Page 1


Vorwort INHALT AKTUELL

 4–5 ��� TKH-Bewegungszentrum  6 ������� TKH-Gesundheitsstudio  7 ������� Fitnesslounge  8 ������� Gesundheitsmesse  9 ������� TKH-Feriencamps 10 ������ Otfried-Preußler-Schule|Flüchtlingsprojekt 11 ������ Andreas Toba gewinnt den Bambi 12 ������ 40. Lönsparklauf 13 ������ Ehrung der Jubilare 14 ������ TKHlerin Julia Dordel ist Deutsche Meisterin Hannover Marathon 15 ������ Winterzoo 25 ������ Ernst Kohlrausch | Weihnachtsturnen | Verstorbene

ERFOLGREICH ENGAGIERT

16 ������ Faustball | Tennis 17 ������ Rhythmische Sportgymnastik 18 ������ Tanzen | Gesundheitssport 19 ������ Aerobicturnen 20 ������ Fechten 21 ������ Leichtathletik 22 ������ Hobbyturnen | Orientierungslauf 26 ������ Box Fitness 27–35 � SPORTPROGRAMM | Beiträge

Beitragsanpassung zum 1. Januar 2017 Letzter Schritt der Grundbeitragsanpassung um 1,– Euro

D

ie Kosten für Strom, Wasser, Gas und Fernwärme sind in den vergangenen 10 Jahren massiv gestiegen. Diese Kosten konnten bislang durch eine bessere Auslastung von Sportstätten und damit einer Steigerung der Mitgliederzahlen aufgefangen werden, zukünftig sind diese Sporträume aber voll ausgelastet. Nach mehr als 10 Jahren hat der Hauptausschuss -die Vertretung der Abteilungen, der Fachbereiche und des Vorstands im TKH- im Dezember 2014 erstmals wieder eine Anhebung der Grundbeiträge jeweils zum 1. April 2015 um einen Euro, zum 1. Januar 2016 um einen weiteren Euro und abschließend zum 1. Januar 2017 um einen Euro beschlossen. Grund hierfür sind u.a. die Erhöhungen der Beitragsabgaben des TKH bei Sportverbänden, welche allein im Jahr 2015 bei gleichbleibender Mitgliederzahl fast 10.000,- Euro bedeuten. Entscheidend für die Erhöhung ist ebenfalls die Ankündigung von Stadt und Rat, die Turnhallengebühren ab 2016 bzw. 2017 massiv zu erhöhen. Dies trifft den TKH mit Mehrausgaben von über 40.000,- EUR pro Jahr. Abschließend wurde der Beitrag der allgemeinen Inflation seit 2004 nicht mehr angepasst, auch hier sind nun alle Effizienzsteigerungen ausgereizt. Um die Erhöhung auch den verschiedenen Situationen der Mitglieder anzupassen, hat der Hauptausschuss eine Stufenweise Anhebung beschlossen. Weiterhin gibt es für sozial schwächere Mitglieder die Möglichkeit, den Beitrag ihrer Kinder über den Aktiv Pass oder das BUT bis zu 100 % zu zahlen (http://www. turn-klubb.de/de/kits-klubb/hannoveraktivpass ). Auch der Familienbeitrag wurde im Sinne von Familienfreundlichkeit prozentual geringer angehoben. Hiermit möchten wir weiterhin eine gutes Sportangebot und angemessene Sportstätten für unsere Mitglieder und alle Hannoveraner anbieten. Eine Übersicht unserer Beiträge finden Sie auf Seite 35. Mit freundlichen Grüßen Euer Vorstand

Klubb-Nachrichten

Liebe TKH-Familie, ein Jahr voller Aktivität geht nun seinem Ende entgegen. Gönnt Euch einen Blick hinter unser Stammhaus in der Maschstraße: Unser neues TKH-Bewegungszentrum ist fast fertig. Pünktlich zu Weihnachten werden wir es in Betrieb nehmen. Dann wird es dem Fitness- und Gesundheitssport zur Verfügung stehen, der mit mehr als 3.000 Mitgliedern der größte Bereich in unserem Verein ist. Im neuen TKH-Studio können noch mehr Mitglieder als bisher an neuen Geräten und in persönlicher Atmosphäre trainieren – für bis zu 1.200 Mitglieder reicht seine Kapazität. In zwei neuen Fitnesshallen finden Trends wie Jumping, Yoga, Box-Fit und Co. mehr Raum. Und es ist ein schönes Gebäude geworden, das in einer der besten Lagen Hannovers Ehre für den TKH einlegt. Dafür, dass dies so gut und – trotz strenger Auflagen der Stadt – sogar termingerecht umgesetzt werden konnte, haben alle am Bau und an der Bauleitung Beteiligten einen besonderen Dank verdient. Vieles an Positivem wäre aus dem Jahr 2016 noch zu berichten. Davon nur zwei Beispiele, die zeigen, wofür wir als TKH stehen: Zu den drei Ganztagsgrundschulen, für die der TKH die Kinderbetreuung bereits übernommen hatte, ist eine vierte Schule gekommen. Seit August betreuen unsere Mitarbeiter nun auch in der Otfried-Preußler-Schule täglich bis zu 300 Kinder. Aktuell treiben mehr als 2000 Kinder im TKH Sport. Einer unserer Spitzensportler hat sich bei den Olympischen Spielen nicht nur als sportliches, sondern für all diese Kinder, auch als charakterliches Vorbild erwiesen. Lieber Andreas Toba: Wir sind sehr stolz auf Dich und Deinen selbstlosen Einsatz für das Nationalteam! Dafür bist Du zu Recht vielfach geehrt worden, und wir freuen uns mit Dir, dass Du nun auch den Bambi erhalten hast. Nun – fast am Ende eines ereignisreichen Jahres 2016 – möchten wir Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats des TKH Euch, unseren mittlerweile 500 ehrenamtlichen und 50 hauptberuflichen Mitarbeitern, herzlich Dankeschön sagen für Euer besonderes Engagement, und wir möchten Euch, den 6.000 Mitgliedern, danken für Eure Treue zum TKH und die große Unterstützung, die wir in vielfacher Weise erhalten haben. Wir wünschen Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2017.

Peter Blum, Aufsichtsratvorsitzender

3/2016

3


Klubb-Nachrichten AKTUELL

Bewegendes Projekt: neues BeweE

s war vor fast vier Jahren, als der damalige Vorstand mit unseren beiden Ehrenpräsidenten Albrecht von Blücher und Christian Wolf, gemeinsam mit dem heutigen Vorstand die Ideen zum neuen Bewegungszentrum mit einer zukunftsweisenden Entscheidung auf den Weg brachten. Nach gut zwei Jahren Planungs- und Bauzeit wird das neue Gebäude pünktlich zu Weihnachten an den TKH übergeben. Bevor wir nach vorne schauen, lohnt sich ein kurzer Blick zurück:

2013:

Erste Kontaktaufnahme mit dem Bauamt Hannover zum Thema Erweiterungsbau des TKH an der Maschstraße 16. Diese ist seit 30 Jahren im hannoverischen Bebauuungsplan vorgesehen. Im Zusammenwirken mit der Stadtplanung wurde ein kooperatives Planungsverfahren inkl. gutachterlichem Architektenwettbewerb angestoßen.

2014:

Prämierung des Siegerentwurfs „TKHBewegungszentrum im Garten des Sports“ von Westphal Architekten BDA aus Bremen durch den Stadtbaurat Bodemann, sowie verschiedenen Fachbereichen der LHH und Vertretern des TKHAufsichtsrates und Vorstands. Entwurfsplanungsphasen 2–4, sowie Vorbereitungen zum Baugenehmigungsverfahren. Klärung von Finanzierungsfragen, sowie unterzeichnung von Erbbaurechtsverträgen mit der LHH zur Schaffung von Parkplätzen.

2015:

Positive Beschlussfassung der Delegiertenversammlung zum Bauvorhaben „TKH-Bewegungszentrum“, Einreichung der Genehmigungsunterlagen, Baustart nach 6 Monaten. Genehmungsverfahren im Spetember sowie Grundsteinlegung im November 2015 mit Oberbürgermeister Stefan Schostok.

2016:

Fertigstellung des Rohbaus und Richtfest im April 2016, Innenausbau bis November und Übergabe des Gebäudes im Dezember, sowie erste Nutzung im Rahmen eines Soft-Openings.

2017:

Offizielle Einweihung am 13. Januar mit Grußworten von Ministerpräsident Stephan Weil, Sportdezernentin Konstanze Beckedorf und LSB Vorsitzendem Reinhard Rawe. Eröffnung des Bewegungszentrums mit einer Gesundheitsmesse. Start der ersten Angebote im Januar.

• Baukosten rund 2,2 Mio Gebäude; 150 Tsd. Außenanlagen; 600 Tsd Planung etc. • Kapazität im Studio für 1.200 Mitglieder und in der Gymnastikhalle bis zu 500 Mitglieder • Kooperation mit Blindeneinrichtungen/Inklusion, (Berufs-) Schulen, Kindergärten, Verbänden, Betrieben • u.v.m. Mit der Erweiterung des historischen Sportzentrums kann der TKH im Bereich Gesundheitssport die zeitgemäßen Bedürfnisse von Menschen in Hannover besser antizipieren und seine Angebote darauf zuschneiden. Die Kombination aus Bewegung, Fitness im Kraft und Ausdauerbereich, Angeboten zum Ernährungsverhalten, eine Atmosphäre zur vereinstypischen persönlichen Betreuung schaffen. Dazu kommen Modellvorhaben im Inklusionssport – insbesondere der gemeinsamen Nutzung eines Studios von Blinden und Sehenden Menschen, sowie der Schaffung von zielgruppenspezifischen Gruppen im Bereich des Behindertensports spielen eine wichtige Rolle. Besonderer Dank gilt dem Planungs- und Bauleitungsteam mit Ulrike Voß und Thomas Förster von Förster Architekten, Tobias Brandt von Assmann, dem Team (Schubert, Juda, Hans) Haustechnikplanung von HTA, Pascal Juling für die Außenanlagen, LSM Ingenieure, Tim Schleef von Kamü Bau, insbesondere den Firmen Wolter Gartenbau, Metallbau Burckhart, Ribbe Heizungsbau, ELNA Elektro, Skala Trockenbau, allen Innenausbau und Fußbödenfirmen und natürlich unzähligen Mitgliedern die mit Spenden und persönlich unterstützt haben sowie der Hannoverschen Volksbank, dem Landes- und Stadtsportbund, den TKH-Mitarbeitern sowie vielen Ämtern der Landeshauptstadt Hannover und viele mehr. Die aktuellen Programme und Angebote zum TKH-Bewegungszentrum, dem neuen TKH-Studio, sowie der Fitnesslounge im ehemaligen Studio gibt es unter www.turn-klubb.de

Daten und Fakten: • Bewegungszentrum mit zwei Geschossen • TKH-Gesundheitsstudio im Erdgeschoss auf 400 m² mit neuem Geräteparcours • Gymnastik- und Fitnesshalle im Untergeschoss mit 280 m² – aufteilbar in zwei Räume • Neue Umkleiden, Duschen,WCs und BehindertenWC, sowie Foyer • Bauzeit 13 Monate, Planungszeit 16 Monate • Schaffung von 13 Parkplätzen, zwei Beachvolleyballfeldern und Durchgang zur Nachbarwiese • Städtebaulich gewünschte Fassade in bronzenem Lochblech

4

3/2016

Inh. Jörg Betke Sankt-Florian-Straße 15 31180 Giesen - OT Hasede Tel: 0 51 21 / 777 254 www.elna-gmbh.de Fax: 0 51 21 / 777 101 info@elna-gmbh.de


Klubb-Nachrichten AKTUELL

gungszentrum geht an den Start

W • O • L • T • E • R

Garten- und Landschaftsbau GmbH • Bau- und Gestaltung von Außenanlagen • Dachbegrünung • Sportplatzbau • Schwimmteiche • TV Kanalinspektion • Bautenschutz

Ringstraße 20 30457 Hannover OT Wettbergen Tel.: (05 11) 46 19 18 Fax: (05 11) 46 17 15 E-Mail: info@galabau-wolter.de

M E TA L L A U S L E I D E N S C H A F T Von Glas- und Metallfassaden über Glasanbauten und Überdachungen bis zu Fenster- und Brandschutzelementen, Eingangsbereiche, Treppen, Geländer und Automatiktüren. Metallbau Burckhardt GmbH · Tischlerstr. 20 30916 Isernhagen · Tel. 0 51 36 88 64-0

BURCKHARDT KONSTRUKTIVER METALLBAU

www.metallbau-burckhardt.de 3/2016

5


Das neue TKH-Studio: Soft Opening vom 20. Dezember bis 13. Januar FIT und GLÜCKLICH mit mehr Gesundheit

A

STUDIO

b dem 20. Dezember öffnet des neue TKH-Studio im Bewegungszentrum auf rund 400m² seine Pforten. Neue Geräte, mehr Fläche für freies Trainig, neue Duschen, Umkleiden und ein großer Tresenbereich heben die Qualität deutlich an. Schon ab dem 20. Dezember können Mitglieder das Studio nutzen. Im Soft-Opening Zeitraum wird der Betrieb im Neubau noch nicht perfekt sein, aber gemeinsam können Sie mit uns ein wenig üben ... Mitte Januar geht es dann richtig an den START!

Öffnungszeiten: Montag–Freitag:

08:00–21:30 Uhr

Samstag–Sonntag: 10:00–17:00 Uhr Vereinbaren Sie ein kostenloses Probetraining: Tel.: 05 11-70 03 50 53 oder per E-Mail: gesundheitsstudio@turn-klubb.de

Mitgliedschaft: 29,90 € (Studenten, Erwerbslose) bis 39,90 € (39,90 €=Premiummitgliedschaft) keine Zusatzbeiträge für Aerobic/Crosstraining/Zumba®, Qi-Gong, Yoga und Pilates einmalige Aufnahmegebühr für den Eingangstest: 10,– €

Nach dem Probetraining vereinbart Ihr mit einem unserer Trainer einen Eingangstest. Hier erhaltet Ihr Euren individuellen Trainingsplan und werdet ausführlich in den Umgang mit den Geräten eingewiesen. Wir bieten Ihnen: • • • • • •

Ganzheitliches Trainingskonzept als harmonische Entwicklung aller motorischen Grundeigenschaften. Medizinische Trainings-Therapie als Rehabilitionsmaßnahme (gefördert von der DRV). Individuelle Trainingsplanung mit Eingangstest durch geschultes Fachpersonal. Kontinuierliche Trainingsplanung und Dokumentation der Trainingsergebnisse. Umfassender Geräteparcour mit pulsgesteuerten Ausdauergeräten und modernern Kraftgeräten. Jederzeit ein Probetraining möglich. Bitte vereinbaren Sie mit uns einen Termin

Mit neuen attraktiven Geräten!

Ruderergometer

Ellipsen Cross-Trainer Integrity Line

Half Rack mit Adjustable Bench

Und vielem mehr! Optima Series Hip Ad/Abductor

6

3/2016

Hammer Select Leg Press Hammer Select Dip Chin Assist


Fitnesslounge, der neue Allrounder

Functionalzone und TRX sowie Aerial Yoga mit Blick in die Turnhalle

V

iel neuen Platz für Fitness-Trends bietet unser altes Studio, nach dem Umzug ins neue Bewegungszentrum. Auch neue Zielgruppen, wie Geflüchtete und junge Engagierte planen und trainieren mit (prämiert durch den Sparkassensportfonds).

Neue Angebote werden hier für Euch gerade entwickelt, so könnt ihr Euch auf neue Trends wir Sling Training/TRX und Aerial Yoga freuen. An 15 Stationen bietet unser Trainerteam rund um Antje Bornemann und Christoph Weber spannende funktionelle Trainings an, oder wie beim Yoga Entspannung, Meditation gemeinsam mit Anspannung und Kräftigung. Hier werden in kleinen Gruppengrößen und bei individueller Trainingsatmosphäre Körper, Geist und Seele in Einklang gebracht.

