Page 1

Überbauung Sihlbogen in Zürich-Leimbach (Bildnachweis: architron auf www.bgzurlinden.ch) Une nouvelle fois nous sommes invités chez Urs Frei pour un projet de la Baugenossenschaft Zurlinden à Zurich-Leimbach. Cette fois-ci il s‘agit d‘un lotissement comptant plus de deuxcent appartements, des locaux commerciaux et de vastes étendues publics au bord de la Sihl. Le lotissement « Sihlbogen » est pionnier en ce qui concerne la mise en pratique des critères de la société à 2000 watts : les domaines de l’énergie grise, du chauffage, de l’aération et climat intérieur, de l’eau sanitaire, de la consommation électrique ainsi que de la mobilité des futurs habitants ont été minutieusement planifiés. Un emplacement de car-sharing est prévu et l’abonnement des transports public sera inclut dans le bail. (trad. fjb) Text Baugenossenschaft Zurlinde

A

uf einem rund 21 000 m2 grossen Areal direkt an der Sihl realisiert die Baugenossenschaft Zurlinden eine durchmischte Siedlung mit 222 Wohnungen, Gewerbe und öffentlich zugänglichen Freiräumen. Das aus einem Projektwettbewerb hervorgegangene Siegerprojekt ermöglicht eine urbane, städtebaulich und architektonisch interessante Lösung. Industrielle Vergangenheit Die zwei markanten, langgezogenen Wohngebäude lehnen sich formal an die Fabrikbauten des Industriezeitalters an, die das Sihltal seit rund 200 Jahren prägen. Für die künftigen Bewohnerinnen und Bewohner des Sihlbogens bietet die Konzentration des Bauvolumens auf zwei Baukörper weitläufige, offene Aussenräume. Wegweisendes Projekt der 2000-Watt-Gesellschaft Der Sihlbogen darf als die Pionierin aller bis anhin erstellten und geplanten 2000-Watt-Gebäude in Zürich, ja in der Schweiz bezeichnet werden. Als erstes Projekt überhaupt folgte es den 2000-Watt-Kriterien (SIA Effizienzpfad) in jeder Hinsicht. Berücksichtigt wurden dabei die Berei-

che Graue Energie, Heizung/Lüftung/Kühlung, Warmwasser, Elektrizität sowie Mobilität. Die Lage bei der S-Bahn-Station Zürich-Leimbach ermöglicht es, die Parkplätze auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Ein Car-Sharing-Stützpunkt steht ebenfalls zur Verfügung und es ist vorgesehen, den Mietern ein vergünstigtes, in die Wohnungsmiete eingerechnetes Abonnement für den öffentlichen Verkehr anzubieten. Wiederum lädt Urs Frei, Präsident der Baugenossenschaft Zurlinden, zum Besuch eines weiteren interessanten Projekts ein. Bitte reservieren Sie sich das Datum des nächsten HolzTalks am 31. Mai 2012 in Zürich-Leimbach. Anmeldung www.swisstimberengineers.ch unter Veranstaltungen

Webcambild vom 16.4.12 (www.vcast.ch)

Lageplan (Quelle: www.bgzurlinden.ch)

Mai 2012

Nächster STE-HolzTalk am 31. Mai 2012: Überbauung Sihlbogen in Zürich-Leimbach


Übernächster STE-HolzTalk am Samstag 16. Juni 2012: Pilatus Seilpark – der grösste der Zentralschweiz

Erschein in unregelmässiger Folge Redaktion: F. Beaud (fjb) frederic.beaud@bfh.ch

Mai 2012 | Seite 2

Swiss Timber Engineers Fachgruppe von Swiss Engineering Weinbergstrasse 41 | 8006 Zürich www.swisstimberengineers.ch

