FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail. Einsendeschluss: 15.3.2024

Richtig alt werden.

Die besten Lösungen für Ihre Altersvorsorge.

Wir unterstützen Sie heute dabei, Ihr späteres Leben so angenehm wie möglich zu gestalten.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für eine individuelle Beratung.

www.frankfurter-sparkasse.de/ altersvorsorge

© Elena Zaucke
FRIZ Z verlost 1x2 Tickets für Michael Patrick Kelly am Do. 11.7. Teilnahme via E-Mail an gewinnspiele@frizz-frankfurt.de Gewinnwunsch auf © Harald Hoffmann

Die Gipsy Kings by Patchai Reyes

›› 21.4., Green Events auf dem Golfplatz in Groß-Zimmern (Darmstädterstr. 130), Groß-Zimmern, Beginn: 17 Uhr, Bankett & Menü; 18.30 Uhr, Konzertbeginn, 19.30 Uhr, Infos & Tickets: greenkonzerte.de, (0157) 52 11 47 65

Die GIPSY KINGS, mit über 20 Millionen verkauften Alben und zwei Grammy Awards, sind ein weltweit bekanntes musikalisches Phänomen. Unter der Leitung von PATCHAI REYES bieten sie am 21. April 2024 in der Golfakademie Groß-Zimmern ein exklusives Konzert für nur 150 Personen. In der toskanischen Eventlocation versprechen die GIPSY KINGS eine heiße Fiesta mit klassischen Hits und neuen Setlist-Ergänzungen. Ein unvergessliches Erlebnis erwartet die Besucher:innen, umgeben von der mitreißenden Welt des Flamencos und den unwiderstehlichen Klängen der Gipsy Kings. Vor dem Konzert können die Gäste ein exquisites 3-Gänge-Menü genießen, begleitet von erlesenen Getränken. Tickets für dieses einzigartige Event sind streng limitiert, also sichern Sie sich jetzt Ihre Teilnahme und werden Sie Teil einer unvergesslichen Nacht voller Musik, Genuss und Atmosphäre. Die GIPSY KINGS freuen sich auf Sie!

EVENTS IM LIVING HOTEL Jazz? We can!

THE CULTURE IN DER SCHIRN Hommage an HipHop-Queens

›› 8.3.2024, Schirn Space, 20-24 Uhr, Eintritt frei, Teilnehmer:innenzahl begrenzt, Reservierung: schirn.de/shop, Resttickets an der Schirn Kasse am Veranstaltungstag

Der Weltfrauentag ist ein guter Anlass, Musikvideos nicht einfach zu konsumieren, sondern diese aus feministischer Perspektive zu betrachten und zu diskutieren. Gesagt – getan und so laden die beiden Gastgeberinnen Aisha Camara – Kuratorin und interdisziplinäre Kommunikationsberaterin zu diskriminierungskritischer Kommunikation – und Be Shoo dazu ein und zeigen Musikvideos von feministischen Ikonen und der weiblichen HipHop-Community wie u.a. Erykah Badu, Missy Elliott oder Lauryn Hill. Bei der begleitenden Podiumsdiskussion feiern die eingeladenen Hip-Hop-Queens die Vielfalt und den Einfluss von Frauen* in der Hip-Hop-Welt. Fragen wie: Wie sind Kultur, Feminismus, Gesellschaft und die HipHop-Kultur miteinander verstrickt? Wie können Frauen* noch mehr Räume für sich erobern? Und wie haben uns diese Künstler:innen geprägt und empowert? – sind einige von vielen, die zur Diskussion stehen werden. Co-Host Be Shoo ist Choreografin, Beat Boxerin, Managerin, Host und DJ und engagiert sich seit über 15 Jahren in diversen sozialen Einrichtungen im Rhein-Main-Gebiet, wo sie regelmäßig Tänzer:innen aller Altersgruppen unterrichtet. Und sie ist Gründerin der Plattform „Baby Shoo Entertainment“ und prägte als eine der ersten Frauen und Siegerin zahlreicher Dance Contests die HipHop-Szene Frankfurts.

›› 21.3., Living Hotel (Mailänder Str. 8), Frankfurt, 20 Uhr, 12 €, living-hotels.com/jazz

Nach über drei Jahren Zwangspause startet die Reihe „Jazz? We Can!“ im Frankfurter Living Hotel neu durch. Jeden dritten Donnerstag im Monat kann man alles genießen, was die deutsche Jazzszene an neuen Sounds zu bieten hat, von Modern bis Techno-Jazz, von Piano-Power bis zu Sensations-Stimmen. Solo, im Duo oder im Trio. In der intimen, entspannten Atmosphäre eines Living Rooms. Am 21. März ist Deutschlands vielleicht innovativster Jazz-Trompeter zu Gast, Joo Kraus. Der Mann aus Ulm hat der Jazz-Trompete hierzulande den Weg in den Pop und in den HipHop eröffnet. Zusammen mit Nils Petter Molvaer ist Kraus gewissermaßen der Erfinder der elektronisch verfremdeten Trompete, wobei er diese Technik weniger ätherisch als vielmehr soulinduziert verwendet. Seine zweite große Liebe gehört dem Bossa und verwandten Latin-Rhythmen und -Sounds. Im Living Hotel Frankfurt wird Kraus seine art of trumpet im intimen Duo mit dem Gitarristen Jo Ambros zelebrieren. Der „musicians musician“ ist einer der interessantesten und vielseitigsten Gitarristen des Landes und begleitete bereits Stars wie Helen Schneider, Giora Feidman, David Orlowsky, Les McCann oder die Pointer Sisters, hat aber auch bei vielen Hörspielen und Theatermusiken mitgewirkt und mit eigenen Projekten wie seiner Solo-CD „Wanderlust“ geglänzt.

FRIZZ PANORAMA ›› frizz-frankfurt.de 06
UND EXKLUSIV FÜR 150 GÄSTE!
LIVE
März 2024
© privat © Rob Stirner

38. Frankfurter Ostermarkt

›› 2. + 3.3., Dominikanerkloster (Kurt-Schumacher-Str.), Frankfurt, jeweils 11-18 Uhr, 3 €, ostermarkt-frankfurt.de

Am 2. und 3. März hält der Frühling Einzug ins Dominikanerkloster. Auf dem traditionsreichen Frankfurter Ostermarkt können Besucher:innen farbenfrohe und kreativ gestaltete Ostereier, Gestecke und vielerlei andere frühlingshafte Dekorationsartikel bewundern und kaufen. Dem Ostermarkt-Team ist es gelungen, eine vielfältige Mischung an Aussteller:innen für den Markt zu gewinnen. Besucher:innen erwartet ein buntes Angebot an Kunsthandwerk, das es zu entdecken gilt: Ob Glaskunst, Floristik, Klöppeln, Drechslerarbeiten, Tiffany, Keramik, Patchwork, Zinnfiguren, Porzellanmalerei, Stofftiere, Karten, Kerzen, Stickerei und andere Handarbeiten – die Auswahl ist vielfältig und wird von selbstgemachten Marmeladen, Pestos, Pralinen, Essigen und Ölen komplettiert. Zugleich ist der Frankfurter Ostermarkt seit Jahrzehnten eine Veranstaltung für einen guten Zweck. Der Reinerlös wird der DMSG Hessen gespendet und kommt der umfangreichen Beratungsarbeit der hessischen MS-Selbsthilfeorganisation zugute.

›› 15.3., Logenhaus, Frankfurt, ab 27 €, secretfrankfurt.com/we-call-it-flamenco-frankfurt

Eine leidenschaftliche und hingebungsvolle Form der Kunst lässt die wohl bekannteste spanische Tradition in Frankfurt aufblühen. Mit „We Call It Flamenco“ wird dem Publikum ein hypnotisierender Abend voller Emotion und Lebendigkeit geboten. Die kunstvolle Zusammensetzung aus gefühlvollem Flamenco-Gesang, begleitet von spanischem Gitarrenspiel und dynamischen Tanz wird die Zuschauer:innen mit Hingabe und Leidenschaft fesseln. Im historischen Logenhaus zur Einigkeit wird sich am 15. März die volle Pracht des Flamencos entfalten. Eingehüllt in einem Meer aus Rosen, verwandelt sich die Bühne dieses Veranstaltungsortes in eine spanische Traumwelt, welche im Takt des rhythmischen Fersenklopfens alles um einen herum vergessen lässt. Also, lasst uns für einen Abend nach Andalusien reisen und die spanische Kultur durch diesen mitreißenden Tanz fühlen und erleben.

20.08. Frankfurt Jahrhunderthalle

Neueröffnung

Kreativ- und Frühlingsmarkt bei MyPlace-SelfStorage

Mehr Infos: myplace.de

16. März von 14 bis 17 Uhr Hanauer Landstraße 202 60314 Frankfurt

Folgende Aussteller bieten vor Ort Waren an: RubinaArt, Kerzenkomplimente, MakrameeMilena, Galaxie Symphonie, HandgemachtAZ, ariaco_art, LuArtKunst, LaChikiShop und MiaAureliaKreativ

KUNSTHANDWERKSMARKT IM DOMINIKANERKLOSTER
07 März 2024
TRADITION IN FRANKFURT
SPANISCHE
We Call It Flamenco

JAZZ IN DER MILCHSACKFABRIK – RELAUNCH 2024

Maximilian Shaikh-Yousef

›› 27.3., Milchsackfabrik, Frankfurt, 19 Uhr, 8 €, tanzha.zus-west.de/veranstaltungen/sh4ikh-quartett

FRIZZ präsentiert

DIANNE REEVES & HR-BIGBAND Diva des Jazz

›› 23.4., Alte Oper, Frankfurt, 20 Uhr, ab 50 €, alteoper.de

Das, wovon jede Sängerin träumt, ist ihr gleich fünf Mal gelungen: einen Grammy zu gewinnen. Und nicht nur das, Dianne Reeves ist die einzige der Geehrten, die es geschafft hat, den Preis in drei aufeinanderfolgenden Jahren zu erhalten. In Los Angeles hatte Mitte der 70er Jahre die Karriere der aus Detroit stammenden Musikerin begonnen, als der Brasilianer Sergio Mendes sie auf eine erste große Tournee mitnahm. Ihren großen Durchbruch erlebte Dianne Reeves ein Jahrzehnt später dank Harry Belafonte, der sie als Leadsängerin einem Weltpublikum präsentierte. Es folgten unter anderem ein Plattenvertrag bei Blue Note Records und besagte Grammys. Die hr-Bigband hat also die Ehre, eine der großen Diven des Jazz auf die Bühne zu bitten: Dianne Reeves ist gemeinsam mit ihrem Musical Director John Beasley und neuen Big-Band-Arrangements zu Gast in der Alten Oper Frankfurt – a perfect match!

FRIZZ verlost 3 x 2 Tickets. Teilnahme via E-Mail an gewinnspiele@frizz-frankfurt.de oder Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail.

Einsendeschluss: 15.3.2024

Nach sieben erfolgreichen Jahren bekommt die Konzertreihe „Jazz in der Milchsackfabrik“ ein umfassendes Update. In den Fokus der 2016 begonnenen Reihe rückt dabei mehr die Idee, Jazz für ein breites Publikum zugänglich zu machen und insbesondere junge Musikbegeisterte zu inspirieren. Dafür öffnet die Milchsackfabrik jeden dritten Mittwoch im Monat ihre Türen und verwandelt die Halle des Tanzhauses West in ein Jazz Lokal im Stil der 90er Jahre. Liebevolle Melodien, filigran und intensiv, zerbrechlich und expressiv gespielt. All dies ist umrahmt von energetischem Groove und strahlender Klangwolke. Am 27. März ist Maximilian Shaikh-Yousef zu Gast. Die Musik des Preisträgers des Frankfurter Jazzpreises 2018 ist von verschiedenen Stilen des Jazz sowie arabischen Klängen und klassischer Literatur geprägt und bekommt durch die musikalische Sprache des Komponisten und seiner Mitmusiker eine eigene Facette. „In famos durchgearbeiteten Kompositionen geht bei Shaikh-Yousef moderner europäischer Jazz eine feinsinnige, dennoch nie überzogene Allianz mit arabischen Untertönen, kleinen Verzierungen und rhythmischen Akzenten ein“, so Oliver Hochkeppel, Süddeutsche Zeitung.

Nachtclub im Bahnhofsviertel veranstaltet mit Der Dompteur lädt ein ein neues Comedyformat für besondere Unterhaltung. Getreu dem Motto „Kultur, Comedy & Show meets Bahnhofsviertel“ finden dort regelmäßig Comedy-Mixed-Shows statt. Je Show stellen drei Comedians das Line-Up: ein:e etablierte:r Comedian, ein:e lokale:r Künstler:in und ein:e Newcomer:in. Und das sind im März Costa Meronianakis, Maxim & Yorick Thiede. Der Dompteur, das Gesicht der PIK DAME, moderiert und präsentiert das Format nach allen Regeln der Unterhaltungskunst in der Kult-Location. Bis zu 100 Personen finden im Traditions-Nachtclub Platz. Neben den Comedy-Mixed-Shows werden hier einige Künstler:innen auch ihre Solos spielen. Diese Plattform dient nicht nur Fans der Frankfurter Comedy-Szene. Auch etablierte Größen wie Nizar, Tamika Campbell und auch alte Hasen der Comedyszene werden ihre Programme testen und Previews in dem einzigartigen Ambiente des einstigen Stripladens spielen. Ob Youtuber, Podcaster:innen, Comedians oder Kabarettist:innen, die Facetten an Künstler:innen sind so vielseitig wie die KultLocation des Bahnhofviertels selbst.

FRIZZ PANORAMA frizz-frankfurt.de 08
››
DER DOMPTEUR LÄDT EIN Kultur, Comedy & Show meets Bahnhofsviertel ›› 28.3., Pik Dame, Frankfurt, pikdamefrankfurt.com, s-promotion.de, (06073) 722 740 PIK DAME – Frankfurts
© Concord Music
ältester
© Luisa Melzig

IMMERSIVES AUSSTELLUNGSERLEBNIS MONETS GARTEN

›› bis 26.4., Raumfabrik (Heddernheimer Landstr. 155, Frankfurt, Öffnungszeiten: tägl. 10-21 Uhr, samstags bereist ab 8 Uhr, während der Osterferien: 8-21 Uhr, monets-garten.de/monets-garten-frankfurt

MONETS GARTEN zeigt eine interaktive Multimedia-Erlebnisreise durch die Geschichte und Werke eines der größten Künstler des vergangenen Jahrhunderts! Inszeniert wird das einzigartige Ausstellungskonzept mit modernster Technik, mit der Besucher:innen ganz in die Welt und die berühmten Kunstwerke des Malers Claude Monet (1840–1926) eintauchen können. Um ganz in die Welt des französischen Malers eintauchen zu können, wird der Besucher durch drei Erlebnisbereiche geführt. Die erste Reisestation repräsentiert das Atelier des Begründers des Impressionismus, den Schaffensplatz seiner großen Werke. Die zentralen Themen Monets wie Licht, Schatten, Wind und das Element des Wassers als Reflexionsfläche werden integriert und durch modernste Technik in ein poetisches Gesamtkonzept verwoben. Vom Atelier geht es weiter zur Inszenierung von Monets Garten, der weltberühmten Gartenlandschaft in Giverny in der Normandie. Über die Brücke gelangt man in das Haus von Monet, in dem eine große Wandprojektion interaktiv von den Besucher:innen selbst bespielt werden kann – ein zugleich physisches wie poetisches Erlebnis. Im sich anschließenden Showroom taucht der Reisende dann ganz in die Bilder Monets ein, um diese wahrhaftig zu erleben und sich in der Poesie der weltberühmten Werke wie Das Kap von la Héve bei Ebbe, Die Dame im grünen Kleid oder Das Atelierboot zu verlieren. Die Seerosenbilder, Höhepunkt von Monets Schaffen, werden als Finale der Geschichte präsentiert und das ganz im Sinne des großen Meisters: Der gesamte Raum wird zu einem gigantischen Seerosenteich, wodurch die Illusion eines endlosen Ganzen entsteht. Die Betrachter:innen befinden sich inmitten der Gemälde, versinken in Licht und Ton und werden so Teil der Szenerie – die Kunstwerke interagieren mit ihnen und Kunst wird zur vollendeten Poesie. „Die Aufgabe des Künstlers besteht darin, das darzustellen, was sich zwischen dem Objekt und dem Künstler befindet, nämlich die Schönheit der Atmosphäre.“ (Claude Monet)

Im weißen Rössl

frei nach dem Lustspiel von Blumenthal und Kadelburg / Hans Müller und Erik Charell Gesangstexte von Robert Gilbert

SCHAUSPIEL
Singspiel in drei Akten Musik von Ralph Benatzky
Darmstadt
ab 15.03. Staatstheater
© HH-Morris-Mac-Matzen

MUSIC SNEAK Finissage der „WE ARE ROCK’N’SOUL –Ausstellung

›› 16.3., CLUB myticket Jahrhunderthalle, 20 Uhr, VVK: 18 €, AK: 20 €, musicsneak.com

Wer sich von frischen Newcomer-Acts oder etablierten Größen musikalisch überraschen lassen möchte, ist am 16. März 2024 im Club der myticket Jahrhunderthalle genau richtig. Denn die drei Acts des Abends werden vorher nicht verraten. Wie bei einer Sneak Preview im Kino, nur besser – mit Musik! Neben den musikalischen Blind Dates kann man sich auch über die visuellen Künste freuen. Denn die Music Sneak fällt an diesem Abend zusammen mit der Finissage der Ausstellung WE ARE ROCK’N’SOUL. Der Frankfurter Künstler Mike Kuhlmann wird zum Abschluss der Ausstellung seiner ikonischen StarGemälde eines seiner Werke als NFT ins world wide web überführen. So treffen an diesem Abend nicht nur Musik auf Malerei und Newcomer-Acts auf Rockgeschichte, sondern auch die Vergangenheit auf die Zukunft. Und dies alles vereint im stilechten Sixties Ambiente des Jahrhunderthallen Clubs. Host und Moderator der Music Sneak ist wie immer der wohl charmanteste Wortkünstler und Slampoet Frankfurts, Finn Holitzka.

ANTANZEN IM MOUSONTURM Move!

›› 17.3.+7.4., Mousonturm/Probebühne 3, Frankfurt,16-17.30 Uhr, 10 €, mousonturm.de

Waacking – ein Freestyle/Street-Dance, entstanden in den 70er Jahren in Los Angelos, in den Black- und Latinix-Gay Clubs – gilt als politischer Befreiungstanz. Aufkommend in einer Ära, in der Genderfragen, queeres Leben und Selbstbestimmung gesellschaftlich tabu waren, bewegte er sich gegen konservative Gesellschaftsbilder. Waacking war in den Clubs angesagt, entwickelte sich schnell weiter und landete kurz darauf auch im TV, nämlich in der Kultshow „Soul Train“. Schnelle akzentuierte und expressive Armbewegungen und Kombinationen sind u.a. die Markenzeichen von Waacking. Der Tanzstyle erzählt Geschichten und vermittelt Emotionen und „hat einen bedeutenden Beitrag zur Vielfalt der urbanen Tanzkultur geleistet, inspiriert Menschen weltweit, ihre Persönlichkeit durch Tanz und Musik auszudrücken“ (mousonturm.de). Wer das ausprobieren möchte, hat dazu an zwei Terminen die Gelegenheit. Hostin Sienna – die in New York das erste Mal auf den Tanzstil Waacking traf und Waacking in ShowActs in Clubs und im Theater („Brennglas 2020“) sichtbar macht – führt in den Urban Dance-Stil ein.

NEUE UNGEHALTENE REDEN UNGEHALTENER FRAUEN Aber jetzt ist Schluss

›› 8.3., Museum für Kommunikation, Frankfurt, 19 Uhr, 4 € (zzgl. Museumseintritt), ungehalten.net, eveeno.com/ungehaltene_reden_2024

›› Buch „Jetzt ist Schluss!“, ISBN: 978-3-596-71043-0, im Handel Bereits im dritten Jahr ergreifen Frauen jeden Alters und jeder Herkunft das Wort und reden über all das, was sie ungehalten macht. Was diese Reden eint, ist ihr beherzter Widerstand gegen ein System, das dem Schweigen bisher zu viel Raum gegeben hat: Aber jetzt ist Schluss! Und deshalb soll am 8. März geredet, gesungen und gejubelt werden. Der zweite Band der Anthologie „Neue ungehaltene Reden“ erzählt neue Geschichten und bleibt der Vielstimmigkeit des ersten Bandes „Sag jetzt nicht, lass mich zu Ende reden!“ treu. Zum zweiten Mal erheben Frauen jeden Alters, mit den unterschiedlichsten Hintergründen das Wort und reden über das, was sie beschäftigt. Unter anderem schwere Schicksalsschläge, der Kampf zurück ins Leben, unerreichbare Körperideale und die Reduktion auf das Äußere. Manche sind zornig, manche nachdenklich und wieder andere humorvoll. Ungehaltene Rednerinnen: Luca Tamara Yaa Amponsah, Svenja Hünnicke, Alina Mathias, Marion Otto und Kerstin Simon; Musik kommt von Tigisti Ghebretinsae, die Moderation übernimmt Friederike Emmerling (S. Fischer Verlag). Weitere Reden sind unter ungehalten.net abrufbar. In der Anthologie versammeln sich neben den Texten der eingeladenen Rednerinnen noch viele weitere bemerkenswerte Reden.

FRANKFURT KOCHT!

›› 9.3., Schalterhalle, Oper, Frankfurt, 19.30 Uhr, Infos & Tickets: frankfurterneuekueche.de, evenbrite.de Hoher Besuch am Küchenmobil. Dieses Mal in der Schalterhalle der OPER Frankfurt. Wieder mit dabei: Petra Roth und Mike Josef live am Küchenmobil. Gestartet wird mit einem Gruß aus der Partyküche: Handkästatar mit Kreuzkümmelschaum. Danach wird der große Familientisch vollgestellt: Original Grüne Soße, Köfte, Zucchinipuffer, Bio-Eier, Kartoffeln, Linsensalat, Sauerampfer-Hummus, Brot und zum Schluss eine Frankfurter Kranz-Eispraline. Lecker und in lockerer Gesellschaft inklusive Aperitif zum Ankommen und Operneinlage live. Klingt gut, ist gut, tut gut!

FRIZZ PANORAMA ››
frizz-frankfurt.de März 2024 10
© Christoph Seubert PETRA ROTH UND MIKE JOSEF IN DER SCHALTERHALLE DER OPER © Michael Bondoc

PARTY & KONZERT IM MOUSONTURM

Der Geheime Salon

›› 21.3.2024, Lokal im Mousonturm, 20.30 Uhr, Eintritt frei, mousonturm.de

Der erste Geheime Salon in 2024 steigt zum Frühlingsbeginn. METAhub – ein Kooperationsprojekt des Jüdischen Museums Frankfurt mit dem Mousonturm und dem Archäologischen Museum – bittet den in Berlin lebende israelischen Künstler Ryskinder an die Decks. Ryskinder, der sich zu Beginn der Zweitausender durch die Jerusalemer Undergroundszene spielte, ist längst kein Geheimtipp mehr und reist mit Sampler, Synths und Mikrofon im Gepäck quer durch die Welt. Sein Sound: ein eigenwilliger Mix aus Power Electronics, Lo-Fi HipHop, effektgeladenen hebräischen Vocals und Punk. Heraus kommt dabei eine mitreißende Live-Show und „avantgardistischer Elektro-Schamanismus“ (mousounturm.de). Musikalischer Counterpart ist die Frankfurter DJ SK Libra, die bereits zum zweiten Mal den Salon bespielt.

NEONKUNST IM DUNKELN Paint in the Dark

›› 21.-24.3., Mercure Residenz Frankfurt Messe, paintinthedarkexperience.com/ frankfurt/

Nach großem Erfolg in Städten wie Paris, London und Singapur wird das einzigartige künstlerische Erlebnis „Paint in the Dark“ für eine begrenzte Zeit auf der Mercure Residenz Frankfurt Messe stattfinden. Das retro-futuristische Event „Paint in the Dark“ lädt die Teilnehmer:innen dazu ein, ihre kreativen Fähigkeiten im Dunkeln zu entfalten und ihre eigenen Kunstwerke zu erschaffen. Dabei dient einzig das Neonlicht der Farben als Beleuchtung. Während des 90-minütigen Workshops haben Gäste die Möglichkeit, verschiedene Maltechniken auszuprobieren, angeleitet von einem professionellen Künstler. „Paint in the Dark“ bietet eine einzigartige Gelegenheit, Kunstwerke im Dunkeln zu gestalten und die eigene Fantasie fliegen zu lassen. Nach Abschluss des Workshops können die Teilnehmenden – willkommen sind sowohl Anfänger:innen als auch Kunstliebhaber:innen – ihre Kunstwerke mit nach Hause nehmen. Eine klasse Idee für einen entspannten Abend mit Freund:innen, einen Afterwork-Event mit Kolleg:innen oder ein originelles Wochenendvergnügen. „Paint in the Dark“ entführt die Teilnehmenden in eine ungewöhnliche und intime Welt, in der die Kreativität im Mittelpunkt steht.

frizz-frankfurt.de 11 März 2024
TICKETS & INFOS 069 13 40 400 & FRANKFURTTICKET.DE BEGINN 20:00 UHR EINLASS AB 18:00 UHR ©Helen Sobiralski SO 28.4.24 | BA D VIL B EL VILCO – DIE STADTHALLE BAD VILBEL Alphaville-AZ FRIZZ_95x130_RZ.indd 1 13.02.24 11:50 SÜWAG ENERGIE ARENA FRANKFURT 17.04.24 19 UHR TICKETS: Www.harlemglobetrotters-Deutschland.de • Myticket.de
/ Ryskinder
Noi Fuhrer

DOPPELABEND

DER DRESDEN FRANKFURT DANCE COMPANY

Lisa und Bis.N.S. (As Usual).

›› 28. + 30.3., 19.30 Uhr, 31.3. + 1.4., 18 Uhr, Schauspiel, Frankfurt, dfdc.de

Dieser Doppelabend stellt zwei Stücke nebeneinander, die Tanz mit Narration in Verbindung bringen und damit experimentieren, was daraus entstehen kann. Anstatt eines starren Verhältnisses, in dem alles nahtlos zusammenpasst wie Puzzleteile, entwickelt sich ein Gefüge, das dem Publikum die Möglichkeit gibt, selbst Verbindungen zu entdecken. Live-Choreografie ermöglicht es Ioannis Mandafounis, auf der Bühne aus dem Moment heraus eine Choreografie zu kreieren. In „Lisa“ bedeutet das auch, dass die Tänzer:innen während einer Sequenz live entscheiden, wann sie die Bühne betreten und wieder verlassen. Innerhalb dieser einfachen Setzung sind sehr unterschiedliche Situationen möglich. Das unvermittelte Auftauchen und Verschwinden bewirkt überraschende Wechsel, aus dem Aufeinandertreffen von zwei Tänzer:innen wird plötzlich eine unübersichtliche Gruppenszene. Plötzlich wird jemand alleingelassen und wirft sich in ein emotionales Solo hinein. Das Stück „Bis.N.S.“ spielt mit der inneren und äußeren Welt von Künstler:innen und lotet dabei die fragile Grenze zwischen Bühne und dem Bereich hinter den Kulissen aus. So erleben die Zuschauer:innen ein Tanzstück in Aufführung und gleichzeitig durch immer wieder neue Verschiebungen, wie sich die Tänzer:innen auf ihren Auftritt vorbereiten. Sie proben ihre Bewegungen, wiederholen und korrigieren sich, als ob niemand ihnen dabei zuschaute. Kleine und große, private und künstlerische Momente reihen sich aneinander: normaler Tanzbetrieb – business as usual.

THE LOKAL LISTENER Gregor Praml trifft Cool Aid

›› 9.3., Romanfabrik, 20 Uhr

Ganz egal, ob die Nachmittagssonne den Balkon in orangefarbenes Licht taucht oder die Discokugel gerade aufgegangen ist und in die Nacht hinaus scheint. Egal, ob jetzt gechillt oder getanzt wird, ob jetzt die Zeit für Kaffee oder Gin Tonic ist – Cool Aid sind angebracht. Denn sie packen die Spätsommer-Vibes in eine warme Decke aus pulsierenden Beats und tragen sie auf die Tanzflächen der Clubs. In der KonzertTalk-Reihe The LOKAL Listener stellt Gregor Praml die Band Cool Aid vor: Jeremy, Max, Dawid, Malte und Aubrey aus Frankfurt, die in ihrer Musik Funk, Disco und New Wave mit modernen Beats und Harmonien mischen. Das ist nicht mehr nur Retro, das ist Newtro: New Indiepop – modern und zugleich vintage. Diese Mischung und ihr intuitives Songwriting machen Cool Aid zum perfekten Begleiter in jeder Lebenslage. Die erste Ausgabe des LOKAL Listeners in der Romanfabrik verspricht viel Groove und interessante Gespräche über eine junge Band, die man unbedingt kennenlernen sollte!

GIESSENER FIGURENTHEATER Familie Wutz

›› Bis 28.4., Theaterzelt an der Bockenheimer Warte, Frankfurt, giessener-figurentheater.de/wann-and-wo/

Das Gießener Figurentheater bietet feinste Familienunterhaltung mit Niveau für das beste Publikum der Welt: Kinder! Im Frühjahr 2024 bringt es im Theaterzelt Frankfurt gleich drei tolle Geschichten auf die Bühne. Im März sorgt die „Familie Wutz“ für ein grunzig-tolles Abenteuer und lädt an vielen Stellen zum Mitmachen ein. Über Ostern werden nochmals einige Aufführungen mit dem „NEINhorn“ nach dem Kult-Kinderbuch von Marc-Uwe Kling und Astrid Henn gezeigt und sorgen nicht nur bei den kleinen Zuschauer:innen für lautes Gelächter. Im April dann ganz neu im Programm und Hessenweit exklusiv beim Gießener Figurentheater: „Furzipups der Knatterdrache“ nach den Büchern von Kai Lüftner und Wiebke Rauers. Alle Inszenierungen bringen viel Spielfreude und professionelle, kindgerechte Figuren auf die Bühne. FRIZ Z verlost 3 x 2 Tickets. Teilnahme via E-Mail an gewinnspiele@frizz-frankfurt.de oder Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail. Einsendeschluss: 15.3.2024

FRIZZ PANORAMA ›› frizz-frankfurt.de 12
März 2024
© Elke Walkenhorst

STAUNEN UND MITFIEBERN IM NEUEN THEATER HÖCHST

Der Varieté Frühling 2024

›› Ab 6.3, Neues Theater Höchst, Frankfurt, Infos & Tickets: neues-theater.de, Tickethotline (069) 33 99 99 33

Der Varieté Frühling 2024 startet im Neuen Theater Höchst ab dem 6. März. Staunen und Mitfiebern heißt es bei den vierzig faszinierenden Vorstellungen, die in Zusammenarbeit mit der Berliner Agentur Paulsen & Consorten angeboten werden. Das neunköpfige Artistenensemble aus vier Nationen bringt faszinierende Ästhetik und atemberaubende Körperbeherrschung auf die Bühne. Mit viel Musik und einem frechen Mundwerk führt Brian O’Gott die Zuschauer zielsicher durch die Vorstellung. In schwindelerregender Höhe präsentiert die in Kanada ausgebildete Artistin Cecilia Hedlund einen beeindruckenden Balanceakt. Beim Kampf mit der Teppichreinigung wird sehr schnell deutlich, dass Herr Stanke ein Meister der Slapstick-Akrobatik ist. In seiner einzigartigen Darbietung kombiniert TJ-WHEELS das Rollschuhfahren mit dem Jonglieren. Mit unglaublichem Gleichgewichtssinn und exakten Bewegungen baut Maxim Kriger wacklige Gebilde aus Brettern und Röhren. Das Trio Threeg beindruckt mit einer Mischung aus Sinnlichkeit, Schönheit und akrobatischer Kraft. Der Wahlberliner Niklas Bothe dreht Pirouetten und zaubert wunderbare Figuren und Körperbilder in den Bühnenhimmel. Die musikalische Livebegleitung kommt von der Frankfurter Souljazzband NEELAH mit fetten Sounds und groovigen Beats.

HOMMAGE AN LUDOVICO EINAUDI IM LOGENHAUS

Candlelight

›› Logenhaus (Kaiserstr. 37), Frankfurt, 20.30 Uhr, ab 41,50 €, feverup.com/de/frankfurt/candlelight

Das einzigartige Live-Musikerlebnis Candlelight verwandelt die verschiedensten Orte in Frankfurt in atemberaubende Konzertlocations. Am 25. März kann man die Musik von Ludovico Einaudi im Schein tausender Kerzen im Logenhaus Frankfurt erleben. Dieses innovative Format bietet ein einzigartiges Live-Musik-Erlebnis und bietet eine Vielzahl von Programmen für jeden Geschmack, gespielt von lokalen Musikern, in symbolträchtigen Veranstaltungsorten nahezu überall auf der Welt, in denen die Performances von Tausenden von Kerzen beleuchtet werden.

13 März 2024
© Jochen Kratschmer

VISIONÄRE REISE IN EINE KLIMAFREUNDLICHE UND NACHHALTIGE WELT

Zukunftsbilder 2045

›› 33 €. ISBN: 978-3-96238-386-2, oekom.de

Man stelle sich vor, man könnte in die Zukunft reisen. Nicht in irgendeine Zukunft, sondern in eine, die zu einem Musterbeispiel für Nachhaltigkeit, Gemeinwohl und Innovation geworden ist. Der Bildband „Zukunftsbilder 2045“ ist ein einzigartiges Werk, das nicht nur die Fantasie anregt, sondern auch Anstoß zum Nachdenken gibt. Mit über 40 aufwendig simulierten Panoramabildern und einer fiktiven Reisereportage aus dem Jahr 2045 zeigt das Buch auf inspirierende Weise, was Städte und Orte können, wenn der sozial-ökologische Wandel gelingt. Es präsentiert grüne Lebensorte, in denen Energiegewinnung, Verkehr und Ernäh-

FEUERWEHRSCHLAUCH FÜR DEN HUND

Halsband Timmy von Feuerwear

›› 49 €, feuerwear.de

Die Tage werden wieder länger und auch die Sonne scheint wieder häufiger – ideal für ausgiebigere Spaziergänge mit dem besten felligen Freund. Um bei der Runde im Park perfekt ausgestattet zu sein, ist Hundehalsband Timmy von Feuerwear das besondere Accessoire aus recyceltem Feuerwehrschlauch. Timmy ist stufenlos einstellbar für jeden Hundehals-Umfang, damit der perfekte und angenehme Halt individuell angepasst werden kann. Damit sichert das Halsband Timmy immer einen sicheren Kontakt zwischen Hund und Frauchen oder Herrchen. Durch die Prüfaufdrucke sowie echten Gebrauchsspuren von vorherigen Feuerwehr-Löscheinsätzen ist Timmy genau so einzigartig wie der eigene Hund. Das macht das Hundehalsband zum unverwechselbaren Unikat. Wieder zu Hause und zusammen aufs Sofa kuscheln? Mit Timmy kein Problem. Nach der Gassirunde kann Timmy einfach kurz unter Wasser abgewaschen werden und ist dann so sauber wie vorher. Durch die gute Polsterung und dank der idealen Druckverteilung ohne scharfe Ecken und Kanten kann Timmy auch im Körbchen anbehalten werden, ohne dass das Halsband stört.

rung zu einer Kreislaufwirtschaft verschmelzen. Die fiktive Journalistin Liliana Morgentau führt die Leser:innen in 17 Städten durch die Veränderungen und Erfolge, die zu dieser schöneren, grüneren und lebenswerteren Welt im Jahr 2045 geführt haben. Die detailreich gestalteten Bilder zeigen innovative Ansätze wie Permakultur, Schwammstädte, Superblocks (auch in Frankfurt im Gespräch), Gemeinwohlbanken und Verantwortungseigentum – Lösungen, die bereits heute existieren, werden zum Leben erweckt. Beispiel Frankfurt: Im Jahr 2045 ist die Mainmetropole führend in der Anwendung der Donut-Ökonomie. Stahltürme und Hochhäuser tragen jetzt Dachgärten und Glaskuppeln – ein Zeichen dafür, dass sie Teil einer lebendigen Stadtkultur sind. Der Bildband hebt hervor, wie öffentliche Plätze in Frankfurt bunt und lebendig gestaltet sind, wobei lokale, gesunde Ernährung und umweltfreundliche Unternehmenskulturen im Vordergrund stehen.

KIDS EDITION

Babylove in Sachsenhausen

›› 3.3., Drippde Markt (Wallstr. 11-17), Frankfurt-Sachsenhausen, 11-18 Uhr, Standgebühr ab 15 €, Kontakt & Anmeldung: dribbdeflohmarkt@gmail.com, dribbdemarkt.de, ig#dribbdemarkt

Spielzeug, Kleidung und Accessoires … Babys und Kids wachsen schnell und so sind viele Kleidungsstücke nur wenig getragen. Diese an neue Besitzer:innen zu vermitteln, hat sich der Flohmarkt Kids Edition in Sachsenhausen auf die Fahnen geschrieben. Am 3. März können Mamis und Papis von 11-18 Uhr die Welt der kleinen Schätze auf einem Kinder- und Babyflohmarkt am Drippde Markt erkunden und in einer fast schon magischen Atmosphäre einzigartige Fundstücke für die Kleinen und die Kleinsten finden. Wer verkaufen möchte – nur Baby- und Kindersachen –, kann sich einen Stand anmieten und mit nicht mehr benötigtem Kidzeug anderen mit Spielspaß, Kindermode und liebevoll ausgewählter Babyausstattung eine günstige Freude machen.

