Page 1

2. August 2012   touring 13 

TCS Aargau  AG 1

sektion aargau

Sprit-Minderverbauch kompensieren?

«

Jahrelang wurden wir als Autofahrer an den Pranger gestellt betreffend des hohen Energieverbrauchs. Verschiedene Massnahmen wurden entweder in Aussicht gestellt oder dann auch eingeführt. Dies führt zu einem Umdenken. Die Fahrzeugbauer konstruierten sparsamere Modelle, welche denn auch prompt Anklang fanden. Die Folge: Es wird immer weniger Benzinund Diesel-Treibstoff verbraucht. Die Umwelt profitiert davon. Leider ist dies aber nun auch wieder nicht recht. Prompt beschwert man sich im Bundeshaus, dass die Einnahmen der Mineralölsteuer nicht mehr ausreichen. Das heisst im Klartext, dass man die Autofahrer dafür bestraft, weil sie Sprit gespart haben. Die Differenz sollen sie nun auch wieder tragen. Heute kassiert der Bund 43 Rappen pro Liter Benzin. Hinzu kommt noch die Vignette. An die Strasse steuert zudem die LSVA noch einiges bei. All diese Einnahmen würden für die Erhaltung und den Ausbau des Schweizer Strassennetzes bei weitem ausreichen. Aber mit der Mineralölsteuer werden bekanntlich auch Bahnprojekte finanziert. Sollen die Autofahrer künftig wegen der höheren Mineralölsteuer für Benzin und Diesel mehr bezahlen, sollten doch auch die Bahnbenützer zur Kasse gebeten werden. Schliesslich müssen diese Leute auch ihren Beitrag leisten. Dann wären die Lasten fair verteilt. Wird die Mineralölsteuer erhöht, ist der Spareffekt durch das Fahren eines sparsameren Autos ohnehin wieder dahin. Die Lastenverteilung muss fair vor sich gehen. Die Bahnkunden sollen ihre Dienstleistung in vernünftigem Masse mittragen. Markus Schenk

»

Sicherheitsmassnahmen zum Schulbeginn Spezielle Hinweisbänder und Trikkigürtel machen die Autofahrer auf den Schulbeginn aufmerksam.

Der TCS setzt sich aktiv für die Sicherheit der Kinder ein

› Der Schul- und Kindergartenstart steht

unmittelbar bevor. Unsere Kinder sind bekanntlich unsere Zukunft und diese haben Anrecht auf einen möglichst unfallfreien Schul- und Kindergartenweg. Nach den Ferien haben die Kinder oft den Kopf noch nicht so ganz bei der Sache. Das wiederum erfordert von den motorisierten Verkehrsteilnehmern erhöhte Aufmerksamkeit. Deshalb ist es sehr wichtig, dass sich alle Verkehrsteilnehmer auf die neue Situation einstellen. Für viele Kinder ist dies ein Neubeginn mit einem neuen Schulweg – zu Fuss oder mit dem Velo. Der Touring Club Schweiz tritt dabei mit verschiedenen Aktionen aktiv auf. Über 8000 orange und gelbe TCSTrikkibändel werden an Kindergärtner und Erstklässler abgegeben. An die Gemeinden werden seit Jahren die Hinweisbanden ge-

liefert. Mittlerweilen dürften im Aargau rund 900 solche Banden zur Sicherheit mahnen. Der TCS arbeitet aber auch in verschiedenen Regionen mit der Regionalpolizei zusammen und hat über 8‘000 Sicherheitswesten anlässlich der Veloprüfen an die Teilnehmer geschenkt. In diesem Jahr hat ausserdem ein Familiensicherheitstag stattgefunden. Über 470 Zwei-Phasenkurse mit über 5‘300 Teilnehmern, 63 Sicherheitskurse und die Abgabe von 1000 Leuchtstreifen für Anlässe komplettieren die Aktivitäten des TCS Aargau zugunsten der Sicherheit auf den Strassen.

2000 Unfälle mit Kindern pro Jahr | In der Schweiz werden pro Jahr knapp 2000 Strassenverkehrsunfälle mit Kindern unter 14 Jahren polizeilich registriert. Unter Be-


AG 2   TCS Aargau

  touring 13  2. August 2012

Fortsetzung von Seite AG 1

Lockere Abendausfahrt der TCS-Motorradgruppe

› Der neue Anlass der Motorradgruppe

«kurze Ausfahrt mit gemütlichem Beisammensitzen» stand nicht unter einem guten Stern. Obwohl zeitig angesagt und auch per elektronischer Post angekündigt, wusste das Wetter nicht, was es machen wollte. Schon Rudi Carell sang früher «Wann wird’s mal wieder richtig Sommer» – aber anfangs Juli sicher nicht.

rücksichtigung der Dunkelziffer liegt die Zahl der Verunfallten – insbesondere der Leichtverletzten – aber um einiges höher. Kinder verunfallen primär als Fussgänger und Velofahrer. Die höhere Gefährdung von Kindern ist auf entwicklungsbedingte Eigenschaften zurückzuführen. Einerseits ist es wichtig, sich mit edukativen Massnahmen an die Kinder selbst zu wenden. Andererseits müssen immer wieder die stärkeren Verkehrsteilnehmenden und die Bezugspersonen sensibilisiert werden. Ebenso wichtig sind Verbesserungen an der Infrastruktur und ein nachhaltiges Geschwindigkeitsmanagement innerorts.

Tempo bei Schulanlagen reduzieren | Die Sicherheitskampagne empfiehlt denn auch Fahrzeuglenkern, in der Umgebung von Schulen sowie in der Nähe von Haltestellen des öffentlichen Verkehrs speziell bei Schulschluss besonders vorsichtig zu fahren und das Tempo zu reduzieren. Es ist überdies wichtig, vor Fussgängerstreifen

ganz anzuhalten, wenn ein Kind die Strasse überqueren will oder bereits über die Strasse geht. Dabei ist auf Handzeichen zu verzichten, denn das Kind könnte sich dadurch veranlasst sehen, unvermittelt über die Strasse zu rennen, ohne auf weitere Gefahren zu achten, insbesondere auf allfällige Autos, welche aus der Gegenrichtung kommen. Besondere Vorsicht ist auch bei Kindern geboten, welche mit dem Velo unterwegs sind, da sie ihr Fahrzeug oftmals noch nicht vollständig beherrschen. Um die ganz Kleinen für die Gefahren des Strassenverkehrs zu sensibilisieren, wird Eltern geraten, den Schulweg vor Schulanfang mehrmals zusammen mit ihrem Kind zurückzulegen – und dabei nicht den kürzesten, sondern den sichersten Weg zu wählen. Indem sie darauf verzichten, das Kind mit dem Auto zur Schule zu fahren, geben sie ihm Gelegenheit, seine eigenen Erfahrungen zu sammeln und sich an den Verkehr zu gewöhnen. Wichtig ist es, das Kind rechtzeitig zur Schule zu schicken, denn Stress und Eile erhöhen das Unfallrisiko.

