Page 1


intro

loaded!

von wegen, ein Magazin ist ein iPad, das nicht funktioniert! Auch diesen Monat wissen wir mannigfaltig für Anlässe zu begeistern, welche es Dir ermöglichen mit den Menschen in deinem Leben in verbindung zu treten und Inhalte mit eben diesen zu teilen. Sogar in 3D! vorselektiert, mit liebe zusammengestellt und garantiert Spamfrei! Geht alles - Drinks mit Freunden teilen, die Musik vom DJ liken und auf der Tanzfläche gegenseitig anstupsen. Beinahe wie früher… Gefällt mir! Hier dann die Pinnwand: Am 11. - Highway to Hellau - 11. feiert nicht nur das KAGAN seinen 11. Geburtstag, neiiin, auch Hubatsch aka DJ Uncut weiht mit der veranstaltung Ultima Ratio die neue Anlage in dem wieder für Partys empfänglichen Foyer des renovierten Freiburger EWerks ein. Und hier, da boxt der Papst im Kettenhemd: Wenn das D.O.G. am 12. November lädt zu 13 Jahre Universal D.O.G., dann scheint Nutztier-Abhub vorprogrammiert. Da fliegt die Kuh, kommen doch Redman, Ida Engberg, Ante Perry, Finger & Kadel, Pow Pow Movement und auch Du! Hier dann die Mondcreme bitte nicht vergessen, könnt mal wieder etwas länger dauern: DAS WUMMERN am 25. November im Rufetto. Erst ein Jahr auf dem Buckel, aber schon ganz schön dicke Dubstep-Elektro-Drum-BassDancehall-Schmodder am Hacken. Is ja mega: 7 Jahre ERNTEFUNK am 26. November im KGB Freiburg. HipHop, Funk & Soul ist Trumpf. Auch das wird sicher fetzig (kann man das eigentlich so noch schreiben, weiß Leser noch was gemeint ist damit, fetzig?).

Jipiii, und nächstes Wochenende ist schon wieder Wochenende - der Dezember wird heiß: Das SCHNEEROT auch noch, zarte drei Jahre wird es, am 3. Dezember, die Pracht der Nacht. Dicker Birthday Bash inklusive Special-Guest Tiger Magic, dem königlichen Hofzauberer aus Thailand! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, sie dürfen die Torte jetzt küssen. Oder hier, komplett Glutenfrei: Die Breisgau Bombers vs. vodka RB Leipzig begießen ebenfalls am 3. Dezember vier Jahre HEAvY? Im KGB. Am 10. Dezember dann 10 Jahre JUNGLE CLUB im Crash. Kra-hass, oder? Auch noch interessant: Die BURSE (im Bursengang, Freiburg) grätscht mit einem regelmäßigen Freitags-DJ-Programm (Mingres, Bieg, Phuture Traxx, Felix P.) um die Ecke. Das Mamasita (Nussmanstraße 7-9, Freiburg) firmiert künftig unter MAM**ITA und richtet am 4. November eine SOUND Revival-Party aus. Ooops, ja - eigentlich beliebt wie ein kühles Heineken, aber trotzdem vergessen im vormonat: DJ ACOMA und SOULFREE, innigste Gratulation nachträglich Jungs! Grüßend


newsflash

Wallflowers

Von der StraSSe in die Galerie Nachdem die Carhartt Gallery in Weil am Rhein bereits mehrfach die Ausstellung „Public Provocations“ mit großem Zuspruch umgesetzt hat, folgt nun die nächste Urban Art Offenbarung. Der Name: „Wallflowers“. Gezeigt wird das, was zuvor an den Wänden der Ausstellungsboxen entstand und weit über die Grenzen der klassischen Leinwand hinausgeht. Mit dieser jungen und frischen Auswahl wird nicht mehr nur provoziert, sondern auch kommuniziert und zum Ausdruck gebracht, dass die Kunst der Straße in alle seinen Farben und Formen längst den Weg in die Kunsthallen gefunden hat und zu Recht ihren Platz in den Galerien behauptet. µ www.carhartt-gallery.com > Sa. 3. Dezember - Sa. 28. April / Carhartt Gallery, Weil am Rhein

Ralph Ruthe

Gefällt mir! Mit einer multimedialen Show bringt Ralph Ruthe, seines Zeichens Cartoonist, Autor, Musiker und Filmemacher, sein CartoonBuch „Gefällt mir“ nach Freiburg auf die Bühne. Monothematisch geht’s um die On- und Offline-Situationen des Lebens. Cartoons, die er zuvor seinen Facebook-Fans vorstellte und die von diesen für gut befunden wurden, werden hier ganz ohne Login und Statusmeldungen gezeigt. µ www.ruthe.de > Do. 10. 11., 20.30 Uhr / josfritzcafé, Frbg.

BIKE.SportWorld

Neue Bike-Outlets in Freiburg

E-Werk Open

Kunstnacht &  Tag der offenen Tür Mit Musik, Tanz, Theater und Kunst feiert das Freiburger E-Werk die Wiedereröffnung des frisch sanierten Hauses. Somit wir dann auch der Spielbetrieb wieder aufgenommen. Los geht’s am Samstag, den 5. November mit der Kunstnacht, der im Laufe des Monats bereits verschiedene kulturelle Events und Partys folgen. Tag der offenen Tür dann am Sonntag, den 6. November von 13 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt. µ www.ewerk-freiburg.de > E-Werk, Escholzstraße 77, 79106 Freiburg

Seit der Eröffnung von BIKE.SportWorld im Freiburger Zentrum-Oberwiehre hat sich das junge Bike-Outlet fest auf dem Fahrradmarkt etabliert und bricht nun auf zu neuen Ufern. So hat jüngst die zweite Filiale in der Schwarzwaldstraße 63 eröffnet und auch die Niederlassung im ZO feiert am 4. und 5. November große Wiedereröffnung mit Schnäppchen und reduzierten Artikeln. Fortan wird es hier in erster Linie City- und Trekkingräder, sowie E-Bikes geben, während man sich in der Schwarzwaldstraße auf Mountainbikes wie Rennräder konzentriert und hochwertige Fahrradteile zu günstigen Internetpreisen anbietet. Der nächste Coup ist auch schon in der Mache, so plant man im Januar eine weitere Filiale in den ehemaligen Räumlichkeiten des Autohauses Sütterlin in Merzhausen zu eröffnen. µ www.bikesportworld.de


rÜdIGer hoffMann

oBWohl…! Der Entdecker der Langsamkeit kehrt zurück und gastiert mit großem „Hallo erstmal“ in Freiburg. Rüdiger Hoffmann hat über all die Jahre, in denen er bereits die Comedy-Bühnen der Nation bespielt nicht an Komik eingebüßt. Aktuell nimmt er sich den alltäglichen Katastrophen an: Pärchenurlaub in Dänemark, Hochzeitsvorbereitungen eines Bekannten oder auch seine Jugend in Ostwestfalen lassen erahnen welch Irrwitz uns erwartet. µ www.ruedigerhoffmann.com > Fr. 25. November, 20 Uhr / Paulussaal, Freiburg

poetrY slaM

Pro kulturhauPtStadt FreiBurG Die Kunst- und Kulturszene sowie viele Bürgerinnen und Bürger sprechen sich aktiv für eine Bewerbung Freiburgs als „Europäische Kulturhauptstadt“ aus. Man verspricht sich hiervon mehr Struktur und Investitionen für die Kulturlandschaft der Region. Dem Anliegen Nachdruck verleihen möchte man mit Events wie dem bevorstehenden Poetry Slam im November, zu dem Wortakrobaten der ganzen Republik anreisen, um uns ihre Gedanken zu diesem Thema mitzuteilen. µ www.prokulturhauptstadt-freiburg.de > So. 6. November, 19 Uhr / Vorderhaus, Freiburg

chrIstoph MarIa herBst

ein traum Von einem SchiFF Nach den beiden Lesetouren zu „vollidiot“ und „Millionär“, unter der Autorenflagge von Tommy Jaud, kommt Christoph Maria Herbst nun mit seinem eigenen Schmöker um die Ecke. vorgelesen wird aus „Ein Traum von einem Schiff“, in dem er seine Erlebnisse beim Dreh des Tv-Traumschiffs schildert. Da wären unter anderem die Ankunft in Guatemala ohne Koffer, die Jagd nach einem Pantoffeldieb auf hoher See, die chilenische Küste, an der er als Stromberg erkannt und beleidigt wird, und ein Zyklon auf Bora Bora, den er viel zu hautnah miterlebt. µ www.koko.de > Di. 29. November, 19.30 Uhr / Paulussaal, Freiburg

cd- & schallplattenBÖrse

tonträGer in hülle und Fülle In regelmäßigem Turnus erstreckt sich im Freiburger Haus der Jugend die CD- und Schallplattenbörse, welche mit der vollen Breitseite an Tonträgern aller erdenklichen Genres um die Ecke kommt. von Rock bis Jazz, Heavy Metal bis HipHop, House bis Soul, Beat, Surf, Psych, Indie, Ska und Reggae, Punk bis Folk und Easy Listening bis Schlager sollte hier wirklich für jeden Geschmack etwas dabei sein. Mittlerweile hat sich die veranstaltung zur festen Institution für hiesige Musikfans entwickelt und bietet eine Plattform zum gegenseitigen Austausch. Abspielgeräte zum vorhören der vinyls und Silberlinge gibt’s ebenso wie Snacks und Getränke. µ www.plattenboerse-freiburg.de > Sa. 5. November, 10 Uhr / Haus der Jugend, Freiburg


newsflash

plaZa culInarIa

kochharmonie, GeWürZmiSchunG und WeihnachtSBäckerei Im November schlägt die Erlebnis- und verkaufsmesse Plaza Culinaria abermals ihre Zelte auf der Messe Freiburg auf, um einer vielzahl an Ausstellern aus den Bereichen Gastronomie, Genuss und Lebensfreude ein Forum zu bieten. Zu entdecken gilt es allerlei Köstlichkeiten, aktuelle Trends in Sachen Ernährung, Seminare, eine Aktionsbühne und ein Kochstudio, in dem unter anderem Johan Lafer den Löffel schwingt. Ferner wird hier der erste Amateurkoch-Wettbewerb zwischen Deutschland, Frankreich und der Schweiz ausgetragen. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt werden 7 Euro fällig. µ www.plaza-culinaria.de > Fr. 4. November - So. 6. November / Messe, Freiburg

teleKoM caMpus cooKInG +++ Am Samstag, den 26. November, gastiert CINDY AUS MARZAHN in der Offenburger Oberrheinhalle mit ihrem aktuellen Programm „Nicht jeder Prinz kommt uff’m Pferd“. Tickets gibt’s für 29 Euro. www. mawi-conzert.de +++ Unter dem Claim „DAS SOLL KUNST SEIN“ präsentieren sich sechs Galerien und ihre Exponate vom 9. bis 13. November im Freiburger Kunstverein (Dreisamstraße 21). Geöffnet ist täglich von 12 bis 18 Uhr, Eintritt ist frei. +++ Am 12. November richtet man an der Freiburger Messe einen BRETTLEMARKT aus, bei dem wie gewohnt mit größtenteils gebrauchten Wintersportartikeln gehandelt wird. Los geht’s um 9 Uhr. +++ vom 25. bis zum 27. November feiert die neue DJ BOBO Tour „DANCING LAS VEGAS“ Weltpremiere im EuropaPark. +++ KAYA YANAR präsentiert sein aktuelles Programm „All Inclusive“ am 25. November, um 19 Uhr in der Freiburger Rothaus Arena. Karten gibt’s für 29,90 Euro. www.as-concert.de +++ Die Weihnachtsedition der BIG BANG expandiert und bietet am 25. Dezember neben dem Universal D.O.G. einen neuen Floor in der Eissporthalle. Bestätigte Bookings sind unter anderem Sven väth, Len Faki, Matthias Tanzmann und Aka Aka feat. Thalstroem. www.bigbangevent.de +++ Im Freiburger E-Werk findet vom 24. bis 27. November das 4. INTERNATIONALE TANGOFESTIVAL statt. www. tangofestivalfreiburg.com +++

ZWiSchen kÖStlichkeit und kommunikation

Mensa-Chefkoch Carsten Höting bekommt im Zuge der Telekom Campus Cooking Tour eine Woche prominente verstärkung in Form von Starkoch Kevin von Holt. Fünf Tage lang wird hier frische und moderne Hausmannskost zum kleinen Preis über die Theke gereicht. Die Schlemmerpause im Wintersemester soll zu neuen Geschmackserlebnissen einladen und zeigen, dass Qualität nicht zwingend teuer sein muss. µ www.telekom.de/young > Mo. 14. - Fr. 18. 11. / Mensa Rempartstraße, Freiburg Wir verlosen 1 x 1 StarterSet inkl. REWE-Einkaufsgutschein über 100 Euro. Sende eine E-Mail mit dem Betreff „Campus Cooking“ an win@subculture.de.

JW / TL


newsflash

poetrY tapes

SlamminG in action Passend zur Deutschen Meisterschaft der Poetry Slammer erschien dieser Tage mit Poetry Tapes der erste Slam Sampler der Nation. Auf 72 Minuten wurden zwölf Tracks mit Texten von Künstlern wie Nico Semsrott, Julian Heun, Anke Fuchs, Sebastian 23, Sarah Hakenberg und vielen weiteren gebannt. Ein Silberling der all die Facetten den jungen Dichtkunst beleuchtet und zeigt, dass bei den Wortgefechten einiges möglich ist - da wird gerappt, gedichtet und erzählt, vom brüllend komischen bis hin zum tiefsinnigen, sozialkritischen Spoken-Word-Text. µ www.poetrytapes.com

MeIne GoIle dVd-BoX

chriStian ulmen iSt uWe WÖllner Uwe Wöllner ist zurück! Das Alter Ego von Christian Ulmen hat sich im Rahmen seiner Show „Uwe Wöllner will’s wissen …“ zur Aufgabe gemacht Prominenten auf den Zahn zu fühlen. In der Umgebung seines Kinderzimmers (Uwe ist geistig immer noch sozusagen flexibel) belagert er unter anderem Gregor Gysi, Sido, Sascha Lobo, Jorge Gonzales oder Benjamin von Stuckrad-Barre mit kuriosen wie unliebsamen Fragen. Die schönsten Szenen und massig Bonusmaterial gibt es nun auf DvD, besser gesagt einer goilen DvD-Box, zum Tränen lachen am heimischen Tv-Gerät. µ www.turbine.de Wir verlosen 2 x 1 Exemplar „Meine goile DvD-Box“. Sende eine E-Mail mit dem Betreff „Wöllner will’s wissen“ an win@subculture.de.

ard hÖrspIeltaGe

klanGVielFalt in karlSruhe Mit mehr als 50 veranstaltungen widmet man sich im ZKM zu Karlsruhe dem Thema Hörspiel, seiner Geschichte und der Bedeutung in der heutigen Gesellschaft. In Live-Inszenierungen werden Hörspiele bildlich untermauert und beim Hörspielpreis der ARD buhlen zehn aktuelle Werke um die Gunst der Jury. Zudem gibt es ein Klanglabyrinth, Ausstellungen, Comedy, Konzerte und eine Gala mit hörspielbegeisterten Gästen wie Bastian Pastewka und Ulrich Noethen. µ www.radio.ard.de > Mi. 9. - So. 13. November / ZKM & HfG, Karlsruhe

toXIcator

hauPtSache hart Wie schon in den vergangenen zwei Jahren lautet die Devise bei Toxicator „Strictly Hardcore, Hardstyle und Hardtechno“. Wenngleich harte elektronische Musik nicht im Mainstream stattfindet, gibt es sie doch, die große Anhängerschaft der brachialen Soundgeschmeide. Mit drei Floors ausgestattet, wird die Maimarkthalle zu Mannheim ein weiteres Mal Austragungsstätte für ein Artist-Line-Up aus über 30 national und international bekannten DJs und Live-Acts. Mit dabei sind unter anderem Angerfist, Outblast, Evil Activities, The Sickest Squad, Frank Kvitta, Marc Remus, Arkus P., Psyko Punkz, Luna und Mystery, die den erwarteten 7.000 Besuchern hämmernde Beats und Bässe um die Ohren schmettern. Tickets gibt’s im vorverkauf für 28 Euro und an der Abendkasse für 34 Euro. µ www.toxicator.de > Sa. 26. November / Maimarkthalle, Mannheim Wir verlosen 2 x 2 Tickets für das Toxicator Festival. Sende eine E-Mail mit Betreff „Toxicator“ an win@subculture.de.


seMf 2011

StuttGart electronic muSic FeStiVal orspektakel Mit dem SEMF geht ein elektronisches Indoorspektakel es seinesgleichen sucht im süddeutan den Start, welches schen Raum. Drei Module wurden ausgetüftelt, eine Idee gewahrt! Aber erst mal von vorne angefangen: vom 17. bis zum 20. November breitet sich der SEMM (Stuttgart Electronic Music Market) im Rahmen der „Hobby & Elektronik“ in der Stuttgarter Messe aus, um zahlreichen Hersteller eine Plattform zu bieten ihre neusten Produkte aus dem elektronischem Musikbereich vorzustellen. Unterdessen findet am 19. November der SEMA (Stuttgart Electronic Music Award) statt, bei dem junge Nachwuchstalente gekürt werden, nachdem ihre Mixe zuvor von Web-Usern und einer fachkundigen Jury bewertet wurden. Wer hier teilnehmen möchte kann sich noch bis zum 10. November mit einem mindestens 60minütigen Mix bewerben. Der große Paukenschlag, das SEMF, rundet das Festival dann am 3. 12. gekonnt ab. Begrüßt werden Acts wie Booka Shade, Moonbootica, Modeselektor, Felix Kröcher, Miss Kittin, Uffi, Henrik Schwarz, Steve Bug, Hell, Johannes Heil, Matthias Tanzmann und viele mehr. Wenn das mal kein Knaller ist! Für 44 Euro zzgl. Gebühr im vorverkauf und 55 Euro an der Abendkasse kommst Du auf das Festival sowie zu den Aftershows im Rocker33, Club Toy und Romy S. Und hier noch die aufwertenden Specials: BAR25 Floor, 2000qm Chill Out Area mit Naturrollrasen (eigene Picknick Decken erlaubt), Open Air Stage, Walking Acts, Live-Robot Show, Raum & Luftobjekte, Tanzperformances, Free Aftershows, Hugo Bars, Raucherbereiche, vJs & Mapping Art by Frischvergiftung & Pfadfinderei… Ach ja, Shuttlebusse ab u.a. Freiburg gibt’s auch, check: www.semf.net/travels µ www.semf.net > SEMM, Do. 17. - So. 20. November / Messe, Stuttgart > SEMA, Sa. 19. November / Messe, Stuttgart > SEMF, Sa. 3. Dezember, 18 - 08 Uhr / Messe, Stuttgart

