Page 1

AARGAU TCS-Clubinfos Sektion Aargau

#12/01 | Dez 2019 / Jan 2020

TCS-WeihnachtsGeschenkideen

OASE Verkehrskonzept Ostaaargau

Seite 110

TCS-Geschenkideen Sinnvolle Geschenke Seite 113 Nez Rouge mit TCS-Power

Seite 114


SEKTION AARGAU

t a k te Ihre Kon tion TCS Sek A ar g au

Technisches Zentrum Birr Fahrzeugprüfungen und Expertisen MO–DO 7.30–12.00 | 13.00–17.00 Uhr FR 7.30–12.00 | 13.00–16.30 Uhr Telefon 056 464 48 30 techzentrum-aargau@tcs.ch Telefonzentrale Technisches Zentrum MO–FR 7.30–11.30 | 13.00–16.30 Uhr TCS Kontaktstelle Birr Beratungen, Versicherungen, Shop MO–FR

8.00–12.00 | 13.30–17.00 Uhr

Telefon 056 464 48 48 tcs-aargau@tcs.ch Telefonzentrale Kontaktstelle MO–FR

8.00–11.30 | 13.30–16.30 Uhr

TCS Fahrzentrum Frick Fahrausbildung Öffnungszeiten Empfang und Telefon MO–FR

7.30–12.00 | 13.30–17.00 Uhr

Telefon 056 464 48 00 trainings-aargau@tcs.ch E-Shop www.tcs-shop.ch TCS Auslandhilfe Telefon +41 58 827 22 20 Pannenhilfe Telefon 0800 140 140

Der Touring ist topaktuell In unserer letzten Ausgabe haben wir an dieser Stelle vom Wildwuchs auf den Strassen geschrieben. Kurz darauf war in den Medien zu lesen, dass Paris gegen die E-Trottis durchgreifen will oder muss. Es wurde ein E-Trotti-Fahrverbot auf Trottoirs verfügt. Ebenso soll die Zahl der E-Trottis begrenzt werden, da diese zur Plage wurden. Hierzulande sind wir noch nicht so weit, aber entsprechende Gedanken sind angebracht. Szenenwechsel: In unserer letzten Ausgabe haben wir über die Gefahren des Wildwechsels auf den Strassen berichtet. Die Zeilen mögen wenig spektakulär sein und viele sagen sich, dass sie das ja alles schon lange wissen. Kurz nach dem Bericht kam es ausgerechnet im Kanton Aargau zu einer Fahrerflucht nach einem Unfall mit einem Reh. Der Unfallverursacher ist einfach davongefahren, ohne sich um das am Strassenrand liegende Reh zu kümmern. Dieses musste elendlich verenden. Mehr noch: Nicht nur der Unfallverursacher ist davongefahren, wie die Pendlerzeitung 20 Minuten berichtete, sondern auch zahlreiche weitere Autofahrer, die das Reh gesehen haben müssen, hielten nicht an und fuhren einfach weiter. Bedenklich! Laut der Kantonspolizei Aargau gehen täglich Meldungen über Wildunfälle ein. Innert Wochenfrist gab es sogar mindestens 50 Meldungen – und wie beschrieben werden nicht einmal alle Vorfälle gemeldet. Es ist demnach angebracht und auch Aufgabe des TCS, der für die

Sicherheit einsteht, das zu thematisieren. In unserer aktuellen Ausgabe widmen wir uns der Umfahrung Brugg und Baden. Das mag für viele auch trockene Materie darstellen und doch ist das Projekt OASE von sehr grosser Bedeutung für den Verkehrsfluss im Osten unseres Kantons. Hier werden sehr wichtige Weichen für die Zukunft gestellt und der TCS als Verkehrsverband sieht sich auch politisch in der Verantwortung. Schliesslich ist der grösste Verkehrsverband der Schweiz nicht nur für Entpannungen zuständig. Deshalb ist die Mitgliedschaft beim TCS wichtig, denn dieser setzt sich für eine funktionierende Mobilität auch politisch ein. Ein topaktuelles Thema ist Nez Rouge. Das ist zwar keine Dienstleistung des TCS und dennoch unterstützt dieser die Aktion, indem die Fahrer unentgeltlich im Fahrzentrum Frick weitergebildet werden. Apropos Weiterbildung: Auch Autofahrer haben nie ausgelernt. Das Kurswesen des TCS ist topaktuell und sehr zu empfehlen. Dadurch wird ein wichtiger Beitrag zur Verkehrssicherheit geleistet. Unsere Strassen könnten noch um einiges sicherer werden, wenn wir alle einen Beitrag leisten und nicht einfach kopflos und uneinsichtig herumkurven. Danke Ihnen, liebe Leser, dass Sie das, was Sie im Touring lesen, in der Praxis umsetzen! Markus Schenk Redaktor TCS Sektion Aargau

Feiertage Weihnachten /  Neujahr TCS-Zentrums Birr 24.12.2019 (8.00 – 12.00 / 13.30 – 16.00 Uhr), 31.12.2019 (8.00 – 12.00 / 13.30 – 16.00 Uhr), 3.1.2020 (8.00 – 12.00 / 13.30 – 17.00 Uhr),

25. – 29.12.2019 geschlossen 1. – 2.1.2020 geschlossen nur Kontaktstelle, keine Terminvereinbarungen MFK

Feiertage Weihnachten / Neujahr TCS Fahrzentrums Frick 25.12.2019/1.1.2020 geschlossen

An den anderen Tagen gelten die normalen Öffnungszeiten

Auflage

TCS SEKTION AARGAU

touring Impressum Offizielle Clubzeitung für Mitglieder der TCS Sektion Aargau.

108 

touring  |  Dez 2019 / Jan 2020

94 831 Exemplare

Erscheinen 10 × jährlich Die nächste Ausgabe erscheint am 16. Januar 2020 (Redaktionsschluss: 30. Dezember 2019) TCS Sektion AG Gewerbeweg 1 5242 Birr Telefon 056 464 48 48 tcs-aargau@tcs.ch www.tcs-aargau.ch

Redaktion Markus Schenk redaktion.tcsag@gmail.com Layout Martina Schildknecht martina.schildknecht@ztmedien.ch Inserate Dapa Media Wohlerstrasse 15, 5620 Bremgarten Telefon 056 641 90 80 dapa@dapamedia.ch, dapamedia.ch


SEKTION AARGAU

Mit OASE die Weichen der Mobilität im Osten richtig stellen! Im Juni 2017 hat der Grosse Rat dem Departement Bau, Verkehr und Umwelt (BVU) den Auftrag erteilt, die künftigen Verkehrslösungen im Ostaargau gestützt auf die neue Mobilitätsstrategie mobilitätAARGAU weiterzuentwickeln und räumlich abzustimmen. Mit dem Dossier «Regionales Gesamtverkehrskonzept Ostaargau – rGVK OASE 2040» liegt jetzt das Resultat der Planung für die Vernehmlassung und öffentliche Anhörung der OASE für die Festsetzung im Richtplan vor. Die öffentliche Anhörung dauert noch bis am 17. Januar 2020. 30 Prozent mehr Menschen und 20 Prozent mehr Arbeitsplätze bis 2040: Der Ostaargau ist eine dynamische und wirtschaftlich starke Region, die überdurchschnittlich wächst. Dieses Wachstum stellt hohe Anforderungen an die zukünftige Organisation von Siedlung und Verkehr. Der kantonale Richtplan und die Mobilitätsstrategie mobilitätAARGAU zeigen, wie Siedlung und Verkehr optimal aufeinander abgestimmt sind. Es werden gezielt räumliche Akzente gesetzt und differenzierte Ziele für die einzelnen Verkehrsmittel – motorisierter Individualverkehr (MIV), öffentlicher Verkehr (öV), Fuss- und Veloverkehr – in den verschiedenen Raumtypen verfolgt. OASE: Massnahmen für alle Verkehrsträger Das rGVK OASE 2040 zeigt erstmals im Kanton Aargau, wie die Vorgaben aus dem Richtplankapitel Siedlung und der Mobilitätsstrategie mobilitätAARGAU konsequent umgesetzt werden, sodass der Ostaargau auch in Zukunft ein attraktiver Wohn- und Wirtschaftsstandort bleibt: Mit einer Kombination von aufeinander abgestimmten Massnahmen beim MIV, beim öV, beim Fuss- und Veloverkehr sowie aus dem Mobilitätsmanagement. Kern des regionalen Gesamtverkehrskonzepts ist die Stärkung von Veloverkehr und öV vor allem in den städtischen Räumen, mit denen ein Grossteil des Verkehrswachstums aufgenommen werden soll. Mit den geplanten Entlastungsstrassen wird in den Zentren Platz für den Ausbau eines attraktiven öV- und Velo-Angebots geschaffen. Zudem wird das dadurch geschaffene Potential für die Aufwertung des Stadt- und Freiraums aufgezeigt.

