Issuu on Google+

TCS Club-Infos 2013

Club-Infos TCS Sektion Schwyz Seite 4 TCS Reifentest per iPhone App

Seite 5 Jahresbericht des Pr채sidenten

Seite 11 Einladung Generalversammlung


2 Vorstand/Impressum

Vorstand Präsident Markus Reichmuth Wysserlen 5 6430 Schwyz Vizepräsident/ Umweltbeauftragter Dr. iur. Martin Michel RA Zürcherstrasse 22 8853 Lachen Clubanlässe Cecilia Ackermann Zürcherstrasse 18 B 8852 Altendorf Kassier Stefan Züger Aapark 20b 8853 Lachen Administration/ Politik Andrea Fehr Leutschenstrasse 31 8807 Freienbach Kurse/Unterhalt Thomas Bissig Kantonsstrasse 6442 Gersau Planung/Projekte Guido Cavelti Oechsli 7 8807 Freienbach

TCS Rechtskonsulenten Felix Barmettler, lic. iur. 6403 Küssnacht Telefon: 041 850 54 64 Felix Keller, lic. iur. 6430 Schwyz Telefon: 041 811 70 73 Theo Kuny, lic. iur. Goldau/Schwyz Telefon: 041 813 08 01 Richard Kälin, lic. iur. 8807 Freienbach Telefon: 055 415 50 51 Dr. iur. Martin Michel 8853 Lachen Telefon: 055 451 54 00

Technische Auskunft Technisches Zentrum Emmen Telefon: 041 267 11 11

Impressum Offizielles Cluborgan der Sektion Schwyz des Touring Club Schweiz 51. Jahrgang, Nr. 1, 05. April 2013 Erscheint 1-mal jährlich Auflage 20 300 Ex. Redaktion/ Inserateverwaltung Rosmarin GmbH Kommunikation mit Geschmack Augustin Mettler Sternenmatt 15 6423 Seewen Telefon: 041 818 80 40 E-Mail: info@rosmarin-kommunikation.ch Grafik und Layout Blatthirsch GmbH Sternenmatt 15 6423 Seewen Telefon: 041 855 06 06 E-Mail: info@blatthirsch.ch Druck Druckerei Triner AG Schmiedgasse 7 6430 Schwyz Telefon: 041 819 08 10 Verlag Touring Club Schweiz Verlag Touring Maulbeerstrasse 10 3001 Bern

Verkehrssicherheit/ Kontaktstelle Edgar Gwerder Oberseemattweg 9 6403 Küssnacht am Rigi

Klimaneutral drucken – Verantwortung übernehmen

Schmiedgasse 7    6431 Schwyz Tel. 041 819 08 10 Fax 041 819 08 53 www.triner.ch


3 Editorial

Neue Vorstandsmitglieder! Liebe TCS-Mitglieder Ende letzten Jahres mussten wir Sie leider über Unregelmässig­ keiten beim Kassier in unserer TCS Sektion Schwyz informieren.­ Wir haben Sie mit unserem Schreiben vom 12. Dezember 2012 ausführlich darüber orientiert. Zusätzlich haben wir am 8. Januar 2013 eine ausserordentliche General­ versammlung durchgeführt, um Sie umfassend und aus erster Hand zu diesen Vorfällen unterrichten zu können. Ich ver­weise dazu auf meinen Jahresbericht in diesen Club-Infos.

Die neuen Herausforderungen sind denn auch Anlass, die Struktur und die Organisation in unserer Sektion anzupassen. Auch als Zeichen des Aufbruchs nach der schwierigen Zeit durften w ­ ir anlässlich der ausserordentlichen Generalversammlung vom­ 8. Januar 2013 fünf neue Vorstandsmitglieder wählen lassen. Herzliche Gratulation! • Andrea Fehr, Freienbach (Ressort Ad ministration/Politik) • Stefan Züger, Lachen (Ressort Finanzen) • Thomas Bissig, Gersau (Kurse/Unterhalt) • Guido Cavelti, Freienbach (Ressort Pla nung/Projekte/Business) • Edgar Gwerder, Küssnacht am Rigi (Ressort Verkehrssicher­heit/Kontaktstelle)