MIchael JacKson

the liFe oF an icon David Gest, Produzent, Tv-Star und enger Freund aus Kindertagen, gewährt neue Einblicke in das Leben von Michael Jackson. Hierbei gibt er vor allem seiner Mutter Katherine Jackson erstmals die Möglichkeit ihre Sicht auf Jackos Jugend und das verhältnis zu seinem vater Joe darzustellen. von den frühen Tagen der Jackson Five, über den Aufstieg als Solokünstler bis hin zu seinem Tod im Jahre 2009 werden diverse Stationen im Leben des King Of Pop portraitiert und kommentiert von den Menschen, die ihn am besten kannten - Familie, Freunde, Kollegen und Wegbegleiter. Die Geschichte des King Of Pop auf DvD und Blu-ray. µ www.facebook.com/MichaelJacksonDVD JW / TL


newsflash

european outdoor fIlM tour

eXtrem SPortlich Sie balancieren barfuß in 4.000 Metern Höhe über eine wacklige Leine, erklimmen im frühen Morgengrauen den Gipfel eine Achttausenders, durchqueren auf Skiern 80 Tage lang die Eiswüste Baffin Islands, surfen über riesige Wellen, erforschen das Rissklettern, oder wagen sich mit dem Kajak auf unerforschte Stromschnellen. All das und noch viel mehr gibt es zu bestaunen bei der diesjährigen European Outdoor Film Tour, welche in zwei Stunden Filmprogramm die Abenteuer der Extremsportler auf Deine Netzhaut brennt. µ www.eoft.eu > Mo. 28. November, 20 Uhr / Konzerthaus, Freiburg

Warren MIllers

like there’S no tomorroW Einmal oben auf dem Berg angekommen, gibt es nur noch einen Weg und der führt nach unten. Was das heißt, wenn man als Freeskier und Snowboarder nicht die präparierten Pisten nutzt und den Adrenalinkick abseits der offiziellen Skigebiete sucht, zeigt Warren Miller in „Like There’s No Tomorrow“. Und wie der Titel schon erahnen lässt, ist das nichts für schwache Nerven. Denn die Personen, die solche Wagnisse eingehen leben tatsächlich als gäbe es kein Morgen. Was dabei herauskommt sind beindruckende Aufnahmen von Sportlern, die scheinbar unbefahrbare Steilhänge bezwingen und in eleganten Powderruns maximale Freestyleaction zeigen. µ www.warren-miller.de > Fr. 25. November, 20 Uhr / Cinemaxx, Freiburg

der BerG ruft

hitradio ohr PiStenGaudi Der Countdown zur Pistengaudi 2011 läuft! Auch in dieser Saison schrecken badische Wintersportjunkies nicht zurück vor dem Tiroler Galtür, wo vom 9. bis zum 11. Dezember der Hang bebt. Ab 139 Euro gibt es Hin- und Rückfahrt, Übernachtung, Skipass und die ein oder andere Überraschung. Zum Saisonauftakt geht Marc Terenzi mit auf die Piste und performt bei der Après Ski Party mindestens einen Hit auf Deutsch. Begleitet wird er von Gitarrist Jason Mercurio und DJ Nick Rivers. Wer sich bereits vorher auf Berg und Schnee einstimmen will, dem sei der Feldbergalarm am 3. Dezember nahegelegt, hier wird Hitradio OHR die Skisaison eröffnen. µ www.hitradio-ohr.de > Fr. 9. - So. 11. Dezember / Galtür (A)

raVe on snoW

die alPen Glühen Die Pistensause mit elektronischem vollprogramm wird volljährig. So feiert man 2011 18 Jahre RaveOnSnow gemeinsam mit Künstlern wie Extrawelt, Oliver Koletzki, Felix Kröcher, Gregor Tresher, Matthias Tanzmann, Oliver Huntemann, Nina Kraviz, Pascal Feos, den Italoboys, Shlomi Aber, und, und, und. Mehr als 62 DJs und Live-Acts bespielen das österreichische Saalbach-Hinterglemm mit allem was das Rave- und Winterherz begehrt. µ www.raveonsnow.com > Do. 8. - Mo. 12. Dezember / Saalbach-Hinterglemm (A)

sKI & BoarderWeeK

Get on Board Die Ski & Boarderweek, das größte einwöchige Snowboardevent Europas, findet vom 10. bis zum 17. Dezember im französischen val Thorens statt und ist legendärer Treffpunkt für all diejenigen, bei denen neben Wintersport der Partyspaß nicht zu kurz kommen darf. Freeskier und Snowboarder machen kurz vor Weihnachten Pisten und Parks unsicher, können auf Partys und zu Live- Acts drinnen wie draußen feiern und fette Contests hautnah miterleben. Der veranstaltungsort val Thorens in den französischen Alpen ist mit 2.300 Metern die höchstgelegene Skistation Europas und Teil der Trois vallées, dem größten zusammenhängenden Skigebiet der Welt. Soll heißen: Schneesicherheit! Buchungen, z.B.: Classic-Apartment, inkl. Eventticket und 6-Tage-Skipass, gibt’s bereits ab 222 Euro. µ www.ski-boarderweek.de > Sa. 10. - Sa. 17. Dezember / Val Thorens (F) JW / TL


partypics


Karotte & Rainer Tr端by / Jazzhaus


partypics

Clueso / Neue Messe

Sascha Braemer / D.O.G.

Tobi Neumann / D.O.G.


Fritz Kalkbrenner / Stinnes

Rampa / JPB

NEUE / AKTUELLE PARTYPICS AUF WWW.SUBCULTURE.DE

o(h)rbital (138 PICS) / jazzhaus / freiburg / 21.10.2011 ///////////////////////////////////////////////////// electronic disco (54 PICS) / STINNES / FREIBURG / 15.10.2011 /////////////////////////////////////////////// KEINEMUSIK (82 PICS) / JPB / FREIBURG / 07.10.2011 ////////////////////////////////////////////////////////////// BIG Bang (166 PICS) / Universal d.o.g. / lahr / 02.10.2011 ////////////////////////////////////////////////////



‌und noch weitere Galerien aus dem Monat Oktober!


INTERVIEW www.keule.tv

KEULE

Grölende Massen, die behaupten „Ich hab dich letzte Nacht auf YouPorn gesehen!“ oder in trauter Gemeinschaft „Vaffanculo“ singen, gingen diesen Sommer auf das Konto von Keule. Die beiden Köpfe vor, hinter und unter der Band sind Sera und Claus - ersterer bekannt als rappender Sera Finale, letzterer feierte als Teil der Band Ohne Namen zur Jahrtausendwende große Erfolge im Teenie-Pop-Zirkus. Stellt sich die Frage wie das zusammenpassen soll? Antwort: Sehr gut! Denn, wenn Sera sein lyrisches Talent auf die Gitarrenriffs von Claus packt, kommt Rap zu Rock und Punk zu Pop. Das Ganze noch abgeschmeckt mit viel Humor und Zeitgeist, entsteht so eine explosive Mischung, die sowohl live als auch auf Platte erhöhtes Suchtpotential birgt. Am 17. November legen Keule einen Tourstopp in Freiburg ein. Wir haben uns im Vorfeld schon mal mit ihnen unterhalten. JW

Hallo Jungs und danke, dass ihr euch die Zeit nehmt für unsere Fragen. Wie läuft’s denn so mit dem ersten Album? Seid ihr bis jetzt zufrieden mit dem Feedback der Hörerschaft? Sera: Sehr. Ich muss auch zugeben, dass ich bei keinem Projekt bislang in so kurzer Zeit so viel Spaß hatte, so viel Zustimmung und auch Bier bekommen habe. Das Album läuft sehr gut, ich habe bis jetzt niemanden getroffen, der beim Hören oder beim Anschauen der Videos einen epileptischen Anfall hatte. Das freut uns natürlich. Man wird auch zunehmend auf der Straße angesungen, es ist erschreckend wie viele einen plötzlich auf irgendwelchen erotischen Internetseiten gesehen haben wollen. Claus: Sehr. Erzählt doch mal wie ihr zueinander gefunden habt. Eure Kombo ist ja gerade für Schubladendenker sehr außergewöhnlich. Sera: Oh, das tut uns natürlich auch sehr leid für die Schubladen. Die Armen, sie werden immer aufgezogen mit ihrer inneren Leere und Hilflosigkeit… Wir sind im gleichen Verlag, Claus ist etwas später dazugekommen. Ende 2009 hat unser Verlag ein Songwritercamp ver-


anstaltet, wir haben Lieder für Stars und Sternchen geschrieben. Ganz zufälligerweise ist eben auch ein Lied am Küchentisch des Studios entstanden. Claus, ich, eine Gitarre und ein Notizblock. Nach einer halben Stunde war der Song fertig. Keule denkt nicht großartig nach beim Musizieren… Es ist immer nur eine reflexhafte Bewegung: vom Sack ins Herz! Einfach machen und Schnauze… Bei diesem Songwritercamp gab es einen guten Freund von uns, der immer alle Ideen und Skizzen eingesungen hat, aber der hielt genau zu dieser Zeit eine längere Sitzung auf der Studiotoilette ab ;-) Also hat Claus Sera gefragt, ob er das nicht mal eben kurz einträllern könnte… Zack… So ist Keule entstanden. Also aus Scheiße Gold machen, wenn man so will ;-)Claus: Ich stand am Strand und habe mir den nächsten Goethe gewünscht und da kam er wie Jeanny aus der Flasche.Sera: Ja klar…

er ist unser Kaffeejesus und man hat ihn auch schon am Ende von unserem „Hallo Jesus“-Video gesehen. Ob er allerdings auch der andere Jesus ist, hat er uns noch nicht verraten.Sera: Weltbester Kaffee. Nach der Festivalsaison geht es für euch auf Tour. Auf was freut ihr euch am meisten und wie viele Sternies (Anm. d. Red.: Sternburg ist Berlins beliebtestes Günstigbier, liebevoll Sterni genannt) holt ihr Euch eigentlich selbst allabendlich vom Himmel. Sera: Wir freuen uns eigentlich auf alle Städte, in denen wir spielen werden, weil wir schon mal da waren und alles in bester Erinnerung haben. Keule kriegt viel Liebe zurück, auch wenn wir nicht so aussehen ;-) Du meinst, wie viele Sterne wir uns allabendlich auf die Lampe gießen? Unzählige Sterne... irgendwann isses schnuppe und man zählt nicht mehr… Wir haben ja auf dem Sternburg-Festival gespielt dieses Jahr als Headliner. Das hat uns schon sehr stolz gemacht. Sterni ist die Macht! Die Bezahlung war eine Europalette Sterni. Das sind 36 Kästen!!! Das wird eine schöne Privatparty auf jeden Fall… Ich glaube alle dürfen kommen ;-)Claus: Ich wohne direkt am Park. Da sind immer viele Sternies. Vielleicht sind es auch UFOs und ich habe mir extra schon einen Aluminienfolienhelm gebaut um außerirdische Strahlen abzuhalten.

» Sterni ist die Macht!«

Euer Video zu „Hallo Jesus“ konnte man auf YouTube in 3D anschauen. Wen muss ich verklagen, wenn ich aufgrund dieser optischen Reize einen epileptischen Anfall hatte? Claus: Sehr gerne meinem alten Anwalt. Ich habe das Gefühl er schuldet mir noch Geld.Sera: Das Gefühl habe ich aber auch. Abgesehen davon, liebes subculture, hattest du überhaupt die Brille auf??? Bitte dieses Video nur mit Helm anschauen. Es ist schon ein schöner Queerschnitt durch alle Launen, die die Natur so ans Tageslicht bringt. In selbigem Video hattet ihr ja bereits prominente Gastauftritte von Culcha Candela, Orgi69, DJ Hype oder The Toten Crackhuren im Kofferraum. Kann man in Zukunft auch mit musikalischen Gemeinschaftswerken von Keule und dem Rest der Welt rechnen? Sera: Wir planen grade den nächsten Streich, wollen das gleiche Album nochmal rausbringen, allerdings auf jedem Lied andere Künstler featuren. „Prominente singen Keule“ ist der Arbeitstitel. Mit dabei sind bis jetzt: Sido, Baseballs, Marteria, Casper, H-Bloxx, Sondaschule, Miss Platnum, Jasha, Buddy Ogün und noch ein paar andere, die erst noch überzeugt werden müssen. Wir wollten auch die Bloodhoundgang dabei haben, aber die wollten zu viele $$$$$$$$$$$$$$$$, Alexander Marcus wollte zu viele Toast Hawaii. Hat Jesus sich denn mittlerweile bei euch gemeldet? Claus: Wir haben lustigerweise einen norwegischen Freund, der in Berlin einen Kaffeeladen betreibt. DEN KAFFEELADEN, Kristiania Coffeebar im Prenzlauer Berg mit dem weltbesten Kaffee. Er sieht 1:1 aus wie Jesus,

Was macht Claus wenn Sera gerade nicht im Raum ist? Claus: Claus schreibt Sera Liebesbotschaften per SMS oder isst das gesamte Buffet alleine auf. Was macht Sera wenn er gerade mal aus dem Raum ist und Claus allein zurück gelassen hat? Sera: Nicht über Essen reden müssen ;-) Claus was zu essen mitbringen und dann wieder über Essen reden. Keule wäre nicht Keule, wenn… Sera: …wenn wir auf Tour nicht Goldkrone Kola trinken würden, wenn Claus nicht so bunt wär und wenn ich nicht so ordentlich Sack in der Stimme hätte. Aber um das mal metaphysisch zu betrachten: Keule wäre nicht Keule, wenn wir nicht wären? Keule wurde erst Keule, als Keule die lange Leitung zum Durchschnitt durchschnitt. Zack.Claus: …Keule nicht Keule wäre. Was bringt die Zukunft? Zweites Album oder gleich die Weltherrschaft?Keule: Zweites Album. Dann ganz langsam aufbauen. Wir wollen die Weltherrschaft gar nicht, ist viel zu anstrengend. Europa reicht ;-) Oder die Lüneburger Heide. Vielen Dank für das Interview. Keule: Na aber…


bookmark

1 2

3

1 ) WortschatZ

698 neue Worte Für alle leBenSlaGen Quasi als der kleine Duden für die Zukunft bietet „Wortschatz“ eine große Palette noch unbekannter Worte, welche Situationen, Gefühle und Aktivitäten unserer modernen Lebenswelt besser beschreiben als das vokabular, welches uns bisher zur verfügung stand - man muss sie eben nur lernen. Liebe, Familie, Freunde, Arbeit, Politik - kaum ein Bereich existiert, der sich nicht sprachlich etwas aufwerten lässt. Entstanden aus der beliebten NEON-Kolumne, charmant und unterhaltsam ergänzt von Sascha Lobo, amüsiert das knallige Wortlexikon ungemein. Beispiel gefällig: Ausnutten = jemanden sexuell ausnutzen / Schlusstig = Kurzform für „Schluss mit lustig“, deutsche Form von „Basta“. / Lihbe = Beinahe wie Liebe, wo aber irgendetwas nicht stimmt. / Exel = Liste aller Expartner / Funneln = Nur so zum Spaß fummeln, ohne es ernst zu meinen oder mehr zu wollen… µ www.rororo.de > By Sascha Lobo & NEON, rowohlt Verlag, 192 Seiten, 8,99 €

2 ) das da-da-da-seIn

Nachdem der Erscheinungstermin von „Das Da-Da-DaSein“ verschoben wurde und Maik Brüggemeyer (Redakteur der deutschen Ausgabe des Rolling Stone) den Roman aufgrund einer einstweiligen verfügung einer Frau, die glaubt darin portraitiert worden zu sein, überarbeiten musste, liegt es nun vor. Gezeigt wird ein Protagonist, der es schwer hat seinen Platz im Leben zu finden. Thomas Ohlsdorf ist Mitte 30, Journalist in München, melancholisch aber dennoch komisch und schlagfertig. Den Liebhaber seiner Frau nennt er Gollum, als Sinnbild für den Ringdieb. Seinen Job hat er gekündigt, um auf eigenen Beinen zu stehen und sich gegenüber Sarah zu beweisen - doch die hat schon längst die Achtung vor ihm verloren… KulturSPIEGEL: Ein Jungsbuch für Jungs über dreißig. µ www.aufbau-verlag.de > By Maik Brüggemeyer, Aufbau Verlag, 245 S., 16,99 €

4

3 ) der atZen KodeX

die unGeSchrieBenen atZenreGeln Das geht ab: Trotz unentwegter Partytour über die Bühnen von Deutschland und Mallorca, erschrecken die Atzen nicht nur ständig mit ihren neuen Songs, sondern haben nun auch noch die Zeit gefunden einen Ratgeber für alle Lebenslagen zu schreiben. „Der Atzen Kodex“ beinhaltet Tipps und Regeln, die Artverwandten helfen sollen sich in der Welt von heute zu behaupten - „Was mache ich wenn einer meiner Atzen nicht in den Club kommt?“, „Was tun wenn ich auf die Ex-Atzin meines besten Atzen stehe?“, „Was mache ich wenn meine Atzen Hunger haben?“. Antworten auf diese und viele Fragen mehr geben Frauenarzt und Manny Marc höchstpersönlich. µ www.rivaverlag.de > By Die Atzen, Riva Verlag, 208 Seiten, 9,99 € Wir verlosen 3 x 1 Exemplar „Der Atzen Kodex“. Sende eine E-Mail mit dem Betreff „G „Ganz normaler Atze“ an win@subculture.de.

4 ) seXtIpps Von rocKstars

in ihren eiGenen Worten Um Rockstars ranken sich bekanntlich wildeste Mythen über exzessive Partys und krasse Bettgeschichten. Wer schon immer mal wissen wollte, wie es wirklich zugeht auf After-Show-Parties und in den Hotelzimmern, der findet unterschiedlichste Antworten in Paul Miles‘ Buch „Sextipps von Rockstars“. Lemmy Kilmister von Motörhead, Courtney Taylor-Taylor von The Dandy Warhols, Rob Patterson von Korn und viele weitere erzählen hier offen und unzensiert über gewagte Orte für spontane Abenteuer, Techniken, Fetische, Fantasien, Groupies, One-Night-Stands und Sexspielzeuge. Wer also von den Harten lernen will und wissen möchte wie es in den Betten der Rockstars zugeht, dem sei dieses Blatttwerk nahegelegt. µ www.schwarzkopf-schwarzkopf.de > By Paul Miles, Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, 220 S.eiten, 14,95 € JW / TL


6

JW / TL


steckbrief

PLUMP DJS

Einst als Pioniere des Breakbeat aktiv, haben sich die Plump DJs in den letzten Jahren mehr und mehr in unterschiedliche Gefilde begeben. So positionieren sie sich heute inmitten von Elektro, Techno, Breaks, House und eben der Bassmusik. Neben zig eigener Releases und Residencies in Clubs wie der Londoner Fabric bespielen sie auch die großen Festivals wie das legendäre Glastonbury oder Coachella.