FROM NYC WITH LOVE:

100 REZEPTE, DIE DEIN LEBEN VERÄNDERN Feel Good With Food

29.99 €, ISBN: 978-3-95961-860-1, Christian Verlag

Unsere Ernährung hat enormen Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Wenn da nur der Alltag nicht wäre … Svenja Ostwald, alias MO•AI NY, hat in ihrem Buch nicht nur über 100 gesunde Rezepte für jeden Tag zusammengestellt, sondern auch darauf geachtet, dass sie sich wirklich schnell zubereiten lassen und „Meal-Prep“-geeignet sind – ihre über 140 Tausend Follower:innen lieben ihre gefilmte, wöchentliche Essens-Vorbereitung auf Instagram: Gesunde Hauptspeisen, Salate, Saucen, Vitamin-Drinks und nahrhaftes Süßes. Jetzt gibt es alle Rezepte endlich in einem Buch! Sie sind bunt, schmecken köstlich und machen einfach Spaß – eat the rainbow, every day! Svenja Ostwald (moainewyork. com, ig/MO•AI NY) ist erfolgreiche Modedesignerin, liebte ihren Job über alles, musste aber feststellen, dass enormer Stress auch seine Kehrseite hat. Nach der Geburt ihrer Töchter ließ sie sich am Integrative Institute for Nutrition ausbilden und arbeitet heute als Health Coach in New York. Als MOAI NY zeigt sie ihrer Community auf Instagram und darüber hinaus, dass es Spaß macht, ein gesundes Leben zu führen.

›› 14 frizz-frankfurt.de FRIZZ SHOPPING Redaktion: Heidi Zehentner März 2024
Anzeige

BIRKENSTOCK STORE

Die neue Kollektion ist da!

Neue Kräme 25

60311 Frankfurt

KUMBA – INDISCHE KÜCHE ** Etwas anderes ...

Dem Kumba gelingt es, sich mit außergewöhnlichen Gerichten und hoher Qualität von der Konkurrenz abzuheben. Der Service ist allerdings ausbaufähig

ESSEN: nnnnn n

SERVICE: nn nnnn

AMBIENTE: nnnn nn

Wir nehmen im gut besuchten Gastraum Platz und starten mit Gobi Manchurian (8,90 €), indisch-chinesische Blumenkohlröschen, die in einen würzigen Teig gehüllt, knusprig frittiert und dann in einer würzigen Soße geschwenkt werden. Die recht selten zu findende Vorspeise schmeckt mit ihrer leicht krossen Panierung und der süß-deftigen Soße herausragend – so gut, dass selbst die größten Verächter:innen des Kohlgemüses zu Fans werden. Auf hohem Niveau geht es mit Chicken Tikka Kebab, marinierte Hähnchenteile ohne Knochen aus dem Tandoor (16,90 €), sowie Kappa Biriyani, zarte Tapiokastückchen (Kappa) kombiniert mit Rindfleisch und einzigartigen Gewürzen (15,90 €), weiter. Das Hähnchen ist gewohnt zart und saftig. Der leicht rauchige, würzig-säuerliche Geschmack lässt keine Wünsche offen. Der auf den ersten Blick nicht spektakulär aussehende Tapioka-RindfleischEintopf offenbart sein Potenzial erst am Gaumen: Mit dem zarten Fleisch, der mehligen Tapioka und einer unglaublich rauchig-deftigen Aromenvielfalt hebt sich das Gericht deutlich von 08/15-Reis-Biriyanis ab. Wir sind begeistert! Weniger Begeisterung verursacht bei uns der freundliche, aber sehr unaufmerksame Service, der den Tisch nicht abräumt – selbst als das zum Dessert bestellte Falooda mit Fadennudeln, Milch und Eiscreme (6,50 €) gebracht wird. Die Nudeln wurden anscheinend durch Cornflakes ersetzt und auch sonst ist die Nachspeise ein heilloses Durcheinander von Eis, Trockenobst, Sirup und Gewürzen. Michael Faust ›› Kumba

Wendelsweg 85 (Sachsenhausen) (069) 98 95 65 61, kumbafrankfurt.de Di-So 16.30 – 22.30 Uhr Eingeschränkt barrierefrei

MOMO ROLL – KOREANISCH*** Gut verpackt

Sushi 2.0: Koreanische „Kimbap Rolls“ in begehrter Innenstadtlage mit ausbaufähigem Preis-LeistungsVerhältnis

ESSEN: nnn nnn

SERVICE: nnnn nn

AMBIENTE: nn nnnn

Das Gute vorweg: Der Service ist schnell und freundlich, die Warteschlange bewegt sich zügig. Der quietschgelb gehaltene Eck-Imbiss bietet allerdings wenig Platz zum Sitzen. Wir bestellen drei Varianten Kimbap Rolls mit jeweils fünf Stück (alle 5,30 €): Spicy Omuk Roll – Fisch-Omuk in scharfer Soße, Reis, Salat, Rotkohl, Chili, eingelegter Rettich –, Yubu Roll mit süßlich mariniertem Tofu, Reis, Salat, Karotten, Rotkohl und Gurke – und die fast gleiche Avocado Roll. Zusätzlich gibt’s die Crispy Roll mit Teriyaki-Huhn (12,90 €) und die Lowcarb-Variante, die Yubu Keto Roll (11,90 €), in der kein Reis, dafür umso mehr Tofu enthalten ist. Die Omuk-Suppe (2,50 €) stellt sich als im Pappbecher servierte Brühe heraus. Ginseng Tee (3,50 €) und Yuzu Ingwer Tee (3,90 €) sind beide sehr lecker. Die Kimbap Rolls sind etwa handtellergroß (auf den Speisekarten-Fotos wirken sie größer). Im Gegensatz zu mundgerechten Sushi sind die koreanischen Reisrollen für einen Happs etwas zu groß. Man möchte also reinbeißen, was schwierig ist, weil erstens das Algenblatt ziemlich dick ist und sich kaum durchbeißen lässt und zweitens der Inhalt dabei zerfällt und mit den Stäbchen aufgesammelt werden muss. Die vegetarischen Rolls schmecken fad – einzig Spicy Omuk punktet mit genug Geschmack. Soßen zum Dippen gibt es erst auf Nachfrage: je ein Plastik-Schälchen zähflüssiger Teriyaki-Soße sowie ein scharf-cremiger Dip. Das einzige, was an der Crispy Roll knusprig ist, sind die darüber gestreuten Röstzwiebeln. Melanie Straub ›› MoMo Roll Kornmarkt 5 (Innenstadt) momoroll.de Mo-Sa 12 bis 18 Uhr Barrierefrei

MITBACH – BIER & PITA * Kross & süffig

Neun Pitas, etwas mehr als 20 Biere: Mehr braucht es nicht für einen neuen Ort der Gemütlichkeit in der Fahrgasse.

ESSEN: nnnnn n

SERVICE: nnnn nn

AMBIENTE: nnnnnn

Jegliche Fragezeichen, ob die Kombination aus Craftbier und Pita eine gute Idee ist, sind kaum 15 Minuten nach Betreten des Mitbach einem glücklichen Lächeln gewichen. Denn da steht das georderte Lunch-Menü schon auf dem Tisch. Es besteht aus einer Pita nach Wahl, Pommes und einem Getränk – und überzeugt restlos. Das kleine Bier (0,3 l, Eifelbräu Helles Landbier, Einzelpreis 4 €) ist perfekt temperiert, süffig und frisch. Es schmeichelt dem Gaumen dank einer Kombination der Hopfensorten „Perle“ und „Tradition“. Die länglich schmalen Pommes (4,50 €) stehen dem dank hohem Krossfaktor in nichts nach. Und dann die Pita: Der erste Biss in die „Ocean Shawarma“ (12 €) liefert eine unglaubliche Geschmacksfülle. Sie setzt sich zusammen aus gegrilltem Fisch-Filet, Zitronenkraut, Tomatensalat und Tahini, die dank der Kräuter der grünen Soße mit regionalem Finish besonders Spaß macht. Das Mitbach – der Name kommt aus dem Hebräischen und bedeutet „Küche“ – ist nach dem Prinzip des Self Service organisiert und setzt bei der Gestaltung auf Vintagedekoration, hohe Tische und vielfältige Farben. Überaus bemerkenswert ist die Preisgestaltung: Mit 12,90 € spart man bei dem Lunch-Menü im Vergleich zu den einzelnen Preisen fast 40 Prozent. Für den Abend zu Hause kommen noch drei Beilagen: Drei Stück Falafel (5,50 €), Blumenkohl mit schönem Spiel von Schärfe (Chili) und Süße (Zimt) (5,50 €) und sauer eingelegtes Rohkost-Gemüse (3,50 €). Auch hier gibt es nichts zu meckern. Jürgen Mai ›› Mitbach Fahrgasse 25 (Altstadt) (069) 13 38 97 83, instagram.com/mitbach.frankfurt Mo-Do 11-23, Fr, Sa 11-1, So 11-21 Uhr Nicht barrierefrei

FRIZZ GASTRO Redaktion: Michael Faust ›› frizz-frankfurt.de März 2024
FRIZZ TESTET ANONYM 16

AUFGEWÄRMT

MOKKATEERIA –ORIENTALISCHE SPEZIALITÄTEN ** Orient trifft Okzident

Egal ob Frühstück oder zur späteren Stunde: Wer das ein oder andere kulinarische Märchen aus 1001er Nacht erleben will, ist hier richtig

ESSEN: ■■■■■ ■

SERVICE: ■■■■■ ■

AMBIENTE: ■■■■■ ■

Wir starten mit den gefüllten Pistazien-Dattel-Pancakes mit karamellisierten Nüssen, Datteln, Beeren & Pistaziensoße (13,90 €), die nicht nur äußerlich äußerst verführerisch daherkommen – die luftige Konsistenz und die cremige Pistaziensoße sind ein Gaumenschmaus. Deftiger geht es mit dem „SaharaWrap“, Hummus mit gegrilltem Gemüse, Zucchini, Aubergine, Paprika, Wildkräutersalat, Avocado, Granatapfelkernen (11,90 €), weiter, was sich dank frischer Zutaten als leichter und gesunder Starter in den Tag präsentiert. Ebenfalls positiv fällt das Fazit beim saftigen „Sesam öffne dich“, homemade Avocado-Mango-Creme, Labneh-Frischkäse, Zaatar, Granatapfelkerne, Wildkräutersalat und Sonnenblumenkerne (12,90 €), und dem intensiven Flat White (4,60 €) aus.

›› Mokkateeria

Heidestraße 149 (Bornheim) (069) 90 75 90 91, mokkateeria.de Mo-Do 9.30-22, Fr, Sa 9.30-24, So 10-22 Uhr Eingeschränkt barrierefrei

12. FRÄNKISCHE FEINSCHMECKERMESSE IN IPHOFEN

Das Land – Der Wein – Die Küche

Eintauchen in die leckere Welt der fränkischen Feinkost heißt es am Wochenende 2. + 3. März 2024, jeweils von 10 bis 18 Uhr, bei der 12. Fränkischen Feinschmeckermesse in der Weinstadt Iphofen. Die Fränkische Feinschmeckermesse lädt dazu ein, hochwertige fränkische Produkte, Iphöfer Weine und Gerichte der Iphöfer Wirte zu genießen. So kommt der Frühling auf den Tisch. Die Genussstationen verteilen sich gemäß dem Motto „Das Land – Der Wein – Die Küche“ auf die Messehalle, die Vinothek und die Wirte. In der Messehalle bietet sich die einmalige Gelegenheit, etwa 40 regionale Direktvermarkter kennenzulernen sowie die Vielfalt und die ausgezeichnete Qualität der Produkte zu erleben.

Die Iphöfer Winzer laden zur Verkostung ihrer leckeren Weine ein. Ein kleiner Spaziergang zur Vinothek führt zu den Weinen von 18 Iphöfer Weingütern, die auch hier persönlich vor Ort sind. Die Wirte Iphofens verwöhnen mit frischen und ursprünglichen Gerichten. Kompetenzteams, Kinderprogramm und verkaufsoffener Sonntag runden das Erlebnis ab.

›› 2.+3.3., Messehalle, Iphofen, 10-18 Uhr, 10 € inklusive 3 €-Verzehrbon, der bei den Ausstellern eingelöst werden kann.

Weitere Informationen:

Tourist Information Iphofen, Kirchplatz 1, 97346 Iphofen, Tel. (09323) 87 03 06, E-Mail tourist@iphofen.de, www.feinschmeckermesse.de, Instagram: iphofeninfo, Facebook: tourist.iphofen

Wo Freunde sich treffen … oder es werden.

Wir suchen Personal.

Infos unter Tel.: 06171 - 73477 Öffnungszeiten: Montag-Freitag 11.30-14.30 Uhr sowie 17.00-22.30 Uhr

Samstag u. Sonntag 11.00-22.30 Uhr

Kurmainzer Straße 50 61440 Oberursel – Weißkirchen Tel.: 06171 – 73 477 info@zum-ruehl.de

MAIN EVENTS

Zauber-Schi

Außergewöhnliche Magie auf dem Main

TERMIN 09. März · 13. April

ABFAHRT 19:15 ANKUNFT 23:15

TICKETS 85,– € p. P. inkl. 3-Gänge-Menü und Zauberprogramm

Krimi-Schi e

Interaktiver Krimi – ermitteln Sie mit!

TERMINE 22. & 23. März · 19. & 20. April

ABFAHRT 19:30 ANKUNFT ca.23:00

TICKETS 85,– € p. P. inkl. 3-Gänge-Menü und Programm

Riversight-Dinner

Die „Kulinarische Main-Kreuzfahrt“

TERMIN 16. März · 25. April

ABFAHRT 19:30 ANKUNFT 22:30

TICKETS 82,– € p. P. inkl. 4-Gänge-Menü

Alle Fahrten ab Frankfurt, Eiserner Steg, Mainkai

BUCHUNG & WEITERE INFOS: WWW.PRIMUS-LINIE.DE

FRANKFURTER PERSONENSCHIFFAHRT ANTON NAUHEIMER GMBH

MAINKAI 36 60311 FRANKFURT AM MAIN

frizz-frankfurt.de
März 2024
17

Ein Prosit der Gemütlichkeit

Ardi Goldman war schon immer für eine Überraschung bzw. einen (vermeintlichen) Stilbruch gut. Mitten auf dem Unionsgelände eröffnete er unlängst das „Starnberger Wirtshaus“. Wer jetzt bei dem traditionellen Namen von einer zünftigen bayerischen Kneipe ausgeht, wird aber unweigerlich überrascht sein. Mit dem Interieurdesigner Michael Dreher hat Goldman schon viele seiner Immobilien eingerichtet – so auch das Starnberger. Schweres, mit vielen Weisheiten verziertes Holzmobiliar sowie eine Menge Design-Chic trifft auf Karl Valentin, Hans & Sophie Scholl – zumindest deren Portraits an der Wand. Wichtig ist ihm und seinem Pächter Michael Euchner das „Menschsein, mit Ecken und Kanten“. Bei der Eröffnungsfeier kam der bunte Stilmix jedenfalls gut an. Auch Kooperationen werden bereits angedacht: So ist eine noch nicht näher definierte Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Oktoberfest laut Macher Kai Mann im Gespräch.

Verehrung für die Freiheit

Gegen Hass und Gleichgültigkeit und für mehr Empathie: Vor über 500 Besucher:innen stellte der Rechtsanwalt und Publizist Michel Friedman sein neues Buch „Judenhass“ im Ignatz Bubis-Gemeindezentrum vor, aus dem er angefasst und emotional einige Abschnitte vorlas. Im Gespräch mit der Moderatorin Jagoda Marinić und dem Hessischen Ministerpräsidenten Boris Rhein (CDU) machte er aus seiner Enttäuschung kein Geheimnis: „Ich ging davon aus, dass der Antisemitismus in der Gesellschaft zurückgeht. Ich habe mich geirrt. Seit dem 7. Oktober sind meine Hoffnungen zerrüttet.“ Darüber hinaus betonte der 67-Jährige die Wichtigkeit eines Engagements für die Demokratie, denn dieses Jahrzehnt entscheide, ob die liberalen Demokratien gegen den Autoritarismus bestehen könnten. Dass sich bei der Bewertung der Demokratie in bestimmten Gesellschaftsbereichen einiges in die falsche Richtung bewegt habe, gestand der hessische Regierungschef ein und fügte selbstkritisch hinzu: „Wir müssen den Wert der Demokratie besser vermitteln.“

Lasst die Spiele beginnen

So ändern sich die Zeiten: Zwischen dem einstigen „Schmuddelkind der Unterhaltungsindustrie“ und dem umworbenen Global Player liegt oft nicht viel – genauer gesagt 10 Milliarden Euro Jahresumsatz in Deutschland. Die Gamesbranche ist langsam auch auf den Zetteln der politischen Entscheidungsträger angekommen, die so langsam das Potenzial erkennen. So besuchte die Frankfurter Wirtschaftsdezernentin Stephanie Wüst (FDP) die Massif Games Convention, die sich insbesondere an Fachleute aus der Branche und Politiker richtete, um die technischen Möglichkeiten – auch außerhalb von Games – aufzuzeigen. Klar, dass neben den eher klassischen Gameskonzepten vor allem Künstliche Intelligenz, Augmented Reality und Virtual Reality im Mittelpunkt standen. Von Letzterer machte sich Wüst sogar selbst ein Bild – und das ist durchaus wörtlich zu verstehen: Mithilfe einer VR-Brille konnte sie ein Ölgemälde im Rahmen eines Projekts der Hochschule Darmstadt betreten, unterlegt mit einer Uminterpretation von Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“.

18 ››
FRIZZ PEOPLE Redaktion: Michael Faust frizz-frankfurt.de
›› Ardi Goldman & Andreas Euchner ›› Stephanie Wüst
März 2024
›› Michel Friedman, Jagoda Marinić & Boris Rhein

PERSONALIE

›› Mein Leben war dabei, sich zu verändern, es war eine von Corona geprägte Zeit, in der ich vor allem damit beschäftigt war, Konzerte abzusagen oder zu verschieben und mich zu fragen, wie es weitergeht.‹‹

SINGER/SONGWRITERIN

FEE. IST ZURÜCK

FEE. veröffentlichte seit dem Beginn ihrer Solokarriere 2014 kontinuierlich neue Songs und Alben, zuletzt sogar ein Livealbum mit der hr-Bigband, spielte eigene Touren, Festivals und Support für Joris, Udo Lindenberg und Alin Coen. Und plötzlich kam die Schreibblockade. Diesmal war es keine der Art, wie FEE. sie schon kannte – mal zwei, höchstens drei Monate. Sondern zwei volle Jahre. „Eine Songskizze nach der anderen landete im Papierkorb und als mich langsam das Gefühl beschlich, dass ich nie wieder was schreiben könnte, wurde ich durch kleine Klavierimprovisationen des Filmmusik-Komponisten Ralf Hildenbeutel inspiriert und schrieb auf diese Improvisation überraschend einen Song-Text.“ Die beiden begannen zusammenzuarbeiten und schrieben vier weitere Songs, die neo-klassisches Klavier mit Songwriter-Texen vereinen, verfeinert mit kleinen Trompeteneinlagen oder ungewöhnlichen Streicherarrangements. Sie durchbrechen typische Pop-Songstrukturen und erschaffen gemeinsam einen nie dagewesenen Sound, ein ganz neues Genre. „Mein Leben war dabei, sich zu verändern, es war eine von Corona geprägte Zeit, in der ich vor allem damit beschäftigt war, Konzerte abzusagen oder zu verschieben und mich zu fragen, wie es weitergeht. Ich war zu der Zeit länger in Nordportugal, lies die Ruhe und Weite der Natur auf mich wirken, schaute ins Kaminfeuer. Ralf schickte mir immer mal wieder kleine Klavierideen, worauf ich dann Texte schrieb.“ Am 2. Februar 2024 erschien schließlich die EP „Zwei Jahre“, mit der FEE. im März auf Tour geht. Neben der Musik bringt sie auch eine Ausstellung mit Illustrationen der Malerin Paula Klee und Texte der Autorin Dana Buchzik mit, die sich allesamt mit den Songs der EP beschäftigen, sie weitererzählen und mehrdimensional machen. Am 7. März spielt FEE. ihr neues Programm in der Brotfabrik in Frankfurt.

von Nadav Zelner

Premiere 2. März 2024

Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Weitere Termine:

frizz-frankfurt.de ©
Christoph Seubert
››
Hessisches Staatsballett glue light blue
9.3., 14.3., 16.3., 4.4., 6.4. und 10.4.
Q, www.q-home.de
Foto:
© Andreas Etter, Gestaltung:

HAPPY BIRTHDAY, SGE!

Die Tour durch Frankfurt beginnt in der Düsseldorfer Straße 14. Wo heute ein unscheinbares Bürogebäude steht, die Straßenbahn vorbeifährt und man sich in das Treiben des Bahnhofsviertels hineinziehen lassen kann, stand Ende des 19. Jahrhunderts das Wirtshaus „Zum Friedrichshof“. 15 sportbegeisterte Männer trafen sich hier am 8. März 1899 und gründeten den „Frankfurter Fußball-Club Victoria von 1899“.

Victoria? Nicht Eintracht? Nun, die Geschichte geht im Schnelldurchlauf wie folgt. Die Victoria fusionierte mit dem „Frankfurter Fußball-Club Kickers von 1899“ im Mai 1911 zum „Frankfurter Fußballverein von 1899“. Dieser feierte erste Erfolge, wurde zweimal süddeutscher Vizemeister, wuchs auf 800 Mitglieder und bot auch Sportarten wie Hockey, Cricket oder Fechten an. Im April 1920 folgte dann die Fusion mit der 1861 gegründeten Frankfurter Turngemeinde zur „Turn und Sportgemeinde Eintracht Frankfurt von 1861“. Ab 1927 wird es dann zwei Jahre lang unübersichtlich, Vereine trennen sich und vereinigen sich dann wieder. Aber jetzt kommt der wichtige Punkt: Seit 1928 heißt der Verein „Eintracht Frankfurt e.V.“ Zum Vergleich: Heute zählt die Eintracht mit 50 Sportarten und mehr als 139.000 Mitgliedern zu den größten Vereinen der Welt.

SIND SIE DAS BECKERCHEN?

Wir machen weiter mit unserer Tour: Nächster Halt Hauptbahnhof. Hier machte sich 1908 der 19-jährige Fritz Becker, Stürmer der Frankfurter Kickers, auf den Weg nach Basel. Sein Ziel: Das erste Länderspiel einer deutschen Fußballnationalmannschaft. Becker steht am Gleis – und hat

Am 8. März wird die Eintracht 125 Jahre alt. Wir zeigen euch, wo in Frankfurt ihr überall Spuren der SGE entdecken könnt, und ihr erfahrt alles, um bei der nächsten Fachsimpelei glänzen zu können. ›› Text: Jürgen Mai

keine Fahrkarte! Da kommt ein älterer Herr angehetzt, ruft „Sind Sie das Beckerchen?“ und gibt dem gebürtigen Bockenheimer sein Ticket. In Basel angekommen, trifft Becker zur 1:0-Führung für Deutschland und erzielt damit das erste Tor der deutschen Länderspielgeschichte.

Auf dem Weg zum Willy-Brandt-Platz liegt mit der St. Tropez Bar (Moselstraße 15, 1. Stock) ein Ort, wo noch heute Geschichte geschrieben wird. Die Bar, mit ihren dunkelroten Stofftapeten und ausgestopften Tieren ein Mix aus Rotlichtkneipe und zünftigem Bierpub, zeigt jedes EintrachtSpiel. Betreiber Andy Backer kennt das Viertel gut, denn sein Vater und sein Opa zapften einst im Mosel-Eck. Besonderheit: Um in die St. Tropez Bar zu kommen, muss man klingeln. Geöffnet wird die Tür für jeden. Und auch Gästefans sind willkommen.

WAS WILLY BRANDT MIT DER EINTRACHT VERBINDET

Am Willy-Brandt-Platz müsst ihr dann unter die Erde. Am U-Bahn-Halt warten die „Säulen der Eintracht“ darauf, von euch entdeckt zu werden. Elf Spieler und ein Trainer (Jörg Berger!) sind hier verewigt, gewählt von den Fans in einem gemeinsam mit der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main im Jahr 2012 durchgeführten Online-Voting. A propos Willy Brandt: Der spätere Bundeskanzler war in seiner Funktion als Bürgermeister WestBerlins 1959 im Stadion, als die Eintracht mit dem 5:3 gegen Kickers Offenbach ihren ersten und bis heute einzigen Meistertitel errang.

PAULSKIRCHE UND STOLTZEBRUNNEN IM ZEICHEN DES ADLERS

Weiter geht es zur Paulskirche. Sie wurde nach dem

Zweiten Weltkrieg am 18. Mai 1948, zum 100-jährigen Geburtstag des ersten deutschen Parlaments, feierlich wiedereröffnet. Teil des Programms war ein Sternlauf, der Grußbotschaften aus ganz Hessen in einer Art Staffelstab versammelte. Dieser wurde an der Paulskirche an Frankfurts Oberbürgermeister Walter Kolb übergeben – und zwar unter anderem von Heinz Ulzheimer, Leichtathlet der Eintracht und vier Jahre später bei den Olympischen Spielen in Helsinki Bronzemedaillen-Gewinner im 800-Meter-Lauf. Von der Paulskirche aus schwelgen wir, über den Römerberg laufend, in Erinnerungen an die Titel, die die Eintracht hier auf dem Balkon feiern konnte, zuletzt den Europapokalsieg 2022 und den DFB-Pokal 2018. Und wir gehen weiter in die Altstadt zum Stoltze-Brunnen. Hier könnt ihr mit folgender Frage glänzen: War Friedrich Stoltze, nach Goethe vermutlich Frankfurts berühmtester Dichter und 1891 gestorben, eigentlich Mitglied bei der Eintracht? Obwohl es eigentlich gar nicht sein kann, lautet die Antwort dennoch: Ja. Denn Stoltze war Mitglied beim Vorgängerverein Turngemeinde von 1861.

AUGEN AUF

AN DER KONSTABLERWACHE

Viele Menschen passieren tagtäglich die Pflastersteine der Konstablerwache. Aber nur die wenigsten werden wissen, dass an der Ecke gegenüber dem Nachtleben auf einigen der weißen Steine Namen von Eintracht-Spielern eingraviert sind – von Willi Neuberger über Karl-Heinz Körbel bis Ralf Falkenmayer und Bum-Kun Cha. Wie kam es dazu? Wer 1983 20 D-Mark übrig hatte, konnte sich an der Bepflasterung des Podests beteiligen und seinen Namen auf einen der 10.000 Steine eingravieren lassen. Die Eintracht entschied sich dazu, al-

››
FRIZZ SPORT EINTRACHT
frizz-frankfurt.de März 2024 20
1920er-Jahre Derby
1899 Gründerelf Victoria

le Spieler des Kaders der Saison 1982/1983 dort zu verewigen. Wir könnten noch lange weiter durch Frankfurt spazieren, zum Palmengarten (Faustschlag 1988), zur Mainzer Landstraße 281-291 (ehemalige Heimat der Hausschuhfabrik J. & C. A. Schneider, Sponsor der Eintracht in den 1930er Jahren) oder dem Grüneburgweg 58 (erste Geschäftsstelle der Eintracht Frankfurt Fußball AG) … verweisen euch aber stattdessen auf das vom Eintracht Frankfurt Museum herausgegebene Buch „59 Orte“, das diesen Artikel inspiriert hat. Im Eintracht-Museum findet ihr auch jede Menge Lektüre rund um die Gründerzeit. Frisch auf dem Markt ist zudem „Sonnys Geschichte“. Darin erzählt Matthias Thomas, Leiter des Eintracht-Museums, die Geschichte von Helmut „Sonny“ Sonneberg. Eintracht-Fan durch und durch, 1959 beim Titel in Berlin mit seinem legendären Zylinder dabei und 2023 im Alter von 91 Jahren gestorben, prägte Sonneberg noch im hohen Alter den Verein, als er begann, von seinen Erfahrungen im KZ in Theresienstadt zu berichten. Thoma hat diese Geschichte äußerst lesenswert aufgeschrieben. Eine echte Empfehlung zum 125. Geburtstag der Eintracht. STADTRADELN

Auf der Häuserwand im Grüneburgweg 81 ist der DFB-Pokal verewigt. Auch die Werrastraße 22 (UEFA-Cup), die Heidestraße 111 (Waldstadion) und die Melibocusstraße 86 (Anthony Yeboah) zieren große Eintracht-Motive.

Sondertrikot anlässlich 125 Jahre Eintracht Frankfurt ›› 95 €, für Kinder 75 €, stores.eintracht.de/fanshop/ Um die facettenreiche Historie des Traditionsvereins nachhaltig abzubilden und für alle Teile der großen Eintracht-Familie greifbar zu machen, ist das in dieser Form einmalige Sondertrikot an die Geburtsstunde der magischen SGE angelehnt. Auf dem ganz in Schwarz gehaltenen Dress prangt auf der Vorderseite großflächig ein Ausschnitt der Gründungsurkunde, angereichert durch das mittig platzierte Jubiläumsmotiv in Gold. Um die Besinnung auf die eigenen Wurzeln zu untermalen, erinnert das Vereinswappen auf der Brust an eines der ersten Wappen der Eintracht und ist ebenfalls goldgefärbt. Dieser gestalterische Faden zieht sich durch alle Elemente des Allover-Drucks. Ob der ikonische Swoosh von Ausrüster Nike in 3DOptik oder die in die Rückseite des Kragens eingebettete Botschaft „Gründung des Clubs am 8. März 1899“: Alles sticht in den Jubiläumsfarben ins Adlerauge und gleicht sich durch die verschnörkelten Buchstaben dem handschriftlich angefertigten Gründungsdokument an. Genauso verhält es sich mit einer goldenen RückenBeflockung. Hier steht „Frankfurt“ über der Rückennummer, der Name darunter. Das Logo der Bundesliga findet sich auf dem rechten Ärmel, allerdings einheitlich zum Sondertrikot komplett in Schwarz, also Ton in Ton.

IN FRANKFURT
MAIN 1.—21. Mai 2024 Anzeige_Viertelseite_quer_FRIZZ.indd 1 01.02.2024 12:48:39
AM
1959 Meisterschaft
21 März 2024 frizz-frankfurt.de
1957 Riederwald

ORDER SHOW UND TRADING DAYS IM MASSIF CENTRAL

FRANKFURT SECRET

›› 20.-23.3., Massif Central + Stadtgebiet Frankfurt, Infos & Programm: frankfurtsecret.de und massifcentral.rocks.

partizipieren können.

FRANKFURT SECRET & MASSIF CENTRAL

Bereits zum zweiten Mal finden The Frankfurt Order Show & Trading Days mit dem Titel Frankfurt Secret statt. Nach dem sehenswerten Erfolg und Start im November soll es nun zweimal im Jahr ein fester Posten der Mode- und Fashion Szene der Stadt sein. Aus einer Showcase-Messe wird ein Fashion-Erlebnis zum Anfassen und Erleben. Gleichzeitig sollen City-Walks durch die Innenstadt und das Brückenviertel organisiert werden, einzelne Order-Shows werden in ortsansässige Boutiquen dezentralisiert und die gesamte Stadt und ihre Akteure eingebunden werden. Der historische Bethmannhof dient dabei als zentraler Austragungsort. Zusammen mit dem Projektentwickler Sven Seip und Zimmermeister Joachim Richter ist Florian Joeckel, Gründer des Frankfurter Bündnisses Massif Central, angetreten, die rund 8.000 Quadratmeter große Fläche des Anwesens mit drei Etagen in einen Co-Working- und Veranstaltungsort mit angeschlossener Gastronomie und Concept Store zu verwandeln und an den Frankfurt Secret-Tagen einen Dreiklang aus Orderbusiness, Einkaufserlebnis und Gastro zu initiieren. Stores, Geschäfte und Warenhäuser, die sich dem Gedanken und Inhalt sinnvoll anschließen wollen, können sich beteiligen. Die lokale Gastro-

Das neue Format ‚Frankfurt Secret‘ soll als Follow-upKonzept der ‚Frankfurt Fashion Week‘ gelten und umfasst Order Shows und Trading Days in den Massif CentralRäumlichkeiten. Das Konzept: Internationale Brands treffen auf die Local Heroes. ›› Text: Marie Brunner

„Kann Frankfurt Fashion?“ Das titelte zur 1. Frankfurter Fashion Week der auflagenstärkste Monthly. Wem sofort Mailand, Paris, New York in den Kopf schießt oder wer diese Frage/Aufforderung mit den großen Shows von Chanel, Dior, Prada oder Gucci assoziiert, wer das alles erwartet, der wird enttäuscht werden müssen. Wenn das die Vision ist, lautet die Antwort: Nein. Ein klares Nein, das können wir nicht. Was Frankfurt allerdings kann und das nicht nur durch seine zentrale Lage im Herzen Europas, ist Handel. Frankfurt blickt seit Gründung auf eine lange Handelstradition zurück und bildet das Wirtschaftsdrehkreuz in Deutschland: einer der größten Flughäfen Europas, das internationale Drehkreuz Deutschlands und zentral gelegen, somit Knotenpunkt der Textil- und auch der Fashionindustrie. So liegt es nahe, sich auf diese Kernkompetenz zu fokussieren und gleichzeitig den Zeitgeist nicht außer Acht zu lassen: Die Märkte ändern sich und parallel wird Kultur und Kommunikation von der Gesellschaft stetig neu definiert. Es macht daher keinen Sinn, eine weitere Fashion Week Schablone zu kreieren, sondern vielmehr der Fashion-Branche ein Add-On in ihren schon sehr vollen Terminkalender zu setzen. Einen echten Mehrwert schaffen, an dem Branche, Branchen-Kenner und Fashion-Begeisterte

Szene soll das passende Abendprogramm aus den eigenen Reihen definieren. Der Catwalk ist somit die Stadt in Form einer Roadmap, welche drei Tage lang den Takt und die Bewegung angibt, die Order Show Hotspots hervorhebt und in den einzelnen Stadtteilen die „local shops“ highlightet, um die regionale Mode begehbar zu machen: Internationale Brands treffen auf die Local Heroes. Wer diese sind, wird nach und nach online auf frankfurtsecret.de angegeben. Für die inhaltliche Gewichtung wird es Konferenzen zur Nachhaltigkeit, zum Fairtrade und zu allen wichtigen Topics der Branche geben. Aus- und vorgestellt werden nationale und internationale Marken, die Schmuck, Fashion und Schuhe präsentieren.

Florian Jöckel, Massiv Central: „Wir verzichten bewusst auf großes Feuerwerk und große Luftschlösser. Wir wollen realis-

März 2024 FRIZZ EVENT ›› frizz-frankfurt.de 22
by
© ZNLVlJchs
Unsplash
cdu-fraktion-ffm.de Bild: RichVintage

WETOPIA WE PAINT THE CITY

›› Frankfurt-Ostend, Hanauer Landstr. 136, Beleuchtungszeiten: täglich, ab Dämmerung/blaue Stunde bis 2 Uhr, wetopia-frankfurt.de

Ardi-Goldman-Sharety-Projekt

Ardi Goldman bezeichnet sich selbst als Stadtteilregisseur, Konzeptbüro-Vermieter, Hotelier, Gastronom und Projektentwickler. Und als Letzterer und als Stadtstreicher hat er sich nun in der Hanauer Landstraße mit WETOPIA verwirklicht: Eine andere Welt – nur einen Pinselstrich entfernt. ›› Text: Heidi Zehentner

März 2024 24 FRIZZ PROJEKT ››
frizz-frankfurt.de Fotos Kristof Lemp

Artisten, 151 Farben, 10.000 Quadratmeter, 136 Stunden –was sich zunächst wie eine Quartettkarte liest, ist die knappe Beschreibung von Ardi Goldmans jüngstem Projekt, einem Mural Arts Kunstpark „auf der Hanauer“: Mit Wetopia – we paint the City stellt er ein urbanes Fleckchen mitten in Frankfurt zur Verfügung. Teilnehmende Künstler:innen sind Justus Becker, Giza One, Gizem Erdem, Land of Julia, Isakov, Krashkid, Ju Mu, Yeah, Verena Grund und Floor Milou Smit, deren sehr persönlichen, fantastischen und bunten Visitenkarten nun das Ostend prägen. Die zehn Künstler:innen haben alle ihre eigenen Stile und dennoch ist ein farbenprächtiges Gesamtwerk entstanden. Ihre Kunstform, die Wandmalerei, möchte Ardi Goldman mit all jenen teilen, die neugierig sind und offen für eine offene, kunstaffine Gesellschaft. Wobei er das Wort „Kunst“ gerne in das englische „Art“ übersetzt wissen möchte, das viel offener sei als der Kunstbegriff im deutschsprachigen Raum.

