Issuu on Google+

STAMP!

DIE STARKEN SEITEN FÜR MARKEN -KIDS

Der Herbst Mitte September beginnt die Jahreszeit Herbst. Für mich ist dies die Schönste. Die Bäume bekommen bunte Blätter und leuchten in den schönsten Farben. Äpfel, Birnen, Zwetschgen, Trauben und auch Nüsse warten nur darauf, geerntet zu werden. Die Kinder freuen sich über Kastanien und Eicheln; sie basteln lustige Figuren daraus. Aber der Herbst bringt auch oft Regen und Sturm, da ist es zu Hause am schönsten. Die Tage werden kürzer und es wird kälter. Viele Vögel fliegen in den warmen Süden, um dort den Winter zu verbringen. Tiere bereiten sich auf den Winter vor; jene die einen Winterschlaf halten, suchen schon einen sicheren Platz dafür aus und schauen, dass sie schön fett werden, um den Winter zu überleben. Es gäbe noch sehr vieles über den Herbst zu sagen, aber vielleicht wisst ihr auch noch einiges.

Wie wäre es, wenn ihr mir vielleicht ein schön gestaltetes Blatt mit Marken und Belegen über das Thema Herbst schicken würdet? Es können natürlich auch mehrere sein. Wir werden die Schönsten in der „Briefmarke“ präsentieren. Also los, macht mit! Schickt diese an das Jugendreferat, oder per Mail.

Rätsel Ich bin ein kleiner Wicht, der außen ganz schön sticht. Zieh ich den stacheligen Mantel aus, dann kommt ein brauner Kern heraus! Die Kinder nehmen mich zur Hand und basteln aus mir allerhand. Was ist das? Wenn ihr das Rätsel gelöst habt, dann schickt die Antwort an das VÖPh-Jugendreferat, Getreidemarkt 1, 1060 Wien. Einsendeschluss ist der 31. Oktober. Teilnahmeberechtigt sind Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre. Die Verlosung erfolgt unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Die Gewinner werden schriftlich verständigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Gewinner bekommen eine „Halloween“-Puzzlemarke, welche uns die Post AG für dieses Rätsel als Gewinn zu Verfügung gestellt hat.

DIE BRIEFMARKE 10.13

53


STAMP!

very easy

Deutschland

Belgien

Der EURO und die Briefmarken Wenn wir den Fernsehapparat einschalten, dann fällt immer wieder das Wort „Eurokrise“. Daher wollen wir einmal über den „Euro“ nachdenken. Die meisten von uns Jung­sammlern kennen kein anderes Zahlungsmittel mehr. Und als kluge Briefmarkensammler wissen wir auch, dass viele Staaten der Europäischen Union Briefmarken mit der Währungsbezeichnung „Euro“ herausgeben. Derzeit verwenden die hier gezeigten Länder den EURO als Zahlungsmittel und als Briefmarkenwährung. Im Gegensatz zu Münzen und Banknoten dürfen die Briefmarken jedoch nur im Ausgabeland verwendet werden. Dies sind allerdings nicht alle EU-Länder. Darüber, welche Währung in den übrigen Mitgliedsländern verwendet wird, sprechen wir ein anderes Mal – und auch über Staaten, die zwar nicht Teile der EU sind, aber trotzdem den EURO benützen.

Frankreich

Estland

Finnland

Griechenland

Irland

Italien

Luxemburg

Malta

Niederlande Österreich

Portugal

Slowakei

Slowenien Spanien

54

DIE BRIEFMARKE 10.13

Zypern

Junge Sammler Seiersberg des Vereins der Briefmarkensammler in Graz


STAMP!

6. Oktober Großtauschtag St. Pölten Gemeinsam mit einem Philatelietag der Österreichischen Post AG. In der „Meine Marke-Fotostraße“ kannst du auch deine eigenen Briefmarken gestalten! Der Jugendcorner des Jugendclubs St. Pölten ist natürlich auch vertreten und wie jedes Jahr gibt es eine Tombola mit vielen philatelistischen Preisen. Auf jeden Jugendlichen wartet eine Willkommens-Überrraschung. Herta und ihr Team freuen sich schon auf euren Besuch.

