Page 1

KLEIN

NW M ODE I T S N KU

T HELSTAD

NE MIC LLERBÜH

E

IN DER K

ALD

Programm 1. Halbjahr 2012

www.Tourland.de


Willkommen!

Willkommen im

zur ersten Saison 2012

2


Programmübersicht Donnerstag, 26. Januar, 20 Uhr

Sonntag, 18. März, 17 Uhr

Urban Priol S. 6 Kabarett Werner-Borchers-Halle

Trio Frank Roberscheuten Swing

Freitag, 13. April

Freitag, 10. Februar

Ass-Dur S. 28 Musik-Kabarett

S. 8

Samstag, 05. Mai

Samstag, 11. Februar Sebastian Pufpaff Kabarett

Jens Neutag Kabarett

S. 12

Donnerstag, 24. Mai, 19 Uhr

Sonntag, 12. Februar, 17 Uhr Olaf Polziehn Trio Feat. Jesse Davis Jazz

Freitag, 09. März

Samstag, 10. März

White Horse Theatre S. 34 Theater in englischer Sprache

S. 14

Jean-Claude Séférian Chanson

S. 32

Samstag, 02. Juni Henning Venske Kabarett

S. 18

Matthias Deutschmann Kabarett

S. 38

Freitag, 29. Juni

Allotria S. 40 Dixieland und Swing

S. 20

Samstag, 30. Juni HG Butzko Kabarett

3

S. 42

Programmübersicht

Andy Rühl Musik

S. 22


Vorverkauf Am 19. Dezember beginnt der freie Verkauf der Eintrittskarten. PATAT-Mitglieder können vorab ihre Karten bestellen.

Erbach

Michelstadt

GTG mbH TOURLAND WWW.TOURLAND.DE REISESERVICE REISESERVICE Hauptstraße 61 Tel. 07008/7283588 Tel. Fax 06062/5190 07008/7283588 Fax Tel.06062/7141 06062/5190

Buchhandlung Schindelhauer Bahnhofstraße 13 Tel. 060 61/ 2566 Fax 060 61/ 2561

Büro Dr. Mertens Jahnstraße 1 Tel. 06062/95 93 40 Fax 06062/959330

Bad König Paperback Literaturhandlung Bahnhofstraße 43 Tel. 060 63/41 15 Fax 060 63/5 75 62

Vorverkaufsstellen

Verschenken Sie einen PATAT-Abend ... zu Weihnachten, Ostern, zum Geburts- oder Namenstag oder einfach so …! Bei unseren Vorverkaufsstellen oder an der Abendkasse erhalten Sie GeschenkGutscheine, die die Beschenkten bei den Vorverkaufsstellen gegen Eintrittskarten für die Veranstaltung ihrer Wahl einlösen können.

4


www.sparkasse-odenwaldkreis.de

Ihre Sparkasse ist wichtig für die Menschen in der Region. Als Marktführer im Privatkunden-Bereich ist sie der wichtigste Finanzdienstleister vor Ort. Mit 21 Filialen und SB-Einrichtungen ist sie direkt in Ihrer Nähe. Neben dem umfassenden Angebot für Privat- und Firmenkunden engagiert sich die Sparkasse auch sonst vielfältig. Für das Gemeinwohl, die Region und die Menschen, die hier leben.

5

Programm 1. Halbjahr 2012

Sparkasse. Gut für den Odenwaldkreis.


+++ Werner-Borchers-Halle +++

Urban Priol Wie im Film

Donnerstag, 26. Januar, 20.00 Uhr

Kabarett Man kennt das Gefühl: Du wachst auf und denkst dir – ich bin im falschen Film. Aber nicht einmal das Murmeltier grüßt dich. Deutschland aktuell: Ein Land ohne Agenda, eine Regierung ohne Kompass. Ein Regierungsprogramm mit dem Motto: Scheitern als Chance.

Stolz verkündet die PraktikantenCombo von Schwarz-Gelb: „Wir fahren in der Krise auf Sicht!“ So did the Titanic. – Als kleines Prinzip Hoffnung muss herhalten, dass die Eisberge, die auf Kollisionskurs liegen, dank der Klimaerwärmung bis zum Crash abgeschmolzen sind. Und die selbsternannten Weltklimaretter feiern es schon als Erfolg, dass bei ihren verbalen Ausblähungen immerhin kein Methangas freigesetzt wird. Da sehnt man sich nach großem Kino, hofft darauf, dass irgendwann Bruce Willis erscheint Foto: Alexander Hess

6


+++ Werner-Borchers-Halle +++ und mit einem Satz die Probleme löst: „Geben Sie mir den Präsidenten!“ – Man stelle sich das in seiner ganzen Erbärmlichkeit bei uns vor: Bruce Willis verlangt nach dem Präsidenten und es erscheint – Kermit, der Frosch, der mit seiner „Teiltapezierten“ Schloss Bellevue bewohnt.

Mittendrin im tagesaktuellen Dickicht: Urban Priol. Er verknüpft Zusammenhänge, durchleuchtet das Dunkel, bringt Sprechblasen zum Platzen. Bis man verwundert den Kopf schüttelt: Wie im Film.

Der tägliche Irrsinn in unserer Banaldemokratie der herbeigetwitterten Facebook-Jünger zwischen mehrwertsteuerreduzierten Stundenhotels und westerwellschen Gockeleien – gewogen und zu seicht empfunden!

7

Urban Priol

Natürlich mit Überlänge. Demnächst bei uns im Theater. James Bond will return.


Andy Rühl

Den ersten großen Fernsehauftritt bestritt Andy Rühl an der Seite seines musikalischen Vorbildes Udo Jürgens in der ZDF-Show Tele As. Es folgten Engagements und Gala-Auftritte auf dem Traumschiff, am Deutschen Theater in München, in der Alten Oper in Frankfurt, im Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg etc.