Visionär Ardi Goldman hat mit seinem Projekt den größten Mural-Park Frankfurts realisiert. Während hier in Frankfurt der Altbau, die Hanauer Landstr. 136, in den 1920er Jahren erbaut wurde, entwickelte sich in Mexico nach der Revolution in dieser Dekade die Kunstform Muralismo, die Wandmalerei im öffentlichen Raum. Die Murals gaben oft sozialkritische und historische Themen in bunten Farben wieder. Die Murals spielen mit dem Auge des Betrachters. Hierbei wird das Sinnesorgan, aber auch das geistige Auge angesprochen, indem die grundlegenden Gegensätze, wie Tag und Nacht, Schmerz und Freude, Anziehung und Abstoßung, Liebe und Hass, in den Fokus gerückt werden. Betritt man diese neu erschaffene, bunte Oase im Ostend, wird man sofort von allen 151 Farben umarmt. Ob man sich nun als Betrachter:in der Kunstform annimmt oder das große Ganze auf sich wirken lässt – der Ort ist irgendwie magisch und voller Emotionen – den leisen wie auch den lauten. Ardi Goldman erschafft mit seinem Sharety-Projekt für Frankfurt einen exklusiv-inklusiven erlebbaren (T)Raum, an den man sich wahrhaftig erinnert. Und wenn abends im Westend die Sonne untergeht, erstrahlt im Ostend Wetopia im nächtlichen Glanze und ermöglicht dem Betrachter noch einmal eine tiefgreifende Wahrnehmung der Gegensätze in unserer komplexen Welt. Alles ist möglich …

Di. 23.04.2024

Großer Saal

20 Uhr

Tickets: 069 13 40 400 www.alteoper.de/jazz

10
frizz-frankfurt.de 25 März 2024
FRIZ Z Präsentation © Concord Music DIANNE REEVES & HR-BIGBAND JOHN BEASLEY Leitung Rechtsanwälte und Notare Bad Vilbel Fr ankfu rt am Main | Berlin WS HP wsh-anzeigen-rz.indd 2 08.10.20 14:24

WÄLDER. VON DER ROMANTIK IN DIE ZUKUNFT

›› 16.3.-11.8.2024, Deutsches Romantik-Museum/ Senckenberg Naturmuseum Frankfurt/ Museum Sinclair-Haus, waelder-ausstellung.de, 3-Wälder-Ticket: 18 €

Wälder – Sehnsuchtsorte und manchmal auch dunkel, bedrohlich assoziiert – in denen Kraft getankt, gewandert oder sich verloren werden kann. Drei Museen – das Deutsche Romantik-Museum, das Senckenberg Naturmuseum Frankfurt und das Museum Sinclair-Haus – laden Besucher:innen in drei Ausstellungshäusern auf eine interdisziplinäre Entdeckungsreise ein, um durch die Wälder der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu streifen. Im Museum Sinclair-Haus geht zeitgenössische Kunst in einen Dialog mit Werken der Romantik. Künstler:innen machen in ihren Arbeiten die Schönheit, Lebendigkeit und auch das Unheimliche des Waldes erfahrbar. Auch eine Brücke zwischen Wissenschaft und Kunst wird geschaffen: Einige der zeitgenössischen Kunstwerke basieren auf Erkenntnissen aus der Forschung. Im Senckenberg Naturmuseum und im Deutschen Romantik-Museum liegt der Fokus auf Themen wie Waldumbau, Waldsterben, Rechte des Waldes, romantischer und aktueller Forstwirtschaft, die digitale Modellierung zukünftiger Wälder sowie den Wäldern des globalen Südens.

›› Text: Sohra Nadjibi

FRIZZ präsentiert

VIER FRAGEN AN NICOLA LEPP –KURATORISCHE KONZEPTION

Wie entstand die Idee einer transdisziplinären Ausstellung zum Thema Wälder?  Initiatorin der Ausstellung „Wälder“ war Anne Bohnenkamp, die Direktorin des Deutschen Romantik-Museums, die schon länger den Wunsch hatte, eine Ausstellung über Naturverhältnisse in der Zeit der Romantik zu machen. Das Thema Wälder haben wir dann gemeinsam entwickelt und schnell gemerkt, dass es gerade in Bezug auf die brennenden Fragen der Gegenwart und den teils sehr prekären Zustand der Wälder hierzulande sinnvoll ist, die Perspektive zu erweitern. So kam die Kooperation mit dem Museum Sinclair-Haus und dem Senckenberg Naturmuseum zustande. Entstanden ist eine Ausstellung, die in insgesamt 13 Ausstellungskapiteln parallel an drei sehr unterschiedlichen Museen stattfindet, wobei jedes Haus aus seiner Perspektive auf das Thema blickt. Gemeinsamer Bezugspunkt ist das Naturverständnis, das sich um 1800 herausbildet und heute von hoher Aktualität ist: Mensch und Natur werden in Wechselbeziehungen aufeinander bezogen gedacht.

Was können sich Besucher:innen darunter vorstellen? Das Besondere an der Ausstellung ist die Vielfalt der Zugänge zum Wald: Exponate und Installationen, die sowohl zum Anschauen als auch zum Ausprobieren, zum Riechen und zum Hören einladen. So können Sie sich etwa im Museum Sinclair-Haus ein Baum-Parfüm auftragen, das die Künstlerin Agnes Meyer-Brandis entwickelt hat. Den Austausch zwischen Menschen und Wäldern auf visueller Ebene verfolgen Skulpturen, Fotografien und Videos im Dialog mit Werken der Romantik. Im Senckenberg Naturmuseum erfahren Sie etwas über verschiedene aktuelle Forschungsprojekte und sehen gleichzeitig die Pilze wachsen: real in einer Vitrine genauso wie in den aus Daten generierten Wäldern des Künstlers Jakob Kudsk Steensen. Im

Deutschen Romantik-Museum wiederum können Sie die Wälder hören – Kompositionen aus der Zeit der Romantik genauso wie Borkenkäfer bei der Arbeit oder das Leben in einem der letzten verbliebenen Primärregenwälder der Erde, die von dem italienischen Ökoakustiker David Monacchi in eine Klanglandschaft verwandelt wurden. Es gibt auch noch einen vierten Ausstellungsort: ein Outreach-Programm führt Besucherinnen und Besucher an bestimmten Tagen in die nahegelegenen Wälder –und in die Wälder in den Innenstädten.

Faszination Wald: Was fasziniert Sie an Wäldern, Frau Lepp? Vieles! Ich bin wahnsinnig gerne in Wäldern und genieße das Dickicht und das scheinbar Ungeordnete. Man kann hier auch gut vom Weg abkommen. Außerdem riecht es hier (meistens) gut, es tönt. Man findet Essbares. Es ist ein Raum, der unsere Sinne umringt, öffnet und zugleich zerstreut. In Wäldern können wir auf andere Gedanken kommen. Das hat viel damit zu tun, dass man hier in Bewegung ist.

Waldbaden (Shinrin Yoku) ist in Japan seit den 80er Jahren eine anerkannte Praxis und gehört zur Gesundheitsvorsorge. Für das Sonnenlicht, das durch die Bäume fällt, gibt es einen festen Begriff: „Komorebi“. Wie sind Wälder hierzulande aufgeladen, konnotiert? Waldbaden ist ja hierzulande auch in. Yoga im Wald, sich mit Bäumen verbinden, sie umarmen. Das hat übrigens auch der Freiherr von Stein zu Beginn des 19. Jahrhunderts schon getan! Wälder werden mit Beginn des 19. Jahrhunderts allmählich auch zu Erholungsräumen des Bürgertums. Man beginnt sie zu verschönern, sich zu überlegen, wo Ruhebänke stehen, wo eine Ruine oder eine Kapelle sich gut macht und wo man schöne Blicke entstehen lassen kann. Frankfurt hat ja hier mit dem Stadtwald und dem „Wäldchestag“ eine lange Tradition. Man kann das Waldbaden auch als eine aktualisierte Form der lebendigen Verbindungen zwischen Menschen und Wäldern auffassen, für die die Romantik mit ihren neuen Naturvorstellungen die Vorausset-

26 März 2024 FRIZZ KUNST  ››
frizz-frankfurt.de
© Beth Moon/Courtesy of A.galerie Paris @agalerieparis © Ursula
Biemann
© Museum Zitadelle Jülich, Landschaftsgalerie (Schenkung Dr. Matthias Bühler), Foto: Bernhard Dautzenberg © Pflanzensoziologisches Institut Bad Goisern Beth Moon, Elnath, 2017, Fotografie Forest Neurons, Forest Mind, Ursula Biemann, 2021 © Ursula Biemann August Cappelen u. Johann Wilhelm Schirmer, Sterbender Urwald nach dem Sturm (Urwald im Charakter der Telemark), 1851/52 Erwin Lichtenegger, Wurzelzeichnung, Rotbuche (Fagus sylvatica)

WirFrankfurt

Foto: Trevor Good

Eotoähnliche Bilder im World Wide Web und auf allen digitalen Endgeräten, die wir heute schon nutzen, lassen die Fotografie einmal mehr in aller Munde sein. Die Frage ist berechtigt, ob im Fall von digital erzeugten Bildern überhaupt noch von einem Zeichnen mit Licht die Rede sein kann oder ob hier nicht vielmehr von virtuellen, also die Wirklichkeit simulierenden Abbildungen gesprochen werden sollte.

Wir stehen erneut an einem Wendepunkt. Ähnlich wie in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts Chemiker, Physiker und Künstler verschiedene analoge fotografische Verfahren entwickelt haben, programmieren Informatiker:innen und Softwareentwickler:innen seit Ende des 20. Jahrhunderts eine Vielzahl digitaler Anwendungsformen. Das hat Konsequenzen für unsere Bildwahrnehmung und ebnet erneut den Weg zu einer fundierten Medienkritik im Umgang mit jeglicher Form fotografischer Bilder. Haben die heutigen Bilder im Netz noch etwas mit der Idee der Fotografie zu tun? Und inwiefern bilden sie noch unsere Lebenswirklichkeit ab?

In der Ausstellung „Von hier aus. Eine Bestandsaufnahme“ widmet sich die Kunststiftung DZ BANK verschiedenen Entwicklungsphasen, die die Fotografie von den Schattenbildern in Platons Höhlengleichnis bis zur digitalen Bildgenerierung durchlaufen hat. Ein Ausblick in die Zukunft der maschinellen Bilderzeugung wird im Jahr 2025 folgen.

FRIZZ präsentiert

Kunststiftung DZ BANK

„VON HIER AUS. EINE BESTANDSAUFNAHME“

›› Bis 15.6., Kunststiftung DZ BANK (Platz der Republik), Frankfurt, kunststiftungdzbank.de

›› Denkanstoß: 21.3., 18 Uhr; mit dem Künstler Conrad Müller

Mit ihrem beeindruckenden Konvolut von über 10.000 fotografischen Kunstwerken steht die Sammlung der Kunststiftung DZ BANK für eine Idee der Fotografie, die weit über eine „Wirklichkeitsabbildung“ hinausgeht. Versammelt wurden 20 Künstler:innen, die belegen, welche zumeist experimentelle Bandbreite die Fotografie als künstlerische Gattung hervorgebracht hat. Das Publikum erwartet eine faszinierende Zusammenstellung an fotografischen Bildern und Reliefs, Skulpturen und Filmen.

Seit der Konzeptkunst der 1960er Jahre und noch einmal verstärkt seit dem Einzug digitaler Verfahren in die Künste werden Gattungsgrenzen immer öfter überschritten. Künstler:innen beschränken sich meist nicht mehr nur auf eine Technik. Sie malen und zeichnen (Philipp Goldbach/Isabelle Le Minh/ Clare Strand), sie bauen Installationen und befragen den Raum (Stefanie Seufert/Miriam Böhm/Christiane Feser/Gottfried Jäger/Ketuta Alexi-Meskhishvili). Sie ergänzen ihre Werke mit Sound (Adrian Sauer/Johannes Raimann/ Valter Ventura) und erzeugen digitale stille sowie bewegte Bilder (Viktoria Binschtok/Katarína Dubovská/Beate Gütschow). So entstehen unzählige fotografische Abwandlungen über die Themen unserer Zeit (Peter Miller/Conrad Müller/Timm Rautert/Sophie Thun/Oriol Vilanova/Ulay).

Auffallend ist: Indem sich Kunstschaffende nicht mehr mit der Wirklichkeitsabbildung beschäftigen, sondern die Fotografie als Technik ausloten, gewinnen sie die Freiheit, sich mit den Etappen der fotografischen Entwicklungsgeschichte bis hin zur computerisierten Verwendung der Fotografie auseinanderzusetzen. Die Sammlung der DZ BANK erzählt mit ihren Beständen von ebendieser Befreiung der Fotografie zur künstlerischen Gattung.

März 2024 ›› frizz-frankfurt.de 28
FRIZZ KUNST
© VG Bild-Kunst, Bonn 2024
Stefanie Seufert, Towers, Option #2, Just Yellow, Atlas Grey, Dark Aubergine, 2016 Beate Gütschow, HC#4, 2018, aus der Serie: HC, 2018–2020 Miriam Böhm, Mutual I, 2014, aus der Serie: Mutual , Installationsansicht Wentrup Gallery, Berlin 2015,

Max Pechstein

›› Nach längerem Malen ergreift mich Sehnsucht nach der Farbigkeit des Schwarzen in der Graphik … die kräftigen Schnitte im Holz, den energische Riß der Nadel auf dem Metall, das schmeichelnde Hauchen der Kreide über den Stein. ‹‹ Max Pechstein, 1921

WDIE SONNE IN SCHWARZWEISS

Max Pechstein (1881-1955) war zwischen 1906 und 1912 gemeinsam mit Ernst-Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Emil Nolde und Karl Schmidt-Rottluff Mitglied der Künstlergruppe „Brücke“ in Dresden und Berlin.

›› 15.3.-30.6.24, Museum Wiesbaden, museum-wiesbaden.de

GEWINNSPIEL

Das Museum verlost 3 x 2 Freikarten für Ihren Besuch der Ausstellung. Schreiben Sie bis zum 25. März 2024 eine Mail mit dem Stichwort „Schwarzweiß“ an: presse@museum-wiesbaden.de

ie es Kirchner im Programm der progressiven Vereinigung in einem Holzschnitt prägnant festgehalten hatte, wollte auch Pechstein „unmittelbar und unverstellt“ das wiedergeben, was „ihn zum Schaffen“ drängte. Erstes Anliegen war dabei stets, die Emotionen, die er selbst wahrnahm, die ihn bewegten und die er auf unzähligen Reisen auch explizit suchte, bildlich so temperamentvoll umzusetzen, dass die späteren Betrachter:innen diese in höchster Intensität sinnlich wahrnehmen können sollten. Um Emotionen, die man fühlt, über die Leinwand auf die Betrachtenden zu transportieren, ist die Farbe und deren gestischer Auftrag das bedeutendste Medium. Und genau hierfür steht die Epoche der Moderne am Beginn des 20. Jahrhunderts. Die Kunst wurde durch den veränderten Einsatz der Farbe subjektiv. In nahezu ganz Europa beschäftigen sich die Künstler:innen mit der vom Gegenstand befreiten Farbe: Neben den Brücke-Malern in Dresden waren dies Edvard Munch in Berlin und Paris, die „Fauvisten“ um Henri Matisse in Frankreich oder die Mitglieder der Künstlervereinigung „Der Blaue Reiter“ in Süddeutschland. Max Pechstein, ausgebildeter Dekorationsmaler mit darauf „aufgesatteltem“ kunsthandwerklichem Studium an der Kunstakademie Dresden, hatte dennoch eine besondere Vorliebe für „handgemachte“ Druckgrafik in Schwarzweiß. Die Fragen, die mit der Ausstellung „Max Pechstein – Die Sonne in Schwarzweiß“ am Beispiel Pechsteins behandelt werden sollen, sind: Warum verzichtete ein expressiver Maler, dem es vordringlich um Emotionen ging, freiwillig und nicht selten auf das entscheidende, neuerfundene „Werkzeug Farbe“? Wie glich er dieses „Defizit“ im selben Moment aus? Welchen Mehrwert erkannte er darin und wie wusste er das kontraststarke Schwarzweiß für seine Kunst zu nutzen? Um dies herauszuarbeiten und für die Besucher:innen direkt nachvollziehbar zu machen, werden alle wesentlichen Themen des Künstlers – u.a. Landschaft, Akt, Südsee und Krieg sowie Familie und Religion – die er (den Krieg ausgenommen) über seine gesamte Schaffenszeit hinweg pflegte, in farbigen und schwarzweißen Arbeiten präsentiert. Präzise ausgewählte Gemälde aus einem Themengebiet werden dabei den druckgrafischen Produktionen: Holzschnitt, Radierung und Lithografie exemplarisch gegenübergestellt.

Neben Hauptwerken aus allen Schaffensphasen des Künstlers –aus der „Brücke“-Zeit, den Zwischenkriegsjahren und dem Spätwerk nach 1945 – wird in der Retrospektive erstmals das alles in seinem Schaffen verbindende Thema „Sonne“ aufgefächert. Nicht selten ist sie innerhalb seiner Kompositionen bildbestimmend, wenn nicht sogar das Thema, warum der Maler das Werk überhaupt begonnen, durchgeführt und beendet hat. Sie war ihm Anlass für Bilder, sie führte zu Kreativität, die ihn letztlich zur künstlerischen Äußerung drängte.

30 ››
frizz-frankfurt.de
FRIZZ KUNST ››
März 2024
© 2024 PechsteinHamburg Berlin oben: Untergehende Sonne (Ostseestrand), 1948 Kunstsammlungen Zwickau - Max-Pechstein-Museum li. u.: Russisches Ballett, 1909, Privatbesitz re. u.: Selbstbildnis, liegend, 1909, Privatbesitz © 2024 PechsteinHamburg Berlin 2024 Pechstein - Hamburg Berlin Foto: Kunsthaus Lempertz / Fius Photographie, Köln

Mach, was wirklich zählt:

SACHBEARBEITER/IN (M/W/D) INFORMATIONSTECHNIK BACHELOR

Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr, Koblenz

Gleich informieren und beraten lassen:

0800 9800880 (bundesweit kostenfrei)

Karriereberatung Frankfurt Insterburger Str. 4–6

bundeswehrkarriere.de

Ethan Coen Drive-Away Dolls

Start: 7.3. (84 Min.)

Die Trennung von ihrer Freundin veranlasst die frustrierte Jamie (Margaret Qualley) zu einem Roadtrip, auf dem sie von der ziemlich verklemmten Marian (Geraldine Vismanathan) begleitet wird. Die Reise nach Tallahassee, Florida, mutiert jedoch urplötzlich zur Jagd, als Jamie und Marian von Gangstern verfolgt werden, die es auf die brisante Fracht in dem Mietwagen der beiden Mädels abgesehen haben … Schwarzhumoriges Action-Abenteuer mit viel Girlpower, inszeniert von einem der Coen-Brüder.

›› USA 2024, mit Margaret Qualley, Geraldine Vismanathan, Beanie Feldstein, Colman Domingo, Pedro Pascal, Matt Damon

Maryam Keshavarz

The Persian Version

Start: 14.3. (107 Min.)

Kulturen prallen aufeinander in Leilas (Layla Mohammadi) Leben: Die iranischstämmige Amerikanerin leidet noch immer unter der Scheidung von ihrer Ex-Gattin, als sie bei einem One-NightStand mit einem Mann schwanger wird. Als Leila in einer Notfallsituation auf ihre streng konservative Familie trifft, sorgt das für jede Menge Zündstoff. Besonders das Verhältnis zu ihrer Mutter Shirin (Niousha Noor) ist extrem angespannt – bis eines Tages Leilas Großmutter (Bella Warda) von alten Tagen erzählt, in denen Shirin selbst kein Unschuldslamm war …

›› USA 2023, mit Layla Mohammadi, Niousha Noor, Bijan Daneshmand, Bella Warda, Tom Byrne, Arty Froushan, Samuel Tehrani

Jade Halley Bartlett

Miller’s Girl

Start: 14.3. (93 Min.)

Cairo Sweet (Jenna Ortega) ist alles andere als süß: Sie ist klug, wortgewandt und zudem verführerisch. Jener teuflischen Mixtur verfällt auch ihr Lehrer, Jonathan Miller (Martin Freeman), den das gebildete Luder alsbald um den kleinen Finger wickelt. Sich der prekären Situation bewusst, versucht Miller, die Flirterei zu beenden – was Cairo jedoch zu neuen Handlungen antreibt …

›› USA 2024, mit Martin Freeman, Jenna Ortega, Gideon Adlon, Bashir Salahuddin, Dagmara Domińczyk, Christine Adams

Thea Sharrock

Kleine schmutzige Briefe

Start: 28.3. (100 Min.)

In einer kleinen englischen Küstenstadt erhalten die Bewohner:innen vermehrt anonyme Briefe mit obszönem und beleidigendem Inhalt. Die junge Rose (Jessie Buckley) gerät in Verdacht, die Absenderin des Schriftguts zu sein. Besonders die gottesfürchtige Edith Swan (Olivia Coleman) glaubt, in der „Sünderin“ Rose die Täterin entlarvt zu haben. Die Ermittlungen der Polizistin Gladys (Anjana Vasan) sorgen dann für eine böse Überraschung …

›› England 2023, mit Olivia Colman, Jessie Buckley, Anjana Vasan, Malachi Kirby, Timothy Spall, Joanna Scanlan

JONATHAN GLAZER

The Zone of Interest

›› Start: 29.2. (105 Min.)

USA/England/Polen 2023, mit Christian Friedel, Sandra Hüller, Ralph Herforth, Daniel Holzberg, Sascha Maaz, Freya Kreutzkam, Imogen Kogge nnnnn

Unsagbar privilegiert kommt Hedwig Höss (Sandra Hüller) das Leben vor, das sie mit ihrem Mann Rudolf (Christian Friedel) und den fünf gemeinsamen Kindern in der polnischen Provinz führt. Man residiert in einem schmucken Anwesen mit weitläufigem Garten, Swimmingpool, Gewächshaus – nur durch eine hohe Mauer vom Arbeitsplatz des Familienoberhaupts getrennt, dessen Büro sich im unmittelbar angrenzenden Konzentrationslager Auschwitz befindet. Im Gegensatz zu früheren Holocaust-Filmen interessiert sich der britische Regisseur Jonathan Glazer nicht fürs Sichtbarmachen der Geschehnisse im Vernichtungslager Auschwitz, verzichtet er doch konsequent darauf, die unfassbare Brutalität aus der Perspektive der Opfer zu zeigen. Während einem via Tonspur Schüsse, Schreie und Hundegebell aus dem KZ zugänglich gemacht werden, konzentriert sich die Regie auf den Höss’schen Alltag, hängt sich an Familienausflüge in die scheinbar malerische Umgebung dran, lässt Hedwig ihren Garten genießen, Gäste empfangen. Als Rudolf nach Oranienburg versetzt werden soll, droht das mühsam aufgebaute Bilderbuchidyll der Familie zu zerbrechen. Der mehrfach preisgekrönte und derzeit fünffach für Oscars nominierte Film basiert lose auf dem Roman des britischen Autoren Martin Amis, wirkt sowohl inhaltlich als auch formal rasiermesserscharf sezierend übern Abspann hinaus lange nach. Horst E. Wegener

HIROKAZU KORE-EDA Die Unschuld

›› Start: 21.3. (125 Min.)

Japan 2023, mit Sakura Andō, Eita Nagayama, Sōya Kurokawa, Hinata Hiiragi, Mitsuki Takahata, Akihiro Tsunoda, Shidō Nakamura

nnnn n

Ein Hochhaus in Flammen, ein geheimnisvoller Tunnel, ein gewaltiger Erdrutsch, eine Schule in Aufruhr. Menschliche und natürliche Gewalten begleiten die dramatischen Stunden, in denen sich Szenen in einer kleinen japanischen Stadt abspielen, ausgelöst durch einen Vorfall, der zunächst endlose Fragen aufwirft. Hat Michitoshi Hori (Eita Na-

gayama), ein Lehrer der Schule, den kleinen Minato (Sōya Kurokawa) in der Klasse geschlagen? Warum ent-

Ghostbusters:

›› Start: 21.3. (118 Min.)

flieht der Junge, der bei seiner alleinerziehenden Mutter lebt, jeglicher Diskussion? Und wer trägt bei alldem eine Schuld mit sich herum, wer ist das Opfer von Unschuld? Vielschichtig und puzzlegleich verklärt Koreeda’s neuer Film, zum finalen Score des 2023 verstorbenen Ryuichi Sakamoto, zunächst Lügen und Wahrheiten, spiegelt die von Tod und Wiedergeburt beeinflussten Ereignisse über perspektivisch fein strukturierte Ebenen der Erzählung, um die bewusst korrumpierte Rezeption der Handlung schließlich glaubhaft und mehr spirituell als offensiv zu enträtseln. Uwe Bettenbühl

Frozen Empire

USA 2024, mit Paul Rudd, Carrie Coon, Finn Wolfhard, Mckenna Grace, Kumail Nanjiani, Patton Oswalt, Bill Murray, Dan Aykroyd, Ernie Hudson, Annie Potts

VORANKÜNDIGUNG

Jahrzehnte können vergehen, bis Hollywood den richtigen Ton findet, um die Fortsetzung eines Kino-Hits in Gang zu bringen, auf den die Fans so lange und händeringend gewartet haben. Nach dem Erfolg der beiden „Ghostbusters“-Filme von 1984 und 1989 wurde es spukhaft still um die Geisterjäger. Dann, vor acht Jahren, sollte ein Reboot mit komplett weiblicher Besetzung die legendäre Komödie mit einer neuen Generation anfreunden – was jedoch sagenhaft misslang. Erst mit „Ghostbusters: Legacy“ (2021) begann man, mit dem Kultstatus der beiden Originale wieder zaghaft Freundschaft zu schließen. „Frozen Empire“, offiziell das Sequel zu „Legacy“, hat nun das Zeug, mit voller Wucht zum Box-Office-Hit zu geraten. Neben den markanten Auftritten der Original-Geisterjäger Bill Murray, Dan Aykroyd und Ernie Hudson erwecken der glibbrige Slimer, kraftvolle Protonenstrahler und knuffige Marshmallow-Männchen die Franchise zu neuer Leinwand-Power, derweil es gilt, New York City und den Rest der Welt vor einer teuflisch gruseligen Gestalt zu bewahren, die damit droht, alles und jeden in handfestem Eis erstarren zu lassen. Uwe Bettenbühl

›› frizz-frankfurt.de KINOSHORTS FRIZZ FILM Redaktion: Uwe Bettenbühl 32 März 2024

STREAMING

3 Body Problem

›› USA 2024 (Staffel 1, 8 Episoden), ab 21. März auf Netflix mit Benedict Wong, Jess Hong, Jovan Adepo, Eiza González, John Bradley, Alex Sharp, Rosalind Chao, Jonathan Pryce

Ist die Menschheit auf eine Begegnung mit Außerirdischen vorbereitet? Es ist ein düsteres, katastrophales Bild, das sich über verschiedene Zeitebenen zeichnet. Von den 1960er Jahren bis zur Gegenwart eröffnet sich den Menschen eine Bedrohung, die von einer Astrophysikerin namens Ye Wenjie (Rosalind Chao) beeinflusst und über Generationen hinweg die Ereignisse auf dem Planeten Erde revolutionieren wird. „3 Body Problem“ ist, nach dem sensationellen Erfolg der chinesischen Sci-Fi-Serie „Three-Body“ (2023), eine der am meisten erwarteten Produktionen des Jahres. Beide Serien basieren auf Liu Cixins Bestseller, in dem ein Dimensionen sprengendes Videospiel die Welt zu verändern droht.

›› außerdem neu im März auf Netflix: Furies (Thriller, ab 1.3.), My Name is Loh Kiwan (Drama, ab 1.3.), Supersex (Porno-Serie, Staffel 1, 7 Episoden, ab 6.3.), The Gentlemen (Serie von Guy Ritchie, Staffel 1, 8 Episoden, ab 7.3.), Damsel (Fantasyfilm mit Millie Bobby Brown, ab 8.3.), Turning Point: The Bomb and the Cold War (Doku, ab 12.3.), Girls5eva (Comedy, Staffel 3, 6 Episoden, ab 14.3.), Iron Reign (Crime/Thriller-Serie, Staffel 1, 8 Episoden, ab 15.3.), The Wages of Fear (Thriller-Remake, ab 29.3.)

Palm Royale

›› USA/Kanada 2024 (Staffel 1, 10 Episoden), ab 20. März auf Apple TV+ mit Kristen Wiig, Laura Dern, Allison Janney, Leslie Bibb, Ricky Martin, Josh Lucas, Carol Burnett

Maxine Simmons (Kristen Wiig) ist eine Frau, die nach oben will, in die Top Ten der High Society von Palm Beach, Florida. Es ist das Jahr 1969, als Maxine von ihrem Ehemann verlassen wird. Das beflügelt ihren Kampf um den Aufstieg in die Welt der schönen, reichen und sinnentleerten Menschen jedoch ungemein. Doch ihr ehrgeiziger Plan hat auch einen Preis … In der mit viel Humor, Glamour und Nostalgie umgesetzten Serie stehlen die Star-Aktricen Kristen Wiig und Laura Dern mühelos die Show, während in Nebenrollen Latino-Pop-Star Ricky Martin und die 90 Jahre junge Comedy-Queen Carol Burnett zu sehen sind.

›› außerdem neu im März auf Apple TV+: Die frei erfundenen Abenteuer von Dick Turpin (Staffel 1, 6 Episoden, ab 1.3.), Urlaub wider Willen mit Eugene Levy (Staffel 2, 8 Episoden, ab 8.3.), Nach dem Attentat (Staffel 1, 7 Episoden, ab 15.3.)

Helgoland 513

›› Deutschland 2024 (Staffel 1, 7 Episoden), ab 15. März auf Sky mit Alexander Fehling, Martina Gedeck, Samuel Finzi, Kathrin Angerer, Maja Schöne, Antje Traue

In einer nicht allzu weit entfernten Zukunft reduziert ein global grassierender Virus die Menschheit in rasanter Geschwindigkeit. 513 Menschen sind dazu auserwählt, auf der Nordseeinsel Helgoland ums Überleben zu kämpfen. Trotz der Isolation lauern auf der Insel unzählige Gefahren, denn für jedes Neugeborene wird ein Mensch eliminiert, während sich Gesetzlose dem rettenden Eiland zu nähern versuchen, um dort die Kontrolle zu übernehmen.

›› außerdem neu im März auf Sky: The Regime (Politsatire, Miniserie mit Kate Winslet, 6 Episoden, ab 4.3.), The Rookie (Staffel 6, 22 Episoden, ab 6.3.), Mary & George (Historiendrama, Miniserie mit Julianne Moore, 7 Episoden, ab 7.3.), Navy CIS (Staffel 4, 24 Episoden, ab 11.3., und Staffel 5, 19 Episoden, ab 27.3.), The Spencer Sisters (Staffel 1, 10 Episoden, ab 17.3.), House of Kardashian (Doku-Serie, 3 Episoden, ab 22.3.)

Die Rote Königin

›› Spanien 2024 (Staffel 1, 7 Episoden), ab 29. Februar auf Amazon Prime mit Vicky Luengo, Hovik Keuchkerian, Alex Brendemühl, Nacho Fresneda, Emma Suárez, Eduardo Noriega

Mit einem IQ von über 240 ist Antonia (Vicky Luengo) ein absolutes Superhirn. Das macht sie zur Chefin eines Geheimprojekts der Polizei mit dem Namen „Red Queen“. Mit dem baskischen Kollegen Jon Gutiérrez (Hovik Keuchkerian) arbeitet sie jetzt an einem kniffligen Fall: Der Sohn eines Tycoons wurde ermordet, was den Druck auf die Behörden immens erhöht. Mit seinem Temperament bringt Jon seine superschlaue Kollegin jedoch schon bald um den Verstand, zumal Jon vor dem Ende seiner beruflichen Karriere steht …

›› außerdem neu im März auf Amazon Prime: Invincible (Animationsserie, Staffel 2, 8 Episoden, ab 14.3.), Tig Notaro: Hello Again (Stand-Up Comedy, ab 26.3.), The Baxters (Soap/Drama, Staffel 1, 12 Episoden, ab 28.3.), American Rust: Broken Justice (Staffel 2, 9 Episoden, ab 28.3.)

Justine Triet Anatomie eines Falls (152 Min., Plaion)

Ein Mann ist tot und niemand weiß, was geschah.

Sandra (Sandra Hüller), die Frau des Opfers, ist hauptverdächtig. Mord, Unfall, Suizid. Alles wird in Betracht gezogen, minutiös im Gerichtssaal seziert. Weiß Daniel (Milo Machado-Graner), der sehbehinderte Sohn der jungen Familie, mehr, als es den Anschein hat? Rückblenden in die Szenen einer maroden Ehe bringen einiges an Aufklärung und dennoch verbirgt das mit der Goldenen Palme in Cannes prämierte und soeben für den Oscar nominierte Drama bis zum Schluss, was das Leben des Familienvaters aus den Angeln und zum Ende brachte.

›› Frankreich 2023, mit Sandra Hüller, Swann Arlaud, Milo Machado-Graner, Antoine Reinartz, Samuel Theis Nick Hurran

Devils

(10 x 60 Min., Polyband)

Ein Skandal bringt den immens erfolgreichen Banker Massimo (Alessandro Borghi) zu Fall, selbst sein Chef, Dominic Morgan (Patrick Dempsey), geht auf Distanz. Als Massimo herauszufinden versucht, was es mit den bösen Gerüchten auf sich hat, kommt es zum offenen Kampf. Denn Morgan scheint in das Spiel um Ehre, Geld und Macht tief verwickelt zu sein. Die zehn Episoden umfassende erste Staffel der ThrillerSerie um tödliche Intrigen in der Finanzwelt erscheint jetzt erstmals auf DVD.

›› England/Italien 2020, mit Patrick Dempsey, Alessandro Borghi, Pia Mechler, Laia Costa, Kasia Smutniak, Malachi Kirby, Lars Mikkelsen

Rodrigo Sorogoyen

Wie wilde Tiere

(137 Min., Prokino)

Vincent (Denis Ménochet) und Olga (Marina Foïs) haben sich für ein Leben auf dem Land entschieden. Doch von Anfang an machen ihnen die Einheimischen der kleinen Gemeinde in Galizien das Leben schwer. Was zuerst als verbale Attacken für Unruhe sorgt, eskaliert bald in nackte Gewalt. Stilsicher zeichnet der mit neun spanischen Goya Awards ausgezeichnete Film ein verstörendes Bild von mutualer Grausamkeit, wie sie kaum bei Prädatoren der Natur zu finden ist.

›› Spanien/Frankreich 2022, mit Denis Ménochet, Marina Foïs, Luis Zahera, Diego Anido, Marie Colomb Matt Shakman

WandaVision (321 Min., Leonine) Superhelden mal anders.

Scarlet Witch (Elizabeth Olsen) und Vision (Paul Bettany) finden sich nach den Ereignissen in „Avengers: Endgame“ als Ehepaar in einer idyllischen Kleinstadt in New Jersey wieder, wo alles friedlich und harmonisch, wie in einer klassisch amerikanischen Sitcom, erscheint. Doch schon bald mehren sich übernatürliche Ereignisse, die das heile Universum der beiden auf den Kopf stellen. Alle neun Episoden der Marvel-Mini-Serie gibt es jetzt als limitiertes 4K Ultra HD und Blu-ray Steelbook.

›› USA 2021, mit Elizabeth Olsen, Paul Bettany, Debra Jo Rupp, Fred Melamed, Kathryn Hahn, Teyonah Parris

Text: Uwe Bettenbühl

frizz-frankfurt.de 33 März 2024
DVD NEWS

FRANKFURT SCHAUT EINEN FILM Unter dir die Stadt

›› 17.3., Cinéma Frankfurt, Cinestar Metropolis, Filmforum Höchst, Harmonie Kino, Kino im DFF, Mal Seh’n Kino, Orfeos Erben, Pupille – Kino in der Uni, film-hessen.de/projekte/frankfurt-schaut-einen-film/

Bei der zweiten Ausgabe des Frankfurter Kinofests dreht sich alles um Christoph Hochhäuslers ersten Frankfurt-Film aus den Jahren 2009-2010. „Unter dir die Stadt“ wird am 17. März in acht Frankfurter Kinos (Cinéma Frankfurt, Cinestar Metropolis, Filmforum Höchst, Harmonie Kino, Kino im DFF, Mal Seh’n Kino, Orfeos Erben, Pupille – Kino in der Uni) zu sehen sein, jeweils mit einem Rahmenprogramm, das „Unter dir die Stadt“ aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchtet. Der Film entstand während der Weltfinanzkrise mitten im Frankfurter Bankenviertel. Doch adressiert er nicht die Zeitgeschichte, sondern begibt sich auf

die Suche nach den Strukturen der (Finanz-) Macht. Der Film beobachtet ihre Träger:innen und Marionetten, ihre Rhetorik, Ästhetik und vor allem die Orte, die sie prägt. Das Ergebnis ist ein beeindruckendes Stadtporträt, das Finanzthriller und Beziehungsdrama zugleich ist und die biblische David-Bathseba-Geschichte ins Frankfurter Finanzzentrum verlegt: Svenja (Nicolette Krebitz) zieht mit ihrem Mann, dem Bankier Oliver (Marl Waschke), nach Frank-

furt und beginnt mit seinem Chef, dem einflussreichen Bankmanager Roland Cordes (Robert Hunger-Bühler), eine Affäre. Cordes verschafft sich freie Bahn und entsendet Svenja Mann auf einen Risikoposten ins Ausland. Ein unberechenbares Macht- und Liebesspiel beginnt. Der Film wurde 2010 bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes uraufgeführt und für das Beste Drehbuch auf dem Filmfest München ausgezeichnet.

DOKU ÜBER DAS HAMBURGER MINIATUR-WUNDERLAND

Vom Kindheitstraum zum Welterfolg

FEMINISM WTF What the fuck

›› ab 14.3., mindjazz-pictures.de/filme/feminism-wtf/

Die Frauen*bewegung ist die erfolgreichste soziale Bewegung des 20. Jahrhunderts und hat alle Gesellschaftsschichten erfasst. Ihre Errungenschaften haben nicht nur bessere Lebensbedingungen für Frauen* erkämpft, sondern unsere Lebensweisen und unsere Ideen von Zusammenleben radikal verändert. Und obwohl feministische Debatten wie #metoo in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind, hat der Begriff „Feminist:in“ immer noch einen negativen Unterton. Der Dokumentarfilm FEMINISM WTF (What the Fuck) schlüsselt auf, welche Themenvielfalt 2023 unter dem Begriff Feminismus verhandelt wird. Die Experts aus Politik- und Sozialwissenschaften, Männlichkeitsforschung, Gender-, Queer- und Trans-Studies gehen der Frage nach, wie wir alle zum Aufbrechen von Macht- und Abhängigkeitsverhältnissen beitragen können, um eine solidarische Gesellschaft der Vielen zu sein. Dabei geht es um viele aktuelle Debatten: Warum sprechen wir immer von nur zwei Geschlechtern? Warum müssen Frauen* den Großteil der unbezahlten Haus- und Kindererziehungsarbeit machen? Warum sind Kapitalismus und Feminismus ein Widerspruch? Was hat der europäische Kolonialismus mit den heutigen Ideen von sexueller Freiheit und rassistischen Stereotypen zu tun? Wieso brauchen wir Feminismus, um das Klima zu retten? Und warum engagieren sich eigentlich so wenige Männer für den Feminismus? In FEMINISM WTF setzt Regisseurin Katharina Mückstein die Experts in einen filmischen Dialog mit Musikvideo-Sequenzen zum elektronischen Soundtrack von Tony Renaissance: Die ästhetisierten Tanz- und Performance-Motive brechen mit den gängigen Vorstellungen von Pop-Feminismus und entwerfen lustvolle, neue Bilder von Körper und Geschlecht.

