__MAIN_TEXT__

Page 1

RUBRIKENTITEL

domani

Ausgabe #1

NEUE NORDISCHE WOHNKULTUR

1


2

NEUMARKT 17 DOMANI

Happy Birthday, «Panton One»! Der legendäre Designer Verner Panton kreierte diesen Stuhl vor genau 60 Jahren für ein Restaurant im Tivoli-Garten in Kopenhagen. Heute wird der indoor wie outdoor einsetzbare Stuhl vom dänischen Hersteller Montana in 15 Farben und in drei Gestellfarben hergestellt. Mehr über Montana lesen Sie auf Seite 26. Abbildung Titelseite: East, Teppich, Karin An Rijlaarsdam.


EDITORIAL

INHALT DOMANI #1 Seite 5 NEWS: Ideen in Hülle und Fülle Seite 9 NEWS: Glänzen mit mattem Lack Seite 11 NEWS: Unter Strom Seite 13 NEWS: Accessoires Seite 16 WOHNBERATUNG Seite 18 INTERVIEW: Neuer Wohnen mit Jasmin Grego Seite 24 SHOWCASE NORDEN: Formen des Lebens

DER NORDWIND BRINGT NEUES Willkommen in «Domani», der Hauszeitung von Neumarkt 17. Die Idee von Liz Schwarz, der Gründerin unseres Hauses, verbrachte zwei Jahrzehnte im Winterschlaf; mit der vorliegenden Ausgabe wird sie als Medium unserer Auffassung von Wohnkultur neu lanciert. Auf Papier statt digital: Denn wir zeigen darin Design-News, die man zumindest zweidimensional anfassen möchte und die mehr wert sind als ein Post auf Instagram.

Seite 50 REISE NACH KOPENHAGEN

Und auf den Seiten 18 bis 23 legt die Zürcher

Seite 51 NEUMARKT 17 TEAM

Privaträumen vorgeht.

Architektin und Interior Designerin Jasmin Grego dar, wie sie beim Einrichten von Restaurants und

Für die kreative Unternehmerin spielt nordisches Design bei ihrer Arbeit eine immer wichtigere Rolle. Auch in der Neumarkt 17 Loft widmen wir uns seit über zwei Jahren mit viel Liebe der Selektion von neuen und klassischen Entwürfen aus Skandinavien. Und durften den aktuellen Nordwind seither vielen neuen Freunden einer klaren Linie und eines demokratischen Designverständnisses näherbringen. Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen unsere neuen Partner vor – und natürlich auch deren Produkte mit ihrem zeitgenössischen Charme, ihrem Knowhow im Materialbereich und ihrem Farbgespür, das ganzjährig ein entspanntes Wohngefühl vermittelt. Viel Inspiration wünschen Andreas Schwarz und Team Die erste Ausgabe von «Domani» erschien 1976 im Zeitungsformat, geschrieben und illustriert von Liz Schwarz, der Neumarkt 17 Gründerin und damaligen Geschäftsführerin.

3


4

NEUMARKT 17 DOMANI

Cab Lounge, Sessel, Mario Bellini. Scighera, Beistelltisch, Piero Lissoni. Febo ’15, Chaise Longue, Antonio Citterio.


NEWS

NEUE IDEEN IN HÜLLE UND FÜLLE Die besten Designer der Welt und unsere Partner auf Herstellerseite laden Sie zum Festival der Ideen ein: Die Oberflächen der Möbel strahlen Wärme aus, die Linie ist klar,

aber nicht streng – so kombinieren Sie eine Einrichtung, in der man den Puls der Zeit leben kann und sich doch in jedem Moment willkommen und zuhause fühlt.

5


6

NEUMARKT 17 DOMANI

Easy Lipp, Sofa, Piero Lissoni. Rock Table, Tisch, Jean-Marie Massaud; Chair Lust, Stuhl, Xavier Lust. Belleville, Tisch und Stuhl, Ronan & Erwan Bouroullec.

Réaction poétique, Beistelltische und Tabletts, Jamie Hayon. Line Schrank, Piure. Line Sideboard, Piure. Cypris Mirror, Spiegel, Nina Mair; Bell Side Table, Sebastian Herkner.


NEWS

7


8

NEUMARKT 17 DOMANI

LC3, Sessel, Le Corbusier, Pierre Jeanneret, Charlotte Perriand. Adjustable Table E 1027 Black Version, Beistelltisch, Eileen Gray. 900 Maggiolina, Marco Zanuso. S 1200, Sekret채r, Thonet, Design Team: Randolf Schott. Eames Plastic Armchair RAR, Schaukelstuhl, Charles & Ray Eames. Bertoia High Back Chair and Ottoman, Sessel und Hocker, Harry Bertoia; Stehleuchte Nr. 230, Lampe Gras.


NEWS RUBRIKENTITEL

GLÄNZEN MIT MATTEM LACK Grosse Möbelklassiker gehören zu unserem kollektiven Gedächtnis. Das heisst allerdings

nicht, dass sie für alle Zeiten gleich aussehen

lässt sich die Aussage einer Möbel-Ikone neu definieren. Verschiedene Hersteller erfolgreicher Entwürfe haben Experimente mit

müssen: Mit der Umstellung der Metallober-

diesem Ansatz gewagt und überraschen mit

fläche von Chromstahl auf mattes Schwarz

einem frischen Blick auf bekannte Formen.

