Issuu on Google+


EDITORIAL Liebe Leserin, Lieber Leser! Du hältst gerade die frisch gedruckte dritte Ausgabe

uns unterstütztes Team, welches zur Niederösterreichi-

des Niederösterreichischen SchülerInnenmagazins in-

schen LandesschülerInnenvertretung 2011/12 kandi-

diskret in Händen. Diese bildet den krönenden Ab-

diert. Für was das „Team Vorlaut“ eigentlich steht und

schluss dieses gemeinsamen Schuljahres. Es war ein

wie du dich aktiv beteiligen kannst erfährst du, neben

Jahr voller bildungspolitischer Debatten, aber auch ein

vielen anderen interessanten Dingen, natürlich hier im

Jahr voller erfolgreicher SV - Projekte, die es wert sind

neuen indiskret!

vorgestellt zu werden. Wir, die Aktion kritischer SchülerInnen (AKS) Nie-

Viel Spaß beim Lesen und einen erholsamen Sommer!

derösterreich haben uns immer für eine konstruktive Auseinandersetzung mit bildungspolitischen Erneue-

Die Redaktion.

rungen und Reformen, im Interesse aller Schülerinnen und Schüler ausgesprochen und wollen dies auch weiterhin tun. Wir wollen ein Sprachrohr für euch Schülerinnen und Schüler Niederösterreichs sein und euch mit Projekten wie indiskret den Ansporn verleihen, selbst aktiv zu werden und eure Meinung kundzutun. Aus diesem Grund stellen wir dir in dieser Ausgabe das „Team Vorlaut“ vor, ein unabhängiges, aber von

INHALTSVERZEICHNIS Editorial ............................................................... 2 Kommentar des Vorsitzenden .............................. 3 SchülerInnenvertretung ....................................... 4 Schulrecht............................................................ 5 Coverstory ...................................................... 6-10 Best of SchülerInnenzeitung............................... 11 AKS .............................................................. 12-14

Impressum: Medieninhaberin und Herausgeberin: Aktion kritischer SchülerInnen Niederösterreich Kastelicgasse 2, 3100 St. Pölten Das Magazin indieskret versteht sich als Niederösterreichweites Magazin, welches die Meinungen der SchülerInnen wiedergibt.

Bildungspolitik .............................................. 15-16 Cocktails ............................................................ 18 Rätselcorner....................................................... 19 Get Active ......................................................... 20

2

Redaktionsteam: Chefredakteurinnen: Valerie Kalnein, Rebecca Rainer Redaktion: Jakob Winter, Markus Kristen, Benjamin Jaquemar, Dorothee Dober, Tina Krapfenbauer, Thomas Kühtreiber, Johannes Frank, Alexander Werba

Editorial


DEMOKRATIE NUTZEN.

WÄHLEN GEHEN. Kommentar des Vorsitzenden Noch vor wenigen Jahrzehnten war

Die KandidatInnen des Team „Vorlaut“ wollen die

es für viele Menschen undenkbar, an

Schule auf den Kopf stellen. Auf fünf Seiten stellen

einer demokratischen Wahl teilzu-

wir ihre Ziele und Visionen vor. Sie sind auf der Seite

nehmen. In einem Schweizer Kanton

der SchülerInnen, in jeder Lebenslage. Sie setzen sich

beispielsweise, wurde Frauen erst in

„Vorlaut“ für deine Interessen ein! Aber mach dir doch

den 70er Jahren des vergangenen

am besten einfach selbst ein Bild vom ehrgeizigen Pro-

Jahrhunderts das Privileg erteilt, die

gramm. Komm am 23. Juni zur offiziellen Wahlparty,

Entwicklung ihres Landes mitzuent-

lerne die KandidatInnen persönlich kennen und unter-

scheiden und somit ihrer Meinung

stütze am 24. Juni mit deiner Stimme das Team! Damit

Kraft und Stärke zu verleihen.

die niederösterreichischen Schulen endlich SchülerIn-

Demokratie ist also nicht et-

nenfreundlich werden.

was Selbstverständliches, und schon gar nicht Gott gegeben. Wir sollten demokratische Entscheidungsprozesse nicht

Jakob Winter ist seit 2009 Landesvorsitzender der

leichtfertig vorüber ziehen lassen, sondern zu jeder sich

Aktion kritischer SchülerInnen Niederösterreich und

bietenden Gelegenheit nutzen. Nicht zuletzt sind wir es

unterstützt die Mitglieder des Team „Vorlaut“ bei

jenen Menschen schuldig, die für dieses Grundrecht ihr

ihrer Kandidatur zu LSV.

Leben ließen. Die nächste Gelegenheit von diesem Grundrecht Gebrauch zu machen, bietet sich dir bei den Wahlen zur niederösterreichischen LandesschülerInnenvertretung: Am 24. Juni sind knapp 200 Schulsprecherinnen und Schulsprecher aus dem ganzen Bundesland aufgerufen, die offizielle Interessensvertretung der 224.000 niederösterreichischen SchülerInnen zu wählen. In kaum einem anderen Land gibt es vergleichbar strukturierte Vertretungsorgane für SchülerInnen. Doch meistens sind es die richtigen Informationen, an denen es fehlt. Indiskret liefert dir daher mit dieser Ausgabe ein exklusives Briefing für die anstehenden Wahlen. Wir stellen dir ein engagiertes Team von SchulsprecherInnen vor, das es sich zur Aufgabe gemacht hat im nächsten Schuljahr die LSV weiterzuentwickeln.

Kommentar des Vorsitzenden

3


DO IT YOURSELF SchülerInnenvertretungsarbeit leicht gemacht! „Die SV macht ja eh nix“ oder „als SchulsprecherIn

anderen interaktiven Methoden war es möglich, sich

hast du eh keine Möglichkeiten“ sind beliebte Zitate,

intensiv mit dem Thema zu beschäftigen und sich bei-

wenn es um SV – Arbeit geht. Um das Gegenteil zu

spielsweise mit Alltagsrassismus auseinanderzusetzen.

beweisen, stellen wir euch hier die vier spannesten Projekte engagierter SchülerInnenvertretungen der

Benefizkonzert der SchülerInnenvertretung des BG /

letzten beiden Monate vor.

