Issuu on Google+

TuS Rheinland Dremmen

TUS HEIMSPIEL KICKER Kreispokalsieger2010: TuSRhld. Dremmen

Heute zu Gast: FC Germania Dürwiß

TuS - Grün-Weiß Karken

2.

Nr. 12 - Saison 2012/13 - 25.Spieltag - 28.04.13 Mehr Infos: www.rheinland-dremmen.de


Seite 2


Wie lange reicht die Kraft noch ? Die letzten Wochen waren nicht einfach für den TuS Rheinland Dremmen. Fast durchweg musste das Team in Englischen Wochen ran. Gerade in der Zeit, wo man personell mit großen Problemen zu kämpfen hatte und wo zudem nicht regelmäßig trainiert werden konnte ging das an die Substanz. Dazu ging das Team zuletzt fast in jedem Spiel bis an die Grenzen, was sich aber fast durchweg in positiven Ergebnissen bezahlt machte. Dennoch werden die letzten Wochen bis zum Saisonende nicht einfacher, denn immer wieder fehlen wichtige Spieler. Auf der anderen Seite zeigt sich nun aber auch, dass die Spieler, die zu Beginn der Saison nicht so häufig zum Einsatz kamen durchaus das Zeug haben in der Landesliga bestehen zu können, was ja gerade im Hinblick auf die kommende Saison positiv ist für die Verantwortlichen des

TuS. Zu Gast ist am Sonntag mit Germania Dürwiß ein Team, dass es schwer haben wird die Klasse zu halten und die nach dem Abstieg aus der Mittelrheinliga dann wohl direkt durchmarschieren in die Bezirksliga. Doch Dürwiß ist nicht zu unterschätzen. Spieler wie Falco Schmidt und Martin Kroll zählen o ff e n s i v z u d e n stärksten Spielern, die die Liga zu bieten hat. Dass es dennoch nicht läuft bei der Germania zeigt ein Blick auf die Bilanz. Dort stehen schon 53 Gegentore, was nach dem fast sicheren Absteiger Wenau die meisten der Liga sind. 37 erzielte Tore dagegen sind der achtbeste Wert der Liga. Defensiv muss der TuS also aufpassen. Auf der anderen Seite kann man aber über den in überragender Form befindlichen Pascal Thora immer wieder gefährlich kontern. Der TuS könnte mit einem Sieg wohl endgültig den Klassenerhalt sichern, denn bei dann 15 Punkten Vorsprung sollte nichts mehr anbrennen in den restlichen Spielen bis Saisonende.

Seite 3


Seite 4


Statistik des TUS I TOR

NR

Spiele

Tore

Ein

Aus

Gelb

Nils Brandt

1

19

1

1

Markus Zimmermanns

24

4

1

Hakan Ersoy

2

3

1

Jochen Dautzenberg

3

16

2

1

3

Mirco Dreßler

4

18

1

11

2

1

Kai Jöris

5

18

3

7

4

5

Manuel Memenga

13

20

Andreas Höwedes

17

Robert Pütz

19

21

Serhat Cubukcuoglu

20

11

7

1

1 2

G/R

Rot

ABWEHR

Igor Fomin

16.ST

4 3

2 1

1

1

1

5.ST

1

1

2.ST

6

7

MITTELFELD Klaus Dohmen

6

6

Marcel Boymanns

7

19

Pascal Thora

8

20

13

Danny Richter

10

11

5

3

2

3

Oskar Tkacz

12

22

2

1

9

5

Serhat Coroz

14

15

1

2

1

Pascal Friedrich

16

14

1

2

2

Mohammed Abdullah

18

10

7

2

1

Emre Karaman

22

10

2

6

5

Taner Öztürk

23

2

2

Kevin Rapp

9

21

5

1

2

Max Eylmanns

11

9

2

5.ST

ANGRIFF

Michael Rutkowski

1

2

7

1

1

1

1

Status nach dem 22. Spieltag

Die Saisonstatistik des TuS Rhld. Dremmen 2012/2013 : Gesamt Spiele Tabellenplatz Punkte Tore Tordifferenz Siege Unentschieden Niederlagen höchste Siege höchste Niederl. aktuelle Serie

Heim

Auswärts

22 12 10 6. 3. 9. 12 24 36 14 : 24 38 : 40 24 : 16 +8 - 10 -2 4 11 7 3 3 0 6 8 2 4:1 gg. Lindenthal und in Dürwiß 0 : 3 in Stotzheim, Teveren und Nierfeld 1 Spiel ohne Sieg / 1 Niederlage