›› 7.3., 20 Uhr, + 9.3., 14.30 Uhr + 10.3., 17.30 Uhr, Kinopolis, Frankfurt, 9,99 €, kinopolis.de/su Kilometerweit schlängeln sich die Eisenbahnwaggons im „Miniatur Wunderland“ durch blühende Landschaften und felsige Bergschluchten. Mit der Erschaffung dieses magischen Modelluniversums haben sich die Zwillingsbrüder Frederik und Gerrit Braun ihren Kindheitstraum von der größten Modelleisenbahn der Welt erfüllt. Die 2001 in der Hamburger Speicherstadt eröffnete Ausstellung reicht inzwischen von der Elbphilharmonie bis zur Antarktis und gehört mit mehr als 1,5 Millionen Besucher:innen im Jahr zu den größten Publikumsmagneten in ganz Europa. WUNDERLAND bringt diese fabelhafte Traumwelt nun erstmals mit aufwendigen Cinemascope-Aufnahmen als Doku-Event auf die große Leinwand. Und wer weiß, vielleicht wartet im Eingangsbereich schon eine Überraschung auf die Gäste ‥

frizz-frankfurt.de 34 ›› März 2024
FRIZZ KINO REGIONAL Redaktion: Heidi Zehentner
© Bernhard Keller

IRANISCHES FILMFESTIVAL

Mut derVerzweiflung

›› 21.-27.3., FilmForum Höchst, Frankfurt, Infos & Programm: iranian-filmfestival-frankfurt.com

Bereits zum zweiten Mal seit Gründung des Vereins Cinema for Freedom e.V. im vergangenen Jahr findet das Iranische Filmfestival statt. Diesmal im Zeitraum vom 21. bis 27. März im FilmForum Höchst. Aufgrund aktueller Ereignisse im Iran hat es sich der Verein zum Ziel gesetzt, die unter strenger Repression leidenden Filmemacher:innen und Frauen zu unterstützen und ihre Stimmen im Ausland zu verstärken. Die Film- und Kreativbranche im Iran wird vom Regime stark kontrolliert und sanktioniert, was die künstlerische Freiheit enorm einschränkt. Das Programm des Festivals ist höchst aktuell und spiegelt die gesellschaftliche Situation, vor allem die enorme Unterdrückung durch das islamistische Regime und die Verzweiflung wider und betont die unglaubliche Stärke und Durchhaltekraft der Bevölkerung. Die Regisseur:innen sind eingeladen (sofern ihnen die Ausreise genehmigt wird) oder digital live dazu geschaltet, um mit dem Publikum in direkten Austausch zu treten. Es werden insgesamt 13 Spiel- und Kurzfilme gezeigt (davon acht mit Frauen in der Regie), von denen zwei „Undergroundfilme“ sind, was bedeutet, dass sie im Iran keine Dreh- und Veröffentlichungs-Genehmigung erhalten haben; zudem haben die Regisseur:innen dieser Filme ein Ausreiseverbot erhalten.

NAXOS KINO

Rock Chicks & Anslem –Das Rauschen der Zeit

›› 5. + 19.3., Naxos Kino im Theater Willy Praml, Naxoshalle, Frankfurt, 19 Uhr, naxos-kino.org Das Naxos Kino ist aus dem Winterschlaf erwacht und setzt seine Dokumentarfilmreihe fort: Los geht’s am 5. März mit „Rock Chicks“: Rockstars sind ausschließlich hartgesottene Männer mit Groupies und einem ausschweifenden Lebensstil? Weit gefehlt: Regisseurin Marita Stocker belegt mit ihrem Film, dass es weibliche Gitarristen mindestens ebenso lange gibt wie männliche –und dass diese nicht selten auf den Platten bekannter Größen wie Chuck Berry und Eric Clapton zu hören sind. Auf ihrer musikalischen Reise trifft die Filmemacherin Marita Stocker Frauen, die ihrer Zeit voraus waren und mit gängigen Vorurteilen brachen. Am 19. März folgt „Anselm – Das Rauschen der Zeit“ von Wim Wenders, D 2023. Mehr als zwei Jahre lang folgte Wim Wenders den Spuren des Künstlers Anselm Kiefer und verknüpft in seinem Film die Lebensstationen und Schaffensorte einer mehr als fünf Jahrzehnte umspannenden Karriere zwischen Kiefers Heimatland Deutschland und Frankreich, seiner heutigen kreativen Heimat.

35 frizz-frankfurt.de März 2023
Alle Infos, Termine & Tickets unter: www.giessener-figurentheater.de Ab 03. April in Frankfurt
Knatterdrache NEU! Erstmals live auf der Bühne Das Gießener Figurentheater spielt: ein Puppenspiel zu den Kinderbüchern von Kai Lüftner und Wiebke Rauers
Der
© Davood Malek

Meute

›› 13.3., Jahrhunderthalle, 20 Uhr

VVK: 48 €

Infos & Tickets: jahrhunderthalle.de

Die Idee ist so einfach wie durchschlagend und auch nicht so neu; dennoch war der Hamburger Trompeter Thomas Burhorn hierzulande einer der ersten, als er 2015 die vor allem in den USA bekannte Marching Band-Tradition mit elektronischer Musik zusammenbrachte. Meute nannte er seine Formation, die mit Trommeln und Bläsern fortan beliebte Techno- und House-Klassiker in ekstatischen Versionen darbot – zuerst auf den Straßen St. Paulis, dann rasch als Livemusik-Entdeckung auf den internationalen Konzertbühnen sowie virale Internet- und Social Media-Sensation. Elf Personen umfasst die Kapelle inzwischen, die stets in roter Uniform irgendwo zwischen Zirkus, Militär und Sgt. Pepper auftritt. Nachdem Meute bereits die vierte Staffel sowie den Soundtrack der Serie „Berlin Babylon“ veredelten, steht nun die Livetaufe ihres vierten Studioalbums „Empor“ an.

Knarf Rellöm Arkestra

›› 3.3., Waggon, Offenbach, 20 Uhr

AK: auf Spendenbasis

Infos & Tickets: waggon-of.de

Der 1962 im schleswig-holsteinischen Dithmarschen geborene Frank Möller befruchtet die deutsche Musikszene seit über 30 Jahren auf vielfältige Weise, vor allem mit Bandprojekten wie Huah! oder unter dem Pseudonym Knarf Rellöm mit illustren Projektnamen wie A Tribe Called Knarf oder The Shi Sha Shellöm. Bereits im letzten Sommer gastierte Möller im Offenbacher Kulturwaggon mit seiner jüngsten Inkarnation, dem Sun Ra gewidmeten Knarf Rellöm Arkestra.

The Pharcyde

›› 11.3., Gibson, Frankfurt, 20 Uhr

VVK: 45 €

Infos & Tickets: gibson-club.de

Vor gut 30 Jahren waren sie für einen kurzen Moment mal die weltbeste Rap-Kombo: Das aus Los Angeles stammende Quartett The Pharcyde veröffentlichte mit „Bizarre Ride II“ (1992) und „Labcabincalifornia“ (1995) zwei wunderbar abgehangene Meisterwerke des tiefenentspannten Hippie-Hip Hop. Nach einer Trennung haben sich die Originalmitglieder um Rapper Fatlip und Produzent J-Swift 2008 zusammengerauft und sind seitdem vor allem als Live-Act aktiv.

Die Sterne

›› 15.3., Zoom, Frankfurt, 19 Uhr

VVK: 25 €

Infos & Tickets: zoomfrankfurt.de

Wer die im letzten Jahr in den Kinos gestartete Dokumentation „Du musst gar nix“ gesehen hat, der weiß, dass die Hamburger Band Die Sterne inzwischen aus Sänger Frank Spilker und wechselnden Mitmusiker:innen besteht. Gestartet 1991 noch mit Drummer Christoph Laich und Bassist Thomas Wenzel, waren Die Sterne neben Tocotronic und Blumfeld eines der Aushängeschilder der sogenannten Hamburger Schule und lockerten das ach so vergeistigte Genre mit latent tanzbaren 70er-Jahre-Soul-, Funk- und Krautrock-Verweisen auf. Zwölf Studioalben, erschienen auf zahlreichen Major- und Indielabels, sind seither in diesem Soundkosmos erschienen, zusammengehalten vom lakonischen Gesang Spilkers, der gerne auch gesellschaftliche Diskurse auf humorvoll-ironische Art thematisiert – nachzuhören auf dem sehr schönen neuen Werk „Hallo Euphoria“ und am 15.3. im Zoom.

GZA

›› 12.3., Batschkapp, Frankfurt, 19 Uhr

VVK: 43 €

Infos & Tickets: batschkapp.de

Gary Grice, 1966 in Brookyln geboren, gehörte unter den Pseudonymen The Genius und GZA Mitte der 1990er-Jahre zur zweiten Reihe des New Yorker Hip Hop-Kollektivs WuTang Clan – hinter so schillernden Gestalten wie Ol’ Dirty Bastard oder Method Man. Dabei gehört der wortgewaltige Grice mit seinem Solodebüt „Liquid Swords“ (1995) bis heute zu den absoluten Fan-Favourites innerhalb des Wu Tang-Backkatalogs. In Frankfurt gastiert er mit der Phunky Nomads Band.

Erika Stucky

›› 8.3., Sankt Bonifatiuskirche, Frankfurt, 20 Uhr

VVK: 20 €

Infos & Tickets: jazz-frankfurt.de

1962 in San Francisco geboren, gehört die US-schweizerische Songschreiberin, Sängerin und Akkordeonistin Erika Stucky zu den schillerndsten Persönlichkeiten der internationalen Jazz- und Avantgarde-Szene. Die „Suicidal Yodels“-Pionierin, die sonst unerschrocken in den abgelegendsten Genres wildert und auch gerne selbstgedrehte Super 8-Filme auf ihren Konzerten zeigt, wird in ihrem neuen Programm „Stucky & Tuba“ von Ian Gordon-Lennox an der Tuba begleitet.

FRIZZ MUSIK Redaktion: Markus Farr ›› frizz-frankfurt.de März 2024
36

Klez.e

›› 17.3., Ponyhof, 20 Uhr

VVK: 18, AK: 22 €

Infos & Tickets: ponyhof-club.de

Tobias Siebert ist das, was man guten Gewissens einen Aktivposten der deutschen Musikbranche nennen kann: Als Produzent für Enno Bunger, Phillip Boa oder Juli, als Loob Musik-Labelchef mit Gattin Annette Herrmann, mit dem Projekt And the Golden Choir und vor allem als Sänger und Songschreiber der 2002 gegründeten Indierockband Klez.e ist Siebert aus dem hiesigen Musikbetrieb der letzten 20 Jahre nicht mehr wegzudenken. Vor allem mit dem 2016er-Album „Desintegration“, einer pompösen Hommage an das fast gleichnamige Werk von The Cure, haben sich Klez.e selbst ein Denkmal gesetzt. Aktuell tourt das mit Siebert an Gitarre und Gesang, Bassist Daniel Moheit und Drummer Filip Pampuch etwas dezimierte Trio-Format mit dem kürzlich erschienenen neuen Album „Erregung“ und stellt dieses im kleinen Rahmen im Frankfurter Ponyhof vor. Support: Das Feuilleton.

Pisse

›› 23.3., Hafen 2, Offenbach, 20 Uhr

VVK: 15, AK: 19 €

Infos & Tickets: hafen2.net

Pisse, 2012 in Hoyerswerda gegründet, sind nach Eigenaussage „das Friendly Fire in der Seele einer Welt ohne Sinn“ oder eine Punkband, wie sie im Buche steht: Alle vier Bandmitglieder haben sich nach dem beliebten DDR-Vornamen Ronny benannt und auch musikalisch gibt sich die Band roh, eigen und unvorhersehbar. Support im Hafen 2 soll –wie soll’s auch anders sein – von einer Band namens Die Steifen kommen –mal schauen, ob das auch wieder so ein Insider-Witz ist.

Underworld

›› 30.3., Jahrhunderthalle, Frankfurt, 20 Uhr

VVK: 50 €

Infos & Tickets: jahrhunderthalle.de

1987 noch als Synthpop-Duo im walisischen Cardiff gegründet, haben sich Karl Hyde und Rick Smith Anfang der 1990er rechtzeitig zur aufkommenden Acid House-Welle als Dance-Act neu erfunden und mit „Born Slippy“ 1995 ihren Zenith erklommen. Seitdem machen Underworld als Raveband des denkenden Mannes unaufgeregt und very british einfach weiter. Das jüngst erschienene Lebenszeichen „G-Town Euphoria“ entstand in Kooperation mit dem Newcomer Kettama.

Idles

›› 23.3., Jahrhunderthalle, Frankfurt, 20 Uhr

VVK: 46 €

Infos & Tickets: jahrhunderthalle.de

2009 in Bristol um Sänger Jospeh Talbot, die Gitarristen Mark Bowen und Lee Kiernan, Bassist Adam Devonshire und Drummer Jon Beavis gegründet, haben Idles sich ganze acht Jahre Zeit gelassen, um mit Konzertauftritten ihren Sound so lange zu schärfen, bis das Debüt-Album „Brutalism“ 2017 erscheinen konnte. Dafür war das Werk dann aber bereits so definiert und in seinem eklektisch-experimentellen Postpunk-Sound gefestigt, dass es Lobeshymnen von der Musikkritik hagelte. Seitdem sind in relativ kurzen Abständen regelmäßig vier weitere Alben erschienen; das jüngste kürzlich Mitte Februar veröffentlichte „Tangk“ zeigt Idles wiederum als hoch-energetisches Quintett, das sich mit Witz und Dringlichkeit an den verschiedensten Genres abarbeitet. Das Idles-Konzert in der Frankfurter Jahrhunderthalle erhält Support von der britischen Indieband DITZ aus Brighton.

REVIEW

Kim Gordon

The Collective (Matador)

Das zweite Solowerk der ehemaligen Sonic Youth-Bassistin gefällt sich weiter in seinem verschachtelten Sound-Design zwischen Dub- und Trap-Konstruktionen, zu dem Gordon ihre beschwörend-monotonen Wortcollagen beisteuert.

Justin Timberlake

Everything I Thought It Was

(Sony)

Everybody’s Darling mit seinem sechsten Soloalbum nach *NSYNC: Nach seinem grandiosen Frühwerk mit Timberland und Ausflügen ins Countryeske richtet sich Justin Timberlake im Herbst seiner Karriere nun im soliden Harmoniepop ein.

Michael Wollny & Joachim Kühn

Duo

(ACT)

JAZZ

Der Gipfel der renommiertesten deutschen Jazzpianisten hätte leicht in einen Konkurrenzkampf münden können. Aber das haben Michael Wollny, der vielseitigste Musiker der Szene, und Joachim Kühn nicht nötig. Ein Duo voller Ideen, tiefem Respekt und blindem Verständnis. Eindrucksvoll.

frizz-frankfurt.de März 2024
37 POP INDIE

Tanztee – Sunday Sundowner

›› 3.3., Mainod, Frankfurt, 17 Uhr, 10 €

Am ersten Sonntag im März öffnet die Mainod nach einer dreimonatigen Winterpause endlich wieder ihre Türen und läutet eine neue TANZTEE-Saison ein. Was im letzten Jahr als Experiment begann, hat sich schnell zu einem Dauerbrenner mit ausgelassener Stimmung und einem tanzfreudigen, generationsübergreifenden Publikum entwickelt. Zur Eröffnung wird Kosmik Kat das Publikum mit einem vielseitigen und groovigen Musikmix auf die Tanzfläche locken. Dabei schlägt er Brücken zwischen Electronica, House, Afro, internationalen Rare Grooves, Disco, Tropical Sounds und Breakbeats und verbindet Musik aus unterschiedlichen Genres und Dekaden zu einem fließenden Set. Begleitet wird er von Oli Leicht, einem Weltklassemusiker, der seit über 30 Jahren Bühnen und Studios rund um den Globus bereichert. In Frankfurt ist er als Teil der HR Big Band, Re:Jazz und Mitinitiator des Elektronischen Salons bekannt. Seine Improvisationen verleihen dem Event eine besondere Dynamik. Also: ab aufs Tanzparkett!

Remember the Horizon

CAN YOU FEEL MY HEART!?

Remember the Horizon geht in die nächste Runde und DJ AL und DJ RIOT hauen wieder einen Favoriten nach dem nächsten raus! Das heißt: Floorfiller, aktuelle Banger und Klassiker von Bands wie Bring Me The Horizon, A Day To Remember, My Chemical Romance, Beartooth, Rise Against, Machine Gun Kelly, Sum41, Panic At The Disco und und und … ’TIL EVERYONE IS SINGING LA LA LA!

069 Ehrenlos Party

›› 8.3., Ponyhof, Frankfurt, 23 Uhr, 7 €

ALARM! ALARM! Im Ponyhof wird es ausnahmslos mal wirklich ehrenlos, denn am 8. März steigt die wilde EHRENLOS PARTY! Ein Hit folgt hier dem nächsten Hit auf Schritt und Tritt. Ohrwurmgarantie ist also vorprogrammiert. Partypeople dürfen sich auf feinste Songperlen aus Pop, Eurodance, Boy- & Girl-Bands, Deutschrap, One-Hit-Wonders von damals und heute und wieder zurück freuen.

Berliner Naechte

›› 16.3., Tanzhaus West & Dora Brilliant, Frankfurt, 23 Uhr, 18 €

Die Berliner Naechte sind immer eine Clubnacht-Reise wert. Und diese im März versprechen galaktisch zu werden. So treffen Universum FFM und Weltall B einmal mehr aufeinander ؘ– Welcome back to Planet Tanzhaus! Er rollt und rollt und rollt. Luna City Express ist natürlich nicht nur ein Berliner Phänomen, er ist international – ach was – intergalaktisch. Gleichzeitig wirken die beiden Macher Marco Resmann und Norman Weber seit etlichen Jahren an vielen musikalischen Schaltstellen vor Ort in der Hauptstadt. House Music ist der große gemeinsame Nenner der beiden Produzenten hinter dem Luna City Express, wenn auch die Einflüsse viel weitreichender sind. Wenn ihr hier schleichende High Hats, hypnotische Beats und ein Hauch von Acid hört, ist es wahrscheinlich, dass es Britta Arnold an der Konsole ihres musikalischen Raumschiffs schraubt. Geradlinig und unverwechselbar souverän sorgt ihre einzigartige Mischung aus Beats für einen Milchshake von kosmischer Potenz.

Héctor Oaks

›› 8.3., Freud Club, Frankfurt, 23 Uhr, 15 €

Als eine der begehrtesten Underground-Waffen Europas zeichnet sich Héctor Oaks Stil dadurch aus, dass er das Unerwartete und das höchst Interessante spielt. Als DJ, Produzent und Labelchef verbindet er Techno mit zeitgenössischen und handverlesenen Tracks aus der Geschichte der Rave-Kultur und hat ein absolutes Gehör für die Sounds, die die Menge zum Vibrieren bringt! Das Freud wird also BEBEN!

United Again

›› 9.3., Zoom, Frankfurt, 23 Uhr, 12,80 €

Feiern wie früher? Party like we do! Feinste Hip Hop & Club Classics, die Erinnerungen an die legendären Nächte im Unity, Travolta, Chinaski, Café Royal, Living XXL, King Kamehameha, 190East und Apartment wecken. UNITED AGAIN bringt diese gute alte Zeit zurück ins ehemalige Cocoon. Dabei reichen sich kein Geringer als Frankfurts Darling Julian Smith und DJ Stadi die Plattenteller.

›› frizz-frankfurt.de 38 März 2024 FRIZZ CLUB Redaktion: Tara Smirny
8
›› 2.3., Nachtleben, Frankfurt, 23 Uhr,

Talla 2XLC Birthday Bash

›› 16.3., MTW, Offenbach, 22 Uhr, 18,59 €

Ein Urgestein der Szene feiert Geburtstag – und das bedeutet, dass am Samstag, dem 16. März im MTW mit vollem Haus zu rechnen ist. Zu seinem Wiegenfest hat sich Talla 2XLC eine ganze Reihe hochkarätiger Gäste eingeladen, die auf zwei Floors das Beste aus Trance, Classix und Techno durch die Boxen jagen werden. Internationaler Stargast des Abends ist Steve Helstrip a.k.a. The Thrillseekers aus UK, dessen Überhit „Synaesthesia“ einst von Paul van Dyk und vielen mehr rauf und runter gespielt wurde. Bis heute darf die Nummer auf keiner Tranceparty fehlen. Und wie schon beim letztjährigen Talla Birthdaybash gibt sich mit Sven Wittekind einer der ganz großen Namen die Ehre. Wer regelmäßig bei Veranstaltungen wie Nature One und Mayday gebucht wird, der weiß, mit welchen Scheiben er für Euphorie auf dem Dancefloor sorgt. Andreas Kraemer (Schwarze Puppen), Talla als RRAW! und Newcomerin Rebelle aus Frankfurt werden außerdem für einen bunten Mix von Acid bis Techno sorgen.

The Real 80s & 90s Sensation

›› 9.3., Batschkapp, Frankfurt, 23 Uhr, 11,50 € Nena trifft auf Major Tom, Aha’s Take on me trifft auf den Summer of 69, Haddaway trifft auf SNAP, Michael Jackson trifft auf MC Hammer, die Backstreet Boys treffen auf Lou Begas „Mambo No. 5, La Bouche treffen auf die Venga Boys und Macarena trifft auf Faithless „Insomnia“ und Robin S. „Show me love“! Die größten Hits der besten zwei Jahrzehnte auf Frankfurts größtem Dancefloor. JUST DANCE!

Final Darkness –5 Years Birthday Bash

›› 16.3., Das Bett, Frankfurt, 22 Uhr, 7 € Kinder, wie die Zeit vergeht. Wahnsinn! AUF DEN TAG GENAU vor fünf Jahren hat Final Darkness das erste Mal zum Tanz in die Schmidtstraße 12 geladen und hat sich mittlerweile zu Frankfurts größter Darkness-Party entwickelt. Das muss selbstverständlich gebührend gefeiert werden. Früh kommen, viel tanzen. Das ist der Plan! Auf weitere fünf geile Jahre! Happy Birthday!

Kabinett der Kuriositäten GRAND OBSKURIA

›› 31.3., Altes Postlager, Mainz, 20 Uhr, 10 €

Wenn die Hasen ihre Eier legen und die Oblaten die Gaumen streicheln, öffnet das Kabinett der Kuriositäten seine Tore zur zweiten Runde der Grand Obskuria. Freie Fahrt für Kitzel und Furore. Gepolter mit Amore, bis der Beichtstuhl kracht. Vorhang auf für das nächste Spektakel! An den Grammophonen geben sich lokale Perlen und anerkannte Größen die Platten in die Hand und verwöhnen die kuriose Meute mit erlesenem Sound auf drei Floors. Wiggle, Twerk, Shake heißt es im Banana Square, ordentlich gescheppert und geschwitzt wird im Buerro und dystopisch progressiver Sound schallt im Buschwerk. 2000 qm bieten endlich wieder ausreichend Platz für Artistik, Workshops, Feuerstellen und kulinarische Köstlichkeiten. Lasst die Garderobe Konformität und Alltag entfliehen. Kloppt Vorurteile, Rassismus und Sexismus in die Tonne und schafft mit uns einen sicheren Ort für Abenteuer, Mut, Selbstentdeckung und Ekstase. Mit Eifer und Acht.

Heartcore – Vol 5

›› 23.3., K39, Frankfurt, 23 Uhr, ab 12 €

Heartcore geht in die fünfte Runde und verspricht wieder eine einmalige Partynacht. Auf den drei Dancefloors Trashchurch, Dungeon und Bootybouncebar dürfen sich Feierwütige auf Trance, Hardgroove, Speedhouse, Hyperpop und Gabber freuen. Weitere Highlights: Darkroom, trippy Floordesign und Performance Artists. Door Policy: Cute, Creative & Slaying Outfits appreciated. No Effort – No Entry!

Toxic Family & Friends –Spring Edition

›› 29.3., Tanzhaus West & Dora Brilliant, Frankfurt, 23:59 Uhr, ab 10 €

Das Osterfest steht bevor. Eine wunderbare Zeit, um Freundschaften zu pflegen. Es wird daher Zeit für die nächste Toxic Family & Friends. Nachtschwämer:innen dürfen sich im Mainfloor der Dora Brilliant auf Tanilu, Swen Beaz und Marco Freudenberg freuen. Mit der richtigen Dosis Technobeats, Acid und melodischen Elementen gibt es hier … just GOOD VIBES!

frizz-frankfurt.de 39 März 2024

NEW IN TOWN TWIST

Mit 2024 startet eine neue queere Clubbar, die jederman, jedefrau und alles dazwischen willkommen heißt. Twist nennt sich diese und lädt unweit der Konstabler Wache zu feinen Events ein.

›› TWIST (Gelbe Hirschstr. 10), Frankfurt, Mi + Do 19-4 Uhr, Fr + Sa 20-5 Uhr, twist-frankfurt.de, ig # Twist Clubbar

Dominic Jung ist in Frankfurt und nicht nur hier kein Unbekannter in der Szene, tritt er doch als DJ dommy dean regelmäßig an den Decks der Community an die Regler. Zusammen mit Nicolas Fischer, Inhaber der HouseBarr55, betreibt er seit Anfang des Jahres das TWIST. Schwarzes Interieur, modern und schick, so kommt der neue Szenetempel daher. Auf zwei Floors bietet das TWISt für jeden etwas, für jeden Gusto und auch für jene, die keine LGBTQ-People sind, sondern diese einfach nur feiern möchten. Bar und Club in einem. Während am Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag die Bar im Erdgeschoss feine Spirituosen anbietet, darf am Freitag und Samstag zudem getanzt werden. Auf zwei Etagen und mit einer supermodernen Soundanlage ausgestattet, wird zu Pop, Charts, Indie, House und Elektro geladen, auf die Teller von wechselnden DJs gebracht. Eine großzügige Chill-Area komplementiert das großzügige Angebot des TWIST. Ach ja, den Namen TWIST hat Dominic von einem großen Gay-Club in Miami mitgebracht, in dem er vor einiger Zeit an den DJ-Sets stand. Derzeit werden weitere Events geplant, ein queerer Bingo-Abend zum Beispiel …

The one and only –im TWIST

›› 3.3., 20 Uhr,

Im März wird es heiß! Am 3. legt Bambi Mercury als DJ auf, eine der bekanntesten Dragqueens in Deutschland, die bei der ersten Staffel von Heidi Klums „Queen of Drags“ zu sehen war. Ihr Faible sind Pop, Charts und House, mit denen sie der sicherlich zahlreich erscheinendem Crowd in die Beine fahren wird. Um 20 Uhr geht es los, Welcome-Shots inklusive. Better be Early, es wird voll und feucht!

Milk’n’Cream – Retro Special

Queer – Pop – Retro ist angesagt bei der Milk’n’Cream-Party in Frankfurt. Direkt nach dem Drag Slam wird im Orange Peel bis in die Morgenstunden gefeiert. Diesmal mit Party 1999, der Retro Special Edition. Egal ob Eurodance, Musik von den Boy- und Girlgroups der 90er und 00er oder die zahlreichen One-Hit-Wonder. Man darf sich unter anderem auf Britney, Backstreet Boys, Spice Girls, Rednex, Culture Beat, Aqua, Whigfield, Tic Tac Toe, No Angels oder Tokio Hotel freuen. Mit DJ Queerious und Robin D’Show sind dafür genau die richtigen Expert:innen an den Reglern. Der Show-Act ist diesmal Lele Cocoon (Foto).

›› 2.3., Orange Peel, Frankfurt, ab 23 Uhr, 15 €, milkncream.de

Atomic

Auch im März geht es wild, laut und bunt weiter. Zum ersten Mal hinter den Decks und nicht, wie sonst, auf der großen Drag-Bühne ist Robin D’Show, die zusammen mit DJ Trust.The. Girl Queens Pop, Indie Musik und All Time Faves auflegt. Zur Prime Time bekommt die Gästeschar heiße Drag-Shows von Sternchen Feeby Fergison (Foto) und Loona Tension, die aus Köln angereist kommt, zu sehen. Loona ist bekannt als Cologne lightshow und artistic Queen. Sie gewann im März 2023 den Drag Slam.

›› 8.3., Nachtleben, Frankfurt, ab 23 Uhr, 10 €, ig atomicvonherzen

GurLZzz –Flirt Special

Nach dem großen Erfolg im Januar gibt es diesmal wieder ein Flirt Special, mit dem versucht wird, dem Glück der Singles ein bisschen auf die Sprünge zu helfen, was beim letzten Mal offenbar ziemlich gut geklappt hat. Vielleicht trifft sogar Amors Pfeil. Am Eingang werden Flirtnummern an alle verteilt, die teilnehmen möchten. Wer nun Interesse an der Person hinter der Nummer hat, darf gerne schreiben und den Brief beim Postamt am DJPult abgeben. Über eine Leinwand wird dann kenntlich gemacht, wer sich über Post freuen darf. Für fette Beats sorgen diesmal DJane Thunderpussy und DJane Käry.

›› 15.3., Orange Peel, Frankfurt, ab 22 Uhr, 15 €, gurlzzz.de

1001 Gay Oriental Night

Auf dieser Party ist der Dancefloor immer vom Anfang bis zum Ende gefüllt. Niemand kann hier ruhig stehen bleiben. Längst ist die „Oriental“ eine feste Größe im Frankfurter Nightlife und findet immer am 3. Samstag im Monat auf zwei Floors statt. Für die richtigen Beats sorgen diesmal auf dem Main-Floor DJ Sezer Çağlar und DJane Mo. Und DJane Flexnetix (Foto). Showact ist diesmal, direkt aus Istanbul, Zenne Toli. Er wird mit seiner Bauchtanzperformance für Stimmung sorgen und anschließend als Drag Queen Tolinga Regina performen. ›› 16.3., Orange Peel, Frankfurt, ab 23 Uhr, 15 €, 1001orientalnight.de

frizz-frankfurt.de ›› FRIZZ LGBTQ Redaktion: Heidi Zehentner März 2024 40

LESUNG „ISSA“ IN DER ROMANFABRIK Unbedingter Lebenswille!

19.3.2024, Romanfabrik, 20 Uhr, solidarisches Preissystem 14/9/6 €, romanfabrik.de, ET: 12.3.2024, rowohlt.de

stellen im Wunsch nach Selbstbestimmung,

Mirrianne Mahns Debütroman „Issa“ ist für den Debütpreis der lit.Cologne 2024 nominiert: Die Geschichte von fünf Frauen, die miteinander verbunden sind – über mehr als ein Jahrhundert – und deren Schnittstellen im Wunsch nach Selbstbestimmung, kolonialer Ausbeutung und Diskriminierung liegen, ist intensiv, fesselnd, bewegend und bisweilen ziemlich lustig. Issa ist schwanger und reist nach Kamerun – wo sie geboren ist, bevor sie fünfjährig nach Deutschland kommt. Im Kreis ihrer Familie, insbesondere ihrer Großmütter, soll sie heilsame Rituale vollziehen, die sie als Frau und Mutter stärken sollen und die Ahnen mit Respekt würdigen. Zu schwarz, zu laut und zu fremd für Frankfurt (hier lebt Issa), zu weiß, nicht stark und stolz genug in Buea/Kamerun – Issa fühlt ständig die Zerrissenheit. Lässt uns an ihrer Kindheit teilhaben und an der dysfunktionalen Beziehung zum (weißen) Kindsvater. Die ungewöhnlichen Rituale eröffnen ganz neue Perspektiven, lassen einen großen Wissensbestand erahnen. Mahn nimmt uns mit und öffnet Perspektiven auf ein Land, dessen Geschichte, Traditionen und Wissensbestand hier noch viel zu unbekannt sind. Sie erzählt multiperspektivisch, beginnend mit Enanga, Issas Ur-Urgroßmutter, die als Kind von einem weißen Kolonialherr 1903 schwanger und vom Vater verstoßen wird und ihre Tochter Marijoh (Issas Ur-Großmutter) liebevoll großzieht. Und bringt Licht in die immer noch viel zu unbekannte Geschichte der deutschen Kolonisation. Die deutsche Kolonialgeschichte komme in den Lehrplänen kaum vor, so Mahn in einem Interview (wissensschule.de). Mirrianne Mahn ist Theatermacherin, Aktivistin und Referentin für Diversitätsentwicklung und Antidiskriminierung und seit 2021 Stadtverordnete in Frankfurt.

Eindringlich waren ihre Worte bei der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 2021 in der Paulskirche, nämlich dass schwarze Autor:innen ihre Besuche auf der Buchmesse abgesagt hätten, da sie sich durch die Präsenz rechter Verlage bedroht fühlten. Und Mirrianne Mahn ist eine sehr gute Geschichtenerzählerin! Hoffentlich erzählt sie noch viele! Die Lesung moderiert Aisha Camara. Sohra Nadjibi

LESUNGEN IM MÄRZ

3.3.

Tomer Dotan-Dreyfus:

Birobidschan

Die Geschichte eines jüdisch-sozialistischen Schtetls in Sibirien knüpft an die jiddische Erzähltradition und den magischen Realismus an. Ein gewitzter Debütroman voller Fabulierlust.

›› Haus am Dom, Frankfurt, 11 Uhr, Eintritt frei

4.3.

Daniel Schreiber:

Zeit der Verluste

Ausgehend vom Tod seines Vaters, analysiert Schreiber unsere private und gesellschaftliche Fähigkeit zu trauern – und sucht nach Wegen, mit einem Gefühl umzugehen, das uns oft überfordert.

›› Literaturhaus Frankfurt, 19.30 Uhr, 14/10 €, Stream 5 €

13.3.

Barbara Kingsolver:

Demon Copperhead

Die Pulitzer-Preisträgerin ist eine der wichtigsten literarischen Stimmen der USA. Sie blickt auf die Hoffnungslosigkeit und Armut in ihrem Land. Ihr Junge mit den kupferroten Haaren erinnert bewusst an „David Copperfield“.

›› Literaturhaus Frankfurt, 19.30 Uhr, 12/8 €, Stream 5 €

14.3.

Deniz Ohde:

Ich stelle mich schlafend

Die Autorin von „Streulicht“ mit ihrem zweiten Roman. Es geht um die dunkle Seite der Liebe. Ein Roman fragt, ob es Berührungen gibt, die den Kern von uns Menschen unwiederbringlich verändern.

›› Literaturhaus Frankfurt, 19.30 Uhr, 12/8 €, Stream 5 €

16.3.

Markus Berges: Irre Wolken

Er macht Dienst in der Psychiatrie, sie ist Patientin. Es geht um Freiheit, um Jungsein, um ein erstes großes Glück.

Und dazu fällt der radioaktive MaiRegen.

›› Brotfabrik, Frankfurt, 20 Uhr, AK 22 € 18.3.

Lize Spit: Der ehrliche Finder

Vom Glück, einen echten Freund zu haben, von Kindheit, Hoffnung und Verzweiflung – eine Geschichte aus dem Herzen unserer Gegenwart. Eine Geschichte, die uns den Atem verschlägt.

›› Haus am Dom, Frankfurt, 19.30 Uhr, 7/5 € 18.3.

Ronya Othmann: Vierundsiebzig

74. Ferman – so nennen die Ezîden den Völkermord, der von Anhängern des IS an ihnen verübt wurde. Die Erzählerin will über diesen Genozid schreiben, sucht eine Sprache für das Unaussprechliche, sucht Überlebende und Berichte.

›› Hessisches Literaturforum, Frankfurt, 19.30 Uhr, 5/8/12 €

Johanna Sebauer: Nincshof

Dumont, 23 €

Ein Dorf im Burgenland ist schön, klein und eigenwillig. Damit es so bleiben kann, muss es von der Welt vergessen werden. Die alte Erna ist bei dem Plan dabei, sie hat die Freiheit im Blut. Die Neuen aus der Stadt stehen dem im Weg: Sie Filmemacherin, er stellt „peruanische Irrziegen“ auf seine Weide. Es muss gehandelt werden. Eine herrlich versponnene Geschichte, die Freude ins Herz zaubert.

Claire Messud

Wunderland

Hoffmann und Campe, 24 € Nora ist 37, Lehrerin, alleinstehend. Sie fühlt sich einsam und gefangen. Dabei hatte sie auch mal Freunde, wollte Künstlerin werden und besonders sein. Als der bezaubernde Reza ihr Schüler wird, ändert sich alles. Nora verfällt seinem Charme, seiner exotischen Mutter und dem attraktiven Vater. Sie wird bitter enttäuscht werden. Doch der Verrat führt zu einer wütenden Lebendigkeit.

Mirna Funk

Von Juden lernen

dtv, 18 € Funk schreibt in ihrem persönlichen Essay über acht jüdische Denkkonzepte und Philosophien, deren Ursprung in der über

5.000 Jahre alten jüdischen Kultur liegt. Schreibt über u.a. „machloket“ (richtig streiten lernen), „tikkun olam“ (Verbesserung der Welt) und „eshet chayil“ (Lob der Frau) – verbindet die Denkkonzepte mit gegenwärtigen Konflikten. Und will deutlich machen, dass die jüdische Community mehr ist als das „Triangle of Sadness: Antisemitismus, Shoah, der arabisch-israelische Konflikt“. Philosophie trifft auf Polemik und lehrt uns Widersprüche auszuhalten!

Åsne Seierstad Land der vielen Wahrheiten

Kein & Aber, 26 € Geschichten von Menschen und wie diese nach der Machtübernahme der Taliban weiterleben: Ariana wird zwangsverheiratet, immer noch voller Hoffnung, mit ihrem Jurastudium die Gesellschaft zu verändern, Jamila erkämpft sich ihren Schul- und Universitätsbesuch und setzt sich als gläubige Muslima für die Rechte von Frauen ein und Bashir schließt sich den Taliban an. Seierstad, die als Journalistin und Kriegsberichterstatterin arbeitet, zeichnet in ihrem erzählenden Sachbuch drei intensive Porträts und erzählt von einem zerrissenen Land.

