Page 1

OUTDOOR UND FREIZEIT VOM ALLGÄU BIS NACH SÜDTIROL

HERBSTAUSGABE 2016

OUTDOOR HISTORY

DEUTER

BERGTOUREN: VON AIA GETESTET

FASZINATION BAUMHAUS AIA PRAXISTEST

GHOST

TERU FS X 6 COOKING & BIKING IN DEN DOLOMITEN 4 198982 703906

03

>

3,90 EURO


EVO WOOD S557 19 Funktionen

MAKERS OF THE ORIGINAL SWISS ARMY KNIFE | VICTORINOX.COM

Seit mehr als 130 Jahren sind die legendären Swiss Army Knives zuverlässige Begleiter auf der Reise durch die Abenteuer unseres Alltags.


Garantiert trocken und flexibel. Bei jedem Wetter! Herren GTX Jacket PADOVA |

Herren Hybrid ZipIn! Jacket ROM |

maximaler Wetterschutz mit GORE-TEX® Technologie

extrem abriebfest

ZipIn! Funktion

wärmende VENTLOFT® by PrimaLoft® Wattierung

u

u

u

u

u

u

robustes Pertex Quantum Material

elastische Fleece-Einsätze

www.schoeffel.com


Arbeiten wo andere Urlaub machen. GHOST Produktmanager Dominik und Entwicklungsingenieur Ronny genießen die warmen Strahlen der Vinschgauer Sonne bei einer genüsslichen Feierabendrunde nach einem har ten Tag intensiven Produkttestens. Südtirol rules!


Fotograf: Jens Staudt Location: Schlanders, SĂźdtirol Fahrer: Dominik Heinstein (GHOST Produktmanager) und Ronny Seifer t (GHOST Entwicklungsingenieur)


Raus mit den Wanderschuhen und ab in die Berge! Herbstzeit ist Wanderzeit. Jetzt, wo die Temperaturen hoffentlich nicht mehr ganz so extrem warm werden, ist der beste Jahresabschnitt, um die Wanderschuhe rauszuholen. In den Allgäuer Bergen und der umliegenden Alpenwelt gibt es fast unendlich viele Routen in allen Schwierigkeitsgraden. Nicht nur, aber auch deshalb, widmen wir einen großen Teil der AKTIVimALLGÄU Herbstausgabe dem Wandern sowie Biken in Kombination mit Genuss. Zum „Genusswandern“ oder eben „Genussbiken“ gehört neben einer tollen Tour auch ein schöner Einkehrschwung. Lasst euch von unseren Tipps für eure nächste Wandertour inspirieren. Unser AKTIVimALLGÄU Actionteam war auch sehr aktiv. Wir haben ein E-Bike von Ghost getestet, waren bei Profi-Biker Daniel Gathof zuhause und führten ein Interview mit der Allgäuer Straßensport-Außnahmefahrerin und Olympia-Teilnehmerin Lisa Brennauer. Die Familien kommen in der Herbstausgabe natürlich auch nicht zu kurz. Wir stellen zwei Freizeit- und Erlebnisparks vor und nehmen euch zudem mit in die Welt der Baumhäuser…Wie Baumhäuser?...lasst euch einfach überraschen. Damit ihr wisst, wo sich die besten Hütten und die besten Bikeshops im Allgäu befinden, gibt´s die Antworten auf diese beiden Fragen gleich auch noch auf den kommenden Seiten!

Mir bleibt nur, viel Spaß beim Lesen zu wünschen! Euer Marcel Reiser Chefredakteur

6


VIELE ABENTEUER EINE AIRLINE WIZZ AIR

JETZT GEORGIEN ENTDECKEN MIT WIZZ AIR MEMMINGEN >

KUTAISI

€24 AB

.99

Preis für einfachen Flug, einschließlich Steuern, Bearbeitungs- und andere Pflichtgebühren und kleines Handgepäckstück (max: 42 x 32 x 25 cm). Für große Handgepäckstücke und jedes Aufgabegepäckstück werden zusätzliche Gebühren erhoben. Dieser Preis gilt nur für Buchungen auf wizzair.com, m.wizzair.com, über die WIZZ Mobile App oder unser Callcenter. Die Anzahl der Sitzplätze zu diesem Preis ist begrenzt.


Biken

Wandern/Trekking 12

SportScheck WanderFestivals 2016

18

Bergtouren-Tipps im Allgäu

24

Im Rausch der Höhe

27

Erlebnisreiche Wanderungen rund um Oberstaufen

AIA-PRODUKT TEST: ULTRAGEL VON ULTRASP ORTS >>>> SEITE 70

64

Im Test: ein E-Bike für Jedermann

76

Unterwegs im Tannheimer Tal

84

Servus Alltag, Griaß di Südtirol

98

AiA im Gespräch mit Olympiahoffnung Lisa Brennauer


Fun + Family

Alpenregionen 102

Imst: Berge voller Action & Abenteuer

110

Herbstgenuss in der Naturparkregion Reutte

118

Wasserspaß und Urlaubsfeeling im Europa-Park

114

Aktive Vielfalt in Lechbruck am See

122

Über Stock und Stein in Pfronten

126

Ein Gruß vom Widderstein

128

Gruselstimmung im Skyline Park

VOM BRIEFBEUTELLIEFERANTEN ZUR TOP-MARKE >>>> SEITE 11

E T L A Herbstausgabe 2016


OUTDOOR HISTORY 1898

1899

1920

1930

Für die Lederverarbeitung wird eine Sattlerei eingerichtet

Der legendäre Deuter TAUERN Rucksack wird entwickelt und ist über 30 Jahre ein echter Verkaufsschlager.

Zum ersten Mal stehen DeuterZelthallen auf dem Oktoberfest

Gründung der Firma in AugsburgOberhausen durch Hans Deuter

1934 Bei der Himalaja Expedition zum Nanga Parbat bewährten sich erstmals „Tauern“Rücksäcke. Aus einem Schreiben an Deuter von dem Expeditionsteilnehmer Fritz Bechtold: „Bei den außerordentlich schweren Anforderungen, die bei dieser Expedition an Mann und Ausrüstung gestellt wurden, haben wir den Tauernsack als hochwertig alpines Gerät kennen und schätzen gerlernt.“

DEUTER: Vom BriefbeutelLieferanten zur Top-Marke INNOVATION UND QUALITÄT ALS BASIS DES ERFOLGS Als Hans Deuter im Jahr 1898 seine Firma in Augsburg-Oberhausen gründete, wird er wohl nicht einmal im Ansatz daran gedacht haben, dass seine Marke heute zu den bekanntesten Marken im Sport- und Outdoor-Bereich gehört. Um die Jahrhundertwende belieferte Deuter die königlich-bayerische Post mit dem Gesamtbedarf an Briefbeuteln und -säcken. Heute sind es vor allem die Deuter-Rucksäcke, Der Produktions- und Lagerbereich der Kofferfabrik wird auf fast 40.600 qm verdoppelt. Zum vierten Mal stattet Deuter das Olympische Team mit Sport- und Reisetaschen aus.

1972

die nicht mehr aus der Textilwelt wegzudenken sind.

wurde bald eine Zeltverleihanstalt als zusätzliches Geschäftsfeld aktiviert.

Innovation und Qualität ebneten als Basis den Weg zum Erfolg für die bayerische Traditionsmarke. In allen Produkten steckt eine Fülle an Erfahrungen und Ideen. Aber nochmals zurück zu den Wurzeln. Nachdem Hans Deuter für die königlich-bayerische Post unterwegs war,

1910 stellten sich dann die ersten Großkunden ein. Tornister, Rucksäcke sowie Lager- und Stallzelte wurden in zunehmendem Umfang auch für den Heeresbedarf gefertigt und das Unternehmen expandierte. Ab 1955 dann der große Aufstieg, welcher 1989 dazu führte, dass der

Pepi Stückl und Peter Vogler, staatl. geprüfte Bergführer, werden Mitglieder des Entwicklungsteams und unterziehen die Produkte bei ihren Touren harten Prüfungen. Bernd Kullmann, hervorragender Allroundbergsteiger, wird Produktmanager und Verkaufsleiter bei Deuter. Es beginnt eine neue Ära: Alpinisten, Bergführer und Radsportler nehmen direkt Einfluss auf die Kollektion.

Peter Habeler, dem 1978 gemeinsam mit Reinhold Messner die Erstbesteigung des Mt. Everest ohne Sauerstoffgeräte gelang, wird technischer Berater bei Deuter. Er testet die Deuter Produkte auf seinen Touren und Expeditionen unter extremsten Bedingungen. Bis 1991 ist er für Deuter aktiv. 1985

1988

10

Andi Heckmair, staatl. geprüfter Bergführer und begeisterter Biker, hat die Liebe seines Vaters, Anderl Heckmair, zu „seinen“ Bergen geerbt. Mit ebensoviel Enthusiasmus entwickelt er gemeinsam mit Deuter den ersten BikeRucksack weltweit.

1990


OUTDOOR HISTORY 1951

1953

1968

1969

Hermann Buhl trug auf seinem Deuter stellt berühmten Alleingang bei seiner die erste NylonErstbesteigung des Nanga-Parbat Rucksack-Serie (8.125 m) einen Deuter-Rucksack, den am Markt vor. Es er allerdings am Vorgipfel ablegte. wird schnell zum Wohl in der Meinung, der Gipfel sei Rucksackmaterial ihm schon so gut wie sicher und er Nummer eins. Eine eigene Weberei, erreiche am Abend wieder diese Färberei und Ausrüstung Stelle. Auf dem Rückweg vom Gipfel wird in Betrieb musste er jedoch die Nacht ohne genommen, eine seinen Rucksack überstehen. Er schlief Bekleidungskonfektion stehend in der Felswand, ohne Schutz, eingerichtet und ohne Biwakausrüstung. Es war relativ mit der Produktion warm und windstill, sonst hätte er diese von Campingzelten Nacht wohl nicht überlebt. begonnen. Unternehmensbereich Reisegepäck und Rucksäcke aus der Muttergesellschaft ausgegliedert wurde und als „Deuter Sport & Leder GmbH“ neu firmierte. Nach der Übernahme durch die Schwan Stabilo im Jahre 2006 heißt die Firma „Deuter Sport GmbH & Co. KG“ – und: sie wächst weiter. Erst 2013 zog Deuter in das neue Gebäude in Gersthofen um. So weit, so gut. Was sich neben der Expansion der Firma vor allem immer weiterentwickelte, sind die Produkte. Seit weit über 100 Jahren ist Deuter immer auf der Suche nach Neuem: belüftete Rückensysteme, ausgefeilte Techniken und praktische Funktionen sind nur einige „Outputs“. Es geht vor allem darum, auf dem Weg „nicht stehen zu bleiben“, sondern sich immer weiter zu entwickeln. Die konsequente Weiterentwicklung des SL-RucksackProgramms zu einer durchgängigen Damenkollektion, der neuen SL-Women´s Fit Serie, erfolgt. Ein neues Team nimmt sich dieser Kollektion an, das am besten um die notwendigen Besonderheiten eines Frauenrucksacks weiß – ein Team aus Frauen. Allesamt begeisterte Outdoor Sportlerinnen und mit Gerlinde Kaltenbrunner ihnen voran ein echter Bergsportprofi, die ihre Erfahrungen von den bezwungenen Achttausendern mit an den Konferenztisch bringen konnte. 2005

Einfaches Beispiel: die Weiterentwicklung der Rucksäcke. 1984 wurde der Deuter Aircomfort geboren. Das Original wurde patentiert und war mit neuem Tragesystem eine Revolution am Rucksack-Markt. Heute ist das Aircomfort das bekannteste Rückensystem der ganzen Welt. Hinzu gesellten sich über die Jahre hinweg weitere revolutionäre Systeme wie die Aircontact als neue Trekking-Linie und das Shield-System, als im Rucksack integrierter Rückenprotektor. Neben allen Produktnews ist Deuter aber vor allem auch für sein soziales Engagament bekannt. Seit 2005 ist das Unternehmen Mitglied der Fair Wear Foundation. Als Mitglied der Initiative setzt sich Deuter für hohe Arbeits- und Sozialstandards ein, überprüft systematisch die Arbeits-

Die Schwan Stabilo Gruppe übernimmt Deuter. Bernd Kullmann wird nach 20-jähriger Firmenzugehörigkeit Geschäftsführer.

Wechsel in der Geschäftsleitung: Martin Riebel wird Geschäftsführer der Deuter Sport GmbH.

2006

2011

11 Aktiv im Allgäu

Aus dem Expeditionsbericht der Deutschen HimalajaExpedition zum 100-jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins: „Alle neun Teilnehmer konnten den 7.149 m hohen Glacier Dome besteigen. Außerdem gelang uns die erste Ersteigung des 7.516 m hohen Roc Noir… Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass sich die DeuterRucksäcke hervorragend bewährt haben.“

bedingungen bei Produktionspartnern in Asien und am Firmensitz in Gersthofen. Wie sollte es auch anders sein, als dass zahlreiche Outdoor-Athleten seit jeher auf Deuter-Produkte vertrauen. Anderl Heckmair war so bei seiner Erstbesteigung der Eiger Nordwand ebenso mit Deuter unterwegs, wie Hermann Buhl bei seinem Alleingang auf den Nanga Parbat. Diese und viele weitere Erfahrungen von Alpinisten, Bergführern und Radsportlern fließen seit jeher in die Produktentwicklung mit ein. Das Ergebnis: ein Mega-Imperium mit dem Blick über den Tellerrand hinaus.

Mehr über DEUTER? www.deuter.com

Büro- und Logistikgebäude Deuter Sport in Gersthofen (Augsburg) Futura 32 - ein Toploader mit mächtig Rückenwind: Der Deuter Futura steht als Synonym für einen komfortablen Wanderrucksack, egal ob Tagestour, Mehrtagestour oder Klettersteig. 2013

HEUTE


WA N D E R N / T R E K K I N G

SportScheck WanderFestivals 2016

Über 1.000 Wanderer sind bei der Premiere der SportScheck WanderFestivals im vergangenen Jahr in Oberstdorf und Bad Schandau auf Tour gegangen. In diesem Jahr setzt SportScheck noch einen drauf: Die Wanderserie betritt im Ostseebad Binz, auf der Insel Rügen, neuen Boden und setzt mit dem dritten Standort nun auch im Hohen Norden ein Wander-Highlight.

Wandern begeistern können. Manche sind sogar von der Lüneburger Heide, bei Hamburg, eigens für die 12 Stunden-Tour nach Oberstdorf angereist. Vor allem die durchaus sportlichen 12 Stunden-Wanderungen sind sehr gut angenommen worden und offensichtlich ein attraktives Format für junge Zielgruppen. Diese Touren waren jeweils mit rund 250 Wanderern ausgebucht.“

„Wir sind absolut zufrieden mit den beiden Pilotveranstaltungen des WanderFestivals“, erklärt Bernd Leuschner, Eventleiter von SportScheck. „In Bad Schandau und Oberstdorf haben wir insgesamt über 1.000 Teilnehmer für das Thema

Für die zweite Runde der WanderFestivals sind die Routen der Langstreckenwanderungen in Bad Schandau (Sächsische Schweiz) und Oberstdorf (Allgäu) überarbeitet und eine weitere Schleife eingebaut worden. „Wer die Herausforderung

12

sucht“, so Leuschner, „kann nach 12 Stunden die zusätzliche Schleife laufen und so deutlich mehr Höhenmeter machen und sein Naturerlebnis auf extrem spannende 16 Stunden verlängern.“ Im Kontrast zu Allgäuer Almwiesen oder den Felsformationen der Sächsischen Schweiz wirkt das neue WanderFestival in Binz auf der Insel Rügen nicht unbedingt wie eine klassische Wanderregion. „Viele Besucher unterschätzen Rügen als Wanderregion und denken an Meer, Strand und plattes Land bevor sie uns zum ersten Mal besuchen“, weiß Rügen-Marketingleiterin Caren Bakker. „Auf Rügen angekommen, merken die Urlauber dann


WA N D E R N / T R E K K I N G

aber ganz schnell, dass Deutschlands größte Insel eine unglaubliche landschaftliche Vielfalt bietet: das mondäne Seebad, die steife Meeresbrise am kilometerlangen Sandstrand, historische Leuchttürme oder auch der Nationalpark Jasmund mit dem Hochuferweg entlang der Kreideküste, auf dem man direkt an der Steilküste mehr als 100 Meter über der Ostsee steht und den atemberaubenden Ausblick bis zum Horizont genießen kann. Und natürlich die unter dem Schutz der UNESCO stehenden alten Buchenwälder – ein Weltnaturerbe.“

„Dass wir unsere langjährige, enge und sehr partnerschaftliche Zusammenarbeit

mit SportScheck jetzt mit einem weiteren WanderFestival auf Rügen fortsetzen, freut uns nach dem erfolgreichen Debut 2015 in Bad Schandau und Oberstdorf sehr“, erklärt Markus Bötsch, Chief Sales Officer vom Hauptpartner und Presenter Jack Wolfskin. „Wandern auf Rügen? Nicht ohne Grund, denn dieses Nordlicht komplettiert mit vielseitigen Naturerlebnissen und einer echten sportlichen Herausforderung in Form der 12 bzw. 16-Stunden Wanderung die WanderFestival-Serie. Auch für dieses Jahr haben wir wieder

© Christa Eder - Fotolia

Vom flachen Windland im Norden bis zu den sanften Hügeln umgeben von Bodden und Ostsee im Süden auf der Halbinsel Mönchgut, bis zur imposan-

ten Kreideküste im Osten auf Jasmund und den stillen Boddengewässern auf Westrügen, biete diese Insel laut Bakker viele imposante Landschaften, die einerseits erfahrenen Wanderern einmalige Erlebnisse garantiere, aber z.B. bei der 12 Stunden-Wanderung aufgrund der reduzierten Höhenmeter auch für Einsteiger im Langdistanzwandern sehr gut geeignet sei.

Wanderkarten-Taschenatlanten Die neue Produktgruppe der Wanderkarten-Taschenatlanten bietet KOMPASS-Kartografie bei großflächiger Gebietsabdeckung, einem Detailmaßstab von 1:35 000 und verfügt über Informationen zu Aktivthemen rund ums Wandern. Das handliche Format ist praktisch zum Mitnehmen und lässt kein Kartenblatt vermissen, einmal umblättern bitte. Mit der Extra-Straßenkarte im Maßstab 1:300 000 ist das Produkt komplett.

www.kompass.de


WA N D E R N / T R E K K I N G

ein attraktives Paket geschnürt, dass viele Wanderer begeistern wird.“ Alle 12 bzw. 16-Stunden-Wanderer werden von lokalen Wanderführern begleitet. Die Teilnehmer können sich in ausgewählten Hütten bzw. an Verpflegungsstellen auf der Wanderroute stärken. An den Samstagabenden können die Wanderer ihre Tagestour bei musikalischer Unterhaltung, spannenden Outdoor-Vorträgen und Filmen ausklingen lassen. Samstags stehen bis zu drei und Sonntags bis zu fünf zusätzliche Highlight-Touren aus der

jeweiligen Region zur Auswahl, die zusätzlich zur 12 h- / 16 h-Wanderung oder auch individuell als Tagesausflug buchbar sind. Neben einer Wanderkarte erhalten die ersten 400 angemeldeten 12 h- / 16 h-Wanderer einen Tagesrucksack vom Hauptpartner Jack Wolfskin. Ein WanderFestival kann auch körperlich anspruchsvoll sein. Wertvolle Vorbereitungstipps, eine empfohlene Packliste sowie die Online-Anmeldung findet ihr unter: http://mein.sportscheck.com/sport/ wandern

Die Teilnehmerplätze bei den WanderFestivals sind limitiert. Die Teilnahmegebühr der 12 h- / 16 h-Wanderung (inkl. aller Leistungen) beträgt 40 Euro.

Termine der WanderFestivals: Bad Schandau: 17. bis 18. September Oberstdorf: 1. bis 2. Oktober Rügen: 15. bis 16. Oktober

Eintauchen • Wohlfühlen • Genießen

Alpenländisches Saunadorf, grosser Saunagarten, Osmanisches Hamam, Dampfbad, Thermalsolebecken, und vieles mehr.

oberstdorf therme

promenadestrasse 3 · 87561 oberstdorf · tel. 0 83 22 / 6 06 96 - 0 info@oberstdorf-therme.de · www.oberstdorf-therme.de


WA N D E R N / T R E K K I N G

Naturgenuss im Wanderdorf Oberstdorf MIT ALLEN SINNEN DEN HERBST ERLEBEN

Die Vielfalt des touristischen Angebots und die Bergwelt, die sich auf 230 Quadratkilometern erstreckt, machen Oberstdorf zu einer der größten und attraktivsten Gemeinden Bayerns.

15 Aktiv im Allgäu


WA N D E R N / T R E K K I N G Der südlichste Ort Deutschlands liegt auf 815 m Höhe inmitten der Allgäuer Alpen und ist von einem Kranz von bis zu 2.600 m hohen Bergen umgeben. Auf weit über 200 km Wanderwegen und drei Höhenlagen eröffnet sich eine abwechslungsreiche Alpenlandschaft mit Tourenoptionen für jeden Schwierigkeitsgrad: Spazierwege, beispielsweise in eines der sieben Oberstdorfer Täler, Wanderungen auf Mittelgebirgsniveau mit Blick auf das Alpenpanorama und alpine Heraus-

forderungen auf Klettersteigen oder anspruchsvollen Gipfeln wie der Trettach oder der Höfats. Rundwanderwege, zum Beispiel um den Oberstdorfer Freibergsee oder entlang der Gebirgsflüsse Trettach oder Stillach, eine Wanderung durch die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas, die Breitachklamm, Kräuterwanderungen oder Touren zu Sennalpen, wo man zusehen kann, wie der Alpkäse gemacht wird, machen das Wanderangebot zu einem einzigartigen Erlebnis. Am Nebelhorngip-

OBERSTDORFER NATURGENUSS HERBST VOM 24.09.2016 – 30.10.2016 Montag 26.09./04.10(!)/10.10./17.10./24.10.2016 10.30 Uhr Gästebegrüßung (ca. 1,5 Std.; kostenlos) 14.00 Uhr Ortsführung Oberstdorf (ca. 2 Std.; Kosten: 5,00 €, für Oberstdorfer Gäste mit Allgäu Walser Premium Card ist die Ortsführung kostenlos)

Mittwoch

28.09./05.10./12.10./19.10./26.10.2016

11.00 Uhr Brauereiführung in der Dampfbierbrauerei * Fachkundige Brauereiführung in der Oberstdorfer Dampfbierbrauerei mit Brauer Martin Waibel

(!): Montag der 03.10. ist der Tag der Deutschen Einheit

Dienstag 27.09./04.10./11.10./18.10./25.10.2016

Treffpunk direkt bei der Dampfbierbrauerei, Bahnhofsplatz 6-8

09.30 Uhr

OLYMPUS-Fotowanderung * mit Manfred Pudell (ca. 6,5 Std.; Kosten: 50,- €; ermäßigt 8,- € zzgl. evtl. Buskosten)

17.00 Uhr Besuch der traditionellen Handwerksbetriebe „Trachtenschneiderei Übelhör“ und „Holzkunst Obenauer“ * im wöchentl. Wechsel (Start: Übelhör) (ca. 1 Std.; Kosten: 5,- €; ermäßigt 0,- €) Treffpunk direkt beim jeweiligen Handwerks betrieb: Trachtenschneiderei Übelhör Stilspezial, Buindgasse 3 in Oberstdorf; Holzkunst Obenauer, Metzgerstraße 3 in Oberstdorf

(ca. 45 Minuten.; kostenlos – Karten aufgrund beschränkter Teilnehmerzahl nötig)

Donnerstag 29.09./06.10./13.10./20.10./27.10.2016 10.00 Uhr Wanderung und Käsereiführung mit Bio-Laufstall-Besichtigung * Besler’s Schwand inkl. OLYMPUS Leihkamera (ca. 6 Std.; Kosten: 50,- €; ermäßigt 8,- € zzgl. evtl. Buskosten)

Freitag

30.09./07.10./14.10./21.10./28.10.2016

11.30 Uhr

Kulinarische Tälerfahrt mit dem Oberstdorfer Marktbähnle * (ca. 5 Std.; Kosten: 45,- €, ermäßigt 40,- €)

Für Oberstdorfer Gäste mit Allgäu Walser Premium Card und Einheimische werden vergünstigte Preise angeboten. Bei Veranstaltungen, die mit einem * gekennzeichnet sind, ist es notwendig, sich aufgrund der Mindestteilnehmerzahl spätestens 1 Tag im Voraus die Karten in der Tourist-Information im Oberstdorf Haus (Kartenvorverkauf, Tel. 08322 / 700-290) zu sichern. Treffpunkt aller Veranstaltungen ist – sofern nicht anders angegeben – das Oberstdorf Haus / Foyer. Weitere Informationen finden Sie unter www.oberstdorf-naturgenuss.de

16


WA N D E R N / T R E K K I N G fel eröffnet sich dem Wanderer ein einmaliges 400 Gipfel Panorama.

Naturgenuss-Aktionswochen Die Oberstdorfer Natur bietet eine unglaubliche Vielfalt an Erlebnissen. Um die Entdeckung dieser Naturschönheiten noch spannender zu machen, veranstaltet Tourismus Oberstdorf in diesem Herbst vom 24. September bis 30. Oktober die Naturgenuss-Aktionswochen. Wenn der Herbst Einzug in die Berge hält, ist genau die richtige Zeit zum Träumen und Genießen. Das prächtige und abwechslungsreiche Farbenspiel wird durch die kulinarischen Besonderheiten, die nur der Herbst bereithält, ergänzt. Am frühen Morgen ist die Luft glasklar und erfrischend, oft hüllt noch dichter Ne-

bel die Oberstdorfer Bergwelt ein. Der würzige Duft nach Pilzen und Laub zieht durch die Luft und wenn die Sonne die ersten wärmenden Strahlen über die Berge schickt, der glitzernde Raureif auf den Wiesen langsam verschwindet, leuchten die Laubwälder in allen Farben: von flammend rot bis strahlend gelb. „Oberstdorfer Naturgenuss – mit allen Sinnen erleben“ bietet ein stimmiges Wochenprogramm, das auf den Säulen Wissen & Entdecken, Kulinarik & Genuss, Bewegung & Gesundheit basiert. Bei geführten Wanderungen erzählen ausgebildete Wanderführer interessantes über Oberstdorf und seine Landschaft, sowie über Wildkräuter und deren Zubereitung. Bei den Vorträgen einheimischer Naturexperten erfahren Sie Wissenswertes über die heimische Flora und Fauna. Neben dem Höhepunkt der Aktionswoche, einer

kulinarischen Genussfahrt mit dem Marktbähnle, steht auch eine Käsereiführung auf dem Programm. Bei der Genussfahrt können die Teilnehmer die wunderschöne Landschaft Oberstdorfs bewundern, werden dabei von Restaurant zu Restaurant gefahren und in den einzelnen Häusern mit unterschiedlichen Gängen einheimischer Gaumenfreuden kulinarisch verwöhnt. Zahlreiche Veranstaltungshöhepunkte runden das Programm ab.


> Die stramme Dreitälerrunde um die Höfats startet am Bahnhof in Oberstdorf a. Wir spazieren hinein ins Dorf und folgen bei der Raiffeisenbank der Nebelhornstraße zur Nebelhornbahn.

WA N D E R N / T R E K K I N G

Nach der Mühlenbrücke weist das Schild „Gasthof Spielmannsau“ auf einen Wirtschaftsweg, der von der waldgesäumten Trettach begleitet wird. Wir wandern über die Oybachbrücke, am Café Gruben b vorbei und durch eine hübsche Ahornallee auf die Trettachspitze zu. An einer Abzweigung bleiben wir noch der Spielmannsauer Route treu und steigen in Dietersberg

das Alpsträßchen hinauf zu den unter Denkmalschutz stehenden, ehrwürdigen Gebäuden von Gerstruben c. Über der Kapelle besticht erstmals der Edelweißberg Höfats, die Königin der Allgäuer Grasberge.

Auf einem schmalen Alpweg VON KOMPASS EMPFOHLEN – VON AIA GETESTET: nimmt uns nun das berauschen-

de Dietersbachtal auf, auch Gerstrubental genannt. Ab der Gerstrubner Alpe halten wir direkt auf das stattliche Steilgras-Duo Rauheck und Kreuzeck zu und kommen zur Dietersbachalpe d, über uns ein tosender Wasserfall. Die nun mitunter durch Strauchwerk klet-

3 Bergtouren im Allgäu 9

ÄLPELESATTEL • 1780 m

hm

Inmitten himmelragender Allgäuer Grasberge

e

1800 —

0 4 24,25km 5 7:15 h 6 967 hm 7 967 hm 8 3 START | Oberstdorf, Bahnhof (Parkplatz ein Stück dahinter), 813 m

1500 —

c

1200 —

[GPS: UTM24 Zone x: 344.015 5.274.244 m] 967 hm Distanz: km33 / Dauer: 7:15 m h / y: Höhenmeter: | CHARAKTER Langer steiler Schlussaufstieg. Gut bezeichnete AlpSTART: Bahnhof Oberstdorf und Wirtschaftswege sowie Steige. Ausdauer erforderlich.

600 —

0 0

hi

b

900 —a

[GPS: UTM Zone 33 x: 344.015 m y: 5.274.244 m]

f g

d

2

4 0:45

a 6

8

1:45

10

12

2:30 3:45

14

16

18

5:15 5:45

20

22

24 7:15

26 km Std.

> Die stramme Dreitälerrunde das Alpsträßchen zu den CHARAKTER: Langer steiler Schlussaufstieg. Guthinauf bezeichnete um die Höfats startet am Bahnhof unter Denkmalschutz stehenden, a Oberstdorf, 813 m; b Café Gruben, 876 m; c Gerstruben, 1145 m; Alpund Wirtschaftswege sowie Steige. Ausdauer erforderlich. in Oberstdorf a. Wir spazieren ehrwürdigen Gebäuden von Gerd Dietersbachalpe, 1325 m; e Älpelesattel, 1780 m; f Käseralpe, 1405 m; hinein ins Dorf und folgen bei der struben c. Über der Kapelle beg Stuibenfall, 1259 m; h Untere Gutenalpe, 1048 m; i Oytalhaus, 1010 m Raiffstramme eisenbank Dreitälerrunde der Nebelhornerstmals der Edelweißberg 48 Die um sticht die Höfats startet am Bahnhof straße zur Nebelhornbahn. Höfats, die Königin der Allgäuer in Oberstdorf. Von dort aus spazieren wir hinein ins Dorf und Grasberge. folgen auf Höhe der Raiffeisenbank der Nebelhornstraße zur NeNach der Mühlenbrücke weist das Schild „Gasthof Spielmannsau“ Auf einem schmalen Alpweg belhornbahn. auf einen Wirtschaftsweg, der von nimmt uns nun das berauschender waldgesäumten Trettach be- de Dietersbachtal auf, auch GerWF5421 Allgäu_Tourenteil A_14.01.indd 48 15.01.2014 Nach weist Schild „Gasthof Spielmanngleitetder wird.Mühlenbrücke Wir wandern über die das strubental genannt. Ab der GerOybachbrücke, am Café Gruben strubner Alpe halten wir direkt auf sau“ auf einen Wirtschaftsweg, der von der waldgesäumten b vorbei und durch eine hübsche das stattliche Steilgras-Duo RauhTrettach begleitet wird. Wir wandern über die Oybachbrücke, Ahornallee auf die Trettachspitze eck und Kreuzeck zu und kommen am Café Gruben vorbei bleiben und durch hübsche Ahornallee auf zu. An einer Abzweigung zureine Dieters bachalpe d, über uns wir noch der Spielmannsauer Rou-nächsten ein tosender Wasserfall. Die nun die Trettachspitze zu. An der Abzweigung bleiben wir te treu und steigen in Dietersberg mitunter durch Strauchwerk klet-

der Spielmannsauer Route treu und steigen in Dietersberg das Alpsträßchen hinauf zu den unter Denkmalschutz stehenden, hm ehrwürdigen Gebäuden vone Gerstruben. Über der Kapelle be1800 —erstmals der Edelweißberg Höfats, die Königin der Allgäuer sticht f Grasberge. 1500 — d

0 0

48

hi

b

900 —a 600 —

g

c

1200 —

2

4 0:45

a 6

8

1:45

10

12

2:30 3:45

14

16

18

5:15 5:45

20

22

24 7:15

26 km Std.

a Oberstdorf, 813 m; b Café Gruben, 876 m; c Gerstruben, 1145 m; d Dietersbachalpe, 1325 m; e Älpelesattel, 1780 m; f Käseralpe, 1405 m; g Stuibenfall, 1259 m; h Untere Gutenalpe, 1048 m; i Oytalhaus, 1010 m

Allgäu_Tourenteil A_14.01.indd 48

Auf einem schmalen Alpweg nimmt uns nun das berauschende Dietersbachtal auf, auch Gerstrubental genannt. Ab der Gerstrubner Alpe halten wir direkt auf das stattliche SteilgrasDuo Rauheck und Kreuzeck zu und kommen zur Dietersbachalpe, über uns ein tosender Wasserfall. Die nun mitunter durch Strauchwerk kletternden Steigkehren zum Älpelesattel erweisen sich als echte Wadenschinderei.

Der Abstieg führt uns, ein paar Bachgräben querend, ebenfalls gelegentlich über Strauchhänge zu den Weidehängen der Obe15.01.2014 ren 15:25:01 Gutenalp. Von der Käseralpe zu Füßen des Großen und Kleinen Wilden leitet ein Alpweg durch einen Hochkessel auf den kühnen Rädlergrat des Himmelhorns zu. Nach wenigen Kehren gelangen wir unter dem brausenden Stuibenfall rasch ins Oytal, wo uns eine Brücke über den Stuibenbach trägt. Man quert das Schotterbett des Laufbachs und passiert danach die Untere Gutenalpe. Über flache Alpweiden strebt man, das Ufer des Oybachs wechselnd, dem Oytalhaus zu. Ab dort führt ein geräumiges Alpsträßchen, zum Schluss oberhalb des Trettachtals, zurück nach Oberstdorf.

18

15:25:01


der uns durch den Bergwald nach Einödsbach b bringt. Dort beachten wir das Schild „Waltenberger Haus“ und wandern auf einem Grassteig über einem Wildbach zum Stall der Bacheralp. In der Talenge des Bacherlochs c le-

Beim Schneeloch mogelt man sich in einer Schleife über das „Wändle“ empor, eine etwas feuchte, aber drahtseilgesicherte Schrofenzone. Nochmals über Grashänge und eine Geröllhalde ansteigend erreicht man das auf einem begrün-

WA N D E R N / T R E K K I N G

BOCKKARKOPF • 2609 m

15hm

Herzstück des Heilbronner Wegs

5 9:15 h 6 1650 hm 7 1650 hm 8 3

2400 —

START | Oberstdorf/Birgsau, Bushaltestelle, 959 m, zu erreichen mit

1800 —

2 4 17,75

km

f e g

2700 —

dem Linienbus Oberstdorf; Parkplatz in 1650 Faistenoy Distanz: 18 kmvon / Dauer: 9:15 letzter h / Höhenmeter: hm [GPS: UTM Zone 33 x: 344.015 m y: 5.274.244 m] START: Bushaltestelle Oberstdorf/Birgsau. CHARAKTER | Lange steile Auf- und Abstiege. Sowohl der etwas Zu erreichen mit dem Linienbus von Oberstdorf ausgesetzte Hüttenaufstieg wie auch die Steiganlage des Heil(letzter Parkplatz in Faistenoy) bronner Wegs erfordern Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und [GPS: UTMGut Zone 33 x: 344.015 y: 5.274.244 m]Nur für Kondition. bezeichnete Steige,manfangs Fahrweg.

d

d

2100 —

c

1500 — 1200 — a 900 —

c

b

b

0

2

4

0

0:30

1:15

6

8 3:15

10 5:00

12 6:30

14

a

16

8:00

18 km 9:15 Std.

a Birgsau, 959 m; b Einödsbach, 1114 m; c Bacherloch, 1380 m; d Waltenberger Haus, 2084 m; e Bockkarscharte, 2504 m; f Bockkarkopf, 2609 m; g Socktalscharte, 2446 m

erfahrene Bergwanderer und bei zuverlässigem Wetter, nicht vor Mitte Juli! Übernachtung CHARAKTER: Lange steileempfehlenswert. Auf- und Abstiege. Sowohl der etwas

ausgesetzte Hüttenaufstieg wie auch die Steiganlage des Heil15 bronner Wegs erfordern Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und > Diese hochalpine Unterneh- gen sich unter rutschgefährdeten, Kondition. bezeichnete Steige, anfangs Fahrweg. Nur für ermung startetGut an der Bushaltestelle schrofendurch setzten Grasfl anken im Ortsteil Birgsau a. Die Anliezwei SturzbächeWetter, quer. Bald danach fahrene Bergwanderer und bei zuverlässigem nicht vor gerstraße im Stillachtal wechselt windet sich der spannende Weg Mitte Juli! Übernachtung empfehlenswert. nach kurzem in einen Fahrweg, durch Buschwerk spürbar bergan.