Numéro d’équilibre au parc d’escalade : le parc d’escalade à cordes du Pilate est idéal pour tous ceux qui veulent se dépasser. Les jeunes aventuriers et ceux qui en ont conservé l’esprit et recherchent le grand frisson trouveront ici le défi qui leur correspond. Nul besoin de capacités spéciales pour profiter du parc d’escalade à cordes du Pilate. Les employés du parc donnent les instructions de sécurité aux utilisateurs. Réservez-vous la date de ce HolzTalk STE du 16 juin 2012 au pied du Pilatus avec explication exclusive du parc et une sortie en famille inoubliable ! Text und Fotos www.pilatus.ch, ergänzt durch Frédéric Beaud

B

alanceakte im Seilpark: Der Pilatus Seilpark ist genau das Richtige für alle, die hoch hinauswollen. Junge Abenteurer und Junggebliebene auf der Suche nach dem besonderen Nervenkitzel finden hier die passende Herausforderung. Auch ohne spezielles Training werden körperliche Gewandtheit, Konzentration und Überwindung hier gefördert und gefordert. Die Seilparkmitarbeitenden instruieren Sie über die Sicherungstechnik. Die Anlage wird jederzeit von einer Fachperson betreut. Verschiedene Schwierigkeitsgrade Der grösste Seilpark der Zentralschweiz verfügt über zehn Parcours in steigenden Schwierigkeitsgraden mit je sechs bis elf Stationen. Steigen Sie ein beim Drachen-Ei und klettern Sie über Pontius zum Drachen-Nest. Achtung: Mons Fraktus verlangt Mut und Geschicklichkeit! Beim Flying Dragon wird anspruch-

Aussicht auf den Bürgenstock vom Pilatus Seilpark aus (Foto: www.pilatus.ch)

volles Balancieren mit einer coolen Freaks ins Schwitzen. Viel Spass! Seilbahnfahrt belohnt. Der DrachenJäger fordert Gleichgewichtskünstler Führung durch einen Holzingenieur mit anspruchsvollen Hindernissen. Exklusiv für den STE wird uns xxxx Beim Höhenrausch gilt es sich aus 18 durch den Seilpark führen. Er wird Meter abzuseilen. Wer den Draconi- uns über die speziellen Anforderunbus schafft ist ein echter Seilparkpro- gen von Seilpärken informieren. fi. Bereit für den Draconita? Hier wird an der Ausdauer und den Nerven gezehrt. Als besonderes Highlight verfügt der Pilatus Seilpark über eine weltweit absolut neue Herausforderung. Erklettern Sie Anfahrtsplan zum Pilatus Seilpark mit der Panoramagonsich Ihren Weg in del ab Kriens bis Fräkmuntegg (Quelle: www.pilatus.ch) die Höhe direkt am Baumstamm und Ein STE-HolzTalk für die ganze Familie probieren Sie sich in verschiedenen Reservieren Sie sich diesen Samstag Schwierigkeitsgraden an den vier und verbringen Sie mit der ganzen Monkey-Bäumen. Den ultimativen Familie einen erlebnisreichen Tag. Kick bietet der Dragon-Fire mit dem aussergewöhnlichen Einstieg und der Anmeldung Slack-Line zum Balancieren. Hier www.swisstimberengineers.ch kommen sogar routinierte Seilpark- unter Veranstaltungen Doppelmitgliedschft STE-Lignum

Plan des Seilparks (Quelle: www.pilatus.ch)

Für STE-Mitglieder, die zusätzlich Mitglied der Lignum sind, reduziert sich der Lignumbeitrag von 120 Franken auf 80 Franken pro Jahr. Der Lignumbeitrag wird von Swiss Engineering zusammen mit dem Mitgliedsbeitrag des STE erhoben. Sie erhalten also nur eine Rechnung für beide Beiträge. Bei einer Doppelmitgliedschaft STE-Lignum erhalten Sie zusätzlich alle Leistungen einer Einzelmitgliedschaft der Lignum wie das Holzbulletin und die technische Dokumentation Lignatec in deutscher oder französischer Sprache und Sie profitieren von weiteren Vergünstigungen. (Bücher in der Regel -20%, Kurse etc.) Als STE-Mitglied kostet Sie das nur 80 Franken mehr im Jahr. Info über Tel. 044 267 47 77, www.lignum.ch


