Issuu on Google+

ANKAUF

BEZAHLEN Sie Ihre Geschenke bei uns mit Ihrem ALTGOLD jeder Art !

D KW 41 · Mittwoch, 13. Oktober 2010 · Auflage: 26.880 · 35. Jahrgang

Bürstädter Straße 107 · 68623 Lampertheim 0 62 06 - 15 54 61 · Fax -15 54 63

etma - Transporte & Umzüge • Umzüge, Transporte • Küchen-, Büromöbel-Montage • Entsorgungen

Ohne Abzüge oder Gebühren zum aktuellen Goldkurs ! Auch Barauszahlung möglich, abzüglich Bearbeitungsgebühr.

• Haushaltsauflösungen • Umzüge ins Seniorenheim • keine Anfahrtskosten

Kunstausstellung im Bürgerhaus / Besuchermagnet mit Stimmungspolen

Die Kunst, eine Ausstellung zu gestalten BÜRSTADT – Kunst anschauen ist wie die Vielfalt dieser Welt entdecken. Mit seiner Kunstausstellung im Bürgerhaus am vergangenen Wochenende gab der Künstlerverein Bürstadt den Besuchern kostenlos die Gelegenheit einer Phantasiereise mit Gemälden, Skulpturen, realen und künstlerisch bearbeiteten Fotografien und digitalen Kunstformen. Dabei unterscheiden sich die Ansichten der Besucher über gelungene Kunst und die Ausstellung so stark wie der künstlerische Ausdruck in den Werken selbst. Die Vielfalt der Formen, Farben, Motive, der verwendeten Materialien und der Oberflächen weckte die Neugier, ganz genau hinzuschauen. Sehen, wie gemalt wurde, sehen wollen wie das „Herbstleuchten in Sonderbach“ zustande kommt, ist doch die Oberfläche des Bildes von Robert Pfann matt und rau. Die glänzenden Glasskulpturen vor der Cafeteria in strahlenden Farben öffnen ein ganz anderes emotionales Fenster. Quicklebendig ist ein Kunstwerk, das Michaela Zeng mit

leichtem Pinselstrich vor aller Augen gestaltete. Fröhliche Augen schauen einen an, während an der Wange der Elefant im Himmelblau glücklich den Rüssel hebt. Es gibt Bilder, die ziehen den Blick magisch an, wie die „Bananenscheiben“, die im

RÖHRIG

Metzgerei und Partyservice

Besuchen Sie unsere Ausstellung

Angebote 14% – 48% billiger 14.10. - 16.10. 29% 1 kg 4,90 Gyrosgeschnetzeltes 48% 1 kg 4,90 Schlemmerschnitzel 28% 1 kg 6,90 Paprikawürstchen Ungar. Art 25% 1 kg 7,90 Lyoner 45% 1 kg 4,90 Zwiebel-, Leber- u. Fleischkäse 25% 1 kg 4,90

PERSONALKAUF einfallenden Sonnenstrahl innerlich leuchten - das Foto mit dem zweiten Preis für Schüler, das Daniel Grein und Michelle Tesseraux an der Erich-KästnerSchule geschaffen haben. Oder auch „Alt Heidelberg“, das fröhlich-bunte Gemälde von Irm-

gard Klamp, das die Jury mit dem Sonderpreis Heimat ausgezeichnet hat. Was ist künstlerisch wertvoll, was nicht? Die beiden fachkundigen Besucher aus Worms, die sich den Exponaten und der Ausstellung mit Fortsetzung auf Seite 3

*

Biblis

Holzfachmarkt - Schreinerei

Gefüllter Schweinebug

SchrankSysteme nach Maß

Vom 28.09.–30.09.06

Freitag ab 10 Uhr: gegr. Haxen und Kartoffelsalat

Angebote vom 18.10. - 20.10.10 Gekochte Rippchen 25% 1 kg 5,90 Hackfleisch, gem., 10% Fett 14% 1 kg 5,50 Schlachtfr. Schweineleber 21% 1 kg 3,90 Fleischwurst, rot + weiß 17% 1 kg 4,90 Bauernfrühstück, 3% Fett 20% 1 kg 8,90

Lampertheim · Telefon 4003 Otto-Hahn-Straße 23

67547 Worms Klosterstraße 49 67547 Worms Am Gallborn 8 68642 Bürstadt Mainstraße 135

de- & Welpenschule n u H Polenz

Bürstädter Str. 11 · ☎ 06245-7707 · Fax -200858

Ihre Familienhundeschule für alle Rassen und Mischlinge Intensive Welpenerziehungs-, Gruppen- und Stadttrainingskurse Alle Kurse für nur einen günstigen Monatsbeitrag

Unserer heutigen Ausgabe liegen (in Voll- oder Teilbeilage) Prospekte folgender Firmen bei:

NEU: „Kreative Hundetherapie” für Hunde mit Verhaltensproblemen

*Es wird ein Rabatt in Höhe des Mitarbeiterrabattes gewährt

weitere Infos unter: www.hp-hundeschule.de ·

0152 - 06 17 95 45

CAR-AUTOGLAS Schauen, staunen und stehen bleiben, um die Kunstwerke auf sich wirken zu lassen. Die Kunstausstellung im Bürgerhaus bestach durch ihre Vielfalt und lud zu einer Phantasiereise ein. Foto: Hannelore Nowacki

Ihr Spezialist für Reparatur oder Neueinbau Ihrer Windschutzscheibe. Bis zu 150,- Euro zahlen wir Ihnen für Ihre defekte Windschutzscheibe.

www.

Lampertheim · Otto-Hahn-Straße 6 Tel. 0 62 06 / 91 07 33

.de Wir bitten um freundliche Beachtung.

TEXTIL WEISHAAR

SCHUH

52. Jahre KKMV: Stiftungsfest im Jugendheim mit zahlreichen Ehrungen gefeiert

WEISHAAR

HERBST/WINTER WOCHEN

Musik und Verein mitgetragen und gefördert LAMPERTHEIM - Viele fleißige Helfer packten mit an, um am Geburtstag des Katholischen Kirchenmusivereins (KKMV) bayerisches Flair in das Jugendheim zu zaubern. Galt es doch neben dem Oktoberfest und geselligen Miteinander in festlichem Rahmen auch zahlreiche Mitglieder für ihr ehrenamtliches Engagement zu ehren. Birgit Streube, Vorsitzende des KKMV, begrüßte unter den zahl-

reichen Gästen Diozösanpräses Pfarrer Erhard Schmitt, den Präsidenten des Diözesanmusikverbandes im Bistum Mainz, Hubert Will und die Jubilare sowie Mitglieder des Andreaschores, die bereits den Gottesdienst mit gestaltet hatten. „Vor 52 Jahren wurde die Idee geboren”, erinnerte Birgit Streube an die Männer der ersten Stunde, die dann zur Ehre Gottes und zum Wohlgefallen der

Menschen mit der Unterstützung der Gemeinde und deren Mitglieder im Orchester aktiv wurden. Es sei ihr eine besondere Freude, so Sträube, die langjährigen Mitglieder des Vereins zu ehren und einen großen Dank für die engagierte und fördernde Mitgliedschaft auszusprechen. Hubert Will, Präsident des Diözesanmusikverbandes, lobte den aufopferungsvollen Einsatz

der Jubilare und das Verständnis der Familien. „In einer schnelllebigen und egoistischen Zeit ist das keineswegs selbstverständlich”, verwies Will auf die kostbare Zeit, die die Aktiven zur Verfügung stellen, um dem Verein mit ihren musikalischen Fähigkeiten und Erfahrungen zur Seite zu stehen. Das Musizieren und das Vereinsleben mit Leben zu füllen, sei eine BeanspruFortsetzung auf Seite 3

ALLE SCHUHE AKTION

20% reduziert*

SCHUHE mit grünen

AKTION

SCHUHE mit roten Fähnchen zum

Fähnchen

½ PREIS *

20% - 49% reduziert*

* vom ursprünglichen Verkaufspreis unseres Hauses und ausgenommen von dieser Aktion sind Schuhe der Firmen Rieker und Camel

Lampertheim

Öffnungszeiten:

Otto-Hahn-Str.16 ehemals KIK-Textildiscount zwischen Norma und T€di gegenüber ALDI und Rewe

MO – FR SA

9.00 – 19.00 Uhr 9.00 – 16.00 Uhr

Einladung zum

15. Bobstädter

Oktoberfest

am 16. Oktober 2010 um 20 Uhr

"Zur Traube"

im Saal - Eintritt frei Zur Unterhaltung und zum Tanz spielt auf Franz Ludwig Bayrische Spezialitäten · Kleine Showeinlagen Auf Ihren Besuch freut sich Familie Cornelius

Gaststätte „Zur Traube“ Rheinstraße 1 · 68642 Bü.-Bobstadt · Tel. 06245-8634

@

Weingut Bitzler7. fes Ließ-Wenzel t

Mehr Fotos in unserer

Online-Galerie

www.tip-verlag.de

15. und 16. Oktober 2010

Freitag

ab 18.00 Uhr ab 20.30 Uhr

Samstag ab 20.30 Uhr

Bizzler + Flammkuchen in der Gutsschänke Party-Night mit Radio DJ Josh Kochhann Music-Night mit DJ Ralf Schulz

jb.41mi10

Im Rahmen des Stiftungsfestes wurden am Samstagabend im Jugendheim von Mariä Verkündigung langjährige aktive und fördernde Mitglieder durch die Vorsitzende des KKMV, den Diozösanpräses und den Präsidenten des Diözesanmusikverbandes geehrt. Foto: Steffen Heumann

Lutherstr. 13–15 · Worms-Pfeddersheim Tel. (0 62 47) 14 33 · www.weingut-liess-wenzel.de


LOKALES

Seite 2

Mittwoch, 13. Oktober 2010

AKW Biblis: Ventiltests in Block A BIBLIS: Block A befindet sich derzeit im Stillstand. Im Rahmen der Wiederanfahrvorbereitungen sind u. a. Ventiltests vorgesehen. Hierbei wird im nicht nuklearen Teil der Anlage

das auslegungsgemäße Verhalten der Hauptsicherheitsventile des Frischdampfsystems geprüft. Beim prüfungsbedingten Ansprechen der Sicherheitsventile wird kurzzeitig nicht radioakti-

ver Dampf über Dach abgeblasen. Die damit verbundene Geräuschentwicklung ist auf den ausströmenden Dampf zurückzuführen. zg

Bürgermeister sammelt Meilen für die UN-Klimakonferenz

Kleine Klimaschützer unterwegs für Grüne Meilen LAMPERTHEIM – Kleine Klimaschützer in Lampertheim handeln, die Großen bei der Klimakonferenz der Vereinten Nationen in Mexiko Anfang Dezember verhandeln. Was bei der Konferenz für das Klima herauskommen wird, steht noch nicht einmal in den Sternen – die fleißigen jungen Klimaschützer mehrerer Lampertheimer Kindertagesstätten und Schulen haben sich dagegen in den Aktionswochen zwischen dem 30.

schnitten und als schön gestaltetes Plakat am Freitagmorgen in die Zehntscheune mitgebracht, um sie als Meilennachweis Bürgermeister Erich Maier zu übergeben. Er wird dafür sorgen, dass die Grünen Meilen den Teilnehmern der UN-Klimakonferenz übergeben werden. Reiner Pahlke, Mitarbeiter der Stadtjugendpflege, hat sie alle sorgsam gestapelt und wird die Meilen genau zählen. Junge Filmemacher der Pestalozzischule und des

Eine Grüne Meile ist ein Weg – alle zusammen sind die Fußstapfen auf den Plakaten. Bürgermeister Erich Maier sprach mit allen Abordnungen. Fotos: Hannelore Nowacki August und 26. September mächtig ins Zeug gelegt und 18.168 Grüne Meilen erreicht. Grüne Meilen sind die Maßeinheit für jeden umweltfreundlich zurückgelegten Weg zur Kindertagesstätte (Kita) oder Schule, ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit Bus oder Bahn. Für jeden Schulweg gab es Murmeln, die Teilnehmer beim Lessing-Gymnasium sammelten Sticker für ihre Alben. Nach dem Erfolg im letzten Jahr hatte der Lampertheimer Agenda-21-Arbeitskreis „Familiennetzwerk“ wieder die Initiative für das Projekt „Grüne Meilen“ ergriffen, bei dem die Stadtjugendpflege und die Lampertheimer Kindertagesstätten und Schulen kooperieren. Seit 2002 legen Kinder in Europa im Rahmen der Kindermeilen-Kampagne Alltagswege bewusst klimafreundlich zurück (weitere Informationen unter www.klimaschutz.de/zoom2010.html). Viele, viele Fußstapfen wurden aus grünem Papier ausge-

Lessing-Gymnasiums (LGL) befassten sich in ihren beiden Filmen informativ und unterhaltsam mit dem Thema Klimaschutz und der Vermeidung von CO2. Unter dem Filmtitel „Wir schützen das Klima – mach doch mit“ erfuhren die Zuschauer von Laura, Doris und Özcan viel zum sparsamen Umgang mit Strom, Heizung, Wasser und zur Müllvermeidung. So regen sie zum Beispiel an, mit einem Sparperlator den Wasserverbrauch um 50 Prozent zu senken. Begeisterten Applaus bekam auch der Film von Florian

Krämer, Dennis Götz, Tobias Stenzel und Mansur Demirci vom Biologie-Grundkurs der 13. Klasse beim LGL – ein mitreißender und humorvoller Appell zur friedlichen Koexistenz von Mensch und Natur. Auto stehen lassen, Fahrrad fahren und mit dem freundlichen Affen im Wald eine Banane teilen – das war witzig und überzeugend zugleich. Der Biologiekurs informierte außerdem in den elf 5. und 6. Klassen des LGL über Klimaschutz, befragte die jüngeren Mitschüler und wertete die Antworten statistisch aus. Bürgermeister Erich Maier sprach vor vollem Haus und sehr gespannten Zuhörern, unter ihnen Kinder aus sieben Kitas und fünf Schulen, Erzieherinnen, Lehrer und Lehrerinnen, Rektorinnen und stellvertretende Schulleiter. Beeindruckt zeigte er sich vom Engagement bei der Grünen-Meilen-Aktion. „Das Bewusstsein muss und soll geschärft werden, für die Umwelt etwas zu tun“, gibt er seinen Zuhörern mit auf den Weg in die Herbstferien. „Es hat auch mit körperlicher Anstrengung zu tun, wenn man für die Umwelt etwas tun will“, ist seine Botschaft auch an die Eltern. Da müsse eben manchmal dem Wetter getrotzt werden. Dass die Eltern ihre Kinder mit dem Auto fast bis ins Klassenzimmer fahren, finde er gar nicht gut. Sein Rat: „Liebe Eltern, lasst das Auto stehen“. Das meint auch Fachbereichsleiterin für Naturwissenschaften am Lessing-Gymnasium Dr. Gabriele Waldkircher, denn vor der Schule sieht sie so manches Verkehrschaos. Die Hofheimer fuhren mit dem Zug zurück, der Hinweg führte über Biblis, zurück geht es über Bürstadt - klimafreundliche Umwege. Hannelore Nowacki

DAS KLIMA-VERWÖHNPROGRAMM: Viele Grüne Meilen zurückgelegt: Kita Neuschloss 406, Städtische Kita Hofheim 567, Kita St. Michael Hofheim 574, Evangelischer Kindergarten Rosenstock 393, Evangelische Kita Hüttenfeld 637, Kita Rosengarten 168, Kita Europaring 387, Goetheschule 3.125, Lessing-Gymnasium Lampertheim: elf 5. und 6. Klassen 4.869, Nibelungenschule Hofheim 1.708, Pestalozzischule Lampertheim 2.088, Schillerschule Lampertheim 2.117, Seehofschule Hüttenfeld 1.129

@

Mehr Fotos in unserer

Online-Galerie

www.tip-verlag.de

Zehn Vereinsmitglieder konnten die Ehrung persönlich entgegennehmen (hinten rechts Erster Vorsitzender Klaus Ohl, hinten links Roland Weinz, Zweiter Vorsitzender).

