Page 1

TCS Aargau  AG 1

15. November 2012   touring 19 

sektion aargau

Achtung Wildwechsel

Bravo! Aargauer Polizei toleriert Vereinswimpel

»

Die Gesetzgebung oder besser geschrieben deren Anwendung ist von Kanton zu Kanton verschieden. Da wurde doch tatsächlich in Zürich ein Autofahrer nicht einfach gebüsst, sondern gleich angezeigt, weil er einen kleinen GC-Wimpel am Rückspiegel mitführte. Wimpel notabene wie sie zu Tausenden als Symbol der Vereine in Autos zu sehen sind. Das Verfahren in Zürich führte schliesslich zu einer überdimensionalen Busse von 250 Franken oder einem Tag Freiheitsentzug. Im Kanton Aargau gibt es weder Anzeigen noch Bussen wegen eines solchen «Vergehens». Im Aargau ist dass nämlich eine Lappalie. Allerdings sollte die Sicht auf die Strasse gewährleistet sein, sagt die KAPO Aargau. Ein mündiger Autofahrer (oder eben ein Aargauer) kann das aber selbst entscheiden. Schliesslich hat man das schon in der Fahrschule gelernt. Die Aargauer Kantonspolizei wird die Autofahrer in Grenzfällen darauf hinweisen, dass das Sichtfeld auf die Strasse zu klein ist. Dann habe der Autofahrer selbst die Chance, dies zu ändern. Die Kantonspolizei Aargau ist eben nicht die Kantonspolizei Zürich. Wir dürfen auf unser Korps stolz sein, denn für dieses zählt doch auch noch der gesunde Menschenverstand. Diese Wimpel sind in der Regel sehr klein und schränken die Sicht nicht mehr ein als die Vignette. Das was allerdings vom Bund aufdiktiert wird, kann kaum gefährlich sein. Markus Schenk

«

Die Tage werden kürzer – die Nächte länger und damit ist mehr Dunkelheit angesagt. Dadurch erhöhen sich die Unfallgefahren. Als Autofahrer sollte man sich deshalb jetzt besonders auf unbeleuchtete Gegenstände auf der Fahrbahn einstellen. Zu diesen Gegenständen gehören auch Wildtiere. Die Witterungsverhältnisse werden schlechter, die Dämmerung bricht früher herein. In diesen Wochen häufen sich Verkehrsunfälle mit Wild. Hand aufs Herz: Ein solcher Unfall kann allen von uns passieren. Wichtig ist aber, dass man danach richtig handelt.

zum Unfall kommen – dann bitte folgende Massnahmen einleiten:

Warnschilder beachten Die meisten Unfälle dieser Art geschehen in den Abend- und frühen Morgenstunden, wobei Übergangsbereiche zwischen Waldund Feldzonen besondere Gefahrenschwerpunkte darstellen. Hier muss mit regelmässigem Wildwechsel gerechnet werden, da die Tiere zur Äsung vom Wald auf die Felder ziehen und danach wieder den Schutz des Waldes aufsuchen. Zur Paarungszeit der Rehe, der Hirsche und Wildschweine im Herbst bzw. im Winter sind die Reaktionen unvorhersehbarer und deshalb für Sie als motorisierter Verkehrsteilnehmer noch gefährlicher.

– Tier nicht mitnehmen – Sonst droht Ihnen eine Anzeige wegen Wilderei.

– Unfallstelle absichern und Warnblinkanlage einschalten, Warndreieck in ausreichendem Abstand aufstellen. – Gegebenenfalls Verletzte versorgen. – Das Tier von der Strasse entfernen – um nachfolgende Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden. Fassen Sie das Wild möglichst nur mit Handschuhen, Lappen oder ähnlichem an (Tollwutgefahr).

– Unfall unverzüglich melden bei der Polizei (117), der Jagdaufsichtsstelle oder dann bei Patrouille TCS (0800 140 140). Schäden bei einem Unfall mit Wild sind am eigenen Fahrzeug in der Regel durch die Teil- oder Vollkaskoversicherung gedeckt.

Wenn es passiert ist | Wenn es passiert

Auf den Kontaktstelle des TCS Aargau kann man gratis Merkblätter beziehen, auf denen alle Informationen über Wildunfälle enthalten sind. Diese gehören in jedes Handschuhfach.

ist – selbst bei grösster Vorsicht kann es

MS


AG 2   TCS Aargau 

  touring 19  15. November 2012

Auto-Winterausrüstung jetzt mitführen › Bevor Schnee und Eisglätte das Wetter-

geschehen fest im Griff haben, sollten die Winterreifen aufgezogen sein. Beachten Sie dabei die aktuellen Reifentests des TCS. Gute Reifen sind im Winter lebenswichtig. Doch mit dem Reifenwechsel allein ist es nicht getan. Erst sorgfältige Pflege und die richtige Ausrüstung macht das Auto fit für den Winter.

Winterzubehör  ab  jetzt  mitführen  | Ein Handfeger, der die Schneedecke vom Auto beseitigt, ist nützlich. Ein Starthilfekabel gehört in den Kofferraum. Schneeketten sowieso, wenn es in schneereiche Regionen geht und für die Montage sind auch Handschuhe empfehlenswert. Eiskratzer und Schwamm gehören zu den Accessoires, die jetzt auf jeden Fall an Bord sein sollten. Ein Spray gegen vereiste Scheiben ist ebenfalls empfehlenswert. Wer in die Berge fährt sollte auch einen Klappspaten mitführen. Vaseline schützt die Haut – eine Politur schützt die Karrosserie. Der optimale AutoWinterschutz ist Hartwachs. Kleine Lackschäden sollte man zuvor mit dem Lackstift gründlich ausbessern, damit es im Frühjahr keine böse Überraschung gibt. Ist die Hülle aufgemöbelt, kommt das Innenleben an die Reihe. Kühlwasser und Scheibenwischanlage müssen mit einer ausreichenden Menge Frostschutzmittel versorgt werden.

Kein Fahren ohne Eisschaber!

