Issuu on Google+

TuS Rheinland Dremmen

TUS HEIMSPIEL KICKER Heute zu Gast: TSV Hertha Walheim

Kreispokalsieger2010: TuSRhld. Dremmen

Saison beginnt erst am 08.09.

2.

Nr. 1 - Saison 2013/14 - 2.Spieltag - 01.09.13 Mehr Infos: www.rheinland-dremmen.de


Seite 2


Das neue Team erstmals zu Hause Gut gespielt, mitgehalten, am Ende aber verloren. So lautete das Fazit auf Seiten des TuS nach dem ersten Spiel bei Germania Teveren. Davon kann man sich aber nicht viel kaufen. Gegen Hertha Walheim wartet heute die zweite schwere Aufgabe. Walheim zählt neben Teveren und zwei anderen auch zur Favoritengruppe. Mit der Leistung aus dem ersten Spiel rechnet man sich aber auch gegen den Absteiger aus der Mittelrheinliga was aus. Schon ein Punkt würde das junge Team weiterbringen. Am ersten Spieltag wartete Stefan Horstmannshoff mit einigen Überraschungen auf. So stand Carlo Claßen s t a t t P i e r r e S c h m i t z i m To r. I n d e r Innenverteidigung spielte Mirco Dreßler neben Robert Pütz. Dieser musste im ersten Spiel verletzt raus. Sein Einsatz wäre sehr wichtig, denn gerade seine Routine und Kopfballstärke braucht das junge Team. Mit Serhat Coroz und Okan Cil hat Horstmannshoff nun auch weitere Alternativen zur Verfügung. Für Coroz kam ein Einsatz in der Anfangself zu früh, da er

erst einen Tag vor dem Spiel aus dem Urlaub zurück kam. Nach einer Woche Training dürfte er für Sonntag ein Kandidat für die Startelf sein. Dort haben zum Auftakt Klaus Dohmen und Stefan Jörling defensiv eine Glanzleistung gebracht und gut gestanden. Jörling zeigte auch seine Offensivqualitäten beim ersten Tor der Saison für den TuS. Vorne ist der Einsatz von Max Eylmanns fraglich. Schon in Teveren lief er angeschlagen auf. Hier stehen Nurhak Yagicibulut oder Sascha Hennig als Alternativen bereit. Generell hat der Tr a i n e r v i e l Auswahlmöglichkeiten . Allerdings besteht nicht viel Grund die Formation vom Te v e r e n S p i e l z u ändern, da diese größtenteils überzeugt hat. Am Ende machte sich aber das hohe Tempo im Spiel bemerkbar und man sah, dass die jungen Spieler noch nicht gewohnt sind dieses Tempo über die volle Spielzeit zu gehen. Im Laufe der Saison dürfte sich dies aber noch zum positiven ändern. Schon am Sonntag kann man zeigen, das erste Fortschritte gemacht wurden und man aus der Niederlage gegen Teveren viel positives mitgenommen hat.

Seite 3


Seite 4


Die Landesliga-Situation:

D e r l e t z t e S p i e l t a g 1. Spieltag 25.08.2013 ------------------------------------------------------FC Niederau - Germ.Lich/Steinstraß 1:1 Hertha Walheim - Lindenthal/Hohenlind 4:1 Arminia Eilendorf - SV Eilendorf 0:6 Germ. Teveren -TuS Rhld. Dremmen 3:1 FC Bergheim - VfL Vichttal 0:3 Burgw./Bergstein - Rhen. Richterich 1:1 Westwacht Aachen - SV Breinig 0:3 S F D ü r e n - S V R o t t 3 : 2

Platz 01. 02. 03. 04. 05. 06. 07. 08. 09. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16.