Dacapo Udo

Freitag, 10. Februar, 20.30 Uhr

Musik Andy Rühl, im hessischen Lich bei Gießen geboren, zeigte schon früh sein musikalisches Talent, erhielt ab dem siebten Lebensjahr Musikunterricht und entdeckte mit elf Jahren seine Liebe zum Klavier. Aus dieser Zeit datiert auch seine Bewunderung für sein großes Vorbild Udo Jürgens. Von nun an begann der junge Künstler, seine Stimme auf die Klangfarbe von Jürgens zu trainieren und diesen mit seinen Songs perfekt zu interpretieren.

Andy Rühl ist multikulturell – ein exzellenter Pianist und Arrangeur, ein hervorragender Sänger und Entertainer. Sein vielFortsetzung S. 10

Mit fünfzehn Jahren trat er zum ersten Mal öffentlich auf, ein Jahr später wurde seine erste eigene Komposition aufgeführt. Seine Gesangsausbildung und seine Lehrtätigkeit an verschiedenen Musikund Volkshochschulen für Klavier, Orgel, Gitarre und Akkordeon formten ihn zum Allround-Talent.

8


Programm 1. Halbjahr 2012

9


seitiges Repertoire umfasst nicht nur das komplette Udo JürgensProgramm, sondern auch eigene Lieder und Interpretationen von Popgrößen wie den Beatles, ABBA, Barry Manilow, Frank Sinatra und anderen.

Gala-Szene. Seine Auftritte in der Republik zwischen Sylt, PATAT Michelstadt und Kärnten sind garantierte Top-Acts!

Abgesehen von den Solo-Auftritten werden seine Shows von renommierten Big-Bands wie etwa Hugo Strasser, Conny Wagner, Richard Österreicher und anderen begleitet.

„Der Udo-Jürgens-Imitator Andy Rühl ist ein musikalischer Entertainer der Extraklasse. Während seines Auftritts hält es keinen im Saal auf dem Stuhl.“ (PT-Magazin für Politik, Wirtschaft + Kultur)

Mittlerweile zählt Andy Rühl zur ersten Garnitur der deutschen

„…wer am Samstagabend im Jupiter-Saal des Swissôtels die Augen schloss, der konnte glauben, Udo Jürgens persönlich singen zu hören.“

Presse:

Andy Rühl

„… Andy Rühl, viel gefragter Entertainer als Udo Jürgens-Imitator, brannte während seines 60minütigen Auftritts ein wahres Feuerwerk ab, so dass es niemanden mehr auf seinem Platz hielt. Und wie der große Meister, gab auch er die Zugabe im weißen Bademantel.“

10


Programm 1. Halbjahr 2012

11


Sebastian Pufpaff

Pufpaffs alternative Ansichten fallen schon mal radikal aus. Und er pflegt sie! Oder ist es Zufall, dass in dem Wort „sterben“ das Wort „erben“ enthalten ist?

Warum! Kabarett

Samstag, 11. Februar, 20.30 Uhr

Sebastian Pufpaff sagt über sich selbst, er habe die seriöse Schiene ausprobiert, doch der Nachname war stärker und habe ihn ziemlich schnell in die Welt des Humors entführt, wo er endlich ernst genommen werde.

Dass der Politikwissenschaftler und Jurist im Kopf gut sortiert ist, beweist er in seinem herrlich politisch unkorrekten Programm Warum? – Sein Programm ist kein Programm, es ist eine Sichtweise, eine Meinung. Wer verstehen will, dem bleibt manchmal nur die Frage als Antwort auf all die Fragen dieser Welt.

Er wird als der George Clooney des Kabaretts bezeichnet. Das Publikum gab ihm den Prix Pantheon 2010, und seitdem die anderen Kollegen nicht mehr können, reißt sich sogar das Fernsehen um ihn.

Lasst uns eine Reise tun, frei nach dem Motto: Erwarte nichts, dann wirst Du angenehm überrascht. Der Abend fängt irgendwo an und hört irgendwo auf – und was dazwischen

12


geschieht, kann man schlecht in Worte fassen. Fragen, die man schon immer fragen wollte und Antworten, die man eigentlich nie hören sollte. Liegt hier der Sinn des Lebens verborgen, oder ist es alles einfach nur Unsinn? Lasst uns neugierig sein, lasst uns anders sein. Lasst uns Wal sein.

„Pufpaff gehört zu den leuchtenden Sternen am Kabaretthimmel!“ (Südkurier)

Warum!

„Von Beginn an weiß er sein Publikum locker plaudernd blendend zu unterhalten und sympathisch, augenzwinkernd mitzureißen. Diese nur scheinbar einfache, in Wirklichkeit schwere Kunst beherrscht Pufpaff.“ (Mindener Tagblatt)

„Das war ein Durchmarsch und das Publikum tobte. Sebastian Pufpaff begeisterte mit unvorhersehbarem Nonsens voller Intelligenz.“ (Rheinzeitung)

Presse: „Zynisch, sarkastisch und mit viel Witz und Charme erklärte der Kabarettist die Welt.“ (Neue Westfälische)

„Dem Kabarettisten aus dem hohen Norden waren die Lacher von der ersten Minute an sicher.“ (Fellbacher Zeitung)

13

Sebastian Pufpaff

„… neben abstrus-absurden Pointen und Denkanstößen stechen vor allem Pufpaffs fesselnde und zugleich furiose Gestik und Mimik hervor.“ (Bonner Rundschau)


Olaf Polziehn Trio Feat. Jesse Davis

Hargrove, Brad Meldau u.v.a. Außerdem war er mehrere Jahre Mitglied im Nicholas Payton Quintett, eine der aufregendsten Formationen des Mainstream-Jazz.

Sonntag, 12. Februar, 17.00 Uhr

Jazz Mit Jesse Davis konnte Olaf Polziehn einen Musiker von Weltklasseformat gewinnen. Der aus New Orleans stammende Altsaxophonist steht in der Tradition großer Saxophonisten, wie Charlie Parker, Cannonball Adderly oder Sonny Stitt und wird bereits als deren Nachfolger gehandelt. Er ist im Umfeld der berühmten „Marsalis – Dynastie“ (Wynton, Branford und Ellis Marsalis) aufgewachsen und studierte bei Ellis Marsalis am New Orleans Centre of Creative Arts. – Sein außergewöhnliches Talent brachte ihm renommierte Preise wie z.B. den “Most Outstanding Musician Award“ bei dem Down Beat Music-Fest in Philadelphia ein.