WF5421 Allgäu_Tourenteil A_14.01.indd 69

der uns durch den Bergwald nach Beim Schneeloch mogelt man sich Einödsbach b bringt. Dort beach- in einer Schleife das „Wändle“ Diese hochalpine Unternehmung startet an der über Bushaltestelle im ten wir das Schild „Waltenberger empor, eine etwas feuchte, aber Ortsteil Birgsau. Die Anliegerstraße im Stillachtal wechselt nach Haus“ und wandern auf einem drahtseilgesicherte Schrofenzone. kurzem einen Fahrweg, der uns durch über den Grashänge Bergwald nach Grassteig inüber einem Wildbach Nochmals und zum Stall derbringt. Bacheralp. der eine erEinödsbach Dort In beachten wirGeröllhalde das Schild ansteigend „Waltenberger Talenge des Bacherlochs c le- reicht man das auf einem begrün-

69

28.05.2015 1

Haus“ und wandern auf einem Grassteig über einem Wildbach zum Stall der Bacheralp. In der Talenge des Bacherlochs legen hm sich unter rutschgefährdeten,f schrofendurchsetzten Grasflan2700 zwei — ken Sturzbäche quer. e Bald danach windet sich der spang 2400 — Weg durch Buschwerk nende bergan. d spürbard 2100 —

1800 — Beim Schneeloch Schleife über das cmogelt man sich in einer c 1500 — „Wändle“ empor, eine etwas feuchte, aber drahtseilgesicherte b b 1200 — a a Schrofenzone. Nochmals über Grashänge und eine Geröllhalde 900 — 0 2 4 man6 das auf 8 10 12 14 16 18 km ansteigend erreicht einem begrünten Sporn stehen0

0:30

1:15

3:15

5:00

6:30

9:15 Std.

8:00

a Birgsau, 959 m; b Einödsbach, 1114 m; c Bacherloch, 1380 m; d Waltenberger Haus, 2084 m; e Bockkarscharte, 2504 m; f Bockkarkopf, 2609 m; g Socktalscharte, 2446 m

69

de Waltenberger Haus. Unmittelbarer Blickfang ist neben unserem aus dem Vorderen Bockkar empor wachsenden, wuchtigen Das hochalpine Reich des Heilbronner Wegs (Steinschartenkopf). 28.05.2015 11:32:28 Gipfelziel über dem Schneeloch der höchste Allgäuer Grasberg, ten stehende Waltenberger karscharte. Die Steiganlage des derSporn Linkerskopf.

F5421 Allgäu_Tourenteil A_14.01.indd 69

70

Haus d. Unmittelbarer Blickfang Heilbronner Wegs quert nun mit ist neben unserem aus dem Vor- Blick in die Lechtaler Alpen unter Der kraftraubende Geröllsteig durch das abschließend knackig deren Bockkar empor wachsenden, Felsüberhängen zur Westlichen steile und Gipfelziel drahtseilgesicherte, Kar leitet in die Bockwuchtigen über dem schrofige Bockkarscharte e und erklimmt Schneeloch Allgäuer darauf in gesichertem Zickzack karscharte.der Die höchste Steiganlage des Heilbronner Wegs quert nun mit Grasberg, der Linkerskopf. über einen Schrofengrat den Blick in die Lechtaler Alpen unter Bockkar Felsüberhängen Der kraftraubende Geröllsteig kopf f. zur Westlichen Bockkarscharte und erklimmt durch das abschließend knackig darauf in gesichertem Zickzack steile und Schrofengrat drahtseilgesicherte, Nach dem ein wenig luftigen Gang über einen den Bockkarkopf. schrofige Kar leitet in die Bock- in die Socktalscharte g verlassen

Nach dem ein wenig luftigen Gang in die Socktalscharte verlassen wir die Allgäuer Haute Route. Es erfolgt auf einem teilweise unangenehm abschüssigen Steig der zu Beginn steile Geröllabstieg durch das Hintere Bockkar. Ein kleines Flachstück, dann WF5421 Allgäu_Tourenteil A_14.01.indd 70 28.05.2015 wendet man sich um einen grasigen Gratausläufer herum und quert mitunter auf erdigen, zum Teil ausgesetzten und versicherten Passagen unter finsteren Wandabbrüchen achtsam hinüber zum Waltenberger Haus. Dort nimmt man den bekannten Weg nach Birgsau auf.

19 Aktiv im Allgäu

11:32


WA N D E R N / T R E K K I N G 18

KUHGEHRENSPITZE • 1910 m

18

Kleinwalsertaler Schauwarte ersten Ranges

2

49

km

2000 —

5 3:00 h 6 106 hm 7 969 hm 8 3

START | Riezlern (Gemeinde Mittelberg, Vorarlberg), Bushaltestelle

an der Kanzelwandbahn Distanz: 9 km / Dauer:(Parkplatz), 3:00 h / 1086 m [GPS: UTM Zone 33 x: 344.015 m / y: 5.274.244 m] Höhenmeter: 106 hm bergauf 969 hm bergab | Kleiner Anstieg. Meist bezeichnete Pfade und CHARAKTER START: Riezlern (Gemeinde Mittelberg, Vorarlberg), Wanderwege, zuletzt ruhiges Sträßchen.

Bushaltestelle an der Kanzelwandbahn (Parkplatz), 1086 m [GPS: UTM Zone 33 x: 344.015 m y: 5.274.244 m]

Wenn auch die Kuhgehrenspitze auf einem Güterweg talwärts inmitten trutziger Felsburgen nur über einen kleinen Bergrücken. Es CHARAKTER | Kleiner Anstieg. bezeichnete Pfade und Wanein bescheidenes Format aufwei-Meist begrüßen uns die Hauptkammsen kann, sozuletzt ist sie dennoch lie- Gipfelparade, der festungsartige derwege, ruhigesein Sträßchen. benswertes Bergziel, von dem man Widderstein und der markante in aller Stille die mannigfaltige All- Ifen mit dem Gottesackerplateau. WennBergwelt auch die Kuhgehrenspitze trutziger Felsburgen gäuer bewundern kann. Beiinmitten der Einkehr Adlerhorst führt der mit „Kuhgehrenalpe“ beschilnur ein bescheidenes Format aufweisen kann, so ist sie dennoch > Die Gondel der Kanzelwand- derte, breite Wanderweg unter ein liebenswertes Bergziel, von dem man in aller Stille die manbahn bringt uns von Riezlern zur dem Miniatur-Felsenhaupt der nigfaltige Allgäuer bewundern kann.am Rand eines AlpBergstation a mitBergwelt Restaurant. Kanzelwand Richtung Kuhgehrenspitze geht’s kessels entlang.

Die Gondel der Kanzelwandbahn bringt uns von Riezlern zur Bergstation mit Restaurant. Richtung Kuhgehrenspitze geht’s auf einem Güterweg talwärts über einen kleinen Bergrücken. Es begrüßen uns die Hauptkamm-Gipfelparade, der festungsartige Widderstein und der markante Ifen mit dem Gottesackerplateau. Bei der Einkehr Adlerhorst führt der mit „Kuhgehrenalpe“ beschilderte, breite Wanderweg unter dem Miniatur-Felsenhaupt der Kanzelwand am Rand eines Alpkessels entlang. Am Fuß des

78

Auf dem Gipfel der Kuhgehrenspitze. Eine der bemerkenswertesten Berggestalten ringsum ist der Hohe Ifen mit dem Gottesackerplateau.80

Allgäu_Tourenteil A_14.01.indd 78

hm

a

b c d

1800 — 1600 —

e

1400 —

f

1200 — 1000 —

0 0

1

2 0:45

3

4 1:15

5

6 2:00

g 7

8

9 km 3:00 Std.

a Bergstation, 1949 m; b Kuhgehrenspitze, 1910 m; c Innere Kuhgehrenalpe, 1673 m; d Äußere Kuhgehrenalpe, 1634 m; e Brandalpe, 1306 m; f Nebenwasser, 1185 m; g Riezlern, 1086 m Am Fuß des schroffen Schüssers verschmälert sich die Route zum Pfad. Ohne großen Gegenanstieg quert man einen Strauchhang und gelangt in den Kuhgehrensattel. Auf einem mit ein paar Fichten bestockten Kamm ist es dann nur noch ein Katzensprung zum westlich vorspringenden Graskopf namens Kuhgehrenspitze b. Ein besonderes Schmankerl ist der unmittelbare Tiefblick auf die wie

Spielzeugsiedlungen anmutenden Dorfflecken und Streusiedlungen des Kleinwalsertals. Zurück am Sattel, weist uns das Täfelchen „Innerkuhgehren“ auf einen gemütlichen Abstiegspfad. Über teilweise mit Krummholz gekleidete Weidehänge erreichen wir die auf einem Bergsporn stehende Innere Kuhgehrenalpe c. Hinter der Hütte, in der noch gesennt wird und ein gut gelagerter Bergkäse zu erstehen ist, setzen sich die Schafalpenköpfe prächtig in Szene.

Richtung Riezlern leitet nun ein Flachstück durch ein Wäldchen. Danach taucht die alte Äußere Kuhgehrenalpe d auf. In Kehren steigen wir über Alpweiden und durch Waldstreifen bergab und passieren die Brandalpe e. Vom Mittelberger Weiler Nebenwasser f bringt uns eine erholsame Bummelei etwas oberhalb des Tales zum Berggasthof Schwabenhütte. Nach der Querung des Pfusertobels führt ein Fahrweg nach schroffen verschmälert sich die zum Pfad. Ohne Letze undRoute ein ruhiges Sträßchen Talblick vonSchüssers der Inneren KuhgehzurückStrauchhang nach Riezlern g. renalpe.Gegenanstieg quert man einen großen und gelangt

in den Kuhgehrensattel. Auf einem, mit ein paar Fichten bestockten, Kamm ist es dann nur noch ein Katzensprung zum westlich vorspringenden Gras15.01.2014 kopf 15:28:02 WF5421 Allgäu_Tourenteil A_14.01.indd namens80 Kuhgehrenspitze. Ein besonderes Schmankerl 15.01.2014 ist der unmittelbare Tiefblick auf die wie Spielzeugsiedlungen anmutenden Dorfflecken und Streusiedlungen des Kleinwalsertals. Zurück am Sattel weist uns das Täfelchen „Innerkuhgehren“ auf einen gemütlichen Abstiegspfad. Über teilweise mit Krummholz gekleidete Weidehänge erreichen wir die auf einem Bergsporn stehende Innere Kuhgehrenalpe. Hinter der Hütte, in der noch gesennt wird und ein gut gelagerter Bergkäse zu erstehen ist, setzen sich die Schafalpenköpfe prächtig in Szene. Richtung Riezlern leitet nun ein Flachstück durch ein Wäldchen. Danach taucht die alte Äußere Kuhgehrenalpe auf. In Kehren steigen wir über Alpweiden und durch Waldstreifen bergab und passieren die Brandalpe. Vom Mittelberger Weiler Nebenwasser bringt uns eine erholsame Bummelei etwas oberhalb des Tales zum Berggasthof Schwabenhütte. Nach der Querung des Pfusertobels führt ein Fahrweg nach Letze und ein ruhiges Sträßchen zurück nach Riezlern.

20

15:28:13


OBERSTDORFER NATURGENUSS 24. September bis 30. Oktober 2016

Wissen & Entdecken Kulinarik & Genuss Tourismus Oberstdorf

Prinzregenten-Platz 1, 87561 Oberstdorf Tel. 08322 / 700 - 0, info@oberstdorf.de www.oberstdorf-naturgenuss.de


WA N D E R N / T R E K K I N G

Wohlfühlurlaub mit Qualität

DIE GÄSTE HABEN ENTSCHIEDEN: DAS PRIVATGEFÜHRTE FERIENHOTEL PARKHOTEL FRANK WURDE MIT DEM HOLIDAYCHECK AWARD 2016 AUSGEZEICHNET Das schönste Kompliment für ein Hotel ist, wenn die Gäste Jahr für Jahr wiederkommen. Groß ist die Begeisterung auch, wenn Urlauber nach ihrem Aufenthalt auf Online-Bewertungsplattformen eine positive Weiterempfehlung abgeben. Hier kann sich das Parkhotel Frank doppelt freuen: So verfügt das familiengeführte 5-Sterne Hotel im Allgäu nicht nur über viele langjährige Freunde. Es wurde dank exzellenter Kundenbewertungen auch

mit dem begehrten Holiday-Check Award 2016 von holidaycheck.de, dem größten deutschsprachigen Bewertungsportal für Reise und Urlaub im Internet, ausgezeichnet.

Familiäre Atmosphäre, die begeistert! Aktuell empfehlen 96 % der Gäste das Parkhotel Frank auf holidaycheck.de weiter. Damit landet das Haus in Oberstdorf

auf Rang 5 von 152 ausgezeichneten Hotels in Deutschland. Ein Blick auf das Online-Ranking verrät, welche Qualitäten die Besucher am Parkhotel Frank besonders lieben. Der familiäre Charakter des privatgeführten Ferienhotels ist klarer Favorit. Für das herzliche und gut gelaunte Team um die Gastgeberfamilie Frank ist das Wohlgefühl der Gäste eine echte Herzensangelegenheit, und diese Passion

Draußen tut die gute Bergluft ihr übriges, drinnen sorgt das gesamte Parkhotel Frank Team dafür, dass sich die Gäste gut aufgehoben fühlen – wie zum Beispiel in einer der Comfort Suiten. (Foto: Parkhotel Frank)

22

Nach Outdoor und Wellness ist abends Zeit für Gaumenfreuden: ein exklusives, täglich variierendes 5-Gang Menü aus frischen, jahreszeitlichen Produkten der Region. (Foto: Parkhotel Frank)


WA N D E R N / T R E K K I N G Umrahmt von den traumhaften Allgäuer Hochalpen hat Oberstdorf seinen Urlaubern zu allen Jahreszeiten einiges zu bieten. (Foto: Tourismus Oberstdorf, Fotograf Eren Karaman)

Paradies für aktive Urlauber Ganz im Süden von Deutschland, am Rande der Allgäuer Hochalpen, schnuppern die Besucher des Parkhotel Frank frische Bergluft, genießen wunderbare Ausblicke und verbringen unvergessliche Stunden inmitten einer einzigartigen Naturlandschaft. Gerade die große Auswahl an Outdoor-Angeboten, wie Wandern in drei Höhenlagen, Radeln in den umgebenden Tälern oder Golfen vor Bergkulisse wissen aktive Gäste sehr zu schätzen. Empfehlenswert ist etwa das „365 Tage Wanderlust“-Programm mit vier geführten Wanderungen pro Woche – da gibt es auch den ein oder anderen persönlichen Insider-Tipp. Die Gäste Sylvia und Hans (Alter 56-60, Paar*) sind sich am Ende ihres Aufenthalts einig: „Alle Erwartungen an einen aktiven, erlebnisreichen Urlaub sind erfüllt“.

Spürbare Erholung Zu einem Urlaub, der in Erinnerung bleibt, gehören kulinarische Genüsse und Relaxmomente einfach dazu – und davon erhalten die Gäste des Parkhotel Frank in Oberstdorf reichlich. Die phantasievolle 1.800 qm Wellnesslandschaft „WellÉtage“ lädt mit ihrem großzügigen Schwimm-

Bestes Hotel in punkto Service und Freundlichkeit: Der familiäre Charakter des privatgeführten Parkhotel Frank kommt bei den Gästen gut an. (Foto: Parkhotel Frank)

badbereich samt neuer Saunalandschaft und besonderen Ruheräumen zum grenzenlosen Entspannen ein. Eben „ein perfekter Ort, um sich zu erholen“, findet Nadine (Alter 26-30*). Echte Feinschmecker werden zudem mit frischen und liebevoll zubereiteten Speisen – darunter auch vegetarische Gerichte – verwöhnt. Mit jedem Gang schmeckt man auch die Freude und Leidenschaft, die die Köche in ihre Genusswerke einarbeiten. Die neuesten Bewertungen der Urlauber zum Parkhotel Frank sind unter www. parkhotel-frank.de/hotel/highlights/unser-holidaycheck.html aufgelistet. „Die Auszeichnung unserer Gäste mit dem HolidayCheck Award 2016 macht uns sehr glücklich und stolz auf unser Team“, resümiert Gastgeberfamilie Frank. Und diese Freude setzt das Parkhotel Frank wiederum gerne in gute Taten um: Für jede Beurteilung auf holidaycheck.de spendet das Wellness in seiner schönsten Form: Viel Zeit und Raum für individuelles Wohlgefühl finden die Gäste in der 1.800 qm Wellnesslandschaft „WellÉtage“. (Foto: Parkhotel Frank)

23 Aktiv im Allgäu

Parkhotel Frank fünf Euro an eine regionale Hilfsorganisation.

Parkhotel Frank Gastgeber: Familie Frank Sachsenweg 11 87561 Oberstdorf / Allgäu Tel.: 08322 706-0 info@parkhotel-frank.de www.parkhotel-frank.de (*) Zitat HolidayCheck AG

- Anzeige -

kommt bei den Urlaubern jederzeit an. „Das gesamte Parkhotel Frank Team lässt mit seiner zuvorkommenden und freundlichen Art keine Wünsche offen“, findet einer der Gäste (Michael, Alter 31-35*).


WA N D E R N / T R E K K I N G

Im Rausch der Höhe: Zu Fuß über die Alpen Neun Tage lang wurde Ecke Frick - Bergführer und Leiter der Bergschule Aktiv am Berg aus Oberstdorf - und seine siebenköpfige Gruppe von einem Filmteam des ZDF auf dem Weg über die Alpen begleitet.

dern vom Boden und aus der Luft. Der Film zeigt die einzelnen Tagesetappen von Hütte zu Hütte und die Erlebnisse und Herausforderungen der einzelnen Teilnehmer während dieser Alpenüberquerung.

Zusätzlich wurde das Filmteam von einem Drohnenteam unterstützt. So entstand ein abwechslungsreicher „Bergfilm“ mit eindrucksstarken und einmaligen Bil-

Nach wie vor gilt eine Alpenüberquerung als große Herausforderungen für Bergwanderer. Eine der beliebtesten Strecken und gleichzeitig der Klassiker unter ihnen

24

ist die Tour von Oberstdorf nach Meran. Dieser Abschnitt ist zum Teil hochalpin und erfordert auf jeden Fall Bergerfahrung. Der Höhepunkt der Tour ist die Besteigung des Similaun Gipfels (3.606 m). Trotz der schwankenden Wetterverhältnisse führte der erfahrene Bergführer Ecke die Gruppe sicher durch Geröll und Schnee. „Jeder einzelne kam bei dieser Tour an seine persönliche, körperliche


Belastungsgrenze. Aber gerade solche Erfahrungen und das enge miteinander sind es, die so eine kleine Gruppe einfach zusammenschweißen!“, so Ecke Frick. Dieser gelungene Film beindruckt die Zuschauer mit lebendigen Bildern und vermittelt fast den Eindruck, selbst dabei gewesen zu sein. Und wie wir finden, macht er große Lust, diese Tour selbst in Angriff zu nehmen. Aber wie man so schön sagt, ein Bild sagt mehr als tausend Worte – überzeugt euch selbst. Die Dokumentation findet ihr via www.zdf.de in der ZDF Mediathek.

25 Aktiv im Allgäu


It’s time for solar power. TISSOT T-TOUCH EXPERT SOLAR.

TAKTILE TECHNOLOGIE, ANGETRIEBEN DURCH SOLARENERGIE UND AUSGESTATTET MIT 20

POWERED BY SOLAR ENERGY

PRAKTISCHEN FUNKTIONEN WIE HÖHENMESSER, BAROMETER UND KOMPASS.

TACTILE TECHNOLOGY

TI S S OT s h o p.CO M TISSOT, INNOVATORS BY TRADITION


WA N D E R N / T R E K K I N G

Erlebnisreiche Wanderungen rund um Oberstaufen

Bergtouren sind vielfältig und nahezu unbegrenzt.

Freier Blick und freie Wahl

Wer das Gefühl von beschützter Freiheit in der Natur spüren möchte, ist in Oberstaufen genau richtig. Mit den Alpen und den mittleren Berghöhen der Nagelfluhkette im Rücken bietet sich hier ein Blick auf die endlos weite Hügellandschaft. Die Möglichkeiten für entspannte Spaziergänge, dynamische Wanderungen oder alpinen

27 Aktiv im Allgäu

In Oberstaufen spürt man die Freiheit. Nicht nur aufgrund der guten geografischen Lage und der damit verbundenen offenen Aussicht auf das Umland, sondern auch in den vielseitigen Freizeitangeboten der Natur macht sie sich bemerkbar. Auf den Wanderwegweisern spiegelt sich das Spektrum wider: Leicht begehbare Spazier- und Wanderwege sind gelb markiert, Bergwanderwege orange und Wege mit alpinen Gefahren blau.


WA N D E R N / T R E K K I N G gang am glitzernden Flusswasser der Weißach entlang, um den Staufner Berg oder auf dem Erlebniswanderweg am Hündle. Ein Wanderurlaub in Oberstaufen lohnt sich für Naturgenießer – egal, an welchem Fleck!

Sanft wandern durch Dorf, Wald und Wiesen

In den Allgäuer Alpen ist abenteuerliches Alpinwandern angesagt und auch erfahrene Bergwanderer mit Profi-Ausrüstung finden hier ihre Herausforderung. Wer es weniger gefährlich möchte, genießt seinen Urlaub in der Natur in den mittleren Höhen: Der Naturpark Nagelfluhkette mit einem Wanderwegenetz von 1.000

Für ein entspanntes, gesundes, fröhliches und beschwingtes wandern empfiehlt der Tourismusverband Oberstaufen fünf kurze Wanderrouten durch Oberstaufen und durch die ortsnahe Natur. Die Wanderungen aus dem Programm „sanft wandern im Allgäu“ wurden so ausgesucht, dass keinerlei eigene Vorbereitungen getroffen werden müssen - weder in Sachen Training noch in Sachen Ausrüstung. Jedermann kann also sofort loslegen.

Kilometern überschreitet Grenzen: der gleichnamige Gebirgszug Nagelfluhkette führt von Deutschland über 15 Gipfel bis nach Österreich, vorbei an traditionellen Alpbetrieben mit ihren Milchkühen, durch weite Wiesen, verborgene Moore und lichte Bergwälder. Es geht aber auch gemütlicher: Bei einem Sonnenspazier-

EXTREM KOMFORTABEL UND EXTREM LEISTUNGSSTARK

HC60

Gesund wandern mit offenen Augen Die kurzen, sanften Routen führen über befestigte Wege. So erfordert das Gehen wenig Konzentration und

DAS INNOVATIVE CAMPING LICHT

LA10 135 LUMEN

1000 LUMEN

DER LEUCHTTURM AM SCHLÜSSELBUND ERHÄLTLICH IN VERSCHIEDEN FARBEN

TIP

360 LUMEN

FON: 05173.9249780 | FAX: 05173.9249788

WWW.NITECORE.DE WWW.NITECORE-SHOP.DE

28


WA N D E R N / T R E K K I N G

man bewegt sich frei, ohne dass übermäßige Anstrengung die Sinne zu sehr vereinnahmt. Es bleibt ausreichend Zeit und Muße, sich voll und ganz auf die Details der Natur einzulassen. Der Oberstaufener Natur- und Landschaftsführer Theo ist ausgebildeter Klimatherapeut und weiht Gäste bei seinen geführten Touren in die weniger offensichtlichen, kleinen Geheimnisse und Wunder der Allgäuer Natur ein. Er zeigt, wie gesundes Wandern funktioniert und lockert Körper und Seele mit Dehn- und Entspannungsübungen auf.

Wandern im Gesundheitsurlaub Die sanften Wandertouren ergänzen einen Gesundheitsurlaub im Allgäu oder einen Kur-Aufenthalt im heilklimatischen Kurort Oberstaufen optimal. Schon bei einem kurzen Besuch spürt man, wie gut die saubere Luft und das gesunde Klima tun. Leichte Bewegung fördert diesen Effekt. Gesund wandern ist in Oberstaufen also keine Kunst, sondern erfreulicher Alltag. Und wenn man beim sanften und gesunden Wandern ausreichend Kraft für größere Aufgaben getankt hat, finden sich rund um Oberstaufen reizvolle Tages- und Halbtagestouren.

29 Aktiv im Allgäu

T H C I LE GEN TRA A 30 SL FU T U R ‘S FIT W O M EN L S IE R SE

www.deuter.com


WA N D E R N / T R E K K I N G Wasserfällen startet unterhalb von Bad Rain durch die Talsenke. Auf grünen Wiesen geht’s hoch hinauf auf die Hochfläche von Ifen Richtung Buchenegg. Dort warten geistliche und kulinarische Stärkungen, in einer kleinen Kapelle und in „Seppls Gartenwirtschaft“. Noch ein Stück bergauf bis zum Ortsparkplatz und der Blick fällt in die Tiefe der Weißach-Schlucht: Ein steiler Pfad führt hinab zu einem Allgäuer Kleinod: den Buchenegger Wasserfällen. Nach dem rauschenden Spektakel geht es mit Theo auf Wanderwegen zurück nach Oberstaufen.

E IN OB E RSTAU F E N E R O R I G I N AL : WA N DE R F Ü HR E R T H EO Wer die faszinierende Natur des Allgäus kennenlernen möchte, der sollte sich eine Tour mit Theo nicht entgehen lassen: Der gebürtige Oberstaufener kennt seine Heimat wie kein anderer und vermittelt mit Leidenschaft sein geballtes Wissen mitten in der Natur. Dem urigen Mann mit Vollbart sieht man seinen Beruf an: Mit festem Schuhwerk, werkzeugbestücktem Rucksack und wachem Blick geht Theo durch die Natur in seiner Heimat – und öffnet jedermann die Augen für ihre kleinen und großen Wunder. Seinen Erfahrungsschatz verbindet er mit dem Fachwissen aus seiner Ausbildung zum Natur- und Landschaftsführer für den Naturraum Allgäu. Theo überrascht mit Insider-Informationen über Geologie, Flora und Fauna und lädt seine Gäste ein, mit ihm in Wiesen und Wäldern die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt unter die Lupe zu nehmen.

Erlebniswanderwege Wer sich bei seinen Wanderungen nicht nur mit dem Körper, sondern auch im Kopf fortbewegen möchte geht gemeinsam mit Theo auf die lehrreichen Erlebniswanderwege im Allgäu. Die Knobel- und Aktionspfade auf Imberg und Hündle halten genauso auf Trab, wie die erfrischenden Wasserwanderungen oder die stimmungsvollen Kapellenwege. Theo bietet außerdem Themenwanderungen angelehnt an die jeweilige Jahreszeit.

Geführte Wanderungen In Oberstaufen ist für jeden etwas dabei, denn die vielseitigen Wege scheinen endlos. Auf geführten Wanderungen zeigt sich die abwechslungsreiche Natur des Allgäus: Gemeinsam mit dem Wanderführer geht es entspannt um den Staufner Berg, zu den Buchenegger Wasserfällen, auf die Gipfel der Nagelfluhkette oder zur anspruchsvollen Panorama-Bergtour über den Häderich. Für jede Tagesform findet sich eine Route. Wer sich für eine Wanderung mit Theo anmelden möchte, kann ihn direkt unter der Telefonnummer +49 160 4278405 anrufen und eine Tour mit ihm vereinbaren.

THEO´S TOURENTIPPS: Ganz gemütlich um den Staufen

Du spazierst eine lockere Runde um den Staufen: Der Weg führt über die Bahngleise aus dem Ortskern, vorbei am Feldstadel am Rande des Staufner Berges. Weiter geht es durch den Hochwald: Auf den geführten Wanderungen verrät Theo die Geheimnisse der harzigen Fichtenzapfen und kleinen Bucheckern. Bis zur Ostseite des Staufens umgibt uns der Mischwald. Nach etwa 1,5 Stunden geht es über „Gagstätters Villa“ und die Reinwaldstraße zurück nach Oberstaufen.

Geführte WasserfallWanderungen Die geführten Wanderungen zeigen, wo das Allgäu-Wasser fällt. Die VierStunden-Tour zu den Buchenegger

30

Nagelfluh-Gratwanderung Der anspruchsvolle Gratwanderpfad im Allgäu fordert Bergerfahrung und sieben Stunden Durchhaltevermögen. Doch die Anstrengung zahlt sich aus: Gemeinsam mit Theo geht es auf die acht hochalpinen Gipfel der Nagelfluhkette mit kilometerweiter Aussicht. Die Hochgratbahn führt zur Bergstation des höchsten Berges der Nagelfluhkette – dem Hochgrat. Von hier aus geht es zum Mittagberg. Schattige Waldwege mischen sich mit sonnigen Wiesenpfaden und leichten Kletterpassagen. Das alpine Panorama, das sich von der Zugspitze über die Alpen bis in die Schweiz erstreckt, begleitet Dich auf jedem Schritt. Bei der Talfahrt mit der Mittagbahn genießt man dann noch einmal die tolle Aussicht. Bei den geführten Wanderungen entdeckt man die Allgäuer Natur immer wieder neu und lernt dabei etwas über die Umgebung.


Alpenglühen in den Bergen BIOSAUNA IM AQUARIA BADEN · SAUNA · WELLNESS

ALPENSTRASSE 5

OBERSTAUFEN IM ALLGÄU

WWW. AQUARIA.DE

TÄGLICH 9:00 BIS 22:00 UHR


WA N D E R N / T R E K K I N G

ANGEBOT: WANDERFREU(N)DE • 3 Übernachtungen inklusive Frühstücksbuffet und GourmetAbendmenü • Rucksack mit täglicher Wanderjause • Wanderkarte von Oberstaufen • 1 x Berg- & Talfahrt am Hündle • Leihwanderstöcke • Teilnahme am In- & OutdoorAktivprogramm u.a. mit täglich geführter Wanderung (Mo-Sa) • Spätabreise nach Verfügbarkeit • Ab € 489 p.P.

Wandern auf höchstem Niveau Von der Sonne verwöhnt, oberhalb Oberstaufens, liegt die Allgäu Sonne. Das 5-Sterne Sport- & Spa-Hotel mit seinem einzigartigen Panoramablick bietet den idealen Ausgangspunkt für Ihren Wanderurlaub.

32

Bereits beim Aufwachen genießen Sie von den Südzimmern einen traumhaften Blick auf die grandiose Allgäuer Bergwelt. Um diese kennenzulernen und die schönsten Wege und Plätze rund um die Allgäu Sonne zu entdecken, bieten die Sportbe-


WA N D E R N / T R E K K I N G

treuer täglich (Mo-Sa) geführte Wanderungen. Geübte und trittsichere Wanderer können 2 mal die Woche auf große Tour gehen. Sie erklimmen Höhen und Gipfel in der Umgebung, während der Guide Ihnen mit interessanten Geschichten und Informationen einen tiefen Einblick in die Allgäuer Bergwelt gewährt. Die auf 2.100 m² frisch renovierte Wellness-Oase der Allgäu Sonne bietet Ihnen mit zwei Innenpools, einem Außenpool im Sommer, Whirlpool, Dampfbad und

Sauna mit Panoramablick den perfekten Ort zum Entspannen und Kraft schöpfen. Es erwarten Sie erstklassige Wellnessanwendungen, eine innovative Kosmetikabteilung sowie ein kompetentes Team an Physiotherapeuten. Für unermüdlich Aktive wird in der einzigartigen 235 m² großen Panorama-Fitnesswelt mit modernsten TechnoGym-Geräten Sport zum Lifestyle-Vergnügen und mit einem umfangreichen In- & Outdoor-Aktivprogramm (klassische Sport- & Entspannungskurse, Yoga, Zumba uvm.) erleben Sie Tage voller Kraft und Energie.

33 Aktiv im Allgäu

Manuel Levinger e. K. Kur- & Sporthotel Allgäu Sonne Stießberg 1 87534 Oberstaufen Tel. 0 83 86 / 70 20 info@allgaeu-sonne.de www.allgaeu-sonne.de

- Anzeige -


WA N D E R N / T R E K K I N G

Wanderparadies Hochgrat Der grenzüberschreitende Naturpark Nagelfluhkette erstreckt sich über 20 km vom Mittagberg bei Immenstadt bis zum Hochhäderich an der österreichischen Grenze. Dazwischen liegt der 1833 Meter hohe Hausberg der Westallgäuer, der Hochgrat. Als höchste Erhebung der Nagelfluhkette und des gesamten Allgäuer Voralpenlandes hat er eine große touristische und geographische Bedeutung. Die exponierte Lage garantiert vom Gipfel aus eine überwältigende Fernsicht. So überblickt man den gesamten Bodensee und große Teile Oberschwabens und der Blick Richtung Alpen reicht von der Zugspitze über den Hauptkamm der Allgäuer Alpen bis zum Schweizer Säntis.

Von der Bergstation aus ist der Gipfel in einer halben Stunde zu Fuß erreichbar. Hier starten geübte und trittsichere Alpinisten die aussichtsreiche Gratwanderung nach Osten in Richtung Mittagberg. Über die Bergkette führen die Europäischen Fernwanderwege 4 und 5. Weniger geübte Wanderer wählen den wunderschönen, meist nicht allzu schwierigen Premiumwanderweg „Luftiger Grat“ in Richtung Westen oder benutzen den gut ausgebauten Talweg zur Talstation .

Mit der Hochgratbahn geht es bei einer gemütlichen Fahrt zur Bergstation mit neu renoviertem Bergrestaurant und großer Sonnenterrasse, von der sich das einzigartige Alpenpanorama genießen lässt.

Die Allgäuer Alpen, Die Schweizer, VorArlberger unD lechtAler Alpen: Das alles liegt Ihnen zu Füßen! Schon alleine dieser einmalige Rundblick macht einen Ausflug zum Hochgrat zum Erlebnis. Mit seinen 1834 m ist der Hochgrat der höchste Berg im westlichen Allgäu und der markanteste Gipfel der Nagelfluhkette. Die Bergstation auf 1708 m ist Ausgangspunkt für viele kleine und große Wanderungen auf gut bezeichneten Wegen.

infoS & termine W W W. H o c H G R AT. D E

hochgrAt – Der Wander- und Ausflugsberg inmitten des neuen Naturparks Nagelfluhkette VollmonDfAhrt: Einmal im Monat fahren Nachtschwärmer dem Vollmond entgegen. Dieses nächtliche nicht alltägliche Naturerlebnis wird Sie begeistern. Genießen Sie die Nacht in den Bergen. SonnenAufgAng: Erleben Sie einen beindruckenden und unvergesslichen Sonnenaufgang auf über 1800 m und genießen Sie anschließend ein reichhaltiges Bergfrühstück im Bergrestaurant. So beginnt ein herrlicher Tag in den Bergen. SonnenuntergAng: Jeden Dienstag können Sie beobachten, wie die Sonne im Bodensee versinkt. Ein Naturschauspiel der Besonderen Güte.