Functional Zone – Ein Gemeinschaftsprojekt mit Geflüchteten und Jugendlichen Beim Functional Training wird der Körper auf ganzheitliche Weise gestärkt und beugt so dem Verletzungsrisiko

vor. Resultierend aus der Vielzahl von Crosstraining und Functionaltraining-Angeboten in klassischen Turnhallen planen unsere Trainer Björn Weinkopf und Christoph Weber gemeinsam mit Sportlern aus aller Welt, den Geflüchteten aus der DRK-Maritim Unterkunft, eine einzigartige Functional Zone auf unserer ehemaligen Studiotribüne mit Blick in die Turnhalle. Hier werden alle wichtigen Aspekte des Trainings kombiniert: Explosivkraft mit dem Gewichtschlitten auf einem Sprintteppich, Eigenkörpergewichtsübungen wie Klimmzüge am Reck, Ausdauerelemente auf dem Ruderergometer, Krafttraining mit der Langhantel und Funktionelles Training an TRX Slings. Kursgrößen von 8–15 Personen bieten eine ideale Betreuung.

Aerial Yoga: Eine neue Art Yoga zu erleben! Bei dieser Form von Yoga trainieren die Teilnehmer in einem trapezartigen Tuch, welches an einem Haken von der Decke hängt. Durch die Verbindung von Elementen aus Yoga und Luftakrobatik wird der Körper ganzheitlich gestärkt sowie Koordination und Balance werden geschult. Es geht um den spielerischen Umgang mit Schwerkraft, Vertrauen und Achtsamkeit auf allen Ebenen. Mit ein bisschen Mut macht Aerial Yoga unser Leben einen Augenblick leichter! HIIT: Jetzt wird’s intensiv! Wie High Intensity Intervall Training (HIIT) schon sagt, wird hier in kurzen, kraftvollen Intervallen trainiert: erst an die eigenen Grenzen gehen, dann eine kleine Erholungsphase – und mit Power wieder von vorne. Dieses Zusammenspiel fördert den Körperfettabbau durch den „Nachbrenneffekt“ auch noch, wenn Ihr nach dem Training zu Hause auf der Couch sitzt. Ein knackiges Programm – intensiv und zeitsparend.

TRX/Sling Training:

Das TRX/Sling Training kräftigt gezielt die Muskelgruppen, die im Alltag kaum angesprochen werden, dem Körper jedoch zu mehr Stabilität und einer gesunden Haltung verhelfen. Das eigene Körpergewicht wird als Trainingswiderstand eingesetzt, wodurch ein Ganzkörpertraining für jedes Fitnesslevel möglich ist. Rumpfkräftigung und Anregung des Stoffwechsels sind hierbei von besonderer Bedeutung, um für die optimale Fettverbrennung zu sorgen.

CrossTraining:

Das CrossTraining ist ein intensives Kraft- und Cardiotraining, das aus vielen funktionellen Übungen besteht, die fortlaufend variieren und mit hoher Intensität durchgeführt werden müssen. Es beinhaltet Übungen und Bewegungsabläufe aus verschiedenen Sportarten wie Turnen, Leichtathletik oder Gewichtheben. Die Trainingseinheiten werden kurz aber intensiv ausgeführt und ähneln stark einem klassischen Zirkeltraining.

3/2016

7


8

3/2016


Feriencamps im TKH Sport, Spiel, Tanz und verlässliche Betreuung in Kirchrode, der List und Südstadt/Döhren/Wülfel Neu: Feriencamps in der Südstadt in der Otfried-Preußler Grundschule

E

ndlich ist es soweit, es gibt einen neuen festen Standort für Ferienbetreuungen in der Südstadt: In der otfried-Preußler grundschule in der Birkenstraße finden in diesem jahr auch einige der füntägigen Camps statt. Hier ist der TKH ebenfalls der Kooperationspartner für den Ganztag. Die ersten Ferien 2017 stehen vor der Tür und Eltern wie Kinder planen die Betreuung in Ferienzeiten. In diesem Jahr finden Oster-, Sommer-, und Herbstcamps neben den Standorten in Kirchrode, der Südstadt, Döhren sowie List auch in der Südstatt statt. Ob beim Stockbrot backen im Abenteuercamp oder den Klassikern wie Fußball oder Brennball im Ballsportcamp. Für jede(n) ist etwas dabei. Die mittlerweile kultigen Tage im Seilgarten Hannover und der Besuch der Feuerwehr ergänzen unser Programm weiterhin und mit etwas Glück, wird

WEITERE INFORMATIONEN gibt es unter http://www.turn-klubb.de/de/kits-klubb/ferienbetreuung oder direkt im Turn-Klubb in der Maschstraße 16. Als Ansprechpartner für dringende Fragen steht Peter Zienert-Wrede unter 0176–97 85 51 00 oder 0511–70 03 50 50 sowie per E-Mail unter Peter.Zienert@turn-klubb.de gern zur Verfügung. Also schnell Plätze sichern, denn nur wer sich rechtzeitig anmeldet, hat auch einen Platz sicher! uns auch die Polizei an einem Nachmittag einen Besuch abstatten. Die zumeist 5-tägigen Camps finden täglich von 09–16 Uhr statt, auf Wunsch mit der Frühbetreuung ab 08.00 Uhr. Studierte Sportpädagogen, qualifizierte Übungsleiter, Erzieher und FSJler stellen ein abwechslungsreiches und verlässliches Programm für Kinder von 6–12 Jahren sicher. Die ersten Feriencamps finden in den Osterferien statt.

TERMINE: TK Hasenheide: Tiergartenstraße 23, 30559 Hannover Ostercamp I �����������������10.04.-13.04.17 Ostercamp II ����������������18.04.-21.04.17 Hannover-Südstadt: Otfried-Preußler Grundschule, Birkenstraße Ostercamp I �����������������10.04.-13.04.17 Ostercamp II ����������������18.04.-21.04.17 Hannover-Döhren: Heinrich-Wilhelm-Olbers Grundschule, Ostercamp HWO ���������10.04.-13.04.17 Hannover-List: Bunsenstraße 1, 30163 Hannover Ostercamp List ������������10.04.-13.04.17 TKH: Maschstraße 16, 30169 Hannover Koch- u. Tanzcamp (halbtags) ........................................18.04.-21.04.17

3/2016

9


Klubb-Nachrichten AKTUELL

Endlich angekommen! Der TKH an der Otfried-Preußler-Schule…

A

Die Kinder freuten sich seit den Sommerferien auf den geplanten Umzug in das nagelneue Schulgebäude in der Birkenstraße. Alle Kinder, Lehrer, Eltern und Umzugshelfer zelebrierten ein harmonisches Fest mit vielen unterschiedlichen Aktionen, wie z. B. kleine Aufführungen der unterschiedlichen Häuser (1.– 4.Klasse), eine Wasserbombentaufe oder Luftballons mit individuellen Wünschen, die gleichzeitig in den Himmel aufstiegen. Die Otfried-Preußler ist die erste teilgebundene Ganztagsschule im Programm des TKH. Der Dienstag von 8–15 Uhr ist verpflichtend für alle Schülerinnen und Schüler, an den anderen Tagen können die Eltern individuell entscheiden, für welche Tage sie eine Betreuung wünschen. Der Über-

m 28. September war es endlich soweit: Der symbolische Umzug der ehemaligen „Meterschule“, die heutige Grundschule Otfried-Preußler. Seit dem Schuljahr 2016/2017 ist der TKH Kooperationspartner der Otfried-Preußler Grundschule in der Südstadt und zuständig für die Ganztagsbetreuung. gang vom Schulvormittag bis 13 Uhr zu einem Ganztag bis 16 Uhr ist hervorragend geglückt: Es steht mehr Zeit zur Verfügung und die Einbindung neuer Personen eröffnet vielseitigere Möglichkeiten der Förderung. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Kinder in sportlichen, künstlerischen, sozialen und kognitiven Bereichen zu fördern. Durch die vielfältigen Angebote am Nachmittag ist dies besser möglich. „Wir sind stolz als Partner von Schulleitung Alexandra Vanin das Schulleben aktiv mitgestalten zu können und für noch mehr individuelle Vielfalt in der positiven Entwicklung der Kinder Sorge zu tragen,“ so TKH Vorstand Olaf Jähner. Kai Sievert

Integration von Menschen aus ALLER Welt Eine echte Herausforderung, wir sind aber dabei

I

n den vergangenen 12 Monaten haben Florian Beier, Jan Meyer, Johannes Schwarz und viele andere Engagierte aus dem TKH vielfältige Erfahrungen mit Menschen, die in Hannover Asyl suchen gemacht. „Unser Projekt Job & Sports, welches Jan und Johannes vorrangig begleiten, hat alle positiven und negativen Aspekte gezeigt,“ berichtet Verantwortungsbürger Beier.

Gestartet mit drei Geflüchteten in Sport- und Sprachkursen, schnell angewachsen auf 15 Teilnehmer und nach dem Integrationsgesetz wieder geschrumpft auf jetzt 5 Teilnehmer. Der wöchentliche Sprachkurs läuft noch heute, Jan Meyer hat insgesamt fünf Menschen in einen sogenannten BFD Welcome vermittelt, sie leisten im TKH, bei den Linden Dudes oder bei VFL Eintracht Hannover einen Freiwilligendienst und werden sportlich, kulturell und sprachlich von Mitarbeitern des TKH betreut. „Im kommenden Jahr werden zumindest zwei von ihnen im TKH weiterarbeiten, nicht nur als Hausmeister, sondern auch als Übungsleiter“, ist sich Meyer sicher. Ein ganz anderes Projekt betreut Beier im Maritim. Dort bietet der TKH zusammen mit dem DRK Flüchtlingssport an. Thai Boxen beispielsweise. Auch hat Beier alle Angebote im TKH initiiert, die offen für Geflüchtete sind und ein eigenes Programm erstellt. Hier werden wir vom Landessportbund und der Stadt Hannover unterstützt. Weiterhin versuchen junge Engagierte des TKH Fahrrad-

10

3/2016

kurse mit Flüchtlingen am Steinhuder Meer zu initiieren, rund um Grundschulaktivitäten Angebote durchzuführen oder Ausflüge zu organisieren. Für die Zukunft sollen Geflüchtete als TKH Mitglieder integriert werden. Sie können sicher das Vereinsleben – auch als Mitarbeiter – bereichern.


Klubb-Nachrichten AKTUELL

Toba die Story von Glück und Unglück – Erst Kreuzbandriss, dann Hero de Jainero und jetzt mit Erfolgsgeschichte

„Toba“ gewinnt Bambi und „macht Schlau“

W

ie nun wirklich jeder weiß, begann diese Geschichte an einem Samstag, rund 21 Uhr deutscher Zeit in Rio. Unser Turner Andreas Toba turnt gut, beginnt seinen Traum von Olympia zu leben, dann reißt das Kreuzband, trotzdem steigt er auf das Pauschenpferd, bringt die Mannschaft, sein Team so in das Finale ... Unglaublich ... Trauer, Trost und vielleicht ein wenig Freude ...

Heute, Monate später ist Andreas immer noch die Bescheidenheit in Person, bekommt Anerkennung für den Kampfgeist, für seinen Willen. Im November gab es den Publikums-BAMBI, davor Turner des Jahres, diverse weitere Auszeichnungen, vom TKH die erste, zwar kleinste, dennoch, die goldenen Ehrennadel beim Olympia Rückkehrempfang in der Turnhalle. Heute hat Andreas Toba, neben der Reha und dem Kampf zurück in den Wettkampfsport, tolle Termine. Günther Jauch, Markus Lanz, der NDR fragt an und viele mehr. Wir gönnen es ihm, der NTB als stärkster Partner in Niedersachsen stützt ihn, sein Umfeld mit Familie und Turnfreunden, viele aus dem TKH und seine Kumpels aus der Nationalmannschaft. Wir wünschen Ihm vor allem Gesundheit auf dem Weg zurück. Er ist Vorbild für Kinder, das hat er bei einer besonderen Veranstaltung in einer unserer Grundschulen gezeigt, denn TOBEN macht SCHLAU ... Beim TurnTalentSchultag in der Grundschule Am Welfenplatz haben am 2. November mehr als 200 Schülerinnen und Schüler teilgenommen. An 8 Stationen konnten die 1.–3.-Klässler ihre Fähigkeiten wie Stützkraft, Körperspannung, Balance, Kraft und Schnelligkeit testen. Alles wichtige Eigenschaften, die ein guter Turner

benötigt. Apropos Turner: ein sehr bekannter und erfolgreicher Turner war auch gleich mit von der Partie und half den Kindern an den Stationen und gab wichtige Tipps: TKHSportler und Olympiateilnehmer Andreas Toba war anwesend und stellte sich in einer Vorstellungsrunde den Fragen von zwei Schulklassen aus dem dritten Jahrgang. Dabei hatte Toba auch gleich selber eine Frage an die Kinder: „Turnen ist nicht nur toll für Leistungssportler. Was meint ihr denn, wer sich im Alltag am besten abrollen kann, wenn er mal stürzt?“ Die Antwort kam prompt: „Du!“ Nach knapp 30 Minuten hatten die Kinder in ihren Gruppen alle Stationen durchlaufen und erhielten Urkunden und Medaillen von Bezirksbürgermeisterin Irmes Walkling-Stehmann, dem Vorstandsvorsitzenden der Hannoverschen Volksbank-Stiftung Matthias Battefeld und dem TKH-Vorstandsvorsitzenden Hajo Rosenbrock. Die Volksbank-Stiftung unterstützt das Projekt „Toben macht Schlau“ mit 5.000 Euro und ermöglicht den Kitas und Grundschulen, die mit dem TKH zusammen arbeiten, ein ganzheitliches und vor allem ansprechendes Bewegungsprogramm. Ein großes Dankeschön auch an unsere fleißigen Helfer und die Schule für die tolle Unterstützung und einen reibungslosen Ablauf.

3/2016

11


Klubb-Nachrichten AKTUELL

Erfolgreiches Jubiläum beim 40. Lönsparklauf Z

ahlreiche strahlende Gesichter waren das Ergebnis beim 40. Lönsparklauf des TKH im herbstlich gefärbten Lönspark. Im Hauptlauf der Regions-Laufpass-Serie über 10 km, welcher von Recke Sven-Sören Christophersen gestartet wurde, gab es ein spannendes Kopf an Kopf Rennen, welches Haftom Weldaj vom TSV Pattensen vor Philip Champignion (OTB Osnabrück) und dem Hannoveraner Emanuel Schoppe (Dets Race Team) für sich entschied. Bei herbstlichen Bedingungen gingen in allen Läufen bis zu 1.000 Laufbegeisterte an den Start, somit wurde der Teilnehmerrekord aus dem vergangenen Jahr zwar nicht erreicht, aber es gab dennoch tollen Sport im Lönspark zu sehen.

