Page 1

April / Mai 2011

kostenlos

DAS FAMILIENMAGAZIN FÜR OLDENBURG & UMZU

5. Jahrgang

r Große erienOsterf er kalend

Alle Veranstaltungen für April und Mai

Ins Grüne Rollen Frühlingszeit – Ausflugszeit Welches Haustier passt zu mir? Neue Bücher Kinotipps Kinderseiten und vieles mehr!

ZgZc6gi#

7Z\

ZgWZhdcY Z\cjc\ZcY

l l l#odd"V

b"bZZg"Wg

ZbZg ]VkZc#

YZ


Anzeige

Qualifizierter Vorschulunterricht

Veränd Unterri erte chtsort

e!

Einmal wöchentlich am Nachmittag in der Grundschule Bümmerstede und in der BBS Wechloy. Für die im Sommer 2012 einzuschulenden Kinder beginnt der Vorschulunterricht bereits im Sommer 2011. Informieren Sie sich rechtzeitig SchulStart e.V. bietet einen qua­ lifizierten Vorschulunter­richt an, der Vorschulkindern den Einstieg in die Grundschule erleichtert. An einem Nachmittag in der Wo­ che erteilt eine erfahrene Vorund Grundschullehrerin in einer Kleinlerngruppe diesen Vorschul­ unterricht.

Warum Vorschul­ unterricht? Der Beginn der Schulzeit bedeutet einen erheblichen Einschnitt im Leben des Kindes. Ein reibungsloser Schulstart legt den Grundstein für die gesamte Schulkarriere. Leistungsdruck verspüren die Kleinen schon sehr früh, da die Entscheidung über die weitere Schullaufbahn bereits in der Grundschule fällt.

Ziele und Methoden des Grundschulunterrichts vorweg, sondern leitet über zu den Arbeitsformen und Inhalten der Grundschule. Während im Kindergarten besonders die sozialen Lernziele bedient werden, stehen im Vorschulunterricht die kognitiven Lernziele im Vordergrund. Ausgehend von den individuellen Lernerfahrungen und Lernfä-

Beim Lernen in einer Vorschulklasse können die Kinder die für sie notwendigen grundlegenden Fähigkeiten und Fertigkeiten für ein erfolgreiches Lernen in der Grundschule erwerben. Dabei nimmt der Vorschulunterricht nicht die Aufgaben,

• Lernbereitschaft fördern und wecken • Selbstvertrauen aufbauen und festigen.

Darüber hinaus werden sprachliche und mathematische Fähigkeiten geschult. Dies betrifft das grundlegende Mengenverständnis, den ersten Umgang mit Zahlen, Buchstaben und Wörtern sowie das Trainieren des korrekten mündlichen Sprachgebrauchs.

higkeiten erwerben die Vorschüler grundlegende Fähigkeiten und Fertigkeiten für ein erfolgreiches Lernen in der Schule, wie z.B. • Konzentrations- und Merkfähigkeit erweitern • Sprechbereitschaft und Sprechfähig- keit fördern • Grob- und Feinmotorik weiter ausbilden

Der Unterricht findet in der Grund­ schule Bümmerstede und der BBS Wechloy statt. Eine Teilnahme im Rahmen eines Schnupperunterrichts ist möglich. Interessierte Eltern kön­ nen das kostenlose pädagogische Konzept anfordern und alles weitere unter: 0172 / 9140622.


INHALT

4 Raus ins Grüne

5 Ausflugstipps

6 Taschengeld

16 Bücher

Liebe Eltern!

Raus ins Grüne�������������������������������������4

Endlich merkt man den Frühling! Nach all dem Schmuddelwetter wird es Zeit, dass man mit den Kindern wieder draußen etwas unternehmen kann. In unserem Schwerpunkt geben wir Ihnen in diesem Monat tolle Tipps für Ausflüge in die Umgebung und Tourentipps für eine rollende Alternative zum ungeliebten Spazierengehen! Hier ist bestimmt für jede/n etwas dabei! Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit den Fragen, wie man herausfindet, welches Haustier zu einem passt und warum Taschengeld so wichtig ist für Kinder. Ein nicht alltägliches Thema ist der Umgang mit Kindern, die einen Elternteil durch Suizid verloren haben. Hier ist psychologische Hilfe, Einfühlsamkeit und Offenheit notwendig. Der Veranstaltungskalender kann sich wieder sehen lassen! Man merkt, dass der „Winterschlaf“ vielerorts beendet ist! Für die Kinder gibt es dieses Mal zwei Seiten zum Thema Schmecken. Hier darf experimentiert, gekocht und geraten werden…

Ausflugstipps���������������������������������������5

Viel Spaß beim Stöbern, Ihre Ulla Hitzelberger-Otto und Christian Humm

Taschengeld�����������������������������������������6 Welches Haustier?������������������������������7 Sorgerechtsdebatte���������������������������8 Computer-Kids����������������������������������10 Kino�������������������������������������������������������11 Suizid in der Familie�������������������������12 Kinderseiten���������������������������������������14 Bücher��������������������������������������������������16 Impressum������������������������������������������16 Interview mit Heinrich Hannover������17

Tipps & Trends�����������������������������������18 Veranstaltungsschnipsel����������������19 Veranstaltungskalender�����������������20 ... und außerdem! �����������������������������30 GLOCKE Ferienprogramm 2010/11

Übrigens: die nächste Kinderzeitung erscheint am 31. Mai!

»OsterGLOCKE – Bühne frei für Kids«

mit Mitgliedern der Bremer Philharmoniker, dem Glocke-Team und vielen anderen

Di - Do 19.- 21. April 2011 9.30 - 13.00 Uhr

Ticket - Service in der Glocke Tel. 0421-33 66 99 | www.glocke.de


UNTERWEGS

Ins Grüne Rollen

H

urra, da ist er endlich, der Lenz. Grund genug, endlich wieder tief durchzuatmen und die letzten Winterreste weg zu pusten. Das klappt am besten, wenn man sich bewegt. Und da die meisten Eltern die Erfahrung gemacht haben, dass es eher mühsam ist den Nachwuchs zum Spazierengehen zu bewegen, haben wir uns auf die Rollen begeben. Inlineskating, Rollerblading oder ganz altmodisch Rollschuhlaufen kann man in Oldenburg fast überall, auch mit Kind und Kegel. Natürlich braucht man zum Skaten erst einmal die richtige Ausrüstung: Zusätzlich zu den Inlinern sollte man – und damit meinen wir nicht nur die Kids – auf jeden Fall noch einen Satz Knie-, Handgelenk und Ellenbogenschoner haben. Die Schoner sollten gut am Körper sitzen, so dass sie im Falle eines Sturzes nicht verrutschen. Bei den Skates empfiehlt es sich, nicht mit Billigmodellen einzusteigen. Lieber gleich etwas mehr investieren, wer unsicher ist, sollte sich in einem Fachgeschäft beraten lassen. Dazu dann noch lockere Sportklamotten, also beispielsweise T-Shirt, Fleecejacke und Jogginghose, den Helm nicht vergessen und los geht’s. Wer noch nicht so sicher auf den Rollen ist, dreht am bes­ ten ein paar Übungsrunden, zum Beispiel am Wochenende auf einem großen Supermarktparkplatz oder Schulhof. Das klappt auch schon mit (Vor-)Schulkindern. Voraussetzung ist natürlich, dass keine Autos unterwegs sind und der Straßenbelag einigermaßen glatt ist. Nach ein paar Übungswochenenden kann man

schon mal eine kleine Runde in Begleitung von Papa oder Mama wagen. Wie wäre es mit einer Sonntagstour zum Bäcker? Damit bekommt man fast jedes verschlafene Kind auf die Rollen – schließlich ist es unglaublich cool, mit Inlinern an die Theke zu rollen und locker ein paar Brötchen zu bestellen. Wer die ersten kurzen Strecken mit Bravour gemeistert hat, kann auch schon mal eine kleine Ausflugstour wagen. Entscheidend ist, dass man für Kinder, die noch unsicher auf den Rollen sind, lieber weniger befahrene Strecken sucht, als „Inline-Autobahnen“ und sich vor allem möglichst nicht Sonntagnachmittag auf den Weg macht. Ansonsten gibt es in Oldenburg viele schöne Strecken, die auch für Kids gut geeignet sind, außerdem kann man tolle Kombitouren mit Rad und Inlinern machen. Aber Achtung: begeisterte Skater kommen schnell in einen „Rollrausch“ und sollten nicht vergessen, rechtzeitig wieder umzukehren. „Entscheidend ist,“ so Martin Hopert, SkateProfi und Inhaber der Skateschule Skate4you, „dass die Eltern ihre Kinder nicht überfordern und die Strecke familiengerecht aufbauen“. Am besten fährt man auf breiten und gut asphaltierten Rollstrecken und vermeidet Kopfsteinpflaster oder Sandwege – selbst kurze Teilstrecken mit schlechten Belägen sind für Kinder extrem schwer zu bewältigen. Unter www.inlinemap. net gibt es viele Tourentipps – mit Distanzbeschreibung, Infos über Straßenbeläge und Kartenausschnitten. Suse Lübker

Sachen markieren nichts mehr verlieren Namensaufkleber Mit fröhlichen Symbolen, Spülmaschinenund Mikrowellengeeignet Bügeletiketten und Textilaufkleber Für Kleidung und Stofftiere, Waschmaschinen- und Trocknergeeignet

Ab

€ 6,95 pro Set

en excl. Versandkost

 www.kinderzeitung-oldenburg.de

10mrt_fambande[02].indd 1

08-03-11 18:14


UNTERWEGS

Ein bunter Strauß voller Ausflugstipps

F

rühlingszeit – Ausflugszeit und die Osterferien sind auch nicht mehr weit! Ihr habt noch keine Pläne? Kein Problem, denn wir haben uns vorab Gedanken gemacht und stellen Euch eine Auswahl lohnenswerter Ausflugsziele vor: Seit Mitte März geht es im Jaderpark wieder turbulent zu. Alle Freizeitattraktionen sind bestens auf die neue Saison vorbereitet. Sollte anfangs das Wetter noch nicht perfekt sein, sorgt die Spielscheune mindestens bei den Jüngsten für ausgelassenes Vergnügen. Auch im Tierpark gibt es schon zum Saisonstart zahlreiche Begegnungen mit Tierkindern, zum Beispiel dem Giraffenkind Jamal, das Anfang Januar auf die Welt kam und inzwischen schon eine stolze Größe von über zwei Metern erreicht hat. www.jaderpark.de

Mit allen Sinnen die Welt erforschen – das ist das Motto des Natur- und Erlebnisparks Bremervörde, der wunderschön am Vörder See liegt. Der Park der Sinne besteht aus verschiedenen Stationen, so zum Beispiel den Themengärten – wie Die Rosen- oder Rhododendrongarten Graf t in Delmenhorst –, aber auch Spiellandschaften, in denen Kinder Floßfahrten machen können oder über Hängebrücken balancieren. Spannend ist das „Café Dunkel“, in dem Sehende in absoluter Dunkelheit zurechtkommen müssen. Ein ganz besonderer Ort für die ganze Familie! www.parkdersinne-brv.de

de Ja

Wie wäre es denn mal mit einem Ausflug nach Delmenhorst? Die Stadt bietet jetzt im Frühjahr jede Menge Aktionen, die für Familien interessant sind. Am 10. April ist ein zweistündiger Spaziergang geplant, bei dem es um das Erkennen und Genießen der Pflanzen in der Graft – der städtischen Parkanlage – geht. Treffpunkt ist an der Brücke zur Burginsel um 10 Uhr. Am 17. April kann auf dem Hökermarkt in der Innenstadt wierp der nach Herzenslust ar k gestöbert, gefeilscht und gekauft werden. Lohnenswert ist auch eine Fahrt mit der alten Dampflokomotive „Jan Harpstedt“, die mit ihren historischen Wagons ganz gemütlich von Harpstedt nach Delmenhorst schnauft. Weitere Veranstaltungstermine gibt es unter www.stadtmarketing-delmenhorst.de

Im Nutztierpark Ammerland gibt es Tiere mit Borsten, Fell und Federn – das heißt aber nicht, dass wir alle dort lebenden Tiere kennen. Das besondere hier ist nämlich die Vielfalt alter und seltener Haustierrassen, die zum Teil vom Aussterben bedroht sind. So zum Beispiel das schmale Maskenschwein mit seinem zerknautschten Gesicht oder die Hinterwäldler Kuh „Flädle“, die kleinste Kuh Mitteleuropas. Aber im Park kann man nicht nur Tiere bestaunen und natürlich auch streicheln, sondern auf den Eseln Ferdinand und Ruminio reiten oder Trecker fahren. Der Nutztierpark öffnet ab 1. Mai wieder seine Pforten. Öffnungszeiten und weitere Infos unter www. nutztierpark-ammerland.de

Ein Museum im Freien? Das Museumsdorf Cloppenburg gilt als das größte Freilichtmuseum Norddeutschlands. Wer hier herum spaziert, befindet sich mitten in einer Zeitreise in die Vergangenheit: Die vielen ländlichen Bauwerke machen die Alltagsgeschichte Niedersachsens wieder lebendig. Man erfährt, wie die Familien vor rund 200 Jahren gelebt und gearbeitet haben und wie ihr Alltag gestaltet war. Für Kinder gibt es hier jede Menge Mitmach-Programme, wie Brotbacken im alten Steinofen oder Blaufärben nach historischen Vorlagen. Infos unter www.museumsdorf.de

Und last but not least darf auch der Zoo am Meer in Bremerhaven nicht fehlen. Zwischen Karfreitag und Ostermontag warten dort frisch geschlüpfte Küken und junge Zwergkaninchen in der Zooschule auf kleine und große Besucher. Außerdem kommt an beiden Ostertagen der Osterhase zwischen 11 und 16 Uhr höchstpersönlich und verteilt bunte Osterleckereien. Es ist einfach allerliebst anzusehen, dass auch die Tiere im Zoo nicht vor Frühlingsgefühlen gefeit sind: So umgarnen Seebär Zoo am Meer Becks und Seelöwe Sailor mit liebevollem Grunzen ihre Herzensdamen und die Erpel der Brandgänse kämpfen mit stolz geschwellter Brust um ihre Liebsten... Programm und Infos unter www.zooam-meer-bremerhaven.de Suse Lübker




VERDIENEN & AUSGEBEN

Taschengeld fĂśrdert nicht nur

/TTERWEG /LDENBURG

wirtschaftliche Kompetenzen

GBEIJEDEM7ETTER A

S

CH

RS

RO

RO

RO



ls Tanja zwÜlf war, erzählten ihre Eltern voller Stolz, dass sich ihr Kind sein Taschengeld selbst verdiene. Es gab 50 Cent fßrs Abtrocknen und einen Euro fßr das Aufräumen des Zimmers. Fßr drei Mal Mßll zur Tonne bringen zahlten die 5NSERE§SOCCER 'EBURTSTAGS 0AKETEŒ sie den Eltern ebenfalls einen Euro, na ja, manchmal musste Mßll.ACHDEM3PIELWIRDORDENTLICHGEFEIERT dafßr auch nur zwei Mal hinunterbringen.

-ITUNSEREN'EBURTSTAGS 0AKETENSAMMELTIHR WIEDER+RAFT

Heute ist Tanja 20, wohnt in einer WG und hat viel Stress mit ihren Mitbewohnern. Die finden es unmöglich,0REISJE+IND dass Tanja nicht einmal den Geschirrspüler leer 0AKET §!NSTOSS¦ räumt, ohne die anderen tage %URO

lang0OMMESZUM3ATTESSEN  L'ETRiNK darauf hinzuweisen und eine mindestens gleichwertige Gegenleistung von ihnen zu fordern. Bestimmt wird Tanja eines 0AKET §'OLDEN 'OAL¦ Tages eine kühle Geschäftsfrau. Aber was ihr %URO

Sozialverhalten 7IE0AKET #HICKEN.UGGETS angeht, so haben ihre Eltern ihr mit dem Modell Entlohnung statt Taschengeld damals einen Bärendienst erwiesen.

0AKET §#HAMPION¦ 7IE0AKET LECKEREN#HAMPION "URGER

 %URO

Kinder mĂźssen mit kleinen, altersgerechten Aufgaben im Haushalt betraut werden. Die gehĂśren, ganz ohne Gegenleistung, einfach zum Familienleben dazu. In einer Zeit, in der es in der !UCHEINTOLLER'ESCHENK 4IPPF~R/MIS /PIS 0APIS-AMISUNSER3OCCERLAND 'UTSCHEIN Arbeitswelt immer mehr um Teamgeist geht, kann man seinen Kollegen nicht vorhalten, dass man die Kaffeemaschine schlieĂ&#x;lich $AS'EBURTSTAGSKINDERHiLTVONUNSEINE schon letzte Woche zwei Mal befĂźllt habe und frĂźhestens in fĂźnf&REIKARTEF~RDAS/LDENBURG Tagen wieder dran sei. Der Umgang mit Taschengeld oder

$AS3PIELFELDMUSSEXTRAGEBUCHTWERDEN EG /TTERW DENBURG L /

%HABT 4 2 ! + %,&%2 H NEUEN ARTEINFAC D N A R SERERB LSMARTGESP NDGEGENEIN N U T I L U NE UT EMPELN NZSCH IHRGA M3PIELABST INFACHUNDG E ED EN E NACHJ TAUSCH N I E , % ) &2%)30

GUT H C A F N %I

Bei kleinen Kindern geht es zunächst nur um spielerische Kontakte mit dem „Tauschmittel“ Geld. Ist das Prinzip erkannt, so kann man die Summe erhĂśhen und vereinbaren, dass sich das Kind den geliebten Comic in Zukunft selbst kauft. Allerdings ist auch hier Konsequenz gefordert. Neigt man dazu, schnell nachzugeben und auszuhelfen, so hat man bald einen kleinen Nimmersatt. Besser, man belässt es in diesem Fall bei einem Minibetrag fĂźr SĂźĂ&#x;igkeiten oder mal ein Eis und finanziert den Comic, aber auch nur den, weiterhin selbst.

T 24%GIB ! + 2 % $IE%,& SAM N ESBEIU DER O R E #OUNT CHUNTER S NI TELEFO       

X Z AHLEN

SPIELEN

ANDDE L R E C C O  WWWS À 

 www.kinderzeitung-oldenburg.de

mit Belohnungen Ăźberhaupt ist also mehr als eine wirtschaftliche Angelegenheit. Letztendlich beeinflusst er unser späteres Verständnis davon, was uns oder anderen zusteht. Eine enorme Herausforderung also, der sich viele Eltern nicht bewusst sind. Bevor man sich auf eine wĂśchentliche oder monatliche Summe festlegt, sollte man zwei Dinge gut abwägen: Was soll mein Kind von seinem Taschengeld alles finanzieren und wie hoch ist der Betrag dafĂźr? Ă„ltere Kinder, die sich von einem bestimmten Budget selbst einkleiden mĂźssen, kommen frĂźher als andere mit der Realität in BerĂźhrung. Auch wenn ihnen die Summe, die sie am Monatsanfang erhalten, astronomisch hoch erscheinen mag, so merken sie spätestens beim ersten Selbstkauf einer Jeans, dass ihre Ressourcen schnell schwinden. Bei dem Modell Taschen- inklusive Kleidungsgeld legt man am besten vorher fest, dass groĂ&#x;e Anschaffungen wie etwa Winterjacken davon ausgenommen sind. Ansonsten werden hier Ausnahmen schnell zur Regel und man erreicht pädagogisch nichts auĂ&#x;er einer unbekĂźmmerten Das-kauft-Mama-mir-doch-sowieso-Haltung.

Und noch eins ist wichtig: Das Taschengeld gehĂśrt dem Kind, das heiĂ&#x;t, es darf auch allein darĂźber verfĂźgen. Es ist bitter mit anzusehen, wenn ein Siebenjähriger monatelang spart, um ein Halbjahresbudget plĂśtzlich auf der BĂźrgerparktombola auf den Kopf zu hauen. Aber das muss man als Eltern aushalten. Besser, das Kind verspekuliert sich im SchoĂ&#x; der Familie als später im harten Wirtschaftsleben. Elisabeth Gänger


ZUHAUSE

Welches Haustier passt zu mir? „Mama, ich möchte so gern einen süßen Hund!“ Kinder lieben es, ein kleines lebendes Wesen zum Spielen und Kuscheln an ihrer Seite zu haben. Doch wer für sein Kind ein Haustier anschaffen will, sollte sich vorher gut über dessen Bedürfnisse informieren. Ein Leben ohne Haustier? Für viele Menschen undenkbar! „Wenn es in der Schule mal wieder Stress oder Ärger gibt“, sagt die 14-jährige Selina, „liebe ich es, mit meiner Katze zu kuscheln. Danach fühle ich mich gleich viel besser.“ Medizin und Wissenschaft haben in vielen Studien bewiesen, dass sich ein Haustier positiv auf das psychische Befinden und die Gesundheit eines Menschen auswirkt. Wichtige Voraussetzung dafür ist allerdings, dass Mensch und Tier zueinander passen. Ein Hund braucht Bewegung

Wer unbedingt einen Hund haben möchte, sollte sich klar darüber sein, dass so ein Tier viel Auslauf braucht. Zwei bis drei Mal am Tag muss ein Hund raus, auch morgens um sieben vor der Arbeit und der Schule und abends um zehn – selbst bei Schmuddelwetter, wenn man sprichwörtlich kaum einen Hund vor die Tür schicken möchte. Eine wichtige Rolle bei der Entscheidung spielt natürlich auch der Charakter von Mensch und Tier: Wer seinen Tag lieber gemächlich angeht und beschließt, ist mit einem temperamentvollen Münsterländer schlecht beraten. Für Kinder ist ein Haustier sicherlich eine gute Möglichkeit, Verantwortung zu lernen. Gassi gehen, Futter kaufen, Stall oder Aquarium säubern – das gibt einem Kind das Gefühl: Ich habe wichtige Aufgaben und werde gebraucht. Wenn aber die erste Begeisterung nachlässt oder andere Interessen wichtig werden, bleiben diese Verpflichtungen in vielen Haushalten eben doch an Mama und Papa hängen. Auch darüber sollten sich Eltern vorher schon im Klaren sein.

gern Möbelstücke oder Tapeten mit ihren Krallen. Wem also die Wohnungseinrichtung allzu lieb und teuer ist, der hat an einer Katze vielleicht keine ungetrübte Freude. Für Kinder ideal – kleine Säuger

Für viele Eltern ist es keine leichte Entscheidung, mit welchem Haustier sie ihren Kindern eine Freude machen wollen. Die meisten wählen daher gern kleine Säugetiere, wie zum Beispiel Kaninchen, Meerscheinchen oder Mäuse. Sie sind relativ leicht artgerecht zu halten. Sicherlich nicht ganz unwichtig ist, dass kleine Säuger nicht sehr alt werden, im Unterschied zum Beispiel zur Anschaffung eines Hundes: Sie bedeutet eine Bindung, die zehn bis fünfzehn Jahre andauert. Dennoch sollte man nicht unterschätzen, was bei der Haltung beispielsweise eines Meerschweinchens auf den Haushalt zukommt. Impfungen oder unverhoffte Tierarztbesuche können schnell mal einige hundert Euro kosten. Grundsätzlich gilt: Wer sich ein Haustier anschaffen will, sollte sich zunächst ein paar wichtige Gedanken machen – von der Möglichkeit der artgerechten Haltung bis hin zu den Kosten – damit das Zusammenleben für Mensch und Tier ein Vergnügen wird. Andreas Barth

Katzen lieben Unabhängigkeit

Katzen sind eher unabhängige Tiere. Es gibt regelrechte Kuschelkatzen, viele dagegen warten nicht sehnsuchtsvoll auf die Rückkehr von Herrchen oder Frauchen. Stattdessen kommen sie oft nur zum Fressen nach Hause. Wer ein Tier zum verlässlichen Kuscheln sucht, könnte vom eigenwilligen Charakter einer Katze schnell enttäuscht sein. Außerdem bearbeiten Katzen

Kleintierpraxis Dr. Ina Bernack Ihre freundliche Praxis für Kleintiere und Reptilien in Oldenburg Hauptstr. 98 Tel.: 0441 - 505292

www.bernack.de 


GESELLSCHAFT

Zur Debatte um die Neuregelung des Sorgerechts von unverheirateten Eltern:

Gesetz zum Wohl des Kindes gesucht!

