Page 1

graubünden mobil 43. jahrgang

nr. 4 september 2013

 Delegiertenversammlung in Valposchiavo

4 /5

 Die Zürcher Box zu Besuch

6/ 7

 Nicht nur bei Schulanfang 

9


2

graubünden mobil nr. 4 september 2013

………………………………………………………………………………………………………………………………………

FAHRZEUGKONTROLLEN SEKTION GRAUBÜNDEN 2013 ST. MORITZ  Signalbahn Parkplatz Nr. 2, zwischen Baugeschäft Pitsch und Martinelli Di 03.09.2013 Mi 04.09.2013 Do 05.09.2013 08.00 – 12.00

13.30 – 18.00 13.30 – 16.00 13.30 – 16.00

16.40 – 20.00

SCUOL  Parkplatz Pendicularas Motta Naluns Scuol – Ftan – Sent AG Di 10.09.2013 MI 11.09.2013

10.00 – 12.00 08.00 – 12.00

13.30 – 18.00

LANDQUART  Forum Ried Mo Di Mi Do

16.09.2013 17.09.2013 18.09.2013 19.09.2013

10.00 – 12.00 10.00 – 12.00 08.00 – 12.00 08.00 – 12.00

13.30 – 18.00 13.30 – 16.00 13.30 – 18.00 13.30 – 15.00

16.40 – 20.00

Prüfungsprogramm Ganze Lichtanlage, Waschanlage, Spiegel, Motor, Aufhängung, Geschwindigkeitsmesser, Fuss- und Handbremse, Bereifung, Sicher­heitsgurte, Bremsflüssigkeit, Stossdämpfer, Radstellung.

Bitte beachten Sie: Die technische Fahrzeugkontrolle des TCS hat nichts zu tun mit der vom Bund angeordneten «Obligatorischen Abgaswartung». Diese Wartung wird in der Regel von Ihrem Garagisten ausgeführt.

Unkostenbeitrag: Mitglieder Nichtmitglieder

CHF 20.00 CHF 80.00

Voranmeldung: TCS-Sektion Graubünden c /o Driving Graubünden Industriezone, 7408 Cazis Telefon 081 632 30 42, sektiongr@tcs.ch Durch Ihre Voranmeldung sichern Sie sich einen Termin nach Ihrer Wahl.

Anmeldeschluss: Jeweils am Vorabend des ersten Kontrolltages (Kontrollbeginn am Montag = Anmeldeschluss am Freitag, 17.00 Uhr) Weitere Anmeldemöglichkeiten direkt am Kontrollort, sofern noch Termine frei.


��������������������������������������������������  

graubünden mobil nr. 4 september 2013

Achtung Kinder – nicht nur bei Schulanfang

Jeweils bei Schulanfang im August ruft der Touring Club Schweiz, die Schweizerische Beratungsstelle für Unfallverhütung und die Kantonspolizei die Verkehrsteilnehmer zur besonderer Vorsicht auf. Mit einer Kampagne wollen sie die Fahrzeuglenker und die Eltern für eine heikle Phase sensibilisieren, während der die Kinder lernen, sich im Verkehr richtig zu verhalten. Die Anzahl Kinder, die als Fussgänger oder Velofahrer auf den Schweizer Strassen zum Opfer fallen, hat sich seit 2000 stark verringert. Dieser Rückgang ist das Resultat der Sensibilisierungskampagnen und der Verkehrserziehung an den Schulen. Mangels Erfahrung und aufgrund der realitätsfremden Wahrnehmung des Verkehrs,

sind die Kinder den Gefahren der Strasse besonders stark ausgesetzt und dies nicht nur bei Schulanfang sondern immer. Deshalb sind die Fahrzeuglenker aufgefordert immer wachsam zu sein. «Achtung Kinder!» gilt 365 Tage im Jahr. Mütter und Väter fahren ihre Kinder gerne bis vor die Schule. Damit wollen sie die Kinder vor den Gefahren auf dem Schulweg schützen. Mit diesen Fahrten bringen sie aber andere Kinder in Gefahr. Es gibt viele Gründe, die Kinder zu Fuss zur Schule gehen zu lassen. Der Schulweg lehrt die Kinder zur Selbständigkeit und Selbstbewusstsein. Mit der Fahrt der Kinder zur Schule, verhindern die Eltern, dass Kinder lernen, auf den Verkehr zu achten. Und sie bringen andere Kinder in Gefahr, weil sie genau da hinfahren, wo andere Kinder hinmüssen. TCS und bfu raten die Eltern, ihre Kinder mehrmals auf dem Weg zur Schule oder zum Schulbus zu begleiten. Dabei soll nicht der kürzeste Weg, sondern die sicherste Weg benutzt werden.

3

Titelbild: Vorsicht bei Kindern im Strassenverkehr! Dies gilt nicht nur bei Schulanfang.

Inhalt

Delegiertenversammlung in Valposchiavo

4 /5

Die Zürcher Box zu Besuch

6/7

Vorsicht nicht nur bei Schulanfang

9

Regionalgruppen 13 –15

Giusep Venzin, Redaktor GR Mobil

Touring Club Schweiz Sektion Graubünden Präsident: Domenic Gross, Sägenstrasse 77, 7000 Chur Vize-Präsident: Armin Candinas, Arcada, 7172 Rabius Kurskommissions-Präsident und Verkehrssicherheits-Beauftragter: Jon Prevost, Scalettastrasse 146, 7000 Chur Aktuar und Kassier: Carl Bächler, Calandastrasse 12, 7012 Felsberg

Die TCS-Präsidenten der Regionalgruppen RG 1 Arosa: Jürg Walter, Haus Spiess, 7050 Arosa RG 2 Chur und Umgebung: Ermo Arioli, Segantinistrasse 48, 7000 Chur RG 3 Davos-Prättigau: Albert Kleeli, Lochweg 9, 7252 Klosters Dorf RG 4 Mesolcina-Calanca: Martino Righetti, 6557 Cama RG 5 Val Poschiavo: Franco Godenzi, La Rasiga, 7745 Li Curt RG 6 Oberengadin /Bergell: Walter Secchi, Via Maistra 110, 7505 Celerina RG 7 Surselva: Gion Petschen, Via Darvella 3, 7166 Trun RG 8 Mittelbünden: Alfred Friedrich, Domleschgerstrasse 20, 7411 Sils i. D. RG 9 Unterengadin-Münstertal: Armon Parolini, Pedra Grossa 441, 7550 Scuol Camping Club: Margret Thöny, Im Lux 8, 7302 Landquart

