Issuu on Google+

Club-Zeitschrift Nr. 36 zur Golfsaison 2016/2017 für Mitglieder, Partner, Gäste und Freunde.

TEE

Golf-Club Freudenstadt e.V. Gegründet 1929. Einer der ältesten Clubs und eine der schönsten Golfanlagen in Baden-Württemberg.

Herzlich willkommen: „Schönes Spiel“

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

1


WOHNEN. OFFICE. OBJEKT

State of the Art: Harry Bertoias High Back Chair ist Sessel und Sitzskulptur zugleich, von KNOLL INTERNATIONAL. Typ 600, das Ur-Modell der Schweizer Leuchtenmanufaktur BALTENSWEILER. Seit 1951 wird die geniale Stehleuchte für Liebhaber in Kleinserie gefertigt. Designed by Paul Smith: Streifenstoff Stripes by Maharam von KVADRAT. Von der Planung bis zur Umsetzung bieten wir exzellente internationale Einrichtungen aus einer Hand. Standort Nagold . architare barbara benz einrichten . Vordere Kernenstraße 2 . Telefon 07452 - 8475080 Standort Stuttgart . Fleiner Möbel by architare . Stresemannstraße 1 . Killesberghöhe . Telefon 0711 - 63500 www.architare.de 2RZ-TEE-FDS_collage-180x260-SP_Oktober.indd

1

12.10.16 Clubzeitschrift GC Freudenstadt 201713:09


VORWORT DER PRÄSIDENTIN:

Liebe Golferinnen, liebe Golfer, eine schöne, erfreuliche und erfolgreiche Golfsaison liegt hinter uns. Leider war es zu Beginn lange Zeit kühl und regnerisch, so dass einige Turniere verschoben werden mussten. Als endlich der Sommer Einzug hielt, konnten wir viele abwechslungsreiche Turniere spielen. Es war ein ereignisreiches Golfjahr 2016 mit vielen persönlichen Begegnungen, sportlichem Wettstreit und geselligem Zusammensein. GOLF - ERSTMALS WIEDER OLYMPISCH. Ein besonderes Ereignis fand im Sommer 2016 statt - die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro. Zum ersten Mal seit 116 Jahren war auch der Golfsport mit dabei. Zwar konnten sich die deutschen Teilnehmer nicht in die vorderen Plätze spielen und keine der begehrten Medaillen erringen, dennoch wurde mit den Übertragungen unser Sport einem breiten Publikum zugänglich gemacht.

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

ERFREULICHER MITGLIEDERZUWACHS. Auch 2016 hat sich unsere Mitgliederstruktur positiv entwickelt. Die verschiedenen Kurse unseres Pro's Peter Dworak weckten nachhaltige Golf-Begeisterung, so dass wir zahlreiche Neu-Mitglieder begrüßen können. Zur weiteren Akquisition hatten wir im Januar einen Stand auf der Golfmesse CMT und es gab am 1. Mai wieder einen "Tag der offenen Tür". Ergänzt wurden diese Maßnahmen durch Werbeauftritte in Magazinen, Beilagen und Tageszeitungen bis hin zu einem inzwischen stark beachtetem Facebook-Auftritt. Dies alles, um Vorurteile abzubauen und die Neugier und das Interesse am Golfsport auf unserer schönen Anlage zu wecken.Ein herzliches Willkommen unseren neuen Clubmitgliedern! WAS HAT SICH AUF DEM GOLFPLATZ GETAN? Auch 2016 fanden wieder viele Verschönerungen und Verbesserungen auf unserer Anlage statt. An Bahn 1 wurden der Herrenabschlag mit Zugang und Bepflanzung neu gestaltet. Das Pitching Grün wurde eingeebnet und vergrößert. Die Brücken an der 12 und 13 wurden erneuert. Außerdem haben unsere Herrengolfer die restlichen Schutzhütten renoviert, so dass sie sich nun passend zum Clubhaus präsentieren.

Die von meinem Vorgänger, Volker Henne, gespendete Stiel-Eiche an Bahn 13 entwickelt sich prächtig und wird zu einem stattlichen Baum heranwachsen. BEGEISTERUNG WECKEN. DANK SAGEN. Ein großer Dank gilt allen Spendern und Sponsoren! Nur so war es möglich, interessante Turniere auszurichten und zahlreiche große und kleine Projekte zu verwirklichen. Auch 2017 wird es einen variationsreichen Turnierkalender geben. Alle Turniere leben natürlich von einer großen Beteiligung Ihrerseits, die auch die Begeisterung für unser Clubleben widerspiegelt. In dieser Hinsicht war 2016 eines für mich immer spürbar: Ihre Begeisterung! Begeisterung für unseren Sport, Begeisterung mit Gleichgesinnten auf die Runde zugehen, Begeisterung für gesellige, humorvolle Stunden in unserer guten Gastronomie. Lassen Sie uns diese Begeisterung auch in das Jahr 2017 mitnehmen! Allen Mitgliedern und Gästen wünsche ich eine erfolgreiche, genussvolle Golfsaison. Herzlichst Ihre Gisela Gaiser

3


reunde , Deutschff l o G e b e freut sich in i er L , ll a B kleinem Beliebtheit.

it er größerer oße Sport m Region imm is auf den Golf, der gr r re se n u s in Naturerlebn er s d a n D so : e b m u d r a ortart land un natürlich w chsvolle Sp u en r sp iss n w a r ie le ensfreuigartig. D Sie als Spie tur und Leb ens ist einz a re N G , d ik n n u s ch Fairway ügen , Te ltung, der richtige Ha isches Vergn r ie le d ie n sp re t ö n verei Spiel geh oment. folgreichen es aue Treffm en g de . Zum er er d at sein eigen d h n u er d g n je u d w n reudenandere u perfekte Sch ist wie der Anlage in F e tz h la ic p rl lf er o h G re z höKein ers für unse es Golferher d d n je t so e ss b lä lt d arme un und sehr Flair. Das gi latz hat Ch che Bahnen p li lf n o h G ä r rk se a n p l wie stadt. U indernisse , klassen . Ega h gs er n ss u a st W ei . L olfer aller her schlagen arten auf G w s ein ü r G e ird hier zu w gepflegt e d n u R e t – jed s spander Score is lingen eine sk u A m u 9“ Z is. das „Loch 1 ir nem Erlebn w en n n ö lftages k Küche nenden Go t bei feiner n h ö w er V . len chwarznur empfeh nsere tolle S u f u a ck li elnen und mit B an die einz m n n a k , ft asha nt Revue p waldlandsc n a p ts en ls ochma Abschläge n . t w ie sieren lassen r is m u ss ta d u o T e in e o lf Für g e p fl e g te G e in e t is dt tf a k F re u d e n st a e r S ta n d o r g ti h ic w mmt a n la g e e in e r G a st k o h c li tz sä u z d ie id y lto r . M a n c h t, w e il e r d a st n e d u e k tu r n a c h F re o ll e A r c h it sv h c u r sp n a d ie fa m il iä li sc h e u n d d n u s e tz c h - P la h ä tz e n des 18-Lo lf c lu b z u sc o G im re d ie hä e sh a lb a n re A tm o sp d t il g b o L großes er und w e iß . E in G is e la G a is n ti n e d si ä D ie Pr d e s C lu b s. se r S te ll e m iu d si ä r te n P und d e m g e sa m c h e n S ta d t is w z it e b r a d . Und Z u sa m m e n ervorragen h t r ie n o n k ti n n e n S ie G o lf c lu b fu d e r F re u n 2017 kö o is sa lf d e n P re is o , G r r e ie d n r in tu auch e s G o lf euen . g e m e in sa m 3 0. J u li , fr in m e a f s u u a m h c is r si äste , ou und liebe G d e n st a d t T er d e li g it eM nende Ihnen , lieb Saison span e st ch ä n uäntchen ir für die as gewisse Q wünschen w d re ie n r u gegnungen , für T ressante Be te Golfrunden in le ie v natürlich Glück und Club . tz und im la P em d f au ald Julian Ossw meister Oberbürger

4

use Michael Kra irektor Tourismusd

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


CLUBZEITSCHRIFT NR. 34 ZUR GOLFSAISON 2014/2015

Inhalt

CLUBZE IT S CHRIF T NR. 36 ZUR GO L F S AIS O N 2016/2017

Vorwort der Präsidentin ..................................................3 Grußwort der Stadt Freudenstadt .....................................4 Gäste-Golf: alle Infos ................................................ 6, 8 Die Unermüdlichen - der Platzwart berichtet ...............10, 12 Finanzen. Vom Wollen und Können ............................... 14 Dank an Sponsoren ...................................................... 15 Golfcart-Sponsoring ..................................................... 16 Hotel Bareiss Trophy .................................................... 18 Berghütte Lauterbad GolfCup ........................................ 21 Preis des Golf-Club Freudenstadt ................................22-23 Turniere im Golf-Club 2016 .......................................24-25 GolfPartnerclubs B.-W. Elsass ....................................... 26 Wir gratulieren den Jubilaren ....................................... 28 Herren-Mannschaft .................................................30, 32 Herren-Mannschaft AK 50 ............................................. 34 Damen-Mannschaft AK 50 .........................................36,38 Schutzhütten-Verschönerung ........................................ 40 Herrengolf .............................................................42-43 Damengolf ................................................................. 44 Seniorengolf .............................................................. 46 SBR-Runde für Herren AK 50 ......................................... 48 Generationen-Cup ....................................................... 50 Jugendgolf .............................................................52-53 Unsere neuen C-Trainer ................................................ 54 Clubmeisterschaften ................................................56-61 9-Loch-Turniere, Junior European Open .......................... 62 Liga-Spiel Termine, Platzregeln, Gedenken ..................... 64 News: Matchplay, Golf-Paten, Gerätehalle ...................66-67 Golfschnuppern und VHS-Platzreifekurs ......................... 68 Training: Lass doch den Kopf unten ??? .....................70-71 Golfreisen-Programm der Golfschule ............................... 72 Etikette nach DGV, Golfkleidung ................................... 74 Golf bei Gewitter, Signalhupen ..................................76-77 20 Jahre Magazin für den Schwarzwald Golfurlaub ........78-79 Info: Super-Senioren, CMT, Regelabende, facebook .......... 80 Golfkurse in Freudenstadt ............................................. 83 Handicap-Tabelle, Neumitglieder, Fördermitglieder ........84-85 Impressum ................................................................. 86

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

Danke an unsere Inserenten: AHG Freudenstadt . . ............................ 31 Allianz Simon Bähr ............................. 45 Alpirsbacher Klosterbräu ..................... 7 Architare Barbara Benz . . ...................... 2 Architekt Vögele .. ............................... 39 Battenschlag Textilien ........................ 39 Beilharz Metallverarbeitung ................ 35 Café Pause ....................................... 55 erfi E. Fischer Arbeitsplatzsysteme ..... 49 Fahrner Academy ............................... 55 Fahrschule Günther ............................ 51 Fetscher Drahtbiegetechnik ................ 86 Formtec Kunststoffe . . ......................... 47 Freudenstadt Tourismus .. ..................... 9 Gaiser-Rolladen ................................. 45 Galerie Schanbacher .. .......................... 7 Geiger Raumkonzepte ......................... 55 Generali Frank Weis ........................... 51 Gesundheitspark Hohenfreudenstadt.... 82 Golfclub Restaurant . . ......................... 15 Haas au vin . . ...................................... 65 Handwerker 5er-Team ........................ 33 Haug + Schöttle Fenster .................... 75 Hotel Bareiss ..................................... 19 Hotel Engel ........................................ 27 Hotel Grüner Wald .............................. 67 Hotel Lauterbad ................................. 20 Hotel Traube-Tonbach . . ....................... 29 Immobilien Imbro ................................ 37 Karosserie Hehr ................................. 35 Kläger Haustechnik ............................ 61 Kreissparkasse Freudenstadt .............. 17 K-Uni Profile ..................................... 69 Lavita Hübsch ................................... 65 Maler Wirth ....................................... 41 Massage Rolf Weber ........................... 65 Mode Beauty Hinker . . ..........................88 Mode Uli Gwinner ............................... 15 Motima Physiotherapie ....................... 81 Oest Motoröle und mehr .. .................... 87 Pizzeria Il Pianeta .............................. 82 ProOptik ............................................ 51 RA Schrön, Trommsdorf, Beckert ......... 86 Restaurant da Michele ........................ 69 Schwarzwaldcenter ............................ 47 Seniorenheim Walter ........................... 49 Sparkassenversicherung FDS .............. 41 Stadtwerke FDS ................................. 13 STB Brenner + Kühnle . . ........................ 75 STB Nußkern & Forster . . ..................... 77 Umhofer Sanitär . . ................................ 63 Volksbank Horb-Freudenstadt ............. 11 VUD Medien J. Walther . . ....................... 9 WP STB Wössner Weis & Kollegen . . .... 73 Zanocco GmbH .. .................................. 73 Zimmerei Schleh ................................ 63

5


Tipps für Gäste WARUM DENN IN DIE FERNE SCHWEIFEN, SIEH DAS GUTE LIEGT SO NAH. HERZLICH WILLKOMMEN.

Multikulti ist in aller Munde. Auch im Schwarzwald. Hier wird seit Jahrzehnten Kultur, Sport und Tourismus perfekt kombiniert: Wandern, Wellness, Rad fahren, gut Essen und Trinken und natürlich auch genussvoll Golfen. All diese Dinge und noch vieles mehr bietet Ihnen das Tourismus-Juwel „Freudenstadt-Baiersbronn“. Durch die Zusammenarbeit mit unseren Partnerhotels sowie den Tourismusverbänden Freudenstadt und Baiersbronn wartet ein attraktives Angebot an Golfspiel- und Golfprobiermöglichkeiten auf Sie. Gäste unserer Partnerhotels und Inhaber einer Konus-Gästekarte profitieren dabei vom Nachlass auf das Greenfee. Und wenn Sie im Urlaub an Ihrem Handicap arbeiten möchten, könnte eine Golfwoche mit Intensivtraining in unserer Golfschule ideal für Sie sein. Golfneugierige können im Schnupperkurs Erfahrung sammeln oder Sie wählen den Kompaktkurs zur Platzerlaubnis (PE)! Gerne informiert Sie das Clubsekretariat (s. S. 83). PLUS-PUNKTE FÜR FREUDENSTADT Wer seine Golfziele plant, hat klare Vorstellungen. Gäste, die sich für Freudenstadt entschieden haben, waren von diesen Fakten begeistert: n gutes Preis-Leistungs Verhältnis n keine Startzeiten n parkähnliche Anlage n ruhig und gepflegt n sportlich reizvoll n Top-Gastronomie Bilden Sie sich ihr eigenes Urteil. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir 6

in golferischer wie gastlicher Hinsicht Ihren Ansprüchen gerecht werden. LAUFEN ODER FAHREN? Jeder hat seine Präferenzen. Kommt mit oder ohne Trolley. Oder liebt den Komfort mit dem E-Cart. Sechs E-Carts stehen bereit, aber auch E-Trolleys können Sie mieten. Zieh-Trolleys gibt es reichlich, die anderen sollten Sie sich vorreservieren. Preise siehe Info-Kasten Seite 8. GÜNSTIGE GÄSTE-TAGE Wenn Sie aus einem Partner-Club kommen, informiert Sie die PartnerClub-Liste (Club-Website, Sekreteriat) über die Ermäßigungen und Spielzeiten. Allen anderen Gästen, denen wir hier schon „Herzlich Willkommen“ sagen, möchten wir diese Tagesempfehlungen geben: Montags: nach stark bespieltem Wochenende meist schwacher Besuch. Ideal, wenn Sie in Ruhe eine Runde spielen wollen (Gastro geschlossen). Dienstags: am frühen Vormittag oder nach ca. 14 Uhr starten. Ab 12:00 Uhr haben Damen oder Senioren (wechselnd) ihren Golftag. Oder Sie melden sich am Montag an, Gäste sind willkommen. Mittwochs: meist ein guter Tag,

da nur selten Turniere stattfinden. Donnerstags: am frühen Vormittag oder nach ca. 15 Uhr starten, da ab 12:30 Uhr die Herrengolfer des Clubs ausschwärmen. Auch zum Herrengolf-Turnier können sich Gäste am Donnerstag bis 10:00 Uhr anmelden. Freitags: ein guter Tag zum Spielen. Wenn Turniere stattfinden, dann meist erst am Nachmittag. Gäste sind bei den Turnieren willkommen. Wochenende: Sa. oder So. meist Turniere. Platzbelegung siehe: www. golfclub-freudenstadt.de. Mitspielen oft möglich. Details im Sekretariat. Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


ALPIRSBACHER KLOSTERBRÄU Mit dem berühmten Brauwasser aus dem Schwarzwald.

SCHANBACHER

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

7


BESONDERHEITEN: Mit seiner über 80-jährigen Geschichte ist der Golf-Club Freudenstadt keine Anlage vom Reißbrett. Sondern eine naturgegebene Verwirklichung der Möglichkeiten. Nicht alle Lauf- und Fahrwege sind selbsterklärend, aber gut beschildert. So von der Bahn zwei zum Tee drei, vom Loch neun am Clubhaus vorbei zum Tee zehn, oder von der 16 kommend zur 17. Bei vielen unvergesslich: Bahn 11 „über den Zaun“. Sie spielen dort über einen öffentlichen Weg ins Tal, um von dort im hinteren Waldeck das Loch 11 zu treffen. Das bleibt in Erinnerung, wetten?

Kontakt: Golf-Club Freudenstadt e.V. Ziegelwäldle 3 72250 Freudenstadt Club-Manager Karsten Pollak Sekretariat: Evelyn Reitz, Iris Berg Tel. (0 74 41) 30 60 Fax (0 74 41) 23 65 info@golfclub-freudenstadt.de GOLFEN MIT AMPEL?

Saison: April bis Oktober Sekretariat 9 bis 18 Uhr

Warum nicht? Viele Golfer kennen das von nicht einsehbaren FairwayLandeflächen (Spiel über Kuppen oder Hügel). In Freudenstadt ein Service, um Golfern, die an der 10 einsteigen wollen, zu zeigen: „Halt, der Flight von der neun hat Vorfahrt.“ Dazu drücken Sie beim Erreichen des neunten Grüns den Schalter, mit dem die Ampel am Clubhaus auf Rot springt, Sie putten nun Loch 9 in aller Ruhe zu Ende und gehen dann am PuttingGrün und Clubhaus vorbei zum zehnten Abschlag. TIPP: Die Ampel steht 15 min. auf Rot und gilt als Stop für „Halbrunden-Einsteiger“. Wer von Loch 9 kommt, braucht also nicht bei Rot zu warten, sondern geht „vorfahrtberechtigt“ durch zum Tee 10.

Preise: Greenfee Mo - Fr € 60,Sa/So/Feiertage € 75,Keine Startzeiten. Siehe auch "Platzbelegung" im Internet Evlt. Nachfrage wg. Turnieren oder Platzarbeiten etc. Range-Fee € 10,-, Rangebälle (Korb 32 Bälle) € 2,als Token im Sekretariat Miet-Service: Ziehtrolleys € 4,E-Trolleys € 10,E-Carts € 25,- (bitte reservieren)

TERRASSE. CLUBHAUS. LOCH 19. Nehmen Sie sich Zeit. Ob duschen, umziehen oder nicht - die Erholungs-Genießerpause mit freundlicher Betreuung durch unsere Club-Gastronomie haben Sie sich doch redlich verdient. Vielleicht muss ein Birdie gefeiert oder ein Ballverlust „ertränkt“ werden, der Magen ruft nach Nachschub und wenn Sie dann erst die Speisekarte durchblättern, läuft Ihnen ohnehin das Wasser im Munde zusammen. Wir wünschen genussvollen Aufenthalt. 8

Hunde: erlaubt, bitte anleinen Clubrestaurant: Oskar Buchwald, Gabi Zorn Tel. (0 74 41) 8 34 16 Geöffnet: Di - So.

Bei vielen unvergesslich: Bahn 11 „über den Zaun“. Sie spielen dort über einen öffentlichen Weg ins Tal, um von dort im hinteren Waldeck das Loch 11 zu treffen. Das bleibt in Erinnerung, wetten?

Golfschule: Head-Pro Peter Dworak Tel. 0152-53680762 www.golfschule-dworak.de Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


30.07.2017

©santosha57 – fotolia.com

! n ö h c s nd sziniere

Fa

Geheimnisvoll Märchenhaft

&

Reisebegleiter zu 150 Sehenswürdigkeiten Geschichte(n) erleben Festivals in historischen Mauern Mit den besten Weintipps rund ums Schloss

3.

überarbeitete Auf lage

Schlösser, Burgen, Gärten, Klöster und Kleinode in Baden-Württemberg

Sind Baden-Württembergs Schlösser, Burgen, Gärten und Klöster! Die Schönsten sollte man mit den eigenen Augen sehen. Wie Sie hinfinden sagt Ihnen das Taschenbuch „Geheimnisvoll & Märchenhaft“ – mit Tipps zu 150 Sehenswürdigkeiten und Erlebnissen rund um Schloss und Kloster. Für 3,50 G im Buchhandel oder beim Verlag erhältlich. ISBN 978-3-943551-02-0

72250 Freudenstadt · www.vud.com AZ_Schlössermagazin_2017_180x125_Druck.indd 1 Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

09.11.16 09:59

9


Bis Anfang März 2016 wurden zahlreiche Korrekturen beim Baumbestand durchgeführt. Die Spielbahnen müssen offen bleiben und faire Bedingen für alle bieten. (Bahnen 11, 14 und 10 beim Übergang zur 3.)

Die Unermüdlichen... mit vielen guten Maßnahmen Liebe Golferinnen und Golfer, der Rückblick auf die Saison 2016 zeigt, dass wir zunehmend mit extremen Wetterbedingungen rechnen müssen. Erinnern Sie sich? Extreme Nässe mit teilweiser Platzsperre in den Anfangsmonaten, gefolgt von fast acht Wochen ohne Regen in den Monaten Juli / August / September. Aber es hat sich bezahlt gemacht, dass wir in den letzten Jahren vorgesorgt haben, um der Nässe wie der Trockenheit zu trotzen. Die 4,5 Kilometer Drainagen sowie die automatisch steuerbare Beregnungsanlage waren Gold wert. Hinzu kamen zwei mobile Beregnungseinheiten. So gelang es 2016 den Spielbetrieb fast ununterbrochen aufrecht zu erhalten. GOLF ALS NATURERLEBNIS Als Veränderung am Platz gab es in dieser Saison einen neuen Waldweg. Er führt vom Grün 15 zu den Ab-

schlägen von Bahn 16. Durch schattig kühlen Wald vorbei an mächtigen Hochtannen. Hier wird eindrucksvoll vor Augen geführt, dass unser Platz im Schwarzwald liegt. Denn unser Ziel ist es, Ihre Golfrunde auch zu einem echten Naturerlebnis zu machen. Unser Platz bietet hierfür ideale Bedingungen: Er liegt an der Nahtstelle zwischen Buntsandstein und Muschelkalk und bietet dadurch vielseitige Naturerlebnisse im Rahmen der unterschiedlichsten Biotope, die unsere Golfbahnen säumen. Wir sind stolz darauf, dass wir zu den dreizehn prämierten Golfclubs in Deutschland gehören, die im Rahmen des Programms „Golf und Natur“ mit Gold ausgezeichnet wurden und bemüht, dieser Auszeichnung Jahr für Jahr gerecht zu werden. Im Vordergrund unserer Aktivitäten steht aber

immer die optimale Pflege der Spielbahnen. Unser besonderes Augenmerk lag 2016 in diesem Bereich: BESSERE GRÜNS Alle, die die Saison verfolgen konnten und den Vergleich zu den Vorjahren haben, werden zustimmen, dass es in dieser Saison gelungen ist, unsere Grüns trotz der Höhenlage in einem exzellenten Zustand zu präsentieren. Dies ist dem Einsatz des neuen Maschinenparks mit Bügler und Einkehrbürsten zu verdanken. Hierdurch ist es möglich, die Gräser der Grüns ca. 1 mm länger zu lassen, ohne die Laufgeschwindigkeit und die Lauftreue des Balls negativ zu beeinflussen. Durch den dadurch ermöglichten erhöhten Chlorophyllgehalt sind die Gräser der Grüns deutlich robuster und Krankheiten gegenüber nicht mehr so anfällig. Der neue Waldweg vom Grün 15 zum Abschlag 16.

10

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Meine Bank.

menschlich und kompetent

Ihre Ziele und Wünsche im Mittelpunkt Profitieren Sie von dem, was uns auszeichnet. Bei unserer Genossenschaftlichen Beratung stehen Sie im Mittelpunkt. Wir unterstützen Sie in allen Angelegenheiten und bieten Ihnen das notwendige Know-how für Ihr Vorhaben. Dabei beraten wir Sie immer individuell und partnerschaftlich und finden die passende Lösung. Sprechen Sie uns einfach an.

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017 www.vobahf.de

11


Neuaufbau Herrenabschlag 1 und Umgestaltung der Baum- und Buschgruppe.

Der Neuaufbau des Pitching-Grüns.

Die Unermüdlichen... mit vielen guten Maßnahmen Ein Punkt im Bereich der Grüns bleibt jedoch immer ein Problem. Ein Problem, das von mir und den Greenkeepern nicht gelöst werden kann, sondern Ihrer Mithilfe bedarf. Es geht um Pitchmarken. Pitchmarken müssen möglichst zeitnah entfernt werden, um eine Schädigung des Grünwachstums zu verhindern. Liebe Mitglieder, Sie sind quasi Besitzer des Platzes. Denken Sie immer daran: Es ist Ihr Platz. Es wäre sehr schön, wenn wir diesem Problem beikämen und so unsere Grüns weiter optimiert werden könnten.

Sandsteinmauern zu setzen sind. Und mit seiner Hilfe werden nach und nach auch die restlichen Holzbrücken durch Steinbrücken ersetzt. Für die Winterzeit wird die Arbeit nicht ausgehen. Wir wollen endlich die schon lange geplante Gerätehalle Wirklichkeit werden lassen. Die spätere Einweihung ist sicher ein schöner Anlass zu einem Festtag, der mit dem Greenkeeper-Cup wunderbar abgerundet wird. 2017 DREI WEITERE VERBESSERUNGEN

Zwei Holzbrücken, die baufällig geworden sind, am Grün 12 sowie am Abschlag 13 wurden durch Sandsteinbrücken ersetzt. Die schnelle Umsetzung verdanken wir dem besonderen Talent von Daniel Badowski, einem unserer Greenkeeper. Er weiß, wie

Es ist uns wieder gelungen, die Fa. Seeger, Tiefbau, zu beauftragen, einige kostenneutrale Maßnahmen zu realisieren (Aufschüttung und Materialeinbau erfolgen ohne Berechnung). Ziel 1: Erhöhter Herrenabschlag 6. Ziel 2: neuer, großflächiger Bunker rechts vor Grün 3 (Abgrenzung zum Biotop). Ziel 3: flacher Bunker linksseits Fairway 18 in Höhe der von

Steinbrücke am Grün 12

Steinbrücke Fairway 2

NEU SIND AUCH ZWEI BRÜCKEN.