Ehrenteller der Stadt für Karl Heiser – 65 Jahre beim MGV 1902 aktiv

„Stimmt ein in den Gesang“ BÜRSTADT – Als Vereinsvorsitzender Klaus Ohl die Gäste und Ehrengäste, unter ihnen Magistratsmitglieder und Stadtverordnete, begrüßte und den Programmablauf des Familienabends verkündete, waren die Sänger vom Warmsingen zurückgekehrt. „Am schönen Rhein muss meine Heimat sein“ erklang das erste Lied. Was Karl Heiser noch nicht wusste und als Überraschung vorher nicht erfahren sollte: Bürgermeister Alfons Haag war gekommen, um ihn mit dem Ehrenteller der Stadt Bürstadt auszuzeichnen – ein Beschluss des Magistrats vom 16. September auf Empfehlung des Ausschusses für Sport-, Kultur, Frauen, Jugend, Senioren und Soziales. Die Ehrung Karl Heisers für seine 65-jährige Mitgliedschaft als aktiver Sänger hatte den Verein vor eine Herausforderung gestellt: „Das hatten wir noch nie“, sagte Klaus Ohl. Deshalb wurde die Ehrennadel als Einzelanfertigung mit Diamant bestellt. Neben der Vereinsurkunde erhielt Karl Heiser die Ehrenurkunde für 65-jähriges Mitwirken im Chorgesang vom Hessischen Sängerbund. Als besonderes Geschenk hatte der Verein einen Bild- und Fotoband zusammengestellt, mit dem Karl Heiser bei einer Reise durch die Zeit schöne Erinnerungen aufleben lassen kann. Bürgermeister Haag hob in seiner Ehrung das jahrzehntelange Engagement Karl Heisers hervor, der das Bild Bürstadts mitgeprägt habe und geleistet habe, was die Stadt selbst gar nicht könnte. „Diese Ehrung beinhaltet einen Dank“, betonte Haag, der Ehrenteller werde an Menschen verliehen, die sich in Vereinen besonders eingesetzt haben. Ohne Mitwirken der Partnerin gehe es nicht, weiß Bürgermeister Haag und bedachte Ehefrau Rita Heiser mit einem Blumenstrauß.

„Ich hoffe, dass ich es noch lange machen kann“, sagt Karl Heiser im Gespräch mit dem TIP. Früh schon hat er mit dem Singen begonnen: Als er 1945 in den Männergesangverein 1902 eintrat, war er gerade einmal 16 Jahre alt. Seitdem singt er, als erster Tenor hat seine Stimme tragende Bedeutung. Karl Heiser dirigiert auch mit Begeisterung - seit 1964 ist er Vizedirigent. Bei den Vereinsreisen, zuletzt war der Verein im Juni am Comer See, freut sich Karl Heiser auf das Dirigieren. Jahrelang hat er in der Laientheatergruppe mitgewirkt, von 1956 bis 1963 war er Fahnenträger. Von 1958 bis 1962 war er im Vorstand. 1995

beim Männergesangverein 1902 ist ein jährliches Ereignis, das im Vereinsheim in der Waldgartenstraße traditionsgemäß groß gefeiert wird. So war es auch wieder am Samstagabend. Strahlend gute Laune, die Familien mit allen tanzfähigen Generationen dabei, der Raum leuchtend in Feststimmung, die Tische mit herbstlich gefüllten Körbchen wunderschön dekoriert, für das leibliche Wohl von emsigen Helferinnen alles bestens vorbereitet. Wertvolle Tombola-Preise lenkten den Blick auf sich, als Krönung versprach ein edles Tourenrad höchsten Fahrkomfort. Cha-Cha-Cha und Rumba waren die ersten Tänze, mit de-

Bürgermeister Alfons Haag gratuliert Karl Heiser zur Verleihung des Ehrentellers der Stadt Bürstadt. Fotos: Hannelore Nowacki wurde Karl Heiser Ehrenmitglied. Und beim Briebelfest im Sommer kann der Verein immer als Helfer auf ihn zählen. Ab und zu spielt er Mundharmonika – nach dem Motto des Liedes „Viva la Musica, es lebe die Musik“. Vor allem aber singt er gerne „frisch, frei und fröhlich“. So wie zum Beispiel die „Hochzeit der Frösche“, die der Chor mit fröhlichem „Quak, Quak“ unterlegte und mit jubelndem Applaus belohnt wurde. Das anschließende gemütliche Zusammensein hat er immer genossen: „Manchmal wurde es auch etwas später“. Der Familienabend

nen der MGV-„Haus- und Hofmusikant“ Friedel Kilian am EPiano die jungen und älteren Paare nach den Ehrungen auf die Tanzfläche zog. Die Kerwe feiert der MGV in Bürstadt immer kräftig mit, erklärte Schriftführer Günter Schulz im Gespräch mit dem TIP. Nach altem Brauch sei die Kerwe jedoch immer eine Woche gegangen, deshalb werde im Verlauf des Abends der Kerwekranz aufgehängt. In seiner Kerwerede werde er einige Anekdoten und wahre Geschichten aus dem Vereinsleben erzählen. Hannelore Nowacki

Spargelfest 2011 wieder von Freitag bis Sonntag

Durchweg positive Erfahrungen

Klimaschutz mit Witz zeigte der Film vom Lessing-Gymnasium, der die Kinder begeisterte.

LAMPERTHEIM - Großereignisse wie das Lampertheimer Spargelfest werfen ihre Schatten immer weit voraus, denn sie bedürfen einer umfangreichen und zeitintensiven Vorbereitung. Deshalb für die vielen Beteiligten aber natürlich auch für die hoffentlich wieder zahlreichen Besucher schon vorab die Information, dass nach den positiven Erfahrungen in diesem Jahr auch in 2011 das Spargelfest wieder von Freitag bis Sonntag

Auch 2011 beginnt das Spargelfest am Freitag. Archivfoto: Hannelore Nowacki

statt finden wird und zwar vom 17. bis 19. Juni. Das in der gesamten Region beliebte Innenstadtfest wird dann wieder über drei Tage ein buntes Programm mit viel Musik, Kulinarischem, dem Spargelmarkt, einem bunten Nachmittag für Senioren, dem verkaufsoffenen Sonntag und vieles andere mehr unterbreiten. Veranstalter ist die Stadt Lampertheim und der Wirtschaftsund Verkehrsverein Lampertheim. zg


LOKALES

Mittwoch, 13. Oktober 2010

Wir planen & bauen Ihr barrierefreies Bad ! Ein bodengleicher Zugang sorgt für Duschvergnügen

ohne Hindernisse Maximale Bewegungsfreiheit, leichte Handhabung und große Einstiegsmaße zeichnen die barrierefeien Bäder aus. Wir informieren Sie gern!

Unser KomplettBad-Service:

Seite 3

GmbH

Egal ob Elektro-, Fliesen-, Maler- oder SchreinerArbeiten.

gs- und Planun ngs-Service ru h Ausfü e Bad modern s a d r fü

Wir koordinieren alle notwendigen Arbeiten für Ihr neues Traum-Bad.

g7 rfer We Sandto mpertheim a 68623 L 06 / 1 32 16 2 Tel. 0 6 06 / 5 50 11 2 Fax 0 6

Musik und Verein mitgetragen und gefördert Fortsetzung von Seite 1 chung, die man aufgrund der Freude und dem Spaß an der Musik gerne in Kauf nehme. „Beispielhaft für alle junge Musikerinnen und Musiker”, so Hubert Will, der hofft, dass sich der Kirchenmusikverein um den Nachwuchs keine Sorgen machen muss. Gerne erfüllte der Präsident des Diözesanverbandes im Anschluss die Aufgabe, Christian Hartnagel und Udo Rohde für 25 Jahre, sowie Thomas Engelhaft für 40 Jahre aktive Tätigkeit im Dienste der Kirchenmusik zu ehren. Steffen Heumann

WEITERE EHRUNGEN

Mit schmissiger Wiesn-Musik hielten die KKMV-Musiker in der Halle Einzug und sorgten für viel Schwung und gute Laune. Foto: Steffen Heumann

10 Jahre fördernde Mitgliedschaft: Helga Weis, Christen Wabro und Barbara König. 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft: Rainer Antes, Wolfgang Giffhorn, Anja Heiselbetz, Christian Schmitt, André Schmuck, Alexandra Werry und Hugo Henkel. Für 50 Jahre fördernde Mitgliedschaft wurden Bernd Gutschalk, Gerhard Karb, Erwin Kreta und Günter Gabler mit einer Urkunde und der goldenen Vereinsnadel geehrt.

Die Kunst, eine Ausstellung zu gestalten Fortsetzung von Seite 1 dem geschärften Blick derer nähern, die täglich mit Kunst zu tun haben, erklären, was ihnen wichtig ist: Kunst neu interpretieren, wenn man sich an bekannte Künstler anlehnt, man sollte nicht zu nahe am originalen Vorbild bleiben. Qualität sei, wenn man etwas Eigenes schafft, eine eigene Formensprache findet. Ansprechend im besten Sinne sind die Bilder von Künstlern der Behindertenhilfe Bergstraße, die zum ersten Mal hier ausstellten. „Armer bunter Menschenkopf“ nannte Mehmed Tas sein

Werk, das er größtenteils mit Filzstiften malte. Die Jury sprach ihm den zweiten Preis in der Kategorie Gemälde zu. Die Werke der behinderten Kunstgruppe zeichnen sich durch hohes Können aus, wie Besucher anerkennend feststellten. Der erste Preis für Gemälde ging an eine Künstlerin, die schon sehr lange beim Künstlerverein ausstellt. Mit ihrem Bild „Heimweh“ hat Mariola Prazmowska-Chrusciel die Jury überzeugt, ein Schloss hinter gestreiftem Absperrband, erreichbar über einen steilen, schmalen Weg im Nebel. Ein neuer Bereich der Ausstellung

war die Fotografie und digitale Medienkunst mit 15 Künstlern, darunter die EKS-Schüler. Klaus Brand, der sich seit Jahrzehnten mit seinem Hobby Fotografie beschäftigt, erhielt für sein Schwarzweißfoto „Brücke“ den Fotopreis. Die Brücke am Neckarauer Übergang in Mannheim hat er in dunkler Nacht digital fotografiert, die Straßenbeleuchtung sorgt für das Sternefunkeln. Die störenden Straßenbahnoberleitungen verschwanden am Computer, wie er im Gespräch mit dem TIP erklärt. Knallgelb ist die Brücke im Original. Mit ihren beiden Töch-

@

Mehr Fotos in unserer

Online-Galerie

www.tip-verlag.de

Die Preisträger - Schüler: 1. Preis Marcel Zopf, Mona Meier, Isabell Glos. 2. Preis: Daniel Grein und Michelle Tesseraux. 3. Preis: Marleen Heuser und Lisa Gropengießer. Gemälde: 1. Preis Mariola Prazmowska-Chrusciel (nicht anwesend). 2. Preis Mehmed Tas. 3. Preis: Robert Pfann. Eigene Künstler: Anita Reinhard mit „Hierapolis“. Sonderpreis Heimat für Irmgard Klamp. Skulpturen: „Torso“ von Harald Hertel. Fotografie und digitale Medien: Klaus Brand. Foto: Hannelore Nowacki

0 AB 15.10.201 E SI IR W LADEN IN H C LI HERZ UNSERE NEUEN RÄUME EIN.

EINLADUNG Entdecken Sie die Emotionalität der schönsten Stoffe und die Funktionalität und Ästhetik neuester Sonnenschutz und Techniksysteme. Bodenbeläge aus Parkett, Laminat und Textil - da stehn Sie drauf.

tern und Enkelin Diana schaut Viola Hirsch aus Worms die Ausstellung an, überall finden sie Anregungen für ihre Hobbys. Sehr interessant seien für sie die vielen Materialien, auch Blech und Stahl. Schon den zweiten Rundgang macht Magret Königstein aus Limburg mit ihrem Mann, beim ersten Mal hatten sie die Bilder mit Skulpturen im Bild von Anna Schaberick gar nicht bemerkt. Sie sind von der Ausstellung begeistert. Hannelore Nowacki Die Fakten 242 Bilder, 136 Skulpturen, 59 Fotografien und 20 Fotos der Jugend. waren vom 8. bis 10. Oktober im Bürgerhaus zu sehen. Der Künstlerverein Bürstadt hatte 73 Aussteller gewinnen können, davon 54 auswärtige Künstler, die zum Teil mehrere hundert Kilometer Anfahrt in Kauf nahmen. Höhepunkt der Ausstellung war am Sonntagnachmittag die Preisverleihung, zu der sich zahlreiche Zuschauer um die Bühne scharten. Drei Preise wurden in der Kategorie Gemälde vergeben, dotiert mit 500 bis 200 Euro, Kunstförderpreise und drei Preise zwischen 100 und 50 Euro gingen an die Schüler, jeweils ein Preis war ausgelobt für eigene Künstler, ein Sonderpreis Heimat mit 100 Euro. Die Preise für Fotografie und digitale Medien sowie Skulpturen waren dotiert mit je 250 Euro. Mit der Resonanz ist Kurt Brenner sehr zufrieden. „Wir bieten eine Plattform für Jedermann“, erklärt er. Hannelore Nowacki

WIR HABEN UNSERE BERATUNGSRÄUME FÜR SIE NEU GESTALTET.

16.10.2010 - 30.10.2010

Die Muschelzeit beg innt Frische Wir bitten um Vorbestellung!

ot bis Angeb 2010 . 0 1 . 6 1

Miesmuscheln 1 kg

nur

3,99 €

– solange Vorrat reicht –

Fischfachgeschäft

Theuser

www.fisch-theuser.de

68623 Lampertheim, Kaiserstr. 38 Telefon 0 62 06 / 47 66

68642 Bürstadt, Mainstr. 76 Telefon 062 06 / 130 93 49

Ihre erste Adresse, wenn’s um Fisch geht!

VOLKSBÜHNE

Lampertheim e.V.

spielt am

6. / 9. / 12. / 14. / 16. / 19. / 20. / 24. / 26. / 27. November 2010 und 14. / 15. / 17. / 19. / 21. / 22. Januar 2011

„A dou waa doch als noch ebbes ?!“ ein Lustspiel in Lampertheimer Mundart

Eintritt: 7,- Euro Ort: ehem. Notkirche, Römerstraße 94 Beginn: 20.00 Uhr

ALLE STOFFE, TEPPICHE & SONNENSCHUTZPRODUKTE

AUF TEPPICHBÖDEN, LAMINAT UND PARKETT

Hermann Müller · Nibelungenstraße 72 · 68642 Bürstadt Tel. 0 62 06 - 61 96 · Fax 70 71 44 · www.apomueller.de

Darmstädterstraße 44 | 68647 Biblis Tel. 0 62 45-9 96 54 | Fax 0 62 45-65 31 www.geschwind-gardinenstudio.de

JALOUSIEN · ROLLOS · MARKISEN · PLISSE · INSEKTENSCHUTZ · BODENBELÄGE · GARDINEN · DEKOSTOFFE · POLSTERSTOFFE · ZUBEHÖR

KARTENVORVERKAUF

SAMSTAG, 23. Oktober 2010, ab 8.00 Uhr im Hof des Schuhhaus Hörmann, Wilhelmstraße, Tel. (06206) 4205 Kartenreservierungen vor diesem Termin können leider nicht angenommen werden.


NOTDIENSTE • WAS ? WANN ? WO ?

Seite 4

KINOWELT WORMS

BEILIGHT-

BISS ZUM ABENDBROT

Täglich 16.00, 17.45 Uhr

Wilhelm Leuschner Str. 20 WALL STREET Telefon 06241 22336

Freitag und Samstag auch um 22.15 Uhr

Das Baby der Woche

Kinotag: Di. + Do.