Nicht nur, dass der Wetteralarm am 30. Juni, 1. Juli und 5. Juli vier Mal auf dem Handy die Wetterkapriolen ankündigte, nein selbst am Freitag konnten die Organisatoren und auch die anderen Biker keine Beständigkeit ausmachen. Da die Ausfahrt nur bei trockenem Wetter durchgeführt wurde, und von Sonnenschein – bis Regen alles vorhanden war, schien es sehr fraglich, ob und wie viele Biker sich aufraffen würden. Aber eben – sicher waren wir nicht. Also trafen sich Punkt 19.00h in Brunegg ein Biker und zwei Autofahrer. Doch es zeigte sich bald, dass die Ausfahrt in Wasser fallen musste. Also wenn schon dort und zur Ausfahrt bereit – was machen wir mit dem angebrochenen Abend? Also doch – eine kleine Ausfahrt in der kleinstmöglichen Variante (1 Bike) und mit der zweitkleinsten Teilnehmerschar (+1 Sozius) ging es noch Richtung Luzerner Hinterland. Und was ist die Quintessenz des Abends? Die Tour für die Abendausfahrt 2013 steht und das ausgewählte Restaurant hat eine ausgezeichnete Küche. So bleibt für das nächste Jahr nur noch das Wetter dingfest zu machen.

W. Felix


2. August 2012   touring 13 

TCS Aargau  AG 3

Boysetsfire, Unearth, Madball und Philipp Fankhauser spielen am Open Air Gränichen Vom 3. bis 4. August findet im Gränicher Moortal das 18. Open Air Gränichen statt. Headliner sind die drei US-Bands Boysetsfire, Unearth und Madball sowie der Schweizer Blues-Spezialist Philipp Fankhauser. zweite grosse Namen ist der Spitzenreiter des modernen Metals: Unearth. Wer die Band schon einmal live erleben durfte, wird wissen, dass ihnen in punkto Bühnenaction und filigraner Spielweise absolut niemand etwas vormacht. Ebenfalls von Interesse für die Fans harter Gitarrenriffs dürften Madball, die Spezialisten in Sachen Hardcore aus den USA sowie Long Distance Calling (DE), Surfaholics (AT), und Zodiac (DE) sein. Das gesamte Programm sowie weitere Informationen finden sich unter www.openairgraenichen.ch.

Kinderkonzert am 1. August 2012 |

› Für die Bands, die am Samstag auftreten,

gilt: Sind sie zu stark, bist du zu schwach. Getreu diesem Motto wird’s im Moortal auch heuer wieder brachial und wild, wenn Hardcore-Kaliber wie Boysetsfire, Unearth und Madball die Bühne einnehmen. Landanzeiger Leser profitieren dabei von vergünstigten Eintrittspreisen. Erhältlich sind die Tickets in der SuterKeller Druck AG in Oberentfelden zu einem Vorzugspreis von CHF 50.- anstatt CHF 65.- für einen 2-Tages-Festivalpass. Die Tickets sind begrenzt, es «hed solangs hed»… Wie seit Beginn, ist der Freitag wie immer bestens für Familien geeignet und bietet mit Philipp Fankhauser einen besonderen Leckerbissen. Dieser gehört spätestens seit seiner Platin-Schallplatte «Love Man Riding» 2010 zu den ganz Grossen in der Schweizer Musikszene. Fankhauser versteht es, feine Nuancen hörbar zu machen und so eine authentische Atmosphäre zu schaffen. Sein Blues ist und bleibt konkurrenzlos. Die passende Ergänzung dazu sind Bluesaholics aus Zofingen. Mit elf Musikern sind sie beinahe eine Big Band. Und fast genau so tönen sie auch. Die Bläsergruppe gibt ihrer Musik den satten, kraftvollen Klang einer grösseren Formation,

ohne dass die Arrangements die Frische und Intimität einer Bluesband verlieren. Ihre Musik ist deftiger und kerniger Bluesrock. Das Zuger Rock-Quartett Deliahs läutet mit ihrem neuen Album «Greetings from Gardentown» eine neue Ära ein: aus der einstmaligen Girlband ist ein echtes, ungekünsteltes, rotziges, freches, charmantes und vielseitiges 2  ×  2 Ladys/Männer Quartett entstanden. Freunde von treibendem Rockabilly und mitreissendem Swing werden bei The Jive Pumpkins nicht mehr still stehen können. The Order gehören zur neuen Schweizer Hardrockhoffnung – Sänger, Gianni Pontillo begeistert mit seiner unglaublich kraftvollen Stimme. Und wie bereits Tradition spielt der Gewinner des Spezialpreis‘ vom Schülerbandwettbewerb bandXaargau im Moortal: In diesem Jahr freuen wir uns auf Rusted Guns. Am Samstag wird kräftig in die Stromgitarren gegriffen: Boysetsfire sind als Reunion zurück. Die US Post-Hardcore Band gehört zu den ganz Grossen in der Szene. Mit ihrer zweigleisigen Mischung aus Politik und melodiösen Brachial-Sound passen sie wie angegossen in das Samstag-Line Up. Der

Am 1. August findet ebenfalls im Gränicher Moortal ein Kinderkonzert mit Christian Schenker und Grüüveli Tüüfeli statt. Der Live-Musikanlass ist das einmalige Erlebnis für die ganze Familie. Los geht es um 14:00 Uhr auf dem Gelände des Open Airs Gränichens. Der Eintritt kostet für Kinder ab 2 Jahren CHF 10.-, Erwachsene haben freien Eintritt. Die Tickets sind vor Ort erhältlich. Das Konzert ist gedeckt und findet daher bei jeder Witterung statt. Ein kindgerechtes Rahmenprogramm der KITA Seon rundet den Anlass ab.


AG 4   TCS Aargau

  touring 13  2. August 2012

Umwelteffizient fahren dank Eco-Drive! Das Einsparpotenzial ist erstaunlich hoch –TCS Aargau führt laufende Kurse durch

Eco-Drive Kursleiter Werner Leuenberger während der Theorie

Noch wird das EcoDriven hie und da belächelt. Völlig umsonst, denn das ist für alle eine sehr gute Sache. Einerseits werden dadurch beim Fahrzeug der Motor und die Reifen geschont, andererseits sinkt der Energieverbrauch um rund 10 Prozent, was sich letztlich aufs Portemonnaie auswirkt. Zusätzliche Vorteile: Man fährt leiser, entlastet demnach die Umwelt und man fährt auch flüssiger und aufmerksamer.

Sinnvolle Eco-Drive-Kurse des TCS | Der TCS Aargau führt in seinem Technischen Zentrum Brunegg laufend Eco-DriveKurse durch. Leider sind noch nicht alle Kurse ausgebucht. Das liegt auch daran, dass das Eco-Drive-Fahren belächelt und in die grüne Ecke eingestuft wird. Dabei ist das eine Geschichte, die man schon länger kennt und durch die man auf einfache Art und Weise Millionen von Litern Benzin und Diesel sparen könnte.

