Issuu on Google+

COVERSTORY

historischer Event: Jonny und Manu werden die ersten Schweizer Kabarettisten sein, die ein abendfüllendes Programm vor mehr als 5000 Zuschauern spielen. Wer DivertiMento live erlebt hat, weiss, dass ihre Shows auch aus spontanen Einlagen bestehen, die sich aus dem direkten Kontakt mit dem Publikum ergeben. Im Saal mit knapp 1000 Zuschauern oder bei einem Auftritt in der viel intimeren Atmosphäre von «Das Zelt» spielt die Magie immer – aber zündet der Funke auch in einer Arena mit über 7500 Zuschauern? Die beiden sind zuversichtlich. «Früher hatten wir Bedenken, in grossen Hallen zu spielen», sagt Jonny. «Doch in letzter Zeit hatten wir zwei, drei Auftritte mit Grossbild-Übertragungen, das waren gute Erfahrungen. Manu ergänzt: «Im Hallenstadion bekommt man dank der Bildschirme vermutlich mehr mit, als wenn man in einem Theatersaal in der zehnten Reihe sitzt. Die Mimik der Figuren kommt besser zum Ausdruck.»

Cabaret Duo DivertiMento

Bereit für das Hallensta dion

Diver ti estadniotn oZürich M llen

Ha

bruar Sa 14. Fe5 201

Jonny Fischer (34, links) und Manuel Burkart (36) im Hallenstadion Zürich: Das erfolgreichste Cabaret-Duo der Schweiz freut sich auf das grosse Finale seiner Gate-10-To urnee, die hier, vor über 7500 Zuschauern in der grössten Halle der Schweiz stattfinden wird.

Ihre Shows sind immer im Nu ausverkauft. Deshalb planen Manu Burkart und Jonny Fischer jetzt den Sprung auf die ganz grosse Bühne – und planen ihr Tour-Finale im Hallenstadion. Text Christoph Soltmannowski Foto René Tanner

O

b‘s pure Begeisterung ist oder auch ein bisschen Ehrfurcht? Auf jeden Fall sind Jonny und Manu aufgeregt, als sie den Ort betrachten, wo sie demnächst auftreten werden: das Hallenstadion in Zürch! Mit 600‘000 Kubikmetern die grösste Veranstaltungshalle der Schweiz.

12

Schweizer illuStrierte event.

«Diese Dimensionen!» sagt Jonny. Manu, sein Bühnenkollege seit 12 Jahren, ist überzeugt: «Diese Show wird eine ganz eigene Dynamik bekommen. Das wird auch für uns ganz neu sein. Wir geben alles, um dies in eine geile Dynamik umzuwandeln. Denn es soll für alle schlicht und einfach ein beson-

deres Erlebnis werden.» Der Auftritt am 14. Februar 2015 ist noch fast ein Jahr weit weg. Bis dahin werden die beiden DivertiMentos ihr Programm «Gate 10» noch Dutzende Male in der ganzen Schweiz spielen – und die Tournee, die Anfang 2012 startete, nach rund 250 Aufführungen mit einer Dernière im Hallenstadion beenden. Rund 7500 Plätze sind zu füllen. Jonny und Manu dürfen durchaus damit rechnen, dass die Tickets schnell weg sind. Als Anfang November 50‘000 Tickets für die dritte Tourneerunde in den Verkauf kamen, waren diese innert weniger als vier Stunden restlos ausverkauft. Klar, dass

sich Jonny und Manu über den Erfolg freuen. Sie denken aber auch an ihre Fans. «Es gibt Leute, die schreiben uns, dass sie seit sechs Jahren erfolglos versuchen, Tickets zu ergattern», weiss Jonny. Manche sind sogar bereit, über 400 Franken, also fast das Zehnfache des Normalpreises, auf Ricardo und anderen Online-Börsen dafür zu bezahlen. «Spielt doch in grösseren Hallen! Zum Beispiel im Hallenstadion!», diese Anregungen fanden die beiden Komiker schon vor sechs Jahren im Gästebuch auf cabaret-divertimento.ch vor. «Wir wurden von unseren Fans drufufeglupft», sagt Jonny, und er habe sogar

mitgezählt: «Sicher über fünfzig Mal wurden wir darauf angesprochen. Nun hoffe ich, dass diese Fünfzig dann auch kommen...» Vorverkauf startet am 8. April Jonny und Manu, macht euch keine Sorgen! Es ist davon auszugehen, dass am 8. April – dann startet der Vorverkauf – nicht nur alle versuchen werden, ein Ticket zu ergattern, die die Show noch nie live gesehen haben – sondern auch die Stammgäste der ausgesprochen aktiven DivertiMento-Fangemeinde. Allein auf ihrer Facebook-Seite verzeichnen sie über 150‘000 Gefällt-mirs. Denn es ist ein

