Issuu on Google+

Magazin zum Ausbildungs- und Studienbeginn 2013 Angebote für Hauptschüler Realschüler Abiturienten Fachabiturienten Ausgabe September 2012 Januar 2013 Region Stuttgart Esslingen Nürtingen Böblingen Sindelfingen Ludwigsburg Rems-Murr Göppingen

Pack deine Zukunft an

Dein Ausbildungs- und Studienplatz wartet Früh übt sich

n! e rb ite 25 e w ab Se e b e

Führungserfahrung in der Ausbildung

Technik bleibt Trend Spezialisten sind gefragt

Wenn Azubis und Studenten das Zepter übernehmen OBI-Marktleiter im Azubimarkt

++ Gewinnspiel: Musical-Workshops von Stage School ++ Titel 5vor12 ST 2012-2 v06.indd 1

T o TZ ngeb

JEAlle A

t

01.08.12 11:47


Energie hat Zukunft.

Ihre Ausbildung oder Ihr Studium bei der EnBW auch. Willkommen in Ihrer Zukunft. Willkommen bei der EnBW Energie Baden-Württemberg AG. Als drittgrößtes Energieversorgungsunternehmen in Deutschland arbeiten wir gemeinsam mit rund 20.000 Mitarbeitern in vielen Bereichen an fortschrittlichen Energielösungen. Eine Vielfalt, die auch Ihrer Entwicklung zugutekommt: Mit 15 Ausbildungsberufen und 11 Studiengängen bieten wir Talenten den idealen Berufsstart – in einem engagierten Umfeld, in dem wir gemeinsam an der Energie der Zukunft arbeiten. Wie Sie Ihre Ausbildung oder Ihr Studium mit Hochspannung gestalten, erfahren Sie unter: www.enbw.com/ausbildung

Ausbildungsbeginn:

2013

ST Seite 2-3.indd 2

01.08.12 10:51


Siehe Übersicht auf Seite 25-28

AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

„Bei der Berufswahl gegen den Strom schwimmen“ Den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen? Das kam für Xenia Klee nicht in Frage, als es um die Berufswahl ging: Die 17-Jährige ist eine von mehreren jungen Frauen, die bei der EnBW Energie Baden-Württemberg AG einen technischen Beruf erlernen. Systeme konfigurieren und installieren, Betriebsanlagen instand halten und von Fall zu Fall sogar kriminalistischen Spürsinn beweisen, um die Ursache von Defekten zu finden – bei solchen Aufgaben ist die künftige Elektronikerin für Betriebstechnik in ihrem Element. Für Xenia Klee war die Ausbildung zur Elektronikerin bei der EnBW die richtige Entscheidung: „Technik ist einfach mein Ding – und das Thema Energie hat schließlich Zukunft“, ergänzt sie. Ähnlich sieht das auch Katharina Schorn, die Elektrotechnik an der Dualen Hochschule studiert . „In meinen Praxiseinsätzen bei der EnBW habe ich bis heute viel gesehen und vielfältige aber auch spannende Erfahrungen gesammelt. Ich war in Kohle-, Müll-, Gas- und Wasserkraftwerken und habe vor Ort erlebt, wie Strom produziert wird. Toll ist, dass ich mein im DH-Studium erlerntes Wissen gleich anwenden konnte.“ Klaus Engelbach, Leiter Berufsausbildung der EnBW am Standort Karlsruhe, erzählt: „Frauen sind in technischen Berufen immer noch selten. Daher ermutigen wir Mädchen und junge Frauen ausdrücklich dazu, ihre Scheu vor vermeintlichen Männerberufen abzulegen und bei der Be-



ST Seite 2-3.indd 3

rufswahl ruhig mal gegen den Strom zu schwimmen.“ Das Erfolgsrezept der EnBW beim Thema Ausbildung: Die jungen Menschen können und sollen das Erlernte möglichst bald praktisch anwenden. Daneben bietet das Unternehmen jede Menge Seminare und Veranstaltungen, die die Ausbildung sinnvoll ergänzen. Auch soziales Engagement gehört bei der EnBW zur Ausbildung dazu. „Unser Projekt ‚Soziales Lernen’ bringt unsere DH-Studierenden und Auszubildenden auf Tuchfühlung mit hilfsbedürftigen Mitmenschen“, so Engelbach. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen können für ein bis zwei Wochen in Behindertenwerkstätten, in Kindergärten oder Altenheime gehen und dort mitarbeiten. Die EnBW ist stark in Baden-Württemberg verankert, agiert aber auch weit über ihre regionalen Grenzen hinaus. Vor allem die Konzerngröße mit rund 20.000 Mitarbeitern eröffnet Schulabgängern interessante Perspektiven. Der Einstieg bei der EnBW ist verschiedenen technischen und kaufmännischen Ausbildungsberufen und Studiengängen möglich. Mehr zum Thema Ausbildung erfahren Sie unter www.enbw.com/ausbildung

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

3

01.08.12 10:51


Vorwort Dirk Marschall gibt seit 1995 die Karrieremagazine abiQ und 5vor12 – Zeit zum Bewerben heraus und ist Mitveranstalter der Karrieremesse Stuzubi – bald Student oder Azubi.

Studien- und Berufswahl 2013 Finde jetzt deinen Traumberuf! Liebe Schülerin, lieber Schüler, das neue Schuljahr hat gerade begonnen – jetzt wird es höchste Zeit, dass du dir Gedanken über deine berufliche Zukunft machst. Die Möglichkeiten sind breit gestreut: ein duales Studium, eine Ausbildung, ein Auslandsjahr oder Freiwilligendienst! Du hast es in der Hand – bei dieser Entscheidung leisten wir dir mit Hintergrundinfos und Service-Tipps wertvolle Unterstützung.

Mit freundlicher Unterstützung von:

In der neuen Ausgabe findest du wieder in ANGEBOT I AUSBILDUNG I STUDIUM viele freie Ausbildungs- und Studienplätze, in BERUFE & BRANCHEN jede Menge Jobporträts und im RATGEBER hilfreiche Bewerbungstipps. Außerdem kannst du einen dreitägigen Musical-Workshop von der Stageschool Hamburg, eine Sprachreise und 500 Euro Bargeld für die Abifeier gewinnen.

IHK Stuttgart

Handwerkskammer Region Stuttgart

Beim Eingang deiner Bewerbung und später im Vorstellungsgespräch wird genau geprüft, wo du das Stellenangebot gelesen hast. Nenne bitte 5vor12 – Zeit zum Bewerben als Quelle deiner Bewerbung.

Auf unserer Webseite www.stuzubi.de findest du neben vielen weiteren Angeboten auch Promi-Interviews, Lifestyle-Themen und tolle Gewinnspiele. Unser Tipp: Suche Stuzubi auf Facebook und klicke auf den „gefällt mir“-Button. Die neuesten Nachrichten erscheinen dann immer auf deiner Pinnwand.

Landeshauptstadt Stuttgart

Stadt Böblingen

Bitte beachte:

Den direkten Kontakt mit Unis und Unternehmen gleich persönlich herstellen können Fachabiturienten und Abiturienten am besten auf unserer Karrieremesse Stuzubi – bald Student oder Azubi. Bundesministerin Anette Schavan hat auch wieder für 2012 die Schirmherrschaft übernommen.

Bundeselternrat

Wir wünschen dir jetzt viel Spaß beim Lesen und alles Gute für deine berufliche Zukunft. Herzlichst Stadt Esslingen am Neckar

Herausgeber

Landkreis Esslingen

Verband der Automobilindustrie

Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute

4

Landesverband der BadenWürttembergischen Industrie

Hauptverband des Deutschen Einzelhandels

Bundesverband Deutscher Berufsausbilder

Bundesverband mittelständische Wirtschaft

Deutscher Franchise-Verband

DIE Karrieremesse für Abiturienten und Fachabiturienten

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Vorwort v02.indd 4

01.08.12 09:31


INHALT

ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM » 25 Firmen & Institutionen von A bis Z

PACK DEINE ZUKUNFT AN

» 26 Berufe & Studiengänge von A bis Z

Dein Ausbildungs- und Studienplatz wartet

Dein Ausbildungs- bzw. Studienplatz wartet! Alle Angebote in der Übersicht. Finde deinen Traumjob. In unserem Verzeichnis findest du alle angebotenen Berufsbilder und Studiengänge auf einen Blick.

RATGEBER

n!

6 Die Top 10 der Ausbildungsberufe Was Schüler werden wollen und in welchen Berufen am meisten ausgebildet wird

7 Checkliste zum Ausbildungsbeginn Woran du unbedingt denken solltest!

8 Das Bewerbungsanschreiben und der Lebenslauf

ZT

T JE

b

be er ew

» 25 Angebot | Ausbildung | Studium

Auf der Suche nach dem Traumjob? Dann findest du hier eine große Auswahl an freien Ausbildungs- und Studienplätzen.

Welche Punkte sind wichtig: Form und Aufbau

10 Zeig dich von deiner Schokoladenseite! Worauf es beim Bewerbungsfoto ankommt

BERUFE & BRANCHEN » 12 Technik bleibt Trend

Spezialisten für Maschinen und Geräte sind am Arbeitsmarkt gefragt

16 Große Technik für kleine Moleküle Elektrotechnik studieren bei einem Chemiekonzern

» 17 Früh übt sich – Führungserfahrung in der Ausbildung

Juniorfirmen: Wenn Azubis eine Abteilung leiten

18 Karriere am Schreibtisch Bürokaufleute gibt es fast in jedem Unternehmen

Gefällt mir!

übernehmen …

Gewinnspiele und wertvolle Tipps rund um das Thema Ausbildung und Studium findest du unter facebook.com/stuzubi

» 20 Wenn Studenten und Azubis das Zepter OBI-Marktleiter im Azubimarkt: Peter Kröse war Chef für zwei Wochen

22 Gute Karrierechancen im Handel Wer kommunikativ ist und gerne anpackt, ist im Handel goldrichtig

RUBRIKEN 4 Studien- und Berufswahl 2013 Finde jetzt deinen Traumberuf!

» 11 Gewinne einen dreitägigen Workshop der Stage School Hamburg

Eine Profiausbildung zum Bühnendarsteller erfordert Talent, Leidenschaft und Ausdauer

40 Impressum von 5vor12 – Zeit zum Bewerben » Titelthemen

» 12 Technik bleibt Trend

Spezialisten für Maschinen und Geräte sind am Arbeitsmarkt gefragt

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

ST Inhalt 2012-2 v01.indd 5

5

03.08.12 10:45


Ratgeber | die beliebtesten Ausbildungsberufe

Jetzt bewerben

Wo du genau deine Ausbildung oder dein Studium beginnen kannst, findest du vorne im INHALT unter ANGEBOT I AUSBILDUNG I STUDIUM. Weitere Ange­bote, dazu die ausführlichen Tätigkeitsbeschreibungen und Aufstiegschancen gibt es auf unserem Onlineportal www.stuzubi.de

Die Top 10 der Ausbildungsberufe Was Schüler werden wollen und in welchen Berufen am meisten ausgebildet wird Auch wenn viele Jugendliche vielleicht von einer Karriere als Pop-Star oder Model träumen – geht es ans Eingemachte, sind die meisten sehr solide. Ein Großteil der Schüler bewirbt sich für Berufe aus den Bereichen Handel, Medizin, Technik oder Handwerk. Eine vernünftige Entscheidung – denn in diesen Branchen sind in der Regel auch genügend Ausbildungsplätze vorhanden. Bei welchen Fachrichtungen der Andrang besonders groß ist und wo die Chancen am besten sind, zeigt die folgende Übersicht. Besonders gute Aussichten auf einen Ausbildungsplatz haben natürlich Schüler, die sich für eine Fachrichtung entscheiden, in der es

mehr Stellenangebote als Bewerber gibt. Der Fall ist dies zur Zeit unter anderem bei den Bankkaufleuten. Allerdings sind die Anforderungen an diesen Beruf hoch. Mindestvoraussetzung ist meistens ein guter Realschulabschluss, oft sogar Abitur. Beliebt bei Jugendlichen sind außerdem Ausbildungen im Handel und im Büro. Doch obwohl Kaufleute im Einzelhandel und Verkäufer auch auf der Liste der deutschlandweit meistgesuchten Azubis die Plätze eins und zwei belegen, gibt es deutlich mehr Schüler, die diese Berufe ergreifen wollen, als Stellenangebote vorhanden sind. Groß ist die Konkurrenz auch

In diesen Ausbildungsgängen gab es laut Statistik der Bundesagentur für Arbeit 2011 / 2012 die meisten Bewerbungen: Platz 1: Platz 2: Platz 3: Platz 4: Platz 5: Platz 6: Platz 7: Platz 8: Platz 9: Platz 10:

6

Kaufmann im Einzelhandel (36.057) Bürokaufmann (32.943) Verkäufer (30.044) Medizinischer Fachangestellter (21.565) Industriekaufmann (19.546) Kfz-Mechatroniker – PKW (18.488) Industriemechaniker (14.684) Friseur (10.820) Tischler (8.968) Bankkaufmann (8.760)

bei den Bürokaufleuten. Hier übersteigt die Anzahl der Bewerber die verfügbaren Ausbildungsplätze bezogen auf ganz Deutschland sogar um mehr als das Doppelte. Ähnlich, wenn auch nicht ganz so drastisch, sieht es bei den Industriekaufleuten und Industriemechanikern aus. Auch hier gilt: Nicht jeder, der sich bewirbt, wird auch eine Stelle bekommen.

Das bedeutet allerdings nicht, dass es sich nicht lohnt, es zu versuchen. Nur sollte man sich darauf einstellen, dass man wahrscheinlich mehrere Bewerbungen verschicken muss, bevor man zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird. Ratsam ist es außerdem, sich einen Plan B zu überlegen. Wer sich für eine Tätigkeit im Büro interessiert, kann zum Beispiel auch Großhandelskaufmann werden. In Die meisten Stellenangebote sind bei der Bundieser Fachrichtung gibt es desagentur für Arbeit 2011/2012 in diesen Fachin Deutschland aktuell mehr richtungen gemeldet worden: Ausbildungsplätze als Bewerber. Bundesweit fehlen außerPlatz 1: Kaufmann im Einzelhandel (25.171) dem noch Schüler, die sich zur Platz 2: Verkäufer (17.953) Hotelfachkraft, zur Fachkraft Platz 3: Industriekaufmann (15.478) für Lagerlogistik oder zum Platz 4: Bürokaufmann (14.661) Koch ausbilden lassen wollen. Platz 5: Koch (14.200) Platz 6: Bankkaufmann (12.648) In deiner Region kann die Platz 7: Industriemechaniker (12.635) Lage jedoch ganz anders Platz 8: Großhandelskaufmann (12.306) aussehen. Welche FachrichPlatz 9: Hotelfachmann (10.725) tungen gerade in deiner unPlatz 10: Fachkraft Lagerlogistik (10.152) mittelbaren Nähe angeboten werden, erfährst du in unserem Stellenteil.

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

BB_Top 10 der Ausbildungsberufe_5vor12_v03.indd 6

01.08.12 09:33


Ausbildungsbeginn | Rubrik

Du beginnst bald deine Ausbildung – hast du auch wirklich an alles gedacht?

Checkliste zum Ausbildungsbeginn Woran du unbedingt denken solltest! Du hast deinen Arbeitsvertrag für deinen Traumjob in der Tasche, die neuen Kollegen beißen nicht und du kannst es kaum erwarten, ein Azubi zu werden? Herzlichen Glückwunsch, das klingt nach einem tollen Ausbildungsbetrieb! Aber es gibt einige Punkte, die solltest du auf jeden Fall berücksichtigen – entweder vor oder nach dem Vertragsabschluss. Mit unserer Checkliste kannst du sie Schritt für Schritt abhaken!  Gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung Als Azubi musst du dich selbst gesetzlich krankenversichern, vorher warst du das automatisch bei deinen Eltern. Schau dir vor Ausbildungsbeginn die verschiedenen Krankenkassen an und achte besonders auf die Leistungen. Lass dir von deinen Eltern und Freunden bei der Auswahl der Krankenkasse helfen. Auch unter www.verbraucherzentrale.de findest du für dein Bundesland gute Tipps! Girokonto Spätestens bei Ausbildungsbeginn brauchst du dein eigenes Girokonto. Der

Vergleich lohnt sich übrigens: Bei vielen Banken gibt es für Auszubildende kostenfreie Girokonten. In den Ratgebermagazinen von Stiftung Warentest findest du eine gute Übersicht von Girokonten, die halten, was sie versprechen. Vermögenswirksame Leistungen Frag deinen Arbeitgeber nach der Zusage zum Bewerbungsplatz nach vermögenswirksamen Leistungen. Das sind Sparbeträge, die der Arbeitgeber für den Arbeitnehmer anlegt. Bei deiner Bank bekommst du dann weitere Infos zu den verschiedenen Anlagemöglichkeiten. Lohnsteuerkarte Ab 1. Januar 2012 gibt es die elektronische Lohnsteuerkarte. Dein Arbeitgeber erhält die für den Lohnsteuerabzug nötigen Informationen direkt vom Finanzamt. Sozialversicherung Wichtig ist auch die Sozialversicherung, zu der Kranken-, Pflege-, Renten-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung zählen. Die Beiträge zahlst du gemeinsam mit deinem

Arbeitgeber, wie du auf deiner ersten Gehaltsabrechnung sehen wirst. Du bekommst dann einen Sozialversicherungsausweis, den du gut aufheben musst. Polizeiliches Führungszeugnis Für Ausbildungen im öffentlichen Dienst brauchst du häufig ein polizeiliches Führungszeugnis. Gegen eine Gebühr kannst du es bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung anfordern und musst es bei der Bewerbung, wenn gefordert, beilegen. Fahrpreisermäßigung Du kannst mit dem Rad zur Arbeit fahren oder sogar zu Fuß gehen? Du Glücklicher! Aber viele Azubis müssen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Erkundige dich hier, ob es Rabatte für Azubis gibt, das spart dir bares Geld. Nimm deinen Ausbildungsvertrag auf jeden Fall mit, wenn du die Ermäßigung beantragst. Na, alles erledigt? Dann viel Spaß an deinem ersten Arbeitstag!

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

Rub_Checkliste zum Ausbildungsbeginn_v02.indd 7

7

01.08.12 09:35


ratgeber | richtig bewerben

Das Bewerbungsanschreiben Im Anschreiben erklärst du, warum du in dieser Firma eine Ausbildung oder ein duales Studium beginnen willst. Unser Beispiel zeigt dir, wie dein Anschreiben formell und inhaltlich aussehen sollte.

nat.Jahr}

Der Beispiel-Text soll dir beim Formulieren deiner Bewerbung hel­ fen. Unter

www.stuzubi.de

{Dein Wohnort}, {Tag.Mo

hname} {Dein Vorname} {Dein Nac mmer} snu Hau und ße Stra ine {De rt} hno {Wo hl} {Postleitza Telefon: {Nummer} Mobil: {Nummer} esse} E-Mail: {Deine E-Mail Adr

kannst du die Vor­lage als PDF und Word herun­terladen. } {Name des Unternehmens Personalabteilung des Ansprechpartners} Herrn oder Frau {Name er} mm snu {Straße und Hau des Unternehmens} {Postleitzahl} {Stadt/Sitz

Nach dem Betreff kommen zwei Leerzeilen. Achte immer auf die korrekte Anrede mit Herr oder Frau und ggf. Dr.

Die Quelle deiner Bewerbung ist stets anzugeben. Im Bewerbungsgespräch wirst du nochmal danach gefragt. Präge dir also 5vor12 – Zeit zum Bewerben ein.

Dein Absender steht am linken Rand oder in der Kopfzeile. Platzierst du ihn links oben, folgen vor der Empfängeradresse vier Leerzeilen. Steht der Absender in der Kopfzeile, sind diese nicht nötig.

dium zur {Art der bildung / Ihr duales Stu Bewerbung auf Ihre Aus en“ erb 2 – Zeit zum Bew Stellenangebot in „5vor1 Sehr geehrter Herr / Sehr

geehrte Frau {Name des

Ausbildung}

Nach der Empfängeradresse kommen vier Leerzeilen.

Ansprechpartners},

3, ber 2012 bis Februar 201 Ausgabe August/Septem erbe ich mich auf dienmagazin „5vor12“, bew t Stu rmi und Hie s. sen ung bild gele Aus im Unternehmens ich mich resse die Anzeige Ihres Auf Ihrer Webseite habe habe ich mit großem Inte {Name der Ausbildung}. zum um du m war diu , Stu nde le Grü i dua die Aus­bildung / das , dass Sie {hier ein bis zwe en informiert und gelesen willst}. Deshalb ehm n ern che Unt ma m Ihr r diu übe Stu eits les ber  / dein dua m Hause ehmen deine Ausbildung {Name des Berufs} in Ihre gerade in diesem Untern  / das duale Studium zum ung bild Aus die en, freu würde ich mich absolvieren zu dürfen. werde ule} in {Ort der Schule} und se der {Name deiner Sch Klas hl}. {Za n. die che ich ma e Derzeit besuch des Schulabschlusses} .Jahr} mein/meinen {Art voraussichtlich im {Monat me der Firma} chiges} Praktikum bei {Na ich ein {Beispiel: zwei-wö fte und eigen­ständig dur en hr lern ulja nen Sch ken m?} ufs} Im {welche Beruf des {Name des Ber den eits ber mir ich hat it} nte kon igke absolvieren. Dort zählen}. {Beispiel einer Tät du dort gemacht hast, auf {hier 2-3 Beispiele, was t. besonders Spaß gemach enamtlich umsetzen deiner Freizeit} schon ehr e ich {hier eine Tätigkeit aus ründung für dein Interess Beg te ech eine In meiner Freizeit durfte r {hie ant wie wichtig / wie interess rnt, gele ei dab e hab und an dieser Ausbildung} ist. r. präch freue ich mich seh einem persönlichen Ges Über eine Einladung zu Mit freundlichen Grüßen erschrift} {Handgeschriebene Unt hname} {Dein Vorname} {Dein Nac gnisse, {Sonstiges} Anlagen: Lebenslauf, Zeu

So kö nnte de in Ansch re i ausse ben he n

Allgemeines: Nach DIN 5008 betragen die Seitenränder 24,1 mm links und 8,1 mm rechts. Als Schriftart solltest du Arial oder Times New Roman verwenden. Schriftgröße: 10 - 12 Punkt. Die Länge des Anschreibens sollte eine DIN A4 Seite nicht überschreiten.

8

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

rat_Richtig bewerben_anschreiben lebenslauf_5vor12_v01.indd 8

01.08.12 09:36


richtig richtig bewerben bewerben | ratgeber

Der Lebenslauf In den Lebenslauf gehören alle wichtigen Daten über dich und Tätigkeiten, die für deinen künftigen Beruf wichtig sind. Als Vorlage kannst du unser Beispiel verwenden und bei den farbigen Feldern deine eigenen Daten eintragen.

Ein Foto musst du nicht mitschicken, du solltest aber.