Kursteilnehmer sind oft verblüfft | Die meisten Kursteilnehmer haben das Gefühl, normal zu fahren und sehen der «Übung» doch etwas skeptisch gegenüber. So auch ein Maschineningenieur, welcher kürzlich den Kurs besuchte. Dieser bringt allein schon von seinem Beruf her, ein hohes technisches Verständnis mit. Er verbrauchte mit seinem Audi A3 1,6 pro 100 Kilometer 6,3 Liter Diesel. Kein schlechter Wert, doch er liegt höher als die Angabe des

Fahrzeugherstellers. Kursleiter Werner Leuenberg stellte da allerdings klar, dass diese Angaben doch etwas mit Vorsicht zu geniessen seien. Dennoch, die Abweichungen sind oft bei umweltbewusstem Fahren nicht viel höher. Im vorliegenden Fall wurden verschiedene Fahrten durchgeführt. Eine Schleichfahrt ergab einen erstaunlichen Verbrauch von 7,0 Litern. Eine Schleichfahrt ist eben keine Eco-DriveFahrt! Dann gab es eine sehr sportliche, etwas ruppige Fahrt, bei der der Verbrauch auf 9,7 Liter anstieg. Abschliessend wurde nach einer ausführlichen Theorie die EcoDrive-Fahrt durchgeführt. Und siehe da – der Verbrauch sank auf 5,2 Liter. Diese Fahrt dauerte nicht länger als die normale Fahrt. Der zeitliche Faktor spielt demnach keine Rolle. Was ist es aber, was man bei einer Eco-Drive-Fahrt beachten muss? Hier einige nützlich Tipps: n Nicht hochtourig fahren. Zwischen 1500 und 2500 Touren ist empfehlenswert. Entsprechend früh hoch schalten. n Vorausblicken und die Route studieren. Dadurch vermeidet man ruppiges Bremsen und kann das Fahrzeug schön auslaufen lassen. n Das Gaspedal nie voll drücken. n Unbenutzte Dachträger entfernen. n Keinen unnötigen Ballast im Auto transportieren.

n Keine Stop and go-Fahrtechnik n Motor ohne Gas starten. n Ein Reifendruck bis zu 0,5 bar über der Herstellerangabe ermöglicht eine Einsparung von rund 3 Prozent Treibstoff. Den Druck monatlich prüfen. n Ab 10 Sekunden Stillstand lohnt es sich, den Motor abzustellen. Immer abstellen, wenn man nicht zuvorderst in der Kolonne steht. n Klimaanlage zurückhaltend einsetzen. Auch Heckscheiben- und Sitzheizung sowie Zusatzscheinwerfer verbrauchen Treibstoff. n Tempomat nutzen – das führt zu einer gleichmässigen und ruhigen Fahrweise; entsprechend sinkt der Treibstoffverbrauch. n Fahren mit Automaten: Es gibt unterschiedliche Systeme. Die nötigen Angaben finden Sie in den Herstellerempfehlungen. Der Automat fährt bereits von sich aus sehr sparsam. Die Schaltung kann aber zusätzlich beeinflusst werden, und eine vorausschauende Fahrweise sichert deutlich Einsparungen.

LKW-Halter könnten viel Geld sparen Der Kursleiter hat vorgerechnet, dass ein bekannter LKW-Halter aus dem Aargau durch ein konsequentes Eco-Drive-Fahren seiner Chauffeure 1 Million Franken pro Jahr sparen könnte. Wahrlich viel Geld! Tatsache ist, dass dies vor allem bei den Vielfahrern einschenkt. Deshalb wären diese für solche Eco-Drive-Kurse besonders prädestiniert. Selbstverständlich wollte ich es als Schreiberling ebenfalls wissen. Die Route von Rothrist nach Oberentfelden fahre ich mittlerweile im Eco-Drive-Modus mit einem Verbrauch von sagenhaften 4,4 Litern auf 100 Kilometer. Ich kann demnach seit dem Kurs eineinhalb Liter Diesel-Treibstoff sparen. Das ist nicht nichts und ich bin heute auch überzeugt von dieser Fahrweise und schüttle jeweils den Kopf, wenn ich Fahrer sehe, welche ihre Motoren aufheulen lassen.  MS

Der nächste Eco-Drive-Kurs findet im  TCS-Zentrum Brunegg, am 7. August 2012 statt.  Anmeldungen für Eco-Drive-Kurse  unter Tel. 056 464 48 48


2. August 2012   touring 13 

TCS Aargau  AG 5

Pistenfest 2012 – 75 Jahre Flugplatz Birrfeld 24. bis 26. August 2012

Grosses Volksfest mit Airshow

In der Zeit um 1937 haben Luftfahrtpioniere  den Beginn einer beispiellosen Entwicklung des  Flugplatzes Birrfeld eingeläutet. 75 Jahre danach lässt der Regionalverband Aargau des  Aero-Club der Schweiz mit dem Jubiläumsanlass «Pistenfest 2012» jene Pionierzeit neu  aufleben. Eine grosse Airshow am Samstag  und ein Familien-Erlebnistag der besonderen  Art stehen im Zentrum des Jubiläumswochenendes. 

Auf dem Flugplatz Birrfeld steigt das Festfieber langsam an. Denn vom 24. bis 26. August 2012 wird der Flugplatz zum Festplatz – für Aviatikliebhaber und für die Bevölkerung der weiteren Region rund um das Birrfeld. Anlass bildet das 75-jährige Bestehen des Flugplatzes. Grund genug, dieses Jubiläum ausgiebig zu zelebrieren. Eine attraktive Airshow am Samstag und ein Volksfest am Sonntag stehen im Zentrum der Aktivitäten. «Unser Ziel ist es, die Öffentlichkeit auf die Geschichte des Flugplatzes Birrfeld mit dessen Bedeutung für die Entwicklung der Leichtaviatik aufmerksam zu machen und gleichzeitig die Bevölkerung der Region zu einem Volksfest auf den Flugplatz einzuladen», hält Max Riner, Präsident des Regionalverbandes Aargau des Aero-Clubs der Schweiz und Initiant des Projektes fest. Aus diesem Grunde wird der Eintritt für die Besucher frei sein – trotz überaus attraktivem Programm. Einzig am Freitag (10 Franken) und am Samstag (20 Franken; es ist empfehlenswert, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benützen) wird eine Parkplatzgebühr erhoben. Am Freitag wird die Jubiläumsfeier mit Festbetrieb im Zentrum stehen. Der Samstag ist ganz der Aviatik gewidmet, während am Sonntag der Flugplatz der Bevölkerung für eine Familienerlebniswelt offen steht.

