Issuu on Google+

Radguide: Salzburger Land + 4 Seiten Berchtesgadener Land

Reise Spezial DAS FAHRRADMAGAZIN

www.trekkingbike.com

Genusstouren zwischen Bergen und Seen Mit vielen Tourtipps und GPS-Daten


Ob Alpen oder Vorland, es finden sich fast überall herrliche Radrouten wie hier im Salzachtal.

Salzburger Radland Ein Land mit mächtigen Bergen und idyllischen Seen, durchzogen von einem Netz mit 2000 km Radwegen. Das ist die Umgebung für einen gelungenen Radurlaub. Das Wort „Radparadies“ wurde von den Werbeabteilungen mancher Tourismusregion in jüngster Zeit etwas überstrapaziert und damit seiner ursprünglichen Aussage beraubt. Eigentlich schade, denn zum Salzburger Land passt das „Radparadies“ wirklich ganz gut – ohne plumpe Übertreibung. Österreichs sechstgrößtes Bundesland hat nämlich seit vielen Jahren den Trend zum Fahrradtourismus erkannt und längst die Infrastruktur geschaffen, von der andere Regionen nur träumen und reden. Kontakt Dazu zählen einerseits die großen überregionalen Fernradwege, Salzburger Land Tourismus, wie der Tauernradweg, MozartPostfach 1, Radweg, Salzkammergut Radweg A-5300 Hallwang bei Salzburg oder die noch recht junge Via Alpe Tel. 0043-662/668844, Fax 0043-662/668866, Adria. Andererseits weisen auch info@salzburgerland.com, immer mehr Landkreise und Komwww.rad.salzburgerland.com munen Radstrecken aller Schwierigkeitsgrade und Längen aus, egal ob im Pinzgau, Pongau, Lungau oder Tennengau. Im Flachgau rund um Salzburg brachte die Rennrad-WM im Jahr 2006 nochmals einen kräftigen Schub. Es entstanden viele herrliche Freizeitrouten insbesondere durchs Salzburger Seenland zwischen Mattsee, Obertrumer See und 2

Wallersee. Dabei hört das Rad­paradies an den Landesgrenzen keineswegs auf. Interessante Touren führen z. B. ins benachbarte Berchtesgadener Land, ob in die Bergwelt rund ums WatzmannMassiv oder zu den verlockenden Badeseen im Alpenvorland, ob auf den Spuren des Barocks oder der alten Bajuwaren. Das Thema Fahrrad reduziert sich im Salzburger Land allerdings nicht nur auf schöne, gut beschilderte Radrouten. Viele Gasthäuser und Hotels entwickelten sich zu radfreundlichen Betrieben. Zu den einzelnen Radregionen gibt es exzellentes Kartenmaterial, sowohl gedruckt auf Papier als auch digital als Tracks für das Navigationsgerät. Der Einsatz fürs Rad macht sich bezahlt: Radfahren hat sich auch im Salzburger Land zum beliebten Volkssport entwickelt. Und das nicht nur in ländlichen Freizeitregionen. Die Stadt Salzburg wurde mit ihren fast 200 km Radwegen und diversen ausgewiesenen Radrouten schon mehrfach zur radfreundlichsten Stadt Österreichs gewählt. Damit die Entwicklung nicht stehenbleibt, denkt man auch verstärkt an die Erweiterung der radelnden Zielgruppen. Spezielle Angebote für Familien sollen die Kinder raus in die Natur und aufs Rad bringen. Außerdem zählt das Salzburger Land zu den Pionierregionen in der Versorgung mit E-Bike-Stationen. Damit trauen sich auch weniger sportliche Trekkingbiker mal an eine längere Tour oder an einen Ausflug zu einer Alm.


7 6

Bajuwaren-Tour

Mozart-Radweg

5

3

Salz- und Seen-Tour

Saalachtal-Radweg

8 2

Salzkammergut Radweg

Skulpturenradweg

9

Tauernradweg

Ennsradweg

1

10

4

Alpe Adria Radweg

inhalt & Tourenübersicht Seite 6

Tauernradweg 1

Seite 22 Bajuwaren-Tour 7

Seite 8 Seite 9

Rund um den Zeller See Skulpturenradweg 2

Seite 24 Salzburger Seenland

Seite 10 Berchtesgadener Land

Seite 24 Seite 25

Seite 10 Seite 11 Seite 11

Seite 26 Salzburg und Umgebung Seite 26 Salzkammergut Radweg 8

Berchtesgadener Radsterne Saalachtal-Radweg 3 Rund um den Untersberg

Seite 12 Standorttouren im Alpenvorland Seite 12 Seite 13 Seite 13

Rupertiwinkel-Radweg Moor- und Moos-Radweg Badeseen-Radweg

Seite 14 Alpe Adria Radweg 4

Trumer Seenrunde Barock-Tour

Seite 28 Eugendorf Seite 28

Eddy Merckx Classic

Seite 29 Wals-Siezenheim Seite 29 Seite 29

Route zum Saalachspitz Gemüseland-Runde

Seite 18 Tennengau Seite 18 Seite 19

Rund um das Tennengebirge Salz- und Seen-Tour 5

Seite 20 Mozart-Radweg 6

Seite 30 Ennsradweg 9 Seite 31 Murradweg 10 Seite 31

Murradweg

Mitterbergrunde

plus 15 Extra touren auf den Detailkar ten

Reise-SPEZIAL Heft 3/2013 Chefredakteur: Tom Bierl (verantwortlich) Art Direction: Hildegard Imping Redaktion: Armin Herb, Barbara Merz-Weigandt Bildedaktion: Daniel Simon Kartografisches Design: www.rolle-kartografie.de Geodaten: © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA. Schlusskorrektur: Barbara Merz-Weigandt Fotos: D. Simon, G. Eisenschink, N. Eisele-Hein, M. Rotter, M. Greber, Tourismusverband SalzburgerLand TREKKINGBIKE-Redaktion: Steinerstraße 15 (Haus D), 81369 München, Tel. 089/729602-0 info@trekkingbike.com

3


lesestoff

Gut informiert Der Klassiker

Ein schier unerschöpflicher Fundus an Informationen, Geschichten, Bildern und Kuriositäten für den interessierten Reisenden. Mehr Wissen geht nicht in ein Buch, das man auch noch gut mitnehmen kann auf Tour. Außerdem klebt im Schutzumschlag noch eine sehr brauchbare Landkarte im Maßstab 1:200.000. Preis: 19,90 Euro. www.baedeker.com

Alle Fünfe

Für jeden Gau des Bundeslandes gibt’s im Anton Pustet Verlag ein Taschenbuch unter dem Titel „Erlebnis Salzburger Land“. Zum Flachgau, Tennengau, Lungau, Pinzgau und Pongau findet sich auf 192 bis 208 Seiten neben Radtouren, Wanderungen und Spaziergängen viel Historisches und Hintergründiges. Preis: jeweils 21 Euro (alle fünf im Paket zu 99 Euro). www.pustet.at

Die Radkarte

Der kompakte Überblick über die 60 wichtigsten Radrouten im Salzburger Land und Chiemgau. Maßstab 1:205.000. Gratis zu bestellen bei den Tourismusbüros oder www. shop.salzburgerland.com

Kraft sparend: Mit dem Pedelec durchs Alpenvorland.

Radwegb e s c h i l d er u n g

Gute Führung

E- b i k e

Radtouren mit rückenwind

Rahofer.

Das Salzburger Land und das benachbarte Berchtesgadener Land zählen zu den Pionier-Gebieten beim Thema E-Bike. Kaum eine Radregion in Mitteleuropa ist heute besser ausgestattet mit Verleihstellen für Elektroräder sowie Akkuwechsel- und Ladestationen. Wer mal längere oder steilere Touren fahren oder einfach nicht mehr dem Partner hinterherhecheln möchte, sollte mal ausprobieren. Adressen unter www.movelo.com und www.rad.salzburgerland.com

Ich

morgens,

Eigentlich können sich Radwanderer im Salzburger Land gar nicht verfahren – selbst ohne Karte und GPS-Navigationsgerät nicht. Alle 28 Radrouten im Salzburger Land – vom Alpe Adria Radweg bis zur Zuckmayer Route – sind einheitlich und deutlich mit den grün-roten Radwegschildern (siehe Foto) gekennzeichnet. Themen-Radwege, wie zum Beispiel der Mozart-Radweg, haben ein eigenes Logo.

Milch,

mittags, abends und zwischendurch. Andreas aus Salzburg

In meiner Milch ist Salzburg drin: Bist auch du ein Fan der SalzburgerLand Milchprodukte? Dann besuche uns auf Facebook oder www.milch.com und schreib uns warum!


events 2013

Salzburger Land Allgemeine Infos TOURENPLANUNG Der erste Schritt führt zum Telefon, um unter 0043-662/668844 die „Radkarte – 60 Radrouten zwischen Bergen und Seen“ zu bestellen. Oder ins Internet, wo unter www.rad.salzburgerland.com alle wichtigen Informationen rund um die Radregion gebündelt sind.

RADFREUNDLICHE BETRIEBE Mehr als 50 Gasthöfe, Pensionen und Hotels haben ihr Angebot auf Radfahrer abgestimmt. Zum speziellen Service zählen z. B. absperrbare Radgaragen, eine Werkstatt für kleine Reparaturen, ein Trockenraum für nasse Radkleidung, die Organisation von Radausflügen und eine Radinfothek mit Karten, Guides und Fahrplänen. Alle Adressen zu den radfreundlichen Betrieben unter www.rad.salzburgerland.com

MAI TOUR DE MUR Bereits zum 23sten Mal steigt in diesem Jahr das große Volksradeln auf einem der beliebtesten Fernradwege Österreichs. Über drei Etappen und 333 km geht es von St. Michael im Lungau entlang der Mur nach Bad Radkersburg an der slowenischen Grenze. Die Teilnahmegebühr für Erwachsene beträgt 33 Euro. Man kann auch nur einzelne Etappen mitfahren. Tour-de-Mur-Hotline 0043-650/944 10 32, weitere Infos unter www.tour-de-mur.at Termine: 30.5.-1.6.2013; am 29.5. ist der „Einradltag“ von St. Michael zum Murursprung.

juni ALMSOMMER Der Veranstaltungsreigen des Salzburger Almsommers beginnt mit dem Genussmarkt und Tennengauer Alm­ käsefest in St. Martin am Tennengebirge. Termin: 16.6.2013

Juli NOSTALRAD IN ZELL AM SEE Schon zum zehnten Mal werden alle Fahrrad-Nostalgiker zur NOSTALRAD in den Fahrradsattel gebeten. Die offiziellen Starter benötigen ein Fahrrad, das nicht

essen und trinken

Via Culinaria Der Weg ist das Ziel. Besser gesagt, sieben Genusswege führen zum kulinarischen Ziel. Das Projekt der Via Culinaria wurde im Jahr 2010 mit der Unterstützung des Jahrhundertkochs Eckart Witzigmann ins Leben gerufen. Es präsentiert die ganze kulinarische Vielfalt des Salzburger Landes. Der Erfolg dieser Themenrouten ist so gewaltig, dass sie sogar Reiseveranstalter in ihr Programm aufgenommen haben. Die Via Culinaria unterteilt sich in die Genusswege für Feinspitze (Gourmets und Gernesser), für Fischfans, für Naschkatzen, für Bierliebhaber und Schnapsfreunde, für Käsefreaks, für Fleischtiger und für Hüttenhocker. Auf jedem Genussweg gibt es jeweils rund 15 bis 20 ausgesuchte Adressen mit kulinarischen Besonderheiten. Übrigens spielt dabei auch die gesunde Ernährung eine wichtige Rolle, denn das Salzburger Land besitzt mittlerweile eine sehr hohe Dichte an Biobauern. Wer nun Appetit auf mehr bekommen hat, der kann sich beim Tourismusverband Salzburger Land das 156-seitige Booklet mit allen wichtigen Informationen und Adressen zu den sieben Genusswegen kostenlos bestellen. www.viaculinaria.com

jünger als Baujahr 1960 ist. Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten. Die Radrunde um den Zeller See kann jedoch jeder mitradeln. Info-Telefon 0043-664/2010828, www.zellamsee-kaprun.com und www.nostalrad.com Termin: 19.7.2013