BRG St. Pölten Ein echtes Event war auch

Rhetorikworkshop im BRG/BORG St. Pölten

das Gym - Benefiz im

Wie schon im letzten Jahr organisierte die Schüle-

Warehouse am 14. Mai.

rInnenvertretung des BRG/BORG St. Pölten mithilfe

Das SV- Team stellte den

der AKS NÖ einen Rhetorikworkshop für alle achten

guten Zweck unter das

Klassen. In vier Gruppen, wurden die Schülerinnen

Motto „Caribbean Night“.

und Schüler in der „Kunst des Redens und der Kom-

Das Top Line - Up lockte

munikation“ geschult. Neben den rhetorischen Basics

zahlreiche Besucherinnen und Besucher an. So konn-

legten die Trainerinnen und Trainer ein besonderes

te ein Betrag von über 1100€ eingenommen werden,

Augenmerk darauf, die Workshopgruppen in Hinblick

der heuer in den Education - Fonds einbezahlt wurde.

auf die mündliche Matura vorzubereiten. Schulspre-

Dieser dient dazu, SchülerInnen aus sozial schwäche-

cher Benjamin Jaquemar: „Es ist wichtig, dass Softskills

ren Familien bei der Finanzierung von Schikursen oder

wie Rhetorik, die im Lehrplan nicht vorgesehen sind,

Nachhilfe zu unterstützen. Schulsprecherin Dorothee

trotzdem in der Schule Platz finden.“

Dober hat sich zum Ziel gesetzt, Benefizveranstaltungen im BG / BRG St. Pölten als Tradition zu etablieren. Benefizkonzert der SchülerInnenvertretung des BRG / BORG St. Pölten Auch dieses Jahr organisierte die SchülerInnenvertretung Anfang Juni wieder das traditionelle BORG Benefiz im Warehouse St. Pölten, das mehrere Hunderte BesucherInnen zählte. Der Erlös ging an „Emmaus“ St. Pölten, welche damit Bedürftigen im Raum St. Pölten finanziell unter die Arme greift. Als besonderes Highlight wurde das Länderspiel Österreich – Deutschland

Antirassismusworkshop in Hollabrunn

übertragen. Bei Hip-Hop, House, Alternative oder

Ein spannender Workshop zum Thema Antirassismus

auch Drum and Bass wurde bis in die Morgenstunden

fand auch in Hollabrunn statt. Einen Nachmittag lang

gefeiert und getanzt. Die SV legte bei dieser Veranstal-

erklärten die TrainerInnen der AKS NÖ, wie Rassismus

tung besonderen Wert darauf, dass vor allem DJs aus

entsteht, woher er kommt und was man dagegen tun

der eigenen Schule die Chance bekamen, ihr Können

kann. Durch Diskussionen, Arbeitsgruppen und mit

vor größerem Publikum unter Beweis zu stellen.

4

SchülerInnenvertretung


SCHULRECHT Wir Schülerinnen und Schüler haben viele Pflichten. Damit wir das ja nicht vergessen, erinnern unsere Lehrkräfte uns auch brav tagtäglich daran. Aber wir haben nicht nur Pflichten, sondern sehr wohl auch Rechte, die wir einfordern können! Deshalb findet ihr in jeder Ausgabe der „indiskret“ Tipps in Sachen Schulrecht.

In diesem Rahmen können wir dir leider nur eine kleine Auswahl bieten. Falls du mehr wissen möchtest, kannst du dir gerne die Schulrechtsbroschüre der AKS bestellen unter office@aksnoe.at

Dieses Mal: Anwesenheit in der Schule

Das heißt:

Wann darf ich die Schule verlassen?

- bei Krankheit oder Krankheit der Erziehungsberech-

Verlassen des Schulgebäudes während des Unter-

tigten im Betreuungsfall. (Achtung: in der Entschul-

richts und der Pause ist dir nur mit Bewilligung der

digung muss nur stehen, dass du krank warst, nicht

Lehrkraft gestattet, außer es besteht ein schriftliches

woran)

Einverständnis der Erziehungsberechtigten. Das gilt

- bei außergewöhnlichen Ereignissen in deinem Leben

aber ebenso für Freifächer und schulbezogene Veran-

oder in deiner Familie (Hochzeiten, Todesfälle, etc.).

staltungen. Übrigens: Nach der Schule musst du den

- bei Ungangbarkeit des Schulweges oder wenn deine

Unterrichtsort sofort verlassen, auch wenn man uns

Gesundheit durch schlechte Witterung gefährdet ist.

das nicht ausdrücklich vorschreiben müsste. Diese Re-

- bei Tätigkeiten im Rahmen der SchülerInnenvertre-

gelung gilt auch für Freistunden (werden wie Pausen

tung (steht noch nicht in allen gedruckten Gesetzes-

gerechnet), es sei denn die Hausordnung sieht eine an-

texten, da es erst 2001 beschlossen wurde).

dere Handhabung vor. Außerdem gilt auch für SchülerInnen das BeschäftiWann muss ich nicht in die Schule gehen?

gungsverbot im Sinne der Mutterschutzbestimmun-

Von der Schule bzw. vom Unterricht fernbleiben darfst

gen, sprich falls du schwanger bist.

du nur bei gerechtfertigter Verhinderung.

Schulrecht

5


LSV 2010 / 2011 – TEAM VORLAUT Teamphilosophie Wir sind Kandidatinnen und Kandidaten zur LandesschülerInnenvertretung 2011/12 und gemeinsam mit zahlreichen Supporterinnen und Supportern bilden wir das Team VORLAUT. Doch was ist das Besondere an diesem Team? • Unabhängigkeit. Das Team ist unabhängig und bestimmt frei über seine Forderungen. Die AKS Niederösterreich unterstützt Vorlaut lediglich in organisatorischen Fragen und steht dem Team auch sonst mit Rat und Tat zur Seite. • Veränderung. Wir alle wissen, dass unser Schulsystem viele Fehler und Unzulänglichkeiten hat. Doch gemeinsam wollen wir uns für Verbesserungen und für die Anliegen von euch Schülerinnen und Schülern einsetzen. Wir wollen frischen Wind in die Niederösterreichische LandesschülerInnenvertretung bringen, anstatt weiterhin den Stillstand zu unterstützen. • Gleiches Recht für alle. Egal ob du aktiv kandidierst oder lieber nur zur Wahl

gehst, beim Wahlprogramm hat jede/r dasselbe Mitbestimmungsrecht. Auch wenn du Vorlaut „nur“ mit deiner Stimme am Wahltag unterstützt kannst du dich trotzdem genauso ins Wahlprogramm einbringen, wie wenn du aktiv oder passiv kandidierst. • Tatkräftige Unterstützung. Noch ist kein Meister vom Himmel gefallen. Deswegen wird das Team selbstverständlich sowohl von LSVlerInnen des Jahres 2010/11, als auch von früheren SchulsprecherInnen unterstützt. Gemeinsam können wir mehr erreichen! Klarerweise ist das Team noch nicht vollständig. Willst auch du dabei sein, dann melde dich doch! Umso mehr Leute unser Wahlprogramm mitgestalten und umso mehr Leute auf der Wahlparty feiern, desto erfolgreicher wird das Projekt Vorlaut. Ob du nun als Kandidatin oder Kandidat nächstes Jahr in der LSV mitmischen willst oder durch deinen Support nur mitbestimmen und wählen gehen möchtest, DEINE Meinung ist uns wichtig und wir wollen DICH im Team Vorlaut!