J. K., Ursula und Gianfranco freuen sich Die von ihnen verkörperten Bühnenfiguren sind mittlerweile die grösseren Stars als Jonny und Manu selbst: Dazu gehört der vorlaute Agglo-Rapper Julian Kaufmann alias J. K., der dauerbekiffte Bündner Gianfranco Caviezel, der temperamentvolle Massai Wugudugu, Vorzimmer-Plaudertasche Ursula Lüscher und der selbstzufriedene Saalwart Mäge, für dessen Abwarts-Gemüt mit dem Hallenstadion-Auftritt der grösste Lebenstraum in Erfüllung geht. War so eine Riesenshow nicht auch schon immer ein Bubentraum von Jonny und Manu? Manu erinnert sich: «Früher haben wir an so etwas nie gedacht. Dass Komiker in grossen Hallen auftreten, ist ja wirklich erst mit Mittermeier aufgekommen. Überhaupt: Einst erfolgreichstes Comedy-Duo der Schweiz zu werden, hatten sich die beiden nie erträumt. Die beiden gelernten Lehrer kennen sich seit 1999, sie trafen sich bei ihrer Ausbildung im Seminar in Zug – und machten Comedy erst nur aus Plausch, traten an Festen von Kollegen auf. Bis sie von ihren Auftritten leben konnten, mussten sie sich den Erfolg mühselig erkämpfen. Und waren sich für nichts zu schade. Auftritte in Verkehrskreiseln und an Turnerabenden, im Altersheim und auf Kreuzfahrtschiffen, vor Burgruinen und als Promotoren Schweizer illuStrierte event.

13


Vor dem Erfolg, anno 2002: Jonny und Manus Auftritt in einer Postfinance-Filiale: Die einzigen beiden Gäste interessierten sich mehr für die Häppchen.

Als Schlagerduo Duo Halli und Galli, mit Vorstadt-Rapper J. K. oder einfach durch spontane Schlagfertigkeit: So begeistert DivertiMento seit Jahren landesweit.

für eine Motorenölfirma oder – als besonderer Tiefpunkt – als komödiantische Boxer in der Eingangshalle einer Postfinance-Filiale. An diesen glanzvollen Auftritt erinnern sich die beiden noch allzu gut. Manu: «Das Publikum bestand aus gerade Mal zwei Leuten.» Früher gab‘s die Geld-zurück-Garantie Die beiden Jungtalente liessen sich niemals entmutigen und starteten 2002 ihre erste Tournee «kultimulturell». Allerdings mit «Erfolgsgarantie»: Wem die Show nicht gefiel, durfte die Hand heben und bekam sein Ticket rückerstattet. Die Hände blieben meistens unten, und in den folgenden Jahren ging es je länger desto steiler aufwärts. 2007 gewinnen sie ihren ersten Prix Walo, 2010 folgen zwei weitere, die Shows sind ausverkauft, die 14

DVDs ihrer Auftritte erreichen regelmässig Mehrfach-Platin. Andere wären längst vom Grössenwahn umzingelt, doch die beiden bleiben auf dem Boden. Familiär und freundschaftlich ist die Beziehung zu ihrer TourneeCrew und ihrem Management, geführt von Marco Schneider und René Tanner, der als Co-Autor auch als «dritter DivertiMento» im Hintergrund werkt und wirkt. «Unserem Team wollen wir ein grosses Kränzchen winden», sagt Jonny – in den letzten Wochen haben sie alle Details zur Hallenstadion-Show geklärt. «Sie halten uns den Rücken frei, und wir können uns um unsere Fans kümmern.» Manu und Jonny sind auch in den nächsten Wochen und Monaten in der Schweiz auf Tour – und werden ihre ursprünglich nur bis Mitte 2014 geplante Tournee bis zum Finale

im Hallenstadion ausdehnen. Was planen sie nach dem grossen Auftritt? Jonny: «Nach vierzehn Jahren werden wir uns zum ersten Mal eine längere Pause gönnen. Darauf freuen wir uns. Nach vier bis fünf Monaten Auszeit werden wir am neuen Programm arbeiten. Mit diesem spielen wir dann wieder wie gewohnt in all den grossen, mittleren und kleinen Theatern, in denen wir seit Jahren zu Gast sind.» Erst einmal freuen sie sich aufs Hallenstadion. Da werden sie ihr Programm «Gate 10» spielen. Zum letzten Mal, aber eigentlich so wie immer. Wirklich? «Mehr oder weniger!», wie Manu verrät: «Ganz bestimmt werden wir spontan einige hallenstadionspezifische Gags einbauen. Vielleicht wagt Jonny ja einen Bungyjump. Lasst euch überraschen!»

Bis zu 50 % Rabatt auf Tickets: raiffeisen.ch/memberplus Das exklusive Mitglieder-Angebot von Raiffeisen: Ob Rock oder Pop, Musical oder Klassik, Comedy oder Zirkus – als Raiffeisen-Mitglied erleben Sie mehr und zahlen weniger.

Wir machen den Weg frei

Schweizer illuStrierte event.

043014_Ins_210x280_Event_KonzerteEvents 1

11.03.14 13:05


2014 04 cabaret divertimento