Mittlerweile gehört Olaf Polziehn zu den gefragtesten Pianisten Europas: Als Sideman nahm er an Konzerten, TV- und CD-Produktionen in Europa und den USA, mit Musikern wie Patty Austin, Randy Brecker, Al Foster, Bob Mintzer, Take Six, Till Brönner, Bireli Lagrene, Bobby Durham, Martin Drew, Benny Golson, Jeff Hamilton, Scott Hamilton, Rolf Kühn, Lewis Nash, Scott Robinson, Warren Vaché, u.a. teil.

Jesse Davis spielte bereits auf den größten Jazzfestivals in Europa, Japan und den USA mit Größen wie Jack McDuff, Major Holley, Cecil Payne, Illinois Jacquet, Jay McShann, Chico Hamilton, Junior Mance, Kenny Barron, Tete Montoliu, Cedar Walton, Benny Golson, Tana Reid, the Newport All Stars, Roy

14


Der Pianist Monty Alexander schrieb über ihn: „Olaf is in possession of outstanding piano technique and a wondrous touch. I respect and admire this fine player“, und Tenorsaxofonist Bob Mintzer bemerkte: “Olaf Polziehn is a terrific pianist! He draws upon the tradition and then takes the music to interesting new places, always with a keen sense of taste and style. I really enjoyed playing with Olaf. He makes everyone in the band sound good and is a great conversationalist. He also gets a warm, beautiful sound out of a piano. All the ingredients for a great pianoplayer!“

Am Bass hören Sie Ingmar Heller und Mario Gonzi am Schlagzeug – beide gehören sie zur absoluten Spitze der europäischen Jazzszene und arbeiteten bereits zusammen mit Jazzgrößen wie Michael Brecker, Clark Terry, Bob Brookmeyer, Art Farmer, Vienna Art Orchestra u.v.a.

Das Quartett bewegt sich stilistisch im Bereich zwischen swingendem und modernem Mainstream, die Grenzen dieses Stils auslotend. Eigene Bearbeitungen der Musik des american songbook sowie Eigenkompositionen sind Grundlage für sein Konzept der Form des klassischen Klaviertrios. – Diese Kunstform mit eigener Sprache zu versehen, ist Ziel des Projektes.

Im hinteren Bereich Stehtische

15

Olaf Polziehn Trio Feat. Jesse Davis

Olaf Polziehns außergewöhnliches Können und sein daraus resultierender hervorragender Ruf haben ihm eine Professur für Jazzklavier an der renommierten Kunstuniversität in Graz eingebracht.


Litfaßsäule

16


Litfaßsäule

17


Jean-Claude Séférian

diesem Titel erzählt er von fremden Ländern und Menschen. Trotz anspruchsvoller Texte schafft es Séférian, in seinen Konzerten eine wundervolle Stimmung zu erzeugen. Durch teils frech-fröhliche, teils sehnsuchtsvoll-melancholische Melodien gelingt es ihm, ein breites Spektrum an Eindrücken, Gefühlen, Bildern, Stimmungen und alle Facetten des Lebens zu vermitteln.

Voyages, voyages

Freitag, 09. März, 20.30 Uhr

Chanson Jean-Claude Séférian ist einer der wenigen authentischen Protagonisten des Chansons. Seine Stimme und sein Auftreten sind voller Charakter und Glaubwürdigkeit. Neben der eigenständigen Interpretation klassischer Chansons ist Jean-Claude Séférian ein geschätzter Komponist und Interpret eigener Chansons und damit bisher vor allem in Frankreich bekannt – sowie übrigens auch den PATAT-Gästen, die ihn bereits im Oktober 2007 in unserem Spielgewölbe feierten.

Bekannte Chansons von Aznavour, Brel, Trenet oder Moustaki wechseln sich ab mit Liedern von Séférian, der durch seine launigen Moderationen hilft, Sprachbarrieren zu überwinden. Als Interpret von Jacques Brel war Jean-Claude Séférian zu Gast bei dem größten Brel-Festival in St. Pierre-de-Chartreuse und auf dem Schleswig-Holstein-MusikFestival. Neben der eigenständigen Interpretation klassischer Chansons ist

Unter dem Titel Voyages, voyages lädt Jean-Claude Séférian zu einem Chansonabend ein, bei dem er einen musikalischen Rückblick auf Konzerte in den verschiedensten Ecken dieser Erde hält. Unter

18


Jean-Claude Séférian ein geschätzter Komponist und Interpret eigener Chansons, zusammen mit dem Texter Solamens, der die gemeinsamen Werke regelmäßig in Frankreich auf die Bühne bringt. Jean Ferrat, die Fachzeitung Chorus und das Saarländische Chansonfestival Perspectives, wo er den Prix du Public gewann, heben die Interpretation seiner Chansons lobend hervor.

„Wie er mit Mimik und Gestik und leidenschaftlicher Stimme die teilweise schon über 50 Jahre alten Chansons zum Klingen brachte, das war schon eine Klasse für sich.“(Dorstener Zeitung) Wir dürfen uns auf einen Abend der Extraklasse freuen!

Presse:

„Seine große Stimme mit ihren Möglichkeiten, seine Kunst der Charakterisierung, aber auch sein Charme und seine Menschlichkeit in der Conférence machen ihn zu einem Großen der Branche, leider einem (hierzulande!/Redaktion) nicht allzu bekannten.“ (Ibbenbürener Volkszeitung) „Im Vortrag Séférians vereinen sich Charme, Esprit und ein Hauch von Salon, er weiß aber auch durchaus, mit Biss zuzulangen.“ (Wiesbadener Tagblatt)

19

Jean-Claude Séférian

„Sein Auftreten ist eine entspannte Performance des Savoir-Vivre, der Lebenslust und der Melancholie. Sein Humor berührt das Publikum, er weiß sowohl den Song als auch seine Person sehr gut zu inszenieren.“ (Neue Westfälische)


Matthias Deutschmann

ner Kraft. Was ist das für ein Land, wo Lobbyisten die Kanzlerin durch und durchregieren? Schwarz und Gelb sind die Schreckfarben der Politik, und Grün leuchtet so hell, dass es fast blendet. Schwaben proben den Aufstand gegen Land, Bund und Bahn und hinter den Kulissen der CDU ist der Teufel los, denn es kommt was von rechts! Höchste Zeit, sich den Deutschen Zirkus mit seinen Dompteuren, Nationalakrobaten und Pausenclowns mal näher anzusehen.