Der TCS ist einem starken Wandel unterworfen, denn auch die Welt der Mobilität ändert sich laufend. Beinahe täglich werden neue Produkte, Dienstleistungen oder Erfindungen vorgestellt, welche die Mobilität der Zukunft erleichtern sollen. Und auf politischer Ebene werden ebenfalls ständig neue Ideen und Vorstösse lan­ciert, die sich oft genug diametral widersprechen – man denke nur zum Beispiel an die Diskussionen um die zweite Gotthardröhre oder um die Finanzierung der Strasseninfrastruktur. Der TCS steht hier vor grossen Herausforderungen und die Konkurrenz schläft nicht. Die Sektion Schwyz ist zum einen ein selbständiger Verein – der grösste des Kantons! – und gleichzeitig auch Teil des gesamtschweizerischen TCS. Das optimale Zusammenspiel zwischen diesen beiden Ebenen ist deshalb entscheidend für den Erfolg der Zukunft. Das stete Bestreben für die Mitglieder immer mehr und immer bessere Leistungen zu bieten, zwingt den TCS, sich stets den neuen Bedürfnissen anzupassen. Alle Veränderungen müssen auf den Nutzen für das Mitglied ausgerichtet sein.

An der kommenden Generalversammlung vom 26. April 2013 wird sich zusätzlich Augustin Mettler, Seewen, als neues Vorstandsmitglied zur Verfügung stellen. Augustin Mettler ist in Seewen (SZ) aufgewachsen und seit über 15 Jahren in der Öffentlichkeitsarbeit tätig. Seit Anfang Mai 2012 ist er mit einer eigenen Agentur – Rosmarin GmbH, Kommunikation mit Ge­ schmack – in Seewen tätig. Es freut mich, Augustin Mettler zur Wahl vorzuschlagen (Ressort Kommunikation/Marketing). Gerne lade ich Sie zu unserer ordentlichen Generalversammlung vom 26. April 2013 ein. Die Einladung finden Sie in diesen Club-Infos. Wir schauen vorwärts! Herzliche Grüsse Markus Reichmuth Präsident TCS Sektion Schwyz

Wichtige Adressen Kontaktstelle TCS Sektion Schwyz Bahnhofstrasse 4 6430 Schwyz Telefon: 041 811 91 91 Fax: 041 817 75 39 E-Mail: info@tcs-schwyz.ch www.tcs-schwyz.ch

TCS Schweiz (Zentralsitz) Für Fragen zur Mitgliedschaft, TCS ETI Schutzbrief, Assista-Versicherungen etc.: Telefon 0844 888 111 (Kundenservice-Center)

Patrouille TCS Telefon: 0800 140 140

Einsatzzentrale ETI Telefon: +41 22 417 22 20 (Notfallnummer) Adressänderungen bitte melden an Telefon: 0844 888 111


4 TCS News

TCS News Gratis Store im Appch! li lt ä erh

TCS Reifentest per iPhone App Wer sein Fahrzeug neu bereifen will, hat dank einer Erweiterung der TCS iPhone App eine smarte Entscheidungshilfe und einen mobilen Ratgeber rund um das Thema Reifen. Die TCS Applikation fürs iPhone bietet neu auch die Resultate der aktuellen TCS Sommer- und Winterreifentests. Dank den Funktionen Reifentestsuche, Reifenvergleich und Reifen FAQs werden die geeigneten und preiswerten Reifen für die kommende Saison einfach auffindbar. Die Reifentest-App wurde in Zusammenarbeit mit dem Reifenverband der Schweiz erstellt. Das gemeinsame Ziel ist die Verbesserung der Verkehrssicherheit durch das Verwenden vom TCS getesteten und empfohlenen PKW-Reifen.

Das Reifen iPhone App vom TCS

TCS Patrouille neu mit elektronischem Pannenrapport Nach einer intensiven Entwicklungsphase und vielen Tests wurden alle TCS Patrouilleure mit einem elektronischen System zur Erfassung der Pannenrapporte ausgerüstet. Das elektronische System heisst «ePR» und steht für «elektroni­ scher Pannenrapport». Das herkömmliche Rapportiersystem mit Bleistift und Papier wird durch ein elektronisches Rapportiersystem abgelöst. Für den TCS bedeutet dies eine beträchtlich raschere Verfügbarkeit der Einsatzinformationen seiner Pannenhelfer. Mitgliedern, Kunden und Partnern kann dadurch umgehend nach einem Einsatz Auskunft erteilt werden. Das zeitaufwändige Einlesen der Papierrapporte entfällt somit. Zudem wird mit ePR die Datenqualität verbessert. Zusätzliche Informationen können vom Pannenhelfer aufgenommen und anschliessend aus-­ gewertet werden. Seit 27 Jahre für den TCS im Einsatz: Patrouillenfahrer Werner Fuchs mit dem neuen ePR Erfassungsgerät.

