Page 1

März´19

w w w. m t - m a g a z i n . d e > > 3 ,9 0 E U R

(5,00 CHF)

>> März´19

ZKZ 69723 ISSN 1862-2305

FA C H Z E I T S C H R I F T F Ü R B A U M A S C H I N E N | K O M M U N A LT E C H N I K | N U T Z FA H R Z E U G E

MESSEVORBERICHT bauma 2019


BESUCHEN SIE UNS AUF STAND M4.18

goetzbaumpflege

Martin Götz, Arborist, Deutschland

„EINE PERFEKTE VERBINDUNG“ #newchainsawgeneration #new550 #new545

SCHNELLER, LÄNGER, BESSER SÄGEN! Die neuen Husqvarna 50 cm³ Motorsägen liefern Kraft und Ausdauer, die über Ihre Erwartungen hinausgehen. Perfekt ausbalanciert wurden sie für einen langfristigen und dauerhaften Einsatz entwickelt. Die 550 XP® Mark II überzeugt mit ihrer herausragenden Schnittleistung, während die 545 Mark II sich besonders einfach und sicher starten lässt. Für mehr Arbeitseffizienz. Überzeugen Sie sich selbst! Jetzt auf Instagram folgen unter #newchainsawgeneration Copyright © 2019 Husqvarna AB (publ). Alle Rechte vorbehalten.


DER TITAN VON MARZAHN

Stand FN.926/2


Maschinen&Technik Titelstory

Bei den labilen Alu-Profilen verbietet sich jede hektische Bewegung. / © Fassi

FASSI GRU >> Im Einsatzbestand eines großen Kranunternehmens steht hinsichtlich der maximal möglichen Hubleistungen ein Ladekran wie der Fassi F1150 nicht an vorderster Stelle. Seinen großen Wert beweist er vielmehr als äußerst flexibler und schnell einsatzfähiger Hilfskran sowie bei vergleichsweise leichten Einsätzen An einem grauen Vormittag im Dezember bereitete Holger Fließ sein Dienstfahrzeug für den heutigen Einsatz vor. Der Volvo FH 540 Vierachser mit einem Fassi F1150-Ladekran ausgestattet ist für Hubarbeiten auf einer Baustelle im CleanTech Business Park in Marzahn gebucht. Die Kombi aus Kran und Lkw gehört zur Flotte von Mobi-Hub, einem in Berlin ansässigen Krandienstleister. So kommt es, dass der direkt hinter dem Fahrerhaus montierte Fassi F1150 ein nicht unbedingt alltägliches Detail aufweist: Sein Knickarm verfügt über eine Winde und am letzten Ausschub ist statt eines festen Hakens eine vierfach überschlagene Flasche montiert. Auf der Baustelle im CleanTech Business Park bringt diese Sonderausstattung allerdings keine Vorteile, denn es geht an der Rückseite eines langgestreckten Rohbaus schlicht darum, Bedachungsmaterial auf eine Stahlkonstruktion zu heben, die eine hier vorgesehene Ladezone überspannt. Eines der neuen Features des F1150-Kran, erklärt Fließ, „ist eine Automatik für das Ausfalten des Krans. Da brauchst du Hubund Knickarm nicht mehr einzeln ansteuern. Und er zeigt dir auf dem Display auch, in wel-

che Richtung du welche Hubleistung abrufen kannst. Man sieht genau, da hinten die rechte Stütze habe ich nicht voll ausgefahren, weil sie der Hauptarbeitsseite gegenüberliegt. Hier komme ich nur auf 80 Prozent.“

Präsentations-Video des Fassi F1150-Ladekran

Was dem F1150 bei diesem Einsatz abverlangt wird, kann bei einem 90 Tonnenmeter-Kran jedoch nur noch als Peanuts verbucht werden. Es soll lediglich eine Reihe höchst labiler, rund 10-Meter lange Alu-Trapezbleche auf die Unterkonstruktion gehoben werden. Was wiederum die an sich einfache Hubleistung zu einer anspruchsvollen Operation macht. Schnell nämlich könnte sich an diesem windigen Tag eine Bö in den ausladenden Teilen fangen, was nicht nur für die Monteure auf der Stahlkonstruktion, sondern auch für die Paneele selbst zu einem Problem werden könnte. Bereits beim Anheben der dünnen Bleche ist Vorsicht gefragt, damit die Gurte des Ladegeschirrs durch ihren Zug keine Verformungen verursachen. Dem Kranoperator bleibt daher nichts anderes, als ausgesprochen behutsam zu Manövrieren. Dank der präzisen V7-Funkfernsteuerung gelingt das allerdings vorbildlich. Nach kaum mehr als eineinhalb Stunden waren alle Paneele an Ort und Stelle gelegen. „Gut so“, ergänzt Fließ, der nächste Job wartete schon. Auf der bauma im April 2019 in München präsentiert Fassi zwei Neuheiten im Bereich der Mittelschweren Kran-Baureihen. Die beiden neuen Krane der 30- und 35-Tonnen-Hubklasse sind

ideal für die Baustofflogistik und für alle Einsätze, bei denen Flexibilität, Kompaktheit und geringes Gewicht ebenfalls erforderlich sind. Weitere Informationen zu den beiden neuen Krane sowie zu weiteren Neuheiten von Fassi erhalten Sie in der nächsten Ausgabe zur Messe bauma von Maschinen&Technik. 5


Impressum M&T Verlags OHG Bahnhofstr. 6-8 87435 Kempten Vertretungsberechtigte Gesellschafter: Thomas Sonnenmoser und Bernhard Thannheimer Tel.: +49 831 540219-0 Fax: +49 831 540219-99 Email: info@mt-magazin.de Registergericht: Amtsgericht Kempten Registernummer: HRA 10401 Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a UstG: DE315214557 Inhaltlich Verantwortlicher gem. §. 55 II RStV: Thomas Sonnenmoser Geschäfts- & Verlagsleitung: Thomas Sonnenmoser ts@mt-magazin.de

Tel.: -15

Bereichsredaktion / Vertrieb: Gernot Prange gp@mt-magazin.de

Tel.: -13

Marcel Reiser mr@mt-magazin.de

Tel.: -12

Martin Schürer ms@mt-magazin.de

Tel.: -14

Florian Hügel fh@mt-magazin.de

Tel.: -21

Redaktion (extern) Mark Schmiechen

Tel.: 030 / 81056441

Layout: Bettina Reiser Sabrina Busse

INHALTE

Mitglied der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.

TITELSTORY 4 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Fassi Gru – der Titan von Marzahn

FACHEDITORIAL 8 .. . . . . . . . . . . . . . . . Andreas Pocha, Geschäftsführer Deutscher Abbruchverband e.V.

AKTUELLES/NEWS 10 – 18

.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

ERDBEWEGUNG 20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Die elektrische Zukunft fest im Visier 28 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Neue Impulse innovativer Technologien

STRASSENBAU 46 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Wirtgen Group: »Smartsynergies and Innovations«

bt@escapedesign.de sb@escapedesign.de

Bankverbindung: IBAN: DE44 7335 0000 0515 5738 89 Swift: BYLADEM1ALG Abo-Preis (11 Ausgaben pro Jahr) inkl. Versand: Inland : 42,90 Euro Ausland: 67,30 Euro jeweils inkl. 7 % Mwst. ISSN: 1862-2305 Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung. Der Verlag übernimmt keine Haftung für unaufgefordert eingesandte Manuskripte, daher besteht auch kein Anspruch auf Ausfallhonorar. Mit den Autorenhornoraren gehen die Verwertungs-, Nutzungs- und Vervielfältigungsrechte an den Verlag über, insbesondere auch für elektronische Medien (Internet, Datenbanken, CD-ROM). Mit Firmennamen gekennzeichnete Artikel entsprechen nicht der Ansicht der Redaktion. Die Mitglieder des Verbandes Deutscher Abbruchverband e.V. und Baustoff Recycling Bayern e.V. erhalten die Fachzeitschrift „Maschinen&Technik“ im Rahmen ihrer Verbandszugehörigkeit. Dieser Ausgabe liegt eine Beilage für Warnmarkierungen der Firma design112 GmbH (Limburg) bei.

52 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Jetzt wird´s digital

AUFBEREITUNGSMASCHINEN & -TECHNIK 58 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E-Mobilität in allen Leistungsklassen

ABBRUCH / RÜCKBAU 64 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Neuer Standard für die Abbruchindustrie 67 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Mit dem Großhammer-Riesen zur bauma

KANALBAU / SPEZIALTIEFBAU / TUNNELBAU 72 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Neue Ideen zum Fräsen und Schneiden 76 . . . . . . . . . . . . . . . . Einzigartige Produktivität in schwierigen Geländeverhältnissen


GARTEN-, LANDSCHAFTS- & WEGEBAU

M/K/S – MIETEN/KAUFEN/SERVICE

78 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Neuvorstellung der Serie AVANT 800

158 - 161 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

84 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Kraftzentrum für Zusatzgeräte

HÄNDLERVERZEICHNISSE SONDERTHEMA: FORST- & LANDTECHNIK

15 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . NordicLights

88 .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Das Flaggschiff der Rückezugreihe

17 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Gehl

90 .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . FORST live feiert 20-jähriges Jubiläum

83 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Dieci 86 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Manitou

RECYCLING / ENTSORGUNG 96 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Der Impaktor 250 EVO 100 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Kleine Maschine mit großem Potential

GERÜSTE / SCHALUNG / BETONBAU 102 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Gerüstbau extrem 106 .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Disruptive Lösungen revolutionieren Bauprozesse

HÖHENZUGANGSTECHNIK / KRANE 108 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Der jüngste Wolff im Rudel 116 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Palfinger: »already connected to the future«

BAU- & NUTZFAHRZEUGE 123 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Daimler zeigt »Trucks@Works« 130 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ein Querschnitt aus dem Schwerlast-Programm

OEM / MASCHINEN- & ANTRIEBSTECHNIK 136 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Einzigartiges Motorenportfolio 138 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Modulares Baukastensystem

Diese Ausgabe online blättern:


Maschinen&Technik Facheditorial

Die Abbruchbaustelle als Rohstofflager der Zukunft „Das bisschen Abbruch kann doch jeder“. Mit diesem Vorurteil muss sich die Abbruchbranche seit Jahrzehnten auseinandersetzen. Ebenso, wie die Vorstellung einer Abriss-Birne, die unkoordiniert auf Gebäude einschlägt, offensichtlich auch nicht klein zu kriegen ist. Beides ist allerdings schon lange vorbei. Die Abbruchbranche und die Abbruchtechnik haben sich in den vergangenen 25 Jahren grundlegend verändert. Mit stetig sich verändernden gesetzlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sind die Anforderungen an die Abbruchunternehmen, z.B. aus dem Umweltund Abfallrecht oder dem Natur- und Denkmalschutz, enorm gestiegen. Da gilt es, stets auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen zu sein. Andererseits müssen sich die Abbruchunternehmer auch mit dem „Gestern“ beschäftigen, denn sie werden immer mit Materialien konfrontiert, die heute als Produkt vielleicht schon längst vom Markt verschwunden sind.

Andreas Pocha Geschäftsführer Deutscher Abbruchverband e.V., Köln

Dem Abbruchunternehmer als dem „Produzenten“ anfallender Bau- und Abbruchabfälle und somit Materiallieferanten für Recyclingbetriebe, kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Für etliche Baumaterialien gibt es bereits erprobte Verwertungs- und Recyclingverfahren und –wege. Der selektive Rückbau von Gebäuden ist keine Zukunftsvision, sondern für unsere Mitgliedsunternehmen Stand der Technik. Er ist heute das häufigste Verfahren für den Komplettabbruch eines Bauwerkes. Dabei werden die verschiedenen Baumaterialien vor, während oder nach dem Abbruchvorgang separiert bzw. selektiv erfasst. Von dem in Deutschland anfallenden mineralischen Bauschutt werden über 90% recycelt, wie der aktuelle Monitoringbericht der Initiative „Kreislaufwirtschaft Bau“ belegt. Aufgrund der Fortschritte in der Bautechnik stellt sich der Abbruchprozess heute oft deutlich komplexer dar als früher. So fanden immer mehr spezielle, für ihren Bereich optimierte, Baustoffe ihren Weg in den Neubau. Auch z.B. durch den verstärkten Einsatz von Verbundwerkstoffen oder chemischen Bauzusatzstoffen hat sich die Gebäu-

8

dezusammensetzung geändert. Problematisch an dieser Entwicklung ist, dass oft erst Jahre später Erkenntnisse über die Gefährlichkeit von Baustoffen wie beispielsweise Asbest, KMF oder schwermetallhaltige Anstriche gewonnen werden. Damit die Gebäude von heute auch wirklich die „Rohstofflager der Zukunft“ bleiben oder werden, aus deren Abfällen am Ende ihrer Lebenszeit neue Rohstoffe entstehen, sind bei vielen beteiligten Akteuren aber noch Veränderungen erforderlich: Vorrangig muss ein Markt für die Sekundärrohstoffe vorhanden sein, um diese wirtschaftlich herstellen zu können. Die Bau-, Abbruch- und Recyclingwirtschaft hat über einen Zeitraum von über fünfundzwanzig Jahren nachgewiesen, dass aus mineralischen Bau- und Abbruchabfällen aufbereitete, gütegeprüfte Recyclingbaustoffe zu keinen schädlichen Veränderungen des Bodens und des Grundwassers geführt haben. Trotzdem fehlt es immer noch an der Akzeptanz, diese Materialien einzusetzen. Vor allem die Vorbehalte der öffentlichen Hand gegenüber Recyclingbaustoffen hemmen den Einsatz dieser hochwertigen Sekundärrohstoffe nachhaltig. Ein noch zu schaffendes einheitliches, harmonisiertes Regelwerk für den Bausektor sollte den gesamten Stoffkreislauf umfassen; beginnend bei der Planung, der Verantwortlichkeit des Bauherrn als Veranlasser der Maßnahme, der Aufbereitung mineralischer Bau- und Abbruchabfälle bis hin zur ordnungsgemäßen Beseitigung auf einer Deponie. Architekten sollten bei der Planung und Ausschreibung für Neubauten auch bereits deren Ende berücksichtigen; neue Baustoffe und Baukonstruktionen sollten unter den Vorzeichen der Betrachtung eines gesamten Lebenszyklus konzipiert werden. Dass das Thema in Politik und Gesellschaft angekommen ist, bezeugen aktuelle Schlagwörter wie „urban mining“, „cradle to cradle“ oder „Ressourceneffizienz“. Die im Deutschen Abbruchverband organisierten Abbruch- und Recyclingfirmen sind bereit, mit innovativen Technologien diesen Wandel zu unterstützen.


UNSERE HIGHLIGHTS im grünen Herz der bauma

Detaillierte Infos unter bauma.sennebogen.com

200 t Raupenkran der neuesten Generation

WELTPREMIERE: Größter Umschlagbagger der Welt mit 390 t

EINZIGARTIG: 5,5 t Teleskoplader mit hochfahrbarer Kabine

8. – 14. APRIL FREIGELÄNDE FM 712

#greenheartofbauma

115 t Abbruchbagger mit 36 m Reichhöhe

130 t Raupentelekran mit 52 m Hauptausleger


Maschinen&Technik Aktuelles

Bridgestone erwirbt TomTom Telematics >> Bridgestone Europa NV/SA, eine Tochtergesellschaft des Bridgestone Konzerns in EMEA, hat mit TomTom eine Vereinbarung zum Erwerb des Geschäftsfeldes Tom Tom Telematics für einen Barpreis von 910 Millionen Euro getroffen. TomTom Telematics passt strategisch zu Bridgestone, da es über eine große und wachsende Nutzerschaft von 860.000 Fahrzeugen verfügt, von denen mehr als zwei Drittel aus dem gewerblichen Umfeld sind. TomTom Telematics verfügt über ein auf die Marktbedürfnisse maßgeschneidertes System und ein digitales Premium-Angebot, das WebFleet und NextFleet umfasst. Die auf ganzheitlichen Datenanalysen basierenden Technologien greifen auf eine offene, skalierbare, sichere und Cloud-basierte Plattform zurück. TomTom Telematics verarbeitet

durchschnittlich über 800 Millionen GPS-Positionen, 3,3 Millionen Fahrten und 200 Millionen Datenpunkte pro Tag. „Wir haben in TomTom Telematics einen perfekten Partner gefunden. Mit unseren sich gegenseitig ergänzenden Mitteln und Fähigkeiten werden wir ein führendes Kompetenzzentrum für Flottenlösungen schaffen und den digitalen Technologiezweig von Bridgestone weiter stärken“, sagt Paolo Ferrari, CEO & President Bridgestone EMEA und Executive Vice President Bridgestone Group. „Nach einer gründlichen Prüfung mehrerer strategischer Optionen sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass der Verkauf von TomTom Telematics an Bridgestone sowohl im besten Interesse von TomTom Telematics als auch in dem unseres Kerngeschäfts Navigationstechnologien ist“, kommentierte Harold Goddijn, CEO von TomTom.  Paolo Ferrari (CEO & President Bridgestone EMEA und Executive Vice President Bridgestone Group) /  Harold Goddijn (CEO von TomTom) © TomTom / Bridgestone

Terex verkauft Demag Mobilkran-Sparte Die Terex Corporation gab die Unterzeichnung einer Vereinbarung über den Verkauf ihrer Demag Mobilkransparte an Tadano Ltd. für einen Unternehmenswert von ca. 215 Millionen US-Dollar bekannt. Der Verkauf beinhaltet auch die Produktionsstätten in Zweibrücken sowie mehrere Vertriebs- und Servicestandorte. Der Abschluss der Transaktion erfolgt voraussichtlich Mitte 2019. >> „Die Demag Mobilkransparte gehört seit beinahe zwanzig Jahren zu unserem Unternehmen und fertigt Produkte von Weltruf“, so John L. Garrison, Terex Chairman & Chief Executive Officer. „Die engagierten Mitglieder des Demag Mobilkranteams haben bedeutende Beiträge für Terex und die Kranbranche geleistet. Der Verkauf folgt einer schlüssigen Branchenstrategie, da die Demag Mobilkransparte Teil eines globalen Kranunternehmens wird, dessen Produkte und Kompetenzen sie mit ihren eigenen perfekt ergänzt.“ In Bezug auf die Gründe für diese Transaktion erläuterte Koichi Tadano, Representative Director, President und Chief Executive Officer von Tadano Ltd.: „Diese strategische Akquisition bietet Tadano bedeutendes Wachstumspoten10

zial. Mit den All-Terrain-Kranen und großen Raupenkranen der angesehenen Marke Demag erweitern wir unsere Produktpalette und die Optionen, die wir unseren Kunden anbieten können. Die Demag Mobilkranlinien ermöglichen uns den Ausbau unserer globalen Position in diesem Segment.“„Über den Verkauf der Demag Mobilkransparte hinaus wird Terex die im Werk in Oklahoma City gefertigten nordamerikanischen Mobilkranproduktlinien aufgeben. Diese Veränderungen vereinfachen den Geschäftsbetrieb am Standort Oklahoma, der sich zukünftig auf die Fertigung von Teleskopstaplern und die Modernisierung von Maschinen für das Segment Aerial Work Platforms sowie auf die Fertigung verschiedener Produkte für das Segment Materials Processing konzentriert. Trotz der Aufgabe der Mobilkranfertigung werden wir unsere Kunden auch weiterhin mit Ersatzteilen und Serviceleistungen unterstützen“, so John Garrison.

John L. Garrison (Chairman & CEO TEREX) / © Terex

Koichi Tadano (Representative Director, President und CEO Tadano Ltd.) / © Tadano


Maschinen&Technik Aktuelles

Gilles Mabire neuer Leiter der Continental CVAM >> Das Technologieunternehmen Continental hat Gilles Mabire zum neuen Leiter der Geschäftseinheit Commercial Vehicles & Aftermarket (CVAM) ernannt. Mabire (46) übernimmt seine neue Position am 1. April 2019. Er folgt auf Dr. Michael Ruf, der Continental nach zehnjähriger erfolgreicher Weiterentwicklung der Geschäftseinheit verlässt. CVAM entwickelt als Teil der Division Interior Produkte, Lösungen und Services für die spezifischen Anforderungen des Nutzfahrzeug- und Spezialfahrzeugmarktes sowie des Pkw- Ersatzteilmarktes. Darüber hinaus hat die Geschäftseinheit Lösungen rund um Intelligente Transportsysteme (ITS) im Portfolio, die Nutzer und Fahrzeuge mit der Verkehrsinfrastruktur verbinden. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Dienstleistungen und neuen Funktionen.

© Continental

12

Stärkung der Nutzfahrzeug-Sparte bei Elting © Elting

>> Das Geschäft der Elting Metalltechnik mit Nutzfahrzeugkomponenten wächst: Ende 2018 wurde der 1000. Vario-Frame-Bausatz ausgeliefert. Ende Januar 2019 stehen schon 160 Bestellungen in den Auftragsbüchern, sodass Elting für das laufende Jahr mindestens 500 Verkäufe anpeilt. Der vollständig modulare Fahrzeugbausatz wurde 2015 an den Markt gebracht. Dem Wachstum im NFZ-Segment trägt Elting auch personell Rechnung. Roland Wimmer, Abteilungsleiter Nutzfahrzeugkomponenten, ist seit 1. Januar 2019 mit Prokura ausgestattet. Geschäftsführer Guido Elting konzentriert sich auf das Stammgeschäft der Elting Geräte- und Apparatebau GmbH & Co. KG, die Fertigung metallischer Halbzeuge.

Patrick Püschel neuer CEO der ALLU Deutschland © ALLU

>> ALLU ernennt Patrick Püschel (31), der bereits seit 10 Jahren für das Unternehmen tätig ist, zum neuen Geschäftsführer der ALLU Deutschland GmbH. Patrick Püschel selbst sagt zu seiner neuen Position: „ALLU ist als Pionier in der Separatoren-Technologie seit mehr als 30 Jahren am Markt und ich bin stolz darauf, meinen Teil zum weiteren Erfolg des Unternehmens beitragen zu dürfen.” “Ich bin überzeugt, dass Patrick mit all seiner Erfahrung, seinem Engagement und seinem Fokus auf das Verständnis der Kundenbedürfnisse weiterhin einen großen Beitrag zum anhaltenden Erfolg von ALLU in Deutschland und den deutschsprachigen Ländern leisten wird,” so Ola Ulmala, Präsident der ALLU-Gruppe.


Maschinen&Technik Aktuelles

Friedrich Mozelt ist neuer MOBA Mobile Automation Geschäftsführer bei Kuhn verstärkt sein Team © Kuhn

>> Als Geschäftsführer der Kuhn Baumaschinen Deutschland GmbH verantwortet Friedrich Mozelt seit 1. Januar 2019 das Vertriebs- und Servicegebiet Südbayern und BadenWürttemberg mit flächendeckenden Niederlassungen in Hohenlinden, Stuttgart, Ulm und zukünftig auch in Regensburg.

„Dadurch, dass Friedrich Mozelt in seiner vorherigen Position als Vorsitzender der Geschäftsführung bei der Zeppelin Österreich GmbH entscheidend und nachhaltig zum Erfolg des Unternehmens und zur Entwicklung und Positionierung am österreichischen Markt beigetragen hat, freuen wir uns sehr, ihn für die Geschäftsführerposition in unserer Firmengruppe für Deutschland gewonnen zu haben“, so die Familie Kuhn.

>> Die MOBA Mobile Automation vergrößerte zum Jahresbeginn ihr deutschlandweites Vertriebsteam. Auch im Bereich Service und Support wurde personell aufgestockt, um so unter anderem das sehr erfolgreiche und für Bauunternehmer zeit- und kostensparende Konzept der Fernwartung weiter ausbauen zu können. Der baumaschinenerfahrene Fachmann Steffen Pittman wird als Regional Sales Manager ab sofort in der Mitte Deutschlands unterwegs sein. © MOBA

„Die persönliche Beratung und Betreuung unserer Kunden und Geschäftspartner in der Region Mitte können wir mit Steffen noch besser abdecken“, so Geschäftsführer Andreas Velten. Einsatzgebiet wird der Bereich Hessen, nördliches Baden-Württemberg und nördliches Bayern sein.

S E RI E

DAS BESTE AUS 2WELTEN Die Kombination der Vorteile von Mobil- und Raupenbaggern hat zu einer einzigartigen Lösung von Mecalac geführt, die Mobilität, Vielseitigkeit, Stabilität und somit Sicherheit, Zugänglichkeit, einfaches Fahren, Hubleistung und Rentabilität vereint. Die Produktlinie MWR.

Freigelände FN 919/1

mecalac.com


Maschinen&Technik Aktuelles

Probst regelt Unternehmensnachfolge >> Martin Probst, Gesellschafter und Geschäftsführer der Probst GmbH mit Sitz in Erdmannhausen, hat seine Nachfolge geregelt und in diesem Zuge alle Firmenanteile an die Familienholding Alveus Beteiligungen übertragen.

Mit der Alveus Beteiligungen GmbH, deren geschäftsführende Gesellschafter Dr. Markus Michalke und Sören Presser-Velder auch in die Geschäftsführung der Probst GmbH eingetreten sind, ersetzt nun eine Unternehmerfamilie die Familie Probst. Martin Probst wird zudem seine Rolle in der Geschäftsführung zunächst beibehalten, und auch mit seinem Bruder Thomas Probst bleibt ein weiteres Mitglied der Familie Probst in der Geschäftsleitung vertreten. v.l.n.r. Martin Probst, Dr. Markus Michalke und Sören Presser-Velder. / Bild: © Probst

Topcon besetzt Führungspositionen im Geschäftsbereich Bau neu >> Die Topcon Positioning Group gibt Personaländerungen und Beförderungen im Geschäftsbereich Bau für die EMEA-Region (Europa, Naher Osten und Afrika) bekannt. Mit Wirkung zum 1. Januar 2019 übernahm Ulrich Hermanski die Rolle des Chief Marketing Officers der Topcon Positioning Group. In den letzten fünf Jahren war er Vice President Vertrieb für Bauprodukte in der EMEA-Region. Er ist dem President und CEO der Topcon Positioning Group, Ray O’Connor, unterstellt. Neben Hermanski übernehmen auch Carsten  Frantzen, John  Downey, Karsten Dietrich und Luc Le Maire neue Aufgaben. Carsten Frantzen übernimmt die Leitung

für den Geschäftsbereich Bau in der EMEA-Region. Als Senior Director kümmert er sich um die Einbindung und Zusammenarbeit aller TopconNiederlassungen dieses Gebiets. Er untersteht Murray Lodge, Senior Vice President und General Manager für den Geschäftsbereich Bau in der Topcon Positioning Group. Downey und Dietrich arbeiten unter der Leitung von Frantzen. Dabei übernimmt John Downey die Rolle des Vertriebsleiters für EMEA. Zu seinen Aufgaben gehören neben Führungsverantwortung auch der weitere Aufbau der nationalen Vertriebsteams sowie die Unterstützung und Verwaltung der OEM-Vertriebsstrukturen wie etwa

wichtige Partnerschaften und Programme. Karsten Dietrich ist der neue Leiter für Business Development, EMEA. Er wird nationale Teams mit dem Schwerpunkt Asphaltbau aufbauen. Luc  Le  Maire wurde zum neuen Managing Director von Topcon Positioning Belgium ernannt. Er ist für den stetigen Ausbau der OEM-Händler und den Zubehörmarkt verantwortlich und untersteht Andreas  Strunk, Vice President für die EMEA-Niederlassungen und Managing Director von Topcon Deutschland Positioning.

Neuer Operations Director der Terex Cranes Werke in Zweibrücken Bereits im Dezember 2018 hat Ulrich Strieder die Position des Operations Directors für die beiden Terex Cranes Werke in Zweibrücken übernommen. Er wird in seiner neuen Funktion direkt an den Managing Director von Terex Cranes Germany, Thomas Schramm, berichten.

© Terex

14

>> „Ich bin mir sicher, dass wir mit Ulrich Strieder als neuem Operations Director den positiven Trend unserer Werke nicht nur fortführen, sondern weiter stärken werden. Ich freue mich deshalb sehr, dass wir mit ihm einen überaus erfahrenen Mitarbeiter für uns gewinnen konnten, der bereits zahlreiche, beeindruckende Erfolge

in seiner bisherigen Karriere vorweisen kann“, betont Thomas Schramm. „Ich freue mich auf diese Stelle und die Herausforderungen, die sie mit sich bringt. Ich bin mir sicher, wenn wir uns auf die Bedürfnisse unserer Kunden konzentrieren, können wir hier einiges bewegen, “ so Ulrich Strieder.


Maschinen&Technik Aktuelles

Neuer Geschäftsführer Forschung und Entwicklung bei Weidemann >> Thomas Tilly erweitert mit Wirkung seit 1. Januar 2019 die Geschäftsführung der Weidemann GmbH. Er verantwortet den Bereich Forschung und Entwicklung. Die Weidemann Geschäftsführung setzt sich somit aus den Geschäftsführern Bernd Apfelbeck, Martin Eppinger und Thomas Tilly zusammen. Die Technischen Bereiche bei

der Weidemann GmbH sind künftig zwischen den beiden Geschäftsführern, Martin Eppinger (Operations) und Thomas Tilly (F&E), aufgeteilt. Martin Eppinger verantwortet die Fachbereiche Produktion, Einkauf, Logistik und Qualität der Weidemann GmbH und der Kramer-Werke GmbH. Thomas Tilly verantwortet die Bereiche Forschung und Entwicklung aller Produktgruppen beider Marken.

Michael Stoevelbaek ist neuer Geschäftsführer bei Paschal >> Zum 01. Januar 2019 ist Herr Michael Stoevelbaek in die Geschäftsführung eingetreten, die in einer Transferphase von sechs Monaten gemeinsam mit der bisherigen Geschäftsführerin Barbara R. Vetter ausgeübt wird. Ab dem 01. Juli 2019 wird Herr Michael Stoevelbaek dann die al-

© Weidemann

© Paschal

leinige Geschäftsführung übernehmen. Michael Stoevelbaek leitete bereits 13 Jahre lang erfolgreich die Paschal Danmark A/S und kann daher umfassende Kenntnisse über die Schalungsbranche vorweisen. Nach 40 Jahren zieht sich die Tochter der Firmengründer aus dem Alltagsgeschäft zurück, bleibt dem Unternehmen aber nach wie vor eng verbunden.

www.nordiclights.com

LIGHTS FOR HEAVY DUTY VEHICLES

Stand A5.313

EINE STARKE BELEUCHTUNG BENÖTIGT STARKE PARTNER DETSCHLAND

ÖSTERREICH

SCHWEIZ

BRIGADE ELEKTRONIK GMBH Havelstraβe 21 24539 Neumüster Tel: +49 4321 555 360 Fax: +49 4321 555 361 E-mail: info@brigadegmbh.de Web: www.brigade-elektronik.de

BRAUN & BRAUN E.U. Heiligenstädter Straβe 173 1190 Wien Tel: +43 1 370 4537 Fax: +43 1 370 5578 E-mail: office@braun-braun.at Web: www.braun-braun.at

AUGROS-LUMECOR AG Spinnereiweg 4 8307 Effretikon Tel: +41 44 931 3050 Fax: +41 44 931 3059 E-mail: info@a-l.ch Web: www.a-l.ch

SCHWEIZ HOELZLE AG Industriestraβe 21 CH-8712 Stäfa Tel: +41 44 928 34 34 Fax: +41 44 928 34 35 E-mail: info@hoelzle.ch Web: www.hoelzle.ch


Maschinen&Technik Aktuelles

Bobcat Store Munich entsteht in Forstinning

>> Die Atlas München GmbH aus Forstinning bei München vertreibt ab sofort alle Produkte der Bobcat Company für das Gebiet Oberbayern. „Durch diese strategische Zusammenarbeit mit einem weiteren namhaften Hersteller erschließen wir dank einer erweiterten Produktpalette neue Märkte und können unseren Kunden neben den bekannten Produkten unserer anderen Hersteller weitere Alternativen bieten“, so Klaus Bauer, Niederlassungsleiter bei Atlas München.

© Atlas

Christophel übernimmt Vertretung für Pronar >> Erfolgreiche Gespräche auf der Messe Poleco in Posen mündeten in Vertragsunterzeichnungen mit der Übernahme der Vertretung zum 01. Januar 2019. Christophel erweitert das Firmenprofil um die Bereiche Abfall und Organik. Ab sofort werden rad- und kettenmobile Trommelsiebanlagen, sowie langsam- und schnelllaufende Zerkleinerer in Nord, West- und Mitteldeutschland angeboten. „Wir haben einen Rohdiamanten gefunden“, so Rüdiger Christophel über den geschlossenen Händlervertrag.

Die Bedeutung der Zusammenarbeit zeigt sich auch in der Planung befindlichen Umsetzung des »Bobcat store munich by atlas münchen gmbh«, auf dem 2018 gekauften Nachbargrundstück. Ab dem Frühjahr 2019 finden Kunden und Interessenten hier eine große Auswahl an vorkonfigurierten und kurzfristig verfügbaren Lagermaschinen mit passender Ausstattung und Zubehör. Der Händler bietet neben der Ausstellung der Produkte am Standort auch in Kürze online die Möglichkeit sich ganz einfach über verfügbare Produkte, deren Ausstattung und Preise zu informieren.

schieden. „Uns ist die Entscheidung nicht schwergefallen. Jeder, der einmal die Pronar-Werke besucht hat, ist vom Qualitätsanspruch überzeugt. Eigentlich ist Pronar bereits ein geschliffener Diamant. Wir müssen ihn nur in Deutschland zum Leuchten bringen“, freut sich Herr Christophel über die neue Geschäftsverbindung. Christophel-PRONAR-Vertragsunterzeichnung: A. Draeger, R. Christophel (jeweils GF C. Christophel GmbH) mit S. Martyniuk, CEO und R. Bielecki GF Vertrieb (jeweils PRONAR) / Bild: © Christophel / Pronar

Pronar verkörpert Nachhaltigkeit wie kaum ein zweites Unternehmen. Felgen, Achsen, Hydraulik- und Pneumatikzylinder werden komplett im Hause Pronar gefertigt. In sieben modernen Fabriken arbeiten 2.200 Mitarbeiter, davon ca. 180 Ingenieure und Entwickler. Pronar und Christophel haben sich für den gemeinsamen Weg bei der Entwicklung des deutschen Marktes ent-

Claus Möhlenkamp, CEO von Freudenberg Sealing Technologies. / © Freudenberg Sealing

Freudenberg Sealing Technologies hält jetzt Mehrheitsbeteiligung an XALT Energy Investition von mehreren Millionen US-Dollar 31 Prozent der Anteile erworben. Aufgrund steigender Nachfrage erhöhte das Unternehmen nun die Beteiligung auf über 50 Prozent.

>> Freudenberg Sealing Technologies ist seit Anfang 2019 Mehrheitsaktionär von XALT Energy. Das Unternehmen mit Sitz in Midland, Michigan (USA) entwickelt und produziert Lithium-Ionen-Technologien für die Nutzfahrzeugindustrie. Bereits 2018 hatte Freudenberg Sealing Technologies über eine 16

Darüber hinaus hat Freudenberg Sealing Technologies eine feste Vereinbarung getroffen, in den nächsten Jahren auch die restlichen Anteile an XALT Energy zu erwerben. Unter der Federführung von Freudenberg Sealing Technologies bleibt der Name XALT Energy erhalten und wird zu einer Konzernmarke der globalen Gruppe mit Sitz in Deutschland.


Maschinen&Technik Aktuelles

Rehnen ist neuer Vertragshändler von Morooka Europe >> Der Gummikettendumper-Hersteller Morooka hat die Firma Rehnen als weiteren neuen Vertragshändler gewinnen können. Den offiziellen Start haben Jürgen Bergmann, Sales Manager bei Morooka Europe GmbH und Heinz-Hermann Rehnen, Geschäftsführer der Maschinenbau Rehnen GmbH am Stammhaus der Firma Rehnen in Heede besiegelt.

Bild: v. l. Heinz-Hermann Rehnen und Jürgen Bergmann freuen sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit. / Bild: © Rehnen, Morooka

Gehl M&V Veit Baumaschinen GbR

M&S Baumaschinen

Gutenbergstrasse 16- 18 70794 Filderstadt

Neuenkirchener Str. 34 48499 Salzbergen Mobil: 0172 54 05 238

kontakt@baumaschinen-veit.de www.baumaschinen-veit.de

Niklaus Baugeräte GmbH

Behrens + Lüneburger Baumaschinen GmbH & Co. KG

Robert-Bosch-Straße 23 72810 Gomaringen

Hamburg: Lüneburg: Celle: Pritzwalk:

Tel. 07072.9106 - 0 Fax 07072.9106 - 99 gomaringen@niklaus-baugeraete.de www.niklaus-baugeraete.de

040/731 081-0 04131/30 33 30 05141/48 49 40 03395/70 08 94

info@bl-baumaschinen.de www.bl-baumaschinen.de

„Wir sind sehr glücklich, die Produkte von Morooka in unser Sortiment mit aufnehmen zu können und versprechen uns dadurch eine lange und positive Partnerschaft. Unsere Mitarbeiter wurden bereits durch Herrn Jürgen Bergmann, Sales Manager der Morooka Europe, umfassend in den Bereichen Vertrieb, Service und Ersatzteile geschult und können somit ihre hervorragende Beratungs- und Servicequalitäten nun auch bei den Morooka Produkten anwenden“, so Heinz-Hermann Rehnen, Geschäftsführer von Maschinenbau Rehnen.


Maschinen&Technik Aktuelles

Liebherr-Werk Ehingen feiert fünfzigjähriges Jubiläum >> Am 22. Februar 1969 gründete Hans Liebherr die Liebherr-Werk Ehingen GmbH. Kunden setzen die Mobil- und Raupenkrane des Unternehmens weltweit in zahlreichen Branchen ein. Innerhalb der Firmengruppe Liebherr fungiert die Liebherr-Werk Ehingen GmbH als Spartenobergesellschaft für Fahrzeugkrane. Ob eine Klimaanlage auf ein Hochhausdach befördert werden soll oder ob es um tonnenschwere Teile von Brücken oder Windkraftanlagen geht – wo auch immer Lasten angehoben und millimetergenau platziert werden müssen, kommen die Fahrzeugkrane der Liebherr-Werk Ehingen zum Einsatz. Rund 1.800 Exemplare produzieren die rund 3.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens jährlich. Die Variantenvielfalt ist groß.

  In einer 400 Meter langen Halle werden bei Liebherr in Ehingen die Mobilkrane produziert. Im Vordergrund nehmen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Endmontage des Mobilkran-Unterwagens vor   Bestseller der Jahre nach der Gründung der Liebherr-Werk Ehingen GmbH: Der Autokran AUK 40T   Der LiebherrTeleskop-Mobilkran LTM 1030-2.1 ist das am stärksten nachgefragte Modell der LiebherrWerk Ehingen GmbH. Rund 2.500 Stück hat das Unternehmen bislang ausgeliefert © Liebherr

Das aktuelle Produktprogramm umfasst vierzig verschiedene Krantypen, die von den etwa 300 Ingenieuren entwickelt wurden. Jeder Kunde, jeder Einsatz, jedes Land hat eigene Anforderungen an die komplexen Maschinen. Grob lassen sich die Ehinger Krane in zwei Produktlinien einteilen. Einerseits gibt es die bereiften Mobilkrane, zu denen All Terrain-Mobilkrane, Kompaktkrane, Aufbaukrane und Geländekrane zählen. Andererseits sind da die Raupenkrane mit Gittermast- oder Teleskopausleger. Der stärkste Raupenkran überragt mit seinen 240 Meter Höhe das Ulmer Münster bei Weitem und hebt Lasten bis zu 3.000 Tonnen.

  Der LiebherrTeleskop-Mobilkran LTM 1030-2.1 ist das am stärksten nachgefragte Modell der Liebherr-Werk Ehingen GmbH. Rund 2.500 Stück hat das Unternehmen bislang ausgeliefert

Die Anfänge des Fahrzeugkran-Spezialisten in der oberschwäbischen Donaustadt nahmen sich vergleichsweise bescheiden aus. Mit 87 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern produzierte man ab 1969 unter anderem den Autokran AUK 40T-60, der mit seinem 24 Meter langen Teleskopausleger über eine maximale Traglast von 30 Tonnen verfügte. Insgesamt 79 Einheiten verkaufte das Unternehmen zwischen 1969 und 1972, was den AUK 40T-60 zum Bestseller der Gründerjahre werden ließ. Mit rund 2.500 Auslieferungen ist heute der Liebherr-Teleskop-Mobilkran LTM 1030-2.1 das meistverkaufte Modell aus Ehingen. Die treibenden Kräfte hinter Kundennähe und Pro18

duktqualität, Innovationen und Kundendienst sind auch bei L iebherr in Ehingen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Fünfzig Jahre Liebherr in Ehingen sind in erster Linie fünfzig Jahre Engagement, Leistungsbereitschaft und Treue

unserer Belegschaft,“ sagte Mario Trunzer, Geschäftsführer Kaufmännische Verwaltung. Ohne ihren Einsatz und ihre Ideen hätten wir uns nicht so erfolgreich entwickeln können,“ so Trunzer weiter. „Dafür bedanken wir uns sehr herzlich.“


FREE INTERNET BIDDING

DORMAGEN

Köln - Deutschland

T: +49 2133 479 3640

Alte Ziegelei 11-23, 41542

Mittwoch 3. & Donnerstag 4. April 2019 @ 8.00 Uhr

Unbenutzt Komatsu PC450LC-8

2004 Takeuchi TB175W

Unbenutzt Bobcat E85

Unbenutzt Bobcat E45 - Auswahl

2015 Kubota U10-3

Unbenutzt Case 621F - Auswahl

Unbenutzt Kramer 5085T - Auswahl

Unbenutzt Bobcat T35105LB

2016 Bobcat TL358

2006 Merlo P34.10

Unbenutzt Bobcat S770 - Auswahl

2005 Bobcat S130

Unbenutzt Wacker Neuson 2001 - Auswahl

Unbenutzt Wacker Neuson 1501 - Auswahl

Unbenutzt Hamm 3412

Unbenutzt Bomag BW213D-5 - Auswahl

Unbenutzt Hamm GRW280-10

Unbenutzt New Holland TD90D - Auswahl

Unbenutzt New Holland TT4.65 - Auswahl

Unbenutzt New Holland TD75D

Eine aktuelle Liste aller Posten finden Sie unter - www.euroauctions.com

Fur weitere Informationen kontaktieren Sie Erik Kortum (DE) Florian Güldner (DE) Tomasz Romanek (PL) Bram Van Den Enden (NL) T: +49 1725 714 987 T: +49 1733 895 922 T: +48 696 050 800 T: +31 629 329 145 E: ekortum@euroauctions.com E: bvandenenden@euroauctions.com E: florian.gueldner@euroauctions.com E: tromanek@euroauctions.com


ERDBEWEGUNG  Bagger / Lader / Raupen / Grader / Dumper / Anbaugeräte / Verschleißteile / Ausrüstung / Zubehör

DIE ELEKTRISCHE ZUKUNFT FEST IM VISIER Der Auftritt von Volvo CE auf der weltweit größten Baumaschinenmesse zusammen mit den Schwesterunternehmen Volvo Penta, Volvo Trucks und Volvo Financial Services dokumentiert das überaus breite Leistungsspektrum der Volvo-Gruppe.


Maschinen&Technik Erdbewegung

Volvo CE ab dem Jahr 2020 seine Kompaktbagger und kompakten Radlader auf Elektroantrieb umstellen wird. In München werden die ersten beiden elektro-hydraulischen Maschinen vorgestellt, denen im Jahr 2020 die schrittweise Markteinführung und das Hochfahren der Produktion folgen wird. Die Bagger sind die Stars der Show und stehen für die weltweite VolvoKampagne »Bagger für jede Herausforderung«. Zu den neuen Baggern, die auf der Messe vorgestellt werden, gehören der 20-Tonner EC200E sowie der neue High Reach-Abbruchbagger EC750E HR. Er steht sinnbildlich für das immens breite und lückenlose Baggerspektrum von Volvo CE. Hinzu kommen die bahnbrechenden Markteinführungen des Hybrid-Hydraulikbaggers EC300E und eines EC220E, der mit semi-automatisierten Ausleger- und Löffelbewegungen für ein noch effizienteres Graben sorgt. Weitere Informationen folgen bei den Produktvorstellungen im April in München. Insgesamt 50 Maschinen umfasst der Messeauftritt von Volvo CE auf den beiden Ständen im Innen- und Außenbereich. Sie sind in die Themengebiete »Laden«, »Graben«, »Transportieren«, »Fertigen«, »Innovation« und »Service« unterteilt. Der Bereich Volvo Services genießt auf der diesjährigen bauma einen deutlich höheren Stellenwert als je zuvor. Jede Maschine wird mit einem eigenen Serviceangebot mittels Touchscreens und anderen Displays unterstützt.

Action angesagt Auf dem riesigen Messestand im Freigelände gibt es wieder jede Menge zu sehen. Angetrieben von den fordernden Rhythmen des Soundtracks des YouTube-Hits »Pump it up« von Volvo CE mit Hollywood-Star Dolph Lundgren finden mehrmals täglich ebenso spektakuläre Demoshows statt – zweifellos die besten Shows der Branche. Natürlich darf auch der Fahrerwettbewerb des Volvo-Fahrerclubs nicht fehlen, bei dem die heißbegehrten Tickets für das große Finale erkämpft werden können.

© Volvo

VOLVO CONSTRUCTION EQUIPMENT >> Getreu dem Motto »Building Tomorrow« erleben die Messebesucher auf dem 2.293 Quadratmeter großen Innenstand von Volvo CE sowie auf dem 5.870 Quadratmeter großen Stand im Freigelände eine interaktive Non-Stop-Performance und erhalten somit einen umfassenden Einblick in

das gesamte Produkt- und Dienstleistungsportfolio von heute, morgen und in der Zukunft.

Volvo CE schaltet in der Kompaktklasse auf elektrisch um Die bauma 2019 ist das erste große Branchenevent nach der jüngsten Ankündigung, dass

Auf dem Stand im Innenbereich werden über den ganzen Tag hinweg Interviews (in Deutsch und Englisch) mit den Produkt- und Serviceexperten des Unternehmens stattfinden. Unterstützt wird dies durch neue technische Lösungen, auf denen Interviews mit Kunden, Fakten und Zahlen zu sehen sein werden. Auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Erstmals wird es auch einen Innovationsbereich geben. Im Fokus stehen die Themen Automation, Konnektivität und Elektromobilität.

Stand C6.201 / C6.203 / C6.213 / FM.714 21


  Neue EC-BBaureihe mit Faserseil.  Liebherr bauma-Stand 2016   Die Modelle R 938 und R 934 sind mit den jeweiligen Motoren sowohl in sehr streng als auch in weniger streng verfügbar reglementierte Länder verfügbar. © Liebherr

»TOGETHER. NOW & TOMORROW. Liebherr auf der bauma 22

LIEBHERR >> Unter dem Motto »Together. Now & Tomorrow« bietet Liebherr auf der bauma 2019 einzigartige Möglichkeiten, die neuesten Entwicklungen aus den Bereichen Baumaschinen, Materialumschlag, Mining und Komponenten hautnah zu erleben. Auf dem etwa 14.000 m² großen Außenstand und dem Hallenstand in A4 erwarten Besucher zahlreiche technische Innovationen und praxisnahe Neuheiten. Die Firmengruppe ist zuversichtlich, dass die Innovationen aus den Bereichen Baumaschinen, Materialumschlag, Mining und Komponenten und das verbesserte Vertriebsund Servicenetz weiteres Wachstum möglich machen. Dies


Maschinen&Technik Erdbewegung

zeichnet sich auch durch die aktuelle Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen der Firmengruppe ab. Bereits ein halbes Jahr bevor die internationale Leitmesse für Bau-, Baustoffund Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und -geräte ihre Pforten öffnet, hatte Liebherr auf dem Freigelände in München mit dem Aufbau seines Stands begonnen. Mit einer Fläche von fast 14.000 m² bietet dieser im Freigelände erneut Platz für mehr als 60 Exponate. Zu sehen sind zahlreiche Neuheiten und Weiterentwicklungen aus den Bereichen Turmdrehkrane, Mobil- oder Raupenkrane, Erdbewegung, Materialumschlag, Spezialtiefbau, Mischtechnik und Mining. Darüber hinaus präsentiert Liebherr in Halle A4 die neuesten Komponenten-Entwicklungen. Der Fokus liegt dabei auf den Themen Condition Monitoring und Systemlösungen. In Halle B5 können Interessierte mehr über Neuheiten aus dem umfangreichen Programm der Liebherr-Anbauwerkzeuge erfahren. Zudem haben Besucher die Gelegenheit, sich am Career Point des LiebherrMessestandes im Freigelände sowie im ICM Foyer über die Ausbildungs- und Einstiegsmöglichkeiten der Firmengruppe zu informieren. Hier nimmt Liebherr als eines von 16 Top-Unternehmen am Schüler-Event »THINK BIG!« teil. Liebherr sieht den Austausch mit Kunden, Maschinenbetreibern und Branchenenthusiasten als ausschlaggebend an, um die Zukunft gemeinsam zu meistern. Eines der zukunftsorientierten Themenfelder ist die Digitalisierung, die sich über alle Produktbereiche hinweg, beispielsweise mit Assistenzsystemen oder Service- und Trainingsangeboten, offenbart. Liebherr zeigt auf der bauma 2019 erstmals eine Turmdrehkran-Baureihe mit Faserseil, welche ab April 2019 zum Verkauf angeboten wird. Das

neuartige hochfeste Faserseil wiegt etwa ein Fünftel eines herkömmlichen Stahlseils bei einer vervierfachten Haltbarkeit und ist deutlich einfacher in der Handhabung. Fünf neue Fahrzeugkrane präsentiert der Baumaschinenhersteller als Messeneuheiten, die sich durch hohe Leistung, Wirtschaftlichkeit und Flexibilität dank konsequenter Weiterentwicklung erfolgreicher Technologien auszeichnen. Zudem stellt Liebherr einen neuen Raupenkran mit 300 Tonnen Traglast vor: Er verfügt über innovative Assistenzsysteme, welche die Sicherheit in der Anwendung erhöhen und das Handling erleichtern. Seit Jahresbeginn läuft bei Liebherr-France SAS in Colmar die Produktion der neuesten Generation von Erdbewegungs-Raupenbaggern: die »Generation 8«. Diese neue Etappe ist vor allem geprägt durch noch mehr Leistung, eine noch höhere Produktivität und durch noch mehr Komfort für den Bediener. In der ersten Phase werden sieben neue Modelle im Bereich von 22 bis 45 Tonnen vorgestellt. Das neue Modell R 934 (auf Basis der Plattform der Modelle R 934 und R 938) wird mit einem Motor der Abgasstufe V am Liebherr Stand präsentiert. Für die XPower-Großradlader darf sich das Fachpublikum auf ein Gesamtpaket mit einer Vielzahl intelligenter Assistenzsysteme freuen. Dazu gehören zum Beispiel die neue aktive Personenerkennung heckseitig sowie ein sensorgestütztes, integriertes Reifendrucküberwachungssystem. Mit diesen und weiteren Assistenzsystemen bietet Liebherr ganzheitliche Lösungen, um Sicherheit und Komfort in der täglichen Arbeit mit einem Radlader zu optimieren. Sämtliche Systeme sind von der Firmengruppe Liebherr entwickelt und daher vollumfänglich in die Maschinensteuerung integriert. Interessenten

aus der Baubranche können die vollständig neu entwickelte Autobetonpumpe 42 M5 XXT für die mittlere Reichweitenklasse entdecken. Viele technische Bauteile kommen aus der Liebherr-eigenen Komponentenproduktion. Hervorzuheben ist die neuartige Antriebseinheit »Liebherr-Powerbloc« des Pumpsystems: Alle hydraulischen Schalt- und Messelemente wurden vollständig integriert. Dadurch entfallen zahlreiche Hydraulikschläuche sowie viele weitere Bauteile. Auf der Messe stellt Liebherr-Components die Demoversion einer App vor, welche umfangreiche Funktionalitäten aller Liebherr-Komponenten im Bereich Condition Monitoring zeigt – von Dieselmotoren über Energiespeicher, Hydraulik, Getriebe und Großwälzlager. Maschinenhersteller können die Flottenmanager, Servicemitarbeiter und Maschinenbediener ihrer Kunden zukünftig über den Zustand der Komponenten informieren.

Stand FM.809-813 Stand A4.326 Stand B5.439 Liebherr präsentiert erstmals ein Gesamtpaket mit mehreren intelligenten Assistenzsystemen für die XPower-Großradlader.

Keiner wie jeder andere. Ob mit Reifen, Kette oder für die Schiene: Wir bauen genau den Dumper, den Sie für Ihre Baustelle brauchen. Zusätzlich zu unseren hochwertigen Serienfahrzeugen, die wir im Laufe der Jahre entwickelt haben, realisieren wir kundenspezifische Lösungen, die besonders wirtschaftlich sind. Was muss Ihr Dumper können?

Bergmann. Built for you.

Bergmann 4010 als Schweißraupe im Einsatz.

Bergmann Maschinenbau GmbH & Co. KG | Essener Straße 7 | 49716 Meppen T +49 (0) 5932 7292-0 | info@bergmann-mb.de | www.bergmann-dumper.de


© Komatsu


EXKLUSIVE WELTPREMIEREN KOMATSU >> Auf einem 4.000 m² großen Stand im Innenbereich und einem 2600 m² großen Außenbereich zeigt Komatsu zur bauma in München über 30 Maschinen mit Anbaugeräten und führt seine neuesten Innovationen auf dem europäischen Markt ein. Im Außenbereich werden Bau- und Gewinnungsmaschinen von Komatsu live präsentiert. Bei Innovationen in Digital- und Umwelttechnologien ist Komatsu ganz vorne mit dabei. Einige davon werden auf der Messe zum ersten Mal der Weltöffentlichkeit präsentiert. „Die Neuheiten, die Komatsu auf der bauma enthüllt, werden ein Wendepunkt für Maschinenbesitzer und -bediener sowie die gesamte Bauindustrie sein“, sagt Naser Memic Rendon, Marketing & Communication Manager bei KEISA. „Die großen Bau- und Gewinnungsmaschinen von Komatsu werden mit Sicherheit wieder großes Interesse bei den Besuchern wecken.“ Vorgestellt wird die gesamte Produktpalette an Komatsu Maschinen, von vielseitigen MR5-Minibaggern bis zum leistungsstarken Gewin-

nungsbagger PC4000, von den neuen Baggerladern der Serie 8 über die Hydraulikbagger der Serie 11 und die Radlader der Serie 8 bis hin zu weiteren bewährten Modellen von Komatsu. Ein Fokus liegt dabei auf höchster Sicherheit, innovativen Designs und exzellentem Komfort. Der neue HB215LC-3 und der schwerere HB365NLC-3 – beide mit Motor gemäß EU Stufe IV – repräsentieren die Hybridtechnologie von Komatsu sowie Einsatzbereitschaft, Umweltfreundlichkeit und Effizienz für den Kunden. Die intelligente Maschinensteuerung iMC von Komatsu, die auf der bauma 2013 erstmalig vorgestellt wurde, setzt inzwischen neue Standards hinsichtlich der Effizienz auf Baustellen auf der ganzen Welt. Auf der bauma 2019 wird diese Technologie an mehreren Hydraulikbaggern und Planierraupen erneut demonstriert, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Besucher werden am Stand von Komatsu auch über High-Tech-Produktsupport und -Dienstleistungen informiert sowie über Serviceverträge, OFR – Optimum Fleet Recommendation, Komatsu CARE, KomVision und das in allen neuen Maschinen serienmäßige Monitoringsystem KOMTRAX. Des Weiteren werden Komatsu Finanzierungsprogramme und das Gebrauchtmaschinenprogramm Komatsu Qualified Used Equipment erläutert.

ANSPRUCHSVOLLE HERAUSFORDERUNG? WIR HABEN DIE

AUSRÜSTUNG! Schwenkbarer Tieflöffel mit Drehmotor

Stand FM.713.1 Stand C6.222/223 Stand C6.232/233

Tieflöffel Standard

Tieflöffel Futura

d 212

6, Stan

Halle A

RÄDLINGER MASCHINEN- UND ANLAGENBAU GMBH Kammerdorfer Straße 16 93413 Cham Tel.: +49 (0)9971 8088-0 Fax: +49 (0)9971 8088-9999 info@raedlinger.de

www.raedlinger.com


Hyundai Construction Equipment Europe konzentriert sich auf der bauma 2019 auf den »Hyundai-Effekt« HYUNDAI >> Auf 2.705 m² Standfläche präsentiert Hyundai Construction Equipment seine Baumaschinen-Produkte in München. Mit 6 brandneuen Maschinen baut HCEE sein Produktangebot weiter aus und veröffentlicht seine neuesten Stage V-Modelle. Das allgemeine Thema ist der »Hyundai-Effekt«, das als Synonym für die Kundenerfahrung beim Arbeiten mit Hyundai steht. HCEE beabsichtigt, auf der bauma 15 Produkte vorzustellen, von denen 6 in Europa Premiere feiern. Die neue 1-Tonnen-Maschine HX10 A und 8,5-Tonnen-HX85A-CR-Maschine sind die lang erwarteten Ergänzungen zum Sortiment der

26

Kompaktbagger. Die Reihe umfasst außerdem die Veröffentlichung der neuesten Modelle der Bagger und Radlader der Stage VReihe: den HX85A CR, HX220A L, HX300A L und HL960A. Der neue Bagger HX900 L, der speziell für die Anforderungen der europäischen Bau- und Steinbruchindustrie entwickelt wurde, ersetzt den R800LC-9. Der HX900 L ist die zweitgrößte Hyundai-Maschine des Sortiments nach dem gewaltigen 120-Tonnen-Bagger R1200-9. Die wichtigste Änderung, die Hyundai mit zur bauma 2019 bringt, ist der Fokus auf modernste Technologie, das »Tigeraugen«-Design für die Kompaktbagger-Reihe und Serviceverbesse-

rungen. Es wurden zahlreiche Neuerungen an bestimmten Maschinen vorgenommen, dazu gehören EPIC (Electric Pump Independent Control, eine unabhängige Steuerung der Elektrikpumpe), EPFC (Electric Positive Flow Control, die positive, elektrische Durchflusssteuerung), Automaische Sicherheitsverriegelung, Eco-Führung, MG (Maschinenführung)/ MC (MaschinenSteuerung), IWM (Intelligent Work Mode, intelligenter Arbeitsmodus), Radar und Tür-Fernbedienung. All diese Technologieverbesserungen dienen direkt einer verbesserten Kraftstoffeffizienz, höheren Produktivität, optimierten Sicherheit sowie verbessertem Fahrkomfort. Zu den Serviceverbesserungen gehören ECD (En-


© Hyundai

gine Connected Diagnostics, Vernetzte Motordiagnose), MCD (Machine Connected Diagnostics, Vernetzte Maschinendiagnose), FOTA (Firmware-Over-the-Air), HCE-DT (HCE-Diagnosewerkzeug) und monatliche Berichte über HiMate. Diese tragen hauptsächlich zu einer längeren Betriebszeit der Maschinen und einem besseren Management bei. Außerdem beginnt Hyundai auf der bauma mit der Markeinführung der Stage V-konformen Dieselmotoren, mit verringerten Abgasemissionen und verbesserter Kraftstoffeffizienz.

