Issuu on Google+

17. April 2014  touring 7 

TCS Aargau  AG 1

sektion aargau

Aktive Hilfe statt ­Konkurrenzpalaver!

»

Über Monate wurde versucht, wegen der ­ eli-Geschichte den TCS in ein schiefes Licht H zu rücken. Vergessen wurde dabei, dass es doch völlig legitim ist, die beim TCS Versicherten optimal zu retablieren. Der TCS äussert sich zum Heli-Knatsch deshalb nicht mehr. Er macht das, was ihm aufgetragen wird und das offenbar gut. Kürzlich verunglückte ein Reisebus eines Schweizer Reiseunternehmens auf Cran Canaria. Dabei gab es zahlreiche Verletzte. Rund die Hälfte der Verunglückten waren ETI-Schutzbrief-versichert. Deshalb hat der TCS unmittelbar nach dem Unglück die Hilfeleistung für die Unfallopfer in die Wege geleitet. Die Versicherten wurden vor Ort durch ein Ärzte- und ein Careteam des TCS betreut. Die Verunfallten wurden in der Folge mit dem TCS-Ambulanzjet nach Hause geflogen und von dort mit der eigenen Ambulanz in die Spitäler gefahren. Diese aussergewöhnliche Parforceleistung spricht für sich. Sie zeigt, dass man die Anliegen der Versicherten sehr ernst nimmt und im Notfall auch über Nacht handelt. Warum der TCS wegen der Luftgeschichte angegriffen wurde, ist mir heute noch ein Rätsel. Ist es nicht legitim, die Repatriierung der eigenen Versicherten selbst durchzuführen? Wie das Beispiel Cran Canaria zeigt, gelingt das offenbar ausgezeichnet. Ich bin überzeugt, dass sich diese guten Dienste herumsprechen und die TCS-Retter in ein ganz anderes Licht rücken. Der TCS ist bestrebt, seine Mitglieder optimal zu bedienen und das in allen Belangen. Dazu gehört nun mal die Repatri­ierung von Patienten, auch wenn dies früher ausgelagert war. MS

«

Samstag, 3. Mai 2014

TCS-FamilienSicherheitstag in Muri › Lernen durch Erleben ist das Motto des

TCS – Die Sicherheit ist eines der zentralen Themen des Touring Club Schweiz. Um dieses grosse Engagement den Bürgerinnen und Bürgern zu zeigen, organisiert der Touring Club Schweiz spezielle Events. Dazu gehören die Familiensicherheitstage der TCS Sektion Aargau, welche bisher sehr erfolgreich in ­Aarau, Baden und Muri durchgeführt wurden.

In diesem Jahr wird der TCS Sicherheitstag am Samstag, 3. Mai 2014 in Muri stattfinden. Unter dem Motto «Lernen durch Erleben» wird auf dem Klosterhof in Muri anlässlich des Mai-Marktes in Zusammenarbeit mit der Regionalpolizei Muri ein speziell erbautes «TCS Dorf» errichtet. Verschiedene Informationsstände, Parcours und Demonstrationen sollen den Besuchern den Umgang, die Gefahren und das richtige Verhalten im Strassenverkehr näher bringen. Die Repol Muri informiert über das korrekte Verhalten im Kreisverkehr und über die Wichtigkeit der Sichtbarkeit im Strassenverkehr. Ein Polizeiauto steht den Besuchern für die Besichtigung zur Verfügung. Das Kreisspital Muri stellt die Rettungsgeräte sowie ein Sanitätsfahrzeug vor. Der TCS präsentiert einen Gurten-

schlitten, bei dem die Besucher am eigenen Leib einen simulierten Aufprall bei tiefem Tempo erfahren. Zudem stellt der TCS auch einen Alkoholsimulator und einen Fahrsimulator vor. Informationen über die Zweiphasenausbildung, die TCS Mitgliedschaft, Tests und Expertisen des Technischen Zentrums runden das Angebot ab. Am Stand können sich die Besucher über Velohelme informieren, den eigenen Helm korrekt einstellen lassen oder direkt einen neuen zu einem Spezialpreis erwerben. Die Folgen eines Aufpralles ohne Velohelm werden am Stand mittels VelohelmCrashtest eindrücklich aufgezeigt. Auch für die Kinder gibt es einiges zu erleben. Der beliebte Micro Scooter Sicherheitskurs ist wieder dabei, wo Geschicklichkeitsübungen und Fahrtechniken mit dem eigenen oder mit dem zur Verfügung gestellten Micro Scooter gezeigt und geübt werden. Dabei steht das Thema «wie verhalte ich mich im Strassenverkehr und auf meinem Schulweg» im Zentrum. Der Samariterverein demonstriert die Funktion eines Defibrillators und mulagiert Kinder. Wie wäre es mit einem Hörtest? Die Firma Acustix ist mit einem neuen Bus vor Ort und führt kostenlose Tests und Beratungen durch.


AG 2  TCS Aargau

  touring 7  17. April 2014

Der TCS – ihr starker Camping-Partner

Camping-Tipp 2014: TCS Camping Genf – Vésenaz*****

› In der Schweiz existieren 27 top geführte Campingplätze | Sie schwärmen von einer verträumten Lage am See, einer spektakulären Aussicht auf die Viertausender der Schweizer Alpen oder von der Nähe der Stadt? Der TCS führt in der ganzen Schweiz insgesamt 27 Campingplätze. Diese finden Sie im Detail auf der TCS-Homepage (www.tcs.ch in der Rubrik Reisen/Camping). Ein Klick auf die Ortschaft gibt Ihnen alles, was Sie von einem Campingplatz wissen wollen – Ausstattung, Preise, Anreise – und Sie können direkt online per Formular reservieren. Nun ist die Bahn frei für naturnahe Ferien sowie das authentische Erlebnis im Kreis von Familie und Freunden.

Aargauer Camping-Club freut sich auf neue Mitglieder | Auch im Aargau wird ein Camping-Club mit vielen CampingFreunden geführt. Wer gerne mit anderen Menschen campiert oder sich anschliessen möchte, ist hier herzlich willkommen. Der Camping-Club hat einen guten Zusammenhang und organisiert laufend Anlässe. Mitglieder des Camping-Clubs Aargau erhalten zudem erweiterte Vergünstigungen auf Camping-Plätzen. Informieren kann man sich auf der Homepage www.cca-aargau. ch . Da finden Sie auch sämtliche Veranstaltungen, welche vom Club organisiert werden. Diese werden auch laufend im „Touring“ ausgeschrieben.

Unvergessliche Outdoor-­Erlebnisse mit TCS Camping | Geniessen Sie entspannte und bereichernde Tage in der freien Natur, noch bevor es Ihnen alle anderen

gleichtun: Egal ob an einem lauschigen Seeufer, in der atemberaubenden Bergwelt oder in der Nähe eines schmucken Städtchens – nirgendwo sonst erleben Sie die grossartige Vielfalt der Schweiz näher als mit TCS Camping.

Jetzt profitieren vom Frühbucherrabatt bis 21. April | Verbringen Sie Ihre nächsten Outdoorferien auf einem der 27 Campingplätze und profitieren Sie bis zum 21. April 2014 von unserer Frühbucher-Spezialaktion: Sie erhalten für alle Buchungen von April bis Ende Dezember 2014 20 % Ermässigung (ausgenommen Hochsaison).

Rabatt für alle TCS-Mitglieder | Sind Sie TCS-Mitglied? Dann profitieren Sie bereits von 10 % Standardrabatt und sparen somit total 30 %. Mitglieder des TCS Camping Club und euro26 erhalten sogar 15 % Reduktion, d.h. total 35 %.