AUGUST – september AUTOFREIER SONNTAG IM TRUMER SEENLAND Von 11 bis 18 Uhr stehen die Straßen rund um Mattsee und Obertrumer See nur den Radlern, Fußgängern und Skatern offen. So lässt sich das sanfte Hügelland der Seenplatte endlich mal völlig abgasfrei genießen, allerdings sicherlich mit vielen Gleichgesinnten. www.obertrumersee.com Termin: 25.8.2013

SALZBURGER BAUERNHERBST Von Ende August bis Ende Oktober finden quer durchs Salzburger Land unzählige interessante Veranstaltungen zum traditionellen Bauernherbst statt. Zum Beispiel die Auftaktveranstaltungen am Samstag, 24.8.2013 in Tamsweg und am Sonntag, den 25.8.2013 in Faistenau mit Konzert, Bauernmarkt, Kunsthandwerk etc. Am Wochenende, 7./8.9.2013 der Kunsthandwerksmarkt in Seeham. Am Samstag, den 14.9.2013 die Wallersee-Wallfahrt in Neumarkt. Oder am Samstag, den 21.9.2013 das Rupert-Stadtfest in Neumarkt. www.bauernherbst.com Termine: 24.8.–27.10.2013 5


Der Tauernradweg beginnt an Europas größten Wasserfällen bei Krimml im Nationalpark Hohe Tauern.

Der Tauernradweg Der alpine Radweg-Klassiker schlechthin. Mächtige Felsmassive, glasklare Bergseen und viele berühmte Orte säumen den Weg von den Hohen Tauern bis nach Passau. Die Gebirgskette der Hohen Tauern gab dem Radweg seinen Namen. Doch das ist kein Grund für Angst vor hohen Bergen und steilen Strecken. Deshalb gleich zu Beginn die Entwarnung: Die Route verläuft überwiegend flach am Flusslauf der Salzach und Saalach entlang hinaus ins Alpenvorland bis an den Inn und die Donau. Die wenigen ernsthaften Steigungen bedeuten für geübte Tourenradfahrer kein Problem. Und wer zu Beginn die Auffahrt vom Bahnhof nach Krimml als zu hart empfindet, der nimmt einfach den Shuttlebus, der auch Fahrräder mitnimmt. Denn Krimml mit seinen Wasserfällen darf keinesfalls fehlen auf der Tour. Europas größte Katarakte im Natio6

nalpark Hohe Tauern sind für sich schon die Anreise wert. Nach dem spektakulären Beginn rollt man gemütlich der jungen Salzach entlang. In Mittersill darf man den Besuch des neuen Nationalparkzentrums nicht versäumen. Sportliche Zeitgenossen gönnen sich ab Kaprun einen Abstecher zu den Glockner-Kaprun-Stauseen oder zumindest zum Kesselfall-Radweg. Hier kann sich der Fernradler auch zum ersten Mal entscheiden, ob er eventuell an der Saalach entlang weiter fahren möchte. Allerdings empfiehlt sich die Tauernwegrunde als Alternative gegen den Uhrzeigersinn, deshalb rollen die meisten weiter entlang der Salzach Richtung St. Johann im Pongau, wo ein Spaziergang durch


Info

Tauernradweg 310 km / 750 hm / leicht

Mit dem Rad durch Halleins attraktive Mitte.

2

1

charakter Zwei Routen stehen zur Wahl: der Klassiker von Krimml nach Passau (310 km) oder die Tauernwegrunde mit 270 km. Für die Runde empfiehlt sich die Befahrung gegen den Uhrzeigersinn. Etwa 70% des Weges sind asphaltiert. Überwiegend verläuft die Route auf Radwegen und ruhigen Nebenstraßen. Steigungen gibt es nur wenige. Für Familien mit Kindern eignet sich vor allem die Strecke durchs Saalachtal. Grüne Schilder mit „Tauernradweg“ weisen den Weg in beide Richtungen, ab der Mündung der Salzach in den Inn ist die Route jedoch als Innradweg ausgewiesen. Durch die Sigmund-Thun-Klamm frisst sich die Kapruner Ache.

Tipp Kesselfalltour Ein kleiner spektakulärer Abstecher von Kaprun aus. Entlang der Kapruner Ache geht es durch ein schönes Tal hinauf zum Hotel Kesselfall. Pflichtstopp unterwegs ist die Sigmund-Thun-Klamm mit einem spannenden Holzpfad durch die tief eingeschnittene Gebirgsschlucht. Die einfache Strecke misst rund 8 km. www.kaprun.at

die Liechtensteinklamm willkommene Abwechslung bietet. Ein ausgedehnter Stopp lohnt sich ein paar Kilometer später in Werfen, mit der Burg Hohenwerfen und der Eisriesenwelt, der größten erschlossenen Eishöhle der Welt. Vorbei am romantischen Gollinger Wasserfall geht es in die alte Kelten- und Salinenstadt Hallein. Hier sollte man sich Zeit nehmen für das historische Salzbergwerk.

Routenwahl in Salzburg Schon von weitem ist bald die Festung Hohensalzburg zu erkennen. Sie überragt die Salzburger Altstadt mit ihren großen Plätzen und verwinkelten Gassen. In der Mozartstadt muss sich der Radreisende entscheiden. Soll es weiter gehen entlang der Salzach Richtung Norden nach Passau oder führt die Tour wieder zurück in die Berge auf der Tauernwegrunde. Die Alpenfans fahren nach Südwesten entlang der Saalach, zuerst ein paar Kilometer durchs

Anreise Wer ohne Auto anreist, nimmt die Bahn via Salzburg nach Zell am See. Von dort bequem weiter mit der Pinzgauer Lokalbahn nach Krimml. www.pinzgauerlokalbahn.at und www.oebb.at Für den Rücktransport von Passau nach Krimml sorgt z. B. Oberkofler Touristik, www.tauernradtaxi.at

Karten & Literatur Alle wichtigen Infos zur Planung und für das Routing unterwegs: Bikeline Radtourenbuch und Karte 1:50.000 „Tauern-Radweg – Entlang von Salzach, Saalach und Inn“, 152 Seiten, 12,90 Euro. Informatives Booklet mit vielen Tipps und Adressen „Tauernradweg – Mit Freunden unterwegs“ kostenfrei bei den Tourismusbüros.

radservice Adressen von Radverleihern finden sich unter www.tauernradweg.com, für E-Bikes unter www.movelo.com

internet www.tauernradweg.com – Mit detaillierter Streckenbeschreibung, Höhenprofil, Unterkunftstipps und vielem mehr.

@

TourenKarte + GPS-Daten

www.trekkingbike.com Rubrik: GPS-Touren

Suche: Tauernradweg

7


Vier-Sterne-Weg: Am Salzachufer zwischen Bischofshofen und St. Johann im Pongau.

Berchtesgadener Land nach Bad Reichenhall. Danach führt die Route spektakulär durch die Gebirgstäler zwischen Steinernem Meer und Leoganger Steinberge nach Süden bis zum Zeller See, wo die Route am Ostrand der Kitzbüheler Alpen wieder auf die Salzach trifft. Nördlich von Salzburg geht es von den Alpen ins Vorland. Auwälder säumen die Salzach. Der Radweg verläuft meist direkt am Fluss, der hier die deutsch-österreichische Grenze bildet. Beeindruckend ist die Flussschleife bei Laufen, etwas weiter lohnt ein Stopp in Burghausen mit seiner riesigen Burganlage hoch über der Altstadt. Nach der Mündung der Salzach in den Inn beginnt das Naturreservat Unterer Inn mit seiner einzigartigen Vogelwelt. Den Flusslauf danach säumen Schlösser und Klöster, daneben interessante alte Orte, wie Braunau und Schärding. Das Ende der 300-Kilometer-Reise krönt die Drei-Flüsse-Stadt Passau.

Pinzgauer Lokalbahn Tipp Die Pinzgauer Lokalbahn bringt Radwanderer vom Bahnhof Zell am See bis nach Krimml. Da vom Bahnhof Krimml bis hinauf in den Ort und zum Start des Tauernradweges an den Krimmler Wasserfällen noch 3 km und 150 Hm zu meistern sind, gibt es einen Anschlussbus mit Radmitnahme. Info und Fahrpläne unter Tel. 0043-662/4480-1500 oder www.pinzgauerlokalbahn.at

1 Extra-Tour: Rund um den Zeller See 11 Kilometer, 30 Hm, leicht

Diese wunderschöne, kleine Runde um den Zeller See sollten sich auch die Tauernradweg-Radler leisten. Anstrengen muss man sich nur wenig bei rund 30 Höhenmetern. So bleibt viel Muße für einen Badeund Kaffeestopp und die herrliche Landschaft. Gourmets gönnen sich gerne am Nordufer einen Besuch im Sternerestaurant des Schlosses Prielau, heute im Besitz der Familie Porsche. Die Fahrradroute ist mit „Rund um den Zeller See“ bestens beschildert.

@ TourenKarte + GPS-Daten www.trekkingbike.com

Bilderbuchlage zwischen Zweitausendern: der Zeller See. 8

Rubrik: GPS-Touren Suche: Zeller Seerunde


2 Extra-Tour: Skulpturenradweg 75 Kilometer, 440 Hm, leicht

Auf dem Rundkurs um die Loferer und Leoganger Steinberge steht nicht nur die alpine Natur im Fokus. In einem einmaligen Projekt gestalteten internationale Künstler zusammen mit Kindern und Jugendlichen der Region 24 Skulpturen und Installationen entlang der 75 km langen Route. Der Skulpturenradweg verläuft zwischen den Gemeinden Leogang, Hochfilzen, St. Ulrich am Pillersee, Waidring, Lofer, St. Martin bei Lofer, Weißbach und Saalfelden und bietet sich auch als Zusatzschleife zum Tauernradweg an. Detaillierte Informationen zu den beteiligten Kindern und Künstlern finden sich im Internet unter www.skulpturenradweg.at Ländlich-alpine Kulisse: die Radroute zwischen Zeller See und Saalfelden.

@ TourenKarte + GPS-Daten www.trekkingbike.com

Rubrik: GPS-Touren Suche: Skulpturenradweg

Schöner Zug: Die Pinzgauer Lokalbahn nimmt gerne Radler mit.

Beste Fahrbahn: der Tauernradweg an der Salzach bei Werfen.

Kunst in der Natur: Der Skulpturenradweg verblüfft mit radaffinen Installationen. 9


Fast so schön wie der Königssee, nur ruhiger: der Hintersee bei Ramsau.