D e r a k t u e l l e S p i e l t a g 2. Spieltag 01.09.2013 ------------------------------------------------------Germ.Lich/Steinstraß - Germ. Teveren TuS Rhld. Dremmen - Hertha Walheim S V B r e i n i g - B u r g w. / B e r g s t e i n SV Rott - FC Bergheim VfL Vichttal - FC Niederau Lindenthal/hohenlind - Arm. Eilendorf Rhen. Richterich - SF Düren SV Eilendorf - Westwacht Aachen

Spiele SV Eilendorf 1 Hertha Walheim 1 SV Breinig 1 VfL Vichttal 1 Germania Teveren 1 Sportfreunde Düren 1 FC Niederau 1 Germ.Lich/Steinstraß 1 Germ.Burgw./Bergstein 1 Rhenania Richterich 1 SV Rott 1 TuS Rhld. Dremmen 1 Lindenthal/Hohenlind 1 Westwacht Aachen 1 FC Bergheim 2000 1 Arminia Eilendorf 1

Punkte 3 3 3 3 3 3 1 1 1 1 0 0 0 0 0 0

Tore 6 : 0 4 : 1 3 : 0 3 : 0 3 : 1 3 : 2 1 : 1 1 : 1 1 : 1 1 : 1 2 : 3 1 : 3 1 : 4 0 : 3 0 : 3 0 : 6

Diff. 6 3 3 3 2 1 0 0 0 0 -1 -2 -3 -3 -3 -6

Heizung - Sanitär - Solartechnik Hügelstraße 14 52525 Heinsberg

Telefon 0 24 52/93 13 34 Telefax 0 24 52/93 17 02

Internet: www.esser-haustechnik.de Seite 5


Seite 6


Statistik des TUS I TOR

NR

Pierre Schmitz

1

Carlo Claßen

21

Spiele

Tore

Ein

Aus

Gelb

G/R

Rot

1

ABWEHR Mohammed Abdullah

12

Serhat Coroz

17

1

Mirco Dreßler

10

1

Pascal Friedrich

8

1

Emre Karaman

5

Ahmet Özdal

20

1

Yannik Plum

22

1

Robert Pütz

7

1

Visar Behrami

18

1

Okan Cil

11

Klaus Dohmen

8

1

Lucas Geugis

15

1

Stefan Jörling

13

1

Sascha Schopphoven

14

1

Niklas Wessels

4

1

1 1 1

1

MITTELFELD

1

ANGRIFF Max Eylmanns

23

Sascha Hennig

19

Taner Öztürk

9

Nurhak Yagicibulut

16

1

1

1

1

Status nach dem 1. Spieltag

Die Saisonstatistik des TuS Rhld. Dremmen 2013/2014 : Gesamt Spiele Tabellenplatz Punkte Tore Tordifferenz Siege Unentschieden Niederlagen höchste Siege höchste Niederl. aktuelle Serie Die letzten Spiele:

Heim

1 12. 0 1:3 -2 0 0 1

Auswärts

0 1 15. 5. 0 0 1:3 0:0 0 -2 0 0 0 0 1 0 KEINE 1:3 in Teveren 1 Spiel ohne Sieg / 1 Niederlage N

Seite 7


Der weiteste Weg lohnt sich ......... kommen Sie an die „Dürener Automeile“, Rudolf-Diesel-Str. 15, 52351 Düren, direkt an der B56 Richtung Euskirchen! Bei uns finden Sie, was Sie suchen! Wirklich .... fast alles! ·FIAT PKW und Transporter, Alfa Romeo, LANCIA ·Neu- und Gebrauchtfahrzeuge, Jahreswagen ·Auswahl unter ständig mehr als 200 Fahrzeugen ·Finanzierung / Leasing zu Dauer-Sonderkonditionen ·Eintausch auch größerer / höherwertiger Fahrzeuge ·......... und ein freundliches Mitarbeiter Team !