In unseren Breitengraden sollte das Wasser zumindest für Temperaturen bis Minus 15 Grad Celsius gewappnet sein.

Gute Scheibenwischer = gute Sicht | Auch die Scheibenwischer sollten jetzt besonders kritisch einem Augenschein unterworfen werden. Ist der Durchblick nicht mehr optimal, müssen schleunigst neue Wischer her, denn die Sicht wird dadurch erheblich eingeschränkt. Wer ein modernes Fahrzeug mit Funkfernbedienung fährt, muss nicht mehr mit vereisten Türschlössern kämpfen. Für Problem-Schlösser empfiehlt sich eine Winterkur mit Schliesszylinder-Öl. Gegebenenfalls lohnt sich ein

Türschloss-Enteiser, der dann allerdings in Hand- oder Manteltasche stecken sollte – und nicht im Handschuhfach. Die Türdichtungen und die Dichtleisten an Kofferraum und Heckklappe sollten mit einem Spezial-Pflegemittel auf Glycerin- oder Silikonbasis frostsicher gemacht werden. Licht, Scheinwerfer und Lüftungsgitter können Autofahrer auch selbst durchchecken. Den Zustand der Batterie lässt man am besten an der Tankstelle überprüfen – das ist eine Sache von Minuten und gerade jetzt sinnvoll, damit der Wagen nicht ausgerechnet bei frostigen Temperaturen auf der Strecke bleibt.


15. November 2012   touring 19 

TCS Aargau  AG 3

Tipps zur Pannenprävention Regelmässige Wartung und Pflege macht das Fahrzeug zuverlässiger Eine gute Batterie ist im Winter ein «Muss»

Heute Gratis­Lichtkontrollen beim  TCS  | Der TCS Aargau führt heute Donnerstag, 15. November, 7.45 Uhr bis 18 Uhr im TCS-Zentrum Brunegg gratis Licht- und Batteriekontrollen durch. Dabei kann man auch gleich das Gehör und die Augen testen. Dabei informieren Sie TCS-Experten auch über die Wintertauglichkeit der Fahrzeuge. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Informationen gibt`s beim TCS in Brunegg unter Telefon 056 464 48 48

Vorgeschriebene Zahnriemenwechsel zwingend einhalten Batterie ab dem 4. Jahr regelmässig prüfen lassen und sauber halten. Starterkabel mitführen und im Notfall die Nachbarhilfe in Anspruch nehmen. Reserveschlüssel im Portemonnaie oder in der Handtasche separat mitführen. Auto mit dem Schlüssel schliessen.

Radschrauben mit dem vorgeschriebenen Drehmoment anziehen und geeignetes Werkzeug mitführen. Offene Kabel (Zündkabel) mit Ummantelung gegen Marderbisse schützen. Frühzeitig nachtanken. Beim Aufleuchten von Kontrolllampen anhalten und Motor abstellen. Kühlwasser und Öl regelmässig prüfen. Sich mit dem Fahrzeug vertraut machen (Bedienungsanleitung durchlesen).

Pneudruck und Profil regelmässig prüfen.

Der TCS hält Sie auch 2013 mobil. Erneuern Sie jetzt Ihre Mitgliedschaft. Es lohnt sich. Entdecken Sie die ganze Auswahl an TCS Services und Mitglieder-Vorteilen rund um Auto, Reisen und Freizeit unter www.sparen.tcs.ch

TCS_Pannendienst_204x143.indd 1

27.09.12 11:29


AG 4   TCS Aargau 

  touring 19  15. November 2012

Obligatorischer Alko­ holtest in Frankreich: Busse auf 1. März 2013  verschoben

Eine ständige Gefahr: Der tote Winkel

Automobilisten, die in Frankreich den ab 1. Juli 2012 obligatorischen Alkoholtest nicht vorweisen können, werden neu nicht ab 1. November sondern erst ab 1. März 2013 mit 11 Euro gebüsst.

Seite dem 1. Juli müssen Automobilisten in Frankreich einen Alkoholtest vorweisen können, der der französischen Norm NF entspricht. Die für das Fehlen eine «Ethylotest» vorgesehene Busse von 11 Euro wird nun nicht – wie ursprünglich geplant – am 1. November 2012 sondern erst ab 1. März 2013 wirksam. Betroffen sind auch schweizerische Auto- und Motorradfahrer, da diese Vorschrift ausdrücklich für alle Fahrzeuge gilt, die auf französischem Staatsgebiet fahren. Mitzuführen ist ausschliesslich ein Alkoholtest, welcher der französischen Norm NF entspricht und dessen Haltbarkeitsdatum nicht abgelaufen ist. Um nicht eine Busse zu riskieren, empfiehlt der TCS das Mitführen von zwei Alkoholtests. So schreibt das Gesetz vor, dass nur ein unbenutzter Alkoholtest vorgezeigt werden darf, was schwierig zu beweisen ist.

Annette Stossier von der Firma Quali­Night AG (rechts) zeigt den Kindern, wie wichtig der  Blickkontakt zum Chauffeur ist

› Wie gefährlich der tote Winkel bei Last-

wagen ist, durften kürzlich fünf Klassen der Primarschule Kölliken live erleben. Organisiert wurde der Anlass von der Kölliker Firma Quali-Night AG.