Impressum 43. Jahrgang, Auflage 30 500 Exemplare Redaktion: Giusep Venzin, Darvella, 7166 Trun Telefon 081 936 31 86, gvenzin@kns.ch Abonnemente: Alle Mitglieder der TCS-Sektion Graubünden. Herstellung: communicaziun.ch, 7130 Ilanz, 081 925 27 00, info@communicaziun.ch Touring Club Schweiz: Sektion Graubünden c /o Driving Graubünden Industriezone, 7408 Cazis Telefon 081 632 30 42, Fax 081 632 30 40 sektiongr@tcs.ch, www.tcsgr.ch Telefonische Erreichbarkeit: Montag – Freitag 10.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 17.00 Uhr Sekretär: Carl Bächler


4

graubünden mobil nr. 4 september 2013

………………………………………………………………………………………………………………………………………

«Die künftige Finanzierung wird nicht einfach sein»

Der ehemalige Bündner Verkehrsminister Stefan Engler (links im Gespräch mit dem Sektionspräsidenten Domenic Gross) war Gast der DV in Puschlav. Fotos: G. Venzin

Die diesjährige Delegiertenversammlung der TCS Sektion Graubünden fand in Valposchiavo statt. Damit bezeugt die Sektion, dass auch die Anliegen der Randgebiete ernst genommen werden. Die Regionalgruppe Val Poschiavo mit Franco Godenzi als Präsident tat aber auch alles um den Delegierten einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen. Auch das Wetter stand den Organisatoren zur Seite. Während es nördlich des Bernina bis in die Niederungen schneite und das Wetter den Delegierten die Reise in den Süden erschwerte, schien

Die Ehrengäste hörten die Ausführung gespannt zu.

anfangs Juni in Puschlav die Sonne. In seiner Begrüssungsansprache stellte der Regionalpräsident fest, dass das Tal an der Peripherie besonders von guten Strassenverbindungen abhängig sei. Franco Godenzi erwähnte das intensive Verkehrsaufkommen in Richtung Livigno und betonte, dass noch keine Ortschaft im Valposchiavo umfahren werde. Die Delegierten beschäftigten sich an der DV mit den üblichen Traktanden. Etwas Spannung brachte die Teilrevision der Sta-

tuten. Dabei wurde den Ehrenmitgliedern das Stimm- und Wahlrecht aberkannt. Auch die Intervention eines Ehrenmitgliedes konnte dem Wunsch des Vorstandes nichts anhaben. Mit 38 gegen fünf Stimmen wurde der Vorschlag angenommen. Mit Spannung erwarteten die Delegierten das Wort des Ständerates und ehemaligen Bündner Verkehrsministers Stefan Engler. Er verteidigte die Erhöhung des Preises der Autobahnvignette von 40 auf 100 Franken. Dieser Preis – TCS Schweiz wehrt sich gegen die Preiserhöhung – sei seit 1995 nicht


��������������������������������������������������  

mehr angepasst worden. Ein Nein zur Erhöhung des Preises würde den Ausbau des Nationalstrassennetzes um 376 Kilometer gefährden, unter anderem den Ausbau der Strassen am Julier von Thusis nach Silvaplana. «Im Zentrum steht immer die Frage wie viel wird wofür gebraucht», stellte der Bündner Ständerat fest. Der Verkehr sei ein Dauerthema im Parlament und dies nicht nur wegen der Finanzierung sondern auch wegen der Sicherheit. «Tatsache ist, dass die künftige Finanzierung der Strasse nicht einfach werden wird», sagte Stefan Engler den Delegierten. Angesicht anderer staatlichen Aufgaben, denen ein deutlich höheres Ausgabenwachstum zugebilligt werde, unterstütze er die Idee des TCS, die Finanzierung mittels eines Strassenfonds zu sichern. Die Strassen sollten gleich behandelt werden wie die Bahn. Wie ein Strassenfonds zu finanzieren sei, werde in Bern noch für viel Gespräch­ stoff sorgen. Der Bündner Ständerat erwähnt auch den Bau einer zweiten Gotthardröhre. Ende Sommer wolle der Bundesrat seine Botschaft dem Parlament unterbreiten. «Entscheidend für den Erfolg seiner Lösung dürfte werden, wie glaubwürdig es ihm gelingt aufzuzeigen, wie ernst es ihm ist mit

graubünden mobil nr. 4 september 2013

5

Der Vorstand besuchte das Weingut «La Gata» im Veltlin.

der Verlagerung des Schwerverkehrs von der Strasse auf der Schiene.» Niemand – auch die Autofahrer nicht – könne sich wünschen, dass mit dem Tunnelneubau die Schleusen nicht nur für den Schwerverkehr geöffnet würden und das Nacht- und Sonntagsfahrverbot angetastet würden. Die Sektion Graubünden des TCS konnte ihren Mitgliederbestand halten und zählte per Ende 2012 gut 30000 Mitglieder. Dies

bedeutet im Vergleich mit dem Vorjahr eine Reduktion von 56 Mitglieder. Wie der Präsident Dominic Gross in seinem Jahresbericht feststellte, ist diese Reduktion in Anbetracht der Konkurrenz zu verkraften. Mit Partner- und Jugendkarten zählte die Sektion sogar 33 986 Personen, die sich auf die Hilfe des TCS verlassen. 2014 ist ein Wahljahr und die Delegiertenversammlung findet dann wie üblich in Chur statt.

Die Regionalgruppe Puschlav tat alles, um den Delegierten einen angenehmen Aufenthalt zu bereiten. Von links: Ilario Costa, Severino Passini, Gianclaudio Provini, Aktuar, Franco Godenzi, President, Claudio Pellicioli, Vicepresident und Orlando Crameri, Technische Leiter.

