Issuu on Google+


intro

EIN GUTER TAG ZUM TANZEN!

(A Good Day To Party Hard!) Parallel zu der sich ankündigenden Festivalsaison (Dosenbier, ich kann dich riechen!) buhlt die Gilde der regionalen Leisure Industry um die Gunst des Gastes. Höchst verlockend, meist. Hochsaison im Tanzgewerbe! Die BIG BANG!, quasi die Mayday unter den regionalen Großveranstaltungen, debütiert am Ostersonntag (31.03.) als binationale Triple-Edition und findet zeitgleich im Stinnes Areal Freiburg, dem Borderline zu Basel und dem Universal D.O.G. in Lahr statt. Gipfeln wird das Spektakel mit einer Kollektiv-Afterhour im Emmendinger Inside. Die Digital Steppaz launchen am 2. März ein neues Clubformat im arTik Freiburg, welches fortan alle zwei Monate stattfinden möchte. Der DUBCLUB inkludiert zwei Floors, wobei der große Floor um das eigens angekarrte Soundsystem gepimpt wird und mit basslastigem Dub, Reggae und Dubstep entertaint, indes der Gastrobereich, in diesem Falle die variabel dekorierte Wandelbar, dem Funk und HipHop frönt. Mit THE SOMEDAY SESSION präsentieren die hochmotivierten Veranstalter von Release The Beats (Geburtstagsparty - 3 Jahre RTB - am 2. März @ KGB) ebenfalls Neues. Die Idee: Die sechsköpfige Jazz-Combo Jazz In My Pants spielt jeden ersten Montag des Monats im The Great Räng Teng Teng Freiburg ein, sagen wir mal, NuJazz Programm. Soweit ja noch kein Spektakel. Allerdings wird der so schon mal vorhandene Klangteppich um die Komponenten scratchende Plattenkünstler, flowende Sprechsänger, stotternde Beatboxer und die klassische Open-Mic Option angereichert. Aktivisten, fühlt Euch eingeladen! Auftakt am 4. März.

Ein weiterer Aufruf geht raus an die bildenden Künstler und Kreativen. Das INVASION Kulturfestival sucht (sein/ Dein) Design. Die Invasion 2013 befindet sich längst in der Planungsphase. Auch dieses Jahr (24. - 27. Juli) möchte das (werbliche) Erscheinungsbild die Handschrift eines regionalen Künstlers tragen. Konkret geht es hier um Plakat, Flyer, Programmheft, subculture Titelseite und ggf. Eventschriftzug bzw. Logo. Wenn Du Dich angesprochen fühlst und entsprechende Ideen und Möglichkeiten hast, maile Deinen Entwurf gerne bis zum 15. März an leucht@ subculture.de. Eine Auswahl der eingereichten Vorschläge wird im Rahmen der Veranstaltung Create Invasion am 23. März in Schmitz Katze ausgestellt. Eine Jury und das anwesende Publikum wird das kollektive Lieblingslayout ermitteln, welches dann als Basis für den 2013er-Auftritt der Invasion verwendet wird. Aus der Rubrik „Viel zu langer Schachtelsatz“ hätten wir abschließend noch folgende Informationen: Der Drifter’s Club lädt am 23. März bereits zu 5 Jahre DÄNNARTS DECKS, während am 1. März eine neue, fürder monatlich stattfindende, Ü30-PARTY im Harmonie Gewölbekeller Freiburg, musikalisch hitig bunt gemischt, erst startet, wohingegen die TECHNO MAFIA mit dem Konzept „alte Haudegen spielen Musikgeschichte“ eher die TechnoHouse-Community bespaßen möchte und am 30. März in Schmitz Katze in Serie geht. Yippie-Ya-Yeah, Partyfreak! Thank You for the Music! TL PS. Sommer, wir wären dann mal soweit.


newsflash

Universal Dancers 2013

Qualification Germany Die Qualifikationen für Universal Dancers, das große internationale HipHop-Tanzfestival der urbanen Szene, welches jedes Jahr in Straßburg stattfindet, gehen am 6. April in der Reithalle in Offenburg über die Bühne. Das von der Rockin Till Death Crew und dem Kulturbüro Offenburg veranstaltete Qualifikations-Spektakel ruft nicht nur zur eigenen Anmeldung auf, sondern inkludiert eine grandiose Show, in der internationale Tanzgruppen in den Kategorien Breakdance (3 vs. 3), Popping (1 vs. 1), Locking (1 vs. 1) und HipHop (1 vs. 1) eine mehr als heiße Sohle aufs Parkett legen. Über Finale oder nicht Finale entscheiden die Judges Chico Pop, Sezai, Rob Lawray und Wave Son. Auch Workshops, betreut durch alte Hasen der Szene, finden statt und die DJs Fayme und Twist One sorgen kompetent für die nötigen Beats. Eine Anmeldung zum Mitmachen via UD13_Qualification@gmx.de oder unter 0179 / 1449330 kostet 7 Euro, der Eintritt als Zuschauer beläuft sich ebenfalls auf 7 Euro. Den Siegern winkt eine Qualifikation für das Finale am 11. Mai in Straßburg. µ www.kulturbuero.offenburg.de > Sa. 06. April, 16 Uhr / Reithalle, Offenburg

SonneMondSterne Line-Up-Dating

Das vom 9. bis zum 11. August in Saalburg stattfindende SonneMondSterne-Festival, welches das Elekronik-Herz wie gewohnt ca. 100 Beats höher schlagen lässt, hat sein Line-Up um 50 weitere Acts erweitert, darunter einige Drum'n'Bass-Perlen der Extraklasse. Neben Größen wie Sven Väth, MIA, Seeed, Joris Vorn, Seth Troxler, Fritz Kalkbrenner, Lexy & K-Paul, Miss Kittin und Moonbootica sind nun auch Nero, das Trio um die Sängerin Alana Watson aus London, sowie die im Dubstep und Drum'n'Bass beheimateten Chase & Status, ebenfalls aus der Stadt an der Themse, mit dabei. Auch Netsky, der zwar nicht aus London, sondern aus Belgien kommt, aber gleichfalls Drum'n'Bass par excellence produziert und seinen Durchbruch mit »Come Alive« hatte, ist ein neuer Name auf dem sowieso schon ziemlich fetten Line-Up. Zudem neu confirmt sind das experimentelle Duo Moderat und die derzeit als der heißeste Scheiß gehandelten Knife Party. Als sehr früchtetragend für das Festival zeigt sich außerdem die Kollaboration mit Dirty Dörings Label KaterMukke, bei dem viele DJs der ehemaligen Bar25 zu Hause sind und wissen, wie eine ordentliche Perfomance auf Strandsand auszusehen hat. Via www.sonnemondsterne-shop.de sind Einzeltickets ab 108 Euro zu erstehen. µ www.sonnemondsterne.de > Fr. 09. — So. 11. August / Saalburg, Thüringen

Bscene

Basler Clubfestival Der offizielle Kampagnentext der Bscene'13 lautet ungefähr so: 1 Ticket, 2 Tage, 9 Bühnen, 221 Musiker in 60 Formationen und ca. 7.000 erwartete Besucher. Das ergibt so ungefähr 2916 Möglichkeiten, wer sich wen in welcher Kombination anguckt. Das im Dreieck - dem sogenannten »Golden Triangle« — zwischen Klingental, Wettstein und Zölli stattfindende Festival vereint dabei musikalisch sowohl alte Veteranen der Basler Szene wie auch Newcomer und aufstrebende Wunderkinder. Wie immer soll dabei ein würdiges Abbild der lebendigen Musikszene Basels geboten werden. Dieses Jahr sind aus diesem Anlass u.a. Bands wie Otto Normal, Navel, Victor Hofstetter & the Brotherhood of Love, Amorph, Geiler As Du und Megora vertreten. Auch die Teilnahme an drei, in Kooperation mit dem RFV stattfindenden, kostenlosen Workshops ist möglich. Diese sind thematisch wie folgt verortet: Songwriting und Lyrics, Zweitnutzungsrechte und Recording. 1-Tages-Ticket: 26 CHF / 2-Tages-Ticket: 41 CHF. µ www.bscene.ch > Fr. 15. - Sa. 16. März / Diverse Locations, Basel (CH)


Day & Night Frühlingstanz

Poetry Slam

Best Of Edition Poetry Slam füllt in Freiburg seit Jahren regelmäßig und problemlos Theatersäle wie verrauchte Kellerkneipen. Zwischen Subkultur und längst in der Professionalität angekommener Literaturbewegung ist auch die deutschsprachige eine der vielfältigsten und lebendigsten Szenen der Welt. Beim »Best Of-Poetry Slam« treten fünf herausragende und erfolgreiche Slam Poeten in den Wettkampf und bieten ein Spektakel des gesprochenen Wortes, das für Fans des Genres genau wie für Neulinge im Publikum ein Fest ist — humorvoll, satirisch, berührend, gefühlvoll. Poetry Slam in all seinen Facetten, featuring: Lars Ruppel (Marburg), Laurin Buser (Basel), Andy Strauß (Münster), Thomas Spitzer (Köln), Ken Yamamoto (Berlin) + Moderator Tobias Gralke (Freiburg). µ www.schmitz-katze.com > Do. 07. März, 19 Uhr / Schmitz Katze, Freiburg +++ Am Samstag den 16. März starten Klangfarben einen Party-Roadtrip mit dem Motto »Ihr feiert, wir fahren!« von Offenburg über Karlsruhe nach Frankfurt a.M., um feierlich ihr zehnjähriges Bestehen und den Geburtstag von Talla 2XLC zu zelebrieren. Eine Mitfahrt inkl. Club-Eintritt kostet 27 Euro, es wird gestartet in Offenburg und über die A5 nach FFM gedüst. Fragen werden unter info@klangfarben.de beantwortet. Die Anmeldung ist bis zum 1. März möglich unter www.klangfarben.de

Woran merkt man, dass der Winter, und damit auch die faule und inaktive Jahreszeit, vorbei ist? Ganz einfach! Das Day & Night Festival steht wieder vor der Tür und lädt zur kollektiven Revitalisierung der über den Winter eingerosteten Knochen. Feieralarm par excellence bei dem man nicht nur den Winter wegtanzt, sondern gleichzeitig den Frühling und den Start der Festivalsaison 2013 herbeifeiert. Und dieser Start in die Festivalsaison kann sich mehr als sehen lassen. Acht Headliner und eine Location die so einzigartig wie spektakulär ist, sorgen für einen Auftakt mit Paukenschlag. Im mächtig imposanten Rottweiler Kraftwerk bietet man am 23. März ein gelungenes Line-Up mit aktuellen Durchstartern wie Klangkarussell oder Aka Aka feat. Thalstroem, Dauerbrennern wie Dominik Eulberg oder Chris Tietjen, Newcomern wie Ezikiel, Techno-Heroen wie die Abstract Posse um Torsten Kanzler, AnGy KoRe oder Niereich. Zwei Indoor-Floors und eine Open-Air Area sorgen für trockene Füße und schweißnasse Hemden als Zeuge einer ekstatischen, glücklichen und durchgefeierten Nacht. So kann der Frühling starten! µ www.dayandnight-festival.de > Sa. 23. März, 17 Uhr / Kraftwerk, Rottweil +++ Der Züricher Club OXA schlieSSt nach 28 Jahren Ende März und wird alsdann zur Event-Hall umgebaut. Aus diesem Anlass wird ein fulminantes Closing-Prozedere gefeiert, es werden nochmals die heißesten Partyklassiker veranstaltet und es legen nochmals die prominentesten DJs auf. Vom 2. bis zum 30. März finden diverse Abschiedspartys statt und am Sonntag, den 31. März, wird schließlich das finale Closing, zusammen mit allen DJs, allen Bartendern, Tänzern und Freunden des Clubs, zelebriert. www.oxa.com BP / JW / TL


newsflash

create INVASION

Invasion Kulturfestival sucht sein/dein Design Die Invasion 2013 befindet sich längst in der Planungsphase. Auch dieses Jahr möchte das (werbliche) Erscheinungsbild die Handschrift eines regionalen Künstlers tragen. Konkret geht es hier um Plakat, Flyer, Programmheft, die subculture Titelseite und ggf. Eventschriftzug / Logo. Wenn Du Dich angesprochen fühlst und entsprechende Ideen und Möglichkeiten hast, zeige uns Deinen Entwurf. Eine Auswahl der eingereichten Vorschläge wird im Rahmen der Veranstaltung »create INVASION« am 23. März in Schmitz Katze ausgestellt. Eine Jury und das anwesende Publikum wird das kollektive Lieblingslayout ermitteln, welches dann als Basis für den 2013er-Auftritt der Invasion verwendet wird. Wenn Du nun Entwürfe einreichen möchtest, so maile diese gerne bis zum 15. März an leucht@subculture.de. µ www.facebook.com/invasion.kulturfestival

Burlesque Show The Petits Fours

Eine zuckersüße Versuchung, das sind die Damen der »The Petits Four« — vier Ladys mit Kurven und komödiantischem Talent, die es verstehen, sich nicht nur auf kesse Art zu entkleiden, sondern dabei auch noch witzig zu sein. Am 20. März kommt das Burlesque-Ensemble ins Freiburger Jazzhaus, um das Publikum mit einer Mischung aus nostalgischer Stripshow im Stile Dita von Teeses in Kombination mit einer Swing-Live-Band und spaßigen Comedy-Einlagen zu unterhalten. »Golden Treasure«, »Felicitas D'Orange«, »Diva La Kruttke« und »Miss Cherry Moon« singen zudem noch selbst — frivole BurlesqueShow, Musik-Abend und Komödie in einem. Karten ab 39,90 Euro. µ www.koko.de > Mi. 20. März, 19 Uhr / Jazzhaus, Freiburg

blickfang  Basel / Stuttgart

International Design Exhibition

blickfang, so lautet der aussagekräftige Name der internationalen Designmesse für Möbel, Leuchten, Mode und Schmuck — Designkaufhaus und Schauplatz innovativer Gestaltung zugleich. Tatsächlich bleibt kein Wunsch offen: Von Jäcken und Mänteln über Betten zu Broschen und Ringen ist auf der blickfang alles, was das fashion- und design-interessierte Herz begehrt zu finden und — das ist das Besondere - tatsächlich auch zu kaufen. Und: Die ausgesuchten, innovativen Ausstellungsstücke werden allesamt nicht von angestelltem Verkaufspersonal an die Frau/den Mann gebracht, sondern hier verkaufen die rund 200 ausstellenden Designer noch selbst. Was bedeutet, dass relevante Fragen an die kreativen Köpfe gleich vor Ort gestellt werden können. Aber auch sonst ist die blickfang eine Ausnahme-Messe: Catering, Vorträge, Sonderschauen und der blickfang-Designpreis machen den ganz besonderen Charme aus. Klassik verschmilzt mit Zeitgeist, es zeigt sich junges Design, weit weg vom Mainstream. Zum Meet & Greet mit Designern, freundlichem Beisammensein mit Gleichgesinnten und dem Kauf des ein oder anderen schönen Stückes lädt die blickfang zwischen dem 8. und 17. März in Basel und Stuttgart ein. Karten sind zwischen 15 und 10 CHF bzw. 12 und 8 Euro zu bekommen. µ www.blickfang.com > blickfang Basel: Fr. 08. — So. 10.03./ Halle 5, Messe, Basel (CH) > blickfang Stuttgart: Fr. 15. — So. 17. März / Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle, Stuttgart


Black Forest Streetwear Der Hirsch geht um!

»Immer schön auf den Hirsch achtgeben, aber keine Angst: Der macht nix!«, lautet eine gängige Schwarzwald-Weisheit. Gut zu wissen. Auch gut zu wissen: Das Label Black Forest Streetwear hat nicht nicht nur ebenjenen martialisch aussehenden, aber im Grunde ganz friedlichen Hirsch als Logo erkoren, sondern sorgt sowohl für gut tragbare Kleidung als auch für Nachhaltigkeit: Bei jedem Kauf eines der heißen Teile aus der Kollektion werden u.a. die Bergwacht Kandel e.V. und der Schwarzwaldverein gesponsert. Denn, obwohl Black Forest Streetwear feinste Schwarzwälder Textilspezialitäten im Sortiment hat, geht es um viel mehr als nur bedruckte T-Shirts: Es geht um Heimatverbundenheit, den Erhalt der Schwarzwaldregion und darum, die Kunde in alle Länder zu tragen: Der Schwarzwald ist schön und alles andere als alt und verstaubt. +++ Am Sonntag den 10. März gibt sich um 19 Uhr Kabarettist Vince Ebert im Bürgerhaus Freiburger Seepark mit seinem Programm »Freiheit ist alles« die Ehre. Kontrovers geht es ums Thema Freiheit und Nicht-Freiheit um Freidenker und Nicht-Freie, um Pressefreiheit versus Facebook-Account. Vielschichtig behandelt wird die Thematik mit Erkenntnissen aus Philosophie, Naturwissenschaft und Bunte. Tickets ab 20 Euro, ermäßigt 17 Euro. www.vorderhaus.de +++ Am Dienstag den 5. März findet um 19 Uhr in der Freiburg Bar (KaJo 278) ein DJ-Stammtisch statt. Herzlich eingeladen sind DJs sämtlicher musikalischer Genres zum gemeinsamen Kennenlernen, dem Austausch von Erfahrungen und dem Planen von Projekten. Eine Anmeldung ist nicht nötig, einfach hinkommen. Bei offengebliebenen Fragen schreiben an: info@united-booking.de

Im Sortiment hat das Label schicke Hoodies für sie und ihn, T-Shirts, Longsleeves, Sportswear wie Radtrikots und Laufshirts, aber auch Kidswear. Heimat ist dort, wo unser Herz schlägt. Und Style ist unter anderem das, was man anzieht. Black Forest Streetwear produziert 100% Bio und 100% Schwarzwald. µ www.blackforest-streetwear.de +++ Am Samstag den 16. März findet ab 21 Uhr im Saal des Sternerestaurants »Merkles« im pittoresken Endingen am Kaiserstuhl ein Duett der Sinne namens »Kochplatte« statt: DJ Rainer Trüby sorgt an den Plattentellern für Ohren- und Thomas Merkle in der Küche für einen Gaumenschmaus. Beides zusammen bürgt für eine delikate Vermengung von Beats, Food und Cocktails. Zusätzlich gibt es Bier und Wein. Eintritt kostet inklusive Apéro 10 Euro. www.merkles-restaurant.de +++ Entertainer und Autor Wladimir Kaminer liest am Donnerstag den 21. März ab 20 Uhr im Bürgerhaus Zähringen aus seinem Roman »Onkel Wanja kommt. Eine Reise durch die Nacht.« Thematisch behandelt der Roman die Reise des Onkel Wanja durch Berlin — voller skurriler Begegnungen und Lebensansichten. Karten ab 20,90 Euro über www.koko.de BP / JW / TL


newsflash

CFT Freizeitmesse

Fitness, Bikes & Caravans Beim Zelten ob der Dünnheit der Isomatte dauernd Steine im Rücken? Neues Rad vonnöten? Irgendwie mal fitter leben wollen? No Problemo: Auf der Messe Freiburg werden vom 9. März bis zum 17. März von der Freiburger Wirtschaft Touristik und Messe GmbH einige Freizeitmessen mit umfangreichem Angebot veranstaltet. Inkludiert sind die Sektionen »Baby & Kind«, »Aquatique«, »Ferienmesse«, »Fit For Life«, »Bike Aktiv« und »Caravan & Outdoor«. Die vom 15. bis zum 17. März stattfindende »Caravan & Outdoor« ist dabei nicht nur die einzige Messe im ganzen Südwesten Deutschlands mit diesem Themenbezug, sondern zeigt natürlich auch Trends und Neuheiten der Campingbranche von Reisemobilen und Caravans bis hin zum praktischen Wurfzelt oder wasserabsorbierendem Schlafsack. Auf der sich zeitgleich vollziehenden »Bike Aktiv« wird dem Radsportakivisten wie auch dem Freizeitradler nicht nur der neueste Trend-Shit bezüglich Räder aller Art (auch BMX, Elektro- und Rennräder sind dabei), Zubehör, Bekleidung und RadTrips präsentiert, sondern es stehen auch Rad-Experten (»Radgeber«) mit Rat und Tat zur Seite. Die am 9. und am 10. März ausgerichtete »Fit For Life« widmet sich hingegen eingehend der Thematik des gesunden und aktiven Lebens inklusive Ausstellung, Vorträgen und kostenlosen Gesundheitstests- und Checks.