Gespannt und betroffen schauen die Fünftklässler von Annegret Michel auf die Leinwand im Bastelraum. Sie sehen in einem Kurzfilm wie ein Fahrradfahrer fast von einem Lastwagen überrollt wird. Der Chauffeur konnte ihn beim rechts Abbiegen nicht sehen, weil der Velofahrer genau im toten Winkel fuhr. Der Film wurde im Theorieteil gezeigt, den Sherome Wuffli von der Regionalpolizei Zofingen leitete. Anschliessend gings auf den Schulhausplatz, wo der Schulungs-Lastwagen der Firma Planzer stand. Das Unternehmen, zu dem auch die Kölliker Quali-Night AG gehört, führte diese praktische und spielerische Schulung auf eigene Kosten durch, gemeinsam mit der Regionalpolizei Zofingen.

wie wenig der Chauffeur vom Steuer aus sehen kann. Um so mehr kommt es darauf an, dass auch Zweiradfahrer und Fussgänger solch kritische Situationen kennen, damit sie sich durch entsprechendes Verhalten selber schützen können. Dies gilt nicht nur für die Kinder, sondern auch für Erwachsene. JB

Selber ans Steuer sitzen | Vier Planzer-

OccasionenTest? Im TCS-Zentrum Brunegg! 056 464 48 48

Instruktorinnen und Instruktoren zeigten den Kindern die Gefahren vor und neben dem LKW. Der Knüller für die Kids war natürlich, als sie sich selber ans Steuer der 400-PS-starken Maschine setzen durften. Eins zu eins realisierten sie, wieviel oder

Die Fünftklässler durften an der Schulung selber  ans Steuer des LKW‘s


15. November 2012   touring 19 

TCS Aargau  AG 5

Mit TCS Reisen den Panamakanal und vieles mehr entdecken Der TCS hat nächsten Frühling eine neue Rundreise im Programm, die vielseitiger nicht sein könnte. Sie führt zu auserwählten, bisher eher wenig bekannten Highlights in Mittelamerika, der Karibik und dem Süden der USA. Zwischen atemberaubenden Naturlandschaften und kulturellem Stadt-Sightseeing entspannen die Reiseteilnehmer an Bord der luxuriösen Crystal Symphony.

› Die 15-tägige TCS-Reise, die von der Mas-

ter Cruises Christian Möhr AG durchgeführt wird, startet am 9. Mai 2013 in Costa Rica, der «Schweiz Mittelamerikas». Das Land begeistert seine Besucher vor allem mit unberührten Naturlandschaften. Die verschiedenen Tagesetappen führen die TCSReisegruppe dann auch von der Hauptstadt San José aus zu Vulkanen, heissen Quellen, urtümlichen Bergdörfern und Nebelwaldreservaten mit artenreicher Flora und Fauna. Nach vier Tagen stechen die Reisenden dann in Caldera an der Pazifikküste mit der Crystal Symphony, einem der weltweit modernsten Kreuzfahrtschiffe, in See.

Nach einem Tag Entspannung auf See steht die Fahrt durch den imposanten PanamaKanal, eine der wichtigsten Wasserstrassen der Welt, auf dem Programm. Danach führt die Kreuzfahrt im karibischen Meer weiter zur kolumbianischen Stadt Cartagena, die als eine der schönsten Kolonialstädte Südamerikas gilt und zum Welt-Kulturerbe der UNESCO gehört. Nächste Zwischenstopps

finden auf Grand Cayman, der grössten der drei Kaimaninseln in der Karibik, und in Key West, der südlichsten Stadt der USA unterhalb von Florida, statt. Schlusspunkt der Rundreise bilden die typische Südstaatenstadt Charleston in South Carolina und schliesslich die Millionenmetropole New York, wo eine individuelle dreitägige Verlängerung möglich ist. Während der gesamten Rundreise steht eine erfahrene, deutsch- und französischsprachige TCS-Reisebegleitung zur Verfügung. Das Angebot kostet inklusive Flug, Übernachtung und Frühstück, drei Mittag- und einem Abendessen (während der Rundreise) sowie All-Inklusive an Bord des Schiffes pro Person im Doppelzimmer ab 6990 Franken. TCS-Mitglieder erhalten bei Buchungen bis zum 30. November 2012 einen Rabatt von 200 Franken. Detailinformationen und Buchungen: MCCM Master Cruises Christian Möhr AG, Tel. 044 211 30 00, oder www.reisen-tcs/ panama.


AG 6   TCS Aargau 

  touring 19  15. November 2012

TCS Sektion Aargau

Technisches Zentrum Brunegg Unterm Schloss, 5505 Brunegg Tel. 056 464 48 48, Fax 056 464 48 50, sbrunegg@tcs.ch, www.tcs­aargau.ch Prüfbahn und Technische Dienste    Mo/Di 07.30 – 12.00 / 13.00 – 17.30 Uhr Mi/Do 07.30 – 12.00 / 13.00 – 18.30 Uhr Fr 07.30 – 12.00 / 13.00 – 16.00 Uhr

Amtliche Fahrzeugprüfung (MFK) beim TCS

Aus dem Dienstleistungsangebot 2012     Amtliche (nur Fahrzeuge der Kategorien Personenwagen und Motorräder) Fahrzeugprüfung gem. den Vorschriften des Strassenverkehrsamtes des Kantons Nachkontrolle Aargau Volltest

nur Kategorien Personenwagen und Motorräder

1 2

Sie haben ein Aufgebot zur Fahrzeugprüfung vom Strassenverkehrsamt erhalten. Senden Sie sofort das Aufgebot das Sie vom Strassenverkehrsamt erhalten haben per Post, Fax oder E-Mail an unsere Adresse, oder rufen Sie uns an und vereinbaren einen Prüftermin. Tel. 056 464 48 48, Fax 056 464 48 50, sbrunegg@tcs.ch. Sie können die Unterlagen auch bei uns vorbeibringen: TCS Zentrum, Unterm Schloss, 5505 Brunegg. Wichtig: Ihre Anmeldung muss spätestens 18 Tage vor dem Prüftermin, welcher Ihnen vom Strassenverkehrsamt zugeteilt wurde, bei uns eingetroffen sein.

3

Wir bieten Sie zur amtlichen Motorfahrzeugprüfung auf und informieren gleichzeitig das Strassenverkehrsamt, dass die amtliche Kontrolle durch uns ausgeführt wird.

4

Sie warten zur vereinbarten Zeit im Empfang des TCS Zentrums. Unser TCS-Prüfexperte wird Sie dort empfangen.

5

Sekretariat/Kontaktstelle Mo – Do 07.30 – 12.00 / 13.30 – 17.30 Uhr Fr 07.30 – 12.00 / 13.30 – 17.00 Uhr

Mitglieder|Nichtmitgl.|Prüfzeit Fr. 55.– Fr. 65.– 30 Min. Fr. 20.–

Fr.

