__MAIN_TEXT__

Page 1

Club-Zeitschrift Nr. 34 zur Golfsaison 2014/2015 für Mitglieder, Partner und Freunde.

TEE

Golf-Club Freudenstadt e.V. Gegründet 1929. Einer der ältesten Clubs und eine der schönsten Golfanlagen in Baden-Württemberg.

Herzlich willkommen und „Schönes Spiel“

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

1


Entdecken Sie das Besondere.

2

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


VORWORT DES CLUB-PRÄSIDENTEN:

Liebe Golffreunde, die Entwicklung des Golfsports verläuft international wie auch in Deutschland nicht zufriedenstellend. In den traditionellen Golfländern sind zum Teil deutliche Mitglieder-Rückgänge zu verzeichnen und in Deutschland stagniert die Entwicklung. Über die Gründe für diese Entwicklung im Ausland will ich nicht spekulieren, aber in unserem Land gibt es deutlich sichtbare Zeichen für die Hintergründe. "GOLF-IMAGE" ALS HEMMNIS?

Das hohe Durchschnittsalter in den meisten Clubs ist natürlich auch in der Struktur unseres Sports bedingt. Hoher Zeitbedarf, finanzieller Aufwand, längere Anfahrten zum Golfplatz etc. Allerdings behindert eine positivere Entwicklung auch ein nach wie vor „elitäres Image“. Hinzu kommt, dass die Zahl der Jugendlichen, die Golf spielen, rückläufig ist. Zum einen gilt unser Sport bei ihnen als „uncool“, zum anderen lässt der höhere Zeitbedarf für Schule und Ausbildung wenig Gelegenheit für Training und Spiel. GEGENMASSNAHMEN VOM DGV

Der Deutsche Golfverband hat sich ausführlich in diversen Arbeitsgruppen mit dem Thema befasst. Die Ergebnisse werden auf einem außerordentlichen Verbandstag Ende November 2014 vorgestellt. Darüber werde ich bei unserer Mitgliederversammlung im März 2015 berichten. Ob es dort Lösungsansätze gibt (Patentlösungen sicher nicht!) werden wir dann sehen.

Aber unabhängig davon dürfen wir nicht vergessen, dass jeder Club für sich selbst verantwortlich ist und sein Umfeld und seine Möglichkeiten mit den clubeigenen Maßnahmen in Einklang bringen muss! ENDLICH WIEDER MITGLIEDER-WACHSTUM.

Der Golf-Club Freudenstadt hat in den letzten Jahren wieder zu einem Mitgliederwachstum gefunden. Flexibilität in der Gebührenordnung, unkonventionelle Möglichkeiten, den Golfsport kennenzulernen und die Platzreife zu erlangen, eine ständig gute Golfausbildung, aber auch die Bereitschaft unserer Mitglieder, die „Neuen“ in unserem Club aufzunehmen und in das Clubleben zu integrieren, sind überzeugende Fakten. Ein herzliches Dankeschön unseren Mitgliedern dafür! Aber wir dürfen uns darauf nicht ausruhen, sondern müssen weiter daran arbeiten, unseren Club als attraktive Sportmöglichkeit anzubieten. Dazu gehören ein gepflegter Platz, sehr gute Trainingsmöglichkeiten und ein waches Auge für Tendenzen und Entwicklungen im Golfmarkt. Dabei müssen wir immer darauf achten, dass Qualität ihren Preis hat! Den Tendenzen, alles möglich billig haben zu wollen, dürfen wir uns nicht beugen. Es gibt immer einen, der es noch billiger kann. Dass der GolfClub Freudenstadt auf einem guten Weg ist, wird durch die auch in diesem Jahr bis

zum heutigen Zeitpunkt wachsende Mitgliederzahl unterstrichen. UNGEWOHNTE WASSERMENGEN.

Diese Saison ist leider wetterbedingt nicht so gut verlaufen, was sich bei den Greenfee-Einnahmen deutlich bemerkbar macht. Lange hat unser Platz den Wassermengen standgehalten, aber zum Schluss mussten wir trotz unermüdlichem Einsatz unserer Greenkeeper doch ab und zu passen. Das hat auch der Fertigstellung unserer Arbeiten an Bahn drei und Bahn sechs geschadet. Aber es gibt auch Positives. Nachdem wir im vergangenen Jahr eine Großinvestition im Clubhaus zu verkraften hatten, haben wir uns 2014 etwas zurückgehalten. NEUER GRÜNBÜGLER FÜR SCHNELLE GRÜNS.

Doch eine Investition hat sich sicher gelohnt: der neue Grünbügler (siehe Seite 12) hat uns gute und schnelle Grüns beschert. Viele positive Kommentare beweisen das. Zum Schluss noch ein ganz großes Dankeschön an alle Aktiven beim Greenkeeping und im Sekretariat, die mit ihrem Einsatz und ihrer positiven Grundstimmung dafür gesorgt haben, dass die „Golflaune“ erhalten blieb. Danke aber auch an Sie, liebe Mitglieder, für Ihre Geduld bei manchem Engpass 2014. Für die Saison 2015 wünsche ich Ihnen schon jetzt viel Sonne, viel Sonne und nochmals viel Sonne. Herzlichst Ihr Volker Henne

Sandbunker an Grün 2: Wetterkapriolen machten uns im Spätsommer und Herbst 2014 mehr als üblich zu schaffen.

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

3


reunde , Deutschff l o G e b e freut sich in i er L , ll a B kleinem Beliebtheit.

it er größerer oße Sport m Region imm is auf den Golf, der gr r re se n u s in Naturerlebn er s d a n D so : e b m u d r a ortart land un natürlich w chsvolle Sp u en r sp iss n w a r ie le ensfreuigartig. D Sie als Spie tur und Leb ens ist einz a re N G , d ik n n u s ch Fairway ügen , Te ltung, der richtige Ha isches Vergn r ie le d ie n sp re t ö n verei Spiel geh oment. folgreichen es aue Treffm en g de . Zum er er d at sein eigen d h n u er d g n je u d w n reudenandere u perfekte Sch ist wie der Anlage in F e tz h la ic p rl lf er o h G re z höKein ers für unse es Golferher d d n je t so e ss b lä lt d arme un und sehr Flair. Das gi latz hat Ch che Bahnen p li lf n o h G ä r rk se a n p l wie stadt. U indernisse , klassen . Ega h gs er n ss u a st W ei . L olfer aller her schlagen arten auf G w s ein ü r G e ird hier zu w gepflegt e d n u R e t – jed s spander Score is lingen eine sk u A m u 9“ Z is. das „Loch 1 ir nem Erlebn w en n n ö lftages k Küche nenden Go t bei feiner n h ö w er V . len chwarznur empfeh nsere tolle S u f u a ck li elnen und mit B an die einz m n n a k , ft asha nt Revue p waldlandsc n a p ts en ls ochma Abschläge n . Freusieren lassen usstadt wie m is r u o T e e ein Für ein e Golfanlag gt e fl ep g e n t ei ch zusätzdenstadt is faktor. Man ort d n ta S dt, wichtiger Freudensta ch a n t m m ko ruchslicher Gast e und ansp ch is ll y id tzes und weil er die 8-Loch-Pla 1 s e d r tu ek b zu volle Archit im Golfclu re ä h sp o re A tm eshalb an die familiä es Lob gilt d oß gr in E . ß ei und schätzen w lker Henne o V t en d si e Prä s. Die dieser S tell m des Club iu d si rä P n Golfte S tadt und dem gesam en ch is w z arbeit nd auch Zusammen orragend . U v er h rt ie auf n o nen Sie sich club funkti n ö k 5 1 0 2 saison Preis der in der Golf urnier, den lft o G s e m sa , freuen . , wünein gemein m 26. Juli a s u m liebe Gäste is r d u n o u T t er d d a e e Mitgli Freudenst nende Ihnen , lieb Saison span e st ch ä n ntchen r die ewisse Quä g s a schen wir fü d re ie ngen , für Turn nte Begegnu a ss re te Golfrunden in iele natürlich v b. Glück und und im Clu tz la P em auf d

ald Julian Ossw meister Oberbürger

4

use Michael Kra irektor Tourismusd

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


CLUBZEITSCHRIFT NR. 34 ZUR GOLFSAISON 2014/2015

Inhalt

CLUBZEITSCHRIFT NR. 34 ZUR GOLFSAISON 2014/2015

Vorwort Präsident........................................................3 Grußwort der Stadt Freudenstadt...................................4 Gäste-Golf: alle Infos.............................................. 6, 8 Bessermacher - der Platzwart berichtet.................... 10-11 Der neue Grün-Bügler................................................ 12 Hotel Bareiss Golf-Trophy........................................... 14 Hotel Traube Tonbach Golf-Cup.................................... 16 Turniere im Golf-Club 2014.................................... 18-19 Kurzmeldungen, Damenmannschaft, Partnerclubs, ......... 20 Die Geschichte vom Raben auf Grün 13 ........................ 22 Herren-Mannschaft............................................... 24-25 Generationen-Cup..................................................... 26 Seniorenmannschaft.................................................. 28 Seniorinnenmannschaft......................................... 31-32 Herrengolf.......................................................... 34-35 Damengolf............................................................... 36 Seniorengolf............................................................ 38 Verhalten bei Gewitter............................................... 39 SBR-Runde für Herren AK 50....................................... 40 Jugendgolf.......................................................... 42-43 Ernst Schmitt, Spielführer-Legende.............................. 44 Allgemeine Golf-Entwicklung, VHS-Platzreifekurs, .......... 46 Clubmeisterschaften............................................. 48-53 Club-Geschichte(n)............................................... 54-55 Leidenschaft, die Leiden schafft (Loch 11).................... 56 Ligaspiel-Termine, Platzregeln, Gedenken...................... 58 Training: Das Spiel aus dem Grün-Bunker ................ 60-61 Golfreisen-Programm der Golfschule............................. 62 Etikette nach DGV, Golfkleidung ................................. 64 Finanzen ................................................................ 66 Dank an Sponsoren.................................................... 67 Wetterbilder............................................................. 69 Golfkurse in Freudenstadt........................................... 71 Handicap-Tabelle, Neumitglieder, Fördermitglieder..... 72-73 Impressum............................................................... 74

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

Danke an unsere Inserenten: Allianz Simon Bähr........................ 37 Alpirsbacher Klosterbräu................. 7 Bechtle Brillen.............................. 59 Beilharz Metallverarbeitung........... 33 Bewei-Lounge............................... 30 Café Pause.. ................................. 45 erfi E. Fischer Arbeitsplatzsysteme ......41 Fahrner Academy.......................... 45 Formtec Kunststoffe. . .................... 39 Freudenstadt Tourismus. . ................. 9 Gaiser-Rolladen............................ 37 Galerie Schanbacher . . ...................... 7 Geiger Raumkonzepte.................... 45 Gesundheitspark Hohenfreudenstadt . . .. 70 Golfclub Restaurant . . .....................67 Handwerker 5er-Team.. .................. 27 Haug + Schöttle Fenster.. .............. 65 Hotel Bareiss.................................15 Hotel Engel....................................21 Hotel Lauterbad............................ 23 Hotel Traube-Tonbach. . ...................17 Karosserie Hehr............................ 29 Kläger Haustechnik....................... 65 Kreissparkasse Freudenstadt..........41 K-Uni Profile.................................47 Lavita Hübsch.............................. 59 Maler Wirth.................................. 29 Mode Beauty Hinker. . ......................76 Mode Katalin Lang. . ......................... 2 Mode Uli Gwinner...........................67 Oest Motoröle und mehr. . ............... 75 RA Schrön, Trommsdorf, Beckert.....74 Restaurant da Michele....................47 Rieber GmbH................................. 57 Seniorenheime Walter. . .................. 63 Sparkassenversicherung FDS.. ........ 59 Sport Klumpp. . .............................. 33 Tatter IT-Services......................... 68 Teppich-Galerie Asadi . . ...................74 Volksbank Horb-Freudenstadt.........13 VUD Medien J. Walther..................... 9 Weingut Schloss Eberstein............. 53 WP STB Wössner Weis & Kollegen . . . 63 Zanocco GmbH . . ............................. 70 Zimmerei Schleh........................... 57

5


Links Grün 16, rechts Grün 14.

WARUM DENN IN DIE FERNE SCHWEIFEN, SIEH DAS GUTE LIEGT SO NAH. HERZLICH WILLKOMMEN.

Tipps für Gäste Multikulti ist in aller Munde. Auch im Schwarzwald. Hier wird seit Jahrzehnten Kultur, Sport und Tourismus perfekt kombiniert: Wandern, Wellness, Rad fahren, gut Essen und Trinken und natürlich auch genussvoll Golfen. All diese Dinge und noch vieles mehr bietet Ihnen das Tourismus-Juwel „Freudenstadt-Baiersbronn“. Durch die Zusammenarbeit mit unseren Partnerhotels sowie den Tourismusverbänden Freudenstadt und Baiersbronn wartet ein attraktives Angebot an Golfspiel- und Golfprobiermöglichkeiten auf Sie. Gäste unserer Partnerhotels und Inhaber einer Gästekarte profitieren dabei von Nachlass auf das Greenfee. Und wenn Sie im Urlaub an Ihrem Handicap arbeiten möchten, könnte die Golfwoche mit Intensivtraining bei unseren Golflehrern ideal für Sie sein. Golfneugierige können im Schnupperkurs Erfahrung sammeln oder Sie wählen den Kompaktkurs zur Platzerlaubnis (PE)! Gerne informiert Sie das Clubsekretariat (s. auch S. 71). PLUS-PUNKTE FÜR FREUDENSTADT Wer seine Golfziele plant, hat klare Vorstellungen. Gäste, die sich für Freudenstadt entschieden haben, waren von diesen Fakten begeistert: n günstiges Greenfee n keine Startzeiten n parkähnliche Anlage n ruhig und gepflegt n sportlich reizvoll n Top-Gastronomie Bilden Sie sich ihr eigenes Urteil. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir als einer der ältesten Golfclubs 6

in Deutschland in golferischer wie gastlicher Hinsicht Ihren Ansprüchen gerecht werden. LAUFEN ODER FAHREN? Jeder hat seine Präferenzen. Kommt mit oder ohne Trolley. Oder liebt den Komfort mit dem E-Cart. Sechs E-Carts stehen bereit, aber auch E-Trolleys können Sie mieten. Zieh-Trolleys gibt es reichlich, die anderen sollten Sie sich vorreservieren. Preise siehe Info-Kasten Seite 8. GÜNSTIGE GÄSTE-TAGE Wenn Sie aus einem Partner-Club kommen, informiert Sie die PartnerClub-Liste (Club-Website, Sekreteriat) über die Ermäßigungen und Spielzeiten. Allen anderen Gästen, denen wir hier schon „Herzlich Willkommen“ sagen, möchten wir diese Tagesempfehlungen geben: Montags: nach stark bespieltem Wochenende meist schwacher Besuch. Ideal, wenn Sie in Ruhe eine Runde spielen wollen. Dienstags: am frühen Vormittag oder nach ca. 14 Uhr starten. Ab 11:30 Uhr haben Damen oder Senioren (wechselnd) ihren Golftag. Oder Sie melden sich am Montag an, Gäste sind willkommen.

Mittwochs: meist ein guter Tag, da nur selten Turniere stattfinden. Donnerstags: am frühen Vormittag oder nach ca. 15 Uhr starten, da ab 11:30 Uhr die Herrengolfer des Clubs ausschwärmen. Aber auch zum Herrengolf-Turnier können sich Gäste am Vortag bis 16:00 Uhr anmelden. Freitags: im Internet den Turnierplan prüfen, hier könnten Sie evtl. ein 9-Loch-Turnier am Nachmittag mitspielen. Wochenende: Sa. oder So. meist Turniere. Platzbelegung siehe: www. golfclub-freudenstadt.de. Mitspielen oft möglich. Details im Sekretariat. Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

7


BESONDERHEITEN: Mit seiner über 80-jährigen Geschichte ist der Golf-Club Freudenstadt keine Anlage vom Reißbrett. Sondern eine naturgegebene Verwirklichung der Möglichkeiten. Nicht alle Lauf- und Fahrwege sind selbsterklärend, aber gut beschildert. So von der Bahn zwei zum Tee drei, vom Loch neun am Clubhaus vorbei zum Tee zehn, oder von der 16 kommend zur 17. Bei vielen unvergesslich: Bahn 11 „über den Zaun“. Sie spielen dort über einen öffentlichen Weg ins Tal, um von dort im hinteren Waldeck das Loch 11 zu treffen. Lesen Sie dazu die story auf Seite 56.

Kontakt:

Golf-Club Freudenstadt e.V., Ziegelwäldle 3, 72250 Freudenstadt Club-Manager Karsten Pollak, Sekretariat: Evelyn Reitz, Iris Berg, Tel. (0 74 41) 30 60, Fax (0 74 41) 23 65 info@golfclub-freudenstadt.de Saison: April bis Oktober, Sekretariat 9 bis 18 Uhr Preise: Greenfee (Änderungen vorbehalten): Mo - Fr € 55,-, Sa/So/Feiertage € 65,Keine Startzeiten. Evlt. Nachfrage wg. Turnieren etc. Driving-Range: Range-Fee € 10,-, Rangebälle (Korb 32 B.) € 2,- als Token im Sekretariat

GOLFEN MIT AMPEL? Warum nicht? Viele Golfer kennen das von nicht einsehbaren FairwayLandeflächen (Spiel über Kuppen oder Hügel). In Freudenstadt ein Service, um Golfern, die an der 10 einsteigen wollen, zu zeigen: „Halt, der Flight von der neun hat Vorfahrt.“ Dazu drücken Sie beim Erreichen des neunten Grüns den Schalter, mit dem die Ampel am Clubhaus auf Rot springt, Sie putten nun Loch 9 in aller Ruhe zu Ende und gehen dann am PuttingGrün und Clubhaus vorbei zum zehnten Abschlag. TIPP: Die Ampel steht 15 min. auf Rot und gilt als Stop für „Halbrunden-Einsteiger“. Wer von Loch 9 kommt, braucht also nicht bei Rot zu warten, sondern geht „vorfahrtberechtigt“ durch zum Tee 10.

Miet-Service: Ziehtrolleys € 4,- , E-Trolleys € 10,E-Carts € 25,- (bitte vorher reservieren) Hunde: Ja, erlaubt, bitte anleinen Clubrestaurant: Oskar Buchwald und Gabi Zorn Tel. (0 74 41) 8 34 16, Geöffnet: Di - So. Golfschule: Head-Pro Peter Dworak, Tel. 0152-53680762 www.golfschule-dworak.de

TERRASSE. CLUBHAUS. LOCH 19. Nehmen Sie sich Zeit. Ob duschen, umziehen oder nicht - die Erholungs-Genießerpause mit freundlicher Betreuung durch unsere Club-Gastronomie haben Sie sich doch redlich verdient. Vielleicht muss ein Birdie gefeiert oder ein Ballverlust „ertränkt“ werden, der Magen ruft nach Nachschub und wenn Sie dann erst die Speisekarte durchblättern, läuft Ihnen ohnehin das Wasser im Munde zusammen. Wir wünschen genussvollen Aufenthalt. 8

Bahn 11 ist das "Signature hole" in Freudenstadt. Die Tafel links zeigt: vom Abschlag über den Zaun am Weg ins Tal schlagen, dann hinauf ins hintere Waldeck (oben). Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


26.07.2015

AZ_Jetpack kid_186x131_Druck_neu2012_Layout 1 24.05.12 16:50 Seite 1

Auch große Erfinder haben klein angefangen.

Sie möchten mehr über die „Tüftler und Denker Baden-Württembergs“ erfahren? Auto- und TechnikMuseen, historische Eisenbahnen, Industriedenkmale und vieles mehr finden Sie im Freizeit-Atlas Baden-Württemberg. Für 14,90 & im Buchhandel erhältlich (ISBN 978-3-923719-89-1). Online unter www.vud.com. 72250 Freudenstadt · Tel. +49(0)7441 9103-0 · info@vud.com · www.vud.com Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

9


Bessermacher Wunschliste erfolgreich abgearbeitet:

nma uer und g für Bah n 4 mit Tro cke Anl age ein . Der neu e Her ren abs chla die in isch mon har t sich Ste intrepp enz uga ng füg

Eine höchst ungewöhnliche Saison liegt hinter uns. Mit über zwölf Regentagen pro Monat mussten wir ungewöhlich heftige Regenfälle verkraften. So war unser Team unter der neuen Leitung von Kalli Förderer gleich richtig herausgefordert. Aber: Sie haben die Herausforderung vorzüglich gemeistert. Durch die intensive Nässe wird der Boden aufgeweicht und das Bearbeiten mit den Maschinen zeitweise unmöglich gemacht. Zudem wächst das Gras schneller als bei normaler Witterung und ist anfälliger gegenüber Krankheitserregern, insbesondere dem gefürchteten Pilzbefall. 60 TONNEN SAND FÜR DIE GRÜNS Um dem entgegenzuwirken wurden die Spielflächen, insbesondere auch die Grüns, intensiv mit großkristallinem Sand aufgebessert. Insgesamt 60 Tonnen davon allein auf den Grüns. Eine wichtige Neuerung in diesem Jahr war die Anschaffung eines „Grünbüglers“. Die Frage: Warum werden die Grüns bei uns seit neuesten „gebügelt“?, wurde mir oft gestellt. Hier die Antwort: 10

Durch den Einsatz des Grünbüglers (siehe Folgeseite) können wir erreichen, dass die Grüns um 0,7 mm höher geschnitten werden können. Dadurch ist das Gras mit dem höheren Chlorophyllgehalt widerstandsfähiger und weniger krankheitsanfällig. Zudem sind die regelmäßig gerollten Grüns sogar schneller als bei den früher tiefer geschnittenen Grüns. Ein weiteres Kriterium für die Qualität eines Grüns ist die Treue der Oberfläche, die durch den Einsatz des Grünbüglers ebenfalls deutlich verbessert werden konnte. Sie werden es selbst bemerkt haben; unsere Grüns sind zwischenzeitlich deutlich schneller als früher und zeichnen sich durch eine ausgezeichnete Spurtreue aus. 4.400 METER DRAINAGEN Was die Pflege der Fairways betrifft, haben sich die in den letzten Jahren umfangreich eingebauten Drainagen weitgehend bewährt. Was viele nicht wissen, aber Fakt ist: Die Fairwaydrainagen haben eine Gesamtlänge von 4,4 Kilometern. Die bei dem intensiven Regen sichtbar gewordenen Schwachstellen werden wir in den Wintermonaten nachbessern. Um die Qualität der Fairways zu verbessern, wurden im Verlaufe dieser Saison über 250 Tonnen Quarzsand in die Oberfläche eingearbeitet.

