Issuu on Google+

G ä s t e - J o u r n a l

präsentiert:

Gästeinformation der Tourist-informationen

Facebook “f ” Logo

VULK ANEIFEL

Osteifel

N Nu Nie ed o er ok u la m w nd e ! se t e bi en jla ge

CMYK / .eps

SüdEIFEL

Auf Entdeckungsreise zu den Schätzen der Eifel

Herbst/Winter 2015-16

Facebook “f ” Logo

NORDEIFEL

CMYK / .eps

Findet uns auf Facebook:

www.facebook.com/bitburgerland

Inhalt Aldi 2 Tourist-Informationen der Eifel Panorama

3 4

Kultur & Museen

10

Spaß & Erleben

14

Ardenner Cultur Boulevard

18

Museen in Mayen

19

Urlaub auf dem Bauernhof

20

Niederländischer Innenteil präsentiert von Eifel eXclusive 21 Partnerregion Moselland

29

Wandern

30

Natur & Geologie

32

Historisches & Orte

34

Weihnachtszauber 37 Kulinarisches

40

Gerolsteiner Brunnen

41

Bitburger Marken-Erlebniswelt 42 Stadt Prüm

44

Veranstaltungen

45

Ausflugsziele

46

Karte

47

Mechernich 48

Weihnachtszauber In der Eifel versüßen viele Weihnachtsmärkte die schönste Zeit des Jahres. Verträumte Gassen, die mit liebevoll dekorierten Ständen gesäumt sind, festliche Musik und die unvergleichliche romantische Atmosphäre machen den Besuch der Eifeler Weihnachtsmärkte zu einem einmaligen Erlebnis. Hier kann man handgefertigte Geschenkideen entdecken, während der verlockende Duft von Glühwein und selbstgebackenen Plätzchen in der Luft hängt. Ein besonderes Erlebnis sind die Weihnachtsmärkte auf den Burgen und in den historischen Ortskernen der Eifel. mehr ab S. 37

Weihnachtsmarkt Trier, Foto: ttm GmbH

Foto: NET

Foto: Dominik Ketz/Archiv RPT

Foto: Mozart Wochen Eifel

Sternenregion Eifel

Natur pur erleben

Mozart Wochen Eifel

Mit seinem funkelnden Sternenhimmel hat sich der Nationalpark Eifel als erster Sternenpark Deutschlands qualifiziert. Eine Vielzahl an Angeboten macht den Park bei Nacht erlebbar. mehr auf S. 33

Im Herbst verwandelt sich die Eifel mit ihren bunten Wäldern in ein Paradies für Wanderer. Egal ob anspruchsvolle Streckenwanderung oder gemütliche Rundtour: hier findet jeder seine Lieblingsstrecke. mehr ab S. 30

Vom 25. Oktober bis 28. November 2015 werden im Rahmen der Mozart Wochen Eifel hochklassige Konzerte von der Kammermusik bis zu großen Orchesterkonzerten geboten. mehr ab S. 10


ALDI SÜD bietet bequemes und schnelles Einkaufen! Es erwartet Sie ein ausgesuchtes Sortiment von hochwertigen Lebensmitteln und inspirierenden Aktionsartikeln. Diese Filialen haben für Sie von 8 bis 20 Uhr geöffnet: 53518 Adenau, Im Broel 54634 Bitburg, Güterstraße 12 54568 Gerolstein, Sarresdorfer Straße 65 54584 Jünkerath, Auf dem Wehrt 13 56759 Kaisersesch, Koblenzer Straße 56727 Mayen, Polcher Straße 81 56727 Mayen, Hausener Straße 56743 Mendig, Bahnstraße 57 54673 Neuerburg, Wabecostraße 3

56751 Polch, Vor Geisenach 5 54662 Speicher, Kapellenstraße 54 56841 Traben-Trarbach, Am Bahnhof 11 54290 Trier, Nagelstraße 25–27 54292 Trier, Paulinstraße 90–92 54293 Trier, Ehranger Straße 98 56766 Ulmen, Kelberger Straße 37 a 54516 Wittlich, Gottlieb-Daimler-Straße 10

Diese Filialen haben für Sie von 8 bis 21 Uhr geöffnet: 54634 Bitburg, Limbourgs Hof 1 54666 Irrel, Im Schwarzenstein 42 54595 Prüm, Gerberweg 25 54338 Schweich, In den Schlimmfuhren 3 54294 Trier, Castelnauplatz 3

54296 Trier, Kohlenstraße 64 54294 Trier, Martha-Brach-Straße 4 54295 Trier, Wisportstraße 8 54292 Trier, Zurmaiener Straße 174 a 54516 Wittlich, Römerstraße 59

www.aldi-sued.de

4911

Qualität in Ihrer Nähe


Ihre Tourist-Informationen: Südeifel Tourist-Information Arzfeld Luxemburger Straße 5 · 54687 Arzfeld Tel.: 06550/961080 · Fax: 06550/961082 ti@islek.info · www.islek.info Tourist-Information Bitburger Land Standort Bitburg Römermauer 6 · 54634 Bitburg Tel.: 06561/94340 · Fax: 06561/943420 info@eifel-direkt.de www.eifel-direkt.de Tourist-Information Bitburger Land Standort Kyllburg Marktplatz 8 · 54655 Kyllburg Tel.: 06561/943417 · Fax: 06563/59220 touristinfo@eifel-direkt.de www.eifel-direkt.de Felsenland Südeifel Tourismus GmbH Tourist-Information Bollendorf Neuerburger Straße 6 · 54669 Bollendorf Tel.: 06525/933930 · Fax: 06525/9339329 info@felsenland-suedeifel.de www.felsenland-suedeifel.de Tourist-Information im Naturparkzentrum Teufelsschlucht Ferschweilerstraße 50 · 54668 Ernzen Tel.: 06525/9339316 · Fax: 06525/9339329 info@teufelsschlucht.de www.teufelsschlucht.de Tourist-Information Irrel Niederweiser Straße 31 · 54666 Irrel Tel.: 06525/9339350 · Fax: 06525/9339329 info@felsenland-suedeifel.de www.felsenland-suedeifel.de Deutsch-Luxemburgische Tourist-Information Moselstraße 1 54308 Langsur-Wasserbilligerbrück Tel.: 06501/602666 · Fax: 06501/605984 info@lux-trier.info · www.lux-trier.info Tourist-Information Neuerburger Land Pestalozzistraße 7 · 54637 Neuerburg Tel.: 06564/19433 · Fax: 06564/69258 info@neuerburgerland.de www.neuerburgerland.de Tourist-Information Prüm Hahnplatz 1 · 54595 Prüm Tel.: 06551/505 · Fax: 06551/7640 ti@pruem.de www.pruem.de Tourist-Information Römische Weinstraße Brückenstraße 46 · 54338 Schweich Tel.: 06502/93380 · Fax: 06502/933815 mosel@touristinfo-schweich.de www.roemische-weinstrasse.de Tourist-Information Traben-Trabach Am Bahnhof 5 · 56841 Traben-Trabach Tel.: 06541/83980 Fax: 06541/839839 info@traben-trabach.de www.traben-trabach.de Tourist-Information Trier Stadt und Land e.V An der Porta Nigra · 54290 Trier Tel.: 0651/978080 · Fax: 0651/9780876 info@trier-info.de www.trier-info.de Tourist-Information Waxweiler Hauptstr. 28 · 54649 Waxweiler Tel.: 06554/811 · Fax: 06554/823 Gemeinde.waxweiler@t-online.de www.waxweiler.com Moseleifel Touristik e.V. Marktplatz 5 · 54516 Wittlich Tel.: 06571/4086 · Fax: 06571/29077 info@moseleifel.de www.moseleifel.de Tourist-Information Echternach 9-10, Parvis de la Basilique L-6401 Echternach Tel.: 00352/720230 · Fax: 00352/720230 info@echternach-tourist.lu www.echternach-tourist.lu

Vulkaneifel Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring Kirchstraße 15-19 · 53518 Adenau Tel.: 02691/305122 · Fax: 02691/305196 tourismus@adenau.de www.hocheifel-nuerburgring.de Tourist-Information Bad Bertrich Kurfürstenstraße 32 · 56864 Bad Bertrich Tel.: 02674/932222 · Fax: 02674/932225 bad-bertrich@gesundland-vulkaneifel.de www.gesundland-vulkaneifel.de Tourist-Information Daun Leopoldstraße 5 · 54550 Daun Tel.: 06592/95130 · Fax: 06592/951320 daun@gesundland-vulkaneifel.de www.gesundland-vulkaneifel.de Tourist-Information Deudesfeld Hauptstraße 31a · 54570 Deudesfeld Tel.: 06599/344 · Fax: 06599/344 ortsgemeinde.deudesfeld@vgdaun.de www.deudesfeld.de Tourist-Information Gerolsteiner Land Brunnenstraße 10 · 54568 Gerolstein Tel.: 06591/949910 · Fax: 06591/9499119 touristinfo@gerolsteiner-land.de www.gerolsteiner-land.de Tourist-Information Gillenfeld Am Markt 5 · 54558 Gillenfeld Tel.: 06573/720 · Fax: 06573/996426 touristinfo@gillenfeld.de www.gillenfeld.de Tourist-Information Hillesheim Am Markt 1 · 54576 Hillesheim Tel.: 06593/809200 · Fax: 06593/809201 touristik@hillesheim.org www.hillesheim.de Touristik-Büro Schieferland Kaisersesch Poststraße 23 · 56759 Kaisersesch Tel.: 02653/9151735 · Fax: 02653/9151739 touristik-buero@vg.kaisersesch.de www.kaisersesch.de Tourist-Information Kelberg Dauner Straße 22 · 53539 Kelberg Tel.: 02692/87218 · Fax: 02692/87239 touristinfo@vgv-kelberg.de www.vgv-kelberg.de www.erlebnisregionnuerburgring.de Tourist-Information Lutzerather Höhe Trierer Straße 36 · 56826 Lutzerath Tel.: 02677/910033 · Fax: 02677/910034 touristinfo.lutzerath@t-online.de www.lutzerath.de Tourist-Information Manderscheid Grafenstraße 21 · 54531 Manderscheid Tel.: 06572/932665 · Fax: 06572/933521 manderscheid@gesundland-vulkaneifel.de www.gesundland-vulkaneifel.de Tourist-Information Schalkenmehren Maarstraße 2 · 54552 Schalkenmehren Tel.: 06592/173939 · Fax: 06592/173940 touristinfo.schalkenmehren@vgdaun.de www.schalkenmehren.de Touristinformation Oberes Kylltal Burgberg 22 · 54589 Stadtkyll Tel.: 06597/2878 · Fax: 06597/4871 info@obereskylltal.info www.obereskylltal.de Verkehrsverein Ulmen In der Lay 4 · 56766 Ulmen Tel.: 02676/952800 · Fax: 02676/910053 touristinfo@verkehrsverein-ulmen.de www.verkehrsverein-ulmen.de Tourismusamt Ulmen Marktplatz 1 · 56766 Ulmen Tel.: 02676/409258 · Fax: 02676/409500 ulmen@gesundland-vulkaneifel.de www.gesundland-vulkaneifel.de

Nordeifel

Für die gesamte Eifel: Eifel Tourismus GmbH Kalvarienbergstraße 1 · 54595 Prüm

Tourist-Information Düren Markt 2 · 52349 Düren Tel.: 02421/252000 tourismus@dueren.de · www.dueren.de Tourist-Information Eschweiler Johannes-Rau-Platz 1 · 52249 Eschweiler Tel.: 02403/71452 · Fax: 02403/60999127 rene.schulz@eschweiler.de www.eschweiler.de Verkehrsamt Euskirchen Kölner Straße 75 · 53879 Euskirchen Tel.: 02251/14226 · Fax: 02251/1458226 info@euskirchen.de www.euskirchen.de Rureifel-Tourismus e.V. An der Laag 4 · 52396 Heimbach Tel.: 02446/805790 · Fax: 02446/8057930 info@rureifel-tourismus.de www.rureifel-tourismus.de Tourist-Information Hellenthal Rathausstraße 2 · 53940 Hellenthal Tel.: 02482/85115 · Fax: 02482/85114 tourismus@hellenthal.de www.hellenthal.de Infopunkt Zerkall Auel 1 · 52393 Hürtgenwald Tel.: 02427/909026 · Fax: 02427/909038 infopunkt-zerkall@huertgenwald.de www.infopunkt-zerkall.de Verkehrsverein Vossenack Simonskall e.V. Im Unterdorf 4 52393 Hürtgenwald-Vossenack Tel.: 02429/901885 info@vossenack.de www.vossenack.de

Tel.: 06551/96560 Fax: 06551/965696 info@eifel.info · www.eifel.info Rursee-Touristik GmbH - Zweigstelle Einruhr Franz-Becker-Straße 2 52152 Simmerath-Einruhr Tel.: 02485/317 · Fax: 02485/319 info@rursee.de www.rursee.de Rursee-Touristik GmbH Seeufer 3 · 52152 Simmerath-Rurberg Tel.: 02473/93770 · Fax: 02473/937720 info@rursee.de www.rursee.de Monschauer Land Touristik e.V. Seeufer 3 · 52152 Simmerath-Rurberg Tel.: 02473/93770 · Fax: 02473/937720 info@monschauerland.de www.monschauerland.de Stolberg-Touristik Zweifaller Straße 5 · 52222 Stolberg Tel.: 02402/9990081 · Fax: 02402/9990082 touristik@stolberg.de www.stolbergtouristik.de Verkehrsamt Weilerswist Bonner Straße 29 · 53919 Weilerswist Tel.: 02254/96000 · Fax: 02254/9600200 gemeinde@weilerswist.de www.weilerswist.de Tourist-Information Zülpich Markt 21 · 53909 Zülpich Tel.: 02252/52212 · Fax: 02252/52299 hgdick@stadt-zuelpich.de www.zuelpich.de

Osteifel

Tourist-Information Jülich Kölnstraße 19b · 52428 Jülich Tel.: 02461/63419 · Fax: 02461/63362 stadtmarketing@juelich.de www.juelich.de

Weinort Altenahr e.V. Altenburger Straße 1a · 53505 Altenahr Tel.: 02643/8448 · Fax: 02463/3516 info@altenahr-ahr.de www.altenahr-ahr.de

Tourist-Information Kall Bahnhofstraße 9 · 53925 Kall Tel.: 02441/88853 · Fax: 02441/88870 info@nordeifel-tourismus.de www.kall.de

Tourist Information Pellenz Breite Straße 40 · 56626 Andernach Tel.: 02632/299444 · Fax: 02632/299660 tourismus@pellenz.de www.ferienregion-pellenz.de

Nordeifel Tourismus GmbH Bahnhofstraße 13 · 53925 Kall Tel.: 02441/994570 · Fax: 02441/9945729 info@nordeifel-tourismus.de www.nordeifel-tourismus.de

Tourist-Information Andernach Konrad-Adenauer-Allee 40 56626 Andernach Tel.: 02632/9879480 info@andernach.net www.andernach.de

Tourist-Information Langerwehe Schönthaler Straße 4 · 52379 Langerwehe Tel.: 02423/4090 · Fax: 02423/1040 gemeinde@langerwehe.de www.langerwehe.de Touristik-Agentur Mechernich e.V. Bergstraße 1 · 53894 Mechernich Tel.: 02443/494321 · Fax: 02443/495321 touristik@mechernich.de www.mechernich.de Tourist-Information Mechernich Monzenbend 8 53894 Mechernich-Kommern Tel.: 02443/3101210 · Fax: 02443/3101219 touristik@mechernich.de www.mechernich.de Monschau Touristik GmbH Stadtstraße 16 · 52156 Monschau Tel.: 02472/80480 · Fax: 02472/4534 touristik@monschau.de www.monschau.de Nationalpark-Tor Höfen Hauptstraße 72 · 52156 Monschau Tel.: 02472/8025079 · Fax: 02472/8024977 nationalparktor@touristik.monschau.de www.monschau.de Tourist-Information Nettersheim Urftstraße 2-4 · 53947 Nettersheim Tel.: 02486/1246 · Fax: 02486/203048 naturzentrum@nettersheim.de www.nettersheim.de, www.naturzentrum-eifel.de

Tourismusverband Region Müllerthal 10, Hoovelecker Buurchmauer B.P. 152 - L-6402 Echternach Tel.: 00352/720457 info@mullerthal.lu · www.mullerthal.lu

Kurverwaltung Bad Münstereifel Kölner Straße 13 · 53902 Bad Münstereifel Tel.: 02253/542244 · Fax: 02253/542245 touristinfo@bad-muenstereifel.de www.bad-muenstereifel.de

Nationalpark-Tor Nideggen Im Effels 10 · 52385 Nideggen Tel.: 02427/3301150 · Fax: 02427/3301295 nideggen@rureifel-tourismus.de www.rureifel-tourismus.de

Ettelbruck Tourist Office 5, rue Abbé Muller · L-9065 Ettelbrück Tel.: 00352/812068 · Fax: 00352/819839 site@ettelbruck-info.lu www.ettelbruck-info.lu

Tourist-Information Blankenheim Ahrstraße 55-57 · 53945 Blankenheim Tel.: 02449/87222 · Fax: 02449/87196 touristinfo@blankenheim.de www.blankenheim.de

Roetgen-Touristik e.V. Mühlenstraße 2 · 52159 Roetgen Tel.: 02471/4633 · Fax: 02471/677 info@roetgen-touristik.de www.roetgen-touristik.de

Tourismusagentur Ostbelgien Hauptstraße 54 · B-4780 St. Vith Tel.: 0032/80227664 · Fax: 0032/80226539 info@eastbelgium.com www.eastbelgium.com

Tourist-Information Brühl Uhlstraße 1 · 50321 Brühl Tel.: 02232/79345 · Fax: 02232/79346 tourismus@bruehl.de www.bruehl.de

Nationalpark-Tor Gemünd Kurhausstraße 6 · 53937 Schleiden-Gemünd Tel.: 02444/2011 · Fax: 02444/1641 info@natuerlich-eifel.de www.natuerlich-eifel.de

Ahrtal Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V. Hauptstraße 80 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler Tel.: 02641/91710 · Fax: 02641/917151 info@ahrtaltourismus.de www.ahrtal.de Tourist-Information Ahrweiler Blankartshof 1 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler Tel.: 02641/91710 · Fax: 02641/917151 info@ahrtaltourismus.de www.ahrtal.de Tourist-Information Maifeld Münsterplatz 6 · 56294 Münstermaifeld Tel.: 02654/9402120 · Fax: 02654/940248 tourist@maifeld.de · www.maifeldurlaub.de Tourist-Information Mayen Altes Rathaus am Markt · 56727 Mayen Tel.: 02651/903004 · Fax: 02651/903009 touristinfo@mayenzeit.de www.mayenzeit.de Touristik-Büro Vordereifel Kelberger Straße 26 · 56727 Mayen Tel.: 02651/800959 · Fax: 02651/800920 tourismus@vordereifel.de www.vordereifel.de Verkehrs- und Kulturamt Mendig Marktplatz 3 · 56743 Mendig Tel.: 02652/980011 · Fax: 02652/980019 tourismus@mendig.de · www.mendig.de Tourist-Information Brohltal Kapellenstraße 12 · 56651 Niederzissen Tel.: 02636/19433 · Fax: 02636/80146 tourist@brohltal.de www.brohltal-tourismus.de


Panorama

Herbst/Winter 2015/16

Panorama

Die neue Art in der Eifel zu übernachten

Die Natur aktiv erleben Vulkaneifel. Wenn die Tage kürzer werden, die Blätter sich goldgelb färben und schließlich der erste Schnee die Landschaft in verwunschenes Weiß taucht, zeigt das GesundLand Vulkaneifel um Daun, Manderscheid, Ulmen und Bad Bertrich seine ganz eigenen reizvollen Seiten. Die Natur kommt langsam zur Ruhe und lädt zur Entspannung und Entschleunigung ein. Klare Luft, Weitblicke, die Augen und Gedanken ungehindert schweifen lassen, und die ruhige, therapeutisch wirkende Landschaft sind eine Wohltat für Körper und Geist. Zeigt sich das Laub der zahlreichen Wälder in seiner ganzen rot-goldenen Pracht, ist eine Wanderung etwa auf dem Eifelsteig um die Dauner Maare oder dem Lieserpfad rund um Manderscheid ein Fest für die Sinne. Mit winterwarmer Kleidung lassen sich auch in der kalten Jahreszeit die zahlreichen Wanderwege durch die malerische, hügelige Landschaft mit wunderbaren Ausblicken genießen. Wer sich ganz auf die Landschaftserleb-

n a l - J o u r G ä s t e SÜDEIFEL EL

präsentiert:

Auf Entdeckung

erland

Inhalt Aldi

Panorama Kultur & Museen

3 4 10

Spaß & Erleben Boulevard Ardenner Cultur

Museen in Mayen Bauernhof Urlaub auf dem

14 18 19 20

her Innenteil Niederländisc 21 Eifel eXclusive präsentiert von Partnerregion

Moselland

29

Wandern Natur & Geologie & Orte Historisches uber Weihnachtsza Kulinarisches

Brunnen Gerolsteiner iswelt Bitburger Marken-Erlebn Stadt Prüm

n

30 32 34 37 40 41 44 45 46

Ausflugsziele

47

Karte

48

Mechernich

arkt Trier, Foto:

Weihnachtsm

ttm GmbH

r Weihnachtszaubeviele

versüßen In der Eifel ärkte die schönsWeihnachtsm Verträumte te Zeit des Jahres. liebevoll dekoGassen, die mit gesäumt sind, rierten Ständen und die unverfestliche Musik Atmogleichliche romantische den Besuch sphäre machen ärkte der Eifeler Weihnachtsm Erlebnis. zu einem einmaligen handgefertig Hier kann man en entdecken, te Geschenkide Duft verlockende während der und selbstgebavon Glühwein in der Luft ckenen Plätzchen Erlebnis hängt. Ein besonderes ärkte auf sind die Weihnachtsm und in den histoden Burgen der Eifel. Ortskernen rischen mehr ab S. 37

Foto: Mozart Wochen

Foto: Dominik

Ketz/Archiv RPT

Wochen Eifel

Eifel

Mozart Foto: NET bis 28. NoRahVom 25. Oktober werden im vember 2015 Wochen Eifel men der Mozart von der mit ihren Egal ob ane Konzerte Mit seinem funkelnden sich der National- Paradies für Wanderer. zu großen derung hochklassig himmel hat Streckenwan hier Kammermusik bis geboten. erster Sternenpark nzerten park Eifel als qualifiziert. Eine spruchsvolle Rundtour: gemütliche s ke. Orchesterko mehr ab S. 10 Deutschland macht oder jeder seine Lieblingsstrec Angeboten findet Vielzahl an mehr ab S. 30 Nacht erlebbar. den Park bei mehr auf S. 33

Natur pur erleben sich die Eifel Eifel in ein Sternenregion Sternen- Im Herbst verwandelt bunten Wäldern

kennenzulernen. Für Kinder gibt es die Möglichkeit, das DFB-Fußball-Abzeichen zu machen, einen Rad-Geschicklichkeitsparcours, gemütliche Kutschfahrten und eine spannende „Salm-Ralley“. Ein kostenloser Shuttleservice fährt im 30-Minuten-Takt von Dreis nach Klüsserath und zurück. Moseleifel Touristik e.V. Tel.: 06571/4086 www.moseleifel.de

Durchfahrt durch die malerischen Burggassen bis hin zur mittelalterlichen Kirche im Burgbereich. Nach der Trauung geht es dann weiter zum historischen Burghaus, wo auch Prinzessin Caroline von Monaco sich bereits wohlfühlte. Bei einer Feier ab 60 Personen steht auf Wunsch die romantische Hochzeitssuite kostenlos zur Ver-

fügung. Eine Hochzeit im Schlosshotel Burghaus Kronenburg wird nicht nur zum schönsten Tag im Leben des Hochzeitspaares, auch die Gäste werden einen unvergesslichen Tag erleben! Burghaus Kronenburg Tel.: 06557/901900 www.burghaus-kronenburg.de

Seehotel & Resort

42

Veranstaltunge

Einhauses. Die Strecke zwischen Dreis und Klüsserath ist ebenerdig und auch für ungeübte Radfahrer gut zu befahren – nur bei Rivenich ist ein etwa 200 m langes ansteigendes Teilstück zu überwinden. Am Sonntag, dem 27.09. gibt es auf dem 17 km langen Radweg entlang der Salm viele Überraschungen: Ausstellungen von Hobbykünstlern sowie offene Weinkeller laden die Besucher ein, das Salmtal von seiner geselligen Seite

Made by

Auf Wunsch senden wir Ihnen die nächsten Ausgaben unserer Zeitung gegen eine freiwillige Erstattung der Portogebühr zu. Füllen Sie den Coupon aus und senden Sie ihn an:

2

ationen der Eifel

Tourist-Inform

Eifel-Camp Tel.: 02697/282 www.eifel-camp.de

SonntagsLunch.

Lieber Gast, hat Ihnen unser Journal gefallen?

Facebook:

k.com/bitburg

www.faceboo

Vulkaneifel. Das hoch über dem Kylltal in der Eifel gelegene Burgdorf Kronenburg lädt dazu ein, den schönsten Tag des Lebens in einem einmalig romantischen und nostalgischen Ambiente zu verbringen. Vor den Burgtoren Kronenburgs steigt das Hochzeitspaar ein in eine romantische Hochzeitskutsche und genießt die

OSTEIFEL

” Logo

ten im Restaurant Waldläufer verwöhnen. Natürlich braucht kein Gast auf die morgendliche oder abendliche Dusche oder Toilette zu verzichten. Neben einer normalen Sanitärausstattung gibt es auf dem Eifel-Camp einen luxuriösen Sanitärbereich, der mit sogenannten Units ausgestattet ist. Die Units sind z.B. mit Dusche, Waschbecken und Toilette ausgestattet, selbstverständlich ist die Benutzung der Units wie auch der gesamte Sanitärbereich kostenfrei. Das Eifel-Camp ist ein echter Mehrgenerationen-Platz. Für Gäste jeden Alters gibt es abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten und viel Gelegenheit, sich gut zu erholen. Die gute Infrastruktur, die gehobene Ausstattung und der freundliche Service machen den Aufenthalt zu dem, was er sein soll: einfach eine schöne Zeit!

Heiraten im historischen Burgort Kronenburg

tzen der Eifel

” Logo

Findet uns auf

Südeifel. Der Salmradweg ist eine attraktive Radverbindung durch die Region Moseleifel, so verbindet er u.a. den Maare-Mosel-Radweg ab Wittlich mit dem Mosel-Radweg in Klüsserath. Als ehemaliges Seitental der Mosel bietet die „Wittlicher Senke“ eine fahrradfreundliche Ebene. Den Radlern erschließt die Route u.a. das Schloss in Dreis, sehenswerte Kirchen, Mühlen sowie Bauernhäuser im Stil des Trierer

ABO - COUPON VULK ANEIFEL

CMYK / .eps Facebook “f

CMYK / .eps Facebook “f

GesundLand Vulkaneifel Tel.: 06592/951370 www.gesundland-vulkaneifel.de

Nordeifel. Ein Lebensgefühl der besonderen Art kommt in einer Eifel-Lodge auf. Die Mischung von Höhle und heller moderner Ausstattung gibt das Gefühl von Schutz und Behaglichkeit. Ausgestattet sind die modernen „Höhlen“ mit einem Doppelbett sowie einem Einzelbett oder einer Schlafcouch. Des Weiteren steht ein Tisch mit Stühlen im Innenbereich sowie eine Terrassenbestuhlung mit Tisch auf der teilweise überdachten Terrasse. Von hier aus fällt der Blick in ein grünes Tal. Ein Sanitär- und Küchenbereich befindet sich, wie zu vermuten ist, in einer solchen „Höhle“ nicht. Die Eifel-Lodges stehen auf dem Eifel-Camp am Freilinger See in Blankenheim. Hier gibt es die Möglichkeit, ein separates Kochhaus zu nutzen und die selbstgekochten Speisen mit frischen Kräutern von der in der Nähe vorhandenen Kräuterspirale zu verfeinern. Oder die „Höhlenbewohner“ lassen sich mit frisch zubereiteten Gerich-

Rad-Erlebnis-Salm: Rad-Erlebnistag in der Ferienregion Moseleifel

sreise zu den Schä

ION DER

2015-16

NORDEIF

Mi JE t Ni TZ Inn ed T NE en erl He teil ändis U! ftm in ch itte der em

GÄSTEIN FORMAT

Herbst/Winter

ATIONEN TOURIST-INFORM

Foto: GesundLand Vulkaneifel nisse einlässt, spürt schon bald die kraftvoll-stabilisierende Wirkung der ursprünglichen Natur, die das GesundLand Vulkaneifel auszeichnet. Landschaftsmentoren und Entspannungscoaches bieten besondere Natur-aktiv-Erlebnissen an. Für das richtige Maß an Bewegung stehen auf Wunsch die Gesundheits-Experten zur Verfügung. Gerade in der Herbstund Winterzeit verspricht auch ein Sauna-Tag entspannende Wohlfühlmomente. Ein Tag nur für sich, der das Tempo aus dem Alltag rausnimmt und die Seele baumeln lässt. In der Vulkaneifel-Therme Bad Bertrich, Deutschlands einziger Glaubersalztherme, laden gleich mehrere Saunen und ein Bad im 32°C warmen Quellwasser zu einem Wohlfühltag ein.

Seite 4

Tourist-Information Bitburger Land Römermauer 6, 54634 Bitburg oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: info@eifel-direkt.de NAME, Vorname STRASSe, hausnummer PLZ, Ort

Immer wieder sonntags. BitburgSüdeifel Genießen Sie sonntags von 12.00 bis 14.00 Uhr unser vielfältiges SonntagsLunch-Buffet in unserem Gartenrestaurant mit einmaligem Blick auf den See. Pro Person

22,50 €*

* Kinder bis 5 Jahre sind unsere Gäste, Kinder von 6 bis 11 Jahren zahlen 11,00 €, von 12 bis 16 Jahren 16,50 €. Dorint · Seehotel & Resort · Bitburg/Südeifel Seeuferstraße 1 · 54636 Biersdorf am See Tel.: +49 6569 99-0 www.dorint.com/bitburg


Panorama

Herbst/Winter 2015/16

Die Eifel – aus einer anderen Perspektive Eifel. Zwischen Trier und Aachen, Düren und Koblenz erstreckt sich eine wunderschöne, idyllische Landschaft. Dass die Eifel neben landschaftlicher Vielfalt und unberührter Natur noch viel mehr zu bieten hat, beweist das Kunstwerk „Die Eifel“ von Ralf Kramp, das er für die Regionalmarke Eifel und ihre Markennutzer gezeichnet hat. Die Idee dahinter ist ganz einfach. Mal das tun, was dem Eifler, aufgrund seines zunächst zurückhaltenden Naturells, so gar nicht liegt: ein bisschen angeben. Unsere Eifel: bunt, le-

bendig, vielfältig und vor allem humorvoll. Doch zunächst stand ein ganz anderes Ansinnen hinter der Idee der bunten Zeichnung. Über einen QRCode auf einer Postkarte sollte Kunden, Verbrauchern und Gästen das Netzwerk der Regionalmarke Eifel näher gebracht werden. Doch die Vielfalt und Fülle unserer Eifel transportiert sich nicht über einen QR-Code oder ein Stück Kartenmaterial. Emotional, mitreißend und zudem verständlich – allen diesen Attributen sollte das neue Medium gerecht werden. Daraus

entwickelte sich schlussendlich der Plan die Landkarte unsere Eifel so darzustellen, wie ein Außenstehender sie vielleicht nicht sehen würde – randvoll mit bekannten, weniger bekannten aber dafür spannenden, sympathischen und auch kuriosen Details. Poster und Postkarte sind an vielen Tourist-Informationen der Eifel und einigen weiteren Verkaufsstellen erhältlich. Regionalmarke Eifel Tel.: 06551/981090 www.regionalmarke-eifel.de/ die-eifel-postkarte-poster.htm

Lambertusmarkt in Eupen Nordeifel. Am Sonntag, 20. September 2015 findet die 23. Auflage des Lambertusmarktes statt. Händler aus Deutschland, Belgien, den Niederlanden und Luxemburg bieten ihre Ware zum Kauf an: handgefertigter Schmuck, Wohndekoration, Kerzen, Düfte und Windlichter, Floristik und Steintiere, Tischdecken und Tischgarnituren, Mineralien und Fossilien, Lederartikel und vieles mehr. Zudem werden auch LED-Leuchtmittel präsentiert und Bauelemente sowie Insektenschutz vorgestellt. Also ein breitgefächertes Angebot für Jedermann. Leckereien wie Sirop

de Liège, Käse und Wurst, Oliven und gefüllte Peperoni, Kräuter, Gewürze, Tee, Süßigkeiten und „Limburgische Streekprodukte“ aus dem benachbarten Valkenburg an der Geul werden zum Kauf angeboten. Doch auch wer gerne belgische Fritten, Reibekuchen, Grillwürstchen, süße Crêpes oder Waffeln mag, ist hier am richtigen Platz. Die jüngeren Gäste werden eingeladen, auf dem Kinderkarussell einige Runden zu drehen oder sich bunte Gesichter schminken zu lassen. Die Lambertuskapelle ist geöffnet und lädt zu einem Besuch ein. In der Gospertstraße gibt es

ein unterhaltsames Animationsprogramm mit dem schon seit Jahren bekannten DJ Ted Harald. Groß und Klein werden von der sehenswerten Ausstellung des Kleintierzuchtvereins Eupen-Kettenis und dem Verkauf von Kaninchen und Geflügel begeistert sein. Die Feuerwehr Eupen veranstaltet zudem einen Tag der offenen Tür mit vielen Attraktionen. Ein kleiner Feuerwehrbus pendelt zwischen der Feuerwehrkaserne und dem Lambertusmarkt. Tourist-Information Eupen Tel.: 0032/87553450 www.eupen.be

Vulkaneifel Therme Bad Bertrich – Das Gute liegt so nah Vulkaneifel. Es gibt Orte, an denen man den Alltag rasch vergisst. Die Vulkaneifel Therme in Bad Bertrich ist ein solcher Ort. Auf zwei Etagen schafft die von Holz, Glas und Stein geprägte Architektur eine Erlebnis- und Gesundheitswelt in einer völlig neuen Dimension. Mit viel Platz für wohltuende Entspannung und ausgiebiges Badevergnügen im heilenden Thermalwasser mit abwechslungsreichen Wasserflächen innen wie außen, Ruhegalerie und Gastronomie. Das Thermalwasser mit einer Temperatur von 32° Celsius speist die Vulkaneifel Therme. Es tritt aus über 2000 Metern Tiefe an das Son-

nenlicht, vollgesogen mit Wärme und Mineralstoffen, die es zur einzigen Glaubersalztherme Deutschlands machen. Dieses Geschenk des Vulkanismus gehört durch seine Naturwärme zu den besten Behandlungsmitteln der passiven wie aktiven Bewegungstherapie überhaupt. Eine Heilwirkung, die bereits die Römer zu schätzen wussten. Die großzügige Saunalandschaft mit Außenbereich führt auf die Spur des Vulkanismus. Ob Vulkansauna, Lavalichtsauna, Vulcanusschmiede, Schierfersauna, Eifel-Hütte oder im Dampfbad, jeder Saunagang verspricht ein ganz besonderes Erlebnis. Zur Entspannung stehen Ruheräume

im Lounge-Charakter und ein Kaminzimmer zur Verfügung. Das moderne Gesundheitszentrum besticht mit einer Vitalwelt, deren Wellness-Behandlungen keine Wünsche offen lassen. Ob klassische Anwendungen oder fernöstliche Heiltechniken, ob Massagen oder Körperpackungen, ob allein oder zu zweit – hier kann man sich eine Pause gönnen und neue Energie tanken. In der Bad Bertricher Vulkaneifel Therme macht Thermalbaden nicht nur Gesund, sondern auch Spaß. Vulkaneifel Therme Tel.: 02674/913070 www.vulkaneifel-therme.de

Wildnis für Alle - „Der Wilde Weg“ Nordeifel. Mit Gründung des Schutzgebietes im Jahr 2004 hat sich das Nationalparkforstamt Eifel das Ziel gesetzt, den Nationalpark barrierefrei – für Alle – erlebbar zu machen. Jetzt gibt es ein neues Highlight: Mitte des vergangenen Jahres wurde mit dem „Wilden Weg“ ein 1,5 Kilometer langer Naturerkundungspfad mit interaktiven Stationen eröffnet. Dort erfahren Besucher mit und ohne Behinderungen mehr über die Kräfte und Auswirkungen von Stürmen, zu Waldentwicklung oder den Einflüssen von Tieren und Pflanzen auf den Wald.

„Der Wilde Weg“ liegt inmitten des barrierefreien Naturerlebnisraums „Wilder Kermeter“ im Herzstück des Nationalparks. Ein fünf Kilometer langes rollstuhlgerechtes Wegenetz mit Blindenleitsystem und zahlreichen Rastmöglichkeiten führen zur Hirschley. Es ist einer der schönsten Aussichtspunkte im Nationalpark Eifel, der den Besuchern einen grandiosen Panoramablick über die WaldSeen-Landschaft eröffnet, die auch auf einem dreidimensionalen Tastmodell aus Bronze erläutert wird. Als dauerhafte Querschnittsaufgabe berück-

sichtigt die Nationalparkverwaltung bei der Entwicklung von Naturerlebnis- und Umweltbildungsangeboten die Belange von Menschen mit und ohne Behinderungen. In Zusammenarbeit mit zahlreichen Kooperationspartnern werden bereits eine ganze Reihe von Führungen, Ausstellungen und umweltpädagogischen Programmen für Menschen mit und ohne Behinderungen angeboten. Nationalparkforstamt Eifel Tel.: 02444/95100 www.nationalpark-eifel.de

Seite 5


Panorama

Herbst/Winter 2015/16

Eifel zu Pferd erleben

Eifel. Der Verein „Eifel zu Pferd“ verspricht mit dem Titelbild, was der Katalog innen auf rund 120 Seiten hält: Unvergessliche Erlebnisse in der mannigfaltigen Natur der Eifel. Im Herbst zeigt sie sich im prächtigsten Kleid - Kanada in

Artefakt Brennerei klein. Vor dieser rotbunten Kulisse steht bei „Eifel zu Pferd“ die innige Verbundenheit von Reiter und Pferd im Fokus. Gemeinsam gemeisterte Abenteuer schweißen nämlich zusammen. Das gilt auch für Mensch und Pferd. Das Abenteuerland für Mensch und Pferd - natürlich auch Hund - bietet Furten zum Durchwaten, Flüsse zum Queren, Höhlen zum Erkunden oder schmale Pfade zum Erklimmen. Das Mittelgebirge gewährt zudem ein romantisches Kontrastprogramm: Ritte an scheinbar endlosen Wiesenpfaden, an Bächen entlang, mit Wasserfällen, Vulkankegeln, verträumten Burgen und Picknickplätzen mit Weitblick. Individualtourismus ist hier System. Ob Anfänger oder versierter Reiter, jeder sucht sich eine Strecke, Landschaft aus und bucht seine Traumroute bei den einzelnen

Höfen. Andere greifen auf die Pauschalen zurück, in denen die vereinsangeschlossenen Betriebe die schönsten Strecken in organisierten Rundrouten empfehlen. Eines bleibt gleich: Pferd und Reiter werden von einem der rund 40 angeschlossenen Gastgeber willkommen geheißen. Ein Transfer hat das Gepäck schon vor Ort gebracht. Ein Qualitätsmanagement hält die unterschiedlichen Häuser auf Stand. So können es sich Pferd und Reiter gut gehen lassen: auf den Weiden, Boxen, Paddocks oder in den Gästezimmern, je nach Art. Bei der Verpflegung gilt die Rundumversorgung mit Frühstück, Lunchpaket und Abendessen mit Eifeler Spezialitäten. Eifel zu Pferd e.V. Tel.: 06559/93051 www.eifelzupferd.de

und Entspannung findet man im sprudelnden Hot-Whirlpool oder im Regenerationsbecken mit seinen wohltuenden Massagedüsen. Die Cascade-Saunalandschaft verführt die Besucher mit sieben Saunas und einem Dampfbad. Dort erlangt man u.a. durch die Finnischen Saunas und die Römische Sauna Gesundheit und Wohlbefinden. Als besonderes Bonbon findet während der Hallenbadsaison wieder der Lange Schwimm- und Saunaabend statt.

Hierzu sind das Hallenbad sowie die Saunawelt von Oktober bis April an jedem ersten Freitag im Monat bis Mitternacht geöffnet. Freier Eintritt für das Christkind: Am 24.12. haben alle Gäste als kleines Weihnachtsgeschenk und Dankeschön freien Eintritt ins Erlebnisbad.

bieten an diesem Tag ihre Waren rund ums Pferd an. Am Samstag, 10. Oktober haben die Besucher ab 7.00 Uhr die Möglichkeit, in der Markthalle und auf dem Freigelände ein Tier zu kaufen oder zu verkaufen. Pferdefreunde finden hier ihren Freizeitfreund und alles was zu diesem Hobby dazugehört. Amtstierarzt und Verein achten darauf, dass nur gesunde

Pferde zugelassen werden und die Marktordnung eingehalten wird. Ein Kleintiermarkt und Bauernmarkt runden das Angebot für die Besucher ab. Zudem wird ein spannendes Showprogramm mit Vorführungen geboten.