+++ Gebührend Ehrung erfahren die SportlerInnen und Mannschaften des Jahres 2012 am Samstag, den 2. März, bei der Galanacht des Sports im Konzerthaus Freiburg. Ab 19 Uhr findet ein Sektempfang statt und ab 20 Uhr werden die Mannschaften vom Vorstand des Sportkreises Freiburg ausgezeichnet. Erster Bürgermeister Otto Neideck verleiht insgesamt 140 Auszeichnungen, darunter 32 goldene Sportmedaillen. Zum Tanz wird auch gebeten. Sitzkarten gibt’s ab 30 Euro und Flanierkarten ab 15 Euro via www.reservix.de oder www.galanacht-des-sports.de

Der Eintritt beläuft sich auf jeweils 8 Euro und ermäßigt auf 5,50 Euro. µ www.cft-freizeitmessen.de > Sa. 09. — So. 10. & Fr. 15. — So. 17. März, 10 — 18 Uhr / Messe, Freiburg

Snowbombing

World’s Greatest Show On Snow Vom 1. bis zum 6. April findet Snowbombing, das Musikfestival, welches von Dizzee Rascal einst anschaulich mit »Ibiza im Schnee« verglichen wurde, im Skigebiet des Zillertals in Mayrhofen statt. Musikalisch wird dem Musik- und Wintersportfan dabei ein breitgefächertes Angebot von Indie und Rock zu Elektro, House und Drum’n’Bass kredenzt. Für heiße Füße im kalten Schnee sorgen, nebst weiteren 86 Acts: Example, Disclosure, Katy B, Above & Beyond, Rudimental, Foreign Beggars, The Cuban Brothers, P Money, Dub Pistols, Seth Troxler, Andy C., Skream, Maceo Plex, Kasabian und James Zabiela. Die passenden Locations für das Musik, Ski- und Snowboardingfestival bieten die Skihütten auf den insgesamt 159 Pistenkilometern mit 53 Anlagen sowie die Terrasse der White Lounge und die Wintersport- und Nachtclubs der Region. Auf Partys mit durchaus klangvollen Namen wie der Forrest Party, The Arctic Disco und The Backcountry Party dürfen zum Clubsound von Carl Cox, James Zabica und Seth Troxler die Tanzbeine geschwungen werden. Meyrhofen hat ebenfalls in Dingen Unterbringung einiges in petto: von der Blockhütte bis zum Vier-Sterne-Hotel kann jedes Tierchen sich nach seinem Pläsierchen, bzw. jeder Festivalgast sich nach seinem Gusto und Geldbeutelinhalt betten. µ www.snowbombing.com > Mo. 01. - Sa. 06. April / Mayrhofen (A)


Banff-Outdoor-Filmtour

Extrem! Sport! Wem es nicht genug ist, als Actionhöhepunkt des Tages mit der Bahn schwarz zur Arbeit zu fahren oder sich die Haare durchstufen zu lassen, der bekommt jetzt die Möglichkeit zu neuem Input. Die Banff-Outdoor-Filmtour startet am 16. Februar in München und macht am 21. März einen Zwischenstopp in Freiburg. Gezeigt wird fettes Material zwischen vier und 44 Minuten aus dem Outdoor-Sportbereich. Mit an Bord sind Filmsequenzen mit Aufnahmen aus folgenden Disziplinen: Klettern in der Verdonschlucht und im Yosemite-National-Park, Mountainbiking frei nach der Devise »Es geht nicht um den Trail, sondern darum, wo der Trail ist«, Canyoning in noch unerforschtem Terrain und Slacklining in derbster Höhe vor romantisch-bizarrer Mondkulisse. Ebenfalls gezeigt wird eine Abenteuer-Doku über eine Skitour zum südlichsten Punkt der Erde (und zurück). Auch eine Natur-und-Umwelt-Doku über die Schönheit der Rocky Mountains im Jahreswechsel verspricht anregende Unterhaltung. µ www.banffmountainfilm.de > Do. 21. März, 20 Uhr / CinemaxX, Freiburg +++ Am Samstag den 23. März findet von 10 — 18 Uhr im Freiburger Zentrum Oberwiehre (ZO) mit dem Fahrrad-Markt ein El Dorado für alle Menschen ohne Rad und/oder mit Interesse am Radsport statt. Der große Markt für fußbetriebene Zweiräder bietet neben InfoStänden zudem noch Aktionen wie einen kostenlosen Rad-Frühjahrs-Check, einen Fahrrad-Reparaturkurs und eine Bike-Show, ausgeführt durch den Trial-Weltmeister Andreas Kromer. Anmelden kann man sich als privater Aussteller bis zum 28. März unter www.zen trum-oberwiehre.de +++ Ein kostenloser Mitmach-Parkplatz-Parkour wird am Sonntag, den 17. März, von 14 - 17 Uhr auf dem E-Werk-Parkplatz in Freiburg stattfinden. Die Trainer Stephen und Dennis vermitteln die Basistechniken und die grundlegende Koordination für eine gekonnte Bewältigung des urbanen Lebensraumes. Mitzubringen sind Sportbekleidung, feste Schuhe, genug zu trinken und ein Mindestalter von 14 Jahren. Obacht: Das Training findet nur bei gutem Wetter statt! Anmeldung unter www.facebook.com/freiburg.Jugendkunstparkour +++ Das großformatige Breakdance-Battle Soul On Top findet am Sonntag den 10. März ab 14 Uhr in der Basler Reithalle statt. Es treten 32 internationale Tanzgruppen mit jeweils fünf Tänzer/innen in einem K.O.-System von fünf Runden gegeneinander an. Tickets ab 17 CHF unter www.soulontop.ch

Kandel-King

The Ultimate Snowpark Challenge

Ein Snowboard-Contest der ganz besonderen Art, der Kandel-King, wird am 2. März auf dem Stiefkind der für den Wintersport genutzten Berge im Freiburger Umland stattfinden - dem Kandel. Völlig zu Unrecht erfährt der Berg Schmäh, denn schließlich hat er alles zu bieten, was ein guter Berg zu bieten haben muss: Er ist relativ schneesicher, besitzt einen gut geshapten Flutlichtpark und jeden Mittwoch, Freitag und Samstag fährt ein Shuttlebus direkt hin. Der im letzten Jahr bereits als nonchalanter ChillEvent etablierte Kandel-King-Contest stellt, trotz der Möglichkeit, Preise im Wert von 2.500 Euro zu gewinnen, vor allem eines in den Vordergrund: den Spaß am Riden. Bereits 42 Anmeldungen lagen bei Redaktionsschluss vor, um weitere wird gebeten. Das Ruffsong Movement unterstützt die Veranstaltung mit entspannt-bassigem Sound. Die After-Contest-Party findet anschließend unter musikalischer Mitwirkung der Intergalactic Spacebox am 2. März ab 22 Uhr im Café Velo am Freiburger Hauptbahnhof statt. Anmeldungen für den Contest sind bis zum 2. März um 11 Uhr möglich, die Startgebühr beträgt 10 Euro. µ www.facebook.com/redaktion.boardmag > Sa. 02. März, 12 Uhr (Anmeldungen bis 11 Uhr) / Kandelpark, Freiburg BP / JW / TL


newsflash

m4music

Festival, Conference & Demotape Clinic Nachwuchswettbewerb, Musik-Konferenz, Kontaktbörse und Festival in einem - geht das? Durchaus, wie eindrücklich das vom Migros Kulturprozent organisierte m4music beweist, das vom 21. März bin zum 23. März in Lausanne und Zürich stattfinden wird. Um den m4music-Festivalleiter, Philipp Schnyder von Wartensee, zu zitieren: »m4music ist ein Treffpunkt für die Schweizer Pop-Szene - und zwar Pop im weitesten Sinn; von Elektronik bis zu RadioPop, von Punk bis zu Reggae.« Es geht darum, als Newcomer Kontakte in der Musikszene zu knüpfen und sich auszutauschen. Dabei hilft vor allem die »Demotape Clinic«, bei der Nachwuchsmusiker ihre Demotapes einreichen und durch Experten beurteilen lassen können. Es handelt sich aber vor allem um ein Popmusikfestival mit beeindruckendem Line-Up, in dem sich bereits bekannte Größen mit jungen Talenten vereinen. Es bitten u.a. zum Tanz: Foals, Jamie Lidell, Walk Off The Earth, Steff La Cheffe , Dead Bunny, We Invented Paris, Chase & Status inkl. MC Rage, Wild Belle und Evelinn Trouble. Der Eröffnungsabend ereignet sich am 21. März in Lausanne im Club Les Docks mit Begleitung durch Totally Enormous Extinct Dinosaurs, WhoMadeWho und Domi Chansorn. Tickets sind via www.starticket.ch erhältlich. µ www.m4music.ch > Do. 21. - Sa. 23. März / Lausanne & Zürich (CH) 02 01

Teilnehmen wollen? Sende eine E-Mail mit dem gewünschten Verlosungsgegenstand im Betreff und kompletter Adresse an win@subculture.de.

01 Der Film PARADA war ein Publikumshit auf der Berlinale - thematisch handelt die skurrile Komödie vor allem von Klischees und Stereotypen, gespickt mit geistreichen Dialogen und Situationskomik: Ein höchst homophober Ex-Krimineller mit Sicherheitsfirma muss, um seinen schwulen Hochzeitsplaner zu behalten, für die Rechte Homosexueller kämpfen. Beschrieben wird das am 22. März erscheinende, politisch völlig inkorrekte Meisterstück auch als »Kinofest« - uns ist es ebenfalls ein Fest und es wird mit 3 x 1 DVD verlost. 02 Frühreifes Früchtchen in Hotpants mit familiären Problemen sucht jemanden, der es versteht - so ungefähr ließe sich grob der Plott von DIRTY GIRL zusammenfassen, der ab dem 15. März auf DVD, Blu-ray und VoD erscheint. Ein junges Mädchen weiß nicht so recht, wo hin mit sich und entschließt sich sicherheitshalber für die geschlechtsverkehrsorientierte Rebellion. Besetzt ist die charmante Independent-Komödie mit Juno Temple und Milla Jovovich, die diesmal interessanterweise eine Mutter spielt. Wir verlosen 3 x 1 DVD. N o c h m e h r Ve r l o s u n g e n g i b t e s au f w w w. f a c e b o o k . c o m / s u b c u l t u r e m a g a z i n e . *Mit der Teilnahme an unseren Verlosungen erklärst Du Dich mit dem Empfang des kostenlosen wöchentlichen subculture Newsletters Deiner Region einverstanden. Kündigung jederzeit möglich.


Spring Breakers

Bikini Girls Party Hard Kleine Ladies, viel nackte Haut: Die vier in der Vorstadt beheimateten Freundinnen Brit (Ashley Benson), Candy (Vanessa Hudgens), Cotty (Rachel Korine) und Faith (Selena Gomez) planen einen Trip zum legendären Spring Break, dem traditionellen Wallfahrtsort betrunkener, sexbesessener Studenten, im beschaulichen Florida. Den Mangel an nötigem Kleingeld für den Trip gleichen die vier Bikini-Schönheiten durch einen bewaffneten Raubüberfall aus, der — entgegen aller Wahrscheinlichkeit — sogar funktioniert. Die vier machen sich auf nach Florida und feiern den Exzess ihres Lebens. Doch Übermut tut selten gut und der darauffolgende, drogengeschwängerte Höhenflug der Mädchen auf dem Spring Break findet ein abruptes Ende, als sie auf einer Party von der Polizei nicht nur verhaftet, sondern anschließend auch noch eingelocht werden. Unterstützung erhalten sie vom Brille tragenden, mysteriösen Kriminellen Alien (James Franco), der die Kaution stellt. Sehr angetan von Aliens pragmatischer Art und seinem luxuriösen Lebensstil entwickelt sich bald eine Symbiose zwischen den Girls und dem Gangster — ein straighter Highway to hell. Der Regisseur von »Spring Breakers« schrieb einst das Drehbuch für das kontrovers diskutierte Kult-Drama »Kids«. Grell und grotesk überzogen wird in bester PartyFilm-Manier ein Trip voller Alkohol, Drogen und Gewalt gezeigt. Und Sean Paul hat auch eine Rolle. µ www.springbreakers-film.de | > Kinostart: 21. März

Berlin - Baku

Meine Reise zum Eurovision Song Contest »Ach, Baku! Da sollte man mal mit dem Auto hinfahren«, dachte sich Musikern und Journalistin Christiane Rösinger während der Grand-Prix-Übertragung anno 2011 in Bremen. Ein Jahr Planung später ist es dann wirklich so weit: In einem eilig gekauften Fahrzeug und in Begleitung einer Freundin, aber leider ohne jeglichen Orientierungssinn, macht Rösinger sich auf den Weg. Eine 4.800 km lange, extrem staubige Autofahrt mit dem Ziel: Baku, Aserbaidschan. Denn dort soll der Nächste Grand Prix stattfinden. Doch dieser gerät ob der Reise schon fast ein wenig ins Abseits, denn neben einer Dokumentation des Geschehens in Reisetagebuchmanier schweift sie in Kindheitserinnerungen, Politik und auch Feminismus ab. Es werden beunruhigend lange schweigende, auf Ziegen starrende, bulgarische Schafhirten genauso beschrieben wie ein Exkurs über das Leben von Homosexuellen in Istanbul gehalten oder die antike Sage von Jason und dem goldenen Vlies erzählt. Zeitgleich mit dem Hörbuch erschien übrigens im Fischer Verlag das Buch. µ www.roofmusic.de > By Christiane Rösinger, Roof Music, Laufzeit: 148 Minuten, 14,99 Euro

BP / JW / TL


partypics


partypics


NEUE / AKTUELLE PARTYPICS AUF WWW.SUBCULTURE.DE

LADIES CLUB / schneerot / freiburg / 15.02.2013 ///////////////////////////////////////////////////////////// Students bounce club / kagan / freiburg / 14.02.2013 /////////////////////////////////////////////////// STIJL / Mensa / Freiburg / 03.02.2013 //////////////////////////////////////////////////////////////////////////// RAP SHIT / SCHMITZ KATZE / FREIBURG / 01.02.2013 /////////////////////////////////////////////////////////////



…und noch weitere Galerien aus dem Monat Februar!


BOOKMARK

1

2

3

1) Nachts sind alle Katzen blau

Anleitung: Feiern für Fortgeschrittene Gepflegt Party machen — für den Normalbürger nach ein bis drölf Wodka-Bull und musikalischer Beschallung einer gewissen Lautstärke kein Problem. Sollte man meinen. Mitnichten — dieses Buch belehrt uns eines weitaus Besseren. Richtiges Feiern gleicht einer Wissenschaft und, wie schon Aristoteles nach zwei Wein zu sagen pflegte: Wissen ist Nacht. »Und wer jemals am Wochenende eine Großraumdisko besucht hat, der weiß: Über 30-Jährige mit viel Ausgeherfahrung können sich genauso blamieren wie Teenager.« Dieses Buch bietet einen praxisorientierten wie lustigen Party-Knigge für sie und ihn. Kompetent eruiert werden dabei Fragen des Anstands von der Planung (Wie schleiche ich mich auf einer fremden Party ein?) zum Outfit (Männer — Gel ins Haar oder nicht?) über das Vorglühen (Daheim oder draußen?), dem Flirten (Woran erkenne ich, ob sie/er Interesse hat?) bis hin zu One-Nights-Stands (Lohnt sich das?) und den nächsten Morgen (Noch zur Afterhour?). µ www.randomhouse.de > By Nana Heymann & Sebastian Leber, Goldmann Verlag, 320 Seiten, 8,99 Euro    Wir verlosen 3 x 1 Exemplar von »Nachts sind alle Katzen blau«. Sende eine E-Mail mit dem Betreff »Feierknigge« an win@subculture.