Grösste  Airshow  der  Schweiz  2012 | Am Samstag, 25. August folgen sich die Attraktionen in der Luft und am Boden Schlag auf Schlag. Die Luftwaffe wird mit der Patrouille Suisse, dem PC-7 TEAM, dem F/A-18 und Super Puma Display präsent sein. Ein besonderer Leckerbissen: Ein Airbus A320 der Edelweiss beehrt das Birrfeld in Formation mit der Patrouille Suisse – etwas, das in dieser Form über dem Flugplatz noch nie gesehen wurde. Das Breitling Jet Team wird sein beeindruckendes Programm ebenso vorführen wie das Captens France Team, die P-3 Flyers, die Classic Formation mit DC-3 und Beech 18 sowie die Bücker Squadron. Oldtimer wie die Morane, Grumman Avenger, C-3605 und Boeing Stearmen werden die Herzen der Aviatikfans höher schlagen lassen, ebenso die früheren Militärjets der Luftwaffe, Hawker Hunter und Vampire Trainer. Eindrücklich wird auch die Demonstration eines modernen Geschäftsflugzeuges sein. Kunst-und Formationsflug mit Segel-und Motorflugzeugen, Fallschirmspringer, Modellflugvorführungen, Helikopter und JU-52 Rundflüge bereichern zudem das Programm. Als «stillen», aber nicht minder attraktiven Programmpunkt zeigt Christian Moullec mit seinen Gänsen, Kranichen und dem Trike, wie man mit naturnahem Fliegen Leute begeistern kann. Beim Eindunkeln und als krönender Abschluss der Airshow erleuchten Ballone mit einem «Night-Glow» (Nachtglühen) zu Musik den Himmel über dem Birrfeld – ein eindrückliches und unvergessliches Lichterballett.

Offene  Türen  und  Erlebnisse  für  die  Familie am Sonntag | Am Sonntag ist die Bevölkerung, besonders auch Familien, eingeladen die Welt der Aviatik hautnah zu erleben. Konzerte, Beizenbetrieb, Oldtimerflugzeuge

und zahlreiche weitere Angebote werden den Flupgplatz zur Begegnungsstätte der Region machen und in eine Familienerlebniswelt verwandeln. Am Morgen findet ein öffentlicher Gottesdienst statt, musikalisch umrahmt von einem Gospelchor. Zahlreiche Beizen, von regionalen Vereinen betrieben, laden zum Verweilen ein. Regionale Bands sorgen für Unterhaltung und finden für ihre Liveauftritte eine ungewohnt grosse Bühne. Ein Wettbewerb mit Papierfliegern lässt auf grosse Preise hoffen. Dazwischen zeigen Stuntfahrer, was man mit Motorrädern alles anstellen kann.

Fly-in der Oldtimer und Rundflüge zu  nostalgischen  Preisen | Was wäre ein Flugplatz ohne Flugzeuge? Zu einem Oldtimer Fly-in sind am Sonntag Flugzeuge aus nah und fern eingeladen. Erwartet werden verschiedenste Oldtimertypen, darunter auch «romantische» Doppeldecker mit Piloten in Lederkappe und Schal. Wer die Welt von oben bestaunen will, kann einen Rundflug zu nostalgischen Preisen buchen, sei es in einem Flugzeug oder mit dem Helikopter. Technik-Interessierte werden beim Besuch der Flugzeugausstellung auf ihre Rechnung kommen. Die Exponate zeigen Oldtimer und moderne Flugzeuge nebeneinander; eine einmalige Gelegenheit, Flugzeuge aus nächster Nähe zu bestaunen. Während des ganzen Wochenendes vermitteln zahlreiche Informationsstände viel Wissenswertes rund um die Aviatik, Verkaufsstände verlocken mit ihren Angeboten zum Stöbern. Das Pistenfest 2012 verspricht schon heute ein unvergessliches Erlebnis zu werden.

www.pistenfest.ch www.birrfeld.ch 


AG 6   TCS Aargau 

  touring 13  2. August 2012

TCS Sektion Aargau

Technisches Zentrum Brunegg Unterm Schloss, 5505 Brunegg Tel. 056 464 48 48, Fax 056 464 48 50, sbrunegg@tcs.ch, www.tcs-aargau.ch Prüfbahn und Technische Dienste    Mo/Di 07.30 – 12.00 / 13.00 – 17.30 Uhr Mi/Do 07.30 – 12.00 / 13.00 – 18.30 Uhr Fr 07.30 – 12.00 / 13.00 – 16.00 Uhr

Amtliche Fahrzeugprüfung (MFK) beim TCS nur Kategorien Personenwagen und Motorräder

1 2

Sie haben ein Aufgebot zur Fahrzeugprüfung vom Strassenverkehrsamt erhalten. Senden Sie sofort das Aufgebot das Sie vom Strassenverkehrsamt erhalten haben per Post, Fax oder E-Mail an unsere Adresse, oder rufen Sie uns an und vereinbaren einen Prüftermin. Tel. 056 464 48 48, Fax 056 464 48 50, sbrunegg@tcs.ch. Sie können die Unterlagen auch bei uns vorbeibringen: TCS Zentrum, Unterm Schloss, 5505 Brunegg.

Aus dem Dienstleistungsangebot 2012     Amtliche (nur Fahrzeuge der Kategorien Personenwagen und Motorräder) Fahrzeugprüfung gem. den Vorschriften des Strassenverkehrsamtes des Kantons Nachkontrolle Aargau Volltest

4 5

Wir bieten Sie zur amtlichen Motorfahrzeugprüfung auf und informieren gleichzeitig das Strassenverkehrsamt, dass die amtliche Kontrolle durch uns ausgeführt wird. Sie warten zur vereinbarten Zeit im Empfang des TCS Zentrums. Unser TCS-Prüfexperte wird Sie dort empfangen. Wir kontrollieren Ihr Fahrzeug, und nach bestandener Prüfung erhalten Sie den Stempel in Ihren Fahrzeugausweis. Die amtliche Kontrolle ist für Sie nun abgeschlossen. Selbstverständlich können auch solche Personenwagen oder Motorräder beim TCS angemeldet werden, bei denen Ihnen die Möglichkeit geboten wird, das Fahrzeug bei einer anderen Prüfstelle (z. B. Testcenter AGVS Kleindöttingen und Zofingen, oder die Strassenverkehrsämter Münchenstein und Zug) prüfen zu lassen. Auch in diesem Fall müssen Sie uns das Aufgebot, welches Ihnen vom Strassenverkehrsamt zugestellte wurde, als Anmeldung zuschicken. » Freiwillige amtliche Prüfung (ohne Aufgebot des Strassenverkehrsamtes) Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin: Tel. 056 464 48 48. Fahrzeuge mit ungültigem Fahrzeugausweis dürfen nur mit Tages- oder Händlerschildern vorgeführt werden.

Mitglieder|Nichtmitgl.|Prüfzeit Fr. 55.– Fr. 65.– 30 Min. Fr.

20.–

Fr.