„Angefangen beim Bambinilauf für die Jüngsten wollen wir die Freude am Laufen weitergeben, die herbstlichen Farben des Lönsparks und spannende Wettkämpe in der Natur zeigen“ berichtet Klaus Lembrecht, der Organisiator des Turn-Klubbs, „weshalb dieser Lauf bereits seit 1977 der renner ist!„ Und das mit rein ehrenamtlichen Helfern und Organisatoren. In diesem jahr haben sogar einige Geflüchtete, die im TKH eine sportliche Heimat gefunden haben, ihr Engagement an der Strecke gezeigt. Der Schülerlauf über 1,5 km war dann ein Heimspiel für den siegreichen TKHler Lukas Schendel. Auf der 5-km-

12

3/2016

Strecke gewann Steffen Brümmer von der LG  Braunschweig. „Im Mittelpunkt dieses Laufevents soll der Breitensport stehen. Kinder wie Erwachsene können, egal auf welchem Niveau, ihre Leistung zeigen. Dass dies nun schon seit 40 Jahren funktioniert, liegt einzig und allein an dem besonderen ehrenamtlichen Einsatz der TKH-Laufgruppe bzw. in den Gründungsjahren vom PSH,“ dankt TKH Vorstand Hajo Rosenbrock den Organisatoren dieser Veranstaltung. Ergebnisse und Fotos gibt es unter www.loensparklauf.de


Klubb-Nachrichten AKTUELL

Ehrung der Jubilare 2016 T

radition ist das Rückgrat eines Vereins, so auch insbesondere im TKH. In diesem Jahr haben Aufsichtsrat und Vorstand rund 40 Jubilare persönlich im Tanzsportzentrum ehren können. Peter Blum als Aufsichtsratsvorsitzender und Christian Drögemüller aus dem Aufsichtsrat haben dies stellvertretend übernommen. Dank der wie immer liebevollen Organisation von Ilse Völker sind unsere Kindertanzgruppen aufgetreten, Dietrich Holzkamp hat Einblicke in den Gesundheitssport in einem Vortrag gegeben und die Ehrung von runden Mitgliedschaften (25 Jahre, 50 Jahre und mehr) standen im Mittelpunkt. Highlight war die Ehrung von Hanna Otte, die nun seit 85 Jahren dem TKH die Treue hält. Dafür ein ein herzliches Dankeschön und viele Wünsche allen Geehrten. Im kommenden Jahr werden alle Jubilare wieder Eingeladen und so im Nachgang in den Klubb-Nachrichten veröffentlicht. 65 Jahre Mitglied: Joachim Fuhrmann, Karin Gießelmann, Peter Hülsenbeck

70 Jahre Mitglied: Hans-Dieter Wirts, Ursula Brandes, Dirk Jochen Lorenz

85 Jahre Mitglied: Hanna Otte

60 Jahre Mitglied: Irmgard Pawel

50 Jahre Mitglied: Andreas Busch, Bärbel Brandt, Kurt Beckhaus, Sieglinde Schröder-Schenk 25 Jahre Mitglied: Nahideh Maher, Walter Hamann, Doris Kutschera-Benz, Heike Rost, Philipp Heitmüller, Genevieve Dequeker und Dr. Manfred Benkler

3/2016

13


Klubb-Nachrichten AKTUELL

Deutsche Meisterschaften der Masters im Modernen Fünfkampf

TKHlerin Julia Dordel ist deutsche Meisterin

A

uch für Menschen mit hoher Sportaffinität ist es nicht die leichteste Übung, die Disziplinen des Modernen Fünfkampfs zu nennen. Auf Julia Dordel trifft das gewiss nicht zu, schließlich darf sich die TKHlerin seit dem 08.Oktober als deutsche Meisterin dieser olympischen Disziplin bezeichnen – gleichwohl sie an der Siegerehrung aus terminlichen Gründen nicht teiljhaben konnte. Zuvor hatte Dordel sich im mittelfränkischen Uffenheim den Titel bei den Masters, zu denen alle Athleten der Altersklasse Ü 30 zählen, gesichert – mit 1095 Punkten und 76 Zählern Vorsprung auf ihre ärgste Verfolgerin. Und was hatte sie nun dafür getan? Sie hatte mit dem Degen gefochten, war im Freistil geschwommen, querfeldein gelaufen, hatte mit der Pistole geschossen und sich im Springreiten bewiesen.

Fotos: Guido Tölke

TKH goes HAJ Marathon: 10 % Rabatt für TKH-Mitglieder

W

enn am 9. April 2017 direkt am Neuen Rathaus der Startschuss für den HAJ Hannover Marathon fällt, dann geht es für viele Aktive auf den Weg von 42,195 Kilometern quer durch unsere Stadt … Und alle Mitglieder des TKH können von besonderen Anmeldekonditionen auf allen Distanzen profitieren! Wir wollen daraus ein echtes Highlight für TKH Mitglieder machen. An der Strecke unterstützen Euch viele TKH Gruppen, ein TKH Stand bietet an dem Wochenende tolle Kinder¬attraktionen und hoffentlich viele Gruppen nehmen als Staffel am Marathon teil. Unser Tipp: Der HAJ Marathon bietet auch Teams ein ganz besonderes Highlight. Melde als Team-Kapitän Deine „Mannschaft“ (2–6 Teilnehmer) und teilt Euch die Strecke in einzelne Etappen auf. Ab einer Streckenlänge von 5,1 Kilometern ist es in Teilstrecken möglich auf der Königsdistanz aktiv dabei zu sein. Die Anmeldung ist über einen gesonderten Anmeldelink möglich: http://www.marathon-hannover.de/TKH Bei der Online-Anmeldung sind folgende Zugangsdaten einzugeben: Benutzer: TKH, Passwort: tkh1858

14

3/2016


Klubb-Nachrichten

Persönlich.

Immobilien sind gefragt wie nie. Das Angebot ist klein, die Bankzinsen historisch niedrig – das zusammen hat die erzielbaren Preise in noch vor wenigen Jahren für Hannover undenkbare Höhen getrieben. Sie spielen mit dem Gedanken, Ihre Immobilie zu verkaufen? Wir nennen Ihnen den aktuellen Bestpreis, vermitteln Ihnen einen solventen Käufer und übernehmen die komplette Abwicklung bis zum Notarvertrag. Kostenlos und sorgenfrei für Sie. Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Beratungstermin. Wir freuen uns drauf!

Frank Schoenfeld Leiter Maklerabteilung

Rufen Sie uns an: 0511 - 300 30 700 Theaterstraße 2 30159 Hannover makler@haus-und-grundeigentum.de www.haus-und-grundeigentum.de

ERFOLGREICH ENGAGIERT

Herrlich winterlich! Zauberhafter Winter-Zoo im Erlebnis-Zoo Hannover

E

in Winter-Wunderland mitten im Erlebnis-Zoo! Vom 25. November 2016 bis 12. Februar 2017 verwandeln sich Meyers Hof und Mullewapp mit Unterstützung des Netzbetreibers Avacon in eine funkelnde Winter-Welt – ein Rundumwinterzauberpaket für die ganze Familie und alle, die den Feierabend genüsslich einläuten wollen! Mit Schlittschuhbahn unter freiem Himmel, Rodelrampen, Wintermarkt mit kulinarischen Köstlichkeiten, Kunsthandwerk und regionalen Spezialitäten, Eislaufschule, Weihnachtsmann und Eisdisco! Über 1.000 Meter Lichterketten, 200 Leuchtgirlanden und -sterne, 250 Meter illuminierte Eiszapfenvorhänge und 27 tierische Leuchtfiguren tauchen den Winter-Zoo in ein stimmungsvolles Licht. Zwischen den festlich beleuchteten Fachwerkhäusern lädt die große Open-Air-Eislaufbahn zum verträumten Dahingleiten und zu Sprints in gekonnter Kufentechnik ein. Auf dem Rodelberg locken die schwungvollen Bahnen zu rasanten Abfahrten – für die Eiszwerge gibt es natürlich wieder die beliebte Porutscher-Bahn. Gruppengaudi garantiert heißt es auf vier Bahnen beim Eisstockschießen und Curling (Reservierung erforderlich!), während das große Kinderkarussell mit über 40 Plätzen Kindheitsträume weckt. Auf dem stimmungsvollen Winter-Markt duftet es verführerisch: Es gibt Schmalzkuchen, rustikalen Krustenbraten, knusprig gebackene Waffeln, traditionelle Gulaschsuppe oder leckeren Flammlachs im Brötchen. Glühwein (ganz traditionell, zudem Holunder-Ingwer-, Erdbeer-Vanille-, Kirsch-, Heidelbeer- und Schlehenglühwein), Bratapfel- und Zwetschgenpunsch sowie heiße Schokolade wärmen richtig schön auf. Und an den Wochenenden lässt es sich ausgiebig in den urigen Weihnachtsmarkt-Hütten nach tollen Weihnachtsgeschenken stöbern. Wechselnde Aussteller präsentieren Kinder-Mützen, Kissen, Decken, Frühstücksbrettchen, einzigartige Kuscheltiere, hausgemachte Marmeladen, leckere Mandeln und Süßwaren und und und …

Eintritt und Öffnungszeiten Der Eintritt in den Winter-Zoo ist ab 16 Uhr frei! (Eintrittspreise für den Erlebnis-Zoo von 10–16 Uhr siehe www.erlebnis-zoo.de)

Winter-Zoo-Öffnungszeiten: Bis zu den Weihnachtsferien (25.11.–20.12.) öffnet der WinterZoo montags bis freitags immer ab 16 Uhr (Mo-Do bis 20 Uhr, Fr bis 21 Uhr). An den Wochenenden und in den Nds. Ferien (21.12.–06.01) ist von 11 bis 20 Uhr geöffnet. (Ausnahmen: 24.+31.12.: 11–14 Uhr. 25./26.12., 1.1.: 11–19 Uhr) Nach den Winterferien (07.01.– 12.02.) öffnet der Winter-Zoo immer freitags (16–20 Uhr), sonnabends und sonntags (11–20 Uhr). weitere Informationen unter www.erlebnis-zoo.de/winterzoo

3/2016

15


Klubb-Nachrichten

ERFOLGREICH ENGAGIERT

FAUSTBALL

TKH Faustballer Weltmeister!

K

aren Schulz und Christos Michalakis sind Weltmeister! Bei der Faustball WM der U 18 in Nürnberg gewannen die TKH-Nachwuchscracks mit ihren Teams den WM-Titel.

Ganz begeistert waren Karen und Christos von der Kulisse. 1350 Zuschauer waren auf dem Centercourt des TV Eibach 03 in Nürnberg und feuerten ihre Teams frenetisch an. „Das war unbeschreiblich. So eine Kulisse und so eine Stimmung habe ich noch nie bei einem Spiel erleben dürfen – das war schon richtig cool“, war Karen Schulz nach dem Finale fast sprachlos. Und Karen, mit ihren Teamkolleginnen, wurden von den heimischen Fans zum Sieg gepusht. Sie mussten gegen das aufopferungsvoll kämpfende Team aus Brasilien alles aufbieten, um in dem hochklassigen und dramatischen Finale den 4:2 Sieg (14:15,11:6,11:5,9:11,14:12 und 11:8) einzufahren. Karen Schulz glänzte in der deutschen Abwehr durch ihr extrem sicheres Spiel und leitete immer wieder die deutschen Angriffe ein. Christos Michalakis startete mit einer hervorragenden Leistung gegen die Schweiz in die WM. Doch am Freitag gegen Österreich verletzte sich der TKH-Angreifer am Rücken und konnte von Bundestrainer Roland Schubert dann nicht mehr eingesetzt werden. Seine Rolle übernahm

TENNIS

Übersicht 2016/2017 Punktspiele Sommer 2016

D

ie Herrenmannschaft des TK zu Hannover stieg in der Sommersaison 2015 in die Verbandsklasse auf. In der laufenden Sommersaison 2016 hat sich die Herrenmannschaft (s. Foto) widererwartend gut geschlagen. Sie belegte am Ende über drei Siege, einer Niederlage und einem Unentschieden den respektablen zweiten Platz und ist knapp am weiteren Aufstieg in die Verbandsliga gescheitert. Als Zielsetzung wird der Aufstieg im Sommer 2017 angepeilt. Daneben nahmen an den offiziellen Punktspielen die Damen 40+ sowie die Herren 40+ teil. In den Nebenrunden spielten die Herren 65+.

Termine für das Jahr 2017: Frühjahresputz: Termin lt. Aushang Jahreshauptversammlung: 06.04.2017 Offizielles Anspielen: 01.05.2017

16

3/2016

Karen Schulz und Christos Michalakis Johannes Jungclaussen und das deutsche Team wuchs dann nach einem Halbfinalkrimi und den 4:3 Sieg gegen Brasilien im Endspiel gegen den Favoriten aus Österreich über sich hinaus. Mit einem 4:2 Sieg (12:10,11:4,6: 11,11:6,7:11,11:4) gewann auch die männliche U 18 aus Deutschland den Titel Mario Rathmann


Klubb-Nachrichten

ERFOLGREICH ENGAGIERT

RHYTHMISCHE SPORTGYMNASTIK

Trainingslager in Berlin

Z

um Ende der Saison standen noch zwei Wettkämpfe auf dem Programm, die unsere Mädchen erfolgreich abschließen konnten. Beim Niedersachsen Cup, der unter anderem vom TKH ausgerichtet wurde, starteten alle Gymnastinnen, die dieses Jahr nicht an Deutschen Meisterschaften teilgenommen hatten. Den ersten Platz belegten E. Smirnov (JWK), B. Kudravzev + V. Vasylyuk (SWK), A. Kirpichnikova (KLK 9) und L. Muravjev (KLK 7).

Herzlichen Glückwunsch auch an A. Arrago, Z. Boucheloukh, A.-E. Usov, M.-L. Cretan, I. Neddens, A. Mehic und J. Kalasch für ihre Treppchen-Plätze und Platzierungen! Beim DTB-Turn-Talentschulpokal in Berlin belegte unsere Mannschaft einen guten 6. Platz. Es turnten A. Hahn, E. Zerr, A. Kirpichnikova, A.-E. Usov, A. Mehic und A. Yukhno (TSV Havelse). In den Herbstferien fuhren die Mädchen des Landeskaders, die nächstes Jahr Deutsche Meisterschaften turnen werden, drei Tage nach Berlin, um dort im Leistungszentrum der RSG mitzutrainieren. Diese von der Landesfachwartin des NTBs organisierte Veranstaltung gab den Gymnastinnen die Möglichkeit, unter besten Bedingungen in der ehemaligen Olympia-Fechthalle zu trainieren und ihre neuen Kürübungen von der Bundestrainerin Dr. Katja Kleinveldt überprüfen zu lassen. Die Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Berlins durfte natürlich auch nicht fehlen. Nochmals herzlichen Glückwunsch an alle Gymnastinnen und Trainerinnen zu einer tollen Saison 2016 + alles Gute für die kommenden Wettkämpfe! Claudia Unbescheiden

3/2016

17


Klubb-Nachrichten

ERFOLGREICH ENGAGIERT

TANZEN

Immer was los im 1. TSZ Erfolge bei Landesmeisterschaften

A

m 17.09.2016 fand die niedersächsische Landesmeisterschaft in Hildesheim in den Latein- Tänzen statt. Auch unsere Paare waren erfolgreich am Start: Jessika Keberlein und Antonio Ungefug (Foto links) ertanzten sich den Vize-Landesmeistertitel in der HGR B Latein. Stefanie Helms und Marcel Müller erreichten solide das Semifinale der HGR C Latein. Auch Jennifer Schäfer und Kristian Pickelhaupt konnten sich ebenfalls in der HGR B Latein, nach einer längeren Pause, mit einer guten tänzerischen Leistung präsentieren. Herzlichen Glückwunsch!

Neues B-Team Unsere Lateinformation hat in den letzten Monaten einen sehr starken Tänzerzuwachs bekommen, sodass sie nun offiziell mit einem zweiten Team, dem B-Team, ab kommender Saison in der Landesliga starten werden. Wir freuen uns schon auf die öffentliche Generalprobe im Dezember.

Ehrung der Jubilare Am 22.10.16 fand zum zweiten Mal die Ehrung der TKH-Jubilare in den Räumlichkeiten des 1. TSZ statt. Fleißige Helfer des TKH-Bistro, der Geschäftsstelle und des 1. TSZ sorgten für ein angenehmes Ambiente. Unsere Tänzer lieferten dazu ein buntes Unterhaltungsprogramm: Vom Kindertanzen bis zu dem Turnierpaar Tim und Maria wurde den Gästen ein schöner Nachmittag beschert. Außerdem gab es noch eine ganz besondere Einlage: Gemeinsam mit dem Kooperationspartner der SV Arnum zeigten sechs Paare einen Querschnitt durch die Tänze der 20er Jahre. Alle Vorführungen wurden mit reichlich Beifall belohnt!