Cascade Erlebnisbad mit Saunawelt Tel.: 06561/96830 www.cascade-bitburg.de

Pferdemarkt in Prüm Südeifel. Seit dem Frühjahr 1990 richtet der Reitverein Prümer Land e.V. zweimal im Jahr einen Pferdemarkt aus und führt so die alte Tradition der Marktstadt Prüm fort. Die Veranstaltung zählt zu den größten Pferdemärkten in Deutschland. Mittlerweile werden bei jedem Markt ca. 200 Pferde aller Rassen aufgetrieben. Bis zu 70 Aussteller

Südeifel. Bei Artefakt, der traditionellen Edelobstdestillerie im Herzen der Südeifel, hat sich Familie Wirtz vor mehr als 100 Jahren der Handwerkskunst mit Leidenschaft verschrieben und ist ihr bis heute treu geblieben. Ausschließlich naturbelassene, handverlesene Früchte von Eifeler Streuobstwiesen und Beeren von Eifeler Wildsträuchern bieten die Grundlage für die hochwertige Qualität der Artefakt Destillate. Ergänzt wird das Sortiment durch innovative Liköre und erlesene Kräuterauszüge. Strenge Qualitätskriterien und umfassende Kontrollen garantieren nicht nur Qualität, sondern tragen auch zur nachhaltigen Wirtschaftsweise in der Kulturlandschaft Eifel bei. Familie Wirtz heißt alle Besucher gerne in ihrer Genussmanufaktur willkommen und bietet Einblicke in traditionelles Handwerk, gepaart mit zeitgemäßem Know-

how, Sorgfalt und Leidenschaft für ihre Produkte. Im Artefakt Gewölbekeller und der überdachten Terrasse findet man einen einzigartigen Ort für gemütliche Verkostungen und Feiern in angenehmem Ambiente. Die Terrasse verbindet die Tradition mit der Moderne. Dort kann man alte Zeitzeugen entdecken, welche liebevoll in die Gestaltung eingebunden wurden. Die Räumlichkeiten des Gewölbekellers Artefakt beherbergen zudem eine umfangreiche Präsentation der Destillate und Liköre der Brennerei Artefakt. Eine kleine Fotoausstellung zeigt beeindruckende Landschafts- und Naturaufnahmen aus der Südeifel. Brennerei Artefakt Tel.: 06568 263 www.eifel-artefakt.de www.facebook.com/ eifelartefakt

Wandern mit Tieren

Cascade Erlebnisbad mit Saunawelt Südeifel. Egal, ob Winter oder Sommer, im Cascade Erlebnisbad mit Saunawelt spielen weder Wetter noch Jahreszeit eine Rolle. Alle Wasserfreunde und Badenixen lockt das Cascade Erlebnisbad mit vielen Attraktionen, die ganzjährig Spaß und Action garantieren. Im Erlebnisbad können sich Wellenbrecher in einem Strömungskanal, unter Wasserfällen, an Hangelnetzen, an der Steilrutsche und der Black-Hole Röhrenrutsche austoben. Ruhe

Seite 6

Reitverein Prümer Land e.V Tel.: 06551/ 95380 www.rvpl.de

Nordeifel. Wer auf seiner Wanderung die Begleitung eines vierbeinigen Gefährten wünscht, der nicht bellt, hat in der Gemeinde Simmerath die Wahl zwischen Lama, Alpaka oder Esel. In Simmerath-Paustenbach erfährt man, dass ein Lama oder Alpaka nur spuckt, wenn es in Gefahr ist und sonst ein unheimlich sensibles und einfühlsames Wesen ist. Bei einem geführten Spaziergang oder einer Trekkingtour kann man sich von den sanftmütigen, neugierigen und liebenswerten Kleinkamelen faszinieren lassen. Zur Wahl stehen anspruchsvolle Tagestouren, die teilweise durch unwegsames Gelände führen, aber auch kurze kinderwagen- und rollstuhltaugliche Spaziergänge. Wanderungen können somit individuell zusammengestellt werden und optional kann man sogar eine Lama-Führerschein-Prüfung ablegen. Wanderungen und Hofprogramme sind nach vorheriger Anmeldung täglich zwischen 9 und

22 Uhr möglich. Die Esel sind in Simmerath-Rurberg zu Hause. Hier werden die Wanderer erfahren, dass das mit den Eseln so eine Sache ist. Verliebt hat man sich schnell. Mit ihrem Charme und ihren großen Ohren wickeln sie einen um die Finger, in diesem Fall ums Hüfchen. Dabei sind sie keine Kuscheltiere, auch wenn einem bei ihrem Anblick spontan ein „ach wie süß“ über die Lippen kommt. Esel haben ihre eigenen Ideen und versuchen diese auch umzusetzen. Es sei denn, sie erkennen, dass der Plan des Menschen auch für sie attraktiv ist. Sie möchten überzeugt werden. Während einer Wanderung kann man die wunderbar andere Welt der Esel entdecken. Unterwegs merkt man, dass Dinge wie Zeit und Prioritäten hier eine andere Bedeutung haben. Rursee-Touristik GmbH Tel.: 02473/93770 www.rursee.de

Tourist-Info Arzfeld · LuxemburgerStr.5 · D -54687 Arzfeld · +49 (0) 65509610 80 · www.islek.info


Panorama

Herbst/Winter 2015/16

Einkaufserlebnis in Wittlich: Märkte & mehr Südeifel. In Wittlichs Innenstadt ist auf attraktive Weise Tradition mit Moderne verbunden: Inhabergeführte Geschäfte, kleine Boutiquen und ansprechende Filialen bieten ein breit gefächertes Angebot. Eine Vielzahl von Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein. Der regelmäßig Dienstag und Freitag stattfindende Bauernmarkt, die sogenannten „Monatsmärkte“ an jedem 1. Freitag im Monat sowie eine Vielzahl von Aktionstagen runden das vielseitige Angebot ab. Am 24.10.2015 findet der Holländische Stoffmarkt statt, der die Wittlicher Innenstadt in ein Farben- und Stoffmeer verwandelt: ca. 100 Anbieter bieten eine überwältigende Vielfalt an Stoffen und Zubehör – von Knöpfen, Borten und Bändern über Reißverschlüsse bis hin zu Schnittmustern. Manche Händler haben mehr als 10 km Stoff im Gepäck: Kleider-, Kinder-, Gardinen-, Möbel- oder Dekostoffe ebenso wie Samt und Seide oder Leinen. „Bonjour Madame, bonjour Monsieur!“ – so oder ähnlich wird

es klingen, wenn man am 7. und 8. 11.2015 durch Wittlich bummelt und den Duft von frischem französischem Landbrot und leckerem Käse riecht. Denn hier gastiert am Samstag und Sonntag der beliebte Französische Markt mit seinem reichhaltigen Angebot. Markthändler, die direkt aus dem Herzen Frankreichs anreisen, präsentieren kulinarische Köstlichkeiten und handgemachte Seifen. Mit ihrem Charme und ihren Produkten verbreiten sie französisches Flair und angesichts der exquisiten Leckereien können sich die Besucher wie Gott in Frankreich fühlen. Eine Vielfalt an Käse- und Wurstspezialitäten wie Esel- oder Wildschweinschinken lassen neben bretonischen Keksen, provenzalischem Honig und hausgemachten Konfitüren den Einkauf zum Genusserlebnis werden, denn die Händler reichen ihren Kunden vor dem Kauf auch gerne eine Kostprobe.

Seite 7

Wintersport im Wintersportgebiet Hohe-Acht/Jammelshofen Vulkaneifel. In Jammelshofen, unmittelbar an der Hohen Acht (747 m über NN) in der Nähe des weltbekannten Nürburgringes, finden die Freunde des weißen Sports alles was das Herz begehrt: Abfahrtshänge für Anfänger und Fortgeschrittene mit Längen von 800 m und 400 m bei 100 m Breite und einem Gefälle von 30-35 %. Moderne Liftanlagen und maschinell präparierte Pisten runden das Angebot ab. Die Schlepplifte sind bei ausreichender Schneehöhe werktags

von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr und an den Wochenenden von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr in Betrieb. Vielfältige Langlaufmöglichkeiten in gespurten Loipen findet man im Langlaufgebiet „Lützelacht“. Die Loipe besteht aus markierten, miteinander verbundenen Spuren von 3, 5 und 7 km Länge. Eine Langlaufschule mit DSV-geprüften Lehrwarten erteilt an den Wochenenden nach vorheriger Absprache Unterricht. Kinderfreundliche Rodelbahnen unterhalb des Berghotels Hohe Acht

machen insbesondere den Kleinen Spaß. Für alle, die ein ruhiges und entspanntes Wochenende verbringen wollen, sind Ski- und Winterwanderungen durch verschneite Eifelwälder genau das Richtige. Ein besonderes Highlight mit einer phantastischen Aussicht ist ein Spaziergang zum „Kaiser-Wilhelm-Turm“ auf der Hohen Acht. Ortsgemeinde Kaltenborn Tel.: 02691/7741 www.kaltenborn-eifel.de

Markenschuhe & mehr  GÜNSTIG!

ü r di e f e h Schu ganze

! Familie

Moseleifel Touristik e.V. Tel.: 06571/4086 www.moseleifel.de

Erntedankfest in Dollendorf Nordeifel. Alle zwei Jahre bleibt in Dollendorf die Zeit stehen. Dann dreht sich beim historischen Erntedankfest alles um das bäuerliche Leben der Vorfahren zur Erntezeit. Am 27.09.2015 können ab 11 Uhr alte landwirtschaftliche Geräte und ihre Funktionen auf dem Vorplatz der Mehrzweckhalle bestaunt werden. Kartoffelsortiermaschine, Dreschkasten, Häckselmaschine und Sämaschine zeigen ihre Vorzüge. Für die Beköstigung der zahlreich erwarteten Besucher ist

mit deftigen Speisen und erfrischenden Getränken gesorgt. Höhepunkt des Erntedankfestes ist um 14 Uhr ohne Zweifel der historische Umzug durch den Ort. Angeführt von der Erntekrone und begleitet von Musikkapellen schlängelt sich der historische Umzug mit über 30 Wagen und Fußgruppen durch die Straßen des Eifelortes. Tourist-Information Blankenheim Tel.: 02449/87222 www.blankenheim.de

Mühlenstr. 1, 54587 Birgel/Vulkaneifel, Tel. 0 65 97-9 28 20 Fax 0 65 97-9 28 21 49 www.muehle-birgel.de HISTORISCHE E-Mail: info@moulin.de ASSERMÜHLE

W

Eifel-Gäste-Journal

Gutschein über reduzierten Eintrittspreis

Bringen Sie diesen Gutschein mit!

3. Eifeler Fossilien- und Mineralienbörse Nordeifel. Nach dem großen Erfolg in den letzten Jahren findet am Sonntag, 4.Oktober die 3.Eifeler Fossilien- und Mineralienbörse im Naturzentrum Eifel in Nettersheim statt. Fossilien und edle Steine fanden schon immer in den verschiedenen Kulturen besondere Beachtung. Neben der Faszination für die Schönheit, dem wissenschaftlichen Interesse an der Entstehung und Herkunft ist es auch die stimulierende Kraft und die positive Wirkung von Mineralien auf uns Menschen, die ein wachsendes Interesse an Gesteinen auslösen. So finden uralte Heilkünste eine unerwartete Renaissance. Das Angebot an Fossilien, Mineralien und Edelsteinen scheint unbegrenzt. Noch nie gab es ein solch umfassendes Wissen über deren Entstehung, Wachstum und Verwandlung. Die umfassende Fachliteratur zu diesen Themen trägt dem Interesse hieran Rechnung. Das Naturzentrum Eifel hat sich

dieses Bereichs angenommen und präsentiert Fossilien und Mineralien aus der ganzen Welt in seinen Ausstellungen. Während der Börse am 4. Oktober bieten darüber hinaus ca. 30 Aussteller ihr umfangreiches Angebot an Fossilien, Mineralien, Kristallen, Edel- und Schmucksteinen an. Als besondere Attraktion für Kinder kann man mit dem Goldschmied eigene Silberringe schmieden. Natürlich kann man auch wieder Fossilien des Eifeler Devonmeeres „veredeln“. Hier kann man selbst Hand anlegen und zum Beispiel vorgesägte Bödenkorallen schleifen und polieren und damit die eindrucksvollen Kalkgerüste deutlich sichtbar machen. Beim Geodenknacken werden selbst ausgesuchte Geoden das Geheimnis ihrer inneren Schönheit lüften. Naturzentrum Eifel Tel.: 02486/1246 www.naturzentrum-eifel.de

Mühlen-Aktionstage – ein Erlebnis für Jung und Alt –

jeden Donnerstag in den Ferien – Beginn: 11.00 – Ende: ca. 16.00 Uhr

Schauen, Staunen, Aktiv erleben!!

Lassen Sie sich zurück versetzen in die Zeit der alten Handwerkstechniken. Familienkarte: 42,– € pro Familie inkl. Mitnahme Brot und Senf (Familie = Eltern mit Kindern bis 14 Jahre) Ab Donnerstag bis Sonntag Mühlenführungen täglich um 11.30 Uhr. Öffnungszeiten Gastronomie: täglich 11.30 bis 22.00 Uhr, Sonntag 11.30 bis 20.30 Uhr, ab Nov. 15 bis Mitte März 16 = montags bis mittwochs erst ab 17.30 Uhr geöffnet. Anmeldung und weitere Informationen unter Telefon 0 65 97-9 28 20


Panorama

Herbst/Winter 2015/16

Der Kyllradweg: Radvergnügen entlang der Kyll

Eifel. Sterneauszeichnungen gibt es nicht nur in der Hotellerie: Auch der Kyllradweg wurde 2012 mit einer solchen Auszeichnung geehrt. 4 Sterne hat die Strecke durch das malerische Kylltal vom ADFC verliehen bekommen. Und das zu recht: Von seinem Startpunkt nahe der Landesgrenze zu NRW schlängelt sich der Radweg immer entlang des namensgebenden Flusses Kyll durch die faszinierenden Tallandschaften der Eifel bis hinunter nach Trier. Entlang der Strecke laden mehrere verzauberte Burganlagen zu einer Erkundungstour ein, sei es die Kasselburg mit ih-

Seite 8

Angebote für Literaturliebhaber und Leseratten reizvollen Streckenführung ist es vor allem der Verlauf entlang der Bahnlinie, der den Kyllradweg so attraktiv macht. Wenn die Füße nach einer langen Radtour müde sind, kann man mit dem Rad einfach in die stündlich verkehrenden Züge der Deutschen Bahn umsteigen und sich zum Ausgangsort der Fahrt zurückbringen lassen. Bequemer geht’s nicht! Ein weiterer Vorteil dieser Streckenführung: der Kyllradweg hat bis auf eine Ausnahme keine starken Steigungen und fällt insgesamt auf einer Strecke von ca. 130 km langsam zum Moseltal ab. Lediglich zwischen Kyllburg und Bitburg-Erdorf müssen die Radler fest in die Pedale treten. Wer diesen Anstieg jedoch auf sich nimmt, wird mit einem traumhaften Panoramablick über die Südeifel belohnt. Wer den Kyllradweg in seiner vollen Länge „erfahren“ möchte, der sollte eine Woche Zeit einplanen. Attraktive Packages sind buchbar über die Eifel Tourismus GmbH.

rem Adler- und Wolfspark, die Bertradaburg, auf der Karl der Große geboren sein soll oder die Burgruine Ramstein bei Kordel. Tiefgrüne Wälder spenden Schatten an heißen Tagen. Beim Picknick am Flussufer kann man den Fliegenfischern dabei zusehen, wie sie im funkelnden Wasser kunstvoll ihre Angeln auswerfen. Besonders die jüngeren Radfahrer haben Freude an der Fahrt durch den beleuchteten Bahntunnel hinter Kyllburg. Ein paar Radkilometer weiter beeindruckt die Kylltalbrücke, die größte Stahlbeton- Eifel Tourismus GmbH bogenbrücke Deutschlands. Tel.: 06551/96560 Neben der landschaftlich sehr www.eifel.info

Nordeifel. Das Literaturhaus mitten in Nettersheim hat sich längst nicht nur als Heimat der Gemeindebücherei und der Buchhandlung „Lesezeichen“, sondern im Rahmen der sogenannten „Literatour“ auch als ein Eifeler Zentrum öffentlicher Veranstaltungen rund um das Buch etabliert. Das breit gefächerte Veranstaltungsprogramm wird jährlich neu aufgelegt und bietet attraktive Angebote für Groß und Klein sowie Möglichkeiten zum Mit-

machen. Die Palette reicht vom hiesigen Eifeldichter bis zum Schweizer Bestsellerautor, von den Schreibwerkstätten bis zum Künstlertreff: Mehr als 20 Lesungen für Erwachsene und Kinder an unterschiedlichen Nettersheimer Veranstaltungsorten bilden das Herzstück der „Literatour“. Gemeindebücherei im Literaturhaus Nettersheim Tel.: 02486/1770 www.literaturhaus-nettersheim.de

„Kids on tour“ – jeder Ausflug wird zum Abenteuer! Südeifel. Biber im Flusstal, Tierspuren auf dem Waldboden oder ein umgestürzter Baumstamm – beim Wandern mit Kindern wird die Natur zum Spielplatz. In der neuen Broschüre „Kids on tour“ hat die Tourismusagentur Ostbelgien abenteuerliche und naturnahe Freizeitbeschäftigungen für Familien mit Kindern zusammengefasst. Unter dem Motto „raus in die Natur“ bietet die Broschüre 11 Ausflugstipps für kindgerechte Wanderungen oder Radtouren. Die Titel „Im Reich der Riesen“ oder „Hinauf zum Gipfel“ deuten bereits darauf hin, dass es sich

dabei um spannende AbenteuerTouren handelt, die den Ostbelgien-Ausflug zu einem einzigartigen Erlebnis werden lassen. Spiel und Spaß steht natürlich an erster Stelle, doch gleichzeitig wird den Kindern viel Wissenswertes über Fauna und Flora der Region vermittelt. Die AusflugsTipps für Kinder sind über das gesamte Gebiet Ostbelgiens verteilt und sind teilweise auch für Kinderwagen geeignet. Tourismusagentur Ostbelgien Tel.: 0032/80227664 www.eastbelgium.com


Panorama

Herbst/Winter 2015/16

Musical Magics – Die besondere Musical-Gala

Genießerwochen 2015: „So schmeckt die Eifel“ was Wald und Flur so hergeben. Eines aber ist geblieben – die Kreativität der Köche und deren Leidenschaft, das Beste aus den regionalen Produkten frisch auf den Tisch zu zaubern. Bereits zum fünften Mal veranstalten sechs Gastronomiebetriebe im Stadtgebiet Schleiden die Genießerwochen. Im gesamten Monat Oktober werden eigens zusammengestellte kulinarische Angebote aufgetischt, gewürzt mit einem kurzweiligen Veranstaltungsprogramm. Das diesjährige Motto lautet „Schmeck die Eifel“. Jedes Genießerangebot beinhaltet ein kleines Überraschungsgeschenk und bei einem Gewinnspiel werden attraktive Preise verlost. Die Auftaktveranstaltung

zu den lukullischen Wochen findet am Montag, 28.09. um 19.00 Uhr im Gemünder Parkrestaurant statt. Dort zeigen die sechs Restaurantchefs mit kleinen Köstlichkeiten, was sie in der Küche alles zaubern können. Um das passende musikalische Ambiente kümmert sich die „Brazil Connection“. Da die Karten für die Eröffnungsveranstaltung limitiert sind, heißt es schnell sein: Ab sofort sind die Tickets im Nationalpark-Tor Gemünd sowie bei den teilnehmenden Gastronomen erhältlich. Tourist-Info im Nationalpark-Tor Gemünd Tel.: 02444/2011 www.natuerlich-eifel.de

Su woar et und su ess et - Dialektführung mit Mayener Geschichte(n)

Osteifel. Nach der erfolgreichen Premiere werden die Mayener Dialektführungen nun regelmäßig zu festen Terminen durchgeführt. Angeboten wird ein besonderer Stadtrundgang zu den historischen Sehenswürdigkeiten und versteckten Winkeln, zu denen es ganz besondere Geschichten zu erzählen gibt. Treffpunkt der Führungen

der Führung „Mayen für kleine Entdecker“ gut aufgehoben. Für Gruppen können sowohl die Dialektführung als auch alle anderen Führungsangebote auf Anfrage jederzeit durchgeführt werden.

ist am Alten Rathaus. Die Teilnahme kostet für Erwachsene 3,50 Euro, Kinder zahlen 2 Euro. Neben den Dialektführungen gibt es in Mayen zahlreiche andere Stadtführungen wie z.B. das „Historische Stadterlebnis“, „Auf kirchlichen Spuren“, die „Künstlerischen Ent- Tourist-Information Mayen deckungstour“ oder das „Sagen- Tel.: 02651/903006 hafte Mayen“. Kinder sind bei www.mayenzeit.de

„Eifelgeist“ ist Spirit of the Year und TraditionsKräutergeist wandelt sich zum Zeitgeist-Getränk Osteifel. Früher – das war die Zeit, da Großmutter zur Flasche griff, wenn nach schwerem Essen der Magen drückte. „Da hilft nur Eifelgeist“, pflegte sie zu sagen und nahm den klaren Hochprozenter vom Vertiko. Aus ihren Augen sprach diebische Freude, denn neben seiner günstigen Wirkung auf die Verdauung, versprach das Getränk natürlich auch eine gewisse Belebung des Geistes. Nun ändern sich die Zeiten und mit ihnen die Gewohnheiten: Wir essen leichter. Auch ist Großmutters Rat selten gefragt, und man möchte rufen: „Eifelgeist“, wohin bist du entschwunden? Die Antwort kommt in Form einer verblüffenden Nachricht: Der bewährte „Eifelgeist“ hat beim World Spirits Award 2014 Doppelgold gewonnen und ist als „Spirit of the Year 2014“ quicklebendig. Was sich beim Besuch der dynamischen Eifel-Destillerie P.J. Schütz in Lantershofen bestätigt. Hier, in den blinkenden Kupferkesseln hinter den Sprossenfenstern des Brennraums, entsteht der prämierte Geist – aus 42 verschiedenen, handverlesenen Kräutern, Blüten und Wurzeln. Die hohe Qualität von „Eifelgeist“ erklärt dessen Beständigkeit und Aktualität. Brennmeister Peter Josef Schütz produziert den Kräutergeist nach einem über 80 Jahre al-

ten Rezept. Ein Spezialverfahren erlaubt bei sehr niedrigen Brenntemperaturen die Herstellung des unvergleichbaren milden Destillates. Entsprechend prägnant kommen Melisse, Lavendel, Galgantwurzel und Co. zur Geltung. Keine Frage: Der „Eifelgeist“ ist eine ganz und gar zeitgemäße Köstlichkeit, die sich hervorragend als Digestif genießen lässt. „Auf Reinheit und Güte der Rohstoffe kommt es an“, sagt Peter Josef Schütz. Den Beweis tritt der passionierte Destillateur an, indem er die Kräuterkammer aufschließt. Das Allerheiligste der Eifel-Destillerie ist erfüllt vom Duft der getrockneten Pflanzen und Wurzeln, die hier in großen Holzgefäßen lagern. Das Geheimnis der Schütz´schen Destillierkunst: Natürliche Aromen perfekt zu verdichten. Die Wirkung: Staunen über die unwiderstehliche Kraft der Natur. Der „Eifelgeist“ ist längst nicht das einzige Produkt, das Peter Josef Schütz in der Eifel-Destillerie erzeugt. Das Sortiment umfasst zahlreiche Edel-Brände und Likör-Spezialitäten. Nähere Infos: Eifel-Destillerie P.J.Schütz Schmittstraße 3 53501 Lantershofen-Ahrweiler Tel.: 02641-94920 www.eifel-destillerie.de

Südeifel. Mit einem komplett neuen Programm entführt das Erfolgs-Ensemble von Musical Magics am Samstag, den 17. Oktober 2015 für ein paar Stunden in die wunderbare Welt des Musicals. Seit 13 Jahren wird „Musical Magics“ vom Publikum und den Medien gefeiert. TopSolisten und Tänzer, unterstützt von einem großartigen Orchester, bieten dem Publikum beste Unterhaltung auf höchstem Niveau. Darüber hinaus machen hervorragende Technik, aufwändige Kostüme, eindrucksvolle Bühnenbilder sowie eine amüsante Moderation einen Besuch bei Musical Magics zu einem unvergesslichen Erlebnis. In jeder Saison wechseln das Programm

und die Auswahl der gezeigten Darbietungen, so dass die treuen Musical Magics Fans immer wieder neue, aber auch klassische Musicals bewundern können. In Bitburg kann man die brandneuen Stücke „Bodyguard“, „Ghost“ und „Rock of Ages“ ebenso live erleben wie die bekanntesten Songs aus „Der Schuh des Manitu“, „Sister Act“, „Tanz der Vampire“, „Rebecca“ und „Rocky“. Auch Klassiker wie „Cats“, „Phantom der Oper“, „Elisabeth“ und „Evita“ werden die Besucher in ihren Bann ziehen. Tourist-Information Bitburger Land Tel.: 06561/94340 www.musical-magics.de

Turmblasen zum Advent in der Abteistadt Prüm Südeifel. Alljährlich am ersten Advent-Samstag läutet das traditionelle Turmblasen in Prüm die Weihnachtszeit ein. Es zählt zu den Höhepunkten vorweihnachtlichen Feierns in der Eifel. Vom Turm der St. Salvator Basilika, von den Balkonen und aus den Fenstern der Häuser rund um den weihnachtlich geschmückten Hahnplatz spielen sich die Bläser

im Wechsel vorweihnachtliche Weisen zu. Das Turmblasen ist eine gute Gelegenheit, in der Betriebsamkeit und der Hektik unserer Zeit wieder Stille und Ruhe in die Herzen der Menschen einkehren zu lassen. Tourist-Information Prümer Land Tel.: 06551/505 www.pruem.de

Original Eifel

2014

2013

2013

Ausgezeichnet

Nordeifel. Jede Region hat ihre eigenen kulinarischen Spezialitäten. In der Eifel, einer früher recht ärmlichen Gegend, kam in der Regel nur sonntags Fleisch auf den Tisch. Die überlieferten Rezepte spiegeln daher auch nicht den Überfluss wider, sondern glänzen eher durch ihren Einfallsreichtum. Die Devise hieß: aus wenig so viel wie möglich machen und das zu nutzen, was die Natur lieferte. Heute, im 21. Jahrhundert, hat die Eifel ihr Image von „Preußisch-Sibirien“ längst abgestreift – auch in kulinarischer Hinsicht. Die Eifeler Küche bedient sich der Fülle der regionalen Produkte aus der Landwirtschaft und die Speisekarten der Restaurants zeigen,

Seite 9


Kultur & Museen

Kultur & Museen

Skulpturenpark

Klangwelle Bad Neuenahr Osteifel. Der wunderschöne Kurpark von Bad Neuenahr wird im Oktober 2015 zum zweiten Mal zur Kulisse für die Klangwelle, eine faszinierende Wasser-, Laser-, Licht-, Musik- und Feuershow. Wasser ist das alles dominierende Element dieses Spektakels für Jung und Alt. In unmittelbarer Nähe zum „Großen Sprudel“, der einst das mondäne Heilbad begründete, tanzen in bunten Farben hell erleuchtete Wasserfontänen 30 Meter hoch musiksynchron zum Takt klassischer, moderner und regionaler Musik. Auf eine überdimensional große „Leinwand“ aus Wasser

Foto: Dominik Ketz werden beeindruckende Videos und Bilder projiziert, die einem jährlich wechselnden Drehbuch folgen, das sich in drei Showblöcke aufteilt. Eine Lasershow verbindet moderne Technik mit den natürlichen Elementen. Mehrere Flammenfächer unterstützen das Schauspiel und „erhitzen“ im Takt der Musik nicht nur die Gemüter des Publikums. Kulinarische Angebote von Currywurst bis Sterneküche sowie ein unterhaltsames Rahmenprogramm laden bereits ab 18 Uhr zum geselligen Bei-

Mozart Wochen Eifel 2015 Eifel. Vom 25.10. bis 28.11. finden wieder die Mozart Wochen Eifel statt. Das Festival gehört zu den bedeutendsten Kulturevents unserer Region. Auch 2015 werden wieder hochklassige Konzerte von der Kammermusik bis zu großen Orchesterkonzerten geboten. Mit der großen Messe c-Moll KV 427 von Mozart findet ein würdevolles Eröffnungskonzert in der St. Salvator Basilika in Prüm statt. Ein Kinder und Familienkonzert, das die Mozartfamilie vorstellt, sowie ein Konzertmenu mit dem Titel „Liebesbriefe großer Komponisten“ in den historischen Räumlichkeiten von Schloss Malberg sind ebenso Teil des Konzertprogramms. Das Leipziger Streichquartett spielt ein Kammerkonzert auf der Burg in Stolberg, wo Mozart einst übernachtete. Das Canorus-Bläserquintett gastiert in der alten Synagoge in Wittlich mit dem Thema „Una Notte in Casa Mozart“. Preisgekrönte internationale Künstler spielen im Haus Beda in Bitburg u.a. das berühmte Forellenquintett von Franz Schubert. Ein weiteres Kammerkonzert wird vom

Seite 10

Herbst/Winter 2015/16

Yoon Klaviertrio Hannover auf Schloss Malberg gestaltet, wo das berühmte Geistertrio von Beethoven aufgeführt wird. Auch das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim ist zu Gast mit Mozarts berühmtem Flötenkonzert Nr. 2 D-Dur und seinem Andante C-dur KV 315. Dazu erklingt Haydns Sinfonie Nr. 47 und die großartige Lodronische Nachtmusik Nr. 1 von Mozart. Die Konzerte finden auf Kloster Steinfeld, in der Erlöserkirche in Gerolstein und in der Kirche St. Johannes in Waxweiler statt. Zum Abschluss gibt es in Marnach/ Luxemburg, im Forum Daun und in der Stadthalle Bitburg große Orchesterkonzerte mit den Bergischen Sinfonikern, die Mozarts Ouvertüre „Die Hochzeit des Figaro“ spielen. Anschließend erklingt Robert Schumanns berühmtes Violoncello Konzert und die Sinfonie Nr. 9 „Aus der Neuen Welt“ des glühenden Mozartverehrers Anton Dvorak. Tourist-Information Prümer Land Tel.: 06551/505 www.mozartwochen-eifel.de

sammensein ein: vor, während und auch nach der Show. Eine unterhaltsame Moderation führt durch den Abend, charmante Live Acts untermalen die tolle Atmosphäre im historischen Kurpark. Die Shows starten um 20 Uhr. Nach den Shows gegen 22 Uhr sind die Besucher zum geselligen Verweilen im Park eingeladen. Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V. Tel.: 02641/917155 www.die-klangwelle.de

Südeifel. Seit 1985 begrüßt Familie Hubert Kruft ihre Gäste und Kunden in ihrem privat angelegten Skulpturenpark mit einer Ausstellungsfläche von circa 20.000 qm. Wo einst – seit den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts – Ochsen und Pferde beschlagen wurden, wird heute überwiegend Kupfer von Hand getrieben, aber auch Stahl geschmiedet. So entwickelte sich im Laufe von nunmehr fünf Generationen die alte Dorfschmiede in eine Werkstätte für künstlerische Metallgestaltung. Alle Kupfer- und Schmiedearbeiten, die hier entstehen, sind Unikate. Hubert Kruft hat die alte Schmiede der Familie gemeinsam mit seinem Sohn Lukas, der bei ihm eine Ausbildung zum Metallgestalter macht, in diesem Jahr wieder aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt und wird sie in Kürze auch der Öffentlichkeit zugänglich machen. Die vielen naturalistischen Arbeiten, die Hubert und Liane Kruft in ihrem neu gestalteten Ladenlokal am Fuße des Skulpturenparks in Niederprüm anbieten, sind zum Teil aus Bronze gegossen. Diese Stücke kaufen die Betreiber hinzu. Ein weiteres Steckenpferd des Dipl. Designers Hubert Kruft ist die darstellende Kunst, die aus alten Ackergeräten entsteht. Die eigenwilligen und Aufmerksamkeit erregenden Objekte waren schon oft das Highlight von Kunstausstellungen im Inund Ausland. Ein Besuch im Skulpturenpark in Niederprüm lohnt sich! Brunnen- & Skulpturenpark Kruft Tel.: 06551/981638 www.skulpturenpark-kruft.de

Skulpturen-

Park Kruft

Hubert Kruft s

Kunst und Design

54595 Niederprüm St.-Vither-Straße 62 Telefon 0 65 51/98 16 38 Telefax 0 65 51/98 17 86 . ul

Zeitreise durch Stadt und Landschaft Osteifel. Es ist mit über 100 Jahren die älteste und mit seinen Ausstellungen in und außerhalb der Genovevaburg die größte museale Einrichtung der Eifel. Die Rede ist vom Eifelmuseum in Mayen. Viel stärker als diese Superlativen wiegt aber, dass dort der Dreh- und Angelpunkt einer neuen, modernen Themenschau entstanden ist: ein lebendiger Ort des Lernens und Erlebens. Ob Unter- oder Übertage, es sind alles Orte, an denen das Eifelmuseum historische Schauplätze und kulturelles Erbe miteinander verbindet. In den weitverzweigten Räumen der Burg ist die Eifel mit ihrer bewegten Geschichte das Thema. Man wird mitgenommen auf eine Zeitreise, die vor Jahrmillionen begann, als es in der Eifel noch aussah wie heute auf den Bermudas. Sie führt vorbei an Welten, in denen der Eifelosaurus zuhause war und sie erreicht die Tage, in denen Vulkane der Eifel ihr heutiges Gesicht gaben. Die Reise nimmt an Fahrt auf: Der Mensch tritt auf die Eifelbühne, auf der Mammut, Bison und Neandertaler bereits standen und enge Täler, Maare, bewaldete

Höhen das Bühnenbild lieferten. Die Eifel veränderte erneut ihr Gesicht: eine Kulturlandschaft aus Dörfern, kargen Feldern und Weiden, Wachholderheiden und dichten Wäldern, Steinbrüchen und Bergwerken entstand. Städte treten auf; Handwerk, Industrie und Handel verändern die Eifel. Die Reise endet in der Gegenwart 34 m hoch auf dem Goloturm mit dem Blick über Mayen und die Eifel. 15 m unter der Erde trifft man auf den Schieferfelsen, auf dem die Eifel ruht. Seit 2.000 Jahren wird Schiefer an vielen Stellen bergmännisch gewonnen. Die Zeitreise geht weiter durch ein Bergwerk hin zu den Arbeitswelten untertage. Der Schiefer-stollen erinnert an die Geschichte als Luftschutzbunker im Zweiten Weltkrieg. Hier fanden bis zu 4.000 Menschen Schutz vor dem Inferno des verheerenden Bombenangriffs, der die Stadt in Schutt und Asche legte. Eifelmuseum/Deutsches Schieferbergwerk Tel.: 02651/498508 www.eifelmuseum.mayen.de

Öffnungszeiten: Mo-Fr 10.00-17.00 Uhr, Sa 10.00-14.00 Uhr (Geschäft) und Termine nach Vereinbarung. (von Mitte Januar bis Mitte Februar geschlossen) Der Park ist täglich von 10.00-17.00 Uhr geöffnet. Eintritt für Erwachsene (ab 16 Jahre) 2,00 € www.fb.com/hubertkruft.de www.fb.com/huberkruft.de


Kultur & Museen

Herbst/Winter 2015/16

Seite 11

Eifel-Literatur-Festival 2016 - „Sternstunden für Leser“ Eifel. „Das literarische Flaggschiff des Kultursommers Rheinland-Pfalz“ hat Kulturministerin Doris Ahnen das Eifel-LiteraturFestival im Jubiläumsjahr 2014 genannt. 1994 in Prüm in der Eifel begründet, hat sich das immer noch ehrenamtlich organisierte Festival längst zu einem Publikumsmagnet entwickelt. Rund 10.000 Besucher strömten 2014 zu elf Veranstaltungen in den Landkreisen Bitburg-Prüm, Vulkaneifel und Bernkastel-Wittlich. 2012 hatten gut 15.000 Besucher 24 Festivalveranstaltungen erlebt. Mit Autoren, die zu den Spitzen der Bestenlisten und Bestsellerlisten gehören, u.a. mit Donna

Leon, Bernhard Schlink, Herta Müller oder Daniel Kehlmann. 2016 steht die 12. Auflage des Eifel-Literatur-Festivals an, von April bis Oktober. Wieder mit hochkarätigen Autoren: mit Klassikern der Gegenwartsliteratur, mit den angesagtesten Krimi- und Thrillerautoren und mit den auflagenstärksten oder renommiertesten Sachbuchautoren. Da heißt es wieder: „Sternstunden für Leser - in der Eifel“. Wieder in der kommunalen Trägerschaft des Eifelkreises Bitburg-Prüm, wie 2010 und 2012. Wieder in den Eifelkreisen Bitburg-Prüm, Vulkaneifel und Bernkastel-Wittlich. Organisator ist wieder der Begründer

des Festivals, Dr. Josef Zierden. Aufgepasst: der Ticketvorverkauf beginnt am Montag, 09. November 2015, zeitgleich mit der Pressekonferenz im Alten Rathaus zu Prüm. Tickets gibt es online über www.eifel-literatur-festival.de sowie in allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional und in Prüm in der Buchhandlung Hildesheim. Man sollte sich rechtzeitig die Tickets sichern, auch zum Weiterverschenken. Bekanntlich sind viele Veranstaltungen sehr schnell ausverkauft.

Bungalow aus den 1960er-Jahren, ein Quelle-Fertighaus von 1965, eine Kneipe von 1972 und eine Asylbewerber-Containeranlage aus den 1990er-Jahren. Das LVRFreilichtmuseum Kommern lebt. Alte Haustierrassen sind ebenso zu entdecken wie Akteure, die den Gästen altes Handwerk vorführen oder aus früherer Zeit berichten. Projektangebote, zum Beispiel der Waldpädagogik, machen das Museum gerade auch für die jungen Gäste attraktiv. Auf den Speisekarten der beiden Museums-Gastronomien stehen traditionelle Gerichte und Getränke.Und auch bei schlechtem Wetter lohnt sich ein Besuch: Die Gäste ziehen über die Straße in

der Dauerausstellung „WirRheinländer“ vorbei an rund 50 IndoorBauten mit Szenen, oder können eine der Wechselausstellungen besuchen: „Kinderträume“ zeigt die neuesten Erwerbungen des Museums im Bereich des Spielzeugs, darunter auch die frühen Gameboys. Am 28. und 29. November lädt das Museum mit „Advent für alle Sinne“ zu einer Einstimmung auf die Weihnachtszeit fernab des WiehnachtsmarktTrubels ein. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt ganzjährig frei!

Eifel-Literatur-Festival Tel.: 06551/2489 www.eifel-literatur-festival.de

LVR-Freilichtmuseum Nordeifel. Zu einer spannenden Reise in die frühere Alltagswelt der Rheinländer lädt das LVR-Freilichtmuseum Kommern an allen Tagen im Jahr ein. In vier Baugruppen präsentiert Deutschlands zweitgrößtes Freilichtmuseum rund 65 ländliche Bauten mit komplettem Interieur – von der alten Dorfschule bis zur Stellmacherwerkstatt, von Bauernhöfen und Mühlen bis zur Poststation. In einer neuen Baugruppe „Marktplatz Rheinland“ ist die Verstädterung der ländlichen Welt zu sehen. Hier erleben die Museumsgäste ihre eigene Kindheit und Jugend, denn was hier zu sehen ist, stammt aus der jüngeren Vergangenheit: Ein

LVR-Freilichtmuseum Kommern Tel.: 02443/99800 www.kommern.lvr.de

Tourist Information Bollendorf Im Abteihof – Neuerburger Str. 6 54669 Bollendorf Tel. 0 65 25/9 33 93-30 E-Mail: i-bollendorf@felsenland-suedeifel.de www.felsenland-suedeifel.de

01. bis Sonntag Sonntagund und 01.April April -- 02. 01. November • Dienstag bis alle Feiertage von 10.00 - 18.00 Uhr • Montag Ruhetag

Das Ofen- und Eisenmuseum - ein heißer Tipp Südeifel. Ein im wahrsten Sinne des Wortes heißer Tipp für alle, die sich für gusseiserne Öfen, Takenplatten oder Gerätschaften, mit denen unsere Groß- und Urgroßeltern ihr tägliches Leben bewältigten, interessieren: das Ofen- und Eisenmuseum in Hüttingen bei Lahr. Auf privater Basis haben Brigitte und Theo Lukas in den liebevoll restaurierten Räumlichkeiten ihres Bauernhofes ein museales Meisterwerk geschaffen, das nicht nur großen kulturhistorischen Wert hat, sondern auch den Ideen- und Einfallsreichtum unserer Vorfahren

darstellt. 20.000 Einzelstücke – vom großen gusseisernen Ofen, über Kohlenkästen, Wand- und Standuhren bis hin zum Rasierklingenschärfer – sind nach 25 Themen geordnet. Der Besucher bekommt auf seinem Rundgang durch die Ausstellungsfläche – die ständig erweitert wird – nicht nur viele dieser Dinge zu sehen, sondern erhält auch fundierte Hindergrundinformationen. Besonders erwähnenswert ist, dass die ausgestellten Gebrauchsgegenstände – dank der mühevollen, akribischen Arbeit von Tüftler Theo Lukas – so

hergerichtet sind, dass sie alle gebrauchs- und funktionsfähig sind. Im ehemaligen Kuhstall befindet sich das Museumscafé „Ofenstube“. Mit besonders viel Liebe zum Detail haben Brigitte und Theo Lukas in diesen Räumlichkeiten ein einzigartiges Wohlfühlambiente geschaffen. Die Ofenstube ist für Veranstaltungen und Feierlichkeiten buchbar und bietet Platz für 45 Personen. Ofen- und Eisenmuseum Tel.: 06566/8542 www.ofen-und-eisenmuseum.de

51. Weihnachtskonzert der USAFE-Band Südeifel. Auf Einladung der Kulturgemeinschaft Bitburg gastiert die USAFE-Band am Samstag, dem 05. Dezember 2015 um 20.00 Uhr in der Bitburger Stadthalle zum traditionellen Weihnachtskonzert. Die Mitglieder des Musikkorps der U.S.-Luftstreitkräfte in Europa sind “Amerikas musikalische Botschafter”. Stationiert sind die 45 Musiker auf dem Stützpunkt Sembach in Deutschland. Die USAFE-Band ist die Zusammenfassung verschiedener Gruppen. Dazu gehören die Konzertkapelle, das Check Six Jazz Ensem-

ble, das Touch ‚n‘ Go Ensemble (populäre Musik), die zeremonielle Kapelle, das Wings of Dixie Dixieland Ensemble, das Wood Wind Quintet (Holzbläserquintett), das Klarinettenquartett und verschiedene Quartette, die zu protokollarischen Veranstaltungen eingesetzt werden. Jede dieser Gruppen unternimmt ausgedehnte Reisen und tritt in mehr als 300 Konzerten jährlich vor zivilem und militärischem Publikum auf. Das gesamte Repertoire der USAFE-Band reicht von klassischer Musik bis hin zu latein-amerikanischen Rhyth-

men, über Showklänge bis zu modernem Jazz, Rock, Pop – und natürlich den so beliebten traditionellen Big-Band-Melodien. Zusätzlich zu den Auftritten vor mehr als 1,2 Millionen Menschen jährlich kann die USAFEBand auch bei Rundfunk- und Fernsehaufzeichnungen gehört und gesehen werden, wenn sie die amerikanische Musik Millionen Menschen auf dem europäischen Kontinent näher bringt. Kulturgemeinschaft Bitburg Tel.: 06561/6001220 www.bitburg.de

Land der Mineralquellen und Vulkane –

Willkommen im Gerolsteiner Land! Entdecken Sie die faszinierende Vulkanlandschaft mit vielen Ausflugszielen und einzigartigen Freizeitmöglichkeiten. Wir freuen uns auf Sie!