Familie Selzer gespendeten Bäume. Dies sind Maßnahmen, die den Spielbetrieb kaum beeinträchtigen und nach Fertigstellung zu einer weiteren Aufwertung unseres Platzes beitragen. Auch im Bereich der Bäume, die zwischenzeitlich kräftig gewachsen sind, sind Einschnitte geplant, um die Spielbahnen frei zu halten und ein faires, gerechtes Spiel zu ermöglichen. Unserem Greenkeeperteam unter Leitung von Kalli Förderer großes Lob und Dank. Das Team hat erneut keine Mühe gescheut, um jederzeit möglichst optimale Platzverhältnisse bei den uns gegebenen finanziellen Möglichkeiten zu schaffen. Erinnern möchte ich auch noch an die Aktion unserer Herrengolfer, die zwischenzeitlich alle unsere Hütten hergerichtet, frisch gestrichen und so zu einer zusätzlichen Attraktion auf unserem Platz gemacht haben. Es ist schön, wie bei uns der Gemeinschaftsgedanke in Wort und Tat gelebt wird. Allzeit schönes Spiel allen Clubund Gästegolfern wünschen das GreenkeepingTeam und Ihr Ulrich Schanbacher

Info Platzwart:

Verantwortlich im Clubvorstand (seit 2005): Dr. Ulrich Schanbacher, HCP 10,4 Telefon: 07441/1853 E-Mail: artinternational@t-online.de Mitarbeiter: Headgreenkeeper Kalli Förderer und weitere 4 Greenkeeper Platzgröße: 47 ha Spielbahnenlänge: Herren 5.636 m; CR 70,4; Slope 133; Par 71 Damen 4.962 m; CR 72,3; Slope 127; Par 71 Auszeichnung: Gold-Medaille „Golf und Natur“ 12

Steinbrücke Bahn 13 Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

13


© Gerd Altmann - pixelio.de

Das liebe Geld. Vom Wollen und Können. Von Peter Küchler, Finanzen

FINANZEN „Unser Golfclub ist einer der ältesten Golfclubs in Deutschland und soll seinen Mitgliedern und Gästen auch künftig ein wunderschönes Golfspiel ermöglichen.“

Um dieses Ziel verwirklichen und unseren Club und Platz noch attraktiver gestalten zu können, müssen wir ausreichend Geld in der Kasse haben. Das schaffen wir nur, wenn unsere Einnahmen und Ausgaben in einem „gesunden“ Verhältnis zueinanderstehen. Unsere Einnahmen: Sie resultieren aus Mitgliedsbeiträgen und Gäste-Greenfees. Die Beitragserlöse sind abhängig von der Mitgliederzahl und dem Mitgliedsbeitrag gemäß Beitragsordnung. Durch die Altersstruktur (vgl. Grafik „Altersstruktur“) unserer Mitglieder brauchen wir pro Jahr ca. 30 – 40 Neuzugänge, um unseren Mitgliederstand (vgl. Grafik

Leider haben sich 2016 unsere Greenfee-Einnahmen witterungsbedingt verschlechtert. Da unser Greenfee im Vergleich zu anderen Golfplätzen in der Region niedrig ist, werden wir ab der Saison 2017 unser Greenfee moderat erhöhen und so versuchen, einen Ausgleich zu schaffen. Die Ausgaben des Golfclubs sind 2016 auf Vorjahresniveau geblieben. Dies wird sich in den nächsten Jahren nicht wiederholen lassen. Warum? Weil wir planen, den Platz durch Umbaumaßnahmen noch attraktiver zu machen. Außerdem ist es erforderlich, die Investitionen von 50 Tsd. € in 2016 auf 150 Tsd. € im nächsten Jahr zu erhöhen. Grund: die Arbeiten unserer Greenkeeper sollen durch den Einsatz neuer Maschinen und Geräte noch effizienter werden. In diesem Zusammenhang werden wir bis zum Frühjahr 2017 eine neue Fahrzeug- und Gerätehalle errichten, um dann alle Fahrzeuge und Arbeitsgeräte unter Dach einstellen zu können. Darüber hinaus wollen wir in den nächsten Jahren Zug um Zug unsere Golfcarts ersetzen

und, wenn wirtschaftlich, durch Neuanschaffungen ergänzen, um die steigende Nachfrage nach Golfcarts zu befriedigen. Da wir die Finanzierung dieser zielgerichteten Investitionen in Platz und Greenkeeping ohne die Aufnahme eines zusätzlichen Kredits und ohne Erhöhung der Mitgliedsbeiträge schaffen wollen, sind wir auf die finanzielle Unterstützung aller Mitglieder angewiesen. Nur so können wir auf die Erhebung einer einmaligen Umlage verzichten. Um es auf den Punkt zu bringen: „Wenn Euch, liebe Mitglieder, unser Golf-Club und unsere Clubgemeinschaft eine Herzensangelegenheit ist, dann denkt darüber nach, ob und wie Ihr diese Wertschätzung zurückgeben könnt – jeder nach seinen Möglichkeiten. Der Vorstand ist sich sicher, dass sich eine große Anzahl von Euch gern erkenntlich zeigen wird. Was Ihr dabei auch beachten solltet: Durch die steuerliche Abzugsfähigkeit der Spende ist der persönliche Aufwand bei einer Spende im Vergleich zur „zwangsweisen Einmalumlage“ um den individuellen Spitzensteuersatz (z.B. 30 %) reduziert. Aber ganz gleich – ob Ihr es durch die „Steuer-Brille“ oder, so wie ich, mit dem Herzen für unseren Club betrachtet – für jede Unterstützung ist Euch unser ganz großes Dankeschön sicher.“

Info Finanzen:

zuständig seit 2015 Peter Küchler, HCP -22,8 Telefon: 07031-728040 Mail: peter.kuechler@steuerbuero-kuechler.de

„Mitgliederentwicklung“) halten zu können. Dies ist uns in den letzten beiden Jahren dank Volkshochschulkursen und dem vorbildlichen Einsatz unseres Pro Peter Dworak sowie unserer neuen C-Trainer Joachim Rothfuß und Rafael Wagner gut gelungen. Eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge hat der Vorstand daher nicht vorgesehen, kann dies aber für die nächsten Jahre nicht ausschließen. 14

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Dank an alle Sponsoren ahg Freudenstadt Allianz Simon Bähr Alpirsbacher Klosterbräu Glauner GmbH & Co. KG architare • barbara benz einrichten GmbH & Co. KG  Armbruster Assekuranz Makler GmbH Eisfink Max Maier GmbH & Co. KG Eugen Wolf Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG FORMTEC Kunststoffe GmbH & Co. KG Freudenstadt Tourismus Hermann Wein GmbH & Co. KG Hotel Bareiss Hotel Engel Obertal Hotel Lauterbad Hotel Traube Tonbach Kläger Haustechnik Porsche Zentrum Pforzheim Rieber GmbH & Co. KG Robert Wolf GmbH RWT Reutlinger Wirtschaftstreuhand GmbH SYSTAVO GmbH & Co. KG - Innovative IT Volksbank Horb-Freudenstadt eG Wir bedanken uns auch für die zahlreichen, großzügigen Spenden von Mitgliedern, die zur weiteren Verschönerung und Optimierung unseres Clubhauses und unserer Anlage beigetragen haben!

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

15


Zeigen Sie Ihren Gästen und Kunden Ihre service-freundliche Seite.

Und tuen Sie gleichzeitig Gutes für Ihren Golf-Club.

Golfcart-Sponsoring

Da die Nachfrage in den letzten "Aber bitte mit Elektro-Cart ..." Jahren spürbar anstieg, wird der ist ein immer öfter gehörter Wunsch, Vorstand regelmäßig prüfen, wann wenn Hotelgäste oder Schwarzwaldder "Fuhrpark" Erweiterungsbedarf Golftouristen anrufen und ihren Besuch ankündigen. Klar, dass unsere Hotel-Partner schon vor Jahren auf diesen Wunsch reagierten und sich service-freundlich dem Golfcart-Sponsoring widmeten. Und als vor zwei Jahren Herbert Möhrle vom Hotel Engel, Baiersbronn, in ein weiteres, noch komfortableres Modell investierte (Bild ganz oben), war es schnell das Lieblings-Gefährt in seinen gut gebuchten Golf-Wochen. Simon Bähr von der Freudenstädter Allianz-Vertretung hatte ebenfalls Freude am flotten Flitzer: er stylte es zum "Safety Car". Für den Golf-Club haben die Elektro-Golfcarts drei Aspekte: 1. Guter Service für den Golfgast. 2. Wichtige Einnahmequelle zur Finanzierung der Golfanlage. 3. Entsprechender Aufwand für Wege, Brücken und Unterbringung. 16

hat. Wenn Sie am Golfcart-Sponsoring interessiert sind - es gibt individuelle Finanzmodelle, auch kombiniert mit Abschlagtafeln oder Turnieren.

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Dabeisein ist einfach.

Seit 1929 steht der Golfclub Freudenstadt e.V. mit seiner 18-Loch-Anlage in reizvoller Schwarzwaldlandschaft für „GolfFreuden“ auf hohem Niveau in und um Freudenstadt. Beim Golf wie bei Finanzgeschäften gilt: der Erfolg stellt sich durch Routine ein. Durch Entscheidungen mit Selbstvertrauen und ohne Zweifel am Gelingen. Da sind Sie beim Golfclub Freudenstadt genau richtig und bei Ihrem persönlichen Berater der Kreissparkasse Freudenstadt vor Ort.

Wenn’s um Geld geht

www.ksk-fds.de

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

s Kreissparkasse Freudenstadt 17


Wie in den Vorjahren: perfektes Sommer-Golf-Wetter.

24. Bareiss Trophy 47 Teilnehmer gingen in Sommer- und Golflaune bei der 24. Bareiss-Trophy an den Start. Nach der Begrüßung durch Gastgeber Hannes Bareiss und Clubpräsidentin Gisela Gaiser wurden die Spielerinnen und Spieler mit einem Kanonenstart auf die Runde geschickt. Der Golfplatz präsentierte sich in einem hervorragenden Zustand und auf die Teilnehmer warteten an den drei Verpflegungsstationen allerlei Köstlichkeiten aus der Küche des Hotel Bareiss. 1. Brutto Damen: Gisela Gaiser, GC Freudenstadt (15 Brutto)

Die Wertung der Hausgäste gewann Dagmar Gäde (15 Brutto) bei den Damen und Hans-Gerd Höckendorf mit 11 Brutto. Weitere Nettosieger waren Gabriele Lorenz, Irmgard Schmittgall, Ernst Otto Reh, Werner Weidhüner, Anne-Marie Dierick und Jörgen Manfred Skottke. Hannes Bareiss ehrte die sportlichen Leistungen der Golfer bei der feierlichen Siegerehrung auf der Clubhausterrasse. Im Anschluss daran machten sich die Teilnehmer auf den Weg zur Wanderhütte Sattelei in Baiersbronn, wo ein köstliches Grillbuffet auf sie wartete und einen schönen Abschluss des Tages bildete.

1. Brutto Herren: Hans Frey (GC Freudenstadt / 21 Brutto) Die begehrte Bareiss Trophy für das beste Tagesnetto sicherte sich Andrea Armbruster mit tollen 48 Nettopunkten.

: Bitte vormerkopehyn 25. Bareiss Tr Fr. 7. Juli 2017 mit Grillabend auf der Sattelei

18

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Feiern Feiernimim Morlokhof Morlokhof

Tradition lebendig und Geschichte anschaulich zu machen - das hat Hotelier Hermann Bareiss 2003 zum Erwerb undund zur authentischen RestauTradition lebendig und Geschichte anschauTradition lebendig Geschichte anschaulich rierung dieses aus Hotelier demHermann JahrHermann 1789 bewogen. lichmachen zu machen -hat dasHotelier hat Bareiss zu - dasHofs Bareiss 2003 Er gehört zu den ältesten, besterhaltenen und heu2003 Erwerb zum Erwerb undauthentischen zur authentischen Restauzum und zur Restaurierung te wieder zugänglichen im1789 oberen dieses Hofs aus Hofs dem Jahr 1789Jahr bewogen. Er Murggehört rierung dieses ausGehöften dem bewogen. tal. Heute bietet der Hof besterhaltenen den und Rahmen für zu ältesten, besterhaltenen heute wieder zuEr den gehört zu den ältesten, undexkluheusive und anspruchsvolle Festlichkeiten wie Taufe, gänglichen Gehöften imGehöften oberen Murgtal. te wieder zugänglichen im oberen MurgGeburtstag, Hochzeit und Jubiläum. Erleben Sie diebietet besondere Atmosphäre und dieexkluErintal.Wer Heute der Hof den Rahmen für gemütlich-ansprechende Tafeleien und den Zaunerung die früher dortFestlichkeiten lebenden Wunderheiler sive undananspruchsvolle wie Taufe, ber diesesmöchte, Heimatjuwels in Mitteltal. genießen kann und dies donnerstags beim MorGeburtstag, Hochzeit Jubiläum. Erleben Sie lokhof-Abend mit regionalem 6-Gänge-Menü und gemütlich-ansprechende Tafeleien und den Zaupassendem Rahmenprogramm erleben. ber dieses Heimatjuwels in Mitteltal.

Wer die besondere Atmosphäre des Morlokhofs und dieHof Mystik um die früher dortidealen lebenden WunDer bietet außerdem einen Rahmen derheiler genießen möchte, kann dies donnerstags für Wer individuelle, anspruchsvolle Festlichkeiten wie die besondere Atmosphäre des Morlokhofs beimdie Morlokhof-Abend mitoder regionalem 6-GängeTaufe, Geburtstag, Jubiläum. Für die und Mystik umHochzeit die früher dort lebenden WunMenü und passendem Rahmenprogramm erleben. Planung, und Umsetzung steht Ihnen derheilerAusrichtung genießen möchte, kann dies donnerstags Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um Anmeldung unser erfahrenes Team aus dem Bareiss Verfübeim Morlokhof-Abend mit regionalemzur 6-Gängeunter Für Tel. 07442470 wird gebeten. gung. Anmeldung zum Morlokhof-Abend Menü undIhre passendem Rahmenprogramm erleben. (begrenzte Teilnehmerzahl) oder Absprachen für Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um Anmeldung eine oderwird Bankett rufen Sie uns bitte unterGesellschaft Tel. 07442- 470 gebeten. an unter Tel. 07442- 470 - wir freuen uns!

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

Hotel Bareiss im Schwarzwald 72270 Baiersbronn-Mitteltal Telefon +49 7442 Fax -320 Hotel Bareiss im 47-0 Schwarzwald info@bareiss.com www.bareiss.com 72270 Baiersbronn-Mitteltal Telefon +49 7442 47-0 Fax -320 info@bareiss.com www.bareiss.com

19


wir machen Lust am Leben

Hotel Lauterbad GmbH Fam Heinzelmann u.Schillinger Amselweg 5 72250 Freudenstadt-Lauterbad im Schwarzwald Tel: +49 (0)7441-860170 FAX: +49 (0)7441-8601710 info@lauterbad-wellnesshotel.de

Stüble

´

Wellness-Resort auf über 1.800 qm mit Edelstahl-Außenpool (16 x 5 m) und einem Bewegungspark mit 14 technogym-Fitnessgeräten auf 180 qm. Verleih von 8 Mountainbikes, 4 Treckingräder und 8 E-Bikes - alles gratis. 42 Zimmer und 55 Ruheliegen in drei unterschiedlichen Relax-Räumen. Beauty-Treatments; Produkte von thalgo und comfort-zone. Ausgezeichnet im Ranking der besten Spa-Hotels unter den Top 20 in Deutschland (lt. Relax-Guide 2017)

direkt in Nachbarschaft zum 18-Loch-GC Freudenstadt

ICH BIN MAL WEG (für 3 NäCHtE...)

Tradition trifft Moderne - Die BERGHÜTTE Lauterbad. Täglich offen ab 11 Uhr. Abends auch buchbar für Ihre private Feier.

inklusive Gourmet-Menüs und 2 Verwöhn-Behandlungen (Kosmetik/Massage) und Mittags-Light-Lunch, ab 480 € pP im DZ (buchbar in 2017 von So-Fr). Für unsere Golfer ist auch das Greenfee um 20€ reduziert und jeder Golfer bekommt einen NIKE Power Distance long Hotel-Logo-Golfball. Save the date: 16. Juni 2017 2. Berghütte Lauterbad- GolfTurnier mehr Information unter www.lauterbad-wellnesshotel.de www.berghuette-lauterbad.de www.zollernblick-lauterbad.de

20

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Gelungene Premiere. Grandioses Finale.

Turnierpremiere im GolfClub Freudenstadt. Am Freitag, 01. Juli wurde auf der Golfanlage in Freudenstadt der 1. Berghütte Lauterbad Golf Cup ausgetragen.

Nach dem Empfang auf der großen Aussichtsterrasse mit wunderschönem Bei schönstem Sommerwet- Schillinger und der Clubgastronomie Weitblick, krönte ter begrüßten Clubpräsidentin bestens gesorgt. ein köstliches SalatGisela Gaiser und Gastgeber Auf die Sieger warteten hochwertige und Grillbuffet und Steffen Schillinger die TeilnehSachpreise in Form von Gutscheinen. Das die stimmungsvolle mer und freuten sich gemeinbeste Bruttoergebnis erzielte Sabine Sel- musikalische Umsam auf einen schönen Golftag. zer bei den Damen rahmung mit Akkor(19 Stableford-Punk- deon und Posaune te) vor Antje Bessey- diesen 1. Berghütte Klingler (15). Bei Lauterbad Golf Cup. den Herren war Hans Frey siegreich (19), den zweiten Platz belegte Dr. Frohmut Helmes (16). Um 10:30 Uhr begaben sich die Spielerinnen und Spieler mit einem Kanonenstart auf eine sportliche und kulinarische Runde. Für das leibliche Wohl auf der Runde war durch das Team von Steffen

Bei der Sonderwertung Longest Drive waren Sabine Selzer und Hans Frey erfolgreich. Das Highlight an diesem Tag war aber der Abend auf der Berghütte Lauterbad.

Bitte vormerken: uterbad-Cup: 2. Berghütte La 16. Juni 2017 Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

21


Benefiz-Golfturnier mit 2.060 €-Spende an die Freudenstädter Kinderklinik

Preis des Golf-Club Freudenstadt 2060 Euro hat am Wochenende die Tombola anlässlich des Turnieres „Preis des Golfclubs“ eingebracht. Das Geld kommt in vollem Umfang der Kinderklinik im Freudenstädter Krankenhaus zugute.

enthalt im Krankenhaus so angenehm wie möglich zu gestalten, betonte Chefarzt Dr. Gerald Hellstern. Insofern waren beide froh ob der guten Resonanz und der großen Bereitschaft der Golfclub-Mitglieder und Gäste, Lose zu kaufen.

71 Spielerinnen und Spieler hatten am Turnier teilgenommen, das mit einem Kanonenstart um 12 Uhr am Samstagmittag bei besten Wetterbedingungen eröffnet wurde. Zum Festabend mit italienischem Buffet und Musik mit dem

MONIKA SCHWARZ SCHRIEB IN DER SUDWEST-PRESSE: Freudenstadt. Golfclub-Präsidentin Gisela Gaiser überreichte Chefarzt Dr. Gerald Hellstern, Leiter der Kinderklinik, am Montag nach dem Turnier den symbolischen Spendenscheck. Dass dieser erfreuliche Betrag bei der Abendveranstaltung im Anschluss an das Turnier zustande gekommen ist, hatte auch mit der Spendenbereitschaft all derjenigen zu tun, die man im Vorfeld angefragt und um Spenden gebeten hatte. Immerhin 60 attraktive Preise wurden von ortsansässigen und auswärtigen Spendern zur Verfügung gestellt. Darunter neben einigen Firmen, Banken und sonstigen Einrichtungen auch „namhafte Hotels im In- und Ausland“, erzählte Präsidentin Gisela Gaiser, auf deren Initiative diese Spendenaktion zurückgegangen ist. Sie hatte sich mit ihrem Vorstands-Team auch Gedanken darüber gemacht, wem das Geld zugute kommen soll. Mit der Baby- und Kinderstation habe man sich für eine Einrichtung entschieden, die ansonsten nicht so sehr im Mittelpunkt stehe, so Gaiser. Profitieren werden die dort behandelten Kinder, für die nun Spielsachen beschafft werden sollen, um den Auf22

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


den Herren Lukas Kocheise mit 30 Stableford-Punkten und einem knappen Vorsprung vor Joachim Rothfuß (29). Bei den Damen sicherte sich Astrid Schindele-Bauer mit 21 Punkten den Sieg, Platz zwei ging an Monika Peter (15). IN DEN NETTOKLASSEN SIEGTEN: Klasse A (bis Hcp. -19,3) Astrid Schindele-Bauer (42) Alexander Gaiser (40) Joachim Rothfuß (39) Matthias Hofmann (39) Klasse B (Hcp. -19,4 bis -29,5) Andrea Armbruster (38) Julius Rauter (36) Duo „Memphis“ waren sogar 90 Gäste gekommen, die gemeinsam einen sehr vergnüglichen Abend erlebten. Dr. Gerald Hellstern wäre gerne selbst dabei gewesen, eine seit längerem geplante Mountainbiketour an genau diesem Wochenende hinderte ihn jedoch am Besuch der Abendveranstaltung. Bei dieser wurden nicht nur die Lose an Clubmitglieder und Nichtmitglieder zum Preis von je

zehn Euro verkauft, damit am Ende auch genügend Geld in die Spendenkasse kommt. Es wurden auch einige Ehrungen langjähriger Mitglieder vorgenommen. ZUM SPORTLICHEN TEIL: Der Golfplatz zeigte sich in optimalem Zustand und bot beste Voraussetzungen für gute Resultate. In der Bruttowertung siegte bei

Klasse C (Hcp. -29,6 bis -54) Claus Hanselmann (45) Joachim Volz (44).

DIE SONDERWERTUNGEN: Den Longest Drive, gesponsert von der Clubgastronomie, gewann bei den Herren Lukas Kocheise, bei den Damen war Lydia Appel erfolgreich. Bei der Sonderwertung Nearest to the Pin, gesponsert von Head-PRO Peter Dworak, siegten Rainer Sturm (3,86 m) und Ünsal Henne-Sturm (2,12 m).

SPONSOREN TOMBOLA ZUM PREIS DES GOLF-CLUB 2016 • Acushnet GmbH • Allianz Simon Bähr • Freudenstadt Tourismus • Georg Oest Mineralölwerk • Girls golf GmbH • GLORIA Hotels & Resorts • GHG Golfkontor • Hotel Bareiss • Hotel Engel Obertal • Hotel Grüner Wald • Hotel Lauterbad • Hotel Traube Tonbach • Hotel Solstein • Stadtwerke Freudenstadt • Streit Service & Solution • Trigema • Unverblümt Sandra Mauer • Volksbank Horb-Freudenstadt • Zimmerei Ernst Schleh

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

EIN HOLE-IN-ONE ZUR FREUDE ALLER Rainer Sturm sorgte zudem für das sportliche Highlight an diesem Tag. Er lochte seinen Ball an Bahn 17 mit dem ersten Schlag ein. Dieses Kunststück, das vielen Golfspielern in ihrer gesamten Karriere nicht gelingt, war bereits das 4. Hole-in-One von Rainer Sturm und wurde abends mit einem obligatorischen Glas Sekt für alle Anwesenden gebührend gefeiert.

23


MONATSPREIS ZU GUNSTEN DER DEUTSCHEN KINDERKREBSHILFE: 07. MAI

GASTRO-CUP: 15. MAI

PREIS DER 1. MANNSCHAFT

Captain´s Choice, Stableford 92 Teilnehmer Bruttosieger: Timm Robin Kemme, Nils Thiele, Marcel Volz, Daniel Schenk (42)

Einzel Zählspiel (Flaggenwettspiel), Klasse A + B, Einzel Stableford Klasse C 36 Teilnehmer Brutto Herren: Timm Robin Kemme (75) Brutto Damen: Brigitte Grebe (110) Netto A: Frank Bayh (70) Netto B: Rainer Sturm (69) Netto C: Jörg Höhne (41) Gesamtsieger Flaggenwettspiel: Rainer Sturm

MONATSPREIS SPONSORED BY ARCHITARE: 10. JULI

PREIS DER FREUDENSTADT TOURISMUS: 31. JULI

MONATSPREIS BY AHG FREUDENSTADT: 13. AUGUST

Einzel Zählspiel Klasse A und B, Einzel nach Stableford Klasse C 63 Teilnehmer Brutto Herren: Lukas Kocheise (73) Brutto Damen: Heidy Burkhardt (94) Netto A: Oliver Hermann (70) Netto B: Gerhard Grebe (66) Netto C: Ingo Günter (64)

Einzel nach Stableford 44 Teilnehmer Brutto Herren: Joachim Hehr (27) Brutto Damen: Anja Chini (24) Netto A: Rainer Sturm (36) Netto B: Lena Butz (39) Netto C: Lothar Sauter (37)

Einzel Zählspiel Klasse A und B, Einzel nach Stableford Klasse C, 42 Teilnehmer Brutto Herren: Jeremy Hülsey (75) Brutto Damen: Dagmar Vay-Hülsey (82) Netto A: Erik Husz (75) Netto B: Hans-Peter Ruhl (74) Netto C: Dr. Peter Harscher (39)

OFFENER FREITAG SPONSORED BY PORSCHE ZENTRUM PFORZHEIM: 30. SEPTEMBER

MONATSPREIS SPONSORED BY ALLIANZ SIMON BÄHR: 08. OKTOBER

MARTINSGANS: 22. OKTOBER

Einzel nach Stableford 33 Teilnehmer Brutto Herren: Joachim Zoll (24) Brutto Damen: Heidy Burkhardt (17) Netto A: Tobias Kranz (35) Netto B: Dieter Stöhr (37) Netto C: Claus Hanselmann (43)

Einzel Zählspiel Klasse A, Einzel nach Stableford Klasse B 36 Teilnehmer Brutto Herren: Tobias Kranz (80) Brutto Damen: Heidy Burkhardt (98) Netto A: Markus Bantle (66) Netto B: Lothar Sauter (46)

Einzel Zählspiel Klasse A & B, Einzel Stableford Klasse C, 22 Teilnehmer Brutto Herren: Frank Hehl (78) Brutto Damen: Heidy Burkhardt (97) Netto A: Tobias Kranz (71) Netto B: Yurdaer Cesur-Brünz (71) Netto C: Remy Heintz (Wantzenau / 38) Spendensumme: € 2.235,--

24

Captain´s Choice, Stableford 81 Teilnehmer Brutto: Alexander Gaiser, Gisela Gaiser, Anne Kielwein, Eberhard Armbruster (41) Netto:Daniel Czinczoll, Julia Czinczoll, Sabine Zanocco, Daniel Zanocco (60)

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Turniere 2016

EARLY BIRD: 26. JUNI

36 Teilnehmer Einzel nach Stableford Brutto Herren: Timm Robin Kemme (34) Brutto Damen: Anja Chini (13) Netto A: Markus Bantle (35) Netto B: Lothar Sauter (44)

Auch der Wettspielkalender 2016 hatte wieder viele attraktive Turniere für Mitglieder und Gäste. Leider mussten wir aufgrund des sehr nassen Frühjahres einige Turniere absagen bzw. auf spätere Termine verlegen. Dennoch konnten wir bei den 34 gespielten, offiziellen Clubturnieren (ohne Spielkreise Damen, Herren, Senioren und ohne Verbandswettspiele), eine erfreuliche Teilnehmerzahl von insgesamt 1.426 Golferinnen und Golfer – davon 1.348 Mitglieder und 78 Gäste – verzeichnen. Dies bedeutet eine durchschnittliche Turnierbeteiligung von 42 Teilnehmern und somit bewegen wir uns auf dem Niveau des Vorjahres. Ein ganz herzliches Dankeschön an unsere Turniersponsoren und an alle fleißigen Turnierspieler.