µ www.plumpdjs.co.uk

Name: Plump DJs alias Lee Rous und Andrew Gardner Geburtsort/Wohnort: London Alter: fest im Sattel sitzend Ausbildung: gut ausgebildet Label: Grand Hotel Records London DJ/Live Act seit: 1997 Umfang Plattensammlung: 10.000+ Größter Erfolg: plump zu werden größte Niederlage: fett zu werden Best Gig Ever: Coachella 2010, Fabric 2003, Field Day 2001, XOYO 2011 Lieblingsplatte: unmöglich eine zu haben Lieblingskünstler: Stevie Wonder, Cosby Stills & Nash, Chemical Bros… Lieblings-DJ-Kollege: Marten Horger, Carl Cox Music Style: Dirt Disco = ElectroTechnoBreakbeatHouseBass Lieblingsgetränk: Echtes Ale, Red Wine, Brandy Lieblingsfilm: Blade Runner, Der Pate Favorite Sneaker: Converse Stan Smiths, Nike Hi-Tops Resident Clubs: XOYO, The Nest London Best Club: WOMB Tokyo Best Event: Grand Hotel @ XOYO, Breakfest Perth, Shambalah Canada Best Festival: Glastonbury und Glastonbury Best MP3 / Record Store: Beat Port, Track It Down Pioneer oder Allen & Heath: Pioneer Soundcloud oder Facebook: Soundcloud! Größtes Laster: Alkohol Größte Tugend: Einfühlungsvermögen und Musik-Skills Lebensphilosophie: Sei gut, sei freundlich, sei respektvoll. Genieße die guten Seiten des Lebens und die Herausforderungen der schlechten. Wir sind alle aus dem gleichen Zeug gemacht! Sonntag ist mein: Tag nach der Party


saVe the date 05. NOVEMBER 2011 FlY Bermuda

11. - 20. NOVEMBER '11 eXGround FilmFeSt

Das Filmfest feiert dieses Jahr seine 24. Festivaledition in Wiesbaden. Eines der wichtigsten Independent-Filmfestivals in Deutschland präsentiert rund 250 unabhängig produzierte Kurz- und Langfilme aus aller Welt, ergänzt um ein vielfältiges Rahmenprogramm. www.exground.com

20. NOVEMBER 2011 telekom eXtreme PlaYGroundS

Bei den Extreme Playgrounds werden die weltbesten Skateboarder und BMX-Pros bereits zum fünften Mal das Berliner velodrom zerlegen. Fachmännisch! Bei dem einzigen World Cup Skateboarding Event in Deutschland wird um den begehrten Titel auf Street Parcours und ein sattes Preisgeld gekämpft! Massiver Band-Support inklusive. www.telekom-playgrounds.de

Am 05.11. enden die Berlin Music Days 2011 mit der Zweitausgabe des FLY BerMuDa Festivals. Ein elektronisches Musikprogramm der Extraklasse plus spektakulärer Lichtshow verwandelt die ohnehin schon spezielle Location des Berliner Flughafens Tempelhof in einen TechnoTempel mit Lizenz zum Abheben. www.flybermuda-festival.de

08. NOVEMBER 2011 StromBerG

Ab dem 8. November zeigt ProSieben die zehn Teile der fünften Staffel rund um den schlimmsten Chef aller Zeiten, den BüroFiesling der Capitol-versicherung. „Wenn Karriere abgeht wie 'ne nasse Tapete, lockt das auch die Weiber an!“ www.prosieben.de/tv/stromberg

10. APRIL 2012 30 Jahre die toten hoSen

Am 10. April 1982 gaben Die Toten Hosen im Keller des Bremer Schlachthofs ihr allererstes Livekonzert. Die Jubiläumstournee startet am 10.04.2012, „All die ganzen Jahre - Ihre besten Lieder“, die ultimative Best Of zum Jubiläum also, erscheint am 11.11.2011, das neue Studioalbum dann 2012! www.dietotenhosen.de

10. - 12. AUGUST 2012 SonnemondSterne

Gerade erst vorbei, die diesjährige (ausverkauft!) Jubiläumsausgabe des größten deutschen Elektronikfestivals, schon steht der 2012er Termin: 10. bis 12. August! Tickets für die 16. Ausgabe des Spektakels am Ufer der Bleilochtalsperre zu Thüringen sind seit dem 1. Oktober erhältlich. www.sonnemondsterne.de TL


CHARTS HUBATsch µ www.soundcloud.com/dj-uncut Next Gig > 11.11. E-Werk / Freiburg 01. CCC / Vibrations 02. Shur-I-Kan / Life Live 03. Rotciv / The Classic Age 04. Beni / It’s A Bubble (Round Table Knights Rmx) 05. Abstraxion / Jus Acid (Jacques Renault Rmx) 06. Machinedrum / YMY 07. Mercury / Sweetness > Hubatsch aka Uncut (Strange Life Club & Kosmo Disko) läutet mit „Ultima Ratio“ (lat. das äußerste Mittel) am 11.11.2011 die elektronische Partysaison im frisch renovierten E-Werk zu Freiburg ein. Terminidentisch wird hier auch noch des Hubatschs sein Geburtstag gefeiert!

ELOQUENCE

QUINCY JOINTZ

08. Alex Agore / Feel It 09. Spencer Parker / Bring It 10. The Horses ft. Michelle / Housekeeping

SEVEN SAKI

µ www.facebook.com/eloquencedj Next Gig > 25.11. Kamikaze / Frbg.

µ www.quincy-jointz.de Next Gig > 18.11. KGB / Freiburg

µ www.seven-saki.de Next Gig > 12.11. D.O.G. / Lahr

01. TrshGrdn / Lavernya 02. Waxdolls / Dingeling King (Wazabi Rmx) 03. Polymorphic ft. Marseille / Opposition (Air Rmx) 04. F.O.O.L / Invasion EP 05. The Oddword / Fire (Autodidakt Rmx) 06. AC Slater / Believe Me (Botnek Rmx) 07. Beatacue / Rawmania 08. Tommy Trash / Future Folk 09. Fake Blood / Medieval 10. Malente / Hunting (Azzido Da Dass Rmx)

01. V.A. / Funk Against Fascism

01. No Regular Play / Looking 02. Animal Trainer / Krambambuli 03. Joe Joyce / Amygdala (Maya Jane Coles Rmx) 04. Trunda / De Schaetsbean Van Vleuten (NTFO Rmx) 05. Heinrichs & Hirtenfellner / Oh Oh Oh 06. Sascha Braemer / Bella 07. Anja Schneider / Rio Bravo 08. Doomwork / Macacos 09. Martinez / Damaged Color (Livio & Roby Rmx) 10. Format:B / Country Girl

02. Rodney P. / Live Up 03. O’Jays / Give The People What They Want 04. Kool Hertz / Wopbabalubop 05. Nappy Riddem / Angle It 06. Flatwound / Again (Valique Rmx) 07. Bob Marley / Jah Is Mighty (Panama Cardoon Edit) 08. Jazz K. Lipa / Follow The Bouncing Bass 09. Lanu / Mother Earth 10. Asteroid’s Galaxy / Major


soundcheck

NORTHERN LITE / I LIKE

EVIDENCE / CATS & DOGS

DJ SHADOW / THE LESS YOU KNOW, THE BETTER

MAKOSSA & MEGABLAST /  SOY COMO SOY

F.R. / GANZ NORMALER WAHNSINN

NORTHERN LITE / I LIKE

Una Music / Neopop / www.northernlite.de Um es ganz klar vorweg zu sagen: Hätte das Album einen Like-Button, dann hätte ich diesen schon beim ersten Durchhören grün und blau gedrückt. Andreas Kubats Stimme ist schlicht und einfach von einem andern Stern! Und genau dieses Organ zieht den Hörer unweigerlich in seinen Bann. Mal melancholisch, mal finster und mal unterkühlt, aber immer hundertprozentig authentisch. Dazu zwingende Beats, klingende Effekte und swingende Rock-Gitarrensaiten und fertig ist die Laube. Das schöne dabei, das Album ist vom ersten Ton bis zum letzten Akkord gelungen. In puncto Lückenfüller oder schwächere Tracks heißt es Fehlanzeige. Dabei ist das Album auch noch so cool, dass man sich bei so heroischen Nummern wie „Black Day“ wie der größte Pimp on Earth fühlt. Irgendwie sind die Strukturen der Songs nicht einmal besonders aufwändig. Aber genau das scheint das große Geheimnis hinter den unbekümmert-rockigen Nummern zu sein. „One Soul To Sell“ schiebt derart schonungslos vorwärts, dass es kein Halten gibt. Die Titelnummer „I Like“ hat dann wieder diesen überlegenen Glamour-Faktor. Und jetzt der kleine Haken an der Kiste: Im Laden steht das Album erst ab 25. November. Aber das Warten lohnt sich... CH

EVIDENCE / CATS & DOGS

Rhymesayers / HipHop / www.rhymesayers.com Da ist es also endlich, das lang angekündigte Nachfolgewerk zu Evidences Solo-Debüt „The Weatherman LP“. Der feine Herr hat sich ganz schön lang Zeit gelassen und ist trotzdem nicht müde geworden es bei jeder Gelegenheit anzukündigen. Ehrlich gesagt hatte ich mich schon darauf eingestellt, dass das Ganze bald Detoxische Verhältnisse annimmt, doch siehe da der Wettermann hat endlich wahr gemacht was er vorausgesagt hatte. Zu hören ist dann auf „Cats & Dogs“ auch genau das was man sich erhofft hatte - die gut abgeschmeckte Mischung aus alter und neuer Welt, die ihm schon beim Vorgänger fantastisch gelungen ist. Und das was es eben fantastisch macht ist, dass Evidence einfach macht und nicht drüber redet, schon gar nicht versucht sich zu profilieren indem er Backpack-Attituden unterstreicht oder sich modernen Styles offenkundig hingibt. Nein, das Dilated Peoples Mitglied packt all die HipHop-Facetten der letzten 15 Jahre in einen Topf und rührt kommentarlos um. Im Gegensatz zu „The Weatherman LP“ hätte er aber hier und da gerne mal einen Gang höher schalten können. JW


DJ SHADOW / THE LESS YOU KNOW, THE BETTER

Island / Mischmasch / www.djshadow.com DJ Shadow‘s „Endtroducing“ war ein musikalisches Meisterwerk, das komplett auf Sampling beruhte. Experimentell, atmosphärisch packend und voller Groove. Wenn man mit solch einem Meilenstein seine Karriere beginnt, wird man ewig daran gemessen. DJ Shadow will dem Erwartungsdruck entgehen und macht daher auf dem neuen Album einfach das, was er will. Und das ist musikalisch kaum noch einzuordnen. „Back To Front“ knüpft an die Anfänge an. InstrumentalHipHop mit abgefahrenen Samples und Effekten. „Border Crossing“ ist eine Crossover-Nummer mit heftigen E-Gitarren. Das wird sicherlich einige verschrecken. „Stay The Course“ ist hingegen feinster Golden Age-HipHop mit Talib Kweli und Posdnous. „I’ve Been Trying“ klingt wie Pink Floyd meets Blues-Sänger und Turntablist. „Warning Call“ mit Tom Vek ist astreiner waviger Indiepop. Zwischendurch gibt´s noch etwas mehr oder weniger gelungene Experimente und das schöne „Scale It Back“ mit Little Dragon. Nicht alles kann überzeugen und dennoch ist DJ Shadow ein sehr spannendes Album gelungen. DS

MAKOSSA & MEGABLAST / SOY COMO SOY

Luv Lite Records / House / www.makossa-megablast.com Nach Kruder & Dorfmeister waren Makossa & Megablast bislang die zugkräftigsten Pferde im G-Stone-Stall. Das neue Album kommt nun auf dem eigenem Label raus. Der Stil ihres Hits „Kunuaka“ wird auf dem neuen Album konsequent weiter gegangen. Housig, viel Percussion, Dubelemente und gelegentlich Vocals. Gäste sind z.B. Tony Allen, Sugar B, Hubert Tubbs. Bei den 15 Tracks gibt es wenig Abwechslung im Tempo und Beat. Diesen Style haben die beiden jedoch so perfektioniert, das es über Albumlänge selten langweilig wird. Dennoch bleiben gerade die Tracks mehr hängen, die sich von der Erfolgsformel unterscheiden. „Peace“ ragt mit den Vocals von Hubert Tubbs heraus und erinnert an 70s Blaxpoitation-Soundtracks. Auch „Home Journey“ weiß mit seinen deutlichen Jean-Michel Jarre-Bezügen zu Gefallen. Ich hätte mich durchaus über mehr Tracks ohne 4-to-the-floor-Gerüst gefreut. „Soy Como Soy“ ist somit ein gutes Dance-Album - aber halt leider auch nicht mehr. DS

F.R. / GANZ NORMALER WAHNSINN

Deag Music / HipHop / www-eff-arr.de War F.R. nicht gerade noch der Jungspund, der von allen als Newcomer und Wunderkind gefeiert wurde? Unfassbar wie die Zeit vergeht und aus dem Nachwuchsrapper ein immer noch junger Rapper geworden ist, der aber mittlerweile sein fünftes Album vorlegt und durchblicken lässt, dass er noch lange nicht genug hat von der Szene, deutschem Rap und Musik an sich. Am deutlichsten zeigt das die ständige Weiterentwicklung, die Fabian Römer von Album zu Album vollzieht, und mit der er mittlerweile lyrische Bilder erzeugt wie es nur wenige seiner Gattung vermögen. So setzt er sich auf 14 Tracks schon lange nicht mehr nur mit HipHop auseinander, sondern analysiert messerscharf die Welt in der wir heute Leben und in der vor allem sein Generation vermehrt Probleme hat sich zurecht zu finden. Sehr deutlich wird dies auf Tracks wie „Irgendwas mit Medien“ oder „Gefällt mir“. Produktionstechnisch waren auf „Ganz normaler Wahnsinn“ abermals die Exil-Freiburger Beatgees aktiv, die aufgrund ihrer Arbeit für alles und jeden, und deren Brüder, die musikalische Bandbreite des Albums vielfach multiplizieren und klar machen: Deutscher HipHop ist weder eine Modeerscheinung noch tot - er hat gerade erst begonnen zu laufen und ist auf dem besten Weg sich als feste Instanz der hiesigen Musikwelt zu etablieren. JW

RODRIGUEZ JR. / BITTERSWEET

Mobilee / Deep House, House / www.mobilee-records.de Tja, das sind Töne die eine ganz andere Facette von Anja Schneiders Label Mobilee aufzeigen! Erwartet hätte ich ehrlich gesagt auch etwas anderes. Nicht unbedingt von dem in Brüssel lebenden Rodrigues Jr. aka Olivier Mateu, aber doch von einem Mobilee Album, wobei ich betonen muss, dass ich Mobilee an sich liebe. Ganz angstfrei öffnet sich das Label auch für musikalische Themen, die Fans des reduziert technoiden House-Sounds eher etwas verwirren dürften. Besonders die Nummer „Shapes I See“ des Albums, im etwas poppig, fast schon radiotauglichen Gewand, könnte man genauso gut im Dunstkreis von Novi oder Mousse T. vermuten. Musikalisches Können und Vielschichtigkeit drücken sich auch durch Nummern wie „The Ubiquitous Dr. Pook“ aus, wobei mich diese extrem entspannte Nummer etwas an die legendäre Kombo Bandulu erinnert. Alle Stücke des Albums wurden exzellent gemischt bzw. haben einen sehr sauberen und amtlichen Klang, für meinen Geschmack streckenweise etwas zu sauber. Auch hätte ich mir etwas mehr Aha-Effekte, überraschende Wendungen und auch mal das ein oder andere schräge Element gewünscht. SB


soundcheck

V.A. / SVEN VÄTH IN THE MIX SOUND OF THE TWELFTH SEASON

MARCEL DETTMANN / CONDUCTED

DJ HELL / TEUFELSWERK -  HOUSE REMIXES

V.A. / SVEN VÄTH IN THE MIX SOUND OF THE TWELFTH SEASON

Cocoon Recordings / Techno, Minimal / www.cocoon-recordings.net In der Frequenz von 365 Tagen, zumeist im Novembermonat, erreicht die geneigten Zuhörer das Update der Väthschen Inspirationsquellen der vergangenen Ibiza-Saison. Die zwei CDs folgen thematisch wie schon erfolgreich eingeführt wieder zwei verschiedenen Momenten: Disc Eins gibt genug Stoff, um die Nacht zu umreißen. Langsam eingroovend mit Tracks von Koze & Co. bahnt Väth sich recht schnell den sanften Übergang zu Peaktime-Tracks von Boys Noize und Gary Beck. Danach nimmt Väth uns im weiteren Verlauf mit auf eine Reise: eleganter Techno-Soul verschwimmt mit akustischem Space-Disco-Sound, Acid-Sounds treffen auf melodisch elektronische Klänge. Das Ganze ist durchdacht aufgebaut und schnörkellos ohne übertrieben gewollte Effekthascherei gemixt und umfasst in circa 80 Minuten den Verlauf einer Nacht. Auf Disc Zwei dann reduzierte, verfrickeltere Arbeiten im Bereich House, Minimal, Disco und sogar deepe Electronica; hier wird eine Stimmung aufgefasst, wie man sie auf den endlosen Afterhours in Ibiza finden kann, wenn die Party schon Tage läuft. Acts wie Move D, Maceo Plex, Steffi, Osunlade, Philip Bader, Matt John, Re:You und andere geben hier den eher relaxten, aber dennoch fesselnden Takt vor. Wie so oft ist Väths „Sound Of The Season“-Reihe für den Liebhaber der elektronischen Musik eine interessante Hörerfahrung, da hier viele Tracks präsentiert werden, die man so vorher gar nicht auf dem Bildschirm hatte, und die es erst noch zu entdecken gilt. DaSch

MARCEL DETTMANN / CONDUCTED

Music Man / Techno / www.musicmanrecords.net Nachdem Marcel Dettmanns letzte Mix-CD beim Resident Advisor 2008 den ersten Platz abräumte, liegen die Erwartungen nun dementsprechend hoch. Aber wer glaubt, der Berghain-Resident aus erster Stunde würde seine zugewonnene Erfahrung nicht einbringen können, hat weit gefehlt. Zeitlos und breitgefächert bietet der Mix von Anfang bis Ende eine Reise durch alle Ebenen und Dimensionen des Stahlträger- und Betonmauern-Sounds seines Heimclubs. Die Räume sind riesig und seine Sounds nehmen jeglichen Platz bis in die weitesten Ecken ein. Es ist schwierig den speziellen Sound dieser Location, die er mitunter verkörpert, zu transportieren - doch es gelingt ihm ganz gut. Er bringt Soul in das Industrielle und vergibt vermeintlich neue Ortsnamen an Chicago und Detroit, welche irgendwo im Dreiecksmittelpunkt zu Berlin liegen. Neben seinen Homies Sandwell District, Redshape und Shed tragen auch einige neuentdeckte Talente Tracks bei. Marcel Dettmann setzt mit diesem Mix ein weiteres Statusexempel für die Techno-Szene und beweist, wie wichtig sein Part für dessen Evolution ist. Die Zukunft ist bereits hier, und wenn einige erst davon reden, sind andere schon „Post-Future“! RB