Telefon und E-Mail für alle TCS Dienstleitungen 0844 888 111, info@tcs.ch Bei Panne und Unfall 0800 140 140

Kontaktmöglichkeiten für alle Sektionsangelegenheiten 081 632 30 42, sektiongr@tcs.ch, www.tcsgr.ch


6

graubünden mobil nr. 4 september 2013

………………………………………………………………………………………………………………………………………

Die Zürcher Box zu Besuch Vom 10. bis 15. Juni war die mobile Prüfstation der TCS Sektion Zürich auf dem Areal des Fahrsicherheitszentrums DrivingGraubünden in Cazis zu Gast und hat für einiges Aufsehen gesorgt. Das rund zehn Meter lange Fahrzeug mit einem Gesamtgewicht von 25 Tonnen ist ausgestattet mit den modernsten Test-, Diagnose- und Fehlerlesegeräten und erlaubt den TCS-Experten beim Fahrzeugtest Einblicke in das Motorenmanagement und die gesamte Fahrzeug­ elektronik. Carl Bächler, der Aktuar und Kassier der TCS Sektion Graubünden, organisierte für den Vorstand einen Vorführabend. Dabei erzählte er einiges aus der Geschichte der Fahrzeugkontrollen der Sektion. Bis 2004 geschah dies mit den Boxen des technischen Zentrums des TCS in Emmen. Weil alle Sektionen zur gleichen Zeit im Frühjahr und im Herbst die Fahrzeuge ihrer Mitglieder kontrollieren wollten, kam es sehr schnell zu Terminkollisionen. Im 2004 kaufte die Sektion Graubünden eigene Check-Up Boxen. Vor wenigen Tagen waren die Boxen in St. Moritz aufgestellt und nächste Woche sind die Mitglieder der Regional-

Die Prüfstation lässt keine Wünsche offen.

Carl Bächler (links) informierte den Vorstand über die mobile Prüfstation der Sektion Zürich.

gruppe Unterengadin-Val Müstair zur Fahrzeugkontrolle in Scuol auf dem Parkplatz der Bergbahnen eingeladen. Als Abschluss der diesjährigen Serie ist Landquart vom 16. bis 19. September an der Reihe.

In die Jahre gekommen Wie Carl Bächler an der Präsentation der mobilen Prüfstation feststellte, ist die als Occassion gekaufte Check-Up Box der TCS Sektion Graubünden noch in einem guten


��������������������������������������������������  

graubünden mobil nr. 4 september 2013

7

Mit der mobilen Prüfstation ist der TCS den Kunden näher.

Zustand, jedoch nicht auf dem modernsten Stand. Auf dem neusten Stand ist in jedem Fall die mobile Prüfstation des TCS Sektion Zürich. Die Station wird mit einem speziell dafür konstruierten Lastwagen transportiert und vor Ort entladen und nach allen Seiten ausgefahren. Der Geschäftsführer der Sektion Graubünden stellte fest, dass die Motorfahrzeugkontrollen ein integrierter Bestandteil des Angebotes der Sektion bedeute und auch weiterhin im Angebot stehe. Carl Bächler verheimlichte jedoch nicht, dass er diese Kontrollen lieber mit der mobilen Prüfstation der Sektion Zürich ausführen möchte. Diese mobile Prüfstation kostet 800 000 Franken. Der Kanton Zürich verfügt wie auch andere grosse Sektionen über ein technisches Zentrum in Volketswil im Südosten der Stadt Zürich. Marco Martino, der Leiter dieses technischen Zent-

rums war bei der Präsentation der Prüfstation in Cazis anwesend. Er stellte fest, dass die Zürcher nicht mehr als 15 bis 20 Kilometer fahren würden, um das Fahrzeug kont-

rollieren zu lassen. Die mobile Prüfstation sei gekauft worden, um den Kunden näher zu sein. Dieses Ziel verfolgt auch die TCS Sektion Graubünden.

Mit Hightech-Messgeräten Die TCS Sektion Zürich verfügt mit dieser neuen Prüfkomposition über eine flexible Test- und Prüfstation. Dank der innovativen Einrichtung sind die TCS-Fahrzeugexperten jetzt noch besser ausgerüstet als bisher. Der rund zehn Meter lange Truck mit einem Gesamtgewicht von 25 Tonnen ist ausgestattet mit einer ausfahrbaren Prüf­strasse sowie mit modernsten Test-, Diagnose- und Fehlerauslesegeräten. Dies erlaubt den Fachexperten bei ihren Fahrzeugtests Einblicke in das Motormanagement und die gesamte Fahrzeugelektronik. Abgasanalyse-Geräte, Elektronische Tester für Benzinund Dieselmotoren, ein Allrad-Bremsen-Prüfstand, ein Achsspiel-Detektor sowie viele weitere Kontrolleinrichtungen für die Personenwagentechnik ergänzen das moderne Ausstattungspaket und gewährleisten einen kompletten Serviceumfang und vor allem auch eine objektive Beratung der Mitglieder und Kunden.

Informieren Sie sich auch auf www.tcsgr.ch


graubünden mobil nr. 4 september 2013

……………………………………………………………………………………………………………………………………

Weiterlen empfeh und ren! profitie

Helfen Sie auch anderen weiterzukommen. Empfehlen Sie den TCS an Ihre Familie, Freunde und Bekannte. Pro Abschluss erhalten Sie und das Neumitglied als Dankeschön je eine Migrol Geschenkkarte im Wert von CHF 30.– Meine Empfehlung für ein neues Club-Mitglied: * Frau Name:

PLZ :

Name:

Vorname:

Vorname: Mitgliedsnummer:

Ort:

Geburtsdatum*: Korrespondenzsprache Email Adresse: Telefonnummer: Kontrollschild-Nr.:

Meine Daten für die Geschenkkarte:

* Herr

Adresse:

CAM 376

8

PLZ:

* D

* F

* I

Ort:

Senden Sie diesen Coupon an: Touring Club Schweiz Chemin de Blandonnet 4 CH-1214 Vernier Oder alle aufgeführten Angaben an: weiterempfehlen@tcs.ch * Unter 25? Mehr Infos auf www.cooldownclub.ch


��������������������������������������������������  

graubünden mobil nr. 4 september 2013

9

Vorsicht nicht nur bei Schulanfang

Achtung Kinder: Dies gilt nicht nur für den Schulanfang, dann aber besonders. Foto Kapo