Das neue Look & Feel des Messe-Stands soll HCEE dabei helfen, ein neues Markenimage aufzubauen und das Markenbewusstsein zu verstärken. Als Kommentar zur Bedeutung der bauma sagte Jongho Chun, Managing Director von HCEE: „2019 möchten wir weiter in allem glänzen, dass wir machen. Wir möchten ein erstklassiges Unternehmen sein, mit dem man gerne zusammenarbeitet. In diesem Jahr setzen wir unseren Weg des Fokus auf Wachstum in unserem Marktsegment auf gewinnbringende Weise fort. Wir weiten unser europäisches Händlernetzwerk stetig aus und arbeiten an Verbes-

serungen, investieren in unser Produktportfolio sowie Forschung und Entwicklung, verpflichten uns zu Investitionen in der Personalentwicklung in unserem Unternehmen, verdienen uns einen Stellenwert bei Großkunden und analysieren kontinuierlich potenzielle Partnerschaften und Zukäufe. Die Bauma 2019 bietet uns eine ernsthafte internationale Plattform, auf der wir unseren Endkunden den Hyundai-Effekt veranschaulichen können.“

Stand FM.812A

LASERSCHILD X-PLANE PRODUKT DES JAHRES ®

BESTE PLANIE

FLIESSENDE BEWEGUNGEN

Visit us APRIL 8-14, 2019 MUNICH

Halle C5, Stand 149

KOMPAKTES DESIGN


TRENDRADAR BAUMA Caterpillar und Zeppelin liefern neue Impulse innovativer Baumaschinen-Technologien ZEPPELIN/CATERPILLAR >> Initialzündungen für Zukunftstrends bei Baumaschinen gehen von der bauma aus: Auch vom 8. bis 14. April 2019 wird die größte Messe der Welt wieder zur Präsentationsfläche von Neuheiten. Welche Technologien Unternehmen weiter in ihrer Produktivität nach vorne bringen, wollen Caterpillar und Zeppelin den Besuchern in ihren ganzen Facetten vermitteln. Rund 64 Exponate in allen Größenklassen spiegeln die Fortschritte für BaumaschinenEinsätze im Erd-, Tief- und Straßenbau, Galabau, Abbruch und Recycling sowie in der Gewinnung von Rohstoffen wieder. Darunter alleine 20 Neuvorstellungen – so viele wie noch nie auf einer bauma.

Minibagger der nächsten Generation Eine neue Ära läutet Caterpillar mit der nächsten Generation an Minibaggern ein – die kompakte Bauweise findet immer mehr Anhänger, weil Platz auf der Baustelle zum limitierenden Faktor wird. Vertreter in der Klasse von einer bis zehn Tonnen aufwärts treten auf der bauma an, um den nächsten Generationswechsel dieser Maschinengattung einzuleiten. Allen voran die neuen Cat 301.5, 301.6, 301.7 CR, 301.8, 302 CR, die bereits alle schon mit verbrauchsarmen Stufe-V-Motoren ausgestattet sind, wie die ebenfalls präsentierten Modelle 308 CR und 310. Diese Maschinen in der Klasse 8 bis 10 Tonnen und die

Stand B6 & FM.709


Maschinen&Technik Erdbewegung

neuen Minibagger von einer bis zwei Tonnen hat Caterpillar jeweils auf Basis einer neuen Plattform entwickelt. Die Intention: Zeit und Entwicklungskosten zu senken sowie Fertigung, Reparaturen und Lageraufwand für Ersatzteile zu reduzieren. So ein Generationswechsel beruht auf Kundenforderungen, wie eine mühelose Handhabung und starke Leistungsmerkmale. Er bringt etliche Neuerungen mit sich, wie eine Joystick-Lenkung. Für den Bediener bieten die Minibagger einen LCD-Monitor, der die individuelle Einstellung der Arbeitshydraulik ermöglicht, über den die Wegfahrsperre aktiviert sowie Radio, Heizung, Lüftung und die – in dieser Klasse bis jetzt nicht übliche – optionale Klimaanlage gesteuert werden können. Der 308 CR ist zudem optional auch mit Verstellausleger erhältlich. Weil die bauma stets auch als Messe der Giganten wahrgenommen wird und ebenso Kunden der Gewinnungs- und Bergbauindustrie ansprechen will, stehen dort den Kompaktma-

schinen als Gegenpol Großgeräte gegenüber. Sie ziehen traditionell aufgrund ihrer Dimensionen die Besucher in ihren Bann. Zu den im Rohstoffabbau über Tage eingesetzten Maschinen gehört ein komplett neugestalteter Cat Dumper 730. Auch wenn er 22 Prozent weniger als sein Vorgänger 730C wiegt, heißt es nicht, Abstriche in der Leistung machen zu müssen. Schwergewichte sind ein Cat Kettenbagger 390F und ein Radlader 992K, der im Ladespiel mit einem neuen Cat Muldenkipper 777G die Aufmerksamkeit auf sich ziehen wird. Mit zehn Metern Länge und fünf Metern Höhe wird einer der mächtigsten Kettendozer der Welt, der D11, auf dem Messestand für Faszination sorgen. Weil Caterpillar als Komplettanbieter im Mining gilt, wird auch ein neuer Untertagebau-Radlader R 1700 präsentiert. Normalerweise bekommt ihn die breite Öffentlichkeit nie zu Gesicht – daher ist er schon deswegen ein Anziehungspunkt. Er kommt mit einer maximalen Bauhöhe von 2,50 Meter aus.

Hightech trifft auf Basisversion Seit 2017 führt Caterpillar mehrere Produktlinien für die verschiedensten Einsatzanforderungen im Programm. Begonnen wurde mit dem Kettenbagger 320 sowie 320GC und 323. Weitere Modelle wie der 336 und 336GC sowie 330 und 330 GC folgten, die erstmals in der ganzen Bandbreite in der Halle B6 gegenübergestellt werden. Mit der größeren Produktpalette erhalten Kunden mehr Wahlmöglichkeiten. Sie können sich

zwischen der Version GC entscheiden - General Construction steht für eine Basisversion, die für einfache bis mittelschwere Anwendungen konzipiert wurde – oder für Modelle ohne Buchstaben, aber mit mehr Ausstattung. Diese verkörpern schon in der Standardversion Hightech für hohe Leistung und Produktivität. Abzulesen an der von Caterpillar ausgegebenen Formel für die neuen Kettenbagger der Serie 300: 45 Prozent mehr Fahrer-Effizienz, 25 Prozent geringerer Spritverbrauch und 15 Prozent niedrigere Wartungskosten. Ihr Hauptmerkmal ist bereits ab Werk das hohe Maß an Technologie und Sensorik. Die Bagger haben schon in der Standardausstattung eine Telematik, eine 2D-Steuerung inklusive Plug-In-Lösung für eine nachrüstbare 3D-Steuerung, eine automatisch einstellbare Hub- und Schwenkbegrenzung sowie eine integrierte dynamische Waage, die dem Bediener jederzeit das Ladungsgewicht im Löffel anzeigt. All die Daten, die von der Maschine erfasst und dokumentiert werden, können Kunden dabei nicht nur einsatzbezogen auswerten, sondern auch für anschließende Produktivitätsanalysen, Prozessmodellierungen und Baufortschritte auf der Baustelle selbst heranziehen. Was die Ausstattung von Kettenbaggern betrifft, erweitert Caterpillar seine Anbaugeräte um den neuen, schallgedämmten GC-Hammer, den Tiltrotator TRS23 sowie den Multiprozessoren MP345 und MP332 - montiert auf dem baumaExponat Cat 340F UHD. Die neue Schrottschere S3050 wird die Palette ergänzen. Deutlich machen soll die bauma, dass inzwischen auch

Auf der bauma: Cat Kettenbagger der nächsten Generation mit 36 Tonnen. / © Zeppelin/Caterpillar

29


Maschinen&Technik Erdbewegung

  Erstmals in Halle B6: Kompakte Cat Bagger der nächsten Generation.   Premiere auf der bauma: Dieselelektrischer Dozer Cat D6 XE.   Live auf der bauma: Zahlreiche digitale Innovationen wie die Cat APP.

Daten von Anbauwerkzeugen, wie ihr Standort, mittlerweile über das Cat Flottenmanagement VisionLink ermittelt werden. Eine Verfolgung der Geräte ist somit dank der Cat Hardware PL161, einem Bluetooth-Tracker für Anbaugeräte, möglich. Ab Mitte 2019 wird PL161 bei den meisten Cat-Arbeitsgeräten für Bagger ab elf Tonnen Standard sein, kündigt Caterpillar zur bauma an. Produktentwicklungen sind nicht nur an neuen Modellen abzulesen, sondern auch anhand von Geräten älterer Baujahre lassen sich die Evolutionsstufen von Baumaschinen rückverfolgen. Dass Gebrauchtmaschinen auf einer Messe wie der bauma genauso ihre Daseinsberechtigung haben, zeigen Caterpillar und Zeppelin anhand ihres Programms Cat Certified Used. Gebrauchtmaschinen mit Garantie sind beispielsweise vertreten in Form eines Cat Kettenbaggers 336. Eine weitere Alternative zu einer Neumaschine bieten die beiden Aussteller den Kunden durch ihr Instandsetzungsprogramm Certified Rebuild: Ältere Baumaschinen werden für eine weitere Einsatzdauer überholt. Der in der Halle B6 präsentierte Cat Muldenkipper 772 zeigt, was hier möglich ist. Wer sich für eine Alternative für Cat Original-Ersatzteile oder aufbereitete Cat Reman-Teile interessiert, wird auf der bauma ebenfalls fündig: Yellowmark ist eine neue Marke von Caterpillar. Sie bietet mehr als 6 000 Reparatur- und Ersatzteile für Antriebsstrang, Motoren, Hydraulik, Schneidwerkzeuge und Fahrwerk für mehr als 500 ältere Cat Modelle zu einem niedrigeren Preis.

Vernetzung Seit der Einführung von Condition Monitoring nimmt der Baumaschinenservice bei Zeppelin 30

>> Die Anforderungen nach sauberen, leiseren und effizienteren Baumaschinen steigen. ine Lösung kann hier der Einsatz von Elektroantrieben sein << längst Kurs in Richtung Industrie 4.0. Für Kunden hat Zeppelin verschiedene digitale ServicePakete geschnürt, unter denen sie wählen können, wenn es um die Wartung, Instandsetzung und Reparatur von Maschinen geht. Die Ausgangsbasis bildet hier die Anbindung an das Kundenportal, über das Online-Ersatzteile bestellt werden können. Eine weitere Funktion ist mit der Anbindung an das Telematiksystem VisionLink verbunden. Dabei werden die Daten wie GPS-Position, Start-/Stoppzeiten, Betriebsstunden, Kraftstoffverbräuche und Fehler-Codes über Produkt Link vermittelt und ausgewertet, mit deren Hilfe Ferndiagnosen genauso möglich sind wie die Fehlererkennung von Baumaschinen. Dank intelligenter Datenanalysen machen Baumaschinen rechtzeitig auf Störungen aufmerksam, bevor diese mit kostspieligen Folgen zu Buche schlagen. Instandhaltungsmaßnahmen sollen planbar und Abnutzungsreserven von Verschleißteilen besser genutzt werden. Anhand der übermittelten Informationen und automatisch generierten Berichten lassen sich Rückschlüsse für Betriebsabläufe ziehen. Schon heute verspricht die vernetzte Baumaschine effizientere Abläufe, höhere Produktivität sowie Kosteneinsparungen. Auf der bauma werden folglich die Vorteile des Flottenmanage-

ments detailliert vorgestellt, die dem Unternehmer eine umfassende und flexible Überwachung seines Maschinenparks ermöglichen und dafür sorgen, dass Baumaschinen effizienter, sicherer und produktiver einzusetzen sind. Zeppelin bietet inzwischen auch das Flottenmanagement für alle an und reagiert auf ein zentrales Bedürfnis der Kunden, auch gemischte Flotten in einem System zu erfassen und andere Fahrzeuge aufzunehmen. Auch ältere Cat Baumaschinen können an das Flottenmanagement angebunden werden. Präsentiert wird auf der bauma auch eine neue App von Caterpillar. Sie dient dazu, Benutzern den Fernzugriff auf die Betriebsstunden, den Standort, den Empfang von Diagnosecodes und die Verwaltung der Wartung direkt von ihrem Smartphone aus zu ermöglichen, ohne dass sie ihren Computer einschalten müssen.

Alternative Antriebe Antworten dürfen bauma-Besucher bei Caterpillar und Zeppelin auch zum Thema Emissionen erwarten. Die angekündigten und drohenden Fahrverbote in den Innenstädten haben den Druck erhöht, diese zu vermeiden. Die Anforderungen nach sauberen, leiseren und effizienteren Baumaschinen steigen. Eine Lösung kann hier der Einsatz von Elektroantrieben sein – auf der bauma feiert eine vollelektrisch betriebene Variante des kompakten Radladers Cat 906 seine Premiere. Er wird von einer LithiumIonen-Batterie mit elektrischem Antriebsstrang angetrieben. Doch es sind nicht alleine kleine Maschinen im unteren Leistungsbereich mit elektrischen Antrieben gefordert. Für den Materialumschlag entwickelte Zeppelin mit seiner


Maschinen&Technik Erdbewegung

Customizing-Abteilung einen elektrisch betriebenen Umschlagbagger MH22, der im Freigelände ausgestellt wird. Ausgerichtet wurde er auf eine hohe Leistung im Halleneinsatz, wo er abgasfrei mit geringer Geräuschentwicklung seine Vorteile ausspielen kann. Außerdem präsentiert der weltweit führende Baumaschinenhersteller Neuentwicklungen bei den dieselelektrischen Antrieben: 2007 wurde der dieselelektrisch angetriebenen Dozer Cat D7E auf der bauma eingeführt. Auf der bauma 2019 folgt eine weitere dieselelektrische Cat Raupe in Form des D6 XW XE mit einer bis zu 35 Prozent besseren Kraftstoffeffizienz gegenüber dem Vorgänger D6T. Das Konzept wurde auch auf große Radlader übertragen. So ist in der Halle B6 ebenfalls eine dieselelektrische Variante des Cat 988K XE zu sehen. Der 988K XE hebt die Kraftstoffeffizienz und Produktivität auf ein neues Niveau. Auf der Messe stehen ihm konventionelle Antriebe in Form der Radladermodelle 950GC, 950M, 962M und 986K gegenüber. Rund um den Globus wird außerdem an der Entwicklung von autonomen Fahrzeugen gearbeitet. Caterpillar führt auf der bauma die Fernsteuerung Cat Command für den D8T vor – eine Anwendung, die sich empfiehlt, wenn Arbeiten

wie bei der Kampfmittelräumung oder aufgrund von Umweltbedingungen besser aus sicherer Distanz erfolgen sollen. Hier sind zwei Optionen möglich: Entweder steuert der Fahrer den Dozer in unmittelbarer Nähe mithilfe einer tragbaren Konsole oder von einer komfortablen Fernbedienungs-Fahrerkabine aus. Ganz ohne Fahrer kommen inzwischen Cat Skw in den großen Minen in Australien aus, die heute schon Rohstoffe befördern, ohne dass die Baumaschinen über Tastauren oder Gas- und Bremspedal bedient werden, sondern das übernehmen intelligente On-Board-Systeme. Zu diesem Geschäftsfeld gehört auch das entsprechende Nachrüsten der Hard- und Software von Skw anderer Hersteller. Angesichts des Potenzials autonomer Systeme können sich Besucher hier ebenfalls auf dem Messestand von Zeppelin und Caterpillar beraten lassen.

Trend mehr Ergonomie Ein weiteres beherrschendes Thema in der Branche ist der Fachkräftemangel. Der Gewinnung von Nachwuchskräften sowie den Ausbildungsund Einstiegsmöglichkeiten bei den Ausstellern widmet sich das ICM. Zeppelin präsentiert sich dort als Arbeitgeber und beteiligt sich zum wiederholten Mal an der Initiative Think Big und der

»Werkstatt live«, wenn wieder Azubis an Baumaschinen schrauben und dabei von ihrem Berufsalltag berichten. Bauunternehmer können in der Halle B6 wiederum erfahren, wie Maßnahmen hinsichtlich Ergonomie dazu beitragen, um als Arbeitgeber interessant zu sein und somit einen Arbeitsplatz für Mitarbeiter attraktiv machen können. Denn die Fahrerkabinen der Baumaschinen entwickeln sich dank Touchpad und Joy-Sticks immer mehr in Richtung moderne Cockpits und High-Tech-Steuerzentralen. Wie Caterpillar auf die gestiegenen Anforderungen hinsichtlich weniger Vibrationen und Geräuschemissionen sowie besserer Sicht auf das Arbeitsumfeld reagiert hat, wird anhand der neuesten Baumaschinenentwicklung deutlich gemacht. Ein neuentwickelter Fahrersitz, der auf der bauma erstmals präsentiert wird, ist nur ein Beispiel von vielen, um Besuchern Möglichkeiten zu zeigen, wie sie ihrem Personal mehr Fahrerkomfort bieten können und somit das Arbeitsumfeld Baumaschine anziehend machen.

Halle B6 & Stand FM709

BESUCHE UNSERE

CRAMO

WELT

8.-14. April 2019 Messe München

DEIN MIETPARTNER

Freigelände

FN 619/3

www.cramo.de Werkzeuge ⋅ Baumaschinen ⋅ Arbeitsbühnen ⋅ Verkauf Neu- & Gebrauchtmaschinen ⋅ Baucontainer & Modulräume ⋅ Baustellenservice ⋅ Cramo School ⋅ Digital World


NEUES UND ALTBEWÄHRTES Mit einer dynamischen Präsentation aus neuen und bewährten Produkten zeigt Bobcat zur bauma die unterschiedlichen Anwendungsbereiche seines Maschinen-Portfolios. Unterstützt wird das Ganze durch den Einsatz fortschrittlicher Augmented-Reality-Technologie. Auch die Original-Ersatzteile, Aftermarket-Services sowie Finanzierungslösungen des Unternehmens werden in verschiedenen Bereichen des Standes vorgestellt. 32

BOBCAT >> Die wichtigste Neuvorstellung wird der neue elektrische Minibagger Bobcat E10e sein. Dabei handelt es sich um den ersten im Handel erhältlichen vollelektrischen Minibagger der 1-Tonnen-Klasse in Kurzheckbauweise (ZTS). Der E10e wird sowohl im Demobereich als auch in einem eigenen speziellen Bereich präsentiert. Neben der Ausstellung der kompletten Baureihe von Bobcat-Minibaggern, zu der auch mehrere neue Modelle gehören, wird den Besuchern das umfassende Produktportfolio von Bobcat mit neuen Teleskopladern, Kompaktladern und Anbaugeräten in verschiedenen Anwendungsbereichen gezeigt.

Neue kompakte elektrische Lösung für den Innenbereich Der neue E10e, der im Bobcat Innovation Center in Dobris in der Tschechischen Republik in Zusammenarbeit mit Elektrofahrzeugspezialisten entwickelt wurde, basiert auf dem Design des sehr konventionellen Minibaggers E10, von dem in nur 10 Jahren weit über 10.000 E10 verkauft wurden.


Maschinen&Technik Erdbewegung

© Bobcat

Der E10 wird heute als E10z bezeichnet, da es sich um einen ZTS-Minibagger handelt. Emissionsfrei, geräuscharm und mit einer Breite von nur 72 cm kann der neue E10e mit seinem ZTS-Profil problemlos durch Aufzugtüren gefahren werden, was ihn zur optimalen Lösung für Innenanwendungen, wie Abbruch und Kellerbau macht. Darüber hinaus kann der E10e, indem er in den Arbeitspausen an einen optionalen externen Bobcat-Schnellader angeschlossen wird, einen ganzen Arbeitstag (8 Stunden) betrieben werden. Der E10e ist Teil einer Ausstellung, in der die gesamte Bobcat-Minibagger-

reihe vorgestellt wird und zu der erstmals auf der bauma die neue R-Serie des Unternehmens gehört. Die neue R-Serie besteht aus fünf Modellen (E26, E27z, E27, E27, E34 und E35z) von 2 - 4 Tonnen und bietet eine Kombination aus hohen Grabkräften, hervorragender Stabilität und präziser Steuerbarkeit in dieser Kategorie. Darüber hinaus wird durch das geringere Gewicht der Maschinen der Transport erleichtert.

Materialumschlag Der Bereich Materialumschlag wird mit neuen Produkten vollgepackt sein, wobei Bobcat erstmals auf der bauma das Hochleistungsmodell

Bobcat TL43.80HF zeigt. Dieses bietet eine hohe Hubkraft von 4,3 Tonnen und eine maximale Hubhöhe von fast 8 Metern für Anwendungen im Materialumschlag in Industrie und Recycling. Der TL43.80HF wurde mit verstärkten Achsen, zusätzlichem Gegengewicht und Z-Kinematik für Schwerlast-Anwendungen ausgelegt. Der kompakte Teleskop TL30.70 von Bobcat ist ebenfalls ein Newcomer auf der bauma. Der TL30.70 bietet eine maximale Hubkraft von 3 Tonnen und eine maximale Hubhöhe von fast 7 m und eignet sich so für ein breites Anwendungsspektrum in der Bau- und Verleihindustrie. Der TL30.70 ist nicht nur ein kompakter, sondern auch ein leistungsstarker Teleskop, der eine überragende maximale Reichweite von 4 m bei einer Last von mehr als 1 t bewältigen kann. Bei maximaler Hubhöhe kann er noch bis zu 2 Tonnen Gewicht heben; das reicht unter den meisten Bedingungen noch zum Anheben einer Palette schwerer Steine. Seine kompakte Breite von 2,10 m garantiert ein besonders kosteneffizientes Format in der 7 Meter-Klasse.

Erdbewegung Die neuen Minibagger der R-Serie E27, E34 und E35z bilden den Kern im Bereich Erdbewegung. Trotz des optional erhältlichen schweren Gegengewichts zeichnet sich das konventionelle Modell E27 durch einen Hecküberhang von nur 280 mm aus, sodass die Maschine auf engstem Raum eingesetzt werden kann. So wird diese Maschine zu einem idealen Werkzeug für hochbeanspruchte Anwendungen, bei denen Leistung und Transportfähigkeit Vorrang vor Kompaktheit haben. Beim neuen E35z mit 3,5 Tonnen wurde die Kurzheckbauweise durch Bobcats ZHSKonstruktion ohne Hecküberhang um einen 33


wichtigen Aspekt erweitert. Das Oberwagenvorderteil ist nun ebenfalls komplett geschützt, weil die vorderen Ecken oberhalb der Raupen innerhalb des Schwenkradius verbleiben. Mit der ZHS-Funktion des E17Z wird gewährleistet, dass 320°-Drehungen auch dann problemlos möglich sind, wenn Arbeiten dicht an Wänden oder anderen Hindernissen zu verrichten sind, ohne dabei den Fahrerkomfort oder die Leistungsfähigkeit zu beeinträchtigen. Der kompakte Raupenlader T450 wird ebenfalls im Bereich Erdbewegungszone gezeigt werden. Der im Bobcat-Werk in der

Tschechischen Republik produzierte T450 ist mit einem Bobcat D24-Dieselmotor mit Turbolader und einer Leistung von 45,5 kW (61 PS) ausgestattet, der dafür sorgt, dass der T450 die beste Leistung und das beste Leistungsgewicht seiner Klasse bietet.

Baustelle Im Bereich Baustelle kommen der Minibagger E27z ZHS aus der neuen R-Serie und die Kompaktlader Bobcat S630 und S770 zum Einsatz. Diese sind mit der neuen Radsäge WS-SL20

von Bobcat und der Kaltfräse PSL120 mit automatischer Niveauregulierung ausgestattet. Die neue Radsäge WS-SL20, die erstmals auf der bauma gezeigt wird, ist für das effiziente Schneiden von Asphalt-, Gesteins- und Betonflächen konzipiert. Sie verfügt über ein Rad mit variablen Segmenten, das es dem Benutzer ermöglicht, die Radbreite (50, 80, 100, 120 mm) auf der Baustelle schnell zu ändern, anstatt das komplette Rad in einer Werkstatt austauschen zu müssen (was eine Einsparung von 10 Stunden im Prozess bedeutet). Die Kaltfräse PSL120

IHR PORTAL FÜR

G E B R A U C H T -

M A SC HINEN Für Käufer kostenlos Über 1.000.000 Angebote Vergleichen und kaufen

Für Verkäufer provisionsfrei und fair Internationaler Zugang zu neuen Märkten Ganz einfach verkaufen

TRADEMACHINES.COM


Maschinen&Technik Erdbewegung

blem zu lösen und damit die unterbrechungsfreie Betriebszeit sicherzustellen, wurde der E26 mit innovativen Funktionen, wie der CylinderInside-Boom (CIB) Arbeitsgruppe ausgestattet und bietet einen erhöhten Schutz vor Schaufelkollisionen mit der Kabine.

ist eine von zwei neuen Modellgrößen, dank derer der Erfolg des Bobcat-Portfolios an Kaltfräsen mit automatischer Niveauregulierung weiter gesteigert wird. Die Kaltfräsen PSL50 (50 cm Breite) und PSL120 (120 cm Breite) wurden für den Einsatz mit Hochleistungs-Kompaktladern von Bobcat konzipiert.

Landschaftsbau Das fünfte Mitglied der neuen R-Serie - der E26 ist im Bereich Landschaftsbau zu finden. Um ein auf dem Verleihmarkt häufig auftretendes Pro-

Der E26 wird mit einem neuen 85-cm-Schlegelmäher-Anbaugerät ausgestattet, das Teil einer neuen Serie von leichten Schlegelmähern ist, die für die Verwendung mit allen Bobcat-Kompaktbaggern von 1,5 bis 8 Tonnen ausgelegt sind. Die neuen Schlegelmäher können aufgrund fehlenden Ablaufleitung unkompliziert montiert werden (Plug-and-Play). Darüber hinaus verfügen sie über Rollen und eine automatische Niveauregulierung sowie eine 10-SekundenStoppvorrichtung für mehr Sicherheit. Diese benutzerfreundlichen Schlegelmäher eignen sich perfekt für Verleihfirmen. Der Bobcat Kompakt-Raupenlader T870 ist ein Modell der Spitzenklasse und wird ebenfalls erstmals auf der bauma im Bereich Landschaftsbau gezeigt. Im T870 mit einem neuen Unterwagen mit Torsionsfederung wurden Torsionsachsen zur Dämpfung von Vibrationen mit dem Komfort eines rollengelagerten Aufhängungssystems und der Stabilität eines fest

montierten Unterwagens kombiniert. Darüber hinaus sorgen weitere neue Funktionen für einen Kompaktlader, der die Leistung seiner Konkurrenten auf dem Markt übertrifft. Die neue Torsionsfederung des T870 bietet 10 % mehr Hubkraft als seine Vorgängerversion mit rollengelagertem Aufhängungssystem.

Abbruch Der letzte Bereich auf dem Bobcat-Stand ist der Abbruch mit dem meistverkauften Minibagger Bobcat E10z. Der E10z hat eine maximale Grabtiefe von 1,82 m und ein Maschinengewicht von 1066 kg. Eines der Hauptmerkmale, das den E10z von Maschinen des Wettbewerbs unterscheidet, sind die patentierten querverstellbaren Konsolen mit hydraulisch vorgesteuerten Joysticks. Diese Bauart, in dieser Klasse einzigartig, verschafft dem Fahrer den Komfort und das Gefühl einer wesentlich größeren Maschine, während die Konsolenbreite zum leichten Durchfahren schmaler Öffnungen angepasst werden kann.

Stand FN.820

N

EU !

BESUCHEN SIE UNS

8. - 14. April 2019 München Halle FM. 708/3

AULISCHE VOLLHYDR FÜR ECHSLER W L L E N H SC 0 TONNEN 4 6 IT M R BAGGE

STANDARD Ab sofort bekommen Sie das vollhydraulische Schnellwechselsystem ohne Aufpreis

Neuheit! Vollhydraulische Schnellwechsler für Bagger bis zu 40 Tonnen Einsatzgewicht Mit unserem neuen vollhydraulischen Schnellwechsler können sie automatisch Werkzeuge an- und abkuppeln. QS80 EC-Oil ist entwickelt für Bagger bis zu 40 Tonnen und perfekt geeignet für Hochflussölmengen-Werkzeuge wie Hydraulikhämmer und Verdichterplatten. Natürlich kann der QS80 auch als „normaler“ hydraulischer Schnellwechsler benutzt werden. engcon Germany GmbH Obere Grüben 7, 97877 WERTHEIM Tel +49 (0)9342-934 85-0 E-mail germany@engcon.com | www.engcon.com

IHRE UNTERSCHRIFT KANN LEBEN RETTEN.

Mit der Betrieblichen Erklärung verpflichten sich Betriebsleitung und Beschäftigte, sich in ihrem Betrieb für sichere Arbeitsbedingungen einzusetzen. Sie möchten mitmachen oder sich weiter zur Betrieblichen Erklärung informieren? Besuchen Sie uns auf www.bau-auf-sicherheit.de oder schreiben Sie uns an: bau-auf-sicherheit@bgbau.de


Maschinen&Technik Erdbewegung

WELTWEIT AKTIVER KNICKLENKER-SPEZIALIST

© Bell

36


Maschinen&Technik Erdbewegung

BELL >> Der internationale Knicklenker-Spezialist Bell Equipment nutzt die Plattform der weltgrößten Baumaschinen-Fachmesse bauma zur Vorstellung neuer und bewährter Modelle seiner aktuellen E-Serie. Bell informiert ebenso über den anstehenden Übergang zu den neuen Emissionsrichtlinien, modellspezifische Weiterentwicklungen sowie Neuerungen in seiner weltweiten Kundendienst-Strategie. Neben der Premiere des »Crossover«-Modells Bell B45E 4x4 liefert der internationale Knicklenker-Spezialist in München mit dem für viele Märkte neuen Zwanzigtonner Bell B20E LGP und dem bewährten Bell B50E einen kompletten Überblick über sein aktuelles 6x6-Programm mit insgesamt sieben Modellen mit Nutzlasten von 18 bis 45,4 Tonnen. Der vor rund zwei Jahren zunächst in Großbritannien eingeführte Bell B20E »Low Ground Pressure« basiert technologisch auf der seit gut drei Jahrzehnten am afrikanischen Heimmarkt erfolgreichen kleinen Bell-Baureihe B20. Als 6x4 mit 18 Tonnen Nutzlast werden die kompakten Dumper dort im Erd- und Tiefbau oder als Trägerfahrzeuge für zahlreiche Sonderlösungen z.B. in der Forst- und Landwirtschaft eingesetzt. Im weltweiten Bell-Vertrieb geht der Bell B20E LGP jetzt mit drei angetriebenen Achsen und 800er-Breitbereifung (alternativ: 20.5 R 25) als bodendruck-optimierte Transportlösung für wenig tragfähige Böden oder extremes Gelände an den Start. Die Leistung des Reihen-Vierzylinders von Mercedes-Benz/MTU (OM 924LA/ 4R 1000) wurde auf 170 kW angehoben. Zum Einsatz kommt nun eine Allison SechsgangAutomatik mit integriertem Retarder – Vorderund Mittelachse erhielten gekapselte Ölbadlamellen-Bremsen. Auch die übrige Ausrüstung entspricht den hohen E-Serien-Standards: Dazu zählt die geräumige Bell-Standardkabine, die serienmäßige Onboard-Waage sowie zahlreiche Fahr- und Ladeassistenten. Siebzehn Jahre nach seiner Einführung 2002 bleibt der Bell B50E weiterhin der einzige 6x6-Fünfzigtonner am Markt. „Die Einführung unseres eigenen und anderer 60-t-Knicklenker hat das Kundeninteresse an großen Dumperlösungen deutlich gesteigert und tatsächlich auch zu einer größeren Nachfrage für den B50E geführt,“ erklärt Tristan du Pisanie, Bell-Marketing-Leiter für knickgelenkte Muldenkipper. Bell Equipment informiert auch über den anstehenden Übergang seiner Fahrzeug-Modelle von Emissionsstufe EU IV/Tier 4f zu den ab Anfang 2019 geltenden Bestimmungen nach EU V/Tier 5. Dies betrifft alle Motoren der langjährigen BellPartner Mercedes-Benz/MTU, die die EU-Stufe IV noch mit einer Kombination aus integrierter

Abgasrückführung (AGR) und der selektiven katalytischen Reduktion (SCR) durch Harnstoff-Zugabe (Adblue) erfüllten. Jetzt kommen in der Abgas-Nachbehandlung zusätzlich Dieseloxydationskatalysatoren (DOC) sowie Dieselpartikelfilter (DPF) zum Einsatz. Die entsprechende Technologie wurde von Mercedes-Benz in den Baureihen OM93x/47x bereits zur Einführung der LKW-Abgasnorm Euro 6 entwickelt und von MTU in den entsprechenden Baureihen 1000 bis 1500 für den Offroad-Einsatz optimiert. Alle Komponenten der Abgasnachbehandlung, inklusive des Dieselpartikelfilters, sind als kompakte »One-Box-Lösung« hinter der Kabine installiert. Eine umfassende Modellpflege kündigt der Hersteller für den stückzahlstarken Dreißigtonner Bell B30E unter anderem durch den Einbau eines Allison XFE-Automatikgetriebes (6V/1R) an. „Die enger und gleichmäßiger abgestuften niedrigen Gänge sorgen für eine bessere Nutzung von Motorleistung und Drehmoment bereits bei niedrigen Drehzahlen. Der Getrieberetarder wird wie bei unseren großen Modellen durch die Retarderfunktion der Ölbadlamellenbremsen ersetzt. Diese übernehmen die automatische Geschwindigkeitskontrolle im Gefälle und bieten jetzt auch die automatische BerganfahrHilfe im B30E. Sobald der Fahrer bergauf den Fuß vom Gaspedal nimmt, werden die Bremsen automatisch aktiviert und verhindern das Zurückrollen. Zur Weiterfahrt betätigt der Fahrer einfach das Gaspedal – die Bremsen lösen sich automatisch, sobald der Motor das notwendige Anfahr-Drehmoment erreicht. Bei Vorführungen zeigen sich unsere Kunden durchweg begeistert von dieser neuen Funktion,“ erklärt Tristan du Pisanie. Als weitere Neuerung im Bell B30E ermöglichen getrennte Kreisläufe für Brems- und Achsöle mit leistungsfähiger Kühlung und Filterung jetzt den Einsatz spezifischer Öl-Qualitäten und gewährleisten hohe Schmier-/Bremsleistungen bei geringerem Wartungsaufwand. In München berichtet Bell Equipment auch über neue Initiativen im Kundendienst-Bereich. Dazu zählen Erweiterungen im seit 10 Jahre aktiven satelliten-gestützten Flottenmanagement Fleetm@tic, neue Finanzierungsmodelle sowie maßgeschneiderte Instandsetzungs- und Wartungsprogramme für alle Kundenanforderungen und Anwendungsprofile. Zu den Optimierungen in der weltweilen Ersatzteil-Logistik zählen das im September 2017 im deutschen Alsfeld eröffnete Europäische Logistikzentrum ELC und sein amerikanisches Pendant American Logistics Center (ALC), das Mitte 2018 den Betrieb aufnahm. Beide Teile-Drehscheiben versorgen die schnell wachsenden Bell-Märkte der nördlichen Halbkugel. Als nächster wichtiger Schritt folgt Mitte 2019 die Inbetriebnahme des 12.000 m² großen Produktionskomplex im europäischen Bell-Muldenkipperwerk Eisenach. Beginnend mit der Muldenproduktion sollen dort der Ausbau eigener Fertigungskapazitäten unnötige Transportwege in der Produktionslogistik vermeiden und mit einer effizienteren Organisation zu kurzen Lieferzeiten und einer flexiblen Reaktion auf spezifische Kundenwünsche beitragen.

AN STÄRKE GEWINNEN.

HQ30 SCHNELLWECHSLER MECHANISCH MIT EINEM EINSATZGEWICHT BIS 2T

WURZELSCHNEIDER AB EINEM EINSATZGE WICHT VON 1T BIS 21T

SPATENLÖFFEL AB EINEM EINSATZ GEWICHT VON 1T BIS 12T

GREIFTIEFLÖFFEL HD AB EINEM EINSATZGEWICHT VON 8,5T BIS 32T

HENLE

Baumaschinentechnik GmbH Ringstrasse 9 • D - 89192 Rammingen Tel.: +49 7345 9677 0 Fax: +49 7345 9677 17 info@henle-baumaschinentechnik.de www.henle-baumaschinentechnik.de

Stand B5.148 37


UNGETEILTE AUFMERKSAMKEIT

© Der neue TA400 größter knickgelenkte Dumper von Terex Trucks.

TEREX TRUCKS >> Der kürzlich überarbeitete knickgelenkte Dumper TA300 von Terex Trucks wird auf der bauma 2019 in München erstmals auf einer internationalen Messe vorgestellt. Die Besucher haben auf der bauma 2019 die Gelegenheit, das neue Modell des knickgelenkten Dumpers TA300 von Terex Trucks hautnah zu erleben. Dies ist der erste Auftritt der Maschine auf einer internationalen Messe. Das Team von Terex Trucks zeigt den Messebesuchern wie die beiden knickgelenkten Dumper des Unternehmens – der TA300 und der TA400 – bei Großbauprojekten, bei der Infrastrukturentwicklung und in Steinbrüchen bei niedrigen Betriebskosten hohe Leistung bringen.

gelenkte Dumper – also können wir uns ganz auf diese Maschinen konzentrieren. Wir sind Experten in Sachen knickgelenkte Dumper. Das ist eine Kernaussage, die wir auf der bauma 2019 vermitteln möchten. Nachdem wir kürzlich eine überarbeitete Version des TA300 eingeführt haben, die noch sparsamer, leistungsfähiger, produktiver und komfortabler ist, ist die bauma 2019 für uns die perfekte Gelegenheit, um den Dumper einem globalen Publikum vorzustellen“, so Douglas weiter. „Gleichzeitig werden wir auf der Messe auch über unseren größten knickgelenkten Dumper informieren, den TA400. Er übertrifft die maximale Nutzlast des TA300 um ganze 10 Tonnen.“

„Die bauma ist die weltweit größte Baumaschinenmesse und ein Marktplatz für praktisch alle Maschinenklassen der Branche. Aber für Terex Trucks dreht sich alles um den knickgelenkten Dumper“, so Paul Douglas, Managing Director von Terex Trucks. „Terex Trucks baut nur knick-

Der TA300 wird seit August mit dem neuen Getriebe EP320 gebaut, das zwei zusätzliche Vorwärtsgänge (insgesamt acht) sowie vier Rückwärtsgänge bietet. Das sorgt für sanfteres Schalten und damit höheren Bedienerkomfort. Gleichzeitig verbraucht der TA300 jetzt

5 % weniger Kraftstoff bei gleichzeitig höherer Leistung, höherer Produktivität und bietet mehr Bedienerkomfort. Außerdem ist er mit einem Long-Life-Getriebeöl ausgestattet, das die Wartungsintervalle von 1000 auf 4000 Stunden verlängert. Die Maximalgeschwindigkeit des Dumpers wurde von 50 km/h auf 55 km/h erhöht. Für den Kunden bedeutet all dies in der Summe kürzere Taktzeiten, geringere Betriebskosten pro Tonne und eine Maximierung des Kraftstoffverbrauchs. „Der TA300 ist eines unserer Hauptprodukte, also haben wir viel Zeit und Mühe aufgewendet, um ihn für unsere Kunden noch besser zu machen“, so Douglas. „Der verbesserte TA300 wurde fast zwei Jahre lang intern und an echten Baustellen unter diversen Arbeitsbedingungen rigorosen Tests unterzogen.“

Stand FN.720/9


Maschinen&Technik Erdbewegung

Hydraulikkupplung EC-Oil 80 für Bagger bis 40 t Der Hersteller von Tiltrotatoren, engcon, wird in diesem Jahr die automatische Hydraulikkupplung EC-Oil 80 auf den Markt bringen, die mit dem QS80-Schnellwechsler für Bagger bis 40 t sowie für große und hohe Durchflüsse benötigende Hydraulikwerkzeuge geeignet ist. ENGCON >> Mit der Erprobung des Prototyps ECOil 80 hat engcon bereits im vergangenen Jahr begonnen. Jetzt ist das größte Modell von engcons automatischen Hydraulikkupplungen serienreif und geht in diesem Frühjahr in die Serienproduktion. Das bedeutet, dass künftig auch der Bediener eines Baggers mit einem Eigengewicht von bis zu 40 t von der Kabine aus den Tiltrotator oder ein vollhydraulisches Werkzeug anbzw. abkuppeln kann. Somit ist das manuelle Kuppeln von vibrierenden hydraulischen Schläuchen und Kupplungen Geschichte.

automatischen Anschluss an die Tiltrotatoren von engcon mit gleichwertigen EC-OilAnschlüssen. Zusätzlich zu dieser Standardkonfiguration kann der Schnellwechsler Q-Safe 80 auch mit einem EC-Oil 80-Block mit zwei 1-Zoll-Kupplungen und einer ½-Zoll-Kupplung sowie zwei elektrischen Kontakten ausgestattet werden. Das ermöglicht dann hydraulische Durchflüsse von bis zu 250 Liter pro Minute. „Sollte noch mehr Durchfluss erforderlich sein, können wir den Block ECOil 70 durch einen zusätzlichen Block EC-Oil 80 ersetzen. Damit erreichen wir einen Durchfluss von 300 Liter pro Minute und können große, leistungsstarke Hydraulikwerkzeuge anschließen“, erläutert Fredrik Jonsson.

EC-Oil 80 ist kompatibel mit den engcon-Schnellwechslern der Größen QS45 bis QS80 und wird standardmäßig kostenlos mitgeliefert, wenn der Kunde gleichzeitig einen engcon-Tiltrotator, einen Q-Safe-Schnellwechsler sowie die DC2-Steuerung bestellt.

Auch engcons hydraulische Anbaugeräte, wie Verdichter, Palettengabel, Siebschaufel, Stein- und Sortiergreifer oder Kehrwalze, können werkseitig an EC Oil angepasst werden. Zudem bietet engcon entsprechende Adapter an, dank denen der Kunde seine bereits vorhandenen Hydraulikwerkzeuge anschließen kann.

„Es gibt eine stetig steigende Nachfrage nach einer automatischen Hydraulikkupplung für größere Bagger“, sagt Fredrik Jonsson als Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung bei engcon. „Denn ¾ Zoll große oder noch größere manuelle Hydraulikkupplungen sind äußerst schwer zu handhaben.“ Der Q-Safe 80 ist standardmäßig mit einem EC-Oil 70-Block und zwei ¾-Zoll-Kupplungen

sowie einem elektrischen Kontakt und einer Zentralschmierung ausgestattet. Dies wird vielen Anforderungen gerecht und ermöglicht den

Stand FM.708/3

Die Maschinensteuerung, die mit Ihren Aufgaben wächst

Jede Löffelbewegung wird exakt erfasst und die Position in Echtzeit bestimmt. Damit graben Sie stets an der richtigen Stelle und Tiefe. Erreichen Sie eine um bis zu 30 % höhere Produktivität bei Ihren Aushubarbeiten. Die 3D-Maschinensteuerung X-53x von Topcon ist modular aufgebaut und für höhere Baustellenanforderungen aufrüstbar. The Intersection of Infrastructure and Technology™

Bauma 2019 · Halle / Stand A2.249

Telefon: +49 40 22 63 316-0 www.topconpositioning.de


EFFIZIENZSTEIGERNDE ANBAUWERKZEUGE FÜR BAGGER STEELWRIST >> Das Produktprogramm von Steelwrist besteht aus einer kompletten Reihe von Schnellwechslern, schwenkbaren Schnellwechslern (Powertilt) und Tiltrotatoren in den wichtigsten Standardgrößen sowie aus Steuersystemen, mechanischen Anbauwerkzeugen und hydraulischen Anbauwerkzeugen. Steelwrist wurde 2005 in Schweden von Stefan Stockhaus und Markus Nilsson mit dem Ziel gegründet eine neue Generation Tiltrotatoren 40

zu entwickeln. Das Produktprogramm wurde kontinuierlich erweitert und damit auch die Produktionskapazität. 2008 stellt Steelwrist sein eigenes Steuersystem Xcontrol für Tiltrotatoren sowie eigene symmetrische Schnellwechsler vor. Mit Volvo Construction Equipment geht Steelwrist eine strategische Partnerschaft ein und beginnt mit der Optimierung der operativen Abläufe. Außerdem wird der neue Firmensitz in Sollentuna, Schweden bezogen.

2017 wurden eine Reihe neuer Produkte vorgestellt, das wichtigste darunter die neuen SQ Auto Connection Schnellwechsler. Diese sind Teil der Strategie zum Aufbau eines weltweiten Standards bei vollhydraulischen Schnellwechslern. SQ Auto Connection, das zu OilQuick kompatible System, gibt es bei den Schnellwechslern, Adapterplatten und an Tiltrotatoren. Weitere Neuheiten sind die neue High Flow Drehdurchführung für Tiltrotatoren, das Quantum Steuer-


Maschinen&Technik Erdbewegung

>> ToolRec ist die perfekte Verbindung zwischen Anbauwerkzeug, Bagger und Maschinenführer. << system für Tiltrotatoren, ToolRec zum Management von Anbaugeräten, Powertilt und TMX mit Front Pin Lock Schnellwechslern, Greifer und Anbauverdichter.

Management von Anbauwerkzeugen wird zum Standard Im Rahmen der bauma 2019 wird Steelwrist unter anderem sein System ToolRec zur Verwaltung von Anbauwerkzeugen zusammen mit dem Steuersystem Quantum für Tiltrotatoren mit erweiterten Funktionen nochmals vorstellen. Um alle Möglichkeiten des neuen ToolRec Systems auszuschöpfen, werden Anbauwerkzeuge von Steelwrist in den Größen S60 und S70 zukünftig in der Standardausstattung mit ToolRec ausgerüstet werden. Der Bedarf nach Effizienzsteigerungen nimmt zu und aus diesem Grund werden sowohl die Maschinen als auch die Anbauwerkzeuge und Steuersysteme immer intelligenter. ToolRec von Steelwrist, mit den kleinen, robusten und ko-

stengünstigen Modulen, steigert die Intelligenz von Anbaugeräten. „ToolRec ist die perfekte Verbindung zwischen Anbauwerkzeug, Bagger und Maschinenführer. Die Maschine weiß, welches Anbauwerkzeug verwendet wird und kann so automatisch die Einstellungen in den Parametern der Maschinensteuerung anpassen. Das Risiko für den Fahrer, das falsche Werkzeug auszuwählen, wird durch ToolRec minimiert und zusätzlich ist es möglich, den Standort des Anbauwerkzeugs über die Quantum App auf seinem Smartphone abzufragen. Das ist wirklicher Kundennutzen” erklärt Stefan Stockhaus, CEO von Steelwrist. Das ToolRec Modul besteht aus einer batteriebetriebenen Einheit, die auf dem Anbauwerkzeug montiert wird und über eine kabellose Verbindung mit einem Modul in der Kabine der Maschine kommuniziert. Die Lebensdauer der Batterie beträgt etwa fünf Jahre.

tems oder Trimble kommunizieren. Mit ToolRec und Quantum werden die korrekten Werkzeugparameter direkt an das System weitergegeben. Dadurch entfällt die manuelle Eingabe und es wird eine der wichtigsten Fehlerquellen ausgeschlossen. „Mit ToolRec haben wir ein System entwickelt, das sehr einfach in der Anwendung, robust und langlebig ist und keine Wartung benötigt. Funktionen wie der Hinweis auf notwendigen Service tragen zur Kostenersparnis bei und machen das Leben von Maschinenführer und Serice Techniker leichter,” sagt Markus Nilsson, CTO bei Steelwrist. ToolRec von Steelwrist kann als Einzeloption bezogen werden und funktioniert and allen Baggern, unabhängig von der Art des Steuersystems. Ab sofort rüstet Steelwrist alle hydraulischen und mechanischen Anbauwerkzeuge mit S60, S70 und S80 Aufnahme mit ToolRec Modulen aus. Als Teil des Steuersystems Quantum unterstützt ToolRec die automatische Geschwindigkeitseinstellung in der Tiltrotatorsteuerung, abhängig vom angebauten Werkzeug.

Stand FN.1115/3

Das Steuersystem Quantum kann mit Maschinensteuerungssystemen wie z.B. Leica Geosys-

Der neue Sany SY155W Mobilbagger

> > > >

Deutz-Motor mit Abgasstufe Tier 4 Final Bosch Rexroth Hydraulik und ZF-Getriebe Ersatzteilservice innerhalb 24 Stunden Garantie bis zu 5 Jahre oder 10.000 Betriebsstunden möglich* > Sonderfinanzierung ab 24 Monaten – ab 0,49 % * über die Kosten der Garantieverlängerung und weitere Bedingungen der Garantie beraten Sie Ihre Sany Händler gerne.

Sany Europe GmbH Sany Allee 1 50181 Bedburg

Tel.: +49 (0)2272 90531 100 Email: info@sanyeurope.com

www.sanyeurope.com www.facebook.com/sanyeurope


Maschinen&Technik Erdbewegung

Die Vernetzte Baustelle laborative Vorteile über den gesamten Lebenszyklus. Das Cloud-basierte BIM-Modell stellt den Beteiligten leicht zugängliche, verwaltbare und wiederverwendbare Daten zur Verfügung, die in Echtzeit ausgetauscht und aktualisiert werden. Die zentrale BIM-Lösung von Trimble ist der Schlüssel zu diesem Prozess, da sie die Effizienz und Produktivität verbessert und gleichzeitig Fehler, Nacharbeiten und Kosten in jeder Phase des Designs minimiert. Die Lösung ist bereit für BIM Level 3 - den bisher fortschrittlichsten Stand - und sichert Wettbewerbsvorteile auch in Zukunft.

Aufbau von digitalem Vertrauen Das umfassende Portfolio an professionellen Lösungen von Trimble kann durch den Einsatz von einem Konstruktionsmodell und modernen Werkzeugen und Systemen die Effizienz verbessern und erlaubt allen Beteiligten mit Vertrauen fundierte Entscheidungen zu treffen und Berichte zu liefern. Mit dem Fokus auf den kontinuierlichen Informationsfluss von BIM zwischen Büro und Baustelle und einem zukunftsweisenden Portfolio an Lösungen und Dienstleistungen ermöglicht Trimble der Branche, mit digitalem Vertrauen zu planen, zu entwerfen und zu bauen - und gibt Eigentümern, Ingenieuren und Auftragnehmern mehr Kontrolle über ihre Investitionen.

Effizient bauen

© Trimble

TRIMBLE >> Auf der bauma 2019 zeigt Trimble Lösungen für die Verbindung von Konzept und Design bis hin zu Bau und Instandhaltung bei Tiefbauprojekten. Der Mix aus Hardware-, Software- und Mobilitätslösungen von Trimble optimiert die Kommunikation und Zusammenarbeit aller Beteiligten während des gesamten Lebenszyklus von Bauprojekten. Die Bauindustrie steht vor immer größeren Herausforderungen und vor allem Anforderungen beim Bau von Straßen, Schienen, Häfen, Flughäfen, Kanälen und anderen wichtigen Infrastrukturprojekten. Hinter diesen Projekten stehen teure und kritische Vermögenswerte, die eine hohe Investition an Zeit und Geld erfordern. Baustellen sind komplex, und Projekte erzeugen große Datenmengen, von denen viele nicht er42

fasst und gespeichert oder sogar gemessen und verarbeitet werden. Ein zukunftsorientiertes Bauen erfordert den Einsatz moderner, integrierter Systeme, um die enormen Datenmengen aus den Projekten zu nutzen und die Effizienz deutlich zu steigern. Trimble bietet digitale Lösungen zur Optimierung von Konzept, Design, Planung und Projektmanagement sowie robuste, praxiserprobte Hardware zur Durchführung der Projekte.

3D-Konstruktionsmodelle Die 3D-Konstruktionsmodelle sind der Kern des Ökosystems von Trimble Connected Construction. Das datenreiche Modell wird von allen Projektmitgliedern entworfen, detailliert, angereichert und gemeinsam genutzt und bietet kol-

Neu zur bauma 2019 zeigt Trimble die nächste Generation von Connected Site Lösungen. Benutzerfreundliche Software, umfangreiche Echtzeitinformationen im Außendienst, im Büro und während des gesamten Projekts sowie Remote-Support, Versionierung von Entwürfen und Geo-Lokalisierungsinformationen ermöglichen es den Auftragnehmern, die Revolution des digitalen Bauens zu nutzen. Moderne Hard- und Feldsoftware vervollständigt das Portfolio mit vernetzten Lösungen, die Büro und Baustelle wie nie zuvor zusammenbringen.

Zukunftsnahe Technologie Trimble wird auch neue Technologien wie Maschinenautomatisierung, SiteVision Augmented Reality, Standortüberwachung und Machine Learning vorstellen. Das Unternehmen zeigt Produkte und Lösungen, die sich derzeit in der Entwicklung befinden, aber noch nicht freigegeben sind und möchte damit Kunden dazu zu animieren, ihr Feedback zu geben, um diese Informationen in das Endprodukt einfließen lassen zu können.


Maschinen&Technik Erdbewegung

Fünf neue Technologielösungen, die letzten November auf der Trimble Anwenderkonferenz »Trimble Dimensions« präsentiert wurden, werden auch 2019 den bauma Besuchern gezeigt: Die Version 1.7 der Earthworks Maschinensteuerungsplattform bietet Unterstützung für Motorgrader und eine automatische Steuerung für Tiltrotator-Anbaugeräte. Trimble Earthworks für Motorgrader ist eine GNSS-basierte 3D-Steuerungslösung, die Feinplanierungen präziser, schneller und einfacher gestaltet, als je zuvor. Auf der Dimensions 2018 wurde die neue Maschinensteuerungsplattform Earthworks GO!, eine 2D-Steuerungslösung für Kompaktlader mit Anbaugradern, eingeführt. Trimble Earthworks GO! ermöglicht präzise Planierung auf einer benutzerfreundlichen, tragbaren Plattform. Es ist die einzige heute verfügbare BYOD-KompaktMaschinensteuerungslösung (Bring Your Own Device), die auf Android- oder iOS-Smartphones ausgeführt werden kann. Die neue SPS785 GNSS-Smart-Antenne ist ein vollwertiger GNSS-Empfänger, der jetzt zu einem günstigen Einstiegspreis angeboten wird, um eine schnellere Kapitalrendite zu erzielen. Die SPS785 bietet volle Satellitenabdeckung mit der Kombination von GPS und allen GNSS-Konstellationen. Für zusätzlichen Schutz sitzt die Funkantenne des SPS785 in den Antennenstab. Das leichte und kompakte Design ermöglicht es Bauunternehmern, länger und mit weniger Mühe zu arbeiten. Die Integration von Loadrite Payload Management in die Trimble Earthworks Grade Control-Plattform für die Bagger trägt zur Steigerung der Produktivität und Effizienz beim Baggerbetrieb bei. Diese In-

tegration ermöglicht es Bauunternehmern, die Nutzlast Schaufel für Schaufel zu verfolgen und den Fortschritt der Massenbeförderung vom ein und demselben Trimble Earthworks-Display aus zu überwachen. Das vielseitige System kann auf jedem Hydraulikbagger mit Trimble Earthworks installiert werden und bietet einen einfachen Übergang zwischen Maschinensteuerung und Nutzlastmanagement, wodurch die Investition des Auftragnehmers maximiert wird. In der Version 5.0 des Trimble Business Center werden

zwei Produkte, Trimble Business Center und Business Center - HCE zusammengeführt, um sowohl Vermessungs- als auch Tiefbaukunden eine umfassende Bürosoftware-Lösung zu bieten. Durch die Kombination beider Produkte auf einer Plattform stehen den Kunden mehr Tools zur Verfügung, mit denen sie ihren Kunden mehr Services und Mehrwert bieten können.

Stand A2.437

Premiere auf der bauma: Besser. Schneller. Graben. Räumen. www.lehnhoff.de Geschaffen für extreme Belastungen. Mit besten Füllund Abzieheigenschaften. Erleben Sie die Enthüllung der neuen Grabenräumlöffel-Serie von Lehnhoff. Für Minibagger von 1 bis 6 t. Live auf der bauma 2019. Freigelände FM 710-2.