34

bergmeSSen Auf Dem hochgrAt: Regelmäßig finden ökumenische und konfessionelle Berggottesdienste sowie katholische Bermessen statt. Termine finden Sie unter: www.hochgrat.de


OUTDOOR

Outdoor-Action im Allgäu Spirits Of Nature

Bubble Soccer Allgäu - MEG Action

Michael Pruss Moosweg 2 87545 Burgberg

Bergstraße 24 87448 Waltenhofen

Tel. 08321 619 465 info@spirits-of-nature.de www.spirits-of-nature.de

Tel.: 0152 01703600 info@megaction.de www.megaction.de

Wildnisschule Allgäu Stefan & Heike Koch Sonthofener Str. 17 87549 Kranzegg

Wassersport Franz Wassersportland.de | Manfred Franz Pfrontener Str. 42 87629 Füssen www.wasserportland.de

Tel. 08322 98 799 06 info@Wildnisschule-Allgaeu.de www.Wildnisschule-Allgaeu.de

Purelements GmbH & Co. KG Thomas Waibel Burgweg 11 a 87527 Sonthofen Tel. 08321 780 47 90 info@purelements.de www.purelements.de

Die Canyonauten Christoph Ebert Moosweg 2 87545 Burgberg Tel. 08321 220 54 77 kontakt@canyonauten.de www.canyonauten.de

Splashing-A Bernd Goller Sinwagstr. 2 87527 Sonthofen Tel. 0176 811 760 06 info@splashing-a.de www.splashing-a.de

35 Aktiv im Allgäu

Tel.: 08362 925262-0 info@wassersportland.de www.wassersportland.de

Bogenschießen im Trendsportzentrum Allgäu Trendsportweg 87484 Nesselwang Tel.: 08361 92 30 40 info@nesselwang.de www.nesselwang.de

Trike4you Peter Schlayer und Marko Meske GbR Am Werkhaus 20 87480 Seltmans/Hofen Tel.: 0157 521 811 82 info@trike4you.de www.trike4you.de

Helle´s Quadtours Allgäu Helmut Baldauf Aggensteinweg 4 87452 Altusried Tel.: 0151 15301393 allgaeu@quadtours.info www.quadtours.info


WA N D E R N / T R E K K I N G

Vom Bergsteiger-Hotel „Grüner Hut“ hinauf in die Allgäuer Bergwelt HOCHALPINER ERLEBNISURLAUB FERNAB VOM MASSENTOURISMUS Pizza mit Bergkäse, Flammkuchen to go und Hamburger mit Brot vom heimischen Bäcker – das im Juni 2015 eröffnete Bergsteiger-Hotel „Grüner Hut“ im Bad Hindelanger Ortsteil Hinterstein (Allgäu) setzt eigene Maßstäbe. Das gilt sowohl für die hand- und hausgemachte Qualitätsküche im öffentlichen Restaurant, als auch für das vielfältige Outdoor-Angebot: Vom Hotel im hochalpinen Hindelanger Bergdorf Hinterstein starten Kletterer, Tourengeher, Radfahrer, Biker und Freunde von Trendsportarten wie Canyoning und Rafting ihre Abenteuer in das Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen, den Salewa-Klettersteig nach Oberjoch oder den Bike-Park nach Bad Hindelang. Einfache

Wanderungen sind ebenso realisierbar wie hochalpine Bergtouren. „Wer einen erlebnisreichen Urlaub fernab vom Massentourismus bevorzugt, ist bei uns richtig – wir sind sozusagen die Berghütte im Tal. Unser Hotel ist der ideale Ausgangspunkt für einen aktiven Erholungsurlaub für Geist und Seele. Die Allgäuer Hochalpen sind ein Paradies für Kletterer, Wanderer und Naturliebhaber. Die Bergregion bietet einen großartigen Blick auf kristallklare Bergseen sowie eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Die ‚Wanderungen in das Reich des Steinadlers‘ sollte man sich ebenfalls nicht entgehen lassen“, sagt Hotel-Geschäftsfüh-

36

rer Bastian Döhne. Das Bergsteiger-Hotel Grüner Hut bietet Kletter-, Wander- und Bike-Touren aller Schwierigkeitsgrade und stellt je nach Bedarf Routen individuell zusammen. Das Hotel kooperiert mit dem Hindelanger Bergführer Patrick Jost und weiteren ortsansässigen Bergschulen. „Sicherheit, Ausrüstung und die richtige Verhaltensweise in den Bergen sind uns ganz besonders wichtig. Nur mit dem richtigen Equipment kann man die einzigartige Hindelanger Bergwelt genießen“, so Bastian Döhne. Mit dem Bergsteigerhotel in Hinterstein haben Architekten und Planer im Ostrachtal ein alpines Ambiente geschaf-


WA N D E R N / T R E K K I N G

Die „Bad Hindelang PLUS-Karte“, die Gäste beim Einchecken erhalten, bietet ab der ersten Nacht 20 Gratis-Leistungen zusätzlich: Gäste können unter anderem verschiedene Busverbindungen sowie die Bergbahnen am „Iseler“ in Oberjoch und dem Imberger Horn in Bad Hindelang kostenlos nutzen. Hinterstein liegt in reizvoller Höhenlage im Oberallgäu und bietet beste Voraussetzungen für einen aktiven Gesundheitsurlaub in Bad Hindelang. Auf 866 Höhenmetern ist der Ort mit 500 Einwohnern und rund 650 Gästebetten ein sehr gastfreundliches Dorf für Bergsteiger. „Hinterstein, das häufig als das bayerische Zermatt bezeichnet wird, ist zudem vielfach ausgezeichnet für sein Ökomodell und das Kulturerbe der Alpwirtschaft, die hier bis auf über 2.000 Meter hinauf reicht“, so der Hindelanger Tourismusdirektor Maximilian Hillmeier.

„Diese Touren bieten wir gemeinsam mit unserem Partner ‚baWILDRia‘ an, organisieren alles und führen die Ausflüge auch durch. Das ist eine tolle und spannende Abwechslung zum Klettern und macht riesigen Spaß. Das Angebot, das wir bei Bedarf maßgeschneidert zusammenstellen, richtet sich nicht nur an erwachsene Abenteurer, sondern auch an Familien mit Kindern. Immer häufiger besuchen uns mittlerweile Unternehmen und Vereine“, sagt Hotel-Geschäftsführer Bastian Döhne, der zugleich lizenzierter Outdoor-Trainer und Kanulehrer ist. Die Canyoning-Touren führen durch die schönsten Schluchten des Allgäus, durch das Lechtal und glasklare „Gumpen“ – wie Gewässermulden oder kleine Teiche in Teilen Süddeutschlands genannt werden. Die bekannteste Hindelanger Gewässermulde liegt rund zehn Minuten Fußweg vom Bergsteiger-Hotel Grüner Hut entfernt, heißt „Prinze Gumpe“ und ist ein Naturbad mit traumhafter Bergkulisse. Hintersteiner Einwohner haben das alte Schwimmbad in vielen unentgeltlichen Stunden zu diesem wunderbaren Bergbad mit Wassertretanlage, einem Armbecken sowie der Gelegenheit zum Tautreten umgebaut. Die komplette Teichanlage ist

37 Aktiv im Allgäu

so angelegt, dass sich das Wasser selbst reinigt. Zusätzlich wird Wasser aus dem naheliegenden Gebirgsbach eingespeist, dass über die am Boden liegenden Steinplatten von der Sonne erwärmt wird. In der Gumpe am Zipfelsbach unterhalb des Wasserfalls badete einst gerne der Prinzregent Luitpold von Bayern, der Namensgeber des Bergbades ist. Wellness und Entspannung ist auch direkt im Hotel möglich: In das Bergsteiger-Hotel Grüner Hut ist eine öffentlich zugängliche finnische Sauna integriert, die täglich zwischen 16 und 19.30 Uhr geöffnet ist. Die Praxis im Hotel bietet neben Ernährungsberatung, medizinischer Fußpflege und Kosmetik zudem Wellness-Reflexionsmassagen und Kinesio-Tape.

HUT Group GmbH Talstraße 97 87541 Bad Hindelang Tel.: 08324 43 89 876 Fax: 08324 43 89 877 info@bergsteiger-hotel.de www.bergsteiger-hotel.de

- Anzeige -

Integriert ist ein Biergarten mit Südterrasse, die direkt am neuen Hintersteiner Dorfplatz liegt. Das als allergikerfreundlich zertifizierte Hotel offeriert seinen Gästen Einzelzimmer, Doppelzimmer, Familienzimmer, ein Appartement für zwei bis sieben Personen sowie vier Mehrbettzimmer für sechs bis acht Personen.

Wer nach einer Alternative zum Bergsteigen oder -wandern sucht, oder ein Freund von Trendsportarten ist, der kommt im Hintersteiner Bergsteigerhotel ebenfalls voll auf seine Kosten. Gäste können unter anderem Canyoning-, Rafting- und Kajak-Touren oder -Kurse buchen.

B E RGST E I G E R - H OT E L

fen, das mit Tagungsräumen, Sauna, Praxis und Lifestyle-Wirtshaus ausgestattet ist und mit einem 12,50 Meter tiefen Brunnen direkt vor der Rezeption ein Highlight der besonderen Art bietet.


WA N D E R N / T R E K K I N G

Mikronährstoffe für Ihre Gesundheit Ein goldener Herbst ist wie geschaffen für Outdoor-Aktivitäten – egal, ob beim Wandern, auf dem Mountainbike oder beim Nordic Walking. Unsere Gelenke profitieren von Bewegung und freuen sich über „Futter“, beispielsweise in Form gelenkaktiver Nährstoffe. Wenn Knieprobleme das Wandervergnügen schmälern, können gelenkaktive

Nährstoffe wichtige Unterstützung für Knorpel und Knochen leisten. Die nehmen wir durch das, was wir essen, zu uns. Zum Beispiel Calcium über Milchprodukte oder Vitamin D und Omega-3-Fettsäuren über fetten Seefisch. Doch nicht immer ist es einfach, den erhöhten Bedarf über die übliche Ernährung zu decken. Dann können Nähr-

stoff-Kombinationen aus der Apotheke den Speiseplan sinnvoll ergänzen.

Bewährt seit einem Vierteljahrhundert Über 20 bedarfsgerecht dosierte Mikronährstoff-Kombinationen bietet seit inzwischen 25 Jahren das Familienunternehmen Orthomol aus dem rheinländischen Langenfeld. Orthomol-Produkte

FASZINATION BOGENSCHIESSEN W ir zi e h e n u m !

Ne ue rö ffn un g am 3.

Se pt em be r 20 16

Pro-Shop - DIE BOGENSEHNE Sonthofener Str. 53 | 87509 Immenstadt Tel.: 08323/9980100 Fax: 08323/9980102 info@diebogensehne.de www.diebogensehne-proshop.de

>> >> Pr o- Sh op >> >> Se rv ic e sb ah ne n >> >> In do or Sc hi es >> >> 3- D Pa rc ou rs m >> >> Ku rs pr og ra m


WA N D E R N / T R E K K I N G

„Orthomol Sport® gibt mir zurück, was ich auf der Strecke lasse.“ Sabrina Mockenhaupt, Läuferin

Orthomol Sport® ist erhältlich in jeder Apotheke

sind zum Beispiel speziell für Arthrose-Patienten konzipiert und in Apotheken erhältlich. Bei der Entwicklung des Sortiments legt Orthomol großen Wert auf Qualität: So wird der Produktionsprozess vom Rohstoff bis zur fertigen blauen Packung regelmäßig nach der sogenannten ISO 22.000, der höchsten Norm für Lebensmittelsicherheit in Deutschland, zertifiziert.

„Ortho“ = gut Basis des Orthomol-Sortiments ist die orthomolekulare Medizin (OM), die von dem zweifachen Nobel-Preisträger Linus Pauling begründet wurde. Der Begriff „orthomolekular“ setzt sich aus „ortho“ = gut, richtig und „molekular“ = kleinstes Teilchen zusammen. Die OM setzt auf die gezielte Einnahme von Mikronährstoffen, wenn ein erhöhter Bedarf besteht. Je nach Bedarfssituation kommt es besonders auf die spezifische Zusammensetzung der Mikronährstoffe an – denn jeder Mikronährstoff hat ein besonderes „Fachgebiet“. Dazu gehören u.a. Vitamine oder Spurenelemente, die ganz natürlich sowohl in unserer Nahrung als auch in unserem Körper vorkommen.

Für alle, die alles geben Die orthomolekulare Mikronährstoffkombination • unterstützt die Leistungsfähigkeit • trägt zur Regeneration bei • stärkt die Widerstandskraft

Find us on Facebook facebook.com/orthomolsport

Orthomol Sport® ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Wichtige Mikronährstoffe für die sportliche Leistung. Mit Vitamin C zur Aufrechterhaltung der normalen Funktion des Immunsystems während und nach intensivem körperlichen Training. Mit Vitamin B6 als Beitrag zum normalen Proteinund Glykogenstoffwechsel und Magnesium als Beitrag zum normalen Energiestoffwechsel und zur Muskelfunktion. Mit L-Carnitin, Coenzym Q10 und Omega-3-Fettsäuren. orthomol-sport.de facebook.com/orthomolsport

39 Aktiv im Allgäu

OM_Sport_90_180_AktivAllgäu.indd 1

19.10.15 16:30


EQUIPMENT+TECHNIK

TEASI & TAHUNA E IN STARK E S T E A M IN SAC H EN O U T D O O R - N AV I GAT I ON rial vorinstalliert - weitere Länder können kostenfrei über das PC-Tool heruntergeladen werden. Neben Bluetooth® 4.0 zur Kommunikation mit Fitness-Sensoren und anderen Endgeräten verfügt das ONE³ über eine lange Akkulaufzeit bis 12 Stunden und navigiert auf Wunsch mit besonders lauten Tönen. Der integrierte Tripcomputer gibt Auskunft zu Streckenverlauf, Höhe, Geschwindigkeit und Kalorienverbrauch an. In der eXtend-Version ist das TEASI ONE³X auch mit elektronischem Kompass erhältlich. Dieser nimmt bereits kleinste Richtungsveränderungen wahr und funktioniert unabhängig von gutem GPS-Signal, was vor allem beim Wandern komfortabel ist. Ob beim Wandern, Radfahren oder Paddeln, ob Zuhause oder im Ausland - nur die wenigsten von uns verlassen sich beim Orientieren in unbekannten Regionen nur auf ihren Instinkt. Wozu auch? Mittlerweile gibt es nützliche Helfer, die das Navigieren in der Fremde übernehmen, dabei noch die besten Wege auswählen und einen an den schönsten Ecken vorbeiführen. Und das Ganze nicht mehr auf Papier, sondern in einem kleinen handlichen Gerät – einfach bedienbar und zu erschwinglichen Preisen.

TAHUNA - Meister der Navigation

TEASI ONE³ - Der Allrounder unter den Outdoor-Navis Das TEASI ONE³ vereint die Profile Wandern, Rad, Ski und Boot und navigiert dank profilspezifischer Karten sowohl an Land, im Schnee und auf dem Wasser. Zentral-Europa ist bereits als Kartenmate-

Seit Sommer laufen die TEASI-Navis mit neuer TAHUNA-Software – einer speziellen Outdoor-Navigations-Software, die aus einfachen Routen auf der Karte dank individuell einstellbarer Profile und Wegekategorien sowie selbst anlegbarer Points of Interest ganze Erlebnispakete macht. Der Name kommt aus dem Polynesischen und bedeutet so viel wie „Meister der Navigation“. Neben der normalen Navi-

Wandern Klettern Klettersteige Hochtouren

Ausbildungen Privatführungen u.v.m.

Oberstdorf . Tel. 08322.6126 . www.aktiv-am-berg.de


EQUIPMENT+TECHNIK

Tourenplanung bequem von Zuhause aus Mit dem TAHUNA Tour Creator für den PC lassen sich Touren bequem Zuhause oder im Hotelzimmer vorbereiten. Du suchst

Anz_Aktiv-i-Allgäu_So-Kletterst-Cloud_8.6.16_zuRZ.indd 1

Passendes TAHUNA-Zubehör für deine Outdooraktivitäten TAHUNA bietet auch verschiedene Zubehörartikel für Smartphones und Outdoor-GPS-Geräte. Zum Beispiel unterschiedliche Halter-Systeme (TAHUNA fix) oder intelligente Smartphone-Zubehörlösungen (TAHUNA phone): Fahrradhalter für alle gängigen Smartphone-Typen, robuste Schutzcases oder auch neue Stromversorgungslösungen. Damit bietet

41 Aktiv im Allgäu

TAHUNA das volle Outdoor-Programm: GPS-Gerät mit TAHUNA-Software, PCTool, Smartphone-App und das passende Zubehör - Willkommen in der TAHUNA-Welt!

www.teasi.eu | www.tahuna.com

- Anzeige -

gation per Zieleingabe lassen sich Touren mit der neuen Draw&Plan-Funktion auch frei auf der Karte zeichnen und so schnell und einfach von unterwegs planen. TAHUNA-Software läuft auch auf dem E-Bike-Navi TEASI VOLT mit praktischen Funktionen wie topografischer Reichweitenberechnung oder Schaltempfehlungen.

dir schon vorher die besten Einkehrmöglichkeiten, spektakulärsten Aussichtspunkte und Sehenswürdigkeiten heraus, markierst sie als Points of Interest direkt an deiner Strecke und hinterlegst zur besseren Orientierung Bilder, Beschreibungen und wichtige Infos wie Eintrittspreise und Öffnungszeiten. Damit erstellst du dir deinen eigenen digitalen Reiseführer. In der TAHUNA-Welt lassen sich die Touren mit allen Bildern und Infos dann ganz einfach zwischen PC, Navi und später auch dem Smartphone übertragen. Die dazugehörige TAHUNA App wird es Ende 2016 geben.

08.06.16 10:42


WA N D E R N / T R E K K I N G

Die Kräuterjagd beginnt

UNTERWEGS MIT KRÄUTERHEXE CONNY Die Sonne wandert gerade hinter den Berggipfeln hinauf. Der Tau auf den saftigen Alpwiesen beginnt zu perlen. Jetzt ist die richtige Zeit zum Kräutersammeln. Meine Erwartungen an die heutige Kräuterwanderung: Gänseblümchen, Löwenzahn und ein paar neue Kräuter, die ich kennenlerne. Was man in unserer Natur jedoch alles essen und verwerten kann, hätte ich niemals für möglich gehalten!

Bei der Versettla Bahn Mittelstation in Gaschurn starten wir um 08.30 Uhr in das Abenteuer. Unsere Gruppe besteht aus acht Mädels und dem kleinen, aufgeweckten Hund Idefix, der uns begleitet. Conny kennt die Silvretta Montafon nicht nur wie ihre Westentasche, sondern ist auch noch ausgebildete Kräuterpädagogin. Sie führt uns heute in die Welt der Kräuter ein, da sie ein unglaubliches Wissen über die Na-

turschätze hat. Zu jedem Kraut weiß sie etwas zu sagen. Wo wächst was? Wie bereite ich es zu? Gegen welches Wehwehchen hilft welches Kraut? Conny beantwortet alle offenen Fragen und stellt die wissensdurstigen Teilnehmer zufrieden. Ihre Begeisterung für das, was sie tut, ist förmlich ansteckend. Eine Aussage werde ich besonders in Erinnerung behalten: „Bitte pflückt und sammelt nur so viel, wie ihr auch wirklich brauchen und verwerten könnt!“ Zudem haben wir gelernt die Kräuter immer anzufassen und daran zu schnuppern, um ein Gespür für die Kräuterwelt zu bekommen.

Das bunte KräuterKörbchen füllt sich Unser Körbchen füllt sich zunehmend mit Weidenröschen, Frauenmantel, Brennnessel, rotem Klee, Glockenblumen, Schafgarbe, Braunellen, Baldrian, Gänseblümchen, Teufelskrallen und einem buntgemischten Beerenmix. Für das Sammeln dieser wertvollen Kostbarkeiten müssen wir ab und an einen herausfordernden Abhang oder eine rassige Steigung in Kauf nehmen. Das macht hungrig! Zeit dem Bergrestaurant Nova Stoba einen Besuch abzustatten. Dort angekommen fasziniert uns Conny ein weiteres Mal: Vor fünf Minuten in Outdoorbeklei-

42


WA N D E R N / T R E K K I N G dung angekommen, erscheint sie jetzt in strahlend weißem Kochgewand. Conny arbeitet – wenn sie gerade keine Kräuter sammelt – in der Küche von Kurt Woltsche.

Die ultimative Geschmacksexplosion Als Erfrischung zum Einstieg in das Menu der selbst gepflückten Zutaten, kredenzt uns Conny einen leckeren grünen Smoothie. Zurücklehnen? Fehlanzeige! Unsere

Arbeit ist noch nicht getan. Die Zubereitung der Hauptspeise liegt in unserem Zuständigkeitsbereich. Mit Conny’s Hilfe zaubern wir ein Wildkräuter-Pesto, das sich sehen lässt. Bis die Nudeln al dente kochen, schmausen wir eine Brennnesselsuppe. Dass das Pflücken nicht ganz schmerzfrei ablief, ist hiermit vergessen. Die Bandnudeln mit unserem Wildkräuterpesto schmecken vorzüglich. Die

Süßmäuler unter uns erleben jetzt den geschmacklichen Höhepunkt des Tages: Conny überrascht uns mit luftigen Beeren-Pancakes! Satt und zufrieden dürfen wir mit Chefkoch Kurt zum Abschluss ein kleines Meisterwurz-Schnäpschen genießen, natürlich „of’d G‘sundheit!“. Mehr Infos unter: silvretta-montafon.at Annika Hartmann

Outdoor Kopfbedeckungs-Tipps HOCHFUNKTIONELLE, STYLISCHE KOPFBEDECKUNGEN ZUM SCHUTZ GEGEN SONNE, WIND UND WET TER Sunday Afternoons: Sun Tripper Cap Die Sun Tripper Cap von Sunday Afternoons richtet sich an alle Altersklassen. Der Style, das geringe Gewicht (74 g) und der hohe UV-Schutz machen die Kappe zu einem beliebten Outdoor-Accessoire für Jung und Alt. Mit dem patentierten Lüftungssystem und der faltbaren Krempe hat die Sun-Tripper Cap spezielle Details. Die versteckte Einschubtasche in der »Krone« der Kappe und die Sunglass Einschubfächer runden das Ganze ab. Erhältlich in 6 schönen Farben. UVP: 34,95 € | www.kopfueber.net

Chaskee: Reversible Cap Das Reversible Cap von der Marke Chaskee bietet eine große Atmungsaktivität, hohen Tragekomfort und einen hervorragenden UV-Schutzfaktor von 80. Pflegeleicht und waschbar bei 30 °C, ist das Reversible Cap mit seinem Neoprenschirm die ideale Kopfbedeckung für jede Art von Outdoor-Aktivitäten. Egal, ob in den Bergen, bei einem gemütlichen Stadtbummel oder am Strand – Chaskee passt. Dafür sorgt auch der praktische Kordelzug, mit dem die Caps individuell angepasst werden können. Der besondere Gag: Die Caps sind beidseitig tragbar. UVP: 29,95 € | www.kopfueber.net

43 Aktiv im Allgäu


ALPENREGIONEN

Zünftige Hütteneinkehr Bildnachweis: Internetservice Allgäu

GRÜNTENHÜT TE

UNTERE RICHTERALPEGAISALPE

GRASGEHREN BERGHÜT TE

Tel.: 08327 7474 www.gruentenhuette.de Panorama-Sonnenterasse mit kostenlosen Liegestühlen. Allgäuer Küche mal anders. Übernachtungsmöglichkeiten bis 40 Personen

Familie Holderried Tel.: 08322 606431 Mobil: 0171 5538613 Bei schlechtem Wetter wird der Kachelofen angeheizt und es geht in die Stube. So steht der deftigen Brotzeit nichts mehr im Weg.

Adelheit und Peter Ücker Tel. 08326 7773 Fax 08326 9549 www.berghuette-grasgehren.de Die urige Berghütte bei Obermaiselstein liegt umgeben von einem herrlichen Alpenpanorama auf 1.447 Metern und ist direkt anfahrbar.

ÖFFNUNGSZEITEN: Mai-November geöffnet 10 – 19 Uhr Dienstag Ruhetag

ÖFFNUNGSZEITEN:

ÖFFNUNGSZEITEN:

Von Anfang Mai bis Ende Oktober Montag Ruhetag

Ganzjährig - Ruhetage siehe Homepage

ALPENWILDPARK BERGHOF SCHWARZENBERG

SENNALPE OBERBERG

WELTCUP-HÜT TE AUF 1300 M

in Obermaiselstein

Familie Beck www.alpe-oberberg.de Tel. Sommer: 08323 6784 Tel. Winter: 08321 9771 Die Alpe liegt auf dem Mittag und ist sowohl mit der Bergbahn, wie auch per Wanderung zu erreichen.

Conny & Silvia Hasselberger Tel.: +49 8321 608989 Genießen Sie warme Speisen, Brotzeiten und Kuchen bei traumhaftem Panorama am Ofterschwanger Horn – und das ganzjährig! Die Weltcup-Hütte erreichen Sie per Bahn sowie sportlich zu Fuß oder mit dem Bike!

Tägl. ab 11 Uhr beobachten, fotografieren und hautnah erleben. Erlebnisführung mit Fütterung (DI, MI, FR, SA 17.45 Uhr) anschließend zünftiger Hüttenabend mit Live-Musik. Anmeldung (Veranstaltungen) unter Tel.08326-8163

ÖFFNUNGSZEITEN: Anfang Mai – Anfang November

44

ÖFFNUNGSZEITEN:

Täglich und ganzjährig von 9 - 17 Uhr geöffnet (analog zu Bergbahn-Betrieb).


ALPENREGIONEN

WURZELHÜT TE

GLETSCHERALP ESCHACH

Tel.: 08321 724438 peter@wurzelhuette-ofterschwang.de “Hier läuft die Ware nicht vom Band. Hier schafft man noch mit Herz und Hand.”

Familie Schön | Buchenberg – Eschach Tel.: 08378 1222 | www.gletscheralp.de Toller Einkehrschwung auf der Bike- oder Wanderrunde bei herrlichem Panorama auf unserer Sonnenterrasse! Hütte ist bequem zu erreichen – großer Parkplatz vorhanden.

ÖFFNUNGSZEITEN: Sommer Di bis So 10:00 bis 18:00 Uhr Montag Ruhetag! Im Winter durchgängig geöffnet 10:00 bis 18:00 Uhr

ÖFFNUNGSZEITEN: Donnerstag bis Sonntag + Feiertage ab 11.00 Uhr

„P OLITE“ BERGRESTAURANT- CAFE Familie Seubel Tel.: 08324 9735159 www.cafe-polite.de Hausgemachte Kuchen! Sommerveranstaltungen im Newsletter Bad Hindelang.

ÖFFNUNGSZEITEN: Sommer: 10 - 23 Uhr Winter: 10 - 19 Uhr

Bad Hindelang Tourismus / Wolfgang B. Kleiner

GASTHAUS GIEBELHAUS Ortsteil Hinterstein Tel. 08324/8146 www.giebelhaus.de Giebelhaus-Hinterstein@t-online.de Fröhliche und erholsame Stunden bei guter Allgäuer Küche.

ÖFFNUNGSZEITEN: ganzjährig

WIRTSHAUS KEMATSRIED Klaus Rottmair Ornachstr. 31 | Bad Hindelang Tel: 08324-9734979 www.wirtshaus-kematsried.de info@wirtshaus-kematsried.de Kulinarische Tradition und Moderne befinden sich in perfekter Balance.

ÖFFNUNGSZEITEN: Täglich ab 11 Uhr | Mittwoch ab 15 Uhr Dienstag Ruhetag

45 Aktiv im Allgäu

GUNDHÜT TE AM EDELSBERG 1180 M Familie Kast Tel.: 08363 1777 oder 6666 www.gundhuette.de Übernachtung im urigen Heubett, Himmelbett oder in gemütlichen 4-Bett-Zimmern. Indoorspielplatz

ÖFFNUNGSZEITEN:

5. Mai - 8. Mai und 14. Mai – 29. Mai Ab Juni: jeden Sa und So geöffnet Juli – November: täglich geöffnet / Donnerstag Ruhetag


ALPENREGIONEN

Bild © Andre Tappe

KRINNENALPE 1530 M

ALPE MELKÖDE

SCHWARZWASSERHÜT TE 1620 M

Martin Rief Tel. +43 (0)5675 8189 oder +43 (0)676 5559000 info@krinnenalpe-tirol.at

Familie Kreittner +43 5517 30226 www.alpe-melkoede.at

Wirtsleute Nicole und Martin Kinzel Tel.: +43551730210 www.schwarzwasserhuette.com

Die Alpe Melköde erstreckt sich auf einer Hochebene im Schwarzwassertal. Leicht erreichbar zu Fuß und mit dem Bike.

Matratzenlager und Mehrbettzimmern für bis zu 70 Gäste. Bodenständige Hausmannskost von süß- bis herzhaft.

ÖFFNUNGSZEITEN:

Donnerstag: Skitouren- und Rodelabend / Bikerabend.

ÖFFNUNGSZEITEN:

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mitte Dezember bis Ostermontag und Mitte Mai bis Mitte Oktober

Von Mitte Mai bis Ende Oktober

Mai bis 9. Oktober 2016 kein Ruhetag

PETERSBERGALM

GEHRENALPE

LECHASCHAUER ALM

eingebettet zwischen den Lechtaler und Allgäuer Alpen befindet sich am Talschluß des Hornbachtales, das sagenumworbene Kleinöd Petersberg-Alm.

Wirtsleut Franziska und Schorsch Tel.: +43 (0)65075 13905 Die Gehrenalpe liegt auf 1610 m oberhalb von Wängle unter der Gehrenspitze (2164 m). Die Almküche bietet hausgemachte alpenländische Spezialitäten. „Bei uns spuit d´Musi“ Ob zum Weißwurstfrühschoppen, beim Almfest oder bei den Bergmessen! Alle Termine siehe online.

Andreas und Margit Ruepp Höfenerstr. 10 A-6600 Wängle Tel. +43 676 334 73 08 kontakt@lechaschauer-alm.com www.lechaschauer-alm.com

ÖFFNUNGSZEITEN: Mitte Mai bis Mitte Oktober Dienstag bis Sonntag geöffnet Montag Ruhetag - außer an Feiertagen. Bei größeren Gruppen bitten wir um Reservierung unter: +43 676 618 25 09

46

Hausgemachter Almkost und selbst gebackenen Kuchen. Für musikalische Unterhaltung wird gesorgt.


ALPENREGIONEN

BERNHARDSECK HÜT TE Armin Hummel Untergiblen 14 | A-6652 Elbigenalp Tel./Fax +43 (0) 56 34 / 62 18 info@bernhardseck.at www.bernhardseck.at Unsere Hütte bietet Übernachtungsmöglichkeiten für ca. 40 Personen. Urig, einfach und doch gemütlich! Übernachtungspreis im Lager: EUR 21,- mit Frühstück. Transport zur Hütte möglich (Voranmeldung)! Sommer wie Winter geöffnet!!!

MICHL‘ S FALLERSCHEIN STUBE Michael Knitel A-6642 Stanzach 12 Telefon: +43 (0)676 – 727 96 81 michael@alpe-fallerschein.com www.alpe-fallerschein.com Die urgemütliche Hütte mit Panorama-Sonnenterrasse im größten Almdorf Tirols. Mit Übernachtungsmöglichkeit bis zu 17 Personen.

ÖFFNUNGSZEITEN Donnerstag Ruhetag (außer Feiertag)

outdoor_mag_16_Layout 1 03.02.16 13:23 Seite 1

.at

www.bergschule

mit profis

am berg

Alpenüberquerungen, Bergwanderungen, Hochtouren, Klettersteige, Klettertouren, Canyoning, Tageswanderungen und vieles mehr. Berge erleben in jeder “Leistungsklasse“ mit der Bergschule Kleinwalsertal.

BERGSCHULE KLEINWALSERTAL · Walserstrasse 262 • A-6992 Hirschegg

Telefon: A 00 43 55 17/ 30245 www.bergschule.at info@bergschule.at


Premium-Druckdienstleister mit hÜchstem Qualitätsanspruch! Alles in einem Haus und aus einer Hand Fachberatung -> Vorstufe -> Druck -> Weiterverarbeitung -> Logistik Aus Verantwortung zur Umwelt - 100 % klimaneutral und frei von CO2!

www.kastner-callwey.de


PRAXIS AUGENLASERN

Mehr „Schärfe“ im Sport Maximale Freiheit beim Laufen: Endlich spürt Kathi König kein Fremdkörpergefühl mehr in den Augen.

ERFAHRUNGEN EINER TRIATHLETIN NACH AUGENLASER-BEHANDLUNG Sie rutscht, läuft an und schränkt das Gesichtsfeld ein – eine Brille kann beim Sport ein echtes Hindernis sein. Doch Kontaktlinsen sind nicht immer die bessere Alternative. Als ambitionierte Triathletin, Trainerin und Geschäftsführerin der „Mobilen Firmenfitness“ kennt Kathi König dieses

Problem nur allzu gut und hat sich deshalb 2015 für eine LASIK-Behandlung im Laserzentrum Allgäu entschieden.

zu können, gaben der aktiven Sportlerin letztlich den Anstoß für eine Behandlung im Laserzentrum Allgäu.

Die Aussichten, endlich uneingeschränkt Sport treiben, ohne Brille fernsehen und sich morgens scharf im Spiegel sehen

Die richtige Methode für ein „Leben ohne Brille“

Klare Sicht dank LASIK: Vor allem beim Schwimmen waren Brille und Kontaktlinsen für die Triathletin mehr als lästig.

49 Aktiv im Allgäu

Nach einem unverbindlichen Informati-


PRAXIS AUGENLASERN

Die rutschende Brille unterm Helm ist passé: Kathi König genießt beim Radfahren ein uneingeschränktes Sichtfeld.

onsgespräch und einer intensiven Voruntersuchung wurde Kathi die sogenannte LASIK-Methode zur Behandlung ihrer Fehlsichtigkeit empfohlen. „Für meine Ausgangssituation stellte das die beste Möglichkeit dar“, erklärt die Sportlerin. Denn für den Eingriff sollte die Hornhaut geeignet sein – je kurzsichtiger ein Patient, desto mehr muss abgetragen werden. Für Kurzsichtigkeit bis -10 Dioptrien ist die LASIK-Methode geeignet. Aber auch, wenn Patienten die nötigen Voraussetzungen für LASIK nicht erfüllen, muss der Traum vom „Leben ohne Brille“ nicht platzen: Andere Lasertechniken oder Linsenimplantate stellen durchaus wirksame Alternativen dar, die im individuellen Fall abzuklären sind.

Die Behandlung: schnell und schmerzfrei Eine Woche nach der Voruntersuchung war es für Kathi dann so weit. „Am Behandlungstag ist man natürlich aufgeregt, aber die Vorfreude überwiegt“, erzählt sie. „Der Ablauf selbst war perfekt organisiert.“ Spezielle Augentropfen betäuben das Auge vor der Behandlung. Mit einem Spezialgerät wird ein dünnes Hornhautdeckelchen (Flap) erstellt und zur Seite geklappt. Der Laser erkennt das Auge und bearbeitet innerhalb weniger Sekunden die Hornhaut nach genauen Vorberechnungen. Danach wird der Flap wie ein körpereigenes Pflaster an seinen ursprünglichen Platz zurückgeklappt und

glatt gestrichen. Insgesamt dauert die Behandlung nur ein paar Minuten.

Sofortige Steigerung der Lebensqualität Gespürt hat Kathi während des gesamten Eingriffs nichts. Unmittelbar danach konnte sie aber bereits einen deutlichen Unterschied zu vorher feststellen: „Ich habe sofort schärfer gesehen und dachte mir: Das hättest du schon viel früher machen lassen sollen.“ Nach nur knapp zwei Stunden im Laserzentrum Allgäu konnte sie nach Hause. Von langer Ausfallzeit beim Sport aber keine Spur: „Zwei Tage später habe ich wieder ganz normal trainiert.“ Mit Schwimmen allerdings sollte besser noch zwei Wochen gewartet werden. Kein Fremdkörpergefühl beim Laufen und Radfahren, klare Sicht beim Schwimmen – in Kathis Trainingsalltag gab es nach der LASIK-Behandlung nur positive Veränderungen. Sie würde es sofort wieder tun, sagt die Sportlerin ohne Umschweife. „Der Eingriff hat meine Lebensqualität enorm gesteigert und ermöglicht mir mehr Freiheiten – sowohl bei der Arbeit als auch beim Sport. Das Leben ohne Brille ist für mich gleich nach dem Aufwachen wie ein kleines Wunder.“ Das Laserzentrum Allgäu in Kempten bietet Brillen- und Kontaktlinsen-Trägern, die sich ein Leben ohne Sehhilfe wünschen,

50

kompetente Beratung und Behandlung mit modernen Diagnose- und Lasergeräten. Mehr als 2000 operative Eingriffe am Auge werden hier jährlich durch die Dres. Schimitzek ausgeführt. Das Leistungsspektrum umfasst die verschiedenen Methoden der Augenlaser- und Linsen-Verfahren.

Haben Sie Fragen? Dann vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch. – Wir freuen uns auf Sie!

Catharina Richt Refraktivmanagerin & Optikermeisterin Laserzentrum Allgäu Dres. Schimitzek & Kollegen Bahnhofstr. 42 | Kempten Tel. +49 (0) 8 31 / 57 577 920 info@laserzentrum-allgaeu.de www.laserzentrum-allgaeu.de


Kathi König, Geschäftsführerin

(www.mobile-firmenfitness.de),

Triathletin und Marathonläuferin aus Weitnau. Sie wurde 2015 im Laserzentrum Allgäu mit dem LASIK-Verfahren behandelt.

EIN LEBEN OHNE BRILLE

ist für mich gleich nach dem Aufwachen wie ein kleines Wunder – Freiheit bei Arbeit & Sport.