Seite 5


Seite 6


Die Landesliga-Situation:

D e r l e t z t e S p i e l t a g 24. Spieltag 21.04.2013 ------------------------------------------------------SV Eilendorf - Rhen. Richterich 2:2 S V R o t t - J u g e n d s p o r t We n a u 5 : 0 Germ.Burgw./Bergstein - Germ.Teveren 2:0 SV Breinig - Alem. Mariadorf 3:1 We s t w. A a c h e n - S V S t o t z h e i m 3 : 0 SV Nierfeld - SF Düren 2:0 Bor.Lindenthal/Hohenl. - Rhld. Dremmen 3:0 Germania Dürwiß - VfL Vichttal 1:4

Platz 01. 02. 03. 04. 05. 06. 07. 08. 09. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16.

D e r a k t u e l l e S p i e l t a g 25. Spieltag 28.04.2013 ------------------------------------------------------Alem. Mariadorf - Westwacht Aachen Germania Teveren - SV Breinig Rhen. Richterich - Burgwart/Bergstein Jugendsp. Wenau - SV Eilendorf VfL Vichttal - SV Rott Rhld. Dremmen - Germania Dürwiß SF Düren - Bor.Lindenth./Hohenlind SV Stotzheim - SV Nierfeld

Spiele SV SW Nierfeld 20 SV Eilendorf 21 VfL Vichttal 21 Germania Teveren 21 Lindenthal/Hohenlind 22 TuS Rhld. Dremmen 22 SV Rott 20 Westwacht Aachen 21 Germ.Burgw./Bergstein 19 Sportfreunde Düren 21 SV SW Stotzheim 23 SV Breinig 21 Rhenania Richterich 21 Alemannia Mariadorf 20 Germania Dürwiß 20 Jugendsport Wenau 21

Punkte 44 44 39 39 38 36 32 28 28 26 25 24 24 23 14 7

Tore 52 : 18 43 : 26 42 : 22 40 : 29 35 : 28 38 : 40 43 : 32 38 : 32 28 : 28 28 : 35 27 : 31 30 : 31 26 : 40 32 : 42 37 : 53 19 : 71

Diff. 34 17 20 11 7 -2 11 6 0 -7 -4 -1 -14 -10 -16 -52

Heizung - Sanitär - Solartechnik Hügelstraße 14 52525 Heinsberg

Telefon 0 24 52/93 13 34 Telefax 0 24 52/93 17 02

Internet: www.esser-haustechnik.de Seite 7


FAN-KOLLEKTION DES TUS RHLD. DREMMEN

Ab sofort können erwerben. Ob Taschen. All diese den Vereinsfarben Schauen Sie dazu weitere erhalten:

Sie die Fan-Kollektion des TuS Trainingsanzüge, T-Shirts, Jacken, Dinge können Sie über den TuS in mit dem Vereinslogo bestellen. auch auf die Homepage um Informationen und Preise zu www.rheinland-dremmen.de

Seite 8


Wir stellen vor: FC Germania Dürwiß

Trainer: Achim Züll

Achim Züll

T ra ine r: M a rk us H a m ba c h Tor F a t i B e rbe ro glu N ic o M e ule nbe rg F a t ih V ura n A bwe hr Ke v in Lo rba c h M a rk Lo rba c h T hie m o G rube rt B jö rn S c hne ide r E ric M o rs c h M a ik Ka s pe rc zyk E rde m Y ilm a z R e ne La uf e nbe rg S e ba s t ia n G a lle M it t e lf e ld / A ngrif f M a rt in Kro ll M a rk us N e um a nn T o m T ylic k i B o bby C he ra ghpo ur S t e f f e n M ühldo rf H a c him B o ubrik F a lc o S c hm idt S ula ym a n D a wo du T urga y T e m e l B ura k B ula t S a m a n J a lili A li M a k k i M e lih A qra m a z D o m inik S c hre ge l N ik la s S c hre ge l

A lt e r

S pie le T o re

E ing. A us g. G e lb

G/ R

Rot

A lt e r

N r. S pie le T o re 8 5 8 N r. S pie le T o re 19 3 20 16 17 1 17 1 9 14 2 9 2 N r. S pie le T o re 20 8 20 1 1 2 3 11 4 12 7 15 2 10 9 1 20 6 10 1