Am 27. Juni 2017 hatte der Grosse Rat den Eintrag des Regionalen Gesamtverkehrskonzepts Ostaargau im Richtplan auf der Stufe Zwischenergebnis beschlossen. Danach hat das BVU in einem intensiven Prozess das Konzept für den Eintrag im Richtplan auf Stufe Festsetzung weiterentwickelt, wobei auch die drei Regionen (Baden, Brugg und Zurzibiet) und 12 Gemeinden im OASE-Perimeter miteinbezogen wurden: Die je zwei Strassen-Varianten in den Räumen Baden und Brugg-Windisch aus dem Zwischenergebnis im Richtplan wurden vertieft und je eine Bestvariante für Baden-Wettingen und Brugg-Windisch erarbeitet. Oase im Raum Brugg-Windisch Das rGVK OASE sieht für den Raum Brugg-Windisch folgende Elemente vor: • Zentrumsentlastung Brugg/Windisch für den Durchgangsverkehr: Neue Achse vom Kreisel Lauffohr im Osten durch das Aufeld, gefolgt von einem Tunnel unter der Aare, dann oberirdisch weiter bis zur geplanten Südwestumfahrung Brugg im Westen (Südwestumfahrung zurzeit im Bau);

diese Achse nimmt primär den Durchgangsverkehr auf und schafft damit im Zentrum Potenzial für die Aufwertung des Stadt- und Freiraums sowie mehr Platz für das Velo- und öV-Angebot. • Ausbau und Attraktivieren des Fuss- und Velowegnetzes durch konsequente Netzplanung und breitere Velowege. Ergänzung des Netzes um das neue Element Velovorzugsrouten. Im Kanton Aargau sind die ersten Velovorzugsrouten vorgesehen: von Neuenhof über Baden, Siggenthal, Turgi bis Brugg-Windisch sowie von Baden-Zentrum bis Dättwil. • A ngebotssteigerung im öffentlichen Verkehr gemäss Bahn-Ausbauschritte STEP und darauf abgestimmte Buskonzepte. • Massnahmen im Verkehrs- und Mobilitätsmanagement. • Unabhängig vom OASE-Projekt planen das Bundesamt für Strassen ASTRA und der Kanton die Verbesserung des Anschlusses Seebli an die A3. Die Leistungsfähigkeit an diesem Knoten soll spätestens vor Inbetriebnahme der Zentrumsentlastung optimiert sein. Dez 2019 / Jan 2020  |  touring 

109


SEKTION AARGAU

Oase im Raum Baden-Wettingen Das rGVK OASE sieht für den Raum Baden-Wettingen folgende Elemente vor: • Zentrumsentlastung Baden: Diese verläuft als Tunnel von der Siggenthaler Brücke unter dem Martinsberg und dem Chrüzliberg hindurch bis zur Neuenhoferstrasse. Um Konflikte mit dem Thermalwasser zu vermeiden, muss der Tunnel im nördlichen Abschnitt möglichst weit östlich im Bereich der Hangkante des Martinsbergs bzw. des Oesterliwald-Plateaus geführt werden. • Umnutzung Hochbrücke Baden: Voraussetzung für die Umnutzung der Hochbrücke ist die Weiterführung der Limmattalbahn von Killwangen bis Baden. Der geplante Eintrag der Limmattalbahn-Verlängerung von Killwangen bis Baden im Richtplan als Zwischenergebnis wird aufgrund der engen inhaltlichen Verknüpfung nun gleichzeitig zur OASE-Festsetzung in die öffentliche Anhörung geschickt und ebenfalls im Jahr 2020 dem Grossen Rat zum Beschluss vorgelegt (siehe separate Medienmitteilung). Falls die Limmattalbahn nicht realisiert wird, wird die Hochbrücke nicht umgenutzt. • Neue MIV-Limmatbrücke zwischen Baden und Wettingen: Bei Umnutzung der Hochbrücke beziehungsweise bei Inbetriebnahme der Limmattalbahn bis Baden ist die Realisierung einer neuen Limmatbrücke für den MIV aus kantonaler Sicht notwendig. Weil dazu noch weitere Abklärungen nötig sind, bleibt diese Brücke im Richtplan vorerst auf der Stufe Zwischenergebnis.

• Massnahmen im Verkehrs- und Mobilitätsmanagement. • Massnahmen zur Optimierung und Weiterentwicklung des bestehenden Kantonsstrassennetzes. • Ausbau und Attraktivieren des Fuss- und Velowegnetzes durch konsequente Netzplanung und breitere Velowege. Ergänzung des Netzes um das neue Element Velovorzugsrouten: von Neuenhof über Baden, Siggenthal, Turgi bis Brugg-Windisch sowie von Baden-Zentrum bis Dättwil. • A ngebotssteigerung im öffentlichen Verkehr gemäss Bahn-Ausbauschritte STEP und darauf abgestimmte Buskonzepte. • Potential für die Aufwertung des Stadt- und Freiraums. Oase im Raum Siggenthal: zusätzliche Massnahmen Ein besonderes Augenmerk richtet das rGVK OASE auf den Raum Siggenthal (Ober- und Untersiggenthal, Turgi, Freienwil). Hier sind folgende Massnahmen vorgesehen: • Unmittelbar nach der Festsetzung des rGVK OASE im Richtplan werden parallel zur Projektierung des Tunnels der Zentrumsentlastung in Baden und in Abstimmung mit der Erhaltungsplanung der Kantonsstrassen auch die Ortsdurchfahrten von Obersiggenthal und Untersiggenthal überprüft und weiterentwickelt. Bei Widersprüchen, die während der Projektierungsphase auftauchen, sind weitere Massnahmen (Lenkung, Infrastruktur) vorzusehen.

• Massnahmen im Verkehrsmanagement: Die Verkehrsbelastung im Siggenthal soll mit einer gross- und kleinräumigen Verkehrslenkung und der Aufwertung der Ortsdurchfahrten von Obersiggenthal und Untersiggen­ thal auf dem heutigen Niveau plafoniert werden. • Ausbau und Attraktivieren des Fuss- und Velowegnetzes durch konsequente Netzplanung und breitere Velowege. Ergänzung des Netzes um das neue Element Velovorzugsrouten: von Neuenhof über Baden, Siggenthal, Turgi bis Brugg-Windisch sowie von Baden-Zentrum bis Dättwil. • A ngebotssteigerung im öffentlichen Verkehr: Taktverdichtungen Bus bei entsprechender Nachfrage sowohl werktags als auch am Wochenende. Es ist auch eine neue Buslinie von Obersiggenthal zum Bahnhof Turgi denkbar. Mitwirkung und weiteres Vorgehen Zurzeit läuft die öffentliche Anhörung. Gegen Ende 2020 soll das Dossier «Richtplananpassung OASE – Regionales Gesamtverkehrskonzept Ostaargau» dem Grossen Rat für den Eintrag auf Stufe Festsetzung im Richtplan vorgelegt werden.

Weitere Informationen zur Anhörung und zu den öffentlichen Informationsveranstaltungen: www.ag.ch/oase

Anzeige

das suchen hat ein ende. Seit über 35 Jahren. Verkaufsmandate Kauf und Verkauf von Liegenschaften 5502 Hunzenschwil Telefon 062 897 29 04