Tourist-Information Gerolsteiner Land Brunnenstr. 10 · 54568 Gerolstein w w.gerolsteiner-land.de Tel.: 0 65 91 / 94 99 10 · ww

Ihr Kurzurlaubszie l in der Vulkaneife l!

GerolsteinerLand


Kultur & Museen

Herbst/Winter 2015/16

Museum Speicher

Südeifel. Schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstand in Speicher die Idee, ein Heimatmuseum zu errichten, bis in die 1980er Jahre scheiterten die Bestrebungen jedoch immer wieder an der Gebäudefrage. Nach der Bereitstellung des alten Speicherer Rathauses im Jahre 1986 ging es zügig voran. Am 19. Februar 1988 wurde

Nostalgikum Uersfeld das Heimatmuseum offiziell eröffnet und konnte sich zu einem kulturellen Mittelpunkt Speichers entwickeln. Ab 2011 wurde das Museum renoviert und nach fast vier Jahren Renovierung, konnte es am 04. April 2014 wieder eröffnet werden. Das Museum befindet sich seit 2013 in der Trägerschaft der Verbandsgemeinde Speicher und trägt heute nur noch den Namen Museum Speicher. Wer das Museum Speicher betritt, macht eine Zeitreise in vergangene Jahrhunderte. Hier können die Besucher neben Speicherer Töpferwaren historische Webstühle, Spinnräder und viele weitere heimatkundliche Kostbarkeiten besichtigen. Ein Klassenzimmer, alte Haushaltsgeräte, ein Tante-EmmaLaden, Werkzeuge und Werk-

Jazz-Highlights 2015/16 Südeifel. Gemeinsam mit verschiedenen Partnern bietet die Jazz-Initiative Eifel eine Reihe von Jazzveranstaltungen an. Geboten wird Live-Jazz verschiedener Stilrichtungen mit erstklassigen Jazzmusikern aus dem In- und Ausland. In Bitburg tritt bei dem Jazzkonzert im Festsaal des Hauses Beda im November 2015 die Dutch Swing College Band und im April 2016 die Big-

band der Clara-Schumann-Musikschule aus Düsseldorf auf. Der Bitburger Jazzclub in der Brodenheckstraße 15 findet an jedem ersten Donnerstag des Monats statt. Live-Jazz mit kleinen Formationen ist das Konzept. Der Jazzclub ist ein Forum, auf dem sich vor allem Nachwuchsjazzer vorstellen können. Das musikalische Jazz-Spektrum ist groß, die Jazzbands immer erste Klas-

Neujahrskonzert der Jungen Philharmonie Köln Südeifel. Die traditionellen Neujahrskonzerte unter dem Dirigat von Volker Hartung führen alle Mitglieder der Jungen Philharmonie Köln wieder zusammen, nachdem sie im Laufe des Jahres in kleinen Ensembles in der ganzen Welt aufgetreten sind. So stimmen sie sich und ihr begeistertes Publikum nun schon im 23. Jahr auf die großen Sinfoniekonzerte ein, mit denen sie in den großen Häusern Deutschlands auch die Kritiker überzeugen. Das Neujahrspro-

gramm ist eine smarte Kombination aus Wiener-Walzer-Seligkeit und klassischen Evergreens, mit der unsere Solisten nur zu gerne ihre Virtuosität unter Beweis stellen. An Spielwitz ist also kein Mangel, ebenso wenig an Einfallsreichtum unseres Maestros bei der Moderation der Stücke. Ganz nach Wiener Art werden die beliebten, zu jedem Neujahrskonzert erwarteten Walzer von Johann Strauss erklingen und die Besucher von den Stühlen reißen. Die rasanten und

„Nordeifel – Kultur bei Nacht 2015!“ Nordeifel. Historische Orte, Museen und unentdeckte Kleinode der Nordeifel öffnen im Herbst 2015 zum zweiten Mal bis in die tiefe Nacht ihre Tore und laden zu sieben kulturellen Abendveranstaltungen ein. Die Veranstaltungsreihe startet am 18.09. mit einem Orgelkonzert auf der König-Orgel in der Basilika Steinfeld. Die Zuhörer haben die Möglichkeit den Werken von Johann Sebastian Bach zu lauschen und einen Einblick in die Geschichte der Orgel zu bekommen. Am 19.09. lädt die Stadt Euskirchen zur 9. Euskirchener Kulturnacht ein. Ob Musik, Theater, Kabarett, Jonglage, Comedy oder Feuershow – für jeden wird etwas geboten. Am 16.10. geht Krimiautor Guido M. Breuer mit „Opa Bertold“

Seite 12

auf Verbrecherjagd. Vorher werden die Teilnehmer durch die Burg Reifferscheid geführt und erhalten einen Blick in die Grafengruft. Am selben Abend liest Gisbert Haefs bei einem Lesespaziergang durch den Archäologischen Landschaftspark Nettersheim aus seinem Buch „Roma“, welches im Jahr 165 n. Chr. spielt. Der Abend klingt mit römischer Musik in der Taverne aus. Das LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller bittet am 13.11. zur Pepita-Party. Die Gäste sind eingeladen, die Musik der 60er und 70er Jahre zu genießen, sich in einem Mode-Shooting „pepita“ ablichten zu lassen und Texten zu berühmten Modeschöpfern zu lauschen. Der 14.11. steht unter dem Motto „Ein Abend vol-

räume verschiedener Handwerksberufe wie Friseursalon, Zahnarzt und vieles mehr geben einen Einblick in den Alltag unserer Vorfahren. Im Kellergeschoss kann man sich eine alte Schnapsbrennerei, eine alte Schmiede und das alte Amtsgefängnis, welches im Krieg als Luftschutzraum genutzt wurde, ansehen. Im Obergeschoss können ein Salon, ein Brautzimmer sowie ein Schlafzimmer besichtigt werden. Zu den Highlights des Museums gehört die Ausstellung „Not macht erfinderisch“, die zeigt, wie die Eifeler Bevölkerung Kriegsmaterial zu Alltagsgegenständen umfunktionierte.

Vulkaneifel. Es ist eine Rei- Menschen in der Eifel macht se in die alte Zeit, aber eine das Flair und den Charme des wahrhaft schöne. Im Erleb- Museums aus. Anfassen erlaubt nismuseum „Nostalgikum“ in und alles hautnah erleben, das Uersfeld wird Vergangenheit ist das Motto im Erlebnismusewieder lebendig. In dem Muse- um „Nostalgikum“. Inzwischen um, das auf drei Etagen in einer haben über 9000 Besucher dies 100 Jahre alten Jungenschule schon erlebt, fühlten sich oft in des Dorfes beheimatet ist, wird ihre Jugendzeit zurück versetzt die „Gute Alte Zeit“ der 40er, und waren begeistert. Beson50er und 60er Jahre des vorigen ders bei den Highlight des MuJahrhunderts und das Leben der seums, im Tante Emma Laden, einfachen Menschen der Eifel der Schulklasse oder in der zur damaligen Zeit in verschie- Kneipe fahren die Emotionen den Themenräumen gezeigt. Achterbahn. Wenn etwa aus Dies reicht vom wunderschö- der alten Jukebox „Tanze mit nen Tante Emma Laden, einer mir in den Morgen“ ertönt oder alten Dorfkneipe, einem nos- in der Schulklasse eine „Untertalgischen Schulraum, einem richtsstunde“ stattfindet, dann Friseurladen, Poststelle, Eisen- ist die nostalgische Reise auf und Haushaltswaren, Forstbü- dem Höhepunkt. Charme und Museum Speicher ro, Gendarmerie, Kohlenhand- Nostalgie – im „Nostalgikum“ Tel.: 06562/9319207 lung, Kolonialwaren, Maler, stimmt beides. www.vg-speicher.de Sattlerei und Polsterei, Schneider, Schuster, Spielzeug, Stell- Touristik Gesellschaft macher bis zum Badezimmer Oberes Elztal mbH mit Boilerofen. Gerade der Mix Tel.: 02657/940113 se. Weitere Jazz-Veranstaltungen aus diesem täglichen Leben der www.oberes-elztal.de gibt es in Prüm und in anderen Orten der Region. Aufgrund dieses opulenten und ambitio- 29. Historischer Handwerkermarkt nierten Programm-Angebotes ist Nordeifel. Zum 29. Mal prä- handwerker und Händler haben Jazzmusik in der Region allge- sentieren historische Handwer- ein großes Angebot an Schmuck, genwärtig. Sie hat ihre Freunde ker, Gaukler und Künstler am 17. Floristik jeder Art, Filz- und Glasgefunden, und weitere sind je- und 18. Oktober 2015 in Me- arbeiten, Skulpturen, Keramiken derzeit herzlich willkommen. chernich-Kommern ihr Können. und Windspielen, sowie DekoAuf den Straßen, Plätzen und In- rationen für Haus und Garten. Jazz-Initiative Eifel nenhöfen im Historischen Orts- Wolldecken, Jacken, Schal und www.jazzei.de kern können die Besucher des 29. Mützen aus Handarbeit wärmen historischen Handwerkermarktes im kommenden Winter. Regiogeübten Händen bei der Arbeit nale Spezialitäten wie Wein, zusehen. Hier werden Seile ge- Honig, Senf, Marmeladen und witzigen Polkas werden wie der dreht, Körbe gebunden, Holzku- Ziegenkäse findet man ebenso. Korken aus der Champagnerfla- geln und runde Stuhlbeine herge- Ein Leierkastenmann und das Fische schießen. Volker Hartung stellt und Messer geschärft. Beim gurentheater PanTao sorgen für führt mit Witz und Liebe durch Schmieden oder Wollespinnen Spaß und Unterhaltung. das Programm, um dann den können die Besucher selbst akTaktstock zu schwingen, dass es tiv werden. Der Markt bietet Touristik-Agentur Mechernich eine Art ist. Tickets für die Veran- nicht nur Handwerkskunst aus Tel.: 02443/494321 staltung, welche am 02. Januar vergangenen Zeiten. Die Kunst- www.mechernich.de 2016 in der Bitburg Stadthalle stattfindet, sind erhältlich bei Das Museum Prüm der Kulturgemeinschaft Bitburg. Südeifel. Das Museum Prüm Schreinerei, eine Schmiede, eiKulturgemeinschaft Bitburg gehört mit mehr als 12.000 Ex- ne Schusterei, eine Leinen- und Tel.: 06561/6001220 ponaten auf 1.300 qm zu den Tuchweberei und eine Dachdewww.kultur-bitburg.de größeren Museen der Eifel. Die ckerei zeigen, wie vor langer Zeit Entwicklung der Stadt Prüm, be- im Handwerk gearbeitet wurde. ginnend mit der ersten Kloster- Ein Feuerwehrraum mit altem gründung 721 und der Neugrün- Feuerwehrgerät, eine Schule, die ler Düfte auf dem Mühlenberg“. dung im Jahr 752 durch die Eltern Post oder die Apotheke ergänzen Der Aroma-Jockey Erich Berg- Karl des Großen und damit die die Lebensweise der Menschen hammer – alias Odo7 – ent- enge Verbindung zwischen Prüm vor langer Zeit im Bereich der führt die Besucher in den „Rö- und den Karolingern ist hier do- Dienstleistungen. Über 150 Pupmerthemen Zülpich – Museum kumentiert. Auch die Geschichte pen aller Herren Länder und weltder Badekultur“ in eine andere der Abtei Prüm, der Abtei Nieder- bekannter Firmen, Teddys, PupWelt. Die Teilnehmer kreieren prüm und des Chorherrenstiftes penstuben, Puppentheater und ihr eigenes Parfüm, erschnup- Prüm ist anhand von Fotos und Bubenspielzeug entführen uns in pern die Landesburg und ler- Berichten dargestellt. Die weiten die Welt der Kinder. Wechselnde nen die Weihrauchnutzung Verbindungen der Abtei Prüm Sonderausstellungen zu interesnäher kennen. Zum Abschluss nach Frankreich, Belgien, Luxem- santen Themen wie „Prüm früher der Veranstaltungsreihe lädt der burg und den Niederlanden be- – Prüm heute“, „Vom Flachs zu Astronom Harald Bardenhagen scherte dem Museum manches Leinen“, „Buchmalerei der Abtei am 20. und 21.11. ein, das Licht Kulturgut zur Aufbewahrung. Das Prüm“ oder eine Bildereise in die und den Klang der Nacht zu Wachsen des Handwerks von den Vergangenheit der Post erweitern entdecken. Eigens dafür wird Anfängen bis zur frühen Indus- das große Angebot an Geschichim Kulturkino Vogelsang IP ei- trialisierung macht den größten te. Eine Ausstellung von Takenne Planetariums-Kuppel aufge- Teil des Museums aus. Schon in und Eisenplatten befindet sich im baut. sehr früher Zeit war Prüm als Mit- Konvikt – Haus der Kultur. telpunkt eine Fürstentums, dann Nordeifel Tourismus GmbH eines Oberamtes und schließ- Tourist-Information Prümer Land Tel.: 02441/994570 lich eines Kreises Standort vie- Tel.: 06551/505 www.nordeifel-tourismus.de ler Handwerksbetriebe. Eine www.pruem.de


Naheliegend. Vitalität und Wohlbefinden müssen Sie nicht lange suchen: Die Vulkaneifeltherme bietet viel Platz fürs Ich. Zum Abtauchen und Auftanken im heilenden Thermalwasser von Deutschlands einzigerGlaubersalztherme. Zum Wegschmelzen in einer der fünf Erlebnissaunen. Und für Wellness-Behandlungen, die keine Wünsche offen lassen. Täglich von 9 bis 22 Uhr. In der Clara-Viebig-Str. 3-7 in Bad Bertrich, Telefon 02674-913070,

9/15 · www.lutzgestaltet.de

www.vulkaneifeltherme.de

vulkaneifel therme Die Vitalquelle in Bad Bertrich


Spaß & Erleben

Herbst/Winter 2015/16

Spaß & Erleben

Drei „Lauschtouren“ führen durch Ostbelgien

Festival der Magie Osteifel. Am 24. und 25. Oktober treiben sich zwielichtige Gestalten in der Mayener Innenstadt und auf der Genovevaburg herum. An allen Ecken begegnet man gruselig geschminkten Kindern, Zauberern und Magiern. Ein umfangreiches Programm erwartet die Besucher am Samstag in der Innenstadt. Das schon traditionelle Kürbisschnitzen in der Brückenstraße mit dem anschließenden großen Umzug der Kürbisschnitzer zur Burg ist eines der Highlights beim Gruselfestival in Mayen. Jedes teilnehmende Kind erhält nach dem Umzug ein Überra-

Foto: TI Mayen schungsgeschenk. Unter allen verkleideten Besuchern werden die schönsten Gruselkostüme ausgewählt und prämiert. Der mittelalterliche Hexen- und Magiermarkt erweckt längst vergangene Zeiten zum Leben. Am Samstag und Sonntag verwandeln sich die Genovevaburg und die Burggärten in ein mittelalterliches Zentrum mit Hexen und Magiern, Gauklern und Musikern. Der „Hässliche Hans“ treibt wieder sein Unwesen. Aber auch Spiele wie

im Mittelalter, die Musik der Gruppe „Fremitus“, Gruselführungen im Goloturm, Zaubervorführungen u.v.m. tragen zur Unterhaltung bei. Höhepunkt ist die Feuershow im Burghof. Mittelalterliche Stände präsentieren ihre Waren, Tavernen bieten Speis und Trank und laden zum Verweilen ein. Tourist-Information Stadt Mayen Tel.: 02651/903004 www.mayenzeit.de

Zeitreise in die Erdgeschichte: Der Dinosaurierpark Teufelsschlucht Südeifel. Seit seiner Eröffnung im April 2015 zog der Themenund Erlebnispark an der deutschluxemburgischen Grenze schon Tausende Besucher an. Beim Rundgang durch das naturnahe Parkgelände begegnen sie mehr als 100 lebendig wirkenden Urzeittieren, alle in ihrer originalen Größe nachgebaut. 420 Mio. Jahre, von den ersten Landtieren bis zum Menschen, umfasst die Reise durch die Erdgeschichte im Park. Am beeindruckendsten sind sicher die Dinosaurier aus der Juraund Kreidezeit: Pflanzenfresser und Raubsaurier, manche über-

raschend klein, manche gewaltig groß. Der größte Saurier des Parks ist im Sommer eingezogen: Der Diplodocus - ein Langhals von 23 m Länge und mehr als 5 m Höhe. Neben diesem Giganten gibt es im Dinosaurierpark auch vieles andere zu sehen und zu erleben: Schon am Eingang erwartet die Gäste eine Szene aus dem neuen Film „Jurassic World“ mit einem in Lebensgröße nachgebauten Mosasaurus, einem riesigen Meeresreptil. Ganz neu: Der kostenlose Audioguide, den man sich per App einfach aufs Smartphone laden kann. In vier Sprachen nimmt

Seite 14

die spannende Lauschtour die Besucher mit auf eine Zeitreise und erzählt Geschichten, die die Infotafeln nicht vermitteln können. Noch im Herbst wird das Maskottchen „Teo der Teufelosaurus“ alle Kinder mit Rätselfragen und spannenden oder lustigen Informationen ebenfalls viersprachig durch den Park begleiten. Für Kinder bietet der Park außerdem Spielmöglichkeiten und Aktionsbereiche. Das „Forschercamp“ lädt ein, selbst aktiv zu sein, zu malen und zu gestalten oder Fossilien freizulegen. Nach dem Aufenthalt im Dinosaurierpark sollte unbedingt noch eine Tour durch die Teufelsschlucht eingeplant werden. Die Schlucht mit ihren spektakulären Felsformationen entstand in der Zeit, in der die Dinosaurier lebten und ist nur wenige hundert Meter entfernt. Der Dinosaurierpark Teufelsschlucht hat noch bis einschließlich 1. November geöffnet. Die Saison 2016 beginnt am 19.03., eine Woche vor Ostern. Dinosaurierpark Teufelsschlucht Tel.: 06525/9339344 www.dinopark-teufelsschlucht.de

Südeifel. Ostbelgien lädt alle Besucher ein, die Geschichte und Natur ganz neu entdecken: Die innovativen Audio-Touren inszenieren spannende Ziele als ideenreiches Hör-Erlebnis, präsentiert von Geschichtskennern der Region. Dabei haben die Lauschtouren ihren ganz eigenen Stil: Frisch, jung und ein bisschen frech. Warum wird hier deutsch gesprochen? Wer verwandelte die Burgen in Steinbrüche? Und was hat es mit dem einzigartigen Blaustein auf sich? Die Tourismusagentur Ostbelgien will mit den Lauschtouren die Geschichte lebendig machen - für Einheimische und Gäste. Die Touren sprechen alle Altersklassen an. Ein idealer Begleiter für alle, die diese Gegend individuell in eigenem Tempo entdecken wollen. Die Lauschtouren sollen jedoch nicht nur schlau, sondern auch Spaß machen. Dafür sorgt auch die fantasievolle Vertonung mit mysteriösen Geisterstimmen, sprechenden Bäumen und zi-

Dorf der tausend Lichter

Vulkaneifel. Alle Häuser in Fuchshofen sind beim traditionellen Martinszug am 06.11.2015 mit Lampions, Kerzen und bunten Lichtern geschmückt. Auch die Vorgärten und Höfe reihen sich ein in dieses sagenhafte Lichtermeer, viele kleine Lichter tauchen den Ort in eine stimmungsvolle Atmosphäre. Aus der gesamten Region kommen die Besucher, um sich an diesem Abend verzaubern zu lassen. Das Martinsfest in dieser besonderen Weise ist eine alte Tradition, die sorgfältig von den Einwohnern gepflegt wird und in der Region einmalig ist. Der Zug mit dem St. Martin hoch zu Ross, begleitet von römischen Soldaten in schillernden Rüstungen, beginnt in der Dorfmitte. Anschließend zieht er durch den mit tausend Lichtern geschmückten Ort, bis er auf halber Strecke zu einem

schenden Dampfloks. Für die Hörbeiträge, die ähnlich wie Live-Reportagen aus dem Radio klingen, wurden zahlreiche Menschen aus der Region interviewt. So kommen Mitglieder des Geschichtsvereins „Zwischen Venn und Schneifel“, zwei Künstler, eine Goldwäscherin und viele mehr zu Wort. Wer auf Lauschtour gehen will, kann sich iPods mit tragbaren Mini-Lautsprechern in den Tourist-Informationen mieten. Alternativ stehen die Touren kostenlos zum Download aufs Smartphone oder einen MP3Player bereit. Jede Tour umfasst 11 Stopps zu den unterschiedlichsten Themen und kann mit dem Rad oder Auto erkundet werden. Die Begleitbroschüre enthält Beschreibungen aller Routen und detaillierte Karten, die von Lauschpunkt zu Lauschpunkt führen. Tourismusagentur Ostbelgien Tel.: 0032/80227664 www.eastbelgium.com

kleinen Feuer kommt. St. Martin zieht die Zügel seines Rosses an, weil der arme, in Lumpen gehüllte Bettler an seinem Lager um Hilfe fleht. Der heilige Martin teilt seinen Mantel mit dem Schwert und gibt eine Hälfte dem frierenden Mann. Der festliche Zug führt weiter bis zum großen St. Martinsfeuer, das bei seiner Ankunft sofort in hellen Flammen erstrahlt. Dort gibt es für alle Kinder einen Weckmann. Nach dem festlichen Umzug findet im Gemeindehaus eine große Martinsverlosung statt. Für Essen und Trinken ist gesorgt, sodass das Martinsfest bei einem gemütlichen Beisammensein ausklingen kann. Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring Tel.: 02691/305122 www.hocheifel-nuerburgring.de

Verbrechen im Grünen – die Idylle trügt Vulkaneifel. Das neue Programm aus der Krimihauptstadt Hillesheim führt die Krimigäste durch das Bolsdorfer Tälchen, vorbei an artenreichen Biotopen, plätschernden Bächen, schroffen Felsen, durch lichtdurchfluteten Wald und über bunte Wiesen. Soweit die eine Seite des Programms. Weit weniger beschaulich sind die Gräueltaten, die das Hillesheimer Krimiteam um Klara Fall, Hella Blick und Dane Spur pikant gemixt und genussvoll geschildert zum Besten gibt. Auf dem etwa 6 km langen Spaziergang von Hillesheim nach Dohm ist von vielerlei abscheulichen Verbrechen die Rede, die alle eines gemeinsam haben: Sie

geschehen im Grünen, sind hinein drapiert in die malerische Idylle, die unverdorbene Natur der Eifel. Höhepunkt der Tour, in der die Teilnehmer mit eingebunden werden, ist das gemeinsame Improvisations-Theater in Dohm am Müllisch’s Hof. Wer möchte, kann hier zeigen, was in ihm steckt und sein komödiantisches Talent beweisen. Nach der anstrengenden Krimiarbeit entschädigt der folgende kulinarische Ausklang mit dem „Mörderischen Dinner in den Kylltal-Auen“ vom Müllisch’s Hof. Tourist-Information Hillesheim Tel.: 06593/809200 www.hillesheim.de


Spaß & Erleben

Herbst/Winter 2015/16

Modellwelt Traben-Trarbach

Besucherbergwerk „Grube Wohlfahrt“ ganzjährig geöffnet!

Südeifel. Modelleisenbahnen sind Erlebnis pur: Bis heute hat das Hobby nichts an seiner Faszination verloren. Die Modellwelt Traben-Trarbach zeigt auf über 300 qm nicht nur Bahnen, Loks und Waggons. Auch fantasievoll gestaltete Wälder, Dörfer, Städte, Bahnhöfe und lebensnahe Alltagsszenerien ranken sich um die Schienenlandschaften. Insbesondere Dioramen und Anlagen, die in unzähligen Kleinigkeiten geschaffen wurden, machen die winzige Welt der Modellbauer so realistisch. Ob für Kinder, Erwachsene oder Sammler: Interaktive Elemente, Rangierspiele, das Stellen von Weichen und eine Rallye runden einen Besuch in der Ausstellung ab. An allen Wochenenden sind die Modelleisenbahner persönlich vor Ort und beantworten Fragen.

Nordeifel. Auch in der Herbstund Winterzeit ist das Besucherbergwerk „Grube Wohlfahrt“ in Hellenthal-Rescheid täglich geöffnet. Spontanen Besuchern werden jeweils um 11.00, 14.00 und 15.30 Uhr geführte Touren durch die Eifeler „Unterwelt“ angeboten. Eine rechtzeitige Anmeldung ist nur bei Gruppen erforderlich. Sogar über die Karnevalstage Mitte Februar stehen die ehrenamtlichen Grubenführer bereit und gönnen sich nur am Heiligabend und am ersten Weihnachtstag eine Pause! Wetterunabhängige spannende Unterhaltung ist bei den etwa 90 Minuten dauernden, geführten Touren garantiert. Eine bequeme Treppe führt in die im Original erhaltenen geheimnisvollen und dennoch geräumigen Stollen des alten Bleierz-Bergwerks. Hier wird die lange Bergbautradition der Eifel, mit ihrer bis in vorrömische Zeiten zurückreichenden Geschichte, lebendig. Naturfreunde und Technikbe-

Tourist-Information Traben-Trarbach Tel.: 06541/83980 www.traben-trarbach.de

geisterte kommen gleichermaßen auf ihre Kosten, denn im geheimnisvollen Dunkel kann man das Entstehen von Erzen erleben und einen versteinerten Strand des Eifeler Urmeeres sowie Spuren der bergmännischen Arbeit vom ausgehenden Mittelalter bis hin zum Bergbau des 19. Jh. entdecken. Im „Grubenhaus“ befindet sich eine kleine Ausstellung zum Thema. Hier beginnen auch die geführten Touren durch die Stollen. Bei Temperaturen von nur 8 °C sind herbstliche Bekleidung und festes Schuhwerk angesagt. Familien erhalten ermäßigten Eintritt. Bei den Führungen wird besonders auf Kinder eingegangen, für die ein Besuch in der „unterirdischen Welt“ ein besonderes Erlebnis darstellt. Für Gruppen und Schulklassen werden Sonder-Programme angeboten.

Seite 15

Warme Kleidung und festes Schuhwerk erforderlich!

1,5-stündige Führung täglich Aufbereitung II Nr. 1 um 11.00, 14.00 und 15.30 Uhr 53940 Hellenthal (kein Ruhetag!) Nur Gruppen (ab 8 Pers.) Tel./Fax.: 02448-911140 / 637 unbedingt anmelden! E-Mail: Heimatverein.Rescheid@t-online.de „GRUBENHAUS“ www.GrubeWohlfahrt.de täglich von 10.30 bis 16.00 Uhr

Grube Wohlfahrt Tel.: 02448/911140 www.grubewohlfahrt.de

Deutschlands 1. Krimihotel Vulkaneifel. Beim „Krimihotel“ ist der Name Programm, hier fühlen sich alle Genießer der spannenden und gepflegten Unterhaltung wohl. Zudem lässt es sich in dem fantasievoll eingerichteten Hotel vorzüglich Speisen und in den Themenzimmern ebenso gut übernachten. Denn eines der Highlights dieses außergewöhnlichen Hotels besteht darin, dass die Gäste in speziellen Krimizimmern nächtigen. Diese sind vom stilvollen Ambiente her, einem berühmten Vor-

bild nachempfunden: In einem Zimmer, eine Lady, ganz in Gold. Vorsicht „Goldfinger“! Andere Zimmer und Suiten widmen sich Themen wie Alfred Hitchcock, Edgar Wallace, Sherlock Holmes, Pater Brown, Columbo oder Miss Marple. Doch bevor das geschmackvoll eingerichtete Refugium aufgesucht wird, erwartet den Gast ein volles Krimiprogramm. Wer möchte, stärkt sich zunächst inmitten rustikaler Chesterfield-Möbel bei einer Tea Time. Autoren zum Anfassen gibt

es natürlich auch, schließlich hat die schöne Eifel auch die spannenden Eifelkrimis bekannt gemacht. Dafür zeichnen sich unter anderem so talentierte Krimiautoren wie Jacques Berndorf und Ralf Kramp verantwortlich. Das ganze Hotel ist authentisch und geschmackvoll eingerichtet und versetzt die Fans sofort in diese mysteriöse Krimi-Stimmung. Krimihotel Tel.: 06593/98089600 www.krimihotel.de

Krimiland Eifel: Tatort-Tour im Krimibus Vulkaneifel. Optisch umgestaltet und mit einem aufwändigen Design ausgestattet, das ihn unverwechselbar und unverkennbar macht: Das ist der Eifel-Krimibus, ein neuer Linienbus der Firma Hoffmann Reisen mit knapp 50 Sitzplätzen. Auf einer fast 100 km langen Rundtour geht es zu den Schauplätzen und markanten Orten aus den Eifelkrimis der bekanntesten Autoren. Wie auch

bei den Fußtouren werden die Teilnehmer intensiv ins Geschehen eingebunden und die Tour somit zu einem einzigartigen, geselligen und kurzweiligen Erlebnis. In der Obhut der „Chefermittlerinnen“ der Krimihauptstadt begeben sich die Krimigäste auf die Fährte des Verbrechens und auf Spurensuche zu den Tatorten. Schaurige Überraschungen und viel spannendes Ermittlungswis-

sen erhalten die Gäste unterwegs und natürlich müssen auch sie ihren kriminalistischen Spürsinn einsetzen. Die Reise dauert etwa 3,5 bis 4 h und startet an der Hillesheimer Tourist-Information. Für Gruppen kann das Angebot jederzeit individuell gebucht werden.

,50

€ 17

Für Gruppen ab 10 Personen: Brauereiführung, Bierprobe von 3 Sorten oder Fässchen auf den Tisch, dazu Eifeler Krustenbraten mit Salzkartoffeln oder Pommes und Rahmgemüse (weitere Angebote auf Anfrage!) z. B. ClubAngebot mit Vollpension, Hausbierund Likörprobe. Fr.–So. und Freibier abends, Grillen, Kegeln ... 179 € p. P.

Zils Bräu

Brauerei · Brennereii Hotel · Restaurant Waldstraße 1 54340 Naurath/Eifel Tel.: 0 65 08/91 71-0 Fax: 0 65 08/91 71-26 E-Mail: info@brauhaus-zils.de Internet: www.brauhauszils.de

Tourist-Information Hillesheim Tel.: 06593/809200 www.hillesheim.de

Jülicher Stadtgeschichten für Kinder Nordeifel. Wer die Stadt Jülich mit Kinderaugen durchforsten möchte, kann dies mit Hilfe der Broschüre „Mein Jülich – in Briefen an Freunde“ tun. Simon Seifert hat mit seiner Großmutter Streifzüge durch die Stadt unternommen und seine Erlebnisse dabei in Wort und Bild festgehalten. Fast zwei Jahre hinweg waren Großmutter und Enkel auf ihrer ganz eigenen Mission unterwegs. Immer montags war „Oma-Tag“ und da hat Enkel Simon mit seiner Großmutter stets besondere Aktivitäten un-

ternommen. „Es war spannend, durch Jülich zu fahren und zu gehen und sich alles anzugucken. Manches habe ich vorher gar nicht gewusst, zum Beispiel warum die Figuren am Schwanenteich stehen. Mein Lieblingsplatz war allerdings auf dem Schlossplatz, da gibt es viel zu sehen und entdecken“. Angetan war er auch davon, den Innenbereich des Hexenturms ganz allein mit seiner Großmutter erkundet zu haben. Vom Brückenkopf-Park über Solarkraftwerk und Lazarusbrunnen führte die

Liste, die sich Großmutter und ihr damals zwölfjähriger Enkel zu Beginn ihrer Exkursion aufgestellt hatten. Diese hat ihren erfolgreichen Abschluss gefunden mit der Erstellung der Dokumentation. „Mein Jülich – in Briefen an Freude: Stadtgeschichten für Kinder“ ist in der Tourist-Information am Schlossplatz erhältlich und wird zudem an Kitas und Schulen verteilt. Tourist-Information Jülich Tel.: 02461/63419 www.juelich.de

5-Sterne-Platz Am Freilinger See 1 . D-53945 Blankenheim . Tel. 0 26 97.2 82 www.eifel-camp.de


Spaß & Erleben

Herbst/Winter 2015/16

Hier sind tolle Erinnerungen garantiert!

Foto: turide GmbH Maßgeschneiderte Gruppenerlebnisse vom Ausflug ins Mittelalter über die Schulzeit bis hin zum Gaumenschmaus! Wer ein individuelles, aufregendes Erlebnis sucht, ist bei turide GmbH an der richtigen Adresse – das passende Programm ist es, was den Ausflug oder die Weihnachtsfeier zu einem echten Erfolg macht! Hierfür haben die Firma turide GmbH und die Tourist-Information Bitburger Land ein riesiges Bündel an aufregenden Ideen zusammengetragen. Im Katalog oder auch im Internet kann man sich inspirieren lassen und wird anschließend unkompliziert beraten. Eine Vielzahl neuer Programme wird angeboten: Beim Cajonbau entstehen nicht nur individuelle Rhythmen, sondern auch bunte Trommeln. „Setzen,

sechs!“ hat wohl jeder schon einmal gehört – bei diesem Programm drückt man gerne wieder die Schulbank. Vom QuadBlindparcours über RadladerBowling bis Mini-Bagger-Fußball ist alles möglich. Egal ob lustiger Wettstreit, Besichtigungen, Bierproben beim Biersommelier, Bogenschießen oder etwas Ausgefallenes – bei turide findet jede Gruppe ihr individuelles (Weihnachts-)Erlebnis. Und was gibt es schöneres, als den Tag anschließend mit einem gemütlichen Abend in einer urigen Location ausklingen zu lassen? Hier bieten sich Scheunen, Mühlen und Seeterrassen an. turide GmbH 06561/946410 www.turi.de

Seite 16

Auf die Plätze, fertig, los! Nordeifel. Zum fünften Mal heißt es am 27. September: „Auf die Plätze, fertig, los!“ In einem spannenden Wettschwimmen werden knapp 1500 gelbe Quitsche-Enten ihr Bestes geben, um den Sieg für ihren Paten zu erschwimmen. Nachdem genügend Wasser von der Wesertalsperre abgelassen wird, können tausend kleine gelbe

putzige Plastikenten auf der Weser ein Rennen veranstalten. Damit alle Besucher die Möglichkeit haben, den Start der kleinen gelben Enten zu sehen, wird dieser an der Weserbrücke erfolgen. Ab 14 Uhr geht es mit viel Musik und Tanz los. Unter viel Gejubel wird das Ziel erreicht, wo die Feuerwehr die Enten wieder einsammelt. Wei-

tere Rennen sind das Kindergartenrennen, wo 1.20 m große Enten um die Wette schwimmen und das Promi-Enten-Rennen, dessen 35 cm große Enten von hiesigen Prominenten gesponsert werden. Tourist-Information Eupen Tel.: 0032/87553450 www.eupen.be

Südseefeeling unter dem geöffneten Panoramadach

Nordeifel. Urlaubsträume in einem der größten Vitalbäder Europas! Die Thermen & Badewelt Euskirchen bietet Wohlfühlstunden unter echten Südseepalmen. Glitzernde Wasserflächen, tropisches Ambiente mit wohligen Luft- und Wassertemperaturen sowie zahlreiche Beauty- und Wellnessangebote verzaubern die Gäste. Familien mit Kindern können die Wohlfühlwelt immer samstags für sich entdecken. Im Palmenparadies bietet sich allen Ruhesuchenden ein Ort der Erholung und Entspannung. Die Besucher erleben eine einzigartige Kombination aus exotischem Urlaubsfeeling und gesundem Heilbaden. Die Poollandschaft lädt dazu ein, sich im warmen Wasser vom Alltag zu entspannen und bei

einem Cocktail einfach mal abzuschalten. Die zahlreichen Whirlpools und Sprudelliegen bieten eine perfekte Entspannungsmöglichkeit und wer sich einfach mal treiben lassen möchte, für den steht im Außenbereich ein Strömungskanal zur Verfügung. Das architektonische Highlight ist das riesige zu öffnende Panoramadach. An warmen Sommertagen kann es komplett aufgefahren werden. Somit können die Gäste ein einzigartiges Badeerlebnis unter freiem Himmel genießen. Die einzigartigen Gesundheitsbecken mit Sole, Calcium/Lithium und Selen bieten den Gästen durch ihre intensive Heilwirkung eine perfekte Kombination aus Erholung und Gesundheit. Ein unvergessliches Saunavergnü-

gen für alle Gäste ab 16 Jahren verspricht die Wellnessoase mit ihrer Saunalandschaft. In einer stilvollen Atmosphäre erwarten die Besucher 14 thematisierte Erlebnissaunen. Regelmäßige Spezialaufgüsse und Beautyanwendungen lassen den Saunagang zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Nach der Wärme sorgen die Calla-Wasserfall-Dusche und der erfrischende Wellness-Pool für eine Abkühlung. Die SaunaLagune mit Poolbar im Innen- und Außenbereich sowie zahlreiche Liegemöglichkeiten unter Palmen bieten den perfekten Platz zum Erholen. Badeparadies Euskirchen GmbH Tel.: 02251/14850 www.badewelt-euskirchen.de

Spaß & Erholung für die ganze Familie! CASCADE Erlebnisbad & Saunawelt

Bei jedem Wetter! Talweg 4 - 54634 Bitburg 06561-9683-0 www.cascade-bitburg.de


Spaß & Erleben

michels-wohlfuehlhotel.de

Oktoberfest Insul

Südeifel. Wer König Bollybur und Prinzessin Bollonia noch nicht kennt, solle sich aufmachen zur Märchenwanderung durch den Felsenwald von Bollendorf! Die „felsige Geschichte“ um den jungen Königssohn und seine geliebte Prinzessin, die von bösen Raubrittern entführt wird, haben sich zwei Bollendorfer ausgedacht. Der Märchenpfad lässt Kinder und Erwachsene während einer etwa 1,5-stündigen Wanderung die Felsformationen auf besonders phantasievolle und ungewöhnliche Art erleben. Zum Pfad gehört ein liebevoll gestaltetes Ausmalbuch mit der Geschichte und einer Wegskizze. Es ist erhältlich in der TouristInformation im historischen Abteihof in Bollendorf. Auf jeden, der den Bollendorfer Märchenpfad erwandert, die mystischen Felsgestalten der Geschichte erkannt und im Buch bunt gestaltet hat, wartet nach der Tour eine kleine Belohnung.

Vulkaneifel. Fetzige Musik, fesche Dirndl und a riesn Gaudi - das Oktoberfest in Insul lockt seit Langem Gäste von nah und fern zu einer ausgelassenen Party an die Ahr. In diesem Jahr heißt es bereits zum 43. Mal „O‘zapft is“ auf den Insuler Wiesen und das wird vom 09. bis 12. Oktober angemessen gefeiert. Die lustigen Schilehrer aus Tirol sorgen mit ihrem Auftritt am Samstag- und Montagabend für bajuwarische Stimmung. Mit

MICHELS  EIN ERLEBNIS & Natur pur

Kulinarik . Wohlfühlzimmer . Schönheit . Wellness

den jungen Zillertalern am Freitagabend und erstmals mit den „Midnight Ladies“ am Sonntag spielen zwei weitere bekannte und hochkarätige Oktoberfestbands in Insul zum Tanz auf. Den Höhepunkt des Festes bildet der Erntedankumzug am Sonntagnachmittag.

Erstklassiger Komfort mit bestem Service erleben, in persöhnlicher Atmosphäre und großzügigem Ambiente, in Komfort-Zimmern & Suiten sich Zuhause fühlen, regionale sowie saisonale Köstlichkeiten geniessen, Geist und Körper in der Entspannungswelt VitalQuell in Einklang bringen, und dies in der einzigartigen Vulkaneifel, das ist Michels Wohlfühlhotel - Ihr Eifelglück. punto retto . daun

König Bollybur lädt ein

Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring Tel.: 02691/305122 www.oktoberfest-insul.de

Michels - Wohlfühlhotel

Gruseliger Einkaufsspaß am 31. Oktober

Südeifel. Ein Fixtermin im Bitburger Veranstaltungskalender ist der letzte Abend im Oktober. Am 31.10. wird es ein Einkaufserlebnis der besonderen Art geben: Der Bitburger Gewerbeverein organisiert gemeinsam mit dem Arbeitskreis Stadtmarketing das „Halloween-Shopping“. Alle Geschäfte haben bis 22h geöffnet und die Bitburger Gastronomie bietet leckere Speisen und Getränke rund um Halloween an. Es gibt Musik, Tourist-Information im Abteihof Halloween-Punsch, Glühwein Tel.: 06525/9339330 und Geisterbeleuchtung. Kürbiswww.felsenland-suedeifel.de gesichter geistern durch die Trierer

land leben!

..finden Sie Ihr Eifelglück

54552 Schalkenmehren/GesundLand Vulkaneifel Telefon 06592 928-0 . info@michels-wohlfuehlhotel.de

Straße, wo die klassischen Halloween-Früchte von den kleinen Besuchern geschnitzt werden. Mit Einbruch der Dunkelheit spukt es bis in den späten Abend in der gesamten Innenstadt. Viele große und kleine Geister lassen es in Bitburgs Gassen gruseln. Wer also einen späten Einkaufsbummel mit einem erlebnisreichen Abend verbinden möchte, sollte am 31.10. die Bitburger City besuchen.