WAHLFORDERUNGEN • Randsupplierstunden entfallen lassen 6. Stunde- Zeichnen mit einem unbekannten Mathelehrer oder Englisch mit der Italienischprofessorin. Klingt unnötig? Ist es definitiv- genauso wie Situationen wie diese Schulalltag sind. Daher fordert Vorlaut den Entfall von Randsupplierstunden bei denen keine Fachsupplierung möglich ist. Aus Betreuungsgründen soll diese Regelung natürlich nur für die Oberstufe gelten. • Streikrecht Wir alle erinnern uns wahrscheinlich nur zu gut an die zehntausenden Schülerinnen und Schüler, die im Jahr 2009 für ein besseres Schulsystem und bessere Bildung auf die Straße gingen. Rechtlich gesehen befanden sie sich dabei in einer Grauzone, die Schule konnte diese

6

Fehlstunden entschuldigen, musste aber nicht. Vorlaut setzt sich dafür ein, dass wir uns, falls Probleme wirklich nicht am runden Tisch gelöst werden können, gesetzlich abgesichert für unsere Rechte und auch für Verbesserungen einsetzen können. • Politische Bildung als Unterrichtsfach Wir dürfen seit einigen Jahren bereits mit 16 Jahren wählen und in unserem Land mitbestimmen- gleichzeitig wurden aber unter anderem unsere Geschichtestunden gekürzt, welche ja auch politische Bildung enthalten sollen. Wo, wenn nicht im Schulalltag, sollen wir lernen uns mit demokratischen Prozessen und Politik auseinanderzusetzen und uns dadurch unsere eine kritische Meinung zu bilden?

Coverstory


Deswegen tritt Vorlaut für ein eigenes Fach politische Bildung ab der Oberstufe ein. Hygienestandards Ob fehlendes Klopapier, schimmlige Wände oder keine Möglichkeiten zum Hände abtrocknen- vielen bietet sich genau dieses triste Bild, wenn sie die sanitären Anlagen ihrer Schule betreten. Wir wollen gemeinsam mit den zuständigen Stellen im Land Richtlinien erarbeiten, die an jeder Schule eingehalten werden müssen und uns SchülerInnen ein gewisses Maß an Komfort zusichern sollen. Ethikunterricht statt Religionsunterricht Religionsunterricht verliert durchaus an Popularität, in vielen Klassen sitzt gar nur mehr die Hälfte im Raum, wenn Religion am Stundenplan steht. Oft liegt dies mit Sicherheit auch daran, dass allein das Wissen rund um die Kirche nicht als wirklich essentiell gilt und viele sich den Glauben wohl auch nicht vorschreiben lassen wollen. Deswegen fordert Vorlaut Ethikunterricht statt Religionsunterricht. Teil dieses Ethikunterrichts soll aber durchaus auch Religionskunde sein, also die neutrale Betrachtung aller Religionen statt einer Werbeveranstaltung für eine Glaubensgemeinschaft. Taskforce Schulmängel Ein nahezu übliches Bild in vielen Klassenzimmern: Die Heizung lässt sich nicht regulieren, es ist viel zu wenig Platz oder die Fenster lassen sich nicht öffnen. Viele Umstände, die den Unterricht unerträglich machen können, gegen die jedoch oft zu wenig unternommen wird. Deswegen fordern wir für die LandeschülerInnenvertretung 2011/12 zwei Zuständige, die die Mängel an unseren Schulen dokumentieren und Druck ausüben, damit diese möglichst rasch behoben werden. Weiters soll ein Katalog ausgearbeitet werden, der Mindeststandards in Klassenräumen vorschreibt. Seminare Sport machen und feiern? Gerne- am Wochenende, mit Freunden, zuhause. Anstatt Tausende von Euros in ein Sportseminar wie das Stay Fit zu investieren, wollen wir euch Dinge näherbringen, die ihr als SchulsprecherIn wirklich braucht. Umfassendes Wissen zu Schulrecht und Bildungspolitik nämlich. Klingt langweilig? Ist es definitiv nicht, da auch bei einem solchen Seminar Party machen und Leute kennen lernen mit Sicherheit nicht zu kurz kommt! Auch das Abschlussseminar SV comes SV goes mit Workshops wie „Flirtfaktor 1000“ halten wir für wenig sinnvoll. Deswegen wollen wir auch hier frischen Wind hineinbringen und Workshops wie Journalismus oder Projektmanagement anbieten. Denn flirten muss man a) nicht auf einem Seminar lernen und kann man b) im Juni schließlich auch im Freibad ;-) Keine Parteipolitik in Schulen- Verstärktes Auftreten gegen Parteibuchwirtschaft bei Postenbesetzungen

Coverstory

In vielen Schulen ist so, dass der Direktionsposten nach der Farbe des Parteibuchs vergeben wird, anstatt auf die Kompetenz und Qualifikation der betreffenden Person zu achten. Das Team Vorlaut will eine Schule frei von Parteipolitik und fordert deswegen, dass AnwärterInnen auf den Direktionsposten nicht Mitglied einer Partei sein dürfen. Ist das schon alles? Dies sind die Forderungspunkte, die wir dieses Jahr über mit vielen Schulsprecherinnen und Schulsprechern aus ganz Niederösterreich ausgearbeitet haben. Du hast noch eine Idee oder bist mit einer der Forderungen nicht ganz zufrieden? Melde dich bei uns, auch DEINE Meinung ist uns wichtig. Das Team Vorlaut freut sich weiterhin über deinen Input, denn das Wahlprogramm ist klarerweise noch nicht in Stein gemeißelt.

