Page 1

ECHT WICHTIG DER WIRTSCHAFTSFAKTOR TOURISMUS IN OBERBAYERN


Starke Wirtschaftskraft Tourismus BESONDERHEIT DES OBERBAYERISCHEN TOURISMUS Der oberbayerische Tourismus ist geprägt von kleinen familiengeführten Unterkünften und Betrieben, die in besonderer Weise für die oberbayerische Kultur und Lebensart stehen. Er hat die Kulturgeschichte Oberbayerns mit geprägt, seine Strukturen gilt es zu erhalten und zukunftsfähig weiter zu entwickeln. Oberbayern lebt vom Kontrast zwischen Donau, Seengebieten und Alpen, zwischen der Millionenstadt München und ländlichem Umland. Oberbayern ist eine grenznahe Region, Alpenanrainer und Standort von börsennotierten Weltunternehmen. Die Attraktivität Oberbayerns als Lebens- und Tourismusraum entsteht aus eben diesen Kontrasten und der Balance aus landschaftlicher Attraktivität, Authentizität und wirtschaftlichen Chancen. 2019 brachten die 53 Mio. Übernachtungen und 18 Mio. Gästeankünfte der oberbayerischen Wirtschaft einen Umsatz von rund 15,3 Mrd. €. Dieser Umsatz kommt Hotels und Gaststätten, aber auch Dienstleistern, Handwerks- und Handelsbetrieben sowie über Steuereinnahmen den kommunalen und öffentlichen Kassen zugute. Dazu kommt ein Aspekt, der in Zahlen nur schwer zu messen ist:

„Wo der Tourismus lebendig ist, wird mehr investiert. Kommunen und Bürger profitieren von einem breiteren kulturellen

Angebot, besserer Infrastruktur, Arbeitsplätzen und einem gepflegten Landschaftsbild.“ HERAUSFORDERUNGEN DURCH CORONA Die Corona-Krise stellt uns vor nie dagewesene Herausforderungen. Die Umsatzeinbußen für die Tourismusbranche gehen in die Milliarden. 2020 wird mit Sicherheit ein Jahr des Inlandstourismus und der europäischen Nahmärkte auf deutlich geringerem Niveau. Alles hängt davon ab, wie rasch das ‚System Tourismus‘ nach der Lockerung für Gastronomie, Unterkunfts- und Freizeitbetriebe wieder hochgefahren werden kann. Die Branche zählt nun auf weitreichende Unterstützung durch die Staatsregierung und den Bund, gerade wenn es um den Aufbau eines umfassenden Konjunkturprogramms geht. Die Absenkung der Mehrwertsteuer in der Gastronomie war ein erster wichtiger Schritt in diese Richtung.

„Tourismus ist auch ein Stück Lebens- und Standortqualität für Oberbayern, das es nun zu erhalten gilt.“ #JetztPackM a's


TOURISMUS IST WICHTIG!

VOM TOURISTISCHEN UMSATZ ZUM EINKOMMEN

Übernachtungen* ����������������������������������������������������������������������������������������������������� 75,3 Mio. Tagesreisen ������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 214,0 Mio. Einwohner �������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 4.7 Mio.

UNSERE GÄSTE GEBEN AUS PRO TAG UND PERSON! 15.309 Mio. €

13.548 Mio. €

4.454 Mio. €

7.118 Mio. €

4,1 %

Hotels

172,40 €

Brutto-

Netto-

Einkommens-

Absoluter

Relativer

Privatvermieter

86,30 €

Umsatz

Umsatz

wirkung direkt Beitrag zum

Beitrag zum

Camping

38,40 €

2.664 Mio. €

Primärein-

Primärein-

Tagesausflügler

30,80 €

indirekt

kommen

kommen

WER PROFITIERT VOM TOURISMUS? Gastgewerbe, Hotels, Gastronomie Einzelhandel Dienstleistungen

19 % 50 % 31 %

ARBEITGEBER

RÜCKFLUSS DURCH

TOURISMUS

STEUERAUFKOMMEN

190.200 Arbeitsplätze*

1.419 Mio. €*

*Bei einem Pro-Kopf Einkommen von netto 37.422 EUR jährlich können aus dem Primäreinkommen so viele Menschen ihren Lebensunterhalt bestreiten.

*Mehrwertsteuer und Einkommenssteuer (nicht berücksichtigt sind Grundsteuer, Gewerbesteuer, Zweitwohnungssteuer, Kurbeitrag, Tourismusabgabe)

7.496 Mio. 4.656 Mio. 3.157 Mio.

WOHER KOMMEN DIE UMSÄTZE? Tagesausflügler ������������������������������������������������������������������������������������������������������ 6.587 Mio. Verwandtenbesuche ����������������������������������������������������������������������������������������������� 686 Mio. Hotels, Gasthöfe, Pensionen ������������������������������������������������������������������������������ 7.314 Mio. Privatvermieter ��������������������������������������������������������������������������������������������������������� 721 Mio.

*inkl. Touristik-und Dauercamping sowie Reisemobilisten (3,993 Mio.), Privatquartiere (6,582 Mio.), Gewerbliche Betriebe (42,433 Mio.) und Besuch von Verwandten-/Bekannten und Freunden (22,3 Mio.).


Starker Tourismus braucht einen starken Verband Tourismus Oberbayern München e.V. – kurz TOM e.V. – tritt ein für mehr Akzeptanz des oberbayerischen Tourismus in Politik, Wirtschaft und Bevölkerung. TOM e.V. ist die touristische Dachorganisation für Oberbayern. Unter seinen rund 70 Mitgliedern befinden sich fast alle Destinationen oder touristischen Landkreisvertretungen. Auch zahlreiche Städte und Gemeinden Oberbayerns, wie etwa die Landeshauptstadt München, aber auch tourismusnahe Verbände und Organisationen gehören dazu. Der TOM e.V. bietet seinen Mitgliedern große Mehrwerte, gleichzeitig stärkt er mit vielen Aktivitäten

den gesamten Tourismusstandort Oberbayern. Ziel ist es, die Wettbewerbsbedingungen zu verbessern und die Tourismusakzeptanz zu steigern, aber auch das Qualitäts- und Digitalisierungsniveau anzuheben. Durch oberbayernweite Leitprodukte und deren Kommunikation wird das Profil aller Destinationen geschärft. Der TOM e.V. stärkt damit jede Mitgliedsdestination im Wettbewerb um den Gast. Der TOM e.V. ist ein wichtiges Netzwerk und eine Plattform, von der alle Tourismuspartner profitieren, das konnte gerade während der Corona-Krise unter Beweis gestellt werden.

Quelle: Alle Daten basieren auf Sonderauswertungen des DWIF 'Wirtschaftsfaktor Tourismus' mit Erhebungen für das Jahr 2019 sowie Ermittlung der Umsatzeinbußen durch die Coronakrise im März und April 2020.

Tourismus Oberbayern München (TOM) e.V. Prinzregentenstraße 89 | 81675 München | T +49 89 63 89 58 79 0 | info@oberbayern.de | top.oberbayern.de


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.