VORPREMIERE Mittwoch um 20.00 Uhr

EAT PRAY LOVE Täglich 20.00 Uhr

Programm vom 14.10. - 20.10.10 Karten im Internet reservieren und kaufen unter www.kino-worms.de

Mittwoch, 13. Oktober 2010

Täglich 16.00,18.00, 20.00 Uhr Freitag und Samstag auch um 22.15 Uhr

Täglich 16.00, 17.45, 20.00 Uhr Freitag und Samstag auch um 22.15 Uhr

Täglich um 17.45, 20.00 Uhr Mittwoch nicht um 20.00 Uhr

DAS SANDMÄNNCHEN Täglich 16.00 Uhr

Die Wattenheimer Kerb steht wieder vor der Tür

Das Warten hat ein Ende W

WATTENHEIM - Am kommenden Wochenende erwartet die Besucher der Wattenheimer Kerb ein umfangreiches kulinarisches Angebot. Von Freitag bis Sonntagmittag sorgt die Freiwillige Feuerwehr für das leibliches Wohl. Für Kaffee und Kuchen sorgt die Pfarrgemeinde St. Christopherus am Sonntagnachmittag. Am Montag wird am Dorf-

Timo Necke

kam am 1. August 2010 um 01.27 Uhr mit 2.630 g und 50 cm auf die Welt.

Marco und Michaela Necke

Horst Schroth mit „Grün vor Neid“

Immer wieder lesenswert

68647 Biblis, Josef-Seib-Str. 7-9

ab 01.11.2010

MITTAGSTISCH

Schlachtfest

am 23. Oktober

Wir bieten Ihnen 2 verschiedene Menü´s zu je

8,- ¤

oder nach Speisekarte an. Öffnungszeiten: Mo - Fr von 11:00 bis 14:30 Uhr 17:00 bis 23:30 Uhr Dienstag ist Ruhetag

Tel. (06245) 55 55 - Fax 99 488 59

ab 19 Uhr

pro Person im Ausflugslokal

5,90 €

an den Festtagen rund um den Festplatze um ihr Verständnis gebeten. Wegen der Kirchweih muss von 14. bis 19. Oktober die verlängerte Schulstraße, ab der Weschnitzstraße bis zum Damm, für den gesamten Durchfahrtsverkehr gesperrt werden. Für die Anlieger ist die Durchfahrt unter besonderer Vorsicht gewährleistet. zg

Neues Programm und solo am 10. November im Bürgerhaus Garantie auf Lachmuskelkater / TIP verlost 3x2 Karten

Die glücklichen Eltern

Zum Netzroller

zentrum der Kerwekranz aufgehängt. Der Heimat- und Archivkreis und der Männergesangverein Wattenheim laden anschließend zum Essen im Dorfzentrum ein. Auch die Schausteller sind gerüstet. Die Wattenheimer Kerb als traditionelles Fest freut sich auf viele Gäste gefeiert . Die Anwohner werden für den Trubel

Reiterstübchen Riedrode

Tel. (0 62 06) 7 55 90

NOTDIENSTE ÄRZTLICHE NOTDIENSTE Bei akut lebensbedrohlichen Zuständen wenden Sie sich sofort an die Rettungsleitstelle in Heppenheim, Tel. 06252 / 19222. Ärztlicher Bereitschaftsdienst Lampertheim-Bürstadt An Werktagen wird der Ärztliche Bereitschaftsdienst (ÄBD) von allen Ärzten durchgeführt. In Lampertheim und seinen Vororten erreichen Sie den ÄBD unter 0800 - 5 88 98 41. In Bürstadt und Biblis mit ihren Vororten erfahren Sie den diensthabenden Arzt vom Anrufbeantworter Ihres Hausarztes. Die Bereitschaftsdienstzentrale in Lampertheim ist ab Freitag 20 Uhr bis Montag 7 Uhr (vor Feiertagen 19 Uhr bis zum folgenden Werktag 7 Uhr) unter der Nummer 0800-5889841 oder 06206-51434 erreichbar. Kreiskrankenhaus Heppenheim, Viernheimer Str. 2, Tel. 06252 / 7010

APOTHEKEN 13. Oktober: Apotheke Groß-Rohrheim, Groß-Rohrheim Bahnhofstr. 7, Tel: 06245-7277 14. Oktober: Engel-Apotheke, Worms, Kämmererstr. 7, Tel: 06241-925051 15. Oktober: Hagen-Apotheke, Lampertheim, Hagenstr. 20, Tel: 06206-2354 16. Oktober: Engel-Apotheke, Bürstadt, Heinrichstr. 1a, Tel: 06206-6372 17. Oktober: Helenen-Apotheke, Lampertheim Ernst-Ludwig-Str. 10, Tel: 06206-2383

ZAHNÄRZTE Für Bürstadt, Lampertheim (Hofheim), Viernheim, Groß-Rohrheim und Biblis (Bergstraße West) am 16. und 17. Oktober: Frank Ruckteschler, Biblis Bahnhofstr. 29, Tel. 06245/6057 privat: 0160/6901208 Zahnärztliche Notfallvertretung Kreis Bergstraße ist unter der Service-Nr. 0180 - 5 60 70 11 erfragbar. (14 Cent / Mobil 42 Cent)

AUGENÄRZTE Bereitschaftsdienst der Augenärzte Kreis Bergstraße am 13. Oktober nachmittags: Dr. Appel, Heppenheim, Friedrichstr. 34, Tel. 0 62 52 / 27 81

BÜRSTADT - Horst Schroth, der Altmeister des Gesellschaftskabaretts und fast schon Dauergast des Kulturbeirats, bleibt auch mit dem neuen Solo „Grün vor Neid“ mit dem er am Mittwoch, 10. November, um 20 Uhr im Bürgerhaus Bürstadt zu sehen ist, seiner Linie und seiner Tradition treu! Diesmal geht es um das Thema „Neid“, denn schon der berühmte deutsche Maler und Philosoph Kuno Klecksel stellte fest: Kaum hat mal einer irgendwas, gibt es schon welche, die ärgert das! Der Leithammel wird verfolgt von den Neidhammeln und alle zusammen sind sie extrem schlecht drauf. Denn neidisch und glücklich sein zugleich, das geht nicht. Sicher, Neid ist eine der fiesen sieben Todsünden, aber Sünde hin, Sünde her: Ist Neid jetzt eigentlich wirklich so schlecht, oder hat er auch was gutes? Zwar sagen viele, dass Neid die ehrlichste Form der Anerkennung ist? Heißt das, Neid ist typisch für Deutschland, dem Land, in dem der Neid stärker ausgeprägt ist als der Sexualtrieb? Und dann wären ja auch noch die Ge-

schwister des Neids, die Schadenfreude, die Eifersucht und vor allem der Hass. Alles echte und wundervoll intensive Gefühle, die vor allem in dem Biotop entstehen, wo man sich am besten kennt, liebt und auch am meisten hasst, also in der Familie und in ihrer Stammzelle, der Zweierbeziehung. Bei der Partnerwahl geht es schon los, die ist oft wie ein Besuch im Restaurant. Man lässt sich die Karte kommen, prüft das Angebot und sucht sich was Leckeres aus. Man fängt an zu essen und ist eigentlich ganz zufrieden. Bis man sieht, was der Typ am Nebentisch alles auf dem Teller hat - und schon geht’s rund! Genug Themen für Horst Schroth und dessen Regisseur Ulrich Waller, um wieder eine seiner atemberaubenden Geschichten zu prä-

sentieren. Wie immer schnell, bissig, auf der Höhe der Zeit und vor allem saukomisch. Ein Abend mit Garantie auf einen Lachmuskelkater, um den man Sie beneiden wird! Um den großen Neidforscher Professor Dagobert Duck zu zitieren: Mitleid bekommt man geschenkt, aber Neid muss man sich schwer verdienen! Der TIP verlost 3x2 Karten für die Vorstellung mit Horst Schroth. Bitte senden Sie bis zum 27. Oktober eine Postkarte mit dem Stichwort „Grün vor Neid” an den TIP Verlag, Schützenstraße 50, 68623 Lampertheim. Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Karten kosten 15 Euro im Vorverkauf und sind u.a. bei der Buchhandlung Pegasos in Bürstadt, Schreibwaren Blodt in Bobstadt, IT-Corner in Hofheim, Nibelungen Kurier, Prinz-Carl-Anlage 20, sowie Lotto-Neef in Worms erhältlich. Telefonische Vorbestellungen sind bei Ticketonline unter der Rufnummer 01805/4470 möglich. Info-Hotline: 06206/701233. zg

Blutspende des Deutschen Roten Kreuz am 16. Oktober im DRK-Zentrum

Komm mit - spende Blut LAMPERTHEIM - Das Deutsche Rote Kreuz lädt die Bevölkerung am 16. Oktober in der Zeit von 14 bis 19 Uhr ins DRK - Technische Zentrum, Florianstraße 6, zum Blutspenden ein. Spenden darf jeder Spendenwil-

lige im Alter vom 18. bis zum vollendeten 68. Lebensjahr. Im Interesse der Gesundheit des Blutspenders und zum Schutze des Patienten wird das gespendete Blut untersucht. Von der Norm abweichende Ergeb-

nisse werden dem Spender mitgeteilt. Außerdem erhält der Blutspender einen Unfallhilfe- und Blutspende-Pass, in dem Blutgruppe und Rhesusfaktor eingetragen sind. zg

EDV-Kenntnisse mit der vhs Lampertheim ab 18. Oktober erweitern

Workshops im EDV-Bereich LAMPERTHEIM - Die Volkshochschule Lampertheim bietet im Zeitraum vom 18. bis 21. Oktober Kurse im Fachgebiet

KURZ NOTIERT Kinder wandern mit der NABU NORDHEIM - Am Samstag, 16. Oktober, ab 17 Uhr findet unter fachlicher Anleitung und Betreuung eine Herbst-Nachtwanderung für Kinder ab 7 Jahre und Jugendliche statt. Nach der Rückkehr auf das Vereinsgelände wird am Lagerfeuer gegrillt und der Abend klingt aus. Treffpunkt ist auf dem Vereinsgelände um 17 Uhr (verlängerte Schleegasse). Es wird passendes Schuhwerk empfohlen. Auch die Eltern sind herzlich eingeladen. zg

„EDV“ an denen noch eine Teilnahme möglich ist. „Word 2007 Workshop A“: Montag, 18. Oktober bis Mittwoch, 20. Oktober, von 19.45 bis 21.15 Uhr. Sie haben bereits einen Kurs besucht und haben zu speziellen Dingen Fragen, die sich aus der Arbeit mit dem Programm ergeben. Bestimmte Anforderungen können Sie nicht so lösen, wie Sie sich dies vorstellen. Hier schafft der Workshop die notwendige Klarheit. Das Programm wird am Unterrichtsbeginn gemeinsam festgelegt. Mögliche Themen: Serienbrieferstellung, erweiterte Tabellentechnik, Einbindung von Objekten oder der anderen Office-Programme. Grundkenntnisse in Word sind erforderlich. „Excel 2007 Workshop A“: Donnerstag, 21. Oktober, Freitag, 22. Oktober und Freitag, 29. Oktober, jeweils von 18.30 bis

21.30 Uhr. Sie arbeiten bereits mit Excel und haben bei einigen Punkten Fragen, die über die tägliche Arbeit hinausgehen. Sie möchten mehr wissen und wollen auch einiges selbst machen. Hierbei unterstützt Sie dieser Workshop. Das Programm wird am Unterrichtsbeginn gemeinsam festgelegt. Mögliche Inhalte: Vorlagen effektiv nutzen, Verweis erstellen, Matrixtechniken, 3D-Bezüge, Diagramme. Geringe Grundkenntnisse in Excel erforderlich. Die Kurse finden im vhs eigenen EDV-Schulungsraum statt. Nähere Auskünfte erhalten Sie in der Geschäftsstelle der vhs (06206/935-204/-363), im Rathaus-Service, Haus am Römer, Domgasse 2, 68623 Lampertheim; im Internet unter www. lampertheim.de oder vhs.lampertheim.de; E-Mail: vhs@lampertheim.de zg

TERMINBOARD

14. Oktober Senioren feiern Erntedank im Jugendheim, Mariä Verkündigung 14 Uhr Skatturnier im Obergeschoss der Begegnungsstätte Alte Schule ab 14.30 Uhr 15. Oktober Mundartkomödie „Die Nochbarin vun owwe driwwer“ Schlappschnuut-Theater, „Altes Kino“, Lampertheim, Neue Schulstraße, 20 Uhr FC Boys Wattenheim feiern Kerwe mit Cocktailparty im Vereinsheim 20 Uhr , 16. Oktober Blutspende-Aktion des DRK Florianstraße 6, in Lampertheim, von 14 bis 19 Uhr Großer Zapfenstreich anl. 125 jähr. Vereinsbestehens der FFW Bürstadt im Bürgerhauspark, um 20 Uhr Oktoberfest in Bobstadt im Saal „Zur Traube“ 20 Uhr Kerwe in Wattenheim, FC Boys geben Cocktailparty mit Musik, 20 Uhr Mundartkomödie „Die Nochbarin vun owwe driwwer“ Schlappschnuut-Theater, „Altes Kino“, Lampertheim, Neue Schulstraße, 20 Uhr 17. Oktober Wattenheimer Kerwe-Café und Bücherflohmarkt im Dorfzentrum ab 13.30 Uhr Oktoberfest und Saisonabschluss beim AZ Vogelpark, Lampertheim, 10 bis 19 Uhr Bauernmarkt mit Kunsthandwerk in der Biedensandstraße, 11 bis 18 Uhr 18. Oktober Kerweredd und die Aufhängung des Kerwekranzes mit Frühschoppen im Dorfzentrum, Wattenheim, ab 11 Uhr 21. Oktober Kinderkino in der Zehntscheune Lampertheim „Toy Story 3“ ab 15 Uhr Traditionelles Herbstfest der Lukasgemeinde, in der Notkirche, 18.30 Uhr 23. Oktober Schlachtfest im Reiterstübchen Riedrode, ab 19 Uhr Jahreskonzert des Kath. Kirchenmusikverein Lampertheim in der Hans-PfeifferHalle, 20 bis 22 Uhr Bayrischer Abend beim SV Bobstadt, ab 18.30 Uhr Liederabend in der Sporthalle Bobstadt ab 19 Uhr Ehrenabend beim KanuClub Lampertheim ab 18 Uhr Bayrischer Abend bei der Sportgemeinde Hüttenfeld, Vereinsheim, 18 Uhr 24. Oktober Traditionelles Fischesssen beim ASV am Groß-Loch 27. Oktober „Treffpunkt Bibliothek“ in der Stadtbücherei Lampertheim mit „Ritter Rost“, 15 Uhr Badesalz mit „Bindannda!“ im Bürstädter Bürgerhaus, 20 Uhr 28. Oktober Badesalz mit „Bindannda!“ im Bürstädter Bürgerhaus, 20 Uhr 29. Oktober Abendflohmarkt im Gemeindehaus der Martin-Luther-Kirche Lampertheim, von 19 bis 21 Uhr


LOKALES

Mittwoch, 13. Oktober 2010

Seite 5

Kreisbrandmeister Stephan Schmitt verabschiedet

In vier Jahren einiges auf den Weg gebracht KREIS BERGSTRASSE - „Sicher haben Sie sich oft die Frage gestellt. „wofür mache ich das eigentlich, wozu die ganze Arbeit - und gaben sich auch gleich die Antwort: Wir alle tun es, weil es uns Spaß macht und Freude bereitet“. Mit diesen Worten bedankte sich der Kreisbeigeordnete Gottlieb Ohl bei Stephan Schmitt und überreichte ihm eine Dankesurkunde des Kreises Bergstraße, gleichzeitig entband er ihn von den Pflichten eines Kreisbrandmeisters, einem Amt das mit der Funktion als Kreisjungendfeuerwehrwart verbun-

den ist. Schmitt wurde 2006 zum Vorsitzenden des Jugendfeuerwehrauschusses gewählt und hat in den vergangenen vier Jahren sehr vieles bewegt. „Im Team“ wie er sagt, doch die Handschrift von Stepan Schmitt ist deutlich zu erkennen. Aktionswochen, das Megazeltlager, Partizipationsprojekte sowie die wöchentliche Ausbildung der Jungfeuerwehrleute waren die Schwerpunkte seines Schaffens. Er stellte demoskopische Untersuchungen an, in denen er deutlich aufzeigt, welche Herausforderungen auf die Jugend-