9


10

NEUMARKT 17 DOMANI

Mesh, Pendelleuchte, Gomez Paz. IC Lights T, Tischleuchte, Michael Anastassiades. North, Pendelleuchte, Eva Marguerre + Marcel Besau. OK, Hängeleuchte, Konstantin Grcic. Ginger, Tischleuchte, Joan Gaspar. Spokes, Pendelleuchte, Studio García Cumini.


UNTER STROM Mit der Auswahl der Leuchten lassen sich Charakter und Stimmung eines Raumes beeinflussen, ohne gleich die Einrichtung neu zu konzipieren. Die News von Herstel-

lern aus ganz Europa sind nur ein Teil der Auswahl bei Neumarkt 17 und repr채sentieren eine spannungsvolle Auswahl neuer Designs, erg채nzt mit bew채hrten Klassikern.

NEWS RUBRIKENTITEL

11


12

NEUMARKT 17 DOMANI

Kubus 4, Kerzenständer, Mogens Lassen. Pepe Marble Mirror, Tischspiegel, Studio Pepe. Matchbox, Zundhölzer, Frame, Behälter, Mogens & Flemming Lassen. Kubus 1, Kerzenständer Frame, Behälter Matchbox Cover, Hülle für Zündholzschachtel, alle Mogens & Flemming Lassen. Norm Collector, Schmuckständer, Norm Architects. Ommaggio Vase, Kähler Design.


NEWS RUBRIKENTITEL

GESCHENK-RADAR Wer bei Familie und besten Freunden in guter Erinnerung bleiben will, schenkt Objekte von hoher Qualität und in unvergänglicher Form. Ein Besuch bei Neumarkt 17

kann allerdings zur Folge haben, dass man sich gewisse Dinge erst selber schenken möchte. Die Auswahl ist zum Glück gross genug für mehrere freudige Gesichter.

13


14

NEUMARKT 17 DOMANI

Kettle Teapot, Teekanne, Norm Architects. Eames Elephant, Charles & Ray Eames. Reade Table Lamp, Tischleuchte, Søren Rose Studioade. Hang it all, Garderobe, Charles & Ray Eames. Squares, Zierkissen und Decke, Cristian Zuzunaga. Mr. B, Objekt, David Weeks Studio.


NEWS

Eames House Bird, Objekt, Charles & Ray Eames. Restore Basket, Behälter, Mika Tolvanen. Stropp, Garderobe, Mogens & Flemming Lassen. The Dots, Haken, Lars Tornoe. FollowME, Tischleuchte, Inma Bermú. Occasional Table LTR, Beistelltisch, Charles & Ray Eames.

15


16

NEUMARKT 17 DOMANI

AUF DER HÖHE: WOHNBERATUNG IN REGENSBERG

Polder Sofa, Hella Jongerius; EJ 190 Isula, Beistelltisch, Ernst & Jensen; Muse, Teppich, Maja Johansson; Coconut Chair, Sessel, Georg Nelson; Eames Plastic Side Chair, Charles & Ray Eames; Gräshoppa, Stehleuchte, Greta M. Grossman; Eames Storage Unit ESU, Regal, Charles & Ray Eames.


WOHNBERATUNG

Mit Expertise ausgewählte Möblierung macht nachhaltig Freude. Neumarkt 17 durfte sich im neuen Heim eines Paares aus der Region Zürich einbringen. Hoch über dem Limmattal liegt das denkmalgeschützte Mittelalterdorf Regensberg. Das Paar aus der Region Zürich – beide berufstätig – bezog 2015 seine Wohnung in einem renovierten Riegelhaus.

Es stellte sich jedoch heraus, dass der Grundriss der Wohnung nicht ganz einfach zu bespielen war, weshalb die beiden sich für eine Wohnberatung von Neumarkt 17 entschieden. Das Resultat: ein Wechselspiel von Klassikern und neuen Designstücken. Trotz eher kleiner Räume herrscht ein Gefühl der Klarheit und Offenheit im Kontrast zum traditionellen Äusseren.

17

Blick ins Innere. Kontrast von Neu und Alt. CH25, Sessel, Hans J. Wegner. Habibi, Beistelltisch, Philipp Mainzer; Butterfly Stool, Sori Yanagi; Turbine Clock, Wanduhr, George Nelson. Eames Plastic Sidechair, Charles & Ray Eames.