Foto

Lebenslauf

Name {Dein Vornam e} {Dein Nachna Anschrift me} {Deine Straße und Hausnum mer} {Postleitzahl} {D ein Wohnort} Telefon: {Dein e Telefonnum mer} EMobil: {D eine Handynum mer} -Mail: {Deine E-M ail Adresse} Geburtsdatum Geburtsort {Geburtstag.M onat.Jahr} Staatsangehör {Dein Geburts igkeit ort} Schulbildung  {Deine Nationa lität wie im Pa ss / Ausweis} {Jahr} bis {Jahr }: {Name deine r Grundschule {Ort der Schule} } in Angestrebter Seit {Jahr}: {Nam Schulabschluss e de ine r Schule} in {Ort Praktika {Schulabschlu der Schule} ss} im {Monat. Jahr} {Monat.Jahr}: {Be isp iel: zwei-wöch iges} Praktikum {Name und Ab teilung der Fir bei EDV-Kenntniss ma} e {Monat.Jahr}: {Beispiel: ein 2. Sprachkenntn Pr aktikum} MS-Office, {was isse davon und wie Hobbys gut?} {1. Fremdsprac he } {w ie gu t?}, {2. Fremds Ehrenamtlich {Beispiel: Spor prache} {wie gu e Tätigkeiten t}, {Beispiel: Mu t?} Sonstiges sik} {Beispiel: Nach hilfe}, {Beispiel Berufsziel : Nachbarscha {Beispiel: Ausla ftshilfe} ndsaufenthalt }, {Beispiel: Sprin {Name des Beru greiterpreis} fs}

Die Vorlagen findest du auch auf www.stuzubi.de. Achte aber auch hier darauf, dass du alle Variablen richtig ersetzt und die Sätze und Artikel entsprechend anpasst.

{Dein Wohnort}

, {Tag.Monat.Ja

hr}

{Handgeschrie

bene Unterschr

{Dein Vornam

ift}

e} {Dein Nachna

me}

So kö nnte de in Le b e n s la ausse uf he n

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz von 2006 besagt unter anderem, dass gewisse Daten der Bewerberinnen und Bewerber nicht mehr angegeben werden müssen. So brauchst

du zum Beispiel kein Foto mehr in den Lebenslauf kleben. Viele Personalchefs schätzen aber nach wie vor sehr, wenn sie ein Foto erhalten. Du solltest daher die Anzeige genau durchlesen

und bei Fragen unbedingt Kontakt mit dem Ansprechpartner aufnehmen (als Quelle bitte 5vor12 – Zeit zum Bewerben angeben).

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

rat_Richtig bewerben_anschreiben lebenslauf_5vor12_v01.indd 9

9

01.08.12 09:36


ratgeber | Bewerbungsfoto

Larissa Schmidt wird sich mit diesem Foto für ihre ersten Praktika bewerben – ab kommendem Semester wird sie BWL studieren. Foto: Studioline Photography

Felix Grafs Bewerbungsfoto – freundlich und offen. Foto: Studioline Photography

Zeig dich von deiner Schokoladenseite! Worauf es beim Bewerbungsfoto ankommt Du musst dich demnächst bewerben und hast noch kein Bewerbungsbild? Dann nichts wie rein ins Blitzlichtgewitter! Wir sagen dir, auf was du beim Bewerbungsfoto achten musst. In der letzten Ausgabe unseres Magazins haben wir zusammen mit Studioline Photography und Frisör Klier zehn Bewerbungsshootings ver­lost. Gewonnen hat unter anderem Larissa Schmidt, die wir zu ihrem Shootingtermin begleitet haben. Zuerst aber geht es zu Frisör Klier, dort bekommt Larissa ihr Bewerbungsstyling. Die 20-Jährige bleibt ihrem blonden Bob treu, der im Nacken leicht durchgestuft wird, damit die Haare am Hinterkopf schöner fallen. Friseurin Franzi M., die Larissas Haare schneidet, erklärt: „Wenn man sich bewirbt, sollte für das Foto das Hairstyling modisch schick sein, aber nicht zu konservativ oder zu flippig. Lange Haare würde ich leicht durchstufen und dann zum Foto als Zopf binden.“ Franzis Trendfrisur für den Sommer: „Ein fransiger Kurzhaarschnitt, der fetzig mit Gel gestylt wird. Die Haarfarbe bleibt ganz natürlich, zum Beispiel haselnussbraun mit blonden Strähnchen.“

10

Im Fotostudio

Felix Graf wollte „keine große Typveränderung“ und wird sein Foto für die Bewerbung um einen Studienplatz für Architektur einsenden, „es ist gang und gäbe, dass man ein Bild beilegt“, erklärt der 21-jährige Abiturient. Nach dem Haarschnitt überlegt er jetzt, öfter zu Frisör Klier zu gehen: „Das war ganz toll geschnitten!“ sagt Felix. Auch er hat sich für ein Foto im Querformat entschieden – das Ergebnis könnt ihr hier sehen.

Barbara Schmid, Fotografin bei Studioline Photography, glättet den Kragen von Larissas Bluse und rückt die Halskette mit dem kleinen goldenen Anhänger in die Mitte. „Drehen Sie sich jetzt bitte nach links und beugen den Oberkörper nach vorn – dabei den Rücken gerade und jetzt … lächeln!“ ruft die Fotografin. Vorher hat sie bei Larissa Puder, rosa Lipgloss und ein dezentes Augen-Makeup aufgetragen. „Es Was ist wichtig beim Bewerbungsbild? ist ganz wichtig, dass man bei • Tu, was der Fotograf dir sagt. Er ist schließlich der Profi! Bewerbungsfotos offen wirkt und • Die innere Einstellung ist wichtig: Denk an was Schöals Frau nicht zu stark geschminkt nes! Lächle leicht oder auch breit und entspann dich. ist“, rät Barbara Schmid. Larissa • Deine Bilder solltest du auf jeden Fall digital auf einer lächelt in die Kamera, dreht sich CD mit nach Hause nehmen – vielleicht musst du dich von links nach rechts und schlägt ja online bewerben! die Augen nach Zuruf auf. Am • Photoshop macht das Bild erst richtig perfekt. Oder Schluss bleiben rund zehn Bilder glaubst du, Topmodels sind im echten Leben wirklich so übrig – keine leichte Aufgabe bei makellos wie auf den Covern der Hochglanzmagazine? der Auswahl. Larissa entscheidet • Im Idealfall kannst du zusammen mit dem Fotograf sich für ein Foto, das ihr sympathidein Bewerbungsbild digital nachbearbeiten. So hast sches Lächeln zur Geltung bringt. du Mitspracherecht, was am Bild verändert wird und Jetzt kann die erste Bewerbung ja was nicht. kommen!

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

Rat_Bewerbungsbild_Schokoladenseite_v04.indd 10

01.08.12 09:38


Gewinnspiel Stage School | Rubrik

Bild rechts: Laura Maximiliane Preiss bei der Abschluss-Show der Stage School

Foto: Damon Jah

Gewinne einen dreitägigen Work­shop der Stage School Hamburg

Foto: Damon Jah

Eine Profiausbildung zum Bühnendarsteller erfordert Talent, Leidenschaft und Ausdauer Seit über 25 Jahren werden an der Stage School junge Talente zu Bühnendarstellern ausgebildet. Stars wie Ralf Bauer, Anna Loos und Lucy von den No Angels haben dort ihre Karriere gestartet. Mit etwas Glück könnt ihr einen von fünf Intensiv-Workshops von der Stage School gewinnen! Die 25-jährige Laura Maximiliane Preiss ist auch über einen Workshop an die Hamburger Bühnenfachschule gekommen und sagt euch, was im Showbusiness zählt.

Bühnenausbildung sticht Bauingenieurswesen „Ich habe mein ganzes Leben lang gesungen und war in der Kindertheatergruppe, aber habe mich nie getraut zu sagen, das will ich machen! Ich dachte, ich muss was ‚Richtiges‘, was Solides lernen,“ erzählt sie. Deswegen studierte sie anderthalb Jahre lang Bauingenieurswesen an der TU München. Aber ihre langjährigen Bühnenträume ließen Laura keine Ruhe. Mit 22 nahm sie an einem Workshop der Stage School teil – und hat die Leiterin Anja Launhardt mit ihrem Können so überzeugt, dass ihr diese sogleich einen Vertrag angeboten hat. „Der Workshop war super“, erinnert sich Laura, die jetzt kurz vor ihrem Abschluss steht. Um zu zeigen, was in einem steckt, habe man ganze drei Tage Zeit, schwärmt die 25-Jährige.

Galasängerin, Synchronsprecherin und Schauspielerin Wenn man Laura fragt, wo ihr Schwerpunkt liegt, antwortet sie „Schauspiel“. „Aber wenn

ger geben muss, “ schwärmt Laura. Wer an die man meine Mitschüler und Lehrer fragt, werBühnenschule nach Hamburg will, dem rät sie: den die ohne nachzudenken sagen: „Gesang“, „Man muss ein konkretes Ziel haben und sich lacht sie. Bei vielen Schülern liege der Fokus abheben von der Masse.“ Am wichtigsten sei es ganz klar auf Musical, so Laura, „die kennen aber, für sich zu klären: „Wohin will ich und was dann jedes Lied und jede noch so kleine Rolle kann ich?“ Denn eine gesunde Selbsteinschätder einzelnen Musicals!“ Ihr selbst sei es aber zung sei der beste Weg zum Erfolg, so Laura. sehr wichtig gewesen, während ihres Studiums viele Kontakte im Showbusiness zu knüpfen und vor allem ein breit gefächertes Bühnenprofil aufzubauen: „Ich singe bei Galas, spreche Synchronrollen und Fünf Intensiv-Workshops der Stage School Hamburg spiele wahnsinnig gern bei Musicals im Wert von je 275 Euro zu verlosen! mit. Genauso gerne stelle ich mich aber auch auf eine Schauspielbühne!“ Gewinne einen der bundesweit stattfindenden WorkMusicalschauspieler seien aber leider shops und starte mit etwas Glück deine Bühnenkarriere. in Deutschland als Nicht-Schauspieler Du musst 16 bis 26 Jahre alt sein und solltest in minverpönt, beklagt Laura. „Ganz im Gedestens einer Disziplin (Tanz, Gesang oder Schauspiel) gensatz zu Amerika, da spielt Catherine schon Vorbildung haben. Vor allem Besetzungen für Zeta-Jones auf dem Broadway und ist männliche Rollen werden später im Showbusiness geals Schauspielerin völlig akzeptiert!“ sucht: also Jungs, bewerbt euch!

Das Publikum fest im Griff Im Moment hat Laura viel Stress wegen des Abschlussprojekts. Dort singt sie Stücke aus den Musicals Elisabeth und Rock of Ages. „Man kann nicht groß Party machen in dem Job,“ weiß Laura, „und man wird auch nicht mit Glamour überschüttet, sondern sitzt oft im dunklen Theater und geht nach den Proben raus, wenn es morgens hell wird.“ Trotzdem ist für Laura das Gefühl, wenn sie auf die Bühne geht, durch nichts zu ersetzen. „Ich merke, dass ich das Publikum im Griff habe und spüre, wie die mitgehen! Am Anfang war es pure Aufregung, aber jetzt merke ich sogar, ob ich in einem Auftritt mehr oder weni-

Schreibe eine Mail und dem Betreff „Workshop Stage School“ an stageschool@stuzubi.de. Begründe kurz, warum du den Workshop gewinnen solltest und was du an Erfahrung mitbringst. Bewerbungen bitte mit Foto, Alter, Adresse und Telefonnummer. Bewerbungsschluss ist der 16. November 2012. Mehr Infos zum Gewinnspiel unter www.stuzubi.de/stageschool

Wissenswertes zum Workshop Am ersten Tag findet eine Audition statt, in der sich die Dozenten ein genaues Bild von deinen Kenntnissen in Tanz, Gesang und Schauspiel machen. Der Workshop ist aber kein Zuckerschlecken – du musst dich auf harte Arbeit einstellen! Ganz wichtig: Die Teilnahme am Workshop kann die Aufnahmeprüfung für die dreijährige Profiausbildung ersetzen. Mehr Infos unter www.stageschool.de

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

Rub_Gewinnspiel_Stage School_v04.indd 11

11

01.08.12 11:49


Berufe & Branchen | Technik

Jetzt bewerben

Wo du genau deine Ausbildung oder dein Studium beginnen kannst, findest du vorne im INHALT unter ANGEBOT I AUSBILDUNG I STUDIUM. Weitere Ange­bote, dazu die ausführlichen Tätigkeitsbeschreibungen und Aufstiegschancen gibt es auf unserem Onlineportal www.stuzubi.de

Technik bleibt Trend Spezialisten für Maschinen und Geräte sind am Arbeitsmarkt gefragt Wer gut in Mathe, Physik und Werken ist, sollte auf jeden Fall über eine Ausbildung im technischen Bereich oder ein Ingenieursstudium nachdenken. Gefragt sind in der Branche aber auch kommunikative Fähigkeiten und Englisch. Gearbeitet wird nämlich meistens international und auch Bedienungsanleitungen und Dokumentationen gibt es oft nicht auf Deutsch. Wer diese Voraussetzungen mitbringt, kann sich auf jede Menge Stellenangebote mit spannenden Aufgaben freuen. Weil im Techniksektor Fachkräftemangel herrscht, locken die Firmen außerdem mit hohen Gehältern. Der Klassiker für Schüler mit Abitur ist natürlich ein Ingenieursstudium. Eine Einstiegsmöglichkeit bieten aber auch die zahlreichen Ausbildungsangebote in diesem Bereich, über die du dich in unseren Berufsbeschreibungen informieren kannst. Weil gerade technische Berufe viel mit Praxis zu tun haben, ist es aber auch empfehlenswert, vor Studienbeginn schon eine betriebliche Ausbildung aus dieser Richtung in der Tasche zu haben. Die Arbeitswelt der Ingenieure unterteilt sich in die Bereiche Forschung und Entwicklung, Konstruktion, Montage und Inbetriebnahme, Marketing und Vertrieb, Produktion und Instandhaltung, Softwareengineering und Controlling. Die rund 750.000 Menschen, die derzeit in Deutschland einen Ingenieurberuf ausüben, arbeiten in allen Bereichen von Agrarwirtschaft

12

und Architektur über Bau und Bekleidung, Biotechnologie und Elektrotechnik, Landschaft, Lebensmittel, Medizin, Raumfahrt, Maschinenbau, Umweltschutz oder Verkehr und wirken bis in die allerkleinsten Verästelungen unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens hinein. Die Vielfalt der Einsatzgebiete bietet hervorragende Zukunftschancen. Schon seit Jahren sind Ingenieure in Deutschland händeringend gesucht. Rund 110.000 unbesetzte Stellen vermeldete der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) im vergangenen März. „Das ist der höchste Wert seit Beginn der Erhebungen im August 2000”, sagt VDI-Präsident Willi Fuchs. Nicht ganz so immens schätzt den Bedarf an Ingenieuren das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) ein. Doch auch seinen Erhebungen zufolge steigt die Nachfrage am Arbeitsmarkt auf diesem Sektor immerhin um rund 1,5 Prozent im Jahr an. Besonders gefragt sind derzeit Maschinen- und Fahrzeugbauingenieure sowie Elektroingenieure. Neben diesen gängigen Richtungen bieten Ingenieursstudiengänge allerdings unzählige Spezialisierungsmöglichkeiten. Laut VDI gibt es fast 500 Fachrichtungen, aus denen angehende Studenten ihr spezielles Studium auswählen können. Mit Maschinenbau und Elektrotechnik stellen wir dir hier zwei der zukunftsträchtigsten und beliebtesten Studienrichtungen etwas

genauer vor. Auch innerhalb dieser Bereiche hast du Unmengen an Möglichkeiten, dich zu spezialisieren.

Ingenieur Maschinenbau/ Bachelor of Engineering (Maschinenbau) Als Maschinenbauingenieur „erfindest“ du Maschinen und Anlagen oder verbesserst sie und bist gegebenenfalls auch für Wartung und Betrieb zuständig. Zudem optimierst du die entsprechenden Arbeitsprozesse und kannst auch in der Beratung, im Kundenservice oder im Vertrieb mitarbeiten. Möglich sind außerdem folgende Spezialisierungen: • Allgemeiner Maschinenbau qualifiziert dich für eine Arbeit zum Beispiel bei einem Energieversorger, einem Hersteller von Geräten der Mess-, Steuerungs-, Regelungs- oder Medizintechnik oder auch in einem Ingenieurbüro für technische Fachplanung. • Energie- und Reaktortechnik studierst du, wenn du dich für Energieerzeugung, -speicherung, -umwandlung, und –verteilung interessierst und gern im Kraftwerksanlagenbau tätig wärst. • Feinwerktechnik verbindet Mechanik mit Elektronik und Optik, zum Beispiel zur Herstellung medizintechnischer Geräte oder elektronischer Bauelemente. • Konstruktionstechnik macht dich fit für einen Einsatz in Entwicklungs- und Konstruk­

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

BB_Technik_Technik bleibt Trend_5vor12_v04.indd 12

01.08.12 09:40


Technik | Berufe & Branchen

tionsabteilungen etwa bei Herstellern jedweder Fahrzeuge für Wasser, Land oder Luft. • Produktionstechnik ist dein Fach, wenn du im Fahrzeug-, Maschinen- oder Anlagenbau, in der metall- oder kunststoffverarbeitenden Industrie oder bei Herstellern von optischen oder feinmechanischen Geräten arbeiten möchtest. • Regenerative Energietechnik schließlich ermöglicht dir die Arbeit mit regenerativen (also nachwachsenden) Energien. Nachhaltigkeit und Klimaschutz stehen hier im Vordergrund.

Ingenieur Elektrotechnik/ Bachelor of Engineering (Elektrotechnik)

• Elektronik interessiert dich, wenn du dich mit Schaltungen und anderen elektronischen Bauteilen befassen möchtest. Auch hier ist das Aufgabengebiet vielfältig: Energieversorger, Maschinenbauer oder auch Schienenverkehrsbetriebe sind potenzielle Arbeitgeber. • Energietechnik ist das Fach für alle, die wissen wollen, wie der Strom fließt. Energieerzeugung und -übertragung sind hier die Schwerpunkte. • Fahrzeugelektronik wählst du natürlich, wenn du dich für Autos und andere motorbetriebene Kraftfahrzeuge begeisterst. Hier entwickelst du die elektronischen Bauteile, die das Fahren sicherer und schöner machen.

• I nformationstechnik ist dein Fach, wenn du gern in der Elektro- oder IT-Branche tätig sein möchtest. Hard- und Software für alle Bereiche der Information und Kommunikation haben hier ihren Ursprung. • Kommunikationstechnik ist zuständig für alle Arten der Datenübermittlung. • Mikroelektronik ist etwas für Feinarbeiter: Nach diesem Studium bist du in der Lage, die kleinsten Bausteine der größten Systeme zu ersinnen und zu konstruieren. • Nachrichtentechnik ist sozusagen das Pendant zur Kommunikationstechnik: Hier geht es um Datenübertragung, -vermittlung und -verarbeitung.

Elektroingenieure befassen sich mit Gerätschaften für elektrische Energieerzeugung und -übertragung und suchen nach optimalen Lösungen in der Elektrotechnik. • Allgemeine Elektrotechnik zielt entsprechend auf die Konstruktions- und Produktionsabteilungen in Unternehmen der Elektroindustrie, aber auch Maschinen- und Fahrzeugbau, Energieversorger oder Softwarefirmen können deine Arbeitgeber werden. • Automatisierungstechnik wird überall da gebraucht, wo Arbeitsabläufe automatisiert werden müssen. Das reicht vom Fließband bis zur Sendetechnik von Rundfunkanbietern.

Elektroniker

Anlagenmechaniker

In diesem Beruf bist du für Geräte und Anlagen zuständig. Womit du genau zu tun hast, hängt davon ab, für welche Firma du tätig bist und auf welche Fachrichtung du dich spezialisierst. Das können eine Klimaanlage in einem Gebäude, eine Maschine in einer Fabrik, eine Ampelanlage oder die Computer in einem Büro sein. Weil viele technische Geräte und Anlagen über den Computer angesteuert werden, solltest du in diesem Beruf keine Angst vor Informatik haben.

Als Anlagenmechaniker baust du Produktionsanlagen. Das können zum Beispiel große Maschinen sein, die dafür sorgen, dass das Müsli in seine Verpackung kommt. Es kann aber auch sein, dass du dich mit anderen Anlagen beschäftigst, etwa mit Rohrleitungs-, Lüftungsund Heizungssystemen. Du schweißt, lötest, schneidest Bleche zu und steckst Einzelteile richtig zusammen. Am Ende testest du, ob alles funktioniert und erklärst deinem Kunden, wie man die Maschine bedient.

Wo arbeitest du? • Elektroinstallationsbetriebe • Unternehmen aus dem Anlagen- und Maschinenbau • EDV-Dienstleister • in den Büros der Kunden • in der Montage (wechselnde Arbeitsorte) Schulabschluss: mindestens Hauptschulabschluss Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre Wie viel verdienst du als Elektroniker Automatisierungstechnik? Ausbildungsgehalt: ca. 350 bis 850 Euro Einstiegsgehalt nach Abschluss: ca. 1.300 bis 2.000 Euro

Wo arbeitest du? • Montagebaustellen • Fertigungshallen Schulabschluss: mindestens Hauptschul­abschluss Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre Wie viel verdienst du als Anlagenmechaniker? Ausbildungsgehalt: ca. 450 bis 600 Euro Einstiegsgehalt nach Abschluss: ca. 1.750 Euro

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

BB_Technik_Technik bleibt Trend_5vor12_v04.indd 13

13

01.08.12 09:40


Berufe & Branchen | Technik

 lektrotechnik oder technische Informatik • E studierst du, um Computersysteme für alle Lebenslagen zu entwickeln: winzige Bausteine für Medizin- oder Kommunikationstechnik ebenso wie Steuerungen für riesige Anlagen.

Von wegen Männerberuf Noch immer trauen sich nur wenige Schulabgängerinnen ein Ingenieursstudium zu. Laut VDI liegt die Frauenquote in der Branche gerade einmal bei zehn Prozent. Dabei sind gerade Frauen für viele Ingenieurberufe die Idealbesetzung. Unternehmen suchen derzeit nämlich vor allem Ingenieure mit den Schwerpunkten Forschung und Entwicklung, Produktion, Vertrieb, öffentlicher Bereich und Datenverarbei-

tung/Organisation. Schon bei dieser Aufzählung merkst du, dass nicht alle Ingenieurberufe zu hundert Prozent techniklastig sind. Service und Beratung spielen neben der Technik heute die Hauptrolle. Trotzdem solltest du Spaß an Mathematik und Naturwissenschaften haben und dich darauf freuen, im Studium die Grundlagen von Elektrotechnik, Mechanik, Informatik, Werkstofftechnik und Thermodynamik zu lernen. Ganz wichtig sind auch Sprachkenntnisse. Englisch solltest du mindestens beherrschen beziehungsweise lernen wollen. Wenn dir diese Bereiche liegen, solltest du keine Vorbehalte haben, dich an diese Männerdomäne zu wagen. Bewerbungen von Frauen im Ingenieurswesen sind bei den meisten Firmen ausdrücklich erwünscht.

Zugangs­ voraussetzungen Alle Ingenieurberufe sind Studienberufe. Dementsprechend brauchst du ein Abitur. An der Fachhochschule kannst du jedoch auch mit einem Fachabitur ein Studium beginnen und gegebenenfalls später auf die Uni wechseln. Sogar Hauptschüler haben theoretisch die Möglichkeit, nach der Hauptschule auf die Berufsfach- oder Berufsaufbauschule und von dort auf die FOS oder BOS zu gehen, um so die fachgebundene Hochschulreife zu erlangen.

Einstiegsgehalt Die Einstiegsgehälter variieren je nach Abschluss (also FH, Uni oder auch Promotion) und Branche und richten sich zudem nach der Größe des Unternehmens. Du kannst dich aber auf ein Minimum von 30.000 Euro pro Jahr freuen. Wahrscheinlicher sind sogar 36.000 bis 43.000 Euro pro Jahr. Den genauen Check kannst du auf www.ingenieurkarriere.de machen.