MONATSPREIS SPONSORED BY ALPIRSBACHER KLOSTERBRÄU: 18. SEPTEMBER

Einzel Zählspiel Klasse A und B, Einzel nach Stableford Klasse C 35 Teilnehmer Brutto Herren: Richard Liebe (83) Brutto Damen: Heidy Burkhardt (99) Netto A: Ottmar Hoffmann (73) Netto B: Ünsal Henne-Sturm (76) Netto C: Matthias Gaiser (45)

Bernhard Steiner am Herren-Tee 1 nimmt den Zuruf wörtlich: "Hau drauf, Bernie." Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

25


Was im Jahre 1992 begann, hat sich in 25 Jahren zu einer grenzüberschreitenden Erfolgsgeschichte entwickelt. Die Basis der Partnerclub-Idee war und ist auch heute noch der offene Austausch unter den teilnehmenden Clubs, über alle Fragen rund um den Golfsport. Besonders wichtig dabei: die Kontakte unter den Mitgliedern der Golfclubs zu fördern. Dazu zählen Freundschaftsspiele der Mannschaften und vergünstigte Greenfees für die Mitglieder der beteiligten Partnerclubs. VON 12 AUF 55 Aus den ursprünglich 12 Clubs wuchs über die Jahre eine stattliche Gemeinschaft von derzeit 48 Golfclubs zusammen. Mit der Vereinigung „Golfs in Alsace“ mit seinen sieben Clubs ist eine attraktive Partnerregion dazu gekommen, die sehr gerne besucht wird. Damit gehören 2017 nunmehr 55 Clubs links und rechts des Rheins zur Partnerclub-Gemeinschaft. Mit der Ausgabe des DGVMitgliederausweises 2017 haben die Golfclubs die Möglichkeit, die Partnerschaft auch nach außen zu dokumentieren, in dem das PartnerClubLogo auf der Rückseite des Ausweises aufgedruckt wird. Eine Übersicht über die GolfPartner-Clubs Baden-Württemberg & Elsass bietet ein Flyer „PartnerClubs Baden-Württemberg & Elsass 2017“, der mit Saisonbeginn in den Clubs ausliegt. Außerdem können unter www. golfland-baden-wuerttemberg.de/PartnerClubs die teilnehmenden Clubs und Preise online abgefragt werden.

26

Der GC Wantzenau ist einer von sieben GolfClubs im naheliegenden Elsaß, die nun auch seit 2015 zu den Partnerclubs zählen und mit reduziertem Greenfee gespielt werden können. Eine wunderschöne, gepflegte Anlage, die von Freudenstadt in einer guten Autostunde erreichbar ist. Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen in unserer „Andrea-Stube“. Seien Sie herzlich willkommen! Ihre Familie Möhrle

Engel Obertal Wellness & Genuss Resort 72270 Baiersbronn-Obertal Schwarzwald Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

27


Wir gratulieren unseren Jubilaren

Der Vorstand und alle Clubgolfer/innen ehren und danken diesen Clubmitgliedern für langjährige Mitgliedschaft:

28

Für 50 Jahre Mitgliedschaft im Golf-Club Freudenstadt wurde 2016 das Ehepaar Ernst und Lottelore Schmitt aus Pforzheim geehrt – sie sind 91und 93 Jahre alt – und beide auch heute noch regelmäßig auf unserem Golfplatz. Noch länger ist Frau Dr. Heide Ries Mitglied im Club, wobei die damaligen Eintritts-Verzeichnisse keine eindeutige Zuordnung über das Eintrittsjahr erlauben. Auf jeden Fall ist sie seit über 50 Jahren dabei: Großartig. Herzlichen Glückwunsch. Hier alle Jubilare im Überblick:

über 50 Jahre: Dr. Heide Ries 50 Jahre: Lottelore Schmitt Ernst Schmitt 25 Jahre: Christa Eberhardt Rolf Eberhardt Traudl Baumer Monika Möhrle Edith Schmelzle Dr. Hans-Jörg Holzwarth Manfred Uhle Katalin Lang Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


EIN LUXUS

zwischen Wald und Wonne. In der Traube Tonbach ist alles auf Ihr Wohlbefinden abgestimmt. Die 153 großzügigen Zimmer und Suiten sind exklusiv und liebevoll ausgestattet. Im topmodernen SPA können Sie sich erstklassig verwöhnen lassen. Und wenn Sie nach dem Wandern oder Golfen Lust auf kulinarische Highlights haben, warten gleich vier feine Restaurants auf Ihre Wünsche, allen voran Harald Wohlfahrts berühmte Schwarzwaldstube.

HOTEL TRAUBE TONBACH since 1789 – Familie Finkbeiner KG Tonbachstraße 237 72270 Baiersbronn im Schwarzwald Telefon +49 (0) 74 42/4 92-0 Telefax +49 (0)29 74 42/4 92-6 92 Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017 Reservierung: +49 (0) 74 42/4 92-6 22 reservations@traube-tonbach.de info@traube-tonbach.de Facebook: Hotel Traube Tonbach – Baiersbronn www.traube-tonbach.de www.shop-traube-tonbach.de


Herren-Mannschaft Nach dem Aufstieg im Vorjahr die Klasse gehalten. Von Hans-Peter Kübler

In diesem Jahr hatten wir es in unserer Liga mit den Golffreunden vom GC Öschberghof, GC Steißlingen, GC Königsfeld und GC GütermannGutach zu tun. Überragend war die Mannschaft vom GC Öschberghof mit einem durchschnittlichen HCP von -4,8! Alle fünf Spieltage wurden deutlich von ihnen gewonnen und vollkommen zu Recht belegte der GC Öschberghof den 1. Platz. Das neue Punktesystem wurde erstmals in dieser Runde eingesetzt, der 5. Platzierte bekam einen Punkt, der 4. Platzierte zwei Punkte usw., d.h. die gesamten Bruttoschläge wurden nicht mehr addiert, sondern nur die Punkte pro Spieltag. Abgeschlagen auf Platz 5 landete der GC Gütermann-Gutach, wir wurden mit 13 Punkten 4. in unserer Liga, Königsfeld wurde mit 16 Punkten 3. und Steißlingen mit 17. Punkten 2. Unangefochten beherrschten die Golfkameraden vom Öschberghof die Liga und gewannen alle fünf Ligaspiele. Wie gut unsere Liga letztendlich aufgestellt war, zeigte dann der Qualifikationsspieltag für den Aufstieg in die 5. Liga. Die beiden ersten aus unserer Liga stiegen beim Spieltag in Freudenstadt souverän auf. Ein weiteres Highlight auf welches wir uns freuten, waren die baden-württembergischen Mannschaftsmeisterschaften, die diesmal 30

Heimspiel bei strömendem Regen. Hier Tee 12. beim Golfclub Reutlingen-Sonnenbühl ausgetragen wurden. Ein wenig wurde die Freude getrübt, da im Vorfeld zwei Mannschaften ihre Teilnahme absagen mussten. Der Termin wurde zum Ende der Sommerferien gelegt, denkbar ungünstig und so fiel für uns der schöne zweite Tag mit einem Matchplay aus, weil wir vorzeitig den Nichtabstieg sicherten. Dieses Jahr organisierten wir zum zweiten Mal das "Turnier

der Ersten Mannschaft", erstmals als Flaggenwettspiel. Trotz der geringeren Teilnehmerzahl hatten wir einen wunderschönen Tag und eine schöne Feier in unserem Clubrestaurant. Wir

Marco Ludescher

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


ahg

ahg www.bmw-ahg.de

Freude am Fahren

www.bmw-ahg.de

Freude am Fahren

IHR PARTNER IHR PARTNER BEIM SPORT. BEIM SPORT.

Präzision und Konzentration sind wichtige Tugenden beim Golf. Disziplin und Ehrgeiz gehören dazu, wenn man Bestleistungen bringen will. Das ist im Sport genauso wie im Autohaus. Wir setzen uns mit Präzision und Konzentration sind wichtige Tugenden beim Golf. und viel Sportsgeist für Ihre Autowünsche ein. Mit Technik, Fairness Disziplin EhrgeizMannschaft. gehören dazu, wenn man Bestleistungen bringen einer gutund trainierten Ohne Handicap und ganz getreu will. Das ist im Sport genauso wie im Autohaus. Wir setzen uns mit unserem Motto: viel Sportsgeist für Ihre Autowünsche ein. Mit Technik, Fairness und einer gut trainierten Mannschaft. Ohne Handicap und ganz getreu IHR VERTRAUEN VERDIENEN – JEDEN TAG! unserem Motto:

IHR VERTRAUEN VERDIENEN – JEDEN TAG!

Autohandelsgesellschaft mbH

FREUDENSTADT

Autohandelsgesellschaft mbH Gutenbergstraße 2 | 72250 Freudenstadt Tel. 0 74 41/91 62-0

FREUDENSTADT

Kraftstoffverbrauch der BMWGutenbergstraße 4er Cabrio 2Modelle | 72250 Freudenstadt Tel. 0 74 41/91 62-0 komb. 8,4 – 4,8 l/100 km; CO₂-Emission komb. 195 –127 g/km Kraftstoffverbrauch der BMW 4er Cabrio Modelle komb. 8,4 – 4,8 l/100 km; CO₂-Emission komb. 195 –127 g/km

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017 ahg_FDS_BMW_Anz_Golf_A4_rz.indd 1

Ihr Vertrauen verdienen – jeden Tag!

2.000 Angebote auf einen Klick: Ihr Vertrauen verdienen – jeden Tag!

www.bmw-ahg.de 2.000 Angebote auf einen Klick:

www.bmw-ahg.de 31

12.10.16 12:35


Mannschaft/Einsätze 2016

Hans-Peter Kübler (Captain) 3 Einsätze Oliver Hermann (Captain) 5 Einsätze Lukas Kocheise / 5 Einsätze Marco Ludescher / 4 Einsätze Richard Liebe / 2 Einsätze Joachim Hehr / 4 Einsätze Erik Husz / 5 Einsätze Frank Bayh / 5 Einsätze Jonathan Nestler / 2 Einsätze

Heimspiel bei strömendem Regen. Hier Bahn 10.

Matthias Hofmann / 5 Einsätze Michael Schulze / 3 Einsätze Thomas Hipp / 1 Einsatz Tobias Kranz / 5 Einsätze Alexander Gaiser / 0 Einsätze Dominique Hehr (Ersatz) Alissa Kotlinski (Caddy)

hoffen beim nächsten Peter Dworak (Coach) Turnier 2018 auf eine größere Resonanz und haben hierzu auch schon viele neue und gute Ideen in der Schublade. Wir wünschen allen Mitgliedern und Verantwortlichen unseres Golfclubs eine wunderbare Saison 2017 und allzeit ein schönes Spiel. Herzlichst und mit sportlichen Grüßen Hans-Peter Kübler und Oliver Hermann

Info 1. Mannschaft:

Captain-Duo ab 2015: Hans-Peter Kübler, HCP -12,1 Tel. 07452.88789 41, mobil 0170.8998055 E-Mail: hans-peter.kuebler @bewei-nagold.de Oliver Hermann, HCP -11,1 Tel. 07022-212945, mobil 0152-56725411 E-Mail: oliverhermann@me.com 5 Spiele DGL und 1 Spiel BWMM (s. S. 64) Startberechtigt: Herren (Jahrgang 1987 oder älter), Team-HCP -72 Mannschaft: 8/10 Spieler plus 2 Ersatzspieler Meldeschluss: 3 Tage vor Spieltermin Mannschaftstraining: 8 Termine à 2 Std. 32

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

33


Herren AK 50 Nach durchwachsener Ligarunde und 22 Punkten Rückstand auf unsere lieben Nachbarn aus Alpirsbach hat wohl keiner, am wenigsten ich, noch an den möglichen Aufstieg geglaubt. Jedoch hat meine Mannschaft, in einer grandiosen Aufholjagd am letzten Tag in Baden-Baden, mit sechs Spielern sage und schreibe über 30 Schläge aufgeholt und somit sind wir Erster in unserer Liga geworden. Was jedoch nur berechtigte, an einem Aufstiegsspiel teilzunehmen, da es nur acht 3. Ligen gibt, während in der 4. Liga neun erste Plätze ausgespielt wurden. Obwohl der Verband die Mannschaftsspiele reduzieren will, wurde also ein wei-

BWGV Herren AK 50, 4. Liga Gruppe 8: Sensationelles Finale.

Von Wolfgang Mäder

terer Spieltag mit neun Mannschaften angesetzt, wovon allerdings acht aufsteigen würden.

Also auf ein Neues in 2017 in der 3. Liga! Wie heißt es so schön im Fußball: Nie mehr 4. Liga!

Meine Mannschaft hat so reagiert, dass sie als Sieger dieses Aufstiegsspiel abgeschlossen hat!! Für die vielen Glückwünsche, vor allem auch von unserer Präsidentin, Gisela Gaiser, möchte ich mich im Namen meiner Mannschaft herzlich bedanken.

Unseren Aufstieg und unsere sehr gute Kameradschaft haben wir mit einem Jahresabschlussessen, zusammen mit den AK 65, sowie einem stimmigen kurzen Ausflug nach Le Kempferhof, kräftig gefeiert.

Gespielt haben: Frank Hehl, Oliver Hermann, Ottmar Hoffmann, Michael Schulze, Richard Liebe, Joachim Zoll, Joachim Hehr, Markus Bantle, Thomas Käser, Hans Frey, Andreas Kielwein und ich, sowie mein Nachfolger in 2017, Joachim „Joggel“ Rothfuß! (Noch) nicht zum Einsatz kam Matthias Gekeler.

Leider konnte nur ein Teil der Mannschaft daran teilhaben, weil eben zu viele noch beruflich gebunden sind. Euer AK 50-Captain Wolfgang Mäder, im Bild bei der "Stab-Übergabe" an meinen Nachfolger Joggel.

Info Herren AK 50:

Mannschaft

30.04.

21.05.

25.06.

16.07.

10.09.

Total

Freudenstadt

110.0

95.0

104.0

90.0

85.5

484.5

Alpirsbach

124.0

75.0

87.0

91.0

117.5

494.5

Bad Liebenzell II

108.0

127.0

105.0

119.0

135.5

594.5

Gröbernhof

99.0

127.0

119.0

129.0

136.5

610.5

Baden-Baden II

133.0

141.0

135.0

165.0

121.5

695.5

34

Oben: Trainingsauftakt im April 2016, gemeinsam mit den Herren AK 65. Links: Endtabelle auf der Basis Zählspiel-Schläge über CR. Jeweils 5 von 6 Ergebnissen pro Team.

Mannschaftscaptain ab 2017: Joachim Rothfuß, HCP 8,9 Telefon: 07443-173143, 0170-1540436 E-Mail: joachim.rothfuss @jr-industrievertretung.de Termine: 5 Ligaspiele Termine Seite 64 Startberechtigt: Herren AK 50 des GC FDS (Jahrgang 67 und älter) Team-HCP bis -96 Spielart: Einzel Zählspiel Mannschaftsstärke: 6 (die besten fünf Ergebnisse werden gewertet) Vorspiel n. Absprache ermäßigt Greenfee Ligaspiel mit kostenfreier Bewirtung Mannschaftstraining: 8 Termine à 2 Std. Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


BMB

DIN EN ISO 9001 : 2015

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

35


Die Damen AK 50 beim Training: Heidy Burkhardt, Anja Chini, Cornelia Hoffmann, Monika Peter, Dagmar Hermes, Gabi Walter, Astrid Schindele-Bauer.

Damen AK 50 Wir sind mit vielen Veränderungen in die neue Saison gestartet. Das Amt des Captains haben Astrid Schindele-Bauer und in Vertretung Monika Peter übernommen. An dieser Stelle möchten wir uns nochmal bei unserer Präsidentin Gisela Gaiser herzlich bedanken, für die jahrelange tolle Arbeit in der Seniorinnenliga. Im vergangen Jahr war die Freude groß, in die 2 Liga aufzusteigen. Es war uns bewußt, dass es eine schwere Aufgabe wird, uns hier zu halten, zumal die Handicaps der Damen aus den anderen Clubs oft da aufhörten,

BWGV-Zweite Liga, Gruppe C: Harter Kampf nach dem Aufstieg. Von Astrid Schindele-Bauer

wo unsere erst anfingen. Auftakt war Ende April in Gutach. Wir starteten in bester Stimmung zu unserem ersten Zählspiel (früher Bruttopunkte Stableford). Der 9-Loch-Platz in Gutach ist sehr eng und erfordert extrem präzises Spiel. Die Damen aus Gutach konnten Ihren Heimvorteil nutzen und gewannen mit sensationellen 455 Schlägen. Wir belegten den vierten Platz mit 519 Schlägen. Pforzheim hatte 540 Schläge. Im Mai folgte das Spiel in Chalampé. Der Platz ist zwar eben, hat aber doch viele Schwierigkeiten.

Die Liga-Mannschaft in Chalampé: Heidy Burkhardt, Dörthe Hartenstein, Ursula Gottowy, Astrid Schindele-Bauer, Rosi Bähr, Gabi Walter (Caddy). Christine Kirschenmann (nicht im Bild) startete später.

36

Es gewannen wieder die Damen von Gutach mit 451 Schlägen, gefolgt von Chalampé mit 461 Schlägen. Für uns ein unerreichbares Ergebnis. Im Juni fuhren wir nach Pforzheim. In Bestbesetzung wollten wir möglichst viel aufholen, um nicht letzter zu sein. Gesagt, getan, deutliche Steigerung zu den vorherigen Spielen. Die Damen von Gutach und Badenweiler führten gleichauf mit 491 Schlägen, gefolgt vom Baden Golf & Country-Club mit 494 Schlägen. Wir Freudenstädterinnen konnten mit 506 Schlägen den vierten Platz belegen. Pforzheim konnte den Heimvorteil nicht nutzen und war mit 517 Schlägen Letzter. Unser Heimspiel im sommerlichen Juli bot endlich beste Bedingungen. Gutach siegte mit 452 Schlägen, gefolgt vom Baden Golf & Country Club mit 471 Schlägen. Wir konnten den Heimvorteil nutzen und wurden mit 482 Schlägen Dritter. Chalampé folgte mit 488 vor Pforzheim mit 495 Schlägen. Unser Ziel beim letzten Spiel im September: Unbedingt den vierten Platz halten, um nicht wieder abzusteigen. Dieses Abschluss-Turnier fand in Tiefenbach-Östringen statt. Der Platz erforderte höchste körperliche Anstrengung bei 33 Grad Hitze. Viele Schräglagen, steile Hänge und Wasserhindernisse verlangten bestes Golf. Wir Liga-Damen spielten 509 Schläge und durch unser kleines Polster von 17 Punkten konnten Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


WIR SCHAFFEN PLATZ FÜR IHRE ZUKUNFT.

www.adhoc-kommunikation.de

Sie schätzen Ruhe mitten in der Stadt? Kurze Wege direkt in die Natur? Sichern Sie sich jetzt Ihr Eigentum fürs beste Alter! Mehr Informationen auf www.imbro.de oder unter Tel.: 07441. 8 94 94 94

H

R A P P E N E I M AT I N F R E U D E N S TA D T A B 2 0 1 8 I M

R A P P E N PA R K

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

M E H R I N F O R M AT I O N E N A U F W W W . R A P P E N PA R K . D E

37


Die zufriedene Liga-Mannschaft beim Abschlussabend. V.l.n.r.: Anja Chini, Ursula Gottowy, Monika Peter, Gisela Gaiser, Christine Kirschenmann, Dörthe Hartenstein, Cornelia Hoffmann, Antje Bessey-Klingler. Vorne: Heidy Burkhardt, Astrid Schindele-Bauer, Dagmar Hermes, Pro Peter Dworak.

wir den gewünschten vierten Platz erreichen, um stolz in der 2. Liga zu bleiben. Unser Trainer Peter gab sich wieder größte Mühe, uns die Raffinessen der Annäherungen, Putts und Drives zu vermitteln, uns individuell weiter zu bringen und für die Ligaspiele optimal vorzubereiten. Was auch überzeugend gelang. Zum Jahresabschluss zauberten uns Gaby und Oskar wieder ein tolles Menü. Es war ein gelungener Abend mit vielen interessanten Gesprächen. Für die Liga-Saison 2017 haben sich fast wieder alle Damen angemeldet, so dass wir versuchen, den eingeschlagenen Weg in der 2. Liga fortzusetzen. Wir werden wieder kämpfen und unser Bestes geben. SPIELER-KADER UND EINSÄTZE Astrid Schindele-Bauer

4

Heidy Burkhardt

4

Rosi Bähr

3

Anja Chini

3

Monika Peter

3

Marion Butz

3

Antje Bessey-Klingler

2

Christine Kirschenmann

2

Cornelia Hoffmann

2

Gisela Gaiser

1

Dörthe Hartenstein

1

Dagmar Hermes

1

Ursula Gottowy

1

38

Die Liga-Mannschaft in Pforzheim: Anja Chini, Monika Peter, Rosi Bähr, Marion Butz, Heidy Burkhardt, Cornelia Hoffmann, Gisela Gaiser.

Gisela Gaiser, unsere Präsidentin, hat sich bereit erklärt, für 2017 einen Mannschaftsausflug zu organisieren. Ganz herzlichen Dank schon mal, liebe Gisela. Allen Spielerinnen, Ersatzspielerinnen und Caddies an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für Euren Einsatz in der Mannschaft. Auch herzlichen Dank für die tolle Rundenverpflegung bei unserem Heimspiel. Wir sind ein tolles Team, es ist schön, sich auf alle verlassen zu können. Herzlichst Eure Astrid

Info Damenmannschaft AK 50:

Mannschaftscaptain seit 2016: Astrid Schindele-Bauer, Hcp. 16,9, Tel. 01727388221, info@astrid-schindele.de, Neue Regeln ab 2017 Termine: 5 Ligaspiele, Termine Seite 64 Startberechtigt: Damen AK 50 des GC FDS (Jahrgang 67 und älter) Team-HCP bis -108 Spielart: Einzel Zählspiel Mannschaft: 6 Spielerinnen, ein Streichresultat Proberunde in der Woche vor dem Spiel bei halbem Greenfee, Ligaspiel mit kostenfreier Bewirtung Mannschaftstraining: 7 Termine à 2 Std. Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


ARCHITEKTUR

SANIERUNG

GMBH

PROJEKTMANAGEMENT

VÖGELE

HOTELBAU

INDUSTRIEBAU

WASSERHÄUSER HAMBURG - © MAREIKE VÖGELE

ALFREDSTRASSE 79 72250 FREUDENSTADT TELEFON 0 74 41/9 18 48-0 ARCHITEKTVOEGELE.DE

Berufskleidung · Textilien · Werbeartikel

Für Berufskleidung und Werbeartikel speziell auf Ihr Unternehmen abgestimmt sind wir der richtige Ansprechpartner!

73230 Kirchheim/Teck · Stuttgarter Str. 106 · Tel. 07021 4884996 72280 Dornstetten · Wielandstraße 18 · Tel. 0170 2431679 info@battenschlag.de · battenschlag.de · textil-shop-battenschlag.de

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

Karin Battenschlag

Mit 30-jähriger Erfahrung für besten Service und Qualität.

39


Hütte an Abschlag 11

Rundhölzer an Hütte 11. Johannes Fox beim Schleifen.

G

erhard Grebe hatte 2015 die Idee, unsere Schutzhütten in Eigenleistung der Herrengolfer "aufzuhübschen". Erste Etappe: Alle vier Hütten von Laub, Moos, Gestrüpp und Dreck befreien. Zweite Etappe: Hütten 5/6 und 16 schleifen, bürsten, reparieren, vorstreichen und zweimal Endanstrich. Fertig zum Traube Tonbach-Cup 2015. 2016 galt es, das Projekt zu vollenden. Hütte 10 war durch Rundhölzer besonders aufwendig, Hütte 8/9 ging flotter. Wieder mit der bewährten Crew. Capo Rolf Eberhardt mit Anhänger, Geräten und Aggregat, Dieter Stöhr mit Maschinen und Leitern und die restlichen Herren mit Fleiß und Durchhaltevermögen. Das Top-Ergebnis wurde beim "Hütten-Herrengolf-Cup" gefeiert.

Dieter Stöhr und Rudi Franz schleifen Hütte 8/9

Rundhölzer an Hütte 11 machten deutlich mehr Arbeit.

Die Capos: Rolf Eberhardt und Dieter Stöhr.

Schleifstaub ohne Ende. Dieter und Rainer.

Dieter Stöhr beim Einbau neuer Dachleisten.

Prost nach getaner Arbeit: Rainer, Gerhard, Wolfgang.

Schlusslackierung: Rolf Eberhardt und Wolfgang Kruck.

Kritischer Blick vom Vize: Der Dieter macht das gut.

Fertige Hütte 8/9

Fertige Hütte 16

Fertige Hütte 5/6

Fertige Hütte 11

Hütten-Herrengolf-Cup mit Spezial-Aufgaben.

40

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Wenn Sie das Besondere suchen ...

Sie haben besondere Ansprüche? Ob Neubau oder Modernisierung, ob privat-exklusiv oder geschäftlich-kostenbewusst und energiesparsam: vom Vollwärmeschutz bis zu seltenen Malertechniken wie Kalkspachteltechnik, Lehmputze, fugenlose Kalkböden oder exklusive Tapeten. Ob Büro, Ausstellung, Verkaufsräume oder kreatives, modernes Eigenheim: mit uns WIRTH alles schöner.

MALER WIRTH

Maler Wirth . Robert-Bürkle-Str. 2 . 72250 Freudenstadt . T. 07441/ 95 10 26 . www.maler-wirth.de

Immer die beste Linie finden die SV SparkassenVersicherung.