30.–

15 Min.

Setzt sich zusammen aus: TCS Occasions-Test, Elektrotest, Leistungstest, Fahrwerktest

Fr. 275.–

Fr. 455.–

3 1⁄2 Std.

Leistungstest*

Motorleistung, Drehmoment, Drehzahl, Tacho

Fr. 110.–

Fr. 180.–

60 Min.

Fahrwerktest

Aufhängungen, Lenkgeometrie vorne und hinten, Chassis, Stossdämpfer, Lenkorganspiel, Reifen, Bremsprüfstand

Fr. 95.–

Fr. 158.–

1 1⁄2 Std.

TCS Occasions­ Test

Abgaswerte (nur Messung), Stossdämpfer, Bremsen, Radlauf, Beleuchtung, Tacho, Lenkung, Bereifung, Rost, Unterboden, Auspuffanlage, Kraftübertragung, Kühlsystem, Batterie, wenn möglich Abfrage Steuergeräte

Fr. 120.–

Fr. 240.–

1 1⁄2 Std.

TCS MFK­Vortest Prüfung aller MFK-relevanter Punkte

Fr. 80.-

Fr. 160.–

60 Min.

Elektrotest

Batterie, Anlasser, Ladeeinrichtung, Beleuchtung

Fr. 40.–

Fr.

66.–

30 Min.

Einzeltests

Abgasmessung Benzin (keine Abgaswartung!) Abgasmessung Diesel (keine Abgaswartung!) Tacho* Tachomessung an Allrad-Fahrzeugen* Stossdämpfer Bremsen Beleuchtung Rosttest Wegstreckenmessung

Fr. 20.– Fr. 40.– Fr. 20.– Fr. 25.– Fr. 20.– Fr. 20.– gratis Fr. 40.– Fr. 40.–

Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr.

33.– 66.– 33.– 40.– 33.– 33.– 25.– 66.– 65.–

15 Min. 30 Min. 15 Min. 15 Min. 15 Min. 15 Min. 15 Min. 30 Min. 30 Min.

Motorradtest

Zustandstest Motorleistung Tachoprüfung

Fr. 95.– Fr. 110.– Fr. 30.–

Fr. 158.– Fr. 180.– Fr. 50.–

1 1⁄4 Std. 60 Min. 30 Min.

Fr. 70.–

Fr.

Caravan­Gas­ Gemäss Vorschriften des Schweizerischen Fachverbandes des Control­Service  Flüssiggas- und Apparatehandels (FVF). In diesem Preis sind die Kontrolle, die FVF-Vignette sowie die Prüfprotokolle, nicht aber die eventuell benötigten Ersatzteile enthalten.

* Aus technischen Gründen kann die Tachokontrolle/Leistungstest bei gewissen Fahrzeugen nur durchgeführt werden, wenn die ASR (Antriebs-Schlupf-Regelung) oder das TCS (Traction-Controll System) ausgeschaltet oder ausser Betrieb gesetzt werden kann.

Wir kontrollieren Ihr Fahrzeug, und nach bestandener Prüfung erhalten Sie den Stempel in Ihren Fahrzeugausweis. Die amtliche Kontrolle ist für Sie nun abgeschlossen. Selbstverständlich können auch solche Personenwagen oder Motorräder beim TCS angemeldet werden, bei denen Ihnen die Möglichkeit geboten wird, das Fahrzeug bei einer anderen Prüfstelle (z. B. Testcenter AGVS Kleindöttingen und Zofingen, oder die Strassenverkehrsämter Münchenstein und Zug) prüfen zu lassen. Auch in diesem Fall müssen Sie uns das Aufgebot, welches Ihnen vom Strassenverkehrsamt zugestellte wurde, als Anmeldung zuschicken. » Freiwillige amtliche Prüfung (ohne Aufgebot des Strassenverkehrsamtes) Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin: Tel. 056 464 48 48. Fahrzeuge mit ungültigem Fahrzeugausweis dürfen nur mit Tages- oder Händlerschildern vorgeführt werden.

90.–

TIPP Besuchen Sie www.tcs­aargau.ch dort finden Sie alle Kurse und Veranstaltungen der Untersektionen. Sie können sich dort auch direkt anmelden.


15. November 2012   touring 19 

TCS Aargau  AG 7

Kursangebot TCS Aargau Kurs / Kosten 2­Phasen­Ausbildung für NeulenkerInnen

Datum / Zeit

Kursort

Die aktuellen Kursdaten unter www.tcs-aargau.ch oder Tel. 056 464 48 00

Kurstag 1 TCS Ausbildungszentrum Frick

Preise: TCS Mitglieder Kurstag 1 + 2 je Fr. 270.– Nichtmitglieder Kurstag 1 + 2 je Fr. 340.–

Kurstag 2 TCS Ausbildungszentrum Frick oder TCS Zentrum Brunegg

Montag, 3. Dezember 2012 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr (Theoretischer Teil)

Auffrischung für erfahrene Fahrzeuglenker inkl. einer persönlichen Kontrollfahrt Mitglieder: Fr. 100.– pro Person inkl. eine Stunde Kontrollfahrt. Nichtmitglieder Fr. 166.–. (Wird am Kursabend eingezogen)

TCS Zentrum, 5505 Brunegg (Am Ortsende von Brunegg Richtung Birr)

Ziel: Theoretischer Teil: Neue Verkehrsregeln, Vortritt, Signalisationen, Befahren von Kreisel und Autobahnen usw. Praktischer Teil: Kontrollfahrt (1 Lektion). Sie können die Schwerpunkte nach Wunsch auch selber bestimmen.