E ing. A us g. G e lb 1 1 2

G/ R

Rot

E ing. A us g. G e lb 3 3 1 2 4 5 1 2 1 2 3 2 2 5 3 1 5 1 1 1 E ing. A us g. G e lb 4 4 6 4 3 1 2 1 1 5 3 2 4 3 1 4 5 1 3 7 5 3 5 7 8 4 4 1

G/ R

Rot

1

1 1

A lt e r

A lt e r

Seite 9

1

G/ R

Rot


Spieler-Steckbriefe Geboren am:

07.03.1979

im Verein seit:

2012

Familienstand

ledig

Beruf

Schüler

Interessen/Hobbys: persönliche Ziele Lieblingsverein ( e ) Lieblingsposition frühere Vereine:

FC Wegberg/Beeck Alemannia Aachen Fortuns Düsseldorf

Rückennummer 12

Roda Kerkrade Union Schafhausen schw. Verletzung:

Oskar Tkacz

Stärken

Mittelfeld

Schwächen sportliche Ziele

Telefon (0 24 52) 96 01 00 Telefax (024 52) 96 01 02

Seite 10


Seite 11


Der weiteste Weg lohnt sich ......... kommen Sie an die „Dürener Automeile“, Rudolf-Diesel-Str. 15, 52351 Düren, direkt an der B56 Richtung Euskirchen! Bei uns finden Sie, was Sie suchen! Wirklich .... fast alles! ·FIAT PKW und Transporter, Alfa Romeo, LANCIA ·Neu- und Gebrauchtfahrzeuge, Jahreswagen ·Auswahl unter ständig mehr als 200 Fahrzeugen ·Finanzierung / Leasing zu Dauer-Sonderkonditionen ·Eintausch auch größerer / höherwertiger Fahrzeuge ·......... und ein freundliches Mitarbeiter Team !

AUTO CONEN GMBH, Tel. 02421-9537-0 info@fiat-conen.de www.fiat-conen.de Seite 12


Bor.Lindenthal/Hohenlind - Rheinland Dremmen 3:0 (2:0) Dremmen schwach beim 0:3 in Lindenthal-Hohenlind Rheinland lieferte eine ganz schwache erste Halbzeit ab und verlor klar. Die Tore kassierte Dremmen durch Jakob Fimpel (11.), Rami Sheibani fast zeitgleich mit dem Pausenpfiff und Lukas Anhalt (75.). Mirko Dreßler musste mit einem Kapselanriss im Sprunggelenk schon nach einer halben Stunde verletzt vom Platz (30.). Und der Rückstand mit zwei Treffern ging zur Pause auch vollkommen in Ordnung. Dremmen wirkte müde und brachte nicht viel auf den Platz. Außer diversen Fehlpässen bekamen die Gäste nichts zusammen. Doch in der Halbzeit ging scheinbar ein Ruck durch die Truppe, man habe sich noch mal richtig heiß gemacht. Dremmen spielte nun deutlich offensiver und war dem Anschlusstreffer näher als Lindenthal/Hohenlind dem dritten Tor.

Naturgemäß machten die Gäste aber somit hinten auf, sodass die Hausherren per Konter den Endstand herstellen konnten. Zwar mussten die Gastgeber eine Viertelstunde vor Schluss nur noch zu zehnt weiterspielen nach einer Tätlichkeit (75.) an Pascal Thora, aber es brannte nichts mehr an. Die Gäste erspielten sich im zweiten Spielabschnitt mehr Anteile, konnten aber den offensiven Druck nicht in Tore ummünzen. Lindenthal/Hohenlind spielte die Konter gut aus und machte seine Sache vor dem Tor von Markus Zimmermanns, der für den fehlenden Nils Brandt den Kasten hütete, gut und gewann letztlich verdient gegen den TuS Rheinland Dremmen. Dremmen: Zimmermanns, Dautzenberg, Memenga, Dreßler (Jöris), Dohmen, Boymans, Thora, Tkacz (Cubukcuoglou), Friedrich, Pütz, Abdullah (Öztürk) Quelle: Heinsberger Zeitung vom 23.04.2013