GESUNDHEUTSSPORT

Rücken und Figur auf zwei Rädern unterwegs …

D

ie Teilnehmer aus der Gruppe Rücken und Figur machten sich mit ihrer Trainerin Bärbel Stielow auf, um die nähere Umgebung von Langenhagen mit dem Rad zu erkunden. Gestartet wurde von der List aus in Richtung Silbersee in Langenhagen. Über den Wietzeblick an der Pferderennbahn fuhren wir recht unterhaltend in Richtung Golfplatz in Twenge/Hainhaus. Vorher machten wir noch einen Stop am Waldsee. Und man muss immer wieder staunen, wie grün es rund um Hannover und Langenhagen ist. Den meisten Sportlerinnen war gar nicht bekannt, was in einem Umkreis von 20 km alles zu sehen ist.

18

3/2016


Klubb-Nachrichten

ERFOLGREICH ENGAGIERT

AEROBICTURNEN

Aerobicturnen im TKH im Sommer und Herbst 2016 Erster Höhepunkt WM ab 13.6.16 in Incheon/ Seoul Südkorea

V

or fast anderthalb Jahren Idee zur Teilnahme eines Dance Teams Aerobicturnen an der WM von Trainerin Steffi Otto (TKH), es entsteht eine Dance Nationalmannschaft mit drei Sportlerinnen vom TKH, weiteren Sportlerinnen aus Rotenburg/Wümme, aus Thüringen, Nordrhein-Westfalen und der Aerobic Hochburg Ingelheim bei Mainz. Vom TKH Catherina Schacht (21), Sophia Homann (18), Franziska Roeder (18). Mehrfach gemeinsames Training an Wochenenden in Ingelheim. Catherina Schacht schon länger Bundeskadermitglied, Teilnahme an der Europameisterschaft 2015, mehrfach Mitglied in einer Mannschaft aus Ingel-heim, im TKH Trainerin für Aerobic-Nachwuchs, kommt ursprünglich vom Turnen.

Sophia Homann ebenfalls Bundeskadermitglied, ebenfalls Teilnahme an der Euro-pameisterschaft 2015, Trainern für Nachwuchs beim TKH, hat im Sommer das Abitur an der Sophienschule abgelegt und hat wegen der WM auf Abiturentlassung und Abiball verzichtet. Franziska Roeder Mitglied des Bundeskaders, Seiteneinsteigerin mit 14 Jahren, vorher Gerätturnen, auch jetzt noch fortgeführt, im Zweitliga-Team der KTG Hanno-ver, auch Abi an der Sophienschule mit Verzicht auf Abi-Entlassung und -ball Deutsche WM Delegation ist am 13.06. nach Korea geflogen, vorher die hannoverschen Teilnehmerinnen von TKH-Geschäftsführer Hajo Rosenbrock in der TKH-Halle verabschiedet, siehe Foto Stimmung noch mal anders als auf anderen internationalen Wettkämpfen, es treffen sich die Besten der Welt, man trifft aber auch „alte Bekannte“, Training und Wettkampf jeweils auf dem Podium, in der Halle haben schon die Asienspiele stattgefunden. 1.Runde Qualifikation für das Finale, jeweils acht Mannschaften Deutsches Team zeigte eine wirklich starke Leistung, kommt leider mit geringem Rückstand auf Brasilien unter 14 Mannschaften auf den 10. Platz und erreicht aber trotzdem damit den erhofften Top-Ten-Platz. Gute Stimmung im Team, die Starterinnen aus Hannover unterstützen die anderen deutschen Sportlerinnen, können aber auch kleine Ausflüge in die Hauptstadt Südkoreas machen, Motivation für die neue Saison und für die Deutschen Meisterschaften, die ausnahmsweise erst

sehr spät im Jahr, Anfang Oktober, in Stockach in der Nähe des Bodensees stattfinden. TKH-Sportlerinnen präsentieren sich bei den deutschen Meisterschaften sehr positiv und können bei starker Konkurrenz insgesamt zwei Podestplätze erreichen. In der Altersklasse 15–17 kommen Djale Hooshangi und Sophie Ritter im Duo mit kleinen Fehlern in ihrem Wettkampf auf Platz 5. Bei ihrem zweiten Start konnte Sophie mit einem Team aus Rotenburg den Bronze-platz erringen, Djale konnte mit einem Team ebenfalls aus Rotenburg sogar die Silbermedaille erkämpfen. Das Dance Team Jugend konnte sich bei sehr starker Konkurrenz noch keinen Treppchenplatz sichern. Zur Mannschaft gehörten Gesa Hentschel, Caro, Anne und Eva Goering, Maleen Huelst, Lea Meyer, Katharina Hohmann und Lena Perkuhn. Insgesamt Beleg für den Erfolg des intensiven Trainings im TKH bei Steffi Otto, Mi-rela und Andrei. Danach Vorbereitung für die neue Saison besonders für die zahlreichen Landes- und Bundeskaderathletinnen des TKH u.a. beim ersten Landeskadertraining in Ro-tenburg/Wümme, Mitte Oktober. Dabei auch 9 Mädchen im Alter von 8–10 Jahren, siehe Foto. Saisonabschluss wird sein der Bundeskadertest am 12.11. in Halle, zu dem 8 Mäd-chen des TKH gemeldet sind. Steffi Otto

3/2016

19


Klubb-Nachrichten

ERFOLGREICH ENGAGIERT

FECHTEN

WM 2016 der Fechtsenioren in Stralsund

Z

um ersten Mal richtete Deutschland eine Senioren-WM im Fechten aus. Eine Woche lang kreuzten im HanseDom in Stralsund rund 700 Einzelstarter ab 50 Jahren und 57 Mannschaftfen aus 47 Nationen die Klingen. Ein war ein vom kleinen Landesverband Mecklenburg-Vorpommern (3 ½ Vereine!) toll organisiertes Turnier. Super!

Mit dabei war die Laatzenerin Karin Jansen vom TK Hannover. Nominiert war sie in allen drei Waffen Florett, Degen und Säbel sowie in zwei Mannschaftswettbewerben. Das beste Einzelergebnis war dieses Jahr ein 5. Platz im Damendegen 60+ Nach der Vorrunde auf Platz 1 gesetzt und zwei Siegen in der Direktausscheidung verlor sie das nächste Gefecht ganz knapp mit 9:10 gegen die Französin Aubailly. Die Damendegen-Mannschaft mit Karin Jansen, Frauke Hohlbein, Bettina Fichtel, Astrid Kircheis, Ute Schiffmann und Bärbel Gorius gewann die beiden ersten Kämpfe gegen Großbritanien und die USA. Im Finale mit Frankreich unterlag die Mannschaft aber nach hartem Kampf mit 26:30 und wurde Vize-Weltmeister. Im Damenflorett verlor Karin Jansen ganz knapp mit 9:10 gegen die Australierin Ballard und belegte Platz 10. Für die Florettmannschaft blieb keine Zeit, da der Säberwettbewerb startete. Hier reichte es für Jansen nach einer guten Vorrunde zum 9. Rang. Am letzten Wettkampftag schlossen im Mannschaftswettbewerb die Säbelfechterinnen mit Karin Jansen,

20

3/2016

Friederike Janshen, Steffi Raskop, Margit Budde, Brigitte Greunke und Annegret Hamann die Vorrunde ohne Niederlage ab. Das Finale erfolgte gegen Vorjahresweltmeister USA. In einem spannenden Kampf konnte den Amerikanerinnen der WM-Titel mit einem 30:27 Sieg abgenommen werden. In der Nationenwertung belegte das deutsche Team bei dieser Heim-WM den ersten Rang. Der Medaillenspiegel weist fünf Gold-, vier Silber- und sieben Bronzemedaillen für Deutschland auf. Danach folgte die USA mit 4 Gold-, 6 Silber- und 10 Bronzemedaillen. Die Spannung und Dramatik, die in vielen Gefechten lagen, spiegelt sich nicht immer in den Ergebnissen wider. Manchmal waren es knappe Kampfrichterentscheidungen. Oder es war einfach nur die Zeit, die in einem Gefecht zu schnell oder zu langsam verging. Alle Platzierungen und Videos aus der Finalhalle findet man auf der Homepage der Veranstaltung unter: www. fencingworldwide.com/de/competition/11696-15/tournament Karin Jansen


Klubb-Nachrichten

ERFOLGREICH ENGAGIERT

LEICHTATHLETIK

Leichtathletik-Sparte im Wandel erfolgreich! NDM- und DM-Titel in der Freiluftsaison 2016

N

icht nur der Internetauftritt der Leichtathletik-Sparte wurde kräftig überarbeitet und um eine Seite mit den zurückliegenden Erfolgen der Saisons 2015/2016 und NLV-Rekorden ergänzt. Auch die Gruppe selbst hat sich gewandelt. Nach den Zugängen aus Bredenbeck Anfang 2016 haben sich neue Trainingsgruppen gebildet und das Trainerteam wurde deutlich vergrößert. Über 170 Abteilungsmitglieder, rd. 90-100 Aktive im Alter von 5–25 Jahren und 9 zertifizierte bzw. lizenzierte Trainer zeugen von einem professionellen sportlichen Ansatz.

TKH-Staffel 3 x 800 m mit Trainer Sven

Marcel Meyer, Beatrice Mau-Repnak Vom Breiten- über Wettkampf- bis hin zum Leistungssport werden alle Aktivenbedürfnisse angesprochen. Vom Sprint bis Marathon, von Mehrkampf bis hin zu Spezialdisziplinen wie Langhürde und Hindernislauf reicht die Disziplinpalette! Die Sparte um die neuen Abteilungsleiter Stephan Trimpe und Sven Goslar blickt hoffnungsvoll und motiviert nach vorn. Hier wächst was zusammen! Die erfolgreiche Freiluftsaison 2016 ist schon Teil dieser Entwicklung. 19 Bezirksmeistertitel, 10 Landesmeisterund 8 Vizelandesmeistertitel wurden erzielt. Darüber hinaus sicherten sich die TKHler einen Titel auf Norddeutscher Ebene und sogar einen Deutschen Meistertitel. Für diese Titelflut waren eine Vielzahl von Athleten und Athletinnen verantwortlich. Von den U16-Mädels Lara

Alissa Lange

7-Kampf DM Heidenheim Siemer, Greta Bauleke und Apolline Mekok bei den DM im 7-Kampf, über die U18-Athletin Alissa Lange als Norddeutsche Meisterin über 1.500m Hindernis, die U20Staffel über 3x800m mit Platz 4. bei der DM in Kassel in der Besetzung Annika Riedel, Alissa Lange und Laura Rösner bis hin zu Marcel Meyer, der im August Deutscher Meister im 9-Kampf der U16 wurde und zudem mit 5.511 Punkten einen neuen Landesrekord aufstellte. 2015 belegte der TKH noch Platz 14. von 334 Vereinen in der Landesbestenliste. Mit den Erfolgen 2016 wird es wohl einstellig! Darauf wird sich aber nicht ausgeruht, so dass aktuell durch die Trainer/innen bereits die Saisonvorbereitung 2017 eingeläutet wird. Thomas Ruthenberg

3/2016

21


Klubb-Nachrichten

ERFOLGREICH ENGAGIERT

HOBBYTURNEN

Unsere Hobbyturner beim Erlebnisturnfest

V

om Festzug mit Fahne und Rädern durch die Göttinger Innenstadt bis zur Stadiongala am letzten Abend waren unsere Hobbyturner dabei: Sogar bei Wettkämpfen, auch wenn der 100-Meterlauf buchstäblich ins Wasser gefallen ist, die Leine hatte Hochwasser. 11 bis 65 Jahre waren unsere Teilnehmer, die nur einmal in der Woche jeden Freitagabend in der Maschstraße trainieren. Aber das nächste Ziel ist da: Deutsches Turnfest 2017 Anfang Juni in Berlin. Frank Tiefenau/Tina Mauritz

ORIENTIERUNGSLAUF

Im Wald sind wir zu Hause!

N

achdem wir TKH-Orientierungsläufer Ende Februar im EXPO-Park schon einen Nacht-OL organisiert hatten, wurden wir in diesem Jahr wieder mal mit der Aufgabe betraut, Niedersächsische Meisterschaften der Langdistanz auszurichten.

Auf zum nächsten Posten

Posten am Stein gefunden

Als Wettkampfgelände Natürlich sind wir in diehaben wir den Osterser Saison wieder auf viewald ausgesucht und len Landes- und Bundesden Wettkampf mit dem veranstaltungen selbst Forstamt abgestimmt. gelaufen. Die Ergebnisse Unsere Spezialkarte waren nicht immer so musste für diese Meisgut, wie wir uns das geterschaften überarbeitet wünscht hatten. und erweitert werden. Kirsten Ralph, der erst Beim Wirt der Sennhütvor 2 Jahren zu uns gete fanden wir großes stoßen ist, hat sich in Entgegenkommen, da dieser Saison beim OL wir ja Strom, Toiletten zurückgehalten und auf und Parkmöglichkeit für Marathon konzentriert. das Wettkampfzentrum Beim Frankfurt-MaraDer Deutsche Meister unterwegs benötigten. thon am 30. Oktober verAm 24. September war es besserte er dann auch dann soweit. 150 Teilnehmer kämpften um Meisterehren seine persönliche Bestzeit um 2 Minuten auf 2:50:26. und Ranglistenpunkte in ihren Altersklassen und konnEine Superzeit! Dazu gratulieren wir recht herzlich. ten sich davon überzeugen, dass der Osterwald mit alten In der wettkampfarmen Zeit ist es günstig, OrientieSteinbrüchen, vielen Steinen und Felsen läuferisch und rungslauf kennen zu lernen. orientierungstechnisch anspruchsvoll ist. Luis hatte 12 unAnfang März 2017 planen wir einen Nacht-OL, eine terschiedliche Bahnen (Aufgaben) konzipiert, sodass die spannende Angelegenheit! Veranstaltung durchaus meisterschaftswürdig war. Unsere Homepage: www.tkh-ol.de Das Wetter spielte gut mit und weil die Organisation reiGünter Gohde bungslos klappte, konnten einige unserer 26 Organisatoren selbst noch auf Postenjagd gehen.

22

3/2016


IMPRESSUM Herausgeber:

v.i.S.d.P.: Rechtsform: Erscheinungsweise:

Turn-Klubb zu Hannover, gegründet 1858 Maschstraße 16 • 30169 Hannover Internetadresse: www.turn-klubb.de Telefon: 05 11-70 03 50 50 Telefax: 05 11-70 03 50 52 E-Mail: Info@turn-klubb.de Hajo Rosenbrock rechtsfähig Kraft staatlicher Verleihung Umsatzsteueridentifikationsnr. gemäß § 27a: DE 115669669 Drei Mal jährlich – Ausgabe 1/2017 erscheint im April 2017

Redaktions- und Anzeigenschluss: 24. Februar 2017 Gestaltung: Turn-Klubb zu Hannover Redaktionsleitung: Hajo Rosenbrock Fotos: shutterstock.com | Turn-Klubb zu Hannover Druck: Flyeralarm.de Der Bezugspreis ist durch den Mitgliedsbeitrag abgegolten. Es gilt der Anzeigentarif vom Januar 2008. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Vereins wieder. Die Redaktion behält sich vor, Beiträge zu ändern, bzw. zu kürzen. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt der Verein keine Haftung. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Turn-Klubbs zu Hannover.