Inserat_Wernli Immobilien_184 x 65 mm.indd 1

110 

touring  |  Dez 2019 / Jan 2020

wernli-immo.ch

27.02.2018 14:13:49


SEKTION AARGAU

Ist die Weiche OASE richtig gestellt? Zurzeit findet bekanntlich eine öffentliche Anhörung zur Richtplananpassung des Regionalen Gesamtverkehrskonzeptes Ostaargau statt. Der Inhalt des Paketes ist enorm vielfältig. Man braucht kein Prophet zu sein, um vorauszusagen, dass Widerstand von verschiedenen Seiten vorprogrammiert ist. Der Präsident des TCS Aargau und Nationalrat Thierry Burkart kennt die Situation sehr gut, weshalb wir ihm hier einige Fragen in Zusammenhang mit dem Projekt stellen. Touring: Lässt sich ein dermassen grosses Projekt, das gleich drei Regionen umfasst, überhaupt letztlich unter einen Hut bringen? Burkart: Ja, das entspricht einer modernen Verkehrs- und Mobilitätsplanung. Die Verkehrssysteme in den Gemeinden und Regionen können nicht mehr isoliert und lokal betrachtet werden, sondern im Gesamtzusammenhang und überregional. Mit der OASE wurden auch erstmals im Kanton die Vorgaben des Richtplans und der Mobilitätsstrategie mobilitätAARGAU in einem Gesamtverkehrskonzept konsequent umgesetzt. Diese zeigen, wie Siedlung und Verkehr optimal aufeinander abgestimmt sind. Je nach Raumtyp – städtisch, Agglomeration, ländlich – werden unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Uns fällt auf, dass auch der ÖV sehr gut eingebunden ist. Ist das letztlich die grosse Chance, das Gesamtkonzept durchzubringen? Die erwähnte Gesamtsicht einer zukunftsorientieren Mobilitätsplanung gilt auch für einen weiteren Aspekt: Es gilt, durch intelligente Bau- und Verkehrsmanagement-Massnahmen die verschiedenen Verkehrsträger – motorisierter Individualverkehr, öffentlicher Verkehr sowie Fuss- und Veloverkehr – je nach Situation optimal aufeinander abzustimmen. Also kein Gegeneinander der verschiedenen Verkehrsträger, sondern ein intelligentes Miteinander. Nur so lassen sich das prognostizierte Bevölkerungs- und Verkehrswachstum und die steigenden Mobilitätsansprüche der Menschen meistern. Und das steigert natürlich auch die Chance, dass das Konzept breit abgestützt und akzeptiert ist. Der Kanton hat parallel zu OASE eine separate Anhörung für ein zweites Vorhaben gestartet: Die Verlängerung der Limmattalbahn bis Baden soll im Richtplan in die Stufe Zwischenergebnis geführt werden. In Baden will man nun die Limmattalbahn über die Hochbrücke ausgerechnet über den Schulhausplatz führen. Dort verkehren heute schon 50  000 Fahrzeuge pro Tag. Nun kommt noch die Bahn hinzu. Ist das realistisch? Muss die Limmattalbahn überhaupt bis Baden geführt werden? Eine Stadtbahn muss die Leute dort abholen und hinbringen, wo die Siedlung schon dicht ist – und das ist in Wettingen entlang der Landstrasse und dann über die Badener Hochbrücke und den Schulhausplatz im Stadtzentrum. Wenn die Hochbrücke – wie

in der Anhörungsvorlage zur Verlängerung der Limmattalbahn geplant – umgenutzt und für den öffentlichen Verkehr und den Fuss- und Veloverkehr reserviert wird, erwarte ich aber, dass für den motorisierten Individualverkehr eine zweite Limmatquerung realisiert wird – und zwar zusätzlich zur Zentrumsentlastung als Umfahrung. Die Weiterführung der Limmattalbahn bis Baden macht Sinn. Sie ist ein zentraler Baustein für die Bewältigung der künftigen Mobilitätsbedürfnisse im Limmattal und damit auch in der Region Baden-Wettingen. Sie hilft mit, die hohe Standortgunst und den Erhalt der wirtschaftlichen Funktionsfähigkeit der Region sicherzustellen. Die Limmattalbahn ist die attraktive Ergänzung, um mehr Pendler- und Freizeitverkehr von der Strasse auf die Schiene zu verlagern. Widerstand kommt bereits seit längerem aus dem Raum Siggenthal. Ist die Kritik gerechtfertigt? Die Bedenken aus dem bereits stark belasteten Raum Siggenthal muss man sicher sehr ernst nehmen. Der Kanton hat diese offenbar auch aufgenommen und widmet der dortigen Situation ein eigenes Kapitel im Anhörungsbericht. Er hat auch schon verschiedene spezielle Massnahmen angekündigt. So sollen nach der Festsetzung der OASE im Richtplan parallel zur Projektierung des Tunnels der Zentrumsentlastung in Baden und in Abstimmung mit der Erhaltungsplanung der Kantonsstrassen auch die Ortsdurchfahrten von Obersiggenthal und Untersiggenthal überprüft und weiterentwickelt werden. Zudem will der Kanton die Verkehrsbelastung im Siggenthal mit einer gross- und kleinräumigen Verkehrslenkung und der Aufwertung der Ortsdurchfahrten von Obersiggenthal und Untersiggenthal auf dem heutigen Niveau plafonieren. Weiter sind ein Ausbau des Fuss- und Velowegnetzes sowie eine Angebotssteigerung im öffentlichen Verkehr geplant. Welche Auswirkungen hat OASE auf das untere Aaretal. Lässt sich das so gestalten, dass auch hier Unterstützung da ist? Die Strassen und Züge im Unteren Aaretal sind in den Stosszeiten schon heute voll, mit dem prognostizierten Bevölkerungs- und Verkehrswachstum wird sich die Situation weiter zuspitzen. OASE geht diese Herausforderung gezielt an. Der Regionalplanungsverband Zurzibiet Regio ist eng in die Arbeiten miteinbezogen und unterstützt OASE. Das Projekt stösst im Unteren Aaretal

Thierry Burkart

und im Zurzibiet von verschiedenen Seiten auf grossen Zuspruch. Für das Untere Aaretal ist wichtig, dass die Erreichbarkeit verbessert wird. Deshalb ist eines der OASE-Hautpziele die bessere Anbindung dieser Region an das Nationalstrassennetz. Zudem soll das Bahnangebot ins Untere Aaretal und speziell ins Zurzibiet bis 2040/2045 auf einen attraktiven 15-Minuten-Takt ausgebaut werden. Wichtig für das Untere Aaretal sind zwei weitere Verkehrsprojekte. Einerseits wird momentan geprüft, ob eine neue Rheinbrücke am Standort Koblenz zweckmässig ist. An­dererseits schreiten die Planungen für die Westumfahrung Siggenthal Station und die Verlegung der Kantonsstrasse in Würenlingen voran. Wird sich der TCS Aargau an der Vernehmlassung aktiv beteiligen? Ganz klar. Der TCS Aargau ist eine wichtige Stimme in der Aargauer Verkehrspolitik und äussert sich zu allen Verkehrs- und Mobilitätsvorlagen. Entsprechend werden wir auch im Rahmen der OASE-Anhörung unsere Anliegen einbringen und Interessen unserer Mitglieder vertreten. Gibt es aus Ihrer Sicht verbesserungswürdige Änderungen bei diesem Grossprojekt? Wird der TCS dieses unterstützen? Auf den ersten Blick scheint das Gesamtverkehrskonzept stimmig. Die Anhörung läuft aber noch bis am 17. Januar 2020 – es wäre zu früh, bereits jetzt abschliessend Stellung zu nehmen. Wir dürfen auch nicht vergessen, dass es in diesem Schritt um eine Richtplananpassung für ein Gesamtverkehrskonzept mit Zeithorizont 2040 geht. Wir sind also noch relativ weit entfernt von konkreten Infrastrukturprojekten. Wir werden die Anhörungsvorlagen zur OASE und zur Weiterführung der Limmattalbahn jetzt genau studieren und uns aktiv einbringen. Grundsätzlich ist für uns wichtig, dass die Anliegen des motorisierten Individualverkehrs nicht zu kurz kommen. Oder anders gesagt: Wenn dem MIV in den Zentren etwas weggenommen wird, um Platz für den öV und den Fuss- und Veloverkehr zu schaffen, muss das zugunsten des MIV kompensiert werden. Thierry Burkart, wir bedanken uns für das aufschlussreiche Gespräch.

Interview: Markus Schenk Dez 2019 / Jan 2020  |  touring 

111


DAS SPORTLICHE WOHLFÜHLHOTEL IN DAVOS

DIE IN-ADRESSE FÜR AKTIVURLAUBER

Das sportlich orientierte Fünfsterne Hotel befindet sich direkt neben der Talstation Parsenn Bahn. Freuen Sie sich auf über 150 Kilometer Abfahrtspisten. Zu den anderen Skigebieten von Davos und dem Einstieg der Davoser Langlaufloipen (300 m entfernt) fahren wir Sie mit unserem Hotelbus oder Sie nutzen den kostenfreien Ortsbus, der direkt vor dem Hotel hält.

Lassen Sie sich’s bei uns gut gehen in den stilvoll eingerichteten Zimmern und Suiten, dem gemütlichen Ambiente des Hauses und den Restaurants. Unser Küchen- und Serviceteam verwöhnt Sie täglich mit kreativen Menus und feinen Weinen. Entspannen Sie sich in unserem Bella Vita Spa in unseren Saunen und dem Sprudelbad oder bei einer wohltuenden Behandlung unseres Wellness-Teams.

SKI-SPECIAL

WOHLFÜHLTAGE IM SEEHOF

LANGLAUFFERIEN

3 Übernachtungen inkl. Halbpension und Skipass ab CHF 760 p. P. im Doppelzimmer

3 Übernachtungen inkl. VerwöhnGutschrift im Wert von CHF 150 ab CHF 585 p. P. im Doppelzimmer

6 Übernachtungen inkl. Halbpension, 3 × halber Tag Privatunterricht ab CHF 1410 p. P. im Doppelzimmer

WWW.SEEHOFDAVOS.CH | TELEFON +41 81 417 94 44


SEKTION AARGAU

TCS Shop – Geschenkideen aus unserem Angebot Mach dich sichtbar – jederzeit!