18

NEUMARKT 17 DOMANI

ZU GAST BEI NEUMARKT 17: JASMIN GREGO Zum Neustart von «Domani» hat Inhaber und Geschäftsführer Andreas Schwarz sich mit der Zürcher Architektin und Interior Designerin Jasmin Grego über ihre Arbeit und aktuelle Tendenzen beim Einrichten unterhalten. Die ebenso engagierte wie begabte Berufsfrau lebt in Zürich und schloss ihr Architekturstudium bei Professor Wolfgang Schett 1997 mit dem Diplom ab; vorausgegangen war diesem auch ein vierjähriges Studium der Kunstgeschichte. Als Interior Designerin selbständig ist Jasmin Grego in unterschiedlichen Konfigurationen

seit 1992, heute gemeinsam mit Partnerin Stephanie Kühnle (dipl. Arch ETH SIA). Bekannte öffentliche Projekte des Teams sind Hotels wie das «Guarda Val» auf der Lenzerheide, die Altersresidenz «Tertianum» in Zürich oder das Restaurant «Solheure» in Solothurn. Im Rahmen ihrer Projektarbeiten wie auch als Designliebhaberin ist Jasmin Grego immer wieder im Neumarkt 17 anzutreffen, wo man stolz darauf ist, sie zu den Freundinnen des Hauses zählen zu dürfen. Weitere Gespräche mit spannenden Akteuren der Designwelt folgen in den kommenden Ausgaben von «Domani».


INTERVIEW RUBRIKENTITEL

19


20

NEUMARKT 17 DOMANI

ANDREAS SCHWARZ: Jasmin, schön, dich mal wieder bei uns zu Besuch zu haben. Woran arbeitest du gerade? JASMIN GREGO: In letzter Zeit hat unser Büro vermehrt Aufträge für den Bau von Privathäusern angenommen. Das hat sich so ergeben, weil von uns verantwortete Hotelprojekte wie seinerzeit das «Vieux Manoir» am Murtensee oder das «Guarda Val» auf der Lenzerheide offenbar so gelungen sind, dass Kunden auf der Suche nach einem massgeschneiderten Stil und Ausdruck auf uns zukamen. Entsprechend errichten wir heute Neubauten von Grund auf und sind nicht mehr ausschliesslich dem Innenausbau verschrieben. Diese Projekte beschäftigen uns derzeit intensiv. Das klingt nach viel Arbeit, besonders, da ihr ja auch die Innenausbauten und Einrichtungen grosser Bürohäuser plant wie jenes von Novartis in Rotkreuz oder bei Altersheimen für die Möblierung und das Interior Design zuständig seid. Wir sind tatsächlich nie mit dem Ansatz angetreten, in erster Linie für private Bauherren Häuser und Villen zu entwerfen – aber wenn es sich ergibt, ist das natürlich eine grosse Freude. Aufgaben wie der Innenausbau eines Altersheims sind im Vergleich fordernder, weil man im Vergleich zu privaten Projekten die persönlichen Bedürfnisse der zukünftigen Benutzer vorausahnen und ihnen entgegenkommen muss. Mit unserem tollen, kompakten Team von rund acht bis zehn Kolleginnen und Kollegen – wir hatten auch schon Teams, die ausschliesslich aus Frauen bestanden – können wir jedoch alle Arten von Aufträgen bewältigen. Und ich komme trotzdem dazu, mich zum Beispiel im Neumarkt 17 auf die Suche nach spannenden News zu begeben. Die Zusammenarbeit mit dir ist vor allem für uns sehr lehrreich und beeindruckend, weil deine Konzepte viel Leben und Farbe umfassen. Was unterscheidet eure Arbeit von der anderer Büros für Innenarchitektur? Das könnte ich gar nicht

so genau sagen, denn jedes Büro entwickelt eigene Entwurfsmethoden und Gestaltungsansätze. Sicher ist aber, dass wir beim Einrichten nicht nur einen formalen Stil suchen, sondern vielmehr eine inhaltliche Aussage, eine verständliche Ergänzung zur Architektur. Für uns sind Möbel Protagonisten des Raumkonzepts, und dieses soll den Menschen entsprechen, die es benutzen. Also suchen wir Möbel mit der Fähigkeit, als Schnittstelle zwischen Architektur und Benutzer zu fungieren, etwas über ihn zu erzählen. Beispielhaft durchgespielt haben wir das im Fall des Zürcher Restaurants «George» im Robert-Ober-Haus. Wir haben dort den ursprünglichen Gedanken eines Wohnzimmer-Restaurants so detailliert ausgearbeitet, dass man sich den Gastgeber anhand der Raumkonzepte für Küche, Esszimmer, Bibliothek und Sitzungszimmer problemlos als lebende Person vorstellen kann.

Jasmin Grego und Geschäftsführer Andreas Schwarz auf dem Sofa Michel von B&B Italia. Fayland MassivholzTisch mit Bank Fawley, David Chipperfield; Aluminium Chairs 101, Charles & Ray Eames. Jasmin Grego verliert sich am liebsten im kleinen Raum mit den Stoffmustern, der charmanten Materialbibliothek im Neumarkt 17. Gefühlt wird vor Ort, die Farben kombiniert Jasmin Grego am Schreibtisch.