T

rennt sich ein verheiratetes Paar, so haben in der Regel beide Elternteile das gemeinsame Sorgerecht für ihr Kind. In Deutschland wird jedoch inzwischen jedes dritte Kind unehelich geboren. Seine Eltern müssen, wenn sie das Sorgerecht im Fall einer Trennung gemeinsam ausüben wollen, eine übereinstimmende Erklärung beim Jugendamt oder bei einem Notar abgeben. Allerdings kommt nicht einmal die Hälfte der Unverheirateten in dieser Frage zu einer Einigung. Bis vor kurzem waren im Konfliktfall hier noch eindeutig die Väter die Verlierer, denn sie hatten keine Möglichkeit, das Sorgerecht gegen den Willen der Mutter zu bekommen. Der Europäische Gerichtshof sah darin einen Verstoß gegen das verfassungsrechtlich geschützte Elternrecht des Vaters und forderte im Dezember 2009 eine Änderung in der deutschen Familiengesetzgebung. Im Juli letzten Jahres kam das Bundesverfassungsgericht dem Aufruf nach und formulierte eine Übergangsregelung. Noch in diesem Jahr wird eine Reform des Sorgerechts von Unverheirateten erwartet. Dafür stehen verschiedene Modelle zur Debatte, die das Wohl des Kindes jeweils als oberste Priorität ausweisen. Die Frage jedoch, welches juristische Modell in der Praxis tatsächlich am meisten dem Kindeswohl entspricht, scheint so sensibel und vielschichtig, dass bisher nicht einmal die Regierungsparteien auf einen gemeinsamen Nenner kamen. Diese Übergangsregelung gilt seit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts im Juli 2010: Das alleinige Sorgerecht liegt zunächst bei der Mutter. Der Vater kann jedoch die gemeinsame Sorge beim Gericht beantragen, auch wenn die Mutter des Kindes ihm diese verweigert.

Eltern-Kind-Reisen Familienfreundliche Reisen und Unterkünfte z.B. Schweden und Frankreich: Kanutouren / Camps / Ferienhäuser

Tel. 0251-87188-0

www.rucksack-reisen.de

 www.kinderzeitung-oldenburg.de

Diese beiden Modelle stehen für die Gesetzesreform zur Debatte: Das Antragsmodell Die ledige Mutter hat bei der Geburt ihres Kindes die alleinige Sorge. Der Vater kann – wie bei der jetzt geltenden Übergangsregelung – die Mit-Sorge gerichtlich beantragen. Das Widerspruchsmodell Wie bei verheirateten oder inzwischen geschiedenen Eltern, haben beide die gemeinsame Sorge von Anfang an. Möchte die Mutter dem widersprechen, so kann sie das binnen einer Frist tun und das Familiengericht wird entscheiden. Über die beiden Modelle streiten sich die Vertreter von Interessenverbänden und Politik seit ihrem Aufkommen. Beklagen die Gegner des Antragsmodells, dass ledige Väter dadurch wie Bittsteller um die Sorge für ihr Kind betteln müssten, so sehen die Kritiker der Widerspruchslösung in ihr schwerwiegende Einschränkungen für den Alltag Alleinerziehender. Denn das Sorgerecht entscheidet – ganz anders als etwa das Umgangsrecht – über elementare Fragen zum Wie und Wo des Lebens. In ihm enthalten ist beispielsweise das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Möchte nun eine Mutter mit ihrem Kind weiter wegziehen, zum Beispiel weil sie den Arbeitsplatz wechseln muss, so braucht sie bei gemeinsamem Sorgerecht für den Schulwechsel ihres Kindes die Zustimmung des Vaters. Auf der anderen Seite erhält nur, wer sorgeberechtigt ist, Auskünfte von Ärzten oder Pädagogen, wenn beim Kind Krankheiten oder Erziehungsprobleme auftreten. Hat die Mutter die alleinige Sorge, so ist der Vater hier auf ihre Informationsbereitschaft angewiesen. „Angelegenheiten von erheblicher Bedeutung“, lauten die Inhalte, über die das Sorgerecht entscheidet. Und gerade weil die Neuregelung erhebliche Auswirkungen auf den Alltag alleinerziehender Mütter, aber auch nicht sorgeberechtigter Väter haben kann, hat das Bundesjustizministerium zur Lösungsfindung eine umfassende Expertise in Auftrag gegeben. Der 450 Seiten starke Ergebnisbericht wurde nun im Januar veröffentlicht und scheint in seinen Aussagen eindeutig für das Antragsmodell zu plädieren. In der Darstellung spielen nicht nur juristische Kriterien, sondern vor allem auch die psychosoziale kindliche Ent-


GESELLSCHAFT wicklung und neueste Erkenntnisse aus der Bindungsforschung eine Rolle. Etwa zeitgleich mit dem Erscheinen des Berichts hat Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) einen Kompromissvorschlag für das neue Gesetz unterbreitet. Die Verbände von Alleinerziehenden sehen darin allerdings einen äußerst faulen Kompromiss. Kompromissvorschlag der Bundesjustizministerin: Wie beim Widerspruchsmodell haben beide Eltern die gemeinsame Sorge von Anfang an. „Von Anfang an“ wird jetzt näher definiert mit: „sobald die Vaterschaft geklärt ist und der Vater eine Sorgeerklärung abgegeben hat.“ Die Frist der Mutter für den Widerspruch wird auf acht Wochen festgelegt. Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV) kritisiert die Kompromissvariante der Ministerin vor allem in zwei Punkten: Zum einen werde mit ihr ein Automatismus im Sorgerecht geschaffen, der dem Kind erheblich schaden könne. Auf der anderen Seite habe Leutheusser-Schnarrenberger die psychosozialen Aspekte aus dem Forschungsprojekt, die doch eindeutig für das Antragsmodell sprächen, einfach außer Acht gelassen. Der VAMV, der klar für das Antragsmodell plädiert, tut das nicht etwa, um den nicht erziehenden Elternteil grundsätzlich auszuschließen. Aber: Gemeinsame Sorge setze mindestens die Fähigkeit voraus, noch miteinander kommunizieren zu können. Habe sich ein nicht verheiratetes Paar bereits vor der Geburt des Kindes getrennt und sei auch in der Sorgerechtfrage keine Einigung erzielt worden, so müsse man befürchten, dass später anstehende Beschlüsse auch nicht immer zum Wohl des Kindes getroffen würden. In Deutschland wohnen 90 Prozent der Kinder von getrennt lebenden Eltern bei ihren Müttern. Deren Autonomie sieht der VAMV bei Inkrafttreten eines Gesetzes laut Kompromissvariante in Gefahr. Denn während der Vater bei gemeinsamer Sorge frei über seinen Alltag verfügen kann, ist die Mutter beispielsweise in Erziehungs-, in schulischen und in Aufenthaltsfragen vom Einverständnis des Vaters abhängig. Laut VAMV dürfe einem ledigen Vater das Recht auf gemeinsame Sorge nur dann vom Familiengericht erteilt werden, wenn die Kommunikation unter den Eltern funktioniere und der Vater sein Umgangsrecht wahrnehme. Außerdem müsse er eine tragfähige Beziehung zu seinem Kind aufgebaut haben und regelmäßig den Unterhalt zahlen.

Pro Jahr sind es in Deutschland rund 100.000 unverheiratete Paare, die sich nicht auf eine gemeinsame Sorgeerklärung einigen können. Für sie wird es also von erheblicher Bedeutung sein, wie das neue Gesetz lautet. Aber selbst unter den Koalitionspartnern herrscht in dieser Frage noch kein Einvernehmen. Eine juristische, rundum tragfähige Lösung zum Wohl des Kindes zu finden, scheint nicht nur äußerst schwierig, sondern nahezu unmöglich zu sein. Denn es gibt Fälle, die so differenziert und konfliktbeladen sind, dass auch das Gesetz überfordert sein wird, dort kindliches Wohl zu schaffen, wo Eltern nicht als Eltern handeln, sondern beispielsweise immer noch auf der Partnerebene gegeneinander kämpfen. Elisabeth Gänger

VAMV-POSITION ZUR NEUREGELUNG DER ELTERLICHEN SORGE Alleinsorge Mutter

Mutter lehnt gemeinsame Sorge ab, Vater möchte sie gerne haben

Gemeinsame Sorgeerklärung

Prüfkriterien für die Erteilung der gemeinsamen Sorge: • Hat der Vater sein Umgangsrecht wahrgenommen? • Können Mutter und Vater sachlich kommunizieren? • Hat der Vater eine tragfähige Beziehung zum Kind aufgebaut? • Hat der Vater regelmäßig Unterhalt gezahlt?

Vater stellt Antrag auf gemeinsame Sorge beim Familiengericht

Gericht überprüft, ob gemeinsame Sorge dem Kindeswohl dient

Quelle: Bundesverband alleinerziehender Mütter und Väter e.V.

BEHRENDS - BIRKNER - LAUSCH Tun Sie was für Kinder und Jugendliche! Werden Sie Kursleiter/in für Kinderyoga. Kompaktseminar, Schwerpunktthemen: Schulstress, Konzentration, gesunde Ernährung. Yoga Übungsleiter/in-ausbildung

Ein Gespräch mit dem Yogameister Nepal Lodh kann neue Wege öffnen Nächste Kompaktseminare: 8.-12.8. & 3.-7.10.2011

Info: Yogameister Nepal Lodh · Tel. 0421/239399 · www.hindu-akademie.de

RECHTSANWÄLTE UND NOTARE DOROTHEE PRIEN Rechtsanwältin • Fachanwältin für Familienrecht Rosenstraße 44 - 26122 Oldenburg Telefon 0441 - 3503850 Telefax 0441 - 35038535 info@behrends-birkner-lausch.de www.behrends-birkner-lausch.de




HIGH & TECH

Wie aus Computer-Kids kluge Erwachsene werden

D

er Computer und das Internet sind heute für viele Menschen zu einem festen Bestandteil des alltäglichen Lebens geworden und gewinnen auch in der Berufswelt immer mehr an Bedeutung. Daher ist es wichtig, dass auch Kinder und Jugendliche einen kompetenten Umgang mit den neuen Medien erlernen. Die hierfür wichtigen Kompetenzen werden dabei häufig als Medienkompetenz bezeichnet. Doch wie erlangen Kinder und Jugendliche Medienkompetenz und wie können Eltern sie dabei unter­stützen? Mit dieser Frage beschäftigt sich Professor Dr. Heidi Schelhowe. Sie ist Hochschullehrerin an der Universität Bremen und Leiterin der Arbeitsgruppe „Digitale Medien in der Bildung“ (dimeb) und des Projekts „Techkreativ“. Die „Kinder und Medien, Computer und Internet Studie“(KIM) aus dem Jahr 2008 zeigt, dass 87% der Zehn- bis Elfjährigen bereits das Internet nutzen, bei den Sechs- bis Siebenjährigen sind es immerhin schon 40%. Sie chatten, suchen Informationen für die Schule oder treffen Freunde bei SchülerVZ – einem kostenlosen Online-Netzwerk für Schüler. Dass Kinder online Aktivitäten nachgehen und im Internet Freunde treffen, sieht Heidi Schelhowe nicht als problematisch: „Das Internet gehört

Das Online-Lernportal zum Englisch-Schulbuch:

Nachmittags auf LernCoachies.de das Richtige lernen

zum Leben heute eben dazu. Eine Altersgrenze für die Nutzung des Internets gibt es nicht“, erklärt die Dozentin. Wichtig sei vor allem, dass Kinder im Umgang mit den neuen Medien gut angeleitet werden. Dann spräche auch nichts gegen eine frühe Nutzung. Gerade bei kleineren Kindern sollten Eltern aber daneben sitzen und Hilfestellungen geben. Dr. Heidi Schelhowe

Ab welchem Alter man die Kinder alleine surfen lassen sollte, ist jedoch ganz individuell vom jeweiligen Kind und seinem Verantwortungsbewusstsein abhängig. „Wichtig ist“, rät Schelhowe, „dass die Eltern sich für die Interessen der Kinder begeistern, gleichzeitig aber auch erklären, welche Gefahren es gibt und wie die neuen Medien genutzt werden sollten.“ Wenn Eltern selbst wenig von der Materie verstehen, sollten sie sich die notwendigen Kompetenzen aneignen. Dies können sie auf Informations­veranstaltungen oder auch im Internet. Weiterführende Informationen zum Thema Medienkompetenzen und zum sicheren Umgang mit dem Internet bieten unter anderem folgende Internetseiten: www.jugendinfo.de, www. klicksafe.de, www.bmfsfj.de

Englischvokabeln pauken, grammatische Wendungen festigen – wenn das eigene Kind zur Schule geht, kostet das auch Eltern Zeit und Nerven. Gemeinsam den Unterrichtsstoff festigen, für Klassenarbeiten üben – in deutschen Familien ist dies eher die Regel als die Ausnahme. Eltern bemühen sich, ihrer Rolle beim notwendigen Lernen ihrer Kinder am Nachmittag gerecht zu werden. Doch das geht auf Kosten des Familienlebens.

Man könnte meinen, dass Kinder fit im Umgang mit dem Computer sind, da sie viel Zeit am Rechner verbringen, doch das stimmt nicht ganz. „Viele Kinder nutzen zwar die neuen Medien, die Technik dahinter kennen sie jedoch selten“, so Schelhowe. Um Kinder auch in diesem Bereich fit zu machen, entwickelte die Forschungsgruppe „dimeb“ das Projekt „Techkreativ“. Kinder und Jugendliche können hier in verschiedenen Workshops intensive Erfahrungen mit der Technik machen. Sie entwickeln eigene Ideen, erstellen unter fachlicher Betreuung technische Produkte und präsentieren diese im Anschluss.

Mit LernCoachies.de von Cornelsen können Schüler entlang ihrer Englisch-Schulbücher lernen. Das Online-Lernportal baut 1:1 auf dem Lehrwerk „English G21“ auf und bringt Entlastung da, wo Schule ein Thema ist. Am heimischen Bildschirm können Kinder mit vertrauten Strukturen den Lernstoff systematisch vertiefen – ergänzt um interaktive Elemente wie Erklärfilme oder Übungen, mit zahlreichen Hilfen und Tests. Die Nähe zum Schulbuch garantiert, dass Schüler nachmittags genau das Richtige lernen. Ein Abonnement ist bereits ab 7,50 € im Monat zu haben. www.LernCoachies.de

Was den Kindern dabei alles einfällt ist, erstaunlich. Sie programmierten bereits Computer, die man mit Gesten steuern kann oder intelligente Textilien, wie einen musikspielenden Handschuh und diebstahlsichere Taschen. Die Workshops finden zu unregelmäßigen Terminen statt und werden dann öffentlich für verschiedene Gruppen ausgeschrieben. Weitere Informationen zu „Techkreativ“ auf www.techkreativ.de. Jaqueline Eidemann Handschuh aus der Gestensteuerung

Jetzt 14 Tage kostenlos testen, Aktionscode: Eltern2011

10 www.kinderzeitung-oldenburg.de

Auch Elternkompetenz ist gefragt


NEUES IM KINO

Rio Im Mittelpunkt dieser Komödie steht der blaue Ara Blu. Er glaubt, der letzte Vertreter einer seltenen Spezies zu sein. Als Blu herausfindet, dass es noch einen weiblichen Ara seiner Art gibt, entflieht er seinem bequemen Käfig in einer amerikanischen Kleinstadt Minnesotas in Richtung Rio. Doch das Aufeinandertreffen von Blu und der wilden Ara-Dame Jewel verläuft alles andere als glücklich. Liebe auf den ersten Blick kann man es nicht nennen, als der im Käfig beziehungsweise im Haus aufgewachsene Blu, für den das Fliegen eine riesige Herausforderung ist, und die ungestüme, freiheitsliebende Jewel, die sich in der Luft zuhause fühlt, unerwartet aufeinander treffen. Aneinander gekettet begeben sie sich

Winnie Puuh Winnie Puuh, der gutmütige Bär aus dem Hundert-Morgen-Wald, kehrt am 14. April endlich mit einem eigenen, neuen Abenteuer auf die große Kinoleinwand zurück. Wieder einmal hat I-Aah seinen Schwanz verloren. „Also, entweder ist ein Schwanz da, oder er ist nicht da.“ bemerkt Winnie Puuh. „Und deiner ist eben nicht... da.“ Puuh und seine Freunde machen sich sogleich daran, I-Aah zu helfen und rufen zu einem munteren Wettbewerb auf, um einen schönen neuen Schwanz für den melancholischen Esel zu finden.

gemeinsam in das größte Abenteuer ihres Lebens, allerdings wünscht Blu sich bald wieder zurück in seinen Käfig mit seinem Spiegel und seinem Glöckchen. Auf ihrer Reise erfahren sie viel über Freundschaft, Liebe und Mut und entdecken die vielfältigen Wunder des Lebens. Kinostart: 7. April

Doch als Puuh auch Christopher Robin um Hilfe bitten will, merken die Bewohner des Hundert-MorgenWaldes, dass ihr Freund ver­schwun­ den ist. Ein ominö­ses Schreiben veranlasst sie, das Schlimm­ste zu befürchten: ihr Freund wurde entführt! Sofort schickt die altkluge Eule die Bande auf eine kühne Mission quer durch den Hundert-Morgen-Wald, um Christopher Robin zu finden und ihn zu befreien. „Ein ziemlich aufregender Tag für einen Bären, der sich doch nur aufmachen wollte, um ein wenig Honig zu suchen“, findet Puuh. Kinostart: 14. April

Löwenzahn – Das Kinoabenteuer Laila soll ihre Ferien in dem verschlafenen Ort Bärstadt verbringen. Das junge Mädchen ist entsetzt, „Bärstadt – da steppt der Bär!“. Erst als sie Keks, den Hund von Fritz Fuchs, kennenlernt, kann sie diesem Gedanken etwas abgewinnen, zumal sie sich auch mit Fritz anfreundet. Und dann passieren Spannende Dinge: Laila hätte sich nicht träumen lassen, dass Ferien bei ihrer Tante Yasemin so aufregend sein können. Kaum ist sie aus dem Wagen gestiegen, steckt sie bereits mitten in einem spannenden Abenteuer. Denn Fritz Fuchs kennt nicht nur das Versteck eines legendären Schatzes, er hat mit einem falschen Freund aus der Kindheit auch eine alte Rechnung offen. Roman Zenkert, der ihn damals in einer gefährlichen Lage sich selbst überlassen hat, will den Schatz mit allen Mitteln finden. Deshalb entführt er

kurzerhand drei kleine Welpen und lockt damit Fritz und Laila auf seine Burg. Gemeinsam mit Keks, Fritz’ cleverem Hund, befreien die zwei neuen Freunde die Welpen. Doch Roman Zenkert hat noch ein Ass im Ärmel – das Laila schließlich mutig übertrumpfen kann. Kinostart: 12. Mai, FSK ab 6 Jahren

11


FAMILIENLEBEN

Wenn ein Elternteil Suizid begangen hat:

So offen wie möglich mit dem Problem umgehen

S

uizid gehört in unserer Gesellschaft immer noch zu den Themen, über die häufig hinter vorgehaltener Hand gesprochen wird. Besonders wenn unter den Hinterbliebenen Kinder sind, fühlen sich Erwachsene oft überfordert und schweigen lieber, als das Kind mit der Wahrheit zu konfrontieren. So stellen sich aus Unwissenheit oder zum vermeintlichen Schutz des Kindes nicht selten Schäden ein, die durch einen kompetenteren Umgang mit dem Problem vermieden werden könnten. Um hier mehr Aufklärung zu schaffen, ist dem Thema ein Vortrag auf der am 12. und 13. Mai stattfindenden Messe „Leben und Tod“ gewidmet. Die Veranstaltung wird zum zweiten Mal in Bremen durchgeführt und ist bundesweit einzigartig in ihrer Mischung aus Fachkongress, offenen Vorträgen und Messe. Ausführlich und fachkundig wird dabei über Themen wie Vorsorge, Pflege, Begleitung und Trauer informiert. Worum es Veranstaltern, Ausstellern und Referenten jedoch besonders geht, ist ein offenerer Umgang mit der Sterblichkeit. So wird beispielsweise über Sachverhalte wie die Patientenverfügung aufgeklärt, die vielfach zu Konflikten in der Beziehung zwischen alten oder kranken Menschen und ihren Angehörigen führt. Bei dem Vortrag „Umgang mit der Wahrheit nach Suizid“, der am Freitag, 13. Mai, von 16.30 bis 17.30 Uhr stattfindet, werden vor allem psychologische Aspekte im Verhalten gegenüber betroffenen Kindern erörtert.