D

ie 21. Generalversammlung von Swiss Timber Engineers STE, Fachgruppe von Swiss Engineering, fand in Biel an der Alma Mater der Holzingenieure der Schweiz statt. Die enge Zusammenarbeit zwischen der STE und dem Studiengang der Holzingenieure an der Berner Fachhochschule wurde weiter gefestigt indem zwei Studierendenvertreter/innen, nämlich Noëmi Hug und Michael Walther, beide im 1. Semester in den Vorstand des STE gewählt wurden. Auch die Verbindung zur Lignum, Holzwirtschaft Schweiz, ist mit einem Vorstandsmandat gewährleistet. Bernhard Furrer wurde für seine unermüdliche Arbeit im Aufbau der bestens besuchten STE-HolzTalks verdankt. An seine Stelle in den Vorstand des STE tritt Olin Bartlomé, ebenfalls Mitarbeiter bei der Lignum, der von der Versammlung einstimmig gewählt wurde.

Projektantrag Lignum und Mitgliedschaft Alumni BFH Neben den ordentlichen Geschäften der GV, akzeptierte die Versammlung

Philipp Ritter, Präsident STE, verdankt Bernhard Furrer, Vorstandsmitglied und Vertreter der Lignum, Holzwirtschaft Schweiz.

auch die finanzielle Unterstützung des Lignum-Projektes «Tragwerke in Holz», dass Roland Brunner, Projektleiter bei der Lignum, vortrug. Ebenfalls gab sie dem Vorstand grünes Licht für die Mitgliedschaft des STE in den neu zu gründenden Dachverband Alumni-BFH der Berner Fachhochschule, wo STE-Vorstandsmitglied Frédéric Beaud bereits in dem vorbereitenden Alumni-Board der BFH mitwirkte (siehe auch Seite 4). Besichtigung Neubau Sputnik Engineering Im Anschluss an die GV wurden Helme gefasst, dies für die Baustellenbesichtigung des neuen Industriekomplexes der Sputnik Engineering AG, eine Spin-Off von 1991 der Ingenieurschule Biel, heute Berner Fachhochschule, Technik und Informatik. Besser bekannt unter dem Namen «Solarmax», den weltweit vertriebenen Wechselrichtern, welche die Energie jeder Photovoltaik-Anlage ins Stromnetz einspeisen, baut Sputnik Engineering AG im Bözingerfeld

Besichtigung des neuen Firmensitzes der Sputnik Engineering AG in Biel

Swatch HQ by Shigeru Ban (© Swatch)

Auch zukünftig ist in Biel viel von Holz die Rede: Der japanische Stararchitekt Shigeru Ban (Centre Pompidou in Metz, dessen Tragkonstruktion des geschwungenen Dachs in Biel getestet wurde) gewann den Wettbewerb für den neuen «Swatch-Campus». Es ist ihm gelungen, das Projekt mit dem denkmalgeschützten Omega-Gebäude als bestehende Industrielandschaft zu verbinden, genügend Raum für die öffentliche Zugänglichkeit zu schaffen und gleichzeitig mit einer modernen Holzkonstruktion eine für die Schweiz einmalige architektonische «Landmark» zu schaffen. Der STE bleibt dran!

Holzdecken in der Produktionshallen

Erschein in unregelmässiger Folge Redaktion: F. Beaud (fjb) frederic.beaud@bfh.ch

Texte et photos Frédéric Beaud

in Biel ihren neuen Firmensitz. Dabei kommt nicht zuletzt auch dank dem engen Netzwerk zum STE in grösseren Mengen Holz im Tragwerk der Industriehallen und Bürogebäude zum Einsatz. Die Hector Egger AG in Langenthal, wo der STE beim letzten HolzTalk im Herbst 2011 zu Besuch war, liefert die weitgespannten Deckenelemente aus Holz. Die Mitarbeiter von Sputnik Engineering AG können sich zukünftig im Minergie-Neubau im Holzfassadenkleid frei entfalten. Ihre Elektroautos können sie, wie könnte es anders sein, dank der Photovoltaik-Anlage von 200‘000 kWh jährlicher Produktion natürlich kostenlos aufladen. Gibt es ein besseres Bekenntnis von Sputnik Engineering AG zum Wirtschaftsstandort Schweiz?