Für die Pannenhelfer bringt dieser Wechsel viele Neuerungen. Nach einer kurzen Zeit des Umgewöhnens fanden sich die Pannenhelfer im ePR dank dem benutzerfreundlichen Layout ohne Pro­bleme zurecht. Ein Erfolg für das Projektteam, denn für dieses stellte die Akzeptanz der Pannenhelfer die grösste Herausforderung dar. Die Kunden profitieren von einer schnelleren Erfassung der Pannen und von einer sofortigen Bereitstellung aller wichtigen Informationen über bisherige Pannen am Fahrzeug. Auf einen Papierrapport wird verzichtet. Wer trotzdem nicht auf etwas Schriftliches verzichten kann, erhält den Rapport auch per PDF zugestellt.


5 Generalversammlung 2013

Jahresbericht des Präsidenten Liebe TCS-Mitglieder Vor einem Jahr, am 20. April 2012, haben Sie mich anlässlich der letzten Generalversammlung im Seedamm-Plaza in Pfäffikon zu Ihrem neuen Präsidenten gewählt. Damals habe ich erwähnt, dass ich mich freue, als neuer Präsident für unsere TCS-Mitglieder tätig sein zu dürfen und die kommenden Herausforderungen zusammen mit meinem Vorstand zielstrebig anzugehen. Ausserdem habe ich Ihnen dargelegt, wie wir unsere Club-Tätigkeiten in Zukunft ausrichten möchten. Das Motto soll lauten: «Wir schauen vorwärts!» Gemeinsam im Team haben wir uns auf den Weg gemacht. Wir wollten Strukturen und Bereiche in unserer Sektion neu organisieren. Wir wollten neue Leute finden, die sich für unsere Sache einsetzen. Und wir wollten neue Aktivitäten entwickeln, um einen Mehrwert für unsere Mitglieder zu schaffen. Dabei sind wir auf gravierende Unstimmigkeiten im Bereich unseres Kassiers gestossen, die bis ins Jahr 2005 zurückgingen. Aufgrund dieser Vorkommnisse haben wir sofort gehandelt und Sie mit unserem ausführlichen Schreiben vom 12. Dezember 2012 informiert. Gleichzeitig haben wir auch zu einer ausserordentlichen Generalversammlung im MythenForum in Schwyz vom 8. Januar 2013 eingeladen, um Sie aus erster Hand zu informieren und auf Ihre Fragen einzugehen. Uns geht es darum, Sie offen, direkt und transparent zu informieren. Der Vorstand hat sich entschlossen, eine externe Untersuchung einzuleiten. Es war für uns ein riesiger Schock, als wir erfahren mussten, dass unser Kassier nicht nur den TCS, sondern auch andere Vereine massiv hintergangen hat. Allein für unsere Sektion beträgt der Schaden rund 812‘000 Franken. Nachdem wir die Unregelmässigkeiten festgestellt hatten, trat der Kassier per sofort (6. Oktober 2012) von seinem Amt zurück. Nicht nur als Vorstandsmitglieder der TCS Sektion Schwyz sind wir schwer enttäuscht über das Vorgefallene – wir sind auch persönlich enttäuscht, weil wir von einem Vorstandskollegen hintergangen und belogen wurden. Dass neben der TCS Sektion Schwyz auch noch zwei andere Vereine geschädigt wurden (Gewerbeverein Arth/Oberarth/Goldau und Insieme Innerschwyz), macht uns zusätzlich betroffen. Unserer Sektion fehlen nun die Mittel, um wichtige geplante Projekte umzusetzen. Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft eine Untersuchung wegen Verdachts auf Veruntreuung, Urkundenfälschung und ungetreue Geschäftsbesorgung eingeleitet. Die Untersuchungen laufen noch. Parallel dazu werden wir zusammen mit den anderen geschädigten Vereinen alles unternehmen, um die veruntreuten Gelder wieder einzubringen. Liebe TCS-Mitglieder, wir bedauern ausserordentlich, dass wir Ihnen von diesen sehr unschönen Vorkommnissen berichten mussten. Wir hätten viel lieber unsere neuen Herausforderungen angegangen und unsere Ziele umgesetzt, damit wir für Sie noch

