turi2 edition #18 Kapital – Geld. Arbeit. Sinn. Was uns antreibt

Page 110

10 Bücher die uns finanzschlau machen

Lizenz zur Anlage Die „Börsen-Oma“ Beate Sanders will ihren Leserinnen helfen „vieles richtig und wenig falsch zu machen“. Ihr „Aktienund Börsenführer­ schein“ enthält die wichtigsten Tipps und Techniken, Musterde­ pots, Selbsttests und einen ausführlichen Frage-und-AntwortTeil, um sicher an der Börse zu navigieren.

Auf die leichte Tour Wie man mehr aus seinem Geld her­ ausholt und Risiken einschätzt, erklärt Jessica Schwarzer in „Einfach erfolg­ reich anlegen“. Die ehemalige Börsen­ korrespondentin des „Handelsblatt“ zeigt, dass Geldanlage Spaß machen kann und glaubt, dass NichtAnlegen das größere Risiko ist.

ETF-Schnellkurs Mit einem selbstbe­ wussten Titel liefern die Journalistin Mona Linke und der ehema­ lige Investmentbanker Thomas Kehl einen Schnellkurs zum Ver­ mögensaufbau. Darin erklären die Macherinnen des YouTubeKanals „Finanzfluss“ einfach und für alle verständlich, welche Anlagen sich wirklich lohnen.

Vom Tellerwäscher… „Money-Coach“ Bodo Schäfer hat eine Botschaft: Glück und Reichtum sind für je­ den erreichbar. Schon seit den 90ern predigt er das in seinen Vor­ trägen, Kursen – und Büchern: In „Ein Hund namens Money“ ist es ein verletzter Labra­ dor, der eine Familie spielerisch aus ihrer finanziellen Misere befreit.

Female Finance Natascha Wegelin ermutigt ihre Lese­ rinnen, sich mit ihren Finanzen auseinan­ derzusetzen. Das tut nämlich nur etwa jede zweite deutsche Frau. Mit Anekdoten vermittelt „Madame Moneypenny“ die Grundlagen des Spa­ rens und Investierens – unterhaltsam und interessant für alle Geschlechter.

ISBN 978-3959722797

ISBN 978-3864702853

ISBN 978-3548065847

ISBN 978-3423349659

ISBN 978-3499633744

Frugales Leben Eine frühe Rente muss auch für Normal­ verdienende kein Wunschtraum sein. Bewusst konsumie­ ren, Ausgaben redu­ zieren und geschickt anlegen, um schnell finanziell unabhängig zu sein – das ist das Prinzip des Frugalis­ mus. Florian Wagner zeigt in seinem Buch „Rente mit 40“, wie es geht.

Wahre Geschichte Von dem reichen Vater seines besten Freundes lernt Robert T. Kiyosaki, besser mit Geld umzugehen als sein eigener Vater. Die wahre Geschichte des internationalen Bestsellers „Rich Dad, Poor Dad“ zeigt die Prinzipien, nach denen jeder Erfolg haben und sein Geld für sich arbeiten las­ sen kann.

Das Standardwerk In „Souverän inves­ tieren mit Indexfonds und ETFs“ erklärt Finanz-Grande Gerd Kommer die Theorie des passiven Investie­ rens, ergänzt durch eine Website und ein Online-Tool für die praktische Umset­ zung. Von dem immer wieder neu aufgeleg­ ten Standardwerk gibt es auch eine Variante für Einsteiger.

Wie wir ticken Gefühle sind in Geld­ fragen ein häufig unterschätzter Faktor. „Über die Psycho­ logie des Geldes“ von US-Investor Morgan Housel erzählt in 20 Kurzgeschichten davon, wie Menschen tatsächlich wichtige finanzielle Ent­ scheidungen treffen. Spoiler: Meist nicht mithilfe einer Tabel­ lenkalkulation.

Geldwelt-Reiseführer Bei Spiegel.de bringt Henning Jauernig jungen Menschen Finanzthemen nahe. Sein „Young Money Guide“ führt ein­ mal quer durch die Finanzwelt – von Alltagsgewohnheiten über Steuererklärung und Ehevertrag bis zur finanziellen Un­ abhängigkeit. Sein Credo: So kompliziert ist das alles nicht.

ISBN 978-3430210171

ISBN 978-3898798822

ISBN 978-3593508528

ISBN 978-3959724432

ISBN 978-3328104940

110 · turi2 edition #18 · Kapital


Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.