Die «Top­Hits» im TCS­Zentrum Brunegg Mitglied / Nichtmitglied

TCS Volltest (3 ⁄2 Std.)  1

275.– 

455.–

110.– 

180.–

120.– 

240.–

80.– 

160.–

95.– 

158.–

40.– 

66.–

55.– 

65.–

Setzt sich zusammen aus: TCS Occasions-Test, Elektrotest, Leistungstest, Fahrwerktest

Leistungstest* (1 Std.)  Motorleistung, Drehzahlmoment, Drehzahl, Tacho

TCS Occasions­Test (1 1⁄2 Std.)  Abgaswerte (nur Messung) Stossdämpfer, Bremsen, Radlauf, Beleuchtung, Tacho, Lenkung, Bereifung, Rost, Unterboden, Auspuffanlage, Kraftübertragung, Kühlsystem, Batterie, wenn möglich Abfrage Steuergeräte

TCS MFK­Vortest (1 Std.)  Prüfung aller MFK-relevanter Punkte

Fahrwerktest (1 1⁄2 Std.)  Aufhängung, Lenkgeometrie vorne und hinten, Chassis, Stossdämpfer, Lenkorganspiel, Reifen, Bremsprüfstand

Elektrotest (1⁄2 Std.)  Batterie, Anlasser, Ladeeinrichtung, Beleuchtung

Amtliche Fahrzeugprüfung  Prüfung gemäss den Vorschriften des Strassenverkehrsamtes des Kantons Aargau (nur Fahrzeuge der Kategorien Personenwagen und Motorräder)

Fahren Sie doch für die

offizielle MFK 

(Motorfahrzeugkontrolle) zu uns ins Technische Zentrum!

* Aus technischen Gründen kann die Tachokontrolle/Leistungstest bei folgenden Fahrzeugen nur durchgeführt werden, wenn die ASR (Antriebs-Schlupf-Regelung) oder das TCS (Traction-Controll System) ausgeschaltet, oder ausser Betrieb gesetzt werden kann.

Unser sympathisches Expertenteam  bedient Sie gerne.

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin. Telefon 056 464 48 48

(Beachten Sie bitte das Anmeldeverfahren auf Seite AG6)

Das ganze Dienstleistungsangebot finden Sie unter: 

Telefon 056 464 48 48 www.tcs­aargau.ch

www.tcs­aargau.ch

TCS Sektion Aargau


AG 8   TCS Aargau 

  touring 19  15. November 2012

PRA gegen Stilllegung von Bahnlinien ›

Den Medien war zu entnehmen, dass sich das Bundesamt für Verkehr mit der Idee befasst, unrentable Bahnstrecken stillzulegen und durch Buslinien zu ersetzen. Es beabsichtigt, alle jene Strecken zu überprüfen, die weniger als 50 Prozent ihrer Kosten decken. Die Region Aarau wäre mit den SBB-Linien von Langenthal nach Turgi bzw. Brugg-Baden (S23/S29), Aarau-Rotkreuz (S26), Lenzburg-Suhr-Zofingen (S28) und der WSB Aarau-Menziken (S14) betroffen. Der Vorstand des Planungsverbandes der Region Aarau (PRA) hat sich mit dieser Idee ebenfalls beschäftigt und ihr absolutes Unverständnis ent-

gegen gebracht. Er ist klar der Meinung, eine Umstellung von der Schiene auf die Strasse würde keinen Sinn machen. Erstens könnten beim heutigen Verkehrsaufkommen auf der Strasse die Fahrpläne nicht eingehalten werden, und zweitens müsste die nötige Buskapazität erst beschafft werden, was auch mit hohen Kosten verbunden wäre.

wurden. Aarau bezahlte 6,4 Mio., Buchs 3,7 Mio. und Suhr 8,2 Mio. Franken. Die Zahl der Fahrgäste nimmt laufend zu. Er hält auch fest, dass die Strecke Lenzburg-SuhrZofingen im Grundnetz der SBB verblieben und daher keine Regionallinie ist. Zudem wurde alles daran gesetzt, dass auch Suhr zu einem Knotenpunkt von Bedeutung im öffentlichen Verkehr wird.

Investitionen vernichten? | Der PRA-

Der PRA-Vorstand bringt klar zum Ausdruck, dass er sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln gegen eine Stilllegung der betroffenen Bahnlinien zur Wehr setzen wird.

Vorstand weist als Beispiel auf die grossen Investitionen hin, die für die Eigentrassierung der Strecke Aarau-Buchs-Suhr der WSB allein von den Gemeinden getätigt


Diese vom Touring empfohlenen Grossräte wurden gewählt › Folgende vom TCS Aargau empfohlenen Kandidaten sind im Oktober in den Grossen Rat gewählt worden:

Heller Daniel, FDP, Erlinsbach Friker Vreni, SVP, Oberentfelden Wehrli Peter, SVP, Küttigen Pfisterer Lukas, FDP, Aarau Ungricht Gusti, SVP Bergdietikon Binder Marianne, CVP, Baden Hauser Fabian, BDP, Birmenstorf Schoch Adrian, SVP, Fislisbach Heimgartner Stefanie, SVP, Baden Burkart Thierry, FDP, Baden Frunz Eugen, SVP, Obersiggenthal Keller Martin, SVP, Nussbaumen Bütler Josef, FDP, Spreitenbach Koller Marianne, SVP, Untersiggenthal Dieth Markus, CVP, Wettingen Haller Stefan, BDP, Dottikon Dössegger Hans, SVP, Seon Glarner Andreas, SVP, Oberwil-Lieli Gallati Jean-Pierre, SVP, Wohlen Spörri Marlis, SVP, Wohlen Plüss Richard, SVP, Lupfig Gautschy Renate, FDP, Gontenschwil Rudolf Bruno, SVP, Reinach Haller Rolf, EDU, Zetzwil Bucher Ralf, CVP, Mühlau Stöckli Milly, SVP, Muri Thomas Burgherr, SVP, Wiliberg Glur Christian, SVP, Glashütten/Murgenthal Lehmann-Wälchli Regina, SVP, bisReitnau 150.– günstiger. Bei uns Gosteli Patrick, SVP, Kleindöttingen Und viele weitere Vorteile. Ackermann Adrian, FDP, Kaisten