Berchtesgadener Land Das Berchtesgadener Land bildet die attraktive Südostecke Deutschlands, vom Alpenvorland bis zu den Gipfeln der Zweitausender. Der Werbeslogan „Perle der Alpen“ übertreibt keineswegs: Den Besucher erwartet eine grandiose Bergszenerie zwi­ schen Königssee und dem Alpenrand. Und diese hohen Berge müssen den Trekkingbiker nicht schrecken, denn zwischen den mächtigen Gipfeln rund um den Watzmann

1 Extra-Tour: Berchtesgadener Radsterne 12 bis 36 Kilometer, leicht – schwer

Die vier „Radsterne“ sind die idealen Routen -Tipp für die Fans der Berchtesgadener Alpen. Von Berchtesgaden führt jeweils eine Tour in alle vier Himmelsrichtungen. „Nord“, „Süd“ und „Ost“ lassen sich problemlos bewältigen. Deutlich anspruchsvoller ist jedoch der „Radstern West“ durch die Schönau nach Ramsau, hinauf zum idyllischen Hintersee und weiter zum Taubensee. Armin Herb, Reise-Redakteur mit großer Leidenschaft Die grandiose Landschaftstour führt über rund für die alpinen Regionen. 37 Kilometer und fast 700 Höhenmeter.

@ TourenKarte + GPS-Daten

www.trekkingbike.com Rubrik: GPS-Touren Suche: Radsterne Berchtesgaden

10

liegen bekanntlich wunderschöne Bergtäler und dort verlaufen gut gepflegte und beschilderte Radwege. Zuge­ geben, nicht immer ganz flach, aber mit einer soliden Grundkondition problemlos zu befahren. Außerdem zählt zum Berchtesgadener Land auch ein Teil des Ruperti­ winkels, wo das Radfahren im sanften Hügelland immer ein Genuss ist. Von der Region um Berchtesgaden und Königssee schwärmte einst schon der weitgereiste Alexander von Humboldt als einem der „schönsten Flecken der Welt“. Das wissen mittlerweile auch die vielen Besucher, die vor allem zum spektakulär gelegenen Königssee strömen. Mit dem Fahrrad kann man den Massen jedoch leicht entflie­ hen. Gedränge auf den Radwegen ist uns noch nicht zu Ohren gekommen. Natürlich zählt der Königssee quasi als Pflichtziel, dafür trumpfen so manche Alternativen mit Ruhe und Romantik. Zum Beispiel der Hintersee, den man sich auf dem Weg hinauf vom schönen Ramsau etwas erarbeiten muss. Aber wer dann zwischen den Bergmassiven von Hochkalter und Reiteralpe gemütlich im bayerisch-urigen Wirtshaus beim Auzinger sitzt, der vergisst schnell den Höhenmeterschweiß. Und man bekommt gleich Lust auf weitere Bergtälertouren, wie etwa rund um den Untersberg oder von Bad Reichenhall aus der Saalach entlang.


Info

Berchtesgadener Land 5

6

4

Berühmte Kalenderbildkulisse: vor der Kirche von Ramsau.

3

2 Extra-Tour: Saalachtal-Radweg

2

54 Kilometer, 470 Hm, mittel

Die gesamte Tour besteht aus zwei Schleifen, ausgehend von Bad Reichenhall. Der westliche Teil des Radweges führt am Saalachsee und an der Saalach entlang bis an die österreichische Grenze. Zurück verläuft der Weg auf der anderen Seite des Flusses und des Sees wieder nach Bad Reichenhall. Der östliche Teil führt entlang der Saalach bis nach Hammerau. In einer Schleife über die Saalach, auf verkehrsarmen Wegen über Schwarzbach zurück nach Bad Reichenhall. Eine super Sommertour!

@ TourenKarte + GPS-Daten www.trekkingbike.com

Rubrik: GPS-Touren Suche: Saalachtal-Radweg

1

charakter Ob im Alpenvorland oder mittendrin in den Bergtälern bietet das Berchtesgadener Land Radstrecken aller Schwierigkeitsgrade. Die meisten Routen sind bestens ausgeschildert und lassen sich vielseitig miteinander kombinieren, so dass ein großes Radwegenetz entsteht. Viele Strecken sind asphaltiert und verkehrsfrei, einige verlaufen auf gut befestigten Feld- und Waldwegen.

anreise Der Tipp für Bahnreisende: der tägliche IC „Königssee“ von Hamburg nach Berchtesgaden. Ansonsten bestehen gute Verbindungen meist via München nach Freilassing und Salzburg, und von dort weiter nach Bad Reichenhall und Berchtesgaden. Radfahrer-Hotline der Deutschen Bahn unter 01805/996633 (14 ct/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 42 ct/Min.)

radservice Adressen von Radverleihern (z. T. auch mit Reparaturservice) finden sich im Internet unter www.berchtesgadener-land.com, darunter auch E-Bike-Verleihe und Akkuwechsel-Stationen (www.movelo.com). In Schönau gibt es zudem einen Hol- und Bringservice für Leihräder aller Art.

Karten & Literatur & APP Hübscher Grenzort: Marktschellenberg am Fuße des Untersbergs.

Bikeline „Radatlas Berchtesgadener Land – Radtouren rund um Bad Reichenhall, Freilassing und Berchtesgaden“, Maßstab 1:75.000, 112 Seiten, 11,90 Euro. Kostenlose Radtouren-Übersichtskarte und gratis iPhone-App: 15 Rad- und 25 Mountainbike-Touren im Berchtesgadener Land, mit Karten zoombar bis 1:25.000, beides über www.berchtesgadener-land.com erhältlich.

Radtouren · E-Bike

Ein Sattelfest für alle

3 Extra-Tour: Rund um den Untersberg 53 Kilometer, 460 Hm, mittel

Die abwechslungsreiche Radrunde um den Untersberg führt vom Zentrum Berchtesgadens nach Bischofswiesen, hinunter nach Großgmain und hinaus ins weitläufige, flache Salzachtal. Dabei passiert man einige Vororte von Salzburg, bis man wieder über Marktschellenberg zurück nach Berchtesgaden rollt. Es empfiehlt sich, die Tour im Uhrzeigersinn zu fahren. Dadurch können sich weniger fitte Radfahrer den zähen, steilen Anstieg von Bayerisch Gmain hinauf nach Hallthurm ersparen.

@ TourenKarte + GPS-Daten www.trekkingbike.com

Rubrik: GPS-Touren Suche: Untersberg-Runde

Perle der Alpen

Auskunft Berchtesgadener Land Tourismus, Bahnhofplatz 4, D-83471 Berchtesgaden, Tel. 01805/865200, www.berchtesgadener-land.com

www.berchtesgadener-land.com

@ reisebericht + Karte + GPS-Daten www.trekkingbike.com

Suche: Berchtesgadener Land

11


Seen und Moore Die hohen Berge des Berchtesgadener Landes bilden hier nur die Kulisse für das liebliche Alpenvorland. Man radelt zwischen Wiesen und Wäldchen, zwischen Badeseen und urbayerischen Dörfern. Ein Blick auf die Radkarte genügt, und es wird jedem sofort klar, wie vielfältig die Möglichkeiten sind in die­ sem engmaschigen Radwegenetz. Der sogenannte Ruper­ tiwinkel, der Teil des Berchtesgadener Landes vor den hohen Bergen, kommt vor allem den Radurlaubern entge­ gen, die gerne ihre Touren von einem festen Standort aus machen, d. h. locker leicht ohne Gepäck am Rad, ohne nach der täglichen Etappe wieder ein neues Quartier beziehen zu müssen. Stattdessen kann man sich mehr auf erfrischende Badestopps unterwegs konzentrieren, wie auf dem Badeseen-Radweg, der solch schöne Gewässer streift, wie den Waginger See, den Tachinger See und Abtsdorfer See. Oder die herrliche Natur steht im Mit­ Im Zentrum von Bad Reichenhall steht das historische königliche Kurhaus.

4 Extra-Tour: Rupertiwinkel-Radweg 63 Kilometer, 360 Hm, mittel

Los geht es in Piding. Von hier aus führt der Rupertiwinkel-Radweg sanfthügelig am Alpenrand entlang über Anger, Höglwörth, Teisendorf, Weildorf und Schign nach Moosen. Am Haarmoos vorbei und am Ufer des Abtsdorfer Sees entlang geht’s weiter bis nach Laufen. Hier sollte man den Besuch der historischen Altstadt nicht versäumen! Von dort führt der Radweg an der Salzach entlang weiter nach Triebenbach. Über Surheim, Freilassing, Mittelfelden, dann über Feldkirchen und Hammerau erreicht man schließlich wieder den Ausgangspunkt der Runde in Piding.

@ TourenKarte + GPS-Daten www.trekkingbike.com

Rubrik: GPS-Touren Suche: Rupertiwinkel

telpunkt, wie etwa entlang des Rupertiwinkel-Radweges oder des Moor- und Moos-Radweges mit spannenden Stopps zum Beispiel an den Vogelbeobachtungstürmen am Abtsdorfer See und in der Moorlandschaft des Högl­ wörther Sees. Da die Grenzkontrollen längst entfallen, steht auch einem Ausflug ins nahe Salzburger Land nichts im Weg, etwa direkt in die nahe Mozartstadt oder ins Seenland nördlich davon. Wer es übrigens besonders komfortabel bevorzugt oder längere Strecken pro Tag zurücklegen möchte, findet einen E-Bike-Verleih in meh­ reren Orten. Selbst einige speziell ausgewiesene E-BikeTouren stehen zur Auswahl. 12

Tipp Korbflechter Im Berchtesgadener Land werden noch viele jahrhundertealte handwerkliche Traditionen gepflegt, wie etwa das Korbflechten bei der Familie Kollros in Surmühl bei Teisendorf.


Mitten im Moos: das ehemalige Augustiner Chorherrenstift Kloster Höglwörth.

6 Extra-Tour: Moor- und Moos-Radweg 55 Kilometer, 450 Hm, mittel

Der Name sagt es bereits: Thema des Radweges sind die sehenswerten Moorlandschaften westlich von Freilassing mit dem Schönramer Filz als Highlight. Vom schönen Dorf Anger aus führt diese Radrunde durch mehrere Moorgebiete über Höglwörth, Teisendorf und Schönram zum Abtsdorfer See. Anschließend durchquert man das Haarmoos in einer großen Schleife und fährt schließlich zurück über die Orte Saaldorf, Sillers­ dorf, Thundorf und Vachenlueg nach Anger. Auf der Tour warten einige, allerdings meist kurze Steigungen. Aufgrund derer und der Streckenlänge ist die Strecke nur bedingt für Familien mit Kindern geeignet.

@ TourenKarte + GPS-Daten www.trekkingbike.com

Rubrik: GPS-Touren Suche: Moor- und Moos-Radweg

Urige Landschaften: Moorgebiet zwischen Piding und Bad Reichenhall.