Kreisbeigeordneter Gottlieb Ohl (r.) übergibt Stephan Schmitt (2.v.l.) seine Entlassungsurkunde. Ebenfalls anwesend waren sein Nachfolger Markus Riebel (2.v.r.). Kreisbrandinspektor Wolfgang Müller (rechts) und Kreisbrandmeister Volker Steiger (2.v.l.). Foto: oh

feuerwehren in den kommenden Jahren zukommen werden und zeigt Lösungen auf, wie man dem demoskopisch und gesellschaftlich bedingten Rückgang der Mitgliederzahlen entgegenwirken könnte. Dabei lässt er weder die schulische Situation der jungen Nachwuchskräfte noch das familiäre Umfeld oder auch steigende Mobilitätsanforderungen an junge Menschen oder deren Eltern aus. Nun musste sich Schmitt gerade aus den vom ihm vorab skizzierten Gründen entscheiden: Seine hohen beruflichen Anforderungen ließen ein zusätzliches zeitraubendes Engagement nicht mehr zu. Die sozialen Rollen Familie und Beruf hätte unter der anderen gelitten. Doch was Stephan Schmitt hoch anzurechnen ist: Er ordnete seine Aufgaben neu, wartete bis ein geeigneter Nachfolger in Markus Riebel gefunden und bereit war in seine Fußstapfen zu treten und übergab im Frühjahr 2010 ein gut bestelltes Feld an seinen Nachfolger. Auch Kreisbrandinspektor Wolfgang Müller dankte Schmitt für seine hervorragende Arbeit der letzten Jahre. „Mit Ihnen verlieren wir einen engagierten und qualifizierten Man. Jemanden, der nichts anbrennen lässt“, so Müller schmunzelnd. Zum Abschluss dankte auch der scheidende Kreisbrandmeister Schmitt den Anwesenden. Es sei eine „tolle Zeit“ gewesen, die vielen Menschen die er kennenlernen durfte und die Erfahrungen haben ihn auch persönlich weitergebracht. Jetzt sei aber auch mehr Zeit für die Familie da und auch dort wird Schmitt gebraucht. red

Gussasphalt-Estrich auch für den privaten Bauherren!

Zum Mitnehmen Otto-Hahn-Straße 16 Telefon 06206-157861

Vom Keller bis zum Dach, Höfe, Terrassen und Garagen, inkl. Wärme- und Trittschalldämmung verarbeiten wir individuell für Sie.

* Bedienung gesucht *

zum Jahr 2011 rund 250 Millionen Euro in den Schulbau investiert. Und durch das von Schuldezernent Wilkes initiierte Bergsträßer Modell konnten die Aufträge zu über 80 Prozent in der Region verbleiben. „Damit haben wir den Handwerksbetrieben vor Ort volle Auftragsbücher beschert“, erklärt Wilkes. „Und nur wo es Arbeit gibt, können die Menschen auch in Arbeit vermittelt werden. Diesen Beitrag hat der Kreis Bergstraße geleistet.“ zg

Heidi&Fohn Dirk Eichenauer Die standesamtliche Trauung findet am 16.10.10 um 12 Uhr in Lampertheim statt.

Fachbetrieb nach § 19 WHG Tel. 0 62 06/7 50 11

www.asphaltbau-buerstadt.de

Wir haben für Sie reduziert

bis 50%

Täglich von 9.30 bis 13.00 Uhr geöffnet

„Frische Farben, toller Schnitt bei uns bekommst du alles mit“

stimmt, sondern auch die Sitzmöbel neu beziehen lassen und den Boden passend dazu aussuchen kann. Qualtätsprodukte nach Maß bereiten nachhaltig lange Freude. Gute Beratung erleichtert die richtige Entscheidung und spart Geld! Eine gute Gelegenheit gibt es jetzt sofort: Vom 16. bis zum 30. Oktober gewährt das Gardinenstudio zehn Prozent Rabatt auf alle Stoffe, Teppiche, Technikund Sonnenschutzsysteme. Beraten, Nähen, Montieren, Verlegen, Bespannen, Beziehen und Gardinenwäsche - alles aus einer Hand ! Das Geschwind Team heißt alle Freundinnen und Freunde des schönen Wohnens herzlich willkommen. zg

Kostenlose Schrottabholung

z.B. Spülmaschinen, Waschmaschinen, Herde u.s.w.

Haushaltsauflösungen

Wir kaufen Wohnmobile und Wohnwagen bundesweit. Tel. 04830-409, Fax 04830-556

mit Computer, Netzwerk, Internet oder Telefon ? Schnelle Hilfe - direkt vor Ort zum fairen Preis - www.sbcom.de Lampertheim - Friedrichstr. 6

Tel. 0 62 06-15 88 28

i30/CW und ix35 Horchheimer Str. 47a Worms (0 62 41) 84 91 80 www.auto-graef.de

Dankeschön

allen Gästen und Gratulanten für die Geschenke und Glückwünsche anlässlich unserer Hochzeit.

Andre & Silke

Trautmann Großer GEFLÜGEL-Verkauf Dienstag, 19.10.2010 Prima legereife Junghennen, Enten, Masthähnchen, Gänse und Puten alle Tiere sind schutzgeimpft mit Garantie Bürstadt, Beethovenplatz 8.00–8.10 Lamp., Ecke Sandbeune 8.30–8.40 Bobstadt, Gemeindehaus 9.00–9.15 Hofheim, Altes Rathaus 9.20–9.30 Nordheim, Rathaus 9.40–9.50 Wattenheim, Rathaus 10.00–10.10 Biblis, Darmstädter Hof 10.20–10.30 Gr.-Rohrheim, Raiffeisen 10.40–10.50

29

Geflügelhof Neuwöhner

69190 Walldorf ✆ 0170 - 52 42 574

Gold + Silber Ankauf in Lampertheim

Bestell-Shop Weidenauer, Neue Schulstr. 2

Sofort Bargeld

für Zahngold, Schmuck, Ringe, Münzen. i.A. der NEW ICE Deutschland GmbH.

Probleme

Jetzt Probefahren

Ein herzliches

Tel. 06206-96 43 60 · Mobil 0173-815 76 95

Drive your way

Wohlfühlen ist angesagt ! Plaids oder Kunsthandwerk runden das Gesamtbild ab. Uns ist wichtig, dass sich der Kunde vorher ein klares Bild von seinen neuen Räumen machen kann. Deshalb sind sowohl die Musterpräsentation als auch die umfangreiche Fotogalerie unserer Arbeiten so wichtige Elemente in der Beratung, die wir selbstverständlich auch beim Kunden zuhause durchführen Um das Auswählen und die Gestaltung einfacher zu machen, können die raumhohen Musterstoffe zum Ausprobieren auch mit Nachhause genommen werden. Zur ganzheitlichen Raumgestaltung gehört, dass man nicht nur die neuen Gardinen, den Sonnenschutz und die passenden Techniksysteme aufeinander ab-

Inh. A. Kaytan

Annastraße 6 · 68647 Biblis Telefon 06245 / 8979

jb.31mi10

ANZEIGE

Neuer Look: Geschwind Gardinenstudio präsentiert neugestaltete Räume

BIBLIS - Manchmal wird‘s im Alltag hektisch und das Berufsleben ist sehr fordernd, da ist das Zuhause der Ort um neue Kraft und Energie zu schöpfen. Dies so zu gestalten, dass es, ganz nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen, inspiriert und beflügelt, Schutz, Ruhe und Entspannung bietet, ist unser Beruf und unser Hobby zugleich. Rechtzeitig zum nahenden Herbst, der das Zuhause wieder stärker in den Fokus rückt, präsentieren wir unser Studio in neuem Look. Auf unserem Soft-Teppichboden geht man wie auf Wolken, der Technikbereich mit Jalousien, Rollos, Plissé und Sonnenschutz ist jetzt noch umfangreicher und kundenfreundlicher. Besondere Accessoires wie Kissen,

Marktstr. 8 · Bürstadt · Tel. 06206-63 48 Fahrstuhl · Parkplätze · Änderungsservice

Klein-Containerdienst Herdes

AUS DER GESCHÄFTSWELT

jb.08sa10

auf das SGB II, die der Eigenbetrieb Neue Wege betreut. Dass der Kreis Bergstraße eine solch niedrige Arbeitslosenquote vorweisen kann, liegt an mehreren Faktoren. So führt dies der Bergsträßer Landrat zum einen auf die gute Arbeit des Eigenbetriebes Neue Wege sowie der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Bergstraße zurück. Dazu kommt das enorme Investitionsvolumen für die Schulen im Kreis Bergstraße. Hat der Kreis Bergstraße doch seit 2003 bis

5,-

Am Sa., 16. Oktober Ganze Hähnchen € 3,90

Über 40 Jahre Erfahrung

Ihr Fachgeschäft

KREIS BERGSTRASSE - „Im Kreis Bergstraße haben wir im vergangenen September die geringste Arbeitslosigkeit seit 1992 – das heißt seit 18 Jahren“, freut sich der Bergsträßer Landrat Matthias Wilkes. „Und mit einer Arbeitslosenquote von 5,1 Prozent – dies entspricht 7.013 Arbeitslosen – haben wir den niedrigsten Stand in diesem Jahr“, berichtet der Landrat weiter. Bei einer Aufteilung nach dem Sozialgesetzbuch entfallen dabei 2.351 auf das SGB III und 4.662

bis Ende 2010 für (1 kg)

WIR HEIRATEN

Geringste Arbeitslosigkeit seit 18 Jahren im Kreis Bergstraße

Arbeitslosenquote bei 5,1 Prozent

Hähnchen

30 Jahre Goldankauf Bitte Ausweis mitbringen.

Echthaarteile zum Schnäppchenpreis

Perückenstudio Lahr LA · Friedrichstr. 39 · Ecke Falterweg Telefon 06206-2646 od. -58619

IMPRESSUM TIP Verlag GmbH Schützenstraße 50, 68623 Lampertheim zugleich auch ladungsfähige Anschrift für alle im Impressum genannten Verantwortlichen. Postfach 1627, 68606 Lampertheim Tel.: 0 62 06 - 94 50-0 · Fax: 0 62 06 - 94 50-10 www.tip-verlag.de · info@tip-verlag.de Vertrieb: TIP Verlag GmbH Redaktion: Steffen Heumann E-Mail: redaktion@tip-verlag.de Vereinskalender: vereine@tip-verlag.de Verantwortlich für den Anzeigen- und Redaktionsteil: Frank Meinel Anzeigenberatung für gewerbliche Kunden Hildegard Schwara Tel.: 06206 - 94 50 26, Fax: 06206 - 94 50 10 E-Mail: schwara@tip-verlag.de Heiko Steigner Tel.: 06206 - 94 50 18, Fax: 06206 - 94 50 10 E-Mail: steigner@tip-verlag.de

Geschäftszeiten: Mo. + Do. von 8.30 bis 17 Uhr, Di., Mi., Fr. von 8.30 bis 12.30 Uhr Redaktions- und Anzeigenschluss: Montag und Donnerstag 17 Uhr Druck: Reiff Zeitungsdruck GmbH, Offenburg Auflage: 26.900 Exemplare Erscheinungsweise: mittwochs und samstags Verteilung: kostenlos in Biblis (mit Nordheim, Wattenheim), Bürstadt (mit Bobstadt, Riedrode), Groß-Rohrheim, Lampertheim (mit Hofheim, Rosengarten, Neuschloß, Hüttenfeld). Kein Recht auf ungekürzte Manuskriptveröffentlichungen. Bei Nichterscheinen infolge Streiks oder höherer Gewalt kein Recht auf Zustellung. Zurzeit ist die Kombipreisliste Nr. 1, vom 01. 01. 2010 gültig

Auflage geprüft durch:


VEREINSKALENDER • KLEINANZEIGEN

Seite 6

LAMPERTHEIM

LAMPERTHEIM

LAMPERTHEIM

BOBSTADT

Mittwoch, 13. Oktober 2010

BIBLIS

WATTENHEIM

1. CCRW

TV 1883 - Abt. Wandern

1. FCC Dumm gelaufen

GV Liederkranz 07

Vogelschutz- und Zucht

St. Christophorus Kirche

Aktivensitzung des 1. CarnevalClub Rot-Weiß 1956 e.V. Lampertheim am Mittwoch, dem 13. Oktober, um 19.30 Uhr, im Clubhaus, Sandtorfer Weg 139. Es ist wichtig dass Alle erscheinen! Danke! i.A. Marianne Frank

Am Sonntag, 17. Oktober, beteiligen wir uns am Wandertag des Turngaues Bergstraße in Einhausen (Neue Sporthalle). Die Wanderstrecke verläuft in der Feld- und Waldgemarkung von Einhausen und beträgt knapp 10 km. Eine Mittagsrast ist vorgesehen. Abfahrt ist am Sonntag um 9.30 Uhr, Parkplatz der Fa. ABB, Edisonstraße.

„Willkommen im Neandertal“ - so ist das Motto der Prunksitzung 2011 des 1. FCC dumm gelaufen. Wir freuen uns auf Jochen Fetsch mit seiner Band TRIPLE - X, Mikado, First Generation, die doppelte Dosis ... Der Kartenverkauf für die Prunksitzung am 5. Februar 2011 um 20.11 Uhr hat begonnen. Karten können bestellt und abgeholt werden bei Beate Redig Tel. 59774 oder in der Siedlerstube.

Liederabend in der Sporthalle Bobstadt, am Samstag, 23. Oktober. Beginn um 19 Uhr.

Der Vogelschutz- und Zuchtverein e.V. Biblis lädt zur Gemarkungsrundfahrt. Bei schönem Wetter machen wir am Donnerstag, 14. Oktober um 16 Uhr noch einmal eine Radtour ins Blaue. Treffpunkt: Berliner Str.

Samstag, 16. Oktober: Saisonabschlussfahrt der RTF-Saison 2010. Abfahrt 13 Uhr am Hütchen-Kiosk, Abschluss um ca. 16.30 Uhr im Vereinslokal „Bibliser Stubb“.

Anlässlich der Wattenheimer Kerwe am Sonntag, 17. Oktober 2010 lädt der Pfarrgemeinderat St. Christophorus Wattenheim / Nordheim die Bürgerinnen und Bürger ab 13.30 Uhr in die Cafeteria des Dorfzentrums ein. Bei einer guten Tasse Kaffee und einem reichhaltigen Kuchenbüffet können sich die Besucher kulinarisch verwöhnen lassen. Auch für kühle Getränke ist gesorgt. Die Katholische Öffentliche Bücherei (KÖB) veranstaltet an diesem Nachmittag einen Bücherflohmarkt im Dorfzentrum in Wattenheim.

Evang. Kirchenchor

FC Boys Wattenheim

Der Ev. Kirchenchor Biblis lädt seine Mitglieder und Freunde zu einer Weinprobe mit deftigen Köstlichkeiten am 22. Oktober, ab 19 Uhr, ins Evang. Gemeindehaus in der Darmstädter Straße ein. Teilnehmermeldungen (noch bis 15. Oktober) bei S. Schmidt, Tel. 06245-8560.

Am Freitag, 15. und am Samstag, 16. Oktober lädt der FC Boys seine Freunde, Gönner, Mitglieder und Sponsoren zu einer Kerwe Cocktailparty recht herzlich ein. Beginn jeweils um 20 Uhr. Neben diversen bunten Cocktails gibt es natürlich auch Biere und alkoholfrei Getränke. Auch einige Kleinigkeiten zu Essen gegen den Hunger und als Grundlage sind vorgesehen. Für die Unterhaltung sorgt der vereinseigener DJ. Er kann mit Sicherheit für jeden Geschmack die passende Scheibe auflegen. Der FC Boys freut sich über jeden Gast.