2) Ich bleib so scheiSSe wie ich bin

Absage an den Selbstoptimierungszwang Seien wir doch mal ehrlich: Wären wir nicht alle gerne ein bisschen schlauer, schöner und reicher sowieso? Am besten alles zusammen? Fortbildungskurse in Französisch und BWL, bisschen Bizeps, bisschen Trizeps, Weinkenner werden und dann noch der langersehnte Aufstieg auf die nächste Stufe der Karriereleiter? Schade eigentlich, dass dieser Selbstoptimierungstrend geradezu ein gesamtgesellschaftlicher geworden ist — die Werbung und die Medien suggerieren die Erreichbarkeit des perfekten Körpers, des perfekten Partners und des perfekten Lebens an sich. Mit immenser Lautstärke kreischt die Anfeuerungs- und Ermutigungskultur immerzu: »Sei geil und erfolgreich, oder niemand hat dich lieb!«- was dazu führt, dass die Scham des Einzelnen steigt, je weniger die gesetzten Ziele erreicht werden. Dieses Buch zeigt einen sympathischen Weg hinfort vom utopischen Projekt der Selbstoptimierung und rät: »Bleiben Sie dick, eitel, gierig, jähzornig — und glaubwürdig«. Ein Anti-Ratgeber, frei nach dem Motto »scheiße bleiben, zufrieden werden«. µ www.piper-verlag.de | > By Rebecca Niazi-Shahabi, Piper Verlag, 256 Seiten, 9,99 Euro

3) Die 101 wichtigsten Platten der Welt

Rockgeschichten & Jugendsünden Auch Du hast sie: die Platte, die Du immer auflegst, wenn Du von Liebeskummer gebeutelt, mit kleinen, verweinten Augen und dem bitteren Geschmack von Tequila im Mund der verflossenen Liebe nachjammerst. Und auch die Platte, die Du auflegst und an das Konzert Deiner Lieblingsband denkst, für das Du taschengeldgesponsort und ohne das Wissen Deiner Eltern anno dazumal extra 700 km durch die Republik getrampt bist. Jeder von uns besitzt ihn, den Soundtrack seines Lebens — und eben jenen stellt Musikjournalist Arno Eser in »Die 101 wichtigsten Platten der Welt« vor, bei denen es nicht um den genialen Fünfvierteltakt des Drummers, Satzgesang und Gitarrensoli geht, sondern allein um Emotionen. Dabei wird keine Rücksicht auf vermeintliche Peinlichkeiten genommen, denn »wie künstlerisch wertvoll diese Musik ist — oder eben auch nicht — spielt dann keine Rolle mehr.« Und so erfahren Jugendsünden wie »Der Original Trienter Bergsteigerchor« und Schätze von Deep Purple oder Jimi Hendrix inklusive Coverabdruck ihre späte Würdigung mit persönlicher Note. µ www.ppvmedien.de | > By Arno Frank Eser, PPV Medien, 184 S., 24,95 Euro BP / JW / TL


INTERVIEW www.zombienation.com facebook.com/zombienation

Zombie Nation

performt am

22.

März in derk

Zombie Nation

oc Jackson Poll Bar Freiburg

Florian Senfter aka. Zombie Nation aka. John Starlight gehört seit 1999 zu den meistgebuchten DJs bzw. Live-Acts der Welt. Sein Überhit »Kernkraft 400« wird als einer der erfolgreichsten elektronischen Non-Vocal-Tracks der Geschichte gehandelt. Vor allem in Stadien von Detroit bis Freiburg wird dieses Stück immer noch gerne, 14 Jahre nach Veröffentlichung, als Einmarsch- und/oder TorMusik verwendet. Am 22. März kommt der Münchner Ausnahmemusiker auf einen Gig in die Freiburger Jackson Pollock Bar. Er stand uns vorab für ein kurzes Interview zur freundlichen Verfügung.

Verzeih unseren Lesern, falls sie nicht auf dem Laufenden sind. Viele werden eher deine frühen Produktionen wie z.B. »Kernkraft 400« kennen. Wie würdest du denn deinen heutigen Musikstil beschreiben? Was ist seit deinen Anfängen gleich geblieben und was hat sich verändert? Da unterschätzt du deine Leser wahrscheinlich! Im Dezember habe ich mein fünftes Album »RGB« auf Turbo Records veröffentlicht. Ich denke, dass ich einen gewissen Stil oder Groove habe der sich durch meine Songs zieht. Ich habe eigentlich immer das gemacht was mir gefällt - genauere Interpretationen überlasse ich aber gerne dem Zuhörer oder Musikjournalisten.

Du bist ständig auf Tour, im Studio und betreibst dein eigenes Label. Falls du doch mal Zeit findest einfach zu tun wonach dir der Sinn steht, wo trifft man dich außerhalb von Club und Studio? Hast du überhaupt Zeit für Hobbys? Das meiste was ich mache hat auf irgendeine Art mit dem Thema Musik zu tun. Ich versuche möglichst konzentriert zu arbeiten damit ich auch noch Zeit für andere Dinge finde, oft haut das aber nicht hin. Kochen zum Beispiel macht mir Spaß - das ist aber auch wieder relativ ähnlich zum Musikproduzieren - man sucht verschiedene Zutaten aus, und mischt sie je nach persönlichem Geschmack zusammen.


Welche Einflüsse, außer der Musik selbst, wirken sich besonderes auf dein Schaffen aus? Das Wichtigste ist nicht nur drüber nachzudenken, sondern einfach anzufangen und dann weiterzumachen. Klingt banal, aber da steckt jahrelange Erfahrung dahinter, haha. Telefon aus, Internet aus und Musik machen — dann kommt die Inspiration ganz von alleine. Welchen der beiden Venues würdest du lieber bespielen. Einen Sandstrand mit Cocktails und Schirmchen oder einen dreckigen, düsteren Keller? In Anbetracht der Tatsache dass gerade Ende Februar ist fällt mir die Entscheidung leicht: Strand mit Kokosnuss.

wissen willst… während ich dieses Interview diktiere werde ich gerade von zwei netten Damen massiert. Auf meinem Schoss befindet sich eine Katze die ziemlich lange Haare hat. Mein Pilot erinnert mich soeben daran, dass der Helikopter bereitsteht um mich ins Studio zu fliegen. Wie sieht die ideale Partynacht für dich aus? Ein Abend an dem du glücklich ins Bett fällst. Wenn ich nette Leute treffe, die Energie stimmt und die Anlage ausreichend Bass hat, dann bin ich vollkommen zufrieden. Letzte Grüße, Ankündigungen oder Statements? See you in Freiburg!

Ein DJ/Live-Act der zwei Mal oder mehr in einer Woche auftritt, führt ein härteres Leben als sich so mancher Partygast vorstellen mag. Was tust du um am zweiten oder dritten Abend nicht total gerädert auf der Bühne zu stehen? Man muss sich die Kräfte vernünftig einteilen, dann geht das schon. Das wichtigste dabei: Ausreichend Schlaf einplanen. Beschreib unsern Lesern wo du dich gerade befindest, wer bei dir ist. Was du vor dem Interview getan hast und was du heute noch so alles vorhast. Was Du alles

DB


SOUNDCHECK

MEGALOH / ENDLICH UNENDLICH

MEGALOH / ENDLICH UNENDLICH

Nesola / HipHop / www.megaloh.de Seit Jahren gilt Megaloh als das nächste heiße Ding im deutschen HipHop. Wer ist dieser Mann, den nicht wenige für den besten Rapper des Landes halten? Jetzt erscheint sein erstes großes Album auf Max Herres Label Nesola. »Endlich unendlich« vereint den Hunger eines Newcomers mit der Weitsicht eines Veteranen. Dabei wollte er eigentlich schon alles hinwerfen. 2010 war er an einem persönlichen Tiefpunkt angekommen. Noch eine EP für die Fans (»Monster«), dann sollte Schluss sein. Zum Glück kam alles anders! 2011 lud ihn Joy Denalane auf den Remix zu ihrer Hitsingle »Niemand« ein. Max Herre war begeistert, nahm in nicht nur auf sein Nr. 1 Album »Hallo Welt«, sondern direkt auch bei seinem Label Nesola unter Vertrag. Wo bei »Monster« noch die Verachtung und Wut im Fokus standen, geht es bei »Endlich unendlich« um die Ehrlichkeit und vor allem um eins: Die Suche nach sich selbst! Gleich der erste Track »Dr. Cooper« offenbart was den Zuhörer erwartet: Ein modernes Album gespickt mit derben Punchlines. Das ganze abgerundet mit einem Sample von den Stieber Twins »Fenster zum Hof«. Alltagserlebnisse komprimiert in seiner ehrlichsten Form bei »Loser«: »4 Uhr Wecker klingelt viel zu früh, nicht gut, völlig übermüdet aber aufstehen Pflicht ruft...«. Der Albumtitel »Endlich unendlich« feat. Grace enthält vermutlich die mitunter besten Rap Lyrics, die ich in den letzten Jahren hören durfte: »Aus der Fötusstellung morph ich in die Fliegerpose, Figaro, der Architekt der verlorenen Bibelstrophe... Blende die Schweine mit dem Perlenschimmer, Schreib im Kerzenlicht, während ich alleine bin im Bernsteinzimmer... Nichts währt für immer, hier um den Moment zu treffen, such’ in den Trümmern, um daraus einen Monument zu pressen«. Das ist ihm definitiv gelungen. Das Album klingt sehr modern, ist aber vor allem eins, und das ist seine Stärke, sehr musikalisch! »Programmier dich neu« ist erst relativ spät aufs Album gekommen, und steht für den modernen HipHop-Sound, so wie er heute klingt. »Entschleunigung« feat. Max Herre ist so ein »Eimsbush bis 0711«-Ding - ein gechillter Beat mit Space-Flows. Weitere Höhepunkte sind: »Yogibär«, ein Reggae-HipHop-Brett vor dem Herrn (produziert von DJ Skare), »Vaterfigur« feat. Chima, »Glaub daran« und »Entgegen der Norm«. Auf »Neue Schritte«, hören wir an der Seite von Megaloh Samy Deluxe in Bestform »Lava ins Mikro spucken". Aber auch der Schlusstrack mit Roland Meyer de Voltaire geht unter die Haut. Die Produktionen kommen größtenteils von seinem langjährigen Jugendfreund und Tour-DJ Ghanaian Stallion, die übrigen von den Beatgees, Kahedi und Farhot. Der Zuhörer sollte sich definitiv die Premium Edition kaufen, denn darauf befinden sich noch drei weitere Bonustracks (u.a. mit ASD und Marteria) und eine CD mit der Instrumental-Version! Poetisch, prägnanter, purer geht Rap nicht. Endlich unendlich - ein brutal ehrliches Album mit schwermütigem Spaß an der schönsten Nebensache der Welt: HipHop. Unbedingt kaufen!!! CK


DMX / UNDISPUTED

JAMIE LIDELL / JAMIE LIDELL

DAVID AUGUST / TIMES

DMX / UNDISPUTED

Seven Arts Music / HipHop / www.seven-arts-music.com Wozu ins Fitnessstudio gehen wenn breite Schultern auch durch das Pumpen von fetten Bässen und bissigen Flows erzielt werden? Earl Simmons, besser bekannt als DMX, packt mit seinem neuen Album »Undisputed« wieder ordentlich Gewicht auf die lange Stange der HipHop-Alben und sorgt für ordentlich Bums in den Boxen und dicke Eier bei den Hörern. Nachdem er seit mittlerweile schon sieben Jahren kein Album mehr herausbrachte, versucht er nun mit viel Biss für Bässe und einem feinen Gespür für harmonische Klangpakete an den Erfolg seiner ersten fünf Alben anzuknüpfen. Mit der hyperaktiven Power eines agierenden Pitbulls und der tiefgründigen Ruhe eines Gläubigen pusht DMX den Hörer durch die Türen seiner Rapwelt, welche Räume eröffnen die mit Power, Party und Harmonie die Wände ebenso rücksichtslos wie hochachtend auseinanderdrücken und den Boden samt Instrumentation ein paar Stockwerke höher schweben lassen. Der Darkman liefert mit Songs ganz in Oldschool-Manier und Bangern im altbekannten Ruff Ryder Style ein kerniges Album, haben ja nicht zuletzt unter anderem Machine Gun Kelly und Dani Stevenson als Feature-Gäste wie auch Produzent Swizz Beatz ihre musikalischen Finger im Spiel und packen somit alle musikalischen Elemente zu einem einzigen Kraftpaket zusammen. FS

JAMIE LIDELL / JAMIE LIDELL

Warp Records / Electro, Funk / www.warp.net Der umtriebige Brite Jamie Lidell lebt nach seiner Zeit in Berlin und New York nun in der Country-Hochburg Nashville, wo er auch sein neustes Album in Eigenregie produziert hat. Und er hat mal wieder die große Funk-Keule rausgeholt. Nach längeren Soulphasen ist er wieder bei dem Sound gelandet, mit dem er Ende der Neunzigerjahre zusammen mit Christian Vogel als Super Collider experimentierte. Es geht um den auf synthetischen Sounds basierenden Funk, der in den Achtzigern die Tanzflächen der Black Music Clubs bestimmte. Erinnerte er auf dem Vorgänger »Compass« noch an Soul-Größen wie Sam Cooke oder Al Green, klingt er auf seinem neuen Werk stark nach Cameo, Prince, George Clinton oder Gap Band. Bass-Synthesizer gluckern und blubbern, Drum-Computer sind im Dauereinsatz und geben den Beat vor, und der leidenschaftliche Gesang ist manchmal etwas überkandidelt. Aber es kommt absolut authentisch rüber, und Jamie Lidell scheint voll in seinem Element zu sein. Der smarte Crooner klingt dabei euphorisch, seine Begeisterung wirkt durchaus ansteckend, und Tracks wie »What A Shame«, »Do Yourself A Favor« oder »In Your Mind« sind tolle zeitlose Funk-Shaker, die mehr als korrekt abgeliefert werden. RT

DAVID AUGUST / TIMES

Diynamic Music / Electronic Music / www.diynamic.com Dass dieser Kerl Talent hat, braucht man nun nicht zusätzlich erwähnen. 22 Jahre Jung und Vollblut-Musiker, also vom Zehennagel bis über die Mütze. Das konnte er bereits mit »Hamburg Is For Lovers« vor zwei Jahren schon beweisen. Dieser Track dürfte auch heute noch jeden zum gelegentlichen Ohrwurm verführen. »Times« ist nun sein erstes Album auf seinem Homie-Label Diynamic, und da passt es auch wie angegossen. David August ist keines der Laptop-Kids, der neuen Generation und wird auch gerne mal mit James Blake verglichen. Das Spektrum des Albums ist enorm weit im musikalisch-künstlerischen Sinne, was er seinen klassisch trainierten Fingerspitzen zu verdanken hat. Das Piano ist sein Steckenpferd. Und die Deepness bringt unheimlich viel Soul in die Stücke, aber prägnant ist ebenso die Verträumtheit und Leichtigkeit, mit denen er an scheinbar entfernten Soundwelten und Sphären rumwerkelt. In einem bin ich mir vollkommen sicher, von ihm wird es Zukunft noch einiges zu hören geben. RB


SOUNDCHECK

HAFTBEFEHL / BLOCKPLATIN

OLIVER SCHORIES / EXIT

Lieblings Cover

OLIVER SCHORIES / EXIT

Der Turnbeutel / Deep & TechHouse / www.soundcloud.com/oliverschories Schon mit dem letztjährigen Album »Herzensangelegenheit« hat Oliver Schories sich in der Top-Liga der deutschen Produzenten im elektronischen Musikbereich neben Größen wie Marek Hemmann eingereiht. Und schon ein Jahre später folgt der nächste Streich »Exit«, der dem 2012er Debüt in nichts nachsteht. Die im Januar erschienene Singleauskopplung »Sunset« war nur ein Appetizer für das was jetzt kommt. Ganze 13 Tracks in bester Schories-Manier. Warmer Bass, verträumte Melodien, sehnsüchtige Stimmen, deepe Synths und melancholische Stimmungen. Schon das »Intro« fühlt sich an wie ein Strandspaziergang in der Morgensonne, das Rauschen der Wellen kann man sich förmlich vorstellen. »But Maybe” und »Get Me« setzen die Stimmung dieses Tags am Meer bestens fort. In »Go« und dem Titeltrack »Exit« stehen vor sich hin klimpernde Melodien im Mittelpunkt, die einen ganz verrückt machen nach Sommer, Sonne, Guuude Laune. »All I See« verstärkt diese Sehnsucht nach der nahenden wärmeren Jahreszeit, vor allem nach diesem Winter. Beim Hören von »Be« erinnere ich mich plötzlich an den 2010er Überhit »One More Dance Jules« und ertappe mich auf frischer Tat beim Tagträumen. Kein Wunder bei so schöner Musik. Ziel erreicht, Oli. MM

HAFTBEFEHL / BLOCKPLATIN

Azzlackz / HipHop / www.facebook.com/HaftbefehlOffiziell Es sieht aus wie das Filmplakat eines düsteren Endzeitstreifens aus Hollywood. Ein Mann mit finsterem Blick sitzt auf einer dunkelroten Ledergarnitur an einem weiß gedeckten Tisch. Vor ihm steht ein Teller mit einem riesigen Steak darauf, die exklusive Flasche Rotwein daneben, das Glas bestens gefüllt, die dicken Zigarren liegen bereit, eine einzelne schwarze Kerze brennt und neben den gerollten 500-, 100- und 50-Euro-Scheinen liegt eine Pistole. Hinter dem Mann ist eine nächtliche Skyline zu sehen, Rauch steigt auf, einzelne Hochhäuser brennen. Die Rede ist vom Cover des Doppelalbums »Blockplatin« des Rappers Haftbefehl, derzeit einer der spannendsten und kontroversesten Künstler der deutschen Musikszene - mit dem Album stieg er auf Platz vier in die Charts ein. Das Spiel mit den Klischees, Haftbefehl beherrscht es nicht nur optisch, sondern vor allem auch musikalisch. Selbst mal Koksticker gewesen, hat der Offenbacher den biografischen Hintergrund, um das zu thematisieren, was andere zu ihrem Image machen. Haftbefehls Image ist seine Sprache. In einem Kauderwelsch aus Deutsch, Kurdisch, Türkisch, Arabisch und Straßen-Slang rappt sich Haftbefehl mit seiner markanten Stimme durch einen Soundtrack zwischen düsterer Asphaltlyrik (Block) und luxuriösem Hedonismus (Platin). Und dabei flowt Hafti, der von den Cros, Marterias, Sidos und Jan Delays gleichermaßen gefeiert wird, wie ein Irrer. Hier ist kein tumber Proll am Werk, sondern ein Künstler am Mikrofon. Oder anders gesagt: »Chabos wissen wer der Babo ist!« DaWe