Solo 2012

Samstag, 10. März, 20.30 Uhr

Kabarett Politisches Kabarett lebt unter anderem davon, dass es hochaktuell ist. Deutschmann kombiniert Aktualität und Tiefe mit Musikalität, Witz und dem Mut zur Improvisation. Sein Name steht seit vielen Jahren für politische Unterhaltungskunst der besonderen Art. Nach einem guten Jahr Bühnenabstinenz ist der Großmeister des politischen Kabaretts zurück und mischt sich ein.

Solo 2012, das neue Programm von Matthias Deutschmann, ist auf der Höhe der Zeit, und die hat zur Zeit einiges an schnellen Themen zu bieten. Es ist bissiger geworden und kommt eigenartigerweise leichter daher.

Was ist los in Deutschland? Kaum ist die letzte Finanzkrise abgeflaut, ruft ein Hobbydarwinist unter großem Beifall den deutschnationalen Notstand aus: Das deutsche Humankapital verflüchtigt sich. Der Kampf ums globalisierte Dasein wird härter. Dummerweise werden die Deutschen immer dümmer. Und das aus eig-

20


Antworten – und weitere Fragen – jetzt auch im PATAT. Presse: „Er schlägt gekonnt einen weiten Bogen, von Sarrazin bis Schlingensief, vom Hindukusch bis Stuttgart 21 („Schlichtung und Wahrheit“), von Ernst Bloch bis zu Guttenberg. Und dazwischen: kleine musikalische Cello-Einsprengsel, die meist dazu dienen, einen neuen Anlauf für die

nächste satirische Gipfelerstürmung zu nehmen“. (Zitty, Berlin) „Deutschmann – das ist satirische Wertarbeit, jedes Programm ein Höhepunkt politischen Kabaretts ... Ein Abend mit Deutschmann ist auch ein Abend der Selbstreflexion des Kabaretts“. (Süddeutsche Zeitung) „Erinnert sich noch jemand an politisches Kabarett? Also nicht Comedy oder so was. Sondern diese Version, in der ein einzelner Mensch auf der Bühne in der Lage ist, die Weltpolitik ins Wohnzimmer zu holen und sie da genüsslich zu sezieren …“ (Mainzer Allgemeine Zeitung) „Korrekte Satire, Tabus im Kabarett? Bloß nicht! Deutschmann setzt seinen eigenen Namen immer wieder wunderbar außer Kraft.“ (Abendzeitung, Nürnberg) „Deutschmanns Waffe ist die niveauvolle Pointe – nicht alles ist erlaubt. Wenn Kabarett auf bundesdeutschem Parkett jemals wieder ernst genommen wird, dann waren es Künstler wie Deutschmann, die dafür den Bühnenboden mit ihrem Schweiß poliert haben. Große Begeisterung über einen modernen Aufklärer.“ (www.e.politik.de)

21

Matthias Deutschmann

Sie werden sagen: Politisches Kabarett ist immer ein Wettlauf mit der Zeit. Gewiss, aber in letzter Zeit beeilt sich die Zeit besonders. Blender Guttenberg verblichen, Mappus und Mubarak weg, Wehrpflicht passé! Kopfschüsse für Bin Laden und Gaddafi – auf eine arabische Revolution waren weder das Kabarett, noch die Politik vorbereitet! Atomausstieg? Ein Supergau darf nach den Berechnungen der Atomindustrie nur alle 33000 Jahre stattfinden – wir haben bereits den zweiten erlebt! Der CDU-Reaktor wurde nach 58 Jahren Laufzeit vom Netz genommen – voilà!, Banken unter Druck – verendet Europa in der Eurozone? Kommt der Kapitalismus über den Winter? Und was hat das alles mit mir zu tun?


Frank Roberscheuten All Star Trio

New Orleans bis Bebop, basierend auf den Stilen von Jazzgiganten wie Coleman Hawkins, Johnny Hodges und Stan Getz.

The Three Wise Men on tour!

Das Herz des Trios ist der aus Mailand stammende und in New York lebende Rossano Sportiello – ein klassisch ausgebildeter Virtuose, der nicht nur einer der weltbesten Stridepianisten ist, sondern auch als multistilistischer und unerschöpflich einfallsreicher Improvisator das Publikum in Atem hält. – Bebop-Legende Barry Harris sagte über ihn: „Rossano is simply the best stride pianist in the world!“ Die New York Times schrieb schon bald nach seiner Übersiedlung in den Big Apple, er sei der beste Import aus Italien seit dem Barolo!

Swing

Sonntag, 18. März, 17.Uhr

Wer klassischen Jazz in zeitlosmoderner Interpretation liebt, ist bei diesen drei Spezialisten an der richtigen Adresse. Ursprünglich von dem Saxophonisten Frank Roberscheuten für ein Festival als einmaliges All Star Trio geplant, sind die drei Topmusiker seit ein paar Jahren eine regelmäßig tourende und perfekt eingespielte Band geworden. Roberscheuten zählt zu den höchst profilierten europäischen Jazzsaxophonisten. Sein sonores Spiel ist eine bunte Palette an Einflüssen von

22


Der gebürtige Wiener Martin Breinschmid ist ein passionierter Swing-Drummer. Er teilt mit dem legendären Gene Krupa die Vorliebe für energiegeladene Soli und liefert mit seinen virtuosen Brushes das Fundament für das Ensemble.

zieren ist, dass „The Three Wise Men“ zu einem Weltklassetrio geworden sind. Ein Pflichttermin nicht nur für Swingfans!