PRESSEBERICHTE

der heutigen Gegner vom letzten Spiel

Germania Dürwiß - VfL Vichttal 1:4 (0:2) Für Germania Dürwiß wird die Lage immer aussichtsloser. „Ich hatte das Gefühl, die Jungs glauben nicht daran, dass sie den Klassenerhalt noch schaffen können“, sagte Trainer Markus Hambach nach dem 0:1 gegen LindenthalHohenlind. Jetzt muss er seinem Kader schnell klar machen, dass das Derby gegen den VfL Vichttal (18 Uhr) möglicherweise schon die letzte Chance ist, noch einmal die Abstiegszone verlassen zu können. „Wir müssen 90 Minuten lang Gas geben“, sagt Hambach. „45 Minuten, wie am Donnerstag, reichen nicht.“ „Für Dürwiß ist es halt unglücklich gelaufen“, attestierte Udo Lipka dem kommenden Gegner des VfL Vichttal eine durchaus akzeptable Leistung. „Das wird für uns kein einfaches Spiel.“ Dennoch lässt Lipka keinen Zweifel daran, dass er diese Partie gewinnen will. Schließlich will der VfL die Saison in den Top 4 beenden. „Wenn wir in Dürwiß gewinnen, haben wir noch alle Optionen nach oben“, sagt der Coach. Die Germania darf also keine Gastgeschenke erwarten

Der Klassenerhalt rückt für Dürwiß immer mehr in unerreichbare Ferne. „Wir nutzen in der Offensive unsere Möglichkeiten nicht und machen hinten kapitale Fehler“, klagte Germania-Coach Markus Hambach sein allwöchentliches Leid. Lenzen brachte den VfL nach Vorarbeit von Uecker in Führung (9.), Robert Walica erhöhte nach WirtzFlanke (24.). Danach gab es Chancen auf beiden Seiten. „Vichttal war aber in den entscheidenden Situationen schlichtweg abgezockter“, betonte Hambach. Während der VfL durch Wirtz (57.) und Ostlender (65.) erhöhte, blieb den Hausherren nur noch der Ehrentreffer durch Makki (89.). „Das war eine souveräne Vorstellung“, zeigte sich VfLTrainer Udo Lipka zufrieden. Mit dem Sieg klettert Vichttal auf Rang 3.

Dürwiß: Vuran, K.Lorbach, Morsch, M.Lorbach, Jalili (Neumann), Kroll (Dawodu), Schmidt, Bulat (Makki), Kasperczyk, Yilmaz, Grubert Bericht aus der AC-Zeitung vom 23.04.2013

Seite 13


Gerbergasse 5 52511 Geilenkirchen

Ă–ffnungszeiten: Montags-Freitags 09:30 - 18:30 Uhr Samstags 09:30 - 14:30 Uhr

Tel. 02451 - 48 666 53 Fax. 02451 - 48 666 54

Seite 14


Kreisliga-Torjäger: Landesliga-Torjäger:

Pl. 1. 2. 3. 4. 5. 6. 8. 10.

13. 26.

44. 62. 111.

Name Milijkovic, Emir Simons, Andreas Souren, Björn Wirtz, Patrick Thora, Pascal Szczyrba, Peter Kerkau, Martin Wergen, Dominik Schmidt, Thomas Strauch, Michael Manteuffel, Oliver Betzer, Thomas Körsgen, Christian die weiteren TuS Spieler Richter, Danny Rapp, Kevin Pütz / Jöris Eylmanns / Dautzenberg Dreßler / Coroz

Verein

Tore 19 17 15 14 13 12 12 11 11 9 9 9 8

SV Rott SV Eilendorf Germania Teveren VfL Vichttal Rhld. Dremmen Alemannia Mariadorf SV Nierfeld SV Nierfeld Westwacht Aachen Burgwart/Bergstein SV Nierfeld SF Düren SV SW Stotzheim in der Torschützenliste: Rhld. Dremmen 5 Rhld. Dremmen 5 Rhld. Dremmen je 3 / Tkacz je 2 je 1

Pl. Name 1. Hennig, Sascha 2. Said, Sammin 3. Weinsheimer, Jonas Scheuvens, Raimund 5. Linden, Michael Rutkowski, Michael Windeck, Pascal 8. Liebens, Peter Regn, Sven Scheuvens, Fabian 11. Kruczek, Dominik Heuter, Christian Fally, Sascha die weiteren TuS Spieler 19. Fomin, Igor 24. Simeunovic, Timo 33. Heinrichs, Sebastian

Seite 15

Verein Tore 1.FC Wassenberg/Orsb. 16 Rhld. Dremmen 11 Waldenrath/Straeten 10 Waldenrath/Straeten 10 1.FC Wassenberg/Orsb. 8 Rhld. Dremmen 8 Vikt.Kleingladbach 8 Union Schafhausen 7 FC Randerath/Porselen 7 Waldenrath/Straeten 7 SC Wegberg II 6 Eintracht Kempen 6 Rhld. Dremmen 6 in der Torschützenliste: 5 4 3