Das Studium Noch bis vor Kurzem gab es den guten, alten (und im Ausland hoch angesehenen) Diplom-

Mechatroniker vereinen Mechanik und Elektronik Du findest den Beruf des Mechanikers genauso spannend wie den des Elektronikers? Dann werde doch Mechatroniker. In dieser Ausbildung lernst du, wie man komplexe Geräte, Maschinen und Anlagen herstellt, die sowohl elektronische wie auch mechanische Teile enthalten. Nach Schaltplänen, Montagezeichnungen und Betriebsanleitungen baust du komplizierte Produktionsmaschinen, Roboter und Steuerungseinheiten zusammen. Du lötest, schweißt und schraubst, kurz: Du gehörst zu den wenigen, die solche Geräte und Anlagen auseinander- und wieder zusammenbauen können. Wo arbeitest du? in den Montagehallen und Werkstätten der • Fahrzeugindustrie • Luft- und Raumfahrt • Medizintechnik Schulabschluss: mindestens Hauptschulabschluss Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre Wie viel verdienst du als Mechatroniker? Ausbildungsgehalt: ca. 750 bis 950 Euro Einstiegsgehalt nach Abschluss: ca. 1.800 bis 2.200 Euro

14

Verfahrensmechaniker Aus Erz mach Metall, aus Aluminium ein Bauteil fürs Auto – das ist, grob gesagt, deine Aufgabe als Verfahrensmechaniker. Du bist an der Verarbeitung von Rohmaterialien in bestimmte Produkte beteiligt – vom Auto über die Brille bis zur Gipsplatte kann das alles sein. Zu deinen Aufgaben kann zum Beispiel gehören, Metall in heißen Öfen zu schmelzen oder in Walzanlagen zu pressen – oder du bedienst computergesteuerte Produktionsmaschinen, zum Beispiel um aus Glas Fensterscheiben herzustellen. Wo arbeitest du? • Hütten- und Halbzeugindustrie • Steine- und Erdenindustrie • Kunststoff- und Kautschuktechnik • Glastechnik oder Brillenoptik Schulabschluss: mindestens Hauptschulabschluss Ausbildungsdauer: 3 - 3,5 Jahre Wie viel verdienst du als Verfahrensmechaniker? Das Ausbildungsgehalt schwankt je nach Branche stark und kann zwischen ca. 400 und 850 Euro liegen. Einstiegsgehalt nach Abschluss: ca. 1.500 bis 2.000 Euro

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

BB_Technik_Technik bleibt Trend_5vor12_v04.indd 14

01.08.12 09:40


Technik | Berufe & Branchen

Ingenieur. Inzwischen haben jedoch Deutschland und seine europäischen Nachbarn einen gemeinsamen europäischen Hochschulraum geschaffen. Damit wurde aus dem Dipl.-Ing. der international anerkannte Bachelor bzw. Master. Die Stoffinhalte haben sich dadurch aber natürlich nicht maßgeblich verändert. Zunächst lernst du die Grundlagen. Das sind vor allem Mathematik, Mechanik, Thermodynamik, Maschinenelemente/Konstruktionslehre, Werkstoff- und Baustoffkunde, Physik und Elektrotechnik. Fächer, für die du natürlich besondere Vorlieben mitbringen solltest. Später kannst du dich dann über Wahlfächer spezialisieren und dich dabei unter anderem zwischen Fahrzeugtechnik, Anlagenbau, Umwelttechnik, Lichttechnik, Telekommunikation, Geotechnik, Controlling oder Wirtschaftsmathematik ent­scheiden.

Lust auf Abenteuer? Eine der beruflichen Möglichkeiten, die dir die Ausbildung zum Mechaniker bietet, ist besonders spannend: Du kannst auf einer Ölbohrinsel arbeiten. Das verspricht nicht nur aufregende Erlebnisse, sondern auch ein atemberaubendes Gehalt. Löhne von 4.000 Euro netto sind dort keine Seltenheit.

Bachelor & Master Den Bachelor of Science/Engineering hast du nach drei bis vier Jahren in der Tasche. In ein bis zwei Studienjahren kannst du anschließend deinen Master of Science/Engineering erwerben und dabei deine Kenntnisse entsprechend vertiefen. Das Studium schon nach dem Bachelor zu beenden, ist auch möglich, jedoch nicht immer empfehlenswert. Wenn du jedoch unbedingt in die Praxis willst, kannst du eine Auszeit vom Studienalltag nehmen und Berufserfahrung sammeln. Vorausgesetzt, du hast einen guten Abschluss geschafft und es sind ausreichend Masterstudienplätze vorhanden, kannst du dann selbst entscheiden, ob du in deinem Job bleibst oder doch noch den Master anschließt.

Duales Studium Je nach Fachrichtung kannst du an privaten Akademien oder Fachhochschulen (und zunehmend auch an Universitäten und Gesamthochschulen) auch ein duales Studium absolvieren. Dabei verbinden sich Ausbildung und erste berufliche Erfahrungen zu einem anwendungsund praxisorientierten Studium. Bei einigen dieser Studiengänge erhältst du zusätzlich zum Bachelor auch einen Facharbeiterbrief im Sinne

einer betrieblichen Ausbildung und hast am Ende zwei Abschlüsse in der Tasche. Da Ausbildung und Studium aufeinander abgestimmt parallel laufen, kannst du alles, was du im Hörsaal lernst, im Betrieb gleich anwenden und vertiefen. Damit bist du besser als jeder „normale“ Student auf das Berufsleben vorbereitet. Zudem hast du beste Chancen, nach dem dualen Studium von deinem Ausbildungsbetrieb übernommen zu werden. Einarbeitungs- oder Traineephasen entfallen, schließlich kennst du „deinen“ Betrieb und dort kennt man dich und deine Fähigkeiten.

Industriemechaniker

Zerspanungsmechaniker

Als Industriemechaniker spezialisierst du dich auf große Maschinen, die in der Industrie für die Herstellung von Produkten gebraucht werden. Du lötest, schweißt und schraubst, drehst, bohrst und fräst. Zu deinen Aufgaben gehört außerdem, zu überprüfen, ob die Maschinen dann auch einwandfrei funktionieren.

In diesem Beruf fertigst du Präzisionsbauteile aus Metall an. Das bedeutet: Du stellst Teile her, die genau passen müssen. Das geht nur mit einer entsprechenden Maschine, die über den Computer angesteuert wird (CNC-gesteuerte Werkzeugmaschine). Du lernst, wie man diese Geräte bedient und nutzt sie, um den Rohstoff durch Drehen, Fräsen und Schleifen in Form zu bringen.

Wo arbeitest du? in den Produktionshallen großer Industrieunternehmen aus allen Branchen (z.B. Autohersteller, Modefirmen, Unternehmen aus der Nahrungsmittelproduktion und viele mehr) Schulabschluss: keine rechtliche Vorgabe, in der Praxis meist mindestens Mittlere Reife gefordert Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre Wie viel verdienst du als Industriemechaniker? Ausbildungsgehalt: ca. 650 bis 850 Euro Einstiegsgehalt nach Abschluss: ca. 2.000 Euro

Wo arbeitest du? Als Zerspanungsmechaniker arbeitest du in den Werkhallen von • Betrieben des Stahl-, Leichtmetall- oder Maschinenbaus • Fahrzeugherstellern • Gießereien Schulabschluss: mind. Hauptschulabschluss Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre Wie viel verdienst du als Zerspannungsmechaniker? Ausbildungsgehalt: ca. 750 und 950 Euro Einstiegsgehalt nach Abschluss: ca. 1.600 bis 2.000 Euro

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

BB_Technik_Technik bleibt Trend_5vor12_v04.indd 15

15

01.08.12 09:40


Berufe & Branchen | Elektrotechnik

Große Technik für kleine Moleküle Elektrotechnik studieren bei einem Chemiekonzern Die Möglichkeiten für technisch Begabte sind vielfältig. Daniel Großmann etwa wollte eigentlich Pilot werden. Diesen Berufswunsch hat der 20-Jährige zwar inzwischen aufgegeben – aber nicht sein Interesse für Technik. Auch Chris Schumann, ebenfalls 20, der ursprünglich Architekt werden wollte, setzt sein Talent nun anders ein, als geplant. Entschieden haben sich die beiden für ein duales Studium der Elektrotechnik bei dem internationalen Chemieunternehmen Ineos in Köln – Facharbeiterbrief und Möglichkeit zum Auslandsaufenthalt inklusive.

Der Blick über den Tellerrand Was für viele Jungen nur ein Kindertraum ist, hat Daniel durchaus ernst verfolgt. Um Pilot werden zu können, hat er nach der Realschule sogar noch Abitur gemacht. Dass sein Berufswunsch an seiner Sehschwäche scheiterte, stört ihn jedoch nicht. Denn von Anfang an hatte er eine Alternative im Kopf: „Wenn das nicht klappt, wollte ich Ingenieur werden.“ Chris hat seinen Plan, Architekt zu werden, dagegen bereits in der Schule verworfen. Mit der Zeit habe er sich immer mehr für Elektronik und Steuerungstechnik interessiert, erzählt er. Wie komplizierte Technik entsteht und angewendet wird, erleben die beiden nun im Rahmen eines dualen Studiums. Das absolvieren sie aber nicht etwa bei einem Maschinenbauunter-

16

nehmen. Gebraucht werden große Anlagen bei vielen produzierenden Unternehmen – auch in der Chemiebranche. Die Firma von Daniel und Chris stellt zum Beispiel chemische Stoffe her, die unter anderem für Kosmetika, Waschpulver, Dünger oder Kunststoffe verwendet werden. „Deshalb geht es bei uns nicht um die reine Elektrotechnik, man bekommt auch von anderen Bereichen wie Chemie etwas mit“, sagt Chris.

Loslegen und ausprobieren Hauptsächlich beschäftigen sich die beiden aber mit Anlagen, die den Herstellungsprozess vereinfachen. Die Grundlagen dazu lernen sie derzeit in der Ausbildungswerkstatt des Betriebs. Dort haben sie vor Kurzem eine Maschine programmiert, die Bauteile nach Größe und Farbe sortiert und anschließend stapelt. Wie das in der Praxis aussieht? Zunächst lesen die Studenten die Skripte, um die Anlage zu verstehen. „Aber dann konnten wir schnell loslegen und einfach ausprobieren“, erzählt Daniel. Das bedeutet: Passende Regler werden ausgesucht, Schaltungen eingebaut und Funktionen programmiert. Bei Bedarf werden die Studenten dabei von ihrem Ausbilder unterstützt. Der starke Praxisbezug sei einer der Gründe gewesen, weshalb er sich für das Studium entschieden habe, sagt Daniel. Als Ingenieur sei man den Facharbeitern später als Führungskraft vorgesetzt: „Deshalb ist es wichtig, einen Bezug zu ihrer Arbeit zu haben.“ Doch Daniel

und Chris bekommen nicht nur einen Einblick in die Tätigkeiten der Techniker. In rund zwei Jahren werden sie selbst die Prüfung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik ablegen. Jedoch sei dies, auch in Kombination mit eimen Bachelor, gut zu bewältigen, versichert Chris: „Das ist alles sehr strukturiert, so dass man auch noch genug Freizeit hat.“

Die weite Welt wartet Wichtig ist für Ingenieure aber nicht nur technisches Verständnis. Auch Fremdsprachenkenntnisse sind gefragt. Der Grund: Viele Unternehmen aus der Branche arbeiten international. Für Daniel und Chris bedeutet dies zum Beispiel, dass sie bereits in ihrer Ausbildung Praktikanten aus Finnland betreuen. Auch die Studenten selbst können sich für ein Austauschprogramm in dem skandinavischen Land bewerben. Möglich ist außerdem ein Praxissemester in Schottland. Richtig weit weg geht es dann aber oft erst nach dem Studienabschluss. Das Unternehmen von Daniel und Chris unterhält zum Beispiel Standorte in Asien. „Dort ein bis zwei Jahre die Kultur und die Leute kennenzulernen, würde mich interessieren“, sagt Daniel. Zunächst einmal müssen er und sein Kommilitone aber ihr Studium meistern und zwei bis drei Jahre am Standort Köln Berufserfahrung sammeln. Dann jedoch stehen die Chancen für einen längeren Auslandsaufenthalt gut.

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

BB_Elektrotechnik_Große Technik für kleine Moleküle_v02 ST.indd 16

03.08.12 10:31


Versicherungskaufleute | Berufe & Branchen

Das Team der Juniorfirma: Philip Tegtmeier, Svenja Veth, Daria Baron, Marleen Müller, Anastasia Krivoslykova, Daniela Kahmann, Marleen Schröder, Janina Renn und Marko Jelic

Jetzt bewerben

Wo du genau deine Ausbildung oder dein Studium beginnen kannst, findest du vorne im INHALT unter ANGEBOT I AUSBILDUNG I STUDIUM. Weitere Ange­bote, dazu die ausführlichen Tätigkeitsbeschreibungen und Aufstiegschancen gibt es auf unserem Onlineportal www.stuzubi.de

Bereits in der Ausbildung leitet Marko Jelic ein 17-köpfiges Team.

Früh übt sich – Führungserfahrung in der Ausbildung Juniorfirmen: Wenn Azubis eine Abteilung leiten Marko Jelic ist gerade einmal 23 Jahre alt und schon Geschäftsführer. Wie das geht? Der angehende Kaufmann für Versicherungen und Finanzen leitet im Rahmen seiner Ausbildung bei Talanx, einem internationalen Konzern für Finanzdienstleistungen, eine Juniorfirma. Dort übernehmen die Azubis Teile des Kundendienstes selbstständig. „Eingeschritten wird nur, wenn etwas nicht stimmt“, sagt Marko. Die Jugendlichen können sich so schon zu Beginn ihres Berufslebens auf verantwortungsvolle Positionen und Führungsaufgaben vorbereiten. Schon nach dem Abitur war Marko klar: „Ich bin mehr der praktische Typ.“ Sein Ziel sei von Anfang an ein Beruf gewesen, bei dem er Gelerntes möglichst schnell in die Tat umsetzen könne, erklärt er. Die Gelegenheit dazu erhielt er früher, als er erwartet hatte: Bereits im dritten Ausbildungsjahr leitet er ein 17-köpfiges Team, bestehend aus Azubis. Gemeinsam organisieren die angehenden Versicherungskaufleute neben der regulären Ausbildung, bei der sie sämtliche Abteilungen des Unternehmens durchlaufen, den Betriebsablauf einer eigenen Abteilung. Sie erstellen Angebote für Kunden und Mitarbeiter,

werten im Rahmen des Controllings aus, wie viele Verträge abgeschlossen wurden, organisieren Veranstaltungen wie etwa Messen und kümmern sich um ihre Praktikanten. Zwar räumt Marko ein: „Wir haben noch keinen Druck, etwas verkaufen zu müssen.“ Auch für Fehlentscheidungen würden die Azubis nicht zur Verantwortung gezogen. Allerdings wickeln die Auszubildenden alle anfallenden Arbeiten selbstständig ab. Das Ergebnis, das sie dabei erwirtschaften, kann sich sehen lassen. „Aus rund einem Viertel der Angebote, die wir erstellen, werden Verträge“, sagt der junge Geschäftsführer stolz. Auch die Beratung der Kunden übernehmen die Auszubildenden selbst. Sie informieren über Haftpflicht- und Unfallversicherungen ebenso wie über Auto- oder Hausratversicherungen. „Das geht bei uns quer Beet durch alle Sparten“, erklärt Marko.

Den richtigen Ton treffen An seine Position als Geschäftsführer der Junior­ firma kam Marko allerdings nicht wie sonst im Arbeitsleben üblich über eine Bewerbung. Viel-

mehr wurde er von seinen Kollegen gewählt. „Eigentlich bin ich ein ganz normaler Azubi“, sagt er bescheiden. Jedoch könne er gut präsentieren: „Deshalb haben sich die anderen für mich entschieden.“ Zum Tragen komme seine Position allerdings nur bei Streitfragen. Dann aber entscheide er, „was gemacht wird“. Inzwischen habe er dadurch einen „eigenen Führungsstil“ entwickelt: „Man muss den richtigen Ton treffen, nicht zu milde und nicht zu scharf.“ Gesorgt haben die Einblicke in komplexe Betriebsabläufe bei Marko außerdem für Realitätssinn. Sich direkt nach der Ausbildung mit einem eigenen Unternehmen selbstständig zu machen, traue er sich noch nicht zu, gibt er zu: „Dafür bräuchte ich auf jeden Fall noch ein paar Jahrzehnte.“ Zunächst einmal wolle er als Angestellter im Innendienst arbeiten. Vorstellen könne er sich außerdem, nach der Ausbildung doch noch zu studieren: „Das wäre dann auf jeden Fall etwas in Richtung BWL.“ Was er in der Juniorfirma gelernt hat, will er allerdings weiterhin anwenden: „Die Tätigkeiten hier haben mir viel gebracht.“ Langfristig strebe er deshalb eine Führungsposition an.

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

BB_Versicherungskaufleute_Früh übt sich_5vor12_V02.indd 17

17

01.08.12 09:43


Berufe & Branchen | Büroberufe

Karriere am Schreibtisch Bürokaufleute gibt es fast in jedem Unternehmen Der Job am Schreibtisch ist anspruchsvoll, aber spannend – denn hier laufen alle Fäden des Unternehmens zusammen. Gefragt ist deshalb genaues Arbeiten ohne Leichtsinnsfehler. Weil auch Anrufe von Geschäftspartnern entgegen genommen und an die zuständigen Kollegen weitergeleitet sowie Mails und Briefe geschrieben werden müssen, sind außerdem gute Deutsch- und Englischnoten wichtig. Das gleiche gilt für Mathe, zu den Tätigkeiten gehört nämlich auch der Umgang mit Zahlen. Wer diese Fähigkeiten mitbringt, den erwartet als Bürokaufmann ein vielfältiges Berufsfeld, bei dem er in nahezu allen Bereichen von der Auto- über die Mode- bis hin zur Tourismusbranche arbeiten kann.

Die gute Seele der Firma

Kaufmann für Bürokommunikation Die Ausbildung im Bereich Bürokommunikation ist eng verwandt mit der des Bürokaufmanns, hat aber vor allem Sekretariatsaufgaben und Textverarbeitung zum Schwerpunkt. Außerdem bist du für Finanz- und Rechnungswesen sowie Sachbearbeitung und Verwaltung zuständig. Zugangsvoraussetzungen: rechtlich keine, aber zunehmend wird der mittlere Bildungsabschluss oder Abitur verlangt Ausbildungsdauer: 3 Jahre Ausbildungsgehalt: ca. 730 – 850 Euro Der nächste Schritt: eine zweijährige Ausbildung zum Wirtschaftsassistenten. So kannst du in die mittlere Führungsebene in Unternehmen aufsteigen. Je nach fachlicher Ausrichtung landest du im Management, im Marketing oder im Sekretariat. Auch die IT, Verwaltung oder Logistik stehen dir offen. Besonders Wissbegierige können sich zusätzlich weiterbilden.

Bürokaufleute sind die guten Geister jedes Betriebs. Sie sind stets auf dem Laufenden und kommunizieren per Mail, Telefon und Fax mit

18

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

BB_Büroberufe_Karriere am Schreibtisch_5vor12_v02.indd 18

01.08.12 09:44


Büroberufe | Berufe & Branchen

Kunden, Kollegen und Lieferanten. Je nachdem, wo du als Bürokaufmann deine Ausbildung machst, bekommst du unterschiedlichen Einblick in die verschiedenen Branchen. Wenn du dich für Autos interessierst, bist du als Azubi bei einem Automobilhersteller genau richtig. Du interessierst dich mehr für Klamotten? Dann bewirb dich doch bei einer Modefirma. Schau dich einfach bei den Stellenbörsen um, welche Unternehmen dich spontan ansprechen. Viele von ihnen stellen Bürokaufleute ein – in Indus­ trie, Handel oder Handwerk.

Was du können musst Wenn du in der Schule in Deutsch, Mathe, Englisch und Wirtschaft gut bist, ist das eine hervorragende Grundlage. Denn du wirst in der dreijährigen Ausbildung Briefe schreiben, Rechnungen prüfen und mit Geschäftspartnern Englisch sprechen. In der Berufsschule liegt der Schwerpunkt auf kaufmännischen Fächern wie Rechnungswesen, Informationsverarbeitung und Wirtschaftslehre. Meistens werden Lehrlinge mit Realschulabschluss bevorzugt, aber auch gute Hauptschüler haben Chancen. Die Ausbildungsvergütung kann je nach Betrieb stark schwanken, nach jedem Jahr aber steigt sie an. Im Durchschnitt verdienst du zwischen 420 und 850 Euro.

Dein Arbeitsplatz wird ganz sicher an einem Schreibtisch sein. Für alle, die nicht gerne Wind und Wetter ausgesetzt sind, ist das perfekt! An deinem Computer hältst du die Fäden in der Hand. Typische Aufgaben von Bürokaufleuten sind: - Organisation und Verwaltung (Lohn- und Gehaltsabrechnungen, Buchhaltung) Steuer- und Versicherungsangelegenheiten - bearbeiten - Bestands- und Verkaufszahlen (Rechnungen / Mahnungen schreiben, Lagerwirtschaft) - Tätigkeiten im Vertrieb, Ein- und Verkauf

Weiterbildung und Aufstiegsmöglichkeiten Wenn du eine Führungsposition im Büro anstrebst, kannst du außerdem die Prüfung zum Fachkaufmann für Büromanagement ablegen oder übergreifende Weiterbildungen wie Bürofachwirt oder Betriebswirt für Kommunikation und Büromanagement absolvieren. Jetzt bewerben Wer gerne sein eigener Chef sein möchte, kann sich Wo du genau deine Ausbildung oder dein Studium auch selbstständig machen, beginnen kannst, findest du vorne im INHALT etwa mit einem Sekreta­ unter ANGEBOT I AUSBILDUNG I STUDIUM. Weitere riats- oder Büroservice. Ange­bote, dazu die ausführlichen Tätigkeitsbeschreibungen und Aufstiegschancen gibt es auf unserem Onlineportal www.stuzubi.de

Bankkaufmann Während der Ausbildung in der Bank lernst du die praktischen Tätigkeiten kennen. Du lernst, wie das Unternehmen organisiert ist, welche Computer-Software zum Einsatz kommt, was Datenschutz bedeutet, wie du verschiedene Konten anlegst, wie der nationale und internationale Zahlungsverkehr funktioniert und wie du mit den Kunden kommunizierst. Auch Personalwesen und Marketing gehören zur praktischen Ausbildung in einer Bank. Zugangsvoraussetzungen: meist Abitur oder mittlerer Bildungsabschluss

Kaufleute für Versicherung und Finanzen Als Azubi lernst du alles über Versicherungen und Finanzdienstleistungsberatung. Du informierst deine Kunde bei Fragen wie: Welche Aktien soll ich kaufen? Wie kann ich mich im Alter absichern? Welche Versicherungen sind sinnvoll? Im dritten Lehrjahr kannst du dich dann entweder auf die Fachrichtung Versicherung oder Finanzberatung spezialisieren. Arbeiten kannst du später einmal im Innendienst in der Verwaltung oder im Außendienst in der Kundenberatung.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Zugangsvoraussetzungen: rechtlich keine, aber zunehmend wird der mittlere Bildungsabschluss oder Abitur verlangt

Ausbildungsgehalt: ca. 740 bis 870 Euro

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Der nächste Schritt: Du kannst dich zum Bankfachwirt, Investment-Fachwirt oder Fachwirt für Finanzberatung weiterbilden. Auf Leitungs- und Spezialfunktionen, etwa in der mittleren Führungsebene, bereiten auch andere Weiterbildungen vor, wie beispielsweise Bank­betriebswirt.