Bei Schulanfang führt die Kantonspolizei vermehrt Geschwindigkeitskontrollen in der Nähe von Schulhäusern durch. Zur gleichen Zeit werden Schüler und deren Eltern für das Thema «Schulweg» sensibilisiert. Der TCS ist der Partner dieser Sensibilisierungskampagnen die zum Ziel haben, die Zahl der jährlich verunfallten Kinder auf den Schweizer Strassen zu minimieren. Jedes Jahr verunfallen rund 300 Kinder auf dem Schulweg und dies sind 300 zuviel. Der Schulanfang liegt nun drei Wochen zurück und die Transparente, die auf den Schulanfang aufmerksam machen, sind zum Teil bereits eingerollt. Die Gefahr ist aber nicht gebannt. Kinder reagieren anders auf den Verkehr als Erwachsene. Sie können Geschwindigkeiten und Distanzen nicht

richtig einschätzen und wissen weniger über Bremswege. Die Verkehrsteilnehmer tragen eine grosse Verantwortung gegenüber den Kinder. Diese Verantwortung tragen die Verkehrsteilnehmer das ganze Jahr und nicht nur bei Schulanfang. Vor allem in der unmittelbaren Umgebung von Schulhäusern und Kindergarten ist höchste Vorsicht geboten und erhöhte Bremsbereitschaft gefordert. Bei Fussgängerstreifen sollte immer vollständig angehalten werden, wenn ein Kind die Fahrbahn überqueren möchte. Winken und Handzeichen sind aber tabu. Das Kind könnte auf dieses Zeichen losrennen ohne auf den Gegenverkehr zu achten. Kinder sollten frühzeitig lernen, sich in unterschiedlichen Verkehrssituationen richtig

zu verhalten. Die Teilnahme am Strassenverkehr beginnt zusammen mit den Eltern. Schwierige Situationen müssen anfangs zusammen eingeübt werden. Der Schulweg eignet sich ideal, um richtiges Verhalten Schritt für Schritt zu trainieren. Auf Taxifahrten zur Schule soll wenn möglich verzichtet werden. Dies hindert die Kinder daran, die Gefahren des Strassenverkehrs kennen zu lernen. Zudem können andere Kinder durch Fahrmanöver im Schulhausbereich gefährdet werden. Kinder, die zu Fuss zur Schule gehen, integrieren einen Teil der notwendigen Bewegung und Frischluftaktivität in ihrem Alltag. Sie können sich dadurch besser konzentrieren und sind leistungsfähiger.


10

graubünden mobil nr. 4 september 2013

�������������������������������������������������

Autofahren heute – fahre ich noch richtig?

Der TCS-Kurs, der den Automobilisten Sicherheit bringt Welche Regeln gelten in den Begegnungszonen? Wie soll ich mich im Kreisel verhalten ?

Wie verhalte ich mich an Fussgängerstreifen ? Kenntnisse der Verkehrsregeln

Diese und noch viele andere Fragen, z.B. über das Fahren auf der Autobahn, werden immer wieder gestellt. Die Fragenden sind meistens erfahrene Automobilistinnen und Automobilisten mit langjähriger Fahrpraxis. Schade nur, dass die Fragen meist erst nach dem Missgeschick und der grossen Aufregung gestellt werden. Weil wir wissen, dass Sie nicht warten, bis es brenzlig wird, haben wir den Kurs «Autofahren heute» zusammengestellt. Erfahrene Fahrlehrer mit TCS-Spezialausbildung und geprüft durch den Verkehrssicherheitsrat beraten Sie in Theorie und Praxis freundlich und kompetent. Der Kurs dauert 3 ¾ Std. inkl. Pause und setzt sich aus einer Fahrt mit ihrem Auto, begleitet durch einen vom TCS ausgebildeten Fahrlehrer und einem Theorieteil zusammen. Der Termin für die Fahrt mit dem eigenen Auto wird am Theorietag vereinbart. Diese Fahrt findet nicht am gleichen Tag wie die Theorie statt und dauert circa 1¼ Stunden. Zögern Sie nicht, melden Sie sich an! (Führerausweis bitte mitbringen) Ort: (Theorie) Driving Graubünden, Cazis und in Davos Daten: Kurs 2: 03.10.2013, 14.00 Uhr, Cazis Kurs 3: 10.10.2013, 14.00 Uhr, Davos Kursleiter: Edy Zahner, Fahrschule, 7220 Schiers Kosten: TCS-Mitglieder CHF 70.00, Nichtmitglieder CHF 120.00 Anmeldung: TCS Sektion Graubünden, c/o Driving Graubünden, Industriezone, 7408 Cazis, Tel. 081 632 30 42, sektiongr@tcs.ch

E-Bike fahren will gelernt sein E-Bikes liegen im Trend. Immer mehr Menschen nutzen die Elektrovelos für den Arbeitsweg oder in der Freizeit. Im Einsteigerkurs mit Theorie und Praxis wird die neue Mobilitätsform erlernbar. Nach einem Theorieteil geht es auf die Piste. Eine Vollbremsung, die Einschätzung der eigenen Geschwindigkeit und ein Geschicklichkeitsparcours gehören zum Kursangebot.

TCS Mitglieder CHF   60.00 Nichtmitglieder CHF 100.00

Kursort:

Driving Graubünden, Cazis

Datum:

Dienstag, 24. September 2013 von 13.00 bis 17.00 Uhr

Anmeldung: TCS Sektion Graubünden, Tel. 081 632 30 42, sektiongr@tcs.ch


�������������������������������������������������  

graubünden mobil nr. 4 september 2013

11

Wichtige Mitteilung für unsere Mitglieder, die nach Italien und Österreich reisen Die Viacards und Österreich Vignetten können Sie an folgenden Standorten in Graubünden beziehen: Driving Graubünden Industriezone 7408 Cazis (Autobahnausfahrt Nr. 20 Rothenbrunnen an der A 13) Öffnungszeiten 10.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 17.00 Uhr (genügend Parkplätze vor der Verkaufsstelle) und Zumstein Car-Reisen AG Salvatorenstrasse 90 7000 Chur Öffnungszeiten: 08.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr (genügend Parkplätze vor der Verkaufsstelle) Für beide Produkte und beide Standorte gilt: Nur Barzahlungen, kein Postversand, keine Rücknahme von unbenützten oder defekten Viacards und Österreich Vignetten. Informationen über die Viacards und Österreich Vignetten finden Sie unter: www.tcs.ch – Reisen und Camping – Reiseinfos – Autobahngebühren – Italien oder Österreich www.autostrade.it / www.asfinag.at / www.vignette.at

Die Bezahlung der Autobahngebühren in Italien können auch mit Kreditkarten (z.B. TCS Master-Card) an den speziell gekennzeichneten Zahlschranken erfolgen (gleiche Zahlschranken wie für die Viacards). Das Driving Graubünden und Zumstein Car-Reisen AG verkaufen die Viacards und Österreich Vignetten im Auftrag des Touring Club Schweiz, Sektion Graubünden.