30.–

15 Min. 3 1⁄2 Std.

Setzt sich zusammen aus: TCS Occasions-Test, Elektrotest, Leistungstest, Fahrwerktest

Fr. 275.–

Fr. 455.–

Leistungstest*

Motorleistung, Drehmoment, Drehzahl, Tacho

Fr. 110.–

Fr. 180.–

60 Min.

Fahrwerktest

Aufhängungen, Lenkgeometrie vorne und hinten, Chassis, Stossdämpfer, Lenkorganspiel, Reifen, Bremsprüfstand

Fr. 95.–

Fr. 158.–

1 1⁄2 Std.

TCS OccasionsTest

Abgaswerte (nur Messung), Stossdämpfer, Bremsen, Radlauf, Beleuchtung, Tacho, Lenkung, Bereifung, Rost, Unterboden, Auspuffanlage, Kraftübertragung, Kühlsystem, Batterie, wenn möglich Abfrage Steuergeräte

Fr. 120.–

Fr. 240.–

1 1⁄2 Std.

Fr.

TCS MFK-Vortest Prüfung aller MFK-relevanter Punkte

Fr. 160.–

60 Min.

Elektrotest

Batterie, Anlasser, Ladeeinrichtung, Beleuchtung

Fr. 40.–

Fr.

66.–

30 Min.

Einzeltests

Abgasmessung Benzin (keine Abgaswartung!) Abgasmessung Diesel (keine Abgaswartung!) Tacho* Tachomessung an Allrad-Fahrzeugen* Stossdämpfer Bremsen Beleuchtung Rosttest Wegstreckenmessung

Fr. 20.– Fr. 40.– Fr. 20.– Fr. 25.– Fr. 20.– Fr. 20.– gratis Fr. 40.– Fr. 40.–

Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr.

33.– 66.– 33.– 40.– 33.– 33.– 25.– 66.– 65.–

15 Min. 30 Min. 15 Min. 15 Min. 15 Min. 15 Min. 15 Min. 30 Min. 30 Min.

Motorradtest

Zustandstest Motorleistung Tachoprüfung

Fr. 95.– Fr. 110.– Fr. 30.–

Fr. 158.– Fr. 180.– Fr. 50.–

1 1⁄4 Std. 60 Min. 30 Min.

Fr.

Fr.

Wichtig: Ihre Anmeldung muss spätestens 18 Tage vor dem Prüftermin, welcher Ihnen vom Strassenverkehrsamt zugeteilt wurde, bei uns eingetroffen sein.

3

Sekretariat/Kontaktstelle Mo – Do 07.30 – 12.00 / 13.30 – 17.30 Uhr Fr 07.30 – 12.00 / 13.30 – 17.00 Uhr

Caravan-GasGemäss Vorschriften des Schweizerischen Fachverbandes des Control-Service  Flüssiggas- und Apparatehandels (FVF). In diesem Preis sind die Kontrolle, die FVF-Vignette sowie die Prüfprotokolle, nicht aber die eventuell benötigten Ersatzteile enthalten.

80.-

70.–

90.–

* Aus technischen Gründen kann die Tachokontrolle/Leistungstest bei gewissen Fahrzeugen nur durchgeführt werden, wenn die ASR (Antriebs-Schlupf-Regelung) oder das TCS (Traction-Controll System) ausgeschaltet oder ausser Betrieb gesetzt werden kann.

Technische Beratung für Mitglieder 056 464 48 88 Dienstag von 10 bis 12 Uhr Wir stehen unseren Mitgliedern auch für technische Beratungen zur Verfügung. Unsere Experten helfen Ihnen gerne, bei der Überprüfung von Kostenvoranschlägen und Reparaturrechnungen oder bei Fragen zu technischen Änderungen, Reifen, usw. Diese Dienstleistung ist gratis, steht aber ausschliesslich TCS Mitgliedern zur Verfügung. Ein Experte beantwortet Ihnen während diesen speziell reservierten Zeiten auf Ihre Fragen. Halten Sie bitte für die telefonische Beratung Ihre Mitgliedernummer bereit. Für persönliche Beratungen im Technischen Zentrum melden Sie sich bitte unter 056 464 48 48 für eine Terminvereinbarung.

TCS Sektion Aargau


2. August 2012   touring 13 

TCS Aargau  AG 7

Kursangebot TCS Aargau Kurs / Kosten 2-Phasen-Ausbildung für NeulenkerInnen

Datum / Zeit

Kursort

Die aktuellen Kursdaten unter www.tcs-aargau.ch oder Tel. 056 464 48 00

Kurstag 1 TCS Ausbildungszentrum Frick

Preise: TCS Mitglieder Kurstag 1 + 2 je Fr. 270.– Nichtmitglieder Kurstag 1 + 2 je Fr. 340.– E-Bike Fahren – will gelernt sein Kurskosten: Fr. 60.– pro Person. Für Nichtmitglieder Fr. 100.–. Die Kurskosten werden am Kurstag eingezogen. Kursdauer: jeweils 13.30 bis 16.30 Uhr

Kurstag 2 TCS Ausbildungszentrum Frick oder TCS Zentrum Brunegg Samstag, 18. August 2012

Möchten Sie einmal ein E-Bike ausprobieren oder sind Sie schon im Besitz eines E-Bikes? Kompetente Fachpersonen vom TCS Aargau geben Ihnen mit diesem Kurs einen Einblick ins E-Bike fahren und die Möglichkeit eine Weiterbildung zu absolvieren. Nach einem Theorieteil, geht es auf die Piste. Eine Vollbremsung, die Einschätzung der eigenen Geschwindigkeit und ein Geschicklichkeitsparcours gehören auch zum Kursangebot. Die E-Bikes mit verschiedenen Motorenstärken werden durch Stöckli Swiss Sports geliefert und erklärt.

Älter? Aber sicher! Autofahren im Alter (Theorie) Wissenswertes für Senioren am Steuer Mitglieder Fr. 20.– Nichtmitglieder Fr. 33.–

Freitag, 17. August 2012 14.00 bis zirka 16.00 Uhr

Parkieren, (k)ein Problem Für TCS-Mitglieder Fr. 100.– Nichtmitglieder Fr. 166.– (Wird am Kursabend eingezogen)

Dienstag, 21. August 2012 19.00 bis ca. 21.00 Uhr

«Vortritt und Signalisationen» (Theorie-Auffrischung)

Donnerstag, 23. August 2012 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

TCS Mitglieder Fr. 20.– Nichtmitglieder Fr. 33.– (Wird am Kursabend eingezogen)

TCS Fahrsicherheits-Training 1⁄2 Tag Für TCS-Mitglieder Fr. 80.–, Nichtmitglieder Fr. 110.–

Reinach

TCS Zentrum, 5505 Brunegg (Am Ortsende von Brunegg Richtung Birr) Ziel: Veränderungen im Leben und in der Umwelt erleben, wahrnehmen und verstehen; die Veränderungen der Strassen, der Fahrzeuge, des Verkehrs und des Menschen; Alter und Fahreignung; Demografische Entwicklung; die Anpassungsfähigkeit.