Seite 16


2. Mannschaft - Kreisliga B - Gruppe 2 Der aktuelle Spieltag (Nachholspiele) SV Waldf./Bocket - Vikt.Kleingladbach Rhld. Dremmen II - GW Karken Un.Schafhausen II - FC Rand./Porselen Eintracht Kempen - Wassenb./Orsbeck

Waldenrath/Straeten GW Karken 1.FC Wassenb./Orsbeck

Concordia Haaren Rhld. Dremmen II Viktoria Kleingladbach

FC Rander./Porselen Eintracht Kempen Union Schafhausen II Union Würm/Lindern II SV Waldfeucht/Bocket II

Oberbrucher BC 09 II SC Wegberg II SV Adler Effeld

Spielfrei: SV Vikt. Waldenrath/Straeten Der nächste Spieltag: Nachholspiele ------------------------------------------------------Union Würm/Lindern II - Waldf./Bocket II Conc. Haaren - Waldenrath/Straeten Eintracht Kempen - SC Wegberg II FC Rand./Porselen - Wassenb./Orsbeck GW Karken - Un. Schafhausen II Vikt. Kleingladbach - Rhld. Dremmen II Spielfrei: Oberbrucher BC 09 II

Der letzte Spieltag : 18. Spieltag ------------------------------------------------------GW Karken - Waldf./Bocket II 2:1 Oberbrucher BC II - Vikt.Kleingladbach 2:3 Waldenr./Straeten - SC Wegberg II 3:0 Conc. Haaren - Wassenberg/Orsbeck 0:3 Eintr. Kempen - Un.Schafhausen II 0:0 Rand./Porselen - Rhld. Dremmen II 4:2 Spielfrei: SG Union Würm/Lindern II

Platz 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13.

S C We g b e r g I I - C o n c . H a a r e n Oberbrucher BC II - Würm/Lindern II

Tore Spiele Punkte Diff. 19 38 46 : 21 25 18 36 38 : 18 20 18 35 38 : 19 19 19 32 35 : 23 12 19 29 47 : 36 11 18 29 26 : 20 6 18 28 39 : 27 12 19 22 28 : 54 -26 17 19 22 : 21 1 18 17 26 : 39 -13 19 16 25 : 35 -10 19 13 17 : 48 -31 17 11 23 : 49 -26 Mannschaft zurückgezogen !!

Der schlechte Rückrundenauftakt brachte die Zweite um alle Möglichkeiten ganz oben anzugreifen. Allerdings sind die Probleme nicht unbegründet, denn in der Rückrunde musste das Team fast durchweg ersatzgeschwächt antreten. Waren die Leistungsträger größtenteils dabei, gab es akzeptable Ergebnisse. Für den Rest der Saison gilt es nun sich noch einmal zu fangen und mit guten Leistungen den Platz in der Spitzengruppe zu behaupten. Dazu will man dann noch die Spitzenteams ärgern so wie heute Grün-Weiß Karken und nächste Woche Viktoria Kleingladbach. Karken gilt als Aufstiegsfavorit, konnte aber in den

letzten Wochen nicht immer überzeugen. Der klare Vorsprung, den man durch die vielen Nachholspiele hätte herausholen können ist doch nicht mehr so klar. Einen Ausrutscher darf sich die Elf des Ex-TuSSpielers Sean King nicht erlauben, denn dann würde Waldenrath/Straeten die besten Chancen auf den Aufstieg besitzen. Gegen Kleingladbach hat man aufgrund der klaren Hinspielniederlage noch etwas gutzumachen, zumal man sich nach dem Spiel einige hämische Kommentare von Kleingladbach anhören musste. Damals waren die Vorzeichen aber andere, denn Kleingladbach stand noch viel weiter unten und startete erst danach durch.