Kindergarten-Tasche Kindergartentäschli aus Hinweisbändern «Halt, bevors knallt» mit verstärkten Rändern, längenverstellbarem Schultergurt mit reflektierender Innennaht, Innenfach, Klettverschluss (23×28×7cm)

Reflektormütze

mit Spezial-Reflektor-Bommel für Kinder, welche eine Sichtbarkeit bei Dunkelheit von 150 m garantiert. Fleece-Einsatz und Logo Patch vorne aus stark reflektierendem Material.

Mitglieder CHF 19.90 anstatt CHF 39.90

Mitglieder CHF 24.90 anstatt CHF 29.90

TCS-Gänsespiel Für Kinder von 7–77 Jahren Mit diesem TCS-Gänsespiel sind lustige Abende garantiert – und lehrreich ist das Spiel auch noch. Bei der Entdeckungsreise durch die Schweiz braucht es Würfelglück und Verkehrssicherheitskenntnisse.

Halstuch multifunktionell, atmungsaktiv und reflektierend (schwarz oder neongelb) Grösse 53–62 cm (Kopfumfang) Mitglieder CHF 21.50 anstatt CHF 24.00

Mitglieder CHF 17.00 anstatt CHF 22.00.

Rucksack Überzug Reflektierend und wasserdicht Mitglieder CHF 4.00 anstatt CHF 5.00

Magnet-Lights mit Magnetclip bis zu 50h Autonomie und Sichtbarkeit bis 150m; diverse Farben Mitglieder CHF 13.50 anstatt CHF 15.00

Reflektierendes Band

mit Klettverschluss passt auf Arm oder Bein Mitglieder CHF 10.00 anstatt CHF 11.50

Schulterband Warnweste – Eine Weste mit 2 Funktionen

Diese Warnweste kann als Sicherheitsweste getragen oder in eine Einkaufstasche oder Turnsack umgewandelt werden. Erwachsene und Kinder erhältlich.

Grössen S-M Mitglieder CHF 18.00 anstatt CHF 20.00 Grössen L-XL Mitglieder CHF 20.00 anstatt CHF 22.00

Mitglieder CHF 14.30 anstatt CHF 15.90

Dez 2019 / Jan 2020  |  touring 

113


SEKTION AARGAU

Nez Rouge-Fahrer werden beim TCS weitergebildet Nez Rouge ist eine nationale Präventionskampagne für mehr Sicherheit auf den Schweizer Strassen. Mit der Unterstützung unserer freiwilligen Fahrerinnen und Fahrer wollen wir die Anzahl der Verkehrsunfälle senken, deren Ursache das Lenken eines Fahrzeugs in fahr­ untüchtigem Zustand ist. Nez Rouge Aargau ist die grösste Sektion in der Schweiz. 2944 Fahrten haben die Fahrerinnen und Fahrer von Nez Rouge Aargau 2018 absolviert. Dies entspricht mehr als 17 Prozent aller Fahrten, die Nez Rouge in der ganzen Schweiz übernommen hat. 1300 Freiwillige setzen sich regelmässig für Nez Rouge Aargau hinters Steuer und helfen im Dezember dabei, die Kundinnen und Kunden mit ihrem Fahrzeug sicher nach Hause zu bringen.

Freiwillige Fahrer gesucht

Seit 1994 gibt es Nez Rouge Aargau. In dieser Zeit wuchs die Aargauer Sektion zur grössten Sektion der nationalen Präventionskampagne für mehr Sicherheit auf den Schweizer Strassen. Der Dezember ist besonders beliebt, um mit Freunden und Familien gesellige Abende zu geniessen. Natürlich darf dabei auch das eine oder andere Glas Wein nicht fehlen. Doch dadurch wird die Heimfahrt im eigenen Auto zum Problem. Genau hier kommt Nez Rouge Aargau zum Einsatz. Rufen Sie an, bevor Sie sich auf den Heimweg machen. Eines unserer Teams holt Sie und Ihr Fahrzeug ab und bringt Sie sicher nach Hause.

Seit 1994 organisiert Nez Rouge Aargau jeweils im Dezember die alljährliche Fahrdienst-Aktion. Im letzten Monat des Jahres stehen die freiwilligen Fahrerinnen und Fahrer jeden Abend ab 22 Uhr im Einsatz, um Sie und Ihr Fahrzeug sicher nach Hause zu bringen, wenn Sie sich nicht mehr im Stande fühlen, selber zu fahren. Finanziert wird die Aktion von den Trinkgeldern der Fahrgäste und den Partnern. 102 447 Kilometer haben die freiwilligen Fahrerinnen und Fahrer von Nez Rouge Aargau im Rahmen ihrer Einsätze im Dezember 2018 auf den Aargauer Stras­sen zurückgelegt. So viele wie noch nie zuvor.

Ohne die vielen freiwilligen Fahrerinnen und Fahrer würde es Nez Rouge Aargau nicht geben. Wir sind auf euer Engagement angewiesen und freuen uns daher über jeden zusätzlichen Fahrer und jede zusätzliche Fahrerin. Übrigens können die Fahrer von einem Gratiskurs beim TCS profitieren.

Nez Rouge-Aktion 2019 Die Nez Rouge-Aktion 2019 startet am Donnerstag, 28. November und dauert bis am 31. Dezember. Zu folgenden Zeiten können Sie unseren Fahrdienst in Anspruch nehmen: Montag bis Donnerstag von 22.00 bis 1.30 Uhr Freitag und Samstag von 22.00 bis 3.30 Uhr Sonntag, 24. und 25. Dezember von 21.00 bis 1.30 Uhr Silvester von 22.00 bis 5.00 Uhr

Verkehrsunfälle infolge reduziertem Fahrvermögen reduzieren Wir wollen die Anzahl derjenigen Verkehrsunfälle verringern, die wegen reduziertem Fahrvermögen verursacht werden. Aus diesem Grund versuchen wir, die Bevölkerung zu sensibilisieren und auf die Folgen des Fahrens in fahruntüchtigem Zustand aufmerksam zu machen. Mit unserer Präventionsarbeit und der Organisation des Fahrdienstes im Dezember wollen wir die Sicherheit auf den Strassen erhöhen. 114 

touring  |  Dez 2019 / Jan 2020

Das ganze Jahr unterwegs Anlässlich der Pressekonferenz hat Präsident Heinz Fehlmann auch ein neues Angebot von Nez Rouge Aargau präsentiert: «Nez Rouge Service». «Wir erhielten immer wieder Anfragen von Firmen, Vereinen und Privaten, ob wir auch an ihren Festen fahren könnten. Genau das bieten wir neu das ganze Jahr über an», sagt Fehlmann. Wer den «Nez Rouge Service» buchen möchte, muss sich mindestens vier Wochen im Voraus melden, damit die Verantwortlichen die Fahrer organisieren können, und der Aufwand muss entschädigt werden. Zudem gilt auch für «Nez Rouge Service»: Es werden nur Gäste nach Hause gefahren, die mit ihrem eigenen Fahrzeug am Fest sind. Taxidienste werden keine übernommen.


SEKTION AARGAU

Uneigennützig etwas Gutes tun! Hans Nöthiger

Hans Nöthiger, Präsident der TCS-Untersektion Kulm, ist seit vielen Jahren Fahrer von Nez Rouge. Wir haben uns mit ihm unterhalten, um mehr über die nützliche Aktion zu erfahren. Touring: Weshalb engagieren Sie sich so stark für Nez Rouge? Hans Nöthiger: Die Aktion Nez Rouge ist einfach eine gute Sache! Es handelt sich um eine nationale Präventivmassnahme zur Unfallverhütung. Jedes Jahr werden im Kanton Aargau im ganzen Monat Dezember und auch schon am letzten Wochenende im November Fahrten durchgeführt, welche nicht mehr fahrtüchtige Personen mit ihrem eigenen Auto sicher nach Hause bringen. Im letzten Jahr wurden von rund 1300 Freiwilligen nicht weniger als 2944 Fahrten mit einer Strecke von 102 447 Kilometern absolviert! Somit erweist sich Nez Rouge Aargau gesamtschweizerisch als die erfolgreichste von 23 Sektionen.

Leserforum

Untaugliches Taglicht in der Winterzeit! Ich wäre sehr froh, wenn man in dieser Jahreszeit, also im Herbst und dem bevorstehenden Winter, das Tagesfahrlicht allgemein verbieten wüde! Ich kann einfach nicht begreifen, dass noch so viele Fahrzeuglenker bei diesem schlechten Wetter nur mit eingeschaltetem Tagesfahrlicht fahren! Ich finde es so verantwortungslos und vielen ist es einfach nicht bewusst, wie gefährlich es ist, nicht richtig gesehen zu werden, wenn nur das Tagesfahrlicht eingeblendet ist! Aber auch solche, die auf alles verzichten, was das Licht anbelangt, werden gesichtet! Mit nur einer Belehrung durch die Polizei wissen wir ja, führt dies weiterhin nicht zur Einsichtigkeit der Autolenker! Schade darum!