TCS Zentrum, 5505 Brunegg (Am Ortsende von Brunegg Richtung Birr)

Sie erhalten Tipps und Tricks wie Sie Ihr Fahrzeug sicher und innert Kürze in eine Parklücke manövrieren. Der Praktische Teil findet mit dem eigenen Fahrzeug statt.

TCS Zentrum, 5505 Brunegg (Am Ortsende von Brunegg Richtung Birr)

Ziel: Besseres Verständnis der Vortrittsregeln und deren Umsetzung, Rechtsvortritt und dessen Ausnahmen, Signale und Markierungen, Linksabbiegen, ZonenSignalisationen, Kreisverkehr etc.

Mo, 13. August 2012, 13 – 17 Uhr

TCS Ausbildungszentrum Frick Industriestr. 18, Bänihübel, 5070 Frick

Ziel: Auf der Piste in Frick erleben Sie das Zusammenspiel Mensch – Auto – Elektronik – Technik. Unter der Leitung von erfahrenen Verkehrsinstruktoren des TCS lernen Sie, durch verschiedene praktische Übungen Ihr Auto besser zu beherrschen, schwierige Situationen im Vorfeld zu erkennen und richtig einzuschätzen.

Kursdetails: www.tcs-aargau.ch Anmeldung: Immer mit Talon an: TCS Zentrum, Unterm Schloss, 5505 Brunegg Wir bitten die TeilnehmerInnen pünktlich zu erscheinen. Bestätigungen werden keine verschickt.

*NM = Nichtmitglieder

Ferien in Sicht – sicher mit dem ETI-Schutzbrief In Ihrer TCS-Kontaktstelle im Aargau erhältich TCS Sektion Aargau


VRA AG / Dacta

Inserat Reuss Garage

Inserat Aare Touring  Garage

Volltest bis 31. August 2012 In unserem modernen Diagnostikcenter prüfen wir Ihr Fahrzeug auf «Herz und Nieren». Im Volltest sind folgende Prüfungen enthalten: Abgas (nur Messung, keine Abgaswartung), Stossdämpfer, Bremsen, Radlauf, Beleuchtung, Tacho, Lenkung, Bereifung, Rost, Unterboden, Auspuffanlage, Kraftübertragung, Kühlsystem, Batterie, Anlasser, Ladeeinrichtung, Beleuchtung Motorleistung, Drehzahl, Tacho, Aufhängungen, Lenkgeometrie vorne und hinten, Chassis, Stossdämpfer, Lenkorganspiel, Reifen

Pannen-/ Unfallhilfe 0800 140 140

Als TCS-Mitglied haben Sie Anspruch auf die Prüfung eines Fahrzeuges gegen eine Prüfgebühr von Fr. 250.–. Die Prüfung dauert zirka 3 1/2 Stunden. Prüfungsort: TCS-Zentrum, 5505 Brunegg Telefonische Anmeldung erforderlich: Tel. 056 464 48 48

TCS Sektion Aargau


2. August 2012   touring 13 

TCS Aargau  AG 9

TCS-Hotel Bellavista – eine Topadresse!

dem See, den Tälern und Bergen.

Die Aussicht des Hotels bezaubert |

Das Hauptgebäude mit Restaurant, Terrasse, Grotto und geheiztem Schwimmbad macht den kurzen und längeren Aufenthalt rundherum angenehm; alle 63 Zimmer bieten jeglichen Komfort. In den Bungalows, die sich in der geschmackvollen Anlage mit dem prächtigen alten Baumbestand und den vielen Pflanzen und Blumen fast verlieren, fühlt sich der Gast wie im eigenen Ferienhaus.

In Vira Gambarogno, an bevorzugter Hanglage auf natürlich gewachsenen Terrassen, bietet es einen weiten Blick über den Lago Maggiore, Locarno, Ascona, die Berge und die Täler. Seinen Namen «Bellavista», schöne Aussicht, verdient es zu Recht, überraschen doch gerade auf dieser Seeseite die ständig wechselnden Stimmungen über

Im Restaurant mit einladenden Panoramafenstern, werden regionale Spezialitäten angeboten. Auch das Frühstücksbuffet wird von den Gästen aus dem In- und Ausland seit Jahren sehr geschätzt. Samstagabends können sich die Gäste von einem DessertBuffet verführen lassen. Nach dieser

Seit über 12 Jahren verwöhnen Jeanette und Giovanni Gazzola im TCS-Hotel «Bellavista» in Gambarogno Feriengäste und Reisende, die auf der Nord-Süd-Achse unterwegs sind. Im Laufe der Zeit entdeckten auch Künstler, Politiker und Geschäftsreisende das hervorragend geführte Hotel abseits der Hektik grosser Zentren, das bereits seit über 50 Jahren existiert und zum TCS (Touring Club Schweiz) gehört.

genüsslichen Mahlzeit lädt die GrottoBar zu Espresso mit Grappa in typischer Tessiner Atmosphäre ein. Als TCS-Mitglied profitieren Sie von vorteilhaften Spezialarrangements und Spezialrabatten. Das Team steht Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung und freut sich auf Ihre Anfrage. Arrivederci a presto!

J. & G. Gazzola, Dir Hotel Bellavista CH-6574 Vira Gambarogno Tel. +41 (0)91 795 11 15 Fax +41 (0)91 795 25 18 info@hotelbellavista.ch www.hotelbellavista.ch


AG 10   TCS Aargau

  touring 13  2. August 2012

Anlässe und Ausschreibungen Aarau AG 1

Limmattal AG 2

Weinwanderung

usaarau@tcs-aargau.ch

uslimmattal@tcs-aargau.ch

Samstag, 8. September 2012

«Fahrt ins Blaue»

TCS Verkehrsicherheits­ Kurse und Antischleuderkurse, für Auto-  und Motorradfahrer 2012

Sonntag, 26. August 2012 Wie jedes Jahr findet schon bald wieder unsere Fahrt ins Blaue statt. Wir entführen Sie in eine wunderschöne Gegend unserer Schweiz. Natur geniessen und Eindrücke sammeln. Wir starten unsere Reise um 07.30 Uhr in Unterentfelden (Parkplatz Migros) und kehren ca. 19.30 Uhr wieder an den Ausgangsort zurück. Am Nachmittag gibt’s noch eine Besichtigung für ALLE, sowie einen Aufenthalt von ca. 1,5 Std. zur freien Verfügung. Die Kosten betragen Fr. 50.– pro Person, exkl. Getränke (Inbegriffen sind: Carfahrt, Kaffee+Gipfeli, Mittagessen inkl. Kaffee (ohne Dessert) sowie Führung und Trinkgelder). Haben wir Ihr Interesse geweckt? Anmeldung mit Talon bei: Beatrice Staubli, Titlisstrasse 9, 5035 Unterentfelden. Die Anmeldungen werden nach Posteingang berücksichtigt. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt! Untersektionsmitglieder haben Vorrang. Anmeldeschluss ist der 11. August 2012. Die Teilnahme wird schriftlich bestätigt! Wir freuen uns jetzt schon auf einen schönen Tag mit Ihnen.