Promotionscode | Möchten Sie vom Frühbucherrabatt profitieren? Dann wählen Sie Ihren gewünschten Campingplatz auf der Schweizer Karte auf der Homepage aus und geben Sie im Buchungsanfrageformular den Promotionscode TCSEB14 an. Ermässigungen (ganzjährig) 15 % Rabatt für • TCS-Camping-Mitglieder • euro26 10 % Rabatt erhalten • TCS-Mitglieder • Show your Card-Besitzer

Diese Rabatte sind auch für TCS Mietunterkünfte gültig, aber nicht für Saisonplätze. Der top bewertete Platz ist sehr schön direkt am Genfersee gelegen mit Wiesenstrand und Floos. Er ist etwa 15 Autominuten vom Stadtzentrum der Weltstadt Genf entfernt gelegen (nur 7 Gehminuten zur Bushaltestelle). Vor Ort befinden sich Seestrand, renovierte Sanitäranlage, Velovermietung, Restaurant und Laden. Neu sind die angelegten VIP- Saisonplätze von 100 m² bis 210 m². Hier können Sie sich erholen, am Seeufer im Schatten von Bäumen, neben einem Naturpark und nur 6 km von der internationalen Stadt Genf. Am Grasstrand und im Schatten der Trauerweiden kann man sich entspannen, sonnenbaden und im See schwimmen. Auf dem Floss und im Planschbecken können sich die Kleinen austoben. Boccia-Turniere, Tischtennis, Billard und Animationen direkt am Platz erfreuen die ganze Familie. Nur einige Kilometer entfernt befinden sich ein Freibad am See mit 50-m-Becken und grosser Rutschbahn sowie auch ein Segelklub. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man problemlos das Zentrum und seine Sehenswürdigkeiten, die Kathedrale Saint-Pierre, den Palast der Vereinten Nationen, das Internationale Museum des Roten Kreuzes, den Springbrunnen oder den Hafen für einen Bootsausflug. Entspannt geht es auf dem Flohmarkt zu, den Musik-Festivals und im Open­air Kino. Entdecken Sie auch im Nachbarland Frankreich den Hausberg «Salève» und den Zauber von Yvoire, Thonon und Evian, bekannte Ausflugsziele am Genfersee.


TCS Aargau  AG 3

17. April 2014  touring 7 

Sinnvolle Überschlagschutzsysteme bei Cabrios Gemäss Unfallstatistik überschlägt sich ein Fahrzeug bei jedem zehnten Unfall. Bei einem Überschlag sind die Insassen der in der warmen Jahreszeit beliebten Cabriolets natürlich einer erhöhten Gefährdung ausgesetzt.

› Fahrzeuge mit offenem Verdeck sind zumeist entweder Cabriolets (4 Plätze, meistens auf der Basis einer Limousine) oder Spider (2 Plätze, meistens auf der Basis eines Coupés). Diese sind natürlich nicht einfach Fahrzeuge ohne Dach, sondern werden auch sicherheitstechnisch für die besonderen Anforderungen ausgestattet. Offene Fahrzeuge verfügen deshalb über eine verstärkte A-Säule sowie über zusätzliche aktive und/oder passive Überrollschutzsysteme.

Verstärkte A-Säule schützt vor allem die vorderen Plätze | Material und Geometrie der A-Säulen bei Fahrzeugen mit offenem Verdeck sind so ausgelegt, dass die vertikale Deformation minimiert wird. Zusätzlich wird die Karosserie auch an anderen Stellen verstärkt, so dass die Sicherheit der Insassen auch bei offenem Verdeck gewährleistet werden kann. Dementsprechend verfügen auch alle drei Vergleichsmodelle über eine verstärkte A-Säule. Die Schutzfunktion dieser Verstärkungen hat sich bewährt, entfaltet sich aber aufgrund

der Fahrzeuggeometrie vorwiegend für die vorderen Plätze. Als Ergänzung und als Schutzelement für die hinteren Plätze werden deshalb auch zusätzliche passive oder aktive Überrollschutzsysteme verbaut.

Passive und aktive Systeme überzeugen beim Sicherheitstest | Passive Systeme sind die klassischen Überrollbügel hinter den Kopfstützen, wie sie etwa auch beim BMW Z4 zu finden sind. Diese Elemente überragen die Insassen und schaffen so bei einem Überschlag den überlebenswichtigen Raum zwischen Kopf und Asphalt. Diese Systeme haben sich bei Crashtests bewährt, sind relativ kostengünstig und deshalb auch weit verbreitet. Allerdings beeinflussen sie das Fahrzeugdesign. Bei bestimmten Premium-Modellen werden diese Elemente noch durch teurere und komplexere aktive Sicherheitssysteme ergänzt oder ersetzt. Solche Systeme sind meist in der Fahrzeugstruktur eingelassen und werden bei einem Unfall über die Bordelektronik (Kippsensor, Airbag-Steuerung, etc.) aktiviert. Sie öffnen sich in Se-

kundenbruchteilen über einen pyrotechnischen Zünder oder auf mechanische Weise und schaffen bei einem Überschlag den notwendigen Überlebensraum für die Passagiere. Auch diese Systeme haben sich bei Crashtests bewährt. Sie lassen sich meistens designtechnisch unauffällig verbauen, insbesondere jene mit Zündmechanismus können allerdings hohe Reparaturkosten verursachen.

Passives System eines BMW Z4

Raser-Artikel hat Auswirkungen auf den Auto- und Motorradhandel › Seit dem 1.1.2013 ist der sogenannte «Ra-

ser-Artikel» in Kraft. Neu kann die Polizei das Fahrzeug eines Rasers beschlagnahmen. Es ist also auch für die Händler Vorsicht ge-

boten bei Mietfahrzeugen und Probefahrten.
Erstmals ist definiert, ab welchem Tempo überhaupt jemand ein Raser ist. Darunter fällt, wer in einer Tempo-30-Zone mit 70

oder mehr Stundenkilometern erwischt wird. Innerorts – bei zulässigen 50 km/h – gilt dies ab 100 Stundenkilometern, ausserorts bei Tempo 80 ab 140 km/h und auf Autobahnen mit Limite 120 ab 200 km/h. Bei Überschreitung dieser Limiten kann die Polizei neuerdings das Fahrzeug beschlagnahmen. Bei Mietfahrzeugen oder auf Probefahrten kann dies für den Händler direkte Folgen haben. Grundsätzlich sind Sie in Ihrem Eigentum geschützt, sofern sichergestellt ist, dass das Fahrzeug dem Raser nicht mehr ausgehändigt wird. Das bedingt jedoch, dass der Fahrer die Polizei im Falle einer Beschlagnahmung sofort auf das Eigentum des entsprechenden Händlers aufmerksam macht. Diese Verpflichtung muss in den Dokumenten (z.B. Mietvertrag) integriert werden und vom Kunden unterschrieben werden. Ist das nicht der Fall, trägt der Händler das ­Risiko. 


AG 4  TCS Aargau

  touring 7  17. April 2014

Grossratspräsident Thierry Burkart besuchte Carrossiers

Aarau: Organisatorische ­Anpassungen bei der Kantons­polizei

Die Generalversammlung der Sektion Aargau des VSCI (Schweizerischer ­Carrosserieverband) vom Donnerstag, 3. April 2014, im Gasthof Schützen in Aarau enthielt nebst den statutarischen Geschäften diverse Höhepunkte.

Die Kantonspolizei Aargau passt die Organisationstruktur auf 1. April 2014 leicht an. Gleichzeitig sind Kaderstellen neu besetzt worden.

Verkehrspolitik vor grossen Herausforderungen | Die Grussbotschaft von Grossratspräsident Thierry Burkart enthielt Informationen zur aktuellen Verkehrspolitik des Kantons Aargau und des Bundes. Als Präsident des TCS Aargau verfügt er über erstklassige Hintergrundinformationen zu diesem Themenbereich. Er wies unter anderem darauf hin, dass es «sehr ärgerlich ist, wenn bei Verkehrsprojekten, die vom Volk genehmigt wurden, Finanzierungs- und Realisationsprobleme auftreten und deshalb zu Verzögerungen führen.»