INTERVIEW

Wie es scheint, könnt ihr euren Bedarf an Möbeln nicht immer ausschliesslich bei uns decken – gebt ihr eigene Entwürfe in Auftrag? Das stimmt. Manchmal entwerfen wir eigene Möbel, zum Beispiel für Restaurants, die eine ganz eigene Identität benötigen. Beim «Solheure» in Solothurn war das zum Beispiel der Fall, oder im Casino Theater Winterthur. Für das Hotel «Nomad» in Basel haben wir gemeinsam mit dem Zürcher Designer This Weber eine Linie entwickelt, die bei Gervasonis Sub-Label «Very Wood» in Serie gehen soll. Sinnvoll ist die Kreation und Ausführung eigener Entwürfe dann, wenn man nicht mit Möbeln von klassischen Mid-Century-Designern wie Arne Jacobsen die Stimmung ganzer Epochen in einen Raum holen möchte – und dies gewissermassen mit einem Handgriff. Wir versuchen einem solchen Ansatz heute tendenziell auszuweichen, weil Begriffe wie «Atmosphäre» oder eben «Stimmung» mittlerweile zu Chiffren für gemütliche Vintage-Ästhetik verschmolzen sind und dies der Präzision und Unverwechselbarkeit des Ausdrucks abträglich ist. Stichwort Arne Jacobsen – nimmst auch du wahr, dass die nordische Ästhetik in der Schweiz immer mehr Freunde findet? Das braucht ja nicht immer ein Ei oder eine Ameise zu sein … Sicher. Klassische wie zeitgenössische Möbel aus dem Norden wirken für den Schweizer Kunden vertraut und sie strahlen eine stille Lebensfreude aus. Sie entsprechen überdies auch mehr den knapper werdenden Raumverhältnissen der Architektur hierzulande. Man hat den Eindruck, dass sie den heutigen Grundrissformen eher entsprechen und man spürt den Produkten aus dem Norden weniger an, wie viele Sachzwänge beim Entwurf berücksichtigt werden mussten. Das macht sie für unsere Arbeit sehr geeignet, seien das Entwürfe junger Designer für bekannte Hersteller wie Fritz Hansen oder die Produkte neuerer Labels wie Hay und Muuto.

«Klassische wie zeitgenössische Möbel aus dem Norden wirken für den Schweizer Kunden vertraut und sie strahlen eine stille Lebensfreude aus.» Jasmin Grego, GREGO Jasmin Grego & Stephanie Kühnle Architektur

21


22

NEUMARKT 17 DOMANI

«Für uns sind Möbel Protagonisten des Raumkonzepts, und dieses soll den Menschen entsprechen, die es benutzen.» Jasmin Grego, GREGO Jasmin Grego & Stephanie Kühnle Architektur

Aktuelle Projekte von Jasmin Grego & Stephanie Kühnle Architektur: Dozentenfoyer ETH Zürich. George Bar & Grill Zürich. Seniorenresidenz Südpark Basel.


INTERVIEW

23


24

NEUMARKT 17 DOMANI

FORMEN DES LEBENS Klare Linien, ein sicheres Gefühl für Wirtschaftlichkeit beim Material und Langlebigkeit im Einsatz: Diese Eigenschaften sind nicht nur bei Designkäufern in Schweden, Finnland und Dänemark, sondern auch in der Schweiz hoch im Kurs. Die Entwürfe der nordischen Designer für die meist traditionsreichen, mit der Holzwirtschaft als Grundlage gross gewordenen Hersteller strahlen stets eine entspannte Aufgeräumtheit aus. Statt Prunk-

entfaltung ist Pluralismus die Devise. Während warme, sauber verarbeitete Oberflächen die Hand bezaubern, erfreut sich das Auge an subtil abgestimmten Farbpaletten, die in den dunkleren Monaten Leben in die Räume bringen. Und dank vielen Jahrzehnten Designkultur haben Möbel aus dem Norden den Vorteil, dass Entwürfe aus verschiedenen Epochen sich locker zu einem Ensemble fügen, als wären sie eine jahrelang eingespielte Theatertruppe.


SHOWCASE NORDEN RUBRIKENTITEL

25

Aus unserer Neumarkt 17 Loft: Tulip Tisch, Eero Saarinen; Stuhl Cover, Thomas Bentzen, Highboard Komposition Montana; Ganz rechts: Stacked Regalsystem, Julien De Smedt.


26

NEUMARKT 17 DOMANI

A quadratic Play, quadratische Kastenmodule im Farbmix aus warmen und kühlen Naturfarben. Montana Sound, Hi-Fi-Aufstellung mit Aufhängung und eingebauten Lautsprechern.

Montana wurde von Peter J. Lassen ausgehend von der Vision entworfen, dass der Mensch sich Freiheit wünscht, um sich individuell einzurichten. Montana ist eine Palette von Möglichkeiten – Module, Komponenten, Tiefen, Farben, die dazu

einladen, dass jeder sich seinen persönlichen Raum schafft, genau so, wie er oder sie es wünscht. Das System besteht aus 36 Basisgrössen in vier verschiedenen Tiefen und 49 Lackfarben bzw. Oberflächenmaterialien.

Modern Workstation, einklappbarer Schreibtisch, Aufbewahrungsraum und Platz für Dekoration; Pantone One, Stuhl, Verner Panton. A happy Wardrobe: Die tiefen Wardrobe-Schränke sorgen für optimale Aufbewahrung von Kleidern, Schuhen & Accessoires.