›› frizz-frankfurt.de 41
März 2024 BÜCHERTIPPS
Daniel Schreiber © Florian Hetz Deniz Ohde Markus Berges Ronya Othmann Barbara Kingsolfer © Steven L. Hopp © Börge Meyn © Matthias Sandmann
FRIZZ LITERATUR Redaktion: Magdalena Schäfer
Katharina dubno © Paula Winkler

1822-Forum der Frankfurter Sparkasse

Die Arbeiten des Künstlers und HfG-Absolventen Joschua Yesni Arnaut blicken in Leerstellen autobiografischer Narrative. In der Schau „This Is Not For You“ bildet das vergessene Archiv des bosnischen Fotografen Omer, der das politisch-gesellschaftliche Geschehen für die Zeitung

„Unser Wort“ in Ex-Jugoslawien dokumentierte, das Ausgangsmaterial. Arnaut verbindet Bild- und Textfragmente, scheinbar ohne Kontext, und präsentiert diese wie auf einer Bühne.

›› Bis 30.3.2024, Fahrgasse 9, frankfurter-sparkasse.de

Die Galerie Lubertus Jacobus Swaanswijk aka Lucebert war Mitglied der niederländischen Künstler:innengruppe CoBrA und hat sich einen Namen mit seinem maßgeblichen Beitrag zur abstrahierenden Kunst und Poesie gemacht. Die Schau „100 Jahre Licht“ widmet sich Leben und Werk des Künstlers.

›› Bis 29.5.2024, Grüneburgweg 123

Jüdisches Museum

Wo versteckten sich die ca. 50.000 Menschen –überwiegend jüdische –, die den Zweiten Weltkrieg in Polen und der Ukraine überlebten? Prekäre Orte wie u.a. Keller, Kanalisationsschächte, leere Gräber, Baumhöhlen und Wandschränke boten Zuflucht. Die Schau „Architekturen des Überlebens“ der Künstlerin, Architektin und Historikerin Natalia Romik würdigt diese fragilen Orte und beleuchtet deren Physis multimedial. Skulpturen, Dokus, forensische Aufnahmen, Fotos, Dokumente und Fundstücke aus den Verstecken machen diese (Zufluchts-)Orte erfahrbar.

›› 1.3.-1.9.2024, Bertha-Pappenheim-Platz 1, juedischesmuseum.de

Museum Angewandte Kunst

Was für ein schöner Titel für eine Schau!

„Im Garten der Zufriedenheit“ zeigt die vielen Facetten der chinesischen Malerei: Landschaften, mythologische Sujets, Genreszenen und Porträts. Die sogenannte „Literatenmalerei“ zeichnet sich u.a. durch ihre zurückhaltende Sprache aus, auf Farbe wird oft verzichtet, stattdessen sind zarte Tuschespuren zu sehen. Ca. 60 Werke aus der Sammlung, die wegen ihrer Lichtempfindlichkeit nur selten und für begrenzte Zeit gezeigt werden, erwarten die Besucher:innen.

›› 23.3.-14.7.2024, Schaumainkai 17, museumangewandtekunst.de

Sohra Nadjibi

Aïda Muluneh.

On the edge of past future

›› Bis 14.4.2024, Fotografie Forum Frankfurt, Di-So 11-18 Uhr, fffrankfurt.org

nnnn n

Voller Symbolik und in strahlenden Primärfarben: Aïda Mulunehs Fotografien vereinen afrikanische und westliche Elemente, Natur und eine ganz klare, reduzierte Bildkomposition. Gegensätze, die sich auch in Mulunehs Biografie finden. In Äthiopien geboren, wuchs sie im Jemen auf und lebte später in England, Kanada und den USA. Ihre Bilder sind präzise Inszenierungen, in realer Landschaft oder im Studio in eigens gebauten Kulissen. Die Gesichter und Hände der Frauen, die sie fotografiert, sind fast immer maskenhaft weiß bemalt, mit bunten Details, die an traditionell afrikanische Muster erinnern. Für den Hintergrund nutzt Aïda Muluneh oft grafische Elemente wie Streifen und bunte Farbblöcke. Ihre Bilder beschäftigen sich mit dem Kampf um Ressourcen, Wasser und Macht, mit der Kolonialgeschichte und der Selbstbestimmung und Unabhängigkeit von Frauen. Muluneh zeigt sie ernst, stark und würdevoll. Gehüllt in rote, blaue oder gelbe Stoffe, thronen sie mal wie mittelalterliche Madonnen, mal schauen sie wie unheimliche Racheengel direkt in die Kamera. Ann Wente-Jaeger

Kenny Dunkan. BIDIM BLO!

›› Bis 14.4.2024, Basis e. V., Di-Fr 14-19/Sa/So 12-18 Uhr, basis-frankfurt.de

nnnn n

Drei aus Metallteilen zusammengesetzte Schläuche hängen von der Decke, goldfarben, silber und grau. Oben ist ein getrockneter Kürbis angebracht, der von einem breiten Metallband zweitgeteilt ist und offensichtlich schon beim Wachsen in diese Form gezwängt wurde. Die hängende Skulptur dreht sich langsam um sich selbst. Schließlich erkennt man, dass die Schläuche aus kleinen Eiffeltürmen zusammenge-

Christelle Oyiri: AN EYE FOR AN „I“

›› Bis 23.6.2024, ZOLLAMT MMK, mmk.art, Di-So 11-18 Uhr

VORANKÜNDIGUNG

setzt sind. Der in Guadeloupe geborene Künstler verarbeitet hier seine Erfahrungen kurz nach seiner An-

kunft in Paris, wo er heute noch lebt: erschöpft und überfordert, gleichzeitig aber angekettet an den Ort. Kenny Dunkan schafft meist raumfüllende Installationen, in denen er das Aufeinandertreffen der Kulturen thematisiert. Erinnerungen an seine Heimat treffen auf die neue europäische Lebenswirklichkeit.

In „Volkan“ ist der gesamte Raum mit rötlich marmorierter Folie beklebt, es erklingt ein Rauschen und Brummen wie bei einem Vulkanausbruch. Für ihn ein vertrautes Geräusch aus der vulkanisch geprägten Heimat. Tatsächlich stammt das verfremdete Geräusch aber vom Reiben eines Handtuchs auf der Haut und die Folie ist eine Nahaufnahme von einer Keramikvase. Ann Wente-Jaeger

Christelle Oyiri ist Filmemacherin, DJ, Bildende Künstlerin und Preisträgerin des diesjährigen Jürgen-Ponto-Preises. Für das Zollamt MMK produzierte Oyiri eigens ihre raumgreifende Arbeit: An Eye For An „I“. Choufs (arabisch chouf bedeutet: sehen/schauen) sind Kompliz:innen von Drogendealer:innen und warnen diese bei aufkommender Gefahr – diskret, ohne Spuren zu hinterlassen, müssen sie alles sehen. Wechseln ständig ihre Position und Perspektive, sind unsichtbar und bekommen wenig Geld für eine große Verantwortung. Oyiri fragt in ihrer Arbeit: „Können die Choufs ein Modell, ein Grundpfeiler der Gegenüberwachung sein?“ Wir sind gläserne Menschen, leben in einer Gegenwart, in der wir beobachten, analysieren, transparent sind und ständig beobachtet und analysiert werden. Von Kameras, Cookies und Algorithmen, die uns umgeben und jede Handlung, jede Bewegung, jeden Gedanken und jedes Gefühl verfolgen. Christelle Oyiri setzt sich in ihrer Arbeit intensiv mit Fragen wie „Wie kann man dennoch frei sein, frei fühlen und frei denken?“ und „Wie kann ich im Verborgenen und zugleich im Digitalen verortet sein?“ auseinander. Sohra Nadjibi

42 FRIZZ KUNST Redaktion: Sohra Nadjibi ›› März 2024 frizz-frankfurt.de
KUNSTBOX
© Aïda Muluneh © Joschua Yesni Arnaut © Chris Killip Photography Trust/Magnum Photos © Philippe Fragnière

Die Banditen

›› 1./15.3., Oper Frankfurt, 19.30 Uhr, 10.3., 18 Uhr, 16-190 € Infos & Tickets: (069) 212 494 94, oper-frankfurt.de nnnnn

In Jacques Offenbachs opéra-bouffe führt Hauptmann Falsacappa eine Räuberbande an, die ihr Unwesen im Herzogtum Mantua treibt. Als diese von einer geplanten Hochzeit des Herzogs erfahren, planen sie, die spanische Reisegesellschaft auszurauben. Sie übernehmen die Identität der Hotelbediensteten und ziehen nach vielen Verwirrungen in den Palast. Am Hof stellt sich heraus, dass der Schatzmeister alles Geld für private Amouren verprasste und nun pleite ist. Dank der Räubertochter Fiorella vor dem Galgen bewahrt, streben die Banditen ein bürgerliches Dasein an. Das Bühnenbild zeigt Alpen und Bäume, einen Grenzübergang zwischen Spanien und Italien (!) und ein Restaurant. Gag der Inszenierung ist eine Rutsche, über die man alle Gefangenen in den Weinkeller sperrt, aus dem sie immer wieder betrunken hervorlugen werden. In dem Feuerwerk an Räuberballaden, Märschen und charmanten Melodien sorgen der große Chor und die 22 Solisten – davon elf Tenöre – für ein Fest der Superlative. Zumal alle großartig singen und spielen. Gerard Schneider als Hauptmann Falsacappa, Elizabeth Reiter als seine Tochter Fiorella und Kelsey Lauritano als Bauer Fragoletto erblühen in ihren Rollen zu Höchstform. Das Publikum ist denn auch völlig begeistert. Peter Bosnic

Der Fleck

›› 2./8./23.3., Volksbühne, Frankfurt, 19.30 Uhr, 8-32 €, div. Ermäßigungen

Info & Tickets: (069) 407 6620, volksbuehne.net nnnn n

Eigentlich gibt es nichts mehr zu sagen. Bernd lädt trotzdem zu einer „Aussprache unter Freunden“ ein. Zwischen den zwei Paaren wie in den Beziehungen klaffen allerdings gewaltige Verständigungsgräben. Keiner hört dem anderen zu, dafür werden umso fleißiger Vorwürfe ausgetauscht. Nach dem Motto „Die Realität ist vollkommen absurd und die Absurdität ist absolut real“ lässt Philipp Mosetter in seiner Parodie Bernds Lebensüberdruss, die hysterische Exaltation seiner Gattin Ann, Chris’ Manie für neue Geschäftsmodelle und Dolores Sehnen nach einem Durchbruch als Künstlerin aufeinander prallen. Die Aussprache gerät zum Selbstbehauptungsreigen, den ein Schuss schließlich beendet. Als Chris am Boden liegt, dämmert es Bernd, dass er sich laut Text selbst erschießen sollte und da wohl etwas verwechselt hat. Nicht weiter schlimm, ist das ganze ja nur ein Theaterstück und Chris steht am Ende wieder auf den Beinen. Unter der Regie von Michael Quast führt das Ensemble mit sichtlicher Spielfreude die absurden Volten zwischenmenschlicher Kommunikation vor Augen, die zum Lachen und wie bei jeder guten Satire auch zum Nachdenken bringen. Doris Stickler

Der thermale Widerstand

›› 21./22./23./24.3., Landungsbrücken (neben Tanzhaus West), Frankfurt, 20 Uhr, solidarisches Preissystem: 5-20 € Infos und Tickets: (069) 256 277 44, landungsbruecken.org, instagram.com/ankunftshalle_t

nnnn n

Mit „Der thermale Widerstand“ festigt das Ensemble Ankunftshalle T, dieses Mal zu Gast in den Landungsbrücken im Gutleutviertel, seinen in den vergangenen Jahren erspielten Ruf und lebt sein Faible für zeitgenössische deutschsprachige Autoren aus. Das Stück des Österreichers Ferdinand Schmalz, 2021 auf der Longlist des Deutschen Buchpreises mit „Mein Lieblingstier heißt Winter“, dreht sich um die Gäste eines Thermalbads und den Bademeister Hannes, der zum Widerstand gegen die Pläne eines Investors aufruft, das betulich-spießige Bad in eine teure Erlebnislandschaft zu verwandeln: „Die Bäder denen, die baden“, fordert er in Anlehnung an Brecht. Von Schmalz als ironische Kritik an der Überflussgesellschaft und permanenter Selbstoptimierung angelegt, präsentiert sich das Ensemble voller Spielfreude. Vor allem Freund:innen von kreativen Wortspielen und sprachlichen Kreationen („Stutzigkeit“, „Phantomscheiße“, Kurtisane) werden das Stück lieben. Die 80 Minuten ohne Pause vergehen wie im Flug. Jürgen Mai

Mir geht’s ja noch Gold

In der Weimarer Republik liebäugelte Marianne Hoppe mit der KPD, nach der Machtergreifung der Nazis saß sie mit Göring, Goebbels und Hitler im Kino und nach 1945 blieb sie Aushängeschild staatstragender Kunst. Wie passt das zusammen? Am Beispiel der Schauspielerin zeigt die Inszenierung die Wandlungsfähigkeit von Selbstbild und moralischen Ansprüchen auf und geht der aktuellen Frage nach, wie weit unser eigener Opportunismus geht.

›› 8.3.-/10./15.-17.3., Studio Naxos, Frankfurt, jeweils 20 Uhr, solidarisches Preissystem, studionaxos.de

Cum-Ex-Papers

Mit den Cum-ExPapers bereicherten sich Investoren und Banken mit fantasievollen Steuertricks auf Kosten des Sozialsystems. Basierend auf journalistischen Recherchen, hat Regisseur Helge Schmidt den Finanzskandal im Stile eines Wirtschaftsthrillers multimedial inszeniert. Unterhaltsam und spannend führt das Ensemble die Manipulationen einer skrupellosen Finanzwelt vor Augen, deren trickreichen Machenschaften die Strafverfolgung kaum gewachsen ist.

›› 18.3., Capitol Theater Offenbach, 19.30 Uhr, 20–28 €, offenbach, de

Nach

Mitternacht

1936 spricht Hitler auf dem Frankfurter Opernplatz. Sanna und Gerti verstehen die Hysterie der Bürger ebenso wenig wie das Verbot, mit Aaron zu tanzen oder dass Algins Bücher nicht mehr verkauft werden dürfen. Im niederländischen Exil zeichnete Irmgard Keun in ihrem Roman „Nach Mitternacht“ die Reaktionen auf den sich verschärfenden Anpassungsdruck der Nazidiktatur nach. Mit falschem Pass nach Deutschland zurückgekehrt, prangerte sie in der Nachkriegszeit das Fortleben des deutschen Ungeistes an.

›› 2.3., Schauspiel Frankfurt, Kammerspiele, 20 Uhr, 16-32 €, erm. die Hälfte, schauspielfrankfurt.de

Das Spinnennetz

Im Landhaus taucht plötzlich ein unheimlicher Besucher auf.

Nachdem er erpresserische Forderungen stellt, verlässt er das Haus, kommt aber wieder und scheint irgendetwas zu suchen. Kurz darauf findet Diplomatengattin Clarissa seine Leiche. Sie will den Toten verschwinden lassen, doch ist bereits die Polizei vor Ort, die ein Unbekannter verständigt hat. Wie immer zieht Agatha Christie mit einem raffinierten Plot in Bann, der die Frage nach Motiv und Täter zum kurzweiligen Vergnügen macht.

›› 15./16.3. , Kellertheater, Frankfurt, 20.30 Uhr, 12 €, ermäßigt 6 €, kellertheater-frankfurt.de

43 März 2024 frizz-frankfurt.de
THEATERBOX
››
FRIZZ BÜHNE Redaktion: Doris Stickler © Christopher
© Andreas Malkmus
Gosch © theaterperipherie © Arda Funda © Anja Beutler

Viele Wege führen zum Erfolg

Die Entscheidung für den richtigen Beruf ist wichtig. Wir helfen dir dabei. Es gibt viele Wege und vor allem:

keine Einbahnstraßen. Schau dich um, wo du stehst, und melde dich bei uns, wenn du Orientierung suchst.

Ich bin noch ganz am Anfang.

Ich möchte mich erstmal selbst orientieren.

Ich bin noch in der Schule und möchte eine Beratung zur Karriere im Handwerk.

Wir beraten dich im CareerTalk über deine Möglichkeiten im Handwerk.

 Fredy Dorr 069 971 72 213 dorr@hwkrhein-main.de

Erlebe Handwerksberufe hautnah in 360°.

Android ioS

Ich suche einen Praktikumsplatz im Handwerk.

Wir helfen dir einen Praktikumsplatz zu finden.

 Fredy Dorr 069 971 72 213 dorr@hwkrhein-main.de

Ich bin mitten in der beruflichen Orientierung.

Ich brauche eine Beratung.

Wir beraten dich zu deinen Möglichkeiten im Handwerk!

 Fredy Dorr 069 971 2 213 dorr@hwkrhein-main.de

… und habe ein Handicap.

 Jörg Kosch * 069 971 72 319 kosch@hwkrhein-main.de

Besuche unseren virtuellen Messestand.

Ich brauche weitere Unterstützung …

Ich weiß genau, was ich will.

Ich möchte selbst auf die Suche nach einem Ausbildungsbetrieb gehen!

Finde freie Ausbildungsstellen im Lehrstellenradar!

Ich brauche Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb.

… und habe einen Fluchthintergrund.

 Zeynel Tekin ** 069 971 72 238 tekin@hwkrhein-main.de

Passgenaue Besetzung Willkommens lo tsen

** Das Programm „Unterstützung von Unternehmen bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen mit Jugendlichen aus dem Inland, aus dem Ausland oder mit Fluchthintergrund“ (Passgenaue Besetzung und Willkommenslotsen) wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert.

… und mache Abi oder studiere.

 Sven Hartwig 069 971 72 117 hartwig@hwkrhein-main.de

Lass dich von uns bei der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb unterstützen!

 Rolf Aßmann ** 069 971 72 262 assmann@hwk-rheinmain.de

 Michael Moser ** 069 971 72 351 moserm@hwk-rheinmain.de

* Die Inklusionsfachberatung wird gefördert durch

Der Entwurf für den Doppelhaushalt 2024/2025 der Stadt Frankfurt steht, der Magistrat hat sich über die wichtigsten Eckwerte verständigt. In diesem Zusammenhang und mit Blick auf den Fachkräftemangel begrüßt die Initiative Gastronomie Frankfurt ausdrücklich die Aussage von Wirtschaftsdezernentin Stephanie Wüst, die mit diesem Haushalt auch die Ausländerbehörde stärken will: Sie sei „entscheidend“ für die Attraktivität Frankfurts für internationale Fachkräfte. Unternehmen müssten aufenthaltsrechtliche Fragen für ihre Beschäftigten und deren Familienangehörige schnell und unkompliziert klären können. „Frau Wüst hat die Zeichen der Zeit erkannt“, erklärt Lena Iyigün, Vorstandsvorsitzende der Initiative Gastronomie Frankfurt und Mit-Inhaberin des Glauburg Cafés. „Die internationale Gastronomieszene in Frankfurt ist von ausländischen Mitarbeitenden abhängig. Schon das Anwerben und Einstellen von Fachkräften aus dem Ausland ist herausfordernd, aber vor allem die Verlängerung von Aufenthaltstiteln für bereits in einem Arbeitsverhältnis stehende Fachkräfte gestaltet sich oft äußerst mühselig und zeitaufwendig.“ Wie zeitaufwendig und kompliziert das langfristige Beschäftigen von Mitarbeitenden aus dem Ausland aktuell ist, illustriert das Beispiel von IGF-Mitglied Mananya Chantarabamroong und ihrem Mann Chanon. Dessen Eltern kamen in den 70er-Jahren nach Deutschland und eröffneten 1974 mit dem Bangkok das nach eigenen Angaben erste thailändische Restaurant in Frankfurt. Gut 22 Jahre später übernahm das Paar das Restaurant, vor vier Jahren kam das BKK Thai Street Food im Oeder Weg hinzu. Damit die angebotenen Gerichte möglichst authentisch sind, stellt das Gastronomenpaar Köche aus Thailand ein, die die Zubereitung und die Gewürze kennen. Vier Jahre dürfen die Köche in Deutschland arbeiten und wohnen, da-

Initiative Gastronomie Frankfurt e.V. (IGF)

AUSLÄNDERBEHÖRDE IST WIRTSCHAFTSFAKTOR

›› initiative-gastronomie.de

nach müssen sie zurück in ihr Heimatland. Um nach Deutschland wieder zurückzukehren, müssen sie zunächst drei Jahre pausieren, erst dann dürfen sie laut dem Gesetz wieder zurück nach Deutschland. Dieses Verfahren hat seit den 70er-Jahren Bestand. „Das stellt unser Planen immer vor große Herausforderungen, denn alle vier Jahre müssen wir uns nach einem neuen Koch umsehen“, erzählt Mananya Chantarabamroong. Was genauso schwer wiegt: Ist ein Koch einmal da, muss sein Aufenthaltstitel regelmäßig erneuert werden, inzwischen alle drei bis sechs Monate. Dafür muss bei der Ausländerbehörde vorab online immer das gleiche Formular ausgefüllt werden, es folgt ein persönlicher Termin beim Amt. „Das Problem ist, dass es mittlerweile drei bis sechs Monate dauert, bis die Ausländerbehörde zum persönlichen Vorstellungstermin einlädt. Wir müssen in dieser langen Zeit immer bangen, denn liegt eine Verlängerung nicht vor, kann der Mitarbeitende abgeschoben werden.“ Zwei Köche muss das Gastronomenpaar in diesem Jahr wieder in die Heimat gehen lassen. Ersatz haben sie noch nicht. „So wie Mananya geht es vielen unserer Mitglieder“, sagt Lena Iyigün. „Die langen Bearbeitungszeiten der Ausländerbehörde machen verlässliche Planungen extrem schwierig und sind darüber hinaus auch eine psychische Belastung für alle Beteiligten.“ Die Forderung der IGF: Eine schnellere Bearbeitung der Anträge. Iyigün: „Das würde auch mehr Gastronominnen und Gastronomen dazu animieren, dringend benötigte Fachkräfte aus dem Ausland anzuwerben.“ Positiv sieht die IGF in diesem Zusammenhang das beschleunigte Fachkräfteverfahren. Hierfür engagiert sich IGF-Mitglied Metin Lierz gemeinsam mit einem Anwalt. Lierz betreibt das mediterran-levantinische Restaurant Mezze & More. Ihm gelang es, für einen anderen IGF-Mitgliederbetrieb innerhalb kürzester Zeit zwei Köche aus der Türkei einzustellen.

Unsere Ausbildungen in Frankfurt:

Altenpflegehelfer/in*

Erzieher/in*

Pflegefachmann/­frau*

Pharmazeutisch ­technische/r Assistent/in*

Sozialassistent/in*

*Förderung u. a. durch Jobcenter oder Arbeitsagentur möglich

regelmäßige Infoveranstaltungen

Ausbildungen und Weiterbildungen in über 30 Städten in den Bereichen Therapie und Wellness, Pflege und Pädagogik, Medizin und Labor, Wirtschaft sowie Technik – auch in Frankfurt

www.ludwig-fresenius.de

frizz-frankfurt.de 45 März 2024
FRIZZ ARBEITSWELT
Lena Iyigün, Mananya Chantarabamroong & Metin Lierz

GENIALE BASKETBALLSHOW FÜR DIE GANZE FAMILIE

The Harlem Globetrotters »WORLD TOUR« 2023/24

›› 17.4., Süwag Energie ARENA, Fankfurt, Infos & Tickets: harlemglobetrotters-deutschland.de

Mit ihrer Spielweise haben die Harlem Globetrotters den Basketballsport revolutioniert. Eine einzigartige Teamgeschichte, millionenfach geklickte Internetvideos und sensationelle Live-Auftritte machen sie weltberühmt. Phänomenale TrickShots bescheren ihnen jedes Jahr reihenweise Eintragungen ins Guinness Buch der Rekorde. Beständig formen die Harlem Globetrotters das Profil einer neuen Generation von Stars und pflegen dabei das außergewöhnliche Erbe der Teamgeschichte. Im unnachahmlichen Zusammenspiel vereinen die Ausnahmeathleten berauschende Basketball-

SPORTBOX

FUSSBALL

1. Bundesliga Männer

10.3., Eintracht Frankfurt – TSG Hoffenheim, 17.30 Uhr

30.3., Eintracht Frankfurt – Union Berlin, 13.30 Uhr ›› Deutsche Bank Park, Frankfurt

1. Bundesliga Frauen

9.3., Eintracht Frankfurt – FC Bayern München, 13 Uhr

25.3., Eintracht Frankfurt – SV Werder Bremen, 19.30 Uhr

›› Stadion am Brentanobad, Frankfurt

EISHOCKEY

3.3., Löwen Frankfurt – Iserlohn Roosters, 14 Uhr ›› Eissporthalle, Frankfurt

BASKETBALL

17.3., Fraport Skyliners – Bremerhaven, 15 Uhr 31.3., Fraport Skyliners – Münster, 17.30 Uhr ›› FRAPORT Arena, Frankfurt

Skills und wahnwitzige Comedy-Einlagen zu einer einzigartigen Familiensportshow. Eindrucksvoll zeigen die Ballartisten aus den USA dabei, was so alles mit dem Ball möglich ist. Dank ihres phänomenalen Geschicks gehen ihnen schwierigste Tricks so spielend leicht von der Hand, dass sich selbst gestandene Basketballprofis verwundert die Augen reiben. Mit furioser Schnelligkeit und höchster Präzision dribbeln die Globetrotters ihre Gegner schwindelig. Traumwandlerisch sicher

FRANKFURTER MAINOVA HALBMARATHON: 21,0975 Kilometer

›› 17.3., Stadtgebiet, Frankfurt, spiridon-frankfurt.de

werden Bälle aus schier unglaublichen Distanzen reihenweise im Korb versenkt. Und wenn die Dunker in Aktion treten, um den Ball aus schwindelerregenden Höhen krachend in den Korb zu stopfen, stockt den Zuschauern der Atem. Zu den Highlights im Spiel zählen auch die Auftritte der Showmen im Team. Bei ihren überraschenden Slapstick-Einlagen tobt das Publikum vor Lachen. Besonders bei den jungen Zuschauern hoch im Kurs: die verrückten Showeinlagen des Maskottchens Globie und die brüllend komischen Auftritte seines großen Bruders Big G. Nach jedem Spiel feiern die Basketballstars der Harlem Globetrotters ausgiebig ihre Fans! Bei der Autogramm-Session am Spielfeldrand haben alle Zuschauer die Möglichkeit, die Ballzauberer zu treffen, Autogramme abzustauben und Selfies zu schießen.

Der diesjährige Frankfurter Mainova Halbmarathon findet 2024 am 17. März statt und mit ihm eine der beliebtesten Veranstaltungen der Frankfurter Ausdauersportszene. Der von Spiridon Frankfurt e.V. ins Leben gerufene Lauf bildet für viele Läufer:innen aus Frankfurt/Rhein-Main den Auftakt in die Wettkampfsaison. Bei der letzten Auflage vor der unfreiwilligen Corona-Pause lockte er rund 6.500 sportbegeisterte Ausdauerfreund:innen auf die Strecke. Mit Start und Ziel im Deutsche Bank Park bietet die Veranstaltung allen Athlet:innen und Zuschauer:innen eine außergewöhnliche Kulisse. Das Besondere: Der Zieleinlauf im Innenraum des Stadions. Die flache und exakt vermessene Strecke durch den Frankfurter Stadtwald und die Frankfurter City bietet die besten Bedingungen für Bestzeiten. Wer daran teilnehmen und sich den 21,0975 Kilometer stellen möchte, sollte sich mit der Anmeldung beeilen, die Voranmeldung ist bereits geöffnet. Der Frankfurter Mainova Halbmarathon wird nach den Bestimmungen des DLV und unter Aufsicht des Hessischen Leichtathletikverbandes durchgeführt. Er ist offen für Vereins- und Volksläufer:innen.

TUESDAY NIGHT SKATING (TNS) Saisonstart am 2. April

›› Treffpunkt: Hafenpark im Ostend, Frankfurt, 20.30 Uhr, t-n-s.de/de

Gemeinsam dienstagsabends auf InlineSkates durch Frankfurts Straßen rollen! Am 2. April 2024 geht es los, bis Oktober ist Tuesday-Night-Skating-(TNS)-Saison. Jeden Dienstag rollen dann wieder Hunderte Inline-Skate-Fans gemeinsam durchs abendliche Frankfurt. Startpunkt ist um 20:30 Uhr am Hafenpark in der Mayfarthstraße/Honsellbrücke. Um potenzielle Gedrängesituationen unterwegs zu vermeiden, sind die Touren so geplant, dass auch bei den Stopps ausreichend Platz für alle ist. Jeden ersten Dienstag im Monat gibt es eine „TNS Light Tour“ mit einer kürzeren Strecke und entspannterem Tempo. Sicheres Fahren und Bremsen sind jedoch Grundvoraussetzungen für die Teilnahme. Begleitet wird der bunte Tross von Polizei und Sanitäter:innen sowie von rund 80 Ordner:innen, die für Sicherheit und einen reibungslosen Ablauf sorgen. Für die Vorbereitung und Durchführung der TNS-Touren ist seit mehr als 20 Jahren Organisator Dirk May verantwortlich. Dank seines Engagements und der Unterstützung durch Ordnungsamt, Polizei, Sanitätsdienste sowie der Verkehrsbetriebe können die Touren nun wieder wöchentlich stattfinden.

März 2024 frizz-frankfurt.de 46 ›› FRIZZ AKTIV Redaktion: Heidi Zehentner
© Wesley Tingey by Unsplash
Harlem
©
Globetrotters

17.03. bis 16.06.2024

›› FRIZZ Kalender musik | party | film | kultur | kids | kunst | comedy | theater | shows | previews | specials | kleinanzeigen

1.

Freitag BÜHNE

Bad Homburg

Deutsches Äppelwoi-Theater

Bad Homburg, Die ÄpplerShow, 20:00

Darmstadt

Bessunger Knabenschule, Alte Sorten, 20:00

Jagdschloss Kranichstein, Pirsch, 19:30

Staatstheater Darmstadt, Hedda Gabler, 19:30, Elektra, 19:30

Frankfurt

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Jekyll & Hyde – The play that totally goes wrong!, 20:00

Die Komödie, Der muss es sein, 20:00

Die KÄS, Schabernack im Doppelpack, 20:00

Die Volksbühne, Der Pirol fliegt noch, 19:30

Galli Theater, Männerschlussverkauf, 20:00

Gallus Theater, Lotte & die Tochter, 20:00

Interkulturelle Bühne, Regenblume, 20:00

Internationales Theater, Doctor Faustus, 20:00

Jahrhunderthalle, Shen Yun, 19:30

Kellertheater, Die Wunderübung, 20:30

Neues Theater Höchst, Chaostheater Oropax – Ordentlich Chaos, 20:00

Oper Frankfurt, Die Banditen, 19:30

Schauspiel Frankfurt, Der Geizige, 19:30, Mascha K. (Tourist Status), 20:00

Stalburg Theater, Keiner hat gesagt, dass Du ausziehen sollst, 20:00

Theater Willy Praml, Prinz von Homburg / Schlacht von Fehrbellin, 19:30

Hanau

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Die Hexen von Eastwick, 19:30

Mainz

Staatstheater Mainz, humanoid, 11:00, Hannah und ihre Schwestern, 19:30

Unterhaus, Michael Ehnert vs. Jennifer Ehnert – Zweikampfhasen, 20:00

Neu Isenburg

Hugenottenhalle, Conni, 16:00

Rodenbach

Stein‘s Tivoli Rodenbach, No Sex in the City, 20:00

Ronneburg

Gackeleia Kunsthalle im Ronneburger Hof, Die Schwerdtfegers, 20:00

Rödermark

Kelterscheune, Mackefisch –Harmoniedergang, 20:00

Steinau an der Straße

Theatrium, Der kleine Prinz, 20:00

CLUB

Frankfurt

Brotfabrik, Pan y Tango, 21:00 Gibson, 4 Years Anniversary –Unico, 23:00

Nachtleben, Mondscheinball Party, 23:00

Silbergold, Eclips, 0:00

Zoom, The Taylor & Harry Night, 23:00

Mainz

KUZ Kulturzentrum Mainz, KUZ Mixtape, 23:00

Offenbach

Waggon am Kulturgleis, Re-Opening-Party mit Frankie Patella, 20:00

Wiesbaden

Schlachthof, Plastic Passion, 22:00

MUSIK

Darmstadt

Centralstation, Madsen, 20:00

Jagdhofkeller, En Haufe Leit, 20:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, hr-Sinfonieorchester, 20:00

Batschkapp, Rogers, 18:00

Das Bett, Gastone & Famiglia, 20:00

Denkbar, Captain Swing Trio, 20:00

Frankfurt Art Bar, Friday Live Jazz, 20:00

Jazzkeller, Friday Night Club Band, 21:00

Jazzlokal Mampf, Daylight Music, 20:30

Nachtleben, Turbobier, 19:30

Zoom, Musso, 19:00

Hanau

Jazzkeller Hanau, Tommy Schneller Band, 21:00

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, Cuba Vista, 20:30

Neu Isenburg

Kempinski Hotel Gravenbruch, Tange meets Gypsy, 19:00

Rodgau

Maximal Kulturinitiative, Jazz Night 192 – Duo One, 20:00

Rüsselsheim

Theater Rüsselsheim, hr-Bigband, 20:00

Wiesbaden

Schlachthof, Polaris & Special Guests: Silent Planet, Thornhill, Paledusk, 18:30

SONSTIGE

Langen

Neue Stadthalle Langen, Nachtflohmarkt, 17:00

Offenbach

Filmklubb, Sterne zum Dessert, 19:45

Hafen 2, Green Border, 20:00

Rödermark

Kulturhalle Rödermark, Cornwall und der sonnige Südwesten Englands, 19:30

Wiesbaden

Schlachthof, Feminism WTF, 20:15

VORTRAG

Frankfurt

Jahrhunderthalle, Anton Dolin –Kino und Märchen, 18:30

Samstag

BÜHNE

Bad Homburg

Deutsches Äppelwoi-Theater

Bad Homburg, Da-Da-Da Der Märchenprinz, 20:00

KUZ Englische Kirche, Rubén & Lupe, 20:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Wilhelm Tell – Im Reich des Schmerzes, 19:30, Der Liebestrank (L’elisir d’amore), 19:30

Frankfurt

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Jekyll & Hyde – The play that totally goes wrong!, 20:00

Die Komödie, Der muss es sein, 20:00

Die KÄS, Schabernack im Doppelpack, 20:00

Die Volksbühne, Philipp Mosetter – Der Fleck, 19:30

Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Volksfeindin, 20:00

Galli Theater, Männerschlussverkauf, 20:00

Gallus Theater, Lotte & die Tochter, 20:00

Interkulturelle Bühne, Regenblume, 20:00

Internationales Theater, Doctor Faustus, 20:00

Jahrhunderthalle, Shen Yun, 14:00, Shen Yun, 19:30, Patrick Thomalla – Patrick, keine Jungfrau, 19:30

Kellertheater, Die Wunderübung, 20:30

Neues Theater Höchst, Daphne de Luxe – Geduldsproben, 20:00

Orange Peel, Drag Slam, 20:00

Schauspiel Frankfurt, Der Würgeengel, 19:30, Nach Mitternacht, 20:00

Stalburg Theater, Der nackte Albatros, 20:00

Theater Willy Praml, Prinz von Homburg / Schlacht von Fehrbellin, 19:30

Mainz

Staatstheater Mainz, Força, 19:30, Sophia, der Tod und ich, 19:30

Unterhaus, Coremy – Rasiert, 20:00, Philipp Weber – Power to the Popel, 20:00

Offenbach

Theater t-raum, Nächstes Jahr, gleiche Zeit, 20:00

Rodenbach

Stein‘s Tivoli Rodenbach, No Sex in the City, 20:00

Rüsselsheim

Theater Rüsselsheim, Tribute to Boney M. – The Show, 20:00

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, glue light blue, 19:30, Komödie der Worte, 19:30

CLUB

Darmstadt

Centralstation, In der Bar mit Cedric Grünewald, 21:00

Frankfurt

Batschkapp, 90er & 2000er Party, 23:00

Brotfabrik, Joydance, 21:00

Club Voltaire, Settka‘s Tanzclub, 21:00

Gibson, Gibson loves Saturdays, 23:00

Nachtleben, Remember the Horizon Party, 23:00

Silbergold, Fanklub, 0:00

Zoom, Children of the Universe, 23:00

Mainz

KUZ Kulturzentrum Mainz, Studance, 23:00

Offenbach

Waggon am Kulturgleis, Music makes me High, 20:00

LGBTIQ+

Frankfurt

Orange Peel, Milk‘n‘Cream präsentiert Party 1999 – Das Retro Special, 23:00

Wiesbaden

Schlachthof, Let‘s Go Queer!, 23:00

MUSIK

Darmstadt

Bessunger Knabenschule, JMO, 20:00

Centralstation, nand, 20:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Harald Lesch & Das Merlin Ensemble Wien, 20:00

Batschkapp, Avatar, 17:30

Das Bett, Analiza umA & Special Guest: Lavenders, 20:00

Denkbar, Vintage Day, 20:00

Frankfurt Art Bar, Daylight, 20:00

Jazzkeller, High Fly Jazz Quartet, 21:00

Jazzlokal Mampf, Berry Blue and Karmablue Trio, 20:30

Friedrichsdorf

Garniers Keller, Michael Diehl, 20:00

Hanau

Hanau A Go-Go, Second Skin, 20:00

Jazzkeller Hanau, Kings Cotton, 21:00

Kronberg

Recepturkeller, Hippies and Cowboys, 20:00

Mainz

KUZ Kulturzentrum Mainz, The Umbilical Brothers, 18:00 Rheingoldhalle, Barclay James Harvest feat. Les Holroyd, 20:00

Mörfelden-Walldorf

Bürgerhaus Mörfelden-Walldorf, One Step Closer, 20:00

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, Little River Eagle, 20:30

Neu Isenburg

Hugenottenhalle, Mark Eliyahu, 20:00

Offenbach

Hafen 2, Laturb, Alle werden fallen, 20:00

Stadthalle Offenbach, Haluk Levent, 20:00

Ronneburg

Gackeleia Kunsthalle im Ronneburger Hof, Mach singt Reiser, 20:00

Rödermark

Jazzclub Rödermark, Andreas Hertel Trio, 20:00

Rüsselsheim

Dorflinde, Viva Creole, 20:00

Steinau an der Straße

Theatrium, Seabird and the Wolf, 20:00

Wiesbaden

Schlachthof, Adam Angst, 20:00

Die Bahnhofsviertel Classics eröffnen das Konzertjahr 2024 mit einem amerikanischen Programm. Im Mittelpunkt der 27. Ausgabe steht Dvoraks Amerikanisches Quartett. Stücke von George Gershwin und Florence Price stimmen auf das Quartett ein. Zeitgenössisches kommt von Derrick Skye und Steven Snowden. ›› Anmeldung: bahnhofsviertel-classics.de/kontakt

S HANTEL & B

WORLD 3.3. | 20 Uhr

C LUB S OUNDSYSTEM Batschkapp, Frankfurt

Stefan Hantel hat als Clubbetreiber, Freestyle-DJ, OB-Kandidat und Balkan-Beats-Vorreiter mit seinem Bucovina Club Orkestar das Image des weltoffenen Frankfurt wie kein Zweiter geprägt. Aktuell ist Shantel auf „Partizani Super Sonic Live Tour“.