Diverse Ehrungen | Nach vier Jahren Tätigkeit als Geschäftsführer der VSCI-Sektion Aargau wurde Reto Leiser verabschiedet. Präsident Felix Wyss bedankte sich für die stets grosse Unterstützung in allen Be-

langen. Auch die scheidenden Experten Hugo Herrsche, Marco Bolliger und Heinrich Spycher wurden unter Applaus für ihre langjährige und verdiente Verbandsmitarbeit geehrt. Der Präsident bedankte sich auch bei seinen Vorstandskollegen, den Kommissionsmitgliedern, ÜK-Leitern, dem BKS in Aarau, den QV-Experten und dem Sekretariat in Aarau mit Denise Ammann und dem neuen Geschäftsführer Martin Leiser für die wertvolle Arbeit.

Neuer Beisitzer im Vorstand | Dem Vorstand gehören an: Felix Wyss, Präsident; Michael Hallauer, Vizepräsident; Thomas Gloor, Präsident Fachkommission; Pascal Leuenberger, Chefexperte Carrossier/ Lackiererei; Markus Moser, Chefexperte Carrossier/in Spenglerei; Reto Bächli, Beisitzer. Die Versammlung wählte Christian Bürgin als Beisitzer neu in den Vorstand. Mit dieser Wahl werden die Vorstandsmitglieder punktuell unterstützt und entlastet.

Neues Bildungslabel wird eingeführt | Felix Wyss stellte nach dem offiziellen Teil das neue Bildungsprojekt «Top Ausbildungsbetriebe» vor, welches von der Sektion Aargau als Pilotprojekt gesamtschweizerisch lanciert wird: «Unsere Branche benötigt auch in Zukunft top ausgebildetes Personal. Fachkräfte, die ihr Handwerk verstehen. Doch nur dank erstklassigen und zertifizierten Ausbildungsbetrieben sowie einem positiven Image unserer Berufe können wir Jugendliche zu einer Lehre in der Carrosseriebranche motivieren.» Am Mittwoch, 21. Mai 2014, findet in Zofingen in der Berufsschule eine Informationsveranstaltung zum neuen Bildungslabel «Top Ausbildungsbetrieb» statt. Bild: Chris Regez

Präsident Felix Wyss führte souverän durch die Versammlung. Er wies darauf hin, dass bereits alle Jahresberichte 2013 seit geraumer Zeit online unter www.vsciag.ch verfügbar sind. Deshalb wurden diese nicht einzeln vorgetragen. Rechnung 2013 und Budget 2014 gingen schlank durch und wurden einstimmig genehmigt.

Lage gleich Auftrag | Damit sie die richtigen Schwerpunkte setzen kann, muss die Kantonspolizei die Lage kennen. Zur Erkennung von Phänomenen und Entwicklungen ist die ständige Analyse der polizeilichen Ereignisse notwendig. Um diese Aufgabe zu optimieren, hat die Kantonspolizei Aargau ein Lage- und Analysezentrum geschaffen, welches die Drehscheibe zur Beschaffung, Auswertung und Verbreitung von lagebezogenen Informationen bildet. Dieser aus polizeilichen Spezialisten bestehende Dienst nimmt am 1. April 2014 seinen operativen Betrieb auf. Das Lage-/Analysezentrum sowie ein neu eingerichteter Dienst Operationen gehören der neu gebildeten Abteilung Führung und Einsatz an. In diese Abteilung integriert werden die bestehenden Dienste Einsatzzentralen sowie Sicherheitspolizei. Die Leitung der neuen Abteilung obliegt Hauptmann André Zumsteg, dem vormaligen Abteilungschef KAPO West.

Polizeitechnik wird eigene Abteilung | Die Bereiche Informatik, Telekommunikation, Garage und Logistik bilden zusammen die Abteilung Polizeitechnik. Diese sorgt für die fachlich kompetente Unterstützung und den Unterhalt der im Einsatz stehenden ITSysteme, technische Ausrüstungen und Fahrzeuge. Weiter betreut sie wichtige Projekte wie den Neubau der Kantonalen Notrufzentrale KNZ und die Erneuerung des Rapportierungssystems der Kantonspolizei. Überdies sorgt sie für technische Innovationen zur Unterstützung der polizeilichen Einsätze. Bisher gehörte der Dienst Polizeitechnik der Abteilung Support an. Hauptmann Hans Widmer, dem bisher die Leitung der nun aufgelösten Abteilung Support oblag, ist ab 1. April 2014 der verantwortliche Abteilungschef.

Mediendienst wird dem Kommandanten unterstellt | Der Reto Leiser und Felix Wyss (v.l.n.r.)

Dienst Medien & PR wird dem Polizeikommandanten direkt unterstellt.


17. April 2014  touring 7 

TCS Aargau  AG 5

Einladung zur ordentlichen Delegiertenversammlung der Sektion Aargau des Touring Club Schweiz Freitag, 23. Mai 2014, 19.00 Uhr, im Gasthof Ochsen, Lupfig

5. Vorlage und Kenntnisnahme des statutarischen Vereinsbudgets für das Vereinsjahr 2014 sowie Beschlussfassung über die Höhe der Sektionsbeiträge und des Beitrages an die Untersektionen

Traktanden: 1. Wahl der Stimmenzähler 2. Vorlage und Genehmigung des Jahresberichts und der statutarischen Vereinsrechnung 2013 sowie Kenntnisnahme des Revisionsstellenberichts  Antrag des Vorstandes: Der Vorstand beantragt, den Jahresbericht und die statutarische Vereinsrechnung 2013 zu genehmigen sowie den Revisionsstellenbericht 2013 zur Kenntnis zu nehmen. 3. Entlastung der verantwortlichen Organe Antrag des Vorstandes: Der Vorstand beantragt, den verantwortlichen Organen für die Tätigkeit im Vereinsjahr 2013 Entlastung zu erteilen. 4.  Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns  Antrag des Vorstandes: Der Vorstand beantragt, vom verfügbaren Bilanzgewinn von CHF 192 968.48 (bestehend aus dem Reingewinn 2013 von CHF 50 996.15 und den Gewinnvortrag 2012 von CHF 141  972.33) CHF 150  000.00 einem Fonds für Immobilien und technische Einrichtungen zuzuweisen und CHF 42 968.00 auf neue Rechnung vorzutragen.

5.1. Vorlage des statutarischen Vereinsbudgets für das Vereinsjahr 2014  Antrag des Vorstandes: Der Vorstand beantragt, das statutarische Vereinsbudget für das Vereinsjahr 2014 zur Kenntnis zu nehmen. 5.2.  Beschlussfassung über die Höhe der Sektionsbeiträge  Antrag des Vorstandes: Der Vorstand beantragt, die Höhe der Sektionsbeiträge für das Vereinsjahr 2014 wie folgt zu beschliessen: – Motorisierte Personen: CHF 17.– (unverändert) – Nichtmotorisierte Personen: CHF 8.– (unverändert) – Velofahrer: CHF 6.– (unverändert) – Junioren: CHF 4.– (unverändert) – Junioren motorisiert: CHF 11.– (unverändert) 5.3.  Beschlussfassung über die Höhe des Beitrages an die Untersektionen  Antrag des Vorstandes: Der Vorstand beantragt, die Höhe der Beiträge an die Untersektion für das Vereinsjahr 2014 wie folgt zu belassen: Beitrag pro Untersektion = CHF 3.– pro Mitglied Kategorie motorisiert zzgl. Anteil Finanzausgleich Der Anteil Finanzausgleich pro Untersektion errechnet sich wie folgt: Total Mitglieder Kategorie motorisiert der Sektion mal CHF 0.5 geteilt durch 8 Untersektionen 6. Wahlen

Pannen-/ Unfallhilfe 0800 140 140

6.1 Wahl der Delegierten des TCS  Antrag des Vorstandes: Der Vorstand beantragt, Frau Beatrice Schärer (bisher), Frau Beatrice Staubli (bisher), Herrn Walter Böhlen (bisher), Herrn Markus Büttikofer (bisher), Herrn Heinz Giess (bisher), Herrn Patrick Gosteli (bisher), Herrn Marco Lütolf (bis-

her), Herrn Roland Mauchle (bisher), Herrn Hans Nöthiger (bisher), Herrn Daniel Sigrist (bisher) und Herrn Walter Wolf (bisher) als Delegierte des TCS und Herrn Markus Steiner (bisher) als Ersatzdelegierter des TCS zu wählen. 6.2 Wahl der Revisionsstelle  Antrag des Vorstandes: Der Vorstand beantragt, die UTA & Schmid Revisions AG, Lengnau, für die Amtsdauer von einem Jahr als Revisionsstelle zu wählen. 7. Anträge von Delegierten 8. Verabschiedungen 9. Varia Anträge von Delegierten sind bis zum 8.  Mai 2014 schriftlich und unter Angabe von Gründen einzureichen an den Sektionspräsidenten: Herrn Thierry Burkart, TCSZentrum, 5505 Brunegg (thierry.burkart@ tcs.ch).