Dres. Schimitzek & Kollegen   Bahnhofstraße 42 | Kempten | Tel. +49 (0) 8 31 / 57 577 920 | www.laserzentrum-allgaeu.de


RUNNING

Laufen kann so einfach sein LAUFLABOR UND LAUFSCHULE VON LAUFSP ORT SAUKEL IM P ORTRAIT

Wie bei vielen anderen Sportarten gilt auch beim Laufsport der Satz: „Laufen ist nicht gleich Laufen“. Um Verletzungen vorzubeugen, die Lauftechnik zu verbessern oder schlichtweg schneller zu werden, bietet sich eine professionelle Beratung immer an. Nicht zuletzt steigern Sie dadurch den Spaß am Laufsport ungemein. Laufsport Saukel in Kempten ist

weit über die Region hinaus als Topadresse rund um den Laufsport bekannt und bietet neben einer Laufschule auch ein hauseigenes Lauflabor für die Kunden an. Bisher waren Analysen in einem Lauflabor professionellen Athleten vorbehalten. Nun steht dieser Service bei Laufsport Saukel für jeden zur Verfügung. Das Labor

ist mit modernster Technik ausgestattet. Die Kunden laufen oder gehen auf einem medizinischen Laufband und werden dabei aus vier Perspektiven von Hochgeschwindigkeitskameras aufgenommen. Die Analyse erfolgt über eine spezielle Biomechanik-Software, die die Bewegung in die kleinsten Elemente zerlegt. So erkennen Inhaber Joachim Saukel und sein

AKTIV im ALLGÄU TIPP:

DIETER BAUMANN, DIE GÖT TER UND OLYMPIA „Dieter Baumann ist wahrscheinlich der beste Comedian unter den Läufern, doch garantiert ist er der beste Läufer unter den Comedians.“ Mit einer großen Portion Selbstironie nimmt Dieter Baumann sein Publikum mit auf die Reise durch die Welt des Sports. Genauer: nach Olympia! Er erzählt Geschichten aus dem olympischen Dorf, erzählt von Begegnungen in Kenia, den Fidschi Inseln und von der Schwäbischen Alb. Dieter Baumann erzählt die Geschichten so, dass sein Publikum schon nach fünf Minuten glaubt mit einem alten Bekannten am Küchentisch zu

sitzen. Doch was heißt erzählen. Seine Geschichten sind, sprachlich wie mimisch, kleine anekdotische Kunstwerke. Und natürlich kommen die Läuferinnen und Läufer mehr als auf Ihre Kosten. Denn er schlüpft auf der Bühne in die Rolle des Laufexperten. Was ist daran neu? Nun, er interpretieret diese Rolle, wie soll man es beschreiben....ach überzeugen sie sich einfach selbst. Besuchen sie ihn bei  „Dieter Baumann, die Götter und Olympia“. Eine Möglichkeit dazu gibt es bei der Run-

52

ning Night von Laufsport Saukel im Audi Zentrum Kempten.


ASICS RUNNING NIGHT

16. November 2016

Team die Ursächlichkeiten von Beschwerden oder helfen Ihnen ganz gezielt bei der Auswahl von neuen – individuell für Sie optimalen - Laufschuhen. Als Ergebnis erhalten Sie eine fachliche Auswertung Ihrer Bewegungsdaten mit detaillierten Informationen für eine verbesserte Muskelbalance, um Verschleißerscheinungen( z.B. Arthrose) langfristig vorzubeugen. Das Laufsport-Saukel-Expertenteam empfiehlt Ihnen aktive als auch passive Maßnahmen, wie die richtige Laufschuhwahl, Einlagenempfehlungen, sowie Kräftigungs-, Dehnungs-, und Koordinationsübungen. Auf Wunsch auch auf Ihrer persönlichen CD-Rom zum Anschauen zu Hause oder zur Weitergabe an Ihren Arzt oder Physiotherapeuten. Zudem erhalten Sie Tipps zur Optimierung Ihres Laufstils. Mehr professionelle Beratung geht nicht!

Die Laufschule Saukel: Für Laufeinsteiger bis Bestzeitenjäger Neben dem Lauflabor erfreut sich vor allem auch die Laufschule Saukel großer Beliebtheit. Hier werden Kurse mit individueller Betreuung für Laufeinsteiger bis hin zu Bestzeitenjägern angeboten. Der Grundgedanke der Laufschule Saukel ist, Spaß an der Bewegung zu vermitteln. Dabei werden die aktuellsten Ergebnisse der sportwissenschaftlichen Forschung einbezogen. Das professionelle Trainierteam macht so aus jedem einen guten Läufer. Auf was kommt es an? Laufen kann so einfach sein, wenn man nur weiß, wie es richtig geht. Deshalb gibt es neben Tricks und Tipps auch spezielle Übungen für die Koordination sowie Dehnund Kräftigungsübungen in den Laufkursen.

Eine Übersicht aller Angebote der Laufschule finden Sie unter: www.laufsport-saukel.de

53 Aktiv im Allgäu

HIGHLIGHTS

• Kabarett von und mit Olympiasieger Dieter Baumann „DIE GÖTTER UND OLYMPIA“ Baumann nimmt sein Publikum mit einer großen Portion Selbstironie auf die Reise durch die Welt des Sports. • Siegerehrung Laufsport-Saukel-Cup 2016 • Die bewegten und bewegenden Laufbilder des Jahres 2016 • Ausstellung von Asics, Laufsport Saukel und Wildrad • Verlosung wertvoller Preise

Eintritt: 10,- Euro * Beginn: 19.00 Uhr Im Audi Zentrum Kempten Calgeerstraße 7 | 87435 Kempten www.audi-zentrum.de *Eintrittskarte gilt als Einkaufsgutschein und ist bei Laufsport Saukel erhältlich. Darin enthalten sind Getränke und Catering.


KLETTERN

Bergbahnen Oberstdorf / Kleinwalsertal:

Unterwegs auf den Klettersteigen an Kanzelwand und Nebelhorn Wie die Profis klettern — wo könnte das schöner und spannender sein, als im felsigen Hochgebirge? Hier finden Berg- und Naturfreunde ihre sportliche Herausforderung, aber auch faszinierende Eindrücke und Ausblicke. Die Bergbahnen Oberstdorf / Kleinwalsertal bieten mehrere attraktive Klettermöglichkeiten. Etwa mit dem beliebten „Klassiker“ Hindelanger Klettersteig am Nebelhorn sowie dem sportlich ausgerichteten „2-Länder-Sport-Klettersteig“ oder dem Einsteigerklettersteig „Walsersteig“ an der Kanzelwand. Mit der Nebelhornbahn geht es ab Oberstdorf schnell und einfach zum Einstieg des Hindelanger Klettersteigs, mit der Kanzelwandbahn ab Riezlern zum Zwei-Länder-Sportklettersteig.

Wir von AKTIVimALLGÄU haben für euch eine kleine Auswahl zusammengestellt: Der „2-Länder-Sport-Klettersteig“ an der Kanzelwand / Walsersteig Der Steig erfreut vor allem geübte Kletterer und Bergsteiger. Steile Aufschwünge, Quergänge mit atemberaubenden Tiefblicken, eine Seilbrücke und anspruchsvolle Kletterpassagen fordern über eine Länge von ca. 550 m in der senkrechten Wand sowohl Kondition als auch die richtige Technik. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und eine gute Ausrüstung werden selbstverständlich vorausgesetzt.

2-LÄNDER-SPORT-KLETTERSTEIG Schwierigkeitsgrad: C–D (schwierig bis sehr schwierig) Länge: 550 m; Durchgangszeit: ca. 90 bis 180 Minuten

Hindelanger Klettersteig © DAS HÖCHSTE - Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal

54


KLETTERN KLETTERSTEIG-WALSERSTEIG Einsteiger-Variante Schwierigkeitsgrad: B (mäßig schwierig) Länge: 200 m; Durchgangszeit: ca. 30 bis 60 Minuten

Der Hindelanger Klettersteig am Nebelhorn Dieses Kletter-Dorado präsentiert sich auch als landschaftliches Highlight, eröffnet es doch beeindruckende Rundblicke von der Zugspitze bis in die Schweizer Zentralalpen, den Allgäuer Hauptkamm sowie in die Talebenen des Allgäus. Der Hindelanger Klettersteig erfordert Übung, Trittsicherheit, absolute Schwindelfreiheit sowie Erfahrung und Sicherheit im alpinen Gelände. Die günstigste Zeit zur Begehung des Steiges ist von Juni bis Oktober. Wo notwendig, ist er mit Stahlseilen, Haken und Leitern nach Klettersteignorm gesichert. Schwierigkeitsgrad: C–D (schwierig bis sehr schwierig)

55 Aktiv im Allgäu

Klettern im Klettersteig Fotograf: Frank Drechsel


TRENDS

… t i m h c ä im Gespr …Baumhaus-Profi Andreas Wenning Dem Klischee nach sind Baumhäuser eher Kindern und Abenteurern vorbehalten. Wir haben einen Mann getroffen, der das Gegenteil beweist. Der Bremer Architekt Andreas Wenning hat sich mit seinem Architekturbüro baumraum auf die Baumhaus-Architektur spezialisiert und verwirklicht damit moderne Träume aus Holz. Wir haben mit ihm über die Faszination Baumhaus und auch über sein neues Buch „Baumhäuser – Neue Architektur in den Bäumen“ gesprochen, in dem er über 40 zeitgenössische Baumhaus-Projekte in Europa und Übersee sowie eine Vielzahl unterschiedlicher Design-Studien zusammengefasst hat. Können Sie sich noch an Ihr erstes selbst gebautes Baumhaus erinnern?

Als Kind habe ich eher Höhlen gebaut. Mein erstes Baumhaus habe ich vor zehn Jahren für mich selbst entworfen und umgesetzt, da war ich bereits Architekt. Es steht übrigens noch immer. Wann und wo haben Sie Ihr erstes Baumhaus gebaut und wann entstand die Idee daraus Ihren Beruf zu machen? Mein erstes Baumhaus entstand 2003 in Bassum bei Bremen. Das war ein Projekt für mich persönlich und ohne kommerziellen Hintergrund. Daraufhin ergab sich die Möglichkeit, ein Baumhaus auf einem Bauernhof außerhalb Bremens zu bauen. Das war dann der Prototyp „Plendelhof“ und gleichzeitig der Grundstein für die Gründung von baumraum – ebenfalls noch im Jahr 2003. Wo liegt für Sie der besondere Reiz bei der Planung und Konstruktion

56

von Baumhäusern? Das Sinnliche an der Bauaufgabe – Refugium, Romantik etc. Eine definierte Struktur in ein komplexes und lebendiges Gefüge wie den Baum zu planen, in der Natur zu sein und Kunden in aller Herrn Länder zu besuchen und dort auch bauen zu können. Fordern Entwürfe von Baumhäusern besondere Qualifikationen von dem Architektenteam? Wenn ja, welche? Wie viel Wissen muss der Architekt über die Botanik haben? Natürlich ist es wichtig, ein gewisses Grundwissen über Bäume zu haben und auch deren Wachstumsverhalten und statische Besonderheiten zu erkennen. Allerdings wird für tiefer-


TRENDS

gehende Fragen immer ein Baumgutachter hinzugezogen. Was ist das besondere an einem Baumhaus? Ein Baumhaus ist dem Erdboden entrückt, man erlebt die Natur und den Baum von einer sehr intensiven Seite aus. Ein Baumhaus ist eher ein kleiner, intimer Rückzugsort, in dem man träumen und abschalten kann, ein sehr privater Raum eben.

rückgezogenheit, einen romantischen und versteckten Raum in der Natur bieten sollen. Sie sind isoliert und ausgestattet mit Elektrizität und einer kleinen Heizung. Natürlich sind auch größere Dimensionen denkbar und realisierbar. Ein Badezimmer oder eine Küche einzubauen ist machbar, hängt aber von den Gegebenheiten ab und ob Frisch- und Abwasser auf dem Grundstück bis zum Baumhaus geführt werden kann.

Unsere Baumhäuser sind kleine Räume, die den Kunden eine gewisse Zu-

Gibt es spezielle Trends bei Baumhäusern?

Generell bleibt Holz der wichtigste Baustoff. Zum einen aus ökologischen Gründen, aber auch weil es sich gut verarbeiten lässt. Was sich verändert und vielleicht als Trend zu deklarieren ist, sind die Oberflächen. Ich werde dieses Jahr beispielsweise ein verspiegeltes Baumhaus bauen. Das ist auch für mich neu. Der Trend geht sicherlich auch zu größeren Baumhäusern, die anders genutzt

Unser Brauwasser aus eigener Quelle wird belebt nach Johann Grander Brauerei Schäffler · Hanspeter Graßl KG · Hauptstr. 17 · 87547 Missen im Allgäu · Tel. 08320 920-0 · www.schaeffler-braeu.de · facebook.com/schaefflerbraeu


TRENDS

werden. Letztes Jahr hat unser Büro in Belgien Konferenzräume in Bäume gebaut und auch Baumhotels gibt es immer mehr. Vielleicht wird es in Zukunft auch bei uns, wie in Neuseeland, eine Baum-Bar geben. Das Wort Baumhaus beschreibt eine breite Vielfalt von Häusern. Welches sind die Merkmale, die immer in einem Baumhaus zu finden sind? Alle Merkmale, die ein Baumhaus ausmachen sind in den Konstruktionen zu finden, die Kinder bauen und die uns als erstes in den Kopf kommen, wenn wir an ein Baumhaus denken: • das Baumhaus ist ein Rückzugsort und Versteck oder Beobachtungsort • es befindet sich in einer gewissen Höhe, unsichtbar in der Baumkrone • es ist am Baum befestigt oder um den Stamm herumgebaut Wir ergänzen in unseren Entwürfen folgende Merkmale: • die Bäume sollten nicht verletzt oder in ihrem Wuchs eingeschränkt werden • das Baumhaus muss möglichst leicht aber dabei sehr sicher und stabil gebaut sein • das Baumhaus soll mit seiner ge-

wachsenen Umwelt in Dialog treten: als Kontrast oder in einer Symbiose Herr Wenning, was fürchten Sie als Baumhausarchitekt am meisten? Sturm, Borkenkäfer oder Bauamt? Das Bauamt. Wenn ich den Sturm fürchten müsste, würde mit meinen Konstruktionen etwas nicht stimmen. Bislang ist noch kein Baumhaus runtergekracht, mit dem Bauamt hingegen habe ich schon den ein oder anderen Krach gehabt. Warum? Baumhäuser werden baurechtlich als Gebäude eingestuft und nach den gleichen Maßstäben beurteilt, etwa in Bezug auf die Lage. Da heißt es dann: Das ist nicht direkt in einer Ortschaft und deshalb darf das Baumhaus dort nicht gebaut werden. Ich finde das ungerechtfertigt. Wieso sollte in einem Garten, der der Erholung dient, kein Baumhaus stehen? Wie enden solche Konflikte? Etwa ein Drittel der Projekte wird nicht gebaut. Mit dem Bretterverschlag aus Kindheitstagen haben ihre Baumhäuser

nicht mehr viel gemein. Wäre nicht der Begriff „Baumvilla“ angemessener? Nein, weil die Maßstäbe anders sind. Eine Stereoanlage im Baumhaus ist Luxus - im normalen Haus aber nichts Besonderes. Beim Baumhaus geht man von einem sehr einfachen, puristischen Standard aus. Ich fände es schade, wenn das durch überkommene Traditionen eingezwängt wird: rustikale Ausstattung, kleine Fenster, Hutzelhäuschen-Dach. Wer kauft Baumhäuser? Es gibt verschiedene Gruppen. Manche Leute wollen etwas haben, das sie als Kind nicht hatten. Andere wollen ihren Kindern etwas weitergeben, das sie als Kind genossen haben. Meine Kunden beobachten sich selbst und fragen sich, welche Abenteuerräume ihr Leben noch hat und sehen womöglich nicht viel. Sie leben teilweise sehr traditionell, fahren ein großes Auto, mit dem sie die Kinder abholen. Auf Dauer langweilt das. Also suchen sie etwas Experimentelles, das sie eher bei anderen Menschen finden: bei den Abenteurern, den Selfmade-Baumeistern und Kindern. Und warum kommen sie dann zu Ihnen, statt ihre Baumhäuser selbst zu bauen? Die wenigsten können beurteilen ob ein Baum wirklich geeignet ist. Er darf

58


TRENDS nicht zu jung und nicht zu alt sein. Ab 15 Zentimetern Stammdicke kann man Bäume in ein Baumhaus einbinden - ein gesunder, kräftiger Stamm kann Tonnen tragen. Gut geeignet sind beispielsweise Eichen und viel andere Baumarten und ich freue mich, wenn es keine Pappeln oder Weiden sind - die sind nämlich recht flexibel und wachsen sehr schnell. Und wenn ein geeigneter Baum vorhanden ist… …fragen sich die Leute immer noch: Ist das sicher? Können wir das? Die

Bauumgebung ist eine lebende, unregelmäßige Struktur. Das ist etwas anderes als ein Betonfundament. Manchmal wird dann entschieden, das Baumhaus professionell bauen zu lassen. Die Risikobereitschaft ist gesunken. Kinder sind da unbedarfter. Da wird ein Brett drangenagelt und hochgekraxelt. Die Erwachsenen denken bei jedem Nagel: Schadet das dem Baum? Hält das? Welche durchschnittliche Lebensdauer hat ein Baumhaus? Das ist ähnlich wie bei einem Boot:

Wenn man es gut pflegt, hält es fast ewig. Ein Boot ist genau wie ein Baumhaus in Bewegung und den Elementen ausgesetzt. Die Materialien können also verwittern und sollten kontrolliert werden. Ein Baumhaus kann durchaus 30 Jahre lang problemlos halten. Ist etwas so Ungewöhnliches wie ein Baumhaus nicht automatisch schon wieder ein Statussymbol? Vielleicht ein verstecktes. Die Kunden sagen sich: Wir haben dieses bürgerliche Leben, wir wollen die Besonderheit des Baumhauses, so ein Gefühl von Villa Kunterbunt. Das Bedürfnis ist typisch für unsere Gesellschaft. Dass trotzdem nur wenige Baumhäuser gebaut werden, liegt natürlich auch am Preis. Was kostet denn ein Profi-Baumhaus? Eine gedämmte Konstruktion mit Fenstern gibt es nicht unter 10.000 Euro. Das bisher größte, von mir gebaute Haus war 50 Quadratmeter groß und kostete 160.000 Euro.

Zwischen Himmel und Erde zuhause Wir bauen Ihr Baumhaus.

www.baumbaron.de


BIKEN

© Falch Photography

Ride Epic - To live your dream AIA TRIFF T DEN ALLGÄUER MTB-MARATHON-MEISTER DANIEL GATHOF „Rennrad oder Mountainbike?“ – der Mountainbike-Profi Daniel Gathof empfängt mich in Vogt bei Wangen nicht mit der Frage, mit welcher man sonst bei einem Hausbesuch empfangen wird. Ich hatte eher mit „Kaffee oder Tee?“ gerechnet. „Ich hab das Mountainbike dabei“, entgegne ich ihm. „Zeig mir mal dein Revier“. Die Homestory über den 35-Jährigen dürfte recht interessant werden, denke ich mir. Wohnhaft im sogenannten „Tor zum Allgäu“ hat der Vollzeitbiker und zweifache Familienvater viel zu erzählen. Anstatt an den Schreibtisch hat es Gathof nach dem Studienabschluss zum Diplom-Wirtschaftsingenieur aufs Bike gezogen. Seit 2008 darf der stolze Papa

seinen Traum als Beruf ausleben und bestreitet Mountainbike Marathons und Etappenrennen auf der ganzen Welt. Und seine Erfolgsbilanz kann sich mehr als nur sehen lassen. Als Profi im damaligen Team Vaude-Dämpfle-Mathis aus Meckenbeuren und später beim Craft-Rocky Mountain Factory Team durfte Gathof schon früh große Erfolge feiern. Insgesamt 41 MTB Rennen konnte er in seiner bisherigen Laufbahn gewinnen. „Stolz macht mich die Tatsache, dass ich schon zweimal die Transalp, der Mutter aller MTB Etappenrennen, gewinnen durfte und mehrmals an Welt- und Europameisterschaften teilgenommen habe. Top 20 im UCI Marathon Worldcup (Einzel-Rennen sowie

60

Gesamtwertung), Top 5 Ergebnisse in mit Weltranglistenpunkten dotierten Etappenrennen wie dem Cape Epic, Brasil Ride, Lesotho Sky, BC Bike Race, Epic Israel, Transschwarzwald und vieles mehr“, freut sich der Vogter, der auch immer wieder bei den Rennen im Allgäu antrat, was zu mehreren Siegen und Stockerl-Platzierungen bei den Klassikern wie dem Feneberg-Marathon Oberstdorf, der Ritchey Challenge Pfronten oder dem AUTO BROSCH Marathon in Kempten führte. „Vorne rechts und dann in den Trail rein“, schreit mir Gathof hinterher und ich versuche den Profi im Downhill abzuhängen, was mir leider natürlich nicht gelingt. Abfahren konnte Gathof schon immer, das wusste ich aus eigener Erfahrung von frü-


Kompression für mehr Leistung Bild: BELSANA sport

© Falch Photography

her, als wir auch Rennen gegeneinander fuhren. „Der schnellste Biker der Welt bin ich nicht – aber wenigstens Allgäuer Meister“, lacht Gathof mit einem Augenzwinkern, der beim diesjährigen Kemptner Marathon schnellster Allgäuer Starter war und so den Titel mit ins Westallgäu nahm. „Von ‚richtigen‘ Meistertiteln träume ich schon lange nicht mehr. Ergebnisse treiben natürlich zum Sport mit an, sind Teil des Business und von dem, was ich liebe, aber nicht mehr ‚DER‘ Grund für tägliches hartes Training. Zwar ist der Sport komplett unterbezahlt, aber es ist eben die große Leidenschaft, die einen antreibt. Privilegien, Dinge die man erfahren und erleben darf - das alles ist es wert“, erklärt der 35-Jährige seinen Antrieb. Er hat also seinen Weg gefunden, und dieser ist nicht unbedingt an Ergebnissen festzumachen. Nach so vielen Jahren immer noch dabei zu sein, motiviert zu sein,

61 Aktiv im Allgäu

Vor allem im Spätsommer und Herbst laden milde Temperaturen zu Trekkingausflügen und Radtouren ein. Ideale Begleiter sind dabei Sportstrümpfe mit kompressiver Wirkung. Sie fördern die Leistungsfähigkeit, verringern die Ermüdung und unterstützen die Regeneration nach dem Sport. Damit das optimal funktioniert, müssen die Strümpfe an den Körperbau des Sportlers angepasst sein. Sportstrümpfe mit True Medical Compression von BELSANA sport werden daher mit bis zu zwei Messpunkten und der Schuhgröße auf den Träger oder die Trägerin abgestimmt.

Individuelle Online-Beratung Ein interaktiver Produktfinder hilft im BELSANA sport Online-Shop bei der Auswahl der zur Trainingsintensität und den Vorlieben des Sportlers passenden Strümpfe. Beim Trekking und für den Radsport sind zum Beispiel BELSANA sport professional compression socks high oder auch compression tubes eine gute Wahl. Innerhalb Deutschlands sind alle Bestellungen im Online-Shop versandkostenfrei. Für Sammelbestellungen ab zehn Artikeln bietet der Team-Deal zudem attraktive Konditionen.

shop.belsana-sport.com - Anzeige -


BIKEN

© Falch Photography

Spaß am Sport sowie der Natur zu haben und andere begeistern zu wollen: das macht Gathof zu einer besonderen Persönlichkeit im MTB-Profi-Business. Als „Regionale Marke“ hat sich Gathof dazu entschlossen, seit diesem Jahr mit eigenen Partnern und nicht wie bisher in einem Profi-Team zu fahren. Dabei ist er auch neben der Rennstrecke seit Jahren als Markenbotschafter für Partner sowie mit eigenen Workshops aktiv. Ein zweites Standbein, Neugierde und Weitblick sind hier seine Motivation. „Druck und Informationsflut steigen ständig, die Sehnsucht nach Balance ebenso und ein Bewusstsein für Sport und Natur erobert das Lifestyle-Segment. Im Beruf erfolgreiche Menschen wollen nicht ruhen, sie wollen mentale Entschleunigung und dabei darf der Puls pochen, der Dreck spritzen und die Natur einzigartig sein. Gleichzeitig ist der Sport Werkzeug um effektiver und leistungsfähiger im Beruf zu sein, um Stärke zu demonstrieren. Höher, schneller, weiter – für Manager Teil von Beruf und Sport – Radsport ist das neue Golf und Teil meines Plan B“, sorgt Gathof auch schon für die Karriere nach der Karriere vor.

Hochleistungskörper sind, mache ich das. Aber ich trinke auch viel Kaffee und esse Süßkram“, erzählt mir Gathof, der am liebsten zu Hause trainiert und dabei ins Allgäu, an den Bodensee und in den Bregenzer Wald fährt. Obwohl Oberschwaben vor der Türe, geht es meist in die andere Richtung. Aber auch rund um Kapstadt und im Kleinwalsertal hält sich Gathof gerne auf. Die Familie ist dabei Teil des Radsportler-Lebens, sie trägt mit und steckt zurück. Aber auch sie profitiert von viel gemeinsamer Zeit. Kommt mit zu Rennen, in andere Länder. „Sie gibt mir aber auch Kraft und Rückhalt“, sagt der MTB-Profi. Der Name Südafrika ist als Land schon gefallen. Gathof empfindet es als großen Reiz am Bikesport, den Rennzirkus und das viele Training mit dem Reisen zu verbinden. Leute, ferne Länder und Kulturen kennenzulernen. Das Rad ist dabei das perfekte Reisemittel, hat die beste Geschwindigkeit um „Eindrücke aufzu© Falch Photography

Dass der Allgäuer auch ein Genuss-Mensch ist, fällt mir nach der Tour zuhause bei ihm auf. Selfmade Smoothies, guter Wein und ein dem Anschein nach oft benutzter Grill zeugen von einer ausbalancierten Persönlichkeit. „Qualität und der Bezug zur Natur sind auch bei der Ernährung Bestandteile meines Lebens. Aus Überzeugung und nicht weil gute Nahrung gleich gutes Benzin für den

62

saugen oder einfach dort zu stoppen, wo ich will“. Südafrika hat einen besonderen Stellenwert dabei. Das Western Cape boomt in Sachen Mountainbike, liefert eine grandiose Landschaft, immer gutes Wetter, Kontraste und verdammt nette Leute. Dazu guter Wein und leckeres Essen. „Das lässt mich schon seit Jahren immer wieder zu Rennen oder Trainingslagern dorthin zurückkommen“, sagt Gathof. Der Allgäuer Meister im fernen Südafrika sozusagen. Eine schöne Anekdote. Mich führt mein Weg nach der Biketour und dem Pläuschchen wieder zurück in die Redaktion. An Daniel Gathof bleiben wir aber dran. In der nächsten Ausgabe mit dem Lesotho Sky Race im afrikanischen Königreich Lesotho. Ihr dürft jetzt schon auf eine wilde Story und tolle Bilder gespannt sein.

Mehr zu Daniel Gathof unter www.danielgathof.de .Hausbesuch + Text: Marcel Reiser


EQUIPMENT

Robuste Mobiltelefone und Smartphones für den Outdoor-Einsatz

Die deutsche Outdoor-Marke RugGear Europe steht für höchst robuste und wasserdichte Mobiltelefone und Smartphones. RugGear Phones werden für den Einsatz im Industrie- und Outdoor-Bereich von deutschen Ingenieuren entwickelt. Alle RugGear Phones sind nach IP68 staub- und wasserdicht und halten einem Einsatz bis zwei Meter Wassertiefe für eine Stunde stand. Nach MIL-STDStandard sind sie außerdem temperaturgeschützt sowie aus einer Höhe von circa zwei Metern aufprallgeschützt. Outdoor-Smartphone RugGear RG730 Robust, leistungsstark und stylisch: Das neue 5‘‘ Outdoor-Smartphone RugGear RG730 verbindet aktuelle technische Standards mit absoluter Robustheit (IP68, MIL-STD 810G) und modernem Design. Das RG730 ist ausgestattet mit AndroidTM 5.1 Lollipop, Quad Core 1,3 GHz Prozessor, 3.020 mAh Akku, LTE, Bluetooth 4.0, NFC, Dual Micro SIM, 16 GB Speicher (Micro-SD Speicher auf 64 GB erweiterbar), 13 MP Kamera, GPS/AGPS, USB-OTG, PTT-Button und induktives Laden (QI Standard).

Outdoor-Mobiltelefon RugGear RG310 Das neue AndroidTM basierte Mobiltelefon von RugGear Europe ist multifunktional und leistungsstark zugleich. Durch die starke LED-Taschenlampe am Kopf des Gerätes, den zentral platzierten SOS-Button und den ausdauernden 3.600 mAh Akku eignet sich das RG310 optimal für den Einsatz in rauen und anspruchsvollen Umgebungen. Das RG310 ist nach IP68 staub- und wasserdicht, sowie nach MIL-STD 810G sturzgeschützt und temperaturresistent. Weitere Vorteile: 2,4“ Touchscreen, 5 MP Kamera, Dual Micro SIM, NFC, GPS/AGPS, Bluetooth 4.0 und vieles mehr.

Weitere Informationen unter: www.ruggear-europe.com

63 Aktiv im Allgäu

- Anzeige -


BIKEN

Ein (E-)Bike für Jedermann AIA-ACTIONTEAM BEIM TESTRIDE MIT DEM GHOST TERU FS X 6

Trockene Bedingungen, warmes – ja fast schon heißes – Wetter und die Allgäuer Bergwelt vor der Nase. Gemeinsam mit dem Brand Awareness Manager von Ghost Bikes, Maxi Dickerhoff, war Bernd Götz vom AKTIVimALLGÄU-Actionteam unterwegs auf der Alpspitze bei Nesselwang und testete das Ghost FS X 6 E-Bike auf Herz und Nieren.

Bernd´s Erfahrungsbericht: „Unser Teru FS X 6 ist ein E-Bike für alle Freunde von viel Federweg. 150 mm Dämpfung vorne und 140 mm hinten

sorgen dafür, dass der Spaß beginnt, wo der Asphalt endet.“ – dieses „Versprechen“ von Maxi Dickerhoff nahm ich bei Beginn meiner kleinen Testtour wörtlich. Wir wollten sehen, wie sich das Bike auf einem der Top-Trails im Allgäu, dem Alpspitztrail, verhält. Bis zur Hälfte ging es den Anstieg mit der Bahn hoch. Dass der neue Bosch Performance CX-Motor mit extra langer Akku-Laufzeit den Rest der Höhenmeter leicht und locker nahm, war zu erwarten. Der Akku gilt momentan als absolutes

Top-Level im Markt und er macht das E-Bike zu dem, was es ist: ein wirkliches Spaß-Bike für Jedermann. Die neue Anzeige auf dem Bord-Computer „Nyon“ von Bosch lässt das Herz der Technikfans höher schlagen. Mit der Funktion „Topo-Reichweite“ siehst du die aktuelle Reichweite direkt auf dem Dis-

Bike: Ghost Teru FS X 6 Rider: Bernd Götz, AiA-Testteam

Kurzdetails: Schaltung: Laufradgröße: Federung: Testregion: Teststrecke: Untergrund: UVP:

64

SRAM GX 11-fach 650B Rock Shox 150 mm Federweg Allgäu – Nesselwang Nesselwang Alpspitzbahn – Alpspitztrail Waldboden, Asphalt, Schotter 3.999,99 Euro


BIKEN

play und kannst unter Angabe von Höhenmetern und Fahrverhalten sogar errechnen lassen, wie weit Du von deinem aktuellen Standpunkt aus kommst. Ein geniales Feature. Neben der Akku-/Motoren-Kombi machen vor allem die 27,5”-Räder richtig Spaß. Sie sorgen auch bei hohem Tempo für Traktion, lassen sich aus engen Kurven besser rausbeschleunigen wie beispielsweise 29-Zoll-Räder und stehen den großen Rädern auch auf der Ebene kaum in etwas nach.

Die Agilität des Teru FS X ließ sich auf dem Alpspitztrail – übrigens ein Muss für jeden Biker im Allgäu – super testen und hat mich absolut überzeugt. Nebenbei besticht das Bike mit super Klettereigenschaften, was vor allem an der Geometrie, und weniger am Motor liegt. Am Testbike war eine Rock Shox YARI Gabel verbaut, welche perfekt über die vielen Wurzeln und teils steileren Drops arbeitete. Die 1x11-Schaltung von Sram reicht natürlich bei einem E-Bike mit solch starker Akku/Motor-Kombi locker aus. Die

65 Aktiv im Allgäu

weiteren Anbauteile wie Nabe, Lenker und Vorbau kommen größtenteils aus dem Hause Ghost und fügen sich perfekt in ein rundum gelungenes Gesamtbild ein. Fazit: das Ghost Teru FS X 6 ist ein E-Bike für Jedermann. Es ist super in den Trails aber vor allem auch für ganz normale Touren auf Schotter oder Straße der perfekte Begleiter. Daumen hoch!


BIKEN

Ergebnistechnisch an der großen Schraube gedreht HIGHLIGHT: SPRINT-WM-SILBER FÜR DEN „MUSTACHE-MAN“

Bewegende Wochen liegen hinter den Profis des ROSE Vaujany fueled by ultraSPORTS Teams. Ergebnistechnisch haben die Teamfahrer um Kapitän Steffen Thum an der großen Schraube gedreht und konnten einige wichtige Erfolge für sich verbuchen. Das absolute Highlight dabei: „Mustache-Man“ Simon Gegenheimer holte nach dem Deutschen Meistertitel Im Sprint wenige Tage zuvor bei der Sprint-WM im

tschechischen Nove Mesto die Silbermedaille hinter dem Österreicher Daniel Federspiel. Der Bronzemedaillengewinner aus 2015 holte sich damit seine zweite Weltmeisterschaftsmedaille. Es war ein Aufeinandertreffen der weltbesten Sprinter und die Topfavoriten konnten sich im finalen Antritt auch durchsetzen. Drei Weltcupsieger und der amtierende Europameister waren es, welche das Siegerpodest der Weltmeisterschaft in Nove Mesto unter sich ausmachten. „Da-

66

niel Federspiel war dann auf den letzten Metern extrem stark. Ich wollte hier in Tschechien gewinnen aber Federspiel hat es verdient das Regenbogentrikot zu tragen und ich kann mich auch über Silber freuen. Schließlich heißt das, es gibt nur einen schnelleren Sprinter auf der Welt und damit sollte man sich doch abfinden können“, so Gegenheimer mit ein wenig Abstand zur Zieldurchfahrt. Für das Team ROSE Vaujany fueled by ultraSPORTS ist dieses Ergebnis nach dem sehr starken Auftritt von Nathalie Schneitter (SUI/30) mit Platz 10 bei den Marathon-Weltmeisterschaften der zweite große Erfolg bei den diesjährigen Mountainbike Weltmeisterschaften. Teamchefin Kerstin Thum zeigt sich mehr als erfreut über die Ergebnisse, aber auch die Herangehensweise ihrer Sportler. „Es ist großartig und damit meine ich nicht nur die Medaillen und Resultate. Man sieht, wie alle im Team füreinander einstehen, sich gegenseitig motivieren und versuchen, den anderen besser und stärker zu machen. Das ist ganz klar der Schlüssel für unseren Erfolg und alle sind daran beteiligt“, so Kerstin Thum über ihr Team. Nathalie Schneitter hatte im französischen Laissac mit Platz 10 im Marathon ein großartiges Ergebnis eingefahren. „Ich


BIKEN

hatte anfangs zwar etwas Respekt vor den 2.700 Höhenmetern aber ab Rennhälfte habe ich gesehen, dass ich über die vielen aber kurzen Anstiege gut hinweg komme. Da habe ich dann voll aufgedreht“, so Schneitter zu ihrem WM Rennen. Die eigentliche Cross-Country-Fahrerin fuhr speziell in den technischen Passagen nach vorne und beendete das Rennen auf Platz 10. Ihre brasilianische Teamkollegin Viviane Favery-Costa (BRA/29) konnte ebenfalls überzeugen und wurde 31.

Simon Gegenheimer

DIE F-AS-T FORMEL Was erfolgreiche Sportler anders machen [ISBN 978-3-00-046070-8]

JETZT

NEU

Nutze die Beratungsmöglichkeit auf unserer Seite: ultra-sports.de

67 Aktiv im Allgäu


BIKEN

Bei den Herren war das siegreiche TransPYR-Duo am Start der WM, doch Steffen Thum (GER/31) und Rémi Laffont (FRA/24) steckte das lange Etappenrennen schon noch in den Knochen. Beide fuhren sich unter den 150 qualifizierten Profis zwar nach vorne und lagen bei Rennhälfte auch gemeinsam in einer Gruppe um Position 30, doch es fehlten die letzten Kraftreserven um, noch weiter vor zu gelangen. „Ich kann nicht sagen, dass wir unzufrieden sind, wir haben uns immerhin im vorderen Drittel bei den Weltmeisterschaften platziert und hier fahren eben nur die Allerbesten mit. Aber Rémi und ich hätten nach der Pyrenäenrundfahrt letzte Woche noch zwei, drei Tage mehr an Regeneration benötigt, um die ganz vorderen Gruppe mitgehen zu können“, so Thum zum WM-Marathon. So schafften es Thum und Laffont auch, die Plätze 52 für Thum und 57 für Laffont zu verkraften, denn nur wenige Tage später stand mit dem Etappenrennen AlpsEpic ein weiteres Highlight für die beiden an.