AWO Lampertheim Am Samstag, 16. Oktober findet ab 10 Uhr unser “Tag der offenen Tür” in der Kleiderstube, Blücherstr. 26 statt. Hierzu ist jedermann recht herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Kanu-Club 1952 e.V.

Do., 14. Okt., 18.30 Uhr Kirchenchor mit anschließendem Zwiebelkuchenessen im Raum1 Fr., 15. Okt., 19 Uhr Jungbläser; 20 Uhr Posaunenchor Sa., 16. Okt., 16 Uhr Ökumenischer Gottesdienst der 75-jährigen in St. Andreas So., 17. Okt., 10 Uhr Gottesdienst mit Taufen; 15 Uhr Du bist nicht allein

Am 23. Oktober, ab 18 Uhr findet ein Ehrenabend beim KanuClub statt, bei dem wieder langjährige und verdiente Mitglieder sowie die Sportler der erfolgreichen Rennmannschaft geehrt werden. Zudem feiern wir unseren 58. Geburtstag. Alle Mitglieder Freunde und Gönner sind zu diesem Ehrenabend herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Damit wir besser planen können bitte unter Tel. 0175-2276929 anmelden oder per E-Mail unter kcl.sommer@web.de oder freitags im Clubabend.

SBS „Alte Schule“

Martin-Luther-Gemeinde

Do., 14. Okt., 9.30 bis 10.30 Uhr Gedächtnistraining im Obergeschoss der Begegnungsstätte; 14.30 bis 16.30 Uhr Offener Cafeteriabetrieb mit Kaffee-/Kuchenbewirtung und Programm; Skat-Turnier im Obergeschoß

Mi., 13. Okt., 17 Uhr Gottessdienst Mariä Verkündigung, Pfarrer Sémon

Evang. Lukas-Gemeinde

Kirchenchor St. Andreas Am Samstag, 16. Oktober singen wir beim ökonomischen Gottesdienst des Jahrganges 1934/35 um 16 Uhr in der St. Andreas-Kirche.

KITA Falterweg Wie jedes Jahr im Herbst gestalten die Eltern des KITA Falterweg am 29. Oktober, von 19 bis 21 Uhr, wieder einen Abendflohmarkt im Gemeindehaus der Martin-Luther-Kirche Lampertheim.

Kath. Kirchengemeinde Mi., 13. Okt., 15.30 Uhr St. Andreas Schülergottesdienst Do., 14. Okt., geänderte Zeit!!! 16 Uhr Mariä Verkündigung Eucharistiefeier Altenheimkapelle; 19 Uhr, St. Andreas, Beichtgelegenheit; 19.30 Uhr, St. Andreas, Abendamt Fr., 15. Okt., 8.30 Uhr, Mariä Verkündigung, Aussetzung des Allerheiligsten; 9 Uhr, Mariä Verkündigung, Eucharistiefeier; 18 Uhr, Mariä Verkündigung, Rosenkranzandacht; 18.30 Uhr, Herz-Jesu, Rosenkranzgebet Sa., 16. Okt., 16 Uhr, St. Andreas, Ökumenischer Gottesdienst der 75-jährigen;

BÜRSTADT IG Wanderfreunde Sonntag, 17. Oktober treffen wir uns um 8.30 Uhr am alten Marktplatz zur Regelwanderung. Die Wanderung „Alemannenweg, 3. Teil” beginnt am Vierstöck und endet nach 20 km am Otzberg. Schwierigkeit: mittelschwer. Wanderführer ist J. Seidler.

Bayrischer Abend im Sportheim Am Samstag, 23. Oktober, veranstaltet der SV „Vorwärts“ Bobstadt ab 18.30 Uhr einen Bayrischen Abend im Vereinsheim. Hierzu sind alle Mitglieder und Freunde des Vereins recht herzlich eingeladen. Neben den Haxen werden auch Würstchen, Leberknödel sowie Wiesenbier angeboten. Anmeldungen bei Werner Hüter, Waldstraße 8, Bobstadt, Tel. 06245/8282 oder Kurt Jakob, Kolpingstraße 7, 68647 Biblis, Tel. 06245/3342. Die Skigymnastik beginnt nach den Herbstferien am 25. Oktober in der Sporthalle Bobstadt.

NORDHEIM

Kath. Kirchengemeinden Evang. Kirche Mi., 13. Okt., 18 Uhr St. Michael Rosenkranzbetrachtung Do., 14. Okt., 18 Uhr St. Peter Hl. Messe Fr., 15. Okt., 17 Uhr Altenheim Hl. Messe; 18 Uhr St. Peter Rosenkranzbetrachtung Sa., 16. Okt., 18 Uhr St. Peter Hl. Messe

Die Sainäwwel Es ist wieder soweit: Die Vorbereitungen der Sainäwwel für das Jahr 2011 laufen auf vollen Touren. Ab sofort sind Karten für ausgewählte Aufführungstermine verfügbar. Mit telefonischer Bestellung unter 06206-71618 oder abzuholen während der Geschäftszeiten bei der „Schuhschachtel“ im Bubenlachring 65A. Es gibt Eintrittskarten für nachfolgende Vorstellungen: Do., 31. März 2011, 20 Uhr, So., 3. April 2011, 14.30 Uhr und So., 10. April 2011, 14.30 Uhr.

VERSCHIEDENES Brunnenbohren

SV Vorwärts

Nordheim/Wattenheim Mi., 13. Oktober, 10.45 bis 11.30 Uhr Sprechzeit Pfr. Dr. Wetzel Fr., 15. Oktober, Pfarrbüro geschlossen. 14.30 Uhr Kinderchor für Kindergartenkinder ab 3 Jahre; 15 Uhr Kinderchor für Schulkinder; 16 Uhr neue Chorgruppe für Schüler ab der 5. Schulklasse

NABU & Vogelfreunde Am Samstag, 16. Oktober, ab 17 Uhr findet unter fachlicher Anleitung und Betreuung eine Herbst-Nachtwanderung für Kinder ab 7 Jahre u. Jugentliche statt.Nach der Rückkehr auf das Vereinsgelände wird am Lagerfeuer gegrillt und der Abend klinkt aus. Auch die Eltern sind herzlich dazu eingeladen. Treffpunkt: Vereinsgelände 17 Uhr (Verlängerte Schleegasse). Achtung: Wir empfehlen gutes Schuhwerk. Der Vorstand

GV Frohsinn Biblis Mi., 13. Okt., keine Chorprobe.

RV „Vorwärts“ 1923

GROSS-ROHRHEIM Liederkranz Fr., 22. Okt., Die Kuchentheke auf dem Bauernmarkt. Um Kuchenspenden wird gebeten. Die Sänger werden einige Lieder zum Aufhellen des Bauernmarktes singen. Fr., 22. Okt., Chorprobe Männerchor in der Sporthalle in Bobstadt. Wir treffen uns in zwangloser Kleidung um 18.45 Uhr am Netto-Parkplatz. Sa., 23. Okt., Zum 10-jährigen Dirigentenjubiläum von Herbert Ritzert wird ein Liederabend in der Sporthalle Bobstadt ausgerichtet. Der gemischte Chor trifft sich um 19.30 Uhr in Sängerkleidung am Netto-Parkplatz. Mo., 25. Okt.: Chorprobe gemischter Chor um 19 Uhr!

Freiwillige Feuerwehr Die Kerb beginnt am Freitag, 15. Oktober und wird bis Sonntag, 17. Oktober bei der FFW im Gerätehaus und in beheizten Vorzelt gefeiert. Hier die Hightlights für die 3 Tage: Freitag ab 18 Uhr Kotelett-Essen; Samstag: ab 19 Uhr Schnitzel aller Art; und ab 20 Uhr Live Musik mit Kurt und Elli. Am Sonntag, ab 10 Uhr, Frühschoppen und mittags gibts Rinderbraten mit Spätzle. Über Ihren Besuch freut sich die Freiwillige Feuerwehr Wattenheim.

IMMOBILIEN auch im Keller

Info-Tel. 0176 - 59 16 09 64

Mauertrocknung ohne Erdarbeiten Info-Tel. 0176 - 59 16 09 64

FAHRZEUGE/ZUBEHÖR

PINNWAND Älterer Wohnwagen steht in Ruhestellung am Weiher wegen Aufgabe des Platzes günstig zu verkaufen. Tel. 06206-51387 Metallrolltor mit Elektromotor, 5 m hoch 4 m breit. Preis 1.500,- ¤. Tel. 0171-9904141 (Hüttenfeld)

Alufelgen für Mercedes SL, AMG, m. Reifen zvk. Preis 1.500,- € priv.. Tel. 0171-9904141 (Hüttenfeld). Anhänger mit Plane und Spriegel und Auffahrrampe, Nutzlast 903 kg, 4,45m x 2,36m. Preis 1.500,- € priv. zvk. Tel. 0171-9904141.

VERMIETUNGEN

STELLEN Wir suchen Mitarbeiter zum Mitfahren in der Kolonne zum Verteilen von Zeitungen und Prospekten. Tel. 06245-7515 oder Fax: 06245-29603 Suchen fleißigen, zuverlässigen Hausmeister in Lampertheim. Tel. 0151-40358648

PRIVATE KLEINANZEIGEN

Für 5,- bzw. 10 Euro (Barzahler/Abbuchungstarif) veröffentlichen wir Ihre Anzeige im TIP über 26.750 mal (!) in unserem kompletten Verbreitungsgebiet. Wenn Sie ohne Namen oder Telefonnummer inserieren wollen, also Ihre Anzeige vertraulich bleiben soll, dann plazieren wir Ihren Text mit einer Chiffre-Nr. Unter dieser Nummer sammeln wir dann alle Zuschriften an Sie. Anzeigenschluß ist jeweils montags, 17 Uhr. Den Coupon schicken Sie bitte per Post oder Fax an den Verlag: Schützenstraße 50, 68623 Lampertheim, Fax 06206 - 94 50 10. Auch auf unserer Internet-Seite (www.tip-verlag.de) gibt es die Möglichkeit, Anzeigen online aufzugeben.

Hofheim: 3 ZKB, ca. 70 m², ab 01.11.10 zu vermieten. Tel. 062062828 BÜ.: Maisonette-DG-Wohnung, 3 ZKB, SW-Blk. und in Dachspitze + 2 Zi. + G-WC, an max. 3 Pers., ab 1.1.2011 zvm., keine Tiere, 560,- € + NK + KT. Tel. 0152-29577840 Bobstadt: Neuw. 3 ZKBB, DG, auf 2 Etagen, Keller, PKW-Stpl., 72 m², 460,- ¤ + NK + 2 MM KT, frei ab sofort. Tel. 06245-7707 oder 06245908128 AB Hüttenfeld, Lagerflächen, ab 300 m², zvm priv. Tel. 01753517175 Hüttenfeld, 3 ZKB, EG, 105 m², Stellplatz. zvm. priv. Tel. 01751206024

VERMIETUNGEN LA.-Ho: 4 ZKB H, ca. 100 m², 2 Blk. Fb-Hzg., 1. OG, ab 1.1.11, 660,- ¤ + NK 130,- ¤. Tel. 0172-6346965 LA.-Hofh.: DHHälfte/Neubau, 140 m², Garten, Carport, 1.12., 980,- € + NK. Tel. 0172-6346965 1-Zi-Apartm. (möbl.) und möbl. Zi. zvm. für Mont. + Wochenendheimfahrer in Biblis. Tel. 0163-4415045 BÜ.: 2 ZKBB, ca, 54 m², Laminat, frei ab 1.1.11, KM 380,- ¤ + 110,- ¤ NK + 2 MM KT. Tel. 0177-7464375

VERKÄUFE

Bitte buchen Sie den Betrag von meinem Konto ab:

Name, Vorname:

Konto-Nr.:

Straße, Nr.:

Bankleitzahl:

PLZ, Ort:

bei:

Unterschrift:

Tel.: 06206/5 50 90 www.steffanimmobilien.de

A’S

LOVE HOUSE ❤

i1

0

LUN

Lass Dich verwöhnen Sandra, Luna, Viktoria ❤ Neu: Mona rassig-schlank ❤ nur auf Termin. ❤ ❤ 62 41) 95 41 53 Ko. gesucht www.joygarden.de

©

1m

Bei Chiffre-Anzeigen (Aufschlag 3,- €) hier ankreuzen: Ihre Anzei Uhr ❏ Ich hole die Zuschriften persönlich ab ❏ Ich bitte um Zusendung per Post rund um die eben: rnet aufg ❏ Betrag liegt in bar bei auch im Inte -v e rl a g .d e *Anzeigenpreis pro Ausgabe ip .t w ww ❏ Betrag abbuchen

IMMOBILIENagentur STEFFAN

PROFESSIONELLE KONTAKTANZEIGEN

.4

e ge können Si

PRIVATE KLEINANZEIGEN SIND GÜNSTIG

jb

Die Anzeige soll erscheinen: Mittwoch ❏ Samstag ❏ Mittwoch + Samstag ❏

LAMPERTHEIM: 1 ZKB, Blk., 43 m² 46.000 € 3 ZKB, Blk., 87 m², renov., TG 79.000 € 3 ½ ZK, 2x Bad, Blk., 92 m², renov. 110.000 € 4 ZKB, Blk., 92 m², renov., Garage 130.000 € BÜRSTADT 1 ZKB, 40 m², EBK, teilm., Stellpl., 55.000 € 2 ZKB, Blk., 59 m², TG 59.000 € 2 ZKB, Blk., 59 m², EBK, kompl. renov., TG 69.000 € 2 ½ ZKB, Blk., 100 m², Maiss., 2-FH 125.000 €

LA. von priv. zvk.: ETW, 3 ZKBB, 96 m², Nähe Biedensand, VKP 99.000,- €. 06206-12362 (evtl. AB)

Schreiben Sie in jedes Kästchen nur einen Buchstaben oder ein Satzzeichen.

 *Je drei  Zeilen  5,-€ bis  *sechs  Zeilen  10,usw.