13. Oktober Großtauschtag des Schärdinger Briemarkenvereines mit Kinder- und Jugendtisch. Erstmals werden drei Tische den Philatelie-Jugend­ gruppen gratis zur Verfügung gestellt. Macht mit und präsentiert euch und eure Aktivitäten – das ist eine tolle Sache und eine einmalige Gelegenheit. Nutzt sie!

Wann+Wo:

von 8 bis 13 Uhr im Kulturhaus Wagram, St. Pölten

Wann+Wo:

14. Oktober Halloween

von 8 bis 13 Uhr im Gasthof Stadtwirt (vormals Kapsreiter Bräustüberl) 4780 Schärding.

Hallo Kids! Im Rahmen des Sonderpostamtes des Puzzleblocks „Halloween“ gibt es für euch einen GruselJugendtisch. Kommt vorbei und lasst euch überraschen! Es wird bestimmt lustig.

3. November Sammler- und Händlertreffen in Stockerau. Wir vom Jugendcorner sind wieder dort, auch die Geschenke für jeden jugendlichen Besucher haben wir mit. Also besucht uns und sucht euch eure schönste Briefmarke aus.

von 10 bis 16 Uhr im Verband Österreichischer Philatelistenvereine, Getreidemarkt 1, 1060 Wien.

Wann+Wo:

von 8.30 bis 13 Uhr im Volksheim Stockerau, Bahnhofplatz 4.

DIE BRIEFMARKE, Monatszeitschrift für Post & Philatelie in Österreich. Medieninhaber und Herausgeber: Verband Österr. Philate­listen­­vereine (VÖPh), Getreidemarkt 1, 1060 Wien,  +43 1 587 64 69, Fax +43 1 587 70 26, E-Mail: office.voeph@voeph.at. Bezug der Zeitschrift: Preis für ein Jahresabonnement (11 Hefte): Inland und EU € 31,Ausland € 45,Versand von Einzelheften: Inland und EU € 3,50, Ausland € 4,90. Für Mitglieder des VÖPh und seiner Vereine sowie für NeuheitenAbonnenten der Österreichischen Post AG ist die Zeitschrift gratis. Bankverbindung: Bank Austria Konto-Nr. 10911 042 400, BLZ: 12000 IBAN: AT84 1200 0109 1104 2400 BIC: BKAUATWW Abonnementbedingungen: Das Abo läuft von Jänner bis Dezember und wird automatisch verlängert, soferne nicht bis zum 30. November die schriftliche Kündigung erfolgt.

10. November Viel los in Bayern

Wann+Wo:

Internat. Briefmarkengroßtauschtag – Bayrisch-Salzburgerisches Sammlertreffen in Freilassing mit großem Jugendcorner und Tombola. Ein tolles Jugendobjekt von einer Jugendgruppe des Herz-JesuMissionare Gymnasiums Salzburg wird ausgestellt und noch vieles mehr. Wie immer gibt es für die jugendlichen Besucher ein Willkommensgeschenk.

Wann+Wo:

von 9 bis 14 Uhr in der Mehrzweckhalle Freilassing in Bayern, Prielweg 5. Abo-Betreuung: Mona Calander,  01 / 587 64 69-10 E-Mail: office.briefmarke@voeph.at. Adressverwaltung: Franz Sirninger,  01 / 587 64 69-20 E-Mail: office.briefmarke@voeph.at. Copyright beim Medieninhaber. Der Nachdruck (auch auszugsweise) ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Medieninhabers und mit Quellen­ angabe gestattet. Redaktion „Die Briefmarke“ Chefredakteur: Mag. Anton Tettinek Redakteure: Dr. Hellwig Heinzel und Thomas Rieger (Adresse wie Medieninhaber). Sämtliche Rechte bleiben vorbe­halten. Namentlich gezeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers dar, für die Richtigkeit deren Inhaltes wird keine Gewährleistung übernommen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Artikel zu überarbeiten, zu kürzen oder zu ergänzen. Leserbriefe können auch gekürzt veröffentlicht werden. Der Redaktions­schluss der nächsten Ausgaben ist im Blattinneren angegeben. Für unverlangt einge­sandte Manuskripte