Maschinen&Technik Erdbewegung

Evonik zeigt wie DYNAVIS- und NUFLUX-Technologien Bau- und Bergbaumaschinen verbessern  Ein aktuelles DYNAVIS Testprojekt: HITACHI EX1200 Kettenbagger im Kusnezker Becken, Russland. Bei der Gewinnung von Steinkohle wurde mit einem DYNAVIS formulierten Hydraulikfluid ein Produktivitätszuwachs (cbm³/h) von 7,9 % gemessen.  George Drewing, Leiter der Kläranlage in Sebokeng: „Strom ist unser größter Kostenfaktor. Wir könnten pro Monat 272.000 Rand (ca. 17.500 EUR) einsparen. Wir denken darüber nach, alle Aerator-Getriebe mit NUFLUX zu befüllen.“ © Evonik

EVONIK >> Baumaschinenhersteller würden fast alles tun, um die Produktivität und Lebensdauer ihrer Maschinen zu optimieren. Schmierstoffe spielen in diesem Prozess normalerweise keine Rolle. „Das ist falsch!“, sagt Rolf Fianke, Global Brand Manager DYNAVIS & NUFLUX, Technologiemarken der Business Line Oil Additives bei Evonik. „Die Oil Additives-Spezialisten von Evonik werden den Besuchern der bauma aufzeigen, dass die mit DYNAVIS- und NUFLUX-Technologien formulierten Öle genau das sind, was ihren Maschinen bisher gefehlt hat.“ Höhere Produktivität und längere Lebensdauer DYNAVIS ist eine Technologie zur Formulierung von Hydraulikflüssigkeiten zur Optimierung ihrer Viskosität. Durch die Umstellung von einer Standard-Hydraulikflüssigkeit auf eine mit der DYNAVIS-Technologie formulierte Flüssigkeit ergeben sich laut Rolf Fianke viele Vorteile, unter anderem eine Steigerung der Maschinenproduktivität und eine verbesserte Kraftstoffeffizienz. Zu den weiteren Vorteilen zählen, dass die Maschinen effizienter arbeiten, besser reagieren, weniger häufig gewartet werden müssen und weniger Verschleiß aufweisen, was letztendlich ihre effektive Lebensdauer verlängert. 44

Eine um bis zu 20% verbesserte Effizienz Schmierstoffe, die mit der DYNAVIS-Technologie formuliert wurden, erzielen typischerweise Effizienzsteigerungen von mindestens 5-15%, die durch eine Reihe von performance demonstrations in den letzten fünf Jahren dokumentiert wurden. Dies umfasst nicht nur interne Feldtests, sondern auch in schwierigen realen Bedingungen weltweit. Bei Unternehmen, die sich auf Bergbau, Straßenbau, Abbruch oder Erdbewegungen konzentrieren, wurden höhere Gewinne erzielt, wobei die Effizienzsteigerungen bis zu 25% betragen konnten.

Mit NUFLUX schneller zum hochwertigen Industrie-Getriebeöl „Die Bedingungen eines rauen Betriebsumfelds und die Erwartungen an die Leistung zeigen, dass synthetische Getriebeöle zwar den technischen Leistungsanforderungen genügen, wobei herkömmliche Getriebeöle den Vorteil längerer Wartungsintervalle und der Gerätelebensdauer bieten - jedoch zu höheren Kosten. Mit NUFLUX, einer innovativen Technologie von Evonik, können Schmierstoffunternehmen Industriegetriebeöle formulieren, die nicht nur

Vorteile wie lange Lebensdauer und niedrigere Betriebstemperatur bieten, sondern auch kosteneffizient sind“, so Rolf Fianke. „Da die Formulierung von Flüssigkeiten eine wichtige Rolle für die Produktivität der Geräte und die Lebensdauer der Maschinen spielt, sollte dies nicht nur für Formulierer wichtig sein“, fuhr Fianke fort. „Mit DYNAVIS- und NUFLUX-Technologien formulierte Flüssigkeiten werden spürbare Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen im Bau- und Bergbausektor zeigen. Der beste Ort, um mehr darüber zu erfahren, ist auf der bauma.“


Maschinen&Technik Erdbewegung

Autark und flexibel - Video Guard Professional als solarbetriebene Variante Die autarke Versorgung garantiert ein flexibles Aufstellen des Kameraturms – unabhängig von vorhandenen Stromanschlüssen. Der Standort ist somit frei wählbar. © Video Guard

VIDEO GUARD >> Eine besonders flexible und energieeffiziente Sicherung von Baustellen bietet Video Guard Professional in der solarbetriebenen Variante. Denn der Kameraturm wird über das eingebaute Solarpanel mit Energie versorgt – das Verlegen störender Kabel und ein Anschluss an das örtliche Stromnetz entfallen. So lassen sich die Energiekosten für die flächendeckende Videobewachung auf der Baustelle senken. Sollte die Sonne einmal nicht

ausreichend scheinen, wird auf Brennstoffzellen zurückgegriffen. In dieser Kombination ist das System auch dann einsetzbar, wenn eine klassische Stromversorgung nicht vorhanden ist. Teure Maschinen, hochwertiges Werkzeug und begehrte Baumaterialien: Auf Baustellen sind viele Wertgegenstände zu finden. Das Diebstahlrisiko ist daher hier besonders hoch. Hinzu kommt, dass das Gelände oftmals nur schwer einsehbar ist – die Täter fühlen sich unbeobach-

tet. Die Sicherung von Maschinen und Material bildet somit einen wichtigen Bestandteil der Baustelleneinrichtung. Effizienten und flexiblen Schutz bietet ein durchdachtes Kamerasystem, das auch als autark betriebene Variante erhältlich ist: Video Guard Professional von der International Security Group (ISG) und Maibach Velen. Flexibel dank Solarenergie und Brennstoffzellen Bei der solarbetriebenen Variante von Video Guard Professional versorgt ein Solarpanel den Kameraturm mit Energie. Selbst bei schlechten Witterungsverhältnissen ist dies möglich, da keine direkte Sonnenbestrahlung notwendig ist. Sollte letztere doch einmal zu gering ausfallen, greift eine innovative Brennstoffzellentechnologie ein. Der integrierte Akku wird somit stetig aufgeladen und betreibt das System sowohl tagsüber als auch nachts. Damit erfolgt die Bewachung der Baustelle völlig autark vom allgemeinen Stromnetz – und muss somit nicht in das Versorgungskonzept integriert werden. Das Aufstellen des Kameraturms ist sehr flexibel und unabhängig von Stromanschlüssen – der Standort somit frei wählbar. Zudem entfallen störende Kabel, die geschützt verlegt werden müssten. So sorgt die solarbetriebene Variante von Video Guard Professional auch an Orten, an denen keine Stromversorgung vorhanden ist, für eine effiziente Flächensicherung.

BETONBLOCKGUSSFORMEN. FORMEN. STAPELN. ÄNDERN.

BAUMA

BESUCHEN SIE UNS AUF FS.907/9 Hauptsitz Niederlande T +31 (0)72 503 93 40 info@betonblock.com

8 BIS 14 APRIL 2019

WWW.BETONBLOCK.COM


STRASSENBAU  Fertiger / Schneid- & Fräsmaschinen / Aufbereitung / Verdichtung / Asphaltmischanlagen / Spritzmaschinen / Kehrmaschinen, Baustelleneinrichtung / Ausrüstung / Zubehör

»SMARTSYNERGIES AND INNOVATIONS« Als Taktgeber für innovative Straßenbaumaschinen präsentiert die Wirtgen Group zur bauma 2019 rund 120 Exponate auf einer Ausstellungs fläche von insgesamt 13.000 m².


 Smart Synergies and Innovations – dafür steht die Wirtgen Group. Mit ihren Komplettlösungen von spezialisierten Produktmarken aus einer Hand deckt sie die gesamte Prozesskette im Straßenbau ab.  Neu – Die Benninghoven Produktphilosophie: komplett neue Varianz in den Ausbaustufen der Mischturmkonfigurationen mit dem Ziel höchster Produktqualität, Langlebigkeit, kurzer Projektrealisationszeiten, kurzer Lieferzeiten, zeitnaher und schneller Montage.  Serie HP – Die neue Gummiradwalzen-Generation von Hamm. © Wirtgen

WIRTGEN GROUP >> Unter dem Motto »SmartSynergies and Innovations« demonstriert der Unternehmensverbund aufeinander abgestimmte Produktlösungen und Anwendungsverfahren, mit denen Kunden die Herausforderungen im Straßenbau wirtschaftlich und in hoher Qualität meistern. Die Wirtgen Group tritt dabei erstmals gemeinsam mit John Deere auf der bauma auf.

Kundennähe einzigartig in der Branche „Close to our customers“ – das Wertversprechen steht in Fachkreisen wie kein zweites für die Wirtgen Group als starker und zuverlässiger Partner der Bauindustrie. Innovative Technologien und clevere Lösungen kennzeichnen ihre spezialisierten Produktmarken Wirtgen, Vögele, Hamm, Kleemann und Benninghoven. Gebündelt sind sie die Basis für Synergien, mit denen Kunden zusätzliche Einsparpotenziale in der gesamten Prozesskette im Straßenbau realisieren können – eben SmartSynergies.

SmartSynergies: Lösungen aus einer Hand Dabei umfasst der Begriff deutlich mehr als das reine Produktportfolio. Er ist vielmehr auch Synonym für die enge Kundenbetreuung durch die weltweiten Vertriebs- und Servicegesellschaften und Händler. Durch den kontinuierlichen Ausbau der eigenen Infrastruktur, neue Niederlassungen und zusätzliche Servicestandorte können Kunden alle Produkte, die sie für die entsprechenden Anwendungen benötigen, direkt vor Ort kaufen. Und noch viel wichtiger – sie bekommen auch den Service für all diese Produkte aus einer Hand.

Innovationen: Immer einen Schritt voraus Dafür sorgen nicht zuletzt auch die regelmäßigen, praxisorientierten Neu- und Weiterentwicklungen bei den Produktmarken. Mit ihrer Innovationskraft treiben Wirtgen, Vögele, Hamm, Kleemann und Benninghoven in der Branche die Qualität und Effizienz von Maschinen und Technologien maßgeblich voran. Und so dürfen sich auch die Besucher der bauma auf neue Premium-Produkte und praxisbewährte Anwendungslösungen der Unternehmensgruppe freuen.

Wirtgen Group bauma Highlights: Weltpremieren und John Deere Mit rund 120 Exponaten – darunter zahlreiche Weltpremieren – zeigt die Wirtgen Group in München ihre geballte Leistungsstärke. Und das zum ersten Mal mit John Deere auf einem gemeinsamen bauma Messestand. Dank des komplementären Produktprogramms beider Unternehmen umfasst das Angebot eine enorme Bandbreite an Kundenlösungen. Davon überzeugen können sich die Besu47


Die mobilen Kleemann Brechanlagen MOBICAT MC 120 Z PRO und MOBICONE MCO 11 PRO liefern gemeinsam mit dem Sieb MOBISCREEN MS 953 EVO das beste Ergebnis im Steinbruch.

Weltpremiere: Mit dem neuen W 380 CRi zeigt Wirtgen auf der Bauma 2019 erstmals den modernsten und leistungsstärksten Kaltrecycler der Welt.

cher nicht nur an den Exponaten, sondern auch in 5 m Höhe bei einem Rundgange über dem Skywalk. Er verbindet alle Technologie Center der Wirtgen Group Produktmarken sowie von John Deere. Darüber hinaus bietet der Skywalk die Möglichkeit, sich an einzelnen Stationen anschaulich über die Wirtgen Group Synergien zu informieren. Wen es direkt zu den Exponaten zieht, der trifft bei Wirtgen auf Weltpremieren und Innovationen aus jeder Produktsparte – und damit auf wirtschaftliche Premiumlösungen für das Kaltfräsen, Kaltrecycling, die Bodenstabilisierung, den Betoneinbau und das Surface Mining. Vögele zeigt sein neues Flaggschiff – den SUPER 3000-3i, der mit der starren Bohle SB 350 Einbaubreiten bis 18 m ermöglicht – sowie Straßenfertiger der neuen Classic Line und Innovationen zur Prozessmanagement-Lösung WITOS Paving. Die »Zukunft der Verdichtung« präsentiert Hamm mit neuen Gummiradwalzen der Serie HP, mit der einzigartigen geteilten Oszillationsbandage sowie mit vielen Neuheiten für den Asphalt

und Erdbau. Beim Spezialisten für mobile Brechund Siebanlagen Kleemann erhalten die Besucher Einblicke in innovative Lösungen für den Steinbruch und für den umweltverträglicheren Betrieb. Branchenpionier Benninghoven zeigt seine Weltenbummler vom Typ ECO und seine

Alleskönner vom Typ TBA, erstmals auch mit Heißgaserzeuger für RC-Zugaben konfigurierbar – Mobilität, Flexibilität, Qualität made in Germany. Abgerundet werden die bauma Exponate durch den Querschnitt aus dem BaumaschinenPortfolio von John Deere. Highlight auf der Bauma 2019: Der SUPER 3000-3(i) ist das neue Flaggschiff unter den Vögele Fertigern und Vertreter der neu eingeführten Premium Line.

Stand FS. 1011 48


GESTALTEN SIE IHRE ZUKUNFT. MIT UNS: Und mit dem neuen Trimble® Earthworks Grade Control System.

SITECH DEUTSCHLAND GmbH WWW.SITECH.DE


Maschinen&Technik Straßenbau

SAUBERE ANTRIEBSTECHNIK ATLAS COPCO >> Auf der bauma wird Atlas Copco neue nachhaltige Ausrüstung in den Bereichen mobile Baukompressoren, Stromerzeuger und Pumpen vorstellen, die durch ihre verbesserte saubere Antriebstechnik, Konnektivität und Vielseitigkeit die Betriebskosten reduziert. Andrew Walker, Präsident von Atlas Copcos Geschäftsbereich Power Technique, merkt dazu an: „Grundlage unserer bevorstehenden Innovationen sind die jüngsten Fortschritte bei LithiumIonen-Batterien, Stufe V-kompatiblen Motoren und energieeffizienten Elektromotoren – im Verbund mit Digitalisierung und Konnektivität. Indem wir durch unsere Kompetenz bei Antrieben und Steuerungen diese Ausrüstung weiter optimieren, können wir unseren Kunden Lösungen bieten, die sie zur Steigerung ihrer Leistung benötigen, und unterstützen gleichzeitig ihr Bestreben, CO2- und Geräuschemissionen zu reduzieren.“

se diese Ausrüstung einen reibungslosen Übergang zur Normeinhaltung und darüber hinaus ermöglicht. Atlas Copco wird noch vor dem Start der bauma einen kostenlosen e-Guide herausbringen, der erklärt, was Stage V eigentlich ist, welche Implikationen die Norm für die Maschinenbetreiber hat und wie sie sich auf das aktuelle und künftige Design sowie die Verwendung mobiler Kompressoren, Entwässerungspumpen, Lichtmasten und Stromerzeuger auswirkt. So wird Atlas Copco eine neue Reihe mit sauberer Antriebstechnik vorstellen: die elektrisch angetriebenen mobilen E-Air-Kompressoren und den nahezu lautlosen batteriebetrieben Lichtmast HiLight Z3+. Diese neuen sauberen Antriebstechnologien stellen insbesondere auf städtischen Baustellen und bei öffentlichen Veranstaltungen eine Alternative zu dieselbetriebenen Einheiten dar. Der Verzicht auf einen Dieselmotor bedeutet kein Nachtanken mehr und damit mehr Effizienz und Autonomie am

Einsatzort. Zudem sinken der Wartungsaufwand und Geräuschpegel. Die E-Air-Kompressoren und der Lichtmast Z3+ sind nicht nur einfach aufzustellen und anzuschließen. Sie produzieren vor allem im Betrieb keine Emissionen, sodass sich ihre Betreiber keine Sorgen mehr wegen künftiger Emissionsbestimmungen machen müssen. In Regionen, wo mit Netzstrom oder Batterien betriebene Technologien nicht eingesetzt werden können, weil es vor Ort an der entsprechenden Infrastruktur mangelt, oder bei Anwendungen mit hohem Leistungsbedarf können Kunden von modernen Dieselmotoren mit fester oder variabler Drehzahl profitieren, die Atlas Copco in seinem Sortiment Stufe V-konformer Baumaschinen anbietet. Zu den jüngsten Innovationen, die in diesem Sektor vorgestellt werden, gehören die neuesten Modelle der QAS5-Stromerzeugersortiments sowie der neue QAS VSG-Stromerzeuger mit variabler Drehzahl.

Das Unternehmen wird die Messe außerdem als ein Forum nutzen, um Unternehmen Leitlinien zu den Vorschriften für Stufe V-Motoren an die Hand zu geben und zu erläutern, in welcher Wei-

© Atlas Copco


Maschinen&Technik Straßenbau

Beide Modelle bieten einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch, stoßen weniger Emissionen aus und sind zudem kompakter gebaut. Der QAS VSG (Variable Speed Generator, dt. Stromerzeuger mit variabler Drehzahl) setzt neue Maßstäbe hinsichtlich Betriebseinsparungen, Leistung und Zuverlässigkeit. Die hervorragende Leistung des QAS 35 VSG bei niedriger Last wird durch die automatische, variable Drehzahlregelung zwischen 800 und 2550 U/min und das integrierte Power Management System (PMS) ermöglicht. Diese Technologien reduzieren den Kraftstoffverbrauch gegenüber vergleichbaren Modellen um bis zu 40%. Atlas Copco wird außerdem den neuen Luftkompressor Smart Air XC4004 vorstellen. Er verfügt über die Schutzklasse IP67 und bietet Benutzern über eine bedienerfreundliche Schnittstelle sofortige Einsicht in seine Betriebsdaten, was zu einer Verlängerung der Betriebszeit beiträgt. Außerdem können die Besucher am Stand einen Blick auf die neuesten Modelle der XATS-Reihe mobiler Luftkompressoren werfen, die mit dem intuitiven PACE (Pressure Adjusted through Cognitive Electronics) System ausgestattet sind. Diese Technologie lässt mehrere Druck- und Volumenstromeinstellungen zu. So können die Betreiber die Auslastung eines einzelnen Kom-

pressors verbessern und seine Rentabilität steigern. Die Besucher erwartet am Messestand zudem ein breites Spektrum handgehaltener Bauwerkzeuge. Im Vorfeld der bauma wird Atlas Copco neue elektrische Tauchmotorpumpen der Baureihe WEDA+ vorstellen, darunter neue Lösungen für das Pumpen von Schlamm und Gülle. Auf der Messe selbst wird der Konzern sein komplettes Sortiment an Oberflächenpumpen zeigen. Hierzu gehört auch die selbstansaugende PAS-Pumpenlösung, die viele verschiedene Anwendungen unterstützt, beispielsweise das Pumpen von Abwasser, die Trockenlegung von Baustellen in Stadtgebieten und Notfalleinsätze. Es werden Experten bereitstehen, um zu erklären, warum WEL-Pumpen die optimale Lösung zur Grundwasserabsenkung darstellen. Die Besucher werden Gelegenheit haben, etwas über die neueste Erweiterung des FleetLinkTelematiksystems zu erfahren, dass Betreibern die Nachverfolgung des Standortes und die Auslastung ihrer Maschinen in Echtzeit ermöglicht. Inzwischen genügt es, den an allen Maschinen von Atlas Copco angebrachten QR-Code zu scannen, um alle relevanten Inhalte in der Power Connect-App anzuzeigen: Handbücher, Ersatzteile, Wartungsvideos und vieles mehr. Ergänzend wird Atlas Copco die neue App Light-

BAUMASCHINEN-FINANZIERUNG APP TO DATE

ThePower vorstellen. Sie hilft Kunden dabei, ihre Licht- und Stromversorgungsausrüstung korrekt zu skalieren und unkompliziert einen Parallelbetrieb einzurichten.

Stand FS.1108/1

Innovative Leasing- und Finanzierungslösungen zielgerichtet auf die Anforderungen unserer Zeit www.leasingsolutions.bnpparibas.com

Besuchen Sie uns in Halle C4, Stand 315

Business is ON


»JETZT WIRD‘S DIGITAL« BIM, Industrie 4.0, Digitalisierung und Co. sind in aller Munde. Doch wie gelingt eine Einführung ins Unternehmen? Das Unternehmen Nadler hat sich intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt und für den Tief- & Straßenbau mehrere Einstiegspunkte in die Digitalisierung geschaffen. NADLER STRASSENTECHNIK >> Vergusstechnik: In der Vergusstechnik gibt es zur bauma im Bereich Fugenherstellung einige Neuheiten. Die Riss-Fugenfräse RFF-A ermöglicht ein staubfreies Arbeiten und ab sofort kann nun der Staubbehälter im laufenden Betrieb gewechselt werden. Dies ist bis jetzt einzigartig am Markt. Ebenso wurde die Hydraulische Rissfräse HRF-L überarbeitet und kann nun mit unterschiedlichen Bausätzen ausgestattet werden. Ab sofort sind ein Schienenpaket zum Fräsen von Fugen im Gleisbereich und ein Kantenhacker-Paket erhältlich. Dies macht die HRF-L zum absoluten must-have für alle Straßenbauer. Im Vergusskocher Bereich wurde für den allseits bekannten Kombi-Kocher ein neuartiges hydraulisches Rührwerk entwickelt, das optional erhältlich ist. Schachttechnik: Nadler ist Vollanbieter im Bereich Schachtrahmenregulierung. Die Schachtrahmenhebern »Schachtmeister« wurden nochmals optimiert und werden zu bauma vorgestellt. Beim Thema Digitale Baustelle gibt es speziell für Schachtsanierungsdienstleister sehr interessante Ansatzpunkte in der Dokumentation. Mit der Schap-Box für Schachtabdeckbleche kann man sein eigenes Hochregallager bauen und dank GPS Telematikeinheiten weiß man genau wo die Boxen auf der Baustelle stehen. Asphalt-Transport: Ab 2019 ist der Transport von Heißasphalt im öffentlichen Straßenbau


Maschinen&Technik Straßenbau

nur noch in thermoisolierten Asphaltbehältern erlaubt. Der Markt hat darauf reagiert und das Ergebnis ist schon jetzt äußerst positiv. Denn es gab bereits 2018 einen massiven Markteinbruch bei Bitumenschlämmen. Diese werden üblicherweise für die Sanierung von Walzrissen verwendet. Bei der Wahl eines Asphalt-Thermocontainer bzw. Mulde sollte man drei Dinge beachten. Zum einem ein geringes Eigengewicht für hohe Nutzlasten, ebenso eine gut durchdachte Isolierung ohne große Wärmebrücken und zum anderen ein Sicherheits-Bedien-Konzept das Ihre Mitarbeiter bei der täglichen Arbeit schützt. Die Amtec abt GmbH arbeitet seit Jahren in diesem Bereich und liefert Thermocontainer und -mulden von 1,2 t bis 28 t. Zu den Kunden zählen Kommunen, Tief- und Straßenbauer sowie Fuhrunternehmen aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hunderte zertifizierte amtec Thermocontainer und Thermomulden sind unterwegs und sorgen für beste Verdichtungsergebnisse durch konstante Asphalttemperatur.

Stand FS.1113/6

© Nadler Straßentechnik

…mit uns machen Sie Straße! Cuxhavener Straße 355 21145 Hamburg

Tel.: 040 / 532 99 220 Fax: 040 / 532 99 100

info@milex-rent.de

www.milex-rent.de


EIN FAZIT NACH 5 JAHREN

BPO im Einsatz auf de L 3403 zwischen Jestädt und Hitzelrode / © Ammann

VOLZ CONSULTING >> Die Bauwirtschaft befindet sich im Wandel. Die Digitalisierung hält Einzug in den Alltag und bietet durch neue Formen des Prozessmanagements Chancen aber auch Risiken. Die Produktivität in der Baubranche war während der letzten Jahrzehnte stark innovationsgetrieben. Neue Maschinen versprechen neue Leistungsfähigkeit - so auch auf der diesjährigen bauma. Allerdings wird eine weitere Steigerung der Produktivität nicht grenzenlos möglich sein. Zwar steigen die Leistungsdaten der Baumaschinen weiterhin an, allerdings lassen sich die oftmals theoretisch ermittelten Leistungswerte nicht mehr im Realbetrieb auf der Baustelle nutzen. Der Engpass liegt längst nicht mehr im technischen Equipment - egal ob Bagger oder Straßenfertiger. Vielmehr verhindert der heutige Prozessablauf auf der Baustelle eine weitere Steigerung der Produktivität. Einmal fehlt Material auf der Baustelle, ein anderes Mal sind die 54

einzelnen Prozessgeschwindigkeiten nicht aufeinander abgestimmt. Der langsamste Prozess bestimmt den maximalen Durchsatz der gesamten Prozesskette. Um ganze Prozessketten zu optimieren und die Produktivität weiterhin zu steigern wird ein Umdenken notwendig, das bereits seit einigen Jahren in die Baubranche Einzug hält. Es wird ein ganzheitlicher Ansatz notwendig, der alle Prozesse in Echtzeit einbindet und auf einander abstimmt. Durch die Digitalisierung und die Vernetzung der Maschinen (Internet der Dinge) können diese Potenziale genutzt werden. Wie so etwas im Alltag erfolgreich gelingen kann, wurde in Deutschland zum ersten Mal im Jahr 2014 demonstriert: Das erste Straßenbauprojekt wurde durch ein System begleitet, das sowohl die Mischanlagen, die Lkw-Logistik als auch die Baustelle in Echtzeit verknüpft und alle Daten dem Polier und dem Bauleiter zur Verfügung stellt. Allerdings war es kein internationa-

ler Konzern oder ein staatlich finanziertes Forschungsprojekt, das dieses Projekt durchführte, sondern ein kleines Ingenieurbüro aus Süddeutschland mit dem Namen Volz Consulting. Seitdem ist viel passiert. Was mit dem Ersten in Echtzeit gesteuerten Einbautag begann führte nach fünf Jahren zu einer beispiellosen Entwicklung innerhalb der Branche. Mehr als 40 der 50 größten Tief- und Straßenbauunternehmen in Deutschland arbeiten inzwischen mit BPO, dem Echtzeitsystem der Firma Volz Consulting GmbH. Darüber hinaus ist das System in mehr als 12 Ländern in Europa im Einsatz und ist damit die größte Prozessoptimierungsplattform im Straßenbau.

Was hat sich seitdem geändert? Während es vor 5 Jahren noch undenkbar war als Polier im Asphaltstraßenbau mit einem Tablet PC zu arbeiten, zählt dies vielerorts heute bereits zum Alltag. Die Koordination der LkwLogistik und der Lieferwerke wird drastisch ver-


Maschinen&Technik Straßenbau

Lkw einzusetzen. Wir sind von diesem Ergebnis begeistert und werden BPO im Unternehmen einführen“, so Peter John, Geschäftsführer der Bauer Bauunternehmen GmbH. Die Grundlage für solche Optimierungseffekte wird hauptsächlich während der Arbeitsvorbereitung und durch ein durchgängiges Prozessmodell gelegt. Dabei kann ein modernes Softwaresystem wie BPO sowohl in der Planung als auch in der Bauausführung und in der Analyse unterstützen. Die neuen Möglichkeiten wurden auch von den Behörden erkannt. So startete das Land BadenWürttemberg die Initiative Qualitätsstraßenbau 4.0 (QSBW 4.0), um eine bessere Qualität und damit eine längere Lebensdauer zu erreichen.

einfacht weshalb Poliere gerade bei größeren Baumaßnahmen auf den transparenteren Ablauf und das stressfreiere Arbeiten nicht mehr verzichten möchten. Aber auch an der Mischanlage führt der Einsatz von BPO zu einer gleichmäßigeren Auslastung.

Das gilt nicht nur für Großprojekte, sondern wie das Beispiel der Firma Bauer aus Walschleben zeigt auch für kleinere Baustellen wie beispielsweise Ortsverbindungsstraßen: „Wir haben während des Pilotprojektes die Einbauleistung von 80 t/h auf 120 t/h gesteigert, ohne mehr

Hierfür setzt die Behörde auf die Vernetzung aller Prozessbeteiligter und die Integration diverser Sensordaten in ein einheitliches Datenmodell. Die Forderungen können durch BPO bereits abgedeckt werden und Bauunternehmen erhalten ein Stück Planungssicherheit, um die künftigen Anforderungen der Auftraggeberseite schon heute abzudecken.

Freigelände FS.1008/1

STÄRKUNG DER INFRASTRUKTUR FÜR DIE NÄCHSTE GENERATION.

OPTIMIEREN SIE IHRE INVESTITIONEN Was haben die kleinste Ammann Vibrationsplatte, die grösste Asphaltmischanlage und alle anderen Ammann Produkte gemeinsam ? • Innovationen, die Produktivität und Effizienz steigern und somit Ihren Profit verbessern. • Langlebige Bauteile und Komponenten, die Ihre Investition maximieren. • Das Bekenntnis einer Familienunternehmung, die seit 150 Jahren erfolgreich in der Baubranche tätig ist, Versprechen von heute zu halten und zu wissen, was die Kunden morgen benötigen. Zusätzliche Informationen zu unseren Produkten und Dienstleistungen finden Sie unter : www.ammann .com GMP-2249-00-DE | © Ammann Group

APRIL 8–14 2019, MUNICH

Besuchen Sie uns am Stand FS.909


ALTREIFEN DER NEUE ALTE BAUSTOFF

© Evonik

EVONIK >> Autoreifen gehören auf die Straße? Stimmt schon. Aber seit rund zwei Jahrzehnten finden sie sich auch immer häufiger in der Straße. Möglich wird das durch recycelte Altreifen und Vestenamer, ein Prozesshilfsmittel von Evonik Industries für die Gummi- und Bauindustrie. Das Autobahnnetz in Europa zählt heute fast 75.000 Kilometer und wird stets ausgebaut. Neben dem Neubau von Straßen und Brücken ist deren Instandhaltung eine essentielle Aufgabe, um den Verkehr und damit auch das wirtschaftliche Wachstum auf dem alten Kontinent aufrechtzuerhalten. Hinzu kommt: Innerhalb 56

der Europäischen Union hat sich der Fahrzeugbestand pro 1000 Einwohner seit 1975 mehr als verdoppelt. Auch der Güterfernverkehr auf der Straße hat deutlich zugenommen. Betrug die Güterverkehrsleistung per LKW circa 1000 Milliarden Tonnenkilometern im Jahr 1990, stieg sie laut einer Statistik der EU-Kommission auf circa 1750 Milliarden Tonnenkilometern im Jahr 2015. Diese Entwicklungen stellen die Infrastruktur Europas vor große Herausforderungen.

Innovation für den Straßenbau Für die öffentliche Hand bleibt die Qualität und Langlebigkeit von Straßen ein essenzielles

Thema. Ein sich klar abzeichnender Bedarf an Hochleistungsbaustoffen für Straßen zur Vermeidung von Spurrinnen und Rissen – und damit zur Einsparung von Instandhaltungskosten – rückt verstärkt ins öffentliche Bewusstsein. Gleichzeitig sind die Rohstoffkosten für Asphalt, im speziellen für Stoffe zur Asphaltmodifikation, deutlich gestiegen und stehen im Widerspruch zum angestrebten Ziel des kostengünstigen Straßenbaus. Alternativideen müssen her. Einen nachhaltigen und zugleich kosteneffizienten Ansatz für Straßenbau verfolgt Evonik. Mit dem Zusatz von Vestenamer, einem Prozessadditiv für die Gummiindustrie, ermöglicht das Spezial-


Maschinen&Technik Straßenbau

chemieunternehmen Gummimehl aus Altreifen zu einem gummihaltigen Asphalt zu verarbeiten. Der wiedergewonnene Werkstoff wird Straßenbaubitumen oder Straßenbauasphalten beigemischt, um die Qualität zu verbessern und die Dauerhaftigkeit von Straßenbelägen zu verlängern.

Längere Haltbarkeit, weniger Lärm In den USA nutzt man gummihaltige Asphaltmischungen bereits seit vielen Jahrzehnten. Langzeitstudien haben dort eine deutliche Verbesserung der Langlebigkeit bewiesen. „Seit einigen Jahren wächst auch in Europa der Markt für elastomermodifizierten, also gummihaltigen, Straßenbelag“, sagt Frank Lindner, Senior Business Manager für Vestenamer. „Die positiven Eigenschaften sind offensichtlich, denn die Rissanfälligkeit der Straßendecke, Spurrinnen- und Schlaglochbildung werden erheblich vermindert – und die Nutzungsdauer damit verlängert.“ Auch eine weitere sinnliche Erfahrung spricht für einen Einsatz von gummimodifiziertem Bitumen: Das Gummimehl wird häufig für den offenporigen Asphalt – auch als Flüsterasphalt bekannt – eingesetzt, der zu einer Reduktion des Verkehrslärms führt. In wissenschaftlichen Studien wurde nachgewiesen, dass der Einsatz von höheren Gummimehlanteilen im Straßenbelag eine Lärmminderung um ein bis zwei Dezibel erzielen kann. Das sei ein großer Erfolg, da bereits eine Reduzierung um drei Dezibel wie die Halbierung des Verkehrsaufkommens empfunden werde.

Altreifen sinnvoll und effizient nutzen Im Jahr fallen weltweit etwa 19,3 Millionen Tonnen Altreifen an – davon mehr als 3,6 Millionen Tonnen allein in Europa. Vor 20 Jahren wurde beispielsweise allein in Deutschland noch mehr als die Hälfte der anfallenden Altreifen der energetischen Verwertung zugeführt, während

nur etwa jeder zehnte Altreifen für die stoffliche Verwertung zu Granulat verarbeitet wurde. Letztere liegt mittlerweile mit der energetischen Verwertung auf Augenhöhe. Ökologisch sinnvoll ist die Nutzung von Altreifen allemal: „Mit der Wiederverwendung gebrauchter Autoreifen werden wertvolle Ressourcen gesichert“, sagt Thomas Engenhorst, Manager Sustainability Strategy im Segment Resource Efficiency von Evonik. „Die Reifen werden nicht als Abfall klassifiziert, sondern sind immer noch Wertstoff, der zum Beispiel auch nicht deponiert werden darf. Somit entfällt die Entsorgungsfrage: Statt die Reifen zu verbrennen, haben sie einen weiteren Lebensabschnitt im Straßenverkehr vor sich – wenn auch nicht PS-getrieben auf der Straße, sondern als Elastomer bzw. Gummimehl in der Straßendecke.“ Im Rahmen einer Versuchsstrecke in Paderborn wurde in 2012 auf der Detmolder Straße der Straßenbelag erneuert und dabei die Ziele der EU-Abfallrichtlinie verfolgt. 50% des neuen Asphaltmischgutes bestand aus dem Fräsgut – dem Asphaltgranulat – der alten Fahrbahn. Die Erstellung der neuen Mischgutrezeptur erfolgte unter Verwendung von Gummimehl und Vestenamer. Je 100 Meter Fahrbahn wurden so 80 Altreifen zu einer elastomermodifizierten Straßendecke verarbeitet und das Recycling alten Asphaltes umgesetzt.

Weniger CO2 Emissionen Über die Ökobilanz gibt eine Studie des anerkannten Prüfinstituts ifeu, Institut für Energieund Umweltforschung Heidelberg, Auskunft: Pro Tonne eingesetztes Gummimehl werden demnach bei der Wiederverwertung rund 2,7 Tonnen Kohlendioxid eingespart, die sonst bei der Verbrennung entstehen würden. Der Carbon Footprint lasse sich mit diesem Materialeinsatz somit deutlich optimieren. Der Einsatz von Vestenamer ist in vielerlei Hinsicht eine saubere Sache: Die Emission von flüchtigen und schwerflüchtigen Verbindungen, darunter Kohlenwas-

serstoffe und Schwefelverbindungen, fallen bei gummihaltiger Straßendecke geringer aus als bei herkömmlichen, polymermodifizierten Asphaltarten. Darüber hinaus reduziert das Prozessadditiv von Evonik die Migration organischer Verbindungen, die durch Regen ausgewaschen werden und ins Grundwasser gelangen. Damit führt der Einsatz von Vestenamer zu einer geringeren Gesamtbelastung des Grundwassers, wie eine von Evonik in Auftrag gegebene Studie der FABES Forschungs-GmbH belegt. Im Frühjahr 2013 wurden gummimodifizierte Bitumen und Asphaltarten durch die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen in das deutsche Regelwerk für Straßenbau aufgenommen.

Vestenamer Vestenamer wurde Ende der 1970er-Jahre als Prozesshilfsmittel für die Kautschukindustrie entwickelt. Das im Chemiepark Marl hergestellte Polyoctenamer löst eine Reihe unterschiedlicher Herausforderungen bei der Compoundierung und Verarbeitung von Gummi. Seine Stärken liegen auch heute noch in den positiven Eigenschaften bei der Wechselwirkung mit anderen Kautschuken. Das Produkt wird neben dem Reifenmarkt in Gummiartikeln wie Schläuchen, Kupplungsbelägen, Walzengummierungen oder Formteilen eingesetzt. Da sich die Straßenbaubehörden seit Langem nach einem verbesserten und langlebigeren Material umschauen, hat sich das Geschäftsgebiet High Performance Polymers von Evonik vor zehn Jahren intensiv der Forschungsarbeit auf diesem Gebiet gewidmet. Seitdem ist Vestenamer auch zunehmend das verbindende Element der Wahl im gummimodifizierten Asphalt.

Peter Berghaus GmbH Verkehrstechnik ⋅ Mobile Schutzwände

Innovative Verkehrstechnik aus einer Hand. berghaus-verkehrstechnik.de

57 PB_Anzeige_90x67mm.indd 1

09.03.17 12:34


AUFBEREITUNGSMASCHINEN & -TECHNIK  Brech- & Siebanlagen / Siebschaufeln / Wiegetechnik / Förderbänder / Abdeckhauben

E-MOBILITÄT IN ALLEN LEISTUNGSKLASSEN

 In vollhybrider „e“-Version bietet die Siebanlage Keestrack K5e Flip Flow mit Spannwellen-Siebtechnologie eine hohe Wirtschaftlichkeit in der semi-stationären Verarbeitung großer heterogener oder siebschwieriger Massen. In vollhybrider „e“-Version bietet die Siebanlage Keestrack K5e Flip Flow mit Spannwellen-Siebtechnologie eine hohe Wirtschaftlichkeit in der semi-stationären Verarbeitung großer heterogener oder siebschwieriger Massen.   Die Drop-Off-Module der KeestrackGroßbrecher ermöglichen den staub- und vibrationsfreien Betrieb von Onboard-Diesel und -Generator abseits der Anlage und vereinfachen Service und Wartung. © Keestraack

58


KEESTRACK >> Neben zwei 30-Tonnen-Brechern präsentiert Keestrack zur bauma 2019 erstmals alle Flaggschiffe seiner raupenmobilen Backen-, Prall- und Kegelbrecher-Baureihen als dieselelektrische Vollhybrid-Anlagen. Erstmals auf einer internationalen Großmesse präsentiert Keestrack den Backenbrecher Keestrack B7e, der als neues 700-t/h-Flaggschiff den kleineren B6 ablöst. Herzstück der Anlage ist der bewährte Einschwingen-Backenbrecher CJ 412 mit 1200 x 830 mm-Maulweite für Stückgrößen bis 700 mm und einem breiten, hydraulisch verstellbaren C.S.S.-Bereich von 75 – 250 mm. Im grundsätzlich nur als Plug-in-Hybrid erhältlichen B7e wird der Brecher über einen 132-kWElektromotor angetrieben. Ein weiterer 55 kW starker E-Motor versorgt die Arbeitshydraulik für den Raupenantrieb, die Hubzylinder sowie den Vibrationsaufgeber mit Zweideck-Vorabsiebung und alle Förderbänder. Der gesamte diesel-elektrische Antrieb aus Volvo-Diesel (opt. 273 kW (EU IIIa) / 285 kW (EU IV) und 330-kVA-Generator ist in einem abnehmbaren Drop-Off-Modul zusammengefasst, das im Betrieb auch abseits des Brechers stationiert werden kann. Überzeugt der Keestrack B7e dank konstant-niedriger Motor-Drehzahl selbst unter diesel-elektrischer Volllast mit einem geringen Verbrauch, lassen sich im emissionsfreien PlugIn-Betrieb ab Netz oder Beistellgenerator laut Keestrack bis zu 80 % Energiekosten einsparen. Dabei bleibt die Anlage mit einem Gesamtgewicht von knapp 69 t (mit Optionen) sehr mobil: Dank abnehmbarem 6-m³-Aufgeber inkl. Vorsieb sinkt das Gewicht des Großbrechers unter 60 Tonnen. Eine hohe Produktionsleistung in der Sekundär- und Nachzerkleinerung gewährleistet der vollhybride Kegelbrecher Keestrack H6e. Bei einer max. Aufgabegröße von 215 mm, sehr variablen Brechkammer-Konfigurationen und Hubeinstellungen (C.S.S.: 6 – 44 mm) verarbeitet der auf Basis bewährter Sandvik-Technologie adaptierte Keestrack KT-H6 bis zu 400 t/h unterschiedlichster Ausgangsmaterialien. Ein leistungsfähiges Dreideck-Nachsieb (insg. 24,5 m² Siebfläche) mit Überkornrückführung liefert optional direkt verwertbare Endprodukte und garantiert so hohe Wertschöpfung im Betrieb. Die leistungsstarken E-Motoren für Brecherantrieb und Arbeitshydraulik (220 kW/2 x 30 kW) und alle übrigen direkt elektrisch betriebenen Aggregate werden über ein absetzbares DieselGenerator-Modul (345 kW/500 kVa) oder plug-in

Stand FN.1017/1

  Mit seinem leistungsfähigen Dreideck-Nachsieb produziert der vollhybride Kegelbrecher Keestrack H6e hochwertige Endprodukte aus den anspruchsvollsten Ausgangsmaterialien.

via Netz/Stromerzeuger versorgt. Mit lediglich 62 Tonnen Gesamtgewicht in Vollausrüstung (51,5 t ohne Nachsieb) lässt sich auch der Großkegel wirtschaftlich an wechselnden Standorten einsetzen. Genau darin gründet auch der Erfolg des Prallbrechers R6e als kompakter und hochmobiler »1300er« mit doppelter Vorabsiebung und Zweideck-Nachsieb inkl. Überkornrückführung (max. 500 t/h). Nach wie vor auch rein diesel-hydraulisch sowie teilelektrisch mit Brecher-Direktantrieb (Rotor-by-Diesel) erhältlich, zeigt Keestrack den R6e in München als vollhybride Plug-In-Version (439 kW/550 kVA). Trotz weitgehender Elektrifizierung, die neben dem 970 x 1300 mm-Brecher (250 kW), den Pumpen der Arbeitshydraulik (2 x 55 kW) auch nahezu alle Siebantriebe, Förderbänder und Nebenaggregate umfasst, lässt sich die 62-t-Anlage weiterhin flexibel mit dem optionalen DollyAuflieger transportieren. Besonders sensibel sind Transportgewichte bei den kompakten Allroundern der 250 bis 300-t/h-Klasse. Hier zeigt Keestrack seinen erst im vergangenen Jahr vorgestellten vollhybriden Prallbrecher R3e mit Eindeck-Anbausieb und Überkornrückführung (ges. 32 t) sowie den Backenbrecher Keestrack B3e mit neuem unabhängigem Vorsieb. Die elektrisch angetriebene Doppeldeck-Einheit (oben 1,6 m²; unten 1,2 m²) optimiert Effizienz und Verschleißverhalten des 1000 x 600-Backenbrechers, als nach wie vor größtem Aggregat innerhalb der 30-TonnenKlasse. Die elektrische Ausrüstung der überwiegend diesel-hydraulisch angetriebenen Anlage umfasst einen 42,5 kVA-Generator für die Aufgaberinne, das Vorsieb, alle Bandantriebe und Nebenaggregate sowie den 16A-Plugout-Anschluss für nachgeschaltete Siebe oder Haldenbänder.

Sparen im Verbund Lassen sich mit dem diesel-elektrischen Betrieb von Siebanlagen bereits direkt bis zu 40 % Treibstoff einsparen, sinkt der zurechenbare Verbrauch um bis zu 70 %, wenn die HybridAnlagen in Produktionszügen direkt durch einen vor- bzw. nachgeschalteten Brecher versorgt werden. Um dieses Potenzial optimal zu nutzen, bietet Keestrack heute insgesamt sechs Modelle seiner flexiblen Doppeldeck-Grobstücksiebe für zwei bzw. drei Fraktionen und Siebleistungen von 250-1000 t/h optional als vollhybride PlugIn-Versionen. Neu im »e«-Programm ist das Grobstücksieb K6e: Mit 8-m³-Standardaufgeber, 4500 x 1800 mm Doppelsiebkasten (2 x 8,1 m² Siebfläche) liefert die knapp 30 Tonnen schwere Anlage bis zu drei Fraktionen mit max. 600 t/h und lässt sich mit einer Vielzahl von Siebmedien und Zusatzausrüstungen auf die unterschiedlichsten Materialanforderungen und Anwendungen anpassen. Als Vollhybrid-Sieblösung mit hohem Potenzial für den wirtschaftlichen semi-stationären Netzbetrieb zeigt Keestrack in München das Spannwellen-Sieb Keestrack K5e Flip Flow (ca. 29,5 t Gesamtgewicht). Die speziell angepasste BIVITEC-Technologie im großen Doppelsiebkasten gewährleistet ein vielfältiges Einsatzspektrum im wirtschaftlichen Reststoff-Recycling (Glas, Holz, Schlacke, etc.) oder der Verarbeitung siebschwieriger Materialien mit hoher Grundfeuchte. Die flexible Siebausrüstung ermöglicht zudem die effiziente und wirtschaftliche Produktion von Kleinstkörnungen <2 mm, die Verarbeitung heißer Materialien (z.B. Schlacke) oder grundsätzlich die Herstellung großer Mengen an mineralischen Standardprodukten (bis 450 t/h). 59


Maschinen&Technik Aufbereitungsmaschinen & -technik

Mobilitätsoffensive bei SBM Mineral Processing 50 Jahre Erfahrung im elektrischen / dieselelektrischen Antrieb halten Einzug in die hochmobile Kompaktklasse SBM MINERAL PROCESSING >> Zur bauma 2019 bringt SBM einen neuen Prallbrecher der REMAX Reihe. Die Anforderungen waren von vornherein klar: Es muss eine kompakte hochmobile Anlage für den professionellen Einsatz entstehen. Die REMAX 200 verzichtet auch in der 20-Tonnen-Klasse nicht auf Features, welche sich bereits bei wesentlich schwereren Anlagen jahrzehntelang bewährt haben. Das elektrische / dieselelektrische Antriebskonzept sowie die für den anspruchsvollen Einsatz im Recycling unbedingt benötigte Austragsrinne unter dem Prallbrecher gehören ebenso zur Standardausstattung, wie auch der Antriebsmotor mit der neuesten Abgasemissionsstufe 5. Somit ist die raupenmobile Anlage, in der Grundausführung mit 22 Tonnen und den optimierten Transportabmessungen die kompakteste und folglich auch die mobilste Maschine der erfolgreichen REMAX Serie. Die Weiterentwicklung des bewährten Steuerkonzeptes »SBM Crush Control« optimiert und digitalisiert die aufbereitungstechnischen Prozesse und ist damit ein weiterer großer Schritt in Richtung digitale Zukunft. Um die perfekte Kommunikation zwischen Mensch und Maschine zu gewährleisten wurde das Bedienkonzept der REMAX 200 komplett überarbeitet. Die Oberfläche wurde nach den neuesten Erkenntnissen im Interfacedesign entwickelt und gewährleistet eine einfache, intuitive Bedienung in allen Arbeitsschritten. 60

Mit der ebenfalls mitentwickelten SBM-App ist es den Anwendern möglich, Daten der SBM-Maschinen direkt über das Internet auf ihrem mobilen Endgerät oder im Web-Portal zu visualisieren und auszuwerten. Mit der neuen App haben Anwender die komplette Anlage im Blick und wissen jederzeit über alle Prozesse Bescheid. In weiterer Folge erleichtert die App auch die Bestellung von Ersatz- und Verschleißteilen, denn diese können sofort direkt aus dem Programm bei SBM bestellt werden. Der große Vorteil besteht darin, dass auch wirklich alle benötigten Informationen jederzeit und überall auf Knopfdruck verfügbar sind. © SBM Mineral Processing

Auf der bauma 2019 stellt SBM auch die Type SMR 10/10/4 dem Fachpublikum vor. Die SMRReihe umfasst universelle Zerkleinerungsmaschinen für selektive Aufbereitung von Naturgestein. Die sekundäre und tertiäre Zerkleinerung von Naturstein für die Beton- und Asphaltindustrie sind die Haupteinsatzgebiete des intelligenten SMR Brechsystems. Der reversierbare SMR 10/10/4 ist ein universeller Alleskönner. Einsetzbar für mineralische Rohstoffe von Hart- bis Weichgestein kann ein sehr hoher Sand- oder Splitt-Anteil produziert werden. Mit der 5. Generation der Vertikalprallbrecher (VSI) präsentiert SBM ebenfalls zwei weitere Arbeitstiere auf der bauma. Die von SBM entwickelte Einlaufregelung sowie die neue Rotorengeneration erlauben es den Vertikalprallbrechern (VSI) des Typs V8 und V10 hocheffizient Sande und Feinsplitte herzustellen. Durch die patentierte Einlaufregelung lässt sich der Brecher kontinuierlich staubarm im Vollastbereich betreiben. Die perfekt abgestimmte Konstruktion dieser Brecher ermöglicht sehr hohe Umfangsgeschwindigkeiten sowie die 3-fache Standzeit gegenüber herkömmlichen Maschinen zu erzielen.

Stand B2.249


© Rubble Master

Brecher und Siebe der RM NEXT Generation RUBBLE MASTER >> Anfang der 1990er brachte Rubble Master die ersten mobilen Prallbrecher auf den Markt. Auf der bauma 2019 können Kunden die konsequente Weiterentwicklung der RM GO! Linie in Form von RM GO! NEXT erleben. Diese umfasst neben einem vollintegrierten Hybridantrieb für Brecher und zahlreichen digitalen Features vor allem eine Weltneuheit bei den mobilen Sieben.

Stand B2.236

Neuheit im Bereich Sieben Seit 2018 ist Rubble Master Eigentümer von Maximus Crushing and Screening Technology. Gemeinsam mit den Nordiren wurde in den vergangenen Monaten auf Hochtouren an einer absoluten Weltneuheit im Bereich Sieben gearbeitet. Die neue innovative Siebanlage wird exklusiv auf der bauma präsentiert

Vollintegrierter Plug-In Hybrid bei gleicher Größe Den ersten Plug-in Hybrid Brecher präsentierte RM bereits bei der bauma 2013 mit dem RM TWO GO!, bei welchem der elektrische Antrieb als Zusatzoption außen angelegt war. Mit dem vollintegrierten Hybridantrieb im neuen RM 120GO! vereint RM nun die Vorteile von dieselbetriebenen und elektrischen Prallbrechern auf gleichem Raum. Der Vorteil: Bei RM bleibt der Brecher trotzdem kompakt. Der Grundrahmen des RM 120GO! wurde nur leicht verändert, um Raum für den Elektromotor zu schaffen. Das Gewicht des Brechers ändert sich durch den eingebauten Elektromotor nur um 500 kg und bleibt somit annähernd gleich. Dank der langjährigen Erfahrung mit Hybridbrechern punktet der neue RM 120GO! Hybrid mit einem noch stärkeren Generator und einem um 50 % größeren Dieseltank.

Brecher kommuniziert mit Benutzer Das RM GO! Prinzip steht für die intuitive Bedienbarkeit der RM Maschinen. Mit RM GO! NEXT folgt der nächste Schritt aus dem Hause Rubble Master. „Unsere Brecher und Siebe kommunizieren mit dem Anwender, beispielsweise direkt über Lichtsignale oder über die RM GO! SMART App. Dadurch werden unsere Maschinen noch sicherer und noch schneller und einfacher zu servicieren“, sagt CEO Gerald Hanisch. Vordergründig nimmt man die veränderte Optik des RM Brechers wahr. Dahinter steckt ein ausgeklügeltes Lichtkonzept. Die Maschine kommuniziert visuell mit dem Maschinenführer und gibt Lichtsignale. Der Operator bleibt während des Betriebes somit außerhalb des Gefahrenbereichs der Maschine. Details über die Leistung seines RM Brechers kann man dann in Echtzeit beispielsweise über die App RM GO! SMART ablesen. Neu hierbei: Es können über Bandwaagen auch mehrere Wiegestellen miteingebunden und beispielsweise direkt über die App zurückgesetzt werden. So dienen Gesamtdurchsatz bzw. Anteil des Siebkorns als Indikatoren, ob der Brecher ideal ausgelastet ist. Tagesberichte sowie Fehlercoderoutinen runden das Leistungsportfolio des digitalen Services ab. 61


Maschinen&Technik Aufbereitungsmaschinen & -technik

Marktneuheit separiert die bindigsten Materialgemische Bild: Auf der bauma in München stellt Doppstadt die Erweiterung des Produktportfolios mit dem SWS 3000 im Bereich Steine und Erden vor (Verkaufsstart geplant in 2020). © Doppstadt

DOPPSTADT >> Je nach Abbaugebieten erschweren Erde, Lehm oder auch Ton die Rohstoffgewinnung (z.B. Kalkstein) und stellen den Betreiber vor große Schwierigkeiten in der wirtschaftlichen Aufbereitung. Speziell der Lehmanteil stellt eine große Herausforderung dar. Doppstadt hat hierfür eine robuste Lösung entwickelt, den brandneuen Spiralwellenseparator SWS 3000: Diese Technologie ermöglicht die ganzjährige Nutzung und trennt auch bei nassem Wetter die Steine zuverlässig von Erde oder Lehm. „Wir von Doppstadt kennen uns mit Recycling-Verfahren bestens aus. Darüber hinaus haben wir in den letzten Jahren Techniken entwickelt, die sich für das Trennen von Stoffgemischen in der Baustoffindustrie eignen. Mit dem SWS 3000 wollen wir nun auch die Wirtschaftlichkeit bestehender Separationsverfahren in Steinbrüchen deutlich verbessern“, verweist Produktmanager Dirk Reibling auf die Stärken des neuen Verfahrens. Auf der bauma in München stellt Doppstadt die Erweiterung des Produktportfolios vor. Der eigentliche technische Clou des SWS 3000 sind seine gegenläufigen Spiralwellen, die eine Siebung ermöglichen, die eben nicht von der Konsistenz des Input-Materials beeinflusst werden kann. Im wannenförmigen Siebdeck wird die klebrige Lehmfraktion, die in ihrer Konsistenz einer Knetmasse gleicht, durch die stabilen Spiralwellen fortwährend abgeschält. Zusätzlich wird der klebrige Lehm durch die Dynamik der Steine permanent weiter verformt, so dass dieser von den Spiralwellen entfernt wird.

Wo herkömmliche Siebtechnik an ihre Grenzen stößt, da beginnt es für den neuen Spiralwellenseparator von Doppstadt erst richtig interessant zu werden: Unabhängig wie nass und wie bindig das Materialgemisch (Stein, Erde und Lehmanteile) auch sein mag, die Marktneuheit von Doppstadt separiert im Steinbruch effizient und schont die Ressourcen: Durch die Nutzung des Rohstoffanteils innerhalb der Abraumhalden, trägt dies letztendlich auch zur Verlängerung der Laufzeit einer Gewinnungsstelle (z.B. Steinbruch) bei. 62

Darüber hinaus gibt es beim SWS 3000 die Möglichkeit über die Neigung des Siebdecks sowohl die Qualität als auch die Durchsatzmengen (bis zu 300 t/h je nach Materialbeschaffenheit) zu beeinflussen. Kurzum: Wo herkömmliche Siebtechnik an ihre Grenzen stößt, da beginnt es für den SWS 3000 erst richtig interessant zu werden, denn unabhängig wie nass und wie klebrig das Materialgemisch auch sein mag, die Marktneuheit von Doppstadt separiert effizient und schont die Ressourcen. Im Ergebnis schrumpft das Volumen der Abraumhalden und die Rohstoffgewinnung aus dem Haldenmaterial verlängert somit die Laufzeit einer Gewinnungsstelle bzw. Steinbruch.

Stand B5.538


Maschinen&Technik Aufbereitungsmaschinen & -technik

Das ALLU Line-up zur bauma Auch in diesem Jahr ist ALLU wieder mit seiner Separatoren-Technologie auf der bauma vertreten und wird dort Anbaugeräte aus den Transformer-, Processor- und anderen Produktlinien präsentieren. Neben den bereits bewährten Produktlinien wird ALLU auch die neuesten Produktentwicklungen und Lösungen vorstellen. ALLU >> Die patentierte TS (Top Screen) Technik mit zwei Fragmentgrößen und den neuen TS Schlegel-Ausführungen von 8 bis 105 mm stellt die aktuellste Entwicklung für den Sieb-/Brecher-Markt dar und ermöglicht nun noch mehr Kombinations- und Siebvarianten. Die neue Mobile App ist die jüngste Entwicklung des ALLU Kommunikationssystems. Via ALLU App bietet das Kommunikationssystem Kunden und Betreibern eine intelligente, digitale Lösung an, um genaue und zeitnahe Betriebsinformationen zu erhalten und so den sicheren und effizienten Einsatz von ALLU-Anbaugeräten zu optimieren. Dank einfacherer und aktualisierter Kontaktfunktionen wird der Kundensupport auch durch weitere neue Funktionen der App verbessert.

© ALLU

Von der kompakten DL-Serie über Transformer der D-Serie bis zur M-Serie wird ein Querschnitt aller Transformer in zahlreichen Größen und Konfigurationen zu sehen und live zu erleben sein. Ebenso wird neben dem ALLU Processor HD500 auch eine Auswahl der neuen Verdichter sowie diverse weitere Anbaugerätelösungen präsentiert. Ein repräsentativer Querschnitt der Anbaugeräte wird während der gesamten Messezeit in regelmäßig stattfindenden Live-Demos im realen Arbeitseinsatz gezeigt.

ten Platzverhältnissen möglich ist. Aufgrund ihrer kompakten Abmessungen sind die Transformer der DL-Serie ideal für den Garten- und Landschaftsbau geeignet. Die Optimierung der Arbeitsabläufe durch den Einsatz eines ALLU Transformers und Verdichters auf der automatisierten Kanalbaustelle wird auf einer zweiten Demofläche gezeigt. Angebaut an einen 27 Tonnen-Bagger mit Schnellwechselsystem kommen diverse Anbaugeräte zum Einsatz, die für mehr Effizienz auf jeder Kanalbaustelle sorgen.

Die Transformer der DL-Serie beweisen in Kombination mit einem 8 Tonnen-Bagger, dass eine effiziente Bodenverbesserung auch bei beeng-

Achenbach Hauben aus Metall für Förderbänder

Weltweit größte Haubenvielfalt.

