#Dekadenz – Jubelnd in den Untergang - Film von Imad Karim | reitschuster.de

Page 1

9.5.2021

„Dekadenz – Jubelnd in den Untergang" - reitschuster.de

„Dekadenz – Jubelnd in den Untergang“ Der neue Film von Imad Karim reitschuster.de/post/dekadenz-jubelnd-in-den-untergang 8. Mai 2021

Von Christian Euler Schon der Titel des jüngsten Werkes des libanesisch-deutschen Regisseurs und ehemaligem Fernsehjournalisten Imad Karim legt nahe, dass es vermutlich niemals ein Teil des von GEZ-Gebühren finanzierten öffentlich-rechtlichen TVProgramms sein wird: „Dekadenz – Jubelnd in den Untergang“. Dabei bedient sich Karim einer ganzen Reihe von Einspielern aus Tagesschau, Bayerischem Rundfunk etc., um die Entwicklungen aufzuzeigen, die seit dem 8. Mai 1945 zur heutigen Situation geführt haben. Der kurzweilige Streifzug durch die Zeitgeschichte des Nachkriegsdeutschlands erzählt vom „langen Marsch der Sozialisten durch die Institutionen“ und den Warnungen davor durch Franz-Josef Strauß, von der deutschen Einheit, der nach links gerückten Republik und vom schleichenden Verlust der Werte der Aufklärung. Mit den Dreharbeiten begann Karim bereits 2016, musste sie aber schon ein Jahr später aus Kostengründen abbrechen. Es war der Essay „Linker Ideologie-FunPark vor der Pleite“ des österreichischen Autors Werner Reichel, der ihn

https://reitschuster.de/post/dekadenz-jubelnd-in-den-untergang/

1/3