›› Infos & Tickets: batschkapp.de

P ATRICE

Zoom, Frankfurt

Gaston Patrice Babatunde Bart-Williams, 1979 in Köln geboren, ist seit über 20 Jahren als Reggae-Artist und Songwriter Patrice aktiv und hat im letzten November sein neuntes Album „9“ veröffentlicht. Nun spielt er erstmals seit 2017 wieder live.

›› VVK: 31 €

Infos & Tickets: zoomfrankfurt.de

48 März 2024 frizz-frankfurt.de
2.
›› FRIZZ KALENDER 2.  &   3. MÄRZ
in
2024
Iphofen
27. B AHNHOFSVIERTEL C LASSICS „A MERICANA “ Logenhaus (Kaiserstr. 37), Frankfurt, Eintritt frei KLASSIK 3.3. UCOVINA REGGAE 4.3. | 20 Uhr

SONSTIGE

Frankfurt

Jahrhunderthalle, Flohmarkt, 7:00

Langen

Neue Stadthalle Langen, Reiterball, 19:00

VORTRAG

Frankfurt

Die Schmiere, Georg Keim & Gisa Bergmann, 20:00

Offenbach

Filmklubb, Space Poetry II – Kirk Kirk Lyrik, 19:45

3.

Sonntag BÜHNE

Darmstadt

Centralstation, Badesalz – Kaksi Dudes, 20:00

Staatstheater Darmstadt, Struwwelpeter (Shockheaded Peter), 18:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Dr. Leon Windscheid – Gute Gefühle, 19:00

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Jekyll & Hyde – The play that totally goes wrong!, 18:00

Die Komödie, Der muss es sein, 18:00

Die Volksbühne, Rainer Dachselt – Feuer! de Maa brennt., 17:00

Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum, Broadway Danny Rose, 19:00

Internationales Theater, Doctor Faustus, 18:00

Kellertheater, Up, Up and Away, 16:00

Oper Frankfurt, Der Traumgörge, 15:30

Schauspiel Frankfurt, Life Is But A Dream, 18:00, Orlando –Eine Biografie, 18:00

Stalburg Theater, Fräulein Müller bitte zum Matriarchat, 20:00

Frankfurt

Bockenheimer Depot, Oper extra zu In seinem Garten liebt Don Perlimplín Belisa, 11:00

Mainz

Staatstheater Mainz, Carmen, 18:00, Die Laborantin, 20:00

Unterhaus, Poesie & Wahnsinn –Die fresheste Mixed Show, 19:00, Florian Hacke – Nichts darf man mehr, 19:00

Offenbach

Theateratelier 14H, Das Gefühlskarussel, 14:00

Rodenbach

Stein‘s Tivoli Rodenbach, No Sex in the City, 20:00

Rodgau

Bürgerhaus Nieder-Roden, Dinge, die ich sicher weiß, 20:00

Steinau an der Straße

Theatrium, Petterson und Findus – Ein Feuerwerk für den Fuchs, 15:00

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, Chicago, 18:00

Wartburg, Für Garderobe keine Haftung, 18:00

CLUB

Höchst

Mainod – Café Restaurant Hotel, Tanztee – Sundowner auf dem Main zur Mainod Saisoneröffnung, 17:00

MUSIK

Darmstadt

Jazzinstitut Darmstadt, Michael Wollny & Christian Weber, 19:00

Staatstheater Darmstadt, 5. Sinfoniekonzert, 11:00 Stadtkirche, Markus Stockhausen Group, 19:30

Frankfurt

Batschkapp, Shantel & Bucovina Club Soundsystem, 19:00

Das Bett, Tom Hengst, 20:00

Frankfurt Art Bar, Jazz Matinée, 12:00

Gallus Theater, Schirn Big Band, 18:00

Logenhaus zur Einigkeit, Americana, 18:00

Zoom, Fox Stevenson, 20:00

Fulda

Fürstensaal, Trio Orelon, 17:00

Hanau

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Beatles-Night, 18:00

Congress Park Hanau, BridgesKammerorchester, 19:00

Ellis – Hanau, Stone Water, 20:00

Heusenstamm

Evangelische Gustav-AdolfKirche, Stephan Makievski, 17:00

Offenbach

Waggon am Kulturgleis, Knarf

Rellöm Arkestra, 19:00

Rödermark

Kelterscheune, Kulturcafé, 15:00

Wiesbaden

Schlachthof, Lin, 19:30

SONSTIGE

Frankfurt

Brotfabrik, Internationaler Treff von Nachkommen Verfolgter des Faschismus, 14:00

Jahrhunderthalle, Mädchenklamotte, 11:00

Offenbach

Capitol Offenbach, Der General, 17:00

VORTRAG

Frankfurt

Denkbar, Wahrheitskämpfer –Uigurische Literatur & Poetry Slam, 19:00

4. Montag

BÜHNE

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Falco –Das Musical, 20:00

Die Katakombe, Woyzeck, 19:00

Friedberg

Stadthalle Friedberg, Das Gasthaus an der Themse, 20:00

Mainz

Staatstheater Mainz, Woyzeck / Marie, 19:30

Offenbach

Theateratelier 14H, Das Gefühlskarussel, 11:00

MUSIK

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, 5. Sinfoniekonzert, 20:00

Frankfurt

Batschkapp, Das 19. Frankfurter Rudelsingen, 18:30

Brotfabrik, Jards Macalé, 20:00

Das Bett, Cardinal Black, 20:00 Zoom, Patrice, 20:00

Offenbach

Capitol Offenbach, Prime Orchestra, 19:00

VORTRAG

Darmstadt

Centralstation, Rebecca Maria Salentin – Iron Woman, 19:30

Frankfurt

Club Voltaire, Der Krieg und die Linken Bellizistische Narrative, Kriegsschuld-Debatten und Kompromiss-Frieden, 19:00

Literaturhaus, Daniel Schreiber – Die Zeit der Verluste, 19:30

5. Dienstag

BÜHNE

Frankfurt

Club Voltaire, TITANIC peak Preview mit Hannes Richert, 20:30

Die Katakombe, Woyzeck, 10:30

Die Komödie, Der muss es sein, 20:00

Stalburg Theater, Mathias Tretter – Sittenstrolch, 20:00

Offenbach

Theateratelier 14H, Das Gefühlskarussel, 11:00

CLUB

Frankfurt

The Cave, Dark Yard, 21:00

MUSIK

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, hr-Sinfonieorchester, 19:00 Batschkapp, Bastian Bielendorfer & Reinhard Remfort, 19:00

49 frizz-frankfurt.de März 2024 TICKETS & INFOS 06101 55 94 55 & FRANKFURTTICKET.DE TINA DICO & HELGI JONSSON TOUR 2024 DO 21.3.24 BRIDGES KAMMERORCHESTER MO 20.5.24 SO 28.4.24 ALPHAVILLE SA 8.6.24 TEN YEARS A & CANNED HE WOODSTOCK LEGENDS LIVE PROGRAMM Music Sneak energized by Süwag 16|03|24 NEU 21|03 Mikhail Labrovsky 21|03 The 1975 23|03 Idles 28|03 DDT 30|03 Underworld IMMÄRZ 01|03 Anton Dolin Kobiet Gesamtes Programm: myticket-jahrhunderthalle.de 08|03 Uwe! Der Kreisligatrainer 09|03 Dieter Nuhr Kunstausstellung 10|03 Bibi & Tina 01-02|03 Shen Yun 02|03 Patrick, Keine Jungfrau 08|03 Kabaretowy Dzień 13|03 Meute 15|03 Till Reiners IMVORVERKAUF 10|03 We are Rock’n’Soul Travestie Show 16|03 Johann König 17-18|03 The Australian Pink Floyd Show 20|08|24 The Smile 13|12|24 Kreator / Anthrax / Testament 15|12|24 Haftbefehl 31|01|25 Urban Priol 02|03|25 Alphaville 09-11|08|24 Stahlzeit - Rammstein Tribute 24|01|25 05|09|25 Lydia Benecke 04|10|24 Özcan Cosar

FRIZZ KALENDER

St. Bonifatius Konzertsaal, Selten zu viert, 20:00

Zoom, Eric Nam, 20:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Viktoria Tolstoy, 20:00

SONSTIGE

Dreieich

Bürgerhäuser Dreieich, Amerikas Westküste – 3000 Kilometer Abenteuer am Pazifik, 20:00

Offenbach

CinemaxX Offenbach, FRIZZ –SNEAK Preview, 20:20

VORTRAG

Frankfurt

Brotfabrik, Julia Knörnschild –Mama kann nicht mehr, 20:00

Club Voltaire, Bettina von Arnim und ihr sozialpolitisches Engagement, 19:00

Internationales Theater, Chile – Wein und Literatur, 20:00

6. Mittwoch

BÜHNE

Frankfurt

Die Katakombe, Woyzeck, 10:30

Die Komödie, Der muss es sein, 20:00

Stalburg Theater, Matthias Keller – Loopinsland, 20:00

Friedrichsdorf

Garniers Keller, Jens Neutag –Das Beste aus 20 Jahren, 20:00

Fulda

Schlosstheater, Der Graf von Monte Christo, 20:00

Kronberg

Kronberger Lichtspiele, Sabine Fischmann – #Me Too Medusa. Ein feministischer Wutausbruch, 20:00

Langenselbold

Klosterberghalle, Schräge Vögel, 19:30

Mainz

Staatstheater Mainz, Jupiter brüllt – Der lange Weg zum Glücksplanet, 20:00

Unterhaus, Hinnerk Köhn – Infinity, 20:00

Neu Isenburg

Hugenottenhalle, Beziehungsstatus: erledigt, 20:00

Wiesbaden

Wartburg, Grimm!, 19:30

CLUB

Frankfurt

Brotfabrik, Noche de Salsa, 21:00

MUSIK

Frankfurt

Batschkapp, Welcome to Nigh Vale, 19:00

Denkbar, re:cord, 20:00

Feinstaub, The Brains, 20:30

Frankfurt Art Bar, Traditional Irish Music Session, 20:00

Jazzkeller, Jazz Jam Session, 21:00

Jazzlokal Mampf, Rudi & Vadi Jazz, 20:30

Zoom, Artem Pivarov, 21:00

Hanau

Congress Park Hanau, Lords of the Sound, 20:00

Jazzkeller Hanau, Blues Session, 20:30

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Vienna Teng, 20:00

KUZ Kulturzentrum Mainz, Das 21. Mainzer Rudelsingen, 18:30, Benno Fürmann & Moka Efti Orchestra, 19:00

Unterhaus, Maurenbrecher trifft Nussbaumer & Wester, 20:00

Offenbach

Wiener Hof, Blues-und Jazzsession, 20:00

Wiesbaden

Kurhaus Wiesbaden, 5. Sinfoniekonzert, 19:30

Schlachthof, Booze & Glory & Special Guest: Doc Rotten, 20:00

SONSTIGE

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Führung durch die Alte Oper, 14:00, Führung durch die Alte Oper, 15:00 Die Fabrik, Führung durch das historische Ensemble der ehemaligen P. P. Heinz Ölfabrik, 16:00, Führung durch das historische Ensemble der ehemaligen P. P. Heinz Ölfabrik, 17:30

VORTRAG

Frankfurt

Holzhausenschlößchen, Frankfurter Naturkunden – Der Wanderfalke, 19:30

Kunstverein Familie Montez e.V., FES Poetry Slam Frankfurt, 20:00

7.

Donnerstag

BÜHNE

Frankfurt

Die Komödie, Der muss es sein, 20:00

Galli Theater, Congusto ImproShow, 19:30

Gallus Theater, Rimbaud, 20:00 Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 20:00

Schauspiel Frankfurt, Deine Kämpfe – Meine Kämpfe, 20:00 Stalburg Theater, Jetzaba! –Die Waffeln der Frau, 20:00 Mainz

Staatstheater Mainz, Oma Monika – was war?, 11:00

Unterhaus, Malarina – Serben sterben langsam, 20:00

Rodenbach

Stein‘s Tivoli Rodenbach, No Sex in the City, 20:00

Wiesbaden

Wartburg, Grimm!, 19:30

CLUB

Darmstadt

Bessunger Knabenschule, Wanna Dance?, 20:00

Frankfurt

Gibson, Afterwork Clubbing, 21:00

Silbergold, Play, 0:00

MUSIK

Bad Homburg

KUZ Englische Kirche, The Sound of Dialogue, 19:00

Bad Soden

BluesHaus Bad Soden e.V., Jam Session, 20:00

Dreieich

Bürgerhäuser Dreieich, Bridges-Kammerorchester, 20:00

Eppstein

Wunderbar Weite Welt, Bad Temper Joe, 19:00

Frankfurt

Batschkapp, Kapelle Petra, 19:00

Brotfabrik, Fee., 20:00

Club Voltaire, Lieder für’s Heute, 19:00

Jazzkeller, Nick Hempton 4tet, 21:00

Jazzlokal Mampf, Agustina

Cirulnik Tango, 20:30

Nachtleben, Storm Seeker, 19:00

Netzwerk Seilerei, Nani Noam Vazana, 20:00

Offenbach

Stadthalle Offenbach, Erisioni, 20:00

SONSTIGE

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Führung durch die Alte Oper, 14:00, Führung durch die Alte Oper, 15:00 Jahrhunderthalle, Flohmarkt, 7:00

Noah, Frankfurter Stammtisch, 18:00

Offenbach

Filmklubb, Feminism WTF, 19:45

VORTRAG

Frankfurt

Denkbar, Abduweli Ayub – Die Menschenrechtslage der Uiguren, 19:00 Holzhausenschlößchen, Musikstadt Frankfurt. Ein Werkstattbericht, 19:30

Internationales Theater, Die Lesebühne Ihres Vertrauens, 20:00

Friedrichsdorf

Garniers Keller, Jo van Nelsen –Bubikopf & Bleistift: Autorinnen der Weimarer Republik, 20:00 8.

Freitag

BÜHNE

Bad Homburg

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Die ÄpplerShow, 20:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Hoffmanns Erzählungen (Les contes d’Hoffmann), 19:30

Dietzenbach

Altstadt-Theater Dietzenbach, Boris Stijelja – Diven sterben einsam, 20:00

Frankfurt

Die Komödie, Der muss es sein, 20:00

Die KÄS, Schabernack im Doppelpack, 20:00

Die Volksbühne, Philipp Mosetter – Der Fleck, 19:30

Galli Theater, Blutsschwestern, 20:00

Gallus Theater, Rimbaud, 20:00

Internationales Theater, Frauengeschichten – Kadın Hikayeleri, 20:00

Jahrhunderthalle, Kabaretowy Dzien Kobiet, 19:00

Kellertheater, Improglycerin, 20:30

private Kontaktanzeigen ab 5,–€

Mousonturm, Sonne, 20:00

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 16:00, Varieté Frühling, 20:00

Schauspiel Frankfurt, Der Geizige, 19:30, Der kleine Snack, 20:00

Stalburg Theater, Wer kocht, schießt nicht, 20:00

Hanau

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Ein Fall für Paul Temple, 19:30 Congress Park Hanau, La Bohème, 19:30

Mainz

Unterhaus, Damenbesuch – Ungefiltert, 20:00, Matthias Jung –Erziehung für Anfänger, 20:00

Mühlheim

Willy-Brandt-Halle, Sonne, Mond und Meer, 16:00, Sonne, Mond und Meer, 18:00

Offenbach

Stadthalle Offenbach, Hasan Can Kaya, 20:30

Theater t-raum, Gretchen 89ff, 20:00

Rodenbach

Stein‘s Tivoli Rodenbach, No Sex in the City, 20:00

Ronneburg

Gackeleia Kunsthalle im Ronneburger Hof, Henning und Ruwe, 20:00

Rödermark

Kulturhalle Rödermark, Der Mann von La Mancha, 20:00

Rüsselsheim

Theater Rüsselsheim, Gayle Tufts – Please don‘t Stop the Music, 20:00

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, Follies, 19:30

CLUB

Darmstadt

Centralstation, GRL PWR – Die Party zum Internationalen Frauentag, 22:00

Frankfurt

Club Voltaire, Frauentagsparty mit Musik von DeeJ Amphibious, 20:00

Gibson, Boujee, 23:00

Silbergold, Yes!, 0:00 Zoom, Kinky Galore x Zoom, 23:00

Mainz

KUZ Kulturzentrum Mainz, Hits Hits Hits, 23:00

LGBTIQ+

Frankfurt

Nachtleben, Atomic Party, 23:00

MUSIK

Bad Homburg

KUZ Englische Kirche, yong Friday meets Weltfrauentag, 20:30

Dreieich

Bürgerhäuser Dreieich, The Retrolettas, 20:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, The Sound of Hans Zimmer & John Williams, 19:30

Batschkapp, Kovacs, 18:00

Brotfabrik, Jordan Mackampa, 20:00

Das Bett, Coogans Bluff, 20:00

Denkbar, Sound of Women, 20:00

Dreikönigskeller, The Jack Cades, 20:00

Frankfurt Art Bar, Anne singt, 20:00

T HE B RAINS

Feinstaub, Frankfurt

The Brains waren nie eine Band, die sich an die Regeln hielt. Tatsächlich haben sich die Mitglieder der Gruppe darauf konzentriert, mit jedem Album, das sie veröffentlichen, und mit jeder Performance, die sie geben, jede einzelne dieser Regeln zu zerstören. Erhebt euer Glas und schließt euch ihrem Schlachtruf für MEHR GEHIRNE an!

›› AK: 15 €

R ÓISÍN M URPHY

Zoom, Frankfurt

Róisín Murphy geht anlässlich ihres neusten Albums „Hit Parade“ im März 2024 auf Tour. Ihr neues Werk ist in Zusammenarbeit mit DJ Koze produziert und enthält 13 Tracks. Allgemein gesprochen: Róisíns wohl euphorischstes Album, gespickt mit Dancefloor Hits und reichlich Club-Nostalgie. Das Konzert ist ausverkauft, man darf auf Restkarten hoffen.

›› zoom-frankfurt.de

J OACHIM W ITT

Das Bett, Frankfurt

ALTERNATIVE 9.3. | 20 Uhr

Der ehemalige NDW-Star („Der goldene Reiter“), 1949 in Hamburg geboren, hat sich spätestens seit seinem Peter Heppner-Duett „Die Flut“ 1998 der NDH (Neuen Deutschen Härte) zugewandt und präsentiert aktuell das Album „Der Fels in der Brandung“.

›› VVK: 45, AK: 60 €

Infos & Tickets: bett-club.de

50 März 2024 frizz-frankfurt.de
››
ELECTRO 9.3. | 20 Uhr METAL 6.3. | 20.30 Uhr

Jazzkeller, The Tony Lakatos Organization, 21:00

Jazzlokal Mampf, Jazzquartett Tunestime, 20:30

St. Bonifatius Konzertsaal, Erika Stucky & Ian Gordon-Lennox, 20:00

Zoom, Lena & Linus, 19:00

Friedrichsdorf

Garniers Keller, Main Fair Ladies, 20:30

Hanau

Ellis – Hanau, Cynthia Nickschas, 20:00

Jazzkeller Hanau, Cuba Vista, 21:00

Schloss Philippsruhe, Christiane Lüder, 19:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Lorenzo Soulès, 19:00

Staatstheater Mainz, 5. Sinfoniekonzert, 20:00

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, Internationaler Weltfrauentag, 19:30

Oberursel

Windrose, Foolhouse Bluesband, 20:00

Offenbach

Hafen 2, Tjark, 20:00

Rebell(i)sche Studiobühne & Galerie, Die Beatlemania erfasst die USA, 19:00

Waggon am Kulturgleis, Die Brennenden Wälder, 20:00

Rodenbach

Gemeindebücherei Rodenbach, Wir Frauen, 19:30

Rodgau

Maximal Kulturinitiative, Tante Friedl, 20:00

Rödermark

Jazzclub Rödermark, Jam Session – After Hours, 20:00

Kelterscheune, Young Scots Trad Awards Winner Tou, 20:00

SONSTIGE

Offenbach

Filmklubb, Priscilla, 19:45

VORTRAG

Frankfurt

Hessisches Literaturforum im Mousonturm, Raquel Erdtma – Joseph Süßkind Oppennheimer – Ein Justizmord, 19:30

Museum für Kommunikation, Aber jetzt ist schluss! – Neue ungehaltene Reden ungehaltener Frauen, 19:00

Obertshausen

Bürgerhaus Hausen, grad jetzt!

Die Reise zum Klima, 19:30

9. Samstag BÜHNE

Bad Homburg

Deutsches Äppelwoi-Theater

Bad Homburg, Da-Da-Da Der Märchenprinz, 20:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Auslöschung. Ein Zerfall, 19:30, Jekyll & Hyde, 19:30

Dietzenbach

Capitol Dietzebach, Abdelkarim – Wir beruhigen uns, 20:00

Frankfurt

Denkbar, Rosi Rabbit & Guest, 20:00

Die Komödie, Der muss es sein, 20:00

Die KÄS, Schabernack im Doppelpack, 20:00

Die Schmiere, Ein Strauß voller Narzissten, 20:00

Die Volksbühne, Wolfgang Deichsel – Bleiwe losse, 19:30

Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Ich werde sein, 20:00

Galli Theater, Ehekracher, 20:00 Gallus Theater, Rimbaud, 20:00 Internationales Theater, Flamenco – Delya Sofia, 20:00

Kellertheater, Improglycerin, 20:30

Mousonturm, Sonne, 20:00

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 16:00, Varieté Frühling, 20:00

Oper Frankfurt, Der Traumgörge, 19:00

Schauspiel Frankfurt, Dracula, 19:30, Unheim, 20:00

Stalburg Theater, Fräulein Müller bitte zum Matriarchat, 20:00 Hanau

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Nein zum Geld, 19:30

Olof-Palme-Haus, Jeder liebt Opal, 19:00

Mainz

Staatstheater Mainz, Platonow, 19:30

Unterhaus, Matthias Ningel –Widerspruchreif, 20:00, Sekt and the City – Best of, 20:00

Offenbach

Theater t-raum, Gretchen 89ff, 20:00

Rodenbach

Stein‘s Tivoli Rodenbach, No Sex in the City, 20:00

Ronneburg

Gackeleia Kunsthalle im Ronneburger Hof, Sascha Korf Comedy – Veni, Vidi, Witzig!, 20:00

Rückingen

Bürgerhaus Zum Neuen Löwen, Rena Schwarz – Prinzessin ist kein Traumjob, 18:30

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, glue light blue, 19:30, Ludwig XIX., 19:30

CLUB

Darmstadt

Centralstation, Classics – HipHop to House, 22:30

Frankfurt

Batschkapp, The real 80s & 90s Sensation, 23:00

Brotfabrik, minus50plus, 21:00 Gibson, Gibson loves Saturdays, 23:00

Nachtleben, 2010er Party, 23:00

Silbergold, Bass³ Saturnalia, 0:00

Zoom, United Again, 23:00

Mainz

KUZ Kulturzentrum Mainz, Yippie Yippie Yeah – Die 2000er Party, 23:00

Offenbach

Waggon am Kulturgleis, Just Can‘t Get Enough, 20:00

Wiesbaden

Schlachthof, Club Loyal, 12:00 MUSIK

SCHALLPLATTEN & CD - Börse mit & FILM-BÖRSE MANNHEIM

Sa. 09.03.24

10 - 15.30 Uhr Rosengarten | wollys.de

Darmstadt

Bessunger Knabenschule, Birth Control, 20:00

Stadtkirche, Pascal Klewer Quintett, 19:30

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Mein Lieblingsstück, 11:00, Vesselin Stanev & Zoltan Despond, 19:30, City of Birmingham Symphony Orchestra, 20:00

Das Bett, Joachim Witt, 20:00

Dreikönigskeller, The Neptune Power Federation, 20:00

Frankfurt Art Bar, Berry Blue Trio, 20:00

Jazzkeller, Linus Eppinger Organ Trio, 21:00

Nachtleben, JMSN, 18:30

Romanfabrik, The lokal Listgener – Gregor Praml trifft Cool Aid, 20:00

Hanau

Congress Park Hanau, Congress Park Sinfonie, 19:30

Hanau A Go-Go, Petite Fleur, 20:00

Jazzkeller Hanau, ClassX, 21:00

Kronberg

Recepturkeller, The Fifty-Fivers, 20:00

Langen

Neue Stadthalle Langen, Alex im Westerland, 20:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Nils Wülker & Arne Jansen, 20:00

Staatstheater Mainz, 5. Sinfoniekonzert, 20:00

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, The Dors Tribute Band, 20:00

Offenbach

Capitol Offenbach, Grooving Doctors Challenge, 19:30

Rodgau

Maximal Kulturinitiative, Lindy Huppertsberg Trio, 20:00

SONSTIGE

Darmstadt

Centralstation, Illustre Gestalten 16 – Slowenien, 12:00, Zweisam – Stilvolles Kennenlernen in Darmstadt, 19:00

Offenbach

Filmklubb, Eine Millionen Minuten, 19:45

Hafen 2, Poor Things, 20:00

NEUINSZENIERUNG VON GIL MEHMERT 31. MAI – 28. JULI 2024 SCHLOSSTHEATER FULDA nach dem Weltbestseller von Donna W. Cross DEUTSCHLANDS GRÖSSTES OPEN-AIR-MUSICAL 22. – 31. AUGUST 2024 DOMPLATZ FULDA MIT GROSSEM ORCHESTER, SYMPHONISCHEM CHOR UND MUSICALSTARENSEMBLE Tickets: 0661 25008090 musicalsommer-fulda.de MSF 2024 Anzeige 220 x 145 plus 3 FRIZZ F 03.pdf 1 02.02.2024 14:04:32

10.

Sonntag

BÜHNE

Darmstadt

Jüdische Gemeinde Darmstadt, Broadway Danny Rose, 20:00

Staatstheater Darmstadt, 1984, 18:00

Dietzenbach

Capitol Dietzebach, Nicolai Friedrich – Verzaubert, 18:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Feuerwerk der Turnkunst, 17:00

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Jekyll & Hyde – The play that totally goes wrong!, 18:00

Die Komödie, Der muss es sein, 18:00

Die Schmiere, hart aber fake, 19:00

Die Volksbühne, Goethe – Faust I, 17:00

Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Wer hat meinen Vater umgebracht / Das Ende von Eddy, 18:00

Gallus Theater, Rimbaud, 20:00 Historisches Museum, Und du bist raus, 19:00

Kellertheater, Martin and Friends, 18:00

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 15:00, Varieté Frühling, 19:00

Oper Frankfurt, Die Banditen, 18:00

Schauspiel Frankfurt, Mascha K. (Tourist Status), 18:00

Stalburg Theater, Keiner hat gesagt, dass Du ausziehen sollst, 20:00

Hanau

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Nein zum Geld, 19:30

Olof-Palme-Haus, Jeder liebt Opal, 16:00

Mainz

Staatstheater Mainz, Força, 15:00kurz&nackig, 18:00

Unterhaus, Michael Feindler –Durchbruch, 19:00

Offenbach

Capitol Offenbach, Alles liegt in unserer Hand, 19:00

Rodenbach

Stein‘s Tivoli Rodenbach, No Sex in the City, 20:00

Rodgau

Bürgerhaus Nieder-Roden, Ein König zu viel, 16:00

Georg-Büchner-Schule, Internationaler Frauentag – Rena Schwarz, Katja Hufgard & Nicole Schneider, 10:00

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, Der Kirschgarten, 18:00

Wartburg, Crack, 18:00

MUSIK

SCHALLPLATTEN & CD - Börse mit & FILM-BÖRSE plus Comic-Bereich FRANKFURT

So. 10.03.24

11 - 16 Uhr

Jahrhunderthalle | wollys.de

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Soli fan tutti – 4. Konzert, 11:00

Frankfurt

Batschkapp, Nathan Evans, 19:00 Club Voltaire, Wirtshaussingen, 19:00

Frankfurt Art Bar, Avenue Django, 12:00

Jazzlokal Mampf, Vitaliy Baran Combo, 20:30

Nachtleben, Nick Howard, 18:30

Langen

Neue Stadthalle Langen, Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau, 19:00

Offenbach

Stadthalle Offenbach, The magical Music of Harry Potter, 15:00, The Music of Hans Zimmer & Others, 19:00

Waggon am Kulturgleis, Falk Heinzelmann, 15:00

Rüsselsheim

Theater Rüsselsheim, Gitarrenklasse Tilman Hoppstock, 16:00

Wiesbaden

Schlachthof, Northcote + Chris Cresswell &Special Guest: Matze Rossi, 19:30

SONSTIGE

Darmstadt

Centralstation, Illustre Gestalten 16 – Slowenien, 11:00

Kronberg

Recepturhof, Szenische Führung auf dem Kronberger Laternenweg, 18:00

Wiesbaden

Schlachthof, Weiberkram, 13:00

VORTRAG

Frankfurt

Schauspiel Frankfurt, Dead vs. Alive Poetry Slam, 18:00 Offenbach

Filmklubb, Jetzt rede ich – Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen, 12:00

11.

Montag

BÜHNE

Frankfurt

Die Katakombe, Frühlings Erwachen, 10:30, Frühlings Erwachen, 19:00

Stalburg Theater, Der Fuchs –Improtheater, 20:00 Hanau

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Nein zum Geld, 19:30

MUSIK

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Ensemble Modern, 20:00

Gibson, The Pharcyde, 19:00 Nachtleben, Antje Schomaker, 19:00

Zoom, Dekker, 20:00

Wiesbaden

Schlachthof, Meshuggah & special Guests: The Halo Effect, Mantar, 20:00

VORTRAG

Frankfurt

Club Voltaire, Der Krieg in Gaza und das Völkerrecht, 19:00

Literaturhaus, Andrea Petković – Zeit, sich aus dem Staub zu machen, 19:30

The English Theatre, Streitclub, 19:30

12.

Dienstag

BÜHNE

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Forever –The Best Show About The King Of Pop, 20:00

Die Katakombe, Woyzeck, 10:30, Woyzeck, 19:00

Die Komödie, Der muss es sein, 20:00

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 20:00

Stalburg Theater, Keiner hat gesagt, dass Du ausziehen sollst, 20:00

Hanau

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Nein zum Geld, 19:30

Mainz

Staatstheater Mainz, Força, 19:30

MUSIK

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Florence B. Price & May, 19:30

Frankfurt

Batschkapp, GZA, 18:00

Brotfabrik, Opal Ocean, 20:00

Nachtleben, Halflives, 19:00

Zoom, Kaffkiez, 20:00

Fulda

Schlosstheater, Irgendwo auf der Welt, 20:00

SONSTIGE

Offenbach

Filmklubb, Zuflucht nehmen, 18:30

Offenbach

CinemaxX Offenbach, FRIZZ –SNEAK Preview, 20:20

VORTRAG

Darmstadt

Centralstation, Katja Riemann – Zeit der Zäune: Orte der Flucht, 19:30

Dreieich

Bürgerhäuser Dreieich, Jan Weiler, 20:00

Frankfurt

Bibliothekszentrum Sachsenhausen, Koreanische Gedichte von Yi Yuksa, 19:00

Denkbar, Enver Can – Organraub in China und Menschenrechtsaktivisten in Haft, 19:00

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, Latte – Korrespondenz mit einem Redakteur, 19:30

Schlachthof, Geheimplan Gegen Deutschland, 20:00

13.

Mittwoch BÜHNE

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, 1984, 11:00

Frankfurt

Denkbar, Die Wiederbelebung der Paulskirsche, 20:00

Die Katakombe, Woyzeck, 10:30, Woyzeck, 19:00

Die Komödie, Der muss es sein, 20:00

Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Atmen, 20:00

Historisches Museum, Und du bist raus, 10:00

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 16:00, Varieté Frühling, 20:00

Oper Frankfurt, Der Traumgörge, 19:00

Stalburg Theater, Keiner hat gesagt, dass Du ausziehen sollst, 20:00

Villa 102, Neta Pulvermacher –The Archive, 19:00 Hanau

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Nein zum Geld, 19:30

Mainz

Staatstheater Mainz, Força, 19:30, Hannah und ihre Schwestern, 19:30, Weiße Rose, 20:00 Unterhaus, Chaos Comedy Club, 20:00, Florian Wagner – Funk you, 20:00

CLUB

Frankfurt

Brotfabrik, Noche de Salsa, 21:00

MUSIK

Bad Homburg

KUZ Englische Kirche, Eschbach Trio, 19:00

Darmstadt

Bessunger Knabenschule, Power Apes, 21:00

Goldene Krone, Carolina, 21:00

Dreieich

Bürgerhäuser Dreieich, Irish Spring, 20:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Loreena McKennitt, 20:00

Das Bett, Sidike Dembélé, 20:00

Frankfurt Art Bar, Texas House Band, 20:00

Internationales Theater, Song Slam Frankfurt, 20:00

Jazzkeller, Jazz Jam Session, 21:00

Jazzlokal Mampf, Nestor Benitez Quartett, 20:30

Mousonturm, Sharktank, 20:00

Stadtbücherei Frankfurt –Zentralbibliothek, J’s Seven, 19:30

Fulda

Fürstensaal, Elly Suh & Janacek Chamber Orchestra, 20:00

Maintal

Volksbühne Maintal, Klangrazzia, 20:00

Rüsselsheim

Theater Rüsselsheim, Home Stretch, 20:00

SONSTIGE

Darmstadt

Centralstation, Izakaya Central, 18:00

Wiesbaden

Schlachthof, Milde Sorte, 20:00

VORTRAG

Frankfurt

Kunstverein Familie Montez e.V., Poetry Slam Montez, 20:00

Literaturhaus, Barbara Kingsolver – Demon Copperhead, 19:30

WELTMUSIK

12.3. | 20 Uhr

MD P ALLAVI

Mousonturm, Frankfurt

MD Pallavi, Sängerin, Schauspielerin, Filmemacherin aus Bangalore und versierte Kennerin der Hindustani-Musik und -Poesie, performt ihre Gedichtinterpretationen in ihrer Muttersprache Kannada. Andi Otto verwebt diese in einen hypnotischen Soundtrack, eine faszinierende Verbindung experimenteller akustischer Balladen, Folktronica und DiscoTracks, freier Improvisationen und klassischer indischer Musik. ›› mousonturm.de

J AMES B LUNT

Festhalle, Frankfurt

POP 14.3. | 20 Uhr

Am 22. Februar 50 geworden: Der britische Sänger und Songwriter James Blunt, der 2004 mit dem Kuschelpop-Schmachtfetzen „You’re Beautiful“ 20 Millionen Tonträger verkaufte und Nummer 1 in Deutschland, England und den USA wurde. Aktueller Support: Tors.

›› VVK: 67-79 €

Infos & Tickets: festhalle.de

E NNO B UNGER

Mousonturm, Frankfurt

SONGWRITER 15.3. | 20 Uhr

1986 im ostfriesischen Leer geboren, gehört Enno Bunger zu den anerkanntesten deutschsprachigen Sängern und Songschreibern. Ursprünglich als Barpianist gestartet, veröffentlicht Bunger seit nun mehr als 14 Jahren seine poetisch-authentischen Pop-Preziosen.

›› VVK: 33, AK: 35 €

Infos & Tickets: mousonturm.de

52 März 2024 frizz-frankfurt.de
›› FRIZZ KALENDER

14.