AUTO CONEN GMBH, Tel. 02421-9537-0 info@fiat-conen.de www.fiat-conen.de Seite 8


Wir stellen vor: TSV Hertha Walheim

T ra ine r: M irk o B ra un Tor J o hnny G ö rt z S im o n S t illing

A lt e r

N r. S pie le T o re 1

E ing. A us g. G e lb

G/ R

Rot

A bwe hr D e nnis B uc hho lz S t e pha n Ka ula rt z O liv e r Klä r C hris t ia n Kre ut ze r O liv e r We it z

A lt e r

N r. S pie le T o re

E ing. A us g. G e lb

G/ R

Rot

M it t e lf e ld / A ngrif f C hris t o f B us s e n N ic k C a pe llm a nn M ic ha e l G rüm m e r T hie m o H uppe rt z Ke is uk e M ina m i R yo ut a M a t s ui H e inz P ut zie r S t e f a n B a nze t N ic o la s C o llubry E ric R a de r M a rk T ho m s e n

A lt e r

G/ R

Rot

1

1

1 1

Trainer:

Mirco Braun Seite 9

N r. S pie le T o re 1 1 1 1

E ing. A us g. G e lb

1 1

1 1 1 1

2

1 1


Spieler-Steckbriefe Geboren am:

28.04.1992

im Verein seit:

2013

Familienstand

ledig

Beruf Interessen/Hobbys: persönliche Ziele Lieblingsverein ( e ) Lieblingsposition frühere Vereine:

FC Wegberg/Beeck VV Venlo Union Nettetal

Rückennummer 1 schw. Verletzung: Pierre Schmitz

Stärken

Torhüter

Schwächen sportliche Ziele

Telefon (0 24 52) 96 01 00 Telefax (024 52) 96 01 02

Seite 10


Kreisliga-Torj채ger:

Pl. 1. 2. 3. 4. 6. 7.

10. 12.

Name Hennig, Sascha Krusczek, Dominik Rene Tomas Rutkowski, Michael Liebens, Peter Said, Sammin Weinsheimer, Jonas Scheuvens, Raimund Linden, Michael Windeck, Pascal Regn, Sven Schubert, Holger Hajrizi, Mustafa die weiteren TuS Spieler

Verein Tore Wassenberg/Orsbeck 25 SC Wegberg II 18 GW Karken 14 Rhld. Dremmen 12 Union Schafhausen II 12 Rhld. Dremmen 11 Waldenrath/Straeten 10 Waldenrath/Straeten 10 1.FC Wassenberg/Orsb. 10 Vikt.Kleingladbach 9 FC Randerath/Porselen 9 FC Randerath/Porselen 8 GW Karken 8 in der Torsch체tzenliste:

Seite 11


Gerbergasse 5 52511 Geilenkirchen

Ă–ffnungszeiten: Montags-Freitags 09:30 - 18:30 Uhr Samstags 09:30 - 14:30 Uhr

Tel. 02451 - 48 666 53 Fax. 02451 - 48 666 54

Seite 12


PRESSEBERICHTE

der heutigen Gegner von letzter Woche

Germania Teveren - Rheinland Dremmen 3:1 (0:0) Teveren gewinnt das Kreisderby in der Fußball-Landesliga gegen Dremmen 3:1. Die Gäste wirken nicht wie ein Abstiegskandidat. Der Verlierer verließ stolz den Platz. „Wenn das der Top-Favorit ist, dann habe ich vor keiner anderen Mannschaft Angst“, kommentierte Stefan Horstmannshoff die Leistung seiner Mannschaft bei der 1:3 (0:0)-Niederlage zum Auftakt der Fußball-Landesliga bei Germania Teveren. Und auch vom Gewinner gab es Lob für den TuS Rheinland Dremmen, den die Konkurrenz vor dem Saisonstart als Abstiegskandidaten Nummer 1 ausgemacht hatte. „Hut ab vor der Dremmener Leistung“, sagte Germania-Trainer André Etzold. Und an seinen Kollegen Horstmannshoff gerichtet: „Wenn Ihr immer so auftretet, braucht Ihr Euch keine Gedanken über den Klassenerhalt machen.“ Eine halbe Stunde lang hatte Teveren seinen Anhang in diesem Kreisderby arg enttäuscht. Keine Laufbereitschaft, kein Kampf, kein Engagement. Das alles boten aber die Gäste aus dem Heinsberger Stadtteil. Und der TuS hätte in der 13. Minute fast die Führung erzielt. Nach einer Ecke von Max Eylmanns wuchtete Robert Pütz die Kugel aufs lange Eck, wo Tobias Wilhelm stand und auf der Linie rettete.