Weniger Verkehrsunfälle und ­Verkehrstote im Aargau Die Zahl der registrierten Verkehrsunfälle ging 2013 auf 2479 zurück. Die Zahl der Verkehrstoten auf Aargauer Strassen ging auf 15 Personen zurück. (Details zur Unfallstatistik unter www. ag.ch/statistik). Für die verkehrspolizeiliche Repression standen weniger Personalressourcen zur Verfügung, weil diese in den Bereich Kriminalitätsbekämpfung umgelagert wurden. Der polizeiliche Fokus richtete sich auf sicherheitsrelevante Verkehrsdelikte wie Nichtfahrfähigkeit, massive Geschwindigkeitsüberschreitungen, krasses Nichteinhalten des Abstandes und aktive Ablenkung. Im Aargau wurden der Staatsanwaltschaft 24 Fälle nach den neu eingeführten Strafbestimmungen (SVG 90 Ziff.3 und Ziff. 4, «Rastertatbestand») angezeigt.


AG 6  TCS Aargau

  touring 7  17. April 2014

TCS Sektion Aargau

Technisches Zentrum Brunegg Unterm Schloss, 5505 Brunegg Tel. 056 464 48 48, Fax 056 464 48 50, sbrunegg@tcs.ch, www.tcs-aargau.ch Prüfbahn und Technische Dienste Sekretariat/Kontaktstelle Mo/Di 07.30 – 12.00 / 13.00 – 17.30 Uhr Mo – Do 07.30 – 12.00 / 13.30 – 17.30 Uhr Mi/Do 07.30 – 12.00 / 13.00 – 18.30 Uhr Fr 07.30 – 12.00 / 13.30 – 17.00 Uhr Fr 07.30 – 12.00 / 13.00 – 16.00 Uhr Telefonzentrale Mo – Do 08.00 – 12.00 / 13.30 – 17.00 Uhr Fr 08.00 – 12.00 / 13.30 – 16.30 Uhr

Amtliche Fahrzeugprüfung (MFK) beim TCS nur Kategorien Personenwagen und Motorräder

1 2

Sie haben ein Aufgebot zur Fahrzeugprüfung vom Strassenverkehrsamt erhalten. Senden Sie sofort das Aufgebot das Sie vom Strassenverkehrsamt erhalten haben per Post, Fax oder E-Mail an unsere Adresse, oder rufen Sie uns an und vereinbaren einen Prüftermin. Tel. 056 464 48 48, Fax 056 464 48 50, sbrunegg@tcs.ch. Sie können die Unterlagen auch bei uns vorbeibringen: TCS Zentrum, Unterm Schloss, 5505 Brunegg. Wichtig: Ihre Anmeldung muss spätestens 18 Tage vor dem Prüftermin, welcher Ihnen vom Strassenverkehrsamt zugeteilt wurde, bei uns eingetroffen sein.

3 4 5

Wir bieten Sie zur amtlichen Motorfahrzeugprüfung auf und informieren gleichzeitig das Strassenverkehrsamt, dass die amtliche Kontrolle durch uns ausgeführt wird. Sie warten zur vereinbarten Zeit im Empfang des TCS Zentrums. Unser TCS-Prüfexperte wird Sie dort empfangen. Wir kontrollieren Ihr Fahrzeug, und nach bestandener Prüfung erhalten Sie den Stempel in Ihren Fahrzeugausweis. Die amtliche Kontrolle ist für Sie nun abgeschlossen. Selbstverständlich können auch solche Personenwagen oder Motorräder beim TCS angemeldet werden, bei denen Ihnen die Möglichkeit geboten wird, das Fahrzeug bei einer anderen Prüfstelle (z. B. Testcenter AGVS Kleindöttingen und Zofingen, oder die Strassenverkehrsämter Münchenstein und Zug) prüfen zu lassen. Auch in diesem Fall müssen Sie uns das Aufgebot, welches Ihnen vom Strassenverkehrsamt zugestellte wurde, als Anmeldung zuschicken. » Freiwillige amtliche Prüfung (ohne Aufgebot des Strassenverkehrsamtes) Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin: Tel. 056 464 48 48. Fahrzeuge mit ungültigem Fahrzeugausweis dürfen nur mit Tages- oder Händlerschildern vorgeführt werden.

Aus dem Dienstleistungsangebot 2014 Amtliche (nur Fahrzeuge der Kategorien Personenwagen und Motorräder) Fahrzeugprüfung gem. den Vorschriften des Strassenverkehrsamtes des Kantons Nachkontrolle Aargau

Mitglieder|Nichtmitgl.|Prüfzeit Fr. 55.– Fr. 65.– 30 Min. Fr. 20.– Fr. 30.– 15 Min.

Amtliche Prüfung Fahrzeuge, die 30 Jahre und älter sind für ältere Fahrzeuge

Fr. 85.–

Fr. 120.–

Volltest

Fr. 275.–

Fr. 455.– 3 1⁄2 Std.

Setzt sich zusammen aus: TCS Occasions-Test, Elektrotest, Leistungstest, Fahrwerktest

45 Min.

Leistungstest*

Motorleistung, Drehmoment, Drehzahl, Tacho

Fr. 110.–

Fr. 180.–

Fahrwerktest

Aufhängungen, Lenkgeometrie vorne und hinten, Chassis, Stossdämpfer, Lenkorganspiel, Reifen, Bremsprüfstand

Fr. 95.–

Fr. 158.– 1 1⁄2 Std.

TCS Occasions- Test

Abgaswerte (nur Messung), Stossdämpfer, Bremsen, Radlauf, Beleuchtung, Tacho, Lenkung, Bereifung, Rost, Unterboden, Auspuffanlage, Kraftübertragung, Kühlsystem, Batterie, wenn möglich Abfrage Steuergeräte

Fr. 120.–

Fr. 240.– 1 1⁄2 Std.

Fr. 80.-

Fr. 160.–

60 Min.

Fr. 40.–

Fr. 66.–

30 Min.

TCS MFK-Vortest Prüfung aller MFK-relevanter Punkte Elektrotest

Batterie, Anlasser, Ladeeinrichtung, Beleuchtung

60 Min.

Einzeltests Abgasmessung Benzin (keine Abgaswartung!) Abgasmessung Diesel (keine Abgaswartung!) Tacho* Tachomessung an Allrad-Fahrzeugen* Stossdämpfer Bremsen Beleuchtung Rosttest Wegstreckenmessung

Fr. 20.– Fr. Fr. 40.– Fr. Fr. 20.– Fr. Fr. 25.– Fr. Fr. 20.– Fr. Fr. 20.– Fr. gratis Fr. Fr. 40.– Fr. Fr. 40.– Fr.

Motorradtest Zustandstest Motorleistung Tachoprüfung

Fr. 95.– Fr. 110.– Fr. 30.–

Fr. 158.– 1 1⁄4 Std. Fr. 180.– 60 Min. Fr. 50.– 30 Min.

Fr. 80.–

Fr. 100.–

Caravan-Gas- Control-Service

Gemäss Vorschriften des Schweizerischen Fachverbandes des Flüssiggas- und Apparatehandels (FVF). In diesem Preis sind die Kontrolle, die FVF-Vignette sowie die Prüfprotokolle, nicht aber die eventuell benötigten Ersatzteile enthalten.