5 Extra-Tour: Badeseen-Radweg 6 Badeseenradweg 62 Kilometer, 420 Hm, mittel

10? Kilometer, ???leicht Vom Schwimmbad in Freilassing führt die RundAque sitden ducias apercius Weildorf-Eichham enda iusam tour über Höhenrücken quidebi similitat harciam, odigendit qui zum Waginger See. Weiter geht’s am linken culparum eum danach laut ea am dolupie nimaion Seeufer entlang, rechten Ufer des Tachinger Seesmint entlang Kirche St. Coloman. cullaut etur int zur dolendi gnietur sit Zurück der quiae Weg über die kleinen, netten aspis führt iunt aut volore, re si solupta Orte Kirchanschöring und LeosamHohenbergham, voloreint int dolendi gnietur sit bendorf. Schließlich noch am Ostufer des Abtsaspis iunt aut quiae volore, re si solupta dorfer Sees entlang und zurück nach Freilassing. sam volorem lam sedipsam ullest, Die aussichtsreiche Tour ist zwar für Familien offilorem lam sedipsam m lam sedipsam geeignet, sollte aufgrund der Länge jedoch ullest, offilorem lam sedipsam ullest, ofnicht unterschätzt werden. Unsere Empfehlung: lam sedipsam officid dieficid Tourqulorem im Urzeigersinn fahren,ullest, denn dadurch qucid quas audi cullo. wwww ?????.de ergeben sich die Badegelegenheiten mehr zum Tourende hin, mit der letzten ErfrischungsmögTourenKarte + GPS-Daten lichkeit im Freilassinger Freibad.

@

www.trekkingbike.com

GPS-Daten Rubrik: GPS-Touren +Suche: ???????? @ TourenKarte

www.trekkingbike.com

Rubrik: GPS-Touren Suche: Badeseen-Radweg

Der Abtsdorfer See zählt zu den wärmsten Badeseen Bayerns.

13


Nach Schwarzach im Pongau brauchen Radler Kraft in den Beinen.

Alpe Adria Radweg Wer in Salzburg aufs Rad steigt, kann auf Radwegen bis an die Adria radeln. Eine 410-Kilometer-Alpenüberquerung voll landschaftlicher und kultureller Highlights. Alpenüberquerung – jeder begeisterte Radfahrer hat bestimmt schon davon geträumt, einmal die Alpen mit dem Rad zu überqueren. Trotzdem wagen sich viele Trekkingbiker nicht an dieses Vorhaben heran, zu groß ist der Respekt vor den Höhenmetern. Seit mittlerweile zwei Jahren gibt es den grenzüberschreitenden Alpe Adria Radweg von Salzburg nach Grado – und damit eine neue Transalp-Strecke für Tourenfahrer. Auf dieser Route führt der Weg über die Tauern, oder besser gesagt, durch die Tauern. Denn der Alpenhauptkamm wird bequem mit der Bahn durch die Tauernschleuse zwischen Böckstein und Mallnitz überwunden. 12 Minuten 14

– und der anspruchvollste Teil der Fahrradreise über die Alpen ist geschafft. Auch ein Grund, warum der Alpe Adria Radweg mittlerweile bei Tourenradlern so beliebt ist und in kaum einem Veranstalter-Katalog fehlt. Salzburg ist als Ausgangspunkt sehr gut per Bahn zu erreichen. Die quirlige Mozartstadt und ihre Besucherströme lassen die Radfahrer bald hinter sich und biegen auf den Tauernradweg in Richtung Süden ein. Am Mozartsteg ist zum ersten Mal auf dem Radwegschild das Ciclovia Alpe-AdriaSymbol zu sehen, dem die Radfahrer ab hier folgen. Die neue Transalp-Route liegt großteils auf bereits vorhandenen Rad-


Info

Alpe Adria Radweg 410 km / 2500 Hm / mittel-schwer 1

Top-Infrastruktur: Auf dem Radweg rollt man anfangs gemütlich an der Salzach entlang.

charakter Auf dem Alpe Adria Radweg wird der Alpenhauptkamm an der Tauernschleuse zwischen Böckstein und Mallnitz per Bahnshuttle überwunden. Stark befahrene Abschnitte können ebenfalls alternativ mit Bus und Bahn zurückgelegt werden. Der Radweg ist im österreichischen Teil bereits durchgehend gekennzeichnet, im italienischen Teil ist die Beschilderung noch in Arbeit. Hier empfehlen sich GPS-Daten oder ein Fahrradführer. Ab der Grenze folgt der Weg der ehemaligen Bahntrasse. Ab Maggio Udinese verläuft die Route großteils auf Nebenstraßen, ab Udine auf der sogenannten In@natoura Route und ab Palmanova entlang der Via Julia Augusta nach Grado. Die Radwege sind nicht durchgehend asphaltiert. Ein stabiles Tourenrad mit guter Übersetzung und geländegängigen Reifen ist empfehlenswert.

Anreise & Rücktransfer

Die Auffahrt zum Pass Lueg ist die erste Bergwertung dieser Alpenüberquerung.

wegen. Entlang der Salzach geht es gemütlich dahin durch die beeindruckende Bergwelt des Salzburger Landes. Hinter Golling müssen Radfahrer auf die Bundesstraße ausweichen. Zum ersten Mal gehts auf der Transalp richtig bergauf – 1,5 Kilometern zum Pass Lueg. Tief unten tost die Salzach jetzt durch die sogenannten „Salzachöfen“, tiefe Schluchten, die der Fluss in den Stein gegraben hat. Erstes Etappenziel ist Werfen. Wer Zeit hat, sollte unbedingt noch einen Abstecher in die Eisenriesenwelt machen. Vier Stunden muss man für den Besuch der größten zugänglichen Eishöhle der Welt mit ihrem verzweigten Höhlensys­tem einplanen. Der Weg führt weiter entlang der Salzach bis Schwarzach. Hier geht es auf einem schmalen Asphaltsträßchen steil bergauf, aber der grandiose Ausblick hinüber zum Bergmassiv des Hochkönig entschädigt für die Strapazen. Bei der Abzweigung ins Gasteinertal stößt der Radweg auf die Bundesstraße, die hier sehr stark befahren ist, und auch noch durch einen Tunnel führt. Zwar gibt es einen Radstreifen, aber Abgase und der Lärm

Salzburg ist gut mit der Bahn erreichbar. Die Abreise von Grado ist komplizierter. Der nächstgelegene Bahnhof ist Cervignano del Friuli, ca. 17 km entfernt. Die Fahrradmitnahme ist reservierungspflichtig und in den italienischen Zügen in der Praxis oft sehr schwierig. Infos bei Reise Service Deutsche Bahn AG, Tel. 01805/996633, www.bahn.de, www.bahn.de/bahnundbike Individueller Rücktransport von Grado nach Salzburg: Oberkofler Touristik, Tel. 0043/6549/20421, www.taxi-oberkofler.at; www.fahrrad-transport.com

Karten & Literatur & App Esterbauer bikeline „Alpe Adria Radweg“, 1:50.000, 120 S., 12,90 Euro. Kostenlose Smartphone-App unter www.alpe-adria-radweg.com

Auskunft Alle Informationen zum Alpe-Adria-Radweg inklusive aktueller Streckensperrungen, Übernachtungsverzeichnis, Bahnverbindungen und Radreiseveranstaltern auf www.alpe-adria-radweg.com

@

reisebericht + Karte + GPS-Daten

www.trekkingbike.com

Suche: Alpe-Adria

15


Kurz vor Spittal an der Drau liegt die Hälfte des Alpe Adria Radwegs schon hinter einem.

sind ziemlich unangenehm. Alternativ besteht in Schwarzach die Möglichkeit, in Bus oder Bahn umzusteigen und der hohen Verkehrsbelastung bis Dorfgastein zu entgehen. Steil geht es in Bad Gastein hinauf bis in den berühmten Kurort. Der Wasserfall, der mitten im Ort vom Berg stürzt und dichten Gischtnebel verspüht, soll gesundheitsfördernd sein und verantwortlich für die gute Luft im Kurort. Obwohl viele der alten Kurhäuser und Villen renovierungsbedüftig sind, hat

Bad Gastein nur wenig vom Charme vergangener Jahre verloren. Immer noch geht es steil bergauf bis Böckstein. Dort aber ist das anstrengendste Stück dieser Alpenüberquerung geschafft. Einmal stündlich fährt von hier ein Zug durch die Tauernschleuse bis Mallnitz in Kärnten. Ohne große Steigungen führt der Weg von dort durch das Mölltal bis nach Spittal an der Drau. Die für diese Gegend bekannten Buschenschänken direkt am Radweg locken mit deftigen

-Tipp

Andrea Eckschlager betreibt den Radshop Bike Gastein und führt Genießer-Touren. www.bike-gastein.at

Der mondäne Luftkurort Bad Gastein ist einer der Höhepunkte am Alpe Adria Radweg. 16

Gasteiner Tal Die Einkehr auf einer der über 50 urigen Almen ist im Gasteiner Tal Pflicht. Fast direkt am Alpe Adria Radweg liegt die Obere Astenalm. Hier kann man mit dem Bauern selbst Krapfen machen. Meine Lieblingsalm ist die Fundner Heimalm. Der 500 Höhenmeter Anstieg wird dort mehr als belohnt. www.gastein.com

Brettljausen mit Verhackertem und anderen Kärtner Spezialitäten. In Kärnten folgt der Alpe Adria Radweg großteils dem Drau-Radweg an die italienische Grenze nach Tarvisio. In großen roten Lettern begrüßt der Ciclovia Alpe Adria hier offiziell die Radfahrer und führt sie auf die alte Bahntrasse bis Venzone. Zunächst durch Wald den Julischen Alpen entgegen, öffnet sich bald das Tal der Fella. Immer wieder führt der Radweg durch alte Eisenbahntunnel, über imposante Brücken und unter den riesigen Pfeilern der Autobahn


Bekannt als Wintersport-Hochburg: Vierschanzentournee-Ort Bischofshofen.

Tipp Montanmuseum Altböckstein Böckstein war im 19. Jahrhundert das Zentrum des Goldbergbaus in den Hohen Tauern. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts wurde aus dem Stollen des Radhausberges Gold gefördert. Im Montanmuseum wird die Golderzaufbereitung erläutert. Und wer will, kann sich als Goldwäscher versuchen. www.boeckstein.at/montanmuseum.htm Die Erzbischöfe von Salzburg ließen die Festung Hohenwerfen erbauen.

hindurch. Bis Osoppo ist der Weg etwas ruppiger auf einem schmalen Kiesweg entlang dem breiten Flussbett des Tagliamento, einem der letzten Wildflüsse in den Alpen. Nach 350 Kilometern, die vor allem durch eine beeindruckende Bergund Flusslandschaft geprägt waren, sind die Städte Udine, Palmanova und Aquileia entlang der historischen Via Julia Augusta mit ihren berühmten Plätzen, Kirchen und Ausgabungen die kulturellen Highlights dieser Alpenüberquerung. Die letzten Kilometer auf der Brücke vom Festland bis in das malerische Fischerdörfchen Grado erscheinen fast wie eine Zielgerade. Der frische Wind bläst den Radfahrern aus der Lagune noch einmal kräftig ins Gesicht. Der Weg zurück nach Salzburg ist vor allem in Italien per Bahn eher umständlich. Private Unternehmen bieten mittlerweile aber auch individuellen Shuttle-Service an (siehe Info-Kasten).

Siesta an der Adria: Zur Mittagszeit sind die Gassen von Grado leer. 17


Wie eine romantische Urwelt: Bergbach beim Gollinger Wasserfall.