SHOWCASE NORDEN RUBRIKENTITEL

27


28

NEUMARKT 17 DOMANI

Im Laufe der Zeit wurde das Montana-Programm um Tische und Stühle ausgebaut. Der Sohn im dänischen Familienunternehmen, Joakim Lassen, ist jetzt geschäftsführender Direktor bei Montana und er hat in Zusammenarbeit mit seinem Vater das Sortiment zusätzlich erweitert: Montana Wardrobe, Montana Bathroom und Montana Sound Module mit eingebauten Lautsprechern und der Montana Sound Unit bieten neue Möglichkeiten, sich einzurichten, genau wie man es wünscht. Jetzt stellt Joakim Lassen «Montana Collection» vor und erklärt: «Montana bringt mit Montana Collection ganze 22 neue Produktneuheiten auf den Markt, die allesamt besonders simple und klare Antworten auf den Bedarf an fertigen Möbellösungen bieten. Als Kunde steht man nur noch vor der Wahl, für welche der 42 Lackfarben man sich entscheiden möchte.»

Joakim Lassen, CEO Montana. READ, Rahmen für Ihre Bücher und andere Dinge, die Sie gerne haben. KEEP, Kommode mit Schubladen in AmazonasGrün. STORE bietet viel Platz für Teller, Gläser oder Handschuhe und Mützen. Farben: Moulin Rouge, Zen Red und Montparnasse.

«Flexibilität ist auch weiterhin ein Teil der DNS von Montana.» Joakim Lassen, CEO Montana


SHOWCASE NORDEN RUBRIKENTITEL

29


30

NEUMARKT 17 DOMANI Tea Trolley 900, Servierwagen, Alvar Aalto. Mademoiselle Lounge Chair, Sessel, Ilmari Tapiovaara. REB 008 Kaari Shelf, Regal, Ronan & Erwan Bourroullec; KG 002 Rival Chair, Stuhl, Konstantin Grcic.

Artek wurde 1935 in Helsinki von vier jungen Idealisten gegründet: Alvar und Aino Aalto, Maire Gullichsen und Nils-Gustav Hahl. Ihr Ziel war es, Handel mit Möbeln zu betreiben und mit Hilfe von Ausstellungen und auf andere Weise die moderne

Wohnkultur zu fördern. Heute besteht die Artek-Kollektion aus Möbeln, Leuchten und Accessoires, entworfen von finnischen Meistern und führenden internationalen Designern. Ihr Kennzeichen: Klarheit, Funktionalität und poetische Schlichtheit.

Mademoiselle Lounge Chair, Sessel, Ilmari Tapiovaara; Armchair 400, Sessel, Alvar Aalto Stool 60, Hocker, Alvar Aalto. Pirkka Bench, Bank, Ilmari Tapiovaara; Pirkka Table, Tisch, Ilmari Tapiovaara.


SHOWCASE NORDEN RUBRIKENTITEL

31


32

NEUMARKT 17 DOMANI

CH25 Armchair, Sessel. CH825 Credenza, Sideboard.

Handwerkskunst geht bei Carl Hansen & Søn über alles. Und das ist so, seit Carl Hansen 1908 sein Unternehmen in der kleinen dänischen Stadt Odense gründete. Die meisten der heute bei Carl Hansen & Søn gefertigten Möbel wurden von den

führenden dänischen Architekten der 1930er- bis 1960er-Jahre entworfen. Design, Vision und Handwerkskunst hinter jedem einzelnen Möbelstück sind heute noch genau so bedeutend wie damals. Wenn nicht sogar noch bedeutender.

CH07 Shell Chair, Sessel; CH008, Beistelltisch. CH417 Tray Table, Beistelltisch. CH24 Wishbone Chair, Stuhl; CH006, Tisch. Design: Hans J. Wegner


SHOWCASE NORDEN RUBRIKENTITEL

33


34

NEUMARKT 17 DOMANI

Ein Talent für die Vereinigung von skulpturellem Ausdruck mit Funktionalität, Ästhetik und hoher Qualität in der Bearbeitung kennzeichnet seit mehr als 50 Jahren die Erik Jørgensen Møbelfabrik. In engem Dialog mit den besten Designern aus

Dänemark und aus vielen anderen Ländern entstand eine grosse Vielfalt an Möbelstücken. Viele davon haben heute den Status von Ikonen, so zum Beispiel der kraftvolle Oxchair von Hans J. Wegner oder der elegante «Corona»-Sessel von Poul Volther.

EJ 450 Delphi, Sofa, Hannes Wettstein; EJ 190 & 191 Insula, Beistelltische, Ernst & Jensen; EJ 100 Oxchair, Sessel, Hans J. Wegner. EJ 123 Toward, Sofa, Anne Boysen. EJ 3 Eyes Lounge, Sessel, Foersom & Hiort-Lorenzen; EJ 190 Insula, Beistelltisch, Ernst & Jensen; EJ 220 Sofa, Erik Jøergensen.


SHOWCASE NORDEN RUBRIKENTITEL

35


36

NEUMARKT 17 DOMANI

Kvadrat wurde 1968 in Dänemark gegründet und ist tief in der skandinavischen Designtradition verwurzelt. Die Firma ist Europas führender Hersteller von hochwertigen, zeitgenössischen Textilien und überzeugt Architekten, Designer und Endver-

braucher gleichermassen. Die Mission des Herstellers: die ästhetischen, technischen und funktionellen Eigenschaften von Textilien fortwährend neu zu definieren. Kvadrat engagiert dafür die weltweit besten Architekten, Designer und Künstler.