VERKAUF ETW

(0

awa33mi09


lokales

seite 7

Stellenanzeigen im TIP Stellen · Jobs

Kinder der Grundschule und KiTa feiern Apfelfest / Viel über einheimische Frucht erfahren

Es wurde geschält, geschnippelt und gerieben

Auf dem Apfelhof Schulz konnten die Kinder aus erster Hand viel über den Apfel und die Vielseitigkeit der Frucht erfahren. Foto: ehr

gene Baum der Kindertagesstätte hat zwar leckere Äpfel, aber für ein Apfelfest für 140 Kinder waren es doch zu wenige. Also ist man zum Apfelhof Schulz nach Weinheim gefahren und hat dort insgesamt 140 Kilogramm Äpfel erstanden. Die fünf Klassen der Grundschule haben dann jeweils in Zusammenarbeit mit den Kindergartenkindern die Äpfel bearbeitet. Es wurde geschält, geschnippelt und gerieben. So wurden Apfelringe im Ofen oder an der Luft aufgehängt und zu Dörrobst verarbeitet. Wieder andere stellten Apfelgelee, bzw. Apfelmus her. Auch das Backen von Apfelkuchen stand auf dem Programm und wieder eine andere Gruppe stellte mit Hilfe einer Kelter, die das Naturschutzzentrum Heppenheim zur Verfügung stellte, Apfelsaft her. All diese Produkte wurden dann beim gemeinsamen Apfelfest im evangelischen Gemeindezentrum verzehrt. So haben die Kinder neben dem biologischen und dem klimatechnischen Aspekt des Apfels auch noch etwas über gesunde Ernährung erfahren. ehr

Groß-Rohrheimer Bürgermeister Rainer Bersch solidarisiert sich mit Lampertheim und schließt sich dem Protest gegen eine ICE-Trasse über die Gemarkung der Stadt an

14.000 Unterschriften gegen Naturzerstörung GROSS-ROHRHEIM - 13.990 Unterschriften gegen den Bau einer Zugtrasse quer über Lampertheimer Gemarkung hat die Bürgerinitiative Lampertheim (BILA) inzwischen gesammelt. Zuletzt unterschrieb der Bürger-

meister von Groß-Rohrheim, Rainer Bersch, die Liste der Gegner des umstrittenen Bahnprojekts. Das Oberhaupt der Gemeinde solidarisierte sich damit wie bereits viele Rathauschefs aus dem südhessischen Ried mit

Lampertheim. Die Bürgerinitiative, die mit der Stadtverwaltung an einem Strang zieht, weiß die gesamte Region hinter sich. Einig sind sich alle darin, dass sie die Idee der Bahn nicht akzeptieren werden, die geplan-

Rainer Bersch, Bürgermeister von Groß-Rohrheim (vorne rechts), und die BILA-Mitglieder Hans Schader, Helmut Hummel und Karl Heinz Barchfeld (hinten, von links) sowie Karl Hans Geil (vorne links). Foto: oh

te ICE-Trasse diagonal durch den Wald zwischen Lorsch und Lampertheim zu bauen und damit die sogenannte Variante C zu verwirklichen. Denn dadurch würde eines der letzten zusammenhängenden Waldgebiete der Rheinebene zerstört. „Und die Region verliert ein wichtiges Naherholungsgebiet“, weiß BILA-Sprecher Karl Hans Geil. Die BILA und ihre Mitstreiter wollen, dass die Bahn ihre ursprünglichen Pläne wieder in den Vordergrund rückt. Sie plädieren dafür, die Gleise für die neue Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Frankfurt und Mannheim parallel zur A 67 zu verlegen. So werde, betont Geil, die Autobahn lediglich verbreitert und keine komplett neue Schneise durch Wald und Flur geschlagen. „Dies entspricht auch dem Bündelungsgebot, das beim Bau neuer Verkehrswege gilt“, sagt der BILA-Sprecher. Die Trasse sollte, nachdem sie der A 67 auf der Westseite gefolgt ist, kurz vor dem Viernheimer Dreieck abknicken und dann auf Mannheim zusteuern. Über diese Variante herrscht Konsens im Ried und in der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar. zg

Hans-Pfeiffer-Halle platzt bei Modellbaubörse des MSV aus allen Nähten

Bei Ausstellern und Sammlern immer beliebter LAMPERTHEIM - Auf über 300 Tischen türmten sich im Hallenbereich Modellbausätze, Einzelteile und allerhand nützliches Equipment. Im Außenbereich wurden weitere 100 Plätze angeboten. Der Zuspruch bei einer der größten Modellbaubörsen in Deutschland war wieder enorm. Die Organisatoren von den Hofheimer Modellsportfreunden (MSV) konnten mit über 2.500 Besuchern am Samstag sogar einen neuen Besucherrekord vermelden. Das Interesse an dem zeitintensiven Hobby ist ungebrochen. Die Aussicht auf einen erfolgreichen Tag oder nach einem Schnäppchen beflügelt Anbieter wie Besuchern. Selbst eine stundenlange Anreise wird gerne in Kauf genommen, wie

die KfZ-Kennzeichen rund um die Hans-Pfeiffer-Halle verraten. „Allerdings sitzt auch bei den Modellbaufreunden das Geld

nicht mehr ganz so locker wie früher”, so der Eindruck einer Ausstellergruppe aus dem Kinzigtal, die aber aufgrund der an-

Neuheiten, Raritäten und vieles mehr aus dem Bereich der Flug-, Schiffs- und Automodelle wurden am Samstag in Lampertheim präsentiert. Foto: Steffen Heumann

genehmen Atmosphäre und Vielfalt in jedem Fall beim nächsten Mal wieder dabei sein will. In der Zeit von 8 bis 10 Uhr herrsche der größte Andrang. Danach würden die Geschäfte eher schleppend verlaufen, erklärt einer der Hobby-Modellbauer. Dennoch sei die Börse ideal für Fachhändler und Neueinsteiger, denen fachkundige Händler mit nützlichen Infos gerne zur Seite stehen. In Zeiten von eBay würde aber um jeden Cent gefeilscht, so ein Verkäufer über die ungeliebte InternetKonkurrenz. Die kalte Jahreszeit wird wieder zum ausgiebigen Basteln und Tüfteln genutzt. Ein Termin für 2011 ist bereits fest im Kalender verankert: der 5. März. Dann lädt der MSV wieder zur Frühjahrsbörse nach Lampertheim ein. Steffen Heumann

Tel. 0 62 06 - 94 50-0 · Fax 0 62 06 - 94 50 10

Zeitungsträger sonntags und wochentags

in Groß-Rohrheim, Hofheim, Hüttenfeld und Lampertheim

gesucht.

Bitte telefonische Bewerbung von Mo. - Fr. unter Telefon 06206 - 954602 Anruf von 8 – 12 Uhr, Barvels Vertriebs GmbH Unser Kundenstamm wächst ständig. Wir suchen weiterhin:

Kraftfahrer (m/w)

mit FSK CE (II) für Tagestouren, Infos: Matthias Mittag: 06242 / 504-10

Mut zu neuen Aufgaben! Bieten Sie mit Ihrem PC einen wertvollen Service & verdienen Sie (auch als 2. Existenz) dauerhaft bestens: www.66plan.de

Guter Nebenverdienst auch für SELBSTÄNDIGE.

Suchen Bodenleger und Helfer jb.41mi10

HÜTTENFELD - Die SeehofGrundschule Hüttenfeld und die Kindertagesstätte der evangelischen Kirchengemeinde haben ihr Tandemprojekt mit einem Apfelfest beendet. Schon seit Wochen arbeiten beide pädagogische Einrichtungen zusammen und haben sich mit Fragen des Klimas beschäftigt. In dieser Woche nun stand der Apfel im Mittelpunkt des Interesses. Die Kinder haben die einheimische Frucht näher kennengelernt und sich damit auseinander gesetzt, wie vielseitig diese Frucht genutzt werden kann und was aus ihr alles herzustellen ist. Dabei blieb auch der Aspekt „Umwelt“ nicht außer acht. So erkannten die Kinder, dass für die Beschaffung von Orangen und Bananen ein hoher Energieaufwand betrieben werden muss, während regionale Früchte wie der Apfel praktisch im eigenen Garten wachsen. Schulleiterin Karin Böttger und die Leiterin der KiTa Christine Greinert haben mit ihren Kolleginnen Arbeitsgruppen gebildet. Zunächst mussten die Äpfel besorgt werden, denn der hausei-

lr40mi10

Mittwoch, 13. oktober 2010

zur Festeinstellung

Bodenbeläge Wernersbach Tel. (0 62 41) 7 82 92

Infos nach telef. Terminvereinbarung.

Tel. 06245 - 90 80 37 Zusatzeinkommen als Produkttester möglich, für z.B. Elektronik, Handys, Kosmetik, Lebensmittel, Textilien usw. Tel. (0 61 57) 9 26 95 58 jb.41mi10

www.tuja.de

Setzen Sie mit uns Ihre berufliche Karriere fort! Die TUJA Zeitarbeit GmbH steht seit mehr als 20 Jahren für Erfolg in den Bereichen Arbeitnehmerüberlassung und Personalvermittlung. Aktuell beschäftigt TUJA über 16.000 Mitarbeiter/innen in ca. 110 Niederlassungen.

WIR SUCHEN FÜR UNSEREN KUNDEN 30 MITARBEITER AB SOFORT ALS:

 Hochregalstaplerfahrer (m/w) vertikal  Kommissionierer (m/w) Für beide Positionen gilt: Einsatzort Lorsch/Bensheim, Erfahrungen im Umgang mit mobilen Datenerfassungsgeräten Wir bieten Ihnen: · Einen abwechslungsreichen und sicheren Arbeitsplatz · Vergütung nach BZA-Tarif · Fahr- und Verpflegungsgeld

Bewerben Sie sich jetzt! Wir freuen uns auf Sie! TUJA Zeitarbeit GmbH Gutenbergstraße 23-25 · 67549 Worms Telefon: +49 (0)6241 3090-0 · worms@tuja.de Weitere Stellenanzeigen und Informationen finden Sie unter www.tuja.de

IMMOBILIEN im

Immobilien Tel. 0 62 06 - 94 500 Fax 0 62 06 - 94 50 10

Wir suchen

Häuser, ETW und Mietwohnungen

für vorgemerkte Kunden. Keine Kosten für Vermieter bzw. Verkäufer.

Large Immobilien Tel. 0 62 45 - 200 96 14

La.-Hofheim

1. OG, 80 m², Wohnung komplett renoviert, 3 Zimmer, Küche, Bad, mit 50 m² Balkon, Waschund Abstellraum im Keller, KM 520,- € + NK. Telefon 06241-80678 oder 06241-985460

VERKÄUFE BÜ.: 1-2 FH, Areal 391 m², Wfl. 140 m², mit leicht ausbaubarem DG, schöner Garten, Garage VKP 165.000,- € LA.: sehr gepfl. EFH, Bj. 1964, 84 kompl. renov., Wfl. 120 m², Garage, VKP 199.000,- € Areal 262 m² LA.: ETW, 1 ZKB, Balkon, 44 m², 5. OG, VKP 43.000,- € Pkw-Stellpl.

FRÜH IMMOBILIEN Tel. 0 62 06 - 5 99 49

www.frederiks-immobilien.de Tel. 06206 - 1 28 83 Lamp.-Hüttenfeld - 5 ZKB, 580,- € + NK 180,- €, 120 m², Viernheimer Str. 11, prov.-frei

HV Götz · 0621-10849

Fotos/Info: www.goetz-hv.com

Wir suchen

Häuser und Wohnungen für vorgemerkte Kunden. Keine Kosten für Verkäufer.

FRÜH IMMOBILIEN Tel. 0 62 06 - 5 99 49 Vermietungen La-Hofheim: Neu saniertes 1-FH mit Vollwärmeschutz, 4 ZKB, ca. 140 m² Wfl., Grundstück ca. 300 m², gepfl.Hof + Nebengebäude und angel. Rasenfläche in ruhiger Wohnlage, sofort beziehb. Kaltmiete 900 € + NK + 2 MM KT Biblis: Großes 1-FH, ca. 140 m² Wfl. 2 Schlafz., 1 Ankleidezi. im 1. OG, Duschbad, uneinsehbare 30 m² Dachterrasse, EG WohnEsszi. Küche, Bad, sofort bezieb. Kaltmiete 780 € + NK+ 2MM Kaution

Rolf Philippi Immobilien

LA-Hofheim, Tel. 0 62 41 - 5 05 17 14


lokales

seite 8

Mittwoch, 13. oktober 2010

Rekultivierungsvorhaben erreicht neue Projektphase Präzision bei Umsetzung gefragt

Panikstaffel sichert sich erneut den Hessenmeister-Titel Qualifikation für Bundesfinale erreicht

Grüne Haube für Deponie

Mehr, als nur Trampolin springen

KREIS BERGSTRASSE - Mit dem Abschluss des Ausschreibungsverfahrens für die Oberflächenabdichtung und Rekultivierung des Deponieabschnitts III nimmt die millionenschwere Umweltschutzmaßnahme des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Kreis Bergstraße (ZAKB) eine weitere wichtige Hürde. 40.000 Quadratmeter des ehemaligen Deponieareals werden ab 2011 in eine Grünfläche verwandelt. „Wir liegen gut im Plan und gehen davon aus, den Auftrag noch im Herbst vergeben zu können“, zeigt sich ZAKB-Geschäftsführer Hilbert Bocksnick zuversichtlich. Neben der Einsammlung, Verwertung und Entsorgung von Abfällen, hat der ZAKB eine weitere wichtige, technisch höchst anspruchsvolle Aufgabe im Bereich des vorsorgenden Umweltschutzes zu erfüllen. Die Deponie in Hüttenfeld bedarf im Rahmen der sogenannten Stilllegungsund Nachsorgephase noch über

HOFHEIM - Für die Panikstaffel stand kürzlich die Landesqualifikation des Hessischen Turnverbandes zum DTB Wettkampf „Rendezvous der Besten“ in Dreieich-Sprendlingen an. Die erfolgreiche Show mit dem Arbeitstitel „Movie Classics“, die der Panikstaffel im vorigen Jahr sogar den Titel auf Bundesebene sicherte, zeigt einen bunten Querschnitt durch die Filmgeschichte. Die Kombination aus Mini-Trampolin, Akrobatik, Tanz, Stockkampf zeigt Ausschnitte der Filme „Titanic“, „Der Weiße Hai“, „Matrix“, „Ghostbusters“, „Moulin Rouge“ und „James Bond“ ohne jedoch die jeweiligen Filminhalte allzu Ernst zu nehmen. Die Panikstaffel wollte erneut zeigen, dass sie mehr kann, als „einfach nur Trampolin zu springen“ und so gehören ein drei Meter langer Miniaturnachbau der Titanic, ein (fast) echter Hai und Meister Yoda aus „Krieg

Jahrzehnte einer intensiven Betreuung. 30 Jahre lang war die Deponie Herzstück der Abfallentsorgung im Kreis Bergstraße. Hier lagern 5,5 Millionen Tonnen Haus-, Gewerbemüll, Klärschlämme und Bauschutt. Am 31. Mai 2005 wurde der Betrieb eingestellt. Von vielen Deponiearealen hat die Natur mittlerweile wieder Besitz ergriffen. Die bis zum Jahr 1989 verfüllten Zonen wurden schon vor langem erfolgreich rekultiviert. Hier wächst üppiges Grün, Hecken und Büsche prägen das Landschaftsbild. Nun kommt der Deponieabschnitt III an die Reihe. Doch bevor auf 40.000 Quadratmeter auch wieder Pflanzen sprießen können, gilt es, schichtweise eine knapp 2,50 Meter messende Spezialabdeckung passgenau aufzubringen. Ziel ist es, den Deponiekörper dauerhaft vor Regen zu schützen, um grundwassergefährdende Sickerwasserbildung zu verhindern. „Die Baumaßnah-

me erfordert ein Höchstmaß an Planungsaufwand und Präzision bei der Umsetzung“, fasst Deponieleiter Reimund Bach die anspruchsvolle Aufgabenstellung zusammen. Nach deutschlandweiter Ausschreibung liegt nun eine ausreichende Anzahl an Angeboten auf dem Tisch. Im nächsten Schritt werden die Unterlagen von Fachplanern geprüft. Auf dieser Grundlage kann der Zweckverband noch im Herbst dieses Jahres den Bauauftrag vergeben. ZAKB-Geschäftsführer Hilbert Bocksnick weist darauf hin, dass für die Projektfinanzierung schon vor Jahren Rückstellungen in einer Höhe von rund 3 Millionen Euro gebildet wurden. „Für jede abgelagerte Tonne Abfall haben wir bereits in der Vergangenheit einen entsprechen Betrag für spätere Rekultivierungsmaßnahmen einbehalten. Unseren laufenden Haushalt belastet das Projekt daher nicht”, so Bocksnick abschließend. zg

der Sterne“ zur Show dazu. Am Wettkampf in Dreieich-Sprendlingen nahmen 15 Mannschaften teil, davon qualifizierten sich die besten drei Mannschaften für das Bundesfinale am 6. November in der Rundsporthalle in Hanau. Dieses Mal war die Spannung deutlich größer als in den Vorjahren. Neue Mannschaften auf Spitzen-Niveau und alte Konkurrenten. Die Gruppe der Hofheimer Trampolinartisten musste einige verletzungsbedingte Ausfälle verkraften und so zitterte man bis zu letzten Minute da vier Gruppen in die gleiche Wertungskategorie „ausgezeichnet“ eingestuft wurden. Letztlich machten Zehntelpunkte der geheimen Wertung den Unterschied. Doch es reichte: Publikum und Jury waren von der Show begeistert. Unter tosendem Applaus wurde die Panikstaffel erneut als „Showgruppe des Hessischen Turnverbandes“ 2010 ausgezeichnet,

was die Qualifikation zum Bundesfinale im November bedeutete. Somit hat die Gruppe des TV 1896 Hofheim/Ried e.V. ihren eigenen Rekord auf Hessenebene nochmals gesteigert: Noch nie zuvor hat es eine Mannschaft aus Hessen bei dem seit 2004 vom DTB durchgeführten Wettbewerb geschafft, fünf Mal in Folge das Bundesfinale zu erreichen. Dort will die Panikstaffel ihre Erfolge aus den Vorjahren wiederholen und nach den Titeln Hessenmeister 2009, Deutscher Meister 2009 und VizeWeltmeister 2009 auch im Jahre 2010 wieder zu den zehn besten Showgruppen in Deutschland zählen. Die Panikstaffel besteht aus: Alex Gansmann, Sascha Exle, Fiona Grüll, Theresa Grüll, Florian Herzog, Nina Hilsheimer, Nina Landgraf, Mona Niederhöfer, Christoph Salomon, Meike Salomon, Artur Schröder, David Schwöbel, Trainer: Markus Reis und Reinhard Reis. zg