Roger Werfeli, Bottenwil

Was fasziniert Sie an dieser Aktion am meisten? Hans Nöthiger: Insbesondere uneigennützig etwas Gutes zu tun. Ausserdem ergeben sich oftmals interessante Gespräche, welche sogar manchmal dazu führen, dass sich die mitgeführten Personen selber als Helfer der Aktion Nez Rouge zur Verfügung stellen möchten. Ist die Fahrerweiterbildung beim TCS in Frick empfehlenswert? Hans Nöthiger: Der Vorstand des TCS Aargau hat sich aufgrund von jährlichen Sponsoringanfragen dazu bereit erklärt, für die freiwilligen Fahrer jeweils Weiterbildungskurse auf der Piste Frick durchzuführen. Diese Möglichkeit entspricht einem grossen Bedürfnis, melden sich doch jeweils rund 100 Fahrerinnen und Fahrer zu diesem Kurs an, welcher gratis angeboten wird. An dieser Stelle möchte ich mich beim Kantonalvorstand und allen involvierten Mitarbeitern und Personen für diese Unterstützung herzlich bedanken. Man hört immer wieder, dass die Aktion eine grosse Konkurrenz zu den Taxiunternehmen darstellt. Wie sehen Sie das? Hans Nöthiger: Diese Aussage entspricht nicht der Tatsache. Von den Taxiunternehmen wird man nach Hause gefahren, muss aber für die Rückführung des Autos selber besorgt sein. Ausserdem sind die Fahrten im ganzen Kanton kostenlos. Selbstverständlich wird gerne ein Trinkgeld angenommen, welches zur Deckung der Kosten finanziert wird. Ein allfälliger Überschuss wird jeweils an eine gemeinnützige Organisation überwiesen. Ausserdem sind die Taxiunternehmen über die Feiertage bestimmt auch genügend ausgelastet.

Du bist unter 26? Dann hol dir hier die

Vignette für CHF 30.– statt CHF 40.–.

Wann werden Sie in diesem Jahr fahren? Hans Nöthiger: Am liebsten fahre ich am 24. Dezember. An diesem Abend finden viele Familienfeiern statt, sodass viele Helfer gesucht werden. Dazu ist es ein speziell schönes Gefühl, an Heiligabend etwas Gutes zu tun. Herr Nöthiger, wir bedanken uns für die Antworten und wünschen Ihnen noch viele weitere gute und vor allem interessante Fahrten mit Nez Rouge. Angebot gültig bis 31.01.2020 und für TCS-Mitglieder, die jünger als 26 Jahre sind.

Interview: Markus Schenk

Dez 2019 / Jan 2020  |  touring 

115


SEKTION AARGAU

Technisches Zentrum Unabhängig und neutral prüfen im TCS Zentrum Birr – «freundlich, persönlich und sympathisch» TCS MFK Vortest Mit einem klaren Auftrag in die Werkstatt. Lassen Sie sich von unseren TCS-Experten beraten, damit Sie wissen, welche Mängel für das Bestehen einer amtlichen Prüfung behoben werden müssen.

Personenwagen: CHF 120.–

TCS Occasionstest Möchten Sie einen Gebrauchtwagen kaufen? Läuft Ihre Garantie ab? Oder möchten Sie Ihr Fahrzeug geprüft verkaufen? Der TCS Occasions-Test bringt Licht ins Dunkel und bietet Ihnen Sicherheit.

CHF 180.–

Veteranenfahrzeuge: CHF 180.–

Die aufgeführten Preise sind ausschliesslich für TCS-Mitglieder. Reservieren Sie einen Termin. TCS Zentrum Birr, Gewerbeweg 1, 5242 Birr, Telefon 056 464 48 30

Mehr Infos unter www.tcs-aargau.ch

Winterruhe für die alte Liebe!

Z

um Oldtimer-Saisonende rechtzeitig ans Überwintern denken: Bei der Einlagerung und Konservierung eines jeden Klassikers gibt es ein paar grundlegende Dinge zu beachten, um ärgerliche und vor allem kostspielige Standschäden zu vermeiden. Der Abstellplatz sollte eine möglichst konstante Raumtemperatur aufweisen und – gut belüftet – das Entstehen von Kondenswasser verhindern, raten die TCS-Experten. Bei Verwendung einer Schutzhülle sollten ausschliesslich atmungs­aktive Stoffgaragen benutzt werden. Gegen Feuchtigkeit helfen beispielsweise sogenannte Entfeuchter-Granulate. Der Behälter wird in die Garage gestellt und die Verschlussfolie abgezogen. Das hochwirksame Granulat entzieht der Raumluft die Feuchtigkeit, bis eine gesunde Luftfeuchtigkeit (50 bis 60 Prozent) erreicht wird. Dabei löst sich das Granulat allmählich auf und sammelt sich als Flüssigkeit im Auffangbehälter. Eine Packung Granulat (Beutel) reicht für Räume bis zu 80 qm und ist mehrere Monate wirksam. Man sollte aber dennoch darauf achten, dass es nicht zu trocken wird, da sonst Gummis, Leder und Hölzer leiden. In Einzelgaragen ist auch ein Entfeuchtungsgerät sinnvoll.

116 

touring  |  Dez 2019 / Jan 2020

Die Oldtimer-Winter-Checkliste des TCS  1. Den Motor auf Betriebstemperatur bringen, Kühlerfrostschutz prüfen und eventuell auffüllen.  2. Die Scheibenwaschanlage mit Frostschutzmittel frostsicher machen.  3. Das Auto von oben und unten waschen sowie den Lack konservieren.   4. Das Auto volltanken und einen Ölwechsel vornehmen. Bei Vergaserfahrzeugen den Vergaser entleeren.   5. Die Batterie ausbauen, in einem trockenen, frostfreien Raum lagern und regelmässig entladen und laden. Hilfreich sind hier sogenannte Akku-­Puls-Lader.   6. Den Reifenluftdruck um je ein Bar rundum erhöhen.   7. Den Wagen kippsicher aufbocken, damit die Räder entlastet sind, aber noch Kontakt zum Boden haben und die Federn und Stossdämpfer etwas belastet bleiben.   8. Die Lederausstattungen mit Spezialfett dünn einreiben.  9. Wenn möglich, die Fenster einen Spalt offen lassen und auf gute Luftzirkulation in der Garage achten. Luftfeuchtigkeit über 70 Prozent vermeiden!

10. Die Cabrioverdecke trocknen lassen, imprägnieren und einen Spalt öffnen. 11. D  ie Scheibenwischerblätter abklappen und die Türgummis mit Silikon behandeln. 12. Chromteile mit Paraffin oder Schutzwachs einstreichen. 13. Die gesamte Karosserie nach Roststellen absuchen und wenn nötig behandeln. Idealerweise die Hohlräume und Falze versiegeln. Die Gummiabdichtungen mit Pflegemittel behandeln. 14. Die Handbremse lösen. Später den Motor unbedingt im Leerlauf mit angezogener Handbremse starten, da sich die Kupplung festgesetzt haben könnte. 15. Das Fahrzeug mit staubdichtem Stoff, am besten Baumwolle, abdecken.