33.– 66.– 33.– 40.– 33.– 33.– 25.– 66.– 65.–

15 Min. 30 Min. 15 Min. 15 Min. 15 Min. 15 Min. 15 Min. 30 Min. 30 Min.

* Aus technischen Gründen kann die Tachokontrolle/Leistungstest bei gewissen Fahrzeugen nur durchgeführt werden, wenn die ASR (Antriebs-Schlupf-Regelung) oder das TCS (Traction-Controll System) ausgeschaltet oder ausser Betrieb gesetzt w ­ erden kann.

Aktion Volltest vom 1. bis 30. April 2014 In unserem modernen Diagnostikcenter prüfen wir Ihr Fahrzeug auf «Herz und Nieren». Im Volltest sind folgende Prüfungen enthalten: Abgas (nur Messung, keine Abgaswartung), Stossdämpfer, Bremsen, Radlauf, Beleuchtung, Tacho, Lenkung, Bereifung, Rost, Unterboden, Auspuffanlage, Kraftübertragung, Kühlsystem, Batterie, Anlasser, Ladeeinrichtung, Beleuchtung Motorleistung, Drehzahl, Tacho, Aufhängungen, Lenkgeometrie vorne und hinten, Chassis, Stossdämpfer, Lenkorganspiel, Reifen Als TCS-Mitglied haben Sie Anspruch auf die Prüfung eines Fahrzeuges gegen eine Prüfgebühr von CHF 250.– anstatt CHF 275.–. Nichtmitglieder CHF 455.–. Die Prüfung dauert 3 ½ Stunden. Prüfungsort: TCS-Zentrum, 5505 Brunegg Telefonische Anmeldung erforderlich: Tel. 056 464 48 48 Diese Aktion ist auf die angegebene Zeitspanne beschränkt – massgeblich ist der Zeitpunkt der Durchführung des Tests.


17. April 2014  touring 7 

TCS Aargau  AG 7

Kursangebot TCS Aargau Kurs / Kosten

Datum / Zeit

Kursort

Auffrischung für erfahrene Fahrzeuglenker inkl. einer ­persönlichen Auffrischungsfahrt Mitglieder CHF 120.– pro Person. inkl. eine Stunde Auffrischungsfahrt. Nichtmitglieder CHF 180.–

Kursdaten (Theoretischer Teil) Di, 6. Mai 2014 19.00 – 21.00 Uhr Fr, 23. Mai 2014 19.00 – 21.00 Uhr Do, 19. Juni 2014 19.00 – 21.00 Uhr

Nothilfe-Auffrischungskurs TCS Aargau

Kursdaten (Theoretischer Teil) Mi, 14. Mai 2014 13.30 – 17.30 Uhr Mi, 25. Juni 2014 17.30 – 21.30 Uhr

Mitglieder: Fr. 50.– pro Person. Für Nichtmitglieder Fr. 80.–

Älter und sicher im Strassenverkehr Wissenswertes für Senioren am Steuer Mitglieder CHF 40.– pro Person Nichtmitglieder CHF 60.–

Ziel: Theoretischer Teil: Neue Verkehrsregeln, Vortritt, Signalisationen, Befahren von Kreisel und Autobahnen usw. Praktischer Teil: Auffrischungsfahrt (1 Lektion). Sie können die Schwerpunkte nach Wunsch auch selber bestimmen. TCS Zentrum, 5505 Brunegg (Am Ortsende von Brunegg Richtung Birr)

Folgende Themen gehören zu diesem Refresher-Kurs: Notruf richtig auslösen können und deren Nummer kennen, Patienten beurteilen, Bewusstlosen Lagerung, Beatmen/Herzmassage, Krankheitsbilder/Symptome/ Ursachen Herz-/Hirninfarkt, andere Ursachen die zur Bewusstlosigkeit oder Herzstillstand führen können, Defibrillator, aktives Arbeiten Kursdaten (Theoretischer Teil) Do, 8. Mai 2014 14.00 – 16.00 Uhr Di, 16. Sept. 2014 14.00 – 16.00 Uhr

TCS Zentrum, 5505 Brunegg (Am Ortsende von Brunegg Richtung Birr)

Ziel: Veränderungen im Leben und in der Umwelt erleben, wahrnehmen und verstehen; die Veränderungen der Strassen, der Fahrzeuge, des Verkehrs und des Menschen; Alter und Fahreignung; Demografische Entwicklung; die Anpassungsfähigkeit.

Parkieren, (k)ein Problem Für TCS-Mitglieder CHF 60.00 (Nichtmitglieder CHF 100.00) Der Unkostenbeitrag wird am Kursabend eingezogen.

Di, 17. Juni 2014

Fahrsicherheitstraining 1⁄2 Tag Für TCS-Mitglieder CHF 120.00 (Nichtmitglieder CHF 180.00)

Kurs C: Mi, 11. Juni 2014, 8 bis 12 Uhr Kurs D: Mi, 11. Juni 2014, 13 bis 17 Uhr

«Vortritt und Signalisationen» (Theorie-Auffrischung)

Do, 22. Mai 2014

TCS Mitglieder Fr. 40.– Nichtmitglieder Fr. 60.– Der Kurs wird schriftlich bestätigt und in Rechnung gestellt.

TCS Zentrum, 5505 Brunegg (Am Ortsende von Brunegg Richtung Birr)

TCS Zentrum, 5505 Brunegg (Am Ortsende von 19.00 bis ca. 21.00 Uhr Brunegg Richtung Birr) In diesem spannenden Kurs erhalten Sie Tipps und Tricks, wie Sie Ihr Fahrzeug sicher und innert Kürze in eine Parklücke manövrieren. Der praktische Teil findet mit dem eigenen Fahrzeug statt. Somit ist sichergestellt, dass Sie das Gelernte 1:1 in die Praxis umsetzten können. Lassen Sie sich nicht weiter belächeln beim Einparkieren. TCS Ausbildungszentrum Frick Industriestr. 18, Bänihübel, 5070 Frick

Ziel: Auf der Piste in Frick erleben Sie das Zusammenspiel Mensch – Auto – Elektronik – Technik. Unter der Leitung von erfahrenen Verkehrsinstruktoren des TCS lernen Sie, durch verschiedene praktische Übungen Ihr Auto besser zu beherrschen, schwierige Situationen im Vorfeld zu erkennen und richtig einzuschätzen. 19.00 – 21.00 Uhr

TCS Zentrum, 5505 Brunegg (Am Ortsende von Brunegg Richtung Birr)

Ziel: Besseres Verständnis der Vortrittsregeln und deren Umsetzung, Rechtsvortritt und dessen Ausnahmen, Signale und Markierungen, Linksabbiegen, ZonenSignalisationen, Kreisverkehr etc.

Weitere Kursdetails: www.tcs-aargau.ch  Anmeldung: Online auf www.tcs-aargau.ch/kurse, telefonisch 056 464 48 48 oder mit Talon an TCS Zentrum, Unterm Schloss, 5505 Brunegg

Bitte treten Sie näher. Auf der TCS Kontaktstelle in Brunegg werden Sie persönlich und zuvorkommend bedient. Mit allen Dienstleistungen, die Sie vom TCS erwarten. Tel 056 464 48 48

www.tcs-aargau.ch


AG 8  TCS Aargau

  touring 7  17. April 2014

MotorradWeiterbildungskurse Inserat Reuss Garage (102x180mm)