YESKING / RE-RECORD  NOT FADE AWAY

ETANA / BETTER TOMORROW

THIRD WORLD ALL STArS / REBEL ROCK

YESKING / RE-RECORD NOT FADE AWAY

BBE Music / Soul, Reggae, HipHop / www.bbemusic.com Da muss man nicht lange drum herum schreiben: das neue Album von Yesking ist der Hammer. Yesking bietet darauf eine famose Mischung aus Soul, Reggae und HipHop. Solche Mischungen gibt es zwar häufig, diese besticht aber durch reine Live-Aufnahmen. Ich bin zwar auch ein großer Fan von Sampling, aber langsam scheinen sich leider viele Samples und Ideen zu wiederholen. Yesking orientiert sich auch an den Klassikern von Soul, HipHop und Reggae, aber live gespielt klingt es eben frischer, authentischer und kreativer. Die Gastsänger - weitestgehend alle mehr oder weniger bekannt - runden das ganze ab: Afrobeat-Sänger Kodjovi Kush, die Dancehall-Artists Lady Chann und Kenny Knotts, Annie Bea, der großartige Rapper Mystro und viele andere. Mindestens sechs Hits sind darauf und der Rest ist auch sehr gelungen. Das Jahr 2013 hat bereits ein Album, das sehr gute Chance auf meine Album-Top-Ten 2013 hat. Da müssen sich andere heftig anstrengen. DS

ETANA / BETTER TOMORROW

VP / Soul, Reggae / www.etanathestrongone.com Keine Nachtigall auf Jamaika? Der Singvogel tiriliert weder in Nord-, noch in Mittel- oder Südamerika. Dafür ergötzt sich Jamaika am Trällern von Etana. Sie hat sich mit ihrer kraftvollen Stimme, gefühlvollem Gesang, schmachtvollen und gehaltvolleren Liedchen zur First Lady des zeitgenössischen Reggae empor gesungen. Nun ist die Ersatz-Nachtigall nach Florida ausgebüchst. In der Heimat zwitschert sie aber noch ihre Alben ein. Darauf dominieren stets sanft soulige Songs und die Liebe über Roots und Culture. Dennoch überzeugt auch Etanas Neuling »Better Tomorrow« durch ihre intensive Darbietung und schöne Kompositionen. Den ultimativen Genuss-Kick verleiht der Scheibe die hervorragende Produktion von Shane Brown. Der war schon für das beste Reggae-Album 2012 verantwortlich - »Reggae Music Again« von Busy Signal. »Better Tomorrow« hat einen volleren, weicheren Sound. Er erinnert nicht nur mit vereinzelten Gitarrensoli an Bob Marleys Tuff Gong Jahre. Brillanter Klang, tolle Musiker, feine Riddims, die am Ende der Songs teils dubbig auslaufen, und alles wie aus einem Guss. Für manche Ohren mag Etana oft zu sanft säuseln. Davon abgesehen stimmt hier alles. Soul meets Reggae in Perfektion. JS

THIRD WORLD ALL STArS / REBEL ROCK

Pressure Sounds / Instrumental Reggae / www.pressure.co.uk Gepflegter, zeitloser Zeitgeist. Instrumental Reggae hat immer einen gewissen Hang zum Easy Listening. Teils wird es da extrem greasy, so á la James Last. War beabsichtigt: Unaufdringliche Soundkulisse. Seltener erklingen auf InstruAlben Mellow Moods oder Deep Roots. Muss man ja zuhören! Gerade die musikalischen Schätze aus dieser Randsparte sind heute meist hart umsteigerter Stoff unter Kennern. Als eher obskures Juwel galt »Rebel Rock«. So recht wusste kaum jemand, wer da trötet, flötet, trommelt und basst, wo die Scheibe entstand und überhaupt. Eigentlich ja völlig unbedeutend, wenn nur der Sound stimmt. Tut er: Die Riddims brummen mittelschwer bis bleiern. Dazu stoßen Legenden wie Rico Rodriguez und Lester Sterling gekonnt in ihre Hörner. Auch des restliche Line Up gleicht einem Who is who der Studiomusiker aus den 1970ern. Dass die Musik ihren Ursprung in diesem Jahrzehnt hat, macht ein schnarrender altmodischer Synthesizer unüberhörbar. Seine Einsätze sind glücklicherweise aber zurückhaltend verstreut. Sonst herrscht die zeitlose Eleganz gut gemachter, gut gespielter und gut erdachter Musik. Außerdem lüftet Pressure Sounds ein paar der Rätsel, die »Rebel Rock« bislang umgaben. JS


SOUNDCHECK

V.A. / ALL TRAP MUSIC

HVOB / HVOB

DJ KOZE / AMYGDALA

V.A. / ALL TRAP MUSIC

All Trap Music / Electronica, Dubstep / www.alltrapmusic.com Damit Trap Music nicht nur ein Internet/Party/DJ-Phänomen bleibt, hat man sich doch entschlossen einige der wichtigsten musikalischen Errungenschaften des heißesten Sounds der Stunde auf einer Compilation zusammenzustellen - bevor der Hype wieder verschwunden ist oder so ähnlich. Der Harlem-Shake-Virus hat ja schon mal weltweite Auswirkungen. Von über all auf der Welt tauchen kreative Videos auf, die den irrwitzigen Bassmonstersound des Genre-Meisters Baauer interpretieren. Warum dieser Song auf dieser sehr wohl gut zusammengestellten Compilation kein Platz gefunden hat, bleibt ungelöst. Der Nachfolge-Hit »Dum Dum« sehr wohl. Tanzflächenbrände zwischen Köln und Konstantinopel gingen vor allem mit dem Baauer-Remix von Flosstradamus »Rollup« aus. HipHop-Produzenten des klassischen Eastcoastsounds wie Just Blaze oder Green Lantern basteln ihn inzwischen auch schon sehr erfolgreich und knüpfen an den ursprünglichen Trap aus dem dreckigen Süden an und finden sich im zeitgenössischen Soundbild zwischen Wiz Khalifa oder Young Jeezy wieder. Die Originators des neuen Trap sind jedoch die hier versammelten Beatbastler namens Luminox, RL Grime oder Buku. Sehr gelungen, aber im Soundcloudzeitalter schon jetzt veraltet und fast überflüssig. Was nun? Regelmäßige News vom Trapwahnsinn gibt’s auf www.1beat.de! PH

HVOB / HVOB

Stil vor Talent / Deep Vocal Tech House / www.stilvortalent.de Das mit dem österreichischen Duo auf Stil Vor Talent hat ja schon einmal megamäßig eingeschlagen. Ein Weiteres folgt sogleich. Die schlichte Abkürzung HVOB als Interpret und Albumtitel mit der Bedeutung »Her Voice Over Boys« ist nicht nur ein kleiner Hinweis auf das was folgt. Der Name ist Programm. Auf allen der zwölf Titel legt sich die zarte Stimme von Sängerin Anna Müller sanft auf die elektronischen Kompositionen des Produzenten Paul Wallner. Das Ergebnis ist in etwa eine Mischung aus dem was man von Oliver Koletzki featuring Fran, Denis the Menace oder Mandibula kennt. Schon der erste Track steht plakativ für alles was noch kommt. »Hold Your Horses« besticht durch seine eingängige Melodie, dem lockeren und gleichzeitig treibenden Beat und dem hypnotisierend schön anzuhörenden Gesang. Auch die angenehmen Klavierparts wie in »Let's Keep This Quiet« ziehen sich wie ein roter Faden durch das Album. Das zurecht neulich als Single erschienene »Jack« versprüht zusätzlich einen gewissen Hit-Flair. Um nicht zu sehr ins Depressive abzuschweifen rundet »The Last Song Ever Written« diesen Ausflug durch melancholische Welten behutsam ab. Ein gewisser Trance-Appeal sorgt hier nochmal für reichlich Glücksgefühle. Schöne Home-Listening-Musik zum Dahinschweben. MM

DJ KOZE / AMYGDALA

Pampa Records / Pop / www.facebook.com/djkoze Die Überraschung ist geglückt! Denn ganz gleich was man auch erwartet hat, es kommt alles ganz anders. »Amygdala« ist ein ruhiges, facettenreiches Album das neben smoothen Pop-Perlen, verdrehte Nummern International Pony Manier, deepe Sounds, auf die Spitze getriebenes Effekt-Gefrickel und feinstoffliche Sounddesigns zu bieten hat. So macht der Track »Nices Wölkchen« seinem Namen alle Ehre. Schwereloser Pop angereichert mit beinahe schon melancholischen Vocals, eingebettet in Rhythmen die zum Augen schließen und treiben lassen verführen. Der coole Groove von »My Plans« entführt den Hörer mit seinen funkigen Beats und dreckigen Effekten ins New York der 70er Jahre. Andere Tracks sind nicht so eingängig. Der Track »Das Wort« hat beinahe schon etwas von Gehirnwäsche im Sekten-Modus. Auch der Song »Ich schreib‘ Dir ein Buch« ist schlicht und einfach nur anstrengend. Denn die Hildegard Knef Samples wurden in experimenteller Weise komplett entgegen der Songstruktur eingespielt. Zum Schluss gibt es noch ein hebräisches Gute-Nacht-Lied, das in Pachelbels Kanon mundet. Denn bei DJ Koze gibt es eben weder Grenzen noch Berührungsängste. Kunst oder Krempel — Das ist hier die Frage. Das Album »Amygdala« hat definitiv von beidem etwas. CH


CHARTS liquid phonk µ facebook.com/liquidphonk Next Gig > tba 01. Tettory Bad / It's Your Time ft. Shea Soul 02. Ian Pooley / Swing Mode 03. Javi Bora & Le Vinyl / Boreal 04. Paskal & Urban Absolutes / Lichtenberg 05. Jacques Renault / Back To You 06. Alex Barck / Re-Set  (Marlow Rmx) > Liquid Phonk existieren in dieser Form seit 1999 und bestehen aus Mirko Koenig und Patrick Lesser, ein Liveact, Producer-, Remixer- & DJ-Team. Nach diversen Veröffentlichungen erscheint mit »Heart & Soul« am 01.04. ihr neuster Streich auf Compost Black Label!

Alexander zirkel

DJ TIM d.

07. Jack Dixon /  The Things I Gave You 08. Domenique Xander / Uplift 09. Toby Tobias / Backbeat 10. Franck Roger / Deep In

THE IRONIX

µ facebook.com/alexanderzirkel Next Gig > 16.03. Codex / Achern

µ facebook.com/deejay.tim.d Next Gig > 09.03. Othello / Freiburg

µ facebook.com/officialironix Next Gig > tba

01. A. Mochi / Squeal 3 02. Matt Minimal / The Fatal Bass 03. Philipp Kipphan / Blind (Yan Cook Rmx) 04. Alpha Code / 1000101 05. Tom Hades / Analogical  (Filterheadz Rmx) 06. NX1 / MR3 07. Dolby D & Monocraft / MDD.1 (Philipp Kipphan Rmx) 08. Marco Bailey / The Fox 09. Andres Campo /  Use Only If Necessary 10. Mikael Jonasson /  Benefit Of The Doubt

01. Nik & Jay / Clappin 02. Macklemore & Ryan Lewis ft. Wanz / Thrift Shop 02. Will.I.Am ft. Britney Spears / Scream & Shout 03. Seeed / Augenbling 04. Mike Candys ft. J. Vaughan / Bring Back The Love (Club Mix) 05. Hanna Hansen vs.  Groove Phenomenon / Same Man 06. Icona Pop / I Love It 07. Jutty Ranx / I See You  (Milk & Sugar Club Mix) 08. Tocadisco /  You're No Good For Me 09. Miami Inc. ft. Big Daddi / Bop! Bop! 10. Sean Paul / Like Glue

01.  Yves V, J. v. Hage, Loopers / Amok 02. Dannic / Clobber 03.  Otto Knows / Million Voices  (Torn Rmx)  04. Lil Jon, Coone, Dimitri Vegas & Like Mike / Madness 05.  Tim Mason / Swoon 06. Trampboat & Soulero / Killer  07. Jónsi / Around Us (Rmx) 08.  Gorillaz vs. Jordy Dazz vs.  Koan Sound / Clint Eastwood 09. Probe / Carpetbagger (Rmx) 10.  Paris, Simo, T. Gold & Dirty South / Aztec Life (PWND Mashup)


STECKBRIEF

Nakadia performt am 15. März im Drifter’s Club Frei burg

Nakadia

Aufgewachsen in den Reisfeldern Nord-Thailands, hatte Nakadia keinerlei Kontakt zu elektronischer Musik. Erst als sie im Rahmen eines Model Assignments 2002 nach Europa kam, ging sie in Clubs und wusste schon bald: Ich muss DJ werden. Mittlerweile gilt sie als eine der Top-DJanes in Asien und bespielte in den letzten sieben Jahren weltweit über 600 Veranstaltungen. Aktuell überzeugt sie durch ihr neuestes Release, der »Flying Blue EP« auf dem Schweizer Label Clarisse Records, die ihren Mix aus TechHouse, Deep House und Minimal ebenso widerspiegelt wie ihre Sets.

µ www.nakadia.com

Name: Nakadia Geburtsort / Wohnort: Nakhon Ratchasima (Thailand) / Berlin Alter: 32 Ausbildung: Thai Hauptschule Label: Clarisse / Jett DJ / Live-Act seit: 2003 Umfang Plattensammlung: ca. 2.000 Vinyl + ungezählte MP3-Sammlung Persönliches Jahreshighlight: 2012 — Los / Amsterdam Ich freue mich schon auf…: zu Hause!  (die bevorstehende Asien Tour) Best Gig ever: 2009 »Stockholm Underground« in einer Kirche in Stockholm — und zahllose weitere Events rund um den Globus Der Track geht immer: Phuture Bound / Amê Remix Musikalisch stilprägend: Depeche Mode, Timo Maas Lieblings-DJ-Kollege: Papa Sven Lieblingsgetränk: Stolichnaya Cola Lieblings-Film / -Buch: Meet Joe Black Favourite Sneaker / Shirt Brand: Converse Superheld: Cat Woman Resident Club / Event: Lakedance Festival / Eindhoven (NL) Best Club / Event: D'Edge (Sao Paulo) Best MP3 / Recordstore: Beatport Größtes Laster: meine Instagram-Sucht Größte Tugend: meine gute Laune Rettung nach durchzechter Nacht: eine leckere scharfe Nudelsuppe Früher war alles…: langweiliger Gleich Morgen fang ich an…: einen neuen Track zu produzieren


KALENDER


KALENDER


KALENDER


KALENDER


clubbing / concert / party

MÄRZ 2013 FREITAG 01. MÄRZ Agar / Freiburg (23:00 h / 5 €) Black & Beats mit DJ KD Atlantis / Herbolzheim (20:30 h) Solid Rock Music mit DJ Pommes Borderline / Basel (23:00 h) Ida Engberg DJs: Ida Engberg (Drumcode), Marcos del Sol, Toy-o, Sandro S, Pat Carter, Scody, Marcow, el Rino, Lazy Tale

Burghof / Lörrach (19:00 h / 20 € / Festivalticket: 50 €) Between The Beats Festival Live: Sizarr, Breton, Asbjørn, Vimes coucou / Freiburg (Eintritt frei) DJ-Abend mit Mirelli Der Club / Offenburg (23:00 h) Crazy Movement mit den Shayho Twins ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Phil Webster

Chalet / Kenzingen (21:00 h) One Night Stand Party

Erika Bar / Freiburg (21:00 h / Eintritt frei) Drum'n'Bass Madness DJs: Citizn, Nimmasatt, Soultech & Guests

Drifter's Club / Freiburg (23:00 h / bis 24:00 h: Eintritt frei) (T)raumakustik mit Südpunkt & Olli Mick

Harmonie Gewölbekeller / Freiburg (22:00 h / 6 €) Ü30-Party Haus der Jugend / Freiburg (20:00 h / Eintritt frei) MyStage - Live: Infra_ot & Peaceful Sins Inside / Emmendingen (23:00 h) Druckausgleich DJs: Martin Mingres, PadaWahn, Jakob Dudek Jackson Pollock Bar / Freiburg Monorock Late Night Jazzhaus / Freiburg  (20:00 h / VVK: 17 € + Gebühr / AK: 20 €) Live: Lisa Bassenge (Jazz) Jazzhaus / Freiburg (23:00 h / 6 €) I Love 80s Kagan / Freiburg (21:00 h) Thx Kagan It's Friday Karma / Freiburg (23:00 h) Friday Night Lights mit DJ Andy Deluxe, Sign & Cream KGB Klub / Freiburg Mitten ins Herz DJs: Acoma, Thorsten Leucht & Dimitri Dilano Komplex 475 / Zürich (20:00 h) Live: The Parov Stelar Band (Balkan, Jazz, Pop) Loft / Lahr (5 € / Frauen: Eintritt frei) Lady's Night


FREITAG 01. MÄRZ Mam**ita / Freiburg  (23:00 h / bis 24:00 h: Eintritt frei / ab 24:00 h: 5 €) Friday Night Fever mit DJ Bakerman Mia Club / Freiburg (23:00 h) Friends Clubbing mit DJ Phil Funky Nachtschicht / Freiburg (22:00 h) Schlagerschicht - Special Edition mit DJ Steve XLS Nachtschicht / Steinen (22:00 h) Die friends4friends-Party! Outback / Waldkirch (22:00 h) Ex-Arche Party mit DJ Willy Purpur / Müllheim (22:00 h) Single & Cocktail Party mit DJ Royal Riva / Freiburg (22:00 h) Mixed Music Various DJs: Ana S! Deluxe, Tom Spieth, Tomo, Rick van House, B.A. oder Christoph Schneider Schmitz Katze / Freiburg  (23:00 h / bis 24:00 h: 5 € / ab 24:00 h: 7 €) Mo’Fire mit Flowin Vibes, Lukuma & Netto

Schneerot / Freiburg (23:00 h) Ladies Club DJ: Hardy Slow Club / Freiburg Live: Great Black Waters (Indie) Tacheles / Freiburg (23:00 h / Eintritt frei) Club Daneben DJ: Dieter Disco The Great Räng Teng Teng / Freiburg (21:00 h) Beatsalon Special Live: The Cheeks DJs: Carla Commodore, Giuli Casino, Torpedo Tom Universal D.O.G. / Lahr (22:00 h / 5 €) F***ing Facebook Friday DJs: Razè & REL, Oliver Sylo, Buschwerk & Irie Crew Waldsee / Freiburg (21:00 h / 10 €) Soul Shaker - Live: Sarastro Band Yin Yang Club / Freiburg (20:00 h / 5 €) Latino Night


