turi2 edition #14 Social Media

Page 86

Network Guide: Twitter

»Ich bin zu oft meiner Meinung« Auf Twitter arten Debatten schnell aus. Diese klugen Köpfe mischen trotzdem mit – aus Gründen

➊ Was nervt beim

Diskutieren auf Twitter?

➋ Was macht Spaß? ➌ Mit welchem

Twitter-Kontakt würden Sie sich gerne mal im echten Leben zanken?

➍ Für welches

Thema sind 280 Zeichen zu wenig?

➎ Welche Tweets

bereuen Sie im Nachhinein?

Jan Fleischhauer, „Focus“-Kolumnist, war 30 Jahre beim „Spiegel“

Gabriele Hässig ist ­Geschäftsführerin Kommunikation von Procter & Gamble

➊ Die fast vollständige Abwesen-

➊ Tweets mit Schaum vor dem

heit von Selbstironie. Das Medium hat erkennbar einen dämpfenden Effekt auf die Humorfähigkeit. Je engagierter jemand auf Twitter auftritt, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass er keinen Spaß versteht. Buchstäblich

Mund. Für mich ist Twitter vor allem schnelle Informationsplattform und gut geeignet, um Fragen zu beantworten. Diskutieren macht doch persönlich mehr Freude

➋ Selbst der stellvertretende Chef-

➋ Den weltweiten Puls zu spüren. Direkter Zugriff auf Nachrichten aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Zudem sind manche Wortspiele auch ganz hervorragend

redakteur der „Zeit“ wird so kenntlich wie in keinem seiner Essays. In der Kürze liegt die Würze, heißt es. Der mäandernde Vortrag kann allerdings auch ein Schutz vor sich selbst sein, wie man auf Twitter sieht

➌ Zanken ist nicht so mein Ding,

➌ Quattromilf? ➍ Wie man ein anständiges

➍ Für tiefgehende Fragestellungen,

Soufflee backt. Und ob man seinen Kindern nun noch Janosch vorlesen darf – oder besser nicht, wie die Twitter-Instanz Teresa Bücker meint (Frosch küsst Tigerente ohne zu fragen! Tweet-Alert vom 11.03., 3:56 nachmittags)

»Das Medium hat ➎ Ach, „bereuen“ ist ein großes Nicht jeder Gag ist gelungen. einen dämpfenden Wort. Oder ärgerlicher noch: Einem fällt die bessere Pointe erst ein, wenn Effekt auf die es zu spät ist. Ist wie im richtigen Humorfähigkeit« Leben: Timing ist (fast) alles

86 · turi2 edition #14 · Social Media

aber lebhaft Diskutieren jederzeit. Gerne einmal mit Karl Lauterbach oder Micky Beisenherz Hintergründe und das Durchdringen von Themen

➎ Bisher noch keinen. Und das soll auch so bleiben. Siehe Anfang: Erst denken, dann schreiben