DJ HELL / TEUFELSWERK - HOUSE REMIXES

Gigolo Records / House / www.gigolorecords.com House ist ja nicht gerade die Stilrichtung die düster oder gemein klingt. Wie verabreicht man also der ach so unschuldigen House Musik den gewissen Funken Bosheit. Ganz einfach man nehme eine ordentliche Prise DJ Hell, schicke diese zum Remixen an Produzenten wie Peter Kruder, Ian Pooley oder Solomun und fertig ist das Teufelswerk. Insgesamt haben es ganze fünf Remixe des Tracks „The Angst“ auf das Album geschafft. Doch wer jetzt Langeweile erwartet der irrt. In der Tony Lionni Version dominieren die gerade Beatline und die kastrierten Vocals, während der Track bei Deniz Kurtel und Wolf + Lamb in Richtung Ambient driftet. Zander spielt mit Tribal-Drums und Afro-Stimme während Ian Pooley für Frickelei und Effekte zuständig ist. Und zu guter Letzt kommt Axel Bomans Edit beschwingt mit Kuhglocke, Harfenklängen und abrupten Breaks daher. Erwähnenswert ist auf alle Fälle auch der hypnotisierend-treibende Peter Kruder Remix von Germania, der aus der epochalen Synthesizer-Spielerei im Stil eines Jean Michel Jarre eine tanzbare Nummer macht. CH


DUSTY KID / BEYOND THAT HILL

RADIO SLAVE / WORKS  (SELECTED REMIXES '06-'10)

ÄL JAWALA / THE RIDE

16.11. ! meethme aus @ jazz

DUSTY KID / BEYOND THAT HILL

Boxer Recordings / Techno, Minimal / www.boxer-recordings.com DJ und Produzent Dusty Kid scheint schon früh die Laufbahn als Musiker vorgezeichnet: Im Alter von zehn Jahren erhält er Privatunterricht am Klavier, worauf nach nur einem Jahr der Sprung aufs lokale Musikkonservatorium folgt. Unter 300 Bewerbern erreicht er die Höchstpunktzahl, und so stehen die kommenden Jahre ganz im Zeichen der klassischen Musikausbildung. Mit der Zeit üben Synthesizer und Drummachines immer stärkere Faszination aus - die Geburtsstunde von Dusty Kid, der rasch erste Erfolge feiert! Seit dem Jahr 2005 veröffentlicht Dusty Kid erfolgreich auf Labels wie u.a. Boxer Recordings, Bpitch Control, Systematic, Kling Klong oder sogar bei Southern Fried Records, der Plattenfirma von Norman Cook alias Fatboy Slim! Sein zweites Album „Beyond That Hill" setzt auf melodische Musik. Die CD beinhaltet acht Tracks, viele mit einer langen Spieldauer von über zehn Minuten, die den Hörer wie von selbst durch die Tracklist leiten. „Beyond That Hill” ist der perfekte Soundtrack zum Zurücklehnen, aber auch mal kurz Tanzen. Gitarren treffen auf fein ausstaffierte Klanggebilde, Emotionen auf Melodien, und das alles läuft wunderbar zusammen. Wer auf Sounds à la Gui Boratto & Co. steht, der dürfte hier seinen Hörspaß an diesem Album haben, auch wenn das Album eher was für Home, Auto & Co. ist und nicht so ohne weiteres im Club funktionieren würde (2 Tracks wie z.B. das acidlastig kickende „Polybolo“ mal außenvorgelassen). DaSch

RADIO SLAVE / WORKS (SELECTED REMIXES 2006-2010)

Rekids / Techno / www.rekids.com Matt Edwards aka Radio Slave ist mit Sicherheit ein Meister der Re-Interpretationen der elektronischen Tanzmusik. Wenn er Hand anlegt, bekommen Tracks ein neues Gesicht mit einer Basstiefe, die seinesgleichen sucht. Dabei findet man in den Originalen keine stilistische Linie, so remixt er über House, Techno und Electronica auch rocklastige Sachen mit dem Ergebnis, seine persönliche Note von erwachsenem Techno einzuhalten. Mit seinem in London stationierten Label „Rekids“ hat Radio Slave bereits gezeigt wie man eine Marke erstellt und sich eine globale Label-Familie hochzieht. Nach zahlreichen Remixen u.a. für Ricardo Villalobos, Carl Craig und DJ Sasha sind diese teuer zu erstehen. Das vorliegende CD-Dreierpack zeigt eine von ihm persönliche selektierte Auswahl hiervon aus den letzten 5 Jahren, die er sorgfältig und stilistisch in drei Kategorien aufteilt. CD 1 führt vocallastige Songs an, die z.B. von UNKLE, Trentemøller und Slam stammen. Eine weitere CD zeigt die raue Seite des Briten: basslastiger und kickender Techno ist das Hauptthema, das jedoch nie in brachialer Weise ausbricht. Hierzu sei der exklusive Remix zu „Hell - The DJ feat. P. Diddy“ genannt! Zu guter Letzt eine Auswahl von Radio Slaves „Panorama Garage Remixes“. Bei Fans dieses Ausnahmekünstlers darf diese Kollektion auf keinen Fall fehlen. RB

ÄL JAWALA / THE RIDE

Jawa Records / Balkan Beats / www.jawala.de Balkan Beats und Shantel wurden vor ein paar Jahren heftig gehypet. Trittbrettfahrer gab es viele und wenige davon waren gut. Anders ist es bei der Freiburger Combo Äl Jawala. Diese experimentieren schon ewig mit Balkan und anderen Styles, vermutlich sogar länger als Shantel. Während viele auf billige Dance-Beats setzen, überzeugen Äl Jawala durch Können, musikalische Offenheit und Spielfreude. Dass sie nicht nur ein wahres Live-Ereignis sind, konnte man bereits auf dem letzten Album „Asphalt Pirate Radio“ hören. „The Ride“ überzeugt mit den Gastsängern sogar noch mehr. Zum Beispiel ist „Backstabbers“ mit Flo Mega für mich ein kleiner Hit. Aber auch die reinen Instrumentals überzeugen - allen voran „One Eleven“. Hier trifft eine Bassline á la „No Coke“ auf Offbeats und Balkan und funktioniert auf jeder Party. Äl Jawala revolutionieren die Balkan Beats nicht und werden auch den Hype darum nicht neu entfachen. Sie sorgen aber für viel frische Musik und gute Laune. Und das ist großartig. DS


soundcheck

I WAYNE / LIFE TEACHINGS

V.A. / SYSTEMATIC COLOURS VOL. 3 - MIXED BY PHONIQUE

OLIVER HUNTEMANN / PARANOIA

11.11. me! meet N ES @ STIN

I WAYNE / LIFE TEACHINGS

VP / Reggae / www.vprecords.com Tirilie und Tirilü. I Waynes helles Stimmchen zählt sicher zu den markantesten im Reggae. Der Piepmatz kann lieblich trällern, aber auch ordentlich an den Hörnerven zerren. Tut er auf seinem Neuling „Life Teachings“ nicht, oder höchstens gegen Ende. Im letzten Drittel flaut die Scheibe liebestrunken bis fast zur Windstille ab. Davor zeigt sich I Wayne aber von seiner besten Seite. Mit „Burn Down Sodom“, „Real & Clean“ und „Herb Fi Legalize“ feuert er gleich unter den ersten fünf Tunes drei mächtige Brecher ab: Bewegende Melodien und feines Gezwitscher - weitgehend unverständlich, wie gewohnt bei I Wayne - über schöne Riddims. In der Mittelsektion flötet er dann teils zu Dancehall Riddims, wobei einmal Assassins Stacheldrahtstimme den Kontrapunkt bildet. Wäre da nicht die Durststrecke von 11 bis 13, hätte das Album locker einen Punkt mehr verdient. So bleibt es in der gehobenen Mittelklasse stecken, dort allerdings weit oben. JS

V.A. / SYSTEMATIC COLOURS VOL. 3 - MIXED BY PHONIQUE

Systematic Recordings / Techhouse / www.systematic-recordings.com Auf „Systematic Colours Vol. 3“ präsentiert uns der in Berlin ansässige DJ und Produzent Phonique aka Michael Vater einen Mix der besten Single Releases auf Systematic der letzten zwei Jahre! Das Set bietet den typischen Systematic Sound: groovig, melodisch und treibend! Mit Künstlern wie z.B. Spirit Catcher, Robert Babicz, Joris Voorn und natürlich Labelchef Marc Romboy wird ein kompletter Querschnitt des Labelkataloges abgebildet. Leider, muss man sagen, plätschert der Mix einfach so daher und setzt keine wirklichen Höhepunkte. Man merkt, dass es galt eine Labelschau zu releasen; ein richtiger DJ-Mix hört sich anders an. Wer auf Romboy, Bodzin und deren Stil steht, ist hier richtig und erhält über eine Stunde passenden Sound. Im Zeitalter in dem man DJ-Mixe an jeder Ecke bekommt, befinde ich dieses Format langsam als fraglich. SS

OLIVER HUNTEMANN / PARANOIA

Ideal Audio / Minimal, Techno / www.huntemann.tv Oliver Huntemann gibt ein gutes Beispiel, wie man in seinem Genre mit Neuerungen die Welt hellhörig werden lassen kann, ohne das Genre neu zu erfinden. Sei es mit der Reactable Show oder einfach mit dem „Paranoia“ Longplayer selbst. Dessen Wiedererkennungswert ist enorm, nicht zuletzt da beim vierten Album auch wieder Studio Mastermind André Winter die Finger mit an den Knöpfchen hatte. Herausgekommen sind zwölf Stücke aller Facetten. Nach einem chilligen Intro zeigt „Rotten“ sofort wo's hingeht - klickernder Beat, deeper Synth, darke Stimme, los geht's! Die Synthspielereien in „Delirium“ befördern einen massiv in dieses. „In Times Of Trouble“ peitscht einen immer wieder hoch, um einen ganz fies einfach wieder fallen zu lassen, und das komplett beatlos. Auch Tracks mit Songcharakter sind mit dabei, so steuert in „Hope“ tatsächlich der legendäre Robert Owens die Vocals bei. Höhepunkte und gleichzeitig auch meine Favourites sind „Magnet“ und „Tranquilizer“. Der eine punktet mit seinen bösen Syntharrangements, der andere mit seiner hymnenhaften Melodie. Nach diesen Eindrücken wächst die Vorfreude auf seine Umsetzung auf dem Reactable am 11.11. im Freiburger Stinnes Areal um ein Vielfaches. MM


BILLY DALESSANDRO / CRACKTIME

RUEDE HAGELSTEIN & THE NOBLETTES / SOFT PACK

TIEFSCHWARZ / WATERGATE 09

BILLY DALESSANDRO / CRACKTIME

Soniculture / Techno / www.soniculture.com Billy Dalessandro ist ein alter Haudegen, der sich seine Sporen schon auf Harthouse und Resopal verdient hat. Nicht ganz so brachial, wie seine Vergangenheit klingt sein neues Album „Cracktime“, das auf dem in Lissabon beheimateten Label Soniculture erschienen ist. Als Inspirationsquelle wird Chicago angegeben, doch der rohe und etwas schnellere Sound aus Detroit drängt sich einem eher auf. Dalessandro arbeitet gerne mit kleinen Samples und Soundfetzen, die er kunstvoll unter sein straffes Taktgerüst mischt. Dabei huldigt er dem Rave im großen Stil, jedoch ohne zu sehr auf Abfahrt zu setzen. Die 303 wird gekonnt eingesetzt und so werden prägnante Acid-Melodien von wabernden Dub-Techno Flächen unterlegt. Man merkt, dass Dalessandro Spaß mit seiner Musik hat und genau deswegen macht auch sein Album „Cracktime“ stellenweise richtig Laune. Hier möchte unterhalten werden und das gelingt. Eine Reminiszenz an alte Raver-Tage im modischen Gewand an die heutigen Tanzflächen angepasst. I Heart Detroit! JM

RUEDE HAGELSTEIN & THE NOBLETTES / SOFT PACK

Souvenir Music / Folk, Soul, Pop / www.souvenir-music.com Bisher haben die Gebrüder Tiefschwarz auf ihrem Label Souvenir Music vermehrt leicht verschrobenen House veröffentlicht. Doch der Hang zum Organischen und zur Live-Musik war schon immer zu spüren. Die Konsequenz wird jetzt mit dem Debütalbum von Hagelstein und seiner Band The Noblettes gezogen. Ein Album im klassischen Sinn, mit Band und allem drum und dran. Dabei wird man auf „Soft Pack“ von einer leicht melancholischen Grundstimmung getragen, die jedoch stets durch einen Soul-Moment wieder aus der Trübsinnigkeit ausbricht. Dabei vermischt sich Folk mit Pop und einer Prise Soul. Es ist schon ein Kompliment an sich, wenn einem als erster Vergleich zu Hagelstein und Crew die Folk-Veteranen Feist einfallen. Der Bandleader holt sich zudem Inspiration als DJ im Watergate, Berlin, und taucht dort den Dancefloor in einen Mix aus Downtempo und TripHop gleichermaßen. Eine musikalische Offenheit, die auch ganz deutlich bei „Soft Pack“ spürbar ist. Ungewöhnlich, eigen und genau deshalb so wunderschön. Tipp! JM

TIEFSCHWARZ / WATERGATE 09

Souvenir Music / House / www.souvenir-music.com Die Herren Tiefschwarz sind auch nach mehr als 20 Jahren Tätigkeit im Club- und DJ-Business immer noch für Überraschungen gut. Was sich vor vier Jahren auf der großartigen Mix-CD „Strictly Tiefschwarz“, auf der sich die beiden Brüder einmal durch den essentiellen (!) Backkatalog des stilprägenden US-Houselabels „Strictly Rhythm“ gemixt haben, angedeutet hat, wird nun konsequent fortgesetzt. Für die aktuellste Ausgabe der Watergate Mix-Compilationreihe des gleichnamigen Berliner Clubs spielen Tiefschwarz zielsicher Tracks aus 25 Jahren Housemusik. Dabei schaffen sie es, zeitlose Tunes von Frankie Knuckles, Chez Damier & Ron Trent, Kevin Saunderson, Romanthony und Masters At Work mit mehr oder weniger aktuellen Produktionen von Isolée, Nicolas Jaar, John Roberts, Julio Bashmore und Matias Aguayo zu einem pumpenden, deepen, souligen und extrem tanzbaren Mix zu verbinden. Dieser macht Spaß von Anfang bis Ende und es fällt mehr als leicht, den Finger zum Ende hin in Richtung Repeat-Taste zu bewegen. So sehr die Gebrüder Schwarz live nach wie vor gerne mal den Ravehammer auspacken, verweisen sie in schöner Regelmäßigkeit auf den von ihnen zusammengestellten Compilations auf ihre Herkunft und Inspirationen, die da wären: Oldschool-, Deep- und soulful House-Music! Davor darf man schon mal den Hut ziehen und sich jetzt schon auf die nächste Mix-CD der beiden Herren freuen. Denn die wird kommen, garantiert! DW


soundcheck

ZZT / PARTYS OV EARTH

SCUBA / DJ KICKS

AQUASKY / RAISE THE DEVIL

DUBMATIX / CLASH OF THE TITANS

ZZT / PARTYS OV EARTH

Turbo / Elektro / www.planet-turbo.de Als ich den Namen ZZT zum ersten Mal hörte, dachte ich an verkalkte Rocker mit zerzaustesten Bärten. Doch wahrscheinlich dachten die Köpfe hinter diesem Name etwas Ähnliches und wollten mit dem mir nun vorliegenden Silberling etwas erreichen, das auch den beiden Gitarrenschrammlern zu ihren Bestzeiten gelungen war: Menschen begeistern. Nur um das von vorneweg klar zu stellen, so etwas nimmt man sich nur vor, wenn man schon einen Sack voll Erfahrung im Gepäck hat. Doch die Protagonisten hinter dem Projekt ZZT alias Tiga und Zombie Nation sollten davon genug im Schuppen haben und so ist dieses Album ein Packet voller Tanzgranaten. Die beiden Herren ergänzen sich gut und bündeln ihr Soundwissen zu acidlastigen 4-to-the-floor-Nummern. Tja und das ist dann auch schon alles was man über dieses Album wissen muss. DJs und hartgesottene werden mit Freude zugreifen wenn die Scheibe am 7. November in den Läden stehen wird, und da so der eine oder andere Track den Weg in den Club findet, haben alle etwas davon. OW

SCUBA / DJ KICKS

K7 / House, Techno, Dubstep / www.k7.com Nach seiner famosen Sub:Stance Mix-CD für das Berliner Label OstGut Ton, das eine Art Visitenkarte seiner gleichnamigen regelmäßig stattfindenden Partyreihe im Berghain abgegeben hat, wartet der Brite Paul Rose aka Scuba nun mit der nächsten Compilation auf. Sie nennt sich „DJ-Kicks“ und ist schlicht und einfach der nächste Teil der legendären und nach wie vor unverzichtbaren Reihe des Labels „Studio !K7“. In den vergangenen Jahren hat Scuba nicht nur durch seine DJ-Künste, sondern auch durch seine Produktionen, Remixe und das Betreiben des fantastischen Labels Hotflush zu überzeugen gewusst. Für seine „DJ-Kicks“ hat der Engländer sage und schreibe 32 Tracks ausgesucht, die sich alle irgendwo zwischen Techno, House und (Post-)Dubstep - die Grenzen sind da mittlerweile fließend - bewegen. Vertreten ist hier alles, was momentan Rang und Namen hat und regelmäßig durch qualitativ hochwertige Songs zu überzeugen weiß. Ein kleines Namedropping gefällig? Sigha, Peverelist, Addison Groove, Roska, Braille, George FitzGerald, Marcel Dettmann, Boddika, Joe Convex und Sepalcure sind nur einige Wenige, die sich hier nahtlos in den sehr gut zusammengestellten und stringenten Mix einfügen. Tradition einer jeden „DJ-Kicks“ ist es, dass der auserwählte DJ einen exklusiven eigens produzierten Track beisteuert. Und was unter anderem auch schon auf dem Beitrag von Motor City Drum Ensemble zu bestaunen war, tritt auch hier ein. Das von Scuba produzierte „M.A.R.S.“ bildet einen der wirklichen Höhepunkte der CD und beinhaltet exakt all das, was Dubstep momentan ausmacht und charakterisiert. Es ist immer wieder beeindruckend, mit welchem Gespür „Studio !K7“ neue Künstler für die Reihe findet und diese wiederum es immer wieder schaffen, mit ihrer Selektion den Zuhörer zu überzeugen und begeistern wissen. DW

AQUASKY / RAISE THE DEVIL

Passanger / Breaks, Dupstep, D'n'B / www.aquasky.co.uk Finde den Teufel in dir selbst und befreie ihn! Mehr verlangen Aquasky nicht von Dir. Klingt doch nach 'nem fairen Deal, oder nicht? 16 Jahre tummelt sich das Trio nun schon auf den Bühnen und liefert dem feierwütigen Konsumenten was er braucht. Mit 16 Tracks wird diese Sause begossen und wer jetzt noch nicht beim Exorzistenseminar eingeschrieben ist, dem lese ich mal die Teilnehmerliste vor, damit Ihr wisst wer sich alles mit Aquasky auf der Messe rumtreibt: Ragga Twins, Tenor Fly, Acafool, Daddy Fresh, Mr Thing, Pyramid, etc. Na, kitzelt es in den Fußsohlen? Nein? Nicht so schüchtern, der Gehörnte in Dir sieht das aber anders. D'n'B, Breaks, Dubstep, Rave, Nu-Jungle, Drumstep und Reggae verlangen von Deinem Körper Bewegung und glaub mir, die wird er bekommen wenn diese Scheibe erst einmal den Weg in Deine Anlage gefunden hat. Unfassbares Teil! Die Niederkunft soll Ende November, Anfang Dezember stattfinden. OW