aktiver sein können. Wir werden sie über die weiteren Erkenntnisse in dieser Angelegenheit auf dem Laufenden halten. Anlässlich der ausserordentlichen Generalversammlung vom 8. Januar 2013 wurde als Konsequenz der Vorkommnisse eine qualifizierte Revision der Jahresrechnung durch eine unabhängige Revisionsstelle vorgeschlagen. Dies bedingte eine Statuten­ änderung. Gleichzeitig möchten wir auch den Artikel über die Anzahl von Vorstandsmitgliedern auf maximal 9 Personen (Präsident und 8 Mitglieder) anpassen. Beide Statutenänderungen wurden einstimmig angenommen. Auch wurde auf Antrag des Vorstandes die CONVISA Revisions AG, Schwyz/Pfäffikon, als neue Revisionsstelle gewählt. Um aktiv und effizient unsere Aufgaben in unserer TCS Sektion Schwyz zu erledigen, brauchen wir Verstärkung im Vorstand durch kompetente, seriöse und vertrauenswürdige Kolleginnen und Kollegen. Daher habe ich mich gefreut, die fünf Personen für den Vorstand der TCS Sektion Schwyz vorzuschlagen. Auch diese Ergänzungswahl wurde ohne Gegenstimme angenommen. Ich verweise auf mein Editorial mit den neuen Vorstandsmitgliedern. Trotz dieser gravierenden Vorkommnisse des Kassiers war der Betrieb der TCS Sektion Schwyz für unsere Mitglieder jederzeit funktionsfähig und alle Dienstleistungen standen immer zur Verfügung. Unsere TCS-Sektion führte im vergangenen Vereinsjahr viele Anlässe durch, die auf sehr grosses Interesse stiessen. Die abwechslungsreiche Agenda umfasste: • Eisslalom im Eisstadion Zingel in Seewen (mit AMC Schwyz) • Skitag im Hoch-Ybrig • Jubiläums-Generalversammlung im Seedamm-Plaza in Pfäffikon • Motorrad-Trainingskurse in Scruengo-Ambri/Quinto TI • Familien-Velo- und Inline-Skating-Plausch in der Linthebene, Forsthaus Mösli bei Benken • Jugendfahrkurs in Scruengo-Ambri/Quinto TI • Bergwanderung «7-Egg-Wanderung» • SlowUp Schwyz mit einem eigenen Stand in Goldau • Veteranenausflug ins Cité de l’automobile–Collection Schlumpf nach Mulhouse (Elsass, Frankreich) • Beleuchtungskontrollen (mit Kantonspolizei Schwyz) • Auffrischungskurse «Fahre ich noch richtig?» Zum Schluss danke ich unserer Aktuarin, Frau Cecilia Ackermann, und meinem Vizepräsidenten, Dr. Martin Michel, für die immense Arbeit und für die sehr kollegiale und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Auch danke ich meiner neuen Vorstandskollegin und den neuen Vorstandskollegen, die bereits seit letztem Sommer uns tatkräftig unterstützt und mitgearbeitet haben. Ganz besonders danke ich Ihnen, liebe TCS-Mitglieder, für Ihre Treue, Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung. Markus Reichmuth Präsident


6 Generalversammlung 2013

TCS Sektion Schwyz Bilanz per 31.12.2012 31.12.2012 (in CHF)

31.12.2011 (in CHF)

Kasse Bank KK Touring Club Schweiz (Hauptsitz) Darlehen VAZ Erstfeld AG Total Flüssige Mittel

4'163.15 85'788.43 1'046.71 100'000.00 190'998.29

0.00 62'396.28 701'549.31 0.00 763'945.59

Debitoren Total Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

7'476.65 7'476.65

17'987.25 17'987.25

2.75 2.75

5'020.00 5'020.00

Warenbestand Total Warenbestand

10'409.40 10'409.40

0.00 0.00

Transitorische Aktiven Total Aktive Rechnungsabgrenzung

37'078.90 37'078.90

0.00 0.00

245'965.99

786'952.84

Aktien «Betzholz» Beteiligung Aktien «Schächenwald AG» Darlehen VAZ Erstfeld AG Forderung Adrian Dober pro memoria Total Finanzanlagen

1.00 1.00 0.00 1.00 3.00

1.00 1.00 100'000.00 0.00 100'002.00

Total Anlagevermögen

3.00

100'002.00

245'968.99

886'954.84

Aktiven Umlaufsvermögen

Debitor VST Total Übrige Forderungen

Total Umlaufsvermögen

Anlagevermögen

Total Aktiven


7 Generalversammlung 2013

31.12.2012 (in CHF)

31.12.2011 (in CHF)

Kreditoren Total Kreditoren

49'069.80 49'069.80

25'260.65 25'260.65

KK Vorstand KK Vorstand erweitert/Hilfspersonen Total Vorstand

33'935.00 9'354.00 43'289.00

61'532.65 0.00 61'532.65

Transitorische Passiven Total Passive Rechnungsabgrenzung

82'527.95 82'527.95

67'061.30 67'061.30

174'886.75

153'854.60

R端ckstellungen Total R端ckstellungen

0.00 0.00

80'000.00 80'000.00

Total Fremdkapital langfristig

0.00

80'000.00

653'100.24 -582'018.00

505'604.44 147'495.80

71'082.24

653'100.24

245'968.99

886'954.84

Passiven Fremdkapital kurzfristig

Total Fremdkapital kurzfristig

Fremdkapital langfristig

Vereinskapital 01.01. Jahreserfolg Total Eigenkapital 31.12.