Quelle für Schönheit, Gesundheit und Wohlergehen

Gewerbeverein Bitburg Tel.: 06561/694694 www.gewerbeverein-bitburg.de

Ostbelgische Hochburgen starten in den Karneval Devonium Waxweiler Südeifel. Tief im Osten Belgiens wird der Karneval mit Herz und Seele gelebt. Je nach Region und Sprache sind die Bräuche unterschiedlich, doch haben sie eines gemeinsam: Den Spaß am Feiern. Während in den deutschsprachigen Gemeinden der rheinische Karneval tonangebend ist, hat in den französischsprachigen Gegenden der wallonische Karneval eine lange Tradition. Startdatum des Rheinischen Karneval ist genau wie bei den großen Vorbildern in Köln, Düsseldorf und Mainz der 11.11. um Punkt 11.11 Uhr. Als Hochburgen gelten im Norden der Deutschsprachigen Gemeinschaft die Orte Kelmis, Eupen und Raeren. Im Süden der Region zählen St.Vith, Deidenberg, Büllingen und Bütgenbach dazu. Während der tollen Tage von Altweiberdonnerstag bis Aschermittwoch finden hier

zahlreiche Kostümbälle, Umzüge und Feten statt. In den frankophonen Gemeinden Malmedy und Weismes wird nach einer etwas anderen Tradition gefeiert. In Malmedy heißt der Karneval „Cwarmé“ und wird dort bereits seit über 550 Jahren zelebriert. Die Festlichkeiten werden durch die vier „fetten Donnerstage“ eingeläutet, es folgt die Eröffnungsfeier am Karnevalssamstag und der große folkloristische Umzug mit Teilnahme der berühmten Masken am Sonntag. Satirische Rollenspiele und das Verbrennen der „Haguète“ am Fetten Dienstag schließen den einzigartigen „Cwarmé“ ab. Urlauber und Tagesausflügler sind gerngesehene Gäste am Rande der Umzüge und Feierlichkeiten.

Südeifel. Mit dem „Devonium Waxweiler“ erhielt die Eifel ein geotouristisches Highlight, wie es sonst nirgendwo in der Bundesrepublik zu finden ist. Das Museum verbindet in einzigartiger Weise das Devon, die Zeit vor 400 Millionen Jahren, mit der Jetztzeit. Grundlage des Museums sind Fossilien und geologische Dokumente aus einem nahe gelegenen Steinbruch. Sie erzählen die spannende Geschichte vom Landgang der Pflanzen. Das Devonium Waxweiler versteht sich nicht als begehbares Lehrbuch, stattdessen werden die Besucher auf spielerische Weise mit den Inhalten der Erdgeschichte und der Geschichte des Lebens vertraut gemacht.

Tourismusagentur Ostbelgien Tel.: 0032/80280996 www.eastbelgium.com

Haus des Gastes Waxweiler Tel.: 06554/811 www.devonium.de

C-Serie Der zuverlässige Klassiker.

Jülich mit Stadtrallye kindgerecht erkunden liche Fragen werden kindgerecht gestellt, die eine spielerische Auseinandersetzung mit Jülichs Sehenswürdigkeiten und ihrer Geschichte ermöglichen und Interesse wecken sollen, sich mit weiteren Fragen zu beschäftigen. Die Fragebögen stehen auf der Homepage der Stadt Jülich als Download bereit und liegen kostenlos als Ausdrucke auch in der Tourist-Information aus für alle diejenigen, die eine Rallye auf eigene Faust starten wollen. Möglich und empfehlenswert ist aber auch die Buchung für Gruppen über die Stabsstelle Stadtmarketing. Das komfortable Paket bein-

haltet Stadtplan, Kinderstadtführerbroschüre, Flyer zum OnlineKinderstadtplan, Stadtporträt, Postkarte und Wappenaufkleber sowie Lösungsbogen als Hintergrundinformation für den RallyeLeiter und wird für 10 Euro verschickt. Alle Fragebögen können anschließend zum Stadtmarketing geschickt werden. Am Ende des Jahres wird unter allen Einsendern ein attraktiver Preis aus dem Merchandising-Programm der Tourist-Information verlost. Stadt Jülich Tel.: 02461/63418 www.juelich.de/kinderstadtrallye

Alles für Kreative auf 2.000 m2... Handarbeit & Schmuck Tél : 0651-7168-0

Nordeifel. Die Stadt erkunden mit den Augen eines Kindes – das ermöglicht die neue Stadtrallye, die rund eine Stunde vom Hexenturm bis zum Schlossplatz durch die Innenstadt führt. Sie kann einerseits Lust auf Geschichte machen oder andererseits nach oder vor einer offiziellen Zitadellenführung Kinder spielerisch mit der Historie der Stadt vertraut machen. Aus welcher Zeit stammt der Hexenturm? Wann hat Pasqualini Geburtstag? Wodurch wurde die Stadt fast ganz zerstört? Wie viele „Muttkrate“ verstecken sich im Brunnen? Solche und ähn-

Schreibwaren & Papier

Anlass & Deko Spiel & Spaß Genuss & Ambiente

Kreativ & Freizeit Saarstr. 6-12, Trier . Mo.-Sa. 9-19 Uhr . www.bastelstube.de


Ardenner Cultur Boulevard

Herbst/Winter 2015/16

Seite 18

Ardenner Cultur Boulevard: Die Kunst zu staunen

Vielseitige Unterhaltung bei jedem Wetter – Direkt an der deutsch-belgischen Grenze Nordeifel. Der kleine Grenzort Losheim an der deutsch-belgischen Grenze ist seit vielen Jahren schon ein Magnet für Touristen, Sammler, Modellbahner und Kunstliebhaber. Denn hier gibt es Bündel an verschiedenen Attraktionen, die sich für einen Ausflug mehr als nur lohnen. Drei Ausstellungen sind dabei die Kernattraktion: Die “ArsKrippana“, Krippenkunst aus allen Herren Länder, die „ArsFigura“, bewegende Welten der Nostalgie, die „ArsTecnica“, eine der größten digitalen Modelleisenbahnen Europas. ArsKrippana: www.ArsKrippana.net Eine Entdeckungsreise durch Zeiten und Kulturen.

Die „ArsKrippana“ ist eine ganzjährige Krippenausstellung auf über 2.500 m2 Ausstellungsfläche. Sie ist das Schaufenster der Krippenkunst dieser Welt. Gezeigt werden Kirchenkrippen

gesteuerte Modelleisenbahnanlage mit einer bis ins kleinste Detail ausgearbeiteten und vielseitigen Landschaft ist das Herzstück der Ausstellung. Über 100 Züge rauschen auf rund 2.000 m verlegter Gleise. Dazu gehören modernste ICE-Züge genauso wie die gute alte Dampflok. Die Ausstellung ist ein Erlebnis für Jung und Alt. „Spielen – Lernen – Erfinden“ ist das Motto der sich ständig wechselnden Sonderausstellung. Ob Dioramen oder Plastikmodellbau, immer wieder gibt es etwas Neues. Insgesamt bietet die ArsArsFigura: Tecnica über 2.000 m² Ausstelwww.ArsFigura.net lungsfläche. An die Ausstellung Eine Entdeckungsreise durch ist ein großer Shop angeschlosKaiserzeit und Kunstgenuss. Erleben Sie eine detailreiche Welt sen. Mit Anschluss an die Modes 19. Jahrhunderts. In einem Viertel mit originalgetreuen Wohnstuben und Kaufmannsladen, historischen, künstlerischen und mechanischen Figurensammlungen. aus ganz Europa, mechanische Krippen, bedeutende spanische und italienische Landschaftskrippen, sowie eine Außenkrippe mit lebenden Tieren.

ArsTecnica: www.ArsTecnica.net Das Modellbahncenter Eine Entdeckungsreise durch die große kleine Welt der kleinen großen Träume. Hier schlägt das Herz eines jeden Eisenbahnfans höher! Eine 200 m² große, vollständig digital

dellbauträume für Ihr Zuhause. Im Fachgeschäft findet sich alles, was Tüftler- und Sammlerherzen höher schlagen lässt. ArsMineralis: www.ArsMineralis.net Steinwelten

höher schlagen lässt. Moderne belgische/deutsche Einkaufskultur im Herzen der Eifel. Zum Beispiel die günstigen Spritpreise im OLD SMUGGLER oder der günstige Kaffee im AD DELHAIZE – Einkaufen fast wie im Schlaraffenland. Öffnungszeiten: ArsKRIPPANA, ArsFIGURA und ArsMINERALIS Täglich von 10 bis 18 Uhr, montags ist Ruhetag. Tel.: 0 65 57/92 06 30

Mineralien und seltene Edelsteine faszinieren seit Jahrhunderten den Menschen. Seit einigen Jahrzehnten findet dieses alte Wissen immer mehr Begeisterung in der alternativen Naturheilkunde. ArsMineralis ist ein Fachgeschäft, welches sich durch Auswahl, Qualität und günstige Preise auszeichnet. Entdecken Sie diese faszinierende Welt direkt an der deutsch-belgischen Grenze im Ardenner Cultur Boulevard in 53940 Losheim/Eifel. Darüber hinaus hat der Ardenner Cultur Boulevard noch mehr zu bieten: Ardenner Center Einkaufskultur ohne Grenzen. Hier bekommen Sie alles, was Genießerherzen

ArsTECNICA Di.–Fr.: von 12 bis 18 Uhr. Sa. und So. von 10 bis 18 Uhr, montags Ruhetag. Tel.: 0 65 57/92 06 40 AD DELHAIZE – belgischer Supermarkt: täglich von 8.30 bis 18.30, auch sonntags Tel.: 00 32 80/54 84 33 Der Ardenner Cultur Boulevard liegt direkt an der deutschbelgischen Grenze in Hergersberg Losheim. Ardenner Cultur Prümerstraße 55 53940 Losheim/Eifel www.ardenner-cultur-boulevard.net


Urlaub

„Die besten Entdeckungsreisen macht man nicht in fremden Ländern, sondern indem man die Welt mit neuen Augen sieht.“ Marcel Proust

auf dem Bauernhof

Landurlaub in der Eifel!

FFERIENWOHNUNGEN ERIENWOHNUNGEN Altes Backhaus Backhaus***** us** ** **** ** ** Karin Weires Dorfstraße 5 54673 Nasingen Nasing Na ngen enn Tel 06564/24990

.

*

GÄSTEZIMMER

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Jetzt Katalog anfordern!

COUPON

Diesen Coupon ausschneiden und an folgende Adresse schicken:

Verein „Urlaub auf dem Bauernhof – Landurlaub in der Eifel” e.V. Geschäftsstelle: Ferienhof Weires Dorfstr. 5 · D-54673 Nasingen Tel./Fax: 06564/2490 · eifelbauernhoefe@gmx.de


präsentiert:

N iederl ä ndis c h Herbst/Winter 2015

Foto: Naturpark Nordeifel e.V.

Genieten van het zicht op de Eifel

Als middelgebergte beschikt de Eifel over talrijke prachtige panorama‘s met een prachtig zicht over oeroude cultuurlandschappen, uitgestrekte bossen, romantische meren, wilde rivierstromen, diepe maren, sompige hoogvenen en bloeiende weiden vol narcissen of orchideeën. Om deze vergezichten voor iedereen beleefbaar te maken, heeft het Naturpark Nordeifel e.V. het concept van „Eifel-Blicke“ ontwikkeld. Op intussen meer dan 60 uitzichtpunten hebben gasten en inwoners de mogelijkheid om de landschappelijke schoonheid van de Eifel „van bovenaf“ te bewonderen. Panoramaborden vertellen welke bergen, meren, burchten en dorpen er te zien zijn. De comfortabele „Eifel-stoel“ in de vorm van een liggende „E“ of robuuste houten banken nodigen u uit om te genieten en te picknicken. Talrijke „Zichten op de Eifel“ liggen langs de fietswandelroutes en de aangeduide wandelwegen.

Foto: Gemeinde Blankenheim

Archeologische tour

Op 4.10 vindt voor de 8e keer de archeologische tour Nordeifel plaats. Van 10-18 uur geven deskundigen informatie en bieden rondleidingen aan bij zes monumenten en vindplaatsen. Busexcursies van een volledige dag onder leiding van ervaren leden van de Eifelvereniging worden ook dit jaar aangeboden. De bussen starten aan het station in Kall naar waar ze ‘s avonds ook terugkeren. Voor de busritten is een inschrijving vereist. Nadat Blankenheim dit jaar zijn 900-jarig bestaan vierde, nodigt de archeologische tour u uit om de burcht van Blankenstein te ontdekken. Daar staan interactieve aanbiedingen voor groot en klein op het programma, voor het lichamelijk welzijn zorgen plaatselijke verenigingen met een uitgebreid aanbod.

Kerstbetovering In de Eifel zijn er talrijke kerstmarkten die de mooiste tijd van het jaar nog aangenamer maken. Sprookjesachtige steegjes boordevol liefdevol gedecoreerde standjes, feestelijke muziek en de onvergetelijke romantische sfeer maken een bezoek aan de kerstmarkten een unieke beleving. Hier kan men met de hand gemaakte geschenken ontdekken, terwijl de verleidelijke geur van Glühwein en zelfgebakken koekjes in de lucht hangt. Een bijzondere beleving zijn de kerstmarkten op de burchten en in de historische stadskernen van de Eifel.

Kerstmarkt Trier, Foto: ttm GmbH

Foto: Burg Satzvey / Jürgen Sittig

Foto: GesundLand Vulkaneifel

Foto: TI Bitburger Land

Burg Satzvey

Burg Manderscheid

Historisch Dudeldorf

Rondom de waterburcht Satzvey in de Nordeifel vindt van de 1e tot 4e advent telkens op zaterdag en zondag een historische kerstmarkt met middeleeuws kribbespel en handnijverheidsmarkt plaats.

De Niederburg Manderscheid vormt op de 1e advent het decor voor de burchtkerstnacht. Hier kan men oud handwerk ontdekken, in de taverne van culinaire lekkernijen genieten en de levende kribbe bewonderen.

Op de 1e advent verandert de historische stadskern met zijn pittoreske steegjes en stadspoorten, talrijke versierde schuren, kelders en oude gebouwen in een idyllische kerstmarkt.


Panorama

Eifel-lodges, de nieuwe manier om in de Eifel te overnachten Nordeifel. Een levensgevoel van bijzondere aard vindt u in een EIfel-lodge. De mix van grot en heldere moderne uitrusting geeft het gevoel van bescherming en behaaglijkheid. Uitgerust zijn de moderne ‚grotten‘ met een tweepersoonsbed, alsook een eenpersoonsbed of een slaapsofa. Verder staat binnen een tafel met stoelen, alsook terrasstoelen op het terras. De Eifellodges staan op de Eifel-Camp aan de Freilinger See in Blan-

kenheim. Hier is er de mogelijkheid om een apart kookhuis te gebruiken en de zelfgemaakte gerechten met verse kruiden van de in de buurt beschikbare kruidenspiralen te verfijnen. Of de‚ holbewoners‘ laten zich in het restaurant verwennen. Naast een normale sanitaire uitrusting is er op de Eifel-Camp een luxueus sanitair bereik, dat met zogenaamde units uit douche, wasbekken en toilet uitgerust is. De Eifel-Camp is een plaats

Gerolsteiner mineraalwater Natuur actief beleven Vulkaneifel. Als de dagen korter worden, de blaren goudgeel kleuren en de eerste sneeuw het landschap wit tovert, toont het GesundLand Vulkaneifel rondom Daun, Manderscheid, Ulmen en Bad Bertrich zijn eigen aantrekkelijke kantjes. De natuur komt langzaam tot rust en nodigt uit tot ontspanning en onthaasting. Heldere lucht, vergezichten, ogen en gedachten ongehinderd de vrije loop laten, en het rustige, therapeutisch werkende landschap zijn een weldaad voor lichaam en geest. Toont het loof van de talrijke bossen zich in zijn rood-gouden pracht, dan is een wandeling eventueel op de Eifelsteig rondom de Dauner Maaren of het Lieserpfad rond Manderscheid een feest voor de zintuigen. Met winterse warme kleding kunt u ook in het koude seizoen van de talrijke wandelwegen doorheen het schilderachtige, heuvelachtige landschap met wondermooie uitzichten genieten. Wie gaat voor de

Foto: GesundLand Vulkaneifel landschappelijke belevingen, merkt al snel de krachtige stabiliserende werking van de oorspronkelijke natuur, die het GesundLand Vulkaneifel kenmerkt. Landschapsmentoren en ontspanningscoaches bieden bijzondere natuur-actiefbelevingen aan. Voor de juiste dosis beweging staan indien gewenst de gezondheidsexperten ter beschikking. Zelfs in de herfst- en wintertijd belooft ook een saunadag ontspannende feelgoodmomenten. Een dag enkel voor zichzelf, die het tempo uit het alledaagse leven wegneemt en de ziel volledig laat ontspannen. In de Vulkaneifel-Therme Bad Bertrich, Duitslands unieke Glaubersalztherme, nodigen meerdere sauna‘s en een bad in 32°C warm bronwater u uit voor een feelgooddag. GesundLand Vulkaneifel Tel.: 0049 6592/951370 www.gesundland-vulkaneifel.de

Bitburger: successvol uit traditie Südeifel. De in 1817 in het zuiden van de Eifel opgerichte Bitburger brouwerij behoort tot de belangrijkste premium brouwerijen in Duitsland. Met een jaarlijkse productie van zo´n vier miljoen hectoliters is Bitburger één van de grootste nationale pilsmerken. In de gastronomie is Bitburger Premium Pils met zijn volle frisse smaak sinds tientallen jaren dé nummer 1. Wereldwijd serveren ongeveer 50.000 bars, restaurants en hotels in 60 landen op vijf continenten. En iedereen kent wel de beroemdste slogan van de brouwerijindustrie: „Bitte ein Bit.“ Zie, hoor, voel, ruik en smaak wat ons bier zó bijzonder maakt. Wij nodigen u op het historische brouwerijterrein uit om de unieke Bitburger Premium Pils met al uw zintuigen te ontdekken: op 1.700 m2 en aan

10 stations kunt u de fascinerende wereld van het bier van heel dichtbij en in al haar details beleven. Leer de fascinatie kennen van het merk Bitburger, het succesverhaal, innovaties en mijlpalen van de nagenoeg 200-jaren oude Bitburger brouwtraditie. Dan leidt de tocht u naar de wereld van het bierbrouwen: van de buitengewone kwaliteit van de grondstoffen, naar de zorgvuldigheid en de passie in het brouwproces en het ultramoderne bottelen. En in de Genießer-Lounge wacht aan het einde van de tour een verder highlight op u. In de Genießer-Lounge nodigen wij u in een gezellige sfeer uit op een fris getapte Bitburger Premium Pils. Bitburger Marken-Erlebniswelt Tel.: 0049 6561/142497 www.bitburger.de

Vulkaneifel. Het mineraalwater van de Gerolsteiner Brunnen is waarschijnlijk de grootste exporttopper van de Vulkaneifel. Al meer dan 125 jaar wordt het ‚Wasser mit Stern‘ in Gerolstein getapt en is vandaag het in Duitsland meest gekochte mineraalwatermerk. Al decennia stroomt het Gerolsteiner water door de machtige steenlagen. Het wordt gewonnen uit een diepte van 250 meter, in flessen getapt en bereikt dan de consument. Het merk uit de Vulkaneifel werd bekend door de beide varianten Gerolsteiner Sprudel en Gerolsteiner Medium. Aan de unieke geologische kwaliteit aan de bronplaats dankt het mineraalwater zijn bijzondere eigenschappen. Daar komt

koolzuur van vulkanische oorsprong in contact met sterk calcium- en magnesiumhoudend dolomietgesteente: daardoor ontstaat een mineraalwater dat rijk is aan mineraalstoffen en sporenelementen. Hoe ontstaat het „Wasser mit Stern“? Op welke diepte verzamelt het zich? Hoe komt het in de fles? Boeiende weetjes en wetenswaardigheden over de bron, het vullen en veel meer bieden ook de gratis rondleidingen in het Gerolsteiner bezoekerscentrum. Tijdens een rondleiding van 1 uur kunnen bezoekers de mineraalwatervulling van dichtbij beleven. Gerolsteiner Brunnen Tel.: 0049 6591/14238 www.gerolsteiner.de

De Eifel – uit een ander perspectief Eifel. Tussen Trier en Aken, Düren en Koblenz strekt zich een wondermooi, idyllisch landschap uit. Dat de Eifel naast landschappelijke veelvuldigheid en ongerepte natuur nog veel meer te bieden heeft, bewijst het kunstwerk „Die Eifel“ van Ralf Kramp, dat hij voor het regionale merk Eifel en de merkgebruikers getekend heeft. Het idee erachter is heel eenvoudig. Eens doen, wat de inwoner van de Eifel, op basis van zijn terughoudende natuur, zelfs niet ligt: wat opscheppen. Onze Eifel: kleurrijk, levendig, veelvuldig en vooral humoristisch. Emotioneel, meesleurend en bovendien verstandig - al de-

ze attributen moet worden toegekend aan het nieuwe medium. Daaruit ontwikkelde zich uiteindelijk het plan om de landkaart van onze Eifel zo weer te geven als een buitenstaander ze misschien niet zou zien - boordevol bekende, minder bekende, maar spannende, sympathieke en ook nieuwsgierige details. Posters en postkaarten zijn op vele toeristische diensten van de Eifel en enkele andere verkoopplaatsen te verkrijgen. Regionalmarke Eifel Tel.: 0049 6551/981090 www.regionalmarke-eifel.de/ die-eifel-postkarte-poster.htm

Foto: Regionalmarke Eifel

voor meerdere generaties. Voor gasten van elke leeftijd zijn er gevarieerde vrijetijdsmogelijkheden en veel gelegenheden om zich te ontspannen. De goede infrastructuur, de verheven uitrusting en de vriendelijke service maken van het verblijf net wat het moet zijn: gewoon een mooie tijd! Eifel-Camp Tel.: 0049 2697/282 www.eifel-camp.de

Vulkaneifel Therme

Foto: Vulkaneifel Therme Vulkaneifel. Er zijn plaatsen waar men de alledaagse sleur snel vergeet. De Thermen Vulkaneifel in Bad Bertrich is zo‘n plek. Op twee verdiepingen zorgt de van hout, glas en steen gekenmerkte architectuur voor een belevingen gezondheidswereld in een volledig nieuwe dimensie. Met veel plaats voor deugddoende ontspanning en uitvoerig badplezier in het helende thermaalwater. Het thermaalwater met een temperatuur van 32° Celsius voedt de thermen Vulkaneifel. Het komt uit een diepte van meer dan 2000 meter en komt in contact met het zonlicht, volgezogen met warmte en mineraalstoffen, die het tot de unieke glauberzouttherm van Duitsland maken. Het ruime saunalandschap met buitenbereik brengt u in het spoor van het vulkanisme. Vulkaansauna, lavalichtsauna, vulkaansmid, Schierfersauna, Eifelhutten of in het stoombad, elke saunabeurt belooft u een heel bijzondere beleving. Ter ontspanning staan rustruimtes in het lounge karakter en een kamer met open haard ter beschikking. Het moderne gezondheidscentrum bekoort met een vitaalwereld, waarvan de wellnessbehandelingen niets te wensen overlaat. Klassieke toepassingen of heelkundige technieken uit het Verre Oosten, massages of lichaamspakkingen, alleen of met twee - hier kan men van een pauze genieten en nieuwe energie opdoen. In de Bad Bertricher Vulkaneifel Thermen zijn Thermaalbaden niet enkel gezond, maar zorgen ze ook voor plezier. Vulkaneifel Therme Tel.: 0049 2674/913070 www.vulkaneifel-therme.de


Historisch & plaatsen

Burg Eltz – Tijdreis doorheen 850 jaar… Osteifel. In een zijdal van de Moezel tussen Koblenz en Cochem staat op een steile rots in het midden van de ongerepte natuur Burg Eltz – de burcht met een geschiedenis van meer dan 850 jaar oud. De naam van de burcht stamt af van de kronkelende Elzbeek, die er omheen stroomt. Al 34 generaties is de burcht in het bezit van de nobele heren en graven van en bij Eltz. Ze doorstond alle onlusten van de eeuwen zonder schade en behoort zo tot de weinige nooit vernielde burchten in Europa. Met de unieke architectuur en pittoreske ligging is de burcht voor bezoekers een toonbeeld van een Duitse ridderburcht! Voor de Engelse schrijfster Katherine Macquoid was de burcht met erkers, torenspitsen en torens een ‚echte betoverende plaats, een sprookje van steen‘, want in de 500-jarige bouwtijd ontstond rond het binnenhof een ensemble met dicht bij elkaar gevleide hoge woontorens. De rondleiding door Burg Eltz neemt de gast mee op een tijdreis

Foto: Dieter Ritzenhofen, Münstermaifeld

Nordeifel. Midden in het oude centrum van Stolberg ligt op een kalksteenrots de imposante burcht, die de stad zijn naam gaf. Deze werd in 1100 gebouwd. De eerste bekende burchtheer was Reinard van Stalburg, uit deze naam ontstond op termijn de naam Stolberg. In 1375 werd de burcht vernield, naar verluidt omdat roofridders daar hun toevlucht vonden. Stolberg bezit vandaag de dag een burcht dankzij twee personen. Enerzijds Wilhelm von Nesselrode, die meer dan 500 jaar geleden het potentieel van het Stolberger Tal erkende. Toen begon de grote geschiedenis van Stolberg als wereldwijde leverancier voor koper en andere metaalgoederen. De tweede per-

soon, aan wie deze burcht zijn bestaan dankte, is Moritz Kraus. In 1888 kocht hij de vervallen burcht en begon deze opnieuw op te bouwen. Dankzij hem kreeg de burcht een uitzicht dat op verschillende historische bouwstijlen beruste. Zo ontstond er een beeld alsof er meerdere eeuwen aan het gebouw werd gebouwd. De burcht werd een imposantere constructie dan ooit tevoren, die hij dan in 1909 aan de stad Stolberg als geschenk in eigendom gaf. In 1950 was het de burgerij van Stolberg, die zich engageerde om het opnieuw met verval bedreigde bouwwerk te bewaren en uit te bouwen. Bij deze gelegenheid heeft men de burcht wat betreft het uitzicht doen lijken op

Vulkaneifel. Kleurrijk als de natuur zijn ook de herfst en winter in de vakantieregio Gerolsteiner Land. Niet te missen evenement is de SWR4 Wanderspaß op 27.09 in Gerolstein. Wandelliefhebbers verkennen de schoonheid van het vulkaanlandschap en leren de moderatoren en experts van SWR4 persoonlijk kennen. Het festivalprogramma van SWR4 zorgt met bekende schlagersterren, o.a. met Semino Rossi en Rosanna Rocci, voor een uitstekend humeur. De bomen en bossen kleuren goudgeel, de droge bladeren ritselen tijdens het wandelen onder de voeten – het wordt herfst in Gerolsteiner Land! De kleurrijke bossen nodigen u uit om te wandelen. Eifelsteig, rots- of kettingpad – wandelen in het Gerolsteiner Land is gezond, bevrijdt de zintuigen en aardt de ziel. In

Gräflich Eltz’sche Kastellanei Burg Eltz Tel.: 0049 2672/950500 www.burg-eltz.de

De Trierse bouwwerken met UNESCO-werelderfgoed

film over Mechernich te zien, die van het einde van de jaren 1960 tot het midden van de jaren 1970 werd gedraaid. Ook om te shoppen staat u niets in de weg want ondanks de dag van de Duitse Eenmaking zullen de winkels in Mechernich ter gelegenheid van het stadsfeest open zijn. Kers op de taart is het afsluitconcert met „Wibbelstetz“. Stijlvolle verscheidenheid is het symbool van de Eifel-band: Van swing tot ballades met diepgang, aardse blues en steengoede rock, alsook de nu eens humoristische, dan weer bitter-ironische, soms ook sentimentele verhalen, die ze in hun liederen vertellen. Touristik-Agentur Mechernich Tel.: 0049 2443/494321 www.mechernich.de

de oorspronkelijke staat aan het einde van de middeleeuwen en begin van de renaissance. In 2015 is Moritz Kraus 100 jaar gestorven en daarom vormt dit een uitstekende gelegenheid voor bezoekers om tijdens een burchtrondleiding naast de laatmiddeleeuwse burcht ook de gebouwen, sporen en onuitgevoerde ontwerpen van Moritz Kraus te leren kennen. Van april tot oktober vinden op elke 3e zondag in de maand om 15 uur publieke rondleidingen plaats. Individuele burchtrondleidingen kunnen worden geboekt bij de toeristische dienst van Stolberg. Stolberg-Touristik Tel.: 0049 2402/9990081 www.stolberg.de

Herfst- en winterbetovering in het Gerolsteiner Land

doorheen acht eeuwen, die zich weerspiegelt in de architectuur van de kamers en in het interieur ervan. In de wapenkamer, de ridderzaal, jachtkamer, het slaapvertrek of in de keuken – overal worden meerdere inzichten in het leven op Burg Eltz getoond. Voor de jonge gasten biedt Burg Eltz op basis van leeftijden rondleidingen aan op aanvraag vooraf. In de keldergewelven van de burcht staat de bezoeker de schatkamer te wachten – een privéverzameling van meer dan 500 tentoonstellingsstukken van nationale en internationale betekenis. By the way: Tot in de vroege jaren 1990 was een bankbriefje het meest bekende reclamemedium voor Burg Eltz - ze versierde lange tijd de achterzijde van het oude briefje van 500 Mark.

Mechernich viert zijn verjaardag Nordeifel. Bezoekers van de stad Mechernich zijn uitgenodigd om mee te vieren als op 3.10 de 40e verjaardag van de stichting van de stad in 1975 wordt herdacht. Daarbij wordt rond het stadhuis van Mechernich een actiedag met tentoonstelling en gevarieerd toneelprogramma georganiseerd. Oude kinderspelen, interactieve activiteiten voor kinderen, landelijke boerenkost, infostanden en demonstraties zorgen voor heel wat vermaak. Bundeswehr, politie, het Rode Kruis, brandweer en Malteser demonstreren hun voertuigen en simuleren toepassingen. Om 11 uur vormt er zich een feestelijke optocht met verenigingen, scholen en instellingen uit alle stadsdelen van Mechernich. In het stadhuis is onder andere een

Burg Stolberg

Südeifel. In het symbool van Duitslands oudste stad, de Porta Nigra, schenkt een bezoekersbereik met model en uitzichtspunten een nieuwe blik op de Romeinse metropool ‚Augusta Treverorum‘. Het oude gebouw kan met een mediaguide worden verkend waar de haltes ook gratis via smartphone kunnen worden gedownload. Een multimediainstallatie licht toe hoe de Romeinse bouwkunst in de middeleeuwen een plaats kon worden voor het vereren van Heiligen. De Kaiserthermen wachten eveneens met een nieuw informatiebereik met modellen, kaarten en een filminstallatie. Ook hier geeft een mediaguide informatie over het bouwwerk dat vandaag nog met een groot decor van ruïnes en onderaardse gangen inspireert. Sinds jaren voor het eerst opnieuw toegankelijk is nu ook het terrein van de vandaag zogenaamde Barbarathermen. Op het moment van opbouw in

de periode voor Kerstmis heeft de vakantieregio Gerolsteiner Land een fascinerende aantrekkingskracht. Vakantiegangers genieten tijdens stille wandelingen van het prachtige natuurlandschap van de Vulkaneifel met heerlijke indrukken. Sport & vrijetijd is in het gevarieerde landschap van het vakantieparadijs Gerolsteiner Land belangrijk. Met een totale oppervlakte van 500 m² en een netwerk van 750 km biedt de VulkanBike, Trailpark optimale voorwaarden voor gevarieerde mountainbiketochten door de Vulkaneifel. Boogschieten in het gemengde herfstbos, vliegvissen aan de Kyll, overnachten in de boomtoppen of net als Tarzan door de boomkruinen slingeren – avontuur voor jong en oud verzekerd in het Gerolsteiner Land. Het gevarieerde gezinsprogramma en

de 2e eeuw na Christus waren ze de grootste thermen buiten Rome. Met een grootte van zes voetbalvelden strekte zich hier eertijds een luxueus badcomplex uit. Ruimtes met verschillende op temperatuur gebrachte baden, grote hoven en ruimtes voor sport, lichaamsverzorging en ontspanning maakten van de thermen een cultureel centrum van het Romeinse Trier. Ook de andere Trierse Romeinse bouwwerken zoals amfitheater, thermen op de Viehmarkt, de antieke

evenementen het hele jaar door, natuur- en avontuurspeelpleinen, gezinsvriendelijke wandelwegen, een kinder-belevingsfietsweg en nog veel meer maken van de vakantieregio Gerolsteiner Land een leuke vakantiebestemming voor het hele gezin. TW Gerolsteiner Land GmbH Tel.: 0049 6591/949910 www.gerolsteiner-land.de

Foto: TW Gerolsteiner Land

paleisaula of de Romeinse brug zijn een bezoekje waard. In het Landesmuseum Trier bevinden zich schatten uit de oude Romeinse keizerstad: indrukwekkende mozaïeken, monumentale grafmonumenten of de grootste bewaarde Romeinse gouden schat ter wereld. Trier Tourismus und Marketing GmbH Tel.: 0049 651/978080 www.trier-info.de www.zentrum-der-antike.de


Cultuur

Klangwelle Bad Neuenahr Osteifel. Het wondermooie kuurpark van Bad Neuenahr wordt in oktober 2015 voor de tweede keer het decor voor de Klangwelle, een boeiende water-, laser-, licht-, muziek- en vuurshow. Water is het alles dominerende element van dit spektakel voor jong en oud. In de onmiddellijke omgeving van de „Große Sprudel (Grote Fontein)“, die ooit het mondaine genezingsoord was, dansen verlichte waterfonteinen in prachtige kleuren 30 meter hoog synchroon op het ritme van klassieke, moderne en regionale muziek. Op een groot‚ linnen doek‘ van water worden indrukwekkende video‘s en beelden geprojecteerd, die elk jaar een ander draaiboek volgen, dat zich in drie showblokken verdeelt. Een lasershow verbindt moderne techniek met de natuurlijke elementen. Meerdere vlak-

Tijdreis doorheen stad en landschap in het Eifelmuseum Osteifel. Het is met meer dan 100 jaar de oudste en met zijn tentoonstellingen in en buiten de Genovevaburg het grootste museum van de Eifel. We hebben het over het Eifelmuseum in Mayen. Veel sterker doorwegend dan deze superlatieven is dat daar de spil van een nieuwe, moderne themashow ontstaan is: een levendige plaats van leren en beleven. In wijd vertakte ruimtes van de burcht vormt de Eifel met bewogen geschiedenis het thema. Men wordt meegenomen op een tijdreis, die miljoenen jaren geleden begon, toen het in de Eifel er nog uitzag zoals vandaag op de Bermudas. We reizen door werelden waaFoto: Dominik Ketz ken met vlammen ondersteunen het spektakel en ‚verwarmen‘ op het ritme van de muziek niet alleen het humeur van het publiek. Culinaire aanbiedingen van curryworst tot sterrenkeuken, alsook een ontspannend programma nodigen u reeds vanaf 18 uur uit om gezellig samen te zijn: voor, tijdens en ook na de show. Een ontspannende presentatie de hele avond door, charmante live acts benadrukken de leuke sfeer in het historische kuurpark. De shows starten om 20 uur. Na de shows rond 22 uur worden de bezoekers uitgenodigd om een gezellige tijd door te brengen in het park. Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V. Tel.: 0049 2641/917155 www.die-klangwelle.de

Nordeifel. Een ongewoon nalatenschap in het Nationalpark Eifel is de eertijdse NS-Ordensburg Vogelsang. Oorspronkelijk werd de constructie van de nationaalsocialisten als opleidingsplaats voor toekomstige politieke leidingskrachten opgericht. Na de Tweede Wereldoorlog dienden gebouwen en omliggend terrein als oefenplaats voor de troepen van de Britten, Belgen en NATO-strijdkrachten. Vandaag is Vogelsang IP een plaats van actief herinneren, waar het naast de overdracht van historische feiten om vragen, boodschappen en reflecties van onze huidige maatschappij gaat. Rondleidingen op het terrein en torenbeklimmingen, project- en studiedagen, voordrachten en seminaries, alsook culturele evenementen en nog veel meer biedt Vogelsang IP 365 dagen aan zijn bezoekers

de aarde ziet men de leisteenrotsen waarop de Eifel rust. Al 2.000 jaar worden leien op vele plaatsen via mijnen gewonnen. De tijdreis gaat verder door een mijn naar de werkwereld ondergronds. De leisteenmijn herinnert aan de geschiedenis als luchtbeschermingsbunker tijdens de Tweede Wereldoorlog. Hier vonden 4.000 mensen bescherming tegen het inferno van de verwoestende bomaanvallen, die de stad in zak en as legde. Eifelmuseum/Deutsches Schieferbergwerk Tel.: 0049 2651/498508 www.eifelmuseum.mayen.de

USAFE-Band

Vogelsang IP

LVR-openluchtmuseum Nordeifel. Voor een boeiende reis in de vroegere alledaagse wereld nodigt het LVRopenluchtmuseum Kommern u uit. Duitslands tweede grootste openluchtmuseum presenteert ongeveer 65 landelijke gebouwen – van de oude dorpschool tot wagenmakerwerkplaats, van boerenhoven tot het poststation. In een nieuwe bouwgroep „Marktplatz Rheinland“ is de verstedelijking van de landelijke wereld te zien. Hier beleven de museumgasten hun eigen jeugd: een bungalow uit de jaren 1960, een prefabwoning uit 1965, een bar uit 1972 en een asielzoekercontainerconstructie uit de jaren 1990. Oude huisdierrassen kunnen net zo goed worden ontdekt als artiesten, die oud handwerk demonstreren. Projecten maken het museum ook voor jonge gasten aantrekkelijk. Op de menu‘s van de beide museumgastronomieën staan traditionele gerechten en drankjes. En ook

rin de Eifelosaurus thuis was en naar de dagen waarin de vulkanen van de Eifel hun huidig gezicht kregen. De reis versnelt: de mens treedt op de Eifelscène, waar de mammoet, bizon en Neandertaler reeds stonden en diepe dalen, maren, beboste hoogten het decor vormden. De Eifel verandert opnieuw haar uitzicht: een cultuurlandschap van dorpen, kale velden en weiden, Wachholderheiden en dichte bossen, steengroeves en mijnen ontstond. Steden verschenen; handnijverheid, industrie en handel wijzigen de Eifel. De reis eindigt in de huidige tijd op de Goloturm met zicht op Mayen en de Eifel. 15 m onder

aan. Tegelijk is Vogelsang IP een uitgangspunt, doorgangsstation en bestemming van de meest interessante wandelwegen door het Nationalpark Eifel. Rondom het historische ‚Adlerhof‘ ontstaat actueel het nieuwe evenementen- en opleidingscentrum Vogelsang IP. Het nieuwe forum Vogelsang gaat eind 2015 open. Tot het einde van de bouwtijd bevindt zich het dagelijks geopende bezoekerscentrum in de cultuurcinema, van waaruit ook de rondleidingen starten en regelmatig evenementen plaatsvinden. Highlight is de origineel bewaarde lichtspel-, theater- en evenementenzaal uit de jaren 1950. Vogelsang IP gemeinnützige GmbH Tel.: 0049 2444/915790 www.vogelsang-ip.de

Südeifel. Op 05 december is de USAFE-band te gast op het traditionele kerstconcert in de stadshal van Bitburg in de Südeifel. De leden van het muziekkorps van de U.S.luchtstrijdkrachten in Europa zijn ‚Amerika‘s muzikale boodschappers‘. De USAFEband is de samenstelling van verschillende groepen. Ieder onderneemt uitgestrekte reizen en treedt jaarlijks in meer dan 300 concerten op. Het volledige repertoire van de USAFEband gaat van klassieke muziek tot Latijns-Amerikaanse ritmes, showklanken en moderne jazz, rock, pop – en natuurlijk de zo geliefde traditionele big-bandmelodieën. Kulturgemeinschaft Bitburg Tel.: 0049 6561/6001220 www.bitburg.de

Eifel-Literatur-Festival 2016 bij slecht weer is een bezoekje de moeite waard: de gasten passeren tijdens de permanente tentoonstelling „WirRheinländer“ ongeveer 50 indoorbouwwerken of kunnen een van de tijdelijke tentoonstellingen bezoeken: ‚Kinderträume‘ toont de nieuwste aanwinsten van het museum wat betreft speelgoed.