Klubb-Nachrichten AKTUELL

Ernst Kohlrausch – Ein sportwissenschaftlicher Visionär Von Lothar Pollähne

E

rnst Kohlrausch (Geb. 26. November 1850 in Lüneburg, gest. 16.Mai 1923 in Hannover) stammt aus einer Pädagogenfamilie. Sein Großvater war Generalschuldirektor in Hannover, sein Vater Rektor des Johanneums in Lüneburg. Nach seinem Schulabschluss im Jahr 1871 absolviert Kohlrausch seinen Wehrdienst und studiert anschließend in Berlin Mathematik, Physik und Naturwissenschaften. 1874 besteht der passionierte Turner seine Prüfung zum Sportlehrer. 1875 wird Ernst Kohlrausch als Lehrer für Mathematik, Physik und Sport am Kaiser Wilhelm Gymnasium in Hannover angestellt.

Das Turnen wird seine Lebensaufgabe. Kohlrausch engagiert sich in mehreren Turnvereinen. Als Mitglied des Turn-Klubbs zu Hannover ist er maßgeblich an der Gründung des Nordwestdeutschen Turnlehrervereins beteiligt. 1878 wird Kohlrausch an der Universität in Marburg mit einer Arbeit über die „Mechanik des Turnens“ zum Dr. phil. promoviert. In der 80er Jahren des 19. Jahrhunderts entdeckt Ernst Kohlrausch die Fotografie, die zunächst für seine Unterrichtstätigkeit von Bedeutung werden wird. Sein Ziel: Sportliche Bewegungen, die mit dem bloßen Auge nicht wahrnehmbar sind, nachvollziehbar darzustellen. Zu diesem Zweck entwickelt und baut Ernst Kohlrausch einen chronofotografischen Appa-

rat, der aus einem Rad besteht, auf dem 24 einzelne Kameras befestigt sind. Kohlrausch brachte dieses Rad in Bewegung und löste als die richtige Geschwindigkeit erreicht war, die Verschlüsse der 24 Kameras aus, um die Platten einzeln und in Reihenfolge zu belichten. Auf diese Weise entstanden die ersten filmischen Aufnahmen von sportlichen Übungen. Kohlrauschs Archiv ist heute beim Deutschen Museum in München eingelagert. Einzelne „Filmchen“, wie Kohlrauschs Erstling über einen Salto rückwärts vom Ein-Meter-Brett sind im Internet dokumentiert. 1894 konstruiert Ernst Kohlrausch einen besseren Apparat, mit dem er vor allem turnerische Bewegungsabläufe dokumentierte. Ab 1915 gibt er die Zeitschrift „Körper und Geist“ her-

Landeshauptstadt i An den Stadtbezirksrat Buchholz-Kleefeld (zur Kenntnis) An den Verwaltungsausschuss (zur Kenntnis) 2. Entscheidung Nr. 15-1283/2016 S2, Anzahl der Anlagen 0, Zu TOP 10.2.3. ENTSCHEIDUNG: Ehrengrab für Ernst Kohlrausch Sitzung des Stadtbezirksrates Buchholz-Kleefeld am 09.06.2016 TOP 10.2.3. Beschluss: Der Rat der Landeshauptstadt Hannover wird gebeten, der Grabstätte Ernst Kohlrauschs auf dem Nackenberger Friedhof die Widmung als Ehrengrab auf Friedhofsdauer zu gewähren. Entscheidung: Die Verwaltung stimmt dem Stadtbezirksrats-Vorschlag zu, die Grabstätte von Ernst Kohlrausch auf dem nicht städtischen Friedhof Nackenberg als Ehrengrab zu widmen. 41.03/18.62. Hannover / 13.09.2016

aus, die er auch nach seinem Eintritt in den Ruhestand, 1916, weiterführt. Kohlrausch gilt als Vertreter einer neuen Auffassung vom Sportunterricht, weil er Mannschaftssportarten gleichberechtigt neben Einzelsportarten setzt. Als Vertreter der „Turnspielebewegung“ kann er als Vorreiter der „Bundesjugendspiele“ angesehen werden. Ihm zu Ehren verleiht der Turn-Klubb zu Hannover alljährlich die „Kohlrausch-Plakette. Ernst Kohlrausch, dem im Ausland zum Teil mehr Anerkennung zuteil wird, darf zu Recht als Pionier der Biomechanik, der Bewegungslehre und des Films angesehen werden. Sein Grab befindet sich auf dem Nackenberger Friedhof.

Weihnachtsturnen in der Maschstraße 16

Abenteuerturnen in der Turnhalle Weihnachtsbasteln

Kuchen- und Keksbüffet

Samstag, 10.12.2016 11–14 Uhr

Unseren Verstorbenen ein ehrendes Gedenken von Grone, Pia

07.11.2016

18 Jahre

Wendrich, Monika

09.11.2016

72 Jahre

3/2016

25


Klubb-Nachrichten AKTUELL

BOXFITNESS

Box-Club on Fire

R

egelmäßig stehen bei unserem Kurs „Box Fitness“ gemeinsame Aktivitäten außerhalb der Sporthalle auf dem Programm: Beim letzten Mal ging es hoch hinaus bei der Berufsfeuerwehr Hannover!

Seit über drei Jahren trainieren wir mit einer bunt gemischten Gruppe aus Anfängern und Fortgeschrittenen immer dienstags und freitags in der Meterstraße. Beim Training steht zwar der Sport im Vordergrund, aber der Spaß kommt nie zu kurz. Um sich untereinander besser kennen zu lernen, hat es sich bewährt, hin und wieder gemeinsam etwas zu unternehmen. Dank einem unserer Teilnehmer hatten wir im September die Möglichkeit, auf der Wache 3 einen Blick hinter die Kulissen der Berufsfeuerwehr Hannover zu werfen: Nach einer theoretischen Einführung konnten wir den Maschinenpark sowie die ABC-Schutz­ ausrüstung besichtigen und im Atemschutz-Parcours einen Eindruck davon bekommen, wie anstrengend die Einsätze für Feuerwehrmänner und –frauen sind. Zum Ende konnten die Schwindelfreien mit der Drehleiter in luftigen Höhen aufsteigen und aus 30 Metern einen ungewöhnlichen Blick auf Hannover genießen. Wir haben nicht nur viel gelernt, sondern hatten auch viel Spaß. Ein großer Dank an die beiden Feuerwehrleute, die jede Frage ausführlich beantworteten.

26

3/2016

Nach diesem spannenden Nachmittag und einem gemeinsamen Abendessen bildete ein Besuch beim Feuerwerk in den Herrenhäuser Gärten den Abschluss – und damit ging ein rundum gelungener Tag unter dem Motto „Box-Club on fire“ zu Ende. Wir freuen uns schon auf den 17. Dezember – dann steht der traditionelle Weihnachtsmarkt-Besuch mit dem BoxClub an! Ruth Märtin und Volkan Sirke


Sportberatung: (Maschstraße 16, Geschäftsstelle)

SPORTPROGRAMM Aerobic/Fitness

dienstags 15:30–17:00 Uhr und: 19:00–20:00 Uhr Reha-Sportberatung: (Maschstraße 16, Geschäftsstelle) montags: 17:00–17:50 Uhr und donnerstags: 14:00–14:50 Uhr

Hier findet Ihr Fitness pur. Unsere Trainer bieten in modern ausgestatteten Räumen Bewährtes wie Step-Aerobic und alles was im Trend liegt in über 20 Stunden pro Woche. Aerobic-Probekarte: 5,00 € (Bistro, Maschstraße 16) 5 Werktage (ab Kauf der Karte) die Aerobic-Angebote* testen! (*Yoga-Angebote nur auf Anfrage, nicht in der Probewoche möglich) Erwachsene

Montag

17:00-18:00

Step Fatburner

Andrei N.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Erwachsene

Montag

17:00-18:00

Workout II

Antje B.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Montag

18:00-19:00

Bodyforming I-III

Andrei N.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Erwachsene

Montag

18:00-19:00

Fit & Stretch

Ivan J.

TKH-SZ* City, kleiner Fechtsaal

Erwachsene

Montag

18:00-19:00

AROHA®

Sandra H.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Erwachsene

Montag

19:00-20:00

Art of Fitness

Harald M.

GS Meterstraße

Erwachsene

Montag

19:00-20:00

Core Training

Kristina S.

GS Edenstraße

Erwachsene

Montag

19:00-20:00

Step II

Nadine D.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Erwachsene

Montag

19:00-20:00

Basics & More I-III

Dajana K.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Erwachsene

Montag

19:00-20:00

Back to Balance I-III

Nicole E.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Erwachsene

Montag

20:00-20:30

Bauch, Beine, Po Express I-III

Nadine D.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Erwachsene

Montag

20:00-21:00

Zumba I-III

Nicole

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Erwachsene

Montag

20:00-21:30

PEPIMUF

Markus K.

TKHalle List

Erwachsene

Dienstag

16:30-17:30

Bodystyling I-III

Alex B.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

®

Erwachsene

Dienstag

17:30-18:30

Complete Bodyworkout II

Antje B.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Erwachsene

Dienstag

18:30-19:30

Ballett komplett

Eleni S.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Erwachsene

Dienstag

19:15-20:15

Zumba® I-III

Hannah L.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Erwachsene

Dienstag

19:30-20:30

Fatburner-Workout

Sandra H.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Erwachsene

Dienstag

20:00-22:00

Box-Fitness

Volkan S., Ruth M.

GS Meterstraße

Erwachsene

Mittwoch

16:00-17:00

Yoga Flow I-II*

Antje B.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Mittwoch

18:00-19:00

Bauch, Beine, Po I-III

Ivan J.

GS Meterstraße

Erwachsene

Mittwoch

18:00-19:00

Bodystyling I-III

Steffi S.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Erwachsene

Mittwoch

19:00-20:00

Tabata Zirkeltraining

Ivan J.

GS Meterstraße

Erwachsene

Mittwoch

19:00-20:00

Step II-III

Steffi S.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Erwachsene

Mittwoch

20:00-21:00

Hot IRON®/deepWORK®

Marén

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Erwachsene

Mittwoch

20:00-22:00

Kickboxen

Marek S.

GS Meterstraße

Erwachsene

Mittwoch

20:00-22:00

Thaiboxen

Sophia B.

TKH-SZ* City, kleiner Fechtsaal

Erwachsene

Mittwoch

20:15-22:00

Crosstraining

Steffi B.

TKH-SZ* City, TKH-Halle TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Donnerstag

10:00-11:00

Body in Balance

Tina W.

Erwachsene

Donnerstag

11:00-12:00

Zumba® I-III

Pia-Doreen B.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Donnerstag

17:00-18:00

Mix Workout I-III

Nadine D.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Erwachsene

Donnerstag

18:00-19:00

Kampfsportorientierte Aerobic I-III

Andrei N.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Erwachsene

Donnerstag

18:00-19:00

Step Fatburner I-III

Nadine D.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Erwachsene

Donnerstag

18:00-19:15

Yoga Flow II*

Antje B.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Donnerstag

19:00-20:00

Bauch, Beine, Po I-III

Andrei N.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Erwachsene

Donnerstag

19:30-20:45

Yoga Flow II*

Antje B.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Donnerstag

20:00-22:00

PEPIMUF

Markus K.

TKHalle List

Erwachsene

Freitag

16:00-17:00

Mix Workout I-III

Christine G.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Erwachsene

Freitag

17:00-18:00

Rücken und Figur I-III

Christine G.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Erwachsene

Freitag

17:00-18:00

Crosstraining

Christoph W.

TKH-SZ* City, kleiner Fechtsaal

Erwachsene

Freitag

20:00-22:00

Box-Fitness

Volkan S., Ruth M.

GS Meterstraße

Erwachsene

Samstag

15:30-18:00

PEPIMUF goes out im Winter

Markus K.

Eilenriede/TKHalle List

Erwachsene

Samstag

16:00-18:00

PEPIMUF goes out im Sommer

Markus K.

Eilenriede/TKHalle List

Erwachsene

Sonntag

12:00-14:00

Crosstraining

Max Z.

Treffpunkt Bistro

Badminton Badminton ist ein Rückschlagspiel, das mit einem Federball und Badmintonschlägern gespielt wird. Die Spieler versuchen, den Ball so über ein Netz zu schlagen, dass die Gegenseite ihn nicht den Regeln entsprechend zurückschlagen kann. Ein schneller Sport, der für eine hohe körperliche Fitness sorgt. Erwachsene

Dienstag

20:15-22:15

Badminton

ACHTUNG!

Lutz H.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Das Sportprogramm ist gültig bis zum 31.12.2016. Informiern Sie sich ab dem 01.01.2017 bitte über Änderungen und Erweiterungen unseres Programms auf unserer Intenetseite: www.turn-klubb.de.

3/2016

27


Ball- und Sportschule Es werden viele verschiedene Ballsportarten eingebracht, so dass die Kinder Vorlieben erkennen können und gleichzeitig abwechslungsreich und vielseitig in entspannter Atmosphäre gefördert werden. Kinder

Dienstag

18:00-19:00

Ball- und Sportschule, 6-9 Jahre

Carlotta und Marie

Grundschule Edenstraße

Ballett Unsere Kinder-Ballettgruppen für Anfängerinnen ab 3 Jahren finden bis zur Fortgeschrittenstufe im Alter von ca. 12 Jahren in unserem TKH-SZ* City, Ballettsaal in der Maschstraße statt. Eine weiterführende Gruppe gibt es für Fortgeschrittene ab 14 Jahren. Bitte informieren Sie sich vorher telefonisch in unserer Geschäftsstelle, welche Gruppen noch Kapazitäten frei haben. Kinder

Montag

15:15-16:00

Ballett, Anfänger, 4-5 Jahre

Katrin H.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Kinder

Montag

15:15-16:00

Ballett, Anfänger, 4-6 Jahre

Kerstin M.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Kinder

Montag

16:00-16:45

Ballett, Anf./Fortgeschrittene, 5–7 J.

Kerstin M.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Kinder

Montag

16:05-16:50

Ballett, Anfänger, 6-8 Jahre

Katrin H.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Kinder

Montag

16:50-17:45

Ballett, Anf./Fortgeschrittene, 8-12 J.

Katrin H.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Kinder

Dienstag

15:15-16:00

Ballett, Anfänger, 3-5 Jahre

Linda P.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Kinder

Dienstag

16:00-16:45

Ballett, Anf./Fortgeschrittene, 4–6 J.

Linda P.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Kinder

Dienstag

16:45-17:30

Ballett, Fortgeschrittene ab 7 Jahre

Linda P.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Kinder

Mittwoch

15:45-16:30

Ballett, Fortgeschrittene, 3–5 Jahre

Mareike W.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Kinder

Mittwoch

16:30-17:30

Ballett, Fortgeschrittene, 6–11 Jahre

Mareike W.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Kinder

Donnerstag

14:30-15:15

Ballett, Anf./Fortgeschrittene, 3–5 J.

Pia-Doreen B.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Kinder

Donnerstag

16:00-16:45

Ballett, Anf./Fortgeschrittene, 5–7 J.

Pia-Doreen B.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Kinder

Freitag

14:15-15:00

Ballett, Anfänger, 3–5 Jahre

Andrea K.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Jugendliche

Montag

17:45-19:00

Ballett, Fortgeschrittene, ab 14 Jahre

Katrin H.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Basketball Die Basketballabteilung im Turn-Klubb zu Hannover bietet Trainings- und Spielbetrieb in allen Altersklassen (ab ca. 9 Jahren) für Kinder/Jugendliche und Erwachsene an. Das Training findet natürlich ganzjährig statt, während der Spielbetrieb in den diversen Ligen in der Regel von September bis April läuft. Neuankömmlinge sind natürlich willkommen und bekommen nach Anfrage die Trainingszeiten übermittelt, je nach Bedarf und Platz in der bestehenden Mannschaft sowie in dessen Trainingsbetrieb. Neben Sportschuhen ist nur normale Sportbekleidung nötig. Alle Informationen zum Basketball im TKH und den Trainingszeiten erhalten Sie auf der Homepage: www.tkh-basketball.de, sowie bei folgenden Ansprechpartnern: Dorothea Richter, d.richter@tkh-basketball.de für den weiblichen Bereich und Torsten Grewe, tg@ebrc.de für den männlichen Bereich.

