Issuu on Google+

AT E LI E R F Ü R GAR T E NAR C H I T E K T U R A M F R I E D R I C H S H A I N, B E R L I N

F I R S T PAR T N E R V O N

GAR T E N P LAN U N G

FAMILIE MUSTERLICH WIESENWEG 3 NEUSTADT MAI 2010


SEHR GEEHRTE FAMILIE MUSTERLICH

Heute senden wir Ihnen die Planung für Ihren Garten. Dem Übersichtsplan sind ausführliche Erläuterungen zur Gestaltung und zahlreiche Detailbeispiele in Wort und Bild hinzugefügt. Das Planungsteam vom Büro für Gartenarchitektur am Friedrichshain, Berlin wünscht Ihnen viel Freude mit Ihrem neuen Garten.

Dipl. Ing. Heiko Müller


AUSWERTUNG IHRES FRAGEBOGENS

Die Architektur des neuen Eigenheims bietet uns einige Erkenntnisse für die Gestaltung Ihres Gartens. Ihr Fragebogen hat uns gezeigt, was Sie von Ihrem neuen Garten erwarten. Das Grundstück Für die Planung des Gartens sind einige Parameter bereits vordefiniert: Grundstücksform, Architekturstil, Position des Hauses und die Lage am Hang. Das Grundstück zeigt sich ansonsten leer. Zwei alte, charakterstarke Obstbäume sollen, wenn möglich, erhalten werden. Die Fläche wurde früher landwirtschaftlich als Grünland genutzt. In der näheren Umgebung finden sich noch viele alte Streuobstbestände, ein typisches Bild dieser Gegend im bayrischen Spessart. Die Architektur des Gartens Haus und Garten sollen eine gestalterische Einheit bilden. Alle Teilaspekte Ihrer Wünsche müssen sich in eine übergeordnete Gartenstruktur einfügen. Sie haben sich eine klare, aber dennoch abwechslungsreiche Gestaltung gewünscht. Ihr zukünftiger Garten wurde von uns in Bereiche aufgeteilt. Das Verhältnis der einzelnen Teilflächen zueinander ergibt das gestalterische Grundgerüst Ihres

Gartens. Ähnlich wie in einem Haus unterschiedliche Räume Funktionen trennen, so strukturieren einzelne Gartenteile den gesamten Garten. Eine Gliederung in voneinander abgegrenzte Gartenbereiche lässt ihn nicht nur vielschichtiger und spannender erscheinen, sondern auch größer. Unterschiedliche Gartenpartien regen zum Umhergehen an - ein Garten, den man vollkommen überblicken kann, erscheint hingegen oft oberflächlich und langweilig. Die Gartenbereiche im Überblick Der hintere, nördliche Gartenteil ist für die Nutzung Ihres Gartens der interessanteste Bereich. Um horizontale Gartenflächen zu schaffen wird vorgeschlagen, mit Hilfe Hang stützender Mauern zwei ebenerdige Gartenteile zu gestalten. Eine klare architektonische Form, die sich am rechten Winkel des Hauses orientiert und dennoch spannende Richtungsänderungen aufweist, ensteht. Der östliche Gartenbereich ist kein Aufenthaltsort. Er bildet den Abstand zum Nachbargrundstück und zum Wiesenweg. Hier strukturieren Gehölze und pflegeleichte Bodendecker die Fläche. Dem Wellness- und Sportbereich im Haus vorgelagert liegt ein Hecken geschützter, sonniger Gartenbereich. Der breite Garagenhof bietet genügend Stellfläche, auch für Gäste. Der Zugang zum Hauseingang wird durch