Achenbach GmbH Metalltechnik - Lindestr. 10 | D 57234 Wilnsdorf Tel.: 02737 / 98630 | Fax: 02737 / 986310 Web: www.achenbach-siegen.de | E-Mail: info@achenbach-siegen.de

Stand B2.102

Stand FN.1021/2

Wassernebel bindet Staub! mobil

 Tunnelbau / Unter Tage  Papier-Recycling  Metallrecycling Am Me s von E sest  Stahlwerke vertr miCont and rols eten  Steinbrüche Halle/ : Stan d C5  Betonwerke .512  Bauschuttrecycling  Müllverbrennungsanlagen  Hafenkräne  Abbau von Kohle  Abbruch/Abriss  Rückbau stationär

Umwelttechnik

NEBOLEX +49 (0)6763 960786 Umwelttechnik GmbH 63


ABBRUCH / RÜCKBAU  Abbruchmaschinen & -geräte / Hydraulikhammer / Zangen / Scheren / Pulverisierer / Greifer / Fräsen / Staubbindeanlagen / Ausrüstung / Zubehör

© Rotar

NEUER STANDARD FÜR DIE ABBRUCHINDUSTRIE Mit dem Ramplifier, der in Kombination mit der brandneuen RCC Abbruchschere vorgestellt wird, präsentiert Rotar zur bauma in München eine Weltpremiere.


ROTAR >> Der in der neuen RCC installierte Ramplifier bietet eine höhere Brechkraft und eine massive Steigerung von 350 auf 700 bar Arbeitsdruck.

größeren Zylinder und damit mehr Ölvolumen, was zu langsameren Zykluszeiten führt. Die RCC verwendet Teile, die bereits im Lieferprogramm des Herstellers verfügbar sind. Die Komponenten für den Drehantrieb werden bereits im bestehenden Anbaugerätesortiment eingesetzt und sind daher immer auf Lager.

Mit dem Ramplifier wollte Rotar ein Produkt schaffen, welches maximal auf die Bedürfnisse der Anwender zugeschnitten ist und so wurde die gesamte Entwicklung auf Informationen von Kunden und Händlern aufgebaut. Wie funktioniert Ramplifier?

Wo wird diese Maschine eingesetzt? Die RCC Beton-Abbruchschere ist ideal für einen primären Abbruch. Konstruiert für schwere industrielle Abbrucharbeiten, wird Sie von Abbruchunternehmen für Arbeiten mit dickem Beton und starker Bewährung wie Brücken, Parkhäusern usw. verwendet.

Wenn der Druck 250/270 bar erreicht, wird der Ramplifier aktiviert. Damit wird der Brechvorgang - während der RCC bereits den Beton durchdringt - verlangsamt und dadurch werde höhere Brechkräfte erreicht. Er hämmert mit hoher Frequenz, was sich positiv auf das Eindringen in den Beton auswirkt.

Die RCC Abbruchschere hat eine riesige Maulöffnung mit massiver Kraft. Ideal für den aktiven und kontrollierten Betonabbruch bevor dieser mit einem Betonpulverisierer oder einer Brecheranlage an anderer Stelle weiter zerkleinert wird.

Der Ramplifier ist vollständig in die Zylinderstange integriert, nach außen hin voll geschützt und bei Bedarf leicht zugänglich, was zu weniger Ausfallzeiten führt. Bei Maschinen, die keinen Booster verwenden, benötigt das Anbaugerät einen

Stand C5.337

TF

VSE

SIEBLÖFFEL . Ein Sieblöffel – unterschiedliche Siebgrößen . Die Siebweite, und somit die Korngröße kann hydraulisch von der Kabine aus verstellt werden

DOPPELTROMMELFRÄSEN . Leistungsstark durch hohes Drehmoment . Wartungsarmer Direktantrieb

Soc. Uninom. Via Isaac Newton, 29-31-33 40017 San Giovanni in Persiceto (Bo) IT - Tel. +39 (0)51 681 0609 - deutschland@simex.it simex.it

MEET US AT BAUMA, HALL C5 BOOTH 315 8 - 14 APRIL 2019 MUNICH


EINE NEUE GENERATION HÄLT EINZUG BROKK/DARDA >> Im Laufe des vergangenen Jahres hat die schwedische Brokk AB mit der größten Produkteinführung ihrer Firmengeschichte überzeugt. Gleich vier neue Maschinenmodelle wurden auf einen Schlag präsentiert. Gleichzeitig wurde das Debüt einer eigenen Brokk-Abbruchhammerserie und die Vorstellung von drei neuen Betonzangen von Darda gefeiert.

Und das sind die vier neuen Brokk-Modelle: Der starke und leichte Brokk 170 ersetzt den Brokk 160 und verfügt mit seinem 24 kW SmartPower Elektroantrieb über 15 % mehr Abbruchleistung als sein Vorgänger. Der kraftvolle und flexible Brokk 200 hat eine um 15 % längere vertikale und horizontale Reichweite und das verlängerte Fahrwerk und das Maschinengewicht sorgen für ein hervorragendes Gleichgewicht, auch mit schwereren und leistungsstärkeren Anbaugeräten. Der neue BROKK 300 ist ein eindrucksvolles Beispiel dafür, wie schnell sich die Abbruchroboter des Herstellers weiterentwickeln, um den ständig steigenden Anforderungen der Industrie gerecht zu werden. Das Nachfolgermodell des

relativ jungen Brokk 280 ist mit dem stärkeren Abbruchhammer BHB 455 ausgestattet, der 40 % mehr Schlagkraft liefert. Die neueste Generation der SmartPower Technologie steigert die Leistung auf 37 kW und liefert den hydraulischen Durchfluss und Druck für die schwereren und leistungsstärkeren Anbaugeräte, die mit ihm eingesetzt werden können. Obwohl etwas länger als der Brokk 280 und 500 kg schwerer, hat der Brokk 300 immer noch die gleiche Breite und Höhe, was den Zugang zu den gleichen engen Baustellen ermöglicht. Ein neues Armsystem erhöht die vertikale und horizontale Reichweite auf beachtliche 6,5 bzw. 6,1 Meter. Und schließlich setzt der Brokk 520D mit einem größeren Hydraulikhammer einen neuen Standard für dieselbetriebene Abbruchroboter. Er liefert 40 % mehr Schlagkraft als der Brokk 400D, den er ersetzt. Diese umweltfreundliche FünfTonnen-Maschine ist mit zwei unterschiedlichen Dieselmotoren erhältlich: Einem Stage 4/Tier 4 Final Kohler, der die neuen Abgasnormen der EU und Nordamerikas erfüllt und einem KubotaModell, das für den Rest der Welt passend ist. Mit einem größeren BHB 705 Abbruchhammer und einer 250 mm längeren Reichweite ist der

neue Brokk 520D etwas schwerer und länger als der alte Brokk 400D. Dank seines robusteren Auslegersystems und der höheren hydraulischen Leistung kann er alle schwereren und leistungsstärkeren Anbaugeräte tragen, die bereits für den im letzten Jahr auf den Markt gekommenen Brokk 500 verfügbar sind. Hinzu kommen die cleveren Verbesserungen von SmartDesign, die die tägliche Wartung vereinfachen und die Standzeiten erhöhen werden. „Die Einführung dieser vier Maschinen stellt nicht nur die größte Produkteinführung in der Geschichte unseres Unternehmens dar, sondern definiert auch neu, was in Bezug auf das Gewichts- und Leistungsverhältnis bei Abbruchrobotern machbar ist. Möglich wird dies durch die einzigartige neue Brokk SmartPower Technologie. Es ist wirklich faszinierend sagen zu können, dass Brokk seit über 40 Jahren immer wieder in der Lage ist, die Branche neu zu definieren,“ sagt Martin Krupicka, Präsident und CEO der Brokk Gruppe.

Stand FM.713/2


Maschinen&Technik Abbruch / Rückbau

Mit den Großhammer-Riesen zur bauma Problemloser Einsatz des Fxj225 im Wohngebiet / © Galip Design

extreme Performance; bei der Fxj-Baureihe sind die Anforderungen an ein System mit weniger Wartung, minimalen Ausfallzeiten, einem reibungslosen Ablauf auf der Baustelle und höherer Beanspruchbarkeit verwirklicht. Ein breiteres Band des Ölbedarfs ermöglicht den Einsatz an einer Vielzahl von Trägergeräten. Ein Hammer-Modell kann so an mehr Trägergeräten verwendet werden als ein vergleichbares älteres Modell, eine optimale Auslastung ist damit gegeben. Der neue Fxj1070 ist wie der kleinere Fxj770 der Heavy Line in neu gestalteter Zugankerbauweise konstruiert, welche die Vorteile der Monobauweise übernimmt, aber für noch größere Belastungen ausgelegt ist. Es können somit mehr Leistung und Stabilität erreicht werden. Das Slim-Design der Fxj-Serie unterstützt den Einsatz im Rückbau oder als Produktionsmaschine im Steinbruch, die schlanke Form erhöht die Effizienz bei Graben- und Kanalarbeiten. Lärm und Vibration werden durch das Dämpfer-System reduziert. Die Fertigungsqualität in Verbindung mit der Zugankerbauweise, den effektiven Meißelhaltekeilen und den FRD Verschleißteilen aus Japanstahl ermöglicht eine längere Lebensdauer der einzelnen Bauteile, die Gesamtwartungskosten sinken.

FURUKAWA >> Die Hydraulikhämmer der Großhammer-Serie Fxj von FRD haben sich seit ihrer Einführung 2014 in allen Bereichen von Abbruch, Recycling und im Steinbruch bewährt. Traditionelles Know-how, Erfahrung und technisch höchster Standard des japanischen Herstellers Furukawa Rock Drill geben den Abbruchwerkzeugen die Qualität für dauerhafte Leistung.

Ebenfalls in der Reihe ergänzt das Modell Fxj225 die Verbindung von größeren Mobilbaggern sowie Raupenbaggern. Der Fxj225 kann an beiden Trägergeräten universell eingesetzt werden. Das Modell hat sich zum Beispiel für den Rückbau von Fundamenten im Wohngebiet am Mobilbagger bestens bewährt. Die Lärmreduzierung durch das Schallschutzgehäuse ist hier hervorzuheben. Die Fxj-Serie bietet jetzt eine erweiterte Range von acht Hydraulikhämmern für kleinste Trägergeräte von 9 Tonnen bis zu schwersten Trägergeräten bis 100 Tonnen. Der Fxj225 liegt im mittleren Bereich der Großhammer-Serie und ist mit seinem Dienstgewicht von 1600 kg für Trägergeräte von 16 bis 26 Tonnen geeignet. Der Gigant Fxj1070, der das bisherige Modell F100XP ablöst, hat ein Dienstgewicht von 6550 kg und kann an Trägergeräte von 65 bis 100 Tonnen angebaut werden.

Auf der bauma wird der neue Gigant von Furukawa Rock Drill, der Fxj1070 zu bewundern sein. Die Fxj-Großhammer-Serie hat mit gezielter Weiterentwicklung durch zahlreiche patentierte Detaillösungen eine beachtliche Steigerung des Leistungsgewichts erreicht. Hohe Schlagenergie, noch größere Brechkraft,

Mit dieser Erweiterung der Fxj-Serie bietet FRD nun auch für schwerste Einsätze den passenden Hammer mit größter Schlagenergie. Auf der bauma 2019 wird Furukawa Rock Drill auf 750 m² seine gesamte Palette an Abbruchwerkzeugen und Bohrgeräten präsentieren.

Freigelände FM.710/1

Freigelände Süd / 1213/1

08152 / 998 969 0

www.sat-rock.de SIE BE N B R E C H E N WASCHEN HALDEN

67


Maschinen&Technik Abbruch / Rückbau

Multikupplung zur Auslegertrennung mit neuer Technik PISTER – HAIN >> Die Firma Pister, Hersteller der am Markt bekannten Multikuppelsysteme für Baumaschinen, hat ihr Topmodell der PMK-Serie zum Jahresbeginn überarbeitet und mit neuen Funktionen ausgestattet. Das Kuppelsystem, mit dem zeitgleich zwei DN25 Kupplungen verbunden werden können, wurde bisher mit 1 ¼ Zoll Anschlüssen ausgeliefert. Gemeinsam mit dem Kupplungshersteller wurde nun eine Kupplung mit SAE 6000psi DN32 Anschluss konzipiert. SAE-Flansche finden überall dort Anwendung, bei denen starke Vibrationen, hohe Druckspitzen und hohe mechanische Belastungen auftreten. Die ideale Verbindung bei großen Abbruchmaschinen. „Wir haben mit dieser Änderung auf die Wünsche unserer Kunden reagiert“, erklärt Christian Hain, Geschäftsführer der Hain Industrievertretung GmbH, dem Vertriebspartner für Pister Multikupplungen in Deutschland. „Wir wollten das erworbene Know-how der letzten Jahre in das Produkt einfließen lassen, um es noch weiter zu verbessern. Neben dem Herzstück des Systems, der Kupplungen, wurde das System zudem kompakter und gleichzeitig robuster gestaltet. Ohne Aufsteckhebel ist das System bei gleichem Gewicht nun über drei Zentimeter kürzer, aber nicht breiter geworden. Ein weiterer Punkt, der überarbeitet wurde, war die hydraulische Verriegelung. Eine Sicherheitsarmatur die das Öffnen des Systems unter Druck automatisch verhinderte. Eine sehr nützliche Funktion, da die Verletzungsgefahr bei den auftretenden Kräften sehr hoch ist. Es zeigte sich jedoch, dass einige Maschinen in der Praxis die maschinenseitige Druckentlastung nicht in der gewünschten Reaktionszeit erreichten, um das System schnell öffnen zu können. Daher werden bei diesem System in der Regel, unabhängig der Verriegelung, Bypass Leitungen zur Druckentlastung gelegt. Aus diesem Grund haben wir den Anschluss für eine Bypass Leitung in die Multikupplung bereits werksseitig mit einer zusätzlichen 1/8 Zoll Bohrung und einer Verschlussschraube integriert. Das System selbst wird dann nur noch mit einer manuellen Abschließvorrichtung gegen versehentliches Öffnen gesichert.“ Die Multikupplung in neuem Design wird seit Anfang des Jahres an die Kunden ausgeliefert. Für bestehende Systeme gibt es weiterhin eine Ersatzteilversorgung. Die Kupplungshälften der beiden Systemvarianten sind untereinander kompatibel. Interessierte Kunden können sich das System auf 68

© Hain

Stand B5.501

der bauma in München vor Ort ansehen. Präsentiert wird das System sogar doppelt; nicht nur am Gemeinschaftsstand der beiden Firmen Pister und Hain, sondern auch bei der Firma Sennebogen, einem der Partner für die Pister Multikuppelsysteme. Dort wird das System an einem Sennebogen 870 zu sehen sein. Der Sennebogen 870 E in der Abbruchausführung, mit einem Einsatzgewicht von 114 – 117 t, ist eine Maschine mit Reichhöhen von 33 m oder

36 m und mit bis zu 4 t Traglast. Das Kuppelsystem wird dabei zur schnellen Verbindung der Anbaugeräte eingesetzt. Die Pister Systeme werden aber auch zur Leitungsverbindung der Stellzylinder verwendet und können somit auf jeden Maschinentyp angepasst werden. Darüber hinaus bietet Sennebogen weiterhin, ebenfalls optional, die bekannten Vierfach-Systeme für den Materialumschlag an.


Maschinen&Technik Abbruch / Rückbau

Reduzierung von Staubimmissionen durch Staubbindeanlagen und -maschinen Bei Abbrucharbeiten oder beim Abwerfen von Abrissgut aus Entkernungsarbeiten bzw. der Lagerung von Bauschutt ist es mittlerweile Vorschrift eine Staubbindung durch Befeuchtung des Materials mittels gesteuerter Wasservernebelung nach dem neuesten Stand der Technik einzusetzen. Wenn es um Fragen rund um Staubbindung bzw. Staubniederschlagung geht, möchte jede für eine Baustelle verantwortliche Fachkraft einen kompetenten Ansprechpartner haben, der sich in dieser Branche auskennt und seine Dienste nicht nur am Rande abwickelt. Die Firma Nebolex Umwelttechnik hat sich vor mehreren Jahren auf die Reduzierung von Staubimmissionen durch stationäre Staubbindeanlagen und mobile Staubbindemaschinen spezialisiert. Im Portfolio »Nebolex mobil« bietet das Unternehmen für die unterschiedlichsten Herausforderungen mehrere Staubbindemaschinen von klein bis ganz groß zum Testen, Mieten und Kaufen.

© Nebolex

NEBOLEX >> Vor Kurzem wurde mit einem Hotelabbruch in Leipzig begonnen. Dies ist technisch eine große Herausforderung, da das Gebäude unter Denkmalschutz steht und die Fassade erhalten werden muss. Die Abtragung begann somit rückseitig. Zur Staubvermeidung und Staubreduzierung ist eine Staubbindemaschine V12S von Nebolex Umwelttechnik im Einsatz. In allen Bundesländern gelten sowohl bundes- als auch landesrechtliche Bestimmungen für den Betrieb von Baustellen, zum Schutze aller Beschäftigten, der Nachbarschaft und der Allgemeinheit vor Staub.

Spezialdüsen erzeugen einen feinen Wassernebel, der die Staubpartikel direkt an der Entstehungsquelle hochwirksam bindet. Je nach Art und Größe der Staubpartikel, werden die Düsen bedarfsorientiert konfiguriert, um die unterschiedlichsten Staubarten optimal binden zu können. Modernste Ventiltechnik garantiert einen effizienten Wasserdurchsatz. Die unterschiedlichen Nebelkanonen sind mit einer Fernbedienung steuerbar und somit einfach in der Handhabung. Auf Palette für einen Gabelstapler oder auf einem Unterwagen montiert, sind die Maschinen im Gelände gut manövrierbar. Ist der Test überzeugend, können die Geräte mit eventuell späterer Kaufoption gemietet oder direkt erworben werden. Informationen zu passenden Staubbindemaschinen gibt Nebolex auf der bauma auf dem Stand des Herstellers EmiControls.

Denn einer Studie zufolge, sind Baustellen in Städten und Gemeinden ein wesentlicher Faktor, der enormen Gesamtbelastung durch Feinstaub. Durch Bautätigkeiten selbst oder als Zwischenlager von Baumaterialien kommt es immer öfter zu Staubbelästigungen, die die Nachbarschaft und alle Beteiligten nicht mehr klaglos hinnehmen.

Stand C5.512

www.nordiclights.com

LIGHTS FOR HEAVY DUTY VEHICLES

LEISTUNGSSTARKE MASCHINEN FORDERN LEISTUNGSSTARKE SCHEINWERFER!

SCULPTOR N6002

SCORPIUS N4402

CENTAURUS N4601 QD

EINZIGARTIG! Der N6002 ist ausgestattet mit Fern- und Abblendlicht, Blinker sowie Positionsbeleuchtung in LED-Technologie und verfügt über ein herausragendes Dämpfungssystem.

LEISTUNGSSTARK – KOMPAKT– BEWÄHRT Der N4402 überzeugt mit kompakter Form und einwandfreier Beleuchtungsstärke.

STARK! Der N4601 liefert überwältigende Beleuchtung und ist mit der revolutionären QUAKE-Dämpfung bestückt.

BAUMA, Halle A5, Stand 313 Kontakt für Deutschland, Österreich und Schweiz Fon: +49 2301 919787 13 • Fax: +49 2301 919787 26 • Email: annika.buecker@nordiclights.com

69


Stand B5.224

WELTNEUHEIT IM BEREICH DER STAUBBINDUNG

MobyDick Dust Control Cannon 3090

Im Jahr 1995 lancierte Frutiger mit der MobyDick Quick, die weltweit erste Reifenwaschanlage, bei welcher zur Reinigung der Räder kein Stopp des Fahrzeugs mehr erforderlich war. Zur diesjährigen bauma stellt das Schweizer Unternehmen nun erstmals eine Weltneuheit aus dem Bereich Staubbindung vor. FRUTIGER >> Parallel zu den Verschärfungen der Luftreinhaltevorschriften, sowie den neuen Erkenntnissen über die schädlichen Auswirkungen von Staub auf den menschlichen Organismus, hat die Nachfrage nach wirkungsvollen Lösungen zur Staubbindung stark zugenommen. Einige Staubemissionen wie beispielsweise aufgewirbelter Staub bei Baustellenausfahrten, konnten bereits in der Vergangenheit mit einer Reifenwaschanlage wirkungsvoll reduziert werden. Staubprobleme, wie sie typischerweise 70

im Abbruch, in Stahl- und Zementwerken oder auf Materialumschlagplätzen auftreten, erforderten jedoch zunehmend weiterführende Lösungen. Aus diesem Grund hat Frutiger vor rund fünf Jahren die MobyDick Cannon Line auf den Markt gebracht. Diese robusten Anlagen zur Staubbindung haben sich in der Folge weltweit rasch durchgesetzt und sind so für manchen Einsatz unverzichtbar geworden. Die Wahl des richtigen Modelltyps orientiert sich in der Regel an der Ausprägung der Staubproblematik der jeweiligen Arbeitsgattung und den herrschen-

den Wetterverhältnissen (Wind, Temperaturen, Luftfeuchtigkeit etc.). Meist verändern sich diese Faktoren im Laufe eines Einsatzes jedoch erheblich und die ursprüngliche Modellwahl ist für die neuen Bedingungen nicht mehr optimal geeignet. Im schlimmsten Fall kann dies sogar ein Abschalten oder Austauschen der Maschine erforderlich machen. Diese Situation ist auf lange Sicht nicht zufriedenstellend und bildete für Frutiger die Grundlage für die Entwicklung einer ganz neuen Generation (New Generation) von Anlagen zur Staubbindung der Marke MobyDick.


Maschinen&Technik Abbruch / Rückbau

Kooperation mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)

Für jedes Problem eine passende Lösung

Der erste Entwicklungsschritt basierte auf einer intensiven Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Aviatik der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW). Dabei wurde der Wirkungsgrad verschiedener Anlagen zur Staubbindung nach wissenschaftlichen Kriterien ausgemessen. Anschließend entwickelten die Ingenieure mithilfe von computergestützten Berechnungen eine neue Form des Konus. Zudem wurden die Leitbleche durch modellierte Hochleistungsstatoren ersetzt und die Motoreneinheit aerodynamisch verkleidet. Nach Fertigstellung der ersten Prototypen durch Frutiger wurden Kontrollmessungen durchgeführt, welche eine Steigerung des Wirkungsgrads von 25% gegenüber den bisher verwendeten Anlagen bestätigten. „Die ersten Berechnungen zeigten schon früh, dass eine bessere Performance möglich ist. Dass der Wirkungsgrad des Frutiger Prototyps nun so deutlich über den Resultaten aller anderen getesteten Modellen liegt, hat aber selbst uns überrascht“, kommentiert der wissenschaftliche Mitarbeiter der ZHAW, Michael Ammann, seine Messungen. Sein Vorgesetzter, Prof. Dr. Manfriani, ergänzt: „Mittelpunkt unserer Anstrengungen, war es die Motorenleistung des Lüfters anhand aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse maximal zu nutzen, um damit eine verbesserte Wurfweite der Wassertropfen zu erreichen. Als renommierte Hochschule freut es uns, dass wir die Entwicklung mit aktuellen Erkenntnissen der Strömungslehre unterstützen konnten.“

Erfreuliches gibt es bei Frutiger aber auch von den Reifenwaschanlagen zu berichten, so hat die auf der bauma 2016 vorgestellte Anlage MobyDick ONE inzwischen den Weg zu zahlreichen Betriebsstätten von namhaften Baufirmen gefunden. Die Funktionalität, Qualität und Waschleistung dieser einzigartigen Anlage überzeugte in den letzten drei Jahren selbst Kunden mit höchsten Ansprüchen an eine Reifenwaschanlage. Was mit der Einführung von ONE im Jahr 2016 begann, findet mit der bauma 2019 seinen Abschluss: Die Neustrukturierung der Produktpalette bei den MobyDick Reifenwaschanlagen. Der Bereich umfasst neu rund 30 Standardmodelle der Linien ConLine KIT Flex und KIT Plus, die vorwiegend auf Baustellen zum Einsatz kommen. Ergänzend dazu bieten die Linien ONE und RS Line maßgeschneiderte Lösungen für höchste Ansprüche und langjährige stationäre Einsätze.

MobyDick ONE 720 / © Frutiger

Da sich herkömmliches Blech für Herstellung einer optimalen aerodynamischen Formgebung (S-Schlag Profil) des Konus nicht eignet, wird dieser bei Frutiger aus hochwertiger Verbundfaser gefertigt. Der robuste Werkstoff hat im Praxisalltag weitere Vorteile, so ist das Material sehr robust, außerordentlich säure- und korrosionsbeständig, lärmdämmend und leicht zu reparieren. Auch die Frutiger Ingenieure am Schweizer Hauptsitz waren fleißig, so kann erstmals überhaupt an einer Staubbindungsanlage die Wurfweite stufenlos verstellt werden. Beim Modell New Generation 3060 ist dies zwischen 30–60 Meter und bei der größeren Ausführung 3090 sogar zwischen 30–90 Meter möglich. „Im Betrieb bietet diese Neuerung einen großen Mehrwert, denn Staubquellen können nun stets aus der perfekten Distanz mit maximaler Wirkung bekämpft werden, was unnötigen Wasserverlust drastisch reduziert“, erklärt der Bereichsleiter für Staubbindung André Perret. Er ergänzt: „Unsere Anlagen werden sehr häufig an unterschiedlichen Standorten und bei wechselnden Rahmenbedingungen eingesetzt. Dabei ist es nicht immer ideal die Anlagen mit voller Leistung laufen zu lassen. Unsere neuen Modelle können deshalb stufenlos reguliert werden, womit sich auch der Stromverbrauch und die Lärmemissionen bei vielen Einsätzen erheblich reduzieren lassen.“ Als weiterer Vorteil bieten die Maschinen einen verstellbaren Tropfenwurf. So lassen sich durch den herkömmlichen Düsenring einerseits sehr große Flächen mit feinen Wassertropfenwolken abdecken, andererseits kann mittels eines innenliegenden Düsenkopfs auch ein konzentrierter Tropfenstrahl, der weniger windanfällig ist, erzeugt werden. Die eingesetzte Wassermenge lässt sich ebenfalls regulieren und kann, wie die Wurfweite und das Sprühbild, genau auf die vorherrschenden Betriebsbedingungen abgestimmt werden. Urs Frutiger, CEO der Frutiger Gruppe kommentiert die Neuentwicklung mit den Worten: „Durch die Zusammenarbeit mit der ZHAW und umfangreichen Tests haben wir eine Technologie die ursprünglich aus der Schneeindustrie stammt, für die Bauindustrie optimiert. Dies bietet unseren Kunden im Praxisalltag einen echten Mehrwert gegenüber umgebauten Schneekanonen. Es ist sicherlich ein Vorteil, dass wir seit über 60 Jahren in der Baubranche verankert sind und unsere Anlagen von Grund auf nur für den Zweck der Staubbindung entwickeln.“ Das hat nicht zuletzt auch die Agentur für Innovationsförderung der Schweizerischen Eidgenossenschaft überzeugt, welche die Entwicklung der neuen Technologie ebenfalls unterstützte.

MEHR ERFAHREN SIE AUF DER BAUMA, 08. – 14. APRIL STAND FM.713/2 Darda GmbH | www.brokk.de

71 Bauma 2019-final_Darda_F2.indd 1

11.02.19 18:58


KANALBAU / SPEZIALTIEFBAU / TUNNELBAU  Spezialmaschinen / Anbaugeräte / Saugbagger / Bohrgeräte / Verdichtung / Verbau / Pumpen / Reinigungstechnik / Zubehör

NEUE IDEEN ZUM FRÄSEN UND SCHNEIDEN

Ein zentrales Element des bauma-Messeauftritts von KEMROC bilden das neuartige Schökem-Verfahren und der wuchtige, 5 m lange Erdbetonmixer. / © Kemroc


KEMROC >> Mit einer großen Anzahl an neuen Baureihen, Maschinen und Verfahren kommt Kemroc zur bauma nach München. Damit stellt der Thüringer Hersteller von Spezial-Anbaufräsen für Bagger, Baggerlader und Kompaktlader erneut seine hohe Innovationskraft unter Beweis. Revolution of Cutting – unter diesem griffigen Slogan hat Kemroc seine Produktpalette massiv ausgebaut. Besonders auffällig wird auf dem Messestand im Freigelände Nord ein neuartiger Erdbetonmixer sein. Der wuchtige, 5 m lange Kemroc Schönberger Injector (KSI) zum Anbau an einem mittelgroßen Hydraulikbagger bildet den zentralen Bestandteil des gemeinsam mit der Schönberger Bau GmbH entwickelten Schökem-Verfahrens zur Herstellung von Erdbeton. Eine weitere Neuheit von Kemroc ist die Kettenfräse EK 110. Konstruktiv ähnelt sie den schon bekannten Kettenfräsen der Baureihe EK: Zwischen den seitlichen Schneidköpfen läuft eine mit Hartmetallmeißeln bestückte Fräskette. Sie entfernt den beim Einsatz herkömmlicher Querschneidkopffräsen entstehenden Mittelsteg aus nicht losgefrästem Gestein. Das Modell EK 110 (110 kW Nennleistung) füllt die Lücke zwischen den Modellen EK 100 (100 kW) und EK 140 (140 kW). Es entwickelt 25 % mehr Schneidkraft als das nächstkleinere Modell und erstellt Gräben in Gesteinen bis 80 MPa Druckfestigkeit. Auch die Baureihe der Universalfräsen von Kemroc wurde erweitert. Das neue Modell ES 110 HD kann an Hydraulikbaggern von 20 bis 40 t Einsatzgewicht verwendet werden. Je nach der

Härte des zu bearbeitenden Materials können Schneidräder bis zu 1 m Frästiefe und Frästrommeln bis zu 1 m Arbeitsbreite verwendet werden. Einsatzgebiete finden sich im Tief- und Tunnelbau, Spezialtiefbau sowie im Böschungsbau. Eine weitere, völlig neue Entwicklung sind die Diamant-Schneidräder der Baureihe KDS. Als erstes Modell dieser Baureihe wird auf der bauma 2019 in München das Modell KDS 30 für Bagger von 5 bis 10 t Einsatzgewicht vorgeführt. Die KDS-Baureihe erschließt diesen Midibaggern neuartige Einsatzgebiete, beispielsweise im Abbruch und Rückbau unter beengten räumlichen

Bedingungen. Schon in der zweiten Jahreshälfte sollen die beiden größeren Modelle KDS 40 und KDS 50 folgen. Schließlich werden auf dem bauma-Messestand von Kemroc auch die neuen kompakten Holzfräsen der Baureihe KST gezeigt. Als erster Vertreter dieser Produktgattung wird in München das Modell KST 20 für Bagger von 2 bis 4 t Einsatzgewicht zu sehen sein.

Stand FN.1019/5


Maschinen&Technik Kanalbau / Spezialtiefbau / Tunnelbau

Unterirdische Hochspannungstrassen schnell und umweltschonend verlegen Walter Föckersperger und der neue Verlegepflug FSP 280 mit Doppelzugpendel. / © Foeckersperger

Stand C4.727 FOECKERSPERGER >> Zur bauma präsentiert die Foeckersperger Group mit dem FOECK FSP 280 einen Verlegepflug, der es in Verbindung mit dem Zugfahrzeug FWF 92 erlaubt, Erdkabel bis 525KV effizienter denn je zu verlegen. Um Hochspannungsleitungen mit Abdeckplatten und Trassenwarnband komplett in einem Schritt und 2,5 Meter Tiefe zu verlegen, braucht es entweder einen Bagger und viel Zeit bzw. Geld, oder den innovativen FOECK-Verlegepflug FSP 280 mit dem Zugfahrzeug FWF 92. Dank der enormen Zugkräfte von bis zu 380 Tonnen können mit dem FOECK-Verlegesystem auch dicke Hochspannungsleitungen schnell und sicher im Erdreich verlegt werden. Das patentierte FOECK-Verlegesystem, dass seine Möglichkeiten zur Verlegung von unterirdischen Hochspannungstrassen jüngst eindrucksvoll bei TenneT in Holland unter Beweis gestellt hat besteht aus einem FOECK-Seilwindenfahrzeug (FWF 92), das den eigentlichen FOECK-Verlegepflug (FSP 280) mit einer konstanten Kraft zieht. Im Gegensatz zur klassischen Verlegetechnik mit dem Bagger verdrängt das Verlegeelement am Pflugschwert in einer Tiefe bis zu 2,5 Metern das Erdreich, glättet die Ablegesohle und legt ein oder mehrere K abel in einem Arbeitsgang sicher in der geschaffenen Kavität ab. Über dem Kabel lassen sich im gleichen Arbeitsgang Abdeckplatten sowie Tras74

senwarnbänder auf unterschiedlichen Höhen einbringen, um die Hochspannungsleitungen bei späteren Grabarbeiten sicher zu schützen. Auf diese Weise schafft man mit dem FOECKSystem in nur einer Woche dieselbe Strecke, für die früher Monate benötigt wurden. Und dass bei gleichzeitiger Schonung der Umwelt. Da sich die Kabelpflugtechnik in den letzten Jahren als effiziente und zuverlässige Verlegetechnik für Kabel und Rohre durchgesetzt hat, konnten allein die Maschinen des Marktführers

Verlegung von unterirdischen 150 kV Hochspannungsleitungen im Dreiecksverband.

Walter Föckersperger bislang weltweit über 400.000 km verlegen. Die enormen abrufbaren Kräfte, von bis zu 380 Tonnen, des größten FOECK-Verlegepflugsystems erschließen laufend neue Anwendungen, wie die unterirdische Verlegung von Hochspannungstrassen. Von diesem neuen Verlegesystem profitiert in erster Linie die Umwelt. Aufgrund der hohen Verlegegeschwindigkeit ergeben sich ein geringer Schadstoffausstoß und nur sehr kurze Zeiten der Geräuschemission. Auftraggeber und Bauunternehmer sparen zudem Zeit und Geld.


Maschinen&Technik Kanalbau / Spezialtiefbau / Tunnelbau

Mit Klemm Bohrtechnik Dynamic Power erleben Gestängehandhabungsmodul HBR 120

Zu den Exponaten gehört das neue Bohrgerät KR 704-2E. Mit seinen kompakten Abmessungen wurde es speziell für den Einsatz innerhalb bestehender Gebäude entwickelt. Der Elektroantrieb ermöglicht ein Arbeiten ohne Abgasemissionen mit geringster Geräuschentwicklung. Gezeigt werden zudem die Bohrgeräte KR 7093G – als Weiterentwicklung des Vorgängermodells in der Ausführung für SOB-Bohrungen – sowie das Universalbohrgerät KR 909-3G, ausgestattet mit Hydraulikhammer KD 2524 und MAG 2.5V. Zu den Highlights unter den Klemm-Exponaten zählt sicherlich die KR 806-3GS aus der bewährten 806-Baureihe. Diese präsentiert sich mit neuentwickelter Kinematik, hoher Tragfähigkeit und vielfältigen Schwenkmöglichkeiten. Das Ankerbohrgerät KR 805-3G wird in einer Version mit leichter, sehr langer Lafette und Greifermagazin zu sehen sein. Das Gestängehandhabungsmodul HBR 120 vereint innovative Technik mit hohem Maß an Arbeitssicherheit. Es wurde auf der bauma 2016 mit dem »Euro Test Preis« ausgezeichnet.

Stand FN.520 Das neue Bohrgerät KR 704-2E verfügt über einen Elektroantrieb / Bilder: © Klemm Bohrtechnik

KLEMM BOHRTECHNIK >> Innerhalb der Bauer Maschinen Gruppe ist die Klemm Bohrtechnik GmbH das Kompetenzzentrum für kompakte Bohrgeräte im Spezialtiefbau. Das Lieferprogramm umfasst neben Ankerbohrgeräten verschiedener Größenordnungen auch Injektionsausrüstungen, Hydraulikhämmer und eine umfassende Palette an Bohrzubehör. Auf der bauma 2019 stellt Klemm wieder zahlreiche Neuentwicklungen vor. Der Fokus der Exponate liegt auf Innovationen im Bereich der Kinematik und der Gerätesteuerung sowie auf den Themen Energieeffizienz und funktionale Sicherheit.

Besuchen Sie uns auf der Bauma! Halle C5 Stand 336

75


© Sandvik Mining

EINZIGARTIGE PRODUKTIVITÄT IN SCHWIERIGEN GELÄNDEVERHÄLTNISSEN Sandvik lanciert kabinenlose Übertage-Außenhammerbohrgeräte der Ranger DXR Reihe: einzigartige Produktivität in schwierigen Geländeverhältnissen

76

SANDVIK MINING >> Auf Kundenwunsch erweitert Sandvik Mining & Rock Technology seine Ranger DX Reihe von Übertage-Außenhammerbohrgeräten um zwei kabinenlose Ranger DXR Varianten, die in besonders schwierigen Steinbruch- und Bauanwendungen mehr Sicherheit bieten. Die Ranger DX Reihe von Übertage-Außenhammerbohrgeräten für Bauanwendungen sowie zum Einsatz in Steinbrüchen und Baustellen wird nun um zwei neue kabinenlose Bohrgeräte erweitert. Die auf den Modellen Ranger DX600 und DX800 basierenden Versionen tragen die Bezeichnung Ranger DX600R bzw. DX800R. Die neuen Ranger DXR Modelle können an Stellen eingesetzt werden, die für Bediener und andere Bohrgeräte sonst nicht zugänglich sind. Sie bieten im Wesentlichen die Eigenschaften von herkömmlichen Ranger DX Bohrgeräten wie

hohe Zuverlässigkeit und großer Bohrbereich – von 17,6 m2 (Standard) bis 26,4 m2 (optional) –, jedoch in einer leichteren und mobileren Version, und sind damit eine einzigartige Lösung für gefährliche Einsatzbedingungen, bei denen nur mit moderner Funkfernsteuerung ein sicheres und produktives Bohren gewährleistet werden kann. Die kabinenlosen Ranger DXR Bohrgeräte sind vor allem ideal für instabile Geländeverhältnisse und tiefe Einschnitte wie etwa im Straßen- und Bahnbau, im Spezialtiefbau oder beim Grabenfräsen und Verlegen von Rohren. In besonders prekären Fällen dieser extrem anspruchsvollen Anwendungen wären die Arbeiten gar nicht durchführbar, wenn der Bediener nicht mit einer effizienten Funkfernsteuerung die jeweils beste Position wählen könnte, die ein Höchstmaß an Sicherheit und optimale Sichtverhältnisse bie-


Maschinen&Technik Kanalbau / Spezialtiefbau / Tunnelbau

tet. Die Fernbedienung ist auch mit Funktionen zum Verfahren der Maschine von Loch zu Loch und dem präzisen Anfahren der Bohrlöcher ausgestattet. Der drehbare Oberwagen bietet eine hervorragende Reichweite und dank innovativem Gewichtsausgleich eine überlegene Stabilität, insgesamt also eine solide Plattform für Bohrungen selbst unter extremen Bedingungen. Was die Produktivität betrifft, macht der drehbare Oberwagen den Ranger DXR zu einem

wahren Kraftpaket. Er ermöglicht bis zu 60 % mehr Bohrungen pro Maschineneinrichtung als herkömmliche Außenhammerbohrgeräte. In Kombination mit leistungsstarken Gesteinsbohrern und dem Bohrsteuerungssystem Rock Pilot+ hat die Ranger DXR Reihe die höchste Produktivität, die derzeit mit kabinenlosen Bohrgeräten zu erreichen ist. Die Bohrgeräte der Ranger DXR Reihe sind für Bohrlochdurchmesser von 64 bis 127 mm und Bohrstangen in Durchmessern von 38 bis 51 mm ausgelegt. Die Stan-

dardkonfiguration kann mit über 30 nützlichen Optionen aufgerüstet werden, zum Beispiel mit erweitertem Schwenkradius des Oberwagens, modernen Messinstrumenten und einer verbesserten Staubbekämpfung. Für Bauunternehmen, die vor allem in städtischen Bereichen tätig sind, ist Noise Guard eine besonders attraktive Option – eine einfache und robuste Schallschutzabdeckung, die den Geräuschpegel der Maschine um insgesamt über 10 dB reduziert. Dies könnte bei Ausschreibungen mit strengen Lärmschutzauflagen ein entscheidender Vorteil sein.

Technische Daten

Ranger DX600R

RANGER DX800R

Empfohlener Bohrdurchmesser

64 - 102 mm

76 - 127

Bohrstangendurchmesser

38, 45 or 51 mm

45 or 51 mm

HL650 17.5 kW (23.5 hp)

HL820T, 21 kW (28 hp) HF820T, 23 kW (30.5 hp) (optional)

CAT C7.1, 168 kW (228 hp) / 1 800 rpm (Tier3 / Tier4F)

CAT C7.1, 168 kW (228 hp) / 1 800 rpm (Tier3 / Tier4F)

6.2 m³/min, bis zu 10 bar

8.1 m³/min, bis zu 10 bar 9.1 m³/min, bis zu 10 bar (optional)

Transportlänge

11.3 m

11.3 m

Transportbreite

2.45 m

2.45 m

Transporthöhe

3.2 m

3.2 m

Gewicht

15 600 kg

15 600 kg

Hydraulischer Bohrhammer Motor Spülluftkapazität

CAT® REPAIR OPTIONS. DAMIT IHR GESCHÄFT LÄUFT.

DISCOVER THE NEW SOLUTION

• Mehr Betriebsstunden • Höhere Produktivität • Niedrigere Kosten

Besuchen Sie

uns au f der

baum,aSt2an0d 13396, 08.– 14.04.2019 Halle A4

Fragen Sie nach unseren Reparaturoptionen. Telefon +49 4202 9146 0 zeppelin-powersystems.com www.rsp-germany.com

BAUMA 2019 Stand FN 929/1

77


GARTEN-, LANDSCHAFTS- & WEGEBAU  Kompaktmaschinen- & Fahrzeuge / Anbaugeräte / Verdichtung / Pflasterverlegetechnik / Rasen-, Garten- & Grundstückspflege

NEUVORSTELLUNG DER SERIE AVANT 800 Die vollständig neue Serie 800 ist die größte und leistungsstärkste Laderserie des finnischen Herstellers AVANT Tecno. Mit einer Hubkraft von 1.900 Kilogramm und einer Hubhöhe von 3,5 Metern stößt er an die Grenzen der Leistungsfähigkeit von Kompaktladern.


AVANT TECNO >> Dennoch machen die Abmessungen - 1,5 Meter Breite, 3,4 Meter Länge, eine Höhe von 2,2 Meter, ein Gewicht von mind. 2.500 Kilogramm und die gelenkige Bauweise die Serie 800 zu einem äußerst vielseitigen und leistungsstarken Kompaktlader.

Zunächst stehen zwei Modelle zur Verfügung • AVANT 850 mit Kubota V2403 36 kW / 49 PS Dieselmotor, konzipiert für Märkte außerhalb des Anwendungsbereichs der Abgasnormen EU Stufe V und der US Tier 4 • AVANT 860i mit Kohler KDI 1903 TCR 42 kW / 57 PS Common-Rail-Turbodieselmotor, konform mit EU Stufe V und US Tier 4 Final Das hydrostatische Getriebe mit einem hydraulischen Antriebsmotor an jedem Rad sowie zwei Fahrgeschwindigkeitsbereiche sind ein bekanntes Merkmal der AVANT-Kompaktlader. Die maximale Fahrgeschwindigkeit der Serie 800 beträgt 30 Kilometer pro Stunde und der Ölfluss der Zusatzhydraulik für Anbaugeräte beträgt bis zu 80 Liter pro Minute.

erhältlich sein. Die Hydraulikschläuche der Anbaugeräte sind mit dem Mehrfachstecker verbunden, was ein einfaches Anschließen mit einer einzigen Handbewegung ermöglicht – unter allen Bedingungen. Die Serie AVANT 800 verfügt standardmäßig über eine zertifizierte offene ROPS/FOPS-Kabine, zusätzlich ist eine geschlossene beheizte Kabine als Option erhältlich. Diese DLX-Kabine wird am Chassis des Laders mit schwingungsdämpfenden Halterungen montiert, was eine hervorragende Lärm- und Vibrationsdämpfung gewährleistet. Eine effiziente Heizung und Lüftung sowie große Fenster verbessern die Benutzerfreundlichkeit zusätzlich. Die DLX-Kabine kann auch mit einer Klimaanlage ausgestattet werden. Das umfangreiche Sortiment von über 200 Anbaugeräten ist auch für die Serie 800 erhältlich. Dies macht die Serie 800 zu einer äußerst vielseitigen und nützlichen Maschine für viele verschiedene Kundengruppen. Die Serie AVANT 800 wird auf der bauma 2019 in München präsentiert werden. Der geplante Produktionsstart ist im Herbst 2019.

Stand FN.1020/5

Auch bei der Serie 800 ist der Teleskophubarm des Laders serienmäßig. Der Hubarm fährt hydraulisch 825 Millimeter aus und ein und ermöglicht am Drehpunkt eine maximale Hubhöhe von 3,5 Metern. Dies ermöglicht die Verladung auf LKWs mit hohen Seitenteilen sowie die Entladung von großen Höhen. Die hydraulische Parallelführung hält die Last beim Anheben und Absenken des Hubarms automatisch waagerecht. Die Serie 800 ist mit dem AVANT-Schnellkupplungssystem für Anbaugeräte ausgestattet, andere Systeme wie Euro 3 werden als Option

© AVANT Tecno

NEUE PRODUKTE IM ANMARSCH! HERZLICH WILLKOMMEN ZUR TÄGLICHEN LIVE-VORFÜHRUNG!

08.04.-14.04.2019 Stand FN 1117

www.dms-tec.de


Maschinen&Technik Garten-, Landschafts- & Wegebau

ELEKTRISIEREND: WACKER NEUSON UND KRAMER AUF DER BAUMA 2019 WACKER NEUSON GROUP >> Zur bauma wird die Wacker Neuson Group die Messebesucher auf eine elektrisierende Reise durch das umfangreiche Angebot der internationalen Unternehmensgruppe mitnehmen: Ein Hauptdarsteller auf dem Messestand der Marken Wacker Neuson und Kramer sind die zero emission Maschinen. „Die bauma ist und bleibt für uns die wichtigste Plattform, um uns mit Kunden und Interessenten professionell und umfassend auszutauschen, sie zu begeistern und von der Leistungsfähigkeit unserer Produkte zu überzeugen,“ so Martin Lehner, Vorstandsvorsitzender der Wacker Neuson Group. „Alle drei Jahre trifft sich in München die gesamte internationale Baumaschinenbranche, das ist schon etwas Besonderes. Dass der Besuch unseres Standes auch dieses Mal wieder zu einem Erlebnis wird, kann ich schon heute versprechen. Auch für mich persönlich ist die bauma das Highlight des Jahres“. Die Wacker Neuson Group ist zur bauma 2019 erstmals auf knapp 6.000 Quadratmetern

www.cleanfix.org

im Freigelände Nord vertreten. Der Stand ist als elektrisierende Erlebniswelt konzipiert und wird bereits heute als Publikumsmagnet gehandelt. So können sich die Besucher nicht nur auf die Ausstellung neuer Maschinen freuen, sondern diese auch auf einer großen Demo-Fläche live im Einsatz erleben. Wer von so viel Fahrkönnen und der Begeisterung für die vielseitigen Anwendungen der Baumaschinen nicht angesteckt wird, kommt spätestens auf den interaktiven und actionreichen Testflächen als Zuschauer oder aktiver Maschinentester auf seine Kosten: Hier werden die Maschinen und Geräte zum Live-Erlebnis. Zahlreiche digitale Stationen laden zum virtuellen Erlebnis ein. Die gesamte zero emission Produktpalette sowie deren neueste Mitglieder stehen bei dem elektrisierenden Messeauftritt von Wacker Neuson und Kramer im Mittelpunkt. So führt der »zero emission Boulevard« durch den gesamten Messestand und bietet zahlreiche Erlebnisstationen. Das breite Sortiment an Akkustampfern, Akkuplatten, Elektro-Radladern, Elektro-Dum-

SPRITZMASCHINEN:

Umschaltventilatoren zur Kühlerreinigung

mehr Kühlung

mehr Leistung

mehr Nutzung

Stand FS.1113/8

Stand B2.504

www.

80

.de


Stand FN.915

© Wacker Neuson

pern und Elektro-Minibaggern kann erlebt werden. Ganz neu im Sortiment sind der Akkustampfer AS60e und die Akkuplatte AP2560e, die mit dem bereits bewährten Wacker Neuson Akku ausgestattet sind. Insgesamt können damit nun bereits sechs Produkte mit diesem Wechselakku betrieben werden, was die Wirtschaftlichkeit immer weiter erhöht. Weitere Neuzugänge der emissionsfreien Produktpalette sind der vollelektrische Zero Tail-Minibagger EZ17e sowie der Elektro-Raddumper DW15e. „Die Emissionsproblematik speziell in innerstädtischen Bereichen wird sich zunehmend verschärfen. Mit unseren komplett emissionsfreien Lösungen sind Kunden in jedem Fall auf der sicheren Seite. Gleichzeitig ist uns wichtig, nur dann ein Produkt einzuführen, wenn dieses mit einer Batterieladung einen durchschnittlichen Arbeitstag durchhält und sich die Anschaffungskosten nach spätestens drei Jahren amortisiert haben,“ berichtet Alexander Greschner, Vertriebsvorstand der Wacker  Neuson Group. Im Bereich der Digitalisierung hat die Wacker Neuson Group zahlreiche

erfolgsversprechende Lösungen entwickelt, die auf der bauma präsentiert werden. So können Besucher mit einem realitätsnahen Fahrsimulator Produkte - noch vor dem Bau eines ersten Prototypen - virtuell erleben und testen. Virtual Reality Anwendungen werden für Schulungszwecke oder die Konfiguration von komplexeren Maschinen genutzt und ein 3D-Drucker zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie Ersatzteile in kurzer Zeit bereitgestellt werden können. Eine weitere Innovation dreht sich - im wahrsten Sinne des Wortes - um das Thema Bediener- und Baustellensicherheit: Das dual view Konzept von Wacker Neuson für Raddumper von sechs bis zehn Tonnen Nutzlast. Dual view ermöglicht den komfortablen und schnellen Wechsel der Sitzposition durch eine 180-Grad-Drehung der gesamten Bedien- und Sitzkonsole. Auf diese Weise hat der Fahrer immer perfekte Sicht in die Fahrtrichtung – beim Transportieren, Be- und Entladen. Mit der bauma erfolgt der Verkaufsstart in allen europäischen Ländern.

>> Die Emissionsproblematik speziell in innerstädtischen Bereichen wird sich zunehmend verschärfen. Mit unseren komplett emissionsfreien Lösungen sind Kunden in jedem Fall auf der sicheren Seite. << In einem Rutsch bestellt, aus einer Hand geliefert! Stellen Sie sich Ihr Anbaugeräte-Menü selbst zusammen!

Mehr Infos auch auf der Bauma 2019 Kinshofer-Stand im Freigelände

Heute bestellt, morgen unterwegs! Ab der Bauma 2019

Nimm lieber gleich ein paar mehr...

FM.713/2


Maschinen&Technik Garten-, Landschafts- & Wegebau

»SWITCH TO THE SWING« MECALAC >> Die 13 Modelle umfassende Radlader-Produktreihe der Mecalac-Gruppe reicht von knickgelenkten Radladern über Teleskoplader bis hin zu den Schwenkladern. Mit seinem starren Fahrwerk, Vierradlenkung und einem 180° schwenkbaren Monoboom ist der Mecalac-Schwenklader dank seiner Effizienz und Schnelligkeit auf allen Baustellen einsetzbar. Zeitgleiches Fahren, Manövrieren und Schwenken sind der Schlüssel zum produktiven Baustelleneinsatz des Schwenkladers im täglichen Einsatz. Die Stabilität wird durch ein starres Fahrwerk mit vier Lenkrädern gewährleistet und der Schwenkarm sorgt dank seiner konstanten Geschwindigkeit für schnelle Arbeitsspiele. Dabei trägt diese Kombination aus Starrrahmen und Schwenkarm auch zur außergewöhnlichen Kompaktheit der sechs Mecalac-Schwenkladermodelle bei.

Ebenso spart man Zeit und minimiert Störungen, wenn beim Verfüllen eines Grabens der Verkehr nicht behindert wird. Der kompakte MecalacSchwenklader benötigt zum Absanden nur eine Fahrspur – im Gegensatz zu anderen Modellen, die dafür zwei Fahrspuren blockieren.

Kompaktlader werden bevorzugt auf städtischen Baustellen eingesetzt und ganz generell überall dort, wo wenig Platz und Zeit zur Verfügung stehen. Neben dieser Kompaktheit, die im städtischen Umfeld unerlässlich ist, wird die Effizienz eines Laders anhand seiner Taktzeiten beim Be- und Entladen beurteilt, wobei die Fahrzeit, die den größten Teil der Arbeitszeit herkömmlicher Lader ausmacht, unberücksichtigt bleibt. Aus diesen Beobachtungen entstand das innovative Konzept des Mecalac-Schwenkladers mit dem Ziel, die Arbeitsleistung des Laders zu erhöhen und diesen damit effizienter und komfortabler für den Fahrer zu machen. Eine höhere Arbeitsleistung bedeutet Zeitersparnis bei sämtlichen Manövern und gleichzeitig Vermeidung unnötiger Fahrbewegungen dank einer effizienten Nutzung der verfügbaren Baustellenfläche. Die Bewegung des Schwenkarms ersetzt das Hin- und Herfahren. Das bedeutet weniger Zeitverlust, weniger akustische und optische Beeinträchtigungen, weniger Wartung, weniger Unfallrisiko und weniger Umweltbelastung. Ein konventioneller Lader benötigt einen 10 Meter langen Korridor zur Beladung eines Lkws; ein Schwenklader schafft dies auf nur 5 Metern.

Bilder: © Mecalac

>> Eine höhere Arbeitsleistung bedeutet Zeitersparnis bei sämtlichen Manövern und gleichzeitig Vermeidung unnötiger Fahrbewegungen... << Die gesamte Palette der Schwenklader ist mit umfangreichem Zubehör (Freischneider, Hydraulikhämmer, Erdbohrer etc.) ausgestattet, das jetzt noch effizienter einsetzbar ist. Ausgestattet mit einem Deutz-Motor Stufe V, einer 500-Liter-Ladeschaufel und einer serienmäßigen Zusatzhydraulik, zeigt sich der brandneue Mecalac-Schwenklader AS 500 in einem völlig neuen Design, das dem Mecalac-typischen Linienfluss entspricht.

Stand FN.919/1 82


„Ihr Händler vor Ort!“

Körner GmbH

Bauscher Miet&Vertriebs GmbH&Co.KG

Braunschweiger Str. 15 38179 Groß Schwülper

Im Altenschemel 4 67435 Neustadt

Tel: 05303 / 95 95 0 Fax: 05303 / 95 95 95 info@koernergabelstapler.de www.koernergabelstapler.de

Tel: 06327 / 97 25 0 Fax: 06327 / 97 25 44 info@bauscher-neustadt.com www.bauscher-neustadt.com

KaDo GmbH Baumaschinen & Baugeräte

Industrie- und Baumaschinen Service GmbH

Rombachstr. 95 66539 Neunkirchen

Bogenstraße 7a 90530 Röthenbach b. St. Wolfgang

Tel. 06821/92066-0 Fax 06821/92066-10 info@kado-baumaschinen.de www.kado-baumaschinen.de

Tel.: 09129 / 90 70 98 0 Fax: 09129 / 90 70 98 25 f.fischer@ibs-maschinen.de www.ibs-maschinen.de

Habighorst Fördertechnik GmbH

Behrens + Lüneburger Baumaschinen GmbH & Co. KG

Bassumerstr. 57 27232 Sulingen

Hamburg: Lüneburg: Celle: Pritzwalk:

Tel: 04271 / 93 02 0 Fax: 04271 / 65 78 Stapler@habighorst.com www.gabelstapler-habighorst.de

M&V Veit Baumaschinen GbR Gutenbergstr. 16-18 70794 Filderstadt

Tel: 0711 / 7874 990 kontakt@baumaschinen-veit.de www.baumaschinen-veit.de

040 / 731 081-0 04131 / 30 33 30 05141 / 48 49 40 03395 / 70 08 94

info@bl-baumaschinen.de www.bl-baumaschinen.de


Maschinen&Technik Garten-, Landschafts- & Wegebau

Stand FN.914/1

KRAFTZENTRUM FÜR ZUSATZGERÄTE: © Bergmann Maschinenbau

Die Multiraupe RCC 600 von Bergmann BERGMANN MASCHINENBAU >> Bergmann Maschinenbau, Hersteller der in vielen Branchen beim Transportieren zum Einsatz kommenden Dumper-Serien, lässt zur diesjährigen bauma in München aufhorchen. Die Entwickler und Konstrukteure aus dem emsländischen Meppen bringen den Bergmann Geräteträger RCC 600 auf den Markt. Diese kompakte Fahrmaschine vereint in sich eine deutliche Reihe von Vorteilen, die in der Summe eine Alleinstellung markieren. Mit dem Remote-Crawler-Carrier (RCC) 600 erhalten die Hersteller von Zusatzgeräten eine Powerbank, die die Leistungsfähigkeit der angeflanschten

84


Maschinen&Technik Garten-, Landschafts- & Wegebau

>> Damit »fühlt« das Wirkprinzip die anliegende Last, die Pumpenleistung wird so angepasst und durch spezielle Steuerblöcke automatisch mit Ventilen geregelt. Die kontinuierliche Anpassung des LS-Systems an die Lastwechsel macht die Hydraulik sehr effizient, da Energie und damit Kosten eingespart werden können. << Module beeindruckend umsetzt. Dies wirkt sich überaus positiv auf die Bedienung, das Handling und die effizienten Arbeitsergebnisse aus.