San dbu nke r n 6 wurden die bei den Vor dem Grü n der Bah e änd Gel e ssig chü er abs ein e fert igg est ellt . Das früh auf Bah n 7 erh ielt nun le Bäl der gen prin . mit Abs mse Bre e isch log cho und psy wir ksa me pra ktis che

Ein weiteres Thema, um den Zustand der Fairways möglichst optimal gestalten zu können, betrifft den sukzessiven Einbau einer FairwayBewässerung, die satellitengesteuert punktgenau eingesetzt werden kann. Hier ist unser Ziel, diese Maßnahme in diesem Winter vollends abschließen zu können, sodass wir für die nächste Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


sch üttu ng Bah n 3 mit neu er Auf n. ehe ges aus 3 n Grü vom

Rosen- und Hortensienweg zum Abschlag 18.

e-L and ezo sch üttu ng in der Driv Bah n 3 mit neu er Auf twe g. Rei dem gen rlie inte mit dah

Faszinierend für mich ist immer von Neuem die Natur rund um unsere Fairways, die das Spiel zu einem unvergesslichen Erlebnis macht. Es bleibt, mich bei meiner Greenkeeper-Mannschaft ganz herzlich zu bedanken, die keine Arbeit und keinen Einsatz gescheut hat, um für uns das Beste aus den gegebenen Umständen auf unserem Platz zu machen. Mein Dank gilt auch zahlreichen Clubmitgliedern für ihre Unterstützung und dem gesamten Vorstand für die freundschaftliche Zusammenarbeit. Es ist schön, dass wir noch ein familiärer Club sind und von den meisten Mitgliedern nicht nur als Dienstleistungsunternehmen angesehen werden. Allzeit schönes Spiel allen Clubund Gästegolfern wünschen das GreenkeepingTeam und Ihr Ulrich Schanbacher

ne

Info Platzwart: Saison, in der wir hoffen, auch mehr trockene und sonnige Zeiten erleben zu können, gut gewappnet sind. Froh bin ich, dass unsere umfangreichen Umbaumaßnahmen auf der Bahn 6 und 3 trotz der widrigen Wetterumstände zwischenzeitlich abgeschlossen sind und unseren Platz im Bereich dieser Bahnen deutlich aufwerten. Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

Auch der neue Herrenabschlag mit Trockenmauer an der Bahn 4 fügt sich zwischenzeitlich in unsere Anlage so ein, als ob er schon immer da gewesen wäre. Es gab 2014 natürlich auch herrliche Sonnentage, an denen wir und unsere Gäste in allen Jahreszeiten die Schönheit und Vielfalt unseres Platzes genießen konnten.

Verantwortlich im Clubvorstand (seit 2005): Dr. Ulrich Schanbacher, HCP 10,4 Telefon: 07441/1853 E-Mail: artinternational@t-online.de Mitarbeiter: Headgreenkeeper Kalli Förderer und weitere 4 Greenkeeper Platzgröße: 47 ha Spielbahnenlänge: Herren 5.636 m; CR 70,4; Slope 133; Par 71 Damen 4.962 m; CR 72,3; Slope 127; Par 71 Auszeichnung: Gold-Medaille „Golf und Natur“ 11


Einmal hin

einmal her ...

GRÜN ZU BÜGELN, IST NICHT SCHWER. ABER RICHTIG GUT.

Der Grünbügler ist ein Selbstfahrer, dessen Reifen zum Walzen hydraulisch angehoben werden. Andere den . Kei n Dre hen , kei n Wen Bügler ohne diese Technik benötigen Ein fach rau f und run ter. immer ein zusätzliches Fahrzeug zum Transport. Unser neuer Grünbügler "Salsco An jeder Walze ist eine inneRoll-N-go" sorgt seit Herbst 2014 für re Spikereinheit zum gleichzeitigen einmaligen Feinschliff für unsere Anlüften der Grünfläche. Ebenfalls Puttingflächen. Die kleine Wundervorteilhaft: Auf jeder Seite sorgt ein maschine kommt aus den USA und ist angetriebener Bürstensatz für die seit 1992 der bevorzugte Greensroller permanente Walzenreinigung, um weltweit! Blätter oder Gräser nicht festzuwalZwei an lenkbaren Schwingarmen zen, sondern vom Grün zu entfernen. floatend aufgehängte und angetrieVorteil für uns alle: die Grüns bene Rollen sorgen für eine gute haben künftig weniger Unebenheiten, Bodenhaftung (Durchmesser 27 cm, sind fester, spurtreuer und schneller. 90 cm lang mit runden Enden und Es wird künftig nur jeden zweiten Tag Abstreifern). Beide Walzen schwingen, gemäht, das Gras kann höher stehen um die Oberfläche zu glätten, ohne bleiben und bekommt dadurch bessere die vorhandenen Bodenwellen auf der Widerstandsfähigkeit. Grünfläche zu verändern.

Ist das Grün fertig gewalzt, werden die Räder hydraulisch abgesenkt und die Walzen dadurch bodenfrei angehoben. Durch diese SelbstfahrTechnik kann auf ein personalintensives Transportfahrzeug verzichtet werden.

12

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Meine Bank.

menschlich und kompetent

VR-BankingApp Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte wann und wo Sie wollen. Unterwegs mal eben den Kontostand abrufen oder noch schnell eine dringende Überweisung erledigen? Mit der VR-BankingApp haben Sie Ihre Finanzen im Griff – und in der Hosentasche. Egal ob unterwegs, zu Hause oder auf dem Golfplatz, mit den mobilen Services sind Sie immer optimal informiert. www.vobahf.de/app Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

13


Das Golf-Turnier-Highlight - erneut mit Traum-Golfwetter

22. Bareiss Golf-Trophy

Preise wurden außerdem für das beste Bruttoergebnis der Damen und Herren sowie an die zwei besten Spieler in den Nettoklassen A, B und C vergeben. Für die Hausgäste des Hotels gab es eine zusätzliche Wertung. 1. Brutto Damen: Monika Peter, GC Freudenstadt (19 Stableford-Punkte) 1. Brutto Herren: Alexander Gaiser (GC Freudenstadt / 21)

Zum 22. Mal wurde am 4. Juli auf der Freudenstädter Golfanlage die BareissTrophy ausgespielt. Schönstes Golfwetter und beste Platzbedingungen sorgten für eine tolle Stimmung bei den Teilnehmern. Für das leibliche Wohl der Spieler war an drei Verpflegungsstationen auf der Runde bestens gesorgt. Gastgeber Hannes Bareiss ging, wie bereits im vergangenen Jahr auch, selbst mit an den Start. Außer Konkurrenz (Preise) erzielte er hervorragende 45 Nettopunkte.

14

Die begehrte Bareiss-Trophy für das beste Tagesnetto sicherte sich Christian Gronauer mit tollen 46 Nettopunkten. Nach der Siegerehrung auf der Clubhaus-Terrasse machten sich die Teilnehmer auf den Weg zur Wanderhütte Sattelei, wo ein köstliches Grillbuffet und auch die 2. Halbzeit des WM-Viertelfi: nals Deutschland Bitte vormerkopehyn gegen Frankreich 23. Bareiss Tr auf sie warteten. Fr. 3. Juillliab2en0d15 mit Gr auf der Sattelei

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Feiern Feiernimim Morlokhof Morlokhof

Tradition lebendig und Geschichte anschaulich zu machen - das hat Hotelier Hermann Bareiss 2003 zum Erwerb undund zur authentischen RestauTradition lebendig und Geschichte anschauTradition lebendig Geschichte anschaulich rierung dieses aus Hotelier demHermann JahrHermann 1789 bewogen. lichmachen zu machen -hat dasHotelier hat Bareiss zu - dasHofs Bareiss 2003 Er gehört zu den ältesten, besterhaltenen und heu2003 Erwerb zum Erwerb undauthentischen zur authentischen Restauzum und zur Restaurierung te wieder zugänglichen im1789 oberen dieses Hofs aus Hofs dem Jahr 1789Jahr bewogen. Er Murggehört rierung dieses ausGehöften dem bewogen. tal. Heute bietet der Hof besterhaltenen den und Rahmen für zu ältesten, besterhaltenen heute wieder zuEr den gehört zu den ältesten, undexkluheusive und anspruchsvolle Festlichkeiten wie Taufe, gänglichen Gehöften imGehöften oberen Murgtal. te wieder zugänglichen im oberen MurgGeburtstag, Hochzeit und Jubiläum. Erleben Sie diebietet besondere Atmosphäre und dieexkluErintal.Wer Heute der Hof den Rahmen für gemütlich-ansprechende Tafeleien und den Zaunerung die früher dortFestlichkeiten lebenden Wunderheiler sive undananspruchsvolle wie Taufe, ber diesesmöchte, Heimatjuwels in Mitteltal. genießen kann und dies donnerstags beim MorGeburtstag, Hochzeit Jubiläum. Erleben Sie lokhof-Abend mit regionalem 6-Gänge-Menü und gemütlich-ansprechende Tafeleien und den Zaupassendem Rahmenprogramm erleben. ber dieses Heimatjuwels in Mitteltal.

Wer die besondere Atmosphäre des Morlokhofs und dieHof Mystik um die früher dortidealen lebenden WunDer bietet außerdem einen Rahmen derheiler genießen möchte, kann dies donnerstags für Wer individuelle, anspruchsvolle Festlichkeiten wie die besondere Atmosphäre des Morlokhofs beimdie Morlokhof-Abend mitoder regionalem 6-GängeTaufe, Geburtstag, Jubiläum. Für die und Mystik umHochzeit die früher dort lebenden WunMenü und passendem Rahmenprogramm erleben. Planung, und Umsetzung steht Ihnen derheilerAusrichtung genießen möchte, kann dies donnerstags Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um Anmeldung unser erfahrenes Team aus dem Bareiss Verfübeim Morlokhof-Abend mit regionalemzur 6-Gängeunter Für Tel. 07442470 wird gebeten. gung. Anmeldung zum Morlokhof-Abend Menü undIhre passendem Rahmenprogramm erleben. (begrenzte Teilnehmerzahl) oder Absprachen für Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um Anmeldung eine oderwird Bankett rufen Sie uns bitte unterGesellschaft Tel. 07442- 470 gebeten. an unter Tel. 07442- 470 - wir freuen uns!

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

Hotel Bareiss im Schwarzwald 72270 Baiersbronn-Mitteltal Telefon +49 7442 Fax -320 Hotel Bareiss im 47-0 Schwarzwald info@bareiss.com www.bareiss.com 72270 Baiersbronn-Mitteltal Telefon +49 7442 47-0 Fax -320 info@bareiss.com www.bareiss.com

15


Herbert Jung

Heiner F.

Sebastian F.

Volker Henne Olaf Malolepski

Berti Vogts

Uli Stein

Horst Köppel

16. Traube Tonbach-Cup im Golfclub Freudenstadt Der "Schwarzwälder Bote " schreibt dazu:

Prominente Golfer für einen guten Zweck sich die Spenden-Scheck freut Über einen 7.500 Euro Traube rsbronn. Gespendet von Baie g, iftun n-St -Ive Gabriele sind zum Golf Cup 2014. „Wir Gala der bei ten Gäs Tonbachkönnen wir tvollen Beitrag. Damit wer en dies für r kba sehr dan ittelbar helfen und ihren Familien unm schwerkranken Kindern Gabriele so Stiftungsgründerin n“, irke bew s tive Posi und viel durch Traube-Patron abe berg eckü Sch der Iven bei seinen Sohn Sebastian. Heiner Finkbeiner und

Man habe beim Traube Tonbach Cup einen "Traumtag" erlebt, so Henne im Rückblick auf das Turnier, "der für alles entschädigt hat, was sonst vorher passiert ist." Er habe daher den ganzen Tag über auch den Gewinner der Netto-Klasse A vor nur freundliche Gesichter auf der Anlage Astrid Schindele-Bauer (33, GC Freudengesehen. stadt) stellte. Dabei blieb es dann auch bei der Die vorderen Plätze in den weiteren nachfolgenden Bekanntgabe der Sieger in den verschiedenen Kategorien. Sie wurde Nettowertungen holten Mitglieder des GC Freudenstadt: Die Nettoklasse B traditionell in der ihm eigenen Art vom 87-jährigen Gerold Fischer durchgeführt, gewann Gerhard Grebe (34) vor Dr. HansJörg Holzwarth (33); in der der auch für die Organisation Ein besonderes Lob Klasse C setzte sich Charlotte verantwortlich zeichnete. für seine Arbeit nach den Fischer (36) vor Günther Züfle vielen Regenfällen der Fischer freute sich, "auch (33) durch; für die Fußballvergangenen Zeit erhielten aus dem ehemaligen SpitzenProminenz mit Berti Vogts, Uli bei der Siegerehrung der Skispringer Heiner Finkbeiner Stein und Horst Köppel blieben Club-Greenkeeper Kalli jetzt einen Golfer gemacht nur hintere Plätze. Förderer und seine Mitarzu haben, der dadurch seine beiter: "Was die aus dem Auch die Sonderpreise Haltung verbessert hat." Platz gemacht haben, "Longest Drive" gingen durch Anneliese In der Bruttowertung setzte sich bei ist sensationell." Wie Hartwig und Markus Bantle an den immer als herausragend den Herren mit Paul Hupp (GC Würzburg, GC Freudenstadt. 24) ein Gastgolfer durch, der den Pokal als bezeichnete Finkbeiner "Nearest to the Pin" landeten die Geschenk zum einen Tag zuvor gefeierten auch die ZusammenarGolfbälle von Bee Ling Boller (Frankfurbeit mit dem GC Freudenstadt, Geburtstag entgegen nehmen durfte. ter GC, 1,96 m) und Olaf Malolepski (GC namentlich mit dem Clubmanager Karsten Durch Gudrun Bürkle (15) ging der Pforzheim, 1,26 m). Pollak, den Sekretärinnen Evelyn Reitz Brutto-Sieg bei den Damen an den GC und Iris Berg sowie der Gastronomie, "mit Neckartal, der durch Peter Teicher (36) der es nie Probleme gibt."

Später als aus den Vorjahren gewohnt, ging am 26. September der 16. Traube Tonbach Cup auf der Golfanlage des GC Freudenstadt über die Bühne. Die aufgrund der internationalen Fußballverpflichtungen von Schirmherr Berti Vogts erfolgte Verschiebung hatte letztlich aber etwas Gutes, so bei der Siegerehrung Hotelpatron Heiner Finkbeiner: "Jetzt konnten wir unser Turnier am zweiten oder dritten Sommertag dieses Jahres austragen."

"Der nächste Präsident wird es nicht einfach haben", war die Reaktion von Heiner Finkbeiner auf eine vorherige Ankündigung von Volker Henne. Er hatte in seinem Grußwort berichtet, bei der nächsten Mitgliederversammlung - nach dann neun Jahren - nicht mehr für das Amt kandidieren zu wollen, "um auch mehr Zeit zum Golfspielen zu haben." 16

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


EIN LUXUS

zwischen Wald und Wonne. In der Traube Tonbach ist alles auf Ihr Wohlbefinden abgestimmt. Die 153 großzügigen Zimmer und Suiten sind exklusiv und liebevoll ausgestattet. Im topmodernen SPA können Sie sich erstklassig verwöhnen lassen. Und wenn Sie nach dem Wandern oder Golfen Lust auf kulinarische Highlights haben, warten gleich vier feine Restaurants auf Ihre Wünsche, allen voran Harald Wohlfahrts berühmte Schwarzwaldstube.

HOTEL TRAUBE TONBACH since 1789 – Familie Finkbeiner KG Tonbachstraße 237 72270 Baiersbronn im Schwarzwald Telefon +49 (0) 74 42/4 92-0 Telefax +49 (0) 74 42/4 92-6 92 17 Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015 Reservierung: +49 (0) 74 42/4 92-6 22 reservations@traube-tonbach.de info@traube-tonbach.de Facebook: Hotel Traube Tonbach – Baiersbronn www.traube-tonbach.de www.shop-traube-tonbach.de


Turniere 2014 Ob großes Sponsorenturnier mit Abendveranstaltung oder sportliches 9-Loch-Turnier - unser Wettspielkalender hat für jeden Golfer das Richtige. So bot auch die Golfsaison 2014 attraktive und zum Teil sehr gut gebuchte Turniere. Knapp 950 Teilnehmer, davon 141 Gäste, spielten bei den 28 offiziellen Clubturnieren mit (ohne Spielkreise Damen, Herren und Senioren und ohne Verbandswettspiele). Dies ergibt eine durchschnittliche Turnierbeteiligung von 34 Spielern. Deutlich weniger als im Vorjahr mit durchschnittlich 42 Spielern, aber TurnierAusfälle und Terminverschiebungen sowie schlechtes Wetter haben die Teilnehmerzahlen schrumpfen lassen. Umso mehr gilt ein ganz herzliches Dankeschön allen Turniersponsoren für ihr Verständnis und die Unterstützung in der Golfsaison 2014.

GASTRO

-CUP AM

8. JUNI

r Teilnehme r Kübler hoice, 112 Kocheise, Hans-Pete C s ´ in ta p Ca Lukas nn Fee Herma Brutto: Lena Butz, ). te k n u -P ford (40 Stable

.COM RIENDS – GOLFF IS E . MAI R 4 P S 14 AM 2 MONAT PHY 20 O R T A ALDIAN A und B,

e r Teilnehme lspiel Klass Einzel Zäh bleford Klasse C, 53 artal (82) ta ck S e l, GC N Einzel nach Georg Fass 0) e (7 : o lde (70) m tt m e ru B Mentzelsfe Timm K t u G C G r, e (33) latt Netto A: Heiner Sch Gut Wissmannshof : s, B u a Netto Björn Neuh Netto C:

ERGOLF PG-POW – IS E R SP I MONAT 15. JUN 2014 AM Y l nach H P O R T und B, Einze

eA lspiel Klass ilnehmer Einzel Zäh 4 Te Klasse C, 4 Stableford Frank Bayh (85) 0) en: Brutto Herr Britta Hermann (9 : n e m (76) Brutto Da Hans Frey l (70) itze M d Netto A: ie Siegfr (42). in le K Netto B: r te Die : C o Nett

EN EUTSCH N DER D E T S N U LI R ZU G M 6. JU TURNIE ermin SHILFE A B E R g. Nachholt K w R r e m h e KINDE n , 35 Teil

-CLUB ES GOLF PREIS D JUNI er AM 21. 7 Teilnehm

,8 Stableford cheise (28) Einzel nach s Ko a k u L en: ) Gaiser (20 Brutto Herr la : Gise n e m ) a 7 D (3 o h Brutt Frank Bay (41) be Netto A: Brigitte Gre 5). : (4 B h o le tt e N Ernst Sch Netto C:

18

Stableford Einzel nach € 3.313,-ag tr e eise (37), Spendenb Lukas Koch ein (19) : n e rr e rtenst Brutto H Dörthe Ha n (39) : n e m a D an Brutto Oliver Herm nn (35) a : A m ff Netto Ottmar Ho er (43) : m B ss o ö tt Ne Michael M Netto C:

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


ER FREU

DE

TOURIS N S TA D T

. JU MUS, 27

LI

ilnehmer ford, 41 Te le b ta S ch a eise (29) Einzel n Lukas Koch 6) : n e rr e H Mitzel (1 Brutto : Getrud itzel (33) n e m a D o Brutt Siegfried M 5) p (3 Netto A: Thomas Hip (29) lff o W s Netto B: Matthia es (39) tt a M s Netto C: ia h : Matt o tt e tn m Gesa PREIS D

OSTERCHER KL A B S IR P BY AL SPREIS MONAT GUST U leford A . M 17 l nach Stab B R ÄU A nd B, Einze

MONAT

SP

ARCH REIS BY

ITARE A

M 12. J

ULI

e A und B, r Teilnehme lspiel Klass Einzel Zäh bleford Klasse C, 32 Sta Bayh (82) Einzel nach : Frank n e rr e H hard (99) o Brutt argit Burk 1) M : n e gler (7 Brutto Dam Ulrich Klin r (73) Heh e eutin (43) u iq Netto A: Domin ne Niederr ä m o D C G : ler, Netto B Flavio Büh Netto C:

eAu lspiel Klass Einzel Zäh ilnehmer 4 Te eise (76) Klasse C, 5 Lukas Koch -Bauer (95) : n e rr e H Schindele Brutto : Astrid be (71) n e m a D o Brutt Richard Lie ler (72) r Küb Netto A: Hans-Pete : B hardt (52) o rk tt u e N Heidy B : Netto C

SG MARTIN

ANS AM

25. OKT

OBER

ilnehmer r, hoice, 83 Te der, Bernhard Steine z it Sven Mä e R n ann, Evely Lewi Herm ) te k n u -P rd fo (46 Stable Meintel, lf o d r Ruhl, A te e P sn a H enschlag , Karin Batt Frank Weis ttenberg) (53). Gu (GC Schloss

C Captain´s Brutto: Netto:

BY A SPREIS MONAT BER M E T EP AM 14.S

LLIANZ

SIMON

BÄHR

leford

l nach Stab nd B, Einze u A e ss la lspiel K Einzel Zäh ilnehmer 5 Te 3 , C ner (81) Klasse Rafael Wag (88) : n e rr e H Hermann Brutto : Britta n e m a D o el (74) Brutt Walter Nüb nn (76) : A ma ff o o tt Ne Ottmar H nd (42) ra B e Netto B: Susann : C Netto

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

19


zählen, ist ein großer Schatz und hat maßgeblichen Anteil an unserem angenehmen und familiären Clubleben.

Und Mannschaftsspielerinnen? Augenblicklich Fehlanzeige. Nun, ja, nicht ganz. Aber der Kader reichte 2014 nicht aus, um über die ganze Saison mit einer kompletten Damenmannschaft gegen Nachbarclubs in Baden-Württemberg anzutreten.

Deshalb die dringende Bitte:

Aufruf: an alle Damen unter 50 Wer hat sie erkannt? Sicher die wenigsten. Aber sie haben im Golf-Club Freudenstadt ebenfalls Geschichte geschrieben. Links Carla Schlott, die zwischen 1958 und 1970 acht Mal Clubmeisterin wurde. Neben ihr Barbara Schilling, die Clubmeisterin von 1960. Dass wir auch heute eine Fülle attraktiver und sportlich-aktiver Damen zu unseren Golfmitgliedern

Partnerclubs und Greenfee-Ermäßigungen jetzt auch im Elsass. Freude für alle, die gern auf fremden Plätzen spielen und mit der Partnerclub-Idee beste Erfahrungen gemacht haben. Nur geringe Änderungen Fest steht: die Idee wurde 2014 weiterentwickelt. Zu den über 50 Clubs kommen sechs Clubs aus dem benachbarten Elsass dazu.

Wenn Sie Spaß daran haben, gegen andere Golfclubs wettkampfmäßig anzutreten, wenn es Sie reizt, gemeinsam andere Plätze in der Umgebung kennenzulernen, beim Vorspiel mit der Mannschaft locker das Terrain zu erkunden, um dann am Wettkampftag zu zeigen, was Freudenstädter Damen können - dann würden wir uns freuen, wenn Sie sich im Sekretariat melden.

Schönes Bonbon: Der Golf-Club Freudenstadt unterstützt alle Mannschaftsspieler/innen durch kostenlose Trainerstunden, die Head-Pro Peter Dworak mit tollen Übungen nach Plan durchführt.

Auf der Clubliste wird es Anpassungen bei Preisen und Terminen geben. Allerdings nur unwesentlich. Die entsprechenden Infoblätter können von www.bwgv.de als pdf-Datei heruntergeladen werden. Eine ausführliche Übersicht finden Sie ebenfalls auf der Website http://www.golfland-baden-wuerttemberg.de/ Für unsere Clubmitglieder liegen im Sekretariat kostenlose Flyer bereit.

Anerkennung für zwei Seiten: Über die zwei ersten Clubzeitschriften im Jahre 1989 berichtet der Rückblick (Seite 54), dass die Fortsetzung an einem einfachen Grund scheiterte: man bekam zu wenig Anzeigenaufträge. Seit TEE Nr. 28, die 2009 erschien, sieht das ganz anders aus. Immer mehr Firmen, Selbstständige, Hoteliers, Gastronomen förderten und unterstützten den GolfClub durch ihre Anzeigenwerbung in unserer Clubzeitschrift. Das verdient doppelte Anerkennung: zunächst denen, die sagen: "Ja, da bin ich dabei, da helfe ich mit." und nicht sofort an direktes Verkaufen sondern an Image-Pflege und Bekenntnis zum heimischen Golfclub denken: Danke für Ihre Einstellung und Unterstützung. Zum anderen verdanken wir diese "Anzeigenflut" aber auch einer Person, die diese unglaublich diffizile Aufgabe wie kein zweiter meistert: Unserem Vizepräsidenten Gerhard Grebe. Seine unnachahmliche Art, "Mitmacher" zu gewinnen, ist eine enorme Hilfe für den Club. Großes Lob und herzlichen Dank.