Durch Aufklärung Ängste abbauen In Deutschland sterben jährlich drei Mal so viele Menschen durch Suizid wie bei Verkehrsunfällen. Bedenkt man, dass es zudem viele Todesfälle gibt, deren Ursache ungeklärt bleibt, dürfte die Suizidrate noch höher liegen. Es sei also durchaus kein Einzelfall, dass Kinder mit dem Suizid eines Elternteils konfrontiert

würden, erläutert die Referentin des Vortrags, Ines Schäferjohann, vorab. Aus ihrer Arbeit im Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche „Trauerland“ weiß die Diplom-Psychologin, dass es meist aus Angst um die Psyche des Kindes geschieht, wenn Erwachsene über den Selbstmord eines Angehörigen nichts verlauten lassen. Dabei würden Ausflüchte oder ein Totschweigen des Vorfalls die Lage eher noch erschweren, manchmal sogar in mehrfacher Hinsicht. Oft habe das Kind längst Bruchstücke aufgeschnappt und erlebe die Situation als großes Geheimnis, mit dem es sich allein gelassen fühle. Oder es kenne bereits die ganze Wahrheit, zum Beispiel durch Mitschüler. Das ziehe dann einen Vertrauensverlust nach sich, da das Kind das Gefühl habe, betrogen worden zu sein, so Schäferjohann. Kinder, deren Vater oder Mutter sich umgebracht hat, reagieren fast immer wütend oder enttäuscht. Warum hat er/sie das getan? War ich ihm nicht wichtig genug? Das sind typische Fragen, die langfristig nur mit einer professionellen und einfühlsamen Begleitung aufgefangen werden können. Darüber hin­aus taucht fast immer die Frage auf, ob der Selbstmord weh getan habe. Für das Kind ist es ein Trost zu wissen, dass der Verstorbene keine Schmerzen erlitten hat. In seiner Fantasie malt es sich schlimme Szenarien aus und kann die Vorstellung von noch größerem Leid durch Schmerzen oft nicht ertragen. Auch wollen viele betroffene Kinder wissen, wo die Tat passiert ist. In diesem Fall rät Ines Schäferjohann den Angehörigen, den Ort zusammen aufzusuchen. Besonders Väter begingen häufig an einsamen Plätzen in der Natur Suizid. Wenn die Kinder sähen, dass die Umgebung friedlich sei und nichts Unheimliches habe, nehme ihnen das einen

Neuer Hörspiel-Spaß mit der kleinen

!

ABENTEUER MIT DEN LOONEY TUNES:

Connis kleine Abenteuer mitten aus dem Leben – auf CD im Handel oder bei www.karussell.de 12 www.kinderzeitung-oldenburg.de

Illustrationen: Copyright © 2010 Warner Bros. Entertainment Inc. Looney Tunes and all characters and elements are trademarks of and © Warner Bros. Entertainment Inc. WB Shield: TM & © Warner Bros. Entertainment inc. (s10)

© 2011 Carlsen Verlag Hamburg

SO MACHT ENGLISCH LERNEN RICHTIG SPASS!

AB JETZT IM HANDEL UND ALS DOWNLOAD!


FAMILIENLEBEN so entziehen sie sich ihr unbewusst, um sich vorübergehend zu erholen. Ines Schäferjohann kennt dieses Phänomen aus ihrer täglichen Berufspraxis. Sehr treffend habe es einmal ein Kind mit dem Satz beschrieben: „Wenn man immer nur weint, wird man davon verrückt.“

großen Teil der Angst. Einmal habe ein Junge in einer solchen Situation erleichtert festgestellt: „Hier ist ja gar kein Blut!“, berichtet die Psychologin.

Gestärkt aus der Situation hervorgehen Kinder, die einen Elternteil durch natürlichen Tod oder durch einen Verkehrsunfall verlieren, sind in der Trauerphase von Natur aus sprunghaft in ihren Emotionen. Manchmal wechseln sich Traurig- und Fröhlichkeit derartig schnell ab, dass die Angehörigen schon befürchten, das Kind setze sich nicht ausreichend mit dem Verlust auseinander oder verdränge ihn. Das Wechselbad der Gefühle bei trauernden Kindern ist jedoch durchaus normal und erfüllt sogar eine gewisse Schutzfunktion. Kinder haben eine gute Antenne für das, was sie aushalten können und was nicht. Brauchen sie Erholung von einer schwierigen Situation,

DIE WÜSTE LIEGT IN BREMERHAVEN Schwitzen, frieren, staunen – die spannendste Weltreise durch die Klimazonen unserer Erde. www.klimahausbremerhaven.de

Der Suizid eines Elternteils wirkt sich auf die kindliche Psyche anders aus als ein Tod durch natürliche Ursachen. Hier müsse man sehr genau und individuell auf die Bedürfnisse und Ängste des Kindes achten, weiß die Psychologin. Natürlich könne das Erlebnis traumatisierend wirken, vor allem, wenn das Kind den Verstorbenen gefunden habe. In keinem Fall aber stelle das Erlebte die Weichen für eine beschwerte oder unbeschwerte spätere Laufbahn. „Man ist damit nie ganz fertig“, fasst Schäferjohann die Folgen für das Kind zusammen. Das Erlebnis sei immer ein Teil der persönlichen Erfahrung, aus dem junge Menschen aber durchaus gestärkt hervorgehen könnten. Zum Beispiel würden viele die Erkenntnis gewinnen, dass das Leben etwas Kostbares sei. Oder die Erfahrung, dass sie schon einmal etwas sehr Schwieriges überwunden haben und dadurch auch andere Probleme, die ihnen begegnen, bewältigen können. Gefragt nach dem Vorbildcharakter eines Elternsuizids, verneint Ines Schäferjohann entschieden. Sie wisse sehr wohl um die Angst von Angehörigen, das Kind könne es dem Verstorbenen womöglich nachtun und selbst aus dem Leben treten wollen. Jedoch gäbe es keine Statistik, die belege, dass Menschen mit Eltern, die Suizid begangen haben, gefährdeter seien als andere. Auch in diesem Punkt plädiert die Psychologin unbedingt für einen offenen Umgang mit dem Thema. „Das Kind muss lernen, dass Suizid keine Lösungsstrategie für Probleme darstellt. Es ist einfach wichtig, dass es erkennt: Das war keine gute Lösung.“ Elisabeth Gänger

Mit der uf Familie a für Weltreise *

39 G !

hsene mit * 2 Erwac n oder Enkeln er nd Ki n ne eige en bis 18 Jahr

Für Weltentdecker und Klimaretter!

13


Die Seiten für KIDS Thema: Schmecken Wusstet ihr, dass der Geschmack zu den fünf Sinnen des Menschen gehört? Welche Sinne es noch gibt, dürft ihr in unserem Mini-Rätsel raten. Außerdem zeigen wir euch, was es mit dem Schmecken noch so auf sich hat. Übrigens: Das Salatmonster wird euch bestimmt besonders lecker schmecken, schließlich wissen wir ja: Das Auge isst mit!

Geschmacksexperiment Woher weiß die Zunge eigentlich, wie etwas schmeckt? Auf der Zunge befinden sich sogenannte Geschmacksknospen, die für das Schmecken zuständig sind. An der Spitze der Zunge befindet sich der Bereich, mit dem wir süß besonders intensiv schmecken können, etwas weiter hinten salzig, dann kommt der Bereich für sauer und ganz hinten liegt der Bereich für bitter. Du kannst das Ganze natürlich auch selbst testen.

bitter sauer

Wie schmeckt der Schmetterling? Wie die meisten Insekten schmecken Schmetterlinge mit den Füßen. Das ist nicht nur seltsam, sondern auch sehr praktisch. Wenn ein Schmetterling sich irgendwo hinsetzt, so weiß er sofort, ob es etwas Leckeres ist oder nicht. Mit den Füßen kostet der Schmetterling jedoch nur vor. Auch mit dem Rüssel und den Fühlern kann der Schmetterling seine Nahrung schmecken. Fliegen riechen übrigens auf eine ähnliche Weise und zwar mit den Beinen. Wenn Fliegen ihre Beine aneinander reiben, dann putzen sie sich also quasi die Geschmackszellen sauber.

salzig

süß

Rätsel:

Sinne suchen Finde die fünf Sinne – welche Sinne sind von uns erfunden? Die Auflösung steht unten auf der Seite.

Dazu brauchst du:

V drei kleine Schalen

V etwas Zucker

V etwas Salz

V etwas Zitronensaft

V drei Wattestäbchen

Zuerst mischst du in den verschiedenen Schalen etwas Zucker, Salz und Zitronensaft mit ein paar Tropfen Wasser. Nun tauchst du deine Wattestäbchen in die verschiedenen Mischungen und berührst dann mit den Stäbchen deine Zunge an den verschiedenen Bereichen. Schmeckt die Zuckermischung an der Spitze der Zunge wirklich süßer?

14 www.kinderzeitung-oldenburg.de

riechen flüstern

basteln

hören

sehen fühlen

blinzeln tasten

suchen schwitzen kichern

schmecken

5 Sinne: riechen – sehen – hören – tasten - schmecken


Die Seiten für KIDS Rezept:

Fröhliches Salat­ monster Salat ist nicht nur sehr gesund, er kann auch richtig Spaß machen, wenn man ihn schön anrichtet. Aus allen Zutaten, die du gerne magst, kannst du hübsche Bilder legen. Dann macht das anschließende Essen auch gleich doppelt so viel Spaß. Für den lustigen Salatkopf brauchst du:

V eine halbe Zwiebel

V Mais

V einen halben Kopfsalat

V Feldsalat

V eine Karotte

V eine Paprika

V eine kleine Tomate

Das Gemüse muss gründlich gewaschen werden. Zuerst schneidest du den Kopfsalat klein und legst ihn in die Mitte des Tellers. Aus zwei großen Zwiebelscheiben und der geteilten Tomate legst du die Augen. Ein Stück Karotte wird zur Nase und mit dem Mais legst du einen Mund. Für die Haare kannst du den Feldsalat nehmen und Augenbrauen aus halben Zwiebelringen legen. Dann kommen noch Ohren und eine Zunge aus Paprika hinzu! Zum Schluss die Zutaten für die Soße mit einem Löffel vermischen und über den Salat gießen. Guten Appetit!

Für die Soße:

V 250 g Naturjoghurt

V gehackte Petersilie

V 1 EL Zucker

V 1 EL Essig

V 2 EL Öl

V eine Prise Salz

Schmecken mit der Nase? Mit unserer Zunge können wir die verschiedenen Geschmacksrichtungen süß, sauer, salzig und bitter erkennen. Noch wichtiger für den Geschmack ist jedoch die Nase, denn der Geruch hat einen sehr großen Einfluss auf den feinen Geschmackssinn. Vielleicht hast du schon bemerkt, dass du nicht mehr so gut schmecken kannst, wenn du erkältet bist? Das liegt daran, dass viele kleine Geruchsteile der Nahrung in die Nase ziehen. Wenn die

verstopft ist, kannst du also weder gut riechen, noch gut schmecken. Das Ganze kannst du auch selbst ausprobieren. Dazu schneidest du eine Zwiebel und einen Apfel in ganz kleine, aber gleich große Teile. Als nächstes brauchst du eine Versuchsperson, die nicht gesehen oder gerochen haben darf, was du vorher gemacht hast. Binde deiner Versuchsperson die Augen zu und verschließe ihre Nase mit einer Wäscheklammer. Gib ihr nun mit einem Löffel nacheinander ein Stück Zwiebel und ein Stück Apfel und frag sie, was sie gerade isst. Wenn der Versuch gelingt, dürfte deine Versuchsperson den Unterschied zwischen dem Stück Apfel und der Zwiebel nicht schmecken. Nase

Wissen

15


BÜCHER & SPIELE

Mama kann nicht immer ­nur an Willy denken Eine ganz schöne Enttäuschung ist das, als Willy, das Küken, im Bus zum Kindergarten fährt und seine Mama, die in der Eierlikörfabrik arbeitet, ihm nicht winkt. Dabei hatte sie es ihm doch versprochen! Und auch mittags, auf dem Nachhauseweg: keine Mama! Wie die meisten Menschenkinder, so muss auch das Küken Willy begreifen, dass es Momente gibt, in denen Mütter etwas Wichtigeres zu tun haben, als stets nur an ihre Lieben zu denken. – Ideenreich und mit viel Witz wird hier ein pädagogisch wichtiges Thema als charmante Tiergeschichte erzählt. Die knalligen Farbillustrationen und die Motive passen gut in die Osterzeit.

Eltern können sooo langweilig sein! Es soll doch tatsächlich Eltern geben, die nicht begriffen haben, dass Kinderbücher wichtig sind, weil sie die Fantasie anregen oder Ängste nehmen oder Kindern einfach nur Spaß machen. Witzig und frech führt dieser schwungvolle Cartoon lesemuffeligen Eltern vor Augen, was sie und ihre Kinder versäumen, wenn sie nicht zusammen die Welt der Bücher erkunden. Kinder erhalten darin schlaue Ratschläge, was zu sagen ist, wenn ihre Eltern zum Beispiel Angst vor bösen Tieren in Büchern haben. Man erklärt ihnen einfach, dass die nur aus Papier sind und schlafen, sobald das Buch wieder zugeklappt wird. Diesen schrägen Ratgeber, der im vergangenen Jahr mit dem bedeutendsten Kinderbuchpreis Italiens ausgezeichnet wurde, wird vermutlich kein Kind ernsthaft seinen Eltern kaufen. Er eignet sich jedoch prima als Geschenk für alle – Eltern, Erzieher, Großeltern – die viel mit Kindern zu tun haben. Alain Serres, Wie du deinen Eltern beibringst, Kinderbücher zu lieben, Kunstmann Verlag, ISBN 978-388897-710-7, 58 Seiten, 12 €.

Andrea Hensgen, Henning Löhlein, Willy – Mama wollte doch winken!, Thienemann Verlag, ISBN 978-3-522-43689-2, 32 Seiten, 12,90 €, ab vier Jahre.

Lustiges Spiel, das die Geschicklichkeit fördert

Jugendroman zum ­Thema depressive Eltern

Um einen geheimnisvollen Trank zu brauen, müssen die Zauberlehrlinge wichtige Zutaten zu einem Zauberkessel bringen. Dabei werden sie von den Spielern mit einem Zauberstab dirigiert. Aber – Krötenbein und Stolperstein! – immer wieder straucheln die emsigen Figuren auf dem holprigen Fußboden der Zauberküche. Der Grund: Die Zauberlehrlinge haben einen winzigen Magnet im Schuh und der reagiert nun mal auf das, was da unter dem Küchenboden schlummert. – Ein pfiffiges Spiel für Kinder ab fünf Jahre, an dem auch Ältere noch sehr viel Spaß haben. Die Regeln sind einfach, dafür ist umso mehr Fingerspitzengefühl gefragt. In hochwertiger Ausstattung und mit liebevollen, detailreichen Illustrationen. – Sehr gelungen!

Nelli möchte gerne mehr Zeit mit ihren Freundinnen verbringen, doch sie muss sich um den kompletten Haushalt und die beiden jüngeren Geschwister kümmern. Von einem Tag auf den anderen scheint ihre Mutter depressiv geworden zu sein und Nelli leidet nicht nur unter den kaum zu schaffenden Aufgaben, sondern schlichtweg auch unter Angst. – Die Alltagsgeschichte schildert eindringlich, was es bedeutet, einen depressiven Elternteil zu haben. Sicher hätte dem Roman eine breitere Rahmenhandlung gutgetan, doch dürfte er den rund eine Million Kindern und Jugendlichen aus der Seele sprechen, die in Deutschland von der Problematik betroffen sind.

Die kleinen Zauberlehrlinge, Schmidt Spiele, für 2-4 Spieler ab fünf Jahre, ca. 39 €.

Katrin Stehle, Das Gegenteil von fröhlich, Gabriel Verlag, ISBN 9783-522-30244-9, 240 Seiten, 9,95 €, ab 13 Jahre.

Impressum

Gänger, Suse Lübker, Steffi Robausch

Century Fox, presse-movie, Film-Press-

langt eingesandte Manuskripte, Fotos,

Anzeigenleitung: Christian Humm

Kit; S.13: michaelstephan.eu; S.14:

Zeichnungen etc. übernommen (sie sind

Herausgeber: WV Weser-Ems-Verlag

Anzeigenberatung: Sabrina Franke,

Peashooter_pixelio.de, Rolf_pixelio.de, S.

aber herzlich willkommen). Alle Fotos,

Ltd. & Co. KG, Ulla Hitzelberger-Otto &

Heidrun Naumann

15: Suse Lübker; S. 16: Gabriel Verlag,

Beiträge und vom Verlag gestalteten An-

Christian Humm, Otterweg 36, 26123

Es gilt der Anzeigen-Tarif Nr. 1.

Kunstmann Verlag, Schmidt, Thiene-

zeigen sind urheberrechtlich geschützt.

Oldenburg, Tel. (0441) 20557835, Fax

Anzeigenschluss: 15. des Vormonats

mann Verlag; S. 17: Suse Lübker; S. 18:

Abdruck nur mit schriftlicher Geneh-

(0421) 65996622, mail@kinderzeitung.

Druck: Druckhaus Humburg GmbH,

Build a bear, Lego; S. 19: Terraxotica,

migung des Verlages.

de, Internet: www.kinderzeitung-olden-

Bremen. Auflage: 10.000 Exemplare.

Pier der Wissenschaft, S. 20: Universum

Veranstaltungskalender: Burkhard Brinker,

burg.de

Gestaltung, Satz: Franz Berding

Bremen; S. 21: Tandera Theater; S. 24:

Terminabgabe für Veranstaltungen in der

Die kinderzeitung ist Mitglied im Wer-

Fotos: Seite 1: © Anatoly Samara

Theatrium, Kunsthalle Emden; S. 26:

Druckausgabe bis zum 10. des Monats

bekombi „Familien­bande”, einem bun-

- Fotolia.com; S. 3: © creative studio

Tourismus Westerstede; S. 28: Stadt

vor Erscheinen, für die Online-Ausgabe

desweiten Zusam­men­schluss regionaler

- Fotolia.com (+S.4); © Nicole Effinger

Oldenburg; S. 31: Universum Bremen

laufend per Fax (0441-20557865)

Elternzeitungen, Tel. (0431) 2207329,

- Fotolia.com (+ S. 6), Stadtmarketing

Beiträge: Alle Angaben sind ohne

oder an mail@kinderzeitung.de! Der

www.familienban.de

Delmenhorst (+ S. 5), Thienemann

Gewähr. Namentlich gekennzeichnete

Abdruck von Veranstaltungshinweisen ist

Redaktion: Ulla Hitzelberger-Otto

Verlag; S. 5: Jaderpark, Zoo am Meer;

Artikel und Leserbriefe geben nicht

kostenlos, allerdings besteht kein Rechts-

(V.i.S.d.P.), Andreas Barth, Jana

S. 8: © Hubertus Blume - Fotolia.com;

unbedingt die Meinung der Redaktion

anspruch auf Abdruck. Keine Gewähr für

Dietrich, Jaqueline Eidemann, Elisabeth

S. 10: Heidi Schelhowe; S.11: 20th

wieder. Es wird keine Haftung für unver-

die Richtigkeit der Angaben.

16 www.kinderzeitung-oldenburg.de


BÜCHER

Heinrich Hannover: „... ich möchte die Kinder zum Lachen bringen...!“ Heinrich Hannover, Jahrgang 1925, ist den meisten eher bekannt als Anwalt prominenter Mandanten, wie Otto Schily oder Daniel CohnBendit. Seit den 60er Jahren verfasst der Jurist, der eigentlich mal Förster werden wollte, aber auch Kinderbücher. Seine bekannteste Schöpfung für Kinder - „Das Pferd Huppdiwupp“ - hat er Ende letzten Jahren selbst ins mecklenburgische Platt übersetzt. Das Buch ist im Bremer Verlag Edition Temmen erschienen. Suse Lübker hat mit ihm gesprochen. Kinderzeitung: Herr Hannover, wie sind Sie – als bekannter und anerkannter Jurist und Strafverteidiger auf die Idee gekommen, Kinderbücher zu schreiben? Heinrich Hannover: Ich habe sechs Kinder in die Welt gesetzt und denen habe ich Geschichten erzählt. Ab und zu habe ich eine Geschichte aufgeschrieben, um mir nicht immer wieder neue ausdenken zu müssen und eines Tages kam eine Literaturagentin zu Besuch und sagte, nachdem sie die Geschichten gelesen hatte: „Die kann man drucken“. Sie hat allerdings noch drei Jahre gebraucht, bis sie einen Verlag gefunden hat. So bin ich zum Kinderbuchautor geworden. Eigentlich waren die Geschichten nur für den Hausgebrauch gedacht. Kinderzeitung: Und was haben Ihre Kinder dazu gesagt, dass ihre Geschichten dann plötzlich für die ganze Welt waren und nicht mehr nur für sie persönlich? Heinrich Hannover: Dazu haben sie sich eigentlich nie geäußert. Sie fanden das ganz selbstverständlich, dass der Vater gedruckt wird [lacht].

erfinden, braucht man einen ganz kleinen intimen Kreis, zum Beispiel in der Familie. Dann können die Kinder auch Vorschläge machen, wie die Geschichte weitergehen soll, welche Tiere oder Menschen in der Geschichte vorkommen sollen. Das wiederum regt die Phantasie des Erzählers an. Kinderzeitung: Wollen Sie mit Ihren Geschichten „nur“ unterhalten oder steckt dahinter auch eine pädagogische Absicht? Heinrich Hannover: Moralische Gesichtspunkte habe ich bewusst nicht eingebracht. Mir geht es darum, den Kindern Spaß zu machen, ich möchte sie zum Lachen bringen und ihre Phantasie anregen. Sie sollen auch merken, dass das eine Geschichte ist, die sich der Vater ausgedacht hat und die auch anders weitergehen könnte. Als meine Kinder klein waren, haben sie mich manchmal darum gebeten, Märchen, die ihnen zu grausam waren, anders erzählt zu bekommen. Das war für mich eine wichtige Erkenntnis. Also habe ich die Geschichten so verharmlost, wie sie es gerne hatten. Kinderzeitung: Allerdings geht es ja in Ihren Büchern auch nicht immer so ganz harmlos zu... Heinrich Hannover: Die Kinder merken natürlich die Über­ treibung, wenn der Räubervater sich neue Kinder klaut. Da ist ihnen schon klar, dass das ein Scherz ist. Das verstehen sie durchaus. Oder wenn das Pferd durch die Decke kommt und mit den Beinen in die Schlagsahne fällt, dann lachen sie natürlich auch und bekommen keine Angst, dass wirklich mal ein Pferd durch die Decke kommen könnte. Wichtig ist, dass Kinder merken, dass sie lachen dürfen und nicht gehemmt sein brauchen. Kinderzeitung: Welches waren denn die Helden Ihrer Kindheit, gibt es ein Lieblingsbuch?

Kinderzeitung: Und haben Sie dann – nachdem Sie bekannt geworden waren – die Geschichten erst geschrieben und sie anschließend bei Ihren Kindern und Enkelkindern „erprobt“?

Heinrich Hannover: Ich hebe zwar noch Bücher aus meiner Kindheit auf, die ich sehr mochte, aber die kennt inzwischen leider keiner mehr.

Heinrich Hannover: Im Grunde haben meine Kinder beim Erfinden der Geschichten mitgemacht. Um eine solche Geschichte zu

Kinderzeitung: Herr Hannover, wir danken Ihnen für das Gespräch!

17


TIPPS & TRENDS

LEGOLAND – möge die Macht mit dir sein!