Mit der Öffnung der zweiten Tunnelröhre … des Pfändertunnels am 5. Juli entfällt die «Korridorvignette». Ab dann ist eine normale österreichische Autobahnvignette für die Transitreisende nach Deutschland fällig. Die kostet mindestens 8,30 Euro für zehn Tage. Damit entfällt für Transitreisende eine preisgünstige Tunnelpassage. Seit 1980 verkürzt der 6718 Meter lange Pfändertunnel für Transitreisende nach Deutschland den Weg als Umfahrung der österreichischen Bodenseegemeinde Bregenz. Die Bauzeit für die zweite Röhre dauerte fast sechs Jahre und der Bau kostete 205 Millionen Euro. Derzeit passieren täglich rund 30 000 Fahrzeuge den Pfändertunnel, davon etwas 5000 Lastwagen. Die Schweizer werden schneller ihre Reiseziele in Deutschland erreichen, sofern sie eine Vignette besitzen. Diese sind beim Sekretariat der TCS Sektion Graubünden erhältlich.

Mit dem zweiten Pfändertunnel wird die Reise nach München schneller.


12

graubünden mobil nr. 4 september 2013

�������������������������������������������������

Personenwagen Fahrkurs Senioren 60+, Halbtageskurse Daten:

Mittwoch, den 18. September 2013, 08.00 – 12.00 Uhr Freitag, den 25. Oktober 2013, 13.00 – 17.00 Uhr

Kurs:

Der Kurs ist für Fahrzeuglenker der Kategorie B vorgesehen, die das 60. Altersjahr erreicht oder überschritten haben. Der Kurs besteht aus einem theoretischen- und praktischen Teil. Der praktische Teil Ihres Fahrtrainings findet auf der Anlage vom Driving Graubünden statt. Der Kurs behandelt das Handling Ihres eigenen Autos, Bremsen und Ausweichen, Kurvenbremsen sowie einer Frage- und Diskussionsrunde.

Teilnehmer: Gruppe von maximal 12 Kursteilnehmer / Innen Programm:

07.45 – 07.55 Uhr Eintreffen der Gäste, Kurs 18. September 08.00 – 12.00 Uhr Kurs 12.45 – 12.55 Uhr eintreffen der Gäste, Kurs 25. Oktober 13.00 – 17.00 Uhr Kurs Vor- und Nachmittagskurse je eine Pause von 15 – 20 Minuten

Kosten:

Für TCS-Mitglieder Für Nichtmitglieder

Foto

CHF 90.00 CHF 180.00

Anmeldung: TCS Sektion Graubünden, c /o Driving Graubünden Industriezone, 7408 Cazis Tel. 081 632 30 42, sektiongr@tcs.ch

Rechtsschutz – Protection juridique – Protezione giuridica Auskünfte für ASSISTA-Versicherte / Autotechnische Auskünfte TCS Service Centren der Sektion St. Gallen Jedes Mitglied hat Anrecht auf eine kostenlose Auskunft im Zusammenhang mit Problemen im Strassenverkehr. Bei Anfragen bitten wir Sie, die persönliche Referenznummer anzugeben.

RECHTSKONSULENTEN DER SEKTION GRAUBÜNDEN DES TCS Lic. iur. Reto Annen Kornplatz 2 Dr. iur. Thomas Castelberg Masanserstrasse 40 Dr. iur. Max A. Bundi Via Sursilvana 20 Lic. iur. HSG Ernst Sax Avv. Piercarlo Plozza Via Santa Maria Lic. iur. LL.M. Marco Pool Via Tinus 3 Avv. Fabrizio Keller Nadro

7002 Chur 7000 Chur 7180 Disentis 7134 Obersaxen 7742 Poschiavo 7500 St. Moritz 6537 Grono

081 256 55 55 081 258 55 90 081 936 42 42 081 933 10 83 oder 081 258 33 83 081 844 00 21 081 833 67 15 091 820 30 00

9000 St. Gallen

071 227 19 50

AUSKÜNFTE FÜR ASSISTA-VERSICHERTE ASSISTA AG

Poststrasse 18

AUTOTECHNISCHE AUSKUNFT DURCH UNSEREN NEUTRALEN AUTOMOBILEXPERTEN: Ulrich Thöny Mühlbach Garage Obermühlweg 173

7302 Landquart

081 322 20 82

TECHNISCHE ZENTREN DER SEKTION ST. GALLEN St. Gallen St. Galler Oberland Eschenbach

Zürcherstrasse 475 9015 St. Gallen Gonzenstrasse 7 9475 Sevelen Alte Schmerikonerstr. 5 8733 Eschenbach

071 313 75 00 081 785 36 56 055 292 10 01

Von den Leistungen dieser Zentren können auch Mitglieder der Sektion Graubünden profitieren. Eine telefonische Voranmeldung, unter Angabe der persönlichen Referenz-Nummer (Mitgliedernummer), ist erforderlich. Beachten Sie weitere Informationen auf www.tcsgr.ch oder www.tcs.ch


�������������������������������������������������  

Regionalgruppe Arosa Jahresprogramm 7./8. Sept. 2013 31. Okt. 2013

Mitgliederausflug, Region Lavaux, Anmeldung erforderlich Technischer Abend Besuch des Polizeimuseum Achtung, neues Datum!

graubünden mobil nr. 4 september 2013

13

Aus organisatorischen Gründen ist die Teilnehmerzahl auf 30 Personen beschränkt. Mindestalter 12 Jahre, Kinder in Begleitung von min. 1 Betreuungsperson. Der Anlass ist bereits ausgebucht!!! Alle bisher angemeldeten Teilnehmer sind definitiv dabei! Wir freuen uns auf eine interessante Besichtigung.