Total Passiven


8 Generalversammlung 2013

TCS Sektion Schwyz Erfolgsrechnung von 01.01.2012 bis 31.12.2012 Rechnung 2012 (in CHF)

Rechnung 2011 (in CHF)

Budget 2012 (in CHF)

Budget 2013 (in CHF)

Mitgliederbeiträge

330'484.75

338'785.60

330'000.00

330'000.00

Beiträge an Kontaktstelle Total Erträge

59'855.00 390'339.75

59'855.00 398'640.60

60'000.00 390'000.00

60'000.00 390'000.00

1'857.00

0.00

0.00

0.00

1'857.00

0.00

0.00

0.00

Total Ertrag

392'196.75

398'640.60

390'000.00

390'000.00

Clubaktivitäten/ Mitgliederdienstleistungen Unfallverhütung/ Verkehrserziehung

-24'060.50

-24'885.20

-35'000.00

-25'000.00

-72'505.35

-38'749.40

-80'000.00

-65'000.00

Umwelt/Verkehrspolitik Technik Aufwand Kontaktstelle Übrige Dienste

0.00 -3'602.50 -22'972.30 -2'610.00

-687.00 -3'840.20 -29'017.30 -2'973.40

-1'000.00 -5'000.00 -24'000.00 -4'000.00

-1'000.00 -10'000.00 -25'000.00 -4'000.00

Total Aktivitäten/ Dienstleistungen

-125'750.65

-100'152.50

-149'000.00

-130'000.00

Zwischengewinn 1

266'446.10

298'488.10

241'000.00

260'000.00

Organe Verwaltungsaufwand Werbeaufwand/Marketing Clubinformationen

-98'420.75 -34'282.85 -5'955.90 -69'357.40

-64'981.30 -2'633.25 -8'708.65 -73'001.15

-119'000.00 -8'000.00 -17'000.00 -70'000.00

-90'000.00 -30'000.00 -40'000.00 -80'000.00

-208'016.90

-149'324.35

-214'000.00

-240'000.00

58'429.20

149'163.75

27'000.00

20'000.00

Zinsaufwand und Bankspesen Zinsertrag Finanzerfolg

-597.55 1'677.25 1'079.70

-190.15 850.00 659.85

0.00 0.00 0.00

-1'000.00

Total Finanzerfolg

1'079.70

659.85

0.00

-1'000.00

59'508.90

149'823.60

27'000.00

19'000.00

Ausserordentlicher Aufwand deliktischer Handlungen Ausserordentlicher Ertrag Ausserordentlicher Aufwand Auflösung Rückstellung Steuern

-663‘097.80

0.00

0.00

0.00

11‘323.75 -53‘581.40 80‘000.00 -16‘171.45

0.00 0.00 0.00 -2'327.80

0.00 0.00 0.00 -2'000.00

0.00 0.00 0.00 -1'000.00

Total ausserordentlicher Erfolg, Steuern

-641‘526.90

-2'327.80

-2'000.00

-1'000.00

Unternehmenserfolg

-582‘018.00

147'495.80

25'000.00

18'000.00

Erfolgsrechnung

Bestandesänderung Geschenkgutscheine Bestandesänderungen

Total Betriebsaufwand Zwischengewinn 2

Zwischengewinn 3 (vor a.o. Erfolg, Steuern)


9 Generalversammlung 2013

TCS Sektion Schwyz Anhang zur Jahresrechnung 31.12.12 (in CHF) 1.

2.

Brandversicherungswerte der Sachanlagen: Vaudoise Allgemeine Versicherungs-Gesellschaft AG Agentur Schwyz, Schwyz Versicherungswert: Büro und Lager Vertragsbeginn: 01.07.07 Vertragsablauf: 30.06.13 Beteiligungen, die für die Beurteilung der Vermögens- und Ertragslage der Gesellschaft wesentlich sind: Verkehrssicherheitszentrum Erstfeld AG, Erstfeld, Zweck: Betrieb eines Verkehrsausbildungszentrums in Erstfeld UR Aktienkapital total CHF 250'000 Nennwert 120 Namenaktien zu CHF 1'000 Nennwert Beteiligungsquote: 48 %

3.

Bilanzgliederung Gliederung der Bilanz ab dem Geschäftsjahr 2012 nach den gesetzlichen Vorschriften (Art. 663a OR).

4.

Eventualverbindlichkeiten Eventualverbindlichkeiten aus Veruntreuungsfall

5.