Achtung: Mitgliederversammlung mit Neuwahlen für den Vorstand am 7. März 2015

Golf Alsace Golf Links in F-Rouffach (Bild) ist einer der sechs Partner-Golf-Clubs im Elsass. Hier mit aktuellen und ehemaligen FDS-Golfern v.l.n.r.: Gerhard Weinmar, Klaus Keller, Jochen Ammer.

20

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen in unserer „Andrea-Stube“. Seien Sie herzlich willkommen! Ihre Familie Möhrle

Engel Obertal Wellness & Genuss Resort 72270 Baiersbronn-Obertal Schwarzwald Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

21


Es war während des MartinsgansTurniers Ende Oktober 2014. Der Flight mit Wolfgang Kruck, Christa Eberhardt, Georg Bauer und Christiane Günther-Kienzle ist gerade auf Bahn 13. Wolfgang Kruck schlägt routiniert aufs Grün. Aber – was ist das? Ein Rabe mischt sich ein, schaut sich das „Spielgerät“ an und kickt es einen halben Meter weiter. Na gut – Spielzufall, muss man den Ball an die zuletzt gesehene Stelle zurücklegen (straffrei). Die Golfspieler: „Na das ist ja eine freche Krähe“. Aber die Krönung folgte kurz darauf. Als auch Georg Bauer den Ball sicher auf dem Grün 13 platziert, startet der Rabe seine nächste „MitspielAttacke“: nimmt den Ball in seinen großen Schnabel und verschwindet auf Nimmerwiedersehen. Haste da noch Töne??? HINTERGRUND - WAS MAN DAZU WISSEN SOLLTE: Wenn es um Intelligenz in der Vogelwelt geht, denken viele an die sprichwörtlich weise Eule. Ein Trugschluss, denn die Befiederung der Eule täuscht einen großen, runden Kopf vor. KOLKRABE, DER KLÜGSTE ALLER VÖGEL Nein, der klügste Vogel sei eindeutig der Kolkrabe. Raben reagieren erstaunlich flexibel auf Herausforderungen und bilden Traditionen, geben 22

also neu erworbene Kenntnisse und Techniken an Artgenossen weiter. So haben die Rabenkrähen von Tokio gelernt, Drahtkleiderbügel von Balkonen zu stehlen, wo die Japaner gern ihre Kleidung auslüften. Damit können sie Nester bauen, die selbst dem Wasserstrahl der Feuerwehr standhalten. Als Nussknacker benutzen die Vögel gerne darüberrollende Autos. Sie werfen die Nüsse auf die Straße, und während der nächsten Ampel-Rotphase ernten sie die frischen Kerne. Wer eine Rabenkrähe herbeilocken will, sollte einfach auf der Wiese mit dem Finger wichtigtuerisch ein Loch bohren. Die Vögel können ihre Neugier dann kaum bezwingen.

603371_original_R_K_B_by_Katharina Wieland Müller_pixelio.de

Die Geschichte vom Raben auf Grün 13 Krabbenweg in Waldachtal-Lützenhardt

DENKMAL IN WALDACHTAL Ein Denkmal der besonderen Art setzte der LandART-Künstler Matthias Schweikle den Rabenvögeln in Waldachtal. Nahe der Fachklinik Sonnenhof (W.-Lützenhardt) gestaltete er einen ca. 2,5 km langen "Krabbenweg". An vielen Stationen werden dabei Klugheit und Eigenheiten der Rabenvögel eindrucksvoll bildhaft demonstriert. Ein lohnender Spaziergang - auch für Familien mit Kindern.

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

23


Herren-Mannschaft Weiter auf Erfolgskurs.

Von Klaus Kotlinski.

Nicht auf dem Bild: Michael Schulze Jo Hehr Frank Hehl

Mannschaftskader 2014

Lukas Kocheise Richard Liebe Marco Ludescher Frank Hehl Frank Bayh Tobias Kranz Timm Robin Kemme Erik Husz

Die Ziele für unsere Golfsaison 2014 waren ganz eindeutig: Gutes Abschneiden in den Ligaspielen in der DGL und unseren letzt jährigen Aufstieg bestätigen.

Unsere Saisonvorbereitungen begannen Joachim Rothfuß dementsprechend ambitioniert. Das Alexander Gaiser erste Training am 3. Mai: TeilnahRafael Wagner me von allen 18 Oliver Hermann Mannschaftsmitgliedern - Chaos. Michael Schulze Unser Pro Peter war bei diesem Ersatz: Ansturm restlos überfordert. KonJoachim Hehr sequenz bei den nächsten TraiRoman Husz ningseinheiten Hans-Peter Kübler war, wir mussten Paul als zusätzlichen Pro engagieren. Allerdings ließ dieser enorme Trainingseifer im Laufe der Saison wieder etwas nach, sodass wir Paul wieder freigeben konnten. Als Kapitän sieht man das mit einem weinenden und lachenden Auge. Lachend, weil sich die daraus ergebenden Budgetlücken etwas entspannten, weinend, weil Trainingsfleiß immer etwas bringt.

Matthias Hofmann

24

LIGA: AUFTAKT SCHWACH. HEIMSIEG SUPER. Dann unser erstes Ligaspiel am 18. Mai im Golfclub Baden-Baden. War es Übermotivation? War es "Hass-Liebe“ zu diesem Platz? Das Ergebnis haben wir als "ausbaufähig" abgehakt. Aber: die Differenz zu Baden Hills konnten wir nicht mehr aufholen. Auch nicht durch einen souveränen Heimspielsieg und ordentliche Spielergebnisse im Golf-you-up! in Pforzheim am 1.6., im Gröbernhof am 20.7. und im Baden Hills Golfclub am 3. August. Am Ende stand ein guter zweiter Platz. Für die Aufstiegsqualifikation

reichte es leider nicht, da die anderen Gruppenzweiten etwas besser gespielt hatten. Der DGL-Mannschaftskader mit 14 Spielern und drei Ersatzgolfern (siehe Kasten) wurde vor der Saison wieder einmal lange diskutiert. Brauchen wir diese Stärke? Oder sollten erste Mannschaft und Mid-Amateure nicht gleichzeitig gemeldet werden? Aber es hat sich gezeigt, dass die Entscheidung auch dieses Jahr wieder richtig war, denn zum Teil reichte selbst dieser Kader gerade aus, um 10 Spieler zu melden. Verletzungen, private und berufliche Termine ließen sich nicht immer mit den Spielterminen koordinieren.

Frank Hehl

Matthias Hofmann Richard Liebe Marco Ludescher Joggl Rothfuß

Hans-Peter Kübler

Erik Husz

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Nach Abschluss der DGL lag unser ganzes Augenmerk auf dem Wochenende der 33. Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften am 27. und 28. September im Golfclub Ravensburg. Teilnehmer: GC Schwäbisch Hall GC Freudenstadt GC Marhördt GC Rickenbach GC Hechingen-Hohenzollern GC Reischenhof GC Hohenstaufen Spielmodus: am 1. Tag Zählspiel bei 4 Einzeln und 3 Vierern, am 2. Tag das gleiche, nur als Lochspiel. Einen gnadenlos guten Einsatz lieferten Lukas Kocheise/ Marco Ludescher / Erik Husz / Olli Hermann in den Einzeln sowie Richard Liebe mit Frank Bayh / Joggel Rothfuß mit Timm Kemme / Alex Gaiser mit Matthias Hoffmann in den Vierern am ersten Tag. Am zweiten Tag überzeugten Richard Liebe mit Frank Bayh / Joggel Rothfuß mit Timm Kemme / Matthias Hoffmann mit Hans-Peter Kübler in den Vierern ebenso wie in den Einzeln Lukas Kocheise, Marco Ludescher, Olli Hermann und Baffi Wagner.

Marco Ludescher

Richard Liebe

Frank Bayh

Unser maßgebliches Ziel war: nicht abzusteigen und die Freude war entspreRafael Wagner chend groß, als wir nach dem ersten Tag Dritter(!!!) waren und gegen den Golfclub Schwäbisch Hall um den Aufstieg spielen durften. Schwäbisch Hall war eine verdammt harte Nuss. Absteiger der letzten Saison und schlechtestes Handicap 6. Gerade deshalb waren wir besonders motiviert. "Alkoholverbot, Bettruhe um 22.00 Uhr, keine Party oder ähnliche Ausschweifungen" (soweit zur Theorie) sorgten dafür, dass wir bei nebligem Wetter am Sonntagmorgen fit am Tee 1 waren. LOCHWETTSPIELE HABEN IHREN EIGENEN CHARAKTER

Matthias Hofmann

Frank Bayh

Joggl Rothfuß Richard Liebe

Mann gegen Mann, Zweier gegen Zweier. Wir kämpften wie die Löwen und nach 9 Löchern führten wir 4 : 3, die Sensation war ganz nahe, doch auf den schwierigen zweiten 9 Löchern setzte sich die individuelle Klasse von Schwäbisch Hall durch. Am Ende hieß es zwar 0:7, aber dieser Endstand spiegelte die sehr engen Spielstände nicht wieder. Nach einer sehr kurzen Enttäuschung durften wir doch alle stolz auf den dritten Platz sein. Das hatten wir uns in den kühnsten Träumen nicht vorgestellt. Wir haben alles in allem eine gute Saison in unseren Ligen gespielt. Zweiter Platz in der Deutschen Golf Liga (DGL) und Dritter in der BadenWürttembergischen MannschaftsMeisterschaft (BWMM). DANKE AN ALISSA Bedanken muss ich mich auch bei unserem Edelcaddie, meiner Tochter Alissa. Sie war bei jedem Spiel als Caddie mit dabei und sorgte bei Marco für entsprechende Ruhe, Ausrichtung und Ausgeglichenheit.

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

Caddies mit sehr guten Handicap sind bei uns leider keine Selbstverständlichkeit. Für mich heißt es jetzt, Ade zu sagen, denn ich habe beschlossen, nach sieben Jahren als Jugendwart und drei Jahren als Capitano, also insgesamt zehn Jahren Engagement für unseren Golfclub, wieder in die zweite Reihe zurückzutreten. Es ist Zeit, dass Jüngere das Ruder übernehmen. Ich möchte mich bei meiner Mannschaft für die tolle Zeit bedanken. Wir haben sportlich einiges erreicht. Unser Auftreten war immer korrekt und vorbildhaft. Die Zeit der „individuellen Mannschaftskleidung“ gehört der Vergangenheit an. Rotweiß- blau mit weißem Gürtel(!!) hat sich etabliert. Stolz auf meine Jungs sage ich Servus als (Euer) Capitano. Allen anderen wünsche ich weiterhin ein zügiges, ballverlustarmes, birdiereiches und schönes Golfspiel. Euer Klaus Kotlinski

Alissa und Klaus Kotliinski

Info 1. Mannschaft:

non playing captain seit 2012 Klaus Kotlinski Tel. 07071-52642 E-Mail: ska.kotlinski@t-online.de 5 Spiele DGL und 1 Spiel BWMM (s. S. 58) Startberechtigt: Herren bis Hcp. 18,4 (ohne Altersbegrenzung) Mannschaft: 8/10 Spieler plus 2 Ersatzspieler Meldeschluss: 3 Tage vor Spieltermin Mannschaftstraining: 8 Termine à 2 Std. 25


Generationen-Cup JUNG GEGEN ALT. DAS TOTALE GOLF-WEEKEND

Die Idee wurde vor sechs Jahren geboren: ein internes Clubturnier mit den gleichen Wettspielformen wie beim internationalen Ryder-Cup-Golf. Also vergleichbar mit dem zweijährig stattfindenden Intercontinental-Vergleich zwischen USA und Europa. ALLES REINE LOCHWETTSPIELE. Eine Spielart, die bei den Clubturnieren nur noch selten vorkommt. Den Anfang macht die Spielform Vierball-Bestball (jeweils zwei Spieler pro Team, das beste Ergebnis wird gewertet). Am gleichen Tag eine weitere 18-Loch-Runde im Spielformat „Lochspiel - Klassischer Vierer“. Jedes 2-Mann-Team spielt mit nur einem Ball, der abwechselnd geschlagen wird. Am Folgetag, also Sonntag, treten dann die Spieler im LochspielEinzel an. Während beim Ryder-Cup der Kontinental-Vergleich stattfindet, haben die Clubgolfer in Freudenstadt das Turnier als Generationen-Cup „Jungsenioren/innen gegen Senioren/ innen“ ausgedacht. Es fand am Anfang August zum sechsten Mal statt. Den Grundstock bilden die jeweiligen Liga-Mannschaften, die aber von weiteren Clubgolfern/innen der entsprechenden Jahrgänge verstärkt werden. Der Reiz liegt in der Mischung. Es er-

26

geben sich Spiel-Paarungen, die sonst nur selten gemeinsam zusammen spielen, aber für eine gute, harmonische Club-Gemeinschaft wichtig sind. SAMSTAG 2 RUNDEN, SONNTAG 1 RUNDE Da zwei 18-Loch-Runden an einem Tag eine beträchtliche, körperliche Herausforderung sein können (Sommerhitze), besteht die Möglichkeit, dass einzelne Spieler/innen nur vormittags oder nachmittags antreten. Trotzdem gab es einige Golfer, die Samstag beide 18-Loch-Runden und auch am Sonntag das 18-Lochspiel Einzel voll durchspielten. Während der Samstagvormittag mit 5 : 1 einen soliden Vorsprung der Jüngeren brachte, konnten die Senioren/innen am Nachmittag wenigstens mit 3 : 3 ein Remis erspielen. Trotzdem: damit stand es vor dem Schlusstag mit den Lochspiel-Einzeln schon klar 8 : 4 für die Jungsenioren/innen. Bei den Lochspiel-Einzeln am Sonntag waren die Jüngeren wohl besser besetzt, hatten mehr Power oder manchmal mehr Glück und holten mit 9,5 : 4,5 die meisten Siege. Damit mussten sich die Älteren klar geschlagen geben. ENDERGEBNIS: 17,5 : 8,5 ... für die junge Golfer-Gilde, die stolz den Siegerpokal entgegen nahm. Die Revanche zum Vorjahr, in dem die Senioren/innen siegreich waren. Aber noch wichtiger: Der Teamgeist bekam neue Impulse, die Paarungen brachten zum Teil ungewohnte „Teams“ zusammen, jedes Loch wurde hart umkämpft und beim gemeinschaftlichen Abendessen genoss man nicht nur viele kühle Durstlöscher zu knusprigen Hähnchen der Club-Gastronomie, sondern hatte auch reichlich Diskussionsstoff über knapp vergebene Sieges-Chancen. Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

27


Senioren-Mannschaft BWGV-Seniorenliga: Qualifikationsgruppe 11. Endlich weg vom letzten Platz. Von Rainer Sturm Golfclub

Ottmar Hoffmann

Wolfgang Mäder

7. MAI IN WEITENBURG Das erste Ligaspiel am neuen Donnerstag-Termin. Aufschlussreiche Ergebnisse. Unser Vorspiel am Montag galt zunächst als Qualifikation (endlich mal genug Spieler), die aber wegen Absagen nicht nötig war. Der Wettspieltag war trocken, windig, teils sogar sonnig. Dr. Rainer Sahner: „Wir haben vier Mal die reißenden Neckarfluten überspielen müssen und kamen doch mit kompletter Mannschaft zurück nach Freudenstadt. Nur mit weniger Bällen.“ Fazit: Weitenburg ist mit vier Spielern bei einstelliger SpV Favorit für den Aufstieg. Die anderen kämpfen um die Positionen. Wobei FDS vermeldet: „Endlich mal nicht Letzter.“ 5. JUNI IN ALPIRSBACH Für einige Mitspieler bis zum Vorspiel noch unbekanntes Terrain. Doch die Vor-Erkundung hat sich bezahlt gemacht. Mit 149 Bruttopunkten erspielte sich die Mannschaft einen erstklassigen zweiten Platz. Die siegreichen Schönbucher waren nur sechs Punkte entfernt. Bedenkt

5.Juni Alpirsbach

3.Juli Freudenstadt

18. Sept. Schönbuch

Endstand

Weitenburg

164

134

152

145

595

Schönbuch II

115

155

145

156

571

man, dass die WeitenburFreudenstadt 107 149 123 145 524 ger Mannschaft mit einem Alpirsbach 103 128 107 110 448 addierten HCP von 97 und Zählspiel nach Stableford, Bruttopunkte, 7 beste von 9 Spielern Schönbuch mit 103 antraten, konnte FDS mit HCP die starken Weitenburger, die von 125 ein Traumergebnis abliefern. Gruppensieger wurden. Top-Scorer war Dr. Rainer Sahner als Herzlichen Dank an das Brutto- und Nettosieger (30 brutto, 39 gesamte Team. Jeder hat sich netto) sowie Joe Hehr mit 27 brutto vorbildlich eingesetzt und und 38 netto. vielleicht schaffen wir 2015 3. JULI IN FREUDENSTADT

Heimspiel-Tag bei sommerlichen 26 Grad. Man nimmt sich viel vor. Man kennt jede Bahn, jedes Grün. Man ist viel besser informiert als die Mitspieler. Und – man erwartet sich das „Super-Ergebnis für die Mannschaft“. Aber – der Druck ist noch größer. Mancher kann das routiniert wegstecken, andere überfordern sich. Fazit: Wir konnten nicht so glänzen wie wir wollten. 18. SEPTEMBER IN SCHÖNBUCH Die meisten kannten die Anlage vom letzten Senioren-Freundschaftsspiel. Lag es daran? Jedenfalls waren die 145 Bruttopunkte unser zweitbestes Saisonergebnis. Genauso gut wie

Toll organisiert von Hansjörg, MANNSCHAFTS-AUSFLUG WINSTONGOLF, SCHWERIN hilfreich unterstützt durch den Wo Bernhard Langer im SeptemGolfbag-Transport von Peter Weigelt. ber 2014 den zweiten Platz (Seniors Open) belegte, schlugen wir vom 7. bis Peter 10. Juli 2014 unser Trainingsquartier Weigelt auf. WinstonLinks und WinstonOpen zählen zu den herausragenden neuen Golfplätzen in Deutschland. Hansjörg Unvergleichlich. Tja - und wohlgefühlt Pfeifle haben wir uns bestens. Der LinksHorst Course war extrem mit Hügeln und Kilian Topfbunkern, der WinstonOpen ein Genuss mit Wald, Wasser und Weiten. Und nach dem Menu im Clubhaus konnten wir auf Großleinwand das sensationelle 7:1 im WM-Halbfinale gegen Brasilien sehen.

28

8.Mai Weitenburg

Einsätze 2014 Peter Weigelt

4

Joachim Hehr

4

Horst Kilian

4

Ottmar Hoffmann

4

Hans Frey

3

Siegfried Mitzel

3

Rainer Sturm

3

Ulrich Klingler

3

Dr. Rainer Sahner

3

Hansjörg Pfeifle

2

Wolfgang Mäder

2

Dr. Thomas Käser einen weiteren Rang nach oben. Danke an unseren PGA-Pro Peter, mit dem wir 2015 noch intensiver trainieren werden.

1

ÄNDERUNGEN FÜR 2015: Statt in Qualifikations- Termine 2015: gruppen starten die Senio- 9.5. Sa. Freiburg II ren = AK50 (Jg.65 u. älter) nun in der 4. Liga (bis Stv. 7.6. So. Freudenstadt -18,0). Alle Spieltage sind 18.7. Sa. Königsfeld wieder an Wochenenden. Wertung 7 von 9 Spielern, 12.9. Sa. Obere Alp II Stableford (Brutto). Bitte Termine (siehe Kasten) vormerken und auch die Trainingstage unbedingt wahrnehmen. Unserem scheidenden Captain Hansjörg ein großes Dankeschön für drei Jahre tolle Betreuung. Er bleibt uns aber im Kader erhalten. Als neuer Captain unterstützt mich Wolfgang Mäder bei der Ausflugsplanung und das Team bleibt bitte so engagiert wie bisher. Euer Rainer Sturm

Info Seniorenmannschaft:

Mannschaftscaptain (ab 2015): Rainer Sturm, HCP 16,0 Telefon: 07443-240 99 81 E-Mail: rainer@sturmwerbung.de Termine: 4 Ligaspiele siehe oben Startberechtigt: alle Senioren des GC FDS (Jahrgang 65 und älter) bis max. HCP - 18,0 Meldeschluss des Kaders: 31. März 2015 Spielart: Stableford Bruttopunkte Mannschaftsstärke: 9 Senioren (die besten sieben Ergebnisse werden gewertet) Vorspiel n. Absprache ermäßigt Greenfee Ligaspiel mit kostenfreier Bewirtung Mannschaftstraining: 8 Termine à 2 Std. Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Verjüngungs-Kur gewünscht?

Sie haben besondere Ansprüche? Ob Neubau oder Modernisierung, ob privatexklusiv oder geschäftlich-kostenbewusst und energiesparsam: vom Vollwärmeschutz bis zu seltenen Malertechniken wie Kalkspachteltechnik, Lehmputze, fugenlose Kalkböden oder exklusive Tapeten. Ob kreatives, modernes Eigenheim, Büro oder glanzvolle, neue Fassade: mit uns WIRTH alles schöner.

©R. Sturm

MALER WIRTH

©Rainer Sturm

Maler Wirth . Robert-Bürkle-Str. 2 . 72250 Freudenstadt . T. 07441/ 95 10 26 . www.maler-wirth.de

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

29


NAGOLD

30

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


V.l.n.r.: Astrid Schindele-Bauer Gisela Gaiser Doni Gottowy Anja Chini Dörthe Hartenstein Dagmar Hermes (vorn) Anneliese Hartwig Marion Butz Annemarie Weinmar Monika Peter nicht im Bild: Gertrud Mitzel Uschi Fortenbacher Christine Kirschenmann

BWGV- Seniorinnen-Liga: Hurra - Aufstieg in die zweite Liga. Von Gisela Gaiser

Seniorinnen-Mannschaft Im Jahr 2014 hatten wir erneut die Golfclubs von Ortenau und Urloffen in unserer Gruppe, neu hinzu kam der Golfclub Obere Alp an der Grenze zur Schweiz. Unsere Mannschaft besteht in diesem Jahr aus 13 Spielerinnen, wobei immer 6 Damen pro Spiel eingesetzt werden, und die 5 besten Ergebnisse gewertet werden. Herzlich begrüßen möchten wir unsere „Neuen“, Anja Chini und Marion Butz! Im April fanden bereits zwei Trainingseinheiten bei Peter statt,

Marion Butz

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

so dass wir gut vorbereitet in unser erstes Liga-Spiel am 6. Mai im GC Urloffen gingen. Dieser zwar ebene, aber doch sehr lange Platz, stellte große Herausforderungen an alle. Aber die gute Vorbereitung machte sich bezahlt und wir erreichten mit 80 (!) Bruttopunkten unser bestes Saisonergebnis: Zweiter Platz. Die Damen aus Urloffen nutzten ihren Heimvorteil und siegten mit 96 Punkten. AUFHOLJAGD MIT HEIMVORTEIL?