Regionalgruppe Davos /Prättigau Regionalgruppe Chur und Umgebung Am Vierwaldstättersee Samstag, den 28. September 2013 Geschätzte Clubmitglieder Wie bereits angekündet, laden wir Sie zu unserem Herbstanlass ein Programm: 8.30 Uhr Abfahrt ab Chur, Parkplatz Obere Au – Luzern Hafen 11.00 Uhr Start der 4 stündigen Schifffahrt auf dem Vierwald­ stättersee Auf dem für unsere Gruppe reservierten Katamaran MS Cirrus geniessen wir ein DINNER-CRUISE-BUFFET. Zurück an Hafen haben Sie noch eine Stunde Zeit um Luzern zu besichtigen. 16.00 Uhr Carfahrt vom Hafen Luzern nach Chur 18.00 Uhr Ankunft in Chur Parkplatz Obere Au

Jahresprogramm 10. Oktober «Autofahren heute» in Davos

Die letzte Fahrt «Schade aber wahr»: Bei wunderschönem Sommerwetter konnten wir mit dem Parsenn Express am Donnerstag, 13. Juni 2013 den traditionellen Ausflug mit 48 Teilnehmern des Altersheim Guggerbach in Davos durchführen. Die Reise ins Unterland wurde von Herr Bernhard Bernet begleitet und viele schöne Eindrücke wurden mit der Videokamera festgehalten. Der Film wird im Oktober an der Guggerbach-Versammlung vorgeführt. Leider war dies vorerst auch der letzte Ausflug. Es wurde entschieden, dass es nicht Aufgabe der TCS Regionalgruppen ist, solche Ausflüge durchzuführen. Aus diesem Grund müssen wir diese zukünftig leider aus unserem Jahresprogramm streichen. Wir bedauern dies sehr, bedanken uns aber bei allen TCS Mitgliedern für ihre Beiträge und hoffen sehr, dass sie die anderen vielfältigen Angebote weiterhin regelmässig nutzen.

Der Preis pro Person CHF 80.– wird im Car eingezogen (inbegriffen sind: Car- und Schifff-Fahrt / Dinner Cruise Buffet ohne Getränke). Der Anlass ist bereits ausgebucht!!! Alle bisher angemeldeten Teilnehmer sind definitiv dabei!

Besichtigung Rega-Center Zürich Flughafen Mittwoch, den 23. Oktober 2013 Carfahrt ab Parkplatz Obere Au Chur – Abfahrt um 12.45 Uhr Rückfahrt: ca. 17.30 Uhr ab Zürich Flughafen Programm: – Referat über die Rega, mit Bildern – Besichtigung des Hangars mit Ambulanzjets (nach Möglichkeit) – Besichtigung der Helikopter in Wartung – Besuch der Einsatzzentrale – Neuer, aktueller Rega-Film (Jahrgang 2012) mit Einblick in die tägliche Arbeit Ein Unkostenbeitrag von CHF 20.– pro Person wird im Car ein­ kassiert. Darin ist die Carfahrt, die Kosten für die Referenten sowie eine kleine Zwischenverpflegung eingeschlossen.

Der letzte Ausflug mit den Bewohnern des Altersheims Guggerbach führte ins Unterland.

Regionalgruppe Val Poschiavo Manifestazioni per l’anno 2013 Festa familiare: 9 novembre 2013, Le Prese Pomeriggio con gli anziani: Novembre 2013, Poschiavo


14

graubünden mobil nr. 4 september 2013

�������������������������������������������������

Regionalgruppe Oberengadin/Bergell Bei Sonnenschein und guter Musik Bei strahlendem Sonnenschein, einem sensationellen Mittagessen und musikalischer Unterhaltung mit dem Friesenberg Quintett, haben 52 Mitglieder der Regionalgruppe Oberengadin/Bergell einen sehr schönen und gemütlichen «Hock» im Hotel Saluver Celerina verbracht. Die Anwesenden danken Josli Brunold mit seinem Quintett und Christian Jurczyk mit seinem Team für den super schönen Tag.

Regionalgruppe Mittelbünden Jahresprogramm 15.09.2013 03.10.2013 5. –12.10.2013 9.11.2013 2013

Eidg. Bettag – Fahrt ins Blaue Autofahren heute im Drive in Cazis Jugendfahrlager der Sektion GR in Ambri TCS Unterhaltungsabend / TCS Ball mit dem Duo Messer und Gabel Kostenloser, einfacher Sehtest (Gutscheine im Graubünden Mobil S. 16)

Unterhaltungsabend Der diesjährige TCS-Unterhaltungsabend unserer Regionalgruppe findet am 9. November 2013 in Thusis im Hotel Weiss Kreuz statt. Wir haben ein schönes Programm zusammengestellt und ein gutes Nachtessen ausgelesen. Auch das Tanzbein kommt nicht zu kurz. Für eine gute Unterhaltung sorgt das Duo Messer und Gabel. Der Vorverkauf kann ab sofort erfolgen und zwar beim Präsident unter Telefon 081 651 39 07 (abends). Mit der Hoffnung, dass recht viele an unserem Unterhaltungsabend teilnehmen werden. Der Vorstand

Camping Club Das Friesenberg Quintett spielte beim TCS Hock in Celerina auf.