Wofür wir stehen: • LSV on Tour Wer ist diese LSV und was tut sie überhaupt für mich? Wir wollen nicht nur auf Fotos im Internet oder im SVPostfach präsent sein, sondern direkt für euch da sein. Ob Probleme vor Ort lösen oder auch Workshops an deiner Schule halten, wir wollen DICH in deiner Schule unterstützen und persönlicher Kontakt ist dafür extrem wichtig. Genau deshalb wird Vorlaut gleich im Herbst zu allen Schulen des Landes touren. Durch Kandidatinnen und Kandidaten in den verschiedenen Teilen Niederösterreichs und unser eingespieltes Team ist es möglich perfekte Regionalbetreuung zu garantieren. • Schulrechtsinfo Wann darf eine Lehrerin eine Prüfung ansetzen? Darf der Lehrer mir das Handy überhaupt wegnehmen? Fragen auf die man oft keine Antwort weiß. Deswegen wollen dir in der LSV 2011/12 ein umfangreiches Schulrechtsservice bieten und alle Unklarheiten zum Thema Schulrecht mit Workshops, aber auch durch persönliche Betreuung beseitigen. • Projektbetreuung Ob Schulball oder Sportfest, die meisten SchulsprecherInnen veranstalten im Lauf ihres SV - Jahres ein oder mehrere Events - sei es auch eine Charity - Aktion oder Workshops in der letzten Schulwoche. Nicht alle erhalten dabei aber fachkräftige Unterstützung von Lehrkräften oder anderen zuständigen Personen. Nachdem wir alle schon mindestens ein SV- Jahr hinter uns haben und selbst diverse Projekte verwirklicht haben, wollen wir unsere Erfahrungen natürlich weitergeben und Hilfestellung anbieten. Auch hierfür ist die LSV natürlich da.

7


VORHANG AUF FÜR… Benjamin Jaquemar

Dorothee Dober

Schulsprecher am

Schulsprecherin am

BRG/BORG St. Pölten

BG/BRG Josefstraße St. Pölten

Alter: 17

Alter: 17

Kontakt: 0650 321240

Kontakt: 0699 11060295

Was mich auszeichnet…

Was mich auszeichnet…

Durchhaltevermögen und Spaß

ehrgeizig, willensstark, gerecht

an der Arbeit.

und fröhlich- wenn ich etwas

LSV, weil… ich täglich im Klassenraum und in der

mache, versuche ich das Beste daraus zu machen!

Schule sehe was im Bildungssystem falsch läuft und

LSV, weil… ich aktiv und direkt etwas verändern will

dagegen etwas unternehmen möchte! Außerdem

an unserem derzeitigen Schulsystem. Und weil ich die

habe ich bereits ein Jahr als Landesschulsprecher-

Meinung der SchülerInnen vertreten und mich für ihre

Stellvertreter hinter mir und kann deswegen entspre-

Wünsche einsetzen möchte.

chende Erfahrungen mitbringen.

Ich kandidiere im Team Vorlaut, weil… ich denke,

Ich kandidiere im Team Vorlaut, weil… dieses Team

dass unser Team gut zusammenarbeitet, da wir alle

gut eingespielt ist, viel vorhat und auch viel umsetzen

das gleiche Mitspracherecht haben und jede Meinung

wird.

gleich viel wert ist. Wir unterstützen uns gegenseitig und wollen miteinander unser Ziel erreichen, auf fai-

Tina Krapfenbauer

rem, demokratischem und somit auch erfolgreichem

Schulsprecherin am

Weg.

BRG/BAG Horn Alter: 17

Thomas Kühtreiber

Kontakt: 0664 1383184

Schulsprecher am

Was mich auszeichnet…

BG/BRG Waidhofen/Thaya

Ehrgeiz, Kreativität, Verantwor-

Alter: 17

tungsbewusstsein und natürlich

Kontakt: 0664 2384227

darf auch der Spaß nicht zu kurz kommen ;-)

Was mich auszeichnet…

LSV, weil… mich schon die schulinterne SV-Arbeit be-

Ich komme mit sehr wenig

geistert hat und die LSV die Möglichkeit bietet aktiv

Schlaf aus und unter Druck

in Sachen Schulpolitik mitzuwirken und Ideen beizu-

bringe ich meine besten Leistungen.

steuern.

LSV, weil… ich versuchen möchte, inspiriert durch

Ich kandidiere im Team Vorlaut, weil… wir ein starkes

die fortschrittlichen Ideen der anderen Mitglieder

Team, voller Tatendrang und Ideen sind. Das hat sich

des Teams, das Umfeld für SchülerInnen, vorallem

bereits in den letzten Monaten gezeigt! Verschiedene

in Containerklassen, angenehmer zu Gestalten und

Charaktere, mit denselben Zielen, so soll es sein. Ich

SchulsprecherInnen bei ihren Projekten zu unter-

freue mich, gemeinsam mit dem Team Vorlaut mo-

stützen. Ein weiteres Anliegen meinerseits ist es, das

tiviert und „vorlaut“ die SchülerInnen landesweit zu

Streikrecht für SchülerInnen durchzusetzen... Und ich

vertreten!

chille!

8

Coverstory


Ich kandidiere im Team Vorlaut, weil… „Vorlaut“

besteht – perfekt also um die Anliegen der SchülerIn-

einfach der beste Name für ein LSV-Team bzw. eine

nen unseres Landes durchzusetzen.

SchülerInnenzeitung ist, andererseits weil mich die Ideen und der Enthusiasmus der Mitglieder des Teams

Alexander Werba

beeindrucken und auf neue eigene Ideen bringen ;-)

Schulsprecher am BG/BRG Neunkirchen

Valerie Kalnein

Alter: 17

Schulsprecherin am

Kontakt: 0676 6538334

BG/BRG Frauengasse Baden

Was mich auszeichnet…

Alter: 17

bin immer für Diskussionen of-

Kontakt: 0699 17116041

fen, habe meist produktive Vor-

Was mich auszeichnet…

schläge, chill‘ immer aufs Heftigste.

Mein Ehrgeiz, meine Teamfä-

LSV, weil… man etwas bewegen muss! Untätig sein

higkeit und mein Koordinati-

bringt niemanden ans Ziel.

onsgeschick. Wenn ich für eine Sache brenne, bin ich

Ich kandidiere im Team Vorlaut, weil… man mit den

zu 100% dahinter.

Leuten super zusammenarbeiten kann und Teamfä-

LSV, weil… man bis jetzt als SchülerIn von der LSV ja

higkeit bei uns ganz groß geschrieben wird.

nur herzlich wenig gehört hat. Das soll sich in meinen Augen ändern. Ich möchte mit der LandesschülerIn-

Lisa Propst

nenvertretung ein Sprachrohr für alle Schülerinnen

Schulsprecherin am

und Schüler bilden, damit wir endlich einmal gehört

BG/BRG Hollabrunn

werden.

Alter: 16

Ich kandidiere im Team Vorlaut, weil… das Team

Kontakt: 0660 6811110

Vorlaut endlich mal ein Team ist, das sich traut, offen

Was mich auszeichnet…

die zahlreichen Unzulänglichkeiten im österreichischen

Ich bin sehr engagiert und ehr-

Bildungssystem aufzuzeigen und dabei kein Blatt vor

geizig und durch meine offene

den Mund nimmt. Durch das demokratische Prinzip, in

Art fällt es mir leicht auf Menschen zuzugehen und ih-

dem jede Meinung gleich viel zählt, hat jede und jeder

nen stets ein offenes Ohr zu schenken. Außerdem bin

die Chance, etwas zu verändern.

ich bereit Verantwortung zu übernehmen und mich für andere einzusetzen.