Partnerschaft mit Menke Konstruktion Entwickelt wurde der Geräteträger gemeinsam und auf Initiative von Menke Konstruktion, die ihre fundierten Kenntnisse im Bereich der fernbedienbaren Raupenfahrzeuge mit eingebracht haben. Im Rahmen dieser Partnerschaft wird die Menke Konstruktion exklusiv den nationalen und internationalen Vertrieb des Geräteträgers (zum Beispiel als Mäh- oder Forstraupe MR400 und MR600) im Bereich der Landschaftspflege übernehmen, während Bergmann Maschinenbau sich auf spezielle Anwendungen im Bereich der Bauwirtschaft wie Fräsen, Rammen und Räumen konzentrieren wird. Der Bergmann Geräteträger mit Raupenfahrwerk hält, was seine kompakten Maße von etwas über einem Meter Höhe, bei einer Länge von ca. zwei Metern sowie der Breite zwischen 1,35 und 1,85 Metern (dank hydraulischer Spurverbreiterung) erahnen lassen: Eine Fahrmaschine, ein »Kraftwerk« neuer Dimension tritt an, seine Leistungsvielfalt unter Beweis zu stellen. Hier-

zu trägt das Doppelrad-Kettenführungssystem mit hydraulischer Kettenspannung bei, das ein Abspringen der Kette verhindert. Extreme Seitenlagen können so ohne Probleme gemeistert werden. Hinzu wird die Optik der RCC 600 durch das dynamische Design der Karosserie bestimmt, die sich wie ein Faustkeil stromlinienförmig über der anspruchsvollen Technik wölbt. Technik, die für sich spricht Den hydrostatischen Fahrantrieb sowie alle Arbeitsfunktionen stellt ein innovatives Load-Sensing-System mit nur einer Pumpe sicher. Wie bei dieser Auslegung bekannt, lassen sich hierdurch Volumenstrom und Druck bedarfsgerecht regeln. Der technische Projektleiter Axel Lammers dazu: „Damit »fühlt« das Wirkprinzip die anliegende Last, die Pumpenleistung wird so angepasst und durch spezielle Steuerblöcke automatisch mit Ventilen geregelt. Die kontinuierliche Anpassung des LS-Systems an die Lastwechsel macht die Hydraulik sehr effizient, da Energie und damit Kosten eingespart werden können.“ Die somit stufenlos verstellbare Geschwindigkeit reicht von 0-8,5 km/h und lässt mit dem Raupenfahrwerk eine Seiten- und Steigfähigkeit von bis zu 55 Grad zu. Wenn das alleine noch nicht beeindruckend erscheint, so addiert sich

Freigelände FS. 1307 Halle B1.425

EINFACH. SCHNELL. VERLEGEN. www.probst-handling.de

die Arbeitshydraulik bei Abrufen maximaler Energie mit 85 l/min. bei 280 bar hinzu. Flankierend lässt sich zudem für weniger energieaufwendige Funktionen eine Arbeitshydraulik von bis zu 10 l/min. bei 200 bar aktivieren. Die »Made-in -Germany-Fahrmaschine« besticht mit der aktuellen kompakten und effizienten Motorentechnologie von Hatz. Ihr Common-Rail-Prinzip mit externer Abgasrückführung erfüllt bereits mit EU Stage V-EPA Tier 4 final die neueste Abgastechnik.

Multifunktionsraupe mit Fernbedienung Die mit intelligenter Steuerungs-Software ausgestattete Fernbedienung, im Hause Bergmann Maschinenbau entwickelt und programmiert – nach Aussagen des Herstellers eine Kernkompetenz - setzt die Steuerungsbefehle von Fahrmaschine und Zusatzgeräten problemlos um. Das Handling mit dem ergonomischen Bedienteil ist für den Anwender von beeindruckender Leichtigkeit, perfektes und sicheres Arbeiten ist so jederzeit gewährleistet. Der Geräteträger RCC 600, die Multifunktionsraupe, steht bereit, um möglichst vielen unterschiedlichen Anbaugeräten einen hohen Wirkungsrad für beste Arbeitsergebnisse zu ermöglichen. Umkehrlüfter ermöglichen den kontinuierlichen Einsatz im Funkbetrieb und reinigen die Kühlflächen selbstständig. Das neue Multitool-Feeling ist unter anderem einsetzbar für Funktionen in vielen Branchen wie Kehren, Fräsen, Rammen, Räumen sowie der Grünflächen- und Forstbearbeitung über die Partnerschaft mit Menke Konstruktion.


Hald & Grunewald GmbH

Wolfgang Wagner

Otto-Schott-Str. 12 99427 Weimar

Johannes-Kepler-Strasse 14 + 18 71083 Herrenberg

Max-Eyth-Str. 7 73479 Ellwangen-Neunheim

Tel.: 03643-426347 Fax: 03643-426349

Tel.: 07032-2705-0 Fax: 07032-2705-79 Email: info@hald-grunewald.de Web: www.hald-grunewald.de

Tel.: 07961-93352-24 Fax: 07961-93352-25 Email: wagner.gabelstapler@freenet.de Web: www.gabelstapler-wagner.de

SCHWAB Steinbock Baumaschinen GmbH

UF Gabelstapler GmbH

FLÖTGEN LAGER- und FÖRDERTECHNIK GMBH

Industriestr. 30 - 32 67269 Grünstadt

Am Flugplatz 10 88367 Hohentengen

Am Wall 9 14979 Großbeeren im GVZ

Tel.: 06359-8907-0 Fax: 06359-8907-67 Email: info@schwab-baumaschinen.de Web: www.schwab-baumaschinen.de

Tel.: 07572-7608-0 Fax: 07572-7608-42 Email: info@uf-gabelstapler.de Web: www.uf-gabelstapler.de

Tel.: 033701-218-00 Fax: 033701-218-99 Email: manitou-mt@floetgenbb.de Web: www.floetgenbb.de

www.manitou.com

Der Verlag übernimmt keine Verantwortung für Fehler oder Vollständigkeit des Händlerauszuges. Weitere Händler finden Sie im Internet.

Kirchner + Partner Heben und Fördern GmbH


Maschinen&Technik Garten-, Landschafts- & Wegebau

© Weber MT

Neuheiten und Innovationen für mehr Bedienkomfort auf der Baustelle WEBER MT >> Mit einer neuen, nur 60 kg leichten Vibrationsplatte, der CF 1 und dem Bodenverdichter CR 1 Hd legt Weber MT den Fokus unter anderem auf Qualität durch mehr Bedienkomfort. Gleichzeitig setzt der Spezialist für handgeführte Bodenverdichter anlässlich der bauma in München ein Signal für die Zukunft: Produktstudien mit Null-Emissionen. Dank kontinuierlicher Forschungs- und Entwicklungsarbeit stellt Weber MT nicht nur Neuheiten und Weiterentwicklungen vor, sondern auch Produktstudien im Bereich der Akku-Technik. Gleich mehrere Modelle mit Elektromotor bzw. Akku setzen ein Signal für die Zukunft – mit Null-Emissionen. Dabei wurde die neue, leistungsstarke Akku-Technik eigens für Vibrationsstampfer und -platten entwickelt. Mit der Vibrationsplatte CF 1 Hd, die das bisherige Modell ablöst, haben die Konstrukteure von Weber MT eine deutliche Gewichtsreduzierung

erreicht. Dadurch und durch ihren abnehmbaren Führungsbügel lässt sie sich leichter transportieren – beispielsweise im Kofferraum eines PKW. Diese Neuheit wurde im engen Austausch mit Kunden entwickelt. Die CF 2 A ergänzt die Modellpalette um eine speziell für die Asphaltverdichtung konstruierte Vorlaufplatte. Dafür wurde die Geometrie der Bodenplatte entsprechend modifiziert. Auch die Befestigung des Führungsbügels wurde so gestaltet, dass sie dem Profianwender ein perfektes Handling bietet. Mit dem Bodenverdichter CR1 Hd hat Weber MT optisch und technisch die Vorteile des Bodenverdichters CR 2 auf dieses kleinere und leichtere Modell übertragen. Die nur 92 kg Betriebsgewicht eröffnen dem CR 1 neue Einsatzfelder. Für besonders hohen Bedienkomfort sorgen seine sehr niedrigen Hand-Arm-Vibrationen. Mit nur 1,5 m/s2 liegen sie deutlich unter dem sogenannten Auslösewert (2,5 m/s2). Als weltweit agierendes Unternehmen orientiert sich

Freigelände Süd / 1213/1

Stand FS.1107/1

Weber MT auch an den unterschiedlichen Kundenwünschen in den verschiedenen Regionen. In Skandinavien sind beispielsweise Rüttelplatten mit einer fast runden Bodenplatte gefragt. Vorteil: Die Maschine kann auch dort eingesetzt werden, wo wenig Platz ist – in Gräben und als Alternative zum Vibrationsstampfer. Weitere Highlights, die Weber MT rund um den neu gestalteten Pavillon im Freigelände Süd präsentiert, sind unter anderem WEtrac – die Telematik-Lösung für reversierbare Bodenverdichter zwischen 400 und 750 kg Betriebsgewicht und der reversierbare Bodenverdichter CR 6 Hd. Bislang, nur mit Dieselmotor lieferbar, wird er künftig auch, zur Reduzierung der Feinstaubbelastung, in zwei Versionen mit HondaBenzinmotor erhältlich sein und die Vibrationsplatten CF 3: Sie ist wie das Modell CF 2 mit einer optimierten Bodenplatte und Wasserberieselung ausgestattet. Außerdem ist die CF 3 nun auch mit einem Hatz-Dieselmotor lieferbar.

Platten 30 cm verschieben

08152 / 998 969 0

Bauma 2019 besuchen Sie uns! FS 1308/2

www.sat-rock.de

Pflastergreif P02-2

hunklinger-allortech.com

87


SONDERTHEMA: FORST- & LANDTECHNIK

DAS FLAGGSCHIFF DER RÜCKEZUGREIHE Die Hauptstärken des neuen Rückezugmodells sind seine Geschwindigkeit und Effizienz. Das stufenlose Getriebe und die Kabinenfederung Active Frame erhöhen die Produktivität auf ein neues Niveau, insbesondere bei langen Transportstrecken

© Ponsse


und einfach zu bedienenden Kran sorgt für eine effiziente Ladungsaufarbeitung an allen Einsatzorten.

CVT erstmals in Forstmaschinen Das Getriebe des Ponsse Bison Active Frame basiert auf der CVT-Technologie. Produktmanager Juha Haverinen, bei Ponsse für Rückezüge zuständig, berichtet von positiven Erfahrungen. „Dank des CVT kann die Fahrgeschwindigkeit – wenn es die Situation erlaubt – deutlich erhöht werden. Dies ist besonders nützlich bei langen Transportwegen.“ Das CVT beinhaltet ein stufenloses Umschalten der Übersetzungsverhältnisse und somit ist das traditionelle Umschalten zwischen langsamen und schnellen Gängen nicht mehr notwendig. Je nach Fahrsituation kann der Fahrer mit beliebiger Geschwindigkeit fahren, ohne anhalten zu müssen.

PONSSE >> Der Ponsse Bison Active Frame zeigt seine Schnelligkeit vor allem bei langen Transportstrecken. Das neue stufenlose Getriebe (CVT) stimmt Fahrgeschwindigkeit und Motorlast stets aufeinander ab und sorgt so für niedrigen Kraftstoffverbrauch und hohe Produktivität. Zu den Vorteilen des Antriebsstrangs gehören neben der Kraftstoffeffizienz auch die hohe Traktionskraft und das stufenlose Getriebe – die Arbeit muss beim Ändern

der Fahrgeschwindigkeit nicht unterbrochen werden. Der Bison verfügt über das Kabinenfederungssystem Active Frame. Das System ist einfach und funktional aufgebaut und dämpft jede Seitwärtsbewegung, die den Fahrer beeinträchtigt, effektiv und unbemerkt. Active Frame ermöglicht es dem Fahrer, Stunde für Stunde aufmerksam und produktiv zu bleiben, auch bei hohen Geschwindigkeiten. Die große Ladefläche in Kombination mit dem leistungsstarken

In einer Maschine mit CVT kann die klassische hydrostatische Kraftübertragung durch ein separates CVT-Getriebe ersetzt werden. Dies ermöglicht einen geringeren Kraftstoffverbrauch sowie eine höhere Zugkraft, deren Vorteile bei der Fahrt auf steilen Hängen, weichem Gelände oder im Tiefschnee deutlich werden. CVT-Systeme basieren auf einer sehr robusten Technologie. Sie wurden bisher z. B. in großen Maschinen zur Erdbewegung eingesetzt, so dass es viel Erfahrung unter anspruchsvollen Bedingungen gibt. Ponsse ist der einzige Forstmaschinenhersteller, der CVT in Forstmaschinen anbietet.

Active Crane für eine reibungslose Bedienung des Krans Active Crane bietet eine neue Möglichkeit, den Kran zu bedienen und die Effizienz zu steigern. Es ist ein System, mit dem der Fahrer die Greiferbewegung anstelle einzelner Funktionen steuert, so dass sich der Farher effizient auf die Kranarbeit konzentrieren kann. Active Crane lässt sich einfach über zwei Hebel bedienen, von denen einer die Greiferhöhe vom Boden aus und der andere die Bewegungsrichtung steuert. Entscheidend ist, dass der Fahrer nicht alle Funktionen gleichzeitig steuern muss. Der Fahrer muss nur die gewünschte Greiferposition angeben und das System führt das Heben, Greifen und Ausfahren automatisch durch. Er kann per Knopfdruck zwischen der Nutzung von Active Crane und der herkömmlichen Kransteuerung wechseln. Das System basiert auf der Sensormodul-Technologie, die unter Feldbedingungen gründlich getestet wurde. Ähnliche Technologien werden seit Jahren im Nivellierungssystem des Ponsse Scorpion und im Kabinenfederungssystem Active Frame eingesetzt. Die bewährte Technologie sorgt für höchste Zuverlässigkeit und eine einfache Wartung vom Active Crane. 89


Maschinen&Technik Sonderthema: Forst- & Landtechnik

© Forstlive

BRANCHEN-HIGHLIGHT FORST LIVE FEIERT 20. JUBILÄUM Vom 29. bis 31. März 2019 ist es soweit, die FORST live feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Im Jahr 2000 aufgrund von Sturmtief Lothar entstanden, begeistert die FORST live jährlich über 32.000 Besucher aus dem In- und Ausland mit ihrem einzigartigen Live-Charakter.

90


Maschinen&Technik Sonderthema: Forst- & Landtechnik

FORSTLIVE >> Über 400 Aussteller präsentierten auf dem europaweiten Event der Forst- und Holzwirtschaft sowie dem trinationalen Treffpunkt für Jäger und Angler ihre Produktneuheiten und Marktentwicklungen. Hier können Profis die faszinierende Welt der forstwirtschaftlichen Klein- und Großmaschinen live erleben.

MADE IN AUSTRIA

Vergünstigte Eintrittskarten sind im Vorverkauf für 12 Euro unter www.forst-live.de erhältlich. An der Tageskasse kostet das Ticket 14 Euro. Extra zur Jubiläumsausgabe wurde ein limitiertes Ticket-Kontingent aufgelegt, damit erhalten die Besucher an allen 3 Tagen Zutritt für 20 Euro – erhältlich nur solange der Vorrat reicht. Veranstaltungsort ist die Messe Offenburg in der Schutterwälder Str. 3. Öffnungszeiten sind täglich von 9.30 bis 17.30 Uhr. Bei der Anfahrt mit dem Zug können Besucher das Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn buchen. Vom Hauptbahnhof Offenburg bringt ein Shuttlebus die Besucher direkt zum Messeeingang.

FÜR BAGGER

Anlässlich des 20. Jubiläums wird im Foyer der Oberrheinhalle eine Sonderschau zu der Geschichte der FORST live inszeniert und auch Liebhaber von Oldtimer-Gerätschaften werden hier auf ihre Kosten kommen. Die FORST live steht für einen einzigartigen Charakter aus Demo-Show für Forsttechnik und Holzenergie. „Im Rahmen zahlreicher praxisgerechter Maschinenvorführungen werden sich die Besucher vom 29. bis 31. März bei Topherstellern über Funktion und Qualität informieren können“, resümiert Matern.

GREIFERSÄGE

Auch 2019 wird Neues auf der FORST live geboten. So wird der renommierte Seilkrananlagenhersteller Koller GmbH aus Österreich vertreten sein. Und die Nachfrage der Aussteller ist weiterhin sehr hoch. Bereits zum Jahreswechsel waren 90% der Ausstellungsflächen vergeben. „Die positive Resonanz der Aussteller freut uns sehr und bekräftigt uns, die Veranstaltung im Schulterschluss mit den Ausstellern gemeinsam weiter zu entwickeln“, erläutert der Projektleiter Volker Matern.

VISIT US!

FN.1115/5

APRIL 8–14, 2019, MUNICH

WOODCRACKER

®

smart

+ kraftvoller Greifer + Sägekasten-Aufhängung gefedert + stehende Entnahme von Teilstücken des Baumes + aus Hardox® - Stahl mit KTL-Pulverdeckbeschichtung + automatische Kettenspannung und Kettenschmierung mit Fett  mehr zu den effizienten Forsttechnikmaschinen von Woodcracker  www.westtech.at

®


Maschinen&Technik Sonderthema: Forst- & Landtechnik

Woodcracker im Einsatz in Nordamerika – erster Erfahrungsbericht  Elmer Varro mit seinem Woodcracker L Spalter  Greg Roberson mit seinem Woodcracker C450. © Westtech

WESTTECH >> Verstreut über ganz Nordamerika in Kansas, Indiana, Massachusetts und North Carolina finden die robusten Woodcracker ihre Einsatzorte. Jede trifft hierbei auf unterschiedlichste Aufgaben und Herausforderungen. Die Tour startet bei CS Carey in Kansas City, Kansas, ein großer Mulchproduzent in dieser Region. Das Unternehmen, das Drew Meylan leitet, führt neben der Mulchproduktion auch Baumrodungen durch und verwendet dafür einen Woodcracker C550 Fällgreifer. Die Arbeiten erfolgen großteils neben der Straße, daher ist es Drew wichtig, dass der Fällgreifer den Baum sicher im Griff hat. Die übriggebliebenen Wurzelstöcke entfernt das Unternehmen mit einer Woodcracker R1300 Rodeschere, die in weiterer Folge zu Mulch weiterverarbeitet werden. Dadurch bleibt eine saubere Fläche zurück und zusätzliche Biomasse wird generiert. Bei Varro Services in Mill Creek, Indiana, geht es hauptsächlich um Baumpflege und allem, was dazu gehört. Varro Services ist eines der führenden Baumservice-Unternehmen in der Region. Elmer Varro führt das Unternehmen bereits in zweiter Generation. Sein Vater hatte schon in 92

den 50ern mit Baumfällungen begonnen. Um von den mühsamen händischen Motorsägearbeiten weg zu kommen, hat sich Elmer Varro nun für einen Woodcracker C550 Fällgreifer entschieden. Er hatte in der Vergangenheit bereits mehrere hydraulische Baumscheren probiert, aber der Woodcracker C überzeugte ihn durch einen wesentlichen Pluspunkt: der Baum wird durch die starken Greifer fixiert und erst dann geschnitten. Dadurch kann er den Baum manövrieren und sorgfältig ablegen. Zusätzlich hat das im ländlichen Indiana gelegene Unternehmen einen Woodcracker L920 Holzspalter zum Aufspalten von Starkholz im Einsatz. Elmer Varro: „Das Set aus Fällgreifer, Holzspalter und meinen bestehenden Maschinen ist die ideale Kombination und hilft uns, unsere Arbeiten schnell maschinell zu erledigen.“ 1400 Kilometer weiter ist das Unternehmen J B Sawmill & Landclearing in Hopkinton, Massachussets, angesiedelt. Auch diese Firma hat sich auf Baumpflegearbeiten, Rodungen und Sicherheitsbaumfällungen spezialisiert und setzt dabei auf Recycling und hundertprozentige Verwertung als Brennstoff in jeglicher Form. J B Sawmill, unter der Leitung von Josh Broussard,

verwendet eine Woodcracker R1300 Rodeschere zum Aufarbeiten von großen Wurzelstöcken und eine Woodcracker L920 Spaltzange um starkes Holz zu zerkleinern. Eine andere Herangehensweise findet bei NeedA-Tree-Cut in Kernersville, North Carolina, Anwendung. Greg Roberson hat einen Fällgreifer Woodcracker C450 im Einsatz und schneidet damit Bäume für einen öffentlichen Auftraggeber im Verkehrssektor. „Ich bin sehr froh, dass ich den Woodcracker 450 gekauft habe. Er hilft uns enorm und erspart uns eine Menge Mannstunden und harte Arbeit.“, so Greg Roberson. Zu sehen sind die Woodcracker im März auf der Forstlive in Offenburg und im April auf der bauma in München.

Stand W5.78 Stand FN.1115/5


Maschinen&Technik Sonderthema: Forst- & Landtechnik

Graben und Greifen Neues Kombi-Werkzeug macht Baggern noch vielseitiger deres Augenmerk darauf gelegt, dass die Grabfunktion des Tieflöffels beim Einsatz im Tiefbau durch die integrierten Greifer nicht beeinträchtigt wird. Wenn mit dem Tieflöffel gearbeitet wird, verschränken sich beide Greiferarme derart stark, dass sie in einer Aussparung im Löffelrücken eingelegt werden und nahezu verschwinden. Die Greifer sind dadurch beim Graben nicht im Weg, stören nicht die Funktion und können nicht beschädigt werden. Franz-Josef Bellinghausen, Geschäftsführer der SMP Parts GmbH: „Wir bieten bereits unsere Swingotilts optional mit integriertem Greifer an, was von sehr vielen Kunden gerne genutzt wird. Mit dem Greiferlöffel nehmen wir eine ältere Idee auf, die wir optimiert haben und nun völlig neu präsentieren. Damit bieten wir jetzt Unternehmen, die einen Swingotilt ohne Greiferfunktion besitzen, eine wirtschaftliche Kombinationsmöglichkeit an. Selbstverständlich kann der Greiferlöffel sowohl mit als auch ohne Swingotilt eingesetzt werden. Bauunternehmer und Baggerfahrer können dadurch ihre Maschinen noch intensiver nutzen und auslasten, sparen bei den Arbeiten Zeit und einen eventuell erforderlichen zweiten Mann ein und machen die Abwicklung einer Baustelle deutlich wirtschaftlicher und effizienter.“

Freigelände FN.1015/7

Mit dem zusätzlichen Greifer - wie hier am Swingotilt - lässt sich ein Bagger auch mit dem Greiferlöffel, der auf der bauma vorgestellt wird, noch intensiver nutzen und eine Baustelle schneller abwickeln. (Foto: SMP Parts) / © SMP

SMP >> Auf der bauma präsentiert SMP Parts mit dem neuen Greiferlöffel eine vielseitiges Werkzeug, das den Baggereinsatz noch flexibler und effizienter macht. Der Greiferlöffel ist eine Kombination aus vollwertigem Tieflöffel und integrierten hydraulischen Greifarmen, die Bewegungen wie Daumen und Zeigefinger ausführen können. Damit eignet sich die Greiferfunktion hervorragend zum Setzen von Bordsteinen und Lichtmasten, zum Verlegen von Rohren, zum Festhalten von Bäumen beim Fällen sowie im Gleisbau zum Setzen von Kabeltrögen. Viele weitere Anwendungen sind denkbar. Der Bagger wird damit zur Multi-Tasking-Maschine. Die Konstrukteure von SMP haben bei der Entwicklung des Anbauwerkzeugs ihr beson-

>> Bauunternehmer und Baggerfahrer können dadurch ihre Maschinen noch intensiver nutzen und auslasten, sparen bei den Arbeiten Zeit und einen eventuell erforderlichen zweiten Mann ein und machen die Abwicklung einer Baustelle deutlich wirtschaftlicher und effizienter. <<

R E PH P EALN HG C SSG CN HAL H EPPER

„Die neue Dimension“

+ neues Fahrzeugkonzept 5 mit 5 t Achslast + für schwere Anbaugeräte 2018 GaLaBauerg + komfortabel zu bedienen Nürnb d 113 + geräuscharm, · Stan Halle 7A hoher Fahrkomfort

F.X.S. HbmG SAUERBURGER uabetäreG & nerotk Traktoren arTR E G R&UGerätebau B R E UAGmbH S .S . X .F Im Bürgerstock ed.regr3u·bD-79241 reuas.Wasenweiler www · 0230· 9 Tel. 8 -607668 670r.lee-lT 90320 ie·wne·swww.sauerburger.de aW 14297· -3DkcotsregrüB mI

93


© Rottne

DIE RICHTIGE LEUCHTE AM RICHTIGEN PLATZ

Rottne stellt ein revolutionierendes Komplettkonzept für die Beleuchtung seiner Harvester und Forwarder vor. Die neuen LEDs sind nicht nur erheblich besser, sondern lassen sich zum Teil auch dimmen. Außerdem sind sie so platziert, dass sie das Arbeiten und Fahren bei Dunkelheit wesentlich erleichtern. ROTTNE >> „Früher lag der Fokus eher auf zahlreichen Leuchten, doch nun wollen wir sie am richtigen Platz haben“, erklärt David Selstam, Elektrokonstrukteur bei Rottne Industri. An einem typischen Forwarder oder Harvester sind bis zu 20 Leuchten montiert. Die Neuentwicklung von Rottne war laut David Selstam eine spannende Herausforderung. Da der Fahrer im Mittelpunkt stehen sollte, war die Zielvorgabe eine LED-Beleuchtung mit gleichmäßigem, angenehmem Licht, das sowohl in der Ferne aber auch im Nahbereich alles gut ausleuchtet, den Fahrer dabei aber nicht blendet. „Alle reden von mehr Leuchten, aber auf die eigentliche Platzierung wird nicht so sehr geachtet. Wenn die falschen Leuchten am falschen Platz sind, wird man geblendet und hat glänzende Flächen anstelle eines beleuchteten Arbeitsbereichs vor sich“, meint Samuel Östling, Mitarbeiter im technischen Support des Unternehmens. Und Östling weiß, wovon er spricht. Neben seiner Tätigkeit bei Rottne ist er auch ein versierter Forstmaschinenfahrer. Er weiß daher, wie mühsam das Fahren einer Forstmaschine ist, wenn die Leuchten blenden, anstatt den

94


Maschinen&Technik Sonderthema: Forst- & Landtechnik

Arbeitsbereich oder den Forstweg um die Maschine herum zu erhellen. „Der Unterschied mit den neuen Leuchten ist enorm. Wir verwenden vier, fünf verschiedene LED-Typen, und alle sind von hervorragender Qualität. Als Fahrer merkt man den Effekt sofort“, so Östling.

Neue Beleuchtung – wachere Fahrer Die neue Komplettlösung stellt schlicht einen neuen Denkansatz bei der Arbeitsbeleuchtung dar. Im Zuge der Entwicklung der LEDs wurde die Forschung zum Thema Lichtqualität intensiviert, und mit der richtigen Beleuchtung bleibt man länger konzentriert, ermüdet nicht so schnell und profitiert von einer wesentlich besseren Arbeitsumgebung. „Bei Rottnes Maschinen wurde das Zusammenspiel der verschiedenen Leuchten perfektioniert, um das Arbeiten bei Dunkelheit zu vereinfachen“, sagt Selstam.

Keine blendenden Reflexionen dank dimmbarer LEDs Viele Leuchten sind an der gleichen Stelle wie zuvor angebracht, haben jetzt aber zwecks besserer Leuchtwirkung einen anderen Winkel. An anderen Punkten der Maschinen hat Rottne nah und weit reichende Leuchten kombiniert, um ein optimales Gesamtbild zu erzielen. Außer-

dem entwickelte man eine einzigartige Gitterbeleuchtung, änderte die Rungenbeleuchtung und entschied sich für eine dimmbare Arbeitsbeleuchtung an der Forwarderkabine zum Gitter hin, was unter anderem dazu führt, dass der Fahrer nicht mehr durch Reflexionen der Arbeitsbeleuchtung am Gitter geblendet wird.

Ausführliche Tests und Simulationen mit dem Fahrer im Fokus Hinter der neuen Beleuchtung liegen viele Stunden Forschung, Simulation und Testbetrieb, um die optimalen Einstellungen von Winkel, Lichtfarbe und Stärke einer Leuchte zu finden. Seit dem Startschuss vor zwei Jahren hat Rottne gemeinsam mit dem Beleuchtungsunternehmen Hella an der Entwicklung einer perfekten Lösung gearbeitet. Verschiedene Leuchten wurden in verschiedenen Umgebungen getestet, unter anderem auch in fiktiven Wäldern, um die optimale Position der Beleuchtungspunkte und ihre jeweilige Stärke zu ermitteln. Anhand von Simulationen mit virtuellen Forstmaschinen berechnete Hella, in exakt welchem Winkelgrad die Leuchten jeweils montiert werden sollten. „Während der gesamten Entwicklungsphase stand der Fahrer im Mittelpunkt – und mit ihm

das einfachere Arbeiten im Wald. Wo im Arbeitsbereich braucht man mehr Licht? Wo braucht man weniger Licht? Welche neuen Leuchtenpositionen sind erforderlich? Wo empfehlen sich dimmbare Lampen? Wir haben uns mit vielen Fragen beschäftigt und jetzt die Antworten auf sie gefunden. Ich muss sagen, dass wir richtig zufrieden mit unserer Konstruktion und Entwicklung sind“, so Selstam.

Serienmäßige LED-Beleuchtung bei allen Maschinenmodellen In einer Übergangsphase werden nun alle neu gefertigten, mit LEDs ausgerüsteten RottneMaschinen die neue Beleuchtung erhalten. Die Gitterbeleuchtung ist eine Option, die für alle Rottne-Forwarder verfügbar ist. „Es war immer die Rede davon, dass man bei der Arbeit im Dunkeln viel Licht braucht – aber es wurde häufig vergessen, wo und wie die Leuchten positioniert sein sollen. Diese von Rottne entwickelte Komplettlösung ist wirklich durchdacht“, erklärt Samuel Östling und schließt: „Beispielsweise spart man jetzt jede Menge Schläuche am Forwarder, da man den ganzen Anhänger und die Rungen nun deutlich durch das Gitter sieht.“

Messe für Technik und Natur

parallel

energie

29. - 31. März

MESSE OFFENBURG

forst19_anz_185x130.indd 1

03.12.18 21:14

95


RECYCLING / ENTSORGUNG  Umschlagmaschinen / Anbaugeräte / Aufbereitungs- & Separationstechnik / Zubehör


IMPAKTOR 250 EVO Kompakte Schlagkraft zum besten Preis!


Maschinen&Technik Recycling / Entsorgung

  ARJES Impaktor 250   ARJES VZ 950 Titan   ARJES Impaktor 250+VZ 950 Titan © ARJES

DIE NEUE GENERATION „EVO“ ARJES >> Seit der Markteinführung des IMPAKTOR 250 auf der bauma 2016 in München, blicken wir auf eine einzigartige Erfolgsgeschichte zurück. Das für seine Zweiwellenzerkleinerer bekannte Unternehmen hat hier einen außergewöhnlichen Schredder mit extrem hoher Mobilität und einer wettbewerbsüberlegenen Anwendungsbreite entwickelt – kombiniert mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis der Branche. Diese äußerst positiven und innovativen Eigenschaften spiegeln sich merklich in den außerordentlichen Auftragseingängen auf sehr hohem Niveau wieder. Die Produktlinie IMPAKTOR ist ein Garant für starkes und stetiges Wachstum sowie wirtschaftlichen Erfolg. Der wettbewerbsüberlege-

ne Zerkleinerer, ist für die Marktbegleiter zu einem sehr ernsten Thema geworden. Die von ARJES definierte und gelebte Strategie „Die ultimativen Zerkleinerer mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis zu bauen“, wurde von unserem Marktumfeld genau beobachtet und analysiert. Nach kontinuierlicher und konsequenter 3-jähriger Weiterentwicklung präsentiert die ARJES GmbH zur diesjährigen bauma die nächste Evolutionsstufe – den „IMPAKTOR 250 EVO“. Neben der weltweit einzigartigen Kombination aus Raupenmobilität und Hakenliftversion zeichnet sich das Modell „EVO“ unter anderem durch ein revolutionäres Wellenschnellwechselsystem, einer neuen noch innovativeren Steue-

rung sowie ein zusätzlich neues Wellendesign, welches die Anwendungsbreite des Zerkleinerers um ein Vielfaches erweitert. Künftig stellt der IMPAKTOR nicht nur eine Maschine zur Aufbereitung von mineralischen Stoffen dar, sondern ist zudem in der Lage Müll, Holz, Altholz, Reifen, Matratzen und Leichtmetall zu zerkleinern. Mit der paukenschlagartigen Einführung des IMPAKTOR 250 EVO geht die Firma ARJES den branchenunüblichen Weg der transparenten Preispolitik und wird diese mit einer außergewöhnlichen Preisreduktion (Neupreis ab 139.500.- €) begleiten. Mit Einführung auf der bauma 2019 wird der Zerkleinerer bei gleichzeitiger Preisreduktion mit erhöhten Garantielaufzeiten und kostenoptimierten Verschleißpaketen ausgestattet. ARJES schafft so Chancen zur Steigerung der Marktpräsenz, verbesserte Absatzpotentiale und damit verbundene wirtschaftliche Möglichkeiten.

Stand FN.1017/9 98


Maschinen&Technik Recycling / Entsorgung

ARJES VZ 950 TITAN – Features

Der große Bruder VZ 950 TITAN wird ebenfalls zur bauma präsent sein und folgt derselben Philosophie. Auch hier wird ARJES seine Besucher mit einer neuen, optimierten Evolutionsstufe überraschen und auf sich aufmerksam machen.

Schrott Prominenz auf der bauma 2019 Vom 08. bis 14. April haben Besucher die Möglichkeit den VZ 950 TITAN und den IMPAKTOR

250 EVO von ARJES live zu sehen. Die kompetenten Mitarbeiter beraten Sie gerne und erhalten dabei prominente Unterstützung von den Brüdern Manfred & Uwe Ludolf. Die aus dem TV bekannten „Schrotties“ haben das ARJES Team schon auf der IFAT 2018 unterstützt. Sie sind mit den Maschinen bestens vertraut und sorgen mit informativen Gesprächen und passender Unterhaltung für das einzigartige Erlebnis auf dem Messestand von ARJES im Freigelände Nord.

ARJES GmbH Werksplatz 1 D-36433 Leimbach Tel.: +49 (0)3695 85855 0 info@arjes.de www.arjes.de

IMPAKTOR 250 EVO

VZ 950 TITAN

Ausführung

Kettenlaufwerk

Kettenlaufwerk

Länge

6.700 mm / 7.500 mm (Transport)

10.800 mm / 11.500 mm (Transport)

Breite

2.300 mm / 2.300 mm (Transport)

3.000 mm / 3.000 mm (Transport)

Höhe

3.500 mm / 2.800 mm (Transport)

4.300 mm / 3.600 mm (Transport)

Gesamtgewicht

13.500 kg

32.000 kg

Motortyp

Volvo Penta TAD572VE

Volvo Penta TAD1643VE

Abgasnorm

EU Stage IV / EPA Tier 4

EU Stage II / EPA Tier 2

Leistung

160 kW / 220 PS

565 kW / 768 PS

Tankvolumen

380 l

800 l

Drehmoment

2 x 80.000 Nm

500.000 Nm

Abwurfhöhe

3.400 mm

3.800 mm

Breite

800 mm

1.200 mm

Optionen

Überbandmagnet

Überbandmagnet, Querband

Trichtervolumen

2,25 m³

5 m³

Wellenlänge

1.500 mm

2.500 mm

Wellendurchmesser

680 mm

850 mm

Gewicht

3.800 kg/Kassette

7.300 kg/Kassette

Drehzahl

11 – 45 U/min

15 – 45 U/min

- Anzeige -

ARJES Impaktor 250 - Einsatz mit Bauschutt, Beton und Asphalt.

Abmessungen

Antrieb

Austragsband

Zerkleinerungseinheit

99


Maschinen&Technik Recycling / Entsorgung

SENNEBOGEN >> Nicht weit vom Sennebogen Stahlbauwerk TLC Balatonfüred in Ungarn entfernt, stellt der Vertriebs- und Servicepartner Kuhn Rakodógép Kft den Sennebogen 355 E beim Papierproduzenten Hamburger Hungaria vor. In einem seiner ersten Testeinsätze beim Umschlag von gepressten Altpapierballen beeindruckt der Sennebogen 355 E v.a. durch seine praxisorientierte Bauweise, die sich z.B. in der Kompaktheit und der einzigartigen hochfahrbaren Kabine zeigt. Denn vor allem im Recycling gilt das Motto »Zeit ist Geld«. Wenn die Lkws Schlange stehen, ist Zuverlässigkeit und Schnelligkeit bei der Arbeit gefragt. Bei optimaler Sichthöhe in den Laderaum des Lkws ermöglicht die Kabine dem Fahrer bei jedem Arbeitsschritt besonders präzise vorgehen zu können. Die kompakte Bauweise sorgt für einen kleinen Wendekreis von unter 4 m. So kann der Rohstoff - Paket für Paket - schnell und sicher an den dafür vorgesehenen Platz gebracht werden.

KLEINE MASCHINE GROSSES POTENTIAL

Der Sennebogen 355 E ist in seiner besonders robusten Konstruktion und den hochwertigen Bauteilen auf den anspruchsvollen Dauereinsatz ausgelegt. Sämtliche Komponenten sind auf bedingungslose Langlebigkeit optimiert. Eine Besonderheit ist die von Radladern bekannte Z-Kinematik des Ausleger-Kopfs. Damit werden im Schaufelbetrieb die Losbrechkräfte enorm erhöht. Bewusst orientiert sich der 355 E als multifunktionelle Maschine damit in Richtung Radlader-Tätigkeiten und ist mehr als ein klassischer Telehandler. Unbeeindruckt von äußeren Einflüssen wie Hitze und Staub, kann sich der Fahrer auch im Mehrschichtbetrieb immer auf seine Maschine verlassen und sich Dank der Klimaanlage bei angenehmen Temperaturen in der Multicab auf das Wesentliche konzentrieren. Der serienmäßige Umkehrlüfter sorgt für einen stets sauberen und einsatzbereiten Motor und garantiert somit Zuverlässigkeit auch bei ungünstigen Umgebungsbedingungen. Nachdem alle Lkws abgeladen sind, wartet schon die nächste Aufgabe auf den Sennebogen 355 E. Hier kommt das hydraulische Schnellwechselsystem zum Tragen. Auf Knopfdruck wird die Maschine in wenigen Minuten für den Schaufeleinsatz ausgerüstet. So hilft der 355 E auch beim Verladen von Kohle für das betriebseigene Kraftwerk aus und kann hier mit hohen Losbrechkräften auftrumpfen. Herr Dr. Kázmér Csorba, Geschäftsführer der Kuhn Rakodógép Kft., ist sich sicher: „Der 355 E ist ein wahres Kraftpaket. Er kombiniert die Vorteile des Radladers und des klassischen Staplers und ist somit perfekt für eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten im Materialumschlag. Ich bin überzeugt, dass dieses Konzept sehr gut beim Kunden ankommt.“ 100

Stand FM.712


  Die hochfahrbare Kabine sorgt für besten Überblick.   Multi Line in Multi Use – dank des speziellen Anbaugeräts perfekt ausgerüstet für den Umschlag. © Sennebogen


GERÜSTE / SCHALUNG / BETONBAU  Gerüsttechnik & Zubehör / Schalungstechnik & -systeme / Betonpumpen / Fahrmischer / Mischanlagen / Betonsanierung / Betonbohren & -sägen

GERÜSTBAU EXTREM Manchmal müssen Gerüstbauer echte Pionierarbeit leisten. So zum Beispiel bei der Einrüstung einer unzugänglichen Seilbahnstsütze im Berchtesgadener Land. Stand B3.248

102


HÜNNEBECK >> Per Hubschrauber wurde das Bosta Gerüstmaterial vor Ort gebracht und von erfahrenen Monteuren zu einem sicheren Arbeits- und Schutzgerüst für die anstehende Betonsanierung montiert. Sie ist die älteste im Original erhaltene Großkabinenseilbahn der Welt: Die historische Predigtstuhlbahn bringt seit 1928 zuverlässig und sicher bis zu 25 Gäste plus Schaffner ganzjährig auf den Predigtstuhl in Bad Reichenhall. Die klassische Pendelbahn mit ihren beiden synchron berg- bzw. talwärts fahrenden Kabinen schwebt mit 18 km/h in 8,5 Minuten von der Talstation (476 m) zur 1.583 m hoch gelegenen Bergstation.

Detaillierte Planung

Liebevolle Pflege und sorgfältige Wartung haben die Seilbahn, die seit 2006 »technisches Denkmal« ist, in perfektem Zustand erhalten. Zu den erforderlichen Arbeiten gehören auch die regelmäßige Inspektion und Revision der Betonstützen, auf denen die Trag- und Zugseile laufen. Aktuell wird die 32 m hohe Stütze II saniert, die mitten im felsigen Gelände steht. Eine maßgeschneiderte Gerüstkonstruktion aus dem Hünnebeck Rahmengerüstsystem Bosta in Kombination mit Gitterträgern und Rohrkupplungsmaterial umgibt die geometrisch anspruchsvolle Stütze und verschafft den Instandsetzern sicheren Zugang.

Vor Ort haben die CSG Gerüstbauer an der Westseite der Stütze dann zunächst eine rund 40 m² große auskragende Materialplattform aus Gitterträgern und Stahlrohr errichtet und mit Gewindespindeln im Felsen verankert (Klebetechnik). Diese Plattform ist die Basis für alle Arbeiten; hier stellt die Baustelle sämtliches Material ab und schafft es per Bauaufzug in die gewünschte Gerüstebene.

„Der Gerüstbau war vor allem eine planerische und logistische Herausforderung“, erklärt Geschäftsführer Gert Fischer von der CSG – Chemnitzer Stahlrohrgerüstbau GmbH, Büro München. Das Unternehmen hatte den Auftraggeber mit einer optimal abgestimmten Gerüstprojektierung und einer detailliert ausgearbeiteten Gefährdungsanalyse auf Basis der besonderen geographischen Lage der Baustelle überzeugt. Insgesamt waren 46 Hubschrauberflüge nötig, um die benötigten rund 28 t Gerüstmaterial zur Stütze II zu bringen – verrutschfrei verschnürt und auf maximal 600 kg pro Flug beschränkt.

Auch die vier Gerüstmonteure haben sich von dieser Basis aus nach oben gearbeitet. Binnen 4,5 Wochen haben sie die Seilbahnstütze rundherum mit einem Bosta Arbeits- und Schutz-

gerüst der Lastklasse 4 (300 kN/m²) eingerüstet und mit Schutznetzen verkleidet. Auf der Berg- und der Talseite reicht das Gerüst bis an die Stützenspitze auf 32 m Höhe – an der Talseite bietet zudem eine Bosta 70 Gerüsttreppe sicheren Zugang ins Gerüst. Die Westund Ostseite wurden lediglich bis auf rund 26 m Höhe eingerüstet, um den Seilbahnbetrieb auch während der Sanierungsmaßnahme zu ermöglichen. Das eingesetzte Systemmaterial wurde mit Hilfe verschiedener Konsolgrößen sowie konstruktiven Stahlrohr-Elementen und Gitterträgern so kombiniert, dass eine optimale Anpassung an die sich nach oben hin verjüngende Stützengeometrie erreicht werden konnte. „Wir setzen seit vielen Jahren das Hünnebeck Gerüstprogramm ein und finden damit für all unsere Aufgaben eine praktikable, sichere Lösung. Egal ob Bosta 70, Bosta 100 oder das Modulgerüstsystem Modex: Alle Hünnebeck Systeme zeichnen sich durch hohe Qualität, große Sicherheit, einfache Montage aber auch durch konstruktive Flexibilität aus. Sie lassen sich beispielsweise bei Bedarf alle untereinander kombinieren“, fasst Geschäftsführer Gert Fischer zusammen, warum sein Unternehmen auf Bosta und Modex setzt.

© Hünnebeck

103


SCHNELL UND MATERIALSPAREND LAYHER >> In Bayern entsteht derzeit eine »Genusswelt« für Molkereiprodukte. Mit dem Neubau verlagert die »Genuss-Molkerei« Zott ihren Werksverkauf vom Stammwerk in Mertingen ins nahegelegene Bäumenheim. Ein »modernes Einkaufsangebot mit Café« will das Familienunternehmen schaffen, das zu den größten Molkereien Deutschlands gehört – rund 1.000 Millionen Kilogramm Milch wurden allein im letzten Jahr verarbeitet. Realisiert wird der Neubau von der Eigner Bauunternehmung GmbH aus Nördlingen. „Im Rahmen der Bauarbeiten mussten wir unter anderem die rund 2.000 Quadratmeter große Obergeschossdecke temporär unterstützen“, berichtet Geschäftsführer Wolfram Uhl. „Neben der sicheren Ableitung der Flächen104

lasten von bis zu 14 kN/m² galt es dabei auch, die senkrecht und schräg verlaufenden Deckenstützen in das Traggerüst zu integrieren.“

Wirtschaftlich und flexibel – Allround Traggerüst TG 60 Unterstützung für diese Aufgabe erhielt das Bauunternehmen von den Spezialisten von Layher. „Wir haben mit dem Allround Traggerüst TG 60 ein flexibles und trotzdem wirtschaftliches System im Programm“, erklärt Tobias Kächler, Geschäftsführer der Layher Bautechnik GmbH. „Basis ist das bewährte AllroundGerüst, das um hochtragfähige Traggerüstrahmen mit maximal 18 Kilogramm Bauteilgewicht erweitert wurde. In Verbindung mit Allround-Systemrie-


Maschinen&Technik Gerüste / Schalung / Betonbau

sparte“, führt Roland Hassert – Leiter der Layher Anwendungstechnik Bau – weiter aus. Ein Systemmaß, das auch bei der Kopplung zum Einsatz kam. „Die einzelnen Traggerüsttürme werden beim integrierten System TG 60 einfach mit AllroundSystemriegeln und -diagonalen per schraubenloser Keilschlossverbindung gekoppelt. Neben der schnellen Verbindungstechnik wird durch den Einsatz von Standardteilen mit vorgegebenem Systemmaß zudem das zeitintensive Einmessen der einzelnen Traggerüsttürme überflüssig. Rechtwinkligkeit ist automatisch gegeben. Im Gegensatz zu aufwendigen Konstruktionen aus Rohren und Kupplungen bedeutet dies eine weitere Reduzierung der Montagezeit. Und für eine effiziente Logistik ist durch die Auswahl einheitlicher Systemlängen ebenfalls gesorgt.“

Schnelle und kollisionsfreie Montage Die Planung erfolgte mit der von Layher entwickelten Gerüstplanungssoftware LayPLAN. „Wir suchen für Kunden immer die technisch und wirtschaftlich optimale Lösung“, bekräftigt Hassert. „Mithilfe unseres LayPLAN CAD-Moduls können wir Traggerüste auf Basis von AutoCAD dreidimensional planen und damit genau an die Anforderungen anpassen. Eventuelle Kollisionen lassen sich so bereits im Vorfeld vermeiden.“ Anschließend erhalten Kunden eine detaillierte Materialliste, Aufbauzeichnungen und Montagepläne sowie ergänzend ein 3D-Modell in Form eines 3D-PDFs zum besseren Verständnis. Dieses vereinfacht Auf- und Abbau. „Aufgrund der Turmhöhe von bis zu acht Metern haben wir die Traggerüsttürme bei diesem Projekt übrigens nicht stehend errichtet, sondern am Boden vormontiert“, ergänzt Wolfram Uhl. „Anschließend ließen sich die Traggerüsttürme einfach mittels Kran einheben. Zur Übertragung von Zugkräften wurden die einzelnen Rahmen am Stoß mit Rohrklappsteckern gesichert. Gültige Sicherheitsvorschriften konnten wir problemlos erfüllen.“

 Das Koppeln der Traggerüsttürme zur Aussteifung bei großen Unterstützungshöhen erfolgt beim Allround Traggerüst TG 60 von Layher einfach mit Allround-Systemriegeln und -diagonalen per schraubenloser Keilschlossverbindung. Durch den Einsatz von Standardteilen mit vorgegebenem Systemmaß entfällt das Einmessen der einzelnen Traggerüsttürme. Im Gegensatz zu aufwendigen Konstruktionen aus Rohren und Kupplungen bedeutet dies eine Reduzierung der Montagezeit. Das Koppeln der Traggerüsttürme zur Aussteifung bei großen Unterstützungshöhen erfolgt beim Allround Traggerüst TG 60 von Layher einfach mit Allround-Systemriegeln und -diagonalen per schraubenloser Keilschlossverbindung. Durch den Einsatz von Standardteilen mit vorgegebenem Systemmaß entfällt das Einmessen der einzelnen Traggerüsttürme. Im Gegensatz zu aufwendigen Konstruktionen aus Rohren und Kupplungen bedeutet dies eine Reduzierung der Montagezeit. / Bild: © Layher

Das nahtlose Reparatur-System für Schalungen

geln und -diagonalen lassen sich Traggerüsttürme so deutlich schneller und trotzdem flexibel montieren, da der quadratische Grundaufbau der Allround Traggerüsttürme TG 60 durch die verschiedenen Standardlängen der AllroundRiegel und -Diagonalen flexibel bis 3,07 Meter gestreckt und damit an die gegebenen Lasten und Geometrie vor Ort angepasst werden kann.“

Materialsparende Lösung – effiziente Logistik „Bei diesem Projekt wählten wir in Abhängigkeit von Lastvorgaben und Position der Stützen Traggerüsttürme mit einer gestreckten Feldlänge von 2,07 Metern. So waren weniger Traggerüsttürme nötig, was Material und Montagezeit ein-

schnelle n e d n u k e S Für eparaturen r s g n lu a h c S

Herud•KG Schnell & effi zient

Schalungszubehör

Rentabel & dauerhaft Sparsam & effektiv Präzise & einzigartig

Tel.: +49-7668-902388 herud@rondoplex.com www.rondoplex.com

105


Maschinen&Technik Gerüste / Schalung / Betonbau

>> Durch die hohe Produktivität können pro Werk und Jahr zwischen 250.000 und 350.000 m² qualitativ hochwertige Fertigteile produziert und somit weit über 1.000 Häuser (je 45 m²) hergestellt werden. << werden. Innerhalb von vier Wochen ist die Fabrik aufgebaut und einsatzbereit.

Neulandt 3P - Butterfly / © Umdasch Group Ventures

Die effiziente Technologie vereint die Vorteile einer Schmetterlings- mit einer Batterieschalung und ermöglicht die industrielle Massenproduktion von Fertigteilelementen. Die Vorort-Produktion optimiert Logistikabläufe, spart Transportwege und somit Kosten und Zeit. Durch die lokale Materialbeschaffung und den Einsatz lokaler Arbeitskräfte trägt die Fabrik nachhaltig zur Wertschöpfung vor Ort bei.

Disruptive Lösungen revolutionieren Bauprozesse

„Durch die hohe Produktivität können pro Werk und Jahr zwischen 250.000 und 350.000 m² qualitativ hochwertige Fertigteile produziert und somit weit über 1.000 Häuser (je 45 m²) hergestellt werden“, so Marco Romahn, Geschäftsführer der Neulandt GmbH.

UMDASCH GROUP VENTURES >> Die Umdasch Group Ventures GmbH, neben doka und Umdasch The Store Makers die dritte Säule der international tätigen Umdasch Group AG, beschäftigt sich ausschließlich mit drängenden Zukunftsthemen und entwickelt auf Basis neuester Technologien potentiell disruptive Lösungen, um Bauprozesse zu revolutionieren. Gegründet 2017, präsentiert die Umdasch Group Ventures nach zwei Jahren intensiver Entwicklung und Tests auf der bauma 2019 drei Neuheiten:

Contour Crafting – 3D Baudruck

Contakt -Digitale Baustellenintelligenz Die BIM-kompatible Software mit mobiler Applikation plant und organisiert Baustellen hinsichtlich Kollaboration, Bauablauf, Aufgaben, Material und Personal. Sie ermöglicht damit eine Steigerung der Produktivität und Qualität durch optimiertes Baustellenmanagement. Neben der Software wird die Baustelle durch Sensorik smart und liefert Echtzeitdaten zum Baustellenstatus und -fortschritt. Besonders 106

innovativ ist die Analyse sämtlicher Baustellendaten sowie die Anwendung künstlicher Intelligenz, die allen Beteiligten eine fundierte Datenbasis für Kalkulation, Arbeitsvorbereitung sowie für Entscheidungen in zukünftigen Bauprojekten liefert. „Contakt bringt Transparenz in Bauabläufe für Developer, Bauherren, Architekten, Bauunternehmen und Planer. Dadurch werden die Best Practices der Bauprozesse identifiziert und Kosten und Bauzeit über den gesamten Bauablauf reduziert“, bringt es Lucas Winter, Geschäftsführer von Contakt GmbH, auf den Punkt. Die digitale Baulösung wird u.a. gemeinsam mit dem Schwesterunternehmen Doka vertrieben.

Neulandt 3P – Your Portable Precast Plant Die Neulandt 3P ist eine mobile Fertigteilfabrik, speziell konzipiert, um sozialen Wohnraum kostengünstig in hohen Mengen zu schaffen.Die Fabrik ist mobil und kann weltweit an jedem beliebigen Projektstandort (Baustelle) betrieben

Contour Crafting ist der Technologieführer im 3D Baudruck, hält über 100 einschlägige technologische Patente, zwei NASA-Preise und entwickelt für das US-Verteidigungsministerium. Mit dem 3D Druck zieht schrittweise eine zusätzliche Technologie auf die Baustellen. In nur einem Tag kann ein gesamter Rohbau mit Beton gedruckt werden. Der 3D Druck wird dort Anwendung finden, wo schnell und kostengünstig gebaut werden soll, z.B. im sozialen Wohnbau aber auch nach Naturkatastrophen. Besonders attraktiv wird der 3D Baudruck auch für organische Architekturlösungen, um anspruchsvolle und ausgefallene Wandgeometrien einfach und kostengünstig zu erstellen. Umdasch Group Ventures GmbH hält 30% an der Contour Crafting Corporation mit Sitz in Los Angeles, USA. Zum Jahresende wird das junge Unternehmen mit »Printing as a Service« starten, um die bahnbrechende Technologie auf den Markt zu bringen.


Maschinen&Technik Gerüste / Schalung / Betonbau

auf der bauma einen Chargenmischer vom Typ DMX 2600. Die Maschine verfügt über eine zuverlässige Entleerklappendichtung, die eine nahezu rückstandsfreie Entleerung in den Nachbehälter ermöglicht. Bei der Aufbereitungstechnik legt BHS-Sonthofen in der letzten Zerkleinerungsstufe den Fokus auf die Prallzerkleinerung. Besucher der Messe erwartet eine Rotorprallmühle vom Typ 1513 – ein ringförmig mit Schlägern ausgestatteter Hochleistungszerkleinerer mit vertikaler Welle zur Herstellung von Qualitätssand. Die auf der Messe gezeigte Maschine wurde mit neuester Verschleißauskleidung optimiert. Darüber hinaus präsentiert BHS einen Rotorschleuderbrecher vom Typ RSMX 1222. Traditionelle Anwendung ist die Gesteinszerkleinerung.

 Der DoppelwellenChargenmischer von BHS-Sonthofen ist heute der Maßstab der Mischtechnik.

smar t

k

n Ischebec

sungen vo

digitale Lö

  Der Schlägerrotor der BHS Rotorprallmühle ist auf der Welt einzigartig. © BHS-Sonthofen

Auftrag Ü/F

Bezeichnung

Bemerkung

HB100 Alu-Schalungsgerüst Schema

Nachfrage nach Doppelwellen-Chargenmischern wächst weltweit BHS-SONTHOFEN >> Auf der diesjährigen bauma präsentiert BHS-Sonthofen eine neue Variante des aktuellen Doppelwellen-Chargenmischers. Der DKXS 6.00 liefert sechs Kubikmeter Festbeton pro Charge. BHS zeigt darüber hinaus einen Trockenstoff-Chargenmischer sowie eine Rotorprallmühle zur Herstellung von Qualitätssand und einen Rotorschleuderbrecher. Ob Hochleistungs-, Transport- oder Fertigteilbeton – weltweit befinden sich Tausende von Doppelwellen-Chargenmischern als Herzstück vieler Großprojekte im Einsatz. Und die Nachfrage nach großvolumigen Mischern wächst weiter. Zur bauma stellt BHS daher einen Doppelwellen-Chargenmischer vom Typ DKXS 6.00 vor. „Diese große Version des Allrounders zeigen wir auf der bauma das erste Mal“, berichtet Christina Eger, Marketing Manager bei BHS-Sonthofen. Der Doppelwellen-Chargenmischer eignet sich für alle Betonrezepturen – insbesondere bei industriellen Mischprozessen im mittleren bis hohen Leistungsbereich. Charakteristisch für den Mischer ist sein dreidimensionales Mischprinzip. BHS bietet einen umfangreichen Baukasten an Größen und Varianten. Mischer können somit individuell auf die jeweilige Aufgabenstellung und Kundenanforderung hin konfiguriert werden. Aus der Baureihe DMX, die speziell für das Mischen von Trockenstoffen entwickelt wurde, zeigt BHS

Format (BxH)

Ausrichtung

Publikation

Fa

Stand smar tund SmartbemTITAN bauma-Hinweis einbauen, Form essen B2.449Mikropfähle online

Typenstatik nach DIN smar t EN 12812? – ja sicher. elle für Revit-Mod gsplanung 3D-Schalun

Alu-Schalungsgerüst TITAN

smar t

er

s komplex

ei her Nachw Baurechtlic n be ga uf la Scha

B 3.44 9

smar t

licher t: Baurecht ngsgerüs ben Alu-Schalu mplexer Schalaufga ko Nachweis

• Stiellasten ≤ 128 kN • einfachste Handhabung in Planung und Ausführung • Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung • typengeprüftes System Weitere Infos: www.ischebeck.de FRIEDR. ISCHEBECK GMBH Loher Str. 31-79 | DE-58256 Ennepetal

107


HÖHENZUGANGSTECHNIK / KRANE  Krane / Teleskoplader / Arbeitsbühnen / Personen- & Materialaufzüge / Steuerungssysteme / Ketten & Seile

WOLFF 133B

DER JÜNGSTE WOLFF IM RUDEL


109

- Anzeige -


© WOLFFKRAN

DER NEUE WOLFF 133 B RUNDET DAS WIPPERSORTIMENT IM UNTEREN LASTMOMENTBEREICH AB Gerade auf beengten Citybaustellen sind sie aufgrund ihrer Kompaktheit gefragt – kleine Krane mit Wippausleger. Über viele Jahre hat WOLFFKRAN diese Nachfrage mit dem beliebten WOLFF 100 B bedient. Pünktlich zur bauma schickt der Heilbronner Kranbauer den Nachfolger WOLFF 133 B ins Rennen. Mit einem hydraulischen Wippsystem und neuester Technik ausgestattet, soll der WOLFF 133 B in der 125 tm Klasse die Erfolgsgeschichte seines Vorgängers weiterführen. 110


Maschinen&Technik Höhenzugangstechnik / Krane

Flexible Lösungen für jede Anforderung Um den Kunden noch mehr Flexibilität zu bieten, baut der Premiumhersteller den kleinsten Wipper in zwei Varianten. Zum einen als WOLFF 133.6 B mit einer maximalen Traglast von sechs Tonnen und einer Spitzentraglast von 2,3 Tonnen bei einer maximalen Ausladung von 45 Metern. Zum anderen als 8-Tonnen-Variante WOLFF 133.8 B mit einer Spitzentraglast von 2,1 Tonnen für Kunden, die eine höhere Maximaltraglast nachfragen. Genau wie der größere WOLFF 166 B kann auch der WOLFF 133 B im 1- oder 2-Strang-Modus betrieben werden. Zusätzlich steht für beide Varianten optional eine einfache 1-Strang-Unterflasche zur Verfügung, mit der die Spitzentraglast um weitere 250 kg erhöht werden kann. Der WOLFF 133 B ist mit einem Grundausleger von 25 Metern ausgestattet und kann in FünfMeter-Schritten auf maximal 45 Meter verlängert werden. Dank des universalen WOLFFTurmsystems kann der WOLFF 133 B bis zu einer Höhe von 85 Metern freistehend aufgebaut werden. Ab Juni 2019 wird der WOLFF 133 B mit dem Turmanschluss UV 20 (2,0 m × 2,0 m) ausgeliefert. Eine Variante mit einem Außenmaß von 1,5 m × 1,5 m ist in Entwicklung.