Touren im Tennengau Wer mit dem Fahrrad durch den Tennengau tourt, erfährt interessante Details über Salz, Almkäse und die Verlockungen der lokalen Küche. Der Tennengau ist der kleinste unter den fünf Gauen im Salzburger Land. Aber dafür trumpft er mit einer der abwechslungsreichsten Landschaften der Region – auch für Radler. Wie der weiter nördliche Flachgau zählt der Tennengau zum „Außergebirg“. Erst südlich des Pass Lueg ist man richtig drin im „Innergebirg“. Auf die geografische

Unterscheidung wird hier Wert gelegt. Nichtsdestotrotz prägen die Berge zwischen Hallein und Golling das Landschaftsbild – im Westen und Süden der Hohe Göll und das Hagengebirge, im Osten das Tennengebirge. Richtung Norden weitet sich das Tal der Salzach allerdings auf zum Salzburg-Halleiner Becken. Genug der Geografie. Das

1 Extra-Tour: Rund um das Tennengebirge 77 Kilometer, 750 Hm, mittel

Los geht die Gebirgsrunde in Golling (oder an einem der anderen Orte an der Route). An der Lammer entlang auf dem idyllischen, neuen Radweg erreicht man Scheffau. In Oberscheffau sollten Naturfans den Abstecher zur Klamm der Lammeröfen nicht versäumen. Voglau, Annaberg und Lungötz sind die nächsten Orte. In St. Martin lockt im Hochsommer der Badesee zu einem Stopp. Danach folgt die Abfahrt ins enge Fritztal. Weiter führt die Runde über Hüttau nach Pfarrwerfen mit seinen sehenswerten „7 Mühlen“. In Werfen lockt noch die sehenswerte Burg zu einem Stopp, bevor es über den sanft ansteigenden Pass Lueg zurück nach Golling geht.

@ TourenKarte + GPS-Daten www.trekkingbike.com

Rubrik: GPS-Touren Suche: Tennengebirge

Hier treffen sich gern die Radler: Zentrum von Golling an der Salzach. 18


Er kennt sich aus mit Käse: Toni Gschwandtner von der Sonnenleit‘n in Abtenau.

Info

Tennengau

2

1

Genusstouren Tipp Im Mittelpunkt steht der Tennengauer Almkäse. Auf der 22-Kilometer-Tour zwischen Kuchl, Golling und Bad Vigaun lernt man alles darüber und kostet ihn z. B. in der Hofkäserei Fürstenhof. Wer es nicht so sehr mit dem Käse hält, kann aber auch die „MarmorGuglhupf-Tour“ oder die „Salztour“ per Rad erkunden. Mehr dazu auf der Karte „Genussradeln im Tennengau“. www.tennengau.com

Besondere am Tennengau sind seine Thementouren für Radfahrer. Und da Speis’ und Trank Leib und Seele zusammen halten, dreht sich dabei vieles um den kulinarischen Genuss, etwa bei der „Käse-Tour“ zwischen Kuchl und Bad Vigaun um den ausgezeichneten Almkäse oder bei der „Nasch-Tour“ rund um Golling um süße Leckereien, wie Kuchen, Torten und Pralinen. Aber selbst bei etwas nüchternen Themen, wie der „Marmor-Guglhupf-Tour“, muss keiner darben, denn Käsereien und vorzügliche Gasthöfe liegen immer an der Route. Und wer meint, dass er die vielen Genüsse der Genusstouren auf den 21 bis 45 Kilometer langen Strecken nicht verdauen kann, der packt einfach noch ein paar kalorienfreie Kilometer obendrauf. An der Tourenauswahl sollte es nicht scheitern. Oder er nimmt eine Mehrtagestour, wie die „Salz- und Seen-Tour“ unter die schmalen Räder.

charakter Die Topographie im Tennengau ist abwechslungsreich von ziemlich flach bis stark steigend. Die Touren verlaufen großteils gut beschildert auf Radwegen und verkehrsarmen Nebenstraßen. Vor allem die Wege in den Flusstälern von Salzach und Lammer eignen sich auch für Familien mit Kindern.

radservice Fahrradverleih gibt’s in Abtenau, Adnet, Bad Vigaun, Golling, Kuchl, Puch und St. Koloman. In Abtenau, Golling, Kuchl und Puch stehen auch E-Bikes zur Verfügung. Adressen unter www.tennengau.com

karten & LITERATUR Radkarte „Genussradeln im Tennengau“ 1:40.000, gratis erhältlich beim Gästeservice Tennengau (siehe unten). Verlag Anton Pustet „Erlebnis Salzburger Land Band – Tennengau“, 178 S., 21 Euro.

Auskunft Gästeservice Tennengau, Mauttorpromenade 8, A-5400 Hallein, Tel. 0043-6245/70050, www.tennengau.com

2 Extra-Tour: Salz- und Seen-Tour 170 Kilometer, 620 Hm, leicht

Die landschaftlich und kulturell recht reizvolle Radroute verläuft ohne große Steigungen in zwei Schleifen durchs Salzburger Land. Die „SalzSchleife“ führt von Salzburg aus südlich in den Tennengau entlang der Salzach, außerdem besteht für die Rückfahrt ab Hallein eine sportlich anspruchsvolle Variante über Wiestal-, Hinter- und Fuschlsee. Die „SeenSchleife“ verläuft von der Festspielstadt in Richtung Norden durch das Salzburger Seenland. Die Mehrtagestour lässt sich ohne den FuschlseeAbstecher auch ganz gut mit Kindern absolvieren. Man fährt mit wenigen Ausnahmen auf asphaltierten Radwegen und verkehrsarmen Nebenstraßen.

@ TourenKarte + GPS-Daten www.trekkingbike.com

Rubrik: GPS-Touren Suche: Salz- und Seen-Tour

Der Bluntausee ist ein herrliches Ausflugsziel zu Füßen des Hagengebirges. 19


Romantische Kulisse zu allen Jahreszeiten: Der Mattsee im Salzburger Seenland.

Mozart-Radweg Auf den Spuren des berühmten Komponisten 450 Kilometer durch das Salzburger Land, Tirol, den Chiemgau und das Berchtesgadener Land. Wolfgang Amadeus Mozart hatte mehrere Wirkungsstätten in und um Salzburg, bis weit hinaus nach Oberbayern. Und diese Orte verbindet der Mozart-Radweg mit einer mehr als 400 Kilometer langen Runde – nicht immer ganz leicht, aber fast immer landschaftlich grandios. Der Bezug zum „Wolferl“ scheint manchmal zwar etwas weit hergeholt, aber die alpine Kulisse und die vielen Klöster, Schlösser und gemütlichen Dörfer an der Route sind den Besuch

Tipp Mozartkugel Die kugelrunde Originalpraline aus Marzipan und Nougat erfand 1890 die Salzburger Konditorei Fürst am Alten Markt, wo sie bis heute verkauft wird. Allerdings sind die Nachahmerkugeln von Reber und anderen auch ganz lecker.

allemal wert. Steigen wir in Salzburg aufs Rad. Aber nicht ohne vorher Mozarts Geburtshaus in der Getreidegasse zu besichtigen. Wir verlassen die angenehme Betriebsamkeit der Festspielstadt Richtung Salzkammergut auf der ehemaligen Trasse der Ischlerbahn bis nach St. Gilgen am Wolfgangsee, wo Mozarts Mutter Anna Maria geboren ist. Der weitere Weg führt uns wieder ein Stück zurück bis zum Mondsee und danach durch die Hügel des Salzburger Seenlandes, vorbei am Mattsee mit seinem Stift, vorbei an der Kapelle in Oberndorf an der Salzach, wo 1818 das „Stille Nacht, Heilige Nacht“-Weihnachtslied erstmals gesungen wurde. In Laufen, am gegenüber liegenden Ufer der Salzach, beginnt der bayerische Abschnitt der Radroute. Sie führt uns zum Waginger See und einige Kilometer am Ost- und Westufer des „Bayerischen Meeres“, dem Chiemsee, entlang. Das Kloster Seeon und Obing liegen am Weg. Beide Orte hat Mozart mehrfach besucht. In Seeon fand er auch Muße zum Komponieren. In Wasserburg am Inn pausierte er im Jahr 1763 während seiner langen Europa-Reise. Von nun an geht’s südwärts dem Inn entlang über Rosenheim wieder zurück nach Österreich.


Info Kurz vor Kufstein biegen wir ab in den Kaiserwinkel zum Walchsee. Die nächsten „Mozartorte“ sind Waidring, Lofer und Bad Reichenhall, wo der Komponist gerne seine erste Rast auf seinen Reisen nach Italien einlegte. Die letzten Kilometer des Mozart-Radweges führen hinauf in alpine Regionen, in die grandiose Berglandschaft des Watzmann-Massivs rund um Berchtes­ gaden und Königssee. Auf der Schluss­ etappe kann man schließlich gemütlich ausrollen über Markt Schellenberg und Anif zurück nach Salzburg. Wer sich die Tourenkarte im Überblick ansieht, stellt fest, dass wir der äußeren Runde gefolgt sind. Der Mozart-Radweg bietet allerdings noch drei Verbindungswege im Salzburger Land und im Chiemgau, die kürzere Rundtouren oder auch ergänzende Ausflüge ermöglichen, z. B. noch zu den weiteren „Mozartorten“ Inzell, Freilassing und Schloss Triebenbach südlich von Laufen.

-Tipp

Mozart-Radweg 450 km / 2000 Hm / mittel

Thomas Rögner, Bike-Guide und Trekkingbike-Autor

Schon Schriftsteller wie Ödön von Horvath und Carl Zuckmayer ließen sich vom Wallersee inspirieren. Planen Sie einen Tag mehr ein, und genießen Sie den Blick zu den Chiemgauer Alpen vom Seeufer aus und erforschen die beiden Orte Henndorf und Seekirchen mit ihren kulturellen Angeboten und historischen Bauten.

charakter Zu 90 Prozent verläuft die Route auf großteils asphaltierten Radwegen und verkehrsarmen Nebenstraßen. Zwar ist unterwegs mit einigen kräftigen Steigungen zu rechnen, vor allem auf dem Abschnitt zwischen Niederndorf und Salzburg, trotzdem ist der Mozart-Radweg insgesamt recht familienfreundlich. Mit raderfahrenen Kindern ab etwa 10 Jahren zu empfehlen. Die komplette Strecke ist in beide Richtungen beschildert. Trekkingbike-Empfehlung: Befahrung gegen den Uhrzeigersinn. Reisedauer: Für die komplette Runde sollte man je nach Kondition 8-14 Tage einplanen. Dann bleibt auch noch genügend Zeit für die zahlreichen Sehenswürdigkeiten entlang der Route.

Sanfte Hügel mit Wiesen und Wäldchen umgeben den Obertrumersee.

Anreise & start Der Start der Radrundreise kann in vielen Orten erfolgen. Ideal sind vor allem Salzburg und Rosenheim in Oberbayern, da diese Städte auch per Fernzug sehr gut zu erreichen sind.

radfreundliche unterkünfte Wohnenswerte Tipps sind z. B. das Hotel Hohenstauffen in Salzburg, www.hotel-hohenstauffen.at und das Haus Rufinus in einem ehemaligen landwirtschaftlichen Gebäude des Kloster Seeon nördlich des Chiemsees, www.rufinus.de Zahlreiche weitere Radlerherbergen finden sich im Internet unter www.mozartradweg.com

Karten & Literatur Bikeline Radtourenbuch und Karte 1:50.000 aus dem Esterbauer Verlag „Mozart-Radweg – Zwischen Salzburger Land, Berchtesgadener Land und Chiemgau“, 132 Seiten, 11,90 Euro.