DUBMATIX / CLASH OF THE TITANS

Collison / Dub / www.irieites.de Heißer Aufguss! Von lauwarm kann sicher keine Rede sein, wenn das Remix-Album die Ursprungsscheibe abhängt. Dabei klang „System Shakedown“ ja nicht ernsthaft schlecht. Beim Erscheinen erfüllte die Scheibe fast alle Erwartungen punktgenau, konnte aber nicht überraschen. Wer weit oben angekommen ist, hat’s schwer, die Latte immer höher zu legen. Mit titanischer Unterstützung gelingt das „Mr. Dubmatix“ Jesse King jetzt eindrucksvoll. Der „Clash“ lotet nahezu sämtlich Winkel im Dubbyversum aus: Hier rollt es klassisch, dort prügeln verdschungelte Beats, woanders drücken unterirdische Bässe oder summen ethno-urbane Samples. Verantwortlich für das Wechselspiel zeichnen sich globale Mischpultgrößen wie Mungo’s Hi Fi, Neil Perch (Zion Train) oder Aldubb und Urgesteine wie Felix Wolter (Trance Vision Steppers). Wenn die Scheibe einen Haken hat, ist es die Zwiespältigkeit ihrer stilistischen Vielfalt. Klarer formuliert: Traditionell Eingestellte könnte das grobe, moderne Gepolter vergrämen, während sich Avantgardisten womöglich beim gewöhnlichen One-Drop langweilen? Aus diesem potenziellen Dilemma führt nur eines heraus: Austesten! JS

Titel # 187

Alexander Becherer (*1983, Lahr) wohnt in Gengenbach und ist seit 2001 unter dem Pseudonym „BISERama“ freischaffend tätig. Alexander kommt ursprünglich aus dem UrbanArt-Bereich und hat sich seit einigen Jahren auf detaillierte Skulpturarbeiten spezialisiert, welche unlängst mit dem ArtYou-Förderpreis in Basel ausgezeichnet wurden. www.alexander-becherer.de Solltest Du ebenfalls Interesse haben, eines der nächsten subculture Cover zu schmücken, sei es mittels Fotografie, Collage, Illustration, was auch immer… Lass es uns wissen: leucht@subculture.de


clubbing / concert / party

NOVEMBER 2011 HAPPY HALLOWEEN MONTAG 31. OKTOBER Agar / Freiburg (23:00 h / 5 €) Halloween Party Chalet / Kenzingen (21:30 h) Nacht der Verdammten Codex / Achern (22:00 h / ab 16 Jahren mit Formular) Halloween mit DJ MatricK, Kebap & Johnny F Cohibar / Freiburg (22:00 h / Eintritt frei) Menu Du Chef Drifter’s Club / Freiburg (23:00 h) Nachtasyl mit DJ Eazy M. & Chris Milla E-Werk / Freiburg (23:00 h / 6 €) Helloween VerQueer Flugplatz / Offenburg (21:00 h) Flight 3110 mit Lexy & K-Paul, Drunken Masters uvm. Franziskaner Keller / Freiburg (22:00 h / 5 €) Halloween Party mit DJ Anditheke Hauptbahnhof / Freiburg  (22:00 h / bis 23:00 h: 5 € / ab 23:00 h: 7 €) Geisternacht mit DJ B-Phisto Inside / Emmendingen (22:00 h / 10 €) Etwas hat Überlebt XIV DJs Techno Gnomes: Christian Gimbel, Eazy M, Klangtherapeut, Manuel Volk, Chris Milla, Oxalis // Monsters Of House: Robert Heart, Chris Veron, Dave Leon, T. Leucht, Dimitri Dilano, Deepkins // Oktan Addicts: Transmaster, Nico, Acoma, BTN Jazzhaus / Freiburg (22:00 h / 7 €) Tarantino Night Mam**ita / Freiburg (22:00 h) Latino Halloween Nachtschicht / Freiburg  (22:00 h / Studenten: Eintritt frei) Schlagerschicht mit DJ Steve Nachtschicht / Steinen (22:00 h) Halloween Party Nachtwerk / Lahr (22:00 h / 5 €) Nightmare On Nachtwerk mit DJ Chris Vegas & Manny

Parabel / Freiburg (23:00 h) Helloween Special mit DJ Scorpion Pur Pur / Müllheim (23:00 h) Club Diamants mit DJ Cliff & Sca Reiff Medien Dome / Offenburg Halloween Party mit DJ X-Ray & PLD Ruefetto / Freiburg (22:00 h / 5 €) Das Wummern - Halloween Special DJs: Rusty, My-T, Treason, Flowin Vibes, Kollektiv B, The Garderobenjunge, Martin Sax, John Ass Schneerot / Freiburg Halloween Horror Night mit The Beatrockers StuSie Bar / Freiburg  (21:00 h / 2 € / mit StuSie-Card: 1 €) Halloween Tacheles / Freiburg (23:00 h / Eintritt frei) Halloweenparty mit Killamanati (HipHop, House, Elektro) Theodor Noise Club / Achern (22:00 h) Halloween Party mit DJ Higgy, Ps73 & Theo's Allstars Universal D.O.G. / Lahr Vampires & Disco Contact DJs: The Badgers (live), Smilla, Stephane, Mandibula, Adriano Russo, Rolland Varga, Olivia Wojcik, Mikuma, Moritz Mannshardt, Jakob Dudek Waldsee / Freiburg (22:00 h / Eintritt frei) tageins mit DJ Agent Schwiech


DIENSTAG 01. NOVEMBER ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Markus Kaserne / Basel (20:00 h / 25 CHF) Live: Pigeon John, True Live > Anfang der 90er teilte sich Pigeon John im legendären Good Life Cafe in Los Angeles das Mic mit Rap-Größen wie Kurupt, Snoop Dogg oder Jurassic 5 und entwickelte dabei einen einzigartigen, hintergründig ironischen Stil. Mam**ita / Freiburg (20:00 h) West Coast Swing Night

MITTWOCH 02. NOVEMBER ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Loopin Louie

DONNERSTAG 03. NOVEMBER ELPI / Freiburg (22:00 h) Dr. Boogaloo KiK - Kultur in der Kaserne / Offenburg (21:00 h) Live: RockRainer, Flying Bob > Wenn RockRainer unter dem Tour-Motto „Körperlich am Ende, künstlerisch am Anfang“ mit ihrer abgefahrenen Mischung aus Synthiepop, HipHop und Elektro auf die Bühne steigen, wird der Dancefloor zum Elektrorummelplatz. Mam**ita / Freiburg  (21:00 h / bis 22:00 h: Eintritt frei / ab 22:00 h: 3 € / Schüler & Studenten: Eintritt frei) Salsa-Latin-Party Parabel / Freiburg (23:00 h) It’s Primetime mit DJ Scorpion White Rabbit / Freiburg Live: The Bite > Ob Elektro-Synth-Sounds, mehrstimmiger Gesang und Rap, Dance-Grooves, HipHop, Rock, mal minimalistisch arrangiert mal bombastisch - alles geht und klingt.

FREITAG 04. NOVEMBER artjamming / Freiburg (21:00 h) Dance, Lounge & Visuals Borderline / Basel (22:00 h) Hexentanz - Goa-Nacht DJs: Simply D, Voikarl, Sebastian Kos, Uhu, Alampi Fabio, PRockz, Schaja Burse / Freiburg (22:00 h / Eintritt frei) DJ-Nacht mit DJ Martin Mingres Chalet / Kenzingen (21:30 h) Nightclubbing ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Phil Webster


termine FREITAG 04. NOVEMBER Drifter’s Club / Freiburg (23:00 h / bis 24:00 h: 6 €) Helden der Nacht DJs: Thomas Schumacher (Get Physical Music), Chris Milla, Phuture Traxx > Der in Berlin lebende Produzent und DJ Thomas Schumacher gilt als Ausnahmeerscheinung in der deutschen Musiklandschaft. Seit nunmehr über 20 Jahren gelingt es ihm immer wieder musikalische Akzente über Genregrenzen hinweg zu setzen. Als langjähriger weltreisender DJ hat Schumacher neben einer unglaublichen Souveränität auch ein spezielles Gespür für die schwierige Kombination aus Funktionalismus und musikalischer Tiefe entwickelt. Seit einigen Jahren ist er auch beim Berliner Erfolgslabel Get Physical Music an Bord, deren „8 Years Get Physical“-Compilation er vergangenes Jahr mixen durfte. Inside / Emmendingen (23:00 h) The Blue Room - Release Party DJs/Acts: Crackpots (Hello Japan, Stuttgart), Mikuma, Kevin Prochotta, Mick If Jackson Pollock Bar / Freiburg subculture Bonustracks DJs: Thorsten Leucht & echt netter Gast Karma / Freiburg (23:00 h) Friday Night Lights mit DJ Hardy & Daniel S La Laiterie / StraSSburg Live: Q-Bert vs. DJ Muggs (HipHop, Turntablism) Mam**ita / Freiburg (22:00 h / 4 € / Studenten: 2 €) Sound Revival Vol. 1

Theodor Noise Club / Achern (22:00 h) Beats For Freaks - Bass In Your Face DJs: Mike Mendoza, Gojira, Electronoid, 2Fast Waldsee / Freiburg (20:00 h / 5 €) Beats & Öxle DJs: Ralph Thieme, Rainer Trüby > Zu den edlen Tropfen des Weinguts Claus Schneider aus Weil am Rhein servieren Rainer Trüby und Ralph Thieme knackigen Soul, Funk, Jazz, Disco und House ab Platte. White Rabbit / Freiburg (6 €) Live: Polo, We Invented Paris (Indierock) Zouti Club / Umkirch (22:00 h) Black Beatz mit DJ T & Radyk

SAMSTAG 05. NOVEMBER Altes Wasserwerk / Lörrach  (22:00 h / 5 € / ab 18 Jahren) Freitongebiet 38 DJs: Raclette & The Famous Goldfinger Brothers Big 7 Club / Freiburg  (22:00 h / bis 23:00 h: Eintritt frei) Smirnoff Party Burse / Freiburg (22:00 h / Eintritt frei) DJ-Nacht mit DJ Felix P. & Bieg Chalet / Kenzingen (21:30 h) 3-2-1-Party

Nordstern / Basel (23:00 h) 15 Years Drumcode DJs: Adam Beyer, Ida Engberg, Oliver K, Mia Milano

Club Dream / Bad Säckingen-Wallbach The Rock Vol. 3 Releaseparty DJs: Sebastian Courtier, The Beatrockers, D'Antoni, Gabri aka GI, Daniel Bürgin, G-Style, Sun Krier > The Beatrockers unterstreichen ein Mal mehr ihre Tätigkeit als Produzenten- und DJ-Team und präsentieren heute ihre neuste Demo-CD „The Rock Vol. 3“.

Parabel / Freiburg (23:00 h) Just Friday mit DJ TwistOne

ELPI / Freiburg (22:00 h) Hank The DJ

Pur Pur / Müllheim (22:00 h) Electro Vagant DJs: Thomas Schumacher (Get Physical Music), Capo, Bee Lincoln, Velocidad, Sven Ketz, Yves S > Seit dem Projekt Elektrochemie LK ist einige Zeit vergangen, und Thomas Schumacher hat viele Phasen seiner Karriere überstanden, ohne sich nachteilig von Trends beeinflussen zu lassen. Seit einigen Jahren beim Label Get Physical Music zuständig für Produktionen und Mixes, bespaßt er nach wie vor regelmäßig die Tanzjünger aller Himmelsrichtungen mit Funktionalität und Tiefgang.

Franziskaner Keller / Freiburg  (23:00 h / Studenten: 1 €) Semestereröffnungsparty DJ: Anditheke

Shoko / Freiburg (21:00 h / Eintritt frei) 99% HipHop mit DJ Bahs > Bei leckeren Cocktails und freiem Eintritt serviert DJ Bahs frische HipHop-Tunes und Klassiker aus den letzten zehn Jahren sowie den ein oder anderen Überraschungstrack.

Karma / Freiburg (23:00 h) Karmasutra WeekendParty mit DJ Tomo & Johannes Hörr Nachtwerk / Lahr (22:00 h / 5 €) Wodka Energy Party mit DJ Mash & Chris Vegas

Tacheles / Freiburg (23:00 h / Eintritt frei) Club Daneben DJ: Dieter Disco (HipHop, Cross Country, Rock-A-Billy)

Nordstern / Basel (23:00 h) Secret Society DJs: Raresh (Cocoon), Andrea Oliva

Nachtwerk / Lahr (22:00 h / 3 €) Nimm 2 Party mit DJ Mash

Jackson Pollock Bar / Freiburg Souvenir Night mit DJ Re:You (Souvenir) Jos Fritz Café / Freiburg Death In The Arena - Remember The Fallen Soldiers DJs: Ali Baba Sound & Issachar (Reggae)


SAMSTAG 05. NOVEMBER Kaserne / Basel (20:30 h / 36 CHF) Parov Stelar Live: Parov Stelar Band; DJs: Sound Pellegrino Thermal Team, Mickey Morris > Mit seinem unverkennbaren Mix aus Jazz- und Swingsamples mit elektronischer Musik, hat sich Parov Stelar in den letzten Jahren den Respekt der breiten Öffentlichkeit gesichert. Mensa im Institutsviertel / Freiburg (22:00 h) GroSSe Freiburger DJ-Charity-Party Borderline / Basel Electronic Sensation & Soma Records 20th Anniversary Tour 2011 DJs: Thomas Schumacher (Get Physical Music), Slam (Soma Rec.), Gary Beck, Marcos del Sol, Fred Licci, Miss Torn, Paul Dakboog, Tony Garcia, Traibsand, Tom H, Tiefenrausch, Liquid Decks, Unikat DJ-Team, Boernski > Zwanzig Jahre Soma Quality Recordings, das bedeutet natürlich ein fettes Fest. Da können nur noch Warp oder Tresor mithalten. Soma, einst gegründet in Schottland und mittlerweile in London ansässig, gilt nach wie vor als stilprägend. So produzierten Stuart McMillan und Orde Meikle alias Slam unbeirrt Platte um Platte und Soma releaste bis dato ganze 310 Singles und 90 Alben. Der in Berlin lebende DJ und Produzent Thomas Schumacher vervollständigt das Line-Up passgenau, ist er doch selbst seit über 20 Jahren aktiv in der deutschen Musiklandschaft und weiß immer wieder musikalische Akzente über Genregrenzen hinweg zu setzen.

Klub Kamikaze / Freiburg (6 €) Elektro-Jungle DJs: Loco, Flowin Vibes, jan.ehret, Selecta Bomba > Elektro-Jungle? Ganz genau! Allseits bekannte Plattendreher aus beiden Genres wagen den Versuch ihre Stile zu paaren. Liegt ja auch nahe, denn was passiert wenn elektronischer Synthiesound auf Superbass trifft, kann man sich sehr energetisch vorstellen. Haus des Gastes / Schonach  (19:00 h / VVK: 10 € / AK: 12 €) Farbspiel Live: Patrick Kunkel (Cocoon); DJs: Bassforscher, Bee Lincoln, Dr EMME, Calabrese, Nino Locksen > Seit 1997 in den Gefilden von Techno und House unterwegs, und seit einiger Zeit auch im Office von Cocoon anzutreffen, versorgt Patrick Kunkel die Partygäste der Feiercommunity regelmäßig mit artgerecht pumpenden Klängen, als Live-Set vorgetragen. Hierbei geht er stets recht progressiv zur Sache, lässt sich aber gerne mal zu housigen Einflüssen hinreißen ohne dabei in langweilige Schemen zu verfallen. Beim Farbspiel assistieren ihm erprobte Plattenleger der regionalen Szene. www.raveamrad.de Ruefetto / Freiburg (22:30 h / 5 €) Rebeat Funk Night > In November wird sich die Rebeat Funk Night spezifisch auf einen wichtigen Spot der Vereinigten Staaten konzentrieren. Nach der Florida und California Edition begeben sich Wah Wah Anatol & Thelonious Fonk musikalisch nach Texas. Dort entstanden zwischen 1968 und 1973 viele der besten Singles der Real-Funk-Musikgeschichte. Thematisch adäquat werden auch die beliebten Original-Diaprojektionen behandelt.


termine SAMSTAG 05. NOVEMBER Mam**ita / Freiburg  (21:00 h / bis 22:00 h: Eintritt frei / ab 22:00 h: 5 €) Latin Heat - Salsa Beat Parabel / Freiburg (23:00 h) LolliPop mit DJ Scorpion Tacheles / Freiburg (23:00 h / Eintritt frei) Club Daneben DJ: Killamanati (HipHop, Funk, House, Elektro) Theater / Freiburg (20:00 h) Live: Jochen Distelmeyer > Mit Blumfeld hat Jochen Distelmeyer eine neue Ära deutscher Popkultur eingeläutet, indem er Songpoesie an die Spitze des musikalischen Schaffens stellte. Nach stiller Trennung beschäftigt er sich auf seinem ersten Soloalbum „Heavy“ mit dem gegenwärtigen Umbruch der Welt und der Gesellschaft.

Theodor Noise Club / Achern (22:00 h) 2 Jahre Theodor Noise Club DJs: Higgy, PS73, Hi-Fiyah Soundsystem, Chris Suttano, Freaky Fusion U2 / Offenburg (22:00 h) Lützenkirchen DJs: Lützenkirchen (Great Stuff), Stephane, Amojan Agali Walfisch / Freiburg Live: Sir Psyko & His Monsters, The Tony Montanas (Psychobilly) White Rabbit / Freiburg Dimension Festival Live: Down Infinity; DJs: John Ass & Legotechnik > Im Hasen wird eine Surroundsoundinstallation angebracht und verschiedene Künstler und DJs werden diesen Rahmen nutzen, um unterschiedliche Aspekte der elektronischen Musik zu beleuchten und auszuloten.