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

41


IMMER EINE KLARE GRÖSSE: DER HERRENGOLF-DONNERSTAG. Man kennt sich. Man schätzt sich. Man ist mit Freude und Ehrgeiz dabei. Und der "Herrentisch" am Abend im Clubhaus ist immer gut belegt. Wetter oder Spielform lassen die Beteiligung schwanken, doch übers Jahr sind durchschnittlich 17 Herrengolfer ein solider Stamm. Die gemeinsamen Ausflüge belegen dann auch den Zusammenhalt. Unser diesjähriger AusflugsPlaner Adolf Meintel lernte schnell die Ausflugs-Tücken. Wunschziel Freiburg musste nach Sigmaringen verschoben und dann durch wetterbedingte Platzsperre abgesagt werden. Mehr Glück war den 18 Teilnehmern im Juli mit dem GC Wantzenau im Elsaß beschieden. Beim 10. Freundschafts-Cup mit den Herren vom GC Domäne Niederreutin und vom GC Königsfeld traten 18 Herren aus Freudenstadt an und belegten einen guten zweiten Platz nach der Heimmannschaft in Bondorf. DAS HERRENGOLF-HIGHLIGHT: DER 3-TÄGIGE JAHRESAUSFLUG Diesmal hieß die Kombination "Golf und Wein". Denn unser Wiesbadener Herrengolfer Bernd Felsch schwärmte jedes Jahr vom dortigen Weinfest. Und so planten Adolf Meintel und Bernd gemeinsam eine tolle Golf-Tour vom 17. bis 19. August mit 25 Herren: Auf der Hinfahrt GC Biblis-Wattenheim, dann GC Domtal Mommenheim und auf der Heimfahrt den GC Bachgrund bei Weiterstadt. Dazwischen aber, am 17. abends, der außergewöhnliche WeinfestBesuch am Wiesbadener Dom. Und es war auch der versprochene besondere Höhepunkt des Ausflugs. Die damit jedes Jahr verbundene Herrengolf-Open 2016 sah diesmal diese Netto-Sieger: 1. Dieter Stöhr, 38/38/33 = 109 2. Günther Züfle, 35/37/35 = 107 3. Wolfgang Kruck, 37/37/32 = 106 Am 24. August haben wir das Mittwochs-Freundschaftsspiel mit den Senioren beim GC Schönbuch mit 19 Herren unterstützt. 42

Ob zuhause oder auswärts: eine tolle Truppe Von Rainer Sturm

Wiederkehrend wie seit 2015 haben sich zwei andere Golf-Events verankert: Bei der Schwarzwald-BaarRegio-Seniorenrunde spielen wir einmal monatlich vorgabenwirksam auf sechs verschiedenen Plätzen (s. Seite 48) und der Generationen-Cup im Ryder-Cup-Modus (s. Seite 50) ist die Herausforderung "Jung gegen Alt" mit drei Lochspiel-Runden an einem Wochenende, was 2016 durch Terminengpässe im Frühsommer auf zwei Lochspiel-Runden am Sonntag verkürzt wurde. TEILNAHME-NIVEAU STABIL Der „Herrengolf-Donnerstag“ ist weitgehend teilnahme-stabil. Insgesamt blieb es bei ca. 17 Golfer im Schnitt (28 Turniertage mit 489 Herren). „Stamm-Herren“ mit den meisten Teilnahmen waren Dieter Stöhr, Hans-Peter Ruhl, Gerhard Grebe und Rainer Sturm - alle mit jeweils 24 Starts. ECLECTIC-WERTUNG 2016 Zum Saisonende kamen für die Jahres-Eclectic-Wertung wetterbedingt nur 8 Turniere in die Auswertung (ohne Team-, Lochwett- und Auswärts-Spiele). BRUTTO-WERTUNG (KLEINER WANDERPOKAL)

Rainer Sturm Wolfgang Kruck Gerhard Grebe

38 Brutto 31 Brutto 30 Brutto

NETTO-WERTUNG (GROSSER WANDERPOKAL)

Gerhard Grebe Dieter Stöhr Kruck/Ruhl/Walter

57 Netto 50 Netto 49 Netto

"Wintergolf": in der Eishalle Baiersbronn

NEU FÜR DIE GOLFSAISON 2017: Die Nachfolge des diesjährigen "Reiseministers" Adolf Meintel wird Johannes Fox übernehmen. Danke für dieses Engagement. Der sehr kurze Meldeschluss, Do. bis 10 Uhr, wird beibehalten. Der Turnierplan für 2017 folgt Mitte März. Euer Mens Captain Rainer Sturm

Info Herrengolf:

Mens Captain (seit 2011): Rainer Sturm, HCP 17,3 Telefon: 07443-240 99 81, 0172-2583285 E-Mail: rainer@sturmwerbung.de Termin: jeden Donnerstag Start: April-Aug.13:30 Uhr, Sept-Okt. 12:30 Uhr Meldeschluss: Do. 10 Uhr (Clubhaus, Tel., web) Spielart und Wertung: gem. Ausschreibung wechselnd, siehe Jahresplan (web + Tafel) Startgeld: Jahresgebühr 30 €, od. 5 €/Einzelteilnahme, plus 5 € (wenn vorgabenwirksam) Teilnehmer zwischen 15 und 25 Herren Gäste willkommen. Gebühr für Gäste: Greenfee + 10 € Startgeld

im aufwi Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

43


damen damen damen

JEDEN ZWEITEN DIENSTAG IM MONAT: DAMENGOLF

RÜCKBLICK AUF DIE SAISON 2016. VON ÜNSAL HENNE-STURM

Es begann traditionell. Also: "The same procedure as every year" - Weihnachtsmarktbesuch in Stuttgart mit anschließendem Weihnachtskonzert. Stimmungsvoll verabschiedeten wir das alte Jahr. Die Damengolf-Saison begann im Frühjahr mit viel Regen, der uns manchmal einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Dann haben wir halt Kaffee getrunken, statt im Regen zu golfen. Am 10. Mai hatten wir 13 Damen vom GC Ortenau zu Gast. Ich denke, wir waren gute Gastgeber und hatten schöne Stunden zusammen. Unser 2-Tage-Jahresausflug ging am 14./15. Juni ins badische Spargeldorf Hügelsheim. Toll war die Teilnehmerzahl mit 18 Damen. Weniger schön war die Begleitung vom Dauerregen. Nicht immer und nicht alle spielten am ers-

senioren senioren senioren ten Tag beim GC Scheibenhardt (Karlsruhe) und am zweiten Tag beim GCC Baden-Hills. Dafür war es am Abend bei köstlichem Spargelessen und gutem Wein sehr harmonisch und lustig.

jugendgolf im aufwind

Freundschaftsspiel mit GC Ortenau

Abschlussabend

44

Im Juli ging es an den Neckar zu den Damen vom GC Weitenburg. Es war in jeder Beziehung ein wunderschöner Tag. Das Wetter, die Gastfreundschaft, einfach alles. Und schon nahte das Saisonende. Der Abschlussabend mit dem von Dagmar ausgesuchten Menü war köstlich, super. Unser gemeinsames Saison-Fazit: Insgesamt machten leider zu wenig Damen Gebrauch vom Damengolf-Dienstag. Schade. Dagmar und ich haben, jede aus eigenen persön-

lichen Gründen, unsere DamengolfCaptains-Funktion zum Saisonende aufgegeben. Trotz vielseitiger Nachfrage konnten auch keine Nachfolger gefunden werden. Echt bedauerlich. Oder findet sich doch noch jemand bereit? Wir hoffen es sehr. Eure Ladies Captains Ünsal und Dagmar

Info Damengolf:

Ladies Captain NEU ab 2017: Bitte, liebe Damen, wer ist bereit, in der Saison 2017 allein oder mit einer Partnerin dieses Ehrenamt zu übernehmen? Vorerst wird alle zwei Wochen wechselnd eine Damengolferin die Aufgabe übernehmen. Termine: jeden 2.+4. Dienstag des Monats Start 13:00 - 15:00 Uhr Teilnehmer: 15-25 Damen, Gäste: willkommen Anmeldung: Tag vor Wettspiel bis 15:00 Uhr Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Gemeinsam mehr erleben. In unserem Golf-Club Freudenstadt trifft man immer nette Leute und teilt gemeinsame Interessen. Wenn Sie einmal fachlichen Rat brauchen, bin ich gern für Sie da.

Simon Bähr Generalvertretung der Allianz Straßburger Str. 12 72250 Freudenstadt

Liebe Golf-Freunde, auch 2017 werden wir wieder einen Allianz-Golf-Cup veranstalten.

simon.baehr@allianz.de www.allianz-baehr.de Tel. 0 74 41.13 03 Fax 0 74 41.8 51 31

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

45


SEIT 30 JAHREN EINE WUNDERBARE GEMEINSCHAFT.

Die Saison 2016 wäre ganz normal verlaufen, mit unseren regelmäßigen Dienstagturnieren und unseren Freundschaftsturnieren. Aber es kam anders. Unser erstes Treffen bei den Freunden in Hechingen, für den 31. Mai verabredet, musste abgesagt werden. ‚Landunter’ wurde von dort gemeldet. Wir haben uns dann auf Anfang Juli verständigt, übrigens das Turnier No. 27 ! Der Tag war wunderschön, wie immer, wenn sich alte Freunde treffen. Deshalb war auch zu verschmerzen, dass wir verloren haben. Aus Freudenstadt haben sich 25 Teilnehmer gemeldet, eine ansehnliche Zahl. Dazwischen war das Treffen mit unseren Gutacher Senioren bei uns in Freudenstadt geplant – wiederum kamen wir an einer Absage nicht vorbei. Die Platzverhältnisse ließen es nicht zu. Eigentlich war der 21. Juni vorgesehen, der neue Termin war dann der 20. September. Schließlich mussten wir dann ganz verzichten, weil aus Gutach zu wenige Teilnehmer sich eingetragen haben. Es wäre das 30. Freundschaftsturnier gewesen. Die Einladung zum GC Schönbuch stand unter einem guten Stern. Keine Wetterprobleme, immerhin 25 Teilnehmer aus Freudenstadt und eine lückenlose Folge von 25 Turnieren. Verloren haben wir, aber in erträglichem Maß. An unseren clubeigenen Turnieren haben im Durchschnitt mehr als 22 Spieler teilgenommen, eine weitere Steigerung gegenüber den Vorjahren. Wir hoffen, dass die Saison 2017 noch besser wird, alle ‚neuen’ Senioren sind hiermit herzlich eingeladen. 46

Von Manfred Haag.

Bilder oben: das 27. Freundschaftsspiel mit den Senioren des GC Hechingen. Bilder links: zum 25. Wettkampf besuchten wir die Senioren des Golf-Club Schönbuch.

wieder zum Stammtisch im STÜBLE im Hotel Lauterbad. Jeden ersten Dienstag im Monat ab 16.00 Uhr. Auch hier unsere herzliche Einladung an alle Senioren. Allen eine schöne Winterzeit – im April 2017 starten wir in eine neue Saison.

Unser Jahresabschluss mit dem traditionellen Querfeldeinturnier und einem gemeinsamen Abendessen liegt erst wenige Wochen zurück. Preise gingen an die zwei besten Teilnehmer und, so sollte es auch mal sein, an die beiden schlechtesten Teilnehmer. Auf eine Eclectic-Wertung haben wir diesmal verzichtet, es wären nur vier Turniere wertbar gewesen. Zum Schluss: Wir sehen uns

Euer Captain Manfred Haag

Info Seniorengolf:

Senioren-Captain: Manfred Haag, Hcp. -31,4 Tel: (0 74 43) 3190 E-Mail: manfred.haag@online.de Termine:1. 3. (und evtl 5.) Dienstag im Monat Start: 13:00 Uhr (ab September 12:30 Uhr) Gäste herzlich willkommen Anmeldung: jeweils Montag, bis 17:00 Uhr Weitere Info: Schwarzes Brett - Senioren Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Innovative Vakuumverformung und Polyurethanverarbeitung

Wir wünschen Ihnen allzeit schönes Spiel in Bestform.

FORMTEC Kunststoffe GmbH & Co. KG

FORMTEC Kunststofftechnik GmbH

FORMTEC PUR-Verarbeitungs-GmbH 72280 Dornstetten / Schwarzwald 36391 Sinntal-Altengronau Tel. 0 74 43 - 96 69-0 www.formtec-kunststoffe.de

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

Tel. 0 66 65 - 918 09-0 www.formtec-kunststoffe.de

47


SBR-Senioren-Runde Gutach

FDS

Gröbernhof

Ø brutto

22

19

15

18

15

17

(12)

(10)

13

(12)

19

17

22

15

(14)

15

13

12

14

12

15

(12)

(11)

13

12

21

16

12

15

19

16

3

-

-

-

-

-

3

-

(10)

(9)

-

15

11

11

Meintel

10

(9)

(13)

-

14

-

12

Zoll

-

21

21

-

18

17

19

Mitzel

-

-

14

-

-

-

14

Pfeifle

-

15

-

12

-

-

14

Kilian

-

11

-

-

(11)

-

11

-

-

-

-

(9)

9 18

Königsfeld

16

Baden Hills

Breisgau durchaus vorzeigbar. Insgesamt kamen 15 Seniorengolfer zum Einsatz (s. Tabelle). Herzlichen Dank an alle, denn jeder hat wichtige Punkte geholt. Übrigens: auch zum Wohle unseres eigenen Golf-Clubs, der im August an einem Montag 72 Golfer empfing und der Gastro einen Extra-Umsatz bescherte (Danke für die Bereitschaft, für die SBR-Runde am Montag zu bewirten). Für 2017 wird die SBR-Runde fortgesetzt. Ich vertraue darauf, dass unsere Stammspieler wieder dabei sind und einige neue Gesichter das Team verstärken. Denn nur wer häufig auch auf fremden Plätzen seine Leistung abruft, hat die Chance, sein Handicap, seine Nervenstärke und sein Spielpotential zu verbessern.

Name/Club

Im Herbst 2014 wurden wir eingeladen und inzwischen haben wir zwei Wettkampf-Jahre bravourös gmeistert. 2016 schafften wir den zweiten Rang im Team-Netto, und wurden vierter im Team-Brutto. Zu der SBR-Runde (SchwarzwaldBaar-Regio) gehören: Golf & Country-Club Königsfeld, Golfclub Gütermann-Gutach, Golfclub Baden-Hills, Golfclub Breisgau (Tutschfelden) Golfclub Gröbernhof Golf-Club Freudenstadt. Hier sind die wichtigsten Fakten, gleichzeitig als Einladung an alle Herren AK 50: n Teilnehmer sind nur Herren AK 50 mit HCP bis -25,0 n Meldegebühr/Startgeld beträgt 45,00 Euro für Greenfee, Rundenverpflegung, Siegerpreise und gemeinsames Abendessen. n Eine Proberunde kann zum halben Greenfee gespielt werden. n Die Spielform ist Einzel nach Stableford, vorgabenwirksam. n Spieltag ist generell Montag, mit Kanonenstart um ca. 11 Uhr. n Die genannten Golfclubs treten mit max. 13 Teilnehmern an, davon kommen die besten sieben Ergebnisse in die Teamwertung. n Der Tenor der Spieltage ist vorwiegend sportlich mit gemütlichem Beisammensein. Ideal durch Kanonenstart und gemeinsamem Essen mit anschließender Siegerehrung.

Breisgau

SCHWARZWALD-BAAR-REGIO: VORGABENWIRKSAM SPIELEN AUF GOLFANLAGEN IN DER NACHBAARSCHAFT

Sahner

-

-

Sturm

9

13

Weigelt

10

(11)

Stöhr

15

16

Walter

6

Kruck

12

Grebe Ruhl

Euer SBR-Captain Rainer

Franz

-

Rothfuß

-

-

21

14

-

-

Die Montags-Turnier-Termine:

Spieler

7

10

11

8

10

9

24.04.2017 15.05.2017 05.06.2017 10.07.2017 14.08.2017 18.09.2016

GC GC GC GC GC GC

Baden-Hills Breisgau Gutach Königsfeld Freudenstadt Gröbernhof

Die Teilnahme zu jedem Spieltag wird separat ausgehängt. Es gibt keine feste Mannschaft und keine Pflicht, alle Termine zu spielen. Weitere Infos beim Regio-FDSSpielführer Rainer Sturm. Kontaktdaten siehe Kasten Seite 42.

RÜCKBLICK ZUR SAISON 2016: Für uns Freudenstädter Herren (ab AK 50) war es die zweite Saison in der SBR-Gruppe. Leider war es nicht immer leicht, die benötigten 13 Mitspieler zu gewinnen. Während in den anderen Clubs Wartelisten hängen, mussten wir einige Male drängen und bitten und betteln. So konnten wir nicht immer das Kontingent erfüllen. Unser Nachteil. Denn je vollzähliger angetreten wird, desto häufiger sind unter den sieben Wertungs-Resultaten die besseren Ergebnisse. Trotzdem konnten wir auf wertvolle Punkte-Bringer vertrauen. So ist das Endergebnis nach dem Finale in 48

Beim Nachholspiel im GC Breisgau konnten wir nicht nur zahlenmäßig besser mithalten, wir stellten auch mit Manfred Walter den Netto-Sieger, und zwei geteilte zweite BruttoPlätze (Joachim Rothfuß und Joachim Zoll, beide 21 Brutto). Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


elneos® five – Das innovative Gerätesystem! • Regelnetzgeräte und Digitalmultimeter • Leistungs- und Energiemessgeräte • Funktions- und Signal-Arbiträrgeneratoren

elneos® connect – Das technische Arbeitsplatzsystem! • Modulare und erweiterbare Aluminiumfußprofile • Absolut unterbrechungsfreie Medienführung • Indikationslicht und intelligente Arbeitsplatzbeleuchtung erfi Ernst Fischer GmbH+Co.KG Alte Poststraße 8 • 72250 Freudenstadt • Phone +49 7441- 9144 - 0 • erfi @ erfi.de • www.erfi.de

Senioren- und Pflegeheim Walter seit 1974

Haus am Kurgarten

Haus Obertal

Murgstraße 10 · 72270 BaiersbronnKlosterreichenbach · Telefon 07442 123002

Rechtmurgstraße 34 · 72270 BaiersbronnObertal · Telefon 07449 9269-0

t

1,0

No

t

Ihre Familie Walter

mi

• Übergangspflege

GEPRÜ K-

• FT

• Kurzzeitpflege

Besuchen Sie unser öffentliches Café im Haus am Kurgarten.

gu

• Probewohnen

MD

• Tagespflege

In unseren Häusern bieten wir Ihnen eine gemütliche und familiäre Atmosphäre.

• Dauerpflege

te: s e h

r

www.seniorenheim-walter.de • info@seniorenheim-walter.de Imageanzeige_Walter_210x148_4c.indd 1

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

49

24.10.13 10:34


Generationen Cup

DIE JÜNGEREN WAREN NICHT ZU SCHLAGEN.

Die Idee wurde vor acht Jahren geboren: ein internes Clubturnier mit den gleichen Wettspielformen wie beim internationalen Golf-Ryder-Cup, der vom 27.9 bis 2.10.2016 in den USA stattfand. Also der zweijährig stattfindende Intercontinental-Vergleich zwischen USA und Europa. DER REIZ: FÜR CLUBSPIELER SELTENE TURNIER-FORMATE Das Besondere dieser Turnierserie: Es sind alles reine Lochwettspiele. Eine Spielart, die bei den Clubturnieren nur selten vorkommt. Den Anfang macht die Spielform Vierball-Bestball (jeweils zwei Spieler pro Team, ihr bestes Ergebnis wird gewertet). Am gleichen Tag eine weitere 18-Loch-Runde im Spielformat „Klassischer Vierer“. Jedes 2-Mann-Team spielt abwechselnd mit nur einem Ball. Anschließend folgen die Lochspiel-Einzel. DIESMAL VERKÜRZTES TURNIER Während beim Ryder-Cup der Kontinental-Vergleich stattfindet, haben die Clubgolfer in Freudenstadt das Turnier als Generatio50

nen-Cup „Jüngere gegen Ältere“ ausgedacht. Leider gab es Terminengpässe, die zu einem verkürzten Turnier führten. So traten am Sonntag, dem 25.9.2016 zum achten Mal die Jüngeren gegen die Älteren an. Alle Spielstärken konnten teilnehmen. Auch neuere Clubmitglieder wurden so ideal integriert. SONNIGES HERBSTWETTER ENTSCHÄDIGTE FÜR DIE TERMINVERSCHIEBUNG. Aber Herbsttage sind kürzer. So gingen die ersten Teams "im Frühtau" um 8:30 Uhr auf die Runde und in der Abenddämmerung schaffte es die letzte Lochspiel-Paarung nach 36 Loch gegen 19:30 Uhr zurück zu kehren. Während die Lochspiel-Vierer am Sonntagvormittag mit 7:1 klar

an die Jüngeren gingen, konnten die Lochspiel-Einzel am Nachmittag etwas offener gestaltet werden. Dennoch: Trotz packender Einzel bis zum letzten Loch waren die Jüngeren nicht zu schlagen, das Endergebnis nach 24 Wettspielen lautete 16,5 : 7,5 für die Jüngeren. Was aber alle begeisterte: Die Zusammengehörigkeit im Golf-Club bekam neue Impulse, die Paarungen brachten zum Teil ungewohnte „Teams“ zusammen, jedes Loch wurde hart umkämpft und nach der Siegerehrung gab es noch reichlich Diskussionsstoff zu knapp vergebenen Sieges-Chancen. Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Führerscheinausbildung aller Klassen Berufskraftfahrer - Weiterbildungen Fahr-Fitness-Checks* für Senioren

FIT AUF DEM GOLFPLATZ, FIT IM VERKEHR! * Das Programm zur Überprüfung Ihrer Pkw-Fahrfertigkeiten

Fahrschule Jürgen Günther

GmbH

Friedrich-Widmann-Straße 11 72275 Alpirsbach

Fon 0 74 44 - 17 88 Fax 0 74 44 - 48 88

info@fahrschule-james.de www.fahrschule-james.de

Günstiger als die Konkurrenz erlaubt! 137 x pro optik und bestimmt auch in Ihrer Nähe: Freudenstadt, Marktplatz 7, Tel. 0 74 41 / 53 69 96 Die stolzen neuen C-Trainer. Gruppenbild nach bestandener Prüfung. Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

51


Spiel ... Spass ... Golf Golf Jugendarbeit 2016 von Peter Dworak

Ein sehr erfreulicher Rückblick ergibt sich für Club und Golfschule für die Spielsaison 2016. Viele jugendliche Neumitglieder fanden den Weg in unseren schönen Club und zum Golfspiel. Mit Ferdinand Fischer, Nils Walter, Emily Möhrle, Eric Heinert, Luis und Luca Dworak, Ruben Eistetter, Maurice Hellstern, Dennis Klapphecke, Pablo Fahrner, Jan-Philipp Link und Ingo Günter traten 12 neue, junge Golfspieler dem Club bei. So vergrößerten sich unsere Trainingsgruppen in sehr erfreulicher Weise. Nach wie vor kamen unsere Jüngsten in die Dienstag nachmittags stattfindende Rookie-Gruppe. Neben den golferischen Kernthemen, legten wir bei der Gestaltung der Trainingseinheiten viel Wert auf spielerische Elemente wie Hockey, Frisbee, Fußball und Wurfspiele. "Wir" heißt, daß neben mir, auch unsere inzwischen zu C-Trainern ge-

reiften Golfcoaches, "Joggel" Joachim Rothfuß und "Buffy" Rafael Wagner das Training leiteten. An dieser Stelle vielen Dank für die tolle Arbeit. Besten Dank auch an Gaby Walter, welche mich häufig unterstützte, die wilde Dienstagsgruppe geordnet und "verletzungsfrei" wieder nach Hause entlassen zu können. Zwei Gruppen trafen sich samstags von 10:30 bis 11:30 Uhr und von 11:30 bis 13:00 Uhr. Die erste, einstündige Gruppe, bestand vornehmlich aus Kindern und Jugendlichen mit Platzreife und aus den etwas älteren Einsteigern. Zur zweiten Trainingseinheit kamen die stärkeren Spieler wie Lena Butz, Tim Kemme, Corvin Gronauer, Ingo Günter und ambitionierte jüngere Golfer höherer Handicaps. Besonders erwähnen möchte ich den trainingsfleißigen Ingo, der sich in drei Monaten von Platzreife auf HCP -26,0 verbesserte. Absolut bewährt hat sich unser

im letzten Jahr eingeführter Spielabend, der 14-tägig mittwochabends 17:00 bis 19:00 Uhr stattfand. Alle Kinder und Jugendlichen, mit oder ohne Platzreife, konnten so das Spiel auf dem Platz kennenlernen und genießen. Vor allem diese Abende gaben uns die Gelegenheit, praktische Platzreifen realistisch abzunehmen. Ich möchte mich ausdrücklich bei den vielen Elternteilen bedanken, die mich bei der Spielbegleitung unterstützten. So konnten wir sieben neue Platzreifespieler auf den Platz schicken. Natürlich haben alle Newcomer ausführlich Regelunterricht erhalten und sind mit den Abläufen auf dem Platz vertraut. Ein echtes Comeback feierte unser Sommercamp, das Anfang der Sommerferien, vom 09. bis 11. August, stattfand. Nachdem in den Vorjahren die Nachfrage schwächelte, meldeten sich jetzt 19 Jugendliche an. So muss-

Max Walter

Ferdinand Fischer

Jonas van Loo

Eric Heinert Nils Walter

52

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Spiel ... Spass ... Golf Golf Jugendarbeit 2016 von Peter Dworak

Dennis Klapphecke

Luca Dworak

te neben mir noch "Joggel" alle Tage ran. Mit Annette Schaufler und meiner Frau Alice standen uns außerdem die ganze Zeit zwei weitere golfkundige Aufsichtpersonen zur Verfügung. So konnten wir drei Tage lang eine tolle Mischung aus Training und Spiel anbieten. Oskar und Gaby sorgten jeweils für einen tollen gemeinsamen Mittagstisch. Ein Abschlussturnier in mehreren Klassen bildete den Abschluss dieses sehr erfreulichen dreitägigen Events. KOOPERATION MIT FREUDENSTÄDTER SCHULEN Wie jedes Jahr gab es verschiedene Kooperationsformate mit Schulen der Umgebung. Das Kepler-Gymnasium organisierte wieder Golf-Erfahrungs-Tage für seine Abiturienten. Lehrer Sauer zeigte sich wie immer, seitens der Schule, als souveräner Betreuer. Besten Dank an ihn. Auch die Hartranft-Schule setzte ihre Tradition von Golf-SchnupperTagen für ihre Schüler fort. Betreut von Günter Braun besuchten uns zwei Gruppen an zwei Tagen, um das Spiel und unsere Anlage kennenzulernen. Wie immer war es ein großes Vergnügen, gemeinsam mit Günter, die Kinder anzuleiten, die großes Engagement zeigten und viel Spaß hatten. Günter Braun hat inzwischen über unseren VHS-Platzreifekurs seine vorhandenen GrundfertigkeiClubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

Maurice Hellstern

Pablo Fahrner

ten mit überragendem Ergebnis in eine DGV-Platzreife umgesetzt; wir gratulieren. Den alljährlichen Saisonabschluss bildet ein Wettspiel, das wir in drei Gruppen unterteilten: vorgabenwirksames Zählspiel über 18 Loch ab HCP 36, vorgabenwirksames Spiel nach Stableford über 9 Loch für Clubvorgaben 37 - 54 und vorgabenwirksames Spiel nach Stableford über 9 Loch vom Kindertee für Spieler ohne PE. Die Brutto-Wertung sicherte sich Lena Butz, Brutto-Zweiter wurde Ingo Günter mit der besten Unterspielung von 40 Nettopunkten und somit Nettosieger. Die 9-Loch-Wertung der Clubvorgabenklasse gewann Vanessa Rack mit 38 Nettopunkten vor Heiko Nübel und Benedikt Becht. Über 9-Loch vom Kindertee siegte Max Walter, der mit 15 Punkten die Platzreife erspielte, vor Felix Schaufler und Luis Dworak. Zur Siegerehrung und zum gemeinsamen Essen trafen sich alle Teilnehmer und Betreuer im McDonald. Vielen Dank an die Familie Hettich, die unseren gemeinsamen Abschluss mit einem Nachtisch nach Wahl sponsorten. Herzlichst Euer Peter

JUGEND-ABSCHLUSS 6-LOCH

NETTO

Max Walter

15

Felix Schaufler

7

Luis Dworak

5

Ruben Eistetter

4

Malin Sophie Meier

4

Max Ruoff

4

Eric Heinert

3

Maurice Hellstern

2

Alicia Marie Meier

1

Ferdinand Fischer

1

Luca Dworak

0

JUGEND-ABSCHLUSS 9-LOCH

NETTO

Vanessa Rack

20

Heiko Nübel

15

Benedikt Becht

13

Samuel van Loo

12

Robin Rack

11

Silas Fischer

11

Noah Pietag

10

JUGEND-ABSCHLUSS 18-LOCH BRUTTO/NETTO

Lena Butz

100/80

Ingo Günter

101/69

Info Jugendgolf:

Jugendwart: Peter Dworak, Diplom-Golflehrer Handy: 0152-53680762 Email: peter.dworak@web.de Training: Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren von April bis Oktober Camps: Pfingst- und Sommerferien auf Anfrage Turniere: ab Mai Kosten: keine, im Clubbeitrag enthalten 53


WIR GRATULIEREN UNSEREN NEUEN C-TRAINERN: JOACHIM ROTHFUSS UND RAFAEL WAGNER. HIER IHR BERICHT VON PRAKTIKUM UND PRÜFUNG:

Unser Weg zum C-Trainer.