Risikobeurteilung Der Vorstand hat periodisch ausreichende Risikobeurteilungen vorgenommen und allfällige sich daraus ergebende Massnahmen eingeleitet, um zu gewährleisten, dass das Risiko einer wesentlichen Falschaussage in der Rechnungslegung als klein einzustufen ist.

6.

Weitere Angaben Im Verlauf des Geschäftsjahres 2012 wurden deliktische Handlungen innerhalb der TCS Sektion Schwyz festgestellt. Details zu dieser Tatsache wurden den Mitgliedern mit einem ausführlichen Brief, datiert am 12. Dezember 2012 sowie an der ausserordentlichen Generalversammlung vom 8. Januar 2013 dargelegt. Gegenwärtig laufende rechtliche Verfahren sind noch nicht abgeschlossen.

20‘000.00

1.00

120‘000.00


10 Generalversammlung 2013

RESTAURANT

Preisgünstige Tagesteller A-la-carte Spezialitäten l Kleines Säli für Anlässe und Sitzungen l l

Restaurant geeignet für geschlossene Gesellschaften bis ca. 80 Personen l An Sonn- und Feiertagen geschlossen l

Familie Fassbind-Eppenberger 6430 Schwyz l Tel. 041 811 10 22 l Fax 041 811 10 06


11 Generalversammlung 2013

Einladung 51. ordentliche Generalversammlung

inklusiv sen Nachtes r nach de lra Gene lung! versamm

Freitag, 26. April 2013, 19.00 Uhr, Mehrzweckgebäude Rothenthurm Traktanden 1 2

3 4

5 Regierungsrat Othmar Reichmuth spricht zum Thema «Strasse und öffentlicher Verkehr»

6 7 8

Nach Pfäffikon

10

Bahnhof Rothenthurm MZH

Müll

e rns

tr a s s

9

11 Kirche

Wahl der Stimmenzähler Protokoll der letzten ordent­lichen Generalversammlung (Club Infos 3/2012) Jahresbericht 2012 Genehmigung der Jahresrechnung 2012 nach Kenntnisnahme des Berichtes der Revisionsstelle und Déchargeerteilung Voranschlag 2013 und Festsetzung des Sektions-Jahresbeitrages Jahresprogramm 2013 Ergänzungswahl Vorstand Wahl Revisionsstelle Anträge Varia Referat von Regierungsrat Othmar Reichmuth, Baudirektor des Kantons Schwyz

e

Nach Schwyz

Wir laden Sie gerne zu einem Nachtessen im Anschluss an die Generalversammlung ein und bitten Sie um Ihre Anmeldung bis 18. April 2013. Besten Dank.

✂ Anmeldung Folgende Personen melde ich an zur 51. Generalversammlung: Name: Vorname: Strasse:

PLZ/Ort:

Unterschrift:

Telefon:

Mitglied-Nr.:

Anzahl Personen:

Begleitpersonen (nicht stimmberechtigt)*:

Anzahl Personen:

Einsenden an: TCS Sektion Schwyz, Bahnhofstrasse 4, 6430 Schwyz, per E-Mail an: info@tcs-schwyz.ch, oder per Fax 041 817 75 39 * Für Begleitpersonen (Nicht TCS-Mitglieder) betragen die Kosten für das Nachtessen CHF 25.00. Bitte Gesamtbetrag bis am 18. April 2013 auf folgendes Konto überweisen. Besten Dank.

IBAN CH12 0077 7001 5868 4161 8, Schwyzer Kantonalbank, 6430 Schwyz, PC-Konto-Nr. 60-1-5, zugunsten Konto-Nr. 158684-1618, lautend auf TCS Sektion Schwyz, 6430 Schwyz


12 13 Hintergrund

Auf Schleuderkurs Besuch beim TCS Wintertraining in Ambri Für viele Autofahrer ist eine schneebedeckte Strasse der pure Stress. Das muss nicht sein. Besonders dann, wenn die Strecke abgesperrt ist wie bei einem Wintertraining der TCS Sektion. Bei 80 ins Schleudern kommen Der junge Fahrer im tiefergelegten BMW gibt Gas. Hinter ihm stiebt der Schnee in alle Windrichtungen. Nicht, dass man ihm kein korrektes Fahrkönnen zutraut. Doch auf der eisigen und schneebedeckten Fahrbahn kommt auch er in der ersten Kurve bei 80 Stundenkilometern ins Schleudern. Genauso wie alle anderen 12 Teilnehmenden am TCS Schneetraining. Sepp Arnold ist darüber nicht erstaunt: «Fast alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen mit den Strassenverhältnissen bei Kursbeginn nicht zurecht.» Arnold ist pensionierter Fahrlehrer und führt seit Jahren die Kurse im Auftrag der TCS Sektion Schwyz durch. Nach einem Tageskurs sind die Fortschritte erkennbar. Man schafft es, als Normalautofahrer einen Slalomkurs zu absolvieren, der stellenweise mehr an eine Bobbahn als an eine Strasse erinnert, ohne gross wegzudriften. Die Kursteilnehmenden haben Spass daran, was man an ihren Gesichtern erkennen kann. Bei den Winterfahrtrainings sollen die Grenzen der Physik und des eigenen Fahrkönnens überschritten werden. Die Fahrer sollen den Respekt vor den Gefahren des Winters behalten, aber gleichzeitig die Fähigkeiten trainieren, mit den Gefahren umzugehen.