TERMINE SAMSTAG 02. MÄRZ Agar / Freiburg (23:00 h / 6 €) Mix Move Club mit DJ KD ArTik / Freiburg (23:00 h / 5 €) Dubclub DJs: Digital Steppaz, Checkmate, Megabutter; Live: Baba Roots & Samson > Die Digital Steppaz präsentieren mit Dubclub eine neue Veranstaltungsreihe, die fortan alle zwei Monate an den Start geht und ihren Gästen mächtig wummernde Basslines und drückende Beats verspricht. Auf zwei Floors gibt es Dub, Reggae, Dubstep, HipHop und Funk. Auf der Dubstage steht zudem Baba Roots am Mikrofon, der von Samson am Saxophon begleitet wird. Atlantis / Herbolzheim (20:30 h) Saturday Feeling mit DJ Chessmaster F Big 7 Club / Freiburg (22:00 h / bis 23:00 h: Eintritt frei) Disco Night Borderline / Basel (23:00 h) Ultimate Washingmachine Unexist DJs: The Ultimate Washingmachine Unexist vs. Satronica, Dr. Peacock uvm. Burghof / Lörrach (19:00 h / 20 € / Festivalticket: 50 €) Between The Beats Festival Live: The Whip, Esben & The Witch, Garda Canape / Trossingen (22:00 h / 8 €) Super Flu DJs: Super Flu, David Suono, Bjornson coucou / Freiburg (Eintritt frei) DJ-Abend mit Martin Mingres Crash / Freiburg (10 €) Groupsex On Ecstasy DJs: Phil Barbee (Superb Rec. / Berlin), IASI, Legotechnik, Ryan Pilcher, Spaghetti Disco Gang (Atelier Zukunft, Gebäude 27) aka Nilzo, Robothko, Shinxx, Sebastian Zimmerhackl Der Club / Offenburg (22:30 h) Electronic Circus Live: Patrick Kunkel (Cocoon); DJs: Adriano Russo & Patrice Heidmann Drifter's Club / Freiburg  (23:00 h / bis 24:00 h: Eintritt frei) Nachtasyl Live: Dekay (Dirt Crew) & DJ Eazy M. > Danny Kotz alias Dekay ist ein DJ und Produzent aus Jerusalem, der sich seit seinem Umzug nach Berlin im Jahre 2007 auf Labels wie Dirt Crew, OFF, Bulletdoge, Schallbox Rec. oder Kina Music austobte und vor allem als Live-Act zu überzeugen weiß. Egon54 / Freiburg (20:00 h / Eintritt frei) Live: Sie werden uns finden (Indie-Rock) ELPI / Freiburg (22:00 h) Hank The DJ

Freiburg Bar / Freiburg 80er Party mit DJ Armin, B.A. oder Tim Gladis Harmonie Gewölbekeller / Freiburg (23:00 h) OBM Events presents: Timo Jahns DJs: Timo Jahns (Freundchen Rec.), Audio Optic, Anina Owly > Wer „Wubb die klick die“ kennt, kennt Timo Jahns. Timo ist nicht zuletzt durch sein erfolgreiches Release auf 9Volt, seine individuellen DJ-Sets und die hauseigenen Radio e-volution Veranstaltungen ein fester Bestandteil der mitteldeutschen Partyszene. Neben seinen Club-Auftritten kann man Ihn außerdem als Radio-Moderator und DJ jeden Freitag in der Sendung Radio e-volution hören. Obendrein startete Timo 2010 auch sein eigenes Vinyl-Label Freundchen Records, welches mittlerweile auf eine stolze Release-History zurückblicken kann. Hinterhof Bar / Basel (23:00 h) clubDER200 DJs: Acid Pauli (Bar25), Dario Rohrbach, Mario Robles Inside / Emmendingen (23:00 h) Sound Research - Newcomer Contest DJs: Ronno vs. B-Crazy vs. Phunk D. Jackson Pollock Bar / Freiburg Heimatklang DJs: Oxalis, Klangtherapeut, Mario Campass Jazzhaus / Freiburg (23:00 h / 6 €) inthemix mit DJ Raimund Flöck Jazzhaus / Freiburg  (20:00 h / VVK: 18 € + Gebühr / AK: 22 €) Live: Amaral (Pop) Jos Fritz Café / Freiburg (22:00 h) Global Bass mit DJ La Tirana Caravana Kagan / Freiburg (21:00 h) Style Night Karma / Freiburg (23:00 h) Karmasutra Weekend Party mit DJ Royal & Philipp Kellner KGB Klub / Freiburg (23:00 h / VVK: 6 € + Gebühr) 3 Jahre Release The Beats Live: Gastronomix, Die Begrünerz, FoFo, Adolph Ghandi & Escape, CizZzo & Herr Cool S; DJs: Dr. Jay & Godsome > Drei Jahre ist es her, dass Release The Beats sich aufmachte die urbane Musikwelt Freiburgs aufzumischen. Ein Jubiläum, das man gerne und ausgelassen feiert. Zu Gast sind in dieser Nacht die Gastronomix aus Frankreich, genauer gesagt die DJs Q und T-Killa, welche schon oft bewiesen haben, dass man mit Technik, Know-How und einer satten Live-Show die Crowd bei der Stange halten kann. Von HipHop, über Elektro und Dubstep, bis hin zu Reggae und Dancehall ist hier alles möglich. Zudem geben sich die Begrünerz aus Saarbrücken, sowie regionale Rap-Aktivisten die Ehre, um ihren Teil zum musikalischen Programm beizutragen. Kuppel / Basel (22:00 h / 25 CHF) KaterMukke DJs: Jake The Rapper (Bar25), Daniel Dreier (Highgrade), Herr Vogel


SAMSTAG 02. MÄRZ Les Tanzmatten / Sélestat  (21:00 h / VVK: 20 € + Gebühr / AK: 25 €) Epidemic Experience #10 DJs: Jeff Mills, Dave Clarke, Miss Torn, Steeven B, Dope D.O.D., Zomboy, Bionicologists, Broad Rush, Stupid Microbes, Phuture Traxx, Edouard von Shaeke, Mat3r Dolorosa, Smilla, Arobase, Kakoo, Galac, Soulfurik, Aramis Loft / Lahr Live: Damon Paul Mam**ita / Freiburg  (21:00 h / bis 22:00 h: Eintritt frei / ab 22:00 h: 5 €) Latin Heat Latin Hits Mia Club / Freiburg (23:00 h) LolliPOP mit DJ 2 Face Nachtschicht / Freiburg (22:00 h) 3 € Zone - Die Party mit DJ Mike Cain Nachtschicht / Steinen (22:00 h) HipHop Saturday DJs: Kaiser Dias, Scorpion & MC Delinqent Outback / Waldkirch (22:00 h) Saturday Night Party mit DJ Oli S. & Urban R.

Riva / Freiburg (22:00 h) Mixed Music Various DJs: Ana S! Deluxe, Tom Spieth, Tomo, Rick van House, B.A. oder Christoph Schneider Rock-In / Schopfheim  (22:00 h / bis 22:30 h: 5 € / ab 22:30 h: 10 €) House Session DJs: The Beatrockers, Fabian, 5-Fingerz Ruefetto / Freiburg (22:00 h) Pop Society Schmitz Katze / Freiburg  (23:00 h / bis 24:00 h: 9 € / ab 24:00 h: 12 €) Boys Noize Label-Night DJs: Housemeister, DIM (Boys Noize Rec.), Eloquence, Hike, Frank Bale Schneerot / Freiburg (23:00 h) Meet & Greet mit DJ Tomo & Shayho Twins Spitalkeller / Offenburg (22:30 h / 3,50 €) Tanzbar mit DJ Stefan Tacheles / Freiburg (23:00 h / Eintritt frei) Club Daneben mit DJ Chester The Great Räng Teng Teng / Freiburg (23:00 h) Soulclash


TERMINE SAMSTAG 02. MÄRZ Universal D.O.G. / Lahr (23:00 h) Partykingz present The Original YMCMB Party DJs: Kid Istanbul, Awax, Austin Universal D.O.G. / Lahr (22:00 h) CLR vs. Drumcode DJs: Ida Engberg (Drumcode, Truesoul), Rebekah (CLR, Naked Lunch), Chris Veron, Shelectric, Kevin Prochotta, Takto Educated, Benjamin Knab, Motechma, Kilian Hüsam > Die hübsche Schwedin Ida Engberg - mit 14 Jahren vom DJing begeistert, spielte sie sich ihren Weg aus Stockholm nach Ibiza und um die Welt. Auf dem Label Drumcode fand sie schließlich eine Heimat. Im Universal D.O.G. assistiert ihr ihre Kollegin Rebekah, die unlängst dem Liebingschen CLR Team beigetreten ist. White Rabbit / Freiburg (22:00 h) The Funky Pants Club Yin Yang Club / Freiburg (22:00 h / 5 €) Let's Dance mit DJ Diedier

SONNTAG 03. MÄRZ Agar / Freiburg (21:00 h / 4 € / ab 30 Jahren: Eintritt frei) Forever Young mit DJ B.A. Jazzhaus / Freiburg  (20:00 h / VVK: 16 € + Gebühr / AK: 19 €) Live: Triosence (Jazz) Mam**ita / Freiburg (20:00 h / 3 €) Salsa-Domingo

MONTAG 04. MÄRZ Enchilada / Freiburg (20:00 h / Eintritt frei) Casino Mexicano mit DJ Philipp Kellner Erika Bar / Freiburg (21:00 h / Eintritt frei) DJ La Tirana Caravana Nachtschicht / Freiburg  (22:00 h / Studenten & Gastronomen: Eintritt frei) Schlagerschicht mit DJ Steve XLS Slow Club / Freiburg Live: Arbouretum (Indie) The Great Räng Teng Teng / Freiburg (21:00 h / 2 €) Someday Sessions Live: Jazz In My Pants & Gäste > Ab dem 4. März spielt bei den „Someday Sessions“ die sechsköpfige Jazz-Combo Jazz In My Pants jeden ersten Montag des Monats im Räng Teng Teng. Dazu scratchen Plattenkünstler, singen adrette Dudettes und Soul Dudes, kicken Sprechsänger und spucken Beatboxer. Das alles in einer guten alten Open-Mic Jam-Session. Sänger und Instrumentalisten jeglicher Couleur sind willkommen und eingeladen mitzumachen.

DIENSTAG 05. MÄRZ ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Markus Purpur / Müllheim (20:00 h) Salsa Abend White Rabbit / Freiburg (22:00 h / Eintritt frei) Dubwohnzimmer DJs: Selectah Easy T Jam & Guest

MITTWOCH 06. MÄRZ ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Loopin Louie Freiburg Bar / Freiburg (18:00 h) Afterwork Dance Party La Laiterie / StraSSburg  (20:00 h / VVK: 11 € + Gebühr / AK: 14 €) Live: The Skints & Flox (Ska, Reggae) Schlachthof / Lahr (20:30 h / Eintritt frei) Live: Sure Instinct (Rock)


DONNERSTAG 07. MÄRZ Atlantik / Freiburg Rastlos Tour 13 Live: Kärbholz ELPI / Freiburg (22:00 h) Dr. Boogaloo Erika Bar / Freiburg (21:00 h / Eintritt frei) Live: Supergaul & Snowwhite Kaserne / Basel (22:00 h / 15 CHF) Antz In The Pantz DJs: Quantic, Rainer & Whookpack Schmitz Katze / Freiburg (19:00 h / 8 €) Poetry Slam - Best Of Showcase Slammer: Lars Ruppel, Laurin Buser, Andy Strauß, Thomas Spitzer, Ken Yamamoto; Moderation: Tobias Gralke > Poetry Slam füllt in Freiburg seit Jahren regelmäßig und problemlos Theatersäle wie verrauchte Kellerkneipen. Zwischen Subkultur und längst in der Professionalität angekommener Literaturbewegung ist auch die deutschsprachige eine der vielfältigsten und lebendigsten Szenen der Welt. Beim Best Of Poetry Slam treten fünf herausragende und erfolgreiche Slam Poeten in den Wettkampf und bieten ein Spektakel des gesprochenen Wortes, das für Fans des Genres genau wie für Neulinge im Publikum ein Fest ist - humorvoll, satirisch, berührend, gefühlvoll. Poetry Slam in all seinen Facetten, live performt von den Experten der Zunft.

Nordstern / Basel (23:00 h / 5 CHF) Tetris DJs: Andrea Oliva, Spiess 'n Schiffer, Gregster Browne Riva / Freiburg (22:00 h) For Friends... mit DJ Christoph Schneider Schlachthof / Lahr (20:00 h / Eintritt frei) La Noche Latina mit DJ Chriss White Rabbit / Freiburg Live: Mamma Mammut (Indie)

FREITAG 08. MÄRZ Borderline / Basel (23:00 h / Eintritt frei) We Love Music DJs: Luigi Rocca (303Lovers), Hannes Fischer (Kater Holzig), Manu Manou, Tschespito & Mr. Jey Jey, Nick`n Mike, Breaco, Boernski > Luigi Rocca macht von Turin aus seit rund zehn Jahren die Clubwelt unsicher und kann durchaus zu den taktangebenden Acts seines Landes gezählt werden. Neben einer immensen Masse an jährlichen Gigs auf der ganzen Welt betreibt er die Labels Hotfingers, Tuamotu und 303Lovers, die allesamt auf beachtlichen Output zurückblicken können. Hannes Fischer hingegen zählt zu jenen Phänomenen im verrückten Zirkus der elektronischen Musik, die sich oftmals nicht erklären lassen. Bis vor kurzem noch ohne eine einzige offizielle Veröffentlichung, hat er es geschafft, sich in der nationalen wie internationalen House-Szene einen exzellenten Ruf zu erarbeiten. Diesen verdankt er neben seinen liebevoll gespielten Deep-House-Sets in Clubs wie dem Kater Holzig oder Ritter Butzke vor allem seinen Edits von diversen Popsongs, die auf seiner Soundcloud-Seite immense Popularität erreichen. Burghof / Lörrach (20:00 h / 20 €) Live: Äl Jawala Chalet / Kenzingen  (21:00 h / Frauen bis 23:00 h: Eintritt frei) Nightclubbing coucou / Freiburg (Eintritt frei) DJ-Abend mit Martin Mingres Drifter's Club / Freiburg  (23:00 h / bis 24:00 h: 6 € / ab 24:00 h: 8 €) Ohrbassmuss presents Elektroilse DJs: Elektroilse (Beatoase), Anina Owly, Audio Optic > Im Jahr 2002 fing Silvio alias Elektroilse mit dem Auflegen an und betrieb dies die ersten drei Jahre nur im privaten Kreis. Ab 2005 begann dann die Club-Karriere nach dem ersten Gig auf der MS-Stubnitz. 2006 begründete er gemeinsam mit Christopher Seiditz das Elektroilse-DJ-Team, das fortan vier Jahre lang die Clubs und Veranstaltungen unsicher machte, bis die beiden 2010 beschlossen jeweils ihre eigenen Projekte zu verfolgen. ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Phil Webster


TERMINE FREITAG 08. MÄRZ Enchilada / Freiburg (21:00 h) Fiesta Electronica mit DJ Philipp Kellner Erika Bar / Freiburg (21:00 h / Eintritt frei) Drum'n'Bass Madness DJs: Citizn, Nimmasatt, Soultech & Guests Hinterhof Bar / Basel (23:00 h) 3 Jahre Hinterhof Bar Live: WhoMadeWho (Kompakt); DJs: Nu (Bar25), Diskomurder & Mehmet Aslan, Kadebostan, Mario Jackson Pollock Bar / Freiburg Deep Session mit DJ Chris Veron & Friends Jazzhaus / Freiburg  (23:00 h / bis 24:00 h: 7 € / ab 24:00 h: 10 €) Root Down Special: Mousse T DJs: Mousse T. (Peppermint) & Rainer Trüby > Mit Mousse T. kommt im März einer der großen Hannoveraner nach Freiburg, um ein Gastspiel beim Root Down Special im Jazzhaus zu geben. 1993 gründete er das Label Peppermint Jam Records und fing sogleich an sich überregional als Plattendreher einen Namen zu machen. Es folgten unzählige Dancefloor-Smasher aus seiner Feder, bis er mit seinem Hit „Horny“ 1998 weltweit die Charts eroberte. Der Weg war geebnet für Songs wie „Right About Now“, „Pop Muzak“, „Sexbomb“ oder auch zuletzt „D.I.S.C.O.“. Bei all diesen Erfolgen hat Mousse T. aber nie den soulful Underground aus den Augen verloren und so steht die Botschaft „The House Of Quality“ sozusagen nach wie vor als Credo für sein Label Peppermint Jam. KiK - Kultur in der Kaserne / Offenburg (21:00 h) 1. Offenburger Rock & Roots Festival Live: Tongue Tied Twin, The Dynamite Daze, Spoonhead Loft / Lahr (5 € / Frauen: Eintritt frei) Lady's Night Nachtschicht / Freiburg (22:00 h) Schlagerschicht - Special Edition mit DJ Steve XLS Nachtschicht / Steinen (22:00 h) Die friends4friends-Party! Nordstern / Basel (23:00 h) Bonkers DJs: Loadstar, Fat Ugly Bitch, The Architects Outback / Waldkirch (22:00 h) Ampel Party mit DJ Urban R. Purpur / Müllheim (22:00 h) Pur Elektronisch DJs: SimYa, Sash Sascholino, Lofo, Fred Licci Riva / Freiburg (22:00 h) Mixed Music Various DJs: Ana S! Deluxe, Tom Spieth, Tomo, Rick van House, B.A. oder Christoph Schneider

Stinnes Park / Freiburg  (22:00 h / bis 23:00 h: 9 € / ab 23:00 h: 12 €) Music... Please!!! DJs: Klaudia Gawlas (Abstract), Santé (Avotre), Hannes Fischer (Kater Holzig), Bee Lincoln, Dimitri Dilano, Kevin Prochotta, Gleis 5 > Elektronische Musik ist seit je her ein wichtiger Bestandteil in Klaudia Gawlas Leben. Sie entschied sich für den Weg als Musikerin, um sich der Faszination für außergewöhnliche Klänge zu widmen - und das tut sie mit Überzeugung und Erfolg. Zu Santé gibt es zu sagen, dass es wohl kaum einen Clubber gibt, der nicht wenigstens einen Track von ihm live auf dem Dancefloor gehört - oder besser - gefühlt hat. Seine Platten haben die Techno- und House-Floors gleichermaßen begeistert.    Wir verlosen 3 x 1 Gästelistenplatz. Sende eine E-Mail mit dem Betreff „Music... Please!!!“ an win@subculture.de. Ruefetto / Freiburg (23:00 h / 5 €) Digital Dub Jam DJs: Rusty, Garderobenjunge, Treason, Dava, Captain Climax Tacheles / Freiburg (23:00 h / Eintritt frei) Club Daneben mit DJ Chester The Great Räng Teng Teng / Freiburg (23:00 h) The Gran Old Country Swindle DJs: Panhandle Pal & Matt Swift Sommercasino / Basel (21:00 h / VVK: 18 CHF / AK: 20 CHF) Swiss Skills Tour 2013 Live: Smack, Phumaso, C.Mee


FREITAG 08. MÄRZ

SAMSTAG 09. MÄRZ

Schmitz Katze / Freiburg  (22:00 h / bis 24:00 h: 6 € / ab 24:00 h: 8 €) Jungle Club DJs: FD (Metalheadz), Spitfire, Netto, Kaos System, sBass, MC Fava, MC Resc; Live-Drums: Black Forest Beats > Ab März wird Freiburgs dienstälteste Drum'n'Bass-Party, der Jungle Club, regelmäßig in der Katze zelebriert. Zur Einstandsfeier gibt es einen besonderen Leckerbissen aus dem Heimatland des Jungle: Der sympathische Brite Freddie Dixon, alias FD, ist ein Musikexperte, dessen Wurzeln in die Tiefe der Londoner Underground-Szene reichen. Sein Style wurde über Jahre hinweg geprägt und geformt von Einflüssen aus Techno, 2-Step und Jungle und seine Eigenproduktionen charakterisieren sich durch düstere Stimmungen und enorm viel Groove. Auf dem Bar-Floor gibt es in dieser Nacht obendrein eine gute Portion Dubstep und elektronisches Allerlei.

