turi2 edition #16, Agenda 2022/Nachhaltigkeit

Page 63

Sabine Ingwersen ist Herausgeberin von „Lecker“ und „Kochen & Genießen“ sowie Chefredakteurin von „Tina“, „Bella“, „Laura“ und „Meins“

Fotos: DAS HAUS/Harald Kollmer, Privat, PR

Was dürfen wir ohne Gewissensbisse | 20 noch essen, Sabine Ingwersen? Als Magazinmacher*innen von „Lecker“ sowie „Kochen & Genießen“ fühlen wir uns dem Genuss verpflichtet. Dabei meint Genuss das Gegenteil von Überfluss. Denken wir doch mal an Spargel: Bedingt durch seine natürliche Verknappung auf wenige Wochen im Jahr vergrößert allein die Vorfreude schon den Genuss. Wendet man dieses Prinzip auf all die Lebensmittel an, die uns das gute Gewissen eigentlich verbietet, kann die Antwort lauten: Wir dürfen alles essen! Wer also Avocados heiß und innig liebt, kauft bei Crowdfarming-Projekten in Europa, die einen

Karton Bio-Früchte von November bis April direkt zu uns nach Hause liefern. Genuss und ein gewisses Weltverbesserungspotential schließen sich bei einem Kochmagazin ja auch nicht aus. In der „Kochen & Genießen“ legen wir seit jeher, also schon lange, bevor es im Kontext der Nachhaltigkeitsbewegung thematisiert wurde, den Schwerpunkt auf Rezepte mit saisonalen Zutaten aus heimischem Anbau. Bei jüngeren Zielgruppen ist Nachhaltigkeit eines der zentralen Themen. Wie etwa die Frage: Kaufe ich im Winter Tomaten besser aus der

Dose, dem Glas oder dem Tetrapack? Hier setzt 2022 die „Lecker Green Issue“ an: Die Redaktion beschäftigt sich dafür auch mit neuesten wissenschaftlichen Modellen. Etwa der sogenannten PlanetenErnährung: Das ist ein Szenario von Forscher*innen, das zeigt, was und in welchen Mengen wir essen können, ohne dass die Erde Schaden nimmt. Dabei ist alles erlaubt, tierische Lebensmittel aber eben in Maßen. Der aktuelle Stand zeigt: Am meisten Luft nach oben ist bei Gemüse und Hülsenfrüchten. Weniger sollten wir dagegen bei Milchprodukten zugreifen.

63 · turi2 edition #16 · Agenda 2022

Als Zeitschriftenmacher*innen, die gleichzeitig auch Konsument*innen sind, fehlt uns von der Wissenschaft vor allem eins: ein Nachhaltigkeits-Indikator, der all die komplexen Faktoren wie CO2-Ausstoß bei der Produktion, Wasserverbrauch, Einfluss von Verpackung und Transport, Wegwerfquoten oder auch den Energieverbrauch beim Kochen berücksichtigt. Dann wären wir unserem Traum von einem Magazin mit klimaneutralen Rezepten ein Stückchen näher.


Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.