Seite 17


• Nutzfahrzeug-Auf und Innenausbauten • Fahrzeugkomponenten • • • •

und Nutzfahrzeugsysteme aller Art Transportkühlung, PKW-Klimaanlagen, Campingklima, Standheizungen Kühlfahrzeuge und Kühlanhänger Ladekrane, Ladebordwände, Kipper Camping- und Freizeitzubehör

……………… GUTSCHEIN - COUPON

Gegen Vorlage dieses Coupons erhalten Sie einen PKW-Klimaservice für 134a Anlagen für 19,09 €

……………… Seite 18


Kreisliga B - unser Gegner diese Woche: Grün-Weiß Karken In der Hinrunde zählte das Spiel gegen den heutigen Gegner zu dem Topspiel der Liga. Mit Verstärkung der Ersten konnte der TuS mit 2:0 in Führung gehen, konnte diesen Vo r s p r u n g g e g e n d e n g r o ß e n Aufstiegsfavoriten aber nicht über die Zeit bringen. Am Ende stand es 2:2, womit man beim TuS zwar zufrieden war, aber wo bei der Führung auch mehr drin gewesen wäre. Karken spielt keine konstante Saison und könnte auch in diesem Jahr das Ziel Aufstieg wieder verpassen. Zwar steht das Team relativ gesehen immer noch am besten

da, aber gerade in der Rückrunde zeigt man ungewohnte Schwächen. In Kempen gab es eine Niederlage, in Schafhausen nur ein Remis. Zwei Spiele gegen Teams aus dem unteren Mittelfeld, wo die Punktverluste noch ärgerlicher sind und in der Endabrechnung fehlen könnten. Dazu kommt, dass seit e i n i g e n Wo c h e n feststeht, dass der Spielertrainer Sean King (ehemals auch beim TuS aktiv), zum Saisonende aufhören wird, was dem Team vielleicht auch das eine oder andere Stück Motivation nimmt.

Seite 19


Praxis für Physiotherapie und Osteopathie Pierre Jonker

Praxis für Physiotherapie und Osteopathie Pierre Jonker Unsere Sprechzeiten Montag von 08:00 bis Dienstag von 08:00 bis Mittwoch von 08:00 bis Donnerstag von 08:00 bis Freitag von 08:00 bis

Am Birnbaum 28 52525 Heinsberg

20:00 Uhr 20:00 Uhr 12:00 Uhr

Telefon: (02452) 18 79 56 Telefax: (02452) 18 79 56

20:00 Uhr 20:00 Uhr

Das nächste Auswärtsspiel: Sonntag, 05.05.2013 SV Rott - TuS I In der kommenden Woche geht es für den TuS zum SV Rott. Damit wartet ein weiterer Absteiger aus der Mittelrheinliga, der es nicht geschafft hat sich nach dem Abstieg so zu festigen, dass man in der Spitzengruppe mitmischen kann. Sieht man sich die Namen im Kader des Teams an, muss man sich die Frage stellen woran dies liegt. Alleine mit den Offensivkräften Avdo Iljazovic und Emil Milijkovic hat man zwei der besten Leute der Liga in seinen Reihen. Milijkovic hat mit 19 Toren auch die meisten Treffer der Liga erzielt. Dennoch stand Rott lange Zeit

in den unteren Regionen, konnte sich aber mit einem kleinen Zwischenspurt und drei Siegen Ende März/Anfang April weiter nach oben schieben. Den Vorsprung auf die Abstiegsränge hat man mit diesem kleinen Zwischenspurt auf acht Punkte ausgebaut, so dass man den Rest der Saison kaum noch Angst haben muss. Dennoch gilt es auch für Rott noch den einen oder anderen Punkt zu holen, denn in dieser Saison muss man mit allem rechnen in dieser ausgeglichenen Liga. Doch Rott hat alles selber in der Hand mit Spielen gegen Breinig, Wenau und Mariadorf.

Seite 20


Sie möchten in diesem Heft IHRE Werbung sehen ?? Sprechen Sie uns an und wir werden uns darum kümmern !! Zum einen unterstützen Sie damit den Verein und zum anderen erreichen Sie dadurch den ein oder anderen Kunden eher. Bei Interesse schicken Sie eine Mail an: volkerpalmen@gmx.de oder sprechen Sie die Leute aus dem Vorstand an !! Liebe Leser, die in diesem Heftchen werbenden Firmen unterstützen den Verein und ermöglichen, dass dieses Heft erscheinen kann. Bitte unterstützen Sie die Firmen und berücksichtigen diese bei Ihren zukünftigen Einkäufen. Vielen Dank !! Seite 21


Seite 22


Rückblick auf das letzte Spiel

28.10.2012- Landesliga 10. Spieltag Germania Dürwiß - Rhld. Dremmen 1 : 4 (1:2) Tore: 0:1 Max Eylmanns (15.) 0:2 Danny Richter (37.) 1:2 Kroll (39. Elfm) 1:3 Pascal Thora (61.) 1:4 Pascal Thora (70.))