Auskunft Zu den Pflichtstopps zählt das Geburtshaus des Komponisten in Salzburg.

Informationen zu den einzelnen Regionen am Radweg erhält man bei den betreffenden Tourismusverbänden: Salzburger Land Tourismus, www.salzburgerland.com Chiemgau Tourismus, www.chiemgau-tourismus.de Chiemsee-Alpenland Tourismus, www.chiemsee-alpenland.de Tirol Info, www.tirol.at Berchtesgadener Land Tourismus, www.berchtesgadener-land.com

@

reisebericht + Karte + GPS-Daten

www.trekkingbike.com

Suche: Mozart-Radweg

21


Nostalgisches Grenzbauwerk: die Salzachbrücke zwischen Laufen und Oberndorf. Us dolorectur? Rit renimol uptaest, ullanimusam qui to es nit magnis volorro mil

Auf den Spuren der Baiern Eine abwechslungsreiche Runde im Stammland der Baiern: Die Bajuwaren-Tour führt rund 180 km durch den Chiemgau, das Salzburger Land und Oberösterreich.

Tipp Badeseen Radeln und Baden heißt die Devise im Sommer entlang der Bajuwaren-Tour. Viele kleine Strände, wie am Mattsee, Grabensee, Obertrumer See, Tachinger See und Waginger See, liegen am Wegesrand und verlocken den Radtouristen zu erfrischenden Pausen, ob im Wasser oder im Biergarten.

22

Der Name des Themenradweges gründet auf den Funden alter bajuwarischer Siedlungen im oberbayerischen Waging und in Mattsee im Salzburger Seenland. Beginnen wir unsere Radreise doch mit einem Exkurs in die Kulturgeschichte. Ein Besuch im eindrucksvoll gestalteten Bajuwarenmuseum in Waging versetzt uns in die Zeit vor 1500 Jahren. Wir sehen in 14 Stationen, wie damals Stoff aus Pflanzen hergestellt wurde, wie man Feuer gemacht und Geschirr getöpfert hat und welch reichen Schmuck die Frauen getragen haben. Nach so viel musealer Bildung zieht es so manchen Reiseradler wohl erst mal zur Erfrischung in den See. Ist hier ja auch verlockend, zählt der Waginger See doch zu den wärmsten Badegewässern Oberbayerns. Aber nun endlich in die Pedale getreten, denn keine Theorie ohne Praxis. Aus den Bajuwaren wurden hier im Laufe der Jahrhunderte die Baiern und Flachgauer, und diese sorgten für eine einzigartige Kulturlandschaft im sanfthügeligen Alpenvorland. Überall dominieren saftig grüne Wiesen, kleine Wäldchen und herrliche Badeseen, dazwischen Dörfer und Dörfchen, meist mit markanten Wirtshäusern und einer prächtigen Kirche. Knapp 130 Kilometer misst die Bajuwaren-Tour, für geübte Radtouristen genau richtig für eine schöne Zwei-Tages-Reise. Im gemütlichen Auf und Ab surfen wir durchs südöstliche Bayern, von Waging über Petting, Leobendorf und Fisching nach Laufen. Dort mar-

Herbstlicher Kürbisstand am Straßenrand. Burg Tittmoning: Sehenswerte Festung hoch über der Salzach.


Info

Bajuwaren-Tour 126 km / 1130 Hm / mittel

In Schönram stehen schmucke Bauernhäuser und eine berühmte Brauerei.

kiert die Salzach die Grenze zu Österreich. Die mittelalterliche Altstadt in einer Flussschleife steht heute als Gesamtensemble unter Denkmalschutz. Wir rollen über die mehr als hundert Jahre alte Jugendstil-Eisenbrücke ins österreichische Oberndorf. In der alten Pfarrkirche wurde hier an Weihnachten 1818 zum ersten Mal „Stille Nacht, heilige Nacht“ gesungen. Heute steht dort die Stille-Nacht-Gedächtniskapelle. Wie man sieht, säumen unzählige historische Stadtkerne, Burgen und Kirchen diese Tour. Vielleicht sollten wahre Kulturtouristen doch lieber drei oder vier Tage für die Radrunde einplanen. Die liebliche Landschaft setzt sich auch im Salzburger Seenland fort, vor allem um Obertrumer See und Mattsee, wo man sich übrigens den Nachbau eines Bajuwarengehöftes nicht entgehen lassen sollte. Wir schlängeln uns weiter Richtung Innviertel. Dort lohnt sich ein Abstecher zur spätgotischen Eggelsberger Pfarrkirche mit ihrem 72 Meter hohen Turm und dem lebensgroßen Kruzifix der Gebrüder Zürn. In Tittmoning mit seiner mächtigen Wehrburg geht’s wieder über die Salzach nach Bayern. Schließlich noch ein paar schmucke Orte mit ing-Endung, wie Törring, Tengling und Taching, und wir erreichen wieder Waging. Rast am Steg am Obertrumer See.

charakter Der weitgehend familienfreundliche Radweg führt durch das sanft hügelige Alpenvorland im Chiemgau und Salzburger Land und verläuft hauptsächlich auf asphaltierten, ruhigen Nebenstraßen und befestigten Schotterwegen. Bis auf einige Ausnahmen sind keine längeren Anstiege zu erwarten. Die Hauptroute misst 126 km, dazu addieren sich noch diverse Varianten und Extratouren mit insgesamt 100 km, die alle wieder auf die Hauptroute zurückführen. Beliebte Startorte der Bajuwaren-Tour sind Mattsee im Salzburger Seenland und Waging am See im Chiemgau. Die Bajuwaren-Tour lässt sich gut mit anderen Fernradstrecken, wie dem Tauernradweg und dem Salzkammergut Radweg kombinieren.

radservice Fahrradverleihe (auch mit E-Bikes) und Reparaturwerkstätten finden sich mehrfach entlang der Route, unter anderem im Salzburger Seenland in Mattsee und Seeham sowie am Waginger See. Adressen siehe Internet unter www.salzburger-seenland.at und www.waginger-see.de

Karten & Literatur Kompass Radwanderkarte Nr. 3204 „Salzburg & Umgebung“ 1:70.000 sowie Kompass Wander- und Radtourenkarte Nr. 16 „Traunstein – Waginger See“ 1:50.000 zu jeweils 7,95 Euro.

Auskunft Tourist-Info – Bajuwaren Tour, Salzburger Straße 32, D-83329 Waging am See, Tel. 08681/313 oder 334, www.bajuwarentour.de, www.waginger-see.de, www.seelentium.at Salzburger Seenland Tourismus, Seeweg 1, A-5164 Seeham, Tel. 0043-6217/20220, www.salzburger-seenland.at

@

TourenKarte + GPS-Daten

www.trekkingbike.com Rubrik: GPS-Touren

Suche: Bajuwaren-Tour

23


Genusstouren durch sanftes Hügelland vorbei an schönen Seen, wie hier am Wallersee.

Salzburger Seenland Radgenuss für alle Fälle. Auf sanften Uferwegen und ehemaligen WM-Strecken geht es durch das liebliche Alpenvorland im Norden Salzburgs. Ungefähr so stellen sich viele eine ideale Freizeitlandschaft vor: Vier wunderschöne Seen mit Trinkwasserqualität, der Wallersee, Mattsee, Grabensee und der Obertrumer See, sind in einer leicht hügeligen Landschaft zwischen gepflegten Wiesen und Wäldern eingebettet. Sie zählen zudem zu den wärmsten und saubersten Badeseen Österreichs. Drumherum gruppieren sich lieblich anzusehende Dörfer mit alten Barockkirchen und traditionsreichen Gasthäusern. Ergänzt wird das Freizeitangebot durch die nahe Mozartstadt Salzburg sowie die österreichischen Alpen in unmittelbarer Nähe. Kein Wunder, dass das Salz-

burger Seenland auch für die Radfahrer einiges zu bieten hat. So viel, dass sich sogar der internationale Radsportverband entschied, im Jahr 2006 die StraßenRad-WM hier zu veranstalten. Das Radwegenetz wurde seitdem immer wieder ausgebaut. Um die Seen führen gut ausgebaute, flache Uferwege für die ganze Familie. Für den engagierten Trekkingbiker besteht eine Auswahl überregionaler Routen, die sich vielfach miteinander kombinieren lassen. Durch das Salzburger Seenland verlaufen bekannte Fernstrecken, wie etwa der Mozart-Radweg, der auf über 400 Kilometern durch das Salzkammergut, durch den Chiemgau und Tirol

Romantisch oder einfach kitschig-schön: Abendstimmung am Wallersee.

1 Extra-Tour: Trumer Seenrunde 25 Kilometer, 190 Hm, leicht

Die Familien- und Genusstour schlechthin im Seenland. Gut beschildert führt der Rundweg entlang der Ufer des Mattsees, Grabensees und des Obertrumer Sees durch herrliche Landschaft. Ideal, um zwischendurch einen Badestopp einzulegen und in einem Biergarten Brotzeit zu machen. Oder zum kurzen, angenehmen Einfahren für größere Unternehmungen, wie etwa die Salz- und Seen-Tour (170 km) oder die Bajuwaren-Tour (120 km).

@ TourenKarte + GPS-Daten www.trekkingbike.com

24

Rubrik: GPS-Touren Suche: Trumer Seenrunde


Info

Salzburger Seenland

2

Der Ort Mattsee liegt idyllisch eingebettet zwischen mehreren kleinen Seen. 1

2 Extra-Tour: Barock-Tour 74 Kilometer, 625 Hm, mittel

Der Name sagt es bereits: Die Route führt zu den Barockschätzen nördlich von Salzburg. Die flache bis sanfthügelige Runde streift dabei die Orte Michaelbeuern im Oichental mit seiner Benediktinerabtei, Straßwalchen mit der kostbar ausgestatteten Kirche Mariä Himmelfahrt und Köstendorf mit der Dekanatskirche. Natürlich kommen auch die weniger barocken Radfans auf ihre Kosten, schon alleine durch die liebliche Seenlandschaft um Mattsee, Obertrumer See und Grabensee.

@

TourenKarte + GPS-Daten

www.trekkingbike.com

Rubrik: GPS-Touren Suche: Barock-Tour

den Spuren des Musikgenies folgt. Außerdem schlängeln sich rund 30 km der Bajuwaren-Tour (insgesamt 127 km) und 45 km des Salzkammergut Radweges (insgesamt 345 km) zwischen den Seen hindurch. Zu den Highlights am Wegesrand zählt (ab Juni 2013) die Erlebniswelt FAHR(T)RAUM in Mattsee – eine Hommage an Autopionier Ferdinand Porsche mit besonderen Exponaten aus der Zeit von 1900 bis 1930. Kulturelle Erinnerungen anderer Art findet der Tourenradler auf einer Tour nach Henndorf. In der dortigen Wiesmühle lebte von 1926 bis 1938 der Schriftsteller Carl Zuckmayer. Auf seine und die Spuren anderer Dichter und Künstler, wie Ödön von Horvath, begeben sich Kulturinteressierte bei einem Spaziergang unter fachkundiger Führung von Wichard von Schöning, dem Wiesmühlbesitzer und Initiator des Literaturhauses Henndorf. Die Tierfreunde unter den Radlern werden in Henndorf sicher auch einen Stopp im Gut Aiderbichl machen.