Tonus 4, Bezugsstoff, Nina Koppel. Nebula, Bezugsstoff, Alfredo Häberli. Tonus Meadow, Bezugsstoff, Nina Koppel. Tonus 4, Bezugsstoff, Nina Koppel.


SHOWCASE NORDEN

Kinnasand, domiziliert im südschwedischen Kinna, bietet subtile und klare nordische Designs für zeitgenössisches Wohnen. Bei der Entwicklung der einzigartigen Stoffe und Teppiche in Premium-Qualität baut das Unternehmen auf mehr als 200 Jahre Er-

fahrung. Die visionären Produkte zeichnen sich durch Individualität und einen Blick für die Details aus. Sie werden aus den hochwertigsten Materialien und unter Einsatz modernster Technologien von den weltweit besten Webern gefertigt.

Cracks, Vorhang Flux, Teppich. Airflow, Vorhang Parker, Vorhang Twist, Teppich. Freestyle, Vorhang Tassel, Teppich. Stitcher, Vorhang.

37


38

NEUMARKT 17 DOMANI

Danskina produziert massgearbeitete Teppiche im gehobenen Segment, die sich durch einzigartigen Charakter auszeichnen. Ausgesprochen hochwertige Materialien tragen zum guten Ruf der Marke ebenso bei wie die mit Verve gelebte Pionierrolle im Bereich

innovativer Fertigungstechniken. Die haupts채chlich in den Niederlanden, Schottland, Deutschland und Indien gefertigten Teppiche eignen sich f체r private wie gewerbliche Einrichtungen. Seit 2013 amtet Hella Jongerius als Designdirektorin.

Multitone, Teppich. Eno, Filzteppich. Duotone, Teppich. Cork & Felt Teppich. Design: Hella Jongerious


SHOWCASE NORDEN RUBRIKENTITEL

39


40

NEUMARKT 17 DOMANI

Oslo Sofa und Five Pouf Hocker, Anderssen & Voll; Around – Large, Beistelltisch, Thomas Bentzen; Leaf Floor Lamp, Stehleuchte, Broberg Ridderstråle; Varjo, Teppich, Tina Ratzer. Stacked, Regalsystem, Julien De Smedt; Up, Tischleuchte, Mattias Ståhlbom.

Die langjährige Tradition des skandinavischen Designs mit neuen, originellen Perspektiven voranzutreiben: Das ist das Konzept des jungen Labels Muuto. Der Firmenname wird vom finnischen Wort «muutos» abgeleitet und bedeutet über-

setzt «neue Perspektive». Gemeinsam mit talentierten Nachwuchsdesignern und führenden zeitgenössischen Gestaltern haucht Muuto den nordischen Design-Werten neues und überraschendes Leben ein und schafft damit eine Kollektion voller Charme.

Reflect Sideboard, Søren Rose Studio; Restore Tray & Restore Round Basket, Behälter, Mika Tolvanen; The Dots, Haken, Lars Tornøe; Fluid, Hängeleuchte, Claesson Koivisto Rune. Fiber – Tube Base, Stuhl, Iskos Berlin; Fiber – Wood Base, Stuhl, Iskos Berlin; E27, Hängeleuchte, Mattias Ståhlbom.


SHOWCASE NORDEN RUBRIKENTITEL

41


42

NEUMARKT 17 DOMANI

The Tired Man, Sessel; Mesch, Decke; Kubus 2, Kerzenständer; Twin 49 Table, Beistelltisch. Frame, Wandelemente; View, Spiegel; ML42 Stool, Hocker.

by Lassen ist eine dänische Designfirma. Sie arbeiten mit unterschiedlichen Designern, darunter zwei der grössten Architekten Dänemarks: Mogens Lassen und Flemming Lassen. Die Lassen-Brüder waren extrem talentiert und wurden mit

zahlreichen Preisen und Ehrungen für ihr einzigartiges Design und für ihre ikonische Architektur ausgezeichnet. Die Mission von by Lassen ist es, die Tradition des guten Designs weiterzuführen, denn gutes Design lebt in neuen Generationen weiter.

Frame, Behälter in diversen Grössen; Kubus 1, Kerzenständer; Kubus Bowl, Schale. Mingle, Sofa; Frame Sideboard; Kubus 4, Kerzenständer; Bowl, Schale. Kubus 8, Kerzenständer; Kubus 1, Kerzenständer; Kubus Bowl, Schale; Frame, Behälter; Twin 35 Table. Design: Mogens & Flemming Lassen


SHOWCASE NORDEN RUBRIKENTITEL

43


44

NEUMARKT 17 DOMANI

Mit Objekten vom dänischen Design-Produzenten Menu wacht man jeden Morgen in einer etwas besseren, unkomplizierteren und etwas schöneren Welt auf. Denn das Team hinter dem Label aus Fredensborg ist besessen von cleveren Lösungen für das moderne

Leben und stellt mit Leidenschaft unverzichtbare Lieblingsdinge für den alltäglichen Gebrauch her; die Palette reicht vom Küchenzubehör über ein praktisches Wandregal bis hin zu einer Vase als Abrundung eines harmonisch gelungenen Raumkonzepts.