ein Baumpaar markiert und man erreicht auf direktem Wege die Haustür. Gartenarbeit Die Pflegeleichtigkeit steht bei unserer Planung im Vordergrund, da Sie nur wenig Zeit haben, sich um den Garten zu kümmern. Flächen, die als Staudenund Gräserbereiche vorgeschlagen werden, sollen als robuste Anlage bepflanzt werden, die mit möglichst wenig Aufwand erhalten werden kann. Die Pflanzenwahl ist in Hinsicht auf die Pflegeleichtigkeit besonders wichtig. Pflanzen müssen so gewählt werden, dass sie dem Standort entsprechen. Sonst müssen Sie zum Beispiel im Sommer täglich zur Gieskanne greifen. Viele zersplitterte Rasenflächen sind eine echte Bürde für den Garteninhaber. Das viele Mähen wird oft unterschätzt. Der Aufwand ist immens. Besser ist es, Bereiche, die man ohnehin kaum betreten möchte, mit Bodendeckern zu bepflanzen. Geglegentliches Zupfen von Unkräutern ist garantiert weniger arbeitsintensiv als Mähen, Düngen und Vertikutieren. Materialien Moderne Materialien wie Beton und Metall nehmen die zeitgemäße Gestalt des Hauses auf und führen sie im Garten fort. Traditionelle, aber dennoch zeitlose Materialien wie Naturstein, passen

hervorragend zu diesen modernen Werkstoffen. Sie verankern Haus und Garten in der umgebenden Landschaft. Pflanzen Die Wahl der Pflanzen ist sensibel auf die einzelnen Bereiche abgestimmt. Großbäume sind nicht vorgesehen, da sie viel Platz benötigen und oft bereits nach 20 Jahren gefällt werden müssen. Lieber kleinere Arten wählen, die ihrer Wuchsform entsprechend den bereitgestellten Raum ausnutzen können. Ältere Gewächse verleihen jedem Garten Charakter. Daher sollen Gehölze alt werden können und ältere Bäume, wie der Birnbaum, erhalten werden. Im Randbereich darf die Pflanzung „natürlicher“ werden. Eine solche Abstufung zwischen anspruchsvollen Kultursorten in Hausnähe und Natursorten im Randbereich sorgt für Differenzierung. Auch finden im naturnahen Bereich viele Tiere Lebensraum und Nahrung. Heimische Sträucher und Kleinbäume sind meist robust und gut angepasst. Bei richtiger Pflanzenwahl spiegeln sie besonders schön den Verlauf der Jahreszeiten wider.


ENTWURFSBESCHREIBUNG

Hier stellen wir Ihnen detailliert die einzelnen Gartenbereiche vor. Im Einzelnen sind dies: • • • • •

Vorgarten und Auto-Stellplätze Hinterer Terrassengarten/ Wohngarten Oberer Birnbaumgarten Östliche Strauchbepflanzung Wellness-Garten

Vorgarten und Autostellplätze Im Eingangsbereich sind besonders vorzeigbare Gehölze interessant. Mehrere Faktoren wie Blüte, Duft, Herbstfärbung u.s.f. sollen hier berücksichtigt werden. Hier sind beispielsweise Hortensien oder kompakte Blütensträucher sinnvoll. Um dem Auto nicht das ganze Feld zu überlassen, markieren zwei Bäume eine schlichte Torstituation in direkter Linie zur Treppe. Hier sind zwei Baumhasel vorstellbar oder zwei Rotahorne, die im Herbst mit orange-rotem Laub begeistern und erst spät ihr buntes Laub verlieren. Der Vorgarten führt den Besucher zur Haustür. Die Treppenanlage ist schlicht gehalten. Vor der Haustür ist ein breiterer Eingangsbereich gestaltet, hier ist die Höhe der hinteren, ersten Gartenebene erreicht.

Der Bodenbelag ist in schlichten quadratischen Betonsteinen gehalten, deren Zwischenräume mit edlem Granit gefasst sind. Betonstein und Naturstein verbinden sich hier zu einem zeitgemäßen Ganzen, ohne modisch zu werden. Für einen etwaigen Basketballkorb für die Kinder ist genügend Platz vorhanden.