Jetzt ging es an die Verfolgung, um diese 16 Punkte einzuholen, denn

Anja Chini

das zweite Spiel war im Juni auf unserer Anlage. Auch wir konnten unseren Heimvorteil nutzen und siegten mit 74 brutto, lagen aber noch immer auf dem 2. Platz mit nur noch 10 Punkten Differenz. Anfang Juli fuhren wir zum GC Ortenau, ein Platz mit Schräglagen und steilen Hängen, der eine große Herausforderung und körperliche Anstrengung für uns bedeutete. Wir Freudenstädterinnen spielten hier 76 Punkte, Urloffen 79 Punkte, Ortenau siegte mit 80 Punkten, aber

Anneliese Hartwig

31


Die Aufsteiger-Teams in die zweite BWGV-Liga: GC Freudenstadt

GC Mannheim-Viernheim

die Reihenfolge blieb leider unverändert. Urloffen an der Spitze und wir weiterhin auf dem zweiten Platz mit nun 13 Punkten Rückstand. SPANNENDES FINALE AUF DER OBEREN ALP Es folgte unser viertes und letztes Liga-Spiel im GC Obere Alp im September, einem sehr schönen Platz auf einem Hochplateau mit 800 Metern und toller Sicht in die Schweizer Bergwelt. Unsere Proberunden absolvierten wir teilweise bereits im Juli bei einem kleinen Ausflug, bzw. einen Tag vor dem Entscheidungsspiel. Im Gasthaus „Schwanen“ in Schwaningen genossen wir bei diesen Runden die ausgezeichnete Küche und den hervorragenden Wein, so dass wir sehr entspannt zum Spiel antraten. Dann passierte das Unglaubliche! Die Damen von der „Oberen Alp„ siegten zwar auf ihrem Heimatplatz, aber wir erzielten 70 Bruttopunkte. Reichte das aus? Im Laufe der Siegerehrung stellte sich dann heraus, dass der GC Urloffen nur 47 Punkte erzielt hatte. Was war denn das???? Plötzlich hatten wir nicht nur den Rückstand von 13 Punkten eingeholt, sondern noch weitere 10 Punkte Vorsprung. DAMIT WAREN WIR GRUPPENSIEGER.

SPIELER-KADER UND EINSÄTZE Anja Chini

5

Dagmar Hermes

5

Gisela Gaiser

5

Gertrud Mitzel

4

Astrid Schindele-Bauer

4

Monika Peter

3

Marion Butz

2

Dörthe Hartenstein

1

Anneliese Hartwig

1

Christine Kirschenmann

-

Uschi Fortenbacher

-

Ursula Gottowy

-

Annemarie Weinmar

-

32

GC Niederreutin

Zwei Wochen später, am 5. Oktober mussten wir nun plötzlich noch ein Aufstiegsspiel absolvieren, mit dem wirklich keiner gerechnet hatte. Aber ein großes Dankeschön an meine Mannschaft – wir waren fast vollzählig dabei, obwohl manche Urlaube, Termine, Übernachtungen usw. absagen mussten, um die Mannschaft zu unterstützen. Ein toller Teamgeist, DANKE! Der GC Neckartal bei Stuttgart richtete dieses Aufstiegsspiel aus. Wir spielten gegen fünf weitere Clubs, nämlich Mannheim-Viernheim, Niederreutin, Schwäbisch Hall, Hechingen-Hohenzollern und Schönbuch. Vier Mannschaften davon steigen in die zweite Liga auf. Neckartal ist ein schön angelegter Platz, allerdings waren die Grüns, kurz vorher gesandet und aerifiziert worden, so dass jeder Putt ein Glücksspiel war. Nach dem Spiel ging das große Warten auf das Ergebnis los. Wir hatten 75 Punkte erreicht. Dann kam der große Moment: 6. PLATZ 73 PUNKTE GC HECHINGEN, 5. PLATZ 74 PUNKTE SCHWÄBISCH HALL, 4. PLATZ 75 PUNKTE FREUDENSTADT ... und damit aufgestiegen in die zweite Liga!!!!! Wir konnten es kaum fassen, dass wir es um einen Punkt geschafft haben. Was wieder einmal zeigt, dass wirklich jeder Schlag beim Golfen zählt und wichtig ist. Wir hatten dieses Jahr sieben Trainingseinheiten und vor dem Aufstiegsspiel hat uns Richard Liebe dankenswerterweise noch eine zusätzliche Einheit ermöglicht. Unser Pro Peter hat wieder mit sehr viel Engagement und Ideenreichtum die Stunden durchgeführt. Großartig war es erneut, dass wir bei fast allen Trainingsterminen vollzählig waren, was zeigt, wieviel Freude und Einsatz bei jedem einzelnen Mannschaftsmitglied vorhanden ist. Auch für die Clubmeisterschaf-

und knieend: GC Schönbuch

ten war das Training wertvoll, denn unsere Astrid Schindele-Bauer wurde Clubmeisterin, dicht gefolgt von Monika Peter und Anja Chini. ZUM ABSCHLUSS ENTENBRUST Der Jahresabschluss wurde von Gaby und Oskar mit köstlicher Entenbrust erneut zu einem besonders schönen Abschlussabend.

Allen Spielerinnen, Ersatzspielerinnen und Caddies an dieser Stelle ein ganz besonders herzliches Dankeschön, auch für die tolle Rundenverpflegung und unsere Sponsoren dafür. Wir sind eine wirklich harmonische Mannschaft durch Euer Engagement, Euren Einsatz und Eure Treue! Da macht es viel Freude, Euer Captain zu sein. Herzlichst Eure Gisela

Info Seniorinnenmannschaft: Mannschaftscaptain (seit 2009): Gisela Gaiser, Hcp. 13,5, Tel. 07441/4847 E-Mail: finish-gaiser@gmx.de Termine: 4 Ligaspiele, Termine Seite 58 Neue Regeln ab 2015 Startberechtigt: Seniorinnen des GC FDS (ab 50. Lebensjahr) bis max. HCP 26,0 Meldeschluß des Kaders: 30. März 2015 Spielart: Einzel Zählspiel Mannschaft: 6 Spielerinnen (die besten 5 werden gewertet), Proberunde in der Woche vor dem Spiel bei halbem Greenfee, Ligaspiel mit kostenfreier Bewirtung Mannschaftstraining: 7 Termine à 2 Std.

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Immer einen Schlag voraus mit unseren drei

Premium-Marken

Im gesamten Landkreis NUR BEI UNS ERHÄLTLICH

Sport Klumpp e.K. Freudenstädter Str. 2 • 72270 Baiersbronn www.sport-klumpp.de

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

33


Heiner Finkbeiner

Adolf Meintel

Gerhard Grebe

Startflight Reischenhof: Frohmut Helmes, Johann Wurmdobler, Rolf Hartenstein

Frohmut Helmes, hier beim Grillabend in seinem Ulmer Haus. Er war drei Tage lang unser umsichtiger Gastgeber und Betreuer.

Inselgrün, Par 3, im GC Reischenhof. Gruppenfoto beim GC Öschberghof

Nachtwächterin-Führung durch die Ulmer Altstadt

34

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Ob zuhause oder auswärts: eine tolle Truppe Von Rainer Sturm

Mit gutem Schwung sind wir in die Saison gestartet. Ende Januar auf der EISBAHN IN BAIERSBRONN. Dass wir dort einen guten Stand und den richtigen Schwung haben, zeigt die konstante Teilnahme auch außerhalb der Grüns. Anfang März gings dann nochmal aufs Eis, bevor am 10. April sattes Grün lockte. Diesmal nach einem für uns günstigen Winter mit bereits gut bespielbarem Platz. DIE MAIBOWLE, zu der wir traditionsgemäß die Damen einladen, war ein lockerer Frühlings-Auftakt. Neue Spielpartner, mit denen zur Halbzeit am Maibowle-Quiz gerätselt wurde. Zum FREUNDSCHAFTSCUP ging es turnusgemäß nach Königsfeld. 16 Herrengolfer stellten sich dem Dreikampf mit den Kollegen aus Königsfeld und Niederreutin. Nicht ohne Stolz feierten wir nach der siegreichen Heimmannschaft den zweiten Platz, mit einem Punkt Vorsprung vor den Herren aus Bondorf. 2015 sind wir Gastgeber. Ich zähle auf starke Beteiligung und vollen Einsatz. Wäre doch gelacht, wenn wir nicht ebenfalls bei Heimvorteil den Wanderpokal holen würden, oder? IM JUNI empfingen wir mit unseren Seniorengolfern die Freunde aus Gutach, bevor Ende Juni unser erster Ausflug stattfand. Der GC Öschberghof empfing uns mit bestem Golfwetter, tollem Platz und anschließendem Essen auf der Sonnenterrasse. Vierzehn Tage danach fiel erstmals ein Ausflug "ins Wasser": GC Monrepos muss auf uns warten. ABER: trotz regenreicher Saison fiel nur dieser und ein zweiter Herrengolftag am 16. Oktober ganz aus. Wir sind recht gut davon gekommen.

Grebe als auch der in Ulm beheimatete Frohmut Helmes hatten ein Programm auf die Beine gestellt, von dem noch lange mit großer Begeisterung Zielfreudig im Winter ... und Anerkennung gesprochen wurde. Tolles stadtnahes Hotel, excellente Grill-zuhause-Einladung bei Frohmut, Nachwächter-Stadtführung - ach ja, Golf gab es auch noch. GC Ulm, GC Klingenburg und GC Reischenhof. Ergebnis-Kombination (netto) ... in der Eishalle Baiersbronn zur "Herrengolf-Open 2014" mit den Gewinnern R. Sturm, A. Meintel, F. Helmes und J. Fox. Der Generationen-Cup (Jung gegen Alt) im Ryder-Cup-Modus hat erneut viel Spaß gemacht. Auch wenn die jüngeren, aktiven Golfer diesmal NEU FÜR DIE GOLFSAISON 2015 die Nase vor hatten (Seite 26). TEILNAHME-NIVEAU GEHALTEN Outfit: Polo weiß, Pullunder rot Der „Herrengolf-Donnerstag“ (Spiel), danach Polo rot, Pullunder hat seinen festen Platz gefunden. blau. Meldeschluss jetzt Vortag 16 Spielfreudige Neuzugänge glichen die Uhr. Fällt der Herrengolf-Donnerstag Abgänge aus. Bei vorgabewirksamen auf einen Feiertag, wird auf MittTurnieren konnten wir neue Teilnehwoch vorverlegt. Genauer Terminplan mer begrüßen. Insgesamt blieb es bei folgt zu Saisonbeca. 17 Golfer im Schnitt (29 Turniertaginn. Kommt gut ge mit 491 Herren). „Stamm-Herren“ über den Winter mit den meisten Teilnahmen waren wünscht Dieter Stöhr (23x), Johannes Fox Euer (22x) und Rolf Hartenstein (21x). Mens Captain Rainer ABGOLFEN UND ECLECTIC-WERTUNG 2014 Letzter offizieller Herrengolftag war der 23.10. Höhepunkte: Spannung und Spaß bei 3-Schlägerwahl und verkürzter SchlechtwetterGolfrunde (2x Bahnen 3-9) aber viel Genuss beim Abschluss-Menu mit Beifall für diese Jahres-Eclectic-Sieger:

Info Herrengolf:

im aufwind

UND IM AUGUST?

Vom 13. bis 15. August gingen wir mit 20 Herren auf unseren JAHRESAUSFLUG NACH ULM UND DRUMHERUM. Sowohl "Reiseminister" Gerhard Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

BRUTTO-WERTUNG (KL. WANDERPOKAL)

Richard Liebe Wolfgang Kruck Johannes Fox

39 Brutto 32 Brutto 31 Brutto

NETTO-WERTUNG (GR. WANDERPOKAL)

Johannes Fox Manfred Walter Rudi Schlotter

60 Netto 53 Netto 52 Netto

Mens Captain (seit 2011): Rainer Sturm, HCP 16,0 Telefon: 07443-240 99 81, 0172-2583285 E-Mail: rainer@sturmwerbung.de Termin: jeden Donnerstag Start: April-Aug.13:30 Uhr, Sept-Okt. 12:30 Uhr Meldeschluss: Mi. 16 Uhr (Clubhaus, Tel., web) Spielart und Wertung: gem. Ausschreibung wechselnd, siehe Jahresplan (web + Tafel) Startgeld: Jahresgebühr 30 €, od. 5 €/Einzelteilnahme, plus 5 € (wenn vorgabenwirksam) Teilnehmer zwischen 15 und 30 Herren Gäste willkommen. Gebühr für Gäste: Greenfee + 10 € Startgeld 35


Ausflug zum GC Königsfeld

Damengolf Turnier im Sommer

Freundschaftsspiel im GC Schloss Weitenburg

Siegerinnen Abschlussturnier

Unsere Saison ging wie immer im Winter los: Weihnachtsmarkt, Wanderung zur Hütte „Traube Tonbach“ und eine hochinteressante Besichtigung der Firma Arburg waren unsere Aktivitäten mit großer Beteiligung. Der Spielbetrieb ging zunächst gut los, aber dann………… Viele Turniere mussten wegen katastrophaler Bedingungen verschoben oder ganz abgesagt werden. Highlight war im Juli die Einladung zum 25jährigen Bestehen unserer Freundschaft mit den Damen vom GC Schloss Weitenburg. Wir sind aufs Herzlichste empfangen und bewirtet worden. Sogar die erste Ladies Captain Hildegard Thierer war mit von der Partie. Wir freuen uns auf die nächsten 25 Jahre! Im September ging es zum Tagesausflug in den GC Königsfeld mit der

Meinung, im nächsten Jahr wieder einen Tagesausflug auf einen schönen Platz in der Nähe zu machen. HIGHLIGHT: ULLI-GWINNER-TURNIER Schon zum zweitenmal hat Ulli Gwinner ein Turnier großzügig gesponsert. Viele schöne Preise fanden glückliche „Gwinnerinnen“. Ulli sagte uns zu, auch im kommenden Jahr wieder ein Turnier auszurichten.

herren herren herren damen damen damen

JEDEN ZWEITEN DIENSTAG IM MONAT: DAMENGOLF

RÜCKBLICK AUF DIE SAISON 2014. VON MONIKA KRANZ UND GABY LUTZ.

36

Uli Gwinner Fashion Cup

Schon mal „Danke“ dafür im Voraus. Wir freuen uns jetzt schon. Nachdem die Kürbiscremesuppe beim Abschlussturnier serviert wurde wussten alle: Jetzt ist rum, Saison vorbei, das war`s! Wie jedes Jahr hat Parfümerie Hinker Preise in Form von liebevoll verpackten Gutscheinen gestiftet. Wir bedanken uns ganz herzlich! Bis zum nächsten Jahr alle guten Wünsche für Euch und Eure Familien. Eure Ladies Captains Gaby und Monika

Info Damengolf:

Ladies Captain seit 2009: Monika Kranz, Tel. 0172-6261038 E-Mail: monika.kranz@raumthema.de Ab 2013 mit Gaby Lutz, Tel. 07446/1020 E-Mail: gablutz@gmx.de Termine: jeden 2.+4. Dienstag des Monats Start 13:00 - 15:00 Uhr Teilnehmer: 15-25 Damen, Gäste: willkommen Anmeldung: Tag vor Wettspiel bis 15:00 Uhr Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Gemeinsam mehr erleben. In unserem Golf Club Freudenstadt trifft man immer nette Leute, teilt gemeinsame Interessen und setzt sich füreinander ein. Wenn Sie einmal fachlichen Rat brauchen, bin ich gern für Sie da.

Simon Bähr Generalvertretung der Allianz Straßburger Str. 12 72250 Freudenstadt simon.baehr@allianz.de www.allianz-baehr.de Tel. 0 74 41.13 03 Fax 0 74 41.8 51 31

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

37


herren herren herren damen damen damen

Erika Klumpp Manfred Haag Wilhelm Kalmbach

Gun vor And erss on

SEIT 28 JAHREN EINE TOLLE GEMEINSCHAFT. VON MANFRED HAAG.

senioren senioren senioren chingen

Begrüßung im GC He

JEDEN ERSTEN UND DRITTEN DIENSTAG IM MONAT:

Eigentlich wollten wir unseren Abschluss der Saison 2014 mit einem Querfeldein-Turnier feiern, aber die für dieses Jahr so typischen Wetterkapriolen haben uns zum wiederholten Mal einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die einzig mögliche Lösung war ein Einzel nach Stableford, und zwar die Bahnen eins bis neun zweimal. Am Abend, nach einem gemeinsamen 3-Gang Menu, haben wir nochmals die Saison 2014 Revue passieren lassen: Über die ECLECTIC-Auswertung wurden die Jahressieger ermittelt: Brutto für Damen und Herren, Netto in zwei Klassen. Bei allen Vorbehalten gegenüber ECLECTIC geben doch die Ergebnisse einen guten Überblick über die Turniere einer Saison, wobei die fleißigen Teilnehmer sicherlich einen Bonus in Anspruch nehmen können. Die durchschnittliche Teilnehmerzahl hat sich erfreulicherweise wiederum leicht verbessert, eine Tendenz, die in den letzten fünf Jahren stetig anhält. Nachdem der Golfverband ab 2015 nun auch für die Herren in den SeniorenSpielkreisen die Altergrenze auf 50 Jahre vorgezogen hat, hoffen wir, dass dies auch bei uns Freudenstädter Senioren zu einer kräftigen Belebung führen wird. Wir freuen uns über jeden ‚Neuling’ und laden dazu herzlich ein.

jugendgolf im aufwind

Manfred Haag

38

Wie immer haben wir auch diesmal unsere Freundschaftsturniere ausgetragen. Wir waren Gast in Hechingen und Schönbuch. Beide Turniere gingen verloren, mit Schönbuch sogar ziemlich heftig. Aber, und das ist das wirklich Erfreuliche, wir waren mit 32 bzw. 30 Teilnehmern aus Freudenstadt angetreten. Gutach war bei uns Gast, wir haben gewonnen und dies deutlich. Spielt der jeweilige Heimvorteil eine wesentliche Rolle? Wichtig zu erwähnen ist auch, dass wir uns bei den Freundschaftstreffen mit dem Herren-Spielkreis zusammen getan haben, die Schnittmenge von Herren und Senioren ist ja ohnehin ziemlich groß. In den Wintermonaten bis März nächsten Jahres treffen wir uns traditionsgemäß an jedem ersten Dienstag des Monats gegen 16 Uhr zum Stammtisch im ‚Stüble’ im Hotel Lauterbad. Alle Senioren sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf eine schöne Saison 2015 und dies so zahlreich wie möglich. Euer Manfred Haag Senioren-Captain

Info Seniorengolf:

Senioren-Captain: Manfred Haag, Hcp. 33,1 Tel: (0 74 43) 3190 E-Mail: manfred.haag@online.de Termine:1. 3. (und evtl 5.) Dienstag im Monat Start: 12:30 Uhr (ab September 12:00 Uhr) Gäste herzlich willkommen Anmeldung: jeweils Montag, bis 17:00 Uhr Weitere Info: Schwarzes Brett - Senioren Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Gewitter

Innovative Vakuumverformung und Polyurethanverarbeitung

Wir wünschen Ihnen allzeit schönes Spiel in Bestform. Das Bild oben wurde während der Vierer-Meisterschaften 2014 (Nachholtermin) im Sekretariat gemacht. Die installierte Gewitterwarnungs-Software arbeitet sehr zuverlässig und weiß schneller und früher als die Golfspieler auf der Runde, wann es kritisch wird. Also bitte immer, wenn zum Spielabbruch wegen Gewitter aufgefordert wird, sofort Schutzhütten oder das Clubhaus aufsuchen. In jedem Fall beachten Sie bitte die nachstehenden Verhaltensweisen.

VERHALTEN BEI GEWITTER
 Naht ein Gewitter, so finden Sie unsere Blitzschutzhütten
zwischen den Bahnen 5 und 6, 8 und 9
zwischen den Bahnen 10 und 11 sowie beim Abschlag 16.

WAS FÜR SIE WICHTIG IST:


n Golfbags, Trolleys und Schläger zurücklassen und keinesfalls in die Schutzhütte mitnehmen. n Einzeln gehen, sich nicht gegenseitig berühren.
 n Exponierte Stellen wie z. B. erhöhte Lagen, Hügelkuppen meiden. 
WIE WEIT IST DAS GEWITTER ENTFERNT?
 Die Entfernung lässt sich grob abschätzen: Die Sekunden zwischen Blitz und Donner geteilt durch 3 ergeben die Entfernung in Kilometern.


n Sind zwischen Blitz und Donner weniger als 30 Sekunden?
 Dann begeben Sie sich bitte sofort in Sicherheit. Plötzliche Blitzentladungen in unmittelbarer Nähe sind möglich.

n Nur noch 5 Sekunden zwischen Blitz und Donner?
 Sofort in die Hocke gehen. Ein Gebäude mit Blitzschutz ist kaum noch rechtzeitig erreichbar.
Mulde suchen.

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

FORMTEC Kunststoffe GmbH & Co. KG

FORMTEC Kunststofftechnik GmbH

FORMTEC PUR-Verarbeitungs-GmbH 72280 Dornstetten / Schwarzwald 36391 Sinntal-Altengronau Tel. 0 74 43 - 96 69-0 www.formtec-kunststoffe.de

Tel. 0 66 65 - 918 09-0 www.formtec-kunststoffe.de

39


SBR-Regio-Runde

Johann Wurmdobler

Hans-Peter Ruhl

EINLADUNG AN ALLE HERREN, DIE ÄLTER ALS 50 SIND.

Dass unser Golfplatz in Freudenstadt durch seine naturbetonte Parklandschaft, seinen etwas ungewöhnlichen Bahnenverlauf und manche andere Besonderheit gern zum Golf-Reiseziel wird, ist bekannt. Wir selbst, unsere Gastro und unsere Hotelpartner profitieren davon. Jetzt aber kommt für 2015 eine neue Einladung durch eine sportlichgesellige Spielrunde, die sich in den letzten Jahren als Schwarzwald-BaarRegion Runde einen festen Kreis regionaler Golfclubs geschaffen hat. Zu dieser SBR-Runde (Schwarzwald-Baar-Regio) gehören ab 2015 diese Golfclubs: Golf & Country-Club Königsfeld, Golfclub Gütermann-Gutach, Golfclub Urloffen, Golfclub Breisgau (Tutschfelden) Golfclub Gröbernhof und - NEU - GC Freudenstadt.

40

Hier sind die wichtigsten Fakten, gleichzeitig als Einladung an alle Herren/Senioren ab Jahrgang 1965 oder älter: n Teilnehmer sind nur Herren (Senioren) mit HCP bis -25,0 n Meldegebühr/Startgeld beträgt 45,00 Euro für Greenfee, Rundenverpflegung, Siegerpreise und ein einfaches Abendessen. n Eine Proberunde kann in der Woche vor dem Spieltag zu 50 % des aktuellen Greenfees des gastgebenden Golfclubs gespielt werden. n Die Spielform ist Einzel nach Stableford, vorgabenwirksam. n Spieltag ist generell Montag, mit Kanonenstart um ca. 10:30 Uhr. n Die genannten Golfclubs treten jeweils mit max. 13 Teilnehmern an, davon kommen die besten sieben Ergebnisse in die Teamwertung. n Der Tenor der Spieltage ist vorwiegend sportlich mit gemütlichem Beisammensein. Ideal durch Kanonenstart und gemeinsamem Essen mit anschließender Siegerehrung.