SEKTION AARGAU

Abgfahre ! Mach de

urs 2-Phase-zK entrum

www.2-phasen-tcs.ch

im

TCS Fahr

Frick

Der TCS ist der grösste Anbieter der 2-Phasen-Ausbildung in der Schweiz. Im TCS Fahrzentrum Frick der Sektion Aargau helfen wir jedes Jahr über 5000 Neulenkenden, die obligatorischen Weiterbildungskurse sicher und mit Fahrspass zu absolvieren. Für die Fahrgrundausbildung empfehlen wir unsere Partner-Fahrschulen:

Aarau daanfiL‘s drive Zeljko Stojanovic 5022 Rombach 076 346 30 27 daanfilsdrive@gmx.ch Erdgasfahrschule Lotty Moriggl 5000 Aarau 079 694 43 10 moriggl@gmail.com erdgasfahrschule.ch anhänger-fahrschule.ch Fahrschule Silvia Silvia Zanelli 5018 Erlinsbach 076 308 54 29 info@fahrschule-silvia.ch fahrschule-silvia.ch Fahrschule Urs Böller Urs Böller 5024 Küttigen 079 415 13 11 info@fahrschule-boeller.ch fahrschuele-boeller.ch Neue Fahrschule Ben Fluri 5000 Aarau info@neue-fahrschule.ch www.neue-fahrschule.ch

Brugg Danis Fahrschule Daniel Schönfeld 5210 Windisch 079 752 73 23 info@danisfahrschule.ch danisfahrschule.ch Fahrschule Gino Gino Fedrizzi 5234 Villigen 079 664 84 82 fahrschule-gino@hispeed.ch Fahrschuel Sonja Suter 5222 Umiken 079 486 07 20 mail@fahrschuelsuter.ch fahrschuelsuter.ch

Freiamt Fahrschule let-it-roll Nadine Amstad 5630 Muri 079 263 61 64 nadine.amstand@sunrise.ch Fahrschule R. + A. Müller GmbH André + Richi Müller 5610 Wohlen 056 666 25 20 fs_mueller@bluewin.ch diefahrschulemueller.ch

Fahrschule-Seiler Stephan Seiler 5622 Waltenschwil 079 715 90 00 info@fahrschule-seiler.ch

Fricktal-Rheintal Auto & Motorrad Fahrschule Daniel Leutenegger 4313 Möhlin 079 218 60 44 danyL@hispeed.ch fahrschule-daniel.ch Dirk’s Fahrschule Dirk Vos de Mooij 5272 Gansingen info@dirksfahrschule.ch dirksfahrschule.ch Drive Point Simon Intlekofer 4314 Zeiningen 079 322 65 32 simon.intlekofer@bluewin.ch Fahrschule Bettina Buess Bettina Buess 4460 Gelterkinden 079 881 20 20 bettina@bettinabuess.ch www.bettinabuess.ch Fahrschule Brogli Aurelia Brogli 4310 Rheinfelden 076 376 54 44 aurelia@fahrschulebrogli.ch fahrschulebrogli.ch Fahrschule Grambs Güllü Grambs 5070 Frick 078 713 04 80 ggrambs@hotmail.ch fahrschule-grambs.ch Fahrschule Haberthür Christian Haberthür 4325 Schupfart 079 412 62 84 info@fahrschule-haberthür.ch fahrschule-haberthür.ch Fahrschule ja-jo Matthias Hofer 4323 Wallbach 078 888 96 97 fahrschule@ja-jo.ch www.ja-jo.ch Fahrschule Martin Ackle GmbH Martin Ackle 4324 Obermumpf 079 336 16 16 martin@acklefahren.ch acklefahren.ch

Fahrschule Schlatter Hansruedi Schlatter 4332 Stein 079 770 03 03 info@fahrschule-schlatter.ch fahrschule-schlatter.ch Fahrschule Shala Valon Shala 5322 Koblenz 079 106 36 36 info@fahrschuleshala.ch fahrschuleshala.ch Fahrschule Stan-Drive Stanley Schnabel 4313 Möhlin 076 271 41 97 info@standrive.ch standrive.ch Fahrschule Step by Step Gabriele Peterhans 4402 Frenkendorf 079 215 71 07 gaby.hunkeler@bluewin.ch fahrschule-stepbystep.ch frickdrive Fahrschule Roger Aeschbacher 5070 Frick 079 511 81 77 info@frickdrive.ch frickdrive.ch LA-Fahrschule Bettina Lampert 5070 Frick 078 620 69 60 info@la-fahrschule.ch www.la-fahrschule.ch

Lenzburg Auto- und Motorradfahrschule Claudio Cantoni 5600 Lenzburg 079 211 50 29 claudio.cantoni@hispeed.ch fahrschule-cantoni.ch Fahrschule Daal Damir Alibasic 5102 Rupperswil 078 662 90 20 info@daal.ch, www.daal.ch Fahrschule Läuppi Andreas Läuppi 5703 Seon 079 787 15 17 andi_laeuppi@bluewin.ch fahrschule-laeuppi.ch

Fahrschule Rolf Berger 5106 Veltheim 079 697 01 64 info@fahrschule-berger.ch

Limmattal

Fahrschule Milan Milan Milovanovic 8957 Spreitenbach 078 775 89 57 milan-m@hotmail.com fahrschule-milan.ch Fahrschule Rimann Judith Rimann 5452 Oberrohrdorf 079 373 65 04 judith@fahrschule-rimann.ch fahrschule-rimann.ch

Autofahrschule Daniel Zünd 5405 Baden-Dättwil 079 433 75 00 drive@zuend.com zuend.com Caja‘s Fahrschule Patrick Cajacob 5416 Kirchdorf 079 800 00 88 mail@cajas.fahrschule.ch cajas-fahrschule.ch Drive Team Baden 5400 Baden 056 209 11 00 info@driveteambaden.ch driveteambaden.ch D’Fahrschuel Astrid Meier 5452 Oberrohrdorf 079 314 00 00 asi-meier@bluewin.ch astridmeier.ch Fahrschule Angela Schneider 5442 Fislisbach 079 431 76 76 angelaschneider@gmx.ch fahrschule-schneider.ch Fahrschule Borioli + Co. Remo Borioli 5444 Künten 079 404 75 70 info@borioli.ch www.borioli.ch Fahrschule Börni Bernadette Eggert 5426 Lengnau 076 318 98 98 info@fahrschule-boerni.ch fahrschule-boerni.ch

Fahrschule Stefan Spuler 5304 Endingen 079 612 89 46 info@fahrschule-spuler.ch Fahrschule Unique Stefan Schneider 5400 Baden 079 830 40 50 stefan.schneider@fahrschuleunique.ch fahrschule-unique.ch Guetifahrt.ch Martin Rohner 5426 Lengnau 079 273 79 36 martinrohnerandreas@gmx.ch Michael Jach 5343 Klingnau 076 345 59 11 jamich@gmx.ch Sarah’s Fahrschule Sarah Tschanz 5316 Gippingen 079 380 40 21 info@fahrschule-sarah.ch

Kulm Fahrschule Wyser 5040 Schöftland Patrick Wyser 5044 Schlossrued 079 333 72 48 info@fahrschule-wyser.ch fahrschule-wyser.ch

Wiggertal

Fahrschule Dali Dalibor Brestovac 5506 Mägenwil 079 910 99 00 daco5@me.com Fahrschule Hegi Dominik Hegi 5412 Gebenstorf 076 572 73 71 mail@fahrschule-hegi.ch fahrschule-hegi.ch

Fahrschule Roger Leutwyler 5605 Dottikon Fahrschule Manuela Wildi 079 387 25 26 5303 Würenlingen fahrschule.leutwyler@bluewin.ch 079 221 22 01 manuela.wildi@hispeed.ch

Fahrschule fit4street Martin Galliker 5745 Safenwil 079 360 70 70 info@fit4street.ch www.fit4street.ch Moto/Car Expert Christian Reck 5054 Moosleerau 079 323 26 70 chr.reck@bluewin.ch fahrschule-mce.ch

Dez 2019 / Jan 2020  |  touring 

117


SEKTION AARGAU

Jahresprogramm 2020 Aargau

Limmattal AG 2

Lenzburg AG 4

Freiamt AG 6

Januar 27.01.–02.02. Wintersportwochen Davos

März 14.03. Generalversammlung

März 13.03. Generalversammlung

Januar 18.01. Generalversammlung

März

März Theorieauffrischung, Niederrohrdorf

28.03. Tanzabend bei Kerzenlicht

Februar 21.02. Schlittenfahrt Davos-Sertig-Tal

13.–15.03. AGVS Aarau West Mai 15.05. Delegiertenversammlung TCS Aargau Juni 27.06. TCS eTest Drive Day, Birr Juli 18.–24.07. Jugendfahrlager Scurengo TI

Oktober 16.–18.10. AGVS Stein AG November 28.11. TCS-Ball – Trafo Baden

Aarau AG 1 Januar 25.01. Generalversammlung März 07.03. Besichtigung Limmern Kraftwerke, Linth Juni 07.06. Appenzeller Brauchtum, Hackbrett-Instrument, Herisau September Fahrt ins Blaue

Oktober Damenanlass

November 21.11. Jahresschlusshock Biberburg Hirschthal

Juni 06.06. TCS Familienplausch Baden Juli Brunch Hallwilersee

Mai 19.05. Frisch Fisch vom Grill Juni 18.06. Besichtigung AMP

März 07.03. Militärmuseum Meisterschwanden

September Tagesausflug

September 24.09. Kochkurs Thai-Indisch

Juni 11.06. Ausflug Fronleichnam Asphaltminen Val de Travers

Oktober 31.10. Jubiliäumsanlass 75 Jahre TCS US Limmattal

November 24.10. Halloween im Europapark Rust

September 20.09. Brunch Hallwilersee

November Theoriauffrischung, Wettingen

Wiggertal AG 3 Februar 21.02. Generalversammlung März 01.03. Tag im Schnee April 007 im Kino Mai Brunch auf dem Bauernhof September 25.09. 31. Jassabend Oktober 17.10. Europark Rust

