turi2 edition #14 Social Media

Page 44

»Ich bin ziemlich selbstverliebt« Nach 62 Jahren ändert Georgine Kellermann ihr Aussehen und ihren Pass. Sie stellt klar: Ich bin eine Frau, kein Mann. Auf Twitter teilt sie ihr Leben seitdem mit der Welt. Dafür erfährt sie viel Liebe, aber auch Hass Von Elisabeth Neuhaus (Text) und Selina Pfrüner (Fotos)

Georgine Kellermann kommt 1957 in Ratingen zur Welt. Bei der Geburt wird ihr das männliche Geschlecht zugewiesen, sie wird als Junge erzogen und lebt als Mann, Frauenkleidung trägt sie nur privat. Ihr Studium bricht sie ab, weil sie lieber für den WDR arbeitet. Der Sender schickt sie als Reporter um die Welt, sie wird Korrespondent in Washington. Seit 2019 leitet Kellermann das WDR-Studio in Essen. Im Herbst 2019, während eines USA-Urlaubs, outet sie sich gegenüber ihren Kolleginnen, später auch öffentlich, als Frau. Kellermann hat eine Tochter in den USA