Die Montags-Turnier-Termine: 27.04.2015 18.05.2015 15.06.2015 13.07.2015 17.08.2015 21.09.2015

GC GC GC GC GC GC

Urloffen Breisgau Königsfeld Gutach Freudenstadt Gröbernhof

Die Teilnahme zu jedem Spieltag wird separat ausgehängt. Es gibt keine feste Mannschaft und keine Pflicht, alle Termine zu spielen. Ziel wäre es, mit möglichst 13 Golfern anzutreten, da wir nur dann gleiche Chancen haben. Eine Proberunde haben ich und Hans-Peter Ruhl schon absolviert, die meisten HCP's liegen zwischen 16 und 24. Nur die Gutacher haben ein paar stärkere Spieler. Weitere Infos beim Regio-FDSSpielführer Rainer Sturm. Kontaktdaten siehe Kasten Seite 35.

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


golf

elneos® five – Das innovative Gerätesystem! • Regelnetzgeräte und Digitalmultimeter • Leistungs- und Energiemessgeräte • Funktions- und Signal-Arbiträrgeneratoren

elneos® connect – Das technische Arbeitsplatzsystem! • Modulare und erweiterbare Aluminiumfußprofile • Absolut unterbrechungsfreie Medienführung • Indikationslicht und intelligente Arbeitsplatzbeleuchtung erfi Ernst Fischer GmbH+Co.KG Alte Poststraße 8 • 72250 Freudenstadt indiv _4c.qxp 11.10.2011 11:24 Seite 1• Phone +49 7441- 9144 - 0 • erfi @ erfi.de • www.erfi.de

Teetime.

s Kreissparkasse Freudenstadt

Seit 1929 steht der Golfclub Freudenstadt e.V. mit seiner 18-Loch-Anlage in reizvoller Schwarzwaldlandschaft für „GolfFreuden“ auf hohem Niveau in und um Freudenstadt. Beim Golf wie bei Finanzgeschäften gilt: der Erfolg stellt sich durch Routine ein. Durch Entscheidungen mit Selbstvertrauen und ohne Zweifel am Gelingen. Da sind Sie beim Golfclub Freudenstadt genau richtig - und bei Ihrem persönlichen Bankberater der Kreissparkasse Freudenstadt vor Ort. 41 GC Freudenstadt 2015 Gut. FürClubzeitschrift Sie. Kreissparkasse Freudenstadt.


Jugend hält mit in Bade Es war der krönende Abschluss einer aus sportlicher Sicht äußerst erfolgreichen Jugendsaison: der Wochenendausflug in den Vergnügungspark Tripsdrill mit Übernachtung in einem Schäferwagen. Umso schöner: Dieses Wochenende hatte sich unsere Golfjugend mit ihren tollen Leistungen und der Teilnahme am Finale des Jugendmannschaftspokals in BadenWürttemberg selbst erspielt!

Und wieder gewonnen – dieses Mal beim Heimspieltag in Freudenstadt: Fee Hermann, Julius Rauter, Moritz Rauter, Lewi Hermann, Corvin Gronauer, Lena Butz und Timm Robin Kemme.

Tagessieg beim Jugendmannschaftspokal in Hechingen – es strahlen von links: Jugendwart Lukas Kocheise, Timm Robin Kemme, Lena Butz, Nils Thiele, Lewi Hermann, Corvin Gronauer, Julius Rauter und Fee Hermann.

42

Verdienter Lohn einer erfolgreichen Saison im Jugendmannschaftspokal: Unsere Golfjugend in Tripsdrill.

FÜNF TAGESSIEGE AN FÜNF SPIELTAGEN Die Enttäuschung über ein eher mäßiges Finale im Golfclub Neumagenheim – in unmittelbarer Nachbarschaft von Tripsdrill – war schnell verflogen. Müßig, darüber nachzudenken, was alles möglich gewesen wäre, hätten unsere Jungs und Mädels am Finaltag am 20. September auch nur annähernd die Leistung auf den Platz bringen können, die sie in den Rundenspielen – mit fünf Tagessiegen an fünf Spieltagen – des BWGV Jugendmannschaftspokals über 9-Loch gezeigt hatten. Am Ende war es Platz 10. Und die zehntbeste Mannschaft in BadenWürttemberg zu sein, ist nicht nur aller Ehren wert, sondern für einen Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


en-Württemberg Club wie Freudenstadt – im Konzert der Großen wie etwa St. Leon Rot, Reutlingen/Sonnenbühl und Schönbuch - ein großer Erfolg!

Neben viel Licht gab es in diesem Jahr leider auch das eine oder andere „Aber“: Äußerst bedauerlich fanden wir es, dass wir zum diesjährigen

Training der Bambini-Gruppe im Juni 2014

WIR GRATULIEREN ZUR HCP-VERBESSERUNG:

Unsere Jugendclubmeister mit Jugendwart Lukas Kocheise (von links): Timm Robin Kemme (18 Loch), Moritz Rauter (9 Loch) und Benedikt Becht (Kids-Cup).

GLÜCKWUNSCH ALSO ... ... an unsere Mannschaft, für die - neben dem Kernteam Timm Robin Kemme, Nils Thiele, Lena Butz, Fee und Lewi Hermann, Julius und Moritz Rauter, Corvin Gronauer - auch Erik Husz, Johannes Baumer sowie Aaron Staneker an den Start gegangen sind. JUGEND-CLUBMEISTERSCHAFTEN Ein weiterer Höhepunkt war erwartungsgemäß die Jugend-Clubmeisterschaft am 13. September. Dabei gab es am Ende nicht immer die erwarteten Gewinner. Über 18 Loch Zählspiel zeigte Timm Robin Kemme mit einer 82 (Brutto) eine starke Leistung und ließ Vorjahressieger Erik Husz (86) und Nils Thiele (106) hinter sich. Als einzige Starterin der weiblichen Jugend holte sich Alissa Marie Kotlinski mit einer 93 den Clubtitel. Bei der 9-Loch-Clubmeisterschaft gingen sechs Jugendliche an den Start und mit 16 Nettopunkten ging der Titel an Moritz Rauter, vor Lewi Hermann (15) und Lena Butz (14). Der Kids-Cup, der auf neun phantasievollen Bahnen rund um das PuttingGreen und die Pitch-Area ausgespielt wurde, ging an Benedikt Becht, der über alle Übungen hinweg die überzeugendste Leistung zeigte. Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

Sommercamp nicht die erforderliche Teilnehmerzahl von acht Kids und Jugendlichen zusammenbrachten. Und ebenso schade ist es, dass wir es am Ende – aus vielerlei Gründen – nicht geschafft haben, unseren Traum von einer Jugendhütte zu verwirklichen. Demgegenüber steht die Freude an dem sportlichen Erfolg unserer Kinder und Jugendlichen – ob es nun die ersten erfolgreichen „Gehversuche“ in unserem schönen Sport waren,

Julius Rauter:

-53 auf 34,3

Nils Thiele:

-38 auf -27

Lena Butz:

-48 auf -33,4

Fee Hermann:

-54 auf -48

Timm Kemme:

-13,5 auf -8,2

Lewi Hermann:

-46 auf -41

Corvin Gronauer:

-43 auf -41

Alissa Kotlinski:

-16,2 auf -14,3

WIR GRATULIEREN ZUR PLATZREIFE:

Tanja Staneker Benedikt Becht Vanessa Rack Robin Rack Samuel van Loo Marlon Ohlhaber Anton Ohlhaber das Erlangen der Platzreife oder die Verbesserung des Handicaps. Und so hoffen wir, dass sich diese Erfolgserlebnisse – im Kleinen wie im Großen - auch über die Saison 2015 hinweg fortsetzen und die Jugend im Golf-Club Freudenstadt auch weiterhin ihren Platz findet. Das Jugendteam

Info Jugendgolf:

Volle Konzentration beim Kids-Cup bei den Clubmeisterschaften.

Jugendwart: Lukas Kocheise, HCP 4,0 Handy: 0160/8015920 Email: lukaskocheise@web.de Training: Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren von April bis Oktober Camps: Pfingst- und Sommerferien Turniere: ab Mai Kosten: keine, im Clubbeitrag enthalten 43


Ernst Schmitt Die Super-Senioren sagen Danke

Als Ernst und Lottelore 1966 in den Golf-Club Freudenstadt eintraten, hat Ernst kaum geahnt, dass bis heute fast 50 spannende Golfer-Jahre vor ihm lagen. Das Clubhaus oben war bei seinem Club-Eintritt 12 Jahre alt. Es wurde 1954 schnell aufgebaut und könnte schöne Geschichten erzählen: über Feste, Golf-Kabaretts und ungezählte Stammtischrunden. Auch im Winter, wenn sie als „Après-Skihütte“ diente. Zu Beginn Deiner Golfzeit, um 1966, gab es in Deutschland 13.500 Golfer/innen, die in 77 Golf-Clubs spielten. Heute, 2015, sind es 650.000 Golfspieler/innen, die aus 800 GolfClubanlagen wählen können. Aber keiner hat wohl mehr Kilometer für sein Lebenselexier „Golf“ gefahren, als Du mit Deinen Fahrten von Pforzheim nach Freudenstadt. Es würde sicher reichen, um acht Mal die Erde zu umrunden.

Lieber Ernst, es ist großartig, einen wie Dich in unserem Golf-Club zu haben: immer sportlich fair und korrekt, dabei überzeugend für Tradition und Etikette - aber stets auch mit Schalk im Nacken. Du bist im Feiern so fit wie beim Golfspiel. Oder umgekehrt? Regelmäßiger Mittelpunkt bei den Supersenioren und geschätzter Ehrenspielführer und Siegerehrungs-Meister beim traditionellen Fernfahrer-Cup (unten 2013). Lieber Ernst, eine bewegte Golfzeit liegt schon hinter Dir. Fast 50 Jahre Clubmitglied und 40 Jahre Spielführer. Ob damals, als 100 Teilnehmer bei der Offenen Golfwoche über unseren 9-Loch-Platz gingen, oder im kleineren Freundeskreis der Senioren bzw. dem jährlichen Fernfahrer-Cup. Wer sonst kann auf eine solche beeindruckende Golfzeit zurückblicken?? Als Ausbund an Fröhlichkeit, Witz, Charme und flotten Sprüchen???

Dagmar Hermes

Lieber Ernst, wir freuen uns schon jetzt auf die Saison 2015, wenn Du mit Deiner Trainerin Lollo wieder den Golfschläger schwingst. Alles, alles Gute wünschen Dir Deine Golffreunde.

Ernst Schmitt

Gisela Abele

40 Jahre Spielführer Ernst Schmitt. Hier in typischer Haltung und mit Hut, ein Bild aus der ClubChronik von 1979.

44

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Erst die „Drivers– License“ mit der Fahrner ACADEMY... ...und dann mit dem „Driver“ abschlagen!

Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie: Fahrner ACADEMY GmbH

ANz Langholz FDS Golf:Layout 1

22.10.2012

14:41 Uhr

Mehrfach DLG – prämiert*:

Freudenstädter Langholz®.

Das Schwarzwald-Genuß-Souvenir!

07443 – 96 76 687

07443 – 96 76 66 22

info@fahrneracademy.com

Seite 2

Das Original: In einer edlen Holz-Geschenkverpackung.

*Prämiert 2008/2011 mit der Goldmedaille des DLG. Ein wahrhaft köstlicher Genuß aus weißem Nougat mit frisch gerösteten Haselnüssen und Kakao umhüllt. Handgemacht und in Freudenstadt hergestellt.

Marktplatz 65 72250 Freudenstadt fon: 07441/85606 www.cafepause.de www.suesses-online.com

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

45


ussevent Bilder: Abschl ses 2014; des 1. PE-Kur sevent des das Abschlus ste leider us m es 2. Kurs hlechsc s aufgrund de gesagt ten Wetters ab rd zu werden und wi n Golfue ne r de Beginn lt. ho ge saison nach

Mit insgesamt über 30 Teilnehmern waren auch die beiden Platzreifekurse dieser Saison wieder sehr gut gebucht. Bereits im 3. Jahr bietet unser Club zusammen mit der Kreisvolkshochschule Freudenstadt dieses Kursmodell an. Das Kursziel ist die Erlangung der vom Deutschen Golfverband zertifizierten Platzreife, die von nahezu allen Golfanlagen in Deutschland anerkannt wird. ERFREULICHE NACHFRAGE FÜR BEIDE KURSE

Pro Jahr finden jeweils 2 Platzreifekurse statt. Der 1. Kurs startet zu Beginn der Golfsaison und endet Anfang Juli, Kurs 2 beginnt Mitte August und läuft bis zum Saisonende. In 10 Unterrichtseinheiten (je 1,5 Stunden) werden die Teilnehmer unter Anleitung unseres Head-PRO Peter Dworak und unseres TeachingPRO Paul Sahm in Gruppen von 6 - 10 Personen auf die Grundlagen des Golfschwungs, die verschiedenen Schlagtechniken, die Schlägerwahl Die Zahl der organisierten Golfspiesowie die praktische Platzreifeler ist in den vergangenen Jahren zwar prüfung vorbereitet. Selbständiges weiter gestiegen, allerdings hat sich das Trainieren neben den UnterrichtsWachstum abgeschwächt und in 2013 Einheiten ist dabei unerlässlich, um ist mit nur noch 0,4 Prozent Wachstum den technisch anspruchsvollen Sport quasi eine Stagnation eingetreten. zu erlernen. Ebenfalls im Kurs inbeAuch der Deutsche Golfverband griffen sind zwei Regelabende. Hier beschäftigt sich seit einiger Zeit intenwerden den Schülern die Grundregeln siv mit dieser Entwicklung und wird des Golfsports vermittelt. auf dem Außerordentlichen VerbandsDass die Teilnehmer fleißig geübt tag Ende November sein „Programm 2018 – gemeinsam für die Zukunft des Golfsports in Deutschland“ vorstellen. Dennoch ist laut repräsentativer Marktforschungsstudie aus dem Jahr 2013 das Interesse an Golf in der Bevölkerung ungebrochen. So gaben 11 Prozent der Nichtgolfer (Bundesbürger über 14 Jahre) an, sich ganz bestimmt vorstellen zu können, Golf einmal auszuprobieren. Sicher ist auch das Image unseres Sports in großen Teilen der Bevölkerung immer noch negativ belastet (elitär, teuer, Sport für Ältere,…), weshalb wir uns schon vor Jahren zum Ziel gesetzt haben, durch verschiedene Aktivitäten unsere „Türen“ für Neu-Interessenten zu öffnen und ihnen zu zeigen, wie faszinierend unser Sport ist und dass sie bei uns immer herzlich willkommen sind.

46

hatten, zeigte sich auf der abschließenden Prüfungsrunde über 9-Loch. Dabei ist zu erwähnen, dass die Teilnehmer des 2. Kurses bei ihrer PERunde am 20. Oktober im strömenden Regen nicht nur mit der Nervosität, sondern vor allem mit deutlich erschwerten Platzbedingungen zu kämpfen hatten. Nicht alle Prüflinge bestanden im ersten Versuch, inzwischen haben jedoch beinahe alle Teilnehmer erfolgreich ihre Platzreife ablegen können und drehen schon, vom Golfvirus infiziert, begeistert ihre Runden auf unserer Golfanlage. ABSCHLUSS-SCRAMBLE MIT CLUB-BEGLEITUNG

Zum Abschluss der beiden Kurse lud der Golf-Club dann alle Absolventen zu einem 9-Loch-Scramble-Turnier ein. In jedem Flight spielte ein erfahrener Spieler mit, der den Einsteigern wertvolle Tipps und Tricks auf der Runde zeigen konnte. Dem Sektempfang am letzten Grün 9 folgte ein gemütliches BeisamVHS-PLATZREIFE-KURS ALS RENNER mensein auf der Clubhaus-Terrasse Neben einem Abend Tag derhinein. offenen bis in den späten Tür, der Teilnahme an der Golf-Messe CMT und diversen Imagekampagnen in Presse und Internet hat unser, im Jahre 2011 ins Leben gerufene Platzreifekurs, in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule Freudenstadt, mit den größten Anteil an der positiven Entwicklung unserer Mitgliederzahl. Auch in der Golfsaison 2014 konnten wir uns mit 32 Teilnehmern wieder über zwei gut gebuchte Platzreifekurse freuen. Zudem haben weitere 11 Personen über ein Einsteigerpaket ihre Platzreife in unserem Golf-Club absolviert. Bereits über 20 dieser Absolventen dürfen wir zum heutigen Zeitpunkt als Neumitglieder ganz herzlich bei uns willkommen heißen.

Ein ganz großer Dank gilt an dieser Stelle unseren Golflehrern Peter Dworak und Paul Sahm, die mit großem Engagement unseren „Neuen“ das Golfspielen lehren. Auch in der Golfsaison 2015 freuen wir uns auf möglichst viele Interessenten und wünschen schon jetzt viel Freude beim Spielen auf unserer wunderschönen Anlage.

Tür-Öffner für "Neue". Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


K-Uni Anzeige A5_1.pdf

1

13.11.13

12:27

technical insulation components

WDVS-Zubehör

. . . w i r

g e b e n

W D V S - Z U B E H Ö R

I h r e r W e l t

D E U T S C H L A N D

G M B H

Rudolf-Diesel-Str. 16 • D-72250 Freudenstadt • Tel.: +49 (0)7441-919 52 00 • FAX +49 (0)7441-919 52 09 • office@k-uni.de • www.k-uni.de

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

47


Clubmeisterschaften FREITAG, 29. AUGUST:

Die Spielleitung mit kritischem Blick: Karsten Pollak

Richard Liebe

Spitzen-Flight 1: Lukas Kocheise,

Richard Liebe,

Frank Hehl

Mit Spaß dabei: Katrin Allmendinger, Ünsal Henne-Sturm, Margarita Richter

Lukas Kocheise

Spitzen-Flight 2: Joggl Rothfuß Marco Ludescher Erik Husz

Himmelsstürmer: Joggel Rothfuß

Bekannt schwungvoll: Uli Klingler

Spitzen-Flight 3: Frank Bayh

Dr. Roman Husz

48

Britta Hermann

Marco Ludescher

Jo Hehr

Rafael Wagner

Joggel Rothfuß

Erik Husz

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Clubmeisterschaften SAMSTAG, 30. AUGUST:

Zum Start: bestes Golfwetter und strahlende, hoffnungsvolle Gesichter. 32 Starter, die sich auf drei knallharte Zählspielrunden für Damen und Herren freuten. Leider nur fünf Damen, das sollten künftig mehr sein. Aber auch sieben Senioren, die bei der Herren-Konkurrenz über drei Tage trotzdem mitmischen wollten. Am zweiten Tag (rechte Seite) kamen dann auch die Senioren/innen dazu. Ihre Clubmeisterschaft geht nur über zwei Tage. Erneut sonniges Golfwetter und schwungvolles Treiben. Zum Herrenstart in die zweite Runde liegen das Führungsquartett (Lukas, Marco, Richard, Erik) nur zwei Punkte auseinander.

Seniorinnen-Flight: Astrid-Schindele-Bauer

Anneliese Hartwig

Brigitte Grebe

Seniorenstart: Dr. Rainer Sahner links Peter Weigelt rechts.

Wolfgang Kruck

Dr. Thomas Käser

Hans-Peter Kübler mit Hans Frey

Dominique Hehr

Daniel Zanocco Gabi Walter Julia Friedrich

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

Matthias Hofmann

Traudl Mitzel

Monika Peter

49


Noch vor dem Regen: Dr. Roman Husz

Clubmeisterschaften

SONNTAG, 31. AUGUST (REGENABBRUCH) UND SONNTAG, 7. SEPTEMBER

Regenabbruch am 31. August

Einst端ndige Regenpause: Frank Bayh Rafael Wagner

Thomas Hipp

Caddy

Alexander Gaiser

Karsten Pollak mit Wasserwalze So sehen Sieger aus: Dr. Rainer Sahner Seniorinnen an der 17. Monika Peter beim Abschlag.

Gut gelaunt: Traudl Mitzel, Anneliese Hartwig, Christa Eberhardt, Astrid und Dagmar.

Oliver Hermann

Monika Peter

Marco Ludescher

Am zweiten Extra-Loch: Jo Hehr

50

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Clubmeisterschaften

FINALRUNDE EINZEL, SONNTAG, 7. SEPTEMBER. KLASS.VIERER, SA. 6. SEPT. (ABBRUCH)

Der Stand am Sonntagmorgen vor der Finalrunde: Bei den Herren Marco 157, Richard 160, Lukas 160, Baffi 164. Bei den Frauen Britta 178, Katrin 203, Anja 204. Bei den Senioren Rainer Sahner 84, Jo Hehr 88. Wie spannend der Tag verlief und welche Sieger schließlich triumphieren durften, lesen Sie ausführlich auf der nächsten Seite. Hier aber auch noch ein paar Bilder von der verschobenen und schließlich komplett ausgefallenen Clubmeisterschaft im Klassischen Vierer.

Stechen bei den Herren zwischen Richard Liebe und Lukas Kocheise

Stechen bei den Senioren zwischen Dr. Rainer Sahner und Jo Hehr Männer machen Mode: Siegfried Mitzel, Peter Weigelt, Jo Hehr und Sohn Dominique

Gleichstand: Auf zum Stechen Lukas Kocheise Richard Liebe

Gleichstand Senioren: Auf zum Stechen Jo Hehr Dr. Rainer Sahner

Dieter Stöhr, Rudi Schlotter, Holger Theurer, Michael Wirth

Thomas Hipp, HaPe Kübler, Gerhard Haller, Reinhard Schad

Anja Chini und die kesse Britta Hermann Gewitterwarnung und Spielunterbrechung beim Vierer. Warten an der Schutzhütte.

Anja Chini, Dirk Gebert, Matth. Hofmann, Britta Hermann Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

51


WOHL SELTEN ZUVOR ... ... verliefen die ClubMeisterschaften im Freudenstädter Golf-Club so turbulent wie 2014. Von Freitag, 29. August bis Sonntag, 31. August waren für die Damen und Herren je 3 Runden angesetzt, die Seniorinnen und Senioren spielten den Titel über 2 Runden (Sa./ So.) aus. FINALRUNDE UNTER SCHLECHTEM STERN Nachdem die Runden am Freitag und Samstag ohne Zwischenfälle und bei teils sehr gutem Wetter abliefen, verwandelte sintflutartiger Regen am Sonntag den Golfplatz zu großen Teilen in eine Seenlandschaft. Die wenigen Flights, die bereits auf die Runde gegangen waren, wurden von der Spielleitung kurze Zeit später ins Clubhaus zurückgeholt und das Wettspiel war zunächst unterbrochen. Da ein Nachlassen des Regens erst für den Spätnachmittag vorhergesagt war und der Zustand des Platzes sich mehr und mehr verschlechterte, entschied sich die Spielleitung schließlich für den Abbruch der Finalrunde. VERSCHIEBEN-MEISTERSCHAFT Eine Wiederholung der Runde wurde auf den Sonntag, 7. September angesetzt. Die am gleichen Wochenende geplanten Vierer-Clubmeisterschaften wurden auf eine Runde verkürzt und sollten am 6.9., dem Samstag, stattfinden. Doch schon nach acht bis zwölf gespielten Bahnen musste nach Gewitterwarnung erst unterbrochen und dann sogar abgebrochen werden. Ein Nachholtermin war für Mitte Oktober geplant, aber auch der fiel den erneut verschlechterten Platzverhältnissen zum Opfer. Doch zurück zu den Einzel Clubmeisterschaften. Die Finalrunde am Sonntag, 7. September, begann 52

zunächst ohne Probleme. Als aber die Flights mit den führenden Akteuren gegen Mittag an den Start gehen sollten, ging ein kräftiger Regenschauer über den Golfplatz hinweg und setzte zahlreiche Grüns in kurzer Zeit unter Wasser. Die Spielleitung musste das Wettspiel unterbrechen und die hinzugerufenen Greenkeeper gingen mit einer Walze daran, das Wasser von den Grüns zu schieben. WASSER WALZEN STATT PUTTEN Zum Glück hörte der Regen schnell wieder auf und nach einer Unterbrechung von knapp einer Stunde wurde die Runde fortgesetzt. Viel Spannung versprach die Finalrunde bei den Herren. Hier lag Neumitglied Marco Ludescher nach zwei Runden mit drei Schlägen vor Titelverteidiger Lukas Kocheise und Sportwart Richard Liebe. Lukas Kocheise begann sehr stark und lag nach acht gespielten Löchern sensationell zwei unter Par. An Bahn neun fing er sich jedoch ärgerlicherweise einen Triple-Bogey ein. Auch Sportwart Richard Liebe spielte mit drei über Par sehr starke 9-Loch, während der nach zwei Runden führende Marco Ludescher auf den ersten neun Loch seine Führung verspielte und nun schlaggleich mit Richard Liebe zwei Schläge hinter Lukas Kocheise lag. ENTSCHEIDUNG AUF DEN ZWEITEN NEUN LÖCHERN. Auf den zweiten neun Löchern setzte sich Richard Liebe mit einem Birdie an der Bahn 10 an die Spitze, Marco Ludescher spielte nur das Bogey und Lukas Kocheise musste sogar ein Doppel-Bogey hinnehmen. Lukas Kocheise konterte jedoch bereits an Bahn 11 mit einem Par und schloss wieder zu Richard Liebe auf. In der Folge blieb es ein Kopf an Kopf-Rennen

zwischen Kocheise und Liebe, die ab Bahn 12 an jedem Loch denselben Score spielten. Auch Marco Ludescher griff nochmals ins Rennen um den Titel mit ein, nach Bahn 15 lagen alle drei sogar schlaggleich. JETZT NOCH MEHR SPANNUNG Zwei Bogeys und ein Doppel-Bogey auf den letzten drei Bahnen warfen ihn allerdings aus dem Rennen. Kocheise und Liebe spielten diese Bahnen jeweils in Par. Da der Birdie-Putt von Richard Liebe an der 18 nur Zentimeter vor dem Loch liegen blieb und Lukas Kocheise seinen Par-Putt lochte, stand nun ein Stechen um den Titel an.