GRÖSSTES BIKE-TESTIVAL DER WELT

3.+ 4. SEPTEMBER MESSE FRIEDRICHSHAFEN

Testen, Erleben, Feiern

„Ein absolut geniales Etappenrennen in einer sensationellen Kulisse“, so Thum, der gemeinsam mit Laffont für einen weiteren großen Erfolg fürs Team sorgte. Das Duo holte sich den Gesamtsieg bei der AlpsEpic und damit einen weiteren Sieg bei einem Etappenrennen innerhalb weniger Wochen. Besser könnte es derzeit also nicht laufen bei ROSE Vaujany fueled by ultraSPORTS. Wir drücken die Daumen für die weiteren Highlights im Sommer und bleiben dran!

WWW.EUROBIKE-FESTIVALDAYS.DE #EBFestivalDays

68


BIKEN

… t i m h c ä im Gespr Rémi Laffont von ROSE Vaujany fueled by ultraSPORTS Das ist Rémi Laffont

Er ist Langstrecken-Experte, französisches Ausnahmetalent und wissbegieriger junger Mountainbike-Profi im ROSE Vaujany fueled by ultraSPORTS Team: Rémi Laffont. Rémi, du setzt in der Vorbereitung auf wichtige Saisonhöhepunkt im MTB-Marathon auf die Teilnahme an Short Races und im Cross-Country-Weltcup. Warum und war das schon immer so? Rémi: das ist das erste Jahr, in welchem ich diesen speziellen Weg gehe. Ich habe also noch keine Erfahrung damit, wie sich das Ganze langfristig auswirkt. Der Grund für diese speziellen Maßnahmen ist einfach: im Short-Race oder beim Cross-Country sind schnelle Attacken, schwere Downhill-Passagen und mehrere Minuten Fahren über dem Limit an der Tagesordnung. Im Marathon dagegen versucht man, auf die Renndistanz von mehreren Stunden seinen Körper unter Kontrolle zu haben. Wenn man aber Attacken mitgehen oder

im Downhill Zeit gut machen kann, ist das für ein Marathonrennen der Schlüssel zum Erfolg.

Geburtstag: 24.08.1991 Wohnort: Foix Radsport seit: 2002 Lieblings-Essen: Gekochtes von meinem Dad - gocchi pesto - pizza calzone Lieblings-Getränk: Coke und Amarula-Milchshake Lieblings-Strecke: Worldseries Lovran Lieblings-Trainingsgebiet: Die Berge rund um den Tourmalet Energie tanke ich: Zu Hause bei Freunden, Familie und Sonne Was mich nervt: sukzessive, schlechte Nachrichten Das bin ich: Neugierig nach Allem, der Welt, ihrer Geschichte und ihren Geheimnissen Was gar nicht geht: Kaputte Bremsen!

Du hast diesen Wechsel von Cross-Country zu Marathon nun schon ein paar Mal vollzogen. Wie schwer fällt dir das? Rémi: Das stimmt. Vom Marathon World Serie Rennen in Tasmanien ging ich direkt in Cairns (Australien) beim ersten Weltcup an den Start. Und nach Langstreckenrennen in Belgien dann beim Cross-Country-Weltcup in Albstadt. Selbstverständlich ist die Umstellung immer schwer. Aber ich merkte schon in Belgien die positiven Auswirkungen von den paar Rennrunden in Cairns. Und das hat sich die letzten Wochen nun nochmals verbessert.

ein gutes Training. Aber selbstverständlich: wenn man am Start steht, möchte man das bestmögliche Resultat erzielen. Aus einer der letzten Startreihen heraus ist ein richtiger ‚Höhenflug‘ kaum möglich. Aber ich denke, ich habe mich gut geschlagen und es hat mich auf alle Fälle weitergebracht. Man lernt, in Situationen cool zu bleiben und wird einfach besser.

Was hattest du dir für die Cross-Country-Weltcups vorgenommen und hast du dein Ziel erreicht? Rémi: Hier ging es vor allem für mich um

Wie verlief die erste Saisonhälfte für Dich? Bist du zufrieden? Rémi: Nachdem ich schnell die Qualifikation zur Marathon WM geschafft hatte, war

69 Aktiv im Allgäu


BIKEN ich mit dem Sieg in Houffalize und auch mit den zwei Cross-Country Weltcups, welche ja eher zum Lernen dienen, sehr zufrieden. Die Heim-WM im französischen Laissac war natürlich Ende Juni dann einer der ersten Höhepunkt. Mit Platz 57 bin ich nicht unzufrieden, zumal wir nur wenige Tage vorher gemeinsam die TransPYR gewonnen haben und dadurch noch etwas Regeneration gefehlt hat. Nun bereiten wir uns auf weitere Etappenrennen wie das Transmaurienne vor. Noch eine letzte Frage zu deinem Team. Du bist nun die dritte Saison bei ROSE Vaujany fueled by ultraSPORTS dabei. Was gefällt dir besonders im Team? Einfach gesagt: wir sind wie eine Familie. Da kannst du auch jeden im Team fragen,

der wird dir die gleiche Antwort geben. Wir unternehmen sehr viel zusammen, außerhalb des Trainings. Kochen, BBQ, Ausflüge usw. In Australien waren wir beispielsweise Schnorcheln am Barrier Reef. Das war einmalig und hat den Teamgeist noch mehr gefördert. Das ist auch der Schlüssel zum Erfolg: unser Teamgeist! Wir pushen uns gegenseitig, jeder ist für den anderen da. Ich kann viel von Simon (Gegenheimer, WM-Bronze im Sprint 2015 Anm. d. Red.) in Sachen Fahrtechnik lernen. Von Steffen (Thum, Teamchef und 2facher Marathon World Series Sieger) schaue ich mir ebenfalls viele Dinge in Sachen Training ab. Er hat einen super großen Erfahrungsschatz. Danke Rémi für das Gespräch.

AI A-PRODU KT T E ST:

Das „ultraGel“ von ultraSPORTS Sie sind der „Turbo-Boost“ während harten Rennen oder Trainings und lassen sich einfach konsumieren: Gels. Während dem Training kann der Blutzuckerspiegel abfallen. Ebenso kann es zu Mangel an bestimmten anderen Stoffe im Körper kommen, da deren Produktion gehemmt wird, oder sie einfach ausgeschwitzt werden. Um Leistungs- und auch Konzentrationstiefs aus solchen Gründen auszuschließen, gibt es Gels, die während der Belastung eingenommen werden können. Auf dem Markt gibt es enorm viele Produkte und Hersteller. Die Firma ultraSPORTS wirbt mit einer ganz speziellen Zusammensetzung ihrer ULTRA Gels. Es ist ein Kohlenhydrat + Protein – Gel und enthält einen optimierten Mix aus Maltodextrin und Fructose (2:1 Verhältnis) sowie Arginin und pflanzliche Extrakte wie z.B. Rhodiola. Wählen kann man zwischen den Geschmacksrichtungen Berry und Cola, welche für mich beide sehr angenehm auch bei hoher Belastungsintensität schmeckten.

Leistungsfähigkeit verbessern und dass Arginin als Laktatpuffer fungiert. Gemeinsam mit Rhodiola ist so schnell wieder physische und mentale Energie verfügbar. Insgesamt ein sehr gutes Gel, das zusätzlich mit einem speziellen Verschluss noch zum Umweltschutz beiträgt!

Das „ULTRA Gel“ in Kürze Umweltfreundlich: mit Aufreißund Dranbleibfunktion Natriumgehalt 600 mg pro 100 g Mit Extrakten aus Rhodiola und Spargel Anwendung: 1 Gel 5 Minuten vor der Belastung einnehmen. Während intensiver sportlicher Belastung alle 20 bis 45 Minuten einnehmen. 1 Gel mit etwas Flüssigkeit zuführen. Inhalt: 1 Portion (= 41 g). Tester: Marcel Reiser, Aktiv im Allgäu Actionteam

Man weiß ja, dass verzweigtkettige Aminosäuren, also BCAAs, die aerobe und anaerobe

70


BIKEN

Mit dem E-Mountainbike auf Hüttentour

Aufsitzen, ein leichter Tritt in die Pedale und schon rollt das Bike mit leisem Surren den Alpweg hinauf in Richtung Hütteneinkehr. „Aktiv genießen“ oder „Aktivurlaub unter Strom“, so oder so ähnlich könnte das neue Programm in Oberstaufen heißen. Denn gerade vom Allgäuer Schroth-Heilbad aus locken unzählige Touren hinauf zur Einkehr in eine der bewirteten Alphütten in der Region.

Oberstaufens neues E-Bike-Angebot zielt auf die wachsende Gruppe von Urlaubern ab, die sich aktiv bewegen, dabei aber den Genuss nicht zu kurz kommen lassen wollen. Im Allgäu kombinieren sie Landschaftserlebnis, frische Luft und leichte Aktivitäten mit Brotzeit und Hütteneinkehr oder Picknick in der Bergwiese. Durch das Allgäuer Voralpenland ziehen sich gut befestigte Wege hinauf zu weit

71 Aktiv im Allgäu

mehr als 150 Alpen – so viele wie nirgendwo sonst in Deutschland. Und viele von ihnen bieten eigenen Käse, selbst gebackenes Brot und allerlei Allgäuer Schmankerl.

„Strom statt Kondition“ Wer schon immer mal mit einem Bike die Gipfel stürmen wollte, ohne seinen Puls auf ein Maximum zu treiben, kann sich in


BIKEN pro E-Bike fällig, ab dem 7. Tag nur noch 18 Euro.

GPS-Tracks für Puristen und Individualisten Auf der Webseite www.oberstaufen.de/ebike finden Unternehmungslustige viele Tourenvorschläge inklusive GPS-Tracks zum Downloaden für das Smartphone. So lassen sich die circa 100 Kilometer Reichweite (abhängig von der Fahrweise und dem Verbrauch) der Akkus voll ausnutzen.

450 Kilometer Radrunde Allgäu

Oberstaufen ein Mountainbike mit Elektro-Unterstützung ausleihen. Wer bei den ersten Bergtouren mit dem E-Bike noch nicht ganz auf sich alleine gestellt sein will, kann im Allgäu auch Touren mit Guides buchen. Das gibt Sicherheit und verspricht ein besonders intensives Kennenlernen der Voralpenlandschaft.

E-Mountainbikes können beispielsweise an der Talstation der Hündlebahn für 25 Euro pro Tag ausgehliehen werden. Mit einem ortskundigen Guide kostet die Tagestour inklusive Bike bei Sport Hauber am Hündle oder in Steibis 30 Euro. Bei Olis Bike Shop sind die Preise nach Leihdauer gestaffelt. Am 1. Tag sind 25 Euro

Offizieller

Radler im Allgäuer Voralpenland profitieren, wie auch Wanderer, von der besonderen Lage Oberstaufens am Schnittpunkt dreier Täler in etwa 700 Meter Höhe. Sie führen beispielsweise zum Baden an den Alpsee bei Immenstadt oder entlang der schäumenden Weißach ins österreichische Vorarlberg. Auch die 450 Kilometer lange „Radrunde Allgäu“ mit ihren neun Etappen und zahlreichen Erlebnisvarianten führt durch Oberstaufen. Die vom ADFC mit vier Sternen zertifizierte Runde lässt sich natürlich auch von Oberstaufen

PRIVAT UF VERKA ch LAGER two

Vitaminlieferant

g Mit Monta eitag & Fr hr // 14

8 - 12 U

r

- 18 Uh

Blaichacher Straße 29 • 87509 Immenstadt • Tel.: 08323 9676-10 • www.obst-haeusler.de

72


BIKEN aus in beide Richtungen erkunden. Infos zu Strecken und Etappenorten gibt es unter www.allgaeu.de/rad.

Panoramatouren in drei Höhenlagen Rund um Oberstaufen erschließen Bergbahnen Alp- und Waldwirtschaftswege in Höhenlagen um 1100 Meter und 1400 Meter für Biker. Auch mit E-Trekkingbikes kommen Genießer im Allgäu ohne Seilbahn und Bergbahn ganz schön weit: Etwa über Alpsee, Immenstadt und Sonthofen nach Oberstorf oder auf dem Bodensee-Königssee-Radweg durchs Westallgäu bis nach Lindau am Bodensee. Die Touren sind um die 40 bis 50 Kilometer lang. Wer will, der fährt mit dem Zug zurück. Genießer werden jedoch eher während einer deftigen Allgäuer Brotzeit den Akku aufladen und dann den Weg zurückrollen.

E-Bike-Runde ums Ehrenschwanger Tal

Da die Wege gut befestigt sind, ist die Runde entlang der Nagelfluhkette auch gut für E-Bikes geeignet. Mit einem E-MTB lassen sich auch die steilen Anstiege auf dieser Tour gut meistern. Ab dem Bahnhof Oberstaufen geht es zunächst auf einer schmalen Straße nach Bad Rain, weiter in Richtung Alpe Sonnhalde und dann wieder bergab zur Weißach.

Bei Mountainbikern zählt die Runde durchs Ehrenschwanger Tal bei Oberstaufen zu den schönsten Touren im Allgäu.

An der Talstation der Hochgratbahn führt der Weg durch das Ehrenschwan-

ger Tal dann stetig bergauf. Nach einer gemütlichen Einkehr mit Brotzeit auf der Sennalpe Mittelberg geht die Runde eine lange Strecke bergab durch das Steigbachtal nach Immenstadt. Nach einer erfrischenden Abkühlung im Großen Alpsee führt die Tour durch das Konstanzer Tal zurück nach Oberstaufen. Eine Streckenbeschreibung zum Download sowie KML- und GPS-Tracks sind unter www.oberstaufen.de/tourensuche zu finden.

e-Bike-verleih: leih dir ein stück vom Glück verleih an talstation hündle- und imbergbahn

ab 21 E pro Tag an der imbergbahn Talstation In der Au 19 87534 Oberstaufen/Steibis · Tel. 0 83 86 | 99 10 78

Verkauf · Verleih · kleTTergarTen · ProshoP

Weitere infos unter www.sport-hauber.de

an der hündlebahn Talstation Hinterstaufen 10 87534 Oberstaufen · Tel. 0 83 86 | 26 60


needful bikes | Pfronten

Bikesports Bernd Holzer | Kempten

Zweirad Lämmle | Bad Grönenbach

KEEP ON ROLLING:

Die Top-Bikeshops im Allgäu needful bikes

Bikesports Bernd Holzer

Zweirad Lämmle

David Unhoch Scheiberweg 4 87459 Pfronten Tel.: 0172.6340822 needful-bikes@online.de

Ludwigstr. 109 87437 Kempten Tel.: 0831.62154 info@fahrrad-holzer.de www.fahrrad-holzer.de

zweiradlämmle Ittelsburger Str. 11 87730 Bad Grönenbach Tel.: 08334.7217 Fax: 08334.858 info@zweirad-laemmle.de www.zweirad-laemmle.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 9.30 - 13.00 Uhr und 14.30 - 18.00 Uhr Samstag: 9.00 - 13.00 Uhr

Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr: 09.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr Mittwoch: 09.30 - 12.30 Uhr Samstag: 09.00 - 12.30 Uhr

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 10.00 - 12.30 Uhr und 14.00 - 19.00 Uhr Samstag: 9.00 - 14.00 Uhr

Andys Bikes & Parts

Fahrradcenter Kempten

Willi Koller´s Radboutique

DaviD Unhoch

Bahnhofstraße 2

Andys

D-87477 Sulzberg Andreas Fuss info@anbipa.de 08376-921853 Bahnhofstr. 2 Bikes & Parts www.anbipa.de 87477 Sulzberg Tel.: 08376 921853 info@anbipa.de www.anbipa.de Öffnungszeiten: Mo+Di 14.00 - 18.30 Uhr Mi 10.00 - 12.00 + 14.00 - 18.00 Uhr Do+Fr 10.00 - 12.00 + 14.00 - 18.30 Uhr Sa 9.30 - 13.30 Uhr

Andys Bikes & Parts | Sulzberg

Immenstädter Str. 62 87435 Kempten Tel.: 0831 201212 info@fahrradcenter.net www.fahrradcenter.net Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9.00 - 18.00 Uhr Sa 9.00 - 16.00 Uhr Fahrradcenter Kempten | Kempten

74

Memminger Str. 108 87437 Kempten Tel. 0831 94755 info@kollers-radboutique.de www.kollers-radboutique.de Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10.00 - 12.30 Uhr + 14.00 - 18.00 Uhr Mi+Sa 9.00 - 13.00 Uhr

Willi Koller´s Radboutique | Kempten


2-Rad Süssner | Kempten

Sport Schindele | Ronsberg

Trend Shop | Bad Hindelang

seit 1974 2-Rad Süssner Memmingerstr.46 87439 Kempten Tel.: 0831 272 64 info@zweirad-suessner.de www.zweirad-suessner.de Öffnungszeiten: Mo bis Fr 8.30 - 18.00 Uhr Sa 9.00 - 13.00 Uhr

Sport Schindele Marktplatz 4 87671 Ronsberg Tel.: 08306 975940 info@sport-schindele.de www.sport-schindele.de

Inh. Sabine Degenkolb Am Bauernmarkt 1 87541 Bad Hindelang Tel.: 0160 99102024 info@sabine-trendshop.de E-Bike Verleih

Öffnungszeiten: Mo–Fr 8.00 - 18.00 Uhr Samstag 8.00 - 14.00 Uhr Erster Samstag im Monat 8 - 16 Uhr

Limit Bikes GbR

Radsport Voggel

Sonthofener Straße 2 87545 Burgberg Tel: 08321 805 39 32 info@limit-bikes.de www.limit-bikes.de

Weilerstr. 5 87538 Fischen Tel.: 08326 385250 toni.voggel@radsport-voggel.de www.radsport-voggel.de

Öffnungszeiten: Mo bis Mi und Fr 9.00 - 18.00 Uhr Donnerstag geschlossen Sa 9.00 - 16.00 Uhr

Öffnungszeiten: Mo bis Fr: 8.30 - 12.00 Uhr + 14.00 - 18.00 Uhr Samstag: 8.30 - 12 Uhr Sonntag: NUR AUF VORANMELDUNG

Limit Bikes GbR | Burgberg

Trend Shop

Radsport Voggel | Fischen

75 Aktiv im Allgäu

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 9:30 - 18:00 Uhr Sonntag nach Vereinbarung


BIKEN

Vielseitiges Bike-Angebot im Tannheimer Tal

Bild: TVB Tannheimer Tal / Michael Keller

0

ch

Reich enb ac

nb

0 16 0

1300

1500

1700

140

1400 0 15 0

1800

0

Vil

ch

ro

1500

f

Rauth Gaicht

140 0

kental

ch enba 1200 Weiß

Bir Profil + Karte: TVB Tannheimer Tal / Outdooractive 0

0 18 0

Untergaicht

0

0

1500

0 170

0 20

B199

130 0

12 0

0 14 0 150

Lachenspitze

ss

Ac

Pla tt en wald

1600

0

2071

i tn

gle r

130 0

Li

2084

1900

Traualpsee

Lehbach

h ba c or n Ah

re r te

170 0

Sulzspitze

2069

18 0

0

ch

13 0 0 12 0

76

190 0

1900

ac h

h 0

1400 1900

1900

1700

2000

sel wä n

he

0

Nes

0 140 0

0 170

Schochenspitze

Geierköpfle

0 170

1800 160

1700

1600

Knappenkopf

Schrecksee

1961

1300

0

0

Nesselwängle 13 0

1600

Vils Alpe

0

Krinnenspitze

1900 n e

Blässe

NSG Allgäuer Kugelhorn Hochalpen

Älpelekopf

Vilsalpsee

150 0

Schmitte

12 0

Lochgehrenkopf 1790

19 0

0

16 0

Camping Freibad

120 0

Vilsalpsee

0

0 18

t

0

2000

170

2108

0

1882

Rauhhorn Schäferkopf

2125

e Schn

160

2247

0

1968 Rote Flüh 14 0

Haller

Vogelhörnle

h

2212

0 15

1600

c alpba

Geißhorn Geiseck

1793

1905

Roßberg

s

Otto-Mayr -Hütte

1942

Haldensee

1753

2240

Taufers -Alpe Jagd-Hütte

ch

U s s er

Gerenkopf 1898 Alpe Geren (verfallen)

h

a lpb ßa Ro

n

fe

1400

W i l l e r s b o d e n

140 0

Sc

ro

1817

Schartschrofen

Haldensee

1300

1400

2059

Kleine Schlicke

1956

h

Gasthof Adlerhorst

0

1946

s

0

B199

120

Zerrerköpfle

r nu

Grän

Tannheim

0

Bogen Schmieden

h

1600 c h

Feld-Alpe1872

1703

Auf dem Falken

c le b a

Älpele

Berggund Älpele -Alpe -Alpe

Bild: TVB Tannheimer Tal / Marco Felgenhauer

Ä lp e

1990

Zirleseck

Willers-Alpe

T

ac

ch

1200

Vil s

Rohnenspitze

Ponten

0

180 0

0 17 0

0

14 0

Läuferspitze

0

S 11 0

0

F ü s s e n e r J ö c h l e ahnenkopf H

0 16

Bichl 14 0

1948

Lo gb ac

Sonnenhof

Gr. Schlicke

1803

Sefenspitze

Camping

e

1831

1600

Wildböden

1864

Innergschwend

B e rg e r A c h

Vilser Kegel

1600

Achrain Kienzen Vil s Wiesle

Stuiben Sennalpe

150 0

1300

r Ta l Berg

0

Hundsarschjoch

Sebenkopf Sebenspitze

L u m b e r g

ime

Kalksteinbruch

0

Greiter Weiher Vils

1210

00

Angerwies

a

0 14

0

nhe

Untergschwend

E nge

dr

0

er

D a u r a c h A l p e

Seichenkopf

1551

nd

0 11

1945

1200

150

Kienzerle

B199

15 0

2000 19

h

1600 1500

0 120

0 130

Zöblen

1200

2048

Seebac

1400

Ta n

El

0

Vils

wa

1547 Zit terba ch

Roßberg Brentenjoch

140 0

1547

ch

Roter Stein

A u f d e r P l a t t e

0

170 0

Rappenschrofen

1300

Vi l s

0 18

1866

a ab S t e in Obere Halde

Katzensteig

1392

120 0

Mittelberg

Schattwald

Untere Halde

Im

1700

Lo h m o o s

Gs 1100

12 0

S 11 ee 00

Einstein

1465

Fricken Zugspitzblick

Unterer Breitenberg

0 11

Salberalpe

en

0 100

Wiesler Berg Alter Hof

Wies

0

ch ba

1298

Steig Kappl

c

ba

1200

1643

B199

0 18

sb A d ra t

rm

0 90

Kot

Pirschling

Zi h

Hochalp 1260 -Hütte

0 130

Kappler Berg

13 0

NSG Aggenstein Seekopf Aggenstein

en

1688

ch

1293

lb a

0

W a h l r i s s e

ch

1091

rA he

1010

150

1400

ac

r

Geigerbühel

ein

Schönkahler

ige

Ba

St

1525 1515

Pfrontner Wald

Kälber alp l

Ostler-Hütte (Unterkunfts-Haus) 160 1838 0

1582

B r e n t e n e c k

Zwölferkopf ölferkopf 1287 W

1000 900

H a s l a c h 848

Breitenberg

S c h w ä n d 1058

881 K e ss e

Vils

Pla tte

Hinteres Vorderes Ächsele Ächsele

Kalbelehof Alpe

0

S t e in

Steineberg Zehrerhöfe B r e h l e Roßstadl Rehbach

Der optimale Begleiter für ausgiebige Biketouren in der Region ist der „Mountainbikeführer Tannheimer Tal“. Dieser enthält Tourenbeschreibungen, Höhenprofile, Tipps sowie entsprechendes Kartenmaterial. Alle Touren sind miteinander kombinierbar und gut erkennbar beschildert. Die blau gekennzeichneten Routen

0 11

Pfronten-Steinach

0

Vils

Z e h r e r

180 0

1635

15 0

1613

13 0

Bär en lo ch

1300

12 0

0

Sorgschrofen Zinken

A l p t a l

953 1200 00 Hän gen de r Skistadion 11 1300 n Sc h ro f en 1100 0 che 900 Westerkienberg rA 100 F e u e r s c h r o f e n ermändleskopf c he ss Re a r e n i s e köpfl Fallmühle tein 1488 Bärenmoos Tatz S Zehrlholz -Alpe 1267 A u f d e m Gasthof 1224 S c h w a r z e S c h n a l l Fallmühle W a n d D i e Roter Erzbach Schranzschrofen In den H ö l l t a l Schönoibach s c h ö n e n O i b e n G'schwänden

130 0

Hintere Sorg-Alpe

0 12

Die herrliche Landschaft und die Naturidylle im Tannheimer Tal bieten erstklassige Bike-Möglichkeiten in reizvoller Umgebung. Abseits der Straßen beginnt die Welt der Mountainbiker: Elf ausgeschilderte Routen mit insgesamt 150 Kilometern Länge hat das Tannheimer Tal zu bieten. Dazu ist das Tal auch Ausgangspunkt der Mountainbike-Etappenfahrt „Bike Trail Tirol“, einer großen Rundtour mit über 800 Kilometern Länge und vielen Verbindungsetappen mit weiteren 500 Kilometern.

Rauhköpf

1700

1600

1400

1142 00

00


BIKEN Bild: TVB Tannheimer Tal / Michael Keller

sind eher für Genießer, rot beschildert sind die mittelschweren Touren und die schwarze Beschilderung ist eine sportliche Herausforderung und eher für erfahrene Biker ausgelegt. Der MTB-Führer ist für 3,- Euro beim Tourismusverband Tannheimer Tal erhältlich.

AiA-Tourentipp „Talumrundung“ Die Talumrundung ist eine attraktive, aber anstrengende Tour, bei der einige Höhenmeter zurückgelegt werden müssen. Zur Belohnung gibt es flowige Abfahrten inmitten einer traumhaften Kulisse. Ausgangs- und Zielpunkt ist der Parkplatz an der Bergbahn in Tannheim. Von dort aus fahren wir zum Kreisverkehr und dann nach links Richtung Vilsalpsee. Bei der nächsten Kreuzung geht es links bergauf und kurz vor dem Landhotel Hohenfels wieder nach links zum Haldensee und weiter nach Nesselwängle. Vor der Abfahrt nach Nesselwängle biegen wir rechts ab und fahren hinauf zur Bergstation der Krinnenalpbahn und dann auf den Meranersteig. Diesem folgen wir bis Rauth, von wo aus wir die Abfahrt ins Tal nehmen,

bei der Unterführung die Talseite wechseln und weiter über den Adlerhorst in Richtung Grän-Lumberg fahren. Nach der Abfahrt, gegenüber dem Almhotel Told, halten wir uns rechts. Hinter der Garage der Firma Zitt geht es links weiter nach Tannheim und beim Ortsteil Berg hinauf auf`s Lohmoos. Bei der Abfahrt vom Lohmoos nehmen wir die erste Kreuzung rechts, nach Schattwald. Wieder im Tal, nehmen wir die erste Kreuzung rechts und nach ca. 1,5 km nochmal rechts ins

Vilstal. Nach einer etwas steileren Abfahrt geht es gleich links nach Rehbach und weiter zum Ortsteil Steig. Mitten in Steig fahren wir links zum Stausee und weiter nach Schattwald. Bei der zweiten Brücke nach rechts, hinauf auf die Stuiben Sennalpe und weiter nach Zöblen. Beim Erreichen der Asphaltstraße rechts nach Tannheim. Kurz vor Tannheim nach rechts auf`s Älpele. Den gleichen Weg vom Älpele wieder bergab und zurück zum Startpunkt.

EUER SPECIALIZED ELITE SHOP MITTEN IM HERZEN DES ALLGÄUS. Entdeckt bei uns die verschiedenen Bikes der Marken Specialized, Rocky Mountain und Bergamont.

Wir haben immer eine repräsentative Auswahl an Modellen vorrätig und für jeden Radfahrer das passende Fahrrad. Weil wir selbst leidenschaftliche Biker sind, wissen wir worauf es ankommt.

WIR BERATEN EUCH GANZ INDIVIDUELL!

Bahnhofstraße 2 Bahnhofstraße 2 D-87477 Sulzberg 87477 Sulzberg info@anbipa.de Tel. 08376 921853 info@anbipa.de 08376-921853 www.anbipa.de www.anbipa.de

Andys

Bikes & Parts 77 Aktiv im Allgäu


BIKEN

Spielt in Optik und Funktionalität in der oberen Liga mit

TORORIDER PRÄSENTIERT SICH MIT SEINEN E-BIKES ALS STYLISCHE MARKE Wenn Design auf Technologie trifft und das Ganze in einem E-Bike mündet, dann spricht man von Tororider. Die beiden Ostallgäuer Unternehmer Harry Hepfner und Peter Fendt haben mit dem Tororider ein hochmodernes E-Bike erschaffen, das technisch und vor allem auch in Sachen Design in der oberen Liga mitspielt. Das neue Fahrrad- und Motorenkonzept

hat die Wünsche der Kunden in die Entwicklung mit einbezogen und kommt vor allem optisch als „echtes“ Mountainbike rüber. Formschön und mit einem schmalen Oberrohr versehen, sieht man auf den ersten Blick nicht wirklich, dass im Rahmen ein Motor sitzt. Im etwas massiveren Unterrohr versteckt sich der entnehmbare leistungsstarke Akku. Die Fendt Power-

Ansicht FENDT Display

line Antriebe liegen im direkten Vergleich in Reichweite und Leistung auf den vorderen Plätzen. Das Design dagegen ist einzigartig. Aber wie kamen zwei Allgäuer darauf, in die E-Bike-Branche mit einem eigenen Radkonzept einzusteigen. „Wir wollten vor allem mit dem Image des E-Bikes als

Ansicht FENDT E-Motor

78


BIKEN

schweres Fortbewegungsmittel für Senioren aufräumen“, erklärt Hepfner seine Vision und sein Geschäftspartner und Investor Peter Fendt war sofort Feuer und Flamme. Gerade auch die jüngere Generation möchte das Duo mit seinem Designkonzept ansprechen. „Wir sind eine stylische Marke. Und wir machen das E-Bike für Radbegeisterte von jung bis alt attraktiv“, erklärt Hepfner seine Vision. Eine nicht unwesentliche Komponente ist dabei der E-Motor von Fendt. Er zeichnet sich durch seine kompakte Bauweise verbunden mit hoher Leistungsfähigkeit aus. Die Herausforderung bestand darin, ein Motorensystem zu entwickeln, welches in eine bestehende Fahrradgeometrie integriert werden kann ohne als störend empfunden zu werden. Der Fendt E-Motor fügt sich unauffällig in das Rahmenkonzept ein und beeinflusst nicht mehr die Gesamtoptik des E-Bikes.

Hardtail TR C 110 C rot

Konzept dar, das in Bezug auf eine immer stärker werdende Veränderung der Mobilität eine zukunftsweisende Alternative zum klassischen Fahrrad ist.

Welche Tororider gibt es und wo können diese gekauft werden? Aktuell sind zwei Mountainbike Modelle, TRC 110 als Hardtail und das TRC 200 als Fully erhältlich. Unser neuer sportiver Tiefeinsteiger kommt zum Saisonstart 2017 als City und Trekking Variante auf den Markt. Generell stehen mehrere Rahmengrößen und auch Designs zur Auswahl. Bestellen bzw. sich informieren können

War bislang vor allem das Gewicht ein entscheidender Punkt bei den E-Bikes, so bringt Fendt mit seiner Lösung einen leichteren, gleichzeitig aber leistungsstarken Motor auf den Markt, der den Trend zu handlicheren E-Bikes unterstützt. Den Fendt Motor gibt es in 2 Versionen: den Fendt Sportline Antrieb für die Citybikes mit einem soften Anfahrverhalten und den Fendt Powerline Motor für Sportives, kraftvolles Fahren mit dem Mountainbike. Bei solch einem Power-Paket musste Harry Hepfner als „Designchef“ natürlich ebenfalls alles in die Waagschale werfen. Was die „rollenden Stiere“ auszeichnet, ist die ganzheitliche Integration von Rahmen, Motor und Akku zu einem Gesamtkonzept, ergänzt mit einzigartigen Features. Sie sind moderne Verkehrsmittel und Sportgeräte zugleich und stellen ein

79 Aktiv im Allgäu

Potenzielle per Mail oder Telefon direkt bei der Tororider Bike GmbH in Marktoberdorf. Na dann, ab auf die Website und die revolutionären „rollenden Stiere“ checken! Kontakt und Bestellung unter:

Tororider Bike GmbH Georg-Fischer-Str. 17 87616 Marktoberdorf Tel.: 08342 - 898136 info@tororider.de www.tororider.de

- Anzeige -

Fully TR C 200 A gelb


BIKEN

Bild © Colin Stewart

Das perfekte Rezept für Natur plus Genuss

COOKING&BIKING IN DEN EGGENTALER DOLOMITEN VERBINDET MOUNTAINBIKEN MIT EINMALIGEN SÜDTIROLER GESCHMACKSERLEBNISSEN Wie alle Rezepte beginnt auch dieses Erfolgsrezept mit... Man nehme: einen Profi-Koch mit Leidenschaft für die Natur und Berge. Ein oder mehrere Mountainbikes, am besten vollgefedert und trailtauglich. Dazu grandiose Dolomitenlandschaft, gerne auch etwas mehr. Gewürzt mit einer großen Prise Begeisterung, mehreren Esslöffeln Leidenschaft und Tatendrang, abgeschmeckt mit langem Durchhaltevermögung. Voilà, so entsteht „Cooking & Biking“, ein Angebot das immer mehr Freunde und Teilnehmer in Mountainbike-Kreisen findet. Hauptbestandteil und Initator dieses schmackhaften Rezepts ist der gebürtige Österreicher

Gerhard „Krauti“ Krautwurst, den die Liebe nach Südtirol zog. Dort entdeckte der Bad Schönauer seine zweite Leidenschaft neben dem Kochen: das Mountainbiken. Aus einem Hobby, um sich zwischen den anstrengenden Stunden in der Hotelküche zu entspannen, wurde ein zweiter Beruf. Nachdem „Krauti“ das Wegenetz in der Region Eggental auf Stollenreifen erforscht hatte, war ihm klar, dass dieses Potenzial der Region unbedingt genützt werden sollte. Nach mehreren Stationen in der Spitzengastronomie am Arlberg zog es Krautwurst 1995 nach Südtirol, die dortige Anlaufstelle für die obligatorische Einkehr

schmackhafte Küche und die faszinierende Landschaft hatten es ihm angetan. Kein Wunder, rund um Deutschnofen, wo er im Sterne-Hotel als Küchenchef arbeitete, stehen die markantesten und schönsten Dolomitenzacken der Region. Die zackigen, kantigen Türme der Vajolet-Spitzen, Teil des sagenumwobenen Rosengartens, gegenüber der ebenso bekannte und markante Latemar, ein imposanter Gebirgsstock, an dem man – je länger man ihn betrachtet - immer wieder neue Schrunden, Wände, Risse und Türmchen entdeckt. Diesen Anblick genießt Krauti nun täglich vom Wohnzimmer aus, denn mit seiner Heirat 2001 ließ er sich im benachbarten Welschnofen nieder. Nach der Ausbildung zum offiziellen Südtiroler Moun-

Apfelschmarn á la Krauti

80


BIKEN

Auch Frauen kommen auf den Südtiroler Trails auf ihre Kosten.

tainbike-Guide gründete er „Krauti’s Bike Academy“ und schob das Biken im ganzen Eggental touristisch mächtig an. Kaum eine Aktion oder Veröffentlichung über das Mountainbiken rund um Rosengarten und Latemar läuft seitdem ohne „Krauti“. Dabei will der immer noch leidenschaftliche Koch gar nicht im Vor-

dergrund stehen, er möchte nur seine Begeisterung über die herrliche Bergwelt seiner Wahlheimat weitergeben. Und so entstehen neue Latemar-Umrundungen mit Gondelunterstützung für Trail-Freaks, gleichzeitig arbeitet „Krauti“ aber auch eine angenehme für alle fahrbare Familienvariante heraus. Flow-Trails werden zu Füßen des Latemars angelegt, Touren-Bü-

Cooking & Biking: Chef Krauti mit Nachwuchsköchin Tina.

cher und immer mehr Artikel erscheinen in Radmagazinen mit dem Thema Eggental und „dessen“ Dolomiten. Doch das Kochen lässt Gerhard Krautwurst einfach nicht los und so verbindet er kurzerhand seine beiden Leidenschaften in einem neuen Konzept: Cooking & Biking. „Es gibt für mich nichts Schöneres,

Die schönsten Trails und Biketouren im Südtiroler Westen ISBN 978-88-7073-849-0

> € 24,90

NeuerScheiNuNg mit gPS-TrackS

www.suedtirolbike.info


BIKEN

Cooking & Biking: Latemar-Umrundung

Beste Aussichten in die Täler Südtirols

als nach einem tollen Bike-Tag mit den Gästen ihnen am Abend die Facetten der traditionellen und modernen Küche Südtirols zu zeigen“, meint Gerhard. „Die lustigsten und überraschendsten Momente entstehen, wenn man zusammen am Herd steht und kocht. Unterhaltsame Sprüche über die Tour und die Pannen würzen das Erlebte zusätzlich. Dann gemeinsam am Tisch das selbst zubereitete Essen zu genießen – unbezahlbar“, grinst Krauti. Häufig führen die Mountainbike-Touren sogar an den Lieferanten und Produzenten der Zutaten vorbei, zahlreiche Almen im Eggental liefern frische würzige Kräuter, selbstgezogenes Gemüse und auf der Höhe gemachten feinen Käse. Genau so wie er stundenlang über Landkarten und Luftbildern am Computer brüten kann, um neue Trail-Varianten in den Eggentaler Dolomiten zu finden, Bild © Colin Stewart

vertieft sich „Krauti“ in alte Südtiroler Rezepte, um sie zu modernisieren und aufzupeppen. Dabei bleibt die Tradition immer Basis, denn die Südtiroler Küche baut auf Schmackhaftes und Herzhaftes, was Mountainbikern zum Auffüllen der Kalorienspeicher gerade recht kommt. Der italienische Einfluss ist aber auch präsent, und so jongliert Gerhard Krautwurst mit feinen frischen Gewächsen aus dem eigenen Garten und deftigen Tiroler Zutaten. So entstehen Kreationen wie Zucchinitorte, Spinatspatzeln, Herrengröstel, Pressknödeln, Geschmorte Rindswangen und lecker zum Nachtisch ein Apfelschmarrn oder eine Buttermilchcreme. Der danebenliegende Matzhof des Schwagers liefert bio und frisch alle Zutaten aus den eigenen Beeten. Natürlich gehören auch ausgewählte Südtiroler Weine und deren Verkostung zu einem gelungenen KochJede Menge DownhillVergnügen auf den Trails.