Autoren und Illustratoren gesucht Die Stadt Oldenburg schreibt in diesem Jahr erneut den Kinder- und Jugendbuchpreis aus. Bis zum 15. Juni können sich Autoren und Illustratoren mit ihrem Erstlingswerk im Gebiet der Kinder- und Jugendliteratur bewerben. Der Preis ist mit einer Ehrengabe von insgesamt 7.600 Euro verbunden. Die eingereichten Bücher oder Manuskripte müssen nach dem 15. Juni 2009 erschienen sein. Sie können bis zum 15. Juni dieses Jahres an die Stadtbibliothek, Peterstraße 3, 26121 Oldenburg, geschickt werden. Es müssen fünf Exemplare eingereicht werden. Nähere Infos unter: www.stadtbibliothek-oldenburg.de.

Bären mit Herz erobern die Waterfront Am 9. April eröffnet Bremens erster „BuildA-Bear Workshop“ in der Waterfront. Bei den Bärenmachern können sich große und kleine Kuscheltierfans und die, die es werden wollen, ihren ganz persönlichen besten Freund kreieren. Die Kunden, die übrigens bei den Bärenmachern Gäste heißen, suchen sich einen Favoriten aus und wählen für ihn das passende Fell, eine Stimme, Füllung und Bekleidung und erwecken ihn so zum Leben. Zu guter Letzt erhält der Stoffbär sogar eine Geburtsurkunde. Ab 10 Uhr gibt es jede Menge bärenstarke Eröffnungsangebote, außerdem wartet auf die ersten 50 Besucher sowie auf alle, die an diesem Tag Geburtstag haben, ein Begrüßungsgeschenk. Weitere Infos unter: www.build-a-bear.de

7 Universen, 140 Quadratmeter, 1,5 Millionen LEGO Steine. Das ist das neue Star Wars-Gebiet im Miniland LEGOLAND Billund. Seit März 2010 laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Pünktlich zum Saison­ start am 2. April 2011 ist es endlich soweit, die Tore öffnen sich! Bis zu zwei Meter hohe Modelle erwarten große und kleine Star Wars-Fans, die mit Hilfe interaktiver Schalter ganz ins Star Wars-Universum eintauchen und die Modelle selbst in Bewegung versetzen können. Rund 2000 Raumschiffe, Fahrzeuge und Figuren warten darauf entdeckt, bestaunt und ausprobiert zu werden. Angefangen bei der Schlacht von Naboo, über das Duell zwischen Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker, bis hin zum Planeten Christophsis aus der Animations-Serie „Star Wars: The Clone Wars“ wird eine atemberaubende Reise durch die Star Wars Saga präsentiert. Spezielle Ton- und Lichteffekte sorgen für eine besondere Realitätsnähe. Weitere Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen unter www.legoland.dk

Wilde Hühner im ZDF ZDF tivi zeigt im April die komplette Spielfilm-Trilogie „Wilde Hühner“, basierend auf den Kultbüchern der deutschen Kinderbuchautorin Cornelia Funke. Die ersten beiden Spielfilme werden in je zwei Teilen gezeigt. Los geht es mit „Wilde Hühner“ am 3. und 10. April jeweils um 7.40 Uhr. Lange müssen die großen und kleinen Fans der Mädchenbande nicht auf neue Abenteuer warten, denn am 17. April um 7.40 Uhr und am 24. April um 7.45 Uhr geht es weiter mit „Die Wilden Hühner und die Liebe“. Den krönenden Abschluss bildet am Ostermontag, 25. April, um 12.20 Uhr als TV-Premiere der dritte Kinofilm „Die Wilden Hühner und das Leben“. Weitere Infos zum Programm und über die Wilden Hühner gibt es auf www.zdftivi.de.

Schwedisches Design für coole Kids

Trendy t Farbenfroh t Bequem t Hohe Qualität Wir suchen Berater/innen und Gastgeber/innen in Deiner Region. Mach doch mit! Mehr Informationen und die aktuelle Kollektion unter www.meandi.eu

18 www.kinderzeitung-oldenburg.de

Dein perfektes Ostergeschenk: Ein eigener Zoo und spannende Abenteuer auf der ganzen Welt! Viele wilde Tiere warten auf dich, um die du dich kümmern musst. Bau dir deinen eigenen Tierpark!


VERANSTALTUNGSSCHNIPSEL

Gegen Gewalt in den Neuen Medien Am 30. und 31. Mai findet zum Themenschwerpunkt „Neue Medien – Herausforderungen für die Krimi­nal­­prä­­ven­ tion?“ der 16. Deutsche Präventions­tag in der Weser-Ems-­ Halle statt. Im Rahmen des Kongresses gibt es zahlreiche Veranstaltungen an verschiedenen Orten für SchülerInnen und LehrerInnen. Darunter zum Beispiel ein Theaterstück über Gewalt an Schulen, ein Rap- und Hip Hop-Konzert, Musicals und Filme zum Thema Gewaltprävention und eine Sondervorlesung der KinderUniversität über die Sicherheit von sozialen Netzwerken im Internet wie SchülerVZ, MySpace, Facebook. Die Teilnahme am Kongress und an der begleitenden Ausstellung ist kostenlos und nur möglich nach vorheriger Anmeldung unter www.praeventionstag.de/go/uni

Wissenschaftsfestival „Frischer Wind“ in Bremerhaven Vom 6. bis zum 8. Mai findet in Bremerhaven ein spannendes Wissenschaftsfestival vom „Pier der Wissenschaft“ zum Thema „Klima“ statt. Für drei Tage öffnen verschiedene wissenschaftliche Einrichtungen in der Stadt ihre Türen und lassen Neugierige hinein. So bieten beispielsweise in der PHÄNOMENTA Bremerhaven die Geothermie-Station und das mobile Planetarium ihren Besuchern ungeahnte Klimaerlebnisse. Neben einem eintägigen Workshop mit diversen Klimathemen für Oberstufenschüler und Experimentierversuchen zu den vier Elementen „Feuer, Wasser, Luft, Erde“ in der Hochschule Bremerhaven, gibt es ein vielfältiges Bühnenprogramm mit Attraktionen und Showacts in den Havenwelten. Das Programm im Detail unter: www.pierderwissenschaft.de

Buntes Programm für Familien und Hundefreunde Reptilien in der Weser-Ems-Halle Am 17. April kommt die Terraxotica Reptilienbörse in die Weser-Ems-Halle. Neben Schlangen, Fröschen, Echsen und Schildkröten und vielen anderen Reptilien und Amphibien wird dem Besucher allerlei Zubehör wie Terrarien, Pflanzen, Literatur und Dekoration angeboten. Wer sich hingegen einfach nur mit Gleichgesinnten austauschen möchte oder sich als Neuein­ steiger informieren will, kann auch das auf der Reptilienbörse tun. Für die kleinen Besucher halten der Reptilienschulpädagoge Armin Bauer und seine Ausstellungstiere ein Programm mit vielen spannenden Informationen bereit. Bei einem Quiz dürfen die Kinder ihr Wissen dann auch gleich unter Beweis stellen und können – wenn sie Glück haben – einen tollen Gewinn ergattern.

Am 9. und 10. April findet in der Weser-Ems-Halle der erste Oldenburger Hunde- und Familientag statt. Täglich von 9 Uhr bis 17 Uhr gibt es ein buntes Programm für alle Hundefreunde und -besitzer. Viel Spaß für Groß und Klein bieten der Mitmachzirkus Radieschen und die Paule Witzig Comedy-Dog-Show. Besonders spannend wird es, wenn sich die Rettungshunde im Einsatz zeigen und Hunde beim Agility Hunde-Frisbee ihr Können unter Beweis stellen. Wer Interesse an verschiedenen Hunderassen hat, ist auf der Rassehundeausstellung genau richtig, hier werden in verschiedenen Wettbewerben Sieger gekürt. Weitere Attraktionen sind die Oldtimer-Ausstellung, der Hobbymarkt und ein professionelles Fotoshooting. Weitere Infos unter: www.hundefreunde-oldenburg.de

Bubenstreiche auf der Freilichtbühne Zum 60jährigen Jubiläum zeigt die Freilichtbühne Lohne ab dem 8. Mai den Kinderklassiker „Max und Moritz“ von Wilhelm Busch. Wöchentlich werden nun die beiden Racker die Bühne unsicher machen und ihre Streiche treiben. Weder der Lehrer Lämpel noch ihr Onkel Fritz sind vor ihnen sicher, auch vor Hühnerdiebstahl schrecken sie nicht zurück. Am 15.5. und 22.5. sind Familientage mit ermäßigtem Einheitseintrittspreis. Kartenvorverkauf und Reservierung (ab Mai): Tel. 04442-886-144

19


APRIL APRIL 1. Freitag Bewegung Fitness for Teens, für Kinder von 5 - 12 Jahren, freitags von 15 - 16 Uhr, 3 €, Dassbeck Sportcenter, Gutenbergstr. 5, WeyheDreye, Anm.: Tel. 04203-2444

alles Mögliche Kakadu, ein Programm für Kinder, Freitag ist Quasseltag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz

Pfadfinder-Treff der Royal Rangers, Outdoor-Spiele, Andachten und Singen, für Kinder ab dem Grundschulalter bis 14 Jahre, 16.30 - 18.30 Uhr, im Wald von Wechloy, Freie Christengemeinde Oldenburg, Anm.: Tel. 0441-82317

„Oma.Opa.Enkel-Zeit“ im Universum Science Center, zwei Generationen

DER GROSSE VERANS Veranstaltungshinweise in der kinderzeitung sind kostenlos! Fax 0441-20557865, eMail: mail@kinderzeitung.de

Die kleine Raupe Nimmersatt, Puppentheater, 15 Uhr, Theatrium, Hans-Böckler-Str. 9, Bremen, Tel. 0421-326813

Bewegung

erkunden gemeinsam ihre Eigenschaften und Fähigkeiten, Begleitprogramm zur Ausstellung „Kopfüber Herzwärts“, 13 - 18 Uhr, für Oma, Opa und Enkelkinder 25 % Rabatt auf das Tagesticket, Universum Bremen, Wiener Str. 1a, Bremen, Tel. 042133460

Inline Skaten für Kinder, Anfänger

2. Samstag

Samstags im Museum – Kinderführung, kreatives Arbeiten mit den Muse-

Theater & Musik Ich kann Fliegen zähmen, echt wahr, ein Stück über die Kraft der Fantasie, die Suche nach dem Glück im Unglück und die Lust auf Abenteuer statt grauem Alltagstrott, ab 6 Jahre, 15 Uhr, JUNGE AKTEURE – die Moks Theaterschule, Theaterkontor in der Schildstr. 21, Tel. 706582

von 11 - 13 Uhr, Fortgeschrittene von 13 - 15 Uhr, 6 € inkl. Trainerbetreuung und einem Getränk, Dassbeck Sportcenter, Gutenbergstr. 5, Weyhe-Dreye, Anm.: Tel. 04203-2444

kreatives umspädagogen, für Kinder ab 6 Jahre, 15 - 16.30 Uhr, 3 €, Horst-Janssen-Museum, Am Stadtmuseum 4-8, Tel. 0441-2352891

alles Mögliche Mit allen Sinnen!, Spielzeug aus einfachen Materialien herstellen, für Eltern und Kinder von 3 - 6 Jahren, 10 - 13 Uhr,

ab 10 € + Material, efb-Oldenburg, Haaren­ eschstr. 58 a, Kurs C17002, Anm.: 0441776001 oder www.efb-oldenburg.de Tag des Kleintieres, 14-17 Uhr,Tierheim Oldenburg, Info www.tierheim-ol.de

3. Sonntag Theater & Musik Pinocchio, die Geschichte von der Marionette, die versucht, ein richtiger Junge zu werden, Familienmusical, ab 4 Jahre, 14 Uhr, ab 17 €, Fritz Bühne und Bar, Herdentorsteinweg 39, Bremen, Hotline: Tel. 6391713 Ich kann Fliegen zähmen, echt wahr, ein Stück über die Kraft der Fantasie, die Suche nach dem Glück im Unglück und die Lust auf Abenteuer statt grauem Alltagstrott, ab 6 Jahre, 15 Uhr, JUNGE AKTEURE – die Moks Theaterschule, Theaterkontor in der Schildstr. 21, Tel. 706582 Die kleine Raupe Nimmersatt, Puppentheater, 15 Uhr, Theatrium, Hans-Böckler-Str. 9, Bremen, Tel. 0421-326813 Mäuseken Wackelohr, Tandera Theater, für Kinder ab 4 Jahre, 11 Uhr, Männeken Theater, Hauptstr. 377, Apen-Hengstforde, Kartenreservierung: Tel. 04489-3194

kreatives Das Geheimnis der blauen LambertiKirche – ein Blick aus den Fenstern im Prinzenpalais, wir bemalen und bekleben eine Leinwand und schaffen uns ein eigenes Kunstwerk, für Kinder von 8 - 11 Jahren, 10 - 12.30 Uhr, 7,50 €, Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Foyer im Schloss, Damm 1, Anm.: Tel. 04 41-2207344 oder ­info­@lamu-ol.niedersachsen.de Probiermalschule für Kinder, ab 5 Jahre, 11 – 12.30 Uhr, 4 €, Kunsthalle Emden, Hinter dem Rahmen 5a, Anm. erwünscht: Tel. 04921- 975040

alles Mögliche Kakadu, ein Programm für Kinder, 7.30 Universum: Kopfüber Herzwärts

Ausstellungen Franz Radziwill - Expressionismus und Neue Sachlichkeit, Ausstellung bis zum 22.5., Di, Mi, Fr, 9 - 17 Uhr, Do, 9 - 20 Uhr, Sa u. So, 10 - 17 Uhr, Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Info: Tel. 0441-2207300 Horst Janssen und die Romantiker, Ausstellung mit umfangreichem Rahmenprogramm, bis zum 26.6., Di - So von 10 - 18 Uhr, Horst-Janssen-Museum, Am Stadtmuseum 4-8, Oldenburg, Tel. 0441-2352891 Julius Popp, digitale Informationen übersetzt in poetische Formen, Ausstellung bis zum 15.5., Di - Fr 14 - 17 Uhr, Sa u. So 11 - 17 Uhr, 2,50/1,50 €, Edith-Ruß-Haus für Medien­kunst,Katharinenstr. 23, Oldenburg, Info: Tel. 0441235-3208 Homecomputer der 70er- und 80er-Jahre, 50 Exponate ausgestellt, 20 Systeme zum Ausprobieren, Di u. Do 17 - 21 Uhr, jeden 2. u. 4. Sa im Monat 12-16 Uhr, Oldenburger Computer-Museum, Neue Str. 2, Tel. 0172-4528368 Schülerinnen und Schüler entdecken die Romantik, Ausstellung in Kooperation mit der HRS Osternburg und der HRS Ofenerdiek, vom 19.5. - 20.6., Di - So von 10 - 18 Uhr,

20 www.kinderzeitung-oldenburg.de

Horst-Janssen-Museum, Am Stadtmuseum 4-8, Oldenburg, Tel. 0441-2352891

Erleben, was die Welt bewegt, globale Phänome und ihre Verknüpfungen, die neue Dauerausstellung, Di - Fr 9 - 18 Uhr, Sa - So 10 - 18 Uhr, Überseemuseum, Bahnhofsplatz 13, Bremen, Tel. 0421-16038190 Kopfüber Herzwärts, eine Entdeckungsreise in und um den eigenen Körper, in 13 Erlebnisräumen speziell für Kinder ab 5 Jahre im Familien- und Gruppenverband, bis 29.8., Mo - Fr 9 - 18, Sa, So 10 - 19 Uhr, in der SchauBox des Universum Bremen, Wiener Str. 1a, Bremen, Tel. 0421-33460 Sonderausstellung zum 19. Internationalen KinderUmweltmalwettbewerb, Kinder im Alter von 6 - 14 Jahren aus 95 Ländern beschäftigten sich mit dem Thema „Natürliche Artenvielfalt“, Mo - Fr 9 - 19 Uhr, Sa - So 10 - 19 Uhr, Am Längengrad 8, Bremerhaven, Tel. 0471 9020300 Park der Gärten, die Gartenschau in Bad Zwischenahn vom 22.4. - 3.10., tägl. Einlass von 9.30 - 18.30 Uhr, Ausgänge bis 21.45 Uhr geöffnet, Elmendorfer Str. 40, Bad Zwischenahn, Tel. 04403-81960

Uhr, um 14.05 Uhr das Kinderhörspiel, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz Zebra 4 Livesendung, 8.05 - 11 Uhr, Radio Bremen 4 Kinderzeit, live auf Nordwestradio, 8.05 Uhr

Aus weiter Ferne ins Museum – das Naturalien-Cabinett, Familienführung, 11.15 Uhr, 2 € zzgl. Eintritt, Landesmuseum Natur und Mensch, Damm 38-44, Oldenburg, Info: Tel. 0441-9244300, keine Anmeldung erforderlich Julius Popp, kostenlose Führung durch die Ausstellung, 11 u. 15 Uhr, 2,50/1,50 €, Edith-Ruß-Haus für Medienkunst, Katharinenstr. 23, Info: Tel. 0441-235-3208 Reptilienbörse Terraxotica, die faszinierende Welt der Terraristik, Verkaufsausstellung, 10 - 16 Uhr, Messe-Centrum Bremen, Bürgerweide, Halle 3 Schweinswal watching im Jadebusen, Sichtung kann nicht garantiert werden, 14 - 16 Uhr, 2,50/1,50 €, Wattenmeerhaus, Am Südstrand 110 b, Wilhelmshaven, Anm.: Tel. 04421-910733

Flohmarkt Piccolino-Markt, der überdachte Second-Hand-Markt mit 650 Verkaufsstän-


APRIL

STALTUNGSKALENDER 1-mal, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845 Osterbasteln, für Schüler von 10 - 12 Jahren, 16.30 - 18 Uhr, 13 €, 1 Elternteil + 1 Kind, jedes weitere Kind 3 €, VHS Oldenburg, Grundschule Kirchhatten, Kichgasse 1, Anm.: Tel. 0441-92391-50 Eierschalenmosaik auf dem Ei, ab 5 Jahre, 16 - 17.30 Uhr, 10 €, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845

alles Mögliche Kakadu, ein Programm für Kinder, Mittwoch ist Musiktag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz

Komm, mach mit! Komm mit ans Meer, für Kinder von 4 - 6 Jahren, 15

3.4.: Mäuseken Wackelohr

den „Rund ums Kind“, 11 - 15 Uhr, MesseCentrum Bremen, Bürgerweide, Halle 5, Info u. Anm.: Tel. 0421-2436518 oder www. piccolino-markt.de

4. Montag Bewegung Draisinenspaß im Ammerland, mit der Draisine durch die wunderschöne Parklandschaft, ab Westerstede 9.30, 14 u. 18.30 Uhr, ab Ocholt 12, 16 u. 20 Uhr, bis Ende Okt., Treffpunkt: Draisinenbahnhof, Oldenburger Str. 9, Westerstede, tägl. buchbar: Tel. 04488-55603 o. 19433

derstr. 90, Anm.: Di, Do 15.30 - 17 Uhr, Tel. 0441-45600 Kochen macht Spaß, für Kinder von 9 - 12 J., 16 - 18.15 Uhr, 7 € + Materialkosten, efb-Oldenburg, Stadtteiltreff Kreyenbrück, An den Voßbergen 58, Kurs C16064, Anm.: 0441-776001 oder www.efb-oldenburg.de Daddeln im Speckmantel, Kinder und Erwachsene spielen und sprechen jeden Dienstag über Computerspiele, 17 - 21 Uhr, Oldenburger Computer-Museum, Neue Str. 2, Tel. 0172-4528368

6. Mittwoch

Kakadu, ein Programm für Kinder, Montag ist Infotag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz

5. Dienstag kreatives Stempel aus Moosgummi, ab 5 Jahre, 16 - 17.30 Uhr, 10 €, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845

alles Mögliche Vom Magnetismus/Elektromagnet zum Motor, Einführung in den Magnetismus, für Kinder von 8 - 13 Jahren, 5.4. u. 12.4. ab 16 Uhr, 2 €, NAWI-Haus, Alexan-

Ich kann Fliegen zähmen, echt wahr, ein Stück über die Kraft der Fantasie, die Suche nach dem Glück im Unglück und die Lust auf Abenteuer statt grauem Alltagstrott, ab 6 J., 10.30 u. 15 Uhr, JUNGE AKTEURE – die Moks Theaterschule, Theaterkontor in der Schildstr. 21, Tel. 706582

Bewegung Fitness for Teens, für Kinder von 5 - 12 Jahren, freitags von 15 - 16 Uhr, 3 €, Dassbeck Sportcenter, Gutenbergstr. 5, WeyheDreye, Anm.: Tel. 04203-2444

kreatives Mini – Kreativ – Club, Kinder ab 2 Jahre mit ihren Eltern, jeden Mi 10 - 11 Uhr, 7,50 €

VON DEN MACHERN VON ICE

IN VIELEN KINOS AUCH IN DIGITAL www.rio-derfilm.de i d fil d

Eltern Infoabend für werdende Eltern, Vortrag mit Kreißsaal- und Klinikführung sowie der Möglichkeit, Fragen zu stellen, 20 - 21 Uhr, kostenfrei, Klinikum Oldenburg, Kinderklinik, Herzogin-Ameli-Saal, An den Voßbergen, Info Tel. 0441-4032366

7. Donnerstag kreatives Als Forscher unterwegs, wir erfor-

Theater & Musik

alles Mögliche

- 16.30 Uhr, 4 €, Landesmuseum Natur und Mensch, Damm 38-44, Info u. Anmeldung: Tel. 0441-9244300

schen das Oldenburger Schloss bei einem Rundgang, für Kinder von 9 - 11 Jahren, 15.30 - 17.30 Uhr, 7,50 € + 5 € Leinwand, Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Foyer im Schloss, Damm 1, Anm.: Tel. 04 41-2207344 oder info@lamu-ol.niedersachsen.de

Kids in! Von Emden in die Welt und zurück, Handel und Hafen, ein Ratespiel mit allen Sinnen, für Kinder ab 6 Jahre, 15 - 16.30 Uhr, 2 €, Ostfriesisches Landesmuseum Emden, Brückstr. 1, Anm.: Tel. 04921-8720-50/-80

alles Mögliche Rund um die Elektrizität, basteln und experimentieren für Kinder von 6 - 8 Jahren, 16 Uhr, 1 €, NAWI-Haus, Alexander­

kinderzeitung-oldenburg.de str. 90, Anm.: Di, Do 15.30 - 17 Uhr, Tel. 0441-45600 Programmierbar, Kinder und Erwachsene spielen und sprechen jeden Donnerstag über Computerspiele, 17 - 21 Uhr, Oldenburger Computer-Museum, Neue Str. 2, Tel. 0172-4528368

Roboterprogrammierung für Neueinsteiger, Workshop für 10- bis 16-Jährige, 16 - 18 Uhr, 5 €, PHÄNOMENTA Bremerhaven, Anm.: Tel. 0471-413081