Niedriges Handicap? Toller Golfschwung? Sicherer Putter? Na, klar. Aber das ist nur der kleinste Teil. Viel umfangreicher war der Fragen- und Lernkatalog im Ordner mit den Golf-Weisheiten von Prof. Dr. Manfred Grosser. Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis zeigte: Pauken bis zum Anschlag. Weit angenehmer war die Praxis. Hier unser Praktikumsbericht. Viel gelernt. Aber würde es bei den Prüfungen auf fremdem Platz mit fremden Golfern ausreichen?

"Baffi" beim Abhalten einer Übungseinheit während der praktischen Prüfung.

PRAKTIKUM IM HEIMATCLUB Unser Praktikum in drei Etappen: 1. Jugendarbeit mit Mädchen und Jungen, 6-10 Jahre, mit und ohne Golferfahrung. 2. Jugendcamp im GC Freudenstadt über 3 Tage. 3. Mitarbeit bei Schnupper- und PE-Kursen. Die Kleinsten (dienstags von 15.00-16.00 Uhr) haben teils keine Golferfahrung, andere stehen kurz vor der Platzreife. Ablauf: Aufwärmung der Muskulatur, Motivation und Entwickeln von Zusammengehörigkeitsgefühl. Das Putten wird spielerisch erlernbar und verbesserbar gestaltet. Wie in der Ausbildung gelernt, immer vom Einfachen zum Schweren. Wobei der Spaß nicht zu kurz kam. Der Pro führte die Kleinen dann in kindgerechter Form zum Grundschwung. JUGENDCAMP VOM 09.-11. AUGUST 2016: 19 Kinder im Alter von 6-16 Jahren. Mit unserem Pro gestalten wir 54

Aufbau und Durchführung der 3 Tage. Das Camp begann um 9.00 Uhr und ging bis ca. 16.00 Uhr. Unser Ziel war es, mit viel Spaß Technik und Spiel zu verbessern. Jedes Kind durchlief vormittags alle Stationen der Trainingsbereiche, Anforderung je nach Spielstärke. Nachmittags wurden auf dem Platz mehrere Löcher gespielt. Am zweiten Tag veranstalteten wir eine Talentiade mit 6 Stationen, bei denen die Fähigkeiten koordinativ, konditionell und golftechnisch getestet wurden. Ein Punktesystem mit Auswertung und Preisen brachte viel Spaß und Ehrgeiz. Am dritten Tag dann das 9-LochTurnier. Ziel: Platzreife ablegen oder Handicap verbessern. DEUTLICH ANDERS WAR DAS PRAKTIKUM IM RAHMEN DES VHS-PLATZREIFEKURSES. Zwar fröhlich und engagiert, aber nicht ganz so spaßbetont wie bei den Kindern. Denn das Ziel "Platzreife" war wichtig und ernst anzugehen. Aufbau und Durchführung der Übungen waren lehrreich und wir konnten

unseren Pro gut unterstützen. Der erste Kurs mit 21 und der zweite Kurs mit 23 Personen waren so gut belegt wie nie zuvor. Beide Kurse liefen in 3 Gruppen, die an verschiedenen Tagen bzw. zeitversetzt abgehalten wurden. Praktikums-Fazit: wir haben viel gelernt im Umgang mit den Kleinen, aber auch die Betreuung von Anfängern im Erwachsenenbereich war lehr- und erfolgreich. Peter Dworak hat uns beiden viel beigebracht und die Trainingseinheiten erfolgten in sehr guter Atmosphäre. Deshalb Danke an Peter und unseren Golf-Club. PAUKEN UND PRÜFUNGSÄNGSTE Tatort: GCDN Niederreutin. 1. Aufgabe: eine von 24 Lehrproben "ziehen" und schriftlich ausarbeiten. 2. Aufgabe: Nach sorgfältigem Einspielen auf der Driving Range "Vorspielen". Alle Schlagvarianten, Längen, Ziele müssen nach Vorgabe bestmöglich vorgeführt werden. 3. Aufgabe: Abhalten einer praktischen Lehrprobe (als Lehrer vor der Gruppe). 4. Aufgabe: Schriftliche Prüfung, bei der 40 von 150 verschiedenen Fragen zu beantworten sind. EIN HARTER PRÜFUNGSTAG MIT VOLLEM PROGRAMM. Erleichterung, als es endlich überstanden war. Und noch mehr als das "Bestanden" endlich schriftlich vorlag. Damit können wir künftig als C-Trainer im Jugendbereich und bei Schnupperkursen unseren Pro und den Club unterstützen.

X

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

X


Erst die „Drivers– License“ mit der Fahrner ACADEMY... ...und dann mit dem „Driver“ abschlagen!

Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie: Fahrner ACADEMY GmbH

ANz Langholz FDS Golf:Layout 1

22.10.2012

14:41 Uhr

Mehrfach DLG – prämiert*:

Freudenstädter Langholz®.

Das Schwarzwald-Genuß-Souvenir!

07443 – 96 76 687

07443 – 96 76 66 22

info@fahrneracademy.com

Seite 2

Das Original: In einer edlen Holz-Geschenkverpackung.

*Prämiert 2008/2011 mit der Goldmedaille des DLG. Ein wahrhaft köstlicher Genuß aus weißem Nougat mit frisch gerösteten Haselnüssen und Kakao umhüllt. Handgemacht und in Freudenstadt hergestellt.

Marktplatz 65 72250 Freudenstadt fon: 07441/85606 www.cafepause.de www.suesses-online.com

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

55


Clubmeisterschaften

KLASSISCHER VIERER, 27. + 28. AUGUST 2016 Bereits eine Woche vor den Einzel-Clubmeisterschaften wurden die Clubmeisterschaften im Klassischen Vierer ausgetragen. Hier führte nach der ersten Runde das Team mit Matthias Hofmann und Hans-Peter Kübler mit knappem Vorsprung von einem Schlag auf die Teams mit Michael Schulze und Oliver Hermann sowie die Titelverteidiger Frank Hehl und Alissa Marie Kotlinski. Am 2. Tag konnten die auf den vordersten Rängen platzierten Teams ihre Leistungen allerdings nicht mehr abrufen und so holte sich das Team mit Sportwart Richard Liebe und Anja Chini, die nach der ersten Runde mit 3 Schlägen Rückstand auf dem geteilten 5. Rang lagen, mit 2 Schlägen Vorsprung auf Frank Hehl und Alissa Marie Kotlinski den Titel. Die Nettowertung gewannen die Teams mit Bernhard Steiner und Daniel Zanocco sowie Hermann Haier und Frank Heinzelmann (beide 138 Nettoschläge). Zur Info: statt der reduzierten Auswahl und kleinen Bildformate könnt ihr über 200 Bilder auch großformatig am PC-Bildschirm als Diaschau ablaufen lassen. Hier der Link: https://goo.gl/photos/sMjGhqDEa35RdnWp8 Alternativ findet ihr den Link auch über die Website von Rainer Sturm unter www.stormpic.de. Gleich auf der Startseite, Spalte links.

Dieter Stöhr, Ottmar Hoffmann Karsten Pollak, Daniel Czinczoll

Markus Bantle

Dr. Peter Harscher

Bernhard Steiner

Margarita Richter

Ünsal Henne-Sturm

56

Daniel Zanocco

Gerhard Grebe, Daniel Czinczoll

Rafael Wagner, Oliver Hermann, Daniel Zanocco

Anja Chini

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Clubmeisterschaften KLASSISCHER VIERER, 27. + 28. AUGUST 2016

Matthias Hofmann

Frank Hehl, Alissa Kotlinski, Frank Heinzelmann, Hermann Haier Anja Chini, Joachim Rothfuß, Rafael Wagner

Hans-Peter Kübler Hans-Peter Kübler

Matthias Hofmann

Michael Schulze

Oliver Hermann, Hans-Peter Kübler, Matthias Hofmann, Michael Schulze

Alissa Kotlinski

Anja Chini, Richard Liebe

Frank Heinzelmann, Hermann Haier Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

Joachim Rothfuß

57


Clubmeisterschaften

EINZELWETTBEWERBE 2. - 4. SEPTEMBER 2016

Peter Weigelt

Jonathan Nestler

Wolfgang Kruck

Joachim Hehr

Tobias Kranz, Alexander Gaiser

Dieter Stöhr

Jonathan Nestler

Rafael Wagner Max Wenzelburger, Joachim Rothfuß, Frank Bayh

Hans-Peter Ruhl

Peter Weigelt, Oliver Hermann, Hans-Peter Kübler Maximilian Müller, Jutta Volz

58

Dieter Stöhr, Stefan Burkhardt, Hans-Peter Ruhl

Johannes Fox, Manfred Walter

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Clubmeisterschaften EINZELWETTBEWERBE 2. - 4. SEPTEMBER 2016

Jutta Volz

Dieter Klein, Klaus Kotlinski, Eberhard Lutz

Bernd Rentschler

Siegfried Mitzel, Peter Weigelt

Markus Bantle,

Hans Frey

Astrid Schindele-Bauer, Heidy Burkhardt

TAG 1 BEI DEN HERREN ENG UMKÄMPFT

Matthias Gekeler, Ottmar Hoffmann

Edith Schmelzle, Heidy Burkhardt Lukas Kocheise, Timm Kemme

Frank Bayh, Jonathan Nestler

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

In der Damen- und Herren-Einzelwertung wurden an 3 Tagen jeweils 18-Loch gespielt, die Damen und Herren der AK 50 spielten am Samstag und Sonntag und die Damen und Herren der AK 65 nur am Sonntag. Das Wetter zeigte sich überwiegend von seiner besten Seite, lediglich die letzten Flights am Sonntag brauchten für 9 Loch Regenkleidung. Der Golfplatz war von den Greenkeepern bestens präpariert, allerdings war der Boden durch die extreme Trockenheit der letzten Wochen sehr hart und die Spieler hatten oft mit unkontrolliert springenden Bällen zu kämpfen.

Titelverteidiger Lukas Kocheise hatte mit einer 78er Runde nur einen Schlag Vorsprung auf Marco Ludescher, mit Richard Liebe (80), Frank Bayh und Alexander Gaiser (beide 81) folgten weitere Spieler in Schlagdistanz. In der Damenwertung lag Alissa Marie Kotlinski nach einer 88er Runde nach dem 1. Tag klar in Führung vor Katrin Allmendinger. Die AK 50 Wertung der Herren führte nach der Samstagsrunde Oliver Hermann mit zwei Schlägen Vorsprung vor Frank Hehl und 4 Schlägen vor Richard Liebe an. Bei der AK 50 der Damen ging Astrid 59


Alissa Kotlinski

Schindele-Bauer mit einem knappen Vorsprung von jeweils 1 Schlag auf Antje Bessey-Klingler und Heidy Burkhardt in die Finalrunde. In der Herrenwertung legte Lukas Kocheise am 2. Tag eine starke 75er Runde hin und baute seinen nach Tag 1 noch knappen Vorsprung auf nun 8 Schläge aus. Marco Ludescher blieben für den Finaltag somit nur noch geringe Chancen auf den Titel. Bei den Damen baute Alissa Marie Kotlinski ihre, nach der 1. Runde ohnehin schon uneinholbare, Führung weiter aus. SENSATIONELLE WENDUNG AM FINALTAG

Marco Ludescher

Marco Ludescher spielte auf den ersten 9 Bahnen sensationelles Golf und lag 3 unter PAR. Lukas Kocheise erwischte dagegen keinen guten Start und lag nach 9-Loch 5 Schläge über PAR. Der deutliche Vorsprung von 8 Schlägen war somit verspielt und es ging mit Hochspannung auf die letzten Löcher. Nachdem beide die Bahnen 10 und 11 in PAR spielten, konnte sich Lukas Kocheise an Bahn 12 mit einem Bogey die Führung zurückerobern, Marco Ludescher musste ein Doppel-Bogey in Kauf nehmen. Lukas Kocheise schien sich wieder gefangen zu haben und baute an Bahn 14 seine Führung um einen weiteren Schlag aus. An Bahn 16 verkürzte Marco Ludescher allerdings seinen Rückstand wieder auf einen Schlag. Die Bahn 17 lief für den 8-maligen Clubmeister dann dramatisch. Lukas Kocheise platzierte seinen Abschlag einige Meter links neben dem Grün. Sein Chip geriet zu kurz und erreichte nicht das Grün. Der 2. Chip landete dann auf dem Grün, jedoch immer noch einige Meter von der Fahne entfernt. Er benötigte noch 2 Putts und musste sich eine 5 an diesem PAR 3 notieren. Marco Ludescher, dessen Abschlag etwas zu kurz geriet und vor dem Grün landete, spielte am Ende doch noch das PAR und lag somit das erste Mal in Führung. Auch die letzte Bahn verlief für Lukas Kocheise nicht gut und er

musste ein weiteres DoppelBogey hinnehmen. Marco Ludescher spielte dagegen das PAR und sicherte sich somit am Ende mit insgesamt 3 Schlägen Vorsprung seinen ersten Titel. Die von ihm an diesem Finaltag gespielte 72 war die beste Runde bei den diesjährigen Clubmeisterschaften. Bei den Damen holte sich Alissa Marie Kotlinski mit einem riesigen Vorsprung von 43 Schlägen ihren ersten Titel, Vize-Clubmeisterin wurde Katrin Allmendinger. In der Wertung AK 50 Damen gewann Astrid Schindele-Bauer souverän den Titel mit 11 Schlägen Vorsprung auf Antje Bessey-Klingler und Heidy Burkhardt, die in beiden Runden jeweils die gleiche Schlagzahl benötigten. Frank Hehl

HERREN AK 50 IM STECHEN Ganz eng verlief die Entscheidung bei den AK 50 Herren. Hier lagen Oliver Hermann und Frank Hehl nach zwei Runden gleichauf (167 Schläge). Ein Stechen musste also die Entscheidung bringen. Am ersten Extra-Loch chippte Frank Hehl seinen vierten Schlag zum PAR ein, Oliver Hermann, der mit seinem dritten Schlag auf dem Grün lag, konnte den Putt zum PAR nicht im Loch unterbringen und so ging der Titel an Frank Hehl. Die in diesem Jahr zum ersten Mal ausgespielte Wertung der AK 65 Damen und Herren wurMonika Peter de über eine Runde am Sonntag ausgetragen. Bei den Damen war Monika Peter mit einem Schlag Vorsprung auf Ünsal Henne-Sturm siegreich, bei den Herren gewann Peter Weigelt mit einer starken 83er Runde vor Dr. Rainer Sahner (85). Der Titel in der AK 35 ging an Clubmeister Marco Ludescher, VizeClubmeister in dieser Wertung wurde Frank Bayh. Die Nettowertung gewann ebenfalls Marco Ludescher (66).

AUCH 9-LOCH-CLUBMEISTER MÜSSEN INS STECHEN GEHEN. Für Spieler mit einem Handicap zwischen -26,5 und -54 bot sich auch in diesem Jahr die Möglichkeit, an den 9-Loch-Clubmeisterschaften Bernd Felsch teilzunehmen. Am Samstag wurden die Bahnen 1-9 und am Sonntag die Bahnen 10-18 gespielt. Da Bernd Felsch und Erika Klein nach 2 Runden punktgleich waren, musste ein Stechen die Entscheidung bringen. Dieses konnte Bernd Felsch am Ende für sich entscheiden und holte sich den Titel. Die Nettowertung gewann Jörg Höhne mit insgesamt 44 Nettopunkten.

Jörg Höhne

Lukas Kocheise

60

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Kläger Haustechnik - NO LIMIT! BAD& HEIZUNG · SOLAR · KLIMA · LÜFTUNG

Marie-Curie-Strasse 5 D-72250 Freudenstadt Tel.: +49(0)7441 7820 www.klaeger-haustechnik.de Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

mail@klaeger-haustechnik.de 61


Beliebte Turniere: 9-Loch Auch in dieser Golfsaison erfreuten sich die 9-Loch-Turniere großer Beliebtheit. Gerade für Spieler, die noch am Anfang ihrer Golfkarriere stehen oder für Spieler, die wenig Zeit haben, sind diese Turniere eine willkommene Gelegenheit, in einem überschaubaren Zeitrahmen am vorgabenwirksamen Wettspielbetrieb teilzunehmen. Wie im Vorjahr hatten wir 2016 wieder eine größere Anzahl an 9-LochTurnieren in unseren Wettspielkalender eingebaut. Bewährt hat sich die "Mercedes-Benz After Work Turnierserie".

Auch in 2017 werden wir an dieser Turnierserie teilnehmen. Der Turnierstart bei den "After Work Turnieren" ist immer so spät gelegt, dass auch Berufstätige nach Feierabend mitspielen können. Die Siegerpreise werden bei dieser Serie den Clubs kostenlos zur Verfügung gestellt, außerdem kann man als Spieler durch eine Registrierung an der Serie durch das Sammeln von Ranglistenpunkten oder der Teilnahme an verschiedenen Verlosungen attraktive Preise gewinnen. Ein zusätzliches Plus für den Club: höhere Greenfeeeinnahmen durch zusätzliche Gastspieler.

SPÄTE "OFFENE FREITAGE" ÜBER 18 LOCH.

Eine gute Alternative oder zusätzliche Möglichkeit für alle, die gerne mehr als 9-Loch und nur um das Handicap spielen möchten, bieten die offenen Freitage. Auch hier wird die Startzeit so spät wie möglich gelegt, so dass Berufstätige an einem Freitagnachmittag die Möglichkeit haben, nach der Arbeit noch an den Start zu gehen. Die Teilnehmerzahlen sind in 2016 mit durchschnittlich 26 Spielern pro Turnier im Vergleich zu 2015 (21) spürbar angestiegen.

linkes Bild: Die Sieger im 9-Loch-Turnier am 31. Mai 2016: Matthias Hofmann, Christiane Günther-Kienzle, Alexander Gaiser, Dieter Klein.

rechtes Bild: Die Sieger im 9-LochTurnier am 14. Juli 2016: Andrea Armbruster, Thomas Umhofer, Ottmar Hoffmann, Susanne von Saucken.

Junior European Open Nachdem im vergangenen Jahr zum ersten Mal auf dem europäischen Festland zwei Qualifikationsturniere der Junior European Open ausgetragen wurden, darunter eines in Freudenstadt, waren für die Golfsaison 2016 gleich 6 Turniere in badenwürttembergischen Golfclubs und ein Turnier im Elsass eingeplant. Die Turnierserie läuft nun im 24. Jahr und hat ihren Ursprung in England. Heute weltbekannte Tourspieler wie Luke Donald oder Justin Rose sind z.B. aus dieser Turnierserie hervorgegangen. Auf die beiden besten Spieler bei den Junioren sowie der besten Juniorinnen der jeweiligen Qualifi62

kationsturniere wartet im Finale ein Die Ergebnisse: einwöchiger Aufenthalt auf einem der 1. Brutto Junioren: Paul Ketterer Topplätze in Spanien, der Finca Corte(GC Tuniberg, Hcp. -4,0 / 72 Schläge) sin, auf dem schon die Volvo World 2. Brutto Junioren: Louis Rößle Matchplay Championship stattfand. (GF Öschberghof, Hcp. -3,8 / 77 Schläge) 1. Brutto Juniorinnen: Barbara Roether Am 9. September 2016 wurde bei (GC Pforzheim, Hcp. -1,0 / 76 Schläge) schönstem Wetter und sehr guten 2. Brutto Juniorinnen: Viva Heines Platzverhältnissen das Qualifikations(GF Öschberghof, Hcp. -4,5 / 84 Schläge) turnier in Freudenstadt ausgetragen. 1. Netto Junioren: Kevin Kilcullen 15 Teilnehmer aus 6 verschie(GC Bad Liebenzell, Hcp. -4,9 / 78 Schläge) denen Clubs (GC Pforzheim, GF 2. Netto Junioren: Dominic Koch Öschberghof, GC Tuniberg, GC Bad (Stuttgarter GC, Hcp. -5,9 / 80 Schläge) 1. Netto Juniorinnen: Laetitia Solombrino Liebenzell, Stuttgarter GC Solitude, (GC Pforzheim, Hcp. -12,4 / 71 Schläge) Freiburger GC) spielten um die be2. Netto Juniorinnen: Viva Heines gehrten Finaltickets. (GF Öschberghof, Hcp. -4,5 / 78 Schläge).

Turnierdirektor Fred Moghadam, BWGV-Vizepräsident Ernst-Joachim Ammer, BWGV-Landesjugendwart Manfred Kohlhammer und Präsidentin Gisela Gaiser ehrten im Anschluss an das Turnier die glücklichen Sieger. Die Sieger des Qualifikationsturniers in Freudenstadt, links BWGVVizepräsident Ernst-Joachim Ammer, Mitte hinten Turnierdirektor Fred Moghadam, Mitte vorne Präsidentin Gisela Gaiser, rechts BWGV-Landesjugendwart Manfred Kohlhammer.

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Ob Neubau oder Altbau: mit uns sind Sie immer am Ball

Barrierefreie Badgestaltung Badsanierung aus einer Hand Öl- und Gasheizungen Solarenergie und Wärmepumpen Lüftungstechnik Flaschnerarbeiten Blechbearbeitung Flachdachabdichtung Kundendienst

Martin-Luther-Str.10 72250 Freudenstadt Telefon 07 441 / 22 7 4 Mobil 0172 6375798 Fax 07441 / 8 75 61 umhofer.sanitaer@t-online.de

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

63


Kurz & knapp: MANNSCHAFTS-TERMINE 2017 Die vom Verband festgelegten Wettspiel-Termine für die Golfsaison 2017 liegen vor. Bitte an alle Mannschaftsspieler/ innen: tragt die Termine gleich in eure Kalender ein, damit ihr Urlaubsplanungen, Reisen, Treffen etc. entsprechend abstimmen könnt.

Damen BWGV-Liga AK 50 Damen 2017 2. Liga Gruppe C 29.04.

GC Schönbuch

13.05.

GC Domäne Niederreutin

18.06.

GC Freudenstadt

15.07.

GC Johannesthal

09.09.

GC Badenweiler

HERREN BWMM Herren 2017 6. Liga 07.-08.10.

G + LC Haghof

DGL Herren LGV-Gruppenliga Herren 2017 Gruppe 5 07. 05.

GC Ortenau

28. 05.

GC Birkenhof

11. 06.

GC Baden-Baden

23. 07.

GC Freudenstadt

06.08.

GC Königsfeld

Platzregeln muss man kennen. AUSGRENZEN (REGEL 27-1)

WASSERHINDERNISSE (REGEL 26)

Ferner gilt als Ausgrenze die platzwärtige Kante der Asphaltstraße hinter dem Grün 7 und des befestigten Weges links der Bahn 18.

Alle Brücken, die Wasserhindernisse überspannen, befinden sich innerhalb des Wasserhindernisses.

Ein Ball jenseits des Zaunes hinter Grün 8 und entlang der Bahn 9 (Driving Range) ist Aus. Der Zaun ist zwar Aus-Grenze, gilt lt. Platzregel aber als unbewegliches Hemmnis (Free Drop). Es kommt ab und zu vor, dass ein Ball an der 7 zu lang ist. Dieser ist nur im Aus, wenn er auf der geteerten Straße liegen bleibt. Ist der Ball auf dem „Gelände“, z. B. auf der Bahn 8 oder 9, so darf er straffrei gespielt werden. Dies gilt auch für einen Ball der auf der 10 gespielt wird und auf der 3 liegt.

BIOTOPE (BETRETEN VERBOTEN) Liegt der Ball außerhalb des Biotops, aber der Spieler müsste Standposition im Biotop beziehen, so muss Erleichterung analog zu Regel 25-1 genommen werden. Das Betreten der Biotope ist untersagt!

Berührt ein Ball eine Brücke, obwohl dies außerhalb der Pfosten ist, so ist der Ball trotzdem im Wasserhindernis, es gibt keine Erleichterung.

FALSCHES GRÜN (REGEL 25-3) Trifft ein Spieler beim Spielen einer Bahn das Grün einer angrenzenden Spielbahn, so ist nach Regel 25-3 zu verfahren. Das Vorgrün ist wie Grün zu behandeln, d.h. es muss immer außerhalb des Vorgrüns gedroppt werden. Hier muss aufgepasst werden, ein Ball muss vom Grün genommen werden und außerhalb des Grüns und Vorgrüns fallengelassen werden (nicht näher zur Fahne).

Hier findet man öfters Fußspuren, dies ist nicht gestattet, die Biotope sind keine Sache des Golfes sondern des Gesetzgebers.

Sa. 4. März 2017

Das Betreten eines Biotops zieht keine Golfstrafe nach sich, es kann aber vom Golfclub eine Spiel-Sperre verhängt und vom Gesetzgeber eine Anzeige erstattet werden. Dies gilt auch für Nichtgolfer.

BWGV-Liga AK 50 Herren 2017 3. Liga, Gruppe E 29.04.

GC Urloffen

13.05.

GC Gütermann Gutach

18.06.

GC Freudenstadt

15.07.

GC Baden-Baden

09.09.

GC Baden Hills II

BWGV-Liga AK 65 Herren 2017 3. Liga, Gruppe E 11.05.

GC Hofgut Scheibenhardt

01.06.

GC Pforzheim Karlsh.Hof II

22.06.

GC Baden Hills

13.07.

GC Freudenstadt

27.07.

GC Baden-Baden

64

Wir trauern um unsere Club-Mitglieder

Christa Leckebusch Hans Lang Sie waren sympathische, angenehme und geschätzte Mitglieder unserer großen Golfer-Familie. wir werden Sie vermissen. Unser Mitgefühl gilt Ihren angehörigen.