VIZEMEISTER SENIORINNEN MONIKA PETER

VIZ DA AN

ENTSCHEIDUNG IM STECHEN Dieses entschied schließlich Richard Liebe nach einem Extra-Loch für sich und konnte damit seinen ersten Titel bei den Herren feiern. Er platzierte seinen zweiten Schlag unweit der Fahne auf dem Grün, während Lukas Kocheise seinen zweiten Schlag ins seitliche Wasserhindernis verzog, dafür einen Strafschlag in Kauf nehmen musste und auch sein 4. Schlag nicht auf dem Grün, sondern dahinter zwischen den Bäumen landete.

CL HE M RI

AUCH SENIOREN STECHEN Ebenfalls durch ein Stechen wurde der Clubmeister in der Seniorenwertung ermittelt. Hier lagen Dr. Rainer Sahner und Joachim Hehr nach zwei Runden gleichauf. Da sie auch am ersten Extra-Loch den gleichen Score spielten, ging es an Bahn 18 weiter. Hier entschied schließlich Dr. Rainer Sahner das Rennen für sich und wurde zum 9. Mal Clubmeister bei den Senioren. KLARE VERHÄLTNISSE BEI DEN LADIES Ruhiger und weniger spannend verliefen die Entscheidungen bei den Damen und Seniorinnen. Britta Hermann konnte mit einem riesigen Vor-

sprung von 35 Schlägen ihren Titel in der Damenwertung verteidigen, Vize-Clubmeisterin wurde Anja Chini. Astrid SchindeleBauer wurde mit einem komfortablen Vorsprung von neun Schlägen Seniorinnen-Clubmeisterin, der 2. Platz ging hier an Monika Peter. Den Titel bei den Mid-Amateuren sicherte sich Herren-Clubmeister Richard Liebe vor Marco Ludescher. Die Nettowertung über zwei Runden gewann Britta Hermann vor Frank Hehl.

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Golf-Club Freudenstadt Clubmeisterschaften Einzel 2014

ZEMEISTER AMEN NJA CHINI

VIZEMEISTER SENIOREN JOACHIM HEHR

CLUBMEISTER DAMEN + 1. NETTO BRITTA HERMANN

CLUBMEISTER SENIOREN DR. RAINER SAHNER

CLUBMEISTER SENIORINNEN ASTRID SCHINDELE

LUBMEISTER ERREN UND MID-AMATEURE ICHARD LIEBE

2. NETTOSIEGER FRANK HEHL

VIZEMEISTER HERREN LUKAS KOCHEISE

VIZEMEISTER MID-AMATEURE MARCO LUDESCHER

Jetzt auch im Club-Restaurant

Herzlich willkommen in unserer

Vinothek im Schloss-Innenhof Probieren und erleben Sie faszinierende Schloss-Weine. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ihre Golffreunde Jürgen Decker & Ernst Möschle

Öffnungszeiten unserer Vinothek: Freitag, Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 14 – 19 Uhr, oder nach Vereinbarung WEINGUT SCHLOSS EBERSTEIN Jürgen Decker & Ernst Möschle · Schloss Eberstein 1 · 76593 Gernsbach · Tel. 078 43/ 99 59215 info@weingut-schloss-eberstein.de · www.weingut-schloss-eberstein.de Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

53


Club-Geschichte(n) Anlässlich der Ehrung langjähriger Mitglieder bei der diesjährigen Martinsgans brachte unser Mitglied Rolf Baering eine Überraschung mit. Im gleichen Jahr, in dem er dem Club beitrat, nämlich 1989, erschienen die ersten beiden Ausgaben unserer Clubzeitschrift TEE. Beide Originale konnte er den sehr interessierten Golffreunden zur Ansicht geben. Viele nette und überraschende Bilder und Informationen waren da zu lesen. Dies brachte den Präsidenten Volker Henne spontan zum Aufruf an alle Anwesenden, zu prüfen, ob nicht bei dem einen oder anderen zu Hause ebenfalls historische Schätze lagern. Es gibt im Club nur sehr wenige historische Unterlagen. Vielleicht könnte man diesen Mangel beheben. Man muss das Original auch nicht unbedingt hergeben, wenn man daran hängt, denn heute gibt es so viele Möglichkeiten der Reproduktion, die man nutzen kann. Deshalb auf diesem Wege der Aufruf an alle Mitglieder: „Bitte schauen Sie mal in Ihre Schubladen, Schränke und Regale, ob sich nicht etwas Interessantes findet!“ ALTE PRESSEBERICHTE ALS ZEITZEUGEN Neben den Scans aus den beiden ersten Heften von 1989 hier noch ein Bericht, den uns Gisela Gaiser über den ersten Mini-Cup überließ. Die TEE-Vorläufer von 1989 wurden damals ehrenamtlich von dem Redaktions-Team (Jürgen und Gudrun Walther, Christian und Susanne Fuchs sowie Barbara Stroh und Wolfgang Mäder) betreut und vom VUD-Verlag hergestellt. Da die Anzeigenbeteiligung durch Mitglieder und Partner damals nicht so großzügig wie heute war, musste die Clubzeitschrift nach zweimaligem Erscheinen aus Kostengründen eingestellt werden. Deshalb: Wenn jemand noch Berichte oder Dokumente aus vergangenen Jahren hat - wir sagen Danke fürs Suchen und Zuschicken. 54

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

55


Herrenabschlag 11: Wo muss ich hier eigentlich hinspielen?

Leidenschaft, die Leiden schafft. Das berühmte Loch elf und wie Fabian von Saucken es erlebt und uns beschrieben hat.

Clubmitglied seit 1. 6. 2010

h und auc h ld, nic hts rec hts im Bac Blic k zur Fah ne. Bit te nic ht link s im Wa mit tig mit h fac Ein Bio top. nic ht gan z hin ten im Wa nde rwe g wir kt Der Sch utz zau n für den rich tig bed roh lich . und ßer grö l plö tzli ch vie

Das Loch 11, ein Ärgernis für den erfolgsgewohnten Spieler? Oder ein golfdesignerisches Kleinod? Ein harmonisch in die Natur eingebettetes Fairway, an dessen wohltuendem Anblick sogar golf-ferne Spaziergänger teilhaben können? Ist hier die Balance gelungen zwischen Mensch, Golfmensch und Natur? Ein Flight nähert sich und reißt uns aus unserer hingegebenen Betrachtung. „Mit zwei Schlägen war ich hier gestern auf dem Grün”, schwärmt mir mein Freund Heinz vor, während ich mich dem Abschlag von Loch 11 nähere. Was soll ich dazu sagen? Unbeirrt fokussierend richte ich mich aus. Der Zaun steht plötzlich vor mir wie eine Mauer und mein Ball kullert traurig auf den Maschendraht zu. Habe ich wieder mal den Kopf nicht unten gelassen? Der Spaziergän56

ger vor uns, mit Schäferhund, wartet geduldig und ich gehe leicht verunsichert zur straffreien Drop-Zone: meine zweite Chance. Mit Eisen neun ins Tal, hoch und weit ..… in den Graben. Die schönen alten Laubbäume spenden ihren kühlen Schatten tröstend über unsere Ballsuche. Aber der Ball ist weg. Korrekt: im Wasser verloren. Heinz reicht mir höflich schweigend einen Findeball. Er hat ihn im Wald bei Loch sieben gefunden und ich habe nicht den Mut, ihm zu sagen, dass der Ball meine Initialen trägt. Ich entscheide mich für das Eisen acht und mein Ball schwingt sich auf zu einem herrlichen Draw und landet satt auf dem Rand des Grüns. Wir suchen jetzt Heinzens Bälle oben im Wald. Wir suchen und suchen….. und der Flight hinter uns steht wie ein Denkmal mit merkwürdig drohendem Blick in unsere

Richtung: Das Signal zum Endspurt, die fünf Minuten sind ausgereizt. Mit einem Putt bin ich im Loch elf….na also, geht doch, Bogey gerettet! Von der Etikette geknebelt verschlucke ich meinen Jubelschrei. Auf dem vorgeschriebenen Rückweg durch den Wald zurück zum Bag winkt mir jeder Baum anerkennend zu. Soll ich heute Abend noch ins Internet gehen und den neuen Driver R23 von Ping bestellen? Der Flight hinter uns kann meinem strahlenden Blick nicht widerstehen und nickt uns versöhnlich zu. Heinz: “Du hast die Ehre“. Rescue mit Loft 23 müsste passen, Konzentration, Ausrichtung, Probeschwung und mühelos verdränge ich dabei mein Missgeschick, als hier beim letzten Mal mein Ball im See versank. Ich schlage ab, hoch und weit …… „Schönes Spiel noch!“ Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


... is your future and our passion „Energieeffizient, resourcenschonend, kostensparend für beste Speisenqualität.“ Mit unserem Mehrwegsystem Gastronorm 360° und unserer Digitalisierungstechnik °CHECK 360 können wir einen entscheidenden Beitrag leisten, um Nahrungsmittel sicher (safe), kostengünstig (save) und in höchster Qualität zu garantieren. Unser Beitrag zu Protecting Resources.

STORE + MORE

VAC + SAVE

TEPPANYAKI

MOBILE-°CHECK

Hygienisches und platzsparendes Aufbewahrungsset für Lebensmittel.

Einfaches Vakuumieren von Lebensmitteln.

Kochen auf höchstem Niveau.

Für beste Speisenqualität.

Rieber GmbH & Co. KG . 72770 Reutlingen . Tel. +49 (0) 7121 / 518-0 . info@rieber.de . www.rieber.de.de

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

57


Kurz & knapp: MANNSCHAFTS-TERMINE 2015 Die vom Verband festgelegten Wettspiel-Termine im Jahre 2015 sind eingetroffen. Bitte an alle Mannschaftsspieler/innen: tragt die Termine gleich in Eure Kalender ein, damit ihr Urlaubsplanungen, Reisen, Treffen etc. entsprechend abstimmen könnt. Für die Captains ist es oft während der Saison schwer, das Team leistungsstark an den Start zu bringen. Denkt also an rechtzeitige Disposition und Information, wenn es tatsächlich nicht gehen sollte.

Wir trauern um unsere Club-Mitglieder

Elfriede Finkbeiner Monika Kramer-Meintel Prof. Dr. Manfred Meier-Preschany Ernst Hauer Dieter Kaltenbach die uns viel zu früh verlassen haben. Alle sympathische, angenehme und geschätzte Mitglieder unserer großen Golfer-Familie. wir werden Sie vermissen. Unser Mitgefühl gilt Ihren angehörigen.

DAMEN vorrauss. keine Mannschaftsmeldung 2015, da zu kleiner Spielerinnen-Kader. Interessenten bitte melden. Wir wollen unbedingt wieder antreten. BWGV-Liga AK 50 Damen 2015 2. Liga Gruppe C 09.05.

Rhein GC Badenweiler

07.06.

Freudenstadt

19.07.

Gütermann Gutach

12.09.

Freiburg

HERREN BWMM Herren 2015 6. Liga 26. -27.9.

GC Markgräflerland Kandern

DGL Herren Regionengruppenliga Baden-Württemberg 2015 Gruppe 5

Platzregeln muss man kennen. AUSGRENZEN (REGEL 27-1)

WASSERHINDERNISSE (REGEL 26)

Ferner gilt als Ausgrenze die platzwärtige Kante der Asphaltstraße hinter dem Grün 7 und des befestigten Weges links der Bahn 18.

Alle Brücken, die Wasserhindernisse überspannen, befinden sich innerhalb des Wasserhindernisses.

Ein Ball jenseits des Zaunes hinter Grün 8 und entlang der Bahn 9 (Driving Range) ist Aus. Der Zaun ist zwar Aus-Grenze, gilt lt. Platzregel aber als unbewegliches Hemmnis. Es kommt ab und zu vor, dass ein Ball an der 7 zu lang ist. Dieser ist nur im Aus, wenn er auf der geteerten Straße liegen bleibt.

17. 05.

GC Schloss Langenstein

31. 05.

GC Steißlingen

28. 06.

GC Königsfeld

19. 07.

GC Freudenstadt

Ist der Ball auf dem „Gelände“, z. B. auf der Bahn 8 oder 9, so darf er straffrei gespielt werden. Dies gilt auch für einen Ball der auf der 10 gespielt wird und auf der 3 liegt.

02. 08.

GC Schloss Weitenburg

BIOTOPE (BETRETEN VERBOTEN)

BWGV-Liga AK 50 Herren 2015 4. Liga Gruppe 13 09.05.

Freiburg II

07.06.

Freudenstadt

18.07.

Königsfeld

12.09.

Obere Alp II

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen für den Vorstand am 7. März 2015 58

Liegt der Ball außerhalb des Biotops, aber der Spieler müsste Standposition im Biotop beziehen, so muss Erleichterung analog zu Regel 25-1 genommen werden. Das Betreten der Biotope ist untersagt! Hier findet man öfters Fußspuren, dies ist nicht gestattet, die Biotope sind keine Sache des Golfes sondern des Gesetzgebers. Das Betreten eines Biotops zieht keine Golfstrafe nach sich, es kann aber vom Golfclub eine Spiel-Sperre verhängt und vom Gesetzgeber eine Anzeige erstattet werden. Dies gilt auch für Nichtgolfer.

Berührt ein Ball eine Brücke, obwohl dies außerhalb der Pfosten ist, so ist der Ball trotzdem im Wasserhindernis, es gibt keine Erleichterung.

FALSCHES GRÜN (REGEL 25-3) Trifft ein Spieler beim Spielen einer Bahn das Grün einer angrenzenden Spielbahn, so ist nach Regel 25-3 zu verfahren. Das Vorgrün ist wie Grün zu behandeln, d.h. es muss immer außerhalb des Vorgrüns gedroppt werden. Hier muss aufgepasst werden, ein Ball muss vom Grün genommen werden und außerhalb des Grüns und Vorgrüns fallengelassen werden (nicht näher zur Fahne).

Auch bemerkenswert: Für 25 Jahre Club-Mitgliedschaft gratulieren und danken wir: n Rolf Baering n Renate Baering n Heino Baumer n Otto Buck n Thea Eppe n Ernst Fischer n Irma Fischer n Dr. Hinrich Hartwig n Anneliese Hartwig n Nicole Wich

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


…Ihren Augen zuliebe

Brillen · Contactlinsen Forststraße 7 · 72250 Freudenstadt Telefon 0 74 41 / 95 12 96

In Ruhedie denbeste richtigen Ball spielen Immer Linie finden -– die SV SV Spar kassenVersicherung. die SparkassenVersicherung.

Ihr Partner für Sicherheit und Vorsorge in allen Lebenslagen. Geschäftsstelle Klein & Partner Stuttgarter Str. 31 72250 Freudenstadt Telefon 0 74 41 / 5 33-1470 Telefax 0 74 41 / 5 33-1471 Was auch passiert:

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

Sparkassen-Finanzgruppe · www.sparkassenversicherung.de

59


Das Spiel aus dem Grünbunker

Von allen Annäherungstechniken ist sicher das Grünbunker-Spiel das Schwierigste. Das liegt in erster Linie daran, dass der Golfball in aller Regel mit der Wedge nicht direkt gespielt werden kann (wie beim Pitch), sondern der Schläger den Sand bewegt und der Sand den Ball aus dem Bunker hebt. Deshalb heißt dieser Schlag in Fachkreisen auch Explosionsbunkerschlag. Dieser Effekt erzeugt ein "Missgefühl" zwischen der Intensität des Schlags und der sich daraus ergebenden Flugweite des Balles. Die meisten Bunkerschläge werden daher viel zu vorsichtig ausgeführt.

Merke: Es ist wichtig einen mutigen, fast vollen Schwung zu schwingen, als ob Sie einen längeren (30-40 Meter) Pitch schlagen.

Zwei Bilder zeigen Rückschwung- und Finishposition. Wie weit der Ball nun aus dem Bunker aufs Grün fliegt, hängt neben der Schwunggröße (und damit der Schlägerkopfgeschwindigkeit) vor allem von der Sandmenge zwischen Sandwedge und Ball ab, also davon, wie weit vor dem Ball der Schläger in den Sand geht. Treffen Sie zu weit vor dem Ball den Bunkersand, wird der Ball im Bunker bleiben. Treffen Sie zu

60

knapp am Ball den Boden, wird er viel zu weit übers Grün in die "Birken" fliegen. Dies ist die große Angst der meisten Spieler und verleitet oft zu viel zu vorsichtigen Bunkerschlägen.

Merke: Entscheidend für die richtige Flugweite ist der exakte Eintreffpunkt des Schlägers im Sand vor dem Ball. 6 bis 8 cm sind die richtige Wahl.

Diesen Punkt im Sand vor dem Ball zu treffen, gilt es vor allem zu üben. Eine im Bunker platzierte Ballreihe mit einer 6 bis 8 cm vor den Bällen in den Sand gezogenen Linie, hilft ungemein beim Finden des richtigen Eintreffpunkts. Nach jedem Übungsschlag sehen Sie genau, wo Ihr Sandkontakt begonnen hat. Das Bild oben zeigt diesen Übungsaufbau Eine klassische Sandwedge verfügt über eine Schlagflächenneigung von 54 bis 56 Grad. Die Sohle des Schlägerkopfs ist breit ausgebildet Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


und hat einen großen "Bounce"Winkel (Winkel der Sohle zwischen vorderer und hinterer Kante) von 8 bis 12 Grad. Dieser relativ große Winkel sorgt im Sand für einen "Abpralleffekt", um den Schläger nicht zu tief abtauchen zu lassen. Öffnet man das Schlägerblatt, so entsteht ein noch größerer Bouncewinkel, um den Schläger noch flacher durch den Sand gleiten zu lassen. Diesen Effekt nutzen alle guten Bunkerspieler. Zudem erhöht dieses "Öffnen" die Flugbahn des Balles, was trotz vollen Schwungs, die Flugweite klein hält.

Merke: Im Grünbunker unbedingt eine Sandwedge verwenden.

Das korrekte Setup, die richtige Bewegungstechnik und der korrekte Eintrittspunkt führen zum erfolgreichen Bunkerschlag: n Suchen Sie eine sichere Standposition, indem Sie sich mit den Füßen leicht eingraben. Eventuell etwas stärker mit dem vorderen Fuß, auch um etwas mehr Gewicht vorn zu haben. n Richten Sie sich mit Stand und Körperlinien leicht links vom Ziel aus (ca. 10 Grad). Da Sie den Ball nicht direkt treffen, müssen Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

Merke: Die Ansprechposition, handwinkelaktiver Schwung, ein genauer Eintreffpunkt und ein volles Finish entscheiden über das Gelingen.

Sie das geöffnete Schlägerblatt nur teilweise ausgleichen. n In Standrichtung betrachtet (10 Grad links des Landepunkts) befindet sich der Ball besagte 6-8 cm vor der Standmitte. n Die geöffnete Schlagfläche zeigt deutlich rechts vom Ziel. n Achten Sie darauf, dass Ihr Schwung sehr Handwinkel-aktiv abläuft. Dosieren Sie Ihren Schwung mutig, genügend Rückschwung mit viel Handwinkel und lassen Sie den Schlägerkopf unterm Ball durchgleiten bis in ein volles Finish. n Nicht wie beim normalen Golfschwung, wo Hände und Unterarme das Schlägerblatt in eine geschlossenen Position rotieren, gelingt der Bunkerschlag nur, wenn die Hände beim Durchwinkeln die Schlagfläche offen halten.

Einige Bilder zeigen Setup und Schwung und Finish. Gary Player galt in seiner aktiven Zeit als der weltbeste Bunkerspieler. Auf einer Runde der USTour lochte er zweimal aus dem Grünbunker direkt ein. Ein bekannter TV-Sportjournalist interviewte ihn danach und fragte, ob da nicht doch auch eine gehörige Portion Glück dazugehöre?

Gary gab ihm die legendäre Antwort: "Ja schon, aber so viel Glück habe ich, seit ich so viel trainiere".

T el.: 0 1 52 -536 80 7 6 2 www.g o lfs c h u le-dwo r a k . d e

61


REISEPROGRAMM 2015 DER GOLFSCHULE

Golfen & mehr Besonders gerne erinnere ich mich an unseren Südafrika Trip, den wir vor einigen Jahren unternahmen. Mitten im Winter, dem zentraleuropäischen kalten Klima in den südafrikanischen Sommer zu entfliehen, das hat schon was. SÜDAFRIKA: KAPSTADT UND STELLENBOSCH. Auch diesen Winter, vom 20. bis 31. Januar 2015 geht's wieder ans Kap, um Golf zu spielen, Land und Leute kennenzulernen, die spektakuläre Landschaft zu sehen und das hohe Niveau der dortigen Gastronomie zu genießen. Zwei Quartiere, in Kapstadt und Stellenbosch, dienen uns als Ausgangspunkt für unsere Ausflüge und Golfrunden. Die privaten Ausflüge sind alle deutschsprachig geführt und zeigen uns die interessantesten Ziele der Region.