Mai 2012 | Seite 3

La 21ème assemblée générale de Swiss Timber Engineers a eu lieu à Bienne à la Alma Mater des ingénieurs du bois. Outre le renouvellement de trois membres du comité, l’assemblée a accepté de soutenir le projet Lignum « structures porteuses en bois » ainsi que l’adhésion à l’Alumni BFH (cf. article en page 4). Les participants ont ensuite pu visiter le nouveau siège social de Sputnik Engineering, entreprise fabricant des redresseurs pour installations photovoltaïques. Grâce au réseau STE ce bâtiment industriel comporte beaucoup de bois.

Swiss Timber Engineers Fachgruppe von Swiss Engineering Weinbergstrasse 41 | 8006 Zürich www.swisstimberengineers.ch

Ordentliche Generalversammlung Swiss Timber Engineers STE Samstag, 28. Januar 2012, Biel


Mitgliedschaft bei der Alumni BFH

as heisst eigentlich Alumni? Alumni kommt aus dem Lateinischen, ist die männliche Form in Mehrzahl und bedeutet zu Deutsch Zöglinge, Genährte von «alere» was so viel wie ernähren, aufziehen heisst. Entsprechend sind die anderen Formen Alumnus (männl. einzahl), Alumna (weibl. einz.) und Alumnae (weibl. mehrz.). Früher waren Alumnae und Alumni Schülerinnen und Schüler eines sogenannten Alumnats, einer Internatsschule. Heute bezeichnet man die Absolventinnen und Absolventen einer Hochschule oder ähnlicher Bildungseinrichtung als Alumni bzw. Alumnae. Alumni-Vereinigungen haben vor allem im angel-sächsischen Raum eine lange Tradition. Commitment der Berner Fachhochschule Die Berner Fachhochschule möchte ihr Alumni-Wesen über die bestehenden Alumniorganisationen betreiben. Sie möchte bei den neuen Studiengängen die Gründung und den Aufbau des Alumni-Wesens fördern und bei den historisch gewachsenen Studiengängen die bestehenden Vereinigungen in eine neu zu gestaltende Alumni BFH mit einbeziehen. Die BFH möchte dazu langfristig die Geschäftsstelle von Alumni BFH finanzieren und zwar im Rahmen der Personalkosten der heutigen Fachstelle Alumni, mit Büro und Infrastruktur und mit jährlichen Sachkosten in der Höhe von 40‘000 Franken. Unter dem Vorbehalt, dass sich die Finanzierung der BFH durch den Kanton Bern nicht massgeblich verändert, soll die Finanzierung der Geschäftsstelle Alumni BFH für die 5 nächsten Jahre gesichert sein. Vorbereitende Arbeiten des Alumni-Board Die 15 bisher bestehenden «Ehemaligen-Vereine» treffen sich jährlich zweimal zu einer Fachkonferenz. Anlässlich einer Brain-StormingFachkonferenz wurde ein Alumni-