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

Sa. Mär


4. rz 2017

ge

-Textilpfle a it v a L : t s e b e Nearest to th

Was uns auszeichnet ist die große Auswahl persönlich ausgewählter Weine von familiär geführten Weingütern aus allen Regionen Frankreichs, sowie Grand Cru und Grand Cru classée Châteaux aus Bordeaux. Ergänzt wird unser Genießersortiment durch Champagner, 40 Jahrgänge Armagnac, Rum aus der Karibik, französischen Spezialitäten, Gewürze von Sternekoch Ingo Holland und Weinprobe vieles mehr. Z. B. eine Weinprobe nach Ihren jeden Samstag Wünschen für Sie und Ihre Freunde. von 11 bis Sprechen Sie mit uns! Entdecken Sie bei uns Frankreich mit viel Liebe!

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

16 Uhr

65


Jahres-Matchplay – sponsored by Allianz Simon Bähr Auf Nachfrage von Sportwart Richard Liebe erklärte sich Clubmitglied Simon Bähr sofort bereit, das diesjährige Matchplay zu unterstützen. Das K.O.-System mit Tannenbaum-System bei der Meldeliste sorgt jedes Jahr für ungewohnte Paarungen, spannende LochspielDuelle und überraschende Ergebnisse, wenn jemand mit guter Tagesform eine Top-Runde spielt. Ähnlich überraschend lief es auch 2016: Im Finale setzte sich Tobias Kranz gegen Clubsekretärin Evelyn Reitz durch und konnte sich über zwei Gutscheine für eine Golfrunde in St. Leon-Rot freuen. Dem Gewinner gratulieren wir ganz herzlich und sagen Dankeschön an Simon Bähr!

Wartet nur, bis wir älter sind: Früh übt sich, wer mal groß rauskommen will. Die beiden jedenfalls haben das nötige Selbstvertrauen. Wartet nur, bis Peter Dworak aus ihnen so richtige Golf-Freaks macht. Dann wird in wenigen Jahren die Bestenliste von hinten aufgerollt. Oder, ihr beiden? Max Kranz und

"Golfkumpel" Jamino

Golf-Paten gefunden Ob Fahrschüler oder Golf-Schüler - jeder Neuling ist dankbar, wenn er jemanden hat, der ihn in die noch ungewohnte Situation begleitet. Den er fragen kann, der ihm Regelfragen auf dem Platz erläutert, der auf Etikette hinweist und vieles mehr. Da wir jährlich begeisterte Jungoder Neugolfer auf unserer Anlage begrüßen, wollen wir ihnen mit einem "Golf-Paten" den Einstieg leichter machen. Ob Privat- oder Turnier-Runde - mit einem GolfPaten wird alles leichter. Nach unserem Aufruf im letzten Jahr können wir nun sechs GolfPaten vorstellen. Es sind • Gerhard Grebe • Ulrich Schanbacher • Wolfgang Mäder • Wolfgang Kruck • Joachim Rothfuß • Ottmar Hoffmann Alle freuen sich, mit Ihnen eine Golf-Runde zu drehen und Ihre Fragen zu beantworten und viele praktische Tipps zu geben.

Projekt 2017: Maschinen- und Gerätehalle Statt vereinigter Hüttenwerke, die in manchen Bereichen geradezu baufällig und vor Einsturz abgesichert werden mussten, wird nun im Winter und Frühjahr der Bau und die Generalsanierung in Angriff genommen. Unser Clubmitglied Ernst Schleh (Zimmerei Schleh in Baiersbronn) sowie sein Zimmermeister Andreas Günter haben die Planung erstellt und nachdem das Baugesuch genehmigt wurde, geht es in Winter und Frühjahr zur Sache. Wobei weder die Arbeit der Greenkeeper noch der normale Golfbetrieb irgendwie gestört werden wird. Freuen wir uns daher schon heute, wenn nicht nur unsere maschinelle Ausrüstung stetig verbessert sondern auch die Logistik zeitgemäß und werterhaltend bedacht wird. Da die Finanzierung nicht über eine Umlage sondern über freiwillige Spenden der Mitglieder und Förderer erfolgen soll, lesen Sie dazu unsere Bitte auf Seite 14.

66

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Tolle Event-Idee Zur Nachahmung empfohlen Für Gruppen-Ausflüge wird immer nach ungewöhnlichen Zielen gesucht. So auch bei dieser Damen-Gruppe:

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

Das Team einer Zahnarzt-Praxis aus Tübingen verbrachte nicht nur einen wunderschönen Schwarzwald-Wellness-Tag in Freudenstadt, sondern buchte am anderen Tag für die Gruppe einen Schnupperkurs im Golfclub Freudenstadt. Der Lerneifer und die Begeisterung waren groß. Zur Nachahmung im Freundeskreis oder für die Klasse bzw. Abteilung gern empfohlen.

Hole-in-one Wie der Rainer kann's keiner Rainer Sturm hat wieder zugeschlagen. 2015 war es am Loch 8 während der Clubmeisterschaften, 2016 am Loch 17 beim "Preis des Golf-Clubs". Aber die Runde Sekt bei etwa 100 Teilnehmern hat allen gefallen. Dem Spieler genauso wie allen Mitspielern und Gästen. Ebenfalls mit einem Hole-in-one im Jahre 2016 dabei: Johannes Fox beim Herrengolf am 21. April an Bahn 17.

67


Tolle Entwicklung D

ie Zahl der organisierten Golfspieler in Deutschland ist auch im Jahr 2015 mit 0,2 Prozent nur minimal gewachsen. Ende 2015 waren 640.181 Golfspieler im Deutschen Golfverband organisiert. Neue Zahlen liegen im November 2016 noch nicht vor. Mit Zunahmen ist nur begrenzt zu rechnen. Trotzdem: Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass das Interesse am Golfsport spürbar zugenommen hat. Aber: Der Weg vom Schnuppern bis zum Club-Eintritt ist oft sehr weit. "SONNE" ÜBER FREUDENSTADT. In unserem Golf-Club ist seit einigen Jahren die Mitgliederentwicklung erfreulich positiv. Auch wenn die Zuwachsraten relativ gering sind (s. Bericht Schatzmeister, S.14). Experten sind jedoch der Meinung, dass diejenigen Golfclubs, die in den vergangenen Jahren ihre Mitgliederzahlen konstant hielten, erfolgreich gearbeitet haben. Es gibt viele Golfclubs, die in den vergangenen Jahren, zum Teil massiv, Mitglieder verloren haben und nicht entsprechend durch Neuzugänge ausgleichen konnten.

SCHNUPPERN MIT ANSCHLUSS-ERFOLGEN Auch die im Rahmen der DGVWerbekampagne angebotenen Schnupperkurse für 19 Euro wurden sehr gut angenommen und einige der Teilnehmer haben im Anschluss einen weiterführenden Kurs gebucht. So war unser Head-PRO Peter Dworak mit knapp 70 Platzreifeabnahmen (inkl. PE-Abnahmen im Rahmen des Kinder- und Jugendtrainings) reichlich beschäftigt und sehr froh, dass er durch unsere beiden C-Trainer, Joachim Rothfuß und Rafael Wagner, gut unterstützt wurde. WILLKOMMEN IM CLUB.

Ganz erfreulich ist auch, dass viele der PE-Absolventen inzwischen unserem Golf-Club beigetreten sind. Liebe Neumitglieder: Herzlich willkommen. Unseren „Neuen“ möchten wir auch ans Herz legen, das Angebot der Golf-Patenschaft wahrzunehmen. Mit unseren sechs Paten (Seite 66) stehen euch freundliche und kompetente Mitglieder zur Verfügung, die euch beim Einstieg in den Golfsport, bei Regelkunde, Etikette und rund ums PLATZREIFEKURSE MIT REKORDBETEILIGUNG. Clubgeschehen immer gern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ein absoluter Renner bei unseEINE BITTE ZUM SCHLUSS: ren Golfkurs-Angeboten: Der Platzreifekurs in Kooperation mit der Bitte nutzt jede Gelegenheit, um Kreisvolkshochschule Freudenstadt. Freunde, Kollegen, Verwandte und 2016 erstmals in beiden Kursen mit Bekannte, die noch nicht Golf spielen, Teilnahmerekord. Der Frühjahreskurs auf unseren schönen Sport aufmerktoppte mit 21 Teilnehmern alle andesam zu machen. ren Kurse zuvor. Was uns dann zum Einstiegsangebote und die herStaunen brachte, war die Tatsache, vorragende Golfschule Peter Dworak dass sich für den zweiten Kurs mit 23 bieten optimale Voraussetzungen, um PE-Aspiranten noch mehr Teilnehmer Golf ganz unverbindlich und vor allem anmeldeten. Ein Novum in der nun mit viel Spass kennen zu lernen. 6-jährigen Kurs-Geschichte, dass im Gerne informiert Sie das Team des 2. Kurs der Saison mehr Teilnehmer Sekretariats über alle Möglichkeiten. kamen als im Frühjahreskurs. 68

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Genießen Sie…

unsere italienischen Spezialitäten auch auf der Sommerterrasse!

Genießen Sie unsere italienischen Spezialitäten. Buon appetito...

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

Ristorante e Pizzeria Marktplatz 15 72250 Freudenstadt Tel. 07441-2064

Im diesem Ambiente. Oder auf der Sonnenterrasse. Buon appetito. 69


Matthias Hofmann

"Lass doch den Kopf unten??"

Der Mythos schlechthin im Golf. Egal ob dünn oder fett getroffen, egal ob der Ball links oder rechts entschwindet, der häufigst gehörte Rat der lieben Mitspieler ist: "Lass doch den Kopf unten". Weshalb sich dieser so gut gemeinte Ratschlag in den meisten Fällen auf die Schwungqualität und die Gesundheit fatal auswirkt, versuche ich im folgenden Artikel zu erklären. PRINZIPIELL GIBT ES ZWEIERLEI HAUPTSCHEMEN VON GOLFERISCHEN BEWEGUNGEN. Man kann sie "Einhebel"- und "Mehrhebel"-Bewegung nennen. Die Einhebel-Technik steht für die Genauigkeit der Bewegung des Schlägerkopfs und wird beim Putten und beim Chippen angewendet. Die Grundstruktur der Bewegung ist ein Pendel aus dem Schulterbereich. 70

Beim Chippen kommt in geringem Maß ein Federn der Handgelenke im Umkehrpunkt der Ausholbewegung und ein leichtes Mitrotieren der Körper-Längsachse zum Finish hin, dazu. Die Mehrhebel-Bewegung ist die Grundlage, um höhere Schlägerkopfgeschwindigkeiten zu generieren, die der Spieler für alle anderen Techniken benötigt. Dies beginnt schon beim kleinen Pitch und im besonderen Maß beim vollen Golfschwung. Der Haupthebel der Bewegung ist eine Rotation um die Körperachse, Hebel Nummer zwei und drei sind das Heben und Senken der Arme und das radiale Winkeln und Entwinkeln der Handgelenke, der vierte Hebel, die Rotation der Unterarme, steuert vor allem die Stellung des Schlägerblatts. Den Tip, den Kopf unten zu lassen, kann ich im Fall von Putt oder

1

2

Chip, zu einhundert Prozent, unterschreiben (Bild 1+2). Ein ruhiger und verdrehfreier Körper ist vor allem beim Putten Garant für eine exakte Bewegung. Selbst bei einem größeren Chip ist der Grad der Rotation des Körpers so gering, dass eine statische Kopfposition kein unnatürliches Verdrehen im Bereich der Halswirbelsäule zur Folge hat. So kann es auch nicht zu einer Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


MEIN TIP: BEWEGT DEN KOPF IN NATÜRLICHER ART UND WEISE MIT UND SCHAUT DEM BALL HINTERHER.

3

Nun zur golftechnischen Seite. Es ist mit dem menschlichen Auge außerordentlich schwierig zu beurteilen, ob der Kopf früh oder spät freigibt. Um diese Frage zu klären, braucht man eine Highspeed-Videoaufnahme, die bei mir am "Scope" mit 100 Bildern pro Sekunde arbeitet. Bis auf ganz wenige Ausnahmen, sind meine Schüler beim Treffen des Balls mit der Kopfposition und damit mit dem Blick auf dem Ball. In den meisten Fällen ist die Kopfposition im Schwung zu tief und eher zu lang auf dem Ball. WAS BEDEUTET DAS SCHWUNGTECHNISCH? Ein zu stark gesenkter Kopf hindert schon im Rückschwung daran, eine ausreichend gedrehte Schulterposition zu erreichen (die linke Schulter dreht gegen das Kinn). Noch dramatischer wirkt sich eine zu lang auf dem Ball verharrende, tiefe Kopfposition im Durchschwung aus. Die unbedingt notwendige Gewichtsverlagerung aufs vordere Bein, verbunden mit dem "Freidrehen" der Hüfte, kann nicht genügend bzw. zu spät stattfinden. Die Körperlängsachse bleibt hinter dem Ball und die Hände entwinkeln zu früh. Dies führt zu fetten oder in der Aufwärtsbewegung getoppten Bällen. Der Beugedefekt des vorderen Ellbogens ("Chickenwing") ist ebenfalls häufig auf ein zu langes nach unten blicken zurückzuführen. Man spricht von der Entkopplung des Golfschwungs, wenn Arme und Schläger schneller im Durchschwung sind als die Körperrotation mit Gewichtsverlagerung. Blockade bzw. Hemmung der BeweNoch ein letzter unangenehmer gung im technischen Sinn kommen. Nebeneffekt ist ein zu frühes SchlieAuch orthopädisch ist dies unkritisch. ßen der Schlagfläche, wenn der KörGANZ ANDERS SIEHT ES BEIM VOLLEN perschwerpunkt zu lang hinten bleibt. SCHWUNG AUS. Mit dem zu frühen Entwinkeln der Zuerst mal zur gesundheitlichen Hände geht meist auch eine verfrühte Seite. Wird der Kopf zu lange unten Rotation der Unterarme einher, was gelassen, während sich der Körper mit das Schlägerblatt geschlossen an den hoher Rotationsgeschwindigkeit unter Ball bringt. Das Ergebnis sind nach dem Kopf durch bewegt, kann dies zu links (bei Rechtshändern) startende erheblichen orthopädischen Probleund oder hookende Bälle. men führen. Durch das unnatürliche Sehr selten sind Spieler, die zu Zurückhalten des Kopfes entgegen der früh den Kopf freigeben, eher zu früh Schwung- und Bewegungsrichtung sich aufrichten, damit dafür sorgen, können die entstehenden TorsionsBälle dünn zu treffen oder gar zu topkräfte im Halsbereich Wirbel und pen. Für diese Spezies kann unser gut Nerven empfindlich treffen (Bild 3). gemeinter Ratschlag richtig sein. Es gibt Spieler, die dieses Verhalten so auf die Spitze treiben, dass sie selbst im Finish des Schwungs noch nach unten schauen! Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

4

ZUSAMMENFASSEND LÄSST SICH SAGEN, DASS DER VERSUCH, DEN KOPF LÄNGER UNTEN ZU LASSEN, DEUTLICH MEHR SCHADEN ANRICHTET, ALS DASS ER HILFT. Es hat gesundheitliche und golferische Auswirkungen. Die übermäßige Fixierung des Kopfes führt zu einer Reduktion der Drehung und der Gewichtsverlagerung, die Grunddynamik leidet und die Steuerung versagt. Seht Euch mal bei den aktuellen Topspielern an, wie es geht. Kaymer, Stensson und Co. geben ihre Köpfe viel früher frei als die meisten Amateure. Im Setup und Rückschwung sind Kopf- und Blickachse genau zum Ball. Bereits im Abschwung und zum Treffpunkt hin neigt sich die Kopfachse, um den Schwung nach vorne freizugeben. In diesem Sinn "Kopf hoch" und schönes Spiel Euer Coach Peter

T el.: 0 1 52 -536 80 7 6 2 www.g o lfs c h u le-dwo r a k . d e

71


Golfreisen 2017 Auch die laufende Wintersaison schiebt unsere golferischen Ambitionen nicht aufs Abstellgleis. Das Programm der Golfschule bietet wieder bewährte und neue Ziele im Rahmen seines Golfreise-Kalenders an. Im Verlauf von November und Dezember hatte ich ein höchst kurzweiliges "Insel-Hopping". Mit meiner Familie verbrachte ich die Herbstferien auf Kreta. Wir erlebten eine tolle Kombination aus griechischer Lebensart, Wasserrutschenurlaub und Golf auf dem einzigen Platz der Insel. Danach bot Mallorca die Kulisse für eine Golfrundreise auf verschiedenen Plätzen im Norden und Osten der Insel. Als herausragenden Platz muss man Alcanada erwähnen, dessen technische Qualität und Ausblicke aufs Mittelmeer wirklich beeindrucken. Inzwischen ist das Sheraton Salobre Golf Ressort, im Süden Gran Canarias, zu einem meiner Lieblingsziele geworden. Die Kombination aus Hotelqualität, Gastronomie, Service, den zwei 18-Loch-Plätzen mit der Übungsanlage und der Lage auf der Insel überzeugt auf ganzer Linie. Bereits früh im Sommer stand die Gruppe fest, die ich Anfang Dezember begleiten durfte. DAS TOURISTISCHE HIGHLIGHT DES REISEPROGRAMMS IST SÜDAFRIKA, VOM 28.01. BIS 09.02.2017. Es erwartet uns eine unvergessliche Kombination aus Sightseeing, Golf und Kulinarik. Zwei Hotelstandorte in Stellenbosch und Kapstadt bieten uns den jeweiligen perfekten Ausgangspunkt. Wir spielen Golf in Erinvale, Pearl Valley, De Salze, Milnerton und Steenberg. Unsere geführten Ausflüge sind eine Tagestour durch die Winelands, eine Citytour mit Tafelberg in Kapstadt, einen Tagesausflug zum Kap und eine Bus 72

verfügt über 54 Loch und eine großzügige Übungsanlage, wie geschaffen für eine Trainingsreise mit täglichem Workshop. Der Termin dieser Reise ist vom 09. bis 16. März 2017. Einige Tage später, vom 19. bis 26. März geht's an die por"hop on, hop off" Tour in Kapstadt. tugiesische Atlantikküste. Das "Praia Südafrika bietet ein unglaubliches D'El Rey Marriott Golf & Beach Preis-Leistungs-Verhältnis, wenn Ressort*****", nordwestlich Lissabon es um Essen und Trinken geht. Die gelegen, verdient das Prädikat "Weltattraktivsten abendlichen Locations klasse". Wir spielen je drei mal die Stellenboschs und Kapstadts erwarten Golfplätze Praia D'El Rey und Royal uns. Obidos. Beide Plätze bieten majestäDas Sheraton Salobre Golf Ressort & Spa gehört zu den allerersten Adressen, was Wohnen und Golf auf den gesamten Kanaren angeht. Hierher geht's noch mal vom 15. bis 22. Februar 2017. Ein hochmodernes, spektakulär gelegenes Luxushotel mit zugehörigem Golfresort, das über zwei 18-Loch-Meisterschaftsplätze verfügt. Es liegt hügelig im Süden Gran Canarias und bietet uns tolle Ausblicke auf den Atlantik und die umliegenden Berge. tische Ausblicke auf den Atlantik und versprechen Spielern jeden Niveaus ein herausforderndes und abwechslungsreiches Golferlebnis. Auch hier haben wir beste Voraussetzungen für unser tägliches Training. Ich hoffe, Euch den Mund wässrig genug gemacht zu haben. Bitte mailt mich an (peter.dworak@web.de) oder telefoniert mit mir (0152-53680762), falls Ihr eine ausführliche Ausschreibung braucht oder Fragen habt. Falls Ein absoluter Klassiker als Ihr eine eigenständige Gruppe ab Golfreiseziel ist Novo Sancti Petri sechs Personen seid, kann ich Euch an der andalusischen Atlantikküste. auch eine individuelle Woche organiUnser Hotel, Iberostar Andalucia sieren und begleiten. Playa*****, liegt in direkter Strandlage der wunderschönen Playa de la Euer Coach Peter Barrosa. Die umgebende Golfanlage Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


WÖSSNER WEIS & KOLLEGEN 

Wirtschaftsprüfer  Steuerberater

Moosstr. 13  72250 Freudenstadt  Tel. (0 74 41) 91 00-50 Siemensstraße 3  71149 Bondorf  Tel. (0 74 57) 94 88-0 zentrale@woessner-weis.de  www.woessner-weis.de

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

73


Etikette

Im DGV-Regelbuch gibt es zum offiziellen Text eine "Erläuterung". Lesen Sie, was zwar selbstverständlich ist, aber oft "vergessen" wird.

hinter sich 5 Minuten beim Suchen zuschauen lassen oder b) einen Ball Wer bei einem versehentlichen Regelverstoß sagt: "Es hat doch keiner im Aus suchen, wo der Ball sowieso gesehen", der sollte sich diesen Absatz nicht gespielt werden dürfte. nochmals durchlesen. Es kommt nicht ZWEI PITCHMARKEN? darauf an, ob andere etwas sehen, RICHTIG UND BESSER FÜR ALLE sondern es reicht aus, dass der Spieler Seit Herbst 2013 finden Sie an es weiß, damit dieser sich die Strafe Tee 2 und Tee 11 diese Hinweistafeln. anrechnet. Es wäre schön, wenn Sie an diese Wer sich schon bei versehentliBitte denken würden, wenn Sie auf chen Verstößen so verhält, für den die nächsten Grüns kommen. kommt ein vorsätzlicher Regelverstoß natürlich erst recht nicht in Frage. Stellen Sie sich einmal die Frage, wie viele Spieler Sie ohne Zähler 18 Löcher spielen lassen würden und ob die anderen Sie auch dazu zählen. SPIRIT OF THE GAME

RÜCKSICHT AUF ANDERE - TELEFONIEREN

Telefonieren ist nicht völlig verboten, muss aber so erfolgen, dass niemand dadurch gestört wird. Klingeltöne, die zu hören sind, während ein Spieler seinen Ball anspricht, können als schwerwiegender Etiketteverstoß mit Disqualifikation bestraft werden. Die Tatsache, dass es nicht ausdrücklich verboten ist, macht es aber nicht zum korrekten Verhalten: Telefonieren in Anwesenheit anderer Spieler ist rücksichtslos und bedarf eines wichtigeren Grunds als einer allt��glichen Unterhaltung. GRÜN VERLASSEN - SCORE AUFSCHREIBEN

Das Grün sollte sofort nach Beendigung des Lochs verlassen werden. Falls man sich unsicher über die Schlagzahl auf dem betreffenden Loch ist, kann das auf dem Weg zum nächsten Abschlag geklärt werden. ZÜGIG SPIELEN UND ANSCHLUSS HALTEN

Langsames Spiel ist ein Grund, dass manche Spieler nicht mehr an Wettspielen teilnehmen. Das Problem ist weniger die Anzahl Schläge, als ein zu langsames Tempo zwischen den Schlägen. Wer nach dem Motto spielt "Ich lasse mich nicht hetzen", der muss sich fragen lassen, wieso er sich das Recht herausnimmt, die Spieler hinter sich aufzuhalten. BALL VERLOREN - DURCHSPIELEN LASSEN

Man darf fünf Minuten suchen, aber man darf nicht a) die Gruppe 74

Eine Pitchgabel dabei zu haben ist Pflicht und sie regelmäßig zu benutzen, zeigt, dass Sie ein rücksichtsvoller Golfer sind. Ob Clubmitglied oder Gästegolfer, ob Heimat- oder fremder Platz. GOLFKLEIDUNG: WAS GEHT UND WAS GEHT GAR NICHT? Ein heikles Thema, bei dem uns ein Text auf der Website des Golfclubs Gutach positiv auffiel. Der Text: "Nach vielen Jahren mit teilweise sehr legeren Outfits möchten wir beginnen, in unserem Golfclub ein wenig mehr auf die Golfkleidung zu achten. Bitte helfen Sie mit, dieses Vorhaben zu realisieren und sprechen Sie ruhig auch mal "Fehlgekleidete" an. Wir glauben, dass wir dadurch nicht nur bei unseren Gästen einen guten Eindruck hinterlassen, sondern auch unserer wunderschönen GolfAnlage ein wenig gerechter werden. Bitte machen Sie mit."

SATTELFEST BEI REGELN UND ETIKETTE?

Wie wäre es mit einem Selbsttest? Machen Sie Ihr persönliches Regelquiz. Online unter: http://www.golf.de/ dgv/regelquiz. Die Fragen teilen sich in fünf Kategorien auf

n n n n n

Etikette allgemeine Fragen leichte Fragen mittelschwere Fragen schwere Fragen

Sie haben die Wahl, schwerpunktmäßig bestimmte Bereiche des Menüs zu üben oder direkt den Prüfungsmodus auszuprobieren. Im Quiz können Sie bestimmte Fragen überspringen oder es an beliebiger Stelle beenden und auswerten. Im Prüfungsmodus werden 30 Fragen so zusammengestellt, wie sie auch in der Prüfung zur DGV-Platzreife vorkommen. Dies sind zwölf Etikettefragen, drei allgemeine Fragen und 15 gleichmäßig gemischte (leicht/mittel/ schwere) Regelfragen. Zum Bestehen dürfen in der DGV-Platzreife-Prüfung höchstens vier Fehler bei den Regeln und zwei Fehler bei Etikette/Allgemeines gemacht werden. Als Hilfsmittel ist das offizielle Regelbuch während der Prüfung zugelassen. UND SO SOLLTE ES SEIN: Damen: Rückenfreie Oberteile sind zwar reizvoll, aber auf einem Golfplatz nicht gern gesehen. Oberteile mit Spaghettiträgern entsprechen ebenfalls nicht der Etikette. Polos ohne Ärmel sind gestattet. Bermudas und Golfröcke in entsprechener Länge sind erlaubt - Shorts wiederum nicht. Herren: Polohemden bitte immer mit Ärmeln. T-shirts sind nicht gestattet. Bermudas in entsprechender Länge sind an heißen Tagen natürlich akzeptiert - Shorts dagegen nicht. Lange Hosen: Blue Jeans sind nicht gern gesehen. Hosen aus Jeansstoff und anderer Farbe entsprechen jedoch der Kleiderordnung. Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Anz_Golfclub_Brenner 20.10.16 12:01 Seite 1

S T E U E R B E R AT U N G BRENNER&KÜHNLE

Lust auf neue Fenster?

Termin mit Steuerberater vereinbaren!

Unsere Tätigkeitsschwerpunkte sind neben der allgemeinen Steuerlichen Beratung unter anderem: • Erstellung von Steuererklärungen • Erstellung lfd. Buchhaltung und Jahresabschlüsse • Betriebswirtschaftliche Beratung • Lohn- und Gehaltsabrechnungen (auch Baulohn) • Beratung Unternehmensnachfolge

Energiesparen. Wärme- und Lärmschutz. Schöner Wohnen rundum. Erleben Sie Perfektion mit Qualitätsprofilen von Kömmerling, die Nr. 1 in Europa. Wir beziehen direkt vom Hersteller und bieten alles aus einer Hand: • Aufmaß • Herstellung • Einbau • Service

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

Büro Freudenstadt: Loßburger Str. 19 72250 Freudenstadt Tel. 0 74 41/ 91 04-0 Fax 0 74 41/ 91 04-20 Büro Herrenberg: Hindenburgstraße 13 71083 Herrenberg Tel. 0 70 32 / 203 997- 0 Fax 0 70 32 / 203 997- 9 www.werbeform.de

Haug + Schöttle GmbH Kunststoff-Fensterbau Robert-Bosch-Str. 1 72202 Nagold-Wolfsberg Tel. 07452 / 84 05-0 Fax 07452 / 84 05-10 Mail: haug-schoettle@t-online.de

Steuerberater Peter Brenner, Michael Kühnle

info@stbbrenner.de www.steuerberatung-brenner.de

75


Golf bei Gewitter? Deutscher Golf Verband

So verhalten S i e si c h r i c h t ig

!