Donnerstag

BÜHNE

Bad Homburg

KUZ Englische Kirche, HG Butzko – Ach ja, 20:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Auslöschung. Ein Zerfall, 19:30

Frankfurt

Die Katakombe, Woyzeck, 10:30

Die Komödie, Der muss es sein, 20:00

Die KÄS, Schabernack im Doppelpack, 20:00

Internationales Theater, İntihar Şov, 20:00

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 20:00

Schauspiel Frankfurt, Der Raub der Sabinerinnen, 19:30 Villa 102, Neta Pulvermacher –The Archive, 19:00

Friedrichsdorf

Forum Friedrichsdorf, Chin Meyer – Grüne Kohle, 20:00

Hanau

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Nein zum Geld, 19:30

Kronberg

Kronberger Bücherstube, Du bist meine Mutter, 19:30

Mainz

Staatstheater Mainz, humanoid, 11:00, Radical Cheerleading, 20:00

Unterhaus, A Quadrat: Das RhythMusiKabarett – Serviervorschlag, 20:00, Münchner Lach – und Schiessgesellschaft – Aufgestaut, 20:00

Rodenbach

Stein‘s Tivoli Rodenbach, No Sex in the City, 20:00

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, glue light blue, 19:30

CLUB

Darmstadt

Centralstation, In der Bar mit Dino, 21:00

Frankfurt

Gibson, Afterwork Clubbing, 21:00

Silbergold, Play, 0:00

MUSIK

Bad Soden

BluesHaus Bad Soden e.V., Jam Session, 20:00

Flörsheim

Kunstforum Mainturm, Jam Session – Odd Structures, 20:00

Frankfurt

Brotfabrik, Jembaa Groove, 20:00

Festhalle, James Blunt, 20:00

Frankfurt Art Bar, Femvolk, 20:00

Holzhausenschlößchen, Fabrik Quartet, 19:30

Jazzkeller, Matchbox Blues Band, 21:00

Mousonturm, Layla, 20:00

Nachtleben, Theo Junior, 19:00

Romanfabrik, Ulita Knaus & Band, 20:00

Wiesbaden

Schlachthof, Manntra & Guests: Soulbound, Florian Grey, 19:30, Hania Rani, 20:00

SONSTIGE

Frankfurt

Noah, Frankfurter Stammtisch, 18:00

Neu Isenburg

Hugenottenhalle, Fernsichten –Das Baltikum Entdecken, 19:30

VORTRAG

Frankfurt

Club Voltaire, Ausgebeutet und betrogen – LKW-Fahrer wehren sich, 19:00

Denkbar, Lukas Erler – Das falsche Opfer, 19:00

Die Schmiere, Jo van Nelsen –Hesselbach-Lesung: Das Techtelmechtel, 20:00

Hessisches Literaturforum im Mousonturm, Lene Albrecht & Yannic Han Biao Federer – Die Leerstellen in Geschichten, 19:30 Literaturhaus, Deniz Ohde – Ich stelle mich schlafend, 19:30

Stadtbücherei Frankfurt –Zentralbibliothek, Jakob Stein – Doppelmord à la carte 2.0, 19:30

Friedrichsdorf

Garniers Keller, Poetry Slam, 19:30

15.

Freitag BÜHNE

Bad Homburg

Deutsches Äppelwoi-Theater

Bad Homburg, Die ÄpplerShow, 20:00

Darmstadt

Bessunger Knabenschule, Hin und weg, 20:00

Staatstheater Darmstadt, Im weißen Rössl, 19:30, Wir lieben und wissen nichts, 19:30

Dietzenbach

Altstadt-Theater Dietzenbach, En Suite – Allein mit Audrey Hepburn, 20:00

Dreieich

Bürgerhäuser Dreieich, HG Butzko, 20:00

Frankfurt

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Don Carlos, 20:00

Die Komödie, Der muss es sein, 20:00

Die KÄS, Schabernack im Doppelpack, 20:00

Die Schmiere, Schwerdtfegers feiern Silberhochzeit, 20:00

Die Volksbühne, Rainer Dachselt nach Eugène Labiche – Reich und glücklich in zehn Tagen, 19:30

Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Hamlet, 20:00 Galli Theater, Blutsschwestern, 20:00

Gallus Theater, Gifted3, 20:00 Internationales Theater, Salotto… per donne usate, 20:00

Kellertheater, Das Spinnennetz, 20:30

MOXY Frankfurt East, 9 Jahre Night Queens – Travestieshow, Varieté, Revue, 21:00

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 16:00, Varieté Frühling, 20:00

Oper Frankfurt, Die Banditen, 19:30

Schauspiel Frankfurt, Orlando – Eine Biografie, 19:30

Stalburg Theater, Philipp Weber – Power to the Popel, 20:00, Rapunzel-Report, 20:00

Fulda

Schlosstheater, Die Zauberflöte, 20:00

Hanau

Olof-Palme-Haus, Jeder liebt Opal, 19:00

Hattersheim

Der Posthofkeller, Comedy-Keller mit Jochen Prang, 20:00

Langen

Neue Stadthalle Langen, Hedda Gabler, 20:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Ramona Krönke – Cavewoman, 20:00 Staatstheater Mainz, Anna Karenina, 19:30, The Frame, 20:00 Unterhaus, Fee Brembeck – Erklär‘s mir, als wäre ich eine Frau, 20:00, Lars Reichow – Ich!, 20:00

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, Dietrich Faber, 20:30

Obertshausen

Bürgerhaus Hausen, Annette von Bamberg – Über 50 geht’s heiter weiter, 20:00

Offenbach

Theateratelier 14H, Michelle Spillner – Alles Lüge – echt wahr!, 20:00

Rodenbach

Stein‘s Tivoli Rodenbach, No Sex in the City, 20:00

Rodgau

Bürgerhaus Nieder-Roden, Lizzy Aumeier, 20:00

Ronneburg

Gackeleia Kunsthalle im Ronneburger Hof, Ein Abend mit Don Clark, 20:00

Rüsselsheim

Theater Rüsselsheim, Der Letzte macht das Licht aus, 20:00

CLUB

Darmstadt

Centralstation, Fifty/Fifty – Die Party für Best Ager, 20:30, All in One, 22:30

Frankfurt

Gibson, Excuse Me, 23:00 Silbergold, Freebase, 0:00 Mainz

KUZ Kulturzentrum Mainz, Ü30 Party, 22:00

Wiesbaden

Schlachthof, Bitter End, 21:00

Frankfurt

21.04.

28.04.

10.05.

16.05.

22.05.

23.05.

LGBTIQ+
Orange Peel, GurLZzz
Frankfurt
Flirt Special,
53 frizz-frankfurt.de März 2024 Varieté vom 6. bis 31. März FRÜHLING 2024 www.neues-theater.de Centralstation/ ImCarree/ Darmstadt Tickets&Informationen: www.centralstation–darmstadt.de Telefon:061517806–999 01.03. Madsen 02.03. nand 12.03. KatjaRiemann 16.03. ChristophSieber 17.03. AliceHasters 22.03. hr-Bigband& KingaGłyk 26.03. Leaves'Eyes 27.03. TonioSchachinger 11.04. PatrickSalmen 12.04. MissAllie 13.04. Simon&Jan 14.04. Unduzo 15.04. UteLemper 18.04. Buntspecht 20.04. PhilippWeber
Party
22:00
LesYeuxd´laTête 24.04. VOCALSAMPLING 25.04. JörgHartmann
PowwowFestival: JapaneseTelevision, Ritvs,Rotorund TempleFang
26.04.
SarahLesch
PeterSomuahGroup 07.05. Rymden
02.05.
DeadLord
AndreaPetkovic
FortunaEhrenfeld
DOTAsingtKaléko (StaatstheaterDA) 09.06. WladimirKaminer 2024

›› FRIZZ KALENDER

MUSIK

Egelsbach

KulturScheuer, The Retrolettas, 19:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Seong-Jin Cho, 20:00

Batschkapp, Tinlicker, 18:00

Brotfabrik, Thomas Nicholas, 20:00

Denkbar, Daniel Adoue, 20:00

Dreikönigskeller, Wedge, 20:00

Festhalle, The World of Hans Zimmer, 20:00

Frankfurt Art Bar, Blues Night, 20:00

Jazzkeller, Los Pipos, 21:00

Jazzlokal Mampf, Triologie, 20:30

Mousonturm, Enno Bunger, 19:45

Nachtleben, Chris Kläfford, 19:00

Nebbiensches Gartenhaus, Teleidoscope & Antonia Hausmann, 20:00

Zoom, Die Sterne, 19:00

Friedrichsdorf

Garniers Keller, Sabrina Palm & Steve Crawford, 20:00

Hanau

Jazzkeller Hanau, Friends of Birdland, 21:00

Offenbach

Mausoleum im Schlosspark, Siva inc., 20:30

Stadthalle Offenbach, Scryptonite, 20:00

Waggon am Kulturgleis, Harsh Noise Hanami, 20:00

Rodgau

Maximal Kulturinitiative, Sarah McQuaid, 20:00

Wiesbaden

Schlachthof, Amaranthe & Dragonforce & special Guest: Infected Rain, 18:45

SONSTIGE

Offenbach

Filmklubb, Joan Baez – I am Noise, 19:45

VORTRAG

Frankfurt

Stadtteilbibliothek Rödelheim, Anna Yeliz Schentke –Kangal, 19:30

Stadtteilbibliothek Sindlingen, Leif Tewes – Alternativen, 19:00

Langenselbold

Schloss Langenselbold, Laura Bachmann – Lost & Dark Places Spessart, 19:00

16.

Samstag

BÜHNE

Bad Homburg

Deutsches Äppelwoi-Theater

Bad Homburg, Da-Da-Da Der Märchenprinz, 20:00

Darmstadt

Centralstation, Christoph Sieber – Weitermachen, 20:00

Staatstheater Darmstadt, Elektra, 19:30

Dietzenbach

Altstadt-Theater Dietzenbach, Eine Busfahrt, die verändert, 12:00

Frankfurt

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Don Carlos, 20:00

Die Komödie, Der muss es sein, 16:00, Der muss es sein, 20:00

Die Schmiere, Sommer-Mix, 20:00

Die Volksbühne, Damals in Frankfurt, 19:30

Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Hamlet, 20:00

Gallus Theater, Gifted3, 20:00

Internationales Theater, Salotto… per donne usate, 20:00

Kellertheater, Das Spinnennetz, 20:30

MOXY Frankfurt East, 9 Jahre Night Queens – Travestieshow, Varieté, Revue, 17:309 Jahre Night Queens – Travestieshow, Varieté, Revue, 21:00

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 16:00, Varieté Frühling, 20:00

Oper Frankfurt, Der Traumgörge, 19:00

Schauspiel Frankfurt, Don Carlos, 19:30

Stalburg Theater, Pärchenabend, 20:00

Hanau

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Yves Macak – Echt jezt!?, 19:30

Olof-Palme-Haus, Jeder liebt Opal, 19:00

Langen

Neue Stadthalle Langen, Gerd Dudenhöffer – Mo So Mo So, 20:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Gayle Tufts – Please don‘t Stop the Music, 20:00

Rheingoldhalle, Badesalz – Kaksi Dudes, 20:00

Staatstheater Mainz, Born by the Sea / Amae, 18:00, Platonow, 19:30, Força, 19:30

Unterhaus, Nobodys Company –Heldenhaft, 20:00, Lars Reichow – Ich!, 20:00

Mühlheim

Willy-Brandt-Halle, Komplexe Väter, 19:00

Neu Isenburg

Hugenottenhalle, Jan und Henry, 15:00

Offenbach

Capitol Offenbach, Unchained Musical Melodies, 19:30

Theater t-raum, Büro Sapiens, 20:00

Rodenbach

Stein‘s Tivoli Rodenbach, No Sex in the City, 20:00

Steinau an der Straße

Theatrium, Eri – Das Musical, 16:00

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, glue light blue, 19:30, Ludwig XIX., 19:30

CLUB

Darmstadt

Bessunger Knabenschule, Som Brasil Party, 20:00

Centralstation, Megahits –80er, 90er, 00er & Charts, 22:30

Dietzenbach

Capitol Dietzebach, An Cat Dubh Light – St. Parick‘s Day Party, 20:30

Frankfurt

Batschkapp, Die große Batschkapp Zeitreise, 23:00

Das Bett, Final Darkness, 22:00 Gibson, Gibson loves Saturdays, 23:00

Silbergold, Amore, 0:00

Mainz

KUZ Kulturzentrum Mainz, 90s Paradise Party, 23:00

Offenbach

Waggon am Kulturgleis, Gleisbrett, 20:00

Wiesbaden

Schlachthof, Augen Zu Und Durch, 23:00

LGBTIQ+

Frankfurt

Orange Peel, 1001 Gay Oriental Night, 23:00

MUSIK

Bad Homburg

KUZ Englische Kirche, Benefizonzert – Lions mit der Kammeroper Frankfurt, 19:00

Kulturbahnhof Bad Homburg, Hotel Bossa Nova, 20:00

Darmstadt

Goldene Krone, Khumo, 22:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, West-östliche Begegnungen der Kulturen, 20:00, Bach, Matthäus-Passion, 20:00

Batschkapp, Haze, 18:00

Denkbar, Blues Office, 20:00 Festhalle, Kontra K, 20:00 Frankfurt Art Bar, Peter Glessing Swingtett, 12:00

Jazzkeller, Lauren Henderson Quartet, 21:00

Jazzlokal Mampf, Thilo Fitzner Boogie Woogie’n‘Blues, 20:30 Mousonturm, Mariybu, 20:00 Nachtleben, Sobi, 18:30 Zoom, Neunundneunzig, 19:00

Friedrichsdorf

Garniers Keller, Texas Flood, 20:00

Fulda

Fürstensaal, Aniello Desiderio, 20:00

Gelnhausen

Romantisches Haus, Beatles Songs zm Mitsingen, 20:00 Sport – und Kulturhalle Meerholz, JubiläumsFrühjahrskonzert, 19:00

Hanau

Ellis – Hanau, Niia, 20:00 Hanau A Go-Go, Fingerprints, 19:30

Kronberg

Recepturkeller, The Black Rose, 20:00

Mörfelden-Wall-

dorf

Bürgerhaus Mörfelden-Walldorf, Maybebop, 20:00 Mühlheim

Schanz Kulturhalle, E3 Acoustic Band, 20:30

Offenbach

Hafen 2, Zahn, 1000 Augen, 20:00

Rebell(i)sche Studiobühne & Galerie, Nachtzug durch den Tag, 19:00

Rüsselsheim

Theater Rüsselsheim, Rheingauer Film-Symphoniker, 19:00

SONSTIGE

Frankfurt

Best Western Plus Welcome

Hotel Frankfurt, Das Escape Dinner – Escape Room in 3 Gängen, 19:00

Kronberg

Burg Kronberg, Taschenlampenführung, 18:30, Taschenlampenführung, 20:00

Offenbach

Filmklubb, 15 Jahre, 19:45

Wiesbaden

Schlachthof, 16. Wiesbadener Osterfeuer-Fest, 18:00

VORTRAG

Dietzenbach

Altstadt-Theater Dietzenbach, Der literarische Sexshop, 20:00

Frankfurt

Brotfabrik, Markus Berges – Irre Wolken, 20:00

Galli Theater, Abseits alter Wege, 20:00

Hanau

TFC-Speisegaststätte, Wunschkonzert von Soggeschuss zu Gunsten der „Clown-Doktoren“, 18:00 17.

Sonntag BÜHNE

Bad Vilbel

Theater Alte Mühle, Galopp in’s Glück, 19:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Wilhelm Tell – Im Reich des Schmerzes, 16:00

Frankfurt

Club Voltaire, Improvisationsabend, 20:00

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Don Carlos, 18:00

Die Komödie, Der muss es sein, 18:00

Die Volksbühne, Rainer Dachselt nach Eugène Labiche – Reich und glücklich in zehn Tagen, 17:00

Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Glaube Liebe Hoffnung, 18:00

Galli Theater, Mama Management 4.0, 19:00

Gallus Theater, Ballett Ianeta Dilova, 13:00, Gifted3, 19:00

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 15:00, Varieté Frühling, 19:00

Oper Frankfurt, Carmen, 18:00

Schauspiel Frankfurt, Der Raub der Sabinerinnen, 18:00

Stalburg Theater, Wer kocht, schießt nicht, 20:00

Hanau

Olof-Palme-Haus, Jeder liebt Opal, 16:00

Mainz

Staatstheater Mainz, Die Passagierin, 15:00, Woyzeck / Marie, 15:00, Birdboy, 20:00

Unterhaus, Erwin Grosche – Die Follkommenheit: Wie der Vehler in die Welt kam, 19:00, Die Affirmative – Comedy auf Knopfdruck, 19:00

Mühlheim

Willy-Brandt-Halle, Komplexe Väter, 16:00

Neu Isenburg

Hugenottenhalle, Willkommen im Hotel Mama, 18:00

Rodenbach

Stein‘s Tivoli Rodenbach, No Sex in the City, 20:00 Rüsselsheim

Theater Rüsselsheim, Die Csárdásfürstin, 19:00

Steinau an der Straße

Theatrium, Eri – Das Musical, 15:00

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, Der Freischütz, 18:00

SONGWRITER

| 20 Uhr

Sankt Peter Café, Frankfurt

Der Indie-Folk-Singer/Songwriter Felipe Baldomir stammt ursprünglich aus Uruguay und lebt derzeit in Australien. Fans von Jack Johnson oder Xavier Rudd kommen beim warmen, entspannten Gitarrensound des Künstlers sicher auf ihre Kosten. ›› VVK: 22 €

Infos & Tickets: sanktpeter.com

© Delattre Dance Company, Klaus Wegele

TANZ 15.-17.3. 20 | 19 Uhr

G IFTED 3

Gallus Theater, Frankfurt

Der Tanzabend „Gifted“, der in der Spielzeit 21/22 seine erste Premiere feierte, geht mit „Gifted 3“ nun in die dritte Runde. Auch in diesem Jahr präsentieren neben Choreografien von Stéphen Delattre internationale Choreografen an diesem Abend ihre einzigartigen, farbenfrohen und abwechslungsreichen Kreationen. ›› gallustheater.de

© Mark Bloomer

S ABRINA P ALM & S TEVE C RAWFORD

Garniers Keller, Friedrichsdorf

Steve Crawford ist Sänger und Gitarrist aus Aberdeen, Schottland. Gemeinsam mit der Bonner Fiddlerin Sabrina Palm präsentiert der Schotte nun Musik aus seiner Heimat. Steve Crawford und Sabrina Palm ergänzen sich so perfekt wie die verschiedenen Geschmacksnuancen eines guten schottischen Whiskys. Eine gute Grundlage für einen schönen Abend.

›› VVK+AK: 16, erm. 14 €, Infos: garniers-keller.de

54 März 2024 frizz-frankfurt.de
F ELIPE B ALDOMIR 15.3. FOLK 15.3. | 20 Uhr

MUSIK

Dreieich

Bürgerhäuser Dreieich, Faya, 20:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Frankfurter Opern – und Museumsorchester, 11:00, Hänsel und Gretel, 16:00, Hereinspaziert –Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, 18:00, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, 19:00 Batschkapp, Monet192, 19:00 Internationales Theater, Pallett, 19:00

Kellertheater, Klassik zum Tee, 16:00

Mousonturm, Gorilla Club, 15:00 Nachtleben, Dieserbuddha & special Guests, 19:00

Netzwerk Seilerei, Tony Lakatos Sextet, 19:00

Zoom, Kids Doc, 19:30

Fulda

Fürstensaal, Gypsy Swing Matinée, 11:30

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Colosseum, 19:00

Offenbach

Parkside Studios, Berry Blue & Band, 12:00

Offenbach

Waggon am Kulturgleis, Akustik Jam Session, 15:00

Rüsselsheim

Das Rind, Downtown Bigband, 20:00

Wiesbaden

Schlachthof, Botch, Great Falls, 20:00, Nils Keppel, 20:00

VORTRAG

Darmstadt

Centralstation, Alice Hasters –Identitätskrise, 19:30

Frankfurt

Club Voltaire, Demokratie, ein zerbrechliches Gut – Wege aus der Politikverdrossenheit, 11:00

18.

Montag

BÜHNE

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Wilhelm Tell – Im Reich des Schmerzes, 11:00

Frankfurt

Schauspiel Frankfurt, Der Raub der Sabinerinnen, 19:30

Mainz

Staatstheater Mainz, I have seen that face before / Welcome, 20:00

Offenbach

Capitol Offenbach, Cum-Ex Papes – Eine Recherche zum entfesselten Finanzwesen, 19:30

MUSIK

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Thomas Hampson & Alexandros Kapelis, 20:00, Frankfurter Opern – und Museumsorchester, 20:00

Batschkapp, Lostboi Lino, 19:00

Brotfabrik, Jack Curley, 20:00

Das Bett, Massive Wagons, 20:00

Gallus Theater, Roelofs, Léandre, Plenar & Co., 19:00

Wiesbaden

Schlachthof, Lyuta Kobayashi & Julian Emanuel Becker, 20:00

VORTRAG

Darmstadt

Bessunger Knabenschule, Leon Sachs & Jan Beck – Der Montag ist Thrillertag, 20:00

Frankfurt

Hessisches Literaturforum im Mousonturm, Ronya Othmann – Vierundsiebzig, 19:30

Literaturhaus, Dana von Suffrin – Nochmal von vorne & Dana Vowinckel – Gewässer im Ziplock, 19:30

19.

Dienstag BÜHNE

Dreieich

Bürgerhäuser Dreieich, Gott, 20:00

Frankfurt

Die Katakombe, Woyzeck, 10:30

Die Komödie, Der muss es sein, 20:00

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 20:00

Schauspiel Frankfurt, Nachts (bevor die Sonne aufgeht), 20:00

Stalburg Theater, 20 Jahre Hilde aus Bornheim, 20:00

Fulda

Schlosstheater, Ruß – Eine Geschichte von Aschenputtel, 20:00 Mainz

Staatstheater Mainz, tanzmainz unplugged, 20:00

Steinau an der Straße

Theatrium, Jim Knopf und der Lokomitivführer, 10:00

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, Mord auf Schloss Haversham, 19:30

CLUB

Frankfurt

The Cave, Dark Yard, 21:00

MUSIK

Frankfurt

Brotfabrik, Maxim, 20:00

Festhalle, Jason Derulo, 20:00

Oper Frankfurt, Nicholas Brownlee & Aurelia Andrews, 19:30

Wiesbaden

Schlachthof, Uli Sailor Punkrock Piano, 20:00

SONSTIGE

Frankfurt

Gallus Theater, Wein tanzt. –Die bewegte Weinprobe, 18:30

Villa Gründergeist, Operntreff, 18:00

Offenbach

CinemaxX Offenbach, FRIZZ –SNEAK Preview, 20:20

VORTRAG

Darmstadt

Bessunger Knabenschule, Florian Wacker & Marc Jansen – Die Wahrheit liegt im Wasser, 20:00

Frankfurt

Batschkapp, Afterhour unzensiert, 19:00

Romanfabrik, Mirrianne Mahn – Issa, 20:00

Friedrichsdorf

Forum Friedrichsdorf, Reiner Harscher – Südafrika: Die Welt in einem Land, 20:00 20.

Mittwoch

BÜHNE

Bad Vilbel

Theater Alte Mühle, Christoph Kuch – Ich weiß, 20:00

Dreieich

Bürgerhäuser Dreieich, Die rote Prinzessin, 10:00, Die rote Prinzessin, 16:00

Frankfurt

Die Komödie, Der muss es sein, 20:00

Internationales Theater, La Rencontre de Cléopâtre et de la Reine de Saba, 20:00

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 16:00, Varieté Frühling, 20:00

Schauspiel Frankfurt, Das Tove-Projekt, 19:30, NSU 2.0, 20:00 Stalburg Theater, Severin Groebner – Überhaltung, 20:00

Kronberg

Kronberger Lichtspiele, Konrad Beikircher #Beethoven – dat dat dat darf, 20:00

Mainz

Staatstheater Mainz, Toujours de 3/4 face! / Bataille, 20:00 Unterhaus, Alfons – Le Best of, 20:00

Neu Isenburg

Hugenottenhalle, La Traviata, 19:30

CLUB

Frankfurt

Brotfabrik, Noche de Salsa, 21:00

MUSIK

Darmstadt

Goldene Krone, Orta & Anna Grillmeier, 21:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Lang Lang, 20:00

Batschkapp, The Pretenders, 19:00

Denkbar, Klemens Althapp, 20:00

Frankfurt Art Bar, Shebeen Connection, 20:00

Holzhausenschlößchen, Thimo Niesterok Quartett, 19:30

Jazzkeller, Jazz Jam Session, 21:00

DIE SCHMIERE

Satire & Kabarett seit 1950

Sa., Sa., Sa., Fr., Sa.,

So., Do., Fr.,

Do., Mi.,

10.3..: 14.3..: 15.3..:

2.3..: 9.3..: 16.3..: 22.3..: 23.3..:

21.3..: 3.4..:

DDR-Postkarten-Lesung

Georg Keim & Gisa Bergmann „Hoffentlich hält sich die Bräune“

Ein Strauß voller Narzissten | Schmiere - Kabarett

19 h: 20 h:

hart aber fake | Schmiere-Kabarett Jo v. Nelsen | Hesselbach-Lesung „Das Techtelmechtel“

20 h:

20 h: 20 h: 20 h: 20 h: 20 h:

Ehepaar Schwerdtfeger | Comedy „Silberhochzeit“

Schmiere - Sommer - Mix | Kabarett

20 h: 20 h:

Schmiere - Sommer - Mix | Kabarett

Schmiere - Sommer - Mix | Kabarett

hart aber fake | Schmiere-Kabarett hart aber fake | Schmiere-Kabarett

Viele weitere Termine bis zum Sommer sind online

Die Kasse ist jeweils ab 1 Stunde vor Beginn besetzt.

www.die-schmiere.de

Seckbächer Gasse 4 - Frankfurt Stadtmitte

55 frizz-frankfurt.de März 2024

›› FRIZZ KALENDER

Jazzlokal Mampf, Trio Panamerica, 20:30

Netzwerk Seilerei, Heine Chor meets Katharina Bach, 20:00

Hanau

Ellis – Hanau, Matthias Tretter – Sittenstrolch, 20:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Irish Heartbeat, 18:00

Unterhaus, Sammy Vomácka, 20:00

Wiesbaden

Schlachthof, Suicidal Angels & special Guests: Fusion Bomb + Crimson Fire, 19:30

SONSTIGE

Darmstadt

Centralstation, Izakaya Central, 18:00

VORTRAG

Darmstadt

Bessunger Knabenschule, Ellen Dunne & Theresa Prammer – Zwei Autorinnen aus Österreich, 20:00

Frankfurt

Deutsche Nationalbibliothek, Hingeschaut! Mädchen und Frauen im Exil, 17:30

Friedrichsdorf

Garniers Keller, Tim Frühling – Der Kommissar in Wanderschuhen, 20:00

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, Gerhard Wagner – Das Vermächtnis, 20:00

21.

Donnerstag

BÜHNE

Frankfurt

Die Komödie, Der muss es sein, 20:00

Die KÄS, Ausbilder Schmidt –Unkraut vergeht nicht: 25 Jahre Anschiss, 20:00

Die Schmiere, hart aber fake, 20:00

Die Volksbühne, Licht aus, Messer raus!, 19:30

Internationales Theater, La Rencontre de Cléopâtre et de la Reine de Saba, 20:00 Landungsbrücken, Der thermale Widerstand, 20:00

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 20:00

Schauspiel Frankfurt, Don Carlos, 19:30, Phädra, in Flammen, 20:00

Stalburg Theater, Fräulein Müller bitte zum Matriarchat, 20:00

Friedrichsdorf

Forum Friedrichsdorf, Improvisationstheater Springmaus – Endlich wieder live!, 20:00

Langen

Neue Stadthalle Langen, Simone Solga – Ist doch wahr!, 20:00

Mainz

Staatstheater Mainz, Johann Holtrop – Abriss der Gesellschaft, 19:30, I(ce)(S)cream Boléro Femme – Megastructure, 20:00

Unterhaus, René Steinberg – Radikale Spaßmaßnahmen, 20:00, Kabarett Distel – Im Hinterzimmer der Macht, 20:00

Neu Isenburg

Hugenottenhalle, Jeeps, 19:30

Rüsselsheim

Theater Rüsselsheim, Draussen vor der Tür, 19:00

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, Follies, 19:30

CLUB

Darmstadt

Centralstation, In der Bar mit Emma, 21:00

Frankfurt

Gibson, Afterwork Clubbing, 21:00

Silbergold, Play, 0:00

MUSIK

Bad Homburg

KUZ Englische Kirche, Duo FisFüz, 20:00

Bad Soden

BluesHaus Bad Soden e.V., Jam Session, 20:00

Bad Vilbel

VILCO, Tian Dico & Helgi Jonsson, 20:00

Darmstadt

Goldene Krone, Pg Petricca, 21:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Quartet Integra, 20:00

Brotfabrik, Vanessa Peters, 20:00

Das Bett, Born of Osiris, 19:00 Festhalle, Provinz, 20:00

Frankfurt Art Bar, Open Stage, 20:00

Holzhausenschlößchen, Ella & Louis Jazz Club, 19:30 Jazzkeller, Waler Fischbacher Trio, 21:00

Living Hotel Frankfurt, Joo Kraus & Jo Ambros, 20:00

Mousonturm, Der Geheime Salon mit Ryskinder & SK Libra, 20:30

Nachtleben, Die P, 19:00

Mainz

KUZ Kulturzentrum Mainz, Das Vereinsheim, 19:00

Mörfelden-Walldorf

Bürgerhaus Mörfelden-Walldorf, Anne Haigis, 20:00

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, RudelSingSang, 20:30

Steinau an der Straße

Theatrium, Klezmer-FreilachEnsemble, 20:00

SONSTIGE

Frankfurt

Die Fabrik, Führung durch das historische Ensemble der ehemaligen P. P. Heinz Ölfabrik, 16:00 Noah, Frankfurter Stammtisch, 18:00

Offenbach

Filmklubb, Maria Montessori, 19:45

VORTRAG

Darmstadt

Bessunger Knabenschule, Gabriela Kasperski & Britta Habekost – Friedhöfe: historisch und aktuell, 20:00

Frankfurt

Denkbar, Anette Evans – Gedichte und Erinnerungen an mein Leben in der DDR, 19:00 Schauspiel Frankfurt, Nach(t) gespräch, 22:00

Mainz

Rheingoldhalle, Julia Schorsch – Antrittslesung: 39. Mainzer

Stadtschreiber-Literaturpreis, 19:00

Freitag

BÜHNE

Bad Homburg

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Die ÄpplerShow, 20:00

Darmstadt

Bessunger Knabenschule, Hin und weg, 20:00

Dietzenbach

Altstadt-Theater Dietzenbach, Johann Theisen – Nices Eisen, 20:00

Capitol Dietzebach, Passagier 23, 20:00

Frankfurt

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Jekyll & Hyde – The play that totally goes wrong!, 20:00

Die Komödie, Der muss es sein, 20:00

Die KÄS, Schabernack im Doppelpack, 20:00

Die Schmiere, Sommer-Mix, 20:00

Die Volksbühne, Werther, 19:30 Galli Theater, Die Fluchtpappe, 20:00

Gallus Theater, Le Sacre du Printemps – Das Frühlingsopfer, 20:00

Interkulturelle Bühne, Kellerprozess, 20:00 Internationales Theater, La Rencontre de Cléopâtre et de la Reine de Saba, 20:00

Kellertheater, Die Wunderübung, 20:30

Landungsbrücken, Der thermale Widerstand, 20:00

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 16:00, Varieté Frühling, 20:00

Schauspiel Frankfurt, Der Raub der Sabinerinnen, 19:30

Stalburg Theater, Der nackte Albatros, 20:00

Theater Willy Praml, Der junge Mann / Das Ereignis, 19:30

Hanau

Olof-Palme-Haus, Jeder liebt Opal, 19:00

Mainz

Staatstheater Mainz, Ici je lègue ce qui ne m’appartient pas / Movements of Soul, 19:30, Der kleine Horrorladen, 19:30

Unterhaus, Hans Gerzlich – Das bisschen Haushalt ist doch kein Problem, 20:00, Ausbilder Schmidt – Unkraut vergeht nicht: 25 Jahre Anschiss, 20:00 Rüsselsheim

Theater Rüsselsheim, Maddin

Schneider – Schöne Sonndach, 20:00

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, Megastructure / Why things go wrong, 19:00, Otello, 19:30

Wartburg, Born by the sea / N.N., 21:00

CLUB

Darmstadt

Bessunger Knabenschule, Strictly Roots and Culture, 21:00 Centralstation, In der Bar mit dem Neuzeit Soundsystem, 21:00

Frankfurt

Gibson, Gibson Affairs, 23:00 Karlson, Bahnhofsviertel at Night, 22:00

Latin Palace Changó, Bahnhofsviertel at Night, 22:00

Nachtleben, Dead Kennys Party, 23:00

Orange Peel, Bahnhofsviertel at Night, 22:00

Pracht, Bahnhofsviertel at Night, 22:00

Silbergold, Mitte der Gesellschaft, 0:00

St. Tropez Bar, Bahnhofsviertel at Night, 22:00

Tokonoma Club / K39, Bahnhofsviertel at Night, 22:00

Zoom, King Kong Kicks, 23:30

Friedrichsdorf

Garniers Keller, Ü40-Disco, 21:00

Neu Isenburg

Hugenottenhalle, Afterworkparty, 17:00

Offenbach

Waggon am Kulturgleis, Schulte & Senegal, 20:00

Wiesbaden

Schlachthof, Dancing Shoes, 22:00

MUSIK

Bad Homburg

Kulturbahnhof Bad Homburg, Poems for Laila feat. Don Philippe (Freundeskreis), 20:00

Darmstadt

Centralstation, hr-Bigband & Kinga Głyk, 20:00

Jazzinstitut Darmstadt, David Friedman Generations Trio, 20:30

Staatstheater Darmstadt, Soundkitchen, 20:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, hr-Sinfonieorchester, 20:002x hören – Mendelssohn, 20:00

Brotfabrik, Xavi, 20:00

Club Voltaire, Thomas Bachmann Group, 20:00

Das Bett, Heldmaschine, 20:00

Frankfurt Art Bar, Blues Session, 20:00

Holzhausenschlößchen, Ella & Louis Jazz Club, 19:30

Jazzkeller, Zelia Fronseca & Aline Frazao, 21:00

Romanfabrik, Fäzz feat. Veronika Morscher, 20:00

Zoom, Cloudy June, 19:00, Ekkstacy, 21:30

Gelnhausen

Dorfgemeinschaftshaus Höchst, Paddy goes to Holyhead, 20:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Hannes Schöner, 19:30

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, Duo Ohrenschmaus, 20:30

Offenbach

Filmklubb, Offenbacher Seemannslieder, 19:45

Hafen 2, Baits, 20:00

Theater t-raum, Jörg Erb – In anderem Licht, 20:00

Rodgau

Maximal Kulturinitiative, Luke, 20:00

Wiesbaden

Schlachthof, Bilderbuch, 20:00

SONSTIGE

Frankfurt

INNSiDE by Meliá, Das Escape Dinner – Escape Room in 3 Gängen, 19:00

M ARKUS B ERGES

Brotfabrik, Frankfurt

Lesung mit Liedern: Markus Berges, 1966 in Telgte/ Westfalen geboren, kennt man als Sänger und Songschreiber der Indie-Popband Erdmöbel. Seit einiger Zeit ist Berges auch als Autor aktiv. Zuletzt erschien im Rowohlt-Verlag der Roman „Irre Wolken“.

›› VVK: 16, AK: 22 € Infos & Tickets: brotfabrik.de

J ASON D ERULO

Festhalle, Frankfurt

Jason Joel Desrouleaux, 1989 in Florida geboren, ist ein US-amerikanischer R&B-Pop-Sänger, der auf seinen großen Durchbruch in Deutschland noch wartet. Das nun erscheinende Album „Nu King“ ist das sein erster Longplayer in neun Jahren.

›› VVK: 80 €

Infos & Tickets: festhalle.de

A FAR

Milchsackfabrik, Frankfurt

ELECTRO 20.3. | 19 Uhr

Elektronische und handgemachte Musik treffen sich beim Duo Afar aufs Feinste: Das Berliner Duo, bestehend aus Elena Gniss und Joseph Varsche, erforscht seit einigen Jahren das Terrain zwischen Organischem und Elektronischem. Support: LVSII und Jonas Hühne.

›› VVK: 20 €

Infos & Tickets: milchsackfabrik.de

56 März 2024 frizz-frankfurt.de
22.
LESUNG 16.3. | 20 Uhr R&B 19.3. | 20 Uhr

VORTRAG

Darmstadt

Bessunger Knabenschule, Michael Kibler & Elke Pistor –Lokalmatador und Mörderische Schwester, 20:00

23.