Universal D.O.G. / Lahr  (23:00 h / Frauen: 8 € / Männer: 10 €) Partykingz present Sex Me Contest DJs: Awax, Cruzito & Austin

Zouti Club / Umkirch (22:00 h) Allroundmusic mit DJ T & Radyk

Universal D.O.G. / Lahr (22:00 h) We Are Family DJs: Thomas Schumacher (Get Physical Music), Smilla, Phuture Traxx, Chris Milla, Chris Veron, Fenomen, Mandibula, Ayhasca, Tscherno, Südley aka Matthieu Hammer, Chris Vandree, Crew la Boom, Amojan Agali, Frieder Pilz, Padawahn, Jakob Dudek, Moritz Mannßhardt

Mam**ita / Freiburg (20:00 h / 3 €) Salsa Domingo

SONNTAG 06. NOVEMBER White Rabbit / Freiburg Dimension Festival Live: Psycuencia, Mobes/Krahl/Heisler & Guests


MONTAG 07. NOVEMBER LA LAITERIE / STRASSBURG (20 €) LIVE: SHANTEL & BUCOVINA CLUB ORKESTAR (Balkan Beats)

DIENSTAG 08. NOVEMBER BURGHOF / LÖRRACH (20:00 h / 18 €) LIVE: SHANTEL & BUCOVINA CLUB ORKESTAR (Balkan Beats) ELPI / FREIBURG (22:00 h) DJ MARKUS LA LAITERIE / STRASSBURG (19 €) LIVE: BLITZ THE AMBASSADOR, LA CANAILLE (HipHop, Funk) MAM**ITA / FREIBURG (20:00 h) WEST COAST SWING NIGHT WHITE RABBIT / FREIBURG (22:00 h / Eintritt frei) DUBWOHNZIMMER FREIBURG DJs: Selectah Easy T Jam & Mr. Tailor

MITTWOCh 09. NOVEMBER ELPI / FREIBURG (22:00 h) DJ LOOPIN LOUIE SOMMERCASINO / BASEL (20:00 h / VVK: 29 CHF / AK: 33 CHF) LIVE: FLER

DONNERSTAG 10. NOVEMBER CAFé ATLANTIK / FREIBURG (20:00 h / VVK: 8 € / AK:10 €) LIVE: CLICK CLICK DECKER, PETULA (Indie, Singer/Songwriter) ELPI / FREIBURG (22:00 h) DR. BOOGALOO KASERNE / BASEL (20:30 h / 35 CHF) ANTZ IN THE PANTZ Live: Charles Bradley & His Extraordinaires, Kings Go Forth; DJs: Pun & Rainer > Charles Bradley aus Brooklyn, NY, gilt als eine der größten Soul-Entdeckungen seit Jahren. Nach etlichen Singles mit Sugarman 3, Menahan Street Band und Budos Band, präsentiert der mittlerweile 62-jährige Mann mit der großartigen Stimme nun sein Debüt-Album „No Time For Dreaming“. MAM**ITA / FREIBURG (21:00 h / bis 22:00 h: Eintritt frei / ab 22:00 h: 3 € / Schüler & Studenten: Eintritt frei) SALSA-LATIN-PARTY PARABEL / FREIBURG (23:00 h) IT’S PRIMETIME mit DJ Scorpion WHITE RABBIT / FREIBURG (22:00 h / 3 €) BENEFIZPARTY DER INITIATIVE WEITBLICK mit DJ Mike

FREITAG 11. NOVEMBER ALTES STINNES AREAL / FREIBURG (22:00 h) PARANOIA Live: Oliver Huntemann (Ideal Audio); DJs: Miss Flora, Mandibula, Sasha Ciccopiedi, Martin Mingres, Ayhasca > Oliver Huntemann hinterließ bereits mit diversen veröffentlichungen und Kollaborationen tiefe Fußabdrücke auf dem internationalen DJ- und Producerparkett. Er schuf mit Releases wie „Fieber“ oder „Rikarda“ Knotenpunkte elektronischer Musik. Remixarbeiten für internationale Top-Acts wie The Chemical Brothers, Underworld und Depeche Mode ließen das besondere Gespür des Wahlhamburgers für minimalistische Exzentrik durchblicken. Mit seinem vierten Album „Paranoia“ präsentiert Herr Huntemann flirrende Flächenstrukturen und treibende Synth-Kollagen mit Facettenreichtum und Klangästhetik, die er nun als Reactable Live Performance auf seiner Welttournee umsetzt. Wir verlosen 3 x 1 Gästelistenplatz. Sende eine E-Mail mit dem Betreff „Paranoia“ an win@subculture.de. BORDERLINE / BASEL (22:00 h) JUNKSOUND Live: Brian Sanhaji (CLR); DJs: Tommy Four Seven (CLR), I-Tee, Pasqua Jumaira, David Cruso, Junksound (live), Baschgi Schuub, Stibel, Alma Negra > Wenn die Nächte länger und dunkler werden, wird umso härter und wilder gefeiert! Am 11. November steht die Nacht ganz im Zeichen von CLR, denn das Label von Chris Liebing entsendet mit Tommy Four Seven und Brian Sanhaji zwei seiner Top-Acts, deren düster stampfenden Klänge regelmäßig die Partyzonen der Welt zum Ausrasten bringen. BURSE / FREIBURG (22:00 h / Eintritt frei) DJ-NACHT mit DJ Felix P. CHALET / KENZINGEN (21:30 h) NIGHTCLUBBING SPECIAL ELPI / FREIBURG (22:00 h) DJ PHIL WEBSTER E-WERK / FREIBURG (23:11 h) ULTIMA RATIO DJs: Kowski, Ricordo, Hubatsch, Simonis, Syrtaki > Ultima Ratio (lat. das äußerste Mittel) ist laut veranstalter als einer der letztmöglichen Auswege aus fragwürdiger Partykultur zu verstehen. Ricordo und Kowski, die unter anderem mit ihrer veranstaltungsreihe Deep Station bereits seit vier Jahren das Freiburger Nachtleben bereichern, sind an dem denkwürdigen Datum 11.11.11 im E-Werk vor Ort, um an der Seite des Strange Life Clubs für die geliebte House Musik zu kämpfen. Ihre Waffen: sorgfältig ausgewählte Platten, die gut platziert ein ganzes Heer in Schach halten können. Noch nicht genug Grund zu feiern? Dann mal Ohren gespitzt, denn heute ist Faschingsanfang, DJ Hubatsch feiert Geburtstag und die neue Anlage des E-Werks wird eingeweiht. FRANZISKANER KELLER / FREIBURG (23:00 h / 5 €) RAP ATTACK mit DJ C-Jay & Rusty JACKSON POLLOCK BAR / FREIBURG LEHRÄMTERPARTY


termine FREITAG 11. NOVEMBER

Nordstern / Basel (23:00 h) 11.11.11 DJs: Marco Carola (Minus) Andrea Oliva, Michel Sacher Parabel / Freiburg (23:00 h) 1 Jahr FriGay Night mit DJ FICKtion Tacheles / Freiburg (23:00 h / Eintritt frei) Club Daneben DJ: Killamanati (HipHop, Funk, House, Elektro) The Great Räng Teng Teng / Freiburg (20:00 h / 8 €) Live: Jack Beauregard, Clarence & Napoleon > Jack Beauregard sind Pär Lammers und Daniel Schaub, die seit fünf Jahren von Berlin aus die Welt mit ihrer Musik beglücken. Ihr zweites Album „The Magazines You Read“ ist ihr persönlicher Versuch, sich zwischen allen Fragen und Antworten eine eigene Meinung über sich und die Welt zu erkämpfen. Und es ist ein mit Liebe gemachtes Album über die Liebe. Theodor Noise Club / Achern (22:00 h) Freaky Friday mit DJ Mola & Friends White Rabbit / Freiburg Save The Last Dance For The Revolution DJs: Luca Vaga, Mr Salamander, Gypsy Box Zouti Club / Umkirch (22:00 h) Black Beatz mit DJ T & Radyk

SAMSTAG 12. NOVEMBER Big 7 Club / Freiburg (22:00 h / bis 23:00 h: Eintritt frei) Girls Power Night Inside / Emmendingen (23:00 h) Pure Crime Dubstep Karma / Freiburg (23:00 h) Friday Night Lights mit DJ Andy Deluxe & Christian Gimbel Kaserne / Basel (21:00 h / 38 CHF) Full Attention Live: The Skatalites, The Gladiators, Doreen Shaffer & The Moon Invaders KGB / Freiburg (23:00 h / 5 €) Jungle Club DJs: Riddler, Narco:tixx (Double Breakz), Spitfire, Netto, Kaos System, MC Fava, MC Resc > In Ulm, um Ulm und um Ulm herum rollen die Bässe. Verantwortlich hierfür sind seit geraumer Zeit die Jungs vom Double Breakz Soundsystem, Riddler und Narco:tixx. Ihre monatlich stattfindende DnB-Reihe „Soulfire Session“ im ehemaligen Chateu Knarz ist seit fünf Jahren eine feste Größe im Ulmer Nachtleben. Hier werden dann auch regelmäßig hochkarätige Acts aus dem In- und Ausland präsentiert. In jüngster Zeit haben die Jungs weiterhin mit harten und düsteren Eigenproduktionen auf dem Label „Global Ritmico“ auf sich aufmerksam gemacht. Mam**ita / Freiburg (23:00 h) Friday Frenzy mit DJ Luku (OneDraw) & Nightliva (Braveyard) Nachtwerk / Lahr (22:00 h) Fasnets-Eröffnung

Borderline / Basel (22:00 h) Stardust Club Live: Paolo Bolognesi (Stardust m2o), Tony White, Don Dario, Tony Garcia, Daniro, Sergio Grini, Claudio Carrera > In Italien präsentiert Paolo Bolognesi von Montag bis Freitag ab 22 Uhr den Stardust Club, die wohl bekannteste MixShow des Landes auf dem größten Radiosender m2o. Er gilt als Godfather of Techno, war jahrelang die Spitze des renommierten italienischen Techno-Labels Diabolika, gehört zweifellos noch immer zu Europas DJ-Elite und spielt auf den größten Festivals und Events weltweit. Chalet / Kenzingen (21:30 h) +/- 21 Disco-Night Das Schiff / Basel (23:00 h / 25 CHF / ab 18 Jahren) Gregor Tresher DJs: Gregor Tresher (Break New Soil), Adriatique (Diynamic), Oliver Aden & Luis Cruz, Gin Tonic Soundsystem, Ed Luis, Luca Castagna ELPI / Freiburg (22:00 h) Hank The DJ Franziskaner Keller / Freiburg (23:00 h / 5 €) Free Roots Sound DJs: Free Roots Sound & Nice Up The Dance Crew


SAMSTAG 12. NOVEMBER E-WERK / FREIBURG (23:00 h / 6 €) CHEZ DJs: Monkey Safari (What! What! Rec.), Suddenly Neighbours (GameBoys), Subjkts > Als neue Partyserie soll Chez fortan alle zwei Monate im Freiburger E-Werk residieren, um dem geneigten Partygast houselastige Musik und Ausflüge Richtung UK Garage zu offerieren. Zur Premiere erscheinen Monkey Safari aus Halle und die Suddenly Neighbours aus der Schweiz, um gemeinsam für knackige Tanzmotive zu sorgen. KARMA / FREIBURG (23:00 h) KARMASUTRA WEEKENDPARTY mit DJ Tomo & Johannes Hörr MAM**ITA / FREIBURG (21:00 h / bis 22:00 h: Eintritt frei / ab 22:00 h: 5 €) LATIN HEAT - SALSA BEAT JACKSON POLLOCK BAR / FREIBURG (23:00 h) SOUNDJUWELEN mit DJ Benna (Harry Klein) > Im international renommierten Harry Klein Club in München ist Benna von Beginn an als Resident-DJ aktiv, nachdem er bereits in der vorgänger-Location, dem legendären Ultraschall, einige unregelmäßige aber durchaus aufsehenerregende Gigs spielte. Seine Sets, die er regelmäßig in München zum Besten gibt, brachten ihm bald auch international den Ruf eines begnadeten Plattendrehers ein und bescherten ihm Engagements auf internationalem Tanzparkett. Wir verlosen 3 x 1 Gästelistenplatz. Sende eine E-Mail mit dem Betreff „Soundjuwelen“ an wi win@subculture.de.

JAZZHAUS / FREIBURG (23:00 h / 7 €) YUM YUM PARTY DJs: D-Nice, Tommy Montana, Funk Messiah > Nach der gelungenen Titus-Geburtstagssause im Oktober geht's im November weiter mit YYP. Am Samstag, den 12. November feiert man zusammen mit Pretty Boy D-Nice, Tommy Montana und Funkmessiah abermals im Jazzhaus zu Freiburg. Neben musikalischen Leckerbissen aus verschiedensten Genres wird es für die Gäste des Abends auch heute wieder Gimmicks aus der Yum Yum-Wündertüte geben. KLUB KAMIKAZE / FREIBURG (23:00 h / 6 €) TANZBAR - FUCK THE GENRES SPECIAL DJs: Bassraketen, Pornoladenerbe > Sie kommen in Weltraumanzügen und sie kommen in Frieden. Zwar bewaffnet mit Konfettikanonen, Seifenblasenpistolen, Weltraumfedern und dem eigens im All gebrauten Freudenwasser, haben die Bassraketen nur eines im visier: den Tanzflur. Gemeinsam mit dem Pornoladenerben sorgen sie in dieser Nacht für elektrische Grooves und Bässe. NACHTWERK / LAHR (22:00 h / 5 €) JACK MUSS WEG TRIFFT FLOTTER 3ER mit DJ Uwe Carsten NORDSTERN / BASEL (23:00 h) CITYFOX DJs: Mark Henning, Lee Jones (Liebe*Detail), Markus Lindner, Genti, Andri PARABEL / FREIBURG (23:00 h) CREAM CARAMEL mit DJ Twist One ROCCAFE / DENZLINGEN (22:00 h / Eintritt frei) LATE NIGHT MUSIC mit DJ Oranje SOMMERCASINO / BASEL (20:00 h / VVK: 25 CHF / AK: 27 CHF) LIVE: KOLLEGAH SONIC - PLANET DANCE / KUPPENHEIM (22:00 h) MISS SÜDBADEN 2011 SPITALKELLER / OFFENBURG (20:30 h / 7 €) LIVE: BASS DRUM OF DEATH > Bass Drum Of Death foltern mit Hingabe an die Lo-Fi-Ästhetik bekannte Popsongs, die sich aufgrund der Soundspielereien des kalifornischen Duos in fröhlichem Lärm auflösen. THEODOR NOISE CLUB / ACHERN (22:00 h) OKK-PARTY


termine SAMSTAG 12. NOVEMBER Tacheles / Freiburg (23:00 h / Eintritt frei) Club Daneben DJ: Chester (Alternative, Independent, Cross-Over) Universal D.O.G. / Lahr (21:00 h / VVK: 6 € + Gebühr) 13 Jahre Universal D.O.G. Live: Redman; DJs: Ida Engberg, Ante Perry, Finger & Kadel, Pow Pow Movement, Timal, Buschwerk Soundsystem, Oliver Sylo, Raze, Shelectric, Christian Gimbel, Smilla, Seven Saki > Anlässlich des 13. Geburtstages lässt man es im Lahrer Universal D.O.G. nach allen Regeln der Kunst krachen! Kein geringerer als Rapstar Redman wurde verpflichtet sein ganz privates Geburtstagsständchen zu performen. Da aber alle Facetten des Feiertempels repräsentiert sein wollen, gibt es selbstredend sowohl Elektronisches als auch Reggae und Dancehall. Hierzu reisen Ida Engberg, Ante Perry sowie Finger & Kadel an, um standesgemäß abzureißen. Obendrein sorgt das Pow Pow Movement für karibische Tunes. Waldsee / Freiburg  (21:00 h / VVK: 9 € + Gebühr / AK: 12 €) Mini Moustache Live: Mini Moustache, Killing Lawrence & DJ Indie Jones > Die schnurrbärtigen Maulhelden von Mini Moustache gastieren mit ihrer Mixtur aus Elektro, Pop, Funk und Disco bereits zum dritten Mal in Freiburg, um adäquate Partylaune zu verbreiten. Walfisch / Freiburg Live: Kaukustic, Richy B Goode (Akustik-Rock) White Rabbit / Freiburg Peru Power Party Live: Los Patrones & DJ Tonmeister Hans-olo > Die Peru Power Party geht in die zweite Runde und bietet neben südamerikanischer Live-Musik von den Los Patrones auch jede Menge Worldbeat, Reggaeton, Nu Swing, Latilektro, Digital Cumbia, Ska, Dancehall und Jungle. Dazu gibt's typisch peruanische Spezialitäten und die ein oder andere Überraschung. Zouti Club / Umkirch (22:00 h) Allroundmusic mit DJ T & Radyk

SONNTAG 13. NOVEMBER Mam**ita / Freiburg (20:00 h / 3 €) Salsa Domingo Waldsee / Freiburg  (20:00 h / VVK: 17 € + Gebühr / AK:22 €) Live: Fler > Er ist ein Problemfall, ein Provokateur, ein Typ der überall aneckt - ein echter Bad Boy eben. Trotzdem kann Fler auf eine erfolgreiche Vergangenheit blicken, in der er ganze neun Alben als Solo-Artist oder mit Kollegen wie Sido und Bushido in den nationalen TOP-10-Albumcharts platzieren konnte. Nach dem Aus seines Labels „Aggro Berlin“ im Jahr 2009 und einem kurzen Intermezzo auf Bushidos „ersguterjunge“ will Fler nun mit seinem eigenen Label „Maskulin“ nach der Krone der deutschen Rapszene greifen.

DIENSTAG 15. NOVEMBER ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Markus Mam**ita / Freiburg (20:00 h) West Coast Swing Night

MITTWOCH 16. NOVEMBER ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Loopin Louie MensaBar / Freiburg (20:30 h / Eintritt frei) LiedGut - Der Acoustic Slam

DONNERSTAG 17. NOVEMBER ELPI / Freiburg (22:00 h) Dr. Boogaloo Jazzhaus / Freiburg  (20:00 h / VVK: 13 € + Gebühr / AK: 17 €) Live: Äl Jawala > Seit Äl Jawala ihre Reise vor über zehn Jahren auf den Straßen Freiburgs starteten, ist viel passiert: diverse CD-Veröffentlichungen, über 700 europaweite Konzerte vom Atlantik bis zum Schwarzen Meer und jede Menge Gigs auf Festivals und in Clubs. Nun ist die Truppe wieder in ihrer Heimatstadt angekommen und präsentiert ihren energiegeladenen Balkansound, den sie auch auf ihrem neusten Album „The Ride“ zelebrieren, dessen Releasetermin auf den 11. November datiert ist. www.jawala.de Mam**ita / Freiburg  (21:00 h / bis 22:00 h: Eintritt frei / ab 22:00 h: 3 € / Schüler & Studenten: Eintritt frei) Salsa-Latin-Party White Rabbit / Freiburg Konzert Live: Madse Maaax, Erich Adam, Die Jugend von heute, Nicolas Sturm und das Klingenensemble > Eine bunte Collage aus Indie, Rock, Pop, Folk, Punk, Funk, Elektro, Chanson und vermeintlichen Kinderliedern. Parabel / Freiburg (23:00 h) It’s Primetime mit DJ Scorpion Waldsee / Freiburg (21:00 h) Live: Keule > Keules Debütalbum „Schnauze“ ist eine verrückte Mischung aus Musik und Comedy, Party und Punk, brillantem Wortwitz und komplettem Nonsens. Das Berliner Duo, bestehend aus Sera und Claus, demonstriert die unnachahmliche Fähigkeit, eingängigste Mitsinghymnen mit humorvollen und scharfsinnigen Texten zu vereinen. Manchmal merkt man es erst beim zweiten Hören, weil man beim ersten Mal noch mit Mitgrölen beschäftigt ist. Doch was Keule live und auf Platte anrichten, ist musikalischer Wahnsinn in Reinform. Walfisch / Freiburg Live: Talco (Ska-Punk)


JAZZHAUS / FREIBURG (23:00 h / 10 € / ermäßigt: 7 €) O(H)RBITAL MEETS WATERGATE BERLIN DJs: Lee Jones, Robin Drimalski (Watergate) > Kreuzberger Nächte sind lang! Das wusste man bereits vor der Generation Techno. Doch die wahren Tanznächte in der Hauptstadt sind eben noch länger, und so fungiert das Watergate nicht nur als einer der bekanntesten Clubs Berlins, dessen Ruf ihm weltweit vorauseilt. Dieses gewisse Flair soll nun für eine Nacht im Freiburger Jazzhaus Einzug halten. So reisen heute Lee Jones und Robin Drimalski an, die sich seit Jahren als Residents im Watergate verdient gemacht haben. Wir verlosen 3 x 1 Gästelistenplatz. Sende eine E-Mail mit dem Betreff „Watergate“ an win@subculture.de.