ArTik / Freiburg (22:00 h / Eintritt frei) Chez x Untitled x Swag Is Dead DJs: Pathetic Waste Of Talent (Blank), Uncut, Noodlz, SUBJKTS, Canvas, Shaddy, Michael Ellis, Eiskaltes Händchen > Für die März Ausgabe von Freiburgs einziger House, Bass und Techno Wochenend-Party mit freiem Eintritt findet sich abermals eine erlesene Auswahl an DJs dieser Stadt zusammen. Um sich musikalisch aber nicht nur auf Elektronisches zu beschränken, steht der zweite Floor ganz im Zeichen von HipHop und Trap Music.

White Rabbit / Freiburg (23:00 h) Eardrum DJs: NoSet, Megabutter, Kefian (90er Rap Classics & Boombap)

coucou / Freiburg (Eintritt frei) DJ-Abend mit Rene Franz

Yin Yang Club / Freiburg (22:00 h / Frauen: Eintritt frei) Ladies Night

Big 7 Club / Freiburg (Frauen: bis 24:00 h: Eintritt frei) Girls Power Night Borderline / Basel (23:00 h) Fiesta Iberica DJs: Pippo, Javi, Livia, El Autentico, Dr. D

Der Club / Offenburg (23:00 h / 9 €) One Year Nachtläufer DJs: Björn Torwellen (Nachtstrom Schallplatten), Philipp Kellner, Frieder Pilz, Akurra ELPI / Freiburg (22:00 h) Hank The DJ


TERMINE SAMSTAG 09. MÄRZ Erika Bar / Freiburg (21:00 h / Eintritt frei) DJ Pollunder Freiburg Bar / Freiburg Ü30 Party mit DJ Armin, B.A. oder Tim Gladis

Murgtalhalle / Murg  (21:30 h / bis 22:00 h: 5 € / ab 22:00 h: 10 €) Yes We Can DJs: The Beatrockers, Gabri aka G.I., 5-Fingerz Nachtschicht / Freiburg (22:00 h) 3 € Zone - Die Party mit DJ Mike Cain

Harmonie Gewölbekeller / Freiburg (23:00 h) Blow My Mind (HipHop, Dancehall, MashUp)

Nachtschicht / Steinen (22:00 h) Blackmusic mit DJ Antar & MC Fast

Hinterhof Bar / Basel (23:00 h) 3 Jahre Hinterhof Bar DJs: Sakul Ysum, Liebkind, Herzschwester, Jamie Shar, Michael Berczelly, Garçon, Bandura, Carlito & The Coconut, The Famous Goldfinger Brothers

Nordstern / Basel (23:00 h) Mobilee DJs: Pan-Pot, Anja Schneider (Mobilee), Michel Sacher, Oliver K

Jackson Pollock Bar / Freiburg (23:00 h) Sascha Braemer DJs: Sascha Braemer, Thorsten Leucht, Chris Veron > Sascha Braemer machte vor allem unter dem Pseudonym Hirtenfellner und dem Projekt „Heinrichs & Hirtenfellner“ auf sich aufmerksam. Produktionstechnisch setzte er hier Akzente, die weitläufig Tanzflächen in Brand setzten und ihm gleichzeitig etliche Aufträge von renommierten DJs und LiveActs einbrachten. Aber auch als Solo-Künstler gilt er sowohl hinter den Plattentellern als auch im Studio als erfolgreich. Neben seinem eigenem Imprint Supdub releaste er unter anderem auf dem Label der Berliner Kultpartystätte Bar25, deren Areal er nicht selten beschallte. Jazzhaus / Freiburg  (23:00 h / VVK: 6 € + Gebühr / AK: 8 €) Erntefunk Special Live: Sepalot (Blumentopf) & Live Drums, DJs: Sirob, Funkmessiah > Nachdem Sepalot sowohl solo als auch mit Blumentopf im Jahr 2012 mal wieder so richtig in die Vollen grätschte, begibt er sich nun auf Reisen und beehrt Clubs mit seinem ganz eigenen Sound aus groovigen HipHop-Beats, die ungewohnt tanzbar und ambivalent daherkommen. Da knarzt an einer Stelle ein elektronischer Bass, während an anderer satte Soulsamples auseinandergerupft und neu arrangiert werden. Support erhält er von seinem Drummer, der dem Set eine ordentliche Portion Live-Atmosphäre beisteuert. Jos Fritz Café / Freiburg (22:00 h) Party der Weibsbilder DJ: Jessica Lach feat. Veronika Reiff (Saxophon) > Der internationale Weltfrauentag wird im Jos Fritz Cafe begangen mit Gesang, Theater, Kunst, Musik und Tanz, sowie kulinarischen Leckereien. Geselliges Netzwerken für Frauen, aber auch Männer, sei hier in entspannter und spaßiger Atmosphäre gewährleistet. Kaserne / Basel (22:00 h / 18 CHF) Soul On Top Pre-Party DJs: Boca 45, Format, Pun & Reezm Le Studio / StraSSburg (23:00 h / 10 €) One Night With Alex Niggemann DJs: Alex Niggemann (Pokerflat), Steeven B., Narcis, Theo M Loft / Lahr Nick's Picks Clubbing Party mit DJ Nick Rivers

Outback / Waldkirch (22:00 h) Saturday Night Party mit DJ Oli S. & Urban R. Raumstation Sternen / Auggen GrüSSaugust Live: Grüßaugust, Guts Pie Earshot, Sense Of Grey Riva / Freiburg (22:00 h) Mixed Music Various DJs: Ana S! Deluxe, Tom Spieth, Tomo, Rick van House, B.A. oder Christoph Schneider Ruefetto / Freiburg (23:00 h / 5 €) Rebel Music Weekend Special DJs: Flowin Vibes, Rusty & Gäste Schlachthof / Lahr (20:00 h / VVK: 12 € / AK: 14 €) Live: Äl Jawala Schmitz Katze / Freiburg  (22:00 h / bis 24:00 h: 5 € / ab 24:00 h: 7 €) Verschwende deine Jugend DJs: Nick, Andy Lauscher, Sascha Barth, Christian Gimbel > „Des sin Punker“ hieß es hinter vorgehaltener Hand im verschlafenen Freiburg, Anfang der 80er Jahre. Darauf hat das Städtchen gewartet, wie Kühe auf den Metzger. Diese Nacht, steht im Zeichen jener Musik. Die volle Extrabreitseite darf versichert werden, von Synthie-Sound und Post-Punk über New Wave bis melancholisch beäugten 80er Hits. Der zweite Floor steht indes ganz im Zeichen von Techno und TechHouse. Spitalkeller / Offenburg (22:30 h / 3,50 €) Tanzbar mit DJ Wurm & Stéphane Tacheles / Freiburg (23:00 h / Eintritt frei) Club Daneben mit DJ Killamanati The Great Räng Teng Teng / Freiburg (23:00 h) Boogaloo Bob's Record Hop mit DJ Boogaloo Bob Theodor Noise Club / Achern (22:00 h) Glanzlichter No. 16 DJs: Smilla, Martin Mingres, Sascha Ciccopiedi, Stephane, Amojan Agali, Livi.Phox & Micho.Phan White Rabbit / Freiburg (21:00 h) Conexao Brasil Yin Yang Club / Freiburg (22:00 h / 5 €) Beats Of The World mit DJ Chris


SONNTAG 10. MÄRZ Forum / Merzhausen (19:30 h) artisse Festival Live: Äl Jawala & Pari San > Äl Jawala gehen seit zwölf Jahren ihren außergewöhnlichen musikalischen Weg. Fernab aller Klischees haben sie sich vom Straßenmusik-Geheimtipp zu einer europaweit gefragten Liveband entwickelt. Ob am Atlantik oder dem Schwarzen Meer - die fünf Balkan Beat Pioniere sorgen mit ihrer ansteckenden Bühnenenergie für hemmungslos tanzende Mengen. Als Vorgruppe treten Pari San auf, bestehend aus der Sängerin Parissa Eskandari und dem Beatboxer Paul Brenning. Ihre Stücke bedienen verschiedene Stile - darunter Pop, elektronische Musik, TripHop, Jazz, Folk und klassische Musik. Haus der Jugend / Freiburg Live: Tocotronic > Rechtzeitig zum 20-jährigen Jubiläum haben Tocotronic im Januar ihr zehntes Studioalbum vorgelegt und schicken sich nun an, die Bühnen der Nation zu rocken. Das neue Werk „Wie wir leben wollen“ begnügt sich dabei vor allem mit Verwaschungen und Unschärfen - viel Hall, viel Echo und der ruffe Sound von analoger Aufnahmetechnik. Um dies zu gewährleisten hat die Band sich in den ehemaligen Flughafen Tempelhof begeben, wo in den Candy Bomber Studios eine Telefunken Vier-Spur-Tonbandmaschine aus dem Jahr 1958 für den richtigen Klang sorgte. Sommercasino / Basel (19:00 h / VVK: 23 CHF / AK: 25 CHF) Live: Lil Fame (M.O.P.) & Termanology (HipHop)

MONTAG 11. MÄRZ Enchilada / Freiburg (20:00 h / Eintritt frei) Casino Mexicano mit DJ Tom Sun Erika Bar / Freiburg (21:00 h / Eintritt frei) DJ La Tirana Caravana Nachtschicht / Freiburg  (22:00 h / Studenten & Gastronomen: Eintritt frei) Schlagerschicht mit DJ Steve XLS

DIENSTAG 12. MÄRZ ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Markus Purpur / Müllheim (20:00 h) Salsa Abend

MITTWOCH 13. MÄRZ ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Loopin Louie Freiburg Bar / Freiburg (18:00 h) Afterwork Dance Party Loft / Lahr St. Tropez Clubstart DJs: Chris Vargas (Papagayo) & Sebastian Courtier

DONNERSTAG 14. MÄRZ ELPI / Freiburg (22:00 h) Dr. Boogaloo Erika Bar / Freiburg (21:00 h / Eintritt frei) Live: Luisa Robbin & Band (Rock, Singer/Songwriter) Jazzhaus / Freiburg  (20:00 h / VVK: 16 € + Gebühr / AK: 20 €) Live: Nighthawks > Seit ihrem Entstehen im Jahre 1998 sind die Nighthawks zu einer festen Größe im Elektro-Jazz geworden. Mit ihren nunmehr fünf Studio-Alben haben Reiner Winterschladen und Dal Martino Klassiker ihres Genres geschaffen. Dem Zeitgeist nahe, doch immer auch darüber stehend, haben alle Alben die Jazzcharts geprägt. Die Nighthawks haben die Essenz vieler Stilistiken destilliert: Jazz, TripHop, Lounge, Chill und Elektro. Für ihren eigenständigen Sound hat die Band zwei Mal den German Jazz Award erhalten. Riva / Freiburg (22:00 h) For Friends... mit DJ Christoph Schneider The Great Räng Teng Teng / Freiburg (21:00 h / 10 € ) Live: The Riots & Delilahs (Indie, Rock)


TERMINE FREITAG 15. MÄRZ Borderline / Basel (23:00 h) Progressive Experience Live: Symphonix (Blue Tunes Rec.); DJs: Epi, User, Alan Lector, Tschespito & Mr. Jey Jey, Liquidambar > Bei Progressive Experience kommen alle Progressive-Trance-, Goa- und Psytrance-Freunde in den Genuss der Symphonix. Weltweit gefeiert, sorgen die beiden Jungs Stephan und Sirko live für abgrundtiefe Atmosphären mit Anflügen psychedelischer Ausbrüche. Chalet / Kenzingen (21:00 h) Friendship Party coucou / Freiburg (Eintritt frei) DJ-Abend mit Alessandro Greco ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Phil Webster Erika Bar / Freiburg (21:00 h / Eintritt frei) Drum'n'Bass Madness DJs: Citizn, Nimmasatt, Soultech & Guests Harmonie Gewölbekeller / Freiburg (23:00 h / 6 €) 90er Dance Night Hinterhof Bar / Basel (23:00 h) Super Flu DJs: Super Flu (Monaberry), DJ7, Multitask, Pan*Tau Jackson Pollock Bar / Freiburg Gib ihm! mit DJ Martin Mingres La Laiterie / StraSSburg  (20:00 h / VVK: 25 € + Gebühr / AK: 28 €) Live: The Bloody Beetroots & Radio Sanchez (Elektro-Punk) Loft / Lahr (5 € / Frauen: Eintritt frei) Lady's Night Molodoi / StraSSburg (20:00 h / 8 €) Live: Rahzel, Monkey Theorem, DF & DJ Clerk, Rhum One (HipHop) Nachtschicht / Freiburg (22:00 h) Schlagerschicht - Special Edition mit DJ Steve XLS Nachtschicht / Steinen (22:00 h) Die friends4friends-Party! Nordstern / Basel (23:00 h) Miniload DJs: Johnny D (Oslo Rec.), Adrian Martin, Pazkal, Highlive Outback / Waldkirch (22:00 h) Surprise Party mit DJ Urban R. Purpur / Müllheim (23:00 h) Pur Club mit DJ Mike B. Riva / Freiburg (22:00 h) Mixed Music Various DJs: Ana S! Deluxe, Tom Spieth, Tomo, Rick van House, B.A. oder Christoph Schneider

Schmitz Katze / Freiburg  (23:00 h / bis 24:00 h: 8 € / ab 24:00 h: 11 €) Tiger Rag Club Live: Umami (Burlesque Musique, Stil vor Talent); DJs: KimSka, Paavo, Jonalisa (Lovestoned), The Carlson Two (Electro Swing Revolution) > Der „Tiger Rag Club“ vereint die Musik der 20er Jahre bis zu den 70ern mit Elektro, Tech-House, HipHop und jeder Menge Spaß. Mit dabei ist natürlich auch immer eine geballte Ladung Balkan und Global Beats. Im März empfängt man in Schmitz Katze das Musiker- und Produzentenduo Umami aus Berlin, das mit Songs wie „Ich & Du“ oder „I Come To You“ für Aufhorchen sorgte. Mittlerweile werden die Tracks der beiden von Kalibern wie Monika Kruse und vielen anderen DJs rauf und runter gespielt, während sie selbst lieber live für ausgelassene Tanzstimmung sorgen. Weiterhin werden The Carlson Two ihren Mix aus SwingHouse, klassischem 30er Jahre Swing mit HipHop, Tech-House und Dubstep präsentieren, während Jonalisa das Auditorium mit seinem Lovestoned-Sound bespielt. Ruefetto / Freiburg (23:00 h / 5 €) Urban Balkan Disko mit DJ Bogdan Tacheles / Freiburg (23:00 h / Eintritt frei) Club Daneben mit DJ Killamanati The Great Räng Teng Teng / Freiburg (23:00 h) Rollacoaster mit DJ Top Old Boy & Mr. Brightside Walfisch / Freiburg Crossing All Over


FREITAG 15. MÄRZ

SAMSTAG 16. MÄRZ

White Rabbit / Freiburg Drum’n’Bass Exploration DJs: Bassline K, Lew Yashin & Guests Yin Yang Club / Freiburg (20:00 h / 5 €) Rumänische Nacht

SAMSTAG 16. MÄRZ Big 7 Club / Freiburg (bis 23:00 h: Eintritt frei) Whisky Night Borderline / Basel (23:00 h) Manel Diaz DJs: Manel Diaz (White Island Rec.), MicRoCheep & Mollo (Brood Audio), Doublescore, Paul Dagbook, DonDario, Liquid Decks, Andrew the Grand, Doryan Hell, Sunbless > MicRoCheep & Mollo stellt das exquisite Zusammenspiel aus Freundschaft und künstlerischer Kollaboration dar. Die beiden Rumänen fingen mit Minimal an und bahnten sich dann ihren Weg durch Techno und Progressive-House, aktuell sind bei düsteren Tech-Klängen angekommen. coucou / Freiburg (Eintritt frei) DJ-Abend mit Michael Fross ELPI / Freiburg (22:00 h) Hank The DJ Freiburg Bar / Freiburg 90er Party mit DJ Armin, B.A. oder Tim Gladis Hinterhof Bar / Basel (23:00 h) Family Affairs DJs: Jimpster (Freerange Records), Le Roi, Mehmet Aslan, Jann Bronski, Walid El Barbir & John Lemon Inside / Emmendingen (23:00 h) The Blue Room DJs: Strobetech, Lee, Diatek, Mik, Forty Two, Moritz Mannsshardt Jackson Pollock Bar / Freiburg (23:00 h) Raumakustik DJs: Raumakustik, Shuja, Dave Leon, Marcelinho & his Congas > Geht es um einen Abend, voll schweißtreibender Rhythmen und herzerwärmenden Melodien, so sind die Jungs von Raumakustik Programm. Die zwei Radeberger Sebastian und Volker, die sich hier mit Erfolg der Musik verschrieben haben, schaffen es Nacht für Nacht eine atemberaubende und tieftreibende Atmosphäre zu erzeugen, dass selbst dem griesgrämigsten Tanzverweigerer warm ums Herz wird. In der Jackson Pollock Bar werden sie tatkräftigt unterstützt von dem Ohrklang-Team. Le Prestige / Breisach (21:00 h) Funky Town Revival Party DJs: Doc Frenchy, Steve XLS, Tommy Latino, Rajko Nachtschicht / Freiburg (22:00 h) 3 € Zone - Die Party mit DJ M-Cut