wird keine Gewähr übernommen, sie werden auch nicht zurückgesandt. Redaktion STAMP! Sybille Pudek und Max Fink (Adressen wie Medieninhaber) Redaktion ALBUM siehe ALBUM, jeweils Seite II oder III. Entgegennahme von Terminen und Vereinsmitteilungen, Koordination und Layout: Verlag Pollischansky, Dürauergasse 12a/Top 7, 1170 Wien. Tel./Fax/E-Mail siehe bei Inseraten­annahme. Die für die Vereins- und Termin­ meldungen übermittelten Daten werden exakt übernommen, können jedoch nicht einzeln nachgeprüft werden. Die Verantwortung für Richtigkeit, Vollständigkeit und sachlichen Inhalt der genannten Informationen liegt ausschließlich bei den Vereinen bzw. Veranstaltern. Allfällige Rückfragen hierzu sind bitte an den jeweiligen Veranstalter zu richten. Druck: Niederösterreichisches Pressehaus, 3100 St. Pölten.

Offenlegung gem. §24 Mediengesetz: „Die Briefmarke“ befindet sich zu 100% im Besitz des VÖPh, der durch seinen Präsidenten, Mag. Anton Tettinek, und den Schriftführer, Jaromir Matejka, vertreten wird. Die Zeitschrift dient der Förderung des Briefmarken­sammelns im Allgemeinen und der österreichischen Philatelie im Besonderen. Inseratenannahme: Verlag Pollischansky, 1170 Wien, Dürauergasse 12a/Top 7,  +43 1 982 56 72, Fax: +43 1 982 56 72-72, E-Mail: office@verlag-pollischansky.at, Internet: www.verlag-pollischansky.at Wortanzeigen-Annahme ausnahmslos schrift­lich und gegen Vorauskassa. Preis pro Zeile € 4,- (inkl. Abgaben), Mindest-Auftragsmenge: 4 Zeilen. Anzeigenschluss jeweils am 1. des Vormonats. Die aktuelle Anzeigen­preisliste wird Ihnen auf Wunsch AIJP gerne zugesandt.

DIE BRIEFMARKE 10.13

Official Partner

55


VÖPh-JUGEND

Jugend

Das war ein heißer Briefmarkensommer! Teil 2 Jugendbriefmarkenwerbeschau anlässlich der Feuerwehr-Jugend-Leistungsbewerbe Vom 12. bis 14. Juli veranstaltete der Philatelistenverein Deutschlandsberg eine Jungendbriefmarkenwerbeausstellung. Schon am Donnerstag, dem 11. Juli, regten sich viele fleißige Hände im Musikerheim, um alles vorzubereiten. Am Freitag um 9 Uhr war es dann soweit – die Ausstellung öffnete ihre Pforten. Obwohl die Ausstellung und das Sonderpostamt erst um 13 Uhr offiziell eröffnet wurden, kamen schon viele jugendliche Besucher. Die offizielle Eröffnung wurde im Beisein des Vizepräsidenten des Verbandes, Dr. Armin Lind, vom Obmann des Vereines, Ing. Mag. Josef Wallner, vorgenommen. Anwesend waren Honoratioren der Freiwilligen Feuerwehr, der Marktgemeinde und des Musikvereins Wettmannstätten. Für die Jugend war ein eigenes Ratespiel vorgesehen und wurde fleißig in Anspruch genommen. Jeder anwesende Jugendliche – egal ob Markensammler oder nicht – erhielt ein kleines Geschenk. Es waren viele interessierte Personen in der Ausstellung und es konnten sogar Jugendliche für das Sammeln von Briefmarken gewonnen werden. Am Sonntag wurden die Preise verlost und wir konnten zwei ortsansässigen Jugendlichen als Gewinner gratulieren. Die Preise wurden teilweise vom VÖPh zur Verfügung gestellt, wofür wir herzlich danken. Ebenso wollen wir den Mitarbeitern der Freiwilligen Feuerwehr, der Marktgemeinde und des Musikvereins für ihre tatkräftige Unterstützung herzlichen Dank sagen.