Unsere Weiterbildungskurse führen wir in Kooperation mit dem C&C Team aus Wettingen. Die Kurse sind vom Verkehrssicherheitsrat (VSR) geprüft und empfohlen! Teilnehmer eines Tageskurses erhalten aus dem «Fonds für Verkehrssicherheit» eine Rückvergütung! Kursangebot: Sicherheitstraining 1 «Handling» Sicherheit beim Fahrzeughandling und beim Bremsen. Kursschwerpunkte sind Handling, Sicherheit bei der Notbremsung, Lenktechnik, Bremsen & Ausweichen vor einem Hindernis sowie mögliche Alternativen dafür. Kursdaten: Sa, 3.5.2014 8.00 – 16.00 Uhr Sicherheitstraining 2 «Kurventechnik» Sicherheit und Spass beim Kurvenfahren. Kursschwerpunkte sind Blickführung, Geschwindigkeitsgestaltung und Linienwahl. Der Kurs findet auf öffentlichen Strassen statt. Kursdaten: Sa, 21.6.2014 8.00 – 16.00 Uhr Sicherheitstraining 3 «Kurventraining» Tipps und Tricks fürs Wohlfühlen beim Kurvenfahren (inkl. Zmorge, Znüni und Zvieri). Aufbauend auf dem Kurventechnikkurs. Kursschwerpunkte sind Einfluss der psychischen und physischen Tagesform. Lockeres Kurvenfahren durch Optimieren der eigenen Fahrtechnik. Ein Wellness-Kurs auf 2 Rädern! Der Kurs findet auf öffentlichen Strassen statt. Kursdaten: So, 4.5.2014 8.00 – 16.00 Uhr So, 22.6.2014 8.00 – 16.00 Uhr

Hinweis zu den Öffnungszeiten TCS Zentrum Brunegg Die Öffnungszeiten über die Osterfeiertage sind wie folgt: 17.4.2014 Gründonnerstag 8 – 12 Uhr/13.30 – 16 Uhr 18.4.2014 Karfreitag geschlossen 21.4.2014 Ostermontag geschlossen Bei Pannenhilfe wenden Sie sich direkt an 0800 140 140 Shopartikel können Sie über www.tcs-shop.ch direkt online bestellen. Besten Dank und frohe Festtage.

Sicherheitstraining 4 «Masterkurs» Vertieftes Wissen für den engagierten Biker über den Regelkreis Mensch/Motorrad/Maschine. Selbstwahrnehmung beim Kurvenfahren anhand von Videoanalysen. Kursdatum: Sa, 24.5.2014 8.00 – 16.00 Uhr Kursorte: TCS Ausbildungszentrum Frick und TCS Zentrum Brunegg Preis: CHF 260.– für Mitglieder, CHF 320.– für Nichtmitglieder Die Teilnehmer erhalten nach der Kursteilnahme eine Rückvergütung von CHF 100.– aus dem Fonds für Verkehrssicherheit. Anmeldungen/Auskünfte TCS Sektion Aargau, Kurswesen, 056 464 48 48, E-Mail: sbrunegg@tcs.ch oder www.tcs-aargau.ch oder mit Talon


17. April 2014  touring 7 

TCS Aargau  AG 9

E-Bike fahren

Weiterlen empfeh und en! profitier

Möchten Sie einmal ein E-Bike ausprobieren oder sind Sie schon im Besitz eines E-Bikes? Kompetente Fachpersonen vom TCS Aargau geben Ihnen mit diesem Kurs einen Einblick ins E-Bike fahren und eine Weiterbildung zu absolvieren. Nach einem Theorieteil, geht es auf die Piste. Eine Vollbremsung, die Einschätzung der eigenen Geschwindigkeit und ein Geschicklichkeitsparcours gehören auch zum Kursangebot. Die E-Bikes mit verschiedenen Motorenstärken werden durch Stöckli Swiss Sports Niederlenz und Biketec AG Flyer zur Verfügung gestellt und erklärt.

Kursorte

Kursdaten

Brunegg – VSR Halbtageskurs Zofingen – VSR Halbtageskurs Baden – VSR Halbtageskurs Frick – VSR Halbtageskurs Reinach – VSR Halbtageskurs Frick – VSR Tageskurs Brunegg – VSR Tageskurs

Samstag, 26. April 2014, 9 – 12 und 13 – 16 Uhr Samstag, 03. Mai 2014, 9.00 – 12.00 Uhr Samstag, 10. Mai 2014, 9.00 – 12.00 Uhr Samstag, 24. Mai 2014, 13.00 – 16.00 Uhr Samstag, 21. Juni 2014, 9.00 – 12.00 Uhr Freitag/Samstag, 29. – 30. August 2014 Freitag/Samstag, 10. – 11. September 2014

Helfen Sie auch anderen weiterzukommen. Empfehlen Sie den TCS an Ihre Familie, Freunde und Bekannte. Pro Abschluss erhalten Sie und das Neumitglied als Dankeschön je eine Migrol Geschenkkarte im Wert von CHF 30.–

Nicht vergessen:

Kursdauer und Kosten: ½ Tag CHF 70.–, Nichtmitglieder CHF 120.– 1 Tag CHF 100.–, Nichtmitglieder CHF 150.– Der Kurs wird schriftlich bestätigt und mit Rechnung verrechnet.

22-Phasen-Ausbildung für Neulenker. fü

Meine Empfehlung für ein neues Club-Mitglied: * Frau Name: Vorname:

Bei uns bis 150.– günstiger. Anmeldungen und Auskünfte beiVorteile. TCS Sektion Aargau, Kurswesen, 056 464 48 48 viele weitere Und

Adresse:

E-Mail: sbrunegg@tcs.ch oder www.tcs-aargau.ch www.tcs-aargau.ch

* Herr

PLZ :

Sektion Aargau

Ort:

Geburtsdatum*: Korrespondenzsprache

* D

* F

* I

Email Adresse: Telefonnummer:

Nicht vergessen:

Kontrollschild-Nr.: Meine Daten für die Geschenkkarte: Name: Vorname:

22-Phasen-Ausbildung für Neulenker. fü

Mitgliedsnummer: PLZ :

Senden Sie diesen Coupon an: Touring Club Schweiz Chemin de Blandonnet 4 CH-1214 Vernier

Sektion Aargau

TCS E-Shop In unserem E-Shop können Sie bequem von zu Hause einkaufen. Viele aktuelle und spannende Artikel rund um das Thema Auto und Mobilität können Sie bei uns online erwerben. Neu sind auch die beliebten Velohelme online erhältlich. Als TCS Mitglied profitieren Sie zudem von vergünstigten Einkaufspreisen. www.tcs-shop.ch

CAM 376

Bei uns bis 150.– günstiger. Und viele weitere Vorteile. www.tcs-aargau.ch

Ort:

Oder alle aufgeführten Angaben an: weiterempfehlen@tcs.ch * Unter 25? Mehr Infos auf www.cooldownclub.ch

Amtliche FahrzeugPrüfung? Natürlich beim TCS! 056 464 48 48


AG 10  TCS Aargau

  touring 7  17. April 2014

Anlässe und ­Ausschreibungen Aarau AG 1 usaarau@tcs-aargau.ch

Openair-Spektakel Karl’s kühne Gassenschau «Fabrikk» Dienstag, 3. Juni 2014 Zeit: 19.30 Uhr Treffpunkt: Parkplatz/Shuttle-Bushaltestelle Areal Olten Süd West Türöffnung: 19.55 Uhr Vorstellungsbeg.: 20.20 Uhr Tauchen Sie mit uns ein in die Geschichte über Heimat, Identitätsverlust und Schokoladenträume. Lassen Sie sich verführen und geniessen Sie einen Abend in der Schokoladenfabrik. Sinnlich, bitter, leidenschaftlich. FABRIKK beflügelt die Kühnen zu einem zartschmelzenden und hintersinnigen Spektakel, hergestellt aus den besten und kreativsten Zutaten. Kosten: 45.– Fr. pro Person. Der Preis beinhaltet das Ticket zur Veranstaltung. Da zu dieser Veranstaltung keine Platzreservationen möglich sind, werden wir Ihnen vor Ort das Ticket verteilen. Anmeldung: Mit Talon bis 28. April 2014 an: Reto Padrutt, Holzstrasse 25, 5036 Oberentfelden. Geben Sie bitte mit der Anmeldung an, ob Sie im Besitze eines AHV-Ausweises sind. Die Teilnehmer erhalten eine Bestätigung mit weiteren Details und dem Einzahlungsschein.

das Erlebnisbad von Scuol besuchen. Um ca. 18 Uhr erwarten uns wiederum unsere PullmanWagen, in welchen durch unsere Hostessen herzhafte Häppchen zum Znacht serviert werden. Um ca. 22 Uhr Ankunft in Baden. Kosten: Erwachsene (ohne Halbtax) GA Kinder und Erw. mit Halbtax

Zugsfahrt und Essen CHF 150.–

Schloss­ führung + CHF 10.–

CHF 60.– CHF 100.–

+ CHF 10.– + CHF 10.–

Inbegriffen: Zugsfahrt, Kaffee/Gipfeli, Mittagessen, Nachtessen. Die Getränke müssen selber bezahlt werden. Badeintritt Bad Scuol ebenfalls auf eigene Rechnung. Nichtmitglieder haben auf die obgenannten Preise einen Zuschlag von CHF 60.– zu bezahlen. Anmeldungen (mit Angabe Erwachsen oder Kind, mit Halbtax oder GA) sind bis spätestens 1. Juni 2014, unter Angabe der Mitglied-Nr. mit Talon an Beatrice Schärer, Weinbergstrasse 5, 5430 Wettingen, Tel. 056 426 89 39, E-Mail tcs-beatrice. schaerer@gmx.ch zu richten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt. TCS Mitglieder werden bevorzugt. Weitere Details werden den angemeldeten Personen schriftlich mitgeteilt. Bei Fragen steht Ihnen der Reiseleiter Stephan Hinz (079 640 31 76) gerne zur Verfügung.