Johannes Frank

LSV, weil… es mir ein großes Anliegen ist, die Proble-

Schulsprecher am

me der SchülerInnen Niederösterreichs anzuhören und

BG/BRG Biondekgasse Baden

zu lösen. Die LSV bietet uns die Chance aktiv am Ge-

Alter: 16

schehen teilzunehmen, unsere Meinung zu vertreten

Kontakt: 0664 7980908

und auch mitentscheiden zu dürfen.

Was mich auszeichnet…

Ich kandidiere im Team Vorlaut, weil… ich denke,

interessiert,

musikalisch

und

dass ich mit diesem Team einiges bewegen und errei-

zielstrebig.

chen kann. Durch die gute Zusammenarbeit der „vor-

LSV, weil… ich Erfahrungen sammeln will und in der

lauten“ Mitglieder bin ich sicher, dass unser Team viele

Schulpolitik aktiv für Niederösterreichs SchülerInnen

der von uns geplanten Ziele erreichen kann.

eintreten möchte. Ich kandidiere im Team Vorlaut, weil… das Team aus lauter engagierten und zielstrebigen Leuten

Coverstory

9


DIE HARD FACTS ZUR WAHL Komm ins Team!

Die Wahl

Am 24. Juni 2011 wird die LandesschülerInnenvertre-

Am 24. Juni vormittags (gegen 9.00 Uhr) wird im

tung neu gewählt, viele von euch werden hoffentlich

großen Sitzungssaal des Landesschulrates im Beisein

nach St. Pölten fahren und dort ihre Stimme abgeben.

aller Wahlberechtigten, sowie der LSV 2010 / 2011

Aber wen wähle ich dort eigentlich? Auf dem Stimm-

das Wahlprogramm präsentiert. Anschließend werden

zettel gibt es 16 Plätze, die mit Namen ausgefüllt wer-

die Stimmzettel ausgefüllt (im besten Fall in der richti-

den sollen- doch da es weniger sinnvoll ist alleine zu

gen Reihung des Teams Vorlaut) und abgegeben. Bitte

kandidieren, gibt es Wahlteams. Die AKS Niederös-

deinen Führerschein oder Reisepass nicht vergessen!

terreich unterstützt dieses Jahr das Team Vorlaut und

Dieser legitimiert dich zur Stimmabgabe. Falls dir das

dein Support ist gefragt.

Wahlrecht übertragen wurde, vergiss nicht die unterschriebene Wahlrechtsübertragung, die dir die Wahl

Doch wie läuft das alles nun ab?

möglich macht.

Die Party Als Special gibt’s am Abend vor der Wahl, dem 23.

Wahlparty: 23. Juni in St. Pölten

Juni, die Wahlparty, p y zu der du herzlich eingeladen g bist.

LSV- Wahl: 24. Juni vormittags g

Die Nacht im Hotel, sowie Verpfl Verp pflegung g ist natürlich na atü türl rlich kostenlos. Hier hast haast du du die di Möglichkeit M glic Mö icchk h eit alle KandidaKandidaatinnen und und Kandidaten Kan a didaaten te en näher n he nä er kennen kenn nnen n zu zu lernen, lern le r en, soso-

(im Landesschulrat in St. Pölten) Mehr Infos: office@aksnoe.at / 0664 91 49 634 (Jakob)

wiee mi wi m mitt ih ihnen hne nen ge gemeinsam eme meinsam m di d die e sp sspannende pan nne nend nde Wa nde W Wahlzeit, ahllze zeit, als zei auch au ch d das as Ende de des Schu Schuljahres hul uljjah ahres zu ah u feiern. fei eieern ern. er Halte Halt Ha lte di dir ir d den en 23 2 23.. Jun Juni ni abend ni abends nd ds al aalso lso g gleich leic le ich fr ic frei. rei ei ;-) ei. ;--)

10

Coverstory


BEST OF SCHÜLERINNENZEITUNGEN! Harte Arbeit will belohnt werden. Deshalb stellen wir

technischen Anlagen in der Forschungsstation vor Ort

euch jede Ausgabe gelungene Artikel einer Schüle-

einrichten.

rInnenzeitung vor! Diesmal informiert Markus Kristen

Der soziale Aspekt kommt natürlich nicht zu kurz, vor

von „Brainstorm“ aus St. Pölten über die Möglich-

allem auf die Kommunikation mit der Bevölkerung

keit, den Zivildienst im Ausland zu absolvieren.

wird großer Wert gelegt. Der Österreicher wird Schulklassen in Englisch unterrichten und auch im städti-

Als Zivildiener ins Ausland

schen Kindergarten mithelfen. Während den Schulferien von Dezember bis Februar fallen Arbeiten im

Für weltoffene, engagierte und interessierte junge Leu-

stationseigenen botanischen Garten an.

te besteht die Möglichkeit anstelle des ordentlichen

Wird der 21jährigen Zivildiener auf seinen Auslands-

Zivildienstes für 12 Monate einen sogenannten

dienst angesprochen und warum er das eigent-

Zivilersatzdienst im Ausland abzuleisten. Dieser

lich alles macht, wird schnell klar, dass es um

Auslandsdienst kann als Gedenk-, Sozial-, oder

mehr geht, als einfach nur vom Alltag auszu-

Friedensdienst angetreten werden.

brechen.

Geboten wird die Möglichkeit für

Erfahrung sammeln und eine mög-

das Gedenken der Verbrechen des

liche Fremdsprache perfektionieren

Nationalsozialismus einzutreten, so-

ist nur ein kleiner Teil der Dinge, die

zial schlechter gestellten Menschen unter die

sich ein jeder vom Zivilersatzdienst im Ausland

Arme zu greifen oder sich für den friedlichen

erwarten kann. Es geht darum, von anderen zu

Zusammenhalt eines Landes einzusetzen.

lernen, Kulturen auszutauschen und etwaige

Der Staat Österreich hat mehrere Organisationen an-

Stereotype über die Bevölkerung und das jeweilige

erkannt, Zivildiener ins Ausland zu schicken. Die Stel-

Land abzubauen.

len sind zahlreich und überall auf der Welt verteilt,

Natürlich steht der soziale Hintergrund nicht fern ab

egal ob das „Simon Wiesenthal Center“ in Los Ange-

von all diesen Faktoren. Auslandsdiener erweitern

les, das „Jüdische Museum“ in München oder „Yad

nicht nur ihren Horizont, indem sie Dinge sehen, die

Vashem“ in Jerusalem.

nicht allen zugänglich sind und Erfahrungen sammeln,

Für den mittlerweile 21 jährigen Oberösterreicher Da-

die mehr wert sind, als eine zusätzliche Zeile auf einer

vid Witzeneder ist es mit dem 23. August soweit. Er

Berufsbewerbung, es geht darum andere Menschen

fliegt nach Costa Rica, wo er ein Jahr lang bei zwei

zu unterstützen und ihnen etwas Neues zu zeigen.

verschiedenen Einrichtungen Entwicklungshilfe leisten wird. Das persönliche Wissen spielt hierbei stets den wichtigsten Teil und fließt in die Arbeit mit ein.