Ausbildungsgehalt: ca. 730 – 850 Euro Der nächste Schritt: Wer ehrgeizig ist und Karriere machen will, kann sich nach der Ausbildung zum Versicherungsbetriebswirt oder Fachwirt für Versicherung und Finanzen weiterbilden.

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

BB_Büroberufe_Karriere am Schreibtisch_5vor12_v02.indd 19

19

01.08.12 09:44


BERUFE & BRANCHEN | HANDEL

Wenn Studenten und Azubis das Zepter übernehmen … OBI-Marktleiter im Azubimarkt: Peter Kröse war Chef für zwei Wochen Peter Kröse (24) hätte niemals gedacht, welche tollen Karrierechancen der Handel und speziell die Baumarkt-Branche bietet. Erst durch den Vorschlag seiner Mutter war er auf die Idee gekommen, sich nach dem Fachabitur für ein duales Studium bei OBI zu bewerben. Peter Kröse erhielt eine Zusage, durchlief seine Ausbildung mit Höhen und Tiefen und hat nach eigenen Angaben seinen Traumberuf bei OBI gefunden. Zielstrebig war Peter Kröse aus Gotha in Thüringen schon als junger Schüler: Nach der Mittleren Reife und dem Abitur im Jahre 2007 auf dem Gothaer Wirtschaftsgymnasium, absolvierte er flugs noch eine verkürzte Ausbildung zum staatlich-geprüften Kaufmännischen Assistenten, um dann lückenlos ein Praktikum in der freien Wirtschaft zu beginnen. In dieser Zeit erfuhr er von seiner Mutter von einem Studium bei OBI, hat sich beworben und es hat geklappt! Den sich anschließenden Online-Test und das eintägige Vertriebsplanspiel meisterte er mit Bravour und durfte schon im Mai 2008 im badischen Sinzheim sein duales Studium beginnen.

20

OBI unterstützt auch in schweren Zeiten Das duale Studium sollte drei Jahre dauern, davon verbrachte Peter Kröse die eine Hälfte an der Berufsakademie im thüringischen Riesa und die andere Hälfte - für die praktische Ausbildung – im OBI-Markt Sinzheim. Ein Monat lang wurde er von OBI für das Schreiben der Bachelor-Arbeit freigestellt. Besonders prägend war für Peter Kröse natürlich die Zeit im Baumarkt. Die Arbeit bei OBI hatte ihn sehr fasziniert und das Feedback von Kunden, Kollegen und seinem direkten Vorgesetzten war durchweg positiv. Mitten im zweiten Ausbildungsjahr platzte dann die Trennung der damaligen Freundin in sein Leben und es drohte der steile Absturz. So mancher Arbeitgeber hätte Grund genug gehabt, Peter Kröse in dieser Phase zu kündigen. Doch OBI, allen voran sein Chef, hielt zu ihm und gewährte ihm eine zweite Chance. Die wusste Peter Kröse glücklicherweise auch zu nutzen und gab mit Beginn des dritten Ausbildungsjahres wieder richtig Gas. Sein Engagement fiel auf und so wurde seinem großen Wunsch entsprochen:

Im dritten Ausbildungsjahr erhielt er die Chance, Marktleiter im Azubimarkt zu werden!

Investition in die Zukunft Jährlich bietet OBI seinen Studenten und Auszubildenden an, für rund 2 Wochen einen Baumarkt selbstständig zu führen. Die eigentliche Markt-Mannschaft wird beurlaubt und ausschließlich eine kleine Not-Besetzung darf sich dann mit Studenten und Auszubildenden im Alltag beweisen. OBI sieht das Projekt als sinnvolle Investition in die Zukunft. Und für die Berufsstarter ist es ein großer Vertrauensbeweis. Mit Großflächenplakaten, Radiowerbung und Anzeigen in den regionalen Tageszeitungen wird die ungewöhnliche Situation in dem jeweiligen Projekt-Markt angekündigt. Trotzdem gab es in der Bevölkerung rund um Baden-Baden, wo Peter Kröse als Marktleiter eingesetzt wurde, zunächst ein geteiltes Echo. Peter Kröse zeigt dafür Verständnis. Schließlich sind die Kunden ein hohes Niveau im Dienstleistungsbereich gewohnt und trauen einem Azubi nicht gleich zu, das hohe Level zu hal-

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

BB_Handel_Wenn azubis und Studenten das Zepter übernehmen_v05.indd 20

01.08.12 11:50


HANDEL | BERUFE & BRANCHEN

ten. Weit gefehlt! Natürlich hatte Peter Kröse vor dem ersten Arbeitstag als Marktleiter im Azubimarkt nicht geschlafen; schließlich war er für 15 Studenten und 85 Azubis verantwortlich. Parallel schrieb der Student auch noch an seiner Bachelor-Arbeit. Doch als er am 1.8.2011 um 8 Uhr in der Früh den OBI-Baumarkt Sinzheim aufgeschlossen hat, hatte er zwar großen Respekt vor der Aufgabe, war sich seiner Sache aber auch ganz sicher. Seine Zeit als Marktleiter im Azubimarkt absolvierte Peter Kröse mit Bravour. Ab der zweiten Woche hatte Peter Kröse mit seinem Team echte Routine. Nur zwei knifflige Gespräche zum Thema Mitarbeiterführung hatten ihn in dieser Phase noch einmal richtig gefordert. Viel Einfühlungsvermögen und konstruktive Vorschläge waren in der Situation gefordert, doch Peter Kröse löste den Konflikt!

Hektik vor der Pressekonferenz Echter Stress kam dann nur noch zum Ende des Projekts auf. Der Presse sollte von dem Erfolg der OBI-Studenten und -Azubis berichtet werden. Dazu galt es neben der normalen Arbeit auch noch eine Bühne mit Blumenschmuck zu organisieren, Einladungen und Präsentationen vorzubereiten, die es dann auch noch vor der

Geschäftsführung und der Presse vorzutragen Der direkte Draht für galt. Die Logistik, die dahinter steckte, hatte alBewerber len noch einmal alles abverlangt. Unterm Strich konnte der Sinzheimer Marktleiter seinen junAnsprechpartnerin für das duale Studium gen Schützlingen auf die Schulter klopfen – al„Bachelor of Arts – Handel“ bei OBI ist Carina len voran Peter Kröse, der ihn in der Position Schmieja (Tel. 02196-761641, e-Mail: carina. des Marktleiters vorbildlich vertreten hatte. schmieja@obi.de). Für das duale Studium in der Unmittelbar nach dem dualen Studium überZentrale „Bachelor of Science - Wirtschaftsinfornahm Peter Kröse die Position der Bereichsmatik“ und „Bachelor of Engineering - Informaleitung Wohnen im Markt Heilbronn, der mit tionstechnik“ ist Linda Wiechert zuständig (OBI 10.000 Quadratmetern zu einem der größten in Group Holding SE & Co. KGaA, HR Headquarters, Deutschland zählt. Seit Februar 2012 beweist Tel. 02196 - 76 2453, linda.wiechert@obi.de) . der Thüringer, dass er großes Talent hat: 15 Sortimentswechsel in drei Wochen und ähnliche Bewerbungsbeginn: September 2012 Herausforderungen, hat er für seinen Bereich Bewerbungsende: offen schon gemeistert. Neben diesen logistischen Themen sind es viele weitere große Aufgaben, wie zum Beispiel die Mitarbeiterführung, die Peter Kröse täglich Jetzt bewerben erwarten. Und genau diese Vielfalt ist es, die ihn nach Wo du genau deine Ausbildung oder dein Studium wie vor in den Bann zieht beginnen kannst, findest du vorne im INHALT und zu Höchstleistungen unter ANGEBOT I AUSBILDUNG I STUDIUM. Weitere antreibt! Angebote, dazu die ausführlichen Tätigkeitsbeschreibungen und Aufstiegschancen gibt es auf unserem Onlineportal www.stuzubi.de

Spitzenteam mit der Bereitschaft, alles zu geben: der OBI-Nachwuchs managte den Azubimarkt mit Erfolg!

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

BB_Handel_Wenn azubis und Studenten das Zepter übernehmen_v05.indd 21

21

01.08.12 11:50


Berufe & Branchen | Handel

Tugba bei ihrer preisgekrönten Aktion im Rahmen des Azubi-Wettbewerbs von Kaufland.

Gute Karrierechancen im Handel Wer kommunikativ ist und gerne anpackt, ist im Handel goldrichtig Tugba Kara (19) hat einen Hauptschulabschluss, Isabelle Heim (24) das Abitur und Michael Müller (28) bereits ein abgeschlossenes Studium. Auf den ersten Blick haben die drei nicht viel gemeinsam, aber tatsächlich streben sie alle eine Karriere im Handel an: Ob eine Ausbildung zur Verkäuferin, zur Kauffrau im Einzelhandel oder das Studium BWL-Handel – bei Kaufland und auch in anderen Handelsbetrieben gibt es viele Möglichkeiten, die Karriereleiter nach oben zu klettern. Tugba, Isabelle und Michael erzählen uns, in welcher Position sie sich später sehen.

Von der Verkäuferin zur Abteilungsleiterin Tugba Kara ist eine ehrgeizige junge Frau. Vor zwei Jahren hat sie mit ihrer Ausbildung zur Verkäuferin angefangen. Jetzt hat sie bald ihren Berufsabschluss in der Tasche und obendrein noch die Mittlere Reife, weil sie in der Berufsschule mit guten Noten glänzte. Nun will Tugba noch ein drittes Ausbildungsjahr machen, in dem sie sich zur Kauffrau im Einzelhandel qualifiziert. Auch danach ist für sie noch lange nicht Schluss. Denn Tugba will weiter aufsteigen: „Ich möchte gern Abteilungsleiterin werden. Innerhalb eines Jahres reise ich von Markt zu Markt und bekomme Aufgaben übertragen, in denen ich mich beweisen muss.“ Zum Beispiel muss Tugba dann ganz eigenständig Bestellungen für eine ganze Abteilung koordinieren.

22

Nicht im stillen Kämmerlein arbeiten Bereits während des Praktikums bei Kaufland habe sie gemerkt, dass es ihr am meisten Spaß mache, mit Kunden umzugehen. „Ware einräumen und Arbeit im stillen Kämmerlein war nicht mein Ding“, gibt Tugba zu. Am liebsten arbeitet sie daher in den Frischeabteilungen, wo Fleisch, Wurst und Käse verkauft werden. „Man muss schauen, dass alles schön sauber ist und appetitlich aussieht, oft richten wir auch Häppchen für die Kunden an“, berichtet sie aus ihrem Alltag. Allerdings musste sie den Kundenkontakt erst lernen, denn die 19-Jährige ist eher der schüchterne Typ und dabei sei es wichtig, beim Verkaufen zu überzeugen. In der Berufsschule habe Tugba gelernt, wie man verärgerte Kunden besänftigen kann. „Man sollte ruhig bleiben und lächeln. Die meisten Kunden sind zuerst zwar genervt, aber bedanken sich nach einer guten Beratung“, weiß die angehende Verkäuferin. Außerdem steht neben kaufmännischen Fächern wie Bilanzrechnung und Buchführung auch Business-Englisch auf dem Stundenplan. „Aber damit habe ich keine Probleme, das Fach habe ich schon in der Hauptschule gern gemocht.“

Die Beste unter 380 Azubis Vor kurzem hat Tugba sogar bei einem internen Azubi-Wettbewerb einen Preis gewonnen. Sie hat für ihr Projekt neben dem normalen Verkauf einen zusätzlichen Tisch

mit Bierkäse aufgebaut und die Verkaufszahlen beobachtet, die in nur sechs Wochen in die Höhe geschnellt sind: Tugba konnte einen Umsatz von rund 6.000 Euro mehr als im regulären Verkauf verzeichnen! Unter 380 Teilnehmer im Wettbewerb wurden die zehn besten Azubis ausgezeichnet und durften bei der Preisverleihung ihr Projekt präsentieren: „Ich war so nervös, dass ich fast geheult hätte! Aber jetzt wird mir dafür die mündliche Prüfung leichter fallen!“ Überhaupt macht Tugba ihr Job dann besonderen Spaß, wenn man ihr Verantwortung überträgt. „Als meine Chefin im Urlaub war, habe ich sie vollständig vertreten und musste mich um die ganze Abteilung ‚Frische‘ kümmern.“ Dazu gehört Bestellungen aufgeben, Etikettieren und die Ware dekorativ anrichten.

Anpacken statt grauer Theorie Isabelle Heim hat zwar Abi gemacht, mag aber keine trockene Theorie büffeln. Deswegen ist sie nach ihrer Ausbildung zur Krankenschwester und nach ihrem Abitur an der Berufsoberschule auch nicht an die Universität gegangen. „Erst war der Plan, dass ich studiere, aber da ich ungern in die Schule gegangen bin, kam das für mich nicht in Frage“, erklärt sie. Neben der Schule hat Isabelle bei Kaufland auf 400-EuroBasis gearbeitet. Ihr Chef sprach sie dann eines Tages an, ob sie sich vorstellen könne, im Abiturientenprogramm mitzumachen. Inzwischen ist Isabelle im ersten Lehrjahr. Nach dreijähriger Ausbildung kann sie dann gleich zwei Abschlüs-

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

BB_Handel_Gute Chancen im Handel_v04.indd 22

01.08.12 09:47


Handel | Berufe & Branchen

se vorweisen: eine Berufsausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel und den Handelsfachwirt. Allerdings muss Isabelle nicht in die reguläre Berufsschule gehen, sondern lernt in der Handelsakademie in München alles über Marketing, Handelsbetriebslehre und Markenpräsentation. Da die betriebliche Ausbildung im Abiturientenprogramm aber um die Hälfte verkürzt ist, wird in den Theorieblöcken, die dreimal im Jahr für zwei Wochen stattfinden, ein höheres Tempo angeschlagen: „Meine Kollegin macht die Ausbildung in der Regelzeit und lernt in einer Woche, was wir an der Akademie in einer Stunde durchnehmen,“ bringt es Isabelle auf den Punkt.

Dienstleister: bitte recht freundlich! Natürlich komme es manchmal vor, dass Kunden ungeduldig sind, so Isabelle. Mit der Zeit

habe sie damit umgehen gelernt, auch wenn es sie anfangs oft sprachlos gemacht habe. Schön, dass es dann immer jemanden unter den Kollegen gibt, mit dem man darüber reden kann. Im Arbeitsalltag sitzt Isabelle kaum im Büro, sondern ist viel auf der Verkaufsfläche unterwegs. Und wenn es gilt, Regale einzuräumen und gerade keine Aushilfe da ist, packt die 24-Jährige sofort mit an. In zwei Jahren ist Isabelle mit ihrer Ausbildung fertig und möchte dann gerne einen Job mit Führungsfunktion übernehmen. „Ich will nicht zu hoch hinaus, denn als verantwortlicher Verkaufsleiter hat man weniger Freizeit. Am liebsten hätte ich eine kleinere Führungsposition wie zum Beispiel den Abteilungsleiter inne“, hofft Isabelle. Übung hat sie in der Mitarbeiterführung bereits. Denn bei Spätdiensten am Samstag muss sie bis zu sechs Mitarbeiter koordinieren. „Hier gilt es, Arbeit zu delegieren, die man nicht selbst machen kann, dazu zählt dann auch mal Müll rausbringen.“ Mit den Arbeitskollegen von

Kaufmann im Groß- und Außenhandel der Fachrichtung Außenhandel

früher gehe das sehr gut, sagt Isabelle. Unter Gleichaltrigen müsse man einfach einen deutlichen Ton anschlagen und nicht nur nett bitten.

Duales Studium BWL - Handel Michael Müller hat schon ein Studium hinter sich. Der 28-Jährige studierte Dolmetschen und Übersetzen und wusste nach seinem Studium nicht so genau, was er damit machen will. „Ich habe während meines Studiums bei Kaufland gejobbt und dabei einen guten Eindruck von dem Unternehmen bekommen“, erzählt er. Deswegen sagte er auch sofort Ja, als ihm sein Hausleiter ein duales Studium anbot. Wie bei Isabelle und Tugba wird auch Michaels duales Studium vergütet. Das Thema Handel finde er höchst lebendig. „Man hat jeden Tag mit den verschiedensten Leuten zu tun, mit Kunden und Mitarbeitern“,

Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk

Du bedienst die Kunden an der Theke und erklärst ihnen auf Anfrage, wie die Lebensmittel in deinem Geschäft hergestellt wurden und Du sorgst dafür, dass die Waren vom Hersteller zu den Geschäften komwelche Zutaten drin sind. Du dekorierst die Auslage. Du bestellst Wamen. Das Besondere daran: Hersteller und Geschäfte sind in verschiederen und kontrollierst, ob die Menge der gelieferten Waren stimmt. nen Ländern. Du wählst die beste Route aus, kümmerst dich um die richDu hältst den Verkaufsraum sauber. tige Lagerung der Produkte (du suchst zum Beispiel nach einer Lagerhalle mit ausreichend Platz für die Lieferung. Bei verderblichen WaWo arbeitest du? Verkäufer und Handelsassistent ren musst du auch auf die richtige Temperatur überall da, wo es etwas zu essen gibt, achten). In der Ausbildung lernst du viel über zum Beispiel in Eine Art Vorstufe für die Ausbildung zum Einzelinternationales Handelsrecht und Zölle. Du • Bäckereien handelskaufmann ist die Ausbildung zum Versprichst oft mit deinen Geschäftspartnern am • Konditoreien käufer. Die Ausbildung ist einfacher und dauert Telefon und schreibst viele E-Mails. • Fleischereien nur zwei Jahre, aber du verdienst anschließend • Restaurants auch weniger. Hast du die Ausbildung zum • Catering-Unternehmen Wo arbeitest du? Verkäufer erfolgreich abgeschlossen, kannst • in den Büros von Unternehmen du meistens ein drittes Lehrjahr anhängen und Was musst du können? Kaufmann im Einzelhandel werden. • höflich und freundlich sein Was musst du können? • sauber und hygienisch arbeiten • organisieren Hast du eine Ausbildung zum Kaufmann im • dich für Ernährung interessieren • Fremdsprachen (mindestens Englisch) Einzelhandel oder zum Großhandelskaufmann • höflich und freundlich sein erfolgreich absolviert, kannst du dich zum Han• rechnen und Preise vergleichen Schulabschluss: mindestens Hauptschuldelsassistenten weiterbilden. Dabei wirst du • mit Geschäftspartnern verhandeln abschluss auf mittlere und höhere Führungsaufgaben in • fehlerfrei schreiben Ausbildungsdauer: 3 Jahre, Realschüler Handelsunternehmen vorbereitet. Wer Abitur können oft verkürzen hat, kann die Ausbildung zum HandelsassisAusbildungsgehalt: ca. 395 bis 560 Euro Schulabschluss: Hauptschulabschluss, tenten sofort beginnen. Einstiegsgehalt nach Abschluss: ca. 1.400 meistens wird aber Mittlere Reife verlangt bis 2.000 Euro Ausbildungsdauer: 3 Jahre Nur für Schüler mit Hochschulreife ist die AusAusbildungsgehalt: ca. 600 bis 800 Euro bildung zum Handelsfachwirt, die ebenfalls für Einstiegsgehalt nach Abschluss: ca. 1.800 Führungspositionen im Handel qualifiziert. bis 2.100 Euro

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

BB_Handel_Gute Chancen im Handel_v04.indd 23

23

06.08.12 15:29


Berufe & Branchen | Handel

Kaufland ab. Eine der beiden 20-seitigen Projektarbeiten, die Michael einreichen musste, trug den Titel: „Über das Warenwirtschaftssystem bei Kaufland“. Der Schwerpunkt der Arbeit lag bei der Autodisposition, also bei der automatischen Nachbestellung der Waren. Michael erklärt die Hintergründe: „Wenn der Bestand im Computersystem unterschritten wird, bestellt es automatisch nach.“ Seine Bachelorarbeit wird 60 Seiten umfassen, dafür wird er aber freigestellt und darf sich volle sechs Wochen auf seine wissenschaftliche Arbeit konzentrieren.

Für Michael Müller ist klar, dass er seine Karriere im Handel machen wird.

so Michael. In einem dreimonatigen Rhythmus wechseln sich Theorie- und Praxisphasen im dualen Studium ab. Am Bildungscampus in Heilbronn lernt Michael alles über VWL, BWL und Mikroökonomie – zusammen mit seinen Kommilitonen wohnt er in einem Studentenwohnheim und schwärmt von der guten Atmosphäre. „Man ist den ganzen Tag im Kurs und auch in der Freizeit zusammen, da gibt es keine Konkurrenz!“ Seine schriftlichen Arbeiten an der Hochschule spricht Michael mit seinem Vorgesetzten bei

Karriereziel: Chef von 100 Mitarbeitern

Wenn du dich wie Michael, Isabelle und Tugba auch für den Handel begeistern kannst, dann informiere dich in deiner Region. Gute Mitarbeiter, die kompetent beraten, das Sortiment im Blick und immer ein Lächeln auf den Lippen haben, werden im Handel immer gesucht!

Im Abiturientenprogramm macht Isabelle Heim eine Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel kombiniert mit der Fortbildung zum Handelsfachwirt.

Sein Karriereweg liegt klar vor Michael: „Ich werde zuerst Abteilungsleiter für einen Teil des Marktes werden, das ist eine Stufe unter dem Hausleiter, der alles im Blick hat.“ Danach will Michael in die Revision. Das bedeutet, er fährt durch verschiedene Märkte in Deutschland und kontrolliert, ob bestimmte Grundsätze von den dortigen Mitarbeitern eingehalten werden. Danach kann er sich vorstellen, als Hausleiter zu arbeiten. „Jedes Haus von Kaufland hat einen Chef, welcher rund 100 Mitarbeiter führt“, erklärt er. Der Umgang mit Menschen interessiert den 28-Jährigen besonders, aber auch anderes reizt ihn: „Man muss seinen vorgegebenen Um-

Industriekaufmann

Immobilienkaufmann

Du verhandelst mit Lieferanten über Mengen und Preise. Du suchst nach kostengünstigen Anbietern für Material. Du handelst Verträge mit Kunden aus und arbeitest an Werbekampagnen mit. Du erstellst Gehaltsabrechnungen. Du ermittelst, wie viel Personal für einen bestimmten Auftrag nötig ist. Kurz: Du bist das Bindeglied zwischen Verwaltung und Fabrik.

In diesem Beruf beschäftigst du dich mit allem, was mit der Vermietung, dem Verkauf und der Verwaltung von Häusern und Wohnungen zu tun hat. Interessenten zeigst du die Immobilien. Du lernst, wie man berechnet, zu welchem Preis ein Haus oder eine Wohnung vermietet werden, kalkulierst Nebenkosten und bist an der Organisation von Bauvorhaben beteiligt. Oft bist du auch Ansprechpartner für die Mieter. Das Schöne an dem Job: Man sitzt nicht nur im Büro.