November Schnupperkurs Fahrtraining Frick

Fricktal-Rheintal AG 5 März 21.03. Generalversammlung Mai Verkehrssicherheit Juni Tagesausflug

August Stadtführung September Clubreise Holland November Jahresschluss-Event

Oktober 22.10. Damenausfahrt Mosterei Möhl November 21.11. Jahres Schlusshock Restaurant Bahnhof Dottikon 28.11. Weihnachtsmarkt Montreux

Brugg AG März 14.03. Generalversammlung Mai 27.05. Damenausfahrt Juni Besuch Pilatuswerke September Stadtführung November Fondueplausch Hallwilersee Dezember Klauskegeln

Mitteilung in eigener Sache Mit dieser Nummer endet die über 20-jährige Zusammenarbeit des Aargauer Teils des Touring mit der ZT Medien AG und deren ehemaligen Tochterfirma Druckerei Suter AG. Die Vorstufe wird künftig in der Touring-Zentralredaktion in Bern bewerkstelligt. Die Redaktion des Aargauer Teils des Touring (immerhin auflagestärkstes Printmagazin im Kanton Aargau) wird wie bisher durch Markus Schenk betreut. Markus Schenk ist seit 1998 verantwortlich für den Aargauer Teil des Touring und wird diese Arbeit in Zukunft in Eigenregie weiterführen. Der TCS Aargau bedankt sich bei der ZT Medien AG für die jahrelange, gute Zusammenarbeit. Die neue Redaktionsmailadresse lautet wie folgt: redaktion.tcsag@gmail.com

118 

touring  |  Dez 2019 / Jan 2020


SEKTION AARGAU

Kulm AG 8

g au ab tion Aar k e S S C T Tessin! Mit der nde ins u t s r h a en F zur erst

Februar 29.02. 60. Generalversammlung April Betriebsbesichtigung Juli 04.07. Ausflug Schwarzwald August Nachtwächterführung Beromünster Oktober 17.10. Stoos und Besichtigung Victorinox Dezember 05.12. Metzgete Löwen Gontenschwil

Campingclub Aargau Januar 05.01. Neujahrsbrunch März 06.03. Generalversammlung Hotel Aarehof, Wildegg April 09.–13.04. Oster-Treffen, Baden-Baden (D) Mai 09.05. Anhänger-Manövrierkurs, Birr 20.05.–24.05. Auffahrts-Treffen, Bern   29.05.–01.06. Pfingst-Treffen, Bern August 28.08.–30.08. Plauschweekend, Künten-Sulz September/Oktober 26.09.–11.10. Herbst-/Ferientreffen, Visp November 07.11. Camperabend Dezember 26.12.2020–03.01.2021 Winter-Treffen Sion

TCS Jugendfahrlager Nothelferkurs, Theorieprüfung, Autofahren und Fun Unter fachkundiger Anleitung von TCS Instruktoren tasten sich Jugendliche auf der Flugpiste von Ambri-Piotta TI an die ersten Fahrstunden heran. Praktisches Fahrtraining, Nothel­ ferkurs sowie die Absolvierung der Verkehrs-Theorieprüfung am Schluss der Woche steht auf dem Programm. Fahrspass garantiert!

Teilnehmer Das Jugendfahrlager richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die auf dem Weg zur Auto­prüfung sind. Kursdatum

Samstag, 18. Juli bis Freitag, 24. Juli 2020

Kurskosten inkl. Unterkunft in Scruengo TI, Verpflegung, Verkehrstheorie, Fahrstunden auf der Piste Quinto TI, Nothilfeausweis und Kursbestätigung

TCS Mitglieder Sektion Aargau CHF 980.00 Nichtmitglieder CHF 1 280.00

Weitere Infos TCS Fahrzentrum Frick, Telefon 056 464 48 00 oder und Anmeldung www.tcs-aargau.ch/jufala Anmeldeschluss 1. Juni 2020

Dez 2019 / Jan 2020  |  touring 

119


SEKTION AARGAU

Aarau AG 1

GV

Lenzburg AG 4

GV

Generalversammlung US Lenzburg Wir laden Sie zur nächsten Generalversammlung der US Lenzburg ein. Nach der Versammlung werden Sie kulinarisch von der bekannten Küche des Restaurants Ochsen verwöhnt. Als Gastreferent begrüssen wir Herrn Thierry Burkart. Details im nächsten Touring. Datum & Zeit Fr. 13.03.2020, 19.00 Uhr, 18.30 Uhr Türöffnung

60. Generalversammlung US Aarau Datum & Zeit 25.01.2020, 19.00 Uhr (Türöffnung ab 18.15 Uhr). Ort/Treffpunkt Aula, Bildungszentrum BZU, Unterentfelden

Ort/Treffpunkt Restaurant Ochsen, Lenzburg

Tanzabend bei Kerzenlicht

Anmeldung bis 18.01.2020 mit Vermerk GV an Beatrice Staubli, Titlisstrasse 9, 5035 Unterentfelden. Eintritt mit TCS-Ausweis AG1. Programm Generalversammlung, Nachtessen, Tanz & Musik mit “Perlana” Traktanden 1. Begrüssung/Wahl der Stimmenzähler 2. Wahl eines Tagespräsidenten 3. Jahresbericht des Präsidenten 2019 4. Jahresrechnung 2019 -Revisorenbericht 5. Budget 2020 6. Jahresprogramm 2020 7. Wahlen (durch den Tagespräsidenten) - Vorstand - Präsident - Kant. Delegierte 8. Wahl der Revisionsstelle 9. Anträge der Mitglieder 10. Verschiedenes und Umfrage Anträge von Mitgliedern sind mindestens 10 Tage vor der Generalversammlung schriftl. an folgende Adresse zu richten: Beatrice Staubli, Titlisstrasse 9, 5035 Unterentfelden   Pro Mitglied ist eine Begleitperson (ohne Stimmrecht) eingeladen. Es werden keine Teilnahmebestätigungen zugestellt. Mitgliedern welche unentschuldigt fernbleiben, wird ein Unkostenbeitrag belastet.

Detailinformationen zu den jeweiligen Veranstaltungen und Anmeldungen unter www.tcs-aargau.ch

120 

touring  |  Dez 2019 / Jan 2020

Freiamt AG 6

GV

Generalversammlung US Freiamt Datum & Zeit Sa. 18.01.2020, 20.00–21.00 Uhr Ort/Treffpunkt Mehrzweckhalle Boswil Anmeldung nicht erforderlich – freier Eintritt (Türöffnung ab 18.30 Uhr) Programm Generalversammlung, Unterhaltung mit “Erwin aus der Schweiz” (Marc Haller), Tanzmusik mit “Perlana”   Traktanden 1. Begrüssung und Wahl Stimmenzähler 2. Protokoll der GV 19.01.2019 3. Jahresbericht des Präsidenten 4. Jahresrechnung 2019 5. Tätigkeitsprogramm 2020 6. Voranschlag 2020 7. Anträge von Mitgliedern 8. Verschiedenes und Umfrage Gemäss Art. 7 der Statuten sind Anträge, die an der Generalversammlung behandelt werden sollen, mindestens 14 Tage vorher dem Präsidenten Marco Lütolf, Eichholzstr. 20, 5622 Waltenschwil, einzureichen.

Wir laden Sie herzlich in der Sporthalle Rupperswil zum Tanzabend bei Kerzenlicht ein. Die sympathische Schlager-Band “Perlana” aus der Zentralschweiz, bekannt aus den TV- und Radioauftritten sowie Hitparadenerfolgen im In- und Ausland, wird Ihnen von 20.00 Uhr bis 24.00 Uhr beste Tanzmusik bieten. Ein Anlass, der Sie begeistern wird!

Zur Generalversammlung, der anschliessenden Unterhaltung und Tanz haben Mitglieder sowie Nichtmitglieder Zutritt. Damit der offizielle Teil reibungslos abgehalten werden kann, bitten wir Sie, während der GV die Turnhalle nur im Notfall zu betreten oder zu verlassen.

Schlittenfahrt ins Sertigtal Datum & Zeit Sa. 28.03.2020, 19.15 Uhr Türöffnung Ort/Treffpunkt Sporthalle Rupperswil Kosten CHF 20.00 pro TCS Mitglied inkl. 1 Begleitperson, CHF 30.00 für nicht TCS-Mitglieder, inkl. Willkommenstrunk und einem kulinarischen Leckerbissen vom Turnverein Rupperswil zubereitet.   Anmeldung bis 03.03.2020 mit Talon oder Mail an Giuseppina Potenza, Birenackergasse 8, 5502 Hunzenschwil, giuseppina.potenza@tcs-aargau.ch Teilnehmer erhalten eine Bestätigung mit Eintrittskarte und Einzahlungsschein ab 04.03.2020. Bei Abmeldungen nach Anmeldeschluss ist keine Rückerstattung möglich und der volle Preis bleibt geschuldet.