Bewährte Hubwinden

Mehr Effizienz und Sicherheit

Seine Leistungsfähigkeit stellt der WOLFF 133.6 B mit der bewährten 28 kW Hubwinde Hw 628.1 FU unter Beweis, welche unter anderem auch in der spitzenlosen clear Reihe verbaut wird und mit Teillastgeschwindigkeiten von bis zu 108 m/min überdurchschnittliche Arbeitsgeschwindigkeiten ermöglicht. Bei der 8-TonnenAusführung verwendet WOLFF-KRAN die bewährte Hubwinde Hw 845 FU vom WOLFF 166 B mit leichterem 45 kW Elektro-Motor, mit der maximal Teillastgeschwindigkeiten von 158 m/min rreicht werden. Die Verwendung gleicher Hubwinden bringt eine effizientere Ersatzteil- und Wartungsabwicklung mit sich.

Das Führerhauspodest mit Schaltschrank und der Krankabine WOLFF CAB wird als Einheit ab Werk vormontiert und kann im Ganzen auf einmal an den Kran angebracht werden. Zudem wurde beim WOLFF 133 B der Aufstieg zum Hydraulikaggregat und zur Hubwindenplattform optimiert, sodass diese Komponenten nun einfacher und sicherer – zum Beispiel für Wartungsarbeiten – erreichbar sind.

Optimal in Betrieb und Transport Der WOLFF 133 B geht als reiner HydraulikWipper an den Start, bei dem sowohl der Hydraulikzylinder als auch das Hydraulikaggregat als kompakte Einheit im Verbindungsbock montiert sind. Diese Konstruktion ermöglicht es den Kunden, Kosten und Zeit zu sparen, da weder für den Transport noch für die Montage Hydraulikleitungen gelöst werden müssen. Ganz im Zeichen der Transportoptimierung haben die WOLFF-KRAN-Ingenieure den einteiligen Gegenausleger mit patentierter WOLFF-Gegengewichtsfixierung für die vier, jeweils sechs Tonnen schweren Gegengewichte konzipiert. Zudem sind die Gegengewichtssteine genauso groß wie die des WOLFF 166 B, was die Lagerhaltung effizienter macht und für eine geringere Verwechslungsgefahr in den Kranparks sorgt. Dank der containergerechten Konstruktion der Kran-komponenten überzeugt der WOLFF 133 B zudem in puncto Logistikfreundlichkeit. Das Gewicht einzelner Bauteile kann auf sechs Tonnen reduziert werden, sodass bei Bedarf auch kleinere Mobilkrane für die Montage bzw. Demontage eingesetzt werden können.

Außerdem hat der WOLFF 133 B folgende weitere Features, die serienmäßig integriert sind und somit das sichere und effiziente Arbeiten verbessern: Datenfernübertragungssystem WOLFF Link, Antikollisionsschnittstelle, Arbeitsbereichsbegrenzung, elektrische Zentralschmierung von der Drehverbindung, Temperaturüberwachter Schaltschrank mit Heizung und Belüftung und Schleifringsystem im Spitzenunterteil zur optimalen Signalübertragung. Auf der bauma präsentiert sich der jüngste WOLFF im Rudel dem Publikum auf dem WOLFF City-Portal CP 520 und mit Außenkletterwerk KWH 20.3.1.

Stand FS.902/7

WOLFFKRAN International AG Baarermattstr. 6 6340 Baar +49 7131 9815-0 info@wolffkran.com

MODELL

133.6 B

133.8 B

max. Tragfähigkeit

6,0 t

8,0 t

Spitzentraglast

2,3 t

+

(optional 1 Strang-Unterflasche)

zusätzlich 250 kg

+

Ausladung

25,0m - 45,0m

+

Strangzahl

1 oder 2

+

max. Höhe (freihstehend)

bis zu 85 m

+

Hubwinde

28 kw

45 kw

Teillastgeschwindigkeit

bis zu 108m/min

bis zu 158m/min

• Datenfernübertragungssystem WOLFF Link

+

+

• Antikollisionsschnittstelle

+

+

- Anzeige -

>> WOLFFKRAN entschied sich beim Nachfolger des WOLFF 100 B für eine Konstruktion mit hydraulischem Wippsystem wie es bereits beim nächstgrößeren Modell, dem WOLFF 166 B, seit Jahren erfolgreich eingesetzt wird. Dieses zeichnet eine noch kleinere Außer-Betrieb-Stellung als das herkömmliche Wippsystem mit Seil aus, was besonders auf engen City-Baustellen wichtig ist. Zudem bietet das hydraulische Wippsystem den Vorteil einer schnelleren Montage.

Features (serienmäßig)

• Arbeitsbereichsbegrenzung

+

+

• elektrische Zentralschmierung von der Drehverbindung

+

+

• Temperaturüberwachter Schaltschrank mit Heizung und Belüftung

+

+

• Schleifringsystem im Spitzenunterteil zur optimalen Signalübertragung

+

+ 111


© BKL

BKL mit Comansa auf der bauma BKL >> Zum dritten Mal in Folge präsentieren sich die Kranspezialisten der BKL Baukran Logistik GmbH und der spanische Turmdrehkranhersteller Comansa gemeinsam im Freigelände Süd der bauma. er rund 800 Quadratmeter große Stand befindet sich am selben Ort wie vor drei Jahren. 2016 war der hier ausgestellte 80 Meter hohe

Comansa 21LC750 der höchste Turmdrehkran auf der bauma. Der 21LC750 ist grundlegend für große Industrie-, Energie-, Bergbau- und PPVC-Bauprojekte konzipiert. Zu den für dieses Modell verfügbaren Hubmotoren gehört das Effi-Plus-System, das insbesondere bei geringen Lasten  sehr hohe Geschwindigkeiten  ermöglicht  und die Produktivität des Krans bei Arbeiten in großen Höhen erheblich verbessert. Die beiden optionalen Motoren des 21LC750 haben eine Hubseilkapazität von 720 bzw. 1.570 Metern, sodass dieser Kran in  Hakenhöhen  von bis zu 785 Metern arbeiten kann. Der Kran hat eine maximale Reichweite von 80 Metern und ist in drei Versionen mit einer maxima-

LEVEL UP!

*

EXPERIENCE THE

© 2019 Terex Corporation. Terex und Genie sind Markenzeichen der Terex Corporation oder deren Tochterunternehmen. Steigen Sie mit uns zum nächsten Level auf

*

len Last von 25, 37,5 oder 50 Tonnen erhältlich. Die BKL Baukran Logistik führt die spitzenlosen Obendreher von Comansa seit 2011 in ihrem Mietpark und begann kurze Zeit später auch mit dem Vertrieb der spanischen Krane auf dem deutschen Markt. BKL ist mit mehr als 500 Turmdrehkranen, die Traglasten bis zu 50 Tonnen und eine maximale Ausladung von 90 Metern ermöglichen, sowie über 100 Autokranen einer der größten Komplettanbieter für Kranlösungen in Europa.

Stand FS.1103/1

BESUCHEN SIE UNS BAUMA 2019 MÜNCHEN, 8.-14. APRIL TEREX STAND FM.711 BESUCHEN SIE WWW.TEREX.COM/BAUMA/DE


“Wir erreichen neue

Höhen und Kapazitäten”

Magni Telescopic Handlers srl wurde 2012 gegründet zur Herstellung von Teleskopladern mit dreh- und festem Fahrgestell und Arbeitsbühnen. Magnis Wissen wurde übersetzt in die Herstellung von robusten Maschinen mit marktführender Leistung und Innovation. Magni - Maschinen haben einen unverwechselbaren Stil der für Qualität, Sicherheit und pure italienische Leidenschaft steht. www.magnith.com

Besuchen Sie uns! Stand FS 1107/9

DEUTSCHLAND MAGNI Deutschland GmbH

Schachtstraße 15 - 59379 Selm


Maschinen&Technik Höhenzugangstechnik / Krane

ZAHLREICHE NEUERUNGEN SOWIE INNOVATIVE 4- UND 5-ACHSER TADANO >> Auf dem Tadano-Stand erwartet die Fachbesucher der bauma ein großes Spektrum an innovativen Lösungen, die schon heute oder in nächster Zukunft Entwicklungen rund um Mobilkran- und Hebetechnik prägen. Koichi Tadano, Präsident und CEO der Tadano Ltd., nimmt persönlich die Gelegenheit wahr, den Stand zu eröffnen.

Hauptausleger. Außerdem führt der Hersteller mit den zwei All-Terrain-Kranen fort, was sich bereits modellübergreifend bewährt hat – das 2-Motoren-Konzept. Es sorgt für die zu jedem Zeitpunkt optimale Auslastung der Motoren. Und diese wird in Zukunft für Krane jeder Klasse immer bedeutender. Stichwort: Abgasnachbehandlungssysteme mit AdBlue. Sind Kranmotoren hingegen nicht optimal ausgelastet, muss man deren Abgassysteme regelmäßig freibrennen. Ein kostenintensiver Aufwand, der Rüstzeiten verlängert. Ebenfalls in München zu erleben ist der neue ATF 60G-3. Dieser Alleskönner und Spezialist in einem dürfte für alle interessant sein, die sich ein breiteres Einsatzspektrum als bei

vergleichbaren 60-Tonnern wünschen, inklusive Umfelder mit niedrigen Raumhöhen aufgrund der starken teleskopierbaren Lasten. Sein Konzept wird sicher auch viele Besucher der bauma begeistern. Grund für die Prognose: In Lauf an der Pegnitz verzeichnet man seit Markteinführung zahlreiche Auslieferungen und nach ersten Einsätzen nur positive Kundenstatements. Der ausgestellte HK 40 steht beispielhaft für technische Neuerungen in der Klasse der etablierten LKW-Aufbaukrane. Auf der bauma präsentiert sich der LKW-Aufbaukran mit einem Upgrade. Dazu gehört das neue Unterwagenfahrgestell der Marke MAN, inkl. HydroDrive, und eine intelligente Hinterachslenkung. Dank Achslasten von weniger als 10 t ist der HK 40 schnell und genehmigungsfrei einsetzbar. Und kann bei dieser Konfiguration 4,5 t Gegengewicht selbst transportieren. Zudem sind weitere Gegengewicht-Konfigurationen möglich, mit denen man einfacher längere Fahrgenehmigungen erhält. Stärkste Traglasttabellen bis zu einer Geländeneigung von 1,5 Grad, Doppelklappspitze einsatzfähig bis 2,5 Grad Gefälle: Werte, die kein Tele-Raupenkran eines anderen Herstellers bietet. Außerdem typisch für den GTC-800 mit CE-Kennzeichnung: sein auf 3 Positionen ausfahrbarer Kettenantrieb und das neue Spurpositionssystem OPTI-WIDTH. Dies ermöglicht sowohl symmetrische als auch asymmetrische Spur- positionen. Und somit

Ob man sich direkt bei den Exponaten aufhält oder von einer der vielen verglasten Flächen im Innenbereich nach draußen schaut, besondere Neugier wird wohl bei vielen Besuchern das AllTerrain-Programm wecken. TADANO zeigt hier einen neuen 4- und 5-Achser. Beide entsprechen der neuen Abgasrichtlinie Euromot 5, verfügen über ein nahezu identisches modulares Oberwagenkonzept sowie einen neuentwickelten 114

Starke Traglasten in jeglicher Position und jedem Untergrund. Mit dem GTC-800 ist dies in Zukunft auch in Europa möglich © Tadano


Maschinen&Technik Höhenzugangstechnik / Krane

Der neue Star in der 60-Tonnen-Klasse. Starke Traglasten, Langer Ausleger und „leichte“ Achslasten. Attribute die dem Kran eine große Zukunft verschaffen.

eine konstant optimale Hebeleistung – bei jeder Spurbreite. Als vielseitiger 80-Tonner basiert der GTC-800 auf einem Entwicklungskonzept, das auf verschiedene Anforderungen ausgerichtet ist. Zum einen werden die Anforderungen der wachsenden Kernmärkte Energieerzeugung, Brücken-, Hoch- und Tief- sowie Gründungsbau abgedeckt. Zum anderen eignet sich der GTC-800 für klassische Kranarbeiten. Insgesamt macht dies den GTC-800 zu einer echten Alternative zu Gittermast-Raupenkranen. Weiteres Plus: Man kann ihn nicht nur auf der bauma anschauen. Man kann ihn auch auf dem europäischen Markt kaufen.

einen vergrößerten Lastradius, auch bei nicht vollständigen ausgefahrenen Abstützträgern und begrenzten Platzverhältnissen. Und sein neuentwickeltes Fahrgestell macht ihn auch in schwierigem Gelände äußerst manövrierfähig. »Made in Japan« für aufstrebende Märkte rund um die Welt: Der Tadano GT-750EL erfüllt die vielseitigen Anforderungen. Hohe Hubleistung zählt ebenso zu den Eigenschaften des LKWKrans wie Haltbarkeit, Wartungsfreundlichkeit und verlässliche Sicherheitseinrichtungen. Hinzu kommen ein besonders wirtschaftlich arbeitendes Kraftstoff-Überwachungssystem und »Hello-Net«, das komfortable Tadano Telematiksystem. Zu guter Letzt, aber nicht direkt am Stand erlebbar: Der GT-750EL lässt sich dank neuer Radaufhängung souverän über unebene Straßen steuern und schnell auf Autobahnen

bewegen. Für alle Besucher, die gern die in Europa verfügbaren Krane des aktuellen Produktportfolios eingehend testen und das deutsche Werk im fränkischen Lauf an der Pegnitz näher kennenlernen möchten, hat Tadano einen Bus-Shuttle eingerichtet. Täglich während der bauma, außer am Samstag und Sonntag, bringt der Shuttle alle Interessierten in jeweils 2 Stunden direkt ins Herz der Tadano All-TerrainProduktion. Neben einer Werksbesichtigung, die einen ungewöhnlichen Einblick in die zahlreichen und vielfältigen Herstellungsprozesse bietet, können die Teilnehmer auf dem Kranfahrparcours die hier produzierten Krane eingehend testen. Ebenfalls kann man sich mit dem eigenen Gaumen davon überzeugen, dass man am deutschen Standort auch etwas von Verpflegung versteht.

Stand FS.1205

Der GR-1200XL wurde für nordamerikanische industrielle Energieprojekte entwickelt. Der Rough-Terrain-Kran ist einfach zu rüsten. Gegengewichte kann er selbst auf- und abnehmen. Smart-Chart-Sicherheitseinrichtung und -Steuerungssystem sorgen für beste Performance und

Der GR-1200XL, entwickelt für den US-Markt, ist der stärkste zweiachsige Geländekran. Entsprechend überzeugend ist seine Performance.  

115


»ALREADY CONNECTED TO THE FUTURE« PALFINGER >> Auf der bauma 2019 wird Palfinger seinem Motto »already connected to the future« entsprechend die aktuellsten Entwicklungen und Innovationen im Bereich Digitalisierung und Service unter einem neuen gemeinsamen Dach präsentieren. Dabei geht es vor allem darum zu zeigen, wie viel digitale Zukunft bereits heute in den High-Tech-Lösungen des Unternehmens verpackt ist – von den Connected Telematik-Lösungen zur Optimierung der Kranauslastung (Fleet und Operator Monitor) über ausgeklügelte Steuerungs- und Assistenzsysteme für Hubarbeitsbühnen und Krane bis hin

zum Augmented Reality Support durch Smart Eye, über das Service-Techniker auf der ganzen Welt sich jederzeit mit der Zentrale verbinden können. Wie schon auf der IAA 2018 wird es daher auch auf der bauma einen eigenen Bereich am Palfinger Messestand zu den Themen Digitalisierung und Service geben, der Besucher einlädt, die spannendsten Innovationen selbst hautnah zu erleben. So bieten spezielle VR-Simulatoren die Möglichkeit, die neuesten Produkte wie den modularen Raupenkran, den Großkran PK 135.002

TEC 7, aber auch Palfinger Hubarbeitsbühnen selbst zu fahren und die jeweiligen Vorzüge im virtuellen Raum selbst zu testen. Darüber hinaus wird eine weiterer Virtual Reality (VR) Kran Simulator, mit Hochsitz, E-Joystick Steuerung und der neuen Beladungserkennung HPSC-Plus LOAD präsentiert. Dieses Feature erkennt die Beladung des LKWs und ermöglicht damit eine Erhöhung der Ladekran Reichweite.“ Ebenso haben Besucher die Möglichkeit, das Interface und die Vorzüge der Palfinger Connected TelematikLösungen vor Ort kennenzulernen und sich mit neuesten Entwicklungen im Bereich Service ver-


Maschinen&Technik Höhenzugangstechnik / Krane

traut zu machen. Insgesamt wird Palfinger auf der bauma 2019 mit zwei Messeständen und über 20 Aufbauten auf einer Gesamtfläche von 1.900 m² vertreten sein.

Neue PCC Raupenkran-Serie Nach der Weltpremiere des PCC 115.002 auf der IAA in Hannover präsentiert Palfinger nun auch auf der bauma die neue PCC-Serie. Der Crawler Crane ist Pionier und Spezialist für herausforderndste Einsätze. Seine Vielseitigkeit zeigt sich bereits beim Transport: Kran und Raupenfahrzeug sind getrennt transportier- und steuerbar. Passend zum jeweiligen Einsatz ist der Kran modular kombinierbar. So kann er auf einem LKW montiert werden oder auch ohne Raupe auf den eigenen Stützen arbeiten, wenn es die Situation erfordert. Diese Wandlungsfähigkeit bedeutet für den Anwender maximale Flexibilität bei maximaler Leistung.

Neue Modelle der TEC-Reihe und SOLID-Reihe Die High-Tech-Krane der TEC-Reihe bestechen durch eine große Auswahl an Komfort- und Assistenzsystemen. Zudem bringt das polygonale P-Profil eine deutliche Leistungssteigerung bei geringem Eigengewicht. Zehn neue TEC-Modelle in der 25–37-Metertonnenklasse bieten alle Ausstattungsmerkmale eines Palfinger Großkranes und sind ab 2019 verfügbar. Das Highlight gestaltet die Weltpremiere eines TECKranes in der 50 – 60-Metertonnenklasse. Ebenfalls auf der bauma vorgestellt werden die neuen Modelle PK 24.001 SLD 6 und PK 21.501 SLD 3 der SOLID-Reihe für einfache Ladetätigkeiten mit sehr guter Hubleistung. Damit sind SLD-Krane erstmals auch in der höheren 20 – 25-Metertonnenklasse vertreten. Im Großkransegment wird der PK 135.002 TEC 7 gezeigt, der durch sein hervorragendes Verhältnis Hubleistung/Eigengewicht auf schwere Lasten und hohe Reichweiten spezialisiert ist. Seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten reichen von Schwerlasteinsätzen bis hin zu feinfühligen Montagearbeiten.

zu geringen Betriebskosten. Ebenfalls auf der bauma vorgestellt wird das Konzept eines PK 18502 SH Ladekranes, der neben einem Plug-inElektroantrieb auch völlig autonom mit einem Akku-Pack betrieben werden kann.

Die neuen Hubarbeitsbühnen Erstmalig in der Geschichte der Palfinger Hubarbeitsbühnen wird ein Ausschnitt des kompletten globalen Bühnenportfolios vorgestellt. Bedienerfreundlichkeit ist das Markenzeichen der Light Klasse NX, die auf der bauma mit zwei neuen Modellen punktet: P 220 BK und P 280 CK. Die beiden gezeigten Modelle der Light Klasse NX, die für Bediener mit PKW-Führerschein im kommunalen Einsatz ausgelegt sind, überzeugen durch Bedienassistenzsysteme, die eine flexible Reichweitenberechnung (LMB), eine hohe Korblast (300 kg) und eine einfache Stützensteuerung von der Fahrzeugbasis und damit eine nahezu intuitive Bedienung ermöglichen. Mit der P 130 A bringt Palfinger die Smart Klasse auf den Pick-up – mit einer maximalen Arbeitshöhe von 13 m, einer maximalen seitlichen Reichweite von 6,30 m und einem Gesamtgewicht von 3.200 kg. Die leichte Bedienbarkeit mit extrem kurzen Einschulungszeiten macht das Modell zudem prädestiniert für die Vermietung. Mit der P 200 AXE entwickelte Palfinger eine besonders kompakte Bauweise für Hubarbeitsbühnen der Smart Klasse und macht sie mit 3,5 Tonnen Gesamtgewicht und nur 5,39 Meter Länge bei der Transportstellung zum bevorzugten Gerät für beengte Einsatzgebiete. Dass Hubarbeitsbühnen auch auf Raupenträgerfahrzeugen gut einsetzbar sind, demonstrierte

Palfinger erstmals auf der bauma 2016 mit der P 150 AJTK. Heuer folgt nun mit der P 250 AJTK die größte Bühne der Tracked Klasse, die für Arbeitshöhen bis 25 Meter ausgelegt ist und damit die Range komplettiert. Ein weiteres Highlight im Bühnenportfolio ist die neue isolierte Hebebühne mit knapp 14 Meter Reichweite, die bereits bei ausgewählten Energieversorgern erfolgreich im Einsatz ist und die dank vieler optionaler Features sehr elegant an spezifische Erfordernisse angepasst werden kann.

Lösungen für die Recyclingindustrie Der PH T 20 TEC 5 ist in der Familie der Abrollkipper das erste teleskopierbare Modell, das in der High-Tech-Version TEC 5 erhältlich ist. Mit der innovativen Kabinensteuerung PAD-Touch werden zwei Steuerwelten miteinander verbunden: Die lastbewegenden Aufgaben werden über ein kompaktes Joystick-Terminal angesteuert, während alle Zusatzfunktionen über den Touchscreen bedient werden, welcher zur Gewährleistung der optimalen Bedienerfreundlichkeit zusätzlich mit einer optionalen Heckkamera verbunden ist. Erstmals wird der PH T 20 TEC 5 auch mit einer Prototypenversion des neuentwickelten und zum Patent angemeldeten Hookloader Vision Systems präsentiert. Dieses System erkennt den Abrollbehälter und steuert semiautomatisch den Hakenarm in die korrekte Aufnahmeposition. Zusätzlich wird dem Bediener über den Touchscreen der PAD-Touch-Steuerung die Ansteuerung des Abrollbehälters erleichtert. Ausgestellt auf der bauma wird der PH T 20 TEC 5 als Kombigerät mit einem Epsilon M12L Kran.

© Palfinger

Elektrifizierung bei Palfinger Mit der P 370 KS E bringt Palfinger die erste elektrisch betriebene Hubarbeitsbühne auf den Markt. Die Bühne der Premium Klasse besticht durch leises, effizientes und emissionsfreies Arbeiten und ist somit besonders für Nachtund Indoor-Einsätze sowie für Bauarbeiten in der Innenstadt geeignet. Das Herz dieser Hubarbeitsbühne bildet das intelligente Energiemanagementsystem, das Komponenten wie die Elektromotoren mit Hydraulikpumpen und das integrierte Batterieladesystem perfekt zusammenspielen lässt. Die P 370 KS E verbindet ein dieselbetriebenes und ein elektrisches Antriebssystem und garantiert damit die Leistung und Lebensdauer einer dieselbetriebenen Maschine

Hauptstand: Stand FN.826/9 Hubarbeitsbühnen: Stand FS.1304/1 117


Maschinen&Technik Höhenzugangstechnik / Krane

Rothlehner Arbeitsbühnen präsentiert sich in München mit seinen internationalen Partnern

© Rotlehner

Stand FS.1003/3

ROTLEHNER >> Ob Anhänger-, LKW- oder Scherenbühne, oder Raupen- und Spezialgeräte, auf dem Rothlehner-Stand im Freigelände sind die Modelle von mehreren europäischen Herstellern zu finden. Auf dem Stand präsentiert Rothlehner seine Eigenmarke Denka-Lift, sowie zwei Exponate aus dem Handelsprogramm. Insgesamt sechs Aussteller zeigen Geräte-Neuheiten und ein umfassendes Dienstleistungsangebot rund um Hubarbeitsbühnen. 118

Denka-Lift - Anhänger-Arbeitsbühnen und schmale Spezialgeräte Die Rothlehner-Eigenmarke wird seit 2013 in Deutschland produziert. In allen Baureihen (von 12 bis 30 Meter Arbeitshöhe) wurden Modernisierungs- und Verbesserungsmaßnahmen umgesetzt. Wie alle Denka-Lift-Modelle bietet auch der DK 25 eine große Arbeitsreichweite und schnelle präzise Bewegungen. Die bisher eingesetzte Relaissteuerung wurde durch ein

intelligentes TT-Control-Steuergerät mit Fehlerdisplay ersetzt, eine softwaregesteuerte Fronius-Ladetechnik trägt zu einer längeren Batterie-Lebensdauer bei, ein stärkerer Rangierantrieb und die Option automatische Abstützung erhöhen den Bedienkomfort. Die Auto-Nivellierung erlaubt es dem Bediener einfach per Tastendruck das Gerät korrekt abzustützen. Das seit vielen Jahren bewährte Konzept des Denka Narrow DL22N wurde letztes Jahr modernisiert.


Maschinen&Technik Höhenzugangstechnik / Krane

>> Deutschlands markenübergreifendes Arbeitsbühnen Service- und Werkstattnetz ist der Spezialist rund um Service, Reparatur und mobilen Kundendienst vor Ort. << Ein ferngesteuertes Lenkrad wurden entwickelt, welches die Lenkdeichsel überflüssig und das Gerät dadurch kürzer macht und mehr Übersicht beim Rangieren ermöglicht. Bei einer minimale Rangierlänge von nur 5,80 m und einem Lenkwinkel von max. 75° (bisher 45°) kann das nur 2.300 kg leichte und bodenschonende Dreirad-Gerät nun noch wendiger in beengten Platzverhältnissen eingebracht und positioniert werden. Die beliebte, einfache Bedienung bleibt allen Modellen erhalten, ebenso die hohe Stabilität des Teleskopauslegers aus extrudierten Aluminiumprofilen und der damit verbundene Werterhalt.

GSR - LKW-Arbeitsbühnen Die Familie der GSR-Maschinen mit einer Höhe von bis zu 24 Metern wird dank zwei neuer Modelle im Teleskop- und Gelenk-Teleskop Segment vergrößert. Diese Neuzugänge erweitern das Leistungsspektrum von 3,5-Tonnen-Fahrzeugen erheblich und werden zusammen mit den neuen HybridAntriebssystemen auf der bauma vorgestellt.

PB Lifttechnik - Scheren-Arbeitsbühnen Die PB Lifttechnik GmbH zeigt einen umfangreichen Auszug Ihres Produktprogramms. Von Mini-Scherenbühnen ab 5 m Arbeitshöhe, bis hin zu zur Power-Schere mit 27,50 m Arbeitshöhe. PB hat seiner kompletten PB ECo-Serie ein Generationen-Update verpasst, wobei auch technische Änderungen und Verbesserungen vorgenommen wurden. Hauptsächliches Ziel und Zweck dieses Updates sind zuverlässige und langlebige Baugruppen / Komponenten, die wenn es tatsächlich mal zu einem (Ersatzteil) Bedarf kommt, zu einem marktüblichen günstigen Preis zu erhalten sind.Die qualitativ langlebigen Modelle warten mit kompakten Gerätemaßen (Breite 0,76-1,18 m) bei Arbeitshöhen zwischen 5,60 m und 14 m auf. Der elektro-hydraulischer Direktantrieb macht Sie zu verlässlichen, absolut emissionsfreien flexibelarbeitenden Allroundern. Auf der bauma wird ein umfangreicher Querschnitt aus dem PB ECo-Sortiment gezeigt werden. Premiere feiert das Modell PB S80-12EL. Das bewährte PB TOP Scherenbühnensortiment mit Arbeitshöhen von 13-32 m ist seit mehreren Jahren am Markt zu finden, und überzeugt dort mit Zuverlässigkeit und Qualität. Das Portfolio wurde die letzten Jahre vermehrt um kraftvolle Power-Scheren mit hohen Arbeitshöhen und starken Tragkräften erweitert. Auch hier feiern zwei Bühnen auf der bauma Ihre Premiere: Die brandneue PB S160- 23E und die PB S275-24DS.

TM13T bietet 220 kg Korblast und 9 Meter seitliche Reichweite. Mit Hilfe des geringen Gewichts von 1.460 kg, eines serienmäßigen Rangierantriebs und einer Durchfahrtshöhe von unter 2 m, erreicht die TM13T auch schwer zugängliche Bereiche.

Die EuropeLift TR15GT ist ein kompaktes und wendiges 15 m Raupen-Gerät mit Gelenk-Teleskop. Mit einer Arbeitshöhe von 15,6 m und einer seitlichen Reichweite von 7,5 m bei 220 kg Korblast deckt sie viele Einsatzbereiche ab. Das Kettenfahrwerk ist in Breite und Höhe verstellbar, wodurch das Gerät mit einer minimalen Breite von 0,78 m durch die meisten Türen und Tore passt. Zur Serienausstattung gehört außerdem ein drehbarer Arbeitskorb mit beweglichem Korbarm.

Lift-Manager - Arbeitsbühnen-Service Deutschlands markenübergreifendes Arbeitsbühnen Service- und Werkstattnetz ist der Spezialist rund um Service, Reparatur und mobilen Kundendienst vor Ort. Fachkompetenz und die notwendige Infrastruktur bietet Lift-Manager für viele Marken und Hersteller, sowie vor allem auch für Großgeräteinstandsetzungen im LKW- und Selbstfahrerbereich. IPAFSicherheitsschulungen, BGR-Prüfungen, Gutachten, Ersatzteilversorgung verschiedenster Hersteller und vieles mehr deckt das Lift-Manager Team mit 70 Mitarbeitern deutschlandweit ab.

GGW - Versicherungen rund um Arbeitsbühnen Für alle Belange und Fragen rund um Versicherung ist GGW - Gossler, Gobert & Wolters als Versicherungsprofi insbesondere auch für Arbeitsbühnen vor Ort.

www.abitronremote.com

safety Radio Remote controls

Besuchen sie uns: Hannover Messe 01. ApRil Bis 05. ApRil 2019: Halle 8, stand d07

BaUMa 2019 08. ApRil Bis 14. ApRil 2019: Freigelände Fs, stand 908/5

Falcon Lifts - schmale Raupen- und Radgeräte Der dänische Hersteller zeigt eine Auswahl seines Programms an hohen, schmalen Spezialgeräten mit Raupen- oder Rad-Fahrwerk von 29 bis 52 Metern Arbeitshöhe. Die Modelle zeichnen sich durch eine für diese Arbeitshöhen sehr geringe Bodenbelastung aus. Unter anderem die FS330Z Vario, mit 33 m Arbeitshöhe und max. 19 m seitlicher Reichweite, bei einer Durchfahrtsbreite von nur 1,1 m und einer Höhe von unter 2 m.

Europelift - Anhänger- und Raupen Arbeitsbühnen von 13-18 m Der ungarische Hersteller präsentiert die Bandbreite seiner Anhänger- und Raupen-Arbeitsbühnen auf einem eigenen Stand (FS.902A/2Ba). Die Rothlehner Arbeitsbühnen GmbH ist in ihren Kernmärkten Vertriebspartner dieses Herstellers. Die kompakte 13 m Teleskop-Anhängerbühne Europelift 119


GENIEAUSBLICK AUF DIE BAUMA bzw. 454 kg bei eingeschränkter Reichweite. Weitere typische Genie XC-Funktionen der Genie S-65 TraX Teleskoparbeitsbühne sind die automatische Arbeitsbereichsüberwachung, Lasterfassungstechnologie und die Möglichkeit, die Maschine direkt vor Ort auf Nulllast zu kalibrieren. Dank des Elektroantriebs »E-Drive« bietet die neue Genie GS-1330m Scherenarbeitsbühne Vermiet- und Bauunternehmen die Chance, umweltfreundliche Modelle in Ihren Maschinenpark anzubieten und sich dadurch vom Wettbewerb abzugrenzen. Dieses neue Modell im »MikroFormat« erfüllt mit seinen umweltfreundlichen Eigenschaften die weltweit hohe Nachfrage nach »grüner«, kompakter Zugangstechnik für geringere Höhen, die Einschränkungen bei Raum und Gewicht berücksichtigt.

GENIE >> Genie bietet Besuchern der bauma 2019 ein neues Kundenerlebnis: im Rahmen einer 17 Produkte umfassenden Präsentation lädt der Hersteller dazu ein, die wachsende neue Generation »grüner« Arbeitsbühnen, die vollständige Produktlinie der Genie Xtra Capacity (XC) Teleskoparbeitsbühnen, die neuen Genie Lift Connect Telematiklösungen sowie die neuesten produktivitätssteigernden Zubehörkomponenten der Marke zu entdecken. Mit der neuen Genie S-45 XC Teleskoparbeitsbühne ist die Familie der Genie XCTeleskoparbeitsbühnen jetzt komplett. (Anmerkung: In ihrer eigenen Kategorie sind die Genie SX-150 und Genie SX-180 Teleskoparbeitsbühnen mit 340 kg Tragfähigkeit übrigens nicht Teil der Genie Xtra Capacity Produktreihe (XC).) Als modernisier120

te Ausführung ihres Vorgängermodells bietet die Genie S-45 XC eine Arbeitshöhe von 15,72 m und eine seitliche Reichweite von 11 m. Wie auch alle anderen Genie XC-Modelle verfügt die neue Genie S-45 XC Teleskoparbeitsbühne über eine durchgängige Zwei-Zonen-Tragfähigkeit von 300 kg bei uneingeschränkter bzw. 454 kg bei eingeschränkter Reichweite. Mit der neuen Genie S-65 TraX Teleskoparbeitsbühne, dem größten der vier Genie TraX-Modelle, stehen Kunden jetzt die kombinierten Vorteile beeindruckender Geländegängigkeit und Steigfähigkeit sowie der Genie Xtra Capacity-Technologie (XC) zur Verfügung. Die Genie S-65 TraX bietet eine Arbeitshöhe von 21,81  m, eine seitliche Reichweite von 16,51 m und eine Zwei-Zonen-Tragfähigkeit von 300  kg uneingeschränkt

Bei einer maximalen Plattformhöhe von 3,9 m und einer Arbeitshöhe von 5,9 m bietet die neue Genie GS-1330m Scherenarbeitsbühne eine Tragfähigkeit von 227 kg für zwei Personen auf der Plattform bei einem Maschinengewicht von nur 885 kg. Sie verfügt über das Genie Smart LinkSteuerungssystem, das die Fehlersuche mit intuitiv verständlichen und nutzerfreundlichen Maschineneinstellungen und Diagnosefunktionen erleichtert. Die Genie GS-1330m Scherenarbeitsbühne ist in voller Höhe verfahrbar und bewältigt Steigungen bis zu 25%. Angesichts wachsender Anforderungen des Umweltschutzes und strengerer Arbeitsschutzvorschriften wird auf der bauma 2019 erstmals eine neue Genie Gelenkteleskoparbeitsbühne mit Hybridantrieb (Fuel Electric, FE) vorgestellt. Ebenso wie ihr bekanntes und innovatives Schwestermodell, Genie Z-60/37 FE mit größerer Arbeitshöhe, verfügt sie über das »echte« Hybrid-System. Als »2-in-1« verbindet diese Genie Hybrid-Maschine die leistungsstarke Allrad-Geländegängigkeit herkömmlicher Dieselmodelle mit den Vorteilen einer zu 100% elektrischen Lösung und der zusätzlichen Option der Energierückgewinnung zum Aufladen der Batterien.


Maschinen&Technik Höhenzugangstechnik / Krane

Entwickelt als direkte Antwort auf die besonderen Branchenanforderungen von Vermietunternehmen, zielt das neue Genie Lift Connect Telematikprogramm auf konkret nutzbare Informationen sowie hohe Flexibilität und Transparenz. Ganz gleich, ob eine Geräteflotte aus 10 oder 10.000 Maschinen besteht – das Flottenmanagement gehört zum Alltag jedes Maschinenvermieters.

© Genie

Nach Vorabpräsentation des Prototyps des Genie Lift Guard-Kontaktalarms für Scheren- und Runabout-Arbeitsbühnen auf den Platformers‘ Days in Hohenroda im September 2018 wird das System bei der bauma 2019 offiziell eingeführt. Das Genie Lift Guard-Kontaktalarmsystem wurde als sekundärer Bedienerschutz entwickelt, der äquivalent mit den für die Genie Teleskopund Gelenkteleskoparbeitsbühnen verfügbaren Schutzsystemen ist und gleichzeitig die spezifischen Einsatzanforderungen von Scheren- und Vertikalmastbühnen berücksichtigt. Der Alarm wird aktiviert, um Bediener und Personen am Boden und auf der Plattform zu warnen, wenn ein Berührungssensor der Plattform ein Hindernis berührt.

Stand FM. 711

www.bauma-geda.de


Maschinen&Technik Höhenzugangstechnik / Krane

Funkfernsteuerungen – auf den Punkt gebracht NBB CONTROLS >> Vom Kran bis zur Arbeitsbühne – die Möglichkeiten, Maschinen per Funk zu steuern sind enorm. Für das sichere Steuern von Maschinen steigen die Anforderungen. Gerade mobile Maschinen, große oder unübersichtliche Anlagen mit Gefahrenzonen müssen präzise und sicher manövriert werden. Der baden-württembergische Hersteller NBB Controls + Components GmbH spielt dabei seine Stärken im Bau von Funkfernsteuerungen voll und ganz aus. Mit über 40 Jahren Erfahrung entwickelt er sicherheitsrelevante Systeme für den professionellen Bereich. Bilder: © NBB Controls

Egal ob Tasten- oder Joystickvariante. Das Wechselakkusystem sorgt für ein durchgängiges Arbeiten ohne Unterbrechungen - gerade im Schichtbetrieb unabdingbar. Die Datenrückmeldung am Display liefert alle kundenspezifischen Informationen, so dass der Bediener stets den Überblick behält. Für die Datenübertragung werden dabei verschiedene Feldbussysteme unterstützt.

Tropische Verhältnisse Gerade unter widrigen Umgebungsbedingungen muss ein Sender resistent gegen Staub, Hitze, Nässe oder Flüssigkeiten sein, damit es zu keinem Ausfall der Maschinen kommt. Neben einem hohen Schutzgrad schützen ein Glasfaser-verstärkter Kunststoffkern und eine Schutzgummierung die Elektronik im Gehäuse. Bei einem Sturz oder Schlag auf die Steuerung schützt ein robustes Gehäuse das Innenleben von außen. Ein schneller Wechsel der Tasten oder Joysticks ohne Öffnen des Gehäuses und ohne Schutzmaßnahmen gegen Verschmutzung zu treffen – dies garantiert die patentierte SMJ-Technik von NBB. Im Minen- oder Tunnelbau, aber auch in Papierfabriken, in Bereichen mit explosions-gefährdeten Stoffen und Stäuben werden besonders hohe Anforderungen an die Steuerungstechnik gestellt. Kommt eine Funkfernsteuerung in diesem Gebiet zum Einsatz, muss sie grundlegende Sicherheitsanforderungen erfüllen, welche durch das ATEX-/IECEx-SchutzZertifikat bestätigt werden.

Der Mensch im Vordergrund Den Menschen, das Wichtigste eines jeden Unternehmens, gilt es besonders zu schützen. Aus sicherer Entfernung heraus und außerhalb des Gefahrenbereiches behält er nicht nur den Überblick, sondern kann im Notfall die Maschine sofort stoppen. Definierte Bereiche, in denen die Funk-fernsteuerung aktiviert werden kann, erhöhen die Sicherheit. Mit all diese Anforderungen und mit Technologie- und Erfahrungswerten aus über vier Jahrzehnten entwickelt und baut NBB Controls + Components GmbH vom Joystick- bis zum Tastensender komplett »Made in Germany«.

Stand M4.22 Stand A6.151 122


BAU- & NUTZFAHRZEUGE  LKW / Aufbauten / Tieflader / Anhänger / Kipper / Abroller / Transporter / Fahrzeugeinrichtung / Ladekrane / Ladungssicherung / Ausrüstung / Zubehör / Ersatzteile

DAIMLER ZEIGT AUF DER BAUMA »TRUCKS@WORKS« Unter dem Motto »Trucks@Works« gestaltet Daimler seinen Messeauftritt auf der bauma 2019. Auf insgesamt 2700 m² stellt der Konzern die Innovationsstärke und Leistungskraft seiner Nutzfahrzeugmarken Mercedes-Benz und Fuso zur Schau.


DAIMLER AG >> Vom Lieferwagen über leichte, mittelschwere und schwere Lkw bis hin zu Schwerlast-Zugmaschinen und individuell angepasste Spezialfahrzeuge zeigt Daimler in der Halle B4 und im Freigelände insgesamt 22 Fahrzeuge für nahezu jedes Bausegment. Insgesamt 6 Vans, 13 Lastwagen und 3 Spezialfahrzeuge sind mit von der Partie. Im Mittelpunkt der Weltleitmesse für die Bauwirtschaft stehen die neuen Arocs und Actros von Mercedes-Benz. Die A-Mannschaft aus Actros, Arocs und Atego komplettiert Mercedes-Benz mit den Vans X-Klasse, Citan, Vito und Sprinter sowie den Spezialisten Unimog, Econic und Zetros. Darüber hinaus zeigt der Fuso Canter auf einer eigenen Standfläche in Halle B4 sein Können. Damit decken die Modelle von Mercedes-Benz Vans, Mercedes-Benz Trucks und Fuso lückenlos das komplette Spektrum an Baufahrzeugen ab.

Actros und Arocs Das Highlight auf dem bauma-Messestand von Mercedes-Benz sind die neuen Actros und Arocs  für das schwere Segment. Die neue Generation des Actros für die Straße besitzt mit dem neuen Active Drive Assist (ADA) eine Komfortfunktion, die vor allem auf gut ausgebauten Bundesstraßen und Autobahnen zum Tragen kommt. Actros und Arocs trumpfen mit MirrorCam statt Außenspiegel auf. Für sie ist der wei124

terentwickelte Notbremsassistent Active Brake Assist 5 verfügbar. Dank Fußgängererkennung kann er im Bedarfsfall automatisch eine Vollbremsung bis zum Stillstand einleiten. Ferner arbeitet der vorausschauende Tempomat Predictive Powertrain Control (PPC) jetzt noch sensibler und lässt sich damit auch im Bauverkehr auf Überlandstrecken sinnvoll einsetzen. Und das neue Multimedia-Cockpit mit zwei großen, freistehenden Displays bietet dem Fahrer einen einzigartigen Bedien- und Anzeigenkomfort. Der mittelschwere Atego ist ein variantenreicher Lkw im Baugewerbe. Der kompakte und wendige Lkw für 7,5 t bis 16 t zulässiges Gesamtgewicht rundet das Bau-Programm nach unten ab. Je nach Einsatzgebiet gibt es den Atego mit zuschaltbarem oder permanentem Allradantrieb.

Unimog, Zetros und Econic Die drei Hochleistungs-Spezialisten im Baugeschäft heißen Unimog, Zetros und Econic. Der Unimog mit seinen unübertroffenen Geländeeigenschaften ist eine vielseitige Arbeitsmaschine auf dem Bau. Die allradgetriebenen U 216 bis U  530 sind hochspezialisierte Geräteträger und lassen sich mit den unterschiedlichsten An- und Aufbaugeräten für alle erdenklichen Einsätze kombinieren. Die Unimog U 4023/5023 sind hochgeländegängige Offroad-Profis und transportieren Werkzeuge, Geräte, Materi-

al und Mannschaft zu jedem Einsatzort. Der Mercedes-Benz Zetros  als robuster Langhauber mit Allradtechnik ist ein Fall für schwerste Einsätze im Gelände. Die Zwei- und Dreiachser kombinieren extreme Geländefähigkeit, unverwüstliche Technik und die Tragfähigkeit eines Lkw. Entsprechend begegnet man ihnen im Tagebau, in Minen oder anderen rauen Einsätzen. Der Mercedes-Benz Econic ist ein Profi im innerstädtischen Einsatz und in manchen Ländern auch im Bauverkehr zu finden. Basis bildet das tief positionierte »DirectVision«-Fahrerhaus mit niedrigem Einstieg, tiefer Sitzposition und Panoramaverglasung – und somit besten Sichtverhältnissen auf die anderen Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger und Radfahrer. Für den Econic gibt es Bremsassistent mit Fußgängererkennung, Spurhalte-Assistent, Abstandsregeltempomat und Abbiege-Assistent.

Citan, Vito, Sprinter und X-Klasse Im Van-Bereich deckt Mercedes-Benz Vans mit seinem Transporter-Portfolio das gesamte Bauspektrum ab. Angefangen vom Stadtlieferwagen Citan, der sich mit kompakten Abmessungen und großem Laderaum flexibel an die vielfältigsten Herausforderungen anpassen lässt. Damit ist der Citan das ideale City-Fahrzeug mit hoher Funktionalität und Wirtschaftlichkeit sowie sehr gutem Fahrkomfort und


Maschinen&Technik Bau- & Nutzfahrzeuge

umfangreicher Sicherheitsausstattung. Der Transporter-Bestseller Sprinter ist auf dem Bau in vielfältigen Varianten präsent, als Pritschenwagen, Doppelkabine, Kipper, Kastenwagen und Kombi, mit besonderen Auf- und Ausbauten und mit Vorderrad-, Hinterrad- und Allradantrieb. Tagsüber auf der Baustelle und am Wochenende ins Freizeitvergnügen – der Mercedes-Benz Pickup ist neben Nutzfahrzeug auch ein komfortables Alltagsfahrzeug. Die X-Klasse vereint die typischen Eigenschaften eines Pickups mit den klassischen Stärken eines Mercedes. Sie ist robust, belastbar und geländegängig. Gleichzeitig bietet sie mit ihrem Fahrkomfort, ihrer Fahrdynamik, Ästhetik, Individualität, Sicherheitsausstattung und Vernetzung markentypische PkwQualitäten.

Fuso Canter Der Fuso Canter mit 3,5 t bis 8,55 t zulässigem Gesamtgewicht ergänzt das Bauprogramm unterhalb des Atego. Als unverwüstliches Arbeitspferd hat er sich einen guten Ruf unter den Leicht-Lkw erarbeitet. Dazu haben hohe Nutzlast, große Wendigkeit und robuste Bauweise beigetragen. Seine Eigenschaften kommen im Bau- und Baunebengewerbe besonders zum Tragen. Für Offroad-Einsätze lässt sich der Fuso Canter mit zuschaltbarem Allradantrieb samt Untersetzungsgetriebe und Differenzialsperre an der Hinterachse ordern.

© Daimler AG

Stand B4.236 / B4.248 B4.324 / B4.439

RIL 2019 08.-14. AP MÜNCHEN D FN.826/1 UN FN.721/9

Stone Master Greenlight

■ ■ ■ ■ ■ ■

Bis zu 10 % geringerer Kraftstoffverbrauch Konische Mulde für schnellstes Abkippen Niedriger Fahrzeugschwerpunkt für bestes Fahrverhalten Curved Rahmenfront für weniger Gewicht und leichteres Ansatteln Umfangreiches Aerodynamikpaket für reduzierten Luft- und Rollwiderstand Intelligenter Leichtbau für höchste Nutzlast

Fliegl Fahrzeugbau GmbH Oberpöllnitzer Straße 8 D-07819 Triptis q +49 36482 830-0 p +49 36482 830-60 E triptis@fliegl.com www.fliegl.com


Maschinen&Technik Bau- & Nutzfahrzeuge

© Scania

Geschaffen für lange Betriebszeit, Produktivität und Robustheit Scania hat den XT um weitere Leistungsmerkmale ergänzt und zeigt auf der bauma eine repräsentatitve Auswahl mit Gesamtgewichten von bis zu 66 Tonnen in 8x4-Konfiguration. SCANIA >> „Mit der Einführung der Scania XT-Baufahrzeugreihe im Jahr 2017 haben wir unseren Einfluss in der dynamischen Baubranche in Europa deutlich erhöht“, sagt Jenny Engvall, Acting Product Director, Construction, Scania Trucks. „XT ist unser Vorzeigeprodukt, das sich durch herausragende Leistung hervorhebt. Beste Gesamtwirtschaftlichkeit und höchste Verfügbarkeit zählen zu den wichtigsten Eigenschaften.“ Seit der Einführung der neuen Lkw-Generation im Jahr 2016 hat Scania weitere Heavy Duty-Komponenten für Bauanwendungen im Allgemeinen und für den XT im Besonderen hinzugefügt, die größtenteils als A-Order ab Werk erhältlich sind. Technische Nutzlasten für Offroad-Lkw können bis zu 50 Tonnen erreichen.

Auch im normalen Straßenbetrieb kann das gleiche Fahrzeug mit akzeptablen Nutzlasten bewegt werden. „Wir haben Leistungsmerkmale wie neue Hinterachsaggregate, eine neue Vorderachse, Außenplanetenachsen, Achsgetriebe, Blattfedern, ein neues Getriebe und neue Lenkungskomponenten hinzugefügt“, erklärt Engvall. „Diese Komponenten bieten eine Robustheit, die man bei einem Einsatz außerhalb von Bergbaubetrieben selten antrifft.“ Eine besondere Qualität der XT-Ausführung ist die Flexibilität. XT ist nicht nur ein Modell, sondern umfasst eine Vielzahl von Leistungsmerkmalen für verschiedene Einsatzzwecke. Dank des

>> Diese Komponenten bieten eine Robustheit, die man bei einem Einsatz außerhalb von Bergbaubetrieben selten antrifft. << 126

modularen Systems von Scania kann ein XT-Lkw sowohl für die Abfallbeseitigung geeignet sein als auch für die Nutzung als Pritsche mit Kran. Mit der Einführung des Scania XT begann auch eine gezielte Offensive mit maßgeschneiderten Lösungen, die sich an den typischen Bedürfnissen anspruchsvoller Kunden in der Baubranche orientieren. Der XT verfügt über einen Stoßfänger mit einem Böschungswinkel von rund 25 Grad. Zusammen mit einem Unterfahrschutz und einem robusten Scheinwerferschutzgitter sind alle XT-Lkw für anspruchsvollste Herausforderungen gerüstet. „Sowohl bestehende als auch potenzielle Kunden haben den XT gut angenommen und festgestellt, dass Scania sein Engagement auch im Bausegment verstärkt hat“, erklärt Engvall. Auf der bauma zeigt Scania drei verschiedene XT-Fahrzeuge, darunter einen Scania G 500 als Muldenkipper mit einer 8x4-Achskonfiguration und einem technischen Gesamtgewicht von 58 Tonnen. „Typische Kunden in Europa benötigen dieses Modell eigentlich nur, wenn sie eine Kiesgrube betreiben“, so Engvall. „Entscheidend ist, dass der Scania XT verschiedenste Anwendungen bedienen kann und Kunden mit einer maßgeschneiderten Lösung sowie entsprechenden Services unterstützen kann. Und zudem stimmt die Gesamtwirtschaftlichkeit.“

Stand B4.312


Neue Produktlösungen für das Bausegment VOLVO TRUCKS >> Volvo Trucks zeigt auf der bauma verschiedene, zielgerichtete Produktinnovationen von Baufahrzeugen. Jede neue Funktion ist konstruiert, um jeden Arbeitstag des Fahrers produktiver, sicherer und komfortabler zu gestalten. Die wesentlichen Vorteile sind eine höhere Produktivität und Leistung, agiles Manövrieren und ein hervorragender Fahrerkomfort. Zudem wird Volvo Trucks die stetige Entwicklung des Unternehmens im Bereich Elektromobilität und eine neue Produktlösung für das städtische Bausegment vorführen. „Höchst energieeffiziente Dieselantriebssysteme sind heute die wettbewerbsfähigsten Produkte für die Mehrzahl unserer Kunden. Dennoch wollen wir auch mit unseren Fortschritten im Bereich Elektromobilität zeigen, dass wir uns auf die Zukunft vorbereiten und die Technologie parat haben, wenn diese für unsere Kunden zu einer wettbewerbsfähigen Option wird”, sagt Roger Alm, Präsident von Volvo Trucks. Volvo Trucks wird gemeinsam mit den Schwesterunternehmen Volvo Construction Equipment und Volvo Penta auf der bauma ein breit aufgestelltes Angebot der Volvo Group präsentieren. Die

Baureihe von Volvo Trucks bietet einzigartige Funktionen für das Bausegment. Der Volvo FMX ist eines der leistungsfähigsten Baufahrzeuge auf dem Markt, während der Volvo FH exzellenten Kabinenkomfort mit Funktionen für ein hartes Arbeitsumfeld verbindet. Natürlich ist der FH16 mit seinen 750 Pferdestärken das Kraftpaket für schwere Ladung. Die revolutionäre Lenktechnologie Volvo Dynamic Steering wurde durch vier neue, innovative Funktionen weiterentwickelt: Spurhalteassistent, Stabilitätsassistent, externe Lenkung und persönliche Einstellungen. Andere Funktionen die auf der bauma präsentiert und demonstriert werden, sind die Luftfederung für den Bau, die liftbare Tandem-Antriebsachse, die automatische Antriebsschlupfregelung und das automatisierte Getriebe I-Shift mit Kriechgängen.