KGB Klub / Freiburg (22:00 h / 5 €) Help Jamaica Charity Dance DJs: Free Roots Sound & Ruff Song Movement Nachtschicht / Steinen (22:00 h) Blackmusic mit DJ Steve Money & MC Jesse Al Malik Merkles Restaurant / Endingen (21:00 h / 10 €) Kochplatte DJ: Rainer Trüby > Die Idee kam - wie sollte es auch anders sein - beim Essen. Man könne doch mal was zusammen machen, dachten Rainer Trüby und Thomas Merkle. Und weil die beiden nicht nur leidenschaftliche Botschafter des guten Geschmacks sind, sondern auch Macher, hat nun am 16. März eine Veranstaltung Premiere, welche den Namen „Kochplatte“ trägt. Soll heißen, Trüby an den Plattentellern legt auf was in die Beine geht, während aus Merkles Küche die passenden Häppchen für den Magen kommen. Nordstern / Basel (23:00 h) Beyond DJs: Darius Syrossian, Alexis Raphael, Liebkind, Malicious Joy Outback / Waldkirch (22:00 h) Saturday Night Party mit DJ Oli S. & Urban R. Riva / Freiburg (22:00 h) Mixed Music Various DJs: Ana S! Deluxe, Tom Spieth, Tomo, Rick van House, B.A. oder Christoph Schneider


TERMINE SAMSTAG 16. MÄRZ Ruefetto / Freiburg (23:00 h / 6 €) Das Wummern DJs: Rusty, Dava, Captain Climax, Treason, Garderobenjunge, 4 Fingers Schmitz Katze / Freiburg  (22:00 h / bis 24:00 h: 7 € / ab 24:00 h: 10 €) Markus Kavka DJs: Markus Kavka (Harry Klein), Shelectric, Mandibula, Johannes Hörr > Musik ist sein Leben, und weil er schon relativ lange lebt, ist in ihm drin auch alles voll mit Musik. Erste von der Oma gekaufte Platte: Abba - Waterloo. Erste selbstgekaufte Platte: Visage - Fade To Grey. Die Erleuchtung, die ihn zum ersten Elektropopper in seinem kleinen bayerischen Dorf macht. Elektronische Musik lässt ihn nie mehr los: EBM, Acid House, Detroit Techno, Drum’n’Bass und Minimal folgen, dazwischen auch immer mal gerne Indie-Rock. Sein Nerdtum verschafft ihm bezahlte Tätigkeiten im Rundfunk, bei Magazinen und schließlich im Musikfernsehen, wo er sich bald schon als Mr. MTV-News ein Denkmal setzte. Für Markus Kavka zählt der Platz hinter zwei Plattenspielern seit jeher zu den schönsten der Erde. Ausgefuchste Technik war dennoch nie seins, es ging ihm stets darum, den Raum mit Glück zu füllen. Schoellmanns / Offenburg (22:00 h) Rooftop Dance Live: Rojah Phadfull & Slonesta (Rootdown Rec.); DJs: Buschwerk Bouncesystem, Irie Crew Slow Club / Freiburg  (21:00 h / VVK: 8 € + Gebühr / AK: 10 €) Live: Elektrik Kezy Mezy, Mighty & The Jets (Indie, Blues, Soul, Pop)

MONTAG 18. MÄRZ

Spitalkeller / Offenburg (22:30 h / 3,50 €) Tanzbar mit DJ Josh

Enchilada / Freiburg (20:00 h / Eintritt frei) Casino Mexicano mit DJ Tobias Rodenstein

Tacheles / Freiburg (23:00 h / Eintritt frei) Club Daneben mit DJ Phil Webster

Erika Bar / Freiburg (21:00 h / Eintritt frei) DJ La Tirana Caravana

The Great Räng Teng Teng / Freiburg (23:00 h) One Step Beyond mit DJ Kim Ska

Nachtschicht / Freiburg  (22:00 h / Studenten & Gastronomen: Eintritt frei) Schlagerschicht mit DJ Steve XLS

Walfisch / Freiburg Voice Of Oi Yin Yang Club / Freiburg (22:00 h / 5 €) Eddy Brown Black Night

SONNTAG 17. MÄRZ Mam**ita / Freiburg (20:00 h / 3 €) Salsa-Domingo kostenlose terminveröffentlichung Sende deine termine an info@subculture.de

REDAKTIoNSSCHLUSS

für die Aprilausgabe – die campus edition – ist am 18. März 2013

für die Aprilausgabe - die CAMPUS eDiTiOnist am 18. März 2013

DIENSTAG 19. MÄRZ ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Markus Jazzhaus / Freiburg (20:00 h) Live: Selig > Die Hamburger Formation Selig gehört längst zum festen Wertekanon der deutschen Rockszene. Seit dem Comeback im Jahr 2008 erlebt das Quintett eine überwältigende zweite, noch produktivere, Spielzeit. Die seit der Reunion veröffentlichten Alben „Und endlich unendlich“ sowie „Von Ewigkeit zu Ewigkeit“ erwiesen sich als ihre bislang erfolgreichsten, beide hielten sich über Wochen in der deutschen Top 10.    Wir verlosen 2 x 1 Gästelistenplatz. Sende eine EMail mit dem Betreff „Wer‘s glaubt hört Selig“ an win@sub culture.de.


MITTWOCH 20. MÄRZ

FREITAG 22. MÄRZ

ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Loopin Louie Freiburg Bar / Freiburg (18:00 h) Afterwork Dance Party The Great Räng Teng Teng / Freiburg (21:00 h) Swing Ting Ting

DONNERSTAG 21. MÄRZ ELPI / Freiburg (22:00 h) Dr. Boogaloo Erika Bar / Freiburg (21:00 h / Eintritt frei) Live: Tiny Ballroom Orchestra La Laiterie / StraSSburg  (20:00 h / VVK: 33 € + Gebühr / AK: 36 €) Live: Alpha Blondy & The Solar System, Red Eyes Band (Reggae) Riva / Freiburg (22:00 h) For Friends... mit DJ Christoph Schneider Schlachthof / Lahr (20:00 h / Eintritt frei) La Noche Latina mit DJ Chriss Slow Club / Freiburg Live: Little Anie (Indie, Pop)

FREITAG 22. MÄRZ Borderline / Basel (23:00 h) The 50th Tabula Rasa Party Live: Fabio & Moon, Klopfgeister, Nok; DJs: Fabio, Clubgeister, Benni Moon, Shimono, chinCHILLa Chalet / Kenzingen  (21:00 h / Frauen bis 23:00 h: Eintritt frei) Girls Fun Night coucou / Freiburg (Eintritt frei) DJ-Abend mit Philipp Kellner Discothek EX / Offenburg (22:00 h) Techno'Sex DJs: Awzomo, Alexander Zirkel, Kilian Hüsam, Ronno, Out Of Control ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Phil Webster Enchilada / Freiburg (21:00 h) Fiesta Electronica mit DJ Mirelli Erika Bar / Freiburg (21:00 h / Eintritt frei) Drum'n'Bass Madness DJs: Citizn, Nimmasatt, Soultech & Guests Hinterhof Bar / Basel (23:00 h) Boogie Nights Vol. 19 mit Rick Boogaloo & D.Hazelnut

Jackson Pollock Bar / Freiburg (23:00 h) Zombie Nation DJs: Zombie Nation (UKW Records), EloQuence, Uncut, Käptn Hässler > Zombie Nation alias Florian Senfter dürfte man keinem mehr vorstellen müssen, denn nach mittlerweile fünf Alben, unzähligen Maxis, etlichen Remixen, seinem ZZT Projekt zusammen mit Tiga und Releases auf Top-Labels wie Turbo, Cocoon, Gigolo oder seinem eigenen Label UKW sollte er jedem Techno- und Elektro-Liebhaber geläufig sein. Sein Überhit „Kernkraft 400“ ist nach wie vor weltweit bekannt und geliebt unter anderem manifestiert durch über 21 Mio. Plays auf YouTube. Heute wird er unter Beweis stellen, wie Analog-Synths mit derben Beats und Filter-Exzessen nach seinem Belieben zu klingen haben.    Wir verlosen 3 x 1 Gästelistenplatz. Sende eine E-Mail mit dem Betreff „Zombie Nation“ an win@subculture.de. Kaserne / Basel (22:00 h / 20 CHF) HipHop Strikes Back DJs: Expansion Team Soundsystem, Babu & Rakaa Iriscience, Tray & Philister La Laiterie / StraSSburg  (21:30 h / VVK: 17 € + Gebühr / AK: 20 €) Live: The Herbaliser, The Waters (HipHop, Jazz) Loft / Lahr (5 € / Frauen: Eintritt frei) Lady's Night Nachtschicht / Freiburg (22:00 h) Schlagerschicht - Special Edition mit DJ Steve XLS Nachtschicht / Steinen (22:00 h) Die friends4friends-Party! Nordstern / Basel (23:00 h) Just Like That! DJs: Hector (Desolat), Gianni Callipari, Sandro Kühne, Nik von Frankenberg & Honoree


TERMINE FREITAG 22. MÄRZ

SAMSTAG 23. MÄRZ

Outback / Waldkirch (22:00 h) Pullerparty mit DJ Urban R. Purpur / Müllheim (23:00 h) Pur Elektronisch DJs: Stephan.R, Schäfer & Klaas, CoMar Riva / Freiburg (22:00 h) Mixed Music Various DJs: Ana S! Deluxe, Tom Spieth, Tomo, Rick van House, B.A. oder Christoph Schneider Ruefetto / Freiburg (23:00 h / 5 €) Rap Attack mit DJ 4 Fingers & Rusty Schmitz Katze / Freiburg  (22:00 h / bis 24:00 h: 6 € / ab 24:00 h: 8 €) Global Bass DJs: La Tirana Caravana, Funkmessiah, Kollektiv Be > Global Bass ist in Freiburg angekommen und nimmt in vollem Umfang die Katze ein. Der DJ und Producer La Tirana Caravana beschallte den Floor mit Cumbia Digital, Moombathon, Global Beats und Elektro-Swing. Tacheles / Freiburg (23:00 h / Eintritt frei) Club Daneben mit DJ Chester The Great Räng Teng Teng / Freiburg (23:00 h) The Gran Old Country Swindle DJs: Buddy Belpaso & Hank the DJ Walfisch / Freiburg Streetpunk / Oi Night Live: Soifass, Saints & Sinners Wodan Halle / Freiburg (20:30 h / ab 15 €) Benefizkonzert für Afrika Live: Maeve Kelly Band, Tino Gonzales Band, Steven Bailey, Oops-A-Daisy, Royal Garden Five Yin Yang Club / Freiburg (22:00 h / 5 €) Let's Dance

SAMSTAG 23. MÄRZ ArTik / Freiburg (23:00 h / 8 €) Beats für Freaks meets Digital Dub Jam Live: MC Navigator (Freestylers, Asian Dub Foundation); DJs: Rusty, Treason, Captain Climax, Dava, Garderobenjunge > Als Frontmann der Freestylers und Asian Dub Foundation wurde MC Navigator weit über die Drum’n’Bass-Szene hinaus bekannt und tourte rund um den Globus. Er veröffentlichte Jungle-Klassiker wie „Mo Fire“ die gerne von Producern wie Bad Company und Andy C geremixt wurden. 2009 sorgte er mit den Qemists für Material auf dem legendären Plattenlabel Ninja Tune und schuf Produktionen in Zusammenarbeit mit Slarta John von Basement Jaxx. Obendrein remixten High Rankin, Excision, Datsik und Skism den zeitlosen FreestylersKlassiker „Ruffneck“ bei dem MC Navigator den Gesang beisteuerte. Diese Edits erschienen als erste Veröffentlichung des Dubstep-Labels Never Say Die.

Borderline / Basel (23:00 h) Lexy & K-Paul DJs: Lexy & K-Paul (musicismusic), Fenomen, Gin Tonic Soundsytem, Tony Garcia, Grobi, Sevenstyler, Moritz & Max, Towy Freytag, Mike Adam, Freeplay, Matthew H, Mikall Svender, Andrew the Grand, Alan Lector, Tom H, Liquid Decks > Zusammengefunden haben sich Lexy und K-Paul in den 90er Jahren, den goldenen Zeiten des Techno, als die Love Parade noch hipp war, Low Spirit die Stadt regierte und man vor der E-Werk-Tür für den Einlass betete. Seitdem sind viele Jahre vergangen, doch die zwei sind immer noch da. In Japan werden sie gefeiert wie Popstars, sie verkaufen Mengen an Platten von denen andere nur träumen können und sahnten sogar schon einen Echo ab. Als wäre dies nicht genug, sind beide auch noch mit haufenweise anderen Projekten beschäftigt. K-Paul produziert sich die Finger wund und spielt mit seinen Kumpels DJ Bora und Horn als Käosklub überall, da wo gewollt. Kollege Lexy singt gern mal mit seiner Band den Raketen und spielt mit seinem Dresdner Sandkasten-Kameraden Gunjah als Møenster Duo PingPong. Big 7 Club / Freiburg Birthday Party mit DJ Zalina coucou / Freiburg (Eintritt frei) DJ-Abend mit Rene Franz Crash / Freiburg (22:00 h / 6 €) Ultimative Metalmania


Drifter's Club / Freiburg  (23:00 h / bis 24:00 h: 6 € / ab 24:00 h: 8 €) 5 Jahre Dännarts Decks DJs: Jonas Woehl (Pathétique), Ralf Daennart, Eazy M., Dimitri Dilano

SAMSTAG 23. MÄRZ

ELPI / Freiburg (22:00 h) Hank The DJ Erika Bar / Freiburg (21:00 h / Eintritt frei) Live: Sænder & Great Dynamo (Indie, Elektro) Freiburg Bar / Freiburg Ü30 Party mit DJ Armin, B.A. oder Tim Gladis Hausbar / Lahr (23:30 h / Eintritt frei) Saturday Sensation DJs: Isabelle Gaultier, Windeskind, Daikatana, Unueberlegt, Dennis Liermann Hinterhof Bar / Basel (23:00 h) clubDER200 DJs: Joy Orbison (Hinge Finger), Nik Frankenberg, Sam Mundy, Heval & Liebkind Innenstadt / Offenburg (21:00 h / VVK: 8 € / AK: 10 €) Hitradio Ohr Partynacht > Die Hitradio Ohr Partynacht verwandelt einen Großteil der Gastronomielandschaft und Innenstadt Offenburgs in eine Partymeile. Weitflächig werden Cafés, Bars, Bistros, Clubs, Kneipen und Restaurants ein abwechslungsreiches Programm für jung und alt anbieten. Ob Rock, Pop, HipHop, House, Techno, Black, 70er, 80er, Oldies, Schlager oder Karaoke - hier ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Jackson Pollock Bar / Freiburg Groove Technology mit DJ Acoma Kraftwerk / Rottweil  (17:00 h / VVK: 27 € + Gebühr / VIP: 42 € + Gebühr) Day & Night Frühlingstanz Live: Aka Aka feat. Thalstroem (Stil vor Talent), Niereich; DJs: Klangkarussell (Stil vor Talent), Dominik Eulberg (Cocoon), Chris Tietjen (Cocoon), Ezikiel, Felix Kröcher, Torsten Kanzler, Angy Kore, Raphael Dincsoy, Mike Menudo, Adi Dassler, Los Pornos aka Benny Grauer & Dr. Gomez, David Suono Kult Club / Basel (25 CHF) Mike Candys DJs: Mike Candys, Nize, 5-Fingerz Nachtschicht / Freiburg (22:00 h) 3 € Zone - Die Party Nordstern / Basel (23:00 h) Fortyone DJs: Niconé (Bar25, Stil vor Talent), Le Roi, Cristian Tamborrini, Samy Boulbrima, Claudio Carrera Outback / Waldkirch (22:00 h) Saturday Night Party mit DJ Oli S. & Urban R. Riva / Freiburg (22:00 h) Mixed Music Various DJs: Ana S! Deluxe, Tom Spieth, Tomo, Rick van House, B.A. oder Christoph Schneider

Schmitz Katze / Freiburg  (20:00 h / bis 21:00 h: 4 € / ab 21:00 h: 8 €) create INVASION Live: RockRainer feat. Supergaul; DJs: Thorsten Leucht, Martin Mingres, Eiskaltes Händchen, Eazy M., Oxalis, Dave Leon, jan.ehret, Ray Hoffmann, Käptn Hässler, Klangkombinat > Die verbleibende Zeit, bis dann im Sommer 2013 das 5. Invasion Kulturfestival (feat. 17 Jahre subculture) abgefackelt wird, möchte der Kultur Invasion e.V. nicht gänzlich unbespaßt verstreichen lassen. Heute wird also eine ganze Batterie Disc Jokeys, ergänzt um ein musikalisches Livespektakel von RockRainer feat. Supergaul - stets bemüht um elektronische Vielfalt - Schmitz Katze beschallen. Im Rahmen dieser Veranstaltung (Vernissage ab 20 Uhr) werden dann auch die Ergebnisse der regionalen Ausschreibung zur Gestaltung des diesjährigen Invasion Erscheinungsbild zur Schau gestellt. Durch Einflussnahme von Dir und der Meinung einer Jury wird das kollektive Lieblingslayout ermittelt. Spitalkeller / Offenburg (22:30 h / 3,50 €) Tanzbar mit DJ Pirat Schlachthof / Lahr (22:00 h / 4 €) Schaffer Party Tacheles / Freiburg (23:00 h / Eintritt frei) Club Daneben mit DJ Killamanati The Great Räng Teng Teng / Freiburg (21:00 h / 7 €) Live: Frustration (Indie-Rock) The Great Räng Teng Teng / Freiburg (23:00 h) Panimix mit DJ Micka


TERMINE SAMSTAG 23. MÄRZ

The Great Räng Teng Teng / Freiburg (20:30 h / 9 €) Live: MF/MB/ > Die Historie von MF/MB/ begann interessant zu werden, als nach unzähligen Coversongs und Musikerwechseln die jetzige Besetzung nach Malmö zog und Teil der dortigen Szene wurde. Mit eigenen Songs und einer kaum zu bändigen Power waren sie plötzlich die wilde Liveband, die einfach nicht genug zu bekommen schien. 2010 veröffentlichten die Schweden dann sehr erfolgreich ihr Debütalbum „Folded“, dessen Singles beim schwedischen Radio P3 auf Rotation liefen und als Soundtrack gar TV-Shows wie „CSI:NY“ untermalten.