Wo arbeitest du? • in den Büros von Unternehmen Was musst du können? • Rechnungswesen und Buchhaltung • Mathe und Englisch • rechnen und Preise vergleichen • mit Geschäftspartnern verhandeln • souverän auftreten und ein gepflegtes Äußeres haben • fehlerfrei schreiben Schulabschluss: Hauptschulabschluss, meistens wird aber Mittlere Reife verlangt Ausbildungsdauer: 3 Jahre Ausbildungsgehalt: ca. 690 bis 840 Euro Einstiegsgehalt nach Abschluss: ca. 1.800 bis 2.100 Euro

24

satz erreichen. Das ist eine große Herausforderung für mich, aber man wird im Studium gut darauf vorbereitet.“

Wo arbeitest du? • Bauunternehmen • Immobilienabteilungen von Banken und Versicherungen • Maklerbüros Was musst du können? • Rechnungswesen und Buchhaltung • Mathe und Deutsch • rechnen und Preise vergleichen • fehlerfrei schreiben • mit Geschäftspartnern verhandeln Schulabschluss: meistens wird Mittlere Reife oder Abitur verlangt Ausbildungsdauer: 3 Jahre Ausbildungsgehalt: ca. 700 bis 950 Euro Einstiegsgehalt nach Abschluss: ca. 1.900 bis 2.450 Euro

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

BB_Handel_Gute Chancen im Handel_v04.indd 24

01.08.12 09:47


Firmen und Institutionen von A-Z

Alle Angebote zum Ausbildungs- und Studienbeginn 2013 Stuttgart

Esslingen, Nürtingen, Böblingen, Sindelfingen, Ludwigsburg, Rems-Murr, Göppingen 35 Balluff GmbH

36 EF Sprachreisen

30 Bäderbetriebe Stuttgart

2

35 Bertrandt AG 35 Bertrandt Technikum GmbH 42 Business Schoolgames 50 Drees & Sommer AG 31 Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

49 Euro-Medizinal-Kolleg Stuttgart 42 FARO Europe GmbH & Co. KG 43 HAHN+KOLB Werkzeuge GmbH 37 HALLESCHE Krankenversicherung 41 HERMA GmbH 43 IKK classic 36 Internationaler Bund (IB) 40 Jobstimme.de 49 Julius Bach Bauunternehmung 45 Kaufland

47 Landesbank Baden-Württemberg 39 Lidl Personaldienstleistung GmbH & Co. KG 51 OBI GmbH & Co. Deutschland KG 32 Panalpina Welttransport (Deutschland) GmbH 46 Pluspunkte sammeln + Chancen erhöhen + Weitere Angebote 29 R+V Versicherung AG 49 Stadt Esslingen am Neckar 46 Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG)

38 Klinikum Esslingen GmbH

34 Stuzubi Jetzt facebook-Fan werden

48 Kreissparkasse Böblingen

40 Stuzubi - Die Stellenbörse 34 Süddeutsche Krankenversicherung a.G. 33 Talanx Service AG 50 Volksbank Stuttgart eG 52 VPV Versicherungen

Studiengänge und Berufe von A-Z siehe Seite 26-28

n! e b r e w e b ZT T JE

ST Firmenverzeichnis v02.indd 25

03.08.12 10:49


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM STELLENMARKT-VERZEICHNIS

ÜBERSICHT

Studiengänge von A-Z B.A. » Bachelor of Arts B.Eng. » Bachelor of Engineering B.Sc. » Bachelor of Science

B B.A. (Angewandte Gesundheitswissenschaften) 38 Klinikum Esslingen GmbH

B.A. (Bank)

B.A. (Handel) 51 OBI GmbH & Co. Deutschland KG

29 R+V Versicherung AG

35 Balluff GmbH 2 EnBW Energie Baden-Württemberg AG

B.A. (Rentenversicherung)

B.Sc. (Angewandte Informatik)

31 Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg

35 Balluff GmbH

B.A. (Spedition, Transport und Logistik)

49 Euro-Medizinal-Kolleg Stuttgart

B.A. (Insurance and Finance)

50 Volksbank Stuttgart eG

32 Panalpina Welttransport (Deutschland)GmbH

B.A. (BWL - Bank)

B.A. (Versicherung)

48 Kreissparkasse Böblingen 47 Landesbank Baden-Württemberg

34 Süddeutsche Krankenversicherung a.G.

B.A. (BWL Finanzdienstleistungen)

B.A. (Versicherungswirtschaft)

48 Kreissparkasse Böblingen

B.A. (BWL Gesundheitsmanagement) B.A. (BWL - Handel)

B.Eng. (Informationstechnik)

45 Kaufland

51 OBI GmbH & Co. Deutschland KG

B.A. (BWL - Industrie)

B.Eng. (Industrieelektronik)

35 Balluff GmbH 2 EnBW Energie Baden-Württemberg AG 41 HERMA GmbH

2

B.A. (BWL - Versicherung) 37 HALLESCHE Krankenversicherung 52 VPV Versicherungen

B.A. (Demografie- und Personalmanagement)

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

B.Eng. (Maschinenbau) 2

EnBW Energie Baden-Württemberg AG 41 HERMA GmbH

B.Eng. (Mechatronik) 35 Balluff GmbH

B.Eng. (Mechatronik MechatronikPlus)

35 Bertrandt AG

35 Balluff GmbH 2 EnBW Energie Baden-Württemberg AG

B.A. (Dienstleistungsmanagement)

B.Eng. (Verfahrenstechnik)

50 Drees & Sommer AG

2

B.A. (Gehobener Verwaltungsdienst - Innenverwaltung)

B.Sc. (Informatik) 35 Bertrandt AG

Jetzt bewerben » Auf www.stuzubi.de sind zu den Angeboten alle Tätigkeitsbeschreibungen und Aufstiegsmöglichkeiten hinterlegt. » Die Angebote der anderen Regionen findest du auch unter www.stuzubi.de. » Keine Ausgabe mehr verpassen! Nutze hierfür das kostenlose Bestellformular in www.stuzubi.de!

B.Eng. (Elektrotechnik)

37 HALLESCHE Krankenversicherung

35 Bertrandt AG

B.Sc. (Health Care Studies)

33 Talanx Service AG

35 Balluff GmbH 2 EnBW Energie Baden-Württemberg AG

B.A. (BWL - Industrie/ Dienstleistungsmanagement)

B.Eng. (Wirtschaftsingenieurwesen)

B.Sc. (Sicherheitswesen Strahlenschutz) 2

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

B.Sc. (Wirtschaftsinformatik) 31 Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg 2 EnBW Energie Baden-Württemberg AG 43 HAHN+KOLB Werkzeuge GmbH 37 HALLESCHE Krankenversicherung 41 HERMA GmbH 47 Landesbank Baden-Württemberg 51 OBI GmbH & Co. Deutschland KG 34 Süddeutsche Krankenversicherung a.G. 52 VPV Versicherungen

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

49 Stadt Esslingen am Neckar

26

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Berufeverzeichnis v02.indd 26

06.08.12 15:24


AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

Übersicht 

Berufe von A-Z a

F

Freiwilliges soziales Jahr

Anlagenmechaniker/in

Fachangestellte/r für Bäderbetriebe

G

2 EnBW Energie Baden-Württemberg AG

B Bankkaufmann/frau 48 Kreissparkasse Böblingen 47 Landesbank Baden-Württemberg 50 Volksbank Stuttgart eG

30 Bäderbetriebe Stuttgart

Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste 49 Stadt Esslingen am Neckar

Fachinformatiker/in

38 Klinikum Esslingen GmbH

35 Balluff GmbH 35 Bertrandt AG 35 Bertrandt Technikum GmbH 42 FARO Europe GmbH & Co. KG 37 HALLESCHE Krankenversicherung 45 Kaufland 48 Kreissparkasse Böblingen 29 R+V Versicherung AG 34 Süddeutsche Krankenversicherung a.G.

Bürokaufmann/frau

Fachkraft für Lagerlogistik

50 Drees & Sommer AG 49 Julius Bach Bauunternehmung 45 Kaufland 39 Lidl Personaldienstleistung GmbH & Co. KG 32 Panalpina Welttransport (Deutschland) GmbH

42 FARO Europe GmbH & Co. KG 41 HERMA GmbH 45 Kaufland 39 Lidl Personaldienstleistung GmbH & Co. KG 32 Panalpina Welttransport (Deutschland) GmbH

C

Fachkraft für Lebensmitteltechnik

Baugeräteführer/in 49 Julius Bach Bauunternehmung

Berufskraftfahrer/in 49 Stadt Esslingen am Neckar

Bundesfreiwilligendienst

Chemielaborant/in 2 EnBW Energie Baden-Württemberg AG

E Elektroniker/in 35 Balluff GmbH 2 EnBW Energie Baden-Württemberg AG 42 FARO Europe GmbH & Co. KG 41 HERMA GmbH

Erzieher/in 49 Stadt Esslingen am Neckar

45 Kaufland

Fachlagerist/in 39 Lidl Personaldienstleistung GmbH & Co. KG

Fachmann/frau für Systemgastronomie 45 Kaufland

Finanzassistent/in 37 HALLESCHE Krankenversicherung 48 Kreissparkasse Böblingen 47 Landesbank Baden-Württemberg 34 Süddeutsche Krankenversicherung a.G. 50 Volksbank Stuttgart eG

Fleischer/in 45 Kaufland

Forstwirt/in

38 Klinikum Esslingen GmbH

Gärtner/in 49 Stadt Esslingen am Neckar

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in 38 Klinikum Esslingen GmbH

Gesundheits- und Krankenpfleger/in 38 Klinikum Esslingen GmbH

I Immobilienkaufmann/frau 45 Kaufland 46 Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG)

Industriekaufmann/frau 35 Balluff GmbH 35 Bertrandt AG 2 EnBW Energie Baden-Württemberg AG 42 FARO Europe GmbH & Co. KG 41 HERMA GmbH 45 Kaufland

Industriemechaniker/in 35 Balluff GmbH 2 EnBW Energie Baden-Württemberg AG 41 HERMA GmbH

Informatikkaufmann/frau 2 EnBW Energie Baden-Württemberg AG 38 Klinikum Esslingen GmbH

K Kaufmann/frau für Bürokommunikation 31 Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg 50 Drees & Sommer AG 2 EnBW Energie Baden-Württemberg AG 48 Kreissparkasse Böblingen

49 Stadt Esslingen am Neckar

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

ST Berufeverzeichnis v02.indd 27

27

03.08.12 10:52


aNGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM STELLENMaRKT-VERZEICHNIS

Weiterführende Schulen von a-Z

Berufe von a-Z Kaufmann/frau für Speditions- und Logistikdienstleistungen

Medienkaufmann/frau für Digital und Print

45 Kaufland 32 Panalpina Welttransport (Deutschland) GmbH

45 Kaufland

Kaufmann/frau für Versicherungen und Finanzen 37 HALLESCHE Krankenversicherung 29 R+V Versicherung AG 34 Süddeutsche Krankenversicherung a.G. 33 Talanx Service AG 52 VPV Versicherungen

Kaufmann/frau im Einzelhandel 45 Kaufland 39 Lidl Personaldienstleistung GmbH & Co. KG

Kaufmann/frau im Gesundheitswesen 38 Klinikum Esslingen GmbH

Kaufmann/frau im Groß- und außenhandel 43 HAHN+KOLB Werkzeuge GmbH 45 Kaufland

Kinderpfleger/in 49 Stadt Esslingen am Neckar

L Logopäde/in 49 Euro-Medizinal-Kolleg Stuttgart

M Mechatroniker/in 35 Balluff GmbH 2 EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Mediengestalter/in für Digital und Print 42 FARO Europe GmbH & Co. KG 45 Kaufland

28

ÜBERSICHT

Medientechnolge/in Druck 41 HERMA GmbH

Medizinische/r Fachangestellte/r 38 Klinikum Esslingen GmbH

O

E Einjähriges Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife i.G. 36 Internationaler Bund (IB)

P Privates berufliches Gymnasium 36 Internationaler Bund (IB)

Z

Operationstechnische/r assistent/in (OTa)

Zweijährige Berufsoberschule

38 Klinikum Esslingen GmbH

36 Internationaler Bund (IB)

P Packmitteltechnolge/in

Zweijähriges Berufskolleg 36 Internationaler Bund (IB)

41 HERMA GmbH

S Sozialversicherungsfachangestellte/r 31 Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg

Straßenbauer/in 49 Julius Bach Bauunternehmung

T

Jetzt bewerben » Auf www.stuzubi.de sind zu den Angeboten alle Tätigkeitsbeschreibungen und Aufstiegsmöglichkeiten hinterlegt. » Die Angebote der anderen Regionen findest du auch unter www.stuzubi.de. » Keine Ausgabe mehr verpassen! Nutze hierfür das kostenlose Bestellformular in www.stuzubi.de!

Technische/r Modellbauer/in 35 Bertrandt Technikum GmbH

Technische/r Produktdesigner/in 35 Bertrandt Technikum GmbH

V Verkäufer/in 45 Kaufland 39 Lidl Personaldienstleistung GmbH & Co. KG

Verwaltungsfachangestellte/r 49 Stadt Esslingen am Neckar

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Berufeverzeichnis v02.indd 28

03.08.12 10:52


AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

Siehe Übersicht auf Seite 25-28

Willkommen im Team! Die R+V Versicherung zählt mit mehr als 7 Millionen Kunden und über 11 Milliarden Euro Beitragseinnahmen zu den führenden Versicherern in Deutschland. Grundlage für diesen Erfolg ist das Marketing- und Vertriebskonzept in der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken. Nutzen Sie Ihre Chance und starten Sie mit uns Ihre Ausbildung oder Ihr Duales Studium als

Kaufmann für Versicherungen und Finanzen (m/w) Bachelor in Insurance and Finance (m/w)

Die wichtigsten Informationen über unsere Ausbildungsgänge und Ihre Entwicklungsmöglichkeiten finden Sie unter www.jobs.ruv.de. Für Fragen steht Ihnen unser Recruiting-Center gerne zur Verfügung!

Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung (m/w)

Interessiert? Dann bewerben Sie sich direkt online unter www.jobs.ruv.de. R+V Versicherung AG Recruiting Center Telefon: 06 11 / 5 33 - 52 10 www.jobs.ruv.de

R+V – Willkommen in Ihrer Zukunft! Was ist Ihnen für Ihre Zukunft besonders wichtig? Eine abwechslungsreiche Tätigkeit? Die Möglichkeit, sich in verschiedene Richtungen weiterentwickeln zu können? Oder steht der Wunsch nach einem sicheren Arbeitsplatz im Mittelpunkt? Gut, dass Sie sich zwischen Ihren Wünschen nicht entscheiden müssen, denn mit einer Ausbildung oder einem Studium bei R+V stehen Ihnen alle Wege offen. „Die Zukunft gehört den Ausbildungsmodellen, die Theorie und Praxis miteinander verbinden. Das ist zwar anstrengend, bereitet aber hervorragend auf das Berufsleben vor und erhöht meine Chancen.“ Tim, Student im Ausbildungsintegrierten Studium zum Bachelor of Insurance and Finance

Der Mensch im Mittelpunkt Für uns als Versicherungsunternehmen sind nicht Maschinen oder Patente, sondern die Menschen mit Ihrem Engagement, KnowHow und der Freude an der Arbeit das alles entscheidende Unternehmenskapital. Ein Kapital, das wir pflegen und weiterentwickeln: Mit Wertschätzung. Mit vielfältigen Weiterbildungsangeboten. Mit einer Arbeitsatmosphäre, in der sich Talente entfalten und Innovationen entwickeln lassen.



ST Seite 29-52.indd 29

„Mir gefällt die Arbeitsatmosphäre sehr gut. Das Verhältnis unter uns Auszubildenden war von Anfang an sehr positiv und auch die Kollegen in den Fachabteilungen und der Personalentwicklung haben uns gut aufgenommen und sind sehr hilfsbereit.“ Christopher, Auszubildender zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Zukunft aus Tradition R+V ist mit rund 13.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in ganz Deutschland nicht nur eines der größten, sondern auch eines der traditionsreichsten Versicherungsunternehmen des Landes. Das genossenschaftliche Prinzip der FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken prägt R+V seit über 150 Jahren: Die Gemeinschaft trägt, fördert und fordert jeden Einzelnen – zum Wohle des Ganzen. Werden Sie Teil dieser Gemeinschaft! „Man wird vom ersten Tag an als Kollege akzeptiert und im täglichen produktiven Geschäft eingesetzt. Und das ist bei R+V so vielfältig und kreativ, dass ein Arbeitsleben wohl kaum ausreicht, um alles kennenzulernen.“ Daniel, hat erfolgreich seine Ausbildung zum Fachinformatiker abgeschlossen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter www.jobs.ruv.de

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

29

03.08.12 10:42


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

Siehe Ăœbersicht auf Seite 25-28

Stuttgart – die Bäderstadt, die alles hat Fachangestellte/r fĂźr Bäderbetriebe 7ENNÂŹ3IEÂŹSPORTLICHÂŹSIND ÂŹSICHÂŹIMÂŹUNDÂŹAMÂŹ7ASSERÂŹWOHLÂŹ FĂ HLENÂŹUNDÂŹ$IENSTLEISTUNGENÂŹFĂ RÂŹDENÂŹ"ADEGASTÂŹERBRINGENÂŹ WOLLEN ÂŹDANNÂŹKĂšNNTEÂŹDIESERÂŹ"ERUFÂŹFĂ RÂŹ3IEÂŹDERÂŹ2ICHTIGEÂŹSEIN 6ORAUSSETZUNGENÂŹSINDÂŹEINÂŹGUTERÂŹ(AUPT ÂŹODERÂŹ2EALSCHUL ABSCHLUSSÂŹ UNDÂŹ )HREÂŹ "EREITSCHAFTÂŹ ZUÂŹ GĂ‹STEORIENTIERTEMÂŹ 6ERHALTEN )NÂŹFOLGENDENÂŹ&ERTIGKEITENÂŹUNDÂŹ+ENNTNISSENÂŹWERDENÂŹ3IEÂŹ AUSGEBILDET

Stuttgart – Landeshauptstadt und pulsierendes wirtschaftliches Zentrum der Region – verfĂźgt Ăźber vielfältige Sport- und Freizeitanlagen, die in der kommunalpolitischen Aufgabenstellung gebĂźhrend bewertet sind und jedermann offenstehen. Mineralwasser in HĂźlle und FĂźlle, drei groĂ&#x;e Mineralbäder, zahlreiche Schwimmbäder, Saunen und Dampfbäder berechtigen dazu, die Landeshauptstadt als eine der bedeutendsten Bäderstädte Deutschlands vorzustellen. Allein die Bäderbetriebe Stuttgart betreuen die modernen Mineralbäder Berg, Cannstatt und Leuze mit groĂ&#x;zĂźgigen Bade- und Saunalandschaften, neun Hallenbäder und fĂźnf reizvoll gelegene Freibäder mit teils parkähnlichen GrĂźnanlagen.

zÂŹ 2ETTUNGSSCHWIMMENÂŹUNDÂŹ%RSTEÂŹ(ILFE zÂŹ 6ERWALTUNGSTĂ‹TIGKEIT zÂŹ "ETREUUNGÂŹDERÂŹTECHNISCHENÂŹ!NLAGEN zÂŹ

!NIMATIONÂŹUNDÂŹ7ERBUNG

$IEÂŹ!USBILDUNGÂŹINÂŹUNSERENÂŹ-INERAL ÂŹ(ALLEN ÂŹUNDÂŹ&REI BĂ‹DERNÂŹBEGINNTÂŹAMÂŹÂŹ3EPTEMBER

"EIÂŹ )NTERESSEÂŹ ANÂŹ DIESEMÂŹ VERANTWORTUNGSVOLLENÂŹ "ERUFÂŹ SENDENÂŹ3IEÂŹBITTEÂŹ)HREÂŹAUSFĂ HRLICHEÂŹ"EWERBUNGÂŹAN "Ă‹DERBETRIEBEÂŹ3TUTTGART .ADLERSTRA”EÂŹ ÂŹ3TUTTGART &RAGENÂŹBEANTWORTETÂŹ)HNENÂŹ(ERRÂŹ+LATTEÂŹODERÂŹ(ERRÂŹ4IELESCH ÂŹ 4ELEFONÂŹ ÂŹ ÂŹBZWÂŹ ��Ź  ÂŹ% -AILÂŹ BEWERBUNGBBS STUTTGARTDE ÂŹWWWSTUTTGARTDEBAEDER

Fast in jedem Stadtbezirk finden die Schwimmfreunde ein Hallenbad und in den Sommermonaten ist es in die erholsamen Freibäder nicht weit. In den Hallen- und Freibädern werden im Jahresverlauf neben den elementaren Schwimmkursen abwechslungsreiche Spiel-, Sport- und Unterhaltungsangebote durchgefĂźhrt. Fit und gesundKurse – vom Aquajogging bis zu Fit fĂźr die Geburt – komplettieren das publikumsorientierte Aktionsprogramm. Die Wasserhygiene genieĂ&#x;t hohe Priorität; und die Frischwasserversorgung der Schwimm- und Badebecken weist Trinkwasserqualität auf. Als Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Stuttgart sind die Bäderbetriebe Stuttgart fĂźr den Betrieb der Bäder und vor allem fĂźr die wirtschaftlichen Ergebnisse verantwortlich. Die unternehmerischen Zielvorgaben, die Stuttgarter Bäder in einer stetig expandierenden und scharf konkurrierenden Erlebniswelt als attraktive Einrichtungen zu positionieren, erfordern von rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hohes persĂśnliches Engagement. Jahr fĂźr Jahr bilden die Bäderbetriebe Stuttgart qualifizierte Nachwuchskräfte fĂźr den Beruf der/des Fachangestellten fĂźr Bäderbetriebe aus. Auch Sie kĂśnnen dabei sein und persĂśnlich am Unternehmenserfolg mitwirken. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

30

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 29-52.indd 30

03.08.12 10:42


AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

SIEHE ÜBERSICHT AUF SEITE 25-28

Manuel

Tanja

SOZIalVeRSICHeRunGSFaCHanGeSTellTeR

BaCHelOR OF SCIenCe WiRtSchAftSinfoRmAtiK

KLUGE KÖPFE für die Rente!

Wir bilden aus: w Bachelor of Arts – Rentenversicherung w Bachelor of Science – Wirtschaftsinformatik w Sozialversicherungsfachangestellte/r w Kauffrau / Kaufmann für Bürokommunikation

www.deutsche-rentenversicherung-bw.de/ausbildung

Achtung Schulabgänger 2013:

Kluge Köpfe für die Rente gesucht Sei dabei: Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg sucht „Kluge Köpfe für die Rente“ für ihre vier Ausbildungs- und Studiengänge! Bis spätestens 15. Oktober 2012 können sich Schülerinnen und Schüler um einen der rund 100 Studien- und Ausbildungsplätze bei dem gesetzlichen Rentenversicherungsträger bewerben. Dabei stehen Abiturienten beziehungsweise Absolventen mit Fachhochschulreife die dreijährigen Studiengänge entweder als Bachelor of Arts – Rentenversicherung (Beamte gehobener Dienst) oder als Bachelor of Science – Studiengang Wirtschaftsinformatik zur Auswahl. Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss werden für die Ausbildungsgänge zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten oder zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation gesucht. Je nach Ausbildungsgang und Ausbildungsjahr bekommen die Nachwuchskräfte bis zu 1.000 Euro Gehalt im Monat. Derzeit absolvieren 254 junge Menschen bei der DRV Baden-Württemberg eine Ausbildung. Geschulte Trainerinnen und Trainer arbeiten mit den Auszubildenden und Studenten in kleinen Teams zusammen. Projekte, Beratungssituationen und Erkundungen zum Beispiel in Rehakliniken sorgen für Praxisnähe und Abwechslung. Nach bestandener Prüfung werden die Nachwuchskräfte in der Regel in Dauerarbeitsverhältnisse übernommen. Dabei

bestehen insbesondere in den landesweiten Regionalzentren und Außenstellen hervorragende Aufstiegschancen. Generell bietet die DRV Baden-Württemberg als großer Arbeitgeber seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zahlreiche Vorteile wie flexible Arbeitszeiten, gute Sozialleistungen und eine hervorragende Vereinbarkeit von Familie und Beruf – zertifiziert durch das „audit“ der berufundfamilie gGmbH. Details zu den Ausbildungszweigen und dem Bewerbungsverfahren findest Du im Internet unter www.klugekoepfe fuerdierente.de und unter www.hs-ludwigsburg.de. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt. Die DRV Baden-Württemberg ist mit über 3.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einer der größten Regionalträger der gesetzlichen Rentenversicherung. Sie betreut alle rund 6,6 Millionen Versicherten im Land und zahlt außerdem jeden Monat pünktlich an rund 1,5 Millionen Menschen Rente aus. In allen Fragen rund um Versicherung, Rente, Altersvorsorge oder Rehabilitation ist sie der richtige und erste Ansprechpartner.