Frühlingstreffen in Feldkirch vom 8.5. – 12.5.2013

52 Mitglieder waren am Hock anwesend.

Regionalgruppe Surselva Jahresprogramm Herbst Familienwanderung 5. – 11. Okt. Jugendfahrlager in Scruengo, Tessin November Weiterbildungskurs, (Vorbereitung auf den Winter) Ganzes Jahr Kostenloser einfacher Seh- und Hörtest. (Gutscheine im Graubünden Mobil S. 16)

Die Anreise zum Waldcamping in benachbarten Feldkirch (A) erlebten wir bei strahlendem Sonnenschein und bester Laune. Einige von uns verbrachten die Zeit mit Schwimmen im angrenzend Freibad, welches gratis genutzt werden konnte. Die anderen genossen Sonne pur. Am nächsten Tag (Auffahrt) schloss sich eine Gruppe Anny an und machte sich auf einer gemütlichen Wanderung. Eine zweite Gruppe marschierte zum nahe gelegen Tierpark, wo man Wölfe im Rudel, Adler im Horst sowie Luchs und Wildkatze in tiergerechter Umgebung beobachten kann. Den Begrüssungsapéro, den Anny und Cla mit ihren Helfern am Nachmittag servierten, genossen alle 52 Teilnehmer bei schönstem Wetter. Unsere Präsidentin Margret und ihr Mann Schorsch überraschten uns mit einem kurzen Besuch. Freitag hat Cla eine Stadtführung mit anschliessendem Armbrustschiessen organisiert. Mit dem Stadtbus fuhren wir in mehreren Gruppen zum Treffpunkt «Katzenturm» in Feldkirch. Das für den ganzen Tag gültige Ticket für den Bus erhielten wir auf dem Waldcamping gratis. Obwohl es regnete und uns der Wettergott nicht mehr so zugetan war, genossen wir die Entdeckungstour mit den in historisch gekleideten Burgherrschaften, alles nach dem Motto «Nur wo du zu Fuss warst, warst du wirklich». Zum krönenden Abschluss wurde das Armbrustschiessen. Schützenkönigin und Schützenkönige wurden Christa, Hans, Margeth und Cla. Abends offerierte Doris und Kurt einen Apèro im Gemeinschaftsraum des Campingplatzes.


�������������������������������������������������  

Samstagabend gingen wir in die nahe gelegene «Noffler Stuba». Dort wurden wir mit einem super Menü verwöhnt. Ein herzliches Dankeschön an Anny und Cla für die Organisation. Nach gemütlichem Zusammensein bis spät in die Nacht endete der Samstag. Sonntag zauberte Anny mit ihren Helfern ein super Zmorge Büffet, welches jeder individuell mit Camperkollegen oder alleine genoss. Zudem überraschte Anny zum Muttertag mit einem Rösli im bemalten Töpfli. Alle Teilnehmer, das heisst jede Einheit erhielt ein Stöckli. Gegen Mittag trennten wir uns, einige fuhren nach Hause, andere gingen auf grosse Reise. Wieder andere verweilten am nahe gelegenen Bodensee. Mägi Clement

graubünden mobil nr. 4 september 2013

15

Jahresschlussfeier Freitag, 22. November 2013 Treffpunkt 18.00 Uhr im Restaurant «Stiftung Scalottas», Scharans Anmeldung bis 15.11.2013 an Margret Thöny, Tel. 081 322 58 18 / 079 633 62 56, e-mail: margret.thoeny@bluewin.ch

Wichtig: Kostenanteile sind mit der Anmeldung zu bezahlen an Raiffeisenbank Calanda, Zizers: Postcheckkonto 70 -165-7, IBAN Nr.: CH69 8104 8000 0065 2728 1, Vermerk, welches Treffen nicht vergessen.

Einheitlicher Anmeldetalon für Veranstaltungen der TCS-Regionalgruppen und des Camping Clubs

Das Frühlingstreffen führte des Camping Clubs führte nach Feldkirch.

Um den TCS-Mitgliedern die Anmeldeformaltäten für Veranstaltungen der einzelnen TCS-Regionalgruppen zu erleichtern, steht dieser einheitliche Anmeldetalon zur Verfügung. Bitte setzen Sie den Namen der Veranstaltung ein, die Sie besuchen möchten und senden Sie den Talon direkt an Ihren TCS-Regionalgruppen- /Camping-Club-Präsidenten. Adressen siehe Seite 3. Veranstaltung (Name, Ort)

Herbstausflug nach Arosa Samstag 26.Oktober 2013

Datum der Veranstaltung Vorname Name

Treffunkt 10.45 Uhr in Chur Bahnhof Gleis 2 – jeder holt sein Billet selbst – wir fahren mit der RHB nach Arosa. Ab Chur 11.08 Uhr Gleis 2 Nach 1 Stunde Fahrzeit durch das Schanfigger Tal treffen wir in Arosa ein. Wir machen gemeinsam einen 30 minütigen Spaziergang um den Obersee oder ins Dorf Arosa. Bis 14.00 Uhr besteht die Möglichkeit ein Imbiss im Cafe Simmen einzunehmen. Wir wandern mit Mägi und Fluri am Untersee vorbei nach Litzirüti. Oder fahren mit dem Zug von Arosa Bahnhof (10 Minuten) nach Litzirüti. Um 15 Uhr treffen wir uns im Restaurant Ramoz Litzirüti zum Zvieri. 16.58 Uhr fahren wir gemeinsam mit der RHB nach Chur zurück. Billet, Speis und Trank zahlt jeder Teilnehmer selber. Anmeldungen bis 19. Oktober 2013 an Mägi Clement, Telefon 081 374 11 51 oder margit.clement@gmail.com

Telefon und E-Mail für alle TCS Dienstleitungen 0844 888 111, info@tcs.ch Bei Panne und Unfall 0800 140 140

Adresse PLZ /Ort Tel. P

Tel. G

Mobile E-Mail TCS-Mitglieder-Nr. TCS-Gruppe  Anmeldung für 1 Person

 Anmeldung für Partner

 Anmeldung für 2 Personen

 Anmeldung für

Kind(er)

Ort /Datum Unterschrift Zusätzliche Bemerkungen

Kontaktmöglichkeiten für alle Sektionsangelegenheiten 081 632 30 42, sektiongr@tcs.ch, www.tcsgr.ch


16

graubünden mobil nr. 4 september 2013

�������������������������������������������������

Spezialangebot für TCS-Mitglieder

Spezialangebot für TCS-Mitglieder

Kostenloser, einfacher Sehtest

Kostenloser Hörtest

Der TCS Graubünden offeriert seinen Mitgliedern in Zusammenarbeit mit den Bündner Augenoptikern ganzjährig einen einfachen Gratis-Sehtest.