Strafraumaktionen der Hausherren blieben zunächst Mangelware. Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit „baute“ der TuS die Germania auf. In der 36. Minute landete der Ball irgendwie bei Adrian Stasczak, der jedoch nur eine „Rückgabe“ produzierte. 60 Sekunden später leistete sich Mirco Dreßler einen groben Schnitzer im Aufbau, den Pascal Thora allerdings nicht nutzen konnte. Doch diese Phase legte die Basis für die Dremmener Niederlage. Auch wenn kurz nach Wiederanpfiff zunächst die Führung für den TuS durch Stefan Jörling (48.) gab. Denn Pütz „kassierte“ kurz vor der Pause einen Pferdekuss und musste später ebenso ausgewechselt werden wie Ahmet Özdal. „Wenn wir diese zentralen Spieler nicht verloren hätten“, sagte Horstmannshoff, „wären wir nicht als Verlierer vom Platz gegangen.“ Außerdem musste Max Eylmanns zur Halbzeit in der Kabine bleiben. Die Dremmener Sturmspitze hatte sich eine Zerrung zugezogen. Und so kam es, dass sich die Germanen nach dem Rückstand zusammenrissen. Zwei Treffer markierte Stasczak (54., 90.+2), das dritte Teverener Tor resultierte aus einem Schuss des eingewechselten Kevin Rapp aus spitzem Winkel, den Dreßler ins eigene Tor lenkte. Quelle: Heinsberger Zeitung vom 26.08.13

Hertha Walheim - Borussia Lindenthal/Hohenlind 4:1 (2:0) Absteiger souverän F

„Es war ein Auftakt ganz nach dem Geschmack von Walheims Trainer Mirko Braun: „Wir haben engagiert und taktisch diszipliniert gespielt und gleich zu Beginn mit der richtigen Einstellung die Zweikämpfe gewonnen.“ Collubry – erst nach einer Kombination über Weitz und Putzier (2.), dann nach einem verlängerten Grümmer-Freistoß (29.) –

sorgte für die Halbzeitführung. Neuzugang Capellmann erhöhte „mit einem tollen Freistoß in den Knick“ (65.). Als Walheim ein wenig das Tempo rausnahm, konnten die Gäste durch Vollmer verkürzen (68.), doch Huppertz stellte den alten Abstand wieder her (90.). Bericht aus der AC-Zeitung vom 26.08.13

Seite 13


Landesliga-Torjäger:

Pl. Name 1. Simons, Andreas 2. Collubry, Nicolas Staszak, Adrian Steckemetz, Dirk 5. Jörling, Stefan Rapp, Kevin Pabich, Lukas Arslan, Ceyhan Huppert, Thiemo Capellmann, Nick Vollmer, Manuel Steltzner, Jannis Neuber, Markus die weiteren TuS Spieler

Verein Tore SV Eilendorf 4 Hertha Walheim 2 Germania Teveren 2 VfL Vichttal 2 TuS Rhld. Dremmen 1 Germania Teveren 1 SV Eilendorf 1 SV Eilendorf 1 Hertha Walheim 1 Hertha Walheim 1 Lindenthal/Hohenlind 1 FC Niederau 1 Germ. Lich/Steinstraß 1 in der Torschützenliste:

Seite 14


2. Mannschaft - Kreisliga B - Gruppe 2 Der aktuelle Spieltag 25. Spieltag vorgezogene Spiele in dieser Woche: Schafhausen II - Haaren We g b e r g I I - R a n d e r a t h / Po r s e l e n Der letzte Spieltag der Vorsaison ------------------------------------------------------Union Würm/Lindern II - Wegberg II 5:5 Waldf./Bocket II - Schafhausen II 1:2 Randerath/Porselen - Kempen 2:2 K a r k e n - H a a r e n 4 : 2 Waldenrath/Straeten - Kleingladbach 3:0 Oberbruch - Wassenberg/Orsbeck 1:4 Spielfrei: TuS Rheinland Dremmen II

Platz 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14.