Inserat Reuss Garage

Nicht vergessen: 22-Phasen-Ausbildung für Neulenker. fü www.tcs-aargau.ch

Sektion Aargau

Nicht vergessen: 22-Phasen-Ausbildung für Neulenker. fü

Aare Touring

Bei uns bis 150.– günstiger. Und viele weitere Vorteile. www.tcs-aargau.ch

Sektion Aargau Samariter-Nothelferkurse

www.autobahnschweiz.ch

im Kanton Aargau www.samariter­aargau.ch


AG 10   TCS Aargau

  touring 19  15. November 2012

Anlässe und Ausschreibungen Limmattal AG 2 uslimmattal@tcs-aargau.ch

TCS Verkehrsicherheits­ Kurse und Antischleuderkurse, für Auto-  und Motorradfahrer 2012 Anmeldung / Rückerstattung: Sie, als TCS-Untersektion-Limmattal Mitglied melden sich selbstständig telefonisch oder online im Internet an und bezahlen die Kursgebühr. Je nach Kurstyp und Kursort finden täglich Kurse statt. Für Teilnehmer zwischen 18 und 29 Jahren erfolgt eine Rückerstattung aus dem Fond für Verkehrssicherheit von ca. Fr. 100.– am Kursort. Für die zusätzliche Rückerstattung des TCS-US-Limmattal, schicken Sie nach dem besuchten Kurs die Teilnahmebestätigung, Ihre TCS-Mitglieder-Nr. und Ihr Geburtstagsdatum an Rolf Krähenbühl, Dättwilerstrasse 17, 5405 Baden-Dättwil, Fax: 056 221 24 21, E-Mail: rolf.kraehenbuehl@baden.ag.ch inkl. Einzahlungsschein oder Angaben des Bankkontos. Danach erhalten Sie je nach Kurstyp Fr. 50.– bis Fr. 150.– rückerstattet. Eine gültige Teilnahmebestätigung muss vorliegen, Datum ab 1. Januar 2012. Kursorte Auto: http://www.tcs.ch/main/de/home/kurse/test_ training/auto.html, Test & Training TCS, Verkehrsicherheitszentrum, Affeltrangerstrasse 10, 8340 Hinwil/ZH, Telefon 043 843 10 00 www.assr.ch ASSR Antischleuderschule Regensdorf, neue Dällikerstrasse, 8105 Regensdorf Telefon 044 840 15 82 (Fahrzeuge werden zur Verfügung gestellt) Kursort Motorrad: http://www.tcs.ch/main/de/home/kurse/test_ training/motorrad.html Test & Training TCS, Verkehrsicherheitszentrum, Affeltrangerstrasse 10, 8340 Hinwil/ZH Telefon 043 843 10 00

Abenteuer Hölloch – der erste offizielle Männerausflug der TCS US Limmattal

einer normalen Kondition gut zu bewältigen; Trittsicherheit ist allerdings erforderlich. Warme Kleidung mitbringen (diese wird zum Teil verschmutzt und strapaziert, es gibt jedoch die Möglichkeit, vor Ort einen Höhlenforscher-Overall zu mieten für CHF 20.00. Der Overall ist nicht im Preis inbegriffen. Bitte bei der Anmeldung angeben, ob ein Overall gewünscht wird). Empfehlenswert sind zudem Gummistiefel mit dicken Socken. Allenfalls ist Kleidung zum Wechseln empfehlenswert. Kosten pro Person: CHF 75.00 Angebot B Kurzführung (ca. 2 bis 2.5 Std., mit Apéro): Wenn Sie noch nicht gleich die ganz grosse Höhlentour wagen wollen, dann sind Sie auf der Kurzführung (die ersten 700 m, welche gut ausgebaut und problemlos passierbar sind) mit anschliessendem Höhlenapéro genau richtig. Es besteht auch die Möglichkeit, danach im Restaurant noch einen Film über das Hölloch zu schauen. Die Tour ist für jedermann gedacht, Trittsicherheit ist aber notwendig. Spezielle Kleidung ist nicht erforderlich, es wird aber zu gutem Schuhwerk, warmer und wasserabweisender Kleidung geraten. Kosten pro Person: CHF 50.00. Im Preis inbegriffen sind Carfahrt, Kaffee und Gipfeli, Parcours oder Kurzführung, Mittagessen im Restaurant Hölloch (ohne alkoholische Getränke, ohne Dessert, ohne Kaffee). Datum: Samstag, 12. Januar 2013 Abfahrt mit dem Car: 7.00 Uhr Baden Bahnhof, Seite Langhaus. Ankunft Rückkehr: ca. 15.30 Uhr beim Einsteigeort

Wiggertal AG 3 www.tcswiggertal.ch

Der Samichlaus kommt Sonntag, 2. Dezember 2012 Wir laden Sie herzlich zum gemütlichen Chlaushock ins Restaurant Fennern Brittnau ein. Treffpunkt: 16.30 Uhr Restaurant Fennern Samichlaus: ca. 17.00 Uhr Auf Wunsch kann dem Samichlaus ein Sündenblatt über die Kinder abgegeben werden. Im Anschluss an den Samichlaus gibt es ein Überraschungs-Chlausessen mit allem was dazu gehört. Kosten: Fr. 20.00 pro Person. Barzahlung am Durchführungstag. Kinder bis zum 16. Geburtstag GRATIS. Anmeldung: bis spätestens 27. November 2012 Walter Wolf, Altmattweg 8, 4802 Strengelbach

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Untersektionsmitglieder Limmattal haben Vorrang.

Homepage: www.tcswiggertal.ch

Anmeldungen werden nach Eingang bedacht. Angemeldete Personen erhalten schriftlich eine Bestätigung mit sämtlichen Details.

Aus Platzgründen ist die Teilnehmerzahl auf 80 Personen limitiert. Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Anmeldung



Bitte an Adresse gemäss Ausschreibung senden.

Veranstaltung/Kurs:

Samstag, 12. Januar 2013

Veranstaltungsdatum:

Sind sie bereit für ein Abenteuer tief unter der Erde?