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

ST Seite 29-52.indd 31

31

03.08.12 10:42


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

SIEHE ÜBERSICHT AUF SEITE 25-28

DEIN ZIEL: DIE GANZE WELT Mit einer Ausbildung bei Panalpina steht dir die ganze Welt offen. Warum? Weil man mit uns rund um den Globus gut ankommt!

KAUFMANN (M/W) FÜR SPEDITION UND LOGISTIKDIENSTLEISTUNG BÜROKAUFMANN (M/W) FAchKRAFT FÜR LAGERLOGISTIK (M/W)

Individuelle Ansprechpartner findest du auf www.panalpina.de.

BAchELOR OF ARTS (BA) BETRIEBSWIRTSchAFTSLEhRE FAchRIchTUNG SPEDITION, TRANSPORT UND LOGISTIK

Panalpina ist einer der weltweit führenden Logistikdienstleister. Wo immer Fracht von A nach B kommen muss, haben wir die richtige Lösung parat. Ganz egal, ob wir riesige Containerschiffe auf den Weg schicken, Flugzeuge in die Luft heben oder die Könige der Landstraße ins Rollen bringen – unsere Leidenschaft bewegt die Welt. „A passion for solutions“ nennen wir das. Eine großartige Zukunft solltest du es nennen. Denn wir bilden dich aus, um langfristig mit dir internationale Herausforderungen zu meistern. Deine Reise in die Welt der Logistik beginnt mit einem erfolgreichen Schulabschluss. Gute Noten und Englischkenntnisse solltest du schon mitbringen, doch die wichtigen Stärken stehen in keinem Schulzeugnis. Teamspirit, Kommunikationstalent und Spaß am Einsatz für den Kunden machen den Erfolg bei uns aus. Erfolg den wir fördern und belohnen: Weiterentwicklungschancen, interne Schulungen, Exkursionen und attraktive Gehalts- und Sozialleistungen sind bei uns ganz normal. Das Wichtigste an unserem Angebot ist aber deine Zukunft! Nach deiner Ausbildung bieten wir dir berufsbegleitende Entwicklungsmöglichkeiten im In- und Ausland. Auf diese Weise stehen nicht nur Studienabsolventen die Türen zu den obersten Etagen offen. Jeder, der mit Engagement und Talent überzeugt, kann sich bei Panalpina für eine Führungsposition, Expertenlaufbahn oder Top-Stelle im Vertrieb empfehlen. Du merkst also schon: Wir bilden dich aus, um langfristig mit dir die Welt zu bewegen! Panalpina beschäftigt in 500 Büros rund um die Welt über 15.500 Mitarbeitende. Knapp 2.000 davon sind in den 18 Standorten in Deutschland tätig. Nähere Informationen zu Panalpina und unseren Ausbildungsmöglichkeiten unter www.panalpina.de

32

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 29-52.indd 32

03.08.12 10:42


SIEHE ÜBERSICHT AUF SEITE 25-28

AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

Talanxieren Sie Ihren Berufseinstieg. Der Talanx-Konzern, zu dem auch die HDI-Gerling Versicherungen gehören, ist die drittgrößte Versicherungsgruppe in Deutschland und arbeitet international als Mehrmarkenanbieter sehr erfolgreich in der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche. Starten Sie mit uns in eine abwechslungsreiche, kunden- und zukunftsorientierte Ausbildung! In unserer Niederlassung in Stuttgart suchen wir für den Ausbildungsbeginn Sommer 2013

Auszubildende zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen (m/w) Bachelor of Arts Schwerpunkt Versicherungswirtschaft (m/w) Gute Gründe für eine Ausbildung bei der Talanx Service AG: • Hohe Ausbildungsvergütung • Viel Abwechslung, da wir nahezu alle Sparten anbieten • Wachsendes Unternehmen • Gute Übernahmechancen • Gute Weiterbildungsmöglichkeiten

Ihre Qualifikationen: • Sie haben das Abitur, die Fachhochschulreife oder einen vergleichbaren Schulabschluss • Sie sind engagiert, lernbereit und arbeiten gerne im Team • Sie haben Spaß im Umgang mit Menschen und besitzen eine gute Portion Selbstbewusstsein

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann machen Sie uns neugierig! Wir freuen uns über die Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen an die

Talanx Service AG, Niederlassung Stuttgart, Ausbildung, Frau Heike Poltze, Heilbronner Str. 158, 70191 Stuttgart, heike.poltze@talanx.com. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Tel.: 07 11/95 50-248.

karriere.talanx.de

Talanxieren Sie Ihren Berufseinstieg.

Warum Talanx? Ein vielseitiges Unternehmen Der Talanx-Konzern ist mit Prämieneinnahmen von über 23 Mrd. € für 2011 die drittgrößte deutsche und elftgrößte europäische Versicherungsgruppe. Talanx arbeitet als internationaler Mehrmarkenanbieter in der Versicherungsund Finanzdienstleistungsbranche. Zu den Marken zählen HDI, HDI-Gerling, Hannover Rück als einer der weltweit führenden Rückversicherer, Targo Versicherungen, PB Versicherungen, Neue Leben und der Finanzdienstleister AmpegaGerling. Der Konzern mit Sitz in Hannover ist in 150 Ländern aktiv. Als zuverlässiger Partner der Industrie sind die HDI-Gerling Versicherungen der führende Industrieversicherer Deutschlands. Aber auch für Privatpersonen wird exzellenter Versicherungsschutz geboten. Kunden und Experten bewerten die HDI-Gerling Versicherungen bei Preis und Leistung als ausgezeichnet. Praxisorientierung vor Ort Bei uns wird direkt am Arbeitsplatz gelernt, egal ob in einer unserer 15 großen Standorte im Innendienst (u.a. Mainz, München, Stuttgart) oder in einer unserer

34 Gebietsdirektionen (u.a. Frankfurt, Freiburg, Gießen, Mainz, Mannheim, München, Nürnberg, Stuttgart) im Außendienst (gewünschten Ausbildungsstandort bitte in der Bewerbung angeben!). Natürlich finden auch bei uns regelmäßige Schulungen statt, aber lange Theoriephasen ohne praktischen Bezug gibt es nicht. Mehrspartenausbildung Wir bieten unseren Kunden alle Sparten an (Ausnahme: Krankenversicherung): Von der privaten Kraftfahrtversicherung bis zur Absicherung eines Großkonzerns. Somit ist Abwechslung garantiert. Ausgezeichnete Projektarbeiten Abhängig von der Auszubildendenanzahl in den einzelnen Standorten finden regelmäßig Projektarbeiten statt. Viermal (2005, 2006, 2008 und 2010) haben wir dafür bereits einen InnoWard, den Bildungspreis der deutschen Versicherungswirtschaft, gewonnen! In der Zentrale in Hannover betreuen die Auszubildenden zusätzlich eine eigene Juniorfirma.

karriere.talanx.de

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

ST Seite 29-52.indd 33

33

03.08.12 10:42


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

Siehe Übersicht auf Seite 25-28

Wir zählen zu den bedeutenden Krankenversicherungsunternehmen im süddeutschen Raum. In Unternehmensvergleichen der namhaften Wirtschaftspresse erhalten wir stets Spitzenbewertungen. Seit 1999 wurde die SDK von der unabhängigen Ratingagentur ASSEKURATA ununterbrochen in die höchste Ratingkategorie eingestuft. Zur Zeit betreuen rund 800 Mitarbeiter über 590.000 Versicherte. Wirtschaftsmagazine bestätigen: „Wer langfristige Perspektiven sucht, ist bei der SDK bestens versichert.“ Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter formulieren wir: „Wer beste Perspektiven sucht, ist bei der SDK herzlich willkommen.“

Erfolgreich starten mit einer guten Ausbildung

Bachelor of Arts Studiengang Versicherung innendienst- oder vertriebsorientiert Ausbildungsdauer 3 Jahre Bachelor of Science Studiengang Wirtschaftsinformatik Ausbildungsdauer 3 Jahre Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen sowie Finanzassistent/-in innendienst- oder vertriebsorientiert Ausbildungsdauer 2 1/2 Jahre Fachinformatiker/-in Ausbildungsdauer 3 Jahre

Nutzen Sie Ihre Chance bei uns! Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Ausbildung in der Privaten Krankenversicherung, Lebens- und Unfallversicherung oder im Informatik-Bereich unseres Unternehmens. Unser qualifiziertes Ausbildungsteam betreut Sie während der gesamten Ausbildungszeit und vermittelt Ihnen umfassende Kenntnisse, um Sie für zukünftige Aufgaben fit zu machen. Und später? Da wir für den eigenen Bedarf ausbilden, bestehen nach Ende der Ausbildung sehr gute Übernahmechancen. Zudem gibt es umfangreiche Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten. Neugierig geworden? Dann schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer HAB-20-0912 an die Personalabteilung, Frau Tanja Bönisch. Für Fragen steht sie Ihnen gerne zur Verfügung, Telefon (0711) 5778-789 oder ausbildung@sdk.de. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Raiffeisenplatz 5, 70736 Fellbach, www.sdk.de

Jetzt Fan werden!

Viele tolle Gewinnspiele und interessante News zur Studien- und Berufswahl auf

facebook.com/stuzubi 34

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 29-52.indd 34

03.08.12 10:42


Siehe aufPersonal Seite 185x128.qxd 25-28 EB IMAZÜbersicht 93x128-7_EB IMAZ

AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

10.07.12 11:30 Seite 1EB IMAZ 93x128-7_EB IMAZ Personal 185x128.qxd 10.07.12 11:30 Seite 2

AUSBILDUNG BEI BERTRANDT www.bertrandt.com

LIEBLINGSFACH PS? Wir suchen zum 01.09.2013 Auszubildende/DH-Studenten für unseren Standort in Ehningen (bei Böblingen):  Technischer Produktdesigner m/w  Technischer Modellbauer m/w  Fachinformatiker Systemintegration m/w  Bettina Schmieder +49 7034 656-8182 career-technikum@de.bertrandt.com Bertrandt Technikum GmbH, Birkensee 1, 71139 Ehningen  Industriekaufleute  Fachinformatiker Systemintegration m/w  Duales Studium BWL-Industrie/Dienstleistungsmanagement  Duales Studium Demografie- und Personalmanagement  Duales Studium Informatik  Sandra Köhler +49 7034 656-4196, career@bertrandt.com Bertrandt AG, Birkensee 1, 71139 Ehningen

Die Bertrandt-Gruppe ist Engineering-Partner der Automobil- und Luftfahrtindustrie. Von der Idee bis zur Serienreife entwickeln über 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Lösungen für Karosserie, Innenraum, Fahrwerk, Elektrik und Elektronik, Motor und Aggregate. Ausbildung bei Bertrandt bedeutet: Eine optimale Vorbereitung auf das Berufsleben, regelmäßige Gespräche zwischen Auszubildenden und ihren Ausbildern, umfangreiche Trainings in Fach- und Methodenkompetenz sowie gruppenweite AzubiTage, die den Netzwerkgedanken stärken. An unserem großen Standort in Ehningen sind aktuell 63 Auszubildende und Duale Studenten aller Ausbildungsjahre und Bereiche in die Teams integriert und tragen zum Erfolg des Unternehmens bei. Ob im kaufmännischen oder im technischen Bereich – die Möglichkeiten sind vielfältig und spannend!

Ergreifen Sie Ihre Chance für einen perfekten Start in Ihre berufliche Zukunft und bewerben Sie sich! Wir freuen uns auf Sie!

Gestalten Sie Zukunft

Wir sind ein weltweit führender Sensorhersteller mit Firmensitz direkt bei Stuttgart. Unser Name steht für umfassende Systemkompetenz, kontinuierliche Innovation und höchste Qualität. Dafür engagieren sich über 2200 Mitarbeiter. Stellen Sie bereits jetzt die Weichen für Ihren beruflichen Erfolg und entscheiden Sie sich in einem modernen, globalen Unternehmen für ein(e)

Ausbildung/Studium ■ ■ ■ ■ ■

Industriekaufmann m/w Elektroniker für Geräte und Systeme m/w Industriemechaniker m/w Fachinformatiker Systemintegration m/w Mechatroniker m/w

■ Bachelor of Engineering (DH) m/w, Fachrichtung Mechatronik und Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen ■ Bachelor of Science (DH) m/w, Fachrichtung Angewandte Informatik ■ Bachelor of Arts (DH) m/w, Fachrichtung BWL-Industrie ■ Bachelor of Engineering (FH) m/w, Fachrichtung MechatronikPlus

Sie haben Mittlere Reife oder Abitur, sind engagiert und haben Lust am Lernen? Dann bieten wir Ihnen einen attraktiven Ausbildungs- oder Studienplatz in einem aufgeschlossenen Arbeitsumfeld und gute Sozialleistungen. Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung unter www.balluff.de/karriere. Bewerbungen per E-Mail oder Post sind uns ebenfalls willkommen. Haben Sie Fragen? Frau Rank beantwortet Ihnen diese gern. Tel. 07158 173-650 Balluff GmbH, Personalabteilung, Schurwaldstraße 9, 73765 Neuhausen a.d.F., personal@balluff.de



ST Seite 29-52.indd 35

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

35

03.08.12 10:42


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

Siehe Übersicht auf Seite 25-28

EF Internationale Sprachschulen

Uni?

Mitmachen und eine Sprachreise gewinnen! Beantworte unsere Quizfrage und gewinne mit etwas Glück eine 2-wöchige Sprachreise nach Großbritannien oder eines von zehn Langenscheidt Power Dictionaries English!

Nimm jetzt teil auf: www.ef.com/quiz

y t e i r a “isV the spice of fe!” li ese Was bedeutet di

h Highool Sc ear? Y

Au ? Pair

Be ru f?

wendung?

englische Rede ben!

s Le verschönern da a) Viele Gewürze ns! be Le s de rze Wü b) Vielfalt ist die das Leben! c) Vanille versüßt

13207_ef_multiquiz_anz_5vor12_190x128_quer_bl.indd 1

and? Ausl 23.07.12 10:49

Durchstarten – Abschluss machen! Schulische Ausbildung – der Internationale Bund (IB)

Der Internationale Bund (IB) mit Sitz in Frankfurt ist mit seinem eingetragenen Verein, seinen Gesellschaften und Beteiligungen einer der großen Anbieter der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit in Deutschland. Das berufliche Schulwesen, als wichtige Nahtstelle am Übergang zwischen Schule und Beruf, bietet mit seinem Leistungsspektrum vom Berufsvorbereitungsjahr bis hin zu den beruflichen Gymnasien und der breiten Angebotspalette in den Gesundheits- und Sozialberufen ein vielfältiges Bildungsangebot, das sich konkret an den beruflichen Wünschen junger Menschen orientiert. Besondere Wege zu den Hochschulen

IHR ZIEL

UNSER ANGEBOT

Allgemeine Hochschulreife..

Gymnasium/Berufsoberschule

Fachhochschulreife..............

Berufskollegs

Mittlerer Bildungsabschluss..

2-jährige Berufsfachschulen

Hauptschulabschluss...............

1-jährige Berufsfachschulen Berufsvorbereitungsjahr

INTERNATIONALER BUND (IB) UNSERE STANDORTE: Asperg, Böblingen, Eislingen, Esslingen, Heilbronn, Herrenberg, Ludwigsburg, Reutlingen, Stuttgart, Stuttgart-Vaihingen, Tübingen, Ulm/Ehingen, Waiblingen

www.ib-schulen.de

36

Mit der allgemeinen Hochschulreife können Sie an allen Hochschulen und Universitäten in Deutschland studieren. Für viele junge Menschen führt der Weg dorthin über die beruflichen Schulen. Der Internationale Bund (IB) bietet verschiedene Möglichkeiten, dieses Ziel zu erreichen: private berufliche Gymnasien die in einem dreijährigen Bildungsgang zum Abitur führen zweijährige Berufsoberschulen an denen nachträglich eine fachgebundene bzw. die allgemeine Hochschulreife (Abitur) erworben werden kann Mit der Fachhochschulreife haben Sie die Studienberechtigung für ein Studium an einer Fachhochschule in Baden-Württemberg. Dieses Ziel erreichen Sie mit dem IB: an den zweijährigen Berufskollegs, die nach dem Erwerb eines mittleren Abschlusses besucht werden können an dem „1-jähriger Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife“ für Personen mit einem mittleren Bildungsabschluss und abgeschlossener Berufsausbildung Weitere Informationen und alle Kontaktdaten finden Sie unter www.ib-schulen.de

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 29-52.indd 36

03.08.12 10:42


Siehe Übersicht auf Seite 25-28

AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

gung häfti r , c s e sb hlus a kla Ansc lich? N tungen! mög te n L e is u be i g

Der erste Schritt in ein neues Leben. Bei uns sind Sie genau richtig. Suchen Sie einen Ausbildungsplatz in einer sicheren Branche mit Zukunft? Interessieren Sie sich für Versicherungen und Finanzdienstleistungen? Wenn ja, und wenn Sie außerdem Leistungswillen, Wissensdurst und Teamgeist mitbringen, dann sind Sie bei der HALLESCHE genau richtig.

Die HALLESCHE bildet aus (Ausbildungsbeginn 1. September 2013): n Kaufmann/-frau

für Versicherungen und Finanzen

Fachrichtung Versicherung (Innendienst). Voraussetzung Realschulabschluss oder Abitur.

n K  aufmann/-frau

für Versicherungen und Finanzen

Fachrichtung Versicherung mit Zusatzqualifikation Finanzassistent/in (Innendienst). Voraussetzung Abitur oder Fachhochschulreife.

  n F  achinformatiker/in

Fachrichtung Anwendungsentwicklung oder Systemintegration. Voraussetzung Realschulabschluss oder Abitur.

nBachelor

of Arts m/w

Studiengang BWL-Versicherung. DHBW Stuttgart. Studiengang BWL-Gesundheitsmanagement. DHBW Stuttgart. Voraussetzung Abitur oder Fachhochschulreife und DHBW-Test.

nBachelor

of Science m/w

Studiengang Wirtschaftsinformatik. DHBW Stuttgart. Voraussetzung Abitur oder Fachhochschulreife und DHBW-Test.

Nach erfolgreichem Abschluss fördern wir Ihre weitere berufliche Entwicklung. Zeigen Sie uns, wer Sie sind und warum gerade Sie für uns die richtige Wahl sind! Rufen Sie einfach an oder schreiben Sie uns.

HALLESCHE Krankenversicherung · Aus- und Weiterbildung Reinsburgstraße 10 · 70178 Stuttgart Telefon 0711 6603-2690 · ausbildung@hallesche.de

www.hallesche.de/ausbildung

Qualifizierte Ausbildung bei einem vielseitigen Arbeitgeber?

Willkommen bei der HALLESCHE! Wir binden unsere Azubis und Studenten vom ersten Tag an ein und fördern die fachliche und persönliche Entwicklung jedes Einzelnen. Unternehmen mit langer Tradition – eine gesunde Basis für eine gute Ausbildung. Der ALTE LEIPZIGER – HALLESCHE Konzern zählt zu den bedeutenden deutschen Versicherungs- und Finanzdienstleistungskonzernen und hält ein breites Produktportfolio sowohl für den privaten als auch gewerblichen Bereich bereit. Auch die Servicebereitschaft wird bei uns groß geschrieben. Zahlreiche Spitzenplätze in unabhängigen Leistungsvergleichen beweisen eine hervorragende Produkt- und Servicequalität. Wir machen Sie fit für einen guten Abschluss! Ihre Ausbildung ist für uns eine Investition in die Zukunft. Denn wir bilden für den eigenen Bedarf aus und bieten eine Anschlussbeschäftigung an. Daher unterstützen wir Sie auf Ihrem Weg zur Abschlussprüfung mit begleitenden Seminaren, modernen Lernmitteln (Web-based Training) und gezielter Prüfungsvorbereitung sowie überbetrieblichen Veranstaltungen. Darüber hinaus führen wir Seminare zu den Themen Teamentwicklung, Kommunikation und Umgangsformen durch. Die



ST Seite 29-52.indd 37

Mitarbeit in Projekten, das Kennenlernen von verschiedenen Abteilungen und ein Einsatz im Vertrieb – wir gestalten Ihre Ausbildung abwechslungsreich. Die HALLESCHE Krankenversicherung Bereits 1934 gegründet, sind wir seit mehr als 75 Jahren für unsere Mitglieder aktiv. So viel Erfahrung wirkt sich aus – die HALLESCHE zählt zu den TOP-Privaten Krankenversicherungen am Markt. Die Standorte der HALLESCHE In der Direktion, mitten in Stuttgart, zentral gelegen, arbeiten über 600 Mitarbeiter/-innen. Zusätzlich sind wir deutschlandweit mit Service-Centern in Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Mannheim, München und Stuttgart vertreten. Fragen zur Ausbildung beantwortet Ihnen Ulrich Volz unter Telefon 0711 6603-2690 oder per E-Mail (ausbildung@hallesche.de). HALLESCHE Krankenversicherung a. G. Aus- und Weiterbildung Reinsburgstraße 10 · 70178 Stuttgart

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

37

03.08.12 10:42


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

Siehe Übersicht auf Seite 25-28

Beste Versorgung

Ausbildung am Klinikum Esslingen Als größtes Krankenhaus in der Region Esslingen verfügt das Klinikum Esslingen über 20 modern ausgestattete Kliniken, medizinische Fachabteilungen und Institute. Das Klinikum bietet eine ganzheitliche Versorgung aller Fachdisziplinen an einem Standort an. Das Klinikum hat sich einer hohen medizinischen, pflegerischen und fachlichen Qualität verpflichtet, was durch zahlreiche Zertifizierungen, Studien und Qualitätszirkel unterstrichen wird. Jährlich werden im Klinikum Esslingen zirka 26 000 Patientinnen und Patienten stationär und ca. 95 000 ambulant behandelt.

38

150 junge Menschen sind jährlich im medizinischen, pflegerischen oder kaufmännischen Bereich in der Ausbildung. Dem Klinikum Esslingen liegt der Nachwuchs und dessen gezielte Förderung sehr am Herzen. Als Lehrkrankenhaus der Universität Tübingen können alle Auszubildende auf eine interessante, verantwortungsvolle Aufgabe auf hohem Niveau bauen. Nähere Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten sind auf der Webseite unter www.klinikum-esslingen.de zu finden.