Zwei stolze Preisträger.

 Am

Wühltisch war ein rechtes Gedränge – aber für alle genug da.

Vor dem schönen Hintergrund wirken die „Fotomodelle“ gleich noch hübscher.

Jürgen Krammer in seinem Element: interessierten jungen Leuten die Philatelie nahe bringen. 

Kinderferienaktion mit dem ABSV Stadl-Paura Zum dritten Mal beteiligte sich die ABSV-Sektion Stadl-Paura an der Stadlinger Kinderferienaktion. Heuer stand das Thema „Briefmarken aus aller Welt“ am Programm. In Vertretung der VÖPh-Jugendreferentin Sybille Pudek konnten wir als Gast Rudi Setznagl vom Wiener Neustädter BSV begrüßen, der mit den Kindern eine Briefmarkencollage anfertigte. Alfred Sohm und Obmann Ferry Pfaffenberger erklärten den Kindern den Aufbau einer Motivsammlung. Helmut Puchinger ordnete mit den Jungphilatelisten die Briefmarken aus aller Welt auf einer riesigen Landkarte den abgebildeten Ländern zu. Ein herzliches Dankeschön dem Jugendreferat des VÖPh für die mitgebrachten Geschenke, die an die teilnehmenden Kinder verteilt wurden.

Erst einmal tüfteln und zusammensuchen ... dann kreativ gestalten ... und fertig sind echt dekorative Collagenblätter!

44

DIE BRIEFMARKE 10.13


VÖPH-JUGEND Gmunden wie immer eine Reise wert! Heuer gab es besonders viel zu sehen, denn im Rahmen der Neuheitenschau der Post waren viele Exponate bunt und kreativ – also speziell für Kinder interessant anzuschauen. Natürlich gab es keinen Weg an dem VÖPh-Jugendstand vorbei, der diesmal besonders groß war. Trotz Ferien und Badewetter wurde dieser gut besucht. Von Sammlern und Selbstausstellern bis zu Anfängern waren Kinder in allen Altersklassen bei uns am Stand, spielten bei unserem Suchspiel mit, übten Markenstecken mit Pinzette auf Steckkarten und betrachteten mit Lupen die Marken ganz genau. Wie immer konnte man seine ausgesuchten Marken und sonst noch einige Geschenke mit nach Hause nehmen. Ich glaube, das Jugendteam hat wieder einmal einige Nichtsammler überzeugt, wie interessant das Hobby Briefmarkensammeln ist. Danke auch dem BSV Gmunden für die gute Zusammenarbeit und ich freue mich schon auf das nächste Jahr! 

Wer die Wahl hat, hat die Qual –  Familie Seebald (im Hintergrund stehend) gemeinsam macht das Aussuchen viel Spaß. freut sich über das Interesse ihrer Enkelkinder.

Sybille Pudek hilft bei der Auswahl.

Patricia hat den Stand betreut und viel Spaß mit den Kindern gehabt.

Der Jugendstand in Gmunden war riesengroß und nicht zu übersehen.  Super, wir haben gewonnen! 

Ferienspiel beim ABSV Hilm Kematen Heuer nahm der ABSV Hilm Kematen erstmals an einem Ferienspiel teil. Einige Kinder besuchten dieses und freuten sich, mehr über das Thema Briefmarken zu erfahren. Die kleinen Geschenke wurden mit großer Freude mit nach Hause genommen. Die Sektion Hilm Kematen unter der Leitung von Herrn Steindl nimmt auch ab Mitte Oktober an unserem Schulprojekt teil. Wünsche noch weiter sehr viel Erfolg bei der Jugendarbeit! Sybille Pudek

Da gibt es aber viel auszusuchen! DIE BRIEFMARKE 10.13

 Obmann Steindl mit Gattin und Besuchern.

45


Die Briefmarke 10/2013 - Stamp