Untersektion:

Das Hölloch ist ein Karst-Höhlensystem im Muotathal im Kanton Schwyz. Es ist mit bislang über 200 km bekannter Länge das zweitgrösste Höhlensystem in Europa und das achtgrösste der Welt. Der Name hat nichts mit der Hölle zu tun, obwohl es zu dieser Namensgebung eine Sage gibt. In Schwyzer Mundart bedeutet «Hähl» rutschig.

Anmeldungen sind bis spätestens 8. Dezember 2012, unter Angabe der Mitglied-Nr., mit Talon­ an Beatrice Schärer, Weinbergstrasse 5, 5430 Wettingen, Tel. 056 426 89 39, E-Mail tcs-beatrice.schaerer@gmx.ch zu richten. Der Anlass findet bei jeder Witterung statt. Bitte geben Sie auch per E-Mail alle Angaben an, die auf dem Talon verlangt w ­ erden. Bei Fragen zum Hölloch bzw. der beiden angebotenen Touren kann Stephan Hinz angefragt werden (079 / 640 31 76 oder stephan. hinz@hispeed.ch).

TCS-Mitglied-Nr.:

Name/Vorname: Strasse:

PLZ/Ort:

Tel. P:

Tel. G:

Erwachsene: Kinder:

Total Personen:

Zusätzliche Angaben (gem. Ausschreibung)

Wir bieten Ihnen zwei Varianten an, wie Sie das Hölloch besichtigen und erleben können: Angebot A Parcours (ca. 3.5 Std.): Abenteuerliche und lehrreiche Kurzexpedition auf den Spuren der Hölloch-Pioniere, welche diese Höhle vor mehr als hundert Jahren erforschten. Diese Tour ist mit

Datum:

Unterschrift:

#


15. November 2012   touring 19 

Nur die elektronischen Anmeldungen über die Homepage werden nach Anmeldeschluss bestätigt. Kinder bitte mit Namen und Alter anmelden.

Fricktal-Rheintal AG 5 usfricktal@tcs-aargau.ch

Jahresschlussessen   «Kulinarisch musikalischer Genuss» Samstag, 24. November 2012, 18.30 Uhr, Restaurant Sonne, 5316 Leuggern Wir laden Sie herzlich ein, einen abwechslungsreichen Abend in stimmungsvollem Ambiente zu geniessen. Wir starten mit einem Begrüssungs­ apéro. Anschliessend werden wir aus der GildeKüche des Restaurants Sonne in Leuggern im dekorierten Saal mit einem herbstlichen 3-Gang-Menü verwöhnt. Zwischen den kulinarischen Höhepunkten wird uns die Musikformation «plusminusneutre» mit «ohrgrächte Lieder» unter­halten. Die Formation pflegt vor allem Chansons Aargauer KünstlerInnen und spielt die grössten Hits des Troubadix, dem seit 10 Jahren stattfindenden Aargauer Liedermacherfest, auf eine Stunde komprimiert. Neben den eigenen Liedern sind Gitarrenklänge, Mundharmonikatöne oder Bassläufe anderer heimischer und zusätzlich Lieder einiger ausländischer Komponisten zu hören. Wortwitz und Geschichten werden wahlweise auch mit EPiano und Charrango untermalt. Im Preis von Fr. 50.– pro Person sind Apéro­ getränk und -snacks, Gruss aus der Küche, 3-Gang-Menü und die musikalische Unterhaltung inbegriffen. Zu Ihren Lasten gehen weitere Getränke und Konsumationen. Anmeldungen mit Talon bis zum 17. 11. 2012 an: Patrick Gosteli, Parkweg 3, 5314 Kleindöttingen oder E-Mail: patrick.gosteli@voegeli-holzbau.ch Es werden keine Bestätigungen verschickt.

Brugg

AG 7 usbrugg@tcs-aargau.ch

Klauskegeln Freitag, 7. Dezember 2012

Kulm AG 8 uskulm@tcs-aargau.ch

Einladung zur Metzgete   in Gontenschwil Samstag, 8. Dezember 2012, 18.00 Uhr,   Gasthof Löwen in Gontenschwil Wann: Samstag, 8. Dezember 2012 Zeit: 18.00 Uhr Wo: Gasthof Löwen in Gontenschwil Wir laden Sie herzlich ein, zur bekannten und sehr guten Metzgete à Diskretion vom Buffet. In der Hoffnung Ihren Geschmack getroffen zu haben, freuen wir uns auf einen geselligen Abend und auf Ihre Anmeldung. Die Kosten betragen Fr. 15.00 pro Person ( ohne Getränke ) und werden am Abend im Gasthof eingezogen. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt und es erfolgt keine Bestätigung. Anmeldung: Bis spätestens 30.November 2012 mit Talon oder E-Mail an: Holliger Jakob Breitestrasse 45 5734 Reinach jrholliger@bluewin.ch

Campingclub Aargau

Wer Lust und Zeit hat, kann anschliessend im attraktiven Thermalbad in Bad Zurzach den Nachmittag verbringen. Anmeldung mit Anzahl Erwachsenen und Kindern bis spätestens Montag, 31. Dezember 2012 an: Theres Mock, Hagenbüchlerstrasse 1, 5442 Fislisbach, Tel. 056 493 05 38 E-Mail: mock.theres@ hispeed.ch oder www.cca-aargau.ch

Motorradgruppe mg@tcs-aargau.ch

Einladung zur Gründungs­ versammlung der   TCS Motorradgruppe Freitag, 30. November 2012 Liebe Motorradkolleginnen und Motorradkollegen Wir möchten Dich/Euch ganz herzlich zur Gründungsversammlung der TCS Motorradgruppe einladen. Datum:

Freitag, 30. November 2012

Ort:

Restaurant Löwen, Hauptstrasse 10, 5507 Mellingen

Ab 18.30 Uhr Eintreffen – Kontrolle der Mitgliederlisten – Bezahlung des Essens 19.00 Uhr Nachtessen

markus.steiner@bluewin.ch

20.00 Uhr Beginn der Gründungsversammlung

Wintertreff mit Silvesterfeier­

Nach der Versammlung: Kaffee und Dessert

Mittwoch, 26. Dezember 2012 bis Donners­ tag, 3. Januar 2013

Wichtig! Eine Anmeldung an Werner Felix bis am 21. November 2012 ist erforderlich und muss folgende Angaben enthalten: Name, Vorname, Wohnort, Anzahl teilnehmende Personen mit Nachtessen (Fleisch oder Vegi), Anzahl teilnehmende Personen ohne Nachtessen (Das Nachtessen exkl. Getränke kostet Fr. 18.00 und wird von den Teilnehmenden bezahlt.)