Domkirche verfügt über Toilette Hoher Kostenzuschuss der Landeskirche Kreis fördert nachhaltige Entwicklung in Vereinen mit 16.300 Euro

Projekt konnte realisiert werden Für nachhaltiges Wirtschaften LAMPERTHEIM - Seit vielen Jahren wurde im Kirchenvorstand immer wieder die Möglichkeit diskutiert, eine Toilette für Gottesdienstbesucher in unmittelbarer Nähe oder sogar in der Domkirche zu errichten. Viele Pläne wurden bereits gefasst und wieder verworfen, sei es aus praktischen oder ästhetischen Gründen. Auch aufgrund der hohen Kosten scheute der Kirchenvorstand lange vor die-

{}

ser Baumaßnahme zurück. Aber gerade ältere Gemeindeglieder und Menschen, die nach einer weiteren Anfahrt zu einer Trauung oder Taufe kommen sowie auch Konzertbesucher trugen das berechtigte Anliegen nach einer Toilette häufig an die Verantwortlichen heran. Nun konnte das Projekt durch einen hohen Kostenzuschuss seitens der Landeskirche endlich doch realisiert werden. Die Toi-

lette befindet sich im rechten Aufgangbereich zur Orgelempore. Sie steht während der Gottesdienste und Konzerte bei dringendem Bedarf, ebenso wie die Toilette in der Notkirche, zur Verfügung. Der Kirchenvorstand bedankt sich bei der Landeskirche für die finanzielle Unterstützung und bei Architekt Rockenfeld für die engagierte Betreuung des Bauprojektes. zg

Sie Sucht ihn

Möchte wieder Hand in Hand durchs Leben gehen! Bin Jahrgang 52, 152 cm groß, blond u. jung geblieben. Suche dich im Alter zw. 55-60 J. für feste Partnerschaft. TEL.-MAILBOX 8978151

Jugendliche, modebewusste u. humorvolle Witwe, 59/160/63, mit sehr viel Power, aber auch Romantik, sucht einen Herrn mit Herz, Hirn u. Humor zum Verlieben. Ich freue mich auf unser Kennenlernen. TEL.-MAILBOX 8755853 Attraktive, allein erziehende, jg. gebliebene Sie, 44/160, mit Tochter, 11 J., schlk., dkl.-hrg., humorv., spontan, sportl., sucht ebensolchen, kinderlieben Mann, zw. 38-48 J., für harmon. Beziehung. TEL.-MAILBOX 4792138 Durch Wälder stöbern, in Büchern schmökern, nach innen schauen - Gott vertrauen. Frau, 54 J., freut sich auf Freund, gerne jünger. Melde dich, ich würde dich gerne kennen lernen. TEL.-MAILBOX 2994874

rell interess., sucht gebild. Herrn mit Herzensbildung für romant. Partnerschaft. TEL.-MAILBOX 3335098 Foto

Hallo! Bist du 30-40 J., kinderlieb, ehrl., treu + unkompliziert? Dann würde ich mich über eine Nachricht von dir freuen. Bin 34 J., habe ein Kind, hör gern gute Rockmusik + lache für mein Leben gern. TEL.-MAILBOX 2926746

Rubensfrau, 67/173, NR/NT, femininfraul. Figur, bld., grau-bl. Augen, temperamentv., lieb, keck u. humorv., sucht Partner mit Herzensbildung u. Humor, NR/ NT, zw. 55-63 J., für gemeins. Zukunft. TEL.-MAILBOX 1261523

Ich bin eine glückliche, freundliche und ehrliche afrikanische Frau. Ich suche ernsthaft einen ehrlichen, freundlichen und strebsamen Partner, einen Mann mit gutem Herzen, zw. 30-50 Jahren. TEL.-MAILBOX 9022793

Hallo, ich bin 162 cm groß, sehr spontan, seit 2 J. NR, habe Spaß am Leben, koche gerne, gehe gerne aus und suche einen treuen, ehrlichen und vor allem humorvollen Partner bis 60 Jahre. TEL.-MAILBOX 7082526

Habe das Alleinsein satt! Bin 52 J. und suche einen liebenswerten Mann zum Kennenlernen, vielleicht wird mehr daraus. TEL.-MAILBOX 9899636

Herz zu verschenken. 60-jährige Frau, verwitwet, mit 2 Hunden, 169 cm, sucht seriösen, humorvollen Mann, zw. 55-70 J., für feste Beziehung, die auf Liebe u. Vertrauen basiert. TEL.-MAILBOX 4690032

Ich bin 64/160/64, etwas mollig, suche lieben Mann, ohne Vollbart, 60-67 J., für Partnerschaft. Habe einen kl. Knieschaden, der Probleme darstellt. Gegenseitige Besuche zum Kennenlernen wären optimal! TEL.-MAILBOX 2877651 Foto

Du weißt, was du willst? Ich, 52 J., groß, schlank, vielseitig interessiert, begeisterungsfähig, geschieden, NR, möchte dich, mit Herz, Hirn und Humor für einen behutsamen Neubeginn kennenlernen. TEL.-MAILBOX 2712557

Der erste Schritt ist getan, warum nicht auch den zweiten wagen!? Ich, 44/167/64, aufgeschl., treu, ehrl. u. tierlieb, suche aufrichtigen, netten Partner, zw. 37-50 J., für eine Zweisamkeit. TEL.-MAILBOX 8476735

85% unserer inserenten haben nach kurzer Zeit ein Date!

ab

sympathischen, sportl., unkomplizierten Partner mit Niveau und Herz, ab 180 cm. TEL.-MAILBOX 2361234

Liebe und Glück auf morgen verschieben? Bin 50 J., nett auss., romant., tanze gerne, suche einen sportl., humorv. Partner bis 54 J., ab 175 cm, gerne mit Haaren auf dem Kopf, um das Leben zu genießen. TEL.-MAILBOX 2253859 Foto

Nette, aufgeschlossene Sie, Ende 60 J., 168/NR, dunkle Haare, liebt Reisen, Musik, Sport und ist viels. interess., sucht

der Verein für Garten- und Naturfreunde Bürstadt in Höhe von 1.400 Euro freuen. Nach den Vereinsförderrichtlinien des Kreises Bergstraße werden Vereine bei Maßnahmen unterstützt, die der besseren Nutzung und Schonung der natürlichen Ressourcen dienen oder ein nachhaltiges Wirtschaften und Umdenken erfordern. So wurde beispielsweise die Erneuerung einer Heizungsanlage, die Wärme-

dämmung eines Vereinsheimes und die Errichtung einer Zooschule sowie eines ökologischen Lehrpfades bezuschusst. „Nachhaltiges Wirtschaften und Denken in den Vereinen ist für mich eine Investition in eine nachhaltige Vereinsarbeit. Deswegen habe ich mich trotz einer angespannten Haushaltslage für die Förderung durch den Kreis eingesetzt, so Landrat Matthias Wilkes. zg

Suchst Du noch oder liebst Du schon? Anonym anmelden, unverbindlich testen und auf alle Anzeigen antworten. Und dazu noch Geld sparen: 0180-535 49 00 617 0,14 EUR/Min. Festnetz, Handy max. 0,42 EUR/Min.

Suche einen netten, anständigen Mann für eine gemeinsame Zukunft, kein Abenteuer. Ich bin 37/167/60 und freue mich auf dich. TEL.-MAILBOX 0027706

Lieben, leben, lachen - möchte ich gerne wieder zu zweit. Bin 68/160, mittelschlk., lebensbejahend, aufgeschl., viels. interessiert. Sie sollten Herz u. Humor haben, ca. 60-70 J. u. NR sein. TEL.-MAILBOX 7712242

KREIS BERGSTRASSE - Im Rahmen der Förderung der nachhaltigen Entwicklung in Vereinen, gewährt der Kreis Bergstraße für das Jahr 2010 Zuschüsse in einer Gesamthöhe von 16.300 Euro. Auf Initiative von Landrat Matthias Wilkes verabschiedete der Kreisausschuss in seiner Sitzung in der vergangenen Woche einen entsprechenden Beschluss. Über eine Förderung könne sich unter anderem auch

Sie, Anfang 50 J., viel jünger auss., sympathische Ausstrahlung, mag Natur, etwas Sport, Ski, Wellness, Ruhe/Aktivphasen, möchte sich in einen warmh., intell., humorv., einfühlsamen Mann verlieben. TEL.-MAILBOX 1029743 41-jährige Sie wünscht sich einen passenden Partner zum Glücklichsein, am liebsten für immer. TEL.-MAILBOX 5826127 Möchtest du mein bester Freund, Vertrauter + Lebenspartner sein? Charmante, schlk. Sekretärin, 52 J., naturverb., kultu-

Alles, was zu zweit mehr Spaß macht, möchte ich, 52 J., wieder erleben. Ich mag wandern, tanzen, gute Bücher lesen, Kunst, anregende Gespräche u.v.m. Wünsche mir einen Partner mit gleichen Interessen. TEL.-MAILBOX 7976329 Ich, 52/174/R, mollig, mag Schwimmen, Wandern, Konzerte u.v.m., suche molligen, kinderlieben, humorv., netten, treuen u. ehrl. Partner, zw. 54-59 J., ab 180 cm, zum Kennenlernen. TEL.-MAILBOX 0187423 Unkomplizierte Sie sucht spontanen und humorvollen Ihn für interessante und aufregende Beziehung. Bin 46/170, R und freue mich auf deinen Anruf! TEL.-MAILBOX 9247291 Wassermann Eva, Mitte 50 J., zärtl., romant., humorv., sportl., kreativ, begeisterungs- u. beziehungsfähig, wünscht sich niveauv., ungeb. Partner, gerne mit sozialen Beruf, für feste Partnerschaft. TEL.-MAILBOX 0253685

eine Stimme Für Die Liebe

Suche ehrlichen, zärtlichen, gepflegten, treuen Mann mit viel Humor, 43-53 Jahre, einfach lieb, mit dem Herz am richtigen Fleck und einer Schulter zum Anlehnen. Mut? TEL.-MAILBOX 5807222

{}

Sie Sucht Sie

Ich, 41/165/78, natürl., ungeschminkt, Jeanstyp, suche nette Sie für Freudschaft u. bei Sympathie mehr. Freue mich auf Antwort. Bis bald. TEL.-MAILBOX 1539145 Bin 44/166/53, habe grün-blaue Augen, schulterlange Haare, bin romantisch, tierlieb, suche nette, schlanke Sie zw. 38-44 J. für eine liebevolle Beziehung. TEL.-MAILBOX 1263774

Antworten – so geht‘s:

i I

Wählen Sie jederzeit:

09003-001 065

1,99 EUR/Min. Festnetz ggf. Handy abw.

Halten Sie bitte die Tel.-MailboxNummer der Anzeige bereit, auf die Sie antworten möchten.

noch mehr Singles aus Ihrer Region hören Sie unter:

09003-001 118 1,52 EUR/Min. Festnetz ggf. Handy abw.

Foto anfordern – bei K k allen Anzeigen mit FOtO-Kennzeichnung: Senden Sie eine SMS mit dem Wort FOTO, gefolgt von den Buchstaben HV und der Tel.-Mailbox-Nr. an die

84384 (1,99 EUR/SMS

inkl. T-Mobile Transportleistung) Beispiel : FOTO HV7890923

{}

er Sucht ihn

Er, 62 J., sucht einen liebevollen, bodenständigen Partner, gerne auch korpulent. Vielleicht ist dein Anruf ein Glückstreffer für uns?! TEL.-MAILBOX 9164499 Bin ein lieber und hübscher, junger Mann, 32/175, normal gebaut und suche einen lieben, treuen Partner mit dem man nicht nur kuscheln und Spaß haben kann. TEL.-MAILBOX 4906712

{}

er Sucht Sie

Lustiger, 43-jähriger Fisch, 175 cm, schlank, Vegetarier, NR, mit Hund + Villa Kunterbunt, sucht Gefährtin für ehrliche Beziehung. TEL.-MAILBOX 6337966 Attraktiver, lebensfroher Er, 59/183, schlank, dunkelhaarig, romant., handwerklich begabt, sucht Sie bis 55 J., gerne mit sehr weibl. Figur, für gemeins. Unternehmungen und wunderbare Partnerschaft. TEL.-MAILBOX 9039633 Ich, 44/178, schlank, blaue Augen, kinder- und tierlieb, spontan, tanze und koche gerne, mag Kino, suche eine liebe, treue, anständige und ehrliche Partnerin, gerne mit Kind, für feste Beziehung. TEL.-MAILBOX 6673695 Herzenswunsch! Sehr jung gebliebener Mann, Anfg. 60, mit Herz, Haus u. kl. Hund, verwit., 177/74/R, Pensionär, sucht liebenswerte Partnerin zw. 38-49 J., ehrl., schlk., gerne mit Kind. TEL.-MAILBOX 3679359 Foto Jung gebl. Krebs-Mann, selbstst., sportl., schlank, gesund, naturbewusst, sucht Skorpion-, Fische-, Jungfrau-, Krebs-Gefährtin, gern mit femininer Seele/Figur, bis 59 J., 170 cm. Frei für neue Wege... TEL.-MAILBOX 5387073 Foto

Liebevoller, 32-jähriger Mann sucht dich zw. 18-38 Jahren. Ich möchte mit dir durch den schönen Herbstwald gehen und noch vieles mehr. Bitte melde dich - ich freue mich. TEL.-MAILBOX 8614497 Der Platz an meiner Seite ist frei! Bin 55/194, normale Statur, blaue Augen, kinder- u. tierlieb, mag Schwimmen, Spaziergänge, Musik u.v.m., wünsche mir eine treue, ehrl. Partnerin bis 53 J. TEL.-MAILBOX 8765454 Foto Habe das Alleinsein satt! Naturverbundener Mann, 38/183, XXL-Typ, bl. Augen, sucht eine liebev., naturverbundene, aufgeschlossene Partnerin, zw. 33-42 J., um wieder Schwung in sein Leben zu bringen. TEL.-MAILBOX 8972419 Suche eine nette Frau mit ähnlichen Interessen für eine gemeinsame Zukunft. Bin 60 Jahre, 168 cm, berufstätig, meine Hobbys: Wandern u. Hundesport. TEL.-MAILBOX 7531334

Auch mit dabei sein – so geht‘s:

() i

einfach bei uns anrufen, inserieren und den richtigen Partner finden: Täglich von 9-22 Uhr unter:

0180-525 13 68 617 0,14 EUR/Min. Festnetz, Handy max. 0,42 EUR/Min.

oder per Mail:

kontakt@amio.de Noch mehr Singles online finden:

www.amio.de

Hinweis: Anzeigen mit sexuellen Inhalten, für erotische Kontakte und gewerbliche Anzeigen werden nicht veröffentlicht. Inserenten müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Schriftliche Antworten sind nicht möglich und werden weder weiter- noch zurückgesendet. Die Ablehnung oder Änderung von Anzeigen auch ohne besonderen Grund behalten wir uns vor. Tele-Chiffre ist ein Service der ADT Telefonservice, Hamburg. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter www.adt-telefonservice.de.


lokales

Mittwoch, 13. oktober 2010

Landfrauenverein lud zum Familienwandertag in den Biedensand ein

seite 9

Dreharbeiten finden komplett im Kreis Bergstraße statt

Schöne Seiten der Stadt entdeckt Ein Einblick ins Set des Filmprojekts „Die Festung“

LAMPERTHEIM – „Ich freue mich besonders über die Kinder und Ehemänner”, so die Sprecherin und Bezirksvorsitzende des Landfrauenvereins Bezirk Heppenheim, Marita Billau ihrer Begrüßung am sonnigen Sonntagmorgen bei ihrer Begrüßung. Zahlreiche Mitglieder der Ortsverbände und deren Angehörige waren der Einladung gefolgt und versammelten sich an der Biedensand-Brücke zum Bezirkswandertag, den Marita Billau auch gerne Familienwandertag nennt.