Bevor auf der Piste gefahren werden kann, ist im warmen Motel in der Nähe der Flugpiste eine Runde Theorie angesagt. Sepp Arnold gibt einen kompakten Einblick in die wichtigsten Begriffe der Fahrphysik. Warum verliert ein Auto in der Kurve die Haltung, was muss passiert sein, wenn es auf gerader Strecke aus der Spur gerät? Wie verhalten sich front-, heck- oder allradangetriebene Fahrzeuge auf Schnee und Eis? Wie erzielt man die optimalsten Bremswege bei Autos mit ABS und ESP? Selten so viel in so kurzer Zeit gelernt Beim Fahren im Schnee kommt es auf das Fingerspitzengefühl an. Im richtigen Moment am Lenkrad drehen, schnell und entschieden genug, um das Heck wieder einzufangen und auch das nächste Hütchen im Parcours souverän zu umrunden. Oder die ausgewogene Mischung aus Gaspedalbetätigung und Lenkradhaltung finden, damit sich das Auto in der Kurve soweit querstellt, dass die gewünschte Richtungsänderung spielerisch erreicht wird. Und dies gelingt am Ende des Kurstages fast allen Teilnehmenden. «Ich fahre seit mehr als 30 Jahren Auto und habe immer geglaubt, dass ich mein Auto beherrsche. Doch selten habe ich als Autolenkerin in so kurzer Zeit so viel gelernt. Ich kann den Kurs jederzeit empfehlen», meinte eine Kursteilnehmerin am Schluss.


TCS persönlich Im Dienste der Sicherheit Ein strenger, schneereicher Winter liegt hinter uns. In Erinnerung bleiben die schwierigen Strassenverhältnisse, die eisigen ­und schneebedeckten Grundlagen, die vielen Fahrzeughaltern zu schaffen machte. Immer wieder konnte man sich ertappen, wie das eigene Fahrverhalten Lücken ausweist. Richtiges Verhalten im Schnee kann jedoch gelernt werden. Seit über 40 Jahren führt Sepp Arnold aus Altdorf die Wintertrainings im Auftrag der verschiedenen TCS Sektionen der Zentral-­ ­schweiz durch. Auch heute noch macht ihm die Aufgabe enorm Spass. «Besonders seit ich pensioniert bin.» Sepp Arnold ist ehemaliger Fahrlehrer und Verkehrsexperten-Ausbildner. Er liebt es, Menschen Wissen und Erfahrung bei der Fahrzeugbeherrschung und Fahrtechnik weiterzugeben. «Dank dem TCS Wintertraining bin ich immer noch teilweise als Fahrlehrer tätig und komme so nicht aus der Übung.»

Von Dezember bis Anfang März verbringt Arnold fast jeden Tag auf dem Flugfeld in Ambri und begrüsst täglich bis zu 30 neue Gäste. Diese absolvieren die Trainings mit ihrem eigenen Fahrzeug. Damit können sie die Grenzen ihres Alltagswagens im Schnee gleich selber austesten. Vor Ort ist immer ein zusätzlicher Fahrlehrer präsent, der die Fahrschüler unterstützt. Bei der Organisation der Fahrtrainings steht ihm seit diesem Jahr Thomas Bissig zur Seite. Bissig ist ein hervorragender Organisator, was Sepp Arnold zu schätz­en weiss. Für die Abwicklung der Anmeldungen, die Korrespondenz mit den Teilnehmenden und das Inkasso ist die TCS Kontaktstelle unter der Leitung von Daniel Sturm zuständig. Damit ist eine perfekte Abwicklung garantiert und Sepp Arnold kann sich auf sein «Kerngeschäft», das Fahrtraining, konzentrieren.