DIENSTAG 26. MÄRZ ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Markus La Laiterie / StraSSburg  (20:00 h / VVK: 12 € + Gebühr / AK: 15 €) Les Femmes S’en Melent #16 Live: Skip & Die, Phoebe Jean & The Air Force Purpur / Müllheim (20:00 h) Salsa Abend

MITTWOCH 27. MÄRZ ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Loopin Louie

Universal D.O.G. / Lahr (19:00 h) 43. Dark Dance Treffen DJs: Tanzwut, Inkubus Sukkubus, Coma Divine, Soman, Heimataerde; DJs: Sven, Andi Lauscher, Falko, Antilicht, MD75, FFWD > Das Dark Dance Treffen fungiert in regelmäßigen Abständen als Plattform, auf der sich Gleichgesinnte treffen, um sich gemeinsam den dunklen Klängen hinzugeben. Mittlerweile findet die Veranstaltung alle drei Monate statt und wird umrahmt von einer Vielzahl an Specials und Attraktionen. Walfisch / Freiburg Fidibus Yin Yang Club / Freiburg (22:00 h / 5 €) Longdrink Night

MONTAG 25. MÄRZ Enchilada / Freiburg (20:00 h / Eintritt frei) Casino Mexicano mit DJ Bieg Erika Bar / Freiburg (21:00 h / Eintritt frei) DJ La Tirana Caravana Nachtschicht / Freiburg  (22:00 h / Studenten & Gastronomen: Eintritt frei) Schlagerschicht mit DJ Steve XLS

Erika Bar / Freiburg (21:00 h / Eintritt frei) Drum'n'Bass Madness DJs: Citizn, Nimmasatt, Soultech & Guests Freiburg Bar / Freiburg (18:00 h) Afterwork Dance Party

DONNERSTAG 28. MÄRZ Atlantik / Freiburg (20:00 h / VVK: 3 € / AK: 5 €) Slam Poetry Moderation: Sebastian 23 Chalet / Kenzingen (21:00 h) Nimm 2 Party ELPI / Freiburg (22:00 h) Dr. Boogaloo Hinterhof Bar / Basel (22:00 h) The Big Unity Festival 2013 DJs: One Vibe, Echolot Sound, On Fire, Sonic Immortal, Super Steff, Higher Level, Supa Arrow Hi Fi, Redda Vybez, Claasilisque, Pat Sound, Irie Shottaz, Maj`or Crew, Uprising Sound, Rulin Fire, The Steady Rakkaz Nordstern / Basel (23:00 h / 5 CHF) Tetris DJs: HNQO, Herr Vogel, Liebkind Riva / Freiburg (22:00 h) For Friends... mit DJ Christoph Schneider


DONNERSTAG 28. MÄRZ

SAMSTAG 30. MÄRZ

Schlachthof / Lahr (20:00 h / Eintritt frei) La Noche Latina mit DJ Chriss

Big 7 Club / Freiburg Live: Ivan Dorn

Sommercasino / Basel  (20:00 h / VVK: 23 CHF / AK: 25 CHF) Live: Saigon, King Magnetic (HipHop)

Borderline / Basel (23:00 h) One Night With Marcos Del Sol DJs: Marcos Del Sol, Baschgi Schuub, Marcow

FREITAG 29. MÄRZ Borderline / Basel (22:00 h) New Dark Nation - Black Easter DJs: The Crow, Destiny, Nestero Chalet / Kenzingen (21:00 h) Jahrgangsfete coucou / Freiburg (Eintritt frei) DJ-Abend mit Johannes Hörr ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Phil Webster Jackson Pollock Bar / Freiburg JPB Soundboutique Kaserne / Basel (23:00 h / 12 CHF) Urban Bass DJs: Local Masters, Cheers & Jones, The Architects, Physicalz b2b Chris Haze, Blasted Mind b2b Samithy Sam Kuppel / Basel (22:00 h / 25 CHF) Tanzen DJs: Bakermat (Be Yourself Music), Daniel Bortz (Suol), Oliver Aden, Luis Cruz, Safari & Zielony Loft / Lahr (5 € / Frauen: Eintritt frei) Lady's Night Nachtschicht / Freiburg (22:00 h) Schlagerschicht - Special Edition mit DJ Steve XLS Nachtschicht / Steinen (22:00 h) Die friends4friends-Party! Outback / Waldkirch (22:00 h) Black & White Party mit DJ Urban R. Riva / Freiburg (22:00 h) Mixed Music Various DJs: Ana S! Deluxe, Tom Spieth, Tomo, Rick van House, B.A. oder Christoph Schneider Tacheles / Freiburg (23:00 h / Eintritt frei) Club Daneben mit DJ Dieter Disco Yin Yang Club / Freiburg (22:00 h / 5 €) Latino Night

ELPI / Freiburg (22:00 h) Hank The DJ Freiburg Bar / Freiburg Deutsche Schlager Nacht DJs: Armin, B.A. oder Tim Gladis Hinterhof Bar / Basel (23:00 h) 2 Jahre Balztanz DJs: Martin Landsky (Mobilee), Terje Bakke (Strictly Chosen), Jamie Shar, Herzschwester & Honoree Jackson Pollock Bar / Freiburg Eklektisch mit DJ Edu Imbernon > Edu Imbernon ist das beste Beispiel dafür, dass man es als junger Künstler schaffen kann sich großen Respekt in der elektronischen Musikszene zu erkämpfen. Mit seinem Song „El Baile Alemán“ auf Liebe Detail gelang ihm 2009 ein waschechter Untergrundhit, der ihm die Pforten zu den Clubs Europas öffnete und Remixaufträge einbrachte für Acts wie The XX oder Maya Jane Coles. 2010 räumte er dann bei den spanischen Dance Awards die Titel des besten Newcomers und besten neuen Produzenten ab. Jos Fritz Café / Freiburg (22:00 h) mOsten Party mit DJ Bogdan Kaserne / Basel (23:00 h / 36 CHF) Busy Signal Live: Busy Signal; DJs: Claasilisque Sound KGB Klub / Freiburg DJ P Live: DJ P (Good Groove) > Durch seine Releases auf Good Groove und Ghetto Funk erntete DJ P respektable Aufmerksamkeit. Aber richtig bekannt wurde er erst durch seine Tätigkeit Videos für bekannte Künstler zu produzieren und diese in einer einzigartigen Live-Show zu inszenieren. Quasi als audiovisuelles Gesamtprogramm krempelt er so die Clubs in nah und fern auf links und kredenzt den Gästen eine gelungene Symbiose aus Bildund Tonwelten. Nachtschicht / Freiburg (22:00 h) 3 € Zone - Die Party mit DJ Mike Cain Nachtschicht / Steinen (22:00 h) I Love HipHop vs. Birthday Party März DJs: Scorpion & Delinquent Nordstern / Basel (23:00 h) Banditz vs. ViVa Warriors DJs: Steve Lawler (ViVa Music), Julian Perez (ViVa Music), Gianni Callipari, Oliver K


TERMINE SAMSTAG 30. MÄRZ Outback / Waldkirch (22:00 h) Saturday Night Party mit DJ Oli S. & Urban R. Purpur / Müllheim (21:00 h) Candlelight & Cocktails mit DJ Miami Mike Riva / Freiburg (22:00 h) Mixed Music Various DJs: Ana S! Deluxe, Tom Spieth, Tomo, Rick van House, B.A. oder Christoph Schneider Ruefetto / Freiburg Das Wummern - Oster-Special DJs: Rusty, Treason, Garderobenjunge, Captain Climax, Dava, 4 Fingers, Handicap, Flowin Vibes Crash / Freiburg Funkafied Live: The Doppelgangaz, Waldo The Funk, Aem 16 & Apfel, NMS; DJs: Mista R, Chill, Kefian, Megabutter, Checkmate > The Doppelgangaz aka The Ghastly Duo stehen für geradlinige Mid-90s-Drums und satte Basslines sowie ausgewogene Samples. Dies alles lässt die Liebe zum guten alten Boom-Bap erkennen. Nichtsdestotrotz klingen ihre Beats niemals ausgelutscht oder gar nachproduziert, sondern haben einen futuristischen manchmal sogar apokalyptischen Vibe. Die Texte glänzen durch geistreiche Ironie und sarkastischen Wortwitz, sind manchmal gar abstrakt. Verschachtelte Reimschemata runden das Ganze ab und verhelfen The Doppelgangaz zu einer gewissen Einzigartigkeit.

Schmitz Katze / Freiburg  (22:00 h / bis 24:00 h: 6 € / ab 24:00 h: 8 €) Technomafia DJs: Amien, Klangtherapeut, Sonar, Red Acid Jack alias Alexander Purkart, Peter Rims aka P.R. Sommercasino / Basel  (21:00 h / VVK: 20 CHF / AK: 22 CHF) Nordweschtä King Freestyle Battle Live: Diens (Wurzel 5) Spitalkeller / Offenburg (22:30 h / 3,50 €) Tanzbar mit DJ Cane Tacheles / Freiburg (23:00 h / Eintritt frei) Club Daneben mit DJ Chester The Great Räng Teng Teng / Freiburg Live: Marius Ziska (Singer/Songwriter) Waldsee / Freiburg (22:00 h / bis 23:00 h: 7 € / ab 23:00 h: 10 € / Studenten: 7 €) Root Down - UK Invasion DJs: AtJazz (AtJazz Record Company), Rainer Trüby > Martin „AtJazz“ Iveson ist ein Meister der Fusion von Jazz und Deep-House. In den 90er Jahren fing er mit dem Produzieren und Auflegen an. Nach einigen Veröffentlichungen und diversen Remixen für Acts wie Nitin Sawhney, Jazzanova oder auch Bob Sinclair betreibt er inzwischen die AtJazz Record Company. Als DJ hat er schon die halbe Welt bereist und avancierte in Südafrikas vibrierender Deep-House-Szene gar zum Superstar an den Decks. Yin Yang Club / Freiburg (22:00 h / 5 €) Beats Of The World mit DJ Chris


SONNTAG 31. MÄRZ Universal D.O.G., Stinnes Park, Borderline, Lahr / Freiburg / Basel (21:00 h / VVK: 19 € + Gebühr / AK: 25 €) Big Bang - Triple Easter Bang DJs: Chris Liebing (CLR), Monika Kruse (Terminal M), Rush (Kne’Deep), Gaiser (Minus), Joseph Capriati (Drumcode), Gregor Tresher (Break New Soil), Tommy Four Seven (CLR), Sven Wittekind (Sick, Weird & Rough), Ugo (Dandi & Ugo, Italo Business), Re.You (Souvenir, Keinemusik), Phuture Traxx, Smilla, Chris Veron, Marcos del Sol, Adriano Russo, Shelectric, Crew la Boom, Fenomen, Miss Flora, Mandibula, Seven Saki, Cosmix DJz, Martin Mingres, Ralf Dännart, Isabelle Gaultiér, P.A., Dimitri Dilano, Steeven B., Janni Salpingidis, From The Crypt, Frieder Pilz, Florian Fellmoser, Torsten Häussler, Juliano, Philip Kellner, Padawahn, Nas-T, Benjamin Knab, Ray Hoffmann, Lucas Deer, Felix Plazek, Oliver M, Smer, Luka Sax, Paul Dagbook, Tiefenrausch, Tom H, Azzuro, Victor Allen, Chris Rockwell, Dave.C, Dodobeatz, Kellerkinder > Die Eventserie Big Bang wäre nicht sie selbst, wenn sie nicht regelmäßig beweisen würde, dass es immer noch bigger gehen kann. Zu Ostern fällt man daher gleich in drei Städten ein und bietet ein musikalisches Top-Programm. Im Universal D.O.G. Lahr darf man sich auf die Techno-Könige Chris Liebing, Joseph Capriati und Tommy Four Seven sowie auf Gaiser und Gregor Tresher freuen, die auf insgesamt fünf Floors den Takt angeben. Im Stinnes Park in Freiburg geht es bereits ab 21 Uhr los mit Monika Kruse, Gaiser, Tommy Four Seven, Ugo von Dandi & Ugo und Re.You. Zur Venue verkehrt hier ein kostenloser Shuttlebus im 30-Minuten-Takt ab dem Konzerthaus Freiburg. Im Borderline Club zu Basel begrüßt man mit Rush, Sven Wittekind und Ugo gleich drei Großmeister der straighten und schnellen Bassdrum, die allesamt für massive Techno-Bretter stehen. Zudem wird es ab 6 Uhr eine große Afterhour im Inside Emmendingen geben, zu der man aus Freiburg und Lahr ebenfalls bequem per Shuttlebus gelangt.    Wir verlosen 3 x 1 Gästelistenplatz. Sende eine E-Mail mit dem Betreff „Big Bang - Triple Easter Bang“ an win@sub culture.de. Chalet / Kenzingen (22:00 h) Birthday Mega Jam Drifter's Club / Freiburg (23:00 h) (N)eulich im Club mit DJ Steven Beyer (Supdub), Philipp Kellner Jazzhaus / Freiburg (23:00 h / 6 €) Bad Boom Bang - Bad Taste Party DJs: Funkmessiah & Captain Hässler > Raus mit den Turnhosen, Leggins, Stulpen und toupierten Haaren und rein ins Getümmel einer schweißtreibenden Nacht mit massig Bad-Taste-Tunes. YumYum-DJ Funkmessiah und Captain Hässler spielen dafür dann aber auch wirklich die schlechtesten und dennoch zu Recht gefeierten Songs von den 80ern bis heute. Komplex 475 / Zürich (23:00 h) Hospitality DJs: High Contrast, Camo & Krooked, S.P.Y., MC Wrec, Rollin John (Hospitality Records)


TERMINE SONNTAG 31. MÄRZ Nordstern / Basel (23:00 h) Rebel Rave DJs: Damian Lazarus (Crosstown Rebels), Francesca Lombardo (Crosstown Rebels), Daria (Watergate), Michel Sacher Outback / Waldkirch (22:00 h) Oster Rock mit DJ Willy Purpur / Müllheim (22:00 h) Pur Club mit DJ Ellis Dewald & Mr. Jay Lounge Schmitz Katze / Freiburg  (22:00 h / bis 24:00 h: 5 € / ab 24:00 h: 7 €) Dancaholics DJs: Bobby & Dukie (Disco Police) > Zum Dancaholics-Konzept zählt nicht nur das Auflegen von bekannten Disco-Klassikern á la Chaka Khan, Chic, oder eben Salsoul. Es wird peinlichst darauf geachtet, den Abend nicht ins populistische Boney M-spielen abgleiten zu lassen, sondern gerade auch die unentdeckten Discoscheiben zu spielen, sofern sie einen Tanzbarkeitsfaktor nicht unter zehn Punkten aufweisen. Walfisch / Freiburg Die harten Jungs aus Rostock Live: Die Bonkers & Support

SAMSTAG 06. APRIL Borderline / Basel (23:00 h) Pig&Dan

impressum Verlag subculture GmbH & Co. KG Zähringer Straße 13b

D 79108 Freiburg

Fon

0761 / 55 73 78 - 20 // Fax - 88

Mail

info@subculture.de

Web

www.subculture.de

Redaktion & Anzeigenleitung

Thorsten Leucht TL (V.i.s.d.P.) leucht@subculture.de // -22

Satz und Layout

Anke Huber huber@subculture.de // -23

Auflage

20.000

Vertrieb

eigen / Kulturbox

Belichtung & Druck Druckerei Furtwängler REDAKTIONSSCHLUSS FÜR DIE APRILAUSGABE — die campus edition — IST AM 18. MÄRZ 2013. SUBCULTURE #203 ERSCHEINT ANFANG APRIL'13. Mitarbeiter dieser Ausgabe Melanie Allgaier MA, Maximilian Arndt MaAr, Ralf Barth RB, Sascha Barth SB, Denis Biermann (partypics), Deniz Binay DB, Marius Bonse MB, Oliver Czapek OC, David Deubner (partypics), Leopold Dzajkic (partypics), Stephan Elsemann SE, Christian Gimbel CG, Harry Glombik (Vertrieb), Lisa Gramlich (partypics), Peter Hagen PH, Jan Happle (Vertrieb), Christian Haugg CH, Vinzent Hort (partypics), Benjamin Jilali (partypics), Fred Karl Killig (Vertrieb), Christian Koch CK, Christian Kopsch ChrKo, Jan Lepold JL, KM, Martin Mingres MM, netzbeat. de (partypics), Niklas Niessner (partypics), Berit Papenfuhs (BP), www.pyunity.com (partypics), Dirk Schäfer DS, Jürgen Schickinger JS, Daniel Schmidt DaSch, Christian Schmidt ChSch, Christian Schöndorf CS, René Schwarz RS, Florian Schoenwald FS, Sebastian Stang SS, stadtleben.de (partypics), Ralph Thieme RT, Philipp Warthmann PW, Daniel Weber DaWe, Robert Wehrle RW, Oliver Weiß OW, Michael Welk MW, Dennis Wiesch DW, Johannes Windisch JW. subculture erscheint monatlich in Freiburg, Koblenz-Bonn-Köln, Rhein-MainNeckar, Stuttgart, Ulm/Neu-Ulm & mit einer Gesamtauflage von 95.000 Stück.

find us @ issuu.com/subculturemagazine Be Our FAN @ facebook.de/subculturemagazine subculture ist Träger der Initiative ‚Vertrauen statt Kontrolle’ (VsK) und unterliegt keiner Auflagenkon-trolle. Über 400 garantierte Auslagestellen sprechen jedoch für sich. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung. Alle Angaben ohne Gewähr! Keine Haftung für unverlangt eingesandtes Bild- / Textmaterial. Die Texte unserer freien Mitarbeiter geben die Meinungen der Autoren wieder, nicht aber unbedingt die des Herausgebers bzw. der Redaktion.



subculture-märz-2013