ENTWURFSBESCHREIBUNG

Eine Hecke aus immergrünen Kirschlorbeersträuchern trennt den Wellness-Bereich des Kellergeschosses zur Straße ab. Eine Hainbuchenhecke ist vielleicht die bessere Alternative, doch ist sie deutlich aufwendiger in der Unterhaltung, da sie zweimal jährlich geschnitten werden muss. Das Zurücksetzen der Hecke von der Straße sorgt für eine offene Raumatmosphäre im Vorgarten, ohne dass nutzbarer Raum im Garten verloren ginge. Die vorgelagerte Stauden- und Gräserfläche ist pflegeleicht bepflanzt. Lavendel mit eingestreuter Katzenminze bietet einen ansprechenden Auftakt zum Garten. Aber auch eine pflegeleichte Gräserfläche bietet sich an. Bis ins Frühjahr hinein bringt das Gräserarrangement Atmosphäre in den Garten. Falls später ein weiterer Stellplatz benötigt wird, ist hier für ein zusätzliches Auto genügend Raum.

Terrassengarten/Wohngarten

Das Herz Ihres Gartens ist der Wohngarten. Hier ist eine optimale Verzahnung zwischen Wohnraum und Garten möglich. Die Übergänge zwischen Innen und Außen sind sehr wichtig. Durch die vorgegebene Sonnenexposition ist es ratsam, die nutzbaren Flächen im Ostbereich anzusiedeln. Hier verweilt die Sonne lange, bevor sie sich hinter das Haus dreht. Die Hangmauern sorgen für einen spannungsreichen architektonischen Rahmen, der gut zum modernen Haus passt und die Gartenfläche überhaupt erst nutzbar macht.


Dem Holz beplankten Terrassen- und Balkonbereich um das Haus schließt sich eine steinerne Terrassenfläche an. Quadratmetergroße Steinplatten mit breiten Rasenfugen schaffen eine teils befestigte, teils grüne Fläche, die vom Ballspiel bis zum Grillen alles bieten kann. Ein Wasserspiel, eingelassen in die Hangstützmauer, sorgt für eine angenehme Geräuschkulisse im ganzen hinteren Garten, ohne für Kinder eine Gefahr darzustellen. Die Mauer beginnt flach an der westlichen Hausecke und schiebt sich, höher werdend, in den Hang hinein. Sie soll die Höhe von einem Meter nicht überschreiten, da sonst die Gefahr für spielende Kinder zu groß wäre. Die fließende Bewegung in den Hang bricht mit der vorherrschenden Rechtwinkligkeit des Hausgrundrisses. Der Gartenweg nimmt diese Richtung auf und verbindet mittels einer Treppe die beiden Wohngarten-Ebenen miteinander. Die zweite, obere Ebene beherbergt die Gartenlounge. Hier, etwas entfernt vom Haus und mitten im Garten, entsteht ein sonniger, an die Gartenmauern geschmiegter Sitzbereich. Er unterscheidet sich deutlich von der Balkonterrasse, wo die hausnahen Sitzplätze liegen. Unterschiede sind wichtig, denn Sitzplätze, die sich sehr ähnlich

Gartenlounge

sind oder räumlich zu nahe aneinander liegen, erscheinen langweilig und werden schließlich nicht genutzt. Die Gartenlounge ist mit modernen Terrassenelementen der ideale Ort, um den Garten zu genießen. Im Anhang sehen Sie einige Möglichkeiten, diesen Bereich zu gestalten. Alternativ könnte hier auch der Standort eines hochwertigen Gartenhauses sein, das Gartengeräte und Sonstiges aufnehmen kann. Im Loungebereich bietet sich ein Gräserband an, das diesen Bereich gärtnerisch aufwertet. Die Halme hängen hier schön über den Mauerrand und bieten auch von unten und vom Wohnzimmer aus einen tollen Anblick, ohne viel Pflege und Fläche zu beanspruchen. Die Gräser


ENTWURFSBESCHREIBUNG

werden erst im Frühjahr abgeschnitten und treiben dann rasch wieder aus. Alternativ zum Gräserband kann die Fläche auch als Blumenbeet bepflanzt werden. Man sollte sich im Garten mit intensiveren Pflanzfächen nicht verzetteln, denn einerseits wird die Wirkung der Pflanzen untergraben, wenn man überall ein bisschen pflanzt, und andererseits forden viele kleine Beete viel Arbeit. Obere Birnbaumwiese

Als dritte Ebene im hinteren Gartenteil schließt die Birnbaumwiese den Garten ab. Hier ist das Gelände als Hang und nicht als Horizontale gestaltet. Der Birnbaumgarten verbindet den Garten mit der Landschaft.