Impressum Herausgeber Touring Teil Aargau: TCS Aargau Verantwortlicher Redaktor: Markus Schenk Vorstufe: SuterKeller Druck AG, Oberentfelden Inserate: Publimag AG, Seilerstr. 8, 3001 Bern Auflage Aargauer Teil: 105 000 Expl.

Anmeldung

Anmeldung / Rückerstattung: Sie, als TCS-Untersektion-Limmattal Mitglied melden sich selbstständig telefonisch oder online im Internet an und bezahlen die Kursgebühr. Je nach Kurstyp und Kursort finden täglich Kurse statt. Für Teilnehmer zwischen 18 und 29 Jahren erfolgt eine Rückerstattung aus dem Fond für Verkehrssicherheit von ca. Fr. 100.– am Kursort. Für die zusätzliche Rückerstattung des TCS-US-Limmattal, schicken Sie nach dem besuchten Kurs die Teilnahmebestätigung, Ihre TCS-Mitglieder-Nr. und Ihr Geburtstagsdatum an Rolf Krähenbühl, Dättwilerstrasse 17, 5405 Baden-Dättwil, Fax: 056 221 24 21, E-Mail: rolf.kraehenbuehl@baden.ag.ch inkl. Einzahlungsschein oder Angaben des Bankkontos. Danach erhalten Sie je nach Kurstyp Fr. 50.– bis Fr. 150.– rückerstattet. Eine gültige Teilnahmebestätigung muss vorliegen, Datum ab 1. Januar 2012. Kursorte Auto: http://www.tcs.ch/main/de/home/kurse/test_ training/auto.html, Test & Training TCS, Verkehrsicherheitszentrum, Affeltrangerstrasse 10, 8340 Hinwil/ZH, Telefon 043 843 10 00 www.assr.ch ASSR Antischleuderschule Regensdorf, neue Dällikerstrasse, 8105 Regensdorf Telefon 044 840 15 82 (Fahrzeuge werden zur Verfügung gestellt) Kursort Motorrad: http://www.tcs.ch/main/de/home/kurse/test_ training/motorrad.html Test & Training TCS, Verkehrsicherheitszentrum, Affeltrangerstrasse 10, 8340 Hinwil/ZH Telefon 043 843 10 00



Bitte an Adresse gemäss Ausschreibung senden.

#

Weinwanderung zu Fuss durch die Reben von Sierre nach Salgesch Schätzen Sie auch einen guten tropfen Walliserwein? Wir laden Sie ein, an der Rebsortenwanderung im schönen Wallis teilzunehmen. Die Marschstrecke Sierre-Salgesch auf dem Walliser Rebweg ist 6 km lang und für jedermann zugänglich. Auf der Wanderung bieten Ihnen Weinproduzenten ein reichhaltiges Angebot, wie Weindegustation, Raclette, Grilladen, Walliser Kost, sowie auch Musik und Folklore. Diese Wanderung können Sie frei geniessen und wir treffen uns wieder zum Abendessen. Im Preis inbegriffen sind Carfahrt, Kaffee und Gipfeli, Eintritt Rebsortenwanderung (1 Degustationsglas, 1 Gutschein für ein Raclette und für Weinproben, Freier Eintritt für die Wanderer ins Walliser Reb- und Weinmuseum Sierre und Salgesch, Museum C.C. Olsommer, Veyras, Naturund Landschaftzentrum, Salgesch), Abendessen in Sierre. Abfahrt mit dem Car: 06.30 Uhr Baden Bahnhof Ankunft: ca. 23.30 Uhr beim Einsteigeort Kosten: Fr. 60.– pro Person Es hat nur noch wenige Plätze frei, da sich die Mitglieder bereits an der GV anmelden konnten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Untersektionsmitglieder Limmattal haben Vorrang. Anmeldungen werden nach Eingang bedacht. Angemeldete Personen erhalten schriftlich eine Bestätigung mit sämtlichen Details. Anmeldungen sind bis spätestens Freitag, 18. August 2012, unter Angabe der Mitglied-Nr., mit Talon an Beatrice Schärer, Weinbergstr. 5, 5430 Wettingen, Tel. 056 426 89 39, E-Mail tcsbeatrice.schaerer@gmx.ch zu richten. Der Anlass findet bei jeder Witterung statt. Bitte geben Sie auch per E-Mail alle Angaben an, die auf dem Talon verlangt werden.

Veranstaltung/Kurs:

Fricktal-Rheintal AG 5

Veranstaltungsdatum:

usfricktal@tcs-aargau.ch Untersektion:

TCS-Mitglied-Nr.:

Name/Vorname: Strasse:

PLZ/Ort:

Tel. P:

Tel. G:

Erwachsene: Kinder:

Total Personen:

Zusätzliche Angaben (gem. Ausschreibung)

Fahrkurs auf der  TCS-Piste Frick Samstag, 18. August 2012, 1/2 Tag TCS-Ausbildungszentrum, 5070 Frick Kurs 1 08.00 – 12.00 Uhr Kurs 2 13.00 – 17.00 Uhr Kosten: Fr. 20.– (wird am Kurstag eingezogen)

Datum:

Unterschrift:

Es gehört zu den Aufgaben des TCS, VerkehrsTeilnehmer in allen Bereichen und in jedem Alter zu unterstützen. Die Verkehrssicherheit kann nur durch permanentes Training und immer neues Lernen verbessert werden.


2. August 2012   touring 13 

Auf der Piste in Frick erleben Sie das Zusammenspiel Mensch-Auto-Elektronik-Technik und die physikalischen Grenzen. Unter der Anleitung von Arnold Wüest, erfahrener TCS-Moderator und Fahrlehrer, lernen Sie durch verschiedene praktische Übungen Ihr Auto besser zu beherrschen, schwierige Situationen im Vorfeld zu erkennen und richtig einzuschätzen. Was kann mein Auto? Elektronische Hilfsmittel? Was kann ich? Geben Sie bitte bei der Anmeldung an, ob Sie lieber am Vormittag oder am Nachmittag teilnehmen möchten. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Bitte Tel. Nr. angeben. Anmeldung mit Talon bis am 10. Aug. 2012 an: Arnold Wüest jun. Fahrschule 5073 Gipf-Oberfrick, Landstrasse 40 Tel. 079 332 54 61

Freiamt AG 6 usfreiamt@tcs-aargau.ch

Spiessbraten im Muri Roos Samstag, 18. August 2012 Wir freuen uns, Sie wiederum zum Spiessbraten einladen zu können. Der Spiessbraten findet wieder im Muri Roos (ehem. Landw. Schule in Muri) statt. Bei Speis und Trank verbringen wir einen gemütlichen Abend. Der Anlass findet bei jeder Witterung statt. Wichtig: Der Service beginnt nicht vor 19.00 Uhr. Ein Unkostenbeitrag von Fr. 20.– wird am Abend einkassiert. Aus Platzgründen ist die Teilnehmerzahl auf 120 Personen beschränkt. Anmeldung: Bis spätestens 10. August 2012 mit Talon an Peter Koch, Bahnhofstrasse 13, 5623 Boswil, oder telefonisch unter Tel. 056 640 22 17 oder 079 433 75 81.