Fachleute und Kritiker sind sich einig, dass das gemeinsame Element der drei Musiker – ihre Liebe zum Swing – zu einem fast telepathischen Verständnis untereinander geführt hat. Mittlerweile finden sie sich zu ihrer fünften europaweiten Tournee zusammen und präsentieren im PATAT ihr neues, ungewöhnliches RequestsProgramm, in dem sie die gesammelten Publikumswünsche der letzten Jahre in ihren eigenen Arrangements spielen.

Im hinteren Bereich Stehtische

Das Publikum ist sich einig, dass es nicht nur die musikalische Perfektion, sondern auch das sichtliche Vergnügen der drei Protagonisten beim gemeinsamen Musi-

23

Frank Roberscheuten All Star Trio

Rossano Sportiello: Klavier Martin Breinschmid: Schlagzeug Frank Roberscheuten: Klarinette, Tenorsaxophon und Altsaxophon


Foto: Christopher Walther

PATAT-Kneipe Wir möchten für Sie eine gemütliche Kleinkunst-Atmosphäre schaffen. Nummerierte Sitzplätze bieten wir deshalb nicht an. Unser Geheimtipp: Die PATAT-Kneipe ist bereits ab 19 Uhr geöffnet. Die Wartezeit bis zum Vorstellungsbeginn vergeht schnell bei gepflegten Getränken.

Impressum:

Herausgeber: PATAT e.V., Klein­ kunst im Odenwald (V.i.S.d.P.) Programm&Booking: Dr. Mertens Redaktion: Marion Weimar, Elisabeth Weigert Layout: Dirk Weimar Druck: M&K Druck und Verlag, Michelstadt

In eigener Sache

Wenn Sie rechtzeitig kommen, haben Sie bei uns immer gute Karten! Und in der Pause bieten wir Ihnen gerne unsere hausbereiteten Snacks an.

24


Der Verein verfolgt ausschließlich und un­mittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Ab­gabenordnung von 1977, § 51 ff. Der Verein erhebt einen jähr­lichen Mitgliedsbeitrag von 25,-€ (Schüler/Studenten 12.50 €). Hiermit erkläre ich meinen Beitritt zum Verein PATAT e.V.-Kleinkunst im Odenwald Name PLZ, Ort

Straße Telefon

Fax

E-Mail €

Kto-Nr. Bank BLZ

Datum Unterschrift Ich möchte aktiv mitarbeiten. Ich möchte förderndes Mitglied sein.

25

Beitrittserklärung

Bitte buchen Sie von meinem Konto ab.


Gruß von der Bar

Verehrtes Publikum, etwas Zeit für ihren Soundcheck. – Das grüne Ampelmännchen gibt Ihnen Bescheid, wenn die Türen sich öffnen.

Sie haben sich für einen Abend im Patat entschieden? Kabarett, Comedy, Chanson ...? – Egal, kommen Sie auf jeden Fall früh genug, um sich in unserem Bargewölbe auf den Abend einzustimmen. Denn so können Sie sich auch schon zeitig einen Platz Ihrer Wahl sichern und das gemütliche Flair unseres Kleinkunst-Kellers genießen.

Die Thekenmannschaft wird sich auch in dieser Saison wieder bemühen, Ihnen den Abend zu verschönern und rundum zu einem nachhaltigen Ereignis werden zu lassen. Ganz gleich, ob Ihnen der Sinn steht nach einem erfrischenden Bier, einem Espresso als Muntermacher, einem Gläschen Wein zum Genießen oder einem Drink – wir möchten Sie zügig und ganz nach Ihrem Geschmack bedienen!

Das Bühnengewölbe wird in der Regel eine dreiviertel Stunde vor Beginn der Vorstellung geöffnet, damit Sie ohne Hektik Ihren Sitzplatz belegen können. Ausnahme: Die Künstler benötigen noch

26


Um unsere schöne Bar aber zu Ihrer Zufriedenheit in Betrieb zu halten, ist es besonders wichtig, regelmäßig motivierten Nachwuchs zu finden, weil „die Alten“ sich naturgemäß alljährlich ins Studien- oder Berufsleben verabschieden und von da an nur noch sporadisch für das Team zur Verfügung stehen.

Deshalb unsere wiederholte Anregung: Gibt es in Ihrem Bekanntenkreis oder gar zu Hause junge Leute, die Sie zum Mitmachen motivieren können? Versuchen Sie es doch einmal! – Wir freuen uns über jeden Neuzugang hinter der Theke. Herzlichst, Ihre Thekencrew Kontakt: Christopher Walter (chrisiwalther@hotmail.com) Dr. René Mertens (rene@drmertens.de) Fotos: Christopher Walther

27

Gruß von der Bar

Die Thekenmannschaft – wie alle Helfer im PATAT ehrenamtlich tätig – ist im vergangenen Jahr wieder ein kleines Stück gewachsen, was erfreulich ist, da dies wirklich keine Selbstverständlichkeit darstellt.


Ass-Dur

Schiene, sowie den Publikumspreis beim Hamburger Comedy Pokal, beim „Stuttgarter Besen“ und beim Südwestdeutschen Kleinkunstpreis „Tuttlinger Krähe“.