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 29-52.indd 38

03.08.12 10:42


SIEHE ÜBERSICHT AUF SEITE 25-28

AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

Ausbildung bei Lidl lohnt sich. Abwechslung pur: Bei Lidl zu arbeiten bedeu­ tet Vielfalt. Zu Ihrem Aufgabenspektrum gehören u.a. Kundenkontakt, Verwaltungstätigkeiten, das Warengeschäft, Kassiertätigkeiten sowie die Ab­ wicklung logistischer Abläufe.

Optimale Betreuung: Vom ersten Tag an werden Sie von erfahrenen Ausbildern begleitet. Um Sie optimal auf Ihre zukünftigen Tätigkeiten vorzu­ bereiten, nehmen Sie an Schulungen, Seminaren und Projekten teil.

Teamwork geht vor: Bei uns sind Sie Teil eines starken Teams, das Sie immer unterstützt. Und Fairness wird bei uns großgeschrieben.

Verantwortung übernehmen: Bei uns übernehmen Sie schon früh verantwortungsvolle Aufgaben.

Attraktive Vergütung: Gute Leistung wird bei uns gut bezahlt. Sie erhalten eine übertarif­ liche Vergütung. Vertrieb: 1. Jahr 750 €, 2. Jahr 850 €, 3. Jahr 1.050 €; Logistik / Büro: 1. Jahr 700 €, 2. Jahr 800 €, 3. Jahr 900 € (Stand: Juni 2012).

gt „Mein Weg fän bei Lidl an.“

Tolle Perspektiven: Bei persönlicher Eignung und guter Abschlussprüfung haben Sie beispielsweise im Verkauf gute Aufstiegschancen zum Stell­ vertretenden Filialverantwortlichen (w/m) oder Filialverantwortlichen (w/m). Außerdem stehen Ihnen Weiterqualifizierungsmöglichkeiten z.B. zum Handelsfachwirt (w/m) offen.

Bewerben Sie sich jetzt um einen Ausbildungsplatz in einer unserer Filialen als • Verkäufer (w/m) • Kaufmann (w/m) im Einzelhandel sowie in einer unserer Regionalgesellschaften als • Fachlagerist (w/m) • Fachkraft (w/m) für Lagerlogistik • Bürokaufmann (w/m)

Bitte bewerben Sie sich bevorzugt über unser Formular auf www.karriere-bei-lidl.de/ausbildung Richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse und der Referenznummer an: Lidl Personaldienstleistung GmbH & Co. KG Abteilung Recruiting Ref.­Nr. 29801208462 Rötelstraße 30 · 74172 Neckarsulm bewerbung@lidl.de

In der Ausbildung übernehmen Sie bei uns schon früh verantwortungsvolle Auf­ gaben. Zum Beispiel haben Auszubilden­ de zum Kaufmann (w/m) im Einzelhan­ del die Möglichkeit, bereits während ihrer Ausbildung für zwei Wochen gemeinsam mit anderen Auszubildenden das kom­ plette Tagesgeschäft einer unserer Filia­ len zu leiten – von der Warenbestellung über die Personalplanung bis zum Kas­ senabschluss. Bei persönlicher Eignung und guter Abschlussprüfung haben unse­ re Auszubildenden (w/m) gute Aufstiegs­ chancen zum Filialverantwortlichen (w/m) oder Abteilungsleiter (w/m).

verantwortlicher (w/m) für rund 15 Mit­ arbeiter zuständig. Und Sie haben bei uns ausgezeichnete Entwicklungsmög­ lichkeiten, z.B. zum Verkaufsleiter (w/m). Es erwartet Sie ein spannender Mix aus praktischer Ausbildung, anspruchsvol­ len Seminar­Blöcken und kompeten­ ter Betreuung. Dabei vermitteln wir Ih­ nen nicht nur Fachwissen, sondern legen auch Wert auf Ihre persönliche Entwick­ lung. Denn als zukünftige Führungskraft bei Lidl sind Sie immer auch Vorbild für Ihre Mitarbeiter.

Wir führen das Bewerbungsverfahren im Auftrag unserer Regionalgesellschaften durch. Daher leiten wir Ihre Bewerbung an die für Sie zuständige Regionalgesell­ schaft weiter.

Willkommen im Team ! Lidl zählt zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutsch­ land. Hier sorgen 37 rechtlich selbständi­ ge Regionalgesellschaften mit über 3.300 Filialen und mehr als 65.000 Mitarbei­ tern für die Zufriedenheit der Kunden. Was eine Ausbildung bei Lidl so einzigartig macht? Es sind die Menschen, die bei uns arbeiten. Jeder bei Lidl ist Teil eines star­ ken Teams, das fest zusammenhält. Und es sind die vielen Möglichkeiten, die der Einzelhandel bietet. Bei Lidl warten jeden Tag spannende Herausforderungen. Zu­ packende und mitdenkende Menschen be­ kommen bei uns eine fundierte Ausbildung mit intensiver Betreuung durch erfahrene Ausbildungsleiter und Ausbildungsleiterin­ nen. Damit gewährleisten wir ein qualita­ tiv hohes Ausbildungsniveau.

AUSBILDUNG BEI LIDL

Mit Abitur können Sie direkt durch­ starten: Im Abiturientenprogramm er­ werben Sie bei uns in drei Jahren drei Abschlüsse und sind danach als Filial­

Weitere Informationen und das Online­ Bewerbungsformular finden Sie auf www.karriere-bei-lidl.de.

Lidl lohnt sich. Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

ST Seite 29-52.indd 39

39

03.08.12 10:42


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

Siehe Übersicht auf Seite 25-28

Freie Stellen: 61.447

Hier beginnt Deine berufliche Z ukunft! AUSBILDUNGSPLÄTZE, PRAKTIKA, WEITERBILDUNGSMÖGLICHKEITEN UND NEBENJOBS AUS DER REGION FINDEST DU AUF WWW.JOBSTIMME.DE!

Du kannst dir die Finger blutig klicken … IMPRESSUM Das Ausbildungs- und Studien-Magazin erscheint kostenlos im Februar/März und August/September eines Jahres und richtet sich sowohl an männliche als auch weibliche Schulabgänger. Der besseren Lesbarkeit wegen wird teilweise auf die zusätzliche Anführung der weiblichen Endungen verzichtet. Herausgeber DIMA Werbe- und Verlags GmbH Am Finkenschlag 1 85757 Karlsfeld bei München Tel. 08131 90748-0 Fax 08131 90748-7700 Internet: www.stuzubi.de E-Mail: info@dimaverlag.de Geschäftsführer: Dirk Marschall Anzeigen Dirk Marschall (verantwortlich), Kamil Andrle, Stefano Gregorio, Constanze Fiedler, Eva Hagmaier, Markus Machhammer, Karola Marschall, Michael Urban, Thomas Völkl Öffentlichkeitsarbeit Arne Langer (verantwortlich), Annika Baumbach, Renate Kalwa, Anika Wüstner

40

Assistenz der Geschäftsleitung Katharina Tietze Satz und Reproduktionen Delliwood Werbeagentur GmbH Inninger Straße 1, 82229 Seefeld/HDF Internet: www.delliwood.de Druck Bechtle Druck & Service Esslingen Zeppelinstr. 116, 73730 Esslingen Internet: www.bechtle-online.de Redaktion Julia Stark (verantwortlich), Andrea Hoffmann-Topp, Veronika Kerschbaum Bildnachweise Fotolia, iStockphoto Verantwortlich für den Inhalt gemäß § 10 Absatz 3 MDStV Marschall, Dirk; Kaufmann; 100 %; München. Das Urheberrecht bleibt vorbehalten. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Für eingesandte Texte, Bilder und Dateien kann keine Gewähr übernommen werden. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlages. Gedruckt auf chlorfrei gebleichtem, recyclingfähigem Papier.

… oder gleich auf stuzubi.de gehen: Ausbildung | Studium | Stellenbörse

www.stuzubi.de / Konzept, Gestaltung und Realisation: 3-point concepts GmbH, Reichenberger Str. 124, 10999 Berlin Über die Aufnahme in Onlinedienste und Internet entscheidet der Verlag.

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 29-52.indd 40

03.08.12 10:42


Siehe Ăœbersicht auf Seite 25-28

AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

3

Medientechnologe Druck - Packmitteltechnologe/in

- Bachelor of Arts - Bachelor of Engineering - Bachelor of Science



ST Seite 29-52.indd 41

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

41

03.08.12 10:43


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

SIEHE ÜBERSICHT AUF SEITE 25-28

Miss dich mit den Besten! Die Welt von FARO umfasst alle Dimensionen. Denn auf unsere portablen 3D-Messsyssteme und –Dienstleistungen setzen die Großen in der Industrie. Über 10.000 Kunden vertrauen heute weltweit unseren Messsystemen. Von unserer europäischen Zentrale im Raum Stuttgart aus betreuen wir Kunden in sämtlichen europäischen Ländern.

Mit FARO auf dem richtigen Weg! Wir suchen stets motivierte Auszubildende (m/w). • Industriekauffrau, Industriekaufmann • Elektroniker (m/w) für Geräte und Systeme • Fachkraft (m/w) für Lagerlogistik • Mediengestalter (m/w) für Digital und Print • Fachinformatiker (m/w) für Anwendungsentwicklung • Fachinformatiker (m/w) für Systemintegration

Wir bei FARO sind einzigartig in der Art wie wir denken, arbeiten und mit anderen zusammenwirken. In unseren multikulturellen Teams zählen die Leidenschaft und das Engagement eines jeden Einzelnen. Dank unserer offenen Kultur und flachen Hierarchiestruktur findest du in deinem Vorgesetzten jederzeit einen Ansprechpartner für deine Ideen. Entdecke die Welt von FARO und werde Teil unseres internationalen, dynamischen und innovativen Teams! Starte mit uns in dein Berufsleben und bewirb dich jetzt auf www.faro.com mit folgenden Unterlagen: •

- die jeweiligen Stationen deines bisherigen Werdegangs (Praktika, Nebenjobs,...) sollten mit einzelnen Aufgaben in Stichpunkten dargestellt werden

Du bist dynamisch und weißt genau, was du willst? Dein Drive und Engagement stecken einfach jeden an?

- Auch Zeiten, in denen keiner Beschäftigung / Schule nachgegangen wurde, sollten angegeben werden

Dann starte mit uns ins Berufsleben und bewerbe dich auf www.faro.com!

- Hobbies / Interessen / Lieblingsfächer: uns interessiert, was Du in Deiner Freizeit machst, was Dich begeistert und woran Du Spaß hast •

31.07.12 31.07.12

14:49 14:49

BERUFSBILDER

PRAKTIKA

Das ist Klaus*. Er istEr 17,ist 17, Das ist Klaus*. liebt Physik und und ist auf liebt Physik istder auf der Suche nach seinem Suche nach seinem Traumjob. Wird sich Klaus Traumjob. sich Klaus auch bei IhnenWird bewerben?

auch bei Ihnen bewerben?

Klaus ist einer von mehr als 200.000 Schülern, die jedes Jahr durch die Business Schoolgames spielerisch Kompetenzen erwerben und dabei Arbeitgeber und deren Berufe

M

kennenlernen.

Y

Wäre ihr Unternehmen Partner der Business Schoolgames

MY

CM

MY

PRAXISPROJEKTE

würdekennenlernen. sich Klaus wahrscheinlich auch bei Ihnen bewerben.

CM

Die Business Schoolgames sind ein internationales

würde sich Klaus wahrscheinlich auch bei Ihnen bewerben.

CY

Schulprojekt, mit dem Schüler durch die Förderung von

CMY

Persönlichkeitsentwicklung und die spielerische Vermittlung K

Die Business sind ein internationales von Wirtschaftsund Schoolgames Technikkompetenz besser auf Beruf

CY

und Leben vorbereitetmit werden. Angebot ist für Schulprojekt, dem Das Schüler durch dieSchulen Förderung von

CMY

kostenlos und wird durch Sponsoren finanziert. Persönlichkeitsentwicklung und die spielerische Vermittlung

K

von Wirtschafts- und Technikkompetenz besser auf Beruf

Haben wir Sie neugierig gemacht? Gerne zeigen wir Ihnen,

und Leben vorbereitet werden. Das Angebot ist für Schulen

wie Sie mit den Business Schoolgames ihr Employer

wir Sie neugierig gemacht? * NameHaben aus Datenschutzgründen geändert.

LERNSPIELE

kostenlos wird durch Sponsoren Branding für die und Zielgruppe Schüler optimieren finanziert. können. Gerne zeigen wir Ihnen,

L E H R M AT E R I A L

M

PRAXISPROJEKTE

durch die Business Schoolgames spielerisch Kompetenzen

und dabei deren Berufe Wäre erwerben ihr Unternehmen PartnerArbeitgeber der Businessund Schoolgames

Y

L E H R M AT E R I A L

C

Klaus ist einer von mehr als 200.000 Schülern, die jedes Jahr

C

PRAKTIKA

1

Schulzeugnisse und Praktikums- / Ausbildungszeugnisse

BERUFSBILDER

FARO Europe GmbH & Co. KG Lingwiesenstrasse 11/2 70825 Korntal-Münchingen Tel: +49 (0) 7150 9797 0 Fax: +49 (0) 7150 9797 44 recruiter@faroeurope.com BSG_Inserat_A5_v4.pdf 1 www.faro.com BSG_Inserat_A5_v4.pdf

Aussagekräftiger Lebenslauf

wie Sie mit den Business Schoolgames ihr Employer

* Name aus Datenschutzgründen geändert.

42

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

LERNSPIELE

Branding für die Zielgruppe Schüler optimieren können.

ALLE W E ITE RE N INFO S FIND E N SIE AUF SCHO O LGAME S.D E

A LLE W E I T E RE N I N F O S F I N D E N S I E A U F S C H O OLG AME S.DE

ST Seite 29-52.indd 42

03.08.12 10:43


SIEHE ÜBERSICHT AUF SEITE 25-28

AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

Gibt es eine Krankenkasse, die mir bei der Lehrstellensuche hilft?

Auch 20 Zusat 13: Kein zbeitr ag

Die Antwort liegt nah: Finde deinen perfekten Berufsstart mit Azubibörse, Bewerbertraining und Berufsstarterpaket der IKK classic. Weitere Informationen unter unserer kostenlosen IKK-Servicehotline: 0800 455 1111. Oder auf www.ikk-classic.de

14023-00-015 – ikk classic – CD Anpassung – Motiv Azubi suche – Format: 190 x 128 mm – SaSp – 4c – 19.07.2012 – jw – OF, 5 vor 12 Ausbildungsmagazin Mareike Wieber: Auszubildende „Ausbildung bei HAHN+KOLB ist echtes Leben – wir haben Kontakt mit realen Kunden und beraten bei echten Problemen. Wir können selbstständig arbeiten und Verantwortung übernehmen, das gefällt mir. Das Betriebsklima ist eben prima hier – auch unter den Azubis. Man hilft sich gegenseitig. Wir Azubis gehören von Anfang an dazu.“

HAHN+KOLB Werkzeuge GmbH ist ein innovativer Dienstleister und Systemlieferant für hochwertige Zerspanungswerkzeuge, Messtechnik, Betriebseinrichtungen, allgemeine Werkzeuge, Handlingsysteme und Maschinen. Wir stehen für einen hohen Anspruch an Service, Lieferfähigkeit und Produktqualität. Diesem Anspruch stellen wir uns täglich mit über 650 Mitarbeitern weltweit. Als selbstständige Tochtergesellschaft der Würth-Gruppe erarbeiten wir anspruchsvolle Lösungen für unsere Kunden. Wir bilden ab 1. September 2013 aus: ● ●

Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel DHBW-Studium Bachelor of Science, Wirtschaftsinformatik

Nähere Informationen zur Ausbildung in unserem Unternehmen finden Sie auf unserer Homepage: www.hahn-kolb.de Auf Ihre schriftliche Bewerbung freut sich: Annette Bauer HAHN+KOLB Werkzeuge GmbH bewerbung@hahn-kolb.de oder: Postfach 300569 70445 Stuttgart

Ihre Zukunft beginnt jetzt! Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, unterschiedliche Bereiche des Unternehmens intensiv kennen zu lernen. Sie erhalten einen umfassenden Einblick in unsere Unternehmensprozesse, der es Ihnen ermöglicht, Ihre Stärken herauszufinden und Ihre Zukunft daran auszurichten. Durch Ihre aktive Mitarbeit und der aktiven Unterstützung durch unsere Ausbildungsbeauftragten bereiten wir Sie auf die beruflichen Herausforderungen bestens vor. Von Anfang an werden Sie in alle Aufgaben mit einbezogen. Mit Interesse, Flexibilität, Zielstrebigkeit und Teamgeist können Sie Ihre Ausbildung aktiv mitgestalten. Interne Schulungen runden unsere Ausbildung ab. Für Auszubildende zur/ zum Kauffrau/Kaufmann für Groß- und Außenhandel ohne technische Vorbildung bieten wir zusätzlich einen viermonatigen Einsatz in einer IHK-Lehrwerkstatt an, die technische Grundkenntnisse vermittelt. Wenn Sie Spaß am Kundenkontakt und Interesse an Technik haben, sind Sie bei uns genau richtig!

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

ST Seite 29-52.indd 43

43

03.08.12 10:43


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

Siehe Übersicht auf Seite 25-28

Ausbildung oder Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Als Kauffrau/-mann im Einzelhandel oder als Verkäuferin/Verkäufer kannst Du bei uns eine umfangreiche Ausbildung in verschiedenen Abteilungen und Bereichen einer Filiale absolvieren. Außerdem bieten wir Dir als (Fach-)Abiturient das Abiturientenprogramm. Hierbei kombinierst Du die Ausbildung zur/m Kauffrau/ -mann im Einzelhandel mit der Fortbildung zum Handelsfachwirt (w/m). Auf Grundlage Deines ganz individuellen Ausbildungsplans wirst Du in die einzelnen Bereiche eingearbeitet und lernst dort alle relevanten Prozesse kennen. Multimediale Lernprogramme vermitteln Dir das erforderliche Wissen in Bezug auf Waren- und Verkaufskunde, Warenwirtschaft und Kundenservice. Du wirst von Anfang an in das Team integriert und arbeitest an Projekten und Aktionen mit. Regelmäßige Azubitreffen sind bei uns fest etabliert und fördern den Austausch zwischen den Auszubildenden. Nach Abschluss der Ausbildung kannst Du bei uns als Fach- oder Führungskraft in einer unserer Filialen Verantwortung übernehmen. Das Duale Studium zum Bachelor of Arts – BWL Handel ermöglicht Dir eine Karriere im Doppelpack: In einem dreijährigen Studium mit wechselnden Theorieund Praxisphasen studierst Du am Campus Heilbronn

(Duale Hochschule Baden-Württemberg). Die praktische Ausbildung findet in einer unserer Filialen statt, die sich in der Nähe Deines Wohnortes befindet. Dort durchläufst Du verschiedene Ausbildungsabschnitte, in denen wir Dich auf Deinen Einstieg als Führungskraft vorbereiten. Du arbeitest im Tagesgeschäft mit und bist für bestimmte Projektthemen verantwortlich. Struktur, Aufgaben und Arbeitsabläufe der relevanten Bereiche im Unternehmen werden Dir so transparent. Nach Abschluss des Studiums bieten wir Dir einen schnellen Aufstieg in verantwortungsvolle Vertriebspositionen.

Fach- und Führungskräfte aus den eigenen Reihen zu entwickeln – das ist unsere Stärke. So ist es nicht verwunderlich, dass viele unserer derzeitigen Führungskräfte mit einer Ausbildung oder einem Dualen Studium bei Kaufland gestartet sind. Gerade im Handel, einer Branche, in der Verantwortungsbewusstsein und Flexibilität wichtig sind, gibt es hervorragende Möglichkeiten, sich weiter zu entwickeln. Wenn Du gerne einmal Verantwortung für einen eigenen Bereich übernehmen und Kaufland bei seinem stetigen Wachstum unterstützen möchtest, dann bist Du bei uns genau richtig!

ojekt Unser großes Ausbildungs pr erhalten bei uns eine praxisnahe Auszubildende und Studenten n, Anspruch im Rahmen von Projekte Ausbildung. Wir setzen diesen sin die Tat um. So findet beispiel Wet tbewerben und Workshops jekt en Filialen unser Ausbildungspro weise jedes Jahr in ausgewählt t. „Azubis führen einen Markt“ stat für vier Wochen eine unserer ei Unsere Azubis übernehmen dab antwortlich. Sämtliche MarktFilialen und leiten diese eigenver mit Auszubildenden besetzt: positionen werden ausschließlich eneingang, das Kassenbüro von der Hausleitung über den War zur Kundeninformation. und alle Verkaufsbereiche bis hin te. Vertrauen in seine Nachwuchskräf Das zeigt: Kaufland setzt großes Verantwortung ermöglicht unseren Die frühzeitige Übernahme von ihrer in die Vielfalt und Verantwortung Auszubildenden tiefere Einblicke ber übergeben wir von Juni bis Okto zukünftigen Tätigkeiten. Auch 2012 auf er Azubis und freuen uns wied neun Filialen in die Hände unserer piele. nen, Verkostungen und Gewinns außergewöhnliche Sonderaktio

44

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 29-52.indd 44

03.08.12 10:43


Siehe Übersicht auf Seite 25-28

AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

weil ich bei Kaufland eine echte Zukunftsperspektive habe!

Und wie geht es nach der Schule für Dich weiter? Unsere Ausbildungsberufe für Dich: • Bürokauffrau/-mann • Fachfrau/-mann für Systemgastronomie • Fachkraft für Lebensmitteltechnik (w/m) • Fachinformatiker (w/m) • Fachkraft für Lagerlogistik (w/m) • Fleischer (w/m) • Immobilienkauffrau/-mann • Industriekauffrau/-mann • Kauffrau/-mann im Einzelhandel • Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel • Kauffrau/-mann für Spedition und Logistikdienstleistung • Mediengestalter Digital und Print (w/m) • Medienkauffrau/-mann Digital und Print • Verkäufer (w/m) Auf Dich warten spannende und herausfordernde Aufgaben und Projekte. Dabei steht Dir Dein Ausbilder mit Rat und Tat zur Seite, denn die Förderung Deiner Entwicklung liegt uns am Herzen.

Kaufland ist ein attraktives Filialunternehmen im Lebensmittelhandel. Lerne uns als dynamischen und engagierten Arbeitgeber kennen. Eine Ausbildung bei Kaufland ist der ideale Start ins Berufsleben. Wir setzen heute und in Zukunft auf Fach- und Führungskräfte aus den eigenen Reihen.



ST Seite 29-52.indd 45

Oder ist ein Studium an der Dualen Hochschule zum Bachelor of Arts oder Bachelor of Science für Dich interessant? Bei uns kannst Du zwischen verschiedenen Studiengängen wählen. Startklar? Dann nichts wie los. Wir freuen uns auf Deine Online-Bewerbung. Weitere Infos findest Du auf unserer Internetseite.

jobs.kaufland.de

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

45

03.08.12 10:43


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

SIEHE ÜBERSICHT AUF SEITE 25-28

Die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG) gehört zu den großen kommunalen Wohnungsunternehmen in Baden-Württemberg. Unser Bestand umfasst rund 18.000 eigene Mietwohnungen. Deren Bewirtschaftung und die Betreuung der zirka 45.000 Mieter zählen zu unseren Hauptaufgaben. Die SWSG trägt damit wesentlich zum Wohnungsangebot und damit zur Lebensqualität in der Landeshauptstadt Stuttgart bei.