Der Wandertag des Landfrauenvereins findet jährlich statt, wobei jedes Jahr ein anderer Ortsverband für die Ausrichtung verantwortlich zeichnet. In diesem Jahr war seit 1998 wieder Lampertheim an der Reihe. „Jeder Ortsverband zeigt die besonders schönen Seiten seiner Heimat”, erklärte die Vorsitzende. Das sei in Lampertheim nun mal der Biedensand. Als kompetenten Führer und Ansprechpartner rund um das Naturschutzgebiet luden die Landfrauen Werner Mai ein, der Wanderung beizu-

wohnen. Billau nutzte die Gelegenheit für einen Rückblick auf die vergangenen Monate. „Für uns Bauern ein schwieriges Jahr”, meinte Billau mit Bezug auf das Wetter, „weshalb wir heute besonders dankbar für den Sonnenschein sind. Es soll für alle ein gemütlicher Sonntag werden.“ Nach dem zweistündigen Ausflug kehrte man in die Gaststätte des Kanu-Clubs ein, um den Familienwandertag bei Kaffee und Kuchen ausklingen zu lassen. Manuel Ding

Die Landfrauen waren unterwegs auf Entdeckungstour und erwanderten am Sonntag den Biedensand unter fachkundiger Führung von Werner Mai. Foto: Manuel Ding

Flohmarktteam der Krabbelkäfer Bürstadt e. V. laden Schwangere am 30. Oktober zum Einkaufen ein

Sortierter Kinderbasar BÜRSTADT - Kinderkleidung (Gr. 50-188), Umstandsmode, Spielsachen, Kinderwagen und vieles mehr wird am Samstag, 30. Oktober von 14 bis 16 Uhr im Bürgerhaus in Bürstadt angeboten. Schwangere Frauen können in Begleidung einer Person

nach Vorlage des Mutterpasses ab 13 Uhr einkaufen. Die Vergabe von Verkäufernummern erfolgt am Montag, 4. Oktober ab 18 Uhr für Helfer und anschließend für Nichthelfer bei den „Sonnenkäfern“ in der alten Schillerschule (Eingang Augusti-

nerstraße). 15 Prozent des Verkaufserlöses werden für einen gemeinnützigen Zweck einbehalten, 85 Prozent dem Verkäufer ausbezahlt. Eine Kaffee- und Kuchenecke sorgt für das leibliche Wohl. Kuchenspenden werden gerne entgegen genommen.

KREIS BERGSTRASSE - Nachdem im vergangenen Jahr der Kinofilm „Max Schmeling“, die TV-Liebesgeschichte „Cindy liebt mich nicht“ und der deutsch-italienische Mafiathriller „Una vita tranquilla“ teilweise im Kreis Bergstraße verwirklicht wurden, beweist ein neues Filmprojekt, dass die schöne Bergstraße bestens als Kulisse für die unterschiedlichsten Filmvorhaben geeignet ist: So wird seit Mitte September 2010 das Familiendrama „Die Festung“, eine Koproduktion der Kordes & Kordes Film GmbH mit dem ZDF/Das kleine Fernsehspiel, hier realisiert. Mit insgesamt 35 Drehtagen wird „Die Festung“ komplett im Kreis Bergstraße gedreht. Zahlreiche sehr prominente deutsche Schauspieler wirken hier mit, in den Hauptrollen sind Karoline Herfurth und Peter Lohmeyer zu sehen. Auch diese Filmproduktion hat die Indo-German Film Agency, die unter dem Dach der Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB) tätig ist, umfangreich unterstützt. Bei der Suche nach allen Drehorten, der Koordination der Kinder-Castings vor Ort, der Besorgung aller erforderlicher Genehmigungen sowie der Bürovermittlung für das Produktionsbüro, das für die Dauer der Dreharbeiten in Heppenheim eingerichtet wurde, war die Indo-German Film Agency stets involviert. Bei einem heutigen Pressetermin am Hauptdrehmotiv, einem Einfamilienhaus in Heppenheim-Kirschhausen, zogen der beim ZDF verantwortliche Redakteur Jörg Schneider sowie Meike Kordes, Geschäftsführerin der Kordes & Kordes Film GmbH aus Berlin, eine Zwischenbilanz

und gaben den Presseleuten einen Einblick in das Set. Frage und Antwort standen auch die Hauptdarsteller Peter Lohmeyer und Ursina Lardi sowie Antonia Pankow und Elisa Essig aus dem Kreis Bergstraße, die sich im Casting in Heppenheim unter zahlreichen Kandidaten durchgesetzt hat. Ebenfalls vor Ort waren Thomas Wieland, Abteilungsleiter Bürgerservice & Presse, Vereine & Projektmanagementsowie Kreis Bergstraße, der in Vertretung des Landrats kam, Stadtrat Horst Wondrejz als Stellvertreter des Bürgermeisters von Heppenheim, Dr. Carl-Christian Beckmann, Geschäftsführer der WFB, sowie Diana Schil-

ling, Leiterin der Indo-German Film Agency. Bei „Die Festung“ handelt es ich um eine Familiengeschichte, bei der die erdrükkende Macht der Loyalität und die Kraft aus ihr auszubrechen, im Zentrum stehen. Die junge Jo-hanna, die sich in ihren Mitschüler verliebt, sieht sich mit ihrem gewalttätigen Vater konfron-tiert. Der Konflikt zwischen der Liebe ihres Herzens und der alles dominierender Vaterfigur kulminiert in eine Katastrophe. „Die Festung“ wird von HessenInvestFilm mit 400.000 Euro gefördert. Das Drehbuch ist preisgekrönt, die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis Anfang November 2010. zg

Die Hauptdarsteller Ursina Lardi (Mitte), Elisa Essig (2.v.r.) sowie Peter Lohmeyer (r.) informierten die Öffentlichkeit über das Filmprojekt. Auch Dr. Carl-Christian Beckmann, Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Bergstraße/Wirtschaftsförderung Berg-straße GmbH (WFB), sowie Diana Schilling, Projektleiterin der IndoGerman Film Agency, die unter dem Dach der WFB tätig ist, standen Rede und Antwort. Foto: oh

Selber fahren - Urlaub zum kleinen Preis bad Dampafuna &S

2 Sparen Sie € 11

60 Sparen Sie €

Historisches Dresden

94,-

Dresden bietet Sehenswertes in vielerlei Gestalt. In keiner Architekturgeschichte darf der Dresdner Zwinger fehlen. Frauenkirche, Semperoper und Residenzschloss prägen wie viele weitere historische Baudenkmale und Ensemble das Bild der Stadt. Ihr 4**** Sterne Quality Dresden West liegt 10 km außerhalb vom Zentrum. Prachtvolle Uferpromenaden, interessante Museen und Einrichtungen, technische Denkmale und liebevolle Details warten auf Sie.

Der Aufenthalt enthält: • 3 Übernachtungen • 3 x Frühstück • 3 x 2-Gang Menü • 1 x Begrüssungsgetränk • Parken gratis

Aufenthalt im Doppelzimmer

Ankunft: Täglich

Sonderangebot ab 30/10

Kurort Oberwiesenthal € Das gemütliche Hotel Vier Jahreszeiten*** mit einzigartiger Atmospäre und freundlichem Personal, liegt nicht weit zur Tschechischen Republik. Oberwiesenthal ist die höchstgelegene Stadt Deutschlands und lockt mit vielen Aktivitäten im Freien. Mit der Fichtelbergbahn können Sie die nähere Umgebung einfach und bequem kennenlernen. Ungefähr 30 km von Ihrem Hotel liegt der bekannte Kurort Karlsbad im Westen Tschechiens. Der Kurort ist bekannt für seine warmen Quellen. Bis Prag sind es nur 137 km

160,-

Der Aufenthalt enthält: • 4 Übernachtungen • 4 x Frühstück • 4 x 3-Gang Menü/Buffet • 1 Begrüssungsgetränk • Hoch gelegenes Hotel

t: Sonderangebo 1 /1 25 9/0 01 Kurtaxe € 1,40 p.P/Tag, Abrechnung im Hotel

Ankunft: bis zum 25.11

Erholung in Sontra Das kleine gemütliche Familienhotel Link***, mitten in Deutschland, heißt Sie willkommen. Genießen Sie liebevolle Gastlichkeit, geprägt durch Erfahrung und Tradition von nunmehr drei Generationen. Eingebettet in eine abwechslungsreiche Landschaft, bietet Sontra als staatlich anerkannter Luftkurort Erholung und reichlich Abwechslung für seine Feriengäste. ”Leben und leben lassen” lautet die Devise im Sontraer Land. Eine Oase der Ruhe, Erholung und Aktivität. Gute Kinderrabatte.

55 Sparen Sie €

53 Sparen Sie €

120,-

Der Aufenthalt enthält: • 3 Übernachtungen • 3 x Frühstück • 3 x 3-Gang Menü • 1 Begrüssungsgetränk • Parken gratis

Kegelbahn kostenlos Ankunft: Täglich

Delmenhorst Das herrliche Hotel zur Riede*** in Delmenhorst liegt nur 14 km vom pulsierenden Bremen entfernt, da wo die Bremer Stadtmusikanten zu Hause sind. Möchten Sie mit dem Flugzeug anreisen, ist das Hotel mit einem Shuttlebus behilflich. Bremen - ein starkes Stück Norden! Die Hansestadt hat Schätze, die sich durchaus sehen lassen können. Zu den bekanntesten gehören zweifelsohne das Rathaus, der Roland und die Bremer Stadtmusikanten auf dem Marktplatz. 2, 4 & 5 Übernachtungen buchbar

TIP

• Preis p.P. im Doppelzimmer • Ausgebuchte Termine vorbehalten • Gute Kinderrabatte • Bearbeitungsgebühr € 3,- • Zusatztage buchbar • Sparen Sie im Vergleich zum Normalpreis des Hotels Ein Klick!

www.Risskov.de

- und Ihre Träume werden wahr - oder rufen Sie uns an

040 - 2093 1443

e Ruhige Lag liches Gemülitenhotel Fami

Leserangebot Bestell-Kennwort:

94,-

Der Aufenthalt enthält: • 3 Übernachtungen • 3 x Frühstück • 3 x Abendbuffet • 1 x Begrüssungsgetränk • 14 km bis Bremen

Sonderangebot 20/09-31/10 Ankunft: Täglich

Geöffnet: Mo - Fr von 9-17 Uhr


TIP

Seite 10

Zeit des Gedenkens Hilfestellung zur Ausgestaltung der Trauerfeier

In Würde Abschied nehmen Es ist ein Grundbedürfnis des Menschen, im Rahmen einer würdigen Trauerfeier von einem geliebten Menschen Abschied zu nehmen. Hier sind hilfreiche Tipps, wie eine Trauerfeier nach den individuellen Vorstellungen des Verstorbenen oder der Hinterbliebenen gestaltet werden kann und was bei der Organisation zu beachten ist. Weitere Ratgeber findet man auf www.sterbegeld. de. Der Termin der Trauerfeier beziehungsweise der Bestattung wird unter Berücksichtigung der Vorstellungen von Angehörigen mit der Friedhofsverwaltung und dem Geistlichen abgestimmt. Generell ist der Gemeindepfarrer des Wohnortes des Verstorbenen für die Feierlichkeit zuständig. Bestehen persönliche Beziehungen zu einem anderen Pfarrer, kann auch dieser auf Wunsch die Feierlichkeit übernehmen. War der Verstorbenen keiner Kirche zugehörig, können freireligiöse Redner die Traueransprache halten. Selbstverständlich kann auch jemand aus dem Familienoder Freundeskreis die Trauerrede formulieren. Grundsätzlich kann der gesamte Ablauf einer Trauerfeier nach den besonderen Wünschen des Verstorbenen oder seiner Angehörigen gestaltet sein. Das gilt selbstverständlich auch für die musikalische Umrahmung – sie kann von kirchlicher über klassische bis hin zu moderner Musik reichen. Ist auf dem Fried-

hof keine Orgel vorhanden, können Bestattungsinstitute ein Musikinstrument oder Abspielgerät zur Verfügung stellen. Sinnvoll und hilfreich kann es sein, die Musikwünsche mit dem zuständigen Pfarrer abzustimmen. Auch der Blumenschmuck zur Feierlichkeit wird von den Hinterbliebenen festgelegt, er kann von Floristen der Jahreszeit entsprechend angepasst werden. Üblich ist ein Blumenschmuck auf dem Sarg. An diesem Schmuck kann eine Schleife mit einer persönlichen Widmung befestigt werden. Im Anschluss an die Trauerfeier werden alle Blumen zum Grab gebracht. rgz-p

Auf www.sterbegeld.de gibt es wertvolle Hilfe für die schweren Stunden. Foto: djd

Erinnerungen, Erinnerungen, diedie unser Herz unser Herz berühren, gehen berühren, gehen Erinnerungen, niemals verloren. niemals verloren.

die unser Herz berühren, gehen niemals verloren. RÖHRIG RÖHRIG Bestattungsinstitut Bestattungsinstitut Industriestr. 18-20 Industriestr. 18-20 68623 Lampertheim 68623 Lampertheim Tel.: 06206 / 4003 Tel.: 06206 / 4003

Individuelle Hilfe. Individuelle Hilfe. Persönliche Beratung. Persönliche Beratung. Rund um die Uhr. Rund um die Uhr.

RÖHRIG Bestattungsinstitut

Individuelle Hilfe. Boxheimer Persönliche Beratung. um die Uhr. NatursteinRund Meisterbetrieb

Roehrig_Anzeige_90x70.indd 1 Roehrig_Anzeige_90x70.indd 1

Industriestr. 18-20 68623 Lampertheim Tel.: 06206 / 4003

01.07.2009 11:55:24 Uhr 01.07.2009 11:55:24 Uhr

Grabmale

Individuelle Grabmalgestaltung oehrig_Anzeige_90x70.indd 1 01.07.2009 11:55:24 Uhr Schriftgestaltung · Grabsteinreinigung · Reparaturen Sandsteinrestauration · Steinmetzarbeiten Wilhelm-von-Ketteler-Straße 4 68623 Lampertheim Telefon 0 62 06 - 70 36 00 Mobil: 01 76 - 80 06 70 10

Steinmetz- und Steinbildhauer-Meister Denkmalpfleger www. boxheimer-natursteine.de

PETER GERMANN mG

GRABMALE

b h

Seit 40 Jahren auf Lampertheimer Friedhöfen tätig Ausstellung/Beratung und Verkauf Bestattungshaus Fischer Moltkestraße 3 –7 · 68623 Lampertheim · Tel. 0 62 06 - 95 09 70 Außerhalb der Öffnungszeiten steht Ihnen unser Hauptgeschäft in Lautertal-Reichenbach unter Tel 0 62 54 - 13 12 und 0 62 51 - 58 17 35 zur Verfügung. Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an preiswerten Grabmalen, fachmännische Beratung und Ausführung. Fragen Sie nach, wir beraten Sie gerne.

Mittwoch, 13. Oktober 2010


tip41mi10