Erschlossen wird dieser Bereich durch eine Treppe von der Ebene der Gartenlounge aus. Der Weg führt zu einem schlichten Gartentor. Hier ist ein einfacher Holzzaun sinnvoll, wie er im BildAnhang gezeigt wird. Der Gartenweg in die Landschaft ist vor allem symbolisch gemeint. Wichtiger ist der Zugang zur obersten Ebene der Birnbaumwiese. Der Übergang zur Landschaft soll pflegeleicht gestaltet werden. Hier bietet sich entweder eine Efeufläche an, die sehr robust und konkurrenzstark die meisten Unkräuter in Schach hält, oder eine Blumenwiese, die man zweimal im Jahr mit einem Elektromäher pflegen kann. Ein Obstbaum passt hier besonders gut ins Bild. Der alte Birnbaum kann hier hoffentlich integriert werden. Moderne Architektur und ursprüngliche Landschaftselemente harmonieren besonders gut.


Östliche Strauchbepflanzung

Wellness-Garten

Der Bereich östlich des Hauses ist kaum zu nutzen und dient vor allem als Übergangszone zum Nachbarn und zum noch bestehenden landwirtschaftlichen Rasenweg außerhalb des Gartens (siehe Katasterplan). Genügsame, robuste Gehölze sollen hier Verwendung finden. Bodendecker sorgen für pflegeleichten Gartengenuss. Dieser Bereich wird vor allem von der Balkonterrasse aus wahrgenommen, also von oben. Hier sollte man auf hübsche Herbstfärbung achten und darauf, dass die Sträucher nicht zu hoch werden, denn sie sollen die Terrassensonne nicht wegnehmen.

Dieser Bereich des Sportraums soll den Blicken verwehrt bleiben. Daher ist hier eine Hecke vorgesehen, wie sie bereits beim Thema „Vorgarten“ beschrieben wurde. Um hier nicht mähen zu müssen ist eine Efeufläche vorgesehen. Die Fläche kann ab und an betreten werden und ist sehr pflegeleicht. Als Material sind hier die großformatigen Platten, wie sie bereits für den hinteren Gartenteil vorgeschlagen werden, sinnvoll. Hier sind die breiten Fugen jedoch in Kleinpflaster ausgeführt. Ausblick Hier endet der imaginäre Rundgang durch Ihren zukünftigen Traumgarten. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


FOTO-BEISPIELE

Bilder verdeutlichen oft mehr als Worte. Auf den kommenden Seiten möchten wir Ihnen Ideen und Möglichkeiten aufzeigen, die speziell zu Ihnen passen. Ob Materialien, Pflanzen oder Baudetails: Hier bekommen Sie ein Bild von Ihrem zukünftigen Garten.

Garageneinfahrt Modern und aufgelockert gibt sich die lineare Bänderung zwischen den Betonsteinen.

Garageneinfahrt So könnte Ihr Garagenvorplatz aussehen.


Gartenlounge Zum Wohlfühlen braucht man einen ansprechenden Raum. Eine schlichte Holzkonstruktion schafft eine moderne Atmosphäre, jenseits althergebrachter Hüttenromantik. Mit dem passenden Mobiliar werden Sie hier Ihren Lieblingsplatz finden.

Gartenlounge Ein weiteres gutes Beispiel für eine moderne Sitzgruppe: ein Wohnraum im Freien für die schönen Tage des Jahres.

Gartenlounge Modern und aus Holz - eine zeitgemäße Gartenlaube aus Skandinavien, an der duftende Kletterer ranken könnten.


FOTO-BEISPIELE

Wasserspiel Klassisches Motiv - Rinnsal aus der Gartenmauer. Die moderne Übersetzung könnte so aussehen: ein schlichtes Wasserspiel mit kleinem Wasserbecken aus Edelstahl.

Balkon-Terrasse Hochwertige Hölzer, wie Bangkirai oder Eiche, sind langlebig und präzise zu verarbeiten. Der natürliche Grauschimmer passt gut zum Grün der Pflanzen und sollte nicht durch teure Farbe und Pflegeöle verdunkelt werden.