Op 28 en 29.11 nodigt het museum met „Advent voor alle zintuigen“ u uit om de juiste stemming te krijgen voor de kersttijd ver van de kerstmarkthetze. LVR-Freilichtmuseum Kommern Tel.: 0049 2443/99800 www.kommern.lvr.de

Eifel. „Het literaire vlagschip van de cultuurzomer RijnlandPalts“ heeft minister van cultuur Doris Ahnen het Eifel-LiteraturFestival in het jubileumjaar 2014 genoemd. In 1994 in Prüm in de Eifel gesticht, heeft het nog steeds door vrijwilligers georganiseerde festival zich tot een publieksmagneet ontwikkeld. Ongeveer 10.000 bezoekers stroomden in 2014 naar elf evenementen in de districten Bitbug-Prüm, Vulkaneifel en Bernkastel-Wittlich. In 2012 hadden 15.000 bezoekers 24 festivals beleefd. Met auteurs, die tot de toppers van de bestsellerlijsten behoren, o.a. met Donna Leon, Bernhard Schlink, Herta Müller of Daniel Kehlmann. In 2016 staat de 12e editie van het Eifel-Literatur-Festival op het programma, van april tot oktober. Opnieuw met prominente auteurs: met klassiekers van de huidige literatuur, met de aantrekkelijke detective- en thrillerauteurs en met de gerenommeerde

auteurs van non-fictieboeken. Dat wil zeggen: „Topuren voor lezers - in de Eifel“. Opnieuw in de gemeentelijke verantwoordelijke instantie van het Eifelkreis Bitburg-Prüm, zoals in 2010 en 2012. Opnieuw in de Eifelkreise Bitburg-Prüm, Vulkaneifel en Bernkastel-Wittlich. Organisator is opnieuw de stichter van het festival, Dr. Josef Zierden. Opgelet: de ticketvoorverkoop begint op maandag, 9 november 2015, tegelijk met de persconferentie in het Oude Stadhuis in Prüm. Tickets online via www.eifel-literatur-festival.de, alsook in alle voorverkoopplaatsen van Ticket Regional en in Prüm in de boekhandel Hildesheim. Men moet zich tijdig van tickets verzekeren, ook om als geschenk te geven. Het is bekend dat vele evenementen zeer snel uitverkocht zijn. Eifel-Literatur-Festival Tel.: 0049 6551/2489 www.eifel-literatur-festival.de


Het oven- en ijzermuseum - een warme tip Südeifel. Een letterlijk warme tip voor allen, die interesse hebben in gietijzeren ovens, takenplaten of gereedschap waarmee onze groot- en overgrootouders hun dagelijks leven bolwerkten: het Ofen- und EIsenmuseum in Hüttingen bij Lahr. Op privébasis hebben Brigitte en Theo Lukas in de liefdevol gerestaureerde ruimtes van hun boerenhof een museummeesterstuk gecreëerd dat niet alleen grote cultuurhistorische waarde heeft, maar ook de ideeënrijkdom van onze voorvaderen weergeeft. 20.000 afzonderlijke stukken – van grote

Mozartwochen Eifel 2015

Eifel. Van 25.10 tot 28.11 vinden opnieuw de Mozart Wochen Eifel plaats. Het festival behoort tot de meest belangrijke culturele events van onze regio. Ook in 2015 worden opnieuw eersteklas concerten van kamermuziek tot grote orkestconcerten aangeboden. Met de große Messe C-Moll KV 427 van Mozart vindt een waardevol openingsconcert in de St. Salvator Basilika in Prüm plaats. Een kinder- en gezinsconcert,

gietijzeren oven uit de Weilerbacher Hütte, koolkasten, wandklokken en staande klokken tot scheermesslijper – zijn in 25 thema‘s onderverdeeld. De oude voorwerpen zijn een stukje cultuurgeschiedenis, die moeten worden behouden. En zo krijgt elke bezoeker tijdens zijn rondleiding door het tentoonstellingsvlak – dat voortdurend uitgebreid wordt – niet alleen veel van deze dingen te zien, maar ook gefundeerde achtergrondinformatie. Zeer noemenswaardig is dat de tentoongestelde gebruiksvoorwerpen – dankzij het moeilijke,

nauwkeurige werk van knutselaar Theo Lukas – zo hersteld zijn dat ze allemaal kunnen worden gebruikt en functioneel zijn. In de toenmalige koestal bevindt zich het museumcafé „Ofenstube“. Met zeer veel liefde voor detail hebben Brigitte en Theo Lukas in deze ruimtes een unieke feelgoodsfeer geschapen. De Ofenstube kan voor evenementen en feestelijkheden worden geboekt en biedt plaats voor 45 personen.

dat het Mozartgezin voorstelt, alsook een concertmenu met als titel ‚Liebesbriefe großer Komponisten“ (liefdesbrieven van grote componisten) in de historische ruimtes van Schloss Malberg zijn eveneens deel van het concertprogramma. Het strijkkwartet van Leipzig speelt een kamerconcert op de burcht in Stolberg waar Mozart ooit overnachtte. Het Canorusblaaskwintet is te gast in de oude synagoge in Wittlich met als thema „Una Notte in Casa Mozart“. Met prijzen gekroonde internationale kunstenaars spelen in het huis Beda in Bitburg e.a. het beroemde forellenkwintet van Franz Schubert. Een ander kamerconcert wordt door het Yoon Klaviertrio Hannover op Schloss Malberg mogelijk gemaakt, waar het beroemde Geistertrio van Beethoven wordt opgevoerd. Ook het Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim is te gast met Mozarts beroemde Flötenkonzert nr. 2 D-Dur en zijn Andante C-dur KV

315. Daarbij weerklinkt Haydns symfonie nr. 47 en de grote Lodronische Nachtmusik Nr. 1 van Mozart. De concerten vinden plaats op Kloster Steinfeld, in de Erlöserkirche in Gerolstein en in de kerk St. Johannes in Waxweiler. Als afsluiting zijn er in Marnach/Luxemburg, in het forum Daun en in de Stadshal Bitburg grote orkestconcerten met de Bergische componisten van symfonieën, die Mozarts ouverture „Die Hochzeit des Figaro“ spelen. Aansluitend weerklinkt Robert Schumanns beroemde celloconcert en de symfonie nr. 9 „Aus der Neuen Welt“ van de fervente Mozartvereerder Anton Dvorak. Het Südwestdeutsche Mozart Gesellschaft e.V. alsook alle organisatoren ter plekke verheugen zich erop als talrijke muziekvrienden de weg naar concerten in onze Eifelregio vinden.

Ofen- und Eisenmuseum Tel.: 0049 6566/8542 www.ofen-und-eisenmuseum.de

Tourist-Information Prümer Land Tel.: 0049 6551/505 www.mozartwochen-eifel.de

Weihnachtsmärkte in der Eifel

In der Eifel versüßen viele Weihnachtsmärkte das Warten auf die Festtage. Zu den Highlights zählen die Märkte, die mit ihrem historischen Ambiente verzaubern. TÄGLICH GEÖFFNET: 19.11.-23.12. Jülich 23.11.-22.12. Trier 23.11.-23.12. Euskirchen 23.11.-24.12. Andernach 27.11.-03.01. Mosel-Wein-NachtsMarkt, Traben-Trarbach 02.12.-13.12. Bitburg 1. - 4. ADVENTSWOCHENENDE: Ahrweiler (Fr-So) Mayen (Fr-So) Simmerath-Rurberg (Sa-So) Burgweihnacht, Satzvey (Sa-So) Burg & Kaiserplatz, Stolberg (Fr-So)

TERMINE: 27.-29.11. 27.-29.11. 28.11. 28.11. 28.-29.11. 28.-29.11. 28.-29.11. 28.-29.11.

Kronenburg Genovevaburg, Mayen Münstermaifeld Waxweiler Hist. Ortskern, Dudeldorf Gillenfeld Leudersdorf LVR-Freilichtmuseum, Mechernich-Kommern 28.-29.11. Burgenweihnacht, Manderscheid 28.-29.11. Plaidt 28.-29.11. Schuld 29.11. Nettersheim-Zingsheim

29.11. 29.11. 29.11. 04.-06.12. 05.12. 05.-06.12. 05.-06.12. 11.-13.12. 12.-13.12. 12.-13.12. 13.12. 13.12.

KunsthandwerkerWeihnachtsmarkt, Euskirchen Nickenich Ulmen Hillesheim Jünkerath-Glaadt Münstermaifeld-Mörz Ochtendung Brückenkopf-Park, Jülich Stiftsberg, Kyllburg Schuld Römerbergwerk, Kretz Schönecken

vom

2.12.15 13.12.15 bis zum

Mittwoch 2.12.15

Große Eröffnung mit Überraschun sfeier g und dem Bitburgsgast er Christkind!

u r ge r I n n e n s t a d t In der Bitb ten & Köstlichke Spezialitä iten

K r i p p e n wa l d

große Weihnachtsverlosung

v i e le t ol le G e s c h e n k i d e e n Musik & Aktionen www.weihnachtsmarkt-bitburg.de


Wandelen

Op ontdekkingstocht met GPS Südeifel. De Islek kan ook tijdens GPS-tochten worden verkend. Overeenkomstige GPS apparaten kunnen worden gehuurd bij de toeristische dienst Arzfeld. Vele wandelroutes tussen 12 en 23 km kunnen onafhankelijk van borden en markeringen worden bewandeld – het GPS-toestel leidt de wandelaar veilig door het prachtige

landschap. Voor gezinnen en jeugdgroepen, de zondagse wandeling of de verjaardag van het kind is dit een heel bijzondere en leuke ontdekking: nl. met behulp van het apparaat kan men op zoek gaan naar een schat. Op speciaal uitgewerkte tochten komt men langs markante punten of bezienswaardigheden waar kleine opdrach-

ten moeten worden uitgevoerd. Als men alle punten gevonden en alle opdrachten opgelost heeft, ontvangt men de werkelijke ‚schat‘ bij de toeristische dienst. Een GPS-apparaat huren kost 5 euro. Tourist-Information Arzfeld Tel.: 0049 6550/961080 www.islek.info

De wandelgids voor de broekzak

Geleide weerwandelingen Nordeifel. Wandelen bij elk weer: een blauwe hemel of bij regenwolken, helder zicht of nevel – de schoonheid van de natuur kan bij elk weer worden beleefd. Aan de ingang van het Nationalpark in SimmerathRurberg heet een ervaren wandelgids de deelnemers om 10u30 welkom en leidt de wandelaars langs de Obersee naar Simmerath-Einruhr. Op weg erheen vertelt hij allerhande wetenswaardigheden over de fauna en flora. In Einruhr, waar in het gezellige wandelstation aan het Heilsteinhaus een pauze wordt gehouden, wachten de knetterende haardvuren en een warme soep al op

Foto: René Pelzer de deelnemers. Aangesterkt is de terugweg over de hoogte naar Rurberg dan ook een koud kunstje. Bij de geleide „Wetterwanderungen“, waarbij deelname en verzorging in het wandelstation Einruhr gratis is, kunnen maximum 25 personen meewandelen. De wandeling vindt plaats op 15 november 2015, 13 december 2015, 24 januari 2016 en 28 februari 2016, is ongeveer tien kilometer lang en duurt in het totaal ongeveer zes uur. Inschrijven is vereist.

Südeifel. De Grüne Hölle is ook tijdens de winter groen – want het moeras en de mossen op de rotswanden in het Bollendorfer Wald behouden hun kleur het hele jaar door. En een wandeling door de fantastische rotswereld nabij Bollendorf is ook tijdens het koude seizoen een waar genot. Wie deze wondermooie tocht dan nog met iPod en kleine luidspreker uitgerust aangaat, krijgt het niet alleen warm, maar krijgt ook roodgloeiende oren – zoveel

interessante weetjes zijn hier te horen! De „Audiotour Grüne Hölle“ omvat 10 luisterstations waar men alles over de bizar gevormde rotsen, de uitzichtpunten of culturele monumenten van de route ervaart. En het bijzondere van deze luisterwandeling: men leert de inwoners van Bollendorf kennen. Want de audiotour is door en met mensen uit het dorp gemaakt. Smokkelverhalen uit de grensregio of de sage van de Muhmenlay, muziek van de Bollendorfer

Wandermusikanten of gezondheidstips van de huisarts – hier worden informatie en ontspanning op een heel nieuwe, zeer persoonlijke manier overgedragen. De iPods met de „Audiotour Grüne Hölle“ in het Duits, Nederlands en Frans kunnen bij 13 Bollendorfse gastheren en bij de toeristische dienst Bollendorf worden uitgeleend. Tourist-Information Bollendorf Tel.: 06525/9339330 www.felsenland-suedeifel.de

Van leisteenmijn naar het klooster Maria Martental

Vulkaneifel. De belevingswan- ven door oude leisteengroeves, ster heet de wandelaars welkom deling „Himmel und Erd“ (hemel mijningangen, restanten van en vertelt de indrukwekkende en aarde) maakt geschiedenis van gebouwen, alsook de hoogste geschiedenis van de orde en de heel dichtbij beleefbaar. Van de leisteenstortberg van Duitsland bedevaartskerk. Aansluitend blijft „aarde“, de toenmalige leisteen- tot aan de steile leisteenwand in er voldoende tijd over om in Pilmijn, gaat het naar de „hemel“, het het Kaulenbachtal. Daar sluit het gerheim of de kloosterwinkel een indrukwekkende klooster Maria tweede deel van de wandeling tijdje te verblijven. Na deze beMartental dat reeds door talrijke doorheen het romantische dal levenisvolle wandeling kan men bedevaarders werd bezocht. De van de „Wilde Endert“ met haar de dag met Schiefer-wijn en reRursee-Touristik GmbH geleide groepswandeling vindt vrolijke beekje zich aan. Langs de gionale specialiteiten in een van Tel.: 0049 2473/93770 onder begeleiding van een refe- waterval „Die Rausch“ steekt men de gastronomische bedrijven in www.rursee.de rent van het Verein zur Erhaltung de Endert over en wandelt men het Schieferland keizerlijk beëinder Schieferbergbaugeschichte omhoog naar het klooster Maria digen. e.V. plaats. Ze begint in Müllen- Martental, een bezienswaardige Wandelen op de droompaden van het Maifeld bach aan het cultureel centrum bedevaartskerk met een meer dan Schieferland Kaisersesch Osteifel. Als tijdens de den en rotsformaties leidt en en leidt langs een landschappe- 800 jaar aanhoudende klooster- Tel.: 0049 2653/9151735 herfst de bladeren in de bos- verre uitzichten over het Mai- lijk aantrekkelijke route, omge- traditie. Een referent van het kloo- www.kaisersesch.de rijke dalen van Nette en Elz- feld tot aan de vulkanen van bach verkleuren, nodigen de de Osteifel mogelijk maakt. Eifelleiter – Trotseer de Eifel van de Rijn tot de Hohe Acht! drie droompaden van het Mai- Boeiend zijn de passages door feld u uit om mooie wande- een toenmalige treintunnel en Osteifel. De ongeveer 55 heide nodigen uit om te dromen heeft, kan zich verheugen op lingen te maken. Het droom- de vele getuigenissen van de km lange berg-weekendtocht, en te ontspannen, een dans op talrijke indrukken en belevingpad „Eltzer Burgpanorama“, leisteenmijn, die de Trimbser die tegelijk drie landschappen de vulkaan maakt van geolo- en. Wie ooit eens de charmes gekenmerkt als Deutschlands „Kaulemänner“ ooit bedreven. met elkaar verbindt, nodigt uit gie een echt wandelavontuur. van de EIfelleiter wil beleven, Schönster Wanderweg 2013, Spectaculair begint de 11,7 tot verkennen. Startend in het Is dit niet voldoende, bosrand- dan zijn er twee extra tochten start in het kleine dorpje van kilometer lange „Pyromonter pittoreske Rheintal beklimt de zichten en imposante rotsfor- met heel eigen kenmerken die Maifeld Wierschem. De 12,6 Felsensteig“ direct aan de Pyr- Eifelleiter het vurige vulkaan- maties begeleiden de weg naar een eerste indruk bieden. Los kilometer lange tocht brengt monter molen met ruisende gebied van het Brohtal en be- de hoogste berg van de Eifel, van de Leiter kunnen de „Breiu langs weiden en velden en watervallen. Via een rustige reikt als bekroning de hoogste de Hohe Acht. Als finale doet siger Ländchens“ alsook de zorgt voor heerlijke zichten bosweg gaat het bergop naar berg van de Eifel, de Hohe Acht. het fantastische uitzicht vanaf „Vinxtbachtal“ vooraf of bijkoover de wijde, vruchtbare heu- de vruchtbare hoogten van het Zoals geen andere wandelweg de Kaiser Wilhelm Turm alle in- mend worden verkend. vel van het Maifeld. Een smalle Maifeld. Verre zichten over in de Osteifel biedt de Eifellei- spanningen op de afzonderlijke weg leidt de wandelaars naar de Burcht Pyrmont of over de ter een geweldige rijkdom aan etappes vergeten. Wie de vol- Ferienregion Laacher See het wilde, bosrijke Elzbachtal. vulkaankegels van de Ostei- landschappelijke hoogtepun- ledige route van de Eifelleiter Tel.: 0049 2636/19433 Langs de Elzbach, langs bruus- fel kenmerken de wandeling ten: uitzichtpunten verleiden u, van ongeveer 55 km getrotseerd www.brohltal.de ke rotsen leidt de wandeling, omhoog naar de top met kruis natuurbelevingen nodigen u uit tot plotseling achter een bocht aan de Sammetzkopf. Door de tot bewondering, vulkanisme de Burg Eltz opduikt, die van velden leidt de Pyrmonter Fel- en het vurige verleden van de november tot april in een win- sensteig opnieuw naar bene- Eifel worden tastbaar. De route terslaap ligt. Uitgangspunt van den naar het wilde Elzbachtal. biedt een verbazend gevarieerd het droompad „Nette-Schiefer- Bergop gaat het dan naar de wandelgenot: serpentijnachtige pfad“ is Trimbs in het pittoreske Burg Pyrmont en verder via een beklimmingen worden met fanNettetal. Deze gaat meer dan smal pad langs de steile rotsen. tastische zichten op de Rijn en 9,2 kilometer bergop, soms Eifel beloond, de Rodder Maar langs de kabbelende rivier. Ge- Tourist-Information Maifeld bekoort met een betoverende varieerd is de wandeling langs Tel.: 0049 2605/9615026 wateridylle, uitzichttorens in het droompad, die langs wei- www.maifeldurlaub.de het midden van de Wachholder-


Natur

Nationalpark Eifel: woud, water, wildernis Nordeifel. In het Nationalpark Eifel beleven bezoekers de verscheidenheid en schoonheid van de natuur. De ooit door de mensenhand vormgegeven landschappen veranderen hier langzaam opnieuw in natuurlijke bossen met beuken. Al meer dan de helft van het 110 m2 groot gebied is vandaag onderhevig aan de procesbescherming. Tot 2034 zal dat meer dan 75 procent zijn. In het Nationalpark is het verboden om hout, vruchten en andere natuurlijke goederen te gebruiken. Beloond wordt hij met pure natuur, 365 dagen in het jaar: miljoenen wilde narcissen veranderen de weiden van het dal

Eifelpark Gondorf Südeifel. Spanning, actie of een natuurbeleving voor het hele gezin: Eifelpark Gondorf met meer dan 200 wilde dieren, kermisattracties en belevingen is een wild- en vrijetijdspark voor jong en oud. Op het uitgestrekte gebied kunnen beren, wolven, lynxen, steenbokken en vele andere wilde dieren worden geobserveerd. Voor voldoende actie voor gezinnen zorgt de zomerrodelbaan met een snelle afdaling in het dal. Op de kettingcarrousel, de autoscooters en de achtbaan kan men de wind in de haren voelen. Highlights voor de kleintjes zijn het grote glijbaanparadijs, de paardenmolens en een race met elektrische auto‘s. Een zeer

Foto: Eifelpark bijzondere beleving zijn ook een bezoek aan de roofvogelshow en het geleid voederen van dieren. Tijdens de winter staat in het Eifelpark het opsporen van de dieren op de voorgrond. Het wildpark is vanaf 2 november dagelijks van 10-16 open, de kermisattracties blijven tijdens de winter gesloten. Daarom geldt ook een heel voordelige entreeprijs. Op 19 maart start het Eifelpark het hoogseizoen 2016 en alle kermisattracties zijn opnieuw in werking. Eifelpark Gondorf Tel.: 0049 6565/95660 www.eifelpark.com

Het Vulkanpark nodigt uit voor een excursie Osteifel. Een vulkaanuitbarsting beleven zonder de vingers te verbranden, eens 30 meter onder de aarde in een afgekoelde lavastroom staan, de top van een vulkaankrater beklimmen, een historische steengroeve verkennen of het schuim van de hoogste koudwatergeiser ter wereld voelen. Dit alles is mogelijk in het Vulkanpark in het district Mayen-Koblenz. Zes info- en belevingscentra met multimedia tentoonstellingen en 19 unieke natuur- en industriemonumenten dragen het Eifelvulkanisme, het ontstaan van de Eifel en de 7.000 jaar oude mijnbouwgeschiedenis over op een levendige, verstaanbare en ontspannende wijze. Het ideale startpunt voor de reis door de wereld van de vulkanen is het Vulkanpark Infocentrum in Plaidt/Saffig. Op 2 verdiepingen tonen filmen, lichtfoto‘s en tentoonstellingsstukken de vulkanen van de Eifel, het ontstaan van het landschap en de geschiedenis van de steenontginning al meer dan 7.000 jaar. Vulkanisme met alle zintuigen beleven kan men in de Lava-Dome in Mendig. Hier start

ook de afdaling in de lavakelder, 30 m onder de aarde, midden in een afgekoelde lavastroom. In Römerbergwerk Meurin bij Kretz nemen een film en een audiorondleiding de bezoeker mee naar de harde en gevaarlijke tijd van de Romeinse steenontginning. Met zijn moderne interactieve tentoonstelling wijdt Terra Vulcania in Mayen zich aan het thema van de mijngeschiedenis. Tijdens de rondleiding maakt de bezoeker een reis doorheen de 7.000 jarige geschiedenis en krijgt hij tegelijk een speelse opleiding als steenbreker. Het nieuwe museum van de puimsteenindustrie in Kaltenengers am Rhein geeft informatie over de vulkanische grondstof puimsteen. Op een originele kijkplaats, in een toenmalige fabriek voor lichte betonstenen, draait alles rond puim, van het ontstaan tot de ontginning en de vervaardiging van puimstenen tot de betekenis als economisch wonder. Vulkanpark GmbH Tel.: 0049 2632/98750 www.vulkanpark.com

in het zuiden van het Nationalpark elk voorjaar in een zee van gele bloesems. Tijdens de zomer groeien op de weiden geurende wilde kruiden. Als september de eerste koude nachten brengt, wordt het luid in het Nationalpark. Niet zelden is dan tijdens herfstwandelingen de imposante roep van de edelhert te horen. Op zachte poten sluipen wilde katten door de duisternis. Sporen in de sneeuw verraden in de winter de aanwezigheid van de schuwe „Eifeltijger“. In het Nationalpark zijn meer dan 8.000 dier- en plantensoorten aangetoond. Daarvan staan meer dan 1.900 op de Rode Lijst. Een aangeduid wegennet-

werk maakt het 110 m2 groot Nationalpark voor bezoekers beleefbaar. Wie het Nationalpark onder deskundige begeleiding wil leren kennen, kan uit meer dan 600 rangertochten, gezinsdagen en programma‘s voor schoolklassen, kinder- en jeugdgroepen kiezen. Groepen kunnen bij het beheer van het Nationalpark individuele rondleidingen boeken. Hindernisvrije aanbiedingen maken het Nationalpark voor mensen met en zonder beperkingen beleefbaar. Nationalpark Eifel Tel.: 0049 2444/95100 www.nationalpark-eifel.de

Aanbiedingen voor nachtvlinders en dagdromers Nordeifel. Met zijn fonkelende sterrenhemel werd het Nationalpark Eifel in 2014 officieel als sterrenpark uitgeroepen. Die Nordeifel Tourismus GmbH heeft nu meerdere arrangementen in bouwdoosvorm voor een daguitstap of korte vakantie ontwikkeld. Een onderdeel is het programma van de astronomie-werkplaats „Sterne ohne Grenzen“ (sterren zonder grenzen) in Vogelsang IP. Daarbij leren geïnteresseerden de nachthemel en de sterrenbeelden kennen. In heldere nachten is het mogelijk om de Melkweg en de bijzondere kosmische formaties met eigen ogen te bestuderen. Een natuurbeleving, die in dicht bewoonde regio‘s op basis van de lichtvervuiling vandaag zo goed als niet meer mogelijk is en daar-

door vooral gasten uit de dichtbevolkte gebieden aanspreekt. Andere bouwstenen, die individueel kunnen worden samengesteld, zijn bijv. geleide (nacht-) wandelingen met gecertificeerde Nationalpark-woudgidsen, Rurseerondvaarten, rondleidingen met nachtwachters door Monschau of Nideggen, alsook het observeren van vleermuizen en bevers. Vele gastheren hebben zich met hun aanbod ingesteld op de behoeften en wensen van „sterrenkijkers“. Zo wordt een laat ontbijt, een vertrek na de middag of ook een eigen observatieplek aangeboden. Een flyer met afbeeldingen en een overzichtskaart geeft informatie over het nieuwe, aantrekkelijke aanbod van de hemelobservatie en de natuurlijke nachtbeleving

in het Nationalpark Eifel. Ook bijzondere evenementen worden voorgesteld. Eveneens worden aspecten zoals de „schaduwzijden van het licht“ en „vermijden van lichtvervuiling“ nader toegelicht. Nordeifel Tourismus GmbH Tel.: 0049 2441/994570 www.sternenpark-nationalpark-eifel.de

Foto: NET

Bezoekersmijn „Grube Wohlfahrt“ het hele jaar door geopend! Nordeifel. Ook in de herfsten wintertijd is de bezoekersmijn „Grube Wohlfahrt“ in Hellenthal-Rescheid dagelijks geopend. Aan bezoekers worden telkens om 11.00, 14.00 en 15.30 uur geleide tochten door de ‚onderwereld‘ van de Eifel aangeboden. Een tijdige inschrijving is enkel bij groepen vereist. Zelfs tijdens de carnavalsdagen midden februari staan de vrijwillige gidsen klaar en gunnen ze zich enkel op kerstavond en eerste kerstdag een pauze! Een boeiende tijd onafhankelijk van het weer is bij de ongeveer 90 minuten durende, geleide tochten gegarandeerd. Een comfortabele trap brengt u naar de origineel behouden geheimzinnige en toch ruime mijnen van de oude loodertsmijn. Hier komt de lange mijntraditie van de Eifel, met haar geschiedenis die terugkeert tot voor de Romeinse tijd tot leven. Natuurvrienden en technische enthousiastelingen komen in dezelfde mate aan hun trekken, want in de geheimzinnige duisternis kan men het ontstaan van

etsen beleven en een versteend strand van het Eifeler Urmeer, alsook sporen van de mijnwerken van de late middeleeuwen tot de mijnbouw van de 19e eeuw ontdekken. In het nieuw gebouwen ‚Grubenhaus‘ bevindt zich een kleine tentoonstelling omtrent het thema. Hier beginnen ook de geleide tochten door de mijnen ondergronds. Bij temperaturen het hele jaar door van slechts 8 °C zijn herfstkleding

en stevig schoeisel aangeraden. Gezinnen krijgen korting. Bij de rondleidingen wordt vooral op kinderen ingespeeld, voor wie een bezoek aan de „onderaardse wereld“ een bijzondere beleving voorstelt. Voor groepen en schoolklassen worden speciale programma‘s aangeboden. Grube Wohlfahrt Tel.: 0049 2448/911140 www.grubewohlfahrt.de


Leben, Genuss und Leidenschaft

Wir empfehlen Ihnen unsere Eifel eXclusive-Partnerbetriebe Eifel-eXclusive.de zeigt Ihnen eine Auswahl der schönsten touristischen Angebote der Eifel. Dort, wo Sie abschalten, entspannen und genießen können und Sie das Besondere erwartet. Eifel eXclusive präsentiert das Außergewöhnliche und zeigt Ihnen einen einfachen, schnellen und übersichtlichen Weg zu den Besonderheiten einer der schönsten Tourismus- und Genussregionen Deutschlands.

Ferienhaus Heidschnuckenhof Schultheis Usch, Tel. 06594/1580

Restaurant/Hotel/Ferienwohnungen Dorint Seehotel & Resort Biersdorf am See, Tel. 06569/990

Hotel/Restaurant Brauerei-Ausschank Zum Simonbräu Bitburg, Tel. 06561/33 33

Ferienhaus Hofgut Sachsen-Wagner Geichlingen, Tel. 06566/93063

Golfplatz Golf-Resort Bitburger Land, Wißmannsdorf/Südeifel Tel. 06527/9272

Restaurant Gasthaus Herrig Meckel, Tel. 06568/298

Kulturhaus theater 1, Bad Münstereifel Tel. 02253/544036

Bitburger Braugruppe GmbH Bitburger Marken-Erlebniswelt Bitburg, www.bitburger.de

präsentiert von:

Restaurant/Wasserschloss Burg Rittersdorf Rittersdorf, Tel. 06561/96570

Eifel-Produkt Hamper Wurst und Schinken Geichlingen, Tel. 06566/541

Klicken Sie sich zu Ihrem persönlichen Eifel-Erlebnis. www.eifelexclusive.de


Herbst/Winter 2015/16

Der Moselsteig ist so lang wie das Jahr Tage hat und bietet auf 365 Kilometern alles, was das Wanderherz begehrt: naturbelassene Pfade, grandiose Aussichtspunkte und immer wieder reizvolle Abwechslung. Wer Rundwege bevorzugt, kann entlang des Moselsteigs auch „Seitensprünge“ wagen, und das ohne Reue. Diese geben Wanderern Einblicke in den kulturellen Reichtum der Region, wie zum Beispiel: Seitensprung „Leiermannspfad“ Der „Leiermannspfad“ von Enkirch nach Starkenburg führt durch das romantische Ahringstal, vorbei an einer Klosterkirche und alten Mühlen. Die Ortschaft Enkirch besticht mit ihren malerischen Fachwerkhäusern, und in Starkenburg sind es die alten, voll funktionsfähigen Backhäuser und der Aussichtspunkt „Auf’m Rech“, die den Wanderer begeistern. Start- und Zielpunkte: Enkirch, „Off Schart“ oder Starkenburg, Gemeindehaus

Länge: 10,8 km Dauer: 4 Stunden Schwierigkeit: mittel Seitensprung „Cochemer Ritterrunde“ Der Seitensprung „Cochemer Ritterrunde“ teilt sich in zwei zehn Kilometer lange Etappen auf, die miteinander kombiniert werden können. Die erste Etappe führt von Cochem hinauf zum Aussichtspunkt „Pinnerkreuz“, weiter zur Wackelei, von wo der Wanderer sowohl die Mosel mit Reichsburg als auch die Ruine Winneburg sehen kann. Start- und Endpunkt für beide Etappen: Sessellift Talstation Cochem Länge insgesamt: 18,3 km Dauer: 7 Stunden Schwierigkeit: hoch Seitensprung „Wehrer Rosenberg“ Der abwechslungsreiche Wanderweg verläuft durch das wildromantische Helterbachtal zum Fuß der Weinbergslage „Wehrer Rosenberg“. Ein besonderes Erlebnis ist der Klettersteig, der über die steilen Kalkfelsen und

engen Weinbergsterrassen führt und mit Trittleitern und Seilen gesichert ist. Oben angekommen wird der Wanderer mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Start: Parkplatz unterhalb der Bahnhaltestelle Palzem-Wehr Länge: 5 km Gehzeit: ca. 2 Stunden Schwierigkeit: mittelschwer bis schwierig Seitensprung „Kirchspiel’s Tälertour“ Die „Kirchspiel`s Tälertour“ lädt ein zum Sprung in den Hunsrück: Die hügelige offene Landschaft von dichtbewaldeten Bachtälern rund um Kleinich ist ein wahres Wanderparadies: gespickt mit Bilstein-Felsen, einer Schieferhöhle, einem Steintor und einem Natur-Kräutergarten bietet der Wanderweg eine erlebnisreiche Abwechslung. Start und Ziel: Parkplatz an der ev. Kirche (K 106) in Kleinich Länge: 13,1 km Dauer: 4.45 Stunden Schwierigkeit: mittel

Informationen zu allen Moselsteig-Seitensprüngen gibt es unter www.moselsteig.de

Trierer Weihnachtsmarkt vom 23. November bis 22. Dezember Der Trierer Weihnachtsmarkt zählt auch im 36. Jahr zu den Schönsten in ganz Deutschland. Vor der imposanten Kulisse des Trierer Doms und auf dem mittelalterlichen Hauptmarkt bieten 95 liebevoll dekorierte Stände den passenden Rahmen. Der Trierer Weihnachtsmarkt wird von vielen Reiseveranstaltern oft mit dem Prädikat versehen: „Stimmungsvoll und Romantisch“. Ein großes Angebot mit leckeren Spezialitäten, wie dem „Original MoselWinzerglühwein“ und festlichem Kunsthandwerk zieht jedes Jahr Besucher aus der ganzen Welt an.

mungsvollen und mystischen Halbdunkel der sogenannten „Vinotropolis“ – einem Netz aus geschichtsträchtigen Weinkellern in der Traben-Trarbacher Unterwelt - präsentieren internationale und nationale Kunsthandwerker und Aussteller hochwertige Dekoartikel, Geschenkideen, kulinarische Spezialitäten, Produkte rund um Wein und Wellness, Antikes sowie kreatives Mode- und Schmuckdesign.

Öffnungszeiten & Infos Mo - Mi: 10.30-20.30 Uhr Do - Sa: 10.30-21.30 Uhr So: 11.00-20.30 Uhr www.trierer-weihnachtsmarkt.de

Adventszauberzelt und Burgweihnacht in Cochem vom 20. November bis 20. Dezember Ab dem 20.11. eröffnen die Cochemer Gastronomen das weihnachtlich geschmückte, beheizte „Adventszauberzelt“. Dort können sich Besucher einen Monat lang mit Spezialitäten aus Küche und Weinkeller verwöhnen lassen. Chöre und Musikgruppen sorgen drinnen wie draußen für stimmungsvolle Unterhaltung. Am 12. und 13.12. wird die Reichsburg Cochem zur Kulisse der Weihnachtsgeschichte: Laienschauspieler stellen die Wunder rund um Jesu Geburt nach – mit einer „lebenden Krippe“ als Höhepunkt (jeweils von 13 - 18 Uhr).

Weihnachtsmarkt in Bernkastel-Kues vom 21. November bis 20. Dezember Attraktionen wie Fackelschwimmen mit dem Nikolaus (5. Dez., ab 18 Uhr) und Feuerwerk (19. Dez., 18.30 Uhr), Außergewöhnliches wie den größten Adventskalender der Region, Aktives wie die Nikolauswanderung (6. Dez., 10.30 Uhr) und Genießerisches wie den unverwechselbaren Riesling-Glühwein – das alles gibt es auf dem Weihnachtsmarkt in Bernkastel-Kues. Die mehr als 40 Weihnachtsstände sind über die mittelalterliche Altstadt von Bernkastel verteilt. Von traditionellen Kunsthandwerk über Schmuck oder Kerzen bis hin zu nostalgischem Krimskrams ist alles dabei.

werte Kirchen, Mühlen sowie Bauernhäuser im Stil des Trierer Einhauses.

Öffnungszeiten & Infos Mo - Do: 11-19 Uhr Fr & Sa: 11-21 Uhr So: 11-20 Uhr So. 22.11.: geschlossen www.weihnachtsmarktbernkastel-kues.de

Termin: 27. September 2015 Motto: Rad-Erlebnis mit Ausstellungen von Hobbykünstlern, offene Weinkeller, kulinarische Angebote der heimischen Gastronomie Strecke: 17 km zwischen Dreis und Klüsserath Uhrzeit: 10 bis 18 Uhr Infos: www.rad-erlebnis-salm.de

Mosel-Wein-Nachts-Markt in Traben-Trarbach vom 27. November bis 3. Januar Wenn es draußen unbehaglich und kalt wird, dann lockt ab 27. November die Traben-Trarbacher Unterwelt mit einem ganz besonderen Weihnachtsmarkt, der auch noch nach Weihnachten besucht werden kann. Im stim-

Mit dem Rad von der Eifel an die Mosel Der Salmradweg ist eine attraktive Radverbindung durch die Region Moseleifel, so verbindet er u.a. den Maare-Mosel-Radweg (ab Wittlich) mit dem Mosel-Radweg (in Klüsserath). Hier lassen sich Weingenuss und Bewegungslust wunderbar kombinieren. Als ehemaliges Seitental der Mosel bietet die „Wittlicher Senke“ eine angenehme und fahrradfreundliche Ebene. Den Radlern erschließt die Route u.a. das Schloss in Dreis, sehens-

Weihnachtsmärkte

Öffnungszeiten & Infos Fr. 27.11. - So. 20.12.: 11-21 Uhr 21.12. - 03.01.: tägl. 11-21 Uhr 24., 25. & 31.12. geschlossen www.moselweinnachtsmarkt.de

Öffnungszeiten & Infos Adventszauberzelt täglich: 11-20 Uhr Weihnachtsmarkthäuschen täglich: 11-18 Uhr www.cochem.de

Informationen zur Urlaubsregion MOSEL: Mosellandtouristik GmbH Kordelweg 1 54470 Bernkastel-Kues Tel. 06531-97330 info@mosellandtouristik.de www.mosellandtouristik.de

Fotos: Mosellandtouristik

„Seitensprünge“ auf dem Moselsteig

Seite 29


Wandern

Herbst/Winter 2015/16

Wandern

Jülich ist Stempel-Station der Jakobspilger

Geführte Wetterwanderungen Nordeifel. Wandern bei jedem Wetter: Ob blauer Himmel oder Regenwolken, ob klare Sicht oder Nebel – die Schönheit der Natur lässt sich bei jedem Wetter erleben. Am Nationalpark-Tor in Simmerath-Rurberg nimmt ein erfahrener Waldführer die Teilnehmer um 10:30 Uhr in Empfang und führt die Wanderer entlang des Obersees nach Simmerath-Einruhr. Auf dem Weg dorthin erzählt er allerhand Wissenswertes zu Flora

Foto: René Pelzer und Fauna. In Einruhr, wo in der gemütlichen Wanderstation am Heilsteinhaus eine Rast eingelegt wird, warten bereits das knisternde Kaminfeuer und eine heiße Suppe auf die Teilnehmer. Gut gestärkt ist der Rückweg über die Höhe nach Rurberg dann ein Klacks. Bei den geführten „Wetterwanderungen“, deren Teilnahme bis auf die Verpflegung in der Wan-

derstation Einruhr kostenlos ist, können maximal 25 Personen mitwandern. Die Wanderung findet am 15.11., 13.12., 24.01. und 28.02. statt, ist rund zehn Kilometer lang und dauert insgesamt etwa sechs Stunden. Eine Anmeldung ist erforderlich. Rursee-Touristik GmbH Tel.: 02473/93770 www.rursee.de

Geführte Gruppen-Erlebniswanderung „Himmel und Erd“ Vulkaneifel. Die Erlebniswanderung „Himmel und Erd“ macht Geschichte hautnah erlebbar. Von der „Erd“, dem ehemaligen Schieferbergbau, geht es zum „Himmel“, dem eindrucksvollen Kloster Maria Martental, welches bereits von zahlreichen Pilgern besucht wurde. Die geführte Gruppenwanderung findet unter Begleitung eines Referenten des Vereins zur Erhaltung der Schieferbergbaugeschichte e.V. statt. Sie beginnt in Müllenbach am Kulturzentrum und erstreckt sich entlang einer landschaftlich reizvollen Wegstrecke, gesäumt

von alten Schiefergruben, Stolleneingängen, Gebäuderesten sowie der höchsten Schieferhalde Deutschlands bis zur steilen Schieferwand im Kaulenbachtal. Dort schließt sich der zweite Teil der Wanderung durch das romantische Tal der „Wilden Endert“ mit ihrem munteren Bachlauf an. Vorbei am Wasserfall „Die Rausch“ überquert man die Endert und wandert hinauf zum Kloster Maria Martental, einer sehenswerten Wallfahrtskirche mit einer über 800 Jahre andauernden Klostertradition. Ein Referent des Klosters nimmt

Seite 30

die Wanderer in Empfang und schildert die eindrucksvolle Geschichte des Ordens und der Wallfahrtskirche. Anschließend bleibt genügend Zeit, um im Pilgerheim oder dem Klosterladen zu verweilen. Nach dieser erlebnisreichen Wanderung kann man den Tag mit Schiefer-Wein und regionalen Spezialitäten in einem der Gastronomiebetriebe im Schieferland Kaisersesch ausklingen lassen. Schieferland Kaisersesch Tel.: 02653/9151735 www.kaisersesch.de

Nordeifel. Reisende auf den Wegen der Jakobspilger können ihren Pilgerpass in Jülich abstempeln lassen. Die Stadt hat einen Stempel kreiert, der stilisiert den Umriss der Zitadelle und das „Markenzeichen“ der Jakobspilger, die Jakobsmuschel, zeigt. Zu den Öffnungszeiten der Tourist-Information können die Pilger nun dort ihren Pass um einen Stempel vervollständigen. Eine „Jakobsstele“ hat ebenfalls ihren Platz an der Stempelstelle – als Wegmarkierung für die zahlreichen Pilger, die auch die Herzogstadt auf ihrer Route passieren. Die Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe haben in den letzten Jahren einzelne mittelalterliche Wegabschnitte erforscht. Zusammen mit den Partnern vor Ort werden diese so authentisch wie möglich für Pilger und kulturhistorisch Interessierte aufbereitet und mit dem europäischen Wegezeichen ausgeschildert. Ergänzt wird dieses Wegenetz durch die von Norden und Os-

ten eintreffenden Routen, über die früher Gläubige von Skandinavien und Polen nach Santiago zogen. Jenseits der deutschen Grenzen findet das Netz Anschluss an die Wege durch die Niederlande, Belgien und Frankreich und weiter nach Santiago de Compostela. In Jülich trafen die beiden mittelalterlichen, noch auf römische Ursprünge zurückgehenden Fernstraßen von Neuss und Köln in Richtung Aachen zusammen. Aufgrund ihrer zentralen Lage zwischen einigen der wichtigsten Wallfahrtszentren des Rheinlandes hat die Stadt zahlreiche Pilger gesehen. In der Jülicher TouristInformation wird nicht nur gestempelt, sondern auch ein Flyer bereitgehalten, der über die Routen zwischen Weser, Maas und Mosel informiert und als Karte die Wege und Stationen aufzeigt. Tourist-Information Jülich Tel.: 02461/63419 www.juelich.de

Eifelleiter – Vom Rhein bis zur Hohen Acht! Osteifel. Seit dem Frühjahr 2015 ist es soweit! Die rund 55 km lange Berg-Wochenendtour, die gleich drei Landschaften miteinander verbindet, lädt zur Erkundung ein. Beginnend im malerischen Rheintal erklimmt die Eifelleiter das feurige Vulkangebiet des Brohltals und erreicht zum krönenden Abschluss den höchsten Gipfel der Eifel, die Hohe Acht. Wie kaum ein anderer Wanderweg in der Osteifel bietet die Eifelleiter eine gewaltige Fülle an landschaftlichen Höhepunkten: Aussichtspunkte verführen zu Blicken in die Ferne, Naturerlebnisse laden zum Staunen ein, Vulkanismus und die feurige Vergangenheit der Eifel werden greifbar. Die Wegstrecke bietet ein erstaunlich abwechslungsreiches Wandervergnügen: Serpentinartige-Aufstiege werden mit traumhaften Rhein- und Eifelblicken belohnt, das Rodder Maar besticht mit einer zauberhaften Wasseridylle, Aussichtstürme inmitten der Wacholderheide laden zum