Der Wintertreff mit Silvesterfeier vom Mittwoch, 26. Dezember 2012 bis Donnerstag, 3. Januar 2013 findet wie letztes Jahr auf dem TCS Campingplatz «Les Iles» in Sion statt. Die Aktivitäten werden wie üblich auf dem Platz bekannt gegeben. Anmeldungen bis spätestens Montag, 3. Dezember 2012 an: Theres Mock, Hagenbüchlerstrasse 1, 5442 Fislisbach, Tel. 056 493 05 38 E-Mail: mock.theres@ hispeed.ch oder www.cca-aargau.ch

Zu dieser traditionellen Veranstaltung laden wir unsere Clubmitglieder ein, am Freitag, 7. Dezember 2012 / 19.00 Uhr / nach Brugg ins «Kegelstübli» des Restaurants Sonnenberg. Preisverteilung um ca. 22.00 Uhr. Es können schöne Fleischpreise gewonnen werden. Jedem Teilnehmer wird ein feiner Gritibenz abgegeben. Das Kegelblatt kostet Fr. 10.– pro Person. Abgabe am Kegelabend.

TCS Aargau  AG 11

Neujahrsbrunch 2013­ Sonntag, 6. Januar 2013 Am Sonntag, 6. Januar 2013, findet der Neujahrsbrunch statt. Wir treffen uns um 10.00 Uhr, im Restaurant Quellen-Höfli in Bad Zurzach (grossen Parkplatz benützen). Da die Platzzahl beschränkt ist, werden die Reservationen nach Eingang der Anmeldungen vorgenommen. Aus Platzgründen sind nur CCA Mitglieder und die im gleichen Haushalt lebenden Familienangehörigen zugelassen.

Ihre schriftliche Anmeldung bis spätestens 24. November 2012 an unseren Veranstaltungsobmann Jürg Wüest, unter Wideregg 284, 5078 Effingen oder per e-mail: wueest.tcs@bluewin.ch Unkostenbeitrag wird vor Ort eingezogen: Er wachsene Fr. 15.–, Kinder bis 15 Jahre Fr. 5.–. Der Vorstand der US Brugg

Traktanden: 1. Begrüssung 2. Wahl des Tagespräsidenten 3. Wahl des Protokollführers 4. Festhalten der Präsenz 5. Statuten 6. Beitritt der Mitglieder 7. Wahlen Präsident: Antrag: Werner Felix Vizepräsident: Antrag: Roland Fäh Kassier: Antrag: Peter Balsiger Mitglieder: Antrag: Toni Willimann, Heinz Giess und Heidi Altschul Revisoren: Antrag: Bernhard Spörri und Marcel Rodel 8. provisorisches Jahresprogramm 9. Festlegen der Mitgliederbeiträge Antrag: Fr. 40.00 für Aktivmitglieder Fr. 20.00 für Passivmitglieder 10. Diverses Freundliche Grüsse, Werner Felix


AG 12   TCS Aargau

  touring 19  15. November 2012

SHOP TCS KONTAKTSTELLE Führer

Strassenkarten

Autozubehör

Reisezubehör

Monatshit November Winterset 5-teilig 1 SONAX Scheiben Enteiser 300 ml, 1 SONAX AntiFrost & KlarSicht 250 ml, 1 SONAX TürschlossEnteiser 50 ml, 1 SONAX KlarsichtTuch, 1 SONAX Eiskratzer

CHF 10.00 anstatt CHF 14.50

Angebot gültig vom 15.11. – 15.12.2012 gegen Vorweisung des TCS-Ausweises

Verkehrstheorie.ch 2012/13

Alle offiziellen Theoriefragen; verknüpft mit den entsprechenden Verkehrsregeln. 2 Arbeitshefte mit vielen erklärenden Illustrationen.

Arbeitshefte Verkehrsregeln/Prüfungsfragen Mitglieder CHF 35.10 Nichtmitglieder CHF 39.00 Set Arbeitshefte Verkehrsregeln/Prüfungsfragen/Lernsoftware Mitglieder CHF 64.80 Nichtmitglieder CHF 72.00

Autofahren heute

Verkehrsregeln für Auto- und Motorradfahrer

Mitglieder CHF 24.30

Nichtmitglieder CHF 37.00

Easyrider

Die Schweizer Übungssoftware für die Theorieprüfung Kategorie M

Mitglieder

CHF 26.90

Sichtbarkeit

Sicherheitsweste Erwachsene Sicherheitsweste Kinder

Winterartikel

Eiskratzer Eiskratzer mit Handschuh Reissbesen Antirutschmatte Kofferraum

Nichtmitglieder CHF 29.90

CHF 7.90 anstatt CHF 9.90 CHF 7.90 anstatt CHF 9.90

CHF 4.50 anstatt CHF 5.00 CHF 5.50 anstatt CHF 6.90 CHF 6.40 anstatt CHF 7.10 CHF 15.90 anstatt CHF 19.90

Weitere Shopartikel finden Sie in unserem Internet-Shop www.tcs-shop.ch IHRE TCS KONTAKTSTELLE IM AARGAU TCS Zentrum Brunegg 5505 Brunegg Telefon 056 464 48 48 www.tcs-aargau.ch

Montag-Donnerstag Freitag

07.30 - 12.00 07.30 - 12.00

13.30 - 17.30 13.30 - 17.00

TCS Sektion Aargau 19 / 2012  

Unsere Sektionszeitung informiert Sie regelmässig über die Dienstleistungen, Kurse und Angebote der Kantonalsektion und der Untersektionen s...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you