FREITAG 18. NOVEMBER ALTES STINNES AREAL / FREIBURG (22:00 h / 12 €) ELECTRONIC DISCO DJs: Butch (Cécille, bouq, Trapez), Chris Milla, Eazy M., Ralf Dännart, Oxalis, Tscherno > Mit „Eyes Wide Open“ ist Butch aka Bülent Gürler, der unter anderem auf Labels wie Cécille, 8bit, Area Remote, Trapez und bouq veröffentlichte, 2010 der große Wurf gelungen: Album des Jahres, Track des Jahres, Newcomer des Jahres! Was will man mehr?! Wie auf seinem Album deckt der Resident des Mainzer 50Grad auch bei seinen Gigs die komplette elektronische Bandbreite von pumpendem Peak-TimeTechno über smoothen Tech-House bis hin zu minimalistischdeepen Sounds ab und bringt diese auch regelmäßig in internationale Clubs. Für den Transfer zwischen Innenstadt und dem Stinnes Areal sorgt ein Shuttlebus, der ab dem Konzerthaus Freiburg verkehrt. Wir verlosen 3 x 1 Gästelistenplatz. Sende eine E-Mail mit dem Betreff „Butcher“ an win@subculture.de. BORDERLINE / BASEL (22:00 h / Dresscode: Black / ab 18 Jahren) NEW DARK NATION - EISBRECHER AFTERSHOW-PARTY DJs: The Crow, Destiny & Chris BURSE / FREIBURG (22:00 h / Eintritt frei) DJ-NACHT mit DJ Felix P. CHALET / KENZINGEN (21:30 h) NIGHTCLUBBING - PRETTY WOMAN DAS SCHIFF / BASEL (22:30 h / Eintritt frei) NOIZ DJs: Moonbootica (Moonbooutique), Gin Tonic Soundsystem, Marselli Saverio, David Leemann, FRQNCY, iDeep, Tom S uvm. ELPI / FREIBURG (22:00 h) DJ PHIL WEBSTER

KGB / FREIBURG BLACK FOREST SOUND MACHINE DJs: Quincy Jointz & Phonk Ribery > Als Produzent und DJ oft auf Auslandseinsätzen zwischen Madrid und Budapest unterwegs, beweist sich das Freiburger NuFunk-Aushängeschild Quincy Jointz im internationalen Szene-Zirkus. Trotz vollem Terminplaner hat er sich wieder begeistern lassen eine eigene Partyreihe an den Start zu bringen. So feiert die Black Forest Sound Machine heute Premiere mit DJ Phonk Ribery alias Peter Parker, der als Redakteur bei Magazinen wie Backspin oder Uptown Strut als ausgesprochener Musikjunkie zählt, was er auch regelmäßig an den Decks zu beweisen vermag. KLUB KAMIKAZE / FREIBURG (23:00 h / 5 €) BEATS FÜR FREAKS DJs: Rusty & Metamorphin, Captain Climax, Treason, Beafeater Wenz aka Jungle Boy, ill Type, Exoduz MAM**ITA / FREIBURG (23:00 h) GROOVE INVASION NACHTWERK / LAHR (22:00 h / 5 €) BRING MIT! mit DJ Mash PARABEL / FREIBURG (23:00 h) FUSION OF SOUNDZ DJs: Delusion, Clockshock, Marave, Ben Guaya, O.G.E. TACHELES / FREIBURG (23:00 h / Eintritt frei) CLUB DANEBEN DJ: Killamanati (HipHop, Funk, House, Elektro) THEODOR NOISE CLUB / ACHERN (22:00 h) KERRÄÄNG mit DJ Roxy & Betty Fox ZOUTI CLUB / UMKIRCH (22:00 h) BLACK BEATZ mit DJ T & Radyk

SAMSTAG 19. NOVEMBER

JACKSON POLLOCK BAR / FREIBURG THEATER PARTY mit DJ Ipek (Berlin)

BIG 7 CLUB / FREIBURG (22:00 h / bis 23:00 h: Eintritt frei) GIRLS STRIP

KARMA / FREIBURG (23:00 h) FRIDAY NIGHT LIGHTS mit DJ Andy Deluxe & Daniel S.

DER CLUB / OFFENBURG (23:00 h) ELECTRONIC CIRCUS DJs: Patrice Heidmann, Adriano Russo, Smilla

KASERNE / BASEL (23:00 h / 15 CHF) ANTZ IN THE PANTZ DJs: Format (UK), Rainer, Pun, Reezm, J Sayne

CHALET / KENZINGEN (21:30 h) PLUS MINUS-CLUBNIGHT mit DJ Philipp Kellner & Bieg


termine SAMSTAG 19. NOVEMBER

BORDERLINE / BASEL (22:00 h) 8 YEARS NOCHES CON SOL DJs: Pig & Dan (Cocoon), Marcos del Sol, Ed Luis, Danielson & Norbertto, Fenomen, Grobi, Luis Rodrigues, Die Goldbrenner, Mike Fatal & Nika Nikita, Toy-o, Philm-X, Azzuro, Triple0x, Sascha Stohler, Moritz & Max, Nick Win > Im Jahre 1999 lernten sich Pig und Dan auf einem Flug nach Spanien kennen und erkannten schnell, dass sie musikalisch und menschlich auf einer Wellenlänge liegen. Mit veröffentlichungen auf Cocoon Records und ihrem eigenen Label Sonic Society erarbeiteten sie sich großes internationales Ansehen, einen vollgebuchten Kalender und unzählige Remix-Anfragen aus der ganzen Welt. ELPI / FREIBURG (22:00 h) HANK THE DJ HIVE / ZÜRICH SONDERKLASSE mit DJ Magda JACKSON POLLOCK BAR / FREIBURG BARCELONA NIGHT DJs: Oscar Aguilera (Traveling Soul Rec.), Acoma, Chris veron, Eiskaltes Händchen JOS FRITZ CAFé / FREIBURG (22:00 h) DJ VALENTIN PAUL KARMA / FREIBURG (23:00 h) KARMASUTRA WEEKENDPARTY mit DJ Royal & Robert Heart

DRIFTER’S CLUB / FREIBURG (23:00 h) SAVE THE RAVE ELEKTRONISCHES VON GESTERN & VORGESTERN DJs: Titan & Red Acid Jack feat. R.T.EL. KASERNE / BASEL (23:00 h / 20 CHF / ab 18 Jahren) BAZZLE DJs: Aeroplane, Zaber Riders > Der belgische Produzent und DJ vito Deluca fliegt mit Aeroplane auf Erfolgskurs: Seine furiosen DJ-Gigs mit Remixen von Robbie Williams, Hercules & Love Affair, MGMT oder Grace Jones haben das 80s-Disco-Revival der letzten Jahre stark mitgeprägt. KLUB KAMIKAZE / FREIBURG (23:00 h / bis 24:00 h:7 € / ab 24:00 h: 10 €) O(H)RBITAL EXTRA DJs: Gregor Tresher & Chris Milla > Gregor Tresher, seit gut zehn Jahren als Innovator elektronischer Musik unterwegs, hat sich spätestens 2005 mit seiner „Still EP“ in die erste Riege der deutschen Techno-Produzenten geschossen und lässt sich von dort auch so schnell nicht wieder loslösen. Die Leser der Raveline kürten ihn zwei Mal in Folge zum besten Producer. Booker von Sao Paolo bis Moskau und Istanbul reißen sich um ihn. Dabei ist Techno für ihn keine Schublade, sondern ein Spielfeld, das es ständig auszureizen und neuen Einflüssen auszusetzen gilt. Momentan befindet er sich auf „Lights From The Inside“-Worldtour, einlegt. auf der er auch einen Stopp in Freiburg ein verlosen 3 x 1 Gästelistenplatz. Sende eine E-Mail Wir ver mit dem Betreff „Tresher“ an win@subculture.de.


SAMSTAG 19. NOVEMBER La Laiterie / StraSSburg (25 €) Live: Selah Sue (Soul, Funk) Mam**ita / Freiburg  (21:00 h / bis 22:00 h: Eintritt frei / ab 22:00 h: 5 €) Latin Heat - Salsa Beat MensaBar / Freiburg (22:00 h) Pink Party > Die Party für Schwule, Lesben, Bis und deren Freunde. Nachtwerk / Lahr (22:00 h / 5 €) Back to the Roots meets Bottle Party DJ: Heinz Ketchup Nordstern / Basel (23:00 h) Cadenza Showcase DJs: Cesar Merveille, Alex Picone, Elvis Cassetta, Michel Sacher OXA / Zürich (23:00 h / 30 CHF / ab 18 Jahren) Remember - Trance Night DJs: Sunbeam, Mind-X, Snowman, Dream, Dave202, Noise, Nonsdrome, Simple, Shot, Invincible, Anyken, Sky, Indian, Now Here, Nostra, Remis, Trice Parabel / Freiburg (23:00 h) Booty Night mit den Shayho Twins

SONNTAG 20. NOVEMBER Mam**ita / Freiburg (20:00 h / 3 €) Salsa Domingo

MONTAG 21. NOVEMBER MensaBar / Freiburg (20:30 h) VideoSlam > Beim regelmäßigen VideoSlam präsentieren junge Filmemacher ihre Werke vor Publikum und Jury, um deren Beurteilung zu erfahren.

DIENSTAG 22. NOVEMBER ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Markus

Rothaus Arena / Freiburg (20:00 h) Live: Beatsteaks, The Death Set > Nachdem die Beatsteaks mit fast vierjähriger Releasepause im Januar 2011 ihr sechstes Album „Boombox“ in die Regale brachten, sind sie unentwegt auf Tour um ihren Fans die amtliche Live-Grätsche zu verpassen. Mit im Gepäck haben sie neben ihren aktuellen Songs auch Hits wie „Jane Became Insane“, welche die Band um Arnim Teutoburg-Weiß gewohnt stilecht in Szene zu setzen weiß.

La Laiterie / StraSSburg (24 €) Live: The Gladiators, The Aggrolites (Reggae, Rocksteady)

Tacheles / Freiburg (23:00 h / Eintritt frei) Club Daneben mit DJ Phil Webster (Alternative, Rock, Reggae)

ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Loopin Louie

Theodor Noise Club / Achern (22:00 h) Rabaukendisco mit DJ Higgy & PS73

MensaBar / Freiburg (20:30 h) Slam Supreme > Regelmäßige Lese- und Kleinkunstbühne für Slammer, Literaten, Musiker und Dichter.

Walfisch / Freiburg Fidibus mit DJ Sugar & Manni White Rabbit / Freiburg (20:00 h / 3 €) Youth Force - Ausstellung einer Freiburger Untergrund-Jugendszene DJs: Simionis, Gerät Schaffer, Abrok, Marco Cucuiu > Die selbstbetitelte Jugendszene ist ein großer Kreis aus unterschiedlichen Leuten, unterschiedlichen Alters, der in erster Linie Zeit gemeinsam verbringen möchte. Über die Grenzen der Stadt Freiburg hinaus versucht man immer wieder offen für frische Eindrücke zu sein, und sich von Lissabon bis TelAviv Neues zu erschließen oder Kontakte zu knüpfen. Bei alldem wird die Liebe zur Straße und gutem Essen gepflegt. Dieser Abend zieht ein Resümee erlebter Ereignisse. Musikalisch untermalt wird das Ganze von Simionis, Gerät Schaffer, Aabrok und Marco Cucuiu. Zouti Club / Umkirch (22:00 h) Allroundmusic mit DJ T & Radyk

Mam**ita / Freiburg (20:00 h) West Coast Swing Night

MITTWOCH 23. NOVEMBER

My Way / Freiburg (21:00 h / 10 €) Live: The Tremolo Beer Gut, MOTO (Power-Pop-Punk, Surf, Western)


termine DONNERSTAG 24. NOVEMBER

Chalet / Kenzingen (21:30 h) Nightclubbing

ELPI / Freiburg (22:00 h) Dr. Boogaloo

ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Phil Webster

Kaserne / Basel (21:00 h / 5 CHF) Raphistory: 1993 > Die Basler Kaserne zelebriert in chronologischer Reihenfolge die Rap-Releases einzelner Jahre, von 1979 bis zur Gegenwart. Begleitend gibt’s zu jedem Anlass ein 32-seitiges Fanzine mit Texten und Bildern zu einzelnen Schwerpunkten, sowie ein Mixtape mit den Höhepunkten des jeweiligen Jahres.

Franziskaner Keller / Freiburg (23:00 h / 5 €) 90er Dance Night mit DJ Anditheke

La Laiterie / StraSSburg (20 €) Live: General Elektriks, Antonionian (Elektro, HipHop) Mam**ita / Freiburg  (21:00 h / bis 22:00 h: Eintritt frei / ab 22:00 h: 3 € / Schüler & Studenten: Eintritt frei) Salsa-Latin-Party Parabel / Freiburg (23:00 h) It’s Primetime mit DJ Scorpion White Rabbit / Freiburg Live: Die Zappler (Spaß-Punk, Heavy-Polka)

FREITAG 25. NOVEMBER Borderline / Basel (22:00 h) Tonsuppe & Kunstsalat DJs: Frank Lorber (Cocoon), Eleminal, Sandro S., Tiho Mir, Domingo Romero, Ned O`Neal, Nesha, 2undreground, N8-Kunst > Immer schön der Reihe nach, und nix überstürzen. Was klingt wie Omas Rat zu allen Lebenslagen, ist das so simple wie geniale Erfolgsrezept von Techno-Altmeister Frank Lorber. Denn statt mit Überschallgeschwindigkeit kometenhaft in den Elektronik-Olymp aufzusteigen und ebenso schnell wieder zu verglühen, hat sich der Wahl-Frankfurter im Stepby-Step-Modus ein sicheres Fundament geschaffen, das ihm in all den Jahren etliche Releases, Residencies in legendären Clubs wie dem Omen und einen guten Batzen Remixaufträge einbrachte. Burse / Freiburg (22:00 h / Eintritt frei) DJ-Nacht mit DJ Phuture Traxx Das Schiff / Basel (22:30 h / 28 CHF) Bassship DJs: Bar9, Document One, London Nebel, Tr3lux, Rasmus, MC Mr Bison, Stereotypen, Manu, Manou, Sollte & Wollte Drifter’s Club / Freiburg (23:00 h) Min2Max meets Plumton Records DJs: Velocidad (Plumton Records), Martin Mingres, Audio Optic > Velocidad ist nicht nur als Techno-Produzent, Veranstalter der Secret Beats und Manager des Labels Plumton Records bekannt, sondern auch für seine energiegeladenen DJ-Sets, mit denen er im südbadischen Raum treibenden Tech-House und Elektro-Techno verbreitet.

Jackson Pollock Bar / Freiburg Sculptures mit DJ Acoma Karma / Freiburg (23:00 h) Friday Night Lights mit DJ Slin & Christian Gimbel KGB / Freiburg (23:00 h) Bassblütentherapie DJs: Finnegan (Exile for Rebels), Antidot, Don Kanalie, Martin van Morgen > Zur monatlichen Therapiesitzung sorgen Finnegan und Antidot für frustfressendes Gezappel und Feierei. Unterstützung und entspannungsfördernde Deko gibt’s von den Chefs der geschlossenen Abteilung Don Kanalie, Martin van Morgen und Belegschaft. Klub Kamikaze / Freiburg (6 € / blutig: 5 €) Bloodrave DJs: Eloquence & Uncut > Als Tribut an etliche B-Movies und Splatterfilme zerstückeln Eloquence und Uncut im Auftrag von Moralapostel Events Elektrobeats bis zum Hörsturz. La Laiterie / StraSSburg (15 €) Live: Prince Fatty, Filewile (Reggae, Elektro, TripHop) Mam**ita / Freiburg (23:00 h) Party Do Brasil mit DJ Serginho MensaBar / Freiburg (20:00 h / 5 €) Campus Open Live: Saunaclub Hinterzarten, Maddis'son Brass Band; DJs: Beatknecht, fudder DJ-Team > Die nächste Ausgabe der Campus Open schickt sich an neue Wege zu beschreiten und den regionalen sowie akademischen Bezug zu stärken. So sorgt der Saunaclub Hinterzarten für eine ordentliche Portion Gute-Laune-HipHop-FunkPop, während die Maddis'son Brass Band New Orleans Jazz mit fernöstlichen Melodien und funky Beats mischt. Der beliebte „Who Rocks The Crowd“-DJ-Contest wurde modifiziert, so dass nun anstatt renommierter Freiburger Plattenleger die Professoren und Dozenten von Uni und PH Freiburg an den Tellern stehen. Zudem gibt es auch bei dieser Edition wieder den PingPongClub mit Tischtennis-Wettkampf, sowie die Zockerlounge für ambitionierte Konsolenfreaks. www.campusopen-freiburg.de Nachtwerk / Lahr Live: No Authority (Ska, Punk) Nordstern / Basel (23:00 h) Just Like That DJs: Gianni Callipari, Timnah Sommerfeldt, Dalibox & Falletta, Mio Martini, Deepwave Parabel / Freiburg (23:00 h) Black Friday… I love HipHop Friday! mit DJ Freddy Cut


FREITAG 25. NOVEMBER Ruefetto / Freiburg (23:00 h / 6 €) Das Wummern - 1 Jahr Geburtstags-Special DJs: Pacheko & Pocz, Rusty, Treason, My-T, Kollektiv B, Garderobenjunge, Energiekommando uvm. > Die Veranstaltungsreihe Das Wummern feiert einjähriges Bestehen. Hierfür geordert wurde ein B-Day-Set bei den aus Venezuela stammenden DJs Pacheko und Pocz. Die beiden legen auf ihrer Europa-Tour einen Zwischenstopp in Freiburg ein, um ihre Melange aus Dubstep, Elektro und lateinamerikanischen Rhythmen durch die Katakomben des Ruefetto wummern zu lassen. Pacheko veröffentlichte unter anderem schon auf dem US-Label LoDubs, auf dem sich auch Artists wie Morcheeba oder 6Blocc wiederfinden. Sommercasino / Basel  (21:00 h / VVK: 18 CHF / AK: 20 CHF) Freestyle Convention Live: Lo, Hyphen, Homi, Skibe, Pyro Tacheles / Freiburg (23:00 h / Eintritt frei) Club Daneben DJ: Killamanati (HipHop, Funk, House, Elektro) Theodor Noise Club / Achern (22:00 h) Noise Core Disco mit DJ Titan White Rabbit / Freiburg (22:00 h) Party im Hasen Zouti Club / Umkirch (22:00 h) Black Beatz mit DJ T & Radyk