Stand C6.213

2/65 2/65Eine EineIdee Ideesicherer_Layout sicherer_Layout1122.10.14 22.10.1410:10 10:10Seite Seite11 Stand 11FM.714 2/65 22.10.14 2/65 Eine Eine Idee Idee sicherer_Layout sicherer_Layout 22.10.14 10:10 10:10 Seite Seite 1 1

0,9μ μ erten ertenbisbis0,9 Reibw alen alenReibw optim mitmitoptim bis 0,9 erten bis Reibwerten 0,9 μμ mit alen Reibw optimalen mit optim

Ladungssicherung Ladungssicherung Ladungssicherung Ladungssicherung

Gummi-Puffer Gummi-Puffer Gummi-Puffer Gummi-Puffer

© Volvo Trucks

Prüfzeugnis PrüfzeugnisFraunhofer FraunhoferInstitut Institut IML Dortmund (Lifetest) IML Dortmund (Lifetest)Institut Prüfzeugnis Fraunhofer Prüfzeugnis Fraunhofer Institut IML Dortmund (Lifetest) z.B. Qualität „Premium“ in z.B. Qualität „Premium“ IML Dortmund (Lifetest) in Bodenlage mitmit Reibwert Bodenlage Reibwertμ μ= z.B. Qualität „Premium“ in =0,70,7 z.B. Qualität „Premium“ in Bodenlage mit μ = Pads aufaufWunschPads& &Bahnenware Bahnenware Bodenlage mit Reibwert Reibwert μWunsch= 0,7 0,7 größe, wirtschaftliche Lösungen größe, wirtschaftliche Lösungen Pads & Bahnenware auf WunschPads & Bahnenware auf Wunschgröße, wirtschaftliche wirtschaftliche Lösungen Lösungen größe,

Antirutschmatten Antirutschmatten Antirutschmatten Antirutschmatten

Unterleg-Schutzplatten Unterleg-Schutzplatten Unterleg-Schutzplatten Unterleg-Schutzplatten

MAROTECH West MAROTECHGmbH GmbH| |Industriepark Industriepark West MAROTECH GmbH | Fulda Industriepark West Heinkelstr. 2-4 |GmbH 36041 || +49(0)661-86202-0 Heinkelstr. 2-4 | 36041 Fulda +49(0)661-86202-0 MAROTECH | Industriepark West Heinkelstr. 2-4 Fulda info@marotech.de info@marotech.de |www.marotech.de www.marotech.de Heinkelstr. 2-4 | | |36041 36041 Fulda | | +49(0)661-86202-0 +49(0)661-86202-0 info@marotech.de info@marotech.de | | www.marotech.de www.marotech.de

Gummipuffer Gummipuffer Gummipuffer Gummipuffer

Unterlegkeile Unterlegkeile Zurrsysteme Zurrsysteme Unterlegkeile Zurrsysteme Unterlegkeile Zurrsysteme

Kantenschutz Kantenschutz Kantenschutz Kantenschutz

Fragen FragenzurzurLadungssicherung? Ladungssicherung? Fragen zur zur Ladungssicherung? Ladungssicherung? Fragen

www.lasiportal.de www.lasiportal.de www.lasiportal.de 127


Stand FN.817

IVECO AUF DER BAUMA 2019

Mit einer modernen Produktpalette trägt IVECO den gewandelten Anforderungen am Bau Rechnung. Während der »schwere Allrad« früher Platzhirsch war, ist heute der vom Straßenfahrzeug abgeleitete Offroader das bestimmende Fahrzeug.  Daily 4x4 jetzt auch mit HiMatic Getriebe (8-Gang Automatik) und Gewichten bis zu 7,2 Tonnen, auch als Doppelkabine und Kastenwagen verfügbar   Stralis X-Way Natural Power (Methan) mit 400 PS und elektrisch angetriebener Trommel. Batteriespeisung über Bremsenergie-Rekuperation und/ oder Fahrzeugmotor © IVECO

128


Maschinen&Technik Bau- & Nutzfahrzeuge

IVECO >> Unter Logistik-Gesichtspunkten geplante Baustellen erfordern nur selten ein schweres und teures Sonderfahrzeug, vielmehr müssen die LKW heute Materialien teilweise über weite Strecken anliefern bzw. Aushub auf entferne Deponien bringen. Geländegängigkeit ist lediglich für die berühmte »letzte Meile« gefordert. Diese Logik hat die Konstruktionsvorgaben des neuen Stralis X-Way geschrieben. Das Fahrzeug erfüllt in einer großen Vielfalt sämtliche Anforderungen: es ist für viel Nutzlast gemacht, aber hinreichend robust. Es ist komfortabel, aber über Sonderwünsche an den Bau adaptierbar. Es ist ein Straßen-LKW, aber auf Wunsch ein Allrad- LKW ohne Verteilergetriebe und ohne Zahnradmimik in der Vorderachse. Gerade letztes Merkmal, ein zuschaltbarer hydraulischer Vorderradantrieb, zeigt die Vorteile des Stralis X-Way deutlich: weniger bewegte Teile bedeutet weniger Verschleiß, weniger Verbrauch, weniger Gewicht und einen ruhigeren Lauf auf der Straße. Weil das Fahrzeug aus der Stralis- und nicht aus der reinen Baureihe des Trakker kommt, ist es auch mit einem umweltfreundlichen Methan (Erd- /Biogas) Antrieb zu haben. Somit fährt der

XWay NP in Deutschland mautfrei und kommt in die EEN-Förderung bei seiner Anschaffung (CNG 8.000 €, LNG 12.000 €). Ausgestellt sind aus dieser Reihe ein 6x4 Kipper sowie ein 4x2 Krankipper. Natürlich gibt es auf Großbaustellen Einsätze, die besondere Lösungen erfordern. Wenn es um Erdbewegungen im großen Stil geht, ist bei CNH Industrial ASTRA der Spezialist. Mit dem Aussehen eines 4-Achsers bringt es ein ASTRA meist auf höhere Transportleistungen als ein Dumper. Der ausgestellte HD9 stellt oftmals die wirtschaftlich beste Lösung im täglichen, harten und erbarmungslosen Einsatz unter extremen Bedingungen dar, wenn Produktivität und Zuverlässigkeit im Vordergrund stehen. Er vereint die Vorteile der üblicherweise eingesetzten starren- oder knickgelenkten Schwerlastmulden, d.h. Robustheit, Nutzlast und Zuverlässigkeit, gepaart mit einem wesentlich niedrigeren Anschaffungspreis und günstigeren Kraftstoffverbrauchs-, Unterhalts- sowie Servicekosten. Mit einer 28 m³ Gesteinsmulde bringt er es auf eine Nutzlast von über 40 Tonnen. Und er kann auf eigener Achse die Baustelle ohne Probleme auch über weite Entfernungen wechseln, ohne einen Tieflader buchen zu müssen.

Zudem ist IVECO mit einem Fahrzeug aus der 15 Tonnen Klasse vertreten. In ihrer Vielzahl von möglichen Alternativen bis 320 PS sind diese Fahrzeuge sehr häufig als Arbeitsgeräte, z.B. Krankipper, im Einsatz. Aufgrund fehlender Abgasrückführung durch die Hi-SCR Abgasreinigungstechnologie ist eine Partikel-Filterregeneration nicht nötig, die Verfügbarkeit erhöht sich damit enorm. Ausgestellt ist aus der EurocargoBaureihe eine einzelbereifte Allradversion mit 280 PD (ML150E28W). Das kleinste Familienmitglied, aber dafür extrem geländegängig, ist der Daily 4x4. Den neuen, zur Gänze von IVECO gefertigten Allrad-Daily gibt es als komplettes Angebot mit Fahrgestell-, Kastenwagen-, Windlauf- und Doppelkabinenversionen. Und jetzt sogar mit 7 Tonnen ZGG mit bis zu 4.300 kg Nutzlast mit Fahrzeuglängen bis 5 m. Die neue Daily 4x4-Familie vertraut auf den kräftigen 3-Liter-Motor mit 180 PS und bietet mit einem optionalen Hi-Matic 8-Gang- Automatikgetriebe über eine zuschaltbare Geländeuntersetzung sogar 16 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge. Für maximale Sicherheit sorgen Scheibenbremsen mit ABS und ein spezifisches elektronisches Stabilit ätsprogramm (ESP).

129


EIN QUERSCHNITT AUS DEM SCHWERLASTPROGRAMM Stand FN.830/1

Besonders flexibel mit verschiebbaren Rampen: vierachsiger Teleskop-Semitieflader der Serie Doll Vario S4H. / © Doll

DOLL FAHRZEUGBAU >> Ein panther-Tiefbett, ein Vario-Semitieflader und ein Vario-Nachläufer bilden das Schwerlast-Messe-Trio mit dem sich die Doll Fahrzeugbau GmbH auf der bauma 2019 präsentiert. Ebenfalls im Fokus: die Fernsteuerung Doll tronic mit neuem EEP-System, und das Trailer-Management-System Doll connect.

erten auf der bauma 2010 Premiere. Seither hat Doll das Konzept, von dem sich bereits rund 3.000 Achslinien am Markt befinden, stetig weiterentwickelt. Heute stehen Versionen mit bis zu fünf Achsen zur Wahl, die sich mit unterschiedlichen Schwanenhälsen und Ladeplattformen an vielfältige Einsatzbereiche anpassen lassen.

Für die Baureihe panther schließt sich beim Auftritt in München ein Kreis: Die Sattelauflieger mit Einzelradaufhängung – anerkannt als geteilte Achse mit 12 Tonnen Achslast – fei-

Auf der bauma 2019 präsentiert der Hersteller eine Variante vom Typ panther T3E-0S3FZ25. Das Kürzel steht für die Kombination aus Tiefbett, 3 Achslinien, Einzelradaufhängung (be-

130

ziehungsweise panther-Doppelquerlenkerachse), Schwanenhals mit Zentralaufnahme und 25 Tonnen Sattellast. Mit bis zu 46.550 Kilogramm Nutzlast eignet sich das nutzlastoptimierte Fahrzeug insbesondere zum Transport verschiedenster Baumaschinen: Die Fahrzeugbreite von 2.750 Millimetern über Tiefbett und Fahrwerk gewährleistet, dass sich die Rollenmitte gängiger Raupenfahrwerke noch auf dem Rahmen befindet. Als sinnvolle Ergänzung ist der abfahrbare Schwanenhals mit Einfahrschrägen ins Tiefbett ausgestattet. Weitere Fle-


Maschinen&Technik Bau- & Nutzfahrzeuge

Für lange und schwere Güter wie Windflügel, Beton- oder Stahlträger: Doll Vario-Nachläufer.

>> Wir bauen bereits seit rund 70 Jahren Nachläufer. Da können wir wohl mit Fug und Recht von ausgereiften Produkten mit einigem Know-how dahinter sprechen << xibilität ist durch eine breite, hinten offene Baggermulde gegeben. Die geringe Höhendifferenz von nur 490 Millimetern zwischen Tiefbett und Hinterachsfahrwerk bietet weitere Vorteile, zum Beispiel beim Transport von Siebanlagen mit tief gelagerten Förderbändern. Komfortabel ist zudem das Steuerungskonzept Doll tronic, mit dem die panther-Fahrwerke serienmäßig ausgerüstet sind. Alle Trailerfunktionen lassen sich damit über separate Keypads am Heck und Schwanenhals sowie per Funk ausführen. Dank Rückmeldungen im Display der Funkfernsteuerung kann der Fahrer vieles von vorn überwachen, spart Zeit beim Be- und Entladen und muss insgesamt seltener ein- und aussteigen. Mit dem rechnergestützten Steuerungskonzept auf CAN-Bus-Basis werden zudem sämtliche Positionierungen permanent überwacht, und es lassen sich auch während der Fahrt die Fahrniveaus ändern. Dabei bietet die Hebe- und Senkeinrichtung 315 Millimeter Gesamthub (–110/+205 Millimeter). Ebenfalls integriert ist eine WasserwaagenFunktion für gleichbleibendes Fahrniveau auf seitlich abschüssiger Fahrbahn (die Fahrhöhen können links und rechts unabhängig eingestellt werden). Mit der Doll tronic ist auch das zweite Münchner Ausstellungsstück ausgestattet: ein hydraulisch zwangsgelenkter Teleskop-Semitieflader der Serie Vario S4H-GR3S18. Weitere Merkmale sind ein Schwanenhals mit außenliegendem Hauptrahmen sowie abgesetzte Ladeflächen, um bei Verladung unterschiedlicher Bau-

maschinen wie Radlader, Bagger oder Grader die Gesamthöhe zu reduzieren. Angebaut sind doppelte, auf hohe Radlasten ausgelegte Auffahrrampen, die sich dank hydraulischer Querverschiebung auf verschiedene Fahrspuren einstellen lassen. Eine integrierte mechanische Sicherung im Rampenzylinder sorgt außerdem dafür, dass die Rampen nicht noch zusätzlich abgespannt werden müssen. Darüber hinaus erhöhen Gummiböden an Rampe und Heck die Sicherheit. Ein sehr nützliches Feature ist die positionsunabhängige elektronische Einspurung (EEP): Nach dem Be- und Entladen muss der Lastzug damit nicht notwendigerweise erst komplett gerade gezogen werden. Vielmehr ermittelt die Elektronik die korrekte Einstellung automatisch über den Abgleich des Knickwinkels von Zugmaschine und Auflieger mit dem Lenkeinschlag der Fahrwerkachsen. Das EEP-System ist in Kombination mit der Doll tronic zur Bauma bei Neubestellungen verfügbar. Das Messefahrzeug ist darüber hinaus mit dem Trailer-Management-System Doll connect ausgestattet, das auf der Sensorik der Doll tronic aufbaut. Das System erfasst alle verfügbaren Fahrzeugdaten, von den Achslasten über die Reifendrücke bis zur Zentralschmieranlage, und bietet verschiedene Kommunikationsschnittstellen. Ein Vierachs-Nachläufer vom Typ Vario N4S-0195 macht das Münchener Messetrio komplett. „Wir bauen bereits seit rund 70 Jahren Nachläufer. Da können wir wohl mit Fug und Recht von ausgereiften Produkten mit einigem Know-how dahinter sprechen,“ betont Rolf Gerhardt, Leiter Produktmanagement der Doll Fahrzeugbau GmbH. Aktuell werden Selbstlenk-Anhänger mit drei, vier oder fünf Achsen angeboten, wobei in Kombination mit zwei- oder dreiachsigen Dolly Ladegut-Längen bis 80 Meter und Nutzlasten bis 85 Tonnen möglich sind. Drei Bauhöhen mit drei verschiedenen Bereifungen sind weitere Grundmerkmale.

MACHT’S MÖGLICH

BAUBOOM HUMBAUR

RENDITE

DER

HTK

DER KIPPT ORDENTLICH WAS WEG!

DREISEITEN KIPPER

Erleben Sie den HTK Dreiseitenkipper und viele weitere Highlights live auf unserem Messestand – besuchen Sie uns auf der bauma!

humbaur.com/3-seiten

-kipper

Gemeinsamer Stand mit unserem Schwesterunternehmen

Freigelände 8. - 14. April | München Humbaur GmbH Mercedesring 1 86368 Gersthofen

Stand FN 928/1 humbaur.com


Maschinen&Technik Bau- & Nutzfahrzeuge

Robuster Anhänger für den schweren Einsatz im Rohstofftransport HÜFFERMANN >> Ladegüter wie Bauschutt, Biomasse, Hackschnitzel aber auch Recyclingoder Abbruchmaterial lassen sich äußerst wirtschaftlich damit transportieren und abkippen. Die Anhängerchassis bauen sehr flach auf und sind als Festaufbau in drei unterschiedlichen Aufbauvolumen (30 cbm, 35 cbm und 40 cbm) verfügbar. Die preisgünstige Grundvariante ist mit einem spantenlosen Behälter aus Qste 380 Material gefertigt und prädestiniert für den Biomassetransport. Für den Abbruch- und Baubereich sowie für die Schrottlogistik bietet Hüffermann individuell auf die Kundenbedürfnisse angepasste Kippaufbauten aus hochfestem und verschleißarmen Material an.  Der Zentralachsen-Anhänger ist ebenfalls in unterschiedlich Volumengrößen lieferbar.  Hüffermann Anhänger mit festem kippbaren Containeraufbau. © Hüffermann

Zur bauma in München stellt Hüffermann seine Baureihe von Transportanhängern mit Kippaufbau für die Wertstofflogistik vor. Verfügbar sind Ausführungen als Drehschemel- und Zentralachsenanhänger mit Festaufbau oder als Wechselbehälteranhänger. 132

Die Kippfunktion erledigt, je nach Bedarf eine Fronthydraulik oder ein kardanisch im Chassis aufgehängter Teleskopzylinder. Bei der Konfiguration ist der Hersteller flexibel und offen für individuelle Zusatzausstattungen, welche helfen können, die Wirtschaftlichkeit im Einzelfall weiter zu steigern. Hauptvorteil der Baureihe mit festem und kippbarem Aufbau ist die zügige Logistik bei der Entladung des Transportgutes an den Behandlungsstationen in Verbindung mit einer hohen Nutzlast, denn der Anhänger kann nun selbst auskippen. Die Umladung auf den Motorwagen entfällt. Der typische Entladevorgang an den Behandlungs- und Verwertungsanlagen mit einem Abrollbehälter – Kippanhänger sieht so aus: Der Gliederzug trifft ein. Der Fahrer koppelt den Anhänger ab und fährt solo mit dem Motorwagen zum Abkippen des Transportgutes. Danach zieht er wieder vor, legt den leeren Wechselcontainer vom Motorwagen ab, nimmt den beladenen Container vom Anhänger auf, entleert diesen, zieht erneut vor und schiebt den leeren Container wieder auf den Anhänger. Jetzt nimmt er den zweiten leeren Container auf den Motorwagen und kuppelt den Anhänger an – fertig. Mit dem kippbaren Anhänger mit Festaufbau geht das wesentlich schneller: Der Gliederzug trifft ein, stößt dann rückwärts mit dem kompletten Zug an die Behandlungs-/ Verwertungsanlage, kippt den Behälter auf dem Anhänger aus, zieht vor, stellt den Anhänger ab, entleert nun den Container auf dem Motorwagen, kuppelt den Anhänger wieder an - fertig.

Stand B4.336


Maschinen&Technik Bau- & Nutzfahrzeuge

»Masterline«-Premiere auf der bauma MÜLLER MITTELTAL >> Auf der diesjährigen bauma stellt Müller Mitteltal ein neu entwickeltes Fahrzeugprogramm vor. Die TandemDreiseiten-Kippanhänger der Baureihe KA-TA-R produziert der Schwarzwälder Hersteller mit

führt zu einer 15 %-igen Erhöhung der Fahrzeugsteifigkeit und dadurch zu einer weiter gesteigerten Stabilität. Die ungewöhnlich hohe Kippstabilität wird bei der »Masterline«-Baureihe unter anderem durch den neu entwickelten

genommen werden. Die Technologie ermöglicht eine schnelle Anpassung bei sich ändernden Einsatzbedingungen und wirkt sich damit auch vorteilhaft auf den Wiederverkaufswert aus. Bei Reparaturen kommt der Vorteil der Schraubtechnik ebenfalls zum Tragen, da Teile einfach und schnell ersetzt werden können. Dass möglichst nicht repariert werden muss, auch daran hat das Entwicklungsteam der »Masterline«-Baureihe gedacht. Dies wird besonders am neuen, verstärkten Unterfahrschutz deutlich, der bereits den Anforderungen von 2021 entspricht und damit wertvolle Investitionssicherheit bietet. Schutz und Sicherheit bietet darüber hinaus auch die veränderte Positionierung der Heckleuchten.

Auf der Messe wird der Schleier gelüftet. Der KA-TA-R aus der »Masterline«Generation mit seinem neuen, multifunktionalen Heck. / © Müller Mitteltal

neuer Fertigungstechnologie. Zum Einsatz kommen dabei hochpräzise Schweißautomaten in Verbindung mit einer neuen, intelligenten Schraubtechnik. Die Kippanhänger der neuen Generation gibt es bis 14,4 Tonnen Gesamtgewicht und sind an ihrem »Masterline«-Label erkennbar. Die Vorteile der »Masterline«-Baureihe für die Anwender überzeugen: Die innovative Konstruktion von Fahrgestell und Kippbrücke

Semi-Rohrrahmen erreicht, der gleichzeitig auch eine erhöhte Sicherheit im täglichen Einsatz mit sich bringt. Die ebenfalls neu entwickelte Schraubtechnik ermöglicht die flexible Ausstattung der Fahrzeuge mit Anbauteilen und Zubehör. Selbst nach bereits erfolgtem Einsatz können über das vorhandene Lochbild noch Nachrüstungen vor-

Eine hervorragende, praxisorientierte Lösung ist Müller Mitteltal auch bei der Entwicklung einer neuen, multifunktionalen Heckklappe gelungen, die viele Einsatzsituationen erleichtert und sicherer macht. Zu sehen wird die innovative Lösung im April auf der bauma in München sein. Mit der neuen »Masterline«-Generation ist dem Schwarzwälder Premiumhersteller ein wichtiger Entwicklungsschritt gelungen.

Stand FN.825/10

WISSEN, WAS GEHT! »Nur gut geschultes Personal ist in der Lage, die Gefahren beim Geräteeinsatz zu erkennen und Schäden an Mensch und Material zu verhindern.« Darum schulen und unterweisen Sie Ihre Mitarbeiter regelmäßig. Wir machen es Ihnen leicht, mit bewährten Aus- und Fortbildungsunterlagen für: Staplerfahrer / Flurförderzeugführer, Teleskopmaschinenfahrer, Kranführer aller Kranarten / Anschläger, Bediener fahrbarer Hubarbeitsbühnen, Erdbaumaschinenführer, u. v. m. Auch Starterpakete für neue Ausbilder sind erhältlich.

Ihr Partner in der Bedienerschulung.

www.resch-verlag.com


Maschinen&Technik Bau- & Nutzfahrzeug

Mehr als 25 Jahre Erfahrung im Leichtbau

Kippaufbau: Durch spezielle Ausstattungsdetails kann der Fahrer beim Kippaufbau nahezu alle Funktionen via Smartphone vom Fahrerhaus aus steuern. / Bilder: © Schwarzmüller

SCHWARZMÜLLER >> Zur bauma 2019 in München präsentiert sich die Schwarzmüller Gruppe auf seinem Stand im Freigelände Nord mit fünf Fahrzeugen seiner Produktionsreihe für die Bauwirtschaft. Neben einer Thermomulde, einer Stahlsegmentmulde und einem Tiefladeanhänger werden auch ein Kippaufbau sowie der Tandemkipper vorgestellt. Mit einem Drei-Seiten-Kippaufbau ist ein VierAchs-Lkw-Fahrgestell auf jeder Baustelle flexibel einsetzbar, egal, ob Sand, Kies, Erdaushub oder Schotter transportiert werden muss. Mit einem Aufbaugewicht von nur 3,3 Tonnen in der leichtesten Ausführung, einer Innenbreite von 2,42 Meter zur Paletten-gerechten Beladung und einem Ladevolumen von 14,9 Kubikmeter verfügt der Drei-Seiten-Kipper über einen hartverchromten Kippzylinder sowie über einen durchgehend torsionssteifen und gewichtsoptimierten Hilfsrahmen mit niedriger Aufbauhöhe, was den Nutzlastschwerpunkt reduziert. Bei der Kipperbrücke in patentierter Hohlkammerausführung gehört die vom Fahrerhaus hydraulisch auf- und um bis zu 170 Grad abklappbare linke Bordmatik-Seitenwand – neben der pendelbaren Rückwand mit pneumatischer Verriegelung – zu den hervorstechendsten Merkmalen, die für Sicherheit und Vorteile im Handling sorgen. Fünf Paar hochziehbare und im

Stand FN.825/2

Boden integrierte 5-t-Zurringe, der elektropneumatisch hochklappbare Alu-Trapez-Unterfahrschutz sowie das elektrische Schiebeverdeck mit 30 Millimeter Bogenhöhe komplettieren die umfangreiche Ausstattung. Multifunktional und deshalb nahezu universell einsetzbar: Der Tandem-drei-Seiten-Kippanhänger von Schwarzmüller, den es auch als Ein- oder Dreiachser gibt, ist auf jeder Baustelle aufgrund seines niedrigen Eigengewichts ab 3,65 Tonnen, der Innenbreite von 2,42 Meter zur Paletten-gerechten Beladung und einem Lade-

volumen von ca. 11,6 Kubikmeter für den Transport von Schüttgütern oder Paletten bestens geeignet. Mit einer kompletten Alu-Kipperbrücke ist er der leichteste Anhänger auf dem Markt überhaupt. Der durch seine Wendigkeit und die gleichzeitig robuste Bauweise überzeugende Tandem-Kippanhänger bietet aufgrund seiner Flexibilität eine optimale Ausnutzung der Ladekapazitäten, was Produktivität und Rentabilität steigert. Zu seinen markanten Merkmalen gehören unter anderem die patentierte HohlkammerAusführung der Kipperbrücke, eine schraubbare und damit höhenverstellbare Zugöse, die pendel- und abklappbaren Seitenwände mit Federnhebehilfe und Zentralverriegelung oder die pendelbare Rückwand mit pneumatischer Verriegelung. Das abgekröpfte Zugrohr erlaubt auch Abkippen bei angekuppeltem Anhänger.

Tandemkipper: Der leichteste seiner Art kommt aus dem Hause Schwarzmüller.

134


Maschinen&Technik Hauptthema

Maschinen&Technik Bau- & Nutzfahrzeuge

Rechtzeitig zum 40. Firmenjubiläum wird Hyva zur bauma die Innovationen und Vielfältigkeit seiner neuen Kranreihe zeigen.

Kran-Innovationen aus dem Hause Hyva

HYVA >> Zum ersten Mal wird der Großkran HC661 auf einer Messe der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Modelle der Größenklasse 60 tm und 66 tm, welche in CE- und Nicht-CE Ausführung geliefert werden können, haben Endlosschwenkwerk, doppelte Kniehebel, ein neues Abstützsystem, Funkfernsteuerung und optional eine Jib-Lösung. Hyva wird zwei brandneue Innovationen für diese Krane zeigen, welche zum Patent angemeldet wurden. Das erste Highlight ist ein Auto-StabilisierungsSystem, welches die Position des Kranführers erkennt und somit in sicheres Arbeiten im Sichtbereich der Abstützung ermöglicht. Das System ermittelt die Neigung der Kransäule und unterstützt den Bediener bei der richtigen Abstützung des Fahrzeuges, welches die Verwindung des LKW-Rahmens minimiert. Die zweite Neuheit ist das Active Awareness Radio (AAR), welches Vibrationen an den Hebeln der Funkfernsteuerung auslöst, um den Kranführer vor gefährlichen Situationen wie Überlast zu warnen. Zusätzlich zeigt Hyva weitere Modelle der neuen, mittleren Kranreihe von 9-25 tm. Mit dieser Größenklasse hat Hyva seine Palette abgerundet und deckt jetzt das Segment von 1 bis 165 tm ab.

© Hyva

Neben der neuen Baureihe zeigt Hyva auch einen neuen HA14, zusammen mit den Modellen HA21 und HA27. Das sind Krane mit kompakten Einbaumaßen und reduziertem Eigengewicht, welche sich perfekt für den Einsatz auf leichten Nutzfahrzeugen eignen. Die Krane sind mit einer neuen Bedienstation sowie einer neuen Überwachung ausgestattet, die den Einsatz einfacher und sicherer machen. Die Funkfernsteuerung für Einhandbedienung ist anwenderfreundlich und ermöglicht einfache und schnelle Be- und Entladevorgänge. Die neuen Kennis e-Power-Krane entsprechen dem Kundenbedürfnis nach elektrisch betriebenen Fahrzeugen und sind eine Antwort auf immer strengere Umweltvorschriften in Bezug auf Abgas- und Lärmemissionen. Bei Kennis e-Power-Rollladekranen besteht die Elektromotoreinheit aus einem Akkusatz, einem elektrischen Motor und einem intelligenten elektronischen Steuersystem, das die Stromversorgung optimiert und das Laden der Akkus ermöglicht, während das Fahrzeug in 135

Bewegung ist. Mit diesem elektrischen System kann der Kran betrieben werden, auch wenn der Lkw-Motor abgestellt ist. Der Stromantrieb hat gegenüber konventionellem Dieselantrieb erhebliche zusätzliche Vorteile, darunter eine verbesserte Energieeffizienz und eine geringere Umweltbelastung - keine Abgasmissionen und ein geringerer Geräuschpegel. Er bietet auch eine gesündere Arbeitsumgebung für den Kranführer, weil er nicht dem Lärm und den Abgasen des Dieselmotors ausgesetzt ist. Bezüglich der

Präsenz von Hyva auf der bauma hat Davide Catellani, Line of Business Director für Krane, folgendes gesagt: „Wir sind im ständigen Kontakt mit unseren Kunden, um Innovationen und kontinuierliche Verbesserungen voranzutreiben. Wir können jetzt für sämtliche Anwendungen in der Industrie, Bau, Mining sowie im Abschleppsektor das passende Modell anbieten.”

Stand B4.348 / FN.721/5 135


OEM / MASCHINEN- & ANTRIEBSTECHNIK  Motoren / Getriebe / Filter / Achsen / Bremsen / Laufwerke / Reifen / Hydraulik / Ausstattung / Zubehör

EINZIGARTIGES MOTORENPORTFOLIO Als Hersteller von Dieselmotoren für Offroad-Anwendungen und präsentiert MAN Engines auf der bauma seine neuesten Produkte. Dazu gehören die Weltpremiere des D4276 sowie die Neuvorstellung des D1556 für Baumaschinen. Darüber hinaus wird in Halle B4 auf über 1.000 Quadratmetern Produkte und Services für die Baustelle vorgestellt. Als Hersteller von Dieselmotoren für Offroad-Anwendungen und präsentiert MAN Engines auf der bauma seine neuesten Produkte. Dazu gehören die Weltpremiere des D4276 sowie die Neuvorstellung des D1556 für Baumaschinen. Darüber hinaus wird in Halle B4 auf über 1.000 Quadratmetern Produkte und Services für die Baustelle vorgestellt.

© MAN Engines


MAN ENGINES >> Ausgestattet mit einer langjährigen Produkterfahrung bietet der Motorenhersteller nun verstärkt Lösungen für Bagger und Radlader, Muldenkipper und Mobilkräne. „Motoren für Baumaschinen sind ein wichtiger Bestandteil unseres langjährigen Offroad-Geschäfts. Dieses hat bei MAN Engines eine lange Tradition und gleichzeitig haben wir in den vergangenen Jahren viele Millionen Euro in neue und bestehende Produkte investiert.“, sagt Reiner Rößner, Head of Sales MAN Engines.

>> Steigende Technologieanforderungen sowie moderne und zukunftssichere Motorenbaureihen können mittelfristig nur über das volumenstarke Nutzfahrzeuggeschäft gesichert werden. Damit geben wir unseren Kunden langfristig Versorgungssicherheit für die neueste Dieseltechnologie. << Das Ergebnis des konsequenten Ausbaus und der Weiterentwicklung sind ein durchgehendes Offroad-Produktportfolio von MAN Engines von 4,6 l bis 24,2 l Hubraum auf Basis neuester Motorenplattformen und modernster Technologien. Aktuelles Highlight sind die Weltpremiere des D4276 sowie die Neuvorstellung des D1556

für Baumaschinen auf der diesjährigen bauma. OEM-Hersteller können damit auf ein Leistungsportfolio von 118 bis 816 kW (160 bis 1.110 PS) aus sieben Motorenbaureihen zurückgreifen.

Nutzfahrzeuggeschäft sichert langjährige Partnerschaft MAN Engines als Geschäftsbereich von MAN Truck & Bus und damit ein Teil der Traton Group, profitiert stark von der Großserienerfahrung aus dem Motorenbau für Nutzfahrzeuge. Denn die Grundlagentechnologie von Motoren für den Fernverkehr und die Baustelle ist die Voraussetzung für die qualitative und wirtschaftliche Motorenentwicklung für große Bau- und Landmaschinen. Dies sichert ausgereifte Komponenten wie auch modernste Technologien. „Steigende Technologieanforderungen sowie moderne und zukunftssichere Motorenbaureihen können mittelfristig nur über das volumenstarke Nutzfahrzeuggeschäft gesichert werden. Damit geben wir unseren Kunden langfristig Versorgungssicherheit für die neueste Dieseltechnologie.“, sagt Rößner. Im Offroad-Bereich profitieren die Kunden von MAN Engines von der hohen Integrationsfähigkeit der MAN Motoren in die Systemumgebung. MAN Engines als Engineering-Dienstleister für OEM-Hersteller setzt dabei auf maßgeschneiderte Lösungen nach Automotive-Standard und bietet auch für die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung von Komponenten bereits motorseitig die notwendigen Schnittstellen. Durch Wastegate-Aufladung oder Abgasturbolader mit variabler Turbinengeometrie wird die Motordynamik speziell auf die Anwendung angepasst.

Damit stellen MAN Motoren für Offroad-Anwendungen bereits im niedertourigen, effizienten Drehzahlbereich ausreichend Ladedruck und Dynamik für Baumaschinen, Minenfahrzeuge und Steinbrecher, aber auch für Umwelt- und Zerkleinerungsanwendungen bereit. Die Verfügbarkeit der Emissionsstufen US Tier 4 final bis EU Stufe V sichert den weltweiten Vertrieb der Maschinen durch Volumenhersteller wie auch Anbieter von Nischenlösungen. Basis für die Erfüllung von aktuellen und zukünftigen Abgasnormen bildet die langjährige Erfahrung mit Abgasnachbehandlungssystemen aus den konzerneigenen Nutzfahrzeugen und der Großserienfertigung von Industriemotoren. Die dabei verwendete modulare Abgasnachbehandlung (AGN) ermöglicht aufgrund von frei platzierbaren Komponenten bei allen MAN-Motoren eine flexible Systemintegration mit einem hohen Maß an Packungsdichte. 16 verschiedene Varianten der AGN erlauben den Maschinenherstellern nicht nur bei raumkritischen Anwendungen den Platz in einem Gerät optimal auszunutzen, sondern erhöhen auch die Kompatibilität und Flexibilität beim Einbau der Motoren. Für regional- und länderspezifisch unterschiedliche Abgasvorschriften kann einfach auf die AGN und/oder den Dieselpartikelfilter verzichtet werden. Dieses flexible System erlaubt Herstellern von Offroad-Maschinen ihre Produkte rund um den Globus anzubieten, ohne die Einbaubedingungen für den Grundmotor zu verändern.

Stand B4.325

Schwachstellen aufgedeckt Bei Hydraulikpumpen und -motoren besteht nach wie vor dringender Optimierungsbedarf in Bezug auf deren Wirkungsgrad, Geräusch, Bauraum und variable Drehzahlen.

Besuchen Sie uns: Halle A3, Stand 103

Auf der Bauma zeigen wir neue Lösungen, die Antworten auf diese Probleme geben. www.bucherhydraulics.com


Maschinen&Technik OEM / Maschinen- & Antriebstechnik

MODULARES BAUKASTEN-SYSTEM Für innovative Off-Highway-Antriebe DEUTZ >> Zur bauma in München stellt Deutz vom 8. bis 14. April auf über 400 Quadratmetern einen modularen Systembaukasten für Diesel-, Gas-, Hybrid und Elektro-Antriebe vor. Die internationale Leitmesse der Bauindustrie ist wichtigster Branchentreff für den Motorenhersteller, der insbesondere Baumaschinen und Material Handling Anwendungen mit effizienten und umweltfreundlichen Antriebssystemen ausstattet. Deutz diversifiziert sein Antriebsportfolio und bietet Kunden künftig eine modulare Palette verschiedener Technologien an. Mithilfe seines Produktbaukastens konzipiert der Hersteller individuell das jeweils ideale Antriebssystem und kann dank seiner langjährigen Expertise auf die Vorteile der verschiedenen Technologien zugreifen und intelligent kombinieren. Das gilt sowohl für Verbrennungsmotoren, als auch für den Bereich E-Mobilität. Elektrifizierung ist dabei ein fester Bestandteil der Entwicklungsexpertise. Im Rahmen seiner E-Deutz Strategie hat

der Hersteller schon erste Prototyp-Maschinen erfolgreich realisiert. So wurde Ende 2018 auf einem Kunden-, Investoren- und Presse-Event »Electrip«, zwei voll funktionsfähige PrototypMaschinen im Live-Betrieb, vorgestellt. Dazu wurden zwei Teleskoplader, die serienmäßig mit einem Deutz TCD 3.6 Dieselmotor mit 74 kW Leistung angetrieben werden, im Entwicklungswerk in Köln auf einen hybriden und einen vollelektrischen Antrieb umgerüstet. Die einzelnen E-Deutz E-Deutz Hybrid bestehend aus TCD 2.9 Dieselmotor, E-Maschine, Batterie und Leistungselekronik.

Komponenten sind hinsichtlich Leistung und Kapazität skalierbar, wobei das Einsparpotenzial grundsätzlich vom Lastzyklus und der jeweiligen Betriebsdauer der Applikation abhängig ist. Der vorgestellte E-Deutz Hybrid erzielt eine Kraftstoffersparnis von zirka 15 Prozent, welche die Investitionskosten bereits ab einem Jahr Nutzungsdauer amortisiert. Deutz stellt seinen G 2.2 LPG-Gasmotor auf der bauma 2019 in München erstmals der Weltöffentlichkeit als Exponat vor. / © Deutz

138

Dr. Frank Hiller, Vorstandsvorsitzender bei Deutz, erklärt: „Unsere Kunden bestellen bei uns eine bestimmte Leistung für ihre Maschine. Wir liefern die jeweils beste Kombination aus konventionellen und elektrischen Antriebskomponenten. Insgesamt erzielen wir so eine signifikante Effizienzsteigerung, die Gesamtbetriebskosten, Kraftstoffverbrauch und Emissionen gleichermaßen senkt.“


Maschinen&Technik OEM / Maschinen- & Antriebstechnik

Das Unternehmen plant weitere Protoyp-Maschinen aus konkreten E-Deutz Kundenprojekten auf der bauma im Live-Betrieb vorzuführen. Der Antriebsspezialist hat unter anderem bereits mit der Manitou Group – weltweit führender OEM im Bereich von geländegängigen Teleskopladern – erste Prototyp-Maschinen mit elektrifizierten Antrieben aufgebaut und ausgeliefert. Michael Wellenzohn, Mitglied des Vorstands der Deutz AG für den Bereich Vertrieb, Service & Marketing, ergänzt: „Wir haben gezeigt, dass Elektrifizierung im Off-Highway-Bereich funktioniert und messbare Kosten- und Emissionsvorteile bietet. Im nächsten Schritt werden wir diese Antriebe industrialisieren und in Serienprodukte überführen.“

Weltpremiere: Deutz erweitert DieselPortfolio und zeigt erstmals TCD 5.2 Neben seinen E-Lösungen zeigt Deutz auf der bauma erstmals den TCD 5.2 und erweitert damit sein Diesel-Portfolio um einen starken Vierzylinder. Der Motor mit entsprechenden 5,2 Liter Hubraum ist ein neues Derivat vom erfolgreichen Deutz TCD 7.8 Reihensechszylinder und bietet eine weitere Option zwischen den MCS Maschinen Technik DE Ad 90x130.pdf

Vierzylindern TCD 4.1 und 9.0. Deutz erweitert zudem ab 2019 nochmals deutlich seine Bandbreite im oberen Leistungsbereich mit vier neuen Großmotoren von 9 bis 18 Liter Hubraum in Reihenbauweise. Der TCD 9.0 Vierzylinder sowie die TCD 12.0 / 13.5 und 18.0 Sechszylinder zielen mit 300 bis 620 kW künftig besonders auf schwere Off-Highway-Anwendungen. Die Modelle TCD 9.0 bis 13.5 folgen einem FamilienPlattformkonzept mit einer einheitlichen Kundenschnittstelle sowie identischer Vorder- und Rückseite, wodurch die Integration und Wartung der Motoren deutlich vereinfacht wird.

Alternative Kraftstoffe: LPG-Gasmotor G 2.2 feiert Premiere Im unteren Leistungsbereich erweitert Deutz seine Produktpalette nicht nur in Sachen Hubraum sondern auch bei der Wahl des Kraftstoffs. Auf Basis des erfolgreichen TCD 2.9 Vierzylinders (30 bis 75 kW) kommt ebenfalls ab 2019 die Dreizylindervariante TCD 2.2 (22 bis 56 kW). Die beiden Dieselmotoren werden zudem als Flüssiggasversionen (LPG) – G 2.2 und G 2.9 genannt – verfügbar sein. Bei allen Varianten handelt es sich um die gleiche Motorenplattform mit entsprechend umfangreichen Synergieeffekten. Die Antriebe werden besonders für Niedriglastan1

14/02/2019

wendungen im Bereich Material Handling und kompakte Baumaschinen eine weitere Option darstellen. Der G 2.2 wird in München erstmals der Weltöffentlichkeit als Exponat vorgestellt. Ein weiteres Highlight am Deutz Messestand wird der TCD 7.8 in einer Wasserstoff-Variante sein, denn unter alternativen Antriebskonzepten versteht Deutz nicht nur elektrifizierte Lösungen. Auch die Weiterentwicklung des klassischen Verbrennungsmotors zur Nutzung von alternativen Kraftstoffen – wie Wasserstoff – als nachhaltige Energiequelle ist aktuell ein vielversprechendes Forschungsthema. Im vergangenen Jahr stellte das Münchner Start-up Keyou hierzu die Entwicklung eines auf Wasserstoff umgebauten Deutz Prototypenmotors vor. Das Unternehmen hat ein Umbaukit entwickelt, das einen herkömmlichen Verbrennungsmotor zu einem Antrieb auf Basis modernster Wasserstofftechnologie umrüstet. Deutz lieferte hier als Entwicklungspartner seinen TCD 7.8 Dieselmotor.

Stand A4.327

12:24

www.hain-solutions.com

INNOVATIVES VERMIETUNGSMANAGEMENT MIT MCS-RM C

Stand B5.501

Für Lösungen so einzigartig wie Sie!

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

Das Pister Multikuppelsystem - Die Lösung für den GaLaBau

RUFEN SIE UNS AN 0800 7243 249 Besuchen Sie unsere Website unter www.mcs-vermietsoftware.de, um herauszufinden, warum Sie MCS als vertrauenswürdigen Softwarepartner wählen sollten. GEWINNER – TVTA INTERNATIONALE TECH COMPANY FINALIST – HAE-LIEFERANT DES JAHRES

Kuppeln Sie Ihre Werkzeuge unter jedem Restdruck und ohne Ölverluste in Sekundenschnelle an Ihrer Maschine. Uneingeschränkt hammerfest, extrem flach und für alle Baggerklassen erhältlich.

Hain Industrievertretung GmbH Einsteinstraße 25 . 87616 Marktoberdorf +49 83 42 969 83 00 . info@hain-solutions.com


Maschinen&Technik OEM / Maschinen- & Antriebstechnik

UMFASSENDE PALETTE Yanmar stellt umfassende Palette an Diesel- und Gasmotoren vor YANMAR EUROPE INDUSTRIAL POWER TRAIN >> Zur bauma in München wird Yanmar zum ersten Mal seine Gasmotoren 4TN88G und 4TN98G zeigen. Darüber hinaus zeigt Yanmar mit dem 4TN101 und 4TN107 die neuesten Entwicklungen im Hochleistungsdieselbereich von bis zu 155 kW. Abgerundet wird die Show durch die Industriedieselmotoren der Baureihe L - ein »Arbeitstier«, das den Bedürfnissen einer Vielzahl von Kunden gerecht wird. „Jedes auf der bauma 2019 vorgestellte Modell ist unser Versprechen, die unterschiedlichen Bedürfnisse unserer verschiedenen Kunden zu erfüllen“, sagte Carlo Giudici, Sales Director von Yanmar Europe Industrial Power Train.

Industrieller Gasmotor: 4TN88G, 4TN98G Die beiden neu entwickelten Modelle, die mit Flüssiggas (LPG) betrieben werden und den Emissionsvorschriften der EU-Stufe-V entsprechen, werden erstmals auf der bauma gezeigt. Dank dieser geräuscharmen Motoren mit »sauberer Verbrennung« kann Yanmar sein Produktportfolio stärken. Darüber hinaus plant Yanmar die Einführung von »Bi-Fuel«-Modellen, die sowohl mit LPG als auch mit Benzin betrieben L48V

Stand A4.425

werden können. Gasmotoren produzieren sehr wenig Partikelmasse und sind vergleichsweise leiser als Dieselmotoren. Dadurch sind sie ideal für Arbeiten im Innenbereich und in geschlossenen Räumen, in denen Umweltbelange eine wichtige Rolle spielen.

ATS_107

Industrielle Dieselmotoren mit einer maximalen Leistung von 155 kW Die beiden neuen leistungsstarken Industriedieselmotoren, die im April 2018 auf der Intermat in Paris ihre Weltpremiere feierten, der 4TN101 (maximale Leistung: 105 kW) und der 4TN107 (90-155 kW) mit zweistufiger Turboaufladung, werden auch auf der bauma gezeigt. Der 4TN107 mit einstufiger Turboaufladung wird dieses Mal erstmals mit Abgasnachbehandlungssystem ausgestattet gezeigt. Das Nachbehandlungssystem nutzt die von Yanmar entwickelte DPFRegenerationstechnologie, die bereits erfolgreich in der Common-Rail-TNV-Baureihe eingesetzt wird. Yanmar hat zudem eine mischerlose SCR-Lösung entwickelt, die zu einem niedrigeren Abgasgegendruck als die Mischerkonfiguration führt und somit mehr Freiheit bei der Gestaltung des Auspuffendstücks am Fahrzeug ermöglicht.

Luftgekühlte Industriedieselmotoren Seit dem ersten Verkauf der L-Serie im Jahr 1983 wurde der weltweit kleinste und leichteste luftgekühlte Industriedieselmotor der Welt für seine herausragenden Leistungen in kompakten Baumaschinen, landwirtschaftlichen Geräten und bei der Stromerzeugung gelobt. Jetzt wurde der L48V (maximale Leistung: 3,4 kW) neu entwickelt, um die EU-Stufe-V-Zertifizierung zu erhalten. Um die neuen strengen gesetzlichen Grenzwerte für einen Bereich von weniger als 140


Maschinen&Technik OEM / Maschinen- & Antriebstechnik

EU-Stufe-V-konforme TNM/TNV-Baureihe Neben den neuen Modellen zeigt Yanmar auch ein Sortiment der EU-Stufe-V-konformen TNM/TNV-Baureihe. Mit sechs Jahren Erfahrung in DPFmontierten TNV-Common-Rail-Motoren in der Klasse über 19 kW und über 400.000 Einheiten auf dem Markt verhindert die von Yanmars entwickelte DPF-Regenerierungstechnologie ein Verstopfen des DPF.

4TN107

4TN101 / Bilder: Yanmar Motoren

19 kW in einer Bohrung von nur 70 mm zu erfüllen, verwendet der L48V eine eigens entwickelte Kraftstoffeinspritztechnologie, die auf dem Direkteinspritzsystem von Yanmar basiert, in Kombination mit einem Dieseloxidationskatalysator (DOC), jedoch unter Beibehaltung der Zuverlässigkeit und Kraftstoffeffizienz, für die der Motor bekannt ist. Nicht nur der neue L48V, sondern auch der L70V (maximale Leistung: 4,8 kW) und L100V (maximale Leistung 6,8 kW) haben durch die Anpassung eines Abgasrückführungssystems der aktuellen L-N-Baureihe die EU-Stufe-V-Zertifizierung erhalten. Die L-V-Baureihe wird auf der bauma vorgestellt.

Frisch verglast in die neue Saison Verglasungen für Ihre Baumaschinen Frisch verglast in die neue Saison Verglasungen für Ihre Baumaschinen Frisch verglast in die Frontscheibe neue Saison - u.a. passend für Volvo oben Verglasungen für ECR25D, Ihre Baumaschinen bis EC20D und ESG 5mm Frisch verglast in die EC15D neue Saison - u.a. Frontscheibe oben passend Siebdruck für Volvo grün, 0802x0788, 2 Bohrungen, Verglasungen für Ihre Baumaschinen EC15D bis EC20D und ECR25D, ESG 5mm 17482626 Frisch verglast in die Vergleichsnr.: neue Saison Frontscheibe oben2u.a. passend Siebdruck für Volvo grün, 0802x0788, Bohrungen, Bestellnr.: MT0119-01 Verglasungen für ECR25D, Ihre Baumaschinen EC15D bis EC20D und ESG 5mm Vergleichsnr.: 17482626 € 330,00 inkl. Kleber & Versand, zzgl. MwSt. Frontscheibe oben passend für Volvo grün, 0802x0788, 2u.a. Bohrungen, Siebdruck Bestellnr.: MT0119-01 EC15D bis EC20D und ECR25D, ESG 5mm Vergleichsnr.: 17482626 € 330,00 inkl. Kleber & Versand, zzgl. MwSt. Frontscheibe oben2u.a. passend Siebdruck für Volvo grün, 0802x0788, Bohrungen, Bestellnr.: MT0119-01 EC15D bis EC20D und ECR25D, ESG 5mm Vergleichsnr.: 17482626 € 330,00 inkl. Kleber & Versand, zzgl. MwSt. grün, 0802x0788, 2 Bohrungen, Siebdruck Türscheibe unten u.a. passend für Kramer 350 Bestellnr.: MT0119-01 17482626 und 5035 (Baumuster 348),Vergleichsnr.: ESG 4mm grün, € 330,00 inkl. Kleber & Versand, zzgl. MwSt. Türscheibe u.a. passend für Kramer 350 Bestellnr.: MT0119-01 0820x0680,unten Rastersiebdruck und 5035 (Baumuster 348), ESG 4mm grün, € 330,00 inkl. Kleber & Versand, zzgl. MwSt. Vergleichsnr.: 1000174872 Türscheibe unten u.a. passend für Kramer 350 0820x0680, Rastersiebdruck Bestellnr.: MT0119-02 und 5035 (Baumuster 348), ESG 4mm grün, Vergleichsnr.: 1000174872 € 140,00unten inkl. Kleber & Versand, zzgl. MwSt. Türscheibe u.a. passend für Kramer 350 0820x0680, Rastersiebdruck Bestellnr.: MT0119-02 und 5035 (Baumuster 348), ESG 4mm grün, Vergleichsnr.: 1000174872 € 140,00unten inkl. Kleber & Versand, zzgl. MwSt. Türscheibe u.a. passend für Kramer 350 0820x0680, Rastersiebdruck Bestellnr.: MT0119-02 und 5035 (Baumuster 348), ESG 4mm grün, Vergleichsnr.: 1000174872 € 140,00 inkl. Kleber & Versand, zzgl. MwSt. 0820x0680, Rastersiebdruck Frontscheibe oben u.a. passend für CAT Bestellnr.: MT0119-02 Vergleichsnr.: 1000174872 (DJX), 308E2CR (H5M), ESG 5mm € 140,00 inkl. Kleber & 305E2CR Versand, zzgl. MwSt. Frontscheibe oben3u.a. passend Siebdruck für CAT Bestellnr.: MT0119-02 grün, 0728x0910, Bohrungen, (DJX), 308E2CR (H5M), ESG 5mm € 140,00 inkl. Kleber & 305E2CR Versand, zzgl. MwSt. Vergleichsnr.: 428-7911, 519-2855 Frontscheibe oben3u.a. passend Siebdruck für CAT grün, 0728x0910, Bohrungen, Bestellnr.: MT0119-03 305E2CR (DJX), 308E2CR (H5M), ESG 5mm Vergleichsnr.: 428-7911, € 290,00 inkl. Kleber &519-2855 Versand, zzgl. MwSt. Frontscheibe oben passend für CAT grün, 0728x0910, 3u.a. Bohrungen, Siebdruck Bestellnr.: MT0119-03 305E2CR (DJX), 308E2CR (H5M), ESG 5mm Vergleichsnr.: 428-7911, € 290,00 inkl. Kleber &519-2855 Versand, zzgl. MwSt. Frontscheibe oben u.a. passend für CAT grün, 0728x0910, 3 Bohrungen, Siebdruck MT0119-03 B.S.G. GmbH,Bestellnr.: Driburger(DJX), Str. 6,308E2CR 33647 Bielefeld 305E2CR (H5M), ESG 5mm Vergleichsnr.: 428-7911, € 290,00 inkl. Kleber &519-2855 Versand, zzgl. MwSt. Tel.: 0521-1438881, e-mail: info@bielefeldersicherheitsglas.de grün, 0728x0910, 3 Bohrungen, Siebdruck B.S.G. GmbH,Bestellnr.: DriburgerMT0119-03 Str. 6, 33647 Bielefeld Vergleichsnr.: 428-7911, 519-2855 € 290,00 inkl. Kleber & Versand, zzgl. MwSt. Tel.: 0521-1438881, e-mail: info@bielefeldersicherheitsglas.de B.S.G. GmbH,Bestellnr.: DriburgerMT0119-03 Str. 6, 33647 Bielefeld € 290,00 inkl. Kleber & Versand, zzgl. MwSt. Tel.: 0521-1438881, e-mail: info@bielefeldersicherheitsglas.de B.S.G. GmbH, Driburger Str. 6, 33647 Bielefeld Tel.: 0521-1438881, e-mail: info@bielefeldersicherheitsglas.de B.S.G. GmbH, Driburger Str. 6, 33647 Bielefeld Tel.: 0521-1438881, e-mail: info@bielefeldersicherheitsglas.de

Hydraulik-Leitungstechnik von Anschluss zu Anschluss Reduzieren Sie Beschaffungsaufwände und optimieren Sie Materialflüsse und Lagerbestände. Senken Sie Montagezeiten und beugen Sie Montagefehlern vor. Mit STAUFF als Ihr leistungsfähiger Partner für Fluidtechnik-Komponenten, Systemen und Dienstleistungen mit Mehrwert aus einer Hand. Erfahren Sie mehr unter www.stauffline.com und auf der Bauma § Halle A4 I Stand 212 vom 8. - 14. April 2019 in München

141


DIE OPTIMALE VERSICHERUNG FÜR IHRE BAUMASCHINEN Eine umfassende Maschinenversicherung muss nicht automatisch teuer sein. Fordern Sie noch heute Ihr Angebot bei uns an und überzeugen Sie sich von unserer starken Baumaschinenversicherung.

Voll-Versicherung Mobilbagger / BJ 2017 / 150.000 €

55,00€ Beitrag pro Monat netto

Innere Betriebsschäden mitversichert Kosten für Leihgerät im Schadensfall Geringer Selbstbehalt bei Diebstahl Selbeteiligung bei Glasschäden 150 € Genereller SB je Schaden 1.000 € Inkl. Versaufen und Verschlammen Top-Service im Schadensfall

Neue EinzylinderIndustriemotoren-Reihe BRIGGS & STRATTON >> Mit den komplett neu entwickelten Vanguard 200 und 400 wird Briggs & Stratton zur bauma 2019 in München zwei Einzylinder-Industriemotoren vorstellen, die zugleich den Start einer neuen Baureihe markieren. Die Motoren mit horizontaler Welle entsprechen dem Wunsch der Anwender nach einem Antrieb, der Effizienz, Komfort und reduzierte Betriebskosten beispiellos kombiniert. Vorteile bieten die neuen Antriebe unter anderem mit einem einfachen Startvorgang, reduziertem Betriebsgeräusch und längeren Wartungsintervallen. „Die Motoren der neuen Baureihe bieten genau die Leistung, Verschleißfestigkeit und Lebensdauer, die bei den anspruchsvollen und vielseitigen Anwendungen im Baugewerbe erforderlich sind“, erklärt Paul Bramhall, Senior Marketing Manager Commercial Power bei Briggs & Stratton. „Der Vanguard 400 wird auf der bauma seine Europa-Premiere erleben.“ Ein weiterer Schwerpunkt der Vanguard-Präsentation zur Bauma wird die Serie der V-Twin Industriemotoren mit elektronischer Einspritzung (EFi) sein. Anwender profitieren bei diesen Motoren von vielen praktischen Vorteilen. Dazu zählen schnelle Reaktionen auf Lastwechsel, konstante Drehzahlen, ein besserer Wirkungsgrad, niedrigerer Kraftstoffverbrauch, zuverlässiger Motorstart

Inklusive Bergungskosten Und vieles mehr...

(08442) 96 99 54 0 FORDERN SIE NOCH HEUTE IHR ANGEBOT AN Profitieren Sie von unserem umfassenden Deckungskonzept und einer günstigen Prämie. Schon mehr als 400 Bauunternehmen vertrauen auf uns.

Tel. (08442) 96 99 54 - 0 Fax. - 9 www.verskonzept.com www.bagger-co.com Mail. info@vers-konzept.de

Der Vanguard 400 wird auf der bauma zum ersten Mal in Europa vorgestellt. Er gehört zu einer komplett neu entwickelten Reihe von Einzylinder-Industriemotoren, die Effizienz, Komfort und reduzierte Betriebskosten beispiellos kombinieren. / © Briggs & Stratton

(ohne Choke) sowie die Verhinderung der Gemischüberfettung beim Betrieb in Höhenlagen. Alle Vanguard-Motoren, die auf der bauma vorgestellt werden, entsprechen der Abgasnorm EU STAGE V, zudem sind sie zertifiziert nach EPA und CARB. Für den Fall des Falles können Anwender sich auf eine Garantiezeit von drei Jahren und ein dichtes, weltweites Vanguard-Servicenetz verlassen. Über wichtige innovative Detaillösungen können sich Fachbesucher auf dem VanguardMessestand anhand von anschaulichen Displays informieren. Dazu gehört die EFi-Diagnosesoftware ebenso wie das Zyklon-Luftfilter-System, das sehr lange Wechselintervalle von bis zu 600 Stunden erlaubt. „Wir arbeiten ständig an der Weiterentwicklung unserer Antriebslösungen. Wir freuen uns, die bauma-Besucher praktisch aus erster Hand über unsere technischen Innovationen informieren zu können“, sagt Bramhall.

Stand A2.349


laufer

Zeppelin Power Systems präsentiert Motoren der Abgasstufe V ZEPPELIN POWER SYSTEMS >> Auf dem gemeinsamen Stand von Caterpillar und Zeppelin Power Systems können sich Besucher über die neuen Motoren der EU Abgasstufe V informieren. Die Antriebsexperten präsentieren die Cat Motoren C2.2, C3.6, C4.4, C13B und C18 sowie mögliche Einsatzbereiche einer Virtual Reality (VR)-Brille. Cat Motoren der EU Abgasstufe V zeichnen sich durch ein hohes Leistungsvermögen und Kraftstoffeffizienz aus. Im Zentrum der Produktpräsentation auf dem Stand von Caterpillar und Zeppelin Power Systems steht der 12,5-LiterMotor C13B. Dieser ist mit Nennleistungen von 340 bis 430 kW bei einer Drehzahl von 1.800 bis 2.100 1/min und einem Drehmoment von 2.640 Nm erhältlich. Er verfügt über verbesserte Luft- und Abgasnachbehandlungssysteme sowie über ein optimiertes elektronisches Steuerungssystem. Der Motor ist dabei rund 30 Prozent leichter als Vorgängermodelle auf diesem Leistungsniveau. Zudem benötigt er keine gekühlte Abgasrückführung.

Stand A4.336

Neue Visualisierungsmöglichkeiten dank VR-Brille Mit einer VR-Brille können Besucher am Stand virtuell Einbauprojekte begehen und Motoren betrachten. Die virtuelle Planung und Visualisierung ermöglichen dem Kunden, bereits in der Planungsphase eventuelle Optimierungspotentiale eines Motoreinbaus zu erkennen. Grundlage hierfür sind modernste CAD-Lösungen, mit deren Hilfe die Konstruktionsabteilung die Machbarkeit von Projekten prüft sowie Risiken minimieren und Kosten besser ermitteln kann. So lassen sich bereits im Vorfeld des realen Einbaus und lange vor der Inbetriebnahme die CAD-Pläne bei Bedarf entsprechend anpassen.

Kundenspezifische Reparaturoptionen: Cat Repair Options Zeppelin Power Systems informiert auf der bauma zudem über Reparaturoptionen für Cat Motoren. Unter dem Namen Cat Repair Options bietet das Unternehmen eine Reihe von Reparaturlösungen an, die genau auf die Anforderungen seiner Kunden und das Betriebsprofil des Motors abgestimmt sind. Diese gibt es je nach Leistungsumfang in vier verschiedenen Preisklassen (Level 1-4). Überholungen für Motoren mit überschaubarem Einsatzprofil, die nur die für die Inspektion erforderlichen Teile wie Dichtungen, Lager und Kolbenringe enthalten, sind ebenso möglich wie für Motoren im anspruchsvollen Betrieb inklusive Komponenten. Kunden können mit der richtigen Instandhaltung ihrer Maschinenkomponenten mehr Betriebsstunden, höhere Produktivität und geringere Kosten erzielen.