1.FC Wassenb./Orsbeck 1.FC Heinsberg/Lieck II

Concordia Haaren Eintracht Kempen FC Rander./Porselen Rhld. Dremmen II Rot-Weiß Braunsrath SC Myhl 1920 SC Wegberg II SV Waldfeucht/Bocket II

Union Schafhausen II VfJ Ratheim Viktoria Kleingladbach

Waldenrath/Straeten

Der nächste Spieltag: 1. Spieltag ------------------------------------------------------H e i n s b e r g / L i e c k I I - We g b e r g I I Wa l d f e u c h t / B o c k e t I I - H a a r e n Wassenberg/Orsbeck - Ratheim K l e i n g l a d b a c h - K e m p e n Waldenrath/Straeten - Randerath/Porselen B r a u n s r a t h - D r e m m e n M y h l - S c h a f h a u s e n I I

Spiele 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0

Die letzte Saison beendete die Zweite mit Platz fünf. Als Aufsteiger ein mehr als zufriedenstellendes Ergebnis, auch wenn evtl. sogar noch mehr drin gewesen wäre. In der Hinrunde spielte das Team lange Zeit noch ganz oben mit und war zeitweise sogar Tabellenführer. In der Rückrunde machte sich aber die dünne Personaldecke bemerkbar und Ausfälle konnten nicht mehr kompensiert werden. Wichtigster Ausfall war Sammin Said, der in der Hinrunde noch die meisten Treffer der Liga erzielte, in der Rückrunde dann aber keinen Einsatz mehr hatte.

Punkte 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0

Tore 0 : 0 0 : 0 0 : 0 0 : 0 0 : 0 0 : 0 0 : 0 0 : 0 0 : 0 0 : 0 0 : 0 0 : 0 0 : 0 0 : 0

Diff. 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0

Für die neue Saison soll sich dies ändern, zumindest was das Personal betrifft. Trainer Michael Küsters bekommt Unterstützung von Daniel Haletzki. Haletzki greift ab sofort auch als Spieler wieder voll ein. Im Vorjahr stand er lediglich als Aushilfsspieler zur Verfügung. Auch Simon Körfer wurde reaktiviert. Die weiteren Neuzugänge sollen die Verluste vieler Spieler kompensieren. Der Auftakt wird wichtig sein, auch wenn dieser nicht einfach wird. Aufsteiger Braunsrath, Favorit Waldenrath/Straeten und Kleingladbach heißen die ersten Gegner.

Seite 15


Kreisliga B - unser Gegner nächste Woche: Rot-Weiß Braunsrath In letzter Minute schaffte RW Braunsrath im Vorjahr den Aufstieg in die B-Liga. Ein Jahr zuvor verpasste man diesen noch durch eine Niederlage am letzten Spieltag. In der letzten Saison dann musste sich das Team ebenfalls mit P l a t z z w e i begnügen. Erneut fehlte nur ein Sieg am Ende. Doch man hatte Glück. Durch den Klassenerhalt von Brachelen in der Bezirksliga wurde ein weiterer A u f s t e i g e r ausgespielt. Hier

setzte sich Braunsrath mit drei Siegen frühzeitig durch und feierte den Aufstieg in die B-Liga. Dort will man sich nun natürlich beweisen. Mit der Aufstiegseuphorie will man einen guten Start hinlegen. In den letzten zwei Jahren erzielte man über 200 Tore und kassierte nur 36. Offensiv muss man nun zeigen, dass es auch in der B-Liga geht, defensiv dürfte man mehr gefordert werden a l s i n d e n Vorjahren.