Beckenbodengymnastik Ein richtig und regelmäßig durchgeführtes Beckenbodengymnastik ermöglicht die Stärkung und Straffung der Beckenbodenmuskulatur und dient somit der Vorbeugung und Behandlung einer Harninkontinenz infolge Beckenbodenschwäche und Überlastung der Schließmuskeln. Das Training ist auch für Männer und Frauen ausgerichtet, die nach einer Operation im Beckenbereich wieder sportlich aktiv werden möchten. Erwachsene

Dienstag

08:45-09:45

Beckenbodengymnastik

Ulrike D.-H.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Dienstag

09:45-10:45

Beckenbodengymnastik

Ulrike D.-H.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Erwachsene

Dienstag

18:00-19:15

Beckenbodengymnastik

Ulrike D.-H.

Sophienresidenz Leineaue

Cheerleading Durch die Mischung von Tänzen, Sprüngen, Cheers und Chants (Anfeuerungsrufe), Stunts, Pyramiden und Tumbling (bodenturnerische Elemente) findet dieser Sport immer mehr Anklang. Vereinbare doch einfach ein Probetraining bei Saskia Heidemann, E-Mail: saskia.wenzek@arcor.de Kinder

Montag

15:00-17:00

Mini Pepper, 6-11 Jahre

Saskia H.

Grundschule Meterstraße

Kinder

Montag

17:00-19:00

Red Stars, 12-15 Jahre

Sven K.

Außenst. Käthe-Kollwitz-Schule

Kinder

Freitag

15:15-16:00

Anfängergruppe, 5-8 Jahre

Anita K.

Grundschule Meterstraße

Kinder

Freitag

16:00-18:00

Mini Pepper, 6-11 Jahre

Sven K.

Grundschule Meterstraße

Kinder

Freitag

18:00-20:00

Red Stars, 12-15 Jahre

Sven K.

Grundschule Meterstraße

Erwachsene

Montag

18:00-20:00

Red Pepper, ab 16 Jahre

Saskia H.

TKHalle List

Erwachsene

Donnerstag

19:30-21:30

Red Pepper, ab 16 Jahre

Sven K.

Grundschule Meterstraße

Eltern-Kind-Turnen Im Vordergrund stehen die Bewegung und der Spaß beim gemeinsamen Turnen. All das, was zu Hause eher schwierig zu meistern ist, wird hier ausprobiert. Sei es das Schwungtuch oder ein Trampolin. Auch Sing- und Tanzspiele gehören dazu. Die Kinder sollen spielerisch ihre Zeit mit uns vertreiben. Das Kind ist bis zum vollendeten 4. Lebensjahr beitragsfrei. Bitte melden Sie neben dem teilnehmenden Kind immer eine erwachsene Begleitperson an. Das Anmeldeformular für das Eltern-Kind-Turnen bekommen Sie bei den Trainern. Kinder

Montag

09:45-10:45

Eltern-Kind-Turnen

Ivan J.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder

Montag

17:00-18:00

Eltern-Kind-Turnen

Ivan J.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder

Dienstag

10:00-11:00

Eltern-Kind-Turnen

Christoph W.

TKHalle List

Kinder

Dienstag

16:00-17:00

Eltern-Kind-Turnen

Andrei N.

TKHalle List

28

3/2016


Kinder

Dienstag

17:00-18:00

Eltern-Kind-Turnen

Jan M.

TKHalle List

Kinder

Dienstag

17:00-18:00

Eltern-Kind-Turnen

FSJ

Grundschule Edenstraße

Kinder

Mittwoch

10:00-11:00

Eltern-Kind-Turnen

Lars H.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder

Donnerstag

17:00-18:00

Eltern-Kind-Turnen

Modar A.

TKHalle List

Kinder

Freitag

09:00-09:45

Eltern-Kind-Turnen

Ivan J.

TKH-SZ* Kirchrode

Kinder

Freitag

09:45-10:30

Eltern-Kind-Turnen

Ivan J.

TKH-SZ* Kirchrode

Kinder

Freitag

15:00-16:00

Eltern-Kind-Turnen

Christoph W.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder

Freitag

16:00-17:00

Eltern-Kind-Turnen

Jan M.

Grundschule Edenstraße

Kinder

Freitag

16:00-17:00

Eltern-Kind-Turnen

Christoph W.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder

Freitag

17:00-18:00

Eltern-Kind-Turnen

Jan M.

Grundschule Edenstraße

Faustball Faustball ist ein Rückschlagspiel, bei dem sich zwei Mannschaften auf zwei Halbfeldern gegenüberstehen, ähnlich wie beim Volleyball. Sie sind durch eine Mittellinie und ein Band getrennt, das zwischen zwei Pfosten gespannt ist. Jede Mannschaft besteht aus fünf Spielern, die versuchen, einen Ball mit dem Arm oder mit der Faust über das Band so in das gegnerische Halbfeld zu schlagen, dass er für die andere Mannschaft nicht erreichbar ist. Weiterführende Informationen hierzu können Sie auf der Homepage der Faustball-Sektion nachlesen: www.tkh-faustball.de Kinder

Montag

18:00-19:30

weiblich, U 14-U 16

Halle Winter

Kaiser-Wilhelm-Rats-Gymnasium

Kinder

Dienstag

16:00-18:00

männlich ,U  6-U 12

Feld Sommer

TKH-SZ* Kirchrode

Kinder

Dienstag

16:00-18:00

gemischt, U 6-U 12

Halle Winter

Stephansstift

Kinder

Mittwoch

16:30-18:00

weiblich, U 11-U 14

Feld Sommer

TKH-SZ* Kirchrode

Kinder

Mittwoch

17:30-19:00

gemischt, U 6-U 12

Halle Winter

Stephansstift

Kinder

Mittwoch

18:00-20:00

weiblich, U 15-U 18

Feld Sommer

TKH-SZ* Kirchrode

Kinder

Freitag

16:00-18:00

weiblich, U 11-U 14

Feld Sommer

TKH-SZ* Kirchrode

Kinder

Freitag

18:00-20:00

weiblich, U 15-U 18

Feld Sommer

TKH-SZ* Kirchrode

Erwachsene

Montag

18:00-20:00

19+ männlich

Feld Sommer

TKH-SZ* Kirchrode

Erwachsene

Montag

19:30-22:00

U 16/Frauen

Halle Winter

Kaiser-Wilhelm-Rats-Gymnasium

Erwachsene

Mittwoch

14:30-16:30

60+ gemischt (Kleinfeld)

Feld Sommer

TKH-SZ* Kirchrode

Erwachsene

Mittwoch

15:30-16:30

60+ gemischt (Kleinfeld)

Feld Sommer

TKH-SZ* Kirchrode

Erwachsene

Mittwoch

18:00-20:00

19+ weiblich

Feld Sommer

TKH-SZ* Kirchrode

Erwachsene

Mittwoch

18:00-20:00

19+ männlich

Feld Sommer

TKH-SZ* Kirchrode

Erwachsene

Mittwoch

19:00-20:30

U 16/Frauen

Halle Winter

IGS Roderbruch, Halle

Erwachsene

Mittwoch

20:30-22:00

Männer

Halle Winter

IGS Roderbruch, Halle

Erwachsene

Freitag

14:30-16:30

60+ gemischt (Kleinfeld)

Feld Winter

TKH-SZ* Kirchrode

Erwachsene

Freitag

15:30-16:30

60+ gemischt (Kleinfeld)

Feld Sommer

TKH-SZ* Kirchrode

Erwachsene

Freitag

18:00-20:00

19+ weiblich

Feld Sommer

TKH-SZ* Kirchrode

Erwachsene

Freitag

20:00-22:00

19+ männlich

Halle Winter

Lotte-Kestner-Schule

Fechten Fechten ist ein Sport für Jedermann und jedes Alter, bei dem es um Schnelligkeit, Reaktionsvermögen und Taktik geht. Wir freuen uns über jeden, der mit uns trainieren oder auch nur „klubben“ möchte. Kinder

Dienstag

15:00-17:00

Fechten, 6-8 Jahre

Youlia G.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Kinder

Dienstag

17:00-19:00

Fechten, 8-14 Jahre

Youlia G.

TKH-SZ* City, kleiner Fechtsaal

Kinder

Freitag

17:00-18:00

Fechten, 8-14 Jahre

Youlia G.

TKH-SZ* City, beide Fechtsäle

Kinder

Freitag

18:00-19:00

Fechten, 8-14 Jahre

Youlia G.

TKH-SZ* City, beide Fechtsäle

Erwachsene

Dienstag

19:00-21:00

Fechten

Youlia G.

TKH-SZ* City, beide Fechtsäle

Erwachsene

Freitag

19:00-21:00

Fechten

Youlia G.

TKH-SZ* City, beide Fechtsäle

Fit für alle/Gesundheitssport/Gymnastik Jedermannsport: Erhaltung und Verbesserung der Kraft-, Beweglichkeits- und Koordinationsfähigkeiten für jedes Alter (18.-80 +) Herz-/ Kreislaufaktivierung, Koordinations- und Balanceübungen; Kraft­ausdauert­raining mit dem eigenen Körpergewicht, Kurzhanteln, Therabändern, Aero-Steps, Stäben und Gymnastikbällen; Kleine Spiele; Walking. Erwachsene

Montag

09:15-10:15

Gymnastik für Goldies

Claudia D.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Erwachsene

Montag

10:15-11:15

Seniorengymnastik

Claudia D.

TKH-SZ* City, Fechtsaal Grundschule Edenstraße

Erwachsene

Montag

17:00-17:55

Rücken und Figur

Anna J.

Erwachsene

Montag

17:00-18:00

Fit ab 40 – Fitness für Frauen

Daniela K/Helga E. i. Wechsel

Grundschule Meterstraße

Erwachsene

Montag

18:00-18:55

Rücken und Figur

Anna J.

Grundschule Edenstraße

Erwachsene

Montag

20:00-21:00

Rücken und Balance

Nicole E.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Erwachsene

Montag

20:00-21:30

Powergymnastik

Peter F.

Grundschule Edenstraße

Erwachsene

Dienstag

09:45-10:45

Gesundheitssport

Anna J.

TKH-SZ* City, Halle

Erwachsene

Dienstag

10:45-11:45

Funktiongymnastik

Anna J.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

3/2016

29


Erwachsene

Dienstag

10:45-11:45

Hockergymnastik

Ulrike D.-H.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Dienstag

19:00-20:00

Fitness Workout

Kerstin W.

Grundschule Edenstraße

Erwachsene

Mittwoch

09:45-10:45

Funktiongymnastik

Ute S.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Mittwoch

10:45-11:45

Funktiongymnastik

Ute S.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Mittwoch

12:00-13:00

Seniorengymnastik

Müge N.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Mittwoch

17:00-17:50

Rücken-Fitness

Ivan J.

Grundschule Meterstraße

Erwachsene

Mittwoch

17:00-18:15

Jedermannsport, Sommer, (ab Beginn d. Osterferien)

Dietrich H.

TKH-SZ* Kirchrode

Erwachsene

Mittwoch

17:30-18:30

Jedermannsport, Winter, (ab Ende d. Herbstferien)

Dietrich H.

Tellkampfschule

Erwachsene

Mittwoch

18:00-19:00

Rundum Fit

Ulrike D.-H.

Sophienresidenz Leineaue

Erwachsene

Mittwoch

18:30-19:30

Walken und Joggen für Einsteiger (ab Beginn d. Osterferien)

Dietrich H.

TKH-SZ* Kirchrode

Erwachsene

Mittwoch

19:00-20:00

Walken und Joggen für Einsteiger (ab Beginn der Herbstferien

Dietrich H.

Bistro

Erwachsene

Mittwoch

19:00-20:15

Gymnastik für Männer (Sommer)

Andrei N.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Erwachsene

Mittwoch

20:00-21:00

Fitness Workout

Kerstin W.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Donnerstag

08:00-09:00

Rehatraining an Geräten, Ernährungsberatung

Christoph W.

Gesundheitsstudio

Erwachsene

Donnerstag

09:30-10:30

Rücken und Figur

Bärbel S.

TKHalle List

Erwachsene

Donnerstag

09:45-10:45

Gymnastik für Goldies

Ivan J.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Erwachsene

Donnerstag

10:00-11:00

Seniorengymnastik

Müge N.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Erwachsene

Donnerstag

10:30-11:30

Ausdauer und Gymnastik

Bärbel S.

TKHalle List

Erwachsene

Donnerstag

11:00-12:00

Seniorengymnastik

Müge N.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Erwachsene

Donnerstag

18:30-20:00

Powergymnastik

Peter F.

Wilhelm-Raabe-Schule

Erwachsene

Freitag

18:00-19:00

Funktiongymnastik

Anna S.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Freitag

19:00-20:00

Fitness Workout

Andrei N.

Grundschule Edenstraße

Erwachsene

Freitag

20:15-21:45

Gymnastik für Männer (Winter)

Frank T.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Gerätturnen Das Gerätturnen (auch Kunstturnen) ist eine olympische Individualsportart und ist die Basis-Sportart vieler Vereine im Deutschen Turner-Bund (DTB). Der Hochleistungssport wird vom DTB offiziell als Gerätturnen bezeichnet. Im Leistungs- und Hochleistungssport gibt es Mannschaftsbewerbe, Einzelmehrkämpfe und Wettkämpfe an jedem einzelnen Gerät. Bei den Olympischen Spielen und bei den Welt- und Europameisterschaften werden in insgesamt 14 Disziplinen Titel und Medaillen vergeben. Das Gerätturnen ist eine sehr dynamische Sportart mit vielen akrobatischen Elementen, Drehungen, Salti und Sprüngen. Kinder

Dienstag

19:00-20:00

Kunstturnen für Einsteiger

Corwyn T.

Peter-Ustinov-Schule

Kinder

Dienstag

18:00-20:00

Mädchen-Aufbaugruppe, ab 6 J.

Andrei N.

Grundschule Edenstraße

Kinder

Mittwoch

15:00-17:00

Aufbaugruppe Schüler männlich

Kobra M.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder

Mittwoch

16:00-17:30

Mädchen-Aufbaugruppe, 6-9 Jahre

Andrei N.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder

Mittwoch

16:30-18:30

Schüler männlich

Kobra M.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder

Mittwoch

17:30-19:00

Mädchen-Aufbaugruppe, ab 9 Jahre

Andrei N.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder

Donnerstag

16:30-18:00

Mädchenturnen, 8–14 Jahre

Pia S.

Grundschule Edenstraße

Kinder

Freitag

17:00-19:00

Schüler männlich

Kobra M.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Erwachsene

Freitag

20:30-22:00

Hobbyturnen

Frank T.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Gesundheitsstudio Ob Ausgleich zum Alltag, Muskelaufbau oder Verbesserung der Kondition, Prävention oder Reha an Geräten. Jeder Sportler ist bei uns im Gesundheitsstudio herzlich willkommen. Vereinbaren Sie einfach ein Probetraining und Eingangstest telefonisch mit uns, und wir erstellen gemeinsam mit Ihnen Ihren individuellen Trainingsplan. Tel.: 05 11-70 03 50 53. Erwachsene

Montag-Freitag

08:00-22:00 Uhr

TKH-SZ* City, Gesundheitsstudio

Erwachsene

Samstag-Sonntag

10:00-17:00 Uhr

TKH-SZ* City, Gesundheitsstudio

Hip Hop Kinder

Donnerstag

15:15-16:00

Hip Hop ab 6 Jahre

Pia-Doreen B.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Kinder

Freitag

15:00-16:00

Hip Hop ab 10 Jahre, Fortgeschrittene

Nici

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Kinder

Freitag

16:00-17:00

Hip Hop ab 13 Jahre, Anfänger u. Fortgeschrittene

Aida T.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Iaido Ken-Jutsu Iaido Ken-Jutsu ist eine japanische Schwertkunst. Interessenten bitten wir, sich an den Übungsleiter Ralf S. (Tel.: 05 1177 42 32) oder die Spartenleitung Jost M. (Tel.: 0 51 30-37 93 32) zu wenden. Erwachsene

30

Dienstag

3/2016

17:30-19:00

Iaido

Ralf S., Wolfgang T.