Träumen und Verweilen ein, ein Tanz auf dem Vulkan macht Geologie zum Wanderabenteuer. Doch damit nicht genug, Waldrandblicke und imposante Felsformationen begleiten den Weg zum höchsten Berg der Eifel, der Hohen Acht. Zum Finale entschädigt die großartige Aussicht vom Kaiser Wilhelm Turm für die eine oder andere Anstrengung der einzelnen Etappen. Wer die Gesamtstrecke der Eifelleiter von rund 55 km bewältigt hat, kann sich über eine gewaltige Vielzahl von Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck freuen. Wer erst einmal die Reize der Eifelleiter beschnuppern möchte, dem bieten zwei „Extra-Touren“ mit ganz eigenen Merkmalen einen ersten Eindruck. Abseits der Leiter lassen sich das „Breisiger Ländchens“ sowie das „Vinxtbachtal“ vorab oder ergänzend erkunden. Ferienregion Laacher See Tel.: 02636/19433 www.brohltal.de


Wandern

Herbst/Winter 2015/16

Wandern auf den Traumpfaden des Maifelds Osteifel. Wenn sich im Herbst die Blätter in den waldreichen Tälern von Nette und Elzbach bunt färben, laden die drei Traumpfade des Maifelds zu besonders schĂśnen Wanderungen ein. Der Traumpfad „Eltzer Burgpanorama“, ausgezeichnet als Deutschlands SchĂśnster Wanderweg 2013, startet im kleinen Maifeld-Ort Wierschem. Die 12,6 km lange Tour fĂźhrt zunächst entlang von Wiesen und Feldern und ermĂśglicht herrliche Ausblicke Ăźber die weiten, fruchtbaren HĂźgel des Maifelds. Ein schmaler Weg leitet die Wanderer hinab ins wilde, waldreiche Elzbachtal. Entlang des Elzbachs, vorbei an schroffen Felsen fĂźhrt die Wanderung, bis plĂśtzlich hin-

ter einer Kurve die Burg Eltz auftaucht, die von November bis April im Winterschlaf liegt. Ausgangspunkt des Traumpfads „Nette-Schieferpfad“ ist Trimbs im malerischen Nettetal. Dieser fĂźhrt Ăźber 9,2 km mal hinauf auf die HĂśhen, mal entlang des plätschernden Flusses. Abwechslungsreich ist die Traumpfad-Wanderung, die vorbei an seltenen Magerwiesen und schroffen Felsformationen fĂźhrt und weite Ausblicke Ăźber das Maifeld bis zu den Vulkanen der Osteifel ermĂśglicht. Spannend sind die Passage durch einen ehemaligen Eisenbahntunnel und die vielen Zeitzeugen des Schieferabbaus, den die Trimbser „Kaulemänner“ einst betrieben. Spektakulär beginnt der

Auf Entdeckungstour mit GPS

Sßdeifel. Der Islek kann auch auf GPS-Touren erkundet werden. Entsprechende GPS Geräte gibt es bei der TouristInformation Arzfeld zu leihen. Viele Wanderrouten zwischen 12 und 23 km kÜnnen unabhängig von Schildern und Markierungen erwandert werden – das GPS-Gerät leitet den Wanderer sicher durch die prächtige Land-

schaft. FĂźr Familien und Jugendgruppen, den sonntäglichen Spaziergang oder den Kindergeburtstag bietet sich ein ganz besonderer EntdeckerspaĂ&#x;: Mit Hilfe des Gerätes kann man auf „Schatzsuche“ gehen. Auf speziell ausgearbeiteten Touren gelangt man zu markanten Punkten oder SehenswĂźrdigkeiten, wo kleine Aufgaben

Seite 31

Der Wildnis-Trail: Quer durch – Mitten drin 11,7 km lange „Pyrmonter Felsensteig“ direkt an der Pyrmonter MĂźhle mit ihren rauschenden Wasserfällen. Ăœber einen ruhigen Waldweg geht es hinauf auf die fruchtbaren HĂśhen des Maifelds. Weite Blicke zur Burg Pyrmont oder hinĂźber zu den Vulkankegeln der Osteifel prägen die Wanderung hinauf zum Gipfelkreuz am Sammetzkopf. Durch die Felder fĂźhrt der Pyrmonter Felsensteig wieder hinab in das wilde Elzbachtal. Hinauf geht es dann zur Burg Pyrmont und weiter Ăźber einen schmalen Pfad entlang steiler Felsen. Tourist-Information Maifeld Tel.: 02605/9615026 www.maifeldurlaub.de

gelĂśst werden mĂźssen. Wenn man alle Punkte gefunden und alle Aufgaben gelĂśst hat, erhält man den wirklichen „Schatz“ in der Tourist-Information. Die LeihgebĂźhr fĂźr ein GPS-Gerät beträgt 5 Euro. Tourist-Information Arzfeld Tel.: 06550/961080 www.islek.info

Nordeifel. Eine wahre Herausforderung ist der 85 km lange Wildnis-Trail. Vom sßdlichen Ende in Monschau-HÜfen bis zur nÜrdlichen Spitze in Hßrtgenwald-Zerkall fßhrt der Wanderweg in vier Tagesetappen längs durch den Nationalpark. Wanderstrecken zwischen 18 und 25 km Länge machen dabei sämtliche Landschaften und Lebensräume des Nationalparks erlebbar. Das Wandererlebnis ist

auch als Arrangement mit Ăœbernachtungen und Shuttle zum Ausgangspunkt buchbar. Gepäcktransport, Begleitung durch einen Nationalpark-WaldfĂźhrer und „Faulenzertage“ sind buchbare Zusatzoptionen. Den Wildnis-Trail gibt es auch als Bildungsurlaub. Nationalpark Eifel Tel.: 02444/95100 www.wildnis-trail.de

Der WanderfĂźhrer fĂźr die Hosentasche SĂźdeifel. Die GrĂźne HĂślle ist auch im Winter grĂźn – denn die Moose und Flechten an den Felswänden im Bollendorfer Wald behalten ihre Farbe das ganze Jahr Ăźber. Und eine Wanderung durch die Felsenwelt nahe Bollendorf ist auch in der kalten Jahreszeit ein VergnĂźgen. Wer diese Tour dann noch mit iPod und Lautsprecher ausgerĂźstet angeht, läuft sich nicht nur warm, sondern bekommt auch noch heiĂ&#x;e Ohren – so viel Interessantes gibt’s hier zu hĂśren! Die „Audiotour GrĂźne HĂślle“ umfasst 10 HĂśrstationen, an denen man alles Ăźber die bizarr geformten Felsen, die Aussichtspunkte oder Kulturdenkmäler der Route erfährt. Und das

Besondere dieser HĂśrwanderung: Man lernt die Bollendorfer kennen. Denn die Audiotour ist von und mit Leuten aus dem Dorf gemacht. Ob Schmugglergeschichten aus der Grenzregion oder die Sage von der Muhmenlay, Musik von den Bollendorfer Wandermusikanten oder Gesundheitstipps vom Hausarzt – hier werden Informationen und Unterhaltsames auf ganz neue, sehr persĂśnliche Art vermittelt. Die iPods mit der „Audiotour GrĂźne HĂślle“ kĂśnnen in Deutsch, Niederländisch und FranzĂśsisch ausgeliehen werden. Tourist-Information Bollendorf Tel.: 06525/9339330 www.felsenland-suedeifel.de

MÄRCHENHAFTE SCHÖNHEIT – WINTERZAUBER IM EIFELPARK GONDORF

RK WILDPA R TE IM WIN

H TĂ„GFLFINC ET GEĂ–

fĂźr spark bhaber i n b e l r e Der E nd Naturli u s n a F Action

Der Wildpark hat während der Wintersaison vom 2. November 2015 bis 18. März 2016 täglich von 10-16 Uhr geÜffnet (geschlossen nur am 24.12.15). Die Fahrgeschäfte bleiben im Winter geschlossen. Daher gilt auch ein besonders gßnstiger Eintrittspreis: Während der WinterÜffnung zahlen Erwachsene nur 6 ₏ und Kinder 5 ₏ Eintritt.

Jetzt ist die perfekte Zeit um einen romantischen Winterspaziergang zu erleben. Warm eingehßllt in Mantel, Schal und Mßtze wird der Winterausflug in den Eifelpark zu einem besonderen Erlebnis. Den Wildpark im Winter zu erleben hat seinen ganz eigenen Charme. Bei einem Rundgang durch das weitläufige, traumhaft gelegene Areal kÜnnen WÜlfe, Luchse, SteinbÜcke und viele andere Wildtiere nun ganz in Ruhe beobachtet werden. Der Zauber des Winters ist im Wildpark - mit seiner verschneiten Winterlandschaft und den Tieren im Sonnenlicht - besonders nah zu erleben. uc w rend der Wi ersaison finde täglich um 14

r die gefĂźhrte TierfĂźtterung statt.

pa u d e egu g ist das ot o der ben uerspielplätze, ie unsere h r u c ne Wintert gen auf d anzen G lände erwarten. rk bei se arer Glatteisge ahr, viel Schnee oder bei its r en es osssen bleibt.

Noch bis zum 1. November kann man im Eifelpark Ăźber  € Â?  ‚ ƒ „­Â?„…  Â?  Das ist Abenteuer pur! Ob eine spritzige Fahrt in der „Gondorfer Piratenschlacht“, eine flotter Ritt auf den KrokodilrĂźcken in der „Eifler Wasserjagd“ oder eine rasante Fahrt auf der Sommerrodelbahn „Eifel-Coaster“.

BIS 1. NOVEMBER TĂ„GL. VON 10-17 UHR GEĂ–FFNET, ALLE FAHRGESCHĂ„FTE IN BETRIEB!

ine Hauptsaisson 016. tee in Betrieb.

EIFELPARK       

        �� �    �� �� �   �­ 


Natur & Geologie

Herbst/Winter 2015/16

Natur & Geologie

„Eifel-Blicke“ - Den Blick in die Ferne genießen!

Eifelpark Gondorf Südeifel. Egal ob Spannung, Action oder ein Naturerlebnis für die ganze Familie gesucht sind: Der Eifelpark Gondorf mit über 200 Wildtieren, Fahrgeschäften und Erlebnissen ist ein Wild- und Freizeitpark für alle Ansprüche von Jung und Alt. Auf dem weitläufigen Areal, das sich ganz natürlich in die hügelige Landschaft der Eifel einfügt, können Bären, Wölfe, Luchse, Steinböcke und viele andere Wildtiere beobachtet werden. Damit die Action nicht zu kurz kommt, lockt die Sommerrodelbahn mit einer rasanten Fahrt ins Tal. Auf dem Kettenkarussell, den Autoscootern und der Achterbahn

Foto: Eifelpark kann man sich den Wind um die Nase wehen lassen. Highlights für die Kleinen sind das große Rutschen-Paradies, die Kinderkarussells und eine Verfolgungsjagd mit den Elektroautos. Ein besonderes Erlebnis sind auch der Besuch der Greifvogel-Flugschau und die Tierfütterung. Im Winter steht im Eifelpark das Aufspüren der Tiere im Vordergrund. Der Wildpark hat ab dem 2.11.

Zur Narzissenblüte in die Eifel

Vulkaneifel. Das spektakulärste „Frühjahrs-Farbwunder“ in der Ferienregion Oberes Kylltal ist die Narzissenblüte. Tausende und Abertausende wilder, gelber Narzissen überziehen kleine Talwiesen und verwandeln sie in ein goldenes Meer gelber Osterglocken - ein Naturschauspiel, das von Anfang April bis Mai zu bewundern ist. Obwohl in

den Dörfern des Grenzgebiets die Gartennarzissen bereits in Blüte stehen, halten sich die etwas kleineren wilden Narzissen im Naturpark Hohes Venn-Eifel noch zurück. In den Bachtälern ist es vor allem nachts sehr kühl, und nur an den wärmeren Südhängen gelingt es der Sonne, im März schon die ersten Blüten der Frühlingsboten herauszulocken.

täglich von 10-16 Uhr geöffnet, die Fahrgeschäfte bleiben im Winter geschlossen. Daher gilt auch ein besonders günstiger Eintrittspreis. Am 19.03. startet der Eifelpark in seine Hauptsaison 2016 und alle Fahrgeschäfte sind wieder in Betrieb. Eifelpark Gondorf Tel.: 06565/95660 www.eifelpark.com

Unter dem Motto: „Ein Stück UrNatur“ werden in der Ferienregion Oberes Kylltal Wanderung zu den Narzissenwiesen im Zitterwald und im Holzwarchetal angeboten. Tourist-Information Oberes Kylltal Tel.: 06597/2878 www.obereskylltal.de

Nordeifel. Als Mittelgebirge verfügt die Eifel über zahlreiche herausragende Aussichtspunkte mit Blick über uralte Kulturlandschaften, weite Wälder, romantische Seen, wilde Flussläufe, tiefe Maare, feuchte Hochmoore und blühende Narzissen- oder Orchideenwiesen. Damit diese Weitsichten für Alle erlebbar sind, hat der Naturpark Nordeifel e.V. das Konzept der „Eifel-Blicke“ entwickelt. An inzwischen mehr als 60 Aussichtspunkten haben Gäste und Einheimische die Möglichkeit, die landschaftliche Schönheit der Eifel „von oben“ zu bewundern. Panoramatafeln erläutern, welche Berge, Seen, Burgen und Dörfer im Blick liegen. Der bequeme „Eifel-Sitz“ in der Form eines liegenden „E“ bzw. robuste Holzbänke laden zum Genießen und Picknicken ein. Zahlreiche „Eifel-Blicke“ liegen entlang der Radwanderrouten und der gekennzeichneten Wanderwege. Die „Eifel-Blick“-Wegweiser zeigen die Richtung für Abstecher

zu einer herrlichen Aussicht. Viele dieser Aussichtspunkte sind stufenlos mit nur geringer Steigung zu erreichen und somit auch für Menschen mit Handicap leicht zugänglich. Die Panoramatafeln sind auch mit dem Rollstuhl unterfahrbar. Die Wanderbuchreihe „Eifel-Blicke“ und eine kostenlose Service-App führen zu den Panorama-Blicken und stellen die „Eifel-Blicke“ in der Rureifel, dem Monschauer Land, im Nationalpark Eifel, in der Kalkeifel und in der Hocheifel vor. Auf insgesamt 13 Wanderungen werden 57 Aussichtspunkte miteinander verbunden. Eindrucksvolle Fotografien und Panoramafotos stimmen auf die Touren ein. Somit ist die im Buchhandelt erhältliche Buchreihe eine gelungene Mischung aus Wanderführer, Bildband und informativem Sachbuch. Naturpark Nordeifel e.V. Tel.: 02486/911117 www.naturpark-eifel.de www.eifel-blicke.de

Naturzentrum Eifel in Nettersheim Nordeifel. Das Veranstaltungsangebot des Naturzentrums Eifel ist so vielfältig wie seine Besucher. Ob Seminar oder Exkursion, ob Familienerlebnis oder Aktivprogramme für Schulklassen die Angebote sind ganz nah an den Bedürfnissen und Wünschen der Besucher orientiert und stets fachkundig begleitet. Im Veranstaltungsprogramm gibt es über das ganze Jahr zu festen Terminen Vorträge, Exkursionen, Wanderungen, Kurse und Seminare. Eine Besonderheit bilden dabei die Erlebnis-Sonntage von April bis Oktober. Sie finden garantiert statt und es ist keine Anmeldung notwendig! Also, wenn Lust, Laune und Wetter stimmen: nichts wie los zum Naturzentrum Eifel! Und wenn Sie doch ein wenig planen möchten, werfen Sie einen Blick auf die Sonntagstermine

im Terminkalender. Für Schulklassen und Gruppen wurden spezielle Aktivprogramme entwickelt. Sie sind jederzeit buchbar und machen jede Klassenfahrt oder jeden Gruppenausflug, ob ein- oder mehrtägig, zu einem echten Erlebnis. Naturerlebnis macht auch den ganz Kleinen Spaß – bei den Programmen für Kindergartengruppen! Und wer gemeinsam mit Kollegen, Vereinsmitgliedern oder Freunden einen Gruppenausflug in schöne Umgebung mit tollem Programm unternehmen möchte, ist im Naturzentrum Eifel ebenfalls herzlich willkommen. Das Team des Naturzentrums kümmert sich gerne um die Rahmengestaltung. Naturzentrum Eifel Tel.: 02486/1246 www.naturzentrum-eifel.de

Bad Münstereifel – anziehend schön

Tradition und Moderne verbinden sich in der romantischen Kur- und Urlaubsstadt. Shoppen, bummeln und verweilen Sie. Malerische Fachwerkhäuser, attraktive Geschäfte, lauschige Cafés laden ein, das besondere Flair Bad Münstereifels zu genießen. Tourist-Info im Bahnhof, Kölner Straße 13

Seite 32

Telefon: 0 22 53 – 54 22 44

Tourist-Info im Schwanen-Apotheken-Museum touristinfo@bad-muenstereifel.de www.bad-muenstereifel.de Werther Straße 13–15


Natur & Geologie

Herbst/Winter 2015/16

Seite 33

Nationalpark Eifel: Wald, Wasser, Wildnis Nordeifel. Im Nationalpark Eifel erleben Besucher die Vielfalt und Schönheit der Natur. Ehemals von Menschenhand gestaltete Landschaften verwandeln sich hier nach und nach wieder in „Buchen-Naturwälder“ aus zweiter Hand. Bereits über die Hälfte des 110 km2 großen Areals unterliegt heute dem Prozessschutz. Bis 2034 werden es über 75 Prozent sein. Im Nationalpark verzichtet der Mensch auf die Nutzung von Holz, Früchten und anderen Naturgütern. Belohnt wird er mit Naturerleben pur, an 365 Tagen im Jahr: Millionen wilder Narzissen verwandeln die Talwiesen im Süden des Nationalparks jedes Frühjahr in ein Meer aus gelben

Blüten. Im Sommer wachsen auf den Wiesen duftende Wildkräuter. Wenn der September die ersten kalten Nächte bringt, wird es laut im Nationalpark. Nicht selten ist dann bei herbstlichen Wanderungen der imposante Ruf des Rothirsches zu hören. Auf leisen Pfoten dagegen schleichen Wildkatzen durch die Dämmerung. Spuren im Schnee verraten im Winter die Anwesenheit der scheuen „Eifeltiger“. Im Nationalpark sind über 8.000 Tier- und Pflanzenarten nachgewiesen. Davon stehen mehr als 1.900 auf der Roten Liste. Ein markiertes Wegenetz macht den Nationalpark für Besucher erlebbar. Erster Anlaufpunkt eines jeden

Besuchers sollte eines der fünf Nationalpark-Tore sein. Wer den Nationalpark lieber unter fachkundiger Begleitung kennen lernen möchte, kann aus jährlich über 600 Ranger-Touren, Familientagen sowie Programmen für Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen wählen. Gruppen können bei der Nationalparkverwaltung individuelle Führungen mit zertifizierten Waldführern buchen. Barrierefreie Angebote machen den Nationalpark für Menschen mit und ohne Behinderungen erlebbar. Nationalpark Eifel Tel.: 02444/95100 www.nationalpark-eifel.de

Angebote für Nachtschwärmer und Tagträumer Nordeifel. Mit seinem funkelnden Sternenhimmel wurde der Nationalpark Eifel 2014 offiziell als Sternenpark ausgezeichnet. Die Nordeifel Tourismus GmbH hat nun mehrere Arrangements in Baukastenform für einen Tagesausflug oder Kurzurlaub entwickelt. Ein Bestandteil ist das Programm der Astronomie-Werkstatt „Sterne ohne Grenzen“ in Vogelsang IP. Dabei lernen Interessierte, fachkundig angeleitet von einem Astronom, den Nachthimmel und die Sternbilder kennen. In klaren Nächten ist es somit möglich, „wertvolle Schätze am Himmel“, wie die Milchstraße und besondere kosmische Formationen mit eigenen Augen zu beobachten.

Ein Naturerlebnis, das in dicht besiedelten Regionen aufgrund der Lichtverschmutzung heutzutage so gut wie gar nicht mehr möglich ist und dadurch besonders Gäste aus den Ballungsräumen anspricht. Weitere Bausteine, die individuell zusammengestellt werden können, sind z.B. geführte (Nacht-) Wanderungen mit zertifizierten NationalparkWaldführern, Fahrten mit der Rursee-Schifffahrt, Rundgänge mit Nachtwächtern durch die Eifelstädte Monschau oder Nideggen sowie Fledermaus- und Biberbeobachtungen. Viele Gastgeber haben sich mit ihrem Angebot auf die Bedürfnisse und Wünsche von „Sterneguckern“ eingestellt.

So wird ein spätes Frühstück, eine Abreise nach Mittag oder auch ein hauseigener Beobachtungsplatz angeboten. Eine Flyerkarte mit einer Übersichtskarte informiert über das neue Angebot der Himmelsbeobachtung und des Nachterlebnisses in der Erlebnisregion Nationalpark Eifel. Auch besondere Veranstaltungen im abendlichen oder nächtlichen Ambiente werden vorgestellt. Ebenso werden Aspekte wie die „Schattenseiten des Lichts“ und die „Vermeidung der Lichtverschmutzung“ näher beleuchtet. Nordeifel Tourismus GmbH Tel.: 02441/994570 www.sternenpark-nationalpark-eifel.de

Erloschene Vulkane, historische Bergwerke und ein sprudelnder Geysir

Osteifel. Einen Vulkanausbruch erleben ohne sich die Finger zu verbrennen, einmal 30 Meter unter der Erde in einem erkalteten Lavastrom stehen, den Gipfel eines Vulkankraters besteigen, ein historisches Steinbruchrevier erkunden oder die Gischt des höchsten Kaltwassergeysirs der Welt spüren. Möglich ist dies alles im Vulkanpark im Landkreis Mayen-Koblenz. Sechs Info- und Erlebniszentren mit multimedialen Ausstellungen und 19 einmalige Natur- und Industriedenkmäler vermitteln den Eifelvulkanismus, die Entstehung der Eifel und die 7.000 Jahre alte Bergwerksgeschichte anschaulich, verständlich und unterhaltsam. Der ideale Startpunkt für die Reise durch die Welt der Vulkane ist das Vulkanpark Infozentrum in Plaidt/Saffig. Es präsentiert auf

2 Etagen mit Filmen, Leuchtbildern und Exponaten die Vulkane der Eifel, die Entstehung der Landschaft und die Geschichte des Steinabbaus seit über 7.000 Jahren. Vulkanismus mit allen Sinnen erleben kann man im Lava-Dome in Mendig. Hier startet auch der Abstieg in die Lavakeller, 30 m unter die Erde, mitten in einen erkalteten Lavastrom. Im Römerbergwerk Meurin bei Kretz versetzen ein Film und eine Audioführung den Besucher in die harte und gefährliche Zeit des römischen Gesteinsabbaus. Mit seiner modernen Mitmachausstellung widmet sich Terra Vulcania in Mayen dem Thema Bergwerksgeschichte. Beim Rundgang macht der Besucher eine Reise durch die 7.000 jährige Abbaugeschichte und gleichzeitig quasi eine spielerische Lehre als Steinbrecher. Das Museum der Bimsindustrie in Kaltenengers am Rhein informiert über Bims. In einer ehemaligen Fabrik für Leichtbetonsteine dreht sich alles um den vulkanischen Rohstoff, von der Entstehung über den Abbau und die Herstellung der Bimssteine bis zur Bedeutung als Wirtschaftswunder. Der Geysir Andernach ist mit einer Ausbruchshöhe von bis zu 60 m der höchste Kaltwasser-Geysir der

Welt. Vulkanisches Kohlenstoffdioxid aus dem jungen Vulkangebiet der Osteifel treibt den Geysir an und sorgt dafür, dass ungefähr alle zwei Stunden eine beeindruckende Fontäne aus der Erde schießt. Der Besuch beginnt im Erlebniszentrum mit einer imaginären Reise 4000 Meter unter die Erde zum Ursprung des Geysirs. Nach dem Besuch des Erlebniszentrums wird die Reise mit dem Schiff auf dem Rhein fortgesetzt. Am Naturschutzgebiet „Namedyer Werth“ angekommen, ist es nur ein kurzer Fußweg bis zur Ausbruchsstelle des Geysirs. Die Spannung steigt, bis die weiße Fontäne zischend in den Himmel schießt. Nach diesem beeindruckenden Höhepunkt geht es wieder mit dem Schiff zurück zu den Rheinanlagen. Der Besuch des Geysirs mit dem interaktiven Erlebniszentrum, der Schifffahrt und dem Geysir-Ausbruch ist täglich bis zum 31. Oktober möglich. Insgesamt sollten ca. 3 Stunden Zeit eingeplant werden. Geysir.info gGmbH Tel.: 02632/9580080 www.geysir-andernach.de Vulkanpark GmbH Tel.: 02632/98750 www.vulkanpark.com

Wildsteiner Weg 56841 Traben-Trarbach Tel.: 0 65 41-8 30 30 Fax: 0 65 41-83 03 19 www.moseltherme.de moseltherme@vgtt.de

ermalbad Einziges Th l an der Mose


Historisches & Orte

Herbst/Winter 2015/16

Historisches & Orte

Burg Eltz – Zeitreise durch 850 Jahre… Osteifel. In einem Seitental der Mosel zwischen Koblenz und Cochem steht auf einem steilen Felskopf inmitten unberührter Natur Burg Eltz – die Burg mit über 850 Jahren Geschichte. Der Name der Burg stammt vom vielfach gewundenen Elzbach, der sie umfließt. Seit nunmehr 34 Generationen befindet sich die Burg im Besitz der Edlen Herren und Grafen von und zu Eltz. Burg Eltz überstand alle Wirren der Jahrhunderte unbeschadet und gehört somit zu den wenigen niemals zerstörten Burgen in Europa. Mit ihrer einzigartigen Architektur und ihrer malerischen Lage ist sie für die Besucher der Inbegriff einer deutschen Ritterburg! Der englischen Autorin Katherine Macquoid erschien sie mit ihren Erkern, Spitzen und Türmen wie ein „wahrhaftig verzauberter Platz, ein Märchen aus Stein“,

Foto: Dieter Ritzenhofen, Münstermaifeld denn in der 500-jährigen Bauzeit entstand um den Innenhof herum ein verwinkeltes Ensemble mit eng aneinander geschmiegten hohen Wohntürmen. Die Führung durch Burg Eltz nimmt den Gast mit auf eine Zeitreise durch acht Jahrhunderte, die sich in der Architektur der Räume und in deren Einrichtung widerspiegelt. Ob in der Rüstkammer, im Rittersaal, Jagdzimmer, Schlafgemach oder in der Küche – überall werden vielfältige Einblicke in das Leben auf Burg Eltz gewährt. Die Möbel und Kunstwerke aus dem Besitz der Familie Eltz vermitteln einen unvergesslichen Eindruck mittelalterlicher Wohnkultur. Für die jungen Gäste bietet Burg Eltz

altersgemäße Führungen nach vorheriger Anfrage. In den Kellergewölben der Burg erwartet den Besucher die Schatzkammer – eine private Sammlung von über 500 Exponaten nationaler und internationaler Bedeutung, darunter Gold- und Silberschmiedearbeiten, Schmuck, Porzellan, Waffen und Rüstungen. Übrigens: Bis in die frühen 1990er Jahre war eine Banknote der bekannteste Werbeträger für Burg Eltz - sie zierte lange Zeit die Rückseite des alten 500-Mark-Scheins. Gräflich Eltz’sche Kastellanei Burg Eltz Tel.: 02672/950500 www.burg-eltz.de

Vogelsang IP Nordeifel. Eine ungewöhnliche Hinterlassenschaft im Nationalpark Eifel ist die ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang. Ursprünglich wurde die Anlage von den Nationalsozialisten als Schulungsstätte für künftige politische Führungskräfte errichtet. Nach dem Zweiten Weltkrieg dienten Gebäude und umliegendes Terrain als Truppenübungsplatz der Briten, Belgier und NATOStreitkräfte. Heute ist Vogelsang IP ein Ort aktiven Erinnerns, an dem es neben der Vermittlung historischer Fakten um Fragen, Botschaften und Reflexionen unserer heutigen Gesellschaft geht. Geländerundgänge und Turmaufstiege, Projekt- und Studientage, Vorträge und Seminare sowie kulturelle Veranstaltungen und vieles mehr bietet Vogelsang IP an 365 Tagen seinen Besuchern. Gleichzeitig ist Vogelsang IP Ausgangspunkt, Durchgangsstation und Zielort der interessantesten Wanderwege durch den Nationalpark Eifel. Der Eifelsteig und der Wildnis-Trail treffen sich auf dem

Nordeifel. Der Landschaftsverband Rheinland und die Städte und Gemeinden im Kreis Euskirchen veranstalten am Sonntag, den 4.10. die Archäologietour Nordeifel. Von 10-18 h informieren Fachleute und bieten Führungen an sechs Denkmälern und Fundstellen an. Die Archäologietour findet bereits zum 8. Mal statt und begeistert Einwohner und Touristen in der Nordeifel. Eine Anmeldung für den Besuch ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei. Ganztägige Busexkursionen unter Leitung von erfahrenen Mitgliedern des Eifelvereins werden auch in diesem Jahr angeboten.

Die Trierer UNESCO-Welterbebauten locken mit neuen Besucherangeboten

Osteifel. Unter dem Motto „Landwirtschaft zum Anfassen“ finden am dritten Oktoberwochenende bereits zum 20. Mal die Tage der offenen Höfe statt. Am 17. und 18. Oktober öffnen die landwirtschaftlichen Betriebe in Grafschaft-Gelsdorf von 10 bis 18 Uhr und zeigen den Besuchern die Abläufe ihrer täglichen Arbeit sowie die Anbaubedingungen verschiedener Produkte, die selbstverständlich auch zum Verzehr angeboten werden. Ein interessantes und gleichzeitig lehrreiches Erlebnis für Groß und Klein. Ein kostenloser Pendelbusverkehr zwischen dem Ort und den Parkplätzen im Gewerbegebiet sowie vom Meckenheimer Bahnhof bis Gelsdorf wird an diesem Wochenende eingerichtet.

Südeifel. Im Wahrzeichen Deutschlands ältester Stadt, der Porta Nigra, zeigt ein Besucherbereich mit Modell und Aussichtspunkten einen neuen Blick die römische Metropole „Augusta Treverorum“. Das alte Gebäude selbst kann mit einem Mediaguide entdeckt werden, dessen Stationen auch kostenfrei über das Smartphone heruntergeladen werden können. Eine innovative Multimediainstallation erklärt, wie der Römerbau im Mittelalter zum Ort der Heiligenverehrung werden konnte. Die Kaiserthermen, die ein Geschenk der spätantiken Kaiser an die Bevölkerung ihrer Residenzstand sein sollten, warten ebenfalls mit einem neuen Informationsbereich mit Modellen, Karten und einer Filminstallation auf. Auch hier gibt ein Mediaguide anhand anschaulicher Rekonstruktionen Informationen zu dem Bau, der heute noch mit einer großar-

Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V. Tel.: 02641/917155 www.offene-hoefe.de

Gelände und mehrere Rundwege zwischen 6 und 14 km verlaufen über die filigrane Stahlkonstruktion der Victor-Neels-Brücke über den Urftsee. Rund um den historischen „Adlerhof“ entsteht aktuell das neue Ausstellungs- und Bildungszentrum Vogelsang IP. Eröffnet wird das neue Forum Vogelsang mit Besucherzentrum und Panoramarestaurant, den Ausstellungen der NS-Dokumentation und des Nationalpark-Zentrums Eifel sowie Tagungsbereich und Eifelpanorama Ende 2015. Bis zum Ende der Bauzeit befindet sich das täglich geöffnete Besucherzentrum mit Shop und Gastronomie im Kulturkino, von wo aus auch die Geländeführungen starten und regelmäßig Veranstaltungen stattfinden. Highlight ist der original erhaltene Lichtspiel-, Theater- und Veranstaltungssaal aus den 1950er Jahren. Vogelsang IP gemeinnützige GmbH Tel.: 02444/915790 www.vogelsang-ip.de

Archäologietour Nordeifel 2015

Tage der offenen Höfe

tigen Ruinenkulisse und unterirdischen Gängen begeistert. Seit Jahren erstmals wieder zugänglich ist nun auch das Gelände der heute so genannten Barbarathermen. Zu Zeit ihrer Erbauung im 2. Jahrhundert nach Christus waren sie die größte Thermenanlage außerhalb Roms. Auf der Größe von sechs Fußballfeldern erstreckte sich hier ehemals eine luxuriöse Badeanlage. Räume mit verschieden temperierten

Seite 34

Wasserbecken, großzügige Höfe und Räume für Sport, Körperpflege und Zerstreuungen machten die Thermen zu einem kulturellen Zentrum des römischen Trier. Der Zutritt auf den neuen Besuchersteg mit erläuternden Informationstafeln ist kostenfrei. Auch die weiteren Trierer Römerbauten wie Amphitheater, Thermen am Viehmarkt, die antike Palastaula oder die Römerbrücke sind einen Besuch

Die Busse starten am Bahnhof in Kall, wohin sie abends auch zurückkehren. Für die Busfahrten ist eine Anmeldung erforderlich. Nachdem Blankenheim in diesem Jahr sein 900-jähriges urkundliches Bestehen feierte, lädt die Archäologietour zum Entdecken der Burg Blankenheim ein. Dort stehen Angebote für Groß und Klein auf dem Programm, für das leibliche Wohl sorgen örtliche Vereine mit einem bunten Angebot. Tourist-Information Blankenheim Tel.: 02449/87222 www.blankenheim.de

wert. Im Landesmuseum Trier finden sich die Schätze aus der alten römischen Kaiserstadt: beeindruckende Mosaike, monumentale Grabmonumente oder der größte erhaltene römische Goldschatz der Welt. Trier Tourismus und Marketing GmbH Tel.: 0651/978080 www.trier-info.de www.zentrum-der-antike.de


Historisches & Orte

Herbst/Winter 2015/16

Mechernich feiert Geburtstag Nordeifel. Besucher der Stadt Mechernich sind eingeladen kräftig mitzufeiern, wenn am 3.10. mit einem groĂ&#x;en Fest der 40. Jahrestag der Stadtwerdung im Jahr 1975 begangen wird. Dazu wird rund um das Rathaus ein Aktionstag mit Leistungsschau und buntem BĂźhnenprogramm veranstaltet. Alte Kinderspiele, Mitmachaktionen fĂźr Kinder, bäuerliche Landkost, Infostände und VorfĂźhrungen sorgen fĂźr Kurzweil. Bundeswehr, Polizei, Rotes Kreuz, Feuerwehr und Malteser stellen ihre Fahrzeuge aus und simulieren Einsätze. Um 11 Uhr formiert sich ein Festzug mit Vereinen, Schulen und Institutionen aus allen Mechernicher Ortsteilen. Kinder kĂśnnen gemeinsam mit dem Kinderliedermacher Uwe Reetz singen und unter der Anleitung einheimischer KĂźnstler Bilder malen. Im Rathaus ist „Tag der offenen TĂźr“. Dort ist unter anderem ein Film Ăźber Mecher-

nich zu sehen, der von Ende der 1960er bis Mitte der 1970er Jahre gedreht wurde. AuĂ&#x;erdem gibt es eine Reihe interessanter Vorträge. Auch einem Einkaufsbummel steht nichts im Wege, denn trotz des Tages der deutschen Einheit werden die Geschäfte verkaufsoffen sein. Den gesamten Tag Ăźber werden Vereine ein tolles Unterhaltungsprogramm auf die BĂźhne bringen. KrĂśnender Abschluss ist das Abschlusskonzert mit „Wibbelstetz“. Stilistische Vielfalt ist das Markenzeichen der Eifel-Band: Von Swing Ăźber Balladen mit Tiefgang bis zum erdigen Blues und fetzigen Rock sowie die mal komischen, mal bitterbĂśs-ironischen, gelegentlich auch sentimentalen Geschichten, die sie in ihren Liedern erzählen.

SĂźdeifel. Ăœber den HĂśhenrĂźcken zwischen Eschfeld und Roscheid zog sich die Bunkerlinie des Westwalls. Während der Invasion durch die Alliierten hatten viele Eschfelder und Roscheider in diesen Bunkern Zuflucht vor dem Granatbeschuss gesucht, bis sie zur Flucht gezwungen wurden. Zu der genannten Bunkerlinie gehĂśrte auch ein so genannter Mannschaftsbunker in der Nähe von Eschfeld. Bei der Sprengung des Bunkers 1948

blieb die Decke senkrecht stehen. Im Laufe der Jahre wurde sie immer mehr von Bäumen und GestrĂźpp umwuchert. Da die Ăœberreste des Bunkers auf kircheneigenem Gelände liegen, schlug Pastor Willi Kneip im Jahre 1991 vor, hier einen Kreuzweg als „Stätte des Gebetes um Frieden und VersĂśhnung“ zu schaffen.

Modernes Erlebnisbad 5*-Camping-Urlaub im GrĂźnen Aktive Feriengestaltung WLAN gratis Ob Dinner oder Snack, wir schicken keinen weg! GĂźnstige Gruppenbewirtung Eifeler Spezialitäten GroĂ&#x;e Auswahl internat. Gerichte Sonnenterrasse

Familie KÜhler | In der Klaus 17 D - 54636 Oberweis | Tel. 0049 – 6527 – 92920 e-mail: info@pruemtal.de

www.pruemtal.de

Familie KÜhler | In der Klaus 17 D - 54636 Oberweis | Tel. 0049 – 6527 – 92920 e-mail: info@koehler-stuben.de

www.koehler-stuben.de

Erleben Sie 2000 Jahre Badekultur in einer europaweit einzigartigen Ausstellung.

Tourist-Information Arzfeld Tel.: 06550/961080 www.islek.info

Herbst- und Winterzauber im Gerolsteiner Land Vulkaneifel. Bunt wie die Natur zeigt sich auch der Herbst und Winter in der Ferienregion Gerolsteiner Land. Auftaktveranstaltung ist der SWR4 WanderspaĂ&#x; am 27.09. in Gerolstein. Wanderfreunde erkunden die SchĂśnheit der Vulkanlandschaft und lernen die Moderatoren und Experten von SWR4 persĂśnlich kennen. Das SWR4-Festivalprogramm sorgt mit bekannten Schlagerstars, u.a. mit Semino Rossi und Rosanna Rocci, fĂźr gute Laune. Die Bäume und Wälder färben sich goldgelb, die trockenen Blätter rascheln beim Gehen unter den FĂźĂ&#x;en – es wird Herbst im Gerolsteiner Land! Die bunten Wälder laden zum Wandern ein. Ob Eifelsteig, Felsen- oder Keltenpfad – Wandern im Gerolsteiner Land macht gesund, befreit die Sinne und erdet die Seele. Gerade in der Vorweihnachtszeit hat die Ferienregion Gerolsteiner Land eine faszinierende Anziehungskraft. Urlauber genieĂ&#x;en bei stillen Spaziergängen die wundervolle Naturlandschaft der Vulkaneifel mit herrlichen EindrĂźcken. Der gemĂźtliche Weihnachtsmarkt am dritten Adventswochenende mit seinem bunten Rahmenpro-

Freizeitzentrum Oberweis

Touristik-Agentur Mechernich Tel.: 02443/494321 www.mechernich.de

Kreuzweg am Bunker

gramm in der Brunnenstadt Gerolstein gilt als echter Geheimtipp. Sport & Freizeit wird in der abwechslungsreichen Landschaft des Urlaubsparadieses Gerolsteiner Land groĂ&#x; geschrieben. Mit einer Gesamtfläche von 500 qm und einem engmaschigen Streckennetz von 750 km bietet der VulkanBike Trailpark optimale Voraussetzungen fĂźr abwechslungsreiche Mountainbike-Touren durch die Vulkaneifel. Ob BogenschieĂ&#x;en im herbstlichen Mischwald, Fliegenfischen an der Kyll, Ăœbernachten in den Baumwipfeln oder wie Tarzan durch die Baumkronen gleiten – Abenteuer fĂźr GroĂ&#x; und Klein sind im Gerolsteiner Land garantiert. Ein abwechslungsreiches Familienprogramm und Veranstaltungen das ganze Jahr, Natur- und Abenteuerspielplätze, familienfreundliche Wander- und Spazierwege, ein Kinder-Erlebnisradweg und noch vieles mehr machen die Ferienregion Gerolsteiner Land zu einem tollen Urlaubsziel fĂźr die ganze Familie. TW Gerolsteiner Land GmbH Tel.: 06591/949910 www.gerolsteiner-land.de

Seite 35

www.roemerthermen-zuelpich.de



  

    

Tourist-Information, Abteihof ¡ Tel.: 06525/93393 30


Historisches & Orte

Herbst/Winter 2015/16

Das Herz der Südeifel

Burg Stolberg – 100. Todestag von Burgretter Moritz Kraus

Foto: TI Bitburger Land Südeifel. Das Bitburger Land bietet alles, was das Herz begehrt. Sonnenverwöhnte Hochflächen, tiefeingeschnittene Flusstäler und lichtdurchflutete Wälder prägen die malerische Landschaft und bieten ein traumhaftes Naturschauspiel. Schon die Römer wussten die Schönheit dieses Landschaftsstriches zu schätzen, als sie vor 2.000 Jahren den Grundstein für die heutige Besiedlung legten. Noch heute lassen sich ihre Spuren finden, etwa in der römischen Villa Otrang bei Fließem oder auf dem Archäologischen Rundweg in Bitburg. Auch malerische Schlossanlagen wie Schloss Malberg haben den Wandel der Zeit überstanden und sind zu einem Anziehungspunkt für

Der Archäologische Landschaftspark

Naturzentrum Eifel Tel.: 02486/1246 www.nettersheim.de www.archaeologischerlandschaftspark.de

kulturinteressierte Besucher geworden. Wer die intakte Natur des Bitburger Landes aktiv genießen möchte, ist auf den prämierten Wanderwegen des NaturWanderPark delux und den Radrouten entlang der Flusstäler bestens aufgehoben. Kulinarisch lädt die Region ebenfalls zum Genießen ein. Zu den absoluten Highlights gehört ein Besuch in der Marken-Erlebniswelt der weltbekannten Bitburger Brauerei. Im Umland hingegen kann man in kleinen Brennereien das Geheimnis des Schnapsbrennens entdecken. Tourist-Information Bitburger Land Tel.: 06561/94340 www.eifel-direkt.de

Nordeifel. Mitten in der Altstadt Stolbergs liegt der Kalksteinfels, auf dem die imposante Burg liegt, die der Stadt ihren Namen gab. Wie viele Burgen wurde sie um 1100 errichtet. Ihr erster bekannter Burgherr war Reinard von Stalburg, aus diesem Namen wurde mit der Zeit der Name Stolberg. 1375 wurde die Burg zerstört, angeblich weil Raubritter dort ihre Zuflucht fanden. Stolberg besitzt aber bis heute eine Burg wegen zweier Personen. Zum einen Wilhelm von Nesselrode, der vor über 500 Jahren das Potential des Stolberger Tales erkannte. Damals begann die große Geschichte Stolbergs als weltweiter Lieferant für Kupfer und andere Metallwaren. Die

zweite Person, der diese Burg ihre Existenz verdankt, ist Moritz Kraus. Im Jahr 1888 erwarb er die verfallene Burganlage und begann, sie wiederaufzubauen. Durch ihn erhielt die Burg eine Gestaltung, die auf verschiedenen historischen Baustilen beruhte. So ergab sich ein Bild, als wäre über viele Jahrhunderte an dem Gebäude gebaut worden. Die Burg wurde eine imposantere Anlage als je zuvor, die er dann im Jahre 1909 der Stadt Stolberg als Geschenk übereignete. Im Jahr 1950 war es die Stolberger Bürgerschaft, die sich engagierte, um das wiederum von Verfall bedrohte Bauwerk zu bewahren und auszubauen. Bei diesem Anlass hat man die Burg in ihrer

Erscheinung dem ursprünglichen Zustand am Ende des Mittelalters und Anfang der Renaissance wieder angenähert. 2015 jährt sich Moritz Kraus Tod zum 100. Mal und daher ist dies ein willkommener Anlass für Besucher, in einer Burg-Führung neben der spätmittelalterlichen Burg auch die Bauten, Spuren und unvollendeten Pläne von Moritz Kraus kennenzulernen. Von April bis Oktober finden an jedem 3. Sonntag im Monat um 15 Uhr öffentliche Führungen statt. Individuelle Burg-Führungen sind bei der Stolberg-Touristik buchbar. Stolberg-Touristik Tel.: 02402/9990081 www.stolberg.de

Das Grab von Kaiser Lothar I. befindet sich in der Abteistadt Südeifel. Am 29. September des Jahres 855 starb in Prüm Kaiser Lothar I. Der Sohn Ludwigs des Frommen und Enkel Karls des Großen hatte wenige Tage vorher nach einem bewegten, kämpferischen Leben aller weltlichen Macht entsagt und war als Mönch in das Benediktiner-Kloster in Prüm eingetreten. Das Leben Lothars I. stand zeitlebens unter keinem guten Stern. Sein Großvater Karl der Große hatte in seiner 47jährigen Regentschaft das Fran-

kenreich durch Eroberungskriege und geschickte Staatsführung groß und mächtig gemacht. Auf dem Thron folgte ihm sein Sohn Ludwig der Fromme, dessen Leben schon vom Machtkampf seiner Söhne und damit von der Auflösung des Reiches geprägt wurde. Vom ewigen Bruderkrieg zermürbt dankte Lothar ab und teilte im Jahr 855 das Restreich an seine Söhne. Lothar zog sich ins Kloster Prüm zurück und starb 60jährig und verbittert nach nur einer Wo-

che bußfertigem Mönchsleben. Seine sterblichen Überreste wurden in der Prümer Klosterkirche beigesetzt. Heute ruhen die kaiserlichen Gebeine in einem aus schwarzem und gelbem Marmor gefertigten und von Kaiser Wilhelm I. gestifteten Sarkophag im Chor neben dem Hochaltar der St. Salvator Basilika. Tourist-Information Prüm Tel.: 06551/505 www.pruem.de

DER EIFEL Die Eifel. Obstbrennen hat hier schon lange Tradition. Man versteht sich auf die Kunst, Früchte und Beeren geistvoll zu veredeln. Der Eifel. Ein neuer Name für hochwertige ObstbrandSpezialitäten. Gebrannt nach strengen Qualitätsrichtlinien - ein edler Genuß in Gastronomie und zu Hause. Auf Ihr Wohl!