Interesse? Unter www.auslandsdienst.at findest du

Seinen Abschluss machte David an einer HTL für

alle wichtigen Informationen.

„Werkstoffingenieurwesen, Kunststoff & Umwelttechnik“, diese Erfahrung kann er in seinen Auslandsaufenthalt einbinden und wird

Best of SchülerInnenzeitung

daher anfangs die

11


AKSNÖ: GEMEINSAM SCHULE VERÄNDERN Projekte und Bilanzen des Schuljahres 2010 / 2011 Raise Your Voice – Das Niederösterreichische LehrerInnenfeedback

Wie funktioniert das? Wenn du als SchulsprecherIn bei Raise Your Voice mitmachen möchtest, ist das ganz einfach: Sag uns

Was?

einfach Bescheid und wir schicken dir so viele Beur-

Unter diesem Titel startete die AKS Niederösterreich

teilungsbögen zu, wie du brauchst. Am einfachsten

gemeinsam mit zahlreichen SchulsprecherInnen im

funktioniert die Aktion, wenn du eine Klassenspre-

Mai ein landesweites Lehrkräftefeedback.)

cherInnensitzung einberufst und erfragst, wie viele Klassen interessiert sind. Die Bögen bekommst du von

Warum?

uns, du musst sie nur in den entsprechenden Klassen

Jeden Tag werden Schülerinnen und Schüler in Öster-

verteilen, die das Feedback dann in einer Pause aus-

reichs Schulen beurteilt, sei es die Mitarbeit oder das

füllen können. Du kannst die Bögen entweder selbst

Vorhandensein der Hausübungen. Doch wie unsere

auswerten, oder uns zur Auswertung zurückschicken.

Lehrkräfte ihren Job machen, ob die SchülerInnen zu-

Die Lehrkräfte bekommen einen Auswertungsbogen,

frieden sind, oder wie man gemeinsam den Unterricht

mit dem errechneten Mittelwert der Ergebnisse.

verbessern könnte, wird selten besprochen.

Die Beurteilungsaktion wird selbstverständlich anonym ablaufen, um den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, die jeweilige Lehrkraft ehrlich zu beurteilen. Mehr Infos unter www.aksnoe.at/raiseyourvoice Mitmachen? Klar! Die Aktion läuft bis Ende des Schuljahres, bei Interesse schick uns einfach ein Mail an office@aksnoe.at oder ruf an unter 0664 914 96 34 (Jakob) Drehen wir den Spieß um - Raise Your Voice!

Deshalb hat die AKS Niederösterreich das Projekt „Raise Your Voice“ gestartet, um SchülerInnen des ganzen Bundeslandes die Möglichkeit zu geben, den Spieß einmal umzudrehen.

12

AKS


AKS – Gruppe in Baden!

Megafon / Baden: Doch auch die Erfolge der Mega-

Auch in Baden gibt es endlich eine Ortsgruppe der Ak-

fon Redaktion können sich sehen

tion kritischer SchülerInnen. Alle zwei Wochen treffen

lassen: 5 Ausgaben in eineinhalb Jahren und eine mitt-

sich interessierte Schülerinnen und Schüler, um in ei-

lerweile 20 - köpfige Redaktion, die aus SchülerInnen

nem entspannten Rahmen mit anderen Jugendlichen

fast aller Schulen des Bezirks besteht, zeigen, dass sich

über gesellschaftspolitische Themen zu diskutieren,

die Arbeit lohnt.

die in der Schule oft zu kurz kommen, wie zum Beispiel Antirassismus oder Bildungspolitik. Denn gerade

Vorlaut /

uns Jugendliche als AkteurInnen von morgen gehen

Waidhofen a. d. Thaya:

die gesellschaftlichen Entwicklungen am meisten an.

Auch das Waldviertel war nicht untätig: Mit drei Ausgaben gilt die 2010 gegründete SchülerInnenzeitung Vorlaut jetzt schon als Erfolgsprojekt. Die redaktionelle Vielfalt lässt sich vor allem, an der Artikelwahl feststellen: von Ferialjob – Tipps, über Homosexualität bis zu Schulpolitik ist in der Vorlaut alles dabei. Mainscream / Scheibbs: Das

Erfolgsrezept

der

Scheibbser / Wieselburger Redaktion:

MainSCREAM!

Du bist aus Baden / Umgebung und interessierst dich

Mit brisanten gesellschaftspolitischen Thematiken,

dafür, dich mit anderen SchülerInnen zu vernetzen,

wie zum Beispiel Gleichberechtigung zwischen den

auszutauschen, zu diskutieren und Spaß zu haben?

Geschlechtern, der arabischen Revolution oder Bil-

Dann schau vorbei! Schreib’ uns einfach ein Mail

dungspolitik trifft die Mainscream – Redaktion genau

unter office@aksnoe.at oder ruf an unter 0699 17 11

den Geschmack der LeserInnen.

60 41 (Valerie) Verbalwatschn:

Zeitungsprofis am Werk

Gleich die zweite Zeitung im Industrievier-

In den ersten beiden Ausgabe des „indiskret“ ha-

tel, die sich durchaus nicht zu verstecken braucht. In

ben wir euch die SchülerInnenzeitungsprojekte der

jeder der bis jetzt drei Ausgaben ist der Redaktion eine

AKS Niederösterreich in den einzelnen Schulstäd-

neue kreative Idee eingefallen, die die Verbalwatschn

ten vorgestellt. Dass die Redaktionen auch dieses

so einzigartig macht. In der dritten Ausgabe versucht

Schuljahr nicht untätig waren, zeigt folgende Bilanz:

sich die Zeitung mit Internationalität und punktet mit einem Artikel auf Englisch. Man darf also gespannt

Brainstorm / St. Pölten:

sein, wie es weitergeht!