TCS Familien-­ Waldwanderung 2014

Limmattal AG 2

Samstag, 10. Mai 2014

uslimmattal@tcs-aargau.ch

Am Samstag, 10. Mai 2014, findet auf der Baldegg in Baden die TCS Familienwaldwanderung statt. Die Teilnehmer können zwischen 12.00 und 13.00 Uhr beim Startpunkt (neben Bushaltestelle Baldegg) eine Karte beziehen, auf welcher das Ziel und die Marschroute eingezeichnet sind. Unterwegs befinden sich drei Posten, an welchen das Stadtforstamt Baden sowie die Jagdgesellschaft Baden Nord den teilnehmenden interessante Informationen über die Ökonomie und die Ökologie des Waldes anbieten. Am Ziel steht sodann für die Teilnehmer ein Lagerfeuer, Getränke sowie ein kleiner Imbiss bereit. Der Anlass steht allen Interessierten offen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme ist kostenlos.

Eisenbahnfahrt Albula–Engadin–Vereina mit ­historischen Pullmann-Wagen über ­Samedan nach Scuol und Tarasp Samstag, 14. Juni 2014 Die Reise startet um etwa 7 Uhr in Baden. Im Zug von Zürich nach Chur serviert die Reiseleitung Kaffee und Gipfeli. Danach geht’s im Schnellzug über die berühmte Albula-Strecke nach Samedan. Im romantischen, altehrwürdigen Hotel «Weisses Kreuz» geniessen wir ein typisches Südbündner Mittagessen. Auf dem Weg zum Bahnhof werden wichtige Engadiner Baudenkmäler und das schöne Dorfbild von Samedan gezeigt. In unseren zwei bereitstehenden Pullman-Extrawagen fahren wir vom Ober- ins Unterengadin und begleiten damit den jungen Inn durch seine alpine Wiege. In Scuol besteht für die Teilnehmenden die Qual der Wahl: Gemeinsam fahren wir im Postauto nach Tarasp, wo seit über 1000 Jahren das dominante Schloss Tarasp thront. Wir erhalten eine kompetente Führung durch die zahlreichen, mit viel Bedacht restaurierten Räumlichkeiten. Wer stattdessen lieber frische Luft mag, kann auf einer leichten Wanderung von Tarasp nach Scuol mit der Reiseleitung in rund eineinhalb Stunden die Scuoler Mineralquellen erkunden. Wer lieber ein «eigenes Zügelchen fährt», kann eigenständig

Lenzburg

AG 4 vorstand@tcslenzburg.ch

Tell – Freilichtspiele in Interlaken Samstag, 16. August 2014 In diesem Jahr besuchen wir eine Aufführung der Tell-Freilichtspiele in Interlaken. Jeden Sommer lässt sich ein zalreiches Publikum neu von der Aussagekraft dieses Schauspiels, welches Friedrich Schiller geschrieben hat, begeistern. Die erste Aufführung in Interlaken fand 1912 statt. Die Schauspieler auf der Naturbühne in Interlaken, vom Hauptrollenträger bis zu den Statisten, sind alles Laien. Es sind Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer, die als Schüler, Hausfrauen, Arbeiter, Intelektuelle, Berufsleute in Handwerk und Gewerbe und Bauern tätig sind. So eine Aufführung wollen wir uns nicht entgehen lassen. Vor dem Anlass fahren wir mit der Bahn auf 1300 Meter über Meer und erreichen nach einem kurzen Fussmarsch Interlakens Hausberg. Hier geniessen wir die wunderschöne Sicht auf Eiger, Mönch und Jungfrau. Anschliessend stärken wir uns mit einem feinen Nachtessen. Abfahrt: 13.15 Uhr Rückkehr: 2.00 Uhr Kosten: Fr. 75.–/Person für Carfahrt, Bergbahn, Nachtessen und Eintritt zu den Tell-Freilichtspielen Anmeldung: bis 24. Mai 2014 an Theo Rohr, Sonnenweg 25, 5102 Rupperswil oder an anmeldung@tcslenzburg.ch Die Platzzahl ist begrenzt. Die Teilnehmer erhalten eine Bestätigung mit Eintrittskarte und Einzahlungsschein. Die Ausschreibung erfolgt bereits heute, weil die Plätze im Freilichtspiel vorab reserviert werden müssen. Aus organisatorischen Gründen können nachher reservierte Plätze nicht zurückgenommen werden. Viel Vergnügen an diesem schönen Anlass wünscht Der Vorstand

Start: Zwischen 12.00 und 13.00 Uhr vom Startposten (neben Bushaltestelle Baldegg)

usfricktal@tcs-aargau.ch

Dauer:  Rund 2 – 3 Stunden (inkl. Marschzeit, Besuch der Posten und Imbiss am Lager­feuer)

Besuch Umwelt Arena – Nachhaltigkeit im Alltag

Kontaktperson für Fragen: Serge Demuth, Tel. 078 800 77 00 Bemerkungen: Witterungsfeste Kleidung und gutes Schuhwerk empfohlen. Im Wald stehen keine sanitären Anlagen zur Verfügung und die Route führt teilweise über schmalere Waldpfade.

Fricktal-Rheintal AG 5

Sonntag, 18. Mai 2014 Kurzbeschreibung: Besammlung: 9.45. Geführter Rundgang in der Umwelt Arena sowie freie Besichtigung, inkl. Mittagsverpflegung Türliackerstrasse 4, 8957 Spreitenbach. Im Rahmen einer stündigen Führung wird Ihnen gezeigt, wie Nachhaltigkeit in allen Bereichen des


17. April 2014  touring 7 

modernen Lebens in die Tat umgesetzt werden kann und wie man dadurch sogar Geld spart. Im Anschluss haben Sie Zeit, interessante Ausstellungen zu den Themenbereichen Natur und Leben, Energie und Mobilität, Bauen und Modernisieren oder Erneuerbare Energien zu besuchen. Eine Mittagsverpflegung rundet den spannenden Sonntagvormittag ab. Spezielles: Besammlung beim Eingang. Die Führung startet pünktlich um 10.00 Uhr. Der Besuch der Umwelt Arena ist für jung bis alt geeignet. Sie sind von der TCS Untersektion Fricktal-Rheintal nebst Einritt und Führung zu einer Mittagsverpflegung herzlich eingeladen. Die Umwelt Arena hat an diesem Tag bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Vorstand freut sich über eine zahlreiche Teilnahme. Die Anzahl Teilnehmende ist auf 50 beschränkt! Anmeldung: Aus organisatorischen Gründen ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich. Senden Sie den ausgefüllten Anmeldetalon mit dem Vermerk «Umwelt Arena» und Anzahl Personen bis 30. April 2014 an: Herrn Patrick Gosteli, Parkweg 3, 5314 Kleindöttingen oder per E-Mail: patrick.gosteli@ boettstein.ch

Freiamt

AG 6 usfreiamt@tcs-aargau.ch

Ausfahrt mit dem Reuss­ park, Zentrum für Pflege und Betreuung, Niederwil Samstag, 3. Mai 2014 Wir haben die Bewohner vom Reusspark, Zentrum für Pflege und Betreuung, Niederwil zu einer Nachmittagsfahrt eingeladen. Die Abfahrt im Reusspark ist um 14.00 Uhr und die Rückkehr auf ca. 17.15 Uhr geplant. Unterwegs ist in einem Gasthof ein Zobighalt vorgesehen. Wir hoffen, dass sich genügend Fahrerinnen und Fahrer mit ihren Autos für diese dankbare Aufgabe im Dienste unserer betagten Mitmenschen zur Verfügung stellen werden. Die genaue Fahrtroute und weitere Details erhalten Sie nach Eingang ihrer Anmeldung rechtzeitig zugestellt.

