turi2 edition #15 – Menschen, Medien und Marken in Bewegung

Page 50

bekomme – etwa von afrodeutschen Familien. Sie schreiben: „Für meine Tochter ist es so schön zu sehen, dass eine schwarze Moderatorin die Nachrichten macht.“ Ich selbst hatte das als Kind nicht. Das hat etwas mit Teilhabe zu tun, mit Sichtbarkeit. Und nicht damit, dass ich als Moderatorin irgendwelche Themen pushe. Ich mache mein journalistisches Handwerk. Trotzdem: Man darf Leute nicht von Berufen ausschließen, weder bewusst noch unbewusst. Frauen nicht. Menschen aus Einwandererfamilien nicht. Schwarze Menschen nicht. Siehst du dich als NewsJunkie?

Schon. Ich habe diese Begeisterung dafür, zu erfahren, wie vieles miteinander zusammenhängt und hoffe, in meinen Moderationen transportieren zu können, warum es wichtig oder schön ist, sich damit zu beschäftigen. Wie informierst du dich? Ich lese leidenschaftlich gerne, auch auf Papier. Ich mag das Haptische. Das soll jetzt bloß nicht so klingen, als ob ich in den 80ern hängen geblieben wäre! Natürlich lese ich auch viel online, schaue Fernsehen. Aber ich finde es schön, ein volles Bücherregal zu haben und Jahre später noch Sonnencreme und Sand zwischen alten Seiten zu finden.

Social Media ist nicht so dein Ding, oder? Du nutzt einzig Twitter, und das nur sporadisch. Twitter nutze ich als Informationsquelle. Ich selbst teile ganz wenig. Aber jeder soll das machen, wie er oder sie will! Wenn ich Korrespondentin wäre, würde ich es sicher mehr nutzen. Aber als Moderatorin gibt es nicht so viel zu twittern für mich. Mein Privatleben will ich vollkommen raushalten aus der Öffentlichkeit. Warum? Weil es mein Privatleben ist. Außerdem halte ich mich als Journalistin mit der Äußerung persönlicher Vorlieben oder Meinungen lieber

50 · turi2 edition #15 · Mobility

zurück. Wir sollten als Redakteur*innen und Moderator*innen immer noch eine Neutralität haben. Sonst heißt es vom Publikum irgendwann: „Das ist doch die Meinung von der Jana Pareigis!“ Ne, ist es nicht. Es geht bei meiner Arbeit nicht um meine Meinung. Deswegen trenne ich das sehr. Einige deiner Kolleginnen, Nicole Diekmann oder Dunja Hayali zum Beispiel, sind da deutlich aktiver... Ja, es ist super, dass sie das machen. Ich finde auch gut, wenn Leute da diskutieren. Ich will das null bewerten. Es sollen nicht alle so machen wie ich!