TKH-SZ* City, Parkettsaal


Jazz-Dance Kinder

Donnerstag

17:00-19:00

Jazz-Gruppe „Sassy“, ab 12 Jahre, (nur nach Absprache)

Pia-Doreen B

Grundschule Edenstraße

Kinder

Donnerstag

19:00-20:00

Jazz-Gruppe „Grand Leslie“, Wettkampfgruppe ab 15 Jahre

Pia-Doreen B

Grundschule Edenstraße

Kinder

Freitag

18:00-19:00

Kinder ab 8 Jahre

Dagmar S.

Grundschule Edenstraße

Kinder

Freitag

19:00-20:00

Jugendliche

Dagmar S.

Grundschule Edenstraße

Erwachsene

Montag

11:30-12:30

Jazztanz

Heike B.-B.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Erwachsene

Mittwoch

19:00-20:00

Jazz for Fun

Anne N.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Erwachsene

Freitag

20:00-22:00

Red Lines

Bianka S.

TKH-SZ* City, Ballettsaal

Judo Kinder

Dienstag

16:30-17:45

Judo, 6-15 Jahre

Michael K.

Landesbildungszentrum f. Blinde

Erwachsene

Dienstag

17:45-19:00

Judo, ab 15 Jahre

Michael K.

Landesbildungszentrum f. Blinde

Karate Karate ist eine japanische Kampfkunst, die der Schulung von Körper und Geist dient. Karate fördert besonders bei Kindern Selbstbewusstsein und Konzentrationsfähigkeit. Außerdem wird durch das Erlernen komplexer Bewegungen ihre Koordination und Motorik verbessert. Kinder

Montag

15:00-16:00

ab 7 Jahre, Einsteiger

Dennis L.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Kinder

Montag

16:00-17:00

ab 7 Jahre, Fortgeschrittene

Dennis L.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Kinder

Freitag

18:00-20:00

ab 7 Jahre, Fortgeschrittene

Mauro P.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Kinderturnen Kinderturnen hält fit und macht Spaß! Auf spielerische Art wird der Bewegungsapparat geschult, die Haltung gefördert, das Herz-Kreislaufsystem in Schwung gebracht und die Kondition verbessert. Ansprechpartner: Ivan Jakovcevic, Tel.: 01 52-01 92 90 20. Kinder

Montag

15:00-16:00

Kleinkinderturnen 5-6 Jahre

Ivan J.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder

Montag

16:00-17:00

Kleinkinderturnen 3-5 Jahre

Ivan J.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder

Dienstag

15:00-16:00

Kleinkinderturnen 4-5 Jahre

Andrei N.

TKHalle List

Kinder

Dienstag

17:15-18:15

Kleinkinderturnen 3-6 Jahre

Andrei N.

Grundschule Edenstraße

Kinder

Mittwoch

15:00-16:00

Kleinkinderturnen 3-5 Jahre

Andrei N.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder

Donnerstag

15:15-16:15

Kleinkinderturnen 4-5 Jahre

Andrei N.

Grundschule Meterstraße

Kinder

Donnerstag

16:15-17:15

Kleinkinderturnen 5-7 Jahre

Andrei N.

Grundschule Meterstraße

Kinder

Freitag

15:00-16:00

Kleinkinderturnen 4-5 Jahre

Andrei N.

Grundschule Edenstraße

Kinder

Freitag

16:00-17:00

Kleinkinderturnen 5-7 Jahre

Andrei N.

Grundschule Edenstraße

K SS

Kindersportschule KiSS

Die Kinder-Sport-Schule ist ein Ort, an dem Kinder ab Vorschulalter viele verschiedene Sportarten kennenlernen können und motorisch gefördert werden. Es werden viele gemeinsame Ausflüge unternommen und Feste gefeiert: Fasching, Winter-Zoo Hannover, Winter-Varieté des GOP, Hannover Marathon, KiSS-Sommerfest und vieles mehr. Ihr Ansprechpartner ist Christoph Weber, E-Mail: Christoph.Weber@turn-klubb.de. Kinder

Montag

15:00-16:00

Mini-KiSS, 4-5 Jahre

Katha R.

Grundschule Tiefenriede

Kinder

Montag

15:00-16:00

Klasse I, 5-6 Jahre

Jenny v. D.

TKHalle List

Kinder

Montag

16:00-17:00

Klasse II, 6-7 Jahre

Christoph W.

TKHalle List

Kinder

Montag

17:00-18:00

Klasse III, 8-9 Jahre

Christoph W.

TKHalle List

Kinder

Dienstag

14:30-15:30

Klasse I, 5-6 Jahre

Christoph W.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder

Dienstag

15:15-16:15

Klasse III, 8-9 Jahre

Jenny v. D.

Grundschule Meterstraße

Kinder

Dienstag

15:30-16:30

Klasse II, 6-7 Jahre

Christoph W.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder

Dienstag

16:15-17:15

Klasse IV, 10-11 Jahre

Jenny v. D.

Grundschule Meterstraße

Kinder

Mittwoch

15:00-16:00

Mini-KiSS, 4-5 Jahre

Katha R.

Grundschule Meterstraße

Kinder

Mittwoch

15:00-16:00

Klasse I, 5-6 Jahre

Christoph W.

TKHalle List

Kinder

Mittwoch

16:00-17:00

Klasse II, 6-7 Jahre

Christoph W.

TKHalle List

Kinder

Mittwoch

17:00-18:00

Klasse III, 8-9 Jahre

Christoph W.

TKHalle List

Kinder

Mittwoch

18:00-19:00

Klasse IV, 10-11 Jahre

Christoph W.

TKHalle List

Kinder

Donnerstag

15:30-16:30

Klasse I, 5-6 Jahre

Christoph W.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder

Donnerstag

16:00-17:00

Mini-KiSS, 4-5 Jahre

Müge N.

TKHalle List

Kinder

Donnerstag

16:30-17:30

Klasse II, 6-7 Jahre

Christoph W.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder

Donnerstag

17:30-18:30

Klasse III, 8-9 Jahre

Jenny v. D.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder

Donnerstag

18:30-19:30

Klasse IV, 10-11 Jahre

Jenny v. D.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder

Freitag

16:00-17:00

Mini-KiSS, 4-5 Jahre

Müge N.

TKHalle List

Kinder

Freitag

17:00-18:00

Klasse IV, 10-11 Jahre

Müge N.

TKHalle List

3/2016

31


Laufen Laufen in der Gruppe ist für die meisten Sportler mehr Motivation, sich die Laufschuhe anzuziehen. Durch kontinuierliches Training verbessert man seine Leistung und dadurch wird noch mehr Spaß am Laufen entwickelt. Weitere Infos finden Sie unter: www.loensparksport.de Erwachsene

Montag

09:30-10:45

Nordic Walking

Helmut B.

Maschsee (Hellebardier)

Erwachsene

Dienstag

18:15

Lauftreff im Winter

Stefan W.

Maschsee, Klubhaus

Erwachsene

Dienstag

18:15

Lauftreff im Sommer

Stefan W.

TKH-SZ* Kirchrode

Erwachsene

Dienstag

18:15-19:45

Walking

Rainer G.

TKH-SZ* Kirchrode

Erwachsene

Mittwoch

18:15-19:15

Nordic Walking

Rainer G.

Maschsee (Hellebardier)

Erwachsene

Donnerstag

18:15

Lauftreff im Winter

Stefan W.

Maschsee, Klubhaus

Erwachsene

Donnerstag

18:15

Lauftreff im Sommer

Stefan W.

TKH-SZ* Kirchrode

Erwachsene

Sonntag

10:30

Lauftreff im Sommer

Klaus L.

TKH-SZ* Kirchrode

Leichtathletik Die Abteilung bietet Trainingsmöglichkeiten für alle Altersklassen: Vom Hobby- und Freizeitsport bis hin zum Wettkampf- und Leistungssport ist für jeden etwas dabei. Bitte vereinbaren Sie für ein Probetraining einen Termin. Ansprechpartner: Stephan Trimpe: stephan.trimpe@turn-klubb.de, Tel. : 01 51-70 16 79 52 Kinder

Mittwoch

16:00-17:30

U 6-10, Kinderleichtathletik

Tina W.

TKH-SZ* Kirchrode/Stephansstift

Schüler Jugendliche

Montag

18:00-20:00

U 16/Erwachsene

Berno W., Ulli. M

Leistungszentrum

Jugendliche/ Erwachsene

Dienstag

18:30-19:30

U 18 und älter: Fitnesstraining/Athletik

Edward K., Ulli M.

Leistungszentrum

Schüler/ Jugendliche

Mittwoch

16:00-17:30

U 10/U 12: Schüler

Stephan T.

Leistungszentrum

Schüler/ Jugendliche

Mittwoch

16:00-18:00

w U 16: Leistungssport

Berno W.

Leistungszentrum

Schüler/ Jugendliche

Mittwoch

17:30-19:30

U 14/U 16: Wettkampfsport

Thomas R.

Leistungszentrum

Jugendliche

Mittwoch

17:30-19:30

U 16 und älter: Breitensport

Stephan T.

Leistungszentrum

Schüler

Freitag

16:00-17:30

U10/U12: Schüler

Stephan T.

Leistungszentrum

Schüler/ Jugendliche

Freitag

16:30-18:30

w U 16: Leistungssport

Berno W.

Leistungszentrum

Schüler/ Jugendliche

Freitag

17:30-19:30

U 14/U16: Wettkampfsport

Thomas R.

Leistungszentrum

Schüler/ Jugendliche

Freitag

17:30-19:30

U 16 und älter: Breitensport

Stephan T., Helge

Leistungszentrum

Jugendliche/ Erwachsene

Mittwoch

17:30-20:00

U 18, Erwachsene: Leistungs-/Wettkampfsport

Sven G., Ulli M.

Leistungszentrum

Jugendliche/ Erwachsene

Donnerstag

18:00-19:30

U 18 und älter: Fitnesstraining/Athletik

Edward K., Ulli M.

Leistungszentrum

Jugendliche/ Erwachsene

Freitag

17:30-20:00

U 18, Erwachsene: Leistungs-/Wettkampfsport

Sven G., Ulli M.

Leistungszentrum

Jugendliche/ Erwachsene

Sonntag

17:00-19:00

U 16 und älter: Krafttraining

Berno W., Stephan T.

TKH Maschstraße

Orientierungslauf Da es bei OL-Veranstaltungen immer Strecken für alle Altersstufen (8-80 Jahre) gibt, kann die ganze Familie mitmachen. Bei uns im TKH reicht die Altersspanne derzeit von 15 bis 80 Jahren, mit einem Schwerpunkt bei den Studenten. Üblich sind Strecken von 30 bis 60 Minuten Dauer, wobei etwa je zur Hälfte orientiert und gelaufen wird. Anfänger bleiben zum Orientieren meist stehen. Das ist auch sinnvoll: Es nutzt dem schnellsten Hasen nichts, wenn er die falsche Route wählt. Mit zunehmender Erfahrung wird man die Karte auch lesen können, während man in hohem Tempo über Stock und Stein läuft. Egal ob Naturliebhaber oder Ausdauersportler, Anfänger oder Experte. Sie sind herzlich in unserer Gruppe willkommen! Weitere Infos unter: www.tkh-ol.de

Parkour/Tricking Beim Parkour hat man die Möglichkeit eine neue und spannende Art der Fortbewegung und Körpererfahrung kennenzulernen. Statt Hindernisse zu umrunden lent man beim Parkour, diese durch Springen, Laufen und Klettern zu überwinden. Kinder Jugendliche

Montag

21:00-22:00

Tricking für Fortgeschrittene

Alex K., Christian K.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder Jugendliche

Mittwoch

20:00-22:00

Parkour für Jugendliche

Johann B.

TKHalle List

Kinder Jugendliche

Freitag

15:00-16:00

Parkour für Kinder

Marko S., Justin W.

TKHalle List

Kinder Jugendliche

Freitag

19:00-20:30

Parkour für Jugendliche

Johann B.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder Jugendliche

Samstag

15:00-16:00

Parkour für Jugendliche

Johann B.

TKHalle List

32

3/2016


Kinder Jugendliche

Samstag

18:00-20:00

Tricking für Kinder

Alex K., Christian K.

TKHalle List

Kinder Jugendliche

Sonntag

18:00-20:00

Tricking für Jugendliche

Alex K., Christian K.

TKHalle List

Pilates Pilates ist ein ganzheitliches Training für Körper, Geist und Seele. Mit Hilfe effektiver Übungen wird der ganze Körper aufgerichtet, stark und gleichzeitig geschmeidig. Sie bekommen ein neuer Körpergefühl, neue Energie und innere Ruhe. Wir bieten Pilates sowohl in Einsteiger- wie auch in Fortgeschrittenenkursen an. Die Teilnahme folgender Angebote setzt voraus, dass vorab ein Einsteigerkurs absolviert wurde. Erwachsene

Montag

12:00-13:00

Schwierigkeitsstufe II

Antje B.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Montag

18:00-19:00

Schwierigkeitsstufe I

Olga S.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Montag

19:00-20:00

Schwierigkeitsstufe II

Antje B.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Mittwoch

17:00-18:00

Schwierigkeitsstufe I-II

Karin Z.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Erwachsene

Mittwoch

18:00-19:00

Schwierigkeitsstufe II

Antje B.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Mittwoch

19:15-20:15

Schwierigkeitsstufe I-II

Ulrike D.-H.

Sophienresidenz Leineaue

Dienstag

19:00-20:15

Qi-Gong-Gymnastik/Meditation

Olaf G.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Qi-Gong Erwachsene

Reha-Sport: Funktionstraining Die Teilnahme erfolgt aufgrund von ärztlicher Verordnung. Weitere Information zu Übungsangeboten und Vergütung bekommen Sie montags von 17:00-17:50 Uhr und donnerstags von 14:00-14:50 Uhr in der Rehasportberatung oder unter 05 11-70 03 50 50. Erwachsene

Montag

15:00-15:55

Funktionstraining

Dietrich H.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Erwachsene

Montag

16:00-16:50

Funktionstraining

Dietrich H.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Erwachsene

Montag

16:00-17:00

Funktionstraining

Lutz H.

Sophienresidenz Leineaue

Erwachsene

Montag

20:00-21:00

Funktionstraining

Lutz H.

Grundschule Meterstraße

Erwachsene

Dienstag

19:00-20:00

Funktionstraining

Dimitri V.

Grundschule Meterstraße

Erwachsene

Mittwoch

16:00-17:00

Funktionstraining

Ulrike D.H.

Sophienresidenz Leineaue

Erwachsene

Mittwoch

17:00-18:00

Funktionstraining

Ulrike D.H.

Sophienresidenz Leineaue

Erwachsene

Mittwoch

19:00-19:55

Funktionstraining

Gerd T.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Mittwoch

19:00-20:00

Funktionstraining

Müge N.

TKHalle List

Erwachsene

Donnerstag

09:00-09:55

Funktionstraining

Anna J.

TKH-SZ* City, kleiner Fechtsaal

Erwachsene

Donnerstag

10:00-10:55

Funktionstraining

Anna J.