Seite 16


Das nächste Auswärtsspiel: Sonntag, 08.09.2013 Arminia Eilendorf - TuS I Nach zwei Spielen ist Arminia Eilendorf inzwischen in der Landesliga angekommen. Im Jahr 2010 spielte das Team noch in der Kreisliga A. Zwei Jahre benötigte man zum eingewöhnen in die Bezirksliga und im dritten Jahr folgte der Aufstieg. Damit spielt die Arminia nach knapp 30 Jahren (Abstieg 1984) erstmals wieder in der Landesliga. Damals musste man die Liga schon nach einer Saison wieder verlassen. Dies soll in diesem Jahr anders werden. Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt, was schwer genug

wird. In der Bezirksliga war das Team nicht so überragend, dass es die Liga beherrschte. Entsprechend wird der TuS ein Duell auf Augenhöhe erleben gegen einen Gegner, den man schlagen muss, wenn man den Klassenerhalt schaffen will. Das Lokalderby am ersten Spieltag gegen den zweiten Eilendorfer Club in der Landesliga wurde von über 1.000 Zuschauern verfolgt. Eine solche Kulisse dürfte in allen anderen Spielen und auch für den TuS undenkbar sein. Selbst in den Lokalderbys kommt man lange nicht an solche Zahlen heran.

Seite 17


Sie möchten in diesem Heft IHRE Werbung sehen ?? Sprechen Sie uns an und wir werden uns darum kümmern !! Zum einen unterstützen Sie damit den Verein und zum anderen erreichen Sie dadurch den ein oder anderen Kunden eher. Bei Interesse schicken Sie eine Mail an: volkerpalmen@gmx.de oder sprechen Sie die Leute aus dem Vorstand an !! Liebe Leser, die in diesem Heftchen werbenden Firmen unterstützen den Verein und ermöglichen, dass dieses Heft erscheinen kann. Bitte unterstützen Sie die Firmen und berücksichtigen diese bei Ihren zukünftigen Einkäufen. Vielen Dank !! Seite 18


Seite 19


Landesliga - Ligabericht Nach gerade einmal einem Spieltag hat eine Tabelle naturgemäß noch keine große Aussagekraft. Vier Favoriten haben die „Experten“ vor dieser Saison ausgemacht. Einen davon hatte der TuS am ersten Spieltag als Gegner, der zweite folgt heute mit dem Heimspiel gegen Hertha Walheim. Als weitere Favoriten gelten der FC Bergheim 2000, und der VfL Vichttal. Hier spielte Vichttal am ersten Spieltag groß auf und gewann in Bergheim überraschend deutlich mit 3:0. Bergheim musste damit einen ersten Rückschlag hinnehmen. Neben Teveren und Vichttal gewann mit Walheim aber auch der dritte Favorit. Beim 4:1 gegen Lindenthal/Hohenlind brannte nichts an. Erster Tabellenführer ist aber der SV Eilendorf, der im Ortsderby bei Arminia Eilendorf klar mit 6:0 gewann. Ob sich der SV auch oben etablieren kann wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Schon im Vorjahr hatte Eilendorf keiner auf der

Rechnung und der SV spielte ganz oben mit. Der Sieg gegen einen Aufsteiger sollte nicht zu hoch bewertet werden, doch das 6:0 ist schon eine klare Ansage an die Konkurrenz. Ebenfalls unerwartet kam der klare 3:0 Erfolg des SV Breinig bei Westwacht Aachen. Das spannendste Spiel sahen die Zuschauer am ersten Spieltag in Düren, wo die Sportfreunde den SV Rott bezwingen konnten. Die beiden Aufsteiger Niederau und Lich/Steinstraß trennten sich 1:1 Unentschieden, womit beide Teams gut leben können und damit den ersten Punkt im Kampf um den Klassenerhalt einfahren konnten. Noch zwei bis drei Spieltage muss man abwarten um die ersten Trends zu erkennen und um zu sehen, welche Teams tatsächlich das Zeug haben in der Spitzengruppe mitzumischen, wer um den Klassenerhalt bangen muss und ob die Ergebnisse am ersten Spieltag richtungsweisend waren.