8. Freitag Theater & Musik Ich kann Fliegen zähmen, echt wahr, ein Stück über die Kraft der Fantasie, die Suche nach dem Glück im Unglück und die Lust auf Abenteuer statt grauem Alltagstrott, ab 6 Jahre, 10.30 u. 15 Uhr, JUNGE AKTEURE – die Moks Theaterschule, Theaterkontor in der Schildstr. 21, Tel. 706582 Däumelinchen, ein Kunstmärchen nach H.C. Andersen, umrahmt von der Musik eines Streichquartetts der Bremer Philharmoniker, Puppentheater, 18 Uhr, Premiere, Theatrium, Hans-Böckler-Str. 9, Bremen, Tel. 0421-326813 Rasteder Frühlingskonzert, Benefizkonzert des Lions Clubs Rastede, mit dem Boulanger Trio, 20 Uhr, Neue Aula, KGS, Thoradestr., Rastede Kartenvorverkauf: Buchhandlung Tiemann, Tel. 04402-83840, Weinhaus Duddeck, Tel. 04402-2148

kreatives Schmetterlinge aus Filtertüten, 16 - 17 Uhr, 7,50 €, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845

alles Mögliche Backen in der Osterzeit, für Kinder ab 6 Jahre, 15 - 18 Uhr, 8 €, efb-Oldenburg, Gemeindehaus Jona, Heimeck 23 a, Kurs C16873, Anm.: 0441-776001 oder www. efb-oldenburg.de

AGE

TM

3D

AB 7. APRIL NUR IM KINO Rio_AZ_FB_190x84.indd 1

09.02.11 17:58

21


APRIL 9. Samstag Theater & Musik Pinocchio, die Geschichte von der Marionette, die versucht, ein richtiger Junge zu werden, Familienmusical, ab 4 Jahre, 14 Uhr, ab 17 €, Fritz Bühne und Bar, Herdentorsteinweg 39, Bremen, Hotline: Tel. 6391713 Ich kann Fliegen zähmen, echt wahr, ein Stück über die Kraft der Fantasie, ab 6 Jahre, 15 Uhr, JUNGE AKTEURE – die Moks Theaterschule, Theaterkontor in der Schildstr. 21, Tel. 706582 Däumelinchen, ein Kunstmärchen nach H.C. Andersen, Puppentheater, 15 u. 18 Uhr, Theatrium, Hans-Böckler-Str. 9, Bremen, Tel. 0421-326813

Bewegung Wendo – Selbstbehauptung und Selbstverteidigung, für Mädchen von 6 - 10 Jahren, 12 - 17 Uhr, 26 €, VHS Oldenburg, Bahnhof Sandkrug, Bahnhofsallee 1, Sandkrug, Anm. Tel. 0441-9239150

kreatives Comics / Bildergeschichten, für Ju-

DER GROSSE VERANS Botanischer Garten, ein großer Garten im Frühling, für Väter und Kinder ab 4 Jahre, 10 - 12.30 Uhr, ab 8 € + 3 € pro Kind, zzgl. evtl. Gebühren vor Ort, efb-Oldenburg, Botanischer Garten, Philosophenweg, Kurs C18021, Anm.: 0441-776001 oder www.efb-oldenburg.de Kakadu, ein Programm für Kinder, Samstag ist Spieltag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz Lilli und Billi suchen Ostereier, Osterüberraschungen im Küstenmuseum, für Kinder von 4 - 6 Jahren, 10 - 12 Uhr, 5 €, Küstenmuseum Wilhelmshaven, Weserstr. 58, Anm. 1 Tag vorher: Tel. 04421-400940 Schweinswal watching im Jadebusen, Sichtung kann nicht garantiert werden, 15 - 17 Uhr, 2,50/1,50 €, Wattenmeerhaus, Am Südstrand 110 b, Wilhelmshaven, Anm.: Tel. 04421-910733

Flohmarkt Flohmarkt am Hafen – Schlossfloh, 8 - 16 Uhr, Hafenpromenade, Oldenburg

10. Sonntag

gendliche von 11 - 14 Jahren, 10.30 - 12.30 Uhr, Oldenburger Schreibwerkstatt im Jugendzentrum Offene Tür, Bloherfelder Str. 170, Anm.: Tel. 0441-51944 od. www. oldenburger-schreibwerkstatt.de

Theater & Musik

alles Mögliche

kreatives

Hunde, Menschen, Attraktionen – 1. Oldenburger Hunde- und Familientag, mit Mitmachzirkus Radieschen, Comedy-Dog-Show, Rassehunde-Ausstellung, Hobbymarkt u.v.m., bis zum 10.4., 9 - 17 Uhr, Weser-Ems Halle Oldenburg

Redaktionsschluss für Veranstaltungen in Juni und Juli ist der 10. Mai! Fax 0441-20557865 eMail: mail@kinderzeitung.de

12. Dienstag Theater & Musik Der Maulwurf Grabowski, ein Kunstmärchen nach Hans-Christian Andersen, Puppentheater, 16 Uhr, Theatrium, HansBöckler-Str. 9, Bremen, Tel. 0421-326813

Bewegung Bewegungsspiele für Kinder auf dem Pferd, Übungen für mehr Selbstvertrauen, für Kinder von 6 - 10 Jahren, 15 - 16.30 Uhr, 21 €, VHS Oldenburg, Pferdehof Paradies, Zum Reitplatz 2, Höven, Anm. Tel. 0441-9239150

kreatives Freies Malen, großflächig im Stehen, mit Gouache, ab 2 Jahre, 10 - 11 Uhr, 7,50 €, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845

alles Mögliche Kakadu, ein Programm für Kinder, Diens-

erkunden die Ausstellung und gestalten ihr eigenes Kunstwerk, 11 – 12.30 Uhr, 4 €, Kunsthalle Emden, Hinter dem Rahmen 13, Anm. erwünscht: Tel. 04921- 975070

tag ist Erzähltag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz Bücher-Tausch-Börse, für junge und ältere „Leseratten“, Büchertausch im Verhältnis 1:1, 15 - 17 Uhr, inForum im PFL, Peterstr. 3 Kochen macht Spaß, für Kinder von 9 - 12 Jahren, 16 - 18.15 Uhr, 7 € + Material­ kosten, efb-Oldenburg, Gemeindehaus Jona, Heimeck 23 a, Kurs C16065, Anm.: 0441-776001 oder www.efb-oldenburg.de

alles Mögliche

13. Mittwoch

Däumelinchen, ein Kunstmärchen nach H.C. Andersen, Puppentheater, 15 Uhr, Theatrium, Hans-Böckler-Str. 9, Bremen, Tel. 0421-326813

Kunst für Kids, Kinder von 6 - 12 Jahren

Kakadu, ein Programm für Kinder, 7.30 Uhr, um 14.05 Uhr das Kinderhörspiel, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz Zebra 4 Livesendung, 8.05 - 11 Uhr, Radio Bremen 4 Kinderzeit, live auf Nordwestradio, 8.05 Uhr

Hunde, Menschen, Attraktionen – 1. Oldenburger Hunde- und Familientag, mit Mitmachzirkus Radieschen, Comedy-Dog-Show, Rassehunde-Ausstellung, Hobbymarkt u.v.m., bis zum 10.4., 9 - 17 Uhr, Weser-Ems Halle Oldenburg Julius Popp, kostenlose Führung durch die Ausstellung, 11 u. 15 Uhr, 2,50/1,50 €, Edith-Ruß-Haus für Medienkunst, Katharinenstr. 23, Info: Tel. 0441-235-3208

Auf Entdeckungstour durchs Museum, warum verließen so viele Menschen ihre Heimat?, Kinderführung im Deutschen Auswandererhaus, für 7- bis 12-Jährige, 10.30 Uhr, 8,60 € Eintritt u. Führung, Deutsches Auswandererhaus, Bremerhaven, Anm.: Tel. 0471-902200

11. Montag Eltern

Theater & Musik Die Durstigen, über die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens, Jugendstück nominiert für den Deutschen Jugendtheaterpreis 2010, ab 15 Jahre, 20 Uhr, Moks Theater Bremen im Brauhauskeller, Bleicherstr. 28, Karten: Tel. 3653-333

kreatives Geheimschatulle – Töpfern für Kinder von 9 - 12 Jahren, bis zum 18.5. mittwochs 15 - 17.15 Uhr, 21 € + Material­ kosten, efb-Oldenburg, Haareneschstr. 58 a, Kurs C16055, Info: 0441-776001 oder www.efb-oldenburg.de Freies Malen, großflächig im Stehen, mit Gouache, ab 2 Jahre, 16 - 17 Uhr, 7,50 €, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845

alles Mögliche Mittwochswerkstatt: Steinzeitwerkstatt, für Kinder ab 7 Jahre, 15 - 16.30 Uhr, 4 €, Landesmuseum Natur und Mensch, Damm 38-44, Info u. Anmeldung: Tel. 0441-9244300

14. Donnerstag

Informationsveranstaltung zum Ehrenamt, für Menschen, die an einer

Theater & Musik

ehrenamtlichen Mitarbeit im Trauerland interessiert sind, 18.30 Uhr, Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche, Lukas-Haus, Helmsweg 21, Oldenburg, Anm. erforderlich: Tel. 0441-5600333

des Erwachsenwerdens, Jugendstück nominiert für den Deutschen Jugendtheaterpreis 2010, ab 15 Jahre, 20 Uhr, Moks Theater Bremen im Brauhauskeller, Bleicherstr. 28, Karten: Tel. 3653-333

22 www.kinderzeitung-oldenburg.de

Die Durstigen, über die Schwierigkeiten

Bewegung Draisinenspaß im Ammerland, mit der Draisine durch die wunderschöne Parklandschaft, ab Westerstede 9.30, 14 u. 18.30 Uhr, ab Ocholt 12, 16 u. 20 Uhr, bis Ende Okt., Treffpunkt: Draisinenbahnhof, Oldenburger Str. 9, Westerstede, tägl. buchbar: Tel. 04488-55603 o. 19433

alles Mögliche Kakadu, ein Programm für Kinder, Donnerstag ist Rauskriegtag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz Aufzeichnungsmaschinen, Workshop für Kinder von 8 - 12 Jahren, Präsentation am Sonntag 12 Uhr, 17 - 20 Uhr, 3 €, EdithRuß-Haus für Medienkunst, Katharinenstr. 23, Info: Tel. 0441-235-3208 Kids in! Die Emder Bürgerwehr, Stadtverteidigung vor 400 Jahren, für Kinder ab 6 Jahre, 15 - 16.30 Uhr, 2 €, Ostfriesisches Landesmuseum Emden, Brückstr. 1, Anm.: Tel. 04921-8720-50/-80

15. Freitag Bewegung Fitness for Teens, für Kinder von 5 - 12 Jahren, freitags von 15 - 16 Uhr, 3 €, Dassbeck Sportcenter, Gutenbergstr. 5, WeyheDreye, Anm.: Tel. 04203-2444

kreatives Siehst du die bunte Kuh?, für Kinder von 7 - 10 Jahren, Fr u. Sa von 13 - 16 Uhr, 18 €, Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Foyer im Schloss, Damm 1, Anm.: Tel. 0441-2207344 oder info@lamu-ol.niedersachsen.de

alles Mögliche Kakadu, ein Programm für Kinder, Freitag ist Quasseltag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz Backen in der Osterzeit, für Kinder ab 6 Jahre, 15 - 18 Uhr, 8 €, efb-Oldenburg, Gemeindehaus Jona, Heimeck 23 a, Kurs C16874, Anm.: 0441-776001 oder www.efboldenburg.de Pfadfinder-Treff der Royal Rangers, Outdoor-Spiele, Andachten und Singen, für Kinder ab dem Grundschulalter bis 14 Jahre, 16.30 - 18.30 Uhr, im Wald von Wechloy, Freie Christengemeinde Oldenburg, Anm.: Tel 0441-82317 „Oma.Opa.Enkel-Zeit“ im Universum Science Center, zwei Generationen erkunden gemeinsam ihre Eigenschaften und Fähigkeiten, Begleitprogramm zur Ausstellung „Kopfüber Herzwärts“, 13 - 18 Uhr, für Oma, Opa und Enkelkinder 25 % Rabatt auf das Tagesticket, ohne Anmeldung, Universum Bremen, Wiener Str. 1a, Bremen, Tel. 0421-33460 Bremer Osterwiese, Action-Fahrgeschäfte, Karussells, Verkaufsstände, Losbuden u.v.m., bis 1.5., tägl. von 13 – 23 Uhr, heute: 18 Uhr Eröffnung, 21.45 Uhr Feuerwerk, auf der Bürgerweide, Bremen

Internationaler Museumstag – Museen, unser Gedächtnis, Wie werden Objekte zum Wissensspeicher? Wie werden sie erhalten?, 10 - 18 Uhr, Küstenmuseum Wilhelmshaven, Weserstr. 58, Tel. 04421400940 Nachtsafari durchs Wattenmeerhaus, 19 - 20 Uhr, 4,–/3.– €, Wattenmeerhaus, Am


APRIL

STALTUNGSKALENDER Südstrand 110 b, Wilhelmshaven, Anm.: Tel. 04421-910733

Reptilienbörse Terraxotica – Ein Hauch von Exotic, die faszinierende

16. Samstag

Welt der Terraristik, Verkaufsausstellung, 10 - 15 Uhr, 6,–/3,– €, Weser-Ems Halle, Halle 7 Julius Popp, kostenlose Führung durch die Ausstellung, 11 u. 15 Uhr, 2,50/1,50 €, Edith-Ruß-Haus für Medienkunst, Katharinenstr. 23, Info: Tel. 0441-235-3208 Forschertag im Zoo, kleine Welt ganz groß, nichts zu sehen, nichts da? Lass Dich überraschen ..., 11 - 17 Uhr, Zoo am Meer, Bremerhaven, Tel. 0471-3084141

Theater & Musik Pinocchio, die Geschichte von der Marionette, die versucht, ein richtiger Junge zu werden, Familienmusical, ab 4 Jahre, 14 Uhr, ab 17 €, Fritz Bühne und Bar, Herdentorsteinweg 39, Bremen, Hotline: Tel. 6391713 Der Maulwurf Grabowski, 16 Uhr, Theatrium, Hans-Böckler-Str. 9, Bremen, Tel. 0421-326813

Showfestival des Drum corps Blue Lions Rastede, mit Musik, Show, Tanz und Spaß in den europäischen Frühling, 15 u. 20 Uhr, 8,50/6,50 €, Mehrzweckhalle Feldbreite, Rastede, Info: Tel. 04402-4314 Winterwunderland, das Inklusions-Musical der Academy of Dance, ein bunter Mix aus vielen bekannten Musicals, 17 Uhr, 8,–/6,– €, Kulturzentrum Pumpwerk, Banter Deich 1a, Wilhelmshaven, Tel. 04421-92790, Karten-Hotline 01805-849948.

alles Mögliche Osterwiese, Action-Fahrgeschäfte, Ka-

Kinderwagen & Vieles mehr !

www.kinderwelt.co Schweinswal watching im Jadebusen, Sichtung kann nicht garantiert werden, 11 - 13 Uhr, 2,50/1,50 €, Wattenmeerhaus, Am Südstrand 110 b, Wilhelmshaven, Anm.: Tel. 04421-910733

ist Infotag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz Osterwiese, Action-Fahrgeschäfte, Karussells, Verkaufsstände, Losbuden u.v.m., bis 1.5., tägl. von 13 - 23 Uh, auf der Bürgerweide, Bremen

alles Mögliche Kakadu, ein Programm für Kinder, 7.30 Uhr, um 14.05 Uhr das Kinderhörspiel, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz Zebra 4 Livesendung, 8.05 - 11 Uhr, Radio Bremen 4 Kinderzeit, live auf Nordwestradio, 8.05 Uhr

Kinderspaß: Osterbasteln im Wattenmeerhaus, für Kinder von 6 - 9 Jahren, 10 - 12 Uhr, 4,50 €, Wattenmeerhaus, Am Südstrand 110 b, Wilhelmshaven, Anm.: Tel. 04421-910733

Ferien Kreativer Vormittag zur Osterzeit, ab

Mit Franz Radziwill in die Osterferien, Workshop für Jugendliche ab 16 Jahre,

Theater & Musik

ein Papiermosaik in Frühlingsfarben, für Kinder von 7 - 10 Jahren, 14.30 - 17.30 Uhr, 20 €, Klex Kunstschule Oldenburg, Weskampstr. 7, Anm.: Tel. 0441-87396, Info unter www.klex.de Kunst für Kids, Kinder von 6 - 12 Jahren erkunden die Ausstellung und gestalten ihr eigenes Kunstwerk, 11 – 12.30 Uhr, 4 €, Kunsthalle Emden, Hinter dem Rahmen 13, Anm. erwünscht: Tel. 04921- 975070

der Draisine durch die wunderschöne Parklandschaft, ab Westerstede 9.30, 14 u. 18.30 Uhr, ab Ocholt 12, 16 u. 20 Uhr, bis Ende Okt., Treffpunkt: Draisinenbahnhof, Oldenburger Str. 9, Westerstede, tägl. buchbar: Tel. 04488-55603 o. 19433

18. Montag

alles Mögliche

Traumhaus mit Riesenkirschbaum,

Draisinenspaß im Ammerland, mit

Hand-Markt mit 450 Verkaufsständen „Rund ums Kind“, von 11 - 15 Uhr, WeserEms Halle, Info: Tel. 0421-3467412 oder www.piccolino-markt.de

17. Sonntag

kreatives

Bewegung

4 Jahre, 9 - 12 Uhr, 20 € + Material, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845 Schwimmen – Spaß im Wasser, Zugfahrt ins Rasteder Hallenbad, für Mädchen von 8 - 16 J., 10.20 - 15 Uhr, 1 €, Mädchentreff Oldenburg, Treffpunkt: ZOB, Anm. bis zum 11.4.: Tel. 0441-61422

Flohmarkt

Theatrium, Hans-Böckler-Str. 9, Bremen, Tel. 0421-326813 Das Schlossgespenst, mit dem Kasperltheater „Villa Kunterbunt“, 15 Uhr, Kulturzentrum Pumpwerk, Banter Deich 1a, Wilhelmshaven, Tel. 04421-913000

19. Dienstag

alles Mögliche

russells, Verkaufsstände, Losbuden u.v.m., bis 1.5., tägl. von 13 - 23 Uhr, heute ab 11 Uhr Verlosung von Osterwiesen-Tickets bei der Bürgerpark-Tombola, auf der Bürgerweide, Bremen Ostermarkt im Rathauskarree, ab 11 Uhr, 2 €, auf dem Museumsvorplatz des Ostfriesischen Landesmuseums Emden, Brückstr. 1 Eltern-Kind-Wohlfühlnachmittag, Entspannungstechniken für Eltern und Kind, für Kinder von 3 - 6 Jahren mit Elternteil, 15 - 17.15 Uhr, 15 €, Praxis für chinesische Medizin; Tannenstr.12, Wardenburg, Anm.: VHS, Tel. 0441-9239150

Der Maulwurf Grabowski, 16 Uhr,

4, Anm.: sandrine.teuber@stadt-oldenburg. de oder Tel. 0441-235-2887 Mein Hut der hat drei Ecken, Filzen, für Kinder ab 9 Jahre, 18 - 20.4. von 15 - 18 Uhr, 49 €, Klex Kunstschule Oldenburg, Weskampstr. 7, Anm.: Tel. 0441-87396, Info unter www.klex.de

Piccolino-Markt, überdachter Second-

Bewegung Selbstverteidigung und Selbstschutz für Jungen, für Jungen von 8 - 11 Jahren, 18. u. 19.4. von 10 - 13 Uhr, 42 €, VHS-Haus, Am Glockenturm, Patenbergsweg 7, Wardenburg, Anm.Tel. 0441-9239150

Kakadu, ein Programm für Kinder, Montag

Ferien Selbstbehauptungskurs, Spiele, Übungen, Rollenspiele und Aktionen, für Mädchen von 12 - 16 Jahren, 10 - 17 Uhr, inkl. gem. Mittagessen, 3 €, Mädchentreff, Cloppenburger Str. 35, Info u. Anm. bis zum 11.4.: Tel. 0441-61422 Ostereier in Serviettentechnik, ab 4 Jahre, 10 - 12 Uhr, 16 €, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845

Pfiffige Hasen und verrückte Hühner, Malen, Drucken u. Gestalten, für Kinder von 6 - 8 Jahren, 18 - 20.4. von 10 - 12 Uhr, 36 €, Klex Kunstschule Oldenburg, Weskampstr. 7, Anm.: Tel. 0441-87396, Info unter www.klex.de

Schwirrende Landschaft – tanzend malen!, Kunst, Musik und Bewegung finden in diesem Angebot zueinander, Angebot in den Osterferien für Kindergärten und Horte, 18. - 22.4., 25 €/Gruppe oder 3 €/Kind, Stadtmuseum, Am Stadtmuseum

Di u. Mi von 10 - 17 Uhr, 18 €, Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Foyer im Schloss, Damm 1, Anm.: Tel. 04 41-2207344 Ferienwerkstatt Kunsthalle Emden, nach einem Ausstellungsbesuch kreativ im Atelier, für Kinder von 6 - 12 Jahren, Di - Fr von 15 - 17 Uhr, 4 €, Kunsthalle Emden, Anm.: museumspaedagogik@kunsthalleemden.de oder Tel. 04921-975070

20. Mittwoch Bewegung Fitness for Teens, für Kinder von 5 - 12 Jahren, freitags von 15 - 16 Uhr, 3 €, Dassbeck Sportcenter, Gutenbergstr. 5, WeyheDreye, Anm.: Tel. 04203-2444

kreatives Mini – Kreativ – Club, Kinder ab 2 Jahre mit ihren Eltern, jeden Mi 10 - 11 Uhr, 7,50 € 1-mal, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845

alles Mögliche Pferdekommunikation für Kinder, liebevoller und pferdegerechter Umgang mit dem Pferd, für Jugendliche von 13 - 17 Jahren, 10 - 12.15 Uhr, 15 €, VHS, Treffpunkt: Bornhorster See/Fliehweg Ecke Nedderlandsweg, Anm. Tel. 0441-9239150 Kakadu, ein Programm für Kinder, Mittwoch ist Musiktag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz

Komm, mach mit! Komm mit ans Meer, für Kinder von 4 - 6 Jahren, 15 - 16.30 Uhr, 4 €, Landesmuseum Natur und Mensch, Damm 38-44, Info u. Anmeldung: Tel. 0441-9244300

Osterwiese, Action-Fahrgeschäfte, Karussells, Verkaufsstände, Losbuden u.v.m., bis 1.5., tägl. von 13 - 23 Uh, auf der Bürgerweide, Bremen

Weltnaturerbe Wattenmeer – faszinierende Dynamik, Experimente mit Sand und Wasser, für Kinder von 6 - 9 Jahren, 14 - 16 Uhr, 4,50 €, Wattenmeerhaus, Am Südstrand 110 b, Wilhelmshaven, Anm.: Tel. 04421-910733 Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe (Juni und Juli) ist der 16. Mai. Info: Tel. 0441-20557835

Eltern Infoabend für werdende Eltern, Vortrag mit Kreißsaal- und Klinikführung sowie der Möglichkeit, Fragen zu stellen, 20 - 21 Uhr, kostenfrei, Klinikum Oldenburg, Kinderklinik, Herzogin-Ameli-Saal, An den Voßbergen, Info Tel. 0441-4032366

DAS KANN ICH AUCH

Kunst- und Kreativkurse für Kinder ab 2 Jahre Kindergeburtstage

Barbara Hövel Staatl. anerk. Erzieherin

Kleiner Kuhlenweg 25 26123 Oldenburg Info, Anmeldung und Programm 0441 / 384845

SLFFROLQR *der überdachte Second-Hand-Markt für Kindermoden, Spielzeug & Mehr

Jetzt auch OnlineAnmeldung möglich!! www.piccolino-markt.de 450 Stände „Rund ums Kind“!!!