TKH-SZ* City, kleiner Fechtsaal

Erwachsene

Donnerstag

15:00-15:55

Funktionstraining

Dimitri V.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Erwachsene

Donnerstag

16:00-16:55

Funktionstraining

Dietrich H.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Donnerstag

17:00-17:50

Funktionstraining

Dietrich H.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Donnerstag

17:00-17:55

Funktionstraining

Dimitri V.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Erwachsene

Freitag

09:00-09:30

Funktionstraining (beitragsfreie Gruppe)

Kobra S.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Freitag

09:30-10:00

Funktionstraining (beitragsfreie Gruppe)

Kobra S.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Reha-Sport: Krebsbetroffene Erwachsene

Dienstag

19:00-20:00

Sport für Krebsbetroffene

Luba M.

Sophienresidenz Leineaue

Erwachsene

Donnerstag

08:45-09:45

Sport für Krebsbetroffene

Ivan J.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Reha-Sport: Herzsport Koronarsport Die Teilnahme erfolgt aufgrund von ärztlicher Verordnung. Sie benötigen eine Verordnung von Ihrem Arzt. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an unsere Reha-Sportberatung: Mo., 17:00-17:50 Uhr; Do., 14:00-14:50 Uhr in der TKH-Geschäftsstelle, Maschstraße 16. Erwachsene

Montag

18:00-19:00

Herzsport, Einsteiger/Fortgeschrittene (beitragsfreie Gruppe)

Daniela K/Helga E. i. Wechsel

Grundschule Meterstraße

Erwachsene

Dienstag

15:45-16:45

Herzsport (ÜG) Belastbarkeit: bis 1,4 Watt/Kg Körpergewicht

Ulrike D.-H.

Sophienresidenz Leineaue

Erwachsene

Dienstag

17:00-18:00

Herzsport (TG) Belastbarkeit: über 1,4 Watt/Kg Körpergewicht

Ulrike D.-H.

Sophienresidenz Leineaue

Erwachsene

Dienstag

17:15-19:00

Herzsport (TG) Belastbarkeit: über 1,4 Watt/Kg Körpergewicht

Daniela K.

Grundschule Meterstraße

Erwachsene

Donnerstag

17:30-18:30

Herzsport (ÜG) Belastbarkeit: bis 1,4 Watt/Kg Körpergewicht

Gudrun R.

Grundschule Meterstraße

Erwachsene

Donnerstag

18:30-19:30

Herzsport (TG) Belastbarkeit: über 1,4 Watt/Kg Körpergewicht

Gudrun R.

Grundschule Meterstraße

3/2016

33


Rhythmische Sportgymnastik Du bist älter als 5 Jahre und hast Lust auf eine Mischung aus Gymnastik, Ballet und Tanz? Dann bist Du bei uns richtig. Der TKH ist die erste Adresse für Rhythmische Sportgymnastik in der Region Hannover. Vereinbare doch einfach ein Probetraining: Telefon: 05 11-2 15 92 99, E-Mail: claudia.unbescheiden@phoneas.de. Kinder

Dienstag

16:30-18:00

Leistungsgruppe, ab 4 Jahre

Iryna S.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder

Donnerstag

16:00-18:00

Leistungsgruppe, ab 4 Jahre

Iryna S., Miriam W.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Kinder

Freitag

15:00-16:00

Rhythmische Sportgymnastik 4-7 J.

Pia B., Alex D.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Kinder

Freitag

16:00-17:00

Rhythmische Sportgymnastik 8-10 J.

Pia B., Alex D.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Schwimmen Auskünfte erhalten Sie bei Andreas Granzow (Telefon: 05 11-69 15 94) oder unter: www.tkh-schwimmen.de Kinder

Dienstag

19:00-20:30

Leistungsriege Jugend

Andreas G.

Stadionbad Hannover

Kinder

Donnerstag

18:00-19:00

Aufbauriege

Andreas G.

Stadionbad Hannover

Kinder

Donnerstag

19:00-20:30

Leistungsriege Jugend

Andreas G.

Stadionbad Hannover

Erwachsene

Dienstag

19:00-20:30

Leistungsriege Senioren

Andreas G.

Stadionbad Hannover

Erwachsene

Donnerstag

19:00-20:30

Leistungsriege Senioren

Andreas G.

Stadionbad Hannover

Sportaerobic Wenn du dich für die noch junge Sportart Sportaerobic (Aerobicturnen) interessierst, dann sprich uns gerne an. Deine Ansprechpartnerin ist Steffi Otto, Telefon: 0 50 85-97 15 75. Kinder

Montag

17:00-18:00

Anfänger

Steffi O.

TKH-SZ* City, kleiner Fechtsaal

Kinder

Dienstag

17:00-18:00

ab 7 Jahre, Anfänger

Nina B.

Sophienschule

Kinder

Mittwoch

19:00-21:00

ab 12 Jahre, Fortgeschrittene

Caterina Sch.

Südstadtschule

Kinder

Freitag

18:00-19:00

ab 7–14 Jahre, Fortgeschrittene

Steffi O.

TKHalle List

Kinder

Freitag

19:00-21:00

ab 15 Jahre, Fortgeschrittene

Steffi O.

TKHalle List

Tanzen Weitere infos über Martina Vogel: Telefon: 05 11-3 59 69 46, E-Mail: info@1-tanzsportzentrum-im-tkh.de Kinder

Dienstag

17:00-18:00

Kindertanzgruppe (6–9 Jahre)

Tim B.

TKH-Tanzsportzentrum

Kinder

Mittwoch

16:30-17:30

Turnieraufbau Standard und Latein

Tim B.

TKH-Tanzsportzentrum

Kinder

Donnerstag

17:00-18:00

Turnieraufbau Standard und Latein

Anna H.

TKH-Tanzsportzentrum

Kinder

Freitag

18:00-19:30

Turniergruppe Standard

Thorsten S.

TKH-Tanzsportzentrum

Erwachsene

Montag

10:30-11:30

Tanzen für Junggebliebene

Heike B.-B.

Parkettsaal

Erwachsene

Montag

19:00-21:00

Lateinformation A-Team

Uwe J.

IGS Büssingweg

Erwachsene

Dienstag

18:15-19:45

Klubb-Gruppe

Sigrid D.

TKH-Tanzsportzentrum

Erwachsene

Dienstag

20:30-21:30

Turniergruppe Latein Basic, D–C

Domenik H.

TKH-Tanzsportzentrum

Erwachsene

Mittwoch

17:35-19:05

Klubb-Gruppe

Martina V.

TKH-Tanzsportzentrum

Erwachsene

Mittwoch

19:15-20:45

Klubb-Gruppe

Martina V.

TKH-Tanzsportzentrum

Erwachsene

Mittwoch

19:30-21:30

Lateinformation B-Team

Tim-Daniel B.

IGS Büssingweg

Erwachsene

Donnerstag

18:00-19:30

Turniergruppe Latein B-S

Domenik H.

TKH-Tanzsportzentrum

Erwachsene

Donnerstag

19:30-21:00

Turniergruppe Standard B-S

Betty B., Gerwin B., Manfred K.

TKH-Tanzsportzentrum

Erwachsene

Donnerstag

20:00-21:00

Stepptanz für Fortgeschrittene

Monika K.

Ballettsaal

Erwachsene

Donnerstag

20:00-22:00

Lateinformation A-Team

Domenik H.

TKH-Halle

Erwachsene

Freitag

13:00-14:00

Modern Linedance

Sahra G.

TKH-Tanzsportzentrum

Erwachsene

Freitag

19:00-20:00

Modern Dance für jedes Alter

Katrin H.

TKH-Parkettsaal

Erwachsene

Sonntag

17:45-19:15

Klubb-Gruppe

Gerhard V.

TKH-Tanzsportzentrum

Erwachsene

Sonntag

19:30-21:00

Klubb-Gruppe

Gerhard V.

TKH-Tanzsportzentrum

Tennis Zeiten: Wintersaison: Oktober–April in der Tennishalle TKH-SZ* Kirchrode, Sommersaison: Mai–September TKH-SZ* Kirchrode, tägliche Spielmöglichkeiten. Jugendtraining: Nach Vereinbarung. Informationen bei Piet Laß, Telefon: 01 60-98 76 71 07, E-Mail: h.-p.lass@web.de und Dennis Boxhorn, Telefon: 01 71-1 94 26 26 und E-Mail: dennisboxhorn@aol.de

Tischtennis Der TKH ist einer der wenigen Sportvereine in Hannover, der neben zwei Mannschaften (2. und 3. Kreisklasse) schwerpunktmäßig Tischtennis als Freizeitsport anbietet., wobei 50 % der Mitglieder Frauen sind. Kinder

Dienstag

18:30-20:00

Tischtennis

Andreas M.

Bismarckschule

Erwachsene

Montag

18:30-22:00

Tischtennis

Bernd G.

Bismarckschule

Erwachsene

Dienstag

20:00-22:00

Tischtennis

Bernd G.

Bismarckschule

Erwachsene

Donnerstag

18:30-22:00

Tischtennis

Bernd G.

Bismarckschule

34

3/2016


Wirbelsäulengymnastik Erwachsene

Montag

11:00-12:15

Rückentraining II-III

Anna J.

Sopienresidenz Leineaue

Erwachsene

Dienstag

08:45-09:45

Rückentraining II-III

Anna J.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Erwachsene

Mittwoch

09:00-10:00

Rückentraining II

Ulrike D.-H.

TKH-SZ* Kirchrode

Erwachsene

Mittwoch

10:10-11:15

Rückentraining II

Ulrike D.-H.

TKH-SZ* Kirchrode

Erwachsene

Mittwoch

16:00-16:50

Rückentraining II-III

Ivan J.

Grundschule Meterstraße

Erwachsene

Mittwoch

18:00-19:00

Rückentraining III

Eileen S.

TKH-SZ* City, Fechtsaal

Erwachsene

Donnerstag

10:45-11:45

Rückentraining I

Ivan J.

TKH-SZ* City, TKH-Halle

Wushu Wushu ist nicht nur Kampfkunst, sondern auch eine Methode zur Gesunderhaltung von Körper und Geist. Wer über längere Zeit Wushu trainiert, wird merken, wie sich seine Konzentration, Kondition und Koordination verbessert. Wushu kann in jedem Alter betrieben werden. Erwachsene

Freitag

21:00-22:00

Wushu

Alessandro

TKHalle List

Erwachsene

Sonntag

13:00-15:00

Wushu

Alessandro

TKHalle List

Yoga Jugendliche

Mittwoch

17:00-18:00

Yoga für Jugendliche

Antje C.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Montag

08:45-10:00

Yoga für Einsteiger

Anna J.

TKH-SZ* Kirchrode

Erwachsene

Montag

17:00-18:30

Yoga für Fortgeschrittene

Andrea J.

Sophienresidenz Leineaue

Erwachsene

Dienstag

10:00-11:30

Yoga

Andrea J.

TKH-SZ* City, kleiner Fechtsaal

Erwachsene

Dienstag

12:00-13:00

Yoga 50 +

Andrea J.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Mittwoch

10:00-11:30

„Start up feel good“ – YOGA PUR

Andrea J.

TKH-SZ* City, kleiner Fechtsaal

Erwachsene

Donnerstag

19:30-21:00

Yoga für Fortgeschrittene

N.N.

Sophienresidenz Leineaue

Erwachsene

Freitag

12:00-13:00

Mental Yin Yoga (nur auf Anfrage)

Antje B.

TKH-SZ* City, Parkettsaal

Erwachsene

Freitag

17:00-18:30

Yoga für Fortgeschrittene

N.N.

Sophienresidenz Leineaue

SPORTSTÄTTEN Bimarckschule

An der Bismarckschule 5

Sophienschule

Seelhorststraße 8

Grundschule Edenstraße

Edenstraße 23

Stadionbad Hannover

Arthur-Menge-Ufer 5a

Grundschule Meterstraße

Meterstraße 3

Stephansstift

Kirchröder Straße 44

Grundschule Tiefenriede

Stresemannallee 24

Südstadtschule

Böhmerstraße 10

IGS Roderbruch

Rotekreuzstraße 23

Tellkampfschule

Altenbekener Damm 83

Käthe-Kollwitz-Schule Außenstelle

Podbielskistraße 230 Gottfried-Keller-Straße 11

TKHalle List

Bunsenstraße 1

Karl-Jatho-Schule

Büssingweg 9

TKH-Sportzentrum City

Maschstraße 16

Landesbildungszentrum f. Blinde

Bleekstraße 22

TKH-Sportzentrum Kirchrode

Tiergartenstraße 23

Leistungszentrum

Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 2A

TKH-Tanzsportzentrum

Escherstraße 12

Lotte-Kestner-Schule

Hintzehof 9

Wilhelm-Raabe-Schule

Langensalzastraße 24

Sophienresidenz Leineaue

Wiehbergstraße 49

Peter-Ustinov-Schule

Nordfeldstraße 2

MONATSBEITRÄGE/Mitgliedschaft (ab 01.01.2017) Einzelmitglied Beitrag: 23,– €, Aufnahmegebühr: 20,– € Ehepaar ohne Kind Beitrag: 40,– €, Aufnahmegebühr: 40,– € Ehepaar mit einem Kind b. z. vollendeten 17. Lebensjahr: Beitrag: : 45,– €, Aufnahmegebühr: 40,– €, jedes weitere Kind: 3,– € Elternteil mit einem Kind b. z. vollendeten 17. Lebensjahr: Beitrag: 30– €, Aufnahmegebühr: 20,– €, jedes weitere Kind: 3,– € Eltern-Kind-Turnen mit Kind bis zum vollendeten 3. Lebensjahr: Beitrag: 23,– €, Aufnahmegebühr: 12,– € Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 17. Lebensjahr: Beitrag: 13,– € Erwerbslose, Schüler, Studenten, Auszubildende ab 18 Jahre bis zum vollendeten 29. Lebensjahr mit gültigem Nachweis: Beitrag: 13,– € Aufnahmegebühr: 12,– € Fördermitgliedschaft (Passiv, Laufzeit mindestens 1 Jahr nach Umstellung) Beitrag: 9,– €

zusätzliche monatliche Spartenbeiträge Aerobic/Fitness: Jugendl./Erw. 3,– €

Ballett: Kinder/Jugendl./Erw.: 2,50 €

Basketball: Kinder/Jugendl./Erw.: 2,50 €

Fechten: Kinder/Jugendl.: 4,– €, Erw.: 5,– € und 5 Pflichtarbeitsstunden

Gerätturnen: Kinder/Jugendl. 2,– €

HipHop: Kinder/Jugendl./Erw.: 2,50 €

KiSS Kindersportschule: Kinder: 10,00 €

Herzsport: (mit Verordnung)10,00 €

Modern Dance: Jugendl./Erw.: 2,50 €

Pilates: Jugendl./Erw.: 3,00 €

Yoga/QiGong: Jugendl./Erw.: jew. 6,00 €

Rhythmische Sportgymnastik: 5,00 €

Tanzen, Breitensport: Kinder b. 9 J.: 5,00 €, Jugendl./Erw.: 8,00 €

Tanzen, Leistungssport: Kinder b. 9 J.: 5,00 €, Jugendl./Erw.: 13,00 €

Gesundheitsstudio: 16,90 €, zuzüglich einmalig 10,– € (Eingangstest + Trainingsplan) bei Abteilungseintritt Tennis Kinder/Jugendliche: 3,– €, Erwachsene: 5,– €, Jugendtennistraining: Sommersaison: 1 Kind: 110,– €, ab 2. Kind: 80,– €, 2. Training: 75,– € | Wintersaison: 1 Kind: 200,– €, ab 2. Kind: 160,– €, 2. Training: 130,– €

Öffnungszeiten der TKH-Geschäftsstelle: Montag–Donnerstag: 09:00–17:00 Uhr, Freitag: 09:00–16:00 Uhr 3/2016

35


Klubb-Nachrichten 3/2016  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you