Raum füR Zukunft. Möchten Sie Ihren Berufsweg in einem erfolgreichen und zukunftsorientierten Team starten? Dann beginnen Sie am 1. September 2013 bei uns Ihre Ausbildung zum/zur

Immobilienkaufmann/-frau Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an unsere Personalabteilung. Wir freuen uns auf Sie! Weitere Informationen zur Ausbildung und zum Unternehmen finden Sie unter www.swsg.de. Wir stehen Ihnen auch gerne telefonisch unter 0711 93 20 -216 oder per E-Mail unter personal@swsg.de zur Verfügung.

Augsburger Strasse 696 · 70329 Stuttgart www.swsg.de

Ausbildung bei der Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH Wir bieten jungen, engagierten Menschen einen qualifizierten Einstieg ins Berufsleben und durch die vielfältigen Aufgabenbereiche in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft auch weiterführende berufliche Perspektiven. Durch die Einbindung in Projekte und aufgrund der umfangreichen fachlichen sowie persönlichen Betreuung und Förderung entwickeln Sie sich bei uns zu einem wertvollen Mitarbeiter (m/w). Für einen Start bei der SWSG erwarten wir einen guten Schulabschluss (Abitur oder Mittlere Reife), viel Freude im Umgang mit Menschen und am stetigen Lernen.

+ + PlusPunkte sammeln + +

+ + ChanCen erhöhen + +

Bitte gib als Quelle der Bewerbung die 5vor12 – Zeit zum Bewerben an, weil alle Unternehmen und Institutionen darauf Wert legen!

Keine Ausgabe mehr verpassen! Einfach Anmeldeformular auf www.stuzubi.de ausfüllen und abschicken. Die nächste Ausgabe bekommst du dann kostenlos und vor allen anderen.

Alle Bewerbungstipps findest du vorn im INHALT und auf unseren RATGEBER-Seiten.

+ + Weitere angebote + + Auf www.stuzubi.de findest du weitere Ausbildungs- und Studienplätze. r Uh i! 16 t fre 9 – trit Ein

15.09.2012 15 22.09.2012 10.11.2012 24.11.2012 08.12.2012

>> >> >> >> >>

Frankfurt Düsseldorf Hamburg Berlin Hannover

2013 auch in München, Essen, Leipzig

Medienpartner

46

Schirmherrschaft

und Stuttgart

www.stuzubi.de und auf

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 29-52.indd 46

03.08.12 10:43


Siehe Übersicht auf Seite 25-28

AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

Protectorschloss Erfinder: Theodor Kromer Deutschland, 1874

Türen öffnen. Made in Germany. Ausbildung bei der LBBW. Wir bieten Ihnen nach dem Abitur oder Realschulabschluss einen soliden Start in Ihre berufliche Zukunft.

Berufsausbildung – Bankkaufmann/-frau – Finanzassistent/-in Mit einem sehr guten Abitur können Sie Ihre Karriere auch an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg starten.

Studium

– Bachelor of Arts (Studiengang BWL-Bank) – Bachelor of Science (Studiengang Wirtschaftinformatik) Wir bieten Ihnen vielseitige und verantwortungsvolle Aufgaben mit viel Raum für Eigeninitiative, die Mitarbeit in engagierten Teams und ein modernes Arbeitsumfeld. Die Ausbildung erfolgt in den Filialen der Baden-Württembergischen Bank sowie in den zentralen Abteilungen der Landesbank Baden-Württemberg in Stuttgart. Wir freuen uns auf Ihre Onlinebewerbung: Landesbank Baden-Württemberg, Ausbildung Internet: www.LBBW.de/ausbildung, E-Mail: ausbildung@LBBW.de

Landesbank Baden-Württemberg



ST Seite 29-52.indd 47

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

47

03.08.12 10:43


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

Siehe Übersicht auf Seite 25-28

erben Jetzt bew tz ildungspla und Ausb ichern ! für 2013 s

Karriere mit

s

Wir suchen kreative, kontaktfreudige und leistungsorientierte Berufsstarter mit Abitur oder Mittlerer Reife. Wir bieten Ausbildungsplätze zur/zum: Bankkauffrau/-mann • Finanzassistent/-in • Bachelor of Arts (B.A.), Studiengang BWL-Bank oder Studiengang BWL-Finanzdienstleistungen an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart • Kauffrau/-mann für Bürokommunikation • Fachinformatiker/-in Systemintegration. Bewerben Sie sich jetzt: Kreissparkasse Böb lin gen, Zentralbereich Personal, Wolfgang-Brumme-Allee 1, 71034 Böblin gen oder informieren Sie sich vorab unter Telefon 07031 77-1471 bzw. im Internet unter www.kskbb.de.

Ausbildung bei der Kreissparkasse Böblingen Die Kreissparkasse Böblingen ist eine große regionale Sparkasse in Baden-Württemberg. Der Sitz unserer Zentrale ist in Böblingen. Mit vier Direktionen in den Teilmärkten Böblingen, Herrenberg, Leonberg und Sindelfingen und 59 Filialen sind wir der Marktführer in unserem Geschäftsgebiet, dem Landkreis Böblingen, und zugleich einer der größten kaufmännischen Ausbildungsbetriebe. Wir bieten interessierten Leuten in vier verschiedenen Berufsfeldern und zwei Studiengängen eine umfassende theoretische und praktische Ausbildung. Je nach Beruf bzw. Studiengang setzen wir dabei unterschiedliche Schwerpunkte:

Bachelor of Arts – BWL Bank / BWL Finanzdienstleistungen

Die Studiengänge sind Angebote an Abiturienten/-innen, die ein umfassendes betriebswirtschaftliches Studium mit Vertiefung im Kreditwesen absolvieren wollen. Unsere Studenten erwerben ihre theoretischen Kenntnisse in 6 Semestern an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart. Die Fachrichtung Finanzdienstleistungen vertieft dabei die Allfinanzbereiche Immobilienwirtschaft, Versicherungen und Bausparen. Im praktischen Teil des Studiums durchlaufen sie alle wichtigen Bereiche eines modernen Kreditinstitutes. Bereits nach drei Jahren Studienzeit und dem erfolgreichen Bachelor-Abschluss warten zahlreiche anspruchsvolle Aufgaben im gesamten Unternehmen.

Finanzassistent/-in

Der/die Finanzassistent/-in ist ein Ausbildungsangebot für Bewerber/-innen mit Abitur oder Fachhochschulreife. Unsere

48

Auszubildenden erwerben in 2 Jahren, neben dem Abschluss zum/zur Bankkaufmann/-frau, eine Zusatzqualifikation im Bereich Allfinanz (Bausparen, Immobilien, Versichern). Um die praktische Ausbildung kümmern sich qualifizierte Ausbilder/innen und Fachkräfte in den Zentralbereichen, KompetenzCentern und den Filialen. Das theoretischen Wissen erwerben unsere Finanzassistenten im Blockunterricht am kaufmännischen Schulzentrum in Böblingen – in der Bankfachklasse speziell für Abiturienten.

Weitere Ausbildungsberufe

Neben diesen speziellen Angeboten für Abiturienten/-innen haben wir selbstverständlich auch zahlreiche Ausbildungsplätze für Bewerber mit Mittlerer Reife in den Berufen Bankkaufmann/frau, Kaufmann/-frau für Bürokommunikation und als Fachinformatiker/-in in der Fachrichtung Systemintegration. Weitere Informationen rund um die Kreissparkasse Böblingen und unsere Ausbildungsberufe gibt es im Internet unter www.kskbb.de. Sie sehen also, die Aufgabenstellungen und Jobs in einer Sparkasse sind sehr unterschiedlich und spannend. Wenn Sie ein Studium oder eine Ausbildung bei der Kreissparkasse Böblingen reizt und Sie Spaß an den vielfältigen und abwechslungsreichen Aufgaben haben, dann würden wir Sie gerne kennen lernen. Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung, alternativ können Sie uns gerne auch Ihre Bewerbungsmappe senden.

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 29-52.indd 48

03.08.12 10:43


AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT

SIEHE ÜBERSICHT AUF SEITE 25-28

STADT ESSLINGEN AM NECKAR Die Stadt Esslingen am Neckar versteht sich als eine moderne Dienstleistungskommune, die in der Kernverwaltung und ihren Betrieben ca. 1.500 Mitarbeiter beschäftigt. Das Aufgabenspektrum reicht von der Ausstellung eines Personalausweises im Bürgerbüro, über die Kindertageseinrichtungen, dem Zugang zu Medien in der Stadtbücherei, bis hin zu Bauprojekten und der Pflege der Grünanlagen. Um die Anliegen der Bürger zu erfüllen, suchen wir junge, engagierte Auszubildende, die gemeinsam mit uns die Zukunft der Stadtverwaltung gestalten.

Ausbildung 2013 bei der Stadt Esslingen am Neckar • Einführungspraktikum im Rahmen des Bachelor-Studiengangs „Gehobener Verwaltungsdienst (Innenverwaltung)” (*) (1) • Verwaltungsfachangestellte/r (**) • Fachangestellte/r für Medienund Informationsdienste bei der Stadtbücherei (**) • Berufskollegiat/in zur Ausbildung zur/zum Erzieher/in beim Amt für Sozialwesen (**) (2) • Anerkennungsjahr für Erzieher/in beim Amt für Sozialwesen (3) • Anerkennungsjahr für Kinderpfleger/in beim Amt für Sozialwesen (3) • Ausbildung zur/zum Erzieher/in im dualen System (PIA) beim Amt für Sozialwesen (2) (**) • Gärtner/in Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau beim Grünflächenamt (***) • Forstwirt/in beim Grünflächenamt (***) • Berufskraftfahrer/in Fachrichtung Personaltransport beim Eigenbetrieb „Städtischer Verkehrsbetrieb“ (***) (1)

(2)

(3)

Wir bieten: • eine vielseitige und qualifizierte Ausbildung • eine moderne Stadtverwaltung • optimale Betreuung in jedem Amt Sie sollten: • eine abgeschlossene Schulausbildung haben: ( ) * Fachhochschulreife / Allg. Hochschulreife ( ) ** Mittlere Reife ( ***) Hauptschulabschluss • Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Lichtbild und Kopien der letzten beiden Schulzeugnisse bis spätestens 01.10.2012 an das Haupt- und Personalamt, Postfach 10 03 55, 73726 Esslingen a. N. senden.

Parallel zur Bewerbung Einführungspraktikum im Rahmen des Bachelor-Studiengangs „Gehobener Verwaltungsdienst (Innenverwaltung)“ ist ein Antrag auf Zulassung zur Ausbildung bis 01.10.2012 an die zuständige Hochschule zu stellen. Voraussetzung ist ein Schulplatz an der Fachschule für Sozialpädagogik im Rahmen der Ausbildung zur/zum Erzieher/in. Voraussetzung ist der erfolgreiche Besuch der 2-jährigen Fachschule für Sozialpädagogik.

+ + Weitere Angebote + + Auf www.stuzubi.de findest du weitere Ausbildungsund Studienplätze. r Uh i! 6 fre – 1 tt 9 tri n Ei

Sind Sie interessiert? Dann bewerben Sie sich bei uns. Bei weiteren Fragen steht Ihnen gerne Frau Regine Paltian, Ausbildungsleitung, zur Verfügung: Telefon 0711 3512-2945 — vormittags- oder E-Mail: regine.paltian@esslingen.de Für Fragen zu den folgenden Ausbildungsbereichen wenden Sie sich bitte an folgende/n Ausbildungsbeauftragte/n: Ausbildungsbereich: Fachangestellte/r für Medienund Informationsdienste Berufskollegiat/in zur Ausbildung zur/zum Erzieher/in Ausbildung zum/zur Erzieher/in (PIA) Anerkennungsjahr für Erzieher/in Anerkennungsjahr für Kinderpfleger/in Gärtner/in Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau Forstwirt/in Berufskraftfahrer/in Fachrichtung Personentransport

Ausbildungsbeauftragte/n: Stadtbücherei: Frau Gabriele Jenkins Tel. 0711 3512-2975 oder E-Mail: gabriele.jenkins@esslingen.de Sozialamt: Frau Gabriele Dautel Tel. 0711 3512-2449 oder E-Mail: gabriele.dautel@esslingen.de Frau Birgit Schroth Tel. 0711 3512-2679 oder E-Mail: birgit.schroth@esslingen.de Grünflächenamt: Herr Henry Wolter Tel. 0711 3512-2346 oder E-Mail: henry.wolter@esslingen.de Städtischer Verkehrsbetrieb: Herr Marcus Weinberg Tel. 0711 3512-3476 oder E-Mail: info@sve-es.de www.stelleninserate.de

Frankfurt 15.09.2012 >> Düsseldorf 22.09.2012 >> Hamburg 10.11.2012 >> Berlin >> 12 1.20 24.1 Hannover >> 08.12.2012

ig und Stuttgart

hen, Essen, Leipz

2013 auch in Münc

Medienpartner

100 EMK Stuttgart_93x55_4c:Layout 1

Schirmherrschaf

t

21.06.2012

e und auf

www.stuzubi.d

11:06 Uhr

Berufe mit Zukunft

Seite

lfd. Nr. 1 4c 93 mm 55 mm

Internationale Karrieren Staatlich geprüfte/r Logopäde/in Mindestvoraussetzung Mittlere Reife

Dualer Bachelor-Studiengang „Health Care Studies“ Logopädie, Voraussetzung FH-Reife, Abitur

Bitte per R Danke

Euro-Medizinal-Kolleg Stuttgart

Staatlich anerkannte Berufsfachschule Ostendstr. 77/2 und 77/3 · 70188 Stuttgart Tel: 0711 228796 · info@emk.stuttgart.eso.de www.eso.de/stuttgart

Mitglied der Euro-Schulen-Organisation

F Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

49

F

B ST Seite 29-52.indd 49

03.08.12 10:43


ANGEBOT | AUSBILDUNG | STUDIUM

*

SIEHE ÜBERSICHT AUF SEITE 25-28

Jonas Rumpel, DH-Student „Ich bin gerne DH-Student bei Drees & Sommer, da die Verknüpfung von Theorie und Praxis ein wichtiger Baustein für meine weiteren beruflichen Schritte ist. Die erlernten theoretischen Grundlagen aus dem Studium kann ich unmittelbar in den Abteilungen Finanzbuchhaltung, Projektcontrolling, Personalwesen, Kaufmännischer Support und Marketing anwenden. Nette Kollegen und verantwortungsvolle Projekte runden das Profil eines DH-Studiums bei Drees & Sommer ab.“

Wir bilden 2013 aus:

 Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation  Bürokauffrau/Bürokaufmann  Bachelor of Arts Fachrichtung Dienstleistungsmanagement

Ihre Zukunft? Startet bei Drees & Sommer! Seit über 40 Jahren sind wir mit einem Netzwerk von 33 nationalen und internationalen Standorten und rund 1.300 Mitarbeitern für unsere Kunden präsent.

Wir bieten Ihnen eine qualifizierte Ausbildung in einem modernen mittelständischen Unternehmen für Bauprojektmanagement, Immobilienberatung und Engineering. Zum Start ab September bzw. Oktober 2013 suchen wir motivierte und flexible Auszubildende mit überdurchschnittlichen Schulabschlüssen und Spaß an Teamarbeit. Interesse? Dann freuen wir uns über Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen. Drees & Sommer AG, Heike Rische, Obere Waldplätze 13, 70569 Stuttgart, Telefon +49 711 1317-2875, personal@dreso.com, www.dreso.com

Bei uns erwartet Sie eine fundierte und abwechslungsreiche Ausbildung. Von Anfang an arbeiten Sie als vollwertiges Teammitglied an spannenden Projekten. Sie lernen die Zentraleinheiten des Unternehmens kennen und werden anhand eines individuellen Ausbildungsplans auf Ihre Berufspraxis vorbereitet. Freuen Sie sich auf ein spannendes Arbeitsumfeld und vielfältige Aufgabenbereiche. Starten Sie Ihre Karriere bei Drees & Sommer!

Spirit for Success

AZ_5vor12_Druck.indd 1

18.07.12 AZ_5vor12_Druck.indd 13:08 2

18.07.12 13:08

„In die Zukunft starten.“ Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Bewerben Sie sich für einen Ausbildungsplatz als

· Bankkauffrau/-mann (Schulabschluss Mittlere Reife) · Bankkaufmann/-frau mit Zusatzqualifikation Allfinanz / Finanzassistent/in (Schulabschluss: Fachhochschulreife/Abitur) · Bachelor of Arts (DHBW) Fachrichtung Bank (Schulabschluss Fachhochschulreife/Abitur) Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit tabellarischem Lebenslauf und Kopien der letzten drei Schulzeugnisse an: Volksbank Stuttgart eG, Personal, Postfach 10 44 41, 70039 Stuttgart E-Mail: bewerbung-azubi@volksbank-stuttgart.de Friederike Köstlin (Tel. 0711 181 3604) und Susanne Walter (Tel. 0711 181 2514) sind bei Fragen gerne für Sie da. www.volksbank-stuttgart.de

50

5vor12 – Bitte als Quelle bei der Bewerbung angeben!

ST Seite 29-52.indd 50

03.08.12 10:43


SIEHE ÜBERSICHT AUF SEITE 25-28

Unternehmensportrait Unternehmen:

OBI GmbH & Co. Deutschland KG

Anschrift:

Albert-Einstein-Straße 7-9 42929 Wermelskirchen

Ansprechpartner:

Carina Schmieja HR Germany carina.schmieja@obi.de

Telefon:

02196 / 76-1641

Telefax:

02196 / 76-48 1641

Internet:

www.obi.de/jobs

Branche:

Handel, DIY

Hauptsitz:

Wermelskirchen

Unternehmen:

Vorausgehen statt folgen. Das ist der Anspruch von OBI. Immer wieder neue Wege zu beschreiten, ist unser Erfolgsrezept. In Deutschland sind wir damit bereits die Nr. 1 unter den Bau- und Heimwerkermärkten geworden. In Europa gehören wir zur Spitze. Heimwerker in 13 europäischen Ländern finden in über 570 OBI Märkten genau das, was sie suchen. Qualität, Auswahl, Rat und Tat. Dafür ziehen jeden Tag über 42.000 engagierte Mitarbeiter gemeinsam an einem Strang. Dazu bietet OBI beste Aufstiegschancen, internationale Perspektiven und intensive Weiterbildungsprogramme. Betriebswirtschaftslehre, Fachrichtung Handel/Wirtschaftsinformatik/Informationstechnik

Gesuchte Fachrichtungen:

Einstellungen: Ausbildungsstätten: Kooperierende Hochschulen: Auswahlverfahren:

Einstiegsmöglichkeiten:

ca. 50 bundesweite Märkte, Zentrale in Wermelskirchen Berlin, Eisenach, Heidenheim, Lörrach, Mannheim Unterlagenselektion, Bearbeitung des Online Tests, Durchführung eines Vertriebsplanspiels Als Bachelor of Arts bietet OBI nach dem dualen Studium Führungspositionen im Vertrieb. Unsere Nachwuchskräfte werden als Bereichsleiter Wohnen, Bauen, Technik oder Kasse/Service eingesetzt. Ein Direkteinstieg ist abhängig vom Bedarf in nahezu allen Bereichen möglich. Danach haben Sie weitere Aufstiegsmöglichkeiten über die Position des Marktleiters bis hin zur Position des Vertriebsleiters. Als Bachelor of Engineering oder Science stehen Ihnen diverse Expertenlaufbahnen in unserer IT zur Auswahl.

AUSBILDUNG | STUDIUM | ANGEBOT Markus Sierant, OBI Group Holding

3 aufregende Jahre. Eine starke Perspektive. Studieren und Geld verdienen. Wo gibt es denn so was? Starten Sie Ihre berufliche Karriere mit dem dualen Studium bei Deutschlands führender Marke im Bau- und Heimwerkerbereich. Mit der Perspektive und Arbeitsplatzsicherheit eines großen Unternehmens. Wir suchen engagierte, pragmatische Menschen, die sich begeistern, Herausforderungen annehmen und daran wachsen.

Wir bieten Ihnen folgende duale Studiengänge an:

Duales Studium In den OBI Märkten (bundesweit):

Bachelor of Arts „Fachrichtung Handel“ (m/w) In der OBI Zentrale (Wermelskirchen):

Bachelor of Engineering „Informationstechnik“ (m/w) Bachelor of Science „Wirtschaftsinformatik“ (m/w) Ihre Vorteile: vergütetes Studium; Übernahme der Verwaltungsgebühren sowie Fahrtkosten zur Hochschule; Erstattung der Bücherkosten; fester Ausbilder und Ansprechpartner; begleitende Seminare; Vorbereitung und Einarbeitung in Ihre Zielposition; nach dem Studium vielseitige Perspektiven bei OBI

www.obi.de/jobs Begeistert? Dann bewerben Sie sich jetzt direkt online unter www.obi.de/jobs! Fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte alle Unterlagen bei, die uns ein klares Bild über Ihre bisherige Entwicklung verschaffen. OBI steht auf dem 2. Platz der „Top Arbeitgeber 2012“ in Deutschland. Und dies bedeutet für die Mitarbeiter: Beste Voraussetzungen für eine Top-Karriere bei OBI!

Weitere Angebote unter www.stuzubi.de

ST Seite 29-52.indd 51

51

03.08.12 10:43


Bei uns kannst Du landen > Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen (Fachrichtung Versicherung) mit Schwerpunkt Innendienst

> Bachelor of Arts (B.A.) bzw. Bachelor of Science (B.Sc.) im Studiengang BWL-Versicherung bzw. Wirtschaftsinformatik an der DHBW Stuttgart Mit unseren über 180 Jahren Erfahrung sind wir alles andere als von gestern: Mittlerweile schätzen über 1 Million Kunden unsere innovativen Produkte rund um Vorsorge, Vermögensaufbau und Absicherung.

„Alles was du brauchst ist in dir, du musst es nur entdecken.“

Gute Mitarbeiter fallen nicht vom Himmel – Deshalb nehmen wir uns Zeit für junge Menschen,

Ich freue mich auf Dich und beantworte gerne Deine Fragen. Anette Brückner (Ausbildungsleiterin) Du erreichst mich unter 07 11 / 13 91-23 66

die von der Pike auf lernen möchten, was sie für eine erfolgreiche berufliche Zukunft brauchen. Du lernst bei uns an echten Fällen, Projektaufträgen vom Vorstand und in der eigenverantwortlichen Arbeit mit echten Kunden. Damit Du Spaß und Erfolg bei der Arbeit hast, stehen Dir erfahrene und kompetente Betreuer aus den Fachbereichen jederzeit zur Seite. Für eine Ausbildung kannst Du eine gute mittlere Reife oder das Abitur vorweisen. Für ein Studium erfüllst Du die Voraussetzung einer guten allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife. Wenn Du …

> Lust am Lernen hast > eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Erstausbildung suchst > Freiräume nutzt und Spaß an der Erarbeitung neuer Lösungen hast > gerne an der Entwicklung innovativer Zukunfts-Produkte mitwirkst > gerne quer denkst > Menschen für Deine Ideen begeisterst > in einem familiären, mittelständischen Versicherungsunternehmen lernen möchtest, dann bist Du bei uns richtig!

ST Seite 29-52.indd 52

VPV Versicherungen Erstausbildung Mittlerer Pfad 19 70499 Stuttgart E-Mail: Karriere@vpv.de Hier kannst du landen.

Weitere Informationen erhältst Du auf unserer Homepage unter www.vpv.de

03.08.12 10:43


5vor12 für Stuttgart