Verhalten bei Gewitter*

Regelgerechte Unterbrechung des Spiels

Wie weit ist das Gewitter entfernt? Die Entfernung lässt sich grob abschätzen: Die Sekunden zwischen Blitz und Donner geteilt durch 3 ergeben die Entfernung in Kilometern.

Selbständige Unterbrechung Sieht ein Spieler Blitzgefahr als gegeben an, so darf er sein Spiel aufgrund eigener Entscheidung unterbrechen und Schutz suchen. Im Wettspiel muss er dies so schnell wie möglich der Spielleitung mitteilen, die auch über eine Unterbrechung für die Teilnehmer insgesamt entscheidet.

30 Sekunden zwischen Blitz und Donner? Sofort in Sicherheit begeben z. B. ins Clubhaus oder in eine Schutzhütte mit Blitzschutzanlage. Plötzliche Blitzentladungen in unmittelbarer Nähe sind möglich. · Golfbags, Trolleys und Schläger zurücklassen · einzeln gehen, sich nicht gegenseitig berühren · exponierte Stellen wie z. B. erhöhte Lagen, Hügelkuppen meiden · Abstand zu Bäumen halten - mindestens 10 m · hoch aufragende Zäune, Stangen o. ä. nicht berühren 5 Sekunden zwischen Blitz und Donner? Sofort in die Hocke gehen. Ein Gebäude mit Blitzschutz ist kaum noch rechtzeitig erreichbar. · Mulde suchen · Abstand zu Bäumen halten - mindestens 10 m · Nachbarn nicht berühren 30 Minuten nach dem letzten Donner Entwarnung: Erst 30 Minuten nach dem letzten Donner kann Entwarnung gegeben werden. Vom Blitz getroffen – was ist zu tun? · Notarzt rufen · Erste Hilfe leisten. Wie bei allen lebensbedrohlichen Notfällen sollte der Ersthelfer das Bewusstsein und die Atmung kontrollieren und dann Maßnahmen der Ersten Hilfe in Abhängigkeit des Verletzungszustandes ergreifen, ggf. Reanimation durchführen. Auf jeden Fall ist der Notarzt zu rufen. Hinweis: Es ist nicht gefährlich, einen vom Blitz getroffenen Menschen zu berühren! Im Gegenteil, er benötigt dringend Ihre Hilfe! * Auszug aus einem Merkblatt des Ausschusses für Blitzschutz und Blitzforschung im Verband der Elektrotechnik Informationstechnik in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Golf Verband (DGV). 76

Sofortige Unterbrechung des Wettspiels (Übliches Zeichen: ein langer Signalton) Unterbrechen Sie sofort Ihr Spiel und suchen Sie Schutz. Nur ein bereits begonnener Golfschwung darf zu Ende ausgeführt werden. Lassen Sie Ihren Golfball liegen oder nehmen Sie ihn auf und markieren Sie die Lage, wenn er ohnehin auf Ihrem Weg liegt. „Unterbrechung“ oder „Abbruch“? Nach der Unterbrechung wird die Spielleitung eine ungefähre Zeit bekannt geben, zu der das Spiel fortgesetzt werden soll. Lässt sich das Wettspiel nicht mehr beenden, so kann die Spielleitung sofort oder später auch den Abbruch bekannt geben. Wiederaufnahme des Wettspiels (Übliches Zeichen: zwei kurze Signaltöne) Hat die Spielleitung die Fortsetzung des Wettspiels beschlossen, so gehen Sie zurück zu der Stelle, an der Sie zuvor Ihr Spiel unterbrechen mussten und warten auf das Signal. Verfahren Sie mit Ihrem Ball wie folgt: · Hatten Sie die Lage Ihres Balls markiert, so muss er zurückgelegt werden. · Hatten Sie den Ball nach der Unterbrechung durch die Spielleitung nicht aufgenommen, so dürfen Sie nun seine Lage markieren, ihn zum Reinigen aufnehmen und zurücklegen. · Wurden Ball oder Ballmarker während der Unterbrechung bewegt, so legen Sie ihn jetzt an die ursprüngliche Stelle zurück. Wenn diese nicht genau bekannt, so wird sie geschätzt. Nimmt ein Spieler seine Runde nach der Unterbrechung durch die Spielleitung nicht wieder auf, so wird dies als Disqualifikation (für die Wettspielwertung), gleichzeitig aber vorgabenwirksam gewertet. Wertung bei Abbruch eines Wettspiels Bei einem durch die Spielleitung abgebrochenen Wettspiel werden nur Unterspielungen vorgabenwirksam gewertet. Überspielungen fließen auch dann nicht in die Vorgabenfortschreibung ein, wenn der Spieler seine Runde bereits beendet hatte. Das nachträgliche Verkürzen einer Runde (z.B. 9 statt 18 Löcher) durch die Spielleitung ist nicht erlaubt. Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Projekt Signalhupen erfolgreich abgeschlossen Es hat zwar länger gedauert, als wir die Realisierung geplant haben, doch unser Projekt „Signalhupen zur Warnung vor Gewittern“ war nicht so einfach zu realisieren, wie wir uns das vorgestellt hatten. Fakt ist, dass das Projekt nun erfolgreich abgeschlossen werden konnte und das Sekretariat in Zukunft per Mausklick mit den Signalhupen vor heranziehenden Gewittern warnen kann. Die bereits seit vielen Jahren im Club eingesetzte Gewitterwarn-Software gibt dem Sekretariat bzw. der Wettspielleitung genaue Anhaltspunkte, ab wann eine Unterbrechung des Spiel-/ TurnierbeDieses besonders starke Gewitter zeigte die triebs erfolgen sollte. In Gewitterwarnungs-Software im letzten Sommer auf dem Bildschirm im Sekretariat an und sorgte für der Vergangenheit ist die frühzeitige Warnung aller Golfspieler. Spielleitung dann immer mit einer Tröte bewaffnet in einem E-Cart - mit dem Risiko selbst vom Blitz getroffen zu werden - auf dem Platz herumgefahren und hat die Spieler gewarnt und das Wettspiel unterbrochen. Dank der Signalhörner, die an zentralen Punkten auf dem Platz installiert wurden, kann nun über eine Software vom Sekretariat aus das Signal zur Spielunterbrechung und ggfs. dann wieder zur Spielaufnahme (vgl. linke Seite) ausgelöst werden. Das Auslösen der Signalhörner erfolgt dabei über das gleiche Steuerungssystem, das auch die Beregnungsanlage mit Impulsen versorgt. An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an Projektleiter Richard Liebe, unsere Greenkeeper und an Neumitglied Hans Pollak für die erfolgreiche Umsetzung dieses sehr hilfreichen und für unser aller Sicherheit zu Gute kommenden Warnsystems.

Nußkern und Forster Partnerschaft mbB Steuerberatungsgesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Landhausstraße 55 72250 Freudenstadt Fon: +49 (0) 7441 919535 - 0 Fax: +49 (0) 7441 919535 - 90 Mail: info@nusskern-forster.de

Signalhupe an Bahn 8 (weitere Hupen befinden sich an den Bahnen 1, 6, 11 und 14/15).

Wir behalten den Durchblick

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

77


W

Mehr Green geht nicht! U nt er di es em s M ot to fe ie rt da en d r "M a g a zi n fü u G o lf rl a u b " S ch w a rz w a ld 20 17 se in en 20 . G eb ur ts ta g.

ie kaum eine Landschaft ist die Ferienregion Schwarzwald zum Golfspiel geeignet. Abwechslungsreiche Plätze inmitten einer herrlichen Natur, stehen Golfspielern für alle spielerischen Herausforderungen zur Verfügung. Die Nähe zum Elsass und der Schweiz lassen das Golfspielen sogar international werden. Das golftouristische Potential, das in der Region schlummert, hat Jürgen Walther dazu bewegt, 1998 die erste Ausgabe des "Magazins für den Schwarzwald Golfurlaub" auf den Markt zu bringen. Damals spielte Golf bei der Vermarktung durch Tourismusorganisationen eine untergeordnete Rolle. Vorgestellt wurde die Broschüre im März 1998 auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin. DER ERFOLG WAR SENSATIONELL: Nach wenigen Monaten war die Ausgabe vergriffen. Anlass für die VUD Medien GmbH das Magazin künftig jährlich herauszugeben. Das Interesse am Golf war auch in den Clubs zu spüren: Peu à peu kamen immer mehr Greenfee-Spieler auf die Plätze und auch das Wort „Golftourismus“ war wenige Jahre später in aller Munde.

So sahen die Titelseiten in den letzten Jahren aus. Zum 20-jährigen Jubiläum wird das Magazin von Grund auf modernisiert. Die Präsentation des NEUEN "Magazin für den Schwarzwald-Golfurlaub" (2017) erfolgt zur CMT, der Messe "Golf- & Wellness-Reisen" im Januar 2017 in Stuttgart.

Fotos: Copyright VUD Medien GmbH Foto: Christoph Duepper

78

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Diesen Trend bestätigte die Studie „Golfmarkt der Zukunft“ der GTC Golf & Tourism Consulting: War im Jahr 2000 die Golfregion Schwarzwald den Befragten nahezu unbekannt, so galt der Schwarzwald vier Jahre später bei 37,5 % der Befragten als bekannt und 60 % hatten ihn schon besucht. 11 JAHRE SCHWARZWALD GOLF-TROPHY Zum Erfolg des Magazins und der Bekanntheit der Golfregion Schwarzwald hat auch die "Schwarzwald GolfTrophy" beigetragen. 11 Jahre lang haben Jürgen Walther und Saskia Klima (beide im Bild, linke Seite) ihr beliebtes Golfturnier mit golfbegeisterten Gästen an vielen tollen Schwarzwald-Orten, -Hotels und -Golfanlagen organisiert und ihnen das Schwarzwälder Savoir-Vivre näher gebracht. Doch zurück zum eigentlichen Anlass: 20 Jahre "Magazin für den Schwarzwald-Golfurlaub". Ein Geburtstag, an dem viele ihren Anteil haben. Denn ohne die Bereitschaft des Schwarzwald Tourismusverbandes, der Golfclubs und der Hotels, die das golftouristische Potential ebenfalls erkannt und das Projekt in den letzten 20 Jahren mit ihrer Insertion unterstützt haben, wäre die Herausgabe von 20 Magazinen "Golf-Urlaub im Schwarzwald" unmöglich gewesen. BASIS FÜR DIESEN LANGZEIT-ERFOLG: Der Schwarzwald und das Elsass bieten das, was Urlauber und Tagesausflügler suchen: Ein hochwertiges, ganzheitliches Urlaubsziel mit einer perfekten Symbiose aus Natur, Kultur, Kulinarik und Sport! Golfurlaub im Schwarzwald und Elsass: Dafür setzen sich ude nst adt Gol fclu b Fre Jürgen Walther und Saskia Klima auch in Zukunft ein. Für Sie, liebe Golfer, für die Golf-Clubs, für "unseren Schwarzwald".

ENSTA GOLFC LUB FREUD

INFOS

RKLANDSCHAFT EINMALIGE PA ÄLDER UND STILLE W

hrer

Golfschule/Golfle

Leih-Ausrüstung für Gäste

Driving Range gsplätze ca. 25 Abschlä

Pro-Shop

nstadt Golf-Club Freude Ziegelwäldle 3 t 72250 Freudenstad 3060 Telefon +49 7441 2365 Telefax +49 7441 enstadt.de info@golfclub-freud enstadt.de www.golfclub-freud Karte: E4

Der Platz 18-Loch-Anlage 1929 Gründungsjahr Dworak Head-Pro Peter

Gastronomie

mer Teilneh stadt ist Natur” Freuden -Club „Golf und bereits Der Golf ramm und hat weltprog andes hste am Um Golfverb die höc t tschen tifikat Konzep des Deu Gold-Zer en! Das mit dem und omm 2 n bek 201 Pflege verliehe Natur, t. hnung Golf und agemen ekte Auszeic Asp weltman et die n für das Um beinhalt sowie ingunge rieb Bed e mal Spielbet dem sind opti en mit Das Ziel verbund ur. rt, Nat spo der den Golf Schutz glichen größtmö

WLAN im Clubhaus

Hunde auf dem Platz erlaubt

Rating m | Par 71 | Herren: 5.636 | Slope 133 CR-Wert 70,3 m | Par 71 | Damen: 4.962 | Slope 130 CR-Wert 72,0

Greenfee Mo. – Fr.: € 60,g: € 75,Sa. / So. / Feierta enstadt: € 10,Mit Kurkarte Freud nten / Jugendl.: Ermäßigung Stude 50% Ermäßigung : € 10,Range g Drivin Spielvoraussetzung generell Hcp 54 in einem Mitgliedschaft b anerkannten Golfclu

Öffnungszeiten er geöffnet April bis Oktob

HT

Restaurant ag Montag Ruhet 83416 Telefon +49 7441

men.

Gäste sind willkom

Pro-Shop 3060 Telefon +49 7441

Stellmöglichkeit WoMo

EN

ÜBERNACHT

| E4 | Seite 82 Hotel Grüner Wald Lauterbad Freudenstadt| E4 | Seite 84 Hotel Lauterbad Lauterbad Freudenstadt78 stadt | F4 | Seite Freuden Hotelresort | Seite 84 otel Tanne | E4 Schwarzwaldh nnbach Baiersbronn-To

dt ub Freudensta ründeten Golf-Cl land. bereits 1929 geg ten in Deutsch Die Anlage des traditionsreichs und sten älte gehört zu den r nach dem Herund ab 200 Mete t ist. einen Bachlauf top eingegrenz ein Feuchtbio ene renabschlag durch Waldrand geleg Schwarzwalds chaft das erhöhte, am ß Die Stille des haften Parklands Der Schlag auf er ein Höchstma in einer traum gt durch ßlich vom Spiel Der Platz liegt geprä schlie rt ist äume und forde Grün zentrums Meisterschaftstr unweit des Stadt e Schon manche Ruhe. Ohne eine ute sion. hiesig absol Die Präzi nd und hl an mten PAR 4. alten Baumbesta t die Anlage sowo ot für diesem berüh an biete ngeb ten en, Kursa ende müss ches en zu er ein t ein umfangrei Startzeit buch für Golfanfäng Golfschule biete stärken an. Spieler als auch Golfer aller Spiel für erfahrene chslungsreiches & Natur. Golfanfänger und liches und abwe Der Zertifikat Golf reizvolles, sport ist die Bahn 11. eichnung: Golde- DGV-Ausz deres Highlight schmalen Land Spiel. Ein beson ein Tal mit einer in t durch erfolg s Abschlag rand, recht durch den Wald links die e, fläch

GOLD

Golf-Cars

IGHLIG

dt in lf-C lub Fre ud en sta So wird sic h de r Go ren . Int ere ssa nt tie sen prä be sga de n ne ue n Au - als o sei t ist von An fan g an da be i: Un ser Clu b tne r im "M aga zin für de n Par als 20 Jah ren on da ma ls rla ub " da be i. Sch Sch wa rzwald -Go lfu kom me nd en Tre nd n de nd sta Vor r ha tte de frü hze itig erk an nt.

DGV Zertifikat

18-Loch

CLUB-H

DT

GOLF& NATUR

stadt Kienberg, Freuden Friedrichs am auf en Landhausstil Das Lokal im modern Kienberg, Hausberg, dem Freudenstadts r ein. Ausflug zur Einkeh lädt nach dem t auf die Stadt. Schöne Aussich erg.de www.friedrichs-kienb

ERLEBEN

... Clubhaus

zwald | E3/4 Nationalpark Schwar gebiets Wälder des Schutz Ein Großteil der eln, tig völlig frei entwick darf sich zukünf ft. ExkurMensch eingrei ohne dass der NP-Zentrum an. sionen bietet das ionalpark.de ald-nat www.schwarzw

e mit Sonnenterrass

ochstraße B500 Schwarzwaldh y berühmten Highwa Ausflug über den ße – von zwaldhochstra No. 1 – die Schwar Nicht nach Baden-Baden. foFreudenstadt fad, Nationalpark-In verpassen: Lotharp Mummelsee und ein, Ruhest zentrum am den Fernsichten über die traumhaften n. bis zu den Vogese Schwarzwald e.de aldhochstrass www.schwarzw

Freudenstadt t für den Stadt ist bekann Die sehenswerte . latz Deutschlands größten Marktp tadt.de www.freudens ad Berghütte Lauterb matermit großer Panora Die Wanderhütte einen geöffnet und bietet rasse ist täglich zwald über den Schwar herrlichen Blick ischen Alb. bis zur Schwäb rbad.de e-laute www.berghuett

stival Schwarzwald Musikfe Konzum 5. Juni finden Vom 19. Mai bis ten im hiedlichsten Spielor zerte an untersc ngszwald statt. Eröffnu gesamten Schwar FreudenStadtkirche in konzert in der val.de ald-musikfesti hwarzw stadt. | www.sc Uhrenmuseum, Das Auto- und km | E5 Schramberg | 36 n zeigen te und Raritäte Einmalige Expona Uhr als zwischen der die Verbindung ng in der Industrialisieru Triebfeder der wirtAuto als heutige dem und Region schaftliche Basis. uhrenwelt.de www.auto-und-

51 en Bahn 1 und

Bahn 18

... Der See zwisch

50

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

79


vormittag zur geliebten 9-Loch-Runde trifft. Wobei ein wesentlicher Teil das anschließende Essen, Plaudern und Zusammensitzen am Stammtisch ist. Denn daraus ist dieser golferische, aber auch private Freundeskreis vor über 20 Jahren entstanden. Aktive, meist über 80-jährige, die ihren Golfsport genauso lieben,

wie unseren parkähnlichen Golfplatz und das gesunde Heilklima unserer Kurstadt. Sie alle sind ein perfektes Beispiel, wie man den Ruhestand gesünder erleben und mit Bewegung an frischer, gesunder Luft bis ins hohe Alter in fröhlicher Gemeinschaft das Leben genießen kann.

Golf-Messe CMT Stuttgart Wir sind dabei.

Weil regelsichere Golfer im Vorteil sind.

Wie wir mit facebook unsere Bekanntheit steigern ...

Alle Jahre wieder. Golf-Lust holen im Januar. Natürlich auf der CMT in Stuttgart auf dem Messegelände am Flughafen. Unser Golf-Club betreibt wie immer aktive Öffentlichkeitsarbeit und ist Ansprechpartner für GolfInteressierte, Verbände, Firmen, Kooperationen und sonstige Aktivitäten. Und natürlich sind auch alle Clubmitglieder jederzeit gern gesehene Gäste. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich über alle Golf-Neuheiten, Reiseziele, Schläger, Bags, Golfkleidung, Schuhe und mehr zu informieren. Der Termin: Donnerstag, 19. Jan. bis Sonntag 22. Jan. 2017.

Jeden Monat findet ein "Regelabend Theorie" im Clubhaus sowie ein "Regelabend Praxis" auf dem Golfplatz statt. Hier nehmen vor allem die PE-Aspiranten teil, es sind jedoch alle Mitglieder eingeladen, ihr Regelwissen aufzufrischen. Alle Regelabende werden von Head-PRO Peter Dworak abgehalten. Die Termine hängen am Schwarzen Brett aus oder können im Sekretariat erfragt werden. Auch unsere BWGV-Spielleiter Richard Liebe und Karsten Pollak stehen für Regelabende zur Verfügung, wenn Regeln und Decisions tiefergehend behandelt und spezielle Regelfälle vorgestellt werden.

Anfangs hatten wir nur die übliche "Privat-/Freundes-Seite". Die läuft jetzt unter "GC Freudenstadt Freunde". Seit 29. Juli 2015 gibt es aber die facebook-Seite "GC Freudenstadt e.V.". Eine sogenannte Firmenseite, die immer öffentlich ist, aber auch Werbung, Statistik und mehr bieten kann. Die regelmäßigen Bild-/Text-Beiträge erfreuen sich dabei wachsendem Interesse. Wir erhalten viel Zuspruch für unsere Golfanlage und können praktisch laufend kostenlos Club, Events und sonstiges bekannt machen. Wieviel Personen 2016 jeweils mit einem Bildbericht erreicht wurden, ist in der Statistik nachlesbar. Zum Beispiel: Bareiss-Cup, Juli 4.000 VHS-Kurs, Aug. 1.300 Jugendtraing. Sep. 1.800 PE bestanden Okt. 1.300 Martinsgans Okt. 1.300 Das waren die meistgelesenen Beiträge, andere liegen zwischen 50 und 800 erreichten Personen. ABER: alle Kontakte erzielen wir immer ohne Geldeinsatz. Man muss nur an gute Fotos denken und jeweils einen informativen und netten Text dazu stellen.

Super-Senioren. Der Name sagt alles: Super. Seit über 20 Jahren eine verschworene Gemeinschaft. Sie sind fit. Sie sind fröhlich. Sie freuen sich, wenn man sich 14-tägig am Mittwoch-

80

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


teufels.com

PHYSIO THERAPIE Ein Beruf mit Perspektive Semesterbeginn ist jeweils zum 1. April und 1. Oktober Infos unter: 0 77 20 6 15 53

www.motima.de

Ausbildungsdauer 3 Jahre

LichtensteinstraĂ&#x;e 48 78056 VS-Schwenningen

Praktische Ausbildung in Kliniken und Praxen Schulgeld 150 Euro im Monat

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

81


Klinik Hotel

Martha-Maria Gesundheitspark Hohenfreudenstadt

82

Hotel Teuchelwald

Klinik Hohenfreudenstadt

Restaurant - Café - Sonnenterrasse Tagungen - Familienfeiern

Zentrum für Prävention und Rehabilitation Lehrklinik für Ernährungsmedizin

• Komfort in einem Superior Hotel • Herrlicher Ausblick auf Freudenstadt • Kulinarische Köstlichkeiten aus der Region • Feste feiern in passendem Ambiente

Wir sind unter anderem spezialisiert auf: • Herz-Kreislauf-Erkrankungen • Diabeteseinstellung • Adipositas/Gewichtsreduktion • Erschöpfungszustände

Schömberger Straße 9 72250 Freudenstadt Telefon: (07441) 532-0 Rezeption@Hotel-Teuchelwald.de www.Hotel-Teuchelwald.de

Tripsenweg 17 72250 Freudenstadt Telefon: (07441) 534-0 Rezeption@Klinik-Hohenfreudenstadt.de www.Klinik-Hohenfreudenstadt.de

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


W

enn Sie den Golfsport näher kennen lernen wollen, bietet Ihnen der GolfClub Freudenstadt mit der PGA Golfschule von Dipl. Golflehrer Peter Dworak (PGA of Germany) interessante Kursangebote. Für Beginner ebenso wie für Könner. Was bedeutet PGA Golfschule im Golf-Club Freudenstadt e.V.? Die Mitglieder der PGA of Germany bieten Golfunterricht auf höchstem Niveau. Seit Beginn der Saison 2009 haben Golfclubs und Golfschulen die Möglichkeit, als offiziell anerkannte PGA Golfschule auch nach außen zu signalisieren, dass Golf-Einsteiger ebenso wie Fortgeschrittene und Spitzenspieler auf der Golfanlage nach den anerkannt modernsten Methoden durch bestens geschulte PGA Professionals unterrichtet werden.

