turi2 edition #14 Social Media

Page 3

Danke! Wir danken unseren Partnerinnen für ihre Unterstützung unserer publizistischen Arbeit Adobe ARD-Werbung Sales & Services Axel Springer Bauer Media Group BDZV Bertelsmann BMW Bosch BRmedia Bundeszentrale für politische Bildung Daimler Deutsche Bahn Deutsche Post DHL Group Deutsche Telekom DFL Die Zeit Facebook Flyeralarm Focus Magazin Verlag Frankfurter Allgemeine Zeitung Funke Mediengruppe Gruner + Jahr Horizont Hubert Burda Media imago images media control Medien.Bayern Mediengruppe RTL Deutschland Multi Packaging Solutions (WestRock) News aktuell Olympia-Verlag Radio ffn rtv media group Sappi Schleunung Score Media Group Seven.One Entertainment Group Sonoton Music Spiegel-Verlag Uniper VDZ WDR Wort & Bild Verlag

Die Buchreihe Die turi2 edition ist das Clubmagazin der 10.000 wichtigsten Meinungsmacherinnen* aus Medien, Wirtschaft und Politik in Deutschland. Sie bekommen es als Printausgabe zugeschickt, auf Wunsch als E-Paper. Die turi2 edition bietet Inspiration und Entschleunigung und baut der Community eine Bühne. Sie bietet monothematische Tiefe, außergewöhnliche Optik und zupackende Texte. Sie ist eng mit dem digitalen Angebot auf turi2.de verknüpft. 2016 wurde die turi2 edition mit dem Bayerischen Printmedienpreis ausgezeichnet Die Macherinnen Gründer und Verleger Peter Turi wäre am liebsten Clubchef seines eigenen Networks Verlegerin Heike Turi postet Gänseblümchenbilder auf Instagram Verlagsleiterin Sarah Risch erfreut sich an den Sprüchen von El Hotzo Chefredakteur Markus Trantow lässt sich von Kochvideos auf Facebook inspirieren Vize Elisabeth Neuhaus gräbt Pinterest wieder aus Vize Anne-Nikolin Hagemann vermisst studiVZ Art Directorin Lea-Maria Kut verliert sich gern mal bei YouTube Kreativchef Uwe C. Beyer blickt dankbar auf mindestens 1.000 Stunden YouTube-Segelvideos zurück Fotochef Johannes Arlt freut sich, dass auf Instagram alle netter sind als auf Twitter Schlussredakteurin Anne Fischer hält die Pandemie für die perfekte

* Männer und andere Menschen sind mitgemeint, wir benutzen in diesem Buch versuchsweise das