       Weser-Ems-Halle Oldenburg 11–15 Uhr

  650 Stände „Rund ums Kind“!!!

Messehalle Bremen 11–15 Uhr

Tel.: 04 21/3 46 74 12

23


APRIL

DER GROSSE VERANS

Ferien

Auswandererhaus, Bremerhaven, Anm.: Tel. 0471-902200

Holzwerkstatt, für Mädchen von 8 - 16 Jahren, 10 - 14 Uhr, 1 €, Mädchentreff, Cloppenburger Str. 35, Info u. Anm. bis zum 11.4.: Tel. 0441-61422 Osterkränze, ab 8 Jahre, 16 - 17.30 Uhr, 15 €, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845

25. Ostermontag Theater & Musik Pinocchio, die Geschichte von der Mario­ nette, die versucht, ein richtiger Junge zu werden, Familienmusical, ab 4 J., 14 Uhr, ab 17 €, Fritz Bühne und Bar, Herdentorsteinweg 39, Bremen, Hotline: Tel. 6391713

21. Donnerstag kreatives

Weißt Du eigentlich, wie lieb ich Dich hab’?, Puppentheater, 15 Uhr, Theatrium,

Kids in! Wenn der Hase Eier legt,

Hans-Böckler-Str. 9, Bremen, Tel. 0421326813 Der kleine Ritter, Puppentheater, für Kinder ab 4 Jahre, 11 Uhr, Männeken Theater, Hauptstr. 377, Apen-Hengstforde, Kartenreservierung: Tel. 04489-3194

Osterbastelwerkstatt: Wir färben Eier mit Pflanzenfarben, für Kinder ab 6 Jahre, 15 - 16.30 Uhr, 2 €, Ostfriesisches Landesmuseum Emden, Brückstr. 1, Anm.: Tel. 04921-8720-50/-80

alles Mögliche Der Osterhase besucht die Osterwiese und verteilt Süßes von Hachez, heute

Bewegung

ab 15 Uhr, auf der Bürgerweide, Bremen

Oldenburg zu den „Schönen Aussichten“, 10 - 14.30 Uhr, Erw. 23,50 €, Ki bis 12 J. im Boot der Eltern 12,50 €, bis 16 J. 17 €, Yeti Sport & Reisen, Donnerschweerstr. 48, Anmeldung: Tel. 0441-85685

Kleine Huntefahrt, von Astrup nach

Schweinswal watching im Jadebusen, Sichtung kann nicht garantiert werden, 13 - 15 Uhr, 2,50/1,50 €, Wattenmeerhaus, Am Südstrand 110 b, Wilhelmshaven, Anm.: Tel. 04421-910733

alles Mögliche

Ferien

Oldenburger Frühlingsmarkt, vom

Frühlingsküche, gemeinsam ein ein köstliches Menü kochen, für Mädchen von 8 - 16 Jahren, 10 - 14 Uhr, 1 €, Mädchentreff, Cloppenburger Str. 35, Info u. Anm. bis zum 11.4.: Tel. 0441-61422

Ferienprogramm: Sturmfluten – die Gefahr an der Nordseeküste, alle helfen mit Handkarren und Sandsäcken beim Deichbruch, für Kinder ab 8 Jahre, 14 - 16 Uhr, 5 €, Küstenmuseum Wilhelmshaven, Weserstr. 58, Anm. 1 Tag vorher: Tel. 04421-400940

26.4.: Däumelinchen

Jahre, 11 Uhr, ab 17 €, Fritz Bühne und Bar, Herdentorsteinweg 39, Bremen, Hotline: Tel. 6391713

Kinderzeit, live auf Nordwestradio, 8.05

Weißt Du eigentlich, wie lieb ich Dich hab’?, Puppentheater, 15 Uhr, Theatrium,

die Ausstellung, 11 u. 15 Uhr, 2,50/1,50 €, Edith-Ruß-Haus für Medienkunst, Katharinenstr. 23, Info: Tel. 0441-235-3208 Ostern im Zoo am Meer, Küken und junge Kaninchen warten auf kleine und große Besucher, an beiden Ostertagen verteilt der Osterhase bunte Osterüberraschungen, 11 - 16 Uhr, Zoo am Meer, Bremerhaven, Tel. 0471-3084141

Hans-Böckler-Str. 9, Bremen, Tel. 0421326813

22. Freitag

kreatives

Theater & Musik

gendliche von 11 - 14 Jahren, 10.30 - 12.30 Uhr, Oldenburger Schreibwerkstatt im Jugendzentrum Offene Tür, Bloherfelder Str. 170, Anm.: Tel. 0441-51944 od. www. oldenburger-schreibwerkstatt.de

Pinocchio, die Geschichte von der Marionette, die versucht, ein richtiger Junge zu werden, Familienmusical, ab 4 Jahre, 15 Uhr, ab 17 €, Fritz Bühne und Bar, Herdentorsteinweg 39, Bremen, Hotline: Tel. 6391713

alles Mögliche Park der Gärten, die Gartenschau in Bad Zwischenahn vom 22.4. - 3.10., Eröffnung, bis zum 3.10, tägl. Einlass von 9.30 - 18.30 Uhr, Ausgänge bis 21.45 Uhr geöffnet, Elmendorfer Str. 40, Bad Zwischenahn, Tel. 04403-81960 Spielzeugmarkt, Modelleisenbahnen, Modellautos, Spielzeug, Verkaufsausstellung, 11 - 16 Uhr, Messe Bremen, Halle 3, Bürgerweide Ostern im Zoo am Meer, Küken und junge Kaninchen warten auf kleine und große Besucher, an beiden Ostertagen verteilt der Osterhase bunte Osterüberraschungen, 11 - 16 Uhr, Zoo am Meer, Bremerhaven, Tel. 0471-3084141

Comics / Bildergeschichten, für Ju-

alles Mögliche Kakadu, ein Programm für Kinder, Samstag ist Spieltag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz Oldenburger Frühlingsmarkt, vom 23.4. - 1.5., Eröffnungstag 15 - 23 Uhr, Fr u. Sa 14 - 23 Uhr, So, Di - Do 14 - 22 Uhr, Ostermontag 11 - 22 Uhr, Freigelände der Weser-Ems Halle Osterfeuer Jeddeloh II, 18 Uhr, Festplatz Jeddeloh, Edewecht-Jeddeloh II

24. Ostersonntag kreatives Kunst für Kids, Kinder von 6 - 12 Jahren erkunden die Ausstellung und gestalten ihr eigenes Kunstwerk, 11 – 12.30 Uhr, 4 €, Kunsthalle Emden, Hinter dem Rahmen 13, Anm. erwünscht: Tel. 04921- 975070

23. Samstag

alles Mögliche

Theater & Musik

Uhr, um 14.05 Uhr das Kinderhörspiel, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz Zebra 4 Livesendung, 8.05 - 11 Uhr, Radio Bremen 4

Pinocchio, die Geschichte von der Marionette, die versucht, ein richtiger Junge zu werden, Familienmusical, ab 4

Uhr

Julius Popp, kostenlose Führung durch

Oster-Schnitzeljagd im Park der Gärten, nach erfolgreicher Suche winken am Ziel kleine Überraschungen, von 11 - 16 Uhr, Start am Pavillon/Glashaus des Parks, Elmendorfer Str. 40, Bad Zwischenahn, Tel. 04403-81960

Weltnaturerbe Wattenmeer – Erlebnisfahrt mit der HarleKurier, 11 - 13 Uhr, 12,–/10,50, Familien 10 €, Wattenmeerhaus, Am Südstrand 110 b, Wilhelmshaven, Anm.: Tel. 04421-910733

Osterrallye und Ostereiersuche im Wattenmeerhaus, 10 - 18 Uhr, 4,–/2,– €, Wattenmeerhaus, Am Südstrand 110 b, Wilhelmshaven, Anm.: Tel. 04421-910733 Führung durchs Museum, warum verließen so viele Menschen ihre Heimat?, Führung für Jedermann, 15 Uhr, Deutsches

Nationalpark-Erlebnisfahrt: Mit dem Krabbenkutter zu den Seehundsbänken und nach Spiekeroog, Schwerpunkt: Wattwanderung, 8 - 18.45 Uhr, 23 - 29,50 €, Wattenmeerhaus, Am Südstrand 110 b, Wilhelmshaven, Anm.: Tel. 04421-910733 Ostern im Zoo am Meer, Küken und junge Kaninchen warten auf kleine und große Besucher, an beiden Ostertagen verteilt der Osterhase bunte Osterüberraschungen, 11 - 16 Uhr, Zoo am Meer, Bremerhaven, Tel. 0471-3084141

Oster-Schnitzeljagd im Park der Gärten, nach erfolgreicher Suche winken am Ziel kleine Überraschungen, von 11 - 16 Uhr, Start am Pavillon/Glashaus des Parks, Elmendorfer Str. 40, Bad Zwischenahn, Tel. 04403-81960

Ferien Klecker, klecker, Klecks!, ActionPainting, Angebot in den Osterferien für Kindergärten und Horte, 25. - 29.4. von 10 - 11.30 Uhr, 25 €/Gruppe oder 3 €/Kind, Stadtmuseum, Am Stadtmuseum 4, Anm.: sandrine.teuber@stadt-oldenburg.de oder Tel. 0441-235-2887

26. Dienstag Theater & Musik Däumelinchen, ein Kunstmärchen nach H.C. Andersen, Puppentheater, 16 Uhr, Theatrium, Hans-Böckler-Str. 9, Bremen, Tel. 0421-326813

Kakadu, ein Programm für Kinder, 7.30

24 www.kinderzeitung-oldenburg.de

23.4. - 1.5., Eröffnungstag 15 - 23 Uhr, Fr u. Sa 14 - 23 Uhr, So, Di - Do 14 - 22 Uhr, Ostermontag 11 - 22 Uhr, Freigelände der Weser-Ems Halle Osterwiese, Action-Fahrgeschäfte, Karussells, Verkaufsstände, Losbuden u.v.m., bis 1.5., tägl. von 13 - 23 Uh, auf der Bürgerweide, Bremen

24.4.: Kunst für Kids

kreatives Strohhalmblumen, ab 2 Jahre, 16 - 17


MAI

STALTUNGSKALENDER Uhr, 7,50 €, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441384845

alles Mögliche Kakadu, ein Programm für Kinder, Dienstag ist Erzähltag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz Bücher-Tausch-Börse, für junge und ältere „Leseratten“, Büchertausch im Verhältnis 1:1, 15 - 17 Uhr, inForum im PFL, Peterstr. 3 Bits für Kids, Computer-Programme spielerisch erlernen, für Kinder von 8 - 12 Jahren, 26. u. 27.4. von 9 - 12.15 Uhr, 28 €, VHS-Haus, Am Glockenturm, Patenbergsweg 7, Wardenburg, Anm.Tel. 0441-9239150

Weltnaturerbe Wattenmeer: Südstrandsafari zu den „Small five“, mit Labor, 12.30 - 15.30 Uhr, 6,–/4,–, Familien 15 €, Wattenmeerhaus, Am Südstrand 110 b, Wilhelmshaven, Anm.: Tel. 04421-910733

Ferien Elefant & Co, plastisches Gestalten aus Ton, für Kinder ab 6 Jahre, 26 - 28.4. von 10 - 12 Uhr, 40 €, Klex Kunstschule Oldenburg, Weskampstr. 7, Anm.: Tel. 0441-87396, Info unter www.klex.de Hasenzauber im Osterwald, Malen und Gestalten mit verschiedenen Materialien, für Kinder von 6 - 9 Jahren, 26 - 28.4. von 14 - 16 Uhr, 36 €, Klex Kunstschule Oldenburg, Weskampstr. 7, Anm.: Tel. 0441-87396, Info unter www.klex.de Dreidimensionale Bilder, für Kinder von 10 - 15 Jahren, 16 Uhr, 2 €, NAWI-Haus, Alexanderstr. 90, Anm.: Di, Do 15.30 - 17 Uhr, Tel. 0441-45600

Ferienprogramm: Bau einer Holunderflöte, es wird gesägt, gebohrt und geschliffen, für Kinder ab 8 Jahre, 14 - 16 Uhr, 5 €, Küstenmuseum Wilhelmshaven, Weserstr. 58, Anm. 1 Tag vorher: Tel. 04421400940

27. Mittwoch kreatives Mit Hochdruck ans Werk, DruckgrafikWorkshop, für Kinder von 10 - 12 Jahren, im Rahmen der Sonderausstellung Moderne und Tradition – Kunst in Ostfriesland, 15 - 16.30 Uhr, 2 €, Ostfriesisches Landesmuseum Emden, Brückstr. 1, Anm.: Tel. 04921-8720-50/-80

alles Mögliche Mittwochswerkstatt: Steinzeitwerkstatt, für Kinder ab 7 Jahre, 15 - 16.30 Uhr, 4 €, Landesmuseum Natur und Mensch, Damm 38-44, Info u. Anmeldung: Tel. 0441-9244300

Ferien Reliefkugeln für den Garten, Styroporkugel mit Ornamenten aus Schnur mit Acrylfarben bemalt, ab 5 Jahre, 10 - 12 Uhr, 17 €, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845 Fälschen mit Witz und Phantasie, wir fälschen die wichtigsten Kunstwerke mit viel Witz und Phantasie, für Kinder von 7 - 10 Jahren, 27 - 29.4. von 11 - 13 Uhr oder 15 - 17 Uhr, 36 €, Klex Kunstschule Oldenburg, Weskampstr. 7, Anm.: Tel. 0441-87396, Info unter www.klex.de

28. Donnerstag Theater & Musik Jazzahead, die Fachmesse wird zum Kulturevent, Partnerland Türkei, vom 28.4. - 1.5., Messe Bremen, Bürgerweide, Halle 2, 3 u. CCB

kreatives Kids in! Hexenritt und Zaubertrank, Walpurgisnacht, schützender Schmuck im Mittelalter, 15 - 16.30 Uhr, 2 €, Ostfriesisches Landesmuseum Emden, Brückstr. 1, Anm.: Tel. 04921-8720-50/-80

alles Mögliche Kakadu, ein Programm für Kinder, Donnerstag ist Rauskriegtag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz Oldenburger Frühlingsmarkt, bis 1.5., Fr u. Sa 14 - 23 Uhr, So, Di - Do 14 - 22 Uhr, Freigelände der Weser-Ems Halle Bits für fortgeschrittene Kids, Computer-Programme spielerisch erlernen, für Kinder von 8 - 12 Jahren, 28. u. 29.4. von 9 - 12.15 Uhr, 28 €, VHS-Haus, Am Glockenturm, Patenbergsweg 7, Wardenburg, Anm. Tel. 0441-9239150

Nationalpark-Erlebnisfahrt im Jadebusen, mit Schaufischen, 15 - 17 Uhr, 12,–/10,50, Familien 27 €, Wattenmeerhaus, Am Südstrand 110 b, Wilhelmshaven, Anm.: Tel. 04421-910733

Eltern Geburtsvorbereitung für Paare, Kurs bis zum 16.6., donnerstags 19.30 - 21.30 Uhr, Klinikum Oldenburg, Brandenburger Str, 19, Anm.: Tel. 0441-593858

Ferien Rund um die Elektrizität, basteln und experimentieren für Kinder von 6 - 8 Jahren, 16 Uhr, 1 €, NAWI-Haus, Alexanderstr. 90, Anm.: Di, Do 15.30 - 17 Uhr, Tel. 0441-45600

Ferienprogramm: Steinzeitlandschaften im Modell, wir bauen einen Siedlungsplatz der Steinzeitmenschen, für Kinder ab 6 Jahre, 14 - 16 Uhr, 5 €, Küstenmuseum Wilhelmshaven, Weserstr. 58, Anm. 1 Tag vorher: Tel. 04421-400940 Geburtstagsfee.de

29. Freitag alles Mögliche Kakadu, ein Programm für Kinder, Freitag ist Quasseltag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz Osterwiese, Action-Fahrgeschäfte, Karussells, Verkaufsstände, Losbuden u.v.m., bis zum 1.5., tägl. von 13 - 23 Uhr, heute um 21.45 Uhr Feuerwerk über der Osterwiese, auf der Bürgerweide, Bremen

K®eativ©lub 2011 „Schiffsmodellbau mit Holz“, für Kinder von 8 - 12 Jahren, 15 - 17 Uhr, 5 €, Küstenmuseum Wilhelmshaven, Weserstr. 58, Anm. 1 Tag vorher: Tel. 04421-400940

Lange Nacht der Museen – Nacht der Farben, 18 - 24 Uhr, Küstenmuseum Wilhelmshaven, Weserstr. 58, Tel. 04421400940

H.C. Andersen, Puppentheater, 15 Uhr, Theatrium, Hans-Böckler-Str. 9, Bremen, Tel. 0421-326813

Bewegung Kleine Huntefahrt, von Astrup nach Oldenburg zu den „Schönen Aussichten“, 10 - 14.30 Uhr, Erw. 23,50 €, Ki bis 12 J. im Boot der Eltern 12,50 €, bis 16 J. 17 €, Yeti Sport & Reisen, Donnerschweerstr. 48, Anmeldung: Tel. 0441-85685

kreatives Schräge Vögel, lustige Vögel mit Riesenschnäbeln und witzigen Glubschaugen werden aus Ton modelliert, für Kinder von 5 - 8 Jahren, 14.30 - 17.30 Uhr, 20 €, Klex Kunstschule Oldenburg, Weskampstr. 7, Anm.: Tel. 0441-87396, Info unter www. klex.de

alles Mögliche Benefizkonzert der Blindfische – Eintritt frei!, Rockmusik für Kinder, im Rahmen des Präventionstages am 30. u. 31.5., 16 Uhr, Hermann-Ehlers-Schule, Feststr. 12 Oldenburger Frühlingsmarkt, bis 1.5., Eröffnungstag 15 - 23 Uhr, Fr u. Sa 14 - 23 Uhr, So, Di - Do 14 - 22 Uhr, Ostermontag 11 - 22 Uhr, Freigelände der Weser-Ems Halle Osterwiese, Action-Fahrgeschäfte, Karussells, Verkaufsstände, Losbuden u.v.m., bis 1.5., tägl. von 13 - 23 Uh, auf der Bürgerweide, Bremen

Nationalpark-Erlebnisfahrt: Mit dem Krabbenkutter zu den Seehundsbänken und nach Spiekeroog, Schwerpunkt: Ostplatenwanderung, 10 - 21.15 Uhr, 23 - 29,50 €, Wattenmeerhaus, Am Südstrand 110 b, Wilhelmshaven, Anm.: Tel. 04421-910733

MAI 1. Sonntag Theater & Musik Jazzahead – Jazz for Kids & Teens, Kinder- und Jugendprogramm der jazz­ ahead, Thema: Percussion, von 10.30 - 14 Uhr, im Kulturzentrum Schlachthof, Findorffstr. 51, Bremen Däumelinchen, ein Kunstmärchen nach H.C. Andersen, Puppentheater, 15 Uhr, Theatrium, Hans-Böckler-Str. 9, Bremen, Tel. 0421-326813

Bewegung

Di, Mi, Do, Fr: 10 bis 12 Uhr

Ostersonntag und Ostermontag: 14 bis 18 Uhr geöffnet!