1. Satz – Pesto

Freitag, 13. April, 20.30 Uhr

Musik-Kabarett Die beiden Musikstudenten Dominik Wagner und Benedikt S. Zeitner (Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin) bieten Musik-Kabarett auf höchstem Niveau. – Zu ihrem Repertoire gehören noch nie da gewesene Perfomances, bei denen auf hochkulturelle und intelligente Weise moderne und klassische Musik, Comedy und Zauberei miteinander verschmelzen. Nach nur zweijährigem Bestehen gewannen sie bereits:

Ihr abwechslungsreiches Programm reicht von vierhändiger Klavierakrobatik, über groteske musikwissenschaftliche Fachvorträge, bis hin zu mitreißender Popmusik. Erleben Sie mit klassischer Musik untermalte Illusionen, lachen Sie über einen nicht ganz wörtlich übersetzenden Dolmetscher und lauschen Sie dem musikalischen Untergang der Titanic. Egal, wo das Duo auftritt: „Sie hinterlassen ein begeistertes Publikum, das zwischen Ehrfucht und Fassungslosigkeit schwelgt.“ (Haller Kreisblatt)

den europäischen Kleinkunstpreis, den Bielefelder Kabarettpreis, den Klagenfurter Kleinkunstpreis, den Hallertauer Kleinkunstpreis, den silbernen Rostocker Koggenzieher, die HochstiftKultur-

28


Gästebuch: Eintrag vom 07. 10. 2011 um 22:40 Uhr von Judith: „Einfach genial!! Spitzenmäßig!! Ohne Worte!! Es ist ein MUSS in der ersten Reihe zu sitzen – auch wenn ich nicht Karin bin…“

Eintrag vom 15. 10. 2011 um 19:56 Uhr von Susanne Zimmer: „… Ich habe selten so gelacht, und auch Eure musiktheoretischen Abhandlungen sind wirklich hörenswert (besonders, wenn man „vom Fach“ ist). – Danke für einen unvergesslichen Abend…“

Eintrag vom 18. 09. 2011 um 18:58 Uhr von Patrick Bracke: „Kommen Sie bald wieder nach Gent! We were soooooo excited!“ Also, verehrtes PATAT-Publikum, merken Sie sich den Rat von „Judith“ und lassen Sie keinen Stuhl in der ersten Reihe unbesetzt!

Eintrag vom 08. 10. 2011 um 01:15 Uhr von Jost: „Ich weiß nicht, wann ich zuletzt so gelacht habe! Ein wunderbarer Abend, für‘s Abo im nächsten Jahr ist Ass-Dur auf jeden Fall gesetzt.

29

Ass-Dur

Eintrag vom 13. 10. 2011 um 13:53 Uhr von Beckmann: „Das war gestern Körperverletzung. Mein Zwerchfell ist zerstört und die Bauchmuskeln haben Muskelkater, auch wenn der nicht im Miezhaus wohnt.“


Litfaßsäule

30


Litfaßsäule

31


Jens Neutag

der Massenmedien, überall lohnt sich eine klare Haltung. Aber diese bitte Schön scharf, denn Schärfe schüttet Glückshormone aus – so kann Kabarett begeistern und beglücken!

Schön scharf Kabarett

Samstag, 05. Mai, 20.30 Uhr

Bissig, intelligent, unterhaltsam und ohne zu Belehren gibt Jens Neutag Anstöße, ohne dabei anstößig zu sein. Genau damit hat er sich als einer der wenigen Kabarettisten seines Jahrgangs bundesweit einen Namen gemacht.

Regie: Martin Maier-Bode

Sein nunmehr fünftes Soloprogramm Schön scharf ist ein niveauvolles Plädoyer gegen das Mittelmaß: In Politik und Gesellschaft mangelt es an Schärfe und Würze. Es fehlt nicht nur das Salz in der Suppe, sondern jegliche Zutat dafür. Westerwelle, Pofalla samt deren Brüder und Schwestern im Geiste gehen allenfalls noch als zerkochte Rinderknochen durch; damit ist suppentechnisch kein Staat zu machen. Und diese Suppe müssen wir dann auch noch auslöffeln. – Guten Appetit! Ob der alltägliche Sicherheitswahn, Lobbyisten-Plage oder der tagtägliche Terror Foto: Jü Walter

32


Preise: Fetter Engel von Chemnitz Reinheimer Satirelöwe Backnanger Treppe Obernburger Mühlstein Böblinger Mechthild Presse: „Ein Meister aller Humorklassen“ (Darmstädter Echo) „Er ist eine echte Entdeckung, von dem sich die meisten FernsehComedians eine dicke Scheibe abschneiden sollten.“ (Ruhrnachrichten)

„Jens Neutag begeisterte mit seinem Soloprogramm im Thaddäus. (...) Ein bitterböser Abend voller brillanter Wortspiele, bissiger Kommentare und intelligentem, hintergründigem Humor. So wie politisches Kabarett sein muss.“ (Augsburger Allgemeine Zeitung)

33

Jens Neutag

„Kein früherer Kabarettabend im TiF erzielte eine höhere Pointenquote. Die Vitalität, das rhetorische Schnellfeuer, seine unangestrengte Ironie machen den 1972 geborenen Kleinkünstler ganz groß.“ (Donau Zeitung)


White Horse Theatre

Adam ist frisch verliebt in eine junge Kunststudentin. Diese versucht schon sehr bald, sein Leben ganz extrem zu beeinflussen. Hierunter leidet zunächst die freundschaftliche Beziehung zwischen Adam und Phillip. Hinzu kommt, dass – ganz im Gegensatz zu Phillip – dessen Verlobte Jenny scheinbar großes Gefallen an Adams neuesten Veränderungen hat. Die Beziehung der Verlobten beginnt zu kriseln. Besonders tragisch wird Adams Situation jedoch, als er

The Shape of Things Von Neil LaBute Theater in englischer Sprache

Donnerstag, 24. Mai, 19.00 Uhr

Wie weit würde man für die Liebe gehen oder für die Kunst? Was wäre man bereit zu ändern? Welchen Preis wäre man bereit zu zahlen? Solche schmerzhaften Fragen untersucht Neil LaBute in seinem Stück The Shape of Things, welches das Pygmalion-Thema aufgreift und neu beleuchtet: Hier kommt es zum Eklat, nachdem ein zunehmend „geformter Mann“ zwischen seinen neuen und alten Beziehungen zu zerbrechen droht.

Fortsetzung Seite 36

34


Programm 1. Halbjahr 2012

35


Bitte beachten Sie, dass nur ein Teil der verfügbaren Karten in den Vorverkauf gelangt, da die Veranstaltung bereits von Oberstufenschülergruppen gebucht wurde.

eines Tages die wahren Beziehungsabsichten seiner Kunststudentin zu verstehen beginnt... Wie steht es um „das Maß der Dinge“ in Beziehungen. – Darf es ein Übermaß an Hingabe, an Selbstaufgabe, an Manipulation in einer Beziehung geben?