Wir laden Sie zur traditionellen Schlittenfahrt ins Bündnerland ein. Datum & Zeit Fr. 21.02.2020 Ort/Treffpunkt Einsteigeorte Muri (Williweg), Boswil (beim Volg), Bremgarten (Casinoplatz), Wohlen (kath. Kirchplatz) Kosten CHF 100.00 pro Person inkl. Car, Kaffee + Gipfeli, Schlittenfahrt, Apéro, Mittagessen (exkl. Getränke) Anmeldung bis 24.01.2020 schriftlich mit Talon an Sandra Hansen, Guggimatt 4, 5610 Wohlen Mail hansen.s@gmx.ch Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Abfahrtszeiten und Details werden den Teilnehmern rechtzeitig bekannt gegeben.


SEKTION AARGAU Campingclub Aargau

Kulm AG 8

Neujahrsbrunch 2020 Wir treffen uns im Restaurant Quellen-Höfli für unseren Neujahrsbrunch. Wer Lust und Zeit hat, kann anschliessend im attraktiven Thermalbad in Bad Zurzach den Nachmittag verbringen. Datum & Zeit So. 05.01.2020, 10.00 Uhr

Alles Gute im neuen Jahr! Liebe Mitglieder der Untersektion Kulm, von Herzen wünschen wir Ihnen und Ihren Angehörigen schöne Festtage und für das Jahr 2020 beste Gesundheit und stets eine unfallfreie und gute Fahrt! Unser nächster Anlass ist die 60.JubiläumsGeneralversammlung mit einem speziellen Menu, welche am Sa. 29.02.2020 wiederum in der Mehrzweckhalle Unterkulm stattfindet. Bitte reservieren Sie sich schon heute dieses Datum.

Ort/Treffpunkt Restaurant Quellen-Höfli, Bad Zurzach, grossen Parkplatz benutzen Kosten CHF 15.00 Erwachsene, CHF 5.00 Kinder bis 15 Jahre, wird vor Ort eingezogen. Anmeldung bis 26.12.2019 schriftlich mit Anzahl Erwachsene und Kinder an Karin Bosshard, Rohrdorferstrasse 7, 5453 Remetschwil, Tel. 056 470 72 12, Mail: k.bosshard@cca-aargau.ch oder www.cca-aargau.ch Reservationen werden nach Eingang der Anmeldungen vorgenommen. Aus Platzgründen sind nur CCA Mitglieder und die im gleichen Haushalt lebenden Familienangehörigen zugelassen.

Generalversammlungen 2020 TCS US Freiamt TCS US Aarau  TCS US Wiggertal  TCS US Kulm  TCS Camping Aargau  TCS US Lenzburg  TCS Motorradgruppe Aargau  TCS US Brugg  TCS US Limmattal  TCS US Fricktal-Rheintal 

18.01.2020 25.01.2020 21.02.2020 29.02.2020 06.03.2020 13.03.2020 13.03.2020 14.03.2020 14.03.2020 21.03.2020

Delegiertenversammlung TCS AG 15.05.2020

GV

Anmeldetalon Bitte an die organisierende TCS Sektion/-Gruppe senden Veranstalter/Kurs (Titel/Nr.): Veranstaltungsdatum: Untersektion: TCS-Miglied-Nr.:

MAZDA CX-5 Ihr Herbst-Vorteil: bis CHF

Name/Vorname: Adresse:

5 590.-

1

1 Angebot gültig für ausgewählte Modelle. Beispiel: Mazda CX-5 Ambition Skyactiv-D 150 AWD, Barzahlungspreis CHF 39 100.– (unverbindl. Listenpreis CHF 41 800.– inkl. «Maxi-Garantie 3+2» im Wert von CHF 1 090.–, inkl. Winter-räder2 im Wert von CHF 1 800.– , abzüglich Herbst-Bonus CHF 2 700.– / CHF 1 700.– auf Benziner). Gültig für Privatkunden für Kaufverträge bis 30.11.19 mit Immatrikulation bis 31.12.19. EU-Normverbrauch gesamt 5,2 l/100 km, Benzinäquivalent 5,9 l/100 km, CO2Emissionen 137 g/km*, aus der Treibstoffbereitstellung 23 g/km, Energieeffizienz-Kategorie D. Abgebildetes Modell (inkl. zusätzlicher Ausstattung): Mazda CX-5 Revolution Skyactiv-D 184 AWD, Barzahlungspreis CHF 45 200.– (unverbindl. Listenpreis CHF 47 900.– inkl. «Maxi-Garantie 3+2» im Wert von CHF 1 090.–, inkl. Winterräder2 im Wert von CHF 1 800.–, abzüglich Herbst-Bonus CHF 2 700.–). EU-Normverbrauch gesamt 5,2 l/100 km, Benzinäquivalent 5,9 l/100 km, CO2-Emissionen 137 g/km*, aus der Treibstoffbereitstellung 23 g/km, Energieeffizienz-Kategorie D. * Durchschnitt aller erstmals immatrikulierten Personenwagen 137 g/ km. 2 17”-Winterräder mit Original-Leichtmetallfelgen von Mazda und Bereifung einer anerkannten Marke als Geschenk beim Kauf eines Neuwagens, exkl. Montagekosten.

www.cx-5.ch

Jetzt bei uns Probe fahren.

E-Mail: Telefon: Anzahl Erwachsene/Kinder:

DRIVE TOGETHER

Zusätzliche Angaben (gemäss Ausschreibung):

Datum: Neue Jura Garage AG • 5430 Wettingen Telefon 056 419 19 66 • www.njg.ch

Aerni AG Automobile • 5745 Safenwil Telefon 062 788 40 20 • www.aerni-automobile.ch

Unterschrift:

Dez 2019 / Jan 2020  |  touring 

121


TCS Shop Kontaktstelle Aargau Besser unterwegs – auch im Ausland und auf Reisen

Monats-Hit Dezember

Hit Monats-

Autobahnvignette Schweiz 2020 & VignettenEX Set CHF 45.00 anstatt CHF 46.50 Angebot nur gültig vom 1. 12. 2019 – 31. 01. 2020 gegen Vorweisung des gültigen TCS-Ausweis 2020

TCS Strassenkarte Schweiz 2020 Die neue TCS Strassenkarte Schweiz 2020 ist da. Eine zuverlässige Reisebegleiterin. TCS Mitglieder CHF 17.00 anstatt CHF 18.90 Im Set mit der CH Autobahnvignette 2020 CHF 52.00 anstatt CHF 58.90

Sonax – Winterset 7-teilig TCS Mitglieder CHF 22.50 anstatt CHF 25.00 1 Sonax Scheibenenteiser 500 ml, 1 Sonax Türschlossenteiser 50 ml, 1 Sonax Klarsichttuch AntiBeschlag, 1 Sonax Antifrost- und Klarsichtkonzentr. 250 ml, 1 Sonax Kunststoff-Pflege-Tücher «glänzend», 1 Sonax Innen-Reinigungs-Tücher, 1 Eisschaber 2K Im Set mit der CH Autobahnvignette 2020 CHF 55.00 anstatt CHF 65.00

Sonax – Winterset 5-teilig TCS Mitglieder CHF 13.00 anstatt CHF 14.50 1 SONAX Scheibenenteiser 300 ml, 1 SONAX AntiFrost / Klarsicht 250 ml, 1 SONAX Türschloss Enteiser 50 ml, 1 SONAX Klarsicht Tuch, 1 SONAX Eiskratzer Im Set mit der CH Autobahnvignette 2020 CHF 50.00 anstatt CHF 54.50 Weitere Artikel finden Sie in unserem Internet-Shop www.tcs-shop.ch

Ihre TCS-Kontaktstelle im Aargau TCS Zentrum Birr Gewerbeweg 1 • 5242 Birr • Telefon 056 464 48 48 • E-Mail: tcs-aargau@tcs.ch • www.tcs-aargau.ch Öffnungszeiten Kontaktstelle und Shop MO bis FR 8.00–12.00 Uhr / 13.30–17.00 Uhr

Profile for TCS (Touring Club Schweiz/Suisse/Svizzero)

TCS Sektion Aargau 12 / 2019 - 1 / 2020  

Unsere Sektionszeitung informiert Sie regelmässig über die Dienstleistungen, Kurse und Angebote der Kantonalsektion und der Untersektionen s...

TCS Sektion Aargau 12 / 2019 - 1 / 2020  

Unsere Sektionszeitung informiert Sie regelmässig über die Dienstleistungen, Kurse und Angebote der Kantonalsektion und der Untersektionen s...