Aufstellung: Brandt - Memenga - Pütz - Karaman - Coroz Boymans - Thora (Abdullah) - Tkacz - Richter Eylmanns (Cubukcuoglou) - Rapp Gelbe Karten: Jalili, Morsch - Richter, Karaman

TuS bestätigt Aufwärtstrend Fußball-Landesligist TuS Rheinland Dremmen konnte die gute Form der letzten Wochen auch am späten Sonntagsspiel bei Germania Dürwiß bestätigen und nahm durch den 4:1 (2:1)-Sieg drei wichtige Zähler mit auf den Heimweg. Der einzige Gegentreffer wurde durch den ansonsten stark spielenden Schlussmann Nils Brandt verursacht, der den Gegenspieler im eigenen Strafraum von den Beinen holt und so den Elfmeter zum zwischenzeitlichen Anschluss für die

Gastgeber ermöglichte. Die Dremmener stellten durch den Auswärtserfolg nach schwachem Start in diese Saison langsam wieder Tuchfühlung zum oberen Tabellendrittel her. Und die Gäste kamen gleich zu Beginn gut in die Partie. Max Eylmanns erzielte die frühe Führung für den TuS Rheinland (5.), und Danny Richter stellte noch vor Ende der ersten Hälfte (38.) die verdiente Zwei-Tore-Führung her. Doch direkt im Anschluss an Richters Vollteffer agierte Brandt unglücklich, es gab einen Foulelfmeter für Dürwiß. Kroll verwandelte sicher (39.). So machte es die Mannschaft von Trainer Claus Richter unnötig spannend vor dem Gang in die Kabine, denn seine Mannschaft war klar spielbestimmend und ließ noch viele gute Chancen aus, die Führung in die Höhe zu schrauben. Aber in Halbzeit zwei ließ man dann kein Aufbäumen der unterlegenen Dürwißer zu. Pascal Thora stellte per Doppelpack (60., 70.) schließlich den Endstand her, der auch in dieser Höhe in Ordnung geht. „Das war heute eine geschlossene Mannschaftsleistung von uns“, zeigte sich Trainer Richter nach der Partie duchaus einverstanden mit der Leistung seines Teams. „Mit dem 1:2 Anschluss machen wir Dürwiß ein unnötiges

Geschenk, aber insgesamt bin ich mit dem Spiel sehr zufrieden. Wir haben hier heute den Gegner dominiert.“ Dremmen trat in Dürwiß wesentlich gefestigter auf als in den ersten Spielen der Saison. Langsam spürt man, dass wesentlich mehr zusammenläuft, was unter anderem auch damit zusammenhängt, dass Richter zum dritten Mal in Folge dieselbe Elf auf den Platz schicken konnte.

Seite 23


Die Lage der Liga Schaut man sich die Ergebnisse in der Liga an, so muss man denken, dass es k e i n e n w i r k l i c h e n Aufstiegskandidaten gibt oder keine Mannschaft auch mit aller Macht aufsteigen will. Immer wieder stolperten die Favoriten in den letzten Wochen, so dass sich kein Team entscheidend absetzen konnte. Aktuell steht der Aufsteiger SV Eilendorf (mit schon fünf Niederlagen) an der Spitze, hat allerdings auch ein Spiel mehr ausgetragen als der große Favorit SV Nierfeld. Die ließen in den letzten Wochen aber unnötig Punkte liegen (0:2 gegen Vichttal und 1:1 jeweils in Burgwart und Dremmen), so dass selbst Germania Teveren wieder

Chancen sah. Doch auch Teveren gab wichtige Punkte ab (1:2 in Dremmen, 2:2 gg. Mariadorf, 0:2 in Burgwart). Theoretisch könnten sogar noch Vichttal, und Lindenthal/Hohenlind ins Aufstiegsrennen eingreifen wobei fünf Punkte auch nicht so schnell aufgeholt werden, selbst wenn die Favoriten weiter so patzen. Der Abstiegskampf ist nicht weniger spannend. Wenau und Dürwiß dürften nicht mehr viele Chancen haben. Doch Platz 8 und 13 trennen gerade einmal vier Punkte. Alle dort platzierten Teams müssen sich noch Sorgen machen und können bei einer Niederlage ganz schnell tief fallen, bei einem Sieg aber auch schnell nach oben klettern.

Seite 24


Jugendabteilung Ergebnisse (letzte 2 Wochen) D at um

Jgd.

Spiel

Erg.

Termine (nächste 2 Wochen) D at um Jgd.

Spiel

16.04. E TuS 2 - Süsterseel

5 : 13

30.04.