Gartenwege/Platzflächen Mit langformatigen Steinen lassen sich interessante Wege und Platzflächen im Garten gestalten.


Bepflanzung Gräser sind sehr wertvolle Beetpflanzen. Sie bieten bis in den Winter hinein einen schönen Anblick und sind meist pflegeleicht. Das Beispiel zeigt, wie man mit kleinen und großen Gräsern überzeugende Ergebnisse schafft. Holz passt zu Gräsern besonders gut.

Bepflanzung Bodendecker und Gräser ergänzen sich zu pflegeleichten Pflanzungen: Hier ist als Bodendecker der Chinesische Bleiwurz im Vordergrund zu sehen.

Bepflanzung Ein weiteres Beispiel für pflegeleichte, schöne und langlebige Bepflanzung mit Gräsern. Die Fetthenne bringt Farbe in die Pflanzung und bietet dem Gras ein Podium.


FOTO-BEISPIELE

Wohngarten Modernes, großzügig gestaltetes Material: Betonplatten in der Abmessung 1x1m. Ideal für den unteren Wohngarten.

Wohngarten Alternativ zum Holzbelag des oberen Wohngartens - halb Rasen, halb befestigte Fläche: Natursteinplatten und ein Netz aus Rasenfugen sorgen im Rasenrondell für eine besondere Atmosphäre.

Vorgarten Der Rotahorn, hier im roten Herbstlaub, könnte als Doppelpflanzung die Eingangssituation im Vorgarten bestimmen.


Treppe Blockstufen sind die besten Treppenelemente im Garten. Eine solche Natursteintreppe aus Granit ist äußerst witterungsbeständig und formschön.

Leichter Gartenzaun Ein Gartenzaun auf der Birnbaumwiese kann sehr einfach gehalten sein.

Balkonbegrünung Wilder Wein lässt sich hervorragend zur Begrünung des Balkons verwenden. Wird er klar begrenzt, verschmelzen Balkon und Pflanze zur Einheit.


FOTO-BEISPIELE

Birnbaumwiese Obstwiesen prägen das Bild der Landschaft im Spessart. Dieses Gestaltungsthema darf sich auch in Ihrem Garten wiederfinden. In Bereichen, die weniger intensiv genutzt werden, entsteht eine bunte Blumenwiese.

Gräser-Streifen Moderne Bepflanzungen sind pflegeleicht. Als „Krönung“ der Mauer zwischen Gartenlounge und Wasserspiel sind Gräser hervorragend geeignet.

Sichtschutzhecke Immergrüner Kirschlorbeer muss nicht formal exakt geschnitten werden. Dem Wellness-Garten bietet er ausreichend Sichtschutz.


Vorgarten Flächige Pflanzung mit Lavendel im Vorgartenbereich ist pflegeleicht und hübsch anzuschauen. Während der Blüte eine Bienenweide.

Östliche Strauchpflanzung Eine Wildfruchthecke ist zu allen Jahreszeiten ein Blickfang und nützlich für die heimische Tierwelt. Der Sanddorn sollte hier nicht fehlen. Die Hecke besteht aus eher kleinwüchsigen Gehölzen, um den späteren Pflegeaufwand gering zu halten.

Birnbaumwiese und Wellness-Garten Eine Efeuwiese benötigt keinen Rasenmäher. Immergrün und pflegeleicht erträgt Efeu auch gelegentliches Betreten. Es muss allerdings in Zaum gehalten werden, da es gerne über die eigenen Bereiche hinauswächst.


Aus dem Entwurfsprozess... AUS DEM ENTWURFSPROZESS...

Modell aus Ton Sie haben einen individuellen Entwurfsplan für Ihren Garten erhalten. Auf dieser Seite möchten wir Ihnen Schritte aus dem Entwurfsprozess vorstellen. Ob Tonmodell, Computer-3D-Simulation oder klassische Skizze, je nach Anforderung haben wir das beste Mittel für Sie zur Auswahl. Das hier abgebildete Tonmodell zeigt den hinteren Gartenteil.


© ATELIER FÜR GARTENARCHITEKTUR - AM FRIEDRICHSHAIN, BERLIN 2010



Gartenplanung Beispiel 2