Im Strassenverkehr ist es nicht nur wichtig, gut zu sehen, sondern ebenfalls gut zu hören. Deshalb offeriert nun der TCS Graubünden seinen Mitgliedern in Zusammenarbeit mit den Bündner Hörgeräteakustikern, die dem Schweizer Hörgeräte-Akustikerverband angehören, ganzjährig GratisHörtests. Benützen Sie die Gelegenheit, sich vom ausgebildeten Fachmann bestätigen zu lassen, ob Sie noch über ein gutes Gehör verfügen oder ob Sie mit einem Hörgerät besser hören würden. Die neuen Hörgeräte sind leicht, klein und kaum sichtbar.

Benützen Sie die Gelegenheit, sich vom ausgebildeten Fachmann bestätigen zu lassen, ob Sie noch über eine hundertprozentige Sehkraft verfügen oder ob Sie diese mit der Anschaffung einer Brille oder mit der Anpassung der bisherigen Brille verbessern sollten. Füllen Sie einfach unten stehenden Gutschein aus und nehmen Sie ihn mit zum Optiker Ihrer Wahl. Die aufgelisteten Optiker werden direkt durch das TCS-Sekretariat entschädigt. Chur

Fielmann AG Fred Optiker Jäggi Optik AG McOptik Rüfenacht Optik Stadelmaier Optik AG Visilab

Quaderstr. 11 Martinsplatz 6 Bahnhofstr. 42 Gäuggelistr. 1 Obere Gasse 24 Bahnhofplatz 10 Quader Center

081 257 07 80 081 253 71 71 081 257 13 23 081 253 01 40 081 252 81 61 081 252 26 73 081 257 11 50

Davos Platz Meerkämper AG Schneider Augenoptik

Promenade 63 Promenade 66

081 410 04 04 081 413 24 44

Domat/Ems Stadelmaier Optik AG

Via Baselga 4

081 633 33 66

Flims Dorf

Caveng Optik

Via Nova 50

081 911 42 42

Ilanz

Caveng Optik Darms Optik

Via Centrala Glennerstr. 6

081 925 23 28 081 925 46 46

Klosters

Maissen Optik-Foto

Bahnhofstr. 15

081 410 22 44

Landquart

Dr. Castelberg Optometry Bahnhofstr. 38

081 322 82 22

Lenzerheide Optik Neukom

Voa Principala 49

081 384 67 67

Pontresina

Giovanoli Optik

Chesa Zarda

081 834 58 00

Schiers

Salgina Optik GmbH

Dorfstr. 150

081 328 24 64

Scuol

Müller optica e clinöz

Stradun 406

081 864 99 77

St. Moritz

JDK Optik Kammermann Rutz AG Optik Foto Vogel Optik Wagner Optik

Via Maistra 14 Via Maistra 24 Via Maistra 17 Réduit V. Maistra 10

081 833 17 47 081 833 32 18 081 833 32 89 081 833 15 15

Thusis

Optik Patzen Stadelmaier Optik

Viamala Zentrum Neudorfstr. 84

081 650 02 50 081 630 01 71

Füllen Sie einfach unten stehenden Gutschein aus und nehmen Sie ihn mit zum Hörgeräteakustiker Ihrer Wahl. Bitte melden Sie sich telefonisch zum Hörtest an, damit sich Ihr Hörgeräteakustiker für Sie die notwendige Zeit (rund 1 Stunde) nehmen kann. Die aufgelisteten Hörgeräteakustiker werden direkt durch das TCS-Sekretariat entschädigt. Chur

Neuroth Hörcenter Bahnhofstr. 44 Amplifon AG Micro-Electric Hörgeräte Alexanderstr. 16 Jäggi Optik und Hörberatung Bahnhofstr. 42 Stadelmaier Optik AG Bahnhofplatz 10 Kind Hörzentrale Bahnhofstr. 8

Davos Dorf Amplifon AG Micro-Electric Hörgeräte Promenade 73 geöffnet Dienstag – Donnerstag

081 416 43 53

Domat/Ems Stadelmaier Optik AG

Via Baselgia 4

081 633 33 66

Ilanz  Amplifon AG Micro-Electric Hörgeräte Via Centrala 1 geöffnet jeden Donnerstag und Freitag Jäggi Hörberatung Poststrasse 1 geöffnet jeden Mittwochmorgen und Donnerstag

081 925 30 31

Samedan  Amplifon AG Micro-Electric Hörgeräte Via Plazzet 7 geöffnet täglich Montag – Freitag

Thusis

Stadelmaier Optik AG

Neudorfstr. 32

Poschiavo  Amplifon AG Micro-Electric Hörgeräte Ospedale San Sisto/geöffnet jeden Montag

081 852 15 85

0900 400 555 (CHF –.50/Minute)

für einen O R G A N Gutschein ISATION FÜ R M ENSCHEN MIT HÖRPRO Gratis-Hörtest

TCS-Mitglieder-Nr.

TCS-Mitglieder-Nr. Vorname

Name

Adresse

Adresse

hat sich heute bei uns dem Sehtest unterzogen.

hat sich heute bei uns dem Hörtest unterzogen.

Datum

Datum

Optiker

081 630 01 71

pro audito Telefon-Hörcheck Testen Sie Ihr Gehör!

Ausschneiden und bei einem der aufgeführten Hörgeräte­akustiker abgeben.

Name

081 852 15 85

Amplifon AG Micro-Electric Hörgeräte Center Augustin 081 860 39 83 Scuol  geöffnet jeden Mittwochmorgen, Stradun Donnerstag und Freitagmorgen

Ausschneiden und bei einem der aufgeführten Optiker abgeben.

Vorname

081 925 25 60

Landquart Neuroth Hörcenter Bahnhofsplatz 2 081 330 65 05  Amplifon AG Micro-Electric Hörgeräte Bahnhofstr. 38 081 322 68 66 geöffnet jeden Freitag und Montag

pro audito schweiz

Gutschein für einen einfachen Gratis-Sehtest

081 252 30 14 081 252 51 01 081 257 13 24 081 252 26 73 081 253 36 50

Hörgeräteakustiker

Graubünden mobil 4 2013  

Die Zeitung für die Mitglieder der TCS-Sektion Graubünden