Anmeldung: bis spätestens 24. April 2014 mit Talon an Irene Koller, Sonnhalde 6, 5614 Sarmenstorf, Tel. P 056 667 24 14 oder G 056 622 14 44 Zusätzliche Angaben (auf Talon notieren): Anzahl Plätze ohne Fahrer.

Campingclub Aargau markus.steiner@bluewin.ch

Auffahrts- und Pfingst-Treff in Bern Mi,28.5. – So, 1.6.14 / Fr, 6.6. –  Mo, 9.6.14

Kulm

AG 8 uskulm@tcs-aargau.ch

Besichtigung Kaltbach-­ Höhlen der Emmi AG Samstag, 3. Mai 2014 Wir fahren mit dem Car nach Kaltbach LU und erleben dort eine interessante Führung durch die labyrinthartigen Sandsteinhöhlen der Emmi AG. Das gesamte Höhlensystem ist 2,3 km lang und kann bis zu 150 000 Käselaibe aufnehmen. Wir werden nicht das gesamte System abschreiten, dennoch sind gute Schuhe und eine Jacke von Vorteil, da es in den Höhlen ganzjährig 12,5 Grad kalt ist. Anschliessend geniessen wir bei Emmi ein original Kaltbach-Fondue.   Abfahrt: 8.45 Uhr Unterkulm Kirchenplatz 9.00 Uhr Reinach Saalbau Kosten: Fr. 40.– pro Person. Im Preis inbegriffen sind die Carfahrt, ein Kaffee mit Gipfeli unterwegs, die Höhlenbesichtigung, das Fondueessen mit Knutwiler Mineralwasser, ein Gläschen Kirsch, Kaffee oder Tee. Rückkehr: ca. 14.30 Uhr   Anmeldung: Bis 24. April 2014 mit Talon oder EMail unter Angabe des Einsteigeortes an René Fritschi, Kreuzstrasse 4, 5726 Unterkulm, fri@ziknet.ch

Anmeldung

Auffahrts-Treff vom Mittwoch, 28. Mai bis Sonntag, 1. Juni 2014 Die Feiertage verbringen wir in Bern auf dem TCS Campingplatz «Bern-Eymatt». Auch dieses Jahr wird für Gross und Klein einiges geboten. Lasst euch überraschen, das genaue Programm wird auf dem Platz bekannt gegeben. Es besteht die Möglichkeit, die Wagen gegen Gebühr bis Pfingsten stehen zu lassen. Auskünfte und Anmeldung bis Sonntag, 18. Mai 2014 an: Peter Scherer, Schönbühlstr. 32, 5442 Fislisbach, E-Mail: pscherer@swissonline.ch oder unter www.cca-aargau.ch Pfingst-Treff vom Freitag, 6. Juni, bis Montag, 9. Juni 2014 Der Pfingst-Treff findet ebenfalls auf dem TCS Campingplatz «Bern-Eymatt» in Bern statt. Das Programm wird auf dem Platz bekannt gegeben. Auskünfte und Anmeldung bis Sonntag, 18. Mai 2013 an: Peter Scherer, Schönbühlstr. 32, 5442 Fislisbach E-Mail: pscherer@swissonline.ch oder unter www.cca-aargau.ch

Impressum Herausgeber Touring Teil Aargau: TCS Aargau Verantwortlicher Redaktor: Markus Schenk Vorstufe: SuterKeller Druck AG, Oberentfelden Inserate: Publimag AG, Seilerstr. 8, 3001 Bern Auflage Aargauer Teil: 105 000 Expl.



Bitte an Adresse gemäss Ausschreibung senden.

Veranstaltung/Kurs: Veranstaltungsdatum:

Untersektion: TCS-Mitglied-Nr.: Name/Vorname: Strasse: PLZ/Ort:

Zweiphasenausbildung? Natürlich beim TCS! 056 464 48 48

TCS Aargau  AG 11

Tel. P: Erwachsene:

Tel. G: Kinder:

Total Personen:

Zusätzliche Angaben (gem. Ausschreibung)

Datum: Unterschrift:


AG 12  TCS Aargau

  touring 7  17. April 2014

TCS Shop Kontaktstelle Aargau Führer, Strassenkarten, Auto- und Reisezubehör

Monatshit April Beim Kauf einer Vignette für Österreich, Italien, Schweiz erhalten Sie eine beliebige Strassenkarte aus unserem Sortiment für CHF 10.00 anstatt CHF 16.80

Unser t Monatshi

Angebot nur gültig vom 1.4. – 30.4.2014 gegen Vorweisung der TCS-Mitgliederkarte 2014 Vignetten, Pickerl und Viacard – bei uns erhältlich Pickerl Auto 10 Tage, 2 Monate, 1 Jahr Pickerl Motorrad 10 Tage, 2 Monate Viacard 25, 50, 75 Euro Vignette Schweiz CHF 40.00 Hoheitszeichen CH im Ausland obligatorisch Denken Sie vor dem Verlassen der Schweiz daran, einen CHKleber am Heck Ihres Fahrzeuges anzubringen. Wir haben verschiedene Versionen davon: CH-Kleber CHF 1.50 Nichtmitglieder CHF 1.90 CH-magnetisch CHF 6.90 Nichtmitglieder CHF 7.90 CH-statisch CHF 4.70 Nichtmitglieder CHF 5.80 TCS Campingführer 2014 Planen Sie schon die nächsten Campingferien? Mit 27 Campingplätzen hat der grösste Anbieter der Schweiz für Sie 700 Adressen in der Schweiz und 300 im Ausland zusammengestellt. TCS Mitglieder CHF 19.70

Nichtmitglieder CHF 21.90

ADAC Camping Führer 2014 Die beiden ADAC Campingführer 2014 für Nord- oder Südeuropa sind nun erhältlich. 2'600 Campingplätze in Deutschland und Nordeuropa sowie 2'800 Campingplätze in der Schweiz und Südeuropa. Mitgliederpreis pro Ausgabe CHF 32.30

Nichtmitglieder CHF 35.90

ADAC Stellplatzführer 2014 Für Deutschland und Europa. Mit detaillierten Infos zu über 3'800 Wohnmobil-Stellplätzen. Inklusive 2 Planungskarten sowie ADACCampCard. Mitglieder CHF 32.30

Nichtmitglieder CHF 35.90

ACSI Campingführer Europa 2014 Über 1000 Seiten mit rund 8'600 Campingplätzen in ganz Europa. DVD Routenplaner, GPS-Koordinaten, 2 Karten Mitglieder CHF 33.10

Nichtmitglieder CHF 36.80

Weitere Artikel finden Sie in unserem Internet Shop www.tcs-shop.ch

Artikel finden Sie in IhreWeitere TCS Kontaktstelle im Aargau TCS Zentrum Brunegg Unterm Schloss 5505 Brunegg

unserem Internet Shop www.tcs-shop.ch

Telefon 056 464 48 48 Fax 056 464 48 50 www.tcs-aargau.ch sbrunegg@tcs.ch

Öffnungszeiten Shop Mo bis Do 07.30 - 12.00 13.30 - 17.30 Fr 07.30 - 12.00 13.30 - 17.00


TCS Sektion Aargau 7 / 2014