Samstag BÜHNE

Bad Homburg

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Da-Da-Da Der Märchenprinz, 20:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, V/ ertigo, 20:30

Dietzenbach

Altstadt-Theater Dietzenbach, Eine Busfahrt, die verändert, 12:00

Capitol Dietzebach, Die Mirage Show Dietzenbach, 20:00

Frankfurt

Batschkapp, wXw – We love Wrestling, 18:00

Die Komödie, Der muss es sein, 20:00

Die KÄS, Schabernack im Doppelpack, 20:00

Die Schmiere, Sommer-Mix, 20:00

Die Volksbühne, Philipp Mosetter – Der Fleck, 19:30

Galli Theater, SOS – Seele oder Silikon?, 20:00

Gallus Theater, Le Sacre du Printemps – Das Frühlingsopfer, 20:00

Interkulturelle Bühne, Kellerprozess, 20:00

Internationales Theater, La Rencontre de Cléopâtre et de la Reine de Saba, 20:00

Kellertheater, Die Wunderübung, 20:30

Landungsbrücken, Der thermale Widerstand, 20:00

Mousonturm, Corpos D’água water bodies, 18:00, Resurrection Games Vol. II: To Paint over and to make sense – Part I, 20:30

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 16:00, Varieté Frühling, 20:00

Oper Frankfurt, Der Traumgörge, 19:00

Schauspiel Frankfurt, Don Carlos, 19:30, Sonne/Luft, 20:00

Stalburg Theater, Der nackte Albatros, 20:00

Theater Willy Praml, Der junge Mann / Das Ereignis, 19:30

Fulda

Schlosstheater, Warum das Kind in der Polenta kocht, 20:00

Hanau

Olof-Palme-Haus, Jeder liebt Opal, 19:00

Langen

Neue Stadthalle Langen, Renta-Friend, 20:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Mundstuhl – Kann Spuren von Nüssen enthalten, 20:00

Staatstheater Mainz, Ici je lègue ce qui ne m’appartient pas

/ Movements of Soul, 19:30, Otello, 19:30

Unterhaus, Improvisationstheater Springmaus – Meta Maus: Eine Reise durch das Improversum, 20:00, TBC – Totales Bamberger Cabaret* – Macht ja sonst keiner, 20:00

Offenbach

Theater t-raum, Büro Sapiens, 20:00

Rodenbach

Stein‘s Tivoli Rodenbach, ZetZet ziemlich zügig, 20:00

Rodgau

Bürgerhaus Nieder-Roden, Komödie Hotel im Angebot, 19:30

Ronneburg

Gackeleia Kunsthalle im Ronneburger Hof, C.Heiland – Wahre Schönheit kommt von außen, 20:00

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, Fatigue, 14:00, Fatigue, 17:00, Der Freischütz, 19:30

CLUB

Frankfurt

Batschkapp, Ü27 Party, 23:00

Brotfabrik, minus50plus, 21:00 Club Voltaire, Mixtura, 21:00 Gibson, Gibson loves Saturdays, 23:00

Nachtleben, 2000er Party, 23:00

Silbergold, Blank Wave, 0:00 Zoom, Charrito Negro, 22:00

Offenbach

Waggon am Kulturgleis, Sybille & Yvette, 20:00

LGBTIQ+

Wiesbaden

Schlachthof, Homogen*, 23:00

MUSIK

Darmstadt

Bessunger Knabenschule, Hakuna Matata, Reise nach Kamerun, 18:00, Wolfwolf & New York Wannabes, 21:00

Stadtkirche, Arne Jansen & Stephan Braun, 19:30

Dreieich

Bürgerhäuser Dreieich, Three wise Men, 20:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Harry Potter und die Kammer des Schreckens™, 19:30

Das Bett, Glowing Embers Festival, 18:00

Denkbar, Double Dylans, 20:00

Frankfurt Art Bar, Huepa, 20:00

Jazzkeller, Wesley G. meets Christoph Neuhaus, 21:00

Netzwerk Seilerei, Ensemble Constantinople & Ablaye Cissiko, 20:00

The Cave, Toxoplasma, Bazooka Circus, 21:00

Zoom, Kaye-Ree, 19:00

Friedrichsdorf

Garniers Keller, Born 0, B Blue, 20:00

Hanau

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Hannes Schöner, 20:00

Ellis – Hanau, Orta & Anna Grillmeier, 20:00

Langen

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, The Kiss, 20:00

Offenbach

Hafen 2, Pisse, Die Steifen, 20:00 Wiener Hof, Ali Neander Organ Quartet, 20:00

Wiesbaden

Schlachthof, Idles, 20:00 SONSTIGE

Hanau

Ellis – Hanau, Hanau handelt nachhaltig, 12:00

VORTRAG

Dietzenbach

Altstadt-Theater Dietzenbach, Der literarische Sexshop, 20:00

24.

Sonntag BÜHNE

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Struwwelpeter (Shockheaded Peter), 18:00

Dietzenbach

Altstadt-Theater Dietzenbach, Neue Punkte für das Sams, 16:00

Frankfurt

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Jekyll & Hyde – The play that totally goes wrong!, 18:00

Die Komödie, Der muss es sein, 18:00

Die Volksbühne, Rainer Dachselt – Feuer! de Maa brennt., 17:00

Kellertheater, Martin and Friends, 18:00

Landungsbrücken, Der thermale Widerstand, 20:00

MOXY Frankfurt East, Kerim Pamuk – Erleuchtet & verstrahlt, 19:00

Mousonturm, Resurrection Games Vol. II: To Paint over and to make sense – Part II, 11:00, Corpos D’água water bodies, 20:00

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 15:00, Varieté Frühling, 19:00

Oper Frankfurt, Giulio Cesare in Egitto, 18:00

Schauspiel Frankfurt, Bilder deiner großen Liebe, 18:00, Der Würgeengel, 18:00

Stalburg Theater, Fräulein Müller bitte zum Matriarchat, 20:00

Frankfurt

Bockenheimer Depot, In seinem Garten liebt Don Perlimplín Belisa, 19:00

Fulda

Schlosstheater, Im Hinterzimmer der Macht, 18:00

Hanau

Olof-Palme-Haus, Jeder liebt Opal, 16:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Die Magier 4.0, 19:00

Jazz-Initiative Langen, Dada/ Kraus/Meixner, 20:30

„Eine vergnügliche Hommage an den Komiker und seinen einzigartigen Humor.“ (Hamburger Morgenpost)

DARMSTADTIUM

24.03. 2024 So. 15 Uhr

Beste Tickets JETZT bei allen bekannten VVK-Stellen und

57 frizz-frankfurt.de März 2024

Staatstheater Mainz, Força, 15:00, Iterations, 18:00, Physik im Theater, 19:00, Trailer Park, 19:30

Unterhaus, TBC – Totales Bamberger Cabaret* – Macht ja sonst keiner, 19:00

Rodenbach

Stein‘s Tivoli Rodenbach, ZetZet ziemlich zügig, 20:00

Rodgau

Bürgerhaus Nieder-Roden, Komödie Hotel im Angebot, 16:00

Rödermark

Kelterscheune, Stefan Waghubinger – Ich sag’s jetzt nur zu Ihnen, 19:00

Rüsselsheim

Theater Rüsselsheim, Phantom der Oper, 19:00

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, Ludwig XIX., 16:00, Ludwig XIX., 16:00, Flashdance, 18:00, Die Zauberflöte, 18:00

MUSIK

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Harry Potter und die Kammer des Schreckens™, 14:00, Harry Potter und die Kammer des Schreckens™, 19:00

Brotfabrik, Alex Diehl, 20:00 Festhalle, Judas Priest, 19:00

Frankfurt Art Bar, Word up!, 12:00

Internationales Theater, Unsere Lieder der Hoffnung, 18:00

Jazzkeller, Swingsize Orchestra, 20:00

Zoom, Only the Poets, 20:00

Frankfurt

Bockenheimer Depot, Kammermusik, 11:00

Mainz

Unterhaus, Carrington-Brown, 19:00

Offenbach

Hafen 2, Mina Richman Band, Frank‘s White Canvas, 17:00

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, 5. Kammerkonzert, 11:00

Schlachthof, Finn & Jonas, Hyngst, 19:30

SONSTIGE

Frankfurt

Gallus Theater, Gedenken an KZ Katzbach, 18:00

Hanau

Ellis – Hanau, Hanau handelt nachhaltig, 12:00

Neu Isenburg

Hugenottenhalle, Filmbörse März, 11:00

VORTRAG

Frankfurt

Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Wir haben es nicht gut gemacht, 18:00

Nebbiensches Gartenhaus, Jindřich Mann – Heinrich Manns Enkel liest aktuelle eigene Texte, 11:00

Romanfabrik, Nora Krug – Im Krieg (Graphic Novel), 18:00

Frankfurt

Bockenheimer Depot, Oper im Dialog, 20:30

Offenbach

Wetterpark, Saisoneröffnung –Vorträge zu Wetter und Klima, 14:30

Mainz

Kurfürstliches Schloss, Ferdinand von Schirach – Regen, 19:00

Wiesbaden

Schlachthof, Greenpeace Präsentier – Eine Welt Für Morgen, 18:00

25. Montag

BÜHNE

Frankfurt

Schauspiel Frankfurt, Life Is But A Dream, 20:00, Die letzte Geschichte der Menschheit, 20:00

Mainz

Staatstheater Mainz, Platonow, 19:30

MUSIK

Frankfurt

Club Voltaire, Mexico 1970 und heute – der Kampf um Schulbildung „escuelas populares“, 19:00 Festhalle, Bushido, 20:00

14. - 16. JUNI

25 ACTS

4 BÜHNEN

3 TAGE FEINSTER JAZZ, FUNK & SOUL

TICKETS & INFOS: BINGEN-SWINGT.DE

Bingen Tourismus & Kongress GmbH Rheinkai 21 55411 Bingen

Oost Bar im 25hours Hotel The Goldman, Jonethen Fuchs, 20:30

Wiesbaden

Schlachthof, August Burns Red & special Guests: Dying Wish, Thrown, 20:00, Ninamarie, 20:00

VORTRAG

Frankfurt

Denkbar, Helge Heynold – Gerteis, Das unbekannte Frankfurt, 19:00

26.

Dienstag

BÜHNE

Frankfurt

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 20:00

Stalburg Theater, Das Fest, 20:00

Mainz

Staatstheater Mainz, Johann Holtrop – Abriss der Gesellschaft, 19:30

Wiesbaden

Wartburg, Sister Act, 19:30

MUSIK

Darmstadt

Centralstation, Leaves‘ Eyes, 19:00

Frankfurt

Batschkapp, Bambam, 18:30

SONSTIGE

Offenbach

CinemaxX Offenbach, FRIZZ –SNEAK Preview, 20:20

VORTRAG

Frankfurt

Brotfabrik, Sucht & süchtig, 20:00

27.

Mittwoch

BÜHNE

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Earthboi, 19:30

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Robin Hood – Das Musical, 19:30

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 16:00, Varieté Frühling, 20:00

Schauspiel Frankfurt, NSU 2.0, 20:00

Frankfurt

Bockenheimer Depot, In seinem Garten liebt Don Perlimplín Belisa, 19:00

Mainz

Staatstheater Mainz, Wer hat Angst vor Virginia Woolf?, 19:30

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, Komödie der Worte, 19:30

CLUB

Frankfurt

Brotfabrik, Noche de Salsa, 21:00

MUSIK

Darmstadt

Bessunger Knabenschule, Lucid Void, 21:00

Frankfurt

Denkbar, Ensemble Mediterrae, 20:00

Festhalle, Alligatoah, 20:00 Internationales Theater, Kalben, 20:00

Jazzkeller, Jazz Jam Session, 21:00

Jazzlokal Mampf, Jonethen Fuchs, 20:30

Rodgau

Maximal Kulturinitiative, Jam Session, 20:00

SONSTIGE

Frankfurt

Milchsackfabrik, Sh4ikh Quartett, 19:00

VORTRAG

Darmstadt

Centralstation, Tonio Schachinger – Echtzeitalter, 19:30

Wiesbaden

Schlachthof, Where The Wild Words Are. – Poetry Slam, 20:00

Donnerstag

BÜHNE

Bad Vilbel

Theater Alte Mühle, Heidis Geheimnis, 16:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Auslöschung. Ein Zerfall, 19:30, Pnima...ins Innere, 19:30

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Robin Hood – Das Musical, 19:30

Die Komödie, Es ist nur eine Phase Hase, 20:00

Die KÄS, Schabernack im Doppelpack, 20:00

Internationales Theater, Michael Ehnert vs. Jennifer Ehnert – Zweikampfhasen, 20:00

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 20:00

Oper Frankfurt, Carmen, 19:00

Pik Dame, Der Dompteur lädt ein – Comedy mixed Show, 19:30

Schauspiel Frankfurt, Dance0, Narration, 19:30, Mein Lieblingstier heißt Winter, 20:00

Stalburg Theater, Der nackte Albatros, 20:00

Mainz

Staatstheater Mainz, Der Menschenfeind, 19:30, Die Passagierin, 19:30, Fast genial, 20:00

Rodenbach

Stein‘s Tivoli Rodenbach, ZetZet ziemlich zügig, 20:00

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, Das Rheingold, 19:30, Der Kirschgarten, 19:30

Wartburg, Sister Act, 19:30

CLUB

Frankfurt

Gibson, Afterwork Clubbing, 21:00

MUSIK

Bad Soden

BluesHaus Bad Soden e.V., Jam Session, 20:00

Darmstadt

Bessunger Knabenschule, The Lonesome Wagoneers, 20:00

Eppstein

Wunderbar Weite Welt, Comancheros, 19:00

Frankfurt

Batschkapp, Blind Channel, 19:00

Das Bett, Lance Butters, 20:00

Jazzkeller, Ralph Moore Quartet, 21:00

Nachtleben, Alex im Westerland, 19:00

Netzwerk Seilerei, Susanne Folk, 20:00

Ponyhof Frankfurt, Final Stair, 20:00

SONSTIGE

Frankfurt

Noah, Frankfurter Stammtisch, 18:00

VORTRAG

Frankfurt

Brotfabrik, Gianna Bacio – Sexfluence, 20:00

29. Freitag BÜHNE

Frankfurt

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Das Parfum, 20:00

Die Komödie, Es ist nur eine Phase Hase, 20:00

Die KÄS, Schabernack im Doppelpack, 20:00

ELECTROPOP

20.3. | 20 Uhr

O DD B EHOLDER

Ponyhof, Frankfurt

Odd Beholder ist das Electronica-Pop-Projekt der Schweizer Musikerin Daniela Weinmann, mit dem sie so präzise wie lakonisch die Merkwürdigkeiten und Missverständnisse unserer Zeit protokolliert. Support-Act im Ponyhof ist die Schweizerin Billie Bird.

›› VVK: 14, AK: 18 €

Infos & Tickets: ponyhof-club.de

SOUL 23.3. | 20 Uhr

K AYE -R EE Zoom, Frankfurt 1979 als Kathrin Eftekhari im Iran geboren, verbindet die Sängerin und Songschreiberin Kaye-Ree seit rund 15 Jahren persische Musiktraditionen mit westlichen Pop- und Jazz-Klängen. Im Frankfurter Zoom feiert sie das 10-jährige Jubiläum ihres Albums „New Air“.

›› VVK: 25 €

Infos & Tickets: zoomfrankfurt.de

S USANNE F OLK

Netzwerk Seilerei, Frankfurt

JAZZ 28.3. | 20 Uhr

Die deutsch-amerikanische Musikerin und Komponistin Susanne Folk ist seit Jahren in stilistisch unterschiedlichen Formationen wie Azolia, Call Me Cleo oder auch So.Weiss aktiv. Für ihr Solo-Debüt „Love is Not a Weakness“ sitzt sie nun erstmals am Flügel.

›› VVK: 20 €

Infos & Tickets: die-fabrik-frankfurt.de

››
58 März 2024 frizz-frankfurt.de
FRIZZ KALENDER
28.

Galli Theater, Mann, Stress Mich Nich‘!, 20:00

Kellertheater, Die Wunderübung, 20:30

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 16:00, Varieté Frühling, 20:00

Oper Frankfurt, Giulio Cesare in Egitto, 18:00

Stalburg Theater, Wer kocht, schießt nicht, 20:00

Theater Willy Praml, Der junge Mann / Das Ereignis, 19:30

Mainz

Staatstheater Mainz, Weiße Rose, 20:00

Rodenbach

Stein‘s Tivoli Rodenbach, ZetZet ziemlich zügig, 20:00

Ronneburg

Gackeleia Kunsthalle im Ronneburger Hof, Peter Kunz – Akzeptanz durch Penetranz, 20:00

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, Die Walküre, 17:00

CLUB

Frankfurt

Gibson, F*** L‘Amour, 23:00

MUSIK

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, 6. Kammerkonzert, 20:00

Frankfurt

Batschkapp, Völkerball, 19:00

Denkbar, Diana Sahakyan, 20:00

Jazzkeller, Tango Transit, 21:00

Offenbach

Hafen 2, Scout Gillett & Band, Haze‘evot, 20:00

SONSTIGE

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, Schanz Gin Tasting, 19:30

Offenbach

Filmklubb, Götter wie wir / Ostern, 18:00

Waggon am Kulturgleis, Salon, 20:00

VORTRAG

Frankfurt

Frankfurter Hof Seppche, Eine Leiche im Louvre, 19:00

30. Samstag BÜHNE

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Hedda Gabler, 19:30, Jekyll & Hyde, 19:30

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Robin Hood – Das Musical, 14:30, Robin Hood – Das Musical, 19:30

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Das Parfum, 20:00

Die Komödie, Es ist nur eine Phase Hase, 20:00

Die KÄS, Schabernack im Doppelpack, 20:00

Die Volksbühne, Colours of Democracy, 19:30

Galli Theater, Mann, Stress Mich Nich‘!, 20:00

Kellertheater, Die Wunderübung, 20:30

Kulturhaus Frankfurt, Glitter, Gloves & Gloria, 20:00

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 16:00, Varieté Frühling, 20:00

Oper Frankfurt, L‘italiana in Londra, 19:30

Schauspiel Frankfurt, Dance0, Narration, 19:30, Sonne/Luft, 20:00

Stalburg Theater, 20 Jahre Hilde aus Bornheim, 20:00

Theater Willy Praml, Der junge Mann / Das Ereignis, 19:30

Frankfurt

Bockenheimer Depot, In seinem Garten liebt Don Perlimplín

Belisa, 19:00

Mainz

Staatstheater Mainz, Força, 19:30, Hannah und ihre Schwestern, 19:30

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, Badekapp!, 20:00

Hanau

Hanau A Go-Go, Alize B., 20:00

SONSTIGE

Offenbach

Filmklubb, Buster Poetry – Der General, 19:45

31.

Sonntag

BÜHNE

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Im weißen Rössl, 18:00, Wir lieben und wissen nichts, 18:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Robin Hood – Das Musical, 14:30, Robin Hood – Das Musical, 19:30

Die Komödie, Es ist nur eine Phase Hase, 20:00

Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 15:00, Varieté Frühling, 19:00

Oper Frankfurt, Der Traumgörge, 18:00

Schauspiel Frankfurt, Dance0, Narration, 18:00, Der kleine Snack, 18:00

Stalburg Theater, Der nackte Albatros, 20:00

Hattersheim

Offenbach

Capitol Offenbach, Rock of Ages – Das Musical, 19:30

Theater t-raum, Büro Sapiens, 20:00

Rodenbach

Stein‘s Tivoli Rodenbach, ZetZet ziemlich zügig, 20:00

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, Siegfried, 17:00, Flashdance, 19:30

CLUB

Darmstadt

Centralstation, Very Best of –90s & Today, 22:30

Frankfurt

Batschkapp, Alles neu Party, 23:00

Gibson, Gibson loves Saturdays –Olen Night, 23:00

Silbergold, Warum nicht? Community, 0:00

Offenbach

Waggon am Kulturgleis, Matz Ernst, 20:00

MUSIK

Darmstadt

Goldene Krone, Soft Kill + Jon Doe, 22:00

Frankfurt

Batschkapp, Onyx & Friends, 17:00

Das Bett, Supersuckers, 20:00 Denkbar, Moondogs, 20:00

Jahrhunderthalle, Underworld, 20:00

Jazzkeller, Thomas Bachmann Group, 21:00

Nachtleben, Taha, 18:00 Zoom, Leony, 19:00

Der Posthofkeller, Kaffeeklatsch mit Jo van Nelsen – 75 Jahre Die Hesselbachs: Wie Alles, 17:00

Mainz

Staatstheater Mainz, Otello, 18:00, Die Laborantin, 20:00

Rodenbach

Stein‘s Tivoli Rodenbach, ZetZet ziemlich zügig, 20:00

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, Mord auf Schloss Haversham, 18:00

Wartburg, Grimm!, 18:00

CLUB

Frankfurt

Batschkapp, Mega Single Party, 23:00

Gibson, All Star Night, 23:00

Wiesbaden

Schlachthof, Nightcrawling #102, 22:30

MUSIK

Bad Vilbel

Theater Alte Mühle, The International Trio, 11:00

Frankfurt

Das Bett, Empathy Test & special Guest: Auger, 19:30

Jazzkeller, André Weiss, Dimitry Baevsky Quartet, 20:00 Kellertheater, Basement 105, 18:00

Zoom, Berlioz, 19:00

SONSTIGE

Frankfurt

Die Dramatische Bühne/ Exzess Halle, Der Osterspaziergang! – Goethes Faust als Theaterspaziergang, 15:00

59 frizz-frankfurt.de März 2024
5,–€
private Kontaktanzeigen ab
So. 12.05.2024 Großer Saal 20 Uhr Tickets: 069 13 40 400 www.alteoper.de/jazz FRIZ Z Präsentation © Concord Music BRAD MEHLDAU TRIO Musikvon ANDREWLLOYDWEBBER Basierendaufdem„OldPossum'sBookofPracticalCats”von T.S.ELIOT Deutschvon MICHAELKUNZE www.cats-das-musical.de CATS-DASMUSICAL TICKETS Hier schnell Tickets Hierschnellsichern! Ticketssichern!

Hessischer

Sportlicher Er, 72, 1,75, gesund, aktiv sucht Sie für Reisen und mehr. 0178-1602350

Er sucht ihn

Varrentrappstraße 53, 60486 Frankfurt am Main

Tel.: 069 -913 166 12

Fax: 069 - 913 166 20

info@egd-gmbh.de www.egd-gmbh.de

auftragsservice@egd-gmbh.de

›› Kleinanzeigenauftrag

Ihre Kleinanzeige erscheint in den Ausgaben Frankfurt & Vordertaunus und Offenbach, Hanau & Umgebung von FRIZZ Das Magazin.

›› Kleinanzeigen-Annahmeschluß 18.03.2024

Art der Anzeige:

privat gewerblich

Chiffre:

JA NEIN

Rubrik:

Sie sucht Ihn

Er sucht Sie

Sie sucht Sie

Er sucht Ihn

Grüße

Reisen

Job

Kaufen

Verkaufen

Kleingewerbe

Kurse

Wohnen

KFZ

Allerlei

Preise:

Private Kleinanzeigen:

(bei Chiffre plus Chiffregebühr!) bis 5 Zeilen a 26 Zeichen Euro 10,weitere Zeile Euro 2,-

Private Kontaktanzeigen:

(bei Chiffre plus Chiffregebühr!) bis 5 Zeilen a 26 Zeichen Euro 5,-

weitere Zeile Euro 2,-

Chiffregebühr Euro 5,-

Gewerbliche Kleinanzeigen: bis 5 Zeilen a 26 Zeichen Euro 25,-

weitere Zeile Euro 5,-

Gewerbliche Kontaktanzeigen:

bis 5 Zeilen a 26 Zeichen Euro 50,weitere Zeile Euro 10,Belegheft Euro 2,alle Preise inklusive Mehrwertsteuer

Sie sucht Ihn

Wo bist du?? Beim EisfabrikKonzert am 27.Januar in „Das Bett“ warst Du (groß, kurze Haare, dunkles Hemd) mit zwei Freunden dort und hast mit Deinem Flirt voll ins Schwarze getroffen. Ich kann Dich nicht vergessen und möchte Dich wiedersehen. Wenn es Dir genauso geht, melde Dich ! Chiffre 10618

Er sucht Sie

Heisser Skorpion sucht tabulose Frau (Single oder gebunden) für zärtliche Stunden. Tel.: 0173-7641059

Was wir wissen müssen:

NAME, VORNAME

STRASSE, NUMMER

PLZ, ORT

WENN VORHANDEN: E-MAIL-ADRESSE

Lust auf Füße ? Mann (60+/180/74) su. jüngeren „aktiven“, besuchbaren Ihn für nicht alltägliche anregende Treffen, gerne auch tagsüber. Lust bekommen...? paintitblack69@yahoo.com

Job

Attrak., schlanke Mädels

b. 25 J. gesucht f. Dessous -, Akt- und Erotikaunahmen. Keine Veröffentlichung, nur Hobby. Tel.:0162-4307428. Männeranrufe & SMS zwecklos.

Kaufen

Schallplatten gesucht, LP`s, Maxi, Singles. andys093@gmail. com. 0176-50910671.

Bar Scheck liegt bei Bankeinzug

Zahlungsart : Bar Scheck liegt bei Bankeinzug

KONTOINHABER: NAME, VORNAME

BANKVERBINDUNG

IBAN

TELEFON (FÜR EVENTUELLE RÜCKFRAGEN)

BANKLEITZAHL KONTONUMMER UNTERSCHRIFT

DATUM

1 2 3 4 5
Achtung: Die hier angegebene Zeilenzahl kann von der Druckversion abweichen! Es gelten die Geschäftsbedingungen des Verlages. Veröffentlichungrechte behalten wir uns vor. BITTE VOLLSTÄNDIG UND IN GROSSBUCHTSTABEN AUSFÜLLEN!
›› FRIZZ KLEINANZEIGEN
Gebäude- und Hotelreinigung Service
Gebäude und Hotelreinigung Service www.durst.de GetränkeeinfachperAppoderWebshopbestellen DEIN ONLINE Getränke LIEFER SERVICE JETZTQR-CODE SCANNENUNDAPP DOWNLOADEN:

Tischkopierer Energy Star

Verkaufen

Fortlaufende Kurse, sowie Konzerte auf Anfrage. Info: Katharina Merkel 069-7074379. www.facebook.com/powerofdrumming

Wenn Dir bisher SUDOKU lateinisch vorkam, versuch`s doch mit Infoatsudoku - point.de. Treffen in Deiner Nähe. Komm vorbei !

Chi reanzeigen beantworten

Brief an FRIZZ Das Magazin schreiben und auf den Umschlag deutlich die Chi renummer vermerken.

Dieser Brief wird dann von FRIZZ Das Magazin weitergeleitet

Kleinanzeigen aufgeben:

Benutzen Sie bitte nur den untenstehenden Kleinanzeigenau rag. Füllen Sie den Coupon bitte vollständig und gut leserlich aus.

Das erleichtert uns die Arbeit und garantiert Ihnen, daß Ihre Kleinanzeige korrekt gedruckt wird. Dann schicken oder faxen Sie uns Ihre Anzeige oder besuchen Sie die Fritz-Homepage.

Chi re:

Chi regebühren inklusive der Fritz-Voice Mailbox:

5,– Euro. Bei Chi re-Anzeigen werden die Zuschriften gebündelt und einmal wöchentlich über einen Zeitraum von 6 Wochen zugestellt.

Zur Verö entlichung Ihrer Adresse und Telefonnummer bei Kleinanzeigen ohne Chi re benötigen wir eine Kopie Ihrer letzten Telefonrechnung.

Schriftlich antworten auf Chi re:

FRIZZ Das Magazin 03/2024

Frankfurt

Herausgeber und Verlag

SKYLINE Medien Verlags GmbH

Varrentrappstraße 53

60486 Frankfurt

Tel. (069) 979 517 - 20

Fax (069) 979 517 - 29

www.frizz-frankfurt.de info@frizz-frankfurt.de

Geschäftsführung

Erk Walter

Tel. (069) 979 517 - 21

walter@frizz-frankfurt.de

Assistenz

Yvonne Wittmann Tel. (069) 979 517 - 20 wittmann@frizz-frankfurt.de

Anzeigen Erk Walter (verantwortlich) (069) 979 517 - 21 walter@frizz-frankfurt.de

Uwe Bauer (069) 979 517 - 23 bauer@frizz-frankfurt.de

Anja Weigand-Döring Tel. (069) 979 517 - 26 weigand@frizz-frankfurt.de

Redaktionsleitung

Heidi Zehentner Tel. (069) 979 517 - 31 zehentner@frizz-frankfurt.de

Redaktion Uwe Bettenbühl bettenbuehl@frizz-frankfurt.de

Markus Farr farr@frizz-frankfurt.de Michael Faust faust@frizz-frankfurt.de Sohra Nadjibi nadjibi@frizz-frankfurt.de Tara Smirny smirny@frizz-frankfurt.de

Redaktionelle Mitarbeit

www.durst.de

Tischkopierer Energy Star (Foto oben), kaum benutzt, für 19,99 € zu verkaufen. Nur für Selbstabholer. walter@frizz-frankfurt.de

VERKAUFE Kleider, Schmuck, Schuhe, Geschirr, Bücher, Tubberware, Wohnzimmertisch uvm. taylormichael@web.de

Verkaufe schwarzen Flügel, Marke GUCKEL, VB, Chiffre 10620

Wohnen

Lesbische, feministische Mieterinnen gesucht! Frauenprojekt Mehrfamilienhaus bietet 84 qm helle Parterrewohnung mit großer Terrasse, in FFM/Ginnheim. Ideal für 1-2 Frauen. 1100 € Kaltmiete. Interesse? krea@s295806619.online.de

Allerlei

Er massiert IHN - Feel the Different. Sündig gut, göttlich entspannend. Die etwas andere Massage....0177-2634196

Sie schicken Ihren Antwortbrief an Fritz – Das Magazin und schreiben deutlich die mit ✍ bezeichnete Chi re-Nummer außen auf den Umschlag.

Privat oder gewerblich:

Anzeigen werden immer dann als gewerblich eingestu , wenn mit dem Inhalt Geschä e gemacht werden. (unabhängig davon, ob ein Gewerbe angemeldet ist oder nicht).

›› BRIEF

FRIZZ Frankfurt

Varrentrappstraße 53 60486 Frankfurt

›› TELEFAX 069/979517-29

Marco Finkenstein (Cartoon), Dr. Frank Hermenau, Antje Kroll, Magdalena Schäfer, Doris Stickler, Ann Wente-Jaeger

Kalender Redaktion

Heidi Zehentner Tel. (069) 979 517 - 31 zehentner@frizz-frankfurt.de

Kleinanzeigen:

Yvonne Wittmann Tel. (069) 979 517 - 20 kleinanzeigen@frizz-frankfurt.de

Termine: Lorenz Walter, Viktor Walter termine@frizz-frankfurt.de

Gesamtherstellung

SKYLINE Medien Verlags GmbH

Varrentrappstr. 53, 60486 Frankfurt Tel. (069) 979 517 - 40

Art Direction: Silke Beck

Artwork & Produktion:

lithium3 – Torsten Smend, workformedia

Bildnachweis: Alle Fotos ohne nähere Angaben sind uns zur Verfügung gestellte Pressefotos. Wirtschaftliche Beteiligung Thomas Bullmann, Erk Walter

Druck und Verarbeitung

Westdeutsche Verlags- und Druckerei GmbH

Erscheinungsweise:

Monatlich zum Ende des Vormonats

Abonnement: Euro 24,- für 12 Ausgaben

Bankverbindung:

Frankfurter Sparkasse, IBAN: DE59 5005 0201 0000 3454 66

IC-/SWIFT-Code: HELADEF1822

Nachdruck von Bildern und Artikeln nur mit Genehmigung der Redaktion. Für unverlangt eingesandte Artikel wird keine Haftung übernommen. Der Abdruck der Termine erfolgt ohne Gewähr. Bei Anfragen bitte Rückporto beifügen. Die mit Namen gekennzeichneten Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Die durch den Verlag gestalteten bzw. erstellten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages weiterverwendet werden.

ISSN: 0946-5537

FRIZZ Das Magazin ist Mitglied von Überregionale Anzeigen

März 2024
61
GetränkeeinfachperAppoderWebshopbestellen DEIN ONLINE Getränke LIEFER SERVICE JETZTQR-CODE SCANNENUNDAPP DOWNLOADEN:
IMPRESSUM Varrentrappstraße 53 60486 Frankfurt Tel.: 069 – 979 517 – 10 Fax: 069 – 979 517 – 19 Email: info@citymags.de
&
Verbund

Integrative Drogenhilfe

Buddy Care-Schirmherrschaft

›› idh-frankfurt.de/buddycare

Sozial- und Gesundheitsdezernentin Elke Voitl (links im Bild) hat die Schirmherrschaft über das Drogenhilfeprojekt Buddy Care übernommen. „Drogenabhängige brauchen Wegbegleiter:innen ins normale Leben. Denn viele von ihnen haben den Kontakt zur Familie und zu Freund:innen verloren oder leben am Rande der Gesellschaft. Buddy Care hilft diesen Menschen, wieder dazuzugehören.“ Buddy Care ist ein in Deutschland einmaliges Projekt des Vereins Integrative Drogenhilfe (idh). Dabei ge-

UNVERZICHTBAR

VORSCHAU

stalten Bürger:innen aus Frankfurt und Menschen mit einer Suchterkrankung ein Jahr lang gemeinsam einen Teil ihrer Freizeit. Dazu treffen sich die ehrenamtlichen Kumpels (englisch: buddys) regelmäßig mit den Projektteilnehmer:innen zu gemeinsamen Unternehmungen. Wer sich nun hiervon angesprochen fühlt, kann sehr gerne am Projekt teilnehmen. Infos unter (069) 272 98 55 30. Seit knapp 40 Jahren erforscht und fördert die idh Methoden und Ansätze in der Drogenarbeit, beschäftigt sich mit aktuellen Fragen zu

Baggystyle

›› mawa.de, kleiderbuegel-kaufen.de

alternativen Ansätzen in der Drogentherapie und Selbsthilfemöglichkeiten. „Das Projekt Buddy Care gibt es seit 2009 und es hat vielen Buddypaaren zu einer guten gemeinsamen Zeit jenseits der Sucht verholfen“, sagte idh-Geschäftsführerin Gabi Becker (rechts im Bild). Die idh betreibt unter anderem die von der Stadt maßgeblich finanzierte Anlauf- und Übernachtungsstätte Eastside für drogenabhängige Menschen. Dort haben seit der Eröffnung 1992 rund 11.000 verschiedene Menschen übernachtet, die Schlafplätze wurden insgesamt fast eine Million Mal genutzt. „Das Eastside ist eine Erfolgsgeschichte. Es zeigt, dass der Frankfurter Weg der Drogenpolitik richtig und wichtig ist. Wir sind dabei, ihn an die aktuellen Erfordernisse der Zeit anzupassen und weiterzuentwickeln“, kündigte die Dezernentin Voitl an. Der 1990 etablierte Frankfurter Weg setzt auf eine Kombination aus Prävention, Therapie, Schadensminimierung („Harm Reduction“) und Repression. Er hat dazu beigetragen, dass innerhalb von sechs Jahren die Zahl der Drogentoten in Hessens größter Stadt von 147 im Jahr 1991 auf 22 Fälle gesunken ist und sich seitdem entgegen dem Deutschlandtrend weiterhin auf niedrigem Niveau hält.

Mit den Freund:innen in die Bar oder ins Restaurant – und wieder weiß Mann und Frau so gar nicht, wohin mit ihrer Tasche. Abhilfe schafft da der MAWA Taschenhalter. Konzipiert ist der Taschenhalter mit einem Steg mit Antirutschbeschichtung, sodass der Bügel sicher auf Tisch oder Tresen aufliegt. Das andere Ende bildet ein stabiler und verchromter Haken für die Schlaufen. Durch die geringe Größe passt der Halter in jede noch so kleine Tasche und kann seinen Besitzer auf jedem Ausflug begleiten. Für unterwegs bietet er so eine einfache Möglichkeit, Handtaschen, Rücksäcke oder die Ausbeute im Shoppingcenter sicher neben sich aufzuhängen und vor Schmutz und Nässe des Bodens zu bewahren. Dadurch lassen sich entspannte Pausen oder Abende in Café, Bar oder Restaurant genießen, ohne die Taschen unter dem Tisch oder in einer Ecke stets im Blick behalten zu müssen.

FRIZZ verlost einen MAWA Taschenhalter. Teilnahme via E-Mail an gewinnspiele@frizzfrankfurt.de oder Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Frankfurt. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail. Einsendeschluss: 15.3.2024

Besonders freuen wir uns auf den Event „Frankfurt liest ein Buch“. Im Mittelpunkt der 15. Ausgabe steht der Roman „Zebras im Schnee“ von Florian Wacker.

SPEAKERS´ CORNER Models gesucht

Die Ausstellung „Frankfurt Bilder“ von Barbara Klemm im Historischen Museum ist erfolgreich, sehr sogar. Ihre Fotografien der vergangenen 60 Jahre, die noch den ganzen März über zu sehen sind, sind historisch wichtige Zeitzeugnisse der Stadt, zeigen gesellschaftlich und politisch wichtige Szenen, zu denen die international bekannte, heute 84-jährige Fotografin einen ganz eigenen Zugang gefunden hat. Ihr Faible: Menschen. Solche, die prominent sind, wie Jimmy Carter oder Mick Jagger zum Beispiel, aber auch jene, die als ganz normale Leute durchs Leben gehen. Beim Spaziergang, auf dem und vom Weg zur Arbeit, beim Demonstrieren. Wurdest du fotografiert? Bist du auf einem ihrer Schwarz-Weiß-Fotos abgebildet? Dann solltest du dich bei der Stadt melden (noah. naetscher@stadt-frankfurt.de), die gerne mit den Abgelichteten ein Treffen arrangieren möchte. Ein bisschen Prominenz ist ja auch mal ganz nett –als „Normalo“.

Und noch ein Model(l). Es ist das Bestreben eines Bürgerbegehrens, das Schauspiel nach Vorlage von 1902 rekonstruieren und nicht einem Neubau weichen zu lassen. Dafür haben die Initiator:innen über 20.000 Unterschriften gesammelt. Der Magistrat lehnt das Begehren ab, Kostenschätzung und Umsetzbarkeit seien irreführend. Am 28. Februar wird das Bürgerbegehren am Verwaltungsgericht verhandelt, das bei positiver Bewertung die Kulturmeile zum Wackeln bringen könnte.

Und zu guter Letzt noch ein (ehemaliges) Model: Der kulturpolitische Sprecher der SPD Thomas BäpplerWolff ist ab sofort keiner mehr, so die SPD. Er ist in der Vergangenheit und auch kürzlich immer wieder mit mehr als befremdlichen Äußerungen vor allem zum Thema Migration medial auffällig gewesen. Unhaltbar, man habe Konsequenzen gezogen …

frizz-frankfurt.de 62
März 2024
Die nächste Ausgabe erscheint am 27. März
›› FRIZZ EXIT Redaktion: Heidi Zehentner
Heidi Zehentner, Redaktionsleitung
Holger Menzel
©
Bildquelle MAWA GmbH

REWE Region MitteDer Arbeitgeber, der zu deinem Leben passt!

Ausbildung mit Zukunft?

In vielen REWE Märkten direkt vor deiner Haustür.

Direkt scannen und Traumjob finden:

Mehr Infos gibt’s hier:

@rewekarriere

REWE Region MitteDer Arbeitgeber, der zu deinem Leben passt!

Du willst in Zukunft wirklich was bewegen?

Entdecke unsere Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge.

Direkt scannen und Traumjob finden:

Mehr Infos gibt’s hier:

@rewekarriere @rewekarriere

@rewekarriere

Die REWE-App Alle Angebote immer dabei. % In vielen Märkten Mo. bis Sa. von 7 bis 22 Uhr für dich geöffnet. Bitte beachte den Aushang am Markt.
Seit 15 Jahren so Frankfurt wie du.

Das feiern wir vom 25.3.–7.4.

„Das wird ganz nach meinem Geschmack.“ Bernd Zehner (Koch, YouTuber und TV-Reporter)

Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.