Aufgaben des Dachvereins Alumni BFH Priorität 1 (2012) • Alumni BFH bei Studierenden und Dozierenden bekannt machen, bestehende Plattformen der BFH nutzen • Drehscheibe für Alumni-Wesen und Anfragen • Austausch unter Vereinen • Tätigkeitsbericht über AlumniAktivitäten Priorität 2 (2013) • Lobbying, Beziehungspflege: Konzeption und Aufbau • Career Services (Konzeption) • Adress-Services (ohne Bezugspflicht für Alumni Vereine) Priorität 3 (ab 2014) • Mentoring (Konzeption) • Innnovationsmanagement (bereichsübergreifend) Finanzierung Es sind keine Pro-Kopf-Beiträge der Vereine vorgesehen. Wie in ihrem Commitment erläutert, übernimmt die BFH die Beiträge. Dienstleistungen für die Vereine können bei der Geschäftsstelle eingekauft werden. Vorteile für Swiss Timber Engineers Die langfristige Verbindung Fachhochschule-Absolventen geht über die bestehenden Vereinigungen. Dies mit der Chance die Partnerschaft Fachhochschule-Vereinigungen aktiv und massgeblich mitzugestalten. Der fachübergreifende Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer mit den anderen Vereinigungen in den Bereichen Gesundheit, Kunst, Wirtschaft, Soziales, Sport etc. bietet eine interessante Ergänzung und Erweiterung des Netzwerk des STV. Wichtig für die Neumitgliederakquisition des STE ist auch der langfristige und geregelte Austausch der Daten der Absolventinnen und Absolventen der BFH im Hinblick auf die Zentralisierung der Studierendenadministration in der BFH. Die Mitgliedschaft bei der Alumni BFH erweitert auch die Möglichkeiten des STE sich für die Studiengänge BSc und MSc in Wood Engineering einzusetzen.

16. Juni 2012 STE-HolzTalk Pilatus Seilpark Fräkmüntegg, Kriens, Pilatus www.swisstimberengineers.ch Im Herbst 2012 STE-HolzTalk 25. Januar 2013 STE-Generalversammlung

Sponsoren 2012

Veranstaltungen Erschein in unregelmässiger Folge Redaktion: F. Beaud (fjb) frederic.beaud@bfh.ch

W

Board einberufen, mit dem Auftrag die künftige Organisationsform der Alumni BFH zu erarbeiten. Das Alumni-Board hat daraufhin die Gründung eines Dachvereins Alumni BFH vorgeschlagen und dessen Statuten ausgearbeitet. Diese wurden von allen bestehenden Vereinen und der BFH gut geheissen.

Swiss Timber Engineers Fachgruppe von Swiss Engineering Weinbergstrasse 41 | 8006 Zürich www.swisstimberengineers.ch

Text Frédéric Beaud

31. Mai 2012 STE-HolzTalk Überbauung Sihlbogen Zürich-Leimbach www.swisstimberengineers.ch

Mai 2012 | Seite 4

Swiss Timber Engineers STE deviendra membre constitutif de l‘Alumni HESB. L‘association faîtière Alumni HESB réunira quinze associations d’anciennes étudiantes et d’anciens étudiants de la Haute école spécialisée bernoise HESB. L’avantage essentiel pour le STE est de renforcer encore les liens avec ses futurs membres potentiels.

Agenda ste

21.–22. Juni 2012 5. Europäischer Kongress für energieeffizientes Bauen mit Holz EBH Köln, Congress Centrum Gürzenich www.forum-holzbau.com 28.–29. Juni 2012 10. Internationales Branchenseminar für Frauen IBF Meran, Kurhaus www.forum-holzbau.com 12.–15. August 2012 Ornaris – Wohnen, Küche, Haushalt, Kunsthandwerk Bern, Bernexpo www.ornaris.ch 13.–14. September 2012 InteriorDays 2012 Biel, BFH-AHB Biel www.ahb.bfh.ch 4 octobre 2012 Journée de la construction bois Bienne, HESB-ABGC www.ahb.bfh.ch 10. Oktober 2012 Unternehmenstag Holz Biel Biel, BFH-AHB www.ahb.bfh.ch 18. Oktober 2012 Gönner-Apéro Interfob Melchtal, Sportcamp www.interfob.com 8.–11. November 2012 Schweizer Bau- und Energie-Messe Bern, Bernexpo www.hausbaumesse.ch 8. November 2012 18. Herbstseminar 2012 Bern, Bernexpo www.hausbaumesse.ch 5.–7. Dezember 2012 18. Internationales Holzbau-Forum IHF Garmisch Partenkirchen www.forum-holzbau.ch

Lignarius 2012/2  

#Swiss Timber Engineers #STE #Holzingenieur

Advertisement