82

abend. Neben Gerhard Krautwurst sind mehrere Südtiroler Hoteliers und Köche an dem Projekt beteiligt, wie das Biker-Urgestein Kurt Resch aus Steinegg, Christian Ploner, Richard Ploner, der für sein Restaurant in Aldein 14 Gault Millau-Punkte erhalten hat, Peter Girtler aus Sterzing (Auszeichnungen von Michelin, Veronelli, Gamberorosso) und Paul Pfeifer sowie Tina Lang. Höchst individuell gibt es auch privat geführte Touren von Krauti mit persönlichem Kochkurs. Das bedeutet Spaß auf den Trails mit Höhenmetern à la carte und abends jede Menge Tipps vom Profi, damit man auch zuhause den einzigartigen Südtiroler Geschmack wieder auf den Tisch zaubern kann. Gerhard Krautwurst geizt nicht mit seinen Erfahrungen, viele seiner Rezepte findet man auch auf der Website.


BIKEN | REISETIPP SÜDTIROL

Servus Alltag, Griaß di Südtirol!

Meraner Land © BikeHotels Südtirol - Wolfgang Watkze

© Kurt Resch

Eine Reise nach Südtirol fühlt sich fast so an wie nach Hause zu fahren. Vertraut, heimelig und gut. Normalerweise hat uns der Alltag fest im Griff. Von früh morgens

bis spät abends immer derselbe Trott und am Wochenende fast schon Freizeitstress. Es wird mal wieder Zeit, den Kopf frei zu bekommen und etwas Außer-

© Hotel Pfösl - Helmut Rier

84

planmäßiges zu unternehmen. Ein Blick in die Wetter-App des Landes Südtirol bestätigt uns in unserer Idee, auszubüxen und spontan ein verlängertes Herbstwochenende auf der Alpensüdseite einzulegen. Zu 10°C nachts und 25°C tagsüber können wir einfach nicht nein sagen. Gesagt getan: Donnerstag in der Früh startet unsere Reise in Richtung Süden und kaum haben wir Österreich durchquert und befinden uns auf Südtiroler Boden, wird erst einmal eine Espresso-Pause eingelegt. Wunderbar der Geruch des frisch aufgebrühten Kaffees! In Brixen nehmen wir zum ersten Mal Reißaus. Zunächst runter von der Autobahn und anstatt wie üblich Richtung Plose zu kutschieren, wählen wir dieses Mal die andere Talseite und gelangen nach


BIKEN | REISETIPP SÜDTIROL langem Auf und Ab und Traumausblicken auf die Aferer und Villnösser Dolomiten nach Feldthurns. Ob’s hier ein paar lässige Trails für uns gibt? „Jo logisch!” ist die Antwort von Stefan, der uns in herzerweichendem Südtiroler Dialekt im BikeHotel Unterwirt in Empfang nimmt und uns gleich eine kurze Nachmittagsrunde empfiehlt, um die vom Autofahren müden Beine ein wenig aufzulockern. Warum auch nicht, schließlich sind wir ja zum Biken da. Und damit wir nirgends verloren gehen, sagt uns Haus-Bikeguide Stefan, wo wir auf unserer App die Tour finden und sie offline navigieren können und gibt uns sicherheitshalber noch eine Karte mit. Unbeschadet sind wir nach ein paar Stunden zurück und machen uns übers Kuchenbuffet her, plantschen im Pool und lassen uns das köstliche Abendessen schmecken. Ob wir denn schon Pläne für morgen hätten, fragt uns Hausherr Helmut. Unsere Antwort darauf fällt recht einfach aus: Wir lassen uns von Stefan überraschen.

© Taubers Hotel Unterwirt

Spiel, Spaß, Spannung: Stefans Überraschung ist perfekt. Die Tour zum Latzfonser war spitze, die Landschaft in Herbstfarben wie gemalt. Und als krönender Abschluss hatte Stefan das Törggelen-Menü beim Wöhrmauer in petto. Einfach genial. Am nächsten Tag sagen wir Helmut und Stefan „Servus” und reisen auf ihren Tipp hin ins Eggental weiter. Das Eggen-

85 Aktiv im Allgäu

tal ist dort, wo Rosengarten und Latemar aufeinandertreffen. Das sind zwei der schönsten Dolomitenberge, die sich kurz vor Sonnenuntergang orange und rot färben. Hier ist die sagenhafte Geschichte von König Laurin und seinem Rosengarten angesiedelt und im Karersee ragt eine Nixe aus dem türkisblauen Wasser. Das soll uns alles recht sein, solange es

© Manfred Stromberg


BIKEN | REISETIPP SÜDTIROL

sich hier auch gut Mountainbiken lässt. Aber daran sollte es nicht scheitern, versprechen uns die Chefs unseres 4-Sterne-Superior BikeHotels im Eggental, beim mehrgängigen Gourmetdinner mit regionalen Spezialitäten. Man gönnt sich ja sonst nichts, dachten wir uns. Ein bisschen Romantik, Wellness und Genuss können auch uns nicht schaden. An unserem letzten Tourentag umrunden wir den Latemar. Die Tour ist eine geniale Tagesauffahrt mit großem Trailanteil, Liftanstiegen und super Dolomitenpanorama. Den BikeHotel-Chefinnen darf man getrost vertrauen. Und das Mittagessen auf der Gardonè-Hütte ist einfach der Wahnsinn. Wieso isst es sich hier in Südtirol nur überall so gut? „Können wir nicht einfach da bleiben?” frage ich mich selbst beim letzten italienischen Espresso auf der Alpensüdseite. Ab morgen hat uns leider der Alltag wieder. Aber wenigstens mit vielen guten Erinnerungen an unseren Kurztrip.

Entspannt in Latsch © BikeHotels Südtirol - Kirsten Sörries

TOUREN-TIPPS: Latemar-Umrundung

Zum Latzfonser Kreuz

Die Latemar-Umrundung beginnt in Welschnofen sehr bequem mit einer Gondelfahrt zur Frommer Alm. Von da geht es auf Teer oder Trail zum Karer Pass und über einen abwechslungsreichen Trail nach Moena und Predazzo im Fassatal. Mit der Gondelbahn Predazzo-Gardonè ist auch der nächste Aufstieg ohne Anstrengung gemeistert. Nach einer Rast in der Baita Gardonè geht es mit dem Sessellift auf den Passo Feudo (2.200 m) und von da auf Trails zur Ganischger und Zischgalm. Am Reiterjoch geht es über die Epircher Laner Alm nach Obereggen und zurück zum Ausgangspunkt Welschnofen.

Start ist in Feldthurns. Auffahrt nach Latzfons und Kühhof. Auf einem Forstweg geht es weiter Richtung Klausner Hütte und recht anstrengend hoch aufs Latzfonser Kreuz (2.305 m), davor präsentiert sich oben angekommen ein herrliches Panorama auf die Dolomiten. Die Abfahrt erfolgt übers Garner Wetterkreuz und über Schnauders. Die Tour zum Latzfonserkreuz kann man in mehreren Varianten unternehmen. Distanz: 34 km Bergauf: 1580 hm Bergab: 1580 hm

Distanz: Bergauf: Bergab:

Die BikeHotels im Eisacktal und Eggental findet ihr bequem unter www.bikehotels.it

54 km 450 hm 2400 hm

INFO:

Blick von der Plose in die Dolomiten © BikeHotels Kirsten Sörries

86


Foto: Kirsten J. SĂśrries

Unverwechselbare Landschaften, einmalige Trails und unbeschreibliche Bikeerlebnisse. SĂźdtirol erwartet dich!


BIKEN

Rundumsorglos im Bike-Urlaub ZU GAST BEI FREUNDEN IM BIKEHOTEL STEINEGGERHOF

In unmittelbarer Nähe der Südtiroler Landeshauptstadt Bozen, im Südwesten der Dolomiten, liegt auf 820 m Meereshöhe das ruhige Bergdorf Steinegg. Es zählt zu den Ortsteilen der Gemeinde Karneid und ist umgeben von den imposanten Bergspitzen des Latemarmassivs, des Schlern und des Rosengarten. Inmitten dieser traumhaften Region führen Kurt Resch und seine Familie seit über 20 Jahren das Bikehotel Steineggerhof. „In der Vergangenheit war ein Radurlaub im Rosengarten-Latemar Gebiet in erster Linie gut trainierten Radfahrern und Mountainbikern vorbehalten. Wir haben es uns

zur Aufgabe gemacht, dass auch eBiker, die das einsame Tourenerlebnis suchen, voll und ganz auf ihre Kosten kommen“, so der Hotellier und passionierte Biker, Kurt Resch. Mit den eBikes lässt sich ohne große Anstrengung das Bike-Revier zwischen Bozen und den Dolomiten erfahren und auskundschaften. Die Region Eggental liegt fernab von den großen Tourismushochburgen, daher trifft man auf den Singletrails auch kaum auf Wanderer und andere Biker und kann mit dem eBike ungestört die Trails bergauf fahren. Dadurch vervielfachen sich die Möglichkeiten für

Bikesaison: zwischen Ostern und Ende Oktober Tourenangebot: ca. 150 geführte Touren pro Jahr Die Bikeguides: Kurt, Martin und Peter begleiten, unterteilt in zwei Leistungsgruppen, auch bei nur einer Person durch die Bergwelt. eBike-Verleih im Hotel: jeweils vier Ghost Teru 6 und vier Flyer Uproc 6 (alle Bikes sind mit Magura MT 7 Bremsen und Nyon Display ausgestattet. Bosch Reserveakkus werden kostenlos verliehen)

Bike-Touren und machen diese spannender und abwechslungsreicher. Zimmer Mountainbike27

Wer fleißig ist darf auch sündigen - Zweierlei Schokomousse auf Ananascarpaccio

88


BIKEN

Das Hotel Steineggerhof

bewältigen. Für eBike Touren eignen sich grundsätzlich alle Mountainbike Routen - vorausgesetzt der Mountainbiker nutzt das entsprechende Equipment und erfüllt gewisse technische- und konditionelle Grundvoraussetzungen. Bei einer Tour mit dem eBike muss man auch immer das höhere Gewicht berücksichtigen, da das Rad unterwegs über Gatter oder Zäune gehoben werden muss - gleiches gilt für Schiebe- und Tragepassagen.“ Zeichens deutscher Trial Meister und Berater bei Bosch eBike Systems. Er sagt: „Mit dem Elektromotor als Unterstützung der eigenen Leistung können auch weniger Trainierte anspruchsvolle Touren Bosch Bikehotel Steineggerhof

Zusätzlich zu den hauseigenen Kursen, einem Testcenter und Leih-Bikes, hält das Bikehotel Steineggerhof eine Karte bereit, auf der alle Verleihstationen, Servicestellen und Einkehrmöglichkeiten - wo man auch die müden Bike-Akkus aufladen kann – eingezeichnet sind. Natürlich hat auch das gesamte Steineggerhof Team, rund um Kurt Resch, immer einen Geheimtipp parat.

Hotel Steineggerhof ***S Familie Kurt Resch Bühlweg 14 | I-39053 Steinegg Tel.: +39 0471 376 573 info@steineggerhof.com www.ebike.steineggerhof.com

89 Aktiv im Allgäu

- Anzeige -

Um die technischen Herausforderungen mit dem eBike richtig zu meistern, werden im Steineggerhof auch Fahrtechnikkurse speziell für eBiker angeboten. Verantwortlich für die Kurse ist Stefan Schlie, seines


BIKEN

… t r o p e R Race Dolomiti Superbike 2016 W E LTE LIT E RO C KT DA S PU ST ERTA L „Explore the legend“ – das Motto des Dolomiti Superbike, einem der spektakulärsten und bedeutendsten Mountainbike-Marathons Events der Welt, könnte nicht zutreffender sein. Auch bei der 22. Auflage zog das Event wieder die absolute Weltelite ins Pustertal, genauer nach Villabassa. Neben den Profis starteten knapp 5000 Bikerinnen und Biker auf die Runde mit 119 bzw. 60 Kilometer. Die Langdistanz von 119 Kilometern führte über harte 3800 Höhenmeter. Ein echter Test für die Hobbybiker und eine standesgemäße Distanz für die Elitefahrer. Der Kolumbianer Hector Leonardo Paez Leon – zwei Wochen zuvor undankbarer 4. Der Marathon-Weltmeisterschaften – drückte der 22. Ausgabe des Südtirol Dolomiti Superbike seinen Stempel auf. Er gewann vor dem Tschechen Kristian Hynek und Urs Huber aus der Schweiz. Bei den Damen rollte die Britin Sally Bigham

souverän als erste über die Ziellinie in Niederdorf. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Valentina Frasisti aus der Lombardei und die Litauerin Katazina Sosna. Obwohl (oder gerade weil) mit Olympia und WM gleich zwei Großereignisse auf dem Plan stehen, war die diesjährige Ausgabe so gut besetzt wie kaum einmal. So war beim Mountainbike-Marathonrennen durch die fünf Hochpusterer Gemeinden Niederdorf, Prags, Toblach, Innichen und Sexten nahezu die gesamte Weltelite am Start. Entsprechend prominent und hochkarätig besetzt sind die Podien bei Herren wie Damen. Bei den Herren war es zunächst der frischgebackene Weltmeister Tiago Ferreira aus Portugal, der das Tempo machte. „Er macht einem fast Angst, wenn er Gas gibt – als säße er auf einem Motorrad“, so Kurzstrecken-Sieger Hannes Pallhuber. Ferreira führte das Feld entsprechend nach rund 45 Kilometern an der Haunoldhütte in Innichen noch an. Beim Aufstieg zur Rotwand-Bergstation in

Sexten fiel dann allerdings eine Vorentscheidung: Paez verschärfte das Tempo, gewann die dritte Bergwertung und konnte einen Vorsprung von zeitweilig rund 50 Sekunden herausfahren. Auf den letzten Kilometern gelang es Kristian Hynek zwar fast, das Loch noch einmal zu schließen, im Ziel wies er aber einen Rückstand von rund 19 Sekunden auf. Hinter Hynek platzierte sich mit dem Schweizer Urs Huber ein Dreifachsieger beim Dolomiti Superbike. 1995 war der Dolomiti Superbike zum ersten Mal ausgetragen worden, damals noch mit rund 600 Teilnehmern. In diesem Jahr waren knapp 5000 Bikerinnen und Biker aus 30 Nationen am Start. „Wir haben die Starterzahl in diesem Jahr reduzieren müssen, weil wir allen Athletinnen und Athleten das volle Erlebnis und die größtmögliche Sicherheit bieten wollen“, erklärt dazu OK-Chef Kurt Ploner, der sich im Anschluss an das Rennen erleichtert zeigte, dass „die ganze Maschinerie auch in diesem Jahr wieder reibungslos funktioniert“ habe. „Das ist bei einer Veranstaltung dieser Größenordnung keine Selbstverständlichkeit und nur möglich, weil wir auf ein Team von 1200 freiwilligen Helfern aus dem ganzen Hochpustertal zählen können, die allesamt an einem Strang ziehen“, so Ploner. „Ihnen gilt mein ganz großer Dank, zusammen mit den Bikern sind sie die Seele dieses Events.“

Weitere Informationen und alle Fotos gibt’s auf www.dolomitsuperbike.com. Bilder © dolomitisuperbike.com

90


PRODUKTTEST

Marcel Reiser testete spezielle Einlegesohlen auf „Herz und Nieren“

Gutes Produkt für Sport und Alltag AIA-CHEFREDAKTEUR TESTET FLEXIMED-EINLEGESOHLE Wer kennt es nicht: der Fuß schmerzt beim Joggen oder man hat beim Radfahren einfach das Gefühl, nicht den vollen Druck auf das Pedal zu bekommen. Ich hatte bereits so einige Einlegesohlen ausprobiert, die aber – zumindest auf Dauer – keinen durchbrechenden Erfolg gebracht hatten. Umso gespannter war ich auf die Einlegesohle der Firma Fleximed. Sie orientiert sich an den Vorteilen des Barfußgehens und soll die natürliche Funktion des Fußes stärken. Geschäftsführer Werner Mucha passte mir die Sohle perfekt für meinen Schuh an und bereits beim ersten Anprobieren merkte ich, dass der Fuß deutlich stabilisiert wurde. Minimale Druckstellen in den ersten Tagen sind wohl normal, denn der Fuß muss sich erst auf die neue Situation einstellen. Vor allem auf dem Rad spürt man dann die Vorteile der Sohle, welche ein stabiles Bindeglied zwischen Fuß und Pedal darstellt und so den vollen Druck aufs Pedal zu entfalten scheint. Druckverteilung und Kraftübertragung sind sehr gut. Messungen im Labor haben dieses subjektive Gefühl meinerseits übrigens schon mehrmals bestätigt.

Im Alltagsschuh spürte ich, dass die Sohle gute Stabilität gewährleistete, ohne in irgendeiner Form zu behindern. Die Fleximed Einlegesohle ist das Ergebnis langjähriger Forschung und Entwicklung. Ihr zentrales Bauteil ist die durchgehende Hightech-Einlage aus leichtem, biegsamem Federstahl „Made in Germany“. Die Fleximed Einlegesohle orientiert sich an den Vorteilen des Barfußgehens und stärkt die natürliche Funktion des Fußes. Sie verteilt den Druck des Körpergewichts gleichmäßig auf den ganzen Fuß und vermindert dadurch hohe punktuelle Belastungen des Vorfußes. Die Sohle ist uneingeschränkt beweglich in der Längsrichtung des Fußes und unterstützt so den normalen Abrollvorgang. Zugleich stabilisiert die innovative Architektur des Federstahlkerns den Fuß in seiner Querachse und hilft, ein schädliches Einknicken des Fußgelenks (Pronation) zu verhindern. Damit beugt sie auch einer möglichen Deformation des Vorfußes durch Bewegungsstörungen vor. Zur Entlastung des gesamten Bewegungsapparates, für eine gelenkschonende Verbesserung der Körperhaltung.

91 Aktiv im Allgäu

Für mich ein sehr gutes Produkt, welches sowohl im Sport als auch im Alltag Vorteile bietet!

Weitere Informationen und Bestellungen unter: www.fleximed.de


AU F D E M M O U N TA I N B I K E -T E ST I VA L W I RST D U . . .

SÜDTIROL GENIESSEN! B I K ES & PA RTS T EST E N ! T RA I L S RO C K E N ! CO O L E B I K E R T R E F F E N ! » R I E S I G E E X P O -A R E A » G E F Ü H RT E TO U R E N » RA H M E N P R O G RA M M

EINTRITT FREI! WEITERE INFOS: W W W. M O U N TA I N B I K E T E ST I VA L . D E GERHARD KRAUTWURST, Bikeguide und Koch.

22.–25.9.2016 D O M P L AT Z B R I X E N , S Ü DT I R O L .

Veranstalter

Partner


BIKEN

Mountainbike Testival Brixen 2016 Bilder © Dennis Stratmann

Die 6. Auflage des Mountainbike Testival in Brixen steht in den Startlöchern. Wenn sich vom 22. bis 25. September 2016 die renommiertesten Hersteller im Südtiroler Brixen treffen, dann gibt es vier Tage lang die neuesten Produkte und Trends des Jahrgangs 2017 rund ums MTB und E-MTB hautnah zu erleben. Und das alles wieder unter der bewährten Formel „Testen, Touren und Genießen.“ Die Anziehungskraft des Mountainbike Testival ist gewaltig: Die Stellflächen auf der Expo auf und um den Domplatz in Brixen sind begehrt wie nie. 40 Aussteller haben bereits fest zugesagt. Damit hat

sich die Expo in Relation zu den schon sehr guten Ergebnissen des Vorjahres nochmals verbessert.

Fatbikes, Enduromaschinen, E-MTBs und leichte Hardtails bis hin zu Zubehör aller Art.

Mit von der Partie sind die großen und renommiertesten Hersteller von Bikes und Parts. Darunter die Marktgrößen wie Shimano, Bosch, Scott, Giant, Cube, BMC oder Ledlenser. In der Herbstsonne von Brixen zeigen sie ihre brandneuen Produkte, die erst kurz zuvor auf der Eurobike vorgestellt wurden. Wie immer in Brixen darf alles getestet werden und das natürlich kostenlos. Angefangen vom neuesten und besten Equipment, von aktuellen Bikes mit breiten Plus-Reifen über

Möglichkeiten, den Bikes auf den Zahn zu fühlen, bieten die Brixener Trails en masse: Im Angebot sind Fahrtechnikkurse von Profis und Experten oder geführte Freeride- und Cross Country-Touren vor dem sensationellen Panorama des UNESCO-Welterbes der Dolomiten. Vom Hausberg Plose bis zum Eisacktal locken ausgeschilderte Trails aller Schwierigkeitsgrade. Wie abwechslungsreich das Revier ist, das erfahren Experten und Einsteiger auf den zahlreich angebotenen, geführten

93 Aktiv im Allgäu


BIKEN

Touren. Ob mit oder ohne Guide ist dabei jedem selbst überlassen. Von flowigen Single Trails bis hin zu kernigen Touren, den sagenhaften Anblick der Dolomiten kann hier, vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen, wirklich jeder genießen. Die Location für solch ein Event könnte kaum besser sein. Südländisches Flair gepaart mit einer tollen Altstadt-Atmosphäre und schmalen Gassen, die nach dem Testival zum Shopping einladen. Dazu gilt der Brixener Domplatz als eine überregionale Attraktion und verleiht der Veranstaltung den einzigartigen und unvergesslichen Charme.

Die Bike-Bedingungen rund um Brixen und den Hausberg Plose gelten als ideal und haben sich bereits in den Vorjahren bewährt. Höchster Trailgenuss ist also garantiert. Tourenpartner in diesem Jahr ist die Deutsche Premiummarke Focus. Mit geschulten Guides und MTB-Promis aus der Szene geht’s ins Gelände. Focus bietet dabei entweder spezielle Touren für Freerider oder aber sogenannte „Ladies Touren“ an. Das E-MTB ist eines der angesagtesten Sportgeräte überhaupt, wird immer po-

94

pulärer und ermöglicht mit dem richtigen Antrieb grenzenlose Trails und unvergessliche Abenteuer, auch im alpinen Gelände. Cube und Bosch werden das beim abendlichen Uphill Flow Sunset Ride mit Greta Weithaler demonstrieren. Auch spezielle E-MTB Fahrtechnikkursen unter Anleitung von Stefan Schlie wird es geben. Wenn es dunkel wird, dann ist Ledlenser in seinem Element. Mit den einzigartigen Stirnlampen geht’s mit dem MTB ins Gelände. Die Ledlenser-Nightrides sorgen jeden Abend für echte Spannung beim Mountainbike Testival.


GHOST-BIKES.COM

FULL SUSPENSION

FULL POWER

TERU FS 6 „Fazit: tolles Touren-Bike mit leistungsstarkem Fahrwerk, soliden Komponenten und dem durchzugsstarken Bosch-CX-Antrieb mit 500er-Akku.“ EMTB-Magazin


EINRAD

Ein Rad: Viel Vergnügen MIT LE IDE N S C HA F T U N D GUT VO RBE R E IT E T IN D ER NATU R U N T E RWEGS

Fotos: zecken.de

gern draußen ist. Sondern auch, weil dort die anspruchsvollen Strecken zu finden sind. Und weil ihn die Atmosphäre so beeindruckt: „Stell dir vor, du bist hochkonzentriert und dann dringt der Waldgeruch in dein Bewusstsein, Nebel steigt zwischen den Bäumen auf, Sonnenstrahlen setzen Lichteffekte. Das ist einfach wunderschön. Ich kenne nichts, das mir noch so ein gutes Gefühl gibt.“

René Karl hat sich vor fünf Jahren selbst das Einradfahren beigebracht. Seitdem düst der 28-jährige Erfurter am liebsten auf einem Rad durch den Wald, denn er liebt es, in der Natur zu sein. Außerdem hat er es sich zur Aufgabe gemacht, möglichst viele mit seiner Begeisterung anzustecken. Ein guter Gleichgewichtssinn ist beim sogenannten Unicycling zwar das A und O, aber auch das richtige Equipment und die Gesundheitsvorsorge haben einen hohen Stellenwert. Insbesondere beim Radeln im Grünen. Wenn René Karl nach einem langen Arbeitstag einfach noch einmal raus muss, setzt er sich aufs Rad. Und dann geht es ab in die Natur, dort

findet er sein inneres Gleichgewicht wieder. Der 28-Jährige ist leidenschaftlicher Einradfahrer. Seine Passion ist ansteckend – als Einradlehrer bringt er Jung und Alt das Fahren bei. Und er weiß, dass dieser Sport großes Selbstvertrauen gibt. Sein Rat: immer schön die Balance halten. René Karl selbst ist nur aus Zufall auf diese Disziplin gestoßen. Eigentlich wollte er, ein begeisterter Kletterer, seine Beinmuskulatur kräftigen. Er borgte sich ein Einrad, trainierte eine Woche lang, sich darauf zu halten, und kaufte sich dann ein eigenes. Seitdem gibt es kaum einen Tag, an dem er nicht Einrad fährt. Am liebsten fährt er im Wald. Nicht nur, weil er

96

René Karl genießt es, für sich allein zu fahren. Aber noch mehr Freude hat er daran, seine Leidenschaft für das Einrad mit anderen zu teilen. Er bringt sozial benachteiligten Kindern unentgeltlich das Einradfahren bei. In der Gegend in und um Erfurt habe mittlerweile fast jeder zwischen 8 und 14 Jahren einmal auf einem Einrad gesessen, schätzt er. „Die Kids haben eine richtige Szene etabliert, trainieren bei gutem Wetter mitten in der Stadt, wenn es sein muss auch einmal in einer Halle“, sagt René Karl und er ist stolz darauf. Aber er lernt auch selbst immer weiter – von anderen Fahrern auf Sportevents, von Mentoren und Freunden. „Einradfahrer sind sehr naturverbunden. Wenn wir auf einem Event sind, übernachten wir, wenn möglich und


EINRAD erlaubt, auch in Zelten.“ Das meint René Karl, wenn er sagt, diese Disziplin sei kein Egosport. Es geht nicht darum, sich hervorzutun. Sondern gemeinsam etwas in der Natur zu erleben. Damit das gefahrlos möglich ist, achtet er darauf, dass auch seine Gesundheit in Balance ist: „Alles, was ich brauche, sind ein Helm, Schutzkleidung, Werkzeug, ein Erste-Hilfe-Set, mein Handy und viel Trinkwasser. Und selbstverständlich habe ich auch gegen Zecken vorgesorgt. Denn davor kann mich auch mein Fahrradhelm nicht schützen.“ Die Gefahr, beim Einradfahren in Wald und Wiesen von einer Zecke gebissen zu werden, ist groß. Schließlich sind Gräser und Büsche bis zu 1,50 Meter Höhe der bevorzugte Lebensraum der kleinen Spinnentiere. Deshalb hat sich René Karl auch gegen FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) impfen lassen. Der FSME-Virus kann durch Zeckenstiche übertragen werden und unerkannt zu einer Entzündung der Hirnhaut und des zentralen Nervensystems führen. Zusätzlich zu den Schutzimpfungen gegen FSME hilft René Karl eine Reihe ergänzender Vorsorgemaßnahmen dabei, Zeckenstiche zu vermeiden. Dazu gehören das Tragen angemessener langer und möglichst heller Kleidung, das Einsprühen mit Insektenschutzmittel und das Absuchen auf Zecken nach jedem Ausflug. Alles zusammen kann dazu beitragen, das Risiko einer Infektion mit dem FSME-Virus zu reduzieren. Daher steht für René Karl fest: „FSME-Vorsorge? Selbstverständlich!“

3 F RAG EN AN R EN E K AR L „Was fasziniert Sie besonders am Einrad-Downhill“? Die besondere Faszination am Einrad fahren gerade im Wald ist für mich persönlich der innere Ausgleich zur hektischen Stadt. Und besonders intensiv mit der Natur verbunden zu sein. Mit ständig hoher Konzentration sich immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen, bei dem das Scheitern nicht immer ausgeschlossen ist. Dabei ist es wichtig, sich gut vor den Gefahren des Waldes und vor Stürzen zu schützen. Waren Sie mit dem Einrad auch schon im Süden Deutschlands unterwegs und was sind Ihre Lieblingsstrecken? Natürlich war ich schon im Süden Deutschlands mit dem Einrad unterwegs. Es gibt dort eine Vielzahl sehr schöner Bikeparks, in denen man Tage zubringen kann. Überall, wo das Gelände bergig ist und einen die Natur umgibt, fühlen wir Uni-Fahrer uns wohl. Selbstverständlich nur auf Strecken und Wegen, die dafür geeignet sind, da wir der Natur nicht schaden möchten. Meine Favoriten sind der Geiskopf und Bad Wildbad. Gerade in Bayern gibt es eine sehr aktive Berg-Einradfahrer-Gemeinschaft. Am 2/3.07.2016 fand am Triesenberg (Neukirchen) sogar die Deutsche Meisterschaft statt. Gibt es besondere Ziele auf dem Einrad, die Sie sich noch verwirklichen möchten?

Zeitschriften mit

40 % Rabatt

leasen und lesen

Ziele gibt es viele. Aber das größte für mich persönlich ist es, das Einrad zu entmystifizieren. (Wenn man das überhaupt so sagen kann.) Für mich ist es ein unglaublicher Sport mit unvorstellbar vielen Facetten, in dem ein großes Potenzial steckt. Es dauert am Anfang seine Zeit, aber das ist bei allem so. Aber wenn man jemanden zur Hilfe hat, und wenn es nur ein Freund oder die Schwester ist, nach ca. zwei Wochen kann jeder fahren. Es ist für viele nicht schwerer als schwimmen lernen. Ich nutze das Einrad als normales Fortbewegungsmittel im Alltag. Die jüngsten beginnen mit 4 Jahren natürlich mit Hilfe, aber auch Senioren können diesen Sport noch erlernen. Es verbindet jung und alt und macht jede Menge Spaß. Was will man mehr?

· Günstiger als am Kiosk & im Abo · Über 100 verschiedene Titel · Immer die aktuellste Ausgabe · Zusammenstellung änderbar · Lieferunterbrechung möglich

Im Engelfeld 16 87509 Immenstadt Tel. 0 83 23 . 60 68 www.stafette-lesezirkel.de

Bestellen Sie jetzt. 97 Aktiv im Allgäu


BIKEN

… t i m h c ä im Gespr …der Allgäuer Olympiahoffnung Lisa Brennauer Inspiriert durch ihren Bruder begann Lisa Brennauer im Alter von 14 Jahren damit, Radrennen zu fahren. Heute ist die Allgäuerin aus Durach bei Kempten eines der deutschen Aushängeschilder im Frauenradsport und kämpft bei den Olympischen Spielen in Rio im August um den Titel. Willenskraft und Leidenschaft führten Lisa Brennauer auf die große Bühne des Radsports. Seit 2016 fährt Lisa für das Team Canyon-SRAM und möchte bei Olympia das i-Tüpfelchen auf ihre Karriere mit zahlreichen Erfolgen wie dem Gewinn der Weltmeisterschaft im Einzelzeitfahren 2014 setzen. Wir sprachen mit der 28-Jährigen über Vorbereitung, Ziele und ihre beliebtesten Trainingsrouten im Allgäu. Lisa, als Juniorenweltmeisterin, Deutsche Meisterin und Zeitfahrweltmeisterin hast du schon sehr viele Erfolge

in deiner Karriere feiern dürfen. Nun stehen die Olympischen Spiele in Rio an. Was hast du dir vorgenommen und welche Wettbewerbe wirst du bestreiten? Ich werde in Rio beim Straßenrennen und beim Einzelzeitfahren starten. In beiden Wettbewerben ist alles möglich. Wie groß meine Chancen tatsächlich sein werden, das kann ich aber nicht hundertprozentig einschätzen. Die Strecken sind zwar extrem schwer, aber ich versuche mich optimal darauf vorzubereiten um das Beste rauszuholen. 
 Welchen Stellenwert hat die Nominierung und damit die Teilnahme an den Olympischen Spielen für dich persönlich? Von einer Teilnahme bei Olympia träume ich, seitdem ich Kind bin. Für mich sind die Spiele das größte

98

Sportereignis überhaupt, und ich denke, auch für alle anderen Sportler das höchste Ziel ihrer Karriere. 
 Die Strecke im olympischen Straßenrennen der Damen soll physisch mit vielen Höhenmetern sehr anspruchsvoll sein. Kommt dir das entgegen bzw. welche Chancen rechnest du dir aus? Ich persönlich hätte mir gewünscht, dass die Höhenmeter etwas mehr über die Strecke verteilt wären. So wie es jetzt ist, sind die Kurse extrem schwer. Da dies aber für uns alle gilt, nehme ich das als Herausforderung und weiß, dass dennoch alles für mich möglich ist. Bis ich mich optimal darauf vorbereitet fühle, kommen noch viele anstrengende Stunden Training auf mich zu. 
 Mit u.a. sehr guten Resultaten bei der Aviva Women`s Tour in Großbritannien läuft deine Vorbereitung sehr gut. Bereitet man sich auf Olympia speziell vor oder ist dies mit anderen großen Rennen vergleichbar? Na klar ist das eine besondere Vorbereitung. Olympia gibt es nur alle vier Jahre, die Spiele sind wie gesagt der


BIKEN Fotos: Velofocus

bedeutendste Wettkampf der Welt. Ich habe mich nie so gezielt auf etwas vorbereitet und auch noch nie so weit im Voraus eine Strecke besichtigt, um früh genug wissen zu können, was auf mich zukommt. Auch die Konkurrenz arbeitet härter als je zuvor. Alle wollen zeigen, was in ihnen steckt, und das will auch ich. Als Allgäuerin trainierst du – wenn du mal nicht im Trainingslager oder auf Rennen bist – in der Region. Was sind deine Lieblingsstrecken im Allgäu und der angrenzenden Bergwelt? Hast du einen Geheimtipp für unsere Leser? Es gibt so viele schöne Strecken im Allgäu und genau das liebe ich an meiner Heimat! In letzter Zeit fahre ich besonders gern von Durach aus nach Sonthofen - Bad Hindelang – Hinterstein, ab dort geht eine kleine ruhige Straße hoch bis zum Giebelhaus entlang der Ostrach die wunderschönes klares Wasser hat. Begegnen wird einem höchstens der Bus, der von Hinterstein zum Giebelhaus pendelt und ein paar Kühe und Wanderer. Nach einer kalten Apfelschorle im Giebelhaus geht es auf demselben Weg zurück und nach Bad Hindelang und von dort über den schönen Jochpass nach Oberjoch. Nach einer tollen Abfahrt nach Wertach geht es weiter steil hinauf nach Oberelleg mit wunderbarem Panorama. Von dort hinunter nach Sulzberg und zurück nach Durach. Neben dem reinen Radtraining stehen sicherlich noch weitere Maßnahmen zur Leistungsverbesserung oder auch Regeneration auf deinem Tagesplan? Welche sind dies? Dazu gehören eine ausgewogene und gesunde Ernährung genauso wie regelmäßige Stabilitätsübungen und Massa-

gen zur Regeneration. Bei letzterem bin ich sehr froh über die Zusammenarbeit mit meinem Physiotherapeuten Jan Konrad von AktivPunkt. Professionelle Unterstützung ist an dieser Stelle unverzichtbar, um gute Ergebnisse zu erzielen. Vielen Dank für die Tipps und das gute Gespräch.