SAMSTAG 26. NOVEMBER Big 7 Club / Freiburg  (22:00 h / bis 23:00 h: Eintritt frei) Birthday Party Borderline / Basel (22:00 h) Fiesta Iberica mit DJ Pippo, El Toro & Cuqui Chalet / Kenzingen (21:30 h) Birthday-Party Das Schiff / Basel (22:30 h / Eintritt frei) 13 Jahre Ragaz Inc DJs: Tian & Spirit (Balatonbeats), Cristian Tamborrini, Danielson & norbertto, Ed Luis & Deep Bros DJ Redrum (Swiss DMC Champion), Rouge ELPI / Freiburg (22:00 h) Hank The DJ Inside / Emmendingen (23:00 h) Elektronik Vibez Vol. 16 DJs: Martin Mingres, Stephane, Mandibula, Chris Vandree, Sascha Ciccopiedi Jackson Pollock Bar / Freiburg Keinemusik mit DJ Adam Port (Keinemusik) Jos Fritz Café / Freiburg (22:00 h) mOsten Party mit DJ Bogdan


termine SAMSTAG 26. NOVEMBER KARMA / FREIBURG (23:00 h) KARMASUTRA WEEKENDPARTY DJs: Andy Deluxe & Robert Heart KASERNE / BASEL (22:00 h / 20 CHF) LIVE: KAROLINA FEAT. KUTIMAN > Die israelische Soul-Lady Karolina Avratz mixt Reggae, Soul, Funk und HipHop und paart diese Mischung mit ihrer einzigartigen Stimme. Zeit ihres Schaffens stand sie bereits mit namenhaften Musikern wie Lauryn Hill, Erykha Badu und den Black Eyed Peas auf der Bühne. KOMPLEX 457 / ZÜRICH SVEN VÄTH - 30 YEARS DJ CELEBRATION LA LAITERIE / STRASSBURG (28 €) LIVE: MILOW (Pop) LA LAITERIE / STRASSBURG (15 €) LIVE: LA PHAZE (Jungle-Punk) MAM**ITA / FREIBURG (21:00 h / bis 22:00 h: Eintritt frei / ab 22:00 h: 5 €) LATIN HEAT - SALSA BEAT MENSABAR / FREIBURG (21:00 h) LIVE: JOHNNY ON-THE-SPOT (Rock'n'Rollin) NACHTWERK / LAHR (22:00 h / 5 €) B-DAY NOVEMBER 2011 mit DJ Chris vegas NORDSTERN / BASEL (23:00 h) OBJECTIVITY NIGHT DJs: Dennis Ferrer (Objectivity), Andre Hommen (Objectivity), Andrea Oliva, Ray Jones OXA / ZÜRICH (23:00 h / 30 CHF / ab 16 Jahren) DOUBLE HOUSE DJs: Sir Colin, Mr Da-Nos, MC Roby Rob, Christopher S, Jamayl Da Tyger, Scaloni , Pat Farrell, René S, Tonic, Angy Dee, K-Delay, Colin Black, Lauren M, Ackua, X-Ray, Fabiano, Didi Romeo PARABEL / FREIBURG (22:30 h) LOVERS CLUB mit DJ Pornfucker REITHALLE / OFFENBURG (20:00 h / VVK: 10 € + Gebühr) LIVE: GROSSSTADTGEFLÜSTER > Großstadtgeflüster besteht aus Sängerin Jen Bender, Schlagzeuger Chriz Falk und Keyboarder Raphael Schalz, die seit 2003 der schizophrenen vorstellung verfallen sind, man könne glasklaren Pop und sperrige Nervmusik für Freaks in ein und demselben Song verbraten. Ihre spektakulären LiveShows mit ihrem Mix aus Elektronik, Schmutz und BlingBling sind eine Art Familienausflugsziel für Sinnsucher, Querdenker, Nichtfunktionswillige und nächstenliebende Hedonisten.

THEODOR NOISE CLUB / ACHERN (22:00 h) A-TOWN FINEST RIDDIMS DJs: Hi-Fiyah Soundsystem, Mom UNIVERSAL D.O.G. / LAHR (21:00 h / VVK: 9,50 € + Gebühr / AK:14 €) FREAKS DJs: Moonbootica (Moonbootique), SIS (Cocoon), Shelectric, Johannes Hörr, Oliver Sylo, Patrice Heidemann, Miss Torn, Stephane, Christian Gimbel, Smilla > In Lahr sind die Freaks los! Soll heißen, dass mit allerlei großen Geschützen aufgefahren wird, wenn es um den fachmännischen Abriss der Nacht geht. Zu Gast sind Moonbootica, die sich längst ihren Status in der elektronische Musikszene erspielt haben und uns dies auch mit jedem ihrer Sets beweisen. Ihnen zur Seite steht SIS, als DJ und Producer alles andere als ein unbeschriebenes Blatt. Der große Durchbruch gelang ihm 2008 mit seinem Hit „Trompeta“, der von Ricardo villalobos veröffentlicht wurde und ihm immensen KonsensBeifall von Kollegen und der Presse einbrachte. Wir verlosen 3 x 1 Gästelistenplatz. Sende eine E-Mail W mit dem Betreff „Freaks“ an win@subculture.de. WALDSEE / FREIBURG (22:00 h / bis 23:00 h: 8 € / ab 23:00 h: 10 €) ROOT DOWN Live: Wagon Cookin' (OM Records); DJs: Bassfort (Freerange Rec.), Nacho velasco (Garito Cafe), Rainer Trüby > Die beiden madrilenischen Brüder Javier und Luis Garayalde aka Wagon Cookin' packen ihren mallorquinischen SoulBrother Nacho velasco ins Auto und machen einen kleinen Roadtrip durch Mitteleuropa. Ziel: ihr neues Album „Eleven“, welches im November auf dem kalifornischen Label Smoke 'N Mirrors / OM Records erscheinen wird, live vorstellen. Darüber hinaus formen die Garayaldes wiederum zusammen mit Nacho velasco das Deep House-Projekt Bassfort, das mit seinen letzten Releases auf Freerange Records oder auch Local Talk mächtig aufhorchen ließ und sich in etlichen DJ-Playlists wiederfand.

SOMMERCASINO / BASEL (20:00 h / VVK: 15 CHF / AK: 18 CHF) KWAT Live: KWAT, Ds Quartier, Sharp Anic Family, Red Gee (HipHop)

WALFISCH / FREIBURG LIVE: SIE WERDEN UNS FINDEN (Indie-Rock)

TACHELES / FREIBURG (23:00 h / Eintritt frei) CLUB DANEBEN mit DJ Good (Balkan, Charts, Rock, Classics)

ZOUTI CLUB / UMKIRCH (22:00 h) ALLROUNDMUSIC mit DJ T & Radyk

WHITE RABBIT / FREIBURG (22:00 h) DER ROTE RAUM - MINIMALE TANZELEKTRONIK


SONNTAG 27. NOVEMBER Mam**ita / Freiburg (20:00 h / 3 €) Salsa Domingo

MONTAG 28. NOVEMBER artjamming / Freiburg (20:00 h) Wines & Tunes mit DJ Giuli Casino Nachtschicht / Freiburg  (22:00 h / Studenten: Eintritt frei) Schlagerschicht mit DJ Steve The Great Räng Teng Teng / Freiburg (21:00 h / 10 €) Live: Jack Oblivian & Harlan T Bobo (Rock, Country, Memphis Soul) Waldsee / Freiburg (22:00 h / Eintritt frei) tageins mit DJ Sharon Yones Walfisch / Freiburg Live: Hellbound Glory (Country, Rock’n'Roll) White Rabbit / Freiburg Live: The Miserable Rich (Pop, Rock)

DIENSTAG 29. NOVEMBER Agar / Freiburg (23:00 h / 4 € / Studenten: Eintritt frei) Students Day mit DJ B-Dog ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Markus Mam**ita / Freiburg (20:00 h) West Coast Swing Night White Rabbit / Freiburg (22:00 h / Eintritt frei) Dubwohnzimmer Freiburg DJs: Selectah Easy T Jam & Steinregen Soundsystem

MITTWOCH 30. NOVEMBER ELPI / Freiburg (22:00 h) DJ Loopin Louie Waldsee / Freiburg (21:00 h / Eintritt frei) Move To Groove DJs: Mensa, Conny, JoVibe, Adam oder Jimmy

SAMSTAG 03. DEZEMBER Schneerot / Freiburg 3 Jahre Schneerot DJ PLD (Best of House & Black), Flying Birthday Sweets + Tiger Magic, der Zauberer des königlichen Hofes aus Thailand. Theodor Noise Club / Achern Absolute Beginner Soundsystem mit DJ Mad & Denyo

Borderline / Basel Electronic Sensation Live: Lexy & K-Paul; DJs: Marcos del Sol, Fred & Roque, Paul Dakboog, Pasqua Jumaira, Tony Garcia, Tiefenrausch, Traibsand, Toy-O, Philm-X, Andrew the Grand, Tom-H, Liquid Decks, Moritz & Max > Die musikalische Reise des hauptstadt-Duos Lexy & K-Paul startete in den 90er Jahren - den goldenen Zeiten des Techno, als die Love Parade noch hip war, Low Spirit die Stadt regierte und man vor der E-Werk Tür für den Einlass betete. Seitdem sind viele Jahre vergangen und die beiden sind immer noch da. In Japan werden sie gefeiert wie Popstars, sie verkaufen Mengen an Platten von denen andere nur träumen können und sahnten sogar schon einen Echo ab. Man kann ohne Zweifel sagen, dass diese Typen das Team der Stunde sind und sich bei all ihrem kreativen Output so schnell nicht vom Platz jagen lassen. Drifter’s Club / Freiburg (23:00 h) Break Night DJs: Plump DJs, B-Line > Lee Rous und Andy Gardner leisteten als DJs und Produzenten Pionierarbeit in Sachen Breakbeats. Mittlerweile haben die Plump DJs aber auch andere Gefilde erkundet und packen gerne House, Elektro und Bassiges in den Mixer um weitläufig zu rocken. So bespielen sie mittlerweile neben Clubs rund um den Globus auch die großen Festivals, allen voran das Glastonbury Festival, welches in Großbritannien das Nonplusultra markiert.


termine SAMSTAG 03. DEzEMBER KGB / FREIBURG (23:00 h / 5 €) HEAVY? BIRTHDAY NO. 4 DJs: Audite (Boundless Beats), J.SN (Break Out), Enea, Netto, MC Fava > Heavy? wie die Zeit rennt! Zack, steht schon der vierte Geburtstag der euphorischen Drum'n'Bass-Tanzparty an, bei dem man sich auf das Relevanteste zurückbesinnt - die Musik. Diesbezüglich konnten zwei Meister ihres Faches für das Jubiläum gewonnen werden. Audite und J.SN aus dem fernen Leipzig sind seit Jahren für eine Fülle hochqualitativer Events verantwortlich. J.SN war bereits Mitglied der kultigen KubaCrew und dealte mit Platten in hiesigen Recordshops. Seine Sets zeichnen sich durch sein breites Spektrum aus, was wiederum ein Indiz für seinen Allround-Background ist. Audite wird deutschlandweit als einer der facettenreichsten Drum'n'Bass-DJs gehandelt und ist der Kopf hinter dem Konzept Boundless Beatz, welches erfolgreich in der Distillery Leipzig residiert. Wir verlosen 3 x 1 Gästelistenplatz. Sende eine E-Mail mit dem Betreff „Heavy?“ an win@subculture.de. KRAFTWERK / ROTTWEIL (22:00 h) STARS & DIAMONDS > Neben sinnlich, amüsanten Burlesque-Performances, DJs und Live Acts funkelt und glitzert die Dekoration an allen Ecken und Kanten des Kraftwerks. Der Kolossaal in roten Samt gehüllt mit schimmerndem Gold, gepaart mit thematisch passenden Stilelementen, lässt eintauchen in eine Welt von Burlesque und Moulin Rouge. www.trendfactory.com

FREITAG 09. DEzEMBER ALTES STINNES AREAL / FREIBURG (22:00 h / bis 23:00 h: 9 € / ab 23:00 h: 12 €) THE ADVENT DJs: The Advent (Kombination Research), Smilla, Chris veron, Mandibula, Miss Flora, Mikuma, Kevin Prochotta > Hart aber doch soulful, gewaltig und funky, Elektro und Techno - das ist der Sound von Cisco Ferreira alias The Advent. Im Laufe des letzten Jahrzehntes konnte er erfolgreiche Releases feiern und durfte für die komplette Riege der elektronischen Musik Remixe anfertigen. Seine Musik besticht durch vorwärtsdrang und groovigen Drive. Hier treffen Old SchoolAnsätze auf Future Wave, Dancefloor-Tracks werden mitunter mit vocals bestückt - Techno at its best! Wir verlosen 3 x 1 Gästelistenplatz. Sende eine E-Mail mit dem Betreff „Advent, Advent…“ an win@subculture.de.

IMPRESSUM Verlag subculture GmbH & Co. KG Zähringer Straße 13b D 79108 Freiburg Fon

0761 / 55 73 78 - 20 // Fax - 88

Mail

info@subculture.de

Web

www.subculture.de

Redaktion & Anzeigenleitung

Thorsten Leucht TL (v.i.s.d.P.) leucht@subculture.de // -22

Satz und Layout

Anke Huber huber@subculture.de // -23

Auflage

20.000

Vertrieb

www.pro-paganda.de

Belichtung & Druck Druckerei Furtwängler REDAKTIONSSCHLUSS FÜR DIE DEZEMBERAUSGABE INKL. SILVESTERSPECIAL - IST AM 21. NOVEMBER '11. SUBCULTURE #188 ERSCHEINT ANFANG DEZEMBER '11. Mitarbeiter dieser Ausgabe Melanie Allgaier MA, Maximilian Arndt MaAr, Ralf Barth RB, Sascha Barth SB, Simon Baumann (partypics), Denis Biermann (partypics), Deniz Binay DB, Marius Bonse MB, citystuff.de (partypics), Oliver Czapek OC, Marco Düver MD, Stephan Elsemann SE, Christian Gimbel CG, Harry Glombik (vertrieb), Sophie Guggenberger SG, David Harnasch (Señor Daffy), Peter Hagen PH, Christian Haugg CH, Anke Huber (partypics), Christian Koch CK, Christian Kopsch ChrKo, Matthias Krämer MK, Björn Längin (partypics), Aron Lederer (partypics), Jan Lepold JL, Jakob Maragnoli JM, Martin Mingres MM, Claus Müller CM, Niklas Niessner (partypics), Manuel Pasque MP, Felizian Scharer (partypics), Dirk Schäfer DS, Jürgen Schickinger JS, Daniel Schmidt DaSch, Christian Schöndorf CS, René Schwarz RS, Sebastian Stang SS, stockholmpure.com (partypics), Ralph Thieme RT, Philipp Warthmann PW, Daniel Weber DaWe, Robert Wehrle RW, Oliver Weiß OW, Michael Welk MW, Dennis Wiesch DW, Johannes Windisch JW.

Titelseite: Alexander Becherer (www.alexander-becherer.de) subculture erscheint monatlich in Freiburg, Koblenz-Bonn-Köln, Rhein-MainNeckar, Schwarzwald-Baar-Bodensee, Stuttgart, Ulm/Neu-Ulm & mit einer Gesamtauflage von 105.000 Stück.

BE OUR FRIEND @ myspace.com/subculturemagazine BE OUR FAN @ facebook.de/subculturemagazine subculture ist Träger der Initiative ‚vertrauen statt Kontrolle’ (vsK) und unterliegt keiner Auflagenkon-trolle. Über 400 garantierte Auslagestellen sprechen jedoch für sich. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung. Alle Angaben ohne Gewähr! Keine Haftung für unverlangt eingesandtes Bild- / Textmaterial. Die Texte unserer freien Mitarbeiter geben die Meinungen der Autoren wieder, nicht aber unbedingt die des Herausgebers bzw. der Redaktion.


WIN!

Da ist sie wieder, unsere allmonatliche Tombola. Wir freuen uns wie Bolle, wertige Sachpreise unters geschätzte Leservolk jubeln zu dürfen. Zur Teilnahme* besuche bitteschön die Homepage www.subculture.de/ win, schreibe das dort angegebene Kennwort Deines Wunschpreises in die Betreffzeile vorbereiteter E-Mail, den kompletten Absender bitte nicht vergessen... und dann nur noch den „senden“-Button drücken!

01

02

04

06

05

03

01 Passend zu herbstlichen WG-Partys werden drei neue AMIGO PARTYSPIELE in Umlauf geschickt, welche unter den Namen „Kakadoo“, „Schwarz Rot Gelb“ und „Uuups“ für Stimmung sorgen wollen. von der Party-Tauglichkeit der Spiele kann sich jeder im Herbst bei den bundesweiten Fun-Abenden bei Spielwarenfachhändlern überall in Deutschland überzeugen. Weitere Informationen zu den Spielen und Events unter www.amigo-spiele.de/go/funreihe. Wir verlosen ein 3er-Spielepaket inklusive riesigem Knabber-Package von Ültje . 02 Der letzte Abend des Jahres soll ein ganz besonderer werden, und so verlosen die starken Stückchen, also die SCHOGETTEN vON TRUMPF auf www.schogetten. de ein Silvester-Reise-Paket nach Berlin - im Wert von über 1.000 Euro. von uns gibt es zudem 3 x 1 Fondue- und Raclette-Set der Firma Unold zu gewinnen. www.unold.de 03 Flankierend zum DvD- und Blu-ray Disc-Start von MR. NICE, dem Film zu Howard Marks Bestseller über sein Leben als weltweit agierender Drogenhändler, verlosen wir 2 x 1 Blu-ray Disc von Mr. Nice, sowie 1 x 1 Hanf-Antistresskissen von www.hanf-zeit.com, welches nachts neben das Kopfkissen gelegt, für erholsamen Schlaf sorge trägt. 04 Mit präziser Sorgfalt und streng nach Rezeptur destilliert, gehört RUSSIAN STANDARD VODKA zum Premium-vodka-Segment. Hergestellt wie schon vor über 100 Jahren, aus weichem Gletscherwasser und feinem Winterweizen. In unserem Gewinntopf befindet sich 2 x 1 Set aus einer Flasche Russian Standard vodka und 3 Trinkgläsern in einer hochwertigen Holzbox. Teilnahme ab 18 Jahren. 05 Mit aufwendigen Styles und liebevollen Details für sie und ihn präsentiert sich die neue Herbst-/Winterkollektion von NAKETANO, welche auf www.naketano.de zu erstehen ist. Wir verlosen 3 x 1 Einkaufsgutschein im Wert von 50 Euro, einzulösen im Naketano Webshop. 06 Als vorstoß in das Universum der Souvenirs erobert der ALMDUDLER „THE TASTE OF AUSTRIA“-Geschenkkarton die Welt. Fortan für Reisende am Flughafen Wien das passende Mitbringsel mit Kräuterlimonade und Designgläsern. Wir verlosen 1 x 1 Rucksack von Almdudler, bis zum Rand gefüllt mit AlmdudlerFlaschen. www.almdudler.com. *Mit der Teilnahme an unseren verlosungen erklärst Du Dich mit dem Empfang des kostenlosen wöchentlichen subculture Newsletters Deiner Region einverstanden. Kündigung jederzeit möglich.


subculture-november-2011  
subculture-november-2011  

urban navigator, magazine

Advertisement