Mit mittlerweile 8 Ausgaben in drei Jahren ist Brainstorm

Trotz.dem / Horn:

wohl die erfolgreichste SchülerInnenzeitung Nieder-

Mit

österreichs und ein Vorzeigeprojekt für alle anderen

Namen Trotz.dem ha-

Redaktionen.

ben

dem

klingenden

SchülerInnen

aus

Horn nach einem Zeitungsworkshop auf einem AKS –

AKS

13


Seminar kurzerhand eine SchülerInnenzeitung entwi-

Du bist schreibbegeistert und möchtest Teil einer

ckelt. Das Projekt steckt zwar noch in den Kinderschu-

SchülerInnenzeitungs – Redaktion werden? Bei dir in

hen, die erste Ausgabe kann sich aber durchaus schon

der Nähe gibt es kein Zeitungsprojekt und du möch-

sehen lassen!

test selbst eines aufbauen? Dann bist du bei der AKS Niederösterreich genau richtig.

Impuls / Tulln:

Wir können dir mit dem Know How und der Erfah-

Nachdem es im letzten

rung von acht SchülerInnenzeitungsprojekten im gan-

Schuljahr um die Impuls – Redaktion etwas ruhiger

zen Bundesland in allen Fragen behilflich sein und

geworden ist, wird demnächst neu durchgestartet!

deinem Zeitungsprojekt auf die Sprünge helfen. Schreib’ uns einfach ein Mail unter office@aksnoe.at

Dynamind / Mödling:

oder ruf an unter 0664 91 49 634 (Jakob).

Als drittes Zeitungsprojekt im Industrieviertel steckt Dynamind noch in der heißen Entwicklungsphase. Man darf also auf den Herbst gespannt sein!

Das Schuljahr 2010 / 2011 – Ein Résumé

Du findest wie wir, dass all diese Punkte für sich sprechen und es wert ist, einmal einen Blick Richtung AKS Niederösterreich zu riskieren? Dann melde dich

Wer meint, die AKS Niederösterreich war in diesem

bei uns unter office@aksnoe.at oder 0664 91 49 634

Jahr untätig, sollte sich einmal die folgende Bilanz an-

(Jakob)

sehen: Jetzt Fan werden auf Facebook!

• Die Herausgabe des Niederösterreichischen Schüle-

www.facebook.com/aksnoe

rInnenmagazins „indiskret“, dessen dritte Ausgabe du gerade in Händen hältst

• Ein Erfolgreiches Start Up Seminar mit 100 TeilnehmerInnen

• Die Entwicklung einer TrainerInnenausbildung mit dem klingenden Namen „mindforce“

• Die Durchführung von Raise Your Voice, dem Niederösterreichischen LehrerInnenfeedback

• Die Etablierung von acht SchülerInnenzeitungen im ganzen Bundesland

• Die Gründung der AKS Ortsgruppe Baden • Zu guter letzt: Die Vernetzung von SchulsprecherInnen und SchülerInnenvertretungen und die Unterstützung bei deren SV – Arbeit

14

AKS


„SITZEN BLEIBEN ABSCHAFFEN?“ „Dann bekommen’s die Matura ja g’schenkt!“, „Wer lernt denn dann noch?“ „Österreichs Bildungsniveau geht den Bach runter“ – nur eine kleine Auswahl an beliebten Zitaten, wenn es um das Thema „Sitzen bleiben abschaffen“ geht, welches seit einigen Wochen als neues Hot Topic auf der bildungspolitischen Agenda steht.

„Eine modulare Schule gibt’s doch nur in Amerika und dort ist das Bildungsniveau lange nicht so hoch wie bei uns“ Das liegt daran, dass in Amerika Bildung vom Einkommen der Eltern abhängt und ein großer Teil der Bevölkerung durch den dort fehlenden Sozialstaat und das stark nach Herkunft differenzierende Wirtschaftssystem nun mal zur Bildungs- und Einkommensunter-

Gerade in bildungspolitischen Belangen ist es in Ös-

schicht gehört. Der „American Dream“ geht leider in

terreich Tradition, dass vorschnelle Urteile abgegeben

den meisten Fällen nur für reiche Menschen in Erfül-

werden, wenn es um – naja nennen wir es einmal „radi-

lung.

kale“ – Veränderungen geht. Häufig werden dann nur

Doch genug mit sinnlosen und auch in vielen anderen

Teilbereiche des Konzeptes betrachtet und vor lauter

Bereichen nicht gerechtfertigten Ländervergleichen-

Angst, die Gesellschaft könnte sich ja dabei weiterent-

zurück nach Österreich.

wickeln, wird dann in den Boulevardmedien gewettert

Die grundsätzliche Idee der Modularen Oberstufe

was das Zeug hält. Doch hinter diesen Gegenargumen-

ist, dass Schülerinnen und Schüler je nach Interessen

ten stecken meistens parteipolitische Machtkämpfe

Schwerpunkte setzen und sich in bestimmte Bereiche

und weniger die Sorge um das Wohl aller Schülerinnen

vertiefen können, andere jedoch nur oberflächlich be-

und Schüler.

handeln müssen. Denn worin der Sinn bestehen soll,

Genauso wie das PISA – Debakel, wirft jetzt auch „Sit-

acht Jahre lang in einem Fach sitzen zu müssen, um

zen bleiben abschaffen“ einen öffentlichen Diskurs

nach der Matura zu merken, dass man aus dem Un-

auf, der oft unter Nichtberücksichtigung der Fakten in

terricht wirklich nichts mitgenommen hat, diese Frage

eine Polemik sondergleichen abrutscht.

kreist wohl durch viele MaturantInnenköpfe.

Störung im System?

„Mit der Modularen Oberstufe geht doch die Allgemeinbildung der Jugendlichen drauf!“

„Sitzen bleiben Abschaffen“ muss im Zuge einer ganzheitlichen Veränderung des Bildungssystems gesehen

Nein, tut sie nicht. Denn in dem Konzept der Modula-

werden und nicht als Veränderung des heutigen Sys-

ren Oberstufe, dass von BildungsexpertInnen gemein-

tems. Dass es in unserem jetzigen System nicht funkti-

sam mit Bildungsministerin Claudia Schmid verfasst

onieren würde und auch wenig sinnvoll wäre, ist klar.

wurde, steht schwarz auf weiß, dass es für jedes Fach

Doch wie würde es funktionieren?

einen gewissen Grundstock gibt, der von jede/r Schü-

Hier kommt das Konzept der Modularen Oberstufe ins

lerIn absolviert werden muss. Alle weiteren Stunden

Spiel.

kann man sich je nach Interesse aufteilen. Die jetzige

Bildungspolitik

15


wöchentliche Stundenanzahl würde beibehalten wer-

„’Sitzen bleiben abschaffen’ - da war doch was?“

den, das heißt jede Schülerin und jeder Schüler muss, abgesehen von den Mindeststunden in bestimmten