FRÜHJAHR 2015 AUF SIZILIEN Bis vor wenigen Jahren war Sizilien auf der Golfreise-Karte ein weißer Fleck. Bis sich an der Südküste der Insel zwei Golfressorts mit jeweils zwei Meisterschaftsplätzen angesiedelt haben. Donnafugata nahe Ragusa und Verdura zwischen Agrigento und dem nahen Sciacca, einer bezaubernden althistorischen Fischerstadt. "Verdura Golf & Spa Resort" ist sicher die erste Golfadresse Siziliens, wenn nicht ganz Italiens. Mit der

62

Das Hotel liegt inmitten von Zitrus- und Olivenhainen, direkt am eigenen 1,6 km langen Strand. Kingbarns-Architekt Kyle Philips gestaltete die beiden hoteleigenen 18-Loch-Championship-Plätze als typische Links-Courses. Obwohl in derselben Umgebung gebaut, erwarten uns zwei völlig unterschiedliche Runden. Viele Spielbahnen haben direkte Anbindung ans Meer. Ein 9-Loch-Academy-Course und eine hervorragende Übungsanlage runden das golferische Angebot ab. ROBINSON-FREUNDE AN DER ALGARVE

HOCHSPORTLICH IN BELEK/TÜRKEI. Bestens in Erinnerung haben alle Teilnehmer unsere "hochsportliche Woche" in Belek, die wir erstmals vergangene Wintersaison anboten. Hochsportliche Woche, weil neben mir als Golfprofessional, Sven Mäder als zusätzlicher Betreuer mit von der Partie war und wieder ist. Der Plus2-Handicaper und Bundesligaspieler steht uns täglich für umfangreiche Übungseinheiten und Spielbegleitung zur Verfügung. Vom 06. bis 13. Februar 2015 sind wir im Gloria Serenity, eines der besten Hotels, die ich kenne. Vor allem die Qualität des Essens sowie der Service ist von allererster Güte. Auf den 45 Loch des Gloria Golfressorts erwarten uns beste Trainingsund Spielbedingungen. Wir haben das Handicap für diese Reise auf höchstens 28 begrenzt.

Türkei: Gloria Golf New Course, Grün 9

Sizilien Open, einem Event der European Tour, hat sich die Golfanlage 2012 auch international einen Namen gemacht. Das luxuriöse Rocco Forte Hotel gehört zu den "Leading Hotels of the World". Es wird unsere Golfreise unvergesslich machen. Die gradlinige Architektur der kubisch geformten Gebäude wurde mit natürlichen Materialien kombiniert und fügt sich harmonisch in die Landschaft ein.

Allen "Robins", den Freunden der Robinson Clubs, empfehle ich meine letzte Reisewoche, vom 28.03. bis 04.04. 2015, an der Algarve. Der Robinson Club besticht durch sein ausgewogenes Konzept für Genießer und seinem direkten Zugang zum herrlichen Naturstrand. Hervorzuheben sind im Besonderen das Hauptrestaurant mit Vinothek und der "WellFit-SPA-Bereich". Direkt an der Küste liegt der Golfplatz Quinta del Ria, oberhalb davon Quinta de Cima, beide sensationell gepflegt und harmonisch in die traumhafte Landschaft des Naturschutzgebietes integriert. Die großzügige Übungsanlage lässt keine Wünsche offen. Ich hoffe, Euch den Mund wässrig genug gemacht zu haben. Bitte mailt mich an (peter.dworak@web.de) oder telefoniert mit mir (0152-53680762), falls Ihr Fragen habt. Euer Coach Peter Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


WÖSSNER WEIS & KOLLEGEN 

Wirtschaftsprüfer  Steuerberater

Moosstr. 13  72250 Freudenstadt  Tel. (0 74 41) 91 00-50 Siemensstraße 3  71149 Bondorf  Tel. (0 74 57) 94 88-0 zentrale@woessner-weis.de  www.woessner-weis.de

Senioren- und Pflegeheim Walter seit 1974

Haus am Kurgarten

Haus Obertal

Murgstraße 10 · 72270 BaiersbronnKlosterreichenbach · Telefon 07442 123002

Rechtmurgstraße 34 · 72270 BaiersbronnObertal · Telefon 07449 9269-0

In unseren Häusern bieten wir Ihnen eine gemütliche und familiäre Atmosphäre. Besuchen Sie unser öffentliches Café im Haus am Kurgarten. mi

1,0

No

t

Ihre Familie Walter

• Übergangspflege

• Kurzzeitpflege

GEPRÜ K-

• FT

MD

• Probewohnen

t

• Tagespflege

gu

• Dauerpflege

te: s e h

r

www.seniorenheim-walter.de • info@seniorenheim-walter.de Imageanzeige_Walter_210x148_4c.indd 1 Clubzeitschrift GC Freudenstadt

2015

24.10.13 10:34

63


Etikette

Im DGV-Regelbuch gibt es zum offiziellen Text eine "Erläuterung". Lesen Sie, was zwar selbstverständlich ist, aber oft "vergessen" wird.

hinter sich 5 Minuten beim Suchen zuschauen lassen oder b) einen Ball Wer bei einem versehentlichen Regelverstoß sagt: "Es hat doch keiner im Aus suchen, wo der Ball sowieso gesehen", der sollte sich diesen Absatz nicht gespielt werden dürfte. nochmals durchlesen. Es kommt nicht ZWEI PITCHMARKEN? darauf an, ob andere etwas sehen, RICHTIG UND BESSER FÜR ALLE sondern es reicht aus, dass der Spieler Seit Herbst 2013 finden Sie an es weiß, damit dieser sich die Strafe Tee 2 und Tee 11 diese Hinweistafeln. anrechnet. Es wäre schön, wenn Sie an diese Wer sich schon bei versehentliBitte denken würden, wenn Sie auf chen Verstößen so verhält, für den die nächsten Grüns kommen. kommt ein vorsätzlicher Regelverstoß natürlich erst recht nicht in Frage. Stellen Sie sich einmal die Frage, wie viele Spieler Sie ohne Zähler 18 Löcher spielen lassen würden und ob die anderen Sie auch dazu zählen. SPIRIT OF THE GAME

RÜCKSICHT AUF ANDERE - TELEFONIEREN

Telefonieren ist nicht völlig verboten, muss aber so erfolgen, dass niemand dadurch gestört wird. Klingeltöne, die zu hören sind, während ein Spieler seinen Ball anspricht, können als schwerwiegender Etiketteverstoß mit Disqualifikation bestraft werden. Die Tatsache, dass es nicht ausdrücklich verboten ist, macht es aber nicht zum korrekten Verhalten: Telefonieren in Anwesenheit anderer Spieler ist rücksichtslos und bedarf eines wichtigeren Grunds als einer alltäglichen Unterhaltung. GRÜN VERLASSEN - SCORE AUFSCHREIBEN

Das Grün sollte sofort nach Beendigung des Lochs verlassen werden. Falls man sich unsicher über die Schlagzahl auf dem betreffenden Loch ist, kann das auf dem Weg zum nächsten Abschlag geklärt werden. ZÜGIG SPIELEN UND ANSCHLUSS HALTEN

Langsames Spiel ist ein Grund, dass manche Spieler nicht mehr an Wettspielen teilnehmen. Das Problem ist weniger die Anzahl Schläge, als ein zu langsames Tempo zwischen den Schlägen. Wer nach dem Motto spielt "Ich lasse mich nicht hetzen", der muss sich fragen lassen, wieso er sich das Recht herausnimmt, die Spieler hinter sich aufzuhalten. BALL VERLOREN - DURCHSPIELEN LASSEN

Man darf fünf Minuten suchen, aber man darf nicht a) die Gruppe 64

Eine Pitchgabel dabei zu haben ist Pflicht und sie regelmäßig zu benutzen, zeigt, dass Sie ein rücksichtsvoller Golfer sind. Ob Clubmitglied oder Gästegolfer, ob Heimat- oder fremder Platz. GOLFKLEIDUNG: WAS GEHT UND WAS GEHT GAR NICHT?

Ein heikles Thema, bei dem uns ein Text auf der Website des Golfclubs Gutach positiv auffiel. Der Text: "Nach vielen Jahren mit teilweise sehr legeren Outfits möchten wir beginnen, in unserem Golfclub ein wenig mehr auf die Golfkleidung zu achten. Bitte helfen Sie mit, dieses Vorhaben zu realisieren und sprechen Sie ruhig auch mal "Fehlgekleidete" an. Wir glauben, dass wir dadurch nicht nur bei unseren Gästen einen guten Eindruck hinterlassen, sondern auch unserer wunderschönen GolfAnlage ein wenig gerechter werden. Bitte machen Sie mit."

SATTELFEST BEI REGELN UND ETIKETTE?

Wie wäre es mit einem Selbsttest? Machen Sie Ihr persönliches Regelquiz. Online unter: http://www.golf.de/ dgv/regelquiz. Die Fragen teilen sich in fünf Kategorien auf

n n n n n

Etikette allgemeine Fragen leichte Fragen mittelschwere Fragen schwere Fragen

Sie haben die Wahl, schwerpunktmäßig bestimmte Bereiche des Menüs zu üben oder direkt den Prüfungsmodus auszuprobieren. Im Quiz können Sie bestimmte Fragen überspringen oder es an beliebiger Stelle beenden und auswerten. Im Prüfungsmodus werden 30 Fragen so zusammengestellt, wie sich auch in der Prüfung zur DGV-Platzreife vorkommen. Dies sind zwölf Etikettefragen, drei allgemeine Fragen und 15 gleichmäßig gemischte (leicht/mittel/ schwere) Regelfragen. Zum Bestehen dürfen in der DGV-Platzreife-Prüfung höchstens vier Fehler bei den Regeln und zwei Fehler bei Etikette/Allgemeines gemacht werden. Als Hilfsmittel ist das offizielle Regelbuch während der Prüfung zugelassen.

UND SO SOLLTE ES SEIN:

Damen: Rückenfreie Oberteile sind zwar reizvoll, aber auf einem Golfplatz nicht gern gesehen. Oberteile mit Spaghettiträgern entsprechen ebenfalls nicht der Etikette. Polos ohne Ärmel sind gestattet. Bermudas und Golfröcke in entsprechener Länge sind erlaubt - Shorts wiederum nicht. Herren: Polohemden bitte immer mit Ärmeln. Bermudas in entsprechender Länge sind an heißen Tagen natürlich akzeptiert - Shorts dagegen nicht. Lange Hosen: Blue Jeans sind nicht gern gesehen. Hosen aus Jeansstoff und anderer Farbe entsprechen jedoch der Kleiderordnung. Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Lust auf neue Fenster?

Solar-Anlagen Photovoltaik

Energiesparen. Wärme- und Lärmschutz. Schöner Wohnen rundum. Erleben Sie Perfektion mit Qualitätsprofilen von Kömmerling, die Nr. 1 in Europa. Wir beziehen direkt vom Hersteller und bieten alles aus einer Hand: • Aufmaß • Herstellung • Einbau • Service

Kundendienst Holzpellets Heizung Wärmepumpen Sanitär

Haug + Schöttle GmbH Kunststoff-Fensterbau Robert-Bosch-Str. 1 72202 Nagold-Wolfsberg Tel. 07452 / 84 05-0 Fax 07452 / 84 05-10 Mail: haug-schoettle@t-online.de 65

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

Anz_87x260mm_4c_Klaeger-Haustechnik.indd 1

12.11.2012 14:27:04


© Gerd Altmann - pixelio.de

Greenfee weniger, Mitglieder mehr. Von Bernd Rentschler, Finanzen

FINANZEN Da ich mich bei der nächsten Mitgliederversammlung im März 2015 nicht zur Wiederwahl stelle, wird dieses mein letzter Bericht in der Funktion als Schatzmeister sein. Ich hoffte immer, ich würde mit einem Rekordergebnis abtreten, doch der verregnete Sommer hat mir einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht. Leider konnten wir das schon dürftige Vorjahresergebnis nicht erreichen und hatten ca. 7% weniger Greenfee-Einnahmen. Es wurden 2014 rund 300 weniger Greenfee-Runden gespielt. Es bleibt nur zu hoffen, dass dies keine langfristige Tendenz ist und nur auf das Wetter zurückzuführen ist.

Vor diesem Hintergrund wird es in Zukunft immer wichtiger, Neumitglieder zu gewinnen, da wir dadurch von den Greenfee-Einnahmen unabhängiger werden. Viele Mitglieder und ordentliche Einnahmen ermöglichen es uns, Investitionen selbst zu finanzieren. Positiv ist, dass wir 2014 höhere Mitgliedseinnahmen haben und diese über meiner Prognose liegen. Alle geplanten Investitionen wurden durchgeführt und aus Eigenmitteln finanziert. Zusätzlich haben wir einen Grünbügler angeschafft, der die Qualität unserer Grüns erheblich verbessern wird und den Greenkeepern die Arbeit erleichtert.

Insgesamt wurden Investitionen in Höhe von 75.000 € getätigt. Wir verfügen jedoch, trotz der getätigten hohen Investitionen, über genug Barvermögen, um den Winter zu überstehen. Abschließend möchte ich mich bei den Mitarbeitern des Sekretariats für die geleistete Arbeit während meiner Amtszeit bedanken. Sie haben hervorragende Arbeit geleistet und mir perfekt zugearbeitet. Mein Nachfolger wird ein super funktionierendes Team übernehmen. Ein großer Dank gilt auch meinen Vorstandskollegen. In den neun Jahren habe ich keine Sekunde bereut, Euer Schatzmeister gewesen zu sein. Danke für die grandiose Zusammenarbeit.

Info Finanzen:

zuständig (seit 2006) Bernd Rentschler, HCP 17,4 Telefon: 0711-7590240 E-Mail: bernd@rentschler.com

Alle Einzelheiten über den neuen Grünbügler können Sie auf Seite 12 nachlesen.

66

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Dank an alle Sponsoren Allianz Simon Bähr Alpirsbacher Klosterbräu architare • barbara benz einrichten GmbH + Co. KG  Armbruster Assekuranz GmbH Eisfink Max Maier GmbH & Co. KG Eugen Wolf Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG Formtec Kunststoffe GmbH & Co. KG Freudenstadt Tourismus Hermann Wein GmbH & Co. KG Hotel Bareiss Hotel Engel Obertal Hotel Traube Tonbach Kläger Haustechnik Kur-&Sporthotel Lauterbad Rieber GmbH & Co. KG Robert Wolf GmbH RWT Reutlinger Wirtschaftstreuhand GmbH TATTER - Internet & IT Solutions Volksbank Horb-Freudenstadt eG Wir bedanken uns auch für die zahlreichen, großzügigen Spenden von Mitgliedern, die zur weiteren Verschönerung und Optimierung unseres Clubhauses und unserer Anlage beigetragen haben!

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

67


68

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Alle Wetter Womit hatten wir diese Wetterkapriolen verdient? Das Jahr fing gut an. Doch schon bald war Petrus ein launiger Patron, der uns vormittags auf den Platz lockte, um uns nachmittags mit prasselndem Regen in den nächsten Unterstand zu schicken. Ob er es dann doch als zuviel empfand, um uns zur Versöhnung einen - sogar doppelten - wunderschönen Regenbogen zu schicken? Lieber wäre es uns, wir bekämen für die Saison mal wieder ganz normales Freudenstädter Sonnen- und Golf-Wetter.

Grün 1

Bahn 13

Am Grün 2

Aber unsere Greenkeeper wissen, wo und wie sie Abhilfe schaffen können. Und die letzten milden Herbsttage wurden, wie hier, fleißig genutzt, die oft vorhandenen, aber verstopften Drainagen frei zu machen und für verbesserten und schnelleren Durchfluss bei größeren Regenmengen zu sorgen.

Fairway Bahn 1

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

69


Az-GolfclubmagazinFDS-2012

18.10.2011

10:35 Uhr

Hotel Teuchelwald

Seite 1

S

Schömberger Straße 9 · 72250 Freudenstadt Tel. 074 41/53 2-120 · Fax 53 2-135 www.Hotel-Teuchelwald.de ● Unser

stilvolles Restaurant mit seinen großzügigen Nebenräumen bietet den idealen Rahmen für Ihre Feste und Feiern (100 Plätze) ● Ob Tagungen oder Seminare, bei uns sind Sie immer in guten Händen ● Genießen Sie mit „allen Sinnen“ bei unseren Brunchsonntagen ● Lassen Sie sich bei „Wellness im Park“ verwöhnen ● Traumhafter Ausblick auf Freudenstadt von unserer Sonnenterrasse

Hotel Teuchelwald

z!

Besser mit Her

im Gesundheitspark Hohenfreudenstadt

KLINIK MIT FACHBEREICHEN FÜR: INNERE MEDIZIN, ORTHOPÄDIE und PSYCHOSOMATIK Diabeteszentrum Nordschwarzwald Lehrklinik für Ernährungsmedizin ● beihilfefähig ● gesetzliche Krankenkassen ● private Krankenkassen ● Gesundheitswochen ● Spezialprogramme

Wir sind spezialisiert auf: ● Erschöpfungszustände („Burnout“) ● Psychische Begleitreaktionen bei körperlichen Erkrankungen ● Herz-Kreislauf-Erkrankungen, einschließlich AHB ● Diabeteseinstellung ● Adipositas/Gewichtsreduktion ● Orthopädische Erkrankungen, einschließlich AHB

Klinik Hohenfreudenstadt

Zentrum für Prävention & Rehabilitation Tripsenweg 17 · 72250 Freudenstadt Tel. 074 41/53 4-0 · Fax 53 4-666 www.Klinik-Hohenfreudenstadt.de 70

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Intensivkurs Birdie 2015

Golfkurse 2015 Wenn Sie den Golfsport näher kennen lernen wollen, bietet Ihnen der Golf-Club Freudenstadt mit der PGA Golfschule von Dipl. Golflehrer Peter Dworak (PGA of Germany) interessante Kursangebote. Für Beginner ebenso wie für Könner. Was bedeutet PGA Golfschule im Golf-Club Freudenstadt e.V.?

Einsteigerpaket Saison 2015

Mit dieser Aktion haben wir ein ideales Instrument für den Einstieg in den Golfsport geschaffen. Golfunterricht, Nutzung der Übungsanlage, Leihausrüstung, Regelunterricht, praktische und theoretische Platzreifeprüfung Seit Beginn der Saison 2009 haben Golfclubs nach DGV-Richtlinien (DGV-Platzreife). und Golfschulen die Möglichkeit, als offiziell Leistungen: anerkannte PGA Golfschule auch nach außen n Berechtigung zur Nutzung der gesamten klar zu signalisieren, dass Golf-Einsteiger ebenÜbungsanlage bis zur Erlangung unserer so wie Fortgeschrittene und Spitzenspieler auf intern gültigen Platzerlaubnis, höchstens der Golfanlage nach den anerkannt modernsjedoch 3 Monate. ten Methoden durch bestens geschulte PGA n Nach Absolvieren des IndividualunterProfessionals unterrichtet werden. richts, der praktischen Platzreifeprüfung Im Golf-Club Freudenstadt garantiert die über 9-Loch, dem Besuch zweier RegelaGolfschule unter der Leitung von Head-Profesbende und der Theorieprüfung erhalsional Peter Dworak (fully qualified Golfprofesten Sie die Platzerlaubnis auf unserem sional G 1) Training auf höchstem Niveau. Kurz: 18-Loch-Platz. wo das Gütesiegel PGA Golfschule prangt, n Individualunterricht (16 mal 30 Minufinden Sie Qualität „Made in Germany“. ten) in der Golfschule, davon entfallen 5 Einheiten auf die praktische PlatzreifeprüGolf "Schnuppern" 2015 fung nach den Richtlinien des Deutschen Golf Verbandes. 2015 bieten wir von Mai bis September einmal n Regelunterricht in Theorie und Praxis pro Monat an einem Sonntag (genaue Termine inklusive Theorieprüfung nach den im Sekretariat) jedem Golfinteressierten ein Richtlinien von DGV und VcG (Vereinigung kostenloses Schnuppertraining in einer Grupclubfreier Golfspieler). pe ab 4 Personen an. n Übungsbälle während der UnterrichtseinLernen Sie so die Faszination des Golfsports heiten. unter Anleitung unseres Golflehrers zwanglos n Leihausrüstung innerhalb der 3 Monate. und unverbindlich kennen. n Einschlägige Literatur „Golfregeln in Frage Der Kurs bietet Ihnen die Einführung in die und Antwort“ und „Golf-Leitfaden“. Grundtechniken des Spiels (Putt, Chip, Pitch n Einstiegs-Präsent. und voller Schwung) sowie allgemeine ErkläPreis: ............................................... € 499,00 rungen und Demonstrationen zum Golfsport. Außerdem im Programm: Workshops „kurzes Die Leihausrüstung wird für den Kurs zur Spiel“, „SAM Putt Lab“ und „Runter mit dem Verfügung gestellt. Wichtig: wetterfeste KleiScore“. Mehr Infos dazu unter dung und gute Sport- oder Wanderschuhe). www.golfclub-freudenstadt.de oder Weitere Informationen erhalten Sie im Clubsewww.golfschule-dworak.de kretariat unter der Telefonnummer 074413060 oder im Internet (www.golfclub-freudenstadt.de oder www.golfschule-dworak.de). Die Mitglieder der PGA of Germany stehen seit vielen Jahren für Golfunterricht auf höchstem Niveau.

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

Kursinhalte: Erklärungen und Demonstration zum Golfsport. Einführung und Vertiefung der Grundtechniken Putt, Chip, Pitch, Bunkerspiel und voller Schwung. Regelkunde in Theorie und Praxis, Regeltest und Platzerlaubnisrunde nach DGV-Richtlinien. Kurse nur durch PGA-Professionals unter der Leitung von DiplomGolfprofessional (G1) Peter Dworak. Das Kursziel ist die Erlangung der Platzerlaubnis nach den Richtlinien des DGV. Leistungen: Kurs, Benutzung der Übungsanlage und des Platzes, Übungsbälle, Leihausrüstung, Literatur (Golfregeln in Frage und Antwort und Golf-Leitfaden), EinstiegsPräsent.