Zeit, Geld und Nerven sparen. Mehr Effizienz mit SF-Filter. SF – mit 30‘000 Filtertypen auf Lager der Filter-Spezialist Nr. 1 in Europa. Alle Filter aus einer Hand – für Erstausrüstung und Austausch. Kein mühsames Suchen mehr und keine teuren Stillstandzeiten. Das rechnet sich.

Industriemotor C13B / © Zeppelin Power Systems

24h Lieferung

SF Filter GmbH Spittelbronner Weg 93/2 DE-78056 VS-Schwenningen Phone +49 7720 80 91-0 Fax +49 7720 80 839-0

sf-filter.com


Maschinen&Technik OEM / Maschinen- & Antriebstechnik

mit den Bedürfnissen der Kunden und Anwender im Einklang. Mit der neuen E1-Technologie bieten wir erstmals die Plattform für den nächsten logischen Schritt, um auch Maschinen mit kleinen Motoren in die voranschreitende Digitalisierung einzubinden“, erklärt Bernhard RichterSchützeneder, Gesamtleiter Vertrieb und Marketing bei Hatz. Neben der luftgekühlten B- und D-Serie mit E1-Technologie bis 12 Kilowatt sind auch die Flaggschiffe 3H50TICD und 4H50TICD der flüssigkeitsgekühlten H-Serie bis 55 Kilowatt für die Einbindung in IoT-Plattformen ausgerüstet.

Vollsortiment EU Stage V Zusätzlich zur elektronisch geregelten B- und DSerie mit E1-Technologie sind auch Modelle der H-Serie sowie Motortypen der mechanisch gesteuerten B-, D-, G-, L- und M-Serie konform mit EU Stage V und US EPA Tier 4 final. Damit bietet Hatz ein komplettes Sortiment an Motoren für den Einsatz in Ländern mit strengen Emissionsvorschriften.

Ein weiterer Meilenstein in der Motorenentwicklung MOTORENFABRIK HATZ >> Auf der bauma 2019 stellt Hatz seine kunden-, anwendungs- und serviceorientierte Strategie in den Vordergrund und präsentiert die weltweit erste elektronisch geregelte Kraftstoffeinspritzung und digitale Steuerung für Einzylinder-Dieselmotoren im industriellen Sektor.

erste Dieselmotor aus Leichtmetall, der Fortschritt hin zum weltweit stärksten Einzylinderdiesel, die Geräuschdämmung um 90 Prozent oder die ersten Industriediesel nach dem Downsizing-Prinzip. „Bei allen Entwicklungen stehen Qualität und einfache Handhabung der Motoren

Weitere Messe-Highlights Zu den Hatz Messe-Highlights zählt auch die neue Diagnoselösung HDS2 für elektronisch geregelte Motoren. Die Diagnoselösung bietet Maschinenbetreibern und Partnerunternehmen eine zuverlässige und komfortable Erfassung der Motordaten sowie eine schnelle Wartung und Diagnose inklusive Reparatur- und Fehlersuchanleitungen.

Stand A4.449 & Außenfläche 34A.3

Damit schlägt Hatz die Brücke zwischen bis heute mechanisch geregelten Motoren und den Anforderungen moderner, digitalisiert arbeitenden Unternehmen. Mit der E1-Technologie ebnet Hatz den Weg, um beispielsweise handgeführte Maschinen, mobile Lichtmasten oder Stromaggregate in die Ära des Internet of Things (IoT) zu überführen. Erstmals sind so die Voraussetzungen für digitale Lösungen in dieser Geräteklasse gegeben. Mit der technologischen Basis beginnt auf der bauma die Phase der Lösungsadaption an die Bedürfnisse von Maschinenherstellern und -betreibern sowie der internationalen Serviceorganisation.

Hatz Motorenbau: Tradition und zukunftsweisende Ingenieurskunst Mit der E1-Technologie führt Hatz seine Tradition mit innovativen Entwicklungen fort, die der Motorenspezialist bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts eindrucksvoll unter Beweis stellt. Dazu zählen etwa die Entwicklung der motorgeschichtlich bedeutsamen Flachsitzdüse, der 144

© Hatz


Maschinen&Technik OEM / Maschinen- & Antriebstechnik

»DIESEL OF THE YEAR« Titel geht erstmals an einen nicht westlichen Hersteller Die Kubota Corporation hat den begehrten europäischen »Diesel Of The Year« 2019 Award für seinen neuen Motor V5009 erhalten – zum ersten Mal in der Geschichte des renommierten Preises wurde ein japanisches Unternehmen ausgezeichnet. KUBOTA >> Der V5009 Motor mit einem 5-LiterHubraum wurde als Reaktion auf die weltweite Einführung neuer und strengerer Abgasnormen, insbesondere in den USA, in der EU und in Asien, entwickelt. Alle Hersteller von Industriemaschinen sind nun verpflichtet, für ihre Maschinen Motoren einzusetzen, die nach den neuesten Abgasnormen zertifiziert und mit Abgasnachbehandlungs-Einrichtungen ausgestattet sind. Vor diesem Hintergrund hat Kubota die notwendigen Maßnahmen ergriffen, um die weltweit unterschiedlichen Vorgaben für eine Zertifizierung zu erfüllen und weiterhin der bevorzugte Hersteller von Industriemotoren im Segment unter 100 PS zu sein. Der V5009 markiert den Einstieg in die 200-PS-Klasse. Daniel Grant, Marketing Manager, Kubota Business Unit Engine Europe: „Kubota ist sehr stolz und freut sich au-

ßerordentlich, den »Diesel Of The Year 2019« Award zu erhalten – insbesondere auch als erster japanischer Preisträger. Dies ist besonders bemerkenswert in einem Jahr, in dem die neuen europäischen Emissionsrichtlinien der Stufe V eingeführt werden. Die Verleihung ist eine Anerkennung für Kubotas Verpflichtung gegenüber seinen Kunden, die kontinuierliche Entwicklung neuer, innovativer und hocheffizienter Industriemotoren voranzutreiben, die den Marktbedürfnissen entsprechen.“ Die Auszeichnung »Diesel Of The Year« wird Kubota im Rahmen der bevorstehenden bauma in München, verliehen. Der preisgekrönte Motor

© Kubota

V5009 wird auf der bauma als Teil des größten und umfassendsten Sortiments in der Geschichte von Kubota ausgestellt werden.

Stand A4.239

LÄNGERE BETRIEBSZEIT HOHE EFFIZIENZ RUHIGES UND EINFACHES FAHREN UMWELTFREUNDLICH & KOSTENEFFIZIENT

Stufenloses Verstellgetriebe von Bonfiglioli

8-14 April München, Deutschland

Halle A3 Stand 337

www.bonfiglioli.de


Maschinen&Technik OEM / Maschinen- & Antriebstechnik

Portfolio der Stage-V-Motoren gestärkt © FPT Industrial

halten und hoher Drehmomentabgabe, um eine schnelle Motorreaktion auf variable Lasten zu gewährleisten. Eigenschaften wie das Ölwechselintervall von 600 Betriebsstunden und die Möglichkeit zur FPT Industrial F34 Stage V Ausführung aller Wartungsarbeiten von einer Seite senken die Betriebskosten und vereinfachen die Wartungsvorgänge über den gesamten Lebenszyklus.

PowerPack-Lösung Beide Motoren werden in der PowerPack-Konfiguration gezeigt. Dabei handelt es sich um eine intelligente Installationslösung, die alle wichtigen Komponenten der Abgasnachbehandlung in einem einzigen Paket vereint. Der Hauptvorteil des PowerPacks liegt in der einfachen Installation, da es alle erforderlichen Komponenten wie DOC, SCR-on-Filter, AdBlue-Einspritzsystem, Sensoren und Krümmer umfasst. Für noch mehr Flexibilität bei der Installation kann das Abgas-Nachbehandlungspaket am Motor montiert, als einsatzbereite Lösung oder als eigenständiges Paket geliefert werden, so dass OEMs ihr eigenes Layout gestalten können. In beiden Fällen werden alle elektrischen Signale und Verbindungen über ein einziges Kabel geleitet, um eine schnelle und zuverlässige Verbindung zum elektronischen Motor- und Maschinen-Managementsystem herzustellen.

Stand A4.115 FPT INDUSTRIAL >> Auf mehr als 150 Jahre Erfahrung und Know-how kann FTP Industrial in der Entwicklung und Herstellung von Motoren und Antrieben zurückblicken. Jetzt verstärkt das Unternehmen sein Portfolio der Stage-V-Motoren für das Offroad-Segment. Auf der bauma 2019, der weltweit größten Leitmesse für Baumaschinen, zeigt FPT Industrial einige Beispiele seines breiten Portfolios an StageV-Motoren, die auch für die weltweiten Emissionsstandards bereit sind, beispielsweise die Tier 4 Final in Nordamerika und die China IV. FPT Industrial wird an seinem Stand den Motor Cursor 9 Stage V vorstellen, einer der Motoren, die das Unternehmen für den anspruchsvollen Schwerlastbetrieb, wie beispielsweise in der Bauindustrie, entwickelt hat. Mit technischen Innovativen wie der Hochdruck-Common-Rail-Einspritzung steht der Cursor 9 sinnbildlich für Leistung und Zuverlässigkeit. Um auch die strengsten Emissionsvorschriften zu erfüllen, verfügt der Cursor-9-Motor der Stufe V über das Hi-eSCR2-System, der neuesten Generation der Abgasnachbehandlungstechnologie von FTP. Sie ermöglicht es, höhere Standards zu erreichen, indem sie die Abgasrückführung (AGR) vermeidet, während gleichzeitig Kraftstoffverbrauch, Leistung und Drehmomentdichte beibehalten werden. Dabei handelt es sich um eine wartungsfreie Technologie, die zu niedrigen Betriebskosten, maximaler Betriebszeit und Ölwechselintervallen von 600 Stunden beiträgt. Der 6-Zylinder-Motor liefert eine maximale Leistung von 330 kW bei 1.800/min und erreicht sein maximales Drehmoment von 1.800 Nm bei 1.500/min.

CURSOR 9 STAGE V – TECHNISCHE DATEN Architektur:

6-Zylinder-Motor

Einspritzsystem (bar):

Common Rail (bis zu 1800 bar)

Luftmanagement:

WG

Ventile pro Zylinder (Anzahl):

4

Hubraum (l):

8,7

Bohrung x Hub (mm):

117 x 135

Spitzenleistung (kW):

330 bei 1800/m

Max. Drehmoment (Nm):

1800 bei 1500/min

Ölwechselintervall:

600 Betriebsstunden

ATS: HI-eSCR2

HI-eSCR2

F34 STAGE V – TECHNISCHE DATEN Architektur:

4-Zylinder-Reihenmotor

Einspritzsystem (bar):

Common Rail (bis zu 1600 bar)

Luftmanagement:

WG

Ventile pro Zylinder (Anzahl):

2

Hubraum (dm3):

3,4

Bohrung x Hub (mm):

99 x 110

Spitzenleistung (kW):

55

F34 Stage V

Max. Drehmoment (Nm):

424

Auch der F34 Stage V wird auf dem FPT-Stand vorgestellt. Der 4-ZylinderMotor mit einem Hubraum von 3,4 Liter bietet eine maximale Leistung von 55 kW und liefert ein maximales Drehmoment von 424 Nm. Zur Einhaltung der neuesten Emissionsstandards verwendet der F34 ein Abgas-Nachbehandlungssystem aus DOC (Dieseloxidationskatalysator) und DPF (Dieselpartikelfilter). Durch die robuste Konstruktion eignet sich der F34 Stage V insbesondere für Kompaktmaschinen mit schnellem Motoransprechver-

Abmessungen L/B/H (mm)*:

714/601/852

Trockengewicht (kg)*:

315

Ölwechselintervall:

600 Betriebsstunden

ATS:

ecEGR + DOC + DPF

146

(*) Werte der Basis-Motorversion; mit FPT Industrial für verschiedene Motorabmessungen zu finalisieren


Prov i d i n g i n n ovati v e Pow e r so luti o n s fo r 10 0 y e a r s , a n d cou nti n g . For 100 years, we have defined ourselves by our unwavering values and promise of innovation and dependability. We have led our industry by consistently turning challenges into opportunities. In the next 100 years, we will continue to defy boundaries and unleash our ingenuity in a world hungry for new power solutions. see how we’re challenging the impossible at Bauma 2019, Hall a4.325.

©2019 Cummins Inc. Box 3005, Columbus, IN 47202-3005 U.S.A

cummins.tech/bauma


Maschinen&Technik OEM / Maschinen- & Antriebstechnik

Voll digitalisiertes Baukasten-Konzept für On- und Offroad Bild: © BPW Bergische Achsen KG

BPW BERGISCHE ACHSEN KG >> Mit einer von Grund auf neu konzipierten Plattform für Trailerfahrwerke deckt BPW den Onroad- wie Offroad-Einsatz ab – so lassen sich Fahrwerke für Trailer konfigurieren, die auf der Straße ebenso souverän und effizient einsetzbar sind wie auf der Baustelle. Der Clou ist eine »digitale DNA«, die das Fahrzeug ein Leben lang mit intelligenten Services begleitet. Mit dem neuen Fahrwerk ECO Air ist es BPW gelungen, mit weniger Komponenten eine noch größere Variantenvielfalt abzubilden. Und dabei das Fahrwerk noch robuster und gleichzeitig leichter zu machen. Mit ECO Air verwirklicht BPW seine wartungsfreundliche geklemmte Einbindung der Luftfederung erstmals auf einem runden Achskörper – und das, ohne auf zusätzliche Formelemente zurückgreifen zu müssen. Ein patentiertes Laserverfahren erzeugt in den Bauteilen ein dreidimensionales Profil, das sie zuverlässig miteinander verzahnt und dennoch demontierbar bleibt. BPW setzt die Lasertechnologie bereits seit zwei Jahren erfolgreich ein: sie hat sich beim 9-Tonnen-Fahrwerk »ECO Air Compact HD« auch im anspruchsvollsten Offroad-Einsatz bewährt. Bei der Konzeption des ECO Air Fahrwerkbaukastens hatte BPW auch die Anforderungen der Baubranche im Blick: Fahrwerke für den Onroad148

und Offroad-Einsatz basieren auf einer einzigen Plattform. Der modulare, geklemmte Aufbau der BPW Luftfederung ermöglicht bei Reparaturen, dass nur die defekten Bauteile bedarfsgerecht getauscht werden müssen. Fahrzeugherstellern erlaubt die modulare Architektur mit standardisierten intelligenten Bauteilen, BPW Fahrwerke als Bausatz einzukaufen und die Komponenten vor Ort selbst in der gewünschten Variante zu montieren. Am Beispiel eines mittelgroßen Fahrzeugherstellers hat BPW nachgewiesen, dass dessen durchschnittliche Abrufzeiten von zehn Tagen auf bis zu zwei Stunden reduziert werden können. Die Robustheit des Fahrwerks bei allen Einsatzbedingungen unterstreicht BPW mit seinem Garantieversprechen: Es gilt fünf plus drei Jahre auf Achse, Federung, Einbindung, Nabe und Lagerung sowie drei Jahre auf Balg, Stoßdämpfer und Bremszylinder – und wird europaweit gewährt.

Born digital: Lebenslange digitale DNA, Entwicklungszyklen abgeschafft BPW hat seine neue Fahrwerksgeneration von Grund auf digital konzipiert: Jedes Bauteil ist systematisch mit Informationen zu sämtlichen technischen Eigenschaften und Kombinationsmöglichkeiten versehen. So kann das Fahrwerk

in kürzester Zeit online konfiguriert werden. Der Fahrzeughersteller kann direkt ein CAD-Modell des Fahrwerks in seine CAD-Konstruktion integrieren. Das intelligente System vermeidet Fehler in der Konfiguration und beschleunigt den gesamten Konstruktions- und Bestellprozess. Aus der Konfiguration heraus kann elektronisch eine Bestellung ausgelöst werden, die das Fahrwerk mit einer lebenslangen »digitalen DNA« ausrüstet: Sie steuert automatisch die Fertigung und Auslieferung durch BPW und begleitet das Fahrwerk auch bei Wartung und Ersatzteilservice. Das neue modulare Konzept und die ganzheitliche Digitalisierung erlauben es BPW erstmals, herkömmliche Entwicklungszyklen beim Fahrwerk praktisch abzuschaffen: Architektur und Komponenten werden nicht mehr, wie branchenüblich, alle fünf bis sieben Jahre neu konstruiert, sondern unterliegen jetzt einem permanenten Innovationsprozess. ECO Air ist bereits bei Pilotkunden im Einsatz und geht ab Mai in Serie. BPW zeigt das Fahrwerk vom 8. bis 14. April auf der bauma in München.

Stand FN.827/9


Maschinen&Technik OEM / Maschinen- & Antriebstechnik

Zusatz-Power für Baufahrzeuge SAF-HOLLAND >> Die hydraulisch angetriebene Achse SAF INTRA CD TRAK steht mit einer Live-Demonstration im Mittelpunkt des bauma Messeauftritts von SAF-HOLLAND. Außerdem stellt der Nutzfahrzeugzulieferer praktisches Zubehör vor und berät zur idealen Ausstattung von Baufahrzeugen. Ihre Kompeten bei hochwertigen Komponenten für Baufahrzeuge stellt die SAF-Holland Group auf der bauma 2019 unter Beweis. Der Fokus am Messestand liegt auf der hydraulisch angetriebenen Achse SAF INTRA CD TRAK: ihr integrierter Zusatzantrieb bringt die benötigte Leistung auf Knopfdruck direkt in den Trailer. „Besonders der Baubranche bieten wir mit unserem Hilfsantrieb auf Knopfdruck für Sattelauflieger eine wirtschaftlich lohnende Alternative zu aufwendig angetriebenen Zugmaschinen. Wie Baufahrzeuge davon in herausfordernder Umgebung profitieren, das ist unser zentrales Thema auf der bauma“, kündigt Alexandre Charpiot an, Vice-President Sales OEM & Aftermarket Europe bei SAF-HOLLAND.

Power-Plus für Baufahrzeuge: SAF INTRA CD TRAK Eine Live-Demonstration auf dem baumaMessestand zeigt, dass Fahrzeuge mit der SAF INTRA CD TRAK am Berg mühelos anfahren, auf schwierigem Untergrund wendig bleiben und sich auch in losem Gelände sicher bewegen. Wer seine Fahrzeuge – egal ob neu oder bereits

Bild: © SAF-HOLLAND

>> Wie Baufahrzeuge davon in herausfordernder Umgebung profitieren, das ist unser zentrales Thema auf der bauma << im Einsatz – mit dem Zusatzantrieb ausstatten möchte, erhält am Stand der SAF-HOLLAND Group alle wesentlichen Informationen dazu. Die erfahrenen Berater beantworten außerdem Fragen rund um Erstausstattung, Umbau und Nachrüstung.

Serienmäßige Produktion des Zusatzantriebs Die zusätzliche Leistung der hydraulisch angetriebenen Achse kommt in erster Linie Sat-

telkippern und Fahrzeugen zugute, die onroad und offroad auf Baustellen und Deponien unterwegs sind. Das System ist optimiert für Trailer im 9-Tonnen-Standard-Bereich. Seit Mitte 2018 stellt SAF-HOLLAND die erprobte und technisch ausgereifte Achse in Serie her.

Sattelkupplungen für Schwerlast-Transporte Aus dem breiten Sortiment der Sattelkupplungen zeigt SAF-HOLLAND auf der bauma 2019 außerdem die Sattelkupplung SK-S 36.20 RECOLUBE und die 36-Tonnen-Sattelkupplung SK-HD 38.36 mit SK-V 36 Verschiebeeinrichtung, ausgelegt für Schwerlast-Transporte. Vor allem bei Offroad-Einsätzen und spezifischen Transportanforderungen im Baugewerbe spielt die hydraulisch angetriebene Achse ihre Stärken voll aus.

Stand FN.822/2

Zukunftsweisend. Motorentechnologie von Perkins und BU Power Systems. Individuell. Produkt, Beratung und Service abgestimmt auf Ihre Anwendung.

www.bu-perkins.de BU Power Systems ist als weltweit größter Perkins Distributor verantwortlich für den Vertrieb und den After-SalesService von Perkins Diesel- und Gasmotoren.

Besuchen Sie uns: Halle A4 Stand 336 Halle A5 Stand 207

149


Maschinen&Technik OEM / Maschinen- & Antriebstechnik

EHLA PLUS AUCH FÜR EINFACHE BAUMASCHINEN

MOBIL ELEKTRONIK >> Elektrohydraulische Lenkungen für die Hinterachsen sind bei Nutzfahrzeugen wie auch bei komplexen Baumaschinen seit vielen Jahren etabliert. Bei den Nutzfahrzeugen ist der Einsatz der elektrohydraulischen Hilfslenkung vorwiegend der Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben geschuldet, denn ohne das Mitlenken der Hinterachse kann der BO-Kraftkreis nicht eingehalten werden. An komplexe Baumaschinen wie Mobilkrane werden jedoch neben der Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben sehr hohe Anforderungen an die Manövrierfähigkeit gestellt, die nur durch elektrohydraulische Hilfslenkungen erfüllt werden können. Lenkprogramme wie Hundegang, manueller Lenkeingriff oder die automatische Heckausschwenkunterdrückung sind hier fest etabliert wie auch die komplette Kraftentkopplung der Hinterachsen zur Vorderachse. Einfache Baumaschinen, wie beispielsweise 2-achsige Radlader, verfügen in der Regel über eine hydrostatische Vorderachslenkung und oft auch schon über eine Hinterachslenkung. Allerdings ist diese ebenfalls rein hydraulisch gelöst und darf ausschließlich auf der Baustelle manuell zugeschaltet werden. Es liegt auf der Hand, dass Einsatzmöglichkeit und Flexibilität, so wie der Bedienkomfort sehr begrenzt sind. Das Unternehmen Mobil Elektronik aus Langenbrettach hat sich vorgenommen, diesen Fahrzeugen die gleichen Features zu ermöglichen, die bei den Mobilkranen schon fest etabliert sind. Die Bedienung wird einfach und komfortabel. Ein Lenkprogrammwechsel kann bei beliebiger Radstellung erfolgen. Die Synchronisierung der Achsen zueinander nach Ackermann erfolgt automatisch.

© Mobil Elektronik

Das Hilfslenksystem »EHLA PLUS« entspricht den Anforderungen der ECE-R79 Anhang 6, sodass eine Zulassung für den öffentlichen Straßenverkehr erfolgen kann. – Das kann auch für kleinere Baumaschinen interessant oder gar eine wichtige Voraussetzung sein, wenn diese viel auf öffentlichen Straßen bewegt werden. Das Lenksystem überwacht sich stetig selbst, Systemstörungen werden zuverlässig erkannt und der Fahrer entsprechend informiert. Über eine definierte Rückfallebene ist die Beherrschbarkeit des Fahrzeugs stets gesichert.

KOMPONENTENBESCHREIBUNG ZUR ABBILDUNG OBEN 1

Sicherheits-Lenkcomputer

5

Lenkzylinder mit Sperrventilen oder nach Rohrleitungseinbau

2

Sicherheits-Winkelgeber Vorderachse

6

Konstantpumpe

3

Sicherheits-Winkelgeber Hinterachse (Istwert)

7

Periphere Schaltsignale, Geschwindigkeitssignale, CANAnbindung J1939

4

Proportional-Hydraulikeinheit für Konstantpumpe

8

Anbindung des Lenksystems an CAN-Bus Bedien- und Anzeigeterminal

150


Maschinen&Technik OEM / Maschinen- & Antriebstechnik

Mobil Elektronik hat einige Komponenten des EHLA PLUS Lenksystems überarbeitet mit dem Ziel, dieses etablierte Lenksystem auch für kleinere, 2-achsige Fahrzeuge attraktiv zu machen. Zum Einsatz kommt eine neu entwickelte Generation von Sicherheits-Lenkcomputern. Schon das Gehäuse mit Schutzart IP6K9K bringt Vorteile mit sich, denn es kann auch außerhalb der Kabine montiert werden, wo extreme Bedingungen durch Schmutz, Wasser und Salz herrschen. Durch eine komplett neue Hardware- und Software-Architektur kann ein Sicherheitslevel bis zu PL e / ASIL D dargestellt werden.

© TADANO FAUN

Auch die Hydraulikkomponenten wurden unter die Lupe genommen. Heraus kam eine kompakte Proportional-Hydraulikeinheit, in welche alle notwendigen Ventile integriert sind, was zu weniger Verschlauchung, weniger Bauteilen und weniger Montagezeit führt.

Hindernissen von großer Bedeutung ist. Mit diesem Lenkprogramm wird vermieden, dass das Fahrzeugheck beim Manövrieren ausschert, indem die Hinterachse später als die Vorderachse einlenkt. Mit einer rein hydraulischen Lenkung ist dies nicht darstellbar.

Die Hauptvorteile von EHLA PLUS kommen dort zum Tragen, wo sie benötigt werden: Im Baustellenbetrieb. Es sind viele Lenkprogramme verfügbar, um das Fahrzeug in unterschiedlichen Situationen manövrieren zu können, wie Allradlenkung, Hundegang oder das manuelle Lenken der Hinterachse. Ein weiteres wichtiges Lenkprogramm ist die Automatische Heckausschwenkunterdrückung, die beim Umfahren von

Die Lenkprogramme können entweder über ein Bedienterminal von MOBIL ELEKTRONIK angewählt werden, oder alternativ über ein existierendes Fahrzeugterminal, welches mit dem Sicherheits-Lenkcomputer über CAN verbunden wird.

Leichtes Gerät wird digital. Vereinfachen Sie Ihr Geschäft und steigern Sie die Effizienz mit Hatz. Die neue Hatz E1-Technologie bietet erstmals Konnektivität für 1-ZylinderDieselmotoren in Verdichtungsgeräten, mobilen Lichtmasten, Generatoren und vielem mehr. Erfahren Sie mehr über diese Weltpremiere auf der Bauma 2019.

8.–14. April · München Halle A4, Stand 449

www.hatz-diesel.com

CREATING POWER SOLUTIONS.

Stand A3.115


Maschinen&Technik OEM / Maschinen- & Antriebstechnik

„Wir entwickeln Vorsprung“ Inomatic GmbH – Ihr zertifizierter Systemlieferant für Steuerungstechnik

Seit der Gründung hat sich das Unternehmen darauf spezialisiert, kundenspezifische Steuerungselektronik zu entwickeln und zu produzieren - aber auch ein eigenes Portfolio an Steuerungstechnik aufzubauen. So hat sich die inomatic GmbH im Laufe der Jahre zum Systemlieferanten für den Automobil- und IndustrieProgrammierbares CAN Steuermodul

Bereich. In diesem Marktsegment nimmt die inomatic GmbH eine bedeutungsvolle und führende Position europaweit ein. Aufgrund der hohen Flexibilität der Produkte sowie das vorhandene Know-how für Steuerungstechnik im Fahrzeug- und Maschinenbau, strebt inomatic an, das Einsatzfeld im Bereich der Land- und Baumaschinen weiter auszubauen. Das 4,3 Zoll Touch-Display (TBT43) und das 19 Tasten Bedienfeld (BT2019). / Bilder: © inomatic GmbH

bereich entwickelt. Als Familienunternehmen, dass im Jahre 2012 mit knapp 25 Mitarbeitern einen eigenen Standort in der Wirtschaftsregion Nordhorn errichten konnte, sieht sich das Unternehmen mit einer hochmodernen Entwicklungsabteilung und einer ausgereiften SMD- und THT Fertigungslinie für die Zukunft gut aufgestellt. Direkter und regelmäßiger Kundenkontakt stehen bei inomatic ebenso im Vordergrund wie die Qualität der Produkte. Um diese und auch andere Punkte verstärkt nach außen publizieren zu können, ist die inomatic GmbH 2016 erfolgreich nach DIN ISO 9001:2015 zertifiziert worden. Das Hauptstandbein ist die Ausrüstung von Sonderfahrzeugen mit elektronischen Steuerungssystemen für den Nutzfahrzeug- und PKW-

152

Als zertifizierter Systemlieferant bietet Ihnen die inomatic GmbH kompetente und effiziente Planung, Beratung und Umsetzung Ihrer individuellen Kundenwünsche. Alles aus einem Haus, von der Idee bis zur Serienfertigung. Dabei verfährt die inomatic GmbH stets nach dem Motto: „wir entwickeln Vorsprung“

inomatic GmbH Karl Braun Str. 12 D-48531 Nordhorn T.: +49 (0)5921 8191300 info@inomatic.de www.inomatic.de

- Anzeige -

>> Seit 2002 ist die inomatic GmbH Ihr erfahrener Partner für Elektronik im Automobil- und Industriebereich. Die hausinterne, enge Zusammenarbeit zwischen Entwicklung und Fertigung garantiert eine schnelle und flexible Umsetzung individueller Kundenwünsche. Die inomatic GmbH ist Ihr Ansprechpartner, wenn es um elektronische Steuerungen, Bedienfelder, Touch-Displays oder Sensoren auf Basis von CAN-Bus Technik geht.


Maschinen&Technik OEM / Maschinen- & Antriebstechnik

Hydrauliklösungen und -komponenten für Baumaschinen, Mobilkrane und Gerüstbau WEBER-HYDRAULIK >> Von Hydraulikzylindern, Steuerblöcken über Lenk- und Federungssysteme bis hin zu Ventilen und Aggregaten – Weber-Hydraulik präsentiert auf der bauma vom 8. bis 14. April seine umfassende Produktpalette. Der Komplettanbieter deckt die gesamte Bandbreite der hydraulischen Anforderungen in der Baubranche ab, entwickelt kundenspezifische Anwendungen und arbeitet an adäquaten Lösungen zur Elektrifizierung. In der Baubranche werden Hydraulikkomponenten vielfältig angewandt – zunehmend auch elektrifizierte Lösungen. Als Spezialist ist Weber-Hydraulik mit seiner langjährigen Expertise bei der Entwicklung von Hydrauliksystemen und der Fertigung von Komponenten Ansprechpartner für den gesamten Sektor. Im Gerüstbau bei großen Bauprojekten werden Brückenschalungen mit Hilfe von Hydraulikzylindern und Aggregaten präzise und mit den für den jeweiligen Einsatzzweck notwendigen Kräften bewegt. Auch für Kletter-Schalungen kann die eigens im Unternehmen dafür entwickelte Software komplexe hydraulische Steuerungssysteme ermöglichen. Bei Mobilkranen gewährleisten die Zylinder und Ventile des Spezialisten aus Güglingen alle spezifischen Kran-Funktionen und spielen ausgestattet mit intelligenten Messfunktionen zusätzlich für die Arbeitssicherheit eine wichtige Rolle.

Bild: © Weber-Hydraulik

Stand A3.312

WegweisendesZukunftsthema: Elektrifizierung von Hydraulikkomponenten Im Bereich Baumaschinen kann Hydraulik in Form von Linearaktuatoren einen großen Beitrag zur Elektrifizierung leisten – ein Thema, das im Hinblick auf die Emissions- und Verbrauchswerte auch schwerer Nutzfahrzeuge eine immer größer werdende Relevanz besitzt. Weber-Hydraulik beschäftigt sich seit geraumer Zeit mit elektrifizierten Lösungen, die nicht nur

umweltfreundlich, sondern auch effizient und nutzerorientiert sind. Hydraulische Komponenten als Kompakteinheiten mit eigener elektrohydraulischer Druckversorgung und eigenem Ölkreislauf konzipiert, sind hier sinnvoll, um eine Unabhängigkeit vom Verbrennungsmotor zu schaffen. Die Aggregate übernehmen nur jeweils eine Aufgabe und benötigen deshalb wenig Öl. Aufgrund ihrer kompakten Größe lassen sie sich in die Hohlräume direkt bei der Entnahmestelle mit geringeren Hydraulikinstallationen integrieren. Elektrokabel sind nicht so wartungsanfällig wie Hydraulikleitungen, benötigen weniger Platz und erlauben bei der Installation eine Verlegung mit kleineren Biegeradien.

SAF INTRA CD TRAK - integrierter Zusatzantrieb auf Knopfdruck - besonders lange Laufzeiten - unterstützt auf schwierigem Gelände

made by

safholland.com

ba um a in München

8.–14. April 2019 822/2 Freigelände Nord, FN

„Zuverlässig in allen Situationen: Mit den Produkten von SAF-HOLLAND meistere ich jede Herausforderung.“


Maschinen&Technik OEM / Maschinen- & Antriebstechnik

SCHWACHSTELLEN AUFGEDECKT Hohe Pulsationen führen in der Anwendung zu einem problematischen Geräuschpegel, den Anwender nicht akzeptieren.

BUCHER HYDRAULICS >> Batterieelektrische, mobile Arbeitsmaschinen sind typische Beispiele dafür, wohin sich die Anwendungen von Hydraulikpumpen in naher Zukunft entwickeln. Die stark wachsenden Anforderungen gilt es, mit drehzahlvariablen Antrieben zu erfüllen. Ursprünglich entwickelt und ausgerichtet auf den Einsatz mit Dieselmotoren sind Hydraulikpumpen durchaus leistungsstarke Komponenten. Allerdings weisen sie prinzipielle Schwächen auf, die im Hinblick auf die neuen Ansprüche einen erheblichen Optimierungsbedarf offenbaren. Technisch ausgereifte Hydraulikpumpen und -motoren spielen ihr ganzes Können bei mobilen Arbeitsmaschinen klassischerweise in

Kombination mit Dieselmotoren aus. Für diesen Einsatz wurden sie erfunden, jahrzehntelang weiterentwickelt und sind in dieser Kombination heute entsprechend effizient. Die ausgereiften Lösungen stoßen jedoch bei neuen Anwendungen, in denen es um die Elektrifizierung des Antriebsstrangs und insbesondere um batterieelektrische Maschinen geht, deutlich an ihre Grenzen. Das zeigt sich in nahezu allen anwendungskritischen Faktoren: von Anlaufverhalten und Bauraum über Geräuschpegel bis hin zum Wirkungsgrad. Batteriekapazität ist teuer und erfordert deshalb deren effiziente Nutzung. In wie weit dies gelingt, hängt jedoch stark von den einzelnen Komponenten im System ab.

Aktuelle Elektrifizierungsprojekte bestätigen deutlich die hohe Effizienz elektrischer Antriebe. Verglichen damit hinkt die Hydraulik aufgrund ihres Wirkungsgrads hinterher, der für diese Anwendungen nicht optimal ist. Beim Einsatz einer einfachen, kostengünstigen Pumpe kommt es zu einer hohen Verlustleistung, die zu Lasten der Batterie geht. So ist wertvolle Kapazität nur zum Ausgleich der Verlustleistung erforderlich, das heißt, sie muss zwangsläufig in nutzlose Wärme umgewandelt werden.

Verlustleistung treibt Kosten & Emission hoch Wie sich der Wirkungsgrad einer Hydraulikpumpe und deren Verlustleistung auf Kosten und Emission auswirken, zeigt das Beispiel einer Pumpe mit einem Verdrängungsvolumen von 80 Kubikzentimetern pro Umdrehung bei 250 bar Betriebsdruck: • Pumpe 80 cm³/U mit 250 bar, 1.500 U/min, η (Pumpe) = 0,85, PVerlust = 8,8 kW an der Welle • Die Verlustleistung der Hydraulikpumpe muss vom Elektromotor zusätzlich aufgebracht werden, d.h.: η (E-Motor + Umrichter) = 0,92 > Verlustleistung PVerlust = 9,5 kW an der elektrischen Einspeisung. • Nach einer Laufzeit von 1.000 Stunden sind dies 9.500 kWh. • Berechnet mit dem CO2-Emissionsfaktor des Umweltbundesamtes von 2017 entsteht somit eine Emission von 5.102 kg CO2, wobei das System nur mit sich selbst beschäftigt ist, d.h. bis hier werden lediglich die wirkungsgradbedingten Verluste ausgeglichen. • Neben der erhöhten Emission schlägt sich die Kompensation der Verlustleistung an der Hydraulikpumpe natürlich auch auf die Kosten nieder: • 1.000 h á 0,15 €/kWh = 1.425,00 €

Hoher Geräuschpegel fällt in elektrifizierten Systemen auf Axialkolbenpumpen erzeugen konstruktionsbedingt einen hohen Geräuschpegel. Die pulsierende Förderung des Druckmediums mit ihren stark schwankenden internen Wechselkräften führt zu Gehäusevibrationen, und diese setzen sich schließlich in Vibrationen der Maschine fort. Daraus resultiert ein hohes Geräuschniveau in der Anwendung. Sekundärmaßnahmen zur Schalldämmung sind zwar möglich, jedoch immer mit zusätzlichem Aufwand, höherem Bedarf an Bauraum und weiteren Kosten verbunden. Das ist im stationären Maschinenbau zuweilen unumgänglich, in der Mobilhydraulik aber aufgrund der geringen Platzverhältnisse nahezu undenkbar.Die Problematik der physikalischen Pulsation wird beim ursprünglich vorgesehenen Einsatz der Hydraulikpumpen mit Dieselmo154


Maschinen&Technik OEM / Maschinen- & Antriebstechnik

toren kaum wahrgenommen. Das ändert sich grundlegend bei Anwendungen mit leisen Elektromotoren, wo die charakteristische Lautstärke auf äußerst unangenehme Art und Weise in den Vordergrund tritt und von Endanwendern keinesfalls akzeptiert wird. Sie fordern stattdessen eine möglichst geringe Geräuschemission sowohl bei hohen Druck- als auch Drehzahlbereichen.

Drehzahl und Druck als kritische Faktoren Gleiches gilt für geringe Umdrehungen, da drehzahlvariable Pumpen bei hohem Druck eine gewisse Mindestdrehzahl erfordern, um einen hohen Verschleiß durch Mischreibung zu verhindern. Das zeigt sich vor allem beim Positionieren von schweren Lasten, wo nur ein geringer Volumenstrom bei hohem Druck präzise Arbeitsfunktionen gewährleistet. Hierbei ist die Drehzahl ein wichtiges Kriterium zum Aufbau von Schmierfilmen. Allerdings muss aufgrund der unteren Drehzahlgrenze (bis zu 1.000 U/min) zu viel gefördertes Öl über einen Bypass abgeleitet werden, weshalb bei hohem Druck große Verluste entstehen. Auch diese Verluste müssen von der Batterie ausgeglichen werden und gehen als nutzlose Wärme zu Lasten von deren Kapazität. Nicht zuletzt kann ein hoher Druck von 350 bar, wie er in mobilen Arbeitsmaschinen gefordert wird, mit einfachen Außenzahnradpumpen nicht erzielt werden.

der Wirkungsgrad des Hydrauliktriebwerks aufgrund seiner unzureichenden Energierückgewinnung nicht gerade beliebt. Die Verluste bei der Nutzung potenzieller Energie (zum Beispiel gehobene Masse) bis zum Energiespeicher sind dafür schlichtweg zu hoch, so dass letztendlich zu wenig Energie an der Batterie ankommt.

Problematisches Anlaufverhalten des Motors Zu den negativen Merkmalen, die den Einsatz bei hydraulischen Antrieben erschweren, zählt auch das Anlaufverhalten der Hydraulikmotoren, insbesondere denen in Schrägscheibenbauweise: Das Triebwerk ist zunächst verspannt und befindet sich in Haftreibung, bevor es sprunghaft in die Bewegung übergeht. Dieser Vorgang ist in der Anwendung problematisch und wirkt sich beispielsweise beim schwierigen Positionieren Die hohen, nicht-kompensierten Kräfte von Schrägachsenmotoren müssen anhand von überdimensionalen Wälzlagern aufgenommen werden. Das vergrößert den Platzbedarf in der Maschine und erschwert die Integration. / © Bucher Hydraulics

einer Last anhand einer Hubwinde störend aus. Zudem sind die sehr geringen Drehzahlen mit Drehmomentpulsationen überlagert. Das kann wiederum zu Schwingungen in empfindlichen Maschinen führen und somit Sekundärmaßnahmen erforderlich machen. Nicht zuletzt ist der benötigte Bauraum ein Manko: Die hohen, nicht-kompensierten Kräfte von Schrägachsenmotoren können nur anhand von überdimensionalen Wälzlagern aufgenommen werden. Dies vergrößert den Platzbedarf in der Maschine, sodass die Integration nicht leicht ist. In Summe besteht bei Hydraulikpumpen und -motoren nach wie vor dringender Optimierungsbedarf in Bezug auf deren Wirkungsgrad, Geräusch, Bauraum und variable Drehzahlen, um die hohen und zukünftig noch weiter steigenden Anforderungen an mobile Arbeitsmaschinen erfüllen zu können.

Stand A3.103

Energieverluste im Motorbetrieb Ähnlich kritisch ist die Situation der Pumpe im Motorbetrieb. In Zeiten, in denen Energieeffizienz eines der wichtigsten Themen ist, macht sich

CAT EU STUFE V INDUSTRIEMOTOREN BEREIT FÜR JEDEN EINSATZ! Besuchen Sie

uns auf der

baum,aStan20d 33196, 08.– 14.04.2019 Halle A4

Cat® Motoren und Abgassysteme in allen geltenden und kommenden Abgasstufen mit maßgeschneiderten Engineering- und Servicelösungen. zeppelin-powersystems.com zps.achim@zeppelin.com

155


Maschinen&Technik Torsysteme

© Efaflex

Die Werkzeugbau Siegfried Hofmann GmbH verbessert Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter mit geräuscharmen, schnelllaufenden Industrietoren von EFAFLEX >> Temperaturgeführte Räume für die Produktion gelten als eine der Hauptkomponenten für die Herstellung von Präzisionsprodukten im Werkzeugbau. Die Werkzeugbau Siegfried Hofmann GmbH hat deshalb in Bestandsgebäuden alte Hallenabschlusstore gegen moderne schnelllaufende Tore von EFAFLEX getauscht und vertraut auf das Know-how des Marktführers. „Das Wesentliche für die Auswahl dieser Tore ist für uns die hohe Geschwindigkeit“, erläutert Dietmar Dierauf. Er leitet die Instandhaltung und aktuelle Bauprojekte bei der Werkzeugbau Siegfried Hofmann GmbH. „Wir sind ein metallverarbeitender Betrieb. Unsere Produkte werden im zwei Tausendstel Bereich gearbeitet. Deshalb haben wir in allen Bereichen unserer Produktion 22 Grad Celsius. Würden die Tore zu langsam öffnen oder schließen, bräuchten wir erheblich mehr Energie für die Heizung oder zur Kühlung 156

Alle Tore sind für die Staplerfahrer mit einer Fernsteuerung zu bedienen, auf der die jeweiligen Nummern der Tore gespeichert sind. „Neben der hohen Öffnungs- und Schließgeschwindigkeit der Tore stellt auch der Lärmschutz für uns ein Thema dar“, erklärt Dietmar Dierauf. „Unsere Mitarbeiter sollen bei uns eine angenehme Arbeitsatmosphäre haben, auch wenn die Tore etwa 27.000 Mal im Jahr öffnen und schließen. Sie schreiben und messen, müssen sich also auf ihre Arbeit konzentrieren können. Dafür brauchen sie Ruhe.“

Hohe Belastbarkeit und extreme Stabilität Unter anderem deshalb werden als Innentore für die Schleusen EFA-STR verwendet. Das Schnelllaufturborolltor ist mit einer Öffnungsgeschwindigkeit von bis zu 4m/s nicht nur unglaublich schnell, sondern außerdem extrem leise, wartungsarm, hoch belastbar und extrem stabil. Es ist für 200.000 Lastwechsel pro Jahr ausgelegt. Das flexible Torblatt wird seitlich geführt und kraftschlüssig nach oben und unten bewegt: Längendehnung ausgeschlossen. Es besteht aus einzeln austauschbaren, vierfeldrigen Modul-Segmenten, die im Schadensfall auch einzeln ausgetauscht werden können. Das verringert die Reparaturkosten und die Still-

standszeit im Schadensfall. Das Torblatt selbst besteht aus PVC beschichtetem Polyestergewebe. Aluminium-Profile verstärken den Behang im Abstand von 225 mm. Das Torblatt wird nicht auf eine Welle aufgewickelt, sondern in der EFAFLEXSpirale platzsparend auf Abstand gehalten. Dieses Funktionsprinzip garantiert eine Reihe einzigartiger Vorteile: Es verbindet höchste Öffnungsgeschwindigkeiten, Langlebigkeit und Effektivität perfekt miteinander. Dank der Spirale laufen die Industrietore leise und verschleißfrei - und sehen über Jahre hinweg aus wie neu.

Schnell, sicher: Active Crash System EFA-ACS® Optional kann das EFA-STR mit dem Active Crash System ergänzt werden. Der intelligente Anfahrschutz EFA-ACS sorgt für eine vollautomatische, elektronisch überwachte Rückführung des Behangs nach einem Zusammenstoß. Bei einer Kollision werden die lösbar miteinander verbundenen Lamellen unbeschädigt aus der Führung gedrückt. Eine induktive Sensorik registriert dies und fügt während der verlangsamten Aufwärtsbewegung Torblatt und Zarge wieder sicher und korrekt zusammen.

EFAFLEX Tor- und Sicherheitssysteme GmbH & Co. KG Fliederstraße 14 | D-84079 Bruckberg Tel.: +49 8765 82-126 Fax: +49 8765 82-6126 E-Mail: alexander.beck@efaflex.com

- Anzeige -

Portale zu stillen Arbeitsoasen

unserer Hallen. Oder wir hätten Qualitätseinbußen zu verzeichnen. Und die kann sich kein Betrieb leisten.“ Die zehn schnelllaufenden Industrietore sind deshalb zum Teil Torschleusen angeordnet. So kann beim Öffnen der Tore nur der relativ kleine Raum in der Torschleuse auskühlen, weil jeweils immer nur ein Tor geöffnet wird.


w w w. h o l z m a n n - d r u c k . d e

...............................

Gewerbestraße 2 Postfach 1361 D - 86825 bad Wörishofen Telefon + 4 9 (0) 82 47 / 9 93 - 0 Telefax + 49 (0) 82 47 / 9 93 - 208 Email contact@holzmann-druck.de ETIkETTEn unD banDErolEn

...............................

FacH- unD Pr-zEITScHrIFTEn

...............................

GEScHäFTS- unD WErbEDruck

...............................

bücHEr unD broScHürEn

EINDRUCKSVOLL. AUSDRUCKSSTARK. ANDERS.

DAS IST HOLZMANN DRUCK.


MIETEN | KAUFEN | SERVICE Satteldachhalle Typ SD10 (Breite: 10,00m, Länge: 21,00m)

Mehr Infos

• Traufe 3,50m, Firsthöhe 4,00m • mit Trapezblech, Farbe: AluZink

• incl. Schiebetor 3,00m x 3,20m • feuerverzinkte Stahlkonstruktion

Mini & Mobile Cranes Körner GmbH BAUMO Kranservice GmbH & Co. KG

• incl. prüffähiger Baustatik

Aktionspreis € 17.500,ab Werk Buldern; excl. MwSt.

Schneelastzone 2, Windzone 2, a. auf Anfrage

www.tepe-systemhallen.de · Tel. 0 25 90 - 93 96 40

RZ_Tepe_Anzeigen_2018_90x42mm_mb1.indd 3

30.11.2017 08:15:01

www.used-cranes.de I www.baumo.de I www.minikran.de

Besuchen Sie uns auf der bauma

Verkauf I Service I Vermietung - UNIC-Minikrane (1-10 t) - KATO-Citykrane (13-20t) - HORYONG Akku-Industriekrane (4-7t) - Gebrauchte Mobilkrane (30-500t) - GLG Glaslifter mit 3D Manipulator Aktuelle Angebote und Informationen finden Sie auf unseren Webseiten oder wählen Sie unsere Hotline: + 49 (0) 203 - 713 68 76-0

www.reil-eichinger.de

www.reil-eichinger.de Rückewagen – Testcenter

SPEZIALIST für teleskopierbare Spezialfahrzeuge und 2- bis 5-achsige SchwerlastSattelzugmaschinen und LKW (z.T. mit Ladekran) sowie Kippauflieger, Schubböden, Innenlader, Containerchassis. Alle Fahrzeuge: Kauf/Miete/Mietkauf Besuchen Sie uns im Freigelände Besuchen Sie uns in Hannover: IAA-Nutzfahrzeuge, FG P68

FN.928/2

8. bis 14. April 2019 in München

ES-GE Nutzfahrzeuge GmbH · Heegstraße 6–8 · 45356 Essen · Tel. +49 (0)201/6167-0 · Fax -161 · es-ge.de · E-Mail: info@es-ge.de


MIETEN | KAUFEN | SERVICE Wir fertigen und vertreiben Hochdruckzahnradeinheiten für schwerste Einsätze. Unser Fertigungsprogramm reicht von 11ccm - 198ccm und ist sofort lieferbar. Austauschfähig gegen: Commercial, Hamworthy, Kracht, ... Für das gesamte Programm gibt es Sonderwellen und Flansche als Anbau- oder Durchtriebspumpe. Unsere Zahnradeinheiten haben ihre Qualität in vielen Anwendungen bewiesen. Wir... Reparieren Danfoss, Poclain, Sauer, Commercial, Rexroth, Charlynn, Eaton, ... Vertreiben sämtliche Hydraulikkomponenten Projektieren Einzel-, Sonder-, Serienaggregate sowie komplette Hydraulikanlagen Als langjähriger Service- und Vertriebspartner von Danfoss halten wir ein umfangreiches Lager an Axialkolbeneinheitn, Gerotormotore, Ventiltechnik und Ersatzteile vor Auch AT-Einheiten sind sofort verfügbar. 1-65 Teleskoplader VermietungFax: 04222-94751010 Güterstraße 10, 27777 Ganderkesee www.weser-pumpen.de info@weser-pumpen.de Tel.:04222-947510-0

❙ alle Größen ❙ alle Trag-

fähigkeiten

Sägen • Spalter • Sägespalttechnik Fördertechnik • Verpackungssyteme Häcksler • Rücketechnik • Metallbearbeitung SÜMA Maschinengesellschaft GmbH Helmestraße 94 • 99734 Nordhausen info@bgu-maschinen.de • www.suema.de

Telefon: +49 (0) 29 92/97 03-0

wiegers-gabelstapler.de

Kl. Bartels e.K.

Teleskoplader Vermietung

Tel. 0431-71 17 21 od. 0160-7 20 39 93

www.mammut-kipper.de ... wo der LKW nicht mehr kann, da fangen wir erst richtig an!

Nächster Anzeigenschluss ist der 18. März 2018

D I E FAC H Z E I T S C H R I F T F Ü R B AU M A S C H I N E N | K O M M U N A LT E C H N I K & N U T Z FA H R Z E U G E

Rental Portal - mieten und vermieten ohne Provision! Maschinen und Geräte namhafter Hersteller von A-Z. Direkter Kontakt zum Vermieter. Jetzt Mietmaschine finden, unter

www.rental-portal.com


MIETEN | KAUFEN | SERVICE 22x in Deutschland

Lagerbox BO 300/150/200

L x B x H: 3.000 x 1.500 x 2.000 mm Aufbau aus Sandwichpolyester ab 1.724,- € (zzgl. MwSt.)

Kofferanhänger AZ 3530/151 S30 L x B x H in mm 3.010 x 1.510 x 1.850 zul. Gesamtgewicht: 3.500 kg ab 3.336,- € (zzgl. MwSt.)

Dreiseitenkipper HKC 3540/200 E-Pumpe

L x B x H: 4.000 x 2.000 x 330 mm zul. Gesamtgewicht: 3.500 kg ab 5.800,- € (zzgl. MwSt.)

Baumaschinenanhänger MB 3540/200 Alu L x B x H: 4.010 x 2.000 x 350 mm zul. Gesamtgewicht: 3.500 kg ab 3.900,- € (zzgl. MwSt.)

Bauwagen

BW 1537/206 BW 1545/206 BW 1550/206 BW 2053/206

Bürocontainer 500/240/250 L x B x H in mm: 5.000 x 2.400 x 2.500 Elektroinstallation 400V ab 4.700,- € (zzgl. MwSt.)

L x B x H in mm zul. Gesamtg. Fenster Sonstiges Preis (zzgl. MwSt) 3.700 x 2.060 x 2.300 1.500 kg 1 100 km/h ab 4.369,- € 4.500 x 2.060 x 2.300 1.500 kg 1 100 km/h ab 5.292,- € 5.000 x 2.060 x 2.300 1.500 kg 2 100 km/h ab 6.553,- € 5.300 x 2.060 x 2.300 2.000 kg 3 100 km/h ab 10.924,- €

Otto-Hahn-Straße 8 • 97440 Werneck • Tel.: 09722 910060 • info@wm-meyer-anhaenger.de • wm-meyer-anhaenger.de

epiroc / Lehnhoff / Kemroc etc. Abbruchzangen, Pulverisierer Greifer, Hydraulikhämmer Fräsen

Müller Maschinen-u. Fahrzeughandel Telefon: 08555 / 44 12

ZANDTcargo

TandemAnhängerTieflader TAT-B

Stand FN 827/10

Fax: 08555 / 94 15 78 www.mueller-handel.com maschinen@mueller-handel.com

T 09631 6423 • info@zandt-cargo.de • 95643 Tirschenreuth rauf ... gut d dran ! — und S

e

z-

ei le

list

www.schoenke.de • Tel.: +49 (0) 7807 800 999 5

1999 Ihr Sp

z ia

Vertragshändler

t ei

t rsa f ür E

Gummiketten, Stahlketten Laufwerksteile Aluminium-Verladeschienen Anlasser, Lichtmaschinen Anbaugeräte: Tieflöffel usw. Zahnsysteme, Filter, Meissel

und eiß Versc hl

t

Handel mit Ersatz- und Verschleißteilen für Sieb-, Brech, und Recyclinganlagen Verkauf und Vermietung von Sieb- und Brechanlagen

Tel. +49 (0) 24 61 - 93 97 294 mw


MIETEN | KAUFEN | SERVICE Individuelle Transporttechnik – seit über 50 Jahren bauma, Freigelände, Stand 930/3 08152 / 998 969 0

www.sat-rock.de Peter Kröger GmbH · 49429 Rechterfeld T 04445 9636-0 · www.terraliner.de

Freigelände Süd / 1213/1

KF

Handels GmbH Baumaschinenersatzteile

F O R S T T E C H N I K

102457 VK-Ers.25-2abz19-09 jä/k

F O R S T T E C H N I K

E R L E B E N .

Fällgreifer

Kegelspalter

für Bagger von 2 – 35 t

für Bagger, Lader und Kräne

www.reil-eichinger.de

www.reil-eichinger.de

ORIGINAL NACHBAU CAT – KOMATSU – VOLVO – SENNEBOGEN – SCHAEFF Wir liefern schnell, zuverlässig und preiswert ➽ testen Sie uns! Telefon 0 84 44 / 92 48 90 · Fax 0 84 44 / 92 48 91

E R L E B E N .

D I E F A C H Z E I T S C H R I F T F Ü R B A U M A S C H I N E N | K O M M U N A LT E C H N I K & N U T Z FA H R Z E U G E

BETRIEBSSTUNDEN ERFASSEN & SERVICEINTERVALLE EINHALTEN WO ES BISHER KAUM MÖGLICH WAR

DER STUNDENZÄHLER FÜR BAU- & LANDWIRTSCHAFT

TOPCASE PRO Einhausung für GDI-Betriebsstundenzähler

Manipulations- & Diebstahlschutz, bruchsicher erleichtert die Einhaltung von Servicezeiten Erfassung von Nutzungszeiten an Anbaugeräten Ideal für Leasing und Vermietung

ZUM EINSATZ IM GEFAHRENBEREICH

professioneller Vibrationzähler von GDI: IP68, integrierte Batterie (mit 12 Jahren Garantie), Hochdruckreinigung möglich

www.imd-europe.com · info@imd-europe.com

Besuchen Sie uns ·➡Halle C4 Stand 639


Besuchen Sie Hendrickson Amerikanischer Pavillion – Stand 43449

ROADMAAX™

MLA3™

Luftfeder-Achsführungssystem für Schwerlast-Hinterachsen von LKWs und Mobilkränen

Revolutionäres Design von liftbaren Vorlaufachsen und Radaufhängungen für den E\ europäischen Markt

HAULMAAX® AIRTEK® NXT Vordere Lenkachsen mit integrierter Luftfeder-Achsaufhängung für LKW und Mobilkräne

Leichtgewichtige SchwerlastPendelachsaufhängung mit Elastomerfederung

ULTIMAAX® Fortschrittliche SuperschwerlastPendelachsaufhängung mit Elastomerfederung

PRIMAAX® EX

HPAS™ Hochleistungs-Luftfeder System

Mit unserer Engineered for Efficiency ™ Philosophie erzielen wir einige der innovativsten, haltbarsten, gewichtsoptimalsten und kosteneffektivsten Achsführungssysteme und Komponenten für die globale Transportindustrie.

Luftgefederte Hinterachsführung für schweren Einsatz

eu.hendrickson-intl.com

©2019 Hendrickson USA, L.L.C. All Rights Reserved. All trademarks shown are owned by Hendrickson USA, L.L.C., or one of its affiliates, in one or more countries.


B E T O N T E C H

Combi Mischanlage VDW 800

Beton Mischanlage

+ FlĂźssigboden Mischanlage VDW-Betontech bv info@vdw-betontech.com www.vdw-betontech.com Tel.: +31 (0)6 531 59 802, Roeland Tel.: +31 (0)6 499 47 468, RenĂŠ

www.vdw-betontech.com


Besuchen Sie unseren NKW-Stand auf den Werkstattmessen 2019. Erleben Sie an drei spannenden Tagen Innovationen rund um Nutzfahrzeuge und Trailer.

05.04. - 07.04.19 › STUTTGART LANDESMESSE STUTTGART

10.05. - 12.05.19 › BERLIN BERLIN EXPOCENTER CITY

30.08. - 01.09.19 › DORTMUND WESTFALENHALLEN DORTMUND

18.10. - 20.10.19 › MÜNCHEN MESSE MÜNCHEN

Anmeldung unter www.werkstattmessen.de

2019

Profile for TB Verlag

Maschinen & Technik | März 2019  

Messevorbericht: bauma 2019

Maschinen & Technik | März 2019  

Messevorbericht: bauma 2019

Profile for tbverlag