Kurse

Viel Glück bei Olympia Lisa!

Therapie Training

Gesund werden mit Aussicht ... Ihr Aktivpunkt

Wiesstr. 13 b

99 Aktiv im Allgäu

87435 Kempten Telefon 0831 960 91 960 www.aktivpunkt-kempten.de


BIKEN

… t r o p e R Race

Rad-Marathon Tannheimer Tal:

Erfahrung schlägt Jugend Wie gewohnt sind wir von AKTIVimALLGÄU für euch auch auf den Rennstrecken in den Alpen unterwegs. Der Rad-Marathon Tannheimer Tal war dieses Jahr von Bilderbuchwetter und sensationellen 1900 Teilnehmern verwöhnt. Die zwei kleineren Runden fanden als Rad-Touristik-Fahrt (RTF) ohne Ranking statt, während es auf der Hauptstrecke über 230 Kilometer und 3500 Höhenmeter mit Start in Tannheim durch das Allgäu über den Riedbergpass in den Bregenzer Wald, und über den Hochtannbergpass und das Lechtal wieder zurück nach Tannheim ging. Ein alter Hase im Rennradsport setzte sich dieses Jahr gegen die „Jugend“ durch: der Deutsche Bernd Hornetz vom Team Forchheim kam nach 6:16:54 Stunden als Erster im Ziel in Tannheim an. Der erfahrene Radsportler hatte etwa eine Minute Vorsprung vor dem Westallgäuer Benja-

min Doser (6:17:52) und dem bestplatzierten Tiroler Andreas Traxl (6:17:53) vom Team Mooserwirt St. Anton am Arlberg. „Die 230-Kilometer-Distanz ist eine schöne Strecke. Es geht bergauf und bergab und der Riedbergpass hat es echt in sich. Alles in allem war es heute ein Traumtag für mich“, strahlte Hornetz im Ziel mit der Sonne um die Wette. „Die Strecke ins Allgäu und über den Riedberg- und Hochtannbergpass hat sich bewährt“, freut sich auch OK-Chef Michael Keller. Ab dem Start war der 48-jährige Hornetz, der 2011 im Tannheimer Tal im Zielsprint gegen Stefan Kirchmair verlor, in der Spitzengruppe dabei. „Die Führungsarbeit wechselte ständig hin und her. Alle drei haben heute gleichviel gearbeitet“, beschreibt Hornetz den Verlauf. Den höchsten Pass Deutschlands passierte er als Dritter. In Weissenbach nach 211 Kilometern nahm er dann in einer SechsMann-Gruppe den letzten Anstieg – den

Foto: Sportograf

Gaichtpass – in Angriff. Bevor er dann als Erster der 1.100 gestarteten Teilnehmer der Langdistanz ins Ziel kam. Auch Traxl würdigte diesen Erfolg: „Bernd hat heute verdient gewonnen. Er war der Stärkste.“ „Insgesamt sind über alle drei Distanzen über 1.900 Teilnehmer gestartet – ein neuer Teilnehmerrekord. Das zeigt, dass wir gute Arbeit geleistet haben“, ist Michael Keller zufrieden. Andreas Traxl hatte auch beim Zieleinlauf der Frauen einen Grund zu lächeln. Er durfte seiner Lebensgefährtin Daniela Pintarelli nach 6:40:36 Stunden den Siegerkuss geben. Sie fuhr vor der Vilserin Verena Krehnslehner-Schmid (6:56:54) und der Deutschen Sigrid Mutscheller (7:15:38) ins Ziel. Damit war die Vorjahreszweite Pintarelli sechs Minuten schneller als 2015. Immer beliebter werden die 130 Kilometer und die Einsteiger-Distanz über 85 Kilometer. „Hier hatten wir 720 Starter, welche die Runde aus dem Tannheimer Tal über Pfronten, Reutte und das Lechtal zurück nach Tannheim gedreht haben“, sagt Keller. Bei der Rad-Touristik-Fahrt (RTF) waren nur zufriedene Gesichter auszumachen über ein gelungenes Radsport-Event.

100

Fotos: ARGE SKI-TRAIL/Marco Felgenhauer


OUTDOOR FITNESS-STUDIO ...

DAS N UND O ATURUTD ZENTR OORUM TIROLS FACTS: ` Wanderwegenetz mit ca. 360 km / Adlerweg, E4, Jakobsweg ` urige Hütten und Almen, Aussichtspunkte, Adlerhorst und SunOrama ` Imster Klettersteig, Wasserfallklettersteig, Leiteklettersteig, Hanauer Klettersteig ` Mountainbikestrecken - ca. 270 km und 8500 Hm ` Biketrail Tirol, Bikeschaukel Tirol, Via Claudia Augusta, Innradweg, Gurgltalradweg ... ` Outdoorzentrum Tirols - Rafting, Canyoning, AREA 47 ` Alpine Coaster Imst - die längste Alpen-Achterbahn der Welt

Imst Tourismus Johannesplatz 4 · A-6460 Imst Tel. +43 5412 6910 0 Fax: +43 5412 6910 8 E-Mail: info@imst.at


ALPENREGIONEN

Area 47 © Jens Klatt

Berge voller Action & Abenteuer OUTDOOR-URLAUB IN DER FERIENREGION IMST

Ursprüngliche Berg- und Flusslandschaften, eine umfangreiche Infrastruktur und erfahrene Outdoor-Anbieter machen die Ferienregion Imst in Tirol zum Mekka für Adrenalinfans. Rafting, Canyoning, Caving, Kajakfahren, Paragleiten und Funsport aller Art geben den richtigen Kick fürs ultimative Urlaubsglück. Komfortabel, sauber und gemütlich - das sind die klassischen Ansprüche, wenn es um die Auswahl der Unterkunft geht. Was allerdings das Tagesprogramm für all jene betrifft, die den Nervenkitzel suchen, fallen diese Punkte komplett aus

dem Raster. Für Adrenalin-Junkies sind Europas größter Abenteuer-Spielplatz, die AREA 47 am Eingang des Ötztales, und der renommierte Outdoor-Spezialist Lemmingtours in Gunglgrün bei Imst die passende Anlaufstelle. Beide Veranstalter bieten ein großes Tourenspektrum in der Ferienregion Imst und der unmittelbaren Umgebung, das Einsteiger, Familien und fortgeschrittene Action-Helden ebenso bedient wie Firmen, Vereine, Schülergruppen und Junggesell(inn)en.

Wilde Wasser, tiefe Berge Direkt vor der Haustür in Imst beginnt

102

beispielsweise eine der beliebtesten Raftingstrecken der Alpen: die 14 km lange, abwechslungsreiche Tour auf dem Inn von Imst bis nach Haiming, deren Höhepunkt die Fahrt durch die wilde Imster Schlucht bedeutet. Von Mai bis Oktober steuern hier geprüfte Guides kleine Gruppen durch ein grandioses Natur-Setting und lassen die Crew dabei ordentlich mitanpacken. Andere populäre Raftingstrecken finden sich etwa auf der Ötztaler Ache und der Sanna. Ungezähmtes Wasser in tiefen Schluchten, engen Bachverläufen, Steinbecken und Kavernen ist auch die ideale Grundlage fürs Canyoning. Mit der


ALPENREGIONEN

© Bernie Ruech © Imst Tourismus

Rosengarten- und der Hachle-Schlucht in Imst und der Kronburg-Schlucht in Schönwies hat die Ferienregion Imst gleich mehrere solcher Hotspots. Unter fachkundiger Anleitung und mit modernstem Equipment entdecken die Canyonisten schwimmend, kletternd, abseilend, rutschend und springend die Innenwelt der Klamm.

Ultimativer Erlebnispark Das Outdoorzentrum AREA 47 zwischen Haiming, Sautens und Roppen bietet verschiedenste Spaß- und Adrenalinquellen, kompakt an einer Location vereint und getreu dem Motto „Real life is outdoors“. Ein 27 m hoher Hochseilgarten zwischen zwei Brückenpfeilern, die höchste künstliche Kletterwand Österreichs, ein Mega Swing und ein 350 m langer Flying Fox testen Schwindelfreiheit und Balancegefühl. Die 20.000 qm große Water-Area bietet spritziges Vergnügen mit rekordverdächtigen Wasserrutschen, Sprungturm, Wasserschanze, Blobbing, Katapult, überhängendem Boulderfelsen und Slacklines. „Surfin’ AUT“ heißt es beim Riversurfing bei der

103 Aktiv im Allgäu


ALPENREGIONEN

© Imst Tourismus/Area47

Silzer Innbrücke – auf der größten künstlich angelegten Supersurfwelle Europas. In der neuen Offroad-Area finden Enduro- und Cross-Freaks eine wettersichere, spannende Spielwiese für Motocross – und das Ganze umweltfreundlich dank E-Antrieb. Daneben organisiert die AREA 47 auch Touren in die nähere Umgebung zum Raften, Canyoning, Caving, Klettern, Mountainbiken, Downhill-Freeriden etc. Von familienfreundlich bis ganz schön anspruchsvoll gibt es hier Action für alle. Transfer, Ausrüstung, Sicherheitseinweisung und Begleitung durch erfahrene Guides sowie der Eintritt in die Wa-

ter-Area am Tourtag sind jeweils im Preis inbegriffen.

Spezialisiert auf draußen Auch der Outdoor-Anbieter Lemmingtours, vor 25 Jahren einer der Rafting-Pioniere in Imst, hat jede Menge Abenteuer im Portfolio: Neben dem absoluten Rafting-Klassiker, der Imster Schlucht, werden auch Extremtouren auf der Ötztaler Ache oder eine lustige Piratentour auf dem Inn für Familien mit Kindern angeboten. Individuelle Betreuung durch geprüfte und dem „Outdoorspirit“ verfallene Guides gibt’s auch

© Imst Tourismus/Area47

104

beim Canyoning, Kajak- und Kanufahren, Fun4Family Adventures, Mountainbiken, Wandern, Geocaching, Paragleiten, Klettern und Bogenschießen. Wer seine Abenteuer-Tauglichkeit einfach mal ausprobieren möchte, findet einige dieser Aktivitäten auch im Wochenprogramm von Imst Tourismus. Ein Tag Nervenkitzel ist nicht genug? Mit verschiedenen Kombiprogrammen und Outdoor-Packages versorgen Lemmingtours wie auch die AREA 47 ihre Gäste mit Actionerlebnissen im XL-Format zu Wasser, zu Lande und in den Lüften.

www.imst.at


REISETIPP

FASZIEN [Bewegungsfaszination]

Neueste Sport- und Bewegungswissenschaftliche Erkenntnisse kombiniert mit dem uralten Wissen der traditionellen europäischen Medizin bilden die Basis dieser neuen, höchst effektiven Behandlung, und das alles im Wellnesshotel Engel. Schon im letzten Jahr entwickelten die Best Alpine Wellness Hotels die Methode BALANCE ALPINE 1000+, die sich der Kraft der alpinen Heilpflanzen und des uralten Wissens der spagyrischen Verarbeitung von Heilpflanzen sowie Paracelsus‘ Anwendungslehre bedient. Neu entwickelt wurde kürzlich ein Signature Treatment

mit der Bezeichnung „Bewegungsfaszination“: Im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen hierbei die Faszien – schon länger bekannt, aber im Bereich der Gesundheitsprävention und in der Fitness sind sie das Trendthema schlechthin. Die Faszien sind ein Teil des Bindegewebes, welches sich zwischen Muskeln und Haut befindet, Faszien können sich aufgrund unterschiedlicher Belastungen verkleben oder verhärten und den Bewegungsapparat und die Beweglichkeit massiv einschränken. Die „Bewegungsfaszination“ ist eine Abfolge effektiver physikalischer Behandlungsmethoden wie Bindege-

106

websmassage, Ausstreichtechnik, Lymphdrainage, Faszien- und Schröpftechnik, angewandt in ausgewogener Balance. Gearbeitet wird hierbei neben den speziellen Geräten insbesondere mit den basischen Produkten von BALANCE ALPINE 1000+ und dem typgerechten Einsatz von spagyrischen Kräuterprodukten. Welche Kräuter das sind, entscheidet der Therapeut nach einer Befragung des Gastes – die Kräuter wirken je nach Einsatz regenerierend, kühlend, wärmend, stärkend, bindegewebskräftigend. Die Behandlung selbst löst Verspannungen und Verklebungen von Muskulatur und Gewebestrukturen, bringt nachhaltige Mobilitätsund Bewegungsfreiheit, Entlastung des Bewegungsapparates, löst Blockaden


REISETIPP

LUST BEKOMMEN?

und beschleunigt die Muskelerholung. Das Körpergefühl ist leicht, erholt und leistungsfreudig. Die Anwendung ist ideal für sportlich Aktive, gegen Beschwerden aus sitzenden Tätigkeiten, für die gezielte Unterstützung in Aufbautrainings, zur physischen und psychischen Spannungsnormalisierung, zum Stressabbau und für die Haltungsverbesserung. Dieses Signature Treatment wurde gemeinsam mit der Firma PINO Gmbh und dem Therapeuten Carsten Boss entwickelt. Im Wellnesshotel Engel haben Sie die Möglichkeit, die Welt der Faszien bei einer Balance Alpine 1000+ Faszienmassage kennen zu lernen.

Wellnesshotel Engel Tannheimer Tal Dorfstr. 35 . 6673 Grän Tannheimer Tal . Austria T: +43 (0) 5675 6423 F: +43 (0) 5675 6702 post@engel-tirol.com www.engel-tirol.com

107 Aktiv im Allgäu

- Anzeige -

Dann buchen Sie doch einfach eine Faszienmassage in Kombination mit einem Aufenthalt im DAY SPA! DAY SPA (101,- €) • Wellnesstag von 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr • Frühstücksbuffet von 07:30 bis 10:30 Uhr • Mittagsbuffet von 12:00 bis 14:00 Uhr • Handtücher & Bademantel • Es erwarten Sie 3.000 m² Saunawelt mit 10 verschiedenen Saunen und Dampfbädern • Tiroler Schwitzstube • Solegrotte • Edelsteinsauna • Kräutersauna • Aromadampfgrotte • Laconium • Panoramasauna • Infrarot-Zirben-Therme • separate Familien- und Textilsauna für Groß und Klein mit Dampfbad und finnischer Sauna • Zwei Räume der Stille mit beheizten Wasserbetten • Liegegalerien und Ruheinseln • Zweimal täglich bringen Sie unterschiedliche Themenaufgüssen zum Schwitzen. • 1.000 m² Aquawelt • Engel‘s Bergsee • Neuer Indoorpool (30 °C) mit Kuschelnester für „1...2“ • Ganzjährig beheizter Außenpool (31 °C) mit Relaxecke


ALPENREGIONEN

Den goldenen Herbst im Tannheimer Tal genießen HÖHENWEGE UND PANORAMATOUREN MIT DER BERGBAHN BIS ANFANG NOVEMBER ERLEBEN Wenn sich die Blätter der Bäume bunt färben und raschelndes Laub die Wege bedeckt, dann hat der Herbst im Tannheimer Tal Einzug gehalten und es beginnt eine der besten Zeiten für ausgedehnte Wandertouren. Bis Anfang November haben die Sommerbergbahnen und die Hütten geöffnet. Da heißt es: raus aus dem Herbstnebel und rauf auf den Berg, wo eindrucksvolle Höhenwege und Panoramatouren warten. Das idyllische Hochtal bietet den perfekten Ausgleich in der sonst eher grauen Jahreszeit.

Es ist die perfekte Zeit für Genusswanderer. Die sanften Farbenspiele des Bergwaldes, die weiten grünen Almwiesen und der azurblaue Himmel – im Tannheimer Tal zeigt sich der Herbst von seiner schönsten Seite. Kein Stress, keine Staus auf den Straßen, kein Lärm und keine Schlangen an der Bergbahn. Stattdessen pure Entspannung und ein abwechslungsreiches Tourenangebot für wirklich jeden Geschmack. Wer dem grauen Alltag in der Stadt entfliehen will, für den sind Wanderausflüge ins Tannhei-

108

mer Tal genau das Richtige. Das gilt ganz besonders für die Nebensaison bis in den späten Herbst hinein. Da trifft es sich perfekt, dass der Bergbahnbetrieb bis Anfang November läuft. In wenigen Minuten geht es mit den Bergbahnen nach oben zu aussichtsreichen Höhenwegen oder spannenden Gipfeltouren, wo man in den Oktoberwochen auch in den späten Nachmittagsstunden noch viel Sonne genießen kann. Zu den beliebtesten Höhenwanderungen gehört der 9erlebnisweg auf dem Neunerköpfle. Von der Bergstation oberhalb von Tannheim führt die


ALPENREGIONEN

Ein Ticket, vier Bergbahnen und nahezu unendliche Möglichkeiten

Natürlich verlängern auch die Wirte die Saison und so warten eine feine Brettljause und andere regionale Spezialitäten als Belohnung auf fleißige Wanderer.

Wer in einem der teilnehmenden Gastbetriebe logiert, erhält das Ticket inklusive.

Die perfekte Ergänzung zum unbeschwerten Herbstwandern ist das Angebot „Sommerbergbahnen inklusive“. Während des Aufenthalts im Tannheimer Tal jede der vier Bergbahnen einmal pro Tag** (1x Berg- und/oder Talfahrt) nutzen – und erhalten gleichzeitig noch jeden Tag zeitlich unbegrenzten Zugang zum Freibad in Haldensee.

109 Aktiv im Allgäu

Bilder: TVB Tannheimer Tal / Wolfgang Ehn

Tourismusverband Tannheimer Tal Vilsalpseestraße 1 6675 Tannheim | Österreich Tel.: +43 (5675) 6220-0 Fax: +43 (5675) 6220-60 Email: info@tannheimertal.com

- Anzeige -

leichte Tour zu elf Infostationen und zum größten Gipfelbuch der Alpen. Entlang des Weges gibt es viele Aussichtsplätze mit Sitzbänken und Liegen – entspannen auf klassisch alpine Art. Auf der anderen Talseite verwöhnt der Meraner Steig mit traumhaften Ausblicken. Von der Bergstation der Bergbahn auf der Krinnenalpe geht es über die Rauther Alpe nach Rauth und zurück nach Nesselwängle. Der perfekte Ausklang einer langen Tour ist die Einkehr in eine der 31 Hütten und Almen.


ALPENREGIONEN

Herbstgenuss in der Naturparkregion Reutte

Im Herbst werden die Tage kürzer, die Temperaturen kühler und die Natur beginnt sich langsam aber sicher auf den Winterschlaf vorzubereiten. Erste Boten sind Nebelschwaden, die über den Tälern hängen und Berggipfel umspielen. In dieser Jahreszeit sehnt man sich häufig nach ein paar Sonnenstrahlen, oft vergebens. Nicht so in der Tiroler Naturparkregion

Reutte, direkt nach dem Grenztunnel Füssen. Hier eröffnet sich auch im Spätsommer und Herbst ein wahres Paradies für Outdoorsportler: Rad-, Mountainbike- und Wanderrouten in allen Längen, Höhenlagen und Schwierigkeitsgraden warten auch im Spätsommer und Herbst nur dar-

110

auf, entdeckt zu werden. Das Beste daran: meist überwindet man dabei die kritische Höhe des Nebels und kann die angenehm wärmende Herbstsonne nach Herzenslust genießen. Herbstzeit ist außerdem Zeit zum Genießen und Schlemmen. Wild, Käse, Pilze sowie diverse Obst- und Gemüsesorten ste-


ALPENREGIONEN

hen auf dem Speiseplan und verlocken zu ein paar Extraportionen, bevor die karge Jahreszeit beginnt. Zahlreiche Almen und Hütten, wie die Dürrenberg Alm, die Vilser Alm oder die Raazalpe sind zu Fuß wie auch mit dem Mountainbike erreichbar und bieten hungrigen Besuchern regionale Köstlich-

keiten, die nach ein bisschen Anstrengung noch einmal so gut schmecken. Auch bei Spaziergängen, Wanderungen und Radtouren im Tal kommt man immer wieder an Gasthöfen vorbei, die Gerichte aus regionalen und saisonalen Zutaten zaubern und somit bei ihren Gästen für wahre Gaumenfreuden sorgen. Immer einen Ausflug wert ist der Hahnenkamm

111 Aktiv im Allgäu

Höfen mit seinen zahlreichen, leicht erwanderbaren Almen und Hütten, sowie die Burgenwelt Ehrenberg mit dem Festungsensemble und der highline179, der weltlängsten Fußgängerhängebrücke im Tibet-Style. Sowohl vom Hahnenkamm als auch vom Burgenensemble bietet sich ein traumhafter Blick auf den Talkessel von Reutte und die umliegende Bergwelt.


ALPENREGIONEN

Bunte Farbtupfer schmücken die Wälder und bieten ein abwechslungsreiches Bild. Das bereits vom Baum gefallene rote und gelbe Laub raschelt schön unter den Füßen der Wanderer und Spaziergänger. Auch entlang des Wildflusses Lech lohnt sich im Spätsommer und Herbst eine Wanderung. Inmitten der außergewöhnliche Landschaft am Flussufer beobachtet man den letzten Wilden, wie seine Arme sich verzweigen und wieder ineinandergreifen. Ein idealer Ort, um die Seele baumeln zu lassen.

An Regentagen bietet sich ein Besuch des Reuttener Museums im Grünen Haus, des Erlebnismuseums „Dem Ritter auf der Spur“ in der Burgenwelt Ehrenberg sowie der Naturausstellung „Der Letzte Wilde“ an, in der Besucher viele interessante Informationen rund um den Lech erhalten. Außerdem lädt die Alpentherme Ehrenberg zum Baden, Saunieren oder einfach zum Entspannen ein. Egal ob herbstliche Entdeckungstour der vielfältigen Landschaft oder Museumsbesuch mit der ganzen Familie, in der

112

Naturparkregion Reutte ist man bestens aufgehoben. Informationen zu Veranstaltungen sowie Öffnungszeiten der Almen und Hütten und sonstiger Ausflugsziele gibt es in den Tourismusbüros der Naturparkregion Reutte.

Tourismusverband Naturparkregion Reutte Untermarkt 34 / 6600 Reutte Tel.: +43 5672 62336 Email: info@reutte.com Web: www.reutte.com


ALPENREGIONEN

HERBST-VERANSTALTUNGEN IN DER TOURISMUSREGION REUT TE Freitag, 12. August – Sonntag, 14. August

Freitag, 19. August – Samstag, 20 August

Drone Champions League bei der Burgenwelt Ehrenberg Vom 12. bis zum 14. August wird auf Burg Ehrenberg in Reutte, Tirol, das erste offizielle Rennen der neuen Drone-Champions-League gestartet.

Blockziehen am Parkplatz Langtennenlift (Frauenseeweg) Freitag: ab 20 Uhr, Samstag: ab 14 Uhr

Die Zuschauer können hautnah und kostenfrei die Faszination des Drohnen-Rennsports miterleben. Der Racetrack auf der Burg Ehrenberg im Tiroler Außerfern unweit von Reutte mit dem Blick aufs Hochgebirge bietet eine spektakuläre Kulisse. Dementsprechend groß sind auch die Erwartungen in Bezug auf die Zahl der Zuschauer. Das Catering am Samstag ist ebenso dem Event angepasst wie die spannenden Side-Acts. Als Highlight wird Herbert Weirather, einer der besten Kunstflieger Europas, eine Flugshow über der Burgruine von Reutte fliegen.

Freitag, 12. August Platzkonzert der Musikkapelle Musau um 19 Uhr am Spielplatz Musau. Die Konzerte werden mit Moderation und Bewirtung durchgeführt.

Sonntag, 21. August Bergmesse um 11 Uhr auf der Gehrenalpe, anschließend Almfest mit Musik – es spielen die „Daubnjaggl-Stammtisch-Musi“ Hahnenkammfrühschoppen im Panoramarestaurant ab 10:30 Uhr

Dienstag, 23. August Dorfabend mit der Brauchtums- und Trachtengruppe in der Hahnenkammhalle Höfen um 20 Uhr

Freitag, 26. August Platzkonzert der Musikkapelle Musau um 19 Uhr am Spielplatz Musau. Die Konzerte werden mit Moderation und Bewirtung durchgeführt.

Samstag, 27. August – Sonntag, 28. August Österreichische Gleitschirm Liga am Hahnenkamm Höfen

Sonntag, 14. August Almfrühstück auf der Höfener Alm. Auffahrt mit der Hahnenkammbahn um 05:30 Uhr Frühschoppen bis Dämmerschoppen mit Musik und Almschmankerl auf der Gehrenalpe ab 10 Uhr Sonnenaufgangsfahrt mit Frühstück am Berg (bei jeder Witterung) im Panoramarestaurant

Sonntag, 28. August

Sonntag, 14. August – Montag, 15. August

Samstag, 10. September

Stadtfest in der Stadtgasse in Vils

Almabtrieb in Höfen Almabtrieb in Vils (Ausweichtermin: 17.09.2016) Almabtrieb in Musau

Montag, 15. August Hoher Frauentag – Frühschoppen mit den „Bergziegen aus dem Bregenzerwald“ auf der Höfener Alm Almfest auf der Ehenbichler Alm, für musikalische Unterhaltung sorgt Stefan Kerber „Hoher Frauentag“, Almfest mit der „Badermusig“ (Karl und Ernst) auf der Lechaschauer Alm Hausgemachte Spezialitäten und frisch gezapftes Bier auf der Gehrenalpe; die bekannte „Bärenbar“ hat auch geöffnet und für musikalische Unterhaltung und gute Laune sorgt a gschmachige Musi Hoher Frauentag mit musikalischer Umrahmung auf dem Säulinghaus Bergmesse um 11 Uhr auf der Sennalpe Raaz, anschließend musikalische Unterhaltung

Freitag, 19. August

Frühschoppen mit Musik ab 11 Uhr auf der Lechaschauer Alm Almfest mit Musik auf der Gehrenalpe – es spielen die „Oimsummamusi aus Mittenwald“ Frühschoppen mit der Musikkapelle Pflach ab 11 Uhr bei der Musteralm

Sonntag, 11. September Almfrühstück auf der Höfener Alm, Auffahrt mit der Hahnenkammbahn um 06:00 Uhr

Samstag, 17. September Almabtrieb Lechaschau in der Hahnenkammhalle in Höfen

Sonntag, 25. September Oktoberfest um 11 Uhr am Spielplatz in Musau

Sonntag, 09. Oktober Tag der Landwirtschafts im Veranstaltungszentrum Breitenwang, der Tag beginnt voraussichtlich mit einer Messe um ca. 9 Uhr und endet um ca. 16 Uhr im VZ Breitenwang

Platzkonzert der Musikkapelle Musau um 19 Uhr am Spielplatz Musau. Die Konzerte werden mit Moderation und Bewirtung durchgeführt. ORF Sommerfrische bei der Liegewiese Camping Sennalpe am Plansee. Am Freitag den 19. August 2016, sendet die ORF Radio Tirol Sommerfrische live von 12 Uhr bis 15 Uhr aus Breitenwang, beim Camping Sennalpe am schönen Plansee. Almfest mit der „Ruabach Musi“ ab 11 Uhr auf der Schneetal Alm

113 Aktiv im Allgäu


ALPENREGIONEN

Lechbruck am See:

Tage aktiver Vielfalt im Land der Berge, Seen und Schlösser Lechbruck am See ist der Vorgarten der Oberbayerischen Berge bis weit hinein in die Allgäuer und Tiroler Alpen. Die Seen, Weiher und der türkisfarbene und der wild romantische Lech, setzen blaue Farbakzente in die malerische Landschaft der Region. Lechbruck ist ein lebhafter Urlaubsort, der Sport, Brauchtum und Kultur in sich vereint.

Via Claudia Camping

Via Claudia 6 D-86983 Lechbruck am See Tel: +49 (0)8862 8426 Email: info@camping-lechbruck.de www.via-claudia-camping.de

Heute machen die Lechbrucker Ihre Geschichte für die kleinen und großen Gäste erlebbar - vor allem die Spuren der Flößer-

Umfangreiche, komfortable Ausstattung:

CAMPING

• Kultige Mietunterkünfte • Wohnmobilstellplatz ohne Schranke • Panorama- und Komfortstellplätze • Standard- und Zeltplätze • Gasthaus mit Biergarten • Moderne Sanitäranlagen mit Kinderbad und Mietbädern

• Erlebnis -, Sport- und Gruppenprogramme

• Bolz- und Spielplätze • Beachvolleyball • Bootsliegeplätze • Badesee

Wir sind Allgäu !

114


ALPENREGIONEN

kultur finden sich im ganzen Dorf wieder: Jeden Dienstagabend im Sommer erklingen die Alphörner auf dem Lechfloß und auch das einzigartige Flößermuseum ist einen Besuch wert. Eine weitere Attraktion lebendiger Geschichte ist eine Floßfahrt auf dem Lech. Vom 15. Juni bis 30. September sind die Fahrten über die örtliche Tourist-Information (Tel: 08862 /987830) buchbar. Doch Lechbruck hat nicht nur seine einmalige Flößerkultur zu bieten, sondern auch eine Landschaft zum aktiven Erleben: radeln, wandern, baden, segeln, surfen, golfen u.v.m. Auch im Winter wird‘s nicht langweilig: langlaufen, skifahren in nächster Nähe, rodeln und eislaufen im Eisstadion, oder einfach durch die traumhafte, glitzernde Winterlandschaft wandern und die Seele baumeln lassen. Die nahegelegenen Ammergauer Alpen und die etwas weiter

entfernten Lechtaler Alpen laden zu Bergtouren, Familienwanderungen, Höhenwanderungen und Mountainbike Touren ein. Die Erlebnisausflüge zum Märchenschloss Neuschwanstein, zum Rokokojuwel Wieskirche und zu vielen anderen kulturellen Perlen sorgen für unvergessliche Eindrücke. Ihr Ferienhaus ganz nach Wunsch ...

mit 2 oder 3 Schlafzimmern:

ab

Wandertipps: Sind Sie gerne zu Fuß unterwegs? Nehmen Sie doch die Gelegenheit wahr und folgen Sie ein Stück weit der alten Römerstraße Via Claudia Augusta oder einem der Fernwanderwege die durch Lechbruck am See verlaufen: Lech-Höhenweg, Heilige Landschaft Pfaffenwinkel, Münchner Jakobsweg und der König-Ludwig-Weg.

In der schönsten Region Deutschlands, dem Ostallgäu liegt direkt am Oberen Lechsee unser Feriendorf. Sie können wählen, ganz nach Ihrem persönlichen Platzbedarf oder Ihrer Familiengröße. Unser Feriendorf bietet Ihnen 146 Häuser. Es gibt 120 Häuser für bis zu 5 Personen und 26 Häuser für bis zu 7 Personen. www.feriendorf-lechbruck-am-see.de info@feriendorf-lechbruck-am-see.de

Übernachtung

Feriendorf „Hochbergle“

Lechbruck am See Touristik GmbH Hochbergle 2, 86983 Lechbruck am See

Tel.: 0 88 62 - 771-1

Radtipps: Radeln Sie gerne? Dann sollten Sie sich eine Tour rund um den Forggensee nicht entgehen lassen. Gefallen wird Ihnen sicher auch der Radweg entlang der Via Claudia Augusta oder die Dampflokrunde. Vielleicht testen Sie bei dieser Gelegenheit die E-Bikes, die wir in unserem Ort verleihen und genießen ein völlig neues Fahrgefühl.

115 Aktiv im Allgäu

€ 46 pro


ALPENREGIONEN

Zauberhafte Momente „Auf der Gsteig“

den Wintermonaten - möglich macht. Auf 150 m² stehen eine Abschlagbox mit Logicalgolf Equipment, ein Simulator neuester Generation von Full Swing, ein Putting-Green von Private Greens sowie eine gemütliche Lounge-Ecke zur Verfügung.

keiten“ bis hin zur raffiniert bayerischen Schmankerlküche. Die verwendeten Lebensmittel stammen vorwiegend aus regionalem Anbau und von heimischen Bauern aus dem schwäbisch-oberbayerischen Alpenvorland.

Das Vier-Sterne-Haus lädt mit 42 Gästezimmern und Suiten, zwei Tagungsräumen, einem Restaurant sowie einer der schönsten Terrassen Bayerns zum Verweilen ein. Kulinarisch reicht das Angebot von mediterranen „À-la-carte-Köstlich-

Stillvolle Verwöhn-Atmosphäre erwartet die Gäste im „Gsteiger Spa“ mit Sauna, Dampf- und Aromabad sowie Fitnessraum und Panorama-Indoorpool. Zudem gibt es einen Golf-Indoor-Bereich, der professionelles Golftraining - auch in

116

Entdecken Sie Ihre eigene Welt „Auf der Gsteig“ und genießen Sie immer wieder zauberhafte Momente – es lohnt sich!

Telefon - 9877-0 Telefon08862 0 88 62-98 77-0 www.aufdergsteig.de www.aufdergsteig.de

- Anzeige -

„Auf der Gsteig“ – Hotel-Restaurant-Wellness-Golf liegt imposant auf einer Anhöhe oberhalb von Lechbruck am See im Ostallgäu und bietet einen wunderbaren Blick auf die Allgäuer und Tiroler Bergwelt.

Weitere Übungsmöglichkeiten bieten eine Driving-Range-Hütte mit Scope-Bereich, eine weitere Abschlags-Hütte mit drei überdachten Abschlägen sowie eine Teeline aus Kunstrasen. Direkt am Hotel liegt inmitten von altem Baum- und Heckenbestand ein 18-Loch-Golfplatz mit einer Gesamtfläche von 96 Hektar.


ACTION MIT HANDICAP

Stichwort Flugschein Liebe AiA-Leser und Flugschulen. Luis möchte seinen Flugschein machen. Wir möchten den jungen Mann gerne dabei unterstützen und würden uns mit Luis und seiner Familie freuen, wenn es eine Flugschule gäbe, die ihn dabei unterstützt, seinen großen Traum wahr werden zu lassen. Gerne könnt ihr euch per Email oder telefonisch direkt an die AiA-Redaktion wenden und wir vermitteln. Per Email an: info@aia-magazin.de oder telefonisch unter 0831-540219-15

„Man fühlt sich frei!“ TANDEMFLUG DES GELÄHMTEN LUIS HUNDHAMMER

Hat es einen Grund, warum ihr euch für das Nebelhorn oder die Flugschule Vogelfrei entschieden habt, oder war es Zufall? Uwe Hundhammer: „Ich habe alle Flugschulen im Allgäu, die ich im Internet gefunden habe, per Mail angeschrieben. Vogelfrei waren die einzige Flugschule, die sich gemeldet hat und die sagten, dass ein Flug mit Luis möglich ist. Es gibt Flugschulen im Chiemgau und in Garmisch, die Flüge für Rollstuhlfahrer anbieten. Wir wollten das aber gerne im Allgäu machen, weil das für uns näher ist.“

Orthopädie-Technik Zimmer Am Galgenberg 1 Telefon: 08331 – 4986555 87700 Memmingen http:www.ot-zimmer.de

Würdest du nochmals einen Tandemflug machen? Luis: „Auf jeden Fall! Die Berge von oben zu sehen ist einfach unbeschreiblich schön.“ Was ist es für ein Gefühl für Mama und Papa, den Sohn so hoch in der Luft zu sehen? Überwiegt Angst oder Freude? Uwe Hundhammer: „Angst hatte wir keine. Es war schon toll, dass alles geklappt hat und Luis dieser Wunsch erfüllt werden konnte.“ Gibt es abschließend einen Satz, den ihr anderen Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung mit auf den Weg geben wollt? Uwe Hundhammer: „Jeder sollte machen, auf was er Lust hat. Manchmal ist mehr möglich, als man vorher glaubt.“

●Prothetik

●Sport

Für obere und untere Extremität nach modernsten Fertigungsmethoden

Protektoren, Bandagen, Orthesen, Einlagen

●Alltag

●Orthetik

Gesundheitshilfen, Venengesundheit, Pflegeprodukte

Von Kopf bis Fuß

Mo

117 Aktiv im Allgäu

p o rt t in S bilitä

llta und A

g

© by Ottobock

War es ein Wunsch zu Weihnachten oder doch eher eine Überraschung? Uwe Hundhammer: „Luis hat sich den Gleitschirmflug zu Weihnachten gewünscht, aber nicht geglaubt, dass er auch erfüllt wird. Für uns kam der Wunsch überraschend, da wir davor nie darüber gesprochen haben.“

Was war für dich das Beste an deinem Flug? Luis: „Die Aussicht war toll und man fühlt sich völlig frei, einfach überwältigend. Außerdem hatten wir sehr gute Thermik wodurch der Flug schön lange gedauert hat.“

©by ottobock

Luis Hundhammer aus Blaustein ist erst 16 Jahre alt und sitzt aufgrund einer spastischen Lähmung im Rollstuhl. Umso überraschender klingt das Weihnachtsgeschenk, dass er im letzten Jahr von seinen Eltern bekam: sie schenkten ihm einen Gleitschirm-Tandemflug mit Tandem-Profipilot Tobi Böck vom Nebelhorn in Oberstdorf aus. Wir sprachen mit Luis Hundhammer und seinen Eltern über den außergewöhnlichen Wunsch und die Eindrücke.