Einlass in die PATAT-Bar 18.30 Uhr Einlass in das Bühnengewölbe 18.50 Uhr

White Horse Theatre

Neil LaBute (geb. 1963 in Detroit) ist einer der bedeutendsten amerikanischen Gegenwartsdramatiker. Zusätzlich erweiterte er in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich sein Tätigkeitsfeld als Regisseur. Das White Horse Theatre ist ein englischsprachiges Tourneetheater. Es bietet jedes Jahr bis zu vierzehn verschiedene Stücke auf unterschiedlichen Sprachniveaus an. Das aktuelle Stück The Shape of Things ist sprachlich so angelegt, dass es von Oberstufenschülern verstanden werden sollte. Das White Horse Theatre verfügt zur Zeit über acht Ensembles mit jeweils vier professionellen Schauspielern, deren Muttersprache Englisch ist. Die Gruppen bereisen neben ganz Deutschland auch Frankreich, Japan, Dänemark, Schweden und die Niederlande.

36


Programm 1. Halbjahr 2012

37


Henning Venske

ohne Blendwerk, aber immer noch spürbar zornig über den Irrsinn, der uns umzingelt.

Das wird man ja wohl noch sagen dürfen

Venske ist authentisch. Er ist einer, der sagt, was er denkt, der Sinn für Gerechtigkeit hat und mehr noch für Pointen – am liebsten eine nach der anderen. Und wenn der Kommentar mal böse ausfällt, dann nur, weil er das Herz am so genannten rechten Fleck hat.

Samstag, 02. Juni, 20.30 Uhr

Kabarett Henning Venske ist ein Kabarettist der alten Schule. Er liest den Mächtigen und vermeintlich Einflussreichen die Leviten. Und das ist durchaus wörtlich gemeint. Bei seiner Abrechnung ist der gebürtige Stettiner ein Muster an Minimalismus. Kein Augenrollen, kein bedeutungsvoll unausgesprochenes Was-sagtihr-dazu? und schon gar nicht Ihr-seid-dochauch-meiner-Meinung. Venske ist sich seiner Sache und der Kunstgriffe, die es dafür braucht, sicher. Im Grunde reiht er nur Wahrheiten und belegte Zitate aneinander: Das ist sein Arbeitsmaterial, das er zu formen weiß – unaufgeregt,

Für die sporadischen Ambitionen, Mensch zu werden, ist es wichtig, dass es einen Venske gibt. Politisch gesehen, mag das zwar verlorene Liebesmühe sein, aber es ist immerhin eine Weise, das Ganze auszuhalten, ohne sich selbst zu verraten. Vielleicht ist es auch ein wenig wahres Leben im falschen.

Foto: Kipling Philipps

38


Presse: „Ziemlich fies kann dieser Hamburger sein, und – man muss es zugeben – dabei ziemlich lustig.“ (Süddeutsche Zeitung) Henning Venske: Der Kabarettist & Das Kabarett „… Um schließlich eine immer wieder gestellte Frage zu beantworten: Der Unterschied zwischen Kabarett und Comedy ist zu verglei-

chen mit dem Unterschied zwischen Genrebildern von George Grosz und dem röhrenden Hirsch an der Wand eines Kaufhauses. Für den Kabarettisten sollte gelten: Weltbetrachtung – ja. Weltanschauung – nein. Toleranz Null. Toleranz ist nur eine bequeme Ausrede für Leute, die sich nicht zwischen ja und nein entscheiden können.“

39

Henning Venske

Es ist gut, dass es Venske gibt. Einer muss schließlich da sein und aufräumen!


Freitag, 29. Juni, 20.30 Uhr

Allotria

den ausgefeilten musikalischen Charakteren der Musiker sorgen eigene Arrangements des 8-MannOrchesters und der 4-stimmige Bläsersatz mit zwei Trompeten für den unverwechselbaren Sound einer kleinen Big-Band.

Dixieland und Swing Die international renommierte Allotria Jazz Band aus München ist seit vielen Jahren eine der profiliertesten Gruppen der traditionellen Jazzszene in Deutschland. In der Stilrichtung Dixieland und Swing spielen acht exzellente Solisten Kompositionen der 20er und 30er Jahre auf hohem Niveau unter dem Markenzeichen „The Fine Notes of Classic Jazz.“ Neben

Schon immer war der Sound der Allotria Jazz Band etwas Besonderes. Die Frontline mit vier Bläsern hebt sich deutlich von den meisten heutigen Bands des tradi-

40


17 LP- und CD-Produktionen in den vergangenen vier Jahrzehnten zeugen von einer vielseitigen Bandhistorie. Die Allotria Jazz Band ist mit ungezählten internationalen Auftritten, darunter mehr als 30 Tourneen in die USA und Kanada, in Sachen „klassischer Jazz“ Deutschlands Exportartikel Nr. 1. Eigentlich leitet der Name der Band sich ab von dem Münchner Jazzlokal, in dem sie lange Jahre Hausband war, dem „Allotria“. Aber wenn man die Historie der Band und den Charakter ihrer Musiker kennt, weiß man: Nomen est Omen. „Allotria“ ist eigentlich kein Name, „Allotria“ ist ein Zustand von acht Musikern, die immer Spaß an der Musik haben, stets zu einem Scherz aufgelegt sind und musikalisch zu mancher Exkursion bereit. Foto: Sascha Kletzsch

Rainer Sander cl, as, ld Colin T. Dawson tp, voc Andrey Lobanov tp Fritz Stewens tb Thilo Wagner p Juergen Hinz p Peter Cischeck b Gregor Beck dms Im hinteren Bereich Stehtische

41

Allotria

tionellen Jazz ab: Das aktuelle musikalische Konzept mit zwei Trompeten führt weit zurück zum Beginn der 20er Jahre des 20. Jahrhunderts – zum Orchester von Joe King Oliver mit seiner 2-Kornett-Besetzung – und reicht im kompakten Arrangement einer Small-Big-Band bis hin zur Ära Benny Goodmans zum Ende der 30er Jahre.