Beim Mattsee kreuzen sich mehrere spannende Fernradwege.

charakter Meist sanft, flach und familienfreundlich führen gekieste und asphaltierte Radwege um die Seen. Anspruchsvoller, sportlicher werden die Routen auf den ruhigen Landstraßen im Hügelland drumherum. Im August können einige Straßen etwas stärker mit Ausflugsverkehr belastet sein, insbesondere am Wochenende.

Anreise Mit dem Auto auf der Autobahn A1 bis zur Ausfahrt Wallersee. Über die Orte Eugendorf und Seekirchen kommt man nach Obertrum und Mattsee. Vom Bahnhof Salzburg fahren regelmäßig Busse ins Seenland.

radservice

Bauernhaus am Mattsee mit Dekoshop und Kräutergarten.

Radverleihe, auch mit E-Bikes, bieten ihre Dienste in Mattsee (www.mattsee.co.at), Seeham (www.seeham-info. at) und Seekirchen (www.seekirchen-info.at) an. Eine vorherige Reservierung wird empfohlen, vor allem in der sommerlichen Ferienzeit. Die Leihpreise beginnen bei etwa zehn Euro pro Tag.

Karten & Literatur Für die Tourenplanung am heimischen PC oder am Smartphone gibt es eine interaktive, digitale Karte auf der Website www.salzburgerseenland.at. Für unterwegs: bikeline Radkarte „Salzburger Seenland, Salzkammergut“, 1:75.000 zu 6,90 Euro. bikeline Radtourenbuch und Karte 1:75.000 „Radatlas Salzkammergut“, 132 S., 12,90 Euro. Kompass Radwanderkarte Nr. 3204 „Salzburg & Umgebung“ 1:70.000 zu 7,95 Euro. Alle Ausflugsziele sind beschrieben in der kostenlosen Broschüre „Erleben & Entdecken“

Auskunft Salzburger Seenland Tourismus, Seeweg 1, A-5164 Seeham, Tel. 0043-6217/20220, www.salzburger-seenland.at

@

TourenKarte + GPS-Daten

www.trekkingbike.com Rubrik: GPS-Touren

Suche: Salzburger Seenland 25


Salzburg und Umland Die Mozart-Metropole zählt zu den beliebtesten Radfahrerstädten Österreichs. Sightseeing per Rad steht also nichts im Wege.

Salzburg darf sich durchaus als Radfahrer-Stadt bezeichnen. Immerhin werden hier bereits 16 Prozent aller Verkehrsstrecken mit dem Fahrrad zurückgelegt. Tendenz steigend. Mehrfach wurde Salzburg schon als fahrradfreundlichste Stadt Österreichs ausgezeichnet. Auch andere Zahlen sprechen für sich: Für alle Fahrradbegeisterten steht in und um Salzburg ein gut ausgebautes Radwegenetz zur Verfügung. Insgesamt sind es mehr als 170 Kilometer Radwege, 23 „erfahrenswerte“ Radrouten durch die Stadt, 5500 Radabstellplätze und mehrere kostenlose Self-

Service-Stationen mit Werkzeug, Montageständer, Schmieröl und Druckluft für Notfälle unterwegs. Aktuell dürfen 83 Einbahnstraßen von Radlern in der Gegenrichtung befahren werden. Auf zahlreichen Routen gibt es eigene Radfahrstreifen, und speziell für Radfahrer errichtete Unterführungen auf beiden Seiten der Salzach sorgen dafür, dass Radfahrer keine Brücken und Hauptverkehrsrouten überqueren müssen. Eine Radgarage für 350 Fahrräder inklusive 130 verschließbarer Radboxen steht am Lokalbahnhof am Südtiroler Platz, ideal für Reiseradler, die mal

1 Extra-Tour: Salzkammergut Radweg 345 km, 1850 Hm, mittel

In zwei großen Schleifen führt der Salzkammergut Radweg durchs Salzburger Land und Oberösterreich. An der meist asphaltierten Route liegen 13 Seen, darunter der Mattsee, Fuschlsee, Mondsee und Traunsee. Außerdem warten attraktive Orte wie Salzburg, Bad Ischl und das Weltkulturerbe Hallstatt. Mit mancher Steigung muss man rechnen. Einige davon lassen sich jedoch per Schiff oder Bahn umfahren. Der Weg ist in beide Richtungen beschildert: Grüne Tafeln mit „Salzkammergut Radweg“ in Salzburg, R 2 in Oberösterreich und R 19 in der Steiermark. Man sollte sich für die gesamte Runde 6 bis 8 Tage Zeit nehmen.

@ reisebericht + Karte + GPS-Daten www.trekkingbike.com

Kleinod im Salzkammergut: UNESCO-Weltkulturerbe Hallstatt. 26

Suche: Salzkammergut Radweg


Zum Schwelgen und Flanieren: der berühmte und beliebte Garten beim Schloss Mirabell.

Info

Tipp

Salzburg und Umgebung

Schloss Hellbrunn Der Salzburger Erzbischof ließ 1612 das Schloss im italienischen Stil errichten. Berühmt ist es für seine Wasserspiele, die prachtvollen Gärten und die Gemälde im Schloss. Mit dem Rad aus der Stadtmitte in ca. 30 min zu erreichen. www.hellbrunn.at

gerne zu Fuß und ohne Gepäck in die Stadt gehen möchten. Außerdem präsentieren sich zahlreiche Hotels aller Kategorien als recht fahrradfreundlich und bieten zum Teil sogar Leihfahrräder kostenlos oder gegen eine geringe Gebühr an. Einer Erkundung der Mozart- und Festspielstadt per Fahrrad steht also wahrlich nichts entgegen. Radfahrer können kilometerlang auf beiden Seiten entlang der Salzach fahren oder über die Hellbrunner Allee, die für den Autoverkehr gesperrt ist, bis zum Schloss Hellbrunn mit seinen berühmten Wasserspielen und den angrenzenden Tiergarten gelangen. Über mehrere Radrouten lässt sich auch problemlos die nähere und weitere Umgebung erkunden, etwa nach Westen zur Mündung der Saalach in die Salzach oder nach Norden an den Wallersee oder auf der ehemaligen Trasse der Ischlerbahn Richtung Südosten ins Salzkammergut bis Bad Ischl. Eine detaillierte Routenbeschreibung zu 25 Fahrradtouren für Genussradler und Familien findet sich im City Bike Guide Salzburg. Nicht zu vergessen, dass Salzburg direkt oder in der Nähe von illustren Fernradwegen liegt. Die noch relativ neue Via Alpe Adria startet hier, der Tauernradweg führt in der Nähe vorbei, der Mozart-Radweg und der Salzkammergut Radweg verlaufen direkt durch die Stadt. Und vom Bodensee-Königssee-Radweg lohnt sich allemal der kurze Abstecher vom Watzmann ins Alpenvorland. Wer sich Salzburg auf eigene Faust per Fahrrad nicht zutraut, der kann sich auch führen lassen und erfährt dabei noch alles Wichtige zu Historie und Alltag. Speziell ausgebildete Stadtführer begleiten Gäste über autofreie Wege zu den reizvollsten Plätzen. Dabei stehen Sightseeingtouren mit unterschiedlichen Themen zur Auswahl, etwa zu Literatur und Kultur oder einfach nur durch die historische Altstadt.

1 2

3

Mozart ist in Salzburg überall, auch als lächelnder Pantomime.

Zu Füßen der Festung Hohensalzburg ist immer was geboten.

charakter

Schnell zu erreichen ist das romantische Hügelland rund um den Wallersee.

Die Landeshauptstadt Salzburg ist mit mehr als 170 km ausgewiesenen Radwegen und 23 Radrouten sehr gut erschlossen. So ist Sightseeing per Fahrrad problemlos möglich. Mehrere Fernradwege, wie der Tauernradweg, und der Mozart-Radweg führen mitten durch die Stadt.

Radservice Ein guter Tipp für Radfahrer ist die Website www.radinfo.at, mit Tourenempfehlungen, Adressen von öffentlichen Fahrrad-Self-Service-Stationen, Angeboten von kostenlosen geführten Radtouren, Radverleih etc. Eine Radgarage für 350 Fahrräder (inklusive 130 versperrbare Radboxen) steht am Lokalbahnhof am Südtiroler Platz zur Verfügung. An zehn Verleihstationen stehen Flyer-E-Bikes zur Verfügung, www.movelo.com

Karten & Literatur Eine interaktive Radlkarte zur individuellen Tourenplanung findet sich im Internet unter www.stadt-salzburg.at/radlkarte. Auf Papier gibt’s den „CityBikeGuide Salzburg“ mit 25 familienfreundlichen Touren in und um Salzburg, 15,90 Euro, www.freizeitverlag.at

Auskunft Tourist Info Salzburg, A-5020 Salzburg, Tel. 0043-662/889870, Fax 0043662/88987-32, E-Mail: tourist@salzburg.info, www.salzburg.info/de, mit Informationsbüros am Hauptbahnhof, am Flughafen, am Mozartplatz und in der Alpenstraße. 27


Fast wie gemalt: Eugendorf vor abendlicher Alpenkulisse.

Radlertreff Eugendorf Mehr als 1000 km Radrouten führen über Berge, Hügel und entlang idyllischer Seen. Was hat Rennradlegende Eddy Merckx mit Eugendorf, dem netten Ort im Dunstkreis der Stadt Salzburg zu tun? Der Belgier ist Patron des Eugendorfer Radmarathons für Hobbyradler, dem „Eddy Merckx Classic“, bei dem mittlerweile schon zum siebten Mal rund 1500 Teilnehmer auf eine 60 km, 107 km oder 161 km lange Tour gehen. Und Eddy

2 Extra-Tour: Eddy Merckx Classic für Einsteiger 60Kilometer, 557 Hm, mittel

Wenige Kilometer nach Eugendorf startet die Runde mit dem Anstieg Richtung Schwaighofen. Die Strecke führt weiter bis Thalgau. Entlang von Mondsee und Irrsee kann man sich auf den Anstieg zum Sommerholz-Kirchlein vorbereiten. Durch Neumarkt geht’s nach Köstendorf und weiter Richtung Seekirchen. Entlang des Wallersees beeindruckt der Blick auf die Salzburger Bergwelt. Zum Finale wartet noch ein kurzer Anstieg nach Eugendorf.

@ TourenKarte + GPS-Daten www.trekkingbike.com

Rubrik: GPS-Touren Suche: Eddy Merckx Classic

Auf den Spuren des großen belgischen Rad-Champions.

Merckx lässt es sich bis heute nicht nehmen, bei den Classics auch wieder selbst mit seinem ehemaligen Team an den Start zu gehen. Aber die grüne Region vor den Toren Salzburg ist alles andere als nur eine Sportlerdestination. Ganz im Gegenteil. Auch die gemäßigten Tourenfahrer finden hier ein Radwegenetz von mehr als 1000 km Länge. Zudem liegt Eugendorf direkt am Mozart-Radweg und Salzkammergut Radweg. Und auf dem BahntrassenradEuropas größtes weg der ehemaligen Ischler- Tipp Tierparadies liegt bahn rollt man schnell und in Henndorf, nur 8 km von sicher mitten hinein nach Eugendorf entfernt unweit Salzburg. des schönen Wallersees. www.gut-aiderbichl.at

Info charakter Radwege und Radtouren nahezu aller Schwierigkeitsgrade führen von Eugendorf ins Umland. Anreise Mit dem Auto via A1 Autobahnausfahrt Wallersee–Eugendorf. Gute Busverbindung zum Hauptbahnhof Salzburg. radverleih Radwerk 2010 (auch E-Bikes im Verleih), Salzburger Str. 24, Tel. 0043-6225/20101, www.radwerk2010.at Auskunft Tourismusverband Eugendorf, Salzburger Str. 7, A-5301 Eugendorf b. Salzburg, Tel. 0043-6225/8424, www.eugendorf.com, www.eddy-merckx-classic.com

28


Ländliches am Stadtrand von Salzburg: im Zentrum von Wals.