F U N + F A M I LY

Immer eine Fahrt wert der EP-Express

Wasserspaß und Urlaubsfeeling im Europa-Park Internationale Themenfeste und aufregende Sommerpartys versetzen die Gäste des Europa-Park in Urlaubsstimmung. Auf die Besucher warten mehr als 100 Attraktionen, Shows und 14 europäische Themenbereiche auf einer Fläche von 95 Hektar. Das Saison-Highlight in diesem Jahr ist der im Juli neu eröffnete Themenbereich

„Irland – Welt der Kinder“, der viele neue Attraktionen für die ganze Familie bietet.

Atemberaubende Attraktionen Ob Island, Frankreich oder Irland – 14 europäische Themenbereiche mit landestypischer Architektur, Gastronomie und Vegetation vermitteln Urlaubsflair. Gera-

Im Ba-a-a Express erleben junge Kobolde eine aufregende Achterbahnfahrt über die saftig-grüne Insel.

de während der Sommerferien bietet der Freizeitpark eine Vielzahl an Highlights, Achterbahnen und Unterhaltungsangeboten. Für eine erfrischende Abkühlung an heißen Tagen sorgen unzählige Wasserattraktionen wie beispielsweise „Whale Adventures – Northern Lights“ sowie die Wasserachterbahnen „Atlantica – SuperSplash“ oder „Poseidon“. Für die kleinen und großen Gäste ist zwischen dem Französischen und Englischen Themenbereich eine neue Oase für die ganze Familie entstanden: „Irland – Welt der Kinder“ – eine grasgrüne Insel mit landestypischer und detailverliebter Gestaltung. Zahlreiche Attraktionen, eine große Indoor-Spielewelt und traditionelle Kulinarik warten auf die Besucher und repräsentieren Irland von der schönsten Seite. Schaurig-schöne Momente sind im neuen Film-Abenteuer „Happy Family“ im Magic Cinema 4D garantiert. Der von MackMedia produzierte Film handelt von der äußerst gewöhnlichen Familie Wünschmann, die einen mehr als ungewöhnlichen Tag in einem Freizeitpark erlebt. „Happy Family“

118


F U N + F A M I LY

Aufgrund der einzigartigen Kombination aus Achterbahn und Bootsfahrt garantiert die Wasserachterbahn Poseidon Fahrspaß für die ganze Familie.

(vormittags) wird im Wechsel mit dem Erfolgsfilm aus dem vergangenen Jahr, dem 4D-Abenteuer „Das Zeitkarussell“ (nachmittags), gezeigt. Mit Familie Wünschmann sind die Fahrgäste auch auf der YoungStar Achterbahn „Pegasus Coastiality“ bei kühlem Fahrtwind unterwegs. Nach dem erfolgreichen Start des „Alpenexpress Coastiality“ wurde in diesem Jahr auch die beliebte Familienachterbahn im Griechischen Themenbereich mit der innovativen Virtual-Reality-Technik ausgestattet. Mithilfe der Samsung Gear VR-Brille brausen die Gäste durch die zauberhafte „Happy Family“-Welt.

Sommerliche Events Eine besondere Mischung aus Adrenalin, Spannung und wagemutigen Sprüngen präsentieren die Extrem-Springer der High Divers Show „Swing, Twist and Splash“, die das Publikum im Portugiesischen Themenbereich begeistern. Urlaubsgefühle und den perfekten Start ins Wochenende verspricht bis einschließlich 26. August die After Park Lounge rund um das „Kaffi Hús“ im Isländischen Themenbereich. Bei erfrischenden Cocktails und angesagter Party-Musik können die „großen Gäste“ dort die sommerlichen Nächte genießen.

Übersee genießen. Im Holländischen Themenbereich lockt das „Molencafé“ schon von fern mit dem süßen Duft von Poffertjes. Darüber hinaus können sich die Gäste auch über leckere Pommes frites des „Friethuys“ freuen, dass Erdäpfel auf typisch niederländische Art zubereitet. Im neuen Themenbereich „Irland – Welt der Kinder“ werden Groß und Klein von Sandwich-Kreationen, frischen Pies und zarten Lamm-Burgern verführt und auf die Eltern wartet ein selbstgebrautes, kühles O-Mackay-Bier. Mit den zahlreichen Gastronomiebetrieben und gemütlichen Sitzmöglichkeiten hat der Europa-Park kulinarisch für jeden Geschmack etwas zu bieten: So auch der „Erdinger Weißbiergarten“ mit seiner Terrasse beim „Restaurant Seehaus“ im Österreichischen Themenbereich. In gemütlicher Atmosphäre eine zünftige Mahlzeit zu sich nehmen, das gibt Kraft für die weiteren Überraschungen, die noch auf die Besucher warten. Falls es zum Abschluss eines gelungenen Tages im Europa-Park etwas Besonderes sein soll, dann ist das

2-Sterne Fine-Dining Restaurant „Ammolite – The Lighthouse Restaurant“ im Leuchtturm des 4-Sterne Superior Hotels „Bell Rock“ zu empfehlen – das weltweit einzige Michelin Sterne Restaurant in einem Freizeitpark.

Traumhafte Nächte Den Sommerurlaub in Deutschlands größtem Hotel Resort verbringen? Die parkeigenen 4-Sterne Hotels „El Andaluz“ und „Castillo Alcazar“ sowie die 4-Sterne Superior Hotels „Colosseo“, „Santa Isabel“ und „Bell Rock“ bieten vielfältige Übernachtungsmöglichkeiten für die ganze Familie. In detailgetreuem Ambiente tauchen die Besucher in das wildromantische Burgleben ein, genießen „la dolce vita“ oder begeben sich auf die Spuren der Pilgerväter und Entdecker. Mit urigen Blockhütten, Planwagen, Tipizelten bietet das Camp Resort eine weitere außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeit. Bei so vielen Aktionen und Angeboten erleben die Gäste einen unvergesslichen Aufenthalt in Deutschlands größtem Freizeitpark. In 2,5 Sekunden werden Sie im „blue fire Megacoaster powered by GAZPROM“ von 0 auf 100 kmh katapultiert und rasen in spektakulären Fahrfiguren haarscharf vorbei an den zerklüfteten Felslandschaften Islands.

Kulinarische Köstlichkeiten Die „Küchen der Welt“ sind im neuen Restaurant „Spices“ direkt neben dem Colonial House zu Hause. Je nach Jahreszeit können die Gäste hier afrikanische oder auch südamerikanische Spezialitäten von

119 Aktiv im Allgäu


F U N + F A M I LY

Fotos: TVB Tannheimer Tal/Achim Meurer

Der neue Kletter- & Bouldertreff im Tannheimer Tal VIELSEITIGES INDOOR-ANGEBOT FÜR ERFAHRENE ALPINISTEN UND KLET TEREINSTEIGER

Einsteiger werden sie lieben und Profis werden nicht mehr auf sie verzichten wollen. Die neue Boulder- und Kletterhalle in Tannheim bietet spannende Wände sowie Routen für jeden Anspruch. Die zentrale Lage im Gebäude des Tourismusverbands und die Top-Ausstattung machen den Kletter- und Bouldertreff nicht nur zur idealen Schlechtwetteralter-

native, sondern vor allem zum perfekten Trainingsgelände. Die einen schätzen es, dass sie ohne Aufwand und ohne Risiko erste Erfahrungen an der Kletterwand sammeln können. Die anderen nutzen die Gelegenheit, zwischendurch einige Trainingseinheiten zu absolvieren. Doch vor allem ist es ein

120

Treffpunkt für Gleichgesinnte. Im ausgebauten Obergeschoss des Tourismusbüro-Gebäudes ist ein Kletterbereich mit insgesamt 250 Quadratmetern – davon 170 Quadratmeter reiner Boulderbereich – entstanden. Mit bis zu vier Meter hohen Wänden wird der Boulderbereich unterschiedlichsten Ansprüchen gerecht. Der zusätzliche Vorstiegsbereich weist eine Höhe von bis zu sieben Metern auf und eignet sich damit perfekt für Kinder und wenig erfahrene Kletterer, sich in der Vertikalen zu versuchen. Die neue Boulderund Kletterhalle bereichert das sportliche Angebot deutlich und ist gleichzeitig eine logische Konsequenz, da das Tannheimer


F U N + F A M I LY

Tal ohnehin zu den Topdestinationen für Alpinsportler in Tirol zählt.

250 Quadratmeter, die Einsteiger und Profis begeistern werden Die Besucher der neuen Boulder- und

Auf dem Pferd nießen die Natur ge ....... ............ ............ f au s au hin ch Ho dem Trampolin . ............

............

......

nen- & Badespaß im In l oo np ße Au

Kletterhalle erwartet ein exzellentes Angebot mit Top-Ausstattung. Zur Wahl stehen 250 Quadratmeter Kletterwände mit 1800 Griffen, Kinder- und Kurskletterwände bis 7,5 Meter Höhe und Boulder bis 4,3 Meter Höhe. Im Kletterbereich sind zudem sechs Sicherungslinien mit 18

Routen in den Schwierigkeitsgraden 3 bis 7+ eingerichtet. Für alle, die alleine Klettern wollen, stehen darüber hinaus zwei Selbstsicherungsgeräte zur Verfügung. Im Boulderbereich gibt es rund 40 farbreine Routen in den Schwierigkeitsgraden 3 bis 9+. Der fünf Meter lange Überhang mit einer horizontalen Ausladung von 4,5 Metern und der Riesenwürfel, mit dem der Gesamtüberhang auf über sieben Meter steigt, schaffen auch für Topkletterer beste Trainingsbedingungen. Ein wertvoller Sicherheitsfaktor: Die gesamte Halle ist mit einem 30 cm Weichboden ausgestattet. Damit kann überall sicher abgesprungen werden. Zusätzlich bietet die Halle ein Campusboard, Hangelkugeln und Ringe für professionelles Krafttraining.

Herbst, Sonne Ferienzeit für die ganze Familie

Hoteleigene Skischule • Reitschule mit über 20 Ponys & Pferden • Wellness • Beauty • Saunalandschaft • Panorama-Erlebnisbad • Kinder- u. Babybetreuung • Allergikerkost • All inclusive für Kinder bis 16 Jahre mit „Kids-All-In“ • Fitnessangebote von Nordic Walking bis Qi Gong • Grillen am Waldspielplatz • Spielzelt • Chill-Ecke für Teenies • Spielscheune • Kinderdisco- & Kino • Sportplatz u.v.m...

D–87541 Unterjoch/Bad Hindelang im Oberallgäu Tel. 00 49 (0) 83 24 - 98 20 10 oder 90 16 07 www.familotel-krone.de | www.bibi.de

Entspan nen bei Yoga un d Massa ...... ge ...... ...... Freude für die K . . . . . . . leinsten mit bun tem Kinderp rogramm ......


F U N + F A M I LY

Über Stock und Stein: Familienwandern in Pfronten ER LE B NISP FA DE , HÜ T T E N PAS S U N D Z WÖ L F T H EM EN S PI ELP L ÄTZE GA RA N T IE RE N U R L AU B S PA S S F Ü R D I E GA N Z E FA M ILIE Pfronten im Allgäu hat mit seinen bunten Bergwiesen, zahlreichen Seen, Wildbächen und den Allgäuer Alpen jede Menge zu bieten. Gerade für Familien ist Wandern in Pfronten ideal. Soll es ein gemütlicher Spaziergang sein, oder doch lieber eine anspruchsvolle Tour mit Gipfelerlebnis? In Pfronten muss man sich nicht entscheiden: die 13-Dörfer-Gemeinde hält sowohl für kleine als auch für große Wanderer die richtige Tour bereit.

Vielfältige Wandererlebnisse: Moorwanderung, Bergwiesen-Tour und Bachsafari Beim Wandern mit Kindern sollte es möglichst abwechslungsreich sein und vor allem nicht zu weit. Genau das vereinen die Wanderungen auf den Pfrontener Naturerlebnispfaden. Alles was es über Moore zu wissen gibt, erfährt man bei einer Tour durch das Berger Moos. Und das Bergwiese nicht gleich Bergwiese ist, erfahren Wissensdurstige auf dem Bergwiesenpfad, der durch die artenreiche und wunderschöne Vegetation der Region führt. Für alle, die lieber in der Gruppe unterwegs sind, bietet Pfronten Tourismus eine Vielzahl geführter Wanderungen, zum Beispiel zu nahe

gelegenen Bauernhöfen oder in der Dämmerung durch das Pfrontener Moor, an. Noch mehr Abenteuer verspricht die Bachsafari. Mit Sieb und Becherlupe ausgestattet, wird zunächst flussaufwärts entlang der Vils gewandert. Am sogenannten Steinmeer geht’s dann ab ins Wasser, um die kleinen Bachbewohner näher in Augenschein zu nehmen.

Von Rittern, Abenteurern und dem ersten Computerspielplatz Deutschlands

Kinder-Hüttenpass für den ganz großen Wanderspaß

Weitere Informationen zu der breiten Angebotsvielfalt findet ihr unter www.pfronten.de

Nach so viel Bewegung hat sich der Nachwuchs auch eine entsprechende Stärkung verdient. Was gibt es da besseres, als eine zünftige Hütteneinkehr - also rauf auf die Alm. Der Weg hinauf ist manchmal anstrengend und gerade für kleine Wanderbeine eine echte Herausforderung. Als kleine Motivationshilfe gibt es in Pfronten den Kinder-Hüttenpass. Auf der Hütte angekommen, erhalten Wanderhelden vom Wirt in vielen Berghütten einen Stempel ins Heft. Das Sammeln lohnt sich, denn ab drei Stempeln gibt’s die Pfrontner Wandernadel in Silber, ab sechs Stempeln die goldene Wandernadel und ab neun Stempeln gibt es sogar die Wandernadel „Supergold“. Den Hüttenpass gibt´s im Haus des Gastes.

122

Nach dem Wandern noch nicht müde? Dann toben sich kleine Energiebündel in Pfronten am besten auf einem der insgesamt 12 vom ADAC mit dem Tourismuspreis 2016 (3.Platz) ausgezeichneten Themenspielplätzen aus.


top adressen für urlaub mit babys & kindern

15% Eröffnung srabatt

Dachstein

könig

Auf alle Buchung en, die b 1.11.201 is zum 6 bei uns eingehen Gültig bis . 1.12.201 7, außer in der Hauptsais on.

Ihre Spezialisten für den Familienurlaub in Österreich und Deutschland • vielfach ausgezeichnet • familiengerechte Zimmer, Appartements und Suiten • professionelle Baby- und Kinderbetreuung durch 20 Pädagog(inn)en an 7 Tagen pro Woche • Indoorspielbereiche auf 2.000 m² • riesige Outdoorspielanlagen • umfangreiche Bade-, Sauna- und Wellnesslandschaften mit separaten Kinderhallenbädern und Reifen-Wasserrutsche • Bergbahnen wenige Meter entfernt, perfekt zum Wandern und Biken • Special im Kinderhotel Oberjoch: gratis Bergbahnfahrten

Familienurlaub zum Bestpreis

Familienurlaub der Extraklasse ★★★★ s

einmalig - anders - sagenhaft ★★★ ★ s

nung Eröf f mber e Dez 16 20 D-87541 Bad Hindelang-Oberjoch Tel.: +49 (0)8324-709-0 info@kinderhoteloberjoch.de www.kinderhoteloberjoch.de

A-6631 Lermoos/Tirol Tel.: +43 (0)5673-2424 reception@hotelalpenrose.at www.hotelalpenrose.at

A-4824 Gosau/Oberösterreich Tel.: +43 (0)6136-8888 info@dachsteinkoenig.at www.dachsteinkoenig.at


F U N + F A M I LY Das Blaue Land rund um das Künstlerstädtchen Murnau in den bayerischen Voralpen ist das perfekte Urlaubsziel für Familien: Mit naturbelassenen Seen, kindgerechten Wander- und Radrouten und einem umfangreichen Freizeitprogramm – vom Pinsel schwingen im Schloßmuseum Murnau, über Lokführer spielen bei der Großweiler Modelleisenbahn bis zum spannenden Besuch im Freilichtmuseum Glentleiten.

Das Blaue Land aus der Vogelperspektive © Das Blaue Land, Stoess

„Und so kam die Kuh Zenzi nach Afrika“. Wenn der Bauer Sepp vom „Blaslhof“ am Staffelsee seine Geschichten auf der Märchenbühne aufführt, sind die kleinen Zuhörer mucksmäuschenstill. „Früher habe ich meinen Söhnen und Töchtern selbst erfundene Geschichten erzählt – die kamen auch bei den Kindern unserer Gäste gut an“, so Sepp Taffertshofer. Damit seine Erzählungen auch mit nach Hause genommen werden konnten, brachte der 63-Jährige 1999 sein erstes Buch „Bauer Sepp Erlebnisgeschichten“ heraus. Inzwischen hat der Landwirt, auf dessen Hof es

Almfest, Froschkonzert und Sepp’s Märchenstunde:

Familien erleben im Blauen Land ihr blaues Wunder ZWIS C HE N STA F F E L S EE U N D KO C H EL S EE G I BT E S E IN U MFA N GRE I C H ES S O M M ER - PRO G RA M M FÜ R K IN DE R JE DEN A LT ERS – D I E G RO S S EN GEN IE S S E N DE RW EI L B ERG E U N D KU L I N A R I K

Eine Reise in frühere Zeiten auf der Glentleiten-Alm, Archiv FLM Glentleiten © Foto Tunger

124

knapp 60 Pferde, 6 Ponys und 2 Esel gibt, sieben Bücher veröffentlicht. Und 17 Theaterstücke geschrieben – so wie das von der Kuh Zenzi, die nach Afrika reist, um den armen Kindern ihre Milch zu geben und dabei jede Menge Abenteuer erlebt. Wöchentlich finden auf dem Blaslhof Theatervorstellungen statt; Bauer Sepp erzählt seine Geschichten auch gerne am Lagerfeuer. Kinder können bei ihm außerdem auf dem selbst gebauten, TÜV-geprüften Abenteuerspielplatz toben, reiten oder Meerschweinchen, Hasen und ein Hängebauchschwein streicheln. „Kinder sind mein Leben“, erklärt der Landwirt sein besonderes Engagement.


F U N + F A M I LY

Familienwandern im Blauen Land © Tourist Information Murnau

Ein prall gefülltes Programm gibt es auch im Freilichtmuseum Glentleiten, das den ländlichen Alltag der Menschen in Oberbayern der vergangenen 500 Jahre kindgerecht vermittelt. Auf die kleinen Entdecker warten rund 60 historische Häuser, Werkstätten, Mühlen und Almgebäude; auf dem knapp 40 Hektar großen Gelände tummeln sich Ziegen, Schafe, Gänse, Pferde und Rinder und immer wieder öffnen sich spektakuläre Aussichten auf Berge und Seen des Blauen Landes.

Radwegen und 110 Wanderkilometern geht es meist flach dahin, während am Horizont die mächtigen Gebirgsketten von Wetterstein- und Estergebirge sowie Ammergauer Alpen erscheinen. Einen guten Rundumblick bietet das ca. 4.200 Hektar große „Murnauer Moos“. Im ursprünglichsten Moorgebiet Mitteleuropas leben Tiere und blühen Pflanzen, die es woanders schon lange nicht mehr gibt. Besonderer Tipp: Die wöchentlichen Moor- und Erlebnisführungen.

Nach der Reise in die Vergangenheit lockt die Gegenwart mit einem erfrischenden Ausflug zum Staffelsee. Während auf der Ostseite die Freibäder zum Toben und Planschen einladen, bietet das Naturschutzgebiet am Westufer verwunschene Plätze zum Träumen und Erholen. Noch beschaulicher geht es am wesentlich kleineren Riegsee zu, der sich auf einem zwölf Kilometer langen Weg umrunden lässt – die Zugspitze immer fest im Blick. Ein Bad mit Froschkonzert gefällig? Dann auf zum Froschhauer See inmitten bunter Streuwiesen, dem kleinsten der rund um Murnau gelegenen Seen. Die drei zählen übrigens zu den wärmsten Bade-Gewässern Bayerns und bieten alle wunderbare Ausblicke in die Alpen. Diese Kombination aus Spaß in der Ebene und cooler Bergkulisse ist typisch für das Blaue Land: Auf den 250 Kilometer ausgewiesenen

Führungen für Pferdenarren jedes Alters bietet das Haupt- und Landgestüt

Schwaiganger, das auf über 1.000 Jahre Pferdehaltung zurückblickt. Es werden Stallungen und Reithallen gezeigt sowie die verschiedenen Pferderassen erklärt, die hier gezüchtet werden. Nach so viel Action ist eine Pause angesagt in einem der zahlreichen Biergärten oder urigen Gasthäuser der Region. Zum Beispiel bei einem der neun „Staffelseewirte“, die sich unter dem Gütesiegel „Gesund genießen im Blauen Land“ zusammengefunden haben und auf die raffiniere Zubereitung regionaler Produkte spezialisiert sind.

SP ORT -UND KINDERPARK „Spaß bei jedem Wetter“ miniMax Sport- und Kinderpark

rt · Spiel · Spaß Spo

Werner-von-Siemens-Str.4 87719 Mindelheim Tel.08261/3081 Fax 08261/3082

miniMax

SPORT & KINDER PARK

info@minimax-mindelheim.de www.minimax-mindelheim.de

125 Aktiv im Allgäu

Mo + Di Ruhetag! Mi- Fr 14.00 – 18.30 Uhr Sa, So und Feiertag 10.00 – 18.30 Uhr In den bayerischen Ferien jeden Tag von 10.00-18.30 Uhr geöffnet.


F U N + F A M I LY

Ein Gruß vom Widderstein NATURTÖNE - DAS 8. ALPHORNFESTIVAL IST EIN ERLEBNIS FÜR DIE SINNE

Hannes (15 Jahre) hat einen ziemlichen Hingucker in seinem Zimmer stehen – in voller Länge bringt es sein Alphorn auf 3,60 Meter. Seit vier Jahren spielt er das handgefertigte Holzinstrument, meistens zusammen mit Leonhard (13 Jahre) und Lukas (14 Jahre). Denn eins ist für die drei klar, in der Gruppe zu spielen macht mehr Spaß und hört sich besser an. Beim letzten Alphorn Festival 2014 war ihre Aufregung noch groß, da sind sie das erste Mal vor so vielen Menschen aufgetreten. Damals haben sie auch den Workshop bei Gilbert Kolly, einem Schweizer Alphorn-Experten, besucht und an ihrer Spieltechnik gefeilt. „Beim Alphorn kommt es auf deine Atmung und Bauchmuskeln an. Es hat keine Ventile und darum sind nur die Naturtöne möglich. Das

macht aber auch den Klang aus“, erklärt Leonhard, was ihn an dem riesigen Instrument fasziniert. Mittlerweile waren sie schon bei zahlreichen Veranstaltungen dabei, sind bei Festumzügen auf dem Tieflader gestanden und haben den „Gruß des Widdersteins“ erklingen lassen. „Wenn man merkt, dass es den Zuhörern gefällt – ist das super“, bringt Hannes die Vorfreude der drei jungen Walser auf das nächste Alphorn-Festival im September 2016 auf den Punkt. Die Begeisterung der Zuschauer ist ohne Zweifel spürbar. Bereits zum achten Mal findet das Alphorn Festival vom 11. bis 18. September 2016 im Kleinwalsertal statt. Alle zwei Jahre versammeln sich rund 5000 Besucher und 120 Alphornbläser in Baad. Für Hermann Haller, Organisator

126

der Veranstaltung, ist das Erfolgsgeheimnis klar: „Wir konzentrieren uns auf das Wesentliche, sozusagen auf die Wurzeln des Alphorns und da ist Baad als Naturbühne mit seinem Ambiente und seiner Akustik unschlagbar.“ Dass die Alphornspieler naturverbundene Menschen sind, unterstreicht auch Gilbert Kolly. Der Berufsmusiker und Komponist ist unter anderem auch Mitglied der Eidgenössischen Fachkommission für die Ausbildung zum Alphornlehrer. Aufgewachsen in den Schweizer Bergen, hat er die Sommer mit seiner Familie auf der Alp verbracht. Bereits zum fünften Mal kommt er ins Kleinwalsertal, um seine Leidenschaft für das Alphorn zu teilen: „Ich bin gerne in der Natur und die Kulisse im Kleinwalsertal ist sagenhaft

Bilder © Kleinwalsertal Tourismus eGen, Fotograf Frank Drechsel


F U N + F A M I LY zum Alphorn. Gemeinsam mit seinen Geschwistern half er dem Vater 150 Stück Jungvieh und 500 Schafe auf der Alp zu hüten. In den wenigen freien Minuten musizierte der Junghirte mit alten Instrumenten. Ein Wanderer wurde aufmerksam und wunderte sich, warum er nicht Alphorn spielt. Drei Wochen später kam der Geschäftsmann wieder, dieses Mal hatte er ein Alphorn dabei. So hat Gilbert Kolly dem Alphorn in seiner ursprünglichen Rolle als Spielzeug der Hirten alle Ehre gemacht und seitdem ist es ein steter Begleiter des Multi-Instrumentalisten.

– besser könnte es für eine solche Veranstaltung nicht sein“, vor allem freut er sich aber auf den Austausch und darauf, in seinen Workshops das Wissen, das er sich über die Jahrzehnte angeeignet hat, weiterzugeben: „Ich möchte jedem die Möglichkeit geben, in den Genuss des Alphornspiels zu kommen. Darum stel-

le ich mich ganz auf die Teilnehmer ein. Wenn jemand schon Erfahrung hat, feilen wir an der Technik, wenn er noch nie ein Alphorn in der Hand gehabt hat, dann fangen wir bei Null an.“ Kolly selbst kam durch einen glücklichen Zufall, als er gerade zehn Jahre alt war,

Das puristische Spiel gilt als Markenzeichen der Alphornbläser und auch in Baad sind Verstärker ein Tabu für die Gruppen und das natürliche Echo kann seine ganze Wirkung entfalten. Verstärkung bekommen Hannes, Lukas und Leonhard dabei nicht nur von den anderen Walser Alphornbläsern, sondern zahlreiche Gruppen aus dem Allgäu, Bayern, Schwarzwald, Österreich, Lichtenstein und der Schweiz werden erwartet. Dabei ist die Herkunft des Alphorns bis heute nicht zu hundert Prozent geklärt.

Leidenschaftlich. Gut. Beraten.

Die Heimat für mein Erspartes. Hypo Vorarlberg im Kleinwalsertal. Vorsorge ist mehr als langfristiger Vermögensaufbau und wertbeständige Veranlagung. Vorsorge ist auch mehr als eine sichere Pension. Richtig vorsorgen bedeutet, sich Träume erfüllen zu können. Die Freiheit, sein Leben so zu gestalten, wie man es für richtig hält. Hier und jetzt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Hypo Vorarlberg im Kleinwalsertal. Walserstraße 31, 6991 Riezlern, T +43 (0)50 414-8000, www.hypovbg.at


F U N + F A M I LY Mit über 60 Fahrgeschäften für Jung und Alt und spannenden Events für Familien gehört der Allgäu Skyline Park zu den beliebtesten Freizeitparks in Bayern. Die neu entstandene und preisgekrönte Kids Farm beispielsweise ist eine einzigartige Bauernhof Spielinsel mit witzigen Spielideen und unterirdischen Gängen.

Familien-Halloween – Ein Fest der Hexen & Vampire Zu Halloween heißt es „Gruselstimmung im Skyline Park“. Bei vielen gespenstischen Aktionen rund um das Thema Halloween ist Gruselspaß für Groß und Klein garantiert. So schnitzen beispielsweise Hexen und andere düstere Gestalten mit den Kindern Kürbisse und schminken schaurig-schreckliche Maskeraden. Für die ganz Unerschrockenen startet nach Einbruch der Dunkelheit die Fackelwanderung durch den Skyline Park. Bilder © Allgäu Skyline Park

Skyline Park: Gruselstimmung beim Familien-Halloween Beim Familien-Halloween erwarten euch Graf Bartula und sein Gefolge. Taucht ein in eine gruselige Geschichte und werdet Teil einer schrecklichen Entdeckung. Ei-

nen Vorgeschmack zum Geheimnis der schrecklichen Vampire gibt es gleich hier: Eigentlich war alles gar nicht so gemeint gewesen, aber einmal nicht aufgepasst

und schon war der Graf samt seinem Hofstaat verflucht und musste sich seitdem im Schatten verstecken. Dabei ist der fürchterschreckliche Graf gar nicht so fürchterlich wie es auf den ersten Blick aussieht, der vegetarische Vampir liebt Tomatensaft und Brokkoli Brötchen, spielt gerne mit seiner Quietsche-Ente und ist bekannt für seine niemals funktionierenden Erfindungen... Aber gut, wenn man ewig lebt, muss man sich ja irgendwie die Zeit vertreiben. Weil er so einsam war, baute er sein Schloss zu einem Hotel um und mit der Zeit kamen immer mehr Geschöpfe der Nacht ins Hotel Bartolo, das man nur finden konnte, wenn man selbst ein Vampir oder ein garstig-gruseliges Monster war. Allerdings hatte es sich unter den finsteren Vampiren, Geistern, verfluchten Piraten, Hexen und Zombies schnell herumgesprochen, dass es dort oben beim Grafen Bartula ein wenig anders zuging als man das erwarten würde. Und so zogen immer mehr Außenseiter ins Schloss

128


F U N + F A M I LY

Bartolo. Heute leben so viele untote Bewohner in den Mauern des Hotels, dass es darin so gut wie keinen Platz mehr gibt und die Wände drohen auseinander zu platzen. Deswegen zog Graf Bartula mit seinen engsten Vertrauten los, um einen Weg zu finden, den Fluch von ihm und allen anderen im Schloss zu nehmen, und sie wieder zu richtigen Menschen zu machen. Neben dem Grafen Bartula selbst suchen ein verfluchter Pirat, ein untoter Cowboy, eine Hexe (die sich aus Versehen selbst verhext hatte, weil sie so doof war und vor einem Spiegel geübt hatte) und ein verwunschener Archäologe nach einem Mittel gegen den Fluch der Flüche ...oder

war es der Fluch der Fluche? Aber egal, bei der Suche nach den Utensilien, die nötig sind, um den Fluch zu entfluchen, braucht das notorisch verschusselte Gefolge des Graf Bartula die Hilfe der Kinder, denn entgegen ihrem grausigen und schrecklichen Aussehen sind sie eigentlich nur zufällig verflucht worden... Oder auch weil sie es selbst vermasselt hatten. Die Kinder müssen bevor sie mit den Geschöpfen der Nacht durch die Dunkelheit ziehen... Wobei der Erzähler dieser Geschichte zugeben muss, dass sich die meisten Untoten im Gefolge des Grafen schon etwas fürchten, wenn es so dunkel ist, was sie natürlich niemals zugeben würden... beweisen, dass sie auch

129 Aktiv im Allgäu

den Mut und die Fähigkeiten haben, um ins Gefolge des Grafen aufgenommen zu werden. Dafür müssen die Kinder verschiedene Prüfungen meistern. Erst wenn diese Prüfungen bestanden wurden, dürfen sie als echte Erschrecker mit den Vampiren, Untoten und Zombies des Grafen losziehen, um ein Mittel gegen den Fluch zu finden. Am Ende der Suche gibt es eine große Belohnung für jeden Helfer und eine schrecklich schöne Halloween Party.

Nähere Informationen zum Familien-Halloween und weiteren Highlights im Skyline Park findet ihr unter: www.skylinepark.de


JETZT ABONNIEREN AKTIVimALLGÄU – das exklusive Outdoor-Magazin aus dem Allgäu – für das Allgäu und die angrenzende Bergwelt, bringt 4 x jährlich alles was dich als Outdoor-Sportler interessiert. In AKTIVimALLGÄU findest du Anlaufstellen und HotSpots für eine aktive Freizeitgestaltung in der Natur, kombiniert mit Neuigkeiten aus der Produkt- und Technikwelt. Abgerundet werden die einzelnen Ausgaben mit spannenden Stories und faszinierenden Aufnahmen.

Abonniere jetzt dein Outdoor-Magazin für nur 15,60 € jährlich, damit du keine Ausgabe verpasst! Zu jedem Abo schenken wir dir ein Orthomol Sport®-Set (Multifunktionsrucksack plus drei Wochenpackungen Orthomol Sport® mit wichtigen Mikronährstoffen für Deine Leistungsfähigkeit, Regeneration und Widerstandskraft.)

Einfach eine eMail an info@aia-magazin.de oder telefonisch unter 0831.540219-0

IMPRESSUM

Chefredakteur: Marcel Reiser

P OLE MEDIA VERLAG Thomas Sonnenmoser & Bernhard Thannheimer GbR Bahnhofstr. 8 | 87435 Kempten Tel.: 0831 540219-0 info@aia-magazin.de Fax: 0831 540219-99 www.aia-magazin.de Geschäfts- und Verlagsleitung: Thomas Sonnenmoser Tel.: -15 ts@aia-magazin.de Bernhard Thannheimer Tel.: -11 bt@aia-magazin.de Redaktion / Vertrieb: Bernd Götz Uschi Thannheimer Gernot Prange Gabi Unglert Matthias Albrecht

Tel.: -12 Tel.: -16 Tel.: -13 Tel.: -17 Tel.: -19

bg@aia-magazin.de ut@aia-magazin.de gp@aia-magazin.de gu@aia-magazin.de ma@aia-magazin.de

Tel.: -18

mr@aia-magazin.de

Mitarbeiter / Fotografen: Annika Hartmann, Frank Drechsel, Falch Photography, Michael Keller, Marco Felgenhauer, Colin Stewart, Wolfgang Watzke, Helmut Rier, Manfred Stromberg, Kirsten Sörries, Dennis Stratmann, Wolfgang Ehn, Achim Meurer Layout:

Bettina Thannheimer

bt@escapedesign.de

Bankverbindung: IBAN: DE69 7335 0000 0515 1199 64 SWIFT-BIC: BYLADEM1ALG Jahresabo: Preis pro Ausgabe:

15,60 € (4 Ausgaben) 3,90 €

Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung. Der Verlag übernimmt keine Haftung für unaufgefordert eingesandte Manuskripte, daher besteht auch kein Anspruch auf Ausfallhornorar. Mit den Autorenhonoraren gehen die Verwertungs-, Nutzungs- und Vervielfältigungsrechte an den Verlag über, insbesondere auch für elektronische Medien (Internet, Datenbanken, CD-ROM).


Nach 5-jähriger Pause ist er endlich zurück: Am 18. September 2016 feiert der legendäre Hillclimb sein Comeback. Sichere dir gleich einen Startplatz. Strample die knackigen 12 Kilometer und 1.250 Höhenmeter hinauf. Bring deinen Tacho zum Rauchen. Und zeig der Bike-Elite was du drauf hast!

Alle Infos zur Veranstaltung findest du auf silvretta-montafon.at


Abbildung dient der Veranschaulichung, verkaufte Fahrzeuge können im Detail abweichen.

POTZ BLITZ!

POLARIS SPORTSMAN 450 YELLOW FLASH Das 4x4 Fahrgerät für jeden Untergrund und Geldbeutel – mit klassenbester Power und 570 ccm Hubraum lässt der Polaris Sportsman 450 andere Fahrzeuge seiner Klasse klar hinter sich. Ab jetzt auch in limitierter Sonder-Auflage mit „Yellow Flash“-Graphics. Solange der Vorrat reicht. Noch mehr Fahrspaß vom Weltmarktführer finden Sie auf www.polarisgermany.de SCHON AB 7.290 EUR

Aktiv im Allgäu | Herbstausgabe 2016  

Blick ins Heft!