Afteroom Lounge Chair, Sessel, Afteroom. Afteroom Coat Hanger, Afteroom. JWDA Concrete Lamp, Tischleuchte, Jonas Wagell. Turning table, Beistelltisch, Theresa Arns. Daybed, Tagesbett, Anita Johanson.


RUBRIKENTITEL

45


46

NEUMARKT 17 DOMANI

Typisch nordisch arbeitet Menu mit einigen der spannendsten und kreativsten Persönlichkeiten aus der Welt der Architektur und des Designs zusammen, um hochwertige Designs mit einem frischen skandinavischen Look zu produzieren. Wie die vorliegenden Bilder zeigen, entstehen so zeichenhafte Möbel für einen entspannten Wohnstil, dessen Aufgeräumtheit das Auge und den Geist gleichermassen erfreut. Nach Möglichkeit kooperiert Menu an den Produktionsstandorten auf der ganzen Welt mit Handwerkern, die aufgrund ihrer jeweiligen Traditionen besondere Fertigkeiten mitbringen. So entstehen mo-

derne Objekte mit der Ausstrahlung von Stücken aus längst vergangenen Zeiten. Mit aufsehenerregenden Projekten im Krisenland Nepal hat Menu seine soft-minimalistische skandinavische Ästhetik mit dem Können von Handwerkern aus Nepal zusammengeführt, um durch Aufträge zur Herstellung einzigartiger Designobjekte am Aufbau der dortigen lokalen Gemeinschaft mitzuwirken. Das Resultat ist eine Reihe von schönen Stücken für das stimmungsvolle Zuhause – vom ikonischen handgefertigten Wollteddy bis zu den exklusiven KaschmirTextilartikeln wird alles mit Leidenschaft und maximaler Sorgfalt hergestellt.

Das Nepal-Projekt von Menu Design entstand durch eine Zusammenarbeit mit vier Designstudios und lokalen Arbeitern in Nepal mit dem Ziel, die lokale Bevölkerung, insbesondere die nepalesischen Frauen, zu unterstützen. Erste Produkte dieser Kollektion: Square Bedspread, Decke, A Hint of Neon. Teddys, Afteroom. Color Pillow, Kissen, Note Design Studio. Traditional and modern Houses, Behälter, Note Design Studio.


SHOWCASE NORDEN RUBRIKENTITEL

Die Objekte von Menu beziehen ihren Zauber auch aus dem Wissen um alte Fertigungstechniken.

47


48

NEUMARKT 17 DOMANI

Einzigartige Teppiche für einzigartige Einrichtungen: Teppiche von Kasthall werden ausschliesslich auf Bestellung hergestellt und sind zugeschnitten auf vollkommen individuelle Kundenbedürfnisse. Damit nicht genug: Jeder Kasthall-Teppich, sei er

gewoben oder von Hand getuftet, besteht aus reinen Naturmaterialien wie Leinen oder Wolle und jeder Teppich ist ein Einzelstück, welches nach der Produktion jeweils ein handsigniertes Etikett erhält.

Muse, Teppich, Maja Johansson. Hägga, Teppich, Gunilla Lagerhem Ullberg. Goose Eye Icon, Teppich, Gunilla Lagerhem Ullberg.


SHOWCASE NORDEN

Skagerak ist ein familiengeführtes skandinavisches Unternehmen mit Ursprung im traditionellen Möbeldesign. Während sich das Unternehmen zu einer modernen Designmarke wandelte, blieben die Leidenschaft für den Werkstoff

Holz sowie ein hohes Qualitätsverständnis bestehen. Das Sortiment umfasst heute eine breite Auswahl an modernen Produkten in einer Fülle von Materialien, in Form gebracht von etablierten Designern wie jungen Talenten.

Georg Hocker und Georg Sekretär mit Schublade. Aufsicht Georg Hocker und Georg Sekretär mit Schublade. Georg Barstuhl hoch und niedrig. Vivlio Regalsystem.

49


50

NEUMARKT 17 DOMANI

DREI TAGE IN KOPENHAGEN Lust auf Design, entdeckt gemeinsam mit den Experten von Neumarkt 17? Dann bereisen Sie doch im Frühling 2016 gemeinsam mit unserem Team die dänische Hauptstadt Kopenhagen! Die reiche Historie der Königsstadt und ihre aktuelle Stimmung einer designverrückten Metropole zusammen ergeben ein lustvolles und lehrreiches Erlebnis. Besuchen Sie mit uns das eindrucksvolle Opernhaus und weitere Architektur-Highlights, geniessen Sie einen Spaziergang durch das weltbekannte Louisiana Museum für moderne Kunst. Auch das Haus des erneut zu Weltruhm gekommenen Möbeldesigners und Architekten Finn Juhl auf dem Gelände

Nyhavn, der perfekte Ort zum relaxen. The Standard Restaurant im nordischen Stil eingerichtet vom Designstudio Gam Fratesi. Museum Ordrupgaard und sein einzigartiger Erweiterungsbau von Zaha Hadid. Strøget, Kopenhagens größtes Shoppinggebiet im Herzen der Stadt.