Bad Zwischenahn Ohrwege Kronenkamp 2

Tel. 0 44 03 / 6 33 54

Geburtstagsfee.de

Kanufahrt in den Mai, Familien-Genießerausflug mit Picknick von Astrup nach Oldenburg zu den „Schönen Aussichten“, 10.30 - ca. 15.30 Uhr, Erw. 39,50 €, Ki bis 12 J. im Boot der Eltern 21 €, bis 16 J. 31 €, Yeti Sport & Reisen, Donnerschweerstr. 48, Anmeldung: Tel. 0441-85685

kreatives Probiermalschule für Kinder, ab 5 Jahre, 11 – 12.30 Uhr, 4 €, Kunsthalle Emden, Hinter dem Rahmen 5a, Anm. erwünscht: Tel. 04921- 975040

30. Samstag

alles Mögliche

Theater & Musik

Uhr, um 14.05 Uhr das Kinderhörspiel, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz

Däumelinchen, ein Kunstmärchen nach

Unsere Öffnungszeiten vom 1. Mai bis 31. Oktober: Sonntag: 10 bis 18 Uhr, Samstag: 14 bis 18 Uhr,

Kakadu, ein Programm für Kinder, 7.30

Kinderparty Dekoration & tolle Mitgebsel

25


MAi Zebra 4 Livesendung, 8.05 - 11 Uhr, Radio Bremen 4 Kinderzeit, live auf Nordwestradio, 8.05 Uhr Leuchtenburger Schützenfest, ab 14 Uhr Festumzug und Tombola-Ausgabe, Musik im Festzelt, Schützenhalle Leuchtenburg, Rastede, Info: Tel. 04402-4232

Flohmarkt Flohmarkt, 11-16 Uhr, Tierheim Oldenburg, Anm. u. Info: www.tierheim-ol.de Schlossfloh Rastede, überregionaler Flohmarkt auf dem Turnierplatz im Schloss­park, 11 - 17 Uhr, Rastede

2. Montag Bewegung Draisinenspaß im Ammerland, mit der Draisine durch die wunderschöne Parklandschaft, ab Westerstede 9.30, 14 u. 18.30 Uhr, ab Ocholt 12, 16 u. 20 Uhr, bis Ende Okt., Treffpunkt: Draisinenbahnhof, Oldenburger Str. 9, Westerstede, tägl. buchbar: Tel. 04488-55603 o. 19433

kreatives Hundertwassersäulen aus Pappmaché, bunt mit Acrylfarben bemalt, ab 6 Jahre, montags bis zum 16.5. von 16 - 17.30 Uhr, 30 €, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845

alles Mögliche Kakadu, ein Programm für Kinder, Montag ist Infotag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz Kochen macht Spaß, für Kinder von 9 - 12 Jahren, 16 - 18.15 Uhr, 7 € + Material­ kosten, efb-Oldenburg, Haareneschstr. 58 a, Kurs C16066, Anm.: 0441-776001 oder www.efb-oldenburg.de

3. Dienstag Theater & Musik Däumelinchen, ein Kunstmärchen nach H.C. Andersen, Puppentheater, 10 u. 16 Uhr, Theatrium, Hans-Böckler-Str. 9, Bremen, Tel. 0421-326813

kreatives Rosenkugeln, Serviertentechnik, ab 4 Jahre, 16 - 17.30 Uhr, 13 €, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845

DER GROSSE VERANS 4. Mittwoch Bewegung Oldenburger Bike & Inliner Night, ab 19 Uhr, Start; Julius-Mosen-Platz, Info: 0441-776701

kreatives Magnettafel zum Beschriften mit Kreide, der Rand in Mosaiktechnik, ab 5 Jahre, 4. u. 11.5. von 16 - 17 Uhr, 25 €, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845

alles Mögliche Kakadu, ein Programm für Kinder, Mittwoch ist Musiktag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz

Komm, mach mit! Nester und Häuser, für Kinder von 4 - 6 J., 15 - 16.30 Uhr, 4 €, Landesmuseum Natur und Mensch, Damm 38-44, Info u. Anm.: Tel. 0441-9244300

Eltern Krabbel- und Spielgruppe, für Eltern und Kinder von 5 - 9 Monaten, bis zum 6.7. mittwochs 9 - 10.30 Uhr, 55 €, efb-Oldenburg, Gemeindehaus Nikolai, Hundsmühler Str. 111, Kurs C14058, Info: 0441-776001 oder www.efb-oldenburg.de Musikgarten, für Kinder ab 18 Monaten, bis zum 6.7. mittwochs 9.15 - 10 Uhr, 43 €, efb-Oldenburg, Haareneschstraße 58 a, Kurs C14902, Info: 0441-776001 oder www. efb-oldenburg.de Infoabend für werdende Eltern, Vortrag mit Kreißsaal- und Klinikführung sowie der Möglichkeit, Fragen zu stellen, 20 - 21 Uhr, kostenfrei, Klinikum Oldenburg, Kinderklinik, Herzogin-Ameli-Saal, An den Voßbergen, Info Tel. 0441-4032366

5. Donnerstag kreatives Kids in! Papier schöpfen, wir stellen Papier her und gestalten eine Karte zum Muttertag, 15 - 16.30 Uhr, 2 €, Ostfriesisches Landesmuseum Emden, Brückstr. 1, Anm.: Tel. 04921-8720-50/-80

alles Mögliche Programmierbar, Kinder und Erwachsene spielen und sprechen jeden Donnerstag über Computerspiele, 17 - 21 Uhr, Oldenburger Computer-Museum, Neue Str. 2, Tel. 0172-4528368

alles Mögliche

sene Aussteller, leidenschaftliche Köche u. Künstler in einer entspannten Umgebung, 5. - 8.5.. tägl. 10 - 19 Uhr, 10 € Tageskarte, Kinder bis 16 Jahre frei, Palais Rastede, Feldbreite 23, Info: www.landpartie-palaisrastede.de

Eltern Krabbel- und Spielgruppe, für Eltern und Kinder von 5 - 9 Monaten, bis zum 30.6. donnerstags 9 - 10.30 Uhr oder 10.45 - 12.15 Uhr, 44 €, efb-Oldenburg, Haareneschstraße 58 a, Kurs C14063/-64, Info: 0441-776001 oder www.efb-oldenburg.de Trennung – was nun?, wöchtl. Treff für Väter und ihre Kinder bis 3 Jahre, 19.30 21.30 Uhr, 6 €, efb-Oldenburg, Haareneschstraße 58 a, Kurs C12214, Anm.: 0441-776001 oder www.efb-oldenburg.de

6. Freitag Theater & Musik Response 11 – Klang-Sprachen, kann man mit Klängen kommunizieren und dabei ganz ohne Sprache auskommen? Familienkonzert ab 6 Jahre, 18 Uhr, Oldenburgisches Staatstheater, Kleines Haus, Tel. 0441-2225111

kreatives Freies Malen, großflächig im Stehen, mit Gouache, ab 2 Jahre, 16 - 17 Uhr, 7,50 €, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845

alles Mögliche Pfadfinder-Treff der Royal Rangers, Outdoor-Spiele, Andachten und Singen, für Kinder ab dem Grundschulalter bis 14 Jahre, 16.30 - 18.30 Uhr, im Wald von Wechloy, Freie Christengemeinde Oldenburg, Anm.: Tel 0441-82317 Schach macht schlau, Fortgeschrittenenkurs für Kinder ab 10 Jahre, auch (Groß-)Eltern sind willkommen, freitags von 16.45 – 17.45 Uhr, 8-mal, 39 €, VHS-Oldenburg, Bahnhof Sandkrug, Bahnhofsallee 1, Sandkrug, Anm.: Tel. 0441-92391-50

„Oma.Opa.Enkel-Zeit“ im Universum Science Center, zwei Generationen erkunden gemeinsam ihre Eigenschaften und Fähigkeiten, Begleitprogramm zur Ausstellung „Kopfüber Herzwärts“, 13 - 18 Uhr, für Oma, Opa und Enkelkinder 25 % Rabatt auf das Tagesticket, ohne Anmel-

dung, Universum Bremen, Wiener Str. 1a, Bremen, Tel. 0421-33460

Eltern Wohlfühlmassage für Babys von 2-6 Monaten, 16 - 17.30 Uhr, 45 €, efbOldenburg, Haareneschstraße 58 a, Kurs C14052, Anm.: 0441-776001 oder www. efb-oldenburg.de

7. Samstag Theater & Musik Die Prinzessin auf der Erbse, Puppentheater, Gastspiel Kobalt Figurentheater Lübeck, 15 Uhr, Theatrium, Hans-BöcklerStr. 9, Bremen, Tel. 0421-326813

Bewegung Spaß und Sicherheit auf acht Rollen, Inline-Skating für Kinder von 6 - 10 Jahren, 10 - 12.15 Uhr, 33 €, VHS-Oldenburg, Bildungszentrum für Technik u. Gestaltung, Straßburger Str. 2, Anm.: Tel. 0441-92391-50 Kleine Huntefahrt, von Astrup nach Oldenburg zu den „Schönen Aussichten“, 10 - 14.30 Uhr, Erw. 23,50 €, Ki bis 12 J. im Boot der Eltern 12,50 €, bis 16 J. 17 €, Yeti Sport & Reisen, Donnerschweerstr. 48, Anmeldung: Tel. 0441-85685

kreatives Comics / Bildergeschichten, für Jugendliche von 11 - 14 Jahren, 10.30 - 12.30 Uhr, Oldenburger Schreibwerkstatt im Jugendzentrum Offene Tür, Bloherfelder Str. 170, Anm.: Tel. 0441-51944 od. www. oldenburger-schreibwerkstatt.de Samstags im Museum, Kinderführung zur Sonderausstellung „Radziwill im Norden“, anschl. kreatives Arbeiten, für Kinder ab 6 Jahre, 15 - 16.30 Uhr, 3 €, Stadtmuseum, Am Stadtmuseum 4, Tel. 0441-2352887

alles Mögliche Schnuppergruppe für trauernde Kinder und Jugendliche sowie deren Familien, 10 - 11.30 Uhr, Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche, Lukas-Haus, Helmsweg 21, Oldenburg, Anm. erforderlich: Tel. 0421-6966720 Julius Popp, Ausstellungsrundgang mit Praxisteil für Kinder, 15 - 16.30 Uhr, 2,50/1,50 €, Edith-Ruß-Haus für Medienkunst, Katharinenstr. 23, Info: Tel. 0441235-3208 Kakadu, ein Programm für Kinder, Samstag ist Spieltag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz

Offener Treff für trauernde Jugendliche, 14 - 16 Uhr, Anmeldung ist wün-

Einblick in die Mikrowelt – Mikroskopieren, für Kinder von 9 - 12 Jahren, 3. u.

schenswert, Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche, im AWO-Jugendwerk, Bahnhofstr. 23, Anm.: Tel. 0421-6966720 Der Natur auf der Spur, Schnitzeljagd im Bürgerbusch, für Eltern und Kinder bis 6 Jahren, 14.30 - 17.30 Uhr, ab 12 €, efbOldenburg, Parkplatz Bürgerbuschweg / Bahnweg, Kurs C17014, Anm.: 0441-776001 oder www.efb-oldenburg.de Delmenhorster Kramermarkt, vom 7. - 11.5., tägl. von 13.30 Uhr - 23 Uhr geöffnet, Sa bis 24 Uhr, heute ab 14 Uhr Festumzug, Graftwiesen Delmenhorst, Info Tel. 04221991112

10.5. um 16 Uhr, 2 €, Eversten, SZ Brands­ weg, Anm.: NAWI-Haus, Di, Do, 15.30 - 17 Uhr, Info, Tel. 0441-45600 Daddeln im Speckmantel, Kinder und Erwachsene spielen und sprechen jeden Dienstag über Computerspiele, 17 - 21 Uhr, Oldenburger Computer-Museum, Neue Str. 2, Tel. 0172-4528368

Eltern Krabbel- und Spielgruppe, für Eltern und Kinder von 5 - 9 Monaten, bis zum 28.6. dienstags 9 - 10.30 Uhr, 44 €, efb-Oldenburg, Gemeindehaus Nikolai, Hundsmühler Str. 111, Kurs C14055, Info: 0441-776001 oder www.efb-oldenburg.de

Landpartie Palais Rastede, handverle-

8.5.: Draisinenspaß

26 www.kinderzeitung-oldenburg.de

Zwischen Film und Kunst – Storyboards von Hitchcock bis Spielberg,


MAI

STALTUNGSKALENDER Familienführung durch die Ausstellung, 15 Uhr, Eintritt zzgl. 5 €, Kunsthalle Emden, Hinter dem Rahmen 5a, Anm. erwünscht: Tel. 04921- 975040

8. Sonntag Theater & Musik Response 11 – Klang-Sprachen, kann man mit Klängen kommunizieren und dabei ganz ohne Sprache auskommen?, Familienkonzert ab 6 Jahre, 11.15 Uhr, Oldenburgisches Staatstheater, Kleines Haus, Tel. 0441-2225111 Die Prinzessin auf der Erbse, Puppentheater, Gastspiel Kobalt Figurentheater Lübeck, 15 Uhr, Theatrium, Hans-BöcklerStr. 9, Bremen, Tel. 0421-326813 Käse, Katz und Maus, Puppentheater, für Kinder ab 4 Jahre, 11 Uhr, Männeken Theater, Hauptstr. 377, Apen-Hengstforde, Kartenreservierung: Tel. 04489-3194 Max und Moritz, Familienstück, 16 Uhr, Freilichtbühne Lohne, Zur Freilichtbühne 20, Karten: Tel. 04442-738500

Bewegung Genießerausflug mit Picknick zum Muttertag, Kanuausflug von Astrup nach Oldenburg zu den „Schönen Aussichten“, 10.30 - ca. 15.30 Uhr, Erw. 39,50 €, Ki bis 12 J. im Boot der Eltern 21 €, bis 16 J. 31 €, Yeti Sport & Reisen, Donnerschweerstr. 48, Anmeldung: Tel. 0441-85685 Draisinenspaß im Ammerland, mit der Draisine durch die wunderschöne Parklandschaft, ab Westerstede 9.30, 14 u. 18.30 Uhr, ab Ocholt 12, 16 u. 20 Uhr, bis Ende Okt., Treffpunkt: Draisinenbahnhof, Oldenburger Str. 9, Westerstede, tägl. buchbar: Tel. 04488-55603 o. 19433

Theatrium, Hans-Böckler-Str. 9, Bremen, Tel. 0421-326813

kreatives Freies Malen, großflächig im Stehen, mit Gouache, ab 2 Jahre, 10 - 11 Uhr, 7,50 €, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845

alles Mögliche Kakadu, ein Programm für Kinder, Dienstag ist Erzähltag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz www.unsichtbarerfeind.de

Der Film! Kinder auf den Spuren des Klimawandels

Jungen und Väter geöffnet, Abenteuerund Bauspielplatz Eversten, Brandsweg 60, Info: Tel. 0441-592171 Kochen mit Papa, das dynamische Duo am Herd, für Kinder ab 10 Jahre, 17 - 21 Uhr, 39 € + inkl. 15 € Lebensmittel, Waldschule Sandkrug; Schultredde 17, Sandkrug, Anm.: VHS, Tel. 0441-92391-50 Fledermaus-Kinderfest, mit vielen Spielen, für Kinder von 6 - 12 Jahren in Begleitung Erwachsener, 20.30 - 22.30 Uhr, 3 €, Parkplatz am Ellernteich, Mühlenstr., Rastede, Anm.: 04402-939823

14. Samstag Theater & Musik Kleiner Bär und kleiner Tiger, Puppentheater, 15 Uhr, Theatrium, Hans-BöcklerStr. 9, Bremen, Tel. 0421-326813

Bewegung Kleine Huntefahrt, von Astrup nach www.sen.eu

11. Mittwoch alles Mögliche Mittwochswerkstatt: Seemannsgarn & Seemannsknoten, für Kinder ab 7 Jahre, 15 - 16.30 Uhr, 4 €, Landesmuseum Natur und Mensch, Damm 38-44, Info u. Anmeldung: Tel. 0441-9244300 Delmenhorster Kramermarkt, bis 11.5., tägl. von 13.30 Uhr - 23 Uhr geöffnet, heute um ca. 22 Uhr Feuerwerk, Graftwiesen Delmenhorst, Info Tel. 04221-991112

Oldenburg zu den „Schönen Aussichten“, 10 - 14.30 Uhr, Erw. 23,50 €, Ki bis 12 J. im Boot der Eltern 12,50 €, bis 16 J. 17 €, Yeti Sport & Reisen, Donnerschweerstr. 48, Anmeldung: Tel. 0441-85685

Spiel, Spaß und Spannung mit Pferden, ein Wochenende im Sattel, 10 - 13 Uhr, 36 €, VHS Oldenburg, Rustling Oak Ranch, An den Eichen 10, Metjendorf, Anm. Tel. 0441-9239150

kreatives Porenbeton, Elternkind-Werkstatt, 10 - 12

kreatives

Uhr, 15 €, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845 Sommerfest der Kunstschule KLEX, mit kreativem Programmangebot für Groß und Klein, 14 - 18 Uhr, Klex Kunstschule Oldenburg, Westkampstr. 7, Tel. 0441-87396, Info unter www.klex.de

Kunst für Kids, Kinder von 6 - 12 Jahren

Kids in! Weise wie Salomon, Gerechtig-

erkunden die Ausstellung und gestalten ihr eigenes Kunstwerk, 11 – 12.30 Uhr, 4 €, Kunsthalle Emden, Hinter dem Rahmen 13, Anm. erwünscht: Tel. 04921- 975070

keitsbilder im alten Rathaus, Geschichten in großem Format, 15 - 16.30 Uhr, 2 €, Ostfriesisches Landesmuseum Emden, Brückstr. 1, Anm.: Tel. 04921-8720-50/-80

alles Mögliche

alles Mögliche

alles Mögliche

kreatives

Kakadu, ein Programm für Kinder, 7.30

12. Donnerstag

Kakadu, ein Programm für Kinder, Don-

Uhr, um 14.05 Uhr das Kinderhörspiel, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz Zebra 4 Livesendung, 8.05 - 11 Uhr, Radio Bremen 4 Kinderzeit, live auf Nordwestradio, 8.05 Uhr Julius Popp, kostenlose Führung durch die Ausstellung, 11 u. 15 Uhr, 2,50/1,50 €, Edith-Ruß-Haus für Medienkunst, Katharinenstr. 23, Info: Tel. 0441-235-3208

nerstag ist Rauskriegtag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz

Flohmarkt

13. Freitag

Schlossfloh-Trödelmarkt, 11 - 17 Uhr,

Eltern Liebe geben, Grenzen setzen, Eckpunkte jeder Erziehung: Grenzen setzen und Selbstvertrauen fördern, Vortrag und Gespräch, 20 - 22.15, 6 €, efb-Oldenburg, Gemeindehaus Nikolai, Hundsmühler Str. 111, Kurs C12053, Anm.: 0441-776001 oder www.efb-oldenburg.de

Pferdemarkt, Oldenburg

kreatives

9. Montag

Nanas, nach dem Vorbild von Niki de

alles Mögliche Delmenhorster Kramermarkt, bis 11.5., tägl. von 13.30 Uhr - 23 Uhr geöffnet, Sa bis 24 Uhr, Graftwiesen Delmenhorst, Info Tel. 04221-991112

10. Dienstag Theater & Musik Däumelinchen, ein Kunstmärchen nach H.C. Andersen, Puppentheater, 10 u. 16 Uhr,

Saint Phalle, für den Tisch aus Draht und Gips, für Kinder ab 5 Jahre, 13. u. 20. von 16 - 17.30 Uhr, 20 €, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845

alles Mögliche Kakadu, ein Programm für Kinder, Freitag ist Quasseltag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz Jungentag, spannende Aktionen nur für Jungen, 15 - 18 Uhr, heute ist nur für

- 13.45 Uhr, 30 € + Material, efb-Oldenburg, Stadtteiltreff Dietrichsfeld, Alexanderstr. 331, Kurs C16079, Anm.: 0441-776001 oder www.efb-oldenburg.de

Hurra, hurra, der Sommer, der ist da!, kreatives Spielzeug für draußen und drinnen basteln, für Eltern und Kinder von 3 - 6 Jahren, 10 - 13 Uhr, ab 10 € + Material, efb-Oldenburg, Haareneschstr. 58 a, Kurs C17001, Anm.: 0441-776001 oder www.efboldenburg.de

Was ein Babysitter wissen sollte, Kurs mit einem Zertifikat, für Jugendliche ab 14 Jahre, samstags bis zum 28.5. von 10

Über 500 Tiere! lands Norddeutsch er Freizeitpark st ig st ün preisg 9,- € Erwachsene 8,- € Kinder

■ Streichelzoo ■ Märchenwald ■ Heimatmuseum ■ Tretbootfahren ■ 2 Spielplätze u.v.m. ■ Seeterrasse m. Imbiss Familie Riesmeier • Rittrumer Kirchweg 29 27801 Ostrittrum • Fon 04487/71 66 E-Mail: freizeitpark-ostrittrum@t-online.de Internet: www.freizeitpark-ostrittrum.de 27


MAi

DER GROSSE VERANS

Internationale Dinosaurierausstellung, mit 48 Dinosaurier-Nachbildungen,

alles Mögliche

maßstabsgerecht in Originalgröße, 14.5. - 22.5. von 11 - 18 Uhr, 7,–/6,– €, Messe-Centrum Bremen, Bürgerweide Lilli und Billi auf Schatzsuche, wer die Schatzkarte entschlüsseln kann, findet einen Schatz, für Kinder von 4 - 6 Jahren, 10 - 12 Uhr, 5 €, Küstenmuseum Wilhelmshaven, Weserstr. 58, Anm. 1 Tag vorher: Tel. 04421-400940 Frühjahrsmarkt mit Flohmarkt, bis 16.5., ab 14 Uhr, Marktplatz Westerstede

ist Infotag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz

15. Sonntag Theater & Musik Max und Moritz, Familienstück, 16 Uhr,

Kakadu, ein Programm für Kinder, Montag

17. Dienstag alles Mögliche Daddeln im Speckmantel, Kinder und Erwachsene spielen und sprechen jeden Dienstag über Computerspiele, 17 - 21 Uhr, Oldenburger Computer-Museum, Neue Str. 2, Tel. 0172-4528368

18. Mittwoch kreatives Mini – Kreativ – Club, Kinder ab 2 Jahre

Freilichtbühne Lohne, Zur Freilichtbühne 20, Karten: Tel. 04442-738500

mit ihren Eltern, jeden Mi 10 - 11 Uhr, 7,50 € 1-mal, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845

Bewegung

alles Mögliche

Kleine Huntefahrt, von Astrup nach Oldenburg zu den „Schönen Aussichten“, 10 - 14.30 Uhr, Erw. 23,50 €, Ki bis 12 J. im Boot der Eltern 12,50 €, bis 16 J. 17 €, Yeti Sport & Reisen, Donnerschweerstr. 48, Anmeldung: Tel. 0441-85685

kreatives Kunst für Kids, Kinder von 6 - 12 Jahren erkunden die Ausstellung und gestalten ihr eigenes Kunstwerk, 11 – 12.30 Uhr, 4 €, Kunsthalle Emden, Hinter dem Rahmen 13, Anm. erwünscht: Tel. 04921- 975070

alles Mögliche Kakadu, ein Programm für Kinder, 7.30 Uhr, um 14.05 Uhr das Kinderhörspiel, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz Zebra 4 Livesendung, 8.05 - 11 Uhr, Radio Bremen 4 Kinderzeit, live auf Nordwestradio, 8.05 Uhr

Eventtag im Landesmuseum Natur und Mensch, anlässlich des Internationalen Museumstages, Motto: Museen, unser Gedächtnis, 10 - 17.30 Uhr, freier Eintritt, Landesmuseum Natur und Mensch, Damm 38-44, Oldenburg, Info: Tel. 0441-9244300, keine Anmeldung erforderlich Julius Popp, kostenlose Führung durch die Ausstellung, 11 u. 15 Uhr, 2,50/1,50 €, Edith-Ruß-Haus für Medienkunst, Katharinenstr. 23, Info: Tel. 0441-235-3208 Nadorster Erlebnistag, mit abwechslungsreichem Bühnen- und Familienprogramm, 11 - 19 Uhr, Nadorster Arena, Sportplatz, Lindenhofsgarten

Kakadu, ein Programm für Kinder, Mittwoch ist Musiktag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz

Komm, mach mit! Nester und Häuser, für Kinder von 4 - 6 J., 15 - 16.30 Uhr, 4 €, Landesmuseum Natur und Mensch, Damm 38-44, Info u. Anm.: Tel. 0441-9244300

Bewegung Draisinenspaß im Ammerland, mit der

Rückbildung mit Baby, bis zum 29.6. von 9.45 - 11.45 Uhr, Klinikum Oldenburg, Ofenerdieker Str. 48 b, Anm.: Tel. 04419608030 Infoabend für werdende Eltern, Vortrag mit Kreißsaal- und Klinikführung sowie der Möglichkeit, Fragen zu stellen, 20 - 21 Uhr, kostenfrei, Klinikum Oldenburg, Kinderklinik, Herzogin-Ameli-Saal, An den Voßbergen, Info Tel. 0441-4032366