Die Radler schätzen am Laschenskyhof nicht nur die angenehme Lage im Grünen vor den Toren Salzburgs, sondern auch die umfangreiche Speisekarte mit lokalen Spezialitäten. www.laschensky.at

Tipp

Seit über 100 Jahren verwöhnt der Grünauerhof seine Gäste mit familiärer Atmos­ phäre, schöner Umgebung mit Blick auf den Untersberg und herzhaften Gerichten. www.gruenauerhof.com

Tipp

Touren um Wals-Siezenheim Dort, wo sich viele kleine und große Radrouten des Salzburger Landes kreuzen. „Das größte Dorf Österreichs“ schmiegt sich im Westen direkt an die Grenzen der Stadt Salzburg. Für Radfahrer keine schlechte Lage, immerhin führen hier der Tauernradweg und der Mozart-Radweg durch. Es bestehen von Wals gute Radwegverbindungen in das benachbarte Berchtesgadener Land und Richtung Norden ins Salzburger Seenland. Außerdem liegen kleine, feine Radrunden direkt vor der Haustüre, wie die beschilderten Touren durch die Genussregion Walser Gemüse oder entlang der Saalach und Salzach bis hinein ins nur fünf Kilometer entfernte historische Zentrum von Salzburg. Und falls es mal Fußball statt Fahrradfahren sein darf: In WalsSiezenheim steht die Red Bull Arena, das Stadion des österreichischen Bundesligaklubs Red Bull Salzburg.

Extra-Tour: Route Saalachspitz 32 Kilometer, 30 Hm, leicht

Der Saalachspitz bezeichnet die Mündung der Saalach in die Salzach. Die 32 km lange Familienoder Halbtages-Runde führt auf guten Fahrbahnen entlang der beiden Flussufer quasi steigungsfrei bis in die Altstadt von Salzburg. Details zum Streckenverlauf finden sich auch in der „Radkarte – 60 Radtouren zwischen Bergen und Seen“, gratis über www.shop.salzburgerland.com

Info charakter Gut beschilderte Radrouten, auch überregional, in alle Himmelsrichtungen und vielfach für die ganze Familie geeignet. auskunft Tourismusverein Wals-Siezenheim-Himmelreich, A-5071 Wals-Siezenheim, Tel. 0043-662/85 10 67, www.wals-siezenheim.com

3 Extra-Tour: Gemüseland-Runde 14 Kilometer, leicht

Nomen est omen. Die Gemüseland-Radrunde führt über 14 km ohne allzu große Steigungen gemütlich zwischen weiten Feldern mit Salat, Zwiebeln, Spinat, Radieschen, Kohl etc. hindurch. Es geht in großer Runde im Südwesten Salzburgs ein Stück der Saalach entlang, am Baggersee vorbei, unter der Autobahn hindurch und über Viehhausen zurück nach Wals.

@ TourenKarte + GPS-Daten www.trekkingbike.com

Rubrik: GPS-Touren Suche: Gemüseland-Runde

Salatanbau mit alpiner Kulisse.

@ TourenKarte + GPS-Daten www.trekkingbike.com

Rubrik: GPS-Touren Suche: Saalachspitz

29


In Flachau ist der Ennsradweg erst wenige Kilometer alt.

Sportlich, aber durchaus lohnend ist ein Abstecher zum Zauchensee.

An der Enns entlang Von Flachauwinkel windet sich der Ennsradweg als jüngster Flussradweg Österreichs durch drei österreichische Bundesländer bis nach Enns an der Donau.

Fotogene Felsdurchfahrt beim Dachsteinmassiv.

Auf 1700 Meter Höhe auf der Ennsalm bei Flachauwinkel entspringt die Enns in einem Schotterfeld und bahnt sich ihren Lauf entlang des Dachsteinmassivs und der Niederen Tauern Richtung Gesäuse und weiter zur Donau. Der Ennsradweg begleitet den Fluss je nach Routenwahl zwischen 240 und 280 km bis zur Mündung. Im Verlauf der Tour warten immer wieder Varianten und interessante Abstecher. Schon in Altenmarkt steht man vor der Wahl: die „zache Partie“ über Filzmoos entlang der Dachstein-Südwände nach Ramsau einschlagen oder gemütlich am Fluss nach Radstadt und Schladming rollen. Quasi von Schloss zu Schloss und von Kirche zu Kirche geht die Radpilgerfahrt weiter.

Info

Ennsradweg

263 Km / 900 Hm / mittel

charakter

Je nach Routenwahl misst der gut aber nicht einheitlich beschilderte Ennsradweg von Flauchauwinkel im Salzburger Land bis Enns nahe der Donau 240 bis 280 km. Man fährt meist auf asphaltierten und gut befestigten Radwegen sowie schwach frequentierten Nebenstraßen. Mit Kindern ab etwa zwölf Jahren zu empfehlen. Um Kultur und Natur zu genießen, empfiehlt sich die gesamte Strecke in rund vier bis sechs Tagen.

ANREISE

Ob mit Auto oder Bahn führt die Anreise von Deutschland via Salzburg nach Radstadt. Teiletappen und Rücktransfer können per Bahn bewältigt werden.

30

Karten & Literatur bikeline „Enns-Radweg – Von der Quelle zur Donau“, Radtourenbuch und Karte 1:50.000, 100 S., 12,90 Euro. Auskunft Tourismusverband Radstadt, Stadtplatz 17
,
A-5550 Radstadt,
 Tel. 0043-6452/7472-0, www.enns-radweg.at, www.radstadt.com

@ TourenKarte + GPS-Daten www.trekkingbike.com

Rubrik: GPS-Touren Suche: Ennsradweg

Sehenswert sind unter anderem das Schloss Trautenfels, das Wahrzeichen des mittleren Ennstales, und die weithin sichtbare Frauenbergkirche. Und einige Kilometer weiter das Stift Admont mit seiner berühmten Klosterbibliothek. Im Gesäuse Nationalpark übertrifft die Natur die Kultur: Die Enns stürzt über einen Katarakt und zwängt sich unter Getöse 20 Kilometer weit durch Felsschluchten. Danach verlassen Fluss und Radweg die Gebirgsregionen. Auf den verbleibenden 100 Kilometern zur Donau warten noch einige kulturelle Schmankerl. Dazu zählen Steyr mit seinem mittelalterlichen Stadtbild. Und Enns, Namensgeberin des Flusses und älteste Stadt Österreichs, verdient auch einen Besuch.


Urige Bauernhäuser in Kendlbruck – im Süden des Salzburger Landes.

Info

Murradweg 365 km / leicht charakter Die 365 km lange, durchgehend beschilderte Route (bis zur Mündung in Kroatien 457 km) verläuft in Österreich meistens auf asphaltierten Radwegen und ruhigen Nebenstraßen. Schotterstrecken gibt es nur noch wenige. Etwas verkehrsreicher wird es nur rund um Graz. Nennenswerte Steigungen zeigen sich nur zu Beginn auf dem Weg zur Mur-Quelle. Für Kinder ab 10 Jahre ist das Murtal (außer dem Anstieg zur Quelle) meist problemlos zu meistern.

anreise

Wer im Lungau starten und die Murquelle sehen möchte, fährt am besten mit der Bahn bis Salzburg. Von dort bestehen Bus-Shuttle-Dienste (verkehrt auch entlang des Murradweges) z.B. mit Bacher Radreisen in St. Michael, Tel. 0043-6477/8111, www.bacher-reisen.com

Der Murradweg Einer der beliebtesten Radwege Österreichs führt von St. Michael im Lungau bis nach Slowenien und Kroatien. Der berühmteste Fernradweg der Steiermark beginnt im Salzburger Land, genauer gesagt hoch oben in alpinen Gefilden bei Muhr im Lungau. Von dort geht es nach den ersten leicht hügeligen Etappen meist sanft bergab. Die sportliche Leistung, die 14 km hinauf zur Sticklerhütte und zum Mur-Ursprung im Nationalpark Hohe Tauern, verkneifen sich jedoch die meisten Tourenradler. Schade, denn sie verpassen ein alpines Landschaftserlebnis. In 1752 Meter Höhe sprudelt die junge Mur aus dem Fels, umrahmt von einer Bilderbuch-Bergwelt. Aber auf weniger konditionsstarke Radler wartet ein komfortabler Kompromiss. Mit dem Minibus-Shuttle von Muhr hinauf zur Sticklerhütte. Zur Mur-Quelle geht es dann

aber wirklich nur noch zu Fuß weiter – eine lohnende Stunde Bergwandern. Wer wie die meisten erst in St. Michael startet, der darf sich aber auch freuen – nicht nur auf Genussradeln am Fluss, sondern auch auf ein Füllhorn an kulturellen Highlights. Während früher übrigens die Mur-Radler mit der Brotzeit in der Packtasche losfuhren und nach einfachen Unterkünften Ausschau hielten, legt der Genusstourer heute Wert auf ein Radlerhotel und Einblick in die Küche seiner Urlaubsregion. Für Komfort und gute Infrastruktur ist der Murradweg mittlerweile über die Grenzen hinaus bekannt. Immerhin steht er bei den deutschen Radreisenden in den Top Five der ausländischen Fernradwege.

Karten & Literatur Verlag Esterbauer bikeline „Mur-Radweg – Von der Quelle nach Bad Radkersburg“, Radtourenbuch und Karte Maßstab 1:75.000, 120 S., 11,90 Euro internet

www.murradweg.com (alles Wichtige zur interaktiven Tourenplanung); www.tour-de-mur.at (Volksradeln in drei Etappen über 333 km von St. Michael nach Bad Radkersburg)

@ TourenKarte + GPS-Daten www.trekkingbike.com

Rubrik: GPS-Touren Suche: Murradweg

Die junge Mur plätschert noch als kleiner Gebirgsfluss.

1 Extra-Tour: Mitterbergrunde 31 KM, 200 Hm, leicht

Die kleine, feine Lungau-Runde hat direkten Anschluss an den Murradweg. Starten kann man zum Beispiel in Tamsweg, St. Andrä oder in Mauterndorf. Die Rundtour in schöner Berglandschaft taugt durchaus als Familienausflug, denn nur über den Kreuzbühel Richtung Mariapfarr droht eine spürbare Steigung. Gut trainierte Tourenradfahrer können die Mitterbergrunde aber gerne als sportliche Halbtages­ tour planen. Allerdings ein bisschen Kultur kann auch nicht schaden: Ein Sightseeing-Stopp lohnt sich auf jeden Fall an der Burg Mauterndorf und am Schloss Moosham.

1

@ TourenKarte + GPS-Daten www.trekkingbike.com

Rubrik: GPS-Touren Suche: Mitterbergrunde

31


TREKKINGBIKE Radguide Salzburger Land