des Museums Ordrupgaard steht auf dem Programm. Weiter begleiten wir Sie durch die Showrooms von Herstellern wie Montana, Erik Jørgensen, Muuto, Skagerak und vielen mehr. Und natürlich stärken wir uns in den tollen Kopenhagener Restaurants. Die An- und Abreise erfolgt individuell. Wir organisieren die Hotelreservation, Führungen und Transporte sowie Reservationen in den Restaurants. Die Reise findet Samstag, 28., bis Montag, 30. Mai 2016, ab 10 Teilnehmern statt. Das detaillierte Reiseprogramm finden Sie zu gegebener Zeit auf unserer Website. Interessiert? Melden Sie sich unverbindlich an bis 31. 1. 2016 unter www.neumarkt17.ch/kopenhagen


TEAM

Das Team von Neumarkt 17 gibt alles für die Umsetzung Ihrer Ideen. Wir beraten Sie kompetent, kreativ und mit persönlichem Engagement, zeigen Ihnen Varianten und Alternativen auf, unterstützen Sie bei der Planung, organisieren Lieferung und Montage. Wünschen Sie eine persönliche Wohnberatung? Wir vereinbaren gerne einen Termin.

Neumarkt 17 AG Inneneinrichtungen Neumarkt 17, 8001 Zürich T 044 254 38 38 info@neumarkt17.ch Montag geschlossen Dienstag bis Freitag, 9.00 – 18.30 Samstag, 10.00 – 17.00 www.neumarkt17.ch www.facebook.com/Neumarkt17

loft Andreas Schwarz Geschäftsführer

Florido Giunchi Wohnberatung/Planung

Sibylle Graber Wohnberatung/Planung

Hier sind nordisches Design, englische Farben und unalltägliche Accessoires zuhause. Gleich um die Ecke vom Neumarkt 17. Neumarkt 17 Loft, Predigergasse 14, 8001 Zürich Montag geschlossen Dienstag bis Freitag, 14.00 – 18.30 Samstag, 10.00 – 17.00

salon Grinda Gunjic Wohnberatung/Planung

Nicole Seiler, Marketing, Wohnberatung/Planung

Barbara Stoisser Wohnberatung/Planung

Unser Schaufenster für Ausstellungen zum aktuellen Möbeldesign, vis-à-vis vom Hauptgeschäft. Besuch auf Anfrage im Neumarkt 17 oder unter www.neumarkt17.ch in der Rubrik «Einblicke/Salon».

garage Jeden Samstag günstig: trendige Möbel und Einzelstücke zum Mitnehmen. Bitte in bar, mit EC-Karte oder Postcard bezahlen. Jörg Tödtli Wohnberatung/Planung

Jeannette Frey Finanzen

Julia Winter Administration

Anfahrt mit Tram oder Bus: Linie 11 bis Haltestelle Balgrist, dann zu Fuss Richtung Burghölzli. Linie 77 ab Hegibachplatz bis Haltestelle Flühgasse. Neumarkt 17 Garage, Bleulerstrasse 1, 8008 Zürich, T 044 254 38 35 Samstag, 10 – 16 Uhr

Patrick Bernarda Auslieferung/Logistik

Richard Jud Auslieferung/Logistik

© Neumarkt 17 AG Inneneinrichtungen Abbildungen mit freundlicher Genehmigung der Hersteller. November 2015

Martin Reich Auslieferung/Logistik

www.neumarkt17.ch

51


52

NEUMARKT 17 DOMANI

UNSERE PARTNER

Alias | Anta | Arber Kollektion | Artek | Artemide | Artifort | Atelier Alinea | Baltensweiler | Belux | bd Barcelona | B&B Italia | Carpet Sign | Catellani & Smith | ClassiCon | Cassina | Création Baumann | Danskina | De Padova | Desalto | Driade | e15 | extremis | Flexform | Foscarini | Flos | Fontana Arte | Gervasoni | Gubi | Erik Jørgensen | Carl Hansen | Kartell | Kasthall | Kinnasand | Kristalia | Knoll International | Kvadrat | Hanna Korvela | Ingo Maurer | Jov | Richard Lampert | by Lassen | Lehni | Living Divani | Luceplan | Lumina | Paola Lenti | Pulpo | mdf italia | Magis | Marset | Menu | Modo | Müller Möbelwerkstätten | Nils Holger Moormann | Mox | Moobel | Montana | Muuto | Occhio | Oluce | Piure | Prandina | Pastoe | Plank | Parkhaus Berlin | Pallucco | Rotaliana | Royal Botania | Röthlisberger Kollektion | Sanktjohanser | Schönbuch | Serien | Skagerak | Spectrum | Seledue | Superba | Swedese | Tecnolumen | Thonet | Thut Möbel | Tobias Grau | Tossa | Vitra | Weishäupl | Wogg | Edition Wohnbedarf | Zanotta | Zeitraum

neumarkt17.ch

Profile for Valentina Herrmann

Magazin nm17 - Ausgabe #1 2015  

Neue nordische Wohnkultur. «Domani», die Hauszeitung von Neumarkt 17 AG Inneneinrichtungen Zürich.

Magazin nm17 - Ausgabe #1 2015  

Neue nordische Wohnkultur. «Domani», die Hauszeitung von Neumarkt 17 AG Inneneinrichtungen Zürich.

Profile for vhzh
Advertisement