14 Anzeigen


15 Freizeit

Demnächst Termine 2013 Gratis h! erhältlic

Holen Sie sich den TCS Playmobil Schülerlotsen Ein geniales Spielzeug für Ihre Kinder, Grosskinder und Göttikinder. Ab sofort kön­nen Sie auf unserer Kontaktstelle Schwyz einen lustigen Playmobil Schülerlotsen gratis abholen. Die Mengen sind beschränkt.

Samstag 08. Juni 2013 E-Bike Einsteigerkurs in Brunnen Theorie und Praxis: Geeignet ist der Kurs für Personen, die noch nie ein Elektrovelo gefahren sind, oder sich weiterbilden wollen. Für den Kurs ist keine spezielle Kondition nötig.

Auflösung Wettbewerb In welchem Jahr wurde der Natur- und Tierpark Goldau gegründet? Dies war die Wettbewerbsfrage in den Club-Infos 4/2012. Die Lösung ist 1925. Monika Ulli aus Steinen hat diese Frage richtig beantwortet und wurde aus den zahlreichen Einsendungen ausgelost. Sie gewinnt ein Jahresfamilienabo vom Natur- und Tierpark im Wert von 400 Franken.

Samstag 01. Juni 2013 Motorrad Tageskurs im VAZ in Erstfeld Kurskosten (inkl. Mittagessen): TCS-Mitglieder: Fr. 150.00 Nichtmitglieder: Fr. 220.00

Kurskosten (inkl. Bikemiete und Getränk): TCS-Mitglieder: Fr. 70.00 Nichtmitglieder: Fr. 120.00

Die glückliche Gewinnerin Monika Ulli (Mitte) mit Daniel Sturm, Leiter Kontaktstelle TCS und Regina Käser vom Natur- und Tierpark Goldau.

Sonntag, 30. Juni 2013 TCS-Familien-Velo-und Skating-Plausch in der Linthebene Strecke: Dem Linthlauf hinauf bis zum Forst­ haus der Ortsgemeinde Benken im Mösli. Allen angemeldeten Teilnehmern wird beim Forsthaus von 11.00– 14.00 Uhr eine Wurst vom Grill und ein Getränk offeriert. 3./4. August 2013 – 09. September 2013 Jugendfahrlager in Scruengo (TI) Donnerstag 15. August 2013 TCS Bergwanderung

Wer hat hier Vortritt? Der Strassenverkehr stellt an alle Ver­kehrs­­ teilnehmende grosse Anforderungen. Jede Verkehrssituation muss sofort richtig eingeschätzt werden können. Der kleinste Feh­ler kann zu einem Unfall führen. Testen Sie sich und prüfen Sie, ob Sie mit Ihrem Wissen noch à jour sind. Wie ist die Reihenfolge des Vortritts? Situation 1:

Lösung 1: D-A-B-C Wenn vor oder auf einer Verzweigung nichts signalisiert ist, lasse ich den Fahrzeugen von rechts den Vortritt. Wenn ich abbiege, lasse ich den Rad- und Mofafahrern den Vortritt, die sich auf einem Radweg befinden. Lösung 2: A-C-B-D Auf Hauptstrassen habe ich generell Vortritt. Wenn ich eine Hauptstrasse verlasse, habe ich gegenüber dem Verkehr auf den Nebenstrassen den Vortritt.

Situation 2:

Oktober 2013 Veteranenausflug November 2013 Auffrischungskurs «Fahre ich noch richtig?» Kurskosten (inkl. praktischer Fahrkurs): TCS-Mitglieder: Fr. 70.00 Winter 2013/2014 Winterfahrkurs Kurskosten: TCS-Mitglieder: Fr. 300.00 Nichtmitglieder: Fr. 330.00 Frühzeitig anmelden!

Anmelden: TCS Sektion Schwyz Bahnhofstrasse 4, 6430 Schwyz Telefon: 041 811 91 91 E-Mail: info@tcs-schwyz.ch Weitere Infos auf: www.tcs-schwyz.ch


Denise Rohner würde am liebsten etwas studieren, bei dem sie immer draussen in der Natur ist.

Nur wen man gut kennt, kann man auch gut beraten. Sie gut zu kennen, heisst, Ihre Lebensumstände, Bedürfnisse und Ziele genau zu verstehen. Also die Bank in Ihrer Nähe zu sein, die Ihnen genau zuhört, um Ihnen dann massgeschneiderte und deshalb erfolgversprechende Lösungen anzubieten.

www.szkb.ch

Dazu gehören zum Beispiel eine individuelle, professionelle Beratung und ein kontinuierlich hohes Engagement unserer Beraterinnen und Berater. Kommen Sie bei uns vorbei, damit wir Sie und Ihre Ziele besser kennen und verstehen lernen. Und Sie dementsprechend beraten können.


Club-Infos April 2013