19. Donnerstag kreatives Kids in! Ocker, Kohle und Blut, Höhlenmalerei, wir malen nach steinzeitlichen Vorbildern, 15 - 16.30 Uhr, 2 €, Ostfriesisches Landesmuseum Emden, Brückstr. 1, Anm.: Tel. 04921-8720-50/-80

alles Mögliche Programmierbar, Kinder und Erwachsene spielen und sprechen jeden Donnerstag über Computerspiele, 17 - 21 Uhr, Oldenburger Computer-Museum, Neue Str. 2, Tel. 0172-4528368

Uhr, Oldenburger Schreibwerkstatt im Jugendzentrum Offene Tür, Bloherfelder Str. 170, Anm.: Tel. 0441-51944 od. www. oldenburger-schreibwerkstatt.de

Draisine durch die wunderschöne Parklandschaft, ab Westerstede 9.30, 14 u. 18.30 Uhr, ab Ocholt 12, 16 u. 20 Uhr, bis Ende Okt., Treffpunkt: Draisinenbahnhof, Oldenburger Str. 9, Westerstede, tägl. buchbar: Tel. 04488-55603 o. 19433

alles Mögliche

alles Mögliche

Schlossfloh-Trödelmarkt in Edewecht, Hauptstraße, Innenstadt

Mädchentag, ein Nachmittag mit vielen Aktionen nur für Mädchen, 15 - 18 Uhr, heute ist nur für Mädchen und Mütter geöffnet, Abenteuer- und Bauspielplatz Eversten, Brandsweg 60, Info: Tel. 0441592171

Pfadfinder-Treff der Royal Rangers, Outdoor-Spiele, Andachten und Singen, für Kinder ab dem Grundschulalter bis 14 Jahre, 16.30 - 18.30 Uhr, im Wald von Wechloy, Freie Christengemeinde Oldenburg, Anm.: Tel 0441-82317 Veranstaltungshinweise in der kinderzeitung sind kostenlos! Fax 0441-20557865, eMail: mail@kinderzeitung.de

Eltern Eltern Mondschein-Kanutour auf der Hunte, mit Dolce Vita Picknick nur für SingleEltern, 19 Uhr, 46 €, Yeti Sport & Reisen, Donnerschweerstr. 48, Anmeldung: Tel. 0441-85685

21. Samstag Bewegung Spaß und Sicherheit auf acht Rollen, Inline-Skating für Kinder von 6 - 10 Jahren, 10 - 12.15 Uhr, 33 €, VHS-Oldenburg, Bildungszentrum für Technik u. Gestaltung, Straßburger Str. 2, Anm.: Tel. 0441-92391-50 Kleine Huntefahrt, von Astrup nach Oldenburg zu den „Schönen Aussichten“, 10 - 14.30 Uhr, Erw. 23,50 €, Ki bis 12 J. im Boot der Eltern 12,50 €, bis 16 J. 17 €, Yeti Sport & Reisen, Donnerschweerstr. 48, Anmeldung: Tel. 0441-85685

kreatives

Kakadu, ein Programm für Kinder, Samstag ist Spieltag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz

Flohmarkt

22. Sonntag Theater & Musik Max und Moritz, Familienstück, 16 Uhr, Freilichtbühne Lohne, Zur Freilichtbühne 20, Karten: Tel. 04442-738500

Bewegung Kleine Huntefahrt, von Astrup nach Oldenburg zu den „Schönen Aussichten“, 10 - 14.30 Uhr, Erw. 23,50 €, Ki bis 12 J. im Boot der Eltern 12,50 €, bis 16 J. 17 €, Yeti Sport & Reisen, Donnerschweerstr. 48, Anmeldung: Tel. 0441-85685

kreatives Kunst für Kids, Kinder von 6 - 12 Jahren erkunden die Ausstellung und gestalten ihr eigenes Kunstwerk, 11 – 12.30 Uhr, 4 €, Kunsthalle Emden, Hinter dem Rahmen 13, Anm. erwünscht: Tel. 04921- 975070

alles Mögliche Kakadu, ein Programm für Kinder, 7.30 Uhr, um 14.05 Uhr das Kinderhörspiel, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz Zebra 4 Livesendung, 8.05 - 11 Uhr, Radio Bremen 4 Kinderzeit, live auf Nordwestradio, 8.05 Uhr

23. Montag kreatives Seidenmalerei, für Kinder ab 6 Jahre, 13. u. 20. von 16 - 17.30 Uhr, 15 €, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845

24. Dienstag

Comics / Bildergeschichten, für Ju-

Theater & Musik

gendliche von 11 - 14 Jahren, 10.30 - 12.30

Kleiner Bär und kleiner Tiger, Puppentheater, 10 u. 16 Uhr, Theatrium, HansBöckler-Str. 9, Bremen, Tel. 0421-326813

alles Mögliche Kakadu, ein Programm für Kinder, Diens-

Eltern

tag ist Erzähltag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz

Kanufahrt für Single-Eltern!, Genießerausflug mit Picknick von Astrup nach Oldenburg zu den „Schönen Aussichten“, ab 11 Uhr, 42 €, Yeti Sport & Reisen, Donnerschweerstr. 48, Anmeldung: Tel. 0441-85685

25. Mittwoch Theater & Musik Die Sucht, mit dem Kurlandtheater, Einblicke in die theaterpädagogische Praxis mit Jugendlichen im Rahmen des Präventionstages am 30. u. 31.5., 16.30 - 19.30 Uhr, Internationales Jugendprojektehaus, Kranbergstr. 55

16. Montag Bewegung Draisinenspaß im Ammerland, mit der Draisine durch die wunderschöne Parklandschaft, ab Westerstede 9.30, 14 u. 18.30 Uhr, ab Ocholt 12, 16 u. 20 Uhr, bis Ende Okt., Treffpunkt: Draisinenbahnhof, Oldenburger Str. 9, Westerstede, tägl. buchbar: Tel. 04488-55603 o. 19433

20. Freitag

kreatives Leuchtturm als Windspiel, für Kinder 20.5.: Mädchentag

28 www.kinderzeitung-oldenburg.de

ab 4 Jahre, 16 - 17.30 Uhr, 10 €, Kunstschule Barbara Hövel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845


MAI

STALTUNGSKALENDER alles MĂśgliche Mittwochswerkstatt: Seemannsgarn & Seemannsknoten, fĂźr Kinder ab 7 Jahre, 15 - 16.30 Uhr, 4 â‚Ź, Landesmuseum Natur und Mensch, Damm 38-44, Info u. Anmeldung: Tel. 0441-9244300

Eltern Tanz und Musik, fĂźr Eltern mit Kindern von 2 - 4 Jahren, bis zum 6.7. mittwochs 10.15 - 11.15 Uhr, 27 â‚Ź, efb-Oldenburg, HaareneschstraĂ&#x;e 58 a, Kurs C14912, Info: 0441776001 oder www.efb-oldenburg.de

26. Donnerstag Theater & Musik

12,50 â‚Ź, bis 16 J. 17 â‚Ź, Yeti Sport & Reisen, Donnerschweerstr. 48, Anmeldung: Tel. 0441-85685

kreatives Mosaik, Elternkind-Werkstatt, 10 - 12 Uhr, 15 â‚Ź + Material, Kunstschule Barbara HĂśvel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845

alles MĂśgliche Schnuppergruppe fĂźr trauernde Kinder und Jugendliche sowie deren Familien, 10 - 11.30 Uhr, Zentrum fĂźr trauernde Kinder und Jugendliche, Lukas-Haus, Helmsweg 21, Oldenburg, Anm. erforderlich: Tel. 0421-6966720

Warum in die Fremde schweifen?, mit dem Jugendclub der Kulturetage Einblicke in die theaterpädagogische Praxis mit Jugendlichen gewinnen, im Rahmen des Präventionstages am 30. u. 31.5., 17 - 20 Uhr, Internationales Jugendprojektehaus, Kranbergstr. 55

kreatives Wenn Hexen hexen, spannende Geschichten und Herstellung eines Amuletts, fßr Kinder von 8 - 10 Jahren, 15 - 17.30 Uhr, 8,50 ₏ inkl. Essen u. Getränk, Landesmuseum fßr Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg, Foyer im Schloss, Damm 1, Anm.: Tel. 04 41-2207344 oder info@lamuol.niedersachsen.de Kids in! Mßnzen, eine kleine Geldgeschichte, wir prägen unsere eigenen Mßnzen, 15 - 16.30 Uhr, 2 ₏, Ostfriesisches Landesmuseum Emden, Brßckstr. 1, Anm.: Tel. 04921-8720-50/-80

KindermĂśbel & Vieles mehr !

www.kinderwelt.co Offener Treff fĂźr trauernde Jugendliche, 14 - 16 Uhr, Anmeldung ist wĂźn-

nerstag ist Rauskriegtag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz

schenswert, Zentrum fĂźr trauernde Kinder und Jugendliche, im AWO-Jugendwerk, Bahnhofstr. 23, Anm.: Tel. 0421-6966720 Auf Robin Hoods Spuren, Abenteuerspiele im Wald, fĂźr Eltern und Kinder von 6 - 10 Jahren, 14.30 - 17.30 Uhr, ab 12 â‚Ź, efbOldenburg, Treffpunkt: Wanderparkplatz am Ende des BarnefĂźhrerholzweges in Sandkrug, Kurs C17018, Anm.: 0441-776001 oder www.efb-oldenburg.de Ran an das kĂźhle Nass!, Experimentierworkshop fĂźr Kinder von 5 - 10 Jahren, Eltern dĂźrfen mitgebracht werden, 14 - 17.15 Uhr, 25 â‚Ź, Karlstr. 25, Anm.: VHS, Tel. 0441-92391-50

27. Freitag

50 Jahre Spielmanns- und Fanfarenzug Hahn Nethen, groĂ&#x;es Fest.

kreatives

anlässlich das 50. Geburtstages, ab 11 Uhr, Kinderveranstaltungen am Nachmittag, Dorfplatz in Nethen, Hirtenweg, Rastede

alles MĂśgliche Kakadu, ein Programm fĂźr Kinder, Don-

Schatzkisten, aus Pappe bunt bemalt und beklebt, fĂźr Kinder ab 4 Jahre, 16 - 17.30 Uhr, 10 â‚Ź, Kunstschule Barbara HĂśvel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845

alles MĂśgliche Kakadu, ein Programm fĂźr Kinder, Freitag ist Quasseltag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz

Eltern LAN Party Workshop – fßr Eltern, Einblick in die Welt der Computerspiele, im Rahmen des Präventionstages am 30. u. 31.5., 18 - 23 Uhr, Ev. Familienbildungsstätte und VHS Oldenburg, VHS-Haus, Karlstr. 25, Anm. ßber die VHS

28. Samstag Theater & Musik Kleiner Bär und kleiner Tiger, Puppentheater, 15 Uhr, Theatrium, Hans-BÜcklerStr. 9, Bremen, Tel. 0421-326813

Bewegung Die kleine Huntefahrt, Kanuausflug durch Rosengarten u. Stadtpark von Colnrade nach Wildeshausen, 12 - 16.30, Erw. 23,50 â‚Ź, Ki bis 12 J. im Boot der Eltern

29. Sonntag Theater & Musik Humor in der Musik, eine spannende Einfßhrung in die Sprache der Musik, Familienkonzert ab 10 Jahre, 11.15 Uhr, Oldenburgisches Staatstheater, Kleines Haus, Tel. 0441-2225111 Darwins Erbe, Gastspiel des Theaters an der Parkaue, Berlin, mit Publikumsgespräch, im Rahmen des Präventionstages am 30. u. 31.5., 11 Uhr, Exerzierhalle am Pferdemarkt, Karten erhältlich an der Theaterkasse Kleiner Bär und kleiner Tiger, Puppentheater, 15 Uhr, Theatrium, Hans-BÜcklerStr. 9, Bremen, Tel. 0421-326813 Max und Moritz, Familienstßck, 16 Uhr, Freilichtbßhne Lohne, Zur Freilichtbßhne 20, Karten: Tel. 04442-738500

Bewegung

Kleine Huntefahrt, von Astrup nach Oldenburg zu den „SchĂśnen Aussichten“, 10 - 14.30 Uhr, Erw. 23,50 â‚Ź, Ki bis 12 J. im Boot der Eltern 12,50 â‚Ź, bis 16 J. 17 â‚Ź, Yeti Sport & Reisen, Donnerschweerstr. 48, Anmeldung: Tel. 0441-85685

kreatives Kunst fßr Kids, Kinder von 6 - 12 Jahren erkunden die Ausstellung und gestalten ihr eigenes Kunstwerk, 11 – 12.30 Uhr, 4 ₏, Kunsthalle Emden, Hinter dem Rahmen 13, Anm. erwßnscht: Tel. 04921- 975070

alles MĂśgliche Kakadu, ein Programm fĂźr Kinder, 7.30 Uhr, um 14.05 Uhr das KinderhĂśrspiel, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz Zebra 4 Livesendung, 8.05 - 11 Uhr, Radio Bremen 4 Kinderzeit, live auf Nordwestradio, 8.05 Uhr

GrĂźne Schule: „Gegen alles ist ein Kraut gewachsen“, Nutzpflanzen Ăźber Arzneipflanzen, Aktionstag fĂźr Kinder von 8 - 12 Jahren, 14 - 17 Uhr, 2 â‚Ź, Botanischer Garten, Philosophenweg 39-41, Anm.: Tel. 0441-798-3949, E-Mail: gruene.schule@ uni-oldenburg.de Traditions-Renntag, Pferderennen auf dem Turnierplatz im Schlosspark, 13 - 20 Uhr, Rastede

kinderzeitung-oldenburg.de des Deutschen Präventionstags, mit Prof. Dr. Olaf Zawacki-Richter, 16.30 - 17.30 Uhr, Einlass ab 16 Uhr, 2 ₏, Kinderuniversität Oldenburg, Audimax, HÜrsaalzentrum, Ammerländer Heerstr. 114 – 118, Tickets nur unter Tel. 0421-363636 oder 01805-361136

31. Dienstag Theater & Musik global total – die Welt in meinen Händen, mit dem Jugendtheater Rollentausch u. der Theater AG der Hauptschule Kreyenbrßck Einblicke in die theaterpädagogische Praxis mit Jugendlichen gewinnen, im Rahmen des Präventionstages am 30. u. 31.5., 16 - 18.30 Uhr, Freizeitstätte Kreyenbrßck, Brandenburgerstr. 38 b

Flohmarkt Woman – fashion for you. 2nd hand & new, privater Secondhand-Markt, von 11 - 16 Uhr, Messe Bremen, Bßrgerweide, Halle 4, Info: www.woman-bremen.de

30. Montag Bewegung DraisinenspaĂ&#x; im Ammerland, mit der Draisine durch die wunderschĂśne Parklandschaft, ab Westerstede 9.30, 14 u. 18.30 Uhr, ab Ocholt 12, 16 u. 20 Uhr, bis Ende Okt., Treffpunkt: Draisinenbahnhof, Oldenburger Str. 9, Westerstede, tägl. buchbar: Tel. 04488-55603 o. 19433

kreatives Mosaik, ab 5 Jahre, 16 - 17.30 Uhr, 10 â‚Ź + Material, Kunstschule Barbara HĂśvel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845

alles MĂśgliche Ausstellung von Graffiti-Kunst, Werke aus dem Präventionsprojekt „FĂśrderung kreativer Jugendkultur“, 30. u. 31.5 von 9 - 18 Uhr, an der Weser-Ems Halle Eine ganze Stadt macht Prävention, Oldenburger Präventionstag, Schwerpunkt „Neue Medienwelten – Herausforderungen fĂźr die Kriminalprävention?“, am 30. u. 31.5., Infos unter www.praeventionsrat­oldenburg.de oder Tel. 0441-2353611 Kakadu, ein Programm fĂźr Kinder, Montag ist Infotag, Mo - Sa um 13.30 Uhr, Deutschlandradio Kultur, auf 100,3 khz

Allein unter Freunden? Unterwegs in SchĂźlerVZ, Facebook & Co, Sondervorlesung der KinderUni im Rahmen

Ich wßnsch mir die Welt ..., mit dem Jungen Theater Bloherfelde, im Rahmen des Präventionstages am 30. u. 31.5., 18 - 20 Uhr, Offene Tßr Bloherfelde, Bloherfelderstr. 170

kreatives Armbänder knßpfen, fßr Kinder ab 10 Jahre, 16 - 17.30 Uhr, 11 ₏, Kunstschule Barbara HÜvel, Kleiner Kuhlenweg 25, Info: Tel. 0441-384845

Eltern Geburtsvorbereitung fĂźr Paare, 7 x 2 Std, davon 4-mal mit Partner, Kurs bis zum 19.7., Di 19.30 - 21.30 Uhr, Klinikum Oldenburg, Gymnastikraum der Frauenklinik, Anmeldung unter Tel. 0441-2171733 Wie Kinder lernen, was brauchen Kinder, um gut auf die Schule vorbereitet zu sein?, 20 - 22.15, 6 â‚Ź, efb-Oldenburg, Kindergarten, Philosophenweg 23, Kurs C12083, Anm.: 0441-776001 oder www. efb-oldenburg.de   H Q HU KH FN NXF  H O  DQQ GHU  USI XI VHU H D H : (L

.DSLWlQ2VWHUKDVH heiĂ&#x;t euch willkommen an Bord LQGHQ2VWHUIHULHQWlJODE8KUJH|IIQHW 6FKODFKWH$QOHJHU‡%UHPHQ‡7HO ZZZDGPLUDOQHOVRQGH‡LQIR#DGPLUDOQHOVRQGH

29


THEMA

Eine Entdeckungsreise in den eigenen Körper

W

ieso schlägt mein Herz manchmal schneller? Wo im Kopf sind meine Gedanken? Und was passiert mit dem Essen, wenn ich es geschluckt habe? Wie kann man all diese Fragen (be-)greifbar machen? Das Grazer Kindermuseum „Frida & freD“ hat eine Mitmachausstellung konzipiert, die Kindern einen spielerischen und nachvollziehbaren Zugang zum eigenen Körper verschafft. In der neuen Sonderausstellung „Kopfüber Herzwärts“ im Universum Bremen werden wir auf eine ungewöhnliche Entdeckungsreise geschickt: In einem Haus mit 13 Zimmern können wir uns und unseren Körper ganz neu entdecken. Jedes Zimmer ist ein Erlebnisraum mit Experimentierstationen, wer hineingeht, kann

30 www.kinderzeitung-oldenburg.de

sich selbst erfahren, kann mitmachen und kann ausprobieren. In der Küche mit Essbereich geht es um Ernährung und Verdauung. Welchen Weg geht ein Apfel im Körper? Warum esse ich? Durch die große rote Röhrenrutsche gelangen wir direkt in die Energiezentrale. Diese wiederum führt uns in den Darm des Menschen, hier findet die Aufnahme der Nährstoffe in das Blut statt. Ganz schön anstrengend, oder? Da müssen wir uns erst einmal ausruhen. Im Schlafzimmer lässt sich prima träumen und ausruhen. Und schon will die nächste Frage beantwortet werden: Warum müssen wir eigentlich schlafen? Wenn wir wieder genug Energie getankt haben, machen wir eine Fahrrad-Tour in den Wald. Auf einem Fahrrad-Ergometer mit Blick ins Grüne wird die sportmotorische Fähigkeit und Ausdauer getestet. Und auf der Toilette? Da können wir alles, was wir loswerden wollen, auf einen Zettel schreiben und diesen einfach herunter spülen. Das Arbeitszimmer besteht aus vielen Schreibtischen, hier wird das Gehirn erkundet: Welche Arten des Denkens gibt es? Was schwirrt mit im Kopf herum? Im Kinderzimmer hingegen kann man sich selbst und seine Eigenschaften kennenlernen. Was macht mich besonders? Womit spiele ich am liebsten und wie sehe ich aus? Von Station zu Station

erfahren wir mehr über unseren Körper, über unser Denken und unsere Gefühle. Am Eingang der Sonderausstellung erhalten die Kinder eine „Ich fühl mich wohl“Karte, auf der sie Fotos, Erlebnisse und Erkenntnisse der einzelnen Stationen speichern können. Wenn sie das Haus verlassen, erhalten sie ein Passwort, mit dem sie sich zuhause ihr ganz persönliches „Ich fühl mich wohl“-Album aus dem Internet herunterladen und ausdrucken können. Insgesamt 80 Mitmach-Stationen gibt es in dem Kopfüber-Herzwärts-Haus – wer jeden Raum in seinem Inneren erforschen will, braucht viel Zeit und wird mit vielen neuen Erkenntnissen wieder herauskommen! Suse Lübker Die Sonderausstellung „Kopfüber Herzwärts“ wurde speziell für Kinder ab 5 Jahren entwickelt. Sie läuft noch bis zum 29. August in der SchauBox des Universum Bremen. Der Besuch ist im UniversumEintrittspreis (16 Euro, ermäßigt 11 Euro) enthalten. Öffnungszeiten: montags bis freitags von 9 - 18 Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 - 19 Uhr. Weitere Infos unter www. universum-bremen.de


ANZ FFT 92 x 128:Layout 1

01.03.2011

16:42 Uhr

Rolf Zuckowski und seine Freunde

, Singen, Tanzen ß! Spiel und Spa

Seite 1

„Mestemacher fördert die Modernisierung der Vaterrolle zur Stärkung der Leistungsgesellschaft“ Prof. Dr. Ulrike Detmers, Initiatorin Mestemacher Preis Spitzenvater des Jahres

Spitzenväter gesucht Schirmherrin: Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder Teilnahmebedingungen: www.mestemacher.de

Die Großbäckerei Mestemacher schreibt für 2012 zum siebten Mal den

Mestemacher Preis Spitzenvater des Jahres aus. Das Preisgeld beträgt zweimal

5.000

Die Teilnahmebedingungen können von der Website geladen werden

Die schönsten FAMILIENLIEDER auf einer CD !

www.mestemacher.de/social-marketing/ spitzenvater-des-jahres/info oder angefordert werden bei Mestemacher GmbH Prof. Dr. Ulrike Detmers Postfach 2451 · 33254 Gütersloh Telefon 05241 87 09 - 68

Im Handel erhältlich oder über

www.musik-fuer-dich.de ALS CD ODER DOWNLOAD

Euro.

LZ_AZ_92x128_Layout 1 09.03.11 17:43 Seite 1

MESTE_AD_SDJ12_92x128_P2.indd 1

07.03.2011 16:54:36 Uhr

AB 12. MAI IM KINO 31


Claudia ist bei mehrFamilie.de, weil sie sich hier mit anderen Eltern aus der Klasse ihrer Tochter ganz einfach austauschen kann. Das neue Netzwerk f端r Familien! Jetzt anmelden und... ... Kontakte kn端pfen ... Gruppen gr端nden ... sich mit anderen Eltern austauschen ... und mit uns 端ber die aktuelle Kinderzeitung diskutieren! Besuchen Sie das Team der Kinderzeitung auf www.mehrFamilie.de

lden: e m n a e Jetzt ilie.d

Fam mehr

kinderzeitung Oldenburg April Mai  

Familienmagazin für die Region Oldenburg und umzu; Monate April / Mai 2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you