Stimmt. Das Bildungsvolksbegehren, dass Vizekanzler

Fächern, eine festgelegte Anzahl an weiteren Modulen

a.D. Dr. Hannes Androsch 2011 gestartet hat, trägt

wählen.

den Namen „Österreich darf nicht sitzen bleiben“. Alle Infos unter www.nichtsitzenbleiben.at

„Und was hat das jetzt bitteschön mit ‚Sitzen bleiben abschaffen’ zu tun?“

Das System der Modularen Oberstufe mit allen Details, könnt ihr euch unter folgendem Link durch-

Ganz viel. Durch die Modulare Oberstufe würden

lesen:

SchülerInnen, die ein Modul nicht schaffen, nur dieses

ahsmodularisierung.pdf

http://www.arbeiterkammer.at/bilder/d33/

eine Modul wiederholen, in den anderen aber normal weiter machen. Somit könnte man schneller aufholen und würden kein ganzes Jahr wegen einem oder zwei Fächern verlieren. Außerdem würde dem Staat ziemlich viel Geld erspart werden, das durchaus sinnvoller ausgegeben werden könnte.

16

Bildungspolitik


Finde dein Studium.

Individuelle Köpfe brauchen Raum für Visionen und Kreativität. Die Bachelor- und Master-Studiengänge der FH St. Pölten fördern persönliche Stärken, sind weltoffen und begeistern für Neues. In den Bereichen Technologie, Wirtschaft, Gesundheit & Soziales bietet die FH St. Pölten qualitätsvolle Hochschulausbildung mit intensivem Praxisbezug. Finde dein Studium: www.fhstp.ac.at Bildungspolitik

17


MOJITO

WHITE RUSSIAN

Zutaten:

Zutaten:

• 6 cl weißer Rum

• 4 cl Wodka

• 2 cl Sodawasser

• 2 cl Kaffeelikör

• 1 TL Zucker

• 2 cl Schlagobers

• 1 Stk. Limette

• Eiswürfel

• Minzeblätter • Eiswürfel

Zubereitung:

Zubereitung:

Ein paar Minzeblätter und den Zucker in ein Long-

Wodka und Kaffeelikör in einem mit Eiswürfeln gefüll-

drinkglas geben, die Limette halbieren und ausdrü-

ten Becherglas verrühren, danach das Obers langsam

cken und mit einem Stößel im Glas zerdrücken (dabei

darüber gießen. Das Schlagobers kann auch leicht ge-

nicht die Minzeblätter zerteilen). Eiswürfel und Rum

schlagen sein.

dazugeben, verrühren und mit Sodawasser auffüllen.

Dauer: Weniger als 5 Minuten

Nochmals leicht umrühren, mit einem Minzeblatt dekorieren und mit einem Strohhalm servieren. Dauer: 5 – 15 Minuten

18

Cocktails


RÄTSELCORNER Wusstest du, dass… … die Kampfsportart Pankration zu den offiziellen Disziplinen der Olympischen Spiele der Antike gehörte, wo es sogar erlaubt war, den Gegner zu töten?

… Linkshänder besonders häufig in Gesellschaften mit den höchsten Mordraten anzutreffen sind?

… die Ägypter die Pyramiden erbauten, ohne eine Vorstellung vom Rad zu besitzen?

… die amerikanische Armee im 1. Weltkrieg etwa ge- … der Lehrer John Thomas Scopes im Jahr 1925 zu nauso viele Soldaten durch die Spanische Grippe

100 $ Buße verurteilt wurde, weil er die Evolutions-

verlor, wie durch die gesamten Kampfhandlungen?

theorie gelehrt hatte?

… ein Tag auf der Venus länger als ein Jahr dauert? … der erste Test der Wasserstoffbombe im Pazifik 1952 mehr Sprengkraft freisetzte, als alle Geschüt… die Hexenprozesse des 16. und 17. Jahrhunderts zwischen 40.000 und 100.000 Menschenleben forderten?

… der Mars den höchsten Berg im ganzen Sonnensystem beheimatet?

ze der beiden Weltkriege zusammen?

… der größte Nager, der die Erde je bevölkerte, so groß wie ein Büffel war?

… der älteste Speer rund 400.000 Jahre alt ist?

… es sich bei Glas um unterkühlte Flüssigkeit handelt? … Prosopagnosie eine Gehirnkrankheit ist, bei der die Betroffenen keine Gesichter erkennen können?

… gläubige Amerikaner im Durchschnitt übergewichtiger sind als ungläubige?

Waagrecht: 2. Wahlforderung von Vorlaut (betrifft die meisten) 3. SchülerInnenzeitungsprojekt 5. In Kritik geratener Auslandsösterreicher (A. S.) 6. IWF= Internationaler... 8. Organ der Europäischen Union 9. Name des LSV- Wahlteams 11. LSV - Wahltermin: 24. ...2011 12. Austragungsorte der Fuflball-EM 2012: Polen und...

Senkrecht: 1. Wahlforderung von Vorlaut (statt Religionsunterricht) 4. Neue AKS - Ortsgruppe 7. Land des Champions League Siegers 2011 10. Essentiell für jede Zeitung

Rätselcorner

19


GET ACTIVE! An den Schulen unseres Landes läuft verdammt vieles falsch- das wissen wir. Es gibt jedoch auch eine Vielzahl an Möglichkeiten, den Schulalltag um einiges aufzuwerten. Du hast Probleme an deiner Schule oder möchtest einfach etwas mehr Schwung in die Schulstunden bringen? Du bist SchülerIn und willst die Unzulänglichkeiten im österreichischen Bildungssystem und unserer Gesellschaft nicht mehr unkommentiert hinnehmen? Dann melde dich bei der Aktion kritischer SchülerInnen Niederösterreich! Egal ob du ein SchülerInnenzeitungsprojekt aufbauen möchtest, Teil einer Ortsgruppe sein willst oder innerhalb deiner SchülerInnenvertretung Aktionen und Kampagnen starten möchtest, bei uns bist du genau richtig. Vom Rhetorikworkshop bis zur Protestaktion – wir unterstützen dich dabei! Homepage: www.aksnoe.at Facebook: www.facebook.com/aksnoe Mail: office@aksnoe.at Telefon: 0664 914 96 34 (Jakob)

SEE YOU SOON! Du möchtest, dass deine ganze Klasse mit spannen-

Bestelle das indiskret für deine ganze Klasse!

dem Lesestoff versorgt wird? Kein Problem! Schreib’ uns einfach eine Mail an office@aksnoe.at oder ruf an unter 0664 91 49 634 und wir schicken dir so viele Exemplare zu, wie du brauchst.


indiskret Ausgabe 3