Golfkurse 2017 Außerdem im Programm: Intensivkurse, Individualunterrricht, Workshops „kurzes Spiel“, „SAM Putt Lab“ und „Runter mit dem Score“. Mehr Infos dazu im Sekretariat oder im Internet unter www.golfclub-freudenstadt.de oder www.golfschule-dworak.de

Im Golf-Club Freudenstadt garantiert die Golfschule unter der Leitung von Head-Professional Peter Dworak (fully qualified Golfprofessional G 1) Training auf höchstem Niveau. Kurz: wo das Gütesiegel PGA Golfschule prangt, finden Sie Qualität „Made in Germany“. Golf-Erlebnis 2017 Sind Sie interessiert, die "Faszination Golf" kennen zu lernen? Dann laden wir Sie herzlich zum Golf-Erlebnis auf unsere Golfanlage ein. Ihr Golf-Erlebnis beinhaltet einen 2-stündigen Schnupperkurs in einer Gruppe ab 6 Personen. Anschließend laden wir Sie zu Kaffee und Kuchen in unser Clubhaus ein. Leistungen: Der Kurs vermittelt die Grundtechniken des Golfspiels (Putt, Chip, Pitch und voller Schwung) sowie allgemeine Erklärungen und Demonstrationen zum Golfsport. Zum Abschluss des Kurses wartet ein kleiner PuttWettbewerb auf Sie. Die Leihausrüstung wird für den Kurs zur Verfügung gestellt. Wichtig: wetterfeste Kleidung und Sport- oder Wanderschuhe. Preis pro Person: ...................................... € 19,-Termine: 1 bis 2 mal im Monat. Termine im Sekretariat oder auf www.golfclub-freudenstadt.de Schnupperkurse 2017 Kursinhalte: Erklärungen und Demonstration zum Golfsport. Einführung in die Grundtechniken des Spiels: Putt, Chip, Pitch und voller Schwung. Kleiner Puttwettbewerb als Abschluss. Leistungen: Kurs, Benutzung der Übungsanlage, Übungsbälle, Leihausrüstung, Einstiegs-Präsent. Preise: 2 Stunden / 2-3 Pers. pro Person........... € 65,-2,5 Stunden / 4-6 Pers. pro Person...... € 45,-größere Gruppen auf Anfrage Termine: Ab zwei Personen kann der Kurs individuell gebucht werden. Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

Einsteigerpaket Saison 2017 mit garantierter PE Mit dieser Aktion haben wir ein ideales Instrument für den Einstieg in den Golfsport geschaffen. Golfunterricht, Nutzung der Übungsanlage, Leihschläger, Regelunterricht, praktische und theoretische Platzreifeprüfung nach DGV-Richtlinien (DGV-Platzreife). Leistungen: n Berechtigung zur Nutzung der gesamten Übungsanlage bis zur Erlangung unserer intern gültigen Platzerlaubnis, höchstens jedoch 3 Monate. n Nach Absolvieren des Individualunterrichts, der praktischen Platzreifeprüfung über 9 Loch, dem Besuch zweier Regelabende und der Theorieprüfung erhalten Sie die Platzerlaubnis auf unserem 18-Loch-Platz. Werden die Prüfungskriterien der DGV Platzreife erreicht, erhalten Sie die DGV-Platzreife. n Individualunterricht (16 mal 30 Minuten) in der Golfschule, davon entfallen 5 Einheiten auf die praktische Platzreifeprüfung nach den Richtlinien des DGV. n Übungsbälle während der Unterrichtseinheiten. n Regelunterricht in Theorie und Praxis inklusive Theorieprüfung nach den Richtlinien von DGV und VcG. n Leihschläger innerhalb der 3 Monate. n Einschlägige Literatur „Golfregeln in Frage und Antwort“ und „Golf-Leitfaden“. n Einstiegs-Präsent. Preis: ............................................... € 499,00

Platzreifekurs-VHS 2017 Kursinhalte: Erklärungen und greich: Demonstration zum Golfsport. Beliebt & erfol in Platzreifekurs Einführung und Vertiefung der ion mit VHS at er op Ko Grundtechniken des Spiels: Putt, Chip, Pitch, Bunkerspiel und voller Schwung. Regelkunde in Theorie und Praxis. Vorbereitung auf die zertifizierte Platzreife nach DGV-Richtlinien (Deutscher Golfverband). Praktische und theoretische Prüfung. Kurse nur durch PGA-Professionals unter der Leitung von Diplom-Golfprofessional (G1) Peter Dworak. Sollte am Ende des Kurses das Ziel, die Erlangung der DGVPlatzreife, nicht erreicht werden, erhält der Kursteilnehmer auf Grund seiner umfassenden Ausbildung automatisch eine interne Platzreife. Leistungen: Kurs, Teilnahme am Regelunterricht, unbegrenzte Benutzung der Übungsanlage, Prüfungsgebühren, Übungsbälle während des Kurses inklusive, außerhalb des Kurses exklusive, Leihausrüstung in und außerhalb des Kurses. Preise: 15 Stunden Golfunterricht, 4 Stunden Regelunterricht, 4 Stunden Prüfung pro Person ..............................€ 199,00 Gruppengröße: 6 bis 10 Teilnehmer, Mindestalter 16 Jahre Termine: Kurs 1: 20.04. - 29.06.2017 Kurs 2: 10.08. - 01.10.2017 Kurstage sind jeweils donnerstags, ab 17:30 Uhr

83


Stammvorgaben S t a n d N o v emb e r 2 0 1 6 Marco Ludescher

4,3

Marion Butz

16,1

Ursula Rothfuß

19,9

Lukas Kocheise

4,4

Dr. Andreas Kielwein

16,2

Gerhard Grebe

20

Richard Liebe

5,8

Tillmann Schmelzle

16,2

Hans Ohlhaber

20

Frank Hehl

7

Dörthe Hartenstein

16,5

Karin Faißt

20,2

Joachim Rothfuß

8,9

Ulrich Hoschka

16,5

Julian Braun

20,4

Max Wenzelburger

8,9

Peter Halm

16,8

Börries-Ulrich Holzwarth 20,4

Erik Husz

9,2

Ursula Fortenbacher

16,9

Ernst Schmitt

20,5

Frank Bayh

9,3

Astrid Schindele-Bauer

16,9

Jürgen Walther

20,5

Dr. Rainer Sahner

9,6

Annemarie Weinmar

16,9

Andreas Eberhardt

20,7

Gerold Fischer

10

Stefan Burkhardt

17

Helmut Mündler

20,7

Joachim Hehr

10

Werner Kirschenmann

17

Katalin Lang

20,8

Alexander Gaiser

10,1

Jonathan Nestler

17

Katrin Allmendinger

21

Rafael Wagner

10,1

Hansjörg Pfeifle

17

Holger Theurer

21,1

Dr. Ulrich Schanbacher

10,4

Regine Schlott

17,1

Rolf Eberhardt

21,2

Axel Pfeffer

10,7

Moritz Baumer

17,3

Sabrina Haier

21,4

Carl Hornung

10,9

Dr. Matthias Gekeler

17,3

Christiane Schad

21,4

Tobias Kranz

10,9

Rainer Sturm

17,3

Maxime Hoffmann

21,5

Oliver Hermann

11,1

Yurdaer Cesur-Brünz

17,4

Johannes Baumer

21,6

Julia Kaftan

11,1

Dagmar Hermes

17,4

Frank Derricks

21,6

Anja Chini

11,6

Hans-Peter Ruhl

17,4

Hans Jörg Schmelzle

21,6

Matthias Hofmann

11,6

Cornelia Hoffmann

17,5

Helmut Bechtle

21,8

Sabine Hoschka

11,8

Hans Kummer

17,5

Frank Büsching

21,8

Dr. Hans-Peter Knaus

12,1

Dieter Stöhr

17,5

Christoph Schmid

22,1

Hans-Peter Kübler

12,1

Dr. Thomas Käser

17,6

Dr. Jochen Bahnmüller 22,2

Michael Schulze

12,1

Bernd Rentschler

17,7

Hermann Haier

22,2

Sabine Selzer

12,2

Dr. Dirk-Frederik Gebert

17,9

Karin Mäder

22,2

Hans Frey

12,5

Dr. Roman Husz

17,9

Markus Beilharz

22,4

Dirk Brünz

12,8

Christine Kirschenmann

18

Daniel Fischer

22,4

Rosemarie Bähr

12,9

Anneliese Hartwig

18,2

Oskar W. Buchwald

22,5

Thomas Hipp

12,9

Manfred Walter

18,2

Adolf Meintel

22,5

Felix Schlott

12,9

Gerhard Weinmar

18,2

Ünsal Henne-Sturm

22,6

Peter Weigelt

13,2

Ernst Husz

18,3

Hans-Peter Fischer

22,7

Wolfgang Mäder

13,8

Reinhard Schad

18,3

Dr. Heide Ries

22,7

Gisela Gaiser

13,9

Johannes Fetscher

18,4

Frank Heinzelmann

22,8

Joachim Zoll

14,1

Roland Fischer

18,4

Peter Küchler

22,8

Antje Bessey-Klingler 14,2

Alexander Dümmler

18,5

Joachim Butz

22,9

Alissa Marie Kotlinski 14,3

Hans-Joachim Selzer 18,5

Bernd Staudenmaier

23

Ottmar Hoffmann

14,4

Michael Dieterle

18,8

Klaus Bukenberger

23,1

Wolfgang Kruck

14,4

Heidy Burkhardt

18,9

Helmut Rauch

23,1

Walter Nübel

14,4

Reinhard Hauser

18,9

Gabriele Walter

23,1

Horst Kilian

14,6

Dr. Frohmut Helmes

18,9

Thea Eppe

23,2

Markus Bantle

14,7

Gertraud Mündler

18,9

Carl Christian Gaiser

23,2

Wilhelm Kalmbach

14,7

Dr. Dieter Bombel

19

Gerd Jekel

23,2

Gerhard Haller

14,9

Michael Fortenbacher 19

Sonja Kilian

23,2

Wolfgang Hermes

15,1

Margit Gröbe

19

Josef Fröhlich

23,3

Bernd Ziegler

15,1

Andrea Bukenberger

19,1

Walter Haase

23,4

Margit Burkhard

15,2

Rudi Franz

19,1

Jürgen Staneker

23,4

Dr. Axel Maurer

15,6

Matthias Rauter

19,3

Annette Bombel

23,5

Siegfried Mitzel

15,6

Alexander Schuhmacher

19,3

Johannes Fox

23,5

Helmut Gimbel

15,8

Ursula Gottowy

19,4

Eberhard Lutz

23,5

Ulrich Klingler

15,8

Rolf Ullrich Hartenstein

19,4

Werner Ackermann

23,6

Monika Peter

15,8

Hermann Trautz

19,4

Hermine Hartmann

23,6

Edith Schmelzle

15,8

Brigitte Grebe

19,8

Albert Hoferer

23,6

Heino Baumer

15,9

Dominik Heinzelmann 19,8

Dr. Jürgen Oberle

23,6

Hans-Jürgen Moch

16

Michael Wirth

19,8

Bernhard Steiner

23,6

Hedi Oest

19,9

Manfred Pfeffer

23,9

84

Rudolf Schlotter

23,9

Christian Epple

28

Dr. Peter Harscher

34

Peter Gißmann

24

Charlotte Fischer

28

Christian Schmid

34

Philipp Wenzelburger 24

Liisa Hiljanen-Ohlhaber

28

Ernst Schleh

34,5

Johann Wurmdobler

24

Monika Möhrle

28

Peter Merz

34,7

Michael Mössmer

24,1

Matthias Wolff

28

Michael Große

34,9

Daniel Czinczoll

24,2

Rudolf Fürst

28,1

Marc Autuori

35

Andreas Fischer

24,2

Kurt Nöcker

28,5

Christian Gronauer

35

Klaus Kotlinski

24,3

Klaus Peter Frey

28,6

Traudl Klaus

35

Vanessa Wagner

24,3

Thomas Fink

28,7

Karin Battenschlag

35,5

Herbert Möhrle

24,5

Christel Fischer

28,7

Dagmar Goldammer

35,5

Hildegard Thierer

24,5

Regina Haase

28,7

Susanne von Saucken 35,5

Siegfried Widmann

24,7

Hans-Dieter Powiersky

28,7

Lothar Sauter

35,5

Anne Kielwein

24,8

Irmgard Trautz

28,7

Timo Schuler

35,5

Lydia Appel

24,9

Heiner Finkbeiner

28,9

Thomas Umhofer

35,5

Bertil Andersson

25

Sybille Luther

28,9

Joachim Volz

35,5

Dr. Christian Buchner

25

Hanns-Friedrich Kettenbaum

29

Margot Wagner

35,6

Dr. Hinrich Hartwig

25,1

Dr. Oliver Meier

29

Birgit Bioulac-Woide

35,7

Andrea von Herrmann 25,1

Dr. Jana Dvorak-Lansloot 29,1

Ingeburg Merz

35,7

Nils Thiele

25,1

Elfriede Stangl

29,2

Jana Bischof

35,9

Monika Kranz

25,2

Andreas Dümmler

29,5

Christel Mohr-Helmes 35,9

Barbara Benz

25,4

Gunvor Andersson

29,8

Klaus Benedikt

36

Ursula Stöhr

25,5

Julia Czinczoll

30

Jutta Dieterle

36

Erika Klein

25,6

Hannelore Kunz

30

Erwin Dingler

36

Hans-Jürgen Müller

25,6

Carola Hornung

30,1

Irma Fischer

36

Dieter Klein

25,8

Helga Nicklas

30,1

Volker Henne

36

Barbara Kummer

25,8

Jana Breuer

30,2

Dr.med. Olga Klais

36

Eberhard Kappler

25,9

Gaby Lutz

30,3

Heiko Pathe

36

Thomas Klaus

25,9

Cornelia Bechtold-Grafe

30,4

Dieter Vetter

36

Ingo Günter

26

Rainer Dürkes

30,4

Christine Vogler

36

Christa Eberhardt

26,3

Georg Bauer

30,7

Claus-Dieter Wetzel

36

Roland Frey

26,3

Inge Hoferer

30,7

Gabriele Zorn

36

Martine Hauser

26,3

Dr. Edit Schanbacher

30,7

Peter Derricks

37

Dr. Hans-Jörg Holzwarth

26,3

Christian Felchle

30,9

Ingeborg Edel

37

Reinhard Sommer

26,4

Dieter Hoffmann

30,9

Manfred Gräber

37

Hartmut Theurer

26,4

Rainer Kranz

31,1

Corvin Gronauer

37

Andrea Armbruster

26,5

Nicola Staudenmaier

31,1

Jörg Höhne

37

Jürgen Burkhard

26,5

Vera Haueisen

31,2

Aaron Staneker

38

Lily Qin-Mössmer

26,5

Rolf Baering

31,3

Marcel Volz

38

Margarita Richter

26,5

Hannes Bareiss

31,3

Simon Bähr

39

Barbara Stroh

26,5

Manfred Haag

31,4

Inge Benedikt

39

Dr. Jörg Weidenbach

26,5

Uwe Ade

31,5

Anette Kübler

39

Elisabeth Gekeler

26,6

Sebastian Finkbeiner

31,5

Horst Klais

40

Eberhard Armbruster 26,7

Claus Hanselmann

31,5

Alexander Rack

40

Renate Agster

26,8

Hannelore Derricks

31,6

Sarah Gekeler

41

Jörn Oliver Kläger

26,8

Martina Frey

31,7

Doris Günther

41

Ursula Halm

26,9

Sabine Zanocco

31,7

Ehrentraud Käser

41

Ulrike Gwinner

27

Kurt Klumpp

31,8

Renate Küchler

41

Wolfgang Kuhnle

27,2

Anna Fröhlich-Vikor

32

Erwin Schaible

41

Mischa Wölfl

27,2

Matthias Gaiser

32

Bernhard Schenk

41

Dr. Jiri Breuer

27,3

Ilke Michaela Kettenbaum

32

Daniel Schenk

41

Heinrich Edel

27,3

Norbert Morgenthaler 32

Stefan Hettich

42

Erika Klumpp

27,3

Daniel Zanocco

32

Armin Kienzle

42

Dr. Sieglinde Kotlinski

27,4

Daniel Kramer

32,1

Rolf Lachenmann

42

Frank Weis

27,4

Günther Züfle

32,3

Sabine Morgenthaler

42

Eva Geiger-Steiner

27,5

Rafael Frey

32,4

Elsbeth Moritz

42

Michael Ruoff

27,5

Dr. Gunter Gronauer

32,7

Sarina Puccio

42

Manfred Bukenberger 27,6

Dr. Inge Gronauer

32,7

Ulrike Skala

42

Helmut Braun

27,8

Bruno Bioulac

33,7

Fabian Bombel

43

Ernst Fischer

27,8

Maria Andersson

33,9

Ruth Gräber-Blattert

43

Matthias Mattes

27,9

Stefani Fink

34

Dominik Kaltenbach

43

Helmut Stangl

27,9

Christiane Günther-Kienzle

34

Lutz Oberle

43

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Klaus Rempp

Hasko Schumacher

43

Benjamin Janse van Rensburg

54

Mehmet Yilmaz

54

Dr. Astrid Blank

44

Holger Kappler

54

Malte Bohe

PR

Passive und fördernde Mitglieder

Christiane Fischer

44

Meike Kappler

54

Steffen Bohe

PR

Gisela Abele

Rosemarie Bähr

Daniel Schenk

Diethart Goldammer

45

Sabine Kappler

54

Gerhard Braun

PR

Traudl Baumer

Brigitte Binder

Gabriele Schenk

Gaby Hörsch

45

Sandro Kappler

54

Heike Braun

PR

Heiderose Buck

Malte Bohe

Lukas Schenk

Neumitglieder 2016 und 2017

Bernhard Schenk

Lena Oberle

45

Christopher Kautz

54

Karl Braun

PR

Otto Buck

Steffen Bohe

Steffen Schillinger

Dr. Walter Rosenberger

45

Torsten Kluge

54

Silvia Braun

PR

Brunhilde Bühler

Fabian Bombel

Corinna Schoch

Uwe Schneider

45

Dr. Bertil Kluthe

54

Bärbel Dingler-Meißner

PR

Dr. Susanne Colsman

Gerhard Braun

Sebastian Schüle

Herbert Schwappacher

45

Michaela Kranz

54

Luca Dworak

PR

Mario Craca

Heike Braun

Frieder Schuler

Rita Frey

46

Reinhard Kronbiegel

54

Luis Dworak

PR

Irene Dieterle

Karl Braun

Timo Schuler

Ebru Heim

46

Annette Krug

54

Pablo Fahrner

PR

Dr. Hans Engels

Silvia Braun

Nora Schulze

Stefanie Renz

46

Gerd Kuczera

54

Karin Förderer

PR

Luzadiela Fernandez

Benedikt Büker

Dr. Jürgen Schulze-Tollert

Fabian von Saucken

46

Geert Lansloot

54

Barbara Gauß

PR

Konrad Fink

Eva Burkhardt

Peter Stoll

Wolfgang Sillak

46

Jan-Philipp Link

54

Achim Homeier

PR

Rolf Fischer

Peter Burkhardt

Thomas Umhofer

Sibylle Thierer

46

Carolyn Lum

54

Sabine Homeier

PR

Renate Fischer-Preschle

Moritz Dieterle

Albert Vögele

Ingo Wertek

46

Jens Maier

54

Sigrid Kronbiegel

PR

Juliane Hehl

Bärbel Dingler-Meißner

Marcel Volz

Stefanie Wirth

46

David Maurer

54

Jürgen Krug

PR

Francoise Hehr

Marion Dölker

Pascal Volz

Birgit Mattes

47

Judith Meier

54

Hans-Peter Kurz

PR

Karin Henne

Dr. Walter Dölker

Christine Wacker

Dr. Eva Reudelhuber

47

Wulf Meier

54

Moritz Mornhinweg

PR

Chris Hermann

Luca Dworak

Manfred Wagner

Dr. Franz-Josef Hacker

48

Prof.Dr. Ralf Metzler

54

Hans Pollak

PR

Marianne Hettich

Luis Dworak

Rafael Wagner

Dr. Stephan Krüger

48

Monika Möhrle

54

Constanze Rauter

PR

Rita Holzwarth

Ruben Eistetter

Waltraud Wagner

Lucas Staudenmaier

48

Moritz Morgenthaler

54

Elisa-Sophie Rempp

PR

Ursula Holzwarth

Pablo Fahrner

Nils Walter

Eva Burkhardt

49

Fritz Morlok

54

Klaus Rempp

PR

Ingrid Hornberger-Hiller

Sophia Finkbeiner

Stefan Weber

Jutta Volz

49

Katharina Müll

54

Max Ruoff

PR

Saskia Klima

Ferdinand Fischer

Mischa Wölfl

Peter Burkhardt

50

Maximilian Müller

54

Felix Schaufler

PR

Christine Knaus

Bernhard Förderer

Dominik Zanocco

Dr. Jürgen Schulze-Tollert

50

Heiko Nübel

54

Lukas Schenk

PR

Dieter Kohm

Karin Förderer

Florian Zeitschel

Dora Kugler-Wolff

51

Timo Nübel

54

Steffen Schillinger

PR

Dr. Rainer Kolzer

Barbara Gauß

Marlon Ohlhaber

51

Hannu Ohlhaber

54

Frieder Schuler

PR

Marlene Lardi

Ingo Günter

John-Paul Wackenhut 51

Janika Pathe

54

Nora Schulze

PR

Hermann Leckebusch

Uwe Häberle

Stefan Weber

52

Noah Pietag

54

Peter Stoll

PR

Traugott Lieb

Leonard Hacker

Gudrun Baum

Lechfeld, GC

Peter Branstner

53

Matthias Preskar

54

Albert Vögele

PR

Dr. Eberhard Müll

Eric Heinert

Benedikt Büker

Schönau, GC

Doris Hemmerle-H.

53

Robin Rack

54

Christine Wacker

PR

Dr. Dorothee Müller-Müll

Maurice Hellstern

Lena Butz

Stuttgarter GC Solitude

Dr. Luba Husz

53

Vanessa Rack

54

Max Walter

PR

Dr. Beatrix Oberle

Andrea von Herrmann

Dominik Zanocco

53

Moritz Rauter

54

Florian Zeitschel

PR

Joachim Rastetter

Yannick Hoffmann

Mario Craca

Worms, GC

Julien Autuori

54

Klaus Richter

54

Tim Baumer

-

Christoph Riethmüller

Jörg Höhne

Marion Dölker

Mannheim, GC

Renate Baering

54

Gisela Rosenberger

54

Ruben Eistetter

-

Isabella Riethmüller

Achim Homeier

Mitglieder mit Hcp-Führung in einem anderen Club

Dr. Walter Dölker

Mannheim, GC Liebenstein, G&LC Schloß

Benedikt Becht

54

Manfred Ruoff

54

Ferdinand Fischer

Carl-Joachim Schaefer

Sabine Homeier

Dr. Hans Engels

Annegret Bechtle

54

Annette Schaufler

54

Joyce-Joelle Gottowy -

Lottelore Schmitt

Uwe Hoppe

Dr. Thomas Engels

Neckartal, GC

Heike Bertram

54

Stefan Schaufler

54

Eric Heinert

-

Nora Sinn

Gaby Hörsch

Bernd Felsch

Main-Taunus, GC

Brigitte Binder

54

Gabriele Schenk

54

Maurice Hellstern

-

Werner Sinn

Christopher Kautz

Sophia Finkbeiner

Borghees, GC

Doris Braun

54

Friedrich Schlott

54

Dennis Klaphecke

-

Hubert Spinner

Dennis Klaphecke

Elfie Brodbeck

54

Hans-Peter Schmid

54

Alicia Marie Meier

-

Sigrid Stocks

Reinhard Kronbiegel

Uwe Häberle

Freiburger GC

Fritz Brodbeck

54

Petra Schneider

54

Malin Sophie Meier

-

Manfred Uhle

Sigrid Kronbiegel

Dominique Hehr

Olympia Golfclub Igls

Herbert Decker

54

Corinna Schoch

54

Emily Möhrle

-

Dr. Heiner Unterberg

Annette Krug

Konstantin Kaufmann

Schönbuch, GC

Moritz Dieterle

54

Sebastian Schüle

54

Maximilian Porstein

-

Siegfried Wagner

Jürgen Krug

Domenico Dormio

54

Silvia Schwappacher

54

Tanja Staneker

-

Ralf Peter Walter

Anette Kübler

Timm Robin Kemme

Niederreutin, GC Domäne

Philipp Eisele

54

Patrick Speiser

54

Herbert Türk

-

Marc Wesle

Gerd Kuczera

Herbert Kemmer

Würzburg, GC

Christine Fetscher

54

Ursula Staneker

54

Jonas vanLoo

-

Margarete Westermann

Hans-Peter Kurz

Daniele Lardi

ASGI

Silas Fischer

54

Monika Steder

54

Stefan von Hausen

-

Jürgen Weyrich

Jan-Philipp Link

Sven Mäder

Stuttgarter GC Solitude

Bernhard Förderer

54

Frank Tinnefeld

54

Bela Walter

-

Nicole Wich

Jens Maier

Julius Rauter

Niederreutin, GC Domäne

Ines Gaiser

54

Beate Türk

54

Nils Walter

-

Peter Wirth

Hans-Jürgen Moch

Jennifer vanLoo

54

Helmut Zwissler

Christel Mohr-Helmes

Sonnenalp-Oberallgäu, GC

Gabriele Gerhardt-Finkbeiner

54

John Schanbacher

Leonard Hacker

54

Samuel vanLoo

54

Emily Möhrle

Dr. Dieter Hehl

54

Hanspeter Verfürden

54

Moritz Mornhinweg

Janine Hehl

54

Pascal Volz

54

Kristin Heinzelmann

54

Juliane Votteler

54

Andrea Hellstern

54

Manfred Wagner

54

Yannick Hoffmann

54

Waltraud Wagner

54

Uwe Hoppe

54

Andrea Wertek

54

Gretel Hornberger

54

Dustin-Lucas Wetzel

54

Herbert Igel

54

Marion Wolf

54

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

-

Alle Neumitglieder begrüßen wir mit einem „Herzlich Willkommen“ in unserer Clubgemeinschaft. Und ein genauso herzliches Dankeschön gilt unseren passiven und fördernden Mitgliedern.

Maximilian Müller Hans Pollak

Paul Michael Kaufmann Kirchheim-Wendlingen, GC

Günter Stecher

Golfclub SternGartl

Erich Unger

Kirchheim-Wendlingen, GC

Jürgen Weyrich

Soltau GC

Hans-Werner Wiechmann

Miel, GC Schloß

Sarina Puccio Constanze Rauter Matthias Rauter Elisa-Sophie Rempp

85


R E C H T S A N W A LT S K A N Z L E I SCHRÖN TROMMSDORFF BECKERT

MICHAEL TROMMSDORFF Fachanwalt für Familienrecht Erbrecht Mediation Inkasso

HANS-BERND BECKERT

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Arbeitsrecht Handels- und Gesellschaftsrecht Makler- und Immobilienrecht Speditions- und Transportrecht

MICHAEL DOLL

Fachanwalt für Strafrecht und Verkehrsrecht Vertrags- und Kaufrecht Miet- und Wohneigentümerrecht Internetrecht

SCHULSTRASSE 23 72250 FREUDENSTADT TELEFON 07441 91810 FAX 07441 918171 E-MAIL info@rechtsanwaelte-freudenstadt.de www.rechtsanwaelte-freudenstadt.de

Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen mit 120-jährigen Know-how in der Drahtbiegetechnik. Fetscher-Qualitätsverschlüsse werden an die internationale Getränkeindustrie geliefert. Bügelverschlüsse, Hebelverschlüsse und individuelle Verschlusslösungen aus Draht werden in Klein- oder Groß-Serien produziert. Ob Entwicklungsaufgaben oder Sonderlösungen - Fetscher steht branchenweit für Zuverlässigkeit, Vielfalt und Flexibilität.

Georg Fetscher Flaschenverschlussfabrik GmbH & Co. Spezialfabrik für Drahtverarbeitung

Impressum Herausgeber: Golf-Club Freudenstadt e.V. Ziegelwäldle 3, 72250 Freudenstadt Club-Manager: Karsten Pollak Sekretariat: Evelyn Reitz, Iris Berg, Tel. (0 74 41) 30 60, Fax 23 65 info@golfclub-freudenstadt.de www.golfclub-freudenstadt.de

86

Vorstand Präsidentin: Gisela Gaiser Vizepräsident: Gerhard Grebe Schatzmeister: Peter Küchler Sportwart: Richard Liebe Platzwart: Dr. Ulrich Schanbacher Mitwirkende dieser Ausgabe: gesamter Vorstand, Club-Sekretariat, alle Abteilungsleiter, Peter Dworak (Pro), Anzeigen: Gerhard Grebe Fotos: Hotels (Traube, Bareiss), und GC-Mitglieder

Robert-Bürkle-Str. 26, D-72250 Freudenstadt Tel. +49 (0)7441/91718-0 www.georg-fetscher.de

Redaktion, Layout, Druckvorlage: Rainer Sturm, Text und Bild, Waldachtal E-Mail: info@sturmwerbung.de, Tel. 07443-240 99 81, www.stormpic.de Die Clubzeitschrift TEE erscheint einmal jährlich im Dezember für die Folge-Saison. Druckauflage: 2.000, Verteilung: kostenlos an Mitglieder, Hotels, Tourismus FDS und Baiersbronn, Firmen, CMT-Messe Stuttgart und alle Golf-Gäste und -Interessenten. Druckerei: Conzelmann, Albstadt Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


das Original!

www.oestol.de Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017

MADE IN GERMANY 87


BEAUTY TRIFFT MODE Seit 1929 v erwöhnen wir unsere bis Fuß mit anspruchsv einem Mark ollen Kund en- und Be breit seine e n v o n Ko p handlungsa sgleichen su f ngebot, da cht. Persön s weit und lich, kompe te n t und mit vie Schnuppern l Herz! Sie doch m al rein. 3 mal in Fre udenstadt und 1 mal in Baiersbron n.

SCHNUPPER GESCHENK Gegen Vorlage dieses Coupons erhalten Sie ein individuelles88Duftpräsent. Wir freuen uns auf Sie.

Baiersbronn · Parfümer ie + Mode Freudensta + Kosmetik dt · Parfüm · T 07442 erie + Dam 2425 · Freu Freudensta enmode · T denstädter dt · Parfüm 07441 - 12 Str. 8 er ie 85 · Markt + Herrenm Freudensta platz 59 od e + Kosmet dt · Kosmet ik · T 0744 ik · Haus de www.hinke 1 - 2431 · M r Kosmetik r.de arktplatz 4 · T 07441 - 88217 · St raßburger Straße 25

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2017


Tee 2017 88 Seiten