PREMIUM

Detaillierte Informationen und Bezugsquellen: EIFEL PREMIUM BRAND w.V. • Teitelbach 4 • 54636 Trimport Tel.: 06562/8120 • Fax: 06562/1234

BRAND

E D E L V E R P F L I C H T E T.

D I E T Z & PA R T N E R

Nordeifel. In Nettersheim wird seit 2009 eine römische Siedlung ausgegraben und erforscht. Sie bestand aus Wohnhäusern, Werkstätten, Heiligtum, öffentlichen Bauten sowie einem Kleinkastell und erstreckte sich entlang der römischen Arippastraße. Teile der Siedlung und die Römerstraße sind für Besucher im Gelände sichtbar. Aussichts- und Rastpunkte inmitten eindrucksvoller Landschaft geben den Blick frei über die Bebauung. Ein Rundweg von 4,5 km Länge mit spannenden Erlebnisstationen startet direkt am Naturzentrum Eifel. Dort kann man auch geführte Wanderungen und Exkursionen buchen, auf Wunsch in Kombination mit kulinarischen Angeboten. Archäologie zum Anfassen gibt es in den Grabungscamps: hier wird unter Anleitung von Profis gegraben. Auch weitere spannende Events wie ein wie Römer- und Eburonenlager sind fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders. Familien können im Naturzentrum Eifel einen Erlebnisrucksack mit Entdecker-Werkzeug ausleihen, um auf eigene Faust die Römerzeit zu erforschen.

Seite 36


Weihnachtszauber

Herbst/Winter 2015/16

Weihnachtszauber

Weihnachtsmarkt in Dudeldorf Südeifel. Am Samstag, 28. November und Sonntag, 29. November 2015 veranstaltet der Gewerbeverein Dudeldorf seinen 29. Weihnachtmarkt. Mit mehr als 100 Ausstellern ist er jedes Jahr für sein reichhaltiges und vielfältiges weihnachtliches Angebot bekannt. Der historische Ortskern zwischen den Stadttoren mit der Burg, der Pfarrkirche und seinen malerischen Gassen bietet eine ideale und einzigartige Kulisse – dazu der Duft von Glühwein, Bratäpfeln

Foto: TI Bitburger Land und Weihnachtsgebäck – einfach herrlich und sehenswert. Die restaurierten Innenräume der Burg bieten auch in diesem Jahr viel Interessantes. Zusätzliches romantisches Flair erhält der Markt durch die vielen weihnachtlich geschmückten Scheunen, Keller und alten Gebäude, die mit einbezogen sind. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Bratwurst, Reibekuchen, heiße

Hallenweihnachtsmarkt in Hillesheim

Vulkaneifel. Er ist in der Eifel das größte Ereignis seiner Art: der Hallenweihnachtsmarkt in Hillesheim. Vom 4. - 6.12. bieten mehr als 60 Kunsthandwerker ihre Waren zum Verkauf an. An den Ständen kann man Schmuck, Floristik, Strickwaren, Bilder und Bücher erwerben, aber auch Weihnachts-

deko, Lichterbögen, Krippen und die kleinsten Krippen der Welt. Ein Weihnachtscafé, eine Waffelbäckerei und Eifeler Küche sorgen für das leibliche Wohl. Auch Kindern wird auf dem Hallenweihnachtsmarkt viel geboten: Es gibt einen Minidichterwettbewerb und einen Karaokewettbewerb,

Suppe, Kaffee, Weihnachtsstollen und Gebäck sind nur einige von vielen Leckereien, an denen man sich laben kann. Zum Aufwärmen sind der berühmte Dudeldorfer Glühwein, die Feuerzangenbowle, der Punch und die heiße Schokolade zu empfehlen. Gewerbeverein Dudeldorf e.V. Tel.: 06565/2255

www.gewerbeverein-dudeldorf.de

eine Bastelwerkstatt, ein Karussell und Dichterlesungen. Natürlich stattet auch der Nikolaus höchstpersönlich dem Weihnachtsmarkt einen Besuch ab. Tourist-Information Hillesheim Tel.: 06593/809200 www.hillesheim.de

Weihnachtsdorf in Andernach mit lebender Krippe Osteifel. Auf dem historischen Marktplatz von Andernach wird in einer lebensgroßen beeindruckenden Holzkrippe zwischen Schafen, Eseln und Kühen regelmäßig die Weihnachtsgeschichte nach dem Lukas-Evangelium aufgeführt. Das einfühlsame Spiel hat sich weit über die Stadtgrenzen hinaus herumgesprochen und zieht Besucher von

nah und fern nach Andernach. Jedes Wochenende im Advent versammeln sich Jung und Alt, um gebannt mitzuerleben, was sich im Stall von Bethlehem seiner Zeit ereignet hat. Die zahlreichen Schafe, Lämmer und Ziegen sind nicht nur Streichelzoo für die Kinder, sondern sie erwarten im Gehege ihren nächsten Auftritt. Ein stimmungsvolles

Seite 37

Weihnachtsmarkt in Kronenburg Vulkaneifel. Der mittelalterliche Burgort Kronenburg mit seinen alten Steinhäusern, verwinkelten Gassen und der alten Burgruine ist wahrhaftig eine Reise wert. Am ersten Advent heißt das verschlafene Kleinod die Besucher zum Kronenburger Weihnachtsmarkt willkommen. Die malerische Kulisse der alten, weiß verputzten Steinhäuser wird durch dezente Beleuchtung und kreativ gestaltete Weihnachtsbäume und -dekorationen, Schwedenfeuer und Kerzen zur Geltung gebracht. Es entsteht eine unvergleichliche „weihnachtliche Idylle“. Ruhe, Stille, Besinnlichkeit herrschen drei Tage lang in Kronenburg und leiten die Weihnachtszeit auf angenehme Art und Weise ein, fernab jeglichen Konsumzwangs. Konsumieren kann man trotzdem - eben ein wenig langsamer, bedachter und souveräner als anderswo. Die Anbieter in den kleinen Weihnachtsbuden entlang des mit Kopfsteinpflaster versehenen Weges bieten ein vielfältiges Angebot an. Es ist

viel Handwerkliches dabei, hier die Korbflechterei, dort der Glasbläser, drüben Naturprodukte aus Wolle, Spielsachen aus Holz, sakrale Kunst, Gestecke oder Mineralsteine. Und dann gleich um die Ecke Tiffany, Schmuckdesign, Krippenfiguren, Gebäck und Marmelade, Spiegelrahmen, Liköre und Weine und vieles mehr. In Ruhe schlendern, schauen und staunen. Unterbrechen darf man natürlich, um sich zu stärken. Ein Duft von Zimt und Glühwein hängt über dem Burgbergring, das Angebot für Leib und Seele beschränkt sich hier keineswegs auf die „Wurst mit Fritten“. Crêpes, Waffeln, heiße Maronen leckere Rost- und Backkartoffeln und vieles mehr stillen den Hunger. Kostenloses Parken wird am Kronenburger See angeboten, ein Pendelbus fährt alle 5 Minuten den Berg hoch und bringt die Besucher direkt zum Markt. IG Kronenburg Tel.: 06557/900550 www.igkronenburg.de

Bitburger Weihnachtsmarkt Südeifel. Der Duft von Glühwein, glanzvolles Licht und festliche Stimmung: Der Bitburger Gewerbeverein lädt zu einem Besuch auf den Bitburger Weihnachtsmarkt ein! Das Organisationsteam wird wieder einmal für Überraschungen mit Musik und weihnachtlichen Aktionen sorgen. Die Weihnachtshäuschen mit ihren Geschenkideen und kulinarischen Angeboten sind vom 02. bis zum 13. Dezember 2015 auf dem neugestalteten Platz am Spittel geöffnet. Auf der großen Bühne finden an vielen Tagen Darbietungen und Musikauftritte statt. Gerade für die kleinen Besucher gibt es auf dem Weihnachtsmarkt viel zu entdecken. Natürlich kommt

auch der Nikolaus nach Bitburg und das Bitburger Christkind verteilt tolle Geschenke und Einkaufsgutscheine an die glücklichen Gewinner der großen Weihnachtsverlosung. Ein Bummel über den Bitburger Weihnachtsmarkt stimmt mit Gerüchen, weihnachtlichem Gaumenkitzel und schönen Gaben auf das Christfest ein. Also, einfach vorbei kommen und die Weihnachtszeit in der Bitburger City genießen! Das komplette Programm wird bald im Internet veröffentlicht. Tourist-Information Bitburger Land Tel.: 06561/94340 www.eifel-direkt.de www.weihnachtsmarkt-bitburg.de

Manderscheider Burgenweihnacht Weihnachtsdorf mit beheizter Winterhütte und geschmückten Holzhäuschen bietet vom Kunsthandwerk über schmackhaften Imkerhonig bis hin zur dampfenden Waffel mit Glühwein alles, was das Herz begehrt und lädt Groß und Klein zum Träumen ein. Höhepunkte sind unter anderem die Programmpunkte in der Lebenden Krippe. Neben den ortsansässigen Chören und Vereinen präsentieren auch bekannte Künstler weihnachtliche Klänge. Der Adventsmarkt beginnt am 23.11. und endet an Heiligabend. Das Krippenspiel findet an den vier Adventswochenenden jeweils um 15 und um 18 Uhr statt. Tourist-Information Andernach.net GmbH Tel.: 02632/9879480 www.andernach.net

Vulkaneifel. Am 1. Adventwochenende öffnet sich das historische Burgtor der Niederburg Manderscheid zur traditionellen Manderscheider Burgenweihnacht. Am Sa., 28. und So., 29. November gibt es in einzigartiger Kulisse und der besonderen Atmosphäre dieses einmaligen Weihnachtsmarktes wieder allerlei Kunsthandwerk und weihnachtliche Geschenkideen zu entdecken. Hier kann man dem Korbflechter oder der Klöpplerin bei der kunstvollen Arbeit zuschauen und an den Ständen die prächtige Handwerkerkunst aus Holz, Metall, Leder, Leinenstoff, Papier, Wachs oder Keramik bewundern. Blumengestecke, Gebinde aus duftendem Heu sowie weihnachtliche Dekorationen werden ebenfalls angeboten. Highlight der Manderscheider

Burgenweihnacht mit ihrem für die ganze Familie attraktiven Programm ist die „Lebendige Krippe“. Natürlich wird auch der Nikolaus die Niederburg besuchen. Große und kleine Leckermäulchen können sich kulinarisch rundum verwöhnen lassen. Es locken u.a. frisch gebackene Kuchen, herzhafte Crêpes und Waffeln, köstliche Plätzchen, schmackhafte Reibekuchen, Glühwein und Kinderpunsch. Zur Manderscheider Burgenweihnacht ist die Burg am Samstag von 11.00 bis 20.00 Uhr und am Sonntag von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Ab Manderscheid ist ein Bustransfer zur Niederburg und zurück eingerichtet. GesundLand Vulkaneifel Tel.: 06592/951370 www.gesundland-vulkaneifel.de


Weihnachtszauber

Herbst/Winter 2015/16

Weihnachten im Eifelland Eifel. Die Eifel hat ihr ganz eigenes Liedgut und Brauchtum, die Mundartgedichte und die Ausgestaltung des Festes in der Familie sind etwas ganz Besonderes. Die Eifeler Landschaftskrippen, Mundartlieder und Heischsprüche oder Sagen und Legenden aus der Heimat machen den „Chresdag“ zum Höhepunkt des Jahres. Der renommierte Heimatautor Joachim Schröder ist ein profunder Kenner der Eifeler

36. Trierer Weihnachtsmarkt Historie. Für dieses Buch hat er die schönsten und beliebtesten Eifeler Advents- und Weihnachtsbräuche, Märchen, Anekdoten und Legenden, altbewährte Bauernregeln, Weihnachtsrezepte, Lieder und Gedichte ausgewählt. Der Leser ist eingeladen, an den Festtagssitten längst vergangener Tage teilzunehmen, ihre Geschichten kennenzulernen und sich von den schönsten und bewegendsten Winter- und Weih-

nachtsmärchen verzaubern zu lassen. Dieser reich illustrierte Band begleitet die ganze Familie von der Adventszeit über den „Chresdag“, die Zwölf Nächte und Silvester bis zum Dreikönigstag am 6. Januar und hält die alten Traditionen und Weisen am Leben. Joachim Schröder Tel.: 06556/7311 www.joachim-schroeder.com

Weihnachtsmarkt in Mayen Osteifel. Nach Jahren gehört Mayen nun wieder zu den Städten, die zu einem romantischen Weihnachtsmarkt einladen. Auf dem historischen Marktplatz, unterhalb der Genovevaburg und nahe dem historischen Alten Rathaus, bieten bis zu 50 Händler ihre weihnachtliche Ware feil. Der Glühwein-Treff und ein buntes Programm unterhalten die Besucher an allen Advents-

wochenenden von freitags 14.00 Uhr bis sonntags 20.00 Uhr. Der Goloturm, Burgfried der Genovevaburg, verwandelt sich am 1. Advent zu einer überdimensionalen Kerze. Zusätzlich erstrahlt die Mayener Innenstadt in einer ganz besonderen Beleuchtung. Auf der Genovevaburg findet außerdem am 1. Adventswochenende ein Handwerkermarkt statt. Wer noch ein Geschenk zur be-

sonderen Stunde kaufen möchte, kann dies am 17. Dezember beim Christmas-Shopping erledigen. Weihnachtzeit ist aber auch Krammarktzeit, so kann man sich beim Nikolausmarkt auch mit der dort zum Kauf angebotenen Ware eindecken. Tourist-Information Stadt Mayen Tel.: 02651/903004 www.mayenzeit.de

königin in Deutschland freut sich schon auf die zahlreichen Besucher, für die ein großes Angebot mit leckeren Spezialitäten wie dem „Original Mosel Winzerglühwein“ und festlichem Kunsthandwerk bereit steht. Trier Tourismus & Marketing GmbH

Tel.: 0651/978080 www.trierer-weihnachtsmarkt.de www.facebook.com/ triererweihnachtsmarkt

Nordeifel. Wenn Schnee die Höhen der Eifel bedeckt, verspricht ein Ausflug nach Nettersheim zu einem unvergesslichen Erlebnis zu werden. Herrlich gelegene Wälder, Wiesen und Täler sowie Höhenzüge bis 590 m über NN bieten beste Voraussetzungen für den Wintersport und ausgedehnte Winterwanderungen. Neben Rodelhängen, auf denen auch teilweise kleinere Abfahrten

mit Skiern möglich sind, wartet auf die Langlauffreunde ein gespurter und beschilderter Skiwander-Rundweg, der in Marmagen oder in Nettersheim begonnen werden kann. Die Gastronomiebetriebe vor Ort laden zu einem gemütlichen Aufenthalt ein. Naturzentrum Eifel Tel.: 02486/1246 www.nettersheim.de

Silvesterwanderungen Mechernich

ein. Neben dem klassischen roten Glühwein wird auch ein weißer Winzer-Glühwein angeboten. Das berühmte Stifts-Speckbrötchen wird ebenso nicht fehlen wie frische Waffeln oder Bratwurst und Fritten. Das musikalische Rahmenprogramm beginnt am 12.12. mit dem MV Kyllburg, der dem Adventlichen Stiftsberg

eine musikalisch-weihnachtliche Atmosphäre verleiht. Am 13.12. wird im Kapitelsaal für alle Besucher ein Mittagessen bereitgehalten, während auf dem Marktplatz weitere Highlights folgen. Förderverein Stiftskirche Kyllburg Tel.: 06563/2217 www.stiftskirche.kyllburg.net

Adventszeit in der Gemeinde Simmerath Nordeifel. Mit dem Duft von Glühwein und Printen lockt der Weihnachtsmarkt in SimmerathRurberg. Die Besucher genießen die weihnachtliche Atmosphäre und lassen sich von den funkelnden Kinderaugen anstecken, wenn der Nikolaus mit dem Boot anreist und kleine Überraschun-

Südeifel. Der Trierer Weihnachtsmarkt zählt zu den Schönsten in ganz Deutschland. Vom 23.11. bis 22.12. bieten 95 liebevoll dekorierte Stände vor der imposanten Kulisse des Trierer Doms und auf dem mittelalterlichen Hauptmarkt den passenden Rahmen. Der Trierer Weihnachtsmarkt wird von vielen Reiseveranstaltern oft mit dem Prädikat „Stimmungsvoll und Romantisch“ versehen. Die einzige Glühwein-

Schneevergnügen in Nettersheim

Adventlicher Stiftsberg Kyllburg Südeifel. Das einmalige Ambiente im Kreuzgang der Stiftskriche zieht immer mehr Besucher nach Kyllburg. Der kleine Markt lockt mit kreativen Ständen, an denen es Handwerkliches, Künstlerisches und Selbstgemachtes zu bestaunen gibt. Darüber hinaus laden weihnachtliche Essens- und Getränkestände zum Verweilen

Seite 38

gen verteilt. Durch die liebevoll geschmückten Holzbüdchen wird dem Weihnachtsmarkt eine besondere Note verliehen und die Musikvereine stimmen in besinnlicher Weise an. Der Weihnachtsmarkt öffnet an den ersten drei Adventswochenenden seine Pforten und lädt zum Bummeln,

Schauen und Genießen ein. Wer den Weihnachtsmarktbesuch mit Weihnachtseinkäufen verbinden möchte, kann dies beim verkaufsoffenen Sonntag am 13.12. tun. Rursee-Touristik GmbH Tel.: 02473/93770 www.rursee.de

Nordeifel. 58 Jahre nach Schließung der Grube Günnersdorf erfreuen sich die Silvesterwanderungen durch das ehemalige Bergschadensgebiet ungebrochener Beliebtheit. Sie sind an Silvester fast schon so obligatorisch wie „Dinner for one“. Die Wanderungen führen auf dem ehemaligen Betriebsgelände vorbei an den Monumenten aus alter Zeit: der „Lange Emil“, ein 134 m hoher Schornstein, der in den sechziger Jahren gesprengt wurde und von dem noch ein Reststumpf erhalten blieb, der „Malakowturm“, ein einstiger Förderturm oder der „Baltesbendener Weiher“, ein Wasservorratsbehälter, der für das sogenannte Flotationsverfahren bei der Bleierzaufbereitung benötigt wurde. Die

Wanderführer sind zum Teil selbst noch Bergmänner gewesen und informieren über Funktionsweisen der früheren Betriebsstätten. Es werden zwei Streckenvarianten und sechs Startzeiten angeboten. Nach der Rückkehr besteht die Möglichkeit zu einer Stärkung mit Glühwein und Imbiss an der Grillhütte des Bergbaumuseums. Die Teilnehmer sollten sich zehn Minuten vor Beginn der Wanderung einfinden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich aber es empfiehlt sich, an den frühen Wanderungen teilzunehmen, da die letzte erfahrungsgemäß am stärksten frequentiert wird. Touristik-Agentur Mechernich Tel.: 02443/494321 www.mechernich.de

Dauner Kaffeerösterei, Wirichstraße 16a, 54550 Daun  Tel. 06592/982929  info@dauner-kaffeeroesterei.de

Kaffeegenuss erleben Seit 2 4 r st n un vertreiben Heike Hilb rg und Ha s Richarz-Hilber in ihrem Famili nb tri b b sondere Kaff es us llen Teilen der elt. Dab i haben sie ein Leiden haft für Kaffees vo kleinen Planta en u d aus ök logi chem u d na hh ltigem Anb u ntwi kelt. Sie k u en alle ihr dlen Kaffee- arietät n exklusiv un z faire Preis n irekt uf den la t gen und kontrolliere de Anbau v r Ort. Im traditionellen, h ndwerkli h n Langzeitrö tv rf hren vered ln sie die au gesu ht n Kaffe in kl i e Chargen von 5 bis 2 kg bei Te per turen m 2 ° und Röstzeiten zwischen 15 un 20 Minute zu r m tischen und voll undig n ö tkaffe . ur di se

Röstv rf hren werd die nderheiten d r ohkaffees opti al zu Ausdruck gebr c t. Di ch end Röstbedingungen förd r , entf lten und ewahren di feinen Aromakompon nte un mac n di Ka fees besonder harmo i ch und b k mmlich. Alle Sorten werden inzeln eröstet un erst ans hlie n k mbiniert. ur ist esichert, a die R stbedi gu gen n den jew iligen Charakter de Ro kaffee ptimal epass ind. ander Sie über den „KAFFEE TEIG“ urc da Gebäude d r Dauner Kaffeerö t rei. om Ge äft im oberen Stockwerk bis zur st rei, i d über alle dr i Eta e Bild r, S h utafel u d itrin n mit Expon ten ru d um as The a Kaf ee au gestellt un somit zu n Öf nung zeiten für die esuc r zugän lic . Kaffee-Int re siert erfahr n bei inem ng auf em „KAFFEE TEIG“

issensw rtes vom Anba der K ffe pfl nze über Ernt und Auf ereitung im Ursprung land bis zur Tasse. en em Genu s er frisc gerö tete Kaffe s, nde die Kund n w it r Köstlic keiten wi fei es italienis hes Mand lge k zu ppuccino od r zur Tasse K ff . Bei chön tter g ni en die Gäste ihre Aufent alt uf d r Sonnenterra e. ur in d r uner Kaf eerösterei fi det m den „ auner ulka k ffee-Likör“, a er ewö nlich, mit inem Hau h Chili. Berü t si d auch die „ auner KaffeeKirs hen“, ein Fr ht ufstrich au auerkir chen g paart mit fri ch ger stete Kaffee un eine Hauch K ffee-Lik r. Aus e uc te rä de re i n ler und üb rregion l r Anbieter geh ren ben zum rtim nt wie spezielle remium-E si - un Ölpr dukt und köstliche Antip ti. B sondere chokoladen exklusiver Chocola-

ti rs ind in elbstv r ändli h Ergänzung zu der genü lic en ielfalt. Beim suc in d r auner K ff r s er i fin et man imm r d s id ale Ges e k f r j d n A l ss; v m kl inen Mitbring el is z rä e tkorb, individu ll zu m nge tellt und li bev ll v rpa kt. Aktuelle Inf r atio n fi det man auf r Hom pag : www.d un r-ka eeroes rei.de aun r Kaf erö t r i irich ra e 1 , 54 0 Dau Tel. 0 9, Fax - 8 9 44 Öffn g zeit n: M nt g 1 .0 – 1 . 0 r Diensta 14. 0 – 1 .00 Uhr Mi tw c - Freitag 1 .00 – 1 .0 U r S m ta 10.00 – 14. 0 Uhr


Weihnachtszauber

Herbst/Winter 2015/16

Seite 39

Adventsmarkt in Münstermaifeld Osteifel. Vor der Kulisse der imposanten Stiftskirche lockt der Adventsmarkt am 28.11. im Münstermaifelder Rosengarten. Umgeben von den historischen Gebäuden der Propstei laden Stände zum Genießen, Stöbern und Kaufen ein. Die Besucher finden dort neben kulinarischen Spezialitäten wie Reibekuchen, Weihnachtsstollen, Glühwein und Gebäck natürlich auch weihnachtliche Deko- und Geschenkartikel. Während des Adventsmarkts öffnet auch das neue Archäologische Museum Maifeld in der alten Propstei

ihre Türen, die eigentlich im Winter geschlossen sind. Unter dem Motto „Reichtum. Macht. Seelenheil“ lädt das Museum im Gewölbekeller dazu ein, tiefer in die Geschichte des Maifelds einzutauchen. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht der Fund eines fränkischen Gräberfeldes auf dem Vorplatz der Münstermaifelder Stiftskirche. Auch das Heimat- und Erlebnismuseum ist an diesem Tag geöffnet.

...bis April

Eissporthalle Bitburg

Güterstraße 7, 54634 Bitburg, Tel. (06561) 8447, Fax (06561) 12647, eissporthalle-bitburg@t-online.de, www.eissporthalle-bitburg.de

Öffnungszeiten Mo*, Di - Fr 8.30 Di, Do 14.00 Mi 14.00 Fr, Sa 14.00 So 10.00

- 12.30 Uhr - 19.00 Uhr - 20.00 Uhr - 22.00 Uhr - 18.00 Uhr

*nach Anmeldung

Tourist-Information Maifeld Tel.: 02605/9615026 www.maifeldurlaub.de

Weihnachtsmarkt in Traben-Trarbachs Unterwelt Südeifel. Wenn draußen der Schnee liegt und es richtig kalt wird, entführt der Mosel-WeinNachts-Markt seine Besucher in die wohltemperierten und romantisch ausgeleuchteten ehemaligen Weinkeller der Stadt Traben-Trarbach. Schon beim Betreten der teilweise aus dem 16. Jahrhundert stammenden Keller strömt der behaglich warme Duft von Glühwein, gebrannten Mandeln und Tannengrün entgegen. Das stimmungsvolle und mystische Halbdunkel der sogenannten „Vinotropolis“ – einem Netz aus geschichtsträchtigen Weinkellern in der Traben-Trarbacher Unterwelt – weiß zu verzaubern. Internationale und nationale Kunsthandwerker und Aussteller präsentieren hier in weihnachtlichem Ambiente in verschiedenen Kellern vom 27. November 2015 bis 03. Januar 2016 jeweils an den Wochenenden hochwertige Dekoartikel, Geschenkideen, kulinarische Spezialitäten sowie Produkte rund um Wein und

Wellness. Dieser bislang einzige unterirdische Weihnachtsmarkt rund um die Themen Wein, Genuss und Kultur lädt nicht nur zum gemütlichem Verweilen und weihnachtlichem Genuss unter Tage ein. Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm mit kulturellen, traditionellen und musikalischen Highlights versetzt die Gäste auch außerhalb der Traben-Trarbacher Unterwelt in Weihnachtsstimmung. Ein weiterer Höhepunkt ist die Schlittschuhbahn vor dem Stadthaus „Alter Bahnhof“. Parallel zum Eislaufen wird den Besuchern ein hochwertiges und abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm geboten. Dieses reicht von verschiedenen Darbietungen und sportlichen Highlights bis hin zu Live-Musik.

27.11.2015 – 03.01.2016* Der 5. Weihnachtsmarkt in der Traben-Trarbacher Unterwelt

immer an den Wochenenden und an Sonderöffnungstagen

*

Tourist-Information Traben-Trarbach Tel.: 06541/83980 www.traben-trarbach.de www.moselweinnachtsmarkt.de

Kupferstädter Weihnachtstage 2015 Nordeifel. Ab dem 20.11.2015 stimmt der Stolberger Weihnachtsmarkt an 5 Wochenenden auf die Weihnachtszeit ein. Jeweils Samstag und Sonntag pendelt der „Weihnachtsexpress“ zwischen den Märkten. Der Kaiserplatz bietet mit seinem täglichen Weihnachtstreff auch in der Woche einen gemütlichen Rahmen, um in weihnachtlicher Atmosphäre einen Happen zu essen oder einen Glühwein zu trinken. Eines der Highlights ist die Krippenausstellung im Alten Rathaus mit etwa 70 handgefertigten Krippen. Vom 01.12. bis zum 23.12. wird jeden Tag ein Türchen des größten Adventskalenders in der Region geöffnet, hinter dem sich ein selbst gemaltes Bild verbirgt. Mit viel Engagement haben Kinder aus insgesamt 24 Schulen, Kindergärten und Jugendeinrichtungen die Bilder gestaltet und zu jeder Fensteröffnung ein Rahmenprogramm geprobt. Auch dieses Jahr findet der traditionelle Weihnachtslauf am 28.11. statt. Hier steht nicht der sportliche Aspekt im Vordergrund, vielmehr geht es

um den Spaß an der Bewegung. Am 2. Adventswochenende findet die traditionelle Schmiedeweihnacht statt, bei der Handwerker ihre Werkstücke zur Schau stellen. Im Foyer des Rathauses kann man einem Drechsler, einem Messermacher und einem Glaskünstler bei der Arbeit zusehen. Jeden Adventssonntag verzaubert die lebende Krippe auf dem unteren Burghof die Besucher. Zur Museumsweihnacht lädt hingegen das Museum in der Torburg ein: Neben der Seifenpresse werden auch Kaffeerösten und Printenbacken angeboten. Wie auch im letzten Jahr hat wieder der Nikolaus sein Kommen zugesagt. Jeweils samstags können die Besucher Stolberg gemeinsam mit einem Nachtwächter im Gewand und mit Laterne erkunden. Den krönenden Abschluss der Kupferstädter Weihnachtstage bildet traditionell am 20.12. das Feuerwerk „Kaiserplatz in Flammen“. Stolberg-Touristik Tel.: 02402/9990081 www.stolberg.de

Öffnungszeiten, weitere Infos und das komplette Programm erhalten Sie bei: Tourist-Information Traben-Trarbach | Am Bahnhof 5 | 56841 Traben-Trarbach | Tel. +49 (0)6541 8398-0 info@traben-trarbach.de | www.traben-trarbach.de | www.moselweinnachtsmarkt.de Gestaltung: www.blickfang-werbung.info | Fotos: © Blickfang Werbung, © Reinhard Reinders

Weihnachtsmärkte in der Eifel

In der Eifel versüßen viele Weihnachtsmärkte das Warten auf die Festtage. Zu den Highlights zählen die Märkte, die mit ihrem historischen Ambiente verzaubern. TÄGLICH GEÖFFNET: 19.11.-23.12. Jülich 23.11.-22.12. Trier 23.11.-23.12. Euskirchen 23.11.-24.12. Andernach 27.11.-03.01. Mosel-Wein-NachtsMarkt, Traben-Trarbach 02.12.-13.12. Bitburg 1. - 4. ADVENTSWOCHENENDE: Ahrweiler (Fr-So) Mayen (Fr-So) Simmerath-Rurberg (Sa-So) Burgweihnacht, Satzvey (Sa-So) Burg & Kaiserplatz, Stolberg (Fr-So)

TERMINE: 27.-29.11. 27.-29.11. 28.11. 28.11. 28.-29.11. 28.-29.11. 28.-29.11. 28.-29.11.

Kronenburg Genovevaburg, Mayen Münstermaifeld Waxweiler Hist. Ortskern, Dudeldorf Gillenfeld Leudersdorf LVR-Freilichtmuseum, Mechernich-Kommern 28.-29.11. Burgenweihnacht, Manderscheid 28.-29.11. Plaidt 28.-29.11. Schuld 29.11. Nettersheim-Zingsheim

29.11. 29.11. 29.11. 04.-06.12. 05.12. 05.-06.12. 05.-06.12. 11.-13.12. 12.-13.12. 12.-13.12. 13.12. 13.12.

KunsthandwerkerWeihnachtsmarkt, Euskirchen Nickenich Ulmen Hillesheim Jünkerath-Glaadt Münstermaifeld-Mörz Ochtendung Brückenkopf-Park, Jülich Stiftsberg, Kyllburg Schuld Römerbergwerk, Kretz Schönecken


Kulinarisches

Herbst/Winter 2015/16

Kulinarisches

Seite 40

Besondere Erlebnisse für jeden Gaumen! Südeifel. Bier ist das Getränk mit den meisten geruchs- und geschmacksbildenden Inhaltsstoffen der Welt. Daher sollte man auf die richtige Kombination zum Essen achten. Bierbrauer, Hopfenbauern und diplomierte Biersommeliers bieten für jede Gruppe unvergessliche Programme rund um das Thema Bier – besonders auch in kulinarischer Hinsicht. In Zusammenarbeit mit dem Gruppenreiseveranstalter turide GmbH und der Bitburger Braugruppe wurde etwas ganz Besonderes auf die Beine gestellt: die Bitburger Biererlebnisse! Nach einer Führung durch die Bitburger Marken-Erlebniswelt findet sich die Gruppe in der modernen und zugleich gemütlichen GenießerLounge wieder – hier erwartet sie

der Biersommelier mit einer ansprechenden Auswahl an Bieren; dazu gereicht werden spannende Informationen rund um Hopfen und Malz. Gerne wird dieses Programm auch mit einem Essen abgerundet, welches natürlich mit den Bieren harmoniert. Die Idee für die diesjährige Weihnachtsfeier! Weitere Arrangements wie das „Brauer-Frühstück“ oder das „Hoferlebnis“ zählen ebenfalls zum beliebten Angebot. Ebenso das Bierbrauseminar, wo die Teilnehmer ihr eigenes Bier brauen und viel über diese Kunst lernen. Alle Hopfenprogramme sind ab 8 Personen buchbar. turide GmbH Tel.: 06561/946410 www.turi.de

Obstweinkellerei „Am Wässerchen“

Der Schatz aus der Westeifel Vulkaneifel. Das Mineralwasser des Gerolsteiner Brunnen ist der wahrscheinlich größte Exportschlager der Vulkaneifel. Seit über 125 Jahren wird das „Wasser mit Stern“ in Gerolstein abgefüllt und ist heute die in Deutschland meist gekaufte Mineralwassermarke. Seit Jahrtausenden fließt das Gerolsteiner Wasser durch die mächtigen Gesteinsschichten. Aus bis zu 250 Metern Tiefe wird es gewonnen, in Flaschen abgefüllt und erreicht dann den Konsumenten. Bekannt gemacht haben die Marke aus der Vulkaneifel die beiden Varianten Gerolsteiner Sprudel und Gerolsteiner Medium, die besonders reich an Mineralstoffen und Spurenelementen sind.

Foto: Gerolsteiner Brunnen Der einzigartigen geologischen Beschaffenheit am Quellort verdankt das Mineralwasser seine besonderen Eigenschaften. Dort trifft Kohlensäure vulkanischen Ursprungs auf stark calciumund magnesiumhaltiges Dolomitgestein: Dadurch entsteht ein Mineralwasser, das reich an Mineralstoffen und Spurenelementen ist. Warum diese Mineralstoffe für den Menschen gut sind beantwortet das Unternehmen neben vielen weiteren Fragen auf seiner Internetseite. Hier finden Interessierte vielfältige Inhalte rund um das Thema Wasser, die von Produktqualität

und -sicherheit bis hin zu Ernährungs- und Fitnesstipps reichen. Wie entsteht das „Wasser mit Stern“? In welchen Tiefen sammelt es sich? Wie kommt es in die Flasche? Spannendes und Wissenswertes über die Quelle, die Abfüllung und vieles mehr bieten auch die kostenlosen Führungen im Gerolsteiner Besucherzentrum. Beim einstündigen Rundgang können Besucher die Mineralwasserabfüllung hautnah erleben.

triebe, Metzgereien, Cafés und Getränke-Fachmärkte der Marke „Eifel“ sind von der ausgezeichneten Qualität begeistert. Über einen renommierten Versandpartner finden die acht Edelbrände in ausgewählten 0,5 und 0,2 Liter Flaschen bundesweit ihre Liebhaber. Selbstverständlich gehören auch Geschenkverpackungen und ein

eigenes Eifel-Trinkglas zum Sortiment. Die als Cuvée vermarkteten Destillate werden zentral gelagert, abgefüllt, etikettiert, verpackt und ausgeliefert. Alles getreu dem Motto „Qualität ist unsere Natur“.

Gerolsteiner Brunnen Tel.: 06591/14238 www.gerolsteiner.de

Eifel Edelbrand Südeifel. In über zehn Jahren hat Eifel Edelbrand sich zu einem regionalen Spitzenerzeugnis entwickelt. Die von 15 Brennern gegründete Erzeugergemeinschaft ist in dieser Ausrichtung bundesweit einmalig. Das wissen auch große Lebensmittelmärkte von der Eifel bis zur Rheinschiene zu schätzen. Aber auch die Gastronomiebe-

EIFEL EDELBRÄNDE

Alfred Hauer Tel.: 06569/7284 www.eifeledelbrand.de

Südeifel. Dass die „Wässerchen“ der gleichnamigen Obstweinkellerei in Eschfeld vielfältig sind, hat schon so manch ein Besucher erfahren. Hier können Säfte aus Äpfeln, Kirschen, Johannisbeeren, Brombeeren und Holunder verkostet werden. Wer auf geschmackliche Entdeckungsreise gehen möchte, versucht einfach mal Pflaumenwein, Quittenwein, Erdbeerwein, Met-Honigwein oder den

einzigartigen Rhabarbersekt. Herstellung und Abfüllung erreichen im Herbst ihren Höhepunkt. Ab Ende September ist Hochsaison zum Mosten, d.h. man kann seine Äpfel zum Auspressen abgeben und erhält dafür frischen, 100%igen Apfelsaft. Obstweinkellerei „Am Wässerchen“ Tel.: 06559/857 www.waesserchen.de

Pilz-Aktionstage in Stolberg Nordeifel. Pilze sind leckere Köstlichkeiten, die unseren Speiseplan gerade im Herbst ergänzen. Zur Saison lassen sich viele essbare Pilze in unseren hiesigen Wäldern finden. Pilzsammler sollten sich jedoch gut informieren oder nur in Begleitung eines Pilzexperten auf Sammeltour gehen, da sich giftige und ungiftige Sorten oft so ähnlich sehen, dass es leicht zu Verwechslungen mit schlimmen Folgen kommen kann. Für alle Laien und Pilzinteressierten bietet eine Pilzexpertin zusammen mit der StolbergTouristik Pilz-Aktionstage an, bei denen neben der Sammlung und Bestimmung im Anschluss auch ein Pilzseminar stattfindet. Bei diesem werden die wichtigsten

Faustregeln für Pilzlaien vermittelt und Hilfen bei der Bestimmung gegeben. Natürlich wird auch über das ein oder andere Rezept gefachsimpelt. Die rund 6-stündigen Pilz-Aktionstage finden am 3., 10. und 17.10. im Karmelitinnen-Kloster in Zweifall statt. Wem ein ganzer Tag zu lang ist, der kann sich am 4., 11. und 18.10. mit der Pilzexpertin auf eine 2-stündige Sammelwanderung begeben. Im Anschluss werden die Körbe der Teilnehmer kontrolliert, während diese sich bei einem Snack in einem Restaurant aufwärmen können. Stolberg-Touristik Tel.: 02402/9990081 www.stolbergtouristik.de

Die Tradition des Schnapsbrennens selbst erleben Obst ist nicht nur zum essen da.

Das lernt man bei der Besichtigung einer Schnapsbrennerei in der Südeifel.