16.04.

15 : 0

03.05. C RaPo - TuS

17.04. C TuS - Kirchhoven

4:2

04.05. E TuS - Oberbruch

18.04. F Erkelenz 2 - TuS

3:1

04.05. F TuS 2 - Granterath 2

20.04. E TuS - Wegberg

13 : 1

04.05. G TuS - Würm/Lindern

20.04. D TuS - Helpenstein

3:3

04.05. E TuS 2 - Geilenkirchen 2

20.04. G Übach/Palenberg - TuS

12 : 2

04.05. F TuS - Gangelt/Hastenrath

20.04. E TuS 2 - Palenberg

2:2

04.05. D TuS 2 - Holzweiler

20.04. F TuS - Oberbruch

2:3

04.05. D Gillrath - TuS

20.04. D TuS 2 - Höngen/Saeffelen

0:0

04.05. B TuS - Hückelhoven

20.04. C Gerderath - TuS

9:0

07.05. F Gangelt/Hastenrath - TuS

20.04. B TuS - Helpenstein

1:3

08.05. G TuS - Haaren

Mä.

Tüddern - TuS

TuS - Kirchhoven

23.04. D TuS - Gillrath

*

08.05. F TuS 2 - Brachelen 2

23.04. D Holzweiler - TuS 2

*

11.05. F TuS 2 - Erkelenz 2 11.05. E Hilfarth - TuS 11.05. E Teveren 2 - TuS 2 11.05. F TuS - Haaren

Seite 25

Erg.


Statistik des TUS II Trainer: Michael Küsters TOR Andre Randerath

Spiele

Tore

Eingew.

Ausgew. Gelb

18

G/R

Rot

1

ABWEHR Danny Viera

16

Michel Neuber

17

Munnir Said

16

Cagri Yilmaz

9

Emre Karaman

1

1

1

3

1

2 5

2

4

3

1

1

2

8

8

MITTELFELD Sebastian Heinrichs

15

3

Mato Beslic

10

Igor Fomin

19

5

Sammy Schall

11

1

3

3

4

Timo Simeunovic

19

4

6

5

5

Förk Ho

17

2

5

3

3

Manuel Memenga

1

1

Serhat Cubukcuoglou

1

1

Niklas Wessels

6

Daniel Mans

15

Christoffer Walther

4

Mohamed Abdullah

2

1

Taner Öztürk

1

1

Sascha Wiefels (1x TW)

4

1

Sammin Said

12

11

Michael Rutkowski

16

8

Kevin Rapp

1

Sascha Fally

7

6

Erich Schall

5

2

4

Daniel Haletzki

3

2

3

Daniel Biermann

3

3

2 2

6

1

1

1

ANGRIFF 1

2

5 1

1 1

3

Status nach dem 20. Spieltag

Die Saisonstatistik des TuS Rhld. Dremmen 2012/2013 : Gesamt Spiele Tabellenplatz Punkte Tore Tordifferenz Siege Unentschieden Niederlagen höchste Siege höchste Niederl. aktuelle Serie

Heim

Auswärts

19 9 10 5. 5. 5. 29 13 16 21 : 19 47 : 36 26 : 17 +2 + 11 +9 3 5 8 4 5 1 6 3 3 6:0 gg. SC Wegberg II / 7:1 gg. Kempen 2 : 7 gg. Viktoria Kleingladbach/ 0:5 gg. Wassenberg 1 Spiele ohne Sieg - 1 Niederlage

Seite 26


Öffnungszeiten: täglich 12.00 - 14.30 Uhr sowie 17.00 - 22.00 Uhr Dienstags nur nachmittags von 17.00 - 22.00 Uhr

Lieferzeiten täglich: von 17.00 - 22.00 Uhr Sebastianusstrasse 5 52525 Heinsberg-Dremmen

Impressum: Gestaltung und Inhalt: Volker Palmen http://www.vdp.de.ms

TuS I

Vorschau nächste Termine:

Nächstes Auswärtsspiel: Sonntag, 05.05.13 - 15:00 Uhr SV Rott

Nächstes Auswärtsspiel: Sonntag, 05.05.13 - 15 Uhr Vikt. Kleingladbach

Nächstes Heimspiel Sonntag, 12.05.13 - 15:00 Uhr SV Eilendorf

Nächstes Heimspiel: Sonntag, 12.05.13 13 Uhr Union Würm/Lindern II

Seite 27

TuS II


Seite 28


Stadionheft Dürwiß