HG Butzko

die große Welt und den kleinen Geist und hat dabei einen ganz eigenen Stil entwickelt, den die Presse treffend als „Kumpelkabarett“ oder „Thekengespräch mit Publikum“ bezeichnet.

Verjubelt Kabarett

Samstag, 30. Juni, 20.30 Uhr

Er ist der heimliche Star auf Deutschlands Kleinkunstbühnen: HG Butzko. Denn wenn der Gelsenkirchener auf der Bühne steht, zu allem und jedem seine ganz spezielle Meinung äußert und dabei die großen Zusammenhänge so beleuchtet, als würden sie „umme Ecke“ stattfinden, dann gelingt ihm das seltene Kunststück, einem Publikum aus dem Herzen zu sprechen.

Und nicht zuletzt auch deswegen wächst seine Fan-Gemeinde von Auftritt zu Auftritt, weil ein Abend mit HG Butzko immer auch ein Fest der Menschlichkeit in unmenschlichen Zeiten ist. Mit einer einzigartigen Mischung aus Unterhaltung und Tiefgang, brutal witzig und bisweilen besinnlich, polemisch, philosophisch, provokant, entdeckt HG.Butzko die Bösartigkeiten aus heiterem Him-

Ausgangspunkt seines neuen Programmes ist der legendäre Satz des Fußballspielers George Best, der mal sagte: „Das meiste Geld hab ich für Frauen und Autos ausgegeben. Den Rest hab ich verjubelt“. Und schaut man sich um in der Welt, gewinnt man den Eindruck, als hätte diese Philosophie inzwischen Denken und Handeln in Politik und Wirtschaft komplett übernommen, ganz so, als regiere das Motto: Lieber zu früh gefreut, als zuletzt gelacht. Butzko verbindet das Politische und das Private, den Alltag und den Bundestag,

42


mel und das Komische in den Katastrophen des Lebens. Wo andere elegant abbiegen, da brettert er voll durch. Und trifft: Den Kern der Sache – und das Zwerchfell des Publikums! Herzerfrischend und Bewußtseinser-Heiternd. Preise: Deutscher Kabarettpreis Mindener Stichling Memminger Maul Reinheimer Satirelöwe Handelsblattsprungbrett Düsseldorf

er von sich gibt, sind allerdings keine Stammtischparolen, sondern ist sauber recherchiertes Material“. (Rhein-Main-Presse) „Am Samstagabend ging es bei Verjubelt von und mit HG Butzko ausnahmslos um Banker. Eine absolute Achterbahnfahrt durch die Welt des Wirtschaftswahnsinns. Leicht verdaulich erklärt und ansehnlich und mit viel (Galgen-) Humor näher gebracht vom Gelsenkirchener Vollblutkabarettisten“. (Neue Westfälische Zeitung)

„Butzkos Programm „Verjubelt“ wirkt wie eine Mischung aus Grundkurs VWL, einem augenzwinkernd bis empört frechen Herumhacken auf allen möglichen finanzpolitischen Institutionen und Akteuren und dem sarkastischen Aufs-Korn-Nehmen von bei Kabarettisten beliebten Personen, allen voran Bundeskanzlerin Angela Merkel“. (Achimer Kreisblatt) „Fast glaubt der Zuschauer, mit ihm am Tresen zu stehen, so kumpelhaft kommt er rüber mit Bierhumpen und Baseballmütze. Was

43

HG Butzko

Presse:


Litfaßsäule

44


Litfaßsäule

45


Stehtische Bei einigen Veranstaltungen finden Sie im Programmheft den Hinweis „Im hinteren Bereich Stehtische“, d.h., wir reduzieren die Sitz­plätze auf den vorderen Bereich des Spiel­gewölbes, wenn dies dem Charakter der Dar­bietung entspricht. Sollten Sie an einem solchen Abend Wert auf einen Sitzplatz legen, bitten wir Sie, rechtzeitig zu kommen.

Kartenrückgabe Gekaufte Karten werden generell nicht zurück genommen. Ausgenommen von dieser Regelung sind Veranstaltungen, die verschoben werden oder ausfallen.

In eigener Sache

Preise

Wegen häufiger Rückfragen möchten wir Ihnen unsere „Preiskartoffel“ erklären.

Eintritt: allgemeiner Eintrittspreis,

Internet: www.patat.de Besuchen Sie uns im Internet. Dort können Sie z.B. abfragen, zu welchen Veranstaltungen noch Eintrittskarten in unseren Vor­ verkaufs­stellen vorhanden sind. Bitte haben Sie Verständnis, wenn diese Angaben nicht immer tagesaktuell sein ­können.

sowohl im Vorverkauf, als auch an der Abendkasse. Ermäßigt: für Schüler und Studenten. Die Differenz zum Eintrittspreis, der im Vorverkauf entrichtet wurde, wird ausschließlich an der Abendkasse erstattet.

46


Dieburg

Stadtr

ing

hn

Ba ho fs . tr

Hochstr.

P

.

str

ld Wa

P Wiesenweg

Michelstadt P

Kellereibergstr.

Amor

bache

B 45

r Str

Erbacher Str.

P

.

B 47 Würzburg

Erbach

Erbacher Straße 17 64720 Michelstadt Tel. Büro: 0 60 62-95 93/40 Fax: /30 Tel. Kellerbühne: 0 60 61-53 75

47

Programm 1. Halbjahr 2012

P


2102 rhajblaH .1 mmargorP

Erbacher Straße 17 64720 Michelstadt Tel. Büro: 06062-9593/40 Fax: /30 Tel. Kellerbühne: 06061-5375 www.patat.de e-mail: info@patat.de Konto 1900075 Sparkasse Odw. 48 Blz 508 519 52


Patat Programm 12-01  

Kleinkunst in Michelstadt-Erbach Odenwald

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you