Campingclub Aargau markus.steiner@bluewin.ch

Spiel- und Plauschtag in Sulz

TCS Aargau  AG 11

Tag der offenen Piste Samstag, 15. September 2012  im TCS-Ausbildungszentrum Frick

Samstag, 25. August 2012 Der Spiel- und Plauschnachmittag mit anschliessendem Nachtessen findet am Samstag, 25. August 2012 auf dem Campingplatz in Sulz statt. Wir treffen uns mit oder ohne Wohnwagen (bei der Anmeldung bitte angeben). Die Spiele sind nicht nur für die Kinder gedacht, sondern ein grosser Plausch für Jung und Alt. Die Spiele beginnen um 15.00 Uhr und das Nachtessen ist für 18.00 Uhr vorgesehen. Bei der Anmeldung Anzahl Teilnehmer für Spiele und Nachtessen angeben. Es ist nur das Geschirr mitzubringen, eine Festbestuhlung ist vorhanden. Anmeldung bis Mittwoch, 15. August 2012 an: Chris Schweizer, Entwiesenstr. 18, 5330 Bad Zurzach, E-Mail:camping@schweizer-partner.ch oder unter www.cca-aargau.ch Die Anmeldungen werden ab 1. August 2012 bestätigt.

Herbst-/Ferientreff in Scuol Sa, 29. September – So, 14. Oktober 2012 Der diesjährige Herbst-/Ferientreff findet auf dem TCS-Campingplatz «Camping Gurlaina» in Scuol statt. Die Clubaktivitäten sind für das mittlere Wochenende vorgesehen. Detaillierte Informationen (Programm/Daten) werden den Teilnehmern ca. Mitte September zugeschickt.

Der TCS Aargau ist bekanntlich Besitzer einer modernen Ausbildungspiste in Frick. Auf dieser werden insbesondere die 2-Phasen-Ausbildungskurse betrieben. In diesem Sektor hat sich der TCS spezialisiert und entsprechend sind auch die Buchungen. Durchgeführt werden hier zudem diverse Fahr- und Weiterbildungskurse. Das Kurszentrum in Frick hat sich sehr bewährt. Nun möchte die TCS Sektion Aargau diese Ausbildungspiste in Frick anlässlich eines Tages der offenen Tür einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Dabei möchte sich der TCS als Partner für die Verkehrssicherheit und die Mobilität bekannt machen sowie die Öffentlichkeit über die Tätigkeiten informieren. Das TCS-Ausbildungszentrum Frick soll aber auch als möglichen Eventstandort bekannt gemacht werden.

Bei der Anmeldung bitte die Aufenthaltsdauer und die Teilnehmerzahl (Erw./Kind/Hund) bekannt geben. Weitere Informationen und Anmeldung, bis spätestens 31. August 2012, René Altschul, im Rebhügel 52, 5445 Eggenwil. Tel.: 056 631 61 53, E-Mail: raltschul@swissonline.ch oder unter www.cca-aargau.ch

Motorradgruppe Kulm AG 8

mg@tcs-aargau.ch

uskulm@tcs-aargau.ch

Infoabend mit Grillplausch

VORANZEIGE

Samstag, 25. August 2012

Samstag, 15. September 2012 Wir fahren mit dem Car nach Seewen SO und besuchen das Musikautomatenmuseum. Bitte reservieren Sie sich diesen Termin schon jetzt. Die Ausschreibung erfolgt in der nächsten Ausgabe.

www.autobahnschweiz.ch

Zeit: ab 17.30 Uhr Ort: Waldhütte Rottenschwil Mitnehmen: etwas zum Grillieren Die Getränke stehen zur Verfügung. Nach der kurzen Information über die Wochenendausfahrt nach Seefeld möchten wir zusammen einen gemütlichen Abend verbringen und die Kameradschaft pflegen. Selbstverständlich sind alle Mitglieder und Interessenten der Motorradgruppe mit ihren Angehörigen eingeladen. Auskunft: Werner Felix, Tel. 056 634 46 66

Am Tag der offenen Piste sind diverse Aktivitäten geplant. So diverse Fahrübungen, ein Kickboard-Kurs, eine Modellauto-Demo, Seitenwagen fahren mit Kindern oder das Fahren mit Alkoholbrille. Selbstverständlich kann man sich auch persönlich aktiv beteiligen auf der Piste. Erwartet wird auch die Ankunft des Youngtimer-Clubs Basel, welcher ein Rallye durchführt. Reservieren Sie sich heute schon den 15. September 2012 für einen informativen Besuch.


AG 12   TCS Aargau

  touring 13  2. August 2012

TCS Kontaktstelle Aargau Führer

Strassenkarten

Autozubehör

Reisezubehör

Velokarten für die Velosaison Velokarte K+F Schweiz 1:301’000 Mitglieder CHF 17.80 Nichtmitglieder CHF 19.80 Velokarte K+F Aargau Velokarten K+F Zürich, Basel, Luzern und Jura 1:60’000 Mitglieder CHF 25.90 Nichtmitglieder CHF 28.80

Velo-Bekleidung Veloregenjacke, Reflekoren Rückentasche mit Reissverschluss Grössen S-XXXL Mitgliederpreis CHF 59.00 Nichtmitglieder CHF 79.00 Helm-Regenüberzug, Einheitsgrösse Migliederpreis CHF 17.90 Nichtmitglieder CHF 24.90

KED MEGGY Kinderhelm für ganz Kleine Mitgliederpreis CHF 49.00 Nicht-Mitglieder CHF 69.00

Meggy Sport CHF 59.00 / 89.00

KED SPIRI Testsieger in 8 Ländern Mitgliederpreis CHF 79.00 Nichtmitglieder CHF 129.00

KED STATUS JUNIOR der Jugendhelm Mitgliederpreis CHF 69.00 Nicht-Mitglieder CHF 99.00

KED CHAMPION der Rennhelm der Profis Mitgliederpreis CHF 99.00 Nicht-Mitglieder CHF 149.00

Monatshit August 2012 Fahrradträger Diamant Pro User

CHF 550.00

anstatt CHF 690.00

Angebot gültig vom 1.8.-30.8.2012. Nur solange Vorrat gegen Vorweisung der TCS-Mitgliederkarte.

IHRE TCS KONTAKTSTELLE IM AARGAU TCS Zentrum 5505 Brunegg

Telefon 056 464 48 48 Fax 056 464 48 50

Schalteröffnungszeiten Montag-Donnerstag 07.30 - 12.00 13.30 -17.30 Freitag 07.30 - 12.00 13.30 -17.00

TCS Sektion Aargau 13 / 2012  

Unsere Sektionszeitung informiert Sie regelmässig über die Dienstleistungen, Kurse und Angebote der Kantonalsektion und der Untersektionen s...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you