Seite 20


Jugendabteilung Ergebnisse (letzte 2 Wochen) D at um

Jgd.

Spiel

Erg.

Termine (nächste 2 Wochen) D at um Jgd.

Spiel

noch keine Spiele

04.09. D TuS - Würm/Lindern

ausgetragen !!

05.09. C TuS - Würm/Lindern 07.09. A Golkrath - TuS 08.09. B Gillrath/Stahe/Nied. - TuS 10.09. E TuS - Breberen 14.09. D TuS 2 - Hückelhoven 3 14.09. F TuS - Waldf./Bocket 14.09. E TuS 2 - Geilenkirchen 2 14.09. E TuS - Übach/Palenberg 14.09. G Oberbruch - TuS 14.09.

TuS - Schwanenberg

14.09. D Haaren 2 - TuS 14.09. C Immendorf - TuS 14.09. A TuS - Schafhausen 2 14.09. B Birgden/Langbr. - TuS 21.09. F Effeld - TuS 21.09. E Rhld. Übach - TuS

Seite 21

Erg.


Statistik des TUS II Trainer: Michael Küsters / Daniel Haletzki TOR

Spiele

Tore

Eingew.

Ausgew. Gelb

G/R

Rot

Randerath, Andre Kraus, Mike Gärtner, Alexander ABWEHR Hünschemeyer, Daniel Knoben, Andreas Murlowski, Christof Said, Munnir Scheffer, Christian Seijdiu, Seijdi Vieira, Danny Yilmaz, Cagri

MITTELFELD Haletzki, Daniel Herfs, Leif Körfer, Simon Mans, Daniel Öksuz, Burak Simeunovic, Timo

ANGRIFF Rutkowski, Michael Togridis, Georgios Wiefels, Sascha

Status nach dem 24. Spieltag

Die Saisonstatistik des TuS Rhld. Dremmen 2013/2014 : Spiele Tabellenplatz Punkte Tore Tordifferenz Siege Unentschieden Niederlagen höchste Siege höchste Niederl. aktuelle Serie Die letzten Spiele:

Gesamt

Heim

0

0

0

0 0:0 0 0 0 0

0 0:0 0 0 0 0

0 0:0 0 0 0 0

2 Spiele ohne Niederlage - 1 Sieg U-S-N-N-N-S-N-S-S-S-N-U

Seite 22

Auswärts


Öffnungszeiten: täglich 12.00 - 14.30 Uhr sowie 17.00 - 22.00 Uhr Dienstags nur nachmittags von 17.00 - 22.00 Uhr

Lieferzeiten täglich: von 17.00 - 22.00 Uhr Sebastianusstrasse 5 52525 Heinsberg-Dremmen

Impressum: Gestaltung und Inhalt: Volker Palmen http://www.vdp.de.ms

TuS I

Vorschau nächste Termine:

Nächstes Auswärtsspiel: Sonntag, 08.09.13 - 15:00 Uhr Arminia Eilendorf

Nächstes Auswärtsspiel: Sonntag, 08.09.13 - 15:00 Uhr RW Braunsrath

Nächstes Heimspiel: Sonntag, 15.09.13 - 15:00 Uhr We s t wa c h t A a c h e n

Nächstes Heimspiel: Sonntag, 15.09.13 - 15:00 Uhr Wa l d e n r a t h / S t r a e t e n

Seite 23

TuS II


• Nutzfahrzeug-Auf und Innenausbauten • Fahrzeugkomponenten • • • •

und Nutzfahrzeugsysteme aller Art Transportkühlung, PKW-Klimaanlagen, Campingklima, Standheizungen Kühlfahrzeuge und Kühlanhänger Ladekrane, Ladebordwände, Kipper Camping- und Freizeitzubehör

……………… GUTSCHEIN - COUPON

Gegen Vorlage dieses Coupons erhalten Sie einen PKW-Klimaservice für 134a Anlagen für 19,09 €

……………… Seite 24


Stadionheft TuS-Hertha Walheim