E

l lc r

i ll o is - n o , - i l- e r n

c

r t

Buchung: Tourist-Information Bitburger Land Römermauer 6 · 54634 Bitburg Tel.: 06561-94340 www.eifel-direkt.de


Kulinarisches

Herbst/Winter 2015/16

Erlebnis mit Entdecken Sie

Gerolsteiner! Unsere Besucherführungen (nur für Gruppen) finden ganzjährig montags bis freitags um 9, 11 und 13 Uhr mit vorheriger Anmeldung statt. Für Spontanbesucher (Einzelpersonen und Familien) gibt es wochentags jeweils um 15 Uhr eine freie Führung. Kommen Sie einfach vorbei.

So gut kann Wasser sein. Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG, Vulkanring, 54567 Gerolstein • Telefon: +49 (0) 6591 14238 E-Mail: besucherzentrum@gerolsteiner.com • www.gerolsteiner.de

Seite 41


Herzlich Willkommen bei Bitburger! Bitburger: Erfolgreich aus Tradition Die Bitburger Brauerei, 1817 in der Südeifel gegründet, zählt zu den bedeutendsten Premium Brauereien Deutschlands. Mit einer jährlichen Produktion von rund vier Millionen Hektolitern ist Bitburger eine der größten nationalen Pilsmarken. In der Gastronomie ist Bitburger Premium Pils mit seinem fassfrischen Geschmack seit Jahrzehnten die Nr. 1 – kein anderes Pils wird an deutschen Theken so oft gezapft. Weltweit führen rund 50.000 Gaststätten, Restaurants und Hotels in 60 Ländern der Erde auf fünf Kontinenten Bitburger Premium Pils. Und „Bitte ein Bit“ ist einer der bekanntesten Slogans der Braubranche. Der Erfolg des

Familienunternehmens gründet sich seit jeher auf dem beständigen Anspruch an höchste Qualität. Daran hat sich in sieben Generationen nichts geändert. Bis heute wird Bitburger Premium Pils mit Liebe und Leidenschaft gebraut. Bitburger mit allen Sinnen erleben: die Bitburger Marken-Erlebniswelt Sehen, hören, fühlen, riechen und schmecken Sie, was unser Bier so besonders macht. Wir laden Sie dazu ein, das einzigartige Bitburger Premium Pils mit allen Sinnen zu entdecken: Auf 1.700 Quadratmetern können Sie die faszinierende Welt des Bieres hautnah und in allen Details erleben. Der Rundgang beginnt mit

einer spannenden Zeitreise bei den Wurzeln des Unternehmens. Lernen Sie die Faszination der Marke Bitburger, ihre Erfolgsgeschichte, Innovationen und Meilensteine der fast 200-jährigen Bitburger Brautradition kennen. Danach führt Sie der Rundgang in die Welt des Bierbrauens: von der außergewöhnlichen Rohstoffqualität, die das Bitburger Premium Pils auszeichnet, über die Sorgfalt und Leidenschaft im Brauprozess bis hin zur hochmodernen Abfüllung. Wir zeigen Ihnen, wie das meist gezapfte Bier Deutschlands entsteht. In der Genießer-Lounge laden wir Sie zum gemütlichen Verweilen auf ein frisch gezapftes Bitburger Premium Pils ein. Selbstverständlich bieten wir Ihnen auch alko-

holfreie Getränke an. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, sich vom vielfältigen Angebot in unserem Bitburger Shop zu überzeugen. Wir bitten um vorherige Anmeldung. Tel.: 06561 14-2497 marken-erlebniswelt@bitburger.de www.bitburger.de Bitburger Biererlebnisse

in der Marken-Erlebniswelt besondere „Biererlebnisse“ an. Besucher können unter fachmännischer Anleitung eines Sommeliers nicht nur mehr über die Geschmackswelt von Bitburger Pils und Bitburger Alkoholfrei lernen, sondern erleben auch weitere Biere der Braugruppe: Sie werden mit Genuss verkostet und dann gemeinsam in entsprechende Geschmacksprofile eingeordnet. Das macht nicht nur Spaß, sondern schärft auch die sensorischen Fähigkeiten. So offenbart sich den Gästen häufig erst bei der Verkostung die ganze Raffinesse des Getränks. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Es ist ein Vergnügen, Bier in all seinen Facetten zu entdecken und zu erschmecken. Schon seit einigen Jahren hat sich rund um das Kulturgut Bier eine lebendige Genussszene entwickelt, die nicht nur Fachexperten, sondern jedem Interessierten offen steht. Weitere Infos unter: Bitburger bietet beispielsweise www.bitburger.de


MARKEN-ERLEBNISWELT

Bitburger mit allen Sinnen erleben Besuchen Sie die Bitburger Marken-Erlebniswelt Die Bitburger Brauerei, 1817 in der Südeifel gegründet, zählt mit einem jährlichen Ausstoß von rund vier Millionen Hektolitern zu den bedeutendsten Premium-Brauereien Deutschlands. Sehen, hören, fühlen und schmecken Sie, was unser Bitburger Premium Pils so besonders macht. Wir zeigen Ihnen, wie das meist gezapfte Bier Deutschlands entsteht. Eintrittspreise Erwachsene: 8€ Kinder (bis 12 Jahre): Eintritt frei Jugendliche (12 bis 15 Jahre): 4€ Schüler, Studenten, Auszubildende, Zivil- und Wehrdienstleistende (ab 16 Jahre): 6 € Öffnungszeiten werktags: 10:00 bis 19:00 Uhr samstags und feiertags: 10:00 bis 17:30 Uhr sonntags: 11:00 bis 16:30 Uhr Bitte eingeschränkte Öffnungzeiten beachten.

Bitburger Braugruppe GmbH Römermauer 3, 54634 Bitburg Telefon 06561 14-2497 E-Mail marken-erlebniswelt@bitburger.de Internet www.bitburger.de

In einer Führung durch die Bitburger Marken-Erlebniswelt können Sie Bitburger mit allen Sinnen erleben In der Genießer-Lounge haben Sie die Gelegenheit, sich mit einem fassfrischen Bitburger Premium Pils und einer Brezel zu stärken Überzeugen Sie sich außerdem von unserem vielfältigen Angebot im Bitburger Shop Unsere Bitburger Marken-Erlebniswelt ist barrierefrei Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


a

Museum Prüm

Tiergartenstraße 54, Prüm Telefon (06551) 943-0 oder 505

Infostätte „Mensch & Natur“ im Deutsch-Belgischen Naturpark Hohes Venn - Eifel

Tiergartenstraße 70, Prüm Telefon (06551) 985755

Zentralbücherei Prüm

Konvikt - Haus der Kultur, Kalvarienbergstr. 1, Prüm Telefon (06551) 965812 21.000

Wintersportgebiet „Schwarzer Mann“

14 km nordwestlich von Prüm, 697 m üNN.

Wintersportgebiet „Wolfsschlucht“

3 km nordöstlich von Prüm, 570 m üNN. li

i n d e r Ve r b a n d s g e m e i n d e P r ü m

Teichstraße 20, Prüm Telefon (06551) 96540

FREIZEITEINRICHTUNGEN

www.pruem.de

Kurcenter - Freizeitbad Prüm


Wichtige Veranstaltungen in der Eifel von September bis April September

Sept. bis 5. Okt.: Fotoaus stellung im Devonium, Waxweiler 24.-27.09. Holz- und Waldtage im Holzkompetenz zentrum, Nettersheim 25.-27.09. Federweißer-Fest mit historischer Weinlese, Traben-Trarbach 26.09. Museumsnacht im Mittelmosel-Museum, Traben-Trarbach 26.09. Illuminale, Trier 26.-27.09. Mountainbike Festival, Büchel 26.-29.09. Michelsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag, Andernach 27.09. Erntedankfest, Dollendorf 27.09. Kürbisfest, Mechernich-Kommern

Oktober

Okt. Heller Herbst, Bad Bertrich 02.10. Kabarett mit Jürgen B. Hausmann, Daun 02.10. Musikalische Lesereise: Italienische Momente, Nickenich 02.-04.10. Herbst- und Marktplatzfest, Traben-Trarbach 02.-04.10. Erntedankfest, Jülich 02.-05.10. Kirmes, Üxheim-Niederehe 02.-06.10. Kirmes, Kruft 02.-18.10. Herbstlichter, Jülich 03.10. Apfelfest, Ulmen 03.10. Herbstmarkt, Nettersheim 03.10. Goldener Oktober, Stadtkyll 03.10. Stadtfest 40 Jahre Stadt Mechernich 04.10. Archäologietour, Blankenheim 04.10. 3. Eifeler Fossilien und Mineralienbörse, Nettersheim 04.10. Führungen durch den Bunker Satzvey, Mechernich-Satzvey 04.10. Bauernmarkt & Erntedankmarkt, Waxweiler 04.10. Herbstmarkt & verkaufsoffener Sonntag, Kaisersesch 05.10. Herbstmarkt, Prüm 06.-09.11. Christinakirmes, Jülich 08.-11.10. Klangwelle, Bad Neuenahr 09.10. Eifel-Kulturtage, Daun 09.-12.10. 43. Oktoberfest mit Erntedank- und Trachtenumzug, Insul 10.10. SWR4-Schlagerparty, Traben-Trarbach 10.10. Pferdemarkt, Prüm 10.-18.10. 610. Lukasmarkt, Mayen 11.10. Bitburger Bauernmarkt, Bitburg 11.10. Kirchenkonzert des Frauenchor, Nickenich 11.10. Kartoffelfest, Saffig 16.-18.10. Klangwelle, Bad Neuenahr 17.-18.10. Historischer Handwerkermarkt, Mechernich-Kommern

17.-18.10. Tag der offenen Höfe, Grafschaft-Gelsdorf 17.-18.10. Antik- und Trödelmarkt, Prüm 18.10. Simmerather Herbstmarkt, Simmerath 18.10. Historisch-natur kundliche Führung um den Burgflecken, Schönecken 23.-25.10. Design- und Kulturtage, Trier 24.10. Musical Magics, Bitburg 24.10. Weltklassik am Klavier, Bad Bertrich 24.10. Halloween auf Burg Satzvey, Mechernich-Satzvey 24.10. Festival der Magie, Mayen 24.-25.10. Mittelalterlicher Hexen- und Magiermarkt, Mayen 24.-27.10. Simon-Juda-Markt mit verkaufsoffenem Sonntag, Euskirchen 25.10. 12. Museumsfest im Maarmuseum, Manderscheid 25.10. Kürbismarkt, Jünkerath 25.10. Stadtführung „Kirchen – Konzete – Kulinarisch“, Stolberg 25.10. Eröffnungskonzert Mozartwochen Eifel, Prüm 27.10. Kino im Devonium, Waxweiler 30.10. Kino in der Kultur scheune, Nickenich 31.10. Mozartwochen Eifel: Kammerkonzert, Bitburg 31.10. Halloween-Erlebnis und Einkaufsabend, Bitburg 31.10. Halloween, Ulmen 31.10. Halloween auf Burg Satzvey, Mechernich-Satzvey

November

01.11. Führungen durch den Bunker Satzvey, Mechernich-Satzvey 01.11. Mozartwochen Eifel: Konzert mit dem Leipziger Streich quartett, Stolberg 07.11. Night Groove, Euskirchen 07.11. Rursee-Marathon, Simmerath-Einruhr 07.11. Stimme trifft Blech, Plaidt 07.11. 12. Museumsnacht, Stolberg 07.11. Mozartwochen Eifel: Kinder- und Familienkonzert, Kloster Niederprüm 08.11. Mozartwochen Eifel: Konzertmenue, Schloss Malberg 08.11. Krippenausstellung, Nickenich 12.11. Comedy auf der Burg, Burg Stolberg 13.11. Mozartwochen Eifel: Konzert, Kloster Steinfeld 14.11. Verbandsgemeinde konzert der Spielmanns züge, Illerich 14.11. Traditionelle Martinsfeuer, Ahrweiler

14.11. Mozartwochen Eifel: Konzert in der Erlöser kirche, Gerolstein 15.11. Wetterwanderung, Simmerath-Rurberg 15.11. Mozartwochen Eifel: Südwest-Deutsches Kammerorchester Pforzheim, Waxweiler 15.11. Krippenausstellung, Nickenich 19.11.-23.12. Weihnachtsmarkt, Jülich 20.11.-23.12. Kupferstädter Weihnachtstage, Stolberg 21.11. Mozartwochen Eifel: Kammerkonzert, Schloss Malberg 21.11. Herren-Kappensitzung, Müllenbach 21.11. Filmvorführung „Nosferatu“, Stolberg 21.-22.11. 3. Eifeler Buchmesse, Nettersheim 21.-22.11. Theateraufführung, Kaifenheim 22.11. Katharinenmarkt, Polch 22.11. Krippenausstellung, Nickenich 22.11. Mozartwochen Eifel: Konzert in der Synagoge, Wittlich 23.11.-22.12. 36. Trierer Weihnachtsmarkt, Trier 23.11.-23.12. Weihnachtsmarkt, Euskirchen 23.11.-24.12. Weihnachtsdorf mit lebender Krippe, Andernach 26.11. Mozartwochen Eifel: Konzert im CUBE521, Marnach 27.11.-03.01. 5. Mosel-Wein Nachts-Markt, Traben-Trarbach 27.11. Mozartwochen Eifel: Konzert im Forum, Daun 27.-29.11. Theateraufführung, Kaifenheim 27.-29.11. Adventsmarkt, Mayen 27.-29.11. Weihnachtsmarkt, Mayen 27.-29.11. Weihnachtsmarkt, Kronenburg 27.-29.11. Weihnachtsmarkt, Ahrweiler 28.11. Abschlusskonzert der Mozartwochen Eifel, Bitburg 28.11. Adventsmarkt, Münstermaifeld 28.11. Weihnachtszauber, Waxweiler 28.-29.11. Weihnachtsmarkt, Dudeldorf 28.-29.11. Manderscheider Burgenweihnacht, Manderscheid 28.-29.11. Weihnachtsmarkt, Gillenfeld 28.-29.11. Weihnachtsmarkt, Simmerath-Rurberg 28.-29.11. Advent für alle Sinne, Mechernich Kommern 28.-29.11. Burgweihnacht auf Burg Satzvey, Mechernich-Satzvey 28.-29.11. Weihnachtsmarkt, Leudersdorf 28.-29.11. Weihnachtsmarkt, Schuld 28.-29.11. Adventsmarkt, Plaidt

28.-29.11. Antik- und Trödelmarkt, Prüm 29.11. Kunsthandwerker Weihnachtsmarkt, Euskirchen 29.11. Weihnachtsmarkt und verkaufsoffener Sonntag, Ulmen 29.11. Krippenausstellung, Nickenich 29.11. Weihnachtsmarkt, Nickenich 29.11. Weihnachtsmarkt & Eröffnung Ausstellung „Kunst im Rathaus“, Nettersheim-Zingsheim

Dezember

02.-13.12. Weihnachtsmarkt, Bitburg 03.12. Krimi-Dinner „Leichen, Lieder & Lametta“, Hillesheim 04.-06.12. Theateraufführung, Kaifenheim 04.-06.12. Hallenweihnachts markt, Hillesheim 04.-06.12. Weihnachtsmarkt, Mayen 04.-06.12. Weihnachtsmarkt, Ahrweiler 04.-06.12. Uferlichter, Bad Neuenahr 05.12. Weihnachtsmarkt, Jünkerath-Glaadt 05.-06.12. Weihnachtsmarkt, Münstermaifeld-Mörz 05.-06.12. Weihnachtsmarkt, Ochtendung 05.-06.12. Weihnachtsmarkt, Simmerath-Rurberg 05.-06.12. Burgweihnacht auf Burg Satzvey, Mechernich-Satzvey 05.12.-09.01. Krippenweg Lutzerath, Lutzerath-Driesch 06.12. Führungen durch den Bunker Satzvey, Mechernich-Satzvey 06.12. Adventskonzert in der Basilika, Prüm 10.12. Krimi-Dinner „Leichen, Lieder & Lametta“, Hillesheim 11.12. Kino in der Kultur scheune, Nickenich 11.-13.12. Weihnachtsmarkt, Mayen 11.-13.12. Nostalgischer Adventsmarkt, Jülich 11.-13.12. Weihnachtsmarkt, Ahrweiler 11.-13.12. Uferlichter, Bad Neuenahr 12.12. Weihnachtskonzert mit der USAFE-Band, Bitburg 12.12.34. Adventssingen der Grundschule, Adenau 12.-13.12. Adventlicher Stiftsberg, Kyllburg 12.-13.12. Weihnachtsmarkt, Simmerath-Rurberg 12.-13.12. Burgweihnacht auf Burg Satzvey, Mechernich-Satzvey 12.-13.12. Weihnachtsmarkt, Schuld 13.12. Wetterwanderung, Simmerath-Rurberg 13.12. Familientheater, Düngenheim 13.12. Adventsbasar im Römerbergwerk, Kretz 13.12. Adventskonzert, Saffig

13.12. Weihnachtsmarkt, Schönecken 17.12. Christmas-Shopping, Mayen 18.12. Familientheater, Düngenheim 18.-20.12. Weihnachtsmarkt, Mayen 18.-20.12. Weihnachtsmarkt, Ahrweiler 18.-20.12. Uferlichter, Bad Neuenahr 19.12. Adventskonzert von „Because unplugged“, Kruft 19.-20.12. Burgweihnacht auf Burg Satzvey, Mechernich-Satzvey 20.12. Weihnachtskonzert, Hillesheim 20.12. Familientheater, Düngenheim 20.12. Weihnachtslieder singen, Kruft 20.12. Adventsblasen, Schönecken 24.12.-29.01. Landschafts krippe in der Pfarrkirche, Lissendorf 27.12. Verkaufsoffener Sonntag zwischen den Jahren, Bitburg 27.-29.12. Uferlichter, Bad Neuenahr 28.12. Turmblasen zum Advent, Prüm 31.12. Silvesterwanderungen, Mechernich 31.12. 26. Internationaler Trierer Silvesterlauf, Trier

Januar

03.01. Führungen durch den Bunker Satzvey, Mechernich-Satzvey 11.01. Klassik in Mayen – Neujahrskonzert, Mayen 19.01. Neujahrskonzert der Bundespolizei, Prüm 22.-24.01. Weinforum Mosel 2016, Trier

Februar

07.02. Führungen durch den Bunker Satzvey, Mechernich-Satzvey 08.02. Großer Karnevals umzug, Prüm

März

01.03. Halbfastenmarkt – Krammarkt, Mayen 06.03. Führungen durch den Bunker Satzvey, Mechernich-Satzvey 06.03. Verkaufsoffener Sonntag, Mayen 18.03. Beda-Markt, Bitburg

Geografische der Texte Zuordnung

el

gesamte Eif Nordeifel Osteifel Südeifel

l Vulkaneife


Ausflugsziele

Nordeifel Bad Münstereifel (D3) Apothekenmuseum, hist. Ortskern, Printenhaus, Kulturhaus „theater1“ Blankenheim (C4) Burganlage von 1115, Eifelmuseum Blankenheim, Freilinger See, Naturschutzgebiet Lampertstal Brühl (D1) Schlösser Augustusburg und Falkenlust, Phantasialand, Museen Dahlem (C4) Kartbahn, Verkehrslandeplatz Dahlemer Binz, Römerstraße, Moorpfad Dahlem Düren (B2) Leopold-Hoesch-Museum, Papiermuseum, Karnevalsmuseum, Schloss Burgau Effelsberg (D3) Radio-Teleskop Heimbach (B3) Kloster Mariawald, Rursee-Schifffahrt, Burg Hengebach, WasserInfo-Zentrum Eifel, JugendstilWasserkraftwerk, Nationalpark-Tor Hellenthal (B3/4) Narzissenwiesen, Besucherbergwerk „Grube Wohlfahrt“ in Rescheid, Oleftalsperre, Wildgehege Hürtgenwald (B2) Bodenlehrpfad, Aussichtsturm, Ehrenfriedhöfe, Höhenerlebnispfad Raffelsbrand Iversheim (D3) Römische Kalkbrennerei Jülich (B1) Museum Zitadelle, Brückenkopf mit Landesgartenschaugelände Kall (C3) Kloster Steinfeld, „Aktivi“ Kinder Abenteuerland, Römer-KanalWanderweg Kreuzau (B2) Stausee Obermaubach, Freizeitbad „monte mare“ Kronenburg (B4) Historischer Ortskern mit Burgruine, Kronenburger See Linnich (A1) Deutsches Glasmalerei-Museum Losheim (B4) Ardenner Cultur Boulevard: ArsKrippana – Krippenausstellung; ArsTECNICA Modelleisenbahnausstellung Mechernich (C3) Burg Satzvey, Zikkurat, LVR-Freilichtmuseum Kommern, Besucherbergwerk, Bergbaumuseum, Sommerrodelbahn, Hochwildpark-Rheinland, LZB-Atomschutzbunker Monschau (A3) hist. Senfmühle, hist.Ortskern, Rotes Haus, Sommerbobbahn, Burg, Druckerei-Museum Nettersheim (C3/4) Naturzentrum Eifel mit Ausstellungen zu Natur, Geologie und Archäologie, Römische Tempel und Wasserleitungen, Erlebnispfad, Fossiliensammeln Nideggen (B2) Burg mit Burgmuseum, Buntsandsteinfelsen, Dürener Tor Reifferscheid (B4) Historischer Ortskern mit Burg Roetgen (A2/3) Schwarzwildpark, Dreilägerbachtalsperre, Roetgen-Therme, Naturschutzgebiet „Struffelt“ Schleiden (B3) Nationalpark-Tor Gemünd, ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang: heute vogelsang ip, verlassenes Dorf Wollseifen, Urfttalsperre

Herbst/Winter 2015/16

Schmidt (B2) St. Mokka, Wildpark, „Schöne Aussicht“ Simmerath (B3) Rursee mit Rursee-Schifffahrt, Historische Postkutsche, Rurseezentrum, Nationalpark-Tor Rurberg, Bauernmuseum, Salzgrotte „SanaVita“ Simonskall (B2) Junkerhaus mit Kunstausstellung, Historisch-Literarische Wanderwege Sistig (C3) St. Stephanus Kirche Stolberg (A2) Museum „Zinkhütter Hof“, Burganlage Vossenack (B2) Historischer Wanderweg im Kalltal, Museum „Hürtgenwald 1944 und im Frieden“, Soldatenfriedhof, Freibad Zerkall (B2) Nationalpark-Infopunkt, Wanderstation, Kanuhaus

Südeifel Arzfeld (B6) Klöppelkrieg-Denkmal Baustert (B7) Golfclub Südeifel, Kunsthaus Echtersbachhof Bettingen (B7) Burgruine, Galerie Gerling Biersdorf am See (B6) Stausee Bitburg Bitburg (C7) Bitburger Marken-Erlebniswelt, Erlebnisbad Cascade, Eissporthalle, Barockschlösschen, Ehrenfriedhof Kolmeshöhe, Haus Beda, Kreismuseum, Archäologischer Rundweg Bleialf (B5) Mühlenberg-Stollen, St.-Mariä-Himmelfahrt-Kirche Bollendorf (B8) Römische Villa, Felsenformationen, Archäologische Funde, Burg, Dianadenkmal, Schloss Weilerbach, Kriegsgräber, Tränenlay Burbach (B6) Burbacher Golfanlagen Daleiden (A6) Ehrenfriedhof Dasburg (A6) Burgruine Dudeldorf (C7) Mittelalterliche Stadttore, Burg Dudeldorf, Kunstausstellungen Echternach (B8) Basilika, Historisches Stadtbild Echternacherbrück (B8) Liboriuskapelle Ernzen (B8) Naturparkzentrum Teufelsschlucht, Römischer Weihetempel, Felsenweiher, Segelfluggelände (UL) Eschfeld (A6) St. Luzia Kirche, Kreuzweg Ferschweiler (B7) Luzienturm, Land-Art, Ferschweiler Plateau Fließem (C7) Römsiche Villa Otrang, Dorfmuseum Gondorf (C7) Eifelpark Hamm (B6) Schloss Hamm Heilbach (B6) Hofmuseum Herforst (C7) Römisiche Langmauer Holstum (B7) Archäologischer Lehrpfad, Römische Villa, Hopfenanbau

Hüttingen/Lahr (B7) Ofen- und Eisenmuseum Igel (C8) Römisches Pfeilgrabmal „Igeler Säule“ aus dem 3. Jhdt. (UNESCO Weltkulturerbe) Irrel (B8) Irreler Wasserfälle, Panzerwerk Katzenkopf (Westwallmuseum) Irrhausen (A6) Irsental (Naturschutzgebiet) Keppeshausen (A7) Infostätte „Altes Zollhaus“, Our-Talsperre Kordel (C8) Burgruine Ramstein, Butzerbachtal Kyllburg (C6) Kurort, Stiftskirche Lünebach (B6) Eifel-Zoo Malberg (C6) Schloss Malberg Meckel (C7) St. Bartholomäuskirche Newel/Butzweiler (C8) Römisches Kupferbergwerk, „Pützlöcher“, Römische Langmauer Neuerburg (B7) Burg, Historischer Ortskern, Erlebnisbad „Aqua Fun“, Stadtmauer mit Wehrtürmen Niederprüm (B5) Skulpturen- und Brunnenpark Niederweis (B7) Schlossgut Niederweis Nusbaum (B7) Fraubillenkreuz Oberweis (B7) Freizeitanlage Ouren/Belgien (A6) Europadenkmal Prüm (B5) Basilika, ehem. Abtei, Kuranlage mit Hallenbad, Museum, Informationsstätte „Mensch und Natur, Geologischer Pavillon Prümzurlay (B7) Prümerburg Rittersdorf (B7) Wasserburg Roth (A7) Schloss Roth Schankweiler (B7) Schankweiler Klause Schönecken (B6) Naturschutzgebiet „Schönecker Schweiz“, Burg, Handwerkermuseum Schwarzer Mann (B5) Wintersport- und Erholungszentrum Speicher (C7) Heimatmuseum St. Thomas (C6) Kloster Utscheid (B7) Segelflugplatz, Wasserturm Waldhof-Falkenstein (A7) Burg Falkenstein, Ourschleife Waxweiler (B6) Mariensäule, Devonium Welchenhausen (A6) Museum in der wARTEhalle Welschbillig (C8) Burg- und Hermenanlage Weißenseifen (C6) Künstlerdorf Wittlich (D7) Altes Rathaus mit Städtischer Galerie für Moderne Kunst, Historischer Marktplatz, Synagoge, Römische Villa Wißmannsdorf (B7) Golf Resort Bitburger Land Wolsfeld (B7) Hubertuskirche, Schloss Wolsfeld Zemmer (C7) Naturkundlich-kulturhistorischer Lehrpfad Zemmer, Reste der Römischen Langmauer

Vulkaneifel Adenau (D4) Museen, Nürburgring, Marktplatz Aremberg (D4) Burgruine Bad Bertrich Staatsbad (E6) Glaubersalz-Therme, Elfengrotte, Kurfürstliches Schlösschen, Thermalbad „Vulkaneifel-Therme“ Bettenfeld (D6) Mosenberg mit Windsbornkratersee, Hinkelsmaar, Dreisborner Mineralquelle Birgel (C4) Mühle Birresborn (C5) Eis- und Mühlensteinhöhlen Bodenbach (D5) Saalkirche, Bodenbacher Sauerbrunnen Boxberg (D5) Lieserquelle Brockscheid (D6) Eifeler Glockengießerei Daun (D5) Dauner Maare, Heilquelle Dunaris, Wildpark, Eifel-Vulkanmuseum, Forum Daun, Burg Daun Dreimühlen/Nohn (D4) Wasserfall Dreis (D5) Nürburgquelle Eckfeld (D6) Eckfelder Maar Gerolstein (C5) Helenenquelle, Erlöserkirche, Villa Sarabodis, Gerolsteiner Brunnen, Buchenloch, Naturkundemuseum, GEO•Park, Burgruine Löwenburg Gillenfeld (D6) Pulvermaar, Dürres Maar, Holzmaar Gunderath (D5) Centerparks Eifel, Baumhaus Hillesheim (C5) Historische Altstadt, Golfplatz Himmerod (C/D6) Kloster Himmerod Jünkerath (C4) Eisenmuseum Kaisersesch (E5) Kloster Maria Martental Kelberg (D5) Fachwerkhäuser, Pfarrhaus, Töpferei, Wacholderschutzgebiet, Geschichtsstraße, Vulkan-Radroute Eifel Kerpen (C5) Burg Kerpen Laufeld (D6) Puppen- und Spielzeugmuseum, Naturlehrpfad Lissingen (C5) Ober- und Unterburg Lutzerath (E6) St. Stephanus Pfarrkirche, Marienkirche (Lutzerath-Driesch) Manderscheid (D6) Manderscheider Burgen, Heimatmuseum, Steinkiste, Edelsteinschleiferei, GEO-Route Vulkaneifel um Manderscheid, Maarmuseum, Wachsmanufaktur Moll Meerfeld (D6) Meerfelder Maar Melsburg (C6) Schneidemühle Mosbruch (D5) Mosbrucher Weiher, Hochkelberg Mürlenbach (C6) Bertrada Burg Neroth (C5) Mausefallenmuseum, Burgruine „Freudenkoppe“ Niederehe (D5) Kloster Nürburg (D4) Burganlage

Seite 46

Nürburgring (D4) Rennstrecke, ring°werk, Casino Oberehe (D5) Schlösschen Pelm (C5) Adler- und Wolfspark Kasselburg Rothenbach (D5) Rothenbacher Mineralquelle Sassen (E5) Baumhaus Schalkenmehren (D6) Heimweberei-Museum, Maar Schuld (D4) Freilichtbühne, Prädikatswanderweg „AhrSteig“ Stadtkyll (C4) Ferienzentrum Landal Wirfttal, Kapelle St. Hubertus Steffeln (C5) Vulkangarten, Eichholzmaar Strohn (D6) Lavabombe, Vulkanhaus Uersfeld (E5) Nostalgikum, Baumhaus Ulmen (E5) Kreuzritterburgruine, Ulmener Maar, Jungferweiher, Klidinger Wasserfall Wallenborn (C6) Wallender Born Welcherath (D5) Pfarrkirche St. Chrysantius & Daria Wershofen (D4) Flugplatz

Osteifel Andernach (F4) Geysir, historische Altstadt Arft (E4) Wacholderheide mit Wacholderwanderweg Bürresheim (E4) Schloss Bürresheim Burgbrohl (F4) Kaiserhalle, Propsteikirche St. Servatius Buchholz Engeln (E4) Endstation Vulkan-Express, Geo-Garten Ettringen (E4) Ettringer Lay Kempenich/Weibern (E4) Freizeitzentrum mit Freibad und Hüttendorf Königsfeld (E3) Töpferskulpturen, Vinxtbachtalroute Langscheid (E4) Wacholderheide mit Wacholderwanderweg Maria Laach (F4) Maarsee, Benediktinerabtei Maria Laach, Naturschutzgebiet, Naturkundemuseum Mayen (F4/5) Genovevaburg, Eifelmuseum mit Schieferbergwerk, Stadtmauer, Vulkanpark Mendig (F4) Vulkankeller, Vulkanmuseum „Lava-Dome“ Monreal (E5) Fachwerkhäuser, hist. Ortskern Münstermaifeld (F5) Burg Eltz Niederdürenbach/Hain (E4) Burg Olbrück, Rodder Maar Niederzissen (E4) Infozentrum Vulkanpark Brohltal, Laacher See Saffig (F4) Vulkanpark-Infozentrum Wassernach (F4) Mauerley – Basaltsteinbruch aus Römerzeiten Weibern (E4) Tuffsteinzentrum, Tuffsteinmuseum, Tuffsteinschaufenster, Steinbruch


Karte

Seite 47

Herbst/Winter 2015/16

A

B

C

D

E

F

Linnich Jülich

kÖlN

Frechen

E31

56

l

er

Kyll

i

f

s Nim

Ky

51

ll

l

50

n

48

l

1

Sa

r

N11

Born Langsur Wasserbillig

E44

Trierweiler 64

49

Igel Wasserbilligerbrück 268

o

s

e

lb

e

e rg

53

Schweich

Mo 1

53

triEr

lwa

53

M

ue

l

e nd

Mose

Salmtal Erlenbach

Zemmer

g

N7

ko

E42

e

M

r

421

Dreis

e

re

u

Bad Bertrich

1

52

sel E422

u

n

s

Mendig

Plaidt Saffig

el

Polch

Münstermaifeld Roes

xp

Impressum

49

ld

Das Eifel Gäste-Journal erscheint zweimal jährlich und wird in den touristischen Betrieben der Eifel kostenlos verteilt. Herausgeber: Tourist-Information Bitburger Land Römermauer 6, 54634 Bitburg Tel.: 06561/94340 Redaktion: Jessica Franzen, Maria Arvanitis Tourist-Informationen der Eifel

wittliCH

Speicher

Wol sfeld

E29

Gransdorf

Herforst

Oberstedem

E44

Lutzerath

Strohn

257

Meckel Wallendorf Fersch- Holsthum 257 Naurath N19 weiler N27 Niederweis PrümBollendorf zurlay Diekirch Irrel u Kordel e Welschbillig Ernzen Ettelbrück M Minden Newel 422 Echternacherbrück 418 Müll Echternach 51 er t 602 ha Ralingen Aach

b

Gillenfeld

Eckfeld

see

Maria Laach

48

Ulmen

Gondorf

e

x

N17

Brockscheid

Meisburg

Neuwied

MAyEN

Monreal

Mosbruch Gunderath Uersfeld Kaisersesch

er

z

u

Hüttingen/ Bettingen Lahr Nusbaum Schankweiler

Roth

Wallenborn

Burgbrohl Wassenach Nickenich Andernach Laacher

Ettringen

258

410

DAuN

Spangdahlem Badem Dudeldorf

Rittersdorf Baustert Sinspelt Brimingen Oberweis BitBurG Mettendorf Körperi ch 50

Langscheid

Schalkenmehren

E29

Fließem

Weibern

u l k a N e i f e lCoCHEM

Niederstadtfeld

Kyllburg

61

259

Lies

En

Our

L

ViANDEN

8

s t au s e e bi t bur g

Utscheid Biersdorf Wißmansdorf

Neuerburg

Waldhof-Falkenstein

Keppeshausen

v

ahn uerb

E31

lka Vu

Bad Hönningen

Bürresheim

Welcherath Sassen Kelberg

Utzerath

Deud esfeld Meerfeld Desserath Neidenbach Manderscheid h Betten feld sc Laufeld h Himmerod Malberg St. Thomas e i d Seinsfeld

60

Hamm

Gemünd

Neroth

elq

e

Arft

i

c

Heilbach

e

410

7

Nimsreuland Burbach Neuheilenbach

Waxweiler

h

257

E if

1

GErolstEiN

Weißenseifen

Arzfeld

Dasburg N7

Nim

E29

o

412

Kempenich

Ho

d

Irrhausen Daleiden

Pr üm

ü

6

Eschfeld

s

s

Ouren

Pelm

Mürlenbach

Schöne cken

Boxberg

Dreis

Lissingen Wallersheim Birresborn

Niederprüm

Stupbach Pronsfeld Welchenhausen Leidenborn Lünebach Lützkampen

H

Oberehe Bongard

Steffeln

PrüM

60

Our

Burg Reuland

Hillesheim

Niederehe Bodenbach

Engeln

t e i f e l e

Rothenbach

Bad Breisig

Mos

h

b

Winterspelt

HoHE ACHt

Nürburg

es

e

Olzheim

Wein sheim sCHwArzEr MANN 51 Büdesheim Gondenbrett 410

N62

s

Nürburgring

Kerpen 421 Berndorf

Sinzig

Niederzissen Niederdürenbach/Hain ss re

257

Ahrbrü ck

Dreimühlen/Nohn

Ah r

Königsfeld

Adenau

r

Dollendorf

Jünkerath Birgel

Lissendorf

E29

c

s

Bleialf

E42

Er ft

t

Ormont Stadtkyll

n

e

Roth

Altenahr

Schuld

Remagen

AHrwEilEr

267

Ahr

H

i

L

O ur

Wershofen

Li

265

Dahlem

Hallschlag

Ky ll

g

Losheim

kr onenbur ger s ee

Effelsberg

Aremberg Freiling en

Ah

ll

5

A27

Blankenheim

Ky

sANkt-VitH

Tondorf

Wildenburg 51

BAD NEuENAHr-

lb

Marmagen 258

l

51

Sistig Nettersheim

Hellenthal 265 Reifferscheid

Kronenburg

Losheimer Graben Amel

d

Udenbreth Rescheid

e

E42

e

e

f

i

1

E29

n

Büllingen

o

Hollerath

BAD MüNstErEifEl

Kall

r

3

rta

t al sper r e

Rheinbach

Iversheim

Ur f

258 O le f -

Bad Honnef

o

büt genbac her see

Schleiden

o ti Na

Rocherath

Bütgenbach

lb ah n

l

L ac de rob er t v ille

N62

Mechernich

Gemünd 266

i f e

Höfen

N Waimes

ip Vogelsang

O le f

Rur

Rohren

Kalterherberg

4

Kommern

265

ur f t s e e

El

Ei f

Mützenich

MoNsCHAu

Malmedy

266

Heimbach

Wachtberg

565 61

in

H

es

E31

EuskirCHEN

Königswinter

Rhe

oh

477

ta ef Ol

3

nn Ve

lp ar k

N68

Rurberg O ber s ee Simmerath Einruhr

BoNN

56

56

rur s ee

Woffelsbach

Eupen

3

wist

Zülpich

Roetgen Lammersdorf

We s er t a lsp er r e

Hennef

St. Augustin

555

Alfter

51 Weilers-

E29

Zerkall wald e n Vossenack Nid eggen g rt Simonskall Hü Schmidt

Raeren

E29

Vettweiß

Obermaubach

HürtgenwaldKleinhau

Kelmis E40

Kreuzau

9

565

l d

258

siEGBurG

Niederkassel

56

a

44 57

Na

264

2

Wehebach Tal sper r e

Bornheim

265

e

399

553

f

Ru r

Stolberg

Lohmar

Troisdorf

Wesseling

Brühl

Erftstadt

Düren

3

ahn

Eschweiler

59

ne

Langerwehe

w

AACHEN

264

Rurtalbahn

E40 4

n

61

4 264

Hürth

ei

r

Rösrath

Rh

Ru

E40

Ah

1

E40

l Traben Trabach

k c r ü Morbach

Anzeigen und Druck: Volksfreund Druckerei Nikolaus Koch GmbH Verantwortlich für Anzeigen: Wolfgang Sturges Layout: Bohl Design & Kommunikation Römermauer 8, 54634 Bitburg Tel.: 06561/694694 Das Eifel Gäste-Journal finanziert sich ausschließlich durch Anzeigen. Nachdruck und Vervielfältigung von Artikeln und Bildern nur mit schrift­licher Genehmigung des Herausgebers. Das Eifel Gäste-Journal im Internet: www.eifel-direkt.de www.eifel.info Alle Angaben ohne Gewähr!


Mechernich-Eifel.de Stadt am Nationalpark Eifel

…f ür a

Mechernich ist der ideale Ausgangspunkt für erlebnisreiche Urlaubstagee in der Eiffel.

! s n Erlebni

lle ei

Hier, am Eingang zum Nationalppark Eifel, ist die V keiten, Denkmäler und interesssantenn Freizeiteinrichtunggen a

Eifel-Therme Zikkurat · Erlebnisbad mit Sportbecken, Erlebnisbecken Kinderbecken und vielen weiteren Attraktionen · Saunalandschaft mit 2 Innen- u. 4 Außensaunen, Dampfbad, Ruhehäuser, großer Außenbereich

Erlebniswelt Eifeltor

An der Zikkurat 2 Mechernich-Firm enich Telefon 02256 9 57 90 info@eifel-therm e-zikkurat.de www.eifel-therm e-zikkurat.de

Bleibergstraße 6 Mechernich 86 97 Telefon 02443 4 useumum ba rg be w. ww mechernich.de

· 2000 Jahre Eifeler Bergbaugeschichte! · Ganzjährig geöffnet, Führungen täglich (außer Mo.) 14.00 Uhr und nach Bedarf · Schatzsuche für Kinder, Bergbauhistorische Wanderung, große Grillhütte

Zur Sommerrode lbahn Mechernich-Kom mern Telefon 02443 98 13 51 info@erlebniswe lt-eifeltor.de www.erlebniswe lt-eifeltor.de

· 680 m Sommerrodelbahn, Off-Road-Quadbahn mit Kinderquad Übungsparcours, Spielplatz und Indoor-Spielwelt, 18-Loch-Minigolf · Hotel und Restaurant mit Außenterrassen · Kombiticket LVR-Freilichtmuseum Kommern

Becherhoferweg Mechernich-Kom mern Telefon 02443 65 32 info@hochwildp ark-rheinland.de www.hochwildp ark-rheinland.de · Elch, Wildschweine, Dam- und Rotwild hautnah und im ,zaunlosen Kontakt‘ · 80 ha herrliche Eifellandschaft mit traumhaften Ausblicken und lauschigen Picknickplätzen, Abenteuer-Spielplatz und Streichelzoo · Restaurant mit Biergarten

Hochwildpark Rheinland

Besucherbergwerk Grube Günnersdorf

geinziggartig.

LVR-Freilichtmuseum Kommern

Eickser Straße mern Mechernich-Kom 8 00 99 3 44 02 Telefon e .d lvr n@ er m m ko lvr.de www.kommern.

· 500 Jahre Kulturgeschichte des Rheinlands · Original Bauernhöfe, Mühlen, Werkstätten, Tante Emma-Laden, Schu , · Neu! Marktplatz Rheinland mit Gaststätte (1970) und Bungalow (1950)

Burg Satzvey Feiern, Essen und Schlafen bei Grafen

· Ganzjähriges Eventprogramm  02256 95830 · Restaurant Zum Kreuzritter 02256 958327 · Brasserie Burg Satzvey  02256 9588610 · Burgführungen und Übernachtungen 02256 9389992

.

An der Burg 3 zvey Mechernich-Sat 38 99 92 9 6 25 02 Telefon .de ey info@burgsatzv .de ey tzv sa www.burg


Eifel Gäste-Journal Herbst/Winter 2015-16