Preise: 12 Stunden, 1 Person ...................... € 699,00 15 Stunden mit 2 Pers., p. P. ........... € 449,00 20 Stunden mit 3-4 Pers., p. P. ...... € 449,00 Termine Kursbeginn: Die Kurse können individuell terminiert werden (üblicherweise an 4 bis 6 aufeinander folgenden Tagen). Platzreifekurs-VHS 2015 Kursinhalte: Erklärungen und greich: Demonstration zum Golfsport. Beliebt & erfol in Platzreifekurs Einführung und Vertiefung der VHS operation mit Ko Grundtechniken des Spiels: Putt, Chip, Pitch, Bunkerspiel und voller Schwung. Regelkunde in Theorie und Praxis. Vorbereitung auf die zertifizierte Platzreife nach DGV-Richtlinien (Deutscher Golfverband). Praktische und theoretische Prüfung. Kurse nur durch PGA-Professionals unter der Leitung von Diplom-Golfprofessional (G1) Peter Dworak. Sollte am Ende des Kurses das Ziel, die Erlangung der DGVPlatzreife, nicht erreicht werden, hat der Kursteilnehmer die Möglichkeit, den nachfolgenden Kurs zu Sonderkonditionen zu belegen. Leistungen: Kurs, Teilnahme am Regelunterricht, unbegrenzte Benutzung der Übungsanlage, Prüfungsgebühren, Übungsbälle während der Unterrichtseinheiten, Leihausrüstung, Literatur (Golfregeln in Frage und Antwort und Golf-Leitfaden), Einstiegs-Präsent. Preise: 15 Stunden Golfunterricht, 4 Stunden Regelunterricht, 4 Stunden Prüfung pro Person ..............................€ 199,00 für Wiederholer..................... € 149,00 Gruppengröße: 6 bis 10 Teilnehmer Termine: siehe www.golfclub-freudenstadt. de oder www.golfschule-dworak.de

71


Stammvorgaben St a n d N o v emb e r 2 0 1 4

Siegfried Widmann

24,6

Roland Brünz

29,3

Jan Brodbeck

35,5

Lydia Appel

24,7

Andreas Dümmler

29,3

Dagmar Goldammer

35,5

Hermine Hartmann

24,7

Charlotte Fischer

29,3

Helge Haverkamp

35,5

Joachim Butz

24,8

Martin Bantle

29,7

Michael VelaOrellana

35,5

Hans-Jürgen Müller

24,9

Gunvor Andersson

29,8

Margot Wagner

35,6

Bertil Andersson

25

Hannelore Kunz

30

Erwin Dingler

35,7

Dr. Christian Buchner

25

Carola Hornung

30,1

Ingeburg Merz

35,7

Lukas Kocheise

4

Wolfgang Hermes

16,3

Brigitte Grebe

Frank Hehl

5,9

Dr. Thomas Käser

16,4

Börries-Ulrich Holzwarth 20,4

Johannes Fox

25,1

Lukas Krämer

30,1

Jana Bischof

35,9

Richard Liebe

6

Ulrich Hoschka

16,5

Ernst Schmitt

20,5

Konrad Fink

25,2

Gaby Lutz

30,1

Irma Fischer

36

Marco Ludescher

6

Dr. Andreas Kielwein

16,6

Ursula Rothfuß

20,6

Margarita Richter

25,2

Helga Nicklas

30,1

Dr. Peter Harscher

36

Erik Husz

7,6

Regine Schlott

16,6

Katrin Allmendinger

20,7

25,6

Peter Wirth

30,1

Volker Henne

36

Dr. Rainer Sahner

7,9

Rolf Fischer

16,8

Andreas Eberhardt

20,7

Prof. Dr. Manfred Meier-Preschany

Jana Breuer

30,2

Dr.med. Olga Klais

36

Timm Robin Kemme

8,2

Peter Halm

16,8

Helmut Mündler

20,7

Barbara Benz

25,7

Cornelia Bechtold-Grafe

30,4

Norbert Morgenthaler

36

Max Wenzelburger

8,5

Edith Schmelzle

16,8

Katalin Lang

20,8

Claudia Brückner

25,7

Rainer Dürkes

30,4

Ulrike VelaOrellana

36

Rafael Wagner

9

Annemarie Weinmar

16,8

Rolf Eberhardt

20,9

Christa Eberhardt

25,7

Inge Hoferer

30,7

Dieter Vetter

36

Joachim Rothfuß

9,3

Werner Kirschenmann

16,9

Hans-Peter Fischer

21,2

Monika Kranz

25,7

Dr. Edit Schanbacher

30,7

Christine Vogler

36

Gerold Fischer

10

Dominique Hehr

17

Frank Derricks

21,3

Barbara Kummer

25,8

Christian Felchle

30,9

Frank Weis

36

Joachim Hehr

10

Dörthe Hartenstein

17,1

Holger Theurer

21,3

Eberhard Kappler

25,9

Dieter Hoffmann

30,9

Daniel Zanocco

36

Frank Bayh

10,1

Moritz Baumer

17,3

Christiane Schad

21,4

Thomas Klaus

25,9

Vera Haueisen

31,2

Gabriele Zorn

36

MartineFrancoise Hauser 26,3

Rolf Baering

31,3

Birgit Bioulac-Woide

37

Dr. Hans-Jörg Holzwarth

26,3

Hannes Bareiss

31,3

Ingeborg Edel

37

Hartmut Theurer

26,3

Christine Knaus

31,3

Manfred Gräber

37

Reinhard Sommer

26,4

Gerda Schlotter

31,4

Ernst Schleh

37

Barbara Stroh

26,5

Uwe Ade

31,5

Tim Brünz

38

Gianluca Tinghino

26,5

Christian Epple

31,5

Christian Gronauer

38

Dr. Jörg Weidenbach

26,5

Sebastian Finkbeiner

31,5

Aaron Staneker

38

Renate Agster

26,8

Martina Frey

31,5

Ulrike Gwinner

40

Ursula Halm

26,9

Hannelore Derricks

31,6

Horst Klais

40

Nils Thiele

27

Julian Helmes

31,6

Alexander Rack

40

Daniel Czinczoll

27,1

Kurt Klumpp

31,6

Sarah Gekeler

41

Eva Geiger-Steiner

27,1

Daniel Kramer

31,9

Corvin Gronauer

41

Susanne Brand

27,3

IlkeMichaela Kettenbaum 32

Karin Henne

41

Dr. Jiri Breuer

27,3

Roland Frey

32,1

Lewi Hermann

41

Heinrich Edel

27,3

Günther Züfle

32,1

Renate Küchler

41

Erika Klumpp

27,3

Annabelle Fuchs

32,6

Stefan Hettich

42

Dr.med. Sieglinde Kotlinski

27,4

Dr. Gunter Gronauer

32,7

Dieter Klein

42

Anne Kielwein

27,5

Dr. Inge Gronauer

32,7

Anette Kübler

42

Manfred Bukenberger

27,6

Rainer Kranz

32,8

Rolf Lachenmann

42

Helmut Stangl

27,7

Andrea Armbruster

33

Elsbeth Moritz

42

Helmut Braun

27,8

Michael Dieterle

33

Jaqueline Simon

42

Ernst Fischer

27,8

Mathias Halsinger

33

Dominik Kaltenbach

43

Rudolf Fürst

27,9

Matthias Wolff

33

Ehrentraud Käser

43

Liisa Hiljanen-Ohlhaber

28

Manfred Haag

33,1

Lutz Oberle

43

Monika Möhrle

28

Lena Butz

33,4

Dr. Astrid Blank

44

Wolfgang Kuhnle

28,1

Bruno Bioulac

33,5

Bernd Felsch

45

Lily Qin-Mössmer

28,3

Ursula Stöhr

33,7

Julia Friederich

45

Heiner Finkbeiner

28,5

Werner Sinn

33,8

Diethart Goldammer

45

Kurt Nöcker

28,5

Maria Andersson

33,9

Lena Oberle

45

KlausPeter Frey

28,6

Rafael Frey

33,9

Dr. Walter Rosenberger

45

Thomas Fink

28,7

David Peter Wirth

33,9

Herbert Schwappacher

45

Christel Fischer

28,7

Stefani Fink

34

Birgit Frey

46

Regina Haase

28,7

Andreas Kloss

34

Rita Frey

46

Sybille Luther

28,7

Christian Schmid

34

Luke Hagenow

46

Hans-Dieter Powiersky

28,7

Nicola Staudenmaier

34

Stefanie Renz

46

Irmgard Trautz

28,7

Georg Bauer

34,1

Fabian von Saucken

46

Gabriele Walter

28,9

Rita Holzwarth

34,1

Erika Klein

47

Hanns-Friedrich Kettenbaum

29

Matthias Mattes

34,2

Heiko Pathe

47

Jörn-Oliver Kläger

29

Julius Rauter

34,3

Margarete Westermann

47

Dr. Oliver Meier

29

Peter Merz

34,7

Stefanie Wirth

47

Elfriede Stangl

29

Sabine Zanocco

34,7

Eva Gekeler

48

Marion Bay

29,1

Marc Autuori

35

Fee Hermann

48

Chris Hermann

35

Sabine Morgenthaler

48

Traudl Klaus

35

Susanne von Saucken

48

20,4

Dr. Ulrich Schanbacher

10,4

Yurdaer Cesur-Brünz

17,3

Manfred Walter

21,4

Axel Pfeffer

10,7

Markus Bantle

17,4

Maxime Hoffmann

21,5

Oliver Hermann

10,8

Ursula Fortenbacher

17,4

Johannes Baumer

21,6

Carl Hornung

10,9

Bernd Rentschler

17,4

HansJörg Schmelzle

21,6

Julia Kaftan

11

Dr. Matthias Gekeler

17,5

Rudolf Schlotter

21,7

Alexander Gaiser

11,2

Hans Kummer

17,5

Helmut Bechtle

21,8

Michael Schulze

11,5

Christine Kirschenmann

17,6

Dr. Jochen Bahnmüller

22,1

Britta Hermann

11,6

Monika Peter

17,7

Christoph Schmid

22,1

Sabine Hoschka

11,8

Anneliese Hartwig

17,9

Bernhard Steiner

22,1

Tobias Kranz

12

Ben Krug

17,9

Karin Mäder

22,2

Dr. Hans-Peter Knaus

12,1

Hans-Peter Ruhl

17,9

Markus Beilharz

22,3

Sabine Selzer

12,1

Renate Fischer-Preschle

18

Daniel Fischer

22,4

Hans Frey

12,5

Thomas Hipp

18,1

OskarW. Buchwald

22,5

Matthias Hofmann

12,5

Ernst Husz

18,1

Ünsal Henne-Sturm

22,7

Hansjörg Pfeifle

12,5

Astrid Schindele-Bauer

18,1

Dr. Heide Ries

22,7

Felix Schlott

12,7

Reinhard Schad

18,2

Frank Heinzelmann

22,8

Dirk Brünz

12,8

Gerhard Weinmar

18,2

Peter Küchler

22,8

Hans-Peter Kübler

12,8

Joachim Zoll

18,2

Gisela Abele

22,9

Peter Weigelt

12,9

Johannes Fetscher

18,3

Gerd Jekel

22,9

Wolfgang Mäder

13

Hans-Joachim Selzer

18,4

Sonja Kilian

22,9

Anja Chini

13,5

Alexander Dümmler

18,5

Bernd Staudenmaier

23

Gisela Gaiser

13,5

Roland Fischer

18,5

Klaus Bukenberger

23,1

Ulrich Klingler

14

Dr. Frohmut Helmes

18,5

Helmut Rauch

23,1

Horst Kilian

14,2

Matthias Rauter

18,5

Philipp Wenzelburger

23,1

AlissaMarie Kotlinski

14,3

Rudi Franz

18,6

Thea Eppe

23,2

Walter Nübel

14,3

Dr. Dirk-Frederik Gebert

18,6

Carl-Christian Gaiser

23,2

Wolfgang Kruck

14,4

Dieter Stöhr

18,6

Jürgen Staneker

23,3

Gertrud Mitzel

14,4

Reinhard Hauser

18,7

Walter Haase

23,4

Ottmar Hoffmann

14,5

Michael Fortenbacher

18,8

Hermann Haier

23,4

Siegfried Mitzel

14,5

Gertraud Mündler

18,9

Henning Krämer

23,4

Klaus Keller

14,7

Dr. Dieter Bombel

19

Annette Bombel

23,5

Gerhard Haller

14,9

Andrea Bukenberger

19,1

Albert Hoferer

23,5

Konstantin Kaufmann

15

Ursula Gottowy

19,1

Dr. Jürgen Oberle

23,5

Bernd Ziegler

15,1

Manfred Wenk

19,2

Werner Ackermann

23,6

Antje Bessey-Klingler

15,3

Hermann Trautz

19,4

Adolf Meintel

23,7

Dr. Roman Husz

15,3

Alexander Brückner

19,6

Eberhard Lutz

23,9

Margit Burkhard

15,5

Margit Gröbe

19,7

Michael Mössmer

23,9

Helmut Gimbel

15,5

Cornelia Hoffmann

19,7

Manfred Pfeffer

23,9

Marion Butz

15,6

RolfUllrich Hartenstein

19,8

Johann Wurmdobler

23,9

Dr. Axel Maurer

15,6

Dominik Heinzelmann

19,8

Gerhard Grebe

24

Mario Craca

15,7

Michael Wirth

19,8

Dr. Hinrich Hartwig

24,1

Dagmar Hermes

15,8

Hedi Oest

19,9

Klaus Kotlinski

24,1

Wilhelm Kalmbach

15,8

Hans Ohlhaber

20

Andreas Fischer

24,2

Heino Baumer

15,9

20,1

Vanessa Wagner

24,2

Dr. Jana DvorakLansloot

29,1

Jürgen Walther

Rainer Sturm

16

Karin Faißt

20,2

Herbert Möhrle

24,5

Jürgen Burkhard

29,2

Eberhard Armbruster

35,2

Lucas Staudenmaier

48

Tillmann Schmelzle

16,2

Julian Braun

20,4

Hildegard Thierer

24,5

Elisabeth Gekeler

29,2

Michael Große

35,2

Simon Bähr

49

72

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


Christiane Fischer

50

Moritz Morgenthaler

54

Julia Pollak

50

Fritz Morlok

54

Passive und fördernde Mitglieder

Neumitglieder 2014

Neumitglieder 2015

Hasko Schumacher

52

Katharina Müll

54

Traudl Baumer

Simon Bähr

Heidy Burkhardt

Claus-Dieter Wetzel

52

Jonathan Nestler

54

Inge Benedikt

Ruth Gräber-Blattert

53

Hannu Ohlhaber

54

Eberhard Berger

Stefan Burkhardt

Dr. Luba Husz

53

Gretlies Pidun-Felsch

54

Heiderose Buck

Klaus Benedikt

Christian Faißt

Simon Mönch

53

Matthias Preskar

54

Otto Buck

Heike Bertram

Ines Gaiser

Renate Baering

54

Robin Rack

54

Brunhilde Bühler

Alexander Dümmler

Gabriele Gerhardt-Fnkbeiner

Gerhard Bay

54

Dieter Ragas

54

Dr. Susanne Colsman

Philipp Eisele

Doris Günther

Annegret Bechtle

54

Marita Ragas

54

Irene Dieterle

Christine Fetscher

Claus Hanselmann

Inge Benedikt

54

Moritz Rauter

54

Dr.med. Hans Engels

Tom Fischer

Michaela Kranz

54

Luzadiela Fernandez

Julia Friederich

Florence Ohlhaber

Matthias Gaiser

Dr. Eva Reudelhuber

Klaus Benedikt

54

Klaus Richter

Heike Bertram

54

Gisela Rosenberger

54

Richard Goos

Peter Branstner

54

Manfred Ruoff

54

Rolf Häbich

Christiane Günther-Kienzle

Michael Ruoff

Doris Braun

54

Annette Schaufler

54

Juliane Hehl

Benjamin Hacker

Lothar Sauter

Elfie Brodbeck

54

Stefan Schaufler

54

Francoise Hehr

Franz-Josef Hacker

Anja Schneider

Fritz Brodbeck

54

Friedrich Schlott

54

Ursula Holzwarth

Luke Hagenow

Wolfgang Sillak

Herbert Decker

54

Hans-Peter Schmid

54

Ingrid Hornberger-Hiller

Helge Haverkamp

Patricia Stuber

Jutta Dieterle

54

Petra Schneider

54

Ebru Heim

Domenico Dormio

54

Uwe Schneider

54

Saskia Klima

Sibylle Thierer

Philipp Eisele

54

Silvia Schwappacher

54

Dieter Kohm

Andrea Hellstern

Joachim Volz

Christine Fetscher

54

Ulrike Skala

54

Dr. Rainer Kolzer

Doris Hemmerle-H.

Jutta Volz

Silas Fischer

54

Patrick Speiser

54

Hans Lang

Liisa Hiljanen-Ohlhaber

Andrea Wertek

Tom Fischer

54

Ursula Staneker

54

Christa Leckebusch

Dorothea Kalencuk

Ingo Wertek

Matthias Gaiser

54

Frank Tinnefeld

54

Hermann Leckebusch

Armin Kienzle

Mehmet Yilmaz

Roland Göggel

54

Beate Türk

54

Traugott Lieb

Dieter Klein

Christiane GüntherKienzle

54

Jennifer vanLoo

54

Prof. Ulrike Mansfeld

Erika Klein

Juliane Votteler

54

Liselotte Meier-Preschany

Torsten Kluge

Benjamin Hacker

54

John-Paul Wackenhut

54

Dr. Eberhard Müll

Olga Kübler

Franz-Josef Hacker

54

Dustin-Lucas Wetzel

54

54

Dr. Dorothee Müller-Müll

Marco Ludescher

Dr. Dieter Hehl

Marion Wolf

54

Janine Hehl

54

Dr. Beatrix Oberle

AliciaMarie Meier

Martin Züfle

54

Ebru Heim

54

Joachim Rastetter

Judith Meier

Tim Baumer

---

Kristin Heinzelmann

54

Christoph Riethmüller

MalinSophie Meier

Benedikt Becht

---

Andrea Hellstern

54

---

Isabella Riethmüller

Dr. Oliver Meier

Tim Klinghammer

Doris Hemmerle-H.

54

AliciaMarie Meier

---

Carl-Joachim Schaefer

Wulf Meier

Marianne Hettich

54

MalinSophie Meier

---

Peter Schindele

Jonathan Nestler

Gretel Hornberger

54

Sonja Schindele

Heiko Nübel

Herbert Igel

54

Heiko Nübel

---

Lottelore Schmitt

Timo Nübel

Dorothea Kalencuk

54

Timo Nübel

---

Nora Sinn

Anton Ohlhaber

Hildegard Breuer

Rhein-Sieg, GC

Philippe Kaltenbach

54

Anton Ohlhaber

---

Hubert Spinner

Hannu Ohlhaber

Peter Derricks

Liebenstein, G&LC Schloß

Holger Kappler

54

Marlon Ohlhaber

---

ClausN. Steim

Hans Ohlhaber

Meike Kappler

54

Rhein-Sieg, GC

---

Manfred Uhle

Marlon Ohlhaber

Dr. Sayed ElMagboul

Noah Pietag

Sabine Kappler

54

---

Julia Pollak

Neckartal, GC

Maximilian Porstein

Dr. Heiner Unterberg

Dr. Thomas Engels Peter Gißmann

Hammetweil, GC

Nicolas Meier-Preschany ---

Alle Neumitglieder begrüßen wir mit einem „Herzlich Willkommen“ in unserer Clubgemeinschaft. Und ein genauso herzliches Dankeschön gilt unseren passiven und fördernden Mitgliedern.

Mitglieder mit Hcp-Führung in einem anderen Club

Sandro Kappler

54

Vanessa Rack

---

Klaus Richter

Armin Kienzle

54

Michael vanLoo

Maximilian Schulte

---

Manfred Ruoff

Stuttgarter GC Solitude

54

Simone vanLoo

Fabian Haug

Christine Kloss

Sarah Staneker

---

Torsten Kluge

54

Siegfried Wagner

Petra Schneider

Kirchheim-Wendlingen, GC

Tanja Staneker

---

Matthias Klumpp

54

RalfPeter Walter

Günter Stecher

Paul-Michael Kaufmann

Herbert Türk

---

Jennifer vanLoo

Würzburg, GC

54

Marc Wesle

Herbert Kemmer

Dr. Bertil Kluthe

Samuel vanLoo

---

Hanspeter Verfürden

---

Christine Vogler

ASGI

54

Jürgen Weyrich

Daniele Lardi

Dr. Stephan Krüger Olga Kübler

54

---

Manfred Wenk

Alpirsbach, GC

Stefan von Hausen

Nicole Wich

Brigitte Ludwig

Dora Kugler-Wolff

54

Tanja Staneker

---

Jürgen Wusterhaus

Marion Wolf

Wolfgang Ludwig

Alpirsbach, GC

Sven Mäder

Stuttgarter GC Solitude

Christian-Alexander Meier-Preschany

Kronberg, G&LC

John Schanbacher

Oberstaufen-Steibis, GC

54

Günter Stecher

Golfclub SternGartl

Carolin Mattes

54

Burgkonradsheim, Golf

Timo Mattes

54

Hans-Werner Wiechmann

David Maurer

54

Thomas Zink

Marhördt, GC

Judith Meier

54

Wulf Meier

54

Prof.Dr. Ralf Metzler

54

Monika Möhrle

54

Geert Lansloot

54

Herbert Türk

---

Marlene Lardi

54

Samuel van Loo

---

Carolyn Lum

54

Hanspeter Verfürden

---

Anne Matschke

54

Stefan von Hausen

---

Birgit Mattes

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

Helmut Zwissler

73


R E C H T S A N W A LT S K A N Z L E I SCHRÖN TROMMSDORFF BECKERT

MICHAEL TROMMSDORFF Fachanwalt für Familienrecht Erbrecht Mediation Inkasso

HANS-BERND BECKERT

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Arbeitsrecht Handels- und Gesellschaftsrecht Makler- und Immobilienrecht Speditions- und Transportrecht

MICHAEL DOLL

Fachanwalt für Strafrecht und Verkehrsrecht Vertrags- und Kaufrecht Miet- und Wohneigentümerrecht Internetrecht

SCHULSTRASSE 23 72250 FREUDENSTADT TELEFON 07441 91810 FAX 07441 918171 E-MAIL info@rechtsanwaelte-freudenstadt.de www.rechtsanwaelte-freudenstadt.de

Teppich-Galerie Asadi Fachgeschäft für handgeknüpfte Perserteppiche Teppichwäsche und Reparaturen (Kanten, Fransen etc.) Fachberatung. Abholung und Lieferung frei Haus

72250 Freudenstadt · Hirschkopfstraße 22 · Tel. 07441-89 25 81

Impressum Herausgeber: Golf-Club Freudenstadt e.V. Ziegelwäldle 3, 72250 Freudenstadt Club-Manager: Karsten Pollak Sekretariat: Evelyn Reitz, Iris Berg, Tel. (0 74 41) 30 60, Fax 23 65 info@golfclub-freudenstadt.de www.golfclub-freudenstadt.de

74

Vorstand Präsident: Volker Henne Vizepräsident: Gerhard Grebe Schatzmeister: Bernd Rentschler Sportwart: Richard Liebe Platzwart: Dr. Ulrich Schanbacher Mitwirkende dieser Ausgabe: gesamter Vorstand, Club-Sekretariat, alle Abteilungsleiter, Peter Dworak (Pro), Anzeigen: Gerhard Grebe Fotos: Hotels (Traube, Bareiss), und GC-Mitglieder

Redaktion, Layout, Druckvorlage: Rainer Sturm, Text und Bild, Waldachtal E-Mail: info@sturmwerbung.de, Tel. 07443-240 99 81, www.stormpic.de Die Clubzeitschrift TEE erscheint einmal jährlich im Dezember für die Folge-Saison. Druckauflage: 3.000, Verteilung: kostenlos an Mitglieder, Hotels, Tourismus FDS und Baiersbronn, Firmen, CMT-Messe Stuttgart und alle Golf-Gäste und -Interessenten. Druckerei: Conzelmann, Albstadt Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015


das Original!

www.oestol.de Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

MADE IN GERMANY 75


BEAUTY TRIFFT MODE Seit 1929 v erwöhnen wir unsere bis Fuß mit anspruchsv einem Mark ollen Kund en- und Be breit seine e n v o n Ko p handlungsa sgleichen su f ngebot, da cht. Persön s weit und lich, kompe te n t und mit vie Schnuppern l Herz! Sie doch m al rein. 3 mal in Fre udenstadt und 1 mal in Baiersbron n.

SCHNUPPER GESCHENK Gegen Vorlage dieses Coupons erhalten Sie ein individuelles76Duftpräsent. Wir freuen uns auf Sie.

Baiersbronn · Parfümer ie + Mode Freudensta + Kosmetik dt · Parfüm · T 07442 erie + Dam 2425 · Freu Freudensta enmode · T denstädter dt · Parfüm 07441 - 12 Str. 8 er ie 85 · Markt + Herrenm Freudensta platz 59 od e + Kosmet dt · Kosmet ik · T 0744 ik · Haus de www.hinke 1 - 2431 · M r Kosmetik r.de arktplatz 4 · T 07441 - 88217 · St raßburger Straße 25

Clubzeitschrift GC Freudenstadt 2015

Profile for Rainer Sturm

Tee 2015 screen  

Die Bildschirm-Version der Club-Zeitschrift des Golf-Club Freudenstadt e.V. für den Rückblick auf die Saison 2014 (viele Bilder) und den Aus...

Tee 2015 screen  

Die Bildschirm-Version der Club-Zeitschrift des Golf-Club Freudenstadt e.V. für den Rückblick auf die Saison 2014 (viele Bilder) und den Aus...

Profile for stormpic
Advertisement